VMI CPFR light. EDI Prozesse. Karl Cegner

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "VMI CPFR light. EDI Prozesse. Karl Cegner"

Transkript

1 VMI CPFR light EDI Prozesse Karl Cegner

2 CPFR light in Österreich In Österreich wurde immer schon eine Light -Variante eingesetzt Kombination von VMI für die Kurantmengen General Message zur Aktions- und Listungsmitteilung Die General Message (GENRAL) hat jedoch mehrere Nachteile: Lässt sich nicht maschinell verarbeiten Ist nicht EANCOM -konform Ist nicht präzise Enthält keine Langfrist-Bedarfsprognose Die GENRAL wurde durch DELFOR (Mengenplanung) und PRICAT (Listungsstatus) ersetzt

3 CRP/VMI- Prozess für Kurantmengen Hersteller Produktionsplanung Planung Anlieferung Auftragsgenerierung Versand Auftragsbestätigung Handel Versand Bestandsdaten/ Abverkäufe Bestellung anlegen Versand Bestell-Nr. Kommissionierung Anlegen Lieferung Versand Lieferavis Versand Rechnung Warenannahme und Einlagerung Bezahlung der Rechnung 3

4 Hersteller Handel CRP/VMI- Prozess für Kurantmengen Abverkaufs-/Bestandsdaten SLSRPT/INVRPT Bestellungen auf Basis des Prognosesystems ORDERS Bestellbestätigung ORDRSP Liefermeldung DESADV

5 Prozess CPFR light (Aktionen) Rahmenvereinbarung/Geschäftsplan: (Langfrist)Bedarfsprognose: nach der Einigung zwischen Handel und Industrie über eine durchzuführende Aktion sendet der Handel der Industrie die DELFOR-Nachricht mit dem Inhalt: Nachrichten- (Referenznummer) Partnernummer/Organisationseinheit Artikel-EAN Menge mit Qualifier (ohne Berücksichtigung Lagerbestände) Datum mit Qualifier Art der Aktion Vorteil: die Aktion ist in sowohl im Handel als auch der Industrielogistikbekannt

6 Prozess CPFR light (Aktionen) Änderung der Bedarfsprognose: bedingt z. B. durch Verstärkung/Abschwächung der Aktion (andere Bewerbung, anderer Preis) kann sich die Menge/das Datum ändern Handel und Industrie ändern hierauf die Prognose Bestellprognose (Kurzfristprognose): der Händler (die Industrie) spezifiziert Tage/ Mengen/Lagerorte der Anlieferung (berücksichtigt Bestand im DC/Outlets - on top/zur Verfügung im DC) Änderungsmöglichkeit Bestellung: gemeinsam mit Inventory-Report und Listungsübersicht wird die Bestellung von der Industrie erarbeitet

7 Hersteller Handel CPFR- light (Aktions- und Sonderbedarf) GENRAL Sortiments- und Listungsänderungen PRICAT Bedarfs- und Bestellprognose DELFOR

8 DELFOR (Delivery Forecast) - Aktion- oder Sonderbedarf - Langfristige und kurzfristige Bestellprognosen - Praxis: händlergesteuert - Beliebige Nachrichtenzyklen abbildbar - Präzise Datumsangaben - Einheitliche Codes für Bewerbungsart - Bestätigung der DELFOR ist optional - Änderungsnachrichten - Standardisierter Prozess - Automatisiert verarbeiten

9 CPFR-Ablauf: SPAR und Industrie SPAR Präsentation: ECR-Manager 9

10 CPFR-Nachrichten in Österreich - Statistik Februar VMI CPFR light VMI CPFR light INVRPT GENRAL DELFOR INVRPT GENRAL /DELFOR Branche Hersteller ca ca

11 Teilnehmer Industrie CPFR DELFOR/PRICAT GENRAL Almdudler Alpenmilch Berglandmilch Coca Cola Danone Ferrero Interfood Kärtnermilch NÖM Procter & Gamble Vöslauer Alpenmilch Berglandmilch Blasko Coca Cola Concept Fresh Danone Ferrero Gourmet Kellogg Kärtnermilch Mars Milupa NÖM Dr. Oetker Pinzgau Milch Procter & Gamble Vöslauer

12 Vorteile des Prozesses vereint Vorteile VMI und Aktionsplanung: in einem High/Low-Umfeld kommt der effizienten Planung der Aktionen höchste Bedeutung zu Bearbeitung der Aktionen in strukturierter Form (keine Telefon- /Fax-/Zettelwirtschaft); intern IT-distribuierbar Bearbeitung der Aktionen in detaillierter Form (inklusive Mengen-, Datums-, Aktionsqualifier) Möglichkeit der höheren Detailliertheit /Umplanung je näher die Aktion, wobei Planungssysteme jeweils den letzten Stand automatisch eingespielt bekommen können

13 Kontaktinformationen Mag. Karl Cegner Senior Projektmanager ebusiness T +43 (1) F +43 (1) E GS1 Austria GmbH Mayerhofgasse 1/ Wien T +43 (1) F +43 (1) E

Vorschau. Efficient Replenishment. Supply Chain Management. Effiziente Prozesse im Fokus

Vorschau. Efficient Replenishment. Supply Chain Management. Effiziente Prozesse im Fokus Kapitel 3 Supply Chain Management Effiziente Prozesse im Fokus Abbildungsverzeichnis 3 Kapitel/Abschnitt Seite... 4 3.1.1 Einführung... 4 3.1.2 Continuous Replenishment Program (CRP) Definition... 5 3.1.3

Mehr

Valora Trade Switzerland AG Unternehmensgrenzen schwinden

Valora Trade Switzerland AG Unternehmensgrenzen schwinden Valora Trade Switzerland AG Unternehmensgrenzen schwinden Neuendorf, 3. März 2015 Cédric Adam, CFO Agenda 1. Valora Trade Switzerland AG 2. Kunden Valora Trade 3. Beispiele - Forecast - Supply Chain (EDI)

Mehr

Premium Armaturen + Systeme Optimieren von Logistik und Geschäftsprozessen. Information. itä t

Premium Armaturen + Systeme Optimieren von Logistik und Geschäftsprozessen. Information. itä t Premium Armaturen + Systeme Optimieren von und Geschäftsprozessen Information Qu itä t Kost al en Zeit Einleitung Supply Chain / Prozesse E n d - v e r b r a u c h e r Einleitung Zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit

