Erfolgreiche Präsentation des Obst- und Gemüsebaus von Mecklenburg-Vorpommern auf der Jubiläums-MeLa in Mühlengeez

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Erfolgreiche Präsentation des Obst- und Gemüsebaus von Mecklenburg-Vorpommern auf der Jubiläums-MeLa in Mühlengeez"

Transkript

1 Erfolgreiche Präsentation des Obst- und Gemüsebaus von Mecklenburg-Vorpommern auf der Jubiläums-MeLa in Mühlengeez Dr. Rolf Hornig, LMS Landwirtschaftsberatung, Büro Schwerin, und Dr. Friedrich Höhne, Landesforschungsanstalt Mecklenburg-Vorpommern Vom 16. bis 19. September 2010 fand zum 20. Mal die Mecklenburgische Landwirtschaftsausstellung (MeLa), die Fachausstellung für Landwirtschaft, Ernährung, Fischwirtschaft, Forst, Jagd und Gartenbau, in Mühlengeez bei Güstrow statt. 20 Jahre MeLa sind ein Spiegelbild der Geschichte der Land-, Forst- und Ernährungswirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern. Für mich ganz klar das Spiegelbild einer Erfolgsgeschichte. Mit der Wiedervereinigung setzte sich ein Prozess in Gang, der an Niemandem spurlos vorüber ging. Die Landwirtschaft schaffte es im Gegensatz zu anderen Wirtschaftsbranchen, diese Umbruchsituation selbst zu gestalten und nicht von der Treuhand dominiert zu werden. Die Landwirte selbst nahmen mutig ihre Zukunft in die Hand. Aus den LPG und VEG der einstigen drei DDR-Nordbezirke im Jahr 1989 sind heute landwirtschaftliche Betriebe im Haupt- und Nebenerwerb erwachsen. Mit diesen Worten eröffnete der Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz Dr. Till Backhaus die Jubiläums-MeLa. Das Tier der Mela 2010, die Honigbiene, schien den über Ausstellern auf dem m² großen Ausstellungsgelände Glück gebracht zu haben. Mit Besuchern wurde ein neuer Besucherrekord erreicht. Neben den klassischen Messesparten wie Landtechnik, Ernährung und Tierzucht umfasste das Programm in diesem Jahr unter anderem auch Bioenergie und Entwicklung im ländlichen Raum. 1

2 Foto: Die MeLa 2010 aus 30 m Höhe - Vorführring, Ausstellungshallen und Landtechnik (Foto: Höhne) Gleich am ersten Tag fand auf Initiative des Landesverbandes der Imker M-V e.v. und des Landesverbandes der Buckfastimker M-V e.v. ein Podiumsgespräch zur Bedeutung der Imkerei für den Wertschöpfungsprozess in der Landwirtschaft und Verantwortung für die Umwelt statt. Mit-Diskutant des von Prof. Gienapp, Direktor der Landesforschungsanstalt M-V (LFA), moderierten Gesprächs war Herr Dr. Hornig. Er hob in seinem Eröffnungsstatement die besondere Bedeutung der Biene für den Obstbau hervor. Der gezielte Einsatz von Bienenvölkern sei eine der wichtigsten ertragsbildenden Maßnahmen im Obstbau überhaupt. Ohne ausreichenden Bienenbesatz könne das Ertragspotenzial der Obstgehölze nicht optimal genutzt werden. Ungenügende Bestäubung und Befruchtung seien vielfach Ursache für Mindererträge und Ertragschwankungen in Obstanlagen. Besonders betonte er das gute Miteinander von Obstbau und Imkern. Es bestehe eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Die periodisch auftretenden Völkerverluste sähen die Obstbauern mit großer Sorge. 2

3 Inzwischen schon zur Tradition geworden ist in Halle 1 der Gemeinschaftsstand von Erzeugerorganisation für Obst und Gemüse Mecklenburger Ernte, Verband Mecklenburger Obst und Gemüse e.v. und Arbeitsgemeinschaft Integrierter Obst- und Gemüsebau Mecklenburg-Vorpommern. Hier konnten sich die Besucher von der Leistungsfähigkeit der heimischen Obst- und Gemüsewirtschaft überzeugen. Das Angebot, schmackhafte Apfelsorten wie Delcorf / Delbarestivale oder Holsteiner Cox aus den Betrieben Boddinobst GmbH & Co. KG und Rostocker Obst GmbH zu verkosten, wurde gern und reichlich genutzt. Foto: EO-, VMOG- und AG IP-Gemeinschaftsstand - immer eine Augenweide (Foto: Höhne) 3

4 Foto: Hoher Besuch am Messestand der Obst- und Gemüsegärtner: Minister Backhaus, in Begleitung der Landes Rapsblüten-, Honig- und Rosenköniginnen (Foto: Clèment) Aber nicht nur an diesem Stand erhielten die MeLa-Besucher Informationen rund um das Thema Obst und Gemüse. Am Stand der Landesforschungsanstalt (LFA) waren die norddeutsche Kooperation im gartenbaulichen Versuchswesen, die Forschungsthemen des norddeutschen Kompetenzzentrums für den Freilandgemüsebau, die Vorstellung vergessener alter Gemüsearten und die Sanddornforschung mit dem deutsch-estnischen Sanddornprojekt und weiteren Sanddornversuchen Schwerpunkte. Abgerundet wurde die Vorstellung der LFA mit einer Vielzahl an Gemüsepflanzen und alten Apfelsorten. 4

5 Foto: MeLa-Stand 2010 des Gartenbaukompetenzzentrums der LFA (Foto Höhne) Am dritten MeLa-Tag gab Minister Backhaus im Rahmen eines gut besuchten Fachkolloquiums den Startschuss für das zunächst auf drei Jahre befristete landeseigene Schulobstprogramm Mecklenburg-Vorpommern. Es beinhaltet die drei Teilbereiche - aid-ernährungsführerschein, in dem die Schüler der dritten Klassen von Landfrauen in sechs bis sieben Doppelstunden in der Entwicklung ihrer Ernährungskompetenzen gefördert und gestärkt werden, - die Apfelkiste, durch die die Schüler von Grund- und Förderschulen einmal wöchentlich kostenlos einen Apfel aus regionaler Ernte bekommen und - Streuobst als Schulobst, in dem die Schullandheime ihre Streuobstwiesen neu entdecken und die Schüler in die Pflegearbeiten einbeziehen und an den täglichen Verzehr von frischem Obst heranführen wollen. 5

6 Mecklenburg-Vorpommern ist damit das achte deutsche Bundesland, das ein Schulobstprogramm auflegt. In einem eigens dafür herausgegebenen Faltblatt finden sich u.a. die Kontaktdaten von Ansprechpartnern. Wieder ist es der Obst- und Gemüsewirtschaft Mecklenburg-Vorpommerns mit ihrem Messeauftritt auf Norddeutschlands größter Agrarmesse gelungen, sich als wichtiger Zweig der Agrarwirtschaft einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. 6

