Handbuch des Mietrechts

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Handbuch des Mietrechts"

Transkript

1 Hannemann/Wiek/Emmert Handbuch des Mietrechts Fachanwaltshandbuch zur effizienten Mandatsbearbeitung im Wohn- und Gewerberaummietrecht 5. völlig neu bearbeitete Auflage Herausgegeben von Thomas Hannemann, Rechtsanwalt in Karlsruhe Karl Friedrich Wiek, Rechtsanwalt in Köln Thomas Emmert, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht in Regensburg Bearbeitet von Karl Friedrich Wiek Thomas Emmert Jörg Dimmler, Richter am AG Stuttgart Volker Grundmann, Rechtsanwalt in Berlin Robin Klatt, Rechtsanwalt in Berlin Sabrina Krause, Rechtsanwältin in Berlin Kai-Jochen Neuhaus, Rechtsanwalt in Dortmund Sebastian Vöckel, Richter, Siegen Dr. Andreas Wolters, Bremen Jörg Zahn, Rechtsanwalt in Hamburg Dr. Klaus Zieger, Panketal

2 Inhaltsübersicht Ein ausführliches Inhaltsverzeichnis ist jedem Paragraphen vorangestellt. Vorwort... Abkürzungsverzeichnis... Literaturverzeichnis... V XIII XIX Die Mietrechtsreform 2013 Inhalt... 3 A.Synopse... 4 B.Einführung C.Einzelheiten Teil 1: Der Mietprozess 1 Allgemeines Verfahrensrecht A.Zuständigkeit B.AllgemeineVerfahrensfragen Besondere Verfahrensarten im Mietrecht A.Klagearten B.VorläufigerRechtsschutz C.StreitwerteinMietsachen D.VerfassungsbeschwerdeinMietsachen Teil 2: Wohnraummietrecht 3 Abgrenzungsfragen A.BegriffdesMietverhältnisses B.AbgrenzungzuanderenRechtsverhältnissen C.Wohn-undGewerberaummietverhältnisse D.Mischmietverhältnisse E.DinglicheNutzungsrechte Vertragsabschluss A.Form B.GesetzlicheVorkaufsrechte C.Haustürgeschäfte D.Wohnungsvermittlung E.AllgemeinesGleichbehandlungsgesetz F. Energieausweis Vertragsparteien, Parteiwechsel, Gebrauchsüberlassung A.Vertragsparteien B.WechselderVertragsparteien C. Gebrauchsüberlassung an Dritte, insbesondere Untermiete Mietobjekt A.Mietsache B.Schlüssel C.Betretungs-/BesichtigungsrechtdesVermieters VII

3 7 Nutzungszweck und Zweckentfremdung von Wohnraum A.VertraglicherNutzungszweck B.VerbotderZweckentfremdungvonWohnraum Formularmietverträge A.Überblick B. Geltung der 305ff.BGB C.BegriffderAllgemeinenGeschäftsbedingung D.StellenvonVertragsbedingungen E.Einbeziehungsvereinbarung F. ÜberraschendeKlauseln G.VorrangderIndividualabrede H.UnklarheitenregelungundergänzendeVertragsauslegung I. Inhaltskontrolle J. RechtsfolgenunwirksamerKlauseln K.RechtsprechungzutypischenMietvertragsklauseln L.BesonderheitenbeiVerbraucherverträgen Vertragsstrafe A.Allgemeines B.DefinitionderVertragsstrafe Miete A.EntrichtungderMietealsvertraglicheHauptpflicht B.ArtenderMiete C.HöhederMiete D.FälligkeitderMieteundZahlungsweise E.Mietstruktur F. EinwendungenundEinreden G. Sonderleistungen des Mieters Mietpreisüberhöhung und Mietwucher A.GrenzenderMietpreisvereinbarung B. Mietpreisüberhöhung gem. 5WiStG C.Mietwucher Gesetzliche Mieterhöhungen A.Allgemeines B. Mieterhöhung bis zur ortsüblichen Vergleichsmiete, 558 ff. BGB C. Mieterhöhungsverlangen nach Modernisierung, 559ff.BGB Rechtsgeschäftliche Mieterhöhungsvereinbarungen A.Allgemeines B. Rechtsgeschäftliche Mieterhöhungsvereinbarungen während des Mietverhältnisses C.Staffelmietvereinbarungen D.Indexmietvereinbarungen Betriebskosten Umlage, Abrechnung und Erhöhung A.Betriebskosten B.UmlagederBetriebskosten C.AbrechnungderBetriebskosten D.Heizkostenabrechnung E. Umlegung erhöhter Betriebskosten, 560BGB F. Anhang:Wärmecontracting VIII

4 15 Geförderter Mietwohnraum A.NeuregelungdesWohnraumförderungsrechts B.Altfälle C.EinschränkungendesVermieters D.ErmittlungderKostenmiete E. Erhöhung der Kostenmiete F. MieterhöhungundAblaufderPreisbindung Mietsicherheiten A.Allgemeines B.Vermieterpfandrecht C.VertraglicheMietsicherheiten Instandhaltung und Instandsetzung A.GesetzlicheRegelung B.AbwälzungvonInstandhaltungspflichtenaufdenMieter Schönheitsreparaturen A. Grundlagen B.Umfang C.SchönheitsreparaturpflichtdesMieters D.Verjährung E. Rechtsfolgen unwirksamer Schönheitsreparaturklauseln F. BesonderheitenindenneuenBundesländern G. Lexikon der BGH-Rechtsprechung zu Schönheitsreparaturen-AGB Wohnungsmodernisierung Barrierefreiheit A.Modernisierung B. Barrierefreiheit, 554a BGB Mietgebrauch und Mieterhaftung A.VertragsgemäßerGebrauch B.GebrauchsgewährpflichtdesVermieters C.GebrauchsrechtedesMieters D.PflichtendesMietersbeimMietgebrauch E.HaftungdesMieters F. Hausordnung G.Mietgebrauch H.Versorgungssperre Gewährleistung und Vermieterhaftung A.Abgrenzungsfragen B.AllgemeineLeistungsstörungen C.Sachmängelhaftung D.Rechtsmängelhaftung E.Gewährleistungs-undHaftungsausschlüsse F. Mietminderungstabellen Vorzeitiger Auszug des Mieters A.VorzeitigeRückgabederMietsache B.Mietaufhebungsvertrag Ordentliche Kündigung des Mieters A.Kündigungserklärung B.FristfürmieterseitigeKündigung C. Ordentliche Kündigung bei unwirksamer Befristung des Mietvertrags IX