Mehr

Elektronischer Datenaustausch zwischen Novartis und Rail Cargo. Wien, 19. September 2012

Elektronischer Datenaustausch zwischen Novartis und Rail Cargo. Wien, 19. September 2012 Elektronischer Datenaustausch zwischen Novartis und Rail Cargo Wien, 19. September 2012 Gliederung 1. Begriffsbestimmung EDI 2. Beteiligte Unternehmen 3. Ausgangssituation 4. Projektvorgehen und Prozesse

Mehr

7437 - EDI und E-Business Standards

7437 - EDI und E-Business Standards Fachhochschule Wiesbaden - Fachbereich Informatik 7437 - EDI und E-Business Standards Praktikumsaufgabe 04: Bestellungen und Avise generieren 19.05.2005 H. Werntges, FB Informatik, FH Wiesbaden 1 Das Szenario

Mehr

EDI / EAI Clearing / ASP. Integrations-, Konvertierungsund Kommunikations- Dienstleistungen

EDI / EAI Clearing / ASP. Integrations-, Konvertierungsund Kommunikations- Dienstleistungen EDI / EAI Clearing / ASP Integrations-, Konvertierungsund Kommunikations- Dienstleistungen 1 Historie EDI 1994 - Start, unternehmensübergreifende Geschäftsprozesse auf elektronischem Wege zu realisieren!

Mehr

EDI/XML Datentransaktionen über System- und Unternehmensgrenzen. Referent: Jan Freitag

EDI/XML Datentransaktionen über System- und Unternehmensgrenzen. Referent: Jan Freitag EDI/XML Datentransaktionen über System- und Unternehmensgrenzen Referent: Jan Freitag Warum EDI? Internet bedeutender Wirtschaftsfaktor Nur wenige Unternehmen steuern Geschäftsprozesse über das Internet

Mehr

enderlein enderlein Vendor Managed Inventory (VMI) durch Vendor Managed Inventory (VMI) - Herstellergesteuertes Bestandsmanagement -

enderlein enderlein Vendor Managed Inventory (VMI) durch Vendor Managed Inventory (VMI) - Herstellergesteuertes Bestandsmanagement - Vendor Managed Inventory (VMI) - Herstellergesteuertes Bestandsmanagement - Dipl.-Kfm.Hansjoachim Salbach, Enderlein GmbH & Co. KG Nürnberg, 30. Oktober 2006 1 2 Teil 1 Wer sind wir? 3 1919 gegründet in

Mehr

PROZEUS Netzwerk Elektronischer Geschäftsverkehr EDI-Transaktionsstandards. Christian Przybilla, Senior-Projektmanager ebusiness

PROZEUS Netzwerk Elektronischer Geschäftsverkehr EDI-Transaktionsstandards. Christian Przybilla, Senior-Projektmanager ebusiness PROZEUS Netzwerk Elektronischer Geschäftsverkehr EDI-Transaktionsstandards Christian Przybilla, Senior-Projektmanager ebusiness Inhalt 1. Grundlagen EDI 2. EANCOM - Der EDI-Standard von GS1 3. Vergleich

Mehr

EDI. Elektronischer Datenaustausch

EDI. Elektronischer Datenaustausch EDI Elektronischer Datenaustausch 1 Inhalt EDI Was ist das? EDI Ihre Vorteile EDI Einbindung und Einsparung EDI Ihre Ansprechpartner 2 EDI Was ist das? 3 Definitionen EDI (Electronic Data Interchange)

Mehr

Preise. Funktionalität und Gestaltung gehen Hand in Hand. Kostenpauschale Möbel inkl. Planung inkl. Montage der Möbel 285 EUR / m² *

Preise. Funktionalität und Gestaltung gehen Hand in Hand. Kostenpauschale Möbel inkl. Planung inkl. Montage der Möbel 285 EUR / m² * Funktionalität und Gestaltung gehen Hand in Hand. Das MARCO TOZZI retail concept ist ein innovatives Flächenkonzept, in dem Ihre Kundin in einer modernen Atmosphäre unkompliziert und zu dem vertrauten

Mehr

IHK Veranstaltung 23.11.2007 / einvoicing über EDI

IHK Veranstaltung 23.11.2007 / einvoicing über EDI IHK Veranstaltung 23.11.2007 / einvoicing über EDI Lars Baumann, NEO Business Partners GmbH Kontakt: Lars.Baumann@neo-partners.com Einführung und Nutzenargumentation NEO Electronic Communication einvoicing

Mehr

Weniger Kosten, mehr Möglichkeiten. Electronic Data Interchange (EDI): Optimierung von Geschäftsprozessen durch beleglosen Datenaustausch

Weniger Kosten, mehr Möglichkeiten. Electronic Data Interchange (EDI): Optimierung von Geschäftsprozessen durch beleglosen Datenaustausch Weniger Kosten, mehr Möglichkeiten Electronic Data Interchange (EDI): Optimierung von Geschäftsprozessen durch beleglosen Datenaustausch Schneller, transparenter, kostengünstiger EDI Was ist EDI und was

Mehr

Elektronischer Nachrichtenaustausch

Elektronischer Nachrichtenaustausch Elektronischer Nachrichtenaustausch Vom Katalog bis zur Rechnung - Mehrwerte für Industrie und Handel - www.nexmart.ch Christoph Drechsler Seit 2000 Projektleiter und Geschäftsführer für Katalogund Bestellplattformen

Mehr

AGiONE. AGiONE V3. SCM Modul. (RECOS Supply Chain Management Modul) 2015 AGiONE GmbH

AGiONE. AGiONE V3. SCM Modul. (RECOS Supply Chain Management Modul) 2015 AGiONE GmbH V3 SCM Modul (RECOS Supply Chain Management Modul) 1 Module: Wareneingang per Scanterminal automatischer Lagereingang per Scanterminal und Bandsteuerung mit ADAM Modul automatische Verladung mit Staplerterminal,

Mehr

Die Rechnungsmanagement Prozesse

Die Rechnungsmanagement Prozesse Die Rechnungsmanagement Prozesse Folie: 5 Die Rechnungsmanagement Prozesse RechnungsmanagementHEUTE! (Papierrechnungen) Folie: 6 Die Rechnungsmanagement Prozesse Die Alternativen: Folie: 7 Die Rechnungsmanagement

