Bauernland-Inn-Salzach - mehr vom Land?

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bauernland-Inn-Salzach - mehr vom Land?"

Transkript

1 Herzlich willkommen

2 Bauernland-Inn-Salzach - mehr vom Land?

3 Das Bauernland-Inn-Salzach - mehr vom Land? ist ein Verein mit über einhundert landwirtschaftlichen Betrieben in der Region Inn-Salzach. Das Bauernland Inn-Salzach ist ein LEADER+ Projekt und wird über einen Zeitraum von 21 Monaten von der EU, dem Amt für Landwirtschaft, Ernährung und Forsten (AELF) sowie den beiden Landkreisen Mühldorf und Altötting gefördert.

4 Der Verein 1. Vorsitzende/r 2. Vorsitzende/r Schriftführer/in Schatzmeister/in 3 Beisitzer/innen Unterstützt wird der Verein von: - den Landratsämtern Mühldorf und Altötting - dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Töging. Bei den Vorstandssitzungen werden jeweils eine Vertretung der Ämter mit eingeladen. Diese Vertreter haben keine Stimmrechte, sie üben eine beratende Funktion aus. Wärend der 21-monatigen Förderphase wird dem Verein eine Projektleitung zur Seite gestellt.

5 Vorstandsarbeit Regelmäßige Vorstandssitzungen ca. alle 4 Wochen zur Beschlußfassung Regelmäßige Telefonkonferenzen über online-anbieter. Telefonkonferenz einfach über Servicenummer möglich Jeder Konferenzteilnehmer zahlt über eigene Telefonrechnung über Anbieter z.b. wie: Regelmäßige Einberufung der Mitgliederversammlung Budget-Planung von Aktionen und Werbemittel

6 Die Projektleitung Aufgaben: Aufbau eines aktiven Netzwerks Unterstützung der Werbeagentur bei der Erstellung von: - einem Bauernland Inn-Salzach Logo - einem gemeinsamen Image-Flyer - dem gemeinsamen Internetauftritt - geeigneten RollUps und Bannern für Präsentationen - der gemeinamen 32-seitigen Broschüre Kontrolle zur Einhaltung der Förderrichtlinien Erstellung eines Projektplans über ein Projektmanagement- Programm (z.b. MS-Project oder ein Online Projekt-Tool)

7 Die Mitglieder sind landwirtschaftliche Betriebe aus den Bereichen: - Urlaubs- und Ferienhöfe - Direktvermarktung - Erlebnisbauernhöfe und -angebote - Hofgastronomie, Hofcafes

8 Das Angebot - Urlaub und Ferien auf dem Bauernhof Wellnessurlaub, Familienurlaub, Camping auf dem Bauernhof, Reiterurlaub, Übernachtungen, Unterkünfte für Montagearbeiter... - Direktvermarktung Hofläden, ab Hof Verkauf, Bauernmärkte, Region aktiv, Imker, Schäfer, Hofmetzgerei, Hofbäckerei, Floristik, Geflügel, Eier, Eierprodukte, Hofmühle, Getreide, Getreideprodukte, Gemüse... - Erlebnisbauernhöfe und -angebote Waldbühne, Waldweihnacht, Hochseilgarten, Wildpark, Zauberer, Kindergeburtstage, Wald der Bilder, Alpaka-Treckingtouren... - Hofgastronomie Gaststätten, Hofcafes, Partyservice

9 Die Ziele Einheitliches Corporate Design zur Schaffung einer regionalen Marke Die regionale Wertschöpfungskette durch bessere Bekanntmachung der Produktvielfalt und Angebote zu erhöhen und Kaufkraft in der Region zu binden Tourismus in der Region und über die Region hinaus fördern Ein regionales Netzwerk Bauernland Inn-Salzach aufbauen, stärken und leben Die Interessengemeinschaft (=IG) Bauernland Inn-Salzach am Markt positionieren

10 Ziel: Einheitliches Corporate Design zur Schaffung einer regionalen Marke Das Logo Die Region Inn-Salzach soll durch die Gestaltung eines Logos erkennbar werden. Hierzu konnten unterschiedliche Sichtweisen aufgegriffen werden wie etwa kulturell, geographische etc. Symbole. Das Logo sollte freundlich, offen und einladend anmuten.

11 Das Logo Worauf war zu achten: Das Logo sollte für alle noch folgenden Werbemittel im Corporate Design - farbig und in Graustufen z.b. beim Faxversand und auf Visitenkarten etc. gut zu verwenden sein - Gut in allen Größen skalierbar sein - Einen hohen Wiedererkennungswert besitzen - Problemlos in alle Größen skalierbar sein - Offen für eine spätere Projekt-Öffnung auch für nicht landwirtschaftliche Mitglieder mit einem interessanten regionalen Angebot zu sein Aus diesem Grund wurde beschlossen den Slogan Mehr vom Land in den Vordergund zu stellen und den eigentlichen Projektnamen Bauernland INN-Salzach als Basis optisch darzustellen.

12 Ziel: Die regionale Wertschöpfungskette durch bessere Bekanntmachung der Produktvielfalt und Angebote zu erhöhen und Kaufkraft in der Region zu binden Erste gemeinsame Aktion Infostand auf dem Hoffest der Fam. Steinberger 26 Mitglieder vorrangig Direktvermarkter der Region folgten dem kurzfristigen Aufruf, das Bauernland INN-Salzach - mehr vom Land mit einem Info- und Präsentationsstand die regionale Produktvielfalt auf einem Hoffest der Öffentlichkeit zu präsentieren. Die regionale Presse unterstützte diese Aktion.

13 Ziel: Die regionale Wertschöpfungskette durch bessere Bekanntmachung der Produktvielfalt und Angebote zu erhöhen und Kaufkraft in der Region zu binden Gemeinsame Aktionen - Infostand auf weiteren Hoffesten (Tag der offenen Hoftür) - Messestand auf der Regional-Messen (z.b. INN in Mühldorf) - Präsentationsstand bei Projekten (z.b. Alpen Kulinarik) - Mitgestaltung regionaler Events mit Produkten und Ausstellungen zum Bauernland (z.b. Geschichtstage im Landkreis Mühldorf und INN-Tage in Kloster Au)... stärken das Netzwerk nach innen und außen und sorgen für eine positive öffentliche Präsenz des Vereins Bauernland INN-Salzach in der Region.

14 Ziel: Aufbau eines aktiven Netzwerks Die Zukunftswerkstatt Im Januar 2011 trafen sich 35 Mitglieder von Uhr in Töging zu einer Zukunftswerkstatt Mehr vom Land - Bauernland Inn-Salzach Die Themen waren Was sind wir? 2. Was wollen wir? 3. Wer sind unsere Zielgruppen? 4. Was sind unsere Angebote? Gearbeitet wurde in vier Gruppen unterschiedlichster Zusammensetzung. Der Termin wurde unter Berücksichtigung der Arbeitsspitzen landwirtschaftlicher Betriebe gewählt.

