BK 01 SAP RE-FX. BK 01 mit SAP RE-FX Das führende Zahlungsverkehrsverfahren in der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft. mit

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "BK 01 SAP RE-FX. BK 01 mit SAP RE-FX Das führende Zahlungsverkehrsverfahren in der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft. mit"

Transkript

1 BK 01 mit SAP RE-FX BK 01 mit SAP RE-FX Das führende sverfahren in der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft Viele unserer Spezialisten sind selbst Mieter. Wir wissen also, was Mieter glücklich macht.

2 2 BK 01 mit SAP RE-FX BK 01 mit SAP RE-FX Das führende sverfahren in der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft im perfekten Zusammenspiel mit Ihrem ERP-System BK 01 mit SAP RE realisiert entscheidende Mehrwerte in allen mit verbundenen Prozessen in Ihrem ERP-System unabhängig von dem bei Ihnen eingesetzten Release. Seit Jahrzehnten steht das BK 01 Verfahren in der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft für optimale Kontoführungsprodukte und höchste Sicherheitsstandards in der Bankkommunikation. Seit 2003 kooperiert die Aareal Bank mit SAP Deutschland. Durch die Integration von BK 01 in die Prozesse des RE-Moduls entstand in allen Verwaltungs bereichen eine Vielzahl exklusiver Funktionalitäten, die Sie durch weitreichende Automatismen im Tagesgeschäft unterstützen, und die deutlich über die sleistungen im SAP-Standard hinausgehen. BK 01 mit SAP RE basiert auf einer speziellen Kontoführung mit virtuellen Kontonummern, den sogenannten BK 01 Kontonummern, die einen Zahlungsvorgang eindeutig einem bestimmten Vertrag in Ihrem SAP System zuordnen. Mit den hierbei geschaffenen Automatismen erreichen Sie eine erhebliche Entlastung Ihrer Mitarbeiter in den täglichen, wiederkehrenden Prozessen der Buchung von Bankkontoauszügen. Durch die hohe Qualität der Anwendung und die Ver zahnung der Kontoführung bei der Aareal Bank mit der ERP-Buchungslogik erreichen Sie, je nach Aus prägung Ihres Systems, eine Umsatzzuordnung von über 99 %. BK 01 mit SAP RE ist release-sicher aufgrund einer langfristigen Entwicklungskooperation zwischen SAP Deutschland und der Aareal Bank. Das Verfahren ist modifikationsfrei im Einsatz und zudem für Sie gebührenfrei.

3 BK 01 mit SAP RE-FX 3

4 4 BK 01 mit SAP RE-FX Debitorischer Debitorischer Kreditorischer Kautionen Verarbeitung der elektronischen Kontoinformationen Im BK 01 Verfahren erhalten Sie die genaue Übersicht aller debitorischer Bankbewegungen über einen elektronischen Kontoauszug. Durch die Eindeutigkeit der jeweils zugeordneten BK 01 Kontonummer der Aareal Bank werden die In for ma tionen des elektronischen Kontoauszugs erkannt, richtig zu geordnet und automatisiert gebucht. Funktionalität zur Abgrenzung und Abweisung In bestimmten Fällen wollen Sie einen Zahlungseingang nicht sofort einem offenen Posten zuordnen und buchen, beispielsweise, weil dessen Fälligkeit in einem zukünftigen Abrechnungszeitraum liegt. Mit BK 01 kön nen Sie solche Zahlungseingänge zeitlich abgrenzen und erst zur tatsächlichen Fällig keit des offenen Postens buchen lassen und so die korrekte Bilanzierung solcher Posten sicherstellen. BK 01 kennt und erkennt hierbei nicht nur Zahlungseingänge per Lastschrifteinzug und Überweisung durch den Debitor, sondern auch Rücklastschriften, Bareinzahlungen (z. B. in einer Geschäftsstelle Ihres Unternehmens) und Zahlungseingänge, deren Höhe mehrere Verträge eines Debitors ausgleichen sollen. Mehr noch: Sollte die Kontoauszugsdatei einmal ein Konto beinhalten, welches noch nicht in Ihren Stammdaten angelegt ist, wird die Datei automatisch korrigiert und die Rückmeldung zu den noch nicht eingerichteten Konten wird für eine spätere Verarbeitung zwischengespeichert. Für den Fall, dass kein offener Posten für einen Zahlungseingang vorhanden ist, bucht BK 01 den eingehenden Betrag auf ein BK 01 Ab wei sungskonto. Von hier aus kann der entsprechende Sachbearbeiter den Posten gemäß der Organisations struktur Ihres Unter neh mens weiterbearbeiten. Sollte der Zahlungseingang eventuell nicht für Sie bestimmt sein, können Sie eine automatische Retoure vorsehen. Rücklastschriften Wer Lastschrifteinzüge kennt, kennt auch Rücklastschriften. BK 01 mit SAP RE weiß Rücklastschriften ohne weiteren manuellen Eingriff zu bearbeiten. Der

5 BK 01 mit SAP RE-FX Debitorischer 5 Ausgleich des fraglichen Postens wird automatisch zurückgenommen der Posten ist wieder offen. Da bei wird, abhängig von Ihren Vorgaben, ein weiterer Posten für die berechnete Rücklastschriftgebühr geöffnet. In dem automatisierten Workflow zur Be arbeitung solcher Fälle können Sie außerdem vorgeben, dass der Zahlweg geändert wird, sobald eine zuvor definierte Rückläuferanzahl erreicht ist, und Sie können eine entsprechende Korrespondenzvorlage aufnehmen. Um die notwen dige Transparenz für Ihre Mitarbeiter herzustellen, werden die erzeugten Korrespondenzen innerhalb des entsprechenden Mietvertrags angezeigt. BK 01 Desktop Buchhaltung BK 01 mit SAP RE organisiert Ihre gesamte Mietenbuchhaltung für Sie vor und erspart es Ihnen, während der Bearbeitung zwischen verschiedenen Systembereichen wechseln zu müssen. Mit dem einheit lichen BK 01 Desktop Buchhaltung haben Sie für den debitorischen einen zentralen Einstieg hier läuft in einer Übersichtsmaske alles zusammen, von hier können Sie alle notwendigen Arbeits schritte anstoßen. Eine übersichtliche und leicht handhabbare Vertrags - auswahl ist die Grundlage für ein transparentes Mieten Management. Mit den diversen Auswertungs- und Listenangeboten des BK 01 Desktops Buch hal tung erhalten Sie diese Übersicht und verzweigen jederzeit schnell in die aktuellen Buchungs daten des jeweiligen Vertrags. So können Sie beispielsweise Umbuchungen zwischen Miet- und Kautionskonto eines Vertrags leicht durchführen. Darüber hinaus können Sie im BK 01 Desktop Buchhaltung auch Vorgänge starten, die nicht unmittelbar mit der Initiierung oder Interpretation von verbunden sind. So können Sie auf einfache Weise den debi torischen Hauptmieter eines Vertrags ändern mit allen nachgelagerten Prozessen. Sie können offene Posten zwischen Verträgen umbuchen und eine Bankverbindung eines Debitors ändern einschließlich der betroffenen Buchungsklauseln. Als zentraler Einstieg für den Mietenbuchhalter wird der Desktop natürlich kontinuierlich ausgebaut und an die Bedürfnisse und Anforderungen der Anwender angepasst. Ein funktionaler Exkurs: Gestern manueller Aufwand, heute automatisch erledigt! Worauf beruht die Leistungsfähigkeit des BK 01 Verfahrens? 1. Auf einem modernen Kontoführungssystem flexibel in der kontenseitigen Abbildung unterschiedlicher Geschäftsmodelle. Mit BK 01 erhalten Sie ein passgenaues Kontosystem, auf dem Sie Ihre Berechtigungsstruktur anlegen. Diese wird dann auf die untergeordneten Konten weiter vererbt. Über den elektronischen Kontoauszug kommuniziert Ihr Kontosystem tagesaktuelle Kontostände nach SAP RE. 2. Auf den BK 01 Kontonummern, das heißt auf virtuellen IBAN, die Sie je Vertrag vergeben und die jeder Zahlungstrans aktion mitgegeben werden und so jede Daten- und Kontenbewegung eindeutig zuordnen lassen. Einem realen Konto in einem BK 01 Kontosystem lassen sich beliebig viele virtuelle Kontonummern zuordnen. In ein ERP-System integriert macht BK 01 dank dieser Systematik manuelle Eingriffe überflüssig und automatische Prozesse zum zeitsparenden Standard. 3. Auf der kontinuierlichen Kommunikation zwischen dem Kontoführungssystem der Aareal Bank und Ihrem SAP-System. Zahlungsdateien übermitteln Sie aus SAP RE heraus direkt an das BK 01 Kontosystem, Zahlungsinformationen werden von dort aus über eine elektronische Kontoinformation zurückgemeldet und werden automatisiert verarbeitet. Immobilien- und Wohnungsunternehmen Zahlungsanweisung SAP RE ordnet BK 01 Kontonummer zu in den Bereichen Mieten Management Betriebskosten Management Kautionen Management Haus- und WEG Management für jede/n Mietvertrag Kaution Stromzähler Wasserzähler Versorger etc. Aareal Bank BK 01 Kontosystem des Immobilien- und Wohnungsunternehmens Breitstellung von BK 01 Kontonummern elektronische Kontoinformation

