Standardkontenrahmen SKR 04 2

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Standardkontenrahmen SKR 04 2"

Transkript

1 Seite: 1 Konto Bezeichnung Anlagevermögen 0010 Ausstehende Einlagen gez. Kap. nicht eingefordert Ausstehende Einlagen gez. Kapital eingefordert Aufwendungen für Ingangsetzung und Erweiterung GB Selbst geschaffene immaterielle Vermögensgegenstän Konzessionen, Schutzrechte, Lizenzen Konzessionen Gewerbliche Schutzrechte Schutzrechte sowie andere Rechte und Lizenzen EDV-Software erworbene Lizenzen an gewerblichen Schutzrechten u.ä Geschäfts- oder Firmenwert Verschmelzungsmehrwert Geleistete Anzahlungen immaterielle Vermögensgegen Grundstücke, grundstücksgleiche Rechte und Bauten Unbebaute Grundstücke Grundstückswerte eigener bebauter Grundstücke Grundstücksgleiche Rechte (Erbbaurecht,Dauerwohnr) Grundstücksanteil des häuslichen Arbeitszimmers Bauten auf eigenen Grundstücken u. gr.gl. Rechten Geschäftsbauten Fabrikbauten Andere Bauten Garagen Außenanlagen für Geschäfts-, Fabrik-, andere Baute Einrichtungen Wohngebäude Garagen für Wohnbauten Außenanlagen für Wohnbauten Einrichtungen für Wohnbauten Gebäudeteil des häuslichen Arbeitszimmers Bauten auf fremden Grundstücken Geschäftsbauten auf fremden Grundstücken Fabrikbauten auf fremden Grundstücken Wohnbauten auf fremden Grundstücken Andere Bauten auf fremden Grundstücken Garagen auf fremden Grundstücken Außenanlagen auf fremden Grundstücken Einrichtungen f.gesch,fabrik,woh,a.fr.grundstücken Technische Anlagen und Maschinen Technische Anlagen Maschinen und Geräte Transportanlagen und Ähnliches Betriebsvorrichtungen Andere Anlagen Betriebs- und Geschäftausstattung Andere Anlagen PKW mit Privatanteil I PKW mit Privatanteil II Fuhrpark Werkstatteinrichtung Büromaschinen Geschäftsausstattung Verkaufsraumeinrichtung Betriebsausstattung Büroeinrichtung

2 Seite: 2 Konto Bezeichnung 0655 Geringwertige Wirtschaftsgüter GWG größer 150 bis 1000 (Sammelposten) Einbauten in fremde Grundstücke Sonstige Betriebs- und Geschäftausstattung Geleistete Anzahlungen und Anlagen im Bau (Konto) Anzahlungen auf Grundstücken ohne Bauten Gesch.,Fabrik- u.a.bauten im Bau auf eig.grundst Anzahlungen auf Bauten auf eigenen Grundstücken Technische Anlagen und Maschinen im Bau Anzahlungen auf technische Anlagen und Maschinen Andere Anlagen, Büro- und Geschäftsausst. im Bau Anzahlungen auf andere Anlagen, Büro- und Geschäft Anteile an verbundenen Unternehmen Anteile an verbundenen Unternehmen, Personengesellschaften 0804 Anteile an verbundenen Unternehmen, Kapitalgesellschaften Anteile an herrschender oder mehrheitlich beteiligter Gesellschaft, Personengesellschaften 0808 Anteile an herrschender oder mehrheitlich beteiligter Gesellschaft, Kapitalgesellschaften 0810 Ausleihungen an verbundene Unternehmen Ausleihungen an verbundenen Unternehmen, Personengesellschaften 0814 Ausleihungen an verbundene Unternehmen, Kapitalgesellschaften 0815 Ausleihungen an verbundene Unternehmen, Einzelunternehmen 0820 Beteiligungen Typisch stille Beteiligungen Atypisch stille Beteiligungen Beteiligungen an Kapitalgesellschaften Beteiligungen an Personengesellschaften Ausleihungen an Unternehmen mit Beteiligungsverh Ausleihungen an Unternehmen, mit denen ein Beteiligungsverhältnis besteht, Personengesellschaften 0885 Ausleihungen an Unternehmen, mit denen ein Beteiligungsverhältnis besteht, Kapitalgesellschaften 0900 Wertpapiere des Anlagevermögens Wertpapiere mit Gewinnbeteiligungsansprüchen Festverzinsliche Wertpapiere Sonstige Ausleihungen Ausleihungen an Mitarbeiter Ausleihungen an Geschäftsführer, Vorstandsmitglied Ausleihungen an Beirats- und Aufsichtsratsmitglied Darlehen Ausleihungen an Gesellschafter Ausleihungen an GmbH-Gesellschafter Ausleihungen an persönlich haftende Gesellschafter Ausleihungen an Kommanditisten Ausleihungen an stille Gesellschafter Genossenschaftsanteile zum langfristigen Verbleib Rückdeckungsansprüche aus Lebensversicherungen Forderungen gegen Kommanditisten und atypisch stille Gesellschafter 1328 Forderungen gegen Kommanditisten und atypisch stille Gesellschafter < 1 Jahr

3 Seite: 3 Konto Bezeichnung 1329 Forderungen gegen Kommanditisten und atypisch stille Gesellschafter >1 Jahr 1890 Finanzmittelanlagen im Rahmen der kurzfristigen Finanzdisposition (nicht im Finanzmittelfonds enthalten) Umlaufvermögen 1010 Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe ohne Artikel Unfertige Erzeugnisse Unfertige Erzeugnisse Gebäude im Bau des Umlaufvermögens m. Inv.Nr Selbsterzeugte fertige Erzeugnisse Fertige Erzeugnisse Grundstücke und Gebäude im Bau des UV m. Inv.Nr Geleistete Anzahlungen auf Vorräte Geleistete Anzahlungen auf Vorräte 7% VSt Geleistete Anzahlungen auf Vorräte 16% VSt Geleistete Anzahlungen auf Vorräte 19% VSt Geleistete Anzahlungen auf Vorräte über Kontokorr Erhaltene Anzahlungen auf Bestellungen (Vorräte) Forderungen aus Lieferungen und Leistungen Forderungen aus LuL ohne Kontokorrent Wechsel aus Lieferungen und Leistungen Zweifelhafte Forderungen Einzelwertberichtigung zu Forderungen bis 1 Jahr Pauschalwertberichtigung zu Forderungen < 1 Jahr Forderungen gegen verbundene Unternehmen Forderungen L U L gegen verbundene Unternehmen Forderungen L U L gegen verb. Unternehmen o.k Wertberichtigung Ford. gegen verb. Untern.< 1 J Wertberichtigung zu Ford PWB Ford. gegen verb. Untern.< 1 J Forderungen gegen Unternehmen mit Beiteiligungsv Forderungen gegen Untern.mit Beiteiligungsv.o. k Forderungen LuL gegen Untern.mit Beiteiligungsv EWB Forderungen gegen Untern.mit Beiteiligungsv PWB Forderungen gegen Untern.mit Beiteiligungsv Eingeforderte ausstehende Einlagen Einzahlungsverpflichtungen der Kommanditisten Einzahlungsverpflichtungen der Komplementäre Eingeforderte Nachschüsse Forderungen gegen sonstige Gesellschafter Forderungen gegen sonstige Gesellschafter < 1 Jahr Forderungen gegen sonstige Gesellschafter > 1 Jahr Forderungen gegen GmbH-Gesellschafter Forderungen gegen GmbH-Gesellschafter < 1 Jahr Forderungen gegen GmbH-Gesellschafter > 1 Jahr Forderungen aus L und L gegen Gesellschafter Sonstige Vermögensgegenstände Forderungen gegen persönlich haftende Gesellschafter Forderungen gegen persönlich haftende Gesellschafter <1 J Forderungen gegen persönlich haftende Gesellschafter >1 J Forderungen gegenüber Aufsichtsratsmitgliedern Forderungen gegen Vorstand und Geschäftsführer Forderungen gegen typisch stille Gesellschafter

4 Seite: 4 Konto Bezeichnung 1338 Forderungen gegen typisch stille Gesellschafter < 1 Jahr Forderungen gegen typisch stille Gesellschafter > 1 Jahr Forderungen gegen Personal Kautionen Darlehen Ford. Krankenkassen a. Aufwendungsausgleichsgesetz Durchlaufende Posten Ungeklärte Posten Agenturwarenabrechnung Ansprüche aus Treuhandverhältnissen Vermögensg.z.Erfüllung v.pensionsrückst.ä.v.lgfr GmbH-Anteile zum kurzfristigen Verbleib Geldtransit Vermögensgegenstände zur Erfüllung von mit der Altersversorgung vergleichbaren langfristigen Verpflichtungen 1383 Vermögensgegenstände zur Saldierung mit der Altersversorgung vergleichbaren langfristigen Verpflichtungen nach 246 Abs Forderungen gegen Arbeitsgemeinschaften Genussrechte Einzahlungsansprüche zu Nebenleistungen oder Zuzahlungen EWB zu sonstigen Vermögensgegenständen Körperschaftssteuerrückforderung SolZ - Rückforderung GewSt - Rückforderung Barwert KSt-Guthaben 37 (2) KStG Rückforderung andere Steuern Abziehbare Vorsteuer Abziehbare Vorsteuer 7 % Vorsteuer 9 % Vorsteuer 5 % Abziehbare Vorsteuer nach 13b UStG Vorsteuer 7 % aufzuteilend bei Gemeinkosten Vorsteuer 10,7 % Bezug von pauschalen Landwirten Vorsteuer 7 % aufzuteilen bei Objektkosten Vorsteuer 9 % aufzuteilen bei Gemeinkosten Vorsteuer 9 % aufzuteilen bei Objektkosten Vorsteuer 5,5 % forstwirtschaftliche Erzeugnisse Vorsteuer 10,7 % aufzuteilen bei Gemeinkosten Vorsteuer 10,7 % aufzuteilen bei Objektkosten Vorsteuer 19 % aufzuteilen bei Gemeinkosten Vorsteuer 19 % aufzuteilen bei Objektkosten Einfuhrumsatzsteuer 7 % Vorsteuer 16 % 13 b UStG Vorsteuer nach allg.durchsch.ustva KZ Einfuhrumsatzsteuer 16 % Vorsteuer 16 % ig Erwerb neuer Kfz auß. Unternehm Bezahlte Einfuhrumsatzsteuer Vorsteuer 19 % ig Erwerb neuer Kfz auß. Unternehm Vorsteuer 7 % ig Erwerb v. Lieferanten m.ustidnr Abziehbare Vorsteuer aus innergemeinschaftl Erwerb Vorsteuer 7 % des letzten Abn. nach 25b UStG Vorsteuer 16 % ig Erwerb neuer Kfz ohne UStIDNr Vorsteuer 19 % ig Erwerb neuer Kfz ohne UStIDNr Vorsteuer 16 % ig Erw. 50% n.abzb.nach 15 1b UStG Vorsteuer 16 % ig Erw. 50% absb.nach 15 1b UStG

5 Seite: 5 Konto Bezeichnung 1430 Vorsteuer 16 % ig Erwerb v. Lieferanten m.ustidnr Vorsteuer 16 % des letzten Abn. nach 25b UStG Umbuchung Umsatzsteuer Vorsteuer im Folgejahr abziehbar Nachtr. abziehb.vst 15a UStG, unbew. WG Berichtigung Vorsteuerabzug zurzuz.grundstücke Nachträglich abz. VSt 15a UStG bew. WG Berichtigung Vorsteuerabzug zurzuz.beweg.wg Nachträglich abziehb. Vorsteuer 15a Abs.2 UStG Berichtigung Vorsteuerabzug einmalige Umsätze Rüz Vorsteuer 19 % des letzten Abn. nach 25b UStG Abziehbare Vorsteuer aus ig. Erwerb 19 % Vorsteuer 16 % Abziehbare Vorsteuer 19 % Abziehbare Vorsteuer nach 13b UStG 19 % Vorsteuer 16 % aufzuteilen Vorsteuer 16 % aufzuteilen Vorsteuer 19 % 13 b UStG Vorsteuer 19 % 13 b UStG Vorsteuer 19 % 13 b UStG Vorsteuer 19 % 13 b UStG Vorsteuer 19 % 13 b UStG Anteile an verbundenen Unternehmen (Umlaufverm.) Anteile an verbundenen Unternehmen m. Inventarnumm Eigene Anteile Sonstige Wertpapiere Sonstige Wertpapiere mit Inventarnummer Schecks Kasse Nebenkasse Nebenkasse Postbank Raiffeisenbank / Volksbank Sparkasse Bank Bank Bank Bank Aktive Rechnungsabgrenzungsposten Als Aufwand berücksichtigte Zölle u. Verbr.st Umsatzsteuerabgrenzung auf erh. Anzahlungen 16 % Umsatzsteuerabgrenzung auf erh. Anzahlungen 19 % Damnum, Disagio Aktive latente Steuern Aktivierter Unterschiedsbetrag Verm.rechn Übertragene Rücklage 6b EStG Übertragene Rücklage 6b EStG Grd. u. Boden, Geb Übertragene Rücklage 6b EStG techn.anl.u.masch Übertr.Rückl. 6b EStG and.anl.,betr.u.gesch.ausst Übertr.Rückl. 6b EStG Tiere Übertragene Rücklage 6c EStG Übertragene Rücklage 6c EStG Grd. u. Boden, Geb Übertragene Rücklage 6c EStG techn.anl.,masch Übertr. Rückl. 6c EStG and.anl.,betr.u.gesch.aus Übertr. Rückl. 6c EStG Tiere

