Um eine Auswahl an Kursen für das Learning Agreement zu treffen, geht man am besten auf die Homepage der Universität Metz.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Um eine Auswahl an Kursen für das Learning Agreement zu treffen, geht man am besten auf die Homepage der Universität Metz."

Transkript

1 Learning Agreement Um eine Auswahl an Kursen für das Learning Agreement zu treffen, geht man am besten auf die Homepage der Universität Metz. Ich muss allerdings gleich dazusagen, dass diese Seite nicht gerade optimal ist, denn man findet dort nur eine Übersicht der Module. Einzelne Kurse herauszufiltern ist nicht all zu einfach. Geeignet sind für euch alle Kurse aus Lettre et Langue und aus Science du Langage. L1, L2 und L3 steht für Licence, was man bei uns als Studienjahr oder auch als Bachelor bezeichnen würde. Wollt ihr euch Kurse für das Hauptstudium anrechnen, müsst ihr mindestens Kurse aus L3 nehmen, ihr dürft aber auch Kurse aus M1 (=Master) belegen. Die Uni Metz ist diesbezüglich sehr offen für Erasmus-Studenten. Dann solltet ihr noch darauf, dass ihr in eurem Learning Agreement nur Kurse aus dem 5 (bzw. 7.) Semester nehmt, denn die aus dem sechsten (achten) werden im Wintersemester nicht angeboten. Die Nummern wie UEF 51, UEP 52 usw. stehen für ein Modul, das sich wiederum in zwei oder mehrere Kurse aufteilt. Die Franzosen sind verpflichtet, ganze zusammenhängende Module zu belegen. Als Erasmus-Studenten durfte man das Ganze aber auch splitten, d. h. einen Kurs aus dem Modul und einen aus einem anderen. Wie es eben am besten auf unsere Studienordnung passt. Sprecht das aber gleich zu Beginn am besten mit dem verantwortlichen Dozenten ab, nicht dass am Ende ein Klausur über den Inhalt aus drei Kursen geschrieben wird, ihr aber nur an einem teilgenommen habt. Abschicken solltet ihr euer Learning Agreement nach Metz spätestens im Juni (besser früher) Und vorsichtshalber solltet ihr euch nach kurzer Zeit noch mal per bei eurer zuständigen Koordinatorin (vielleicht ist es dann immer noch Mme Praelli melden. Bei uns trat nämlich das Problem auf, dass einem das Learning Agreement relativ rasch zurück geschickt worden ist und bei den anderen wurde es scheinbar vollkommen vergessen. Problem war auch noch, dass im August aufgrund der Ferien so gut wie niemand mehr in der Uni zu erreichen ist. Also lieber noch mal nachhaken, dann klappt auch alles. Und wie wir bei anderen Studenten aus Deutschland gesehen haben, ist es ziemlich stressig, wenn man noch in Metz in der Einführungswoche seinem Learning Agreement hinterherlaufen muss. Gerade auch, weil man viele Dinge dann nicht erledigen kann, wie zum Beispiel die Einschreibung (dazu später noch ausführlicher).

2 Bewerbung für das Wohnheim Résidence Saint Quentin Hier werden in der Regel die meisten Erasmus-Studenten untergebracht. Es gibt aber auch noch ein anderes Wohnheim, welches direkt an der Uni liegt Saulcy. Um die Bewerbung um ein Zimmer sollte man sich auch am besten im Juni kümmern und zwar, indem ihr euch online bewerbt auf Den genauen Link habe ich jetzt leider nicht mehr im Kopf, da müsst ihr euch mal durchklicken. Nach etwa 3 bis 4 Wochen müsste dann auch schon Post von der Wohnheimverwaltung (CROUS) kommen. Bitte nicht erschrecken, es ist ein ganzer Berg an Papierkram, den man erledigen muss. Ich glaube bei dem ersten Schwung, musste man noch Dinge wie das Abiturzeugnis mitschicken. Hat man das dann zurückgeschickt, erhält man kurze Zeit später wieder einen riesigen Stapel. Dieser enthält dann zum Beispiel Hausordnungen, die man unterschreiben muss. Das Wichtigste und Zeitaufwendigste an dieser zweiten Postsendung ist aber der Garant. Garant heißt, dass es jemanden geben muss, der für euch birgt, falls ihr die Miete nicht bezahlt, z.b. ein Elternteil. Leider fordern die Franzosen von diesem Garanten eine Menge Informationen ein: Kopie des Passfotos, Kopie der letzten drei Gehaltsabrechnungen, Kopie einer aktuellen Telefon-, Gas-, Strom- oder Wasserrechnung und ein RIB (= rélevé d identité bancaire). Es bedarf also ordentlich Zeit, um diese ganzen Dinge zusammenzukriegen. Wenn das eure Nerven und die eurer Eltern zu sehr belasten sollte, habt ihr nur eine andere Möglichkeit: Ihr müsst die kompletten Monatsmieten gleich am Anreisetag bezahlen. Einer von uns hat den Papierberg auf diese Weise umgangen. Das RIB hat uns mit Abstand am meisten Kopfzerbrechen bereitet. Wir hatten zwar herausgefunden, dass es so etwas wie eine Art Bestätigung der Bankverbindung ist, aber das was deutsche Banken darunter verstehen, entspricht nicht den französischen Vorstellungen. Macht auf keinen Fall den Fehler und bezahlt irgendwelches Geld in Deutschland für diese Bankbestätigung. Im Notfall schreibt einfach eure Kontodaten (inkl. IBAN und SWIFT, findet ihr beispielsweise auf euren Kontoauszügen) auf und legt sie Ihnen vor. Letztendlich haben sie uns in dem Wohnheim nämlich gar nicht mehr nach dem ach so dringend geforderten RIB gefragt. Und sobald ihr hier in Metz euer Bankkonto eröffnet habt, geben sie euch genügend RIBs. Aus irgendeinem Grund möchte das Wohnheim die Monatsmieten nicht von ausländischen Konten abbuchen, deswegen sind alle ERASMUS-Studenten dazu aufgefordert, ein Konto in Metz zu eröffnen. Außerdem wird das Wohngeld, welches man beantragen kann (bei uns lag es bei 40 Euro pro Monat, wobei der erste Monat noch nicht gilt), auch nur auf ein französisches

3 Konto überwiesen. Ganz schön umständlich, aber zum Glück gibt es Menschen, die einem bei der Kontoeröffnung weiterhelfen Comme les poissons dans l eau. Comme les poissons dans l eau Hinter diesem Namen steht eine Art Studentenvereinigung, die sich um alle Erasmus-Studenten kümmern. Das fängt schon damit an, dass sie einen vom Bahnhof mit Sack und Pack abholen und anschließend alle Formalitäten mit einem erledigen wie Versicherung abschließen und Bankkonto eröffnen. Danach bringen sie einen noch bis zum Wohnheim und helfen beim Einchecken und Ausfüllen des Etat de lieu (= Mängelliste des Zimmers). Achtet darauf, dass sie alles eintragen: Flecken an der Wand, kaputter Stuhl, was auch immer. Wenn sie ganz besonders gute Laune haben, begleiten sie euch auch noch in die Stadt und zeigen euch Einkaufsmöglichkeiten. Zu erreichen sind die Poissons unter der -Adresse schreibt ihnen am besten ein oder zwei Wochen vor eurer Anreise in Metz, damit ihr einen Termin am Bahnhof ausmachen könnt. (Falls ihr zu Mehreren seid und mit dem Zug anreist, würde sich übrigens für den Streckenabschnitt Mainz Saarbrücken ein Rheinland-Pfalz-Saarland-Ticket für ca. 27 Euro lohnen. Da dürfen bis zu 5 Leute mitfahren.) Ankommen könnt ihr im Wohnheim übrigens montags bis freitags bis spätestens 16 Uhr. Später geht es nicht und am Wochenende findet auch keine Schlüsselübergabe statt. Fragt aber noch mal genau nach, vielleicht hat sich was bezüglich der Öffnungszeiten geändert. Ausstattung des Wohnheims (Résidence Saint Quentin) Da ich während meines Auslandssemesters selbst in diesem Wohnheim gelebt habe, kann ich euch auch sehr detaillierte Infos darüber geben. Dies soll aber nicht eine Art Empfehlung oder Aufforderung werden, es mir nachzumachen und euch auch für genau dieses Wohnheim zu bewerben. Das müsst ihr schon allein entscheiden. Vielleicht können euch ja einige Informationen dabei weiterhelfen. Bei den Zimmern könnt ihr zwischen drei Arten wählen: 1) chambre traditionnelle 2) chambre rénovée 3) chambre avec des sanitaires individuelle Dazu muss man sagen, dass es sehr unwahrscheinlich ist, ein Zimmer mit Bad zu bekommen, da es davon nur sechs an der Zahl gibt. Das chambre traditionnelle gibt es 170 Mal und das chambre rénovée 90 Mal.