6 6 BK 01 mit SAP RE-FX Kreditorischer Debitorischer Kreditorischer Kautionen Ein BK 01 Vertrag für das Management Ihrer kreditorischen Buchungen Über die Zuordnungs- und Automatisierungsmehrwerte von BK 01 mit SAP RE im debitorischen Bereich verfügen Sie durch die exklusive Entwicklung eines kreditorischen Vertrags analog auch für den ausgehenden. Während Sie im SAP-Standard auf die manuelle Pflege des Zahlungsausgangs angewiesen sind und bestenfalls Daueraufträge nutzen können, bietet Ihnen der kreditorische BK 01 Vertrag überhaupt erst die Möglichkeit, entsprechenden und dessen Kontierung weitgehend zu automatisieren. Auch im kreditorischen BK 01, dem BK 01 Betriebskosten Management, verfolgen wir das Konzept der automatisierten Umsatzerkennung anhand von individuellen BK 01 Kontonummern. Voraussetzung hierfür ist die Buchung fälliger Betriebskosten und weiterer Kostenverträge per Lastschrifteinzug durch den Kreditor. BK 01 mit SAP RE stellt Ihnen hierzu die notwendige Infrastruktur zur Verfügung. Kreditorischer Vertrag Gebündelt in einem kreditorischen Vertrag pro Kreditor können Sie beliebig viele BK 01 Kontonummern mit entsprechenden SEPA-Lastschriftmandaten für diesen Kreditor vergeben. Wie exakt BK 01 buchen soll, bestimmen Sie zusammen mit dem Kreditor, indem Sie festlegen, ob für jede Kostenart pro Abrechnungseinheit eine eigene BK 01 Kontonummer vergeben wird. Optimierter Datenaustausch mit Verund Entsorgern über BK 01 immoconnect Für die automatisierte Abwicklung von Zahlungen zwischen der Ver- und Entsorgungsbranche sowie der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft, also beispielsweise für Strom, Gas, Wasser und Abwasser, hat die Aareal Bank eine neue Anwendung geschaffen. BK 01 immoconnect wird auf Seiten der Ver- und Entsorgungsunternehmen eingesetzt und stellt dort das passgenaue Gegenstück zum immobilienwirtschaftlichen BK 01 Betriebskosten Management dar.

7 BK 01 mit SAP RE-FX Kreditorischer 7 Das Ergebnis des neuen Zusammenspiels: ein branchenübergreifender automatisierter Prozess ohne Systembruch. Denn durch BK 01 immoconnect ist das Energieunternehmen in der Lage, die Anforderungen der spartenreinen und betriebskostenkonformen Zuordnung der Zahlungsströme ohne erheblichen Prozessaufwand abzubilden und somit die Betriebskostenabrechnung für Sie erheblich zu vereinfachen und für transparentere Darstellungen gegenüber Ihren Kunden zu sorgen. Prüfroutinen für Abbuchungen Bei der Automatisierung des ausgehenden s ist es besonders wichtig, Prüfroutinen zu installieren. In BK 01 mit SAP RE können Sie daher Höchst beträge und Gültigkeitszeiträume für die Abbuchungen festlegen und das Genehmigungsverfahren je Kontierung differenziert hinterlegen klassisch nach dem Zwei- oder Vier-Augen-Prinzip. Jeder Zahlungsausgang wird somit durch BK 01 geprüft und bei fehlender Autorisierung auf einem Abweisungskonto gebucht. Diese nicht genehmigten Abbuchungen erkennen Sie also leicht und können sie jederzeit retour buchen BK 01 übernimmt automatisch den entsprechenden Ausgleich auf Ihrem Bankkonto. Gute Ideen für verbesserte Zuordnungsquoten Erweiterte Verwendungszweckinterpretation Für den Fall, dass die Versorgungsunternehmen, mit denen Sie zusammenarbeiten, technisch nicht in der Lage sein sollten, individuelle BK 01 Kontonummern für einzelne Verträge zu hinterlegen, wurden in BK 01 differenzierte Regeln zur weiterführenden Interpretation eines Verwendungszwecks angelegt. So kann das Versorgungsunternehmen seine Lastschrift direkt auf Ihr reales Konto ziehen und BK 01 mit SAP RE erkennt anhand von Ordnungsbegriffen die belasteten Kontierungen und die zugehörigen Beträge. Einbeziehung von Darlehensraten Die Systematik ist die gleiche, die Bearbeitung ebenfalls. Auch das Darlehensmodul des SAP-Systems können Sie so in die BK 01 Systematik einbeziehen, dass die Darlehensraten automatisiert gebucht werden mit den bekannten Vorteilen eines weiteren optimierten Prozesses. Abbuchung für mehrere Kontierungen Natürlich unterstützt Sie BK 01 auch für den Fall, dass mehrere Kontierungen in einer Summe durch den Kreditor abgebucht werden. Indem Sie prozentuale oder absolute Werte vorgeben, sorgen Sie dafür, dass eine Abbuchung dementsprechend auf unterschiedliche Kontierungen aufgeteilt wird.

8 8 BK 01 mit SAP RE-FX Quick-Check

9 BK 01 mit SAP RE-FX Quick-Check 9 ohne BK 01 Quick-Check wichtiger Mehrwerte von BK 01 mit SAP RE mit BK 01 Eindeutige Identifikation und automatische Buchung von Zahlungseingängen auf offene Posten in SAP RE Tagesaktueller automatischer Abgleich der Bankkonten und offener Posten durch elektronischen Kontoauszug Einheitlicher Desktop Buchhaltung für sämtlichen debitorischen Referenzierung von debitorischen Verträgen (automatische Aufteilung einer Summe) Eigener Desktop für Lastschriftrückläufer und / oder Automatisierung von Nachbearbeitungsregeln Abweisungskonten mit vordefinierten Regeln Eigener Vertrag für den kreditorischen Automatische Verteilung einer Abbuchung auf mehrere Kontierungen Zusätzlich erweiterte Verwendungszweckinterpretation Automatisierter Datenaustausch mit Ver- und Entsorgungsunternehmen Komplett elektronische Abwicklung des Kautionen Managements über ein Treuhandsammelkonto Eigener Vertrag für das Anlegen einer Kaution Erweiterte Umbuchungsmechanismen zwischen Miet- und Kautionskonto Automatisierte Zinsberechnung und -verteilung

10 10 BK 01 mit SAP RE-FX Kautionen Debitorischer Kreditorischer Kautionen Transparenz für Ihr Kautionen Management Mit BK 01 erhalten Sie auch im Kautionen Management ein durchgehend elektronisches Verfahren, das Ihnen jegliche Dokumentenverwahrung und als in SAP RE integrierte Anwendung die doppelte Daten haltung erspart. Auch für die Verwaltung von Kautionen nutzen Sie einen speziellen Vertrag, der sich aber aus den Stammdaten des zugrundeliegenden Immobilienvertrages speist, und mit dessen Daten Sie die anfallende Korrespondenz mit Ihren Kunden vorbelegen können. Die Kautionsverträge werden automatisch durch den elektronischen Kontoauszug der Aareal Bank aktualisiert. Somit sehen Sie die Höhe jeder Einzelkaution inklusive stattgefundener Kontobewegungen tagesgenau und ohne jeden manuellen Aufwand in Ihrem System. Je nachdem, welche Abläufe Sie in Ihren Unternehmen etabliert haben, können Sie zwischen zwei Varianten der Kautionsverwaltung wählen: 1. In der ersten Variante legen Sie sämtliche Kautionen auf einem Treuhandsammelkonto an. Selbstverständlich wird dank der bereits erläuterten Systematik von BK 01 dennoch jede Kaution anhand der BK 01 Kontonummer eindeutig identifiziert und individuell betrachtet. Das Eröffnen von Einzelkonten ist hierbei nicht nötig; Sie geben dem Mieter lediglich eine virtuelle BK 01 Kontonummer an, auf die dann auch sofort gebucht werden kann. Nach der für das Treuhandsammelkonto ausgeführten Jahresendabrechnung wird die Zinsgutschrift automatisch auf die einzelnen Kautionsverträge verteilt. Anhand von Korrespondenzvorlagen können Sie Ihre Mieter individuell über die aufgelaufenen Zinsen informieren. 2. In der zweiten Variante mit Kautionseinzelkonten haben Sie zwar auch ein Hauptkonto, über das Sie die Kautionskonten komfortabel und leicht verwalten, halten jedoch für jede Kautionseinlage ein eigenes reales Treuhandkonto vor. Auch in dieser Verfahrensausprägung geben Sie Ihren Mietern eine individuelle Kontonummer bekannt, auf die kurze Zeit später gebucht werden kann. Das jeweilige Konto selbst eröffnen Sie elektronisch aus SAP RE heraus. Anders als im Verfahren über ein Sammelkonto versenden wir in dieser Variante die Steuerbescheinigungen über

