FL1 Internet Home Produktbeschreibung

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "FL1 Internet Home Produktbeschreibung"

Transkript

1 FL1 Internet Home Verfasser Version: V 1.0 (ersetzt alle früheren Versionen) Gültig ab: 01. September 2014 Zusätzlich gültige Dokumente: FL1 Internet Home Preisliste FL1 Internet Home Bestellformular Version 1.2 Seite 1/6

2 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung Überblick FL1 Internet Home Produkte Beschreibung der Leistungsmerkmale Technologie des Internetzugangs Datenvolumen adressen Technische Merkmale FL1 Internet Home auf dem TV-Kabelanschluss FL1 Internet Home auf dem Telefonnetz Service Level Agreement Konditionen Preise Einschaltzeiten Gewährleistung minimaler Unterbruchszeiten Störungsannahme Besondere Bestimmungen zu FL1 Internet Home Weiterverkauf an Dritte Örtliche Verfügbarkeit Weiteres Rücktrittsrecht... 5 Version 1.2 Seite 2/6

3 1 Einleitung Ob Sprache, Daten oder Fernsehen, ob Mobil- oder Festnetz: Als führender Anbieter für Telekommunikationsdienste im Fürstentum Liechtenstein unterstützt Telecom Liechtenstein den Kunden bei der Planung, der Realisierung und beim Betrieb Ihrer Telekommunikationsinfrastruktur. Mit sicheren und zukunftsorientierten Lösungen, die auch in Sachen Wirtschaftlichkeit für Entspannung sorgen. Mit neuen Leistungsmerkmalen und umfassenden Serviceleistungen, die dem Kunden mehr Zeit für das Wesentliche lassen. FL1 Internet Home wird auf der topmodernen Infrastruktur der Telecom Liechtenstein realisiert. FL1 Internet Home ist ein Internetzugang mit der Option Fernsehen über IPTV. 2 Überblick FL1 Internet Home Produkte Leistungsmerkmal FL1 Internet Home S FL1 Internet Home M FL1 Internet Home L Internet-Bandbreite (maximaler Down-/Upload in Mbit/s) Datenvolumen (Unlimitiert) 5/0.5 20/1,5 50/3 Ja Ja Ja adressen Verfügbarkeit auf CUDA Ja Ja Nein Verfügbarkeit auf CATV Ja Ja Ja Optionen Fixe öffentliche IP-Adresse Nein 1x NAT 1x NAT FL1 TV M Nein Ja Ja FL1 TV L Nein Ja Ja FL1 TV Zusatzbox Nein 1 STB 2 STB FL1 TV Sprachpakete Nein ja Ja 3 Beschreibung der Leistungsmerkmale 3.1 Technologie des Internetzugangs FL1 Internet Home wird je nach Bandbreitenbedarf und örtlicher Verfügbarkeit über die Zugangstechnologien ADSL2+ oder über das TV-Kabelnetz (CATV) realisiert. Welche Technologie eingesetzt wird, hängt von der entsprechenden Verfügbarkeit seitens Telecom Liechtenstein ab. Es obliegt Telecom Liechtenstein die entsprechende Technologie zu definieren. Dabei werden soweit möglich die kundenseitig vorhandenen Installationsgegebenheiten berücksichtigt. Die Nutzung der ADSL2+ Technologie setzt für den einwandfreien Betrieb gewisse technische Mindestanforderungen an die Hausanschluss bezüglich der einwandfreien Funktion der verfügbaren Services wie Internet oder IPTV voraus. Alle Bandbreiten werden mit Max.-Profilen und dem Best Effort Prinzip betrieben. Die angegebenen Max.- Werte im Down- und Upstream sind die maximal möglich zu erreichenden Werte für den Internetdienst. Der effektive erreichte Wert im Down- bzw. Upstream hängt bei einem DSL-basierten Anschluss im Wesentlichen von der Distanz ab, welche die Anschlussdose des Endkunden zum Verteiler der Telecom Liechtenstein hat. Dies wirkt sich vor allem bei hohen Bandbreiten stark aus. Je kürzer diese Distanz ist, desto höhere Bandbreiten sind möglich. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Qualität der Hausverkabelung sowohl für DSL-basierte wie auch für Kabelnetz basierte Anschlüsse. Je höher die maximal mögliche Bandbreite ist, desto grössere negative Auswirkungen hat eine ungeeignet (veraltet, falsches Kabel, Stichleitungen, alte CATV-Steckdosen etc.) ausgelegte Verkabelung. Dies hat dann entsprechend tiefere Werte und/oder ein instabiles Signal zur Folge. Es kann deshalb nicht ausgeschlossen werden, dass bei einer tiefen Bandbreite alles stabil läuft und nach einer Bandbreitenerhöhung plötzlich nicht mehr. Massgebend für die Bestimmung eines vorhandenen Max.-Wertes ist die Messung mit auf dem über ein LAN-Kabel (Ethernet) direkt mit dem Modem verbundenen Computers Version 1.2 Seite 3/6