6 Seite: 6 Konto Bezeichnung 2878 Übertragene Rücklage R 6.6 EStR Steuerfreie Rücklage 6 c EStG Steuerfreie Rücklage 6 b EStG Steuerfreie Rücklage R 6.6 EStR Übertragung IAB Steuerfreie Rücklage R 6.5 EStR Übertragene Rücklage R 6.5 EStR Übertragene Rücklage 4 FGG Steuerfreie Rücklage 4 FGG Sonderabschreibung 7g EStG Eigenkapital 2000 Festkapital (Vollhafter) (EU/GbR) Festkapital (Vollhafter, PHG) Variables Kapital (Vollhafter, EU/GbR) Variables Kapital (Vollhafter, PHG) Verlustvortragskonto Vollhafter Gesellschafter - Darlehen (Vollhafter, PHG) Kommandit-Kapital (Teilhafter, PHG) Variables Kommanditkapital Verlustvortragskonto Kommanditist Andere Rücklagen Einlage des Stillen Gesellschafters Gesellschafter-Darlehen (Teilhafter, PHG) Einlagen aus Land- und Forstwirtschaft Einlagen aus Gewerbebetrieb Einlagen aus selbständiger Tätigkeit Einlagen aus nicht selbständiger Tätigkeit Einlagen aus Kapitalvermögen Einlagen aus Vermietung und Verpachtung Einlagen aus sonstigen Einkünften Einlagen aus Privatvermögen Einlagen von Sachanlagen Verkauf von Sachanlagen Einlagen von Finanzanlagen Verkauf von Finanzanlagen Einlage aus Vermögensübertragungen Einlage aus ig Lieferungen neuer Kfz außerh. Unter Darlehensaufnahme Erbschaft / Schenkung Arbeitslosengeld, -hilfe oder Kurzarbeitergeld Wohngeld Kindergeld, Kindergeldzuschlag Bafög, Erziehungsgeld Renten, Pensionen Pflegegeld Einlagen aus Einkommensübertragungen Elterngeld Steuererstattungen ESt-Erstattung KiSt-Erstattung Versicherungsleistungen Aufwandsentschädigungen Betriebliche Kfz-Nutzung Sonstige Einlagen

7 Seite: 7 Konto Bezeichnung 2294 Zuführung vertragsmäßige Rücklagen (2030) Zuführung Verlustvortragskonto (2019) Minderung Gesellschafterdarlehen (2020) Gegenkonto Betriebsübernahme BP - Anpassungen Einlage Festkapital Vollhafter (2000) Entnahmen Vollhafter Entnahmen Entnahmen für die Lebenshaltung Mietwert / Miete Unterhaltung Wohnhaus Entn Entn Entn Privatanteile an der AfA Entn Sonstige Leistungen Private Kfz - Aufwendungen Barentnahmen Haushalt Entnahme von Gegenständen Altenteiler Mietwert / Miete Altenteiler Privatanteile an der AfA Altenteiler Private Kfz - Aufwendungen Altenteiler Sonstige Leistungen Altenteiler Barentnahmen Altenteiler Renten an Altenteiler Dauernde Last Altenteil Übertragung Unterhaltsleistungen Sonstige Einkommensübertragungen Vermögensübertragungen Krankenversicherung Pflegeversicherung Rentenversicherung Riesterversicherung Rürupversicherung Unfallversicherung Lebensversicherung (SA) Lebensversicherung Rechtsschutzversicherung Haftpflichtversicherung Sonstige Sachversicherungen Gebäudeversicherungen Sonstige Versicherungen Einkommensteuer ESt-Vorauszahlung Kirchensteuer Anrechenbars KSt Grundsteuer Kraftfahrzeugsteuer Sonstige private Steuern Anrechenbare KESt / ZASt Anrechenbarer SolZ auf KESt / ZASt Entnahme von Sachanlagen Kauf von Sachanlagen

8 Seite: 8 Konto Bezeichnung 2372 Entnahme von Finanzanlagen Kauf von Finanzanlagen Entnahmen zur Bildung von Privatvermögen Steuerfreie Wohnhausentnahme 52 Abs.15 EStG Zins und Tilgung für private Kredite Bausparkassenbeiträge Zinsen 233a,234, 237 AO Steuerberatungskosten Berufs- und Weiterbildung Schulgeld Sonstige Sonderausgaben Mini - Jobs im Haushalt (Lohn und 10 % SV) Beiträge, Spenden für wiss., mildt., kult. Zwecke Beiträge, Spenden für kirchl.,rel.,gemeinn. Zwecke Beiträge und Spenden an politische Parteien Beiträge und Spenden an unabhängige Wählervereini Außergewöhnliche Belastungen Entnahmen Betriebsausgaben zu Einkünften aus LuF Entnahmen Betriebsausg. zu Einkünften aus Gewerbeb Entnahmen Betriebsausg. zu Einkünften aus selb.arb Entnahmen Werb.kost.. zu Einkünften n. selb.arb Entnahmen für Werbungskosten Eink. Kap.verm Werbungskosten zu Einkünften aus Verm. u. Verpacht Entnahmen f. Werbungskosten sonst. Einkünfte Haushaltsnahe Beschäftigungsverhältnisse Haushaltsnahe Dienstleistungen Erwerbsbedingte Kinderbetr.kost ( 1/3 n. abzugsf.) Erwerbsbedingte Kinderbetr.kost ( 2/3 abzugsf.) Entnahme vertragsmäßige Rücklage Minderung Verlustvortragskonto Erhöhung Gesellschafterdarlehen Entnahme Festkapital Vollhafter BP - Anpassungen Sonstige Entnahmen Einlage ins variable Kapital Teilhafter Zuführung Verlusvortragskonto Teilhafter Zuführung Sonder RL 7, Abs.6 S.2 DMBilG (9460) Zuführung Sonder RL 17, Abs.4 S.3 DMBilG (9471) Zuführung Sonder RL 27, Abs.2 S.3 DMBilG (9491) Zuführung Sonder RL 27, Abs.4 S.3 DMBilG (9495) Einlage stiller Gesellschafter Teilhafter Einlage ins Kommanditkapital Teilhafter Einlage vertragsmäßige Rücklage Teilhafter Einlagein andere Rücklagen Teilhafter Minderung Gesellschafterdarlehen Teilhafter Entnahme aus variablen Kapit. Teilhafter Minderung Verlustvortragskonto Teilhafter Minderung Sonder RL 7, Abs.6 S.2 DMBilG (9460) Minderung Sonder RL 17, Abs.4 S.3 DMBilG (9471) Minderung Sonder RL 27, Abs.2 S.3 DMBilG (9491) Minderung Sonder RL 27, Abs.4 S.3 DMBilG (9495) Entnahme stiller Gesellschafter Teilhafter Entnahme aus Kommanditkapit. Teilhafter Entnahme vertragsm. Rücklage Teilhafter Entnahme aus anderen Rücklagen Teilhafter

9 Seite: 9 Konto Bezeichnung 2699 Erhöhung Gesellschafterdarlehen Teilhafter Gezeichnetes Kapital (Kapitalgesellschaften) Ausstehende Einlagen auf gezeichnetes Kapital Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln Eigene Anteile Geschäftsguthaben verbleibende Mitglieder (eg) Geschäftsguthaben ausscheidende Mitglieder (eg) Geschäftsguthaben aus gekündigten Anteilen (eg) Kapitalrücklage Kapitalrücklage Anteile über Nennbetrag Kapitalrücklage auf Schuldverschreibung Kapitalrücklage Vorzug eigene Anteile Andere Zuzahlungen in das Eigenkapital Eingefordertes Nachschusskapital (Gegenkonto 1299) Gewinnrücklage aus gewinn Vorjahr (GmbH) Gesetzliche Rücklage Rücklage Anteile an herrsch.o.mehrh.bet.untern Rücklage für eigene Anteile Satzungsmäßige Rücklagen Andere Gewinnrücklagen Einlagen stiller Gesellschafter (sofern EK) Genussrechtskapital (sofern EK) Gewinnvortrag vor Verwendung Sonderposten für akt. latente Steuern (GmbH&CoKG) Sonderposten für Ingangs.GB (GmbH&CoKG) Ausgleichsposten für akt. eigene Anteile (GmbH&Co) Ausgleichsposten bei Entnahmen 4g EStG Sonderposten mit Rücklageanteil Sopo m. RLA 6b EStG Sopo m. RLA 6c EStG Übertragene Rücklage R 6.6 EStR Steuerfreie Rücklage 6c EStG Steuerfreie Tierneubewertungsrücklage Steuerfreie Rücklage 6b EStG Steuerfreie Rücklage R 6.6 EStR Steuerfreie Neubew.RL 52 Abs.16 (3) EStG Steuerfreie Neubew.RL 52 Abs.16 (7,10) EStG Sopo m. RLA übertr. Inv.abz.betr. 7g EStG Sopo m. RLA 7d EStG Sopo m. RLA 76 EStDV Steuerfreie Rücklage R 6.5 EStR Steuerfreie Rücklage 3 Forstschäd.ausgl.ges Sopo m. RLA aufgrund Invest.-zusch. R 6.5 EStR Sopo m. RLA 82 a EStDV Sopo m. RLA 4 FördergebietsG Steuerfreie Rücklage 4 FördergebietsG Sopo m. RLA 3 ZonenRFG Anspar-AfA 7g EStG Existenzgründer Sonderposten m. RLA nach 7g Abs.2 EStG n.f Anspar-AfA 7g EStG o.inv-nr Anspar-AfA 7g EStG m.inv-nr Ausschüttung (nur GmbH) Grundstücksgleiche Rechte gem. 9 Abs. 3 DMBilG Forderungen nach dem VermG gem. 7 Abs.6 DMBilG Zuschüsse, Beihilfen u.a. 31 (1) Nr.3 DMBilG

10 Seite: 10 Konto Bezeichnung 9420 Sonderverlustkonto Rückst.bild. 17 Abs. 4 DMBilG Sonderrücklage gem. 16 Abs. 3 Satz 2 DMBilG Sonderrücklage gem. 7 Abs. 6 Satz 2 DMBilG Sonderrücklage gem. 17Abs.4 Satz3 DMBilG GmbH Sonderrücklage gem. 17 Abs.4 Satz 3 DMBilG PersG Sonderrücklage gem. 24 Abs. 5 Satz 3 DMBilG Sonderrücklage gem. 27 Abs.2 Satz3 DMBilG GmbH Sonderrücklage gem. 27 Abs.2 Satz3 DMBilG PersG Sonderrücklage gem. 27 Abs.2 Satz3 DMBilG AG/eG Sonderrücklage gem. 27 Abs.2 Satz3 DMBilG PersHG Rückstellungen für Umweltbeeintr. 17 Abs.2a DMBilG Nachrangiges Kapital gem. 16 Abs.3 S.2 DMBilG Verbindlichkeiten geg verb. Unte.gem. 26 DMBilG Verbindlichkeiten n VermG gem. 7 Abs. 6 DMBilG Verbindlichkeiten a.rückz. gem. 7 Abs.4a DMBilG Entnahmen aus Sonder- RL zum Ausgleich Verluste Fremdkapital 3000 Rückstellungen für Pensionen u. ä. Verpflichtungen Rückstellungen für Pensionen und ähnlichen Verpflichtungen gegenüber Gesellschaftern oder nahestehenden Personen (10 % Beteiligung am Kapital) 3009 Rückst.Pens.ä Verpfl.Saldierung VG lg 246Abs Rückstellungen für Direktzusagen Rückstellungen für Zuschussverpflichtungen für Pensionskassen und Lebensversicherungen 3020 Steuerrückstellungen GewSt-Rückstellung bis Vz GewSt-Rückstellung bis VZ Körperschaftsteuerrückstellungen SolZ-Rückstellung Rückstellungen für latente Steuern Sonstige Rückstellungen Rückstellungen für mit der Altersversorgung vergleichbaren langfristigen Verpflichtungen zum langfristigen Verbleib 3074 Rückstellungen für mit der Altersversorgung vergleichbaren langfristigen Verpflichtungen zur Saldierung mit Vermögensgegenständen zum langfristigen Verbleib nach 246 Abs Rückstellungen unterlass. Aufw. Instandh.<3Monate Rückstellungen für Abraum- und Abfallbeseitigung Rückstellungen für Instandhaltung > 3 Monate Aufwandsrückstellungen nach 249 Abs Rückstellungen für Vergütungen Aufsichtsrat Rückstellungen für Tantieme und Gratifikation Rückstellungen für Beiträge Berufsgenossenschaft Rückstellungen Altersteilzeit Rückstellungen für sonstigen Personalaufwand Rückstellungen zur Erfüllung von Aufbewahrungspfl Rückstellungen für Gewährleistungen Rückstellungen für Schadenersatz Rückstellungen für drohende Verluste schweb. Gesch Rückstellungen für Prozessrisiken Rückstellungen für Rechts- und Beratungskosten Rückstellungen für Abschluss-/Prüfungskosten Rückstellungen für Verpfl. aus Leasingverträgen

