Überblick Produkte. ORACLE AS 10g R3 JAVA Programming. (5 Tage)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Überblick Produkte. ORACLE AS 10g R3 JAVA Programming. (5 Tage)"

Transkript

1

2 Überblick Produkte Überblick Zielgruppen SOA SOA/BAM Bootcamp (4 Tage) Human Workflow, Oracle BPEL, OWSM, BAM, UDDI, Services Registry Zielgruppe: Partner SOA Essentials Human Workflow, Oracle BPEL, OWSM Projektverantwortliche Services Orchestration Stichworte: Installation und Konfiguration von Oracle SOA Suite und Oracle Services Registry (UDDI). Entwicklung Webservices, Oracle ESB, Oracle Rules, Human Workflow, Oracle BPEL, OWSM, JDeveloper. Zielgruppe: Fusion Middleware / SOA Entwickler ORACLE BAM Build Realtime Dashboards Stichworte: SOA, Webservices, Business Activity Monitoring, KPI, BI Analyst, BI Entwickler, Report Entwickler Voraussetzung: Empfohlen: SOA Essentials JAVA ORACLE AS 10g R3 JAVA Programming Stichworte: JDeveloper, JAVA, J2EE, OC4J, EJB, JSP, Servlets, Webservices. Zielgruppe: Webservice Entwickler, Java Entwickler, J2EE Entwickler Voraussetzung: -Generelle Programmierkenntnisse ORACLE AS 10g R3 Build Webservices Stichworte: JDeveloper, SOA, JAVA, J2EE, OC4J, Webservices, Application Server, Deployment. Zielgruppe: Webservice Entwickler, SOA Architekt Voraussetzung: XML, Java, J2EE ORACLE 10g (Fusion) Build J2EE Applications Stichworte: JDeveloper, SOA, JAVA, J2EE, OC4J, EJB, JSP, Servlets, Webservices. Zielgruppe: Webservice Entwickler, Java Entwickler, J2EE Entwickler Voraussetzung: Oracle 10g - JAVA Programmierung Applications PeopleSoft Enterprise Integration Tools Rel Stichworte: SOA, Webservices, Messaging, Component Interface, Business Interlink, Application Engine, Integration Broker. Zielgruppe: SOA Entwickler und Architekten im PeopleSoft Umfeld, techn. PeopleSoft Berater. Voraussetzung: XML, PeopleCode, PeopleTools Siebel Integrating Siebel Applications Stichworte: SOA, BPEL Zielgruppe: Technische Berater Voraussetzung: Siebel Kenntnisse Grundlagen ORACLE JDeveloper 10g Introduction to ADF (Online Kurs) Stichworte: JDeveloper, ADF, SOA, JAVA Webservice Entwickler, Java Entwickler ORACLE 10g XML Fundamentals Stichworte: SOA, XML Webservice Entwickler, technische Berater, Projektmanager Voraussetzung: keine Auch als CD zum Selbststudium erhältlich Stichworte: SOA, Webservices, Application Server Analyst, Projektleiter. Voraussetzung: Keine

3 Übersicht Zielgruppen JAVA Developer SOA/BPEL Developer BAM Developer Applications Developer Projektmanager Analysten Entwickelt Webservices auf Ebene von JAVA. Benötigt KnowHow über grundsätzliche Konzepte des Application Servers, OC4J und der Oracle 10g SOA Suite. Hat umfangreiche Kenntnisse über Geschäftsprozesse und benötigt solides Wissen über die Funktionalitäten der Oracle 10g SOA Suite. Setzt die Anforderungen des Business mit ESB und BPEL um. Ist BAM Administrator, BAM Architekt oder BAM Dashboard Developer. Setzt BAM auf den verschiedenen Ebenen auf. Kann auch Business Analyst mit Interesse am Konzept BAM sein. PeopleSoft oder Siebel Developer, die SOA zur Integration der jeweiligen Prozesse verwenden müssen. Haben spezifische tiefe technische Produktkenntnisse. Projektverantwortliche, Analysten und Designer von Geschäftsprozessen, die eher horizontales und denoch qualifiziertes Wissen über die Konzepte auch auf technischer Seite benötigen.

4 JAVA Developer SOA Essentials Human Workflow, Oracle BPEL, OWSM Projektverantwortliche ORACLE AS 10g R3 Build Webservices Stichworte: JDeveloper, SOA, JAVA, J2EE, OC4J, Webservices, Application Server, Deployment. Zielgruppe: Webservice Entwickler, SOA Architekt Voraussetzung: XML, Java, J2EE ORACLE 10g (Fusion) Build J2EE Applications Stichworte: JDeveloper, SOA, JAVA, J2EE, OC4J, EJB, JSP, Servlets, Webservices. Zielgruppe: Webservice Entwickler, Java Entwickler, J2EE Entwickler Voraussetzung: Oracle 10g - JAVA Programmierung ORACLE AS 10g R3 JAVA Programming Stichworte: JDeveloper, JAVA, J2EE, OC4J, EJB, JSP, Servlets, Webservices. Zielgruppe: Webservice Entwickler, Java Entwickler, J2EE Entwickler Voraussetzung: -Generelle Programmierkenntnisse

5 SOA (BPEL) Developer SOA/BAM Bootcamp (4 Tage) Human Workflow, Oracle BPEL, OWSM, BAM, UDDI, Services Registry Zielgruppe: Partner Services Orchestration Stichworte: Installation und Konfiguration von Oracle SOA Suite und Oracle Services Registry (UDDI). Entwicklung Webservices, Oracle ESB, Oracle Rules, Human Workflow, Oracle BPEL, OWSM, JDeveloper. Zielgruppe: Fusion Middleware / SOA Entwickler ORACLE JDeveloper 10g Introduction to ADF (Online Kurs) Stichworte: JDeveloper, ADF, SOA, JAVA Webservice Entwickler, Java Entwickler ORACLE 10g XML Fundamentals Stichworte: SOA, XML Webservice Entwickler, technische Berater, Projektmanager Voraussetzung: keine Auch als CD zum Selbststudium erhältlich Stichworte: SOA, Webservices, Application Server Analyst, Projektleiter. Voraussetzung: Keine

6 BAM Developer SOA Essentials Human Workflow, Oracle BPEL, OWSM Projektverantwortliche ORACLE BAM Build Realtime Dashboards Stichworte: SOA, Webservices, Business Activity Monitoring, KPI, BI Analyst, BI Entwickler, Report Entwickler Voraussetzung: Empfohlen: SOA Essentials ORACLE JDeveloper 10g Introduction to ADF (Online Kurs) Stichworte: JDeveloper, ADF, SOA, JAVA Webservice Entwickler, Java Entwickler ORACLE 10g XML Fundamentals Stichworte: SOA, XML Webservice Entwickler, technische Berater, Projektmanager Voraussetzung: keine Auch als CD zum Selbststudium erhältlich Stichworte: SOA, Webservices, Application Server Analyst, Projektleiter. Voraussetzung: Keine