4 Die traditionellen Zimmer unterscheiden sich von den renovierten im Grunde nur in der Größe, so weit ich es beurteilen kann. Ersteres hat vielleicht 9 m² und kostet etwa 130 Euro, Letzteres etwa 15 m² und kostet etwa 150 Euro. Ansonsten sind beide Zimmer-Typen mit folgendem Inventar ausgestattet: - Bett - Schreibtisch - 2 Stühle - Kleiderschrank - Regal Und die größten Bereicherungen des Zimmers: - Waschbecken - und Kühlschrank Was ihr unbedingt mitbringen müsst sind - Bettbezug - evtl. ein Kissen (es gibt dort nur so eine Rolle, wo unser Bettbezug nicht drauf passt) - Töpfe, Pfannen und Geschirr (die Küche ist mit NICHTS dergleichen ausgestattet!!!) Falls in euerm Koffer so wie bei mir auch kein Platz mehr sein sollte, empfehle ich euch hier in Metz einfach bei IKEA einkaufen zu gehen. Dort gibt es sowohl Kissen, als auch Pfanne und Töpfe sehr günstig zu erwerben. Zu erreichen ist IKEA mit der Linie 6 Richtung La Maxe ab Bushaltestelle Place de la République. Wie gesagt, in der Küche findet ihr nichts außer 4 Herdplatten, 2 Spülbecken und einer Mikrowelle. Das Problem besteht vor allem darin, dass pro Gebäude mit etwa 90 Bewohnern gerade mal zwei Küchen bereitstehen. Wenn man aber die richtigen Zeiten wählt und versucht nicht all zu viele Herdplatten für sein Mahl zu beanspruchen, lässt sich auch diese Situation managen. Ich musste jedenfalls nicht ein Mal hungern. Eine Sache, auf die die Putzfrauen besonders achten, ist, dass nichts in der Küche hinterlassen wird. Lässt also mal jemand seine Pfanne stehen, kann es passieren, dass die Putzfrau sie einfach wegwirft, weil das oberste Gebot eben ist, nichts in der Küche stehen zu lassen. Das Bad ist im Großen und Ganzen wirklich in Ordnung. Woran ihr euch vielleicht gewöhnen müsst, ist das Fehlen der Klobrille. Auch für Klopapier muss man selbst sorgen.

5 Es gibt (zumindest in bâtiment C) einen Fernsehraum, in dem man auch deutsche Sender wie ARD, ZDF und RTL empfängt. Ebenfalls sehr praktisch ist die Telefonzelle an der Eingangstür. Dort kann man mit einer Telefonkarte, die man in jedem Tabakstore kaufen kann (nehmt die internationale!) zu Hause anrufen. Eure Post könnt ihr aufgrund fehlender Briefkästen nur an der Rezeption abholen. Diese hat vormittags und nachmittags für mehrere Stunden geöffnet. Eine Waschmaschine und einen Trockner gibt es auch. Leider nur in einem der Gebäude. Wenn man woanders wohnt, erfordert es ein wenig Geschick, damit man nicht ständig in die schon besetzte Trommel gucken muss. Das große Manko liegt im fehlenden Internet. Etwas, dass mich am Anfang sehr gestört hatte, da man darüber ja gern Kontakt nach Hause halten wollte. Angeblich soll es dieses Jahr Anschlüsse geben, aber macht euch lieber nicht zu viel Hoffnung. Es gibt im Grunde drei Ausweichmöglichkeiten: Internetcafé, Unibibliothek oder Wifi gratuit bei Mc Donalds. Ihr werdet schon die für euch beste Lösung finden. Und wenn es tröstet, mit der Zeit gewöhnt man sich dran. So, ich hoffe, ich habe euch nicht all zu sehr abgeschreckt, aber ihr fahrt nun mal nach Frankreich ;) Und informiert euch erstmal über die Ausstattung der anderen Wohnheime, bevor ihr voreilig Schlüsse zieht. Noch eine positive Anmerkung zum Schluss: Ihr könnt eine Art Wohngeld beantragen (CAF), was in der Regel auch klappt. Dann bekommt ihr noch mal 40 Euro pro Monat. Was ihr dafür eventuell brauchen könntet, ist eine Kopie eurer Geburtsurkunde. Zumindest wollten sie es bei uns von einigen haben. Busanbindung An dem Wohnheimgelände gibt es eine Bushaltestelle, von der aus man mit der Linie 5/25 in die Innenstadt kommt. Die Busse fahren in der Woche sehr gut (etwa alle 15 Minuten), Samstag und Sonntag seltener. Das größte Problem liegt eigentlich darin, dass nach etwa halb neun gar keine Busse mehr fahren. Möchte man also abends weggehen, muss man sich entweder ein Taxi zusammen nehmen oder zu Fuß laufen (das dauert etwa eine halbe Stunde in die

6 Innenstadt). Eine Monatskarte kostet in etwa 25 Euro (bei MGEL, das ist auch dort, wo ihr mit den Poissons eure Versicherung abschließt). Wer vorhat mit dem Auto zu kommen: Der Parkplatz am Wohnheim ist riesig, da gibt es genug Platz für alle. Schwierig wird es, wenn ihr zur Uni fahren wollt. Wir (einer von uns hatte ein Auto mit) waren oft eine halbe Stunde damit beschäftigt, einen Parkplatz zu finden. Das ist ein wahres Chaos. Vergleichbar mit der Situation auf dem alten UB-Parkplatz in Marburg als er noch nicht kostenpflichtig war, nur dass die Franzosen in dieser Angelegenheit absolut schmerzfrei sind (Stichwort Beulen ohne Ende). Einkaufsmöglichkeiten Die beste und vor allem preisgünstigste Möglichkeit euren Kühlschrank zu füllen, ist das relativ nahe gelegene Aldi oder Lidl. Lidl erreicht man in einer Viertelstunde zu Fuß oder mit der Linie 4 in wenigen Minuten. In der Stadt gibt es aber unter anderem auch einen Atac (Centre Saint Jacques), wenn ihr was Spezielleres braucht. Außerhalb von Metz liegt eine Art Gewerbegebiet mit Saturn, Cora (ein riesiger Supermarché) und noch vieles mehr. Pré-rentrée - Einführungswoche Diese Einführungswoche dient vor allem dazu, noch alle restlichen Formalitäten zu erledigen. An oberster Stelle sollte die Einschreibung in die UNI erfolgen, denn die benötigt ihr auch noch für andere Dinge. Voraussetzung hierfür ist das vollständig unterschriebene Learning Agreement, das ihr eurer zuständigen Koordinatorin vorzeigen müsst. Wer das genau ist, kann ich euch nicht sagen. Entweder Mme Praelli, Mme Pister oder Mme Morel. Seid ihr dann eingeschrieben, erhaltet ihr einen mit Fotos versehenen Studentenausweis, mit dem ihr dann auch eine Monatskarte für den Bus besorgen könnt. Dieses kauft man im Espace Bus am Place de la République. Dabei haben solltet ihr (das lege ich übrigens generell nahe für die gesamten Verwaltungsangelegenheiten) ein Passfoto. Wenn man euch in der ersten Woche von der réunion erzählt, meint man damit Zusammentreffen, in denen man eine Art Vorlesungsverzeichnis austeilt. Geht dort auf alle Fälle hin (zumindest einer von euch) und lasst euch die Zettel geben, denn nur mit ihnen könnt ihr euren eigenen Stundenplan basteln. Wenn dieser irgendwann mal steht (dies zieht sich meist noch zwei, drei Woche in die Länge, weil man einen Kurs vielleicht doch wieder verwirft), solltet ihr euch auch schon um das Changes vom LA kümmern. Bis das dann wieder endgültig fertig ist, dauert auch eine ganze Weile.