5 D. Beendigung von Mietverträgen bei Beteiligung mehrerer Personen E.KündigungeinerEhewohnung Ordentliche Kündigung des Vermieters A.ÜberprüfungderVermieterkündigunginformellerHinsicht B.ÜberprüfungderVermieterkündigunginmateriellerHinsicht Außerordentliche befristete Kündigung A.Anwendungsbereich B.AußerordentlichebefristeteKündigungdesMieters C. Außerordentliche befristete Kündigung des Vermieters, 57a ZVG D.BeendigungsmöglichkeitenbeiToddesMieters E. Geltung der Sozialklausel gegenüber außerordentlichen Kündigungen mit gesetzlicher Frist, 574BGB F. Außerordentliche Kündigung von Mietverhältnissen auf bestimmte Zeit Fristlose Kündigungen A. Systematik der Kündigungsgründe B.GemeinsameVoraussetzungenfürfristloseKündigungen C.FristloseVermieterkündigung D.FristloseMieterkündigung Zeitmietvertrag A.GesetzlicheNeuregelung B.EinfacherZeitmietvertragnachaltemRecht C.MietvertragmitbefristetemKündigungsausschluss D. Zeitmietvertrag nach 575BGB E.Schlussmitteilung F. Das Fortsetzungsverlangen des Mieters bei Verzögerung oder WegfallderbeabsichtigtenVerwendung G.RechtsfolgenderwirksamenBefristung H.Darlegungs-undBeweislast Mietaufhebungsvertrag A.Allgemeines B.Zustandekommen C. Inhalt des Mietaufhebungsvertrags Stillschweigende Verlängerung des Mietverhältnisses A.Allgemeines B.Voraussetzungen C.RechtsfolgendesunterbliebenenWiderspruchs D. Vertraglicher Ausschluss von 545BGB Abwicklung des beendeten Mietverhältnisses A. Rückgabepflicht, 546Abs.1BGB B.GerichtlicheDurchsetzungdesRückgabeanspruchs C.RechtsfolgenderverspätetenHerausgabe D. Ansprüche des Vermieters wegen Rückgabe der Mietsache in nicht vertragsgemäßemzustand E.AnsprüchedesMieters F. AnspruchdesMietersaufRückgabederMietsicherheit X

6 31 Verjährung und Verwirkung A.Verjährung B. Die kurze Verjährung des 548BGB C.Verwirkung Zwangsvollstreckung und Insolvenz A.Zwangsverwaltung B.Zwangsversteigerung C.Insolvenz Besondere Mietverhältnisse A. Studenten- und Jugendwohnheime B.Werkwohnungen C.BetreutesWohnen D.Genossenschaftswohnung E.DievermieteteEigentumswohnung Teil 3: Gewerberaummietrecht 34 Grundsätze der Gewerberaummiete A.Gesetzesrecht B.Vertragsfreiheit C.ABCderGewerberaummiete D.Pachtverträge Vertragsanbahnung, Vertragsabschluss, Vertragsparteien A.Vertragsanbahnung B.Vertragsabschluss C.FormdesVertrags D.MietvorvertragundanderevorvertraglicheVereinbarungen E.Vertragsparteien F. Untermiete G.Parteiwechsel Mietgebrauch A.Mietobjekt B. Nutzungszweck, Betriebspflicht, Konkurrenzschutz C.DuldungspflichtendesMieters D. Instandhaltung, Instandsetzung, Klein- und Schönheitsreparaturen E.MietgebrauchundMieterhaftung Mietzeit A.LaufzeitdesMietvertrags B.VorzeitigeRückgabederMietsache C.Vertragsverlängerung Formularmietverträge A.Allgemeines B.LexikonderGewerberaummiet-AGB Miete und Mietwucher A.Allgemeines B.MietstrukturundMietvarianten C.Umsatzsteuer XI

7 D.FälligkeitundVerzug E.AufrechnungundZurückbehaltungsrecht Mietanpassung A.Überblick B.MietanpassungsklauselnimMietvertrag Nebenkosten Umlage, Abrechnung und Erhöhung A.Allgemeines B.Nebenkosten C. Umlage der Nebenkosten D.Nebenkostenabrechnung Mietsicherheiten A.Allgemeines B.Vermieterpfandrecht C.VertraglicheMietsicherheiten Gewährleistung und Vermieterhaftung A.Allgemeines B.Sach-undRechtsmängelnachFallgruppen C.Beweislast Beendigung des Mietverhältnisses A.Befristung B.Kündigung C.Aufhebung D.Anfechtung Abwicklung des Mietverhältnisses A.AnsprüchedesVermieters B.AnsprüchedesMieters Zwangsvollstreckung und Insolvenz A.Zwangsvollstreckung B.Zwangsverwaltung C.Zwangsversteigerung D.Insolvenz Stichwortverzeichnis XII

Ergänzbarer Kommentar mit weiterführenden Vorschriften. Herausgegeben von. Claus Müller. und. Dr. Richard Walther. Bearbeiter.

Ergänzbarer Kommentar mit weiterführenden Vorschriften. Herausgegeben von. Claus Müller. und. Dr. Richard Walther. Bearbeiter. Miet- und Pachtrecht Ergänzbarer Kommentar mit weiterführenden Vorschriften Herausgegeben von Claus Müller und Dr. Richard Walther Bearbeiter Rudolf Kellendorfer Richter am Oberlandesgericht Nürnberg Dr.

Mehr

Miete. Kommentar. Hubert Blank. Dr. Ulf P. Börstinghaus. Von. Richter am Landgericht a.d. und. Richter am Amtsgericht

Miete. Kommentar. Hubert Blank. Dr. Ulf P. Börstinghaus. Von. Richter am Landgericht a.d. und. Richter am Amtsgericht Miete Kommentar Von Hubert Blank Richter am Landgericht a.d. und Dr. Ulf P. Börstinghaus Richter am Amtsgericht 4., völlig neubearbeitete Auflage 2014 Es haben bearbeitet: Blank.........................

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Lernziel 13

Inhaltsverzeichnis. Lernziel 13 Inhaltsverzeichnis Lernziel 13 A. Abgrenzung: Gewerberaummiet-, Wohnraummiet- und Pachtvertrag 15 I. Gewerberaum- und Wohnraummietvertrag 15 1. Bedeutung der Abgrenzung 15 2. Abgrenzungskriterium: Vertragszweck

Mehr

Karl-Friedrich Moersch. ABC des Miet rechts. Lexikon für Mieter und Vermieter. 16., aktualisierte Auflage JI1WALHALLA

Karl-Friedrich Moersch. ABC des Miet rechts. Lexikon für Mieter und Vermieter. 16., aktualisierte Auflage JI1WALHALLA Karl-Friedrich Moersch ABC des Miet rechts Lexikon für Mieter und Vermieter 16., aktualisierte Auflage JI1WALHALLA Nutzen Sie das Inhaltsmenü: Die Schnellübersicht führt Sie zu Ihrem Thema. Wegweiser für

Mehr

(ills Veriag. Mietrecht im Umbruch. 21. Berchtesgadener Gesprache vom 24.4.-26.4.2002. DnOttoSchmidt KQIn