4 beim Kunden. Dabei sind durch den Kunden mindestens 24 Messungen über 24 Stunden (kann beim Speedtest automatisiert gemacht werden) durchzuführen Datenvolumen Das Datenvolumen für den Internetdienst ist grundsätzlich frei und unbeschränkt. Telecom Liechtenstein behält sich jedoch das Recht vor, bei überdurchschnittlichem und unverhältnismässigem Datenvolumen, dem Kunden in geeigneter Weise mitzuteilen, sein Datenvolumen auf ein faires Mass zu reduzieren. Kommt der Kunde diesem Anliegen über längere Zeit nicht nach, behält sich Telecom Liechtenstein das Recht vor, eine Vereinbarung über einen Produktwechsel zu machen oder den Anschluss zu kündigen adressen Bei jedem FL1 Internet Home Anschluss sind maximal 5 adressen integriert. Diese Adressen können mittels des integrierten Webmailzugriffs und/oder via einer Client-Software (z.b. Outlook) mittels POP3/IMAP4 benutzt werden. Pro Mailbox stehen 1 GB Speicherplatz zur Verfügung. Dank dem Webmailzugriff stehen verschiedene -Funktionen wie -Weiterleitung, automatische Antwort, Abwesenheitsmeldung etc. zur Verfügung. Benötigt der Kunde noch mehr adressen, kann er das von FL1 Internet Home unabhängige Produkt adon Abo beziehen (kostenpflichtig). 4 Technische Merkmale 4.1 FL1 Internet Home auf dem TV-Kabelanschluss Um eine einwandfreie Funktionalität des FL1 Internet Home Anschlusses auf dem TV-Kabelnetz gewährleisten zu können, dürfen nur von Telecom Liechtenstein getestete und zugelassene Modems/Router verwendet werden. Für die Konfiguration eines Modems/Routers ist grundsätzlich der Kunde selbst verantwortlich. Falls dies nicht selbst gemacht werden will, kann dazu auch die entsprechende, kostenpflichtige Dienstleistung der Telecom Liechtenstein in Anspruch genommen werden. Das Ziel der Telecom Liechtenstein ist es, dem Kunden ein stabiles Netzwerk mit hoher Qualität zur Verfügung zu stellen. Deshalb wird bei Inbetriebnahme des Internetaccess eine entsprechende, technische Überprüfung der Hausinstallation durchgeführt. Diese Überprüfungen werden durch entsprechende Spezialisten ausgeführt. Stellt sich heraus, dass im Hause Installationsanpassungen nötig sind, müssen die entsprechenden Elemente auf den geforderten, technischen Stand gebracht werden. Solche Installationsanpassungen gehen zu Lasten des Kunden. Für einfache Installations-anpassungen bietet Ihnen die Telecom Liechtenstein entsprechende Installationspakete an (siehe unter Zusatzdienstleistungen). 4.2 FL1 Internet Home auf dem Telefonnetz FL1 Internet Home Profile auf dem Telefonnetz basieren auf ADSL2+, welches ein unter G von der ITU genormter Technologie-Standard ist. Dabei wird die Bandbreite des ADSL-Signals auf 2.2 MHz erweitert und die maximal übertragbare Datenrate erhöht. Die Distanzempfindlichkeit ist bei ADSL2+ höher als beim früheren ADSL (je weiter der ADSL2+ Leitungsendpunkt von der Zentrale/Verteiler ist, desto geringer ist die erreichbare Bandbreite). ADSL2+ zeichnet sich ausserdem durch bessere Fehlerkorrektur und stabilere Verbindungen aus. ADSL2+ von Telecom Liechtenstein wird mit der Funktion Fastpath betrieben. 5 Service Level Agreement Telecom Liechtenstein arbeitet 5 Tage in der Woche. Als Arbeitszeit gilt Montag bis Freitag von 7:30 Uhr bis 12:00 und von bis 17:30 Uhr. Alle anderen Zeiten werden als ausserhalb der Arbeitszeit definiert. Liechtensteinische Feiertage werden nicht als Arbeitszeit gewertet. Telecom Liechtenstein führt eine Feiertagsliste, die auf Anfrage zur Verfügung steht. Bei den FL1 Internet Home Produkten ist standardmässig der Service Level Standard 1 zugeteilt. Für Unterhalts- und Systemarbeiten ist ein Wartungsfenster definiert. Der Service ist während des Wartungsfensters nicht zwingend gewährleistet. Unterbrüche werden nach Möglichkeit im Voraus angekündigt. Die detaillierten Beschreibungen und die entsprechenden Zeiten sind im Dokument SLA Service Beschreibung Retail der Telecom Liechtenstein geregelt. Version 1.2 Seite 4/6

5 6 Konditionen 6.1 Preise Die einmaligen und wiederkehrenden Preise für FL1 Internet Home sind aus der Preisliste FL1 Internet Home ersichtlich. 6.2 Einschaltzeiten Die normale Einschaltzeit nach Bestellung eines FL1 Internet Home beträgt 5 bis 10 Arbeitstage. In speziellen Fällen (z.b. bei einem Ressourcen Engpass oder wenn Ausbauarbeiten notwendig sind) kann die Einschaltzeit auch wesentlich länger dauern. 6.1 Gewährleistung minimaler Unterbruchszeiten Wünscht der Kunde für die Umwandlung eines bestehenden Internet- und Telefon-Anschlusses zu FL1 Internet Home möglichst minimale Unterbruchszeiten, wird Telecom Liechtenstein die Inbetriebnahme organisatorisch speziell behandeln. Damit können die Unterbruchszeiten minimiert werden. In der Regel werden somit Unterbruchszeiten von höchstens 5 15 Minuten erreicht, wobei dies nicht garantiert werden kann. Die Gewährleistung minimaler Unterbruchszeiten ist kostenpflichtig (siehe Preisliste). 6.2 Störungsannahme Die Störungsannahme steht an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr zur Verfügung. Ihr Anliegen wird kompetent behandelt und an die entsprechenden Stellen weitergeleitet. 7 Besondere Bestimmungen zu FL1 Internet Home 7.1 Weiterverkauf an Dritte Ein Weiterverkauf der Dienstleistungen durch den Kunden an Dritte ist explizit ausgeschlossen. 7.2 Örtliche Verfügbarkeit FL1 Internet Home über DSL ist mit allen Profilen grundsätzlich in ganz Liechtenstein erhältlich. Je höher die Bandbreite, umso kürzer wird die dafür bestimmte maximale Distanz vom Verteiler der Telecom Liechtenstein zur Anschlussdose der Kunden. Wenn die Distanz vom nächstgelegenen Anschlusspunkt bis zum Standort eines Kunden zu gross ist, o- der der Anschluss über einen alten Freileitungsanschluss mit Bronze Kabel oder P-Draht parallel geschaltet ist, kann es vorkommen, dass FL1 Internet Home nur mit eingeschränkten Up- und Download Übertragungsraten betrieben werden kann. Dies kann zur Folge haben, dass sowohl die Telefonie und Internetdienste in ihrer Qualität beeinträchtigt sind. FL1 Internet Home über Kabelnetz ist mit allen Profilen ausser in Mauren/Schaanwald und Eschen/Nendeln in ganz Liechtenstein erhältlich. Es besteht kein Anspruch auf die Dienstleistung, insbesondere der gewünschten Bandbreite, falls diese nicht oder nur unzureichend verfügbar ist. Die Bestellung kann deshalb zurückgewiesen bzw. die Dienstleistung mit dem nächst tieferem Profil geschalten oder ein Technologiewechsel vorgeschlagen werden. Telecom Liechtenstein bietet keine Verfügbarkeitsprüfung an. 7.3 Weiteres Rücktrittsrecht Sollte sich während der Inbetriebnahme herausstellen, dass die Anpassung der vorhandenen Hausinstallation zu aufwendig ist, hat der Kunde das Recht innerhalb von 10 Arbeitstagen vom vorliegenden Vertrag zurückzutreten. Inbetriebnahmekosten seitens Telecom Liechtenstein werden nicht verrechnet und die zuvor bestehenden Verträge werden in gleicher Form (Person, Preise, Laufzeit, etc.) weitergeführt. Version 1.2 Seite 5/6

6 Um Umtriebe zu vermeiden, empfiehlt Telecom Liechtenstein, sich vor der Bestellung bezüglich Anpassungsaufwände der Hausinstallation für FL1 Internet Home bei einem zertifizierten Partner zu erkundigen. Zertifizierte Partner sind zu finden unter Version 1.2 Seite 6/6

Das leistungsstarke Internet und Telefon Angebot. und flashphone

Das leistungsstarke Internet und Telefon Angebot. und flashphone Das leistungsstarke Internet und Telefon Angebot und flashphone FGA 14.10.2009 2009 FGA Inhaltsverzeichnis Das FGA-Internet Angebot im Detail Übersicht Privat Preise Privat Spezifikation Business Preise

Mehr

Bit-Stream-3 Produktbeschreibung

Bit-Stream-3 Produktbeschreibung Bit-Stream-3 Verfasser Datum: 31.01.2012 Version: V2.1 (ersetzt alle früheren Versionen) Gültig ab: Gehört zu: Name Vertragsbestandteil: xx.yy.zzzz Bit-Stream-3 Rahmenvertrag Vorleistungsmarkt [1] Bit-Stream-3

Mehr

VoIP Whitelabel FL Preisliste

VoIP Whitelabel FL Preisliste VoIP Whitelabel FL Verfasser Datum: 01.02.2016 Version: V1.0 (ersetzt alle früheren Versionen) Gültig ab: 01.03.2016 Gehört zu: Name Vertragsbestandteil: VOIP Whitelabel FL Rahmenvertrag [6] VOIP Whitelabel

Mehr

Das leistungsstarke Internet und Telefon Angebot

Das leistungsstarke Internet und Telefon Angebot Das leistungsstarke Internet und Telefon Angebot und flashphone FGA 14.10.2009 2009 FGA Inhaltsverzeichnis Das FGA-Internet Angebot im Detail Übersicht Privat Preise Privat Spezifikation Business Preise

Mehr

Entgeltbestimmungen und Leistungsbeschreibung adsl Privat max Aktion

Entgeltbestimmungen und Leistungsbeschreibung adsl Privat max Aktion Entgeltbestimmungen und Leistungsbeschreibung adsl Privat max Aktion Stand: 15.05.2008 UPC Austria GmbH Wolfganggasse 58-60, 1120 Wien 1 INHALTSVERZEICHNIS Entgeltbestimmungen:... 3 Einleitung... 4 Beschreibung...

