Jürgen Blechschmidt (Hrsg.) Taschenbuch der. Papiertechnik

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Jürgen Blechschmidt (Hrsg.) Taschenbuch der. Papiertechnik"

Transkript

1 Jürgen Blechschmidt (Hrsg.) Taschenbuch der Papiertechnik

2 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung Historischer Abriss Begriffe und Papiersorten Begriffe Papiersorten Lexikon der Papiersorten Rohstoffe der Papiererzeugung Übersicht Aufbau und Zusammensetzung des Holzes Holzqualität Holzvorbereitung für die Faserstofferzeugung Rundholzlagerung Entrindung Hacken Einflussgrößen der Hackschnitzel auf die Qualität des Faserstoffes Einflussfaktoren auf die Qualität der Hackschnitzel Hacker Lagerung der Hackschnitzel Sortieren/Sichten des Hackgutes Rindenverwertung Mechanische Zerfaserung von Holz (Holzstoff) Einführung Historischer Abriss Rohstoff Holz Verfahren zur mechanischen Zerfaserung von Holz zu Holzstoff Stein-Verfahren Wirkprinzip Mechanische und thermische Vorgänge beim Stein-Verfahren Einfluss verschiedener Parameter auf die Eigenschaften des Stein-Holzschliffes Maschinen und Anlagen für die Holzstofferzeugung nach dem Stein-Verfahren Refiner-Verfahren Wirkprinzip

3 Inhaltsverzeichnis Mechanische, thermische und chemische Prozesse im Refiner-Verfahren Maschinen und Anlagen für das Refiner- Verfahren Aufbereitung des Holzstoffes Sortierung und Rejektbehandlung Grundprinzipien und Parameter Maschinen und Anlagen für die Sortierung und Reinigung von Holzstoff Rejektstoffbehandlung und Wärmerückgewinnung Bleiche von Holzstoff Latenz und Eigenschaften von Holzstoff Latenz von Holzstoff Eigenschaften von Holzstoff Chemischer Aufschluss von Holz Sulfitverfahren Einführung und Überblick Technologie der Sulfitzellstoffherstellung Sorption von Schwefeldioxid Praktische Durchführung der Kochsäureherstellung Kochprozess Chemie des Sulfitaufschlusses Kinetik des Sulfitaufschlusses Reaktionen am Lignin Reaktionen an den Kohlenhydraten Verwertung der Sulfitablauge Regenerierung der Kochchemikalien Zellstoffwäsche Eindampfung der Ablauge Ablaugenverbrennung Sulfatverfahren Einführung und Überblick Technologie der Sulfatzellstoffherstellung Kochlauge Aufschlussprozess Chemie des Sulfataufschlusses Reaktionen am Lignin Ligninkondensation im Alkalischen Reaktionen an den Kohlenhydraten Nebenprodukte beim Sulfataufschluss Regenerierung der Kochchemikalien

4 8 Inhaltsverzeichnis Eindampfung der Ablauge Ausführung der Ablaugeneindampfung Ablaugenverbrennung Bleiche Einführung Chemie und Technologie der Bleiche Sauerstoffbleiche Chlordioxidbleiche Ozonbleiche Peroxidbleiche Bleiche mit Peressigsäure (PES) Eigenschaften von Sulfit- und Sulfatzellstoffen Altpapieraufbereitung Begriffe und Definitionen Kenngrößen Altpapiersortenliste Vor- und Nachteile des Altpapiereinsatzes Physikalisch-chemische Besonderheiten von Altpapierfasern Reaktivierbarkeit der Eigenschaftskennwerte von Altpapierstoff Reaktivierung von Altpapierstoffen für Produkte mit geringen Anforderungen an Helligkeit und optische Homogenität ( Braune Linie ) Lieferformen des Altpapiers Reaktivierung der Festigkeitskennwerte Probleme und Potenziale der Mahlung von recycelten Fasern Reaktivierung von Altpapierstoffen für Produkte mit hohen Anforderungen an Helligkeit und optische Homogenität ( Weiße Linie ) Wechselwirkung zwischen Druckfarbe und Papier Chemikalien des Deinking-Flotationsverfahrens und ihre Wirkung Überblick über die Verfahrenstechnik der Druckfarbenflotation Elementarschritte des Flotationsprozesses Selektivität der Flotation bezüglich der Partikelgröße Anlagentechnische Realisierung des Deinking-Flotationverfahrens Klebende Bestandteile im Altpapier (Stickies)

5 Inhaltsverzeichnis 9 8 Additive der Papiererzeugung Mineralische Additive Charakterisierung von Füllstoffen und Pigmenten Weißgrad Brechungsindex (Brechzahl) Streuungskoeffizient Partikelmorphologie Partikelgröße und Partikelgrößenverteilung Spezifische Oberfläche Partikelladung Härte und Abrasivität Mineralische Füllstoffe und Pigmente Calciumcarbonat GCC (Ground Calcium Carbonate) Calciumcarbonat PCC (Precipitated Calcium Carbonate) Kaolin/Clay Talkum Spezialmineralien Dispergiermittel Anwendungsbeispiele Anwendungen im Wet End Anwendungen im Bereich der Oberflächenbehandlung (Coating) Chemische Additive Retentionsmittel und Entwässerungsbeschleuniger Aluminiumverbindungen Polyaluminiumchloride PAC Polyacrylamide (PAM) Polyethylenimin Polyvinylamine Polyamidoamine (PAAm) Polydiallyldimethylammoniumchlorid (PolyDADMAC) Mikropartikelsysteme Netzwerkretentionsmittel Polyethylenoxid (PEO) Modifizierte Stärke Wirkungsmechanismen Fixiermittel Leimungsmittel Harzleimung

6 10 Inhaltsverzeichnis Alkylketendimer (AKD) Alkenylbernsteinsäureanhydrid (ASA) Polymerleimungsmittel Trockenverfestiger Nassfestmittel Melaminharz-Nassfestmittel Epichlorhydrin-Harze Glyoxal-Harze Entschäumer/Entlüfter Optische Aufheller Farbstoffe Basische Farbstoffe Saure Farbstoffe Substantive Farbstoffe Nuancierfarbstoffe Biozide Aufbereitung der Faserstoffe (Halbstoffe) Dispergieren/Suspendieren Kennzeichnung eines suspendierten Halbstoffsystems Suspendieren von Halbstoffen im LC-Bereich Suspendieren von Halbstoffen im MC-Bereich Suspendieren von Halbstoffen im HC-Bereich Vergleich der Konzepte Kennzeichnung des Zerfaserungserfolges Entstipper und Sekundärpulper Trennprozesse Ideale Trennung Technische Trennung Klassierprozesse Sortieren Schaltungsvarianten und Berechnungsgrundlagen für Trennprozesse Abscheiden Mischen, Stapeln, Lagern Faserstoffmahlung Physikalisch-chemische Aspekte der Mahlung Mechanische Aspekte der Mahlung Bauarten von Mahlmaschinen Wirkpaarung in messergarnierten Mahlmaschinen Einflussgrößen auf den Mahlprozess Einflüsse des Mahlgutes

7 Inhaltsverzeichnis Einflüsse der Mahlmaschine Einflüsse der Prozessführung Erzeugung von Papier Überblick Aufgabe der Papiermaschine und prinzipielle Lösung Papiermaschinenarten Papiermaschinen für grafische Papiere Papiermaschinen für Verpackungspapiere Kartonmaschinen Maschinen für Hygienepapiere Maschinen für Spezialpapiere Beispiele für Einsparungen und Verbesserungen bei der Papiererzeugung Stoffzufuhrsystem Aufgabe und prinzipielle Lösung Ausführung Stoffauflauf Aufgabe und prinzipielle Lösung Bauformen und Betrieb Siebpartie Aufgabe und prinzipielle Lösung Ausführungsformen Siebe Pressenpartie Aufgabe und prinzipielle Lösung Ausführungsformen Presswalzen Filze Trockenpartie Aufgabe und prinzipielle Lösungen Kontakttrocknung Konvektionstrocknung Infrarottrocknung Trocknungskurve Ausführungsformen Mehrzylindertrockenpartien Tissuetrocknung Leimpresse Aufgabe und prinzipielle Lösung Ausführungsformen Glätten Aufgabe und prinzipielle Lösung

8 12 Inhaltsverzeichnis Ausführungsformen Streichen Aufgabe und prinzipielle Lösung Ausführungsformen Rollapparat Aufgabe und prinzipielle Lösung Ausführungsformen Lauf der Bahn durch die Papiermaschine Aufgabe und prinzipielle Lösung Auf die Bahn wirkende Kräfte Bahnverhalten und Veränderungen der Bahneigenschaften im Herstellprozess Aufführen der Bahn durch die Papiermaschine Ausführungsformen der Bahnführung in den Sektionen Längs- und Querprofile von Papierbahnen Längsprofile Otro-Bahngewicht Querprofile Otro-Querprofil Faserorientierungs-Querprofil Feuchte-Querprofil Dicke-Querprofil Glätte-/Glanz-Querprofil Glätten und Ausrüsten von Papier Einleitung zum Glätten von Papier Grundlagen der Glättung Glättungsparameter Harter/Weicher Nip Ausführungsformen der Glättungsanlagen Glättwerke Softnip-Kalander Superkalander Multinip-Kalander Schuhkalander Metallband-Kalander Prägekalander Friktionskalander Walzen in Glättwerken und Kalandern Durchbiegungseinstellwalzen Beheizte Walzen Aufgabe und prinzipielle Lösung Walzen aus Schalenhartguss

9 Inhaltsverzeichnis Walzen aus Schmiedestahl Walzen aus Sphäroguss Oberflächenbeschichtungen für die beheizten Walzen Ausführungsformen Externe induktive Zusatzheizung Dampfblaskästen Düsenfeuchter Rollenschneiden Wirkprinzip Aufbau einer Rollenschneidmaschine Nebeneinrichtungen Formatausrüstung Prinzip Aufbau und Arbeitsweise des Simplex-Querschneiders Sonderbauarten von Querschneidern Verpacken von Papier Verpacken von Rollenpapieren Verpacken von Formatpapier Streichen von Papier und Karton Einführung Zweck und Bedeutung Entwicklung Anforderungen beim Streichen von Papier und Karton Anforderungen an die Streichfarbe Anforderungen an das gestrichene Papier Materialien Streichrohpapier Pigmente Anforderungen an Pigmente Teilchengröße und Teilchengrößenverteilung Bindemittel Anforderungen Bindemittelkonzepte Eigenschaften von Bindemitteln Stärke im Strich Latex Steuerung der Eigenschaften von synthetischen Bindemitteln Strichadditive Dispergiermittel

10 14 Inhaltsverzeichnis Schaumverhüter, Schaumzerstörer Viskositäts- und WRV-Regler Fließ- und Satinagehilfsmittel Härter/Vernetzer Optische Aufheller Streichfarben und ihre Eigenschaften Streichfarbenzusammensetzung Scherviskosität Wasserrückhaltevermögen Dehnrheologie Oberflächenspannung Prozesse beim Streichen Streichfarbenaufbereitung Pumpen, Lagern und Bevorraten Filtrieren und Sieben Dispergier- und Mischvorgänge Rohstoffaufschluss Entgasung Kontinuierliche und diskontinuierliche Streichfarbenaufbereitung Auftragen von Streichfarbe Dosieren von Streichfarben Blade-Egalisierung Zeitlicher Ablauf beim Blade-Streichen Streichmesser (Blades) Bartbildung Rollschaber-Egalisierung Vergleich verschiedener Egalisierelemente Übertragung einer vordosierten Streichfarbe Direktauftrag Trocknen des gestrichenen Papiers Penetration und Migration Temperaturführung bei der Strichtrocknung Satinage gestrichener Papiere Gestrichene Produkte Beispiele für Streichfarben für spezielle Einsatzzwecke Streichfarbe für Papiere für den Tiefdruck Streichfarbe für Papiere für den Offsetdruck Streichfarbe zum Streichen von Karton Alternative Streichverfahren Papierverarbeitungstechnik Einleitung Verfahren der Papierverarbeitung