Blickpunkt Berlin: Jahr besuchte ich sie mehrfach, zur Eröffnung, zu Gesprächen mit Ausstellern aus

Blickpunkt Berlin: Jahr besuchte ich sie mehrfach, zur Eröffnung, zu Gesprächen mit Ausstellern aus Blickpunkt Berlin: Grüne Woche 2014 Liebe Leserinnen und Leser, die Internationale Grüne Woche in Berlin ist eine meine liebsten Verpflichtungen in meiner Eigenschaft als Landwirtschaftspolitikerin. Auch

Mehr

Bewusst wählen. Genuss aus der Region. Ökologischer Anbau Regionale Herkunft Fairer Handel

Bewusst wählen. Genuss aus der Region. Ökologischer Anbau Regionale Herkunft Fairer Handel Ministerium für Landwirtschaft, Forsten, Umwelt und Naturschutz Bewusst wählen Genuss aus der Region Ökologischer Anbau Regionale Herkunft Fairer Handel Was bedeutet für den Lebensmitteleinkauf? Ökologisch

Mehr

Vom 5. bis zum 9. Mai 2014 präsentierten sich auf der IFAT in München der Rohrleitungsbauverband

Vom 5. bis zum 9. Mai 2014 präsentierten sich auf der IFAT in München der Rohrleitungsbauverband Presseinformation 19. Mai 2014 rbv und RSV auf der IFAT 2014 Gelungener Auftritt der Verbände Vom 5. bis zum 9. Mai 2014 präsentierten sich auf der IFAT in München der Rohrleitungsbauverband (rbv), der

Mehr

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/3177 6. Wahlperiode 08.08.2014. der Abgeordneten Ulrike Berger, Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/3177 6. Wahlperiode 08.08.2014. der Abgeordneten Ulrike Berger, Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/3177 6. Wahlperiode 08.08.2014 KLEINE ANFRAGE der Abgeordneten Ulrike Berger, Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Präsentation privater Unternehmen bei Veranstaltungen

Mehr

Wie können die Bildungsangebote der landwirtschaftlichen Fachschulen zielgruppenspezifisch organisiert und angeboten werden?

Wie können die Bildungsangebote der landwirtschaftlichen Fachschulen zielgruppenspezifisch organisiert und angeboten werden? Bundestagung der Fachschulleiter und Fachschulkoordinatoren der landwirtschaftlichen Fachschulen der Bundesländer Wie können die Bildungsangebote der landwirtschaftlichen Fachschulen zielgruppenspezifisch

Mehr

Hiestand & Suhr: Erfolgreiches 1. Messehalbjahr 2015

Hiestand & Suhr: Erfolgreiches 1. Messehalbjahr 2015 Mai 2015 Messeerfolg³ Hiestand & Suhr: Erfolgreiches 1. Messehalbjahr 2015 Freiburg/ Mit gleich drei erfolgreichen Messen konnte sich Hiestand & Suhr im ersten Halbjahr 2015 einem breiten Publikum präsentieren.

Mehr

ÜFA - Messe am 16. April 2015 in Pforzheim

ÜFA - Messe am 16. April 2015 in Pforzheim ÜFA - Messe am 16. April 2015 in Pforzheim Am heutigen Tag hat in Pforzheim die diesjährige Übungsfirmenmesse stattgefunden, zu der zahlreiche Übungsfirmen mit ihren jeweiligen Ständen zusammentrafen.

Mehr

JES! Workshop und JES ökologiert während der new energy husum

JES! Workshop und JES ökologiert während der new energy husum JES! Workshop und JES ökologiert während der new energy husum Der landesweite Wettbewerb JES! Jugend.Energie.Spaß. - In Zukunft nur mit uns präsentiert sich auch 2015 während der Messe new energy husum

Mehr

Weiterbildung nach dem rheinland-pfälzischen Weiterbildungsgesetz

Weiterbildung nach dem rheinland-pfälzischen Weiterbildungsgesetz nach dem rheinland-pfälzischen Weiterbildungsgesetz Nächste Aktualisierung: November 2014 Weniger Weiterbildungsteilnehmende Teilnehmende an Weiterbildung 2000 2012 nach Geschlecht, in 1.000 900 800 221,8

Mehr

Partnerpaket für den gemeinsamen Messeauftritt von DGNB und BAK auf der EXPO REAL 6. 8. Oktober 2014

Partnerpaket für den gemeinsamen Messeauftritt von DGNB und BAK auf der EXPO REAL 6. 8. Oktober 2014 Partnerpaket für den gemeinsamen Messeauftritt von DGNB und BAK auf der EXPO REAL 6. 8. Oktober 2014 DGNB und BAK auf der Expo Real 2014 Sustainability - Made in Germany Unter diesem Motto präsentieren

Mehr

SAIN bietet: Die Gründung einer praxisorientierten Schule für nachhaltige Landwirtschaft ausgestattet mit einem Team von leistungsfähigen Technikern

SAIN bietet: Die Gründung einer praxisorientierten Schule für nachhaltige Landwirtschaft ausgestattet mit einem Team von leistungsfähigen Technikern SAIN (Solidarité Agricole Integrée) Produktionszentrum Entwicklung von nachhaltiger und integrierter Landwirtschaft B.P. 21 Adjohoun République du Benin Tél. (229) 27 31 54 Adjohoun SAIN (Solidarité Agricole

Mehr

Der Lieferservice für Naturkost und Bio-Produkte!

Der Lieferservice für Naturkost und Bio-Produkte! Der Lieferservice für Naturkost und Bio-Produkte! Wilhelm Busch Am Besten Sie überzeugen sich selbst, und bestellen einfach eine Probekiste. Unverbindlich und ohne Abo-Verpflichtung! 05101.916307 www.gemuesekiste.com

Mehr

Portfolio. Maximilian Schneider Dipl.-Des.(FH) Kommunikationsdesign. Maximilian Schneider ˇ Dipl.-Des. (FH) Kommunikationsdesign ˇ Portfolio

Portfolio. Maximilian Schneider Dipl.-Des.(FH) Kommunikationsdesign. Maximilian Schneider ˇ Dipl.-Des. (FH) Kommunikationsdesign ˇ Portfolio 01 Portfolio Maximilian Schneider Dipl.-Des.(FH) Kommunikationsdesign Zürich 2013 Seite 01/57 mail senden Hamburg Wismar Berlin 05 Jahre Freelancing 06 Jahre Studium Jena 07 Designpraktika 02 Festanstellungen

Mehr

Rede von Horst Seehofer

Rede von Horst Seehofer Rede von Horst Seehofer anlässlich der Verabschiedung von Staatsminister a.d. Josef Miller am 07. Februar 2014 in Memmingen 1. Josef Miller_- der Landwirtschaftsminister Wir verabschieden heute einen über