Mehr

supra.privat Produktbeschreibung

supra.privat Produktbeschreibung supra.privat Produktbeschreibung Wirtschaftspark 23 Fax +423 377 44 33 Seite - 1 - Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 2 Übersicht supra.privat Produkte... 3 3 Beschreibung der Dienste... 4 3.1 Anschlussgeschwindigkeit...

Mehr

supra.kmu Produktbeschreibung

supra.kmu Produktbeschreibung supra.kmu Produktbeschreibung Wirtschaftspark 23 Fax +423 377 44 33 Seite - 1 - Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 2 Übersicht supra.kmu Produkte... 3 3 Beschreibung der Dienste... 4 3.1 Anschlussgeschwindigkeit...

Mehr

Ohne Telefonanschluss ins Internet: ADSL2+ Entbündelt

Ohne Telefonanschluss ins Internet: ADSL2+ Entbündelt Ohne Telefonanschluss ins Internet: ADSL2+ Entbündelt Mit ADSL2+ Entbündelt, können Sie ohne Festnetzabo der Telefongesellschaft mit ADSL2+ Geschwindigkeiten im Internet surfen. Das ideale Abo für jeden,

Mehr

Leistungsbeschreibung ADSL

Leistungsbeschreibung ADSL 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Einleitung................................................... 3 Beschreibung................................................. 3 Datentransfervolumen........................................

Mehr

supra.privat Produktbeschreibung

supra.privat Produktbeschreibung supra.privat Produktbeschreibung Wirtschaftspark 23 Fax +423 3774433 Seite - 1 - Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 2 Übersicht supra.privat Produkte... 3 3 Beschreibung der Dienste... 4 3.1 Anschlussgeschwindigkeit...

Mehr

Web&Phone office DSL Entgeltbestimmungen und Leistungsbeschreibung

Web&Phone office DSL Entgeltbestimmungen und Leistungsbeschreibung Web&Phone office DSL Entgeltbestimmungen und Leistungsbeschreibung Stand: 25.02.2008 UPC Austria GmbH Wolfganggasse 58-60, 1120 Wien Inhaltsverzeichnis 1 ENTGELTBESTIMMUNGEN... 3 1.1 Monatliche Entgelte...

Mehr

Kernnetz. Handbuch Leistungsbeschreibung. Version 1.0 Ausgabedatum 01.01.201x Ersetzt Version. Vertrag betreffend Kernnetz

Kernnetz. Handbuch Leistungsbeschreibung. Version 1.0 Ausgabedatum 01.01.201x Ersetzt Version. Vertrag betreffend Kernnetz Kernnetz Version 1.0 Ausgabedatum 01.01.201x Ersetzt Version Gültig ab 01.01.201x Vertrag Vertrag betreffend Kernnetz Netzprovider Kommunikation Gültig ab 1.1.201x 1/6 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung...

Mehr

DAHEIM INTERNET. Echtes Highspeed-DSL statt Werbeversprechen. Bis zu echten 100. Mbit/s

DAHEIM INTERNET. Echtes Highspeed-DSL statt Werbeversprechen. Bis zu echten 100. Mbit/s DAHEIM INTERNET Echtes Highspeed-DSL statt Werbeversprechen Bis zu echten 100 Mbit/s Bis zu echten 100 MBIT/S statt Werbeversprechen Die ZEAG bringt echtes Highspeed-Internet in Ihr Daheim mit dem neuen

Mehr

Perfektes Internet für zu Hause, Klein- und Mittelunternehmen: ADSL2+ Shared Access

Perfektes Internet für zu Hause, Klein- und Mittelunternehmen: ADSL2+ Shared Access Perfektes Internet für zu Hause, Klein- und Mittelunternehmen: ADSL2+ Shared Access Egal ob Sie Gelegenheits, Normal- oder Intensivsurfer sind: Bei uns finden Sie das Internet-Abo, das am besten zu Ihnen

Mehr

Co-Location Abteilung: Business Support Version: 1.0 Datum: 20.12.2013 Autor: Daniel Schwarz

Co-Location Abteilung: Business Support Version: 1.0 Datum: 20.12.2013 Autor: Daniel Schwarz Co-Location Abteilung: Business Support Version: 1.0 Datum: 20.12.2013 Autor: Daniel Schwarz Inhaltsverzeichnis 1 Allgemein... 3 1.1 Wie schnell erfolgt die Aufschaltung einer Rackeinheit im Colobereich?...

Mehr

DAHEIM INTERNET. Echtes Glasfaser-Internet statt Werbeversprechen. Bis zu echten 400. Mbit/s

DAHEIM INTERNET. Echtes Glasfaser-Internet statt Werbeversprechen. Bis zu echten 400. Mbit/s DAHEIM INTERNET Echtes Glasfaser-Internet statt Werbeversprechen Bis zu echten 400 Mbit/s Bis zu echten 400 MBIT/S statt Werbeversprechen Die ZEAG bringt echtes Highspeed-Internet in Ihr Daheim mit dem

Mehr

Häufig gestellte Fragen zum Tarif VR-Web komplett

Häufig gestellte Fragen zum Tarif VR-Web komplett Häufig gestellte Fragen zum Tarif VR-Web komplett Inhaltsverzeichnis 1 Installationshilfen... 1 2 Allgemeine Informationen und Voraussetzungen... 2 2.1 Was ist Internet-Telefonie (VoIP)?... 2 2.2 Welchen

Mehr

FL1 Kombi Nachrichtenbox Beschreibung

FL1 Kombi Nachrichtenbox Beschreibung FL1 Kombi Verfasser Version: V2.1 (ersetzt alle früheren Versionen) Gültig ab: 01. September 2014 Version 2.1 Seite 1/10 Inhaltsverzeichnis 1 Nachrichtenbox meinebox.li für FL1 Kombi... 3 2 Allgemeine

Mehr

Online Data Protection

Online Data Protection Online Data Protection Seite 1 Inhaltsverzeichnis Was ist Online Data Protection... 3 Sicherheit... 3 Grafische Darstellung... 4 Preise... 5 Software... 6 Verfügbarkeit... 6 Kontrolle... 6 Kontingent...