15 Ein regionales Netzwerk Bauernland Inn-Salzach aufbauen, stärken und leben. Aktionen zur Vernetzung der Mitglieder Der Infobrief Ende Januar gab es den Ersten Infobrief mit folgenden Themen: - Auswertung der Zukunftswerkstatt und sich daraus ergebende Aufgaben an das Netzwerk - Termine - Berichte über Aktionen und Neues aus dem Netzwerk - Ausschreibungen und Angebote - Mitgliedervorstellung - Regionale Rezepttipps Weitere folgten in regelmäßigen Abständen.

16 Ein regionales Netzwerk Bauernland Inn-Salzach aufbauen, stärken und leben. Aktionen zur Vernetzung der Mitglieder Der Stammtisch Anfang Februar trafen sich die Mitglieder erstmals zum monatlichen Stammtisch um sich kennen zu lernen, Ideen auszutauschen und zu diskutieren. An den Stammtischen stellen jeweils zwei oder drei Mitglieder sich, ihr Angebot oder ihre Dienstleistung ausführlich vor. Die restlichen Mitglieder ergänzen die Vorstellungsrunde durch eine Kurzvorstellung - je 1 Min. Mit einer Pressemeldung unter dem Thema Betriebsbesichtigung wird der Stammtisch jeweils abgerundet.

17 Ein regionales Netzwerk Bauernland Inn-Salzach aufbauen, stärken und leben. Aktionen zur Vernetzung der Mitglieder Die Lehrfahrt Im März organisierte die Vorstandschaft eine erste gemeinsame Lehrfahrt in den Pfaffenwinkel. Ziel der Lehrfahrt: - Wie vernetzen sich bäuerliche Betriebe in anderen Regionen? - Welche Angebote gibt es in anderen Regionen? - Wie könnte eine Lehrfahrt in unsere Region aussehen? - Ein gemeinsames Erlebnis und ein sich Kennenlernen

18 Das Programm Station 1 Der Blaslhof und Bauer Sepp Märchenerzähler und Buchautor Pferdehof - Ponnyreiten und Reitkurse Pensionspferde (4-Sterne LAG Pferdestall) Bauer Sepps Märchenbühne Freilichttheater Abendteuer- und Heuspielplatz Station 2 Familie Walser Ferien auf dem Bauernhof Kinderparadies / Streichelzoo der Bauerhof durch Mithelfen richtig erleben Berghof Jugendprogramm Kutschfahrten Spielplatz mit Fuhrpark von Bobbycar bis Tretstapler

19 Station 3 Familie Nagl Milchbetrieb mit Melkroboter, Führung und Einkehr in s Hofcafe Station 4 Elisabeth Doll Die aktive Kräuterpädagogin und Gartenbäuerin gibt einen Einblick in ihr Wirken. Im Reich der Kräuter -,Altes & Traditionelles wieder neu entdecken und Wildkräutern einen Platz in der Küche geben.

20 Öffentlichkeitsarbeit Internet und Werbemittel Offizielle Vorstellung der neuen Marke Bauernland Inn-Salzach - mehr vom Land mit: einer Pressemappe dem gemeinsame Internetauftritt dem Imageflyer den ersten Themen-RollUps im Amt für Landwirtschaft, Ernährung und Forsten in Töging. Vor allem der Internetauftritt wurde gemeinsam mit den Mitgliedern erarbeitet. Hierzu gab es zwei große Treffen im Sitzungssaal der Landratsämter. Eingeladen wurden alle Mitglieder um ein Konzept für die gemeinsame Homepage zu erarbeiten. Verwendung fanden zu 95 % eigene Bilder der Mitgliedsbetriebe damit die Homepage authentisch ist und die Mitglieder sich damit identifizieren können.

21

22

23

24

25

26

27 Aktionsplanung Zukunftswerkstatt 2011 Regelmäßige Infopost für alle aktiven und Fördermitglieder regelmäßige Stammtisch-Treffen jeden 3. Montag im Monat Einberufung der Mitgliederversammlung 2011 Offizielle Vorstellung des gemeinsamen Internetauftritts und Flyers Bauernland Inn-Salzach. Präsentation auf der RegioMesse Inn-Salzach INN in Mühldorf Präsentation auf Hoffesten und Tag der offenen Hoftür Bewerbung um einen Info-Stand auf dem ZLF 2012 Aktionen und Vorträge für die Museumsausstellung Heimaltmuseum Mühldorf zum Thema Schulen im Landkreis - Landwirtschaftsschule Töging a. Inn Ausstellung An und mit dem Inn leben in Kloster Au a. Inn Präsentation regionaler Produkte von und mit den Direktvermarktern des Verein Bauernland Inn-Salzach

28 Aktionsplanung bis Juni 2012 Zukunftswerkstatt 2012 Einberufung der Mitgliederversammlung 2011 Vorstellung der Marke Bauernland Inn-Salzach mit Pressemappe, Flyer, Broschüre bei Touristikverbänden und Fachzeitschriften, im Internet durch Eintragungen in Suchkatalogen und sozialen Netzwerken wie XING, Twitter, Facebook etc. Bereitstellen von - Ausflugtipps, - Rezepte für regionale Gerichte mit Einkaufstipps in der Region

29 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Gabriele Wolfmeier Projektleitung Bauernland INN-Salzach - mehr vom Land

Sozialverband VdK Baden-Württemberg e.v., Johannesstraße 22, 70176 Stuttgart

Sozialverband VdK Baden-Württemberg e.v., Johannesstraße 22, 70176 Stuttgart Sozialverband VdK Baden-Württemberg e.v., Johannesstraße 22, 70176 Stuttgart Wie kann ein Kreisverband/Ortsverband Öffentlichkeitsarbeit betreiben? 2 Öffentlichkeitsarbeit ist eine zentrale Angelegenheit!

Mehr

Fragebogen zum Webdesign

Fragebogen zum Webdesign Fragebogen zum Webdesign BD media möchte sich mit Hilfe dieses Fragebogens ein Bild von Ihren Wünschen und Vorstellungen für Ihre neue Webseite machen. Damit wir Ihnen ein unverbindliches und kostenloses

Mehr

Fragebogen zum Webdesign

Fragebogen zum Webdesign Fragebogen zum Webdesign BRANDMEISTER Design möchte sich mit Hilfe dieses Fragebogens ein Bild von Ihren Wünschen und Vorstellungen für Ihre neuen Webseiten machen. Damit wir Ihnen ein unverbindliches

Mehr

NRW - Absatzförderung - Ein Beispiel aus der (Förder-)Praxis

NRW - Absatzförderung - Ein Beispiel aus der (Förder-)Praxis NRW - Absatzförderung - Ein Beispiel aus der (Förder-)Praxis Jürgen Sons Stephan Kisters Die sechs Fördergegenstände Erarbeitung von Vermarktungskonzeptionen Durchführung/ Teilnahme an Aus-/ Fortbildungen

Mehr

ecommercecamp - Jena 17.-19. März 2016

ecommercecamp - Jena 17.-19. März 2016 ecommercecamp - Jena 17.-19. März 2016 ecommercecamp Nach einem erfolgreichen Start im Frühar 2013 geht das ecommercecamp nun schon in die 4. Runde. Entwickler und Intergratoren sowie Shopbetreiber und

