11. Mittelstandsforum Usingen. 27. Mai Fördermöglichkeiten für mittelständische Unternehmen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "11. Mittelstandsforum Usingen. 27. Mai 2013. Fördermöglichkeiten für mittelständische Unternehmen"

Transkript

1 11. Mittelstandsforum Usingen 27. Mai 2013 Fördermöglichkeiten für mittelständische Unternehmen Dipl. oec. Ulrich Lohrmann

2 Die Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen (WIBank) Grundlagen, Aufbau und Struktur Die Förderinstrumente und wichtige Programme Zuschüsse Kredite Bürgschaften Beteiligungen Die Förderberatung Hessen in der Wirtschafts- und Infrastrukturbank 2

3 Die Wirtschafts- und Infrastrukturbank (WIBank) Hessen Grundlagen, Aufbau, Struktur Die WIBank Hessen entstand am durch Verschmelzung der beiden Förderinstitute Investitionsbank Hessen (IBH) und LTH Bank für Infrastruktur unterhält insgesamt vier Standorte mit dem Hauptstandort Offenbach nimmt das monetäre Fördergeschäft des Landes Hessen wahr ist Förderinstitut i. S. der Brüsseler Verständigung II verfügt über die Gewährträgerhaftung des Landes mit einer Beschränkung auf das Gebiet des Gewährträgers hat einen gesetzlichen Aufgabenkatalog arbeitet wettbewerbsneutral und diskriminierungsfrei bildet einen integralen Bestandteil der Helaba mit einer organisatorisch strikten Trennung von Förder- und Wettbewerbsgeschäft wird gesteuert durch den Wirtschafts- und Infrastrukturbank-Ausschuss 3

4 Die Wirtschafts- und Infrastrukturbank (WIBank) Hessen Grundlagen, Aufbau, Struktur Die WIBank ist Bestandteil der Helaba SGVHT RSGV SVWL DSGV Freistaat Thüringen Land Hessen 100% Staatsgarantie 68,85 % 19,0 % 4,05 % 8,1 % Stand: Die WIBank Hessen ist gemäß Gesetz zur Neuordnung der monetären Förderung in Hessen vom (GVBl I S. 256ff) eine organisatorisch und wirtschaftlich selbstständige, rechtliche unselbstständige Anstalt des öffentlichen Rechts in der Helaba. 4

5 Die Wirtschafts- und Infrastrukturbank (WIBank) Hessen Grundlagen, Aufbau, Struktur Die WIBank Hessen finanziert und berät vor allem Unternehmen und Kommunen in folgenden Aufgabenbereichen: 1. Förderung der einzelbetrieblichen, gewerblichen Wirtschaft unter besonderer Berücksichtigung des Mittelstandes sowie der freien Berufe, 2. Förderung der Ansiedlung von Unternehmen, 3. Förderung von Maßnahmen der Arbeitsmarktpolitik, 4. Förderung des Wohnungswesens, 5. Förderung des Kommunalbaus, 6. Förderung des Städtebaus und der Stadtentwicklung, 7. Förderung durch Bereitstellung von Risikokapital, 5

6 Die Wirtschafts- und Infrastrukturbank (WIBank) Hessen Grundlagen, Aufbau, Struktur 8. Förderung des technischen Fortschritts, insbesondere Technologie- und Innovationsfinanzierung, 9. Förderung von Infrastrukturmaßnahmen, 10. Förderung von Maßnahmen zur Entwicklung strukturschwacher Gebiete 11. Förderung von Land- und Forstwirtschaft, des ländlichen Raums sowie des Umwelt-, Natur- und Landschaftsschutzes, 11. Förderung im Rahmen international vereinbarter Förderprogramme, 12. Förderung von wirtschaftlichen Belangen bei Kultur und Bildung, 13. Förderung von Maßnahmen rein sozialer Art einschließlich Konsortialfinanzierung, 14. Finanzierungen für Gebietskörperschaften und öffentlich-rechtliche Zweckverbände. 6

7 Förderlinien und Förderinstrumente Förderlinie Innovation / Forschung Regional- / Sektoralförderung Umweltschutz Existenzgründung Förderinstrument Zuschüsse GA-Förderung ELER / LEADER Biorohstoffe Modellprojekte ZIM Kooperation RKW-Beratungsprogramm Kredite GuW Hessen Hessen Invest Film KfW-Umweltund das Energieeffizienz -programm Kapital für KU Innovation Plus ERP-EKH ERP-Innovationsprogramm KfW- Gründerkredit Bürgschaften Landesbürgschaften Bürgschaft ohne Bank (BoB) Beteiligungen HT-Gründerfonds, MBGH Hessen Kapital 7

8 Zuschüsse Stellung eines Antrags vor Vorhabensbeginn beim Förderinstitut, F d. h. kein Hausbankprinzip WIBank HA RKW Zuschuss- nehmer/in Beratung und Prüfung des Antrages Erstellung des Bewilligungsbescheides Auszahlung Überwachung 8

9 Zuschussprogramme von Land und Bund Regionalförderung Forschungsförderung Gründungsförderung Beratungsförderung Messeförderung Ausbildungsplatzförderung Förderung Erneuerbarer Energien 9

10 Kredite WIBank Beratung Endkredit- nehmer/in KMU WIBank KfW Hausbank Zentral- institut Prüfung des Kredit- Antrages Prüfung des Förder- Antrags Erteilung der Zusage Vergabe von Refinanzierungs- krediten, teilweise mit quotaler Haftungsfreistellung 10

11 Spezifika von Förderkrediten Hausbankverfahren Bankgespräch vor Vorhabensbeginn Kapitaldienstfähigkeit bankübliche Sicherheiten / selbstschuldnerische Bürgschaft keine Nachfinanzierung, i. d. R. keine Umschuldung nicht für Unternehmen in Schwierigkeiten (UiS) Förderung kleiner (KU) und mittlerer (MU) Unternehmen EU-Kommission: MU (KU) haben weniger als 250 (50) Mitarbeiter und Jahresumsatz von max. 50 (10) Mio. oder Bilanzsumme von max. 43 (10) Mio. und Anteile von Großunternehmen (GU)s oder an GUs unter 25 % 11

12 Gründungs- und Wachstumsfinanzierung Hessen - Wachstum Antragsteller o kleine und mittlere Unternehmen / Freie Berufe einschl. Heilberufe o ab 4. Jahr nach Aufnahme der Geschäftstätigkeit o natürliche Personen, die Gewerbeimmobilien vermieten oder verpachten Verwendungszweck o Investitionen (Immobilien, Betriebs- und Geschäftsausstattung, Maschinen, Anteilskauf) o Immobilieninvestitionen mit Fremdvermietung, wenn Mieter auch KMU ist o Betriebsmittel (u. a. Warenlager, Auftragsvorfinanzierung) o bei steuerl. Sitz in Hessen u. U. auch außerhalb Hessens (außer Fremdvermietungen) Kreditspezifikationen o max. 2 Mio., keine Mindestkreditgrenze, 100 % Auszahlung, u. U. Zinsverbilligung o Investitionen mit Laufzeiten 5 bis 20 Jahre, tilgungsfrei max. 3 Anlaufjahre o Betriebsmittel mit Laufzeit 2 Jahre endfällig oder 5 Jahre mit 1 Tilgungsfreijahr o Sondertilgungen gegen Vorfälligkeitsentgelte möglich o kumulierbar mit anderen Förderkrediten, nicht aber mit Zuschüssen des Landes Hessen Sicherheiten o bankübliche Sicherheiten, risikogerechtes Zinssystem Stand:

13 Kapital für Kleinunternehmen Antragsteller o KU und Freie Berufe mit nicht mehr als 15 sozialvers.-pflichtigen Mitarbeitern ( Köpfe ) ohne Auszubildende o Jahresumsatz weniger als 2 Mio. o 1-Jahres-Ausfallwahrscheinlichkeit max. 3 %, keine Gründer und Unternehmen in Schwierigkeiten (EU-Definition) sowie Sanierungsfälle Verwendungszweck o Verbesserung der Finanzierungsstruktur und Liquiditätssituation o Investitionen, Betriebsmittel, Warenlager Kreditspezifikationen o WIBank-Anteil mind , max , keine Sondertilgung möglich o endfällig nach 7 Jahren o Hausbankanteil mind. 50 % des WIBank-Anteils Sicherheiten o WIBank: Nachrangdarlehen, d.h. keine Sicherheiten o Hausbank: übliche Sicherheiten Stand:

14 Kapital für Kleinunternehmen Innovation Plus Antragsteller o KU und Freie Berufe mit nicht mehr als 50 sozialvers.-pflichtigen Mitarbeitern o Jahresumsatz oder bilanzsumme weniger als 10 Mio. o nicht nebenberuflich, nicht konzernabhängig, Unternehmensmindestalter: 2 Jahre o 1-Jahres-Ausfallwahrscheinlichkeit max. 3 %, keine Unternehmen in Schwierigkeiten sowie Sanierungsfälle Verwendungszweck o Investitionen und damit verbundener Betriebsmittelbedarf für innovative Vorhaben, keine Ersatzinvestitionen o Einführung neuer, technologisch fortschrittlicher Produkte, Produktionsverfahren oder Dienstleistungen o Schaffung mind. eines neuen Dauerarbeits- oder Ausbildungsplatzes Kreditspezifikationen o WIBank-Anteil mind , max , endfällig nach 7 Jahren o Hausbankanteil mind. 50 % des WIBank-Anteils Sicherheiten o WIBank: Nachrangdarlehen, d.h. keine Sicherheiten o Hausbank: übliche Sicherheiten, öfftl. Bürgschaft möglich Stand:

15 KfW-Energieeffizienzprogramm Antragsteller Priv. Unternehmen d. gewerbl. Wirtschaft (auch GU), Freiberufler, Contractoren Förderfähige Energieeffizienzmaßnahmen: 1. Investitionen, die wesentliche Energieeinspareffekte erzielen, z. B. o Anlagentechnik inklusive Heizung, Kühlung, Beleuchtung, Lüftung, Warmwasserbereitung, insbesondere Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen o Maschineneffiziente Energieerzeugung inklusive Querschnittstechnologien o Prozesskälte und Prozesswärme, Wärmerückgewinnung/Abwärmenutzung o Mess-, Regel- und Steuerungstechnik, Informations- und Kommunikationstechnik o Ersatzinvestitionen müssen zu einer spezifischen Endenergieeinsparung von mind. 20 % führen, gemessen am Durchschnittsverbrauch der letzten 3 Jahre o Bei Neuinvestitionen ist eine spezifische Endenergieeinsparung von mind. 15 % gegenüber dem Branchendurchschnitt zu erreichen o Quantifizierung durch einen Sachverständigen (Energieeffizienzberatung) 15

16 KfW-Energieeffizienzprogramm 2. Sanierung und Neubau von Gebäuden o Gefördert wird die Sanierung eines Gebäudes, wenn der Jahres- Primärenergiebedarf nach der Sanierung mindestens den Vorgaben der Energieeinsparverordnung 2009 (EnEV 2009) für einen Neubau entspricht und der spezifische Transmissionswärmetransferkoeffizient den errechneten Wert des Referenzgebäudes um nicht mehr als 20 % überschreitet. o Der komplette Neubau kann gefördert werden, wenn der Jahres- Primärenergiebedarf nach der EnEV 2009 um mindestens 20 % unterschritten wird und der spezifische Transmissionswärmetransferkoeffizient mindestens den Vorgaben der EnEV 2009 für das Referenzgebäude entspricht. o Die Anforderungen sind bei Antragstellung von einem Sachverständigen zu quantifizieren und zu bestätigen. 3. Aufwendungen für die Planungs- und Umsetzungsbegleitung o Planungs- und Umsetzungskosten können in Verbindung mit einer förderungswürdigen betrieblichen Energieeinsparinvestition gefördert werden. Dazu gehören ebenfalls Aufwendungen für Energiemanagementsysteme. 16

17 KfW-Energieeffizienzprogramm Finanzierungsanteile o bis zu 100 % der förderfähigen Investitionskosten Kredithöhe o 25 Millionen Euro pro Vorhaben o kann überschritten werden, sofern das Vorhaben eine besondere Förderungswürdigkeit besitzt Sicherheiten o bankübliche Sicherheiten Konditionen o Laufzeiten 5 bis 20 Jahre bei 1 bis 3 tilgungsfreien Anlaufjahren o 100 % Auszahlung o Sondertilgungen gegen Zahlung einer Vorfälligkeitsentschädigung o KU-Fenster Sonstiges o eine Kombination mit anderen KfW- oder ERP-Programmen ist möglich 17

18 Bürgschaften Bürgschaftsbank Hessen bis 1,25 Mio. Landesbürgschaft ab 1,25 Mio. Antragstellung über die WIBank Bürgschaftsvertrag mit vereinbarter Laufzeit und Provision Quotale Risikoteilung Kredit- nehmer/in Stellung der BürgschaftB ersetzt fehlende Sicherheiten Hausbank Vergabe des Kredits 18

19 Bürgschaftsbank Hessen (BBH) Antragsteller o Existenzgründer / Freiberufler / KMU Verwendungszweck o Investitionskredite (z. B. für Übernahmen, Gebäude, Fahrzeuge) o Betriebsmittelkredite (z. B. für Personal, Miete, Leasing) o Avalkredite (Anzahlungen, Vertragserfüllungen, Gewährleistungen) Bürgschaftsspezifikationen o bei Sachinvestitionen max. 80 % o bei Betriebsmitteln max. 60 % o Obligo max. 1,25 Mio. o keine Verbürgung von Sanierungskrediten oder Umschuldungen Sicherheiten o alle verfügbaren Sicherheiten, Mithaftung des Ehepartners Stand:

20 Stille Beteiligung Beteiligungs- geber (BG) Hessen Kapital I & II MBGH Mittelhessen- fonds Beteiligungs- nehmer (BN) Keine Beteiligung am gezeichneten Kapital, d.h. kein Eigentum am Unternehmen Keine Eintragung im Handelsregister (Ausnahme: AG) Keine banküblichen blichen Sicherheiten. Feste Konditionen für f r die gesamte Laufzeit Rückzahlung zum Nominalbetrag, dadurch genau kalkulierbaren Exit Keine Einschränkung nkung der unternehmerischen Freiheit KMU 20

