Preis- und Leistungsverzeichnis

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Preis- und Leistungsverzeichnis"

Transkript

1 Preis- und Leistungsverzeichnis Stand Kapitel A: Seiten 2-5 Preise für en im standardisierten Geschäftsverkehr für Privatkunden und (Sparverkehr, Reisezahlungsmittel, Kreditgeschäft, Wertpapiergeschäft, Safes/Verwahrstücke, Sonstiges) Kapitel B: Seiten 6-23 Preise und Leistungsmerkmale bei der Kontoführung und der Erbringung von. Kapitel C: Seite 24 Umrechnungskurs bei Fremdwährungsgeschäften (außer Zahlungsdienste) für Privatkunden und Kapitel D: Seite 24 Außergerichtliche Streitschlichtung und sonstige Beschwerdemöglichkeit für Privatkunden und Die Sparkasse/Landesbank kann gemäß Nr. 17 Abs. 3 der AGB für Leistungen, die nicht Gegenstand einer Vereinbarung oder im Preis- und Leistungsverzeichnis aufgeführt sind und die im Auftrag des Kunden oder in dessen mutmaßlichem Interesse erbracht werden und die, nach den Umständen zu urteilen, nur gegen eine Vergütung zu erwarten sind, ein nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen angemessenes Entgelt verlangen. 1

2 A. Preise für en im standardisierten Geschäftsverkehr für Privatkunden und Sparverkehr, Reisezahlungsmittel, Kreditgeschäft, Wertpapiergeschäft, Safes/Verwahrstücke, Sonstiges 1. Sparkonto 1.1 Zusendung Sparkassenbuch 0, Kennwortvereinbarung 0, Aufbewahrung eines Sparkassenbuchs wird nicht mehr angeboten- 12, Wertstellung -Bareinzahlung Sparkonto Einzahlungstag -Barauszahlung Sparkonto Auszahlungstag 1.5 Kraftloserklärung Sparkassenbuch bis 500,00 EUR 10,00 bis 5.000,00 EUR 20,00 ab 5.000,01 EUR 50,00 2. Reisezahlungsmittel Reiseschecks Verkauf von Reiseschecks (Amexco, EUR und USD) 1%, mind. 7,50 Barauszahlung von Reiseschecks 0,00 Rücknahme von unverbrauchten EUR-Reiseschecks 0,00 Direktversand von Reiseschecks an Kunden 8,93 Einlösung von Reiseschecks (EUR) von Nichtkunden 1%, mind. 6,00 3. Kontoüberziehungen Für Inanspruchnahmen des Kontos, die nicht durch ein Guthaben oder einen eingeräumten Kreditrahmen gedeckt sind (Kontoüberziehungen), sind die vertraglich vereinbarten Überziehungszinsen zu zahlen. Ist im Vertrag eine Vereinbarung nicht getroffen, sind die im Preisaushang aufgeführten Überziehungszinsen zu zahlen; dies gilt auch für. Bei Verbraucherdarlehensverträgen gelten ergänzend die gesetzlichen Vorschriften. 4. Sonstige Kredite Nachfolgende Gebühren bei Krediten werden nur erhoben, wenn diese im Auftrag oder im Interesse des Kunden erfolgen oder durch vom Kunden zu vertretende Umstände verursacht wurden. Kontoführungsgebühr 0,00 Einholung von Auskünften im Kundenauftrag Abruf Liegenschaftskarte 30,00 Abruf Liegenschaftsbuch 30,00 Einholung eines Grundbuchauszugs 15,00 Bereitstellungsprovision bei allen Darlehen 2,00% p.a. (bei *Variabel- und Festkondition ab 30 Tage nach Zusage) Gebühr für Beglaubigung -Teilabtretungserklärung gem. Gerichts- und Notar- -Teillöschungsbewilligung kostengesetz die Hälfte der -Treuhandauftrag vollen Gebühr mind. 50,00 -Pfandentlassung Löschungsbewilligung / Abtretung bei vollständiger Darlehensrückzahlung außerhalb eines Treuhandauftrages 0,00 Schätzungsgebühr -durch fremde Sachverständige Fremdkosten -durch vereidigte SPK-Angestellte -Beleihung Wohnungsbau 0,00 -Beleihung Gewerbeobjekte 0,00 Beleihungswertbestätigung im Auftrag von Fremdinstituten 100,00 Verzichtgebühr 1% des nicht in Anspruch genommenen Betrages Aussetzung der Darlehensrate 25,00 pro Beschluss Schuldübernahme durch Fremde mind. 0,50% des Übernahmebetrages Sonstige Vertragesänderungen wesentliche (neues Vertragswerk) 100,00 nicht wesentlich (Ergänzungsvereinbarungen) 25,00 im Rahmen der Zinsprolongation 0,00 Darlehenskontoauszug Kopie des Jahreskontoauszuges 10,00 Auszug laufendes Jahr (manuell) 10,00 * Die Bereitstellungsprovision bei den variablen Darlehen gilt für alle Neuzusagen ab dem

3 A. Preise für en im standardisierten Geschäftsverkehr für Privatkunden und Sparverkehr, Reisezahlungsmittel, Kreditgeschäft, Wertpapiergeschäft, Safes/Verwahrstücke, Sonstiges Vorfälligkeitsentgeltberechnung Bearbeitungsentgelt je Vorfälligkeitsberechnung 200,00 Risikoabschlag 0,05% Aufschlag auf den Wiederanlagezins Ersparte Verwaltungsaufwendungen 20,00 p.a. Ratenkredite Stundung 0,50 % des Aussetzungsbetrages, mindestens 15,00 Kontokorrentkredite Kreditprovision für gewerbliche Kontokorrentkredite 1,00% p.a. Bearbeitungsgebühr für gewerbliche Kontokorrentkredite 150,00 Fremdwährungsdarlehen Mindestmarge 1,35% Bearbeitungsgebühr mindestens 500,00 Bearbeitungsgebühr bei Umwandlung von Fremdwährung in mindestens 500,00 Wechsel Domizilwechsel Wechsel die bei uns diskontiert und Zahlbar gestellt sind 0,50%0 mind. 10,00 max. 35,00 Einzugswechsel bei uns zahlbar (Vereinnahmung erfolgt bei Fälligkeit) und LZB-Abrechnung 1,50%0 mind. 10,00 max. 35,00 Einzugswechsel-Gebühr -Einziehung durch die Sparkasse für eigene Kunden 15,00 pro Abschnitt Wechselrückgabe-Gebühr Protestkosten Rückgabe unbezahlter Wechsel eigene Auslagen (Sparkasse ist Domizilsstelle) -Porto, Fahrtkosten /Arbeitszeit 70,00-1/3% der Wechselsumme,mind. 10,00 Rückgabe zurückgerufener Wechsel 12,50 Weiterleitung eines Wechselrückrufs 10,00 Bearbeitung eines Wechselrückrufs 1%0 der Wechselsumme, mind. 10,00, max. 35,00 Vorzeitige Einlösung/Rückrechnung von bei uns diskontierten Wechsel 1%0 mind. 10,00 max. 35,00 Mindestdiskont für Diskontwechsel 10,00 Wechselkredit EZB-fähige Handelswechsel - bis ,99 Inlandsgeldmarkt 3 Monate + 2,00 % - ab ,00 Inlandsgeldmarkt 3 Monate + 1,50 % Nicht EZB-fähige Handelswechsel - bis ,99 Inlandsgeldmarkt 3 Monate + 6,00 % - ab ,00 Inlandsgeldmarkt 3 Monate + 4,00 % Vollprolongation der Handelswechsel zzgl. 1,00 % 5. Wertpapiere DekaBank Depot S-Broker-Depot Das seitens der DekaBank zugrunde liegende Preis- und Leistungsverzeichnis ist in seiner jeweiligen gültigen Fassung wirksam. Das seitens des S-Broker zugrunde liegende Preis- und Leistungsverzeichnis ist in seiner jeweiligen gültigen Fassung wirksam. 5.1 Erträgnisaufstellung (soweit durch vom Kunden zu vertretende Umstände verursacht) 15, Ersatz von Aufwendungen Ersatz von Aufwendungen der Sparkasse richtet sich nach den gesetzlichen Vorschriften. 3

