Freiwillige Feuerwehr / Jugendfeuerwehr Rosenberg Die nächste Übung ist am Freitag, den 17. April 2015 um 18 Uhr im Gerätehaus.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Freiwillige Feuerwehr / Jugendfeuerwehr Rosenberg Die nächste Übung ist am Freitag, den 17. April 2015 um 18 Uhr im Gerätehaus."

Transkript

1 Herausgeber ist die Gemeindeverwaltung Rosenberg. Verantwortlich für den amtlichen Teil ist Bürgermeister Gerhard Baar oder sein Vertreter im Amt. Für den nichtöffentlichen Teil He Fro Büroservice, Rosenberg. Tel /95020, Telefax: 06295/ Bearbeiter des Amtsblattes Hartmut Knaus, Tel / , Fax: / , Die AWN informiert: Grüngut-Annahme beginnt Annahme immer samstags Ab dem 18. April werden von der AWN in Zusammenarbeit mit den landwirtschaftlichen Maschinenringen wieder wöchentlich in den Ortsteilen Grüngut und Gartenabfälle aus Privathaushalten angenommen. Die Annahme erfolgt nur zu den gewohnten Annahmezeiten auf den bekannten Sammelplätzen. Der jeweilige Annahmetermin mit Annahmestelle für die einzelnen Ortsteile kann dem grünen Entsorgungskalender der AWN auf Seite 8, "Wichtige Informationen", entnommen werden. Der AWN- Kalender für alle Gemeinden und Ortsteile ist auch online abrufbar unter Für die Anlieferung ist verholztes Grüngut wie zum Beispiel Astund Strauchschnitt nach Möglichkeit getrennt von feinem, unverholztem Material wie zum Beispiel Laub und Rasenschnitt zu laden. Dies ermöglicht am Grüngutplatz ein getrenntes Abladen nach verholztem und unverholztem Material, und anschließend wiederum eine getrennte Verwertung: Das verholzte Material wird energetisch verwertet; das feine, unverholzte Material wird von Landwirten der Maschinenringe als organischer Dünger auf die Felder ausgebracht. Fragen zur Verwertung von Grüngut beantwortet gerne das Beratungsteam der AWN unter der Telefonnummer / Freiwillige Feuerwehr / Jugendfeuerwehr Rosenberg Die nächste Übung ist am Freitag, den 17. April 2015 um 18 Uhr im Gerätehaus. Bioenergietonne Die nächste Leerung ist am Dienstag, den 21. April Freiwillige Feuerwehr Abt. Rosenberg Die Kameraden der Abt. Rosenberg treffen sich am um 16 Uhr am Gerätehaus zum Fällen des Maibaumes. Erscheinen ist selbstverständlich. Am wird ab Uhr der Maibaum an der Schule aufgestellt. Danach gemütliches Beisammensein. Für Speis und Trank ist gesorgt. Die Bevölkerung wird hierzu recht herzlich eingeladen. gez. Michael Fiedler Ortschaftsverwaltung Sindolsheim Wie der Presse zu entnehmen ist, fördert das Ministerium für den Ländlichen Raum den Schnitt von Obstbäumen ( Hochstamm ) bei Streuobstwiesen im Außenbereich. Wer bereit ist in einem Förderzeitraum von fünf Jahren mindestens acht Bäume, wenigstens einmal fachgerecht zu schneiden und weitere Naturschutzaspekte zu beachten, der sollte sich umgehend bis spätestens Mittwoch 22. April bei Gerhard Hambrecht Tel. 690 oder Helmut Stätzler Tel melden. Wir müssen einen Sammelantrag stellen, da privat gestellte Einzelanträge nicht möglich sind. Die Förderung in diesem fünfjährigen Zeitraum beträgt zweimal 15,- Euro pro Baum. Ortsvorsteher - Jürgen Fuchs

2 Seite 2 Poloshirts für Hirschlanden Im Rahmen des Projektes Mehrgenerationendorf Hirschlanden und des Wettbewerbs Unser Dorf hat Zukunft wird die Ortschaftsverwaltung hochwertige Poloshirts herstellen lassen. Die Shirts der Marke HAKRO Activewear sind zu 100 Prozent aus langstapeliger, ringgesponnener und gekämmter Baumwolle. Sie haben eine 3-Loch-Knopfleiste. Auf der Brustseite ist das Dorfwappen aufgestickt, darüber der Schriftzug GEMEINSAM und unter dem Wappen STATT EINSAM. Auf der Rückseite wird groß MEHRGENERATIONENDORF HIRSCHLANDEN stehen. Die Farbe ist weinrot. Die Größen reichen von XS über S, M, L, XL bis 3XL. Zum Anprobieren steht von jeder Größe ein Musterhemd zur Verfügung. Anprobe ist in der Ortsvorsteher- Sprechstunde, jeden Donnerstag von 19 bis 20 Uhr im Gemeinschaftshaus möglich. Geliefert werden sie von HeFro- Büroservice aus Rosenberg. Der Preis pro Shirt ist 26,50 Euro. Damit möglichst viele Herschlanner sich ein solches Dorfshirt anschaffen, bezuschusst die Ortschaftsverwaltung den Kauf mit 13,50 Euro, so dass für die Erwerber nur 13.- Euro pro Shirt zu zahlen sind. Es wäre hervorragend, wenn möglichst viele Bürgerinnen und Bürger, große und kleine, junge und alte sich solche Shirts anschaffen, damit wir uns insbesondere beim Wettbewerb Unser Dorf hat Zukunft auch optisch als Einheit präsentieren. Die Shirts können zu vielen Anlässen, wie dem Straßenfest etc. getragen werden. Also: Jeder Herschlanner braucht ein Dorfshirt! Die Bestellungen müssen bis Sonntag, 26. April erfolgen. Infos und Bestellungen bei Ortsvorsteher Martin Herrmann, Telefon Soldatenbriefe für das Dorfarchiv Die Ortschaftsverwaltung Hirschlanden möchte dazu beitragen, dass das Leben und Sterben der Soldaten aus unserem Dorf in den beiden Weltkriegen dokumentiert wird, um einen Beitrag zur Heimatgeschichte und gegen das Vergessen zu leisten. Gesucht werden ganze Soldatennachlässe. Insbesondere Feldpostbriefe und - Karten, Soldatenfotos, Tagebücher, Soldbücher, Militärpässe, Urkunden, Orden etc. Die Originale werden reproduziert und auf Wunsch wieder an die Familien zurückgegeben. Ansonsten werden alle Dokumente und Auszeichnungen im Dorfarchiv aufbewahrt. Jedes Foto, jeder Feldpostbrief und jedes Dokument ist für die Heimatforschung von Wert und sollte nicht verloren gehen. Wir freuen uns über jedes Exponat. Alle Personen, die etwas zur Verfügung stellen können, sollten sich bitte bei Ortsvorsteher Martin Herrmann (Telefon 7159) melden. Vielen Dank! Apotheke am Schloss, Zedernweg 1, Merchingen Central-Apotheke, Obere Vorstadtstr.3, Walldürn Apotheke, Hauptstr.98, Schefflenz Apotheke an der Post, Bgm.-Henn-Str.3, Hardheim Odenwald-Apotheke, Hofstr. 10, Buchen Erfa-Apotheke, Würzburger Str. 12, Hardheim Bauland-Apotheke, Marktstraße 5a, Adelsheim Apotheke am Musterplatz, Wilhelmstr. 25, Buchen Bauland-Apotheke, Bofsheimer Str. 11, Sindolsheim Bären-Apotheke, Hauptstr. 51. Mudau Stadt-Apotheke am Bild, Hochstadtstr.16, Buchen Bauland-Apotheke, Bahnhofstr. 47, Seckach Stadt-Apotheke, Haupstr.2, Külsheim Sonnen-Apotheke, Bruckner Str, 13, Buchen Kastell-Apotheke, Friedrichstr. 12, Osterburken Marien-Apotheke, Adolf-Kolping-Str.1, Walldürn Quellen-Apotheke, Morrestr.31, Buchen-Hettingen Der Notdienstplan kann auch im Internet nachgesehen werden unter:, Festnetz kostenfreie Rufnummer: bzw. in der Tagespresse.. Dienstzeiten der ärztlichen Notarztzentralen in Buchen und Mosbach Öffnungszeiten: Notfallpraxis Buchen: Dr. Konrad Adenauer Str. 37 c, Buchen, Tel /19292 Samstag Uhr bis Montag Uhr, Feiertag von bis 7.00 Uhr Notfallpraxis Mosbach: Sulzbacher Str. 17, Mosbach, Tel /19292 Montag, Dienstag, Donnerstag von bis 7.00 Uhr Mittwoch von bis Uhr Freitag von bis Montag Uhr Feiertag von bis Uhr. Der ärztliche Bereitschaftsdienst ist nicht mit dem Rettungsdienst oder dem Notarzt zu verwechseln! Vor allem bei Verdacht auf Herzinfarkt oder Schlaganfall, bei Vergiftungen, Atemnot oder Bewusstlosigkeit muss der Rettungsdienst unter der Nr. 112 kontaktiert werden. Am feiert Herr Johann Spandel, Hirschlanden, seinen 70. Geburtstag. Am feiert Herr Erich Volk, Bronnacker, seinen 75. Geburtstag Am feiert Frau Christa Hodel, Sindolsheim, ihren 70. Geburtstag. Die Gemeinde gratuliert der Jubilarin und den Jubilaren zu ihrem Ehrentag. Wir wünschen alles Gute und vor allem Gesundheit. Samstag, 18. April Uhr Das Kindergottesdienst-Team Sindolsheim lädt alle Kinder zu einem Nachmittag im Gemeindehaus ein. Sonntag, 19. April Miserikordias Domini 9.15 Uhr Gottesdienst in Rosenberg Uhr Gottesdienst in Sindolsheim, mit heiliger Taufe von Lucy Roth. Die Gottesdienste hält Pfarrerin Schulze. Die Kollekte an diesem Sonntag ist bestimmt für die eigene Gemeinde. Dienstag, 21. April Uhr Sitzung des Kirchengemeinderates Sindolsheim / Zahnärztin Uta Graalmann, Wertheimer Str. 25, Hardheim, Tel / Samstags, sonntags und an Feiertagen von bis Uhr. In der übrigen Zeit ist der diensthabende Zahnarzt nur in dringenden Fällen erreichbar. Spruch der Woche: Es ist gar viel leichter, ein Ding zu tadeln als es selbst zu erfinden. Albrecht Dürer

