SAP VIRTUAL AGENCY ERSTE SCHRITTE

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "SAP VIRTUAL AGENCY ERSTE SCHRITTE"

Transkript

1 ERSTE SCHRITTE

2 INHALTSVERZEICHNIS Einführung 3 Erste Schritte 5 Erstellung von Kampagnen und Begleitmaterial 8 Anpassung und Umsetzung Einer Vorgepackten Kampagne 10 Erstellung eigener Kampagnen 12 Erstellung der Startseite 13 Erstellung von Events 14 Kampagnenbericht 19 Weitere Informationen und Beratung by SAP AG. Alle Rechte vorbehalten

3 ERHALTEN DES BEGONNENEN FÜHRERS Die SAP Virtual Agency bietet SAP Partnern Wettbewerbsvorteile durch den Einsatz innovativer Technologien und bewährter Praktiken, die erhöhte Nachfrage seitens Ihrer Kunden generieren und den Umsatz beschleunigen. Die SAP Virtual Agency ermöglicht das Anpassen oder Erstellen von Ressourcen für Marketingkampagnen zur Verkaufsförderung von SAP- Dienstleistungen und -Lösungen. Entwickeln, adaptieren und realisieren Sie hochwirksame Marketingkampagnen schnell und effizient. Mithilfe der SAP Virtual Agency können Sie Kunden und Interessenten gezielt mit einer beeindruckenden Bibliothek an Werbematerialien ansprechen, ohne Honorare an Agenturen oder Designer zahlen zu müssen. Wählen Sie aus einem vielfältigen Angebot an Marketingstrategien aus: s Landingpages mit zugehörigen Registrierungsseiten Postkarten Erfolgsgeschichten von Kunden Der Leitfaden Erste Schritte zeigt Ihnen, wie Sie diese Ressourcen auswählen, anpassen und aktualisieren und Ihre eigenen Direktmailing- oder - Kampagnen mit vorgeschlagenen oder eigenen Texten und visuell ansprechenden Vorlagen erstellen können direkt über Ihren Webbrowser. SAP Virtual Agency ermöglicht außerdem die Erstellung, Verwaltung und Unterstützung von Live- und Online-Events mit minimalem Aufwand. SAP Virtual Agency steht folgenden Partnern zur Verfügung: SAP PartnerEdge Services Partner SAP PartnerEdge Software Solution Partner SAP PartnerEdge Channel Partner SAP Extended Business Member Wir haben Schulungsmodule entwickelt, um Ihnen die Verwaltung Ihrer Kampagnen und Events mit der SAP Virtual Agency zu erleichtern SAP Virtual Agency Schulungsvideos Nähere Informationen über Kampagnen mit SAP Virtual Agency erhalten Sie unter Nähere Informationen über Kampagnen mit SAP Virtual Agency erhalten Sie unter Beginnen Sie noch heute mit dem Ausbau Ihrer Geschäftsmöglichkeiten! by SAP AG. Alle Rechte vorbehalten

4 ERSTE SCHRITTE

5 ERSTE SCHRITTE Schritt eins: Systemanforderungen überprüfen Vor Beginn vergewissern Sie sich, dass Ihr System folgende Systemanforderungen erfüllt, sodass alle Funktionen der SAP Virtual Agency optimal genutzt werden können: Für Windows-Benutzer: Windows 7, Windows Vista oder Windows XP Service Pack 2 Intel Pentium III Prozessor mit 450MHz oder schneller oder gleichwertiges System mindestens 128MB Hauptspeicher Schritt zwei: SAP Virtual Agency aufrufen Wenn Sie bereits über einen Benutzernamen und ein Passwort für die SAP Virtual Agency verfügen, können Sie sich bereits über SAPVirtualAgency.com anmelden. Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, registrieren Sie sich bitte auf der Seite SAPVirtualAgency.com/Enroll.aspx Bei Ihrer ersten Anmeldung werden die allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Nutzung der SAP Virtual Agency angezeigt. Bitte lesen und bestätigen Sie die allgemeinen Geschäftsbedingungen, bevor Sie fortfahren. Für Mac-Benutzer: Apple Mac OS X oder höher Intel Core Duo 1.83GHz oder schnellerer Prozessor mindestens 128MB Hauptspeicher Einer der folgenden Browser: Internet Explorer 7 oder höher Firefox 3.0 Safari 3.0 Chrome Microsoft Silverlight 3.0 hier herunterladen: by SAP AG. Alle Rechte vorbehalten

6 ERSTE SCHRITTE Schritt drei: Aktualisierung Ihres Benutzerprofils Nach Ihrer erfolgreichen Anmeldung empfehlen wir, zunächst das Profil Ihres Accounts zu vervollständigen. Auf diese Weise maximieren Sie die Wirkung Ihrer Kampagnen und und kürzen den Erstellungsprozess weiterer Kampagnen ab. Aktualisieren Sie Ihre Kontaktdaten in Mein Profil. In Allgemeine Informationen aktualisieren Sie Namen und Firmenfarbe (Corporate Identity) Ihres Unternehmens. Diese Einstellungen werden als Standardwerte für Ihre Kampagnen verwendet. Laden Sie Ihr Firmenlogo. Ergänzen Sie Links zu Ihren Profilen in sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter oder LinkedIn. Fügen Sie weitere Benutzer Ihres Unternehmens hinzu. Ergänzen und verwalten Sie Ihre Datenschutzerklärung, -Fußzeile und mehr. Um Ihr Profil zu aktualisieren, klicken Sie auf Diese Website personalisieren im linken oberen Bildschirmbereich der SAP Virtual Agency-Startseite by SAP AG. Alle Rechte vorbehalten

7 ERSTE SCHRITTE Schritt vier: Was möchten Sie tun? Ihr Profil ist nun fertig eingerichtet. Die SAP Virtual Agency ermöglicht die Umsetzung eines breiten Spektrums an Marketingstrategien und stellt hierzu die erforderlichen Inhalte und Vorlagen bereit. Sie können noch heute mit der Nutzung der SAP Virtual Agency beginnen. Beispiele für Einsatzmöglichkeiten sind: 1. Auswahl, Anpassung und Umsetzung fertiger Kampagnen mit Vorschlägen für Werbeaussagen und Werbeangeboten 2. Erstellung eigener Marketingkampagnen von Grund auf mithilfe von flexiblen, - mit eigenen Texten versehenen - Vorlagen für s, Startseiten, Postkarten und vieles andere 3. Einrichten oder Kopieren, Verwaltung und Nachverfolgung von Live- und Online-Events 4. Auswertungen, Überprüfungen und Analysen by SAP AG. Alle Rechte vorbehalten

8 ERSTELLUNG VON KAMPAGNEN UND BEGLEITMATERIAL

9 ERSTELLUNG VON KAMPAGNEN UND BEGLEITMATERIAL In der SAP Virtual Agency Kampagnenzentrale haben Sie die Wahl zwischen mehreren SAP-Kampagnen mit Vorschlägen für Werbeaussagen ( vorgetextete Kampagne ), deren Inhalte Sie an Ihre spezifischen Anforderungen anpassen können. Alternativ stehen Ihnen offene, freiverfügbare Vorlagen zur vollständigen Entwicklung Ihrer eigenen Kampagne zur Verfügung. Die Entscheidung zwischen diesen beiden Optionen liegt ganz bei Ihnen. Bei beiden Optionen können Sie zwischen verschiedenen Marketingstrategien wie s, Landing Pages/Microsites oder Direktmailing wählen. Folgen Sie einfach den Schritten, die in diesem Leitfadens beschrieben werden by SAP AG. Alle Rechte vorbehalten