4 A. Preise für en im standardisierten Geschäftsverkehr für Privatkunden und Sparverkehr, Reisezahlungsmittel, Kreditgeschäft, Wertpapiergeschäft, Safes/Verwahrstücke, Sonstiges 6. Safes/Verwahrstücke Mietpreis für Safes (pro Jahr) Größe Nettopreis zzgl. MWSt Bruttopreis* 50 mm H 1 30,00 5,70 35,70 75 mm H 2 30,00 5,70 35, mm H 3 36,00 6,84 42, mm H 4 48,00 9,12 57, mm H 5 60,00 11,40 71, mm H 6 78,00 14,82 92, mm H 600 mm B 7 144,00 27,36 171,36 50 mm H SB-Anl. BS ,00 5,70 35,70 50 mm H SB-Anl. BS ,00 5,70 35, mm H SB-Anl. BS ,00 6,84 42, mm H SB-Anl. BS ,00 9,12 57, mm H SB-Anl. BS ,00 11,40 71,40 * Bei Neuvergabe automatische monatsgenaue Buchung bis Jahresende Verwahrstücke (Nur in Ausnahmefällen) Nettopreis zzgl. MWSt Bruttopreis Einlagerung von Verwahrstücken (pro angef. Monat) 25,00 4,75 29,75 Aktentaschenformat Zwangsöffnung bzw. Austausch der Schließung Fremdkosten zzgl.47,60 EUR pauschal (netto 40,00 EUR) und Fahrtkosten 7. Sonstiges Abruf Handelsregisterauszug 15,00 Abruf Auszug aus der Gesellschafterliste 5, Erträgnisaufstellung 1 0, Auf Wunsch des Kunden vorgenommene: -Telefonate/Telefaxe pro Einheit 0,30 -Fotokopien pro Kopie 0,30 -Nachforschungen Fahrtkosten für Fahrten im Kundeninteresse -zur ordnungsgemäßen Ausführung von Zahlungsvorgängen (soweit nicht durch fehlerhafte Angabe der Kundenkennung des Zahlungsempfängers durch den Kunden verursacht) -sonstige Nachforschungen (soweit durch vom Kunden zu vertretende Umstände verursacht) unentgeltlich je nach Aufwand, 29,75 EUR/Stunde Je Kilometer 0, Duplikaterstellung (soweit durch vom Kunden zu vertretende Umstände verursacht) 3,00 zzgl. evtl. fremde Gebühren 7.4 Bankauskunft im Auftrag des Kunden Auskunftserteilung über eigene Kunden gegenüber anderen KI netto 25,00 außerhalb der Sparkassenorganisation brutto 29,75 Einholung von Auskünften bei Kreditinstituten 15,00 bei Auskunfteien (Creditreform) 50,00 1 Die Erstellung der Jahressteuerbescheinigung erfolgt unentgeltlich. 4

5 A. Preise für en im standardisierten Geschäftsverkehr für Privatkunden und Sparverkehr, Reisezahlungsmittel, Kreditgeschäft, Wertpapiergeschäft, Safes/Verwahrstücke, Sonstiges 7.5 Bankbürgschaft (Aval) gegen bankübliche Sicherheiten 3,00 % p.a. gegenüber der LBS-Hessen-Thüringen im Rahmen der FaeH 1,00 % einmalig gegenüber anderen Bausparkassen 2,00 % einmalig zusätzliche Urkundengebühr je 30, Kassengeschäft Geldwechsel (Hartgeld) Eigene Kunden 0,00 Nichtkunden 0,50 pro Rolle Sortentausch/Versand Eigene Kunden 0,00 Nichtkunden 5,00 Versand 8,93 Edelmetallan- und verkauf Helaba Differenz zw. Abrechnung und Kursblatt der Helaba bis 500,00 zzgl. 25,00 ab 500,01 zzgl. 5,00% auf den Kurs der Helaba Direktversand an Kunden 8,93 Andere Firmen /z.b. Haereus) Sofern von Helaba zu beziehen, analog Helaba, sonst Zuschlag 20,00% auf Bezugspreis 7.7 Sonstiges Dokumenteneinzug 1%0, mind. 25,00 Nachfragen aus BSE / Zweitschrift im Kundeninteresse Anforderung von Fremdinstitut 5,00 zzgl. fremde Spesen Anforderung an Fremdinstitut 5,00 zzgl. fremde Spesen Haftungserklärungen bei Erbfällen 2%0, mind. 100,00 der Erbschaftssumme Adressanfrage von Händlern -Händler ist Kunde 0,00 -Händler ist Nichtkunde netto15,00, brutto 17,85 Unterlagen die im Zusammenhang mit einer Kreditvergabe und bei Kontoeröffnung erforderlich sind Abruf Handelsregisterauszug 15,00 Auszug aus der Gesellschafterliste 5,00 5

6 I. Persönliche Konten (Lohn-, Gehalts-, Rentenkonto) 1. Preismodelle für Privatkunden 2 Konto mit Zukunft 3 Giro Online SB Girokonto/ Bauzwischenkonto 4 Normal Privatkonto/ Mindest-/ Guthabenkonto/ P-Konto/ (Bürgerkonto) Kontoführung Girokonto -.- 2,49 4,50 3,00 monatlicher Grundpreis Postenpreis pro Geschäftsvorfall 7 * ,30 Beleglose Buchungen über Internet in Euro im EWR 9 Beleglose Buchungen am Selbstbedienungs-Terminal in Euro im EWR 9 Beleghafte Buchung 5 in Euro im EWR 9 Bargeschäfte Auszahlung Kasse (ab frei) Auszahlung am Automat der Sparkasse Starkenburg (GAA) , , , ,50 1,50 1, ,50 1,50 1,50 ** *(Wird nur erhoben, wenn Buchungen im Auftrag oder im Interesse des Kunden erfolgen.) **(5 Freiposten pro Monat) Entgelte für Zahlungsdienste und sonstige en, die nicht für dieses Kontopreismodell oben aufgeführt werden wie z.b. Überweisungen in Drittstaaten, Scheckverkehr werden nachfolgend in Kapitel B vereinbart. (Drittstaaten sind alle Staaten außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) 9.) 2 Ausnahmen: Zins&Cash, Unterkonten von Personenmehrheiten (z.b. Jahrgangskonten), Sozialhilfeempfänger in Alten/-Pflegeheimen, die monatliche Kontoführungsgebühr ist zu berechnen. 3 bis zum 18. Lebensjahr oder Beendigung von Berufsausbildung/Studium, längstens bis zur Vollendung des 27. Lebensjahres (nur 1 Konto pro Kunde. 4 Bei Bauzwischenkonto entfällt die monatliche Kontoführungsgebühr 5 z.b.überweisung, Scheck- oder Lastschrifteinreichung (pro Beleg) 6 Ausnahme: beleghafte Lastschrifteinreichungen sind kostenpflichtig 7 z.b. Gutschriften und Belastungen aus Lastschriften, Überweisungen, Sortenkauf, Gehalt; Zahlschein, fremdes Ladeterminal, GAA außerhalb Spk, Zahlungen mit Scheckkarte Ausnahmen: Chip-Ladevorgang, DA-Belastung, Stornierungen, Zins-/Gebührenbuchungen, Übertrag auf bei uns geführte Konten desselben Kontoinhabers, Ehepartners u. der minderjährigen Kinder (außer im Wertpapierbereich) PS-Gewinnsparen, Darlehensauszahlung, Kontoabrechnung, Entgelt für Karten. 8 Ausnahmen gemeinnützige Vereine oder politische Parteien 9 EWR-Staaten derzeit: Deutschland, Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Island, Italien, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn, Vereinigtes Königreich von Großbritannien und Nordirland sowie Zypern. 6

7 2. Preismodelle für Geschäftskonten Geschäftskonten 2 Leistung Geschäftskonto Notar-/ Anderkonto Kommunal -Giro Leistung Kontoführung mtl. 3,50 Leistung Privatkonten 3 Geschäftskonten 4 Mindestpreis Buchungen - Auszahlung Kasse 1,50 - Auszahlung(eigene GAA) mit der SparkassenCard mit der Kreditkarte - Auszahlung(netzfremde GAA) mit der Kreditkarte 2%,mind. 6,- 2%, mind. 6,- nicht möglich nicht möglich - Einreichung beleghafter Buchungen - 5 1, Auszahlung(eigene Einreichung belegloser 2%, 2%, min. - Buchungen, online GAA) 7 0,20 mind. 6,- 6,- 2%, 2%,, 2%,md. 6,- nicht nicht - Postenpreis mit der 8* 0,40 mind. 6,- md. 6,- - möglich möglich - Einzahlung 0,40 SparkassenCard n - Geschäftsvorfall mit der 9 0,20 Einreichung 2%, 2%, 2%, md. i 2%, md. 6,- nicht nicht Entgelte Kreditkarte für Zahlungsdienste mind. beleghafter 6 1 und 6,- sonstige mind. 1,006,- 1,00 en, 6,- 0,50 die 2%, nicht c 1,00 für dieses Kontopreismodell möglich oben möglich, 4 aufgeführt - Einreichung Buchungen werden 5 wie z.b. Überweisungen in Drittstaaten, werden md. 6,- nachfolgend h 0,10 0,10 0 0,10 in Kapitel B vereinbart. Auszahlung(netzfr belegloser t, emde - Postenpreis Buchungen, GAA) 8 0,30 0, ,30 *(Wird online - Einzahlung mit der nur 7 erhoben, wenn Buchungen im Auftrag oder im Interesse des m, Kunden 0,30 erfolgen.) Kreditkarte (eigene - Geschäftsvorfall GAA) 9 0,10 ö3 0 0,10 - g0, Disketteneinreichu 10,00 10,00 10,00 10,00 l- 1 10,00 10,00 ng 5,00 5,00 5,00 5,00 i, 0 5,00 5,00 - Kontoinformation Überweisungen 0,05 je Umsatzinformation c-, (FTAM/EBICS) Lastschriftverkehr Lastschriften h 0 Rückgabe eigene Gebühr 5,00 5,00 5,00 5,00 n5 5,00 5,00 5,00 5,00 - Vormerkung fremde Gebühr von 3,00 i, 3,00 3,00 3,00 3,00 c0 3,00 3,00 3,00 Abbuchungsaufträ Adressanfragen h0 2 von Händlern Ausnahmen: Kommunen, gemeinnützige Vereine und politische Parteien t 3 - bis Händler zum 18. Lebensjahr ist Kunde oder Beendigung von Berufsausbildung / Studium, längstens bis zur Vollendung des 27. Lebensjahres (nur 1 Konto - Dauerauftrag Händler pro Kunde) ist netto 15,00, brutto 17,85 4 m Bei Bauzwischenkonto entfällt die monatl. Grundgebühr 5 Nichtkunde - Einrichtung / z. B. Überweisung, Scheck- oder Lastschrifteinreichung (pro Beleg) ö 6 Ausnahme: Ausführung beleghafte Lastschrifteinreichungen sind kostenpflichtig g 7 - z. Änderung B. Überweisungsgutschrift, / Gehalts- 2,00 und Renteneingang, 2,00 Scheckeinlösung, 2,00 2,00 Lastschrifteinzug, Kartenzahlung 8 Aussetzung Ausnahmen: Chip-Ladevorgang; / DA-Belastung; Stornierungen; Zins-/Gebührenbuchungen; l 2,00 2,00 2,00 2,00 Übertrag auf bei uns geführte Konten desselben - Änderung Löschung Kontoinhabers, / am Ehepartners u. der minderjährigen Kinder (außer im Wertpapierbereich) i 9 z. B. Überweisung, Scheck- oder Lastschrifteinreichung (pro Einzelposten bei Sammeleinreichung) Schalter Aussetzung / c - Rückruf Löschung online / h SB nicht möglich nicht möglich 7