3 Seite 3 Mittwoch, 22. April Uhr Theologische Fortbildung der Erzieherinnen des Kindergartens Arche im Gemeindehaus in Rosenberg. Referentin: Pfarrerin A. Schulze Helferliste Kircheneinweihung Es werden immer noch helfende Hände gesucht! Die Kircheneinweihung in Sindolsheim rückt näher. Immer wieder benötigen wir freiwillige Helferinnen und Helfer zum Ausund Einräumen und vor allem zum Putzen. Doch auch für die Ausgestaltung der Einweihungsfeier und des anschließenden Gemeindefests brauchen wir tatkräftige Hilfe (Verköstigung, Dekoration, Auf- und Abbau, Bedienung usw.).die Einweihungsfeier soll ja ein Fest für uns alle werden! Um für die anfallenden Aktionen gezielt Helferinnen und Helfer ansprechen zu können, möchten wir eine Helferliste erstellen. Wer also bereit ist, in den nächsten Wochen mitzumachen, melde sich bitte bei Sonja Czernuschka! Posaunenchor Rosenberg-Adelsheim Der Posaunenchor Rosenberg feiert in diesem Jahr sein 60- jähriges Bestehen. Dies Jubiläum wird im Rahmen eines Festgottesdienstes am Sonntag, den 26. April 2015 um 18 Uhr in der ev. Kirche Rosenberg begangen. Gleichzeitig wird der langjährige Chorleiter Gerhard Rau im Rahmen der Feierstunde verabschiedet. Rau leitet die Geschicke des Chores über drei Jahrzehnte. Der Posaunenchor Rosenberg wurde im Jahre 1955 unter dem damaligen Pfarrer Claus gegründet. Der Organist und frühere Leiter der Blaskapelle Wilhelm Bender stellte sich als Dirigent zur Verfügung. Nachdem Bender sein Amt aus Altersgründen niederlegte, nahm Rudi Baumann das Ruder in die Hand und führte den Chor 22 Jahre lang. Ab 1984 übernahm Gerhard Rau die Leitung des Chors. Mit Rau haben die Bläser einen engagierten Dirigenten gefunden, der schon viele Jugendliche ausgebildet hat und bis heute zusammen mit den Bläsern aus Adelsheim einen kleinen, aber feinen Chor leitet. Die Kameradschaft im Chor ist sehr gut und alle Bläserinnen und Bläser haben viel Freude am gemeinsamen musizieren und freuen sich jederzeit über Verstärkung. Samstag, Uhr Gottesdienst in Eubigheim (Dekan Krauth) anschl. Gemeindeversammlung Sonntag, Uhr Gottesdienst in Hirschlanden Uhr Gottesdienst in Hohenstadt Die Gottesdienste hält Pfrin. H. Schulz Dienstag, Jungschar Mittwoch, Uhr Frauenkreis Freitag, (Hl. Klara) Uhr Eucharistiefeier in Bronnacker Sonntag, Feier der Hl. Erstkommunion Uhr Eucharistiefeier in Rosenberg Wir wünschen allen Erstkommunionkindern mit ihren Familien und Freunden ein unvergessliches Fest und Gottes Segen am heutigen Tag und auf dem weiteren Lebensweg! Mittwoch, Dankandacht Uhr Eucharistiefeier in Rosenberg Zur Dankandacht bitte in Festtagskleidung (aber ohne Kerze) erscheinen und bitte die Andachtsgegenstände zum Segnen und die Diaspora-Opfertüte mitbringen. KRANKENKOMMUNION - Gelegenheit zum Empfang der Sakramente ist nach Absprache. Wer einen Besuch wünscht, melde sich bitte im Pfarrbüro Osterburken, Telefon: 06291/8130. Unsere Erstkommunionkinder 2015 In die Mahlgemeinschaft mit dem Herrn werden in diesem Jahr folgende Kinder aus Rosenberg, Bronnacker, Sindolsheim und Hirschlanden aufgenommen: Felisia Angstmann, Felina Baumann, Philipp Dodaj, Evelyn Göbel, Melissa Hornung, Lilia Kammerer, Justin Klenk, Vanessa Mai, Stefanie Maier, Natalie Maier, Emily Masur, Sarah Post, Luca Preiß, Gabriel Preiß, Alesia Sawicki, Susa Schweizer, Dustin Veth, Mike Zurmühl. Mini-News: Probe für die EKO am 18. April, Uhrzeit wird noch bekanntgegeben Erstkommunion Proben für die Erstkommunion sind in Rosenberg: Freitag, , Uhr mit Pfarrer, Samstag, , Uhr mit Elternteil und Kerze. Erstkommunion in Rosenberg am 19. April 2015: Die Kinder treffen sich um 9.30 Uhr im Gemeindehaus. Der Gottesdienst beginnt jeweils um Uhr. Dankgottesdienst mit Diaspora-Opfer und Segnung der Andachtsgegenstände: Der Dankgottesdienst der Rosenberger Erstkommunionkinder ist am Mittwoch, 22. April, um Uhr in Festkleidung (ohne Kerze) bitte Andachtsgegenstände zum Segnen mitbringen. Zu den Dankgottesdiensten bitte die Diaspora Opfertüte mitbringen. Weitere Informationen: Es wäre sinnvoll, dass es zwei Begleitpersonen gibt, die vor und während des Gottesdienstes in der Nähe der Kinder bleiben, falls es unruhig wird oder Kerzen tropfen oder Bei der Erstkommunion sitzen die Kinder in den vorderen Bänken der Kirche. Es werden Bänke für die Eltern und Geschwister in der Nähe der Kinder reserviert. BITTE BEACHTEN: Nach dem Gottesdienst kann fotografiert werden. Bitte beim Gottesdienst nicht extra fotografieren oder filmen. Wallfahrt der Kommunionkinder nach Walldürn: Die Wallfahrt der Kommunionkindern mit ihren Familien nach Walldürn ist am und dauert ca. von 9.00 Uhr bis ca Uhr. JUBILÄUM DER BARMHERZIGKEIT - Papst Franziskus kündig Heiliges Jahr an Das "Jubiläum der Barmherzigkeit" soll vom 8. Dezember 2015 bis zum 20. November 2016 dauern, wie der Papst am Freitag während eines Bußgottesdienstes im Petersdom mitteilte. Er wünsche sich, dass das Heilige Jahr eine "neue Etappe auf dem Weg der Kirche" sei, das Evangelium der Barmherzigkeit allen Menschen zu bringen, sagte er in seiner Predigt. Das letzte Heilige Jahr hatte Johannes Paul II. im Jahr 2000 ausgerufen. Damals waren insgesamt rund 25 Millionen Pilger und Touristen nach Rom gekommen. Während eines Heiligen Jahres sind Katholiken aufgerufen, nach Rom zu pilgern und in den dortigen Hauptkirchen Gottesdienst zu feiern und zu beten. Ziel ist eine Stärkung des Glaubens. Das Jahr ist traditionell mit einem besonderen vollkommenen Ablass verbunden. Es beginnt mit der Öffnung der Heiligen Pforte des Petersdoms durch den Papst. Offener Treff für Trauernde Wir treffen uns am 26. April im Dekanatshaus in Buchen, Wimpinaplatz 6, ab Uhr bis ca Uhr. Eingeladen sind Menschen, die mit dem Verlust durch den Tod eines lieben Menschen leben müssen. Dieser offene Treff findet einmal im Monat am Sonntagnachmittag statt.