21 Hessen Kapital I GmbH / Stille Beteiligungen (Fondsvolumen: 40 Mio. Euro) Gründer, kleine und mittlere Unternehmen in Hessen mit weniger als 250 Beschäftigten, weniger als 50 Mio. Umsatz oder 43 Mio. Bilanzsumme und unabhängig von einem Großunternehmen (KMU- Kriterien). Unternehmensstart, Entwicklungen und Innovationen, Expansion, Nachfolge. Konditionen: In Abhängigkeit vom Ergebnis eines Unternehmensratings auf der Grundlage eines risikoadjustierten Zinssystems. Zinssubvention nach de minimis. Beteiligungshöhe Euro bis max. 1,5 Mio Euro, Auszahlung 100% Laufzeit: im Regelfall 8 Jahre, max. 12 Jahre. 21

22 Förderberatung Hessen in der Wirtschafts- und Infrastrukturbank Orientierungsberatung zu allen Fragen der Wirtschaftsförderung individuelle, unabhängige und kostenlose Beratung zu den monetären Förderangeboten des Landes Hessen, des Bundes und der EU: Kredite, Bürgschaften, Beteiligungen, Zuschüsse Informationen über die nicht-monetären Förderangebote des Landes Telefonische Beratung Realisierung von Sprechtagen, Vorträgen und Messepräsenzen Netzwerk zu KfW-Bankengruppe, Kammern, Wirtschaftsförderungen des Landes, der Regionen und der Kommunen, RKW Hessen, Bürgschaftsbank Hessen, Wirtschaftsministerium, Business-Angel- Netzwerken, Transferstellen und Vereinen 22

23 Förderberatung Hessen Ansprechpartner: Beratungszentrum: (14 ct/min. Festnetz DTAG, Mobilfunktarife können abweichen, Mobilfunk max. 42 ct/min.) Offenbach: Ulrich Lohrmann (Koordinator), Tel.: für Süd-Hessen Wetzlar: Thomas Peter, Tel.: für Mittel-Hessen Kassel: Rainer Bong, Tel.: für Nord-Hessen 23

Tag der Förderung. 1. November 2011. Förderkredite von Land und Bund

Tag der Förderung. 1. November 2011. Förderkredite von Land und Bund Tag der Förderung 1. November 2011 Förderkredite von Land und Bund Ulrich Lohrmann Gabriele Bilke Gliederung Die Wirtschafts- und Infrastrukturbank (WIBank) Hessen Förderinstrumente Förderkredite der WIBank

Mehr

Rüsselsheimer Nachfolgetag. 2. April 2014. Finanzierung und Förderung der Unternehmensnachfolge

Rüsselsheimer Nachfolgetag. 2. April 2014. Finanzierung und Förderung der Unternehmensnachfolge Rüsselsheimer Nachfolgetag 2. April 2014 Finanzierung und Förderung der Unternehmensnachfolge Dipl. oec. Ulrich Lohrmann Die Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen (WIBank) Die Förderinstrumente und

Mehr

Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen

Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen 2 Die WIBank ist als Förderinstitut integraler Bestandteil der Helaba. Sparkassen und Giroverband Hessen-Thüringen (SGVHT) Freistaat Thüringen Land Hessen 100%

Mehr

4. Hessischer Fördertag. Forum 1 - Neue Fördermöglichkeiten in der Finanz- und Wirtschaftskrise

4. Hessischer Fördertag. Forum 1 - Neue Fördermöglichkeiten in der Finanz- und Wirtschaftskrise 4. Hessischer Fördertag Forum 1 - Neue Fördermöglichkeiten in der Finanz- und Wirtschaftskrise Aktuelle Entwicklungen in der Hessischen Förderlandschaft Dr. Herbert Hirschler Geschäftsleiter der Wirtschafts-

Mehr

2014 Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen, rechtlich unselbstständige Anstalt in der Landesbank Hessen-Thüringen Girozentrale

2014 Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen, rechtlich unselbstständige Anstalt in der Landesbank Hessen-Thüringen Girozentrale Tag der Gründung Fördermöglichkeiten im Land Hessen 09. Mai 2014 Dipl.-Kfm. Marcus Kindermann Agenda 1. Die Wirtschafts- und Infrastrukturbank (WIBank) Hessen 2. Die Förderinstrumente und wichtige Programme

Mehr

Tag der Gründung Fördermöglichkeiten des Landes Hessen

Tag der Gründung Fördermöglichkeiten des Landes Hessen Kompetenznetz Gründungsberatung Darmstadt Rhein Main Neckar Tag der Gründung Fördermöglichkeiten des Landes Hessen 24. April 2015 Dipl.-Kfm. Marcus Kindermann Agenda 1. Die Wirtschafts- und Infrastrukturbank

Mehr

Öffentliche Förderprogramme für Investitionen und Betriebsmittel

Öffentliche Förderprogramme für Investitionen und Betriebsmittel Öffentliche Förderprogramme für Investitionen und Betriebsmittel Dipl.- Ing. Thomas Peter Förderberatung Hessen www.wibank.de Was Sie heute erfahren Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen Förderberatung

Mehr

Energieeffizienz in KMU - so unterstützt Sie die KfW

Energieeffizienz in KMU - so unterstützt Sie die KfW Energieeffizienz in KMU - so unterstützt Sie die KfW Potsdam, 19. November 2014 Markus Merzbach Abteilungsdirektor KfW Bank aus Verantwortung Titel der Präsentation Agenda 1 Überblick und Antragsweg 2

Mehr

Auf einen Blick: Förderprogramme für Software und IKT in Land und Bund

Auf einen Blick: Förderprogramme für Software und IKT in Land und Bund Auf einen Blick: Förderprogramme für Software und IKT in Land und Bund Christine Bischoff Darmstadt, 30.04.2009 Was Sie heute erfahren Vorstellung des Beratungszentrums für Wirtschaftsförderung Typen der

Mehr

Finanzierungen für Existenzgründer

Finanzierungen für Existenzgründer Finanzierungen für Existenzgründer DZ BANK, Förderprogramme für Existenzgründer in Schleswig-Holstein November 2009 Seite 2 Ansprechpartner für Existenzgründer DZ BANK, Förderprogramme für Existenzgründer

Mehr

Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes Bürgschaften der Bürgschaftsbank Hessen

Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes Bürgschaften der Bürgschaftsbank Hessen Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes Bürgschaften der Bürgschaftsbank Hessen Holger Richter Förderberatung im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Norbert Kadau Bürgschaftsbank

Mehr

18. September 2014. Michael Stieb. 1. Förderinstitute des Bundes und des Landes Rheinland-Pfalz. 2. Grundsätzliches zur Unternehmensnachfolge

18. September 2014. Michael Stieb. 1. Förderinstitute des Bundes und des Landes Rheinland-Pfalz. 2. Grundsätzliches zur Unternehmensnachfolge Unternehmerfrühstück 2014 Unternehmensnachfolge erfolgreich gestalten 18. September 2014 Michael Stieb www.isb.rlp.de AGENDA 1. Förderinstitute des Bundes und des Landes Rheinland-Pfalz Kreditanstalt für

Mehr

KfW-Unternehmerkredit Die Förderung für Ihren Erfolg

KfW-Unternehmerkredit Die Förderung für Ihren Erfolg KfW-Unternehmerkredit Die Förderung für Ihren Erfolg Langfristige Investitionen, günstig finanzieren Kleine und mittelständische Unternehmen sowie größere Mittelständler stehen immer wieder vor neuen Herausforderungen,

Mehr

Sie möchten in Ihr Unternehmen investieren?