Mehr

PARITY.ERP EDI. Integriertes EDI-Softwaresystem AUSGANGSSITUATION PARITY LÖSUNG

PARITY.ERP EDI. Integriertes EDI-Softwaresystem AUSGANGSSITUATION PARITY LÖSUNG PARITY.ERP EDI Integriertes EDI-Softwaresystem AUSGANGSSITUATION BESSER INTEGRIERT EDI (Electronic Data Interchange) ist ein ERP nahes Softwaresystem. Muss es separat zugekauft werden, entsteht ein hoher

Mehr

Der Einsatz von EDIFACT für die Erwerbung mit Aleph im Zeitschriften- und Monographienbereich. Katrin Falkenstein-Feldhoff

Der Einsatz von EDIFACT für die Erwerbung mit Aleph im Zeitschriften- und Monographienbereich. Katrin Falkenstein-Feldhoff Der Einsatz von EDIFACT für die Erwerbung mit Aleph im Zeitschriften- und Monographienbereich Katrin Falkenstein-Feldhoff Wer sind wir? Die Universität Duisburg Essen (UDE) mit ca. 31.000 Studenten und

Mehr

PROLAG WORLD 2.0 PRODUKTBESCHREIBUNG DESADV EDIFACT FÜR PROLAG WORLD

PROLAG WORLD 2.0 PRODUKTBESCHREIBUNG DESADV EDIFACT FÜR PROLAG WORLD PROLAG WORLD 2.0 PRODUKTBESCHREIBUNG DESADV EDIFACT FÜR PROLAG WORLD Inhaltsverzeichnis 1. ALLGEMEINES... 3 2. VEREINBARUNGEN ZUR DATENÜBERTRAGUNG... 3 3. AUFBAU DER NACHRICHT... 4 3.1. ÜBERTRAGUNGSKOPF

Mehr

Tätigkeitsprofil von Frau Dagmar Schmidt

Tätigkeitsprofil von Frau Dagmar Schmidt Tätigkeitsprofil von Frau Dagmar Schmidt (Stand: 03/2015) Ausbildung: Geburtsjahr: 1951 EDV - Erfahrung seit: 1975 Fremdsprachen: Fachliche Schwerpunkte: Programmiersprachen: Betriebssysteme: Datenbanken:

Mehr

Web EDI für KMU Swisscom Conextrade mit Suprag AG

Web EDI für KMU Swisscom Conextrade mit Suprag AG Web EDI für KMU Swisscom Conextrade mit Suprag AG -lich Willkommen Inhalt 2 - Lösungskonzept - Schnell, einfach, günstig Olivier Ferilli, Sales Executive Conextrade 1 1. Unternehmen 3 SUPRAG AG, Zürich

Mehr

EDI Richtlinie. Elektronischer Datenaustausch mit KNV Köln und Stuttgart

EDI Richtlinie. Elektronischer Datenaustausch mit KNV Köln und Stuttgart EDI Richtlinie Elektronischer Datenaustausch mit KNV Köln und Stuttgart 1 Inhaltsverzeichnis 1 Vorbemerkung... Seite 3 2 Voraussetzungen... Seite 3 2.1 GLN... Seite 3 2.2 Datenübertragung... Seite 3 2.2.1

Mehr

E-Supplier. Information für Lieferanten der Siemens AG zum Austausch von Nachrichten via EDI. https://webedi.siemens.de/web4bis

E-Supplier. Information für Lieferanten der Siemens AG zum Austausch von Nachrichten via EDI. https://webedi.siemens.de/web4bis E-Supplier Information für Lieferanten der Siemens AG zum Austausch von Nachrichten via EDI https://webedi.siemens.de/web4bis Inhaltsverzeichnis EDI mit Siemens... 3 Unterstützte Nachrichtenarten und Prozesse...

Mehr

140 Jahre Continental 1871 2011. Maximale Transparenz in der Lieferkette durch Supply/Demand Monitoring

140 Jahre Continental 1871 2011. Maximale Transparenz in der Lieferkette durch Supply/Demand Monitoring 140 Jahre Continental 1871 2011 Maximale Transparenz in der Lieferkette durch Supply/Demand Monitoring Karlheinz Dietz Continental Automotive Continental-Konzern 6 starke Divisionen Chassis & Safety Powertrain

Mehr

EDI / Ein Überblick. EDI / Was ist das? Ihre Vorteile. Einsparpotentiale. Ansprechpartner. Hansgrohe. All rights reserved.

EDI / Ein Überblick. EDI / Was ist das? Ihre Vorteile. Einsparpotentiale. Ansprechpartner. Hansgrohe. All rights reserved. EDI / Ein Überblick EDI / Was ist das? Ihre Vorteile Einsparpotentiale Ansprechpartner EDI / Was ist das? EDI (Electronic Data Interchange) EDI ist die elektronische Abwicklung von Geschäftsprozessen von

Mehr

ECR Austria Arbeitsgruppe NFC Near Field Communication. Dr. Nikolaus Hartig ECR Austria Manager

ECR Austria Arbeitsgruppe NFC Near Field Communication. Dr. Nikolaus Hartig ECR Austria Manager ECR Austria Arbeitsgruppe NFC Near Field Communication Dr. Nikolaus Hartig ECR Austria Manager Near Field Communication N-Mark-Logo als Kennzeichnung NFC zertifizierter Geräte Near Field Communication

Mehr

Branchentag Draht. H. Kloska

Branchentag Draht. H. Kloska Branchentag Draht 1. Software auf Draht 2. Beleglose Kommissionierung 3. EDI 4. Web-Services Firmenprofil AS-Software GmbH 1972 Gründung des Ingenieurbüros Dipl.-Ing. H.-P. Asbeck Beratung und Erstellung

Mehr

8. Mai 2008 Stand 18. November 2008 Seite 1

8. Mai 2008 Stand 18. November 2008 Seite 1 8. Mai 2008 Stand 18. November 2008 Seite 1 1. Verwendete Standards Alle EDI-Nachrichten basieren auf dem EDI-Nachrichtenstandard D.96 A und von der vom Verband GS1 Germany empfohlenen Anwendungsempfehlungen

Mehr

Elektronischer Nachrichtenaustausch

Elektronischer Nachrichtenaustausch Elektronischer Nachrichtenaustausch Von der bis zur Rechnung - Mehrwerte für Industrie und Handel - www.nexmart.net Branchentag 2007 1 Agenda Status Quo Situation Hahn + Kolb Der Distributionsprozess a.