11 BK 01 mit SAP RE-FX Kautionen 11 die vergüteten Zinsen eines Jahres unsererseits direkt an die Treugeber. Das BK 01 Verfahren hält viele differenzierte Funktionen bereit, die Sie in der Kautionsverwaltung effektiv unterstützen: Beispielsweise mit der bereits genannten BK 01 Desktop Buchhaltung: Hier bringen Sie Mietund zugehörige Kautionsverträge perfekt in einer Arbeitsmaske zusammen. Sichern Sie mehrere Verträge durch eine Kaution ab. Zahlen Sie Kautionen aus oder buchen Sie Einbehalte ohne umständliche Kommunikation mit einer dritten Bank und ohne Urkunden vorlegen zu müssen. Sie buchen jede Kaution selbständig in Ihrem System. Lassen Sie eine Kaution in mehreren Raten und über mehrere Zahlwegen buchen; z.b. die erste Rate in bar, alle weiteren per Lastschrifteinzug. Buchen Sie Beträge zwischen einem Mieterkonto und einem zugehörigen Kautionskonto um ganz gleich in welche Richtung. Die Lastschriftrückläuferbearbeitung ist übrigens grundsätzlich identisch mit jener im debitorischen BK 01 ; hier ist kein Umdenken notwendig. Buchen Sie Rückläufergebühren aus Kautionseinzügen, die Ihnen gegebenenfalls in Rechnung gestellt werden, automatisch um, beispielsweise auf das entsprechende Mieterkonto. Rechnen Sie Zinsen für die hinterlegten Kautionen jederzeit selbst über SAP RE ab. Kapitalertragsteuer, Solidaritätszuschlag und unterjährige Auszahlungen von Kautionen werden selbstverständlich berücksichtigt. Interessant besonders für Unternehmen in der Verwaltung von Gewerbeimmobilien: Im Sammelverfahren ist auf dem Treuhandsammelkonto zwar ein einziger Zinssatz hinterlegt, dennoch können Sie Einzelkautionen mit einem abweichenden Zins versehen. BK 01 errechnet und verarbeitet dann diese Sätze.

12 12 BK 01 mit SAP RE-FX Debitorischer Kreditorischer Kautionen Gleicher Komfort für die Fremdverwaltung Sämtliche Mehrwerte, die Ihnen BK 01 mit SAP RE gegenüber dem SAP-Standard in den drei Bereichen des debitorischen und des kreditorischen s sowie des Kautionen Managements eröffnet, erhalten Sie auch in der Fremdverwaltung. Zusätzlich hierzu bietet Ihnen BK 01 mit SAP RE auch die Möglichkeit der so genannten automatischen Kontoeröffnung so können Sie Mandate schnell anlegen, ohne Bearbeitungszeiten der Bank zu berücksichtigen. Rücklagenverarbeitung Sofern Sie die Instandhaltungsrücklagen oder weitere Geldanlagen bei der Aareal Bank führen, stehen Ihnen sowohl Auswertungen zur Disposition der entsprechenden Konten (inklusive der laufenden Konten) als auch Funktionalitäten zur Buchung von Zu - füh rungen bzw. Auflösungen der Geldanlagen zur Ver fügung. Automatisches Buchen bankinterner Vorgänge Posten- oder Kontoführungsgebühren, Zinsen und Spesen auch interne Buchungen können Sie durch BK 01 mit SAP RE automatisieren und so die ent sprechenden Optimierungseffekte erzielen. Auswertungen Im Informationssystem finden Sie etliche BK 01- spezifische Auswertungsmöglichkeiten. Beispielsweise können Sie sich die BK 01 Infrastruktur eines jeden BK 01 Kontosystems anzeigen lassen oder eine Liste ausgewählter BK 01 Kontonummern und entsprechender informatorischer Daten. Sie können Offene Posten, Zahlungslisten oder BK 01 Verträge abrufen, immer wahlweise bereichsübergreifend oder auf beispielsweise debitorische Zahlungen bezogen. Aus diesen und vielen weiteren Listen können Sie per Klick direkt in die zugrundeliegenden Kontie rungen abspringen.

13 BK 01 mit SAP RE-FX 13 Korrespondenz Die in den Verträgen hinterlegten Daten können Sie in allen Bereichen für entsprechende Korrespondenz nutzen. Je nach Auswahl werden die notwendigen Stammdaten beispielsweise in Mitteilungsschreiben zur Bankverbindung (debitorisch), in Einzugsermächtigungsanschreiben (kreditorisch) oder in solche zur Kautionsauszahlung automatisch eingefügt. Archivierung Für Ihre Ablage erhalten Sie zusätzlich zu den elektronischen, direkt von SAP RE verarbeiteten Zahlungsinformationen täglich einen BK 01 Kontoauszug im PDF-Format. Umzug eines Vertrags Sollte es notwendig sein, eine virtuelle BK 01 Kontonummer von einem realen auf ein anderes reales Konto zu übertragen (beispielsweise aufgrund einer Umstrukturierung Ihres Unternehmens) steht Ihnen dafür eine automatisierte Anwendung zur Verfügung.

14 14 BK 01 mit SAP RE-FX Die Aareal Bank Partner der Wohnungswirtschaft Die Aareal Bank Partner der Wohnungswirtschaft Die Wohnungswirtschaft ist neben der gewerblichen Immobilienfinanzierung eine von zwei Säulen der Aareal Bank. In Deutschland hat sich die Bank mit dieser zweifachen Kompetenz eine hervorragende Position erarbeitet, denn die Fokussierung auf diese beiden Kerngeschäftsfelder ist einmalig. Im Bereich Wohnungswirtschaft ist die Aareal Bank zum Marktführer geworden eine Position, der sie sich durch zukunftsorientierte Produkte, gute Qualität und Verlässlichkeit verpflichtet sieht und das schon seit Jahrzehnten. Mit diesen Leistungen hat sich die Aareal Bank seit langem als Partner der Wohnungswirtschaft etabliert. Ein Gefühl für die Bedürfnisse der Kunden, Solidität und eine konservative Risikopolitik sind die Grund lagen dieser Partnerschaft. Rund Geschäftspartner vor allem aus dieser Branche sprechen dafür: Haus- und Wohnungseigentumsverwalter Wohnungsgenossenschaften Wohnungsunternehmen Das Angebot für die Wohnungswirtschaft ist vielfältig und umfassend: 1. Attraktive Anlagemöglichkeiten 2. Spezialisierte Bankdienstleistungen und Electronic Banking 3. Abwicklung und Optimierung aller von saufwand betroffener Geschäftsvorfälle 4. Flexible Finanzierungsangebote 5. Immobilienberatung zur Portfoliooptimierung

15 BK 01 mit SAP RE-FX Ansprechpartner 15 Ansprechpartner Geschäftsbereich Wohnungswirtschaft Aareal Bank AG Wohnungswirtschaft Paulinenstraße Wiesbaden Telefon: Fax: Filiale Berlin SpreePalais Anna-Louisa-Karsch-Straße Berlin Telefon: Fax: Filiale Essen Alfredstraße Essen Telefon: Fax: Filiale Hamburg Neuer Dovenhof Brandstwiete Hamburg Telefon: Fax: Filiale München Prinzregentenstraße München Telefon: Fax: Filiale Rhein-Main Paulinenstraße Wiesbaden Telefon: Fax: Filiale Stuttgart Büchsenstraße Stuttgart Telefon: Fax: Integrated Payment Solutions Paulinenstraße Wiesbaden Telefon: Fax: Filiale Leipzig Neumarkt Leipzig Telefon: Fax: Impressum Gestaltung/ Layout: S/COMPANY Die Markenagentur GmbH, Fulda Produktion: Druckerei Chmielorz GmbH, Wiesbaden-Nordenstadt BK 01 ist eine eingetragene Marke der Aareal Bank AG SAP RE-FX ist eine eingetragene Marke der SAP Deutschland AG

16 Aareal Bank AG Wohnungswirtschaft Paulinenstraße Wiesbaden Telefon: Fax: /2014

mit SAP RE-FX BK 01 BK 01 mit SAP RE-FX Das führende Zahlungsverkehrsverfahren in der gewerblichen Immobilienwirtschaft

mit SAP RE-FX BK 01 BK 01 mit SAP RE-FX Das führende Zahlungsverkehrsverfahren in der gewerblichen Immobilienwirtschaft BK 01 mit SAP RE-FX BK 01 mit SAP RE-FX Das führende sverfahren in der gewerblichen Immobilienwirtschaft 2 BK 01 mit SAP RE-FX BK 01 mit SAP RE-FX Das führende sverfahren in der gewerblichen Immobilienwirtschaft

