IT mit mehr Effizienz.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "IT mit mehr Effizienz."

Transkript

1 IT mit mehr Effizienz. Geschäftsbericht 2009 Ein Unternehmen der Finanz Informatik

2 profil Unternehmens Die Finanz Informatik Technologie Service GmbH & Co. KG (FI TS) ist ein Tochter unter nehmen der Finanz Informatik und ein etablierter Outsourcing-Partner für die Finanzbranche. Das Unternehmen bietet hochverfügbare, sichere und leistungs starke IT-Infrastruktur-Lösungen. Mit ihnen können Banken und Finanzdienstleister ihr Geschäft erfolgreicher gestalten, ihre Effizienz steigern und ihre IT-Kosten optimieren. In Partnerschaft mit führenden Anbietern entwick elt und betreibt FI TS darüber hinaus innovative Services für den Finanzsektor. Made in Germany FI TS ist der effizienzsteigernde IT-Servicepartner für die Finanzbranche. Das Unternehmen kann auf mehr als vier Jahrzehnte Erfahrung und Know-how made in Germany verweisen. Seine Wurzeln reichen bis in die 1960er Jahre zu den Rechen zentren der Bayerischen Sparkassen und der Bayerischen Landesbank. Zuverlässiger Outsourcing-Partner Heute ist FI TS ein etablierter Outsourcing-Partner für sichere und hochverfügbare IT-Infrastrukturen. Seit 2008 gehören zudem Anwendungs-Services zum Portfolio. In Partnerschaft mit führenden Anbietern von Banking-Applikationen kann FI TS damit seinen Kunden helfen, flexibel und zügig neue Produkte auf den deutschen Markt zu bringen. Wettbewerbsvorteile FI TS ist erfolgreich, weil das Unternehmen die Qualität seiner Leistungen zu marktgerechten Preisen ständig steigert. Es reduziert durch Outsourcing nachhaltig die Kosten seiner Kunden und sichert ihnen damit Wettbewerbsvorteile. Dabei berät FI TS stets mit höchster Branchenkompetenz und bietet optimierte Services an. Diese beruhen auf standardisierten Technologien und Prozessen, die FI TS mit seinen Kunden zu individuellen Lösungen zusammenstellt. 2

3 Kennzahlen 2009 T 2008 T Veränderung zum Vorjahr % Anlagevermögen ,3 Umlaufvermögen ,2 Bilanzsumme ,9 Investitionsvolumen ,9 Umsatzerlöse ,2 Jahresüberschuss ,0 Die Umsatzerlöse im Geschäftsjahr 2009 sanken vorwiegend aufgrund der im Vorjahr abgeschlossenen Migration der bayerischen Sparkassen auf OSPlus. Umfassende Expertise Mit seiner umfassenden Expertise in Service-Design und System-Engineering kann FI TS für die Anwendungen seiner Kunden die jeweils beste Betriebsplattform bereitstellen. Jeder Geschäftsprozess fordert von der IT-Infrastruktur eigene Lösungen für Leistung, Verfügbarkeit, Kosten und Agilität. Gemeinsam mit seinen Hard- und Softwarepartnern findet FI TS die optimale Umgebung für seine Kunden, auf die diese sich auch bei anspruchsvollsten Aufgaben verlassen können. FI TS begleitet seine Kunden auf ihrem Weg und passt seine Unterstützung an ihre Bedürfnisse an. Outsourcing verbindet das Unternehmen nicht nur mit Branchenkompetenz bei Beratung und Umsetzung, es übernimmt auch Verantwortung für den laufenden Betrieb. Qualität und Sicherheit Wichtig sind dabei vor allem erstklassige Qualitäts- und Sicherheitsstandards. Deshalb gehört für FI TS die Erfüllung der entsprechenden Normen zum Pflichtprogramm. Das Unternehmen ist unter anderem nach ISO 9001:2008, ISO 27001:2008, Trusted Site Infrastructure (TSI) der TÜViT zertifiziert und hat den Bankenstandard Sicherer IT-Betrieb des Informatikzentrums der Sparkassen-Organisation (SIZ) umgesetzt. Inhalt Ihr Performance-Plus sind wir 4 Vorwort 6 Kunden Am Hauptsitz in Haar bei München sowie an den Standorten Nürnberg und Offen bach beschäftigt FI TS rund 500 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2009 erwirtschaftete das Unternehmen einen Gesamtumsatz von rund 125 Millionen Euro. Kunden wie die BayernLB, Landesbank HessenThüringen, Bank of Scotland, Finanz Informatik, DekaBank, Deutsche Kreditbank, dwpbank, Hauck & Aufhäuser, LBS IT und State Street Bank zählen auf die Dienstleistungen von FI TS. 01 Wirtschaftliches Umfeld 8 02 Perspektiven Kompetenz Erfolge 28 Sparkassen-Finanzgruppe FI TS gehört der Sparkassen-Finanzgruppe an. Mit insgesamt 620 Unternehmen und einem zusammengefassten Bilanzvolumen von rund Milliarden Euro ist sie die größte Kreditinstitutsgruppe in Europa. 05 Aufsichtsrat Bilanz 38 3

4 Ihr Performance-Plus sind wir FI TS vereint die unterschiedlichsten Services, Lösungen und Köpfe. Wie zum Beispiel die sechs Kollegen, die wir Ihnen hier näher vorstellen. Ob sie entwickeln, organisieren oder managen die Menschen in diesem Holger Voigt Abteilungsleiter MS Windows Holger Voigt hat nicht nur die Technik, sondern auch die Bedürfnisse der Kunden stets im Blick: IT ist kein Selbstzweck. Uns geht es darum, technologische Entwicklungen zu verfolgen und zu schauen, wie wir damit unter Berücksichtigung der verschiedenen IT-Strategien unserer Kunden die jeweils höchsten Effizienzgewinne für sie realisieren können. Rainer Zeitler Bereichsleiter in der IT Fabrik Rainer Zeitler arbeitete intensiv an der Entwick lung des Arbeitsplatz der Zukunft (AdZ), einem Desktop-Service-Modell zur Client- Virtu a li sierung. Was er persönlich beson ders daran schätzt: Das zeitgemäße Look and Feel und auch die Gestaltungsmöglichkeiten, die es mir ermöglichen, mein System nach mei nen Präferenzen einzurichten. Nick Schneidewind Teamleiter Campusnetze Die Aufgeschlossenheit für Neues und Ver ände rungen ist kennzeichnend für den er fahrenen Netzwerk-Profi und sein Team: FI-TS ist in der Lage, individuelle Kunden wünsche zu erfassen und umzusetzen. Nach dem Motto: Es gibt nichts, was wir nicht können. Probleme sind dafür da, gelöst zu werden. 4

5 Geschäftsbericht haben einen klaren Anspruch: IT mit mehr Performance zu gestalten. Zusammen mit knapp 500 anderen Kolleginnen und Kollegen. Walter Huber Gesamtverantwortlicher Projektleiter M 2 Unser größtes Umzugsprojekt der vergangenen Jahre verantwortete Walter Huber: Über Virtualisierung als Migrationsvariante konnten wir auch maßgeblich an der Kostenschraube für unsere Kunden drehen. Sowohl IT-Kosten als auch Stromkosten wurden deutlich reduziert. Das ist gelebte Green IT. Michaele Franz Management Systeme & Organisation Michaele Franz setzt mit ihren Kollegen die immer komplexeren Anforderungen von Kunden, Gesetzen und Normen um: Qualität umfasst bei FI-TS heute ein integriertes Manage mentsystem, das Qualitätsmanagement, IT- Sicherheitsmanagement, Risiko manage ment und zukünftig auch IT-Service- Management beinhaltet. Dirk Schemmann Bereichsleiter Betriebswirtschaft Als Bereichsleiter der Betriebswirtschaft weiß Dirk Schemmann: Kostenflexibilität ist ein großer Vorteil des Cloud Computings. Dynamische Infrastrukturen sind die wichtigste Möglichkeit, im IT-Bereich effizienter zu werden. Unternehmen können neue Lösungen wesentlich kostengünstiger und bedeutend schneller nutzen. Sie möchten mehr über FI-TS wissen? In unserem interaktiven Online-Geschäfts bericht hören und sehen Sie mehr von uns. i ts.de/geschaeftsbericht2009 Und natürlich auf facebook, twitter, Xing, slideshare und YouTube. 5

6 Vorwort Sehr geehrte Damen und Herren, ein bewegtes Jahr, in dem unser Unternehmen bewiesen hat, dass es auch in einer Wirtschaftskrise Chancen zu nutzen versteht, liegt hinter uns. Der Finanzsektor, dem unsere Kunden angehören, stand 2009 weiterhin unter Druck. Waren es zuvor besonders Investmentbanken gewesen, die schwere Verluste an Kapital und Vertrauen hinnehmen mussten, so klagten nun oft Kreditinstitute über steigende Ausfallquoten. Unter wachsendem Kostendruck stellte die Branche vielfach auch ihre IT-Projekte auf den Prüfstand. In diesem Geschäftsbericht zeigen wir, welche Outsourcing-Lösungen wir als Partner unserer Kunden einsetzen konnten, und wie wir gemeinsam mit ihnen in eine erfolgreiche Zukunft gehen wollen. Als Dienstleister mit jahrzehntelanger Branchenerfahrung kann FI TS den Banken Instrumente bieten, die sowohl ihre IT-Kosten senken als auch ihre Geschäftsprozesse verbessern und effizienter gestalten. Dieses Leistungsversprechen haben wir im Jahr 2009 mit unserer klaren Serviceausrichtung und Leistungstransparenz erfüllt. Wir bieten unsere Infrastruktur-Services skalierbar und kostenoptimiert an. Banken und Finanzdienstleister können dank unserer Anwendungs-Services neue Finanzprodukte und -prozesse innerhalb weniger Monate auf den Markt bringen. In der Krise rücken Auftraggeber und Lieferant näher zusammen. Wir begrüßen diese Entwicklung, denn wir sind an einer nachhaltigen Kostensenkung auf Kundenseite interessiert und gewährleisten dabei höchste Qualitätsstandards. Größtmög liche Flexibilität in unseren Dienstleitungen ist unsere Mission. Diese erarbeiten wir stets im engen Dialog mit unseren Kunden und entwickeln dabei langfristige Partnerschaften. Das gelingt uns, indem wir uns am Markt klar positionieren und uns durch herausragenden Service von der börsennotierten Konkurrenz abheben. Wir verstehen die Herausforderungen, vor denen die Finanzbranche steht, und nehmen uns Zeit, unseren Kunden bei der weitsichtigen Neuausrichtung ihrer Infrastruktur und Prozesse zu helfen. Unsere Unternehmensvision lautet: Wir sind der beste Dienstleister für Informationstechnologie im Finanzsektor. Deshalb treibt uns stets eine Frage an: Wie können wir unseren Kunden einzigartigen Service bieten? Einige Beispiele dafür finden Sie in diesem Geschäftsbericht: Mit dem Arbeitsplatz der Zukunft steigt FI TS mit dem 6

