Bilanzpressekonferenz Zumtobel Group 2005/06 5. Juli 2006 Zumtobel Lichtforum, Wien

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bilanzpressekonferenz Zumtobel Group 2005/06 5. Juli 2006 Zumtobel Lichtforum, Wien"

Transkript

1 Bilanzpressekonferenz Zumtobel Group 2005/06 5. Juli 2006 Zumtobel Lichtforum, Wien 1 Präsentation Dr. A. Ludwig / T. Spitzenpfeil

2 Agenda Marktumfeld Rückblick Geschäftsjahr 2005/06 Finanzielle Performance 2005/06 Börsengang & Zumtobel Aktie Ausblick Geschäftsjahr 2006/07 Zum Geschäftsbericht kw von Siegrun Appelt 2 Präsentation Dr. A. Ludwig / T. Spitzenpfeil

3 Marktumfeld Geschäftsjahr 2005/06 Erste Tendenzen der Konjunkturerholung Licht gewinnt an Bedeutung Weltwirtschaftswachstum verstärkt USA ungebrochen China weiterhin ohne Abschwächung Kernländer in Europa verbessert Seit Jahreswechsel 2005/06: Leichte Zunahme des europäischen Bauvolumens Leuchten- und Komponentenmärkte ebenfalls leicht wachsend Substitution von magnetischen Vorschaltgeräten durch elektronische Vorschaltgeräte schreitet weiter voran Lichtsektor gewinnt an Bedeutung: Energieeffizienz Licht für menschliches Wohlbefinden Leuchtenbranche weiterhin sehr fragmentiert 3 Präsentation Dr. A. Ludwig / T. Spitzenpfeil

4 Rückblick Geschäftsjahr 2005/06 Die Zumtobel Group setzt die angekündigten strategischen Meilensteine erfolgreich um Zumtobel Group Starke Marktposition Steigende Ertragskraft Wachstum Neuorganisation und Fokussierung des Leuchtengeschäfts unter einheitlicher Führung Klar getrennter markenspezifischer lokaler Vertrieb Verschlankung und Internationalisierung der Supply Chain Fortsetzung der Effizienz- und Kostensenkungsmaßnahmen in allen Unternehmensbereichen Geografische Expansion Neue Produktanwendungen Wachstum durch Innovation und neue Technologien Neuer Markenauftritt: Zumtobel Staff Zumtobel Erfolgreicher Messeauftritt auf der Light & Building mit begleitender Markenkampagne 4 Präsentation Dr. A. Ludwig / T. Spitzenpfeil

5 Meilensteine 2005/06 Profilierung der Marken Neuorganisation und Fokussierung des Leuchtengeschäfts unter einheitlicher Führung Zumtobel: Hochwertiges Projektgeschäft fokussiert auf führende Architekten, Key-Accounts, Licht- und Elektroplaner und Elektriker Thorn: Zuverlässige Qualitätsprodukte fokussiert auf technische Architekten, Lichtplaner und den Elektrogroßhandel Klar getrennter markenspezifischer lokaler Vertrieb Neuer Markenauftritt: Zumtobel Staff Zumtobel Erfolgreicher Messeauftritt auf der Light & Building für alle drei Marken und die beiden LED-Startups Ledon und Lexedis Humanergy Balance Thorn-Messestand Zumtobel-Messestand, Light & Building, Frankfurt 5 Präsentation Dr. A. Ludwig / T. Spitzenpfeil

6 Meilensteine 2005/06 Weitere Effizienzsteigerung Verschlankung und Internationalisierung der Supply Chain Weitere Konsolidierung der westeuropäischen Fertigungslandschaft von Zumtobel und Thorn Vorteile von Outsourcing und Verlagerung von Fertigungsaktivitäten in Niedriglohnländer Neue Werke der ILT in Guangzhou (Südchina) und in Rumänien Schließung des Werkes in Tettnang und Verlagerung der Produkte nach Dornbirn und Rumänien Erfolgreiche Restrukturierung der TridonicAtco-Division in Australien Werkseröffnung, Guangzhou Weitere Effizienz- und Kostensenkungsmaßnahmen Projekt Salomon Gestartet im Geschäftsjahr 2005/06 Nennenswerte Einsparungen für Geschäftsjahr 2006/07 erwartet 6 Präsentation Dr. A. Ludwig / T. Spitzenpfeil Erster Spatenstich, Rumänien

7 Meilensteine 2005/06 Wachstumsinitiativen erfolgreich umgesetzt Geographisches Wachstum Erschließung neuer Wachstumsmärkte in Asien und Osteuropa (zwei neue Werke in China und ein neues Werk in Rumänien, Übernahme von Elios Lighting Prag) Ausbau der Marktanteile in europäischen Kernländern und den USA Wachstum durch neue Produktanwendungen Thorn: Außenbeleuchtung, Großhandelssortiment und Projektgeschäft Zumtobel: Hotel und Wellness / integrierte Notbeleuchtung / Elektrikerinitiative TridonicAtco: LED-Komponenten und elektronisch dimmbare Vorschaltgeräte Tempura Hotel Laudinella, St. Moritz Wachstum durch Innovation und Technologie Anhaltende Portfolio-Entwicklung aller Marken Investitionen in die technische Entwicklung von weißen, hochleistungsfähigen LED-Lichtquellen Gründung von Lexedis Lighting und Ledon Lighting Vorstellung des ersten LED Strahlers ( Tempura ) auf der Fachmesse Light & Building Side Hotel, Hamburg 7 Präsentation Dr. A. Ludwig / T. Spitzenpfeil

8 Finanzielle Performance der Zumtobel Group im Geschäftsjahr 2005/06 Umsatzentwicklung Ergebnisentwicklung Kennzahlen Bilanz / Cash-Flow Mitarbeiterzahlen Fünfjahresübersicht 8 Präsentation Dr. A. Ludwig / T. Spitzenpfeil

9 Eckpunkte Starke finanzielle Performance im Geschäftsjahr 2005/06 Umsatzerlöse 1.184,2 Millionen Euro 2 Bereinigtes EBIT 99,5 Millionen Euro (VJ: 1.129,2 Millionen Euro) + 4,9%, bereinigt + 6% Nettogewinn 43,6 Millionen Euro 1 (VJ: 90,1 Millionen Euro) + 10,4% Mitarbeiter (VJ: 29,1 Millionen Euro) + 49,7% (VJ: 7.000) + 3,0% Erstmals seit 5 Jahren wieder deutliche Umsatzsteigerung Umsatz stärker gestiegen als der Markt und damit Marktanteile gewonnen Bereinigtes EBIT und Nettogewinn deutlich verbessert Leichter Zuwachs der Mitarbeiterzahl 1 bereinigt um Umsätze Werkzeugbau 2 bereinigt um Restrukturierungsaufwände und Einmaleffekte 9 Präsentation Dr. A. Ludwig / T. Spitzenpfeil

10 Segmentberichterstattung: Entwicklung nach Divisionen Sowohl Leuchten wie Komponenten tragen zum profitablen Wachstum bei Zumtobel Lighting Division TridonicAtco Division 1 5,3% 909,50 7,7% ,6 315,4 59,1 12,7% 66,6 28,25% ,50 Umsatz 2004/ /06 Ber. EBIT Umsatz 2004/ /06 Ber. EBIT 1 bereinigt um Umsätze Werkzeugbau 10 Präsentation Dr. A. Ludwig / T. Spitzenpfeil

11 Segmentberichterstattung: Entwicklung nach Regionen Märkte und neue Technologien als Wachstumstreiber Umsatzwachstum nach Regionen Westeuropa +7,1% Osteuropa: +12,8% Südeuropa: +13,5% DACH: bereinigt: +6,4% Amerika: +23,4% Asien: +11,5% Australien und Neuseeland 9% Asien 7% Amerika 3% Rest 1% DACH (Deutschland, Österreich, Schweiz) 24% Nordeuropa: -3,6% Australien und Neuseeland: -6,6% Südeuropa 9% Osteuropa 4% Sonstige Wachstumstreiber LED-Aktivitäten: +36,1% Anteil Neuprodukte: ZLD 25%, TAD 33% Nordeuropa 9% Erfolgreiche Einführung neuer Anwendungen Substitution von magnetischen Vorschaltgeräten durch elektronische Vorschaltgeräte schreitet weiter voran Westeuropa (Großbritannien, Frankreich und Benelux) 34% April 2005/06 11 Präsentation Dr. A. Ludwig / T. Spitzenpfeil

