Lead Generation mit Social Media

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Lead Generation mit Social Media"

Transkript

1 Der Leitfaden für besseres Marketing zum Thema Lead Generation mit Social Media Präsentiert von

2 Warum dieser Leitfaden? Ihnen ist bestimmt nicht langweilig und es heißt ja, Zeit ist Geld. Deswegen haben wir unsere Leitfäden für besseres Marketing so konzipiert, dass Sie innerhalb einer Kaffeepause alles Wissenswerte zu einem aktuellen Thema aus dem B2B Marketing erfahren. In diesem Leitfaden geht es um die Problematik, wie man mit Hilfe von Social Media Leads generieren kann. Denn auch wenn sich mittlerweile viele Unternehmen mit Social Media befassen, ist die Frage, wie man Social Media für Lead Generation nutzen kann, nicht so einfach zu beantworten. Wir hoffen, dass die Artikel, Interviews und Ressourcen, die wir Ihnen in unserem Leitfaden vorstellen, Ihnen dabei helfen werden Social Media in Ihre Lead-Generation-Strategie zu integrieren. Was hat Social Media mit Lead Generation zu tun? SOCIAL MEDIA USER USA IM VERGLEICH ZU FACEBOOK EINWOHNERZAHL DER USA WIE GROß IST SOCIAL MEDIA? 311,591,917 vs. 845,000,000 INDONESIEN IM VERGLEICH ZU TWITTER 239,870, ,000,000 AKTUELLE ZAHL DER FACEBOOK-USER vs. 574,928,808 Mit dem Begriff Lead Generation sind Sie vielleicht bereits vertraut, aber welche Rolle spielt nun Social Media dabei? EINWOHNERZAHL VON INDONESIEN RUSSLAND IM VERGLEICH ZU LINKEDIN ANZAHL REGISTRIERTER TWITTER-ACCOUNTS Lead Generation das sind all die Strategien, Kampagnen und Tools, mit denen das Marketing passende Kontakte und Interessenten qualifiziert, sie dann hegt und pflegt, um schließlich den Vertrieb mit guten Leads zu füttern. Dabei kommt es insbesondere darauf an, die potenziellen Kunden zu verstehen, ihre Präferenzen zu kennen und darauf entsprechend zu reagieren. Hierfür ist es besonders wichtig, das Online-Verhalten der Leads erfassen und richtig interpretieren zu können. Mit der zunehmenden Nutzung von Social Media ergaben sich für das Marketing völlig neue Möglichkeiten potenzielle Kunden anzusprechen. Doch die meisten Unternehmen nutzen Social Media vor allem dazu, um sich ins Gespräch zu bringen und um ihren Markenbekanntheitsgrad zu erhöhen. Lead Generation mit Social Media wurde bisher eher stiefmütterlich behandelt. Dabei können sich Unternehmen dank neuer Methoden und Tools ein viel detaillierteres Bild vom Kaufverhalten ihrer Interessenten machen worüber sie sich mit anderen austauschen, Inhalte, für die sie sich interessieren und Personen, denen sie vertrauen. Lead Generation mit Social Media kann also dem Marketing dabei helfen die Reichweite von Kampagnen zu erhöhen, zu erkennen, von wem Interessenten beeinflusst werden und dem Vertrieb wertvolle Informationen für die Kundenakquise zur Verfügung zu stellen. 141,750,000 EINWOHNERZAHL VON RUSSLAND JAPAN IM VERGLEICH ZU GOOGLE+ 127,450,459 EINWOHNERZAHL VON JAPAN DÄNEMARK IM VERGLEICH ZU PINTEREST 5,554,139 EINWOHNERZAHL VON DÄNEMARK vs. 161,000,000 AKTUELLE ZAHL DER LINKEDIN-USER vs. 170,000,000 ANZAHL DER NUTZER VON GOOGLE+ vs. 10,400,000 ANZAHL DER MONATLICH AKTIVEN NUTZER AUF PINTEREST Quellen: Facebooks Börsen-Registrierungs-Dokument S1; Weltbank; US-Behörde für Bevölkerungsstatistik; LinkedIns Börsen-Registrierungs-Dokument 10K, AppData.com; BBC.com; 02 Der Leitfaden für besseres Marketing zum Thema Lead Generation mit Social Media

3 Warum es sich für Ihr Unternehmen lohnt, sich mit Social Media für Lead Generation zu befassen Social Media ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken, und zwar nicht nur im privaten Bereich, sondern auch im Geschäftsleben. Die Zahlen sprechen für sich: Nach Google verzeichnet YouTube die meisten Suchanfragen weltweit; alle zwei Sekunden meldet sich jemand bei LinkedIn an; und wenn Facebook ein Land wäre, hätte es mehr Einwohner als die USA, Europa und Russland zusammen genommen. Vielleicht haben Sie auch schon mal darüber nachgedacht, dass Sie etwas mit Social Media machen sollten. Die Wahrheit ist, dass Ihr Marketing ohne Social Media für Lead Generation nicht mehr auskommt. Andernfalls droht Gefahr, dass Sie den Anschluss verlieren. Der Leitfaden für besseres Marketing zum Thema Lead Generation mit Social Media 41% der branchenbesten Unternehmen nutzen Social Media für Lead Generation und Lead Scoring. Und es gibt Zahlen, die das untermauern. Laut einer aktuellen Studie der Aberdeen Group nutzen 41% der branchenbesten* Unternehmen Social Media für Lead Generation und Lead Scoring, im Vergleich zu 27% beim Branchendurchschnitt. Zudem geben 33% der Branchenbesten an, dass sie bereits Profilinformationen aus sozialen Netzwerken in ihre Kundenbzw. Marketing-Datenbank integriert haben. Die besten der Besten haben also erwiesenermaßen Erfolg mit der Nutzung von Social Media für Lead Generation, vermutlich, weil Social Media auf viele bekannte Probleme im Bereich Lead Generation praktikable Lösungen bietet. So können Sie z.b. dank Social Media endlich marketingrelevante Daten wie persönliche Vorlieben, Interessen und Einflussquellen erfassen statt immer die gleichen Informationen, wie Position oder Branche. Zudem bietet Social Media viele Funktionen, die es leichter machen, ins Gespräch zu kommen und aus Interessenten sogar aktive Fürsprecher Ihres Unternehmens zu machen. So erweitern Sie auf ganz natürliche Weise die Reichweite Ihres Marketings. *Aberdeen setzt die Messlatte für die Branchenbesten relativ hoch an. Die Kriterien für Unternehmen sind: 20% jährliches Umsatzwachstum, 10% mehr gewonnene Neukunden aus Marketing-Leads, 44% aller Projekte aus der Umsatzprognose resultieren aus dem Marketing und mindestens 73% der Kunden hielten im Vergleich zum Vorjahr dem Unternehmen die Treue. 33% der Branchenbesten geben an, dass sie Profilinformationen aus sozialen Netzwerken in ihre Kunden- bzw. Marketing- Datenbank integriert haben. 03 Der Leitfaden für besseres Marketing zum Thema Lead Generation mit Social Media

4 Warum nutzen nicht alle Social Media für Lead Generation? Sie könnten nun berechtigterweise fragen: Wenn Social Media für Lead Generation so vielversprechend ist, warum machen es dann nicht alle? Während in der PR-Welt alle auf den Social-Media-Zug aufgesprungen sind, tun sich die Kollegen aus dem Lead-Generation- Marketing schwer damit den Mehrwert von Social Media für die Generierung neuer Leads und das Umsatzwachstum nachzuweisen. Dazu passt, dass laut Aberdeen Group 47% aller Marketer gerne Social Media für Lead Generation einsetzen würden, es ihnen aber an Möglichkeiten fehlt, Social Media in einen direkten Bezug zu den Unternehmenszahlen zu bringen. Gemäß einer Studie des Social Media Examiner lauten daher die wichtigsten Fragen im Marketing, wie man Social-Media- Aktivitäten messen, nach Zielgruppen ausrichten, zu mehr Interaktion führen und schließlich in Neukunden und Umsatz ummünzen kann. Um Social Media für Lead Generation zu nutzen, braucht es zunächst Antworten auf diese Fragen. Wie es Sage in nur einem Jahr gelang sich in Social Media zu etablieren Sage Software stand vor demselben Problem, das auch viele andere namenhafte Firmen beschäftigt. Das Unternehmen zählt zu den Spezialisten für Business-Management-Lösungen für eine Vielzahl unterschiedlicher Branchen und hatte sich zum Ziel gesetzt innerhalb kürzester Zeit eine Präsenz in Social Media für seine HR-Lösung aufzubauen. Der Druck war groß, schnell zählbare Ergebnisse zu erzielen. Nur wie? Für Sage führte der Weg zum Erfolg über die folgenden sechs fundamentalen und ehrgeizigen Schritte: Klare Ziele definieren Das Sage-Team erstellte seine Facebook-Seite nicht um Gefällt mir -Klicks zu sammeln. Sie gingen mit bestimmten Zielen an den Start. Grundvoraussetzung war ein funktionierender Prozess für Content Creation, um regelmäßig neue Inhalte für die Interaktion in Social Media zur Verfügung zu haben. Es wurde ein klarer Fokus festgelegt, sich im HR-Bereich an Diskussionen von Kunden und Interessenten zu beteiligen. Schließlich galt es, die Beeinflusser auf diesem Gebiet zu identifizieren und anzusprechen. Zielgruppe finden Um die richtigen Leute ausfindig zu machen, führte Sage eine Recherche im HR-Bereich durch und konnte dabei über relevante Beiträge, Artikel und Zielpersonen identifizieren. Auswahl der richtigen Netzwerke Anstatt sich in allen möglichen Social-Media-Kanälen zu verzetteln, beschloss Sage sich auf die für den HR-Bereich vier relevantesten Netzwerke zu konzentrieren: Twitter, Facebook, LinkedIn und YouTube. Beeinflusser und Meinungsführer identifizieren Regelmäßig Inhalte zu erstellen und zu posten reicht leider nicht. Um sich einen Namen zu machen, entwickelte Sage eine Methode, mit der sie die wichtigsten Beeinflusser und Meinungsmacher in Social Media für den HR-Bereich identifizieren konnten. Tools wie Klout waren dabei besonders hilfreich. Sage ist dabei schrittweise vorgegangen und hat zunächst die 25 wichtigsten Beeinflusser in ihrer eigenen Branche anvisiert, bevor sie sich an das HR-Thema herangetastet haben. Die richtigen Tools nutzen Sage nutzt ein smartes Content Management System, das in der Lage ist detaillierte Analysen zu liefern, und eine Marketing-Automation-Plattform, die es ihnen ermöglicht zu erfassen, aus welchen Social-Media-Kanälen Leads und Kontakte kommen. Sinnvoll messen und analysieren Das Team formulierte klare Richtlinien darüber welche Inhalte erstellt, welche Aktivitäten erfasst und welche Kennzahlen gemessen werden sollten. Dann entwickelten sie ein Dashboard, das die Entwicklung der wichtigsten Kennzahlen, wie z.b. Anzahl der gewonnen Leads und Kosten pro Lead, überwachte. So gelang es Sage innerhalb nur eines Jahres mit Lead Generation und Social Media von Null auf Hundert zu kommen, und seiner Konkurrenz davon zu ziehen. 04 Der Leitfaden für besseres Marketing zum Thema Lead Generation mit Social Media