Mehr

Werbung mit kleinem Budget

Werbung mit kleinem Budget Beck-Wirtschaftsberater Werbung mit kleinem Budget Der Ratgeber für Existenzgründer, kleine und mittlere Unternehmen Von Bernd Röthlingshöfer Deutscher Taschenbuch Verlag Vorwort Inhaltsübersicht V IX

Mehr

Werbung. mit kleinem Budget. Beck-Wirtschaftsberater. Der Ratgeber für Existenzgründer und Unternehmen. Deutscher Taschenbuch Verlag

Werbung. mit kleinem Budget. Beck-Wirtschaftsberater. Der Ratgeber für Existenzgründer und Unternehmen. Deutscher Taschenbuch Verlag Beck-Wirtschaftsberater Werbung mit kleinem Budget Der Ratgeber für Existenzgründer und Unternehmen Von Bernd Röthlingshöfer 3., überarbeitete Auflage Deutscher Taschenbuch Verlag Inhaltsübersicht Vorwort

Mehr

Beispiele Kommunikationsmaßnahmen

Beispiele Kommunikationsmaßnahmen Beispiele Kommunikationsmaßnahmen Susanne Landgren, CONVIS landgren@convis.com Das Projekt XENOS Panorama Bund wird im Rahmen des XENOS-Programms "Integration und Vielfalt" durch das Bundesministerium

Mehr

Ihre Kunden binden und gewinnen!

Ihre Kunden binden und gewinnen! Herzlich Willkommen zum BWG Webinar Ihr heutiges Webinarteam Verkaufsexpertin und 5* Trainerin Sandra Schubert Moderatorin und Vernetzungsspezialistin Sabine Piarry, www.schubs.com 1 Mit gezielten Social

Mehr

E-Commerce Camp 2015 in Jena

E-Commerce Camp 2015 in Jena Die Fakten im Überblick E-Commerce Camp Nach einem erfolgreichen Start im Frühar 2013, einer gut besuchten zweiten Auflage in 2014, geht das E-Commerce Camp 2015 in die nächste Runde. Entwickler und Intergratoren

Mehr

FRAGEBOGEN ZUM THEMENSCHWERPUNKT WEBDESIGN

FRAGEBOGEN ZUM THEMENSCHWERPUNKT WEBDESIGN FRAGEBOGEN ZUM THEMENSCHWERPUNKT WEBDESIGN Marcel Moser möchte sich mit Hilfe dieses Fragebogens ein Bild von Ihren Wünschen und Vorstellungen für Ihre neuen Webseiten machen. Damit ich Ihnen ein unverbindliches

Mehr

BAYERISCHE ÖKO-ERLEBNISTAGE

BAYERISCHE ÖKO-ERLEBNISTAGE Je 13. an tz t 06 m el bi.2 de s zu 01 m n 3. BAYERISCHE ÖKO-ERLEBNISTAGE 13. SEPTEMBER - 6. OKTOBER 2013 VERANSTALTERINFORMATION Landesvereinigung für den ökologischen Landbau in Bayern e.v. DIE BAYERISCHEN

Mehr

Öko-erlebnistage. 14. Bayerische. 5. September 5. Oktober 2014. Veranstalterinformation www.oekoerlebnistage.de

Öko-erlebnistage. 14. Bayerische. 5. September 5. Oktober 2014. Veranstalterinformation www.oekoerlebnistage.de Je 12 t z t a n.0 6 b i s m. 2 zu el 0 m d e 14 n. 14. Bayerische Öko-erlebnistage 5. September 5. Oktober 2014 Veranstalterinformation www.oekoerlebnistage.de Bayerisches Staatsministerium für Ernährung,

Mehr

DER BRAUNSCHWEIGER MARKETING-LÖWE 2016. Sponsorenpakete

DER BRAUNSCHWEIGER MARKETING-LÖWE 2016. Sponsorenpakete DER BRAUNSCHWEIGER MARKETING-LÖWE 2016 Sponsorenpakete MARKETING-LÖWE 2016 DER MARKETING-CLUB BRAUNSCHWEIG E.V. Der Marketing-Club Braunschweig gehört zu den großen von über 60 Marketing-Clubs in Deutschland.

Mehr

SOCIAL MEDIA WERDEN SIE PARTNER IM DIALOG MIT IHREN ZIELGRUPPEN! PORTALE & BRANCHENVERZEICHNISSE SCHAFFEN SIE KONSISTENZ UND PRÄSENZ IM NETZ!

SOCIAL MEDIA WERDEN SIE PARTNER IM DIALOG MIT IHREN ZIELGRUPPEN! PORTALE & BRANCHENVERZEICHNISSE SCHAFFEN SIE KONSISTENZ UND PRÄSENZ IM NETZ! BE PART OF IT DentalMediale Kommunikation SOCIAL MEDIA WERDEN SIE PARTNER IM DIALOG MIT IHREN ZIELGRUPPEN! PORTALE & BRANCHENVERZEICHNISSE SCHAFFEN SIE KONSISTENZ UND PRÄSENZ IM NETZ! BLOG SETZEN SIE THEMEN

Mehr

Saastal Marketing AG Ausbildung

Saastal Marketing AG Ausbildung Saastal Marketing AG Ausbildung SMAG Training ACADEMY DER LEISTUNGSTRÄGER/KUNDE IM FOKUS LEISTUNGSTRÄGER AN ERSTER STELLE DEN KUNDEN RELEVANT AUF DEN KUNDEN FOKUSSIERT ERGEBNIS-GETRIEBENE STRATEGIE PERSONALISIERT

Mehr

Marketing für die GrimmHeimat NordHessen

Marketing für die GrimmHeimat NordHessen Marketing für die GrimmHeimat NordHessen 04. November 2010 Definition Dachmarke übergeordnete Marke einer Markenfamilie hoher Wiedererkennungswert (Reichweite) eigenes Image, das auf alle Marken darunter

Mehr

Lobsterlounge. Fragebogen Webdesign. Mediengestaltung Inh. Stefan Kohler

Lobsterlounge. Fragebogen Webdesign. Mediengestaltung Inh. Stefan Kohler Fragebogen Webdesign Lobsterlounge Ich freue mich über Ihr Interesse an meiner Arbeit. Das folgende Formular soll mir helfen, eine genauere Vorstellung von Ihrem Projekt zu bekommen. Nehmen Sie sich bitte

Mehr

MARKREKOM/WS CreativeConsulting

MARKREKOM/WS CreativeConsulting Beratung und Kreation für Marketing und Kommunikation Wolfgang Schickler Dipl.-Volksw. / Texter KAH Sommerland 37 D-24576 Bad Bramstedt Fon: +49 (0) 41 92-8 53 29 Fax: +49 (0) 41 92-89 97 54 Mob +49 (0)

Mehr

Health Week 2014 Gesundheitswoche für Berlin und Brandenburg 13. 22. Oktober 2014

Health Week 2014 Gesundheitswoche für Berlin und Brandenburg 13. 22. Oktober 2014 Health Week 2014 Gesundheitswoche für Berlin und Brandenburg 13. 22. Oktober 2014 Health Week I Clustermanagement Health Capital Slide 1 Gliederung 1. Konzept der Health Week 2. Ziel 3. Beteiligung als