8 3. Kontoauszug (pro Vorgang) Erstellung und Bereitstellung/Übermittlung in der vereinbarten Form, Häufigkeit und dem vereinbarten Verfahren keine gesonderte Berechnung* *Einschränkung GiroOnline: Beim GiroOnline Konto ist ausschließlich die Bereitstellung/Übermittlung als elektronische Form(elektronisches Postfach) und Häufigkeit ohne gesonderte Berechnung. Bereitstellung/Übermittlung, auf Verlangen des Kunden, über Kontoauszugsdrucker oder Postversand (pro Vorgang) 0,50 bei Postversand zzgl. Portokosten Bereitstellung/Übermittlung auf Verlangen des Kunden, soweit über das Vereinbarte hinausgehend (pro Vorgang) -Tagesauszug -bei Postversand Portokosten -bei SB-Girokonto und Bauzwischenkonto zuzüglich 1,00 -Wochenauszug -bei Postversand Portokosten -bei SB-Girokonto und Bauzwischenkonto zuzüglich 1,00 -Monatsauszug -bei Postversand Portokosten -bei SB-Girokonto und Bauzwischenkonto zuzüglich 1,00 Die erstmalige Erstellung und Übermittlung von Rechnungsabschlüssen erfolgt stets unentgeltlich. Postversand von am Kontoauszugsdrucker nach 90 Tagen oder 80 Umsätzen nicht abgerufenen Kontoauszügen und Rechnungsabschlüssen Portokosten Erstellung und Bereitstellung/Übermittlung eines Kontoauszugs-/ Rechnungsabschlussduplikats auf Verlangen des Kunden bis 6 Monate rückwirkend (soweit durch vom Kunden zu vertretende Umstände verursacht) -bei Postversand je Auszug 1,00 Erstellung und Bereitstellung/Übermittlung eines Kontoauszugs-/ Rechnungsabschlussduplikats auf Verlangen des Kunden ab 6 Monate rückwirkend(soweit durch vom Kunden zu vertretende Umstände verursacht) -bei Postversand siehe A Nachforschungen Die Sparkasse/Landesbank unterrichtet den Kunden mindestens einmal monatlich auf dem für die Kontoinformation vereinbarten Weg über die Ausführung von Zahlungsvorgängen 10. Mit Kunden, die keine Verbraucher sind, kann die Art und Weise sowie die zeitliche Folge der Unterrichtung gesondert vereinbart werden. 10 Zahlungsvorgänge sind insbesondere Bareinzahlungen auf ein Zahlungskonto oder Barauszahlungen von einem Zahlungskonto sowie die Übermittlung von Geldbeträgen auf ein anderes Zahlungskonto durch Ausführung von Lastschriften, Überweisungen oder Zahlungsvorgängen mittels einer Karte oder eines ähnlichen Instruments. 8

9 II. Erbringung von Zahlungsdiensten für Privatkunden und 1. Allgemeine Informationen zur Sparkasse/Landesbank Name und Anschrift der Sparkasse/Landesbank Sparkasse Starkenburg An der Sparkasse Heppenheim 1.2 Zuständige Aufsichtsbehörde Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, Postfach 12 53, Bonn 1.3 Eintragung im Handelsregister HRA Vertragssprache Maßgebliche Sprache für die Geschäftsbeziehung zum Kunden ist Deutsch. 1.5 Geschäftstage und Annahmezeiten der Sparkasse/Landesbank Geschäftstag ist jeder Tag, an dem die an der Ausführung eines Zahlungsvorgangs beteiligten Zahlungsdienstleister den für die Ausführung von Zahlungsvorgängen erforderlichen Geschäftsbetrieb unterhalten. Die Sparkasse/Landesbank unterhält den für die Ausführung von Zahlungen erforderlichen Geschäftsbetrieb an allen Werktagen, mit Ausnahme von: -Sonnabenden, -dem 24. und 31. Dezember, -Christi Himmelfahrt -Fronleichnam Annahmezeitpunkt (Cut-Off-Zeit): (sofern nicht an der konkreten Annahmevorrichtung abweichende Annahmezeitpunkte angegeben sind) Die Bearbeitung für beleghafte Aufträge erfolgt täglich bis Uhr. Für beleglose Aufträge (z. B. Online-Banking) erfolgt die Bearbeitung bis Uhr des jeweiligen Geschäftstages. Die Ausführungsfrist für danach eingereichte Aufträge beginnt am Folgetag. Geschäftszeiten Montag Mittwoch, Freitag Donnerstag Nichteinhaltung der Fristen 10,00 11 Änderungen der allgemeinen Informationen zur Sparkasse ergeben sich aus unserer Geschäftskorrespondenz und dem Kontoauszug. 9

10 1.6 Außergerichtliche Streitschlichtung und sonstige Beschwerdemöglichkeiten Bei Streitigkeiten aus der Anwendung 1. der Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuchs betreffend Fernabsatzverträge über Finanzdienstleistungen, 2. der des Bürgerlichen Gesetzbuchs (Verbraucherdarlehen) 3. oder der 675c 676c des Bürgerlichen Gesetzbuchs (Zahlungsdienste) 4. der Verordnung (EG) Nr. 924/2009 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 16. September 2009 über grenzüberschreitende Zahlungen in der Gemeinschaft und zur Aufhebung der Verordnung (EG) Nr. 2560/2001 oder 5. der Verordnung (EU) Nr. 260/2012 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 14. März 2012 zur Festlegung der technischen Vorschriften und der Geschäftsanforderungen für Überweisungen und Lastschriften in EURO und zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 924/2009 kann sich der Kunde an die bei der Deutschen Bundesbank eingerichtete Schlichtungsstelle wenden. Die Verfahrensordnung ist bei der Deutschen Bundesbank erhältlich. Die Adresse lautet: Deutsche Bundesbank Schlichtungsstelle Postfach Frankfurt am Main Zur Beilegung von Meinungsverschiedenheiten mit der Sparkasse/Landesbank besteht für den Kunden zudem die Möglichkeit, die Schlichtungsstelle beim Sparkassen- und Giroverband Hessen- Thüringen anzurufen. Das Anliegen ist schriftlich an folgende Anschrift zu richten: Sparkassen- und Giroverband Hessen-Thüringen -Schlichtungsstelle- Bonifaciusstraße Erfurt Näheres regelt die Verfahrensordnung, die auf Wunsch zur Verfügung gestellt wird. Bei behaupteten Verstößen gegen das Zahlungsdiensteaufsichtsgesetz, die 675c bis 676c des Bürgerlichen Gesetzbuchs oder Artikel 248 des Einführungsgesetzes zum Bürgerlichen Gesetzbuche kann darüber hinaus Beschwerde bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, Postfach 12 53, Bonn eingelegt werden. 10