Mehr

IRAS Stuttgart 2011 mit Messestand des CSC

IRAS Stuttgart 2011 mit Messestand des CSC IRAS Stuttgart 2011 mit Messestand des CSC Am ersten Wochenende im November fand die IRAS in Stuttgart statt. Für den Slovensky Cuvac war am Samstag, den 05. November die Nationale Ausstellung, am Sonntag,

Mehr

Von Generation zu Generation - Wie regele ich meine Nachfolge? Finanzierung und Fördermittel für Ihre Nachfolge

Von Generation zu Generation - Wie regele ich meine Nachfolge? Finanzierung und Fördermittel für Ihre Nachfolge Finanzierung und Fördermittel für Ihre Nachfolge Dr. Thomas Drews Olaf Schlenzig Geschäftsführer Bürgschaftsbank Mecklenburg-Vorpommern GmbH und Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern

Mehr

Geschichte vor Ort erleben im Hohenloher Freilandmuseum

Geschichte vor Ort erleben im Hohenloher Freilandmuseum Geschichte vor Ort erleben im Hohenloher Freilandmuseum Die 70 Gebäude, große und kleine Bauernhäuser, Scheunen, Mühlen und Keltern, Forsthaus, Kapelle und Schule aus fünf Jahrhunderten vermitteln mit

Mehr

Messetermine 2014 / 2015 Landwirtschaft, Forstwirtschaft, Reiten, Reitsport, Jagen und Fischen Messe Termin Messebeschreibung Ort Internet

Messetermine 2014 / 2015 Landwirtschaft, Forstwirtschaft, Reiten, Reitsport, Jagen und Fischen Messe Termin Messebeschreibung Ort Internet Messetermine 2014 / 2015 Landwirtschaft, Forstwirtschaft, Reiten, Reitsport, Jagen und Fischen Messe Termin Messebeschreibung Ort Internet 07.03.2014-09.03.2014 Aqua-Fisch Internationale Fachausstellung

Mehr

Die BLE. Für Landwirtschaft und Ernährung. Vielfältige Aufgaben kurz & knapp präsentiert

Die BLE. Für Landwirtschaft und Ernährung. Vielfältige Aufgaben kurz & knapp präsentiert Die BLE. Für Landwirtschaft und Ernährung Vielfältige Aufgaben kurz & knapp präsentiert Sicherheit Stabilität Aufklärung Forschung Dienstleistung Willkommen in der BLE Die Bundesanstalt für Landwirtschaft

Mehr

Mittelstand-Digital auf der CeBIT 2014 in Hannover

Mittelstand-Digital auf der CeBIT 2014 in Hannover Mittelstand-Digital auf der CeBIT 2014 in Hannover Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) unterstützt mit dem Förderschwerpunkt "Mittelstand-Digital IKT-Anwendungen in der Wirtschaft"

Mehr

C.A.R.M.E.N. E.V. IM KOMPETENZZENTRUM FÜR NACHWACHSENDE ROHSTOFFE

C.A.R.M.E.N. E.V. IM KOMPETENZZENTRUM FÜR NACHWACHSENDE ROHSTOFFE C.A.R.M.E.N. E.V. IM KOMPETENZZENTRUM FÜR NACHWACHSENDE ROHSTOFFE Kompetenzzentrum: Drei Säulen eine Einheit Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe Technologie- und Förderzentrum (TFZ) Träger: Bayerisches

Mehr

Termine 2014. Erwachsene Erwachsene

Termine 2014. Erwachsene Erwachsene Termine 2014 Alle Termine mit Anmeldung! Erwachsene Kinder (Kontaktdaten siehe unten) Kinder und Erwachsene Erwachsene Datum Gruppe Thema Ort Beschreibung 25.04.14 19:45 21.45 Uhr Preis: 6,50 je 27.04.14

Mehr

Sind die Bienen gefährdet? Aktuelle Situation der Imkerei und Zukunftsperspektiven Bad Düben 8.3.2012

Sind die Bienen gefährdet? Aktuelle Situation der Imkerei und Zukunftsperspektiven Bad Düben 8.3.2012 Sind die Bienen gefährdet? Aktuelle Situation der Imkerei und Zukunftsperspektiven Bad Düben 8.3.2012 1. Wie geht es den Bienen? Wie geht es denn den Imkern? Wie ist der Zustand der Bienenvölker und was

Mehr

O C TA Q U I C K. D E R P O R TA B L E AUSSTELLUNGS- STAND ZUR SELBSTMONTAGE.

O C TA Q U I C K. D E R P O R TA B L E AUSSTELLUNGS- STAND ZUR SELBSTMONTAGE. O C TA Q U I C K. D E R P O R TA B L E AUSSTELLUNGS- STAND ZUR SELBSTMONTAGE. messebausysteme präsentationssysteme Leichtp Leichtp OCTAQUICK: DER MESSESTAND, D E R V I E L S C H N E L L E R

Mehr

Klassenarbeit - Ernährung. Ordne die Wörter zu dem richtigen Feld ein. 3. Klasse / Sachkunde

Klassenarbeit - Ernährung. Ordne die Wörter zu dem richtigen Feld ein. 3. Klasse / Sachkunde 3. Klasse / Sachkunde Klassenarbeit - Ernährung Nahrungsmittelkreis; Zucker; Eiweiß; Nährstoffe; Vitamine; Getreide Aufgabe 1 Ordne die Wörter zu dem richtigen Feld ein. Brot, Paprika, Spiegelei, Öl, Quark,

Mehr

Betriebsweisenvergleich auf der Basis von Populationsschätzungen

Betriebsweisenvergleich auf der Basis von Populationsschätzungen Durch Zählen an den Tag gebracht Betriebsweisenvergleich auf der Basis von Populationsschätzungen Das BiV-Projekt im zweiten Jahr Pia Aumeier Gerhard Liebig Otto Boecking gefördert durch die Bundesanstalt

Mehr

Paul Maurice - Fotolia.com. Modellprojekt Regionale Lebensmittel in der Schulverpflegung

Paul Maurice - Fotolia.com. Modellprojekt Regionale Lebensmittel in der Schulverpflegung Paul Maurice - Fotolia.com Modellprojekt Regionale Lebensmittel in der Schulverpflegung Modellprojekt Regionale Schulverpflegung 1. Ein Modellprojekt im Rahmen von Aus der Region für die Region. 2. Grundlage

Mehr

Qualifizierung und Weiterbildung für Berater/innen im ökologischen Landbau. Programm Januar Juni 2015

Qualifizierung und Weiterbildung für Berater/innen im ökologischen Landbau. Programm Januar Juni 2015 Qualifizierung und Weiterbildung für Berater/innen im ökologischen Landbau Programm Januar Juni Inhaltsverzeichnis 1. Fachtagungen für Bioberater/innen 2. Weiterbildung Betriebswirtschaft für Berater/innen