10 ANPASSUNG UND UMSETZUNG EINER VORGETEXTETEN KAMPAGNE Schritt eins: Auswahl der passenden Kampagne Sie haben die Wahl aus einer reichhaltigen Palette von Kampagnen. Aber welche erfüllt Ihre aktuellen Anforderungen am besten? Nutzen Sie die Filterund Suchfunktionen der Website zur Bestimmung der passenden Kampagne. 1. Rufen Sie Die Kampagnenzentrale auf, indem Sie auf der Startseite der SAP Virtual Agency auf die Schaltfläche Kampagnenzentrale klicken. 2. Wenn Sie eine bestimmte Kampagne suchen, können Sie den Kampagnennamen oder entsprechende Schlüsselwörter in das Suchfeld eingeben. Schritt zwei: Anpassung Ihrer Kampagne Auf der Seite Kampagnen-Übersicht werden alle Informationen zur jeweiligen Kampagne angezeigt wie Zielsetzung der Kampagne, Zielgruppen, Kampagnenangebote (z. B. Whitepaper, Webcast) oder Ressourcen (z. B. TelemarketingSkript für Partner) sowie die verfügbaren Kampagnenstrategien. Sobald Sie eine Kampagne ausgewählt haben, die Sie starten wollen, folgen Sie den unten angegebenen Schritte zur Erstellung einer , Startseite, Direktmailing und alle weitere. 3. Oder, wenn Sie eine Kampagne für spezifische Geschäftsanforderungen suchen, können Sie mithilfe der Filterfunktion die Liste der verfügbaren Kampagnen je nach Zielgruppe, Marktsegment, vertikaler Branche und SAP-Lösung(en) eingrenzen. 4. Ihre Suche und die Ergebnisse werden unten angezeigt. Wählen Sie die Kampagne aus, die Sie anpassen möchten. Anschließend werden Sie auf die Seite Kampagnen-Übersicht weitergeleitet by SAP AG. Alle Rechte vorbehalten

11 ANPASSUNG UND UMSETZUNG EINER VORGETEXTETEN KAMPAGNE 1. In der linken Spalte der Seite Kampagnen-Übersicht sehen Sie eine Liste anpassbarer Kampagnenaktivitäten wie s, Ladingpages und Postkarten. 2. Klicken Sie auf die Aktivität, die Sie anpassen wollen. 3. Wählen Sie Ihr Firmenlogo aus. Sollte Ihr Firmenlogo nicht angezeigt werden, bearbeiten Sie Ihr Profil, um Ihr Firmenlogo hinzuzufügen. 4. Wählen Sie ein Bild aus angebotenen Fotobibliothek aus oder laden Sie eine eigene Bilddatei hoch (Wichtig: Für eine Verwendung müssen die Nutzungsrechte an dem Bild besitzen). 5. Fahren Sie mit der Anpassung des übrigen Teils des Formulars fort. 6. Klicken Sie auf Vorschau, um Ihre Eingaben zu überprüfen. 7. Um die Anpassung abzuschließen, klicken Sie auf Änderungen bestätigen oder Fertigstellen. 8. Geben Sie für Ihr Dokument einen Dateinamen ein. 9. Bitte denken Sie daran, falls Sie mit einer auf eine Landingpage aufmerksam machen wollen, diese zu erstellen und die Adresse dieser Landingpage in Ihrer zu vermerken. Manche Kampagnen enthalten bereits eine vorgefertige Kombination Landingpage- , die in einem Schritt erstellt werden und Sie sich nicht um das Einfügen der entsprechenden Adresse mehr kümmern müssen. 10. Laden Sie Ihre Kampagneaktivität (für sogenannte Offline Maßnahmen wie Postkarten) herunter oder speichern Sie diese auf Ihrem Rechner ab 11. Für -Kampagnen sind einige zusätzliche Schritte notwendig, um die korrekte Durchführung der Kampagne zu gewährleisten. Senden Sie eine an sich selbst. Überprüfen Sie die auf Fehler und nehmen Sie gegebenenfalls Änderungen vor. Laden Sie Ihre Kontaktliste hoch oder wählen Sie Kontakte aus einer existierenden Liste aus. Legen Sie Datum und Uhrzeit für die Versendung der fest. Schicken Sie die Kampagne an SAP zur Überprüfung und Freigabe. Die Freigabe der Kampagne kann bis zu zwei Werktage dauern. Bitte bedenken Sie dies bei der zeitlichen Planung Ihrer Kampagne. Wie auch bei anderen -Marketingsystemen kann eine einmal eingesandte und freigegebene Kampagne nicht mehr abgebrochen werden. Bitte stellen Sie daher eine gründliche Prüfung Ihrer Kampagne vor dem Abschicken an SAP sicher. Klicken Sie nun auf Campaign Center zur Anpassung der übrigen Komponenten sofern erforderlich by SAP AG. Alle Rechte vorbehalten

12 ERSTELLUNG EIGENER KAMPAGNEN Alternativ können Sie mithilfe unserer offenen Vorlagen (ohne vorgefertigte Kampagneninhalte) eigene Kampagnen erstellen. Wählen Sie hierzu im Menü rechts die gewünschte Strategie für Ihre Kampagne aus by SAP AG. Alle Rechte vorbehalten

13 ERSTELLUNG DER ZIELSEITE (LANDINGPAGE) Bei der Erstellung einer Zielseite oder Landingpage, welche auch immer eine Registrierungseite für Ihre Kunden enthält, damit Sie die Kontaktdaten für eine spätere Leadgenerierung benützen können, gehen Sie wie folgt vor: 1. Wählen Sie Ihr Firmenlogo und ein Bild aus der Fotobibliothek aus. 2. Ihr Firmenlogo sollte zu diesem Zeitpunkt bereits hochgeladen sein, wenn Sie die Ersten Schritte zur Vervollständigung Ihres Account-Profils befolgt haben. 3. Nutzen Sie das Formular, um die Inhalte der Zielseite einzufügen. 4. Sie können sich nun eine Vorschau anzeigen lassen, um die soeben erstellte Zielseite zu überprüfen. 5. Bei dieser letzten Vorschau-Etappe können Sie noch einmal zurückkehren, um Korrekturen und Änderungen vorzunehmen, oder die Erstellung der Zielseite abschließen. 6. Geben Sie nun einen Namen für die neue Kampagnen-Ressource ein. Dieser Name wird im Activity Center als Referenz verwendet. 7. Wenn Sie per -Benachrichtigung informiert werden wollen, sobald ein Benutzer das Registrierungsformular auf der Zielseite ausfüllt, markieren Sie bitte das entsprechende Kästchen. 8. Alle Benutzer, die das Formular auf der Zielseite ausfüllen, können einer bestehenden oder neuen Kontaktliste hinzugefügt werden. Wählen Sie die gewünschte Option aus dem Dropdown-Menü aus by SAP AG. Alle Rechte vorbehalten

14 ERSTE SCHRITTE Bei Fertigstellung der Startseite erhalten Sie einen personalisierten Link, über den Ihre Zielseite aufgerufen werden kann. Sie können diesen Link in eine andere Website oder einfügen. Mit der Fertigstellung Ihrer Zielseite können Sie nun eine an einen oder mehrere Kontakte verschicken. Um zu beginnen, klicken Sie auf senden by SAP AG. Alle Rechte vorbehalten

