Mieten in Frankreich. Leitfaden für den europäischen Verbraucher

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Mieten in Frankreich. Leitfaden für den europäischen Verbraucher"

Transkript

1 Leitfaden für den europäischen Verbraucher Mieten in Frankreich Europäisches Verbraucherzentrum Frankreich In Zusammenarbeit mit dem Europäischen Verbraucherzentrum Deutschland Europäisches Netzwerk ECC-Net

2 Inhaltsverhältnis Wohnungssuche Der Mietvertrag schriftlicher Mietvertrag in französischer Sprache Mustervertrag Wohnungsübergabeprotokoll (état des lieux) Ihre Rechte Kündigung durch den Mieter Kündigung durch den Vermieter a) Verkauf b) Eigenbedarf c) fristlose Kündigung bei Zahlungsverzug bei vertragswidrigem Gebrauch Ihre Pflichten Kaution Bürgschaft Miete Zahlungstermin Betriebs- oder Nebenkosten a) Unterhalt der Gemeinschaftsanlagen b) öffentlich-rechtliche Gebühren c) Unterhalt der privaten Räume Schönheitsreparaturen Hausratversicherung Wohnsteuer (taxe d habitation) Fachbegriffe Fragen? Antworten! Hilfreiche Adressen Seite 3 Seite 4 Seite 6 Seite 7 Seite 8 Seite 9 Seite 10 Seite 12 Seite 13 Seite 14 2 August 2007

3 W enn Sie in Frankreich eine Wohnung oder ein Haus mieten möchten, finden Sie im folgenden grundsätzliche Informationen zu Wohnungssuche, Mietvertrag und Kündigung. Wohnungssuche Bei der Wohnungssuche haben Sie mehrere Möglichkeiten: Immobilienanzeigen in den Lokalzeitungen: Hier finden Sie eine große Auswahl von Angeboten privater Vermieter sowie von Immobilienmaklern. Immobilienmakler (agent immobilier): Die Provision des agent immobilier beträgt etwa 8 bis 10 % der Jahresmiete (ohne Nebenkosten). Eine höhere Provision ist aber auch rechtlich zulässig. Der Prozentsatz der Provision sollte in den Geschäftsräumen des Maklers ausgehangen sein. Die Provision wird erst bei erfolgreicher Vermittlung einer Wohnung fällig und in der Regel zur Hälfte von Mieter und Vermieter getragen (ca. eine Monatsmiete kalt). Angebote über Internet finden Sie z.b. auf folgenden Seiten: Sie können natürlich auch selbst eine Suchanzeige aufgeben. In der Tagespresse taucht Ihre Anzeige dann auf der Seite location unter der Rubrik recherche oder demande de location auf. Sie finden in Frankreich immer häufiger Wohnungsvermittlungsbüros, so genannte marchands de listes (Listenhändler). Mittels eines abonnements (bis etwa 200 ) steht Ihnen über einen bestimmten Zeitraum eine Reihe von Wohnungsangeboten zur Verfügung. Doch Vorsicht: Manchmal sind die Angebote veraltet und die Wohnungen bereits vermietet! Eine Erfolgsgarantie gibt es nicht. - Französische Verbraucherschützer raten gerade auch eiligen Wohnungssuchenden daher insgesamt von diesem Angebot ab. 3

4 Eine Wohnungsannonce in Frankreich liest sich beispielsweise wie folgt: Angebot, mit gängigen Abkürzungen: Angebot, ohne Abkürzungen: A louer, F2, 40m 2, cuis. éq., park. + cave, 450, libre au 01/09/11 Tél. A louer, 2 pièces, 40 m 2, cuisine équipée, parking, cave, 450, libre au 01/09/11 Tél. (Zu vermieten, 2 Zimmer, 40 m 2, vollständig ausgestattete Küche, Parkplatz, Keller, 450, frei ab dem , Tel.: ) Der Mietvertrag Haben Sie die Wohnung Ihrer Wahl gefunden, so ist folgendes zu beachten: Es gilt in der Regel französisches Recht (dies gilt grundsätzlich auch, wenn Ihr Vermieter z.b. Deutscher ist). Daher ist es wichtig, den Vertrag in Übereinstimmung mit dem französischen Recht und in französischer Sprache zu verfassen. Im Streitfall kann ein französischer Richter einen solchen Vertrag wesentlich einfacher überprüfen, um feststellen, was vereinbart worden ist und ob diese Vereinbarungen mit dem französischen Recht übereinstimmen. Schriftlicher Mietvertrag in französischer Sprache Der schriftliche Mietvertrag in französischer Sprache wird von beiden Parteien in zwei Exemplaren unterzeichnet. Er muss folgendes enthalten: die Vertragsparteien mit genauer Adresse die genaue Beschreibung der Mietsache (Wohnfläche, Zahl der Zimmer, Garage,...) Gemeinschaftsräume Beginn und Dauer des Mietverhältnisses den Verwendungszweck des Mietobjekts (privat, gewerblich) die vereinbarte Miete sowie deren Zahlungstermin eventuelle Regeln und Termine für Mieterhöhungen die Höhe einer möglichen Kaution 4

5 besondere Kündigungsmöglichkeiten für den Vermieter (z.b. bei Nicht- oder verspäteter Zahlung von Grundmiete, Nebenkosten oder Kaution, bei Fehlen einer Hausratversicherung u.ä.) Der Wohnungseigentümer/Vermieter muss dem Mieter eine Kopie der Satzung der Wohnungs-/Hauseigentümergemeinschaft vorlegen. In dieser sind u.a. der Verwendungszweck des Gebäudes sowie die Benutzung der einzelnen Wohnungen und der gemeinschaftlich genutzten Gebäudeteile geregelt. Des Weiteren enthält sie einen Verteilerschlüssel für die Nebenkosten. Das dossier de diagnostic technique Seit dem 1. Nov muss der Wohnungseigentümer bei Abschluss und Erneuerung eines Mietvertrages dem Mieter ein so genanntes dossier de diagnostic technique auständigen. Dieses beinhaltet eine Bescheinigung über die Energiebilanz und gegebenenfalls auch einen Hinweis auf technische Risiken oder mögliche Gefahren durch bestimmte Naturereignisse. Seit dem 12. Aug wird auch noch ein Befund über das Vorhandensein von Blei in der Mietwohnung übergeben. Mustervertrag Sie können sich bereits vor der Unterzeichnung mit den üblichen Bedingungen z. B. anhand eines Mustermietvertrages- vertraut machen. Ein solcher Mustermietvertrag ist z.b. in großen Schreibwarengeschäften, Buchhandlungen, bei Eigentümer- oder Mietervereinigungen oder auch bei Immobilienmaklern erhältlich. Wohnungsübergabeprotokoll (état des lieux) Vor dem Bezug der Räume sollten Sie diese nochmals zusammen mit dem Vermieter oder dem agent immobilier besichtigen und dabei eine detaillierte Zustandsbeschreibung der Räume und der Einrichtungsgegenstände anfertigen. Dies sollte in zwei Ausfertigungen geschehen, die jeweils von beiden Parteien unterzeichnet werden. Bei Fehlen eines Übergabeprotokolls wird im Zweifelsfall angenommen, dass Sie als Mieter die Wohnung in perfektem Zustand übernommen 5

6 haben und Sie die Wohnung beim Auszug in diesem Zustand übergeben müssen. Sie tragen in diesem Fall alle Kosten für die Instandsetzung der Mietsache (dies gilt nur dann nicht, wenn die Erstellung eines Übergabeprotokolls durch den Vermieter verhindert wurde. Bedenken Sie jedoch, dass der Beweis hiefür schwer zu erbringen sein dürfte): Es ist daher überaus wichtig, dass im Wohnungsübergabeprotokoll alle Mängel notiert werden, egal wie unbedeutend sie erscheinen mögen (Flecken auf dem Teppichboden oder an der Wand, abgeschlagene Stellen in Waschbecken und Badewanne, fehlende Bodenleisten etc.). Auch wenn der Vermieter Ihnen die baldige Beseitigung der Mängel zusagt, sollten diese dennoch in das Protokoll aufgenommen werden: Kommt der Vermieter seiner Zusage nicht nach, kann er die Kosten für die Beseitigung dieser Mängel dann nicht auf Sie abwälzen. Ihre Rechte Als nicht gewerblicher Mieter unterliegen Sie einem besonderen gesetzlichen Kündigungsschutz. Ist der Vermieter eine Privatperson, läuft der Mietvertrag über mindestens 3 Jahre und verlängert sich stillschweigend um jeweils drei weitere Jahre. Ist der Vermieter eine juristische Person, beträgt die Mindestmietdauer mindestens 6 Jahre. Ein Zeitmietvertrag wegen zukünftigen Eigenbedarfs (von mindestens einem Jahr) ist gesetzlich zulässig, wenn der Eigentümer die Mietsache aus familiären oder beruflichen Zwecken benötigt oder diese verkaufen möchte. Diese Gründe müssen im Mietvertrag aber ausdrücklich benannt werden. Zwei Monate vor Auslaufen des Mietvertrags muss der Vermieter den Eintritt des Ereignisses bestätigen oder aber die Fortsetzung des Mietverhältnisses vorschlagen. Das Enddatum des Mietvertrags kann aber nur einmal verschoben werden. Tritt das Ereignis nicht ein oder wird sein Eintritt nicht bestätigt, so gilt der Mietvertrag als auf drei Jahre geschlossen. Kündigung durch den Mieter Als Mieter können Sie das Mietverhältnis jederzeit unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von drei Monaten beenden. Um im Streitfall nachweisen zu können, dass Sie Ihren Vermieter rechtzeitig über 6