Mehr

EDI-Lieferanteninfo. Richtlinie der Globus SB-Warenhaus Holding GmbH & Co. KG

EDI-Lieferanteninfo. Richtlinie der Globus SB-Warenhaus Holding GmbH & Co. KG EDI-Lieferanteninfo Richtlinie der Globus SB-Warenhaus Holding GmbH & Co. KG St. Wendel, April 2014 Inhalt 1 Elektronischer Datenaustausch... 3 1.1 Begriffsdefinition EDIFACT... 3 1.2 Nutzen von EDI...

Mehr

Implementation-Guideline EANCOM ORDERS D.96A. Version 1.0. Versandhaus Walz GmbH

Implementation-Guideline EANCOM ORDERS D.96A. Version 1.0. Versandhaus Walz GmbH Implementation-Guideline EANCOM ORDERS D.96A Version 1.0 Versandhaus Walz GmbH Steinstrasse 28 88339 Bad Waldsee EDI-Implementation-Guideline EANCOM ORDERS D.96A - 2 - Änderungshistorie: - 10.07.2014:

Mehr

Harry Schmidt & Partner GmbH Software und Systeme. S&P PROPAS EDI. Automotive

Harry Schmidt & Partner GmbH Software und Systeme. S&P PROPAS EDI. Automotive Harry Schmidt & Partner GmbH Software und Systeme. S&P Automotive Automotive Dieses Modul ermöglicht die Kommunikation über das FACT und VDA Datenformat Verkauf FACT ist ein branchenübergreifender internationaler

Mehr

Neue Technologien im elektronischen Geschäftsdatenaustausch (EDI), Trends und Chancen

Neue Technologien im elektronischen Geschäftsdatenaustausch (EDI), Trends und Chancen Neue Technologien im elektronischen Geschäftsdatenaustausch (EDI), Trends und Chancen Alexander Schaefer September 2008 Vorstellung Alexander Schaefer GF Avenum Technologie GmbH erfolgsbildung.at GmbH

Mehr

EDI. Elektronischer Geschäftsdatenaustausch zwischen Handel und Industrie mit modernen Kommunikations- und Prozess-Standards. (Global Standards One)

EDI. Elektronischer Geschäftsdatenaustausch zwischen Handel und Industrie mit modernen Kommunikations- und Prozess-Standards. (Global Standards One) Elektronischer Geschäftsdatenaustausch zwischen Handel und Industrie mit modernen Kommunikations- und Prozess-Standards (Global Standards One) 16.01.2012 F.G. Canisius Blatt 1 Elektronischer Geschäftsdatenaustausch

Mehr

Supply Chain Management

Supply Chain Management Supply Chain Management Dr. Oliver Gründel AGKAMED GmbH 13.11.2014, 37. Deutscher Krankenhaustag, MEDICA Agenda Beschaffungsmarkt Supply Chain Management Werkzeuge des Supply Chain Management Fazit _ 2

Mehr

EDI CONNECT. für Microsoft Dynamics NAV. Auf einen Blick:

EDI CONNECT. für Microsoft Dynamics NAV. Auf einen Blick: Seite 1 PROTAKT Speziallösung EDI Connect Auf einen Blick: EDI CONNECT für Microsoft Dynamics NAV Elektronischer Datenaustausch ganz effizient und einfach über Ihr Microsoft Dynamics NAV System. Vollständige

Mehr

EDI Richtlinie für Lieferanten. Elektronischer Datenaustausch mit KNV

EDI Richtlinie für Lieferanten. Elektronischer Datenaustausch mit KNV EDI Richtlinie für Lieferanten Elektronischer Datenaustausch mit KNV 1 Inhaltsverzeichnis 1. Vorbemerkung... Seite 3 2. Voraussetzungen... Seite 3 2.1 GLN... Seite 3 2.2 Datenübertragung... Seite 3 2.2.1

Mehr

EDIFACT-SUBSET. EDITEC Lagerbestandbericht

EDIFACT-SUBSET. EDITEC Lagerbestandbericht EDIFACT-SUBSET EDITEC Lagerbestandbericht INVRPT / D.96B Version 3.3 / November 2005 Inhaltsverzeichnis Seite 1 Inhaltsverzeichnis des Subsets Lagerbestandsbericht 1 EINLEITUNG...2 2 ERLÄUTERUNGEN ZUM

Mehr

PROZEUS - Herstellergesteuertes Bestandsmanagement 2

PROZEUS - Herstellergesteuertes Bestandsmanagement 2 PROZEUS - Herstellergesteuertes Bestandsmanagement 2 Das Projekt PROZEUS PROZEUS steht für "Förderung der ebusiness-kompetenz von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) zur Teilnahme an globalen Beschaffungs-

Mehr

EDI Richtlinie für Lieferanten. Elektronischer Datenaustausch mit KNV

EDI Richtlinie für Lieferanten. Elektronischer Datenaustausch mit KNV EDI Richtlinie für Lieferanten Elektronischer Datenaustausch mit KNV 1 Inhaltsverzeichnis 1. Vorbemerkung... Seite 3 2. Voraussetzungen... Seite 3 2.1 GLN... Seite 3 2.2 Datenübertragung... Seite 3 2.2.1

Mehr

Prozessualer Nutzen der globalen Standards für die Logistik

Prozessualer Nutzen der globalen Standards für die Logistik Prozessualer Nutzen der globalen Standards für die Logistik Roadshow: 03.06.2014 Wolfsburg, 05.06.2014 Ingolstadt Matthias Lühr (LLX/B) Die Informationslogistik als Erfolgsfaktor in der logistischen Lieferkette

Mehr

EINFACH. MEHR. E-BUSINESS.

EINFACH. MEHR. E-BUSINESS. EINFACH. MEHR. E-BUSINESS. TECHNISCHE PRODUKTE 2 SIE HABEN DIE WAHL: E-BUSINESS BEI REIFF Als führender Technischer Händler mit einem Gesamtsortiment von über 140.000 Artikeln sind wir Ihr starker Partner.