(ills Veriag. Mietrecht im Umbruch. 21. Berchtesgadener Gesprache vom 24.4.-26.4.2002. DnOttoSchmidt KQIn Schriftenreihe des Evangelischen Siedlungswerkes in Deutschland e.v. Mietrecht im Umbruch 21. Berchtesgadener Gesprache vom 24.4.-26.4.2002 Mit Beitragen von Prof. Dr. Volker Emmerich RA Dr. Klaus Lutzenkirchen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Kommentar a BGB. Allgemeine Vorschriften für Mietverhältnisse 25

Inhaltsverzeichnis. Kommentar a BGB. Allgemeine Vorschriften für Mietverhältnisse 25 Vorwort.................................................... Abkürzungsverzeichnis....................................... Literaturverzeichnis.......................................... V XIII XIX Synopse

Mehr

Das gesamte Mietrecht einschließlich Leasing. Vorsitzender Richter am Landgericht Nürnberg-Fürth

Das gesamte Mietrecht einschließlich Leasing. Vorsitzender Richter am Landgericht Nürnberg-Fürth Berliner Kommentare Mietrecht Das gesamte Mietrecht einschließlich Leasing Kommentar Herausgegeben von Thomas Spielbauer Vizepräsident des Landgerichts München I und Joachim Schneider Vorsitzender Richter

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 13

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 13 Inhaltsverzeichnis Vorwort 13 1 Wie lässt sich ein passender Mieter finden? 15 1.1 Die Suche nach dem richtigen Mieter 15 1.2 Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz: Was muss der Vermieter bei der Auswahl

Mehr

Neues Mietrecht. Mit Beiträgen von

Neues Mietrecht. Mit Beiträgen von Schriftenreihe des Evangelischen Siedlungswerkes in Deutschland e.v. Neues Mietrecht 20. Berchtesgadener Gespräche vom 25.4.-27.4.2001 Mit Beiträgen von RA Martin W.Huff RiLG Hubert Blank Prof. Dr. Peter

Mehr

Inhalt Vorwort Der Mietvertrag Wie viel muss ich zahlen? Wohnen zur Miete

Inhalt Vorwort Der Mietvertrag Wie viel muss ich zahlen? Wohnen zur Miete 4 Inhalt 6 Vorwort 7 Der Mietvertrag 8 Wann ist der Mietvertrag wirksam? 11 Wer ist eigentlich Mieter? 14 Gilt wirklich alles im Vertrag? 18 Wenn ein Vertrag befristet wird 19 Üblich: Leistung einer Kaution

Mehr

Vorwort 15. Die häufigsten Fragen, die Vermieter an Haus und Grund richten 17

Vorwort 15. Die häufigsten Fragen, die Vermieter an Haus und Grund richten 17 Vorwort 15 Die häufigsten Fragen, die Vermieter an Haus und Grund richten 17 Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG) 23 Anwendungsbereich des AGG 23 Wann liegt ein Verstoß gegen das AGGvor? 25 Welche

Mehr

Das Vermieter-Praxishandbuch - inkl. Arbeitshilfen online

Das Vermieter-Praxishandbuch - inkl. Arbeitshilfen online Haufe Fachbuch Das Vermieter-Praxishandbuch - inkl. Arbeitshilfen online von Rudolf Stürzer, Michael Koch, Birgit Noack, Martina Westner 8. Auflage 2015 Haufe-Lexware Freiburg 2015 Verlag C.H. Beck im

Mehr

Was tun bei Kündigung der Wohnung?

Was tun bei Kündigung der Wohnung? Michels & Klatt informiert: Was tun bei Kündigung der Wohnung? Ein kurzer Überblick über wichtige Rechte und Pflichten Mietverhältnisse über Wohnungen werden auf Zeit geschlossen. Und sowohl Mieter als

Mehr

Mietrecht. NomosFormulare. Klaus Schach [Hrsg.] Wohnraum IGewerberaum IPacht Vertragsgestaltung IProzessführung. 2. Auflage

Mietrecht. NomosFormulare. Klaus Schach [Hrsg.] Wohnraum IGewerberaum IPacht Vertragsgestaltung IProzessführung. 2. Auflage NomosFormulare Klaus Schach [Hrsg.] Mietrecht Wohnraum IGewerberaum IPacht Vertragsgestaltung IProzessführung 2. Auflage Stephan A. Grüter, Rechtsanwalt, Fachanwaltfür Miet- und Wohnungseigentumsrecht

Mehr

Vorwort 13. Verzeichnis aller Musterbriefe, Verträge und Formulare 15

Vorwort 13. Verzeichnis aller Musterbriefe, Verträge und Formulare 15 Inhaltsverzeichnis Vorwort 13 Verzeichnis aller Musterbriefe, Verträge und Formulare 15 1 Wie lässt sich ein passender Mieter finden? 17 1.1 Die Suche nach dem richtigen Mieter 17 1.2 AGG: Was muss der

Mehr

Mietrecht Bürgerliches Gesetzbuch Betriebskostenverordnung Wirtschaftsstrafgesetz, Heizkostenverordnung

Mietrecht Bürgerliches Gesetzbuch Betriebskostenverordnung Wirtschaftsstrafgesetz, Heizkostenverordnung Gramlich Mietrecht Mietrecht Bürgerliches Gesetzbuch Betriebskostenverordnung Wirtschaftsstrafgesetz, Heizkostenverordnung Kommentar von BERNHARD GRAMLICH Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht Stuttgart

Mehr

Anwalts-Taschenbuch Mietrecht

Anwalts-Taschenbuch Mietrecht Anwalts-Taschenbuch Mietrecht Bearbeitet von Lothar Weyhe 1. Auflage 1999. Taschenbuch. 510 S. Paperback ISBN 978 3 504 18039 3 Format (B x L): 13 x 20,2 cm Gewicht: 635 g Recht > Zivilrecht > Mietrecht,

Mehr

Praxisleitfaden Gewerbemietverträge

Praxisleitfaden Gewerbemietverträge C.H. Beck Immobilienrecht Praxisleitfaden Gewerbemietverträge von Detlev P. Adler 1. Auflage Praxisleitfaden Gewerbemietverträge Adler wird vertrieben von beck-shop.de Thematische Gliederung: Miet- und

Mehr

Münchener Anwaltshandbuch Mietrecht

Münchener Anwaltshandbuch Mietrecht Münchener AnwaltsHandbücher Münchener Anwaltshandbuch Mietrecht von Thomas Hannemann, Michael Wiegner, Bruno Achenbach, Elke Altner, Jörg Bellinghausen, Wolfgang Belser, Hartmut Bister, Werner Borzutzki-Pasing,

Mehr

Mietrecht. Bürgerliches Gesetzbuch ( 535 bis 580a BGB) Betriebskostenverordnung Wirtschaftsstrafgesetz, Heizkostenverordnung. Kommentar.

