Anzahl der jeweiligen Gehaltsgruppen: 4 (Wach- und Sicherheitsgewerbe u. Geld- und Wertdienste. nein. nein

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Anzahl der jeweiligen Gehaltsgruppen: 4 (Wach- und Sicherheitsgewerbe u. Geld- und Wertdienste. nein. nein"

Transkript

1 Tarifbereich/Branche Wach- und Sicherheitsgewerbe Tarifvertragsparteien/Ansprechpartner Bundesverband der Sicherheitswirtschaft, Landesgruppe Sachsen Gewerkschaft Öffentlicher Dienst und Dienstleistungen, Bundesvorstand Fachlicher Geltungsbereich Dieser Tarifvertrag gilt für alle Betriebe des Wach- und Sicherheitsgewerbes, sowie für alle Betriebe, die Kontroll- und Ordnungsdienste betreiben, für alle Bewachungsobjekte und Dienststellen, sowie für Geld- und Wertdienste. Laufzeit des Manteltarifvertrages: gültig ab kündbar zum (allgemeinverbindlich erklärt) Laufzeit des Mantelrahmentarifvertrages: gültig ab kündbar zum (nicht allgemeinverbindlich erklärt, gilt für die BRD Tarifvertragsparteien: Bundesverband der Sicherheitswirtschaft und ver.di Laufzeit des Entgelttarifvertrages: (Wach- und Sicherheitsgewerbe) gültig ab kündbar zum Laufzeit des Entgelttarifvertrages: gültig ab kündbar zum (für Geld- und Wertdienste) Anzahl der Lohngruppen: 6 (Wach- und Sicherheitsgewerbe) Anzahl der jeweiligen Gehaltsgruppen: 4 (Wach- und Sicherheitsgewerbe u. Geld- und Wertdienste Anzahl der Lohngruppen: 2 (für Geld- und Wertdienste) Differenzierung der Entgeltgruppen nach: Differenzierung der Lohngruppen nach: Lebensalter: / Beschäftigungsdauer: Lebensalter: / Beschäftigungsdauer: Höhe der Stundenlöhne für gewerbliche Arbeitnehmer ab ab ab I. Sicherheitsmitarbeiter im Interventionsdienst/ Revierdienst 1. Sicherheitsmitarbeiter im Interventions-/Revierdienst 6,63 7,10 7,60 2. Sicherheitsmitarbeiter in betriebseigenen Notruf- und Service-Leitstellen a) ohne VdS-Anerkennung und ohne Abschluss als NSL-Fachkraft 6,63 7,10 7,60 b) mit VdS-Anerkennung jedoch ohne Abschluss als NSL-Fachkraft 7,08 7,46 7,86 c) NSL-Fachkraft, die vom Arbeitgeber als solche eingesetzt wird 7,35 7,75 8,17 II. Sicherheitsmitarbeiter im Objektschutzdienst 1. Sicherheitsmitarbeiter im Objektschutzdienst (Separatwachdienst) 2.1 Sicherheitsmitarbeiter im Objektschutzdienst, der auf Forderung des Auftraggebers eine IHK-Prüfung zur IHK-Geprüften Werkschutzfachkraft bzw. Geprüften Schutz- und Sicherheitskraft gemäß Prüfungsordnung ablegen muss a) Sicherheitsmitarbeiter vor Prüfungsabschluss

2 7,22 7,61 8, Fachkraft für Schutz und Sicherheit, die die Prüfung erfolgreich abgeschlossen hat auf Forderung des Auftraggebers und/ oder arbeitsvertraglich vereinbart tatsächlich als Fachkraft für Schutz und Sicherheit eingesetzt wird. 7,35 7,75 8, Servicekraft für Schutz und Sicherheit, die die Prüfung erfolgreich abgeschlossen hat und auf Forderung des Auftraggebers und/ oder arbeitsvertraglich vereinbart tatsächlich als Servicekraft für Schutz und Sicherheit eingesetzt wird 7,29 7,68 8,09 IV. Sicherheitsmitarbeiter in Kurier- und Belegtransportdiensten Kurierfahrer und Belegtransporteure V. Sicherheitsmitarbeiter in besonderen Bereichen 2. Sicherheitsmitarbeiter im Veranstaltungsdienst gemäß 34a GewO (Sicherungs-, Einlass-, Standwachen- und Aufsichtsdienste) Kassendienste sowie Kontroll- und Aufsichtsdienste auf Ausstellungen, Messen, bei Kultur-und/ oder Sportveranstaltungen sowie in kulturellen Einrichtungen (dazu gehören nicht: Servicekräfte, die als Kartenabreißer, Platzanweiser, Garderobenkräfte oder im Souvenir- und Programmheftverkauf tätig sind) 3. Sicherheitsmitarbeiter im mobilen Streifendienst und als Fahrgastkontrolleure in Ausübung der Funktion (im ÖPNV) 4. Kaufhausdetektiv 6,63 7,10 7,60 Mindestlohn für Sicherheitsdienstleistungen, gilt für alle Betriebe, die Sicherheitsdienstleistungen für Dritte durchführen: Sicherheitsmitarbeiter im Objektschutz-/Separatwachdienst im Freistaat Sachsen: ab ,53 ab ,00 ab ,50 Rechtsverordnung gemäß 7 des Arbeitnehmer-Entsendegesetzes. Verordnung über zwingende Arbeitsbedingungen für Sicherheitsdienstleitungen vom 5. Mai 2011, Bundesanzeiger Nr. 72, vom , S Höhe der Monatsgehälter für Angestellte des Wach- und Sicherheitsgewerbes ab ab ab Unterste Gehaltsgruppe I Angestellte mit vorwiegend einfacher Tätigkeit ohne kaufmännische bzw. technische Berufsausbildung , , ,00 Mittlere Gehaltsgruppe 3 Fachkenntnissen mit vorwiegend selbständiger Tätigkeit und Angestellte, denen Angestellte der Gruppe 1 und 2 unterstellt sind, sowie Angestellte, die sich durch langjährige

3 Berufserfahrung aus der Gruppe 2 herausheben , , ,00 Höchste Gehaltsgruppe 4 Fachkenntnissen mit selbständiger Tätigkeit und Angestellte, denen Angestellte der Gruppe 1 bis 3 unterstellt sind , , ,00 Während der ersten 6 Monate der Beschäftigung kann das Grundgehalt um bis zu 10% niedriger angesetzt werden. Höhe der monatlichen Ausbildungsvergütung für das Wach- und Sicherheitsgewerbe ab ab ab Ausbildungsjahr 407,00 421,00 436,00 2. Ausbildungsjahr 436,00 451,00 467,00 3. Ausbildungsjahr 463,00 479,00 496,00 Höhe der Monatsgehälter für technische und kaufmännische Angestellte des Geldund Wertdienstes (ab ) Unterste Gehaltsgruppe 1 Angestellte mit vorwiegend einfacher Tätigkeit ohne kaufmännische bzw. technische Berufsausbildung ,00 Mittlere Gehaltsgruppe 3 Fachkenntnissen mit vorwiegend selbständiger Tätigkeit und Angestellte, denen Angestellte der Gruppe 1 und 2 unterstellt sind, sowie Angestellte, die sich durch langjährige Berufserfahrung aus der Gruppe 2 herausheben ,00 Höchste Gehaltsgruppe 4 Fachkenntnissen mit selbständiger Tätigkeit und Angestellte, denen Angestellte der Gruppe 1 bis 3 unterstellt sind ,00 Während der ersten 6 Monate der Beschäftigung kann das Grundgehalt um bis zu 10% niedriger angesetzt werden. Mindestlöhne Geld und Werttransporte ab ,20 ab ,10 ab ,00 Mindestlöhne Geldbearbeitung ab ,50 ab ,90 ab ,30 Wöchentliche Regelarbeitszeit