11 Inhaltsverzeichnis Umformende Verfahren Einführung Druckumformung Biegeumformung Zug-/Druckumformung Rillen und Falzen Trennende Verfahren Einführung Druckschnitt Scherschnitt Abtragende Schneidverfahren Verbindende Verfahren Einführung Kleben Siegeln und Schweißen Kraft- und formschlüssige Verfahren Verfahren zur Kombination von Materialien Einführung Imprägnieren Beschichten Laminieren und Kaschieren Verfahren zum Übertragen von Informationen (Drucken) Einführung Konventionelle Druckverfahren Digitale Druckverfahren Verfahren zum Transport in Maschinen Einführung Transport von Rolle zu Rolle Transport von Bogen zu Bogen Zusammenfassung und Ausblick Wasserhaushalt und Energienutzung Wasserhaushalt Frischwasseraufbereitung Frischwasserherkunft Aufbereitungsverfahren Wasserkreisläufe Wassernutzung Kreislaufwasserreinigung Funktion und Dimensionierung von Bütten und Behältern Aspekte eines gut gestalteten Wasserkreislaufs Wasserkreislaufeinengung

12 16 Inhaltsverzeichnis 14.2 Abwasser Abwasserbelastung Verfahrensstufen einer Abwasserreinigungsanlage Übersicht Vorklärung Anaerobe Verfahren Aerobe Verfahren Energienutzung Prozesskontrolle und Prüftechnik Qualität und Prüfungen Allgemeine Begriffe zu Prüfungen Grundsätze und allgemeine Abläufe bei Prüfungen Grundlagen von Prüfungen Normen und Regelwerke Dokumentation von Prüfergebnissen Prüfungen in der Papiertechnik Übersicht zu Prüfungen Häufig verwendete Prüfnormen Häufig verwendete Gütenormen Laborprüfungen Prüfungen von Faserstoffen Übersicht Mikroskopische Unterscheidung und Bewertung von Faserstoffen Allgemeines Vorgehen bei Faserstoffprüfungen im Labor Bestimmung des Trockengehaltes Bestimmung der Stoffdichte Nassaufschlagen von Halbstoffen im Labor Bestimmung des Glührückstandes Labormahlung Entwässerungsverhalten Formcharakter von Faserstoffen und Kennzeichnung des Mahlungszustandes Laborblattbildung und Prüfung Prüfungen von Papier, Karton und Pappe Allgemeine Grundeigenschaften von Papierwerkstoffen Festigkeitseigenschaften Oberflächeneigenschaften Permeationseigenschaften

13 Inhaltsverzeichnis Penetrations- und Sorptionseigenschaften Optische Eigenschaften Bedruckbarkeitseigenschaften Online-Messungen Beispiele für Online-Messungen Zielsetzung der Online-Messungen und Regelungen Online-Messungen für verschiedene Sortenbereiche Messverfahren Qualitätsleitsystem Messung der flächenbezogenen Masse Infrarot-Feuchtemessung Messung der Dicke Messung des Füllstoffgehaltes Filzzustandsmessungen Messverfahren Kamerasysteme Bahninspektionssystem (WIS) Abrissanalysesysteme (WBA) Bahnüberwachungssysteme (WMS) Maschinendiagnose Prozessleitsystem mit Feldgeräten Virtuelle Sensoren Regelungen Register

14 1 Einführung Historischer Abriss Von Prof. Dr.-Ing. habil. Jürgen Blechschmidt Die Geschichte der Zivilisation ist auch die Geschichte von Papier, die auf Papier festgehalten wurde. Die Papierherstellung hat eine lange Tradition. Nach der Erfindung vor etwa 2000 Jahren diente Papier über viele Jahrhunderte ausschließlich zum Beschreiben und Bedrucken sowie als Kommunikationsmittel zur Verbreitung von Wissen und Nachrichten. Auch heute noch wird in Deutschland die Hälfte des verbrauchten Papiers als grafisches Papier für Zeitungen, Zeitschriften, Bücher, Werbung und Bürobedarf eingesetzt. Seit der industriellen Revolution im 19. Jahrhundert hat sich der Anwendungsbereich beträchtlich vergrößert. Papierne Flächengebilde für Verpackungszwecke haben einen Anteil am Verbrauch von etwa 40 %. Steigender Wohlstand und zunehmendes Hygienebewusstsein haben die Bedeutung des Hygienepapiers wachsen lassen, das heute mit 6 % am deutschen Verbrauch beteiligt ist. Über 6 % des Verbrauchs beziehen sich auf Spezialpapiere. Der Zivilisationsgrad einer Kultur lässt sich auch am Papierverbrauch messen [1.1]. Die folgenden Ausführungen vermitteln in ausgewählten Zahlen einen Überblick über die geschichtliche Entwicklung und Bedeutung des Papiers. Älteste Beschreibstoffe Mit der für die Menschheit entscheidenden Entwicklung der Schrift entstand der Bedarf nach Beschreibstoffen. Durch die anfängliche Verwendung von Stein, Holz, Wachstafeln, Rinde, Blättern usw. war die Verbreitung der Schrift nur in geringem Umfang möglich. Es musste ein Beschreibstoff gefunden werden, der leicht transportierbar und in beliebiger Menge zur Verfügung stand. Tabelle 1.1: Zeittafel zur Papiergeschichte Vor unserer Zeitrechnung bis bis Älteste Felszeichnungen in Europa (Südschweden). Petroglyphen (eingemeißelt), Petrogramme (gemalt) sind Vorstufen der Schrift. Beschreibstoff: rohe unbearbeitete Felswand Kieselsteine (kleiner 9 cm) sind mit buchstabenähnlichen Zeichen in roter und schwarzer Farbe bemalt (französische Grotte Mas d Azil, nahe spanischer Grenze, auch in Nordspanien und England).

15 20 1 Einführung Historischer Abriss um bis 1100 um 11. Jh. etwa 3000 Erfindung des Papiers Nach unserer Zeitrechnung Bildschrift (Hieroglyphen) in Ägypten, später Keilschrift Semitische Lautschrift in Syrien und Einzellautschrift bei Phöniziern Beschreibstoff: Tontafeln Die phönizische Schrift ist der Ausgangspunkt für die Entwicklung aller Buchstabenschriften, aus ihr ist das griechische Alphabet hervorgegangen, aus diesem das lateinische, aus beidem wiederum ententstanden weitere Schriftarten. Pergament Beschreibstoff aus Tierhaut (Häute von Kälbern, Ziegen, Eseln usw.). Herstellungsmenge begrenzt, bis ins 13. Jh. benutzt. Papyrus Beschreibstoff aus der Papyrusstaude, gefertigt aus Stengeln der Papyrusstaude, indem die Stengel in dünne Streifen geschnitten, übereinander gelegt und durch Schlagen aneinander gefügt wurden bzw. indem die zweite Schicht rechtwinklig zur 1. Schicht angeordnet wurde. Der Saft der Pflanze dient als Bindemittel zur Herstellung. Papyrus war Monopol der ägyptischen Könige: Papurro das dem König Gehörige, bis 936 für Urkunden in Ägypten genutzt. 310 Älteste, auf Papyrus geschriebene Urkunde (ein Ehevertrag, gefunden in Oberägypten) 253 Erste Normen für Papyrus 47 Julius Caesar ermordet: nicht mit dem Dolch, sondern mit spitzen Schreibgriffeln, die man zum Schreiben auf Wachstafeln benutzte. 105 Erfindung des Papieres in China Beschreibstoff aus pflanzlichen Fasern Offiziell wird die Erfindung dem Minister Tsai Lun zugesprochen, der 105 dem Kaiser Ho-ti der Han-Dynastie über das Aufschließen von Pflanzenfasern und Geweberesten durch Zerstampfen in Steinmörsern und über das Schöpfen und Verfilzen der Fasern mittels eines siebartigen Formrahmens aus Bambus berichtete (Bild 1.1). Im Jahr 114 wird Tsai Lun von der Kaiserin mit dem Titel Marquis von tong-tong geehrt. Erfindung wahrscheinlich bereits 21 v.u.z. bis 71 n.u.z. Nach Weiß [1.2] wurde zunächst die Eingießtechnik verwendet (auf ein bewegtes Sieb wurde der Stoff gegossen), erst zwischen 300 und 600 Anwendung der Schöpftechnik. Die Arbeiten Eingießen bzw. Schöpfen, Pressen und Trocknen bilden bis heute die verfahrenstechnischen Grundlagen der modernen Papiererzeugung.

16 Erfindung des Papiers 21 Bild 1.1: Papier schöpfen im alten China 150 v.u.z Älteste erhaltene Bibeltexte in Qumran, nahe Jerusalem gefunden, und verfasst zwischen 150 v.u.z. und 70 n.u.z. (Rollen aus Papyrus und 70 n.u.z. Pergament). Im Römisch-jüdischen Krieg 66 bis 73 n.u.z. Auslagerung aus Jerusalem um 125 Älteste Handschrift des Neuen Testaments auf Papyrus geschrieben 312 Zusatz von Leimstoffen (Stärke) im Papier in China 363 Erste Zeitung auf Papier: Pekinger Zeitung 610 Papierherstellung in Japan ab Jhd. Einwanderung von Koreanern und Chinesen als buddhistische Priester. Sie bringen auch die chinesische Schrift. liefert der König von Korea als Tribut an den kaiserlichen Hof in China Papier, das sog. Koreanische Papier, hergestellt aus Seidenraupenkokons Papierherstellung in Tibet Papiergeld in China

17 22 1 Einführung Historischer Abriss 751 Papierherstellung in Samarkand nach 756 Chinesen werden in der Schlacht von Samarkand (Turkmenien) von den Arabern vernichtend geschlagen Chinesen geraten in Gefangenschaft, die Papiermacherei wird auf die Araber übertragen. Von hier an bilden ausschließlich Hadern den Rohstoff für Papier (bis etwa 1880). Über Arabien kommt das Papier nach Europa. Nach der Zerstörung des Westgotenreiches (711) führen die Araber die Papierherstellung in Spanien ein. 969 Spielkarten sind in China im Gebrauch. 10. Jhd. Papierherstellung in Ägypten 1102 Älteste europäische Papierurkunde, zugleich das 1. Papiermacher- Privilegium in Europa König Roger von Sizilien verleiht einer alten Papiermacherfamilie ein Privileg zur Errichtung einer Papierwerkstatt. Die Urkunde ist noch auf arabisches Papier geschrieben Luftpostpapier für die Brieftaubenpost zwischen Bagdad und Kairo 1144 Erste Papiermühle in Spanien um 1200 Im Weltreich der Tartaren wird Papier als Beschreibstoff genutzt. Ein ägyptischer Arzt entrüstet sich, dass Beduinen die alten ägyptischen Gräber ausplündern, um die Leinwandbinden der Mumien an Papiermacher zur Herstellung von Papier zu verkaufen Erster Brief des Hl. Römischen Reiches Deutscher Nation, von Kaiser Friedrich II. in Süditalien geschrieben 1221 Kaiser Friedrich II., der Hohenstaufer, befiehlt, alle öffentlichen Urkunden auf Pergament umzuschreiben, da die Qualität des Baumwollpapiers schlecht ist Älteste erhaltene Papierhandschrift in Deutschland Ein Registerbuch des Passauer Domdechanten Beheim, geschrieben auf italienischem Papier 1260 Papiergeld in Japan Papierherstellung in Fabiano/Italien (1271) Papier mit einem Wasserzeichen F in Cremona/Italien verwendet (Zweifel am Jahr, da erst 1954 gefunden) 1282 Ältestes Wasserzeichen in Bologna verwendet (ein griechisches Kreuz). Das Wasserzeichen ist eine europäische Erfindung (Signierung). Es setzt ein starres Drahtsieb voraus (nur in Europa benutzt) Das älteste Papierdokument in Deutschland. Johann von Beuren schreibt seine Fehdebrief an die Stadt Aachen auf Papier.