11 2. Überweisungen 2.1 Überweisungen innerhalb Deutschlands und in andere Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) 12 in Euro oder in anderen EWR-Währungen Überweisungsauftrag a) Annahmefrist für Überweisungen Die Geschäftstage und Annahmezeiten der Sparkasse/Landesbank ergeben sich aus Ziffer II.1.5. b) Ausführungsfrist Die Sparkasse/Landesbank ist verpflichtet sicherzustellen, dass der Überweisungsbetrag beim Zahlungsdienstleister des Zahlungsempfängers spätestens wie folgt eingeht: - Überweisung in Euro Belegloser Überweisungsauftrag 14 max. 1 Geschäftstag Beleghafter Überweisungsauftrag 15 max. 2 Geschäftstage - Überweisungen in anderen EWR-Währungen Belegloser Überweisungsauftrag 14 max. 4 Geschäftstage Beleghafter Überweisungsauftrag 15 max. 4 Geschäftstage Die Geschäftstage der Sparkasse/Landesbank ergeben sich aus Ziffer II c) Entgelte für die Ausführung von Überweisungen aa) Überweisung in der Kontowährung Bei einer Überweisung, die mit keiner Währungsumrechnung verbunden ist, tragen Zahler und Zahlungsempfänger jeweils die von ihrem Zahlungsdienstleister erhobenen Entgelte. Der Zahler trägt die folgenden Entgelte: Überweisungsart Überweisung mit IBAN/BIC in EURO innerhalb der Sparkasse Starkenburg (SEPA-Überweisung) Überweisung mit IBAN/BIC in EURO an einen anderen Zahlungsdienstleister (SEPA- Überweisung) Überweisung, die auf eine andere Währung eines EWR Mitgliedstaates lautet an einen anderen Zahlungsdienstleister beleghafte Überweisung 16 beleglose Überweisung 17 Überweisungsmodalitäten je Überweisung vom Girokonto per Dauerauftrag per Eilüberweisung Eilüberweisung (zur Barauszahlung bis max ) 1,00 0, per Zahlschein je angefangene Kunde 1,00 0,20 15,00** ,50 mind. 12,00 zzgl. Spesen und Courtage 1,50 mind. 12,00 zzgl. Spesen und Courtage 1,5 mind. 12,00 zzgl. Spesen und Courtage 1,5 mind. 12,00 zzgl. Spesen und Courtage 5,00 / 15, *Für caritative Zwecke kostenfrei **nur innerhalb der Bundesrepublik Deutschland Hinweis: Die vorstehenden Entgelte werden nicht berechnet, wenn und soweit die Durchführung von Überweisungen bereits mit dem Gesamtpreis für ein Kontoführungs-(Komplett)paket abgegolten ist (siehe Ziffer I. 1. Preismodelle für Privatkonten ). 12 andere EWR-Staaten derzeit: Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Island, Italien, Lettland, Kroatien, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn, Vereinigtes Königreich von Großbritannien und Nordirland sowie Zypern. 13 Zu den EWR-Währungen gehören derzeit: Euro, Britisches Pfund Sterling, Bulgarischer Lew, Dänische Krone, Isländische Krone, Kroatische Kuna, Litauischer Litas, Norwegische Krone, Polnischer Zloty, Rumänischer Leu, Schwedische Krone, Schweizer Franken (nur für Liechtenstein), Tschechische Krone, Ungarischer Forint. 14 Überweisung per Selbstbedienungsterminal, Telefon-Banking, Online- Banking oder Datenfernübertragung (DFÜ). 15 Überweisung per Vordruck, Sammeldateien mit Begleitzettel, incl. Service mit SRZ 16 Überweisung per Vordruck, Sammeldateien mit Begleitzettel, incl. Service mit SRZ 17 Überweisung per Selbstbedienungsterminal, Telefon-Banking, Online-Banking oder Datenfernübertragung (DFÜ) 11

12 bb) Überweisung in einer anderen Währung als der Kontowährung Entgeltpflichtiger Bei einer Überweisung, die mit einer Währungsumrechnung verbunden ist, kann der Zahler zwischen folgenden Entgeltregelungen wählen: 0: Zahler und Zahlungsempfänger tragen jeweils die von ihrem Zahlungsdienstleister erhobene Entgelte (SHARE) 1: Zahler trägt alle Entgelte (OUR) 2: Zahlungsempfänger trägt alle Entgelte (BEN) Höhe der Entgelte Entgeltregelung Entgelt (zzgl. Courtage und Spesen) SHARE 0 1,50 OUR 1 Inland: 1,50 Ausland: 25 Hinweis: Das Entgelt wird zusätzlich zu den unter aa) ausgewiesenen Entgelten erhoben. d) Sonstige Entgelte Unterrichtung über die berechtigte Ablehnung der Ausführung eines Überweisungsauftrags - bei Postversand Porto - bei Einstellen in das elektronische Postfach entfällt - bei Bereitstellung über den Kontoauszugsdrucker entfällt Bearbeitung eines Überweisungswiderrufs nach Ablauf der Widerrufsfrist* 18 - innerhalb der Sparkassen-Finanzgruppe 20,00 - bei sonstigen Zahlungsdienstleistern 20,00 Wiederbeschaffung von Überweisungen mit fehlerhafter Angabe der Kundenkennung des Zahlungsempfängers durch den Kunden* 18 -innerhalb der Sparkassen-Finanzgruppe 20,00 -bei sonstigen Zahlungsdienstleistern 20,00 *zzgl. Aufwendungsersatz für Entgelte, die der Zahlungsdienstleister des Überweisungsempfängers der Sparkasse für die Rückübertragung berechnet. Derartige Entgelte können höher sein als der Überweisungsbetrag Dauerauftrag: -Ausführung 18 1,50%0, mind. 12,00 EUR zzgl.courtage und Spesen -Einrichtung/Änderung/Aussetzung/-am Schalter 2,50 -Einrichtung/Änderung/Aussetzung online/sb-terminal 0, Entgelte bei Überweisungsgutschriften Bei einem Überweisungseingang werden von der Sparkasse/Landesbank folgende Entgelte berechnet: Überweisungsgutschrift aus Überweisung mit IBAN/BIC in Euro innerhalb der Sparkasse/Landesbank (SEPA-Überweisung) Überweisung ohne Angabe von IBAN/ BIC in Euro von einem Zahlungsdienstleister innerhalb des EWR Überweisung mit IBAN/BIC in Euro von einem anderen Zahlungsdienstleister (SEPA-Überweisung) Überweisung, die auf eine andere Währung eines EWR- Mitgliedstaates lautet von einem anderen Zahlungsdienstleister Eilüberweisung, die auf eine andere Währung eines EWR- Mitgliedsstaates lautet Entgelt in Euro 0,30 0,30 0,30 0,30 0,30 18 Bepreisung nicht für Überweisungen innerhalb Deutschlands 12

13 Hinweis: Für Überweisungseingänge in einer anderen Kontowährung wird zusätzlich zu den o.g. Entgelten folgendes Entgelt (inklusive Courtage) erhoben: übrige Länder (Drittländer) bis 5.000,00 5,00 bis 9.999,99 7,50 > ,00 1%0 max. 100,00 Die vorstehenden Entgelte werden nicht berechnet, wenn und soweit die Durchführung von Überweisungen bereits mit dem Gesamtpreis für ein Kontoführungs-Komplettpaket abgegolten ist (siehe Ziffer I. 1. Preismodelle für Privatkonten ) oder der Überweisende, z.b. bei grenzüberschreitenden Überweisungen, die anfallenden Entgelte für die Überweisung trägt. 2.2 Überweisungen innerhalb Deutschlands und in andere Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) 19 in Währungen eines Staates außerhalb des EWR (Drittstaatenwährung) 20 sowie alle Überweisungen in Staaten außerhalb des EWR (Drittstaaten) Überweisungsaufträge a) Ausführungsfrist Überweisungen werden baldmöglichst bewirkt. b) Entgelte für die Ausführung von Überweisungen aa) Entgeltpflichtiger Der Zahler kann zwischen folgenden Entgeltregelungen wählen: 0: Zahler und Zahlungsempfänger tragen jeweils die von ihrem Zahlungsdienstleister erhobenen Entgelte (SHARE) 1: Zahler trägt alle Entgelte (OUR) 2: Zahlungsempfänger trägt alle Entgelte (BEN) Hinweis: Bei der Entgeltregelung 0 können durch zwischengeschaltete Zahlungsdienstleister und den Zahlungsdienstleister des Zahlungsempfängers vom Überweisungsbetrag gegebenenfalls Entgelte abgezogen werden. Bei der Entgeltregelung 2 können von jedem der beteiligten Zahlungsdienstleister vom Überweisungsbetrag gegebenenfalls Entgelte abgezogen werden. bb) Höhe der Entgelte Zielland/Produkt Entgeltregelung übrige Länder (sonstige Zahlungen) 1,5, mind. 12,00 EUR zzgl. Courtage und Spesen Aufschlag/ Zusatzentgelt für eilige Ausführung (bei Entgeltregelung 0 oder 1) bei SWIFT-Anschluß ohne SWIFT-Anschluß Ausführung in einer anderen Währung als Kontowährung Entgeltregelung 0 1 Entgelt(incl. Courtage) 1,5 mind. 12,00 EUR zzgl. 25 fremde Spesen 5,00 EUR 13,50 EUR 0 zzgl. Konvertierungsprovision 0,25 mind. 2,50 EUR 1 zzgl. Konvertierungsprovision 0,25 mind. 2,50 EUR Hinweis: Das Entgelt wird zusätzlich zu den oben genannten Entgelten erhoben. 19 andere EWR-Staaten derzeit: Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Island, Italien, Lettland, Kroatien, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn, Vereinigtes Königreich von Großbritannien und Nordirland sowie Zypern. 20 z. B. US-Dollar. 21 Drittstaaten sind alle Staaten außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR). 13