7 Siebel/PeopleSoft Developer SOA Essentials Human Workflow, Oracle BPEL, OWSM Projektverantwortliche Services Orchestration Stichworte: Installation und Konfiguration von Oracle SOA Suite und Oracle Services Registry (UDDI). Entwicklung Webservices, Oracle ESB, Oracle Rules, Human Workflow, Oracle BPEL, OWSM, JDeveloper. Zielgruppe: Fusion Middleware / SOA Entwickler PeopleSoft Enterprise Integration Tools Rel Stichworte: SOA, Webservices, Messaging, Component Interface, Business Interlink, Application Engine, Integration Broker. Zielgruppe: SOA Entwickler und Architekten im PeopleSoft Umfeld, techn. PeopleSoft Berater. Voraussetzung: XML, PeopleCode, PeopleTools Siebel Integrating Siebel Applications Stichworte: SOA, BPEL Zielgruppe: Technische Berater Voraussetzung: Siebel Kenntnisse ORACLE JDeveloper 10g Introduction to ADF (Online Kurs) Stichworte: JDeveloper, ADF, SOA, JAVA Webservice Entwickler, Java Entwickler ORACLE 10g XML Fundamentals Stichworte: SOA, XML Webservice Entwickler, technische Berater, Projektmanager Voraussetzung: keine Auch als CD zum Selbststudium erhältlich Stichworte: SOA, Webservices, Application Server Analyst, Projektleiter. Voraussetzung: Keine

8 Projektmanager/Analyst SOA Essentials Human Workflow, Oracle BPEL, OWSM Projektverantwortliche ORACLE BAM Build Realtime Dashboards Stichworte: SOA, Webservices, Business Activity Monitoring, KPI, BI Analyst, BI Entwickler, Report Entwickler Voraussetzung: Empfohlen: SOA Essentials Stichworte: SOA, Webservices, Application Server Analyst, Projektleiter. Voraussetzung: Keine

9 Die Details zu diesem Kurs befinden sich momentan in Bearbeitung und stehen in Kürze im Internet zur Verfügung. zurück Dieser eintägige Kurs bietet die ideale Vorraussetzung für alle Kurse rund um den Themenkomplex Fusion Middleware, Webservices und SOA. Er vermittelt einen Überblick über die zentrale Komponente dieser Technologien und ist für das Verständnis der Konzepte nicht nur für technische Berater, sondern insbesondere für Projektleiter und Businessanalysten hervorragend geeignet.

10 Partner SOA - Bootcamp SOA/BAM Bootcamp (4 Tage) Die Details zu diesem Kurs befinden sich momentan in Bearbeitung und stehen in Kürze unseren Partnern zur Verfügung. zurück Die Oracle SOA Suite 10g ultrakompakt! In nur 4 Tagen werden die Installationsoptionen behandelt und die Konfiguration durchgeführt. Neben den SOA Grundlagen und der SOA Suite Architektur ist ESB, BPEL, Services Registry, Oracle Rules, Oracle Webservices Manager (OWSM), Human Workflow das Thema. An einem Tag wird Oracle BAM (Business Activity Monitoring) trainiert. Sehr viele praktische Übungen!

PRODATIS CONSULTING AG. Folie 1

PRODATIS CONSULTING AG. Folie 1 Folie 1 Führend im Gartner Magic Quadranten für verteilte, interagierende SOA Projekte Oracle ist weltweit auf Rang 1 auf dem Markt der Enterprise Service Bus Suiten (ESB) für SOA Software 2010 26,3 %

Mehr

Oracle Fusion Middleware Moderne Software-Architekturen mit Oracle Forms

<Insert Picture Here> Oracle Fusion Middleware Moderne Software-Architekturen mit Oracle Forms Oracle Fusion Middleware Moderne Software-Architekturen mit Oracle Forms Bernd Rintelmann Director Middleware Technology Oracle Deutschland GmbH Oracle Forms - Teil der Oracle Fusion

Mehr

Oracle Business Process Analysis Suite. Gert Schüßler Principal Sales Consultant

<Insert Picture Here> Oracle Business Process Analysis Suite. Gert Schüßler Principal Sales Consultant Oracle Business Process Analysis Suite Gert Schüßler Principal Sales Consultant 1 Geschäftsprozesse Zerlegung am Beispiel Kreditvergabe Antrag aufnehmen Antrag erfassen Schufa Kunden

Mehr

Oracle Lizenzierung von Forms zu SOA

Oracle Lizenzierung von Forms zu SOA Oracle Lizenzierung von Forms zu SOA Andreas Stärkel Partner Manager andreas.staerkel@trivadis.com +49 711 / 90 36 32 35 Basel Baden Bern Lausanne Zürich Düsseldorf Frankfurt/M. Freiburg i. Br. Hamburg

Mehr

Oracle Forms und SOA

<Insert Picture Here> Oracle Forms und SOA Oracle Forms und SOA Gert Schüßler Principal Sales Consultant Upgrade & Integrate Forms J2EE Enterprise Manager Gemeinsame Administration Java Gemeinsame Business Logik Application

Mehr

Weblogic Server: Administration für Umsteiger

Weblogic Server: Administration für Umsteiger Weblogic Server: Administration für Umsteiger Björn Bröhl Direktor Strategie & Innovation OPITZ CONSULTING GmbH Oracle Weblogic: Administration für Umsteiger Seite 1 Inhalt Oracle Weblogic Server für Umsteiger

Mehr

Business Process Management in der Öffentlichen Verwaltung

Business Process Management in der Öffentlichen Verwaltung Business Process Management in der Öffentlichen Verwaltung Ingo Prestel, Senior Manager Public Sector EMEA Agenda Trends in der Öffentlichen Verwaltung Herausforderungen der Öffentlichen

Mehr

Schulungsangebot Deutschland Österreich Schweiz April Juni 2011

Schulungsangebot Deutschland Österreich Schweiz April Juni 2011 Schulungsangebot Deutschland Österreich Schweiz April Juni 2011 D A CH Buchung und Information Deutschland Telefon 08 00/10119 79 (gebührenfrei) oder +49 89/14301200 (für Anrufe vom Ausland oder Handy)

Mehr

Copyright 2014, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved.

Copyright 2014, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved. 1 Oracle Fusion Middleware Ordnung im Ganzen Matthias Weiss Direktor Mittelstand Technologie ORACLE Deutschland B.V. & Co. KG 2 Agenda Begriffe & Ordnung Fusion Middleware Wann, was, warum Beispiel für

Mehr

Oracle SOA Suite Ein vertrieblicher Überblick für Oracle Partner

Oracle SOA Suite Ein vertrieblicher Überblick für Oracle Partner 1 Oracle SOA Suite Ein vertrieblicher Überblick für Oracle Partner 2 1 Agenda Warum SOA? Was ist die Oracle SOA Suite? Wie positionieren? 3 WARUM? 4 2 Motivation Organisationen unterliegen ständigem Wandel:

Mehr

Metadata Service Respository (MDS) - Sehen, lernen, verstehen!