4 40 Stunden Urlaubsdauer 26 Werktage (Wach- und Sicherheitsgewerbe) nach 1 Jahr Betriebszugehörigkeit 27 Werktage nach 2 Jahren Betriebszugehörigkeit 28 Werktage nach 4 Jahren Betriebszugehörigkeit 29 Werktage nach 6 Jahren Betriebszugehörigkeit 30 Werktage Auszubildende haben folgenden Urlaubsanspruch für jeweils 1 Kalenderjahr: unter 16 Jahren 30 Werktage unter 17 Jahren 27 Werktage unter 18 Jahren 25 Werktage mit Vollendung des 18. Lebensjahres 24 Werktage. zusätzliches Urlaubsgeld keine Vereinbarung Jahressonderzahlung (Weihnachtsgeld) Bei der Jahressonderzahlung handelt es sich um eine Anwesenheitsprämie, die sich auf einen festgelegten Zeitraum, nämlich jeweils vom eines jeden Kalenderjahres bis zum des jeweils folgenden Kalenderjahres bezieht. Als Abgeltung für eine Jahressonderzahlung wird dem Arbeitnehmer ein im Entgelttarifvertrag festgelegter Betrag von 0,06 je geleistete Stunde gutgeschrieben. Diese Zulage wird vom Arbeitgeber einer Rücklage zugeführt und für den Zeitraum der vorhergehenden 12 Monate jeweils mit der November-Abrechnung im Dezember ausgezahlt. Vermögenswirksame Leistung keine Vereinbarungen Urlaubsdauer 24 Werktage (Geld- und Wertdienste) nach 2 Jahren Betriebszugehörigkeit nach 4 Jahren Betriebszugehörigkeit nach 6 Jahren Betriebszugehörigkeit 25 Werktage 26 Werktage 27 Werktage Jahressonderzahlung (Weihnachtsgeld) (Geld- und Wertdienste) keine Vereinbarung Vermögenswirksame Leistung (Geld- und Wertdienste) keine Vereinbarungen Laufzeit des Tarifvertrages für Sicherheitsdienstleistungen: gültig ab kündbar zum Anzahl der Vergütungsgruppen: 3 Differenzierung der Vergütungsgruppen nach: Lebensalter: / Beschäftigungsdauer: Vergütungsgruppe I:

5 ab ab ab Sicherheitsmitarbeiter im Objektschutz-/Separatwachdienst, 2. Kaufhausdetektiv, 3. Sicherheitsmitarbeiter im Kurier-u. Belegtransport, 4. Sicherheitsmitarbeiter im Veranstaltungsdienst 34a GewO, 5. Sicherheitsmitarbeiter im mobilen Streifendienst und als Fahrgastkontrolleur im öffentlichen Personenverkehr) 8,17 8,80 9,00 Vergütungsgruppe III 1. Sicherheitsmitarbeiter im Objektschutz-/Separatwachdienst, mit Abschluss als Servicekraft für Schutz und Sicherheit, der vom Arbeitgeber in einer Funktion eingesetzt wird, für die der Auftraggeber diese Qualifikation fordert 2. Sicherheitsmitarbeiter im Objektschutz-/Separatwachdienst, mit Abschluss als Fachkraft für Schutz und Sicherheit, der vom Arbeitgeber in einer Funktion eingesetzt wird, für die der Auftraggeber diese Qualifikation fordert 3. NSL-Fachkraft in betriebseigenen Notruf-und Service-Leitstellen 4. Sicherheitsmitarbeiter im Objektschutz-/Separatwachdienst, mit Abschluss geprüfte Schutz- und Sicherheitskraft oder IHK geprüfte Werkschutzfachkraft, der vom Arbeitgeber in einer Funktion eingesetzt wird, für die der Auftraggeber diese Qualifikation fordert 9,00 9,60 9,90 Bruttomonatsvergütungen für Auszubildende Fachkraft für Schutz u. Sicherheit oder Servicekraft Schutz u. Sicherheit ab ab ab Ausbildungsjahr 450,00 470,00 490,00 2. Ausbildungsjahr 490,00 500,00 520,00 3. Ausbildungsjahr 510,00 530,00 500,00 Laufzeit des Tarifvertrages für Feuerwehrdienstleistungen: gültig ab kündbar zum Anzahl der Lohngruppen: 3, mit jeweils drei Funktionen Differenzierung der Lohngruppen nach: Lebensalter: / Beschäftigungsdauer: ab ab ab Sicherheitsmitarbeiter im Dienst einer anerkannten oder angeordneten Werkfeuerwehr mit Ausbildung und erfolgreicher Prüfung zum Berufsfeuerwehrmann (B-Ausbildung) Einsatzkraft 8,17 8,42 8,67 Gruppenführer in Ausübung der Funktion 9,50 9,75 10,00

6 Zugführer in Ausübung der Funktion 10,25 10,50 10,75 Sicherheitsmitarbeiter im Dienst einer anerkannten oder angeordneten Werkfeuerwehr mit Feuerwehrgrundausbildung gemäß FwDV 2 (F-Ausbildung) Einsatzkraft 8,00 8,25 8,50 Gruppenführer in Ausübung der Funktion 8,25 8,50 8,75 Zugführer in Ausübung der Funktion 8,70 8,95 9,20

Seite 1. www.tarifregister.nrw.de - ohne Gewähr -

Seite 1. www.tarifregister.nrw.de - ohne Gewähr - Seite 1 Tarifbereich/ Branche Wach- und Sicherheitsgewerbe Tarifvertragsparteien/Ansprechpartner Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW), Landesgruppe Nordrhein-Westfalen, Norsk-Data-Str. 3, 61352

Mehr

Differenzierung der Entgeltgruppen nach: Lebensalter: nein / Beschäftigungsdauer: nein

Differenzierung der Entgeltgruppen nach: Lebensalter: nein / Beschäftigungsdauer: nein Tarifbereich/Branche Elektrohandwerke Tarifvertragsparteien/Ansprechpartner Fachverband für Elektro- und Informationstechnik Sachsen Christliche Gewerkschaft Metall, Landesverband Sachsen-Thüringen, im

Mehr

T A R I F V E R T R A G

T A R I F V E R T R A G Laufzeit ab 1. Januar 2014 erstmals kündbar zum 31. Dezember 2016 AVE vom... ab... BAZ Nr.... vom... T A R I F V E R T R A G FÜR SICHERHEITSDIENSTLEISTUNGEN IM FREISTAAT SACHSEN vom 30. September 2013

Mehr

31.12.1999 Laufzeit des Lohn- und Gehaltstarifvertrages: gültig ab 01.05.2013 kündbar zum 30.04.2015

31.12.1999 Laufzeit des Lohn- und Gehaltstarifvertrages: gültig ab 01.05.2013 kündbar zum 30.04.2015 Tarifbereich/Branche Kunststoffverarbeitende Industrie Tarifvertragsparteien/Ansprechpartner Arbeitgeberverband Kunststoffe, Hochheimer Straße 58, 99094 Erfurt Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie,

Mehr

ENTGELTTARIFVERTRAG. für das Wach- und Sicherheitsgewerbe im Freistaat Thüringen

ENTGELTTARIFVERTRAG. für das Wach- und Sicherheitsgewerbe im Freistaat Thüringen Laufzeit: gültig ab 01.01.2007 erstmals kündbar zum 30.06.2008 AVE vom...ab... BAZ Nr.... vom... ENTGELTTARIFVERTRAG für das Wach- und Sicherheitsgewerbe im Freistaat Thüringen Zwischen dem Bundesverband

Mehr

Höchste Lohngruppe VII Höhe der Monatsgehälter für technische Angestellte Unterste Gehaltsgruppe T1 Mittlere Gehaltsgruppe T3