11 Seite: 11 Konto Bezeichnung 3097 Rückstellungen wegen Wiederherstellungsverpfl Rückstellungen für andere ungewisse Verbindlichk Rückstellungen für Umweltschutz Anleihen nicht konvertibel Anleihen konvertibel Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten Verbindlichkeiten Kreditinstitute RLZ 1 bis 5 Jahr Verbindlichkeiten Kreditinstitute RLZ > 5 Jahre Erhaltene Anzahlungen auf Bestellungen Erhaltene Anzahlungen auf Bestellungen o.kk Erhaltene Anzahlungen 7 % USt Erhaltene Anzahlungen 16% USt Erhaltene Anzahlungen 19% USt Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen Verbindlichkeiten aus LuL ohne Kontokorrent Verbindlichkeiten aus Wechseln Verbindlichkeiten gegen verbundene Unternehmen Verbindlichkeiten aus LuL gegen verbundene Untern Verbindlichkeiten aus LuL gg verbundene Untern.o.K Verbindlichkeiten gegen Untern mit Bet. Verh Verbindlichkeiten LuL gegen Untern. mit Bet. Verh Verbindlichk.LuL gegen Untern. mit Bet. Verh.o.K Verbindlichkeiten gegenüber Gesellschaftern Verbindlichkeiten gegenüber GmbH-Gesellschaftern Verbindlichkeiten gegenüber GmbH-Gesellschaftern < 1 Jahr Verbindlichkeiten gegenüber GmbH-Gesellschaftern Jahre 3504 Verbindlichkeiten gegenüber GmbH-Gesellschaftern > Jahre 3505 Verbindlichkeiten gg. Gesellschafter offene Aussch Verbindlichkeiten LuL gg. Gesellschafter Sonstige Verbindlichkeiten Verbindlichkeiten gg. Gesellschafter offene Aussch Darlehen typisch stiller Gesellschafter Darlehen atypisch stiller Gesellschafter Partiarische Darlehen Erhaltene Kautionen Darlehen Verbindlichkeiten gegenüber persönlich haftenden Gesellschaftern 3581 Verbindlichkeiten gegenüber persönlich haftenden Gesellschaftern < 1 Jahr 3582 Verbindlichkeiten gegenüber persönlich haftenden Gesellschaftern 1-5 Jahre 3583 Verbindlichkeiten gegenüber persönlich haftenden Gesellschaftern > 5 Jahre 3584 Verbindlichkeiten gegenüber Kommanditisten Verbindlichkeiten gegenüber Kommanditisten < 1 Jahr Verbindlichkeiten gegenüber Kommanditisten 1-5 Jahre Verbindlichkeiten gegenüber Kommanditisten > 5 Jahre Verbindlichkeiten gegenüber stillen Gesellschaftern Verbindlichkeiten gegenüber stillen Gesellschaftern < 1 Jahr Verbindlichkeiten gegenüber stillen Gesellschaftern Jahre 3591 Verbindlichkeiten gegenüber stillen Gesellschaftern > 5 Jahre Agenturwarenabrechung

12 Seite: 12 Konto Bezeichnung 3610 Verbindlichkeiten aus Treuhandverhältnissen Verbindlichkeiten gegenüber Arbeitsgemeinschaften Gewinnverfügungskonto stille Gesellschafter Sonstige Verrechnungskonten (Interimskonto) Verrechnungskonto Überweisung Verrechnungskonto Lastschrift Verrechnungskonto Schecks Verrechnungskonto geleistete Anzahlungen m. KK Verbindlichkeiten aus Betriebssteuern und Abgaben Verbindlichkeiten aus Lohn und Gehalt Verbindlichkeiten aus Lohn- und Kirchensteuer Verbindlichkeiten aus KESt incl. SolZ Verbindlichkeiten im Rahmen sozialer Sicherheit Verbindlichkeiten Bundesknappschaft Verbindlichkeiten aus Einbehaltungen Verbindlichkeiten für Verbrauchsteuern Verbindlichkeiten aus Vermögensbildung Ausgegebene Geschenkgutscheine Lohn- und Gehaltsverrechnungskonto Umsatzsteuer Umsatzsteuer 7 % Umsatzsteuer aus im IL st,pfl. EG - Lieferungen % Umsatzsteuer Entnahme Gegenstände % Umsatzsteuer Entnahme so. Leistungen Umsatzsteuer nicht fällig % Zahllast Sägewerke % Zahllast Getränke % Umsatzsteuer, 2 % unber.ausgew. USt % Umsatzsteuer, Nettoerfassung Umsatzsteuer nicht fällig 7 % Umsatzsteuer 13b UStG 19 % ,3 % Zahllast für Sägewerkserzeugnisse ,3 % Zahllast für Getränke % Zahllast für Lief. sicherungsübereig. Gegenst % Umsatzsteuer Umsätze GrunderwerbssteuerG % Umsatzsteuer Werklieferungen / Leistg. AL % Umsatzsteuer Lieferung Strom, Gas AL Umsatzsteuerzahlungen an andere EG-Länder Umsatzsteuer n. fällig aus im IL stpfl. EG-Liefe Umsatzsteuer n.fällig aus im IL stpfl. EG-Lief 19% Umsatzsteuer-Vorauszahlungen 1/ % Umsatzsteuer Umsätze GrunderwerbssteuerG % Umsatzsteuer Werklieferungen / Leistg. AL ,7 % Umsatzsteuer pauschal. Landwirte % Umsatzsteuer pauschal. Landwirte Umsatzsteuer nach 13 b UStG anrechenbare Umsatzsteuer Beförderungseinzelbest Unberechtigt ausgewiesene Umsatzsteuer Umsatzsteuer 19 % innergemeinschaftlichem Erwerb % Umsatzsteuer, Bauleistungen IL Umsatzsteuerschuld Umsatzsteuerschuld Umsatzsteuerschuld Umsatzsteuerschuld Umsatzsteuerschuld

13 Seite: 13 Konto Bezeichnung 3847 Umsatzsteuerschuld Umsatzsteuerschuld Umsatzsteuerschuld Einfuhrumsatzsteuer aufgeschoben bis % Umsatzsteuer Lief. sicherungsübereig. Zwangsv % Umsatzsteuer Bauleistungen IL 13 b UStG Versendungsumsätze m.vost-abzug i.a.eg-l stb innergemeinsch Güterbeförderung mit Vorsteuerabzug Versendungsumsätze o.vost-abzug i.a.eg-l stb innergemeinsch Güterbeförderung o. Vorsteuerabzug grenzüberschreitende Personenbeförderung im Luftv % USt ig. Erwerb Lief. m. UStIDNr. VoSt 50% In Rechnung unberechtigt ausgewiesene Steuer KZ Umsatzsteuer aus innergemeinschaftlichem Erwerb % USt ig. Erwerb neuen Kfz von Lief o.ustidnr Umsatzsteuer innergemeinsch. Erwerb ohne VSt-Abzug % USt ig. Erwerb von Lief. mit UStIDNr Steuerfreie ig. Lief. an Abnehmer mit UStIDNr Steuerfreie ig. Lief. Kfz.an Abnehmer o.ustidnr Steuerfreie ig. Lief. neuer Kfz. außerh. Untern Steuerfreie ig. Lief. pausch.lw an Abn. m.ustidnr Steuerfreie ig. Güterbeförderung m. VoSt-Abzug Steuerfreie ig. Güterbeförderung o. VoSt-Abzug % USt-Schuld m.vost-abzug l.abn. 25b UStG Umsatzsteuer nicht fällig 19 % % USt ig. Erwerb n.kfz Lief. o. UStIDNr % USt ig. Erwerb von Lief. m. UStIDNr % USt o.vost-abzug ig.erw.lief. m. UStIDNr % USt f. Lief. Strom, Gas ausl.unternehmen % USt o.vost-abzug ig.erw.lief. m. UStIDNr % USt-Schuld m. VoSt-Abzug l. Abn 25b UStG % USt-Schuld o.vost-abzug l. Abn 25b UStG % USt-Schuld m. VoSt-Abzug l. Abn 25b UStG % USt-Schuld o.vost-abzug l. Abn 25b UStG % Umsatzsteuer Lieferungen % Umsatzsteuer ig. Versand % Umsatzsteuer Entnahme Gegenstände % Umsatzsteuer Entnahme Leistungen % Umsatzsteuer Umsätze Grunderwerbsteuergesetz % Umsatzsteuer Werklieferungen ausl.untern % Umsatzsteuer Lieferungen sich. Gegenst % Umsatzsteuer nicht fällig % USt-Schuld o.vost-abzug l. Abn 25b UStG Berichtigung VoSt-Abzug 17 UStG Nachsteuer, UStVA Kz Nachsteuer auf versteuerte Anzahlungen % Lieferungen, so. Leistungen Nettoerfassung Steuer-, Vorsteuer-, Kürzungsbeträge Kl.Unt. fr.ja % Umsatzsteuer Nettoerfassung Umsatzsteuer 19 % Umsatzsteuer aus im IL st,pfl. EG-Lieferungen 19 % % Umsatzsteuer unentgeltl. Wertabg. Gegenst % Umsatzsteuer unentgeltl. Wertabg. so.leistg Passive Rechnungsabgrenzung RAP VoSt a.gel.anzahlung

14 Seite: 14 Konto Bezeichnung 3948 Passive latente Steuern Sonstige Erträge 4000 Umsatzerlöse Steuerfreie Umsätze 4 Nr. 8 ff UStG Sonstige steuerfreie Umsätze Inland Steuerfreie Umsätze 4 Nr.1a UStG Steuerfreie innerg. Lieferung 4 Nr. 1b UStG Steuerfreie innerg. Lieferung von Neufahrz. o.idnr Umsatzerlöse nach 25 und 25a UStG 19 % USt Umsatzerlöse nach 25 u. 25a UStG ohne USt Steuerfreie innerg. Lieferung, aktive Lohnveredl Umsatzerlöse Reiseleistungen 25(2)UStG,steuerfrei Steuerfreie Umsätze Offshore etc Sonstige steuerfreie Umsätze Ausland Erlöse 19 % USt Erlöse 7% USt Erlöse Erlöse aus im Inland steuerpfl. EG-Lieferungen 7% Erlöse aus im Inland steuerpfl. EG-Lieferungen 19% Erlöse aus im and. EG-Land steuerpfl. Lieferungen Erlöse aus im IL steuerpfl.eg-leistungen 16%USt Erlöse Lief. v. Mobilfunkger. /Schaltkreisen 13 b Erlöse Leistungen, Empfänger schuldet nach 13b Erlöse 7 % USt Erlöse 19 % USt Erlöse Erlöse Abfallverwertung Erlöse Leergut Provisionsumsätze Provisionsumsätze steuerfrei 4 Nr.8ff UStG Provisionsumsätze steuerfrei 4 Nr.5 UStG Provisionsumsätze 7 % USt Provisionsumsätze 16 % USt Provisionsumsätze 19 % USt Umsätze im Sinne von 25a Abs.4 UStG (Differenz) Verpackungskosten Versandkosten Umsätze im Sinne von 25a Abs.4 UStG (Differenz) Entnahme durch Untern.(Waren) außerh,untern 19%USt Entnahme von Gegenständen ohne USt Entnahme durch Untern.(Waren) außerh,untern 16%USt Entnahme durch Untern.(Waren) außerh, Untern 7% Verwendung von Gegenständen außerh. Untern 7% Verwendung von Gegenständen außerh. Untern 16% Verwendung v.gegenst. außerh.untern ohne USt (Kfz) Verwendung v. Gegenständen außerh. Unern. 19 % USt Wohnungsmieten EG (VuV 8) Wohnungsmieten 1. OG (VuV 8) Wohnungsmieten 2. OG (VuV 8) Wohnungsmieten so. OG (VuV 8) Andere Mieten EG (VuV 10) Andere Mieten 1. OG (VuV 10) Andere Mieten 2. OG (VuV 10)