7 Sprachkurs / Cours de langue Der Sprachkurs beginnt bereits in der pré-rentrée und findet täglich für zwei Stunden statt. Anschließend wird er fortgeführt und zwar zwei Mal wöchentlich ebenfalls für zwei Stunden. Dabei ist wichtig zu wissen, dass es sich nicht direkt um ein Sprachniveau handelt, welches man dem Kurs zuteilen könnte. Falls ihr also auch mit dem Gedanke spielt, euch den Sprachkurs für eine sprachpraktische Übung aus dem Hauptstudium anrechnen zu lassen, verwerft diese Idee lieber gleich wieder. Es wird zwar zwischen den etwas schwächeren und besseren Studenten unterschieden, da es zwei verschieden anspruchsvolle Kurse gibt, aber das für eine Anerkennung einer sprachpraktische Übung nötige Niveau C1 wird in Metz nicht unterrichtet (angeblich aber in Nancy). Insgesamt ist der Sprachkurs (selbst der höhere) für uns Marburger Romanistik-Stundenten vielleicht eher zu einfach, aber es tut gut noch mal einige grammatische Phänomene zu wiederholen. Außerdem kann man durch ihn sein ECTS-Punkte- Konto für das Learning-Agreement aufstocken. Wir wollen uns den Sprachkurs beispielsweise für einen Landeskundekurs anrechnen lassen (weil wir dort auch viele kulturelle Themen hatten). Die Uni Der erste Unterschied zu unserer Uni Marburg besteht schon darin, dass die Kurse zwei Zeitstunden dauern und es zwischen den Kursen keine Pause gibt. Zum Raumwechseln bleibt nicht viel Zeit. Wenn ihr Glück habt, machen die Dozenten wenigstens mal zwischendurch, das heißt während des Kurses eine fünfminütige Pause. Haltet also Ausschau nach rauchenden Lehrkräften, dann ist diese kleine Pause sicher ;) Es wird zwar auch unterteilt in Vorlesungen und Seminare, allerdings ist der Unterschied nicht erkennbar. Ihr müsst euch daran gewöhnen, dass ihr wirklich zwei Stunden zuhören müsst. Ein Abweichen von diesem Frontalunterricht, in dem der Dozent spricht, ist eher eine Ausnahme. Während des gesamten Semesters habe ich eher selten erlebt, dass der Kurs miteingebunden wurde oder gar Gruppenarbeit gemacht wurde. So sehr euch also vielleicht Gruppenarbeit in Marburg schon genervt haben, wird sie euch dort vielleicht fehlen. Denn es ist gar nicht so einfach, zwei stundenlang zuzuhören und mitzuschreiben. Und zwar so mitzuschreiben, dass ihr mit den Mitschriften am Ende für die Klausur lernen könnt. Macht das also von Anfang an sorgsam, denn in der Regel gibt es kein anderes Material, mit dem ihr euch auf die Klausuren vorbereiten könnt. Lediglich der Sprachkurs war etwas abwechslungsreicher gestaltet, man durfte sogar mal eine Präsentation mit Powerpoint halten. Das ist schon sehr modern für die Kurse in Metz. Dabei ist es nicht so, als würde es ihnen an technischer Ausstattung fehlen, wahrscheinlich mangelt es

8 einfach an den methodischen Kompetenzen die verschiedenen Medien einzusetzen. Vielleicht habt ihr bei eurer Dozentenwahl aber auch mehr Glück, was dies betrifft. Worauf ihr bezüglich eures Changes-Formulars auch achten müsst, wäre die Tatsache, dass einige Kurse schon nach der Hälfte aufhören und dafür ein andere aus demselben Modul in der zweiten Hälfte weitergeht. Wer Interesse an Unisport hat, dem kann ich nur sagen, dass es in Metz ein Programm gibt, ähnlich dem in Marburg. Es kostet auch nur etwa 10 Euro pro Semester. Man muss sich allerdings ärztlich untersuchen lassen, bevor man daran teilnehmen darf. Die Stadt Metz Das schöne an Metz ist, dass die Mosel so gut eingebunden ist. Sie verleiht der Stadt das typische Flair und lädt zum Flanieren ein. Besonders schön ist das Plan d eau ein großer Park, welcher gleich an die Innenstadt anschließt. Dort hat man Gelegenheit, die Natur zu genießen, zu entspannen oder sich vielleicht auch sportlich zu betätigen ;) Auch die Fußgängerzone sollte an dieser Stelle unbedingt erwähnt werden. Dort kann man sich sehr gut die Zeit in den Geschäften und Cafés vertreiben. Wer kann den französischen Leckereien schon widerstehen?!? Allerdings kann man sich das auch nicht all zu oft leisten, da die Preise in Cafés und Restaurants wesentlich höher sind als die in Deutschland. Besonders in der Adventszeit verwandelt sich die Stadt in ein Meer von Lichtern. Ich hatte das Gefühl, dass sich die Franzosen dahingehend noch mehr Mühe geben als die Deutschen. Besonders der Bahnhof war ein kleines Highlight. Vor der Abreise Daran wollt ihr jetzt noch gar nicht denken, trotzdem schon mal ein paar Tipps an dieser Stelle. Kümmert euch rechtzeitig um die Abmeldung von der Bank. Am besten Anfang Dezember. Da von der Uni Metz nur die Kurse mit Note an die Uni Marburg weitergeleitet werden, solltet ihr euch um Anwesenheitsscheine selbst kümmern. Sprecht die betreffenden Dozenten am besten schon früh genug vor Kursende darauf an. Bevor ihr ausziehen dürft, müsst ihr eure Zimmer sozusagen grundreinigen (Fenster putzen, Boden schrubben usw.). Dies sollte man auch machen, denn am Abreisetag kommt die Femme de ménage, um das Zimmer zu kontrollieren, der so genannte Etat de lieu wird geprüft. Wenn das Zimmer in Ordnung ist, bekommt ihr die Kaution, die ihr zu Beginn zahlen musstet, vollständig zurückgezahlt. Die Femme de ménage schaut übrigens sehr genau hin. Also putzt wirklich an jeder erdenklichen Stelle.

Vorbereitung [Planung, Organisation, Bewerbung bei der Gasthochschule]

Vorbereitung [Planung, Organisation, Bewerbung bei der Gasthochschule] Erfahrungsbericht ERASMUS in Besançon 2011/12 Vorbereitung [Planung, Organisation, Bewerbung bei der Gasthochschule] Mit der Planung des Auslandsaufenthaltes muss begonnen werden, wenn man eine Zusage

Mehr

Transkription. Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1

Transkription. Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1 Transkription Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1 M. N.: Guten Tag! Ich bin Miina aus Estland und meine Heimatuniversität hat mich schon als Erasmus-Studentin

Mehr

Erfahrungsbericht Victoria University Melbourne. Wintersemester 12/13

Erfahrungsbericht Victoria University Melbourne. Wintersemester 12/13 Erfahrungsbericht Victoria University Melbourne Wintersemester 12/13 Inhalt 1. Vor dem Auslandssemester...3 1.1 Bewerbung...3 1.2 Anreise und Visum...4 1.3 Unterkunft...5 1.4 Kurse wählen...6 1.5 Sonstiges...6

Mehr

Erfahrungsbericht Mein Auslandssemester in Frankreich

Erfahrungsbericht Mein Auslandssemester in Frankreich Erfahrungsbericht Mein Auslandssemester in Frankreich Heimathochschule: Fachhochschule Dortmund Gasthochschule: Sup de Co La Rochelle (ESC), Frankreich Zeitraum: 01.Sept.2011-22.Dez.2011 Studienfach: International