Höchste Lohngruppe VII Höhe der Monatsgehälter für technische Angestellte Unterste Gehaltsgruppe T1 Mittlere Gehaltsgruppe T3 Tarifbereich/Branche Wäschereigewerbe Tarifvertragsparteien/Ansprechpartner Industrieverband Textil Service intex e.v. Frankfurt am Main IG Metall, Vorstand, Frankfurt am Main, Lyoner Straße 32 Fachlicher

Mehr

Papier, Pappe und Kunststoffe verarbeitende Unternehmen

Papier, Pappe und Kunststoffe verarbeitende Unternehmen Tarifbereich/Branche Papier, Pappe und Kunststoffe verarbeitende Unternehmen Tarifvertragsparteien/Ansprechpartner Verband Papier, Pappe und Kunststoff verarbeitende Unternehmen Mitte e.v. in Frankfurt

Mehr

Forstpflanzenbetriebe

Forstpflanzenbetriebe Tarifbereich/ Branche Erwerbsgartenbau, Friedhofsgärtnereien und Forstpflanzenbetriebe Tarifvertragsparteien/Ansprechpartner Landesverband Gartenbau Rheinland e.v., Amsterdamer Str. 206, 50736 Köln Landesverband

Mehr

Anzahl der Entgeltgruppen: 13

Anzahl der Entgeltgruppen: 13 Tarifbereich/Branche Chemische Industrie Tarifvertragsparteien/Ansprechpartner Arbeitgeberverband Nordostchemie e.v., Sozialpolitische Ausschüsse Berlin und Ost Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie,

Mehr

BZA DGB Tarifgemeinschaft

BZA DGB Tarifgemeinschaft Tarifbereich/Branche Zeitarbeit BZA DGB Tarifgemeinschaft Tarifvertragsparteien/Ansprechpartner Bundesverband Zeitarbeit Personal-Dienstleistungen e.v. (BZA) Mitgliedsgewerkschaften des DGB: Industriegewerkschaft

Mehr

LOHNTARIFVERTRAG. für Sicherheitsdienstleistungen im Land Niedersachsen vom 3. November 2015 gültig mit Wirkung ab 1. Januar 2016

LOHNTARIFVERTRAG. für Sicherheitsdienstleistungen im Land Niedersachsen vom 3. November 2015 gültig mit Wirkung ab 1. Januar 2016 Laufzeit: gültig ab 01.01.2016 erstmals kündbar zum 31.12.2016 AVE v o m... a b... BAZ Nr...v o m... LOHNTARIFVERTRAG für Sicherheitsdienstleistungen im Land Niedersachsen vom 3. November 2015 gültig mit

Mehr

(vormals DRK Tarifvertrag Land Sachsen)

(vormals DRK Tarifvertrag Land Sachsen) Tarifbereich/Branche Wohlfahrts- und Gesundheitsdienste (vormals DRK Tarifvertrag Land Sachsen) Tarifvertragsparteien/Ansprechpartner Arbeitgeberverband Wohlfahrts- und Gesundheitsdienste e.v. Bremer Str.

Mehr

für die gewerblichen Beschäftigten in der Gebäudereinigung im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland vom 23. August 2011 gültig ab 1.

für die gewerblichen Beschäftigten in der Gebäudereinigung im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland vom 23. August 2011 gültig ab 1. LOHNTARIFVERTRAG für die gewerblichen Beschäftigten in der Gebäudereinigung im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland vom 23. August 2011 gültig 1. Januar 2012 Zwischen dem Bundesinnungsverband des Gebäudereiniger-Handwerks,

Mehr

TARIFVERTRAG. FÜR SICHERHEITSDIENSTLEISTUNGEN IM FREISTAAT THÜRINGEN vom 17. September 2015 gültig mit Wirkung ab 1. Januar 2016

TARIFVERTRAG. FÜR SICHERHEITSDIENSTLEISTUNGEN IM FREISTAAT THÜRINGEN vom 17. September 2015 gültig mit Wirkung ab 1. Januar 2016 Laufzeit ab 1. Januar 2016 erstmals kündbar zum 31. Dezember 2016 AVE v o m... ab BAZ Nr... vom. TARIFVERTRAG FÜR SICHERHEITSDIENSTLEISTUNGEN IM FREISTAAT THÜRINGEN vom 17. September 2015 gültig mit Wirkung

Mehr

Mindestlohntarifvertrag

Mindestlohntarifvertrag Mindestlohntarifvertrag für die gewerblichen Beschäftigten in der Gebäudereinigung vom 8. Juli 2014 Gültig ab 1. Januar 2015 allgemeinverbindlich Tarifvertrag zur Regelung der Mindestlöhne für gewerbliche

Mehr

LOHNTARIFVERTRAG. für die gewerblich Beschäftigten in der. Gebäudereinigung im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland

LOHNTARIFVERTRAG. für die gewerblich Beschäftigten in der. Gebäudereinigung im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland LOHNTARIFVERTRAG für die gewerblich Beschäftigten in der Gebäudereinigung im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland vom 29. Oktober 2009 gültig ab 1. Oktober 2009 Zwischen dem Bundesinnungsverband des Gebäudereiniger-Handwerks,

Mehr

Lohntarifvertrag für

Lohntarifvertrag für Lohntarifvertrag für Landarbeiter in Westfalen-Lippe - Gültig ab 01. November 2012 - Anhang Vereinbarung über Ausbildungsvergütungen - Gültig ab 01. August 2013 - 2 Lohntarifvertrag für Landarbeiter in

Mehr

Lohntarifvertrag. für die gewerblichen Beschäftigten in der Gebäudereinigung vom 8. Juli 2014

Lohntarifvertrag. für die gewerblichen Beschäftigten in der Gebäudereinigung vom 8. Juli 2014 Lohntarifvertrag für die gewerblichen Beschäftigten in der Gebäudereinigung vom 8. Juli 2014 Gültig 1. Januar 2015 LOHNTARIFVERTRAG für die gewerblichen Beschäftigten in der Gebäudereinigung im Gebiet

Mehr

TV Mindestlohn, Gebäudereinigerhandwerk, Bundesrepublik, 09.10.2007

TV Mindestlohn, Gebäudereinigerhandwerk, Bundesrepublik, 09.10.2007 TV Mindestlohn, Gebäudereinigerhandwerk, Bundesrepublik, 09.10.2007 Nummer: 21201.227 Datum: 2007-10-09 Fundstelle: Bundesanzeiger Nummer 34 29.02.20082008-02-29 Klassifikation: TV Mindestlohn Fachbereich:

Mehr

Vergütungstarifvertrag

Vergütungstarifvertrag Vergütungstarifvertrag für die Beschäftigten in der Wohnungswirtschaft Zwischen dem Arbeitgeberverband der Wohnungswirtschaft e. V., Heinrichstr. 169 B, 40239 Düsseldorf einerseits, der ver.di -Vereinte

Mehr

Land Berlin. Bekanntmachung. über die Allgemeinverbindlicherklärung eines Tarifvertrags für Elektrohandwerke. Vom 26.