18 Erfindung des Papiers 23 Bild 1.2: Gleismühl von Ulman Stromer 1340 Papierherstellung in Troyes/Frankreich 1390 Papierherstellung in Nürnberg/Deutschland. Ulman Stromer errichtet die erste Papiermühle, die Gleismühl (Bild 1.2) Erstes Toilettenpapier in China 1470 Papierherstellung in St. Pölten/Österreich 1515 Nach Einführung des Buchdruckes erste Normierung des Papierformates, das sog. Folio-Format (von lat. Folia, das Blatt) 1573 Papierherstellung in Schweden 1575 Papierherstellung in Moskau 1590 Ende des 16.Jahrhunderts gibt es in Deutschland 190 Papiermühlen (Bild 1.3)

19 Register 1-Nip-Pressenpartie Nip-Presse Walzen-Superkalander 379 A Ablauge 102, 113 Ablaugeneindampfung 120, 137 Ablaugenerfassung 124 Ablaugenverbrennung 122, 139 Ablaugenverbrennungskessel 139 Ableerbütte 170 Ablösekraft 350 Abrasionsneigung 198 Abrasivität 198 Abrissanalysesysteme 599 Abrollgestell 403 Abrollung 398 Abschälen der Faseroberfläche 153 Abscheiden 258, 268 absolut trocken 31 Abtragen 474 Abwasser 540 Abwasserbelastung 97, 541 Abwasserreinigungsanlage (ARA) 523 acetogene Phase 544 Achslosabrollung 398 Aciditätsverlauf 111 Additive 189, chemische 189, 216, funktionelle 189 Adhäsion 486 Adsorptions-Desorptions-Isotherme 196 aerobe Verfahren 545 Ahlstrom-Trommel 253 Airturns 459 AKD 231 Akzidenzdruck 498 Alaun 220 Alkaliprofil 130 alkalische Fahrweise 200 alkalische Hydrolyse 133 Alkenylbernsteinsäureanhydrid (ASA) 232 Alkylketendimer (AKD) 231 Altpapier 31 Altpapieraufbereitung 159 Altpapiereinsatz 162 Altpapiereinsatzquote 159 Altpapierfaser 163 Altpapiersortenliste 161 Altpapierstoff 31, 159, 289 Aluminiumpolyhydroxychlorid 220 Aluminiumsilikat 202 Aluminiumtrihydroxid 209 Aluminiumverbindungen 219 anaerobe Verfahren 543 Anaerob-Reaktoren 544 Anatas 207 Anfärbemethoden 565 Antriebsschwankungen 357 AP-Papier 36 Aschegehalt 568 Aschesensoren 596 ATH 209 Atro-/Otro-Kalkulation 594 Aufbau des Holzstammes 46 Aufbereitung der Faserstoffe 245 Aufbereitung des Holzstoffes 89 Aufkonzentrierung 534 Auflösetrommel 169 Aufrollung 295, 400 Aufsalzung 536, 540 Aufschluss, diskontinuierlicher 128 Aufschlussprozess 125 Auftragen von Streichfarbe 443 Ausbeuteverlust 144

20 606 Ausblasgeschwindigkeit 338 Ausrüsten 372 Auto-Mapping 604 Auxochrome 241 B Bahn 31, 322 Bahnabriss 353 Bahnantrieb 512 Bahnaufführung, automatische 353 Bahnbildung 298 Bahnbildungssysteme 319 Bahnführung 354 Bahninspektionssystem 598 Bahnkantensteuerung 511 Bahnspannungsregelung 511, 512 Bahnstabilisator 355 Bahnüberwachungssysteme 599 Ballenware 169 Banknotenpapier 37 Barring 380 Bartbildung 450 Bast 46 Bead-Coating-Modus 445 Bedruckbarkeitseigenschaften 583 Begriffsnormen 553 Belebtschlammverfahren 545 Bent-Blade 449 Berstfestigkeit 576 Beschichten 496 Beschreibstoffe 19 BET-Methode 196 Betonstein 77 Beutelmaschinen 510 Bezugs- und Beschichtungstechnik 300 Bibeldruckpapier 37 Biegeeinstellwalze 377 Biegesteifigkeit 471, 577 Biegeumformung 471 Biegeumformverfahren 468 Bierglasuntersetzerpappe 37 Register Bindemittel 419, 420 Bindemittelkonzepte 421 Bindungspotenzial 98 Biodispergatoren 538 Biofilm 537, 539 Biofilter 546 Bioverbundpolymer 50 Biozidbehandlung 538 Biozide 243, 537 Birke 50, 51, 52, 55 Blackening 291 Blade-Egalisierung 447 Blade-Roll-Former 31 Blades 449 Blade-Streichen 437, 448 Blase-Teilchen-Aggregat (BTA) 179 Blatt 31 Blattbildung 31 Blattstruktur 31 Bleeding 450 Bleiche 142 mit Peressigsäure 149 von Holzstoff 95, 148 Blockform 246 BOD 97 Bogenableger 404 Bogenoffset 501 Bogen-Offsetdruckmaschinen 510 Bogen-Transporteinrichtung 403 Bogenware 246 Bombage 386 Bombierung 325, 337 Borke 46 Braunpappe 37 Brechzahl (Brechungsindex) 193 Breitnipkalander 343, 344 Breitstreckeinrichtung 399 Breitstreckwalzen 399 Bremsgenerator 398 bridging 226 Brookfield-Viskosität 435 Brückenbildung 226

21 Register 607 Brüden 121 Brustwalze 316 Buchbinderpappe 37 Buchdruck 504 Buchdruckpapier 37 Buche 50, 51, 52, 55 Bumprotoren 262 Buntpapier 37 Bütte 253 Bütten 270, 532 Büttenpapier 37 Bypass 302 C Calciumcarbonat 191, 198, 200, 411 Caliper 595 Cantilevering 290 Carrier 433 Centricleaner 94 Chlordioxidbleiche 123, 145 Chromoersatzkarton 37 Chromokarton 37 Chromophore 241 Clamping 272 Cleaner 301 Cleaneranlage 302 Cleanerbauarten 265 Clupac-Presse 293 CMP (Chemimechanical Pulp) 81 Coat 366 Coating 191, 215 Cobinder 421, 430 Cockling 394 Coldset 501 Combisorter 170 Continuous-drop-Verfahren 509 contour type calandering 382 Crescent-Former 295 CSB 535 CTMP (Chemithermo Mechanical Pulp) 81, 84 Curl 353 Curtain Coater 299, 412, 446 Curtain Coating 346, 455, 496 C-wrap-Former 296 D Dachpappe 37 Dampfblaskästen 393 Dämpfen der Hackschnitzel 108 Dampfströmung 138 DD-Wäscher 117 Deckstrich 464 Defibrierungstemperatur 83 Dehnrheologie 439 Dehnungs- und Stauchungsvorgänge 470 Deinking 31 Deinking-Flotationsverfahren 174, 177 Deinking-Rezeptur 177 Deinking-Verfahren 162 Deinking-Waschverfahren 174 Dekorpapier (Laminatpapier) 38 Delignifizierung in der Bleiche 142 Delignifizierungsgeschwindigkeit 126 Dicke 574 Dickenquerprofil-Regelung 375 Dicke-Querprofil 367, 368 Dickstoffreinigung 170 Dickstoffwäscher 526 Diffusion 85 der Kochchemikalien 108 Digitaldruck 507 digitale Druckverfahren 507 Dimensionierung von Bütten 532 Direktauftrag 454 Dispergieren 246 Dispergiergeräte 441 Dispergiermittel 192, 211, 428 Dispergier- und Mischvorgänge 441 Dispersion 192, 246 Dispersionsklebstoffe 489 Dithionitbleiche 96

22 608 Dochteffekt 176 DOD 509 Dokumentenpapier 38 Doppelscheibenrefiner 87 Doppelsiebformer 298, 317, 318 Doppelsiebmaschine 31, 307 Doppelsiebpresse 269 Dosierelemente 451 Dosieren von Streichfarben 446 Drehzahl 286 drop on demand 509 Druckdiffuseur 116 Drucken 498 Druckentspannungsflotation 528 Druckfarbenbindemittel 178 Druckfarbenflotation 178, 179 Druckfilter 117 Druckklassierer 261 Druckpapier 38 Druckprozess 498 Druckschleifer 79 Druckschliff 69 Druckschnitt 475, 476 Druckschwankungen 357 Drucksortierer 92, 301, 303 Druckumformung 470 Druckumformverfahren 468 Druckverfahren 500 Druckvorstufe 498 Druckweiterverarbeitung 499 Dünndruckpapier 38 Dünnstoffwäscher 526 Duplexkarton 30 Duplex-Querschneider 402 Durchbiegungseinstellwalze 386 Durchflussmenge 286 Durchreißfestigkeit 99, 173 Durchreißwiderstand 577 Durchschlagpapier 38 Durchströmtrockner 296, 339 Durchströmtrocknung 332 Düsenauftrag 444 Düsenfeuchter 394 Register Düsenhaube 296, 338 Düsenraum 306 E ECF-Bleiche 142 echtes Wasserzeichen 35 Echt Pergamentpapier 38 Egalisierelemente 451 Egoutteur 298, 316, 317 EGSB-Reaktoren 544 Eigenschaften von Holzstoff 97 Eindampfanlage 124 Eindampfung der Ablauge 118, 136 Eindicken 269, 313 Einhängeviskosimeter 435 Einjahrespflanzen 45 Einriesung 406 Einscheibenrefiner 87 einseitig glatt 32 Einsiebmaschine 31 Einzelnips 377 Elektrofotografie 507 Elektroisolierpapier 38 Endlosdruckpapier 38 Endlosfilze 328 Energieeinsatz 547 Energienutzung 516, 546 Energieverbrauch 548 Entgasung 442 Entgasungspumpen 304 Entlüfter 238 Entlüftungstank 304 Entrindung 57, 59 Entrindungstrommel 59 Entrindungszustand 68 Entschäumer 238, 304 Entstapeln 513 Entstipper 256 Entstoffung 525 Entwässerbarkeit 97 Entwässern 269 Entwässerungsbeschleuniger 217 Entwässerungsverhalten 569

23 Register 609 Entwässerungszeit 315 Enzyme 538 Epichlorhydrin-Harze 237 Erfindung des Holzschliffes 26 Erweichungstemperatur 70, 83 Erzeugung von Papier 288 Etikettenpapier 38 Eukalyptus 55 externe Fibrillierung 272 F Fallfilm-Verdampfer 137 Faltschachtelkarton 38 Falzen 472, 473 Farbmessungen 582 Farbstoffe 240, basische 241 Faserholz 45, 53, 68 Faserkürzung 272, 273 Fasern 90 Faserorientierung 32, 310 Faserstoffmahlung 172, 270 Faserstoffprüfungen 565 Faserumformung 167 Feingut 259 Feinpapier 39 Feinpappe 38 Feinreinigung 532 Feinstoff 90 Feldgeräte 601 Feststoffflächenbelastung 527, 530 Feuchte-Querprofil 364, 365 Fichte 50, 51, 52, 55 Fichtenholz 86 Fichtensulfitablauge 113 Filmauftrag 452 Filmbildung 425 Filmpresse 341, 412 Filmpressenauftrag 437 Filtermittel 529 Filterwäsche 117 Filtration 313, 529 Filtrieren 441 Filtrierpapier 39 Filzmarkierung 327 Filzseite 32 Filzzustandsmessung 597 Fixiermittel 225, 227 Flachbettstanze 476 Flachkegelmühle 275 Flachmesser 479 Flattern 349 Flexodruck 504, 505 Flexodruckfarben 177 Fließmittel 431 Flotation 178, 528 Flotationszelle 178 Flüssigtonerdruck 508 Foilkästen 314 Foilrotor 262 Foils 93, 261, 290 Foilwinkel 314 Format 32 Formatausrüstung 401 Formation 32, 309 Formatpapier 39 Formcharakter 570 Former 32 Formfaktor 195 Formierschuhe 317 Formiersystem 294 Formierwalze 315, 317 Fotoleitertrommel 507 Fotorohpapier 39 Fourdrinier 316 Fraktionierung 167 Friktionskalander 386 Frischwasser 518 Frischwasseraufbereitung 516 Frittung 230 Führerseite 290 Füllstoff 32, 189, 190, 214 Füllstoffauswahl 214 Füllstoffgehalt 596 G Ganzstoff (Papierstoff) 32