Sie möchten in Ihr Unternehmen investieren? KFW-UNTERNEHMERKREDIT Sie möchten in Ihr Unternehmen investieren? Die Zukunftsförderer Langfristige Investitionen günstig finanzieren Kleine und mittelständische Unternehmen sowie größere Mittelständler

Mehr

KfW-Energieeffizienzprogramm

KfW-Energieeffizienzprogramm Seite 1 von 7 KfW-Energieeffizienzprogramm Programmnummer 242, 243, 244 Stand: TOP-Konditionen: Zinssatz ab 1,00 % effektiv pro Jahr Investitionskredite für Energieeinsparmaßnahmen in Unternehmen Konsequent

Mehr

Umweltfinanzierungen mit KfW-Programmen

Umweltfinanzierungen mit KfW-Programmen Umweltfinanzierungen mit KfW-Programmen» VR-FörderMittel Jochen Oberlack Energiesparinvestitionen sind... Alle Investitionen zur Verbesserung der Umweltsituation Verminderung oder Vermeidung von Luftverschmutzung

Mehr

Gewerbliche Förderkredite für Energieeffizienzmaßnahmen in Unternehmen. am 24. April 2012 in der Guten Stube der Kreissparkasse Köln

Gewerbliche Förderkredite für Energieeffizienzmaßnahmen in Unternehmen. am 24. April 2012 in der Guten Stube der Kreissparkasse Köln Gewerbliche für Energieeffizienzmaßnahmen in Unternehmen am 24. April 2012 in der Guten Stube der Kreissparkasse Köln Agenda Kreissparkasse Köln in Zahlen Gewerbliche Hausbankprinzip Finanzierung von Photovoltaikanlagen

Mehr

Öffentliche Förderprogramme Unverzichtbarer Baustein jeder Unternehmensfinanzierung!

Öffentliche Förderprogramme Unverzichtbarer Baustein jeder Unternehmensfinanzierung! Öffentliche Förderprogramme Unverzichtbarer Baustein jeder Unternehmensfinanzierung! 3. WIP Treff am 16. Juni 2011 in Wipperfürth Michael Herzog Fachberater Förderfinanzierungen Existenzgründungen/ Themen:

Mehr

Sie investieren und sparen Energie wir finanzieren: KfW!

Sie investieren und sparen Energie wir finanzieren: KfW! Sie investieren und sparen Energie wir finanzieren: KfW! Bentheim, 20.09.2012 KfW Energieeffizienzprogramm Markus Merzbach Abteilungsdirektor KfW Bankengruppe Wir stellen uns vor Sitz in Frankfurt, Berlin

Mehr

Pro Building Workshop 28.09.2010 Förderung mittelständischer Unternehmen Holger Richter Förderberatung im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie Instrumente der Förderung Finanzielle Hilfen Information

Mehr

Sie möchten Ihren Energieaufwand reduzieren?

Sie möchten Ihren Energieaufwand reduzieren? Sie möchten Ihren Energieaufwand reduzieren? Wir öffnen Ihnen die Tür. Sonderfonds Energieeffizienz in kleinen und mittleren Unternehmen.. WETTBEWERBSPOSITION STÄRKEN. Der effiziente Umgang mit Strom und

Mehr

NBank Engagement für Niedersachsen. Öffentliche Förderung: Vielfalt der Unterstützung. Harald Karger, WIS Gründertag, 28.02.2014

NBank Engagement für Niedersachsen. Öffentliche Förderung: Vielfalt der Unterstützung. Harald Karger, WIS Gründertag, 28.02.2014 NBank Engagement für Niedersachsen Öffentliche Förderung: Vielfalt der Unterstützung Harald Karger, WIS Gründertag, 28.02.2014 Niedersachsen-Gründerkredit Zinsgünstiges Darlehen für Gründer, Freiberufler

Mehr

Finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten der Thüringer Aufbaubank und der KfW im Rahmen einer Unternehmensnachfolge

Finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten der Thüringer Aufbaubank und der KfW im Rahmen einer Unternehmensnachfolge Finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten der Thüringer Aufbaubank und der KfW im Rahmen einer Unternehmensnachfolge Weimar, 16. September 2011 Gliederung I. Die Thüringer Aufbaubank (TAB) Überblick II.

Mehr

Förderinstrumente und angebote des Landes Hessen

Förderinstrumente und angebote des Landes Hessen Förderinstrumente und angebote des Landes Hessen Ulrich Lohrmann Gießen, 14. März 2007 Gliederung Kurzvorstellung der Hessen Agentur Vorstellung des Beratungszentrums für Wirtschaftsförderung Funktionsweise

Mehr

Fördermöglichkeiten für Unternehmen. Carola Eckold, Mittenwalde, 19.01.2011

Fördermöglichkeiten für Unternehmen. Carola Eckold, Mittenwalde, 19.01.2011 Fördermöglichkeiten für Unternehmen Carola Eckold, Mittenwalde, 19.01.2011 Vortragende Seite 2 Agenda Brandenburg-Kredit Mezzanine Brandenburgkredit für den Mittelstand (BKM) Brandenburgkredit Liquiditätssicherung

Mehr

Antragswege. Agenda Gewerbliche Umweltschutzfinanzierung. Zuschuss Energieberatung Mittelstand. KfW-Regionalpartner

Antragswege. Agenda Gewerbliche Umweltschutzfinanzierung. Zuschuss Energieberatung Mittelstand. KfW-Regionalpartner Förderprogramme für Umweltschutz und Energieeffizienz in Unternehmen 4. Mai 2012 KMU Beratertag, Ludwigshafen Markus Merzbach Abteilungsdirektor Agenda Gewerbliche Umweltschutzfinanzierung 1. Struktur

Mehr

Sie möchten Ihren Energieaufwand reduzieren?

Sie möchten Ihren Energieaufwand reduzieren? Sie möchten Ihren Energieaufwand reduzieren? Wir öffnen Ihnen die Tür. Sonderfonds Energieeffizienz in kleinen und mittleren Unternehmen. WETTBEWERBSPOSITION STÄRKEN. Der effiziente Umgang mit Strom und

Mehr

Sie planen investitionen in einer förderregion?

Sie planen investitionen in einer förderregion? erp-regionalförderprogramm Sie planen investitionen in einer förderregion? die Zukunftsförderer das Wichtigste auf einen Blick gefördert werden Erwerb von Grundstücken und Gebäuden Gewerbliche Baukosten

Mehr

Sie investieren wir finanzieren: KfW!

Sie investieren wir finanzieren: KfW! Sie investieren wir finanzieren: KfW! Eberswalde, 11. März 2008 Das ERP-Energieeffizienzprogramm und weitere Förderprogramme für die Finanzierung von Umweltinvestitionen im gewerblichen Bereich Eckard

Mehr

Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes und des Landes Berlin

Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes und des Landes Berlin Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes und des Landes Berlin Holger Richter Förderberatung im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Heinz-Joachim Mogge Investitionsbank Berlin

Mehr

Forum Unternehmensfinanzierung 27. Oktober 2010

Forum Unternehmensfinanzierung 27. Oktober 2010 Forum Unternehmensfinanzierung 27. Oktober 2010 Finanzierungsmöglichkeiten von Energieeffizienz- und Innovationsvorhaben - Förderprogramme der KfW Referent: Thilo Bott 1 ERP Umwelt- und Energieeffizienzprogramm

Mehr

NBank Engagement für Niedersachsen

NBank Engagement für Niedersachsen NBank Engagement für Niedersachsen Energieeffizienz im Maschinenpark Sabine Beckenbauer, Emden, 25.09.2013 NBank Ausrichtung Gesellschafter: Land Niedersachsen Banklizenz + Kapitalmarktzugang Gewährträgerhaftung

Mehr

Fördermöglichkeiten für energieeffiziente Nichtwohngebäude

Fördermöglichkeiten für energieeffiziente Nichtwohngebäude Fördermöglichkeiten für energieeffiziente Nichtwohngebäude 09. Dezember 2014 Referent: Dipl.-Ing. Architekt Jan Karwatzki, Öko-Zentrum NRW Übersicht der Fördermöglichkeiten - KfW-Energieeffizienzprogramm

Mehr

Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen?

Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen? GEWERBLICHER UMWELTSCHUTZ Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen? Die Zukunftsförderer Unternehmen Umweltschutz Der nachhaltige Schutz der Umwelt sowie der effiziente Umgang mit Strom und

Mehr

- optimal finanzieren. Jochen Oberlack 12. November 2008

- optimal finanzieren. Jochen Oberlack 12. November 2008 Investitionsvorhaben - optimal finanzieren Jochen Oberlack 12. November 2008 1 Mezzanine-Produkte 3-Säulen-Modell: Unternehmerkapital (wird 2009 modifiziert) II. I. Unternehmerkapital Gründung Unternehmerkapital

Mehr

Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen?

Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen? GEWERBLICHER UMWELTSCHUTZ Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen? Die Zukunftsförderer Unternehmen Umweltschutz Der nachhaltige Schutz der Umwelt sowie der effiziente Umgang mit Strom und

Mehr

Sonderfonds Energieeffizienz in KMU*

Sonderfonds Energieeffizienz in KMU* Sonderfonds Energieeffizienz in KMU* ERP-Umwelt- und Energieeffizienzprogramm Programmteil B (Nr. 238, 248) Energieeffizienzberatung * KMU: Kleine und mittlere Unternehmen (Jahresumsatz 50 Mio. EUR oder

Mehr

Sie möchten sich selbstständig machen?

Sie möchten sich selbstständig machen? KFW-GRÜNDERKREDIT Sie möchten sich selbstständig machen? Die Zukunftsförderer Aller Anfang ist leicht Sie wollen ein Unternehmen gründen und sind auf der Suche nach einer günstigen Finanzierungsmöglichkeit?

Mehr

Gewerblicher Umweltschutz

Gewerblicher Umweltschutz 1 Gewerblicher Umweltschutz Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen? Der nachhaltige Schutz der Umwelt, sowie der effiziente Umgang mit Strom und Wärme haben sich noch nie so schnell ausgezahlt

Mehr

Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen?

Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen? GEWERBLICHER UMWELTSCHUTZ Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen? Bank aus Verantwortung Unternehmen Umweltschutz und Energieeffizienz Der nachhaltige Schutz der Umwelt sowie der effiziente

Mehr

Finanzierungshilfen für mittelständische Unternehmen in NRW Vortrag im Rahmen der Informationsveranstaltung Hilfen für den Mittelstand des

Finanzierungshilfen für mittelständische Unternehmen in NRW Vortrag im Rahmen der Informationsveranstaltung Hilfen für den Mittelstand des Finanzierungshilfen für mittelständische Unternehmen in NRW Vortrag im Rahmen der Informationsveranstaltung Hilfen für den Mittelstand des Wirtschaftsclubs Köln am 09. Februar 2010 in Köln Gliederung Die

Mehr

Hochschule und was dann? Selbst ist die Frau!

Hochschule und was dann? Selbst ist die Frau! Hochschule und was dann? Selbst ist die Frau! Erfolgreich selbstständig mit einer wissensorientierten Dienstleistung Info-Nachmittag, 13. November 2008, Trier Wer soll das bezahlen? Tipps & Hilfen zur

Mehr

Arbeitsgemeinschaft kommunale Wirtschaftsförderung in Nordrhein-Westfalen - Jahrestagung 2010 am 08. Juli 2010 - Gründungsförderung in NRW

Arbeitsgemeinschaft kommunale Wirtschaftsförderung in Nordrhein-Westfalen - Jahrestagung 2010 am 08. Juli 2010 - Gründungsförderung in NRW Arbeitsgemeinschaft kommunale Wirtschaftsförderung in Nordrhein-Westfalen - Jahrestagung 2010 am 08. Juli 2010 - Gründungsförderung in NRW Gliederung Aktuelle Ausgangslage Grundsätze der öffentlichen Förderung

Mehr

Rechnen Sie mit uns. Die Fördermittel Experten. Öffentliche Finanzierungshilfen und Informationen zum Bankgespräch

Rechnen Sie mit uns. Die Fördermittel Experten. Öffentliche Finanzierungshilfen und Informationen zum Bankgespräch Rechnen Sie mit uns. Die Fördermittel Experten. Öffentliche Finanzierungshilfen und Informationen zum Bankgespräch Themenschwerpunkte Tipps für das Kreditgespräch Öffentliche Finanzierungshilfen 2 Regeln

Mehr

Merkblatt Energieeffizienz im Unternehmen

Merkblatt Energieeffizienz im Unternehmen Programmnummern 242, 243, 244 Finanzierung von Energieeffizienzmaßnahmen gewerblicher Unternehmen einschließlich der Initiative "Energieeffizienz im Mittelstand" von BMWi und KfW Förderziel Das unterstützt

Mehr

Breitbandausbau: Finanzierung und Förderung

Breitbandausbau: Finanzierung und Förderung Wir entwickeln Zukunft Breitbandausbau: Finanzierung und Förderung Monika Becker 27. Oktober 2010 Agenda 1. Die ISB : Förderinstitut des Landes Rheinland-Pfalz 2. Förderung der Kommunen 3. Förderprogramme

Mehr

das KfW - Förderprogramm

das KfW - Förderprogramm Energieberatung für KMU Energieberatung für KMU das KfW - Förderprogramm Der Sonderfonds Energieeffizienz in KMU ist eine gemeinsame Initiative: Bestandteile des Sonderfonds sind: Zuschüsse für Energieeffizienzberatungen

Mehr

Sie investieren und sparen Energie wir finanzieren: KfW!

Sie investieren und sparen Energie wir finanzieren: KfW! Sie investieren und sparen Energie wir finanzieren: KfW! Pforzheim, 14. April 2011 Innovation - Ökologie Energieeffizienz Steinbeis Europa Zentrum Markus Schlömann Unsere Leistung Als Deutschlands Umweltbank

Mehr

Herzlich Willkommen zu dem Infovortrag am 28.03.2007

Herzlich Willkommen zu dem Infovortrag am 28.03.2007 Herzlich Willkommen zu dem Infovortrag am 28.03.2007 Fördermittel für Existenzgründer und Bestandsunternehmen - Überblick über Fördermittel für Bestandsunternehmen - Evita Sattler, Fördermittelberaterin

Mehr

Merkblatt - Stand September 2004

Merkblatt - Stand September 2004 SAARLÄNDISCHE INVESTITIONSKREDITBANK AG 1.4 Gründungs- und Wachstumsfinanzierung - Saarland (GuW - Saarland) Merkblatt - Stand September 2004 Antragsberechtigte - Existenzgründer im Bereich der gewerblichen

Mehr

Förderdarlehen - Marktanteile der Bankengruppen bei der LfA Förderbank Bayern

Förderdarlehen - Marktanteile der Bankengruppen bei der LfA Förderbank Bayern Förderdarlehen - Marktanteile der Bankengruppen bei der LfA Förderbank Bayern Ökokredit der LfA 04.05.2012 Seite 2 Darlehenszusagen 2011 im Fördergeschäft der LfA (ohne Konsortial- und Globaldarlehen)