Mehr

ADSL Leistungsbeschreibung

ADSL Leistungsbeschreibung ADSL Leistungsbeschreibung Stand 01.08.2010 INHALTSVERZEICHNIS 1 Einleitung...2 2 Beschreibung...2 3 Datentransfervolumen...2 4 Endgeräte...3 5 Voraussetzungen für den Betrieb...3 6 Mindestvertragsdauer...3

Mehr

Entgeltbestimmungen für UPC Mobile Data

Entgeltbestimmungen für UPC Mobile Data bestimmungen für UPC Mobile Data der UPC Austria Services GmbH, Wolfganggasse 58-60, 1120 Wien ( UPC ) gültig ab 11.05.2015 Details zu den hier genannten Leistungen sind der jeweils gültigen Leistungsbeschreibung

Mehr

Aktionsprodukte: adsl Simple summer 09 und adsl Solo summer 09

Aktionsprodukte: adsl Simple summer 09 und adsl Solo summer 09 Aktionsprodukte: adsl Simple summer 09 und adsl Solo summer 09 Entgeltbestimmungen und Leistungsbeschreibungen Stand 06.08.2009 Seite 1 von 6 Inhaltsverzeichnis Entgeltbestimmungen:...3 Einleitung...4

Mehr

Genossenschaft Elektra Oberrohrdorf. Unerreicht schnell bestechend preiswert. www.flash-line.ch

Genossenschaft Elektra Oberrohrdorf. Unerreicht schnell bestechend preiswert. www.flash-line.ch Genossenschaft Elektra Oberrohrdorf Unerreicht schnell bestechend preiswert www.flash-line.ch 2 3 Begriffe wie Breitband-Internet, digitales Fernsehen, HDTV, Video on Demand, Cloud Computing und Home Office

Mehr

Service Level Agreement

Service Level Agreement Service Level Agreement Managed Security Services 1 Geltungsbereich Dieses Dokument beschreibt die folgenden grundlegenden Kundenservices für das Produkt Managed Security Services der CMFnet GmbH nachfolgend

Mehr

Internet von WWZ. Der schnellste Zugang ins Web

Internet von WWZ. Der schnellste Zugang ins Web Internet von WWZ Der schnellste Zugang ins Web Willkommen bei den WWZ Internet über das Kabelnetz: Wie funktionierts? Ihr Internet läuft nicht wie bei anderen Anbietern über die Telefonleitung, sondern

Mehr

Informationen für Kunden zur Anbindung an die Systeme von SIX Financial Information. Juli 2013

Informationen für Kunden zur Anbindung an die Systeme von SIX Financial Information. Juli 2013 Informationen für Kunden zur Anbindung an die Systeme von SIX Financial Information Juli 2013 Inhalt 1 Einleitung 3 2 Anbindungsmöglichkeiten 4 2.1 Übersicht 4 2.2 IP VPN über MPLS 5 2.2.1 Anschluss in

Mehr

Breitbandkabel kann viel mehr als DSL

Breitbandkabel kann viel mehr als DSL Breitbandkabel kann viel mehr als DSL Leistung Breitbandkabelnetz Parallele Nutzung: bis zu 40 analoge TV-Kanäle bis zu 400 digitale TV-Kanäle Breitband-Internet mit 100 Mbit/s und mehr Telefonie Zusätzlich

Mehr

Broadband Connectivity Services

Broadband Connectivity Services Ausgabedatum 109.2013 Ersetzt Version 1-1 Vertrag Vertrag betreffend 1/6 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 2 Qualitätsübersicht BBCS Anschluss... 3 1 Qualitätsvereinbarungen... 4 2 Vertragsstrafen...

Mehr

Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen Allgemeine Fragen Kann ich den Internetanschluss an mehreren PCs nutzen? DSL Wie lange dauert es, bis ich meinen bestellten DSL-Anschluss bekomme? Wie läuft eine DSL-Anschaltung ab? Wer schließt das Modem

Mehr

Glasfaser für Ihren Ort! ab39, 90. City2020 Doppelflattarif. Telefonieflatrate ins deutsche Festnetz inklusive! Unser Partner:

Glasfaser für Ihren Ort! ab39, 90. City2020 Doppelflattarif. Telefonieflatrate ins deutsche Festnetz inklusive! Unser Partner: Glasfaser für Ihren Ort! City2020 Doppelflattarif ab39, 90 Telefonieflatrate ins deutsche Festnetz inklusive! Unser Partner: DSL VDSL LTE Glasfaser Warum eigentlich Glasfaser? Glasfaser ist und bleibt

Mehr

Bürgerinitiative DSL-für-Seth

Bürgerinitiative DSL-für-Seth Bürgerinitiative DSL-für-Seth Die DSL für Seth aktiven: - Thorsten Quandt - Volker Willert -Helmut Hahn - Marc Kisielnicki - Thomas Rickert - Gerd Hellwig - Sven Glüsing Was bisher geschah Öffentliche

Mehr

St.Galler Glasfasernetz: Die Zukunft ist da.

St.Galler Glasfasernetz: Die Zukunft ist da. St.Galler Glasfasernetz: Die Zukunft ist da. Das ultraschnelle Netz eröffnet Ihnen neue Möglichkeiten in Sachen Kommunikation, Arbeit und Unterhaltung. Das St.Galler Glasfasernetz erschliesst Ihnen neue

Mehr

Entgeltbestimmungen für UPC Mobile unlimited

Entgeltbestimmungen für UPC Mobile unlimited bestimmungen für Mobile unlimited der Austria Services GmbH, Wolfganggasse 58-60, 1120 Wien ( ) gültig ab 11.05.2015 Details zu den hier genannten Leistungen sind der jeweils gültigen Leistungsbeschreibung

Mehr

Sinus W 500V Konfiguration Telefonie (DSL/Festnetz)

Sinus W 500V Konfiguration Telefonie (DSL/Festnetz) Sinus W 500V Konfiguration Telefonie (DSL/Festnetz) Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Einrichtung DSL-Telefonie.................................................................. 2 Weitere Einstellungen

Mehr

Aus einer Hand... Fernsehen, Internet und Telefonie. SWU TeleNet SWU. SchwabenNet

Aus einer Hand... Fernsehen, Internet und Telefonie. SWU TeleNet SWU. SchwabenNet SWU SchwabenNet Aus einer Hand... Fernsehen, Internet und Telefonie SWU TeleNet 2 SWU TeleNet Einfach. Gut. Unterhalten. Mit unserem TV & Radio-Angebot. Mehr dazu: 80 TV- und Radiosender Eine attraktive

Mehr

LEISTUNGSBESCHREIBUNG DIALOG ADSL Up-to Einzelplatz Details

LEISTUNGSBESCHREIBUNG DIALOG ADSL Up-to Einzelplatz Details LEISTUNGSBESCHREIBUNG DIALOG ADSL Up-to Einzelplatz Details Der ultraschnelle Highspeed - Internetzugang Der ADSL Up-to Internetzugang von DIALOG bietet Surfvergnügen mit einer flexiblen Bandbreite. D.h.