Land Berlin. Bekanntmachung. über die Allgemeinverbindlicherklärung eines Tarifvertrags für Elektrohandwerke. Vom 26. Seite 1 von 7 Land Berlin über die Allgemeinverbindlicherklärung eines Tarifvertrags für Elektrohandwerke Vom 26. November 2015 Auf Grund des 5 Absatz 1 in Verbindung mit Absatz 2, 6 und 7 des Tarifvertragsgesetzes,

Mehr

Tarifvertrag zur Regelung von Mindestarbeitsbedingungen in der Zeitarbeit

Tarifvertrag zur Regelung von Mindestarbeitsbedingungen in der Zeitarbeit Die Tarifvertragsparteien BZA, igz und die DGB-Tarifgemeinschaft Zeitarbeit schlossen am 30. Mai 2006 folgenden Tarifvertrag ab: Tarifvertrag zur Regelung von Mindestarbeitsbedingungen in der Zeitarbeit

Mehr

Lohntarifvertrag für Landarbeiter in Nordrhein. vom 24. April 2013 - Gültig ab 01. November 2012 - Anhang Vereinbarung über Ausbildungsvergütungen

Lohntarifvertrag für Landarbeiter in Nordrhein. vom 24. April 2013 - Gültig ab 01. November 2012 - Anhang Vereinbarung über Ausbildungsvergütungen Lohntarifvertrag für Landarbeiter in Nordrhein - Gültig ab 01. November 2012 - Anhang Vereinbarung über Ausbildungsvergütungen - Gültig ab 01. August 2013 - 2 Lohntarifvertrag für Landarbeiter in Nordrhein

Mehr

Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Bundesministerium für Arbeit und Soziales Bundesministerium für Arbeit und Soziales Verordnung über zwingende Arbeitsbedingungen im Gebäudereinigerhandwerk Vom 27. Februar 2008 Auf Grund des 1 Abs. 3a des Arbeitnehmer-Entsendegesetzes vom 26.

Mehr

Bundesinnungsverband des Gebäudereiniger-Handwerks, Dottendorfer Straße 86, 53129 Bonn,

Bundesinnungsverband des Gebäudereiniger-Handwerks, Dottendorfer Straße 86, 53129 Bonn, Tarifvertrag zur Regelung der Mindeslöhne für gewerbliche Arbeitnehmer in der Gebäudereinigung im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland (TV Mindestlohn) Nummer: 21201.236 Klassifizierung: TV Mindestlohn

Mehr

Tarifvertrag für Auszubildende

Tarifvertrag für Auszubildende Tarifvertrag für Auszubildende für das Gaststätten- und Hotelgewerbe des Landes Nordrhein-Westfalen Gültig ab 01. August 2014 Kündbar zum 30. April 2016 Kündigungsfrist 1 Monat Zwischen dem DEHOGA Nordrhein-Westfalen

Mehr

Änderungstarifvertrag vom 09. März 2010 zum Manteltarifvertrag, Zeitarbeit BZA-DGB vom 22. Juli 2003

Änderungstarifvertrag vom 09. März 2010 zum Manteltarifvertrag, Zeitarbeit BZA-DGB vom 22. Juli 2003 Änderungstarifvertrag vom 09. März 2010 zum Manteltarifvertrag, Entgeltrahmentarifvertrag und Entgelttarifvertrag Zeitarbeit BZA-DGB vom 22. Juli 2003 Zwischen dem Bundesverband Zeitarbeit Personal-Dienstleistungen

Mehr

Tarifvertrag zur Regelung von Mindestarbeitsbedingungen in der Zeitarbeit

Tarifvertrag zur Regelung von Mindestarbeitsbedingungen in der Zeitarbeit Die Tarifvertragsparteien BZA, igz und die DGB-Tarifgemeinschaft Zeitarbeit schlossen am 09. März 2010 (BZA/DGB) / 30. April 2010 (igz/dgb) folgenden Tarifvertrag ab: Tarifvertrag zur Regelung von Mindestarbeitsbedingungen

Mehr

Tarifverträge für das Speditions- und Logistikgewerbe Stand: 31. März 2010

Tarifverträge für das Speditions- und Logistikgewerbe Stand: 31. März 2010 Tarifverträge für das Speditions- und Logistikgewerbe Stand: 31. März 2010 Wir bieten die Tarifverträge für 5,95 je Tarifvertrag, an. Tarifverträge können wie folgt bestellt werden: Per E-Mail an (tv_sales@wockel.de).

Mehr

Entgelttarifvertrag. Berlin und Brandenburg

Entgelttarifvertrag. Berlin und Brandenburg Laufzeit ab: 01.01.2014 erstmals kündbar 31.12.2016 AVE ab...01.01.2014... BAZ Nr.... vom... Entgelttarifvertrag für Sicherheitsdienstleistungen Berlin und Brandenburg vom 10.03.2014 zwischen dem Bundesverband

Mehr

LOHNTARIFVERTRAG. für die in den Privatforsten im Lande Nordrhein-Westfalen beschäftigten Waldarbeiter vom 10. März 2014 - Gültig ab 1.

LOHNTARIFVERTRAG. für die in den Privatforsten im Lande Nordrhein-Westfalen beschäftigten Waldarbeiter vom 10. März 2014 - Gültig ab 1. LOHNTARIFVERTRAG für die in den Privatforsten im Lande Nordrhein-Westfalen beschäftigten Waldarbeiter vom 10. März 2014 - Gültig ab 1. Januar 2014 - Der Arbeitgeberverband der Westfälisch-Lippischen Land-

Mehr

Änderungen und Ergänzungen zum. Arbeitsvertragsrecht der bayerischen. (Erz-)Diözesen - ABD -

Änderungen und Ergänzungen zum. Arbeitsvertragsrecht der bayerischen. (Erz-)Diözesen - ABD - Nr. 59 Änderungen und Ergänzungen zum Arbeitsvertragsrecht der bayerischen (Erz-)Diözesen - ABD - Beschlüsse der Bayerischen Regional-KODA vom 08.12.2004 und vom 03./04.05.2005 - Regelung über eine ergänzende

Mehr

Für einen erfolgreichen Start in einer boomenden Branche. Ein ebook von Thomas Girg

Für einen erfolgreichen Start in einer boomenden Branche. Ein ebook von Thomas Girg Für einen erfolgreichen Start in einer boomenden Branche Ein ebook von Thomas Girg Leseprobe: Orientierungshilfe Sicherheitsbranch Inhaltsverzeichnis 1.0 Vorwort 03 2.0 Geschichte der privaten Sicherheit

Mehr

4. Im Vergleich zum TVÖD gab es höhere Vergütungssteigerungen. (Zitat: Gut zu Wissen Nr.11)

4. Im Vergleich zum TVÖD gab es höhere Vergütungssteigerungen. (Zitat: Gut zu Wissen Nr.11) Faktencheck 1. Der Aufruf zum Warnstreik erweckt den Eindruck, dass die Mitarbeiter der GPS überwiegend unzufrieden mit ihrer Arbeitssituation sind. Dies ist nachweislich nicht der Fall. (Zitat: Gut zu

Mehr

Tarifvertrag. für Auszubildende mit berufsbegleitendem Studium zum Informatiker/in / Wirtschaftsinformatiker/in (FHdW) bei der

Tarifvertrag. für Auszubildende mit berufsbegleitendem Studium zum Informatiker/in / Wirtschaftsinformatiker/in (FHdW) bei der Tarifvertrag für Auszubildende mit berufsbegleitendem Studium zum Informatiker/in / Wirtschaftsinformatiker/in (FHdW) bei der Sartorius AG, Weender Landstr. 96-108, 37075 Göttingen, 2 Zwischen dem Verband

Mehr

ENTGELTTARIFVERTRAG für Arbeitnehmer in den Elektrohandwerken der Länder Berlin und Brandenburg

ENTGELTTARIFVERTRAG für Arbeitnehmer in den Elektrohandwerken der Länder Berlin und Brandenburg Seite 1 von 10 ENTGELTTARIFVERTRAG für Arbeitnehmer in den Elektrohandwerken der Länder geschlossen zwischen dem Landesinnungsverband der Elektrotechnischen Handwerke Berlin/Brandenburg Wilhelminenhofstraße

Mehr

Mindestlohn für Sicherheitsdienstleistungen. Mindestlohn-info. Ausgabe 1/2011

Mindestlohn für Sicherheitsdienstleistungen. Mindestlohn-info. Ausgabe 1/2011 Ausgabe 1/2011 Mindestlohn-info Mindestlohn für Sicherheitsdienstleistungen Ausgangssituation Vor dem Hintergrund künftiger Veränderungen in Europa war es geboten, Sicherheitsdienstleistungen sowohl in