Metadata Service Respository (MDS) - Sehen, lernen, verstehen! Metadata Service Respository (MDS) - Sehen, lernen, verstehen! Carsten Wiesbaum esentri AG Schlüsselworte Metadata Service Repository, MDS, Oracle Fusion Middleware Einleitung Früher oder später wird jeder

Mehr

Serviceorientierte Architekturen für den elektronischen Rechtsverkehr

Serviceorientierte Architekturen für den elektronischen Rechtsverkehr 1 Serviceorientierte Architekturen für den elektronischen Rechtsverkehr Stuttgart, 22. Februar 2006 Michael Stapf Oracle Deutschland GmbH 2 Themen SOA ist fachlich getrieben Gesetzesänderungen schneller

Mehr

BPEL als Eckpfeiler einer Serviceorientierten Architektur

BPEL als Eckpfeiler einer Serviceorientierten Architektur BPEL als Eckpfeiler einer Serviceorientierten Architektur Stand der Technik und hands-on Demonstration 1. Dez. 2005 Marc Pellmann www.inubit.com inubit AG = Standardsoftware für integrierte Geschäftsprozesse

Mehr

Integration von Oracle Forms in Service Oriented Architecture (SOA) Jürgen Menge Oracle Deutschland

Integration von Oracle Forms in Service Oriented Architecture (SOA) Jürgen Menge Oracle Deutschland Integration von Oracle Forms in Service Oriented Architecture (SOA) Jürgen Menge Oracle Deutschland The following is intended to outline our general product direction. It is intended for information purposes

Mehr

Erster Einblick in die BPM Suite 11g - Live

Erster Einblick in die BPM Suite 11g - Live Erster Einblick in die BPM Suite 11g - Live Kersten Mebus Leitender Systemberater ORACLE Deutschland GmbH Agenda Oracle BPM 11g Einführung Oracle BPM 11g Architektur Abgrenzung BPA

Mehr

Schulungsangebot D A CH. Januar Juni 2014. Deutschland Telefon +49 89 14301710 Web: www.oracle.com/de/education E-Mail: edu-buch_de@oracle.

Schulungsangebot D A CH. Januar Juni 2014. Deutschland Telefon +49 89 14301710 Web: www.oracle.com/de/education E-Mail: edu-buch_de@oracle. Schulungsangebot Januar Juni 2014 D A CH Deutschland Telefon +49 89 14301710 Web: www.oracle.com/de/education E-Mail: edu-buch_de@oracle.com Österreich Telefon +43/ (0)1/ 33 77 74 01 Web: www.oracle.com/at/education

Mehr

DOAG Konferenz 2009. Weblogic Server-Administration für Umsteiger

DOAG Konferenz 2009. Weblogic Server-Administration für Umsteiger DOAG Konferenz 2009 Weblogic Server-Administration für Umsteiger Björn Bröhl Direktor Strategie & Innovation OPITZ CONSULTING GmbH Oracle ACE Director Nürnberg, 18.11.2009 OPITZ CONSULTING GmbH 2009 Seite

Mehr

D A CH Schulungsangebot. Juli Dezember 2014. Deutschland Telefon +49 89 14301710 Web: www.oracle.com/de/education E-Mail: edu-buch_de@oracle.

D A CH Schulungsangebot. Juli Dezember 2014. Deutschland Telefon +49 89 14301710 Web: www.oracle.com/de/education E-Mail: edu-buch_de@oracle. D A CH Schulungsangebot Juli Dezember 2014 Deutschland Telefon +49 89 14301710 Web: www.oracle.com/de/education E-Mail: edu-buch_de@oracle.com Österreich Telefon +43/ (0)1/ 33 77 74 01 Web: www.oracle.com/at/education

Mehr

Gut zu wissen... Lorenz Keller Server Technologies Competence Center Nord

Gut zu wissen... Lorenz Keller Server Technologies Competence Center Nord Gut zu wissen... Lorenz Keller Server Technologies Competence Center Nord Agenda Neue Produkte Oracle Secure Enterprise Search SQL Developer (Raptor) XML-Publisher Application Server/ JDeveloper 10.1.3

Mehr

Integration mit Service Repositories zur SOA Governance

Integration mit Service Repositories zur SOA Governance Integration mit Service Repositories zur SOA Governance Nürnberg, 10.11.2009 I N H A L T 1. SOA Governance 2. Service Repository 3. Modelle und Service Repository 4. Modell-Driven SOA I N H A L T 1. SOA

Mehr

Ora Education GmbH. Lehrgang: Oracle Application Server 10g R3: Administration

Ora Education GmbH. Lehrgang: Oracle Application Server 10g R3: Administration Ora Education GmbH www.oraeducation.de info@oraeducation.de Lehrgang: Oracle Application Server 10g R3: Administration Beschreibung: Oracle Application Server 10g Release 3 (10.1.3.1.0) bietet eine neue

Mehr

Seminar Business Process Management und Workflow-Technologie: Grundlagen, Produkte, Forschung

Seminar Business Process Management und Workflow-Technologie: Grundlagen, Produkte, Forschung IBM WebSphere Process Server Seminar Business Process Management und Workflow-Technologie: Grundlagen, Produkte, Forschung AGENDA 1. Überblick 2. WebSphere Process Server 3. Komponenten 4. Präsentation

Mehr

Flexibilität im Prozess mit Oracle Business Rules 11g

Flexibilität im Prozess mit Oracle Business Rules 11g Flexibilität im Prozess mit Oracle Business Rules 11g Michael Stapf ORACLE Deutschland GmbH Frankfurt Schlüsselworte: Geschäftsregeln, Business Rules, Rules Engine, BPEL Process Manager, SOA Suite 11g,

Mehr

Gemeinsam mehr erreichen.

