Leitfaden für die Registrierung für ELMA5

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Leitfaden für die Registrierung für ELMA5"

Transkript

1 Leitfaden für die Registrierung für ELMA5 Wichtig: ELMA5 ist nur über diesen Server anzumelden >>> Benutzerleitfaden Um den Benutzerleitfaden manuell zu finden, gehen Sie wie folgt vor: 1) Rufen Sie die Internetseite vom auf! 2) Wählen Sie links den 6. Punkt Zusammenfassende Meldung aus! 3) Darunter wählen Sie den 5. Punkt Elektronische Abgabe aus! 4) Im Hauptfenster wählen Sie 3. BZSt Online Portal aus! 5) Den Benutzerleitfaden finden Sie in der Tabelle als 3. Punkt Benutzerleitfaden BZSt-Online-Portal (BOP)! Mit der Auswahl des 5. Schrittes gelangen Sie automatisch zum Benutzerleitfaden. Was Sie benötigen: Internet Explorer 7 oder Mozilla Firefox 3.5 Java Version 6 Perfidia Version PSAHERTS.DAT Datei mit der Freigabe der Zusammenfassenden Meldungen. Anmeldung beim Bundeszentralamt für Steuern Die wichtigen Schritte dabei sind: 1. Antrag für ELMA5 Zusätzliche Meldungen Registrierung per Fax stellen. 2. Warten auf den Brief mit der ZM-Registrierungs-ID und die mit der BZSt-Nummer. Somit kann auf dem Server vom BZST der Schritt 1 durchgeführt werden. 3. Warten auf den Brief mit dem Aktivierungscode und die mit der Aktivierungs-ID. Somit kann auf dem Server vom BZST der Schritt 2 durchgeführt werden. 4. Antrag auf Freischaltung für ELMA5 online auf dem Server vom BZST stellen. 5. Daten für ELMA5 in PERFIDIA eintragen und testen. D:\NETZDOKUMENTE\NETZWORD\Handbücher - Archiv\HandbuchDIBU\ELMA5 ZM Leitfaden.doc Seite 1 von 30

2 1. Antrag für ELMA5 Zusätzliche Meldungen per Fax stellen. Bevor Sie sich für ELMA5 registrieren können, wird ein Antrag ausgefüllt und per Fax versendet. Dazu gehen Sie wie folgt vor: 1) Rufen Sie die Internetseite vom auf! 2) Wählen Sie links den 6. Punkt Zusammenfassende Meldung aus! 3) Darunter wählen Sie den 5. Punkt Elektronische Abgabe aus! 4) Im Hauptfenster wählen Sie 3. BZSt Online Portal (authentifizierter Zugang) aus! 5) Den Benutzerleitfaden finden Sie in der Tabelle als 1. Punkt Antrag auf Registrierung! Mit der Auswahl des 5. Schrittes gelangen Sie automatisch zum Antrag. Auf diesen Link bitte klicken, wenn Sie die Reihenfolge manuell gegangen sind! 6) Nachdem Sie den Antrag auf Registrierung ausgedruckt und ausgefüllt haben, faxen Sie diesen Antrag an die unten genannte Faxnummer. Jetzt heißt es warten! Es kommen vom Bundeszentralamt für Steuer eine mit der BZSt-Nummer und einen Brief mit der ZM-Registrierungs-ID. D:\NETZDOKUMENTE\NETZWORD\Handbücher - Archiv\HandbuchDIBU\ELMA5 ZM Leitfaden.doc Seite 2 von 30

3 1a mit der BZSt-Nummer für den 1. Schritt der Registrierung D:\NETZDOKUMENTE\NETZWORD\Handbücher - Archiv\HandbuchDIBU\ELMA5 ZM Leitfaden.doc Seite 3 von 30

4 1b Brief mit der ZM-RegistrierungsID für den 1. Schritt der Registrierung D:\NETZDOKUMENTE\NETZWORD\Handbücher - Archiv\HandbuchDIBU\ELMA5 ZM Leitfaden.doc Seite 4 von 30

5 2. Vorabprüfung und Schritt 1 für die Registrierung für ELMA5 Nachdem Sie vom Bundeszentralamt für Steuer eine mit der BZSt-Nummer und den Brief mit der ZM-RegistierungsID erhalten haben, gehen Sie wie folgt vor: Sie haben die Möglichkeit aus der - unterhalb der BZSt-Nummer - den Link ( anzuklicken. Achten Sie bitte darauf, dass neben Startseite Willkommen bei BZStOnline! steht! (siehe nächste Abbildung) Sollte dies wider Erwarten nicht der Fall sein, so gehen Sie manuell wie folgt vor: 1) Rufen Sie die Internetseite vom auf! 2) Wählen Sie links den 6. Punkt Zusammenfassende Meldung aus! 3) Darunter wählen Sie den 5. Punkt Elektronische Abgabe aus! 4) Oberhalb der Tabelle gibt es den Satz Ausführliche Informationen finden Sie im Benutzerleitfaden (Ziffer 7, ab Seite 43) und bei dem BZSt-Online-Portal auf BZSt-Online-Portal klicken Sie bitte! Achtung: Sie verlassen jetzt die Seite von Sie sind jetzt auf der Seite Startseite Willkommen bei BZStOnline! Die dazugehörige Internetseite ist Achten Sie darauf, dass Ihr Bildschirm dasselbe Fenster zeigt, wie in der nächsten Abbildung gezeigt wird! 5) Wählen Sie links Registrierung! D:\NETZDOKUMENTE\NETZWORD\Handbücher - Archiv\HandbuchDIBU\ELMA5 ZM Leitfaden.doc Seite 5 von 30

6 6) Auf der nächsten Seite werden die Arten der Registrierungen vorgestellt. Wählen Sie unter ElsterBasis Alle Infos anzeigen! D:\NETZDOKUMENTE\NETZWORD\Handbücher - Archiv\HandbuchDIBU\ELMA5 ZM Leitfaden.doc Seite 6 von 30

7 7) Der obere Teil auf der nächsten Seite sieht genauso aus. Hinzu gekommen ist die Erklärung! Wählen Sie nun zur Registrierung aus! D:\NETZDOKUMENTE\NETZWORD\Handbücher - Archiv\HandbuchDIBU\ELMA5 ZM Leitfaden.doc Seite 7 von 30

8 8) Bei der folgenden Registrierung Basis mit Software-Zertifikat stehen Ihnen folgende Schritte zur Verfügung: a) Vorab: Prüfung der Systemvoraussetzungen Hierbei wird überprüft, ob Ihr System die Voraussetzungen erfüllt! Dieser Schritt ist optional! b) Schritt 1: Persönliche Daten Hier werden Ihre persönlichen Daten eingegeben! Hierfür sind die schriftlichen Mitteilungen vom BZST mit der BZSt-Nummer und mit der ZM-Registrierungs-ID erforderlich! D:\NETZDOKUMENTE\NETZWORD\Handbücher - Archiv\HandbuchDIBU\ELMA5 ZM Leitfaden.doc Seite 8 von 30

9 Nachdem Sie auf Schritt 1: Persönliche Daten geklickt haben, erscheint folgendes Formular auf Ihrem Bildschirm: D:\NETZDOKUMENTE\NETZWORD\Handbücher - Archiv\HandbuchDIBU\ELMA5 ZM Leitfaden.doc Seite 9 von 30

10 Füllen Sie nun alle Felder aus! Als Kurzname Konto können sie einfach ELMA5, ZM oder ähnliches eintragen. Nur nicht mehr als 8 Zeichen. Bei den Persönlichen Daten wird zum Schluss die BZSt-Nummer verlangt. Diese fängt mit BZ an und Sie haben sie bereits per erhalten. Beim Gemeinsames Geheimnis empfehlen wir den letzten Eintrag ZM-RegistrieungsID zu nehmen. Diese kam bereits per Brief zu Ihnen. D:\NETZDOKUMENTE\NETZWORD\Handbücher - Archiv\HandbuchDIBU\ELMA5 ZM Leitfaden.doc Seite 10 von 30

11 Die Sicherheitsabfrage ist nur wichtig, wenn Sie bei BZSt telefonische Anfragen haben. Wenn Sie alle Felder ausgefüllt haben, klicken Sie auf Weiter! Anschließend haben Sie die Möglichkeit Ihre Eingaben für Ihre Unterlagen auszudrucken bevor Sie sie versenden. D:\NETZDOKUMENTE\NETZWORD\Handbücher - Archiv\HandbuchDIBU\ELMA5 ZM Leitfaden.doc Seite 11 von 30