14 cc) Sonstige Entgelte Unterrichtung über die berechtigte Ablehnung der Ausführung eines Überweisungsauftrags - bei Postversand Porto - bei Einstellen in das elektronische Postfach entfällt - bei Bereitstellung über den Kontoauszugsdrucker entfällt Bearbeitung eines Überweisungswiderrufs nach Ablauf der Widerrufsfrist* 22 - innerhalb der Sparkassen-Finanzgruppe 20,00 - bei sonstigen Zahlungsdienstleistern 20,00 Wiederbeschaffung von Überweisungen mit fehlerhafter Angabe der Kundenkennung des Zahlungsempfängers durch den Kunden* 22 - innerhalb der Sparkassen-Finanzgruppe 20,00 - bei sonstigen Zahlungsdienstleistern 20,00 *zzgl. Aufwendungsersatz für Entgelte, die der Zahlungsdienstleister des Überweisungsempfängers der Sparkasse für die Rückübertragung berechnet. Derartige Entgelte können höher sein als der Überweisungsbetrag Dauerauftrag: -Ausführung 22 1,50%0, mind. 12,00 EUR zzgl.courtage und Spesen -Änderung/Aussetzung/Löschung -am Schalter- 2,50 -Einrichtung/Änderung/Aussetzung/Löschung online/sb-terminal 0, Überweisungsgutschriften a) Entgeltpflichtiger Wer für die Ausführung der Überweisung die anfallenden Entgelte zu tragen hat, bestimmt sich danach, welche Entgeltregelung zwischen dem Überweisenden und dessen Kreditinstitut getroffen wurde. Folgende Entgeltregelungen sind möglich: 0: Zahler und Zahlungsempfänger tragen jeweils die von ihrem Zahlungsdienstleister erhobene Entgelte (SHARE) 1: Zahler trägt alle Entgelte (OUR) 2: Zahlungsempfänger trägt alle Entgelte (BEN) Hinweis: Bei der Entgeltregelung 0 können durch zwischengeschaltete Zahlungsdienstleister und den Zahlungsdienstleister des Zahlungsempfängers vom Überweisungsbetrag gegebenenfalls Entgelte abgezogen werden. Bei der Entgeltregelung 2 können von jedem der beteiligten Zahlungsdienstleister vom Überweisungsbetrag gegebenenfalls Entgelte abgezogen werden. b) Höhe der Entgelte Bei einer Entgeltregelung 0 oder 2 werden von der Sparkasse/Landesbank folgende Entgelte berechnet, die vom Überweisungsbetrag abgezogen werden: Absenderland/ Entgelt in Euro Währung Schweiz in Euro mit IBAN/BIC bis 5.000,00 5,00 (SEPA-Überweisung) bis 9.999,99 7,50 >10.000,00 1%0 max. 100,00 Monaco in Euro mit IBAN/BIC bis 5.000,00 5,00 (SEPA-Überweisung) bis 9.999,99 7,50 >10.000,00 1%0 max. 100,00 übrige Länder (Drittländer) bis 5.000,00 5,00 bis 9.999,99 7,50 >10.000,00 1%0 max. 100,00 Aufschlag / Zusatzentgelt für eilige Ausführung (bei Entgeltregelung 0 oder 2) 22 Bepreisung nicht für Daueraufträge innerhalb Deutschlands 14

1. Überweisungen innerhalb Deutschlands und in andere Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) 1 in Euro oder in anderen EWR- Währungen 2

1. Überweisungen innerhalb Deutschlands und in andere Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) 1 in Euro oder in anderen EWR- Währungen 2 1. Überweisungen innerhalb Deutschlands und in andere Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) 1 in Euro oder in anderen EWR- Währungen 2 1.1. Überweisungsauftrag 1.1.1. Annahmefrist für Überweisungen

Mehr

...kein direktes. berechnet. zusätzlich

...kein direktes. berechnet. zusätzlich . Preise und Leistungsmerkmale bei Zahlungsdiensten (Ein-/Auszahlungen, Überweisungen, Lastschriften und Kartenzahlungen) sowie beim Scheckverkehr für Privatkunden und Geschäftskunden I. Barauszahlungen

Mehr

I. Persönliche Konten (Lohn-, Gehalts-, Rentenkonto) 1. Preismodelle für Privatkonten. 2. Kontoauszug (pro Vorgang)

I. Persönliche Konten (Lohn-, Gehalts-, Rentenkonto) 1. Preismodelle für Privatkonten. 2. Kontoauszug (pro Vorgang) Dienstleistung Preis in EUR I. Persönliche Konten (Lohn-, Gehalts-, Rentenkonto) 1. Preismodelle für Privatkonten Kontomodell Postenpreis (beleglos) Freiposten Grundpreis je Monat Wird nur erhoben, wenn

Mehr

Kapitel E. Karten und kartengestützter Zahlungsverkehr. 1. Karten. 1.1. Debitkarten. 1.1.1. SparkassenCard

Kapitel E. Karten und kartengestützter Zahlungsverkehr. 1. Karten. 1.1. Debitkarten. 1.1.1. SparkassenCard 1. Karten 1.1. Debitkarten 1.1.1. SparkassenCard 1.1.1.1. SparkassenCard mit PIN 1 pro Jahr 2 1.1.1.2. Zurverfügungstellung einer Ersatzkarte bei - Verlust der Karte 3 - Beschädigung 3 - Funktionsergänzung

Mehr

I. Konten (Lohn-, Gehalts-, Rentenkonto und Geschäftskonten) 1.1 Preismodelle für Privatkonten

I. Konten (Lohn-, Gehalts-, Rentenkonto und Geschäftskonten) 1.1 Preismodelle für Privatkonten Dienstleistung Stand 01.08.2015 I. Konten (Lohn-, Gehalts-, Rentenkonto und Geschäftskonten) 1.1 Preismodelle für Privatkonten Giro Classic Giro Online Giro Kompakt Giro Start** Giro Service Bürgerkonto

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis April 2015

Preis- und Leistungsverzeichnis April 2015 DSV 101 580 000 EHP 0550 104.11 Deutscher Sparkassenverlag Urheberrechtlich geschützt Preis- und Leistungsverzeichnis April 2015 Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr

Mehr

I. Konten (Privatkonten / Geschäftskonten / Baukonten ) 1. Preismodelle für Privatkonten / Geschäftskonten / Baukonten

I. Konten (Privatkonten / Geschäftskonten / Baukonten ) 1. Preismodelle für Privatkonten / Geschäftskonten / Baukonten Dienstleistung Preis in EUR I. Konten (Privatkonten / Geschäftskonten / Baukonten ) 1. Preismodelle für Privatkonten / Geschäftskonten / Baukonten S-GIRO PLUS S-Giro COMFORT ONLINE- KONTO S-GIRO EXTRA

Mehr

I. Persönliche Konten (Lohn-, Gehalts-, Rentenkonto)

I. Persönliche Konten (Lohn-, Gehalts-, Rentenkonto) Dienstleistung Preis in EUR I. Persönliche Konten (Lohn-, Gehalts-, Rentenkonto) 1. Preismodelle für Privatkonten Kontoführung - Grundpreis 2,50 - Postenpreis - Freiposten (nur Bartransaktionen an der

Mehr

Service Konto inklusive aller Postenentgelte*, SB-Service, Telefon-Banking, Online-Banking, zwei SparkassenCards - Pauschalpreis 7 mtl.