Mehr

Gehaltstarifvertrag für Arzthelferinnen

Gehaltstarifvertrag für Arzthelferinnen Gehaltstarifvertrag für Arzthelferinnen Zwischen der Arbeitsgemeinschaft zur Regelung der Arbeitsbedingungen der Arzthelferinnen, Herbert-Lewin-Platz 1, 10623 Berlin, und dem Berufsverband der Arzt-, Zahnarzt-

Mehr

ENTGELTTARIFVERTRAG für Arbeitnehmer in den Elektrohandwerken der Länder Berlin und Brandenburg

ENTGELTTARIFVERTRAG für Arbeitnehmer in den Elektrohandwerken der Länder Berlin und Brandenburg Seite 1 von 9 ENTGELTTARIFVERTRAG für Arbeitnehmer in den Elektrohandwerken der Länder Berlin und Brandenburg geschlossen zwischen dem Landesinnungsverband der Elektrotechnischen Handwerke Berlin/Brandenburg

Mehr

Verzeichnis der für allgemeinverbindlich erklärten Tarifverträge

Verzeichnis der für allgemeinverbindlich erklärten Tarifverträge Verzeichnis der für allgemeinverbindlich erklärten Tarifverträge Stand: 1. April 2012 I. Vorbemerkungen I n h a l t s ü b e r s i c h t Mit Hinweisen u. a. zu Mindestlohn-Tarifverträgen Bezugsmöglichkeit

Mehr

Gehaltstarifvertrag für nichtjuristische Beschäftigte in Rechtsanwaltsbüros

Gehaltstarifvertrag für nichtjuristische Beschäftigte in Rechtsanwaltsbüros ver.di Fachbereich 13 Hessen Gehaltstarifvertrag für nichtjuristische Beschäftigte in Rechtsanwaltsbüros (Gültig für die Bezirke der Landgerichte Darmstadt, Frankfurt, Hanau und Wiesbaden) Laufzeit ab

Mehr

Entgelttarifvertrag Zeitarbeit

Entgelttarifvertrag Zeitarbeit Entgelttarifvertrag Zeitarbeit Zwischen dem Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (igz e.v.) Erphostraße 56, 48145 Münster und den unterzeichnenden Mitgliedsgewerkschaften des DGB Industriegewerkschaft

Mehr

Ministerium für Arbeit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt Postfach 39 11 55 39135 Magdeburg

Ministerium für Arbeit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt Postfach 39 11 55 39135 Magdeburg Ministerium für Arbeit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt Postfach 39 11 55 39135 Magdeburg Allgemeinverbindliche Tarifverträge Verzeichnis der für allgemeinverbindlich erklärten Tarifverträge, deren

Mehr

LOHNTARIFVERTRAG. für Sicherheitsdienstleistungen in Bremen vom 25. Januar 2016 gültig ab 1. Januar 2016

LOHNTARIFVERTRAG. für Sicherheitsdienstleistungen in Bremen vom 25. Januar 2016 gültig ab 1. Januar 2016 Laufzeit: gültig ab 01.01.2016 erstmals kündbar zum 31.12.2016 AVE vom... a b... BAZ Nr...vom... LOHNTARIFVERTRAG für Sicherheitsdienstleistungen in Bremen vom 25. Januar 2016 gültig ab 1. Januar 2016

Mehr

Bundesministerium für Arbeit und Soziales. Bekanntmachung

Bundesministerium für Arbeit und Soziales. Bekanntmachung Seite 1 von 6 Bundesministerium für Arbeit und Soziales über einen Antrag auf Erlass einer Verordnung zur Erstreckung der Rechtsnormen eines Tarifvertrags für die Branche Gebäudereinigung und den Entwurf

Mehr

Mindestlöhne im Sinne des Arbeitnehmer-Entsendegesetzes

Mindestlöhne im Sinne des Arbeitnehmer-Entsendegesetzes Bundesministerium für Arbeit und Soziales Mindestlöhne im Sinne des Arbeitnehmer-Entsendegesetzes - Stand: 1. August 2013 - Abfallwirtschaft einschließlich Straßenreinigung und Winterdienst (5. Rechtsverordnung)

Mehr

ENTGELTTARIFVERTRAG. Deutschen Hotel- und Gaststättenverband Landesverband Bremen e.v. (DEHOGA Bremen e.v.) Hinter dem Schütting 8, 28195 Bremen

ENTGELTTARIFVERTRAG. Deutschen Hotel- und Gaststättenverband Landesverband Bremen e.v. (DEHOGA Bremen e.v.) Hinter dem Schütting 8, 28195 Bremen ENTGELTTARIFVERTRAG Zwischen dem und der Deutschen Hotel- und Gaststättenverband Landesverband Bremen e.v. (DEHOGA Bremen e.v.) Hinter dem Schütting 8, 28195 Bremen Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten

Mehr

Textilreinigungsgewerbe. Abschluss: 12.2.1979 gültig ab: 01.03.1980 Laufzeit bis: TARIFVERTRAG ÜBER ARBEITSPLATZ- UND VERDIENSTSICHERUNG

Textilreinigungsgewerbe. Abschluss: 12.2.1979 gültig ab: 01.03.1980 Laufzeit bis: TARIFVERTRAG ÜBER ARBEITSPLATZ- UND VERDIENSTSICHERUNG IG Metall Vorstand Frankfurt am Main 110 00 702 061 603 00 Bundesrepublik Deutschland - West Branche: Arbeiter Textilreinigungsgewerbe Abschluss: 12.2.1979 gültig ab: 01.03.1980 Laufzeit bis: 6 Mo TARIFVERTRAG

Mehr

Entgelttarifvertrag. Berlin und Brandenburg

Entgelttarifvertrag. Berlin und Brandenburg Laufzeit ab: 01.01.2011 erstmals kündbar 31.12.2013 AVE ab...01.01.2011... BAZ Nr....vom... Entgelttarifvertrag für das Wach- und Sicherheitsgewerbe Berlin und Brandenburg vom 22.11.2010 zwischen dem Bundesverband

Mehr

Tarifliche Eingruppierung

Tarifliche Eingruppierung Tarifliche Eingruppierung Gewerbliche Arbeitnehmer Die Arbeitnehmer werden in anforderungsbezogene Lohngruppen eingeteilt. Der sog. Ecklohn (100%) ist als Gärtner mit bestandener Abschlussprüfung im Garten-,

Mehr

GELTUNG VON TARIFVERTRÄGEN - STAND: 1. APRIL 2016

GELTUNG VON TARIFVERTRÄGEN - STAND: 1. APRIL 2016 MERKBLATT Recht und Steuern GELTUNG VON TARIFVERTRÄGEN - STAND: 1. APRIL 2016 Der Tarifvertrag regelt die Pflichten und Rechte der Tarifvertragsparteien und trifft Regelungen, insbesondere über den Abschluss,

Mehr

Verzeichnis der für allgemeinverbindlich erklärten Tarifverträge

Verzeichnis der für allgemeinverbindlich erklärten Tarifverträge Verzeichnis der für allgemeinverbindlich erklärten Tarifverträge Stand: 1. Januar 2014 I n h a l t s ü b e r s i c h t I. Vorbemerkungen Mit Hinweisen u. a. zu Mindestlohn-Tarifverträgen Bezugsmöglichkeit

Mehr

entgeltrahmentarifvertrag

entgeltrahmentarifvertrag Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e. V. entgeltrahmentarifvertrag Zeitarbeit 6 Entgeltrahmentarifvertrag 1 Geltungsbereich Dieser Tarifvertrag gilt: räumlich für das Gebiet der Bundesrepublik