4 Seite 4 Vereinsnachrichten R O S E N B E R G Heimat-und Kulturverein Rosenberg e.v. Die nächste Vereinssitzung findet am Freitag, um 20 Uhr im Gasthaus Löwen in Rosenberg statt. Alle Mitglieder und Interessierte sind herzlich willkommen. Vereinsnachrichten TSV Rosenberg Abt.Fußball Am kommenden Samstag, empfängt unsere 1. Mannschaft die Mannschaft vom TSV Unterschüpf zu einem richtungsweisenden Spiel. Die Mannschaft würde sich über große Unterstützung freuen. Am Sonntag um 13:15 Uhr spielt unsere 2.Mannschaft zuhause gegen den TTSC Buchen auch hier geht es um wichtige Punkte für den Klassenerhalt. Unterstützung ist auch hier angesagt. Vorschau: Wie jedes Jahr veranstaltet am 1. Mai der TSV sein Grillfest am Sportgelände. Beginn ist 11:30 mit Bieranstich und Weißwürsten, eine reichhaltige Speisekarte sowie Kaffee und Kuchen werden natürlich auch angeboten. Die gesamte Bevölkerung ist zu diesem Grillfest recht herzlich eingeladen. Narrenzunft Rouschebercher Milchsäuli Wir suchen dich! (m/w) Ü15 - Wenn du Spaß und Lust am Tanzen hast, dich in witziger Gesellschaft wohl fühlst, dann bist du bei uns genau richtig. Die gemischte Sschautanzgruppe der Milchsäuli sucht dich. Du bist über 15 und interessiert? Dann schreibe uns: oder komme einfach mal unverbindlich vorbei: Wir trainieren jeden Freitag 17. April 2015 um Uhr in der Sporthalle Rosenberg. Wir freuen uns auf euch. S I N D O L S H E I M Einladung zur Jahreshauptversammlung des Fördervereins Heimat und Kultur Sindolsheim am Montag, den 27. April 2015 um 20:00 Uhr in Raja s Feinschmecker, im Gasthaus zu den drei Hasen in Sindolsheim. Tagesordnung: 1. Jahresbericht des ersten Vorsitzenden 2. Bericht der Schriftführerin 3. Rechnungsbericht des Kassenwartes 4. Bericht der Kassenprüfer 5. Entlastung des Gesamtvorstandes 6. Anträge Anträge zur Versammlung sind schriftlich zu stellen und müssen vor der Jahreshauptversammlung in den Händen des ersten Vorsitzenden oder dessen Stellvertreters sein. Freizeitsport Sindolsheim Rad fahren Am Freitag, den starten wir wieder mit dem Rad fahren. Treffpunkt ist immer freitags Uhr an der Sporthalle. Wandern Die wöchentlichen Wanderungen (Sonntags, Uhr) finden ab sofort nicht mehr statt. Wir machen über Sommer eine Pause und starten dann wieder im Herbst diesen Jahres. Sonstige Bekanntmachungen: Kultband Annaweech in Osterburken Hohenloher Mundartgruppe gibt am 22. April Konzert auf Einladung der BBO Die Hohenloher Kulturband Annaweech, die weit über das Jagst und Kochertal hinaus bekannt ist, gastiert erstmals seit über 30 Jahren wieder in Osterburken: Am Mittwoch, 22. April geben die Musiker um Bandleader Molle Winkler ab Uhr auf Einladung der Behindertenbegegnungsstätte Osterburken ein Konzert unter dem Motto: Lieaderlich, iwwerzwerch und meh in der Baulandhalle. Karten gibt es im Vorverkauf in den Bankstellen der Volksbank Kirnau in Rosenberg, Osterburken und Merchingen, in der Buchhandlung Rauch in Osterburken und bei BBO- Geschäftsführer Werner Sabelhaus, Tel / Die Baulandhalle wird bewirtet sein. Restliche Eintrittskarten sind an der Abendkasse erhältlich. Sparkassen-Konzert in der Baulandhalle: DIE ULTIMATIVE QUEEN LIVE-SHOW Freitag, Baulandhalle Osterburken - 20 Uhr - Einlass 19 Uhr Die Sparkasse Neckartal-Odenwald präsentiert im Rahmen ihrer jährlichen Konzertveranstaltung für die Region in der Baulandhalle am Freitag, 17. April 2015, um 20 Uhr die ultimative Queen Live-Show mit der Q-Revival-Band. QUEEN war unbestritten eine der erfolgreichsten Musikgruppen aller Zeiten. Die in originalgetreuen Kostümen auftretende und von ihren Vorbildern kaum zu unterscheidende Q-Revival- Band wird mit einer aufwendigen Bühnenshow u.a. die legendären und weltberühmten Titel wie BOHEMIAN RHAPSODY, IT S A KIND OF MAGIC, WE WILL ROCK YOU, WE ARE THE CHAMPIONS etc. nicht nur live spielen, sondern auch authentisch darbieten. Freuen Sie sich deshalb auf eine Reise zurück in die große Zeit einer Band, die weltweit Musikgeschichte geschrieben und noch heute viele Millionen Fans hat. Eintrittskarten zu 7 Euro gibt es unter der Ticket-Hotline 06291/91-0, in den Sparkassen-Geschäftsstellen oder unter Der Erlös aus dem Eintrittskartenverkauf kommt gemeinnützigen Einrichtungen der Region zugute. Ganztagsgymnasium Osterburken Unter dem Motto GTO hier bewegt sich was lädt die Schulgemeinde des Ganztagsgymnasium Osterburken am Sonntag, den zu ihrem Schulfest ein. Ab Uhr wird ein unterhaltsames und abwechslungsreiches Programm geboten. Nach der musikalischen Einstimmung durch den Chor der Klassen 5b und 5c findet in der Aula ein ökumenischer Gottesdienst statt. Ab Uhr werden im und um das Schulgebäude herum Ausstellungen und Vorführungen einzelner Klassen und AG- Gruppen präsentiert, u. a. eine Zirkusvorführung, Darbietungen der verschiedenen musikalischen Gruppen, Theateraufführungen, Kinderschminken und vieles mehr. Ferner stellen einzelne Klassen Projektergebnisse des Unterrichts vor. Für Kinder steht das Spielmobil des NOK zur Verfügung. Ein wichtiger Programmpunkt ist an diesem Tag auch die offizielle Übergabe des in Eigenleistung durch die Eltern erstellten Niederseilgartens. Diese wird durch den Vertreter des Schulträgers, Herrn Landrat Dr. Achim Brötel um Uhr vorgenommen. Selbstverständlich ist auch für Bewirtung gesorgt. Mittagessen gibt es ab Uhr, ab Uhr bieten die Eltern Kaffee und Kuchen an. Ebenso ist eine Weinstube eingerichtet. ELTERNFORUM Bewerbung duales Studium - Kostenloses ebook inkl. Infografik Was viele Schüler nicht wissen: Wer 2016 ein duales Studium beginnen möchte, sollte schon jetzt im April 2015 mit den Überlegungen zur Studienlaufbahn beginnen. Das kostenlose ebook "Dein Weg zum dualen Studium", erhältlich unter hilft Studieninteressierten bei der Zeitplanung und gibt Tipps rund um den Bewerbungsprozess. In den kommenden Wochen enden mit den Abiturprüfungen wieder die Schulkarrieren tausender Schüler/innen. Und für die Zukunftsplanung haben auch schon viele eine konkrete Vorstellung: Immer mehr entscheiden sich für ein duales Studium, wie aktuelle Zahlen des Bundesinstituts für Be-