15 ERSTELLUNG VON EVENTS

16 ERSTELLUNG VON VERANSTALTUNGEN Die Veranstaltungszentrale ermöglicht eine unkomplizierte Erstellung von Live- Events und virtuellen Events zur Nachfragegenerierung. Außerdem können Sie die Veranstaltung über soziale Netzwerke und -Einladungen bekannt machen Nutzen Sie die bereits vorhandenen Ressourcen zur Unterstützung Ihres Events sowie die Funktionen zur Nachverfolgung und Verwaltung der Events und Teilnehmer. Erweist sich der Event als erfolgreich, können Sie ihn problemlos kopieren und an einem beliebigen Datum wiederholen. Schritt eins: Erstellung eines benutzerdefinierten Live- oder Online-Events 1. Rufen Sie die Veranstlungszentrale auf, indem Sie auf die Schaltfläche Veranstaltungen auf der Startseite der SAP Virtual Agency klicken. 2. Klicken Sie auf Live-Veranstaltung oder Virtuelle Veranstaltung. 3. Wählen Sie Ihre Zielgruppe durch das Markieren der entsprechenden Kästchen aus. 4. Auf die gleiche Weise wählen Sie die angebotenen Lösungen und vertikalen Branchen aus. 5. Anschließend klicken Sie auf Weiter. 6. Geben Sie die Logistikdaten des Events ein. 7. Klicken Sie auf Zurück, um auf die vorherige Seite aufzurufen, oder auf Weiter, um fortzufahren. 8. Geben Sie den Ort der Veranstaltung ein (für persönliche Veranstaltungen) oder die Daten des virtuellen Events (für Online-Events). 9. Klicken Sie auf Zurück, um die vorherige Seite aufzurufen, oder auf Weiter, um fortzufahren. 10. Geben Sie den Veranstaltungsort ein (nur bei Live-Events). Klicken Sie auf Weiter. 11. Unter Optionen konfigurieren geben Sie die angestrebte Teilnehmerzahl an und entscheiden, ob der Event durch externe Suchanfragen gefunden werden darf und die Wegbeschreibung verborgen bleiben soll. 12. Klicken Sie auf Zurück, um auf die vorherige Seite zurückzugehen, oder auf Weiter, um fortzufahren. 13. Überprüfen Sie die Zusammenfassung der Anmeldung. Klicken Sie auf Bearbeiten, um notwendige Änderungen vorzunehmen. 14. Klicken Sie auf Speichern und aktivieren oder Speichern und später aktivieren. 15. Wenn Sie den Event sofort aktivieren, erhalten Sie den Eventcode und die URL für die Anmeldung. 16. Um den Event zu einem späteren Zeitpunkt zu aktivieren, klicken Sie auf Meine Events und rufen Sie dort den Event auf by SAP AG. Alle Rechte vorbehalten

17 ERSTELLUNG VON VERANSTALTUNGEN Sofern Sie sich nicht dafür entschieden haben, den Event vor externen Suchanfragen zu verbergen, sind die Eventdaten über öffentlich zugänglich. Bei der Festlegung der Uhrzeit eines Live-Events, vergewissern Sie sich, dass die Uhrzeit in der Zeitzone des Veranstaltungsorts angegeben werden muss. Schritt zwei: Nachverfolgung und Verwaltung des Events Rufen Sie Meine Veranstaltungen über die obere Navigationsleiste in der Veranstaltungszentrale auf. Hier können Sie die Eventdaten bearbeiten oder löschen, die Teilnehmerliste anzeigen und verwalten und den Event über soziale Netzwerke publik machen. Wir empfehlen außerdem, den Text so kurz wie möglich zu halten und die Werbeaussagen auf Ihre Zielgruppe abzustimmen by SAP AG. Alle Rechte vorbehalten

18 ERSTELLUNG VON VERANSTALTUNGEN Schritt drei: Events kopieren 1. Wählen Sie einen Event aus dem Dropdown-Menü aus. 2. Klicken Sie auf Veranstaltung kopieren. 3. Alle Eventdaten des bestehenden Events werden auf einen neuen Event übertragen. 4. Bearbeiten Sie den neuen Event, indem Sie auf die jeweiligen Bearbeitungslinks auf der Vorschauseite klicken. 5. Klicken Sie auf Speichern und aktivieren. Sie erhalten einen Eventcode und die URL für die Anmeldung by SAP AG. Alle Rechte vorbehalten

19 KAMPAGNENBERICHT

20 KAMPAGNENBERICHT Nachdem Sie Ihre Kampagne gestartet haben, können Sie von der SAP Virtual Agency aus verschiedene Kampagnenberichte aufrufen, um den Erfolg der Kampagne zu bewerten, und Maßnahmen zur weiteren Betreuung Ihrer Leads ergreifen. Um die Berichte anzuzeigen, rufen Sie -Kampagnenberichte im Kampagnenzentrale auf. Hier können Sie alle verfügbaren Berichte öffnen und exportieren. Auch die Berichte für die Zielseiten sind hier abrufbar by SAP AG. Alle Rechte vorbehalten

21 WEITERE INFORMATIONEN UND BERATUNG

22 WEITERE INFORMATIONEN UND BERATUNG Weitere wertvolle Informationen bieten Ihnen unsere Schulungsvideos. Informationen über Kampagnen mit der SAP Virtual Agency erhalten Sie unter Informationen über Veranstaltungen mit der SAP Virtual Agency erhalten Sie unter Antworten auf häufige Fragen finden unter Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Ihren SAP Partner- Marketingberater oder an das Help Desk auf by SAP AG. Alle Rechte vorbehalten 5-11/11461 ROTL/GER

Dieses Erste-Schritte-Handbuch zeigt Ihnen, wie Sie die SAP Virtual Agency Self-Service Marketing nutzen können.

Dieses Erste-Schritte-Handbuch zeigt Ihnen, wie Sie die SAP Virtual Agency Self-Service Marketing nutzen können. Dieses Erste-Schritte-Handbuch zeigt Ihnen, wie Sie die SAP Virtual Agency Self-Service Marketing nutzen können. Lernen Sie, wie Sie Kampagnen suchen, anpassen und aktualisieren können. Erfahren Sie auch,

Mehr

Ein Meeting planen. Ein Meeting planen. www.clickmeeting.de

Ein Meeting planen. Ein Meeting planen. www.clickmeeting.de Ein Meeting planen www.clickmeeting.de 1 In dieser Anleitung... Erfahren Sie, wie Sie Meetings und Webinare einrichten, Einladungen versenden und Follow-ups ausführen, um Ihren Erfolg sicherzustellen.

Mehr

Anleitung für die Registrierung und das Einstellen von Angeboten

Anleitung für die Registrierung und das Einstellen von Angeboten Anleitung für die Registrierung und das Einstellen von Angeboten Das FRROOTS Logo zeigt Ihnen in den Abbildungen die wichtigsten Tipps und Klicks. 1. Aufrufen der Seite Rufen Sie zunächst in Ihrem Browser

Mehr

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch Skyfillers Hosted SharePoint Kundenhandbuch Kundenhandbuch Inhalt Generell... 2 Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2 Zugriff & Einrichtung... 3 Windows... 3 SharePoint als

Mehr

Schritt 2 (Mac): Einrichtung des WD Sentinel-Servers (nur einmalig erforderlich)

Schritt 2 (Mac): Einrichtung des WD Sentinel-Servers (nur einmalig erforderlich) Einführung Diese Ergänzung zur Schnellinstallationsanleitung enthält aktualisierte Informationen für den Speicherserver WD Sentinel DX4000 für kleine Büros. Verwenden Sie diese Ergänzung zusammen mit der

Mehr

Aktivieren von Onlinediensten im Volume Licensing Service Center

Aktivieren von Onlinediensten im Volume Licensing Service Center November 2014 Aktivieren von Onlinediensten im Volume Licensing Service Center Über das Microsoft Volume Licensing Service Center können Kunden im Open- Programm ihre neuen Microsoft Online Services im

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhalt. 1 Anmelden 3. 2 E-Mail bearbeiten 4. 3 E-Mail erfassen/senden 5. 4 Neuer Ordner erstellen 6.

