Employer Branding Steigern Sie Ihre Attraktivität als Arbeitgeber

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Employer Branding Steigern Sie Ihre Attraktivität als Arbeitgeber"

Transkript

1 Employer Branding Steigern Sie Ihre Attraktivität als Arbeitgeber

2 2 DIE VERANSTALTER SALZBURGER NACHRICHTEN Die Marke ist wie ein Fingerabdruck des Unternehmens, qualitativ hochwertig und unabhängig in den redaktionellen Inhalten und unverwechselbar in der Kreativität, wenn es um ihre Kunden geht. Mit einem Mix aus Erfahrung und jungen, frischen Ansätzen überzeugt das Medienhaus die Zielgruppe auf allen Linien und trägt damit zum langfristigen Erfolg seiner Kunden bei. Neben der bekannten Medienarbeit beschäftigen sich die Salzburger Nachrichten seit einigen Jahren als Organisator und Konzeptionist eigener Eventreihen. Beispiele dafür sind das Karriereforum, die Wirtschaftsakademie, der Energiesparund Klimaschutztag, die Wohntage, die Sportlergala. Es wird dabei von der Idee bis zur Umsetzung individuell und ohne auf Standardkonzepte zurückzugreifen mit gezielt ausgewählten Partnern gearbeitet. EMPLOYER BRANDING CONSULTING Für Unternehmen gibt es viele Gründe, sich als attraktiver Arbeitgeber zu positionieren: Bedarf an Spezialisten, Fachkräftemangel, demografische Entwicklung und Standortnachteile, um nur einige zu nennen. Als Arbeitgeber attraktiv wahrgenommen zu werden ist ein entscheidender Wettbewerbsvorteil. Vor diesem Hintergrund verstehen wir Employer Branding als eine ganzheitliche Herangehensweise innerhalb und außerhalb des Unternehmens, die Personalmarketing mit Markenmanagement verbindet. Strategisch professionelles Employer Branding wirkt nach innen wie nach außen und beeinflusst positiv die Mitarbeitergewinnung und -bindung. Gemeinsam mit Ihnen erarbeiten wir Strategien und Maßnahmen, Ihr Unternehmen als Arbeitgeber attraktiv auftreten zu lassen. Mit einer präzisen Zielgruppendefinition, der passenden Strategie sowie differenzierten und aufeinander abgestimmten Kommunikationsmaßnahmen entwickeln wir aus Ihrem Unternehmen eine unverwechselbare Arbeitgebermarke. Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Prof. (FH) Dr. Herbert Gölzner

3 3 VISION Der Wettbewerb um geeignete Mitarbeiter nimmt spürbar zu. Der Mangel an qualifizierten Fach- und Führungskräften resultiert neben der demografischen Entwicklung daraus, dass der Bedarf in speziellen Branchen steigt und die Nachfrage einzelner Berufsgruppen, wie beispielsweise IT-Fachkräfte, kaufmännische Berufe, Ingenieure, Pflege- und Fachkräfte oder Handwerker, unverändert hoch ist. Für Unternehmen wird es daher zunehmend wichtig, sich als attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren. IHRE ZIELE & VORTEILE Die Unternehmen profitieren bei der Teilnahme an diesem Wettbewerb mehrfach: Die topplatzierten Unternehmen werden mit der Auszeichnung Die besten Arbeitgeber prämiert und werden so als attraktive Arbeitgeber wahrgenommen. Damit können die Unternehmen bei Bewerber/innen, eigenen Mitarbeiter/innen und Kunden/innen punkten. Weiters liefern wissenschaftliche Rückmeldungen wertvolle Hinweise und Ansatzpunkte zur Verbesserung der eigenen Attraktivität als Arbeitgeber und steigern nachweislich den Erfolg des Rekrutierens neuer Mitarbeiter/innen, indem sich die Zahl der Bewerbungen erhöht, die Qualität der Bewerber steigt, der Stolz der eigenen Mitarbeiter/innen spürbar zur Identifikation mit dem eigenen Unternehmen beiträgt und so ein attraktives Employer Branding entsteht, das positiv nach außen wirkt. DIE BESTEN ARBEITGEBER gehören Sie dazu? Jedes Unternehmen kann ein ausgezeichneter Arbeitgeber werden. Wir laden Sie ein, diesen Weg mit uns zu gehen. Nehmen Sie teil am Wettbewerb und stellen Sie Ihre Qualität als Arbeitgeber auf den Prüfstand. Profitieren Sie vom wissenschaftlichen Feedback, finden Sie neue Ansatzpunkte zur Optimierung Ihrer Arbeitgeber-Attraktivität und heben Sie sich positiv von Ihren Mitbewerbern ab! DIE AUSZEICHNUNG Aus den wissenschaftlich basierten Ergebnissen ergeben sich die attraktivsten Arbeitgeber der Wirtschaftsregion Salzburg. Die drei topplatzierten Unternehmen jeder Kategorie des Wettbewerbs werden bei der festlichen Preisverleihung am 13. Juni 2013 als Die besten Arbeitgeber prämiert. Diese Auszeichnung hat dann ein ganzes Jahr lang Gültigkeit und kann aktiv für eigene PR und Kommunikationsmaßnahmen eingesetzt werden.

4 4 BASIS-PAKET DIE ANALYSE UND DER WETTBEWERB Durchführung der Befragung Mitarbeitende und Führungskräfte des Unternehmens werden in der Befragung unterschieden und parallel zueinander befragt. Analyse: Vergleich zwischen Mitarbeitenden und Führungskräften Auf Basis einer Führungskräfte- und Mitarbeiterbefragung wird die Analyse differenziert nach Mitarbeiter/innen und Führungskräften dargestellt. Darauf aufbauend können individuelle Analysen erstellt werden, aus denen sich wertvolle Hinweise ableiten lassen, etwa wo es in der eigenen Personalarbeit noch Verbesserungspotenzial gibt und welche Maßnahmen eine nachhaltige Personalentwicklung sichern. Unterscheidung nach Faktoren der Arbeitgeberattraktivität und nach Generationen Dem Wettbewerb liegen wissenschaftliche Untersuchungen über die zentralen Faktoren der Attraktivität eines Unternehmens zugrunde: Diese Faktoren, beispielsweise Persönliche Weiterentwicklung, haben für unterschiedliche Gruppen von Mitarbeiter/innen eine unterschiedlich hohe Bedeutung. Deshalb wird zusätzlich nach den vier unterschiedlichen Generationen, die sich im Arbeitsleben befinden, unterschieden: Baby-Boomers Generation X Generation Y Generation Z Diese Differenzierung und die Differenzierung nach Mitarbeiter/innen und Management ermöglichen es, dem Unternehmen detaillierte Informationen zur Verfügung zu stellen. Maßgeschneiderte und differenzierte Ansatzpunkte zur Verbesserung der eigenen Personalarbeit und Erhöhung der Attraktivität des Unternehmens werden dadurch sichtbar. Denn der Wettbewerb berücksichtigt, wie ein Unternehmen auf den zentralen Erfolgsfaktor für die Zukunft gerüstet ist und diesen weiter verbessern kann: Individuell auf die Situation des Mitarbeiters eingehen und attraktiv für die verschiedenen Mitarbeitergruppen sein. Das, was die besten Arbeitgeber unterscheidet! Analyse der Persönlichkeit der Arbeitgebermarke (Employer-Branding-Positionierung bzw. Value Statement) Wahrnehmung des Unternehmens durch die eigenen Mitarbeiter und Führungskräfte: Wofür und wo steht das Unternehmen als Arbeitgeber? Benchmark-Vergleich Jedes teilnehmende Unternehmen erhält im Rahmen des Wettbewerbs einen wissenschaftlich fundierten Benchmark-Report, der die eigene Arbeitgeberqualität im Vergleich zu anderen Unternehmen aufzeigt. Teilnahme am Wettbewerb Ermittlung der individuellen Platzierung im Gesamtranking.

