Dezember 14. Mikrochip & EU- HTA. Mag. Kurt Frühwirth. Mikrochip. Kennzeichnungs- und Registrierungspflicht. 24 a Tierschutzgesetz

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Dezember 14. Mikrochip & EU- HTA. Mag. Kurt Frühwirth. Mikrochip. Kennzeichnungs- und Registrierungspflicht. 24 a Tierschutzgesetz"

Transkript

1 Mikrochip & EU- HTA Mag. Kurt Frühwirth Mikrochip Kennzeichnungs- und Registrierungspflicht 24 a Tierschutzgesetz 1

2 Mikrochip (Transponder) ISO Standard FDX- B Übertragungssystem/FullDuplex System oder HDX System nicht dem ISO Standard entsprechen FDX-A/FECAVA Trovan Mikrochip ISO Codierung (15 Zahlen) für Ländercodes 040 Österreich 276 Deutschland 203 Tschechien 756 Schweiz 985 Indexel(Merial) 972 Planet-ID (PRO Zoon, Alvetra) 968 Herstellercode AEG (Richter) 981 Backhome Biotec Transponder ( Virbac) 2

3 Mikrochip (Lesegeräte) ISO Norm entsprechende Lesegeräte Mikrochip Internationale Abfrage Europetnetwww.europetnet.com Petmaxx 3

4 Tollwutimpfung & EU-HTA Mag. Kurt Frühwirth Tollwutimpfung Gültigkeitsvorschriften für Tollwutimpfungen Heimtier muss zum Zeitpunkt der Verabreichung mind. 12 Wochen alt sein Durchführung der TW Impfung erst nach Anbringung und Ablesen des Transponders Gültigkeitsdauer beginnt nach Feststellung des Impfschutzes, frühestens 21 Tage nach Abschluss des vom Hersteller für die Erstimpfung vorgeschriebenen Impfprotokolls und reicht bis zur Impfschutzdauer der technischen Spezifikation Auffrischungsimpfung gilt als Erstimpfung wenn sie nicht innerhalb der Gültigkeitsdauer der vorausgehenden Impfungen erfolgt 4

5 TW-Impfstoffe Tollwutimpfung Inaktivierter Impfstoff mit einem Wirkungsgrad von mindestens einer Antigeneinheit je Dosis Rekombinanter Impfstoff, der das immunisierende Glykoproteindes TW Virus ein einem Lebendvirusvektor exprimiert Impfintervalle Tollwutimpfung lt. Fachinformation (Stand 11/2013) 5

6 Tollwutimpfung Titerbestimmungen frühestens 30 Tage nach dem Zeitpunkt der Impfung mindestens 3 Monate vor dem Zeitpunkt bei Verbringung aus einem Drittland bei Rückreise aus einem Drittland ist keine 3 monatige Wartezeit notwendig, wenn positiver TW AK-Nachweis im EU- Ursprungsland Ergebnis: mind. 0,5 IE/ml in von der EU zugelassene Laboratorien bei positivem Ergebnis ist, wenn innerhalb der Gültigkeitsdauer nachgeimpft wird, keine weitere Wiederholung notwendig Tollwutimpfung Tollwutsituation OIE Tierseuchenamt 6

7 Honorar und Preiskalkulation zum Mikrochip & EU- HTA Interaktive Kalkulation Mag. Kurt Frühwirth EU- Heimtierausweis Amtliches Dokument! Produktion und Verkauf durch ÖTK ÖTK Verkaufspreis: % 7

8 EU- Heimtierausweis Ausstellung nur durch freiberuflich tätige Tierärztemit Berufssitz in Österreich und durch VUW Wien fixe amtliche Ausstellungsgebühr für den Heimtierausweis % EU- Heimtierausweis Arbeitszeit: Mikrochipimplantation, Registrierung Aufnahme der Tierdaten und Aufnahme und Kontrolle der Besitzerdaten (Adresse, Führerschein etc.) Kontrolle des Nationale, Untersuchung des Pat. und Kontrolle ob bereits gechipt Vorbereitung der Implantationsstelle (Rasur, Desinfektion) Vorbereitung des Chip Funktionskontrolle des Chip vor Implantation (Ablesen) Implantation des Mikrochip Funktionskontrolle nach Implantation (Ablesen) Registrierungszeit (online Registrierung oder Formular) Summe: Zeitaufwand: 25 min a` 1,72.- = % ( Mindestverrechnungseinheit lt. Honorarordnung = 15 min) fixe amtliche Ausstellungsgebühr für EU-HTA: % (ohne Umsatzsteuer) pauschaler Zeitaufwand für das Ausstellen (ausfüllen d. HTA), die Ausgabe, die Evidenzhaltung Summe: Zeitaufwand ca. 8 min. a`1,72.- (wird mit der Gebühr von 15.- pauschal abgedeckt!) Material: EU-HTA Einkaufspreis : % Mikrochip Einkaufspreis var.: 9, % Aufschlag: 12, % Registrierungskosten für Tierarzt bei privater DB var.: % Aufschlag: 5, % für Besitzer bei privater Datenbank inkl. Gratisregistrierung in der Heimtierdatenbank BMG: % für Besitzer bei Gemeinden: 20.- bis 28.- Eigenregistrierung in der HDB BMG: Bürgercard oder Handysignatur 8

9 EU- Heimtierausweis kalkulatorischer Mindeststundensatz netto/1,72.- /min./mindestverrechnungseinheit 1/4 Std./25,75.- netto 20%MWST Arbeitszeit: 1,72 Mikrochipimplantation und Registrierung Zeiterfassung für: Minuten Aufnahme der Tierdaten und Besitzerdaten (Nationale, Adresse, Führerscheinkontrolle..) Untersuchung des Patienten, Kontrolle des Nationale, Kontrolle ob bereits gechippt Vorbereitung des Chip, Funktionskontrolle Vorbereitung der Implantationsstelle, Desinfektion Implantation des Chip Kontrolle des Chip (Lage und Funktionalität) Eintragung in die eigene Computerdatei Eintragung in die DB und Registrierung ,6 amtliche Ausstellungsgebühr für EU-HTA: % Zeitaufwand für das Ausstellen (Ausfüllen),die Ausgabe und Führung der ca. 8-10min (1,72.- Ausgabeliste fixe Gebühr! /min.) Material: Arbeitszeit in min ,6 66,6 EU- HTA Einkaufspreis : % EP: % fix! fix 5 1 Mikrochip Einkaufspreis + 30% Rohaufschlag: EP:9,5+30%=12,35 variabel 12,35 2,47 Registrierungskosten: private Datenbank inkl. Registrierung in der Heimtierdatenbank BMG: EP:4+30%=5,2 variabel 5,2 1,04 Eigenregistrierung zwischen inkl. SUMME: 80,55 13,1 93,66.- EU- Heimtierausweis Registrierungsstellen privat: Datenbank AnimalData : Datenbank Petcard : Datenbank IFTA : amtlich: Heimtierdatenbank BMG (Pflicht!): 9