12 Entwicklung EBIT und bereinigtes EBIT Fortsetzung der kontinuierlichen Ergebnisverbesserung seit 2001/02 +38,6-29,3 Umsatzwachstum Reduzierung Herstellungskosten Anstieg Materialaufwand Anstieg F & E Sonstige Aufwendungen: Messe, neuer Markenauftritt, Anlaufkosten Wachstumsinitiativen 12 Präsentation Dr. A. Ludwig / T. Spitzenpfeil

13 Starke Verbesserung des Cash-Flows Reduktion der Nettoverbindlichkeiten Investitionen in Zukunftstechnologien >>Investition<< in die Zukunft ,1-22,3-49,6 1,5 71,8-29,7-1,1 41,0 in Mio EUR Cash Flow aus op. Erg. vor F & E F & E Investitionen Working Capital, Steuern, sonst. freier Cash Flow Zinsen sonstige Finanzierungsausgaben Nettoverschuldung 13 Präsentation Dr. A. Ludwig / T. Spitzenpfeil

14 Mitarbeiterzahlen Mitarbeiter von gesamt in Europa (76%) Mitarbeiter von gesamt in der Produktion (56%) Amerika Australien/Pazifik Asien Europa Mitarbeiter ges. Produktion F & E Verkauf & Logistik Verwaltung Mitarbeiter (inkl. Lehrlinge) Österreich: (VJ: 2.012) Mitarbeiter (inkl. Lehrlinge) Deutschland: 899 (VJ: 874) 14 Präsentation Dr. A. Ludwig / T. Spitzenpfeil

15 Fünfjahresübersicht 2002 bis 2006 Kontinuierliche Ergebnisverbesserung und Beginn einer neuen Wachstumsphase in Mio 2005/ / / / /02 Umsatz 1.184, , , , ,3 Bereinigtes EBITDA 138,2 132,0 125,4 120,9 n/a in % v. Umsatz 11,7% 11,7% 11,0% 10,2% n/a Bereinigtes EBIT 99,5 90,1 73,2 44,3 in % v. Umsatz 8,4% 8,0% 6,4% 3,7% 0,0% Jahresergebnis 43,6 29,1 12,6-38,2-99,2 in % v. Umsatz 3,7% 2,6% 1,1% -3,2% -8,0% Eigenkapitalrendite 22,0% 18,2% 9,1% <0 < 0 ROCE 16,6% 14,8% 11,5% 6,2% - Cashflow a. d. operativen Ergebnis 119,8 102,1 101,6 88,1 n/a Nettoverbindlichkeiten 356,1 397,1 447,1 494,2 668,9 Eigenkapitalquote in % d. Bilanzsumme 20,7% 17,0% 13,9% 11,9% 6,3% Investitionen 49,6 45,9 34,8 35,1 55,3 Mitarbeiter (FTE) Jahresende Präsentation Dr. A. Ludwig / T. Spitzenpfeil

16 Börsengang der Zumtobel AG Zumtobel-Aktie als attraktives Investment platziert Zumtobel Group Starke Marktposition Steigende Ertragskraft Wachstum Umsatz mit 6% deutlich stärker gestiegen als der Markt Marktanteile gewonnen Profilierung der Marken weiter vorangetrieben Restrukturierungsprogramm erfolgreich fortgesetzt Weitere Ergebnissteigerung Weitere Verringerung der Nettoverschuldung und Steigerung der Eigenkapitalquote Aufschwung der europäischen Baukonjunktur Erschließung neuer Marktsegmente Wachstum durch neue Technologien und Produkte Chancen, die Marktkonsolidierung voranzutreiben 16 Präsentation Dr. A. Ludwig / T. Spitzenpfeil

17 Die Zumtobel-Aktie seit 12. Mai 2006 Börsengang erfolgreich, aber Aktienkurs analog zum volatilen Marktumfeld ZAG AV Equity Px Last% ATX Erstnotiz am an der Wiener Börse Nettobetrag aus der Kapitalerhöhung: 153 Mio. EUR Ergebnis je Aktie: 1,17 EUR Streubesitz nach Börseneinführung: 60,4% nach Greenshoe Attraktive Dividendenpolitik ab Geschäftsjahr 2006/07: 30-50% des Nettogewinns angestrebt Aktuelle Analystenempfehlungen positiv 17 Präsentation Dr. A. Ludwig / T. Spitzenpfeil

18 Ausblick Zumtobel Group 2006/07 Marktumfeld Konjunkturelle Erholung unterstützt Wachstumskurs der Zumtobel Group Jährliche Wachstumsrate in % Wachstumsprognose für Nicht-Wohnbau gesamt Quelle: Euroconstruct, Juni 2006 Fortsetzung der konjunkturellen Erholung in Europa Spürbare Erholung im deutschen Markt Weiterhin starke konjunkturelle Entwicklung in China Weitere Erholung der Baukonjunktur Euroconstruct Non-Residential Total 2005: -0,3% (Schätzung) Euroconstruct Non-Residential Total 2006: +1,6% (Prognose) Lichtsektor gewinnt an Bedeutung Energieeffizienz Licht für menschliches Wohlbefinden 18 Präsentation Dr. A. Ludwig / T. Spitzenpfeil

19 Ausblick Zumtobel Group 2006/07 Meilensteine Zumtobel Group Starke Marktposition Steigende Ertragskraft Wachstum Thorn Internationalisierung des Produktportfolios Thorn Academy of Light / Home of Thorn Zumtobel Einführung Wohnraumleuchtenkollektion "Lighteriors" (Co-Branding Porsche Design) ZLD "New Performance Culture" zur Effizienzsteigerung der Vertriebsorganisation Weitere Optimierung der Supply Chain Schließung Werk Tettnang Inbetriebnahme Werk Rumänien Konsolidierung Leuchtenproduktion Australien Reduktion Fertigungstiefe West- Europa Ausbau Outsourcing und Offshoring Umsetzung Projekt "Salomon" Geographisches Wachstum: China, Südostasien, Osteuropa, USA Applikationen: Hotel & Wellness, Outdoor, Lichtsteuerung & Nachhaltigkeit, elektronische Vorschaltgeräte Neue Technologien: Ausbau LED-Aktivitäten Ledon und Lexedis Aufbau ca. 50 Mitarbeiter für LED in 06/07 LED-Zielumsatz mittelfrist. EUR 100 Mio 19 Präsentation Dr. A. Ludwig / T. Spitzenpfeil

20 Ausblick Zumtobel Group 2006/07 Ziele: Deutliches Ergebnis- und weiteres Umsatzwachstum Zumtobel Lighting Division Umsatz Verstärkte Nachfrage durch spürbaren konjunkturellen Aufschwung Erschließung neuer Marktsegmente und Wachstum in Asien und Osteuropa Profitabilität Konsolidierung von Werken und Verlagerung von Teilen der Produktion Ausblick der Gruppe Umsatz TridonicAtco Division Umsatz Zunehmende Substitution magnetischer Vorschaltgeräte durch innovative elektronische Vorschaltgeräte Schnelles Umsatzwachstum bei LED-Anwendungen durch Marktwachstum Profitabilität Höhere Margen bei elektronischen Vorschaltgeräten Hoher Anteil an neuen und innovativen Produkten EBIT 20 Präsentation Dr. A. Ludwig / T. Spitzenpfeil

21 Geschäftsbericht Zumtobel AG 2005/06 Siegrun Appelt: kw Arbeiten mit Licht Zur Künstlerin Siegrun Appelt, geb in Bludenz / Vorarlberg, lebt in Wien Seit 2003: Arbeiten mit Licht: Fokus auf Licht, Energie, Mensch und Umwelt Konzept Geschäftsbericht Ausgewählte Kunstprojekte (S. Appelt / A.T.Neubau) Wissenschaftliche Lesetexte (Michaela Christ) Graphik (John Russo / Surface) Arbeiten mit Licht Zusammenarbeit seit 2003 mit Zumtobel zur Realisierung der Lichtkunstprojekte von Siegrun Appelt Verwendung u.a. von Thorn Strahlern und TridonicAtco Betriebsgeräten Fotonachweis: A.T. Neubau MUMOK Museumsquartier Wien 2005/05 21 Präsentation Dr. A. Ludwig / T. Spitzenpfeil