Mehr

FAKULTÄT FÜR WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTEN

FAKULTÄT FÜR WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTEN FAKULTÄT FÜR WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTEN Prof. Dr. Christian Feuerhake E-Mail: christian.feuerhake@hs-wismar.de Mobil: 0176/211 922 32 Internationales Marketing Seminar zur Entwicklung international ausgerichteter

Mehr

GLARNER MOMENTE EINMALIG GUT

GLARNER MOMENTE EINMALIG GUT 2015 NÄFELS 28. OKTOBER BIS 01. NOVEMBER LINTH-ARENA SGU, NÄFELS GLARNER MOMENTE EINMALIG GUT MIT IHNEN ALS AUSSTELLER GLARNER MESSE WILLKOMMEN ZUR GLARNER MESSE 2015 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte

Mehr

www.gruenkaeppchen.de

www.gruenkaeppchen.de BEI UNS IST ALLES BIO! Lieferservice für Privatkunden, Firmenobst, Gesundes für Kinder und Großverbraucher. www.gruenkaeppchen.de Das Grünkäppchen liefert BIO-LEBENSMITTEL Der Verkauf von Bio-Lebensmitteln

Mehr

Protokoll: Workshop Kulmland is(s)t regional

Protokoll: Workshop Kulmland is(s)t regional Protokoll: Workshop Kulmland is(s)t regional Ort: Zeit: Pfarrsaal Pischelsdorf 11. November 2013, Beginn: 18:00 Tagesordnung: 1. Begrüßung Bgm. Erwin Marterer 2. Einleitung und Überleitung zum Thema landwirtschaftliche

Mehr

Anmeldung Teilnahme an der Leitveranstaltung Erfinderfachmesse Genf 2011

Anmeldung Teilnahme an der Leitveranstaltung Erfinderfachmesse Genf 2011 RÜCKANTWORT FAX - NACHRICHT Forschungsinstitut für Erfinderförderung, Innovationen und Netzwerkmanagement (ERiNET) Jens Dahlems Allendestraße 68 98574 Schmalkalden FAX: 03683-798-186 oder FAX: 036873-60362

Mehr

Biodiversität Posten 1, Erdgeschoss 3 Lehrerinformation

Biodiversität Posten 1, Erdgeschoss 3 Lehrerinformation Lehrerinformation 1/6 Arbeitsauftrag Die SuS erleben am Ausstellungs-Beispiel die Vielfalt in der Natur. Sie erkunden die Ausstellung. Ziel Die SuS kennen Beispiele von und welch wichtige Bedeutung ein

Mehr

AGRAVIS Technik Heide-Altmark GmbH. Ein Unternehmen der AGRAVIS Raiffeisen-Gruppe

AGRAVIS Technik Heide-Altmark GmbH. Ein Unternehmen der AGRAVIS Raiffeisen-Gruppe 1 AGRAVIS Technik Heide-Altmark GmbH Ein Unternehmen der AGRAVIS Raiffeisen-Gruppe 2 3 Sehr geehrte Damen und Herren, wenn die Ernte auf dem Acker steht oder wenn die Tiere auf das Futter warten, müssen

Mehr

Gemeinsam für die Region

Gemeinsam für die Region Gemeinsam für die Region Aus Liebe zur Region Was ist biofair und regional? Das Label biofair und regional kennzeichnet biologische Lebensmittel, die unter fairen Bedingungen in der Region erzeugt, verarbeitet

Mehr

Öffentliche Termine 2014

Öffentliche Termine 2014 Öffentliche Termine 2014 Angebote für Gruppen auf www.lili-claudius.de und www.buero-naturetainment.de Alle Termine mit Anmeldung! Erwachsene Kinder (Kontaktdaten siehe unten) Kinder und Erwachsene Erwachsene

Mehr

Ablaufplan 2. Projekt der Veranstaltungsreihe der FAW ggmbh

Ablaufplan 2. Projekt der Veranstaltungsreihe der FAW ggmbh Ablaufplan 2. Projekt der Veranstaltungsreihe der FAW ggmbh Montag, 06.04.2009 Versorgungsstruktur / -angebote für Menschen mit psychischen 16:00 Uhr 16:20 Uhr Eröffnung und Begrüßung durch Sylvia Bretschneider

Mehr

Einkaufs- und Ernährungsverhalten

Einkaufs- und Ernährungsverhalten Einkaufs- und Ernährungsverhalten in Deutschland TNS-Emnid-Umfrage des BMEL Das BMEL hat in einer aktuellen Studie TNS Emnid beauftragt, das Einkaufs- und Ernährungsverhalten in Deutschland zu untersuchen.

Mehr

OBILE ROBOT UTONOME SYS

OBILE ROBOT UTONOME SYS OBILE ROBOT UTONOME SYS telligente mobile Systeme un r die industrielle Produktion, ereich und den Dienstleistun USSTELLUNGSBERE ET NEW TECHNOLOGY 9.-23. APRIL 2010 AUSSTELLUNGSBEREICH APPLICATION PARK

Mehr

Wenn die Bank kein Geld gibt: Kreditversorgung

Wenn die Bank kein Geld gibt: Kreditversorgung Zusammenfassung der gemeinsamen Tagung des Verbands der Landwirtschaftskammern und der Rentenbank am 14.09.2010 in Berlin Wenn die Bank kein Geld gibt: Kreditversorgung und -mediation Zum Thema Wenn die

Mehr

Clever einkaufen für Büro und Schule Rückblick 2014

Clever einkaufen für Büro und Schule Rückblick 2014 Clever einkaufen für Büro und Schule Rückblick 2014 Beispiele: Aktionen und Medien BBG Messe Nutzen.Leben in Kooperation mit der vom BKA veranstalteten Verwaltungsmesse am 27.03.2014 Messe Fair Erleben

Mehr

Gemüsebeete für Kids.