Inhaltsverzeichnis. Inhalt. 1 Anmelden 3. 2 E-Mail bearbeiten 4. 3 E-Mail erfassen/senden 5. 4 Neuer Ordner erstellen 6. Anleitung Webmail Inhaltsverzeichnis Inhalt 1 Anmelden 3 2 E-Mail bearbeiten 4 3 E-Mail erfassen/senden 5 4 Neuer Ordner erstellen 6 5 Adressbuch 7 6 Einstellungen 8 2/10 1. Anmelden Quickline Webmail

Mehr

Installieren und Verwenden von Document Distributor

Installieren und Verwenden von Document Distributor Klicken Sie hier, um diese oder andere Dokumentationen zu Lexmark Document Solutions anzuzeigen oder herunterzuladen. Installieren und Verwenden von Document Distributor Lexmark Document Distributor besteht

Mehr

EBW Systems HANDBUCH Offline Programm

EBW Systems HANDBUCH Offline Programm EBW Systems HANDBUCH Offline Programm Seite 1 von 7 Inhaltsverzeichnis 1. Programmsteuerung 2. Veranstaltungen verwalten 3. Daten absenden 4. Sonstige Hinweise Seite 2 von 7 1. Programmsteuerung Programm

Mehr

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen mit SQL Server-Daten

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen mit SQL Server-Daten 1 von 5 12.01.2013 17:59 SharePoint 2013 Veröffentlicht: 16.10.12 Zusammenfassung: Informationen zur Verwendung von Excel zum Erstellen und Freigeben von Verbindungen mit SQL Server-Daten, mit deren Hilfe

Mehr

ANLEITUNG ONECLICK WEBMEETING BASIC MIT NUR EINEM KLICK IN DIE WEBKONFERENZ.

ANLEITUNG ONECLICK WEBMEETING BASIC MIT NUR EINEM KLICK IN DIE WEBKONFERENZ. ANLEITUNG ONECLICK WEBMEETING BASIC MIT NUR EINEM KLICK IN DIE WEBKONFERENZ. INHALT 2 3 1 EINFÜHRUNG 3 1.1 SYSTEMVORAUSSETZUNGEN 3 1.2 MICROSOFT OFFICE 3 2 DOWNLOAD UND INSTALLATION 4 3 EINSTELLUNGEN 4

Mehr

Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach

Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach 1. elektronisches Postfach 1.1. Prüfung ob das Postfach bereits für Sie bereit steht. 1.2. Postfach aktivieren 1.3. Neue Mitteilungen/Nachrichten von

Mehr

Version 1.0 Datum 05.06.2008. 1. Anmeldung... 2

Version 1.0 Datum 05.06.2008. 1. Anmeldung... 2 Anmeldung Wochenplatzbörse Spiez Version 1.0 Datum 05.06.2008 Ersteller Oester Emanuel Inhaltsverzeichnis 1. Anmeldung... 2 1.1. Anmeldeseite... 2 1.2. Anmeldung / Registrierung... 4 1.3. Bestätigungs-Email...

Mehr

KompetenzManager http://www.kompetenzmanager.ch/mah Manual für die Benutzung der Website

KompetenzManager http://www.kompetenzmanager.ch/mah Manual für die Benutzung der Website KompetenzManager http://www.kompetenzmanager.ch/mah Manual für die Benutzung der Website Inhalt Inhalt... 1 1. Anmelden beim Kompetenzmanager... 3 2. Erstellen eines neuen Kompetenzprofils... 4 2.1. Wizard

Mehr

S TAND N OVEMBE R 2012 HANDBUCH DUDLE.ELK-WUE.DE T E R M I N A B S P R A C H E N I N D E R L A N D E S K I R C H E

S TAND N OVEMBE R 2012 HANDBUCH DUDLE.ELK-WUE.DE T E R M I N A B S P R A C H E N I N D E R L A N D E S K I R C H E S TAND N OVEMBE R 2012 HANDBUCH T E R M I N A B S P R A C H E N I N D E R L A N D E S K I R C H E Herausgeber Referat Informationstechnologie in der Landeskirche und im Oberkirchenrat Evangelischer Oberkirchenrat

Mehr

Vielen Dank, dass Sie sich für die Software der myfactory International GmbH entschieden haben.

Vielen Dank, dass Sie sich für die Software der myfactory International GmbH entschieden haben. Vielen Dank, dass Sie sich für die Software der myfactory International GmbH entschieden haben. Um alle Funktionen unserer Software nutzen zu können, sollten Sie bitte in Ihrem Browser folgende Einstellungen

Mehr

Inhalt. meliarts. 1. Allgemeine Informationen... 2 2. Administration... 2 2.1 Aufruf... 2 2.2 Das Kontextmenü... 3 3. E-Mail Vorlagen...

Inhalt. meliarts. 1. Allgemeine Informationen... 2 2. Administration... 2 2.1 Aufruf... 2 2.2 Das Kontextmenü... 3 3. E-Mail Vorlagen... Inhalt 1. Allgemeine Informationen... 2 2. Administration... 2 2.1 Aufruf... 2 2.2 Das Kontextmenü... 3 3. E-Mail Vorlagen... 4 Seite 1 von 7 meliarts 1. Allgemeine Informationen meliarts ist eine Implementierung

Mehr

Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren. Outlook - Elemente freigeben. Outlook - Freigegebene Elemente öffnen

Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren. Outlook - Elemente freigeben. Outlook - Freigegebene Elemente öffnen Microsoft Outlook 1 Nutzung der Groupware mit Microsoft Outlook 1.1 Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren 4 1.2 Outlook - Elemente freigeben 11 1.3 Outlook - Freigegebene Elemente öffnen

Mehr

Registrierung am Elterninformationssysytem: ClaXss Infoline

Registrierung am Elterninformationssysytem: ClaXss Infoline elektronisches ElternInformationsSystem (EIS) Klicken Sie auf das Logo oder geben Sie in Ihrem Browser folgende Adresse ein: https://kommunalersprien.schule-eltern.info/infoline/claxss Diese Anleitung

Mehr

Die Dateiablage Der Weg zur Dateiablage

Die Dateiablage Der Weg zur Dateiablage Die Dateiablage In Ihrem Privatbereich haben Sie die Möglichkeit, Dateien verschiedener Formate abzulegen, zu sortieren, zu archivieren und in andere Dateiablagen der Plattform zu kopieren. In den Gruppen

Mehr

SharePoint Kurzreferenz

SharePoint Kurzreferenz Das Programm SharePoint ermöglicht die Kommunikation zwischen mehreren Teams eines Projektes, vollkommen unabhängig vom ihrem jeweiligem Ort. Nach einer kurzen Anleitung können Sie bereits grundlegende

Mehr

Anleitung zur. Installation und Konfiguration von x.qm. Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG

Anleitung zur. Installation und Konfiguration von x.qm. Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Anleitung zur Installation und Konfiguration von x.qm Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Systemvoraussetzungen... 3 SQL-Server installieren... 3 x.qm

Mehr

TEAMWORK App. Erste Schritte

TEAMWORK App. Erste Schritte TEAMWORK App Erste Schritte 1. Die TEAMWORK App Mit der einfachen und intuitiven Oberfläche haben Sie nicht nur Zugriff auf alle Dateien, die Sie über Ihren PC zu TEAMWORK hochgeladen haben, Sie können

Mehr

ANLEITUNG FÜR DEN GEBRAUCH VON GOTCOURTS

ANLEITUNG FÜR DEN GEBRAUCH VON GOTCOURTS ANLEITUNG FÜR DEN GEBRAUCH VON GOTCOURTS SPIELER INHALTSVERZEICHNIS 1 EINLEITUNG... 2 2 SYSTEMTECHNISCHE VORAUSSETZUNGEN... 2 3 GRATIS REGISTRIEREN / ANMELDEN... 3 4 3.1 ANMELDEN... 3 3.2 REGISTRIEREN...