22 Ausblick Geschäftsjahr 2006/07 Fortsetzung des Themas Energieeffizienz / Nachhaltigkeit durch Auslobung eines Preises durch die Zumtobel Group Internationaler Award der Zumtobel Group im Zweijahresturnus im Kontext Architektur & Stadtplanung Themenschwerpunkt Nachhaltigkeit / Energieeffizienz Ausrichtung des Preises auf zwei Zielgruppen Architekten / Architekturbüros für bereits realisierte, wegweisende Projekte Zukunftsweisende Nachwuchs- / Forschungsprojekte in universitären / forschenden Bereichen Zeitplan Preisverleihung Herbst Präsentation Dr. A. Ludwig / T. Spitzenpfeil

23 Terminhinweise Hauptversammlung & Ausstellung kw Datum: 27. Juli 2006 Ort Hauptversammlung: Kulturhaus Dornbirn Ort Ausstellung: Zumtobel Lichtforum Dornbirn Quartalsergebnis für das 1. Quartal (Mai - Juli) Datum: 19. September Präsentation Dr. A. Ludwig / T. Spitzenpfeil

24 24 Präsentation Dr. A. Ludwig / T. Spitzenpfeil

1 Präsentation Andreas Ludwig (CEO) 16. September 2008. Zumtobel AG

1 Präsentation Andreas Ludwig (CEO) 16. September 2008. Zumtobel AG 1 Präsentation Andreas Ludwig (CEO) 16. September 2008 Roadshow Präsentation 16. September 2008 Wien 2 Präsentation Andreas Ludwig (CEO) Agenda Organisation und Strategie 1. Quartal 2008/09 Ausblick >

Mehr

Zumtobel AG. IPO an der Wiener Börse Ein Erfahrungsbericht. Christian Hogenmüller Leiter Investor Relations. Zumtobel AG

Zumtobel AG. IPO an der Wiener Börse Ein Erfahrungsbericht. Christian Hogenmüller Leiter Investor Relations. Zumtobel AG Zumtobel AG IPO an der Wiener Börse Ein Erfahrungsbericht Christian Hogenmüller Leiter Investor Relations Zumtobel AG Der erfolgreiche Börsegang Ein Erfahrungsbericht Vor dem IPO: Das Unternehmen zur Kapitalmarktreife

Mehr

Willkommen bei der Deufol AG

Willkommen bei der Deufol AG Willkommen bei der Deufol AG 2011 Agenda 1 Das zurückliegende Jahr 2010 Ein Meilenstein der Unternehmensgeschichte 2 Jahresabschluss 2010 3 Erstes Quartal 2011 4 Planung 2011 / Strategie Seite 2 Das zurückliegende

Mehr

Klöckner & Co SE 2011: Absatz und Umsatz deutlich gesteigert, Konzernergebnis leicht positiv

Klöckner & Co SE 2011: Absatz und Umsatz deutlich gesteigert, Konzernergebnis leicht positiv Pressemitteilung Klöckner & Co SE Am Silberpalais 1 47057 Duisburg Deutschland Telefon: +49 (0) 203-307-2050 Fax: +49 (0) 203-307-5025 E-Mail: thilo.theilen@kloeckner.de Internet: www.kloeckner.de Datum

Mehr

Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. Juni 2015 Growing with Passion. Hans-Georg Frey (Vorsitzender des Vorstandes) Hamburg, 11.

Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. Juni 2015 Growing with Passion. Hans-Georg Frey (Vorsitzender des Vorstandes) Hamburg, 11. Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. Juni 2015 Growing with Passion Hans-Georg Frey (Vorsitzender des Vorstandes) Hamburg, 11. August 2015 Highlights Jungheinrich 2. Quartal 2015 Starke Performance

Mehr

Analystenpräsentation / Telefonkonferenz AC-Service AG Stuttgart, 8. Mai 2008

Analystenpräsentation / Telefonkonferenz AC-Service AG Stuttgart, 8. Mai 2008 Analystenpräsentation / Telefonkonferenz AC-Service AG Stuttgart, 8. Mai 2008 1 Disclaimer Soweit diese Dokumentation Prognosen, Schätzungen oder Erwartungen enthält, können diese mit Risiken und Ungewissheiten

Mehr

Was bringt die Post im ersten Quartal Dr. Rudolf Jettmar 10. Juni 2008

Was bringt die Post im ersten Quartal Dr. Rudolf Jettmar 10. Juni 2008 Was bringt die Post im ersten Quartal Dr. Rudolf Jettmar Der Post-Konzern im Überblick Brief Paket & Logistik Filialnetz Konzern Filialnetz 8,3% Paket & Logistik 31,9% Briefe Pakete Postdienstleistungen

Mehr

NEUE WACHSTUMSMÄRKTE. Achim Weick, CEO; Robert Wirth, Vorstand. Q1 2008 Telefonkonferenz vom 30.05.2008 1

NEUE WACHSTUMSMÄRKTE. Achim Weick, CEO; Robert Wirth, Vorstand. Q1 2008 Telefonkonferenz vom 30.05.2008 1 NEUE WACHSTUMSMÄRKTE Q1 2008 Telefonkonferenz vom 30.05.2008 Achim Weick, CEO; Robert Wirth, Vorstand Q1 2008 Telefonkonferenz vom 30.05.2008 1 Agenda Unser Unternehmen 1. Quartal 2008 Hervorragende Perspektiven

Mehr

Präsentation Journalisten-Call. Strategieprogramm onetui geht in nächste Phase - Der Konsolidierung folgt die Wachstumsoffensive

Präsentation Journalisten-Call. Strategieprogramm onetui geht in nächste Phase - Der Konsolidierung folgt die Wachstumsoffensive Präsentation Journalisten-Call Strategieprogramm onetui geht in nächste Phase - Der Konsolidierung folgt die Wachstumsoffensive Zukunftsgerichtete Aussagen Die vorliegende Präsentation enthält verschiedene

Mehr

Der erfolgreiche Börsegang. Ein Erfahrungsbericht. Vor dem IPO: Das Unternehmen zur Kapitalmarktreife führen

Der erfolgreiche Börsegang. Ein Erfahrungsbericht. Vor dem IPO: Das Unternehmen zur Kapitalmarktreife führen Zumtobel AG Der erfolgreiche Börsegang Ein Erfahrungsbericht Christian Hogenmüller Leiter Investor Relations 1 Erfolg durch Beteiligungsfinanzierung Der erfolgreiche Börsegang Ein Erfahrungsbericht Vor

Mehr

Ströer Media SE steigert Geschäftsergebnis deutlich und erhöht auf Basis eines starken Q3 die Guidance für 2014

Ströer Media SE steigert Geschäftsergebnis deutlich und erhöht auf Basis eines starken Q3 die Guidance für 2014 PRESSEMITTEILUNG Ströer Media SE steigert Geschäftsergebnis deutlich und erhöht auf Basis eines starken Q3 die Guidance für 2014 Konzernumsatz wächst um 18 Prozent auf 174,6 Millionen Euro im dritten Quartal

Mehr

Leitlinien zur Führung der Zumtobel Gruppe als Global Player der Lichtindustrie

Leitlinien zur Führung der Zumtobel Gruppe als Global Player der Lichtindustrie Leitlinien zur Führung der Zumtobel Gruppe als Global Player der Lichtindustrie Pressekonferenz mit dem neuen CEO der Zumtobel Gruppe, Ulrich Schumacher 22. November 2013 1 AGENDA Persönliche Vorstellung

Mehr

Drägerwerk AG & Co. KGaA Bilanzpressekonferenz Hamburg, 12.03.2013

Drägerwerk AG & Co. KGaA Bilanzpressekonferenz Hamburg, 12.03.2013 Image H 9.4 cm x W 27.53 cm Drägerwerk AG & Co. KGaA Bilanzpressekonferenz Hamburg, 2.03.203 Disclaimer Die in dieser Präsentation enthaltenen Informationen stellen weder ein Angebot zum Kauf von Wertpapieren

Mehr

Starkes Wachstum und Gewinnsteigerung

Starkes Wachstum und Gewinnsteigerung Jahresabschluss 2014 Medienmitteilung 13. Februar 2015 Starkes Wachstum und Gewinnsteigerung Schindler hat die eingeschlagene Wachstumsstrategie erfolgreich weitergeführt und 2014 mit einem starken vierten

Mehr

» Internationales Wachstum «Hauptversammlung EquityStory AG 2013, München, den 31. Mai 2013 Achim Weick, CEO und Robert Wirth, Vorstand

» Internationales Wachstum «Hauptversammlung EquityStory AG 2013, München, den 31. Mai 2013 Achim Weick, CEO und Robert Wirth, Vorstand » Internationales Wachstum «Hauptversammlung EquityStory AG 2013, München, den 31. Mai 2013 Achim Weick, CEO und Robert Wirth, Vorstand » Agenda «Unser Unternehmen Jahresabschluss 2012 Highlights im 1.