Mehr

- Stand 2. November 2015 -

- Stand 2. November 2015 - Bundesministerium für Arbeit und Soziales Mindestlöhne im Sinne des Arbeitnehmer-Entsendegesetzes (einschließlich der Lohnuntergrenze nach dem Arbeitnehmerüberlassungsgesetz) und nach dem Tarifvertragsgesetz

Mehr

Arbeitgeberverband Chemie und verwandte industrien für das Land Hessen e.v., Wiesbaden,

Arbeitgeberverband Chemie und verwandte industrien für das Land Hessen e.v., Wiesbaden, Zwischen dem Arbeitgeberverband Chemie und verwandte industrien für das Land Hessen e.v., Wiesbaden, und der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie, Landesbezirk Hessen-Thüringen, Frankfurt, wird

Mehr

Tarifliche Niedriglöhne und -gehälter bis 7,50 /Std. in Brandenburg im April 2009

Tarifliche Niedriglöhne und -gehälter bis 7,50 /Std. in Brandenburg im April 2009 (zu Frage ) Landtagsdrucksache 4/733 Tarifliche Niedriglöhne und -gehälter bis 7,50 /Std. in im April 009 Abbruch- und Abwrackgewerbe 39 x 4,35=69,65 Architektur-, Ingenieurund Planungsbüros 40 x 4,35=74

Mehr

- Gültig ab 1. 3.2011 -

- Gültig ab 1. 3.2011 - TV2011-NGG Lohn- und Gehaltstarifvertrag für die in den Molkereien und Käsereien im Lande Nordrhein-Westfalen tätigen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer vom 17. März 2011 - Gültig ab 1. 3.2011 - Zwischen

Mehr

Gehaltstarifvertrag für Tiermedizinische Fachangestellte / Tierarzthelfer/Tierarzthelferinnen

Gehaltstarifvertrag für Tiermedizinische Fachangestellte / Tierarzthelfer/Tierarzthelferinnen LANDESTIERÄRZTEKAMMER HESSEN KÖRPERSCHAFT DES ÖFFENTLICHEN RECHTS Gehaltstarifvertrag für Tiermedizinische Fachangestellte / Tierarzthelfer/Tierarzthelferinnen zwischen dem Bundesverband Praktischer Tierärzte

Mehr

Anwendungsvereinbarung (AWV)

Anwendungsvereinbarung (AWV) Anwendungsvereinbarung (AWV) Zwischen der Berlin Transport GmbH (BT GmbH ) und dem Kommunalen Arbeitgeberverband Berlin (KAV Berlin) einerseits sowie der dbb tarifunion, vertreten durch den Vorstand andererseits

Mehr

Antwort der Landesregierung auf eine Kleine Anfrage zur schriftlichen

Antwort der Landesregierung auf eine Kleine Anfrage zur schriftlichen Landtag von Sachsen-Anhalt Drucksache 6/2864 03.03.2014 Antwort der Landesregierung auf eine Kleine Anfrage zur schriftlichen Beantwortung Abgeordneter Andreas Steppuhn (SPD) Mindestlöhne in Sachsen-Anhalt

Mehr

LEXinform/Info-Datenbank

LEXinform/Info-Datenbank Seite 1 von 7 AGB Datenschutz Impressum Meine Abos LEXinform/Info-DB LEXinform/Info-Datenbank Dok.-Nr.: 1050259 DATEV-Serviceinformation Checkliste vom 06.11.2014 Relevant für: LODAS classic LODAS classic

Mehr

ENTGELTRAHMENTARIFVERTRAG

ENTGELTRAHMENTARIFVERTRAG ENTGELTRAHMENTARIFVERTRAG Zwischen dem Unternehmerverband IndustrieService + Dienstleistungen e.v., Düsseldorfer Landstraße 7, 47249 Duisburg und der - einerseits - Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt,

Mehr

Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes (TVAöD) - Besonderer Teil Pflege - (TVAöD - Pflege)

Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes (TVAöD) - Besonderer Teil Pflege - (TVAöD - Pflege) Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes (TVAöD) - Besonderer Teil Pflege - (TVAöD - Pflege) vom 13.September 2005 geändert durch Änderungstarifvertrag Nr. 1 vom 1. August 2006, geändert

Mehr

Tarifvertrag zur Regelung von Mindestarbeitsbedingungen in der Zeitarbeit

Tarifvertrag zur Regelung von Mindestarbeitsbedingungen in der Zeitarbeit Die Tarifvertragsparteien igz und die DGB-Tarifgemeinschaft Zeitarbeit schlossen am 30. April 2010 folgenden Tarifvertrag ab: Tarifvertrag zur Regelung von Mindestarbeitsbedingungen in der Zeitarbeit Zwischen

Mehr

ab 1.6.07 ab 1.6.07 ab 1.6.07 ab 1.6.09 ab 1.4.07 ab 1.4.07 ab 1.4.09 ab 1.9.08

ab 1.6.07 ab 1.6.07 ab 1.6.07 ab 1.6.09 ab 1.4.07 ab 1.4.07 ab 1.4.09 ab 1.9.08 Tariflohn ab 1.4.10 Tariflohn ab 1.4.10 Gehaltssätze ab 1.4.10 Mindestlöhne ab 1.7.11 West ab 1.6.09 Ost ab 1.6.09 ab 1.6.09 ab 1.9.10 ab 1.4.09 ab 1.4.09 ab 1.4.09 ab 1.9.09 ab 1.9.08 ab 1.9.08 ab 1.9.08

Mehr

Dies wird den Mitarbeitern auch weiterhin faire und zeitgemäße Arbeitsbedingungen sichern, die über die gesetzlichen Mindeststandards hinausgehen.

Dies wird den Mitarbeitern auch weiterhin faire und zeitgemäße Arbeitsbedingungen sichern, die über die gesetzlichen Mindeststandards hinausgehen. Zwischen der Tina Voß GmbH (Tina Voß) Tintengraben 8-9 30177 Hannover und der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) Landesbezirk Niedersachsen-Bremen Goseriede 10 30159 Hannover wird folgender

Mehr

Land Nordrhein-Westfalen. Bekanntmachung. über die Allgemeinverbindlicherklärung eines Tarifvertrags für Sicherheitsdienstleistungen

Land Nordrhein-Westfalen. Bekanntmachung. über die Allgemeinverbindlicherklärung eines Tarifvertrags für Sicherheitsdienstleistungen Seite 1 von 5 Land Nordrhein-Westfalen über die Allgemeinverbindlicherklärung eines Tarifvertrags für Sicherheitsdienstleistungen Vom 24. Juni 2015 Auf Grund des 5 Absatz 1 in Verbindung mit Absatz 2,

Mehr

Überblick. Das Sicherheitsgewerbe in Zahlen Umsatz

Überblick. Das Sicherheitsgewerbe in Zahlen Umsatz Überblick 1. Das Sicherheitsgewerbe in Zahlen 2. Überblick Aus-, Fort- und Weiterbildung 3. Gewerberechtliche Zugangsvoraussetzungen 4. Geprüfte Schutz- und Sicherheitskraft 5. Fachkraft für Schutz und

Mehr

GN 461. Einheit 3: Arbeitsverhältnis und Arbeitsrecht. 3.1 Bezahlung für Arbeit. OiB 45

GN 461. Einheit 3: Arbeitsverhältnis und Arbeitsrecht. 3.1 Bezahlung für Arbeit. OiB 45 Einheit 3: Arbeitsverhältnis und Arbeitsrecht 3.1 Bezahlung für Arbeit OiB 45 21 Neben Arbeitsentgelt sind weitere Begriffe in Verwendung. Ordnen Sie bitte zu. 1) Diäten a) Geld, das ein Soldat für seinen

Mehr

Gehaltstarifvertrag. für Tiermedizinische Fachangestellte / Tierarzthelfer / Tierarzthelferinnen