Mehr

Z E I T S T R A H L D E R E R E I G N I S S E

Z E I T S T R A H L D E R E R E I G N I S S E Forum Generationengerechte Stadt Z E I T S T R A H L D E R E R E I G N I S S E Termin Ereignis Bearbeitungsvermerk Erledigt in Bearbeitung 07.10.2013 1. Forum im Bildhäuser Hof Rund 65 Teilnehmer/innen

Mehr

Informationsveranstaltung Tag der Logistik 2010 - Beteiligungsmöglichkeiten für Unternehmen & Partner. Stand: Januar 2010

Informationsveranstaltung Tag der Logistik 2010 - Beteiligungsmöglichkeiten für Unternehmen & Partner. Stand: Januar 2010 Informationsveranstaltung Tag der Logistik 2010 - Beteiligungsmöglichkeiten für Unternehmen & Partner Stand: Januar 2010 1 RÜCKBLICK 2008/09 2 Tag der Logistik in der Metropolregion Hamburg Beteiligte

Mehr

Merkblatt "Unternehmenswebsite"

Merkblatt Unternehmenswebsite Merkblatt "Unternehmenswebsite" Sie planen Ihre Firmenwebsite zum ersten Mal oder wieder neu? Dieses Merkblatt hilft Ihnen dabei, wichtige Fragen schon vor der ersten Besprechung mit Ihrem Webdesigner

Mehr

Dialoge fördern. Netzwerke bilden.

Dialoge fördern. Netzwerke bilden. Dialoge fördern. Netzwerke bilden. Ein Kommunikationskonzept für das Projekt Demenz Arnsberg networds Sabrina Meyfeld, Josephine Keller & Leonie Stoklossa Zusammenkunft ist ein Anfang. Zusammenhalt ist

Mehr

WWW.IT-JOBMESSE.DE. Die Online-Karriere-Messe für die IT-Branche 10. und 11. Oktober 2012. www.virtual-jobleads.com

WWW.IT-JOBMESSE.DE. Die Online-Karriere-Messe für die IT-Branche 10. und 11. Oktober 2012. www.virtual-jobleads.com www.virtual-jobleads.com Die virtuelle Karrieremesse für IT-Spezialisten im Februar 2012 ein Angebot von WWW.IT-JOBMESSE.DE Die Online-Karriere-Messe für die IT-Branche 10. und 11. Oktober 2012 Veranstalter:

Mehr

www.sport-job.de seit DIE PLATTFORM ZUR OPTIMALEN GESTALTUNG IHRER ARBEITGEBERMARKE!

www.sport-job.de seit DIE PLATTFORM ZUR OPTIMALEN GESTALTUNG IHRER ARBEITGEBERMARKE! www.sport-job.de DIE PLATTFORM ZUR seit OPTIMALEN GESTALTUNG IHRER ARBEITGEBERMARKE! LIEBER ARBEITGEBER, der demografische Wandel und die Diskussionen um die Generation Y verändern die Anforderungen an

Mehr

SINCE 1993. / Corporate Design / Crossmedia Marketing / Responsive Webdesign / Film- & Fotodesign / Objektdesign SINCE 1993. cmd-crossmedia.

SINCE 1993. / Corporate Design / Crossmedia Marketing / Responsive Webdesign / Film- & Fotodesign / Objektdesign SINCE 1993. cmd-crossmedia. SINCE 1993 / Corporate Design / Crossmedia Marketing / Responsive Webdesign / Film- & Fotodesign / Objektdesign SINCE 1993 cmd-crossmedia.com DIE CROSSMEDIA & MARKETING AGENTUR ES GIBT KEINE ZWEITE CHANCE

Mehr

Die erfolgreiche Gründung einer Praxis.

Die erfolgreiche Gründung einer Praxis. Die erfolgreiche Gründung einer Praxis. Die Eröffnung der Arztpraxis. einer Logo und Marke Ansprache Patienten und Sorgen Sie dafür, dass man Sie kennt. Viele Dinge sind zu erledigen, bevor eine Arztpraxis

Mehr

Der perfekte Anzug für ihren erfolgreichen Auftritt

Der perfekte Anzug für ihren erfolgreichen Auftritt Der perfekte Anzug für ihren erfolgreichen Auftritt EIN KLEINER SCHRITT FÜR SIE, EIN GROSSER SCHRITT FÜR IHR UNTERNEHMEN! Erfahrung und Fachwissen, gepaart mit der Kreativität fester und freier Mitarbeiter.

Mehr

Brand First Markenbildung für Startups und Jungunternehmer. zweikraft Agentur am Rotsee 02.2016 zweikraft.ch. zweikraft

Brand First Markenbildung für Startups und Jungunternehmer. zweikraft Agentur am Rotsee 02.2016 zweikraft.ch. zweikraft Brand First Markenbildung für Startups und Jungunternehmer zweikraft Agentur am Rotsee 02.2016 zweikraft.ch zweikraft Das Branding-Paket für Startups und Jungunternehmer zum Fixpreis! Wir entwickeln und

Mehr

Eine Frage der Perspektive drin ist, wer Ahnung hat.

Eine Frage der Perspektive drin ist, wer Ahnung hat. Eine Frage der Perspektive drin ist, wer Ahnung hat. Wir verstehen Sie. Denn wir kennen Ihr Geschäft. Seit über zehn Jahren gilt unser Herzblut überwiegend Unternehmen aus dem Gesundheits- und Sozialwesen:

Mehr

Die ganze Geschichte die Chronik des Texterverbands

Die ganze Geschichte die Chronik des Texterverbands Die ganze Geschichte die Chronik des Texterverbands Begonnen hat die FFW-Geschichte mit einer Vorgeschichte: 1978 beschließen drei Werbetexter in Stuttgart (Ernst Högn, Ulrich Oesterle, Kaspar Noeren),

Mehr

Die Medien der CWIEME 2014

Die Medien der CWIEME 2014 Die Medien der CWIEME 2014 Show preview Messekatalog Online-Ausstellerverzeichnis News + Videos Mobile Guide + Match! CWIEME Berlin Media Services The CWIEME 2014 Media Die Medien der CWIEME 2014 bieten

Mehr

Corporate Design. Briefing Leitfaden. SimpleThings GmbH Münsterstr 1 53111 Bonn. Fon: (0228) 94 49 20-0 Fax: (0228) 94 49 20-20 info@simplethings.