Mehr

DSW Hamburger Anlegerforum. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Hamburg, 10. Dezember 2012

DSW Hamburger Anlegerforum. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Hamburg, 10. Dezember 2012 DSW Hamburger Anlegerforum Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Hamburg, 10. Dezember 2012 Agenda 1 Deutsche Post DHL im Überblick 2 Mit unserer Strategie auf Kurs 3 Finanzergebnisse Q3 2012 4 Die Aktie

Mehr

Continental hebt Jahresprognose auf über 25 Milliarden Euro Umsatz und 9 Prozent bereinigte EBIT-Marge an

Continental hebt Jahresprognose auf über 25 Milliarden Euro Umsatz und 9 Prozent bereinigte EBIT-Marge an Pressemitteilung - 1 - Continental hebt Jahresprognose auf über 25 Milliarden Euro Umsatz und 9 Prozent bereinigte EBIT-Marge an Operatives Ergebnis (EBIT) steigt nach neun Monaten auf 1,38 Mrd Umsatz

Mehr

Geschäftsjahr 2014/15

Geschäftsjahr 2014/15 Geschäftsjahr 2014/15 Pressegespräch 3. Juni 2015 Herzlich willkommen! www.voestalpine.com Ergebnisse und Highlights GJ 2014/15 2 03.06.2015 Bilanzpressekonferenz 2015 Geschäftsjahr 2014/15 Wirtschaftliches

Mehr

EM.TV AG Presse - Telefonkonferenz. Unterföhring, 22. Mai 2007

EM.TV AG Presse - Telefonkonferenz. Unterföhring, 22. Mai 2007 EM.TV AG Presse - Telefonkonferenz Unterföhring, 22. Mai 2007 EM.TV Kernaussagen Erhebliche Verbesserung der Profitabilität im 1. Quartal 2007 Performance im 1. Quartal 2007 über den Erwartungen Konzentration

Mehr

K O N Z E R N UNTERNEHMENSPROFIL. April 2000 H U G O B O S S 1

K O N Z E R N UNTERNEHMENSPROFIL. April 2000 H U G O B O S S 1 H U G O B O S S K O N Z E R N UNTERNEHMENSPROFIL April 2000 H U G O B O S S 1 Inhalt BOSS Woman Seite 3 Mono-Marken-Shops Seite 7 Ergebnisausblick 2000 und mittelfristige Erwartungen Seite 8 Entwicklung

Mehr

Bilanzergebnis 2010/11 Pressekonferenz, Zumtobel Lichtforum Wien, 27. Juni 2011. Präsentation Dr. Harald Sommerer

Bilanzergebnis 2010/11 Pressekonferenz, Zumtobel Lichtforum Wien, 27. Juni 2011. Präsentation Dr. Harald Sommerer Bilanzergebnis 2010/11 Pressekonferenz, Zumtobel Lichtforum Wien, 27. Juni 2011 Präsentation Dr. Harald Sommerer 1 1 Zumtobel Highlights 2010/11 Euroshop Düsseldorf Kooperation Spar Österreich Swarovski,

Mehr

Herzlich Willkommen zur. 7. Hauptversammlung der SNP AG

Herzlich Willkommen zur. 7. Hauptversammlung der SNP AG [Bild] Herzlich Willkommen zur 7. Hauptversammlung der SNP AG Dr. Andreas Schneider-Neureither, Vorstand 23. Mai 2007 No. Höhepunkte 2006 SAP Premium Partner System Landscape Optimization Erste Projekte

Mehr

Hügli Gruppe 20.05.2015

Hügli Gruppe 20.05.2015 Hügli Gruppe 20.05.2015 Inhaltsübersicht Unternehmensexpansion Vertriebs- Divisionen Geographische Segmente. Strategische Ziele Kernkompetenzen Finanzkennzahlen Seite 2 Hügli Gruppe: Präsentation 2015

Mehr

Hauptversammlung Geschäftsjahr 2014/2015

Hauptversammlung Geschäftsjahr 2014/2015 Hauptversammlung Geschäftsjahr 2014/2015 DIRK KALIEBE 24. Juli 2015 Im Geschäftsjahr 2013/2014 haben wir erstmals nach fünf Jahren die schwarze Null erreicht. Heidelberger Druckmaschinen AG 2 Im Geschäftsjahr

Mehr

1. Halbjahr 2010: Linde setzt Aufwärtstrend fort und erwartet Ergebnis über Rekordjahr 2008

1. Halbjahr 2010: Linde setzt Aufwärtstrend fort und erwartet Ergebnis über Rekordjahr 2008 Pressemitteilung 1. Halbjahr 2010: Linde setzt Aufwärtstrend fort und erwartet Ergebnis über Rekordjahr 2008 Konzernumsatz um 11,5 Prozent auf 6,104 Mrd. EUR gewachsen Operatives Konzernergebnis* überproportional

Mehr

Hauptversammlung 20. März 2015

Hauptversammlung 20. März 2015 Hauptversammlung 20. März 2015 Inhalt 1 Ereignisse im Geschäftsjahr 2013/2014 und unsere Erfolgspotenziale 2 Geschäftsentwicklung t 2013/2014 3 Erstes Quartal 2014/2015 4 Ausblick 5 Aktie 6 Tagesordnung

Mehr

Telefonkonferenz Zwischenbericht 1. Januar bis 31. März 2011. Lübeck, 4. Mai 2011

Telefonkonferenz Zwischenbericht 1. Januar bis 31. März 2011. Lübeck, 4. Mai 2011 Telefonkonferenz Zwischenbericht 1. Januar bis 31. März 2011 Lübeck, 4. Mai 2011 Disclaimer Die in dieser Präsentation enthaltenen Informationen stellen weder ein Angebot zum Kauf von Wertpapieren noch

Mehr

Hauptversammlung 2014

Hauptversammlung 2014 Hauptversammlung 2014 23. Mai 2014 www.xing.com DR. THOMAS VOLLMOELLER - CEO 2 INITIATIVEN ZUR REVITALISIERUNG DES WACHSTUMS Situation 2012: Rückläufige Wachstumsraten Initiativen 2013 2009 45,1 Mio. 29%

Mehr

P R E S S E - I N F O R M A T I O N

P R E S S E - I N F O R M A T I O N P R E S S E - I N F O R M A T I O N 04. Mai 2005 Joachim Weith Tel.: 06172/6082101 Fax: 06172/6082294 e-mail: pr-fmc@fmc-ag.de www.fmc-ag.com Fresenius Medical Care AG veröffentlicht Geschäftszahlen des

Mehr

Bilanzpressekonferenz der ALBA SE 15. April 2015 Herzlich willkommen!

Bilanzpressekonferenz der ALBA SE 15. April 2015 Herzlich willkommen! Bilanzpressekonferenz der ALBA SE 15. April 215 Herzlich willkommen! Struktur der ALBA Group Stahl- und Metallrecycling Waste and Metalls Waste and Trading Dienstleistung Services Sorting und Facility

Mehr

FUCHS PETROLUB / Q1 2014 Presse-Telefonkonferenz

FUCHS PETROLUB / Q1 2014 Presse-Telefonkonferenz FUCHS PETROLUB / Q1 2014 Presse-Telefonkonferenz Stefan Fuchs, Vorsitzender des Vorstands Dr. Alexander Selent, Stv. Vorsitzender des Vorstands Mannheim, 5. Mai 2014 FUCHS ist gut in das Jahr 2014 gestartet

Mehr

H1/Q2 2014/15 ERGEBNISPRÄSENTATION. 5. Mai 2015

H1/Q2 2014/15 ERGEBNISPRÄSENTATION. 5. Mai 2015 H1/Q2 2014/15 ERGEBNISPRÄSENTATION 5. Mai 2015 Q2 2014/15 HIGHLIGHTS Starkes flächenbereinigtes Wachstum von 2,5% Höchstes seit sieben Jahren ( 2008) Positive Entwicklung in allen Regionen Leichte Unterstützung

Mehr

Halbjahresbericht per 30. Juni 2010. Georg Fischer AG. Präsentation zur Telefonkonferenz vom. 19. Juli 2010, 10:00 Uhr. Yves Serra CEO.