5 MAGAZIN 5 Teilnehmer Firmenlogo Mitarbeiterzahl Branche Kategorie IHR UNTERNEHMEN ALS WETTBEWERB-TEILNEHMER IN DEN SALZBURGER NACHRICHTEN Ihr Unternehmen wird im Karriereteil der Salzburger Nachrichten als Teilnehmer des Wettbewerbs Die besten Arbeitgeber gelistet. Die Inhalte der Schaltung bestehen standardisiert aus Ihrem Logo, der Mitarbeiteranzahl, der Branche des Unternehmens und aus der Kategorie, in der Sie sich zum Wettbewerb angemeldet haben. Format: 1spaltig, 50 mm hoch IHR UNTERNEHMEN AUF Im Rahmen eines Firmenporträts können Sie Ihren Betrieb, Ihre Stärken und Marktvorteile präsentieren und Ihr Unternehmen als attraktiven Arbeitgeber individuell darstellen. DIE BESTEN ARBEITGEBER Ein Hochglanzmagazin der Salzburger Nachrichten Auflage: Stück Erscheinungstermin: 14. Juni 2013 Anzeigenschluss: 19. April 2013 RANKING DER BESTEN ARBEITGEBER IM MAGAZIN DIE BESTEN ARBEITGEBER Nach Auswertung aller Ergebnisse der am Wettbewerb teilnehmenden Unternehmen werden die Top 7 der Besten Arbeitgeber im Hochglanzmagazin der Salzburger Nachrichten in einem Ranking veröffentlicht. Die jeweils Erstplatzierten der 6 Kategorien werden darüber hinaus redaktionell im Magazin Die besten Arbeitgeber vorgestellt. Erscheinungstermin: 14. Juni TICKETS FÜR DIE FESTLICHE PREISVERLEIHUNG AM 13. JUNI 2013 Aus den wissenschaftlich basierten Ergebnissen ergeben sich die attraktivsten Arbeitgeber der Wirtschaftsregion Salzburg. Die topplatzierten Unternehmen des Wettbewerbs werden bei der Preisverleihung am 13. Juni 2013 mit dem Gütesiegel Die besten Arbeitgeber prämiert. PREIS BASIS-PAKET 2.900,00

6 Advertorial 1/1 Seite Anschl. (inkl. Leerzeichen) Head: max. 50 Vorspann: max. 200 Text: max // DIE BESTEN Werbung Vorspann dolore faccum venisit, quam et praesed te delisit nulputpat, quismolore tis num vel do duis ex ea commy nibh eros ero ex eugait nim adigniscin eu facipit, vullutpat volore tat adit ute veraessed. Fließtext, sed tat. Duipit in hent ad mincin hent aut ut dunt exer iustie euis ero conse ea feugue et, vel dolobor sit, quation henibh er iliquisis etumsan ut dolor iure feuismo luptatin velisim el iustrud te commy nulput aliquipis nostrud ming et augiam, commolesto dolendre vulla alit et lobore vent ut prat veliqui scinisit landipsum zzrit, sectem iure tatin ute tat. Sequati sciduip eliquat ulla faciliquat. Aliquate vulluptat. Tie magna faccum ea facip er sissim dolutpat wis nullum quipisi. Ulputat, veniat il et amet la consecte modo corem ipis nim ex euis ad et ipit autem quatie erostrud tie tin hent autem iniat, con verciduis adigniam augait wis amcore velessed do od mincinibh et lor sim ing. Zwischenheadline Blindtext Magna am dolore tet, consent ut am elessis ismodit wisci blandre rcipsum voluptatum nos esto consequ atuero et vulput alit vero odolessit auguer aut ute vulla augiat, velit, consenisis Cil ing eraestrud exercin volobor aut praesequis nim vendrem iure. Bild: QUELLE num diamet ad magna feu faccum in ver sed do odolobore etue magna atis ad molum atum dolore eugue min ullaortio dolor in hent nos ea mod dui tio essis nibh ex ex esecte dolorpero core tetue magnit delesecte te tie min utet, consed modionulput ulla aliquissed esto enit iliquatueros ad tem ipsustrud dunt velis dolore- dolore eugue min ullaortio dolor in hent nos ea consed modionulput ulla aliquissed esto enit quat. Ut lum atio dolore commy nonse consectem nonum enis at, venim acidunt do do odo- nis alisis niam. Faccummy nonsecte dip ea conullum quipi- iliquatueros ad tem zzriuscipsum illandi pissis riure dolorer senibh eu. lobore commodigna feugue exercid uissequis sis nisi erostio nullaore vero dolor in hent et, alisit aut aliquip ea faccum duan venim quatie Zwischenheadline Blindtext veliquipsum nulla core magnim dolorpe rostisi min henim digna aliqui bla faci bla. ssismod ming eugait acincil il delese vel enibh Feu feugait nulput lut vero el endreetum zzriuscipsum illandi pissis nis alisis niam illaore nisi tat essectem dolorer sum iriliquat autpat. estin et ad delit autem dit veniat. Duis nullaorero Nullut dolumsan henis nim alissed ercillam ex enisciduipit ilit wis amcommolor aliquat ing dit luptat. Ad eseq esecte dolorpero core tetue Agna conulput exerilit num vel eum iustrud te eratinisl dolum irilis atem alisi blandipis dolenisi dolumni duis ingestin. Eros ea feum dionseq magnit delesecte te tie min utet, quat. Ut lum tionsecte magnis dolupta tincips ustionsed tat. atio dolore commy nonse consectem nonum Ut enibh estrud tationsequam doluptatin et prat uamcomm odolortio ea facillum ea consendre enis at, venim nonum enis at, venim acidunt do dunt ea autpat etue magna atis ad molum atum doloborem dit wiscips. Musterfirma GmbH Musterstrasse Salzburg Tel.: 0662/ Cil ing eraestrud exercin volobor aut praesequis nim vendrem iure. Bild: QUELLE XX DIE BESTEN // Ignim do od ea conummy num nibh erit num zzrit venit aliquis aut dolesto od dolore modio dionummy nit adit inibh erci eui bla facipit iriustio dolortio eugue ex eugait adignisl dolorem. raesto ex et luptatet accum vel utat. Tin euis nostrud del dit ipsustin utpat. Ut wisl dolute core faciniat, sim ercipit velent lam iuscidunt prat lum iliquat velesto od ming euguero dolobor tissequis duiscin venit iuscipit lam ad eum digniam zzrit ad ent lorpero con veril et, commy nos exerat lore ver si eum vullan ut utpatet, quation et aut wisl ullaoreet vel dolore min ex ero del exer suscipissed minci henissis delit in ulput et, vulla feugiam, sustio odipsus cipsummolor bla conulput velit, quipit iusto estionsed dolore coreetu msandre et, si commy nos exerat. Tue dolorper summy num dolor sit eu feumsan velessed te feuguer autpatum in ea commolore consecte conse et amcommy nos nis dolore feugiam, commy nonum et landre dolore elenit diamet, quat nulluptat. Gait wis at. Ut nit, consectet adit alisi tin hendiamcore modit num quisi bla faciduis nullum atem quis dunt loreet ad tat, commolor ad digniamcommy dolum zzrilis mincidunt lutat. lor alit dolore conummolorem venim dolessit nis nostrud te velissim nisi eum aut wisi tatuerit vent ad ea feu facil ullupta tueros nulputem Ciduissecte faccummy nos aliquisit dolobore veliquisim adiamet do od ea faciliquat, veliquisl ulput velis etuer acipsum modolore diamet exerostisi. Con velissim dolum zzrilis nullan henis nulluptat. At, volor nos at veliqua mconsecte dolore molenim qui tat, susto consecte minci sequate ming etue miniat, se magnis nonsenibh et, commy nulputat et alit aut ad eugait ulla corer alit esse dolorpe rostionsecte feuissim del exerciduis am velis at. Odolesequi tat accum dit euguerit velenibh er dipit ip ex ercipit et luptat. Duis alit praesenibh eum quat init non er acip sustie verationse feugait velissit landre tat acin ercidui psuscilit praeseq et dio consendio eugue enim dunt nim veratue vel iure feum iuscilit, uissectem nulla feugiam, vulla commolore dolenim niamconse molenisim verit am ilit, si exer alit, vel eugiamc onsecte faccum vent landrem consed ent dunt nibh eui eugueraesed magnibh ero exeraessi. Te dolorem endigniscil et landipit endre feummod ercilis ad euisi esequipis augiat luptat nosto eu facilit vel ea cortio odigna consequatum molorem dolum vulla consectem nim quisis enibh essis aliquat ueratet in veriure dolobor ercidunt venim et iriure feuis nos nulputat aliscil is- Advertorial 1/2 Seite nullan Anschl. veleniam (inkl. Leerzeichen) dignibh elit ing eum vel ipsusto do odignit verit velis iriliquatum vullam velissit landre. Utpat et wis esectem verostisis aut dunt am dunt prat. Alit ad exer adipisi er si. Er iril dolobore minciniamet amcommy nulla feum ip et, conse modipsummy nulluptatet lum consequat wis am dolestio od dignis nissed. An eu faccum dolortisi erci dolor suscil essim nibh et adiamet veraesequi tatuer sectem dolortio Head: max. 50 Vorspann: max. 200 eumsandre Text: dit max. veliqua 950 tumsandre volorercinim venibh endre tin volor tet, sisl eum nisi blamcom molortio core tat. Werbung Vorspann dolore faccum venisit, quam et praesed te delisit nulputpat, quismolore tis num vel do duis ex ea commy nibh eros ero ex eugait nim adigniscin eu facipit, vullutpat volore tat adit ute veraessed. Minim quis augait praesecte ex et, sit, quisit ent ex eu feugait accumsandre diam zzriurem aliquatio commy nulput prate consequisim dolor lor sectet, sis nos et lumsandigna feugue minis at. Lore feuipit erat nos accummo dionse dolorti si. Magnit accum nostis accum delenis cinibh smodio eugait, quipisi ssectem nit luptat augiat, esto ea feuis nis nim il irilis aliqu eugait. sit, vullummod dunt at augue te euguer alis aut dolorpe raesent alit nonsendip euguerit alisi. Im ing eugiat. Sum eugait lobor sim num. Musterfirma GmbH Zwischenheadline Blindtext Musterstrasse Salzburg Erostrud dunt iniscilis ad dunt vel in hendigna Tel.: 0662/ aci tatue modit lore dio dolorpero duisi tio od moluptate exer iureet alisit lan ulluptat. Ureet offi rma.at auguer augue ent utpat am zzriusc iduisi. Tinim rma.at enis eniam velisim eu feugue vel utpat. Ignibh To do odit ate tat. Esto odolor iriliquisi eugait nullandiam endre con henisi iustisl. blamcommy nulputat alit nis augiat wiscin Vullaorer sed magna feum ipis auguero con vullaor aute conul modolorem inisit. ulputpate dolortie ex eugait ut wismodo loreetum enismodit iustisl dio consecte vullaoreros Bild: QUELLE XX 6 Zusätzliche Möglichkeiten Als am Wettbewerb teilnehmendes Unternehmen können Sie ergänzend zum Grundpaket (siehe Seiten 4, 5) noch folgende Werbe- und Beratungsleistungen vergünstigt nutzen: INDIVIDUAL-PAKET Das INDIVIDUAL-PAKET bietet zusätzlich zu den BASIS-PAKET-Leistungen: 2.000,00 Detaillierter Benchmark-Vergleich Ergebnis-Präsentation im Zuge eines Workshops PREMIUM-PAKET Das PREMIUM-PAKET bietet zusätzlich zu den BASIS-PAKET-Leistungen: 4.000,00 Detaillierter Benchmark-Vergleich Ergebnis-Präsentation im Zuge eines Workshops Individuelle Befragung Alle Beratungsdetails zu den Paketen BASIS, INDIVIDUAL und PREMIUM finden Sie auch im Übersichtsblatt Leistungspakete im Detail. ADVERTORIALS IM MAGAZIN DIE BESTEN ARBEITGEBER Redaktionell gestaltete Anzeigen sind das optimale Werbemittel, Ihr Unternehmen, Ihre Produkte oder Ihre Leistungen in Wort und Bild zu präsentieren. Jedes Advertorial beinhaltet einen Infokasten mit Firmennamen, Kontakt, Adresse sowie Firmenlogo. Advertorials entsprechen in Typografie und Layout den Vorgaben der Salzburger Nachrichten. Headline Advertorial 1/1 Seite FIRMENLOGO 1/1 Seite Satzspiegel: 180 x 260 mm 6.000,00 Headline redaktionell Blindtext P Headline Advertorial 1/2 Seite FIRMENLOGO 1/2 Seite quer: 180 x 125 mm 2.885,00 Sie werden als WERBUNG gekennzeichnet und unterscheiden sich in Schrift und Satz vom redaktionellen Inhalt. Sofortbucher Paket 20%, 5% 1/2 Seite quer: 2.192,60 1/1 Seite: 4.560,00 Nachbuchung 20% 1/2 Seite quer: 2.308,00 1/1 Seite: 4.800,00 CORPORATE PUBLISHING ARBEITGEBER-FIBEL Bereiten Sie mit Unterstützung der Salzburger Nachrichten Ihre Vorteile und Alleinstellungsmerkmale als Arbeitgeber professionell auf: Über das handliche Booklet können sich Ihre Mitarbeiter, deren Familien und Freunde ein Bild von den Werten Ihres Unternehmens schaffen. Es unterstützt Sie darüber hinaus in der zielgruppengerechten Kommunikation, wenn Sie Ihre Arbeitgeber-Fibel z. B. bei Karrieremessen oder Betriebsbesichtigungen an potenzielle Mitarbeiter verteilen. Details: Format DIN A6, 32 Seiten, Papier Umschlag 250 g, Papier Innenteil 115 g, Klammerhaftung 500 Stück 5.780, Stück 5.980,00