Mehr

2013/ 2014. ERASMUS Bericht. Wintersemester. Marmara Universität Istanbul, Türkei www.marmara.edu.tr/en/

2013/ 2014. ERASMUS Bericht. Wintersemester. Marmara Universität Istanbul, Türkei www.marmara.edu.tr/en/ Wintersemester ERASMUS Bericht 2013/ 2014 Marmara Universität Istanbul, Türkei www.marmara.edu.tr/en/ Mustafa Yüksel Wirtschaftsinformatik FH-Bielefeld Vorbereitung: Zuerst einmal muss man sich im Klaren

Mehr

Gasthochschule University of Sheffield Aufenthalt von: 19.09.2011 bis: 04.02.2012

Gasthochschule University of Sheffield Aufenthalt von: 19.09.2011 bis: 04.02.2012 ERASMUS-Erfahrungsbericht Persönliche Angaben Name: Vorname: E-Mail-Adresse Gastland England Gasthochschule University of Sheffield Aufenthalt von: 19.09.2011 bis: 04.02.2012 Ich bin mit der Veröffentlichung

Mehr

ERASMUS-Erfahrungsbericht Artois 2011/2012 Larissa Koltschin

ERASMUS-Erfahrungsbericht Artois 2011/2012 Larissa Koltschin ERASMUS-Erfahrungsbericht Artois 2011/2012 Larissa Koltschin Ankunft Ich bin im September 2011 in Arras angekommen. Ich wurde von meinen Eltern mit dem Auto nach Arras gebracht, sodass ich mir keine großen

Mehr

Mathematik. Caroline Kölbl Erasmus

Mathematik. Caroline Kölbl Erasmus Erfahrungsbericht zum Auslandsstudium/ praktikum A. Angaben zur Person Name: Vorame: Email: Schmalkalt Susanne susi.sm@hotmail.de B. Studium Studienfach: Semsterzahl (zu Beginn des Auslandsaufenthaltes):

Mehr

Fragebogen zum Auslandsstudium - ERFAHRUNGSBERICHT -

Fragebogen zum Auslandsstudium - ERFAHRUNGSBERICHT - Fragebogen zum Auslandsstudium - ERFAHRUNGSBERICHT - Ganz bestimmt geht Euch im Laufe Eures Auslandsaufenthaltes einige Male ein "Schade, dass wir das nicht vorher wussten!" durch den Kopf. Die Informationen,

Mehr

Bericht Auslandsaufenthalt. Universidad Politécnica de Madrid WS 2006/2007. von. Roman Roelofsen. Fachhochschule Hannover

Bericht Auslandsaufenthalt. Universidad Politécnica de Madrid WS 2006/2007. von. Roman Roelofsen. Fachhochschule Hannover Universidad Politécnica de Madrid WS 2006/2007 von Fachhochschule Hannover Fakultät IV, Abteilung Informatik Master-Studiengang Angewandte Informatik Hallo Kommilitonen! Direkt schon mal im Voraus: Ein

Mehr

Erfahrungsbericht: Julius Maximilians Universität, Würzburg

Erfahrungsbericht: Julius Maximilians Universität, Würzburg Erfahrungsbericht: Julius Maximilians Universität, Würzburg Von: Denise Truffelli Studiengang an der Universität Urbino: Fremdsprachen und Literatur (Englisch, Deutsch, Französisch) Auslandaufenthalt in

Mehr

Erfahrungsbericht über mein Auslandssemster an der ESCE Paris im WS 2010/2011

Erfahrungsbericht über mein Auslandssemster an der ESCE Paris im WS 2010/2011 Erfahrungsbericht über mein Auslandssemster an der ESCE Paris im WS 2010/2011 Name: Kristin Schmidt Studiengang: Betriebswirtschaftslehre Semester im Ausland: 5. Fachsemester Wie kam es dazu? Ich wollte

Mehr

Persönlicher ERASMUS-Erfahrungsbericht. Lehramt Bachelor Latein/Französisch

Persönlicher ERASMUS-Erfahrungsbericht. Lehramt Bachelor Latein/Französisch Persönlicher ERASMUS-Erfahrungsbericht Studienfach Gastuniversität Gastland Aufenthaltsdauer (Monat/Jahr Monat/Jahr) Lehramt Bachelor Latein/Französisch Université Nanterre Paris X Frankreich Februar/2013

Mehr

Name:* Sandra Universität: Université de Provence. Email:* Land: Frankreich. Tel:* Zeitraum: Sommersemester 2011

Name:* Sandra Universität: Université de Provence. Email:* Land: Frankreich. Tel:* Zeitraum: Sommersemester 2011 Name:* Sandra Universität: Université de Provence Email:* Land: Frankreich Tel:* Zeitraum: Sommersemester 2011 Programm: Erasmus via FB 10 Fächer: Romanistik (* diese Angaben sind freiwillig!) Datum: 1.

Mehr

Fragebogen zum Auslandsstudium - ERFAHRUNGSBERICHT -

Fragebogen zum Auslandsstudium - ERFAHRUNGSBERICHT - Fragebogen zum Auslandsstudium - ERFAHRUNGSBERICHT - Ganz bestimmt geht Euch im Laufe Eures Auslandsaufenthaltes einige Male ein "Schade, dass wir das nicht vorher wussten!" durch den Kopf. Die Informationen,

Mehr

Erfahrungsbericht zu meinem Auslandssemester in Meppel, Niederlande

Erfahrungsbericht zu meinem Auslandssemester in Meppel, Niederlande Erfahrungsbericht zu meinem Auslandssemester in Meppel, Niederlande Name: Glauner, Tina Heimathochschule: PH Weingarten Gasthochschule: Stenden University Meppel Studiengang: Lehramt für Grundschule Fächerkombination:

Mehr

Universität: Högskolan Dalarna. Land: Schweden, Falun

Universität: Högskolan Dalarna. Land: Schweden, Falun Name: Email: Universität: Högskolan Dalarna Land: Schweden, Falun Tel.: Zeitraum: SS 2011 Programm: Erasmus via FB 03 Fächer: Soziologie Erfahrungsbericht Hej hej! Dieser Erfahrungsbericht dient dazu,

Mehr

Erfahrungsbericht Wintersemester 14/15 am Beijing Institute of Technology, China, Peking, im TUM- BWL Master

Erfahrungsbericht Wintersemester 14/15 am Beijing Institute of Technology, China, Peking, im TUM- BWL Master Erfahrungsbericht Wintersemester 14/15 am Beijing Institute of Technology, China, Peking, im TUM- BWL Master Maximilian Haberland maximilian.haberland@hotmail.de Bewerbungsphase Diese war komplett durchorganisiert

Mehr

2. Anreise / Visum (Flug, Bahn) Persönliche Angaben Name, Vorname: Stöhr, Helen. Helen.stoehr@web.de Lund University Gastland: Gastuniversität:

2. Anreise / Visum (Flug, Bahn) Persönliche Angaben Name, Vorname: Stöhr, Helen. Helen.stoehr@web.de Lund University Gastland: Gastuniversität: Persönliche Angaben Name, Vorname: Studiengang an der FAU: E-Mail: Gastuniversität: Stöhr, Helen Sozialökonomik Helen.stoehr@web.de Lund University Gastland: Schweden Studiengang an der Gastuniversität:

Mehr

Erfahrungsbericht Université de Savoie

Erfahrungsbericht Université de Savoie Erfahrungsbericht Université de Savoie Auslandssemester in Chambéry im Wintersemester 2011/2012 Vom 01.09.2011 bis 31.01.2012 Chambéry und Umgebung Chambéry ist ein wenig größer als Jena und es gibt schöne

Mehr

Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012

Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012 Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012 Vorbereitung Nach einem Informationsabend der Universität Trier im Jahr 2010, entschied ich mich am Erasmus Programm teilzunehmen. Ich entschied mich für