10 Heimtierdatenbank BMG Heimtierdatenbank BMG 10

11 Danke für Ihre Aufmerksamkeit! 11

Österreichische Tierärztekammer EUROPÄISCHER HEIMTIERAUSWEIS FAQ, STAND MAI 2015

Österreichische Tierärztekammer EUROPÄISCHER HEIMTIERAUSWEIS FAQ, STAND MAI 2015 ta Österreichische Tierärztekammer EUROPÄISCHER HEIMTIERAUSWEIS FAQ, STAND MAI 2015 1 EUROPÄISCHER HEIMTIERAUSWEIS STAND MAI 2015 Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird in dieser Broschüre auf eine

Mehr

Österreichische Tierärztekammer EUROPÄISCHER HEIMTIERAUSWEIS FAQ, STAND MAI 2015

Österreichische Tierärztekammer EUROPÄISCHER HEIMTIERAUSWEIS FAQ, STAND MAI 2015 ta Österreichische Tierärztekammer EUROPÄISCHER HEIMTIERAUSWEIS FAQ, STAND MAI 2015 1 EUROPÄISCHER HEIMTIERAUSWEIS STAND MAI 2015 Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird in dieser Broschüre auf eine

Mehr

Verbringen Heimtiere Vorschriften gültig ab

Verbringen Heimtiere Vorschriften gültig ab Verbringen Heimtiere Vorschriften gültig ab 29.12. Folie 1 Verordnung (EU) 576/2013 Durchführungsverordnung (EU) 577/2013 Verordnung (EU) 1152/2011 (Zusatzgarantien Echinokokken) DTBl. 08/ Zusammenfassung

Mehr

Kleiner Transponder, große Freude.

Kleiner Transponder, große Freude. Kleiner Transponder, große Freude. Warum Sie Ihr Tier jetzt unbedingt chippen lassen sollten. 1 Liebe Tierhalterin, lieber Tierhalter, Ihr Haustier ist schon gechippt, also mit einem Transponder zur elektronischen

Mehr

Bundesrat Drucksache 209/10. Unterrichtung durch das Europäische Parlament

Bundesrat Drucksache 209/10. Unterrichtung durch das Europäische Parlament Bundesrat Drucksache 209/10 14.04.10 Unterrichtung durch das Europäische Parlament Legislative Entschließung des Europäischen Parlaments vom 9. März 2010 zu dem Vorschlag für eine Verordnung des Europäischen

Mehr

Rund um den EU Heimtierausweis. Innergemeinschaftliche Verbringung. Drittlandeinfuhren VO 998/2003 EG

Rund um den EU Heimtierausweis. Innergemeinschaftliche Verbringung. Drittlandeinfuhren VO 998/2003 EG Rund um den EU Heimtierausweis Innergemeinschaftliche Verbringung Drittlandeinfuhren Dr. Roland Vecernik-Sautner VO 998/2003 EG Reiseverkehr Definition Heimtier Bescheinigung/Heimtierausweis Bedingungen

Mehr

Einreisebestimmungen für Hunde

Einreisebestimmungen für Hunde Einreisebestimmungen für Hunde Reisen mit Hund ist inzwischen vor allem innerhalb Europa relativ problemlos und - bis auf ein paar Ausnahmen - ohne viel Vorbereitung möglich. Für die meisten Länder gelten

Mehr

Stundensatzkalkulation

Stundensatzkalkulation Stundensatzkalkulation Nur wer seine Kosten kennt, hat Spielraum für aktive Preisgestaltung 0676 / 636 27 11 Vergleich Buchhaltung./. Kostenrechnung Buchhaltung Gesetzlich vorgeschrieben Dient zur Ermittlung

Mehr

Mit Hund und Katze auf Reisen Ausgabe 2006/2007

Mit Hund und Katze auf Reisen Ausgabe 2006/2007 Mit Hund und Katze auf Reisen Ausgabe 2006/2007 Diese Reiseinformation gibt Auskunft über das Reisen mit Hunden und Katzen in: EU-Mitgliedsstaaten (inkl. der neuen EU-Beitrittsländer) und ausgewählten

Mehr

Was steht in meinem Impfpass?? - das Lexikon der immunologischen Zeichensprache

Was steht in meinem Impfpass?? - das Lexikon der immunologischen Zeichensprache IMPFUNGEN BEIM HUND Was steht in meinem Impfpass?? - das Lexikon der immunologischen Zeichensprache Parvovirose (CPV): P Staupe (CDV): S, D Hepatitis (CAV 1): H, A, A2 Leptospirose: L Zwingerhusten: A,

Mehr

Der neue Heimtierausweis

Der neue Heimtierausweis Der neue Heimtierausweis Was ist neu, was bleibt, wie es ist? Interview mit Patric Huselstein Informationen zu den neuen Reisevorschriften für Hunde, Katzen und Frettchen und ein Interview mit Dr. Patric

Mehr

Amtsblatt der Europäischen Union. (Nicht veröffentlichungsbedürftige Rechtsakte) KOMMISSION

Amtsblatt der Europäischen Union. (Nicht veröffentlichungsbedürftige Rechtsakte) KOMMISSION 3.3.2004 L 65/13 II (Nicht veröffentlichungsbedürftige Rechtsakte) KOMMISSION ENTSCHEIDUNG R KOMMISSION vom 18. Februar 2004 zur Festlegung des Musters einer Gesundheitsbescheinigung für nicht gewerbliche

Mehr

Einreisebestimmungen für Hunde und Katzen

Einreisebestimmungen für Hunde und Katzen Einreisebestimmungen für Hunde und Katzen Die neue EU Verordnung (Verordnung 998/2003 des europäischen Parlamentes und des Rates vom 26.05.2003) über die Ein- und Ausfuhr von Heimtieren (Katzen, Hunde,