5 Wie macht man sich Social Media für Lead Generation zu Nutze? Eine Facebook-Seite zu erstellen, oder Tweets auf Twitter zu schreiben ist eine Sache. Um mit Social Media erfolgreich Leads zu generieren, braucht es aber ein bisschen mehr. Bei Lead Generation kommt es darauf an, das Vertrauen und Ihren Ruf, den Sie sich aufgebaut haben, in echte Nachfrage nach Ihren Produkten oder Dienstleistungen umzuwandeln. Social Media ist dafür wie geschaffen. Sie sollten nur nicht erwarten, dass es genügt sich ein paar schlaue Apps anzuschaffen, um direkt erfolgreich zu sein. Sie brauchen einen Fahrplan. Nachfolgend stellen wir Ihnen vor wie Sie Social Media für Lead Generation nutzen können. Verschaffen Sie sich zunächst Aufmerksamkeit Um mit Ihren potenziellen Neukunden über Social Media in Kontakt zu kommen, müssen Sie sie zunächst dazu bringen, Ihnen zuzuhören. Zum Glück bietet Social Media günstige Möglichkeiten wie Sie die Reichweite Ihres Marketings erhöhen können. Aber es braucht einige Erfahrung, um da durchzublicken. Zunächst sollten Sie herausfinden worüber Ihre Zielgruppen in Social Media sprechen, wer die wichtigsten Beeinflusser und Meinungsführer sind und natürlich auch, wo diese Diskussionen überhaupt stattfinden. Es bringt nicht viel sich eine große Präsenz in einem sozialen Netzwerk aufzubauen, das für Ihre Branche irrelevant ist. Gleichermaßen ist es wenig ratsam sich zu Wort zu melden, wenn Sie eigentlich nichts zu sagen haben. Konsumenten, auch im B2B, suchen nicht nur über Suchmaschinen nach Informationen, sondern auch über Social Media. Bei der Erstellung Ihrer Inhalte sollten Sie daher darauf achten, dass Stil und Format zu Ihrer Zielgruppe passen und es den Interessenten auch leicht gemacht wird, Ihre Inhalte mit anderen zu teilen. Bestimmte Elemente auf Ihren Landing Pages, wie z.b. ein Twitter-Stream, YouTube-Videos oder Kommentare aus Facebook erhöhen nochmals die Attraktivität Ihres Social-Media-Auftritts. Bringen Sie Ihre Leads zum Mitmachen Sobald Sie wissen worüber Ihre Kunden sprechen und wo sie das tun, ist der nächste Schritt, mit ihnen eine Interaktion aufzubauen. Dafür gibt es viele Möglichkeit, von ganz einfach, bis sehr komplex. Chats auf Twitter oder Gruppen bei Xing oder LinkedIn, die sich um Themen drehen, die für Ihre Branche relevant sind, könnten gute Optionen sein. Platzieren Sie Ihre Inhalte auch auf Facebook und Google+. Aber achten Sie darauf, dass Ihre Inhalte zum Mitmachen anregen anstatt Einbahnstraßen-Kommunikation zu betreiben. Stellen Sie z.b. eine interessante oder provokante Frage, statt einfach zu schreiben Schaut mal alle her!. Machen Sie es den Leuten einfach Ihre Inhalte mit anderen zu teilen, indem Sie Social-Sharing-Tools auf Ihre Website und die Landing Pages einbauen. Auf diese Weise werden Kunden und Interessenten schnell zu eingefleischten Fans Ihrer Marke bzw. Ihres Unternehmens und helfen dabei, neue Interessenten für Ihre Sache zu begeistern. Es ist zudem wichtig, nicht nur Leads anzusprechen, sondern auch die Leute, die deren Kaufentscheidungen beeinflussen. Tools wie Klout und PeerIndex helfen Ihnen dabei, die wichtigsten Meinungsführer in Ihrem Bereich zu finden, oder Leute zu identifizieren, die Ihre Leads als vertrauenswürdig erachten. Empfehlungen von solchen Beeinflussern können oft zu schnelleren Entscheidungen beitragen. Bereichern Sie Ihre Datenbank Wenn es Ihnen gelingt, Leads über Social Media zu gewinnen, dann sollten Sie auch die wertvollen Informationen, die soziale Netzwerke bieten, nicht außer Acht lassen. Daten aus Social Media bieten die einzigartige Kombination aus erklärten Präferenzen und tatsächlichem Verhalten. Diese Mischung ist für Vertrieb und Kundenakquise eine wahre Goldmine. Sie können noch weitere Daten erfassen, indem Sie analysieren welche Social-Media-Kanäle Besucher auf Ihre Website oder Ihre Landing Pages bringen. Von dort aus können Sie dann erfassen, was die Leads im nächsten Schritt machen, wie lange sie sich auf Ihren Seiten aufhalten, usw. Zudem sind Funktionen wie Social-Sign-on auf dem Vormarsch. Laut Aberdeen Group werden sie bereits von 21% der branchenbesten Unternehmen genutzt. Denn Social-Sign-on ermöglicht es nicht bloß Interessenten eine Formularanmeldung schnell abzuschließen, sondern bietet Ihnen erlaubten Zugang zu Daten aus Social Media, die Sie in Ihre Datenbank füttern können. Besonders hilfreich erweisen sich solche Daten für die Segmentierung von Zielgruppen und für das Lead Scoring. Und Ihr Vertrieb wird sich bestimmt auch für die wertvollen Informationen bedanken. Und immer wieder: messen & analysieren Um den Erfolg zu wiederholen und darauf aufzubauen müssen Sie immer wieder messen und analysieren. Das ist der aller wichtigste Grund, warum Sie Ihre Social-Media- Aktivitäten auf einer einzigen zentralen Plattform erfassen sollten. So sind Sie in der Lage zu messen, welche Social- Media-Kanäle die meisten Besucher auf Ihre Seiten bringen, welche Kampagnen die meisten Leads gebracht haben und worauf Sie in Zukunft Ihr Augenmerk legen sollten. Mit der Zeit werden Sie sehen, wie sich Social-Media- Kampagnen gegenüber traditionellen Kampagnen schlagen. Neue Tools und Plattformen ermöglichen es den Weg eines Kontaktes vom Lead aus einer Social-Media-Kampagne bis zum Neukunden lückenlos darzustellen. Und mit den Daten aus Social Media können Sie Ihre Zeit, das Budget und Ihre Energie ganz auf die Dinge konzentrieren, die zu größerer Nachfrage und mehr Umsatz führen. 05 Der Leitfaden für besseres Marketing zum Thema Lead Generation mit Social Media