7 die Kündigung in Kenntnis gesetzt haben, sollten Sie ihm diese per Einschreiben mit Rückschein zusenden. In folgenden Fällen können Sie jedoch mit einer Frist von einem Monat kündigen: Versetzung Arbeitslosigkeit erste Anstellung oder neue Anstellung nach Arbeitslosigkeit ab dem 60. Lebensjahr oder wenn Ihre Gesundheit einen Wohnungswechsel erfordert Anspruch auf Sozialhilfe (RMI - Revenu Minimum d Insertion) Bei unberechtigter Kündigung Ihrerseits müssen Sie die Miete während der gesamten Kündigungsfrist bezahlen, es sei denn, die Wohnung wird vor Fristablauf von einem neuen Mieter bezogen. Kündigung durch den Vermieter Ein befristeter Mietvertrag verlängert sich stillschweigend; der Vermieter kann Ihnen nur in drei Sonderfällen kündigen: a) Verkauf Der Eigentümer will die Mietsache verkaufen: Die Kündigung muss mit einem Kaufangebot für den Mieter verbunden sein und mindestens sechs Monate vor Vertragsende ausgesprochen werden. b) Eigenbedarf Benötigt der Eigentümer die Wohnung für sich oder Angehörige seines Hausstandes (Eigenbedarf), muss die Kündigung mindestens 6 Monate vor Vertragsende ausgesprochen werden. c) außerordentliche Kündigung Gekündigt werden kann auch bei schweren Vertragsverstößen, etwa wenn Sie sich mit der Zahlung der Grundmiete und der Betriebskosten in Zahlungsverzug befinden oder die Kaution bzw. die Bescheinigung über den Abschluss der Hausratversicherung nicht vorlegen. Hierfür muss im Mietvertrag aber eine ausdrückliche Klausel vorgesehen sein. 7

8 Vorsicht: Der Vermieter muss Ihnen aber mindestens ein Monat Zeit lassen, sich eine andere Wohnung zu suchen. Bei vertragswidrigem Gebrauch (Zweckentfremdung usw.) wird das Amtsgericht (Tribunal d Instance) über die Auflösung des Mietvertrages entscheiden. Eine fristlose Kündigung ist in diesem Fall nur per Gerichtsbeschluss möglich. Fristlose Kündigungen können nicht zwischen dem 1. November und dem 15. März ausgesprochen werden. In diesem Zeitraum gilt in Frankreich ein besonderer Kündigungsschutz ( Winterpause ). Ihre Pflichten Zum Mietverhältnis gehören auch die Pflichten des Mieters, die Sie vor der Unterzeichnung des Mietvertrags kennen sollten: Kaution Die meisten Vermieter verlangen eine Sicherheitsleistung (Kaution). Diese Kaution darf eine Monatsgrundmiete (ohne Nebenkostenvorauszahlung) nicht übersteigen. Sie darf nicht verlangt werden, wenn der Mieter mehr als zwei Monatsmieten im voraus zahlt. Beachten Sie: Der Vermieter muss die ihm überlassene Barkaution nicht mit einer Mindestverzinsung anlegen wie in Deutschland. Nach Ihrem Auszug wird anhand eines neuen Wohnungsübergabeprotokolls festgestellt, ob sich die Wohnung noch in dem Zustand befindet, in dem Sie sie bezogen haben. Die Erstellung dieses Protokolls erfolgt zwingend, sobald der Mieter oder der Vermieter dies verlangt. Werden keine von Ihnen verursachten Mängel festgestellt, muss Ihnen die Kaution vom Vermieter innerhalb von zwei Monaten nach der Schlüsselübergabe zurückerstattet werden. Der Vermieter 8

9 kann dann lediglich die noch für Grundmiete oder Betriebskosten ausstehenden Beträge einbehalten. Voraussetzung ist aber die Vorlage schriftlicher Belege durch den Vermieter. Wird diese Frist nicht eingehalten, haben Sie Anspruch auf Verzugszinsen. Bürgschaft Der Vermieter hat das Recht, eine Bürgschaft zu verlangen, auch wenn Sie berufstätig sind und daher über ein regelmäßiges Einkommen verfügen: Die Bürgschaftserklärung muss die Art und den Umfang der Verpflichtung (caution simple oder solidaire) klarstellen. Bei einer caution simple kann sich der Bürge auf die Einrede der Vorausklage (bénéfice de discussion) berufen und vom Vermieter verlangen, dass er sich mit seiner Forderung zunächst an den Mieter hält. Bei einer caution solidaire haften Mieter und Bürge hingegen gesamtschuldnerisch. In diesem Fall hat der Vermieter das Wahlrecht, gegen welchen der beiden er seine Forderung durchsetzen möchte. Miethöhe Die Miete darf im Vergleich zu dem vom Vormieter entrichteten Mietzins nicht ohne weiteres erhöht werden. Sie darf lediglich an die ortsübliche Vergleichsmiete angeglichen werden. Eine Mieterhöhung während der Mietzeit kann - selbst wenn sie im Mietvertrag vorgesehen ist - nicht den von INSEE (französisches «Nationales Institut für Statistik und Wirtschaftsforschung») veröffentlichten Mietspiegel (l indice de référence des loyers) überschreiten. Eine Erhöhung aufgrund durchgeführter Modernisierungsmaßnahmen ist ebenfalls grundsätzlich möglich. Bei der Erneuerung eines Mietvertrages nach Ablauf der vorgesehenen Mietzeit kann der Vermieter eine Mieterhöhung verlangen, wenn er dem Mieter sechs Monate vor dem Ende des alten Mietvertrags den Abschluss eines neuen Mietvertrags vorschlägt und der bisherige Mietzins deutlich unter der ortsüblichen Vergleichsmiete liegt. Der Vorschlag des Vermieters muss dem Mieter per Einschreiben mit Rückschein oder durch einen Gerichtsvollzieher zugestellt werden. 9

10 Lehnt der Mieter das Angebot ab oder schweigt er dazu, so muss der Vermieter eine speziell für Fragen der Mieterhöhung eingerichtete Schlichtungsstelle (commission de conciliation) in Anspruch nehmen. Zahlungstermin Der Mietzins wird monatlich oder vierteljährlich fällig. Der Vermieter ist nur auf Nachfrage verpflichtet, eine Quittung für die Mietzahlung auszustellen. Wichtig: Als Mietpartei in Frankreich dürfen Sie im Gegensatz zu Deutschland unter keinen Umständen die Miete eigenmächtig mindern (z. B. bei Heizungsausfall, Lärmbelästigung, Ungeziefer usw.), vielmehr bedarf es einer richterlichen Entscheidung! Betriebs- oder Nebenkosten Zur Grundmiete kommen die Nebenkosten (charges). Diese sind im decret n vom 26. August 1987 abschließend geregelt und setzen sich zusammen aus a) den Kosten für die Unterhaltung der von den Bewohnern gemeinsam genutzten Gebäudeteilen Schornstein- und Hausreinigung (Zugänge, Flure, Treppen, Keller, Bodenräume, Waschküchen), Ungezieferbekämpfung sowie Gartenpflege Kosten für Beleuchtung und Beheizung der Gemeinschaftsanlagen Hausmeister Strom- und Wartung des Aufzugs b) den öffentlich-rechtlichen Gebühren Müllabfuhr Straßenreinigung Abwasserentsorgung c) den Kosten für die Unterhaltung der privaten Räume Kosten des Wasserverbrauchs, Grundgebühren und Zählerkosten Kosten der Heizungs- und Warmwasserversorgungsanlage 10

11 Stromgebühren Wartung der Klimaanlage Beteiligung an den Kosten für eine Gemeinschaftsantenne oder den Kabelanschluss Die Grundsteuer (taxe foncière) zahlt der Vermieter. Der Vermieter ist verpflichtet, Ihnen mindestens einmal jährlich eine detaillierte Abrechnung der Nebenkosten vorzulegen. Der Mieter hat dann einen Monat Zeit, diese Abrechnung zu prüfen. Während dieser Zeit muss der Vermieter alle Belege zur Durchsicht bereithalten. Das kann z.b. eine Fotokopie der Abrechnung der Hausverwaltung (syndic) sein. Der sich aus der Abrechnung ergebende Differenzbetrag muss in der Folgezeit zurückerstattet oder kann von Ihnen als Mieter zurück verlangt werden. Nachforderungen des Vermieters aus Betriebskostenabrechnungen verjähren erst nach Ablauf einer Frist von fünf Jahren. Der Mieter kann die Erstattung zuviel bezahlter Nebenkosten noch bis 30 Jahre nach deren Zahlung fordern. Schönheitsreparaturen Laut Gesetz müssen Sie als Mieter Instandhaltungsarbeiten und kleinere Reparaturen an der Mietsache auf eigene Kosten selbständig durchführen. Dazu gehören etwa Reparatur der Klinken / Türgriffe Ersetzen beschädigter Fenster Beseitigung von Löchern in der Wand Instandsetzung eines stark beschädigten Teppichbodens Ersetzen der Lichtschalter, der kleinen Armaturenteile, des Duschschlauchs, der Heizthermostate o. ä. Schönheitsreparaturen werden in Eigenleistung vom Mieter erbracht. Normale Abnutzung muss der Vermieter hinnehmen, er kann aber eine Reinigung des Teppichbodens oder der Tapete verlangen, z.b. bei Flecken oder Rissen in der Tapete. Untervermietung ist in Frankreich prinzipiell nicht gestattet. 11