15 Seite: 15 Konto Bezeichnung 4678 Andere Mieten so. OG (VuV 10) Mieten von Angehörigen (VuV 11) Umlagen von Fremdmietern (VuV 12) Umlagen von Angehörigen (VuV 13) Mieten für frühere Jahre, Mietvorausz. (VuV 14) Mieten für Garagen, Werbefl.erst.USt (VuV 15) Öffentliche Zuschüsse,Bausparzinsen (VuV 16) Öffentliche Zuschüsse,Bausparzinsen (VuV 17) Nicht steuerbare Umsätze (Innenumsätze) Umsatzsteuervergütungen z.b. nach 24 UStG Gewährte Skonti 19 % USt Erlösschmälerungen aus stfr.umsätzen 4 Nr.1a UStG Gewährte Skonti 7 % USt Erlösschmälerungen 16% USt Erlösschmälerungen 19 % USt Gewährte Skonti aus stfr. Leist.ig.Lief. 4/1bUStG Gewährte Skonti aus im IL stpfl.eg-lief. 7%USt Erlösschmälerungen a.i.and.eg-land stpf.lieferung Erlösschmälerungen a.i.il stpf.eg Lieferungen 16 % Gewährte Skonti aus im IL stpfl.eg-lief.19%ust Erlöse volle Ust Erlöse volle Ust Erlöse volle Ust Stromerlös Biogas Wärmeverkauf Biogas Gärrest Sonstige Erträge Biogas Sonstige Erträge Biogas Sonstige Erträge Biogas Sonstige Erträge Biogas Sonstige Erträge Biogas Sonstiger Strom Boni(NaWaRo, KWK, Technologie) Erlöse 7 % Biogas Erlösschmälerungen 19 % USt Bestandsänderungen bei fertigen Erzeugnissen Erlöse aus Verkauf Grundstücke, Gebäude UV BW-Abgang Verkauf Grundstücke, Gebäude UV Bestandsänderungen bei sonstigen unfert. Erzeugn Andere aktivierte Eigenleistungen Andere aktivierte Eigenleistungen selbstg.immat.ve Sonstige betriebliche Erträge Sonstige betriebliche Erträge von verbundenen Unternehmen Andere Nebenerlöse Erstattete Vorsteuer anderer Länder Gewährte Skonti aus im IL stpfl.eg-lieferungen Gew. Skonti aus Lief. Mobilfunkger./ Schaltkr. 13b Gewährte Skonti, Empfänger schuldet nach 13b UStG Erträge aufgrund Auflösung steuerfreier Rücklagen Erträge aufgrund übertr.rücklage R 6.5 EStR Erträge aufgrund steuerl.abschreibungswahlrechte Erträge aufgrund übertragenen IAB 7g EStG Gewährte Skonti Sonstige Investitionszulagen Sonstige Zulagen

16 Seite: 16 Konto Bezeichnung 4876 Sonstige Investitionszuschüsse Beihilfen zu Sozialversicherungen Lohnkostenzuschüsse Sonstige Aufwandszuschüsse Sonstige Zuschüsse Entschädigungen Grundstückserträge Pacht o. Leasing für Lieferrechte Pachterträge Mieterträge Sonstige Grundstückserträge Erstattungen Aufwendungsausgleichsgesetz Zuschreibungen Erlöse aus dem Verkauf GWG Sachbezüge Erträge Auflösung von SOPO mit RLA (zeitraumbezog) Naturalentnahmen, Mietwert / anteilige AfA Privatanteile Privatanteile PKW für private Nutzung (1%) Privatanteile PKW für Wohnung/Arbeitsstätte Privatanteile Telefon Sonstiger Betriebsertrag Erlöse aus Verkäufen immat. Verm.(bei Buchgewinn) Buchwertabgang von immateriellen Vermögen., BG Erträge aus dem Abgang von Grundstücken, Bauten Buchwertabgang von Grundstücke, Bauten, BG Erträge aus dem Abgang von technischen Anl,Masch Buchwertabgang von technische Anl,Masch, BG Erträge aus dem Abgang von anderen Anlagen, B&G Buchwertabgang von anderen Anlagen, B&G, BG Erlöse aus Verkauf UV BG Buchwertabgang von Umlaufverm. BG Erträge aus dem Abgang von Finanzanlagen BG Buchwertabgang von Finanzanlagen, BG Erträge aus der Auflösung von steuerlichen Rücklagen (Ansparabschreibungen nach 7g Abs. 3 EStG a. F. / 7g Abs. 2 n. F.) 4988 Erträge aus der Auflösung einer steuerlichen Rücklage nach g Abs. 7 EStG a. F. (Existenzgründerrücklage) 4989 Erträge aus der Auflösung steuerrechtlicher Sonderabschreibungen 4990 Erträge aus Herabsetzung PWB zu Forderungen Erträge aus Herabsetzung EWB zu Forderungen Erträge aus abgeschriebenenen Forderungen Erträge Auflösung von SOPO mit RLA (zeitraumfr) Erträge aus Auslösung Pensionsrückstellungen Erträge aus Auslösung Steuerrückstellungen Erträge aus Auslösung sonst.rückstellungen Zeitraumfremde Umsatzsteuer Erträge aus Auflösung Sopo RLA 7g EStG Periodenfremde Erträge (soweit n. außerordentl.) Erträge aus Anteilen an Kapitalgesellschaften (Finanzanlagevermögen) 3 Nr. 40 EStG / 8b Abs. 1 KStG (inländische Kap.Ges.) 9596 Erträge aus der Auflösung von Rückst. gem. DMBilG

17 Seite: 17 Konto Bezeichnung Aufwendungen 5000 Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe Einkauf Roh-, Hilfs-, Betriebsstoffe Einkauf Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe 7 % VoSt Einkauf Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe 19 % VoSt Gärrest 19 % VoSt Stromzukauf Biogas 19 % VoSt Zündöl für Biogas 19 % VoSt Gärhilfstoffe, Zusatzstoffe Biogas Abfallentsorgung 19 % VoSt Co-Substrat tierisch 10,7 % VoSt Mais-Zukauf 10,7 % VoSt Ganzpflanzensilage 10,7 % VoSt Getreide-Zukauf 10,7 % VoSt Roh-, Hilfs-, Betriebsstoffe 10,7% Abfallentsorgung 10,7 % VoSt Co-Substrat tierisch 7 % VoSt Mais-Zukauf 7 % VoSt Ganzpflanzensilage 7 % VoSt Getreide-Zukauf 7 % VoSt Futteröl für Staubbindung 7 % VoSt Abfallentsorgung 7 % VoSt Betriebsaugabenpauschale Berufsgruppen Wareneingang 19 % Vorsteuer Wareneingang 7 % Vorsteuer Wareneingang 19 % Vorsteuer Innergemeinschaftl. Erwerb 7 % VSt und 7 % USt Innergemeinschaftl. Erwerb 19 % VSt und 19 % USt Innergemeinschaftlicher Erwerb ohne VSt-A 7% USt Innergemeinschaftlicher Erwerb o.vsta 19% USt Innergemeinschaftlicher Erwerb Fahrz 19% ohne IDNr Wareneingang 19 % Vorsteuer Wareneingang 5,5 % Vorsteuer Wareneingang 10,7 % Vorsteuer Steuerfreier innergemeinschaftlicher Erwerb Wareneingang im Sinne 25a Abs. 4 UStG Verpackungskosten Versandkosten Nicht abziehbare Vorsteuer (RHB) Nicht abziehbare Vorsteuer 7 % (RHB) Nicht abziehbare Vorsteuer 16 % Nicht abziehbare Vorsteuer 19 % Nachlässe Erhaltene Skonti Nachlässe 5,5 % VSt Nachlässe 5 % VSt Nachlässe 9 % VSt Nachlässe 10,7 % VSt Erhaltene Skonti 7 % Vorsteuer Nachlässe 7 % Vorsteuer USt und ESt n.abziehb Nachlässe 16 % Vorsteuer Erhaltene Skonti 19 % Vorsteuer Nachlässe 19 % Vorsteuer, nicht abziehbar Nachlässe ig Erw. 7 % VSt/ 7 % USt

18 Seite: 18 Konto Bezeichnung 5725 Nachlässe ig Erw. 16 % VSt/ 16 % USt Nachlässe ig Erw. 19 % VSt/ 19 % USt Nachlässe ig Erw. 19 % VSt/ 19 % USt Nachlässe 19 % Vorsteuer, bei USt u. ESt n.abz Nachlässe ohne Vorsteuer Erhaltene Skonti aus Leistungen 13 b UStG Erhaltene Skonti Leistungen 13b UStG 19%VSt/USt Erh.Skonti Lief.Mobilfunkger./Schaltkr.19%VSt/USt Erh.Skonti.Lief.Mobilf.ger./Schaltkr.o.VSt/19%USt Erh.Skonti.Lief.Mobilf.ger./Schaltkr.7%VSt/7%USt Erh.Skonti.Lief.Mobilf.ger./Schaltkr.o.VSt/7%USt Geldbeschaffungskosten,Schätz-,Notar(VuV 35) Renten, dauernde Lasten (VuV 36) Erhaltungsaufwendungen (VuV 37) Erhaltungsaufwendungen (VuV 38) Erhaltungsaufwendungen (VuV 39) Umlagefähige Aufwendungen (VuV 44) Verwaltungskosten (VuV 45) Sonstige Aufwendungen (VuV 47) Anschaffungsnebenkosten Leergut Anschaffungsnebenkosten Naturaleinlagen sonstige unfertige Erzeugnisse Naturaleinlagen fertige Erzeugnisse Naturaleinlagen Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe Naturaleinlagen Waren Bestandsveränd. Roh-,Hilfs- und Betriebsstoffe Bestandsveränderungen Waren Bestandsveränderungen Waren Fremdleistungen Fremdleistungen 19% VoSt Fremdleistungen ohne VoSt Bauleistungen von inl. Unternehmen m. Vorsteuerabz Bauleistungen von inl. Unternehmen o. Vorsteuerabz Werklieferungen v. ausl.unternehm. m. Vorsteuerabz Werklieferungen, s.lei.v. ausl.untern. o.vost-abz Leistungen nach 13b UStG mit Vorsteuerabzug Leistungen nach 13b UStG ohne Vorsteuerabzug Löhne und Gehälter Löhne Gehälter Prämien Tantiemen Arbeitnehmer Geschäftsführergehälter der GmbH Gesellschafter Prämien Tantiemen Gesellschafter-Geschäftsführer Geschäftsführergehälter Vergütung angestellter Mitunternehmer 15 EStG Sonstige Bezüge Betriebshaushalt Aushilfslöhne Mini-Job-Löhne, 2 % Lohnsteuer, 28 % SV Geringfügig Beschäftigte, 20 % Lohnsteuer Kurzfristig Beschäftigte, 25 % Lohnsteuer Pausch. Steuern f. Gesellschafter-Geschäftsführer Pausch. Steuern f. angest.mituntern. 15 EStG