5 Seite 5 rufsbildung belegen: 2014 waren rund Studierende in Studiengängen eingeschrieben (im Vergleich die Zahlen von 2008: Studierende in knapp 700 Studiengängen). Wettkampf um die besten Studienplätze entbrannt. Diese hohe Nachfrage sorgt dafür, dass sich auf begehrte Studienplätze, beispielsweise bei internationalen Konzernen oder in der Medienbranche, mehrere hundert Interessenten bewerben. So berichtet z.b. Ausbildungsleiterin Uta Bendixen von der Axel Springer SE: "Wir haben nur zwei duale Studienplätze und darauf circa 500 Bewerber." Da verwundert es nicht, dass die meisten dualen Studienplätze schon sehr früh vergeben sind und diejenigen, die sich nicht rechtzeitig informieren und bewerben, das Nachsehen haben. Als Faustregel gilt: Wer im September 2016 ein duales Studium beginnen möchte, sollte sich schon jetzt im April 2015 Gedanken zu möglichen Studienplätzen machen und sich über Bewerbungsprozesse informieren. Viele Schüler wissen aber nicht, dass man soweit im Voraus planen muss. Abhilfe soll der neue kostenlose Ratgeber "Dein Weg zum dualen Studium" schaffen. Durch eine Infografik und ein ausführliches ebook können sich Studieninteressenten über alles Wichtige, was bei der Recherche von passenden Studiengängen und Firmen sowie den folgenden Bewerbungsprozessen beachtet werden sollte, informieren. Die Übersichtsseite des ebooks und viele weitere Informationen zum dualen Studium finden sich unter Lehrer/innen oder Bildungsberater/innen können sich kostenlos Exemplare der Infografik für ihre Schüler/innen bestellen. Hierzu schicken Sie einfach eine mit Angabe der benötigten Exemplare an Gesprächskreis für pflegende Angehörige Immer mehr Menschen werden von ihren Angehörigen zu Hause gepflegt. Dies stellt hohe Anforderungen an Angehörige, die sich mit ihren Problemen oft allein gelassen fühlen. Daher bietet die Kirchliche Sozialstation Adelsheim-Osterburken e.v.,am Mittwoch, 06. Mai um Uhr in den Räumen der Sozialstation, Friedrichstr. 1, in Osterburken, Gelegenheit zu Information und Austausch. Gerne bieten wir Ihnen auch für diese Zeit die Betreuung Ihrer Pflegeperson an. Information und Anmeldung bei der Kirchlichen Sozialstation Adelsheim-Osterburken e.v., Telefon 06291/64190, Ansprechpartner: Simone Bermayer und Sabine Bischoffberger; FREIKASTEN! 3:1 bei DISTELHÄUSER Wenn Sie im Aktionszeitraum bis 2. Mai 3 Kasten Distelhäuser auf einmal kaufen, erhalten Sie einen vierten gratis dazu. Die Aktion ist für das gesamte Distelhäuser Sortiment gültig. G E T R Ä N K E V O L K Erfolgreich inserieren im Amtsblatt der Gemeinde

6 Seite 6 Die Arztpraxis Gabel in Ahorn gibt bekannt: Unsere Praxis ist von Samstag, , bis Sonntag, geschlossen. Vertretung in dieser Zeit: Dr. Rechtenwald, Schweigern 07930/92900 Dr. Hock, Boxberg 07930/341 Dres Peter/Spingler, Boxberg 07930/2047 Patienten, die in die Hausarztverträge eingeschrieben sind, sollten sich an Dr. Hock oder Dr. Rechtenwald wenden. Bezüglich der Notdienste abends und am Wochenende verweisen wir auf unseren Anrufbeantworter. Ihr Partner vor Ort: Neuwagen - Jahreswagen Gebrauchtwagen Reparaturen aller Art Deindl GmbH + Co. KG Marktheidenfelder Geflügelhof Telefon: 09391/7455 G e f l ü g e l v e r k a u f Junghennen bis legereif, Masthähnchen, Enten, Gänse, Puten, Perlhühner und Wachteln Verkaufstag Donnerstag, Bronnacker Ortsmitte Uhr Rosenberg Rathaus Uhr Sindolsheim Bofsheimer Str Uhr Immer aktuell Ihr Amtsblatt!

Stellenausschreibung. Interessierte melden sich bitte bei Ortsvorsteher Martin Herrmann, Tel. 7159

Stellenausschreibung. Interessierte melden sich bitte bei Ortsvorsteher Martin Herrmann, Tel. 7159 Herausgeber ist die Gemeindeverwaltung Rosenberg. Verantwortlich für den amtlichen Teil ist Bürgermeister Gerhard Baar oder sein Vertreter im Amt. Für den nichtöffentlichen Teil He Fro Büroservice, 74749

Mehr

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS Turn- und Sportverein 1895 OFTERSHEIM TRADITION SEIT 1895 119 Jahre Liebe zum Verein DIE TWIRLINGS Die STELLEN TWIRLINGS SICH VOR stellen sich vor OKTOBERFEST FAMILIENTAG AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE

Mehr

Informationen zur Erstkommunion 2016

Informationen zur Erstkommunion 2016 Lasset die Kinder zu mir kommen! Informationen zur Erstkommunion 2016 Liebe Eltern! Mit der Taufe wurde Ihr Kind in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen. Bei der Erstkommunion empfängt Ihr Kind zum

Mehr

Wenn ein Ungetaufter sehr krank ist und zu sterben droht wird eine Nottaufe vorgenommen. Diese Taufe kann jeder Christ und jede Christin ausführen.

Wenn ein Ungetaufter sehr krank ist und zu sterben droht wird eine Nottaufe vorgenommen. Diese Taufe kann jeder Christ und jede Christin ausführen. In welchem Alter sollte ein Kind getauft werden?meistens werden die Kinder im ersten Lebensjahr getauft. Aber auch eine spätere Taufe ist möglich, wenn das Kind schon bewusst wahrnimmt was geschieht. Was

Mehr

Donnerstag, 21. Juli Freitag, 22. Juli Samstag, 23. Juli

Donnerstag, 21. Juli Freitag, 22. Juli Samstag, 23. Juli Papst Franziskus lädt uns ein, und wir kommen! Pressbaum reist von 18. bis 31. Juli zum Weltjugendtag 2016 nach Krakau Die Reise Am Dienstag, 19. Juli, verbringen wir einen gemütlichen Badetag in Nova

Mehr

Informationen zum Heiligen Jahr in Leichter Sprache

Informationen zum Heiligen Jahr in Leichter Sprache Informationen zum Heiligen Jahr in Leichter Sprache Die Katholische Kirche feiert in diesem Jahr ein Heiliges Jahr. Was ist das Heilige Jahr? Das Heilige Jahr ist ein besonderes Jahr für die Katholische

Mehr

Bioenergietonne Die nächste Leerung ist am Dienstag, den 14. Juli 2015.

Bioenergietonne Die nächste Leerung ist am Dienstag, den 14. Juli 2015. Herausgeber ist die Gemeindeverwaltung Rosenberg. Verantwortlich für den amtlichen Teil ist Bürgermeister Gerhard Baar oder sein Vertreter im Amt. Für den nichtöffentlichen Teil He Fro Büroservice, 74749

Mehr

Bioenergietonne Die nächste Leerung ist am Dienstag, den 11. August 2015.

Bioenergietonne Die nächste Leerung ist am Dienstag, den 11. August 2015. Herausgeber ist die Gemeindeverwaltung Rosenberg. Verantwortlich für den amtlichen Teil ist Bürgermeister Gerhard Baar oder sein Vertreter im Amt. Für den nichtöffentlichen Teil He Fro Büroservice, 74749

Mehr

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 aktuell emeinschaft Januar Februar 2013 Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 Informationen der Gemeinschaft in der Evangelischen Kirche Barmstedt Foto: medienrehvier.de

Mehr

Das Haus der Begegnung in der Merianstraße 1 ist während der ganzen Zeit für alle Gäste und Teilnehmer als Informationszentrum geöffnet.

Das Haus der Begegnung in der Merianstraße 1 ist während der ganzen Zeit für alle Gäste und Teilnehmer als Informationszentrum geöffnet. Presse-Information Gäste sind ein Segen Tage der Begegnung in Heidelberg im Rahmen des 20. Weltjugendtag Vom 16. bis 21. August findet der 20. Weltjugendtag in Köln statt. Angeregt durch Papst Johannes

Mehr

Newsletter 2/2013. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 2/2013. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, nach einem schönen, langen Sommer beginnt nun der Start in den Herbst- und für die Schule ein wahrscheinlich ereignisreiches

Mehr

Das Freakstock findet dieses Jahr vom 29. Juli bis 2. August 2015 statt. Wir werden das erste mal auf neuem Gelände, auf dem Flugplatz Allstedt sein.