Mietrecht. Bürgerliches Gesetzbuch ( 535 bis 580a BGB) Betriebskostenverordnung Wirtschaftsstrafgesetz, Heizkostenverordnung. Kommentar. Mietrecht Bürgerliches Gesetzbuch ( 535 bis 580a BGB) Betriebskostenverordnung Wirtschaftsstrafgesetz, Heizkostenverordnung Kommentar von Bernhard Gramlich Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht Stuttgart

Mehr

Fehler im Räumungsrechtsstreit vermeiden

Fehler im Räumungsrechtsstreit vermeiden Fehler im Räumungsrechtsstreit vermeiden Rechtsanwalt Thomas Krüger-Johns Kiel, 07. Juli 2015 Agenda Fehler im Räumungsrechtsstreit vermeiden 1. Wer wir sind: Steffens & Partner 3 2. Der Räumungsrechtsstreit

Mehr

Inhaltsverzeichnis VII. http://d-nb.info/1068551100

Inhaltsverzeichnis VII. http://d-nb.info/1068551100 Vorwort Einleitung 1 A. Der Gewerbemietvertrag 3 I. Form des Mietvertrages 4 II. Gesetzliche Anforderungen 5 III. Vorvertragliche Regelungen 6 IV. Inhalt des Mietvertrages 7 1. Vertragsparteien 7 2. Mietgegenstand

Mehr

BGB IV Mietvertrag, 535 BGB

BGB IV Mietvertrag, 535 BGB BGB IV Mietvertrag, 535 BGB Prof. Dr. Monika Schlachter WS 2007/2008 Abgrenzungen Zeitweilige Überlassung einer Sache gegen Zahlung der vereinbarten Miete Abgrenzungen: 1. Pacht, 581 BGB: = Überlassung

Mehr

Beck`sche Kompakt-Kommentare. Mietrecht. Kommentar. von Bernhard Gramlich. 13., neu bearbeitete Auflage. Verlag C.H.

Beck`sche Kompakt-Kommentare. Mietrecht. Kommentar. von Bernhard Gramlich. 13., neu bearbeitete Auflage. Verlag C.H. Beck`sche Kompakt-Kommentare Mietrecht Kommentar von Bernhard Gramlich 13., neu bearbeitete Auflage Verlag C.H. Beck München 2015 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 406 67305 4 Zu Leseprobe

Mehr

Vermieterleitfaden. Beck-Rechtsberater. Aktuelles Mietrecht Mustertexte Abrechnungsbeispiele Checklisten. Deutscher Taschenbuch Verlag

Vermieterleitfaden. Beck-Rechtsberater. Aktuelles Mietrecht Mustertexte Abrechnungsbeispiele Checklisten. Deutscher Taschenbuch Verlag Beck-Rechtsberater Vermieterleitfaden Aktuelles Mietrecht Mustertexte Abrechnungsbeispiele Checklisten Von Dr. Günter Mersson, Richter am Oberlandesgericht a.d. 5. Auflage Deutscher Taschenbuch Verlag

Mehr

KURZ-VORTRAG MIETRECHT BDS 01.11.2014 in Stichworten

KURZ-VORTRAG MIETRECHT BDS 01.11.2014 in Stichworten KURZ-VORTRAG MIETRECHT BDS 01.11.2014 in Stichworten Vorwort: Dieser Vortrag kann nur einen ganz groben Überblick über das Thema Mietrecht geben, ein ins-detail-gehen ist angesichts der wenigen Zeit nicht

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Litaraturverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis. A. Einleitung 1

Inhaltsverzeichnis. Litaraturverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis. A. Einleitung 1 Inhaltsverzeichnis I IX Inhaltsverzeichnis Litaraturverzeichnis Abkürzungsverzeichnis XVII XXI A. Einleitung 1! Kapitel: Der Weg zum Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht 3! Nachweis besonderer

Mehr

Als Verwendungen i. S. des 547 BGB (a.f.) wurden Leistungen bezeichnet, die zur Erhaltung oder Wiederherstellung der Mietsache erforderlich waren.

Als Verwendungen i. S. des 547 BGB (a.f.) wurden Leistungen bezeichnet, die zur Erhaltung oder Wiederherstellung der Mietsache erforderlich waren. Das im Folgenden genannte "Gesetz zur Neugliederung, Vereinfachung und Reform des Mietrechts" vom 19. Juni 2001 (BGBl. I S. 1149) trat am 01. September 2001 in Kraft. 1. Bürgerliches Gesetzbuch 1.1. Aufwendungsersatz

Mehr

Übersicht: Probleme des Mietrechts

Übersicht: Probleme des Mietrechts Zivilrecht SchuldR BT / MietR Seite 1 von 6 I. Gesetzessystematik Übersicht: Probleme des Mietrechts 1. Allgemeine Vorschriften für Mietverhältnisse, MietR-AT 535 548 BGB 2. Mietverhältnisse über Wohnraum

Mehr

I.1 BGB: Bürgerliches Gesetzbuch Inhaltsübersicht

I.1 BGB: Bürgerliches Gesetzbuch Inhaltsübersicht .1 BGB: Bürgerliches Gesetzbuch nhaltsübersicht 418 Erlöschen von Sicherungs- und Vorzugsrechten 419 (weggefallen) Abschnitt 7 Mehrheit von Schuldnern und Gläubigern 420 Teilbare Leistung 421 Gesamtschuldner

Mehr

Teil 1: Miete 13. 1 Allgemeines 15

Teil 1: Miete 13. 1 Allgemeines 15 Inhaltsverzeichnis Einleitung 11 Teil 1: Miete 13 1 Allgemeines 15 2 Mietstruktur 17 2.1 Wie Sie die Mietstruktur gestalten können 17 2.2 Änderung der Mietstruktur 20 2.2.1 Wie funktioniert die gesetzliche

Mehr

Steinke/Niewerth Ludwig Due Diligence bei Grundstücksgeschäften. von. Christian Steinke. Rechtsanwalt und Notar, Berlin. Dr. Johannes Niewerth, LL.M.

Steinke/Niewerth Ludwig Due Diligence bei Grundstücksgeschäften. von. Christian Steinke. Rechtsanwalt und Notar, Berlin. Dr. Johannes Niewerth, LL.M. Steinke/Niewerth Ludwig Due Diligence bei Grundstücksgeschäften von Christian Steinke Rechtsanwalt und Notar, Berlin Dr. Johannes Niewerth, LL.M. Rechtsanwalt & Fachanwalt für Verwaltungsrecht, Berlin

Mehr

Mietrecht für Wohnraum-Immobilien Aktuelles Basiswissen für Nicht-Juristen in 12 Modulen

Mietrecht für Wohnraum-Immobilien Aktuelles Basiswissen für Nicht-Juristen in 12 Modulen Mietrecht für Wohnraum-Immobilien Aktuelles Basiswissen für Nicht-Juristen in 12 Modulen Komplexe rechtliche Zusammenhänge klar und deutlich zusammengestellt Klare Struktur durch modularen Aufbau der Lektionen