19 Seite: 19 Konto Bezeichnung 6039 Pausch.Steuern f. AN Pauschale Steuer für Aushilfen Pauschale Steuern für Minijobber Lohnsteuer 5 % Lohnsteuer 20 % Lohnsteuer 25 % Bedienungsgelder Ehegattengehalt Freiwillige soziale Aufwendungen lohnsteuerpflicht Freiwillige Zuwendungen an Minijobber Freiwill. Zuwend. an angest.mituntern. 15 EStG Pauschale Lohnsteuer auf sonstige Bezüge (Fahrtk.) Krankengeldzuschüsse Sachzuwend. u. Dienstl. an Minijobber Sachzuwendungen u. Dienstleistungen an AN Sachzuwend. u. DL an angest.mituntern. 15 EStG Zuschüsse der Agentur für Arbeit (Haben) Vermögenswirksame Leistungen Fahrtkostenerstattung Wohnung/Arbeitsstätte Soziale Abgaben und Aufw.f.Altersv.u.Unterstützung Gesetzliche soziale Aufwendungen Sozialabgaben 28 % (Minijob) Gesetzliche soz. Aufwendungen Mituntern. 15 EStG Beiträge zur Berufsgenossenschaft Freiwillige soziale Aufwendungen (lohnsteuerfrei) Aufwendungen für Altersversorgung Pauschale Steuer auf sonstige Bezüge (z.b. DV) Aufwendungen für Altersvers.f.Mituntern. 15 EStG Aufwendungen für Altersversorgung für Gesellschafter Geschäftsführer 6150 Versorgungskassen Aufwendungen für Unterstützung Sonstige soziale Abgaben Soziale Abgaben für Minijobber Abschreibung auf immaterielle Vermögensgegenstände Abschreibungen selbst geschaffene immaterielle VG Abschreibung auf den Geschäfts- oder Firmenwert Außerplanmäßige Abschreibungen auf den Geschäfts- oder Firmenwert 6210 Außerplanmäßige AfA auf immaterielle Vermögensgege Außerplanmäßige Abschr.selbst geschaffene immat.vg Abschreibungen auf Gebäude Abschreibungen Betriebsvorr., Maschinen, Geräte Abschreibung auf Pkw I mit Privatanteil Abschreibung auf Pkw II mit Privatanteil Außerplanmäßige AfA auf Sachanlagen Kaufleasing Sofortabschreibungen geringwertiger Wirtschaftsgüt Außerplanmäßige Abschreibungen aktivierte GWG AfA auf Ingangsetzung und Erweiterung Geschäftsbe Abschreibungen auf Sammelposten GWG Abschreibung auf sonstige Vermögensgegenstände des Umlaufvermögens (soweit unüblich hoch) 6273 Abschreibung auf Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe / Waren (soweit unüblich hoch) 6274 Abschreibung auf fertige und unfertige Erzeugnisse (unüblich)

20 Seite: 20 Konto Bezeichnung 6275 Vorwegnahme künftiger Wertschwankung UV (unübl.h) Raumkosten Miete (unbewegliche Wirtschaftsgüter) Aufwendungen häusl. Arbeitszimmer (n.abziehb.ant.) Aufwendungen häusl. Arbeitszimmer (abziehb.ant.) Gewerbesteuerlich zu berücksichtigende Miete Vergütungen an Mitunternehmer für die mietweise Überlassung ihrer unbeweglichen Wirtschaftsgüter 15 EStG 6315 Leasing (unbewegliche Wirtschaftsgüter) Gewerbesteuerlich zu berücksichtigende Pacht Vergütungen an Mitunternehmer für die pachtweise Überlassung ihrer unbeweglichen Wirtschaftsgüter 15 EStG 6320 Mietnebenkosten Miete/Aufwendungen f. doppelte Haushaltsführung Heizung Gas, Strom, Wasser Reinigung Instandhaltung betrieblicher Räume Abgaben für betrieblich genutzten Grundbesitz Sonstige Raumkosten Grundstücksaufwendungen betrieblich Zuwendungen, Spenden, steuerlich nicht abziehbar Zuwendungen, Spenden für mildtätige Zwecke Zuwendungen, Spenden für kirchl., relig., gem. Zw Zuwendungen, Spenden an politische Parteien Beiträge und Spenden an unabh. Wählerver Versicherungen PKW-Versicherungen PKW-Versicherungen II Rechtschutz Haftpflicht Maschinenversicherung Kraftfahrzeugversicherungen Netto-Prämie für Rückdeckung künft. Vers.leist Inventarversicherungen Betriebsausfallversicherungen Sonstige Betriebsversicherungen Beiträge Grundabgaben (Wasserlasten, Bodenverband) Steuerlich abzugsfähige Verspätungszuschläge,Zw.G Steuerlich nicht abzugsfähige Verspätungszuschläge Ausgleichsabgabe nach dem Schwerbehinderten Ges Sonstige Abgaben Raparaturen Unterhaltung Wohngebäude Unterhaltung Wirtschaftsgebäude Reparaturen, Instandhaltung techn.anlagen,masch Reparaturen und Instandhaltung von anderen Anlagen und Betriebs- und Geschäftsausstattung 6475 Zuführung zu Aufwandsrückstellungen Reparaturen, Instandhaltung andere Anlagen Unterhaltung Hardware Unterhaltung Drucker (Toner) Unterhaltung Software GWG bis 150 Euro Fahrzeugkosten

Vereinskontenrahmen. Stand: 25.01.2016 Seite: 1. HSC-FinanzPlus - Finanz- und Anlagenbuchhaltung 1999-2016 HSC GmbH Dürrweitzschen

Vereinskontenrahmen. Stand: 25.01.2016 Seite: 1. HSC-FinanzPlus - Finanz- und Anlagenbuchhaltung 1999-2016 HSC GmbH Dürrweitzschen Seite: 1 Konto Bezeichnung Anlagevermögen 0091 Selbst geschaffene immat. VG ideeller Bereich 6080 8981 1009 0092 Selbst geschaffene immat. VG Vermögensv. 6080 8991 1009 0093 Selbst geschaffene immat. VG

Mehr

Standardkontenrahmen SKR 04 2 Neu eingeführte Konten (Neu) / Neue Kontenbezeichnung (Bezeichnung) ab 2013

Standardkontenrahmen SKR 04 2 Neu eingeführte Konten (Neu) / Neue Kontenbezeichnung (Bezeichnung) ab 2013 Seite: 1 Neues Konto 0450 Transportanlagen und Ähnliches Transportanlagen und Ähnliches Neues Konto 0635 Geschäftsausstattung Geschäftsausstattung Neues Konto 0645 Betriebsausstattung Betriebsausstattung

Mehr

Standardkontenrahmen SKR 03

Standardkontenrahmen SKR 03 Seite: 1 Konto Bezeichnung Anlagevermögen 0001 Aufwendungen für Ingangsetzung und Erweiterung GB 6050 8981 1014 0010 Konzessionen, Schutzrechte, Lizenzen 6090 1014 0015 Konzessionen 6090 8981 1014 0020

Mehr

Bilanzgliederung gem. 266 HGB

Bilanzgliederung gem. 266 HGB Bilanzgliederung gem. 266 HGB Änderungen nach dem BilMoG 2009 in blau bzw. durchgestrichen Aktivseite A. Anlagevermögen l. lmmaterielle Vermögensgegenstände 1. Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und

Mehr

Kontenrahmenänderungen 2011/2012 - wegen E-Bilanz

Kontenrahmenänderungen 2011/2012 - wegen E-Bilanz Kontenrahmenänderungen 2011/2012 - wegen E-Bilanz Wegweiser Finanzbuchführung Auflage 11 11 Auflage 11 11 Herausgeber: DATEV eg, 90329 Nürnberg 2011-11-03 Copyright DATEV eg: Alle Rechte, auch die des

Mehr

Standardkontenrahmen SKR 03 Neu eingeführte Konten (Neu) / Neue Kontenbezeichnung (Bezeichnung) ab 2013

Standardkontenrahmen SKR 03 Neu eingeführte Konten (Neu) / Neue Kontenbezeichnung (Bezeichnung) ab 2013 Seite: 1 Neue Bezeichnung 0060 Grundstücksgleiche Rechte ohne Bauten Grundstücksgleiche Rechte ohne Bauten Neues Konto 0501 Anteile an verbundenen Unternehmen, Personengesellschaften Neues Konto 0502 Anteile

Mehr

FIBU. Kontenrahmenänderungen 2011/2012 - wegen E-Bilanz. Inhalt. 1 Grundlegende Informationen 3

FIBU. Kontenrahmenänderungen 2011/2012 - wegen E-Bilanz. Inhalt. 1 Grundlegende Informationen 3 Inh 1 Grundlegende Informationen 3 1.1 Wegweiser Kontenrahmenänderungen 3 2 Kontenrahmenänderungen ab 2012 - nur E-Bilanz-Konten 4 2.1 Änderungen im - DATEV-Kontenrahmen 4 2.2 Änderungen im SKR 04 - DATEV-Kontenrahmen

Mehr

Kontennachweis zur Bilanz zum 31.12.2013

Kontennachweis zur Bilanz zum 31.12.2013 Kontennachweis zur Bilanz zum 31.12.2013 AKTIVA entgeltlich erworbene Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen Rechten und Werten 27 EDV-Software 11.663,00

Mehr

Kontenrahmenänderungen 2011/2012

Kontenrahmenänderungen 2011/2012 Wegweiser Finanzbuchführung Auflage 01 12 Auflage 01 12 Herausgeber: DATEV eg, 90329 Nürnberg 2012-01-04 Copyright DATEV eg: Alle Rechte, auch die des Nachdrucks, der Herstellung von Kopien, und der Übersetzung,

Mehr

Standardkontenrahmen SKR 04 Neu eingeführte Konten (Neu) / Neue Kontenbezeichnung (Bezeichnung) ab 2013

Standardkontenrahmen SKR 04 Neu eingeführte Konten (Neu) / Neue Kontenbezeichnung (Bezeichnung) ab 2013 Seite: 1 Neue Bezeichnung 0210 Grundstücksgleiche Rechte ohne Bauten Grundstücksgleiche Rechte ohne Bauten Neues Konto 0450 Transportanlagen und Ähnliches Transportanlagen und Ähnliches Neues Konto 0630

Mehr

Kontenplan. Konto Bezeichnung Kategorie Kontoart USt.Pos USt.

Kontenplan. Konto Bezeichnung Kategorie Kontoart USt.Pos USt. 00100 Konzessionen, gewerbl. Anlagevermögen VSt. 16% VSt. 19% Schutzrechte sowie Lizenzen a.solchen Rechte + Werten Aktiva: 1. Konzessionen, Lizenzen und ähnliche Rechte und Werte 00110 Konzessionen Anlagevermögen

Mehr

Kontennachweis zur Bilanz zum 31.12.2011

Kontennachweis zur Bilanz zum 31.12.2011 Kontennachweis zur Bilanz zum 31.12.2011 AKTIVA entgeltlich erworbene Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen Rechten und Werten 27 EDV-Software 2.680,00

Mehr

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz. Standardkontenrahmen (SKR) 04

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz. Standardkontenrahmen (SKR) 04 DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz Standardkontenrahmen (SKR) 04 DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz Standardkontenrahmen (SKR) 04 Gültig ab 2012 0

Mehr

Kontennachweis zur Bilanz zum 31.12.2012

Kontennachweis zur Bilanz zum 31.12.2012 Kontennachweis zur Bilanz zum 31.12.2012 AKTIVA entgeltlich erworbene Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen Rechten und Werten 27 EDV-Software 7.824,00

Mehr

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz Standardkontenrahmen (SKR) 04 (Abschlussgliederungsprinzip) Gültig ab 2012

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz Standardkontenrahmen (SKR) 04 (Abschlussgliederungsprinzip) Gültig ab 2012 DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmnisierungsgesetz Standardkontenrahmen (SKR) 04 (Abschlussgliederungsprinzip) Gültig ab 2012 Bilanz- 0 Anlagevermögenskonten Bilanz- 0 Anlagevermögenskonten Ausstehende

Mehr

I N H A L T S Ü B E R S I C H T H A U P T K O N T E N R A H M E N 1 (G ü l t i g a b 01.01.2011)

I N H A L T S Ü B E R S I C H T H A U P T K O N T E N R A H M E N 1 (G ü l t i g a b 01.01.2011) I N H A L T S Ü B E R S I C H T H A U P T K O N T E N R A H M E N 1 (G ü l t i g a b 01.01.2011) Konten Thema Konten Thema 0001-0009 Aufwendungen für Ingangsetzung Anlagevermögen 0010-0049 Immaterielle

Mehr

Disclaimer Publication of Merck KGaA, Darmstadt, Germany. In the United States and Canada the subsidiaries of Merck KGaA, Darmstadt, Germany operate

Disclaimer Publication of Merck KGaA, Darmstadt, Germany. In the United States and Canada the subsidiaries of Merck KGaA, Darmstadt, Germany operate Disclaimer Publication of Merck KGaA, Darmstadt, Germany. In the United States and Canada the subsidiaries of Merck KGaA, Darmstadt, Germany operate under the umbrella brand EMD. BILANZ Blatt 1 AKTIVA