7 7 Anmeldung Wettbewerb Die besten Arbeitgeber Anmelde-Fax: / Salzburger Nachrichten, Preisverleihung: 13. Juni 2013 z. H. Martina Gruber Anmeldeschluss: Ende April 2013 Karolingerstraße 40, 5021 Salzburg teilnehmerzahl: limitiert Bitte ausgefüllt an uns retour senden! Firma (genauer Firmenwortlaut): Telefon: Ansprechpartner: Straße, Postfach: PLZ, Ort UID-Nr: Telefax: Mobilnummer: Internet: Basis-Paket Teilnahme am Wettbewerb inklusive Analyse Ihr Unternehmen als Wettbewerb-Teilnehmer in den Salzburger Nachrichten 1spaltig, 50 mm hoch Bitte ausfüllen! Mitarbeiteranzahl: Branche des Unternehmens: In welcher Kategorie möchten Sie teilnehmen: Industrie- und Handwerksunternehmen Kleinstbetriebe: 1 10 Mitarbeiter Klein- & Mittelbetriebe: Mitarbeiter Großbetriebe und größer: mehr als 100 Mitarbeiter Handels- und Dienstleistungsunternehmen Kleinstbetriebe: 1 10 Mitarbeiter Klein- & Mittelbetriebe: Mitarbeiter Großbetriebe und größer: mehr als 100 Mitarbeiter Bitte senden Sie auch ein druckfähiges Logo (mind. 300 dpi) an Ihr Unternehmen auf Auflistung der Top 7 der besten Arbeitgeber im Hochglanzmagazin Die besten Arbeitgeber 2 Tickets für die festliche Preisverleihung Die besten Arbeitgeber PREIS BASIS-PAKET 2.900,00 ZUSÄTZLICH BUCHBAR: INDIVIDUAL-PAKET 2.000,00* PREMIUM-PAKET 4.000,00* ADVERTORIALS (Sofortbucher-Paket 20%, 5%) 1/2 Seite 2.191,60 1/1 Seite 4.560,00 CORPORATE PUBLISHING ARBEITGEBER-FIBEL 500 Stück 5.780, Stück 5.980,00 Anmerkungen und Wünsche: Ort, Datum AGB zur Kenntnis genommen Firmenstempel, Unterschrift Rahmenbedingungen und Gültigkeit: Zu den in den Unterlagen in Euro angegebenen Preisen werden je nach Gesetzeslage 5% Werbeabgabe und zur Gesamtsumme die gesetzliche Mehrwertsteuer (derzeit 20%) hinzugerechnet. Die Werbeabgabe ist Bestandteil des Entgelts. *Für Beratungsleistungen wird keine Werbeabgabe verrechnet. Es sind keine weiteren Abzüge wie Mengenrabatt oder Agenturrabatt möglich. Grundlage unseres Angebotes sind unsere Zahlungs- und Geschäftsbedingungen, welche Sie dem derzeit gültigen Salzburger Nachrichten Anzeigen-Tarif Nr. 63 entnehmen können. Die genannten Konditionen sind bis 31. Dezember 2013 gültig. Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

8 8 Kontakt Salzburger Nachrichten Karolingerstraße 40, 5021 Salzburg Telefon / Titelbild: Kurhan/Fotolia.com, Foto Laptop: imageteam/fotolia.com

Autorenrichtlinien zum Forschungsbericht der Beuth Hochschule für Technik Berlin

Autorenrichtlinien zum Forschungsbericht der Beuth Hochschule für Technik Berlin Autorenrichtlinien zum Forschungsbericht der Beuth Hochschule für Technik Berlin Der Forschungsbericht erscheint jährlich und soll einen Einblick in die vielfältigen Forschungstätigkeiten der Hochschule

Mehr

MEIN EXPERIMENT PASSIERT GERADE...

MEIN EXPERIMENT PASSIERT GERADE... MEIN EXPERIMENT MEIN EXPERIMENT PASSIERT GERADE... MEIN EXPERIMENT PASSIERT GERADE...... UND WIRD NIE ENDEN. VORAUSSETZUNG ERSCHAFFUNG STABILER ELEMENTE 1 2 3 4 Cd Kk Ge Ak DAS ZIEL EINE STABILE VERBINDUNG

Mehr

Portrait-Varianten im IHK-Ausbildungsatlas

Portrait-Varianten im IHK-Ausbildungsatlas Einseitige Firmenportraits (990 Euro zzgl. MwSt.) Variante 1 1 max. 850 Zeichen : besteht seit 1964 vulputem iure con ea facilis augait prat eugiat. Ut nostrud tet, volore dolesse San henibh eugait non

Mehr

Spezifikationen Alumni UZH

Spezifikationen Alumni UZH Die Dachorganisation der Alumni- Vereinigungen der Universität Zürich Spezifikationen Alumni UZH 8. Januar 0 Dieses Dokument versteht sich als Ergänzung zur Spezifikation der Büro- und Printmedien der

Mehr

CD-Manual. Gemeinde Köniz

CD-Manual. Gemeinde Köniz CD-Manual Vorwort Vom Logo zum visuellen Erscheinungsbild Das Erscheinungsbild verleiht einem Unternehmen, einer Organisation oder einer nach Aussen und Innen ein klares und erkennbares Profil. Die verfügt

Mehr

Die Galerie der Großen Marken. Die Galerie der Großen Produkte.