Mehr

mit Wodis Sigma BK 01

mit Wodis Sigma BK 01 BK 01 mit Wodis Sigma BK 01 mit Wodis Sigma Das führende Zahlungsverkehrsverfahren in der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft im perfekten Zusammenspiel mit Ihrem ERP-System Viele unserer Spezialisten sind

Mehr

BK 01. BK 01 Mieten Management Automatisiert und integriert. Debitorischer Zahlungs - verkehr

BK 01. BK 01 Mieten Management Automatisiert und integriert. Debitorischer Zahlungs - verkehr BK 01 Debitorischer Zahlungs - verkehr BK 01 Mieten Management Automatisiert und integriert Viele unserer Spezialisten sind selbst Mieter. Wir wissen also, was Mieter glücklich macht. 2 Automatisiert und

Mehr

Aareal. Aareal Account Kautionen Der systemunabhängige, elektronische Kautionsservice der Aareal Bank

Aareal. Aareal Account Kautionen Der systemunabhängige, elektronische Kautionsservice der Aareal Bank Aareal Aareal Account Kautionen Der systemunabhängige, elektronische Kautionsservice der Aareal Bank 2 Aareal Account Kautionen Der systemunabhängige, elektronische Kautionsservice der Aareal Bank Herausforderungen

Mehr

AAcount. Aareal Account Kautionen Der systemunabhängige, elektronische Kautionsservice der Aareal Bank

AAcount. Aareal Account Kautionen Der systemunabhängige, elektronische Kautionsservice der Aareal Bank AAcount Aareal Account Kautionen Der systemunabhängige, elektronische Kautionsservice der Aareal Bank Viele unserer Spezialisten sind selbst Mieter. Wir wissen also, was Mieter glücklich macht. 2 Aareal

Mehr

AAcount. Aareal Account Entscheidend mehr als Electronic Banking

AAcount. Aareal Account Entscheidend mehr als Electronic Banking AAcount Aareal Account Entscheidend mehr als Electronic Banking Viele unserer Spezialisten sind selbst Mieter. Wir wissen also, was Mieter glücklich macht. 2 Aareal Account Entscheidend mehr als Electronic

Mehr

BK 01. Energie- und Entsorgungswirtschaft. für die

BK 01. Energie- und Entsorgungswirtschaft. für die BK 01 für die Energie- und Entsorgungswirtschaft BK 01 Zahlungsmanagement in BK 01 mit SAP for Utilities Optimierte Zuordnungs- und Buchungsquoten für den energiewirtschaftlichen Massenzahlungsverkehr

Mehr

SEPA. Single Euro Payments Area Wesentliche Neuerungen bei der Nutzung des SEPA-Lastschriftverfahrens

SEPA. Single Euro Payments Area Wesentliche Neuerungen bei der Nutzung des SEPA-Lastschriftverfahrens SEPA Single Euro Payments Area Wesentliche Neuerungen bei der Nutzung des SEPA-Lastschriftverfahrens 2 3 Der europäische Zahlungsverkehr wird Realität Mit SEPA (Single Euro Payments Area) wird der EU-Zahlungsverkehr

Mehr

BK XL. Blue Eagle. BK XL mit Blue Eagle Integrierter Zahlungsverkehr der Aareal Bank Gruppe. mit

BK XL. Blue Eagle. BK XL mit Blue Eagle Integrierter Zahlungsverkehr der Aareal Bank Gruppe. mit BK XL mit Blue Eagle BK XL mit Blue Eagle Integrierter Zahlungsverkehr der Aareal Bank Gruppe Viele unserer Spezialisten sind selbst Mieter. Wir wissen also, was Mieter glücklich macht. 2 BK XL mit Blue

Mehr

Aareal BK01. Wohnungswirtschaft. Kommunale, genossenschaftliche und kirchliche Wohnungsunternehmen

Aareal BK01. Wohnungswirtschaft. Kommunale, genossenschaftliche und kirchliche Wohnungsunternehmen Aareal BK01 Wohnungswirtschaft Kommunale, genossenschaftliche und kirchliche Wohnungsunternehmen Verantwortung und neue Perspektiven für Ihr Unternehmen Wohnungsverwaltung, Bewirtschaftung und Mieterpflege

Mehr

Aareal BK01. Wohnungseigentumsverwaltung und Hausverwaltung für Dritte Service- und Verwaltungsprozesse effizienter gestalten

Aareal BK01. Wohnungseigentumsverwaltung und Hausverwaltung für Dritte Service- und Verwaltungsprozesse effizienter gestalten Aareal BK01 Wohnungseigentumsverwaltung und Hausverwaltung für Dritte Service- und Verwaltungsprozesse effizienter gestalten Schlechter Zeitpunkt, sich zurückzulehnen und einzu - richten! Die Statik der

Mehr

Aareal BK01. Wohnungswirtschaft. Privat geführte Wohnungsunternehmen Strategien für neue Renditen, Geschäftsfelder und Chancen

Aareal BK01. Wohnungswirtschaft. Privat geführte Wohnungsunternehmen Strategien für neue Renditen, Geschäftsfelder und Chancen Aareal BK01 Wohnungswirtschaft Privat geführte Wohnungsunternehmen Strategien für neue Renditen, Geschäftsfelder und Chancen Im Geschäft mit Immobilien steckt mehr Bewegung denn je, Immobilien sind eine

Mehr

Wissenswertes zur Kontoführung in der Fremdverwaltung. Frankfurt, 02. April 2014 Manuela Linke, Deutsche Kreditbank AG

Wissenswertes zur Kontoführung in der Fremdverwaltung. Frankfurt, 02. April 2014 Manuela Linke, Deutsche Kreditbank AG Wissenswertes zur Kontoführung in der Fremdverwaltung Frankfurt, 02. April 2014 Manuela Linke, Deutsche Kreditbank AG Verwaltung von Fremdgeldern 27 WEG Aufgaben und Befugnisse des Verwalters eingenommene

Mehr

WVerrech Die Lösung für Factoring und Verrechnungstellen

WVerrech Die Lösung für Factoring und Verrechnungstellen WVerrech Die Lösung für Factoring und Verrechnungstellen Mit unserer Software erledigen Sie das gesamte Debitorenmanagement, von der Rechnungserstellung über Lastschriften bis zur übergabe an das Inkasso

Mehr

OPplus Branchenlösung

OPplus Branchenlösung OPplus Branchenlösung Certified For Microsoft Dynamics NAV für Microsoft Dynamics NAV alle Versionen Factsheet ZAHLUNGSVERKEHR gbedv GmbH & Co. KG www.opplus.de www.gbedv.de OPplus Das Modul Zahlungsverkehr

Mehr

Bankkonto hinterlegen & Kontoauszüge importieren. Stand 05/2014

Bankkonto hinterlegen & Kontoauszüge importieren. Stand 05/2014 Bankkonto hinterlegen & Kontoauszüge importieren Stand 05/2014 Vorbemerkung... 2 Ein eigenes Bankkonto hinterlegen... 3 Import von Kontoauszügen... 8 1 Vorbemerkung Exact Online bietet ein Anbindung an

Mehr

1 Hanse Orga / AutoBank

1 Hanse Orga / AutoBank 1 Hanse Orga / AutoBank Die FinanceSuite AutoBank Automatic Cash Application der Hanse Orga AG ermöglicht optimierte Zuordnungsquoten in der Verarbeitung von Zahlungsinformationen aus Kontoauszügen, Avisen

Mehr

Automatisierung des Forderungsund Zahlungsmanagement

Automatisierung des Forderungsund Zahlungsmanagement Automatisierung des Forderungsund Zahlungsmanagement Birgit Kästner Senior Berater Anwendungsbetreuung perdata Aufgewachsen in Leipzig Erfolgreich in Deutschland Ausgangssituation Hohes Datenvolumen (teilweise

Mehr

BK 01. BK 01 Rechnungsdatenermittlung Automatisiert und standardisiert. Energie- und Entsorgungswirtschaft. für die

BK 01. BK 01 Rechnungsdatenermittlung Automatisiert und standardisiert. Energie- und Entsorgungswirtschaft. für die BK 01 für die Energie- und Entsorgungswirtschaft BK 01 Rechnungsdatenermittlung Automatisiert und standardisiert Unsere Spezialisten beziehen selbst Strom und Wärme. Wir wissen also, was Kunden von Ihnen

Mehr

Anleitung zum Online Banking

Anleitung zum Online Banking Anleitung zum Online Banking Diese Anleitung beschreibt das Vorgehen zur Installation und Konfiguration von Online Banking unter Jack. Um das Online Banking in Jack nutzen zu können, müssen Sie das entsprechende

Mehr

OPplus Branchenlösung

OPplus Branchenlösung OPplus Branchenlösung Certified For Microsoft Dynamics NAV für Microsoft Dynamics NAV alle Versionen Factsheet ZAHLUNGSVERKEHR gbedv GmbH & Co. KG www.opplus.de www.gbedv.de OPplus Das Modul Zahlungsverkehr

Mehr

Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen

Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen Wo werden Bankverbindungen angelegt? Sie haben an mehreren Stellen des Programms die Möglichkeit eigene und fremde Bankverbindungen

Mehr

EASY for NAVISION: Archivierung für Microsoft Dynamics NAV.