Mehr

Service Level Agreement (SLA) für DMD² Streaming Services

Service Level Agreement (SLA) für DMD² Streaming Services Dokument Service Level Agreement (SLA) für DMD² Streaming Services Für: Vertragspartner der Digital Media Distribution AG Autoren: Michael Nägele / Alexander Dal Farra Inhalt: Dieses Dokument regelt ergänzend

Mehr

Bit-Stream-3 Operativer Betrieb DSL

Bit-Stream-3 Operativer Betrieb DSL Bit-Stream-3 DSL Verfasser Telecom Liechtenstein AG Datum: 01.10.2015 Version: V3.0 (ersetzt alle früheren Versionen) Gültig ab: 01.10.2015 Gehört zu: Name Vertragsbestandteil: Bit-Stream-3 Rahmenvertrag

Mehr

Kabelfernsehen Stadtwerke Schwaz GmbH Entgeltbestimmungen und Leistungsbeschreibung

Kabelfernsehen Stadtwerke Schwaz GmbH Entgeltbestimmungen und Leistungsbeschreibung Kabelfernsehen Stadtwerke Schwaz GmbH Entgeltbestimmungen und Leistungsbeschreibung Gültig ab 15. November 2012 Monatsentgelte Fernsehen (digital TV) EUR 14,50 Fernsehen + Internet 15/1 EUR 39,90 Fernsehen

Mehr

ADSL Leistungsbeschreibung

ADSL Leistungsbeschreibung ADSL Leistungsbeschreibung Stand 01.08.2011 INHALTSVERZEICHNIS 1 Einleitung...2 2 Beschreibung...2 3 Datentransfervolumen...3 4 Endgeräte...3 5 Voraussetzungen für den Betrieb...3 6 Mindestvertragsdauer...3

Mehr

Bit-Stream-3 Preisliste DSL

Bit-Stream-3 Preisliste DSL DSL Verfasser Telecom Liechtenstein AG Datum: 25.08.2015 Version: V3.0 (ersetzt alle früheren Versionen) Gültig ab: Gehört zu: Name Vertragsbestandteil: 01.x.2016 Rahmenvertrag Vorleistungsmarkt [4] DSL

Mehr

Anforderungsblatt. 1. Kontaktdaten. Unternehmen. 1. Ansprechpartner. 2. Ansprechpartner (optional) 3. Ansprechpartner (optional)

Anforderungsblatt. 1. Kontaktdaten. Unternehmen. 1. Ansprechpartner. 2. Ansprechpartner (optional) 3. Ansprechpartner (optional) Anforderungsblatt Das vorliegende Dokument dient dazu, Ihre Anforderungen zu beschreiben. Mithilfe der von Ihnen beschriebenen Rahmenbedingungen sind wir in der Lage, ein maßgeschneidertes Angebot speziell

Mehr

Version: 2.0. Service Level Agreement (SLA) zwischen. (Auftraggeber) und. secunet Security Networks AG Kronprinzenstraße 30 45128 Essen

Version: 2.0. Service Level Agreement (SLA) zwischen. (Auftraggeber) und. secunet Security Networks AG Kronprinzenstraße 30 45128 Essen Anlage Version: 2.0 Service Level Agreement (SLA) zwischen (Auftraggeber) und secunet Security Networks AG Kronprinzenstraße 30 45128 Essen (secunet oder Auftragnehmer) Kunden-Nr.: Kd-Nr. eintragen Vertrags-Nr.:

Mehr

Internet & Kabelfernsehen

Internet & Kabelfernsehen Internet & Kabelfernsehen Entgeltbestimmungen und Leistungsbeschreibung Stadtwerke Schwaz GmbH Gültig ab 4. März 2013 Monatsentgelte Produkt Reduziertes Grundentgelt für die ersten 6 Monate Grundentgelt

Mehr

Das richtige Signal (1): IPTV für jeden Anspruch

Das richtige Signal (1): IPTV für jeden Anspruch Das richtige Signal (1): IPTV für jeden Anspruch Herzlich Willkommen. Fernand Suter, Projektleiter NGN www.wisi.ch 1 Inhalt Was versteht man unter IPTV? Arten von Streaming IP-TV Lösungen Hilfsmittel Chancen

Mehr

Fragen und Antworten zu Ihrem DSL/ISDN-Anschluss

Fragen und Antworten zu Ihrem DSL/ISDN-Anschluss Fragen und Antworten zu Ihrem DSL/ISDN-Anschluss Kann ich als DSL/ISDN Bestandskunde auf das neue DSL-Angebot wechseln? Ja selbstverständlich. Es ist lediglich zu beachten, dass die neuen DSL-Monatspreise

Mehr

UniCom EDV. Service Level Agreement (SLA) Master

UniCom EDV. Service Level Agreement (SLA) Master UniCom EDV Service Level Agreement (SLA) Master UniCom EDV Service & Entwicklung GmbH;Waltherstr. 51; 51069 Köln; Geschäftsführender Gesellschafter: Frank Hausmann Bankverbindung: Sparkasse KölnBonn BLZ:

Mehr

Schleupen.Cloud IT-Betrieb sicher, wirtschaftlich und hochverfügbar.

Schleupen.Cloud IT-Betrieb sicher, wirtschaftlich und hochverfügbar. Schleupen.Cloud IT-Betrieb sicher, wirtschaftlich und hochverfügbar. www.schleupen.de Schleupen AG 2 Herausforderungen des Betriebs der IT-Systeme IT-Systeme werden aufgrund technischer und gesetzlicher

Mehr

White Paper. Installation und Konfiguration der Fabasoft Integration für CalDAV

White Paper. Installation und Konfiguration der Fabasoft Integration für CalDAV Installation und Konfiguration der Fabasoft Integration für CalDAV Copyright Fabasoft R&D GmbH, A-4020 Linz, 2008. Alle Rechte vorbehalten. Alle verwendeten Hard- und Softwarenamen sind Handelsnamen und/oder

Mehr

Leistungsbeschreibung für Online Dienstleistungen basierend auf DSL (LB Online-DSL)

Leistungsbeschreibung für Online Dienstleistungen basierend auf DSL (LB Online-DSL) Leistungsbeschreibung für Online Dienstleistungen basierend auf DSL (LB Online-DSL) Diese Leistungsbeschreibung gilt ab 01. Mai 2014. Die am 17. Februar 2014 veröffentlichte LB Online-DSL wird ab diesem

Mehr

Glasfasernetz Leimbach Opfershofen das Kommunikationsnetz der Zukunft. Bild

Glasfasernetz Leimbach Opfershofen das Kommunikationsnetz der Zukunft. Bild das Kommunikationsnetz der Zukunft Bild 1 EKT Telekom 18.11.2013 Die Innovation wirkt auf die Bandbreite Folgende Tatsachen zeigen, wie rasch sich Innovationen verbreiten und wie rasch der Bedarf nach

Mehr

Breitband für Gütersloh

Breitband für Gütersloh Breitband für Gütersloh Angebote und Leistungen von Unitymedia Gütersloh, den 14.04.2015 Unitymedia KabelBW: Global vernetzt aktiv vor Ort Führender Anbieter von Breitbandkabeldiensten in Nordrhein-Westfalen,

Mehr

OderSpreeFibernet Zukunft orientiertes Glasfasernetz für die Region Oder - Spree

OderSpreeFibernet Zukunft orientiertes Glasfasernetz für die Region Oder - Spree OderSpreeFibernet Zukunft orientiertes Glasfasernetz für die Region Oder - Spree Zukunft durch FTTH - Technologie Nutzungsmöglichkeiten und Ausbau Was sind Breitband, FTTH - und Triple Play Technologie?