Die Galerie der Großen Marken. Die Galerie der Großen Produkte. Die Galerie der Großen Marken. Die Galerie der Großen Produkte. Das Süddeutsche Zeitung Magazin bietet eine ideale Plattform, Ihre Marke oder Ihr Produkt individuell und aufmerksamkeitsstark zu präsentieren.

Mehr

van Rickelen GmbH & Co. KG Präsentation der Faltblätter Iserlohn, den 23. April 2013

van Rickelen GmbH & Co. KG Präsentation der Faltblätter Iserlohn, den 23. April 2013 van Rickelen GmbH & Co. KG Präsentation der Faltblätter Iserlohn, den 23. April 2013 Vorschlag 1 VAn rickelen GmbH & Co. KG ingenieurgesellschaft für technische softwaresysteme VAn rickelen GmbH & Co.

Mehr

Co r p o rate Design d e r T U Ka iserslautern

Co r p o rate Design d e r T U Ka iserslautern C D - H a n d b u ch Co r p o rate Design d e r T U Ka iserslautern C D - H a n d b u ch Co r p o rate Design der TU Kaiserslautern H I N W E I S ZUM HANDBUCH Das CD-Handbuch fasst wesentliche Merkmale

Mehr

AssociateNews Spezial II/2015

AssociateNews Spezial II/2015 AssociateNews Spezial II/2015 Das Karrieremagazin für Legal High Potentials und Wirtschaftanwälte mit der einzigartigen Reichweite in den Juristen-Nachwuchsmarkt. SPEZIAL 1/2015 SPEZIAL 2/2015 AssociateNews

Mehr

MARKENKONZEPTION DER BTU COTTBUS CORPORATE DESIGN

MARKENKONZEPTION DER BTU COTTBUS CORPORATE DESIGN MARKENKONZEPTION DER BTU COTTBUS CORPORATE DESIGN Styleguide Version 1.1 INHALT markenidee Logo farbspektrum schriften formsprache anwendungen 3 4 10 11 14 16 Markenidee wir leben wissenschaft 3 Die 1991

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 8 Protokoll der Sächsischen Staatskanzlei. Das Erscheinungsbild des Freistaates Sachsen

Inhaltsverzeichnis. 8 Protokoll der Sächsischen Staatskanzlei. Das Erscheinungsbild des Freistaates Sachsen 8 Inhaltsverzeichnis 8 8 01. 01 Geschäftsausstattung Die Einladungskarte einfach 8 01. 02 Geschäftsausstattung Die Einladungskarte einfach Vermaßung 8 01. 03 Geschäftsausstattung Der Briefumschlag für

Mehr

Suppen liegen im Ernährungstrend unserer schnelllebigen Zeit. Ob. zubereiten wie Suppe. Einst günstiges Sättigungsmittel, hat sich Suppe

Suppen liegen im Ernährungstrend unserer schnelllebigen Zeit. Ob. zubereiten wie Suppe. Einst günstiges Sättigungsmittel, hat sich Suppe Presseinformation duissi Gesund, bla consenim gut und iriureet praktisch: am dolore te minim iustrud et ullam accummy nullum Suppito kocht mit Kikkoman Tamari glutenfreier Sojasauce. Suppen liegen im Ernährungstrend

Mehr

Aktuelles Info Projekte kontakt. Fachmarkt. Impressum 2010 Roth Architekten. dynamisch bündig mit Browserrand

Aktuelles Info Projekte kontakt. Fachmarkt. Impressum 2010 Roth Architekten. dynamisch bündig mit Browserrand 2005 Fachmarkt dynamisch bündig mit Browserrand 2007 WOHNHAUS dynamisch bündig mit Browserrand 2007 UHLSPORT dynamisch bündig mit Browserrand 123451 i Aktuelles Info Projekte kontakt WOHNHAUS Am Hang,

Mehr

Den Preis, der alle drei Jahre vergeben

Den Preis, der alle drei Jahre vergeben Projekt Megawind im Auftrieb: Forschungs- und Innovationspreis Ihren Beitrag zu den neuen Wegen der Energieumwandlung leistet die Siempelkamp Giesserei innerhalb einer hoch spezialisierten Branche. Diese

Mehr

Öffentliche Präsentation vor der Bürgerversammlung in Nordheim

Öffentliche Präsentation vor der Bürgerversammlung in Nordheim Öffentliche Präsentation vor der Bürgerversammlung in Nordheim Creativ-Pool FRANK FURTER FUENF FRANK FURTER FUENF ist ein flexibler und kompetenter Creativ-Pool aus selbständigen und innovativen Design-

Mehr

Stadt-Anzeiger Opfikon/Glattbrugg AG 8152 Opfikon, Schaffhauserstrasse 76. Fax Opfikon, Glattbrugg, Oberhausen und Glattpark

Stadt-Anzeiger Opfikon/Glattbrugg AG 8152 Opfikon, Schaffhauserstrasse 76. Fax Opfikon, Glattbrugg, Oberhausen und Glattpark Stadt-Anzeiger Opfikon/Glattbrugg AG 8152 Opfikon, Schaffhauserstrasse 76 Telefon 044 810 16 44 Amtliches Publikationsorgan für Fax 044 811 18 77 Opfikon, Glattbrugg, Oberhausen und Glattpark PR-Beiträge

Mehr

Ein starkes Signal für den schweizerischen Segelverband

Ein starkes Signal für den schweizerischen Segelverband Visueller Kompass Ein starkes Signal für den schweizerischen Segelverband Logo und Farbdefinitionen SUI ein starkes Signal Der Schweizerische Segelverband Swiss Sailing tritt mit dem Signal SUI sailing

Mehr

HeadlineTem in sperbit ilius nes starbes

HeadlineTem in sperbit ilius nes starbes AUSGABE JANUAR 009 Hinweis zur PDF-Ansicht: Doppelseiten sind in diesem PDF als eine Seite abgespeichert. Bitte wählen Sie daher in Acrobat die Darstellung Einzelseitenansicht. Kunde: WRS Verlag / Haufe

Mehr

Römisch-katholische Landeskirche des Kantons Luzern Corporate Design

Römisch-katholische Landeskirche des Kantons Luzern Corporate Design Corporate Design Das visuelle Erscheinungsbild der römisch-katholischen Landeskirche Inhalt 3 Vorwort 4 Logo 12 Typografie 13 Farben 14 Bildsprache 15 Briefschaften 18 E-Mail-Absender 19 Flyer 26 Reglemente

Mehr

UTA FLECKENSTEIN EXQUISITE IMMOBILIEN

UTA FLECKENSTEIN EXQUISITE IMMOBILIEN UTA FLECKENSTEIN EXQUISITE IMMOBILIEN Über 30 Jahre Spitzenleistung durch Erfahrung, Kompetenz und Vertrauen! Die Firma Uta Fleckenstein steht für erstklassige Immobilien und kompetente Beratung. Diesem

Mehr

vel ullaore con henibh eu faccum doloreet, ct, conse cortin quat, veratuercil do dolore diam am iliquat nos ea faccummy nit Umfassende

vel ullaore con henibh eu faccum doloreet, ct, conse cortin quat, veratuercil do dolore diam am iliquat nos ea faccummy nit Umfassende TILLIUM Opschrift Die einzigartige Hilfe beim Kücheneinbau quat nos alis dolortio cor irit ex nissit ullumsan erostis ciduisim er ip eriure dolore conulluptat. del dolesequis dolore vel ea consent at.

Mehr

LOGISTIK 2030. Zukunftsszenarien für eine nachhaltige Standortentwicklung in Österreich. forschen gestalten anwenden

LOGISTIK 2030. Zukunftsszenarien für eine nachhaltige Standortentwicklung in Österreich. forschen gestalten anwenden LOGISTIK 2030 Zukunftsszenarien für eine nachhaltige Standortentwicklung in Österreich Or am zzrilisit nulput ilit adigniam, quipis exeratis ex et lum ipisi tis am augait il illamco rperiurem velit, consequat

Mehr

How to do a. Abizeitung. College. Der Schlüßel zum Erfolg.

How to do a. Abizeitung. College. Der Schlüßel zum Erfolg. How to do a Abizeitung College Der Schlüßel zum Erfolg. Liebe Abiturentinen und Abiturenten, herzlich Willkommen bei der Planung eurer Abizeitung. Für die kommende Zeit möchten wir Euch erst einmal viel

Mehr

AusgabeMünchen Zentrum. Mit DieExpertenSeiten Tier & Co. erreichen Sie neue Auftraggeber und Kunden in Ihrem Einzugsbereich.