12 Kurze Zeit später sollte eine kommen, wo Sie den ersten Link zu Bestätigung anklicken. Somit bestätigen Sie, dass Sie sich beim BZStOnline-Portal sich registrieren wollen. D:\NETZDOKUMENTE\NETZWORD\Handbücher - Archiv\HandbuchDIBU\ELMA5 ZM Leitfaden.doc Seite 12 von 30

13 Nachdem Sie den Link angeklickt haben, erscheint die folgende Meldung: Jetzt heißt es wieder warten! Es kommen vom Bundeszentralamt für Steuer eine mit der Aktivierungs-ID und einen Brief mit dem Aktivierungscode. D:\NETZDOKUMENTE\NETZWORD\Handbücher - Archiv\HandbuchDIBU\ELMA5 ZM Leitfaden.doc Seite 13 von 30

14 2a mit der Aktivierungs-ID für den 2. Schritt der Registrierung D:\NETZDOKUMENTE\NETZWORD\Handbücher - Archiv\HandbuchDIBU\ELMA5 ZM Leitfaden.doc Seite 14 von 30

15 2b Brief mit dem Aktivierungscode für den 2. Schritt der Registrierung D:\NETZDOKUMENTE\NETZWORD\Handbücher - Archiv\HandbuchDIBU\ELMA5 ZM Leitfaden.doc Seite 15 von 30

16 3. Schritt 2 für die Registrierung für ELMA5 Nachdem Sie vom Bundeszentralamt für Steuer eine mit der Aktivierungs-ID und den Brief mit dem Aktivierungscode erhalten haben, gehen Sie wie folgt vor: Sie haben die Möglichkeit aus der - unterhalb der Aktivierungs-ID - den Link ( anzuklicken. Achten Sie bitte darauf, dass Ihr Bild mit der nächsten Abbildung übereinstimmt! Sollte dies wider Erwarten nicht der Fall sein, so gehen Sie zurück zum Kapitel 2 (Vorab und Schritt 1 für die Registrierung für ELMA5) bis zum Schritt 7. Somit sollte es mit der der Abbildung übereinstimmen Schritt 2: Aktivierung und erstmaliges Login Hier werden Ihre persönlichen Daten eingegeben! Hierfür sind die schriftlichen Mitteilungen vom BZST mit der Aktivierungs-ID und mit dem Aktivierungscode erforderlich! D:\NETZDOKUMENTE\NETZWORD\Handbücher - Archiv\HandbuchDIBU\ELMA5 ZM Leitfaden.doc Seite 16 von 30

17 Nachdem Sie auf Schritt 2: Aktivierung und erstmaliges Login geklickt haben, erscheint das Fenster bezüglich der Aktivierung I - Aktivierungsdaten auf Ihrem Bildschirm: Somit geben Sie bitte von der die Aktivierungs-ID und vom Brief den Aktivierungs-Code ein! Wenn alles richtig geschrieben ist gehen Sie anschließend auf Weiter! D:\NETZDOKUMENTE\NETZWORD\Handbücher - Archiv\HandbuchDIBU\ELMA5 ZM Leitfaden.doc Seite 17 von 30

18 Danach erscheint das Fenster bezüglich der Aktivierung II persönlichen Schlüssel speichern auf Ihrem Bildschirm: Als nächstes wählen Sie den Pfad für die PFX Datei aus, wo Sie gespeichert werden soll. Wir empfehlen Ihnen es im Ordner COPPS/Perfidia zu speichern. Danach denken Sie sich eine sechsstellige PIN aus, mit der Sie für ELMA5 alles bestätigen wollen! Diese geben Sie im Feld für die PIN ein und bestätigen das mit dem Aktivierungs-Code vom Brief. Anschließend gehen Sie dann auf Weiter! Mit dem Bestätigen auf Weiter haben Sie diesen Schritt erfolgreich abgeschlossen - die Registrierung haben Sie geschafft! Wir empfehlen Ihnen anschließend nach den Antrag auf Freischaltung für ELMA5 online zu stellen, denn dieses dauert auch noch ein paar Tagen! D:\NETZDOKUMENTE\NETZWORD\Handbücher - Archiv\HandbuchDIBU\ELMA5 ZM Leitfaden.doc Seite 18 von 30

19 4. Antrag auf Freischaltung für ELMA5 online stellen Falls Sie sich nach dem Schritt 2 nicht anschließend einloggen sollten, rufen Sie die folgende Internetseite auf: (siehe Abbildung) Setzen Sie den Punkt auf der rechten Seite in Software-Zert. und klicken Sie auf Login. Falls Sie diesen Schritt gleich nach dem Schritt 2 der Registrierung machen sollten, dann ist ab nächster Seite für Sie interessant. D:\NETZDOKUMENTE\NETZWORD\Handbücher - Archiv\HandbuchDIBU\ELMA5 ZM Leitfaden.doc Seite 19 von 30

20 Für jedes Einloggen in den Privatbereich erscheint folgendes Fenster: Für Ihr Privatbereich werden immer Ihre Daten für den Pfad zur Zertifikat-Datei (PFX) sowie Ihre 6stellige PIN benötigt. Sobald Sie es eingegeben haben, klicken Sie auf Login! D:\NETZDOKUMENTE\NETZWORD\Handbücher - Archiv\HandbuchDIBU\ELMA5 ZM Leitfaden.doc Seite 20 von 30

21 Danach sind Sie im Privaten Bereich auf der Startseite und werden mit Willkommen! begrüßt. Jetzt heißt es auf die Seite der Dienste zu wechseln. Also klicken Sie bitte links auf Dienste! D:\NETZDOKUMENTE\NETZWORD\Handbücher - Archiv\HandbuchDIBU\ELMA5 ZM Leitfaden.doc Seite 21 von 30

22 Im Dienstbereich haben Sie folgende Punkte zur Auswahl: Da Sie die ELMA5-Schnittstelle des BZSt benötigen, muss dieser frei geschaltet werden. Mit dem Klicken auf dem ersten Link Nutzung der ELMA5-Schnittstelle des BZSt kommen Sie diesem Schritt näher. D:\NETZDOKUMENTE\NETZWORD\Handbücher - Archiv\HandbuchDIBU\ELMA5 ZM Leitfaden.doc Seite 22 von 30

23 Mit dem Klicken auf dem ersten Link Antrag auf Freischaltung zur Teilnahme am ELMA5-Verfahren des BZSt kommen Sie zum Formular. D:\NETZDOKUMENTE\NETZWORD\Handbücher - Archiv\HandbuchDIBU\ELMA5 ZM Leitfaden.doc Seite 23 von 30

24 So sieht das Formular aus: D:\NETZDOKUMENTE\NETZWORD\Handbücher - Archiv\HandbuchDIBU\ELMA5 ZM Leitfaden.doc Seite 24 von 30

25 Füllen Sie nun bitte noch die restlichen Felder aus! Beim Verfahren wählen Sie als Fachverfahren Zusammenfassende Meldung aus. Als Verfahrensspezifisches Geheimnis nehmen Sie sich das erste Schreiben vom Bundeszentralamt für Steuern, wo die ZM-RegistrierungsID (verfahrensspezifisches Geheimnis) steht. Diese tragen Sie hier ein. Die Angaben zum Unternehmen sind schon übernommen worden. Diese überprüfen Sie bitte! Bei den Angaben zum Ansprechpartner ergänzen Sie bitte die Telefonnummer! Wenn alles stimmt, klicken Sie auf Fertigstellen! Danach haben Sie erneut die Möglichkeit die Angaben zu überprüfen. Zum Schluss geben Sie Ihre sechsstellige PIN ein, die Sie im Schritt 2 festgelegt haben. Mit der PIN bestätigen Sie Ihre Angaben. D:\NETZDOKUMENTE\NETZWORD\Handbücher - Archiv\HandbuchDIBU\ELMA5 ZM Leitfaden.doc Seite 25 von 30

26 Zur Bestätigung erhalten Sie folgende Meldung: D:\NETZDOKUMENTE\NETZWORD\Handbücher - Archiv\HandbuchDIBU\ELMA5 ZM Leitfaden.doc Seite 26 von 30