Mehr

Verordnung über die Einfuhr von Heimtieren

Verordnung über die Einfuhr von Heimtieren Verordnung über die Einfuhr von Heimtieren (EHtV) vom 18. April 2007 Der Schweizerische Bundesrat, gestützt auf Artikel 25 Absatz 1 des Tierseuchengesetzes vom 1. Juli 1966 1, verordnet: 1. Abschnitt:

Mehr

Reisen mit Hunden, Katzen und Frettchen in / durch die Europäische Union

Reisen mit Hunden, Katzen und Frettchen in / durch die Europäische Union Stand: März 2018 Reisen mit Hunden, Katzen und Frettchen in / durch die Europäische Union Für die Einreise mit Hunden, Katzen und Frettchen sind Reiseverkehr und Handel zu unterscheiden. Für den REISEVERKEHR

Mehr

Umsatzsteuerliche Registrierung Ungarn

Umsatzsteuerliche Registrierung Ungarn Newsletter Nr. 4 / September 2014 Umsatzsteuerliche Registrierung Ungarn Sehr geehrte Damen und Herren, unser Newsletter Nr. 4 beschäftigt sich mit dem Thema umsatzsteuerliche Registrierung ausländischer

Mehr

Ich reise mit Hund oder Katze. Fragen Sie uns! www.tierischreisen.ch

Ich reise mit Hund oder Katze. Fragen Sie uns! www.tierischreisen.ch Ich reise mit Hund oder Katze Fragen Sie uns! www.tierischreisen.ch 2 Ich informiere mich rechtzeitig 5 Ich schütze mich und mein Tier vor Tollwut 8 Ich nehme (k)ein ausländisches Tier in die Schweiz mit

Mehr

ANHANG I ZUSAMMENFASSUNG DER MERKMALE DES TIERARZNEIMITTELS

ANHANG I ZUSAMMENFASSUNG DER MERKMALE DES TIERARZNEIMITTELS ANHANG I ZUSAMMENFASSUNG DER MERKMALE DES TIERARZNEIMITTELS 1 1. BEZEICHNUNG DES TIERARZNEIMITTELS Proteq West Nile, Injektionssuspension für Pferde 2. QUALITATIVE UND QUANTITATIVE ZUSAMMENSETZUNG Jede

Mehr

Der Mikrochip für das Haustier

Der Mikrochip für das Haustier Der Mikrochip für das Haustier Identifikation und Rückvermittlung Tierbesitzer haben die Möglichkeit, ihr Haustier chippen zu lassen, doch was heißt das für Mensch und Tier und was hat man für Vor- und

Mehr

Stand: 1. August 2015. Veterinärbestimmungen für Heimtiere im Reiseverkehr

Stand: 1. August 2015. Veterinärbestimmungen für Heimtiere im Reiseverkehr Stand: 1. August 2015 Veterinärbestimmungen für Heimtiere im Reiseverkehr Veterinärbestimmungen für Heimtiere im Reiseverkehr Mit Hunden, Katzen, n und anderen Heimtieren können Krankheiten eingeschleppt

Mehr

Impfen/Entwurmen. Impfschema für Katzen Art der Impfung

Impfen/Entwurmen. Impfschema für Katzen Art der Impfung Impfen/Entwurmen Impfschema für Katzen Art der Impfung 8 10 Wochen 1.Impfung Katzenseuche/-schnupfen evtl. Blutentnahme für Leukose- Test und evtl. Leukose-Impfung 12 14 Wochen 2.Impfung Katzenseuche/-schnupfen

Mehr

Merkblatt zu Reisen mit Haustieren

Merkblatt zu Reisen mit Haustieren Stand: Februar 2015 Merkblatt zu Reisen mit Haustieren 1) Einreise mit Hunden, Katzen und Frettchen: Seit dem 29. Dezember 2014 gelten für die Verbringung von Heimtieren die neue Verordnung (EU) Nr. 576/2013

Mehr

1. NAME UND ANSCHRIFT DES PHARMAZEUTISCHEN UNTERNEHMERS UND, WENN UNTERSCHIEDLICH, DES HERSTELLERS

1. NAME UND ANSCHRIFT DES PHARMAZEUTISCHEN UNTERNEHMERS UND, WENN UNTERSCHIEDLICH, DES HERSTELLERS Gebrauchsinformation Eurican SHPPi2 Staupe-Adenovirusinfektion-Parvovirose-Parainfluenza Typ 2-Lebendimpfstoff, Lyophilisat und Lösungsmittel zur Herstellung einer Injektionssuspension, für Hunde 1. NAME

Mehr

Krankheiten gibt es überall

Krankheiten gibt es überall Praxisstempel Krankheiten gibt es überall Ein Impfratgeber für Katzenbesitzer 035946-D. Oktober 2014 (50.000) 113 Die Wissenschaft für gesündere Tiere Intervet Deutschland GmbH ein Unternehmen der MSD

Mehr

Schutzimpfungen. Gelbfieber Hepatitis A Typhus Hepatitis B Meningokokken-Meningitis Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) Tollwut Masern

Schutzimpfungen. Gelbfieber Hepatitis A Typhus Hepatitis B Meningokokken-Meningitis Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) Tollwut Masern Schutzimpfungen Im Folgenden finden Sie Informationen zu den wichtigsten Krankheiten, den Risikogebieten und den entsprechenden Impfmaßnahmen. Diphtherie, Wundstarrkrampf (Tetanus), Kinderlähmung Gelbfieber

Mehr

Merkblatt zu Reisen mit Heimvögeln in/durch die Europäische Union

Merkblatt zu Reisen mit Heimvögeln in/durch die Europäische Union Stand: 26. Januar 2016 Merkblatt zu Reisen mit Heimvögeln in/durch die Europäische Union Die Einreise mit Heimvögeln aus Ländern außerhalb der EU (Drittländer) erfolgt unter kontrollierten Bedingungen,

Mehr

Bundestierärztekammer e. V.