Halbjahresbericht per 30. Juni 2010. Georg Fischer AG. Präsentation zur Telefonkonferenz vom. 19. Juli 2010, 10:00 Uhr. Yves Serra CEO. Halbjahresbericht per 30. Juni 2010 Georg Fischer AG Präsentation zur Telefonkonferenz vom 19. Juli 2010, 10:00 Uhr Yves Serra CEO Roland Abt CFO Überblick 1. Halbjahr 2010- Auf einen Blick CEO Finanzberichterstattung

Mehr

Vorläufiger Bericht zum Geschäftsjahr 2013. Telefonkonferenz Presse, 11. Februar 2014 Roland Koch Vorstandsvorsitzender

Vorläufiger Bericht zum Geschäftsjahr 2013. Telefonkonferenz Presse, 11. Februar 2014 Roland Koch Vorstandsvorsitzender Vorläufiger Bericht zum Geschäftsjahr 2013 Telefonkonferenz Presse, 11. Februar 2014 Roland Koch Vorstandsvorsitzender Geschäftsjahr 2013 Erfolgreiche Entwicklung in einem herausfordernden Jahr Nach verhaltenem

Mehr

HUGO BOSS Hauptversammlung 2008. 8. Mai 2008 in Stuttgart

HUGO BOSS Hauptversammlung 2008. 8. Mai 2008 in Stuttgart HUGO BOSS Hauptversammlung 2008 8. Mai 2008 in Stuttgart HUGO BOSS Profil Marktführer im gehobenen Marktsegment der Herrenbekleidung dank einer klar fokussierten Markenphilosophie und der stetigen Erweiterung

Mehr

AC-Service AG 9 Monate 2007 Marco Fontana, CFO. Deutsches Eigenkapitalforum Herbst 2007, 14.11.2007, AC-Service AG

AC-Service AG 9 Monate 2007 Marco Fontana, CFO. Deutsches Eigenkapitalforum Herbst 2007, 14.11.2007, AC-Service AG AC-Service AG 9 Monate 2007 Marco Fontana, CFO 1 Überblick AC-Service im Überblick 9-Monats-Zahlen 2007 Zusammenfassung und Ausblick 12 Monate 2007 Fragen & Antworten Anhang und Kontakt 2 Kürzlich veröffentlicht

Mehr

Passion for Light Unternehmensporträt der Zumtobel Group Juli 2015

Passion for Light Unternehmensporträt der Zumtobel Group Juli 2015 Passion for Light Unternehmensporträt der Zumtobel Group Juli 2015 Die Inhalte im Überblick Die Zumtobel Group im Kurzporträt Konzernstruktur Unsere Marken Wachstumschancen 2 28.07.2015 Unternehmenspräsentation

Mehr

3. Quartalsbericht 2007

3. Quartalsbericht 2007 3. Quartalsbericht 2007 Kennzahlen Konzerndaten nach IFRS *) (in TEUR) 30. September 2007 30. September 2006 Gewinn- und Verlustrechnung Umsätze Betriebserfolg unverstr. Ergebnis (EGT) Konzernergebnis

Mehr

Stand: 7. Mai 2008 Telefonkonferenz zum 1. Quartal

Stand: 7. Mai 2008 Telefonkonferenz zum 1. Quartal Stand: 7. Mai 2008 Telefonkonferenz zum 1. Quartal 2 Fortsetzung des Wachstumskurses Mit fünf neuen Fonds ins Geschäftsjahr 2008 Umfassende Produktpipeline mit 12 Fonds aus den Asset-Klassen Schifffahrt,

Mehr

SIX erreicht starkes operatives Ergebnis im ersten Halbjahr 2013

SIX erreicht starkes operatives Ergebnis im ersten Halbjahr 2013 Medienmitteilung 28. August 2013 SIX erreicht starkes operatives Ergebnis im ersten Halbjahr 2013 SIX Selnaustrasse 30 Postfach 1758 CH-8021 Zürich www.six-group.com Media Relations: T +41 58 399 2227

Mehr

Quartalsbericht der Zumtobel AG 1. Mai bis 31. Juli 2006

Quartalsbericht der Zumtobel AG 1. Mai bis 31. Juli 2006 Quartalsbericht der Zumtobel AG 1. Mai bis 31. Juli 2006 Inhaltsverzeichnis 2 Übersicht Kennzahlen 3 Übersicht Kennzahlen... 3 Brief des Vorstands... 5 Light & Building 2006 - Messestände... 8 Konzernlagebericht...

Mehr

Johannes Hildenbrock Manager Investor Relations Kloster Maulbronn, 17. April 2012

Johannes Hildenbrock Manager Investor Relations Kloster Maulbronn, 17. April 2012 Unternehmenspräsentation Volksbank Bruchsal-Bretten eg SDK Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger e.v. Johannes Hildenbrock Manager Investor Relations Kloster Maulbronn, 17. April 2012 0 Vorbehalt bei zukunftsgerichteten

Mehr

Carlo Gavazzi mit erfreulichem Halbjahresergebnis. Umsatz- und Ertragssteigerung und weiterhin solide Finanzlage

Carlo Gavazzi mit erfreulichem Halbjahresergebnis. Umsatz- und Ertragssteigerung und weiterhin solide Finanzlage Medien-Information Carlo Gavazzi mit erfreulichem Halbjahresergebnis Umsatz- und Ertragssteigerung und weiterhin solide Finanzlage Steinhausen, 23. November 2010 Die Zuger Elektronikgruppe Carlo Gavazzi

Mehr

SAP Weltmarktführer bei Unternehmenssoftware. Innovativ. Wachstumsstark. Profitabel.

SAP Weltmarktführer bei Unternehmenssoftware. Innovativ. Wachstumsstark. Profitabel. SAP Weltmarktführer bei Unternehmenssoftware. Innovativ. Wachstumsstark. Profitabel. Präsentation DSW Aktienforum Dresden, 11. Juni 2014 Stephan Kahlhöfer, SAP Investor Relations Safe-Harbor-Statement

Mehr

Agenda. 1. adidas Group auf einen Blick. 2. Konzernstrategie. 3. Finanz-Highlights. 4. Ausblick

Agenda. 1. adidas Group auf einen Blick. 2. Konzernstrategie. 3. Finanz-Highlights. 4. Ausblick Agenda 1. adidas Group auf einen Blick 2. Konzernstrategie 3. Finanz-Highlights 4. Ausblick adidas Group Jahrzehntelange Tradition im Sport 3 adidas Group Unternehmenszentrale in Herzogenaurach einer der

Mehr

In den einzelnen Regionen und Produktbereichen der Gases Division hat sich das Geschäft wie folgt entwickelt:

In den einzelnen Regionen und Produktbereichen der Gases Division hat sich das Geschäft wie folgt entwickelt: 1. Halbjahr 2009: The Linde Group festigt operative Marge in schwierigem Marktumfeld Programm zur nachhaltigen Produktivitätssteigerung wirkt Operative Marge trotz Restrukturierungsaufwendungen auf 20,2

Mehr

MAYR-MELNHOF GRUPPE. Konzernergebnis 2014. 24. März 2015

MAYR-MELNHOF GRUPPE. Konzernergebnis 2014. 24. März 2015 MAYR-MELNHOF GRUPPE Konzernergebnis 2014 24. März 2015 Marktposition MM KARTON Weltweit größter Produzent von gestrichenem Recyclingkarton mit bedeutender Position in Frischfaserkarton MM PACKAGING Europas

Mehr

Konzernergebnis Q1 2008. Investorenpräsentation 16. Mai 2008

Konzernergebnis Q1 2008. Investorenpräsentation 16. Mai 2008 Konzernergebnis 2008 Investorenpräsentation Highlights 2008 Konzernumsatz um 6,0% auf 609,9 Mio EUR durch Einbeziehung neuer Tochtergesellschaften gesteigert Volumen und Umsatz im Quartalsvergleich 2008