Gemeinsam mehr erreichen. Gemeinsam mehr erreichen. Oracle ESS 12c Client Application mit ADF ADF Spotlight 6. März 2015 Ihr Ansprechpartner Carsten Wiesbaum Principal Consultant carsten.wiesbaum@esentri.com @CWiesbaum Schwerpunkte:

Mehr

Oracle WebLogic Server 11g: Administration Essentials (Deutsch)

Oracle WebLogic Server 11g: Administration Essentials (Deutsch) Oracle University Kontakt: +41- (0) 56 483 31 31 Oracle WebLogic Server 11g: Administration Essentials (Deutsch) Dauer: 5 Tage Lerninhalte Dieser Kurs ist dafür konzipiert, Webadministratoren in Techniken

Mehr

D A CH. Schulungsangebot. Februar Juni 2013

D A CH. Schulungsangebot. Februar Juni 2013 Schulungsangebot Februar Juni 2013 D A CH Deutschland Telefon 08 00/10119 79 (gebührenfrei) oder +49 89/14301200 (für Anrufe vom Ausland oder Handy) Web: www.oracle.com/de/education E-Mail: edu-buch_de@oracle.com

Mehr

1 BizTalk Server-Einführung... 17. 2 Einführung in die Entwicklung einer BizTalk-Anwendung... 69

1 BizTalk Server-Einführung... 17. 2 Einführung in die Entwicklung einer BizTalk-Anwendung... 69 Auf einen Blick 1 BizTalk Server-Einführung... 17 2 Einführung in die Entwicklung einer BizTalk-Anwendung... 69 3 Einführung in die Administration einer BizTalk-Anwendung... 181 4 BizTalk-Einsatz... 225

Mehr

Und was wird aus meinem Berichtswesen? Oracle Deutschland B.V. & Co. KG

Und was wird aus meinem Berichtswesen? <Speaker> Oracle Deutschland B.V. & Co. KG Und was wird aus meinem Berichtswesen? Oracle Deutschland B.V. & Co. KG Die Zukunft von Oracle Reports Statement of Direction (März 2012) Oracle Application Development Tools: Statement of Direction

Mehr

Prozessautomatisierung mit BPMN 2.0 und Java. bernd.ruecker@camunda.com

Prozessautomatisierung mit BPMN 2.0 und Java. bernd.ruecker@camunda.com Prozessautomatisierung mit BPMN 2.0 und Java bernd.ruecker@camunda.com Bernd Rücker camunda services GmbH Demo Was ist Prozessautomatisierung mit BPMN 2.0 Prozessautomatisierung mit Process Engine Monitoring

Mehr

BPM für IBIS BAT 23.06.2006. Jean-Marc Terrettaz, RTC

BPM für IBIS BAT 23.06.2006. Jean-Marc Terrettaz, RTC BPM für IBIS BAT 23.06.2006 Jean-Marc Terrettaz, RTC Inhalt Das Projekt Technologieauswahl & Produktevaluation Entwicklungsmethodik Integration in IBIS Fazit RTC AG NtrlPpt_10355,A,2 Seite 2 Ausgangslage

Mehr

Schulungsangebot D A CH. Juli Dezember 2013. Deutschland Telefon +49 89 14301710 Web: www.oracle.com/de/education E-Mail: edu-buch_de@oracle.

Schulungsangebot D A CH. Juli Dezember 2013. Deutschland Telefon +49 89 14301710 Web: www.oracle.com/de/education E-Mail: edu-buch_de@oracle. Schulungsangebot Juli Dezember 2013 D A CH Deutschland Telefon +49 89 14301710 Web: www.oracle.com/de/education E-Mail: edu-buch_de@oracle.com Österreich Telefon +43/ (0)1/ 33 77 74 01 Web: www.oracle.com/at/education

Mehr

Empfehlungen für erfolgreiche ADF-Projekte. Volker Linz Oracle Deutschland B.V. & Co. KG

Empfehlungen für erfolgreiche ADF-Projekte. Volker Linz Oracle Deutschland B.V. & Co. KG Empfehlungen für erfolgreiche ADF-Projekte Volker Linz Oracle Deutschland B.V. & Co. KG Empfehlungen für erfolgreiche ADF-Projekte Architektur & Design Team & Skills Organisation & Entwicklungsprozess

Mehr

Enterprise Application Integration Erfahrungen aus der Praxis

Enterprise Application Integration Erfahrungen aus der Praxis Enterprise Application Integration Erfahrungen aus der Praxis Teil 4: EAI und.net, EAI und J2EE Tutorial NODs 2002, Wolfgang Keller and Generali 2001, 2002, all rights reserved 1 Überblick EAI und....net

Mehr

Architecture Blueprints

Architecture Blueprints Architecture Blueprints Daniel Liebhart, Peter Welkenbach, Perry Pakull, Mischa Kölliker, Michael Könings, Markus Heinisch, Guido Schmutz Ein Leitfaden zur Konstruktion von Softwaresystemen mit Java Spring,.NET,

Mehr

Massively Scalable Enterprise Applications. Chris Bernhardt

Massively Scalable Enterprise Applications. Chris Bernhardt Massively Scalable Enterprise Applications Chris Bernhardt Allgemein Einsatzgebiete BizTalk Server Engine Management Enterprise Single Sign-On Neuheiten und Beispiele Quellen Agenda 28.01.2010 Microsoft

Mehr

Oracle Identity Manager: Provisioning von Benutzeridentitäten in heterogenen Umgebungen

<Insert Picture Here> Oracle Identity Manager: Provisioning von Benutzeridentitäten in heterogenen Umgebungen Oracle Identity Manager: Provisioning von Benutzeridentitäten in heterogenen Umgebungen Karsten Müller-Corbach Oracle Identity Manager Problem: Isolierte Identitäten

Mehr

Der Java Server beinhaltet Container für EJB, Servlet und JSP, darüber hinaus unterstützt er diejee 1.3 Version.

Der Java Server beinhaltet Container für EJB, Servlet und JSP, darüber hinaus unterstützt er diejee 1.3 Version. hehuvlfkw Oracle 9iApplication Server (9iAS) fasst in einem einzigen integrierten Produkt alle Middleware-Funktionen zusammen, die bisher nur mit mehreren Produkten unterschiedlicher Anbieter erreicht

Mehr

Forms to SOA Roadshow

Forms to SOA Roadshow 1 Forms to SOA Roadshow 4.11.2008 Hannover Holger Pölzl Channel Manager Agenda 9:00 9:30 Uhr Welcome & Registrierung 2006 Oracle Corporation Proprietary and

Mehr

Oracle Middleware ein Überblick. Thomas Telgheider Direktor Systemberatung

Oracle Middleware ein Überblick. Thomas Telgheider Direktor Systemberatung Oracle Middleware ein Überblick Thomas Telgheider Direktor Systemberatung 1 The following is intended to outline our general product direction. It is intended for information purposes only, and may not

Mehr

Oracle Forms 11g Informationen zum neuen Release

Oracle Forms 11g Informationen zum neuen Release Oracle Forms 11g Informationen zum neuen Release Jürgen Menge Oracle Deutschland TSBU Middleware Forms & Reports 11g Architektur Oracle Forms und Reports Teil der Fusion Middleware

Mehr

Activiti vs. Oracle BPM Suite Duell auf Augenhöhe?