Bundestierärztekammer e. V. Bundestierärztekammer e. V. EU-Heimtierausweis Neue Regeln für die Reise mit Hunden, Katzen und Frettchen in der EU (basierend auf Artikel im Deutschen Tierärzteblatt, DTBl. 5/2004 S. 476, aktualisiert

Mehr

Neue EU-Verordnung für das Reisen mit Heimtieren

Neue EU-Verordnung für das Reisen mit Heimtieren Neue EU-Verordnung für das Reisen mit Heimtieren In der EU gelten ab 29. Dezember 2014 teilweise neue Bestimmungen für das Reisen mit Heimtieren. Die neue Verordnung (EU) Nr. 576/2013 des europäischen

Mehr

Mit Hund und Katz nach Großbritannien & Irland

Mit Hund und Katz nach Großbritannien & Irland Mit Hund und Katz nach Großbritannien & Irland Neue Haustierregelung ab 1.1.2012 Die Gespräche der EU über die künftige Haustier-Reiseverkehrsregelung wurden abgeschlossen. Die Änderung trat am 1.1.2012

Mehr

Die Kostenrechnung. Wurzel oder Lösung unternehmerischen Übels?!

Die Kostenrechnung. Wurzel oder Lösung unternehmerischen Übels?! Die Kostenrechnung Wurzel oder Lösung unternehmerischen Übels?! Mag. Barbara Huber Huber Unternehmensberatung & Bilanzbuchhaltung www.barbara-huber.at Vorstellung Mag. Barbara Huber Gründerbuch Zweck der

Mehr

ERSTATTUNG DER GRIECHISCHEN MEHRWERTSTEUER ( ΦΠΑ )

ERSTATTUNG DER GRIECHISCHEN MEHRWERTSTEUER ( ΦΠΑ ) ERSTATTUNG DER GRIECHISCHEN MEHRWERTSTEUER ( ΦΠΑ ) 1. Allgemeine Hinweise Ausländische Unternehmen, die in Griechenland über keine Niederlassung verfügen, hier in Zusammenhang mit einer geschäftlichen

Mehr

Kapitel 20. Kostenrechnung und Kalkulation über den Daumen peilen reicht nicht! Beispiel zur Berechnung eines Lohnstundensatzes

Kapitel 20. Kostenrechnung und Kalkulation über den Daumen peilen reicht nicht! Beispiel zur Berechnung eines Lohnstundensatzes 58 Kostenrechnung und Kalkulation über den Daumen peilen reicht nicht! Kapitel 20 Kostenrechnung und Kalkulation über den Daumen peilen reicht nicht! Ohne zukunfts- und erfolgsorientierte Kalkulation werden

Mehr

Kosten und Preise im Griff haben

Kosten und Preise im Griff haben Kapitelübersicht 1 Wie können Preise ermittelt werden? Einkaufspreise ermitteln Bezugskalkulation Verkaufspreise ermitteln Absatzkalkulation 2 Auf welcher Basis werden in der Kostenrechnung Unternehmensentscheidungen

Mehr

Heimtierdatenbank für Onlinemelder

Heimtierdatenbank für Onlinemelder Version 1.4 Dokumenthistorie Datum Tätigkeit durchgeführt von abgenommen von 21.10.2010 Erstversion des Dokuments BMG-IT BMG-IT 27.10.2010 Überarbeitung des Dokuments BMG-IT BMG-IT 01.05.2012 Qualitätssicherung

Mehr

IGP Umsatzsteuer Clearingstelle

IGP Umsatzsteuer Clearingstelle Mai 2013 IGP Umsatzsteuer Clearingstelle Deutsche Omnibusunternehmen, die Personenbeförderungsleistungen im Ausland erbringen, müssen diese nach den allgemeinen Bestimmungen des vor Ort geltenden Umsatzsteuergesetzes

Mehr

LEITFADEN RECHNUNGEN AN DIE GEMEINWOHL-ÖKONOMIE

LEITFADEN RECHNUNGEN AN DIE GEMEINWOHL-ÖKONOMIE LEITFADEN RECHNUNGEN AN DIE GEMEINWOHL-ÖKONOMIE INHALTSVERZEICHNIS ALLGEMEINE RECHNUNGSSTELLUNG HONORARNOTE... 2 UMSATZSTEUERBEFREIUNG... 3 UMSATZSTEUERIDENTIFIKATIONSNUMMER (UID-NR./UST-ID.NR)... 3 REVERSE

Mehr

Heimtierdatenbank für Onlinemelder

Heimtierdatenbank für Onlinemelder Version 1.6 Dokumenthistorie Datum Tätigkeit durchgeführt von abgenommen von 21.10.2010 Erstversion des Dokuments BMGF-IT BMGF -IT 27.10.2010 Überarbeitung des Dokuments BMGF -IT BMGF -IT 01.05.2012 Qualitätssicherung

Mehr

Das ist ihre neue Gesundheits-ID

Das ist ihre neue Gesundheits-ID Eidengenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Gesundheit BAG Das ist ihre neue Gesundheits-ID Informationen über die nationale Versichertenkarte Impressum Bundesamt für Gesundheit (BAG) Herausgeber:

Mehr

Merkblatt zu Reisen mit Hunden, Katzen und Frettchen in/durch die Bundesrepublik Deutschland*

Merkblatt zu Reisen mit Hunden, Katzen und Frettchen in/durch die Bundesrepublik Deutschland* Stand: 26. Januar 2016 Merkblatt zu Reisen mit Hunden, Katzen und Frettchen in/durch die Bundesrepublik Deutschland* * Die Anforderungen gelten grundsätzlich für die gesamte EU, jedoch haben einige EU-Mitgliedstaaten

Mehr

L 358/12 Amtsblatt der Europäischen Union 3.12.2004 KOMMISSION

L 358/12 Amtsblatt der Europäischen Union 3.12.2004 KOMMISSION L 358/12 Amtsblatt der Europäischen Union 3.12.2004 KOMMISSION ENTSCHEIDUNG DER KOMMISSION vom 1. Dezember 2004 zur Festlegung des Musters einer Gesundheitsbescheinigung für nicht gewerbliche Verbringungen

Mehr

Tipps zur Haltung junger Katzen

Tipps zur Haltung junger Katzen Tipps zur Haltung junger Katzen 1 Liebe Katzenfreunde, wir freuen uns mit Ihnen über Ihr neues Familienmitglied und geben Ihnen gerne ein paar Tipps aus Sicht des Tierarztes zur Haltung und Pflege junger