24 610 Gap-Former 32 Gap-Test 397 GCC 198 gegautscht 32 Gegenstromführung 522, 523 gekrümmter Schuh 315 geleimt 32 Geruch der Kochlaugen 132 Geruchsbildung 538 Geschichte von Papier 19 Gewicht 53 Gips 207 Glanz 583 Glasübergangstemperatur 374, 425 Glätteerzeugung 294 Glätte-/Glanz-Querprofil 370 Glätten 299, 341, 372, 383 Glättungsparameter 373 Glättwerk 288, 290, 372, 375 Gleichlauf-Quermesserpartie 402 Glührückstand 568 Glyoxal-Harze 238 gradient calendering 381 Graukarton 39 Graupappe 39 Graustoff 178 Gravurwalzenauftrag 452 Grobgut 259 Großbunde 53 Großpressenschleifer 74 Großraumbütte 270 Grünlauge 124, 140 Grünlaugenklärung 141 Gutenberg, Johannes 24 Gütenormen 553, 560 Gutstoff 178 H Hacken 60 Hacker 62 Hackmaschinen 63 Hackschnitzel 53, 60, 61, 62, 81, 105 Register Hackschnitzel-Imprägnierung 85 Hackspäne 53 Hadern 45 Hadernpapier 39 Haindl-Sortiergerät 571 Halb-Gleichlauf-Quermesserpartie 402 Halbstoffprüfung 561 Halbstoffsystem 247 handgeschöpftes Papier 40 Härte 198 Härter/Vernetzer 431 Harzgehalt 69 Harzleim 229 Harzleimung 229 Harzseife 230 HC-Bereich 248 Heatset 501 heften 492 Heißprägefoliendruck 506 Heißzerfaserer 237 Heizwert der Ablauge 122 H-Faktor 127 H-Faktor-Modelle 111 High-Shear-Viskosimeter 437 High-Solids-Streichen 424 Hilfsmittel, chemische 300 Hochdruck 504 Hochkonsistenzrejektmahlung 95 Hochkonsistenzzerfaserung 167 Hochleistungsreaktoren 544 Hohlkugelpigmente 210 Holländer 274, 275 Holzart 69 Holzdurchmesser 68 Holzfeuchtigkeit 68 holzfreie Papiere 32, 524 holzhaltige Papiere 32 Holzkörper 47 Holzqualität 53, 68 Holzstoff 31, 45, 67 Holzstofferzeugung, chemische 84

25 Register 611 Holzvorbereitung 55 Holzzellen 104 Horizontalpulper 249 Hotmelt 489 HSPP 210 Hülsenqualität 401 Hybrid-Former 32, 290, 294, 298, 317, 318 Hybridmaschinen 498 Hydreinwalze 325 Hydrolyse 543 Hydromoduls 108 Hydro Vario Walze 325 Hydrozyklone 94 Hygienepapier 36, 40 I Illustrationsdruck 498 Illustrationsdruckpapier 40 imprägnieren 495 Imprägnierung des Holzes 108 indirekter Strichauftrag 346 induktive Zusatzheizung 393 Industrieholz 53 Infrarot-Feuchtemessung 592 Infrarottrocknung 332 Inkjet 509 Inkjet-Papier 40 Inline-Streicheinrichtung 292 IntensaPulper 250 interne Fibrillierung 273 Ionografie 508 ISO-Brightness 581 Iso-Thermal Cooking 131 J Jet-Kocher 441 Junkomat 249 K Kabelpapier 40 Kalander 288 Kalandrierung 289 Kalkablagerungen 539 Kalkbrennofen 141 Kalkmilch 141 Kaltprägefoliendruck 506 Kaltsiegelverfahren 491 Kalzinierung 206 Kambium 46 Kamerasysteme 597 Kamyr-Kocher 109 Kamyr-Koch-System 128 Kaolin 191, 206 Kaolin/Clay 202 Kapillarviskosimeter 436 Karteikarton 40 Karton 30 Kartonmaschinen 293 Kaschieren 497 Kaskadenschaltung 268, 335 kationische Stärke 225 kationisch modifizierte Stärke 225 Kaustifizierung 124, 141 Kegelscheibenrefiner 87 Kegelschleuder 264 Keilschnitt 475 Keller, Friedrich Gottlob 26, 67 Keramikstein 77 Kernholz 47 Kiefer 50, 51, 52, 55 Klarwasser 520 Klassieren 258 Klassierer 261 Klassierprozesse 261 Kleben 485 klebende Bestandteile 33 Klebeverbindungen 490 Kochchemikalien 115 Kocherdiagramm 107 Kocher, diskontinuierliche 108 Kochermaterial 109 Kocherumtrieb 129 Kochlauge 124, 125 Kochprozess 107 Kochsäure 105 Kochsäureherstellung 106 Kochsäurekonzentration 106

26 612 Kohäsion 486 Kohlenhydrate 113 Kollapsgeschwindigkeit 330 Kondensatorpapier 40 Kondensatringbewegung 331 konischer Verteiler 306 konstanter Teil 301 Kontakttrocknung 329 kontinuierliche Kocher 109 kontinuierliche Phase 246 kontinuierlicher Aufschluss 130 Konvektionstrocknung 332 konventionelle Druckverfahren 499 konventionelle Messerpartie 402 Kopierpapier 291 Korrosion 539 Kraftliner 40 Kraftpapier 40 kraftschlüssige Verfahren 492 Kratzerstofffänger 526 Kreislaufschaltung 521 Kreislauftrennung 522 Kreislaufwasser 518 Kreislaufwasserreinigung 525, 532, 540 Kreismesser 480 Krepp-Hygienepapier 41 Krepppapier 41 Kreppschaber 296, 337 Kreppung 366 Krümelstoff 252 Kuchenfiltration 529 Kunstdruckpapier 41 Kunststein 77 Kunststoffsieb 300, 320 L Laborblattbildung 571 Laborblattbildungsgerät 572 Labormahlaggregate 569 Labormahlung 568 Laborprüfungen 561 Laborsichter 61 Register Labor- und Prozessmesstechnik 550 Lackierbarkeit 587 Lage (Faserstofflage) 33 Lagern 270 Lagerung der Hackschnitzel 64 Laminatpapier 41 Laminieren 497 Langsieb 290, 316, 318 Langsiebstoffauflauf 311 Längsprofil 357 Längsschneidepartie 403 Lärche 50, 51, 52 Laserschneiden 484 Lasersensoren 595 Laserstrahl 484 Latenz 96 Latex 424 Latexteilchen 419 Laubholzarten 81 Laubhölzer 48, 55 Laufrichtung 33 Laugenströmung 138 LC-Bereich 248 LC-Cleaner 94 LC-Pulper 248 Lederpappe 41 Leimpresse 288, 340 Leimsumpf 340 Leimung 495 Leimungsmittel 228 Leitwalze 317, 398 Libriformfasern 48 Lichtechtheit 583 Lichtstreukoeffizient 97, 99 Lichtstreuvermögen 98 Lieferformen des Altpapiers 169 Lignin 111 Ligninherauslösung 127 Ligninkondensation 133 Ligninstrukturen 131 Liner 33, 292 Linienkraft 322

27 Register 613 Lobedrotor 262 Lochplatte 249 Lochsiebkörbe 170 Lochwalzenstoffauflauf 311 Loop 522, 523 Löschpapier 41 low-solids TM cooking 130 Luftblasen, große 183 Lufteinschlüsse 303 Lufttrocken (lutro) 33 Lumen 48, 151 LWC-Papier 41 M Magnetografie 508 Mahlgarnituren 279 Mahlgut 278 Mahlkantenbelastung 167 Mahlmaschine 274, 279 Mahlplattenprofil 89 Mahlprozess 278 Mahlscheiben 86 Mahlsegmente 89 Mahlspalt 86 Mahlung 167, 271, 272, chemische 168 Mahlungshilfsmittel 168 Makrostickies 187 Makrostruktur 73 Maschinendiagnose 600 Maschinen für Hygienepapiere 295 Maschinen für Spezialpapiere 297 maschinenglatt 33 Maschinenglättwerke 341 Maschinenkonstanten 280 Maschinenpappe 30 Maschinenrichtung 33 Masse, flächenbezogene 31, 574 Matrizenpappe 41 MBBR 545 MC-Bereich 248 MCC 209 McNett-Fraktionator 571 MC-Pulper 251 mechanische Trennverfahren 526 mechanische Zerfaserung von Holz 67 Mehrzylindertrockenpartie 334 Melaminharz-Nassfestmittel 236 Membranbioreaktoren 546 messergarnierte Mahlmaschinen 277 Messermaterial 285 Messerpartie 399 Messerwinkel 282 Metallband-Kalander 384, 385 Metalldetektor 60 Metallpapier 41 Metallsieb 300 methanogene Phase 544 Migration 459 mikrobiologische Belastung 537 Mikroflocken 224 Mikrokreppung 293 Mikropartikelsysteme 223 Mikroskopieren von Faserstoffen 562 Mikrostickies 187 Mikrostruktur 73 mineralische Additive 190 mineralische Füllstoffe 198 mineralische Streichpigmente 216 minimale Filmbildungstemperatur 425 Mischen 270, 302 Mischpumpe 302 Mischrohr 302 Misting 454 Mittellamelle 151 Mittelstrich 464 model predictive control 300 modifizierte Calciumcarbonate 209 modifizierte Stärke 225 Moduscreen 263 Monitoring 538

28 614 Mosaikhaftung 226 Mottling 448, 460 Multinipkalander 290, 343, 379, 380 Multiplexkarton 30 Mutterrollen 395 N Nachtrockenpartie 340 Nadelhölzer 47, 55 Nähen 492 Nährstoffverhältnis 545 Nassaufschlagen 567 nassfest 33, 235 Nassfestmittel 235 Nasskaschieren 497 Nasssauger 314 Naturpapier 41 NCR-Papier 41 Netzwerkretentionsmittel 224 Neutraldeinking 178 neutrale Fahrweise 200 neutrale Leimung 300 Neutralfahrweise 220 Neutralnassfestmittel 237 Nieten 492 Nip 374 Nipcowalze 325, 326 Nipkontrollwalzen 325, 343, 380 nips 321 Nonimpact-Druckverfahren 507 Nuancierfarbstoffe 242 O Oberflächenbelag (Coat) 337 Oberflächenbelastung 527, 530 Oberflächenbeschichtungen 391 Oberflächeneigenschaften 578 Oberflächenfiltration 530 Oberflächenspannung 119, 439, 486, 487 Oberflächenveredelung 191 Oberseite 33 Obersieb 33 ofentrocken (otro) 33 Register offene Piles 64 Off-line-Streichen 345 Offsetdruck 462, 501, 502 Offsetdruckfarben 177 Offsetpapier 41 One-pass-Retention 218 Online-Messungen 587 On-line-Streichen 345 Opazität 582 optische Aufheller 239, 432 optische Eigenschaften 580 Otro-Bahngewicht 357 Otro-Querprofil 359 Ozonbleiche 146 P PAAE-Harz 237 PAC 220 Packpapier 41 PAE-Harz 237 PAM 221 Papier 30, fettdichtes 39, flammfestes 39, geleimtes 39, gestrichenes 39, 176, 414 Papiere, grafische 35, 39, 524, gussgestrichene 39 Papiergeschichte 19 Papiermaschine 288 Papiermaschinenarten 289 Papiermaschinen für grafische Papiere 290 Papiermaschinen für Verpackungspapiere 292 papierne Flächengebilde 33 Papierqualität 33 Papierrolle 397 Papiersorten 30, 35, 36 Papierverarbeitungstechnik 465 Papierwalzen 378 Papierzellstoff 107 Papillon-Refiner 275, 276 Pappe 30