27 4a Wenn der Antrag auf Freischaltung fehlgeschlagen ist, erhalten Sie folgende Original Message From: To: <XXXXXXXXXXXXXXXX> Sent: XXXXXXXXXXXXXXXXXX Subject: ELMA5-Freischaltung fehlgeschlagen Sehr geehrte Damen und Herren, zum Senden von Massendaten über die Sendeschnittstelle ELMA5 haben Sie am XX.XX.XXXX um XX:XX Uhr im BZStOnline-Portal für das Fachverfahren "Zusammenfassende Meldungen" einen Antrag auf Freischaltung gestellt. Die Freischaltung ist aus folgendem Grund fehlgeschlagen: Das von Ihnen im Antragsformular eingetragene verfahrensspezifische Geheimnis stimmt nicht mit Ihrer "ZM-RegistrierungsID" überein. Bitte stellen Sie ggf. erneut den Freischaltungsantrag für Ihr spezifisches Verfahren. Weitere Informationen erhalten Sie auf den Internetseiten des Bundeszentralamts für Steuern ( Bei Fragen nutzen Sie bitte die in den jeweiligen Kontaktdaten genannten Mailadressen. Mit freundlichen Grüßen Bundeszentralamt für Steuern - BZSt Diese ist automatisch erstellt, bei Fragen wenden Sie sich bitte an D:\NETZDOKUMENTE\NETZWORD\Handbücher - Archiv\HandbuchDIBU\ELMA5 ZM Leitfaden.doc Seite 27 von 30

28 4b Wenn der Antrag auf Freischaltung erfolgreich war, erhalten Sie folgende Original Message From: To: <XXXXXXXXXXXXXXXX> Sent: XXXXXXXXXXXXXXXXXX Subject: Nutzung von ELMA5 zur elektronischen Übertragung von Daten an das Bundeszentralamt für Steuern Sehr geehrte Damen und Herren, Sie sind für die Nutzung des Verfahrens ELMA5 zur elektronischen Übermittlung von Daten an das Bundeszentralamt für Steuern freigeschaltet worden. Der ELMA5-Kommunikationsserver ist unter der Adresse 'elma5.bfinv.de' zu erreichen. Binnen eines Tages wird dort für Sie ein Zugang zur Verfügung gestellt. Ihre Senderkennung zur Anmeldung an diesen Server lautet: bzxxxxxxxxx Diese Senderkennung entspricht Ihrer BZSt-Nummer. Achten Sie bitte darauf, bei Eingabe der Senderkennung nur Kleinbuchstaben zu verwenden. Desweiteren benötigen Sie zur Anmeldung an den ELMA5-Kommunikationserver ein konvertiertes Zertifikat. Zum Konvertieren Ihres vorhandenen Zertifikates wird Ihnen in Ihrem persönlichen Bereich des BZStOnline-Portals im Menü "Dienste / Nutzung der ELMA5-Schnittstelle des BZSt" ein Applet bereit gestellt. Mit dieser Mail ist Ihre Portalregistrierung und Freischaltung für ELMA5 abgeschlossen. Um Daten mittels ELMA5 zu übertragen, benötigen Sie als Software einen SFTP-Client, der die Nutzung von Zertifikaten unterstützt. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Dokumentation _Dokumentation.pdf, in der eine beispielhafte Konfiguration vorgestellt wird. Weitere Informationen erhalten Sie auf den Internetseiten des Bundeszentralamts für Steuern ( Bei Fragen nutzen Sie bitte die in den jeweiligen Kontaktdaten genannten Mailadressen. Mit freundlichen Grüßen Bundeszentralamt für Steuern - BZSt Diese ist automatisch erstellt, bei Fragen wenden Sie sich bitte an D:\NETZDOKUMENTE\NETZWORD\Handbücher - Archiv\HandbuchDIBU\ELMA5 ZM Leitfaden.doc Seite 28 von 30

29 5. Daten für ELMA5 in Perfidia eintragen und testen In diesem Punkt wird die Vorgehensweise beschrieben, wie Sie die neuen Daten für ELMA5 in Perfidia eingetragen werden. Dazu gehen Sie wie folgt vor: 1) Bitte starten Sie das Programm Perfidia und überprüfen Sie, ob Ihre Perfidia Version mind. die Version ist. Falls dies nicht der Fall sein sollte, laden Sie bitte als Erstes die aktuellste Version herunter und installieren Sie dieses. 2) Nachdem Sie Perfidia im Falle einer Installation neu gestartet haben, überprüfen Sie bitte ganz links (wo sich der Postausgang und die gesendete Daten befinden) ob dort der Punkt ELMA5: Zusammenfassende Meldungen hinzugekommen ist. Sollte dies nicht der Fall sein, wenden Sie sich bitte an den Supportbereich. In diesem Fall muss die Datei PSAHERST.DAT ausgetauscht werden. 3) Wenn soweit alles in Ordnung ist, rufen Sie über dem Menüpunkt Stammdaten den Unterpunkt Benutzerverwaltung auf. Dort markieren Sie dann bitte Ihren Benutzer und gehen anschließend auf Benutzer bearbeiten! 4) Dort befinden Sie sich im Allgemeinen Teil. Wechseln Sie bitte in den ELMA5 Bereich! Dieser ist der letzte Punkt auf der linken Seite des Fensters. Sobald Sie das getan haben, erscheint dieses Bild: D:\NETZDOKUMENTE\NETZWORD\Handbücher - Archiv\HandbuchDIBU\ELMA5 ZM Leitfaden.doc Seite 29 von 30

30 4a) Eingaben zur ELMA5-Authentifizierung: Unter der BZ-StNr. tragen Sie bitte die 11stellige Nummer ein, die Sie in der ersten vom Bundeszentralamt für Steuern erhalten haben. Bei der PFX-Datei wird der Pfad der PFX-Datei eingetragen werden. Diesen finden Sie, wenn Sie auf suchen klicken und den Pfad wählen, wo sie das COPPS Programm installiert haben. In dem Unterordner Perfidia gibt es die PFX-Datei. WICHTIG: Achten Sie aber bei der Auswahl, dass Sie nicht die PFX-Datei nehmen, die Sie bei der Registrierung bei ElsterOnline erhalten haben! Zusätzlich haben Sie noch die Möglichkeit den Haken bei PIN speichern zu setzen. Dann können Sie im Programm ihre 6stellige PIN, die Sie im Schritt 2 bei der Registrierung festgelegt haben, eingeben. Zum Schluss sollten Sie hierbei auf Zugriff prüfen klicken. Hierbei wird überprüft, ob die ELMA5-Authentifizierung erfolgreich ist. 4b) Verbindungstest zum ELMA5-Server: Den Verbindungstest zum ELMA5-Server sollte getestet werden. Dieser verläuft erfolgreich, wenn der Antrag auf Freischaltung zur Teilnahme am ELMA5-Verfahren des Bundeszentralamt für Steuern erfolgreich abgeschlossen ist (siehe Kapitel 4 Antrag auf Freischaltung für ELMA5 online stellen). 5) Zum Abschluss bestätigen Sie bitte Ihre Eingaben, indem Sie auf Speichern klicken! D:\NETZDOKUMENTE\NETZWORD\Handbücher - Archiv\HandbuchDIBU\ELMA5 ZM Leitfaden.doc Seite 30 von 30

Registrierung zur Nutzung des Onlineportals des Bundeszentralamts für Steuern (BZSt Online -Portal)

Registrierung zur Nutzung des Onlineportals des Bundeszentralamts für Steuern (BZSt Online -Portal) Registrierung zur Nutzung des Onlineportals des Bundeszentralamts für Steuern (BZSt Online -Portal) Sehr geehrte Damen und Herren, sofern Sie bereits über ein Software-Zertifikat für das ELSTEROnline-Portal

Mehr

Checkliste zur Anmeldung zum Kirchensteuerabzugsverfahren

Checkliste zur Anmeldung zum Kirchensteuerabzugsverfahren Dok.-Nr.: 1050254 DATEV-Serviceinformation Checkliste vom 22.07.2014 Relevant für: Kapitalertragsteuer 2013 Kapitalertragsteuer 2014 Körperschaftsteuer VZ 2012 Körperschaftsteuer VZ 2013 Checkliste zur

Mehr

ELMA5-Verfahren. Benutzerleitfaden zur Massendatenschnittstelle des BZSt

ELMA5-Verfahren. Benutzerleitfaden zur Massendatenschnittstelle des BZSt ELMA5-Verfahren Benutzerleitfaden zur Massendatenschnittstelle des BZSt Stand: 08.03.2013 Seite 1 von 12 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 2 Voraussetzungen... 3 3 Dienste zur Teilnahme am ELMA5-Verfahren