Mehr

Herausforderungen für den Schafhalter

Herausforderungen für den Schafhalter 1 Herausforderungen für den Schafhalter 1. Dokumentationspflicht Elektronische Bestandsregister Transportpapiere Medikamentenbuch Tierkennzeichnung 2. Meldepflicht HIT OVICAP 3. Herdenmanagement Bestandsübersicht

Mehr

Kalkulieren, aber richtig! - Fallstricke und Tipps für Existenzgründer und Jungunternehmer

Kalkulieren, aber richtig! - Fallstricke und Tipps für Existenzgründer und Jungunternehmer Kalkulieren, aber richtig! - Fallstricke und Tipps für Existenzgründer und Jungunternehmer Dipl.-Kfm. Torben Viehl, Unternehmensberater der Handwerkskammer zu Köln Gründer- und Jungunternehmertag des Gründungsnetzwerkes

Mehr

Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationshilfe, für deren Richtigkeit die Organe der Union keine Gewähr übernehmen

Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationshilfe, für deren Richtigkeit die Organe der Union keine Gewähr übernehmen 2007D0025 DE 02.12.2015 007.001 1 Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationshilfe, für deren Richtigkeit die Organe der Union keine Gewähr übernehmen B ENTSCHEIDUNG DER KOMMISSION vom 22. Dezember

Mehr

LEITFADEN STUNDENSÄTZE IN S-CONTROL

LEITFADEN STUNDENSÄTZE IN S-CONTROL LEITFADEN STUNDENSÄTZE IN S-CONTROL 1. DIE MITARBEITERSTUNDENSÄTZE INTERN, MIT GMKF UND EXTERN Interner Mitarbeiterstundensatz Der Mitarbeiterstundensatz gehört zu den wichtigsten Vorraussetzungen, um

Mehr

Auftrags- und Kundenmanagement

Auftrags- und Kundenmanagement Auftrags- und Kundenmanagement Reinhard R. Badura reinhard@badura-beratung.de Kunde Versicherung Leasing/ Fuhrpark SV Lernziele Der Erfolg eines jeden Unternehmens wird bestimmt durch die Erlöse ALLER

Mehr

Tierseuchenverordnung (TSV)

Tierseuchenverordnung (TSV) Entwurf vom 17. November 2009 Tierseuchenverordnung (TSV) Änderung vom... Der Schweizerische Bundesrat verordnet: I Die Tierseuchenverordnung vom 27. Juni 1995 1 wird wie folgt geändert: Art. 6 Bst. y

Mehr

Umsatzsteuervoranmeldung Jahressteuererklärung

Umsatzsteuervoranmeldung Jahressteuererklärung Oesterreich - Steuernummer Umsatzsteuervoranmeldung Jahressteuererklärung Durch verschiedene Stellen sind Sie als Bus- und Reiseunternehmer darauf aufmerksam gemacht worden, dass Sie ab sofort Ihre Steuernummer

Mehr

Anwendungen von RFID bei zahmen und wilden Tieren

Anwendungen von RFID bei zahmen und wilden Tieren Friedrich-Schiller-Universität Jena Fakultät für Mathematik und Informatik Seminar: RFID Radio Frequency Identification Prof. Dr. Eberhard Zehendner Anwendungen von RFID bei zahmen und wilden Tieren Referentin:

Mehr

Fragebogen für Übersetzer, Dolmetscher und Lektoren

Fragebogen für Übersetzer, Dolmetscher und Lektoren Fragebogen für Übersetzer, Dolmetscher und Lektoren Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus! Bewerbung als* Freiberuflicher Übersetzer Dolmetscher Lektor I. Persönliche Daten Anrede*: Frau

Mehr

Kosten-Leistungsrechnung Rechenweg Optimales Produktionsprogramm

Kosten-Leistungsrechnung Rechenweg Optimales Produktionsprogramm Um was geht es? Gegeben sei ein Produktionsprogramm mit beispielsweise 5 Aufträgen, die nacheinander auf vier unterschiedlichen Maschinen durchgeführt werden sollen: Auftrag 1 Auftrag 2 Auftrag 3 Auftrag

Mehr

Komm zurück. Mit TASSO! Europas größtes Haustierzentralregister

Komm zurück. Mit TASSO! Europas größtes Haustierzentralregister Komm zurück. Mit TASSO! Europas größtes Haustierzentralregister Schon mal versucht, 2 grau getigerte Katzen zu unterscheiden? Ein schwieriges Unterfangen! Geprägt durch jahrelange Erfahrungen haben sich

Mehr

. Die wichtigsten Änderungen können Sie der Tabelle unten entnehmen. Weitere Informationen (englisch).

. Die wichtigsten Änderungen können Sie der Tabelle unten entnehmen. Weitere Informationen (englisch). Großbritannien HINWEIS: Seit dem 01.01.2012 gelten die neuen (vereinfachten) Bestimmungen des Pet Travel Sheme. Nachfolgende Tabelle gibt Informationen zu den Änderungen. Das vorhergehende Pet Travel Sheme

Mehr

CE Kennzeichnung in Kläranlagen Ing. Heinrich Seyfried

CE Kennzeichnung in Kläranlagen Ing. Heinrich Seyfried CE Kennzeichnung in Kläranlagen Ing. Heinrich Seyfried 1 / 19 1.0 Grundsätze der CE Kennzeichnung Die CE-Kennzeichnung ist immer vom Hersteller durchzuführen, sie wird nicht vergeben, wird nicht zertifiziert!

Mehr

Sicherheitsmerkmale für Arzneimittel Position der österreichischen Pharmaindustrie

Sicherheitsmerkmale für Arzneimittel Position der österreichischen Pharmaindustrie 21. September 2012 Sicherheitsmerkmale für Arzneimittel Position der österreichischen Pharmaindustrie Mag. Helga Tieben, MLS GS1 HealthCare Day 2012 19. September 2012 Verband der pharmazeutischen Industrie

Mehr

Grenzkontrollstelle Flughafen Schönefeld

Grenzkontrollstelle Flughafen Schönefeld III. Grenzkontrollstelle Flughafen Schönefeld 115 116 Inhaltsverzeichnis Seite III. Grenzkontrollstelle Flughafen Schönefeld 119 1 Einfuhr von lebenden Tieren 119 1.1 Einfuhr von Hunden und Hauskatzen

Mehr

Novelle der Bluetongue-Bekämpfungsverordnung 2013, BGBl. II Nr. 362/2015 (konsolidierte Fassung, Stand )