Mehr

Dividendenvorschlag von 3,00 Euro führt das Feld der Solartitel im TecDAX an

Dividendenvorschlag von 3,00 Euro führt das Feld der Solartitel im TecDAX an Pressemitteilung der SMA Solar Technology AG SMA Solar Technology AG übertrifft Rekordergebnis des Vorjahres Umsatz auf 1,9 Mrd. Euro verdoppelt Rekord-EBIT-Marge von 26,9 % Hoher Cash Flow durch geringe

Mehr

AWD stärkt Marktposition in Deutschland

AWD stärkt Marktposition in Deutschland Corporate Release AWD stärkt Marktposition in Deutschland Deutschland-Umsatz steigt in herausforderndem Marktumfeld auf 185,9 Mio. (+0,6 %) Österreich und UK besonders betroffen durch Finanz- und Immobilienkrise

Mehr

Bilanzpressekonferenz 2015. Joachim Kreuzburg, CEO 2. März 2015

Bilanzpressekonferenz 2015. Joachim Kreuzburg, CEO 2. März 2015 Bilanzpressekonferenz 2015 Joachim Kreuzburg, CEO 2. März 2015 1 Hinweis Diese Präsentation enthält Aussagen über die zukünftige Entwicklung des Sartorius Konzerns. Die Inhalte dieser Aussagen können nicht

Mehr

Presse- und Analystenkonferenz Januar September 2011. Stephan Gemkow Vorstand Finanzen und Aviation Services Frankfurt/Main, 27.

Presse- und Analystenkonferenz Januar September 2011. Stephan Gemkow Vorstand Finanzen und Aviation Services Frankfurt/Main, 27. Presse- und Analystenkonferenz Stephan Gemkow Vorstand Finanzen und Aviation Services Frankfurt/Main, 27. Oktober 2011 0 Eckdaten des Konzerns Q1-Q3 2011 vs. VJ Umsatzerlöse 22.138 +9,6% -davon Verkehrserlöse

Mehr

Hauptversammlung 2012. Stuttgart, 22. Mai 2012

Hauptversammlung 2012. Stuttgart, 22. Mai 2012 Hauptversammlung 2012 Stuttgart, 22. Mai 2012 Hauptversammlung 2012 Ulrich Dietz, Vorsitzender des Vorstands Stuttgart, 22. Mai 2012 Hauptversammlung 2012 1 Geschäftsverlauf 2011 2 Positionierung 3 Ausblick

Mehr

Hauptversammlung Hauptversammlung 2014 2014. 18. Juni 2014 18. Juni 2014 Joyou AG Joyou AG. Aus Screen shots des deu GB erstellen

Hauptversammlung Hauptversammlung 2014 2014. 18. Juni 2014 18. Juni 2014 Joyou AG Joyou AG. Aus Screen shots des deu GB erstellen Hauptversammlung Hauptversammlung 2014 2014 18. Juni 2014 18. Juni 2014 Joyou AG Joyou AG Aus Screen shots des deu GB erstellen 0 Der Vorstand Jianshe CAI Chief Executive Officer Jilin CAI Chief Operating

Mehr

Bilanzmedienkonferenz vom 12. April 2011 Präsentation des Gruppenabschlusses 2010 bzw. 2010/11 [Pro Forma-Erfolgsrechnung]

Bilanzmedienkonferenz vom 12. April 2011 Präsentation des Gruppenabschlusses 2010 bzw. 2010/11 [Pro Forma-Erfolgsrechnung] Präsentation des Gruppenabschlusses 2010 bzw. 2010/11 [Pro Forma-Erfolgsrechnung] 1 Entwicklung und Verteilung des Nettoerlöses der Loeb Gruppe 2010 bzw. 2010/11 [Pro Forma-Erfolgsrechnung] in Mio. CHF

Mehr

P R E S S E - I N F O R M A T I O N

P R E S S E - I N F O R M A T I O N P R E S S E - I N F O R M A T I O N 30. April 2008 Joachim Weith Konzern-Kommunikation Tel.: 06172/6082101 Fax: 06172/6082294 e-mail: pr@fmc-ag.de www.fmc-ag.de Fresenius Medical Care mit sehr gutem Start

Mehr

Hauptversammlung 2014 Solarpraxis AG

Hauptversammlung 2014 Solarpraxis AG Hauptversammlung 2014 Solarpraxis AG 6. Oktober 2014, Berlin Inhalt 1. Geschäftsverlauf 2013 2. Ausblick 2014 3. Geschäftsbereiche 4. Beteiligungen 5. Aktie / Ausblick und Vorschläge 2 Inhalt 1. Geschäftsverlauf

Mehr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. September 2014 4. November 2014, 10:00 Uhr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. September 2014 4. November 2014, 10:00 Uhr 4. November 2014 - Es gilt das gesprochene Wort - Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG 4. November 2014, 10:00 Uhr Guten Morgen, meine Damen und Herren! Auf fünf Punkte gehe

Mehr

SFC Energy AG veröffentlicht Zahlen zum ersten Quartal 2015 Öl & Gasgeschäft trotz Marktumfeld stark Auf Vorjahresniveau

SFC Energy AG veröffentlicht Zahlen zum ersten Quartal 2015 Öl & Gasgeschäft trotz Marktumfeld stark Auf Vorjahresniveau SFC Energy AG Corporate News ISIN DE0007568578 SFC Energy AG veröffentlicht Zahlen zum ersten Quartal 2015 Öl & Gasgeschäft trotz Marktumfeld stark Auf Vorjahresniveau Konzernumsatz bei EUR 12,61 Mio.

Mehr

3U HOLDING AG Hauptversammlung. Marburg, 21. Mai 2015

3U HOLDING AG Hauptversammlung. Marburg, 21. Mai 2015 3U HOLDING AG Hauptversammlung Marburg, 21. Mai 2015 3U HOLDING AG Hauptversammlung Marburg, 21. Mai 2015 Michael Schmidt Sprecher des Vorstandes Agenda» Konzern- & Marktentwicklung» Konzernkennzahlen»

Mehr

Investor Relations Information

Investor Relations Information Ihr Ansprechpartner investor.relations@merckgroup.com Datum: 14. August 2012 Merck Q2 2012: Transformationsprozess zeigt erste Ergebnisse Merck erzielt solides Umsatzwachstum getragen von allen Sparten

Mehr

Hauptversammlung 2011. Dr. Henning Kreke g Vorsitzender des Vorstandes

Hauptversammlung 2011. Dr. Henning Kreke g Vorsitzender des Vorstandes Hauptversammlung 2011 Dr. Henning Kreke g Vorsitzender des Vorstandes Die DOUGLAS-Gruppe im Geschäftsjahr 2009/10 Umsatzanstieg t ti auf über 3,3 3 Milliarden Euro Deutschland: +47% 4,7 Ausland: + 2,1

Mehr

Wachstumschance Online-Gaming durch regionale Liberalisierung

Wachstumschance Online-Gaming durch regionale Liberalisierung Wachstumschance Online-Gaming durch regionale Liberalisierung Oktober 2009 www.bwin.org Agenda bwin Überblick Regionaler Fokus Finanzzahlen Ausblick Weltweit führender Anbieter Online-Sportwetten Eines

Mehr

adesso AG baut Umsatzerlöse im ersten Quartal 2015 organisch deutlich um 11 % aus / Ergebnis geprägt durch Investitionen und Lizenzgeschäft

adesso AG baut Umsatzerlöse im ersten Quartal 2015 organisch deutlich um 11 % aus / Ergebnis geprägt durch Investitionen und Lizenzgeschäft Corporate News adesso AG baut Umsatzerlöse im ersten Quartal 2015 organisch deutlich um 11 % aus / Ergebnis geprägt durch Investitionen und Lizenzgeschäft Zwischenmitteilung der adesso AG gemäß 37 WpHG

Mehr

VIG Stabilität auch in turbulentem Wirtschaftsumfeld. Aktienforum Börse Express Roadshow 15. Juni 2009

VIG Stabilität auch in turbulentem Wirtschaftsumfeld. Aktienforum Börse Express Roadshow 15. Juni 2009 VIG Stabilität auch in turbulentem Wirtschaftsumfeld Aktienforum Börse Express Roadshow 15. Juni 2009 Klare Wachstumsstrategie Erfolgreiches Geschäftsmodell 2 2005 Strategie 2008 Verrechnete Prämien: EUR