Gehaltstarifvertrag. für Tiermedizinische Fachangestellte / Tierarzthelfer / Tierarzthelferinnen Gehaltstarifvertrag für Tiermedizinische Fachangestellte / Tierarzthelfer / Tierarzthelferinnen zwischen dem Bundesverband Praktizierender Tierärzte e.v., Hahnstr. 70, 60528 Frankfurt am Main und dem Verband

Mehr

Tätigkeiten im Bewachungsgewerbe. Nr. 122/11

Tätigkeiten im Bewachungsgewerbe. Nr. 122/11 Tätigkeiten im Bewachungsgewerbe Nr. 122/11 Ansprechpartnerin: Ass. Katja Berger Geschäftsbereich Recht Steuern der IHK Nürnberg für Mittelfranken Ulmenstraße 52, 90443 Nürnberg Tel.: 0911/13 35-390 Fax:

Mehr

Dr. Harald Olschok Hauptgeschäftsführer

Dr. Harald Olschok Hauptgeschäftsführer Dr. Harald Olschok Hauptgeschäftsführer BUNDESVERBAND DER SICHERHEITSWIRTSCHAFT (BDSW) Anforderungen an die Qualifikation und Entlohnung von privaten Sicherheitsmitarbeitern im kommunalen Sicherheits-

Mehr

Seite 1. BAG - 22.09.2010-4 AZR 98/09 - Urteil Volltext-ID: 4K2371034

Seite 1. BAG - 22.09.2010-4 AZR 98/09 - Urteil Volltext-ID: 4K2371034 Seite 1 BAG - 22.09.2010-4 AZR 98/09 - Urteil Volltext-ID: 4K2371034 Vorinstanzen Vorinstanz: LAG Köln - 28.08.2008-7 Sa 244/08 Vorvorinstanz: ArbG Köln - 29.11.2007-8 Ca 1587/07 Normenkette des Gerichts

Mehr

Gesetzlicher Mindestlohn. Handwerkskammer Chemnitz 4. November 2014 in Annaberg-Buchholz Veit Päßler

Gesetzlicher Mindestlohn. Handwerkskammer Chemnitz 4. November 2014 in Annaberg-Buchholz Veit Päßler Gesetzlicher Mindestlohn Handwerkskammer Chemnitz 4. November 2014 in Annaberg-Buchholz Veit Päßler Übersicht I. Grundzüge des MiLoG 1. Mindestlohn 2. Sonstige Regelungen II. Auswirkungen des MiLoG 1.

Mehr

Gemüsebautag 2015. Mindestlohn

Gemüsebautag 2015. Mindestlohn Gemüsebautag 2015 Mindestlohn Rechtsanwalt Christian Wirxel Land und Forstwirtschaftlicher Arbeitgeberverband für Hessen.e.V. agv@agrinet.de 1 Für wen gilt der Mindestlohn? Für alle in Deutschland beschäftigte

Mehr

Verzeichnis der für allgemeinverbindlich erklärten Tarifverträge

Verzeichnis der für allgemeinverbindlich erklärten Tarifverträge BUNDESMINISTERIUM FÜR ARBEIT UND SOZIALORDNUNG Postfach 14 02 80, 53107 Bonn Verzeichnis der für allgemeinverbindlich erklärten Tarifverträge Stand: 1. Oktober 2001 Inhaltsübersicht I. Vorbemerkungen Seite

Mehr

Arbeitsrechtliche Konsequenzen aus der Arbeitnehmerfreizügigkeit

Arbeitsrechtliche Konsequenzen aus der Arbeitnehmerfreizügigkeit Informationsveranstaltung der Industrie- und Handelskammer Chemnitz Donnerstag, den 07.04.2011 Arbeitsrechtliche Konsequenzen aus der Arbeitnehmerfreizügigkeit Welche (nationalen) arbeitsrechtlichen Bestimmungen

Mehr

Dr. Harald Olschok Hauptgeschäftsführer. Künftige Anforderungen an den Ordnungsdienst - Stand der politischen Diskussion

Dr. Harald Olschok Hauptgeschäftsführer. Künftige Anforderungen an den Ordnungsdienst - Stand der politischen Diskussion Dr. Harald Olschok Hauptgeschäftsführer BUNDESVERBAND DER SICHERHEITSWIRTSCHAFT (BDSW) Künftige Anforderungen an den Ordnungsdienst - Stand der politischen Diskussion VBG-Forum Sicherungsdienstleistungen

Mehr

Einstiegsgehälter und Arbeitsbedingungen Was ist klar geregelt und worauf muss ich achten?

Einstiegsgehälter und Arbeitsbedingungen Was ist klar geregelt und worauf muss ich achten? Informationen für Studierende Einstiegsgehälter und Arbeitsbedingungen Was ist klar geregelt und worauf muss ich achten? Agenda 1. IG BCE Wer ist das eigentlich? 2. Wo sind meine zukünftigen Arbeitsbedingungen

Mehr

Tarifvertrag zur Regelung von Mindeststundenentgelten in der Zeitarbeit

Tarifvertrag zur Regelung von Mindeststundenentgelten in der Zeitarbeit Tarifvertrag zur Regelung von Mindeststundenentgelten in der Zeitarbeit Zwischen Bundesarbeitgeberverband der Personaldienstleister e. V. (BAP), Universitätsstraße 2-3a, 10117 Berlin und igz Interessenverband

Mehr

VEREINBARUNG AUSBILDUNGSVERGÜTUNGEN. für Auszubildende (Lehrlinge) des Bäckerhandwerks der Bundesrepublik Deutschland

VEREINBARUNG AUSBILDUNGSVERGÜTUNGEN. für Auszubildende (Lehrlinge) des Bäckerhandwerks der Bundesrepublik Deutschland 2015 VEREINBARUNG AUSBILDUNGSVERGÜTUNGEN für Auszubildende (Lehrlinge) des Bäckerhandwerks der Bundesrepublik Deutschland VEREINBARUNG ÜBER AUSBILDUNGSVERGÜTUNGEN für Auszubildende (Lehrlinge) des Bäckerhandwerks

Mehr

Tarifvertrag zur Übernahme des TV-L für die Freie Universität Berlin (TV-L FU) vom 22. November 2010

Tarifvertrag zur Übernahme des TV-L für die Freie Universität Berlin (TV-L FU) vom 22. November 2010 Tarifvertrag zur Übernahme des TV-L für die Freie Universität Berlin (TV-L FU) vom 22. November 2010 In der Fassung des 1. Änderungstarifvertrages vom 27. Juni 2013 Abschluss: 22. November 2010 Gültig

Mehr

Manteltarifvertrag Zeitarbeit

Manteltarifvertrag Zeitarbeit Manteltarifvertrag Zeitarbeit Zwischen dem Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (igz e.v.) Hüfferstrasse 9-10, 48149 Münster und den unterzeichnenden Mitgliedsgewerkschaften des DGB Industriegewerkschaft

Mehr

Checkliste zum gesetzlichen Mindestlohn ab 01.01.2015

Checkliste zum gesetzlichen Mindestlohn ab 01.01.2015 Checkliste zum gesetzlichen Mindestlohn ab 01.01.2015 1 Allgemeines Ab dem 01.01.2015 gilt erstmals ein flächendeckend zu zahlender, gesetzlicher Mindestlohn für alle Branchen von 8,50 Euro brutto pro

Mehr

Kfz-Gewerbe. Tarifliche Grundvergütungen. Quelle: WSI-Tarifarchiv Stand: Januar 2015 WSI-Tarifarchiv. Zahl der Vergütungsgruppen nach Vergütungshöhe *