Novelle der Bluetongue-Bekämpfungsverordnung 2013, BGBl. II Nr. 362/2015 (konsolidierte Fassung, Stand ) Verordnung (EG) Nr. 1266/2007 der Kommission vom 26. Oktober 2007 mit Durchführungsvorschriften zur Richtlinie 2000/75/EG des Rates hinsichtlich der Bekämpfung, Überwachung und Beobachtung der Blauzungenkrankheit

Mehr

Überprüfung der Mehrwertsteuer-Identifikationsnummern von Kunden im EU- Ausland

Überprüfung der Mehrwertsteuer-Identifikationsnummern von Kunden im EU- Ausland Überprüfung der Mehrwertsteuer-Identifikationsnummern von Kunden im EU- Ausland 1. Warum ein Unternehmer die Mehrwertsteuer-Identifikationsnummern seiner EU- Kunden überprüfen sollte a) Liefert ein deutscher

Mehr

Anleitung zur Kontrolle der qualifizierten elektronischen Signatur mit Hilfe des Adobe Readers Version 8.0

Anleitung zur Kontrolle der qualifizierten elektronischen Signatur mit Hilfe des Adobe Readers Version 8.0 Anleitung zur Kontrolle der qualifizierten elektronischen Signatur mit Hilfe des Adobe Readers Version 8.0 Zusammenfassung Gemäß 14 Abs. 3 UStG müssen elektronisch übermittelte Rechnungen mit so genannten

Mehr

Bundesgesetz über die Durchführung von Europäischen Bürgerinitiativen (Europäische-Bürgerinitiative-Gesetz EBIG)

Bundesgesetz über die Durchführung von Europäischen Bürgerinitiativen (Europäische-Bürgerinitiative-Gesetz EBIG) Bundesgesetz über die Durchführung von Europäischen Bürgerinitiativen (Europäische-Bürgerinitiative-Gesetz EBIG) Inhaltsverzeichnis 1. Begriffsbestimmungen 2. Online-Sammelsysteme 3. Überprüfung und Bescheinigung

Mehr

Mustertest 1 Aufgaben

Mustertest 1 Aufgaben Mustertest 1 Aufgaben Kontoauszüge diverse (September): Kontrolle Verbuchung Bearbeiten Sie bitte nun nachstehende Dokumente, die sich in Ihrem Postkorb und auf Ihrem Arbeitsplatz befinden und dokumentieren

Mehr

Das least sich gut: Transporter-Leasing von Alphabet.

Das least sich gut: Transporter-Leasing von Alphabet. Das least sich gut: Transporter-Leasing von Alphabet. Beim Alphabet Transporter- Leasing können Sie mit Top-Konditionen und einem erstklassigen Service rechnen. 3,5 Tonnen Vorteile: Transporter-Leasing

Mehr

Dienstleistungskatalog Finanzbuchführung - klassisch

Dienstleistungskatalog Finanzbuchführung - klassisch Finanzbuchführung - klassisch Comfort Classic Compact und handelsrechtlicher Vorschriften durch die Kanzlei 1 Erstellung und Zustellung einer Qualitäts-BWA unter Berücksichtigung von Abschreibungen, Zinsen,

Mehr

Programm für lebenslanges Lernen 2007 2013. Kick-off-Meeting GRUNDTVIG Lernpartnerschaften. Bonn, 08.10.2013. NA beim BIBB

Programm für lebenslanges Lernen 2007 2013. Kick-off-Meeting GRUNDTVIG Lernpartnerschaften. Bonn, 08.10.2013. NA beim BIBB Programm für lebenslanges Lernen 2007 2013 Kick-off-Meeting GRUNDTVIG Lernpartnerschaften Bonn, 08.10.2013 Was erwartet Sie heute? 1. Vertrag und Finanzierung 2. Abrechnung und Berichte 3. Verbreitung

Mehr

Vereinbarung. zwischen der. Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen Körperschaft des öffentlichen Recht, Dresden vertreten durch den Vorstand.

Vereinbarung. zwischen der. Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen Körperschaft des öffentlichen Recht, Dresden vertreten durch den Vorstand. Vereinbarung über die Durchführung und Abrechnung von Schutzimpfungen auf Grund von Auslandsreisen und der Impfung zur Prävention von Gebärmutterhalskrebs mit Humanem Papillomavirus-Impfstoff zwischen

Mehr

Wirtschaftlichkeitsberechnung

Wirtschaftlichkeitsberechnung Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz Beratungsteam "Einkommensalternativen" Hildegard Runkel Burgenlandstr. 3 55543 Bad Kreuznach Telefon: 0671-793 0 Durchwahl 1163 E-Mail hildegard.runkel@lwk-rlp.de

Mehr

Weil Mobilität nichts mit Bürokratie zu tun hat. Die Alphabet Führerscheinkontrolle.

Weil Mobilität nichts mit Bürokratie zu tun hat. Die Alphabet Führerscheinkontrolle. Weil Mobilität nichts mit Bürokratie zu tun hat. Die Alphabet Führerscheinkontrolle. Sie übernehmen das Steuer. Wir die gesetzlichen Auflagen. Als Halter eines Firmenwagens sind Sie rechtlich dazu verpflichtet,

Mehr

Die neuen Einreisebestimmungen für Hunde und Katzen und Frettchen

Die neuen Einreisebestimmungen für Hunde und Katzen und Frettchen Die neuen Einreisebestimmungen für Hunde und Katzen und Frettchen Ab dem 1. Oktober 2004 gelten in der EU neue einheitliche Regeln für Haustiere auf Reisen. Hunde, Katzen und Frettchen müssen dann mit

Mehr

EurotaxWerkstattManager

EurotaxWerkstattManager Part of EUROTAXGLASS S Group EurotaxWerkstattManager Vielseitig. Intuitiv. Professionell. Optimale Organisation für Ihren Betrieb. Optimale Organisation für Ihren Betrieb Kundenverwaltung Effektive Kundenverwaltung

Mehr

213.512 Gebührentarif für Notare und Grundbuchverwalter sowie freiberufliche Urkundspersonen 1 2

213.512 Gebührentarif für Notare und Grundbuchverwalter sowie freiberufliche Urkundspersonen 1 2 .5 Gebührentarif für Notare und Grundbuchverwalter sowie freiberufliche Urkundspersonen (Vom 7. Januar 975) Der Regierungsrat des Kantons Schwyz, gestützt auf 8 Abs. des Justizgesetzes vom 8. November

Mehr

Slowenien - Einrichtung einer Clearingstelle

Slowenien - Einrichtung einer Clearingstelle Slowenien - Einrichtung einer Clearingstelle Omnibusunternehmen, die Personenbeförderungsleistungen in Slowenien erbringen, müssen diese nach den allgemeinen Bestimmungen des slowenischen Umsatzsteuergesetzes

Mehr

Equidenpass-Verordnung NEU Was muss ich als Tierarzt wissen?