Gemüsebeete für Kids. Gemüsebeete für Kids. Gemüsebeete für Kids. EDEKA-Stiftung Nicole Wefers New-York-Ring 6 22297 Hamburg Tel.: 040 / 63 77 20 77 Fax: 040 / 63 77 40 77 E-Mail: gemuesebeete@edeka.de www.edeka-stiftung.de

Mehr

Forstpflanzenbetriebe

Forstpflanzenbetriebe Tarifbereich/ Branche Erwerbsgartenbau, Friedhofsgärtnereien und Forstpflanzenbetriebe Tarifvertragsparteien/Ansprechpartner Landesverband Gartenbau Rheinland e.v., Amsterdamer Str. 206, 50736 Köln Landesverband

Mehr

Positionierungs-Chance Regionalität

Positionierungs-Chance Regionalität Modul 1: Positionierung Kapitel 8 Positionierungs-Chance Regionalität Dr. Andrea Grimm Dr. Astin Malschinger INHALT MODUL 1 POSITIONIERUNG Kapitel 8: Positionierungs-Chance Regionalität AutorIn: Dr. Andrea

Mehr

Rückenwind für Patenschaften

Rückenwind für Patenschaften BBE-Newsletter 25/2008 Rückenwind für Patenschaften Bildungspatenschaften leisten einen immens wichtigen Beitrag für mehr Integration. Das ehrenamtliche Engagement unzähliger Bildungspatinnen und Bildungspaten

Mehr

Süddeutsches Symposium der VPT Landesgruppen Baden-Württemberg und Bayern Thieme Physiokongress Fachmesse TheraPro und MEDIZIN

Süddeutsches Symposium der VPT Landesgruppen Baden-Württemberg und Bayern Thieme Physiokongress Fachmesse TheraPro und MEDIZIN Dreifach stark auf der Landesmesse in Stuttgart Süddeutsches Symposium der VPT Landesgruppen Baden-Württemberg und Bayern Thieme Physiokongress Fachmesse TheraPro und MEDIZIN Fulminanter Auftakt des ersten

Mehr

Per spec tives imp PersPectives MANAGeMeNt JOUrNAL eur 40 GescHÄFtsLOGiKeN Der ZUKUNFt 02 einzigartigkeit im MANAGeMeNt 2 2010/11 1

Per spec tives imp PersPectives MANAGeMeNt JOUrNAL eur 40 GescHÄFtsLOGiKeN Der ZUKUNFt 02 einzigartigkeit im MANAGeMeNt 2 2010/11 1 Per spec tives imp perspectives MANAGEMENT JOURNAL EUR 40 GESCHÄFTSLOGIKEN DER ZUKUNFT 02 1 EINZ I GARTIGKEIT IM MANAGEMENT 2 IMP Perspectives 82 einzigartige Perspektiven oder über einzigartige Sichtweisen

Mehr

Der Obst- und Gemüsemarkt 2020

Der Obst- und Gemüsemarkt 2020 www.gfa.co.at Franz-Bruckner-Gasse 15, 8160 Weiz AUSTRIA T. + 43 (0)3172 93 080, Fax Dw 10 e-mail: office@gfa.co.at, www.gfa.co.at Der Obst- und Gemüsemarkt 2020 Herausforderungen, Perspektiven, Trends

Mehr

Dokumentationsleitfaden für die Projektbeschreibung zur Auszeichnung Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule 2012/2013

Dokumentationsleitfaden für die Projektbeschreibung zur Auszeichnung Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule 2012/2013 Dokumentationsleitfaden für die Projektbeschreibung zur Auszeichnung Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule 2012/2013 Bitte füllen Sie diesen Dokumentationsleitfaden am Computer aus.

Mehr

Dezentral. Bürgernah. Erneuerbar. PRESSEMAPPE. Katholische Landjugendbewegung Deutschlands (KLJB) auf der Internationalen Grünen Woche

Dezentral. Bürgernah. Erneuerbar. PRESSEMAPPE. Katholische Landjugendbewegung Deutschlands (KLJB) auf der Internationalen Grünen Woche Dezentral. Bürgernah. Erneuerbar. (KLJB) auf der Internationalen Grünen Woche 16. bis 26. Gemeinschaftsschau Lust aufs Land gemeinsam für die ländlichen Räume (Halle 4.2, Stand 116) PRESSEMAPPE WILLKOMMEN!

Mehr

Frühjahrstagung 2006

Frühjahrstagung 2006 Neue Haftungsrisiken in der Landwirtschaft Gentechnikrecht, Lebensmittel- und Futtermittelrecht, Umweltschadensrecht Frühjahrstagung 2006 des INSTITUTS FÜR LANDWIRTSCHAFTSRECHT DER UNIVERSITÄT GÖTTINGEN

Mehr

Neonicotinoide und Bienen

Neonicotinoide und Bienen Neonicotinoide und Bienen Ausgangspunkt Fehler und zu sorgloser Umgang bei der Anwendung von Clothianidin in Deutschland haben vor einigen Jahren zu Schäden an Bienenvölkern geführt. Die dadurch ausgelöste

Mehr

Kinder und ihr Kontakt zur Natur

Kinder und ihr Kontakt zur Natur EMNID UMFRAGE Kinder und ihr Kontakt zur Natur im Auftrag der Deutschen Wildtier Stiftung und Forum Bildung Natur Befragungszeitraum: 2.1.215 2.2.215 Kindern fehlt der Kontakt zur Natur! Immer weniger

Mehr

Fördermöglichkeiten und Finanzierungshürden

Fördermöglichkeiten und Finanzierungshürden Fördermöglichkeiten und Finanzierungshürden Winfried Schaffer (Sachverständiger für Immobilienfinanzierungen) M-Vena Energieagentur in Mecklenburg-Vorpommern GmbH Rostock Agenda Fördermöglichkeiten 1.

Mehr

Gemüsebeete für Kids. Eine Initiative der EDEKA-Stiftung

Gemüsebeete für Kids. Eine Initiative der EDEKA-Stiftung Gemüsebeete für Kids. Eine Initiative der EDEKA-Stiftung Patenschaft: So läuft s! Die Beteiligten: - je ein/e EDEKA-Einzelhändler/in ( EDEKA-Händler ) - eine Kindertagesstätte oder ein Kindergarten in

Mehr

SKILLmatching. SKILLmatching. Erhöhen Sie die Effizienz Ihres Messeauftritts mit Hilfe unseres Messekontakt-Matchings!

SKILLmatching. SKILLmatching. Erhöhen Sie die Effizienz Ihres Messeauftritts mit Hilfe unseres Messekontakt-Matchings! SKILLmatching Erhöhen Sie die Effizienz Ihres Messeauftritts mit Hilfe unseres Messekontakt-Matchings! SKILLmatching HÄFELE Interzum 2011 Stellen Sie schnell, erfolgreich und präzise den Kontakt zwischen

Mehr

Schweden die neue kulinarische Nation

Schweden die neue kulinarische Nation Schweden die neue kulinarische Nation Foto: Peter Carlsson/Johnér Schweden hat einzigartige Vorteile zu bieten Ich möchte von meiner Vision berichten Schweden, die neue kulinarische Nation in Europa. Mit

Mehr

Qualität. Referenzbericht Privatmolkerei Bauer. statt Durchschnitt. Webdevelopment Responsive Design Webdesign

Qualität. Referenzbericht Privatmolkerei Bauer. statt Durchschnitt. Webdevelopment Responsive Design Webdesign Qualität statt Durchschnitt Referenzbericht Privatmolkerei Bauer Webdevelopment Responsive Design Webdesign Redakteur: Herr Fischer, Sie kamen mit dem Wunsch einer neuen Internetpräsenz zu uns. An welchen