Corporate Design. Briefing Leitfaden. SimpleThings GmbH Münsterstr 1 53111 Bonn. Fon: (0228) 94 49 20-0 Fax: (0228) 94 49 20-20 info@simplethings. Corporate Design Briefing Leitfaden SimpleThings GmbH Münsterstr 1 53111 Bonn Fon: (0228) 94 49 20-0 Fax: (0228) 94 49 20-20 info@simplethings.de www.simplethings.de Mit diesem Briefingleitfaden möchten

Mehr

Website-Check: Erfolgreiche Internet-Auftritte unter der Lupe

Website-Check: Erfolgreiche Internet-Auftritte unter der Lupe Agentur für Internet und Printmedien www.suscho.de 2009, Susanne Scholl, www.suscho.de 1 Über 42 Millionen Deutsche nutzen regelmäßig das Internet. (Quelle: Marktplatz Mittelstand, Stand 28.05.09) 2009,

Mehr

Protokoll Mitgliederversammlung am 09.11.2010

Protokoll Mitgliederversammlung am 09.11.2010 39104 Magdeburg Protokoll Mitgliederversammlung am 09.11.2010 Magdeburg, 07.12.2010 Versammlungsort: Protokollführer: Anwesende: Info-Pavillon "Kloster Unser Lieben Frauen" Heiderose Potstada 17 Mitglieder

Mehr

Genuss mit Biss neu definiert

Genuss mit Biss neu definiert Presseinformation 21. März 2014 Aktuelle Case-Study zum Markenrelaunch für Dr. Karg s Genuss mit Biss neu definiert Mit einem komplett neuen Markenauftritt für Produkte auf Knäckebrot-Basis präsentiert

Mehr

10 Gebote einer Homepage Worauf ist zu achten?

10 Gebote einer Homepage Worauf ist zu achten? 10 Gebote einer Homepage Worauf ist zu achten? office@.net 1 Martin Sternsberger Nach langjähriger, leitender Tätigkeit in dem österr. High-Tech- Unternehmen SkiData AG, Gründung der AGENTUR.NET und Aufbau

Mehr

325 Jahre und knackig: Mit einer Social Media Strategie erfolgreich durchs Lambertz- Jubiläumsjahr. Nadja Amireh 2. April 2014

325 Jahre und knackig: Mit einer Social Media Strategie erfolgreich durchs Lambertz- Jubiläumsjahr. Nadja Amireh 2. April 2014 325 Jahre und knackig: Mit einer Social Media Strategie erfolgreich durchs Lambertz- Jubiläumsjahr Nadja Amireh 2. April 2014 Herzlich willkommen im Keksparadies 2 Ausgangslage zu Beginn des Jubiläumsjahres

Mehr

Nachhaltig wirtschaften und trotzdem profitieren. Wie geht das?

Nachhaltig wirtschaften und trotzdem profitieren. Wie geht das? Ein Produkt des Nachhaltig wirtschaften und trotzdem profitieren. Wie geht das? Die optimale Kommunikation für nachhaltige Lead-Generierung Solution Forum die individuelle Kommunikationsplattform zur Ansprache

Mehr

Das Brie ng - die Eckdaten für Ihre Website / Geschäftsausstattung

Das Brie ng - die Eckdaten für Ihre Website / Geschäftsausstattung Das Brie ng - die Eckdaten für Ihre Website / Geschäftsausstattung Um konkret zu planen, welche Leistungen zur Erstellung Ihres Internetauftritts erbracht werden sollen, ist es wichtig dass Sie sich ein

Mehr

Ihr Unternehmen besteht schon seit einiger Zeit, ist aber noch ausbaufähig?

Ihr Unternehmen besteht schon seit einiger Zeit, ist aber noch ausbaufähig? MOTTOGRAPHY CHECKLISTE UMSATZERHÖHUNG für Immobilienmakler Ihr Unternehmen besteht schon seit einiger Zeit, ist aber noch ausbaufähig? Wir haben für Sie eine Checkliste zusammengestellt, die Ihnen dabei

Mehr

Praxismarketing und Kommunikation. Okt. 2014

Praxismarketing und Kommunikation. Okt. 2014 Praxismarketing und Kommunikation 1 Kommunikation gut geplant ist halb gewonnen 2 Warum ist professionelle Kommunikationsarbeit so wichtig? Kommunikationswettbewerb nimmt auch bei Ärzten zu. Gesetzeslage

Mehr

Experte und Partner der Startup@UZH

Experte und Partner der Startup@UZH Experte und Partner der Startup@UZH Rupf. Büro für Gestaltung / Unternehmenspräsentation / 2013 WiR FReUen Uns ÜBeR ihr interesse Mit unserem Know-How tragen wir massgebend zur erfolgreichen Unternehmenskommunikation

Mehr

INSPIRIEREN GEWINNEN BEGEISTERN

INSPIRIEREN GEWINNEN BEGEISTERN INSPIRIEREN GEWINNEN BEGEISTERN INSPIRIEREN GEWINNEN BEGEISTERN Unser Konzept für mehr Verkaufswirkung in den Medien Für regionale Marken ist es essenziell, mit Kreativität neue Kunden zu inspirieren,

Mehr

WEBDESIGN! Fragebogen zum

WEBDESIGN! Fragebogen zum Fragebogen zum WEBDESIGN Um Ihnen ein Angebot für die Konzeption und Realisierung Ihrer Website erstellen zu können, benötigen wir im Vorwege einige Informationen von Ihnen. Mit Hilfe dieses Fragebogens

Mehr

Hamburg @ SXSW Music

Hamburg @ SXSW Music Hamburg @ SXSW Music Hamburg @ SXSW Music Geplante Veranstaltungen (Mittwoch 12.03.): Hamburger Journalistenfrühstück Reeperbahn Hamburgers (Party/Reception) Reeperbahn Showcase (offizielles SXSW Programm)

Mehr

2 Vereinszweck 1. Der Verein ist selbstlos tätig und verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche

2 Vereinszweck 1. Der Verein ist selbstlos tätig und verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche SATZUNG DES GEMEINNÜTZIGEN VEREINES ORANGERIE E.V. Gründungsdatum 10.12.2010 1 Name, Sitz, Eintragung, Geschäftsjahr 1. Der Verein trägt den Namen Orangerie e.v. 2. Er hat den Sitz in Augsburg. 3. Er soll

Mehr

Die Story als PDF. Alle Infos auf www.fairpartners.com

Die Story als PDF. Alle Infos auf www.fairpartners.com Die Story als PDF. Alle Infos auf www.fairpartners.com Über uns Statisch ist out. Unternehmensverzeichnisse, in denen man einfach nur aufgelistet ist, reichen nicht mehr aus. Es wird Zeit für den nächsten

Mehr

Tourismuskonzept für die Marktgemeinde Gößweinstein in der Fränkischen Schweiz

Tourismuskonzept für die Marktgemeinde Gößweinstein in der Fränkischen Schweiz Tourismuskonzept für die Marktgemeinde Gößweinstein in der Fränkischen Schweiz Matthias Helldörfer Gößweinstein, 10. März 2009 Agenda 1. Einführung 2. Situationsanalyse 3. Konzeption 4. Maßnahmen im Marketing-Mix

Mehr

SCHRITT 1: KONZEPTION

SCHRITT 1: KONZEPTION CHECKLISTE KUNDENEVENT Kundenevents sind eine gute Möglichkeit, mit (Neu-)Kunden in den persönlichen Kontakt zu treten. Natürlich ist ein Event mit organisatorischem Aufwand verbunden, mit Vor- und Nachbereitung.