7 Anton Müller Dr. Walter Kirchmann strategischen Partner visionapp in den Markt für professionelle Cloud-Services in der Finanz branche ein. Durch das Hosting verschiedener Sparkassen-Portale und des neuen Bausparportals der Landesbausparkassen auf eigenen Servern bietet FI TS seinen Kunden höhere Stabilität der Systemumgebungen, mehr Flexibilität bei der Arbeit und Ausbringung sowie maximale Sicherheit durch zertifizierte Prozesse. Das Projekt M 2 unterstreicht unsere herausragende Kompetenz im klassischen IT-Outsourcing und der damit verbundenen Optimierung von Systemen. In diesem Projekt haben wir 2009 ein komplettes Rechenzentrum von München nach Nürnberg verlagert und dabei eine sehr große, komplexe und heterogene Server-Landschaft mi griert und neu organisiert. Unter dem neuen Namen Finanz Informatik Technologie Service haben wir im Jahr 2009 unser Ziel erreicht, trotz Wirtschaftskrise schwarze Zahlen zu schreiben. Das Jahr konnten wir über unsere Erwartungen hinaus positiv abschließen. Heute stehen wir als eigenständiges und wettbewerbsfähiges Unternehmen im Verbund der Finanz Informatik da. Für die Zukunft stehen die Zeichen auf Wachstum. Wir werden unsere Position als IT-Dienstleister innerhalb der Sparkassen-Finanzgruppe mit Landesbanken und Verbundunternehmen sowie außerhalb mit Banken, Versicherungen und Finanzdienstleistern konsequent ausbauen. Wir danken unseren Kunden für ihr Vertrauen und die gute Zusammenarbeit. Auch unseren Kooperations- und Technologiepartnern danken wir an dieser Stelle, ebenso wie unseren Gesellschaftern und dem Aufsichtsrat. Das Erfolgsrezept von FI TS beruht nicht zuletzt auf den besonderen Leistungen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Dafür danken wir ihnen herzlich. Erst durch ihren persönlichen Einsatz, ihre Ideen und ihre Bereitschaft, neue Wege zu gehen, wird FI TS zu einem unverwechselbaren IT-Dienstleister für den Finanzsektor in Deutschland. Wir freuen uns darauf, mit ihnen 2010 unseren erfolgreichen Weg fortzusetzen. Dr. Walter Kirchmann Anton Müller 7

8 01 Wandel positiv moderieren Die Wirtschaftskrise 2009 hat in durchaus positiver Form einen Anstoß zu mehr Veränderungsbereitschaft und Experimentierfreude gegeben. Banken und FI TS als Dienstleister sind näher zusammengerückt. Gemeinsames innovatives Handeln hat die Beziehungen vertieft. Künftig werden Bank und Provider gemeinsam Services entwickeln, die FI TS dann flexibel und kostenoptimiert für die Bank umsetzt und betreibt. 8

9 Holger Voigt Abteilungsleiter MS Windows 9

10 01 Wirtschaftliches Umfeld Outsourcing weiter gefragt Das Krisenjahr 2009 hat auch bei IT-Outsourcern zu Einbußen geführt. Vor allem der starke Preisverfall der Dienstleistungen hat die Branche belastet. In der Finanzwelt war die IT weiterhin gefordert, die Effizienz zu steigern und die Kosten zu reduzieren. Für 2010 ist eine verhalten positive Marktentwicklung in Sicht. Dabei sind Lösungen gefragt, die flexibel genutzt und abgerechnet werden. Kosten reduzieren diese Botschaft prägte die Wirtschaft In allen Bereichen wurden Investitionen hinterfragt, Budgets reduziert oder gestrichen. Auch die IT- Outsourcing-Dienstleister blieben davon nicht verschont und mussten Einbußen hinnehmen. Erst im letzten Quartal verzeichnete das Beratungs- und Marktforschungsunternehmen TPI eine positive Wende in der Region EMEA (Europe/Middle East/Africa): Der 4Q09 EMEA TPI Index zeigt für diesen Zeitraum ein Gesamtvertragsvolumen von 12,4 Milliarden Euro, entsprechend einem Zuwachs von 61 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Auf das Gesamtjahr gesehen, hat diese späte Erholung den Einbruch durch die Krise nicht wettgemacht: 29,3 Milliarden Euro Gesamtvertragsvolumen für 2009 bedeuten einen Rückgang um 21 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Bei einem Gesamtvertragsvolumen von rund 29 Mrd. Euro ging der IT-Outsourcing- Markt 2009 um ein Fünftel zurück. Der Trend ist allerdings positiv, denn im letzten Quartal stieg das Volumen um 61 Prozent verglichen mit dem Vorjahr. Banken und Finanzdienstleister sparen Der deutsche IT-Outsourcing-Markt schrumpfte nach Angaben der Experton Group um knapp ein Prozent auf 17 Milliarden Euro. Die Anzahl der Vertragsabschlüsse wird auf rund 800 geschätzt. Bei Banken und Finanzdienstleistern hat sich ihre Zahl im letzten Jahr fast halbiert. Inhaltlich dominierten die Themen Infrastruktur-Outsourcing und Applikationsmanagement. Der BPO-Markt (Business Process Outsourcing) ist stark eingebrochen. Nur wenige Unternehmen haben 2009 ihre gesamten Personal-, Finanz- oder Beschaffungsprozesse ausgelagert. Dieser Trend setzt sich im laufenden Jahr fort: weg von großen Volumen hin zu kleineren Auftragseinheiten. Grundsätzlich führt der Kostendruck allerdings dazu, dass mehr Unternehmen für die Zukunft die Auslagerung von Informationstechnologie erwägen. 10

11 $1,280 Growth: 16% 12% 34% 53% 46% 17% 14% Source: TPI Research Copyright 2010 TPI, Inc. All Rights Reserved Marktumfang Outsourcing Deutschland Millionen US $ Quelle: TPI Research ,302 5,046 5,732 5,479 5,884 2,955 1,932 1,280 1,438 Es geht (leicht) aufwärts Das Jahr 2010 startete im Aufwärtstrend: Mit einem Volumen von etwas über sieben Milliarden Euro stieg der TPI-Index für die Region EMEA im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um rund sieben % % % % % % % % % Prozent. Allein in Deutschland überstieg das Gesamtvertragsvolumen für diese Zeit bereits eine Milliarde Euro. Dieser signifikante Zuwachs kam durch einzelne Großverträge zustande. Eine breite Erholung des Marktes ist noch nicht absehbar. Der deutsche IT-Markt erholt sich eher langsam, schätzen die Analysten von Pierre Audoin Consultants (PAC). Die enormen Einbrüche bei Preisen und Auftragsvolumina sowie Konkurse von Outsourcing-Kunden im Jahr 2009 dämpfen den Aufschwung. Im Outsourcing ist jedoch bereits in den ersten Monaten beim Applikationsmanagement eine steigende Nachfrage zu verzeichnen. Wie in der Vergangenheit, führen Themen aus dem Bereich Governance, Risikomanagement und Compliance (GRC) zu höheren IT-Investitionen. Gefragt sind außerdem weiterhin Formen des Outsourcings, die primär der Kostenreduktion dienen, etwa bei Infrastruktur, Hosting, Software-as-a-Service (SaaS) und BPO. 11

12 01 Wirtschaftliches Umfeld Umsatzerwartung der Segmente 2010 ITK gesamt 71% 13% 16% IT-Services 69% 14% 17% Software 77% 13% 10% IT-Hardware 67% 11% 22% Kommunikationstechnik 62% 15% 23% Sonstige ITK-Segmente 74% % 17% Quelle: BITKOM, 31. Branchenbarometer Basis: alle Unternehmen (im jeweiligen Segment) steigend stabil fallend Die Auslagerung von IT kann Kosten optimieren und Prozesse effizienter gestalten. Die Voraussetzungen dafür sind Transparenz, Sicherheit und Vertrauen in der Beziehung zwischen Bank und Provider. Flexibel, leicht und innovativ Analysten vom IDC rechnen damit, dass Hosting-Angebote und Cloud-Services in diesem Jahr besonders gefragt sein werden. Die Akzeptanz von flexiblen, online abrufbaren IT-Lösungen steigt. Die Vorteile dieser Services überzeugen die Kunden: geringe Kapitalbindung, verbrauchsabhängige Abrechnung und hohe Skalierbarkeit. Mit einer nachhaltigen Erholung des deutschen IT-Services-Marktes rechnen die Experten ab der zweiten Jahreshälfte, vorausgesetzt, das Vertrauen in den Aufschwung der Wirtschaft wächst. Dann werden Unternehmen insbesondere in Outsourcing investieren denn der Kostendruck wird bleiben. Gefragt sind IT-Services, die flexibel in Anspruch genommen und bezahlt werden können. Immer komplexere Prozesse erfordern mehr Branchenwissen seitens der Dienstleister. Eine Umfrage des Branchenverbandes BITKOM unterstreicht diese Trends für das laufende Jahr: Demnach nennen 45 Prozent der Befragten Cloud Computing und 44 Prozent Virtualisierung als wichtigste Themen. Auf Platz drei folgen mit je 42 Prozent das mobile Internet und die IT-Sicherheit. IT-Outsourcing bleibt aktuell und wird von 39 Prozent der Anbieter genannt. Nach dieser Prognose legen IT-Dienstleistungen wie Wartung und Outsourcing im Jahr 2010 um 2,2 Prozent auf 33 Milliarden Euro zu. Die positive Marktentwicklung soll im kommenden Jahr anhalten: 2011 sind Wachstumsraten von fünf Prozent für IT-Dienste zu erwarten. Für den IT-Gesamtmarkt rechnet BIT- KOM für 2011 mit einem Zuwachs von 3,8 Prozent. Die Umsätze mit Hardware sollen sich 2010 auf dem Vorjahresniveau von 17 Milliarden Euro stabilisieren. 12