Das Freakstock findet dieses Jahr vom 29. Juli bis 2. August 2015 statt. Wir werden das erste mal auf neuem Gelände, auf dem Flugplatz Allstedt sein. Bewerbungen bis zum 1.05. 2015 an artland@freakstock.de oder an Tim Gerspach Neue Kasseler Str. 9 35039 Marburg Hallo, hiermit wollen wir euch gerne zum artland 2015 einladen! Das Freakstock findet dieses

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

Programm 1. Semester 2015

Programm 1. Semester 2015 Programm 1. Semester 2015 Liebe Tagespflegefamilien, Freunde und Förderer unseres Vereins! Das Jahr 2015 ist ein ganz besonderes für den Tages und Pflegemutter e.v. Leonberg der Verein kommt ins Schwabenalter

Mehr

Online bewerben bei IKEA so geht s!

Online bewerben bei IKEA so geht s! Online bewerben bei IKEA so geht s! Inter IKEA Systems B.V. 2012 Vorbereitungen Diese Unterlagen brauchst du für eine vollständige Bewerbung: Anschreiben Lebenslauf Arbeitszeugnisse Hast du diese Dokumente

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Kinderrecht. Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro. auf Information

Kinderrecht. Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro. auf Information Kinderrecht Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro auf Information Zweite rheinland-pfälzische Woche der Kinderrechte vom 20.09. 27.09.2008 In Anlehnung an Artikel

Mehr

Pfarrblatt der Konstanzer Bodanrückgemeinden

Pfarrblatt der Konstanzer Bodanrückgemeinden Pfarrblatt der Konstanzer Bodanrückgemeinden St.Verena Dettingen-Wallhausen St. Peter und Paul Litzelstetten-Mainau St.Nikolaus Dingelsdorf-Oberdorf 30. Januar bis 21. Februar 2016 (3 Wochen) Öffnungszeiten

Mehr

Bericht über die. Stand 22 AG Westfalen und Umgebung

Bericht über die. Stand 22 AG Westfalen und Umgebung Bericht über die Messe Lust auf Leben mit einem Stand der AG Westfalen und Umgebung Samstag, 17.03.2012 von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr Sonntag, 18.03.2012 von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr Stand 22 AG Westfalen

Mehr

Leben 1. Was kannst Du tun, damit Dein Körper zu seinem Recht kommt?

Leben 1. Was kannst Du tun, damit Dein Körper zu seinem Recht kommt? Leben 1 1.Korinther / Kapitel 6 Oder habt ihr etwa vergessen, dass euer Leib ein Tempel des Heiligen Geistes ist, den euch Gott gegeben hat? Ihr gehört also nicht mehr euch selbst. Dein Körper ist etwas

Mehr

RMV Jugendleiter Infobrief Nr. 2/10. an die Jugendleiter der Mitgliedsvereine im Regionalmusikverband Emsland/ Grafschaft Bentheim

RMV Jugendleiter Infobrief Nr. 2/10. an die Jugendleiter der Mitgliedsvereine im Regionalmusikverband Emsland/ Grafschaft Bentheim Regionalmusikverband Emsland/Grafschaft Bentheim e. V. F a c h b e r e i c h J u g e n d Jugendleiter Anne Konken Frank Schmitz Kettelerstraße 12 26871 Aschendorf Mail: JugendleiterRMV@gmx.de RMV Jugendleiter

Mehr

Bioenergietonne Die nächste Leerung ist am Dienstag, den 17. November 2015.

Bioenergietonne Die nächste Leerung ist am Dienstag, den 17. November 2015. Herausgeber ist die Gemeindeverwaltung Rosenberg. Verantwortlich für den amtlichen Teil ist Bürgermeister Gerhard Baar oder sein Vertreter im Amt. Für den nichtöffentlichen Teil He Fro Büroservice, 74749

Mehr

Sitzungsprotokoll der Mitgliederversammlung 2015. Förderverein Friedenskirche e.v.

Sitzungsprotokoll der Mitgliederversammlung 2015. Förderverein Friedenskirche e.v. Förderverein Friedenskirche e.v. Datum: 11.03.2015 Ort: Gemeindesaal der Friedenskirche Friedenspromenade 101, 81827 München Anwesende: Frau Strunz, 2. Vorsitzende Frau Sauter, Kassier Frau Liesenberg,

Mehr

KIRCHLICH HEIRATEN EINFACH UND PERSÖNLICH

KIRCHLICH HEIRATEN EINFACH UND PERSÖNLICH TRAU DICH AUF EINEN GEMEINSAMEN WEG KIRCHLICH HEIRATEN EINFACH UND PERSÖNLICH KIRCHLICH HEIRATEN Am Anfang steht die Liebe zweier Menschen. Sie lebt von der Beziehung der beiden Persönlichkeiten, ihren

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung-

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung- Code: N03 Geschlecht: 8 Frauen Institution: FZ Waldemarstraße, Deutschkurs von Sandra Datum: 01.06.2010, 9:00Uhr bis 12:15Uhr -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Hüttengaudi mit Fair Dynamite. Wir freuen uns schon, Euer Vorstand

Hüttengaudi mit Fair Dynamite. Wir freuen uns schon, Euer Vorstand Wir freuen uns schon, Euer Vorstand Eintrag v. 19.12.2011 Eintrag v. 15.11.2011 Hüttengaudi mit Fair Dynamite Unsere Fanclub-Kollegen aus Bünde laden die Bayern-Freunde zur gemeinsamen Weihnachtssause

Mehr

THEMA: DEUTSCHSPRACHIGE LÄNDER

THEMA: DEUTSCHSPRACHIGE LÄNDER Variante A A-1 THEMA: DEUTSCHSPRACHIGE LÄNDER Wo ist das Bild gemacht worden? Warum denkst du das? Welche Tageszeit ist es? Begründe deine Meinung. Was möchten die Mädchen kaufen? Warum wohl? 1. Viele

Mehr

Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort. vor zwei Wochen habe ich euch schon gepredigt, dass das

Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort. vor zwei Wochen habe ich euch schon gepredigt, dass das Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort Johannes 14,23-27 Wer mich liebt, der wird mein Wort halten. Liebe Gemeinde, 24. Mai 2015 Fest der Ausgießung des Heiligen Geistes

Mehr

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark Lebenshilfe Center Siegen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2016 Lebenshilfe Center Siegen Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

schön, dass Sie sich die Zeit nehmen, um das Programm des Geistlichen Zentrums

schön, dass Sie sich die Zeit nehmen, um das Programm des Geistlichen Zentrums Grußwort Liebe Leserinnen und Leser, schön, dass Sie sich die Zeit nehmen, um das Programm des Geistlichen Zentrums Einigen ist sicher sofort aufgefallen, dass das Programm im Vergleich zu den Vorjahren

Mehr

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I 1. Station: Der Taufspruch Jedem Täufling wird bei der Taufe ein Taufspruch mit auf den Weg gegeben. Dabei handelt es sich um einen Vers aus der Bibel.

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 316, Oktober 2013 Die Pfarre Königstetten ladet herzlich ein. Wo der Stern der Menschheit aufging Pilgerreise ins Heilige Land 25.März 1.April 2014 Heute beginne ich

Mehr

Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus

Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus 29.11. 06.12.2015 1. Adventsonntag Erstkommunion Die Kommunionvorbereitung der drei Hervester Gemeinden

Mehr

2 Chöre suchen Sängerinnen und Sänger. Gast-/ProjektsängerInnen sind willkommen!

2 Chöre suchen Sängerinnen und Sänger. Gast-/ProjektsängerInnen sind willkommen! und tu dir etwas Gutes. Sing mit, blyb fit! 2 Chöre suchen Sängerinnen und Sänger Gast-/ProjektsängerInnen sind willkommen! für zwei Konzerte im Juni 2016 mit beliebten Liedern aus Film und Musical NEW

Mehr

WOLFGANG AMADEUS MOZART

WOLFGANG AMADEUS MOZART Mozarts Geburtshaus Salzburg WEGE ZU & MIT WOLFGANG AMADEUS MOZART Anregungen zum Anschauen, Nachdenken und zur Unterhaltung für junge Besucher ab 7 Jahren NAME Auf den folgenden Seiten findest Du Fragen

Mehr

Predigt an Silvester 2015 Zuhause bei Gott (Mt 11,28)

Predigt an Silvester 2015 Zuhause bei Gott (Mt 11,28) Predigt an Silvester 2015 Zuhause bei Gott (Mt 11,28) Irgendwann kommt dann die Station, wo ich aussteigen muss. Der Typ steigt mit mir aus. Ich will mich von ihm verabschieden. Aber der meint, dass er

Mehr

nregungen und Informationen zur Taufe

nregungen und Informationen zur Taufe A nregungen und Informationen zur Taufe Jesus Christus spricht: "Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters

Mehr

Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining

Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining 1. Jana schreibt an Luisa einen Brief. Lesen Sie die Briefteile und bringen Sie sie in die richtige Reihenfolge. Liebe Luisa, D viel über dich gesprochen. Wir

Mehr

Oskars Wirtshaus. Im Folgenden haben wir ein kleines Hauslexikon von A-Z für Sie.