Service Konto inklusive aller Postenentgelte*, SB-Service, Telefon-Banking, Online-Banking, zwei SparkassenCards - Pauschalpreis 7 mtl. I. Persönliche Konten (Lohn-, Gehalts-, Rentenkonto) 1. Preismodelle für Privatkonten Service Konto inklusive aller Postenentgelte*, SB-Service, Telefon-Banking, Online-Banking, zwei SparkassenCards -

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab Januar 2016

Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab Januar 2016 Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab Januar 2016 Kapitel B Preise und Leistungsmerkmale bei der Kontoführung und der Erbringung von Zahlungsdiensten (Überweisungen, Lastschriften, Kartenzahlungen,

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab April 2015

Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab April 2015 Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab April 2015 s Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr für Privatkunden und Geschäftskunden (Sparverkehr, Reisezahlungsmittel,

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab Oktober 2015

Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab Oktober 2015 Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab Oktober 2015 s Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr für Privatkunden und Geschäftskunden (Sparverkehr, Reisezahlungsmittel,

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab 10. August 2015

Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab 10. August 2015 Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab 10. August 2015 Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr für Privatkunden und Geschäftskunden (Sparverkehr, Reisezahlungsmittel,

Mehr

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Stadtsparkasse Hameln

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Stadtsparkasse Hameln Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Stadtsparkasse Hameln Gültig ab 01. März 2011 s Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr für Privatkunden und Geschäftskunden

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab 30. Juli 2015

Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab 30. Juli 2015 Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab 30. Juli 2015 s A. Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr für Privatkunden und Geschäftskunden Sparverkehr, Reisezahlungsmittel, Kreditgeschäft,

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis September 2015

Preis- und Leistungsverzeichnis September 2015 Preis- und Leistungsverzeichnis September 2015 s Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr für Privatkunden und Geschäftskunden (Sparverkehr, Reisezahlungsmittel, Kreditgeschäft,

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis s Gültig ab 01.10.2015 Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr für Privatkunden und Geschäftskunden (Sparverkehr, Reisezahlungsmittel,

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab 16. Juli 2015 2013 s - 1 - Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr für Privatkunden und Geschäftskunden (Sparverkehr, Reisezahlungsmittel,

Mehr

I. Persönliche Konten (Lohn-, Gehalts-, Rentenkonto) 1. Preismodelle für Privatkonten

I. Persönliche Konten (Lohn-, Gehalts-, Rentenkonto) 1. Preismodelle für Privatkonten I. Persönliche Konten (Lohn-, Gehalts-, Rentenkonto) 1. Preismodelle für Privatkonten 1.1. Aktuelle Kontomodelle Grundpreise monatlich: - Giro individuell 1,00 - Giro online 0,00 - Giro inklusiv 4,50 -

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Stand 02.2015 Kapitel B: Preise und Leistungsmerkmale bei Zahlungsdiensten (Ein-/Auszahlungen, Überweisungen, Lastschriften und Kartenzahlungen) sowie beim Scheckverkehr

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis Auszug

Preis- und Leistungsverzeichnis Auszug Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien Preis- und Leistungsverzeichnis Auszug Gültig ab 01. April 2015 Preise und Leistungsmerkmale bei der Kontoführung und der Erbringung von Zahlungsdiensten (Überweisungen,

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis Mai 2015

Preis- und Leistungsverzeichnis Mai 2015 DSV 101 580 000 EHP 0550 104.11 Deutscher Sparkassenverlag Urheberrechtlich geschützt Preis- und Leistungsverzeichnis Mai 2015 Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Seite 1 Stand: 18.06.2014 Preis- und Leistungsverzeichnis Kapitel B: Preise und Leistungsmerkmale bei der Kontoführung und der Erbringung von Zahlungsdiensten (Überweisungen, Lastschriften, Kartenzahlungen,

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis 16. März 2015

Preis- und Leistungsverzeichnis 16. März 2015 DSV 101 580 000 EHP 0550 104.11 Deutscher Sparkassenverlag Urheberrechtlich geschützt Preis- und Leistungsverzeichnis 16. März 2015 Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr

Mehr

PSD GiroDirekt 0,00. Zusendung monatlich. Zusendung jedes weiteren Kontoauszuges auf Verlange des Kunden

PSD GiroDirekt 0,00. Zusendung monatlich. Zusendung jedes weiteren Kontoauszuges auf Verlange des Kunden Wesentliche Preise im Zahlungsverkehr der PSD Bank Hessen-Thüringen eg Stand: 01.07.2013 PSD GiroDirekt 0,00 Zusendung monatlich Zusendung jedes weiteren Kontoauszuges auf Verlange des Kunden durch Kontoauszugdrucker

Mehr

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Raiffeisenbank Horb eg zu den relevanten Kapiteln für Zahlungsdienste (Stand 01/2012)

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Raiffeisenbank Horb eg zu den relevanten Kapiteln für Zahlungsdienste (Stand 01/2012) Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Raiffeisenbank Horb eg zu den relevanten Kapiteln für Zahlungsdienste (Stand 01/2012) 3 Privatkonto 3.1 Kontoführung Produkt EUR VR-GiroFlex Kontoführungsgebühren

Mehr

Information über Kosten und Nebenkosten der Bank bei der Erbringung von zahlungsverkehrsrelevanten Dienstleistungen

Information über Kosten und Nebenkosten der Bank bei der Erbringung von zahlungsverkehrsrelevanten Dienstleistungen Information über Kosten und Nebenkosten der Bank bei der Erbringung von zahlungsverkehrsrelevanten Dienstleistungen August 2011 Gemäß Artikel 248 3 und 4 Abs. 1 EGBGB informiert die Bank mit dem nachfolgenden

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis der Sparkasse Emsland

Preis- und Leistungsverzeichnis der Sparkasse Emsland S Preis- und Leistungsverzeichnis der Sparkasse Emsland Gültig ab 31. Oktober 2009 Stand: 01. August 2015 Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab 31. Oktober 2009 s Kapitel A: Preise für Dienstleistungen

Mehr

TLB 1 von 10. Preis- und Leistungsverzeichnis. Inhalt

TLB 1 von 10. Preis- und Leistungsverzeichnis. Inhalt TLB 1 von 10 Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und Preise und Leistungsmerkmale bei Zahlungsdiensten für Privatkunden

Mehr

Sparkasse Erwitte-Anröchte Preis- und Leistungsverzeichnis Juni 2015

Sparkasse Erwitte-Anröchte Preis- und Leistungsverzeichnis Juni 2015 Sparkasse Erwitte-Anröchte Preis- und Leistungsverzeichnis Juni 2015 s A. Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr für Privatkunden und Geschäftskunden Sparverkehr, Reisezahlungsmittel,

Mehr

Sparkasse Werra-Meißner

Sparkasse Werra-Meißner Dienstleistung Preise in EUR I. Persönliche Konten (Lohn-, Gehalts-, Rentenkonto) 1. Preismodelle 1.1 Preismodelle für Privatkonten Entgelte für Zahlungsdienste und sonstige Dienstleistungen, die nicht

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis. VR GENOSSENSCHAFTSBANK FULDA eg VOLKSBANK RAIFFEISENBANK seit 1862

Preis- und Leistungsverzeichnis. VR GENOSSENSCHAFTSBANK FULDA eg VOLKSBANK RAIFFEISENBANK seit 1862 Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten und im Scheckverkehr mit Geschäftskunden,

Mehr

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für zahlungsverkehrsrelevante Positionen (Kapitel 3 und 4 unseres Preisverzeichnisses) Stand: 03.03.2014 Meine EDEKA. Meine Bank. 2 4 4 4 4 4 5 5 6

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr für Privatkunden und Geschäftskunden (Sparverkehr, Reisezahlungsmittel, Kreditgeschäft, Wertpapiergeschäft, Safes/Verwahrstücke,

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab 03. August 2015

Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab 03. August 2015 Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab 03. August 2015 s Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr für Privatkunden und Geschäftskunden (Sparverkehr, Reisezahlungsmittel,

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab 15. Januar 2011

Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab 15. Januar 2011 Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab 15. Januar 2011 s Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr für Privatkunden und Geschäftskunden (Sparverkehr, Reisezahlungsmittel,

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis Stadtsparkasse Blomberg/Lippe Stand: Juni 2015

Preis- und Leistungsverzeichnis Stadtsparkasse Blomberg/Lippe Stand: Juni 2015 DSV 101 580 000 EHP 0550 104.11 Deutscher Sparkassenverlag Urheberrechtlich geschützt Preis- und Leistungsverzeichnis Stadtsparkasse Blomberg/Lippe Stand: Juni 2015 Kapitel A: Preise für Dienstleistungen

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis Feb. 2015

Preis- und Leistungsverzeichnis Feb. 2015 DSV 101 580 000 EHP 0550 104.11 Deutscher Sparkassenverlag Urheberrechtlich geschützt Preis- und Leistungsverzeichnis Feb. 2015 Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab 23. August 2012

Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab 23. August 2012 Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab 23. August 2012 s Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr für Privatkunden und Geschäftskunden (Sparverkehr, Reisezahlungsmittel,

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab 15. April 2015

Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab 15. April 2015 DSV 101 580 000 EHP 0550 104.11 Deutscher Sparkassenverlag Urheberrechtlich geschützt Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab 15. April 2015 Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis Sparkasse

Preis- und Leistungsverzeichnis Sparkasse Preis- und Leistungsverzeichnis Sparkasse Stand 07.09.2015 Jerichower Land s Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr für Privatkunden und Geschäftskunden (Sparverkehr,

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis Stand: 1. August 2015

Preis- und Leistungsverzeichnis Stand: 1. August 2015 Preis- und Leistungsverzeichnis Stand: 1. August 2015 s Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr für Privatkunden und Geschäftskunden (Sparverkehr, Reisezahlungsmittel,

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab 01. Juli 2015

Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab 01. Juli 2015 Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab 01. Juli 2015 s Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr für Privatkunden und Geschäftskunden (Sparverkehr, Reisezahlungsmittel,