Mehr

Existenzgründung Das Finanzierungs- und Förderangebot der KfW Bankengruppe

Existenzgründung Das Finanzierungs- und Förderangebot der KfW Bankengruppe Existenzgründung Das Finanzierungs- und Förderangebot der KfW Bankengruppe Stuttgart, 01.04.2011 NewCome Andreas Beitzen KfW Bankengruppe Wir stellen uns vor Sitz in Frankfurt, Berlin und Bonn 3.600 Mitarbeiter

Mehr

Finanzierungsmöglichkeiten für Unternehmen

Finanzierungsmöglichkeiten für Unternehmen Platz für Foto Finanzierungsmöglichkeiten für Unternehmen Beratertag für Unternehmen im Landkreis Potsdam-Mittelmark Carsta Matthes, Teltow, 25.05.2010 Agenda Übersicht -Wir stellen uns vor -Förderangebot

Mehr

Öffentliche Finanzierungsmittel für Existenzgründer

Öffentliche Finanzierungsmittel für Existenzgründer Gründung Öffentliche Finanzierungsmittel für Existenzgründer Existenz 2015 Referentin: Christine Beck 14. März 2015 12. Juli 2014 1 LfA Förderbank Bayern im Überblick Gegründet 1951, staatliche Spezialbank

Mehr

Unternehmensförderung in Brandenburg

Unternehmensförderung in Brandenburg Platz für Foto Unternehmensförderung in Brandenburg Cash & Coffee Carsta Matthes, Potsdam, 21. November 2013 Agenda ILB Profil und Zahlen Förderung von Unternehmen - Überblick Zuschussprogramme GRW-G Förderung

Mehr

ERP-Gründerkredit Die KfW-Förderung für Ihre Geschäftsidee

ERP-Gründerkredit Die KfW-Förderung für Ihre Geschäftsidee ERP-Gründerkredit Die KfW-Förderung für Ihre Geschäftsidee Aller Anfang ist leicht Sie wollen ein Unternehmen gründen und sind auf der Suche nach einer günstigen Finanzierungsmöglichkeit? Mit dem ERP-Gründerkredit,

Mehr

Die Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten der Investitionsbank Berlin

Die Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten der Investitionsbank Berlin Die Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten der Investitionsbank Berlin 06. Juni 2012 Leslie Jakstat Endspurt 06. Juni 2012 Die Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten der IBB 2 Förderkredite - Überblick

Mehr

Öffentliche Finanzierungshilfen der LfA Förderbank Bayern

Öffentliche Finanzierungshilfen der LfA Förderbank Bayern Öffentliche Finanzierungshilfen der LfA Förderbank Bayern Beratungstag Tourismus Referent: Bernhard Reif 06.07.2015 LfA Förderbank Bayern im Überblick Gegründet 1951, staatliche Spezialbank für eine umfassende

Mehr

Der Brandenburg-Kredit für den Ländlichen Raum bestehend aus folgenden sechs Bausteinen

Der Brandenburg-Kredit für den Ländlichen Raum bestehend aus folgenden sechs Bausteinen Der Brandenburg-Kredit für den Ländlichen Raum bestehend aus folgenden sechs Bausteinen 1 Landwirtschaft "Wachstum" mit Zinsbonus für Junglandwirte 2 Landwirtschaft "Nachhaltigkeit" 3 Agrar- und Ernährungswirtschaft

Mehr

Unternehmensförderung in Brandenburg. IHK Potsdam RC Teltow-Fläming Dietmar Koske, Luckenwalde, 19. Februar 2015

Unternehmensförderung in Brandenburg. IHK Potsdam RC Teltow-Fläming Dietmar Koske, Luckenwalde, 19. Februar 2015 Unternehmensförderung in Brandenburg IHK Potsdam RC Teltow-Fläming Dietmar Koske, Luckenwalde, 19. Februar 2015 Die Förderbereiche der ILB Zentrale Förderbereiche Wirtschaft Arbeit Infrastruktur Wohnungsbau

Mehr

Düsseldorf, 10. Mai 2014 Nordrheinischer Praxisbörsentag der K assenärztlichen Vereinigung. Einsatz von Förderkrediten in der Praxisfinanzierung

Düsseldorf, 10. Mai 2014 Nordrheinischer Praxisbörsentag der K assenärztlichen Vereinigung. Einsatz von Förderkrediten in der Praxisfinanzierung Düsseldorf, 10. Mai 2014 Nordrheinischer Praxisbörsentag der K assenärztlichen Vereinigung Einsatz von Förderkrediten in der Praxisfinanzierung Agenda Einsatz von Förderkrediten in der Praxisfinanzierung

Mehr

Merkblatt Öffentliche Förderkredite und Fördermittel für Gründer

Merkblatt Öffentliche Förderkredite und Fördermittel für Gründer Merkblatt Öffentliche Förderkredite und Fördermittel für Gründer Wesentliche Merkmale i.d.r. günstiger Zinssatz, risikogerechtes Zinssystem (der Zinssatz ist abhängig von Bonität und den Sicherheiten des

Mehr

Starthilfe durch staatliche Förderkredite und private Beteiligungen

Starthilfe durch staatliche Förderkredite und private Beteiligungen Starthilfe durch staatliche Förderkredite und private Beteiligungen Bank Produkt Inhalt Besonderheiten IBB-Investitionsbank Berlin detaillierte Informationen z.b. über Konditionen auf www.ibb.de oder unter

Mehr

Öffentliche Finanzierungsmittel für f r Existenzgründer. nder. Vortrag von Christine Beck. am 13. April 2013

Öffentliche Finanzierungsmittel für f r Existenzgründer. nder. Vortrag von Christine Beck. am 13. April 2013 Öffentliche Finanzierungsmittel für f r Existenzgründer nder Vortrag von Christine Beck am 13. April 2013 1 01/2013 LfA Förderbank Bayern im Überblick Spezialkreditinstitut des Freistaates Bayern zur Förderung

Mehr

Sie investieren und sparen Energie wir finanzieren: KfW! Sonderfonds Energieeffizienz in KMU

Sie investieren und sparen Energie wir finanzieren: KfW! Sonderfonds Energieeffizienz in KMU Unsere Leistung Als Deutschlands Umweltbank Nr.1 fördern wir, die KfW, die Reduzierung Ihrer Energiekosten durch zusätzlich verbilligte Finanzleistungen. Sie investieren und sparen Energie wir finanzieren:

Mehr

Öffentliche Finanzierungsmittel für f r Existenzgründer. nder. Vortrag von Angela Schütz. am 04. Mai 2013

Öffentliche Finanzierungsmittel für f r Existenzgründer. nder. Vortrag von Angela Schütz. am 04. Mai 2013 Öffentliche Finanzierungsmittel für f r Existenzgründer nder Vortrag von Angela Schütz am 04. Mai 2013 1 01/2013 LfA Förderbank Bayern im Überblick Spezialkreditinstitut des Freistaates Bayern zur Förderung

Mehr

Life Science Center Düsseldorf, 20. Februar 2015. Von der Produktidee zum Markt Gründungen im Bereich Gesundheit