Activiti vs. Oracle BPM Suite Duell auf Augenhöhe? Activiti vs. Oracle BPM Suite Duell auf Augenhöhe? Christian Essig esentri AG Ettlingen Schlüsselworte BPM, Oracle BPM Suite, Activiti, Open Source, Vergleich, Workflow Management System, BPM Suite, BPM

Mehr

Error-Hospital für Oracle SOA Suite

Error-Hospital für Oracle SOA Suite Error-Hospital für Oracle SOA Suite Markus Lohn esentri AG Ettlingen Schlüsselworte Fusion Middleware, SOA, SOA Suite Einleitung Die Entwicklung von Services mit der SOA Suite erfolgt überwiegend deklarativ

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Enterprise Java im Überblick. Technologien der Java2 Enterprise Edition

Inhaltsverzeichnis. Enterprise Java im Überblick. Technologien der Java2 Enterprise Edition Inhaltsverzeichnis Vorwort 13 I Enterprise Java im Überblick 1 Bedeutung von Enterprise Java und IBM WebSphere 21 1.1 Enterprise Java 23 1.1.1 Anforderungen 23 1.1.2 E-Business 30 1.1.3 Java 36 1.2 IBM

Mehr

Gergely Tóth. Fachkenntnisse und Kompetenzen. Geburtsdatum: 02. 05. 1980. E-mail: toth.gergely@sch.bme.hu Handy: +4917681093200; +36305523366

Gergely Tóth. Fachkenntnisse und Kompetenzen. Geburtsdatum: 02. 05. 1980. E-mail: toth.gergely@sch.bme.hu Handy: +4917681093200; +36305523366 Gergely Tóth Geburtsdatum: 02. 05. 1980. E-mail: toth.gergely@sch.bme.hu Handy: +4917681093200; +36305523366 Fachkenntnisse und Kompetenzen Haupt Qualifikationen: Vollständige Kenntnisse und Praxis in

Mehr

Moderne Anwendungs-Entwicklung mit Oracle

<Insert Picture Here> Moderne Anwendungs-Entwicklung mit Oracle 1 Moderne Anwendungs-Entwicklung mit Oracle Jürgen Menge Oracle Deutschland GmbH Perspektiven der Anwendungs-Entwicklung Anwendungsentwicklung - gestern Oberflächen

Mehr

Oracle Entwicklungswerkzeuge. Überblick für DESY 16.01.2003

Oracle Entwicklungswerkzeuge. Überblick für DESY 16.01.2003 Oracle Entwicklungswerkzeuge Überblick für DESY 16.01.2003 Effiziente Entwicklung mit der Oracle 9 ids Gert Schüßler Principal Sales Consultant Business Unit Application Server Oracle Deutschland GmbH

Mehr

Application Management Die Achillesferse im Unternehmen

<Insert Picture Here> Application Management Die Achillesferse im Unternehmen Application Management Die Achillesferse im Unternehmen By aligning IT Service Management und Applikationsmanagement Stellen Sie sich vor es passiert. Einige beängstigende Fakten

Mehr

Ora Education GmbH. Lehrgang: Oracle Application Server 10g R2: Administration II

Ora Education GmbH. Lehrgang: Oracle Application Server 10g R2: Administration II Ora Education GmbH www.oraeducation.de info@oraeducation.de Lehrgang: Oracle Application Server 10g R2: Administration II Beschreibung: Die Teilnehmer lernen verschiedene Topologien des Oracle Application

Mehr

SOA - Service-orientierte Architekturen. Roger Zacharias

SOA - Service-orientierte Architekturen. Roger Zacharias SOA - Service-orientierte Architekturen Roger Zacharias Wincor World 2007 1. SOA Umfeld Umfeld und Einflußfaktoren Business Strategy Business Processes Standards Projects Applications SOA Business Services

Mehr

Lyubomir Yordanov byteletics OHG, Ralf Ernst - IT-Systemhaus der BA. Wiederverwendbare UIs in einer Enterprise SOA mit Oracle ADF

Lyubomir Yordanov byteletics OHG, Ralf Ernst - IT-Systemhaus der BA. Wiederverwendbare UIs in einer Enterprise SOA mit Oracle ADF Lyubomir Yordanov byteletics OHG, Ralf Ernst - IT-Systemhaus der BA Wiederverwendbare UIs in einer Enterprise SOA mit Oracle ADF IT Systemhaus der BA über uns BA = Bundesagentur für Arbeit Deutschlands

Mehr

M i t a r b e i t e r p r o f i l (Stand: Juni 10)

M i t a r b e i t e r p r o f i l (Stand: Juni 10) M i t a r b e i t e r p r o f i l (Stand: Juni 10) KB - M1 - Java132 Schwerpunkte / Spezialisierung: Java Entwickler und Architekt Java EE OpenSource Webanwendungen SOA Verfügbarkeit (skalierbar): Ab Juli

Mehr

Oracle Forms 11g Upgradepfade & Lizenzierungsmodelle. Holger Pölzl Senior Channel Manager ISV

Oracle Forms 11g Upgradepfade & Lizenzierungsmodelle. Holger Pölzl Senior Channel Manager ISV Oracle Forms 11g Upgradepfade & Lizenzierungsmodelle Holger Pölzl Senior Channel Manager ISV 1 Upgradepfade für Oracle Forms11g Kann ich von früheren Versionen auf Oracle Forms 11g upgraden? Ja. Wir unterstützen

Mehr

SOA goes real Service-orientierte Architekturen erfolgreich planen und einführen

SOA goes real Service-orientierte Architekturen erfolgreich planen und einführen Daniel Liebhart SOA goes real Service-orientierte Architekturen erfolgreich planen und einführen ISBN-10: 3-446-41088-0 ISBN-13: 978-3-446-41088-6 Inhaltsverzeichnis Weitere Informationen oder Bestellungen

Mehr

Entwicklung von Web-Anwendungen auf JAVA EE Basis

Entwicklung von Web-Anwendungen auf JAVA EE Basis Entwicklung von Web-Anwendungen auf JAVA EE Basis Java Enterprise Edition - Überblick Prof. Dr. Bernhard Schiefer Inhalt der Veranstaltung Überblick Java EE JDBC, JPA, JNDI Servlets, Java Server Pages

Mehr

3... SAP NetWeaver Developer Studio: Schritt für Schritt zur Beispielanwendung... 119

3... SAP NetWeaver Developer Studio: Schritt für Schritt zur Beispielanwendung... 119 1... SAP NetWeaver... 25 1.1... Plattform für die Enterprise Service-Oriented Architecture... 26... 1.1.1... Enterprise-SOA-Definition... 26... 1.1.2... Vorteile einer serviceorientierten Architektur...