Mehr

Informationen zum Ambulant Betreuten Wohnen in leichter Sprache

Informationen zum Ambulant Betreuten Wohnen in leichter Sprache Informationen zum Ambulant Betreuten Wohnen in leichter Sprache Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Siegen - Wittgenstein/ Olpe 1 Diese Information hat geschrieben: Arbeiterwohlfahrt Stephanie Schür Koblenzer

Mehr

Universidad de Huelva 10/11 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER

Universidad de Huelva 10/11 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER ERASMUS Erfahrungsbericht des Instituts für Romanistik Universidad de Huelva 10/11 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER Bitte nur mit dem PC (Word) ausfüllen und als Anhang per Email zurücksenden an: Erasmus@romanistik.unigiessen.de

Mehr

1. Vorbereitung. 2.Abfahrt und Ankunft

1. Vorbereitung. 2.Abfahrt und Ankunft Gast Universität: University of Durham Johannes Guzy Johannes-guzy@web.de Studiengang: Mathematik Semester: 5 Aufenthalt: Oktober 2010 bis Juni 2011 Aufenthaltsort: Durham, Großbritannien 1. Vorbereitung

Mehr

Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA

Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA Name/Alter: Michael, 24 Universität/Stadt: University of Chicago, IL Studienfach: Studium Generale Zeitraum: September 2012 März 2013 Bewerbungsprozess Juni 2013

Mehr

Auslandssemester an der Lappeenranta University of Technology (LUT)

Auslandssemester an der Lappeenranta University of Technology (LUT) 1 Auslandssemester an der Lappeenranta University of Technology (LUT) Erfahrungsbericht 18.08.13-21.12.13 Bewerbung und Vorbereitung Die ERASMUS-Bewerbung an der RWTH ist relativ leicht. Auch wenn es immer

Mehr

Universität Trier - Fachbereich IV -

Universität Trier - Fachbereich IV - Dipl-Kfm Martin Jager ERASMUS-Beauftragter des Fachbereich IV Universität Trier - Fachbereich IV - Fragebogen zum Auslandsstudium Ganz bestimmt geht Euch im Laufe Eures Auslandsaufenthaltes einige Male

Mehr

Bericht über den Aufenthalt an der finnischen Fachhochschule: Seinäjoen ammattikorkeakoulu

Bericht über den Aufenthalt an der finnischen Fachhochschule: Seinäjoen ammattikorkeakoulu Bericht über den Aufenthalt an der finnischen Fachhochschule: Seinäjoen ammattikorkeakoulu Von: Elisa Frey Studiengang: Betriebswirtschaftslehre Semester: WS 09/10 Partnerhochschule: Seinäjoen ammattikorkeakoulu

Mehr

Erfahrungsbericht Exeter 2014/15

Erfahrungsbericht Exeter 2014/15 Erfahrungsbericht Exeter 2014/15 Planung, Organisation etc. Bevor man ins Ausland geht, sollte man unbedingt ein paar Dinge beachten: Kann ich finanziell alles stemmen? Denn England ist ziemlich teuer

Mehr

PROMOS 2014 - Erfahrungsbericht

PROMOS 2014 - Erfahrungsbericht Personenbezogene Angaben PROMOS 2014 - Erfahrungsbericht Vorname: Selina Gastland: USA Studienfach:Wirtschaftswissenschaft Gastinstitution: University of Michigan-Flint Erfahrungsbericht (ca. 2 DIN A4

Mehr

Ansonsten vermisse ich nur das deutsche Brot 18. Oktober 2006

Ansonsten vermisse ich nur das deutsche Brot 18. Oktober 2006 Ansonsten vermisse ich nur das deutsche Brot 18. Oktober 2006 Teneriffas Neue Presse - Nachrichten Informationen Reportagen Interview mit zwei deutschen Erasmus-Studenten über erste Inseleindrücke, Probleme

Mehr

Auslandssemester an der Södertörns Högskola im WS 2015/16 Fachrichtung: BWL mit juristischem Schwerpunkt

Auslandssemester an der Södertörns Högskola im WS 2015/16 Fachrichtung: BWL mit juristischem Schwerpunkt Auslandssemester an der Södertörns Högskola im WS 2015/16 Fachrichtung: BWL mit juristischem Schwerpunkt Vorbereitung Bevor ich mein Studium an der Carl-von-Ossietzky Universität begann, hatte ich bereits

Mehr

Erasmus-Berichte aus Nantes 2014/2015

Erasmus-Berichte aus Nantes 2014/2015 Erasmus-Berichte aus Nantes 2014/2015 Gasthochschule: Université de Nantes Aufenthaltsdauer von/bis: September 2014 - Januar 2015 I. Verwaltung Ich wollte schon immer ein Auslandssemester in Frankreich

Mehr

Hilfe für Frauen und Kinder in Not Nürnberger Land e.v.

Hilfe für Frauen und Kinder in Not Nürnberger Land e.v. Die Informationen zu diesem Schutz- und Sicherheitsplan wurden erstellt nach einem Plan, welchen wir bei einer amerikanischen Polizeistation gefunden haben. Wir benutzen hier nur die wesentlichen Dinge,

Mehr

Université Catholique de Lille WS 11/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER

Université Catholique de Lille WS 11/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER ERASMUS Erfahrungsbericht des Instituts für Romanistik Université Catholique de Lille WS 11/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER Bitte nur mit dem PC (Word) ausfüllen und als Anhang per Email zurücksenden

Mehr

Erfahrungsbericht über meinen ERASMUS-Aufenthalt an der Université Paul Valery Montpellier 3 im Wintersemester 13/14.

Erfahrungsbericht über meinen ERASMUS-Aufenthalt an der Université Paul Valery Montpellier 3 im Wintersemester 13/14. Erfahrungsbericht über meinen ERASMUS-Aufenthalt an der Université Paul Valery Montpellier 3 im Wintersemester 13/14. Vorbereitung Bei der Vorbereitung eines ERASMUS-Aufenthaltes muss man sich früh genug

Mehr

To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014

To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014 To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014 Liebe Tutoren, wir freuen uns, dass ihr in diesem Semester die Betreuung eines Austauschstudenten übernehmen werdet. Im Folgenden haben wir für euch eine

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

LLP/ERASMUS ERFAHRUNGS BERICHT (ausformulierte Version)

LLP/ERASMUS ERFAHRUNGS BERICHT (ausformulierte Version) LLP/ERASMUS 2012/13 Zeitraum: WS 2012/13 Gastland: Frankreich Gastuniversität: Lyon 2 Programm: Erasmus via Fachbereich 10 studierte Fächer an Gasthochschule: Romanistik Name:* Email:* (* Angaben werden

Mehr

Fragebogen zum Auslandssemester

Fragebogen zum Auslandssemester Fragebogen zum Auslandssemester Land Russland Stadt Kaliningrad Universität Immanuel Kant University Zeitraum WS 2011/12 Fächer in Gießen Russisch, Port, BWL Russisch Sprachkurse, BWL: IT und Fächer im

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Name Ihrer Hochschule: Universität Passau Studiengang und -fach: Master European Studies In welchem Fachsemester befinden Sie sich momentan? 2 In welchem Jahr

Mehr

Erfahrungsbericht. Ankunft/Unterkunft

Erfahrungsbericht. Ankunft/Unterkunft Erfahrungsbericht Studiengang: Betriebswirtschaftslehre Austauschjahr/Semester: 2009/2010 (5.Semester), Free Mover Gastuniversität: Hitotsubashi Stadt: Tokio Land: pan Aus Spam- und Datenschutzgründen

Mehr

Auslandssemester in Salamanca 2013 (Sommersemester)

Auslandssemester in Salamanca 2013 (Sommersemester) Auslandssemester in Salamanca 2013 (Sommersemester) Einleitung: In diesem Bericht möchte ich mein Auslandssemester in Salamanca im Sommersemester 2013 für Interessierte darstellen. Zum Zeitpunkt des Auslandssemesters

Mehr

Erfahrungsbericht MolMed

Erfahrungsbericht MolMed Erfahrungsbericht MolMed Zielland/Ort: Italien/Padova Platz erhalten durch: (Universität/Fakultät/Privat): Fakultät Bei privater Organisation: Mussten Studiengebühren bezahlt werden? Universität: Università

Mehr

Erfahrungsbericht: KULeuven

Erfahrungsbericht: KULeuven Erfahrungsbericht: KULeuven Ich war vom September 2011 bis Juli 2012 an der Katholischen Universität Leuven. Um mich rechtzeitig nach einer Wohnung umzuschauen, bin ich, bevor das Studium angefangen hat,

Mehr

Marmara Üniversitesi Istanbul

Marmara Üniversitesi Istanbul ERASMUS Erfahrungsbericht Marmara Üniversitesi Istanbul Wintersemester 2014/2015 Warum Istanbul? Dass ich während des Studiums ein Semester im Ausland absolvieren will, stand für mich schon länger fest.