Mehr

biolesker Konsumentenfragebogen Online

biolesker Konsumentenfragebogen Online Wir bedanken uns bei Ihnen mit einem 10 Einkaufs-Gutschein! biolesker Konsumentenfragebogen Online Ihre Zufriedenheit liegt uns am Herzen! Deshalb suchen wir immer wieder nach neuen Ideen und Möglichkeiten,

Mehr

ecommercecamp - Jena März 2017

ecommercecamp - Jena März 2017 ecommercecamp - Jena 16.-18. März 2017 ecommercecamp Auf zum fünften ecommercecamp! Auch 2017 finden sich wieder Entwickler, Integratoren sowie Shopbetreiber, Dienstleiter und Interessierte am E-Commerce

Mehr

Briefing Image-Broschüre Erzgebirge / Krušnohoří kulinarisch erleben

Briefing Image-Broschüre Erzgebirge / Krušnohoří kulinarisch erleben Briefing Image-Broschüre Erzgebirge / Krušnohoří kulinarisch erleben 1. Aufgaben grafische Gestaltung / Layout / Kartographie / Druck der Broschüre Erzgebirge / Krušnohoří kulinarisch erleben Größe: DIN

Mehr

Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau. Bienen in der Öffentlichkeitsarbeit

Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau. Bienen in der Öffentlichkeitsarbeit Bienen in der Öffentlichkeitsarbeit Warum Öffentlichkeitsarbeit? Imageverbesserung der Imkerei allgemein Bedeutung der Bienenhaltung vermitteln Bekanntmachung der eigenen Imkerei Werbung für Imkernachwuchs

Mehr

Ist Ihr Unternehmen optimal gesichert?

Ist Ihr Unternehmen optimal gesichert? Ein Produkt des Ist Ihr Unternehmen optimal gesichert? Die optimale Kommunikation für nachhaltige Lead-Generierung Solution Forum die individuelle Kommunikationsplattform zur Ansprache Ihrer Zielgruppe

Mehr

Begrüßung Hans-Jürgen Altrogge Regionalmanager

Begrüßung Hans-Jürgen Altrogge Regionalmanager Agenda Workshop Initiative Regionalvermarktung TOP 1 18:30 Uhr Begrüßung Hans-Jürgen Altrogge Regionalmanager TOP 2 18:45 Uhr Regionalvermarktung Trend mit Zukunft für unsere Region? 2010 initiiert vom

Mehr

LOGO DER DEUTSCHSPRACHIGEN GEMEINSCHAFT BELGIENS GRUNDLAGEN UND RICHTLINIEN

LOGO DER DEUTSCHSPRACHIGEN GEMEINSCHAFT BELGIENS GRUNDLAGEN UND RICHTLINIEN LOGO DER DEUTSCHSPRACHIGEN GEMEINSCHAFT BELGIENS GRUNDLAGEN UND RICHTLINIEN VERSION 1.1-1. AUGUST 2006 1 DAS DG-LOGO 1. 1 GELTUNGSBEREICH Regierung und Ministerium der Deutschsprachigen Gemeinschaft setzten

Mehr

Herzlich Willkommen bei plakart.

Herzlich Willkommen bei plakart. Herzlich Willkommen bei plakart. Mit der vorliegenden Broschüre möchten wir Ihnen unsere Arbeit als Full-Service-Agentur vorstellen. Unsere Kernkompetenz ist die umfassende Betreuung in den Bereichen Werbung,

Mehr

Inhalt 1.0 Präambel... 3 2.0 Corporate Identity... 4 3.0 Print... 5 4.0 Digital... 6 5.1 Referenz... 7 5.2 Referenz... 8 5.3 Referenz...

Inhalt 1.0 Präambel... 3 2.0 Corporate Identity... 4 3.0 Print... 5 4.0 Digital... 6 5.1 Referenz... 7 5.2 Referenz... 8 5.3 Referenz... Produkte. Portfolio. 2015 Inhalt 1.0 Präambel... 3 2.0 Corporate Identity... 4 3.0 Print... 5 4.0 Digital... 6 5.1 Referenz... 7 5.2 Referenz... 8 5.3 Referenz... 9 Kunstwerke bleiben nur hängen, wenn

Mehr

Erfolgreich im Internet durch strategisches Online-Marketing. Stephan Winter (MSc) Google Qualified Individual LEONEX Internet GmbH

Erfolgreich im Internet durch strategisches Online-Marketing. Stephan Winter (MSc) Google Qualified Individual LEONEX Internet GmbH Willkommen Erfolgreich im Internet durch strategisches Online-Marketing Stephan Winter (MSc) Google Qualified Individual LEONEX Internet GmbH Übersicht Einleitung Das Einmaleins der Markenkommunikation

Mehr

Medien neu alt sinnvoll machbar?

Medien neu alt sinnvoll machbar? Medien neu alt sinnvoll machbar? Ein (erster) Überblick! Neue Medien Vorstellungsrunde. Was ist das eigentlich? Was gibt es? Kommunikation im Verein. Tipps & Tricks. Mehr Bedarf? Vorstellung Name Neue

Mehr

Dienstleister verzeichnis

Dienstleister verzeichnis PRESSEMAPPE Das Dienstleister verzeichnis für ecommerce Das reichweitenstarke Spezialverzeichnis für e-commerce-schaffende sellerconnect.de DAS ECOMMERCEVERZEICHNIS INFO-TELEFON +49 341 / 2465655 Zusammenfassung

Mehr

Ralph Hutter. Leiter Marketing / Kommunikation.

Ralph Hutter. Leiter Marketing / Kommunikation. Internet Briefing. Social War for Talents. Employer Branding. Namics. Ralph Hutter. Leiter Marketing / Kommunikation. 01. März 2011 Agenda. à Ausgangslage à Übersicht Employer Branding à Social Media und

Mehr

Internetauftritt für mittelständische Unternehmen. Referentin: Patricia Kastner (Geschäftsführerin CONTENTSERV GmbH)

Internetauftritt für mittelständische Unternehmen. Referentin: Patricia Kastner (Geschäftsführerin CONTENTSERV GmbH) Internetauftritt für mittelständische Unternehmen Referentin: Patricia Kastner (Geschäftsführerin CONTENTSERV GmbH) Agenda Thema CONTENTSERV Kurzvorstellung Der passende Internetauftritt in Abhängigkeit

Mehr

portfolio print internet marketing Hinterlassen Sie einen bleibenden Eindruck! Unsere Leistungen im Bereich Erscheinungsbild leistungen printmedien

portfolio print internet marketing Hinterlassen Sie einen bleibenden Eindruck! Unsere Leistungen im Bereich Erscheinungsbild leistungen printmedien leistungen printmedien Hinterlassen Sie einen bleibenden Eindruck! Nicht nur die Leistungen und der Service eines Unternehmens sind entscheidend für den Erfolg. Um sich heute auf dem Markt zu behaupten,

Mehr

www.blassmann-werbegrafik.de

www.blassmann-werbegrafik.de t a u c h e n S i e e i n M e d i e n d e s i g n & W e r b e t e c h n i k M e d i e n d e s i g n P r ä s e n t a t i o n P r o d u k t i o n Werbeplanung Corporate Design Grafikdesign Webdesign Messedesign

Mehr

Erfolgsgeschichte. Hund Büromöbel GmbH

Erfolgsgeschichte. Hund Büromöbel GmbH Erfolgsgeschichte Hund Büromöbel GmbH Als einziger Büromöbelhersteller in Deutschland schafft die Hund Büromöbel GmbH die Symbiose aus industrieller Serienfertigung und Manufaktur-Einzelstücken. 2009 feierte

Mehr

Sagen Sie der Welt, dass es Sie gibt

Sagen Sie der Welt, dass es Sie gibt Die Kunst zu werben! Frei nach dem Motto: Aus Ideen werden Strukturen - 25 Jahre Erfahrung im Bereich Werbung und Marketing, (Direktmarketing) - spezialisiert auf verkaufsorientierte und - praxisnahe Werbung

Mehr

Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung...

Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung... Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung...8 Affiliate Marketing...9 Video Marketing... 10 2 Online Marketing

Mehr

Social Media Guidelines. Tipps für den Umgang mit den sozialen Medien.

Social Media Guidelines. Tipps für den Umgang mit den sozialen Medien. Social Media Guidelines. Tipps für den Umgang mit den sozialen Medien. Social Media bei Bühler. Vorwort. Was will Bühler in den sozialen Medien? Ohne das Internet mit seinen vielfältigen Möglichkeiten

Mehr

Unternehmerreise Teheran, Iran 20.11.2015 25.11.2015

Unternehmerreise Teheran, Iran 20.11.2015 25.11.2015 Unternehmerreise Teheran, Iran 20.11.2015 25.11.2015 Die Unternehmerreise nach Teheran, Iran wird von Frau Emitis Pohl, Founder und CEO von ep communication GmbH und Frau Nasanin Bahmani, Besitzerin von

Mehr

Straße der Römer. Ein grenzüberschreitendes kulturtouristisches Großprojekt. www.strasse-der-roemer.eu

Straße der Römer. Ein grenzüberschreitendes kulturtouristisches Großprojekt. www.strasse-der-roemer.eu Straße der Römer Ein grenzüberschreitendes kulturtouristisches Großprojekt Projektkulisse Region Mosel-Saar Region Eifel Saarland Luxemburger Mosel Region Hunsrück Projektträger & Partner Projektträger:

Mehr

[ ] corporate identity. ...sich und sein eigenes Unternehmen kennenlernen! In Anlehnung an das Buch von Annja Weinberger

[ ] corporate identity. ...sich und sein eigenes Unternehmen kennenlernen! In Anlehnung an das Buch von Annja Weinberger corporate identity...sich und sein eigenes Unternehmen kennenlernen! In Anlehnung an das Buch von Annja Weinberger Wie profitieren kleine Unternehmen von bewusst gesteuerter Corporate Identity? Mit einer

Mehr

Gudrun Richter IdeenMarketing 2014 1

Gudrun Richter IdeenMarketing 2014 1 Gudrun Richter IdeenMarketing 2014 1 Professionelle Darstellung Ihres Unternehmens in der Öffentlichkeit Wie überzeugen Sie Ihre Kunden von Ihrer Kompetenz? Mit Praxisbeispielen für Gründer DIE INITIALE

Mehr

Netzwerktreffen, 22. Oktober 2010

Netzwerktreffen, 22. Oktober 2010 Netzwerk Umweltbildung Chiemgau Netzwerktreffen, 22. Oktober 2010 Ort: Naturkundemuseum Siegsdorf Uhrzeit: 16:00-17:00 Uhr: Führung durch das Museum 17:15 20:30 Netzwerktreffen Anwesend: siehe Teilnehmerliste

Mehr

Social Media Analyse Manual

Social Media Analyse Manual 1. Erklärung der Analyse Die Social Media Analyse immobilienspezialisierter Werbeagenturen überprüft, welche Agenturen, die Real Estate Unternehmen betreuen, in diesem neuen Marktsegment tätig sind. Denn

Mehr

Zielgruppenorientiertes klares Design.

Zielgruppenorientiertes klares Design. Nestec Stefan Mironczyk 2008. All Rights Reserved. Zielgruppenorientiertes klares Design. Geschäftsausstattungen. Printmedien-Gestaltung. Webdesign. Multimedia-Anwendungen. Was können wir für Sie tun?

Mehr

Erfolgreiche Öffentlichkeitsarbeit

Erfolgreiche Öffentlichkeitsarbeit Dankwart von Loeper Erfolgreiche Öffentlichkeitsarbeit für Asyl und Menschenrechte VON LOEPER LITERATURVERLAG Inhaltsübersicht Einführung: Warum Menschenrechtsarbeit PR braucht 11 1. Teil: Grundlagen der

Mehr

Marketing & Kommunikations-Agentur

Marketing & Kommunikations-Agentur Marketing & Kommunikations-Agentur Corporate Communication Nachhaltigkeitsberatung Marketingberatung Corporate Design Großes Servicepartner-Netzwerk Was ist Ihre Corporate Identity? extern Corporate Image

Mehr

Ergebnisvermerk. der 2. Sitzung des Lenkungsausschusses zur Steuerung des Projektes Zentrale Holzabsatzförderung am 21.

Ergebnisvermerk. der 2. Sitzung des Lenkungsausschusses zur Steuerung des Projektes Zentrale Holzabsatzförderung am 21. Plattform Forst & Holz Claire-Waldoff-Straße 7 10117 Berlin T 030. 31 904 560 F 030. 31 904 564 Plattform Forst & Holz Claire-Waldoff-Straße 7 10117 Berlin An die Mitglieder des Lenkungsausschusses Nachrichtlich

Mehr

1. WER 2. WAS 3. WO 4. EFFEKT 5. WANN Wer ist die. Wann soll die Maßnahme starten und enden Zielgruppe 1... Medium, Kommunikationsweg

1. WER 2. WAS 3. WO 4. EFFEKT 5. WANN Wer ist die. Wann soll die Maßnahme starten und enden Zielgruppe 1... Medium, Kommunikationsweg Leitfaden für Anforderungen an die Öffentlichkeitsarbeit Kommunizieren Sie Ihr Projekt! 1. Einleitung Die EU Kommission hat der Öffentlichkeitsarbeit von Interreg-Projekten einen hohen Stellenwert zugeschrieben.

Mehr

Presse-Service 2016. Messe Frankfurt Exhibition GmbH Ludwig-Erhard-Anlage 1 60327 Frankfurt am Main. Amtsgericht Frankfurt am Main HRB 58331

Presse-Service 2016. Messe Frankfurt Exhibition GmbH Ludwig-Erhard-Anlage 1 60327 Frankfurt am Main. Amtsgericht Frankfurt am Main HRB 58331 Presse-Service 2016 Messe Frankfurt Exhibition GmbH Ludwig-Erhard-Anlage 1 60327 Frankfurt am Main Amtsgericht Frankfurt am Main HRB 58331 Geschäftsführung: Wolfgang Marzin (Vorsitzender) Detlef Braun,

Mehr

FACEBOOK & CO EINSATZ FÜR UNTERNEHMEN SINNVOLL?