12 Hausratversicherung Der Abschluss einer Hausratversicherung (multirisques-habitations) ist für den Mieter Pflicht. Sie muss bei der Schlüsselübergabe abgeschlossen sein und auf Nachfrage muss dem Vermieter ein Beleg vorgelegt werden können. Diese Versicherung beinhaltet in Frankreich auch die Privathaftpflichtversicherung. Wohnsteuer (taxe d habitation) Die Wohnsteuer wird jährlich erhoben und zwar von der Person, die am 1. Januar des jeweiligen Jahres die Wohnung bewohnt hat. Endet Ihr Mietvertrag am 31. Januar, so müssen Sie für das gesamte Jahr die Wohnsteuer entrichten; Ihr Nachmieter hat für dieses Jahr also Glück gehabt. Für die Wohnung, die Sie am 1. Februar beziehen, müssen Sie hingegen keine Wohnsteuer mehr bezahlen; diese wurde ja bereits von Ihrem Vormieter entrichtet. Die Höhe der Wohnsteuer wird auf der Grundlage des Nettomietwerts der Wohnung (valeur locative nette) nach einem Prozentsatz berechnet, den die jeweilige Gemeinde und das département festlegen. Der Nettomietwert entspricht dabei in etwa der Jahresmiete, die ein Vermieter für eine vergleichbare Wohnung unter normalen Bedingungen erzielen könnte. Je nach den Einkommensverhältnissen und Unterhaltspflichten des Mieters können dann Abschläge von der Wohnungssteuer geltend gemacht werden. Da die Wohnsteuer einen u.u. nicht unerheblichen Teil der jährlichen Lebenshaltungskosten ausmachen kann, ist es ratsam, sich bereits bei Beginn der Wohnungssuche über deren genaue Höhe zu erkundigen und diese bei der anschließenden Entscheidung für die eine oder die andere Wohnung mit einzubeziehen. 12

13 Fachbegriffe assurance multirisques-habitation caution charges locatives contrat de bail dépôt de garantie état des lieux loyer résiliation taxe d habitation syndic Hausratversicherung Bürgschaft Nebenkosten Mietvertrag Sicherheitsleistung Wohnungsübergabeprotokoll Miete Kündigung Wohnsteuer Hausverwaltung Fragen - Antworten 1. Wir haben bis Juni 2003 ein Haus gemietet, dann sind wir umgezogen. Im Oktober erhielten wir aber einen Zahlungsbescheid über die VOLLE taxe d habitation! Genügt es, wenn wir anteilsmäßig bis Juni 2003 bezahlen? Nein, die taxe d habitation zahlt derjenige Mieter, der am 1. Januar die Mietsache bewohnt. Folglich muss der Gesamtbetrag entrichtet werden. In der neuen Wohnung wird die taxe d habitation entsprechend erst im folgenden Jahr fällig. 2. Meinen Mietvertrag habe ich fristgerecht gekündigt. Ich hatte zwei Monatsmieten als Kaution hinterlegt und befürchte jetzt, dass der Vermieter diese nach meinem Auszug für Renovierungsarbeiten einbehalten wird. Darf ich die letzten beiden Monatsmieten sicherheitshalber zurückbehalten und mit der Kaution verrechnen? Diese weitverbreitete (Un)-Sitte entbehrt jeder Rechtsgrundlage. Der Vermieter kann in diesem Fall einen Gerichtsvollzieher bestellen, der einen gerichtlichen Zahlungsbescheid zustellt. Die anfallenden Kosten trägt der Mieter. Zur Durchsetzung seiner Ansprüche kann der Vermieter sogar die Einrichtungsgegenstände pfänden lassen. 13

14 3. Muss unsere Vermieterin die hinterlegte Kaution anlegen? 4. Kann ich einen Teil der Wohnung untervermieten? Nein, bis zur Beendigung des Mietverhältnisses verfügt der Vermieter frei über die Kaution. Erst wenn der Vermieter die Kaution nicht innerhalb von zwei Monaten zurückzahlt, werden gesetzliche Zinsen aufgeschlagen. Dies ist nur dann möglich, wenn Ihnen der Vermieter vorher eine schriftliche Erlaubnis erteilt hat. Eine kostenlose Beherbergung von Angehörigen ist hingegen auch ohne Erlaubnis möglich. Hilfreiche Adressen Europäisches Verbraucherzentrum Frankreich c/o Zentrum für Europäischen Verbraucherschutz e.v. Bahnhofsplatz 3 D Kehl Telefon : / Fax : / N indigo: (0.09 /Min) aus dem französischen Festnetz Internet: Association Nationale pour l Information sur le Logement (A.N.I.L.) 2 boulevard St Martin F Paris Tél Fax Internet: 14

15 Confédération Nationale du Logement 8, rue Mériel BP Montreuil Cedex Tél : Fax : Internet: Conseil supérieur du Notariat 60 bd La Tour-Maubourg Paris Tel Internet : Conseil National des Barreaux 22 rue de Londres F Paris Tel Internet : Zentrum für Europäischen Verbraucherschutz e.v., Kehl Für die Richtigkeit der in diesem Merkblatt enthaltenen Angaben können wir trotz sorgfältiger Prüfung keine Gewähr übernehmen. Stand dieser Informationen: Januar

16 Deutsch-französische Informations- und Beratungsstelle für Verbraucher Bahnhofsplatz Kehl Tel: Fax: Öffnungszeiten: Dienstag bis Donnerstag, 9.00 bis und bis Uhr Kehl/Straßburg Eine Adresse für zwei Länder Europäisches Verbraucherzentrum Deutschland Europäisches Verbraucherzentrum Frankreich ECC-Net : European Consumer Centres Network Das Europäische Verbraucherzentrum Deutschland wird gefördert durch die Europäische Kommission sowie das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz und das Bundesministerium der Justiz aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Mietvertrag. Name., Vorname(n)..., wohnhaft in L-..., Name..., Vorname(n)...,

Mietvertrag. Name., Vorname(n)..., wohnhaft in L-..., Name..., Vorname(n)..., Mietvertrag Zwischen den Unterzeichneten: Name....., Vorname(n)..., wohnhaft in L-..., nachfolgend der Vermieter genannt, und Name., Vorname(n)..., wohnhaft in L-..., nachfolgend der Mieter genannt, wird

Mehr

Was tun bei Kündigung der Wohnung?

Was tun bei Kündigung der Wohnung? Michels & Klatt informiert: Was tun bei Kündigung der Wohnung? Ein kurzer Überblick über wichtige Rechte und Pflichten Mietverhältnisse über Wohnungen werden auf Zeit geschlossen. Und sowohl Mieter als

Mehr

Untermietvertrag. 1 Mietsache

Untermietvertrag. 1 Mietsache Untermietvertrag Zwischen Name, Vorname.. Anschrift.... nachfolgend Hauptmieter genannt und Name, Vorname.. Anschrift.... nachfolgend Untermieter genannt wird folgender Untermietvertrag geschlossen: 1

Mehr

Mietvertrag. im Folgenden Mieter genannt

Mietvertrag. im Folgenden Mieter genannt Mietvertrag Zwischen dem und Landkreis Teltow-Fläming vertreten durch die Landrätin Am Nuthefließ 2 14943 Luckenwalde im Folgenden Vermieter genannt wird nachstehender Mietvertrag geschlossen. 1 Mietgegenstand

Mehr

Mietvertrag für Untermieter

Mietvertrag für Untermieter Seite 1 von 6 Ihr Partner für Umzüge & Haushaltsauflösungen. Noch Fragen? Rufen Sie uns an! 0 3 0-499 88 55 0 UMZUG BERLIN, HAMBURG & BUNDESWEIT ENTSORGUNGEN BÜROUMZUG GESCHÄFTSUMZUG BETRIEBSUMZUG EINLAGERUNGEN

Mehr

Dieser Mietvertrag wird geschlossen zwischen den beiden Parteien Mieter und Vermieter: Name, Vorname: Anschrift: Telefon / Mail: Geburtsdatum:

Dieser Mietvertrag wird geschlossen zwischen den beiden Parteien Mieter und Vermieter: Name, Vorname: Anschrift: Telefon / Mail: Geburtsdatum: Mietvertrag Standardmietvertrag Dieser Mietvertrag wird geschlossen zwischen den beiden Parteien Mieter und Vermieter: Mieter Name, Vorname: Anschrift: Telefon / Mail: Geburtsdatum: Vermieter Name, Vorname

Mehr

Mietaufhebungsvertrag

Mietaufhebungsvertrag Zwischen Vermieter (Vor- und Nachname sowie Anschrift) nachstehend als "Vermieter" bezeichnet und Mieter (Vor- und Nachname sowie Anschrift) nachstehend als "Mieter bezeichnet wird folgender Mietaufhebungsvertrag

Mehr

Mietvertrag. Name Adresse Tel - Vermieter - Name Adresse Tel - Mieter -

Mietvertrag. Name Adresse Tel - Vermieter - Name Adresse Tel - Mieter - Mietvertrag Zwischen Name Adresse Tel - Vermieter - und Name Adresse Tel - Mieter - kommt nachfolgender Mietvertrag über Wohnraum zustande: 1 Mieträume Der Vermieter vermietet dem Mieter zu Wohnzwecken

Mehr

Mietvertrag für Wohnraum

Mietvertrag für Wohnraum Mietvertrag für Wohnraum Zwischen im folgenden Vermieter genannt und Vor- und Nachname geb. am Beruf wohnhaft Straße, Hausnummer, PLZ, Ort wird folgender Mietvertrag geschlossen: im folgenden Mieter genannt

Mehr

der infoservice für kunden des Jobcenters dortmund ihre BetrieBskostenaBreChnung

der infoservice für kunden des Jobcenters dortmund ihre BetrieBskostenaBreChnung argumente der infoservice für kunden des Jobcenters dortmund ihre BetrieBskostenaBreChnung Was gehört zu den Betriebskosten? 1x im Jahr ist es soweit. Ihr Vermieter erstellt eine Jahresabrechnung für die

Mehr

Ratgeber FRANZÖSISCHES MIETRECHT. Alle Informationen im Detail. Mietvertrag, Bürgschaft, Kündigung, Versicherung und vieles mehr

Ratgeber FRANZÖSISCHES MIETRECHT. Alle Informationen im Detail. Mietvertrag, Bürgschaft, Kündigung, Versicherung und vieles mehr Daria Neprikhina - stocksnap.io Ratgeber FRANZÖSISCHES MIETRECHT Alle Informationen im Detail Mietvertrag, Bürgschaft, Kündigung, Versicherung und vieles mehr Stand: Oktober 2015 Inhaltsverzeichnis Wie

Mehr

Vorwort 15. Die häufigsten Fragen, die Vermieter an Haus und Grund richten 17

Vorwort 15. Die häufigsten Fragen, die Vermieter an Haus und Grund richten 17 Vorwort 15 Die häufigsten Fragen, die Vermieter an Haus und Grund richten 17 Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG) 23 Anwendungsbereich des AGG 23 Wann liegt ein Verstoß gegen das AGGvor? 25 Welche

Mehr

Inhalt Vorwort Der Mietvertrag Wie viel muss ich zahlen? Wohnen zur Miete

Inhalt Vorwort Der Mietvertrag Wie viel muss ich zahlen? Wohnen zur Miete 4 Inhalt 6 Vorwort 7 Der Mietvertrag 8 Wann ist der Mietvertrag wirksam? 11 Wer ist eigentlich Mieter? 14 Gilt wirklich alles im Vertrag? 18 Wenn ein Vertrag befristet wird 19 Üblich: Leistung einer Kaution

Mehr

(1) Vermietet werden im Haus... (Straße, Hausnummer) folgende Räume: a) Erdgeschoss: b) 1. Etage: usw. c) Keller: d) Dachboden:

(1) Vermietet werden im Haus... (Straße, Hausnummer) folgende Räume: a) Erdgeschoss: b) 1. Etage: usw. c) Keller: d) Dachboden: Muster eines Geschäftsraummietvertrages Zwischen... (Vermieter) und... (Mieter) wird folgender Geschäftsraummietvertrag geschlossen: 1 Mieträume (1) Vermietet werden im Haus... (Straße, Hausnummer) folgende

Mehr

Gewerberaummietvertrag "Objekt..."

Gewerberaummietvertrag Objekt... 1 Gewerberaummietvertrag "Objekt..." Zwischen (Vermieter) und (Mieter) wird folgender Gewerberaummietvertrag geschlossen: 1 Mieträume (1) Vermietet wird das Grundstück bzw die Gewerbefläche "Hochofenstr.

Mehr

Mietrechtsreform und aktuelle Rechtsprechung Änderungsbedarf bei Mietverträgen

Mietrechtsreform und aktuelle Rechtsprechung Änderungsbedarf bei Mietverträgen Beispielbild Mietrechtsreform und aktuelle Rechtsprechung Änderungsbedarf bei Mietverträgen Prof. Dr. Arnold Lehmann-Richter, HWR Berlin Sonderkündigungsrecht Geschäftsraum bei Modernisierung Seit dem

Mehr

MIETEN IN FRANKREICH ALLES WICHTIGE IM ÜBERBLICK. Zentrum für Europäischen Verbraucherschutz e.v.

MIETEN IN FRANKREICH ALLES WICHTIGE IM ÜBERBLICK. Zentrum für Europäischen Verbraucherschutz e.v. Bezahlen Einkaufen Internethandel Gesundheit Reisen Automobil Daria Nepriakhina / StockSnap.io Immobilien Rechtsdurchsetzung Zentrum für Europäischen Verbraucherschutz e.v. MIETEN IN FRANKREICH ALLES WICHTIGE

Mehr

Kündigung einer Mietwohnung. Eine Kündigung der Mietwohnung geht nicht immer reibungslos über die

Kündigung einer Mietwohnung. Eine Kündigung der Mietwohnung geht nicht immer reibungslos über die Kündigung einer Mietwohnung Eine Kündigung der Mietwohnung geht nicht immer reibungslos über die Bühne. Mangelnde Kenntnisse des Mietvertrages, der Kündigungsfristen oder Kündigungsgründe wie zum Beispiel

Mehr

Thema Ich ziehe in eine Wohnung / Miete

Thema Ich ziehe in eine Wohnung / Miete Thema Wohnen Lösungen Thema Ich ziehe in eine Wohnung / Miete 1. Ben und Jennifer sind seit einiger Zeit ein Paar und beschliessen deshalb, eine gemeinsame Wohnung zu mieten. Sie haben Glück und finden

Mehr

M I E T V E R T R A G über Wohnraum

M I E T V E R T R A G über Wohnraum M I E T V E R T R A G über Wohnraum z w i s c h e n - nachfolgend Vermieter genannt - u n d 1.) 2.) - nachfolgend Mieter genannt - I. MIETGEGENSTAND Vermieter vermietet an den/die Mieter zum Zwecke des

Mehr

Mietvertrag für Arbeitsbühnen September 2007

Mietvertrag für Arbeitsbühnen September 2007 Mietvertrag für Arbeitsbühnen September 2007 Mietvertrag für Arbeitsbühnen / September 2007 / Seite 1 Mietvertrag für Arbeitsbühnen zur ausschließlichen Verwendung im Geschäftsverkehr gegenüber Unternehmern,

Mehr

Zwischen Name, Vorname.. Anschrift... ... Name, Vorname... Anschrift... ...

Zwischen Name, Vorname.. Anschrift... ... Name, Vorname... Anschrift... ... Ein Service von ImmobilienScout24 und dem Deutschen Mieterbund (DMB) Untermietvertrag Zwischen Name, Vorname.. Anschrift..... nachfolgend Hauptmieter genannt und Name, Vorname.. Anschrift..... nachfolgend

Mehr

Wohnraummietvertrag. Folgenreiche Fehler beim Abschluss vermeiden

Wohnraummietvertrag. Folgenreiche Fehler beim Abschluss vermeiden Wohnraummietvertrag Folgenreiche Fehler beim Abschluss vermeiden Von RA Andreas Taubmann Jahreshauptversammlung des Haus- und Grundbesitzervereins Sulzbach-Rosenberg und Umgebung e.v. 2014 Gliederung des

Mehr

Fachanwältin für Familienrecht. Mietverhältnis

Fachanwältin für Familienrecht. Mietverhältnis Friederike Ley Fachanwältin für Familienrecht Ihr Recht im Mietverhältnis Auch wenn der Anteil derer, die Eigentum erwerben und selbst nutzen, wächst, sind doch immer noch die meisten Bürger in unserem

Mehr

Mietvertrag für die Wohngemeinschaft

Mietvertrag für die Wohngemeinschaft Mietvertrag für die Wohngemeinschaft Zwischen: vertreten durch seinen Vorstand, - nachfolgend Vermieter/in genat - und Frau Vorname Vertreten durch: Herrn - nachfolgend Mieter genat - Die ist Eigentümerin

Mehr

Formularbeschreibung

Formularbeschreibung Formularbeschreibung Ihre Daten 1. Vorname des Eigentümers 2. Nachname des Eigentümers 3. Straße / Hausnummer des Eigentümers 4. Postleitzahl / Wohnort des Eigentümers 5. Telefonnummer des Eigentümers

Mehr

Als Verwendungen i. S. des 547 BGB (a.f.) wurden Leistungen bezeichnet, die zur Erhaltung oder Wiederherstellung der Mietsache erforderlich waren.