Mehr

Kurzanleitung zur Erlangung eines Software-Zertifikats (*.pfx Datei) und zur Verwendung in PA32 und DBH32 v2

Kurzanleitung zur Erlangung eines Software-Zertifikats (*.pfx Datei) und zur Verwendung in PA32 und DBH32 v2 Kurzanleitung zur Erlangung eines Software-Zertifikats (*.pfx Datei) und zur Verwendung in PA32 und DBH32 v2 Beantragung eines Software-Zertifikats Steueranmeldungen (Lohnsteuer, Umsatzsteuer) können und

Mehr

Anleitung der Zertifizierung für das BZStOnline-Portal (BOP) sowie Anleitung zur Beantragung der fachlichen Zulassung zum Kirchensteuerabzugsverfahren

Anleitung der Zertifizierung für das BZStOnline-Portal (BOP) sowie Anleitung zur Beantragung der fachlichen Zulassung zum Kirchensteuerabzugsverfahren Heidelberg Mannheim Frankfurt am Main Berlin München Osnabrück Speyer Karlsruhe Tauberbischofsheim Anleitung der Zertifizierung für das BZStOnline-Portal (BOP) sowie Anleitung zur Beantragung der fachlichen

Mehr

Die Registrierung im ElsterOnline-Portal. ELSTER. Die elektronische Steuererklärung. www.elster.de

Die Registrierung im ElsterOnline-Portal. ELSTER. Die elektronische Steuererklärung. www.elster.de Die Registrierung im ElsterOnline-Portal. ELSTER. Die elektronische Steuererklärung. www.elster.de ELSTER Ihre papierlose Steuererklärung Mit dem ElsterOnline-Portal wird ein barrierefreier und plattformunabhängiger

Mehr

Schritt für Schritt zum ELSTER-Zertifikat

Schritt für Schritt zum ELSTER-Zertifikat Schritt für Schritt zum ELSTER-Zertifikat Was ist ein ELSTER-Zertifikat? Ein ELSTER-Zertifikat ist eine elektronische Unterschrift. Mit einem ELSTER-Zertifikat können Sie Daten unterschreiben, die Sie

Mehr

Einmalige Registrierung von Arbeitgebern/Unternehmern im ElsterOnline-Portal

Einmalige Registrierung von Arbeitgebern/Unternehmern im ElsterOnline-Portal Einmalige Registrierung von Arbeitgebern/Unternehmern im ElsterOnline-Portal Um die Funktionen des ElsterOnline-Portals als Arbeitgeber/Unternehmer nutzen zu können (z.b. zur Übermittlung von Lohnsteuer-Anmeldungen

Mehr

Einmalige Registrierung des Arbeitnehmers im ElsterOnline-Portal

Einmalige Registrierung des Arbeitnehmers im ElsterOnline-Portal Stand 08.10.2012 Einmalige Registrierung des Arbeitnehmers im ElsterOnline-Portal Um die ELStAM Funktionen nutzen zu können, ist die Erzeugung eines ELSTER Zertifikates notwendig, mit dem der Arbeitnehmer

Mehr

Benutzerhandbuch. für das Extranet des. Landeswohlfahrtsverbandes Hessen. zur Anmeldung per Grid-Karte

Benutzerhandbuch. für das Extranet des. Landeswohlfahrtsverbandes Hessen. zur Anmeldung per Grid-Karte Extranet des LWV Hessen Benutzerhandbuch Benutzerhandbuch für das Extranet des Landeswohlfahrtsverbandes Hessen zur Anmeldung per Grid-Karte Benutzerhandbuch_Grid-Karte.doc Seite 1 von 21 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Kurz-Anleitung zur ELSTER-Basis-Registrierung

Kurz-Anleitung zur ELSTER-Basis-Registrierung Kurz-Anleitung zur ELSTER-Basis-Registrierung Rufen Sie www.elster.de auf. Klicken Sie links in der Navigationsspalte unter der Überschrift Produkte auf ELSTEROnline Klicken Sie auf Weiter zum ELSTEROnline-

Mehr

3 Testen Sie Ihren Online-Shop

3 Testen Sie Ihren Online-Shop Als Betreiber eines Online-Shops sollten Sie alle Bereiche Ihres Shops genau kennen, denn ein Online-Shop ist kein Spiel. Deshalb sollten Sie Ihren Online-Shop auf Herz und Nieren testen und prüfen, damit

Mehr

Installationsanweisung Gruppenzertifikat

Installationsanweisung Gruppenzertifikat Stand: November 2015 Inhalt 1. Allgemeine Hinweise... 1 2. Vor der Installation... 1 3. Installation des Gruppenzertifikats für Internet Explorer... 2 3.1. Überprüfung im Browser... 7 3.2. Zertifikatsbestätigung

Mehr

Merkblatt i.s. Authentifizierungsverfahren

Merkblatt i.s. Authentifizierungsverfahren Merkblatt i.s. Authentifizierungsverfahren Ab dem 01. Januar 2013 müssen (Vor-)Anmeldungen (Umsatzsteuer-Voranmeldung, Lohnsteuer-Anmeldung) und Zusammenfassende Meldungen zwingend authentifiziert an die

Mehr

DEPARTEMENT FINANZEN UND RESSOURCEN. Generalsekretariat BENUTZERHANDBUCH. Online Schalter. Version 4.0

DEPARTEMENT FINANZEN UND RESSOURCEN. Generalsekretariat BENUTZERHANDBUCH. Online Schalter. Version 4.0 DEPARTEMENT FINANZEN UND RESSOURCEN Generalsekretariat BENUTZERHANDBUCH Online Schalter Version 4.0 Inhaltsverzeichnis 1. Online Schalter Kanton Aargau... 3 1.1 Allgemein... 3 1.2 Unterstützte Browser...

Mehr

Einrichtung eines Mailkontos unter Microsoft Outlook 2000 / Outlook Express Anleitung, Stand: 2006-09-15, Ver.: 1.3, op

Einrichtung eines Mailkontos unter Microsoft Outlook 2000 / Outlook Express Anleitung, Stand: 2006-09-15, Ver.: 1.3, op Fachhochschule Köln University of Applied Sciences Cologne Einrichtung eines Mailkontos unter Microsoft Outlook 2000 / Outlook Express Anleitung, Stand: 2006-09-15, Ver.: 1.3, op CampusIT Tel. +49 221

Mehr

Handbuch. SIS-Handball Setup

Handbuch. SIS-Handball Setup Handbuch SIS-Handball Setup GateCom Informationstechnologie GmbH Am Glockenturm 6 26203 Wardenburg Tel. 04407 / 3141430 Fax: 04407 / 3141439 E-Mail: info@gatecom.de Support: www.gatecom.de/wiki I. Installation

Mehr

Updateanleitung für SFirm 3.1

Updateanleitung für SFirm 3.1 Updateanleitung für SFirm 3.1 Vorab einige Informationen über das bevorstehende Update Bei der neuen Version 3.1 von SFirm handelt es sich um eine eigenständige Installation, beide Versionen sind komplett

Mehr

Konfiguration von email Konten

Konfiguration von email Konten Konfiguration von email Konten Dieses Dokument beschreibt alle grundlegenden Informationen und Konfigurationen die Sie zur Nutzung unseres email Dienstes benötigen. Des Weiteren erklärt es kurz die verschiedenen

Mehr

Beispiel Shop-Eintrag Ladenlokal & Online-Shop im Verzeichnis www.wir-lieben-shops.de 1

Beispiel Shop-Eintrag Ladenlokal & Online-Shop im Verzeichnis www.wir-lieben-shops.de 1 Beispiel Shop-Eintrag Ladenlokal & Online-Shop. Als Händler haben Sie beim Shop-Verzeichnis wir-lieben-shops.de die Möglichkeit einen oder mehrere Shop- Einträge zu erstellen. Es gibt 3 verschiedene Typen

Mehr

Partnerportal Installateure Registrierung

Partnerportal Installateure Registrierung Partnerportal Installateure Registrierung Ein Tochterunternehmen der Süwag Energie AG Allgemeine Hinweise Diese Anleitung zeigt Ihnen, wie Sie sich als Nutzer für das Partnerportal Installateure registrieren

Mehr

Volksbank Jever eg. VR-Networld Software - Einrichtung - Ihre Kundennummer: Ihre VR-Kennung: Voraussetzungen

Volksbank Jever eg. VR-Networld Software - Einrichtung - Ihre Kundennummer: Ihre VR-Kennung: Voraussetzungen Volksbank Jever eg VR-Networld Software - Einrichtung - Ihre Kundennummer: Ihre VR-Kennung: Voraussetzungen Voraussetzungen für die VR-NetWorld Software in Verbindung mit HBCI oder PIN / TAN Einen eingerichteten

Mehr

Inhaltsverzeichnis Anmeldung...3 1.1. Programaufruf...3 1.2. Zugang...3 Nachrichten...6 2.1. Bulletins...6 2.2. Mitteilungen...6

Inhaltsverzeichnis Anmeldung...3 1.1. Programaufruf...3 1.2. Zugang...3 Nachrichten...6 2.1. Bulletins...6 2.2. Mitteilungen...6 Inhaltsverzeichnis 1. Anmeldung...3 1.1. Programaufruf...3 1.2. Zugang...3 2. Nachrichten...6 2.1. Bulletins...6 2.2. Mitteilungen...6 3. Meine Konten...8 3.1. Konten...8 3.1.1. Kontenübersicht...8 3.1.2.