Life Science Center Düsseldorf, 20. Februar 2015. Von der Produktidee zum Markt Gründungen im Bereich Gesundheit Life Science Center Düsseldorf, 20. Februar 2015 Von der Produktidee zum Markt Gründungen im Bereich Gesundheit Gliederung Überblick Förderinstitute Hausbankverfahren Herausforderungen für Gründer NRW.BANK.Gründungskredit

Mehr

Öffentliche Finanzierungsmittel für f r Existenzgründer. nder. Vortrag von Christine Beck. am 03. März 2013

Öffentliche Finanzierungsmittel für f r Existenzgründer. nder. Vortrag von Christine Beck. am 03. März 2013 Öffentliche Finanzierungsmittel für f r Existenzgründer nder Vortrag von Christine Beck am 03. März 2013 1 01/2013 LfA Förderbank Bayern im Überblick Spezialkreditinstitut des Freistaates Bayern zur Förderung

Mehr

Steigerung der Ressourceneffizienz Finanzierung mit KfW-Mitteln

Steigerung der Ressourceneffizienz Finanzierung mit KfW-Mitteln Steigerung der Ressourceneffizienz Finanzierung mit KfW-Mitteln Hannover, 7. April 2014 Bank aus Verantwortung Das Fördergeschäft der KfW KfW - Eine Bank mit vielfältigen Aufgaben Inländische Förderung

Mehr

TAG DER TÜRKISCHEN WIRTSCHAFT IN DEUTSCHLAND 2009 am 04.09.2009. Die NRW.BANK - Ihr Partner für öffentliche Förderung

TAG DER TÜRKISCHEN WIRTSCHAFT IN DEUTSCHLAND 2009 am 04.09.2009. Die NRW.BANK - Ihr Partner für öffentliche Förderung TAG DER TÜRKISCHEN WIRTSCHAFT IN DEUTSCHLAND 2009 am 04.09.2009 Die NRW.BANK - Ihr Partner für öffentliche Förderung Gliederung Die NRW.BANK Grundsätze der öffentlichen Förderung Ausgewählte Förderangebote

Mehr

Die L-Bank: Förderbank des Landes Baden-Württemberg. Andreas Eckhardt Teamleiter Wirtschaftsförderung

Die L-Bank: Förderbank des Landes Baden-Württemberg. Andreas Eckhardt Teamleiter Wirtschaftsförderung Finanzierungsangebote der Förderbanken in Baden-Württemberg, 26.03.2014, Andreas Eckhardt 1 Die L-Bank: Förderbank des Landes Baden-Württemberg Andreas Eckhardt Teamleiter Wirtschaftsförderung 1 Agenda

Mehr

Unternehmensnachfolge Finanzierung mit der KfW

Unternehmensnachfolge Finanzierung mit der KfW Unternehmensnachfolge Finanzierung mit der KfW Düsseldorf, 17.9.2013 Tag der türkischen Wirtschaft Eckard von Schwerin, Prokurist Vertrieb Bank aus Verantwortung KfW Bank aus Verantwortung Fördern im öffentlichen

Mehr

Welche Finanzierungshilfen gibt es? Öffentliche Förderprogramme der ISB und KfW. Forum für Existenzgründer und junge Unternehmen

Welche Finanzierungshilfen gibt es? Öffentliche Förderprogramme der ISB und KfW. Forum für Existenzgründer und junge Unternehmen Welche Finanzierungshilfen gibt es? Öffentliche Förderprogramme der ISB und KfW Forum für Existenzgründer und junge Unternehmen Industrie- und Handelskammer Koblenz 15. November 2014 Heiko Merz www.isb.rlp.de

Mehr

Sie gründenwir finanzieren: KfW!

Sie gründenwir finanzieren: KfW! Sie gründenwir finanzieren: KfW! Köln, 02. Juli 2010 Gründer- und Nachfolgetag 2010 USK Unternehmer START Köln e. V. Kathrin Seidel Unsere Leistung In der Förderlandschaft geben wir, die KfW, Ihnen klare

Mehr

Unternehmerforum 2010

Unternehmerforum 2010 Unternehmerforum 2010 Unternehmensfinanzierung nach der Finanzkrise Fördermittel der KfW-Mittelstandsbank: nutzen Sie die Finanzierungsmöglichkeiten des Sonderprogramms 2010 für Investitionen und Betriebsmittel

Mehr

Sie möchten sich selbstständig machen?

Sie möchten sich selbstständig machen? KFW-STARTGELD Sie möchten sich selbstständig machen? Die Zukunftsförderer Aller Anfang ist leicht Sie wollen ein Unternehmen gründen und sind auf der Suche nach einer günstigen Finanzierungsmöglichkeit?

Mehr

Sie suchen Unterstützung bei der Realisierung Ihrer Idee?

Sie suchen Unterstützung bei der Realisierung Ihrer Idee? ERP-INNOVATIONSPROGRAMM Sie suchen Unterstützung bei der Realisierung Ihrer Idee? Die Zukunftsförderer Jedes Projekt beginnt mit einer guten Idee Innovationen sind in der Regel mit einem erheblichen finanziellen

Mehr

Vom Start an erfolgreich: Gründungsfinanzierung mit öffentlichen Fördermitteln DIE INITIALE 2013

Vom Start an erfolgreich: Gründungsfinanzierung mit öffentlichen Fördermitteln DIE INITIALE 2013 Vom Start an erfolgreich: Gründungsfinanzierung mit öffentlichen Fördermitteln DIE INITIALE 2013 23.11.2013 Martin Kleimann Rund ein Viertel aller Gründungen ist nach spätestens drei Jahren wieder aus

Mehr

Neue und alte Förderprogramme für ExistenzgründerInnen und Unternehmen

Neue und alte Förderprogramme für ExistenzgründerInnen und Unternehmen Neue und alte Förderprogramme für ExistenzgründerInnen und Unternehmen Thomas Peter Gießen, 14. Februar 2008 Gliederung Vorstellung der Hessen Agentur Typen der Wirtschaftsförderung Institutionen der Wirtschaftsförderung

Mehr

Effizienzen heben mit öffentlichen Mitteln Förderprogramme für gewerbliche Investitionen

Effizienzen heben mit öffentlichen Mitteln Förderprogramme für gewerbliche Investitionen Veranstaltung Effizienz Forum Wirtschaft am 28. Januar 2014 in Ahlen Effizienzen heben mit öffentlichen Mitteln Förderprogramme für gewerbliche Investitionen Gliederung 1. Allgemeines 2. Gründung & Wachstum

Mehr

Sie gründenwir finanzieren: KfW!