Oskars Wirtshaus. Im Folgenden haben wir ein kleines Hauslexikon von A-Z für Sie. Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kinder, recht herzlich möchten wir Sie in unserem Haus begrüßen. Wir sind stets darum bemüht, Ihnen den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Sollten Sie

Mehr

f. leb. + verstorbene Angehörige der Familie Göbel für die Weltmission - MISSIO (HK) Donnerstag der 30. Woche im Jkrs.

f. leb. + verstorbene Angehörige der Familie Göbel für die Weltmission - MISSIO (HK) Donnerstag der 30. Woche im Jkrs. Unsere Gottesdienste So. 25.10.2015 Kollekte: Di. 27.10.2015 09.00 Uhr Do. 29.10.2015 18.30 Uhr Weltmissionssonntag / 30. Sonntag im Jahreskreis Eucharistiefeier f. leb. + verstorbene Angehörige der Familie

Mehr

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Lebenshilfe Center Siegen Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

kennenlernen und ausprobieren.

kennenlernen und ausprobieren. kennenlernen und ausprobieren. das schnupperpraktikum Bei aldi süd dein Blick in die Welt des handels. Einfach. Erfolgreich. karriere.aldi-sued.de 2 Weniger Vorurteile. Mach dir dein eigenes Bild von ALDI

Mehr

DOWNLOAD. Sachtexte: E-Mails schreiben. Ulrike Neumann-Riedel. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Sachtexte verstehen kein Problem!

DOWNLOAD. Sachtexte: E-Mails schreiben. Ulrike Neumann-Riedel. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Sachtexte verstehen kein Problem! DOWNLOAD Ulrike Neumann-Riedel Sachtexte: E-Mails schreiben Sachtexte verstehen kein Problem! Klasse 3 4 auszug aus dem Originaltitel: Vielseitig abwechslungsreich differenziert Eine E-Mail schreiben Wie

Mehr

KALENDER 2016 LERNCOACHING. Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen! ile - ich lern einfach! Iris Komarek. Die 40 besten Lerntricks

KALENDER 2016 LERNCOACHING. Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen! ile - ich lern einfach! Iris Komarek. Die 40 besten Lerntricks Iris Komarek Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen! Die 40 besten Lerntricks Illustration Birgit Österle ile - ich lern einfach! LERNCOACHING KALENDER 2016 Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen!

Mehr

Ratgeber zur Taufe in der Kirchengemeinde. St. Clemens Amrum

Ratgeber zur Taufe in der Kirchengemeinde. St. Clemens Amrum Ratgeber zur Taufe in der Kirchengemeinde St. Clemens Amrum Guten Tag, Sie haben Ihr Kind in der Kirchengemeinde St. Clemens zur Taufe angemeldet. Darüber freuen wir uns mit Ihnen und wünschen Ihnen und

Mehr

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger:

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger: Seelsorger: HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg Die Heilige Taufe Häfliger Roland, Pfarrer Telefon 062 885 05 60 Mail r.haefliger@pfarrei-lenzburg.ch Sekretariat: Telefon 062

Mehr

Was ich als Bürgermeister für Lübbecke tun möchte

Was ich als Bürgermeister für Lübbecke tun möchte Wahlprogramm in leichter Sprache Was ich als Bürgermeister für Lübbecke tun möchte Hallo, ich bin Dirk Raddy! Ich bin 47 Jahre alt. Ich wohne in Hüllhorst. Ich mache gerne Sport. Ich fahre gerne Ski. Ich

Mehr

Herzlich willkommen. Zum Gottesdienst Gemeinde Jesu Christi - GJC. Gemeinde Jesu Christi - Predigt 07.06.2015 Oliver Braun

Herzlich willkommen. Zum Gottesdienst Gemeinde Jesu Christi - GJC. Gemeinde Jesu Christi - Predigt 07.06.2015 Oliver Braun Herzlich willkommen Zum Gottesdienst Gemeinde Jesu Christi - GJC 1 Schweigen ist Silber Beten ist Gold! 2 Reden 1. Timotheus 6 / 20 : bewahre sorgfältig, was Gott dir anvertraut hat! Halte dich fern von

Mehr

Name anwesend entschuldigt Name anwesend entschuldigt Brendel, Thomas Grießbach, Annett. Josiger, Monika. X Wirth, Petra Gw. MG X

Name anwesend entschuldigt Name anwesend entschuldigt Brendel, Thomas Grießbach, Annett. Josiger, Monika. X Wirth, Petra Gw. MG X Katholische Kirchengemeinde Maria, Königin des Friedens Badstraße 21 95138 Bad Steben Tel.: 09288/238 Fax: 09288/5195 Protokoll zur Pfarrgemeinderatssitzung Termin: Dienstag, 07.01.2014 Beginn: 19.15 Uhr

Mehr

XANGO. Zeit für ein neues Image? FibreFit. ein visionäres Unternehmen erobert Europa und die Welt. Genießen die Vorteile von.

XANGO. Zeit für ein neues Image? FibreFit. ein visionäres Unternehmen erobert Europa und die Welt. Genießen die Vorteile von. 03 13 Die XANGO verändert Direktvertriebsbranche: Zeit für ein neues Image? Leben in Namibia Independent Representatives von QNET Genießen die Vorteile von FibreFit ein visionäres Unternehmen erobert Europa

Mehr

Μεταγραφή ηχητικού κειµένου. Έναρξη δοκιµασίας κατανόησης προφορικού λόγου Anfang des Testteils Hörverstehen

Μεταγραφή ηχητικού κειµένου. Έναρξη δοκιµασίας κατανόησης προφορικού λόγου Anfang des Testteils Hörverstehen KΡΑΤΙKO ΠΙΣΤΟΠΟΙΗΤΙKO ΓΛΩΣΣΟΜΘΕΙΑΣ ΓΕΡΜΑΝΙΚH ΓΛΩΣΣΑ ΕΠΙΠΕ Ο Β2 ΚΑΤΑΝΟΗΣΗ ΠΡΟΦΟΡΙΚΟΥ ΛΟΓΟΥ Μεταγραφή ηχητικού κειµένου Έναρξη δοκιµασίας κατανόησης προφορικού λόγου nfang des Testteils Hörverstehen u f

Mehr

1. Newsletter der Jungwacht Littau

1. Newsletter der Jungwacht Littau An: Newsletter Abonennte, Eltern der Jungwächter, Leitungsteam JWL, Club 91, Vollmondclub CC: Sekretariat, Kirchenrat, Pfarreirat 1. Newsletter der Jungwacht Littau Hallo liebe Eltern und Freunde der Jungwacht

Mehr

Amtliche Mitteilungen der Gemeindeverwaltung

Amtliche Mitteilungen der Gemeindeverwaltung Nr. 27 Frammersbach, 03.07.2014 Amtliche Mitteilungen der Gemeindeverwaltung Der Markt Frammersbach, Landkreis Main Spessart, 4600 Einwohner, sucht zum ehestmöglichen Zeitpunkt eine/n technischen Mitarbeiter/in

Mehr

Newsletter 1/2015. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2015. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Newsletter 1/2015 Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, ein gutes neues Jahr 2015! Hoffentlich liegen schöne und erholsame Weihnachtsfeiertage hinter Ihnen,

Mehr

OKTOBER 15. Radio Unerhört Marburg

OKTOBER 15. Radio Unerhört Marburg OKTOBER 15 Radio Unerhört Marburg Inhalt Editorial/ Infos... 3 Radioprogramm... 4 15 Refugee Radio Network.... 4 Klassik rund herum.... 7 Praktika bei RUM... 8-9 Parkinsongs, Unerhört live.... 11 SammelsuriRUM....