Mehr

Unternehmens- Präsentation

Unternehmens- Präsentation Unternehmens- Präsentation Mensch und Maschine Software SE April 28 Geschäftsmodell Mensch und Maschine Software SE ist einer der führenden Anbieter von CAD/CAM-Lösungen in Europa (CAD/CAM = Computer Aided

Mehr

ATOSS Software AG Excellence in Workforce Management Bilanzpressekonferenz, 11. März 2011. Christof Leiber, CFO, ATOSS Software AG

ATOSS Software AG Excellence in Workforce Management Bilanzpressekonferenz, 11. März 2011. Christof Leiber, CFO, ATOSS Software AG ATOSS Software AG Excellence in Workforce Management Bilanzpressekonferenz, 11. März 2011 Christof Leiber, CFO, ATOSS Software AG 1 2. Geschäftsentwicklung 2006 2010 3. Die ATOSS Aktie 4. Strategie und

Mehr

Bericht des Vorstandes Dr. Torsten Teichert. Hamburg, 29. Juni 2006

Bericht des Vorstandes Dr. Torsten Teichert. Hamburg, 29. Juni 2006 1 Bericht des Vorstandes Dr. Torsten Teichert Hamburg, 29. Juni 2006 Das Geschäftsjahr 2005: Fortsetzung des Erfolgskurses 80 70 60 50 40 Umsatz und EBIT in EUR Mio. 52,1 41,8 71,0 20 18 16 14 12 10 Konzernjahresüberschuss

Mehr

Allgeier Holding AG. Ungeprüfte Zwischenmitteilung zum 1. Quartal 2010 gemäß 37x WpHG

Allgeier Holding AG. Ungeprüfte Zwischenmitteilung zum 1. Quartal 2010 gemäß 37x WpHG Allgeier Holding AG Ungeprüfte Zwischenmitteilung zum 1. Quartal 2010 gemäß 37x WpHG Kennzahlen [in Mio. EUR] Q1 2010 Q1 2009 Veränderung Umsatzerlöse 62,1 55,0 +13 Personalaufwand 21,4 14,3 +50 34,5 26,0

Mehr

SAP Weltmarktführer bei Unternehmenssoftware. Innovativ. Wachstumsstark. Profitabel.

SAP Weltmarktführer bei Unternehmenssoftware. Innovativ. Wachstumsstark. Profitabel. SAP Weltmarktführer bei Unternehmenssoftware. Innovativ. Wachstumsstark. Profitabel. Frankfurter Anlegerforum, 11. November 2014 Stephan Kahlhöfer, SAP Investor Relations Safe-Harbor-Statement Sämtliche

Mehr

Abschluss per 30. Juni 2007

Abschluss per 30. Juni 2007 Abschluss per 30. Juni 2007 Telefonkonferenz K. E. Stirnemann CEO Erstes Semester 2007 GF nutzt die Gunst der Stunde und wächst ertragreich weiter. Kurt E. Stirnemann CEO Georg Fischer Telefonkonferenz

Mehr

Hauptversammlung XING AG 14. Juni 2012

Hauptversammlung XING AG 14. Juni 2012 Hauptversammlung XING AG 14. Juni 2012 Rede des Vorstandsvorsitzenden Dr. Stefan Groß-Selbeck Hamburg, 14. Juni 2012 Advertising Events e-recruiting... 2011: erfolgreiche Umsetzung der Strategie 2 Umwandlung

Mehr

Hauptversammlung» Karlsruhe, 29. April 2015

Hauptversammlung» Karlsruhe, 29. April 2015 EnBW Energie Baden-Württemberg AG Hauptversammlung» Karlsruhe, 29. April 2015 Frank Mastiaux Vorsitzender des Vorstands EnBW Energie Baden-Württemberg AG Seit Mitte 2013: Strategie EnBW 2020 mit klarem

Mehr

Repower-Gruppe. Telefonkonferenz Ergebnisse 1. Halbjahr 2015

Repower-Gruppe. Telefonkonferenz Ergebnisse 1. Halbjahr 2015 Repower-Gruppe Telefonkonferenz Ergebnisse 1. Halbjahr 2015 27. August 2015 Programm Begrüssung Werner Steinmann Überblick 1. Halbjahr 2015 Kurt Bobst Finanzielle Ergebnisse Stefan Kessler Ausblick Kurt

Mehr

Zwischenbericht zum 30. Juni 2015

Zwischenbericht zum 30. Juni 2015 12. August 2015 Zwischenbericht zum 30. Juni 2015 Telefonkonferenz Presse Per Utnegaard, CEO Eindrücke Bilfinger befindet sich in schwieriger Zeit Vertrauen von Öffentlichkeit und Kapitalmarkt nach Gewinnwarnungen

Mehr

Hauptversammlung der Infineon Technologies AG

Hauptversammlung der Infineon Technologies AG Hauptversammlung der Infineon Technologies AG Peter Bauer, CEO Infineon Technologies AG München, 11. Februar 2010 Inhalt Geschäftsjahr 2009 entschlossen auf Krise reagiert Refinanzierung gelöst Optimistischer

Mehr

KLÖCKNER & CO SE MIT RÜCKLÄUFIGEM ERGEBNIS IM 1. QUARTAL 2015. Umsatz akquisitions- und währungsbedingt um 8,0 % auf 1,7 Mrd.

KLÖCKNER & CO SE MIT RÜCKLÄUFIGEM ERGEBNIS IM 1. QUARTAL 2015. Umsatz akquisitions- und währungsbedingt um 8,0 % auf 1,7 Mrd. Pressemitteilung Klöckner & Co SE Am Silberpalais 1 47057 Duisburg Deutschland Telefon: +49 (0) 203-307-2050 Fax: +49 (0) 203-307-5025 E-Mail: christian.pokropp@kloeckner.com Internet: www.kloeckner.com

Mehr

GFT Technologies AG Vorläufige Zahlen 2010. Ulrich Dietz, Vorsitzender des Vorstands Stuttgart, 28. Februar 2011

GFT Technologies AG Vorläufige Zahlen 2010. Ulrich Dietz, Vorsitzender des Vorstands Stuttgart, 28. Februar 2011 GFT Technologies AG Vorläufige Zahlen 2010 Ulrich Dietz, Vorsitzender des Vorstands Stuttgart, 28. Februar 2011 Agenda 1 Vorläufige Zahlen 2010 2 Strategische Entwicklung 3 Ausblick GFT Gruppe 28. Februar

Mehr

MPC Münchmeyer Petersen Capital AG Präsentation des CEO Ulf Holländer zur Hauptversammlung 2015. Hamburg, 25. Juni 2015

MPC Münchmeyer Petersen Capital AG Präsentation des CEO Ulf Holländer zur Hauptversammlung 2015. Hamburg, 25. Juni 2015 MPC Münchmeyer Petersen Capital AG Präsentation des CEO Ulf Holländer zur Hauptversammlung 2015 Hamburg, 25. Juni 2015 Kennzahlen GuV 2014 5 GuV 2014 EUR Tsd. 2013 EUR Tsd. Umsatz 34.518 29.449 Sonstige

Mehr

Zwischenbericht Januar bis März 2015 GFT Technologies AG

Zwischenbericht Januar bis März 2015 GFT Technologies AG Zwischenbericht Januar bis März 2015 GFT Technologies AG Dr. Jochen Ruetz, CFO 13. Mai 2015 Auf einen Blick Die GFT Group ist globaler Partner für digitale Innovation. GFT entwickelt IT-Lösungen für den

Mehr

Analystenkonferenz der Bertrandt AG Dietmar Bichler, Vorsitzender des Vorstands. Frankfurt, 12. Dezember 2013

Analystenkonferenz der Bertrandt AG Dietmar Bichler, Vorsitzender des Vorstands. Frankfurt, 12. Dezember 2013 Analystenkonferenz der Bertrandt AG Dietmar Bichler, Vorsitzender des Vorstands Frankfurt, 12. Dezember 2013 Werte schaffen. Wachstum sichern. Analystenkonferenz 2013 Bertrandt AG 2013-12 Bi 1 Bertrandt

Mehr

TELEFONKONFERENZ 1. - 3. Quartal 2008. 7. November 2008

TELEFONKONFERENZ 1. - 3. Quartal 2008. 7. November 2008 TELEFONKONFERENZ 1. - 3. Quartal 2008 7. November 2008 Agenda Überblick Q1 Q3 2008 Dr. Helmut Leube, Vorstandsvorsitzender Finanzkennzahlen Q1 Q3 2008 Helmut Meyer, Finanzvorstand Ausblick und Maßnahmenpaket

Mehr

Herzlich Willkommen. zur. Hauptversammlung. der FORIS AG. am 30. Juni 2009 in Bonn

Herzlich Willkommen. zur. Hauptversammlung. der FORIS AG. am 30. Juni 2009 in Bonn 1 Herzlich Willkommen zur Hauptversammlung der FORIS AG am 30. Juni 2009 in Bonn 2 Begrüßung und Eröffnung durch den Vorsitzenden des Aufsichtsrats Fragenstellung der Aktionäre Pause und Imbiss Beantwortung

Mehr

Presse-Information =>

Presse-Information => Bitte sofort weiterleiten! Presse-Information => Press Release. Communiqué de Presse. LINDE AG Unternehmenszentrale Unternehmenskommunikation Comunicado de Prensa. Comunicato Stampa Abraham-Lincoln-Str.