6 Der Leitfaden für besseres Marketing zum Thema Lead Generation mit Social Media Eloqua-Blog abonnieren Kann man mit Hilfe von Social Media wirklich etwas verkaufen? Interview mit Sandy Carter von IBM Vielleicht haben Sie den Begriff Social Business ja auch schon mal gehört und sich gefragt, was genau das bedeutet? Sandy Carter, Vice President, Social Business Evangelism and Sales bei IBM, hat zu dem Thema ein Buch geschrieben. In Get Bold: Using Social Media to Create a New Type of Social Business erzählt die Autorin, wie Unternehmen Social Media nutzen, um die Nachfrage zu steigern, Neukunden zu gewinnen und wie sich damit ein Wandel im Geschäftsleben vollzieht. F. Sie bekleiden bei IBM die Position des VP of Social Business Evangelism and Sales. Kann man mit Hilfe von Social Media wirklich etwas verkaufen? A. IBM ist ein ROE -Unternehmen Return on Every-thing (Rendite auf alles). Wir machen nichts, wenn es für unser Business nicht rentabel ist. In einer gemeinsamen Studie mit McKinsey & Company haben wir beispielsweise untersucht, ob es einen Unterschied gibt, wenn man Social Media in Geschäftsprozesse integriert. Die Studie hat gezeigt, dass Unternehmen, die Social Media in einem bestimmten Bereich eingeführt haben, im Durchschnitt 15% mehr Wachstum innerhalb dieser Sparte verzeichnen konnten. Die Einführung von Social Media im Kunden-service führte zu einer Verbesserung der Antworten um 18%. Wer also glaubt, dass Social Media nicht auch einen positiven Einfluss auf Marketing und Vertrieb hat, der lebt noch in der Geschäftswelt von gestern. F. Viele Unternehmen nutzen Social Media für PR oder den Kundenservice. Aber es hat sich als sehr viel schwieriger erwiesen damit richtige Leads zu generieren. Was macht Lead Generation mit Social Media so kompliziert? A. Ich spreche mit vielen Leuten aus der Geschäftsführer- und Vorstandsebene. Und viele von denen sind noch der Meinung, dass Social Media etwas ist, das deren Kinder machen. Ein Mal sagte mir ein Vorstand, sein Unter-nehmen sei aus Social Media ausgestiegen. Aber man kann nicht aus Social Media aussteigen. Man kann sich entscheiden mit seinen Kunden nicht über Social Media zu kommunizieren, aber man wird die Kunden und den Wettbewerb nicht davon abhalten können, weiterhin über das Unternehmen sprechen. F. Was kann man dank Social Media über seine Kunden erfahren? A. Sie können die Meinungen zu einem Produkt, dem Service, einer Firma oder zu einem bestimmten Thema besser einfangen. Wenn jemand ein bestimmtes Produkt kauft, ist er oder sie dann eher bereit auch andere Produkte zu erwerben? Sie können herausfinden wer die Beeinflusser und Meinungsführer in Ihrer Branche sind, oder ob etwas, das heute der neueste Trend ist, sich auch langfristig durchsetzen wird. F. Hört sich so an, als wäre Vertrauen dabei von enormer Bedeutung. Wie kann sich Marketing das Vertrauen der User in Social Media gewinnen? A. Nach unseren Recherchen gibt es dabei drei entscheidende Aspekte. Zum einen geht es darum offen und transparent zu sein. Also Informationen zu teilen und nicht zurückzuhalten oder sogar zu täuschen. Es gibt im Internet zahlreiche Beispiele, wo Unternehmen diese einfache Regel nicht befolgt haben und sie haben am Ende die Quittung dafür erhalten. Dann kommt es darauf an konsistent und reaktionsschnell zu sein. Ich habe mich vor einiger Zeit über eine Firma geärgert, die ich über Twitter erreichen wollte. Die haben sechs Monate gebraucht, um mir zu antworten. Dabei wären sogar sechs Stunden zu langsam gewesen. Und schließlich ist Fachkompetenz ganz wichtig. Unternehmen jeder Größe können sich Vertrauen und einen guten Ruf erwerben, wenn sie ihre Expertise mit anderen teilen, einen Mehrwert schaffen. Meine Reinigung nutzt Social Media z.b. keinesfalls dazu, um über deren Geschäft zu sprechen. Stattdessen geben sie Tipps und Tricks, wie man am besten Flecken entfernen kann. Viele machen aus Social Media einen Riesen-Hype, dabei geht eigentlich um ganz grundlegende Dinge. F. Sagen wir, ich bin jetzt Feuer und Flamme für Social Media. Wie verkaufe ich die Idee jetzt intern in meinem Unternehmen? A. Wir helfen Leuten mit ganz vielen Beispielen aus ihrer Branche oder ihrer Region. Und wir geben den Leuten Argumente an die Hand, wie sie Ihr Management für Social Media gewinnen können. Man kann auch Leute aus der Geschäftsführung für Social Media begeistern, indem man regelmäßig über die Vorteile spricht, oder erwähnt, dass die Mitbewerber ebenfalls Social Media nutzen. Auch ein kleines Pilotprojekt hat sich oft schon als sehr hilfreich erwiesen. Bei IBM hatten wir unser Social-Media-Projekt zunächst auch im kleinen Rahmen ausprobiert, bevor wir es dann auf eine größere Skala gestellt haben. Und wir haben alles genau gemessen und analysiert. So etwas können Sie auf jeder Ebene im Unternehmen machen. Fangen Sie einfach an, Ihre ganz eigene Case Study aufzubauen. 06 Der Leitfaden für besseres Marketing zum Thema Lead Generation mit Social Media

7 5 Marketing-Tools um Social Media mit Lead Generation zu verbinden Social-Sharing-Buttons machen es Ihren Leads einfacher Ihre Inhalte mit deren Freunden und Kontakten in den verschiedensten sozialen Netzwerken zu teilen. Sie können Social-Sharing-Buttons auf Ihrer Website, Ihrem Blog oder den Landing Pages einbauen, ohne viel Platz in Anspruch nehmen zu müssen. Social-Sharing-Buttons gibt es für viele Social-Media-Seiten angefangen bei Facebook, über Twitter, LinkedIn, Xing bis zu Google+. Social-Sign-on erleichtert die Anmeldungen zu Downloads und Events, indem die Registrierung über lange Formulare abgekürzt wird. Sie bekommen nach wie vor alle Informationen, die Sie brauchen, und die Interessenten sparen sich Zeit und Mühe. Social-Sign-on-Tools gibt es beispielsweise für LinkedIn, Facebook und Twitter. Sie liefern wertvolle Informationen, wie z.b. über Mitgliedschaften, Fähigkeiten und die Anzahl der Kontakte oder Follower. So können Sie Leads noch genauer segmentieren und mit Lead Scoring effektiver bewerten. Sie können Ihre Marketing- Kommunikation noch relevanter gestalten und Inhalte auf Basis von Mitgliedschaften, Fähigkeiten oder je nachdem wie einflussreich ein Kontakt in Social Media ist, dynamisch anpassen. Tipp: Indem Sie beim Social-Sign-on zusätzlich noch die -Adresse abfragen, können Sie ganz einfach die IDs aus Social-Media-Netzwerken mit den Kontakten in Ihrer Datenbank verknüpfen. Social-Media-Plug-ins zeigen Ihren Interessenten welche Freunde oder Kontakte aus deren sozialen Netzwerken ebenfalls auf Ihren Websites, Blogs und anderen Online- Inhalten aktiv sind. Facebook und Google+ bieten Banner, die Sie auf Ihrer Website oder in Ihrem Blog einbauen können, so dass Interessenten sehen können wie viele Leute insgesamt und wer aus deren Freundeskreis Ihr Angebot gut fand. Genauso einfach können Sie einen Twitter-Feed auf Ihre Landing Pages einbinden, damit Ihre Leads den Diskussionen zur Ihren Themen besser folgen können. Sie können auch Angaben aus Facebook auf den Anmeldeseiten für Webinare hinzufügen, so dass potenzielle Interessenten sehen können, ob sich Leute mit ähnlichem Hintergrund für Ihr Angebot interessieren. Diese sehr simplen Tools bieten Ihnen eine günstige Möglichkeit relativ früh das Vertrauen Ihrer Leads zu gewinnen. Einfluss messen können Sie mit Tools in vielen Farben und Größen. Es gibt welche, die speziell auf ein soziales Netzwerk (z.b. Twitter) zugeschnitten sind, andere sind sehr umfangreich, aber auch teuer. Klout ist dabei vielleicht das bekannteste. Das Tool sammelt Daten aus einer Vielzahl verschiedener Netzwerke (Facebook, Google+, Twitter, YouTube, Instagram, usw.) und bewertet zum einen den Einfluss einer Person in Social Media mit einer Punktzahl zwischen 1 und 100, ermittelt aber auch wen die Person beeinflusst. Andere Tools wie z.b. PeerIndex, TweetLevel und PostRank funktionieren ganz ähnlich. Die Informationen können sehr hilfreich sein, wenn man verstehen möchte welchen Einfluss bestimmte Leads auf andere haben. Social-Media-Analysen können angeblich viele Anbieter. Tools wie Radian6 and Vocus werden z.b. dafür genutzt, um zu monitoren was Leute über Unternehmen oder zu bestimmten Themen schreiben, und um Meinungsanalysen durchzuführen. Solche Tools können äußerst nützlich sein, wenn Unternehmen recherchieren wollen wie sie sich zunächst Aufmerksamkeit in Social Media verschaffen können, bevor sie mit Lead Generation loslegen. SOCIAL SIGN-ON WERTVOLLE INFORMATIONEN HELFEN KONTAKTE BESSER ZU VERSTEHEN NAME ANZAHL TWEETS ANZAHL FOLLOWER SPRACHE ZEIT- ZONE STANDORT TWITTER ID VOR- NAME NACH- NAME INTERESSEN SLOGAN FIRMA MITGLIEDSCHAFTEN ORT FÄHIGKEITEN BRANCHE KONTAKTE AUSZEICHNUNGEN KENNTNISSE NAME ORT GESCHLECHT GEBURTSDATUM 07 Der Leitfaden für besseres Marketing zum Thema Lead Generation mit Social Media