13 Banken brauchen Innovationen Der permanente Druck zur Weiterentwicklung des eigenen Produkt-Portfolios zwingt die Banken, ständig ihre IT-Infrastruktur anzupassen. Sie haben zudem mit einem starken Vertrauensverlust in die Finanzbranche zu kämpfen. Banken müssen deshalb vor allem beim Kundenbeziehungs- und Risikomanagement in Innovationen investieren. Die optimale Abwicklung von Kundenvorgängen von der Datenqualität im Customer Relationship Management bis hin zum Internet-Banking kann Kundenbeziehungen stärken. Mit durchgängiger Automatisierung lassen sich Kundenaufträge schneller bearbeiten, etwa bei der Wertpapier- und Kreditabwicklung. Banken setzen auf innovative IT-Services, die für eine schnelle und verlässliche Abwicklung sorgen und das Kundenmanagement unterstützen. Für den stark regulierten Finanzsektor bringt der Trend zum Cloud Computing viele Ansätze für eine flexibler einsetzbare IT bei gleichzeitiger Kostenreduktion. Unter Einhaltung entsprechender Sicherheits- und Verfügbarkeitskriterien lassen sich langfristige und gleichzeitig effizienzsteigernde IT-Lösungen entwickeln. IT-Serviceanbieter mit Branchenexpertise und kompetenten Beratungsleistungen werden sich als Partner für Banken behaupten. Die Stimmung in der Hightech-Branche steigt weiter BITKOM-Index Ifo-Konjunkturtest Quelle: BITKOM 13

14 01 Wirtschaftliches Umfeld Wir haben 2009 in einem schwierigen wirtschaftlichen Umfeld beständig unser Leistungsversprechen eingelöst als ein verlässlicher Partner der Banken, der ihre IT effizienter macht und den Aufwand reduziert. Auf FI TS ist Verlass In der allgemein schwierigen Wirtschaftslage hat sich in unserem Markt der Wett bewerb spürbar verschärft. Das zeigte sich in der Ausschreibungspraxis von Auftrag gebern ebenso wie im Kampf der Provider um die Kostenführerschaft. In diesem Umfeld hat FI TS dennoch beständig das eigene Leistungsversprechen als ein verlässlicher Partner der Banken eingelöst, der ihre IT effizienter macht und den Aufwand reduziert. Ein Vorteil von FI TS war dabei, dass das Unternehmen auf nachhaltiges Wirtschaften mit hohen Qualitätsstandards setzt, da es im Gegensatz zu börsen notierten IT-Providern nicht vorranging quartalsumsatzgetrieben handelt. Als anerkannte Branchenkenner sind die Verantwortlichen von FI TS stets auf Augenhöhe im Gespräch mit den Kunden. Als eine positive Konsequenz der Finanzkrise sieht die Geschäftsführung, dass Banken und Dienstleister näher zusammenrücken. Wir sind aktiv auf die Bedürfnisse unserer Kunden eingegangen und haben damit viele Pluspunkte gesammelt. Bei der Migration und Konsolidierung der IT-Infrastruktur der Bayerischen Landesbank von München in unsere modernen Rechenzentren in Nürnberg war es uns 2009 möglich, die Vertragsverhältnisse den neuen Marktbedingungen anzupassen. Uns zeichnet aus, dass wir auch die emotionale Seite des Geschäfts verstehen. Wir zeigen, dass wir als Outsourcer bei unseren Kunden nicht Know-how abziehen, sondern es gemeinsam mit ihnen aufbauen und schützen wollen. Service geschieht zwischen Menschen. Nicht nur der Charakter eines Unternehmens, sondern auch seine Persönlichkeiten machen seinen Service unverwechselbar. Deshalb sind wir mit unseren Teams immer nah bei den Kunden. Dadurch entwickelt sich das Vertrauen für langfristige Partnerschaften. Service geschieht 14

15 Neue Aufgaben für 2010 Trotz der tiefen Wirtschaftskrise konnte FI TS 2009 seinen Planumsatz erreichen wird FI TS im Zuge der Kundensegmentierung im Mutterkonzern FI sein Geschäft erheblich ausbauen, zum Beispiel als Dienstleister für die LBS IT. Auch bei einer gesamtwirtschaftlichen Erholung bringt die Zukunft viele Herausforderungen. Die Zahl der Finanzunternehmen wird weiter abnehmen. Durch Fusionen bilden sich auf Seiten der Auftraggeber größere Einheiten mit mehr Verhandlungsgewicht. Für die IT-Budgets heißt das: Der Kuchen wird kleiner, der Wettbewerb um die besten Stücke härter. Finanzunternehmen müssen sich fragen, wie viel eigene Infrastruktur und Anwendungen noch notwendig und zeitgemäß sind. Künftig werden Bank und Provider gemeinsam Services entwickeln, die der Dienstleister dann flexibel und kostenoptimiert für die Bank umsetzt und betreibt, erklärt Dr. Walter Kirchmann, Vorsitzender der Geschäftsführung von FI TS. Outsourcing wird dazu beitragen, den operativen Geschäftsbetrieb von Banken flexibler und skalierbarer zu gestalten. Wir handeln innovativ und vertiefen die Beziehung zwischen Bank und IT-Dienstleister. Wir handeln innovativ und vertiefen die Beziehung zwischen Bank und IT-Dienstleister. Sicherheit und Service auch in den Wolken Zu den wichtigsten Trends zählt aus der Sicht von FI TS im Infrastrukturbereich die Desktop-Virtualisierung. Bei den Servern in den Rechenzentren ist diese Entwicklung bereits abgeschlossen. Virtualisierungsmodelle für PC-Arbeitsplätze sind der nächste logische Schritt. Auch der stete Wandel in der privaten Nutzung der IT durch Endkunden Stichwort Social Media und die wachsende Mobilität der Verbraucher sind Triebkräfte des Marktes, die sich auf die Geschäftswelt auswirken werden. Wir sind der Meinung, dass spezielle Services innerhalb einer Finance Cloud den Banken enorme Ersparnisse und Innovationen bringen werden. Eine Finance Cloud berücksichtigt die besonderen Anforderungen der Finanzbranche bei Sicherheit, Governance und Regularien. Sie ermöglicht es den Banken, alle Vorteile des Cloud Computings ohne Kompromisse zu nutzen. Verglichen mit anderen Cloud-Anbietern bieten wir unseren Kunden erheblichen Mehrwert im Umgang mit sensiblen Daten. Eine Finance Cloud soll es Banken ermöglichen, alle Vorteile des Cloud Computings ohne Kompromisse bei Sicherheit, Governance und Regularien zu nutzen. FI TS bietet hier seinen Kunden erheblichen Mehrwert in Sachen Vertraulichkeit und Datenschutz. zwischen Menschen. 15

16 Rainer Zeitler Bereichsleiter in der IT Fabrik 16

17 02 Der Arbeitsplatz der Zukunft Der Arbeitsplatz der Zukunft (AdZ) ist ein neues, flexibles Desktop Service Modell, speziell entwickelt für die Anforderungen des Finanzsektors. Mitarbeiter können ihre gesamte Arbeitsumgebung überall und auf jedem beliebigen Endgerät nutzen: Ob der Thin Client im Büro, der eigene PC zu Hause, das Smartphone oder der Laptop für unterwegs sobald sie sich einloggen, steht ihnen mit dem Arbeitsplatz der Zukunft ihre gewohnte Arbeitsumgebung zur Verfügung. 17