Mehr

Novell Filr 2.0 Web-Kurzanleitung

Novell Filr 2.0 Web-Kurzanleitung Novell Filr 2.0 Web-Kurzanleitung Februar 2016 Kurzanleitung Dieses Dokument macht Sie mit Novell Filr vertraut und enthält Informationen zu den wichtigsten Konzepten und Aufgaben. Funktionen von Filr

Mehr

Übersicht über Document Portal

Übersicht über Document Portal Klicken Sie hier, um diese oder andere Dokumentationen zu Lexmark Document Solutions anzuzeigen oder herunterzuladen. Übersicht über Document Portal Lexmark Document Portal ist eine Softwarelösung, mit

Mehr

Anwenderdokumentation

Anwenderdokumentation Anwenderdokumentation SAP Supplier Lifecycle Management SAP SLC 1.0 SP02 Alle Rechte vorbehalten Inhaltsverzeichnis 1 SAP Supplier Lifecycle Management (SAP SLC)... Fehler! Textmarke nicht definiert. 1

Mehr

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Nach dem Update auf die Version 1.70 bekommen Sie eine Fehlermeldung,

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1. Einrichtung in Mozilla Thunderbird. 1.1 Installation von Mozilla Thunderbird

Inhaltsverzeichnis. 1. Einrichtung in Mozilla Thunderbird. 1.1 Installation von Mozilla Thunderbird Anleitung E-Mail Einrichtung Seite 1 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 1. Einrichtung in Mozilla Thunderbird... 1 1.1 Installation von Mozilla Thunderbird... 1 1.2 Einrichtung einer E-Mail Adresse

Mehr

Windows Live Fotogalerie zum kostenlosen Download

Windows Live Fotogalerie zum kostenlosen Download Windows Live Fotogalerie zum kostenlosen Download Download von Windows Live Fotogalerie: 1. Rufen Sie im Internet die folgende URL auf: http://www.windowslive.de/download/windows-live-download.aspx 2.

Mehr

Family Safety (Kinderschutz) einrichten unter Windows 7

Family Safety (Kinderschutz) einrichten unter Windows 7 Family Safety (Kinderschutz) einrichten unter Windows 7 Family Safety ist eine Gratissoftware von Microsoft, welche es ermöglicht, dem Kind Vorgaben bei der Nutzung des Computers zu machen und die Nutzung

Mehr

Bedienungsanleitung. Audi connect (myaudi) Bedienungsanleitung Audi connect (myaudi) Deutsch 11.2012 131566AMH00. Audi Vorsprung durch Technik

Bedienungsanleitung. Audi connect (myaudi) Bedienungsanleitung Audi connect (myaudi) Deutsch 11.2012 131566AMH00. Audi Vorsprung durch Technik Bedienungsanleitung Audi connect (myaudi) Bedienungsanleitung Audi connect (myaudi) Deutsch 11.2012 131.566.AMH.00 131566AMH00 www.audi.com Audi Vorsprung durch Technik 2012 AUDI AG Die AUDI AG arbeitet

Mehr

Auftrags- und Rechnungsbearbeitung. immo-office-handwerkerportal. Schnelleinstieg

Auftrags- und Rechnungsbearbeitung. immo-office-handwerkerportal. Schnelleinstieg Auftrags- und Rechnungsbearbeitung immo-office-handwerkerportal Schnelleinstieg Dieser Schnelleinstieg ersetzt nicht das Handbuch, dort sind die einzelnen Funktionen ausführlich erläutert! Schnelleinstieg

Mehr

ExpressInvoice. Elektronische Rechnungsabwicklung. Kurz-Anleitung

ExpressInvoice. Elektronische Rechnungsabwicklung. Kurz-Anleitung ExpressInvoice Elektronische Rechnungsabwicklung Kurz-Anleitung Sicher und zuverlässig: Ihr ExpressInvoice Einfach anmelden. 1. Gehen Sie im Internet auf www.tnt.de/expressinvoice. 2. Klicken Sie auf Anmelden.

Mehr

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch:

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch: O UTLOOK EDITION Was ist die Outlook Edition? Outlook Edition integriert Microsoft Outlook E-Mail in Salesforce. Die Outlook Edition fügt neue Schaltflächen und Optionen zur Outlook- Benutzeroberfläche

Mehr

Anbindung an Wer-hat-Fotos.net

Anbindung an Wer-hat-Fotos.net Anbindung an Wer-hat-Fotos.net Stand: 7. Juni 2012 2012 Virthos Systems GmbH www.pixtacy.de Anbindung an Wer-hat-Fotos.net Einleitung Einleitung Dieses Dokument beschreibt, wie Sie Ihren Pixtacy-Shop an

Mehr

Anmeldung bei einem registrierten Konto (Account)

Anmeldung bei einem registrierten Konto (Account) Anmeldung bei einem registrierten Konto (Account) Aufrufen des Anmeldefensters Geben sie in die Adresszeile ihres Internet-Browsers die Adresse (http://www.quid4bid.com) ein. Sie können entweder auf die

Mehr

H A N D B U C H MOZILLA T H U N D E R B I R D. World4You Internet Service GmbH. Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz office@world4you.

H A N D B U C H MOZILLA T H U N D E R B I R D. World4You Internet Service GmbH. Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz office@world4you. H A N D B U C H MOZILLA T H U N D E R B I R D Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz Inhaltsverzeichnis S C H R I T T 1 : KONTO EINRICHTEN... 3 S C H R I T T 2 : EINSTELLUNGEN... 7 S C H R I T T 3 : ALLGEMEINES

Mehr

Informationen zur Nutzung des Formularservers von Haus und Grund Aachen

Informationen zur Nutzung des Formularservers von Haus und Grund Aachen Informationen zur Nutzung des Formularservers von Haus und Grund Aachen Stand: 07.10.2014 Bedienungsanleitung Formularserver Seite 2 Inhaltsverzeichnis Bedienungsanleitung...3 Nutzungsvoraussetzungen:...4

Mehr

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen zu SQL Server Analysis Services-Daten

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen zu SQL Server Analysis Services-Daten 1 von 5 12.01.2013 17:58 SharePoint 2013 Veröffentlicht: 16.10.12 Zusammenfassung: Informationen zur Verwendung von Excel zum Erstellen und Freigeben einer Verbindung zu SQL Server Analysis Services-Daten,

Mehr

Alinof Key s Benutzerhandbuch

Alinof Key s Benutzerhandbuch Alinof Key s Benutzerhandbuch Version 3.0 Copyright 2010-2014 by Alinof Software GmbH Page 1/ Vorwort... 3 Urheberechte... 3 Änderungen... 3 Systemvoraussetzungen für Mac... 3 Login... 4 Änderung des Passworts...