29 Register 615 Pappel 50, 51, 52 Parotester 397 Partikelform 195 Partikelgröße 194, 195 Partikelgrößenverteilung 194, 195 Partikelladung 197 Partikelmorphologie 195 patching 226 PCC 200 PCC-Morphologien 201 PCS 207 Peeling-Reaktion 133 Pellets 544 Penetration 85, 459 Penetrationseigenschaften 579 Penetrationstest 580 Peressigsäure 149 Pergamentersatzpapier 42 Pergamentpapier 42 Pergamin 42 Permanganatzahl 110 Peroxidbleiche 96, 148 PGW 69 Phase, disperse 246, 247 Pick-up 354 Pigmente 189, 190, 198, 215, 416 Planklassierer 261 Planrichtpartie 403 Planschneider 477 Plastifizierung der Mittellamelle 70 Plastifizierung der Papieroberfläche 382 Plastifizierungstemperatur 70 Plastikpigmente 210 Polyacrylamid (PAM) 221 Polyaluminiumchlorid 220 Polyamidoamin (PAAm) 222 Polydiallyldimethylammoniumchlorid (PolyDADMAC) 223 Polyethylenimin 222 Polyethylenoxid (PEO) 224 Polyvinylamin 222 Poperoller 295, 348 Powder-Coating 464 Prägefoliendruck 506 Prägekalander 385 prägen 492 Prallleisten 250 Prallströmtrocknung 332 Pressenbelastung 322 Pressenpartie 288, 290, 294, 321, 354, 518 Pressenschleifer 74 Pressfilze 327, 328 Pressnip 322 Pressspalt 321 Pressspan 42 Presswalzen 324 Primärkreislauf 520 Primärstickies 34, 187 Primär- und Sekundärfaserstoffe 45 Probedruckgerät 586 Produkte des Sulfitprozesses 114 Produkte, gestrichene 460 Produktionsmaschinen 396 Prozessadditive 189 Prozesskontrolle 550 Prozessleitsystem 601 Prozess- und Qualitätsleitsysteme 289 Prüfbericht 553 Prüfnormen 553, 558 Prüftechnik 550 Prüfungen 551, 554 Pulper 169 Pulsationen 93 Q Qualitätsleitsystem 590 Quellung 271 Quermesserpartie 403 Querprofil 33, 358 Querschneider 395, 401, 482 R Rändeln 492

Inhaltsverzeichnis. Taschenbuch der Papiertechnik. Herausgegeben von Jürgen Blechschmidt. ISBN (Buch):

Inhaltsverzeichnis. Taschenbuch der Papiertechnik. Herausgegeben von Jürgen Blechschmidt. ISBN (Buch): Inhaltsverzeichnis Taschenbuch der Papiertechnik Herausgegeben von Jürgen Blechschmidt ISBN (Buch): 978-3-446-43802-6 ISBN (E-Book): 978-3-446-43701-2 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser-fachbuch.de/978-3-446-43802-6

Mehr

Inhalt. Zur zweiten Auflage. 2 Papiergeschichte als historische Disziplin 3

Inhalt. Zur zweiten Auflage. 2 Papiergeschichte als historische Disziplin 3 Inhalt Zur zweiten Auflage 2 Papiergeschichte als historische Disziplin 3 2.1 Zum Begriff «Papiergeschichte» 3 2.2 Stand der Forschung; 2.3 Standardwerke in deutscher Sprache 2.4 Papierhistorische Publikationsreihen

Mehr

Vorwort. Taschenbuch der Papiertechnik. Herausgegeben von Jürgen Blechschmidt. ISBN (Buch): 978-3-446-43802-6. ISBN (E-Book): 978-3-446-43701-2

Vorwort. Taschenbuch der Papiertechnik. Herausgegeben von Jürgen Blechschmidt. ISBN (Buch): 978-3-446-43802-6. ISBN (E-Book): 978-3-446-43701-2 Vorwort Taschenbuch der Papiertechnik Herausgegeben von Jürgen Blechschmidt ISBN (Buch): 978-3-446-43802-6 ISBN (E-Book): 978-3-446-43701-2 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser-fachbuch.de/978-3-446-43802-6

Mehr

HANDBUCH FÜR DEN PACKMITTELTECHNOLOGEN

HANDBUCH FÜR DEN PACKMITTELTECHNOLOGEN HANDBUCH FÜR DEN PACKMITTELTECHNOLOGEN Hauptverband Papier- und Kunststoffverarbeitung e.v. (HPV) [HANDBUCH FÜR DEN PACKMITTELTECHNOLOGEN Band 1 Inhalt Lernfeld 2] Inhalt Lernfeld 2 2 Packstoffe auswählen...

Mehr

Papier. Holger Burkert Papierzentrum Gernsbach

Papier. Holger Burkert Papierzentrum Gernsbach Papier Papier, Karton und Pappe sind aus unserem heutigen Leben nicht mehr wegzudenken. Es vergeht kein Tag, an dem wir nicht mindestens einmal Papier in den Händen halten, sei es als Zeitungs-, Schreib-

Mehr

technik, geschichte, material die papierherstellung und ein kurzer abriss über die geschichte des (buch-)drucks

technik, geschichte, material die papierherstellung und ein kurzer abriss über die geschichte des (buch-)drucks technik, geschichte, material die papierherstellung und ein kurzer abriss über die geschichte des (buch-)drucks das papier die geschichte der papierherstellung 3000 v. chr. erfindung der papierherstellung

Mehr

Papier. Inhalt. Grundlagen, Herstellung, Eigenschaften und Verwendung

Papier. Inhalt. Grundlagen, Herstellung, Eigenschaften und Verwendung Papier Grundlagen, Herstellung, Eigenschaften und Verwendung 13.07.2011 Institut für Druckmaschinen und Druckverfahren Dipl.-Ing. Katharina Kehren Stora Enso Hagen Kabel Inhalt 1 Grundlagen 1.1 Definition

Mehr

VERSTEHEN UND VERARBEITEN EINES HÖRTEXTES

VERSTEHEN UND VERARBEITEN EINES HÖRTEXTES VERSTEHEN UND VERARBEITEN EINES HÖRTEXTES Die Geschichte des Papiers 1 2 3 4 5 6 Papier ist eines der ältesten und wichtigsten Produkte unserer Kultur. Papier verwendet man vor allem, um Informationen

Mehr

Studie zu PIUS-Potenzialen in der papier- und kartonerzeugenden Industrie. Ing.-Büro für Abwassertechnik und Energie-Management

Studie zu PIUS-Potenzialen in der papier- und kartonerzeugenden Industrie. Ing.-Büro für Abwassertechnik und Energie-Management Studie zu PIUS-Potenzialen in der papier- und kartonerzeugenden Industrie Ing.-Büro für Abwassertechnik und Energie-Management Inhaltsverzeichnis 0 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung und Veranlassung... 1-1

Mehr

Papier. Papier ist der Stoff, auf dem ein Gedanke zu einem Buch wird. Papier, Karton, Pappe

Papier. Papier ist der Stoff, auf dem ein Gedanke zu einem Buch wird. Papier, Karton, Pappe Papier Papier ist der Stoff, auf dem ein Gedanke zu einem Buch wird. Die Definition von Papier nach DIN 6730 liest sich etwas weniger philosophisch:»papier ist ein flächiger, im wesentlichen aus Fasern

Mehr

Papier machen. Informationen zu Rohstoffen und Papierherstellung

Papier machen. Informationen zu Rohstoffen und Papierherstellung Papier machen Informationen zu Rohstoffen und Papierherstellung PAPIERHERSTELLUNG Altpapier u./o. Zellstoff u./o. Holzstoff u./o. Hilfsstoffe, Wasser Stoffauflauf mit Einlagesieb Kreislaufwasser zur Stoffaufbereitung

Mehr

Abschlussprüfung 2012 an den Realschulen in Bayern

Abschlussprüfung 2012 an den Realschulen in Bayern Abschlussprüfung 2012 an den Realschulen in Bayern Werken Schriftlicher Teil Aufgabe D LÖSUNGSHILFE Papier Vorbemerkung: Die Erstellung eines Erwartungshorizonts und die Benotung erfolgen durch die jeweilige

Mehr

Steckbrief holzhaltig gestrichene Papiere

Steckbrief holzhaltig gestrichene Papiere Steckbrief holzhaltig gestrichene Papiere Bei der Stoffzusammensetzung von Papier unterscheidet man zwischen holzhaltig und holzfrei, wobei die Bezeichnung holzfrei irreführend ist. Holzfrei ist nicht

Mehr

Grafische Papiere 8,8 Mio t Verpackungspapiere 8,5 Mio t Hygienepapiere 1,4 Mio t Technische Papiere 1,2 Mio t

Grafische Papiere 8,8 Mio t Verpackungspapiere 8,5 Mio t Hygienepapiere 1,4 Mio t Technische Papiere 1,2 Mio t Mein Abfall meine Verantwortung Fakten zu: Papierverbrauch in Mio. t Altpapiereinsatzquote in der Papiererzeugung in % 1950 1,6 30 1960 4,4 38 1970 7,6 46 1980 9,7 42 1990 15,5 49 2000 19,1 60 2010 19,9

Mehr

Roh. Faserstoffe. und. Zur Papierherstellung

Roh. Faserstoffe. und. Zur Papierherstellung Buchdeckel_1.qxd 31.07.2003 12:15 Seite 1 Roh und Faserstoffe Zur Papierherstellung Projekt_Endergebniss_7verbessert.qxd 05.08.2003 13:10 Seite 1 Faserstoffe Vorwort 1 Buchdeckel_1.qxd 31.07.2003 12:15

Mehr

Die Herstellung von Papier Vom Holz zum gestrichenen Papier. sappi

Die Herstellung von Papier Vom Holz zum gestrichenen Papier. sappi Die Herstellung von Papier Vom Holz zum gestrichenen Papier sappi Die Herstellung von Papier, die fünfte Broschüre der Sappi Idea Exchange sappi idea exchange Sappi ist es ein großes Anliegen, Druckern

Mehr

(nunj UNIVERSITÄT K=/ DRESDEN. Alkenylbernsteinsäureanhydrid (ASA) STS TECHNISCHE. Untersuchungen zur Papierleimung mit. Doktor-Ingenieur (Dr.-Ing.

(nunj UNIVERSITÄT K=/ DRESDEN. Alkenylbernsteinsäureanhydrid (ASA) STS TECHNISCHE. Untersuchungen zur Papierleimung mit. Doktor-Ingenieur (Dr.-Ing. STS TECHNISCHE (nunj UNIVERSITÄT K=/ DRESDEN MuhBt Font-, Gbo- und Hydrawlsienschaftin Untersuchungen zur Papierleimung mit Alkenylbernsteinsäureanhydrid (ASA) Dissertation zur Erlangung des akademischen

Mehr

Altpapieraufkommen Menge an Altpapier, die aus dem Inland für die Papierherstellung

Altpapieraufkommen Menge an Altpapier, die aus dem Inland für die Papierherstellung Papier B C Papier ABC a b Rund 3.000 Papiersorten sind bekannt. Das Papier ABC stellt die wichtigsten vor und gibt einen Überblick über Rohstoffe und die Herstellung von Papier. AAltpapier Mengenmäßig

Mehr

6 Additive und Rohstoffe in der Papierherstellung

6 Additive und Rohstoffe in der Papierherstellung 6 Additive und Rohstoffe in der Papierherstellung Das Papier wird im Wesentlichen aus Fasern und Füllstoffen gemacht. Dies sind die integralen Rohstoffe. Zur Unterstützung des Herstellungsprozesses, und

Mehr

Wiederholungsfragen Papier 9

Wiederholungsfragen Papier 9 Wiederholungsfragen Papier 9 Die richtige Beantwortung der Wiederholungsfragen aus dem Stoff der 9. Jahrgangsstufe ist Voraussetzung für die Vorbereitung auf die Abschlussprüfung. Dazu muss auch das Arbeitsheft

Mehr

Herstellungsprozesse. Sammeln von Altpapier. Recycling-Fasern. Nutzung des Papiers durch den Verbraucher. Papierherstellung. Konvertierung und Druck

Herstellungsprozesse. Sammeln von Altpapier. Recycling-Fasern. Nutzung des Papiers durch den Verbraucher. Papierherstellung. Konvertierung und Druck Sammeln von Altpapier Recycling-Fasern Nutzung des Papiers durch den Verbraucher Konvertierung und Druck Recyclingpapier Arjowiggins know-how Copyright 2014 Arjowiggins and its licensors. All rights reserved.