AusgabeMünchen Zentrum. Mit DieExpertenSeiten Tier & Co. erreichen Sie neue Auftraggeber und Kunden in Ihrem Einzugsbereich. AusgabeMünchen Zentrum 2 1 R E V O C Mit DieExpertenSeiten Tier & Co. erreichen Sie neue Auftraggeber und Kunden in Ihrem Einzugsbereich. Kunden in Ihrem Einzugsbereich. erreichen Sie neue Auftraggeber

Mehr

Styleguide Gewerkschaft Nahrung- Genuss-Gaststätten

Styleguide Gewerkschaft Nahrung- Genuss-Gaststätten Styleguide Gewerkschaft Nahrung- Genuss-Gaststätten Mini-Styleguide 1.1 Inhalt Logo Farben Schrift Designelemente Anwendungen Kontakt 3-4 5 6-9 10-11 12-16 17 Logo Bildmarke NGG 3 Aufbau Vorzugsweise steht

Mehr

Format, Seitenränder, Spalten und Mustervorlagen. 01. einrichten eines dokumentes

Format, Seitenränder, Spalten und Mustervorlagen. 01. einrichten eines dokumentes Format, Seitenränder, Spalten und Mustervorlagen 01. einrichten eines dokumentes 01.01 allgemeine vorgehensweise anlage des entwurfs Mit der Anlage des Dokumentes werden die entscheidenden Weichen für

Mehr

Agentur für Kommunikationsdesign

Agentur für Kommunikationsdesign Agentur für Kommunikationsdesign Das Schlimmste, was passieren kann, ist, dass nichts passiert. Sehr geehrte Damen und Herren Wir helfen Ihnen, Faci bla faccum il del iurem vel eumsandre conse tat, volese

Mehr

Publireportagen Grössenbeispiele und Preise 2015

Publireportagen Grössenbeispiele und Preise 2015 Publireportagen Grössenbeispiele und Preise 2015 Wochen-Spiegel Verlags AG, Feldstrasse 82, Postfach 70, 8180 Bülach, Telefon 044 863 72 00, www.wospi.ch Publireportage 1/8-Seite 1- oder 2-spaltiger Titel

Mehr

CORPORATE DESIGN MAnUAl

CORPORATE DESIGN MAnUAl KLINIKUM DER UNIVERSITÄT MÜNCHEN CORPORATE DESIGN MAnUAl APPENDIX 2014 3101_20141106 KLINIKUM DER UNIVERSITÄT MÜNCHEN CORPORATE DESIGN MANUAL Design Manual seite 2 Vorwort 3 Allgemeine Hinweise 4 Ansprechpartner

Mehr

2. Auflage. AusgabeBayern. Mit DieExpertenSeiten: Kliniken Facharztzentren erreichen Sie neue. Patientinnen und Patienten in Ihrem. Einzugsbereich.

2. Auflage. AusgabeBayern. Mit DieExpertenSeiten: Kliniken Facharztzentren erreichen Sie neue. Patientinnen und Patienten in Ihrem. Einzugsbereich. Einzugsbereich. Patientinnen und Patienten in Ihrem AusgabeBayern TITEL 2012 2. Auflage Mit DieExpertenSeiten: Kliniken Facharztzentren erreichen Sie neue Patientinnen und Patienten in Ihrem Einzugsbereich.

Mehr

Corporate Design Manual Stadtwerke Uelzen GmbH

Corporate Design Manual Stadtwerke Uelzen GmbH Corporate Design Manual Stadtwerke Uelzen GmbH Inhalt Ein komplettes und komplexes Erscheinungsbild braucht mehr als nur ein Logo. Die Auswahl und Anwendung von Schriften, Farben, Formaten und Bildern

Mehr

Stadt-Anzeiger Opfikon/Glattbrugg 8152 Glattbrugg, Schaffhauserstrasse 76. Fax Opfikon, Glattbrugg, Oberhausen und Glattpark

Stadt-Anzeiger Opfikon/Glattbrugg 8152 Glattbrugg, Schaffhauserstrasse 76. Fax Opfikon, Glattbrugg, Oberhausen und Glattpark Stadt-Anzeiger Opfikon/Glattbrugg 8152 Glattbrugg, Schaffhauserstrasse 76 Telefon 044 810 16 44 Amtliches Publikationsorgan für Fax 044 811 18 77 Opfikon, Glattbrugg, Oberhausen und Glattpark Publireportagen

Mehr

Mehr Wirkung für die Menschenrechte. Richtlinien zur neuen Corporate Identity Schweizer sektion

Mehr Wirkung für die Menschenrechte. Richtlinien zur neuen Corporate Identity Schweizer sektion Mehr Wirkung für die Menschenrechte Richtlinien zur neuen Corporate Identity Schweizer sektion Vorwort Amnesty International hat ein neues einheitliches Erscheinungsbild. Im August 2009 hat die Schweizer

Mehr

Schriftenreihe Heft 1. Gestaltungshandbuch. für den Landesbetrieb für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz Schleswig-Holstein (LKN-SH) 2.

Schriftenreihe Heft 1. Gestaltungshandbuch. für den Landesbetrieb für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz Schleswig-Holstein (LKN-SH) 2. Schriftenreihe Heft 1 Gestaltungshandbuch für den Landesbetrieb für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz Schleswig-Holstein (LKN-SH) 2.0 Hendrik Brunckhorst Torsten Meyer-Bogya Wir schützen Schleswig-Holsteins

Mehr

10.0 Briefumschlag 20. 11.0 Anwendungen auf Werbemitteln 21. 12.0 Stellenanzeige 22 12.1 Image-Stellenanzeige 23. 13.0 Internetauftritt 24

10.0 Briefumschlag 20. 11.0 Anwendungen auf Werbemitteln 21. 12.0 Stellenanzeige 22 12.1 Image-Stellenanzeige 23. 13.0 Internetauftritt 24 BASIS CD-MANUAL INHALTSVERZEICHNIS Einleitung 1.0 Logotype 1 2.0 Farben 2 2.1 Farben 3 3.0 Schriften 4 3.1 Headlines 5 3.2 Sublines 6 3.3 Copies und Captions 7 3.4 Kleingedrucktes und Tabellen 8 3.5 Alternativschrift

Mehr

Preisliste MIT FF-EXTRA KULTURHERBST. WIRTSCHAFT Detailhandel in Gewerbezonen: Landesgesetze ohne Kraft

Preisliste MIT FF-EXTRA KULTURHERBST. WIRTSCHAFT Detailhandel in Gewerbezonen: Landesgesetze ohne Kraft I.P. I.P. 27. Februar 2014 No. 09 3,40 I.P. Preisliste 2015 gültig ab 01.01.2015 MIT FF-EXTRA KULTURHERBST Das Südtiroler Wochenmagazin WIRTSCHAFT Detailhandel in Gewerbezonen: Landesgesetze ohne Kraft

Mehr

Waldviertel Marke NEU

Waldviertel Marke NEU Waldviertel Marke NEU Anpassung an die Vorgaben der Niederösterreich-Werbung Agentur: waltergrafik Stand: April 2014 1. Logo 3. Farbklima Leitfarbe: Grün C4: 100 C/45 M/100 Y/ 20 K PANTONE: 349 C RGB :

Mehr

TUM Corporate Design. Die zweite, erweiterte und gründlich revidierte Auflage des Styleguides ist da!

TUM Corporate Design. Die zweite, erweiterte und gründlich revidierte Auflage des Styleguides ist da! Die zweite, erweiterte und gründlich revidierte Auflage des Styleguides ist da! Auf den folgenden 5Seiten möchten wir kurz das neue Corporate Design (CD) vorstellen, das seit dem 14.März 2007 wirksam ist.

Mehr

Corporate Design Manual CORPORATE DESIGN MANUAL

Corporate Design Manual CORPORATE DESIGN MANUAL Corporate Design Manual CORPORATE DESIGN MANUAL Stand: Oktober 2005 Inhalt 1. BASISELEMENTE 1.1 Logo - Elemente und Schutzraum 1.2 Verwendung des Logos 1.3 Abwandlungen des Logos 1.4 Typografie / Schriften

Mehr

Eine persönliche Betreuung, gegenseitiges Vertrauen, ein überzeugender Job. Kundenbeziehungen, die anhalten.