8 10 wichtige Stationen für eine integrierte Kontakt-Strategie mit Social Media Es ist schon eine Meisterleistung, wenn es Ihnen gelingt Ihre Botschaft zur richtigen Zeit an die richtigen Leute rüber zu bringen. Aber wie ist es erst, wenn Sie eine ganz eng gefasste Zielgruppe erreichen müssen und Ihr wichtigster Wettbewerber über mehr Budget, ein größeres Vertriebsteam und einen riesigen Vorsprung im Markt verfügt? Unternehmen möchten Social Media mit traditionellem Lead-Generation-Marketing nicht nur aus dem Grund kombinieren, um Gerüchten und falschen Behauptungen der Wettbewerber etwas entgegen setzen zu können, sondern auch, um ein positives Bild von sich zu zeichnen und sich als Experten in ihrem Bereich zu positionieren. Hier ist ein Fahrplan, wie Sie zu einer integrierten Kontakt-Strategie mit Social Media kommen: > > 1. Branchenspezifische Events: Treffen Sie die wichtigsten Meinungsmacher persönlich, um Ihr Produkt vorzustellen, und damit Mundpropaganda in Gang zu setzen. Beteiligen Sie sich bei aktiven Twitter- Diskussionen zum Thema. > > 2. Relevante Blogs und Foren: Beteiligen Sie sich mit relevanten und fundierten Beiträgen. Hinterlassen Sie Kommentare, wenn es angebracht ist, und antworten Sie auf Reaktionen. > > 3. PR: Kontaktieren Sie Journalisten und Blogger, die über Ihre Themen schreiben, und versuchen Sie sie mit exklusiven Informationen zu ködern. > > 4. Online-Medien: Nutzen Sie Online-Medien, um Ihre Inhalte an möglichst vielen Stellen zu veröffentlichen, verschaffen Sie sich damit mehr Aufmerksamkeit und gewinnen Sie neue Leads über diese Kanäle. > > 5. Soziale Netzwerke: Nehmen Sie an Diskussionen Teil, beantworten Sie Fragen und teilen Sie Ihren Content. > > 6. Für Lead Generation optimierte Website: Zeigen Sie, was Sie haben und machen Sie Inhalte leicht zugänglich. Erfassen Sie Informationen über Besucher und Interessenten mit Hilfe von Webanalyse-Tools wie Google Analytics und/oder über Anmeldeformulare für Downloads und Events. > > 7. Opt-in für Newsletter und Social Media: Laden Sie Follower und Website-Besucher dazu ein Ihren Newsletter und Ihre Social-Media-Feeds zu abonnieren. Fragen Sie zusätzlich zur -Adresse optional Kontaktdaten für Social Media ab, um mit Ihren Leads auch über diese Kanäle kommunizieren zu können. > > 8. Lead Nurturing via und Social Media: Bleiben Sie mit Interessenten in Kontakt und halten Sie Ihre Leads warm, bis sie erkennen lassen, dass sie bereit sind zu kaufen oder mit dem Vertrieb zu sprechen. > > 9. Telemarketing/Telesales: Sobald sich jemand für den Download von hochwertigen Inhalten anmeldet oder ein Kontaktformular abschickt, sollte jemand aus dem Vertrieb nachfassen. Falls Sie über Kontaktdaten aus sozialen Netzwerken verfügen, wie z.b. Twitter, Xing oder LinkedIn, sollten Sie über diese Kanäle den Kontakt suchen. > > 10. Unterstützen Sie Fürsprecher: Ermöglichen Sie Test-Usern und Kunden von Ihren Erfahrungen und Erfolgen in kurzen Videos zu berichten. Solche Clips können Sie dann auf YouTube veröffentlichen und auf Ihre Website oder in Ihren Blog einbauen. Über Social-Media-Kanäle können Sie das Video dann mit andren teilen. Carmen Hill ist Social Media Strategist bei Babcock & Jenkins, einer auf B2B Marketing spezialisierten Agentur und Eloqua-Partner. 08 Der Leitfaden für besseres Marketing zum Thema Lead Generation mit Social Media

9 Ressourcen > > Der Radian6 Social Strategy Blog Gute Tipps für Ihre Social-Media-Strategie von den Spezialisten für Social-Media-Monitoring. > > Social Media Examiner Zahlreiche Fallstudien, Whitepaper und täglich Aktuelles zu Social Media im B2B. > > Social Media B2B Themen und Diskussionen rund um Social Media mit einem klaren B2B-Fokus. > > Altimeter Research auf SlideShare Altimeter Research erstellt jede Menge Studien zu Social Media und B2B, und stellt sie auf SlideShare kostenfrei zur Verfügung. > > Das Social Media ProBook Eloqua hat in diesem kostenfreien ebook 20 Experten für Social Media Marketing um ihre Meinung zu vielen spannenden Themen gebeten. Angefangen bei der Frage, wie man Beeinflusser beeinflussen kann, bis zu Tipps und Tricks, wie man Social Media Marketing kontinuierlich ausbauen kann. > > Der Social Media Marketing Industry Report 2012 Viele wertvolle Informationen und neue Trends aus der Branche. > > B2Bbloggers Komprimierte Inhalte aus über B2B-Blogs. Bietet interessierten Marketern schnellen Zugang zu einer Fülle an Inhalten aus dem B2B Marketing. > > Der Klout-Blog Der Blog erklärt, wie Einfluss in Social Media ermittelt wird. > > Social CRM Insider Wöchentliche Updates zu Themen wie social CRM und aktuellen Trends im Umgang mit Daten aus Social Media. Gewürzt mit einer Prise Humor. 09 Der Leitfaden für besseres Marketing zum Thema Lead Generation mit Social Media

10 Design von JESS3 010 Der Leitfaden für besseres Marketing zum Thema Lead Generation mit Social Media

Eloqua Social Suite Wie Sie mit nur wenigen Klicks Social Media in Ihre Marketing- Kampagnen integrieren.

Eloqua Social Suite Wie Sie mit nur wenigen Klicks Social Media in Ihre Marketing- Kampagnen integrieren. Datenblatt: Eloqua Social Suite 1 Eloqua Social Suite Wie Sie mit nur wenigen Klicks Social Media in Ihre Marketing- Kampagnen integrieren. Produktbeschreibung Unternehmen mit B2B-Fokus sehen die wachsende

Mehr

Grundlagen beim Linkaufbau

Grundlagen beim Linkaufbau Grundlagen beim Linkaufbau Link-Building welches heute eher als Link-Earning bezeichnet wird, hat sich in den letzten Jahren dramatisch verändert. Was sich nicht verändert hat, ist die Tatsache, dass Links

Mehr

Checkliste 10 Tipps für ein erfolgreiches Social Media Marketing

Checkliste 10 Tipps für ein erfolgreiches Social Media Marketing Checkliste 10 Tipps für ein erfolgreiches Social Media Marketing WiPeC - Experten für Vertrieb & Marketing 2.0 www.kundengewinnung-im-internet.com WiPeC-Checkliste 10 Tipps für ein erfolgreiches Social

Mehr

7 Tipps zur Verwaltung von E-Mail-Listen!

7 Tipps zur Verwaltung von E-Mail-Listen! 7 Tipps zur Verwaltung von E-Mail-Listen! Quelle: www.rohinie.eu Eine solide Verwaltung der eigenen E-Mail-Listen ist eine wichtige Voraussetzung für die erfolgreiche Generierung von Leads und Umsätzen!

Mehr

Content Marketing. Teil 3

Content Marketing. Teil 3 Content Marketing Teil 3 DVR: 0438804 Mai 2013 Business-to-Business-Content Marketing Besonderes Augenmerk wird darauf gelegt, welche Rolle Content Marketing innerhalb des B-to-B-Marketings spielen kann.

Mehr

ONLINE MARKETING TRICKS 2015

ONLINE MARKETING TRICKS 2015 Die besten ONLINE MARKETING TRICKS 2015 für Profis TIPP 1 Das richtige Content Marketing Backlinks kaufen, eine Website in hunderte Kataloge eintragen oder Links tauschen ist teuer, mühselig, bringt Ihren

Mehr

Die Power von SlideShare im B2B-Marketing!

Die Power von SlideShare im B2B-Marketing! Die Power von SlideShare im B2B-Marketing! Quelle: www.rohinie.eu Die Power von SlideShare im B2B Marketing Man könnte, gerade im deutschsprachigen Raum, sagen, SlideShare ist eines der besten B2B- Marketing-Geheimnisse.

Mehr

Wie Sie mit Twitter neue Leads einsammeln

Wie Sie mit Twitter neue Leads einsammeln Wie Sie mit Twitter neue Leads einsammeln 10.03.2015 Worauf es ankommt, bisher unbekannte Kontakte via Twitter für sich zu begeistern Genau wie andere soziale Netzwerke ist auch Twitter eine gute Gelegenheit,

Mehr

DAS INBOUND MARKETING SPIEL. Eine Spielanleitung www.need-for-lead.com

DAS INBOUND MARKETING SPIEL. Eine Spielanleitung www.need-for-lead.com DAS INBOUND MARKETING SPIEL Eine Spielanleitung www.need-for-lead.com Vorwort Leads das ist die Währung, die wirklich zählt. Denn aus Leads werden im besten Fall Kunden. Und die wertvollsten Leads sind

Mehr

CHECKLISTE MARKENBILDUNG IM NETZ

CHECKLISTE MARKENBILDUNG IM NETZ CHECKLISTE MARKENBILDUNG IM NETZ WARUM EINE EIGENE INTERNETSEITE? Längst sind nicht mehr nur große Unternehmen im Internet vertreten. Auch für kleine und mittlere Firmen ist es inzwischen unerlässlich,

Mehr

Quick Guide. The Smart Coach. Was macht einen Smart Coach eigentlich aus? Christina Emmer

Quick Guide. The Smart Coach. Was macht einen Smart Coach eigentlich aus? Christina Emmer Quick Guide The Smart Coach Was macht einen Smart Coach eigentlich aus? Christina Emmer Was macht einen Smart Coach aus? Vor einer Weile habe ich das Buch Smart Business Concepts gelesen, das ich wirklich

Mehr

Social Media Krisen. Marcus Strobel

Social Media Krisen. Marcus Strobel Social Media Krisen Marcus Strobel Aufwärmprogramm Social Media Hass & Liebe zugleich Digitale Visitenkarte Gilt für Personen, Unternehmen & Marken Treiber der Entwicklung Wo stehen wir heute? Das Social