Mehr

EDIFACT-SUBSET EDITEC Lagerbestandsbericht

EDIFACT-SUBSET EDITEC Lagerbestandsbericht EDIFACT-SUBSET EDITEC Lagerbestandsbericht INVRPT / D.96B Version 3.5 / November 2010 Service-Teil der Nachricht Seite 2 Inhaltsverzeichnis des Subsets Lagerbestandsbericht 1 Einleitung... 3 2 Erläuterungen

Mehr

Vom klassischen Operating zum automatisierten Rechenzentrum

Vom klassischen Operating zum automatisierten Rechenzentrum Vom klassischen Operating zum automatisierten Rechenzentrum AUTOMIC WORLD 2015 Bereich ID Rechenzentrum & Prozesse Juni 2015 Agenda Vorstellung NORDWEST Handel AG Systemlandschaft EINSATZ VON AUTOMIC Die

Mehr

Prozessoptimierung im Krankenhaus mit GS1-Standards. 19. Mai 2011 Bodo Boer, GS1 Germany GmbH

Prozessoptimierung im Krankenhaus mit GS1-Standards. 19. Mai 2011 Bodo Boer, GS1 Germany GmbH Prozessoptimierung im Krankenhaus mit GS1-Standards 19. Mai 2011 Bodo Boer, GS1 Germany GmbH Überblick Vorstellung Nutzenpotentiale für Krankenhäuser Ausblick: Elektronischer Datenaustausch Umsetzungsinitiative:

Mehr

RailSupply: Industrielösung für Innovative Lieferantenkollaboration

RailSupply: Industrielösung für Innovative Lieferantenkollaboration RailSupply: Industrielösung für Innovative Lieferantenkollaboration SupplyOn, die gemeinsame Supply-Chain- Kollaborationsplattform der Fertigungsindustrie Markus Quicken Vorstandsvorsitzender SupplyOn

Mehr

Empfehlung für die technische Kommunikation von Produktänderungen im GDSN

Empfehlung für die technische Kommunikation von Produktänderungen im GDSN 1 Germany Empfehlung für die technische Kommunikation von Produktänderungen im GDSN Version 1.0 Stand Mai 2014 I I I Global Standards. Make Business Efficient. Zielsetzung des Dokuments Ziel der vorliegenden

Mehr

ecommerce mit medical columbus Handbuch für Partner aus Industrie Handel 27.07.2012 1

ecommerce mit medical columbus Handbuch für Partner aus Industrie Handel 27.07.2012 1 ecommerce mit medical columbus Handbuch für Partner aus Industrie Handel 27.07.2012 1 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 Überblick 3 2 Katalogdaten 3 3 Datenkommunikation mit ERP-Systemen 4 3.1 Netzwerk,

Mehr

-- E-Commerce Web Application integration with MultiWin ERP --

-- E-Commerce Web Application integration with MultiWin ERP -- MultiWin E-Commerce -- E-Commerce Web Application integration with MultiWin ERP -- Einführung 1. Definition MultiWin E-Commerce ist eine leistungsfähige und zuverlässige E-Commerce Lösung zur Anbindung

Mehr

Welcome to PHOENIX CONTACT

Welcome to PHOENIX CONTACT Welcome to PHOENIX CONTACT Electronic Data Interchange (EDI) Überblick Begriffsdefinition: EDI Elektronischer Datenaustausch, englisch Electronic Data Interchange (EDI), bezeichnet als Sammelbegriff alle

Mehr

Effektives Forecast-Management mit ecompass

Effektives Forecast-Management mit ecompass Effektives Forecast-Management mit ecompass Dreieich, 18. Januar 2006 Wohl kaum ein anderes Thema wird so kontrovers diskutiert wie die Globalisierung. Für viele Unternehmen steht die Frage im Raum, wie

Mehr

EDI@Energy CONTRL CONTRL UN Syntax Version 3

EDI@Energy CONTRL CONTRL UN Syntax Version 3 Nachrichtenbeschreibung EDI@Energy CONTRL auf Basis CONTRL Syntax- und Servicebericht UN Syntax Version 3 Version: 2.0 Herausgabedatum: 01.04.2014 Autor: Nachrichtenstruktur... 2 Diagramm... 3... 4 Nachrichtenstruktur

Mehr

The Future Value Chain 2025. Der Blick in die Zukunft ein Strategie-Szenario der Wertschöpfungskette in der deutschen Konsumgüterwirtschaft.

The Future Value Chain 2025. Der Blick in die Zukunft ein Strategie-Szenario der Wertschöpfungskette in der deutschen Konsumgüterwirtschaft. The Future Value Chain 2025 Der Blick in die Zukunft ein Strategie-Szenario der Wertschöpfungskette in der deutschen Konsumgüterwirtschaft. Der Blick nach vorne zeigt uns, wohin wir die Schritte lenken

Mehr

Bestens versorgt in die Zukunft effiziente Geschäftsprozesse durch EDI. Transaktionsstandards. PROZEUS ebusiness-praxis für den Mittelstand

Bestens versorgt in die Zukunft effiziente Geschäftsprozesse durch EDI. Transaktionsstandards. PROZEUS ebusiness-praxis für den Mittelstand 1 Transaktionsstandards Bestens versorgt in die Zukunft effiziente Geschäftsprozesse durch EDI PROZEUS ebusiness-praxis für den Mittelstand Inhalt 02 Kurzwissen 03 Projektsteckbrief 04 Zielsetzung und

Mehr

MyEnterprise E-Commerce

MyEnterprise E-Commerce MyEnterprise E-Commerce -- E-Commerce Web Application integration with MyEnterprise ERP -- Einführung 1. Definition MyEnterprise E-Commerce ist eine leistungsfähige und zuverlässige E-Commerce Lösung zur

Mehr

Ihre IT- und Logistik-Services von Goeke Intermedia

Ihre IT- und Logistik-Services von Goeke Intermedia Ihre IT- und Logistik-Services von Goeke Intermedia Goeke Intermedia SEIT 1977 Jubiläum Ihre Bestellung: einfacher und schneller mit EDI und / oder csv EDI steht für Elektronischen Datenaustausch (englisch:

Mehr

Werbemarkt Österreich

Werbemarkt Österreich Werbemarkt Österreich Gesamtüberblick Außenwerbung im Detail 2 Themenübersicht Werbeausgaben allgemein 4-9 Werbeausgaben pro Mediengattung 10-14 MediaMix 15-19 Saisonalität 20-29 Top 10. 30-37 - Wirtschaftsbereiche

Mehr

Electronic Invoicing in CEE

Electronic Invoicing in CEE Electronic Invoicing in CEE Wien, 06/03/2013 Mag. Gerd Marlovits Leitung Marketing & Sales www.editel.at e-invoice in CEE Alles neu? 2 2013 EDITEL www.editel.eu e-invoice in CEE - Allgemeines Ausgangssituation

Mehr

Warum ist das ein Thema für den Mittelstand?