18 02 Perspektiven FI TS präsentiert: Arbeitsplatz der Zukunft Mit dem Arbeitsplatz der Zukunft (AdZ) steigt Finanz Informatik Technologie Service (FI TS) in den Markt für professionelle Cloud-Services in der Finanzbranche ein. Die Lösung ermöglicht Anwendern, flexibel auf ihren virtuellen Arbeitsplatz zuzugreifen und schafft große Sparpotenziale für Unternehmen. Dank des Arbeitsplatzes der Zukunft können Anwender von fast überall aus und weitgehend unabhängig vom Endgerät auf ihre Arbeitsumgebung zugreifen: egal ob im Büro, mit dem Laptop am Flughafen oder von unterwegs mit dem Smartphone. Wenn Finanzberater Felix Schuster an seinen Arbeitsplatz in der Bank kommt, dann steht auf seinem Schreibtisch neuerdings nur noch ein kleiner schwarzer Thin Client. Der große PC von früher ist verschwunden. Seit kurzem kann Schuster auch mit dem Internet-Browser von seinem Rechner zu Hause auf seine Arbeitsumgebung zugreifen. Er hat dort dieselben Möglichkeiten wie in der Bank. In dem Bearbeitungszustand, wie er seine Arbeit verlassen hat, findet er sie auch wieder vor, wenn er sich im Flughafenterminal drahtlos mit dem Laptop einloggt. Das funktioniert sogar, wenn Schuster von einem Internetcafé oder seinem Smartphone aus auf seine Daten zugreifen möchte. Möglich macht dies alles der Arbeitsplatz der Zukunft, den Felix Schusters Arbeitgeber von FI TS hat einrichten lassen. Er überträgt den Bildschirm des Arbeitsplatzes über ein Portal direkt auf jedes beliebige internetfähige Gerät, und das ohne lange Ladezeiten. Ein solches Gerät ist etwa der Thin Client an Schusters Schreibtisch, ein Kästchen von der Größe eines Taschenbuchs, das Daten sendet und empfängt. Der eigentliche Rechner samt Speicher, Betriebssystem und Software steht im Rechenzentrum von FI TS. Die Finance Cloud von FI TS bietet eine leistungsstarke IT- Infrastruktur, in der für jeden Nutzer eine virtuelle Arbeitsumgebung angelegt ist. Mit ihr lässt sich wie mit einem eigenständigen PC arbeiten. 18

19 Einfach zu administrieren, günstiger und grün Seitdem die Bank, in der Felix Schuster arbeitet, auf den AdZ umgestellt hat, muss er nur noch selten einen Techniker rufen. Updates erfolgen automatisch und im Hintergrund, das heißt im Rechenzentrum. Kosten für Vor-Ort-Service entfallen damit weitgehend und Schuster hat immer das aktuelle System zur Verfügung. Außerdem kann er über das AdZ-Portal Anwendungen beziehen etwa SAP. Dazu braucht er nur das Programm in den Warenkorb zu legen und kann es sofort nutzen. Schusters Arbeitgeber kann steuern, ob er und seine Kollegen ihre Einstellungen verändern und welche Funktionen oder Programme sie hinzufügen dürfen. Der Arbeitsplatz der Zukunft bietet Unternehmen viele Möglichkeiten Kosten zu senken: vom Stromverbrauch über reduzierte Investitionen in Hardware und Infrastruktur bis hin zu Ausgaben für den Vor-Ort-Service. Durch die Möglichkeit, vollwertige Rechner durch Thin Clients zu ersetzen, spart die Bank Strom und vermindert CO 2 -Emissionen. Das kommt dem Image der Bank zugute, denn immer mehr Kunden und Partner achten darauf, ob ein Unternehmen nachhaltig wirtschaftet. Mit dem AdZ lassen sich bis zu 30 Prozent der Kosten beim Betrieb von IT-Infrastrukturen sparen. Das erzielen wir beispielsweise durch den geringeren Anschaffungspreis und längere Nutzungszeiten von Thin Clients. Weitere Kostensenker sind die reduzierten Ausgaben für Strom, erheblich weniger Technikereinsätze am Arbeitsplatz sowie die opti mierte Auslastung verfügbarer Ressourcen im Rechen zentrum. 19

20 02 Perspektiven Der Arbeitsplatz der Zukunft eine universelle Oberfläche für Ihre Anwendungen. Mitarbeiter können praktisch jedes Gerät für ihre Arbeit nutzen: Ob ein Thin Client im Büro, der eigene PC zu Hause, das Smartphone oder der Laptop für unterwegs sobald sie sich einloggen, steht ihnen mit dem Arbeitsplatz der Zukunft ihre gewohnte Arbeitsumgebung zur Verfügung. Kunden aus der Finanzbranche erwartet mit dem Arbeitsplatz der Zukunft ein sicheres Produkt, das auf die Bedürfnisse seiner Nutzer abgestimmt ist. FI TS ist ein erfahrener Dienstleister für Banken IT und erfüllt alle relevanten Compliance Anforderungen. Sicherheit und Stabilität unter einheitlicher Oberfläche Weil Felix Schusters Arbeitgeber eine Bank ist, muss ihr IT-Dienstleister höchste Sicher heitsanforderungen erfüllen. Auf den Zugriffsgeräten für das AdZ-Portal Thin Clients, Laptops, gewöhnliche PCs oder Smartphones müssen keine für die Arbeit relevanten Daten mehr abgelegt werden. So können diese im Falle eines Diebstahls auch nicht in falsche Hände geraten. Alles ist zentral bei FI-TS gespeichert und dort bestens aufgehoben. Die Kunden bekommen mit dem AdZ ein sicheres Produkt. FI-TS erfüllt alle nötigen Compliance-Anforderungen und besitzt die branchenrelevanten ISO-Zertifizierungen. Wenn Felix Schuster und seine Kollegen bei der Arbeit rechenintensive Anwendungen einsetzen müssen, kann das auf Terminalserver-Umgebungen die gesamte Infrastruktur überlasten. Die Virtual Desktop Infrastructure (VDI) des Arbeitsplatzes der Zukunft schafft da Abhilfe. Die Virtualisierungstechnologie simuliert für jeden Nutzer einen eigenständigen PC. Die Folge ist ein harmonischeres System, das sehr stabil läuft und darüber hinaus den Einsatz von Software erlaubt, die aus Lizenz gründen nicht auf Terminalservern betrieben werden darf. Für den Anwender macht es keinen Unterschied, ob die Anwendung vom Terminalserver oder von einem virtuellen Desktop bereitgestellt wird. Der Zugriff erfolgt immer über das AdZ-Portal. 20

21 Mit dem Arbeitsplatz der Zukunft soll Banking dort stattfinden, wo der Kunde ist. Das heißt, die Mitarbeiter des Kunden sollen ihre Arbeitsplätze sehr flexibel nutzen können. Gleichzeitig wollen wir auf der Kostenseite deutlich vorankommen und einen Beitrag zur künftigen Profitabilität unserer Kunden leisten. Thomas Müller Chief Architect SVP Global visionapp AG Partnerschaft auf Augenhöhe Für die Umsetzung des Arbeitsplatzes der Zukunft ist FI-TS eine Partnerschaft mit der visionapp AG eingegangen, einem der weltweit führenden Anbieter für Konzeption, Implementierung und Betrieb dynamischer IT-Infrastrukturen. visionapp liefert die Software und das Know-how für Virtualisierung und Arbeitsplatz-Cloud-Computing. FI-TS macht die visionapp-produkte für den Einsatz in der Finanzbranche sinnvoll und sicher nutzbar. Bei vergleichbarer Unternehmensgröße ist dies eine Partnerschaft auf Augenhöhe. Bei der Umsetzung des Arbeitsplatzes der Zukunft arbeitet FI TS mit der visionapp AG zusammen, einem der weltweit führenden Anbieter für Konzeption, Implementierung und Betrieb dynamischer IT Infrastrukturen. visionapp und FI-TS ergänzen sich, da visionapp sich auf Technologie- und Produktkompetenz bei der Virtualisierung von Arbeitsplätzen konzentriert und FI-TS diese Technologie ideal in die Angebotspalette integrieren kann. Für Kunden, wie die Bank, in der Felix Schuster arbeitet, hat das den Vorteil, dass sie über FI-TS das gesamte Leistungsspektrum des Arbeitsplatzes der Zukunft aus einer Hand bekommen. Seit Schuster die Vorzüge von AdZ genießt, hat er nicht weniger zu tun als vorher. Aller dings ist er flexibler und kann manches unterwegs erledigen. Und wenn er einmal einen Tag von zu Hause aus arbeitet, hat er dort dieselben Möglichkeiten wie im Büro. 21

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung.

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Leistungsfähig. Verlässlich. Mittelständisch. www.michael-wessel.de IT-Service für den Mittelstand Leidenschaft und Erfahrung für Ihren Erfolg. Von der Analyse

Mehr

ikb Data Experten für sensible Daten

ikb Data Experten für sensible Daten ikb Data Experten für sensible Daten Die ikb Data GmbH gehört zu den führenden deutschen Dienstleistungsunternehmen im Bereich IT-Infrastruktur und Datensicherheit. Im Jahr 2004 als Shared-Service-Center

Mehr

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Rupert Lehner Head of Sales Region Germany 34 Copyright 2011 Fujitsu Technology Solutions Marktentwicklung im Jahr 2011 Der weltweite IT-Markt im Jahr

Mehr

ERP 2020: Zurück in die Zukunft?! - Treiber, Handlungsfelder und Lösungen für zukunftsfähige ERP-Lösungen

ERP 2020: Zurück in die Zukunft?! - Treiber, Handlungsfelder und Lösungen für zukunftsfähige ERP-Lösungen ERP 2020: Zurück in die Zukunft?! - Treiber, Handlungsfelder und Lösungen für zukunftsfähige ERP-Lösungen Name: Markus Beck Funktion/Bereich: Geschäftsführer Organisation: Deliance GmbH Liebe Leserinnen

Mehr

FIRMENPROFIL. Virtual Software as a Service

FIRMENPROFIL. Virtual Software as a Service FIRMENPROFIL Virtual Software as a Service WER WIR SIND ECKDATEN Die ViSaaS GmbH & Co. KG ist Ihr professioneller Partner für den Bereich Virtual Software as a Service. Mit unseren modernen und flexiblen

Mehr

Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod

Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod Das Herzstück eines Unternehmens ist heutzutage nicht selten die IT-Abteilung. Immer mehr Anwendungen

Mehr

HINTcare Kostengünstige Heimverwaltung aus dem Rechenzentrum

HINTcare Kostengünstige Heimverwaltung aus dem Rechenzentrum HINTcare Kostengünstige Heimverwaltung aus dem Rechenzentrum Cloud Computing Infrastruktur als Service (IaaS) HINT-Rechenzentren Software als Service (SaaS) Desktop als Service (DaaS) Ein kompletter Büroarbeitsplatz:

Mehr

individuelle IT-Lösungen

individuelle IT-Lösungen individuelle IT-Lösungen Unternehmensprofil Als kompetenter IT Dienstleister ist HaKoDi EDV-Systeme für kleine und mittelständische Unternehmen in ganz Mitteldeutschland tätig. Wir planen und realisieren

Mehr

Das Maximale herausholen nach diesem Prinzip leben und handeln wir. Zu Ihrem Vorteil. Auf allen Ebenen des Cloud-Segments.