Mehr

Die Kunst des B2B Online-Marketing

Die Kunst des B2B Online-Marketing Die Kunst des B2B Online-Marketing Sechs wichtige Schritte für ein effizientes Onlinemarketing Aus: http://www.circlesstudio.com/blog/science-b2b-online-marketing-infographic/ SECHS SCHRITTE IM ÜBERBLICK

Mehr

Wie Sie auf Facebook zielsicher passende B2B-Leads generieren

Wie Sie auf Facebook zielsicher passende B2B-Leads generieren Wie Sie auf Facebook zielsicher passende B2B-Leads generieren 01.04.2015 Mit dem richtigen Targeting finden Sie auf Facebook viele potenzielle Kunden Es ist einer der großen Mythen auf Facebook: Leads

Mehr

Wie plane ich meine neue Website

Wie plane ich meine neue Website Wie plane ich meine neue Website Blogbeitrag in www.webfotografik.ch vom 01. September 2015 Sie stehen kurz davor, eine neue Website erstellen zu lassen? Wissen Sie denn in etwa, was diese beinhalten oder

Mehr

Plug-n-Play-Lösungen für Ihren Internetauftritt

Plug-n-Play-Lösungen für Ihren Internetauftritt Plug-n-Play-Lösungen für Ihren Internetauftritt Das Internet bietet unendlich viele Möglichkeiten um sich zu präsentieren, Unternehmen zu gründen und Geld zu verdienen. Fast ohne Aufwand kann jeder dort

Mehr

Ihre Kunden binden und gewinnen!

Ihre Kunden binden und gewinnen! Herzlich Willkommen zum BWG Webinar Ihr heutiges Webinarteam Verkaufsexpertin und 5* Trainerin Sandra Schubert Moderatorin und Vernetzungsspezialistin Sabine Piarry, www.schubs.com 1 Mit gezielten Social

Mehr

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wir helfen Unternehmen, Social Media erfolgreich zu nutzen Unser Social Media Marketing Buch für Einsteiger

Mehr

Checkliste Wie gut ist die Qualität meiner Fanpage?

Checkliste Wie gut ist die Qualität meiner Fanpage? Checkliste Wie gut ist die Qualität meiner Fanpage? Die Checkliste soll Organisationen helfen, sich die richtigen Fragen bezüglich der eigenen Fanseite auf Facebook zu stellen und so das Facebook-Marketing

Mehr

10 Wege, wie Sie Ihr Social Media Monitoring ausbauen können

10 Wege, wie Sie Ihr Social Media Monitoring ausbauen können 10 Wege, wie Sie Ihr Social Media Monitoring ausbauen können Folgende Fragen, die Sie sich zuerst stellen sollten: 1. Welche Social-Media-Monitoring-Plattformen (SMM) schneiden am besten ab? 2. Ist dafür

Mehr

Keyword Analyse so werden Sie im Internet gefunden

Keyword Analyse so werden Sie im Internet gefunden Keyword Analyse so werden Sie im Internet gefunden Um im Internet mehr neue Interessenten und Kunden zu gewinnen, also Online Verkäufe zu generieren, ist ein wichtiger Schritt die richtige Keyword-Analyse.

Mehr

Die 4 einfachsten Dinge, um noch diese Woche extra Geld in deinem Business zu verdienen.

Die 4 einfachsten Dinge, um noch diese Woche extra Geld in deinem Business zu verdienen. Die 4 einfachsten Dinge, um noch diese Woche extra Geld in deinem Business zu verdienen. Wie du noch diese Woche extra Geld verdienen kannst Tipp Nummer 1 Jeder schreit nach neuen Kunden, dabei reicht

Mehr

Marketing mit Facebook & Co.

Marketing mit Facebook & Co. Internetmarketing für Unternehmer Marketing mit Facebook & Co. Internetmarketing für Unternehmen eine Überlebensfrage! www.hogeluecht-werbeberatung.de 1 Ein paar Worte zu mir: Meine Name ist Holger Hogelücht.

Mehr

SOCIALMEDIA. Mit Social Media-Marketing & mobilen Services sind Sie ganz nah bei Ihren Kunden. ERFOLGREICHE KUNDENBINDUNG IM WEB 2.

SOCIALMEDIA. Mit Social Media-Marketing & mobilen Services sind Sie ganz nah bei Ihren Kunden. ERFOLGREICHE KUNDENBINDUNG IM WEB 2. SOCIALMEDIA Analyse ihres Internet-Portals MIT FACEBOOK & CO. ERFOLGREICHE KUNDENBINDUNG IM WEB 2.0 Social Media Marketing mit Facebook, Google+ und anderen Plattformen Social Gaming für Ihren Unternehmenserfolg

Mehr

Die Zukunft ist digital. Chancen für Fachbuchhandlungen im Social Web. Jan Manz wbpr Public Relations

Die Zukunft ist digital. Chancen für Fachbuchhandlungen im Social Web. Jan Manz wbpr Public Relations Die Zukunft ist digital. Chancen für Fachbuchhandlungen im Social Web. Jan Manz wbpr Public Relations 1 Agenda Social Web was ist das eigentlich? Alles Twitter oder was? Warum die Medienrezeption 2.0 entscheidend

Mehr

Feedback in Echtzeit. Social Media Monitoring Services von Infopaq. SOCIAL MEDIA

Feedback in Echtzeit. Social Media Monitoring Services von Infopaq. SOCIAL MEDIA MEDIENBEOBACHTUNG MEDIENANALYSE PRESSESPIEGELLÖSUNGEN Feedback in Echtzeit. Social Media Monitoring Services von Infopaq. SOCIAL MEDIA Risiken kennen, Chancen nutzen. So profitiert Ihr Unternehmen von

Mehr

SocialMedia nur ein Hype oder neue Möglichkeiten für das Business? Einige unvollständige und völlig subjektive Gedanken zum Thema.

SocialMedia nur ein Hype oder neue Möglichkeiten für das Business? Einige unvollständige und völlig subjektive Gedanken zum Thema. SocialMedia nur ein Hype oder neue Möglichkeiten für das Business? Einige unvollständige und völlig subjektive Gedanken zum Thema. Social Media im Business SocialMedia und die neuen Internetmedien SocialMedia

Mehr

Social-CRM (SCRM) im Überblick

Social-CRM (SCRM) im Überblick Social-CRM (SCRM) im Überblick In der heutigen Zeit ist es kaum vorstellbar ohne Kommunikationsplattformen wie Facebook, Google, Twitter und LinkedIn auszukommen. Dies betrifft nicht nur Privatpersonen

Mehr

Betrachten Sie Ihre Antworten als HILFEN. Dann können auch wir alles geben, um Sie auf dem Weg zu Ihrem Ziel zu unterstützen.

Betrachten Sie Ihre Antworten als HILFEN. Dann können auch wir alles geben, um Sie auf dem Weg zu Ihrem Ziel zu unterstützen. Briefing für Ihre neue Webseite Damit Sie mit Ihrer neuen Webseite eine Punktlandung machen, haben wir für Sie ein Briefing- Formular zusammengestellt. Ihre Antworten auf die folgenden Fragen bilden die

Mehr

Lassen Sie sich entdecken!

Lassen Sie sich entdecken! Digital Marketing Agentur für B2B Unternehmen EXPERTISE ONLINE MARKETING IM B2B Lassen Sie sich entdecken! EINE GANZHEITLICHE ONLINE MARKETING STRATEGIE BRINGT SIE NACHHALTIG IN DEN FOKUS IHRER ZIELKUNDEN.

Mehr

Digital Marketing Mix. Sue Appleton: do_loop, Beratung und Design fürs Web

Digital Marketing Mix. Sue Appleton: do_loop, Beratung und Design fürs Web Digital Marketing Mix Sue Appleton: do_loop, Beratung und Design fürs Web GANZ ALLEINE AUF DER GROßEN WEITEN WELT MIT EINEM KOFFER VOLLER IDEEN: Stellen wir uns vor, du hast ein super Produkt entwickelt

Mehr

Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit nur vier Schritten Ihr Zielgruppenmarketing effizienter gestalten und direkt bei Ihren zukünftigen Kunden landen.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit nur vier Schritten Ihr Zielgruppenmarketing effizienter gestalten und direkt bei Ihren zukünftigen Kunden landen. Bei der stetig wachsenden Zahl von Konkurrenten wird ein kundenorientiertes Marketing immer wichtiger, um zielgerichtet auf spezifische Zielgruppen einzugehen. Der Trick besteht darin, eine Sehnsucht zu

Mehr

Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht

Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Weingarten, 12.11.2014 Mittelstand Digital ekompetenz-netzwerk estandards Usability 38 ebusiness-lotsen

Mehr

Die Möglichkeiten von E-Mail Marketing zur effektiven Kundenbindung

Die Möglichkeiten von E-Mail Marketing zur effektiven Kundenbindung Die Möglichkeiten von E-Mail Marketing zur effektiven Kundenbindung Jörg Arnold mailingwork GmbH Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der mailingwork GmbH 42 Jahre verheiratet, 2 Töchter online

Mehr

Kaufkräftige Zielgruppen gewinnen

Kaufkräftige Zielgruppen gewinnen Kaufkräftige Zielgruppen gewinnen Wie Sie Besucher auf Ihre Webseite locken, die hochgradig an Ihrem Angebot interessiert sind 2014 David Unzicker, alle Rechte vorbehalten Hallo, mein Name ist David Unzicker

Mehr

Was brauche ich, damit ich 2016 meinen Traum vom Business realisieren kann?