Warum ist das ein Thema für den Mittelstand? RFID Industrie- und Handelskammer Hannover Warum ist das ein Thema für den Mittelstand? Hannover, den 09. Juni 2005 SEEBURGER AG Dr. Volker Schäffer - 1 - SEEBURGER AG 2005 Agenda RFID - 1. Warum ist das

Mehr

Potenziale der Nutzung von EPCIS für BI-Anwendungen. Ralph Tröger Senior Manager Ident./Data Carrier MicroStrategy Summit Frankfurt 2014-05-06

Potenziale der Nutzung von EPCIS für BI-Anwendungen. Ralph Tröger Senior Manager Ident./Data Carrier MicroStrategy Summit Frankfurt 2014-05-06 Potenziale der Nutzung von für BI-Anwendungen Ralph Tröger Senior Manager Ident./Data Carrier MicroStrategy Summit Frankfurt 2014-05-06 Kurzportrait GS1 - Jeder kennt sie die GTIN (Global Trade Item Number)

Mehr

Industrie 4.0 umsetzen Wie Modelle der strategischen Organisationsgestaltung dabei unterstützen können

Industrie 4.0 umsetzen Wie Modelle der strategischen Organisationsgestaltung dabei unterstützen können Industrie 4.0 umsetzen Wie Modelle der strategischen Organisationsgestaltung dabei unterstützen können Wien, 12. März 2015 Mag. (FH) Lukas Schober KALUCON GmbH Zukunft vorausdenken und in der Organisation

Mehr

Willkommen. PROZEUS IT-Dienstleister. Aktuelles Wissen über die implementierten E-Business-Standards. Wolfram Schlüter

Willkommen. PROZEUS IT-Dienstleister. Aktuelles Wissen über die implementierten E-Business-Standards. Wolfram Schlüter Willkommen PROZEUS IT-Dienstleister Aktuelles Wissen über die implementierten E-Business-Standards Wolfram Schlüter SystemHaus Schlüter Am Bahnsteig 2a 09224 Chemnitz www.comdata.info w.schlueter@comdata.info

Mehr

Vendor Managed Inventory (VMI) - Bestände reduzieren und Verfügbarkeit sichern Locker, A./Kreisel, B.; in: Beschaffungsmanagement, 2/10, 2010, S

Vendor Managed Inventory (VMI) - Bestände reduzieren und Verfügbarkeit sichern Locker, A./Kreisel, B.; in: Beschaffungsmanagement, 2/10, 2010, S Vendor Managed Inventory () - Bestände reduzieren und Verfügbarkeit sichern Locker, A./Kreisel, B.; in: Beschaffungsmanagement, 2/10, 2010, S 12-15. Vendor Managed Inventory () Bestände reduzieren und

Mehr

Warenwirtschaftssystem für Bekleidung Textil Schuhe Sport Accessoires. Kunden, Lieferanten und Partnern ist gewährleistet. Einführung der Lösungen

Warenwirtschaftssystem für Bekleidung Textil Schuhe Sport Accessoires. Kunden, Lieferanten und Partnern ist gewährleistet. Einführung der Lösungen Warenwirtschaftssystem für Bekleidung Textil Schuhe Sport Accessoires Bekleidung und Textil leben vom permanenten Wandel. Schon der Begriff Mode steht für eine Welt der Vielfalt: Variationen von Farben

Mehr

ERPEL e-business Registry Permitting Enterprise Liaisons

ERPEL e-business Registry Permitting Enterprise Liaisons ERPEL e-business Registry Permitting Enterprise Liaisons Integration durch Reduktion Christian Huemer, Philipp Liegl, Marco Zapletal Technische Universität Wien Favoritenstraße 9-11/188 A-1040 Wien Papierrechnung

Mehr

Glänzende Aussichten für mehr Prozesseffizienz EANCOM - Nachrichten im Schmuckgroßhandel. Transaktionsstandards

Glänzende Aussichten für mehr Prozesseffizienz EANCOM - Nachrichten im Schmuckgroßhandel. Transaktionsstandards Transaktionsstandards Glänzende Aussichten für mehr Prozesseffizienz EANCOM - Nachrichten im Schmuckgroßhandel PROZEUS ebusiness-praxis für den Mittelstand Inhalt 02 Kurzwissen 03 Projektsteckbrief 04

Mehr

EDI-Dienstleistungsvertrag für die Teilnahme am BTE Clearing-Center

EDI-Dienstleistungsvertrag für die Teilnahme am BTE Clearing-Center EDI-Dienstleistungsvertrag für die Teilnahme am BTE Clearing-Center zwischen dem Auftraggeber Firma Straße PLZ/Ort im Folgenden Kunde genannt und dem Auftragnehmer Compello GmbH Reichenbachstraße 2 Haus

Mehr

GS1 und Lösungen im Bereich Stammdaten / GDSN

GS1 und Lösungen im Bereich Stammdaten / GDSN GS1 und Lösungen im Bereich Stammdaten / GDSN Klaus Förderer, GS1 Germany GS1 und Stammdaten / PROZEUS 2010-06-21 1 Agenda Bedeutung von Stammdaten in der Supply Chain Katalogstandards von GS1 Stammdatenübermittlung

Mehr

MEC Hogast EDI SCHNITTSTELLE MEC EDI

MEC Hogast EDI SCHNITTSTELLE MEC EDI MEC Hogast EDI SCHNITTSTELLE EDI Schnittstelle MEC EDI Datenaustausch mit dem Hogast System Überschrift 1 Kurzbeschreibung Die MEC WINLine HOGAST Schnittstelle bietet einen schnellen und einfachen Weg