Mehr

Warenkorb Finance IPNet

Warenkorb Finance IPNet Warenkorb Finance IPNet 18.01.2012 Seite 1 von 12 Warenkorb LAN-Interconnect Service (Finance IPNet) INHALTSVERZEICHNIS 1. Definitionen... 3 1.1 Service Access Point (SAP)... 3 1.2 Managed Object... 3

Mehr

IT Systeme / Netzwerke (SAN, LAN, VoIP, Video) DrayTek Vigor 2600 Vi

IT Systeme / Netzwerke (SAN, LAN, VoIP, Video) DrayTek Vigor 2600 Vi IT Systeme / Netzwerke (SAN, LAN, VoIP, Video) DrayTek Vigor 2600 Vi Seite 1 / 5 DrayTek Vigor 2600 Vi Nicht-Neu Auf das Gerät wurde die aktuelle Firmware Version 2.5.7 gespielt (siehe Bildschirmfoto)

Mehr

Internet, Telefonie und HD TV für jedermann! Referent: Stephan Schott Geschäftsführer der EUSANET GmbH

Internet, Telefonie und HD TV für jedermann! Referent: Stephan Schott Geschäftsführer der EUSANET GmbH Internet, Telefonie und HD TV für jedermann! Referent: Stephan Schott Geschäftsführer der EUSANET GmbH Professionelle Umsetzung Profis bündeln Ihr KnowHow UND SO FUNKTIONIERT S Highspeed Surfen via

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis der Host Europe GmbH. Backup Pro 2.0 V 2.1. Stand: 20.11.2014

Preis- und Leistungsverzeichnis der Host Europe GmbH. Backup Pro 2.0 V 2.1. Stand: 20.11.2014 Preis- und Leistungsverzeichnis der Host Europe GmbH Backup Pro 2.0 V 2.1 Stand: 20.11.2014 INHALTSVERZEICHNIS PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS BACKUP PRO 2.0... 3 Produktbeschreibung... 3 Voraussetzungen...

Mehr

Teilnehmeranschlussleitung (TAL) Kupfer

Teilnehmeranschlussleitung (TAL) Kupfer Teilnehmeranschlussleitung (TAL) Kupfer Version 1.1 Ausgabedatum 01.01.201x Ersetzt Version Gültig ab 01.01.201x Vertrag Vertrag betreffend TAL Kupfer, SA-TAL Kupfer, T-TAL Kupfer Netzprovider Kommunikation

Mehr

Bit-Stream-3 Technische Handbuch

Bit-Stream-3 Technische Handbuch Bit-Stream-3 Verfasser Datum: 17.01.2012 Version: V2.1 (ersetzt alle früheren Versionen) Gültig ab: Gehört zu: Name Vertragsbestandteil: xx.yy.zzzz Bit-Stream-3 Rahmenvertrag Vorleistungsmarkt [3] Bit-Stream-3

Mehr

Q-DSL office: DIE HIGHSPEED-LÖSUNG FÜR SELBSTÄNDIGE UND KLEINE UNTERNEHMEN

Q-DSL office: DIE HIGHSPEED-LÖSUNG FÜR SELBSTÄNDIGE UND KLEINE UNTERNEHMEN Q-DSL office: DIE HIGHSPEED-LÖSUNG FÜR SELBSTÄNDIGE UND KLEINE UNTERNEHMEN QSC-Breitband: Schnell, sicher und sorglos kommunizieren Q-DSL : BREITBAND IST ZUKUNFT Schnelles Breitband-Internet ist heute

Mehr

Einsatz von Adobe LiveCycle Rights Management im Brainloop Secure Dataroom Anleitung für Datenraum-Center-Manager und Datenraum-Manager

Einsatz von Adobe LiveCycle Rights Management im Brainloop Secure Dataroom Anleitung für Datenraum-Center-Manager und Datenraum-Manager Einsatz von Adobe LiveCycle Rights Management im Brainloop Secure Dataroom Anleitung für Datenraum-Center-Manager und Datenraum-Manager Brainloop Secure Dataroom Version 8.10 Copyright Brainloop AG, 2004-2012.

Mehr

Leistungsbeschreibung für Online Dienstleistungen basierend auf ADSL (LB Online-ADSL)

Leistungsbeschreibung für Online Dienstleistungen basierend auf ADSL (LB Online-ADSL) Leistungsbeschreibung für Online Dienstleistungen basierend auf ADSL (LB Online-ADSL) Diese Leistungsbeschreibung gilt ab 02. Juni 2014 für neue Bestellungen. Einleitung A1 Telekom Austria (A1) erbringt

Mehr

Supportbereitschafts-Vertrag

Supportbereitschafts-Vertrag Supportbereitschafts-Vertrag zwischen (nachstehend Auftraggeber genannt) und gid Gesellschaft für innovative Datenverarbeitungssysteme mbh Kösliner Weg 15, 22850 Norderstedt (nachstehend gid genannt) Supportbereitschafts-Vertrag

Mehr

Winfeger Fachtagung 2016

Winfeger Fachtagung 2016 Winfeger Fachtagung 2016 Agenda: Portrait: Die Firma TelComTech GmbH Technologiewechsel auf die neue Festnetztelefonie (IP / VoIP), mögliche Lösungsansätze für Kleinst- und Kleinfirmen Anruferkennung und

Mehr

Auftrag Internetzugang filstalnetz.dsl (Privatkunden)

Auftrag Internetzugang filstalnetz.dsl (Privatkunden) Auftrag Internetzugang filstalnetz.dsl (Privatkunden) Stand 01.10.2015 Ihr schneller DSL/VDSL Internetzugang im Filstal Vertragspartner Anschrift/Kontaktdaten Kundennummer (wenn vorhanden) E-Mail Telefon

Mehr

Einrichten der Outlook-Synchronisation

Einrichten der Outlook-Synchronisation Das will ich auch wissen! - Kapitel 3 Einrichten der Outlook-Synchronisation Inhaltsverzeichnis Überblick über dieses Dokument... 2 Diese Kenntnisse möchten wir Ihnen vermitteln... 2 Diese Kenntnisse empfehlen

Mehr

Bit-Stream-3 Produktbeschreibung DSL

Bit-Stream-3 Produktbeschreibung DSL Bit-Stream-3 DSL Verfasser Telecom Liechtenstein AG Datum: 25.08.2015 Version: V3.0 (ersetzt alle früheren Versionen) Gültig ab: Gehört zu: Name Vertragsbestandteil: xx.xx.2016 Bit-Stream-3 Rahmenvertrag

Mehr

SOLIDCLOUD Preisliste. Version 1.4

SOLIDCLOUD Preisliste. Version 1.4 SOLIDCLOUD Preisliste Version.4 gültig ab 0.09.204 Überblick vcpu RAM Storage IP Adressen inkl. (max. 8) GB (max. 6 GB) 50 GB (max..500 GB) (max. 3) (max. 8) GB (max. 6 GB) 50 GB (max..500 GB) (max. 3)

Mehr

Leistungsbeschreibung für die Überlassung von. für Mietleitungen der TIWAG-Tiroler Wasserkraft.