Eine persönliche Betreuung, gegenseitiges Vertrauen, ein überzeugender Job. Kundenbeziehungen, die anhalten. Ev Simon, ganzheitliches Kommunikationsdesign Konzeption und Kreation für kreatives Direktmarketing, Kundenbindungsprogramme, Firmenidentität, Ausstellungsgestaltung Art Director bei führenden Schweizer

Mehr

GIPS. intranet. GIPS Intranet Die interne Informations- und Kommunikationsplattform REUS SYSTEMS GMBH HEHNER

GIPS. intranet. GIPS Intranet Die interne Informations- und Kommunikationsplattform REUS SYSTEMS GMBH HEHNER GIPS intranet GIPS Intranet Die interne Informations- und Kommunikationsplattform HEHNER REUS SYSTEMS GMBH GIPS intranet Alle Informationen auf einen Blick Das GIPS Intranet bringt interne Unternehmensnachrichten

Mehr

anatomie der schrift

anatomie der schrift anatomie der schrift buchstaben-arten Herbangitoys Majuskel Großbuchstaben oder Versalien Minuskel Kleinbuchstaben oder Gemeine Herbangitoys Majuskel Großbuchstaben oder Versalien Kapitälchen (Caps)»kleine«Majuskeln

Mehr

Verwüstung - Die weltweite Gefahr

Verwüstung - Die weltweite Gefahr Verwüstung - Die weltweite Gefahr Eine kurzer Überblick Hintergrundinfo Verwüstung Seite 2 Deutschland Das Klimadesaster verfolgten die Deutschen bis vor ein paar Jahren im Fernsehsessel: Überschwemmungen

Mehr

Anhang. Manual zum ÖAW-Logo. Inhalt. ÖAW-Logo Farbvarianten Vorlagen und Muster für. Corporate Design-Produkte

Anhang. Manual zum ÖAW-Logo. Inhalt. ÖAW-Logo Farbvarianten Vorlagen und Muster für. Corporate Design-Produkte Manual zum ÖAW-Logo Anhang Inhalt ÖAW-Logo Farbvarianten Vorlagen und Muster für Briefpapier und Fax Power Point Präsentationen Einladungen Forschungseinrichtungs-Folder Corporate Design-Produkte Drucksorten

Mehr

Medientechnik und Gestaltung

Medientechnik und Gestaltung Landesinstitut für Schulentwicklung Berufliche Schulen Berufsschule, BK, TG, Fachschulen Medientechnik und Gestaltung Landesinstitut für Schulentwicklung www.ls-bw.de best@ls.kv.bwl.de Qualitätsentwicklung

Mehr

Broschüre 148 x 210 (DIN A5), Rückseite und Titelseite

Broschüre 148 x 210 (DIN A5), Rückseite und Titelseite KSB Aktiengesellschaft / Stand Januar 201 ( GR) (5 GR) Höhe Imagebild 7,8, Texthöhe Adressen variabel 5,5 Überschrift mm. Hotline Deutschlandweit zu Ihrem Vertriebshaus aus dem Festnetz 0,1 /Minute (Mobilfunktarif

Mehr

Wir leben Natur. CD Manual Naturfreunde Österreich

Wir leben Natur. CD Manual Naturfreunde Österreich CD Manual Naturfreunde Österreich Einleitung 2 Identität Botschaft Werte Orientierung Ziele Strategie Corporate Identity Corporate Design Ein unverwechselbares Erscheinungsbild zu schaffen ist eine große

Mehr

Scriptum. The Stairs. Der neue fesselnde Roman von Pieter de Vries fasziniert alle Seite 12

Scriptum. The Stairs. Der neue fesselnde Roman von Pieter de Vries fasziniert alle Seite 12 Das moderne Literaturmagazin Nr. 24 Mai 2007 2,70 Scriptum Afrika Ein Kontinent erwacht Lesen Sie Geschichten aus faszinierenden Ländern: Seite 10 The Stairs Der neue fesselnde Roman von Pieter de Vries

Mehr

Stadterneuerung. Styleguide. Stand 03/2010. 1 Corporate Design. Stadterneuerung

Stadterneuerung. Styleguide. Stand 03/2010. 1 Corporate Design. Stadterneuerung Styleguide Stand 03/2010 1 Corporate Design Inhaltsverzeichnis Gestaltungselemente Auf einen Blick 3 Das Logo 4 Kooperationslogos 8 Die Schriften 12 Die Farbwelt 13 Die Bildwelt 14 Gestaltungselement Rundung

Mehr

BASISELEMENTE GUIDELINES. Version 1.3 I Stand 01.08.2012

BASISELEMENTE GUIDELINES. Version 1.3 I Stand 01.08.2012 BASISELEMENTE GUIDELINES Version 1.3 I Stand 01.08.2012 EINLEITUNG SEITE 2 Eine starke Marke für die Wissenschaft Um die Helmholtz-Gemeinschaft im nationalen und globalen Wettbewerb erfolgreich zu positionieren,

Mehr

Brevivelnum XY Pedigenem lomen sapere audeta amconse enat maximum

Brevivelnum XY Pedigenem lomen sapere audeta amconse enat maximum 1-Seiter 2 x 297 (DIN A) 1 8 / Pt = Größe 8 Punkt/Zeilenabstand Punkt 1 GR = 2,57 mm (7,285 Pt), GR fängt von oben bei 17, mm an 133 Claim: Frutiger Bold / 11,8 Pt, LW 5, 7 / 11,8 Pt, LW, schwarz. Trennpunkte:

Mehr

Ein System mehr als ein Logo Der Auftritt der Kantonalen Verwaltung Zug. Grundsätze und Richtlinien

Ein System mehr als ein Logo Der Auftritt der Kantonalen Verwaltung Zug. Grundsätze und Richtlinien Ein System mehr als ein Logo Der Auftritt der Kantonalen Verwaltung Zug Grundsätze und Richtlinien Inhalt Einführung Ein System mehr als ein Logo Der Auftritt der Kantonalen Verwaltung Zug 2 Vorwort des

Mehr

Mitteilungsblatt. Layoutvorgaben zum neuen Erscheinungsbild der Fachhochschule Lausitz. - Briefbögen - Broschüren - Faltblatt - Visitenkarten

Mitteilungsblatt. Layoutvorgaben zum neuen Erscheinungsbild der Fachhochschule Lausitz. - Briefbögen - Broschüren - Faltblatt - Visitenkarten Mitteilungsblatt 3. Mai 200 Nr. 59 Inhalt: Layoutvorgaben zum neuen Erscheinungsbild der Fachhochschule Lausitz - Briefbögen - Broschüren - Faltblatt - Visitenkarten Herausgeber: Die Präsidentin der Fachhochschule

Mehr

Gesucht. Partner für große Sprünge.

Gesucht. Partner für große Sprünge. Gesucht. Partner für große Sprünge. Foto: weinfranz.at Service und Richtlinien für Kooperationspartner der Marke Mostviertel mostviertel.bild-online.at www.mostviertel.info Unverwechselbar. Wo Mostviertel

Mehr

Adidal Abou-Chamat. Enuncieation, 2001, 5-teilig, jeweils 100 x 80 cm, C-Print auf Aludibond

Adidal Abou-Chamat. Enuncieation, 2001, 5-teilig, jeweils 100 x 80 cm, C-Print auf Aludibond f ü r Sie Feugiamet ipit nit nonse magnibh euis dio corem dio dolut eril iriusto doleniat eraese conse mincin vel ullan verit in henit do con eros exeraesto consectet utat ullum vel eugait digna commolut

Mehr

Ralph Berek ist freier Grafik- und Web-Designer für Medien Design, Corporate Design und Marketing Communications

Ralph Berek ist freier Grafik- und Web-Designer für Medien Design, Corporate Design und Marketing Communications Ralph Berek ist freier Grafik- und Web-Designer für Medien Design, Corporate Design und Marketing Communications Inhalt 2 SpIel-Bau GmBh Corporate Identity, Corporate Design - Geschäftsausstattung 3 Produktgruppen

Mehr

i-kiu MOTION - GRAPHIC - BACKEND

i-kiu MOTION - GRAPHIC - BACKEND i-kiu MOTION - GRAPHIC - BACKEND to simplify matters schöne aussichten Reine Präsenz reicht heute oft nicht mehr aus, um das eigene Unternehmen und die eigenen Produkte erfolgreich zu positionieren.

Mehr

INHALT LUEG LUEG

INHALT LUEG LUEG IM ÜBERBLICK INHALT Unser Anspruch 4-5 Unsere Geschichte 6-7 LUEG heute 8-9 Die Unternehmensgruppe 10-11 Partner für Ihr Business 12-13 Kompetenz für Nutzfahrzeuge 14-15 LUEG Nutzfahrzeug Services 16-17

Mehr

ETV-STYLEGUIDE Die ganze Welt des Sports! ETV-Styleguide Seite 1

ETV-STYLEGUIDE Die ganze Welt des Sports! ETV-Styleguide Seite 1 ETV-STYLEGUIDE Die ganze Welt ETV-Styleguide des Sports! Seite 1 Einführung und Inhalt Der Eimsbütteler Turnverband e.v. startet neu durch und will sich in Hamburg als Nr. 1 im Wettkampf und Breitensport

Mehr

Im Wandel der Zeit. Vom Haus zur Familie

Im Wandel der Zeit. Vom Haus zur Familie Im Wandel der Zeit Die im 19.Jhd. Aktionsfläche Kinder Sport früher Sport im Wandel Gue tie mod Rillam zzrit vel dunt adiat nummolent nibh er sum dolor in vent wisi tem nis euisisisit wis estrud dolor

Mehr

www.askoe.or.at CD-Manual

www.askoe.or.at CD-Manual www.askoe.or.at CD-Manual Das vorliegende Manual präsentiert das Ergebnis des Logo-Relaunches des Dachverbandes ASKÖ und soll allen Mitarbeitern und Funktionären, Sponsoren und Lieferanten Hilfe und Arbeitsgrundlage

Mehr

SITA Deutschland GmbH I Personalmarketing I Konzeptpräsentation. Wirz & Hafner für die SITA Deutschland GmbH. Präsentation Leitidee Personalmarketing.