Mehr

2.0 DIE KOMPLETTLÖSUNG FÜR DEN SURFSHOP DER ZUKUNFT. Warenwirtschaft - Onlineshop - Kasse - ebay - Amazon - Google

2.0 DIE KOMPLETTLÖSUNG FÜR DEN SURFSHOP DER ZUKUNFT. Warenwirtschaft - Onlineshop - Kasse - ebay - Amazon - Google DIE KOMPLETTLÖSUNG FÜR DEN SURFSHOP DER ZUKUNFT Warenwirtschaft - Onlineshop - Kasse - ebay - Amazon - Google 2.0 - Alle TTP Artikel im Echtzeit-Bestand - Nie wieder Lieferbarkeitsnachfragen oder falsche

Mehr

EDI Spezifikationen. zwischen. BLANCO GmbH + Co KG nachstehend BLANCO genannt. und. deren Geschäftspartnern. (Lieferanten)

EDI Spezifikationen. zwischen. BLANCO GmbH + Co KG nachstehend BLANCO genannt. und. deren Geschäftspartnern. (Lieferanten) EDI Spezifikationen Für die SCHNITTSTELLE zwischen BLANCO GmbH + Co KG nachstehend BLANCO genannt und deren Geschäftspartnern (Lieferanten) Seite 1/13 1. EINLEITUNG 1.1. Was ist EDI? EDI steht für Electronic

Mehr

GS1 Germany + EDI Aufgaben, Projekte und Stand der Umsetzung. Christian Przybilla, Senior-Projektmanager ebusiness

GS1 Germany + EDI Aufgaben, Projekte und Stand der Umsetzung. Christian Przybilla, Senior-Projektmanager ebusiness GS1 Germany + EDI Aufgaben, Projekte und Stand der Umsetzung Christian Przybilla, Senior-Projektmanager ebusiness Agenda GS1 Germany GmbH Die integrierten EAN-Standards GS1 ecom Standards Internationale

Mehr

ecom2 Upsteam die Anbindung zum Vorlieferanten

ecom2 Upsteam die Anbindung zum Vorlieferanten Excellence in Process Management Demand & Supply Processes Logistics & Infrastructure Identification & Communication Standardisation Collaboration Information Learning Support Events Network 5. GS1 Forum

Mehr

Beispiel für eine SOM- Aufgabe (entnommen aus der Übung für Informationsmanagement, Lehrstuhl Ferstl, WS00) Softwarehandel

Beispiel für eine SOM- Aufgabe (entnommen aus der Übung für Informationsmanagement, Lehrstuhl Ferstl, WS00) Softwarehandel Beispiel für eine SOM- Aufgabe (entnommen aus der Übung für Informationsmanagement, Lehrstuhl Ferstl, WS00) Softwarehandel Ein Softwarehändler vertreibt Software (u.a. Software für Anwendungssysteme) verschiedener

Mehr

Sichere Zahlung Stand 30.06.2008

Sichere Zahlung Stand 30.06.2008 Sichere Zahlung Stand 30.06.2008 by BBQ-Shop24 setzt für die Datenübermittlung den Sicherheitsstandard SSL (Secure Socket Layer) ein. Dadurch sind Ihre Daten, besonders personenbezogene Daten, zu jeder

Mehr

M a r k t a n a l y s e n, P o t e n t i a l e r h e b u n g, V e r t r i e b s u n t e r s t ü t z u n g u n d a k t u e l l e D a t e n a l l e s a

M a r k t a n a l y s e n, P o t e n t i a l e r h e b u n g, V e r t r i e b s u n t e r s t ü t z u n g u n d a k t u e l l e D a t e n a l l e s a Vergeuden Sie keine Zeit! M a r k t a n a l y s e n, P o t e n t i a l e r h e b u n g, V e r t r i e b s u n t e r s t ü t z u n g u n d a k t u e l l e D a t e n a l l e s a u s e i n e r H a n d Marktanalyse

Mehr

Netfira Portale und Netfira Apps für die Anbindung von Lieferanten und Kunden

Netfira Portale und Netfira Apps für die Anbindung von Lieferanten und Kunden Netfira Portale und Netfira Apps für die Anbindung von Lieferanten und Kunden Onboarding in Minuten, bi-direktionale Kommunikation, Echtzeitinformationen Netfira wir über uns Software-Unternehmen mit Niederlassungen

Mehr

INFOFOLDER 2015. Wir arbeiten zusammen, um Konsumentenwünsche besser, schneller und kostengünstiger auf nachhaltige Weise zu erfüllen.

INFOFOLDER 2015. Wir arbeiten zusammen, um Konsumentenwünsche besser, schneller und kostengünstiger auf nachhaltige Weise zu erfüllen. INFOFOLDER 2015 Wir arbeiten zusammen, um Konsumentenwünsche besser, schneller und kostengünstiger auf nachhaltige Weise zu erfüllen. powered by powered by FRANZÖSISCHER KÄSEGENUSS Detektei Hein & Poller

Mehr

ZUGFeRD-Rechnungen empfangen und verarbeiten in SAP im Healthcare-Bereich

ZUGFeRD-Rechnungen empfangen und verarbeiten in SAP im Healthcare-Bereich ZUGFeRD-Rechnungen empfangen und verarbeiten in SAP im Healthcare-Bereich - 1 - SEEBURGER AG 2015 Dr. Martin Köhler Universitätsklinikum Schleswig-Holstein 2. FeRD Konferenz, Berlin Berlin, 01.10.2015

Mehr

! " #! $ %&'()&(*))+ #! ",! -. ( /-

!  #! $ %&'()&(*))+ #! ,! -. ( /- !"#! $% &'()&(*))+ #! ",! -. ( /- $!!0-1203 4" 5" 65 Financials Human Resources Corporate Services Operations Management 5" " 7 SAP AG 2005, ICH, AWF Arbeitskreis Berlin 19.1.06/ 2 " 809! : $ SAP SCM SAP

Mehr

GLASSOLUTIONS AUSTRIA

GLASSOLUTIONS AUSTRIA Herzlich Willkommen Im GLASSOLUTIONS AUSTRIA Webshop wählen Sie einfach aus über 300 unterschiedlichen Artikeln in den Kategorien Dusch-, Drehtür- und Schiebetürbeschläge. Passende Griffe, Profile, Punkthalter

Mehr

DIE RECRUITING-VERANSTALTUNG SPEZIELL FÜR DIE KONSUMGÜTERBRANCHE. 29.06.2013 Campus Westend Goethe-Universität Frankfurt am Main

DIE RECRUITING-VERANSTALTUNG SPEZIELL FÜR DIE KONSUMGÜTERBRANCHE. 29.06.2013 Campus Westend Goethe-Universität Frankfurt am Main 2013 DIE RECRUITING-VERANSTALTUNG SPEZIELL FÜR DIE KONSUMGÜTERBRANCHE 29.06.2013 Campus Westend Goethe-Universität Frankfurt am Main LZKT_MF_G_1958.indd 1 Jetz t che Chanc c dur ken u en chs n tart d en!