Mehr

ir essen unser eigenes Gemüse. Aus Liebe zum Nachwuchs. Gemüsebeete für Kids. Vorschulkinder gärtnern im eigenen Hochbeet.

ir essen unser eigenes Gemüse. Aus Liebe zum Nachwuchs. Gemüsebeete für Kids. Vorschulkinder gärtnern im eigenen Hochbeet. Aus Liebe zum Nachwuchs. Gemüsebeete für Kids. ir essen unser eigenes Gemüse. Vorschulkinder gärtnern im eigenen Hochbeet. Eine Initiative der EDEKA Stiftung Patenschaft: So läuft s! Die Beteiligten: -

Mehr

Darum Aussteller werden auf einer Virtuellen Ausbildungs-Messe

Darum Aussteller werden auf einer Virtuellen Ausbildungs-Messe Darum Aussteller werden auf einer Virtuellen Ausbildungs-Messe Ihr Ansprechpartner für alle Belange der virtuellen Messen msconsult c/o EXPO-IP KG Schloss Heiligenberg 64342 Seeheim-Jugenheim Tel. 06257-9992494

Mehr

Auf dem der ideen. diese für seine Arbeit als Designer. Wie er dabei genau vorgeht, erzählt er. oder Schneekugeln. Er sammelt Funktionen und nutzt

Auf dem der ideen. diese für seine Arbeit als Designer. Wie er dabei genau vorgeht, erzählt er. oder Schneekugeln. Er sammelt Funktionen und nutzt Tim Brauns ist Sammler. Doch er sammelt weder Briefmarken, noch Überraschungseifiguren oder Schneekugeln. Er sammelt Funktionen und nutzt diese für seine Arbeit als Designer. Wie er dabei genau vorgeht,

Mehr

letzte berücksichtigte Änderung: Art. 3, 6, 8 und 10 geänd. ( 1 Nr. 377 V v. 22.7.2014, 286)

letzte berücksichtigte Änderung: Art. 3, 6, 8 und 10 geänd. ( 1 Nr. 377 V v. 22.7.2014, 286) Gesetz über Zuständigkeiten und den Vollzug von Rechtsvorschriften im Bereich der Land- und Forstwirtschaft (ZuVLFG) Vom 24. Juli 2003* Fundstelle: GVBl 2003, S. 470 Stand: letzte berücksichtigte Änderung:

Mehr

18. 22. März 2015 Messe Friedrichshafen

18. 22. März 2015 Messe Friedrichshafen Aussteller - Unterlagen Die Messe für Gartenliebhaber 18. 22. März 2015 Messe Friedrichshafen www.gartenambientebodensee.info Endverbraucher-Fachmesse mit Mehrwert! GARTEN & AMBIENTE Bodensee, die Messe

Mehr

POL-ECO-SYSTEM (ehemals Poleko) - Internationale Fachmesse für Umwelttechnologie inkl. Erneuerbare Energien 27.-30. Oktober 2015 in Poznan/Polen

POL-ECO-SYSTEM (ehemals Poleko) - Internationale Fachmesse für Umwelttechnologie inkl. Erneuerbare Energien 27.-30. Oktober 2015 in Poznan/Polen POL-ECO-SYSTEM (ehemals Poleko) - Internationale Fachmesse für Umwelttechnologie inkl. Erneuerbare Energien 27.-30. Oktober 2015 in Poznan/Polen Gemeinsam mit der Hessen Trade & Invest GmbH ermöglichen

Mehr

slh-ib 01.14 04.02.2014 INFORMATIONEN Geschichten des Verbandes Deutscher Schullandheime Informationen zum Jahresanfang 2014!

slh-ib 01.14 04.02.2014 INFORMATIONEN Geschichten des Verbandes Deutscher Schullandheime Informationen zum Jahresanfang 2014! slh-ib 01.14 04.02.2014 Meinungen Infobrief INFORMATIONEN Geschichten des Verbandes Deutscher Schullandheime follow us on Informationen zum Jahresanfang 2014! Der Frühling kommt Der Himmel strahlt in hellem

Mehr

Profil-ID: 10201. Jahrgang: 1975. Beruf / Tätigkeit: Handelsvertreter. Hobbys / Interessen: Reisen, Musik, Tanz. Güstrow, Stralsund, Greifswald

Profil-ID: 10201. Jahrgang: 1975. Beruf / Tätigkeit: Handelsvertreter. Hobbys / Interessen: Reisen, Musik, Tanz. Güstrow, Stralsund, Greifswald Profil-ID: 10201 Jahrgang: 1975 174 cm Beruf / Tätigkeit: Handelsvertreter aus dem Haus Hobbys / Interessen: Reisen, Musik, Tanz Rostock, Güstrow, Stralsund, Greifswald Profil-ID: 10199 Jahrgang: 1963

Mehr

Ergebnisbericht. Geschäftsanbahnung nach Südkorea. Angaben. Inhalte

Ergebnisbericht. Geschäftsanbahnung nach Südkorea. Angaben. Inhalte Ergebnisbericht Geschäftsanbahnung nach Südkorea Angaben Durchführer: OAV Modul: Geschäftsanbahnung Fokus: Markterschließungsprogramm Kunden- und Partnersuche im IKT-Bereich für Hardware, Software, Beratung

Mehr

Arbeiten für. Mittelfranken. Selbstbewusst. Erfolgreich. Heimatverbunden. BayernSPD Landtagsfraktion

Arbeiten für. Mittelfranken. Selbstbewusst. Erfolgreich. Heimatverbunden. BayernSPD Landtagsfraktion Arbeiten für Mittelfranken. Selbstbewusst. Erfolgreich. Heimatverbunden. BayernSPD Landtagsfraktion Arbeiten für Mittelfranken. Als eine der zehn größten Wirtschaftsregionen Deutschlands ist Mittelfranken

Mehr

Geschäftsbericht. Dr. Henning Ehlers Generalsekretär. 2013 Deutscher Raiffeisenverband e.v. DRV-Geschäftsbericht I 1

Geschäftsbericht. Dr. Henning Ehlers Generalsekretär. 2013 Deutscher Raiffeisenverband e.v. DRV-Geschäftsbericht I 1 Geschäftsbericht Dr. Henning Ehlers Generalsekretär 2013 Deutscher Raiffeisenverband e.v. DRV-Geschäftsbericht I 1 Raiffeisen-Genossenschaften sind bedeutende Eckpfeiler und Multiplikatoren der Agrar-

Mehr

AUSSTELLER-ANMELDUNG VDA QMC

AUSSTELLER-ANMELDUNG VDA QMC BITTE SENDEN SIE IHRE STANDANMELDUNG AN: E-Mail: aussteller@vda-qmc.de +49 (0) 30 / 46 72 49 64-1 Fax: +49 (0) 30 / 46 72 49 64-9 EVENT NAME: EVENT DATUM: AUSSTELLER Firmenname* Firmenkurzname* (für alphabetische