Das Maximale herausholen nach diesem Prinzip leben und handeln wir. Zu Ihrem Vorteil. Auf allen Ebenen des Cloud-Segments. VerSiTecCloud...the maximalcloud Das Leben ist voll von Kompromissen. Vor allem da, wo nur der Preis regiert. VerSiTec.de geht hier einen kompromisslosen Weg. Gerade im immer stärker wachsenden Cloud-Segment

Mehr

NEUARBEITEN Der moderne Arbeitsplatz der Zukunft Neuarbeiten schafft auf Basis von Office 365 einen sofort nutzbaren, modernen IT-Arbeitsplatz

NEUARBEITEN Der moderne Arbeitsplatz der Zukunft Neuarbeiten schafft auf Basis von Office 365 einen sofort nutzbaren, modernen IT-Arbeitsplatz NEUARBEITEN Der moderne Arbeitsplatz der Zukunft Neuarbeiten schafft auf Basis von Office 365 einen sofort nutzbaren, modernen IT-Arbeitsplatz Mit NEUARBEITEN gestalten wir Ihnen eine innovative Arbeitsplattform

Mehr

Klein Computer System AG. Portrait

Klein Computer System AG. Portrait Klein Computer System AG Portrait Die Klein Computer System AG wurde 1986 durch Wolfgang Klein mit Sitz in Dübendorf gegründet. Die Geschäftstätigkeiten haben sich über die Jahre stark verändert und wurden

Mehr

TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1

TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1 TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1 DIE TELEKOM-STRATEGIE: TELCO PLUS. 2 AKTUELLE BEISPIELE FÜR CLOUD SERVICES. Benutzer Profile Musik, Fotos,

Mehr

ComNet Der edv-partner für inhabergeführte unternehmen Das systemhaus 3.0

ComNet Der edv-partner für inhabergeführte unternehmen Das systemhaus 3.0 ComNet der EDV-Partner für inhabergeführte Unternehmen Das Systemhaus 3.0 Holger und Bernd Schmitz Geschäftsführer ComNet der EDV-Partner für inhabergeführte Unternehmen ComNet ist der EDV-Partner für

Mehr

Treml & Sturm Datentechnik

Treml & Sturm Datentechnik Treml & Sturm Datentechnik Beratung, Realisierung, Support. Ihr Expertenteam für IT-Komplettlösungen aus einer Hand. Wir bieten Ihnen modernstes Know-how zur Optimierung Ihrer Arbeitsprozesse und zur Entlastung

Mehr

IT Investment Check 2015

IT Investment Check 2015 IT Investment Check 2015 Whitepaper November 2014 16. 20. März 2015 Hannover Germany cebit.de New Perspectives in IT Business Der große IT Investment Check 2015. Wer sind die IT-Entscheider im Unternehmen?

Mehr

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Name: Manoj Patel Funktion/Bereich: Director Global Marketing Organisation: Nimsoft Liebe Leserinnen

Mehr

Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services

Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services Worauf Sie sich verlassen können: Hochzuverlässigkeit. Qualitätssprünge. Effizienzsteigerung. Starten Sie jetzt. Jederzeit. Bei Ihnen

Mehr

Ihr + Beratungs-, Entwicklungs- und Integrationsdienstleistungen der Finanz Informatik Solutions Plus. FISP-Unternehmenspräsentation 1

Ihr + Beratungs-, Entwicklungs- und Integrationsdienstleistungen der Finanz Informatik Solutions Plus. FISP-Unternehmenspräsentation 1 Ihr + Beratungs-, Entwicklungs- und Integrationsdienstleistungen der Finanz Informatik Solutions Plus FISP-Unternehmenspräsentation 1 INHALT + Daten und Fakten + Unsere Kernmärkte + Das zeichnet uns aus

Mehr

Am Farrnbach 4a D - 90556 Cadolzburg

Am Farrnbach 4a D - 90556 Cadolzburg Am Farrnbach 4a D - 90556 Cadolzburg phone +49 (0) 91 03 / 7 13 73-0 fax +49 (0) 91 03 / 7 13 73-84 e-mail info@at-on-gmbh.de www.at-on-gmbh.de Über uns: als Anbieter einer Private Cloud : IT Markenhardware

Mehr

Unternehmenssoftware aus der Cloud. Unternehmensprofil Scopevisio AG

Unternehmenssoftware aus der Cloud. Unternehmensprofil Scopevisio AG Unternehmenssoftware aus der Cloud Unternehmensprofil Scopevisio AG Unternehmenssoftware aus der Cloud Die Scopevisio AG ist Hersteller und Anbieter einer hochfunktionalen und integrierten Cloud Unternehmenssoftware.

Mehr

Mehr als Cloud Computing. force : cloud

Mehr als Cloud Computing. force : cloud Mehr als Cloud Computing force : cloud Force Net Mehr als ein IT-Unternehmen Force Net ist ein Infrastruktur- und Cloud-Service-Provider, der die Lücke zwischen interner und externer IT schließt. Force

Mehr

Schleupen.Cloud IT-Betrieb sicher, wirtschaftlich und hochverfügbar.

Schleupen.Cloud IT-Betrieb sicher, wirtschaftlich und hochverfügbar. Schleupen.Cloud IT-Betrieb sicher, wirtschaftlich und hochverfügbar. www.schleupen.de Schleupen AG 2 Herausforderungen des Betriebs der IT-Systeme IT-Systeme werden aufgrund technischer und gesetzlicher

Mehr

Wir machen die Cloud sicher. Für Sie. A&F Community ClouD

Wir machen die Cloud sicher. Für Sie. A&F Community ClouD Wir machen die Cloud sicher. Für Sie. A&F Community ClouD «Mit dem Gründungsjahr 1984 dürfen wir uns in der Schweiz zu den echten digitalen Pionieren zählen. Seit 30 Jahren beschäftigen wir uns als Systemintegrator

Mehr

Experts in Finance Solutions

Experts in Finance Solutions Experts in Finance Solutions Industriell entwickelt. Softwareprojekte effizient umsetzen. Viele Unternehmen setzen über Jahre gewachsene Applikationen ein. Mit der Zeit genügen diese jedoch häufig nicht

Mehr

Deutsche Bahn: Konzernweite Transparenz für 350.000 Anschlüsse

Deutsche Bahn: Konzernweite Transparenz für 350.000 Anschlüsse Business Infrastructure Control Pressemitteilung Deutsche Bahn: Konzernweite Transparenz für 350.000 Anschlüsse Berlin, 27. Mai 2009 Die Deutsche Bahn implementiert eine Lösung von AUCONET und erreicht

Mehr

Peter Scheurer. Mitglied der Geschäftsleitung SOPRA EDV-Informationssysteme GmbH. Schwerpunkte: Hosting, Technologien, Softwareentwicklung

Peter Scheurer. Mitglied der Geschäftsleitung SOPRA EDV-Informationssysteme GmbH. Schwerpunkte: Hosting, Technologien, Softwareentwicklung Zukunftsfabrik Cloud Computing Was ist das? Modernes Reporting mit OLAP, SQL Server und Powerpivot Rechnungswesen / Controlling Sneak Preview: EVS 3.0 Abschluß Peter Scheurer Mitglied der Geschäftsleitung

Mehr

Die clevere Server- und Storage- Lösung mit voll integrierter Servervirtualisierung.

Die clevere Server- und Storage- Lösung mit voll integrierter Servervirtualisierung. Die clevere Server- und Storage- Lösung mit voll integrierter Servervirtualisierung. Entscheidende Vorteile. Schaffen Sie sich jetzt preiswert Ihre Virtualisierungslösung an. Und gewinnen Sie gleichzeitig

Mehr

Key Account Management

Key Account Management ee Key Account Management Beispiel Bank AG entwickeln managen ausführen Neue Sichtweise Neue Lösungen Neue Services www.target-account-management.de Bank AG Ausgangssituation Der Markt befindet sich seit

Mehr

CAD Virtualisierung. Celos CAD Virtualisierung

CAD Virtualisierung. Celos CAD Virtualisierung CAD Virtualisierung Celos Hosting Services Celos Netzwerk + Security Celos Server + Storage Virtualisierung Celos Desktop Virtualisierung Celos CAD Virtualisierung Celos Consulting Celos Managed Services

Mehr

Pressemitteilung. Software und IT-Services für Sparkassen, Landesbanken und Individualkunden

Pressemitteilung. Software und IT-Services für Sparkassen, Landesbanken und Individualkunden Pressemitteilung Software und IT-Services für Sparkassen, Landesbanken und Individualkunden Finanz Informatik auf der CeBIT mit umfassendem Leistungsangebot Gesamtbanklösung OSPlus: Bewährte Migrationskonzepte

Mehr

MIT UNS BLEIBEN SIE IN KONTAKT. WIR SIND IN IHRER NÄHE.

MIT UNS BLEIBEN SIE IN KONTAKT. WIR SIND IN IHRER NÄHE. TELEFONDIENSTE EASY PHONE MIT UNS BLEIBEN SIE IN KONTAKT. WIR SIND IN IHRER NÄHE. Das Telefon gehört sicher auch an Ihrem Arbeitsplatz zu den Kommunikationsmitteln, auf die Sie sich rund um die Uhr verlassen

Mehr

Die Logistik steht vor der Aufgabe, neue, nicht lineare Liefernetzwerke auch bedienen zu können.