Mehr

Dr. Jens Hündling Manager Sales Consulting Oracle, Potsdam. DOAG SIG BPM Frankfurt, 27. September 2011

Dr. Jens Hündling Manager Sales Consulting Oracle, Potsdam. DOAG SIG BPM Frankfurt, 27. September 2011 Oracle Process Process Management: Strategie und Produktüberblick Dr. Jens Hündling Manager Sales Consulting Oracle, Potsdam DOAG SIG BPM Frankfurt, 27. September 2011 The

Mehr

WSO2 Middleware Platform Vorlesungsbegleitendes Praktikum soa

WSO2 Middleware Platform Vorlesungsbegleitendes Praktikum soa WSO2 Middleware Platform Vorlesungsbegleitendes Praktikum soa Dr. Stefan Pietschmann, PF Service-Oriented Enterprise Applications, T-Systems MMS Dresden, 22.10.2013 About US PF42 Service-oriented enterprise

Mehr

VISkompakt V2. Internals. Referent. 1M05 Internals von VISkompakt 15:00 Uhr 16:00 Uhr. Entwicklungsleiter von VISkompakt. PDV-Systeme Erfurt

VISkompakt V2. Internals. Referent. 1M05 Internals von VISkompakt 15:00 Uhr 16:00 Uhr. Entwicklungsleiter von VISkompakt. PDV-Systeme Erfurt VISkompakt V2 Internals 1M05 Internals von VISkompakt 15:00 Uhr 16:00 Uhr 17.04.2002 1 Referent Name: Funktion: Firma: Kontakt: Nick Solf Entwicklungsleiter von VISkompakt PDV-Systeme Erfurt Nick.Solf@pdv.de

Mehr

Softwareentwicklung mit Enterprise JAVA Beans

Softwareentwicklung mit Enterprise JAVA Beans Softwareentwicklung mit Enterprise JAVA Beans Java Enterprise Edition - Überblick Was ist J2EE Java EE? Zunächst mal: Eine Menge von Spezifikationen und Regeln. April 1997: SUN initiiert die Entwicklung

Mehr

Oracle Enterprise Scheduler (ESS) Unleashed Carsten Wiesbaum esentri AG Ettlingen Schlüsselworte Einleitung Oracle Enterprise Scheduler (ESS)

Oracle Enterprise Scheduler (ESS) Unleashed Carsten Wiesbaum esentri AG Ettlingen Schlüsselworte Einleitung Oracle Enterprise Scheduler (ESS) Oracle Enterprise Scheduler (ESS) Unleashed Carsten Wiesbaum esentri AG Ettlingen Schlüsselworte Automatisierung, Betrieb, Middleware Einleitung Der Oracle Fusion Middleware Stack beinhaltet eine leistungsstarke

Mehr

B2B für meine Geschäftspartner

B2B für meine Geschäftspartner B2B für meine Geschäftspartner Michael Stapf Oracle Deutschland B.V. & Co. KG Frankfurt Schlüsselworte B2B, Business-to-Business, Geschäftspartnerintegration, Elektronische Geschäftskommunikation Einleitung

Mehr

Aktuelle Kurstermine

Aktuelle Kurstermine Design Patterns 20.07.2015-22.07.2015 3 Tage 1.200,- Lokale Netze - Basiswissen 20.07.2015-24.07.2015 5 Tage 1.830,- Java EE Persistence API Development 27.07.2015-29.07.2015 3 Tage 1.200,- Linux Server

Mehr

Schulungsangebot D A CH UNIVERSITY. Februar Juni 2015

Schulungsangebot D A CH UNIVERSITY. Februar Juni 2015 D A CH UNIVERSITY Schulungsangebot Februar Juni 2015 Schweiz Tel. 08 00/56 10 58 (gebührenfrei) oder +41/56 483 31 31 (für Anrufe vom Ausland/Handy) www.oracle.com/ch/education edu-buch_ch@oracle.com Österreich

Mehr

Deutschland Österreich Schweiz Juli bis Dezember 2012

Deutschland Österreich Schweiz Juli bis Dezember 2012 Schulungsangebot Deutschland Österreich Schweiz Juli bis Dezember 2012 D A CH Buchung und Information Bitte diesen Code bei der Buchung erwähnen: E1046 Deutschland Telefon 08 00/10119 79 (gebührenfrei)

Mehr

New Features Oracle Forms 11g Nichts Neu für Forms?

New Features Oracle Forms 11g Nichts Neu für Forms? New Features Oracle Forms 11g Nichts Neu für Forms? Perry Pakull Technology Manager perry.pakull@trivadis.com Zürich, 20.04.2010 Basel Baden Bern Lausanne Zürich Düsseldorf Frankfurt/M. Freiburg i. Br.

Mehr

Eric Bredtmann - Projektliste

Eric Bredtmann - Projektliste Eric Bredtmann Projektliste 03/2015 - heute Implementierung und Erweiterung eines Systems zur Ermittlung der Sachbearbeiter für ein DMS. Anbindung diverser Backend- Systeme (Integration in eine SOA-Architektur).

Mehr

Web Services. XML, WSDL, SOAP und UDDI Einblicke und Ausblicke. 31.03.2003 J.M.Joller 1

Web Services. XML, WSDL, SOAP und UDDI Einblicke und Ausblicke. 31.03.2003 J.M.Joller 1 Web Services XML, WSDL, SOAP und UDDI Einblicke und Ausblicke 31.03.2003 J.M.Joller 1 Inhalt Architekturen Main Stream.NET J2EE und Applikations-Server Sicht der Anbieter Java J2EE J2EE versus.net Web

Mehr

DOAG Regionaltreffen OS/BI/MS, 25.10.2010, Bielefeld Klaus-Peter Lisson, GEDOPLAN GmbH

DOAG Regionaltreffen OS/BI/MS, 25.10.2010, Bielefeld Klaus-Peter Lisson, GEDOPLAN GmbH Oracle WebLogic Server Middleware im Überblick, Einblick und Ausblick DOAG Regionaltreffen OS/BI/MS, 25.10.2010, Bielefeld Klaus-Peter Lisson, GEDOPLAN GmbH 1 Entwicklung von Informationssystemen 30+ Jahre

Mehr

Web Services. 1. Quelle. Brian Connel The Seven Pillars of Web Services Management. Erschienen September 2002 im eai Journal

Web Services. 1. Quelle. Brian Connel The Seven Pillars of Web Services Management. Erschienen September 2002 im eai Journal Web Services - Brian Connel: The Seven Pillars of Web Services Management - IBM: IBM Strategy for management of the WebServices infrastrucutre Seminarvortrag von Lukasz Kidawski im Rahmen der Lehrveranstaltung

Mehr

EU-Dienstleistungsrichtlinie. Ingo Prestel Business Development Public Sector

EU-Dienstleistungsrichtlinie. Ingo Prestel Business Development Public Sector EU-Dienstleistungsrichtlinie Ingo Prestel Business Development Public Sector EU-Dienstleistungsrichtlinie Ziele Aufbau eines EU-Binnenmarktes Verfahrensvereinfachung Service: Einheitlicher Ansprechpartner