Mehr

Elektronischer Datenaustausch (EDI) für betriebswirtschaftliche Anwendungen

Elektronischer Datenaustausch (EDI) für betriebswirtschaftliche Anwendungen EDIGuideline Elektronischer Datenaustausch (EDI) für betriebswirtschaftliche Anwendungen Der elektronische Datenaustausch ermöglicht eine optimale Abstimmmung des Informationsflusses zwischen allen beteiligten

Mehr

PowerShop Order Manager

PowerShop Order Manager GE Consumer & Industrial Power Protection PowerShop Order Manager E-Order-Lösungen Eine Anwendungshilfe für die PowerShop Bestellplattform von GE Power Controls PowerShop Order Manager PRÄSENTATION PowerShop

Mehr

Verfahren zum Herunterladen von Navioncis vorbezahlten Goldkarten vom Navionics ChartInstaller

Verfahren zum Herunterladen von Navioncis vorbezahlten Goldkarten vom Navionics ChartInstaller Verfahren zum Herunterladen von Navioncis vorbezahlten Goldkarten vom Navionics ChartInstaller Wie Ihre Gold Karten aus dem Navionics ChartInstaller geladen werden Zugriff auf den Website. www.navionics.com

Mehr

PRODUKTE. Das ONLINE PRINTING CENTER für Druckereien. http://ayp.nea.at

PRODUKTE. Das ONLINE PRINTING CENTER für Druckereien. http://ayp.nea.at PRODUKTE Das ONLINE PRINTING CENTER für Druckereien http://ayp.nea.at , Mariahilfer Strasse 107/10 Produktbeschreibung AllYouPrint ist eine webbasierte Anwendung für das Druckwesen, die alle Geschäftsvorgänge

Mehr

datenträgerproduktion

datenträgerproduktion datenträgerproduktion unser angebot Herstellung von CDs und DVDs, kurzfristig. Wo? In Rödermark! Mit Zubehör, Drucksachen, Boxen und allen gängigen Verpackungen. Auch: USB- Sticks, bedruckt, gerne inklusive

Mehr

Stock and Order Management

Stock and Order Management Stock and Order Management Überblick - 1 - Vorteile des OMNITRACKER Stock and Order Managements Bedarfsmeldungen der Kunden werden direkt im Webshop erfasst. Der gesamte Bestell- und Lieferzyklus kann

Mehr

Integration von B2B-Prozessen. Christian Drunkemu hle - Haselstiege 14-48565 Steinfurt - Tel. +49 02552 99 43 43 - info@dcoco.de - www.dcoco.

Integration von B2B-Prozessen. Christian Drunkemu hle - Haselstiege 14-48565 Steinfurt - Tel. +49 02552 99 43 43 - info@dcoco.de - www.dcoco. Integration von B2B-Prozessen Christian Drunkemu hle - Haselstiege 14-48565 Steinfurt - Tel. +49 02552 99 43 43 - info@dcoco.de - www.dcoco.de Zur Person Christian Drunkemu hle, Dipl.-Wirt.-Inf. Studienabschluss

Mehr

1 EINLEITUNG 3 3 TESTBETRIEB 5 4 NACHRICHTENSTRUKTUR 6. 4.1 Kopfdaten 6. 4.2 Positionsdaten 7. 4.3 Palettendarstellung 8

1 EINLEITUNG 3 3 TESTBETRIEB 5 4 NACHRICHTENSTRUKTUR 6. 4.1 Kopfdaten 6. 4.2 Positionsdaten 7. 4.3 Palettendarstellung 8 IINHALTSVERZEIICHNIIS 1 EINLEITUNG 3 2 ALLGEMEINE ANFORDERUNGEN 4 3 TESTBETRIEB 5 4 NACHRICHTENSTRUKTUR 6 4.1 Kopfdaten 6 4.2 Positionsdaten 7 4.3 Palettendarstellung 8 4.4 Notwendige Felder in DESADV-Nachrichten

Mehr

SAP ERP Central Component

SAP ERP Central Component LE Logistics Execution SAP ERP Central Component Release 6.0 Release-Informationen Copyright 2005. SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus

Mehr

7437 EDI und E-Business Standards, 4661 E-Business: Standards und Automatisierung

7437 EDI und E-Business Standards, 4661 E-Business: Standards und Automatisierung Fachhochschule Wiesbaden - FB Design Informatik Medien 7437 EDI und E-Business Standards, 4661 E-Business: Standards und Automatisierung Praktikumsaufgabe 08: Integration der Abläufe 08.01.2008 H. Werntges,

Mehr

Das Portfolio von GS1

Das Portfolio von GS1 Track and Trace JA - aber standardisiert GS1 der Standard zum Erfolg Alexander Peterlik GS1 auf einen Blick GS1 ist eine Notfor-Profit Organisation die Standards für die Identifikation von Waren und Dienstleistungen

Mehr

Startberatung Mönchengladbach (2von3) Erste Schritte für gewerbliche Händler Juli 2015

Startberatung Mönchengladbach (2von3) Erste Schritte für gewerbliche Händler Juli 2015 Startberatung Mönchengladbach (2von3) Erste Schritte für gewerbliche Händler Juli 2015 Steven Marks Hergen Lange MÖNCHENGLADBACH BEI EBAY SEIEN SIE DABEI Einfach Ware Online & Mobil verfügbar machen Kunden

Mehr

Informationstechnologien. Hersteller Handel Verbraucher

Informationstechnologien. Hersteller Handel Verbraucher Informationstechnologien Hersteller Handel Verbraucher IHK Magdeburg 15.09.2004 www.prozeus.de - Praxisberichte zur Nutzung von ebusiness im Mittelstand 1 1. Wissenswertes vorab! 2. Bericht aus der Praxis

Mehr