Equidenpass-Verordnung NEU Was muss ich als Tierarzt wissen? Equidenpass-Verordnung NEU Was muss ich als Tierarzt wissen? Dr. Sabine Kirisits Amt der OÖ Landesregierung Equidenpass - Verordnung bereits seit 1. Juli 2009: EU (VO) 504/2008 Verpflichtender Equidenpass

Mehr

Gebührentarif der Schweizerischen Rheinhäfen

Gebührentarif der Schweizerischen Rheinhäfen Gebührentarif der Schweizerischen Rheinhäfen Vom 4. Dezember 2008 Die Schweizerischen Rheinhäfen, gestützt auf 33 des Staatsvertrags über die Zusammenlegung der Rheinschifffahrtsdirektion Basel und der

Mehr

Singh Handels & Logistik e.u. - Preisliste. Gültig ab 1. März Expresszustellung Botendienst Internationale Transporte Logistik Übersiedlungen

Singh Handels & Logistik e.u. - Preisliste. Gültig ab 1. März Expresszustellung Botendienst Internationale Transporte Logistik Übersiedlungen Gültig ab 1. März 2015 Botendienst / Kurierdienst Einspuriger Bote (Bezirkstabelle) Dokumente, Briefe, Kleinstpakete bis DIN A4 Pakete - max. Maße (30 x 30 x 30 in cm) & max. Gewicht 5 kg. Bei Auslieferung

Mehr

HTBVIEWER INBETRIEBNAHME

HTBVIEWER INBETRIEBNAHME HTBVIEWER INBETRIEBNAHME Vorbereitungen und Systemvoraussetzungen... 1 Systemvoraussetzungen... 1 Betriebssystem... 1 Vorbereitungen... 1 Installation und Inbetriebnahme... 1 Installation... 1 Assistenten

Mehr

Krankheiten gibt es überall

Krankheiten gibt es überall Praxisstempel Krankheiten gibt es überall Ein Impfratgeber für Hundebesitzer 030975-D.Oktober 2014 (20.000) 113 Intervet Deutschland GmbH Feldstraße 1a D-85716 Unterschleißheim www.impfung-hund.de Impfen

Mehr

Marketing & Kostenrechnung. Für Fotografen

Marketing & Kostenrechnung. Für Fotografen Marketing & Für Fotografen Marketing Grundsätzliche Überlegungen Auf welches Genre spezialisiere ich mich Welches Unternehmensziel habe ich Welche Ausrüstung/Infrastruktur ist dafür notwendig Marketing

Mehr

Rechtliche Rahmenbedingungen für eine individuelle Impfentscheidung

Rechtliche Rahmenbedingungen für eine individuelle Impfentscheidung Impfen: Standard oder individuelle Entscheidung? Erste nationale Konferenz für differenziertes Impfen 1. - 2. Oktober 2010 in Wuppertal Jan Matthias Hesse, Rechtsanwalt und FA für Medizinrecht, Stuttgart

Mehr

Impfempfehlungen 2014 Ausgabe November 2014

Impfempfehlungen 2014 Ausgabe November 2014 Schweizerische Vereinigung für Kleintiermedizin Association Suisse pour la Médecine des petits Animaux Associazione Svizzera dei Veterinari per Piccoli Animali Swiss Association of Small Animal Medicine

Mehr

Reisemedizinische Beratung vor Last-Minute-Reisen

Reisemedizinische Beratung vor Last-Minute-Reisen Reisemedizinische Beratung vor Last-Minute-Reisen 3. Nationale Impfkonferenz München 2013 Annette Kapaun Sektion Klinische Tropenmedizin UniversitätsKlinikum Heidelberg Reisemedizinische Beratung vor Last-Minute-Reisen

Mehr

Leukose ist tödlich die Impfung schützt. Informationen zur Feline Leukämie

Leukose ist tödlich die Impfung schützt. Informationen zur Feline Leukämie Leukose ist tödlich die Impfung schützt. Informationen zur Feline Leukämie Jede wiederkehrende oder nicht heilende Erkrankung ist leukoseverdächtig. Liebe Tierhalterinnen, lieber Tierhalter Die Feline

Mehr

D R. B E R N D T H O M A

D R. B E R N D T H O M A D R. B E R N D T H O M A Arzt für Allgemeinmedizin und Arbeitsmedizin - Tropenmedizin - Preisliste der arbeitsmedizinischen Leistungen gültig vom 01.01.2016 31.12.2016 (damit verliert die Preisliste vom

Mehr

PRÜFMODUL D UND CD. 1 Zweck. 2 Durchführung. 2.1 Allgemeines. 2.2 Antrag

PRÜFMODUL D UND CD. 1 Zweck. 2 Durchführung. 2.1 Allgemeines. 2.2 Antrag 1 Zweck PRÜFMODUL D UND CD Diese Anweisung dient als Basis für unsere Kunden zur Information des Ablaufes der folgenden EG-Prüfung nach folgenden Prüfmodulen: D CD Es beschreibt die Aufgabe der benannten

Mehr

Kalkulieren, aber richtig! - Fallstricke und Tipps für Existenzgründer und Jungunternehmer

Kalkulieren, aber richtig! - Fallstricke und Tipps für Existenzgründer und Jungunternehmer Kalkulieren, aber richtig! - Fallstricke und Tipps für Existenzgründer und Jungunternehmer Dipl.-Kfm. Torben Viehl, Unternehmensberater der Handwerkskammer zu Köln Gründer- und Jungunternehmertag des Gründungsnetzwerkes