Mehr

I. Persönliche Konten (Lohn-, Gehalts-, Rentenkonto)

I. Persönliche Konten (Lohn-, Gehalts-, Rentenkonto) - 1 - I. Persönliche Konten (Lohn-, Gehalts-, Rentenkonto) 1. Preismodelle 1.1 Preismodelle für Privatkonten A. Basiskonto *1 monatlicher Grundpreis 3,00 a. Bepreiste Leistungen (Postenpreise werden nur

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab 01. August 2015 s Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr für Privatkunden und Geschäftskunden (Sparverkehr, Reisezahlungsmittel,

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab März 2015

Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab März 2015 Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab März 2015 s Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr für Privatkunden und Geschäftskunden (Sparverkehr, Reisezahlungsmittel,

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis. VR GENOSSENSCHAFTSBANK FULDA eg VOLKSBANK RAIFFEISENBANK seit 1862

Preis- und Leistungsverzeichnis. VR GENOSSENSCHAFTSBANK FULDA eg VOLKSBANK RAIFFEISENBANK seit 1862 Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten und im Scheckverkehr mit Geschäftskunden,

Mehr

Entgelte und Leistungsmerkmale für Zahlungsdienste Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis

Entgelte und Leistungsmerkmale für Zahlungsdienste Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis Entgelte und Leistungsmerkmale für Zahlungsdienste Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit Privatkunden und Vereinen sowie bei

Mehr

I. Persönliche Konten (Lohn-, Gehalts-, Rentenkonto) 1. Preismodelle für Privatkonten und Geschäftskonten - Privatgirokonten siehe Anlage 1

I. Persönliche Konten (Lohn-, Gehalts-, Rentenkonto) 1. Preismodelle für Privatkonten und Geschäftskonten - Privatgirokonten siehe Anlage 1 I. Persönliche Konten (Lohn-, Gehalts-, Rentenkonto) 1. Preismodelle für Privatkonten und Geschäftskonten - Privatgirokonten siehe Anlage 1 - Geschäftsgirokonten siehe Anlage 2 2. Kontoauszug (pro Vorgang)

Mehr

Kapitel C: Umrechnungskurs bei Fremdwährungsgeschäften (außer Zahlungsdienste) für Privatkunden und Geschäftskunden

Kapitel C: Umrechnungskurs bei Fremdwährungsgeschäften (außer Zahlungsdienste) für Privatkunden und Geschäftskunden A. Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr für Privatkunden und Geschäftskunden Sparverkehr, Reisezahlungsmittel, Kreditgeschäft, Wertpapiergeschäft, Safes/Verwahrstücke, Sonstiges

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis 1. September 2015

Preis- und Leistungsverzeichnis 1. September 2015 Preis- und Leistungsverzeichnis 1. September 2015 s Stadtsparkasse Bad Sachsa Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr für Privatkunden und Geschäftskunden (Sparverkehr,

Mehr

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für zahlungsverkehrsrelevante Positionen (Kapitel 3 und unseres Preisverzeichnisses) Stand: 09.11.2012 Meine EDEKA. Meine Bank. 2 5 6 7 10 10 11 3

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis April 2015 (2)

Preis- und Leistungsverzeichnis April 2015 (2) Preis- und Leistungsverzeichnis April 2015 (2) s Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr für Privatkunden und Geschäftskunden (Sparverkehr, Reisezahlungsmittel, Kreditgeschäft,

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis. VR GENOSSENSCHAFTSBANK FULDA eg VOLKSBANK RAIFFEISENBANK seit 1862

Preis- und Leistungsverzeichnis. VR GENOSSENSCHAFTSBANK FULDA eg VOLKSBANK RAIFFEISENBANK seit 1862 Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten und im Scheckverkehr mit Geschäftskunden,

Mehr

BMW Financial Services

BMW Financial Services 1 der Allgemeine Informationen A B C D Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr im Inland Preise und Leistungsmerkmale beim Überweisungs- und Scheckverkehr Preise für Sonderleistungen

Mehr

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis zum 21. Oktober 2014

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis zum 21. Oktober 2014 Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis zum 21. Oktober 2014 Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten und

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis Auszug

Preis- und Leistungsverzeichnis Auszug Preis- und Leistungsverzeichnis Auszug Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Einlagenkunden und für Onlineprodukte (Stand 03.07.2015) Dieser Auszug aus dem Preis-

Mehr

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der SSparkasse

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der SSparkasse Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Sparkasse Schaumburg Kapitel B Preise und Leistungsmerkmale bei der Kontoführung und Erbringung von Zahlungsdiensten (Überweisungen, Lastschriften, Kartenzahlungen,

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis für grenzüberschreitende Überweisungen innerhalb der EU und der EWR Staaten

Preis- und Leistungsverzeichnis für grenzüberschreitende Überweisungen innerhalb der EU und der EWR Staaten 1 Anlage zu den Bedingungen für den Überweisungsverkehr Stand: 28. Januar 2008 Preis- und Leistungsverzeichnis für grenzüberschreitende Überweisungen innerhalb der EU und der EWR Staaten Preise für Dienstleistungen

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis Mai 2015

Preis- und Leistungsverzeichnis Mai 2015 Preis- und Leistungsverzeichnis Mai 2015 s Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr für Privatkunden und Geschäftskunden (Sparverkehr, Reisezahlungsmittel, Kreditgeschäft,

Mehr

25Seite 5 von 25Seite 5 von 25. Pauschalgebührenmodelle für Privatkonten

25Seite 5 von 25Seite 5 von 25. Pauschalgebührenmodelle für Privatkonten 25Seite 5 von 25Seite 5 von 25 3 Privatkonto 3.1 Kontoführung Pauschalgebührenmodelle für Privatkonten Ausstattung je nach Kontoart Comfort Plus Comfort Classic Online neu ab 1.8.12 neu ab 1.8.12 neu ab

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab 01. August 2015

Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab 01. August 2015 DSV 101 580 000 EHP 0550 104.11 Deutscher Sparkassenverlag Urheberrechtlich geschützt Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab 01. August 2015 Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten

Mehr

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für zahlungsverkehrsrelevante Positionen (Kapitel 3 und unseres Preisverzeichnisses) Stand: 01.02.201 Meine EDEKA. Meine Bank. 2 5 6 7 10 10 11 3 Privatkonto

Mehr

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab 22. Juni 2015

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab 22. Juni 2015 Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab 22. Juni 2015 S Sparkasse Gelsenkirchen Kapitel B: Preise und Leistungsmerkmale bei der Kontoführung und der Erbringung von. Die Sparkasse kann

Mehr

BMW Financial Services

BMW Financial Services 1 der Allgemeine Informationen A B C D Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr im Inland Preise und Leistungsmerkmale beim Überweisungs- und Scheckverkehr Preise für Sonderleistungen

Mehr

I. Überweisungen innerhalb Deutschlands in EUR oder in anderen EWR-Währungen 5

I. Überweisungen innerhalb Deutschlands in EUR oder in anderen EWR-Währungen 5 3. Preis- und Leistungsmerkmale bei Zahlungsdiensten (Überweisungen, Lastschriften und Kartenzahlungen) sowie beim Scheckverkehr für Privat- und Geschäftskunden A Überweisungen I. Überweisungen innerhalb

Mehr

1.1 Preismodelle für Privatkunden Kontoführung, Grundpreis, Postenpreis, Freiposten s. Anlage Girokontomodelle

1.1 Preismodelle für Privatkunden Kontoführung, Grundpreis, Postenpreis, Freiposten s. Anlage Girokontomodelle Dienstleistung Preis in EUR I. Girokonten 1.1 Preismodelle für Privatkunden Kontoführung, Grundpreis, Postenpreis, Freiposten s. Anlage Girokontomodelle 1.2 Preismodelle für Geschäftskunden Kontoführung,

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis der Husumer Volksbank eg

Preis- und Leistungsverzeichnis der Husumer Volksbank eg Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten und im Scheckverkehr mit Geschäftskunden, soweit nicht im Preisaushang oder

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig 17. April 2013

Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig 17. April 2013 Gültig 17. April 2013 Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr für Privatkunden und Geschäftskunden (Sparverkehr, Reisezahlungsmittel, Kreditgeschäft, Wertpapiergeschäft,

Mehr

Kapitel C: Umrechnungskurs bei Fremdwährungsgeschäften (außer Zahlungsdienste) für Privatkunden und Geschäftskunden

Kapitel C: Umrechnungskurs bei Fremdwährungsgeschäften (außer Zahlungsdienste) für Privatkunden und Geschäftskunden September 2015 Kapitel A: Preise für en im standardisierten Geschäftsverkehr für Privatkunden und Geschäftskunden (Sparverkehr, Reisezahlungsmittel, Kreditgeschäft, Wertpapiergeschäft, Safes/Verwahrstücke,