EASY for NAVISION: Archivierung für Microsoft Dynamics NAV. EASY ENTERPRISE.+ EASY for NAVISION: Archivierung für Microsoft Dynamics NAV. Transparente und revisionssichere Archivierung. EASY for NAVISION stellt durch die Anbindung an das führende Dokumentenmanagement-System

Mehr

Die in den Beispielen verwendeten Firmen und sonstigen Daten sind frei erfunden, evtl. Ähnlichkeiten sind daher rein zufällig.

Die in den Beispielen verwendeten Firmen und sonstigen Daten sind frei erfunden, evtl. Ähnlichkeiten sind daher rein zufällig. Ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis dürfen weder das Handbuch noch Auszüge daraus mit mechanischen oder elektronischen Mitteln, durch Fotokopieren oder durch irgendeine andere Art und Weise vervielfältigt

Mehr

GS-Programme 2015 SEPA mit dem Zahlungsverkehrsmodul

GS-Programme 2015 SEPA mit dem Zahlungsverkehrsmodul GS-Programme 2015 SEPA mit dem Zahlungsverkehrsmodul Impressum Business Software GmbH Primoschgasse 3 9020 Klagenfurt Copyright 2014 Business Software GmbH Die Inhalte und Themen in dieser Unterlage wurden

Mehr

Besteuerungsart: Von Soll- zur Istversteuerung wechseln

Besteuerungsart: Von Soll- zur Istversteuerung wechseln Besteuerungsart: Von Soll- zur Istversteuerung wechseln Wechseln Sie aus der Zentrale im Menü Datei Neu Firma in den Firmenassistenten. Hinterlegen Sie die Stammdaten beachten Sie, dass die Firmenbezeichnung

Mehr

Alles zur SEPA Umstellung

Alles zur SEPA Umstellung Europaweit gilt gemäß der EU Verordnung 260/2012 ab 01. Februar 2014 das SEPA Verfahren! Es ersetzt das bisher bekannte deutsche Lastschriftverfahren. Das neue SEPA Verfahren wird europaweit eingeführt

Mehr

SEPA-Umstellungshilfe für die Profi cash Software

SEPA-Umstellungshilfe für die Profi cash Software Stand: Juli 2013 SEPA-Lastschriften sind nur beleglos möglich! Bitte beachten Sie: Es ist nicht möglich, eine SEPA-Lastschrift per Beleg, Diskette oder USB-Stick einzureichen. Falls Sie keinen Online Banking-Zugang

Mehr

LEITFADEN ZUM BANKKONTOWECHSEL IN LUXEMBURG

LEITFADEN ZUM BANKKONTOWECHSEL IN LUXEMBURG LEITFADEN ZUM BANKKONTOWECHSEL IN LUXEMBURG I. Zweck des Leitfadens Der vorliegende Leitfaden erläutert Ihnen die Vorgehensweise bei einem Wechsel eines Girokontos innerhalb Luxemburgs. Er beschreibt die

Mehr

Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen

Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen Wo können Bankverbindungen angelegt werden? Sie haben an mehreren Stellen des Programms die Möglichkeit eigene und fremde Bankverbindungen

Mehr

Umsetzung SEPA-Überweisungen in SFirm Stand: 04.01.2013

Umsetzung SEPA-Überweisungen in SFirm Stand: 04.01.2013 S Sparkasse Mainz Seite 1 von 5 Umsetzung SEPA-Überweisungen in SFirm Stand: 04.01.2013 Dieser Leitfaden hilft Ihnen beim Umstieg vom alten inländischen DTAUS-Format auf das neue SEPA-Format. 1. Welche

Mehr

VR NetWorld-Software SEPA

VR NetWorld-Software SEPA VR NetWorld-Software SEPA Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Einstellungen 2. Änderungen Zahlunsempfänger-/ pflichtige 3. SEPA-Überweisung 4. Daueraufträge in SEPA-Daueraufträge migrieren 5. Gläubiger-Identifikationsnummer

Mehr

PerFeKtIOn IM DetAIL. CASh MANAGEMENT

PerFeKtIOn IM DetAIL. CASh MANAGEMENT PerFeKtIOn IM DetAIL. CASh MANAGEMENT CASh MAnAgeMent OPtIMALe SteUerUng Ihrer ressourcen Liquidität sichern, Zahlungsfähigkeit aufrechterhalten und eine angemessene Rentabilität der eingesetzten Mittel

Mehr

Kundenabrechnung (Health Care)

Kundenabrechnung (Health Care) Kundenabrechnung (Health Care) Finanz Management System (fms) Leitfaden V1.1 Kundenabrechnung (Health Care) FERK Systems - Seite 1 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...3 1.1 Beleg- und Informationsfluss

Mehr

Umsetzung SEPA-Überweisungen in SFirm

Umsetzung SEPA-Überweisungen in SFirm Sparkasse Seite 1 von 5 Umsetzung SEPA-Überweisungen in SFirm Dieser Leitfaden soll Ihnen beim Umstieg vom alten inländischen DTAUS-Format auf das neue SEPA-Format helfen. Die einzelnen Punkte sind durch

Mehr

Mit der Commerzbank Payment Solution das Cash Management vereinheitlichen. Ein Praxisbericht der Victor s Unternehmensgruppe

Mit der Commerzbank Payment Solution das Cash Management vereinheitlichen. Ein Praxisbericht der Victor s Unternehmensgruppe Mit der Commerzbank Payment Solution das Cash Management vereinheitlichen Ein Praxisbericht der Victor s Unternehmensgruppe 27. Finanzsymposium Victor s Unternehmensgruppe Cash Management Mannheim / 11.06.2015

Mehr

Umsetzung SEPA-Überweisungen in SFirm Stand: 11.11.2013

Umsetzung SEPA-Überweisungen in SFirm Stand: 11.11.2013 Sparkasse Trier Seite 1 von 5 Medialer Vertrieb Umsetzung SEPA-Überweisungen in SFirm Stand: 11.11.2013 Dieser Leitfaden soll Ihnen beim Umstieg vom alten inländischen DTAUS-Format auf das neue SEPA-Format

Mehr

KONVERTIERUNG VON EXTERNEN DTA DATEIEN (LASTSCHRIFTEN)

KONVERTIERUNG VON EXTERNEN DTA DATEIEN (LASTSCHRIFTEN) ACHTUNG: Diese Anleitung gilt für die VR-NetWorld Software ab der Version 5.0 Build 33. Die VR-NetWorld Software bietet zur Erleichterung des Umstiegs auf den SEPA Zahlungsverkehr die diversesten Möglichkeiten

Mehr

Leitfaden Ist-Besteuerung

Leitfaden Ist-Besteuerung Leitfaden Ist-Besteuerung Schnell und einfach erkennen Sie, welche Geschäftsfälle buchen Sie unter Anwendung besonderer Abläufe: Leitfaden Ist-Besteuerung... 1 1 Ist-Besteuerung: Buchen von bestimmten

Mehr

LEITFADEN ZUM BANKKONTOWECHSEL IN LUXEMBURG

LEITFADEN ZUM BANKKONTOWECHSEL IN LUXEMBURG LEITFADEN ZUM BANKKONTOWECHSEL IN LUXEMBURG I. Zweck des Leitfadens Der vorliegende Leitfaden erläutert Ihnen die Vorgehensweise bei einem Wechsel eines Girokontos innerhalb Luxemburgs. Er beschreibt die

Mehr

Ü bergabe der lexoffice-daten an einen Steuerberater oder ein Buchhaltungsbu ro

Ü bergabe der lexoffice-daten an einen Steuerberater oder ein Buchhaltungsbu ro Ü bergabe der lexoffice-daten an einen Steuerberater oder ein Buchhaltungsbu ro Dieses Dokument erklärt Ihnen, wie lexoffice-daten in ein Buchführungsprogramm importiert werden können. Geben Sie die Anleitung

Mehr

Einstieg in Exact Online Buchungen erfassen. Stand 05/2014

Einstieg in Exact Online Buchungen erfassen. Stand 05/2014 Einstieg in Exact Online Buchungen erfassen Stand 05/2014 Einstieg und Grundprinzip... 2 Buchungen erfassen... 3 Neue Buchung eingeben... 4 Sonstige Buchungen erfassen... 8 Bestehende Buchungen bearbeiten