Die Logistik steht vor der Aufgabe, neue, nicht lineare Liefernetzwerke auch bedienen zu können. Die Logistik steht vor der Aufgabe, neue, nicht lineare Liefernetzwerke auch bedienen zu können. Name: Funktion/Bereich: Organisation: Herr Bernd Krakau Geschäftsleitungsmitglied der Industriesparte Services

Mehr

Die Cloud nimmt Fahrt auf: Partnering-Offensive der Telekom für Datendienste aus der Wolke

Die Cloud nimmt Fahrt auf: Partnering-Offensive der Telekom für Datendienste aus der Wolke Medieninformation Hamburg/Bonn, 23. Januar 2013 Die Cloud nimmt Fahrt auf: Partnering-Offensive der Telekom für Datendienste aus der Wolke Telekom und Microsoft bringen Office 365 aus der Wolke ab sofort

Mehr

Globales Supply Chain Management in der Cloud. Hermes Winands Senior Executive Stuttgart, 02. März 2010

Globales Supply Chain Management in der Cloud. Hermes Winands Senior Executive Stuttgart, 02. März 2010 Globales Supply Chain Management in der Cloud Hermes Winands Senior Executive Stuttgart, 02. März 2010 Logistik wird zunehmend global 2 Die Geschäftsbeziehungen in der Logistik werden zunehmend komplexer

Mehr

CAFM als SaaS - Lösung

CAFM als SaaS - Lösung CAFM als SaaS - Lösung cafm (24) - Deutschlands erste Plattform für herstellerneutrales CAFM-Hosting Inhaltsübersicht Inhaltsübersicht... 1 Die eigene CAFM-Software in der Cloud... 2 Vorteile... 3 Wirtschaftliche

Mehr

DIGITALISIEREN SIE IHR ARCHIV MIT HP PLATZSPAREND UND RECHTSKONFORM

DIGITALISIEREN SIE IHR ARCHIV MIT HP PLATZSPAREND UND RECHTSKONFORM DIGITALISIEREN SIE IHR ARCHIV MIT HP PLATZSPAREND UND RECHTSKONFORM VERGESSEN SIE DAS ALTE ARCHIV ...IHR NEUES ARCHIV KANN MEHR! EINFACH, KOSTENGUNSTIG, SICHER UND RECHTSKONFORM Die Menge der im Unternehmen

Mehr

expect more Verfügbarkeit.

expect more Verfügbarkeit. expect more Verfügbarkeit. Erfolgreiche Managed-Hostingund Cloud-Projekte mit ADACOR expect more Wir wollen, dass Ihre IT-Projekte funktionieren. expect more expect more Verlässlichkeit.. Seit 2003 betreiben

Mehr

QM IT. Dirk Diestelhorst

QM IT. Dirk Diestelhorst QM IT Dirk Diestelhorst Vorstellungsrunde Ihr Name? Ihre Berufung? 1 bis 2 Sätze Optional Ihr Unternehmen? Ihr Arbeitgeber? Was verändert sich? Es kommt nicht mehr darauf an, etwas spezielles zu Wissen

Mehr

CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013

CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013 Fallstudie: IBM IDC Multi-Client-Projekt CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013 business-anforderungen und Geschäftsprozesse mit Hilfe von Cloud Services besser unterstützen ibm Fallstudie: highq Computerlösungen

Mehr

Zuerst zu Open Source wechseln

Zuerst zu Open Source wechseln Zuerst zu Open Source wechseln Zuerst zu Open Source wechseln Inhaltsverzeichnis Zuerst zu Open Source wechseln... 3 In die Mitte.... 4 Veränderungen in der Wirtschaftlichkeit der IT.... 6 2 Zuerst zu

Mehr

IT as a Service für den KMU Bereich - und was haben Sie davon?

IT as a Service für den KMU Bereich - und was haben Sie davon? 1 IBM und A1 Telekom Austria IT as a Service für den KMU Bereich - und was haben Sie davon? DI Roland Fadrany, Head of ITO, A1 Telekom Austria DI Günter Nachtlberger, Business Development Executive, IBM

Mehr

IT- & TK-Lösungen für den Mittelstand Flexible IT-Nutzungskonzepte Eine Herausforderung

IT- & TK-Lösungen für den Mittelstand Flexible IT-Nutzungskonzepte Eine Herausforderung IT-Leasing IT-Services IT-Brokerage TESMA Online CHG-MERIDIAN AG Die CHG-MERIDIAN AG wurde 1979 gegründet und gehört seither zu den weltweit führenden Leasing- Unternehmen im Bereich Informations-Technologie

Mehr

Besondere Stärken: ganzheitliches Management des mobilen Arbeitsplatzes und Services für gehobenen Mittelstand

Besondere Stärken: ganzheitliches Management des mobilen Arbeitsplatzes und Services für gehobenen Mittelstand Experton Mobile Enterprise Vendor Benchmark 2015: Computacenter weiterhin führend im Mobile-Enterprise-Markt Besondere Stärken: ganzheitliches Management des mobilen Arbeitsplatzes und Services für gehobenen

Mehr

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Name: Tom Schuster Funktion/Bereich: General Manager EMEA Organisation: SugarCRM Deutschland GmbH

Mehr

CreditPlus steigert Gewinn deutlich

CreditPlus steigert Gewinn deutlich Pressemitteilung 05/12 Ressorts: Wirtschaft, Banken, Handel, Verbraucher Jahresergebnis 2011 (nach HGB): CreditPlus steigert Gewinn deutlich 2011 hat die Bank ihr Neugeschäftsvolumen mit Konsumentenkrediten

Mehr

DESKTOP AS A SERVICE. Schnell und sicher die Vorteile von Desktop- Virtualisierung nutzen. Peter Schappelwein, BSc und Michael Novomesky

DESKTOP AS A SERVICE. Schnell und sicher die Vorteile von Desktop- Virtualisierung nutzen. Peter Schappelwein, BSc und Michael Novomesky DESKTOP AS A SERVICE Schnell und sicher die Vorteile von Desktop- Virtualisierung nutzen Peter Schappelwein, BSc und Michael Novomesky KEY - TAKEAWAYS 1 2 Desktop-Virtualisierung erhöht die Flexibilität

Mehr

BRZ-Impulstage. Jetzt anmelden! Vernetzt arbeiten im Baubetrieb. Mehr Effizienz. Mit Sicherheit.

BRZ-Impulstage. Jetzt anmelden! Vernetzt arbeiten im Baubetrieb. Mehr Effizienz. Mit Sicherheit. Jetzt anmelden! Informationen zu aktuellen Terminen, Zeiten und Orten finden Sie in beiliegender Faxanmeldung oder im Internet unter: www.brz.eu/connect-impulstage BRZ-Impulstage Vernetzt arbeiten im Baubetrieb.

Mehr

Freudenberg IT und NetApp erweitern Partnerschaft

Freudenberg IT und NetApp erweitern Partnerschaft Unternehmen Freudenberg IT und NetApp erweitern Partnerschaft Lösungen mit hochklassigen Storage-Systemen für den Mittelstand dank Service Provider Programm von NetApp auch in der Cloud Kunden der FIT

Mehr

Von Applikation zu Desktop Virtualisierung

Von Applikation zu Desktop Virtualisierung Von Applikation zu Desktop Virtualisierung Was kann XenDesktop mehr als XenApp??? Valentine Cambier Channel Development Manager Deutschland Süd Was ist eigentlich Desktop Virtualisierung? Die Desktop-Virtualisierung

Mehr

yourcloud Mobile Überall mit Ihrem Business verbunden: yourcloud von perdata Neue Maßstäbe für eine moderne Arbeitsplatzumgebung

yourcloud Mobile Überall mit Ihrem Business verbunden: yourcloud von perdata Neue Maßstäbe für eine moderne Arbeitsplatzumgebung yourcloud Mobile PC Überall mit Ihrem Business verbunden: yourcloud von perdata Neue Maßstäbe für eine moderne Arbeitsplatzumgebung perdata IT nach Maß: individuell beraten vorausschauend planen zukunftssicher

Mehr

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Name: Klaus Tenderich Funktion/Bereich: Director Automation Services Organisation: Basware GmbH

Mehr

Die perfekte IT-Gesamtlösung! Wollen Sie wissen, worauf es dabei ankommt? FIT managed. Server ASP

Die perfekte IT-Gesamtlösung! Wollen Sie wissen, worauf es dabei ankommt? FIT managed. Server ASP Die perfekte IT-Gesamtlösung! Wollen Sie wissen, worauf es dabei ankommt? Flexibel und sicher mit Förster IT im Rechenzentrum der DATEV Damit die Auslagerung funktioniert......muss der Partner passen!

Mehr

Wir leben Service! Übertragung der Daten. Müssen Daten archiviert werden? nein. Daten vollständig? nein. Informationen einholen.

Wir leben Service! Übertragung der Daten. Müssen Daten archiviert werden? nein. Daten vollständig? nein. Informationen einholen. Übertragung der Daten nein Müssen Daten archiviert werden? ja Daten vollständig? ja nein Informationen einholen Wir leben Service! Archivierung ja Daten löschen PMCS: Erfolgreiche IT-Projekte aus einer

Mehr

Microsoft Strategie Software plus Services D A T A L O G S O F T W A R E A G

Microsoft Strategie Software plus Services D A T A L O G S O F T W A R E A G & Microsoft Strategie Software plus Services D A T A L O G S O F T W A R E A G DATALOG Facts Die DATALOG Software AG ist seit über 30 Jahren eine feste Größe im Markt für Software-Lizenzierung und IT-Consulting

Mehr

synergetic AG Open House 2012 Ihr Unternehmen in der Wolke - Cloud Lösungen von synergetic

synergetic AG Open House 2012 Ihr Unternehmen in der Wolke - Cloud Lösungen von synergetic synergetic AG Open House 2012 Ihr Unternehmen in der Wolke - Cloud Lösungen von synergetic Markus Krämer Vorsitzender des Vorstandes der synergetic AG Verantwortlich für Strategie und Finanzen der synergetic

Mehr

Ralf Albers Lead Architect, Finanz-Informatik. Frank Wegner Senior Technical Account Manager, VMware. 2009 VMware Inc. All rights reserved

Ralf Albers Lead Architect, Finanz-Informatik. Frank Wegner Senior Technical Account Manager, VMware. 2009 VMware Inc. All rights reserved Ralf Albers Lead Architect, Finanz-Informatik Frank Wegner Senior Technical Account Manager, VMware 4 2009 VMware Inc. All rights reserved TerminalServer Virtualisierung mit VMware vsphere 4 Ralf Albers

Mehr

Wenn komplexe Systeme sicher sein müssen...