Mehr

Jahresabschluss. 31. Dezember 2012. in EUR. 7P Infolytics AG. Bonner Straße 484-486 50968 Köln Köln-Süd 219 5820 0066

Jahresabschluss. 31. Dezember 2012. in EUR. 7P Infolytics AG. Bonner Straße 484-486 50968 Köln Köln-Süd 219 5820 0066 Jahresabschluss Deckblatt 31. Dezember 2012 in EUR 7P Infolytics AG Bonner Straße 484-486 50968 Köln Köln-Süd 219 5820 0066 13.05.2013 1-8 Bilanz AKTIVA Bereich EUR A. Anlagevermögen I. Immaterielle Vermögensgegenstände

Mehr

Kontennachweis zur Bilanz zum 31.12.2011

Kontennachweis zur Bilanz zum 31.12.2011 Kontennachweis zur Bilanz zum 31.12.2011 AKTIVA entgeltlich erworbene Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen Rechten und Werten 27 EDV-Software 20.959,00

Mehr

Disclaimer Publication of Merck KGaA, Darmstadt, Germany. In the United States and Canada the subsidiaries of Merck KGaA, Darmstadt, Germany operate

Disclaimer Publication of Merck KGaA, Darmstadt, Germany. In the United States and Canada the subsidiaries of Merck KGaA, Darmstadt, Germany operate Disclaimer Publication of Merck KGaA, Darmstadt, Germany. In the United States and Canada the subsidiaries of Merck KGaA, Darmstadt, Germany operate under the umbrella brand EMD. BILANZ Blatt 1 AKTIVA

Mehr

LAND-DATA kr + kr+ Gewerbe. Regenerative Energien: Wind Sonne Biogas. Vor- und nachgelagerte Dienstleistungen für die Landwirtschaft

LAND-DATA kr + kr+ Gewerbe. Regenerative Energien: Wind Sonne Biogas. Vor- und nachgelagerte Dienstleistungen für die Landwirtschaft LAND-DATA kr + Gewerbe Vor- und nachgelagerte Dienstleistungen für die Landwirtschaft Regenerative Energien: Wind Sonne Biogas kr+ Kleines Gewerbe Handwerk Einzelhandel Kleinunternehmer LAND-DATA GmbH

Mehr

Bilanz der Braunschweiger Versorgungs-AG & Co. KG, Braunschweig, zum 31. Dezember 2012

Bilanz der Braunschweiger Versorgungs-AG & Co. KG, Braunschweig, zum 31. Dezember 2012 Bilanz der Braunschweiger Versorgungs-AG & Co. KG, Braunschweig, zum 31. Dezember 2012 31.12.2012 31.12.2012 31.12.2012 31.12.2012 31.12.2012 31.12.2012 31.12.2012 31.12.2012 31.12.2012 31.12.2012 31.12.2012

Mehr

Kontenrahmenänderungen 2011/ wegen E-Bilanz

Kontenrahmenänderungen 2011/ wegen E-Bilanz Seite 1 von 5 Kontenrahmenänderungen 2011/2012 - wegen E-Bilanz 1 Grundstücksgleiche Rechte ohne Bauten 0060 0210 2 Anteile an verbundenen Unternehmen, Personengesellschaften 0501 0803 3 Anteile an verbundenen

Mehr

Kontenrahmenänderungen 2012 für voks-fibu

Kontenrahmenänderungen 2012 für voks-fibu Kontenrahmenänderungen 2012 für voks-fibu Kontenrahmen- SKR03 SKR04 Bezeichnung geändert 60 210 Grundstücksgleiche Rechte ohne Bauten Grundstücksgleiche Rechte ohne Bauten Neu 501 803 Neu 502 804 Neu 503

Mehr

SKR03 Neue Konten 2012:

SKR03 Neue Konten 2012: SKR03 Neue Konten 2012: Nr. Bezeichnung Kontoart Nebenkto Bilanz 501 Anteile an verbundenen Unternehmen, Personengesellschaften 502 Anteile an verbundenen Unternehmen, Kapitalgesellschaften 503 Anteile

Mehr

Kontenplan. Konto Bezeichnung Kategorie Kontoart USt.Pos USt.

Kontenplan. Konto Bezeichnung Kategorie Kontoart USt.Pos USt. 00200 Konzessionen, gewerbliche Anlagevermögen VSt. 16% Schutzrechte, Lizenzen Aktiva: 1. Konzessionen, Lizenzen und ähnliche Rechte und Werte 00210 Konzessionen Anlagevermögen VSt. 16% Aktiva: 1. Konzessionen,

Mehr

GEWINNERMITTLUNG nach 4 Abs. 3 EStG vom 01.01.2009 bis 31.12.2009

GEWINNERMITTLUNG nach 4 Abs. 3 EStG vom 01.01.2009 bis 31.12.2009 GEWINNERMITTLUNG nach 4 Abs. 3 EStG vom 01.01.2009 bis 31.12.2009 Euro Euro Euro A. BETRIEBSEINNAHMEN 1. Einnahmen 247.541,19 240.826,17 2. Privatanteile 2.986,18 3.955,54 3. Neutrale Erträge 446,00 446,00

Mehr

SKR04 Neue Konten 2012:

SKR04 Neue Konten 2012: SKR04 Neue Konten 2012: Nr. Bezeichnung Kontoart Nebenkto Bilanz 450 Transportanlagen und Ähnliches Anlage 1406 X 630 Betriebsausstattung Anlage 1406 X 635 Geschäftsausstattung Anlage 1406 X 803 Anteile

Mehr

I. Gezeichnetes Kapital 25.000,00 25.000,00. II. Gewinnrücklagen 641.000,00 661.000,00. III. Bilanzgewinn 7.495,78 9.454,54 673.495,78 695.

I. Gezeichnetes Kapital 25.000,00 25.000,00. II. Gewinnrücklagen 641.000,00 661.000,00. III. Bilanzgewinn 7.495,78 9.454,54 673.495,78 695. B I L A N Z zum 31.12.2013 Seite 1 von 16 A K T I V A A. Anlagevermögen I. Immaterielle Vermögensgegenstände 1. Geschäfts- und Firmenwert 79.660,00 111.140,00 79.660,00 111.140,00 II. Sachanlagen 1. Betriebs-

Mehr

JAHRESABSCHLUSS. zum 31. Dezember der Firma. Musterfirma Musterweg Musterstadt. Finanzamt: Freiburg-Stadt Steuer-Nr.

JAHRESABSCHLUSS. zum 31. Dezember der Firma. Musterfirma Musterweg Musterstadt. Finanzamt: Freiburg-Stadt Steuer-Nr. JAHRESABSCHLUSS zum 31. Dezember 2016 der Firma Musterfirma Musterweg 100 79100 Musterstadt Finanzamt: Freiburg-Stadt Steuer-Nr.: 63 001 00019 Bilanz zum 31. Dezember 2016 AKTIVA EUR Ausstehende Einlagen

Mehr

Ärztekontenrahmen. Stand: 25.01.2016 Seite: 1. HSC-FinanzPlus - Finanz- und Anlagenbuchhaltung 1999-2016 HSC GmbH Dürrweitzschen

Ärztekontenrahmen. Stand: 25.01.2016 Seite: 1. HSC-FinanzPlus - Finanz- und Anlagenbuchhaltung 1999-2016 HSC GmbH Dürrweitzschen Seite: 1 Konto Bezeichnung Anlagevermögen 0010 Grund und Boden 6172 0020 Grundstücksanteil Praxis 6172 0030 Grundstücksanteil des häuslichen Arbeitszimmers 6160 8981 1021 0035 Gebäudeteil des häuslichen

Mehr

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz DTEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz E-Bilanz Standardkontenrahmen (SKR) 04 für Kapitalgesellschaften- und Co. Gültig für 2013 Bilanz-/GuV-osten Bilanz-/GuV-osten rogr.- 0 nlagevermögen

Mehr

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz DTEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz E-Bilanz Standardkontenrahmen (SKR) 04 für Kapitalgesellschaften Gültig für 2013 Bilanz-/GuV-osten Bilanz-/GuV-osten rogr.- 0 nlagevermögen

Mehr

DATEV-Kontenrahmen nach IFRS/IAS und dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz Standardkontenrahmen (SKR) 04 Gültig für 2015

DATEV-Kontenrahmen nach IFRS/IAS und dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz Standardkontenrahmen (SKR) 04 Gültig für 2015 DATEV-Kontenrahmen nach und dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz Standardkontenrahmen (SKR) 04 Gültig für 2015 0 Anlagevermögenskonten Ausstehende Einlagen auf das gezeichnete Kapital -Auffangposten 1

Mehr

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz. Standardkontenrahmen (SKR) 03

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz. Standardkontenrahmen (SKR) 03 DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz Standardkontenrahmen (SKR) 03 DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz Standardkontenrahmen (SKR) 03 Gültig ab 2012 0

Mehr

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz DTEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz E-Bilanz Standardkontenrahmen (SKR) 04 für Kapitalgesellschaften Gültig für 2012 Bilanz-/GuV-osten Bilanz-/GuV-osten rogr.- 0 nlagevermögen

Mehr

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz Branchenpaket für Hotels und Gaststätten (Basis SKR 0 Gültig für 2015 Bilanz-/GuV- Progr.- 0 Bilanz-/GuV- Progr.- 0 2) 2) Anlagevermögen Anlagevermögen

Mehr

Kontenplan. Konto Bezeichnung Kategorie Kontoart USt.Pos USt. 00200 Maschinen, Werkzeuge und Anlagevermögen Sachanlagen VSt. 16% VSt.

Kontenplan. Konto Bezeichnung Kategorie Kontoart USt.Pos USt. 00200 Maschinen, Werkzeuge und Anlagevermögen Sachanlagen VSt. 16% VSt. 00010 Grund und Boden Anlagevermögen Sachanlagen Aktiva: 1. Grundstücke. grundstücksgleiche Rechte und Bauten 00020 Grund und Boden (unbebaut) Anlagevermögen Sachanlagen Aktiva: 1. Grundstücke. grundstücksgleiche

Mehr

1. andere Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung 900,00 775,00. 1. sonstige Vermögensgegenstände 27.044,88 19.185,03

1. andere Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung 900,00 775,00. 1. sonstige Vermögensgegenstände 27.044,88 19.185,03 Blatt 1 Vorläufige Bilanz zum 31. Dezember 2014 AKTIVA Geschäftsjahr EUR Vorjahr EUR A. Anlagevermögen I. Sachanlagen 1. andere Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung 900,00 775,00 B. Umlaufvermögen

Mehr

Personengesellschaft Gesamtkostenverfahren

Personengesellschaft Gesamtkostenverfahren 1/29 Ebene 1 2 Bezeichnung Bilanz Bilanzsumme, Summe Aktiva 3 Rückständige Einzahlungen 4 Ausstehende Einlagen, davon eingefordert Anwendungszeitpunkt BilMoG 4 Ausstehende Einlagen, davon nicht eingefordert

Mehr

Stand Musterauswertung März 2010. Handelsbilanz. MusterGmbH Schreinerei und Ladenbau Präsentationsdatenbestand Nürnberg. zum. A.

Stand Musterauswertung März 2010. Handelsbilanz. MusterGmbH Schreinerei und Ladenbau Präsentationsdatenbestand Nürnberg. zum. A. Handelsbilanz AKTIVA 31. Dezember 2009 PASSIVA zum A. Anlagevermögen I. Immaterielle Vermögensgegenstände 1. Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen

Mehr

SKR03 Datum: 16.05.2012

SKR03 Datum: 16.05.2012 SKR03 Datum: 16.05.2012 Kontenklasse 0 0180 - Geschäfts-, Fabrik- und andere Bauten 0517 Beteiligungen an Kapitalgesellschaften 0740 Verbindl. gegenüber Gesellschaftern - 0188 im Bau 0518 Beteiligungen

Mehr

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz DTEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz E-Bilanz Standardkontenrahmen (SKR) 04 für Kapitalgesellschaften Gültig für 2015 Bilanz-/GuV-osten Bilanz-/GuV-osten rogr.- bschl.- 0 nlagevermögen

Mehr

Kontenplan (Auszug) zur E-Bilanz für Kapitalgesellschaften

Kontenplan (Auszug) zur E-Bilanz für Kapitalgesellschaften Kontenplan (Auszug) zur E- für Kapitalgesellschaften Nachfolgend wird der Sachkontenrahmenplan der DATEV (SKR 03) auszugsweise wiedergegeben. Insbesondere sind die Positionen der Handelsbilanz dargestellt,

Mehr

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz DTEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz E-Bilanz Standardkontenrahmen (SKR) 03 für Kapitalgesellschaften Gültig für 2015 Bilanz-/GuV-osten Bilanz-/GuV-osten E-Bilanz- Vers. 5.3 rogr.-

Mehr

DATEV-Kontenrahmen Standardkontenrahmen (SKR) 63 zur Branchenlösung für VW-Konzern-Händler (SEAT und SKODA) Gültig ab 2009

DATEV-Kontenrahmen Standardkontenrahmen (SKR) 63 zur Branchenlösung für VW-Konzern-Händler (SEAT und SKODA) Gültig ab 2009 DATEV-Kontenrahmen Standardkontenrahmen (SKR) 63 zur Branchenlösung für VW-Konzern-Händler (SEAT SKODA) Gültig ab 2009 0 Anlage- Kapitalkonten 0 Anlage- Kapitalkonten Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte

Mehr

E-Bilanz. Fertigstellungsstatus des Berichts. Bilanz GuV. Berichtsbestandteile. Bilanz enthält Ausweis des Bilanzgewinns.