Mehr

Content Management mit JSR-170 und dem Open Source CMS Magnolia

Content Management mit JSR-170 und dem Open Source CMS Magnolia Content Management mit JSR-170 und dem Open Source CMS Magnolia Dr. Ralf Hirning LogicaCMG 2006. All rights reserved Agenda Überblick Features Redaktionsprozess Beispielimplementierung Magnolia Editionen

Mehr

D A CH. Schulungsangebot. Juli Dezember 2015 JAN MAR FEB APR JUN AUG JUL MAY DEC OCT SEP NOV

D A CH. Schulungsangebot. Juli Dezember 2015 JAN MAR FEB APR JUN AUG JUL MAY DEC OCT SEP NOV D A CH Schulungsangebot Juli Dezember 2015 JAN FEB MAR APR MAY JUN JUL AUG SEP OCT NOV DEC Deutschland Tel. +49 89 14301710 www.oracle.com/de/education edu-buch_de@oracle.com Österreich Tel. +43/ (0)1/

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Daniel Liebhart, Guido Schmutz, Marcel Lattmann, Markus Heinisch, Michael Könings, Mischa Kölliker, Perry Pakull, Peter Welkenbach

Inhaltsverzeichnis. Daniel Liebhart, Guido Schmutz, Marcel Lattmann, Markus Heinisch, Michael Könings, Mischa Kölliker, Perry Pakull, Peter Welkenbach sverzeichnis Daniel Liebhart, Guido Schmutz, Marcel Lattmann, Markus Heinisch, Michael Könings, Mischa Kölliker, Perry Pakull, Peter Welkenbach Integration Architecture Blueprint Leitfaden zur Konstruktion

Mehr

8.4 Überblick und Vergleich weiterer ERP-Systeme. G Oracle Applications 11 G PeopleSoft 7 G J.D. Edwards One World G BaanERP

8.4 Überblick und Vergleich weiterer ERP-Systeme. G Oracle Applications 11 G PeopleSoft 7 G J.D. Edwards One World G BaanERP 8.4 Überblick und Vergleich weiterer ERP-Systeme G Oracle Applications 11 G PeopleSoft 7 G J.D. Edwards One World G BaanERP Kapitel 8: ERP-Einführung 32 Architektur von Oracle Applications 11 G Logische

Mehr

- Architektur & Integration - Security in ADF Anwendungen (Essentials)

- Architektur & Integration - Security in ADF Anwendungen (Essentials) - Architektur & Integration - Security in ADF Anwendungen (Essentials) Markus Lohn Head of Technology Consulting, esentri AG E-Mail: markus.lohn@esentri.com +++ Bi%e wählen Sie sich in die Telefonkonferenz

Mehr

In den folgenden tabellarischen Übersichten finden Sie Kenntnisse und Fähigkeiten unseres Entwickler-Teams und unserer Berater.

In den folgenden tabellarischen Übersichten finden Sie Kenntnisse und Fähigkeiten unseres Entwickler-Teams und unserer Berater. Sehr geehrter Interessent, als unabhängiger IT-Dienstleister bietet die Intermoves AG seit mehr als 15 Jahren Beratung, Projektmanagement, Entwicklung, Service und Betrieb im Bereich betrieblicher und

Mehr

BIS-Grid: Kommerzieller Einsatz von Grid-Middleware am Beispiel betrieblicher Informationssysteme. Prof. Dr. W. Hasselbring

BIS-Grid: Kommerzieller Einsatz von Grid-Middleware am Beispiel betrieblicher Informationssysteme. Prof. Dr. W. Hasselbring BIS-Grid: Kommerzieller Einsatz von Grid-Middleware am Beispiel betrieblicher Informationssysteme Prof. Dr. OFFIS Institut für Informatik FuE-Bereich Betriebliches Informationsmanagement (BI) Ausgangssituation

Mehr

Oracle Forms und der Weg in eine zukunftsorientierte Entwicklungsumgebung

Oracle Forms und der Weg in eine zukunftsorientierte Entwicklungsumgebung Oracle Forms und der Weg in eine zukunftsorientierte Entwicklungsumgebung Jürgen Allmich, MT AG Sven-Olaf Kelbert, MT AG Häufig gestellte Fragen Bei uns soll künftig mit J2EE entwickelt werden. Was wird

Mehr

SOA Maturity Modell, oder der Weg zu einer Service Orientierten Architektur" Bernd Trops Oracle Presales SOA-Architekt

SOA Maturity Modell, oder der Weg zu einer Service Orientierten Architektur Bernd Trops Oracle Presales SOA-Architekt SOA Maturity Modell, oder der Weg zu einer Service Orientierten Architektur" Bernd Trops Oracle Presales SOA-Architekt Kundenbedürfnisse Steigende Benutzeranforderungen End-to-End Prozesse Kürzere Change

Mehr

Boon Elschenbroich. Create PDF with GO2PDF for free, if you wish to remove this line, click here to buy Virtual PDF Printer

Boon Elschenbroich. Create PDF with GO2PDF for free, if you wish to remove this line, click here to buy Virtual PDF Printer Boon Elschenbroich Akademischer Grad Diplom-Informatiker (FH), Fachhochschule Augsburg Anschrift Lohwaldstr. 7a 86836 Obermeitingen Personalien 09.01.1975 geboren in Landsberg am Lech, verheiratet, ein

Mehr

WebSphere Application Server Installation

WebSphere Application Server Installation WebSphere Application Server Installation und Administration Seminarunterlage Version: 3.04 Copyright Version 3.04 vom 16. Mai 2013 Dieses Dokument wird durch die veröffentlicht. Copyright. Alle Rechte

Mehr

ORACLE Business Components for Java (BC4J) Marco Grawunder

ORACLE Business Components for Java (BC4J) Marco Grawunder ORACLE Business Components for Java (BC4J) Marco Grawunder Gliederung 2 Probleme von J2EE/EJB J2EE-Pattern Lösungsansatz: BC4J Architektur einer BC4J-Anwendung Komponenten Entity Objects View Objects Application

Mehr

PITSS.CON SOA Für Oracle Forms Andreas Gaede, PITSS GmbH PITSS Firmen Profil Gegründet im Jahr 1999 Standorte in Deutschland PITSS GmbH Stuttgart, Munich, Dresden USA PITSS America LLC Troy MI Mehr als

Mehr

Enterprise Service Bus

Enterprise Service Bus Enterprise Service Bus Christopher Weiß 25.01.2010 Gliederung 1 Motivation und Einordung Integrationsformen 2 Definition und Eigenschaften Definitionen Eigenschaften 3 Aufbau und Konzepte Aufbau Produkte

Mehr

ARIS und was dann? Round-trip Prozessmodellierung auf Basis Fusion Middleware und ARIS

ARIS und was dann? Round-trip Prozessmodellierung auf Basis Fusion Middleware und ARIS ARIS und was dann? Round-trip Prozessmodellierung auf Basis Fusion Middleware und ARIS Hans Viehmann, Senior Sales Consulting Manager Herausforderungen Kluft zwischen Business und