Mehr

Verbuchung von Zahlungseingängen über das PayPal-Konto

Verbuchung von Zahlungseingängen über das PayPal-Konto Verbuchung von Zahlungseingängen über das PayPal-Konto Um den Zahlungseingang eines Kunden über ein PayPal-Konto mit Abzug von PayPalGebühren in Ihrer büro easy-firmendatei zu erfassen, müssen folgende

Mehr

Moneytaurus SEPA Management Software

Moneytaurus SEPA Management Software Moneytaurus SEPA Management Software Kurzbeschreibung Die Software erzeugt SEPA Lastschrift- und Überweisungsdateien im XML Format ISO 20022 Versionen: pain.001.003.03 und pain.008.003.02. Sie verfügt

Mehr

SEPA-Umstellungsanleitung VR-NetWorld Software

SEPA-Umstellungsanleitung VR-NetWorld Software In dieser Anleitung möchten wir Ihnen die wesentlichen Schritte zur automatisierten Umstellung Ihrer in VR NetWorld Software hinterlegten nationalen Zahlungsaufträge in SEPA Aufträge beschreiben. Fällige

Mehr

VR-NetWorld-Software 4.4 (und folgende Versionen)

VR-NetWorld-Software 4.4 (und folgende Versionen) VR-NetWorld-Software 4.4 (und folgende Versionen) Mit der folgenden Anleitung erhalten Sie eine Beschreibung der wesentlichen SEPA-Funktionen in der VR-NetWorld Software. Insbesondere wird auf die Voraussetzungen

Mehr

Modulpaket SFirm Premium

Modulpaket SFirm Premium Modulpaket SFirm Premium Zusätzlich zu den Funktionen des Modulpakets SFirm Komfort enthält das Modulpaket SFirm Premium folgende Funktionen: Leistungsübersicht SFirm Premium Funktionen des Modulpakets

Mehr

IN- /EXKASSO. Die wichtigsten Dinge sollte man immer auf Zuwachs kaufen. Auch ein neues In-/ Exkasso.

IN- /EXKASSO. Die wichtigsten Dinge sollte man immer auf Zuwachs kaufen. Auch ein neues In-/ Exkasso. IN- /EXKASSO Die wichtigsten Dinge sollte man immer auf Zuwachs kaufen. Auch ein neues In-/ Exkasso. Ein In-/ Exkasso, das mitwächst. Unmöglich? Nein, Standard. innovas in-/exkasso ist ein vollständig

Mehr

SEPA in Profi cash. Kurzanleitung. Umstellung der Inlands-Aufträge auf SEPA-Aufträge in der Profi cash-software.

SEPA in Profi cash. Kurzanleitung. Umstellung der Inlands-Aufträge auf SEPA-Aufträge in der Profi cash-software. SEPA in Profi cash Kurzanleitung Umstellung der Inlands-Aufträge auf SEPA-Aufträge in der Profi cash-software. Version 1.20 Dezember 2013 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 3 2. Grundeinstellungen...

Mehr

ÜBERNAHME VON DTA DATEIEN (LASTSCHRIFTEN) IN INTERNE SEPA DAUERLASTSCHRIFTEN

ÜBERNAHME VON DTA DATEIEN (LASTSCHRIFTEN) IN INTERNE SEPA DAUERLASTSCHRIFTEN ACHTUNG: Diese Anleitung gilt für die VR-NetWorld Software ab der Version 5.0 Build 33. Die VR-NetWorld Software bietet zur Erleichterung des Umstiegs auf den SEPA Zahlungsverkehr die diversesten Möglichkeiten

Mehr

SEPA VR-Networld Software 4.4x

SEPA VR-Networld Software 4.4x SEPA VR-Networld Software 4.4x SEPA (Single Euro Payments Area) ist der neue europäische Zahlungsverkehr. Gemäß Vorgabe der EU müssen alle Bankkunden in Europa auf diese Verfahren umgestellt werden. Voraussetzung

Mehr

1. Legen Sie für jede Rechnung einen Vorgang an, und teilen diese auf die Sachkonten auf (siehe folgende Seite).

1. Legen Sie für jede Rechnung einen Vorgang an, und teilen diese auf die Sachkonten auf (siehe folgende Seite). BsWeisung wurde 1994 auf Anregung der Volksbank Oer-Erkenschwick entwickelt. Seitdem wird Sie im Bereich Rechnungswesen Banken eingesetzt. Im Laufe der Jahre haben sich über 170 Banken und Sparkassen für

Mehr

März 2012 M Ä R Z 2 0 1 2 / K A R L S R U H E / F L O R I A N S C H L Ü F T E R 1

März 2012 M Ä R Z 2 0 1 2 / K A R L S R U H E / F L O R I A N S C H L Ü F T E R 1 März 2012 MÄRZ 2012 / KARLSRUHE / FLORIAN SCHLÜFTER 1 Stand SEPA Einführung und Entwicklung SEPA Einführung und Entwicklung Einführung von SEPA 2008 mit der Eigenentscheidung der Länder der Umsetzung Bisher

Mehr

smczagl Konfiguration des Zahlungsausgleichs Server- und datenbankübergreifende Übersicht Übersicht der importierten Buchungen

smczagl Konfiguration des Zahlungsausgleichs Server- und datenbankübergreifende Übersicht Übersicht der importierten Buchungen smczagl smczagl rationalisiert den Arbeitsaufwand in der Finanzbuchhaltung in erheblichem Maße, indem es die von der Bank gelieferten Zahlungseingänge intelligent mit einer hohen Trefferquote in Buchungssätze

Mehr

7.14 Einrichtung Verbuchung mit Kostenstellen. Voraussetzungen / Einrichtung

7.14 Einrichtung Verbuchung mit Kostenstellen. Voraussetzungen / Einrichtung 7.14 Einrichtung Verbuchung mit Kostenstellen Die Verbuchung auf Kostenstellen aus Dialogik Lohn kann auf verschiedene Methoden vorgenommen werden. Die Verbuchung kann gemäss Lohnart (direkt auf eine Kostenstelle

Mehr

Immobilienmanagement (IS-RE)

Immobilienmanagement (IS-RE) Immobilienmanagement (IS-RE) MYSAP.ROLES_S_REM Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind,

Mehr

Sichere Zahlung Stand 30.06.2008

Sichere Zahlung Stand 30.06.2008 Sichere Zahlung Stand 30.06.2008 by BBQ-Shop24 setzt für die Datenübermittlung den Sicherheitsstandard SSL (Secure Socket Layer) ein. Dadurch sind Ihre Daten, besonders personenbezogene Daten, zu jeder

Mehr

SEPA-(Dauer) Lastschriften & Mandate in der VR-NetWorld-Software

SEPA-(Dauer) Lastschriften & Mandate in der VR-NetWorld-Software SEPA-(Dauer) Lastschriften & Mandate in der VR-NetWorld-Software 1. Voraussetzungen VR-NetWorld-Software Version 5.0 oder höher Online-Zugang zu Ihrem Konto wichtig: eine Anlieferungen von DTA s per Diskette

Mehr

Aareal BK01. Immobilienwirtschaft. Immobilien Asset-Management Expertise, Effizienz und sichere Erträge

Aareal BK01. Immobilienwirtschaft. Immobilien Asset-Management Expertise, Effizienz und sichere Erträge Aareal BK01 Immobilienwirtschaft Immobilien Asset-Management Expertise, Effizienz und sichere Erträge Immobilien wer heute das Vermögen seiner Kunden verwaltet, Stabilität und den langfristigen Aufbau

Mehr

Anleitung zur SEPA-Umstellung eines Vereins im Programm PC-VAB

Anleitung zur SEPA-Umstellung eines Vereins im Programm PC-VAB Anleitung zur SEPA-Umstellung eines Vereins im Programm PC-VAB Sehr geehrter Kunde, Stand Oktober 2013 mit Hilfe dieser Anleitung können Sie Schritt für Schritt Ihren Verein auf den neuen SEPA-Zahlungsverkehr

Mehr

Verwaltung von SEPA-Mandaten und Erzeugung von SEPA-Lastschriften

Verwaltung von SEPA-Mandaten und Erzeugung von SEPA-Lastschriften HVB efin Verwaltung von SEPA-Mandaten und Erzeugung von SEPA-Lastschriften April 2014 ALLGEMEINES Vor Erfassung und Versand einer SEPA-Lastschrift ist eine Gläubiger-Identifikationsnummer über die Deutsche

Mehr

Entspannt zurücklehnen: Girokonto wechseln und sparen. Die Checkliste für den Kontowechsel

Entspannt zurücklehnen: Girokonto wechseln und sparen. Die Checkliste für den Kontowechsel Entspannt zurücklehnen: Girokonto wechseln und sparen Die Checkliste für den Kontowechsel Haben Sie an alles gedacht? Sind alle informiert? Diese Checkliste zum Kontowechsel hilft Ihnen dabei, niemanden