Was brauche ich, damit ich 2016 meinen Traum vom Business realisieren kann? Was brauche ich, damit ich 2016 meinen Traum vom Business realisieren kann? Hindernisse und Schwierigkeiten sind Stufen, auf denen wir in die Höhe steigen. Friedrich Nietzsche Hey liebe Leserin, das Jahr

Mehr

Social SEO. Entwicklungen und Trends in der Suchmaschinenoptimierung

Social SEO. Entwicklungen und Trends in der Suchmaschinenoptimierung Social SEO Entwicklungen und Trends in der Suchmaschinenoptimierung Fakten 22,6% der Internetnutzer verbringen die meiste Zeit ihrer Online-Aktivitäten in sozialen Netzwerken. (Quelle: BITKOM, Februar

Mehr

Webinar Mit Sonja Welzel & Kai Morasch. In 3 Schritten zu mehr Teilnehmern für Ihr Webinar erfolgreich Einladen via Social Media

Webinar Mit Sonja Welzel & Kai Morasch. In 3 Schritten zu mehr Teilnehmern für Ihr Webinar erfolgreich Einladen via Social Media Webinar Mit Sonja Welzel & Kai Morasch In 3 Schritten zu mehr Teilnehmern für Ihr Webinar erfolgreich Einladen via Social Media Ihre Herausforderungen als Webinar-Manager Ihre Herausforderungen als Webinar-Manager

Mehr

Warum Sie jetzt kein Onlinemarketing brauchen! Ab wann ist Onlinemarketing. So finden Sie heraus, wann Ihre Website bereit ist optimiert zu werden

Warum Sie jetzt kein Onlinemarketing brauchen! Ab wann ist Onlinemarketing. So finden Sie heraus, wann Ihre Website bereit ist optimiert zu werden CoachingBrief 02/2016 Warum Sie jetzt kein Onlinemarketing brauchen! Eine Frage gleich zu Anfang: Wie viele Mails haben Sie in dieser Woche erhalten, in denen behauptet wurde: Inhalt Ihre Webseite sei

Mehr

Ihr Online Marketing Fahrplan. Anleitungen Checklisten Empfehlungen Verbessern Sie Ihr Marketing, Vertrieb & Kundenservice

Ihr Online Marketing Fahrplan. Anleitungen Checklisten Empfehlungen Verbessern Sie Ihr Marketing, Vertrieb & Kundenservice Ihr Online Marketing Fahrplan Anleitungen Checklisten Empfehlungen Verbessern Sie Ihr Marketing, Vertrieb & Kundenservice Am Puls der Zeit bleiben TREND Das Käuferverhalten ändert sich hin zu: Käufer suchen

Mehr

Sebastian Buschmann. Daumen hoch! Tipps zur Generierung von Facebook-Likes

Sebastian Buschmann. Daumen hoch! Tipps zur Generierung von Facebook-Likes Sebastian Buschmann Daumen hoch! Tipps zur Generierung von Facebook-Likes Social Media Einleitung Social Media Einleitung 28 Mio. Nutzer und jeden Monat gibt es durchschnittlich 28 x (pro Nutzer 20 Seiten

Mehr

Sebastian Buschmann. Daumen hoch! Tipps zur Generierung von Facebook-Likes

Sebastian Buschmann. Daumen hoch! Tipps zur Generierung von Facebook-Likes Sebastian Buschmann Daumen hoch! Tipps zur Generierung von Facebook-Likes Social Media Einleitung 28 Mio. Nutzer und jeden Monat gibt es durchschnittlich 28 x (pro Nutzer 20 Seiten und etwa 8 Beiträge)

Mehr

Organisations- und Marketingberatung Petra Bath

Organisations- und Marketingberatung Petra Bath Organisations- und Marketingberatung Petra Bath Beratung - Entwicklung von Online Marketingstrategien, Zielgruppendefinition - Ermittlung von Zielgruppenrelevanten Suchbegriffen - Zielorientierte, suchmaschinenoptimierte

Mehr

Erfolgreiche Webseiten: Zur Notwendigkeit die eigene(n) Zielgruppe(n) zu kennen und zu verstehen!

Erfolgreiche Webseiten: Zur Notwendigkeit die eigene(n) Zielgruppe(n) zu kennen und zu verstehen! Erfolgreiche Webseiten: Zur Notwendigkeit die eigene(n) Zielgruppe(n) zu kennen und zu verstehen! www.wee24.de. info@wee24.de. 08382 / 6040561 1 Experten sprechen Ihre Sprache. 2 Unternehmenswebseiten

Mehr

Internetseite & Online Marketing

Internetseite & Online Marketing Internetseite & Online Marketing Worauf kleine und mittlere Handwerksbetriebe achten sollten. 11.2013 ebusinesslotse Oberfranken 13.11.2013 PIXELMECHANICS - Michael Rohrmüller 1 Wir realisieren anspruchsvolle

Mehr

Social Media Guidelines. Tipps für den Umgang mit den sozialen Medien.

Social Media Guidelines. Tipps für den Umgang mit den sozialen Medien. Social Media Guidelines. Tipps für den Umgang mit den sozialen Medien. Social Media bei Bühler. Vorwort. Was will Bühler in den sozialen Medien? Ohne das Internet mit seinen vielfältigen Möglichkeiten

Mehr

Social Media-Trendmonitor

Social Media-Trendmonitor Social Media-Trendmonitor Wohin steuern Unternehmen und Redaktionen im Social Web? Mai 2014 Social Media-Trendmonitor Inhalt Untersuchungsansatz Themenschwerpunkte Ergebnisse Seite 2 Untersuchungsansatz

Mehr

www.werbetherapeut.com ebook edition

www.werbetherapeut.com ebook edition DAS HÄNSEL UND GRETEL KONZEPT FÜR WEB 2.0 www.werbetherapeut.com ebook edition DAS HÄNSEL UND GRETEL KONZEPT FÜR WEB 2.0 (Alois Gmeiner) Hänsel und Gretel Konzept noch nie davon gehört! So höre ich jetzt

Mehr

Business Page auf Facebook

Business Page auf Facebook Business Page auf Facebook No. 1 im Social Media Marketing Ihre professionelle und virale Fan Page auf Facebook Mit einer professionellen Markenseite auf Facebook schaffen Sie es Ihre Produkte, Dienstleistung

Mehr

Geld verdienen als Affiliate

Geld verdienen als Affiliate Geld verdienen als Affiliate Wie Sie Top-Provisionen mit dieser revolutionären und doch sehr einfachen Marketing-Methode erhalten! So starten Sie Ihr Business richtig! Eine Einführung in Affiliate-Marketing

Mehr

Marketingkommunikation B2B im Mittelstand. Wahrnehmung schaffen für fertigungsnahe Betriebe und IT

Marketingkommunikation B2B im Mittelstand. Wahrnehmung schaffen für fertigungsnahe Betriebe und IT Marketingkommunikation B2B im Mittelstand Wahrnehmung schaffen für fertigungsnahe Betriebe und IT Zielsetzung des Workshops Marketing - Marketingkommunikation Welche Marketinginstrumente gibt es / welche

Mehr

SOCIAL MEDIA MARKETING. Alexander Brommer

SOCIAL MEDIA MARKETING. Alexander Brommer SOCIAL MEDIA MARKETING Alexander Brommer AGENDA Was ist Social Media? Was ist Social Media Marketing? Warum lohnt sich Social Media Marketing? (Ziele) Xing und Facebook Möglichkeiten und Tipps Beispiele

Mehr

Marketing mit Facebook. ContentDay Salzburg

Marketing mit Facebook. ContentDay Salzburg Marketing mit Facebook ContentDay Salzburg Jens Wiese Blogger, Berater, Gründer allfacebook.de Warum Facebook Marketing wichtig ist Stand April 2015 Facebook Fakten: Über 1,3 Mrd. monatlich aktive Nutzer

Mehr

Whitepaper Video-SEO. 10 Schritte für ein besseres Ranking. und mehr Reichweite. 2015 how2 1

Whitepaper Video-SEO. 10 Schritte für ein besseres Ranking. und mehr Reichweite. 2015 how2 1 Whitepaper Video-SEO 10 Schritte für ein besseres Ranking 2015 how2 1 und mehr Reichweite 10 Schritte für ein besseres Ranking und mehr Reichweite Sie möchten Videos für Ihr Unternehmen ins Netz stellen

Mehr

Erreichen Sie durch effektive Online Werbung auf Google mehr Kunden. Wir optimieren Ihre Werbung und zeigen mit Gratis Reports die Ergebnisse.