Sie gründenwir finanzieren: KfW! Sie gründenwir finanzieren: KfW! Wiesbaden,11.06.2010 Existenzgründung durch Unternehmensnachfolge Walter Schiller Unsere Leistung In der Förderlandschaft geben wir, die KfW, Ihnen klare Orientierung und

Mehr

Ellipsis BeraterForum. Neue Angebote der Bürgschaftsbank Sachsen und der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft Sachsen

Ellipsis BeraterForum. Neue Angebote der Bürgschaftsbank Sachsen und der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft Sachsen Ellipsis BeraterForum Neue Angebote der Bürgschaftsbank Sachsen und der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft Sachsen Agenda Bürgschaftsbank Sachsen GmbH Ausfallbürgschaften 1. Expressbürgschaft (Konzeption)

Mehr

Verbesserung des Förderangebots für kleine und mittlere Unternehmen

Verbesserung des Förderangebots für kleine und mittlere Unternehmen An alle mit uns in Verbindung stehenden Berater, Kammern, Verbände, Ministerien und andere Organisationen Datum: 29.02.2008 Sehr geehrte Damen und Herren, Informationen und Hinweise erhalten Sie zu folgendem

Mehr

Fördermöglichkeiten über die ILB Cash & Coffee

Fördermöglichkeiten über die ILB Cash & Coffee Platz für Foto Fördermöglichkeiten über die ILB Cash & Coffee Dietmar Koske, PCT Potsdam, 25. April 2013 Förderangebot für Unternehmen Überblick ILB-Förderangebot Zuschüsse GRW - Zuschuss Gründung innovativ

Mehr

Fördermittel am Beispiel einer Gewerbehalle Hütter Immobilien Tag 12. September 2014

Fördermittel am Beispiel einer Gewerbehalle Hütter Immobilien Tag 12. September 2014 Fördermittel am Beispiel einer Gewerbehalle Hütter Immobilien Tag 12. September 2014 Regina Troschack, NORD/LB, Relationship Verbund, Förderberatung Agenda Die NORD/LB Kurzüberblick Fördermittelgeschäft

Mehr

Sie möchten als gemeinnützige Institution investieren?

Sie möchten als gemeinnützige Institution investieren? SOZIAL INVESTIEREN Sie möchten als gemeinnützige Institution investieren? Die Zukunftsförderer Wer Gutes tut, hat Förderung verdient Sie haben ein Vorhaben, doch nicht genug Mittel für die Finanzierung.

Mehr

Investitionsbank Berlin - Finanzierungsmöglichkeiten - Förderunterstützungen. 02. Juni 2015 Christian Krüger

Investitionsbank Berlin - Finanzierungsmöglichkeiten - Förderunterstützungen. 02. Juni 2015 Christian Krüger Investitionsbank Berlin - Finanzierungsmöglichkeiten - Förderunterstützungen 02. Juni 2015 Christian Krüger Investitionsbank Berlin Förderbank des Landes Berlin Wirtschafts- und Immobilienförderung Darlehensbasierte,

Mehr

Finanzierung von Investitionen kleiner und mittlerer Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft in deutschen Regionalfördergebieten.

Finanzierung von Investitionen kleiner und mittlerer Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft in deutschen Regionalfördergebieten. 062/072 Kredit Finanzierung von Investitionen kleiner und mittlerer Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft in deutschen Regionalfördergebieten. Förderziel Das dient der zinsgünstigen mittel- und langfristigen

Mehr

Ahlener Beratergipfel am 21. Juni 2010. Die NRW.BANK -Ihr Partner für öffentliche Förderung

Ahlener Beratergipfel am 21. Juni 2010. Die NRW.BANK -Ihr Partner für öffentliche Förderung Ahlener Beratergipfel am 21. Juni 2010 Die NRW.BANK -Ihr Partner für öffentliche Förderung Gliederung 1. Die NRW.BANK 2. Allgemeine Hinweise 3. Zinsoptimierung 4. Risikoteilung 5. Eigenkapitalfinanzierung

Mehr

Fördermöglichkeiten der KfW

Fördermöglichkeiten der KfW Fördermöglichkeiten der KfW Steinfurt, 12. März 2010 Varwick Vorum Kompetent Sanieren und Modernisieren Sabine Viet, KfW Bankengruppe Unsere Leistung Als Deutschlands Umweltbank Nr.1 fördern wir, die KfW,

Mehr

Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes und des Landes Brandenburg

Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes und des Landes Brandenburg Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes und des Landes Brandenburg Holger Richter Förderberatung im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Michael Maurer Bürgschaftsbank Brandenburg

Mehr

Kampagne für Weitermacher 03. Dezember 2010 Fördermöglichkeiten für Unternehmensnachfolge

Kampagne für Weitermacher 03. Dezember 2010 Fördermöglichkeiten für Unternehmensnachfolge Kampagne für Weitermacher 03. Dezember 2010 Fördermöglichkeiten für Unternehmensnachfolge Dr. Herbert Hirschler, Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen 2 Die Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen

Mehr

Unterstützung von Existenzgründungen durch öffentliche Mittel. Hagen Laux 1

Unterstützung von Existenzgründungen durch öffentliche Mittel. Hagen Laux 1 Unterstützung von Existenzgründungen durch öffentliche Mittel 1 Wer bin ich / was zeichnet mich aus? Fon: 0611-364 955 19 Fax: 0611-364 955 99 email: hagen.laux@naspa.de Gewerbekundenberater Region Nord

Mehr

Unternehmensnachfolge. Förderprogramme zur Finanzierung

Unternehmensnachfolge. Förderprogramme zur Finanzierung Unternehmensnachfolge Förderprogramme zur Finanzierung 2 Unternehmensnachfolge erfolgreich gestalten Bis zum Jahr 2020 stehen in Sachsen mehr als 15.000 mittelständische Unternehmen mit insgesamt 200.000

Mehr

Sie sanieren wir finanzieren: KfW!

Sie sanieren wir finanzieren: KfW! Sie sanieren wir finanzieren: KfW! Karlsruhe, den 12. April 2008 Silke Apel Unsere Leistung Als Deutschlands Umweltbank Nr.1 fördern wir, die KfW, die Reduzierung Ihrer Energiekosten durch zusätzlich subventionierte

Mehr

Angebote zur Stärkung der Eigenkapitalbasis von KMU und Förderprogramme für Gründer

Angebote zur Stärkung der Eigenkapitalbasis von KMU und Förderprogramme für Gründer Angebote zur Stärkung der Eigenkapitalbasis von KMU und Förderprogramme für Gründer Forum 1: Investitions- und Arbeitsförderung für Gründer und den gewerblichen Mittelstand Olav Wilms, 15.04.2015 Agenda

Mehr

Gründungs- und Unternehmensfinanzierung der KfW-Mittelstandsbank

Gründungs- und Unternehmensfinanzierung der KfW-Mittelstandsbank Gründungs- und Unternehmensfinanzierung der KfW-Mittelstandsbank Darmstadt, 01. September 2010 Finanzierungsangebote der KfW für kreative Gründer und Unternehmer Silke Apel Prokuristin Unsere Leistung

Mehr

Öffentliche Finanzierungshilfen für mittelständische Bauunternehmen. Vortrag von Christine Beck am 13.01. 2009

Öffentliche Finanzierungshilfen für mittelständische Bauunternehmen. Vortrag von Christine Beck am 13.01. 2009 Logo Start Öffentliche Finanzierungshilfen für mittelständische Bauunternehmen Vortrag von Christine Beck am 13.01. 2009 1 01/2009 LfA Förderbank Bayern auf einen Blick Spezialkreditinstitut des Freistaates

Mehr

Ausbilderkredit Finanzierung mit der LfA

Ausbilderkredit Finanzierung mit der LfA Ausbilderkredit Finanzierung mit der LfA Referentin: Angela Schütz 9. November 2013 9. Oktober 2013 1 LfA Förderbank Bayern im Überblick Gegründet 1951, staatliche Spezialbank für eine umfassende Wirtschaftsförderung

Mehr

Programmnummer 066. Wer kann Anträge stellen?

Programmnummer 066. Wer kann Anträge stellen? Programmnummer 066 Finanzierung von Investitionen und Betriebsmitteln von Existenzgründern bei Gründungen, Übernahmen und tätigen Beteiligungen sowie von jungen Unternehmen Förderziel Der ermöglicht Gründern

Mehr