E-Bilanz. Fertigstellungsstatus des Berichts. Bilanz GuV. Berichtsbestandteile. Bilanz enthält Ausweis des Bilanzgewinns. EBilanz Allgemeine Informationen 01.01. 31.12.2013 Dokumentinformation Identifikationsmerkmale des Dokuments Erstellungsdatum 17.04.2014 Informationen zum Bericht Identifikationsmerkmale des Berichts Art

Mehr

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz DTEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz E-Bilanz Standardkontenrahmen (SKR) 03 für Einzelunternehmen Gültig für 2013 Bilanz-/GuV-osten Bilanz-/GuV-osten rogr.- zweck 0 nlage- und Kapitalkonten

Mehr

Sackmann. das Lehrbuch für die Meisterprüfung. Beilage zum. Rechnungswesen. für DATEV SKR 03. 39. Auflage. Teil III.

Sackmann. das Lehrbuch für die Meisterprüfung. Beilage zum. Rechnungswesen. für DATEV SKR 03. 39. Auflage. Teil III. 39. Auflage Sackmann das Lehrbuch für die Meisterprüfung Beilage zum Rechnungswesen für DATEV SKR 03 Teil III Rechnungswesen Betrieb und Wirtschaft Recht und Steuern Kontenplan auf der Grundlage von DATEV

Mehr

AKTIVA. 0 Sachanlagen (Fortsetzung)

AKTIVA. 0 Sachanlagen (Fortsetzung) Industriekontenrahmen (IKR) für Aus- und Weiterbildung unter Bezugnahme auf den IKR in DEITERMANN, M../SCHMOLKE, S./RÜCKWART, W.-D.: Industrielles Rechnungswesen (IKR), Winklers Verlag, Darmstadt 2012

Mehr

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz DTEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz E-Bilanz Standardkontenrahmen (SKR) 03 für Einzelunternehmen Gültig für 2012 Bilanz-/GuV-osten Bilanz-/GuV-osten E-Bilanz- rogr.- 0 nlage- und

Mehr

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetz für Kfz-Branche (SKR 51) Gültig für 2016

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetz für Kfz-Branche (SKR 51) Gültig für 2016 DATEV-ontenrahmen nach dem Bilanzrichtlinie-msetzungsgesetz für fz-branche (SR 51) Gültig für 2016 Bilanz- 0 Anlage- und apitalkonten Bilanz- 0 Anlage- und apitalkonten für die Ingangsetzung und Erweiterung

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Bescheinigung. Bilanz zum 31. Dezember 2011. Kontennachweis zur Bilanz zum 31. Dezember 2011. Anlagenspiegel zum 31.

Inhaltsverzeichnis. Bescheinigung. Bilanz zum 31. Dezember 2011. Kontennachweis zur Bilanz zum 31. Dezember 2011. Anlagenspiegel zum 31. Inhaltsverzeichnis Bescheinigung Bilanz zum 31. Dezember 2011 Kontennachweis zur Bilanz zum 31. Dezember 2011 Anlagenspiegel zum 31. Dezember 2011 Anlagenspiegel nach Konten zum 31. Dezember 2011 Gewinn-

Mehr

Vorlage 1 Bilanz und GuV

Vorlage 1 Bilanz und GuV Vorlage 1 Bilanz und GuV Der Jahresabschluss ist die wichtigste und am weitesten verbreitete Form der Ergebnisrechnung. Die grundlegenden Vorschriften zum Jahresabschluss ergeben sich aus 242 HGB. Danach

Mehr

Vorlage 1 Bilanz und GuV

Vorlage 1 Bilanz und GuV Vorlage 1 Bilanz und GuV Der Jahresabschluss ist die wichtigste und am weitesten verbreitete Form der Ergebnisrechnung. Die grundlegenden Vorschriften zum Jahresabschluss ergeben sich aus 242 HGB. Danach

Mehr

Verordnung über die Rechnungs- und Buchführungspflichten der Pflegeeinrichtungen (Pflege-Buchführungsverordnung PBV)

Verordnung über die Rechnungs- und Buchführungspflichten der Pflegeeinrichtungen (Pflege-Buchführungsverordnung PBV) Verordnung über die Rechnungs- und Buchführungspflichten der Pflegeeinrichtungen (Pflege-Buchführungsverordnung PBV) Aktivseite Anlage 1 - Gliederung der Bilanz A. Ausstehende Einlagen auf das gezeichnete/gewährte

Mehr

BILANZ. Uslarer Badeland e.g. Betrieb eines Hallenbades, Uslar. zum. A. Eigenkapital. B. Rückstellungen. C. Verbindlichkeiten

BILANZ. Uslarer Badeland e.g. Betrieb eines Hallenbades, Uslar. zum. A. Eigenkapital. B. Rückstellungen. C. Verbindlichkeiten Blatt 1 BILANZ zum AKTIVA 31. Dezember 2015 PASSIVA A. Anlagevermögen I. Sachanlagen 1. andere Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung 6.849,00 11.219,00 B. Umlaufvermögen I. Forderungen und sonstige

Mehr

Rechenvorschrift nach E-Bilanz Standardkontenrahmen SKR 04 2

Rechenvorschrift nach E-Bilanz Standardkontenrahmen SKR 04 2 Seite: 1 E-Bilanz Taxonomie Version 5.1 (2012 bis 2013/2014) Bilanz Bilanzsumme, Summe Aktiva S Rückständige Einzahlungen 601000 0010, 0040 Ausstehende Einlagen, davon eingefordert 602000 Ausstehende Einlagen,

Mehr

Kontenplan (Auszug) zur E-Bilanz für Einzelunternehmen

Kontenplan (Auszug) zur E-Bilanz für Einzelunternehmen Kontenplan (Auszug) zur E- für Einzelunternehmen Nachfolgend wird der Sachkontenrahmenplan der DATEV (SKR 03) auszugsweise wiedergegeben. Insbesondere sind die Positionen der Handelsbilanz dargestellt,

Mehr

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrichtlinien-Gesetz Standardkontenrahmen (SKR) 03 Gültig ab 2006

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrichtlinien-Gesetz Standardkontenrahmen (SKR) 03 Gültig ab 2006 DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrichtlinien-Gesetz Standardkontenrahmen (SKR) 03 Gültig ab 2006 0 Anlage- Kapitalkonten 0 Anlage- Kapitalkonten für die Ingangsetzung Erweiterung des Geschäftsbetriebs

Mehr

Neue Konten ab 2015 in allen Branchenpaketen auf Basis von SKR49

Neue Konten ab 2015 in allen Branchenpaketen auf Basis von SKR49 0634 Erhaltene Anzahlungen auf Bestellung (von Vorräten offen abgesetzt) 0640 Ausstehende Einlagen auf das gezeichnete Kapital, eingefordert (Forderungen, nicht eingeforderte ausstehende Einlagen s. Konto

Mehr

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz DTEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz E-Bilanz Standardkontenrahmen (SKR) 04 für ersonengesellschaften Gültig für 2015 Bilanz-/GuV-osten Bilanz-/GuV-osten rogr.- bschl.- zweck 0

Mehr

Verordnung über Formblätter für die Gliederung des Jahresabschlusses von Wohnungsunternehmen

Verordnung über Formblätter für die Gliederung des Jahresabschlusses von Wohnungsunternehmen Verordnung über Formblätter für die Gliederung des Jahresabschlusses von Wohnungsunternehmen JAbschlWUV Ausfertigungsdatum: 22.09.1970 Vollzitat: "Verordnung über Formblätter für die Gliederung des Jahresabschlusses

Mehr

DATEV-Kontenrahmen nach IFRS/IAS und dem Bilanzrichtlinien-Gesetz Standardkontenrahmen (SKR) 03 Gültig ab 2008

DATEV-Kontenrahmen nach IFRS/IAS und dem Bilanzrichtlinien-Gesetz Standardkontenrahmen (SKR) 03 Gültig ab 2008 DATEV-Kontenrahmen nach und dem Bilanzrichtlinien-Gesetz Standardkontenrahmen (SKR) 03 Gültig ab 2008 0 Anlage- und Kapitalkonten Aufwendungen für die Ingangsetzung und Erweiterung des Geschäftsbetriebs

Mehr

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz DTEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz E-Bilanz Standardkontenrahmen (SKR) 04 für Einzelunternehmen Gültig für 2015 Bilanz-/GuV-osten Bilanz-/GuV-osten rogr.- bschl.- zweck 0 nlagevermögen

Mehr

Muster Muster /40270/2005 Testholz Einzelfirma Blatt 1

Muster Muster /40270/2005 Testholz Einzelfirma Blatt 1 Alle Konten 1 bis 9999 Blatt 1 135 EDV-Software 1,00S -798,00-199,80 1,00 S 150 Geschäfts- oder Firmenwert 8.666,00S 55,59 667,00 7.999,00 S 235 Grundstückswert bebauter Grundstücke 15.00 15.00 240 Geschäftsbauten

Mehr

Rumpf-Kontenrahmen MMKR

Rumpf-Kontenrahmen MMKR Rumpf-Kontenrahmen MMKR Daimler Vertragspartner 2011 Kontenklasse 0 Aufwendungen für Ingangsetzung und Erweiterung des Geschäftsbetriebes und Währungsumstellung 0001... Aufwendungen für die Ingangsetzung

Mehr

Kontenrahmen KR 30 für Ärzte Anlage und Kapitalkonten

Kontenrahmen KR 30 für Ärzte Anlage und Kapitalkonten Kontenrahmen KR 30 für Ärzte Anlage und Kapitalkonten 10 Grund und Boden 20 Grundstücksanteil Praxis 30 Grundstücksanteil des häuslichen Arbeitszimmers 35 Gebäudeteil des häuslichen Arbeitszimmers 100

Mehr

Finanzplan der Stadion GmbH

Finanzplan der Stadion GmbH Finanzplan der Stadion GmbH Plan Plan Ist 2004 2003 2002 Mittelbedarf Investitionen Immaterielle Vermögensgegenstände 0 0 0 Grundstücke 0 0 0 - davon Gebäude 0 0 0 Bauten auf fremden Grundstücken 300.000

Mehr

28. Hauptabschluss- / Betriebsübersicht

28. Hauptabschluss- / Betriebsübersicht 28. Hauptabschluss- / Betriebsübersicht 28.1. Richtig oder falsch? a. falsch b. richtig c. richtig d. richtig e. falsch f. falsch g. falsch h. falsch i. richtig j. falsch k. falsch l. richtig m. richtig

Mehr

DATEV-Kontenrahmen nach IFRS/IAS und dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz Standardkontenrahmen (SKR) 03 Gültig für 2014

DATEV-Kontenrahmen nach IFRS/IAS und dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz Standardkontenrahmen (SKR) 03 Gültig für 2014 DATEV-Kontenrahmen nach und dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz Standardkontenrahmen (SKR) 03 Gültig für 2014 0 Anlage- und Kapitalkonten K 0600-0809 K 0814 K 0816-0848 K 0850-0852 K 0855-0856 K 0860-0961

Mehr

Kanzlei Rechnungswesen/Bilanz Musterauswertungen Jahresabschluss (Rechtsformen)

Kanzlei Rechnungswesen/Bilanz Musterauswertungen Jahresabschluss (Rechtsformen) Kanzlei Rechnungswesen/Bilanz Musterauswertungen Jahresabschluss (Rechtsformen) Gewinnermittlung nach 4 Abs. 3 EStG Für Mandanten, die nicht zur Bilanzierung verpflichtet sind, ermöglicht Ihnen das DATEV-System