Erreichen Sie durch effektive Online Werbung auf Google mehr Kunden. Wir optimieren Ihre Werbung und zeigen mit Gratis Reports die Ergebnisse. 1 GOOGLE ADWORDS: WERBUNG MIT GOOGLE. AGENTUR FÜR ONLINE MARKETING, OPTIMIERUNG & BERATUNG VON ONLINE KAMPAGNEN MIT PROFESSIONELLEN ANALYSEN UND REPORTING Jetzt bei Google AdWords einsteigen! Erreichen

Mehr

Checkliste zur Planung einer Webseite

Checkliste zur Planung einer Webseite Checkliste zur Planung einer Webseite Eine neue Webseite ist immer ein spannendes Unterfangen. Egal, ob es Ihre erste oder zehnte Webseite ist. Das Gefühl, wenn die Webseite endlich fertig und live im

Mehr

Social Media. Die digitale Mundpropaganda. von Kay Winter

Social Media. Die digitale Mundpropaganda. von Kay Winter Social Media Die digitale Mundpropaganda von Wer wir sind Jung, sympathisch und authentisch Gründung im Jahr 2011 als Johannes Mayer & GbR 2012 Einzug in die Innovationsfabrik Heilbronn (IFH) 2013 Umzug

Mehr

Blogging. Was Sie über das B2B Bloggen wissen sollten

Blogging. Was Sie über das B2B Bloggen wissen sollten Blogging Was Sie über das B2B Bloggen wissen sollten Trivia Ein Blog (Kurzform für Web-Log) stellt ein Online-Tagebuch dar, in dem ein oder mehrere Autoren, sogenannte Blogger, regelmäßig Fachwissen und

Mehr

Checkliste. 9 Todsünden, die Sie für erfolgreiche Werbemails vermeiden sollten. WiPeC - Experten für Vertrieb & Marketing 2.0

Checkliste. 9 Todsünden, die Sie für erfolgreiche Werbemails vermeiden sollten. WiPeC - Experten für Vertrieb & Marketing 2.0 Checkliste 9 Todsünden, die Sie für erfolgreiche Werbemails vermeiden sollten WiPeC - Experten für Vertrieb & Marketing 2.0 www.kundengewinnung-im-internet.com WiPeC-Checkliste 9 Todsünden, die Sie für

Mehr

SMO Services. Mehr Erfolg durch Social Media Optimization (SMO) von dmc Steigerung von Umsatz Erhöhung der Markenbekanntheit

SMO Services. Mehr Erfolg durch Social Media Optimization (SMO) von dmc Steigerung von Umsatz Erhöhung der Markenbekanntheit SMO Services Mehr Erfolg durch Social Media Optimization (SMO) von dmc Steigerung von Umsatz Erhöhung der Markenbekanntheit Einführung Das Web ist längst kein einseitiger Kommunikationskanal mehr. Social

Mehr

Mein Name ist Franz Liebing ich bin Internet Unternehmer und helfe Unternehmern bei der besseren Außendarstellung Ihrer Firma und dabei, wie Sie mehr Umsatz über das Internet generieren. Sicherlich hat

Mehr

1. Was ist Social-Media? 2. Die 7-Social-Media-Bausteine. 3. Anwendungen. 4. Plattformen. 5. Vorstellung einiger Plattformen

1. Was ist Social-Media? 2. Die 7-Social-Media-Bausteine. 3. Anwendungen. 4. Plattformen. 5. Vorstellung einiger Plattformen Der Unterschied zwischen PR (Public relations) und Social Media ist der, dass es bei PR um Positionierung geht. Bei Social Media dagegen geht es darum zu werden, zu sein und sich zu verbessern. (Chris

Mehr

B2B-Marketing und Vertriebsstrategien für exportorientierte Unternehmen

B2B-Marketing und Vertriebsstrategien für exportorientierte Unternehmen B2B-Marketing und Vertriebsstrategien für exportorientierte Unternehmen Tipps für Industrieunternehmen Gastbeitrag von Dr. Martin Mittermeier, Kyto GmbH Der Trend geht zu Online-Marketing. B2B-Marketing

Mehr

Wave 8 The Language of Content

Wave 8 The Language of Content Wave 8 The Language of Content Warum teilen Onliner Content miteinander? Und welcher Content wird geteilt? Wo können Marken die Chance ergreifen und in diesem Austausch neue Kommunikationsstrategien entwickeln?

Mehr

Social Media Strategie Die 7 Schritte für mehr REichweite

Social Media Strategie Die 7 Schritte für mehr REichweite Social Media Strategie Die 7 Schritte für mehr REichweite Aktueller Stand Zielgruppe Konkurrenzanalyse Ziele Inhalt Umsetzung Controlling Vorwort Wenn du dich schon ein bisschen mit dem Thema Social Media

Mehr

Möglichkeiten und Trends im Onlinemarketing

Möglichkeiten und Trends im Onlinemarketing Möglichkeiten und Trends im Onlinemarketing Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Biberach, 17.09.2014 Mittelstand Digital ekompetenz-netzwerk estandards Usability 38 ebusiness-lotsen

Mehr

Content Marketing für webseiten

Content Marketing für webseiten Content Marketing für webseiten wir liefern inhalte. Agentur für Marketing + Kommunikation Sie wollen übers Internet Kunden gewinnen? Sie wollen im Internet gefunden werden und über Ihre Webseite Kunden

Mehr

Inhalt Vorwort 1. Was sind Social Media? 2. Kontakte pflegen mit XING 3. Twitter 4. Facebook & Co.

Inhalt Vorwort 1. Was sind Social Media? 2. Kontakte pflegen mit XING 3. Twitter 4. Facebook & Co. Inhalt Vorwort 6 1. Was sind Social Media? 8 Social Media was steckt dahinter? 9 Wie funktionieren Social Media? 12 Risiken und Nebenwirkungen: Wie schützen Sie sich? 13 2. Kontakte pflegen mit XING 20

Mehr

E-Mail-Marketing: Mehr Response mit Share with your networks (SWYN)

E-Mail-Marketing: Mehr Response mit Share with your networks (SWYN) E-Mail-Marketing: Mehr Response mit Share with your networks (SWYN) Berlin I 11.11.2010 I Gabriele Braun I marketing-börse GmbH marketing-börse Werbekanäle in den USA 2010 Quelle: jeffbullas.com/2009/10/26/do-marketersprefer-social-media-or-email-marketing

Mehr

Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung...

Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung... Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung...8 Affiliate Marketing...9 Video Marketing... 10 2 Online Marketing

Mehr

Wie Sie eine erfolgreiche Partnerschaft mit einem Autor aufsetzen... der Ihre Produkte erstellt & somit eine der größten Hürden in Ihrem

Wie Sie eine erfolgreiche Partnerschaft mit einem Autor aufsetzen... der Ihre Produkte erstellt & somit eine der größten Hürden in Ihrem Wie Sie eine erfolgreiche Partnerschaft mit einem Autor aufsetzen... der Ihre Produkte erstellt & somit eine der größten Hürden in Ihrem Onlinebusiness für immer eliminiert Warum sind 90 % aller Autoren

Mehr

LOGGEN ROßARTIG! TAMMTISCH CORPORATE BLOG

LOGGEN ROßARTIG! TAMMTISCH CORPORATE BLOG LOGGEN ST ROßARTIG! TAMMTISCH CORPORATE BLOG 1. Vorstellung Team 2. Vorstellung der Runde 3. Impulsvorträge: Zwei plus 1 1. 2. 3. 4. Matthias Boden Expertise! Datenschutz, Vertrieb Website! w 3.inline-dresden.de

Mehr

Inhaltsverzeichnis. der Gesamtedition Ratgeber E-Book schreiben. Fehler! Textmarke nicht definiert. Passives Einkommen ist die Königsklasse

Inhaltsverzeichnis. der Gesamtedition Ratgeber E-Book schreiben. Fehler! Textmarke nicht definiert. Passives Einkommen ist die Königsklasse Inhaltsverzeichnis der Gesamtedition Ratgeber E-Book schreiben Passives Einkommen ist die Königsklasse Allgemeines über Nischenstrategien Methoden der Nischengenerierung Testen Sie unbedingt den Markt!

Mehr

Social Media. Neue Kanäle als Chance. Ein Pocketguide für Swisscom Geschäftskunden

Social Media. Neue Kanäle als Chance. Ein Pocketguide für Swisscom Geschäftskunden Social Media Neue Kanäle als Chance Ein Pocketguide für Swisscom Geschäftskunden Social Media als Chance 2 Social Media verändert die Unternehmenskommunikation radikal. Vom Verlautbarungsstil zum Dialog

Mehr

Listen mit Video-Marketing-Fakten, die alle nur noch voneinander abgeschrieben haben und die Ursprungsquelle nicht mehr auffindbar oder veraltet ist.

Listen mit Video-Marketing-Fakten, die alle nur noch voneinander abgeschrieben haben und die Ursprungsquelle nicht mehr auffindbar oder veraltet ist. 1 Das Zeitalter der Videos Listen mit Video-Marketing-Fakten, die alle nur noch voneinander abgeschrieben haben und die Ursprungsquelle nicht mehr auffindbar oder veraltet ist. Abbildung 1.3: Die Fakten

Mehr

Affiliate Marketing Schnellstart Seite 1

Affiliate Marketing Schnellstart Seite 1 Affiliate Marketing Schnellstart Seite 1 Inhaltsangabe Einführung...3 Gewinnbringende Nischen auswählen...4 Brainstorming...4 Mögliche Profitabilität prüfen...6 Stichwortsuche...7 Traffic und Marketing...9

Mehr

Nun möchte Ich Ihnen ans Herz legen. Sie müssen Träume haben, etwas was Sie verwirklichen möchten. Ohne ein Ziel sind Sie verloren.

Nun möchte Ich Ihnen ans Herz legen. Sie müssen Träume haben, etwas was Sie verwirklichen möchten. Ohne ein Ziel sind Sie verloren. Vorwort Ich möchte Ihnen gleich vorab sagen, dass kein System garantiert, dass sie Geld verdienen. Auch garantiert Ihnen kein System, dass Sie in kurzer Zeit Geld verdienen. Ebenso garantiert Ihnen kein

Mehr

Worum geht es in diesem Projekt?

Worum geht es in diesem Projekt? Worum geht es in diesem Projekt? In dem Aktuellen SocialMedia Umfeld wird es immer schwieriger der Informationsflut und Schnittstellen Basis Herr zu werden und alle Schnittstellenprozesse im Überblick

Mehr

Social Media Monitoring Was wird über Sie und Ihre Wettbewerber gesagt?