Mehr

Beck'sches Formularbuch Mietrecht

Beck'sches Formularbuch Mietrecht Beck'sches Formularbuch Mietrecht von Dr. Günter Mersson, Thomas Hannemann, Hartmut Bister, Wolfgang Flintrop, Richard Gies, Dr. Günter Nies, Michael Dahl, Dr. Heinz Vallender, Werner Borzutzki-Pasing,

Mehr

Mietrechtsnovellierungsgesetz

Mietrechtsnovellierungsgesetz - Mietpreisbremse und Bestellerprinzip - Dr. Andreas Stangl - Fachanwalt Miet- und Wohnungseigentumsrecht - Fachanwalt Bau-und Architektenrecht - Dozent IHK-Akademie in Ostbayern GmbH Inhalt 1. Ziele der

Mehr

Mietrechtsreform und aktuelle Rechtsprechung Änderungsbedarf bei Mietverträgen

Mietrechtsreform und aktuelle Rechtsprechung Änderungsbedarf bei Mietverträgen Beispielbild Mietrechtsreform und aktuelle Rechtsprechung Änderungsbedarf bei Mietverträgen Prof. Dr. Arnold Lehmann-Richter, HWR Berlin Sonderkündigungsrecht Geschäftsraum bei Modernisierung Seit dem

Mehr

Beck`sche Musterverträge. Gewerberaummiete. von Dr. Michael Schultz. 4. Auflage. Verlag C.H. Beck München 2015

Beck`sche Musterverträge. Gewerberaummiete. von Dr. Michael Schultz. 4. Auflage. Verlag C.H. Beck München 2015 Beck`sche Musterverträge Gewerberaummiete von Dr. Michael Schultz 4. Auflage Verlag C.H. Beck München 2015 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 406 67144 9 Zu Leseprobe und Sachverzeichnis

Mehr

Inhaltsverzeichnis III

Inhaltsverzeichnis III Inhaltsverzeichnis Seite 1. Allgemeines................................. 9 a) Mietreform: schon 1930 angekündigt............... 9 b) Bundesgerichtshof oberste Instanz in Mietsachen...... 9 c) Fragen der

Mehr

Tipps zum Mietvertrag für Mieter

Tipps zum Mietvertrag für Mieter Tipps zum Mietvertrag für Mieter Fallen vermeiden - Vorteile nutzen von Deutscher Mieterbund e.v. (DMB), Ulrich Ropertz, Deutschen Mieterbund 1. Auflage Tipps zum Mietvertrag für Mieter Deutscher Mieterbund

Mehr

ovs Verlag Mietrecht Anwalts-Handbuch RA Dr. Klaus Lützenkirchen Dr.OttoSchmidt Köln

ovs Verlag Mietrecht Anwalts-Handbuch RA Dr. Klaus Lützenkirchen Dr.OttoSchmidt Köln Anwalts-Handbuch Mietrecht herausgegeben von RA Dr. Klaus Lützenkirchen bearbeitet von Thomas Eisenhardt, Frankfurt/Main RA Robert Harsch, Lörrach RA Hans Reinold Horst, Solingen RA Walter Junker, Hamburg

Mehr

Mietverhältnisse in der Insolvenz

Mietverhältnisse in der Insolvenz Mietverhältnisse in der Insolvenz von Thomas Franken, Michael Dahl 2. Auflage Mietverhältnisse in der Insolvenz Franken / Dahl schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG Thematische

Mehr

Fachanwältin für Familienrecht. Mietverhältnis

Fachanwältin für Familienrecht. Mietverhältnis Friederike Ley Fachanwältin für Familienrecht Ihr Recht im Mietverhältnis Auch wenn der Anteil derer, die Eigentum erwerben und selbst nutzen, wächst, sind doch immer noch die meisten Bürger in unserem

Mehr

In unserer Mieterfibel finden Sie Antworten auf die häufigsten und wichtigsten Fragen aus dem Mietrecht.

In unserer Mieterfibel finden Sie Antworten auf die häufigsten und wichtigsten Fragen aus dem Mietrecht. MIETERFIBEL in Fragen und Antworten In unserer Mieterfibel finden Sie Antworten auf die häufigsten und wichtigsten Fragen aus dem Mietrecht. Betriebskosten Was sind Betriebskosten? Betriebskosten sind

Mehr

DR. PUPLICK & PARTNER GbR

DR. PUPLICK & PARTNER GbR GbR BFW Landesverbandstag NRW 2012 [ Aktuelle Rechtsprechung zum Wohnungs- und Gewerbemietrecht Dr. Alexander Puplick Rechtsanwalt und Notar Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht Fachanwalt für

Mehr

Gelbe Erläuterungsbücher. Miete. Kommentar. von Hubert Blank, Dr. Ulf Peter Börstinghaus

Gelbe Erläuterungsbücher. Miete. Kommentar. von Hubert Blank, Dr. Ulf Peter Börstinghaus Gelbe Erläuterungsbücher Miete ommentar von Hubert Blank, Dr. Ulf Peter Börstinghaus RiAG Ulf P. Börstinghaus, Vorsitzender des Deutschen Mietgerichtstages, ist einer der renommiertesten Mietrechtler überhaupt,

Mehr

Handbuch Bauversicherungsrecht

Handbuch Bauversicherungsrecht Handbuch Bauversicherungsrecht herausgegeben von Dr. Florian Krause-Allenstein Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bau- u. Architektenrecht, Hamburg unter Mitarbeit von Per Heinrichs Rechtsanwalt, Bad Bramstedt

Mehr

Theorie und Praxis des Miet- und Wohnungseigentumsrechts

Theorie und Praxis des Miet- und Wohnungseigentumsrechts Theorie und Praxis des Miet- und Wohnungseigentumsrechts Festschrift für Hubert Blank zum 65. Geburtstag herausgegeben von Ulf P. Börstinghaus und Norbert Eisenschmid zusammen mit dem Deutschen Mietgerichtstag

Mehr

Mieten und Vermieten von Apothekenräumen

Mieten und Vermieten von Apothekenräumen -&3O Mieten und Vermieten von Apothekenräumen Von Dr. Valentin Saalfrank Rechtsanwalt, Köln Deutscher Apotheker Verlag Stuttgart 2000 Inhalt Abkürzungsverzeichnis IX Vorwort 1 A. Zivilrechtliche Grundlagen

Mehr

Inhaltsverzeichnis VII. Abkürzungsverzeichnis... XIII. 1. Bürgerliches Gesetzbuch

Inhaltsverzeichnis VII. Abkürzungsverzeichnis... XIII. 1. Bürgerliches Gesetzbuch Abkürzungsverzeichnis... XIII 1. Bürgerliches Gesetzbuch Untertitel 1. Allgemeine Vorschriften für Mietverhältnisse 535 Inhalt und Hauptpflichten des Mietvertrags... 1 536 Mietminderung bei Sach- und Rechtsmängeln...