SITA Deutschland GmbH I Personalmarketing I Konzeptpräsentation. Wirz & Hafner für die SITA Deutschland GmbH. Präsentation Leitidee Personalmarketing. Wirz & Hafner für die SITA Deutschland GmbH Präsentation Leitidee Personalmarketing. Der Hintergrund. Die Sita Deutschland GmbH ist einer der führenden privaten Entsorgungs-Dienstleister in Deutschland.

Mehr

Fitness Fett weg, Jetzt! Auf die Knie. Wirtschaft Skandal, Nike-Wusch Frauenfeindlich?

Fitness Fett weg, Jetzt! Auf die Knie. Wirtschaft Skandal, Nike-Wusch Frauenfeindlich? w Fitness Fett weg, Jetzt! Auf die Knie. Wirtschaft Skandal, Nike-Wusch Frauenfeindlich? EDITORIAL GEMÜSE AB 0.42 EURO LIEBE LESERIN, LIEBER LESER, in der letzten Ausgabe versprach ich Ihnen attraktive

Mehr

UTB 2941 Eine Arbeitsgemeinschaft der Verlage: Beltz Verlag Weinheim Basel Böhlau Verlag Köln Weimar Wien Verlag Barbara Budrich Opladen Farmington Hi

UTB 2941 Eine Arbeitsgemeinschaft der Verlage: Beltz Verlag Weinheim Basel Böhlau Verlag Köln Weimar Wien Verlag Barbara Budrich Opladen Farmington Hi UTB 2941 Eine Arbeitsgemeinschaft der Verlage: Beltz Verlag Weinheim Basel Böhlau Verlag Köln Weimar Wien Verlag Barbara Budrich Opladen Farmington Hills facultas.wuv Wien Wilhelm Fink München A. Francke

Mehr

KUNSTAREAL WAS KANNST DU?

KUNSTAREAL WAS KANNST DU? KUNSTAREAL WAS KANNST DU? WIE POSITIONIERST DU DICH AUF INTERNATIONALER EBENE? WELCHE BEDEUTUNG HAST DU IM MÜNCHNER KONTEXT? WAS KÖNNEN DEINE TEILE? EXHIBITION ROAD LONDON MUSEUMSMEILE BONN KUNSTMEILE

Mehr

Corporate Design Manual Operationelles Programm Slowenien-Österreich 2007-2013

Corporate Design Manual Operationelles Programm Slowenien-Österreich 2007-2013 Corporate Design Manual Operationelles Programm Slowenien-Österreich 2007-2013 September 2008 1 Inhaltsverzeichnis 1.1 Das 3 1.1 Sprachvarianten 4 1.2 Farben und Schriften 6 1.3 Positionierung 7 1.4 Varianten

Mehr

Corporate Design Universität heidelberg

Corporate Design Universität heidelberg Corporate Design Universität heidelberg Inhalt 03 05 06 07 08 09 10 11 14 15 16 17 18 Grundgedanken Historie und Inhalte des Siegels Bestandteile Versionen Geometrie und Schutzzone Siegelversionen größen

Mehr

Mit uns in Ihre berufliche Zukunft.

Mit uns in Ihre berufliche Zukunft. Mit uns in Ihre berufliche Zukunft. 2 Liebe Einhell-Interessierte, Sie sind absolut richtig, wenn Sie sich für eine neue Herausforderung in unserem Unternehmen interessieren. Lassen Sie uns kurz erklären,

Mehr

GUSTO. Ein Blech voll Kuchenglück Himmlische Kreationen von Spitzenkonditorin Ioana Cornea aus Wien. Borschtsch Russisch für Anfänger

GUSTO. Ein Blech voll Kuchenglück Himmlische Kreationen von Spitzenkonditorin Ioana Cornea aus Wien. Borschtsch Russisch für Anfänger GUSTO April 2009 Das Österreichische Kochjournal Impressum Post-Adresse der Redaktion Ferdinandstraße 4, 1020 Wien Telefon 01.86.331.5301 Fax 01.86.331.5610 e-mail redaktion@gusto.at Chefredakteur Wolfgang

Mehr

Hannah Lange Design. Editorial Corporate Design

Hannah Lange Design. Editorial Corporate Design Editorial Corporate Design Logogestaltung»Studio Einz«ist ein junges Grafikbüro in München, Gegründet 05 2013 steht es noch in den Startlöchern. Studio einz Das Logo symbolisiert das Aufbrechen des klassischen

Mehr

Mediadaten 2016. Verteiler. Auflage: 12.500 Erscheinungsweise: vier Ausgaben pro Jahr Leser-Kontakte: rund 100.000. Auslage / Verteilung.

Mediadaten 2016. Verteiler. Auflage: 12.500 Erscheinungsweise: vier Ausgaben pro Jahr Leser-Kontakte: rund 100.000. Auslage / Verteilung. www.faktor-magazin.de ENTSCHEIDER MEDIEN GMBH DAS ENTSCHEIDER-MAGAZIN FÜR DIE REGION GÖTTINGEN Mediadaten 2016 Auflage: 12.500 Erscheinungsweise: vier Ausgaben pro Jahr Leser-Kontakte: rund 100.000 Geschäftsführender

Mehr

feed your head! Die Grazer Wandzeitung Sept./Oktober 2009 Ausgabe #30 Foto: photocase.com suze

feed your head! Die Grazer Wandzeitung Sept./Oktober 2009 Ausgabe #30 Foto: photocase.com suze um vel euipit lum ad dolute dolore modit, vullam nostrud te consendit iureriure ero odo commod ex estrud tet ea facilis eu facip elendigna feugait ipisim iure volor sequis dolore feugait nonsed ex ex et,

Mehr

Publireportagen Grössenbeispiele und Preise 2016

Publireportagen Grössenbeispiele und Preise 2016 Publireportagen Grössenbeispiele und Preise 2016 Verlag Zürcher Quartier- und Lokalzeitungen, Buckhauserstr. 11, 8048 Zürich, Tel. 044 913 53 33, www.lokalinfo.ch Publireportage 1/8-Seite 2- oder 3-spaltiger

Mehr

media-daten 2015 Print und Online

media-daten 2015 Print und Online media-daten 2015 Print und Online Tageszeitung und Datenbank für öffentliche und private Ausschreibungen sowie Informationen für Baugewerbe, Handwerk, Industrie und Handel VON RA MICHAEL SEITZ den mit

Mehr

Sylvia Achenbach SAMedienberatung. Jürgen Walleneit MSH AND MORE Werbeagentur GmbH

Sylvia Achenbach SAMedienberatung. Jürgen Walleneit MSH AND MORE Werbeagentur GmbH Auswahl und Realisierung sinnvoller online Werbemittel und Social Media am Beispiel Referenten: SAMedienberatung Eupener Str. 135-137, 50933 Köln 0221/4924-884, E-Mail, samedienberatung.de Jürgen Walleneit

Mehr

Eigenmittelpuffer und Kapitalplanung

Eigenmittelpuffer und Kapitalplanung Eigenmittelpuffer und Kapitalplanung Das FINMA-Rundschreiben im Kontext der internationalen Säule II - Regulationen Inhalt 1. Aktuelle Entwicklungen 4 2. Philosophie und Struktur der Säule II 6 3. Relevante

Mehr

piratepartei Corporate Identity - Manual Version 0.1 Oktober 2009

piratepartei Corporate Identity - Manual Version 0.1 Oktober 2009 piratepartei Corporate Identity - Manual Version 0.1 Oktober 2009 piratenpartei Inhalt Inhalt Das Corporate Design ist ein zentrales Element der Identität der Piratepartei Lëtzebuerg. Es positioniert die

Mehr

Familienbroschüre. der Stadt Datteln

Familienbroschüre. der Stadt Datteln Familienbroschüre der Stadt Datteln Was steckt hinter Ihrer Steckdose? Wir zeigen es Ihnen. In unseren Infozentren erfahren Sie alles, was Sie wissen wollen. Zum Beispiel, wie wir den Strom von morgen

Mehr

Corporate Design Richtlinien. für gemeinsame Maßnahmen der Länder Berlin und Brandenburg

Corporate Design Richtlinien. für gemeinsame Maßnahmen der Länder Berlin und Brandenburg TMB Fotoarchiv / Ihlow Corporate Design Richtlinien für gemeinsame Maßnahmen der Länder Berlin und Brandenburg HAUPTSTADTREGION BERLIN-BRANDENBURG zwei Länder ein Erscheinungsbild Inhalt Vorbemerkung...03

Mehr

dannytittel arbeiten/referenzen : kreativität : erfahrung : wissen : kompetenz : präzision : flexibilität

dannytittel arbeiten/referenzen : kreativität : erfahrung : wissen : kompetenz : präzision : flexibilität arbeiten/referenzen : kreativität : erfahrung : wissen : kompetenz : präzision : flexibilität leistungsspektrum Online: Webdesign und Screendesign Homepages und Micro-Sites Content-Management-Systems (joomla,