Mehr

Jetzt kann die Party ja losgehen. Warte, sag mal, ist das nicht deine Schwester Annika?

Jetzt kann die Party ja losgehen. Warte, sag mal, ist das nicht deine Schwester Annika? Zusammenfassung: Da Annika noch nicht weiß, was sie studieren möchte, wird ihr bei einem Besuch in Augsburg die Zentrale Studienberatung, die auch bei der Wahl des Studienfachs hilft, empfohlen. Annika

Mehr

Auslandssemester Poitiers WS 13/14

Auslandssemester Poitiers WS 13/14 Auslandssemester Poitiers WS 13/14 Name der Partnerschule: France Business School Poitiers Fakultät: Wirtschaftsingenieurwesen 09 Semesterzeiten: 28.08.2013 20.12.2013 Bewerbung Erste Informationen über

Mehr

Erfahrungsbericht Bristol Wintersemester 2011/2012

Erfahrungsbericht Bristol Wintersemester 2011/2012 Erfahrungsbericht Bristol Wintersemester 2011/2012 Das letzte Wintersemester durfte ich im Rahmen des ERASMUS Programms an der University of Bristol in England verbringen. (5. September 2011 2. Februar

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Titel der Stunde: TELEFONIEREN, HÖFLICHKEIT

Titel der Stunde: TELEFONIEREN, HÖFLICHKEIT Titel der Stunde: TELEFONIEREN, HÖFLICHKEIT Ziele der Stunde: Sicherlich benutzt jeder von euch häufig das Handy oder den Festnetzanschluss und telefoniert mal lange mit Freunden, Bekannten oder Verwandten.

Mehr

Somme. Wirtschaft und. Fachsemester: Universität für. spartnerschaft. semester)

Somme. Wirtschaft und. Fachsemester: Universität für. spartnerschaft. semester) Auslandssemester an der Staatlichen Universität für Wirtschaft und Finanzen (FINEC), St. Petersburg Somme rsemester 20133 Name: Anna Kaiser E-Mail: win.anna.kaiser@tum.de Studiengang: Wirtschaftsingenieurwesen

Mehr

Nun möchte Ich Ihnen ans Herz legen. Sie müssen Träume haben, etwas was Sie verwirklichen möchten. Ohne ein Ziel sind Sie verloren.

Nun möchte Ich Ihnen ans Herz legen. Sie müssen Träume haben, etwas was Sie verwirklichen möchten. Ohne ein Ziel sind Sie verloren. Vorwort Ich möchte Ihnen gleich vorab sagen, dass kein System garantiert, dass sie Geld verdienen. Auch garantiert Ihnen kein System, dass Sie in kurzer Zeit Geld verdienen. Ebenso garantiert Ihnen kein

Mehr

Erfahrungsbericht über Auslandsaufenthalt an der Aberystwyth University, Wales

Erfahrungsbericht über Auslandsaufenthalt an der Aberystwyth University, Wales Erfahrungsbericht über Auslandsaufenthalt an der Aberystwyth University, Wales Sarah Dinkel Wirtschaftswissenschaften Universität Würzburg Wintersemester 14/15 Email: Sarah.Dinkel@web.de 1. Vorbereitung

Mehr

Checkliste (Vor der Reise abhaken)

Checkliste (Vor der Reise abhaken) Checkliste (Vor der Reise abhaken) Kopien Personalausweis (Vor- und Rückseite) gültiger Personalausweis 4 Passbilder Krankenversicherungsnachweis: europäische Versicherungskarte Sport- und Arbeitsattest

Mehr

Erfahrungsbericht Auslandssemester: Poznan WS 2014/15. University of Economics. Studiengang: Wirtschaftsingenieurwesen

Erfahrungsbericht Auslandssemester: Poznan WS 2014/15. University of Economics. Studiengang: Wirtschaftsingenieurwesen Erfahrungsbericht Auslandssemester: Poznan WS 2014/15 University of Economics Studiengang: Wirtschaftsingenieurwesen Erfahrungsbericht Seite 1 1. Bewerbung Alle nötigen Informationen für das Bewerbungsverfahren

Mehr

Fachhochschule Lübeck. Erfahrungsbericht zu meinem ERASMUS-Aufenthalt in Valéncia

Fachhochschule Lübeck. Erfahrungsbericht zu meinem ERASMUS-Aufenthalt in Valéncia Fachhochschule Lübeck Informationstechnologie und Gestaltung 19.07.2011 Erfahrungsbericht zu meinem ERASMUS-Aufenthalt in Valéncia Markus Schacht Matrikelnummer 180001 Fachsemester 6 markus.schacht@stud.fh-luebeck.de

Mehr

1.Studium-Kurse. 2.Sprache

1.Studium-Kurse. 2.Sprache Gast Universität: University of Durham Johannes Guzy Johannes-guzy@web.de Studiengang: Mathematik Semester: 6 Aufenthalt: Oktober 2010 bis Juni 2011 Aufenthaltsort: Durham, Großbritannien 1.Studium-Kurse

Mehr

Erasmus Erfahrungsbericht Sommersemester 2013 04.02-07.06.2013 Tilburg, Holland

Erasmus Erfahrungsbericht Sommersemester 2013 04.02-07.06.2013 Tilburg, Holland Erasmus Erfahrungsbericht Sommersemester 2013 04.02-07.06.2013 Tilburg, Holland Nadine Krammer DHBW Stuttgart, WMUK11G1 Dienstleistungsmanagement Medien & Kommunikation Vorbereitung Ich habe mich relativ

Mehr

ERASMUS ERFAHRUNGSBERICHT MONTPELLIER

ERASMUS ERFAHRUNGSBERICHT MONTPELLIER ERASMUS ERFAHRUNGSBERICHT MONTPELLIER Im Rahmen des Erasmus-Austauschprogramms habe ich ein Semester in Montpellier verbracht und an der Université Montpellier I studiert. Dieser Bericht soll allen Interessierten

Mehr

Hallo liebes Australien - Team,

Hallo liebes Australien - Team, AUSTRALIEN Hallo liebes Australien - Team, mit eurem Reiseticket seid ihr um die ganze Welt geflogen und schließlich in Australien gelandet. Schön, dass ihr hier seid und die Lebewesen auf diesem besonderen

Mehr

Seinäjoki, Finnland Business School

Seinäjoki, Finnland Business School Erfahrungsbericht Auslandsstudium SeaMK University of Applied Sciences Seinäjoki, Finnland Business School WS 2013/14 September Dezember 2013 Wirtschaftsingenieurwesen Karolin Riedel Karolin.riedel@stud.fh-rosenheim.de

Mehr

WELCOME IN FALMOUTH TOM HEGEN

WELCOME IN FALMOUTH TOM HEGEN WELCOME IN FALMOUTH WELCOME IN FALMOUTH FALMOUTH UNIVERSITY KOMMEN UND GEHEN VORBEREITUNG: Um ein Auslandssemester sollte man sich frühzeitig bemühen. Für die Bewerbung in Falmouth ist das Portfolio entscheidend.