Mehr

OWNCLOUD DIENST AN DER STAATLICHEN AKADEMIE DER BILDENDEN KÜNSTE STUTTGART

OWNCLOUD DIENST AN DER STAATLICHEN AKADEMIE DER BILDENDEN KÜNSTE STUTTGART A OWNCLOUD DIENST AN DER STAATLICHEN AKADEMIE DER BILDENDEN KÜNSTE STUTTGART Owncloud ist ein Cloud-Service, der auf Servern der Kunstakademie betrieben wird. Er bietet die Möglichkeit der Nutzung einer

Mehr

Stay here to be there

Stay here to be there Anleitung pcvisit SupportJournal Stand vom 18.12.2009 Mit dem pcvisit SupportJournal ist Online-Support nun simpel & effizient! Erstellen Sie Abrechnungen und Leistungsberichte und schlüsseln exakt auf,

Mehr

Web-Erfassung von Veranstaltungen

Web-Erfassung von Veranstaltungen Web-Erfassung von Veranstaltungen Registrieren und anmelden Als Veranstalter registrieren Wenn Sie die Web-Erfassung zum ersten Mal benutzen, müssen Sie sich als Veranstalter registrieren. Füllen Sie dazu

Mehr

2.1 Lightning herunterladen Lightning können Sie herunterladen über: https://addons.mozilla.org/thunderbird/2313/

2.1 Lightning herunterladen Lightning können Sie herunterladen über: https://addons.mozilla.org/thunderbird/2313/ & Installation der Thunderbird Erweiterung Lightning unter Windows Mozilla Sunbird ist ein freies Kalenderprogramm der Mozilla Foundation. Mozilla Lightning basiert auf Sunbird, wird jedoch als Erweiterung

Mehr

Business DeutschlandLAN.

Business DeutschlandLAN. Business DeutschlandLAN. Bedienungsanleitung Nutzer 1. Willkommen. Wir freuen uns, dass Sie sich für unser innovatives Business DeutschlandLAN entschieden haben. Das vorliegende Dokument beschreibt die

Mehr

Seminar-Anmelde-Modul

Seminar-Anmelde-Modul 1 Mit diesem Worldsoft CMS-Modul können Sie in der Administration extrem viel Zeit (und Geld) einsparen. Vorbei die Zeiten, in welchen Ihre Sekretärin Seminar-Anmeldungen einzeln bestätigen musste (in

Mehr

Einführung in SharePoint 2007

Einführung in SharePoint 2007 Einführung in SharePoint 2007 Kurzanleitung für die wichtigsten Aufgaben IOZ DataCare AG alte Schulhausstrasse 1 6260 Reiden +41 62 758 34 34 Inhalt 1 Einführung... 3 1.1 Was ist SharePoint?...3 1.2 Welche

Mehr

Handbuch Inxmail Professional Twitter Plug-in

Handbuch Inxmail Professional Twitter Plug-in Handbuch Inxmail Professional Twitter Plug-in Inhaltsverzeichnis 1 Zusammenfassung 3 2 Installation 4 2.1 Technische Voraussetzungen.............................. 4 2.2 Plug-in installieren....................................

Mehr

Bedienungsanleitung AliceComfort

Bedienungsanleitung AliceComfort Bedienungsanleitung AliceComfort Konfiguration WLAN-Router Siemens SL2-141-I Der schnellste Weg zu Ihrem Alice Anschluss. Sehr geehrter AliceComfort-Kunde, bei der Lieferung ist Ihr Siemens SL2-141-I als

Mehr

H A N D B U C H OUTLOOK XP / 2003. World4You Internet Service GmbH. Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz office@world4you.com

H A N D B U C H OUTLOOK XP / 2003. World4You Internet Service GmbH. Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz office@world4you.com H A N D B U C H OUTLOOK XP / 2003 Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz Inhaltsverzeichnis S C H R I T T 1 : KONTO EINRICHTEN... 3 S C H R I T T 2 : ALLGEMEINES ARBEITEN... 7 STICHWORTVERZEICHNIS... 9 Seite

Mehr

Schnellstartanleitung

Schnellstartanleitung Schnellstartanleitung Inhalt: Ein Projekt erstellen Ein Projekt verwalten und bearbeiten Projekt/Assessment-Ergebnisse anzeigen Dieses Dokument soll Ihnen dabei helfen, Assessments auf der Plattform CEB

Mehr

Software-Schutz Client Aktivierung

Software-Schutz Client Aktivierung Software-Schutz Client Aktivierung Die Aktivierung des Software-Schutzes Client kann nur auf Clientbetriebssystemen vorgenommen werden. Es ist auch möglich, einen Software-Schutz auf Server-Betriebssystemen

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächst die Installationsdateien zu SFirm 3.0, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter (www.sparkasse-fuerth.de/sfirm30download). 2. Starten Sie

Mehr

Virtuelle Poststelle

Virtuelle Poststelle Virtuelle Poststelle Bedienungsanleitung 2010 1 Inhaltsbezeichnung Seite 1 Einleitung... 3 2 Senden einer Nachricht ohne Registrierung... 3 2.1 Signatur der Nachricht... 6 3 Senden einer Nachricht mit

Mehr

Elektronische Rechnungsabwicklung Handbuch

Elektronische Rechnungsabwicklung Handbuch ExpressInvoice Elektronische Rechnungsabwicklung Handbuch ... Einführung Ihr Zugang zu ExpressInvoice / Ihre Registrierung 4 Die Funktionsweise von ExpressInvoice 6.. Anmeldung 6.. Rechnungen 8.. Benutzer.4.

Mehr

BUERGERMELDUNGEN.COM ANLEITUNG FÜR BENUTZER

BUERGERMELDUNGEN.COM ANLEITUNG FÜR BENUTZER BUERGERMELDUNGEN.COM ANLEITUNG FÜR BENUTZER Seite 1 1 ERSTELLEN DES BENUTZERKONTOS Um eine Bürgermeldung für Deine Gemeinde zu erstellen, musst Du Dich zuerst im System registrieren. Dazu gibt es 2 Möglichkeiten:

Mehr

Bestattungsinstituts Managementsystem

Bestattungsinstituts Managementsystem SWT-Projekt Gruppe 40 Handbuch Bestattungsinstituts Managementsystem Author: Kristian Kyas Lukas Ortel Vincent Nadoll Barbara Bleier Inhaltsverzeichnis 1 Vorwort 2 2 Anmeldung / Login 2 3 Startseite 3

Mehr

Kapitel 4. Bilder von www.clipdealer.com Bilder und Texte dürfen nur für die Ausbildung verwendet werden.

Kapitel 4. Bilder von www.clipdealer.com Bilder und Texte dürfen nur für die Ausbildung verwendet werden. Kapitel 4 Notwendige Voraussetzungen für diese Schulung: Internetfähiger Computer mit aktuellem Browser (z.b. Firefox, Internet Explorer) Internet-Domain mit aufgeschaltetem Worldsoft SalesPower-Paket.

Mehr

"E-Mail-Adresse": Geben Sie hier bitte die vorher eingerichtete E-Mail Adresse ein.

E-Mail-Adresse: Geben Sie hier bitte die vorher eingerichtete E-Mail Adresse ein. Microsoft Outlook Um ein E-Mail-Postfach im E-Mail-Programm Outlook einzurichten, gehen Sie bitte wie folgt vor: Klicken Sie in Outlook in der Menüleiste auf "Extras", anschließend auf "E-Mail-Konten".