Wenn komplexe Systeme sicher sein müssen... Wenn komplexe Systeme sicher sein müssen... IT-Services Schleupen.Mobility Management IT-Security www.schleupen.de Effiziente IT-Lösungen für die Energiewirtschaft Die Situation Ohne IT funktioniert heutzutage

Mehr

AKTIVIEREN Sie die versteckten Potenziale Ihrer IT-Infrastruktur!

AKTIVIEREN Sie die versteckten Potenziale Ihrer IT-Infrastruktur! AKTIVIEREN Sie die versteckten Potenziale Ihrer IT-Infrastruktur! 1 Die IT-Infrastrukturen der meisten Rechenzentren sind Budgetfresser Probleme Nur 30% der IT-Budgets stehen für Innovationen zur Verfügung.

Mehr

Magirus der IT-Infrastruktur und -Lösungsanbieter. Herzlich willkommen! 17.4. München 26.4. Düsseldorf. Seite 1. 03.5. Frankfurt

Magirus der IT-Infrastruktur und -Lösungsanbieter. Herzlich willkommen! 17.4. München 26.4. Düsseldorf. Seite 1. 03.5. Frankfurt Herzlich willkommen! 17.4. München 26.4. Düsseldorf Seite 1 03.5. Frankfurt Optimierung von IT-Infrastrukturen durch Serverund Storage-Virtualisierung IT-Infrastruktur- und -Lösungsanbieter Produkte, Services

Mehr

Titel spezial. Der CIO verbindet Welten. Wir verbinden seine Möglichkeiten. Big Data Virtualisierungslayer. rsatzinvestitionen. Real-Time-Business

Titel spezial. Der CIO verbindet Welten. Wir verbinden seine Möglichkeiten. Big Data Virtualisierungslayer. rsatzinvestitionen. Real-Time-Business infoline Ausgabe 01 2014 ostensenkung Ressourcenverbrauch E zienzsteigerung Real-Time-Business s- TransformationVertrieb wachsende Standardisierung Datenqualität rsatzinvestitionen HTML5 Evaluierung Titel

Mehr

T-Systems. Managed business flexibility.

T-Systems. Managed business flexibility. T-Systems. Managed business flexibility. = Der Wettbewerb wird härter. Werden Sie flexibler! = Im globalen Business wird das Klima rauer. Wer vorn bleiben will, muss jederzeit den Kurs ändern können. Dies

Mehr

Cloud Computing: schlanker Client Daten und Programme im Internet

Cloud Computing: schlanker Client Daten und Programme im Internet Cloud Computing: schlanker Client Daten und Programme im Internet Horst Bratfisch Bereichsleiter IT Infrastructure Raiffeisen Informatik Juni 2010 IT Trends 2010 Herausforderungen eines modernen Rechenzentrums

Mehr

Netz16 GmbH Managed Service / Cloud Solutions. www.netz16.de Netz16 GmbH Firmenpräsentation / Stand 2014 S. 1

Netz16 GmbH Managed Service / Cloud Solutions. www.netz16.de Netz16 GmbH Firmenpräsentation / Stand 2014 S. 1 Netz16 GmbH Managed Service / Cloud Solutions www.netz16.de Netz16 GmbH Firmenpräsentation / Stand 2014 S. 1 Vorstellung Netz16 Eckdaten unseres Unternehmens Personal 80 60 40 20 0 2010 2011 2012 2013

Mehr

ERFOLGREICH UMGESETZT: BEST PRACTICE

ERFOLGREICH UMGESETZT: BEST PRACTICE ERFOLGREICH UMGESETZT: 01 Kosten- und Energieeffizienz mit verteilter Verantwortung das ist es, was das Projekt zur Serverkonsolidierung ausmacht. Es ist ein hervorragendes Beispiel für eine zukunftsorientierte

Mehr

Version 2.0. Copyright 2013 DataCore Software Corp. All Rights Reserved.

Version 2.0. Copyright 2013 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. Version 2.0 Copyright 2013 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. VDI Virtual Desktop Infrastructure Die Desktop-Virtualisierung im Unternehmen ist die konsequente Weiterentwicklung der Server und

Mehr

Cloud Computing für KMU-Unternehmen. Michael Herkens

Cloud Computing für KMU-Unternehmen. Michael Herkens Cloud Computing für KMU-Unternehmen Michael Herkens Agenda Was ist Cloud Computing? Warum Cloud? Welche Cloud? Was in der Cloud? Wie in die Cloud? Was ist Cloud Computing? Beispiel Sicherheit Verfügbarkeit

Mehr

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde.

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes Unternehmen ist einzigartig. Ganz gleich, ob im Gesundheitssektor oder im Einzelhandel, in der Fertigung oder im

Mehr

Produktinformation workany Stand: 02. April 2013. ITynamics GmbH Industriering 7 63868 Grosswallstadt Tel. 0 60 22-26 10 10 info@itynamics.

Produktinformation workany Stand: 02. April 2013. ITynamics GmbH Industriering 7 63868 Grosswallstadt Tel. 0 60 22-26 10 10 info@itynamics. Produktinformation workany Stand: 02. April 2013 ITynamics GmbH Industriering 7 63868 Grosswallstadt Tel. 0 60 22-26 10 10 info@itynamics.com workany @ Swiss Fort Knox Cloud Computing und Private Cloud

Mehr

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH Techno Summit 2012 www.raber-maercker.de

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH Techno Summit 2012 www.raber-maercker.de Herzlich willkommen! Was bringt eigentlich Desktop Virtualisierung? Welche Vorteile bietet die Desktop Virtualisierung gegenüber Remote Desktop Services. Ines Schäfer Consultant/ PreSales IT Infrastruktur

Mehr

Pressestatement Prof. Dieter Kempf, Präsident des BITKOM Vortrag im Rahmen der Pressekonferenz zum Cloud Monitor 2014 Ansprechpartner Präsident

Pressestatement Prof. Dieter Kempf, Präsident des BITKOM Vortrag im Rahmen der Pressekonferenz zum Cloud Monitor 2014 Ansprechpartner Präsident Pressestatement Prof. Dieter Kempf, Präsident des BITKOM Berlin, 30. Januar 2014 Seite 1 Guten Morgen, meine sehr geehrten Damen und Herren! Wenn wir unsere Mitglieder nach den wichtigsten IT-Trends fragen,

Mehr

OASIS on-call Contact Center aus der Cloud

OASIS on-call Contact Center aus der Cloud OASIS on-call Contact Center aus der Cloud OASIS on-call Contact Center Die perfekte ACD für Ihr Geschäft Medienübergreifend und leistungsstark Medienübergreifend, schnell im Einsatz und direkt aus der

Mehr

Infrastruktur modernisieren

Infrastruktur modernisieren Verkaufschance: Infrastruktur modernisieren Support-Ende (EOS) für Windows Server 2003 Partnerüberblick Heike Krannich Product Marketing Manager ModernBiz ModernBiz Bereitstellung von KMU-Lösungen mit

Mehr

Desktop Virtualisierung. marium VDI. die IT-Lösung für Ihren Erfolg

Desktop Virtualisierung. marium VDI. die IT-Lösung für Ihren Erfolg Desktop Virtualisierung marium VDI die IT-Lösung für Ihren Erfolg marium VDI mariumvdi VDI ( Desktop Virtualisierung) Die Kosten für die Verwaltung von Desktop-Computern in Unternehmen steigen stetig und

Mehr

YOUR TIME, OUR MISSION Managed Application Services

YOUR TIME, OUR MISSION Managed Application Services YOUR TIME, OUR MISSION Managed Application Services Konzentration auf das Wesentliche... Über Uns Vorteile PORTFOLIO SUCCESS STORY IT Global SERVICES ist ein innovativer, internationaler Technologiedienstleister

Mehr

TEUTODATA. Managed IT-Services. Beratung Lösungen Technologien Dienstleistungen. Ein IT- Systemhaus. stellt sich vor!

TEUTODATA. Managed IT-Services. Beratung Lösungen Technologien Dienstleistungen. Ein IT- Systemhaus. stellt sich vor! TEUTODATA Managed IT-Services Beratung Lösungen Technologien Dienstleistungen Ein IT- Systemhaus stellt sich vor! 2 Willkommen Mit dieser kleinen Broschüre möchten wir uns bei Ihnen vorstellen und Ihnen

Mehr

HostedDesktop in Healthcare

HostedDesktop in Healthcare HostedDesktop in Healthcare Neue Möglichkeiten Neues Potential 23. Juni 2015 Rene Jenny CEO, Leuchter IT Infrastructure Solutions AG Martin Regli Managing Director, passion4it GmbH Trends im Gesundheitswesen

Mehr

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen.