Mehr

Ivonne Jeske Volkshochschule Dortmund

Ivonne Jeske Volkshochschule Dortmund VHS Dortmund Rechnungsversand statt SEPA-Basislastschrift Ivonne Jeske Volkshochschule Dortmund VHS Dortmund Rechnungsversand statt SEPA-Basislastschrift Anmeldewege online mit Bankverbindung + Ermächtigung

Mehr

1. Vorarbeiten. Inhaltsverzeichnis. Doku Test 1801 SEPA-Bankanweisung/ SEPA-Lastschrift

1. Vorarbeiten. Inhaltsverzeichnis. Doku Test 1801 SEPA-Bankanweisung/ SEPA-Lastschrift Doku Test 1801 SEPA-Bankanweisung/ SEPA-Lastschrift Inhaltsverzeichnis 1. Vorarbeiten...1 2. Bankanweisung bei Verbindlichkeiten:...2 3. Bankeinzug bei Forderungen:...7 4. Vorgehen bei nicht erfolgreichen

Mehr

Steuerschlüssel in Agenda FIBU

Steuerschlüssel in Agenda FIBU Steuerschlüssel in Agenda FIBU Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1214 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Voraussetzung 3. Vorgehensweise 3.1. Manuelle Buchung des Steuerschlüssels 3.2. Automatikkonten verwenden

Mehr

Orlando-Finanzbuchhaltung

Orlando-Finanzbuchhaltung 100 Bankbuchungen in 5 Minuten Das automatische Erkennen von bis zu 95% der Zahlungen und Durchführung der Bankbuchung mit OP Ausgleich beschleunigen das Buchen von Bankbelegen beträchtlich. Ihr Vorteil

Mehr

1. ANWENDUNGSBEREICH... 1 2. VORAUSSETZUNGEN... 1 3. HINWEISE FÜR DIE UMSETZUNG AUF EINE SIDOMO-VERSION AB DEM 12.08.2010... 1

1. ANWENDUNGSBEREICH... 1 2. VORAUSSETZUNGEN... 1 3. HINWEISE FÜR DIE UMSETZUNG AUF EINE SIDOMO-VERSION AB DEM 12.08.2010... 1 Sondereigentumsabrechnung (SEV) Inhaltsverzeichnis 1. ANWENDUNGSBEREICH... 1 2. VORAUSSETZUNGEN... 1 3. HINWEISE FÜR DIE UMSETZUNG AUF EINE SIDOMO-VERSION AB DEM 12.08.2010... 1 4. FUNKTIONSWEISE... 1

Mehr

Die Version 5.0 der VR-NetWorld Software erfordert zwingend die Eingabe eines Lizenzschlüssels innerhalb von 60 Tagen nach der Installation.

Die Version 5.0 der VR-NetWorld Software erfordert zwingend die Eingabe eines Lizenzschlüssels innerhalb von 60 Tagen nach der Installation. 1. Registrierung Die Version 5.0 der VR-NetWorld Software erfordert zwingend die Eingabe eines Lizenzschlüssels innerhalb von 60 Tagen nach der Installation. Einen Lizenzschlüssel können Sie über die Seite

Mehr

SEPA - Umstieg. Zusammenfassung für den Umstieg auf das neue, gesetzlich ab. 1.2.2014. vorgeschriebene, Lastschrift- und Überweisungsverfahren.

SEPA - Umstieg. Zusammenfassung für den Umstieg auf das neue, gesetzlich ab. 1.2.2014. vorgeschriebene, Lastschrift- und Überweisungsverfahren. SEPA - Umstieg Zusammenfassung für den Umstieg auf das neue, gesetzlich ab. 1.2.2014 vorgeschriebene, Lastschrift- und Überweisungsverfahren. 1 Einleitung... 2 2 Voraussetzungen... 2 2.1 IBAN/BIC... 2

Mehr

Kindermann TCV Fachbücher zu Microsoft Business Solutions

Kindermann TCV Fachbücher zu Microsoft Business Solutions Kindermann TCV Fachbücher zu Microsoft Business Solutions "101 Geschäftsvorfälle abgebildet in Microsoft Business Solutions - Navision" (ab Version 3.60) Grundlagen, Anwendung und praktisches Wissen 1.

Mehr

Einstellung des Datenträgeraustauschverfahrens auf Grund gesetzlicher Vorschriften zum 31. Januar 2014

Einstellung des Datenträgeraustauschverfahrens auf Grund gesetzlicher Vorschriften zum 31. Januar 2014 Themen dieser Ausgabe - auf einen Blick: Einreichung von Zahlungen auf Datenträgern Auszugsinformationen CAMT / MT9xx Rahmenmandat vs. Einzelmandat Nur noch 5 Monate Wichtig, bitte beachten: Einstellung

Mehr

Das System. Organisation der Konten 1.2. Die Finanzbuchführung. 1 Die Kontengruppen 2 Der Kontenplan, die Kontenklassen 3 Der Buchungssatz

Das System. Organisation der Konten 1.2. Die Finanzbuchführung. 1 Die Kontengruppen 2 Der Kontenplan, die Kontenklassen 3 Der Buchungssatz 1 Das System Organisation der Konten 1.2 1 Die Kontengruppen 2 Der Kontenplan, die Kontenklassen 3 Der ssatz Frage? Wie findet man sich bei den unzähligen Konten zurecht? Wie funktioniert die Kommunikation

Mehr

Nur noch. 5 Monate FIRMENKUNDEN. Themen dieser Ausgabe - auf einen Blick: Auszugsinformationen CAMT / MT9xx. Rahmenmandat vs.

Nur noch. 5 Monate FIRMENKUNDEN. Themen dieser Ausgabe - auf einen Blick: Auszugsinformationen CAMT / MT9xx. Rahmenmandat vs. Themen dieser Ausgabe - auf einen Blick: Auszugsinformationen CAMT / MT9xx Rahmenmandat vs. Einzelmandat Nur noch 5 Monate Die WGZ BANK als Zentralinstitut der genossenschaftlichen FinanzGruppe in Nordrhein-

Mehr

Erste Schritte mit SFirm32 (EBICS)

Erste Schritte mit SFirm32 (EBICS) Erste Schritte mit SFirm32 (EBICS) Um Ihnen den Start mit SFirm32 zu erleichtern, haben wir auf den folgenden Seiten die Schritte zum Ausführen von Zahlungen und Abfragen Ihrer Kontoauszüge dargestellt.

Mehr

Einstellungen für SEPA-Lastschriften oder SEPA Dauerlastschriften in der VR-NetWorld Software 5.0

Einstellungen für SEPA-Lastschriften oder SEPA Dauerlastschriften in der VR-NetWorld Software 5.0 Einstellungen für SEPA-Lastschriften oder SEPA Dauerlastschriften in der VR-NetWorld Software 5.0 Bitte beachten Sie diese Punkte wenn Sie in der VR-NetWorld Software 5.0 Lastschriften oder Dauerlastschriften

Mehr

Umsetzung SEPA-Überweisungen im Internet-Banking Stand: 11.11.2013

Umsetzung SEPA-Überweisungen im Internet-Banking Stand: 11.11.2013 Sparkasse Trier Seite 1 von 8 Medialer Vertrieb Umsetzung SEPA-Überweisungen im Internet-Banking Stand: 11.11.2013 Dieser Leitfaden soll Ihnen den Umstieg vom alten inländischen Zahlungsformat DTAUS auf

Mehr

db-e*kasse die pflegeleichte Kassenlösung

db-e*kasse die pflegeleichte Kassenlösung db-e*kasse die pflegeleichte Kassenlösung Die Software db-e*kasse läuft auf jedem Arbeitsrechner und ist bequem über einen Internetbrowser zu bedienen. Eine intelligente Lösung für alle Sozialdienstleister.

Mehr

13 Wichtige Einstiegstipps

13 Wichtige Einstiegstipps 13 Wichtige Einstiegstipps 13.1 Erste wichtige Anpassungen im Modul Einstellungen Vor Beginn einer umfangreichen Dateneingabe empfehlen wir Im Modul individuelle Anpassungen vorzunehmen. Einstellungen

Mehr

Fallbeispiel 2: Fehlermeldung: Die Zahlung ist nicht SEPA-fähig. Fallbeispiel 3: Fehlermeldung: Die eingegebene TAN ist falsch im chiptan Verfahren

Fallbeispiel 2: Fehlermeldung: Die Zahlung ist nicht SEPA-fähig. Fallbeispiel 3: Fehlermeldung: Die eingegebene TAN ist falsch im chiptan Verfahren Fallbeispiel 1: Fehlermeldung: Die Zahlung ist nicht SEPA-fähig. Fallbeispiel 2: Fehlermeldung: Die Zahlung ist nicht SEPA-fähig. falsche BIC Kombination IBAN / BLZ Fallbeispiel 3: Fehlermeldung: Die eingegebene

Mehr

Schnittstelle SAP. - Schnittstelle SAP

Schnittstelle SAP. - Schnittstelle SAP Schnittstelle SAP - Schnittstelle SAP K3V 3.0 Energiewirtschaft als technische Ergänzung zu SAP als führendes ERP-System K3V 3.0 kann problemlos mit einem ERP-System wie z.b. SAP zusammenarbeiten, auch

Mehr

Umsetzung SEPA-Lastschriften im Internet-Banking Stand: 11.11.2013 Alle Änderungen in ROT

Umsetzung SEPA-Lastschriften im Internet-Banking Stand: 11.11.2013 Alle Änderungen in ROT Kreissparkasse Altenkirchen Seite 1 von 10 Electronic Banking Umsetzung SEPA-Lastschriften im Internet-Banking Stand: 11.11.2013 Alle Änderungen in ROT Dieser Leitfaden soll Ihnen den Umstieg vom alten

Mehr

Ihre Kontonummer sieht bald ganz anders aus.