Mehr

Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x

Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x Inhaltsverzeichnis: 1. EINLEITUNG 2. ORIENTIERUNG 2.1 Anmelden am CMS 2.2 Die Elemente des Silverstripe CMS 2.3 Funktion des Seitenbaums 2.4 Navigieren mit

Mehr

DRM geschützte ebooks auf dem ipad

DRM geschützte ebooks auf dem ipad DRM geschützte ebooks auf dem ipad Bitte beachten Sie, dass diese Anleitung nur für PDFs und EPUBs gilt. MobiPocket- Dateien (ein anderes in unserem Shop angebotenes ebook-format) werden im Moment nicht

Mehr

Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten

Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten In dem Virtuellen Seminarordner werden für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Seminars alle für das Seminar wichtigen Informationen,

Mehr

Einkaufslisten verwalten. Tipps & Tricks

Einkaufslisten verwalten. Tipps & Tricks Tipps & Tricks INHALT SEITE 1.1 Grundlegende Informationen 3 1.2 Einkaufslisten erstellen 4 1.3 Artikel zu einer bestehenden Einkaufsliste hinzufügen 9 1.4 Mit einer Einkaufslisten einkaufen 12 1.4.1 Alle

Mehr

Bausparkonten in StarMoney 9.0 und StarMoney Business 6.0

Bausparkonten in StarMoney 9.0 und StarMoney Business 6.0 Bausparkonten in StarMoney 9.0 und StarMoney Business 6.0 Mit dieser Anleitung wollen wir Ihnen zeigen, wie Sie ihr Bausparkonto in StarMoney einrichten und nutzen können. Die Vorgehensweise und Funktionen

Mehr

Inhaltsverzeichnis Anmeldung...3 1.1. Programaufruf...3 1.2. Zugang...3 Nachrichten...6 2.1. Bulletins...6 2.2. Mitteilungen...6

Inhaltsverzeichnis Anmeldung...3 1.1. Programaufruf...3 1.2. Zugang...3 Nachrichten...6 2.1. Bulletins...6 2.2. Mitteilungen...6 Inhaltsverzeichnis 1. Anmeldung...3 1.1. Programaufruf...3 1.2. Zugang...3 2. Nachrichten...6 2.1. Bulletins...6 2.2. Mitteilungen...6 3. Meine Konten...8 3.1. Konten...8 3.1.1. Kontenübersicht...8 3.1.2.

Mehr

1 ANLEITUNG: CONNECT LIVE MEETINGS

1 ANLEITUNG: CONNECT LIVE MEETINGS 1 ZEITPLAN-/KALENDERSEITE Willkommen zu CONNECT Live-Meetings. SCHRITT 1: MEETING PLANEN Wählen Sie ein Datum, um geplante Meetings anzuzeigen und zu bearbeiten. Klicken Sie auf die Schaltfläche Meeting

Mehr

2. Installation unter Windows 8.1 mit Internetexplorer 11.0

2. Installation unter Windows 8.1 mit Internetexplorer 11.0 1. Allgemeines Der Zugang zum Landesnetz stellt folgende Anforderungen an die Software: Betriebssystem: Windows 7 32- / 64-bit Windows 8.1 64-bit Windows Server 2K8 R2 Webbrowser: Microsoft Internet Explorer

Mehr

A n l e i t u n g : F i r m w a r e U p d a t e d u r c h f ü h r e n

A n l e i t u n g : F i r m w a r e U p d a t e d u r c h f ü h r e n D - L i n k D N S - 3 2 3 A n l e i t u n g : F i r m w a r e U p d a t e d u r c h f ü h r e n Diese Anleitung zeigt Ihnen, wie Sie ein Firmwareupdate des DNS-323 durchführen. Die dafür notwendigen Schritte

Mehr

DEPARTEMENT FINANZEN UND RESSOURCEN. Generalsekretariat BENUTZERHANDBUCH. Online Schalter. Version 4.0

DEPARTEMENT FINANZEN UND RESSOURCEN. Generalsekretariat BENUTZERHANDBUCH. Online Schalter. Version 4.0 DEPARTEMENT FINANZEN UND RESSOURCEN Generalsekretariat BENUTZERHANDBUCH Online Schalter Version 4.0 Inhaltsverzeichnis 1. Online Schalter Kanton Aargau... 3 1.1 Allgemein... 3 1.2 Unterstützte Browser...

Mehr

BSH-FX (File Exchange) Datenaustausch mit registrierten Mailbox-Usern

BSH-FX (File Exchange) Datenaustausch mit registrierten Mailbox-Usern BSH-FX (File Exchange) Dokumentation für BSH-Mitarbeiter und externe Partner für den Datenaustausch mit registrierten Mailbox-Usern Stand: 24.06.2015, Version 1.01 Inhalt Inhalt... 2 Allgemeines zum BSH-FX

Mehr

Hinweise zu Java auf dem Mac:

Hinweise zu Java auf dem Mac: Hinweise zu Java auf dem Mac: 1. Möglichkeit zum Überprüfen der Java-Installation / Version 2. Installiert, aber im Browser nicht AKTIVIERT 3. Einstellungen in der Java-KONSOLE auf Deinem MAC 4. Java Hilfe

Mehr

Statistik. Unter dem Register Statistik werden alle Sendeaufträge verwaltet, die Sie für den Versand Ihrer Newsletter angelegt haben.

Statistik. Unter dem Register Statistik werden alle Sendeaufträge verwaltet, die Sie für den Versand Ihrer Newsletter angelegt haben. Statistik Unter dem Register Statistik werden alle Sendeaufträge verwaltet, die Sie für den Versand Ihrer Newsletter angelegt haben. Über das Register Statistik können keine neuen Sendeaufträge angelegt

Mehr

Das neue Suite Content Management System

Das neue Suite Content Management System Das neue Suite Content Management System Eine Beschreibung des neuen 'Visual CMS', veröffentlicht mit emarketing Suite Version 8.0 im Mai, 2014 Mai 2014 1 Einführung in das Visual CMS Bitte beachten Sie:

Mehr

Anleitung zur Benutzung des jobup.ch Stellensuchendekontos

Anleitung zur Benutzung des jobup.ch Stellensuchendekontos des jobup.ch Stellensuchendekontos Willkommen auf jobup.ch! Erstellen Sie ein Konto, stellen Sie Ihren Lebenslauf online, bewerben Sie sich und verwalten Sie Ihre Bewerbungen mit unseren Lösungen, die

Mehr

Aufsetzen des HIN Abos und des HIN Praxispakets

Aufsetzen des HIN Abos und des HIN Praxispakets Aufsetzen des HIN Abos und des HIN Praxispakets HIN Health Info Net AG Pflanzschulstrasse 3 8400 Winterthur Support 0848 830 740 Fax 052 235 02 70 support@hin.ch www.hin.ch HIN Health Info Net AG Grand-Rue

Mehr

Newsletter. 1 Erzbistum Köln Newsletter

Newsletter. 1 Erzbistum Köln Newsletter Newsletter 1 Erzbistum Köln Newsletter Inhalt 1. Newsletter verwalten... 3 Schritt 1: Administration... 3 Schritt 2: Newsletter Verwaltung... 3 Schritt 3: Schaltflächen... 3 Schritt 3.1: Abonnenten Verwaltung...

Mehr

SAFESCAN MC-Software SOFTWARE ZUM GELDZÄHLEN

SAFESCAN MC-Software SOFTWARE ZUM GELDZÄHLEN HANDBUCH ENGLISH NEDERLANDS DEUTSCH FRANÇAIS ESPAÑOL ITALIANO PORTUGUÊS POLSKI ČESKY MAGYAR SLOVENSKÝ SAFESCAN MC-Software SOFTWARE ZUM GELDZÄHLEN INHALTSVERZEICHNIS EINFÜHRUNG UND GEBRAUCHSANWEISUNG 1.

Mehr

Einführung in SharePoint

Einführung in SharePoint Einführung in SharePoint Kurzanleitung für die wichtigsten Aufgaben vision-7 Multimedia GmbH Alte Schulhausstrasse 1 6260 Reiden +41 62 758 34 34 Inhalt 1 Einführung... 3 1.1 Was ist SharePoint?...3 1.2

Mehr

Anleitung hr Remote Access

Anleitung hr Remote Access Anleitung hr Remote Access Version 1.7 Inhaltsverzeichnis 1. Deaktivierung Pop-up-Blocker im Browser... 2 1.1 Firefox... 2 1.2 Internet Explorer... 3 1.3 Safari... 4 2. Standardzugang (Web)... 5 3. Standardzugang

Mehr

Einrichtung eines E-Mail-Zugangs mit Mozilla Thunderbird

Einrichtung eines E-Mail-Zugangs mit Mozilla Thunderbird Einrichtung eines E-Mail-Zugangs mit Mozilla Thunderbird Inhaltsverzeichnis 1. Vollständige Neueinrichtung eines E-Mail-Kontos 2. Ändern des Servers zum Versenden von E-Mails (Postausgangsserver) 3. Ändern

Mehr

Websense Secure Messaging Benutzerhilfe

Websense Secure Messaging Benutzerhilfe Websense Secure Messaging Benutzerhilfe Willkommen bei Websense Secure Messaging, einem Tool, das ein sicheres Portal für die Übertragung und Anzeige vertraulicher, persönlicher Daten in E-Mails bietet.