Kfz-Gewerbe. Tarifliche Grundvergütungen. Quelle: WSI-Tarifarchiv Stand: Januar 2015 WSI-Tarifarchiv. Zahl der Vergütungsgruppen nach Vergütungshöhe * Kfz-Gewerbe In den ausgewerteten Tarifbereichen arbeiten rund 400.000 Beschäftigte. 3 der 179 n liegen unter 10. 98 % der Tarifgruppen lieben bei bei 10 und mehr. Tarifliche Grundvergütungen Tarifbereich

Mehr

Checkliste zum gesetzlichen Mindestlohn

Checkliste zum gesetzlichen Mindestlohn Checkliste zum gesetzlichen Mindestlohn 1 Allgemeines Ab dem 01.01.2015 gilt erstmals ein flächendeckend zu zahlender, gesetzlicher Mindestlohn für alle Branchen von 8,50 Euro brutto pro Zeitstunde. Alle

Mehr

Mindestlohn. Unternehmerstammtisch des Unternehmerverband Barnim e.v. am 11.03.15 in Bernau

Mindestlohn. Unternehmerstammtisch des Unternehmerverband Barnim e.v. am 11.03.15 in Bernau Mindestlohn Unternehmerstammtisch des Unternehmerverband Barnim e.v. am 11.03.15 in Bernau Dozent: Rechtsanwalt Wendelin Monz Fachanwalt für f r Arbeitsrecht Fachanwalt für f r Bau- und Architektenrecht

Mehr

TARIFVERTRAG vom 3. Dezember 2015 FÜR SICHERHEITSDIENSTLEISTUNGEN IN DEN BUNDESLÄNDERN RHEINLAND-PFALZ UND SAARLAND

TARIFVERTRAG vom 3. Dezember 2015 FÜR SICHERHEITSDIENSTLEISTUNGEN IN DEN BUNDESLÄNDERN RHEINLAND-PFALZ UND SAARLAND Laufzeit ab 01.01.2016 erstmals kündbar zum 31.12.2016 RHEINLAND-PFALZ AVE a b... SAARLAND AVE a b... BAZ Nr... vom... BAZ Nr...vom... TARIFVERTRAG vom 3. Dezember 2015 FÜR SICHERHEITSDIENSTLEISTUNGEN

Mehr

Verkündung Veröffentlicht am Dienstag, 8. Oktober 2013 BAnz AT 08.10.2013 V1 Seite 1 von 5

Verkündung Veröffentlicht am Dienstag, 8. Oktober 2013 BAnz AT 08.10.2013 V1 Seite 1 von 5 Seite 1 von 5 Bundesministerium für Arbeit und Soziales Vierte Verordnung über zwingende Arbeitsbedingungen in der Gebäudereinigung (Vierte Gebäudereinigungsarbeitsbedingungenverordnung 4. GebäudeArbbV)

Mehr

Tarifvertrag. zur Regelung der Löhne und Ausbildungsvergütungen im Baugewerbe im Beitrittsgebiet mit Ausnahme des Landes Berlin (TV Lohn/Ost)

Tarifvertrag. zur Regelung der Löhne und Ausbildungsvergütungen im Baugewerbe im Beitrittsgebiet mit Ausnahme des Landes Berlin (TV Lohn/Ost) Tarifvertrag zur Regelung der Löhne und Ausbildungsvergütungen im Baugewerbe im Beitrittsgebiet mit Ausnahme des Landes Berlin (TV Lohn/Ost) vom 28. April 2011 Zwischen dem Zentralverband des Deutschen

Mehr

DAS NEUE TARIFRECHT IM ÜBERBLICK

DAS NEUE TARIFRECHT IM ÜBERBLICK 04/09 TARIFBEWEGUNG 2009 IN HESSEN Redaktionsverhandlungen für ein neues Tarifrecht in Hessen: DAS NEUE TARIFRECHT IM ÜBERBLICK Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen, Ende März 2009 haben wir eine grundsätzliche

Mehr

Gehaltstarifvertrag für Medizinische Fachangestellte/Arzthelferinnen 1

Gehaltstarifvertrag für Medizinische Fachangestellte/Arzthelferinnen 1 Gehaltstarifvertrag für Medizinische Fachangestellte/Arzthelferinnen 1 Zwischen der Arbeitsgemeinschaft zur Regelung der Arbeitsbedingungen der Arzthelferinnen/Medizinischen Fachangestellten, Herbert-Lewin-Platz

Mehr

Wann und wie muss ein Arbeitsvertrag abgeschlossen werden?

Wann und wie muss ein Arbeitsvertrag abgeschlossen werden? Wann und wie muss ein Arbeitsvertrag abgeschlossen werden? Der Arbeitgeber muss spätestens 1 Monat nach dem vereinbarten Beginn des Arbeitsverhältnisses die wesentlichen Vertragsbedingungen schriftlich

Mehr

1. Überstunden. a) Pflicht:

1. Überstunden. a) Pflicht: 1. Überstunden 1 a) Pflicht: Auch im normalen Arbeitsverhältnis ist der Arbeitgeber (ArbGeb) nicht bereits aufgrund seines Weisungsrechtes ( 106 GewO) berechtigt, den Arbeitnehmer (ArbN) zu Überstunden

Mehr

Tarifverträge und Lohngestaltung bei Call Center Dienstleistern eine Bestandsaufnahme

Tarifverträge und Lohngestaltung bei Call Center Dienstleistern eine Bestandsaufnahme Call Center Call Center Call Center Call Center Call Center Call Center -Kurzüberblick Deutschland -Was wollen wir für Tarifverträge -Perspektiven eines Branchentarifvertrages -Tarifliche Entgelte einige

Mehr

Verhandlungsergebnis vom 30. April 2010

Verhandlungsergebnis vom 30. April 2010 Verhandlungsergebnis vom 30. April 2010 zwischen dem Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e.v. (igz) und den DGB-Mitgliedsgewerkschaften der DGB-Tarifgemeinschaft Zeitarbeit 1. Es gelten

Mehr

Tarifvertrag über Entgelte und Ausbildungsvergütungen

Tarifvertrag über Entgelte und Ausbildungsvergütungen IG Metall Bezirk Baden-Württemberg Bezirksleitung Baden-Württemberg Tarifvertrag über Entgelte und Ausbildungsvergütungen Metallindustrie Baden-Württemberg Abschluss: 12.02.2004 Gültig ab: 01.01.2004 Kündbar

Mehr

Verzeichnis der für allgemeinverbindlich erklärten Tarifverträge

Verzeichnis der für allgemeinverbindlich erklärten Tarifverträge Verzeichnis der für allgemeinverbindlich erklärten Tarifverträge Stand: 1. April 2015 I n h a l t s ü b e r s i c h t I. Vorbemerkungen Mit Hinweisen u. a. zu Mindestlohn-Tarifverträgen Bezugsmöglichkeit

Mehr

Die Berufsjahre zählen vom ersten des Monats an, in dem die Prüfung zur MFA bestanden wurde.

Die Berufsjahre zählen vom ersten des Monats an, in dem die Prüfung zur MFA bestanden wurde. FAQs zum Gehaltstarifvertrag für Medizinische Fachangestellte/Arzthelferinnen 1 1. Wann gilt der Gehaltstarifvertrag?... 1 2. Wie hoch ist das Tarifgehalt?... 1 3. Wie hoch ist das Tarifgehalt für Teilzeitkräfte?...

Mehr

B E R U F S A U S B I L D U N G S V E R T R A G. Anleitung zum Ausfüllen der Vertragsniederschrift

B E R U F S A U S B I L D U N G S V E R T R A G. Anleitung zum Ausfüllen der Vertragsniederschrift B E R U F S A U S B I L D U N G S V E R T R A G Anleitung zum Ausfüllen der Vertragsniederschrift Berufsausbildungsvertrag gesetzliche Grundlagen Ärztinnen und Ärzte, die Auszubildende einstellen, müssen

Mehr