Mehr

Profil. Dipl.- Inform. Klaus Luckas

Profil. Dipl.- Inform. Klaus Luckas Profil Dipl.- Inform. Klaus Luckas Sie sind Leiter(-in) eines IT-Vorhabens, sei es in einer Abteilung, einer Arbeitsgruppe oder im Rahmen eines Projekts? Zur Umsetzung dieses Vorhabens suchen Sie geeignete,

Mehr

Business Process Management schlägt die Brücke zwischen Geschäftsprozessen und Service-orientierter Architektur

Business Process Management schlägt die Brücke zwischen Geschäftsprozessen und Service-orientierter Architektur Business Process Management schlägt die Brücke zwischen Geschäftsprozessen und Service-orientierter Architektur Migration & Integration Day 2007 6-Feb-07, München Marcus J. Armbruster Principal Mentor

Mehr

DOAG SIG SOA Berlin, 29.09.2009 Human Workflow in der SOA Suite 11g

DOAG SIG SOA Berlin, 29.09.2009 Human Workflow in der SOA Suite 11g DOAG SIG SOA Berlin, 29.09.2009 Human Workflow in der SOA Suite 11g Michael Stapf Business Unit Middleware Technology ORACLE Deutschland GmbH Agenda Überblick Architektur und Konzepte

Mehr

Lebenslauf. Persönliche Angaben. Sprachen. Aus- und Weiterbildung. mündlich: gut schriftlich: gut Grundkenntnisse. Englisch.

Lebenslauf. Persönliche Angaben. Sprachen. Aus- und Weiterbildung. mündlich: gut schriftlich: gut Grundkenntnisse. Englisch. Lebenslauf Persönliche Angaben Name, Vorname Aktuelle Position Nationalität Abplanalp, Dieter Senior Architect, Projekt Manager Schweizer Sprachen Deutsch Englisch Italienisch Muttersprache mündlich: gut

Mehr

BPMN 2.0 gehört in den Werkzeugkasten JEDES Java Entwicklers! bernd.ruecker@camunda.com

BPMN 2.0 gehört in den Werkzeugkasten JEDES Java Entwicklers! bernd.ruecker@camunda.com BPMN 2.0 gehört in den Werkzeugkasten JEDES Java Entwicklers! bernd.ruecker@camunda.com Bernd Rücker camunda services GmbH Was ist Prozessautomatisierung? Das Ganze ist ein BPMN Prozess Aber auch (und

Mehr

Xpert.IVY serviceorientierte Prozessanwendungen erstellen

Xpert.IVY serviceorientierte Prozessanwendungen erstellen Xpert.IVY serviceorientierte Prozessanwendungen erstellen Process Solution Day 2010 Track B Serviceorientierte Architekturen Autor: Mag. Thomas Zehetner Soreco Int. Datum: 17. Mai 2010 Mission Geschichte/Management

Mehr

20. Deutsche Anwenderkonferenz 2007 SOA + WebCenter

20. Deutsche Anwenderkonferenz 2007 SOA + WebCenter 20. Deutsche Anwenderkonferenz 2007 SOA + WebCenter Nürnberg 22. November 2007... kontextsensitive Webanwendungen auf Basis von SOA. Robert Szilinski PROMATIS software GmbH 1 Herausforderungen des Markts

Mehr

IT-Sicherheit: Und was sagen die Geschäftsprozesse dazu?

IT-Sicherheit: Und was sagen die Geschäftsprozesse dazu? IT-Sicherheit: Und was sagen die Geschäftsprozesse dazu? Risiken und Chancen moderner Geschäftsprozessarchitekturen Frank Hüther Bereichsleiter System Integration MT AG MT AG managing technology 1994:

Mehr

Oracle WebLogic Server 11g: Administration Essentials

Oracle WebLogic Server 11g: Administration Essentials Oracle University Kontakt: +41- (0) 56 483 31 31 Oracle WebLogic Server 11g: Administration Essentials Dauer: 5 Tage Lerninhalte Dieser Kurs ist dafür konzipiert, Webadministratoren in Techniken für die

Mehr

Fujitsu BeanConnect TM V3.0 Software 0 FUJITSU LIMITED 2013

Fujitsu BeanConnect TM V3.0 Software 0 FUJITSU LIMITED 2013 Fujitsu BeanConnect TM V3.0 Software 0 FUJITSU LIMITED 2013 Die Herausforderung: Hostanbindung Viele Unternehmen besitzen Mainframe- und Legacy-Anwendungen, so genannte Enterprise Information Systems (EIS),

Mehr

Die Erkenntnis von gestern muss heute mit einem neuen. 19.06.2009 TEAM - Ihr Partner für IT 2

Die Erkenntnis von gestern muss heute mit einem neuen. 19.06.2009 TEAM - Ihr Partner für IT 2 Beratung Software Lösungen Integration von Reporting Tools in Oracle ADF 11g Applikation Der Inhalt dieses Vortrages beruht auf den Erfahrungen und Erkenntnissen zu einem bestimmten Zeitpunkt und unter

Mehr

Berater-Profil 2349. Senior Web-Developer (OO-Analyse und -Design) Sun Certified Java Programmer

Berater-Profil 2349. Senior Web-Developer (OO-Analyse und -Design) Sun Certified Java Programmer BeraterProfil 2349 Senior WebDeveloper (OOAnalyse und Design) Sun Certified Java Programmer Ausbildung Studium Informatik (4 Semester) Studium Mathematik (4 Semester) EDVErfahrung seit 1996 Verfügbar ab

Mehr

BIW - Überblick. Präsentation und Discoverer Demonstration - Teil 1 - Humboldt Universität zu Berlin am 10. Juni 2004

BIW - Überblick. Präsentation und Discoverer Demonstration - Teil 1 - Humboldt Universität zu Berlin am 10. Juni 2004 BIW - Überblick Präsentation und Discoverer Demonstration - Teil 1 - Humboldt Universität zu Berlin am 10. Juni 2004 Annegret Warnecke Senior Sales Consultant Oracle Deutschland GmbH Berlin Agenda Überblick

Mehr

Zukunft der Oracle Applikationsentwicklung: ADF & XDB

Zukunft der Oracle Applikationsentwicklung: ADF & XDB DOAG Regionaltreffen München/Südbayern, 2003 Trivadis GmbH Zukunft der Oracle Applikationsentwicklung: ADF & XDB Markus Heinisch 1 Agenda! Tägliches Brot! Oracle Application Development Framework! DEMO

Mehr

Rechnernetze Projekt SS 2015

Rechnernetze Projekt SS 2015 30/03/15 Seite 1 Aspektorientierte Programmierung logische Aspekte (Concerns) im Programm separieren Crosscutting Concerns (Ziel: generische Funktionalitäten über mehrere Klassen hinweg zu verwenden -

Mehr