Mehr

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Eine Handreichung für Eltern und Paten Liebes Kind, dein Weg beginnt. Jetzt bist du noch klein. Vor dir liegt die große Welt. Und die Welt ist dein.

Mehr

Hallo liebes Schulkind!

Hallo liebes Schulkind! Hallo liebes Schulkind! Am 5. September ist dein erster Schultag an der Marienschule. Das Team der Marienschule freut sich schon darauf, mit dir gemeinsam zu lernen, zu arbeiten und zu spielen. In diesem

Mehr

Dietrich-Bonhoeffer-Kindergarten. Tageseinrichtung in der Ev. Kirchengemeinde Mark-Westtünnen. Elternbrief. Ich bin ich und du bist du!

Dietrich-Bonhoeffer-Kindergarten. Tageseinrichtung in der Ev. Kirchengemeinde Mark-Westtünnen. Elternbrief. Ich bin ich und du bist du! Dietrich-Bonhoeffer-Kindergarten Tageseinrichtung in der Ev. Kirchengemeinde Mark-Westtünnen Elternbrief Ich bin ich und du bist du! August Oktober 2014 Liebe Eltern, mit Beginn des neuen Kindergartenjahres

Mehr

Das Heilige Jahr in Einsiedeln

Das Heilige Jahr in Einsiedeln Das Heilige Jahr in Einsiedeln Jubiläum der Barmherzigkeit 8. Dezember 2015 20. November 2016 Grusswort Was ist ein Heiliges Jahr? hat am 13. März 2015 die Feier eines ausserordentlichen Heiligen Jahres

Mehr

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Leitender Pfarrer: Siegbert Pappe Tel.: 48 35 36 E-Mail: Pfarrer.Pappe@hl-kreuz-hn.de Pfarrvikar und Klinikseelsorger: Ludwig Zuber Tel.: 39 91 71 Fax: 38 10

Mehr

SEELSORGEEINHEIT RENCHEN

SEELSORGEEINHEIT RENCHEN Mittwoch, 17.02.2010 ASCHERMITTWOCH Seniorenhaus Fastenzeit: 10.00 1 WORT-GOTTES-FEIER an die Schulanfänger unseres Kindergartens Wort-Gottes-Feier mit Austeilung des Aschekreuzes Wort-Gottes-Feier Wir

Mehr

A1/2. Übungen A1 + A2

A1/2. Übungen A1 + A2 1 Was kann man für gute Freunde und mit guten Freunden machen? 2 Meine Geschwister und Freunde 3 Etwas haben oder etwas sein? 4 Meine Freunde und ich 5 Was haben Nina und Julian am Samstag gemacht? 6 Was

Mehr

INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK

INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK INFOBRIEF Februar März 2016 Seite 2 Unser Leitbild unsere Identität? Leitbild Heilsarmee Zentrum Rheintal, Rheineck Gott hat nie aufgehört, dich zu lieben,

Mehr

TICKETINFOS. Informationen für das Auswärtsspiel/Hinspiel in Kiel: RELEGATIONSSPIELE 29. MAI & 2. JUNI 2015

TICKETINFOS. Informationen für das Auswärtsspiel/Hinspiel in Kiel: RELEGATIONSSPIELE 29. MAI & 2. JUNI 2015 Informationen für das Auswärtsspiel/Hinspiel in Kiel: Für das Auswärtsspiel am 29.05.2015 (Freitag, 20.30 Uhr) in Kiel stehen den Löwenfans 1.400 Tickets zur Verfügung (ausschließlich Stehplätze). Diese

Mehr

Erntedankfest. Danken und Teilen (Entwurf für Eltern Kindgruppen)

Erntedankfest. Danken und Teilen (Entwurf für Eltern Kindgruppen) Erntedankfest Thema: Aktion: Vorbereitung: Danken und Teilen (Entwurf für Eltern Kindgruppen) Puppenspiel mit Handpuppen: Hund, Hase. Bär, (es sind drei Erwachsene für das Puppenspiel notwendig), mit den

Mehr

DIE SPENDUNG DER TAUFE

DIE SPENDUNG DER TAUFE DIE SPENDUNG DER TAUFE Im Rahmen der liturgischen Erneuerung ist auch der Taufritus verbessert worden. Ein Gedanke soll hier kurz erwähnt werden: die Aufgabe der Eltern und Paten wird in den Gebeten besonders

Mehr

Sehr geehrter Herr Dr. Hammerschmidt, sehr geehrter Herr Dr. Degener-Hencke, meine Damen und Herren, verehrte Ehrengäste,

Sehr geehrter Herr Dr. Hammerschmidt, sehr geehrter Herr Dr. Degener-Hencke, meine Damen und Herren, verehrte Ehrengäste, Grußwort von Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch zur Festveranstaltung anlässlich der Gründung der Stiftung Kinderherzzentrum Bonn am Dienstag, 21. Januar 2014, im Alten Rathaus Sehr geehrter Herr Dr. Hammerschmidt,

Mehr

Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen

Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen Am 28. Februar 2015 hatten wir den Tag der seltenen Erkrankungen. Die Deutsche GBS Initiative e.v. hatte an diesem Tag die Gelegenheit, zusammen

Mehr

Herzlich willkommen zu den Wiesnwochen

Herzlich willkommen zu den Wiesnwochen Herzlich willkommen zu den Wiesnwochen vom.09. bis 4.0.205 00 Liter Freibier am.09. um 6 Uhr! Wiesntisch zu gewinnen bis 27.09.205! Hofbräu Obermenzing Dein Wirtshaus mit Tradition. In der Verdistraße

Mehr

UNSER SCHULTERSCHLUSS FÜR IHRE SICHERHEIT (präsentiert vom Rhein-Neckar Fernsehen)

UNSER SCHULTERSCHLUSS FÜR IHRE SICHERHEIT (präsentiert vom Rhein-Neckar Fernsehen) PRESSEMELDUNG Sehr geehrte Damen und Herren, auch 2014 sind zahlreiche Hilfs- und Rettungsorganisationen sowie die unter dem Motto: UNSER SCHULTERSCHLUSS FÜR IHRE SICHERHEIT (präsentiert vom Rhein-Neckar

Mehr

SEGEN. geschenkt. Kirchlich heiraten Hinweise und Hilfen zur Vorbereitung

SEGEN. geschenkt. Kirchlich heiraten Hinweise und Hilfen zur Vorbereitung SEGEN geschenkt Kirchlich heiraten Hinweise und Hilfen zur Vorbereitung Dies ist der Tag, den Gott gemacht hat; wir wollen jubeln und uns an ihm freuen. Psalm 118,24 I. Kirchlich heiraten Warum? 2 Sie

Mehr

13. März 2011. Predigtgedanken zum Thema Zeit. Liebe Schwestern und Brüder,

13. März 2011. Predigtgedanken zum Thema Zeit. Liebe Schwestern und Brüder, 13. März 2011 Predigtgedanken zum Thema Zeit Liebe Schwestern und Brüder, über das Thema des diesjährigen Bibeltages bin ich nicht ganz glücklich, denn über das Thema habe ich noch nie gepredigt und musste

Mehr

Hallo und Herzlich Willkommen!