Als Verwendungen i. S. des 547 BGB (a.f.) wurden Leistungen bezeichnet, die zur Erhaltung oder Wiederherstellung der Mietsache erforderlich waren. Das im Folgenden genannte "Gesetz zur Neugliederung, Vereinfachung und Reform des Mietrechts" vom 19. Juni 2001 (BGBl. I S. 1149) trat am 01. September 2001 in Kraft. 1. Bürgerliches Gesetzbuch 1.1. Aufwendungsersatz

Mehr

Vertragshilfe: Mietaufhebungsvertrag mit Abfindung

Vertragshilfe: Mietaufhebungsvertrag mit Abfindung Vertragshilfe: Mietaufhebungsvertrag mit Abfindung Abs.: Eheleute/Herr/Frau... (Ort/Datum) Mietaufhebungsvertrag Zwischen Herrn.. (Vor- und Zuname) sowie Frau... (Vor- und Zuname) in... als Vermieter/in

Mehr

Mietsonderverwaltungsvertrag

Mietsonderverwaltungsvertrag G e rno t s t rass e 23 4 4 31 9 Dortmund Tel. 023 1-87 7 7 78 Fax 0 23 1-87 77 7 5 Mietsonderverwaltungsvertrag Zwischen als Auftraggeber und Eigentümer des Objektes in bestehend aus Wohneinheiten und

Mehr

Ratgeber Mietrecht. Von der Kündigung bis zur Räumung Was tun, wenn der Mieter nicht zahlt? Handlungsleitfaden in 5 Schritten

Ratgeber Mietrecht. Von der Kündigung bis zur Räumung Was tun, wenn der Mieter nicht zahlt? Handlungsleitfaden in 5 Schritten Ratgeber Mietrecht Von der Kündigung bis zur Räumung Was tun, wenn der Mieter nicht zahlt? Handlungsleitfaden in 5 Schritten Autorin: Rechtsanwältin Simone Scholz, Stuttgart Inhaltsverzeichnis 1. Schritt:

Mehr

Nutzungsbedingungen für Räume und Einrichtungen im Steinbeis-Haus

Nutzungsbedingungen für Räume und Einrichtungen im Steinbeis-Haus Nutzungsbedingungen für Räume und Einrichtungen im Steinbeis-Haus Gürtelstraße 29A/30, 10247 Berlin-Friedrichshain 1 Begründung des Vertragsverhältnisses (1) Die mietweise Überlassung des Seminarraumes

Mehr

a) des Betriebs der zentralen Heizungsanlage einschließlich der Abgasanlage;

a) des Betriebs der zentralen Heizungsanlage einschließlich der Abgasanlage; Gesetzestext Zweite Berechnungsverordnung (II. BV) Anlage 3 Anlage 3 zu 27 II. BV Betriebskosten sind nachstehende Kosten, die dem Eigentümer (Erbbauberechtigten) durch das Eigentum (Erbbaurecht) am Grundstück

Mehr

B E N U T Z U N G S O R D N U N G

B E N U T Z U N G S O R D N U N G B E N U T Z U N G S O R D N U N G für das Bürgerhaus der Ortsgemeinde BOTTENBACH 1 Allgemeines Das Bürgerhaus steht in der Trägerschaft der Ortsgemeinde Bottenbach. 2 Gestattungsart (1) Wird das Bürgerhaus

Mehr

Bei immer mehr Mietverhältnissen wird seitens der Vermieter in den Mietvertrag. eine Vereinbarung über die Zahlung einer Kaution hineingeschrieben.

Bei immer mehr Mietverhältnissen wird seitens der Vermieter in den Mietvertrag. eine Vereinbarung über die Zahlung einer Kaution hineingeschrieben. Kaution, was ist das? Bei immer mehr Mietverhältnissen wird seitens der Vermieter in den Mietvertrag eine Vereinbarung über die Zahlung einer Kaution hineingeschrieben. Die Kaution dient dem Vermieter

Mehr

... als Vermieter als Mieter - MIETVERTRAG. 1 Mietobjekt

... als Vermieter als Mieter - MIETVERTRAG. 1 Mietobjekt Zwischen... als Vermieter - und Herrn/Frau... als Mieter - wird folgender MIETVERTRAG abgeschlossen: 1 Mietobjekt Der Vermieter überlässt dem Mieter die im Anwesen gelegene Wohnung, bestehend aus nebst

Mehr

Besonderheiten bei Eigentumswohnungen Freitag, den 27. Januar 2012 um 12:53 Uhr - Aktualisiert Mittwoch, den 29. Februar 2012 um 14:05 Uhr

Besonderheiten bei Eigentumswohnungen Freitag, den 27. Januar 2012 um 12:53 Uhr - Aktualisiert Mittwoch, den 29. Februar 2012 um 14:05 Uhr Im Rahmen der Vermietung von Eigentumswohnungen gibt es einige Besonderheiten bei der Erstellung der Betriebskostenabrechnung zu beachten. Es dürfen nicht alle Kosten, die vom Hausverwalter in der Hausgeldabrechnung

Mehr

Rahmenmietvertrag. zwischen perpedalo Velomarketing & Event... Inhaber: Johannes Wittig... Leuchterstr. 160... 51069 Köln... im Folgenden Vermieterin

Rahmenmietvertrag. zwischen perpedalo Velomarketing & Event... Inhaber: Johannes Wittig... Leuchterstr. 160... 51069 Köln... im Folgenden Vermieterin Rahmenmietvertrag zwischen perpedalo Velomarketing & Event Inhaber: Johannes Wittig Leuchterstr. 160 51069 Köln im Folgenden Vermieterin Name, Vorname: und Straße, Hausnummer: PLZ, Ort: Telefon: Email-Adresse:

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) I Geltungsbereich 1. Diese Geschäftsbedingungen gelten für Verträge über die mietweise Überlassung von Ferienwohnungen zur Beherbergung, sowie alle für den Kunden

Mehr

7 Schutz des Mieters durch die Sozialklausel

7 Schutz des Mieters durch die Sozialklausel 7 Schutz des Mieters durch die Sozialklausel Wenn dem Mieter eine Kündigung ins Haus flattert, ist er nicht schutzlos: Er kann unter bestimmten Umständen einer ordentlichen Kündigung mit Kündigungsfrist

Mehr

I N F O R M A T I O N S B R I E F

I N F O R M A T I O N S B R I E F SCHWARZ THÖNEBE & KOLLEGEN RECHTSANWÄLTE Elisenstr. 3 Telefon: 089/ 91 04 91 05 80335 München Telefax: 089/ 91 04 91 06 E-MAIL: info@ra-schwarz-thoenebe.de I N F O R M A T I O N S B R I E F Juni 2009 I

Mehr

Hausverwaltervertrag

Hausverwaltervertrag Hausverwaltervertrag Zwischen. nachfolgend Auftraggeber genannt und. - nachfolgend Immobilienverwalter genannt- wird der nachstehende Immobilienverwaltervertrag geschlossen: 1 Vertragsgegenstand Der Auftraggeber

Mehr

HEIM AM HACHEL zwischen dem Heim am Hachel, Kaiser-Wilhelm-Str , Pforzheim, vertreten durch den Heimleiter (Einrichtung) und Herrn/Frau

HEIM AM HACHEL zwischen dem Heim am Hachel, Kaiser-Wilhelm-Str , Pforzheim, vertreten durch den Heimleiter (Einrichtung) und Herrn/Frau Mietvertrag HEIM AM HACHEL zwischen dem Heim am Hachel, Kaiser-Wilhelm-Str. 10-12, 75179 Pforzheim, vertreten durch den Heimleiter (Einrichtung) und Herrn/Frau bisher wohnhaft in (Mieter) wird folgender

Mehr

Allgemeine Vertragsbestimmungen zum Mietvertrag

Allgemeine Vertragsbestimmungen zum Mietvertrag Allgemeine Vertragsbestimmungen zum Mietvertrag 1 Benutzung der Mietsache, der gemeinschaftlichen Anlagen und Einrichtungen 1.1 Der Vermieter darf die Hausordnung und die Benutzerordnung nachträglich aufstellen

Mehr

Ablösevereinbarungen Abstandszahlungen Barrierefreiheit Kleinreparaturen Kündigungsfristen

Ablösevereinbarungen Abstandszahlungen Barrierefreiheit Kleinreparaturen Kündigungsfristen Liebe Studis, leider klappt es mit dem Vermieter nicht immer so, wie es soll. Daher hier ein paar Anmerkungen zu mietrechtlichen Punkten, die Euch vielleicht interessieren. Dabei ist zu beachten, dass

Mehr

Mietvertrag. 1 Mieträume und Kaution

Mietvertrag. 1 Mieträume und Kaution Mietvertrag Zwischen der Stiftung Johanneum in 10117 Berlin, Tucholskystraße 7, vertreten durch ihren Ephorus und Frau/ Herrn (...), geb. am (...), Adresse, wird der folgende Mietvertrag geschlossen: 1

Mehr

Vermietung von Wohnraum an Empfänger/innen von Leistungen nach dem SGB II in Köln

Vermietung von Wohnraum an Empfänger/innen von Leistungen nach dem SGB II in Köln Vermietung von Wohnraum an Empfänger/innen von Leistungen nach dem SGB II in Köln Hinweisblatt für Vermieter 1 Bei der Begründung von Mietverhältnissen mit Empfängern von Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch

Mehr

Miete. Kommentar. Hubert Blank. Dr. Ulf P. Börstinghaus. Von. Richter am Landgericht a.d. und. Richter am Amtsgericht

Miete. Kommentar. Hubert Blank. Dr. Ulf P. Börstinghaus. Von. Richter am Landgericht a.d. und. Richter am Amtsgericht Miete Kommentar Von Hubert Blank Richter am Landgericht a.d. und Dr. Ulf P. Börstinghaus Richter am Amtsgericht 4., völlig neubearbeitete Auflage 2014 Es haben bearbeitet: Blank.........................