Mehr

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis Stand: 01.09.2015

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis Stand: 01.09.2015 Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis Stand: 01.09.2015 3 Privatkonto 3.1 Kontoführung PSD GiroDirekt Enthaltene Leistungen: Bis zu zwei PSD BankCard je Konto bei regelmäßigen Gehaltseingängen

Mehr

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der PSD Bank Rhein-Ruhr eg

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der PSD Bank Rhein-Ruhr eg Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der PSD Bank Rhein-Ruhr eg Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis Oktober 2015

Preis- und Leistungsverzeichnis Oktober 2015 Preis- und Leistungsverzeichnis Oktober 2015 s Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr für Privatkunden und Geschäftskunden (Sparverkehr, Reisezahlungsmittel, Kreditgeschäft,

Mehr

Postbank Business Giro. Preisinformation

Postbank Business Giro. Preisinformation Postbank Business Giro Preisinformation Stand: 01. Mai 2015 2 Die Preise Vergleichen Sie uns mit den Besten Kontoführung mit vielen Inklusiv-Leistungen Der Pauschalpreis im Monat beträgt bei einem durchschnittlichen

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Stand: 01.09.2015 Inhalt Kapitel A Kapitel B Kapitel C Kapitel D Allgemeine Informationen zur Bank Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit Privat-

Mehr

PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS

PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS Sparkasse Lüneburg Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab 01.04.2015 PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS Gültig ab 01.04.2015 Kapitel A: Preise für en im standardisierten Geschäftsverkehr für Privatkunden

Mehr

Gültig ab 18.03.2012; periodisch zum Monatsende belastete Preise jedoch erst ab 01.04.2012

Gültig ab 18.03.2012; periodisch zum Monatsende belastete Preise jedoch erst ab 01.04.2012 Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg Stand: 18.03.2012 Seite 1 von 32 I. Persönliche Konten (Lohn-, Gehalts-, Rentenkonto) 1.1 Preismodelle für Privatkonten Definition: Beleglos: Beleghaft: per Selbstbedienungsterminal,

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab 01. Oktober 2015 s Kapitel A: Preise für en im standardisierten Geschäftsverkehr für Privatkunden und Geschäftskunden (Sparverkehr, Reisezahlungsmittel, Kreditgeschäft,

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab 01.04.2015 S Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr für Privatkunden und Geschäftskunden (Sparverkehr, Reisezahlungsmittel,

Mehr

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis (Kapitel 3 u. 4)

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis (Kapitel 3 u. 4) Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis (Kapitel 3 u. 4) 3 Privatkonto 3.1 Kontoführung VR-GiroClassic VR-GiroDirekt VR-MeinKonto Produkt EUR 3,00 pro Monat 2,50 pro Monat kostenlos 3.2 Kontoauszug

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten und im Scheckverkehr mit Geschäftskunden,

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis für den Girobereich und den Zahlungsverkehr (Zahlungsdienste) der Sparda-Bank Ostbayern eg

Preis- und Leistungsverzeichnis für den Girobereich und den Zahlungsverkehr (Zahlungsdienste) der Sparda-Bank Ostbayern eg Preis- und Leistungsverzeichnis für den Girobereich und den Zahlungsverkehr (Zahlungsdienste) der Sparda-Bank Ostbayern eg Stand: 01.02.2015 1 Inhaltsverzeichnis 1. Girobereich 1.1. Kontoführung 1.2. Kontoauszug

Mehr

nicht möglich -,- -,- -,- -,- -,- -,- -,- - Abholfach - Postversand - Duplikat 15

nicht möglich -,- -,- -,- -,- -,- -,- -,- - Abholfach - Postversand - Duplikat 15 Seite 1 von 6 Hinweis Die Sparkasse kann gemäß Nr. 17 Abs. 3 der AGB für Leistungen, die nicht Gegenstand einer Vereinbarung oder im Preis- und Leistungsverzeichnis aufgeführt sind und die im Auftrag des

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis s Kapitel A: Preise für en im standardisierten Geschäftsverkehr für Privatkunden und Geschäftskunden (Sparverkehr, Reisezahlungsmittel, Kreditgeschäft, Wertpapiergeschäft,

Mehr

Kapitel C: Umrechnungskurs bei Fremdwährungsgeschäften (außer Zahlungsdienste) für Privatkunden und Geschäftskunden

Kapitel C: Umrechnungskurs bei Fremdwährungsgeschäften (außer Zahlungsdienste) für Privatkunden und Geschäftskunden Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab 17.04.2015 Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr für Privatkunden und Geschäftskunden (Sparverkehr, Reisezahlungsmittel,

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis gültig ab 1. September 2011

Preis- und Leistungsverzeichnis gültig ab 1. September 2011 Preis- und Leistungsverzeichnis gültig ab 1. September 2011 Kapitel A: Preise für en im standardisierten Geschäftsverkehr für Privatkunden und Geschäftskunden (Sparverkehr, Reisezahlungsmittel, Kreditgeschäft,

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis Kreissparkasse Ahrweiler

Preis- und Leistungsverzeichnis Kreissparkasse Ahrweiler Preis- und Leistungsverzeichnis Kreissparkasse Ahrweiler Gültig ab Oktober 2015 Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr für Privatkunden und Geschäftskunden (Sparverkehr,

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis Stand 15.09.2015

Preis- und Leistungsverzeichnis Stand 15.09.2015 DSV 101 580 000 EHP 0550 104.11 Deutscher Sparkassenverlag Urheberrechtlich geschützt Preis- und Leistungsverzeichnis Stand 15.09.2015 Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis gültig ab 8. Oktober 2010

Preis- und Leistungsverzeichnis gültig ab 8. Oktober 2010 Preis- und Leistungsverzeichnis gültig ab 8. Oktober 2010 Kapitel A: Preise für en im standardisierten Geschäftsverkehr für Privatkunden und Geschäftskunden (Sparverkehr, Reisezahlungsmittel, Kreditgeschäft,

Mehr

Kapitel B. I. Persönliche Konten (Lohn-, Gehalts-, Rentenkonto) Erbringung von Zahlungsdiensten für Privatkunden und Geschäftskunden

Kapitel B. I. Persönliche Konten (Lohn-, Gehalts-, Rentenkonto) Erbringung von Zahlungsdiensten für Privatkunden und Geschäftskunden Preis- und Leistungsverzeichnis Seite 1 von 35 Preise und Leistungsmerkmale bei der Kontoführung und der Erbringung von Zahlungsdiensten (Überweisungen, Lastschriften, Kartenzahlungen, Barein- und Barauszahlungen)

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Kapitel A: Preise für en im standardisierten Geschäftsverkehr mit Privatkunden und (Sparverkehr, Reisezahlungsmittel, Kreditgeschäft, Wertpapiergeschäft, Safes/Verwahrstücke,

Mehr

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis für den Girobereich und den Zahlungsverkehr (Zahlungsdienste) der Sparda-Bank Berlin eg

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis für den Girobereich und den Zahlungsverkehr (Zahlungsdienste) der Sparda-Bank Berlin eg Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis für den Girobereich und den Zahlungsverkehr (Zahlungsdienste) der Sparda-Bank Berlin eg Inhaltsverzeichnis Privatkonto. Kontoführung.2 Kontoauszug. Weitere

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab Oktober 2015

Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab Oktober 2015 Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab Oktober 2015 s Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr für Privatkunden und Geschäftskunden (Sparverkehr, Reisezahlungsmittel,

Mehr

Hirschau, 09.04.2015. Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Raiffeisenbank Hirschau eg

Hirschau, 09.04.2015. Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Raiffeisenbank Hirschau eg Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Raiffeisenbank Hirschau eg 134 200 2.15 Seite 1 Stand: April 2015 4 Erbringung von Zahlungsdiensten für Privatkunden und Geschäftskunden 4.1 Allgemeine

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten und im Scheckverkehr mit Geschäftskunden,

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis September 2015

Preis- und Leistungsverzeichnis September 2015 DSV 101 580 000 EHP 0550 104.11 Deutscher Sparkassenverlag Urheberrechtlich geschützt Preis- und Leistungsverzeichnis September 2015 Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis s Fassung: März 2015 Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr für Privatkunden und (Sparverkehr, Reisezahlungsmittel, Kreditgeschäft,

Mehr

Auslage des Preis und Leistungsverzeichnisses Seite: 4 von 23 Stand: 01.05.2014 Fassung 12.13 (01.02.14)

Auslage des Preis und Leistungsverzeichnisses Seite: 4 von 23 Stand: 01.05.2014 Fassung 12.13 (01.02.14) Seite: 4 von 23 3 Privatkonto/Geschäftskonto 3.1 Kontoführung Privatkonten 3,50 Zuzüglich, im Auftrag oder im Interesse des Kunden jeweils ausgeführte - Bartransaktionen (Ein- und Auszahlungen - bei 5

Mehr

Übersicht Preis- und Leistungsverzeichnis

Übersicht Preis- und Leistungsverzeichnis Übersicht Preis- und Leistungsverzeichnis Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr für Privatkunden (Sparverkehr, Reisezahlungsmittel, Kreditgeschäft, Wertpapiergeschäft,

Mehr