Mehr

Université de Franche-Comté, Besançon WS 10/11 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER

Université de Franche-Comté, Besançon WS 10/11 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER Université de Franche-Comté, Besançon WS 10/11 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER Bitte nur mit dem PC (Word) ausfüllen und als Anhang per Email zurücksenden an: Erasmus@romanistik.unigiessen.de Der Erfahrungsbericht

Mehr

Erfahrungsbericht ERASMUS WS 2008/2009. Szkoła Główna Handlowa w Warszawie (SGH) Warsaw School of Economics

Erfahrungsbericht ERASMUS WS 2008/2009. Szkoła Główna Handlowa w Warszawie (SGH) Warsaw School of Economics Erfahrungsbericht ERASMUS WS 2008/2009 Szkoła Główna Handlowa w Warszawie (SGH) Warsaw School of Economics Gastland: Polen (Warschau) Name der Gasthochschule: Szkoła Główna Handlowa w Warszawie (SGH) -

Mehr

Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining

Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining 1. Jana schreibt an Luisa einen Brief. Lesen Sie die Briefteile und bringen Sie sie in die richtige Reihenfolge. Liebe Luisa, D viel über dich gesprochen. Wir

Mehr

Lösungen. Leseverstehen

Lösungen. Leseverstehen Lösungen 1 Teil 1: 1A, 2E, 3H, 4B, 5F Teil 2: 6B (Z.7-9), 7C (Z.47-50), 8A (Z.2-3/14-17), 9B (Z.23-26), 10A (Z.18-20) Teil 3: 11D, 12K,13I,14-, 15E, 16J, 17G, 18-, 19F, 20L Teil 1: 21B, 22B, 23A, 24A,

Mehr

Mareike Herborth mareike.herborth(at)uni-rostock.de LA Gymnasium Französisch/Philosophie Université de Nantes (

Mareike Herborth mareike.herborth(at)uni-rostock.de LA Gymnasium Französisch/Philosophie Université de Nantes ( Mareike Herborth mareike.herborth(at)uni-rostock.de LA Gymnasium Französisch/Philosophie Université de Nantes (01.09.2009-31.01.2010) Erfahrungsbericht 1. Vorbereitungen Wenn ihr euch dazu entschlossen

Mehr

Erfahrungsbericht MolMed

Erfahrungsbericht MolMed Erfahrungsbericht MolMed Zielland/Ort: China/ Shanghai Platz erhalten durch: (Universität/Fakultät/Privat): Fakultät Bei privater Organisation: Mussten Studiengebühren bezahlt werden? Universität: Tongji

Mehr

kulturelle Gründe Freunde im Ausland berufliche Pläne eine neue Umgebung europäische Erfahrung andere:

kulturelle Gründe Freunde im Ausland berufliche Pläne eine neue Umgebung europäische Erfahrung andere: ERASMUS-SMS-Studienbericht Dieser Bericht über Ihre Erfahrungen bietet für das ERASMUS-Programm wertvolle Informationen, die sowohl zukünftigen Studierenden nützen, als auch zur ständigen Verbesserung

Mehr

Erfahrungsbericht Erasmus Wintersemester 2013/14 Universität Wien Theater-, Film- und Medienwissenschaft

Erfahrungsbericht Erasmus Wintersemester 2013/14 Universität Wien Theater-, Film- und Medienwissenschaft Erfahrungsbericht Erasmus Wintersemester 2013/14 Universität Wien Theater-, Film- und Medienwissenschaft INHALTSVERZEICHNIS 1. Vorbereitung... 1 2. Formalitäten... 1-2 3. Allgemeine Informationen zur Partnerhochschule...

Mehr

Empfehlungen/Vorschläge/Tipps für die Bearbeitung des Moduls 1D (Statistik) 1 MONAT BIS ZUR KLAUSUR!!!!!!!!!

Empfehlungen/Vorschläge/Tipps für die Bearbeitung des Moduls 1D (Statistik) 1 MONAT BIS ZUR KLAUSUR!!!!!!!!! Empfehlungen/Vorschläge/Tipps für die Bearbeitung des Moduls 1D (Statistik) Dies spiegelt lediglich meine Herangehensweise an das Modul wieder. Ich habe mich leider zu lange damit beschäftigt, mir sämtliche

Mehr

Erfahrungsbericht. Vorgeschichte. Die Vorbereitung. Land: Frankreich. Stadt: Paris. Zeitraum: 01.08.2011-31.12.2011

Erfahrungsbericht. Vorgeschichte. Die Vorbereitung. Land: Frankreich. Stadt: Paris. Zeitraum: 01.08.2011-31.12.2011 Erfahrungsbericht Land: Frankreich Stadt: Paris Zeitraum: 01.08.2011-31.12.2011 Vorgeschichte Die Idee für das Thema meiner Masterarbeit Die französische Nouvelle Vague und deren Beziehung zum Pariser

Mehr

ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER AN DER UNIVERSIDAD DE CÁDIZ SOMMERSEMESTER 2013 (FEBRUAR JUNI) MARTIN BUSER

ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER AN DER UNIVERSIDAD DE CÁDIZ SOMMERSEMESTER 2013 (FEBRUAR JUNI) MARTIN BUSER ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER AN DER UNIVERSIDAD DE CÁDIZ SOMMERSEMESTER 2013 (FEBRUAR JUNI) MARTIN BUSER 1. Vorbereitung: Learning Agreement: Am besten sucht man sich eine Partnerhochschule der eigenen

Mehr

Erfahrungsbericht für das Jahr 2014

Erfahrungsbericht für das Jahr 2014 Erfahrungsbericht für das Jahr 2014 Initialen: LA (Bitte geben Sie hier nur Ihre Initialen an. Bitte geben Sie keine Namen und E- Mail Adressen im Bericht an.) Besuchte Institution: Universitat Politècnica

Mehr

Sprachschule CIC (Collège International Cannes)

Sprachschule CIC (Collège International Cannes) Chili-Sprachaufenthalte.ch Poststrasse 22-7000 Chur Tel. +41 (0) 81 353 47 32 Fax. + 41 (0) 81 353 47 86 info@chili-sprachaufenthalte.ch Sprachaufenthalt Frankreich: Cannes Sprachschule CIC (Collège International

Mehr

Erfahrungsbericht über mein Studium an der Université de Nantes von Januar bis Mai 2015

Erfahrungsbericht über mein Studium an der Université de Nantes von Januar bis Mai 2015 Erfahrungsbericht über mein Studium an der Université de Nantes von Januar bis Mai 2015 (Die Loire in Nantes) 1. Vorbereitung Für meinen Erasmus Aufenthalt an der Universität Nantes war es notwendig bereits

Mehr

Erfahrungsbericht Auslandsstudium

Erfahrungsbericht Auslandsstudium Erfahrungsbericht Auslandsstudium Angaben zum Auslandsstudium Istanbul Technical University - Istanbul,Türkei SS 2015 Fakultät für Innenarchitektur Kübra Ceker (kuebra.ceker@gmail.com) 1 2 Vorbereitung

Mehr

Andreas Stöckle. andreasstoeckle@yahoo.de. Studienjahr:

Andreas Stöckle. andreasstoeckle@yahoo.de. Studienjahr: Gastuniversität: Université Joseph Fourier Name: Email Adresse: andreasstoeckle@yahoo.de Studiengang: Wirtschaftsmathematik Studienjahr: 5 Studienland und -ort: Frankreich, Grenoble 1 Als erstes mal, was

Mehr

Erfahrungsbericht über den Auslandsaufenthalt

Erfahrungsbericht über den Auslandsaufenthalt Erfahrungsbericht über den Auslandsaufenthalt Name: Eva-Maria Austausch im: (WS/SS/akad. Jahr) Akad. Jahr 12/13 Studiengang: Statistik Zeitraum (Datum): 23/08/12 31/05/13 Land: Frankreich Stadt: Rennes

Mehr

Heiko und Britta über Jugend und Stress (aus: K.16, S.115, Jugendliche vor dem Mikro, Von Aachen bis Zwickau, Inter Nationes)

Heiko und Britta über Jugend und Stress (aus: K.16, S.115, Jugendliche vor dem Mikro, Von Aachen bis Zwickau, Inter Nationes) (aus: K.16, S.115, Jugendliche vor dem Mikro, Von Aachen bis Zwickau, Inter Nationes) A. Bevor ihr das Interview mit Heiko hört, überlegt bitte: Durch welche Umstände kann man in Stress geraten? B. Hört

Mehr

Wie erstelle ich (m)einen Stundenplan?