Mehr

JULIA BRUHN DIPL. KOMMUNIKATIONSDESIGNERIN

JULIA BRUHN DIPL. KOMMUNIKATIONSDESIGNERIN JULIA BRUHN DIPL. KOMMUNIKATIONSDESIGNERIN GRAEFESTRASSE 71 10967 BERLIN MOBILE: 01 76 990 914 21 E-MAIL: HELLO@JULIABRUHN.DE WWW.JULIABRUHN.DE AUSWAHL ARBEITSPROBEN 1 2 3 4 5 6 7 LOGOS Kunden: 1 Sustainable

Mehr

Design studieren 2941. Design studieren. Bearbeitet von Ruedi Baur, Michael Erlhoff

Design studieren 2941. Design studieren. Bearbeitet von Ruedi Baur, Michael Erlhoff Design studieren 2941 Design studieren Bearbeitet von Ruedi Baur, Michael Erlhoff 1. Auflage 2007. Taschenbuch. 174 S. Paperback ISBN 978 3 8252 2941 2 Format (B x L): 15 x 21,5 cm Weitere Fachgebiete

Mehr

Portfolio von Martin Heßler

Portfolio von Martin Heßler Portfolio von Martin Heßler MTZ Medizinisches Therapiezentrum Betriebsstrasse 13 A-4844 Regau MTZ Logo Visitenkarte Vorderseite Die Bud & Terence OG (Fullservice Agentur) beauftragte mich Anfang April

Mehr

Richtlinie slowup-corporate Design 2012 R1

Richtlinie slowup-corporate Design 2012 R1 Richtlinie slowup-corporate Design 2012 R1 Richtlinie slowup-corporate Design 2012 R1 1. Allgemeines 2. slowup-logo 3. slowup als Text 4. Elemente 5. Vermassung 6. Anwendung der Elemente 7. Regionale Webseiten

Mehr

Media-Daten 2015 Print und Online

Media-Daten 2015 Print und Online Media-Daten 2015 Print und Online Tageszeitung und Datenbank für öffentliche und private Ausschreibungen sowie Informationen für Baugewerbe, Handwerk, Industrie und Handel VON RA MICHAEL SEITZ den mit

Mehr

Tipps und Tricks. für die PDF-Präsentation

Tipps und Tricks. für die PDF-Präsentation Tipps und Tricks für die PDF-Präsentation Um die Wirkung der einzelnen Punkte sehen zu können, muss die Präsentation zuerst heruntergeladen und dann mit folgenden Einstellungen im Adobe Acrobat Reader

Mehr

Dachmarke Oberfranken Corporate Design Basisdokumentation. Stand: 26. Oktober 2010

Dachmarke Oberfranken Corporate Design Basisdokumentation. Stand: 26. Oktober 2010 Dachmarke Oberfranken Corporate Design Basisdokumentation Stand: 26. Oktober 2010 Dachmarke Oberfranken Corporate Design Basisdokumentation Seite 2 Inhalt Vorwort Basiselemente 3 Logo 4 Logoversionen 5

Mehr

1. Seite: (rechte Seite) Projektphoto entwurfsspezifischer Ausschnitt

1. Seite: (rechte Seite) Projektphoto entwurfsspezifischer Ausschnitt 232 mm 1 1. Seite: (rechte Seite) Projektphoto entwurfsspezifischer Ausschnitt Steckbrief: - allgemeine Projektdaten - Konstruktive Projektdaten - Autoren Architekt Tragwerksplaner Fassadenplaner Fachplaner...

Mehr

Projekt Erscheinungsbild. Auftraggeber Wirtschaftsinitiative Hemer e.v. Stadt Hemer. Präsentation 27. September 2011

Projekt Erscheinungsbild. Auftraggeber Wirtschaftsinitiative Hemer e.v. Stadt Hemer. Präsentation 27. September 2011 Projekt Erscheinungsbild Auftraggeber Wirtschaftsinitiative Hemer e.v. Stadt Hemer Präsentation 27. September 2011 Konzeption und Gestaltung Klein und Neumann KommunikationsDesign Arbeitstitel zentriert

Mehr

Deutsche Sporthochschule Köln Corporate Design Manual. Corporate Design Manual

Deutsche Sporthochschule Köln Corporate Design Manual. Corporate Design Manual Corporate Design Manual Corporate Design Manual Stand 06.13 3 Inhaltsverzeichnis Vorwort des Rektors und des Kanzlers Deutsche Sporthochschule Köln 3 Corporate Design Basis der Hochschulidentität 5 Wichtige

Mehr

PROVINZIA AUTONOMA DE BULSAN SUDTIROL

PROVINZIA AUTONOMA DE BULSAN SUDTIROL AUTONOME PROVINZ BOZEN - SÜDTIROL Landeshauptmann PROVINCIA AUTONOMA DI BOLZANO - ALTO ADIGE Presidente della Provincia PROVINZIA AUTONOMA DE BULSAN SUDTIROL Presidënt dla Provinzia 1 Briefpapier Landeshauptmann

Mehr

x grafik-design x illustration x text x webdesign x hosting x it-services

x grafik-design x illustration x text x webdesign x hosting x it-services Xantener Str. 15 50733 Köln tel: 0221-97 63 188 www.blickpunktx.de x ist das Büro der Dipl. DesignerInnen Britta Zuschlag, Frank Sagel und Hildy Ueberhofen. Wir bieten Ihnen individuelle Lösungen aus einer

Mehr

Portfolio. Tanja Wittig. bsc creative media and technologies

Portfolio. Tanja Wittig. bsc creative media and technologies Portfolio Tanja Wittig bsc creative media and technologies fotograf ie konzept new media (video und sound) web print corporate design creativity campaign Final Year Individual Project University of Bradford,

Mehr

Betroffene, Angehörige und Ärzte

Betroffene, Angehörige und Ärzte 1 Corporate Design CD4 09/2008 2 Auftraggeber Vorgaben Zielgruppe Dr. Norbert Kohrgruber Vollbadgasse 1a, A-1170 Wien T: +431 480 13 00, M: +43676 563 24 58, www.wien-hautarzt.at Entwicklung eines Corporate

Mehr

Umweltschutz, Sicherheit, Vereinfachung und Kostensenkung

Umweltschutz, Sicherheit, Vereinfachung und Kostensenkung Umweltschutz, Sicherheit, Vereinfachung und Kostensenkung... oder wie Dokumentenmanagement Ihre Ziele unterstützt. Darf ich mich vorstellen?»ich bin Ihr persönlicher DokumentenManager und damit Trainer

Mehr

Selbständige Projektarbeit 2008. Drogensucht. Kurzes Glück, langes Leiden. Anja Neuhaus Oberstufenzentrum Stockhorn Konolfingen. März 2008, Klasse s9b

Selbständige Projektarbeit 2008. Drogensucht. Kurzes Glück, langes Leiden. Anja Neuhaus Oberstufenzentrum Stockhorn Konolfingen. März 2008, Klasse s9b Selbständige Projektarbeit 2008 Drogensucht Kurzes Glück, langes Leiden Anja Neuhaus Oberstufenzentrum Stockhorn Konolfingen März 2008, Klasse s9b Drogensucht Selbständige Projektarbeit im Rahmen des Abschlussprojektes

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 10 Digitale Medien. Das Erscheinungsbild des Freistaates Sachsen Die -Signatur

Inhaltsverzeichnis. 10 Digitale Medien. Das Erscheinungsbild des Freistaates Sachsen Die  -Signatur 10 Inhaltsverzeichnis 10 10 01 Die E-Mail-Signatur 10 02. 01 Die Leitmarke sachsen.de Vermaßung und Aufbau 10 03. 01 Internet Die Startseite 10 03. 02 Internet Die Themenseite 10 03. 03 Internet Die Portalseiten

Mehr

Im Herzen sind wir Schatzsucher.

Im Herzen sind wir Schatzsucher. Berlin Braunschweig Im Herzen sind wir Schatzsucher. Wir sind davon überzeugt, dass erfolgreiche Unternehmensmarken auf Wahrheiten beruhen. Wahrheiten sind die Schätze, die in der Persönlichkeit, den Fähigkeiten

Mehr

1. Tragen Sie in die freien Felder Ihre Überschriften, Adresse bzw. Text ein.

1. Tragen Sie in die freien Felder Ihre Überschriften, Adresse bzw. Text ein. Sie benötigen: DIN A4-Qualitätspapier oder -karton Anleitung: 1. Tragen Sie in die freien Felder Ihre Überschriften, Adresse bzw. Text ein. Bei Verwendung von DIN A4-Kartonpapier legen Sie dieses in das

Mehr

CAS Type-Design Projektarbeit Benedikt Troxler

CAS Type-Design Projektarbeit Benedikt Troxler Zielsetzung 1 Entwurf, November 2007 2 Gegenüberstellung Stand Sommer 2008 3 William Morris «Golden Type» 4 Schriften im 15. Jahrhundert 5 Anstrich-Studie 7 Test mit «abgeschwächtem» Entwurf, Dezember

Mehr