Mehr

Amtsgericht Bielefeld IM NAMEN DES VOLKES. Urteil

Amtsgericht Bielefeld IM NAMEN DES VOLKES. Urteil 5 C 125/07 Verkündet am 12.04.2007 P. Justizamtsinspektor als Urkundsbeamter der Geschäftsstelle Amtsgericht Bielefeld IM NAMEN DES VOLKES Urteil In dem Rechtsstreit des Herrn,, Bielefeld Herrn,, Bielefeld

Mehr

Muster zum Anfertigen einer Eigenbedarfskündigung

Muster zum Anfertigen einer Eigenbedarfskündigung Muster zum Anfertigen einer Eigenbedarfskündigung Auf den folgenden Seiten sollen Sie ein Muster zum eigenhändigen Anfertigen einer Eigenbedarfskündigung erhalten. Es sei an dieser Stelle nochmals darauf

Mehr

Checkliste Betriebskostenabrechnung Seite 1/8

Checkliste Betriebskostenabrechnung Seite 1/8 Checkliste Betriebskostenabrechnung Seite 1/8 A. Vorab 1. Sind im Mietvertrag Betriebskostenvorauszahlungen vereinbart? 2. Wurden Betriebskostenvorauszahlungen in der Vergangenheit abgerechnet? Erstvermietung

Mehr

Stadtrecht der Stadt Mannheim

Stadtrecht der Stadt Mannheim 7.8 Überlassungsbedingungen für die Veranstaltungsräume (Halle, Galerie, Raum 1) im vom 01.07.1981, in der Fassung vom 13.11.97, gemäß Gemeinderatsbeschluß v. 25.11.97 gültig ab dem 1. Januar 1998 1. Grundsätzliches

Mehr

Mietvertrag. Zwischen dem SSC Tübingen e.v., Waldhäuserstraße 148, 72076 Tübingen, im Nachfolgenden Vermieter genannt, vertreten durch:

Mietvertrag. Zwischen dem SSC Tübingen e.v., Waldhäuserstraße 148, 72076 Tübingen, im Nachfolgenden Vermieter genannt, vertreten durch: SSC Tübingen e.v., Waldhäuserstr. 148, 72076 Tübingen Mietvertrag Zwischen dem SSC Tübingen e.v., Waldhäuserstraße 148, 72076 Tübingen, im Nachfolgenden Vermieter genannt, vertreten durch: im Nachfolgenden

Mehr

Mietvertrag kostenlos (Download)

Mietvertrag kostenlos (Download) Seite 1 von 6 My Umzug GmbH Berlin + Hamburg 0 3 0-499 88 55 0 UMZUG BERLIN, HAMBURG & BUNDESWEIT ENTSORGUNGEN BÜROUMZUG GESCHÄFTSUMZUG BETRIEBSUMZUG EINLAGERUNGEN FIRMENUMZÜGE HAUSHALTSAUFLÖSUNG WOHNUNGSAUFLÖSUNG

Mehr

Einfluss von familienrechtlichen Bestimmungen im Mietrecht

Einfluss von familienrechtlichen Bestimmungen im Mietrecht Einfluss von familienrechtlichen Bestimmungen im Mietrecht 1. Familienwohnung Gemäss Art. 162 ZGB bestimmen die Ehegatten gemeinsam die eheliche Wohnung. So regelt auch Art. 266m und 266n i.v.m. 273a OR

Mehr

Wohnungs mietvertrag ServiceTeam Mietvertrag-Nr. xxx

Wohnungs mietvertrag ServiceTeam Mietvertrag-Nr. xxx Wohnungs mietvertrag Die Bielefelder Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft mbh, Carlmeyerstr. 1, 33613 Bielefeld (Wohnungsunternehmen) schließt mit (Mieter):, geb. am diesen Mietvertrag: 1 Mietsache 1. Das

Mehr

Hierzu gehören die Grundsteuer, in seltenen Fällen auch die Deichabgabe, nicht aber Straßenausbaubeiträge.

Hierzu gehören die Grundsteuer, in seltenen Fällen auch die Deichabgabe, nicht aber Straßenausbaubeiträge. Betriebskosten Möchte der Vermieter die Nebenkosten (Betriebskosten) auf den Mieter umlegen bzw. monatliche Vorauszahlungen haben, muss er das mit dem Mieter im Mietvertrag vereinbart haben, 556 Bürgerliches

Mehr

Erster Schriftlicher Bericht

Erster Schriftlicher Bericht Deutscher Bundestag 4. Wahlperiode Drucksache IV/ 1323 Erster Schriftlicher Bericht des Rechtsausschusses (12. Ausschuß) über den von der Bundesregierung eingebrachten eines Gesetzes zur Änderung mietrechtlicher

Mehr

Mietvertrag Fernseher (bestehend aus sechs Seiten)

Mietvertrag Fernseher (bestehend aus sechs Seiten) Mietvertrag Fernseher (bestehend aus sechs Seiten) zwischen AStA der Fachhochschule Potsdam -nachfolgend "Vermieter" genannt- und Vorname Name: Straße Hausnr.: PLZ Ort: Tel.: -nachfolgend "Mieter_in" genannt-

Mehr

Heimat- und Verschönerungsverein Seidewitz 01 e. V. NUTZUNGSVERTRAG

Heimat- und Verschönerungsverein Seidewitz 01 e. V. NUTZUNGSVERTRAG Heimat- und Verschönerungsverein Seidewitz 01 e. V. Seidewitz Nr. 14 06618 Molauer Land NUTZUNGSVERTRAG Zwischen dem Heimat- und Verschönerungsverein Seidewitz 01 e. V. und (nachfolgend als Nutzer genannt)

Mehr

Duisburg. Foto: Margot Kessler/pixelio. Informationen für Vermieter und Hausverwaltungen

Duisburg. Foto: Margot Kessler/pixelio. Informationen für Vermieter und Hausverwaltungen Foto: Margot Kessler/pixelio Informationen für Vermieter und Hausverwaltungen Inhaltsverzeichnis Besteht ein Rechtsverhältnis zwischen dem Vermieter und dem jobcenter? Bin ich als Vermieter antragsberechtigt?

Mehr

RATGEBER. Betriebskostenverordnung BetrKV. Verordnung über die Aufstellung von Betriebskosten (Betriebskostenverordnung BetrKV)

RATGEBER. Betriebskostenverordnung BetrKV. Verordnung über die Aufstellung von Betriebskosten (Betriebskostenverordnung BetrKV) verordnung BetrKV (verordnung BetrKV) gültig seit dem 01. 01. 2004 S E I T E 0 1 verordnung BetrKV (verordnung BetrKV) 1 BetrKV (1) sind die Kosten, die dem Eigentümer oder Erbbauberechtigten durch das

Mehr

Ratgeber Betriebskostenabrechnung. Foto: dessauer/fotolia.com. Tel.:

Ratgeber Betriebskostenabrechnung. Foto: dessauer/fotolia.com.  Tel.: Ratgeber Betriebskostenabrechnung Foto: dessauer/fotolia.com Betriebskostenabrechnung Jedes Jahr steht Sie an und sorgt immer wieder für Unstimmigkeiten zwischen Mieter und Vermieter die Betriebskostenabrechnung.

Mehr

Was ist vor einem Mietvertragsabschluss zu beachten?

Was ist vor einem Mietvertragsabschluss zu beachten? Deutscher Mieterbund Landesverband Hessen e.v. Adelheidstraße 70 65185 Wiesbaden Tel.: 0611 411405-0 Fax: 0611 411405-29 www.mieterbund-hessen.de e-mail: info@mieterbund-hessen.de Was ist vor einem Mietvertragsabschluss

Mehr

Der Abschluss eines Gewerbemietvertrages. Rechtliche Hinweise.