Mehr

Quid4bid - Registrierung

Quid4bid - Registrierung Quid4bid - Registrierung Die Startseite von quid4bid 6 7 1 4 2 3 5 1 Menüzeile für Informationen und für ein Login (Menüpunkt rechts außen). 2 Login-Schaltfläche - falls man schon registriert ist, kann

Mehr

Im Anschluss finden Sie einige Tipps für die ersten Schritte mit häufigen Aufgaben. Erste Schritte Serie

Im Anschluss finden Sie einige Tipps für die ersten Schritte mit häufigen Aufgaben. Erste Schritte Serie Im Anschluss finden Sie einige Tipps für die ersten Schritte mit häufigen Aufgaben. Erste Schritte Serie 2 Microsoft Dynamics CRM 2013 und Microsoft Dynamics CRM Online Fall 13 Zunächst werden Sie den

Mehr

Thema: Bereitstellen von Lehrveranstaltungen

Thema: Bereitstellen von Lehrveranstaltungen Informations- und Kommunikationstechnologie E-Learning Service Leitfaden für Adobe Connect (Stand 05/2013) Thema: Bereitstellen von Lehrveranstaltungen in Adobe Connect Adobe Connect ist ein Konferenzsystem,

Mehr

Outlook 2000 - E-Mail einrichten über POP3

Outlook 2000 - E-Mail einrichten über POP3 communic8 - web realities Moosweg 2 3665 Wattenwil Web: www.communic8.ch E-Mail: hosting@communic8.ch Telefon: 033 243 54 93 Design und Programmierung Suchmaschinenoptimierung - Hosting Outlook 2000 -

Mehr

Anleitung für den Euroweb-Newsletter

Anleitung für den Euroweb-Newsletter 1. Die Anmeldung Begeben Sie sich auf der Euroweb Homepage (www.euroweb.de) in den Support-Bereich und wählen dort den Punkt Newsletter aus. Im Folgenden öffnet sich in dem Browserfenster die Seite, auf

Mehr

SharePoint 2010. für Site Owner. Dr. Benjamin S. Bergfort. 1. Ausgabe, Juni 2014

SharePoint 2010. für Site Owner. Dr. Benjamin S. Bergfort. 1. Ausgabe, Juni 2014 SharePoint 2010 Dr. Benjamin S. Bergfort 1. Ausgabe, Juni 2014 für Site Owner SHPSO2010 4 SharePoint 2010 für Site Owner 4 Subsites, Listen und Bibliotheken In diesem Kapitel erfahren Sie wie Sie Subsites

Mehr

Online Linguistic Support (OLS) Online-Sprachunterstützung

Online Linguistic Support (OLS) Online-Sprachunterstützung Inhaltsverzeichnis 1. Was ist die? (Seite 1) 2. Welche Systemanforderungen müssen erfüllt sein? (Seite 1) 3. Zugang und Anmeldung auf der Erasmus+ OLS Website 3.1 Ansicht und Struktur nach erfolgreicher

Mehr

Outlook Web App 2013 designed by HP Engineering - powered by Swisscom

Outlook Web App 2013 designed by HP Engineering - powered by Swisscom Outlook Web App 2013 designed by HP Engineering - powered by Swisscom Dezember 2014 Inhalt 1. Einstieg Outlook Web App... 3 2. Mails, Kalender, Kontakten und Aufgaben... 5 3. Ihre persönlichen Daten...

Mehr

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server Die Benutzerkontensteuerung (später UAC) ist ein Sicherheitsfeature welches Microsoft ab Windows Vista innerhalb Ihrer Betriebssysteme einsetzt. Die UAC

Mehr

Benutzer-Handbuch. elearning-portal Sportbootführerscheine

Benutzer-Handbuch. elearning-portal Sportbootführerscheine Benutzer-Handbuch elearning-portal Sportbootführerscheine Inhalt 1 Login... 3 1.1 Passwort vergessen?... 4 2 Zentrale... 5 3 Kurse... 6 3.1 Mein Zielende setzen... 7 3.2 Kurs starten... 8 3.3 Keine Kursmaterialien...10

Mehr

OFFICE 365 - KURZANLEITUNG

OFFICE 365 - KURZANLEITUNG OFFICE 365 - KURZANLEITUNG INHALTSVERZEICHNIS 1. O365 Zugriff 3 2. Login 3 3. Zugriff über SITA Clients 4 4. Passwort Änderung 5 5. E-Mail-Folderstruktur 6 6. Abwesenheitsassistent 7 7. Signatur 8 8. Kontakte

Mehr

Novo Interactive Tools Installationsanleitung

Novo Interactive Tools Installationsanleitung Inhalt RECHTLICHE HINWEISE... 3 1. EINLEITUNG... 4 1.1 Über Novo Interactive Tools... 4 1.2 Systemvoraussetzungen... 5 2. NOVO INTERACTIVE TOOLS INSTALLIEREN... 6 2.1 NIT auf dem PC installieren... 6 2.2

Mehr

unter http://www.microsoft.com/de-de/download/details.aspx?id=3512 runtergeladen werden.

unter http://www.microsoft.com/de-de/download/details.aspx?id=3512 runtergeladen werden. Dieser Leitfaden zeigt die Installation der C-MOR Videoüberwachung auf einem Microsoft Hyper-V-Server. Microsoft Hyper-V 2012 kann unter http://www.microsoft.com/enus/server-cloud/hyper-v-server/ runtergeladen

Mehr

Leitfaden für Lieferanten zum online Portal der SRG SSR

Leitfaden für Lieferanten zum online Portal der SRG SSR Leitfaden für Lieferanten zum online Portal der SRG SSR 1. Zugang zum online-portal... 1 2. Registrierung... 4 3. Bearbeitung der Lieferantenselbstauskunft... 6 4. Beantwortung von Anfragen... 7 5. Plattformmenü...

Mehr

Installation des Zertifikats. Installationsanleitung für Zertifikate zur Nutzung des ISBJ Trägerportals

Installation des Zertifikats. Installationsanleitung für Zertifikate zur Nutzung des ISBJ Trägerportals Installationsanleitung für Zertifikate zur Nutzung des ISBJ Trägerportals 1 43 Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Microsoft Internet Explorer... 4 Mozilla Firefox... 13 Google Chrome... 23 Opera... 32

Mehr

Schritt- für- Schritt Anleitung: Einrichten der Datenvererbung

Schritt- für- Schritt Anleitung: Einrichten der Datenvererbung Schritt- für- Schritt Anleitung: Einrichten der Datenvererbung Inhaltsverzeichnis Schritt- für- Schritt Anleitung: Einrichten der Datenvererbung 1 Überblick: Rollen bei der Datenvererbung 1 So aktivieren

Mehr

Benutzerhandbuch zur Lieferantenregistrierung

Benutzerhandbuch zur Lieferantenregistrierung Benutzerhandbuch zur Lieferantenregistrierung Benutzerhandbuch zur Benutzung der Lieferantenregistrierung / des Lieferantenportals der Remmers Baustofftechnik GmbH Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Firmen-

Mehr