Mehr

Bericht über den. zum 31.12.2010. LouisXV Peter Kemper In der Schlenke 32. 59192 Bergkamen. Finanzamt: Hamm Steuernummer: 322/5142/1043

Bericht über den. zum 31.12.2010. LouisXV Peter Kemper In der Schlenke 32. 59192 Bergkamen. Finanzamt: Hamm Steuernummer: 322/5142/1043 Bericht über den JAHRESABSCHLUSS zum 31.12.2010 LouisXV Peter Kemper In der Schlenke 32 59192 Bergkamen Finanzamt: Hamm Steuernummer: 322/5142/1043 LouisXV, Peter Kemper Seite 2 von 21 Inhaltsverzeichnis

Mehr

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz Standardkontenrahmen (SKR) 04 (Abschlussgliederungsprinzip) Gültig für 2015

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz Standardkontenrahmen (SKR) 04 (Abschlussgliederungsprinzip) Gültig für 2015 DATEV-ontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmnisierungsgesetz Standardkontenrahmen (SR) 04 (Abschlussgliederungsprinzip) Gültig für 2015 Bilanz- 0 Anlagevermögenskonten Bilanz- 0 Anlagevermögenskonten Ausstehende

Mehr

addison E-Bilanz Konten 2012 Produktinfo Produktdokumentation Installation

addison E-Bilanz Konten 2012 Produktinfo Produktdokumentation Installation addison Produktinfo Produktdokumentation Installation ADDISON Kontenrahmenänderungen Benutzerhandbuch Stand: November 2011 Copyright (C) 2011 ADDISON Software und Service GmbH Die Angaben in den folgenden

Mehr

Zuordnung der Konten und Buchungsschlüssel zu den Kennziffern der Umsatzsteuer-Voranmeldung. Kontenrahmen 13

Zuordnung der Konten und Buchungsschlüssel zu den Kennziffern der Umsatzsteuer-Voranmeldung. Kontenrahmen 13 Zuordnung der Konten und Buchungsschlüssel zu den Kennziffern der Umsatzsteuer-Voranmeldung Kontenrahmen 13 Inhaltsverzeichnis 1. Zuordnung der Konten... 1 2. Zuordnung der Buchungsschlüssel (Standarderfassung)...

Mehr

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz Standardkontenrahmen (SKR) 04 (Abschlussgliederungsprinzip) Gültig ab 2013

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz Standardkontenrahmen (SKR) 04 (Abschlussgliederungsprinzip) Gültig ab 2013 DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmnisierungsgesetz Standardkontenrahmen (SKR) 04 (Abschlussgliederungsprinzip) ültig ab 2013 Bilanz- 0 Anlagevermögenskonten Bilanz- 0 Anlagevermögenskonten Ausstehende

Mehr

JAHRESABSCHLUSS. Diplom-Kaufmann Dr. Hans-Dieter Feuerlein Wirtschaftsprüfer Steuerberater. Kaarster Str Neuss. zum 31.

JAHRESABSCHLUSS. Diplom-Kaufmann Dr. Hans-Dieter Feuerlein Wirtschaftsprüfer Steuerberater. Kaarster Str Neuss. zum 31. Diplom-Kaufmann Dr. Hans-Dieter Feuerlein Wirtschaftsprüfer Steuerberater Kaarster Str. 50 41462 Neuss JAHRESABSCHLUSS zum 31. Dezember 2007 Kunstcafe EinBlick gemeinnütz. GmbH Cafe - Integrationsfirma

Mehr

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz Standardkontenrahmen (SKR) 04 (Abschlussgliederungsprinzip) Gültig ab 2011

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz Standardkontenrahmen (SKR) 04 (Abschlussgliederungsprinzip) Gültig ab 2011 DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmnisierungsgesetz Standardkontenrahmen (SKR) 04 (Abschlussgliederungsprinzip) ültig ab 2011 0 Anlagevermögenskonten 0 Anlagevermögenskonten Ausstehende Einlagen

Mehr

Zeile Kennzahl Inhalt Formular EÜR Zuordnung / Eintrag Lexware buchhalter

Zeile Kennzahl Inhalt Formular EÜR Zuordnung / Eintrag Lexware buchhalter Übersicht zu den Einträgen der Anlage EÜR 2008 Einnahmen: 1-3 Firmenangaben Firmenstammdaten 4 100 Art des Betriebes Firmenstammdaten im Bereich Einstellungen: Auswahl Kleinunternehmer 5 111 Betrieb veräußert..

Mehr

per Dezember (14) 2015 Mandant Konto-Nr. Kontobezeichnung USt Saldo Monatsumsatz Jahresumsatz Anfangsbestand

per Dezember (14) 2015 Mandant Konto-Nr. Kontobezeichnung USt Saldo Monatsumsatz Jahresumsatz Anfangsbestand 150 Geschäfts- oder Firmenwert 606,00S 51,00H 607,00H 1.213,00S 235 Grundstückswerte eigener 284.643,93S 0,00S 0,00S 284.643,93S bebauter Grundstücke 240 RS/TS/Waschhalle 264.063,00S 2.751,00H 33.008,00H

Mehr

www.facebook.com/meinervb Jahresbericht 2014 Raiffeisen-Volksbank eg Aurich Detern Friedeburg Großefehn Holtrop Uplengen Wiesmoor Wittmund

www.facebook.com/meinervb Jahresbericht 2014 Raiffeisen-Volksbank eg Aurich Detern Friedeburg Großefehn Holtrop Uplengen Wiesmoor Wittmund www.facebook.com/meinervb Jahresbericht 214 Raiffeisen-Volksbank eg Aurich Detern Friedeburg Großefehn Holtrop Uplengen Wiesmoor Wittmund www.meine-rvb.de 8 285 622 97 ! " $%&' '( $)'$*+$!,%-./ % 1 &(&

Mehr

Talanx Asset Management GmbH Jahresabschluss 2012. eine Marke der

Talanx Asset Management GmbH Jahresabschluss 2012. eine Marke der Talanx Asset Management GmbH Jahresabschluss 2012 eine Marke der Bilanz. Bilanz zum 31. Dezember 2012 A K T I V A 31.12.2012 31.12.2012 31.12.2011 A. Anlagevermögen I. Immaterielle Vermögensgegenstände

Mehr

1. andere Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung , ,00

1. andere Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung , ,00 Blatt 1 AKTIVA Geschäftsjahr Vorjahr A. Ausstehende Einlagen auf das gezeichnete Kapital 25.000,00 25.000,00 B. Anlagevermögen I. Immaterielle Vermögensgegenstände 1. Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte

Mehr

Jahresabschluss. Überblick + Ausweis

Jahresabschluss. Überblick + Ausweis Jahresabschluss Überblick + Ausweis Prof. Dr. Werner Müller https://mueller-consulting.jimdo.com/ rechnungswesen/hgb-bilanzierung-steuer/ https://www.noteninflation.de/an-meine-studenten/ 1.5 Inventur,

Mehr

für Management und Training -Betriebswirt- Ambossweg 1a 58339 Breckerfeld Kontenrahmen

für Management und Training -Betriebswirt- Ambossweg 1a 58339 Breckerfeld Kontenrahmen Seite 1 Copyright Autor MTF Unternehmensberatung Georg Freund für Management und Training -Betriebswirt- Ambossweg 1a 58339 Breckerfeld Fach: Rechnungswesen Kontenrahmen Rechtsstand: 2011 / 2012 Gesetzliche

Mehr

DATEV-Kontenrahmen nach IFRS/IAS und dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz Standardkontenrahmen (SKR) 03 Gültig für 2015

DATEV-Kontenrahmen nach IFRS/IAS und dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz Standardkontenrahmen (SKR) 03 Gültig für 2015 DATEV-Kontenrahmen nach und dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz Standardkontenrahmen (SKR) 03 Gültig für 2015 0 Anlage- und Kapitalkonten K 0600-0809 K 0814 K 0816-0848 K 0850-0852 K 0855-0856 K 0860-0961

Mehr

JAHRESABSCHLUSS Fairmondo eg Online - Plattform

JAHRESABSCHLUSS Fairmondo eg Online - Plattform Andreas Wirth Steuerberatungsgesellschaft mbh Ullsteinstraße 114 12109 JAHRESABSCHLUSS zum 31. Dezember 2014 Online - Plattform Glogauer Str. 21 10999 Finanzamt: für Körperschaften III Steuer-Nr: 29/029/02133

Mehr

Kontenrahmen Stand Januar 2015, basierend auf DATEV SKR 03

Kontenrahmen Stand Januar 2015, basierend auf DATEV SKR 03 Kontenrahmen basierend auf DATEV SKR03 Kontenrahmen Stand Januar 2015, basierend auf DATEV SKR 03 Dieser Kontenrahmen dient der Verwendung in Lehrgängen und Prüfungen im Bereich Finanzbuchführung. Mit

Mehr

Kontennachweis zur Bilanz zum

Kontennachweis zur Bilanz zum Kontennachweis zur Bilanz zum 31.12.2013 AKTIVA entgeltlich erworbene Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen Rechten und Werten 27 EDV-Software 10.960,00

Mehr

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz DTEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz E-Bilanz Standardkontenrahmen (SKR) 04 für Kapitalgesellschaften- und Co. Gültig für 2015 Bilanz-/GuV-osten Bilanz-/GuV-osten rogr.- bschl.-

Mehr

SKR04 Datum:

SKR04 Datum: SKR04 Datum: 16.05.2012 Kontenklasse 0 0329 Gebäudeteil des häuslichen 1185 Geleistete Anzahlungen 15% Vorsteue Arbeitszimmers 0800 - Anteile an verbundenen Unternehmen 1186 Geleistete Anzahlungen 19%

Mehr

Jahresabschluss. der. Industrie- und Handelskammer Nürnberg für Mitteifranken

Jahresabschluss. der. Industrie- und Handelskammer Nürnberg für Mitteifranken Jahresabschluss der Industrie- und Handelskammer Nürnberg für Mitteifranken zum 31.12.2013 Inhalt - Bilanz - Gewinn und Verlustrechnung (GuV) - Finanzrechnung 1. Immaterielle Vermögensgegenstände 245.839.00

Mehr

JAHRESABSCHLUSS. DLRG Wedel e.v. 22873 Wedel. zum 31. Dezember 2014

JAHRESABSCHLUSS. DLRG Wedel e.v. 22873 Wedel. zum 31. Dezember 2014 JAHRESABSCHLUSS zum 31. Dezember 2014 DLRG Wedel e.v. 22873 Wedel Blatt 1 BILANZ zum 31. Dezember 2014 AKTIVA A.Anlagevermégen. Sachanlagen 1. technische Anlagen und Maschinen 2. andere Anlagen, Betriebs-

Mehr

Vorläufiger Jahresabschluss

Vorläufiger Jahresabschluss Vorläufiger Jahresabschluss für die Zeit vom 01.01.2014-31.12.2014 in EUR Institut für soziale Dreigliederung (staatsunabhängig) Liegnitzer Straße 15 10999 Berlin Bilanz Aktiva A. Anlagevermögen II. Sachanlagen

Mehr

Jahresabschluss. 2. Termin. Prof. Dr. Werner Müller

Jahresabschluss.  2. Termin. Prof. Dr. Werner Müller Jahresabschluss http://prof-dr-mueller.jimdo.com/lehrveranstaltungen/jahresabschluss// 2. Termin Prof. Dr. Werner Müller Jahresabschluss einschließlich Lagebericht; Überblick und Ausweisgrundsätze 266

Mehr

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz DTEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz E-Bilanz Standardkontenrahmen (SKR) 03 für Einzelunternehmen Gültig für 2015 Bilanz-/GuV-osten Bilanz-/GuV-osten rogr.- bschl.- zweck 0 nlage-

Mehr

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz DTEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz E-Bilanz Standardkontenrahmen (SKR) 03 für Einzelunternehmen Gültig für 2014 Bilanz-/GuV-osten Bilanz-/GuV-osten E-Bilanz- Vers. 5.2 rogr.-

Mehr

Klausur Buchführung und Jahresabschluss Sommersemester 2015 Prof. Dr. Jan Schäfer-Kunz 90 Minuten Seite 1/13 1 2 3 4 5 6 7 8 9

Klausur Buchführung und Jahresabschluss Sommersemester 2015 Prof. Dr. Jan Schäfer-Kunz 90 Minuten Seite 1/13 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Sommersemester 2015 Prof. Dr. Jan Schäfer-Kunz 90 Minuten Seite 1/13 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Hilfsmittel Taschenrechner ohne vollständige alphanumerische Tastatur Hinweise zur Bearbeitung der Klausuraufgaben

Mehr