Mehr

MOM - Medienforum Online-Medien Anleitung zum Ändern der Login-Nummer und des Passworts

MOM - Medienforum Online-Medien Anleitung zum Ändern der Login-Nummer und des Passworts Fall 1: Sie wollen die schwer zu merkenden Zugangsdaten des Medienforums ändern Gehen Sie auf die Seite des MOM-Katalogs und klicken Sie rechts auf der Seite auf anmelden Es erscheinen die Eingabefelder

Mehr

Vorwort... 2. Installation... 3. Hinweise zur Testversion... 4. Neuen Kunden anlegen... 5. Angebot und Aufmaß erstellen... 6. Rechnung erstellen...

Vorwort... 2. Installation... 3. Hinweise zur Testversion... 4. Neuen Kunden anlegen... 5. Angebot und Aufmaß erstellen... 6. Rechnung erstellen... Inhalt Vorwort... 2 Installation... 3 Hinweise zur Testversion... 4 Neuen Kunden anlegen... 5 Angebot und Aufmaß erstellen... 6 Rechnung erstellen... 13 Weitere Informationen... 16 1 Vorwort Wir freuen

Mehr

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein Einrichtung von orgamax-mobil Um die App orgamax Heute auf Ihrem Smartphone nutzen zu können, ist eine einmalige Einrichtung auf Ihrem orgamax Rechner (bei Einzelplatz) oder Ihrem orgamax Server (Mehrplatz)

Mehr

Der einfache Weg zum CFX-Demokonto

Der einfache Weg zum CFX-Demokonto Der einfache Weg zum CFX-Demokonto Diese Anleitung hilft Ihnen bei der Eröffnung eines Demokontos beim CFX Broker. Jeder Schritt bis zur vollständigen Eröffnung wird Ihnen im Folgenden erklärt. Zur besseren

Mehr

BSV Software Support Mobile Portal (SMP) Stand 1.0 20.03.2015

BSV Software Support Mobile Portal (SMP) Stand 1.0 20.03.2015 1 BSV Software Support Mobile Portal (SMP) Stand 1.0 20.03.2015 Installation Um den Support der BSV zu nutzen benötigen Sie die SMP-Software. Diese können Sie direkt unter der URL http://62.153.93.110/smp/smp.publish.html

Mehr

Schritt-für-Schritt Anleitung zu ElsterSmart

Schritt-für-Schritt Anleitung zu ElsterSmart Schritt-für-Schritt Anleitung zu ElsterSmart 21.12.2015 Schritt-für-Schritt Anleitung zu ElsterSmart Inhalt 1 Allgemeines... 2 2 Installation von ElsterSmart... 3 3 Voraussetzungen zur Verwendung von ElsterSmart...

Mehr

Benutzerhandbuch für ZKB WebMail. Für Kunden, Partner und Lieferanten Oktober 2013, V1.1

Benutzerhandbuch für ZKB WebMail. Für Kunden, Partner und Lieferanten Oktober 2013, V1.1 Benutzerhandbuch für ZKB WebMail Für Kunden, Partner und Lieferanten Oktober 2013, V1.1 Inhaltsverzeichnis 1 Beschreibung 3 1.1 Definition 3 1.2 Sicherheit 3 2 Funktionen 3 2.1 Registrierung (erstes Login)

Mehr

Anleitung zur Jobsuche auf Jobagent

Anleitung zur Jobsuche auf Jobagent Anleitung zur Jobsuche auf Jobagent Inhalt Jobsuche Anleitung und Beispiele... 2 Registrierung bei Jobagent... 3 Anmeldung bei Jobagent... 5 Gutschein Code hinzufügen... 6 Suche nach offenen Arbeitsstellen...

Mehr

Bedienungsanleitung für die Online-Kinderbetreuungsbörse des Landkreises Wesermarsch

Bedienungsanleitung für die Online-Kinderbetreuungsbörse des Landkreises Wesermarsch Bedienungsanleitung für die Online-Kinderbetreuungsbörse des Landkreises Wesermarsch Inhaltsverzeichnis: I. Wie finde ich ein Betreuungsangebot? II. Wie biete ich eine Betreuung an? III. Wie bearbeite

Mehr

ELSTER und Zusammenfassende Meldungen

ELSTER und Zusammenfassende Meldungen ELSTER und Zusammenfassende Meldungen Stand 02/2012 Allgemein... 2 ELSTER & Zusammenfassende Meldung... 2 Voraussetzungen... 2 Einstellungen für ELSTER... 3 Zertifikat beantragen und einlesen... 4 Installation...

Mehr

Kapitel I: Registrierung im Portal

Kapitel I: Registrierung im Portal Kapitel I: Registrierung im Portal Um zu unserem Portal zu gelangen, rufen Sie bitte die folgende Internetseite auf: www.arag-forderungsmanagement.de Bei Ihrem ersten Besuch des ARAG Portals ist es notwendig,

Mehr

Tevalo Handbuch v 1.1 vom 10.11.2011

Tevalo Handbuch v 1.1 vom 10.11.2011 Tevalo Handbuch v 1.1 vom 10.11.2011 Inhalt Registrierung... 3 Kennwort vergessen... 3 Startseite nach dem Login... 4 Umfrage erstellen... 4 Fragebogen Vorschau... 7 Umfrage fertigstellen... 7 Öffentliche

Mehr

Vorab: Anlegen eines Users mit Hilfe der Empfängerbetreuung

Vorab: Anlegen eines Users mit Hilfe der Empfängerbetreuung Seite 1 Einrichtung der Verschlüsselung für Signaturportal Verschlüsselung wird mit Hilfe von sogenannten Zertifikaten erreicht. Diese ermöglichen eine sichere Kommunikation zwischen Ihnen und dem Signaturportal.

Mehr

Anmeldung bei einem registrierten Konto (Account)

Anmeldung bei einem registrierten Konto (Account) Anmeldung bei einem registrierten Konto (Account) Aufrufen des Anmeldefensters Geben sie in die Adresszeile ihres Internet-Browsers die Adresse (http://www.quid4bid.com) ein. Sie können entweder auf die

Mehr

Anleitung für die Lohnmeldung via ELM-Standard mittels PartnerWeb

Anleitung für die Lohnmeldung via ELM-Standard mittels PartnerWeb Ausgleichskasse Gewerbe St. Gallen Lindenstrasse 137 Postfach 245 9016 St. Gallen Telefon 071 282 29 29 Telefax 071 282 29 30 info@ahv-gewerbe.ch www.ahv-gewerbe.ch Anleitung für die Lohnmeldung via ELM-Standard

Mehr

Formular Umsatzsteuervergütung - Ausfüllanleitung (nach erfolgter Registrierung) Stand: März 2013

Formular Umsatzsteuervergütung - Ausfüllanleitung (nach erfolgter Registrierung) Stand: März 2013 Formular Umsatzsteuervergütung - Ausfüllanleitung (nach erfolgter Registrierung) Stand: März 2013 1 Login BOP-Portal Für die USt-Vergütung inländischer Unternehmer ist derzeit nur die Auswahl Software-Zertifikat

Mehr

Leitfaden für Lieferanten zum online Portal der SRG SSR

Leitfaden für Lieferanten zum online Portal der SRG SSR Leitfaden für Lieferanten zum online Portal der SRG SSR 1. Zugang zum online-portal... 1 2. Registrierung... 4 3. Bearbeitung der Lieferantenselbstauskunft... 6 4. Beantwortung von Anfragen... 7 5. Plattformmenü...