Leistungsbeschreibung für die Überlassung von. für Mietleitungen der TIWAG-Tiroler Wasserkraft. Leistungsbeschreibung für die Überlassung von Mietleitungen der TIWAG-Tiroler Wasserkraft AG (LB Mietleitungen) Version: 01.02.2015 1. Allgemeine Bestimmungen Alle in diesem Dokument angewendeten Abkürzungen

Mehr

BüroWARE Exchange Synchronisation Grundlagen und Voraussetzungen

BüroWARE Exchange Synchronisation Grundlagen und Voraussetzungen BüroWARE Exchange Synchronisation Grundlagen und Voraussetzungen Stand: 13.12.2010 Die BüroWARE SoftENGINE ist ab Version 5.42.000-060 in der Lage mit einem Microsoft Exchange Server ab Version 2007 SP1

Mehr

Carrier Line Service

Carrier Line Service Ausgabedatum 008.2013 Ersetzt Version 2-0 Gültig ab 008.2013 Vertrag Vertrag betreffend Data Services Vertrag betreffend Mietleitungen FMG Gültig ab 008.2013 1/9 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 2

Mehr

Stadtwerke Hammelburg GmbH Geschäftsbereich HAB-Net

Stadtwerke Hammelburg GmbH Geschäftsbereich HAB-Net Stadtwerke Hammelburg GmbH Geschäftsbereich HAB-Net Inbetriebnahme einer Fritzbox-Fon an einem HAB-Net Anschluss Konfiguration einer DSL-Einwahl (HAB-Net per Kabel) Bitte beachten Sie folgendes: Die Fritzbox

Mehr

Anleitung WLAN BBZ Schüler

Anleitung WLAN BBZ Schüler Anleitung WLAN BBZ Schüler Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass eine Weitergabe Ihres Kennworts an Dritte untersagt ist. Sollten Sie den Verdacht haben, dass Ihr Passwort weiteren Personen bekannt ist,

Mehr

VoIP Whitelabel FL Anbindung Partnernetz

VoIP Whitelabel FL Anbindung Partnernetz VoIP Whitelabel FL Verfasser Datum: 01.02.2016 Version: V1.0 (ersetzt alle früheren Versionen) Gültig ab: 01.03.2016 Gehört zu: Name Vertragsbestandteil: VoIP Whitelabel FL Rahmenvertrag [10] VoIP Whitelabel

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis der Host Europe GmbH. Private Cloud Server V 1.1. Stand: 05.02.2015

Preis- und Leistungsverzeichnis der Host Europe GmbH. Private Cloud Server V 1.1. Stand: 05.02.2015 Preis- und Leistungsverzeichnis der Host Europe GmbH Private Cloud Server V 1.1 Stand: 05.02.2015 INHALTSVERZEICHNIS INHALTSVERZEICHNIS... 2 PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS PRIVATE CLOUD SERVER... 3 Produktbeschreibung...

Mehr

Service Level Agreement (SLA)

Service Level Agreement (SLA) Header text here Service Level Agreement (SLA) Backup Pro Service 1 Einleitung Dieses Service Level Agreement ( SLA ) ist Bestandteil der vertraglichen Beziehungen der Parteien. Es definiert insbesondere

Mehr

Fragen an Last-Mile-Anbieter für Breitband-Datenübertragung / Internet-Access im Dauerbetrieb (flat) 17.02.2006

Fragen an Last-Mile-Anbieter für Breitband-Datenübertragung / Internet-Access im Dauerbetrieb (flat) 17.02.2006 Fragen an Last-Mile-Anbieter für Breitband-Datenübertragung / Internet-Access im Dauerbetrieb (flat) 17.02.2006 Nr. Fragenart Fragentyp 01 Wie lautet der Name und die Anschrift Ihrer Firma? overturn technologies

Mehr

Service- Level- Agreement (SLA)

Service- Level- Agreement (SLA) Service- Level- Agreement (SLA) Einführung Bestimmung Dieses Dokument beschreibt die Service-Level der für ihre Hosting-Dienstleistungen und gilt während der Vertragslaufzeit der entsprechenden Produkte.

Mehr

Anleitung für die Mail-Umstellung

Anleitung für die Mail-Umstellung Anleitung für die Mail-Umstellung Version/Datum: 1.0 29-August-2013 Autor/Autoren: Green.ch Autorenteam Seite 1/9 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1 Einleitung... 3 2 Allgemeine Informationen

Mehr

Schnell surfen, telefonieren und fernsehen alles über eine Leitung. FTTH Fiber To The Home

Schnell surfen, telefonieren und fernsehen alles über eine Leitung. FTTH Fiber To The Home Schnell surfen, telefonieren und fernsehen alles über eine Leitung FTTH Fiber To The Home Internet Wählen Sie das passende Internetabo und surfen Sie zum ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis. EBM

Mehr

Voice over IP (VoIP) PING e.v. Weiterbildung Blitzvortrag. Dennis Heitmann 07.08.2010

Voice over IP (VoIP) PING e.v. Weiterbildung Blitzvortrag. Dennis Heitmann 07.08.2010 Voice over IP (VoIP) PING e.v. Weiterbildung Blitzvortrag Dennis Heitmann 07.08.2010 Was ist das? VoIP = Voice over IP (Sprache über Internet Protokoll) Sprachdaten werden digital über das Internet übertragen

Mehr

Angebot. connect Internet. Service-Übersicht, Preise und Konditionen. Service-Übersicht, Preise und Konditionen / Adressen und Berechtigungen

Angebot. connect Internet. Service-Übersicht, Preise und Konditionen. Service-Übersicht, Preise und Konditionen / Adressen und Berechtigungen Angebot connect Internet Service-Übersicht, Preise und Konditionen für Streich AG Zürichstrasse 21b 8306 Brüttisellen im folgenden «Kunde» genannt von cablecom GmbH Zollstrasse 42 8021 Zürich im folgenden

Mehr

MEDISTAR Systemanforderungen

MEDISTAR Systemanforderungen MEDISTAR Systemanforderungen Inhalt Systemanforderungen für den Betrieb von MEDISTAR...3 1. Zugelassene Betriebssysteme...3 2. Microsoft Word...3 3. Service Packs...3 4. Abkündigungen...3 5. Mindestanforderungen

Mehr

Dokumentation Firmware. Freifunk Düsseldorf. Gluon Version 2015.1.2-stable-5

Dokumentation Firmware. Freifunk Düsseldorf. Gluon Version 2015.1.2-stable-5 Dokumentation Firmware Freifunk Düsseldorf Gluon Version 2015.1.2-stable-5 I. Wizard Name dieses Knotens Trage hier den Namen des Knotens (Node) ein, den Dein Freifunk-Router system.@system[0].hostname=ff-d-bespielnode

Mehr

Salzburg AG CableLink Internetprodukte. Preisblatt Produktblätter Dienstebeschreibungen. Gültig ab 1.12.2004. Stand 01.12.2004

Salzburg AG CableLink Internetprodukte. Preisblatt Produktblätter Dienstebeschreibungen. Gültig ab 1.12.2004. Stand 01.12.2004 Salzburg AG CableLink Internetprodukte Preisblatt Produktblätter Dienstebeschreibungen Gültig ab 1.12.2004 Stand 01.12.2004 DI(FH) Rudolf Egger VM-TK Privatkunden Gewerbekunden Salzburg AG für Energie,