Mehr

Papierherstellung. SCA Publication Papers Technischer Kundendienst

Papierherstellung. SCA Publication Papers Technischer Kundendienst Papierherstellung SCA Publication Papers Technischer Kundendienst Rohstoffe Einführung Dieser Leitfaden soll dem Leser die für die Papierherstellung verwendeten Materialien sowie die in einer modernen

Mehr

9 Bedruckstoff Siebdruck-Wiki 9.1 Papier und Karton Seite 1

9 Bedruckstoff Siebdruck-Wiki 9.1 Papier und Karton Seite 1 9.1 Papier und Karton Seite 1 9.1 Papier und Karton Rohstoffe Holz ist bei der Herstellung von Papier und Karton der wichtigste Rohstoff. Durch mechanische Zerfaserung in Stetig- oder Magazinschleifern

Mehr

Komplexe physikalische Eigenschaften

Komplexe physikalische Eigenschaften Komplexe physikalische Eigenschaften Zu den komplexen (nicht genau definierten) physikalischen Eigenschaften gehören: Steifigkeit Stauchdruckfestigkeit Schlagfestigkeit und Berstwiderstand Reißfestigkeit

Mehr

BASF SE Externe Bildungsaktivitäten GPT/ L E H 200 67056 Ludwigshafen. www.basf.de / schule. Experimentierset Papierchemie

BASF SE Externe Bildungsaktivitäten GPT/ L E H 200 67056 Ludwigshafen. www.basf.de / schule. Experimentierset Papierchemie BASF SE Externe Bildungsaktivitäten GPT/ L E H 200 67056 Ludwigshafen www.basf.de / schule Experimentierset Papierchemie Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeiner Teil 3 1.1 Papier im täglichen Leben 3 1.2 Papierindustrie

Mehr

1. Wofür braucht es Holz bei der Papierherstellung?

1. Wofür braucht es Holz bei der Papierherstellung? Weniger dank Altpapier 1/3 1. Wofür braucht es bei der Papierherstellung? Alle grafischen Papiere, die zum Schreiben oder Drucken gebraucht werden, bestehen zum Grossteil (80 100 %) aus. Werden die Papierfasern

Mehr

Mineralöle in Lebensmittelverpackungen. Lösungsansätze aus der Druckfarbenindustrie. BfR 22.09.2011

Mineralöle in Lebensmittelverpackungen. Lösungsansätze aus der Druckfarbenindustrie. BfR 22.09.2011 Mineralöle in Lebensmittelverpackungen Lösungsansätze aus der Druckfarbenindustrie BfR 22.09.2011 Dr. Erich Frank Flint Group, Stuttgart, für den Verband der deutschen Lack- und Druckfarbenindustrie e.v.

Mehr

3 Werk- und Hilfsstoffe

3 Werk- und Hilfsstoffe 3 Werk- und Hilfsstoffe In der Druckweiterverarbeitung wird eine Vielzahl von Materialien verwendet wie Papier, Karton, Pappe, Kunststoffe, Gewebe, Heftgazen, Vliese, Schirting, Heftzwirne, Bänder, Heftdraht,

Mehr

Fritz Funke BUCHKUNDE. Ein Überblick über die Geschichte des Buches. 6., überarbeitete und ergänzte Auflage

Fritz Funke BUCHKUNDE. Ein Überblick über die Geschichte des Buches. 6., überarbeitete und ergänzte Auflage Fritz Funke BUCHKUNDE Ein Überblick über die Geschichte des Buches 6., überarbeitete und ergänzte Auflage K G Säur München 1999 Inhalt i. Voraussetzungen für die Entstehung des Buches: Die Schrift und

Mehr

KOLB. DAS Geheimnis LIEGT. AN DER Oberfläche. KOLB Distribution Ltd. CH-8908 Hedingen, Switzerland

KOLB. DAS Geheimnis LIEGT. AN DER Oberfläche. KOLB Distribution Ltd. CH-8908 Hedingen, Switzerland DAS Geheimnis LIEGT AN DER Oberfläche KOLB Distribution Ltd. CH-8908 Hedingen, Switzerland Entschäumung & Entlüftung Lösungen zur Verbesserung Ihres Produktionsprozesses Reinigung & Konditionierung Bio

Mehr

Projektbericht PAPIER. GRg3, Hagenmüllergasse

Projektbericht PAPIER. GRg3, Hagenmüllergasse Projektbericht PAPIER 4B 2006/07 GRg3, Hagenmüllergasse INHALTSVERZEICHNIS 1. Historischer Rückblick Seite 3 2. Zahlen Fakten Daten 6 3. Hintergrundwissen zu Holz, Cellulose und Papier 6 3.1. Allgemeine

Mehr

36.1 Einleitung Erläuterungen zu den folgenden Buchstaben Wie entsteht Papier, Teil Hausaufgabe...

36.1 Einleitung Erläuterungen zu den folgenden Buchstaben Wie entsteht Papier, Teil Hausaufgabe... Kalligrafie Lernheft 36 Einführung in das Versalalphabet der Rotunda, Teil 2 Inhaltsverzeichnis 36.1 Einleitung... 2 36.2 Erläuterungen zu den folgenden Buchstaben... 3 36.3 Abc der Rotunda... 3 36.4 Federführung...

Mehr

Das Holz wird, je nach Bedarf, durch unterschiedliche Verfahren aufgeschlossen:

Das Holz wird, je nach Bedarf, durch unterschiedliche Verfahren aufgeschlossen: DIE HERSTELLUNG Vom Rohstoff zum Halbstoff Der wichtigste Rohstoff der Papierindustrie ist Holz. Verwendet werden bis zu 80% Nadelhölzer (Fichte, Tanne Kiefer), aber auch Laubhölzer wie Birke, Buche. Pappel

Mehr

Papiert? Was Du schon immer über Papier wissen wolltest!

Papiert? Was Du schon immer über Papier wissen wolltest! Papiert? Was Du schon immer über Papier wissen wolltest! Jeder Einzelne von uns, auch Du, verbraucht jedes Jahr ungefähr 230 kg Papier. Das ist so viel, wie ein Mensch in Indien in seinem ganzen Leben

Mehr

PM5: die ganze Technik für gutes Papier. Perlen bringt Neues ins Rollen! Aus Tradition: immer wieder.

PM5: die ganze Technik für gutes Papier. Perlen bringt Neues ins Rollen! Aus Tradition: immer wieder. PM5: die ganze Technik für gutes Papier. Perlen bringt Neues ins Rollen! Aus Tradition: immer wieder. Trockenpartie 29 Trockenzylinder 1 500 mm Gruppeneinteilung: 1. Gruppe (einreihig) 6 Trockenzylinder

Mehr

Leitfaden. zur Optimierung der. Altpapierverwertung. bei grafischen Papieren

Leitfaden. zur Optimierung der. Altpapierverwertung. bei grafischen Papieren Leitfaden zur Optimierung der Altpapierverwertung bei grafischen Papieren Leitfaden zur Optimierung der Altpapierverwertung bei grafischen Papieren 1. Einführung Das vorliegende Dokument befasst sich mit

Mehr

Steckbrief Naturpapiere

Steckbrief Naturpapiere Steckbrief Naturpapiere Naturpapier. Ein Begriff, der für ein Papier steht, das vor allem zwei Eigenschaften vereint: Es ist puristisch und es punktet mit einer hochwertigen natürlichen Haptik. Denn Papier

Mehr

SO ENTSTEHT QUALITÄTSPAPIER

SO ENTSTEHT QUALITÄTSPAPIER SO ENTSTEHT QUALITÄTSPAPIER SO ENTSTEHT QUALITÄTSPAPIER EINLEITUNG... 5 RESSOURCEN... 7 Wasser, Energie und Holzbeschaffung... 8 Holzfasern... 9 Recyclingfasern... 9 STOFFAUFBEREITUNG... 11 Mechanisch

Mehr

Anforderungen an Primärrohstoffe bei der Papierproduktion

Anforderungen an Primärrohstoffe bei der Papierproduktion Anforderungen an Primärrohstoffe bei der Papierproduktion BGR-Fachkonferenz zur Gewinnung und Verarbeitung von Kaolin und Feldspatprodukten Wolfgang Ohnesorg General Manager UPM Schongau/Ettringen Agenda

Mehr

Papier/Pappe. Your House, Olafur Eliasson http://www.olafureliasson.net/publications/your_house_4.html

Papier/Pappe. Your House, Olafur Eliasson http://www.olafureliasson.net/publications/your_house_4.html Your House, Olafur Eliasson http://www.olafureliasson.net/publications/your_house_4.html Papier (von französ.: papier, aus griechisch πάπυρος pápyros, Papyrusstaude ) Lt. DIN 6730 gelten folgende Unterscheidungen:

Mehr

Warum Papiere eine Laufrichtung besitzen

Warum Papiere eine Laufrichtung besitzen Laufrichtung Im Zusammenhang mit Papier beschreibt die ''Laufrichtung'' im Rahmen der industriellen Papierherstellung die Anordnung der Zellstofffasern im fertigen Produkt. Die Fasern schwimmen während

Mehr

Auf dem Holzweg? Weiß, grau, bunt, glänzend...

Auf dem Holzweg? Weiß, grau, bunt, glänzend... Inhaltsverzeichnis: Vorwort: Auf dem Holzweg? S. 2 Weiß, grau, bunt, glänzend... S. 2 Papier wächst nicht auf Bäumen S. 3 Der lange Weg vom Baum zum Papier S. 4 Die Papiertonne S. 6 Wie aus altem Papier

Mehr

Echtes Büttenpapier aus Hadern

Echtes Büttenpapier aus Hadern Echtes Büttenpapier aus Hadern Was "Hadern" ist? Nun die Frage ist einfach zu beantworten Fetzen, Lumpen, etc. aus Leinen oder Baumwolle. Diese werden zerkleinert, eingeweicht, aufgelöst, gerührt, mit

Mehr

Mechanische Verfahrenstechnik- Partikeltechnologie 1

Mechanische Verfahrenstechnik- Partikeltechnologie 1 Matthias Stieß Mechanische Verfahrenstechnik- Partikeltechnologie 1 3., vollst, neu bearb. Auflage Mit 299 Abbildungen und CD-ROM fyj Springer Inhaltsverzeichnis 1 Einführung 1 1.1 Die Ingenieurdisziplin

Mehr

Aus: Stand der Abwassertechnik in verschiedenen Branchen. Umweltbundesamt 1995, Texte 72/95

Aus: Stand der Abwassertechnik in verschiedenen Branchen. Umweltbundesamt 1995, Texte 72/95 Aus: Stand der Abwassertechnik in verschiedenen Branchen Umweltbundesamt 1995, Texte 72/95 Das Gesamtdokument kann bei Vorauszahlung von 20,-- DM durch Banküberweisung, Konto Nummer 432765-104 bei der

Mehr

Ökobilanz Verpackungspapier vom Wald bis zum Rohverpackungspapier

Ökobilanz Verpackungspapier vom Wald bis zum Rohverpackungspapier Ökobilanz Verpackungspapier vom Wald bis zum Rohverpackungspapier von Holger Arntzen, Anke Bredhal, Gesine Bökenkamp, Melanie Degel Felix Gschnell, Frauke Haake, Sara Moltmann, Matthias Rauh Übersicht

Mehr

Smarte Oberflächen für papierbasierte Anwendungen Forschungs- und Technologieforum Mostviertel, 23.09.14, Dirk Fiedler

Smarte Oberflächen für papierbasierte Anwendungen Forschungs- und Technologieforum Mostviertel, 23.09.14, Dirk Fiedler Smarte Oberflächen für papierbasierte Anwendungen Forschungs- und Technologieforum Mostviertel, 23.09.14, Dirk Fiedler 2 Papiertechnische Stiftung im Überblick Wir schaffen Innovationen, um Unternehmen

Mehr

Papierherstellung. Gliederung. Referent: Steffen Wolfer. Einführung und allgemeine Informationen. Papierfaserrohstoffe und Papierhilfsmittel

Papierherstellung. Gliederung. Referent: Steffen Wolfer. Einführung und allgemeine Informationen. Papierfaserrohstoffe und Papierhilfsmittel Papierherstellung Referent: Steffen Wolfer 1 Gliederung Einführung und allgemeine Informationen 1.1 Einteilung von Papier und papierähnlichen Produkten 1.2 Ursprung und Verbreitung der Papierherstellung

Mehr

Vordiplom bzw. Bachelorexamen

Vordiplom bzw. Bachelorexamen Lehrfach: Oberflächentechnologie Dozent: Geiß LV-Nummer: 86-185 SWS: 2 V Credits: 3 Verfahren und Anwendungsbereiche der Veredelung technischer Oberflächen durch Beschichtungs- und Konversionsverfahren.