Ihre Kontonummer sieht bald ganz anders aus. Ihre Kontonummer sieht bald ganz anders aus. SEPA: der neue Zahlungsverkehr zum 1. Februar 2014 SEPA: der neue Zahlungsverkehr zum 1. Februar 2014 Das SEPA-Verfahren (SEPA: Single Euro Payments Area =

Mehr

Umsetzung SEPA-Überweisungen im Internet-Banking Stand: 20.06.2013

Umsetzung SEPA-Überweisungen im Internet-Banking Stand: 20.06.2013 S Sparkasse Mainz Seite 1 von 7 Umsetzung SEPA-Überweisungen im Internet-Banking Stand: 20.06.2013 Dieser Leitfaden soll Ihnen den Umstieg vom alten inländischen Zahlungsformat DTAUS auf das europäische

Mehr

Anleitung VR-Networld Software 5

Anleitung VR-Networld Software 5 Anleitung VR-Networld Software 5 1. Registrierung Die Version 5.0 der VR-NetWorld Software erfordert zwingend die Eingabe eines Lizenzschlüssels innerhalb von 60 Tagen nach der Installation. Den Lizenzschlüssel

Mehr

S.M. Hartmann GmbH IT Solutions

S.M. Hartmann GmbH IT Solutions S.M. Hartmann GmbH 82008 Unterhaching Prager Straße 7 www.smhsoftware.de S.M. Hartmann GmbH IT Solutions Software für den modernen Handel Controlling SMH-Kosten/iS SMH-Report/iS Version V5.0 Kurzinformation

Mehr

Electronic Banking. Inhaltsverzeichnis. 1. Ziel. 2. Voraussetzungen. 3. Vorgehensweise. 4. Details. 5. Wichtige Informationen

Electronic Banking. Inhaltsverzeichnis. 1. Ziel. 2. Voraussetzungen. 3. Vorgehensweise. 4. Details. 5. Wichtige Informationen Electronic Banking Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1197 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Voraussetzungen 3. Vorgehensweise 3.1. Kontoauszüge im MT940-Format einlesen 3.2. Kontoauszüge im CSV-Format

Mehr

SEPA-Umstellung mit VARIO 7.4

SEPA-Umstellung mit VARIO 7.4 SEPA-Umstellung mit VARIO 7.4 1.Grundlegendes Zum 1. Februar 2014 wird SEPA auch bei Lastschriften verpflichtend. Die neue VARIO 7.4 unterstützt Sie dabei, Ihre Adressdaten mit den für SEPA notwendigen

Mehr

Leitfaden zur SEPA-Umstellung für die VR-NetWorld Software 5

Leitfaden zur SEPA-Umstellung für die VR-NetWorld Software 5 Leitfaden zur SEPA-Umstellung für die VR-NetWorld Software 5 Inhaltsverzeichnis Seite 1. Voraussetzungen und allgemeine SEPA-Einstellungen 2 1.1 Versionsstand von VR-NetWorld prüfen 2 1.2 SEPA-Fähigkeit

Mehr

Betriebswirtschaftliche Standardsoftware - Made for the WEB. ESS Enterprise Solution Server. Bankbelege einlesen. Release 6.0 Modul Bankbelege 1

Betriebswirtschaftliche Standardsoftware - Made for the WEB. ESS Enterprise Solution Server. Bankbelege einlesen. Release 6.0 Modul Bankbelege 1 ESS Enterprise Solution Server Bankbelege einlesen Release 6.0 Modul Bankbelege 1 Inhaltsangabe 1. Vorwort...3 2. Maske Bankbelege einlesen... 4 2.1. Einlesen der Bankdatei...5 3. Maske Bankbelege bearbeiten...7

Mehr

HANDBUCH KAPITAL UND DARLEHEN

HANDBUCH KAPITAL UND DARLEHEN HANDBUCH KAPITAL UND DARLEHEN KIGST-GMBH SYSTEMHAUS DER KIRCHEN STAND: OKTOBER 2010 KIGST GmbH 2010 Seite 1 von 38 Inhalt Allgemeine Hinweise... 3 Grundlegendes... 4 Stammdaten der Kassengemeinschaft...

Mehr

KuferSQL Schnittstellen zur Finanzbuchhaltung und zur Amtskasse

KuferSQL Schnittstellen zur Finanzbuchhaltung und zur Amtskasse Kufer Software Konzeption Systemsoftware und Beratung KuferSQL Schnittstellen zur Finanzbuchhaltung und zur Amtskasse Verbinden Sie Ihre Buchhaltung per Schnittstelle mit KuferSQL Schnittstellen für alle

Mehr

Umsetzung SEPA-Lastschriften im Internet-Banking Stand: 20.06.2013

Umsetzung SEPA-Lastschriften im Internet-Banking Stand: 20.06.2013 S Sparkasse Mainz Seite 1 von 5 Umsetzung SEPA-Lastschriften im Internet-Banking Stand: 20.06.2013 Dieser Leitfaden soll Ihnen den Umstieg vom alten inländischen Zahlungsformat DTAUS auf das europäische

Mehr

So gehts Schritt-für-Schritt-Anleitung

So gehts Schritt-für-Schritt-Anleitung So gehts Schritt-für-Schritt-Anleitung Software WISO Mein Verein Thema Onlinekonto anlegen Version/Datum V 14.00.07.100 Um ein Online-Konto korrekt anzulegen, gehen Sie bitte wie folgt vor: Bevor Sie den

Mehr

Implaneum GmbH. Software Lösungen. Implaneum GmbH, Hänferstr. 35, 77855 Achern-Mösbach

Implaneum GmbH. Software Lösungen. Implaneum GmbH, Hänferstr. 35, 77855 Achern-Mösbach Implaneum GmbH Software Lösungen Implaneum GmbH, Hänferstr. 35, 77855 Achern-Mösbach Tel: (0 78 41) 50 85 30 Fax: (0 78 41) 50 85 26 e-mail: info@implaneum.de http://www.implaneum.de FinanzProfiT Arbeitshandbuch

Mehr

So gehts Schritt-für-Schritt-Anleitung

So gehts Schritt-für-Schritt-Anleitung So gehts Schritt-für-Schritt-Anleitung Software WISO Mein Büro Thema Onlinekonto anlegen Version/Datum V 14.00.08.300 Um ein Online-Konto korrekt anzulegen, gehen Sie bitte wie folgt vor: Bevor Sie den

Mehr

Fit für SEPA in den DATEV-Programmen

Fit für SEPA in den DATEV-Programmen Fit für SEPA in den DATEV-Programmen Am Beispiel von Anwenderszenarien Christian Hofner, DATEV eg, Stand 15.10.2013 Agenda 1. SEPA-Umstellung in a Eigenorganisation Paketen (EO compact/classic/comfort)

Mehr

Tipp: Für den Abgleich der Offenen Posten nach dem Import steht die Funktion Buchen Offene Posten abgleichen zur Verfügung.

Tipp: Für den Abgleich der Offenen Posten nach dem Import steht die Funktion Buchen Offene Posten abgleichen zur Verfügung. Import von Buchungsdaten in Lexware buchhalter/plus Themen: 1. Voraussetzungen für den Import 2. Abgleich mit schon vorhandenen Buchungssätzen und Offenen Posten 3. Der Import-Assistent 4. Vorgehensweise

Mehr

1. Anmeldung in der VR-NetWorld Software 5

1. Anmeldung in der VR-NetWorld Software 5 1. Anmeldung in der VR-NetWorld Software 5 Nach der erfolgreichen Installation der VR-NetWorld Software 5 folgen Sie bitte dem Installationsassistent richten Sie die Bankverbindung ein: Hier wählen Sie

Mehr

Informationen zum Einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum

Informationen zum Einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum Informationen zum Einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum Was ist SEPA? Europa wächst immer weiter zusammen. Aus diesem Grund gibt es seit 2008 einen einheitlichen Zahlungsverkehrsraum in Europa, kurz

Mehr