Mehr

Due Diligence bei Grundstücksgeschäften. 2009, 207 S., Lexikonformat, broschiert, Ja, ich bestelle das o.g. Buch mit 14-tägigem Rückgaberecht

Due Diligence bei Grundstücksgeschäften. 2009, 207 S., Lexikonformat, broschiert, Ja, ich bestelle das o.g. Buch mit 14-tägigem Rückgaberecht Weitere Informationen unter www.otto-schmidt.de Leseprobe zu Steinke/Niewerth/Ludwig Due Diligence bei Grundstücksgeschäften 2009, 207 S., Lexikonformat, broschiert, ISBN 978-3-504-45048-9 49.80 (inkl.

Mehr

Eine Haftung für den Inhalt der Musterverträge kann mit Ausnahme von Fällen von grobem Verschulden oder Vorsatz nicht übernommen werden.

Eine Haftung für den Inhalt der Musterverträge kann mit Ausnahme von Fällen von grobem Verschulden oder Vorsatz nicht übernommen werden. Handwerkskammer Aachen Sandkaulbach 21 52062 Aachen Telefon: 0241/ 471-100 Telefax: 0241/ 471-103 Email: info@hwk-aachen.de Internet: www.hwk-aachen.de Hinweis Die aktuellen Musterverträge sind nur als

Mehr

Hausverwaltungsvertrag

Hausverwaltungsvertrag G e rno t s t rass e 23 4 4 31 9 Dortmund Tel. 023 1-87 7 7 78 Fax 0 23 1-87 77 7 5 Hausverwaltungsvertrag Zwischen als Auftraggeber und Eigentümer des Objektes in bestehend aus und der XX Wohneinheiten,

Mehr

7 Schutz des Mieters durch die Sozialklausel

7 Schutz des Mieters durch die Sozialklausel 7 Schutz des Mieters durch die Sozialklausel Wenn dem Mieter eine Kündigung ins Haus flattert, ist er nicht schutzlos: Er kann unter bestimmten Umständen einer ordentlichen Kündigung mit Kündigungsfrist

Mehr

Mietaufhebungsvertrag

Mietaufhebungsvertrag Zwischen Vermieter (Vor- und Nachname sowie Anschrift) nachstehend als "Vermieter" bezeichnet und Mieter (Vor- und Nachname sowie Anschrift) nachstehend als "Mieter bezeichnet wird folgender Mietaufhebungsvertrag

Mehr

Bestellnummer: 3579600

Bestellnummer: 3579600 Hinweis: Unsere Ratgeber sind stets bemüht, Sie nach bestem Wissen zu informieren. Die vorliegende Ausgabe beruht auf dem Stand von Oktober 2013. Verbindliche Auskünfte holen Sie gegebenenfalls bei Ihrem

Mehr

Gewerbliches Mietrecht

Gewerbliches Mietrecht Gewerbliches Mietrecht Für den Mieter ist der langfristige Bestandsschutz seines Gewerberaummietvertrages oftmals wichtiger als der Schutz seiner Wohnung, da er mit dem Verlust des Gewerberaumes Gefahr

Mehr

Schönheitsreparaturen im Wohnraummietrecht

Schönheitsreparaturen im Wohnraummietrecht Schönheitsreparaturen im Wohnraummietrecht Referent: Dr. Andreas Stangl Fachanwalt Miet- und Wohnungseigentumsrecht Fachanwalt Bau- und Architektenrecht Schlichter nach BaySchlG Dozent IHK Akademie in

Mehr

Mietrecht. Bürgerliches Gesetzbuch ( 535 bis 580a BGB) Betriebskostenverordnung Wirtschaftsstrafgesetz, Heizkostenverordnung. Kommentar.

Mietrecht. Bürgerliches Gesetzbuch ( 535 bis 580a BGB) Betriebskostenverordnung Wirtschaftsstrafgesetz, Heizkostenverordnung. Kommentar. Mietrecht Bürgerliches Gesetzbuch ( 535 bis 580a BGB) Betriebskostenverordnung Wirtschaftsstrafgesetz, Heizkostenverordnung Kommentar von Bernhard GramIich Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht Stuttgart

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... Die Bearbeiter... Literaturverzeichnis... Abkürzungsverzeichnis... XXVII

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... Die Bearbeiter... Literaturverzeichnis... Abkürzungsverzeichnis... XXVII Vorwort... Die Bearbeiter... Literaturverzeichnis... V VII XXV Abkürzungsverzeichnis... XXVII I. Mietrecht... 1 1. Die Ausfüllung von Mietvertragsformularen... 1 1.1 Wohnraum... 3 1.1.1 Bezeichnung der

Mehr

Fallstricke im Mietvertrag. Vortrag von Rechtsanwalt und Notar Martin Mücke

Fallstricke im Mietvertrag. Vortrag von Rechtsanwalt und Notar Martin Mücke Fallstricke im Mietvertrag Vortrag von Rechtsanwalt und Notar Martin Mücke A. Mietvertrag I. Arten 1. Wohnraummietvertrag 2. Mietvertrag über Grundstücke und sonstige Räumlichkeiten a. Geschäftsraummiete

Mehr

Honorar und Vertrag beim Bauen im Bestand

Honorar und Vertrag beim Bauen im Bestand Honorar und Vertrag beim Bauen im Bestand Ein rechtlicher Leitfaden für Innenarchitekten Bearbeitet von Prof. Dr. Peter Fischer, Andreas T.C. Krüger 3., aktualisierte Auflage 2014. Buch. 336 S. Kartoniert

Mehr

Beck`sche Gesetzestexte mit Erläuterungen. Mietrecht. Kommentar. von Bernhard Gramlich. 9., neu bearbeitete Auflage

Beck`sche Gesetzestexte mit Erläuterungen. Mietrecht. Kommentar. von Bernhard Gramlich. 9., neu bearbeitete Auflage Beck`sche Gesetzestexte mit Erläuterungen Mietrecht Kommentar von Bernhard Gramlich 9., neu bearbeitete Auflage Mietrecht Gramlich schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG

Mehr

Die Rechtsstellung des insolventen Wohnraummieters

Die Rechtsstellung des insolventen Wohnraummieters Nurcan Gürlevik Die Rechtsstellung des insolventen Wohnraummieters Nomos Inhaltsverzeichnis I. Kapitel: Einführung 17 II. Kapitel: Mieterinsolvenzen in der Bundesrepublik Deutschland 24 1. Überschuldete

Mehr

Lützenkirchen (Hrsg.) Anwalts-Handbuch Mietrecht, 4. Auflage

Lützenkirchen (Hrsg.) Anwalts-Handbuch Mietrecht, 4. Auflage Weitere Informationen unter www.otto-schmidt.de Leseprobe zu Lützenkirchen (Hrsg.) Anwalts-Handbuch Mietrecht, 4. Auflage 4. neu bearbeitete Auflage, 2010, 2800 S., Lexikonformat, gbd., ISBN 978-3-504-18065-2

Mehr

Gelbe Erläuterungsbücher. Miete. Kommentar. von Hubert Blank, Dr. Ulf Peter Börstinghaus