Mehr

IHK-Abschlussprüfung - Winter 2008 IT-Systemkaufmann/-Frau

IHK-Abschlussprüfung - Winter 2008 IT-Systemkaufmann/-Frau IHK-Abschlussprüfung - Winter 2008 IT-Systemkaufmann/-Frau Vergleichende Wirtschaftlichkeitsanalyse von SilverFast am Beispiel Heidelberg Tango mit Kundenpräsentation Eine Präsentation von: Daniel Dülberg

Mehr

Informationen zur Spezial Promotion vom 22. bis 27. April

Informationen zur Spezial Promotion vom 22. bis 27. April Informationen zur Spezial Promotion vom 2 bis 27. April Worum handelt es sich? Die Erstellung eines elektronischen Impfausweises auf www.meineimpfungen.ch ist während des gesamten Jahres für alle Personen

Mehr

Möglichkeit und Grenzen der Konzernkalkulation in SAP DSAG Vortrag 10. März 2005

Möglichkeit und Grenzen der Konzernkalkulation in SAP DSAG Vortrag 10. März 2005 Informations Management & Consulting Möglichkeit und Grenzen der kalkulation in SAP DSAG Vortrag 10. März 2005 16.07.2007 IM&C GmbH 1 Dimensionen der Kalkulation Plan Ist und Deckungsbeitragsrechnung Einzelabschluß

Mehr

Thema: DER MEDISTICK. Hr. Dr. Kohlmaier, Hr. Winkler

Thema: DER MEDISTICK. Hr. Dr. Kohlmaier, Hr. Winkler Thema: DER MEDISTICK Hr. Dr. Kohlmaier, Hr. Winkler Was ist der Medistick? Medistick ist ein USB-Stick zur Speicherung von Daten rund um die Gesundheit weltweit einsetzbar auf (fast) allen Rechnern benutzbar

Mehr

GEBRAUCHSINFORMATION

GEBRAUCHSINFORMATION GEBRAUCHSINFORMATION Equilis Tetanus-Vaccine Injektionssuspension für Pferde, Rinder, Schafe, Schweine und Hunde Name und Anschrift des Zulassungsinhabers und, wenn unterschiedlich, des Herstellers, der

Mehr

Kennzeichnungs- und Meldevorschriften für Halter von Equiden

Kennzeichnungs- und Meldevorschriften für Halter von Equiden Kennzeichnungs- und Meldevorschriften für Halter von Equiden Versammlung der Pferdebetriebe des Kreis- Reiterverbandes Bergisch Land 05. Juli 2010, Hebborner Hof, Bergisch Gladbach Veterinäramt Rheinisch-Bergischer

Mehr

Augen auf beim Hundekauf. Worauf Sie bei der Anschaffung eines Hundes achten sollten

Augen auf beim Hundekauf. Worauf Sie bei der Anschaffung eines Hundes achten sollten Augen auf beim Hundekauf Worauf Sie bei der Anschaffung eines Hundes achten sollten Impressum Impressum: Herausgeber, Medieninhaber und Hersteller: Bundesministerium für Gesundheit Für den Inhalt verantwortlich:

Mehr

GEBRAUCHSINFORMATION FÜR. Eurican LR Injektionssuspension

GEBRAUCHSINFORMATION FÜR. Eurican LR Injektionssuspension PACKUNGSBEILAGE 1 GEBRAUCHSINFORMATION FÜR Eurican LR Injektionssuspension 1. NAME UND ANSCHRIFT DES ZULASSUNGSINHABERS UND, WENN UNTERSCHIEDLICH, DES HERSTELLERS, DER FÜR DIE CHARGENFREIGABE VERANTWORTLICH

Mehr

Gebührentarif der Schweizerischen Rheinhäfen

Gebührentarif der Schweizerischen Rheinhäfen 4.7 Gebührentarif der Schweizerischen Rheinhäfen Vom. Januar 009 (Stand. Januar 0) Die Schweizerischen Rheinhäfen, gestützt auf des Staatsvertrags über die Zusammenlegung der Rheinschifffahrtsdirektion

Mehr

PREISLISTE UK LTD. www.insolution.at. Preisliste Version: Schweiz START UP FOR YOUR BUSINESS

PREISLISTE UK LTD. www.insolution.at. Preisliste Version: Schweiz START UP FOR YOUR BUSINESS PREISLISTE UK LTD Preisliste Version: Schweiz START UP FOR YOUR BUSINESS www.insolution.at Gründung UK Private Limited Company inklusive Registersitz Expressgründung Ihrer Gesellschaft via E-Filing Gebühren

Mehr

Regelungen zur Einreise mit Heimtieren in die Bundesrepublik Deutschland Stand: Juni 2011

Regelungen zur Einreise mit Heimtieren in die Bundesrepublik Deutschland Stand: Juni 2011 Regelungen zur Einreise mit Heimtieren in die Bundesrepublik Deutschland Stand: Juni 2011 I Allgemeines Der Inhalt dieses Merkblattes sowie die hier angesprochenen Listen und benötigte Anschriften sind

Mehr

Kennzeichnung und Registrierung von Equiden in der Schweiz

Kennzeichnung und Registrierung von Equiden in der Schweiz Kennzeichnung und Registrierung von Equiden in der Schweiz Welche Verordnungen ändern? Verordnung über die Tierverkehr-Datenbank TVD-Vo Tierseuchenverordnung TSV Verordnung über die Gebühren für den Tierverkehr

Mehr

Urlaub mit dem Haustier

Urlaub mit dem Haustier Urlaub mit dem Haustier Viele Tierhalter lassen ihren Vierbeiner nur ungern allein und so begleiten vor allem Hunde ihre Halter oftmals mit in den Urlaub. Auch Katzen und andere Haustiere werden regelmäßig

Mehr

Frage-Antwort-Katalog

Frage-Antwort-Katalog MINISTERIUM FÜR LÄNDLICHEN RAUM, ERNÄHRUNG UND VERBRAUCHERSCHUTZ Frage-Antwort-Katalog Informationen für Tierhalter und Eigentümer bzw. Besitzer von Equiden zu Vorschriften im Zusammenhang mit der Identifizierung

Mehr

Krankheiten gibt es überall

Krankheiten gibt es überall Ein Impfratgeber für Katzenbesitzer Krankheiten gibt es überall www.katzenschnupfen.de Impfen Ist das wirklich notwendig? Die Antwort ist ein klares JA. Noch immer sterben Katzen an vermeidbaren Infektionskrankheiten

Mehr