Mehr

20 Chemie der Oberflächenveredlung 1

20 Chemie der Oberflächenveredlung 1 20 Chemie der Oberflächenveredlung 1 Papier wird heute hauptsächlich als Informationsträger verwendet und wird dazu beschrieben oder bedruckt. Natürlich sind für diese Verwendung die Oberflächeneigenschaften

Mehr

Emissionsbegrenzungen für die Direkteinleitung von Abwasser aus der Herstellung von Zellstoff gemäß 1 Abs. 2 Z 1 bis 3 und Z 7

Emissionsbegrenzungen für die Direkteinleitung von Abwasser aus der Herstellung von Zellstoff gemäß 1 Abs. 2 Z 1 bis 3 und Z 7 1 von 8 ANLAGE A Die Emissionsbegrenzungen der Spalten A bis E beziehen sich ausschließlich auf die Zellstoffherstellung gemäß 1 Abs. 2 Z 1 bis 3 und Z 7 und umfassen nicht einen allfälligen Abwasserteilstrom

Mehr

Grundlagen der Holz- und Faserwerkstofferzeugung

Grundlagen der Holz- und Faserwerkstofferzeugung Fakultät Maschinenwesen Professur für Holztechnik und Faserwerkstofftechnik Grundlagen der Holz- und Faserwerkstofferzeugung Dr.-Ing. Christian Gottlöber Dr.-Ing. Roland Zelm Gliederung 1 Einführung 2

Mehr

Druckwerke und Werbemittel herstellen

Druckwerke und Werbemittel herstellen Druckwerke und Werbemittel herstellen Was Sie schon immer über Print wissen wollten Bearbeitet von Karl Giesriegl 2007 2007. Taschenbuch. ca. 160 S. Paperback ISBN 978 3 7093 0153 1 Format (B x L): 14,5

Mehr

Güterverzeichnis für Produktionsstatistiken (GP 2009)

Güterverzeichnis für Produktionsstatistiken (GP 2009) Statistisches Bundesamt Güterverzeichnis für Produktionsstatistiken (GP 2009) Abteilung 17 Papier, Pappe und Waren daraus Erscheinungsfolge: unregelmäßig Erschienen im August 2008 Herausgeber: Statistisches

Mehr

Drucken oder Beschichten

Drucken oder Beschichten Drucken oder Beschichten Organic Electronics Saxony - Workshop www.htwk-leipzig.de www.ip3-leipzig.de Leipzig, 20.03.2013 Agenda 1. Definition des Begriffes Drucken 2. Druckverfahrenstechnik Technologieüberblick

Mehr

Bemerkungen. 2003-12 Prüfung von Papier und Pappe - Bestimmung der Glätte nach Bekk

Bemerkungen. 2003-12 Prüfung von Papier und Pappe - Bestimmung der Glätte nach Bekk 1 DIN 53107 2003-12 Prüfung von Papier und Pappe - Bestimmung der Glätte nach Bekk Dicke bis max. 0,5 mm 2 DIN 53134 2005-04 Prüfung von Papier und Pappe - Bestimmung des Ringstauchwiderstandes Dicke zwischen

Mehr

bpapier ABC Altpapieraufkommen (Recovered paper yield) Menge an Altpapier, die aus dem Inland für die Papierherstellung zur Verfügung steht.

bpapier ABC Altpapieraufkommen (Recovered paper yield) Menge an Altpapier, die aus dem Inland für die Papierherstellung zur Verfügung steht. Papier B C a bpapier ABC Rund 3.000 Papiersorten sind bekannt. Das Papier ABC stellt die wichtigsten vor und gibt einen Überblick über Rohstoffe und die Herstellung von Papier. Das Papier ABC liegt auch

Mehr

Papier. 1 Handwerkliche Papiermacherei 1.1 Vorläufer des Papiers

Papier. 1 Handwerkliche Papiermacherei 1.1 Vorläufer des Papiers Papier 1 Handwerkliche Papiermacherei 1.1 Vorläufer des Papiers 1.2 Papyrus vor ca. 5000 Jahren Sumpfpflanze 4-5 m hoch, ca. 10 cm Durchmesser Mark in 3 mm breite Streifen geschnitten, übereinandergelegt,

Mehr

EUROPÄISCHE ALTPAPIER SORTENLISTE

EUROPÄISCHE ALTPAPIER SORTENLISTE EUROPÄISCHE ALTPAPIER SORTENLISTE GRUPPE 1 SORTEN-NR. BEZEICHNUNG BESCHREIBUNG PAPIERFREMDE BESTANDTEILE UNERWÜNSCHTE MATERIALIEN 1.01.00 einfaches gemischtes Altpapier Mischung verschiedener Papier-,

Mehr

Ausbildungsdokumentation

Ausbildungsdokumentation Ausbildungsdokumentation für den Lehrberuf Lehrzeit: 4 Jahre Lehrling: Vorname(n), Zuname(n) Beginn der Ausbildung Ende der Ausbildung Ausbildungsbetrieb Telefonnummer Ausbilder: Titel, Vorname(n), Zuname(n)

Mehr

GESETZLICHE BEGRENZUNG VON ABWASSEREMISSIONEN AUS DER ERZEUGUNG VON PAPIER UND PAPPE

GESETZLICHE BEGRENZUNG VON ABWASSEREMISSIONEN AUS DER ERZEUGUNG VON PAPIER UND PAPPE GESETZLICHE BEGRENZUNG VON ABWASSEREMISSIONEN AUS DER ERZEUGUNG VON PAPIER UND PAPPE (AEV PAPIER UND PAPPE BGBl. II Nr. 220/2000) 1. Allgemeines 1.1 Einteilung der Papiere und Pappen Papier oder Pappe

Mehr

BETRIEBLICHES ENERGIE- UND STOFF-

BETRIEBLICHES ENERGIE- UND STOFF- BETRIEBLICHES ENERGIE- UND STOFF- STROMMANAGEMENT (BEST) Konvoi-Projekt im IHK Bezirk Südlicher Oberrhein AUGUST KOEHLER AG, KEHL/OBERKIRCH Oktober 2004 1. Zusammenfassung Gegenstand des Projektes bei

Mehr

Papier Aus Altpapier werden neue Qualitätspapiere. Filmstruktur. Filminhalt und -struktur: Papierherstellung. Trailer.

Papier Aus Altpapier werden neue Qualitätspapiere. Filmstruktur. Filminhalt und -struktur: Papierherstellung. Trailer. Filminhalt und -struktur: Papierherstellung Papier Aus Altpapier werden neue Qualitätspapiere Filmstruktur Trailer Ein lick in die Vergangenheit Papier in großer Vielfalt Papierfabrik Kübler & Niethammer

Mehr

Papierherstellung Tradition und Hightech. Florian Schmid

Papierherstellung Tradition und Hightech. Florian Schmid Seite 1 Seite 2 Papierherstellung Tradition und Hightech Florian Schmid 28.10.2015 Inhalt 1. Informationen Papierfabrik Palm 2. Papierherstellung Gestern und Heute 3. Papiersorten 4. Papiereigenschaften

Mehr

Der lange Weg des Papiers

Der lange Weg des Papiers Die Geschichte des Papiers 1/2 Schüler-AB 2.1 Der lange Weg des Papiers Aufgabe Lies den unten stehenden Text und bearbeite das Arbeitsblatt 2.2 dazu. v.u.z. ist die Abkürzung für vor unserer Zeitrechnung.

Mehr

Effiziente Energienutzung in der Papierindustrie Nützliche Informationen und Praxisbeispiele für Unternehmen

Effiziente Energienutzung in der Papierindustrie Nützliche Informationen und Praxisbeispiele für Unternehmen Effiziente Energienutzung in der Papierindustrie Nützliche Informationen und Praxisbeispiele für Unternehmen Cluster Nordrhein-Westfalen 2 Kosten senken und Wettbewerbsvorteile sichern Die deutsche Papierindustrie

Mehr

Branchenleitfaden für die Papierindustrie. Ausgabe 2008. Arbeitsgemeinschaft Branchenenergiekonzept Papier

Branchenleitfaden für die Papierindustrie. Ausgabe 2008. Arbeitsgemeinschaft Branchenenergiekonzept Papier Branchenleitfaden für die Papierindustrie Ausgabe 2008 Arbeitsgemeinschaft Branchenenergiekonzept Papier Vorwort der Arbeitsgemeinschaft Die deutsche Papierindustrie verzeichnete nach Angaben des Verbandes

Mehr

Projekt-Bericht Klimawerkstatt 2010/2011

Projekt-Bericht Klimawerkstatt 2010/2011 Projekt-Bericht Klimawerkstatt 2010/2011 Ein Projekt von myclimate Deutschland ggmbh Borsigstraße 6, 72760 Reutlingen Gesamtleitung Stefan Baumeister Klimawerkstatt_de@myclimate.org Tel. 07121 9223 73

Mehr

hintergrund // februar 2015 Recyclingpapier Antworten auf häufig gestellte Fragen

hintergrund // februar 2015 Recyclingpapier Antworten auf häufig gestellte Fragen hintergrund // februar 2015 Recyclingpapier Antworten auf häufig gestellte Fragen Welche Vorteile hat die Herstellung von Recyclingpapier gegenüber Frischfaserpapier? Recyclingpapier besitzt deutliche

Mehr

Was bedeutet Kommunikation?

Was bedeutet Kommunikation? Was bedeutet Kommunikation? Lat. communicare: Alltagsebene: Weiterer Sinn: Mitteilen, teilnehmen lassen, gemeinsam machen, vereinigen Austausch von Gedanken Übermitteln von Daten, Informationen oder Signalen

Mehr

Wissenswertes über Papier

Wissenswertes über Papier P a p i e r A B C Wissenswertes über Papier Inhaltsverzeichnis Thema Seite Wissenswertes über Papier.............................. 4 Kunstdrucktechniken.................................. 23 Kleines Lexikon

Mehr

6-10 KREATIV KEILE, RUNEN & KNOTEN SACH INFORMATION VON ZEICHNUNGEN ZUR ENTWICKLUNG DER SCHRIFT

6-10 KREATIV KEILE, RUNEN & KNOTEN SACH INFORMATION VON ZEICHNUNGEN ZUR ENTWICKLUNG DER SCHRIFT SACH INFORMATION VON ZEICHNUNGEN Das Bedürfnis der Menschen, sich anderen mitzuteilen ist schon sehr alt. Das zeigen zum Beispiel Höhlenmalereien und Felszeichnungen, z.b.in der Höhle von Lascaux (ca.