Gelbe Erläuterungsbücher. Miete. Kommentar. von Hubert Blank, Dr. Ulf Peter Börstinghaus Gelbe Erläuterungsbücher Miete ommentar von Hubert Blank, Dr. Ulf Peter Börstinghaus RiAG Ulf P. Börstinghaus, Vorsitzender des Deutschen Mietgerichtstages, ist einer der renommiertesten Mietrechtler überhaupt,

Mehr

Kanzlei am Steinmarkt RAe Kuchenreuter, Dr. Stangl & Alt Rundschreiben / Ausgabe 5/2006

Kanzlei am Steinmarkt RAe Kuchenreuter, Dr. Stangl & Alt Rundschreiben / Ausgabe 5/2006 Rundschreiben / Ausgabe 5/2006 Thema: Mietaufhebungsvertrag 1. Grundsätzliches Einvernehmlich können die Parteien ein bestehendes Mietverhältnis zu jedem beliebigen Zeitpunkt durch Aufhebungsvertrag beenden.

Mehr

R e c h t s a n w ä l t i n. Andrea Lesser. Vortrag. zum Thema:

R e c h t s a n w ä l t i n. Andrea Lesser. Vortrag. zum Thema: R e c h t s a n w ä l t i n Ferdinand-Rhode-Str. 5 04107 Leipzig www. der-rechtsladen.de Vortrag zum Thema: Kritische Auseinandersetzung zu dem Thema: Informationsbeschaffung und Datenschutz im Mietverhältnis

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Teil 1: Grundlagen

Inhaltsverzeichnis. Teil 1: Grundlagen Teil 1: Grundlagen /. Der Mietvertrag 2 1. Zur Begriffsbestimmung 2 2. Abgrenzung des Mietvertrages gegenüber ähnlichen Rechtsverhältnissen 5 a) Allgemeine Gesichtspunkte zur Abgrenzung 5 b) Abgrenzung

Mehr

Mietrecht: Für die Beratung/ Vertretung ist auf jeden Fall die Vorlage des Miet-/ Pachtvertrages erforderlich.

Mietrecht: Für die Beratung/ Vertretung ist auf jeden Fall die Vorlage des Miet-/ Pachtvertrages erforderlich. Mietrecht: Für die Beratung/ Vertretung ist auf jeden Fall die Vorlage des Miet-/ Pachtvertrages erforderlich. Dieses Formular dient lediglich zur Vorbereitung. I.d.R. Wird ein persönliches Gespräch dennoch

Mehr

Für Sie recherchiert: Aktuelles aus dem Mietrecht

Für Sie recherchiert: Aktuelles aus dem Mietrecht -1 - Für Sie recherchiert: Aktuelles aus dem Seite Die Kündigung eines Mietverhältnisses über Wohnraum setzt nicht zwangsläufig eine Abmahnung voraus 2 Keine Kostenerstattung für Wohnraummieter bei eigenmächtiger

Mehr

Wohnraummietrecht. Von Volker J. Ziaja, Geschäftsführer des Mietervereins Leverkusen und Rechtsanwalt Dr. Klaus Lützenkirchen, Köln

Wohnraummietrecht. Von Volker J. Ziaja, Geschäftsführer des Mietervereins Leverkusen und Rechtsanwalt Dr. Klaus Lützenkirchen, Köln ppimandatscript Erläuterungen Rechtsprechung I Formulare Wohnraummietrecht Von Volker J. Ziaja, Geschäftsführer des Mietervereins Leverkusen und Rechtsanwalt Dr. Klaus Lützenkirchen, Köln Verlag für die

Mehr

Handbuch des Fachanwalts Miet- und Wohnungs eigentumsrecht

Handbuch des Fachanwalts Miet- und Wohnungs eigentumsrecht Harz/Kääb/Riecke/Schmid Handbuch des Fachanwalts Miet- und Wohnungs eigentumsrecht Herausgegeben von Dr. Annegret Harz Rechtsanwältin, Fachanwältin für Miet- und Wohnungseigentumsrecht, München Ottheinz

Mehr

Inhalt. 3 Was der Mieter darf und was er nicht darf 37 Die Hausordnung 38. Vorwort 10

Inhalt. 3 Was der Mieter darf und was er nicht darf 37 Die Hausordnung 38. Vorwort 10 Inhalt Vorwort 10 1 Wohnungssuche 11 Zeitungsanzeige und Wohnungsamt 11 Makler 12 In welchen Fällen darf der Makler Courtage verlangen? 13 Wann muß kein Geld gezahlt werden? 15 Wieviel Courtage kann der

Mehr

Zuhorn & Partner GbR Alfredstraße 239-241 45133 Essen. Fon 0201-842 94-0 Fax 0201-842 94-99 E-Mail: zuhorn@zuhorn.de www.zuhorn.de

Zuhorn & Partner GbR Alfredstraße 239-241 45133 Essen. Fon 0201-842 94-0 Fax 0201-842 94-99 E-Mail: zuhorn@zuhorn.de www.zuhorn.de Zuhorn & Partner GbR Alfredstraße 239-241 45133 Essen Fon 0201-842 94-0 Fax 0201-842 94-99 E-Mail: zuhorn@zuhorn.de www.zuhorn.de Frank Wolske Rechtsanwalt und Notar Fachanwalt für Familienrecht Fachanwalt

Mehr

Das Mietrechtsänderungsgesetz 2013

Das Mietrechtsänderungsgesetz 2013 Das Mietrechtsänderungsgesetz 2013 Am 01.02.2013 hat der Bundesrat das Mietrechtänderungsgesetz 2013 verabschiedet. Das Gesetz beinhaltet zum Teil erhebliche Änderungen des bisherigen Mietrechts. Die Änderungen

Mehr

Wegweiser Inhaltsverzeichnis. 1 Die Mietrechtsreform im Überblick

Wegweiser Inhaltsverzeichnis. 1 Die Mietrechtsreform im Überblick Wegweiser Seite 1 Wegweiser Autorenverzeichnis Abkürzungs- und Literaturverzeichnis CD 1 Die Mietrechtsreform im Überblick 1/1 Mietrechtsreform 2015 Neuerungen zu Ihren Gunsten umsetzen! 1/2 Die Mietpreisbremse

Mehr

VOB/B. Einführung in die. Basiswissen für die Praxis

VOB/B. Einführung in die. Basiswissen für die Praxis Einführung in die VOB/B Basiswissen für die Praxis Rechtsanwalt Prof. Dr. jur. Klaus D. Kapellmann Honorarprofessor an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule, Aachen Rechtsanwalt Dr. jur. Werner

Mehr

Mietvertrag für Untermieter

Mietvertrag für Untermieter Seite 1 von 6 Ihr Partner für Umzüge & Haushaltsauflösungen. Noch Fragen? Rufen Sie uns an! 0 3 0-499 88 55 0 UMZUG BERLIN, HAMBURG & BUNDESWEIT ENTSORGUNGEN BÜROUMZUG GESCHÄFTSUMZUG BETRIEBSUMZUG EINLAGERUNGEN

Mehr

Der Abschluss eines Gewerbemietvertrages. Rechtliche Hinweise.