Mehr

DSL FÜR ALLE! BREITBAND INTERNET AN JEDEM ORT VIA SATELLIT

DSL FÜR ALLE! BREITBAND INTERNET AN JEDEM ORT VIA SATELLIT DSL FÜR ALLE! BREITBAND INTERNET AN JEDEM ORT VIA SATELLIT Erfurt, 26. Juni 2014 Utz Wilke, Filiago GmbH & Co KG Geschäftsführer 06-2014 Seite 1 INHALTSVERZEICHNIS 1 Das Unternehmen 2 Die Technik 3 Beispiel:

Mehr

Outlook Web App 2010 Kurzanleitung

Outlook Web App 2010 Kurzanleitung Seite 1 von 6 Outlook Web App 2010 Einleitung Der Zugriff über Outlook Web App ist von jedem Computer der weltweit mit dem Internet verbunden ist möglich. Die Benutzeroberfläche ist ähnlich zum Microsoft

Mehr

an! ist Internet mit super schnellen 100 Mbit/s 4, Telefon und Fernsehen aus einem an!schluss!

an! ist Internet mit super schnellen 100 Mbit/s 4, Telefon und Fernsehen aus einem an!schluss! Das sollten Sie sich genauer an!schauen! an! ist Internet mit super schnellen 100 Mbit/s 4, Telefon und Fernsehen aus einem an!schluss! Internet, Telefon, Fernsehen. Für Leipzig aus Leipzig. Herzlich willkommen

Mehr

Salzburg AG CableLink Internetprodukte. Preisblatt Produktblätter Dienstebeschreibungen. Stand 1.5.2005. DI(FH) Rudolf Egger VM-TK

Salzburg AG CableLink Internetprodukte. Preisblatt Produktblätter Dienstebeschreibungen. Stand 1.5.2005. DI(FH) Rudolf Egger VM-TK Salzburg AG CableLink Internetprodukte Preisblatt Produktblätter Dienstebeschreibungen Stand 1.5.2005 DI(FH) Rudolf Egger VM-TK Privatkunden Gewerbekunden Salzburg AG für Energie, Verkehr und Telekommunikation

Mehr

Leistungsbeschreibung

Leistungsbeschreibung Leistungsbeschreibung (Stand: Januar 2013) www.placetel.de - DIE TELEFONANLAGE AUS DER CLOUD Leistungsbeschreibung der Placetel-Telefonanlage Präambel Diese Leistungsbeschreibungen gelten für alle Verträge,

Mehr

Internet, Telefonie & Mobile-TV

Internet, Telefonie & Mobile-TV Internet, Telefonie & Mobile-TV Schnell, zuverlässig, günstig Yetnet Internet/Telefonie/Mobile-TV Für jeden das passende Abonnement IHRE VORTEILE INTERNET 24h-online 10 E-Mailadressen mit je 1GB Speicherplatz

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 4. Beilagen... 5. Dienstbeschreibung. Dienst Dark Fiber Version / Datum 1.1 vom 1. Dezember 2013

Inhaltsverzeichnis. 4. Beilagen... 5. Dienstbeschreibung. Dienst Dark Fiber Version / Datum 1.1 vom 1. Dezember 2013 Dienstbeschreibung Dienst Dark Fiber Version / Datum 1.1 vom 1. Dezember 2013 Inhaltsverzeichnis 1. Generelle Beschreibung... 2 2. Technische Spezifikationen... 3 2.1. Hilfsgrössen / Parameter... 3 2.2.

Mehr

ACANTAS-Preisliste für CMS, E-Shop und Konfigurator

ACANTAS-Preisliste für CMS, E-Shop und Konfigurator ACANTAS-Preisliste für CMS, E-Shop und Konfigurator Die Acantas E-Marketing-Suite ist eine budgetschonende und investitionssichere SaaS-Lösung. Sie mieten das System zu einem festen Preis und profitieren

Mehr

GeoShop Netzwerkhandbuch

GeoShop Netzwerkhandbuch Technoparkstrasse 1 8005 Zürich Tel.: 044 / 350 10 10 Fax.: 044 / 350 10 19 GeoShop Netzwerkhandbuch Zusammenfassung Diese Dokumentation beschreibt die Einbindung des GeoShop in bestehende Netzwerkumgebungen.

Mehr

Internet via Breitbandkabel die DSL-Alternative.

Internet via Breitbandkabel die DSL-Alternative. Internet via Breitbandkabel die DSL-Alternative. Sebastian Groß Leiter Vertrieb Großkunden / Wohnungswirtschaft Region 1 Hamburg / Schleswig-Holstein / Mecklenburg-Vorpommern Agenda Internet via Breitbandkabel

Mehr

Breitbandversorgung in Langeln. Bernd Rabe, TI NL Nord, DSL-Ausbau Kommunen

Breitbandversorgung in Langeln. Bernd Rabe, TI NL Nord, DSL-Ausbau Kommunen Breitbandversorgung in Langeln Bernd Rabe, TI NL Nord, DSL-Ausbau Kommunen 01. Juli 2010 Übersicht Ausgangssituation allgemein Technische Rahmenbedingungen Produktalternativen Breitband Bernd Rabe, TI

Mehr

Datum: V1.0 (ersetzt alle früheren Versionen) VoIP Whitelabel FL Rahmenvertrag

Datum: V1.0 (ersetzt alle früheren Versionen) VoIP Whitelabel FL Rahmenvertrag VoIP Whitelabel FL Line Verfasser Datum: 01.02.2016 Version: V1.0 (ersetzt alle früheren Versionen) Gültig ab: 01.03.2016 Gehört zu: Name Vertragsbestandteil: VoIP Whitelabel FL Rahmenvertrag [3] VoIP

Mehr

Produktdefinitionen BW2 Lizenzen und Dienstleistungen

Produktdefinitionen BW2 Lizenzen und Dienstleistungen / Produktdefinitionen BW2 Lizenzen und Dienstleistungen 8W2 competence center gmbh, Seepark, Seestrasse 97, 8942 Oberrieden bw2-competence-center.ch, info@bw2-cornpetence-centerch, +41 44722 6040 / bw2

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis der Host Europe GmbH. WebServer Basic 5 V 1.0. Stand: 20.12.2012

Preis- und Leistungsverzeichnis der Host Europe GmbH. WebServer Basic 5 V 1.0. Stand: 20.12.2012 Preis- und Leistungsverzeichnis der Host Europe GmbH WebServer Basic 5 V 1.0 Stand: 20.12.2012 INHALTSVERZEICHNIS PREIS - UND LEISTUNGSVERZEICHNIS WEBSERVER BASIC 5... 3 Produktbeschreibung... 3 Voraussetzungen...

Mehr

Voice over IP (VoIP) PING e.v. Weiterbildung Dennis Heitmann 13.08.2009

Voice over IP (VoIP) PING e.v. Weiterbildung Dennis Heitmann 13.08.2009 Voice over IP (VoIP) PING e.v. Weiterbildung Dennis Heitmann 13.08.2009 Gliederung Was ist VoIP? Unterschiede zum herkömmlichen Telefonnetz Vorteile und Nachteile Was gibt es denn da so? Kosten VoIP-Praxisvorführung

Mehr