Der Abschluss eines Gewerbemietvertrages. Rechtliche Hinweise. Blatt 1 Der Abschluss eines Gewerbemietvertrages. Rechtliche Hinweise. Als Gewerbemietvertrag wird jeder Mietvertrag bezeichnet, der Geschäftsräume zum Vertragsgegenstand hat. Im Gegensatz zum Bereich

Mehr

Ende von Vertragsbeziehungen

Ende von Vertragsbeziehungen Ende von Vertragsbeziehungen Ende von Vertragsbeziehungen oder Alles hat (hoffentlich!) mal ein Ende! 170 Ende von Vertragsbeziehungen Vertragsbeziehungen enden: regulär durch vollständig erbrachten Leistungsaustausch

Mehr

Qualifizierter Suchauftrag - für eine Mietwohnung in Hannover und Region

Qualifizierter Suchauftrag - für eine Mietwohnung in Hannover und Region H A U S D E R I M M O B I L I E N O HG 1 V O N 6 Qualifizierter Suchauftrag - für eine Mietwohnung in Hannover und Region Sie suchen eine neue Wohnung in Hannover und Region und wünschen sich einen professionellen

Mehr

In unserer Mieterfibel finden Sie Antworten auf die häufigsten und wichtigsten Fragen aus dem Mietrecht.

In unserer Mieterfibel finden Sie Antworten auf die häufigsten und wichtigsten Fragen aus dem Mietrecht. MIETERFIBEL in Fragen und Antworten In unserer Mieterfibel finden Sie Antworten auf die häufigsten und wichtigsten Fragen aus dem Mietrecht. Betriebskosten Was sind Betriebskosten? Betriebskosten sind

Mehr

Einzureichende Unterlagen für eine Mietwohnung

Einzureichende Unterlagen für eine Mietwohnung Einzureichende Unterlagen für eine Mietwohnung ausgefüllte Mieterselbstauskunft Bürgschaft (bei Studium oder Ausbildungsverhältnis) Unterschrift zur Schufakontrolle/- einsicht (wenn Bürge vorhanden, ist

Mehr

PARITÄTISCHE WESTSCHWEIZERISCHE BESTIMMUNGEN FÜR WOHN- RÄUME

PARITÄTISCHE WESTSCHWEIZERISCHE BESTIMMUNGEN FÜR WOHN- RÄUME PARITÄTISCHE WESTSCHWEIZERISCHE BESTIMMUNGEN FÜR WOHN- RÄUME Art. Bezahlung der Miete (Art. 57c OR) Der Mietzins sowie die Anzahlungen für Heizung und Nebenkosten sind jeweils monatlich im Voraus am Wohnort

Mehr

Was MieterInnen über das Mietzinsdepot wissen müssen

Was MieterInnen über das Mietzinsdepot wissen müssen Was MieterInnen über das Mietzinsdepot wissen müssen Ein Merkblatt des Schweizerischen Mieterinnen- und Mieterverbands Liebe Mieterin, Lieber Mieter Der Streit um das Mietzinsdepot trübt häufig das Mietverhältnis.

Mehr

M i e t v e r t r a g

M i e t v e r t r a g M i e t v e r t r a g Zwischen Nachfolgend Vermieter genannt und Geboren am : Derzeitiger Wohnort Str. : Derzeitiger Wohnort Ort : Telefon : Nachfolgend Mieter genannt kommt nachfolgender Mietvertrag über

Mehr

Praxis des Mietrechts. I. Sanktionsmöglichkeiten des Vermieters bei vertragswidrigem Gebrauch. 1. Unterlassungsanspruch, 541 BGB (lex speciales

Praxis des Mietrechts. I. Sanktionsmöglichkeiten des Vermieters bei vertragswidrigem Gebrauch. 1. Unterlassungsanspruch, 541 BGB (lex speciales Praxis des Mietrechts I. Sanktionsmöglichkeiten des Vermieters bei vertragswidrigem Gebrauch 1. Unterlassungsanspruch, 541 BGB (lex speciales zu 1004 BGB) auch bei aktivem Tun, z.b. Entfernen eines Hundes

Mehr

Mietrechtsreform 2013 Ein Überblick

Mietrechtsreform 2013 Ein Überblick Mietrechtsreform 2013 Ein Überblick Zum 01. Mai 2013 ist die vom Bundestag beschlossene Reform des Mietrechts in Kraft getreten. Im Fokus der zum Teil weitreichenden Änderungen standen dabei vor allem

Mehr

Muster. Diese Hinweise haben lediglich Erläuterungs- bzw. Empfehlungscharakter und können im Einzellfall keine juristische Prüfung ersetzen!

Muster. Diese Hinweise haben lediglich Erläuterungs- bzw. Empfehlungscharakter und können im Einzellfall keine juristische Prüfung ersetzen! Muster Bitte beachten Sie: 1. Das Studentenwerk Gießen bietet Ihnen diesen Vertrag ausschließlich zur Orientierung an. Es garantiert weder die Vollständigkeit des Mustervertrags, noch ist es für durch

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Legende/Inhalt:

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Legende/Inhalt: Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Legende/Inhalt: 1 Veranstalter 2 Buchungsablauf und Zahlungstermine 3 Doppelbuchungen oder Undurchführbarkeit der Buchung 4 Stornierung 5 Mietkaution 6 Anzahl der

Mehr

14 Rechte des käufers beim abschluss des kaufvertrags 31 Rechte des käufers bei Verzögerung der Warenlieferung

14 Rechte des käufers beim abschluss des kaufvertrags 31 Rechte des käufers bei Verzögerung der Warenlieferung 7 Inhalt 01 Richtig REKLAMIEREN GEGENüber dem Verkäufer 14 Rechte des Käufers beim abschluss des Kaufvertrags 14 Wenn ein Minderjähriger einen Kaufvertrag abschließt 15 Wenn unbestellte Waren zugeschickt

Mehr

Helle 3- oder 4-Raum-Wohnung im Stadtzentrum in ruhiger Lage mit Blick zum Garten, eigenem Eingang, Gartenanteil und PKW-Stellplatz auf dem Hof

Helle 3- oder 4-Raum-Wohnung im Stadtzentrum in ruhiger Lage mit Blick zum Garten, eigenem Eingang, Gartenanteil und PKW-Stellplatz auf dem Hof Schüler-Immobilien Hausverwaltung Schüler Sembritzki Str. 14 15517 Fürstenwalde Tel.: 03361/36 711 70 Fax: 03361/ 37 41 12 Mail: kontakt@myschueler.de Internet: www.myschueler.de www.schueler.immobilien

Mehr

Vermieten, aber richtig

Vermieten, aber richtig Vermieten, aber richtig Dr. Michael Sommer Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht Meidert & Kollegen Rechtsanwälte Partnerschaft mbb Partnerschaftsregister des Amtsgerichts Augsburg Nr. PR 82

Mehr

Wohnungsübergabe-Protokoll Einzug. Wer bei der Wohnungsübergabe einige wichtige Dinge beherzigt, spart sich im

Wohnungsübergabe-Protokoll Einzug. Wer bei der Wohnungsübergabe einige wichtige Dinge beherzigt, spart sich im Wohnungsübergabe-Protokoll Einzug Ärger vermeiden Wer bei der Wohnungsübergabe einige wichtige Dinge beherzigt, spart sich im Nachhinein viel Stress mit dem Vermieter. Gemeinsam sollte jedes Zimmer einmal

Mehr

- Mietverwaltung - Hausverwaltungsvertrag. Zwischen. vertreten durch - nachstehend Eigentümer genannt

- Mietverwaltung - Hausverwaltungsvertrag. Zwischen. vertreten durch - nachstehend Eigentümer genannt - Mietverwaltung - Hausverwaltungsvertrag Zwischen vertreten durch - nachstehend Eigentümer genannt und der Ahrensburger Haus- und Grundstücksverwaltung GbR vertreten durch Axel Schippmann Akazienstieg

Mehr

Neu renovierte 3,5-Zimmer- Dachgeschosswohnung mit Einbauküche und schönem Balkon

Neu renovierte 3,5-Zimmer- Dachgeschosswohnung mit Einbauküche und schönem Balkon Neu renovierte 3,5-Zimmer- Dachgeschosswohnung mit Einbauküche und schönem Balkon Dachgeschosswohnung in Buseck, Großen-Buseck Sommerlad Immobilien GmbH & Co. KG Partner für Ihr Zuhause Pistorstraße 2,

Mehr

Synopse Mietrechtsreform 2013

Synopse Mietrechtsreform 2013 Gesetz zur Neugliederung, Vereinfachung und Reform des Mietrechts (Mietrechtsreformgesetz) Verkündung: Gesetz vom 19.06.2001 - Bundesgesetzblatt Teil I 2001 Nr.28 25.06.2001 S. 1149 Inkrafttreten: 01.09.2001

Mehr

Besonderheiten bei Empfängern von Grundsicherung. 33. Mietrechtstagung - Partner im Gespräch Berchtesgaden 2014

Besonderheiten bei Empfängern von Grundsicherung. 33. Mietrechtstagung - Partner im Gespräch Berchtesgaden 2014 Besonderheiten bei Empfängern von Grundsicherung 33. Mietrechtstagung - Partner im Gespräch Berchtesgaden 2014 Gliederung I. Einleitung II. III. IV. Grundsicherung gesetzliche Regelung, Fallgruppen Vertragsvorbereitung

Mehr

MUSTERVERTRAG INTERIM MANAGER - UNTERNEHMEN. Dienstvertrag. zwischen. dem Unternehmen. Beispiel GmbH. ( im Folgenden Unternehmen ) u n d.