Mehr

Teles AG. Kaufen (unverändert) Research-Update 23. Dezember 2003. Teles AG

Teles AG. Kaufen (unverändert) Research-Update 23. Dezember 2003. Teles AG Research-Update 23. Dezember 2003 Teles AG Teles AG Highlights Erneut gutes Quartalsergebnis: Bei einem Umsatz von 19,4 Mio. Euro erzielte Teles ein EBT von 4,0 Mio. Euro. Damit wächst das Unternehmen

Mehr

QUALITÄT FÜR IHR ZUHAUSE. URBANARA Home AG Nachtrag Equity Story August 2014

QUALITÄT FÜR IHR ZUHAUSE. URBANARA Home AG Nachtrag Equity Story August 2014 QUALITÄT FÜR IHR ZUHAUSE URBANARA Home AG Nachtrag Equity Story August 20 Die Entscheidung keine weitere Media mehr einzusetzen hat starke Auswirkungen auf die Umsatzziele von URBANARA Die URBANARA Gruppe

Mehr

Ulrich Dietz, Vorsitzender des Vorstands Stuttgart, 31. Mai 2011

Ulrich Dietz, Vorsitzender des Vorstands Stuttgart, 31. Mai 2011 Hauptversammlung 2011 Ulrich Dietz, Vorsitzender des Vorstands Stuttgart, 31. Mai 2011 Hauptversammlung 2011 1 Geschäftsverlauf 2010 2 Strategische Entwicklung 3 Ausblick Geschäftsverlauf 2010 GFT auf

Mehr

UNIQA Insurance Group AG Geschäftsjahr 2013 vorläufige Daten

UNIQA Insurance Group AG Geschäftsjahr 2013 vorläufige Daten UNIQA Insurance Group AG Geschäftsjahr 2013 vorläufige Daten Alle Angaben zum Geschäftsjahr 2013 basieren auf vorläufigen und nicht geprüften Daten. 28. Februar 2014 Andreas Brandstetter, CEO Hannes Bogner,

Mehr

AIR BERLIN PLC QUARTALSPRÄSENTATION, JANUAR MÄRZ 2011. Berlin, 18. Mai 2011

AIR BERLIN PLC QUARTALSPRÄSENTATION, JANUAR MÄRZ 2011. Berlin, 18. Mai 2011 AIR BERLIN PLC QUARTALSPRÄSENTATION, JANUAR MÄRZ 2011 Berlin, 18. Mai 2011 airberlin Q1 2011 Ergebnis [Mio. EUR] Umsatz Leichter Umsatzanstieg bedingt durch gestiegene Auslastung, jedoch entgegen der Erwartungen

Mehr

Von Roll Holding AG Geschäftsentwicklung im Jahr 2014. 18. März 2015

Von Roll Holding AG Geschäftsentwicklung im Jahr 2014. 18. März 2015 Von Roll Holding AG Geschäftsentwicklung im Jahr 2014 18. März 2015 Von Roll Gruppe / Überblick Geschäftsentwicklung In MCHF 2014 2013 * Bestellungseingang 416 436 Umsatz 419 418 Bruttogewinn 71 72 EBIT

Mehr

Neuausrichtung der Vossloh-Gruppe. DVFA-Veranstaltung am 16. Juli 2002 im Hause der Deutschen Bank AG, Frankfurt am Main

Neuausrichtung der Vossloh-Gruppe. DVFA-Veranstaltung am 16. Juli 2002 im Hause der Deutschen Bank AG, Frankfurt am Main Neuausrichtung der Vossloh-Gruppe DVFA-Veranstaltung am 16. Juli 2002 im Hause der Deutschen Bank AG, Frankfurt am Main Die Strategie Vossloh wird zum wachstumsorientierten Verkehrstechnologie -Unternehmen

Mehr

Bilfinger SE Zwischenbericht zum 30. Juni 2014

Bilfinger SE Zwischenbericht zum 30. Juni 2014 Bilfinger SE Telefonkonferenz Presse, 11. August 2014 Joachim Müller CFO Ad-hoc Meldung, 4. August 2014 Wechsel im Vorstandsvorsitz: Herbert Bodner hat interimistisch die Nachfolge von Roland Koch angetreten

Mehr

Herzlich willkommen zum Bilanzmediengespräch vom. 25. März 2014. Präsentation Gruppenabschluss 2013

Herzlich willkommen zum Bilanzmediengespräch vom. 25. März 2014. Präsentation Gruppenabschluss 2013 Herzlich willkommen zum Bilanzmediengespräch vom 25. März 2014 Präsentation Gruppenabschluss 2013 Bilanzgespräch vom 25. März 2014 1 Indikator 1 Umsatz: Umsatzsteigerung & Erhöhung der Flächenrentabilität

Mehr

Telefonkonferenz Q1-Q3 2013

Telefonkonferenz Q1-Q3 2013 Telefonkonferenz Q1-Q3 7. November Dr. Helmut Leube, CEO Dr. Margarete Haase, CFO Agenda Überblick Q1-Q3 Ausblick Anhang 2 Eckdaten Q1-Q3 Veränderung ggü. Q1-Q3 2012 Q3 Veränderung ggü. Q2 Auftragseingang

Mehr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 31. März 2014 6. Mai 2014, 10:00 Uhr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 31. März 2014 6. Mai 2014, 10:00 Uhr 6. Mai 2014 - Es gilt das gesprochene Wort - Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG 6. Mai 2014, 10:00 Uhr Guten Morgen, meine Damen und Herren! Im Jahr 2014 stellen wir zwei

Mehr

P R E S S E - I N F O R M A T I O N

P R E S S E - I N F O R M A T I O N P R E S S E - I N F O R M A T I O N 4. Mai 2010 Joachim Weith Konzern-Kommunikation Tel.: 06172/6082101 Fax: 06172/6082294 e-mail: pr@fmc-ag.de www.fmc-ag.de Fresenius Medical Care startet erfolgreich

Mehr

Gute Q3-Ergebnisse Herausforderungen im Sektor Energy Drittes Quartal, GJ 2014, Telefonkonferenz für Analysten und Journalisten 31.

Gute Q3-Ergebnisse Herausforderungen im Sektor Energy Drittes Quartal, GJ 2014, Telefonkonferenz für Analysten und Journalisten 31. Joe Kaeser, Vorstandsvorsitzender Ralf P. Thomas, Finanzvorstand Gute Q3-Ergebnisse Herausforderungen im Sektor Energy Drittes Quartal, GJ 2014, Telefonkonferenz für Analysten und Journalisten Siemens

Mehr

Commerzbank kann Kapitalanforderungen der European Banking Authority (EBA) aus eigener Kraft erfüllen

Commerzbank kann Kapitalanforderungen der European Banking Authority (EBA) aus eigener Kraft erfüllen Commerzbank kann Kapitalanforderungen der European Banking Authority (EBA) aus eigener Kraft erfüllen Pressegespräch Commerzbank hat in den letzten drei Jahren Risiken stark reduziert Bilanzsumme Deutliche

Mehr

Investorenpräsentation. September 2012

Investorenpräsentation. September 2012 Investorenpräsentation September 2012 1 Disclaimer Hinweis: Hinweis: Diese Präsentation enthält Aussagen zur zukünftigen Geschäftsentwicklung des Vossloh-Konzerns, die auf Annahmen und Schätzungen der

Mehr