Mehr

Prüfungsbereich 1: Arbeitsplanung

Prüfungsbereich 1: Arbeitsplanung Zwischenprüfung 2012 Einheitliche Prüfungsaufgaben in den Druck- und Papierberufen gemäß 40 BBiG und 34 HwO 1350 Mentechnologe Druck Verordnung vom 7. April 2011 Vor- und Zuname Kenn-Nummer Name und Ort

Mehr

Hochdisperse Metalle

Hochdisperse Metalle Hochdisperse Metalle von Prof. Dr. rer. nat. habil. Wladyslaw Romanowski Wroclaw Bearbeitet und herausgegeben von Prof. Dr. rer. nat. habil. Siegfried Engels Merseburg Mit 36 Abbildungen und 7 Tabellen

Mehr

Papiergeschichte Bevor es Papier gab

Papiergeschichte Bevor es Papier gab Papiergeschichte Bevor es Papier gab Höhlenzeichnungen sind die ältesten Dokumente, die der Mensch mit Pigmentfarbe auf einen Untergrund gezeichnet hat. Die Sumerer, die älteste bekannte Hochkultur, schrieben

Mehr

KLASSISCHE BRIEF- UND GESCHÄFTSPAPIERE

KLASSISCHE BRIEF- UND GESCHÄFTSPAPIERE KLASSISCHE BRIEF- UND GESCHÄFTSPAPIERE Bankpost Royal Holzfreie Papierqualität. Oberfläche: halbmatt. Neutral-Leimung. Chlorfrei gebleichte Zellstoffe. Weiss Färbung. Angenehm in Griff und Oberfläche.

Mehr

Altpapier. Regularien Erfassung Aufbereitung Maschinen und Anlagen Umweltschutz. Jürgen Blechschmidt (Hrsg.)

Altpapier. Regularien Erfassung Aufbereitung Maschinen und Anlagen Umweltschutz. Jürgen Blechschmidt (Hrsg.) Jürgen Blechschmidt (Hrsg.) Altpapier Regularien Erfassung Aufbereitung Maschinen und Anlagen Umweltschutz Blechschmidt (Hrsg.) Altpapier Jürgen Blechschmidt (Hrsg.) Altpapier Regularien Erfassung Aufbereitung

Mehr

Der Digitaldruck Segen oder Falle für den Druckveredeler

Der Digitaldruck Segen oder Falle für den Druckveredeler 9. Fränkische Lackspezialitäten, der Firma WEILBURGER Graphics GmbH, am 17. 10. 2013 Der Digitaldruck Segen oder Falle für den Druckveredeler, InfoStar, München Vita Geboren in München Studium der Verfahrenstechnik

Mehr

Modul: Umwelt und Abfall. Baustein: Papier. Baustein: Papier. Unterrichtseinheit Verwertung: Papier / Altpapier. Arbeitsblatt

Modul: Umwelt und Abfall. Baustein: Papier. Baustein: Papier. Unterrichtseinheit Verwertung: Papier / Altpapier. Arbeitsblatt 27 1. Papiersammlung (Hausaufgabe vom Vortag), Papierprodukte allgemein, verschiedene Papiersorten Inhalt 2. Papieruntersuchungen mit einfachen Mitteln, Papyrus-Pflanzaktion 3. Informationen zum Thema

Mehr

Von der Faser zum Karton

Von der Faser zum Karton Von der Faser zum Karton Moderne Verfahren zur Faserstoffgewinnung und Kartonherstellung erfolgen heute in Anlagen, die besonders kapitalintensiv sind und hohe Produktionskapazitäten aufweisen. Sie arbeiten

Mehr

GESCHICHTE DER PRESSE

GESCHICHTE DER PRESSE GESCHICHTE DER PRESSE 10 1.-3. Klasse Ich kenne die drei wichtigsten Erfindungen 10.1 in der Geschichte der Presse. Lest das Arbeitsblatt 10.1 durch. Erzählt einander: Wovon wird berichtet? Welches sind

Mehr

Müllverbrennungsanlage Düsseldorf Preise 2013

Müllverbrennungsanlage Düsseldorf Preise 2013 Müllverbrennungsanlage Düsseldorf Preise 2013 Stand:26.11.2012 EAK Bezeichnung EURO/t EURO/t 02 Abfälle aus der Landwirtschaft, dem Gartenbau, der Jagd, Fischerei und Teichwirtschaft, Herstellung und Verarbeitung

Mehr

ARBEITSHEFT FÜR LEHRER. Der. Papiertiger. Recyclingpapier in der Schule

ARBEITSHEFT FÜR LEHRER. Der. Papiertiger. Recyclingpapier in der Schule ARBEITSHEFT FÜR LEHRER Der Papiertiger Recyclingpapier in der Schule Einleitung Wie kaum eine andere Erfindung hat das Papier unsere Kultur beeinflusst und bestimmt. Seine Entdeckung und schließlich Massenproduktion

Mehr

6-10 KREATIV PAPIER SACH INFORMATION PAPIERGESCHICHTE PAPIERHERSTELLUNG

6-10 KREATIV PAPIER SACH INFORMATION PAPIERGESCHICHTE PAPIERHERSTELLUNG SACH INFORMATION Wenn wir das Wort Papier hören, denken wir zuerst an Bücher, Zeitungen, vielleicht an Geschenkspapier oder an Küchenrollen. Dabei ist Papier das beliebteste Material für Kunst und Kunsthandwerk.

Mehr

Systematik der Kartonspezifikationen

Systematik der Kartonspezifikationen Systematik der Kartonspezifikationen Ressourcen + Umweltschutz Klassifizierung der Kartonqualitäten Hans-Georg Haake Prokurist Bereichsleiter Karton und Etikettenpapier SCHNEIDERSÖHNE Unternehmensgruppe

Mehr

Vorwort 5. 1 Wasserbedarf in der Ernährungsindustrie (J. Tietze) 14. 1.1 Marktbedeutung der Ernährungsindustrie in Deutschland 14

Vorwort 5. 1 Wasserbedarf in der Ernährungsindustrie (J. Tietze) 14. 1.1 Marktbedeutung der Ernährungsindustrie in Deutschland 14 Inhaltsverzeichnis Vorwort 5 1 Wasserbedarf in der Ernährungsindustrie (J. Tietze) 14 1.1 Marktbedeutung der Ernährungsindustrie in Deutschland 14 1.1.1 Umsatzzahlen der Ernährungs- und Futtermittelindustrie

Mehr

Die EMAS-Gruppe informiert Kurzvortrag

Die EMAS-Gruppe informiert Kurzvortrag Die EMAS-Gruppe informiert Kurzvortrag [erstellt im Schuljahr 2015/2016] 1 2 Wir sind mit unserer Schule seit November 2014 EMAS-registriert Welche Ziele haben wir? 3 Unsere Ziele zur Nachhaltigkeit bis

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Lernwerkstatt: Chemische Stoffe - Eigenschaften, Reinstoffe, Gemische, Trennverfahren Das komplette Material finden Sie hier: Download

Mehr

Wo finden wir überall Papier?

Wo finden wir überall Papier? Einstieg ins Thema Papier Schüler-AB 1.1 Wo finden wir überall Papier? Aufgabe Sammel für jeden Alltagsbereich Produkte aus Papier. Fällt dir noch mehr ein? Küche/Essen Schreibtisch/Schule Was gibt es

Mehr

Diese Liste legt Europäische Standardsorten für Altpapier fest. Sie enthält eine allgemeine Beschreibung

Diese Liste legt Europäische Standardsorten für Altpapier fest. Sie enthält eine allgemeine Beschreibung Einleitung Diese Liste legt Europäische Standardsorten für Altpapier fest. Sie enthält eine allgemeine Beschreibung der Standardsorten, indem sie definiert, was sie enthalten, und was sie nicht enthalten

Mehr

Fachbereich: PRODUKTGESTALTUNG GS II Sachbereich: Einblick in die Arbeitswelt (Papierherstellung)

Fachbereich: PRODUKTGESTALTUNG GS II Sachbereich: Einblick in die Arbeitswelt (Papierherstellung) Fachbereich: PRODUKTGESTALTUNG GS II Sachbereich: Einblick in die Arbeitswelt (Papierherstellung) 1. Sachinformation Papier ist der von Schülern am häufigsten und oft auch sehr leichtfertig verwendeten

Mehr

Zellstofftechnologie. IM-MS Anaerob-Reaktor

Zellstofftechnologie. IM-MS Anaerob-Reaktor Zellstofftechnologie IM-MS Anaerob-Reaktor IM-MS Anaerob-Reaktor 3 IM-MS Effiziente, stabile und wirtschaftliche Abwasserreinigung IM-MS steht für Integrierter Mischer & Membran Separator und bietet gegenüber

Mehr

Das Herstellungsverfahren

Das Herstellungsverfahren 12 Moderne Verfahren der Faserstoffgewinnung und Kartonherstellung erfolgen heute in Anlagen, die besonders kapitalintensiv sind und hohe Produktionskapazitäten aufweisen. Sie arbeiten mit den modernsten

Mehr

Papier im Büroalltag. Unterrichtseinheiten für die Ausbildung an Beruflichen Schulen Herausgegeben von der Initiative Pro Recyclingpapier

Papier im Büroalltag. Unterrichtseinheiten für die Ausbildung an Beruflichen Schulen Herausgegeben von der Initiative Pro Recyclingpapier Papier im Büroalltag Unterrichtseinheiten für die Ausbildung an Beruflichen Schulen Herausgegeben von der Initiative Pro Recyclingpapier Fachliche Unterstützung: Manfred Meier, Bundessachverständiger für

Mehr

Mehr Ertrag. Weniger Kosten. Hydrosulfit/Blankit für effiziente Bleichprozesse

Mehr Ertrag. Weniger Kosten. Hydrosulfit/Blankit für effiziente Bleichprozesse Mehr Ertrag. Weniger Kosten. Hydrosulfit/Blankit für effiziente Bleichprozesse 02 Sorgen Sie für maximalen Ertrag bei minimalen Kosten Kosten senken und gleichzeitig die Produktivität erhöhen: Das ist

Mehr

Druckverfahren im Überblick

Druckverfahren im Überblick 4 DRUCKVERFAHREN, DRUCKPRODUKTE 105 Druckverfahren im Überblick Hauptdruckverfahren Typische Merkmale der Druckform Dazugehörende Druckverfahren Hochdruck Bildstellen liegen höher als Nichtbild stellen

Mehr

Papiertechnologe Papiertechnologin Ausbildungsrahmenplan

Papiertechnologe Papiertechnologin Ausbildungsrahmenplan Papiertechnologe Papiertechnologin Zu vermittelnde Fähigkeiten und Kenntnisse Abschnitt A: Berufsprofilgebende Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten Lfd. Nr. Teil des Ausbildungsberufsbildes Zu vermittelnde

Mehr

Druck- und Kopierpapiere in der Kantonalen Verwaltung

Druck- und Kopierpapiere in der Kantonalen Verwaltung Lehrmittelverlag Drucksachen und Materialzentrale Schachenhof 4 6014 Littau Telefon 041 259 42 20 Telefax 041 259 42 09 www.lmvluzern.ch Druck- und Kopierpapiere in der Kantonalen Verwaltung 1. Ausgangslage

Mehr

White-Top-Testliner Trends, Konzepte und Innovationen

White-Top-Testliner Trends, Konzepte und Innovationen White-Top-Testliner Trends, Konzepte und Innovationen Andreas Noss, Jan Hagen Ulrich Dzinblewski Hamburger Rieger GmbH Agenda Vorstellung Prinzhorn Group & Hamburger Rieger Divisionen und Standorte Hamburger

Mehr

Herzlich willkommen in Perlen! Unser Umweltmanagement

Herzlich willkommen in Perlen! Unser Umweltmanagement Herzlich willkommen in Perlen! Unser Umweltmanagement Unser Umweltmanagement «Als Schweizer Papierproduzent mit hohem Verantwortungsbewusstsein stehen wir für ein aktives Umweltmanagement ein.» WELCHE

Mehr