MUSTERVERTRAG INTERIM MANAGER - UNTERNEHMEN. Dienstvertrag. zwischen. dem Unternehmen. Beispiel GmbH. ( im Folgenden Unternehmen ) u n d. MUSTERVERTRAG INTERIM MANAGER - UNTERNEHMEN Dienstvertrag zwischen dem Unternehmen Beispiel GmbH ( im Folgenden Unternehmen ) u n d Herrn / Frau Beispiel Interim Manager ( im Folgenden INMAN ) 1. Präambel

Mehr

Wer veranlaßt eine Zwischenablesung, wer trägt die Kosten für deren Durchführung und was ist zu beachten?

Wer veranlaßt eine Zwischenablesung, wer trägt die Kosten für deren Durchführung und was ist zu beachten? Wer veranlaßt eine Zwischenablesung, wer trägt die Kosten für deren Durchführung und was ist zu beachten? Dieses Thema ist zwischen vielen Parteien ein Streitpunkt und wir bekommen oft Fragen hierzu. Daher

Mehr

14 regeln, die für alle gelten: Das Mietrecht 18 ihr Mietvertrag Die Verfassung ihres Mietverhältnisses

14 regeln, die für alle gelten: Das Mietrecht 18 ihr Mietvertrag Die Verfassung ihres Mietverhältnisses 7 Inhalt 01 Der Mietvertrag und die MIET PARTEIEN Was Sie dabei beachten müssen 14 Regeln, die für alle gelten: Das Mietrecht 18 Ihr Mietvertrag Die Verfassung Ihres Mietverhältnisses 20 Vorverträge 21

Mehr

Was muss ich beachten, wenn ich privat eine Wohnung miete?

Was muss ich beachten, wenn ich privat eine Wohnung miete? Was muss ich beachten, wenn ich privat eine Wohnung miete? I. Allgemeine Information für Mieter Aufgrund des etwas komplizierten Mietgesetzes empfehlen wir die Beachtung folgender Regeln: 1. Halten Sie

Mehr

Obersulm-Sülzbach: Exklusive Bürofläche in historischem Gebäude Mietpreis: 400,00 zzgl. 19 % USt. Gesamte Bürofläche: ca. 55,00 m²

Obersulm-Sülzbach: Exklusive Bürofläche in historischem Gebäude Mietpreis: 400,00 zzgl. 19 % USt. Gesamte Bürofläche: ca. 55,00 m² Obersulm-Sülzbach: Exklusive Bürofläche in historischem Gebäude Mietpreis: 400,00 zzgl. 19 % USt. Gesamte Bürofläche: ca. 55,00 m² Miete Mietpreis 400,00 zzgl. 19% MwSt. Nebenkosten Auf Anfrage Für den

Mehr

Betriebskostenspiegel für Brandenburg Rund ein Drittel aller Rechtsberatungen zu Nebenkosten

Betriebskostenspiegel für Brandenburg Rund ein Drittel aller Rechtsberatungen zu Nebenkosten Seite 1 von 7 Deutscher Mieterbund Mieterbund Land Brandenburg e.v. Potsdam, 26. Januar 2006 Betriebskostenspiegel für Brandenburg Rund ein Drittel aller Rechtsberatungen zu Nebenkosten (dmb) Rund ein

Mehr

a) Bis zu welchem Datum müssen sie spätestens ihre jetzigen Wohnungen gekündigt haben, wenn sie selber keine Nachmieter suchen wollen?

a) Bis zu welchem Datum müssen sie spätestens ihre jetzigen Wohnungen gekündigt haben, wenn sie selber keine Nachmieter suchen wollen? Thema Wohnen 1. Ben und Jennifer sind seit einiger Zeit ein Paar und beschliessen deshalb, eine gemeinsame Wohnung zu mieten. Sie haben Glück und finden eine geeignete Dreizimmer-Wohnung auf den 1.Oktober

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Vermieter

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Vermieter Allgemeine Geschäftsbedingungen für Vermieter Zwischen dem Vermieter als Wohnraumanbieter und Crocodilian gelten ausschließlich diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen 1. Beauftragung, Wohnungsvermarktung

Mehr

Unterschiede zum Kaufvertrag

Unterschiede zum Kaufvertrag Unterschiede zum Kaufvertrag Sie können eine Immobilie mittels eines Kaufvertrages oder über die Zwangsversteigerung erwerben. Einen Kaufvertrag schließen Sie (Käufer) mit dem Eigentümer (Verkäufer) ab.

Mehr

SO RECHNEN SIE NEBENKOSTEN RECHTSSICHER AB

SO RECHNEN SIE NEBENKOSTEN RECHTSSICHER AB SO RECHNEN SIE NEBENKOSTEN RECHTSSICHER AB WAS SIND NEBENKOSTEN? Grundsätzliches Abweichungen Die jährliche Erstellung der Nebenkostenabrechnung gehört mit zu den Verpflichtungen des Vermieters, sofern

Mehr

Mietrechtstipps Worauf sollte man achten? Wibke Werner, Berliner Mieterverein e.v. Berlin, 03.09.2013

Mietrechtstipps Worauf sollte man achten? Wibke Werner, Berliner Mieterverein e.v. Berlin, 03.09.2013 Mietrechtstipps Worauf sollte man achten? Wibke Werner, Berliner Mieterverein e.v. Berlin, 03.09.2013 Der Mietvertrag DER MIETVERTRAG Die Kosten Gesamtkosten: Maklerprovision zwei Nettokaltmieten Nettokaltmiete:

Mehr

Erfüllt der neue Erwerber die sich aus dem Mietverhältnis ergebenden Pflichten nicht, so haftet der Vermieter dem Mieter nach 566 Abs. 2.

Erfüllt der neue Erwerber die sich aus dem Mietverhältnis ergebenden Pflichten nicht, so haftet der Vermieter dem Mieter nach 566 Abs. 2. Einzelne Schuldverhältnisse 567 a 569 BGB 1 Ausübung des Rechts in dem vertragsgemäßen Gebrauch beschränkt, so ist der Dritte dem Mieter gegenüber verpflichtet, die Ausübung zu unterlassen, soweit sie

Mehr

Mietvertrag über ein Zimmer im ASB- Jugendgästehaus

Mietvertrag über ein Zimmer im ASB- Jugendgästehaus Mietvertrag über ein Zimmer im ASB- Jugendgästehaus Zwischen ASB Kreisverband Sömmerda e.v. Bahnhofstraße 2 99610 Sömmerda (Vermieter) und Name Straße, Nr. PLZ Ort Telefon (Festnetz, Mobil) Geburtsdatum

Mehr

Ratgeber Mietrecht. Nebenkostenabrechnung des Vermieters: Was ist zu beachten? Autorin: Rechtsanwältin Simone Scholz, Stuttgart

Ratgeber Mietrecht. Nebenkostenabrechnung des Vermieters: Was ist zu beachten? Autorin: Rechtsanwältin Simone Scholz, Stuttgart Ratgeber Mietrecht Nebenkostenabrechnung des Vermieters: Was ist zu beachten? Autorin: Rechtsanwältin Simone Scholz, Stuttgart Inhaltsverzeichnis 1. Voraussetzung einer Nebenkostenabrechnung 2. Form einer

Mehr

BETRIEBSKOSTENABRECHNUNG: KEINE HÖHERE MATHMATHIK!

BETRIEBSKOSTENABRECHNUNG: KEINE HÖHERE MATHMATHIK! BETRIEBSKOSTENABRECHNUNG: KEINE HÖHERE MATHMATHIK! Das Wichtigste in Kürze WAS SIND EIGENDLICH BETRIEBSKOSTEN? WELCHE POSITIONEN GEHÖREN ZU DIE BETRIEBSKOSTEN UND WIE WERDEN SIE AUFGETEILT? Sehr geehrte

Mehr

Mietvertrag für Wohnraum

Mietvertrag für Wohnraum Mietvertrag für Wohnraum - Ausfertigung für den Mieter - Mieter-Nr.: 1234.0.0006.03 Ausdruck vom 23.02.09 Mietvertrag Seite 1 von 6 Hinweise: - Unter Mieter und Vermieter werden im Folgenden die Mietparteien

Mehr

Karl-Friedrich Moersch. ABC des Miet rechts. Lexikon für Mieter und Vermieter. 16., aktualisierte Auflage JI1WALHALLA

Karl-Friedrich Moersch. ABC des Miet rechts. Lexikon für Mieter und Vermieter. 16., aktualisierte Auflage JI1WALHALLA Karl-Friedrich Moersch ABC des Miet rechts Lexikon für Mieter und Vermieter 16., aktualisierte Auflage JI1WALHALLA Nutzen Sie das Inhaltsmenü: Die Schnellübersicht führt Sie zu Ihrem Thema. Wegweiser für

Mehr