FACEBOOK & CO EINSATZ FÜR UNTERNEHMEN SINNVOLL? FACEBOOK & CO EINSATZ FÜR UNTERNEHMEN SINNVOLL? Martin Sternsberger metaconsulting KONTAKT Martin Sternsberger metaconsulting gmbh Anton-Hall-Straße 3 A-5020 Salzburg +43-699-13 00 94 20 office@metaconsulting.net

Mehr

FRAGEBOGEN Webseite. Ihre Daten helfen uns und Ihnen bei der Erfüllung unseres Auftrages. Bitte nehmen Sie sich etwas

FRAGEBOGEN Webseite. Ihre Daten helfen uns und Ihnen bei der Erfüllung unseres Auftrages. Bitte nehmen Sie sich etwas 1 Ihre Daten helfen uns und Ihnen bei der Erfüllung unseres Auftrages. Bitte nehmen Sie sich etwas Zeit und beantworten Sie so viele Fragen, wie möglich. Dabei gibt es kein richtig oder falsch. Je detaillierter

Mehr

Entwicklung des Geo-Naturparks Bergstraße-Odenwald Fördermöglichkeiten und Kooperation: Regional und im Europäischen Geopark-Netzwerk

Entwicklung des Geo-Naturparks Bergstraße-Odenwald Fördermöglichkeiten und Kooperation: Regional und im Europäischen Geopark-Netzwerk Entwicklung des Geo-Naturparks Bergstraße-Odenwald Fördermöglichkeiten und Kooperation: Regional und im Europäischen Geopark-Netzwerk Vielseitige Förderlandschaften Was bieten EU und Bund für den Ländlichen

Mehr

Herzlich Willkommen zur Informationsveranstaltung

Herzlich Willkommen zur Informationsveranstaltung Herzlich Willkommen zur Informationsveranstaltung Die Idee: Die Idee zu den Gesundheits- und Wellnesstagen entstand 2010 im Ortsverband des BDS Bad Staffelstein. BDS-Mitglied Thomas Hertel: Wir haben hier

Mehr

Darum ein Sponsoring

Darum ein Sponsoring Darum ein Sponsoring Würenloser Messe seien Sie aktiv mit dabei. Unterstützen Sie unsere, gemeinsame, überregionale Gewerbemesse des gesamten Furttals in Würenlos mit Ihrem Engagement und profitieren Sie

Mehr

Imagefilm - Produktpräsentation - Schulungsfilme - Dokumentationen

Imagefilm - Produktpräsentation - Schulungsfilme - Dokumentationen MEDIENPROJEKTE FilM Bilder schlagen alle Worte Imagefilm - Produktpräsentation - Schulungsfilme - Dokumentationen - Footagematerial Präsentieren Sie sich professionell, authentisch und emotional. Bewegte

Mehr

IHRE VISIONEN NEHMEN GESTALT AN!

IHRE VISIONEN NEHMEN GESTALT AN! IHRE VISIONEN NEHMEN GESTALT AN! Unternehmensberatung Strategisches Marketing Werbeagentur ÜBER UNS Warum beziehungsweise? Am Anfang stand die Idee vom Mensch sein... inmitten einer Gesellschaft, in der

Mehr

Erfolgsgeschichte. Altstadthotel Wittelsbacher Hof Kelheim GmbH

Erfolgsgeschichte. Altstadthotel Wittelsbacher Hof Kelheim GmbH Erfolgsgeschichte Altstadthotel Wittelsbacher Hof Kelheim GmbH Das Altstadthotel Wittelsbacher Hof ist ein 4-Sterne-Superior-Hotel direkt in der Kelheimer Altstadt, das über ein umfangreiches Leistungsangebot

Mehr

1. Online Messe Projektmanagement virtuell zeitsparend flexibel 25. und 26. Juni 2014

1. Online Messe Projektmanagement virtuell zeitsparend flexibel 25. und 26. Juni 2014 AUSTELLERINFORMATION 1. Online Messe Projektmanagement virtuell zeitsparend flexibel 25. und 26. Juni 2014 Bisherige Partner unserer Projektmanagement Veranstaltungen und Webinare Auszug: Medienpartner:

Mehr

PIXELCUTTING. we work for your success. WE WORK FOR YOUR SUCCSESS Unsere Angebote im November 2012

PIXELCUTTING. we work for your success. WE WORK FOR YOUR SUCCSESS Unsere Angebote im November 2012 PIXELCUTTING we work for your success PIXELCUTTING WE WORK FOR YOUR SUCCSESS Unsere Angebote im November 2012 UNSERE ANGEBOTE 2013 WIR HEISSEN SIE HERZLICH WILLKOMMEN Klein aber fein, das ist es, was

Mehr

almariwebdesign... und mehr Internetauftritte und Printmedien für klein- und mittelständige Unternehmen, Vereine und Privatpersonen

almariwebdesign... und mehr Internetauftritte und Printmedien für klein- und mittelständige Unternehmen, Vereine und Privatpersonen almariwebdesign... und mehr Internetauftritte und Printmedien für klein- und mittelständige Unternehmen, Vereine und Privatpersonen Sie wünschen sich einen ansprechenden Webauftritt? Leicht zu pflegen

Mehr

Satzung für Kulturzentrum Hof Alte Filzfabrik e.v.

Satzung für Kulturzentrum Hof Alte Filzfabrik e.v. Satzung für Kulturzentrum Hof Alte Filzfabrik e.v. 1 (Name und Sitz) Der Verein führt den Namen Kulturzentrum Hof Alte Filzfabrik mit dem Sitz und Gerichtsstand in Hof. Der Verein wird in das Vereinsregister

Mehr

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wir helfen Unternehmen, Social Media erfolgreich zu nutzen Unser Social Media Marketing Buch für Einsteiger

Mehr

Online Karrieremesse für die IT-Branche 13. April 2016. Veranstalter:

Online Karrieremesse für die IT-Branche 13. April 2016. Veranstalter: Online Karrieremesse für die IT-Branche 13. April 2016 Veranstalter: Messestand Präsentieren Sie sich als innovativer Arbeitgeber und stärken Sie Ihre Arbeitgebermarke. Die Teilnehmer können sich am Messestand

Mehr

Auf Messen und Gewerbeschauen die Stärken Ihres Unternehmens erlebbar machen

Auf Messen und Gewerbeschauen die Stärken Ihres Unternehmens erlebbar machen Auf Messen und Gewerbeschauen die Stärken Ihres Unternehmens erlebbar machen Workshop mit Marianne Kaindl M.A. See-Marketing, www.see-marketing.de Wir gestalten, was Sie auszeichnet Wie reagieren Sie?

Mehr

Vom Kräuterwind zum Thüringer Kräutergarten. Schwarzburger Gespräche 2012. Ines Kinsky. Leader Management

Vom Kräuterwind zum Thüringer Kräutergarten. Schwarzburger Gespräche 2012. Ines Kinsky. Leader Management Vom Kräuterwind zum Thüringer Kräutergarten. Schwarzburger Gespräche 2012 Ines Kinsky. Leader Management Juni 2012 - Exkursion in die Kräuterwind-Region Westerwald 1 Quelle: http://www.kraeuterwind.de

Mehr