Hallo und Herzlich Willkommen! Hallo und Herzlich Willkommen! Wir sind Kathrin & Kathrin von Frauenbusiness (vielleicht hast Du schon von uns gehört). Wir haben eine Mission - wir wollen Frauen mit eigenen Unternehmen helfen, mehr Geld

Mehr

Tausche dein Klassenzimmer gegen einen Job und hilf damit Kindern in Not! Info für Jugendliche, Schulen und Unternehmen

Tausche dein Klassenzimmer gegen einen Job und hilf damit Kindern in Not! Info für Jugendliche, Schulen und Unternehmen Tausche dein Klassenzimmer gegen einen Job und hilf damit Kindern in Not! Info für Jugendliche, Schulen und Unternehmen 26. Jänner 2016 Jugendliche übernehmen soziale Verantwortung! Dienstag vor den Semesterferien

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

Deutscher Bürgerpreis. Jetzt bewerben: www.ksk-heidenheim.de/buergerpreis. Deutschland 2016 Integration gemeinsam leben

Deutscher Bürgerpreis. Jetzt bewerben: www.ksk-heidenheim.de/buergerpreis. Deutschland 2016 Integration gemeinsam leben Deutscher Deutscher Bürgerpreis Bürgerpreis 2016 2016 Deutscher Bürgerpreis Jetzt bewerben: www.ksk-heidenheim.de/buergerpreis Deutschland 2016 Integration gemeinsam leben Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Mehr

Pflegende Angehörige Online Ihre Plattform im Internet

Pflegende Angehörige Online Ihre Plattform im Internet Pflegende Angehörige Online Ihre Plattform im Internet Wissen Wichtiges Wissen rund um Pflege Unterstützung Professionelle Beratung Austausch und Kontakt Erfahrungen & Rat mit anderen Angehörigen austauschen

Mehr

Heiko und Britta über Jugend und Stress (aus: K.16, S.115, Jugendliche vor dem Mikro, Von Aachen bis Zwickau, Inter Nationes)

Heiko und Britta über Jugend und Stress (aus: K.16, S.115, Jugendliche vor dem Mikro, Von Aachen bis Zwickau, Inter Nationes) (aus: K.16, S.115, Jugendliche vor dem Mikro, Von Aachen bis Zwickau, Inter Nationes) A. Bevor ihr das Interview mit Heiko hört, überlegt bitte: Durch welche Umstände kann man in Stress geraten? B. Hört

Mehr

(Aha, Sie sind Lehrer? Dann reden Sie doch auch mit Ihren Schülerinnen und Schülern einmal über dieses Thema.)

(Aha, Sie sind Lehrer? Dann reden Sie doch auch mit Ihren Schülerinnen und Schülern einmal über dieses Thema.) (Aha, Sie sind Lehrer? Dann reden Sie doch auch mit Ihren Schülerinnen und Schülern einmal über dieses Thema.) (Aha, Sie sind Jurist? Dann wissen Sie ja, dass «gratis» oft eine Mogelpackung ist.) (Aha,

Mehr

im Beruf Gespräche führen: Bei einem Bewerbungsgespräch wichtige Informationen verstehen und eigene Vorstellungen äußern

im Beruf Gespräche führen: Bei einem Bewerbungsgespräch wichtige Informationen verstehen und eigene Vorstellungen äußern 1 Arbeiten Sie mit Ihrer Partnerin / Ihrem Partner. Was denken Sie: Welche Fragen dürfen Arbeitgeber in einem Bewerbungsgespräch stellen? Welche Fragen dürfen sie nicht stellen? Kreuzen Sie an. Diese Fragen

Mehr

Newsletter 2/2011. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 2/2011. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, mit unserem zweiten Newsletter wollen wir Sie wieder über interessante Veranstaltungen und neue Entwicklungen an der

Mehr

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein.

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir alle sind Gemeinde, kommt zu Tisch! Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir begrüßen Sie als neu zugezogenes Mitglied in Ihrer Evangelischen und heißen Sie willkommen. Unsere Gottesdienste und

Mehr

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO (Stand: Oktober 2015) Fantastische Superhelden Ein Gruppenangebot für Kinder, deren Familie von psychischer Erkrankung betroffen ist; für Jungen und Mädchen zwischen

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

Eine gute musikalische Ausbildung bringt viele Vorteile für Kinder und Jugendliche:

Eine gute musikalische Ausbildung bringt viele Vorteile für Kinder und Jugendliche: Die Musikschule Mannheim in einfacher Sprache G. Der Unterricht für Kinder und Jugendliche Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern! Eine gute musikalische Ausbildung bringt viele Vorteile für

Mehr

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Passende Reden für jede Gelegenheit Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Rede des Paten zur Erstkommunion Liebe Sophie, mein liebes Patenkind, heute ist

Mehr

Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden

Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden Bei uns trifft man sich täglich um den Vor- oder Nachmittag

Mehr

Rosmarinchen. Ostern 2010. Evangelischer Kindergarten. Rosmarinstraße 9 72770 Reutlingen (Gönningen)

Rosmarinchen. Ostern 2010. Evangelischer Kindergarten. Rosmarinstraße 9 72770 Reutlingen (Gönningen) Rosmarinchen Ostern 2010 Evangelischer Kindergarten Rosmarinstraße 9 72770 Reutlingen (Gönningen) Fon (07072) 4467 Fax (07072) 922 9901 Info@KindergartenRosmarinstrasse.de www.kindergartenrosmarinstrasse.de

Mehr

Kreativ E-Book. Die Gewinn bringende Schritt-für-Schritt Anleitung zum eigenen. gefällt! zum Lebensstil wie er D i r

Kreativ E-Book. Die Gewinn bringende Schritt-für-Schritt Anleitung zum eigenen. gefällt! zum Lebensstil wie er D i r Die Gewinn bringende Schritt-für-Schritt Anleitung zum eigenen Kreativ E-Book Mit der richtigen Strategie & ein wenig Ausdauer zum Lebensstil wie er D i r gefällt! Petra Paulus 1 Jahreszeiten Verlag l

Mehr

Studieren- Erklärungen und Tipps

Studieren- Erklärungen und Tipps Studieren- Erklärungen und Tipps Es gibt Berufe, die man nicht lernen kann, sondern für die man ein Studium machen muss. Das ist zum Beispiel so wenn man Arzt oder Lehrer werden möchte. Hat ihr Kind das

Mehr

Power PUR Verbindliche Anmeldung Nailartvernissage 29.11.15 mit Herrn Glööckler Name, Vorname: Studioname: Straße: PLZ/Ort: Telefon: Email: Hiermit melde ich mich verbindlich zur Nailartvernissage am 29.11.15

Mehr

Saisonauftakt-Grillen

Saisonauftakt-Grillen Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier. Newsletter Moin Moin Vorname die Saison steht in den Startlöchern und Du scharrst bestimmt auch schon mit den Hufen. Zeit um Dich

Mehr

ALEMÃO. Text 1. Lernen, lernen, lernen

ALEMÃO. Text 1. Lernen, lernen, lernen ALEMÃO Text 1 Lernen, lernen, lernen Der Mai ist für viele deutsche Jugendliche keine schöne Zeit. Denn dann müssen sie in vielen Bundesländern die Abiturprüfungen schreiben. Das heiβt: lernen, lernen,

Mehr

Pädagogische Hinweise

Pädagogische Hinweise übergreifendes Lernziel Pädagogische Hinweise D: Eine Mitteilung schriftlich verfassen D 1 / 31 Schwierigkeitsgrad 1 Lernbereich Eine Mitteilungen verfassen konkretes Lernziel 1 Eine Mitteilung mit einfachen

Mehr

PROGRAMM. T e n n e n b a c h e r P l a t z. November 2014. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte

PROGRAMM. T e n n e n b a c h e r P l a t z. November 2014. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte T e n n e n b a c h e r P l a t z PROGRAMM November 2014 Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte Tennenbacherstraße 38 79106 Freiburg Tel. 0761 / 287938 www.awo-freiburg.de Die Seniorenbegegnungsstätte Tennenbacher

Mehr

2013 / 2014. Pfarrei.Oberdorf. Module und Kirchen - Praktika

2013 / 2014. Pfarrei.Oberdorf. Module und Kirchen - Praktika Anmeldung Hiermit melde ich mich verbindlich fürs TOGETHER 2013 / 2014 an: 2013 / 2014 Name: Vorname: Adresse: Geb.Dat.: Telefon: Natel: E-Mail: Unterschrift: Unterschrift eines Elternteils: KIRCHEN-PRAKTIKUM:

Mehr

W i r ü b e r u n s - W e r w i r s i n d

W i r ü b e r u n s - W e r w i r s i n d W i r ü b e r u n s - W e r w i r s i n d Wir, die Schönstatt-Mannesjugend der Diözese Eichstätt, sind ein bei staatlichen und kirchlichen Stellen anerkannter, katholischer Jugendverband. Als solcher gehören

Mehr

Zentrale Mittelstufenprüfung

Zentrale Mittelstufenprüfung SCHRIFTLICHER AUSDRUCK Zentrale Mittelstufenprüfung Schriftlicher Ausdruck 90 Minuten Dieser Prüfungsteil besteht aus zwei Aufgaben: Aufgabe 1: Freier schriftlicher Ausdruck. Sie können aus 3 Themen auswählen

Mehr

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg Freizeit-Angebote Januar bis Juli 2015 Offene Behindertenarbeit Friedberg Gemeinsam verschieden sein Eine wichtige Information Der Text im Heft ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache verstehen viele

Mehr