Social Media Monitoring Was wird über Sie und Ihre Wettbewerber gesagt? Social Media Monitoring Was wird über Sie und Ihre Wettbewerber gesagt? Donnerstag, 31. Mai 2012 Toocan GmbH Tobias Görgen Inhaber & Geschäftsführer Social Media Monitoring & Management Gegründet 2010

Mehr

Internet Marketing im Handwerk für regional tätige Handwerksunternehmen

Internet Marketing im Handwerk für regional tätige Handwerksunternehmen Syncron Marketing Internet Marketing im Handwerk für regional tätige Handwerksunternehmen überreicht durch Michael Kaindl - 2011 - Syncron Marketing - Titelbild: Rainer Sturm, Pixelio Zusammenfassung und

Mehr

SOCIAL MEDIA IM SPORTVEREIN FACEBOOK, DROPBOX & CO.

SOCIAL MEDIA IM SPORTVEREIN FACEBOOK, DROPBOX & CO. [ TheDrum.com] Tag der Vereinsführungskräfte Hamm, 14. Februar 2015 SOCIAL MEDIA IM SPORTVEREIN FACEBOOK, DROPBOX & CO. Dirk Henning Referent NRW bewegt seine KINDER! 14.02.2015 Social Media im Sportverein

Mehr

Social Media - Herausforderung und Chance Impulsvortrag von Sascha Dinse, Diplom-Soziologe und Sozialvernetzer

Social Media - Herausforderung und Chance Impulsvortrag von Sascha Dinse, Diplom-Soziologe und Sozialvernetzer Social Media - Herausforderung und Chance Impulsvortrag von Sascha Dinse, Diplom-Soziologe und Sozialvernetzer Das Internet ist nur ein Hype Bill Gates, Gründer von Microsoft, 1993 Wirklich? Was lernen

Mehr

das Wesentliche im Kern Formate

das Wesentliche im Kern Formate Zusammenfassung Bei allem Info-Getöse den Blick auf das Wesentliche nicht verlieren! Ein Coachingprogramm ist im Kern nichts weiter als: Kunden über einen längeren Zeitraum Durch jeweils stimmige Impulse

Mehr

Zwischen Katzenbildern und Selfies

Zwischen Katzenbildern und Selfies Zwischen Katzenbildern und Selfies Zur effektiven Nutzung von Social Media für Hostels Referent: Eno Thiemann physalis. Kommunikation & Design. eno@physalis-design.de Welche Menschen sind eigentlich online?

Mehr

Von der Zielgruppe zur Dialoggruppe: Mit packenden Inhalten Kunden begeistern.

Von der Zielgruppe zur Dialoggruppe: Mit packenden Inhalten Kunden begeistern. GENUG GEREDET! GANZ SICHER? Von der Zielgruppe zur Dialoggruppe: Mit packenden Inhalten Kunden begeistern. Frage nicht, was dein Land für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst!* *Als John

Mehr

Optimale Positionierung im Gründerumfeld

Optimale Positionierung im Gründerumfeld Optimale Positionierung im Gründerumfeld Ein Portal unter Beteiligung der FRANKFURT BUSINESS MEDIA, des Fachverlags der F.A.Z.-Gruppe Das Portal in den Medien (Auswahl) H1 2015 2,3 Mio. Besuche 5,2 Mio.

Mehr

Übersicht. Wer bin ich? Was habe ich bisher gemacht?

Übersicht. Wer bin ich? Was habe ich bisher gemacht? Übersicht Wer bin ich? Was habe ich bisher gemacht? Was macht ein Internet-Redakteur? Wie bin ich dazu gekommen Internet-Redakteur zu werden? Wie positioniere ich mich? Welche Dienstleistungen biete ich

Mehr

Die besten Methoden, ein Mobile App erfolgreich zu positionieren. www.sponsormob.com

Die besten Methoden, ein Mobile App erfolgreich zu positionieren. www.sponsormob.com Die besten Methoden, ein Mobile App erfolgreich zu positionieren www.sponsormob.com Steigern Sie Ihre Sichtbarkeit! Wie stellen Sie sicher, dass Ihre App unter einer halben Million anderer auf dem Markt

Mehr

FB Pilot Report. Erfolgreich mit Facebook Geld verdienen. Inhaltsverzeichniss: -Einführung Facebook Marketing. -Was Du in diesem Report lernen wirst

FB Pilot Report. Erfolgreich mit Facebook Geld verdienen. Inhaltsverzeichniss: -Einführung Facebook Marketing. -Was Du in diesem Report lernen wirst FB Pilot Report Erfolgreich mit Facebook Geld verdienen Inhaltsverzeichniss: Erfolgreich Ermit Face book Geld verdienen -Einführung Facebook Marketing -Was Du in diesem Report lernen wirst -Vorgehensweise

Mehr

Gezielte Mikrokampagnen Neue Kunden. Neugeschäft. Die komfortable Komplettlösung für anliegenfokussiertes Vertriebsmarketing

Gezielte Mikrokampagnen Neue Kunden. Neugeschäft. Die komfortable Komplettlösung für anliegenfokussiertes Vertriebsmarketing Gezielte Mikrokampagnen Neue Kunden. Neugeschäft. Die komfortable Komplettlösung für anliegenfokussiertes Vertriebsmarketing www.expalas.de Digital Service Engineering Frankfurt am Main Telefon +49-69-71670771

Mehr

Facebook, Twitter, Xing & Co. erfolgreich für den Vertrieb nutzen. Ralf Scharnhorst, Scharnhorst Media. #fidelityroadshow

Facebook, Twitter, Xing & Co. erfolgreich für den Vertrieb nutzen. Ralf Scharnhorst, Scharnhorst Media. #fidelityroadshow Facebook, Twitter, Xing & Co. erfolgreich für den Vertrieb nutzen Ralf Scharnhorst, #fidelityroadshow Vom Marktplatz der Antike... ...über Brief und Telefon... ...zur Visitenkarte mit allen Kontaktdaten...

Mehr

ENDLICH MEHR ERFOLG MIT MEINER WEBSITE ERWIN-JOHANNES HUBER INTERNETAGENTUR PONGAU

ENDLICH MEHR ERFOLG MIT MEINER WEBSITE ERWIN-JOHANNES HUBER INTERNETAGENTUR PONGAU ENDLICH MEHR ERFOLG MIT MEINER WEBSITE ERWIN-JOHANNES HUBER INTERNETAGENTUR PONGAU 1. DIE RICHTIGE INTERNET - ADRESSE WER IST MEIN ZIELKUNDE Schlüsselwort / Keywords einbauen Mehrsprachige Websites Internationale

Mehr

Wie Sie Ihre Leads kostenlos gewinnen und In 3 Schritten zum Kunden konvertieren

Wie Sie Ihre Leads kostenlos gewinnen und In 3 Schritten zum Kunden konvertieren Wie Sie Ihre Leads kostenlos gewinnen und In 3 Schritten zum Kunden konvertieren Leads also wirklich interessierte potenzielle Kunden für Ihre Produkte und Dienstleistungen sind sehr wertvoll. Eine möglichst

Mehr

Social Media im Unternehmen

Social Media im Unternehmen Zur Person und zur JP DTM Hammer Management Seminar 5. Dezember 2012 Studium an der Universität Dortmund und Ceram Sophia Antipolis Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Promotion an der TU Dortmund Lehrstuhl

Mehr

Online Marketing Guide. 2015 rankingcheck GmbH Hohenstaufenring 29-37 50674 Köln Tel: 0221 29 20 45 16 65 Fax: 0221-584787-99

Online Marketing Guide. 2015 rankingcheck GmbH Hohenstaufenring 29-37 50674 Köln Tel: 0221 29 20 45 16 65 Fax: 0221-584787-99 Online Marketing Guide 2015 rankingcheck GmbH Hohenstaufenring 29-37 50674 Köln Tel: 0221 29 20 45 16 65 Fax: 0221-584787-99 1 Webanalyse Webanalyse ist der Grundstein für ein erfolgreiches Online Marketing.

Mehr

go strong 6,85 Mio. Unique User, 18 Mio. Visits, 95 Mio. PI.

go strong 6,85 Mio. Unique User, 18 Mio. Visits, 95 Mio. PI. 12 Gründe für first Ob Desktop oder Mobile, ob Communities oder innovative Formate wir sind First Mover in allen Bereichen: Seit über 16 Jahren begleiten wir Frauen durch ihren Alltag, sprechen Themen

Mehr

Herzlich Willkommen! Vorwort

Herzlich Willkommen! Vorwort des Titels»Erfolgreich mit Instagram«(ISBN 978-3-8266-9616-9) 2014 by Herzlich Willkommen! Wem nützt dieses Buch? Dieses Buch dient allen Lesern, die sich eine erfolgreiche Präsenz innerhalb der Instagram-Community

Mehr

SOCIAL MEDIA: MANAGEMENT, ERFOLGSMESSUNG UND KENNZAHLEN

SOCIAL MEDIA: MANAGEMENT, ERFOLGSMESSUNG UND KENNZAHLEN SOCIAL MEDIA: MANAGEMENT, ERFOLGSMESSUNG UND KENNZAHLEN SOCIAL MEDIA FORUM HOTEL 2014 REFERENT: STEFAN PLASCHKE MARKETING IM WANDEL! Das Marketing befindet sich in einer Lern- und Umbruchphase. Werbung

Mehr

Social Media Monitoring im Tourismus

Social Media Monitoring im Tourismus Social Media Monitoring im Tourismus Social Media Fakten über 1 Mrd. Mitglieder 750 Tweets pro Sekunde 3 Mio. neue Blogs pro Monat über 75 Mio. Erfahrungsberichte Unzählige Kommentare & Meinungen Bestes

Mehr