Mehr

Beispiel des Investguide M-V

Beispiel des Investguide M-V Susanne Marx Gabriel Neumann Standortmarketing mit Hilfe eines GeoCMS am Beispiel des Investguide M-V Inhalt Übersicht Standortmarketing Projektkonzeption: Immobilien als regionaler Standortfaktor : Startseitenstruktur

Mehr

TRANSPORTEFFIZIENZ DURCH KONSUMVERHALTEN IM ALLTAG DR. MARTIN DEMMELER FORSCHUNGSFORUM MOBILITÄT FÜR ALLE WIEN 4. DEZEMBER 2013

TRANSPORTEFFIZIENZ DURCH KONSUMVERHALTEN IM ALLTAG DR. MARTIN DEMMELER FORSCHUNGSFORUM MOBILITÄT FÜR ALLE WIEN 4. DEZEMBER 2013 TRANSPORTEFFIZIENZ DURCH KONSUMVERHALTEN IM ALLTAG DR. MARTIN DEMMELER FORSCHUNGSFORUM MOBILITÄT FÜR ALLE WIEN 4. DEZEMBER 2013 MAREG PROJEKTBÜRO FÜR REGIONALENTWICKLUNG Beitrag in 2 Teilen Wo liegt das

Mehr

POCKET POWER. Richtig bewerben

POCKET POWER. Richtig bewerben POCKET POWER Richtig bewerben 7 Inhalt 1 Einleitung............................... 11 2 Ihr Persönlichkeitsprofil................ 17 2.1 PAR: Ich kann........................... 17 2.2 Persönlichkeitsmerkmale:

Mehr

Ombudsstellen und Beschwerdeverfahren in der Kinder- und Jugendhilfe

Ombudsstellen und Beschwerdeverfahren in der Kinder- und Jugendhilfe Ombudsstellen und Beschwerdeverfahren in der Kinder- und Jugendhilfe Eine aktuelle Debatte Runde Tische - Kinder- und Jugendhilfe trägt Verantwortung für die Sicherung der Rechte junger Menschen auch in

Mehr

Open Source. Java Framework

Open Source. Java Framework Open Source Einsatz einer elektronischen Akte Java Framework Limitation und Chancen Juni 2013 1 Agenda Vorstellung Kurzvorstellung Arwini Kurzvorstellung intecsoft intecware::evb Baukasten zur Gestaltung

Mehr

RAUM FÜR MEHR VISIONEN. RAUM FÜR MEHR VISIONEN www.mbi-messebau.de. Coleman Kernatsch Geschäftsführer

RAUM FÜR MEHR VISIONEN. RAUM FÜR MEHR VISIONEN www.mbi-messebau.de. Coleman Kernatsch Geschäftsführer www.novus-agentur.de Coleman Kernatsch Geschäftsführer Seit über 25 Jahren können wir auf eine spannende und erfolgreiche Geschichte schauen. Mit den Jahren haben wir gelernt was tatsächlich funktioniert:

Mehr

Erfassen und Beurteilen von Winterfrostschäden an Obstknospen

Erfassen und Beurteilen von Winterfrostschäden an Obstknospen Erfassen und Beurteilen von Winterfrostschäden an Obstknospen Dr. M. Handschack, Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie, Abteilung 8 Gesunde Obstbäume machen im Herbst eine Abhärtungsperiode

Mehr

Nachhaltiger Erfolg 24.10.- 1.11. 2015 Messe Nürnberg

Nachhaltiger Erfolg 24.10.- 1.11. 2015 Messe Nürnberg Nachhaltiger Erfolg 24.10.- 1.11. 2015 Messe Nürnberg Ihr Consumenta Nutzen Live-Marketing-Plattform Die Live-Kommunikation ist die große Stärke der Consumenta. Konsumenten besuchen die Messe um Neues

Mehr

Albert Concepts / Interior Architecture. Albert Concepts / Interior Architecture. Projektauswahl Profil. www.albertcreative.com

Albert Concepts / Interior Architecture. Albert Concepts / Interior Architecture. Projektauswahl Profil. www.albertcreative.com Projektauswahl Profil Wir machen Ihr Unternehmen zum Gesprächthema. Für Ihre Vorhaben entwickeln, planen und realisieren wir einzigartige, spannende und wirksame Gestaltungskonzepte. Intelligent, Erfrischend,

Mehr

Berechne 40 % von 320. Wenn 1% = 0,01 ist, dann entspricht 40 % = 40 0,01 = 0,40; also: 320 0,4 = 128 ; oder mit Dreisatzschluss:

Berechne 40 % von 320. Wenn 1% = 0,01 ist, dann entspricht 40 % = 40 0,01 = 0,40; also: 320 0,4 = 128 ; oder mit Dreisatzschluss: 2 2. Prozentrechnung Was du schon können musst: Du solltest proportionale Zusammenhänge kennen und wissen, wie man damit rechnet. Außerdem musst du Dreisatzrechnungen rasch und sicher durchführen können.

Mehr

Unsere Studienfahrt nach Frankreich

Unsere Studienfahrt nach Frankreich Sima, Katja; Lina 13. April 2015, 10. Klasse Unsere Studienfahrt nach Frankreich Seit einigen Jahren ist es auf der Sankt Petri Schule in Kopenhagen eine Tradition, einmal in der dreijährigen Gymnasialzeit

Mehr

Forum der Region. Mainfranken-Messe Würzburg 26.9. -4.10.2009

Forum der Region. Mainfranken-Messe Würzburg 26.9. -4.10.2009 Forum der Region Mainfranken-Messe Würzburg 26.9. -4.10.2009 Forum der Region Mainfranken-Messe Würzburg 26.09. - 4.10.2009 Darum sollten Sie dabei sein! Über 100.000 kaufkräftige Besucher Idealtermin

Mehr

Trends in der deutschen Beratungslandschaft. Prof. Dr. Volker Hoffmann. Reform tut Not, im gesamten landwirtschaftlichen Wissenssystem Europas

Trends in der deutschen Beratungslandschaft. Prof. Dr. Volker Hoffmann. Reform tut Not, im gesamten landwirtschaftlichen Wissenssystem Europas Kommunikations- und slehre Trends in der deutschen slandschaft - Auswirkungen auf den Gartenbau - Prof. Dr. Volker Hoffmann Vortrag im 44. Betriebswirtschaftlichen Seminar für Gartenbauberater in der Bildungsstätte

Mehr

Der Brandenburg-Kredit für den Ländlichen Raum bestehend aus folgenden sechs Bausteinen

Der Brandenburg-Kredit für den Ländlichen Raum bestehend aus folgenden sechs Bausteinen Der Brandenburg-Kredit für den Ländlichen Raum bestehend aus folgenden sechs Bausteinen 1 Landwirtschaft "Wachstum" mit Zinsbonus für Junglandwirte 2 Landwirtschaft "Nachhaltigkeit" 3 Agrar- und Ernährungswirtschaft

Mehr

Biolebensmittel regional, Klimagesund, identifizierbar?