Mehr

Kurzanleitung Bearbeitung einer Preisanfrage der Stadt Gelsenkirchen

Kurzanleitung Bearbeitung einer Preisanfrage der Stadt Gelsenkirchen Kurzanleitung Bearbeitung einer Preisanfrage der Stadt Gelsenkirchen Stand August 2011 Partner von: 1 Inhaltverzeichnis 1. Einleitung 2. Erstnutzung 2.1. Zugangsdaten 2.2. Abruf der Preisanfrage 2.3. Bestellung

Mehr

Delegierte Benutzerverwaltung (DeBeV) Nutzungshinweise

Delegierte Benutzerverwaltung (DeBeV) Nutzungshinweise Delegierte Benutzerverwaltung (DeBeV) Nutzungshinweise Stand: 17. Februar 2014 Inhalt 1 Einleitung... 3 2 Registrierung neuer Administratoren... 4 2.1 Validierung des Registrierungscodes... 4 2.2 Aktivierung

Mehr

Starten der Software unter Windows 7

Starten der Software unter Windows 7 Starten der Software unter Windows 7 Im Folgenden wird Ihnen Schritt für Schritt erklärt, wie Sie Ihr persönliches CONTOUR NEXT USB auf dem Betriebssystem Ihrer Wahl starten und benutzen. Schritt 1. Stecken

Mehr

Software-Schutz Client Aktivierung

Software-Schutz Client Aktivierung Software-Schutz Client Aktivierung Die Aktivierung des Software-Schutzes Client kann nur auf Clientbetriebssystemen vorgenommen werden. Es ist auch möglich, einen Software-Schutz auf Server-Betriebssystemen

Mehr

Das DAAD-PORTAL. Prozess der Antragstellung in dem SAPbasierten Bewerbungsportal des DAAD.

Das DAAD-PORTAL. Prozess der Antragstellung in dem SAPbasierten Bewerbungsportal des DAAD. Das DAAD-PORTAL Prozess der Antragstellung in dem SAPbasierten Bewerbungsportal des DAAD. November 2012 Man findet das neue Portal auf der Webseite vom DAAD : www.daad.de/ Danach erscheint ein neues Fenster,

Mehr

Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter. Mozilla Thunderbird

Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter. Mozilla Thunderbird Seite 1 von 13 Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter Mozilla Thunderbird Seite 2 von 13 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 2 2. Installation... 2 2.1 Herunterladen der Installationsdatei...

Mehr

Software-Schutz Server Aktivierung

Software-Schutz Server Aktivierung Software-Schutz Server Aktivierung Anstelle eines Hardlock-Server-Dongles (parallel, USB) kann Ihre moveit@iss+ Netzwerkinstallation nun auch per Software-Schutz Server lizenziert werden. Dabei wird Ihre

Mehr

Installation des Zertifikats. Installationsanleitung für Zertifikate zur Nutzung des ISBJ Trägerportals

Installation des Zertifikats. Installationsanleitung für Zertifikate zur Nutzung des ISBJ Trägerportals Installationsanleitung für Zertifikate zur Nutzung des ISBJ Trägerportals 1 43 Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Microsoft Internet Explorer... 4 Mozilla Firefox... 13 Google Chrome... 23 Opera... 32

Mehr

Installation des Zertifikats

Installation des Zertifikats Dieses Dokument beschreibt die Installation eines Zertifikats zur Nutzung des Internet Portals für Zahlungspartner, Träger und Einrichtungen im Rahmen von ISBJ KiTa. Jeder Benutzer des ISBJ Trägerportals

Mehr

Durchführung der Datenübernahme nach Reisekosten 2011

Durchführung der Datenübernahme nach Reisekosten 2011 Durchführung der Datenübernahme nach Reisekosten 2011 1. Starten Sie QuickSteuer Deluxe 2010. Rufen Sie anschließend über den Menüpunkt /Extras/Reisekosten Rechner den QuickSteuer Deluxe 2010 Reisekosten-Rechner,

Mehr

Die HBCI-Verwaltung unter VR-NetWorld-Software 3.x für die Erstellung eines HBCI-Schlüssel auf Diskette

Die HBCI-Verwaltung unter VR-NetWorld-Software 3.x für die Erstellung eines HBCI-Schlüssel auf Diskette Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, nachfolgende Anleitung ist für die Einrichtung der HBCI-Parameter nach der erstmaligen Installation der VR-NetWorld-Software 3.x bei der Volksbank Greven eg gedacht.

Mehr

2 INSTALLATION DES SMS4OL-CLIENT

2 INSTALLATION DES SMS4OL-CLIENT Benutzerhandbuch Inhaltsverzeichnis INHALTSVERZEICHNIS 2 1 VORWORT 3 2 INSTALLATION DES SMS4OL-CLIENT 4 2.1 Systemvoraussetzungen 4 2.2 Downloaden der Installationsdatei 4 2.3 Installation von SMS4OL 4

Mehr

Anleitung ftp-zugang Horn Druck & Verlag GmbH 76646 Bruchsal

Anleitung ftp-zugang Horn Druck & Verlag GmbH 76646 Bruchsal Anleitung ftp-zugang Horn Druck & Verlag GmbH 76646 Bruchsal Copyright 2009 by Kirschenmann Datentechnik Alle Rechte vorbehalten Inhaltsverzeichnis 1. Inhaltsverzeichnis 1. Inhaltsverzeichnis...2 2. Systemvoraussetzungen...3

Mehr

Anleitung Microsoft Select-Plus Registrierung

Anleitung Microsoft Select-Plus Registrierung Anleitung Microsoft Select-Plus Registrierung Sehr geehrter co.tec-kunde, vielen Dank für Ihr Interesse an unseren Microsoft Produkten. Für den Erstbezug von Select-Lizenzen ist es erforderlich, dass Sie

Mehr

Installationsdokumentation BKW E-Commerce Zertifikate. b2b-energy client Zertifikat 3 Jahre Kunde installiert das Zertifikat

Installationsdokumentation BKW E-Commerce Zertifikate. b2b-energy client Zertifikat 3 Jahre Kunde installiert das Zertifikat Installationsdokumentation BKW E-Commerce Zertifikate b2b-energy client Zertifikat 3 Jahre Kunde installiert das Zertifikat selbst 2 / 12 Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 1.1. Voraussetzungen... 3

Mehr

Schritt für Schritt zum ELSTER-Zertifikat

Schritt für Schritt zum ELSTER-Zertifikat Schritt für Schritt zum Zertifikat Alt-Lankwitz 94, 12247 Berlin, Tel.: 030/767 03 123, Fax: 030/767 03 125, Internet: www.prologica.com, E-Mail: info@prologica.com Geprüft in den Programmmodulen Lexware

Mehr

Installationsanleitung juris Toolbar 3.01

Installationsanleitung juris Toolbar 3.01 Installationsanleitung juris Toolbar 3.01 Internet Explorer Version 7.x/8.x Firefox ab Version 1.x Inhaltsverzeichnis JURIS TOOLBAR FÜR MICROSOFT INTERNET EXPLORER... 3 TECHNISCHE VORAUSSETZUNG:... 3 VORBEREITUNG:...