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes einzelne Unternehmen ist einzigartig. Ob Gesundheitswesen oder Einzelhandel, Produktion oder Finanzwesen keine zwei Unternehmen

Mehr

Besser aufgestellt: Wettbewerbsvorsprung durch verstärkte Cloud-Nutzung Ergebnisse für Deutschland

Besser aufgestellt: Wettbewerbsvorsprung durch verstärkte Cloud-Nutzung Ergebnisse für Deutschland Besser aufgestellt: Ergebnisse für Deutschland Landesspezifischer August 2015 Zusammenfassung Die Cloud ist im Aufwind, doch nur wenige Unternehmen verfügen über fortschrittliche Cloud-Strategien Eine

Mehr

Datacenter und Cloud Services sicherer Zugriff auf Ihre Daten weltweit

Datacenter und Cloud Services sicherer Zugriff auf Ihre Daten weltweit Datacenter und Cloud Services sicherer Zugriff auf Ihre Daten weltweit Sie wollen unabhängig von Ort und Zeit Zugriff auf Ihre Daten ohne Kompromisse bei Geschwindigkeit und Sicherheit? Unsere IT-Spezialisten

Mehr

Herzlich Willkommen! MR Cloud Forum 2012. Bayreuth

Herzlich Willkommen! MR Cloud Forum 2012. Bayreuth Herzlich Willkommen! MR Cloud Forum 2012 Bayreuth Partnerschaftlich in die IT-Zukunft /// 28.06.2012 /// Seite 1 Partnerschaftlich in die IT-Zukunft /// 28.06.2012 /// Seite 2 Cloud ist eine Unternehmens-Strategie,

Mehr

Alles unter. Referenzkundenbericht. Telefonie / Rechenzentrumsdienste. Die private EBS Universität für Wirtschaft

Alles unter. Referenzkundenbericht. Telefonie / Rechenzentrumsdienste. Die private EBS Universität für Wirtschaft Referenzkundenbericht Telefonie / Rechenzentrumsdienste Alles unter Kontrolle Die private EBS Universität für Wirtschaft und Recht setzt in der Informationstechnologie und Telekommunikation konsequent

Mehr

GUT AUFGEHOBEN UND SCHNELL ANGEBUNDEN. Skalierbare und individuelle Rechenzentrumsdienste

GUT AUFGEHOBEN UND SCHNELL ANGEBUNDEN. Skalierbare und individuelle Rechenzentrumsdienste GUT AUFGEHOBEN UND SCHNELL ANGEBUNDEN Skalierbare und individuelle Rechenzentrumsdienste INHALT Einleitung 3 Rechenzentrumsdienste 4 Baukastenprinzip 5 Housing 6 Hosting 7 Data Center Services 8 Netzwerk

Mehr

Virtualisierung & Cloudcomputing

Virtualisierung & Cloudcomputing Virtualisierung & Cloudcomputing Der bessere Weg zu Desktop und Anwendung Thomas Reger Business Development Homeoffice Cloud Intern/extern Partner/Kunden Unternehmens-Zentrale Niederlassung Datacenter

Mehr

Alle Kanäle Eine Plattform

Alle Kanäle Eine Plattform E-Mail Brief Fax Web Twitter Facebook Alle Kanäle Eine Plattform Geschäftsprozesse im Enterprise Content Management (ECM) und Customer Experience Management (CEM) erfolgreich automatisieren ITyX Gruppe

Mehr

CANCOM DIDAS GMBH MANAGED & CLOUD SERVICES

CANCOM DIDAS GMBH MANAGED & CLOUD SERVICES CANCOM DIDAS GMBH MANAGED & CLOUD SERVICES Von individueller Beratung bis zum bedarfsgerechten Betrieb Passen Sie Ihre IT an die Dynamik des Marktes an Unternehmen müssen heute unmittelbar und flexibel

Mehr

Broschüre VariaBoom SAP Business One für Startups. www.variatec.com I info@variatec.com I www.facebook.com/variatecag

Broschüre VariaBoom SAP Business One für Startups. www.variatec.com I info@variatec.com I www.facebook.com/variatecag Broschüre VariaBoom SAP Business One für Startups Das sagen unsere Kunden Die komplette Integration all unserer Abläufe in Einkauf/ Verkauf/Lagerbuchungen/Zahlungsverkehr verlief unproblematisch. Zudem

Mehr

Virtualisierung im IT-Betrieb der BA

Virtualisierung im IT-Betrieb der BA Virtualisierung, essenzielles Werkzeug in der IT-Fabrik Martin Deeg, Anwendungsszenarien Cloud Computing, 31. August 2010 Virtualisierung im IT-Betrieb der BA Virtualisierung im IT-Betrieb der BA Effizienzsteigerung

Mehr

AddOn Managed Services Die neue Einfachheit

AddOn Managed Services Die neue Einfachheit AddOn Managed Services Die neue Einfachheit Planung und Beratung Innovations-Management Change Management Betriebsbereitschaft Monitoring Troubleshooting Wiederherstellung Netzwerk-Management Server-Management

Mehr

Wir stehen mit Sicherheit zur Verfügung

Wir stehen mit Sicherheit zur Verfügung Heinrich-Neeb-Straße 17 D-35423 Lich Wir stehen mit Sicherheit zur Verfügung Tel.: +49 (0 ) 64 04 6 95 96-0 Fax: +49 (0 ) 64 04 6 95 96-22 E-Mail: info@cloudgermany.de HERZLICH WILLKOMMEN BEI CLOUDGERMANY

Mehr

RITOP CLOUD. Leittechnik aus der Cloud hohe Servicequalität, passgenau dimensioniert

RITOP CLOUD. Leittechnik aus der Cloud hohe Servicequalität, passgenau dimensioniert RITOP CLOUD Leittechnik aus der Cloud hohe Servicequalität, passgenau dimensioniert «RITOP CLOUD STELLT IMMER DIE RICHTIGE INFRASTRUKTUR FÜR DIE LEITTECHNIK BEREIT. DAS BEWAHRT DIE FLEXIBILITÄT UND SPART

Mehr

Accenture Clone and Test for Cloud. Personaldaten in SuccessFactors Employee Central kopieren, anonymisieren und testen

Accenture Clone and Test for Cloud. Personaldaten in SuccessFactors Employee Central kopieren, anonymisieren und testen Accenture Clone and Test for Cloud Personaldaten in SuccessFactors Employee Central kopieren, anonymisieren und testen Accenture Software for Human Capital Management unterstützt Unternehmen dabei, die

Mehr

Clouds bauen, bereitstellen und managen. Die visionapp CloudFactory

Clouds bauen, bereitstellen und managen. Die visionapp CloudFactory Clouds bauen, bereitstellen und managen Die visionapp CloudFactory 2 Lösungen im Überblick Kernmodule CloudCockpit Das Frontend Der moderne IT-Arbeitsplatz, gestaltet nach aktuellen Usability-Anforderungen,

Mehr

Die SAP Business One Cloudplattform auf SQL und HANA. Preise und Details zum Angebot Oktober 2015. www.cloudiax.de

Die SAP Business One Cloudplattform auf SQL und HANA. Preise und Details zum Angebot Oktober 2015. www.cloudiax.de Die SAP Business One Cloudplattform auf SQL und HANA Preise und Details zum Angebot Oktober 2015 www.cloudiax.de Cloudiax Preisliste Detaillierte Informationen zum Angebot finden Sie auf den nachfolgenden

Mehr

plain it Sie wirken mit

plain it Sie wirken mit Sie wirken mit Was heisst "strategiewirksame IT"? Während früher die Erhöhung der Verarbeitungseffizienz im Vordergrund stand, müssen IT-Investitionen heute einen messbaren Beitrag an den Unternehmenserfolg

Mehr

APPS ALS MARKETINGINSTRUMENT NUTZEN

APPS ALS MARKETINGINSTRUMENT NUTZEN APPS ALS MARKETINGINSTRUMENT NUTZEN Die Tendenz, mobile Endgeräte als Marketing- Plattform zu nutzen ist steigend. Laut einer Umfrage des Bundesverbandes Digitale Wirtschaft e.v. (BVDW) erwarten Beschäftigte

Mehr

Leasing- und Finanzierungslösungen für Ihre Investitionen

Leasing- und Finanzierungslösungen für Ihre Investitionen Leasing- und Finanzierungslösungen für Ihre Investitionen Jederzeit ein Partner. Was Sie auch vorhaben, wir machen es möglich Die MKB/MMV-Gruppe ist einer der bundesweit führenden Finanzierungsund Leasingspezialisten

Mehr

Ziele und Grundlagen des Integrierten IT-Betriebs

Ziele und Grundlagen des Integrierten IT-Betriebs Ziele und Grundlagen des Integrierten IT-Betriebs Berliner Anwenderforum am 19. Februar 2013 Referent: Thomas Dickmann (Leiter Produktmanagement des ITDZ Berlin) Moderne Perspektiven für die Verwaltung.

Mehr

Computacenter führt Shared Services zur Marktreife. IT-Abrechnung nach Nutzungsintensität / Kostenvorteile auf Basis von Standards

Computacenter führt Shared Services zur Marktreife. IT-Abrechnung nach Nutzungsintensität / Kostenvorteile auf Basis von Standards Managed Services Computacenter führt Shared Services zur Marktreife IT-Abrechnung nach Nutzungsintensität / Kostenvorteile auf Basis von Standards Kerpen, 10. August 2006. Computacenter hat heute in München

Mehr

Cloud Referenzkunde Höffmann Reisen

Cloud Referenzkunde Höffmann Reisen Cloud Referenzkunde Höffmann Reisen Cloud Services aus einer Hand für Reiseunternehmen Herausforderung: Seit 1986 plant und organisiert der Reiseveranstalter die Höffmann Reisen GmbH Bus- und Flugreisen,

Mehr

Willkommen im Wandel. Ihr persönlicher Social ECM Guide

Willkommen im Wandel. Ihr persönlicher Social ECM Guide Willkommen im Wandel. Ihr persönlicher Social ECM Guide Was kann Social ECM? Trends wie Cloud Computing, soziale Netzwerke oder mobiles Arbeiten verändern Bedürfnisse und schaffen neue Herausforderungen

Mehr