Biolebensmittel regional, Klimagesund, identifizierbar? Kommunikation regionaler Bioprodukte: Statement Biolebensmittel regional, Klimagesund, identifizierbar? Qualität auf der ganzen Linie Premiumlebensmittel mit Mehrwert für Natur und Region 6. Oktober 2009

Mehr

Herausforderungen des demografischen Wandels. Ernährung Handel Verpackung Marketing

Herausforderungen des demografischen Wandels. Ernährung Handel Verpackung Marketing Die Deutsche Bibliothek ISSN 1619 7666 / Ausgabe 46 Tagungsband zum Themenforum Herausforderungen des demografischen Wandels Ernährung Handel Verpackung Marketing Mittwoch, 17. September 2008 Landesmuseum

Mehr

Online Karrieremesse für die IT-Branche 13. April 2016. Veranstalter:

Online Karrieremesse für die IT-Branche 13. April 2016. Veranstalter: Online Karrieremesse für die IT-Branche 13. April 2016 Veranstalter: Messestand Präsentieren Sie sich als innovativer Arbeitgeber und stärken Sie Ihre Arbeitgebermarke. Die Teilnehmer können sich am Messestand

Mehr

HiPP Sonden- und Trinknahrung verordnungsfähig. erlebe. Richtig gute. Lebensmittel auf Basis. natürlicher. Zutaten

HiPP Sonden- und Trinknahrung verordnungsfähig. erlebe. Richtig gute. Lebensmittel auf Basis. natürlicher. Zutaten HiPP Sonden- und Trinknahrung Richtig gute Lebensmittel auf Basis natürlicher Zutaten erlebe Nicht nur der Körper, sondern auch die Sinne zählen. Der Mensch ist, was er isst : Nicht umsonst gibt es dieses

Mehr

Patenschaften für Schulklassen und Familien mit Kindern Besuch beim Bauern Bauernhof als Klassenzimmer BAUERN-SCHLAU

Patenschaften für Schulklassen und Familien mit Kindern Besuch beim Bauern Bauernhof als Klassenzimmer BAUERN-SCHLAU Patenschaften für Schulklassen und Familien mit Kindern Besuch beim Bauern Bauernhof als Klassenzimmer BAUERN-SCHLAU AKTUELLE LAGE Die bekannte lila Kuh existiert in Wirklichkeit nicht. Das wissen die

Mehr

Ihre gesetzliche Unfall-Versicherung

Ihre gesetzliche Unfall-Versicherung Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e. V. Glinkastraße 40 10117 Berlin Infoline: 0800 6050404 E-Mail: info@dguv.de Internet: www.dguv.de Ihre gesetzliche Unfall-Versicherung Informationen in Leichter

Mehr

Beteiligungsangebot für den 10. Tag der Luft- und Raumfahrtregionen 7. Juli 2015 in Friedrichshafen

Beteiligungsangebot für den 10. Tag der Luft- und Raumfahrtregionen 7. Juli 2015 in Friedrichshafen Beteiligungsangebot für den 10. Tag der Luft- und Raumfahrtregionen 7. Juli 2015 in Friedrichshafen 10. Tag der Luft- und Raumfahrtregionen am 7. Juli 2015 in Friedrichshafen Der Tag der deutschen Luft-

Mehr

Änderungen in der Agrarpolitik drücken

Änderungen in der Agrarpolitik drücken Angelika Thomas Landwirtschaftliche Beratung in der Bundesrepublik Deutschland eine Übersicht Beratung Die Organisation landwirtschaftlicher Beratung ist in Deutschland aufgrund der Geschichte und der

Mehr

HIRSCH HOTEL GEHRUNG SUPERIOR TAGUNGEN & MEETING

HIRSCH HOTEL GEHRUNG SUPERIOR TAGUNGEN & MEETING HIRSCH HOTEL GEHRUNG SUPERIOR TAGUNGEN & MEETING HIRSCH HOTEL GEHRUNG SUPERIOR Herzlichen Willkommen in unserem Haus! Wir freuen uns Ihr Gastgeber zu sein. Im Herzen des Wirtschaftszentrum der Landeshauptstadt

Mehr

CAMPUS. Renommierte Akademien und Hochschulen präsentieren sich auf der «Handwerk & Design» 24.02.-01.03.2016 Messegelände München

CAMPUS. Renommierte Akademien und Hochschulen präsentieren sich auf der «Handwerk & Design» 24.02.-01.03.2016 Messegelände München CAMPUS Renommierte Akademien und Hochschulen präsentieren sich auf der «Handwerk & Design» 24.02.-01.03.2016 Messegelände München Auf der «Handwerk & Design» zeigen Akademien und Hochschulen, Kunsthandwerksorganisationen,

Mehr

Essen für den Klimaschutz

Essen für den Klimaschutz Was hat das Essen mit dem Klimaschutz zu tun? Der Anteil der Ernährung am Gesamtausstoß von Treibhausgasen in Deutschland beträgt etwa 20 % und teilt sich wie folgt auf:* Verarbeitung (Industrie/Handwerk)

Mehr

Leitmesse MobiliTec 2014 Rückspiegel. VDMA Forum Elektromobilität April 2014

Leitmesse MobiliTec 2014 Rückspiegel. VDMA Forum Elektromobilität April 2014 Leitmesse MobiliTec 2014 Rückspiegel VDMA Forum Elektromobilität April 2014 Übersicht Die Leitmesse MobiliTec 2014 Der Stand des VDMA Forums Elektromobilität: E-MOTIVE Die Themenplattform Forum MobiliTec

Mehr

40 JAHRE GLAM EINMALIG GUT

40 JAHRE GLAM EINMALIG GUT 2014 NÄFELS 29. OKTOBER BIS 02. NOVEMBER LINTH-ARENA SGU, NÄFELS 40 JAHRE GLAM EINMALIG GUT MIT IHNEN ALS AUSSTELLER GLARNER MESSE HERZLICH WILLKOMMEN ZUR 40. GLARNER MESSE Sehr geehrte Damen und Herren

Mehr

Industrial Supply. Industrial Supply

Industrial Supply. Industrial Supply Industrial Supply Industrial Supply sowie sowie Nano- und Materialinnovationen Nano- und Materialinnovationen HANNOVER MESSE 2014 HANNOVER MESSE 2014 HANNOVER MESSE 07. - 11. April 2014 Halle/Hall HANNOVER

Mehr