Mehr

Microsoft Outlook Express 5.x (S/MIME-Standard)

Microsoft Outlook Express 5.x (S/MIME-Standard) Microsoft Outlook Express 5.x (S/MIME-Standard) Das E-Mail-Programm Outlook Express von Microsoft bietet Ihnen durch die Standard- Integration des E-Mail-Verschlüsselungsprotokolls S/MIME (Secure/MIME)

Mehr

INSTALLATION. Voraussetzungen

INSTALLATION. Voraussetzungen INSTALLATION Voraussetzungen Um Papoo zu installieren brauchen Sie natürlich eine aktuelle Papoo Version die Sie sich auf der Seite http://www.papoo.de herunterladen können. Papoo ist ein webbasiertes

Mehr

Leitfaden für die Mitgliederregistrierung auf der neuen Webseite des SFC-Erkelenz

Leitfaden für die Mitgliederregistrierung auf der neuen Webseite des SFC-Erkelenz Leitfaden für die Mitgliederregistrierung auf der neuen Webseite des SFC-Erkelenz Warum Der Versand unserer Newsletter erfolgt über ein im Hintergrund unserer Webseite arbeitendes Funktionsmodul. Daher

Mehr

Installation der VR-NetWorld-Software Mobility Version auf einem U3-USB-Stick mit HBCI Sicherheitsdatei

Installation der VR-NetWorld-Software Mobility Version auf einem U3-USB-Stick mit HBCI Sicherheitsdatei 1. Verbinden des U3-USB-Sticks mit dem Rechner Stecken Sie den USB-Stick in einen freien USB-Anschluss Ihres Rechners. Normalerweise wird der Stick dann automatisch von Ihrem Betriebssystem erkannt. Es

Mehr

Anleitung für die Registrierung und das Einstellen von Angeboten

Anleitung für die Registrierung und das Einstellen von Angeboten Anleitung für die Registrierung und das Einstellen von Angeboten Das FRROOTS Logo zeigt Ihnen in den Abbildungen die wichtigsten Tipps und Klicks. 1. Aufrufen der Seite Rufen Sie zunächst in Ihrem Browser

Mehr

Fachhochschule Fulda. Bedienungsanleitung für QISPOS (Notenverbuchung und Leistungsverbuchung für Prüfer)

Fachhochschule Fulda. Bedienungsanleitung für QISPOS (Notenverbuchung und Leistungsverbuchung für Prüfer) Fachhochschule Fulda Bedienungsanleitung für QISPOS (Notenverbuchung und Leistungsverbuchung für Prüfer) Inhaltsverzeichnis 1. Vorgehensweise bei der ersten Anmeldung... 1 2. Startseite... 1 3. Login...

Mehr

EAP. Employee Administration Platform

EAP. Employee Administration Platform EAP Employee Administration Platform Inhalt 1. Plattform öffnen...2 2. Registrierung...2 3. Login...6 4. Links...8 5. Für ein Event anmelden...9 6. Persönliche Daten ändern... 11 7. Logout... 12 8. Benachrichtigungen...

Mehr

Um zu prüfen welche Version auf dem betroffenen Client enthalten ist, gehen Sie bitte wie folgt vor:

Um zu prüfen welche Version auf dem betroffenen Client enthalten ist, gehen Sie bitte wie folgt vor: Client-Installation ec@ros2 ASP-Server 1. Allgemeine Informationen Für den Einsatz von ec@ros2 ist auf den Clients die Software Java Webstart (enthalten im Java Runtime Environment (JRE)) notwendig. Wir

Mehr

Anleitung für Zugriff auf den LEM-FTP-Server

Anleitung für Zugriff auf den LEM-FTP-Server Anleitung für Zugriff auf den LEM-FTP-Server Diese Anleitung hilft Ihnen dabei, Zugang zum FTP-Server des Laboratoriums für Elektronenmikroskopie der Universität Karlsruhe (TH) zu bekommen. Sie werden

Mehr

Verlängerung Ihrer ARCHICAD Seriennummer für ein Jahr

Verlängerung Ihrer ARCHICAD Seriennummer für ein Jahr Verlängerung Ihrer ARCHICAD Seriennummer für ein Jahr Ab dem ersten Tag nach der Installation erscheint bei jedem Start der ARCHICAD Studentenversion eine Meldung, die anzeigt, in wie vielen Tagen Ihre

Mehr

Raiffeisenbank Rastede eg Anleitung VR-Networld-Software 4.x

Raiffeisenbank Rastede eg Anleitung VR-Networld-Software 4.x 1. Installation der VR-Networld-Software Schließen Sie vor der Installation der VR-NetWorld-Software zunächst alle offenen Programme. Legen Sie die VR-NetWorld-Software-CD in Ihr CD-ROM-Laufwerk und warten

Mehr

PartnerWeb. Anleitung. Personaladministration online erledigen. Telefon: 062 837 71 71 info@gastrosocial.ch

PartnerWeb. Anleitung. Personaladministration online erledigen. Telefon: 062 837 71 71 info@gastrosocial.ch PartnerWeb Personaladministration online erledigen Anleitung Telefon: 062 837 71 71 E-Mail: info@gastrosocial.ch Inhaltsverzeichnis Anleitung PartnerWeb Hinweise 3 Registrieren 4 Anmelden 6 Mitarbeitende

Mehr

Fachhochschule Fulda. Bedienungsanleitung für QISPOS (Prüfungsanmeldung, Notenspiegel und Bescheinigungen)

Fachhochschule Fulda. Bedienungsanleitung für QISPOS (Prüfungsanmeldung, Notenspiegel und Bescheinigungen) Fachhochschule Fulda Bedienungsanleitung für QISPOS (Prüfungsanmeldung, Notenspiegel und Bescheinigungen) Inhaltsverzeichnis 1. Vorgehensweise bei der ersten Anmeldung... 1 2. Startseite... 1 3. Login...

Mehr

EBW Systems HANDBUCH Offline Programm

EBW Systems HANDBUCH Offline Programm EBW Systems HANDBUCH Offline Programm Seite 1 von 7 Inhaltsverzeichnis 1. Programmsteuerung 2. Veranstaltungen verwalten 3. Daten absenden 4. Sonstige Hinweise Seite 2 von 7 1. Programmsteuerung Programm

Mehr

Leitfaden zur ersten Nutzung der R FOM Portable-Version für Windows (Version 1.0)

Leitfaden zur ersten Nutzung der R FOM Portable-Version für Windows (Version 1.0) Leitfaden zur ersten Nutzung der R FOM Portable-Version für Windows (Version 1.0) Peter Koos 03. Dezember 2015 0 Inhaltsverzeichnis 1 Voraussetzung... 3 2 Hintergrundinformationen... 3 2.1 Installationsarten...

Mehr

Software-Schutz Client Aktivierung

Software-Schutz Client Aktivierung Software-Schutz Client Aktivierung Die Aktivierung des Software-Schutzes Client kann nur auf Clientbetriebssystemen vorgenommen werden. Es ist auch möglich, einen Software-Schutz auf Server-Betriebssystemen

Mehr

HBCI-Diskette bzw. USB-Stick unter VR-NetWorld einrichten

HBCI-Diskette bzw. USB-Stick unter VR-NetWorld einrichten HBCI-Diskette bzw. USB-Stick unter VR-NetWorld einrichten 1. Neue HBCI-Kennung anlegen Um nun eine Bankverbindung einrichten zu können, melden Sie sich bitte mit Ihrem Supervisor- Passwort an, das Sie

Mehr

HBCI-Diskette bzw. USB-Stick unter VR-NetWorld einrichten

HBCI-Diskette bzw. USB-Stick unter VR-NetWorld einrichten HBCI-Diskette bzw. USB-Stick unter VR-NetWorld einrichten 1. Neue HBCI-Kennung anlegen Melden Sie sich bitte als Supervisor unter der VR-Networld-Software an. Klicken Sie bitte für die Neuanlage mit der

Mehr

Installation und Konfiguration des KV-Connect-Clients

Installation und Konfiguration des KV-Connect-Clients Installation und Konfiguration des KV-Connect-Clients 1. Voraussetzungen 1.1 KV-SafeNet-Anschluss Über KV-SafeNet wird ein geschützter, vom Internet getrennter, Hardware-basierter Tunnel aufgebaut (Virtuelles

Mehr

Treckerverein Monschauer Land e.v.

Treckerverein Monschauer Land e.v. Der Mitgliederbereich Der Mitgliederbereich (TV-MON Intern) ist ein Teil der Webseiten des Treckervereins, der nicht öffentlich und für jedermann zugängig ist. Dieser Bereich steht ausschließlich Mitgliedern

Mehr

Herzlich willkommen bei der Installation des IPfonie -Softclients!

Herzlich willkommen bei der Installation des IPfonie -Softclients! Herzlich willkommen bei der Installation des IPfonie -Softclients! Sie benötigen diesen Softclient, um mit Ihrem Computer bequem über Ihren Internetanschluss telefonieren zu können. Der Softclient ist

Mehr

Anmeldung im LAUER-FISCHER Internet-Portal

Anmeldung im LAUER-FISCHER Internet-Portal Anmeldung im LAUER-FISCHER Internet-Portal 1. Neu registrieren Um sich als neuer Benutzer im Portal von LAUER-FISCHER oder für die Lauer-Taxe online (http://www.lauer-fischer.de) anzumelden, müssen Sie

Mehr

Anleitung für einen Rechnerwechsel. 1. Daten auf altem PC sichern

Anleitung für einen Rechnerwechsel. 1. Daten auf altem PC sichern Anleitung für einen Rechnerwechsel Sie möchten Ihren PC wechseln und auf darauf mit Lexware weiterarbeiten? Diese Anleitung beschreibt, wie Sie alle bestehenden Daten sicher auf den neuen Rechner übertragen.