Wie erstelle ich (m)einen Stundenplan? Wie erstelle ich (m)einen Stundenplan? Dieser Leitfaden soll euch helfen euren eigenen, individuell angepassten Stundenplan zu erstellen. Er zeigt euch das allgemeine Vorgehen zur Modulsuche und zur Modulterminierung

Mehr

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION. German Continuers. (Section I Listening and Responding) Transcript

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION. German Continuers. (Section I Listening and Responding) Transcript 2014 HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION German Continuers (Section I Listening and Responding) Transcript Familiarisation Text Heh, Stefan, wohnt deine Schwester immer noch in England? Ja, sie arbeitet

Mehr

Weltenbummler oder Couch-Potato? Lektion 10 in Themen neu 3, nach Übung 5

Weltenbummler oder Couch-Potato? Lektion 10 in Themen neu 3, nach Übung 5 Themen neu 3 Was lernen Sie hier? Sie beschreiben Tätigkeiten, Verhalten und Gefühle. Was machen Sie? Sie schreiben ausgehend von den im Test dargestellten Situationen eigene Kommentare. Weltenbummler

Mehr

Die drei??? Band 29 Monsterpilze

Die drei??? Band 29 Monsterpilze Die drei??? Band 29 Monsterpilze Erzähler: Es war gerade mal sieben Uhr, als Justus Jonas müde aus seinem Bett kroch und zum Fenster trottete. Eigentlich konnte ihn nichts aus den Träumen reißen, außer

Mehr

ERASMUS-Erfahrungsbericht. von: Lena Zimmermann. Gastuniversität: Stendhal 3, Grenoble, Frankreich WS 2013/14

ERASMUS-Erfahrungsbericht. von: Lena Zimmermann. Gastuniversität: Stendhal 3, Grenoble, Frankreich WS 2013/14 ERASMUS-Erfahrungsbericht von: Lena Zimmermann Gastuniversität: Stendhal 3, Grenoble, Frankreich WS 2013/14 1) Einleitung Als ich mich direkt am Ende des ersten Semesters für das ERASMUS-Programm beworben

Mehr

Ich darf die Tafel wischen. Ich darf früher nach Hause gehen. Ich mag schwimmen.

Ich darf die Tafel wischen. Ich darf früher nach Hause gehen. Ich mag schwimmen. 1 M O D A L V E R B E N 1. M ö g l i c h k e i t Bedeutung: Infinitiv: können Ich beherrsche es. Ich habe die Gelegenheit. Ich habe Zeit Es ist erlaubt. Es ist erlaubt. 2.) A b s i c h t Ich habe immer

Mehr

Jeden Cent sparen. Wie sie es schaffen jeden Monat bis zu 18% ihrer Ausgaben zu sparen. Justin Skeide

Jeden Cent sparen. Wie sie es schaffen jeden Monat bis zu 18% ihrer Ausgaben zu sparen. Justin Skeide Jeden Cent sparen Wie sie es schaffen jeden Monat bis zu 18% ihrer Ausgaben zu sparen. Justin Skeide Inhaltsverzeichnis 1. Vorwort Seite 3 2. Essen und Trinken Seite 4-5 2.1 Außerhalb essen Seite 4 2.2

Mehr

Erfahrungsbericht. Universidad de Extremadura in Cáceres. 2014/15 von Julian Bitsch. julian@m bitsch.de Weintrautstraße 45 35037 Marburg

Erfahrungsbericht. Universidad de Extremadura in Cáceres. 2014/15 von Julian Bitsch. julian@m bitsch.de Weintrautstraße 45 35037 Marburg Erfahrungsbericht Universidad de Extremadura in Cáceres 2014/15 von Julian Bitsch julian@m bitsch.de Weintrautstraße 45 35037 Marburg 1. Die Anreise Angereist bin ich über Lissabon, da ich dort noch Freunde

Mehr

Ankunft in Frankreich Unterkunft

Ankunft in Frankreich Unterkunft Ankunft in Frankreich Da am 1. September ein Sprachkurs für Erasmus-Studenten angefangen hat, bin ich am 31. August nach Metz gefahren. Im Vorfeld habe ich mich mit der Organisation comme un poisson dans

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

PREDIGT ZUM 1. ADVENT 2012. Was wünschst du dir?

PREDIGT ZUM 1. ADVENT 2012. Was wünschst du dir? PREDIGT ZUM 1. ADVENT 2012 Was wünschst du dir? 1. Advent (V) 2012 (Einführung des neuen Kirchenvorstands) Seite 1 PREDIGT ZUM SONNTAG Gnade sei mit euch und Friede von dem, der da ist und der da war und

Mehr

Der WISO- Fremdgänger - Leitfaden TIPS VON STUDENTEN FUER STUDENTEN IM AUSLAND

Der WISO- Fremdgänger - Leitfaden TIPS VON STUDENTEN FUER STUDENTEN IM AUSLAND Der WISO- Fremdgänger - Leitfaden TIPS VON STUDENTEN FUER STUDENTEN IM AUSLAND STUDIENJAHR 2004/2005 Name: Pausch Stephan Adresse: Stockweiherstraße 36 Tel: 0911 / 88 48 54 E-mail: stephan-pausch@t-online.de

Mehr

Sprachschule ILA (Institut Linguistique Adenet)

Sprachschule ILA (Institut Linguistique Adenet) Chili-Sprachaufenthalte.ch Poststrasse 22-7000 Chur Tel. +41 (0) 81 353 47 32 Fax. + 41 (0) 81 353 47 86 info@chili-sprachaufenthalte.ch Sprachaufenthalt Frankreich: Montpellier Sprachschule ILA (Institut

Mehr

Sprachreise ein Paar erzählt

Sprachreise ein Paar erzählt Sprachreise ein Paar erzählt Einige Zeit im Ausland verbringen, eine neue Sprache lernen, eine fremde Kultur kennen lernen, Freundschaften mit Leuten aus aller Welt schliessen Ein Sprachaufenthalt ist

Mehr

Valdosta State University WS 2010/2011

Valdosta State University WS 2010/2011 Valdosta State University WS 2010/2011 Vorbereitung Anfang 2010 habe ich beschlossen ein Auslandssemester in den USA zu absolvieren. Motivation hierfür war für mich vor allem Erfahrung im Ausland zu sammeln

Mehr

Université d Orléans WS 2011/2012 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER

Université d Orléans WS 2011/2012 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER ERASMUS Erfahrungsbericht des Instituts für Romanistik Université d Orléans WS 2011/2012 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER Bitte nur mit dem PC (Word) ausfüllen und als Anhang per Email zurücksenden an:

Mehr

Erfahrungsbericht Erasmus Paris 2008/09 Die Anfangsschwierigkeiten

Erfahrungsbericht Erasmus Paris 2008/09 Die Anfangsschwierigkeiten Erfahrungsbericht Erasmus Paris 2008/09 Die Anfangsschwierigkeiten Mein Aufenthalt in Paris hat bereits einen Monat vor dem eigentlichen Beginn meines Studiums, also im August, in Paris begonnen. Ich hatte

Mehr

Erfahrungsbericht Erasmus WS 2014/2015. an der Université de Haute Alsace in Mulhouse Frankreich

Erfahrungsbericht Erasmus WS 2014/2015. an der Université de Haute Alsace in Mulhouse Frankreich Erfahrungsbericht Erasmus WS 2014/2015 an der Université de Haute Alsace in Mulhouse Frankreich von Marcel Meinheit Studium der Wirtschaftswissenschaften Wirtschaftwissenschaften, 5. Semester an der Université

Mehr

Studieren- Erklärungen und Tipps

Studieren- Erklärungen und Tipps Studieren- Erklärungen und Tipps Es gibt Berufe, die man nicht lernen kann, sondern für die man ein Studium machen muss. Das ist zum Beispiel so wenn man Arzt oder Lehrer werden möchte. Hat ihr Kind das

Mehr