Mehr

Registrierung am Elterninformationssysytem: ClaXss Infoline

Registrierung am Elterninformationssysytem: ClaXss Infoline elektronisches ElternInformationsSystem (EIS) Klicken Sie auf das Logo oder geben Sie in Ihrem Browser folgende Adresse ein: https://kommunalersprien.schule-eltern.info/infoline/claxss Diese Anleitung

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1. Einrichtung in Mozilla Thunderbird. 1.1 Installation von Mozilla Thunderbird

Inhaltsverzeichnis. 1. Einrichtung in Mozilla Thunderbird. 1.1 Installation von Mozilla Thunderbird Anleitung E-Mail Einrichtung Seite 1 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 1. Einrichtung in Mozilla Thunderbird... 1 1.1 Installation von Mozilla Thunderbird... 1 1.2 Einrichtung einer E-Mail Adresse

Mehr

DS-WIN-NET ANLEITUNG. Version: 1.1. Pionier der Zahnarzt-Software. Seit 1986.

DS-WIN-NET ANLEITUNG. Version: 1.1. Pionier der Zahnarzt-Software. Seit 1986. DS-WIN-NET ANLEITUNG Pionier der Zahnarzt-Software. Seit 1986. 1 Inhaltsverzeichnis 1. Vorwort 1 2. Den vorhandenen Webserver für DS-Win-NET anpassen 2 3. Aktivierung des DS-Win-NET im DS-Win-Termin 3

Mehr

Microsoft Office Outlook OMS an SMSCreator anbinden

Microsoft Office Outlook OMS an SMSCreator anbinden Microsoft Office Outlook OMS an SMSCreator anbinden 1. Voraussetzungen Microsoft Outlook 2007 (alle vorherigen Versionen funktionieren nicht.) SMSCreator Account 2. Installation Der nächste Schritt ist

Mehr

1. Schritt Registrierung im Internet -

1. Schritt Registrierung im Internet - Anleitung zur kostenfreien ELSTER- Basis- Registrierung Sie finden diese Anleitung und weitere Informationen im Internet unter: www.fin-rlp.de/elster 1. Schritt Registrierung im Internet - - www.elster.de

Mehr

Handbuch zum Verschlüsselungsverfahren

Handbuch zum Verschlüsselungsverfahren Handbuch zum Verschlüsselungsverfahren (PGP). Auf der Homepage www.pgp.com können Sie sich die entsprechende PGP Software auf den Computer herunterladen, mit dem Sie in der Regel Ihre E-Mails empfangen.

Mehr

meine-homematic.de Benutzerhandbuch

meine-homematic.de Benutzerhandbuch meine-homematic.de Benutzerhandbuch Version 3.0 Inhalt Installation des meine-homematic.de Zugangs... 2 Installation für HomeMatic CCU vor Version 1.502... 2 Installation für HomeMatic CCU ab Version 1.502...

Mehr

Anleitung zur Registrierung am BZStOnline-Portal (BOP) und fachlichen Zulassung zum Verfahren KISTA

Anleitung zur Registrierung am BZStOnline-Portal (BOP) und fachlichen Zulassung zum Verfahren KISTA Anleitung zur Registrierung am BZStOnline-Portal (BOP) und fachlichen Zulassung zum Verfahren KISTA Version: 1.00.01 Stand: 13.10.2014 1 Änderungsübersicht Datum Version Beschreibung Autor 22.09.2014 1.00.00

Mehr

Anleitung zum Prozess Anfrage an Kursliste stellen Inhalt

Anleitung zum Prozess Anfrage an Kursliste stellen Inhalt Anleitung zum Prozess Anfrage an Kursliste stellen Inhalt Anleitung zum Prozess Anfrage an Kursliste stellen...1 Inhalt...1 Zugriff...2 Registrieren...3 Neues Passwort anfordern...5 Anfrage stellen...6

Mehr

SCHAU.AUF.FELDKIRCH.AT

SCHAU.AUF.FELDKIRCH.AT SCHAU.AUF.FELDKIRCH.AT Anleitung für Benutzer Seite 1 1. ERSTELLEN DES BENUTZERKONTOS Um eine Bürgermeldung für Feldkirch zu erstellen, müssen Sie sich zuerst im System registrieren. Den Registrierungslink

Mehr

TELIS FINANZ Login App

TELIS FINANZ Login App Installation & Bedienung der TELIS FINANZ Login App 1. Voraussetzungen - Android Version 4.0 oder höher - Uhrzeit automatisch gestellt - Für die Einrichtung wird einmalig eine Internetverbindung benötigt

Mehr

Kapsch Carrier Solutions GmbH Service & Support Helpdesk

Kapsch Carrier Solutions GmbH Service & Support Helpdesk Kapsch Carrier Solutions GmbH Kundenanleitung Tickets erstellen und bearbeiten 1 Das Helpdesk ist über folgende Webseite erreichbar https://support-neuss.kapschcarrier.com 2 Sie haben die Möglichkeit,

Mehr

Aufsetzen des HIN Abos und des HIN Praxispakets

Aufsetzen des HIN Abos und des HIN Praxispakets Aufsetzen des HIN Abos und des HIN Praxispakets HIN Health Info Net AG Pflanzschulstrasse 3 8400 Winterthur Support 0848 830 740 Fax 052 235 02 70 support@hin.ch www.hin.ch HIN Health Info Net AG Grand-Rue

Mehr

Datenmigration K1Max (Exchange)

Datenmigration K1Max (Exchange) Datenmigration K1Max (Exchange) Wenn Sie bereit ein Exchange Konto haben und die Daten vom alten Exchange in das K1Max Konto migrieren wollen empfiehlt sich wie folgt vorzugehen: Step 1. Zuerst legt man

Mehr

Um sich zu registrieren, öffnen Sie die Internetseite www.doodle.de und wählen Sie dort rechts oben

Um sich zu registrieren, öffnen Sie die Internetseite www.doodle.de und wählen Sie dort rechts oben Doodle Anleitung Konto erstellen Die Registrierung eines Benutzerkontos ist für Umfragen nicht erforderlich. Sollten Sie jedoch öfters Umfragen erstellen, ist dies aus Gründen der Übersicht und Einfachheit

Mehr

2004 Neuberger & Hughes GmbH

2004 Neuberger & Hughes GmbH 2004 Neuberger & Hughes GmbH A: Quickinstall exchange4linux Server mit Outlook XP(TM) mit Mail über e4l (MAPI) (dies ist der beste Weg um exchange4linux mit Outlook zu nutzen) B: Quickinstall exchange4linux

Mehr

E-Mailversand mit Microsoft Outlook bzw. Mozilla Thunderbird

E-Mailversand mit Microsoft Outlook bzw. Mozilla Thunderbird E-Mailversand mit Microsoft Outlook bzw. Mozilla Thunderbird Sie benötigen: Ihre E-Mailadresse mit dazugehörigem Passwort, ein Mailkonto bzw. einen Benutzernamen, die Adressen für Ihre Mailserver. Ein

Mehr

PRAXISBUTLER ANPASSUNG DER VORLAGEN

PRAXISBUTLER ANPASSUNG DER VORLAGEN Praxisbutler Anpassung der Vorlagen 1 PRAXISBUTLER ANPASSUNG DER VORLAGEN Die Vorlagen werden hauptsächlich in den Bereichen Klienten und Fakturierung benutzt. Die Anpassung dieser Vorlagen ist wichtig,

Mehr

Verwaltung und Selbstverwaltung von Nutzern

Verwaltung und Selbstverwaltung von Nutzern Nutzerverwaltung Waisenhausgasse 36-38a 50676 Köln Tel.: +49 221 4724-1 Fax +49 221 4724-444 posteingang@dimdi.de www.dimdi.de Ansprechpartner: Helpdesk Technik Tel: +49 221 4724-270 helpdesk@dimdi.de

Mehr

PO-250. Fingerpulsoximeter. 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-250 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC?

PO-250. Fingerpulsoximeter. 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-250 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC? Mini-FAQ v1.5 PO-250 Fingerpulsoximeter 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-250 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC? 2. Wie nehme ich mit dem PULOX PO-250 Daten auf

Mehr