Der Abschluss eines Gewerbemietvertrages. Rechtliche Hinweise. Blatt 1 Der Abschluss eines Gewerbemietvertrages. Rechtliche Hinweise. Als Gewerbemietvertrag wird jeder Mietvertrag bezeichnet, der Geschäftsräume zum Vertragsgegenstand hat. Im Gegensatz zum Bereich

Mehr

Erfüllungstauglichkeit und Verwendungsrisiko des Bauwerks Vortrag bei den 12. Weimarer Baurechtstagen

Erfüllungstauglichkeit und Verwendungsrisiko des Bauwerks Vortrag bei den 12. Weimarer Baurechtstagen Erfüllungstauglichkeit und Verwendungsrisiko des Bauwerks Vortrag bei den 12. Weimarer Baurechtstagen Werkvertragsrecht: Mangelbegriff Gesetzeslage: 633 BGB (2) Das Werk ist frei von Sachmängeln, wenn

Mehr

Mietsonderverwaltungsvertrag

Mietsonderverwaltungsvertrag G e rno t s t rass e 23 4 4 31 9 Dortmund Tel. 023 1-87 7 7 78 Fax 0 23 1-87 77 7 5 Mietsonderverwaltungsvertrag Zwischen als Auftraggeber und Eigentümer des Objektes in bestehend aus Wohneinheiten und

Mehr

Die Änderungen im Mietrecht Die Durchführung von Erhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen

Die Änderungen im Mietrecht Die Durchführung von Erhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen Inhaltsverzeichnis Die Änderungen im Mietrecht 2013 13 Die Durchführung von Erhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen 14 Das Wärmecontracting 20 Die vereinfachte Durchsetzung von Räumungsansprüchen 27 Kündigungsschutz

Mehr

I N F O R M A T I O N S B R I E F

I N F O R M A T I O N S B R I E F SCHWARZ THÖNEBE & KOLLEGEN RECHTSANWÄLTE Elisenstr. 3 Telefon: 089/ 91 04 91 05 80335 München Telefax: 089/ 91 04 91 06 E-MAIL: info@ra-schwarz-thoenebe.de I N F O R M A T I O N S B R I E F Juni 2009 I

Mehr

Der Mieter zahlt nicht

Der Mieter zahlt nicht Der Mieter zahlt nicht - Der Weg zur Kündigung - Dr. Andreas Stangl Inhalt 1. Einleitung 2. Kündigung - Kündigung allgemein - Außerordentlich fristlose Kündigung wegen Zahlungsverzug 3. Zusammenfassung

Mehr

Die sieben Sünden im Mietrecht

Die sieben Sünden im Mietrecht Rechtsanwalt Thomas Hannemann - Karlsruhe Die sieben Sünden im Mietrecht 23. Deutscher Verwaltertag 17./18. September 2015 in Berlin 1 1. Alles schriftlich oder? Abgesehen von den allseits bekannten Beweisproblemen

Mehr

Wohnraummietvertrag. Folgenreiche Fehler beim Abschluss vermeiden

Wohnraummietvertrag. Folgenreiche Fehler beim Abschluss vermeiden Wohnraummietvertrag Folgenreiche Fehler beim Abschluss vermeiden Von RA Andreas Taubmann Jahreshauptversammlung des Haus- und Grundbesitzervereins Sulzbach-Rosenberg und Umgebung e.v. 2014 Gliederung des

Mehr

Vorlesung BGB II - Übungsteil

Vorlesung BGB II - Übungsteil Vorlesung BGB II - Übungsteil Übung im Bürgerlichen Recht für Anfänger Sommersemester 2012 7. Besprechungsfall Viel Lärm zur Nachtzeit A. Herausgabe der Wohnung An.: 546 I BGB Voraussetzung: Beendigung

Mehr

Musterlösungen zum Modul IMK.05.01 - Mietvertragsmanagement Lernfeld 5: Wohnräume verwalten (ehem. KGW.II.02)

Musterlösungen zum Modul IMK.05.01 - Mietvertragsmanagement Lernfeld 5: Wohnräume verwalten (ehem. KGW.II.02) Dringender Hinweis: Auch wenn Ihnen diese Lösungen zur Verfügung stehen, nutzen Sie sie im Interesse Ihres Lernerfolgs nur zur Kontrolle Ihrer eigenen Ausarbeitungen 1) Wie lassen sich Mieträume nach Art

Mehr

Mietrecht. Basiswissen für Nichtjuristen. Fernlehrgang. www.vhw-ausbildung.de. Einstieg: Jederzeit Dauer: 13 Monate

Mietrecht. Basiswissen für Nichtjuristen. Fernlehrgang. www.vhw-ausbildung.de. Einstieg: Jederzeit Dauer: 13 Monate Mietrecht Fernlehrgang Ausbildungs- und Lehrgangszulassung durch Staatliche Zentralstelle für Fernunterricht Einstieg: Jederzeit Dauer: 13 Monate vhw-diplom Basiswissen für Nichtjuristen Komplexe rechtliche

Mehr

Der Mietprozess. Harald Kinne Vors. Richter am LG Berlin a.d. Ernst Beierlein Rechtsanwalt in München. Michael Koch. Dr. Nikolaus Stackmann

Der Mietprozess. Harald Kinne Vors. Richter am LG Berlin a.d. Ernst Beierlein Rechtsanwalt in München. Michael Koch. Dr. Nikolaus Stackmann Der Mietprozess von Ernst Beierlein Rechtsanwalt in München Michael Koch Rechtsanwalt in München Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht Harald Kinne Vors. Richter am LG Berlin a.d. Dr. Nikolaus

Mehr

Wegweiser. 1 Die Mietrechtsreform im Überblick. 2 Mietverträge rechtssicher abschließen Mieten zu Ihren Gunsten vereinbaren

Wegweiser. 1 Die Mietrechtsreform im Überblick. 2 Mietverträge rechtssicher abschließen Mieten zu Ihren Gunsten vereinbaren Teil Seite 1 Autorenverzeichnis Abkürzungs- und Literaturverzeichnis CD 1 Die Mietrechtsreform im Überblick 1/1 Neu versus alt 1/2 Ihre Rechte als Vermieter Neuerungen zu Ihren Gunsten durchsetzen 2 Mietverträge

Mehr

Vermieten, aber richtig

Vermieten, aber richtig Vermieten, aber richtig Dr. Michael Sommer Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht Meidert & Kollegen Rechtsanwälte Partnerschaft mbb Partnerschaftsregister des Amtsgerichts Augsburg Nr. PR 82

Mehr

Die 101 häufigsten Fallen für Vermieter

Die 101 häufigsten Fallen für Vermieter Haufe Fachbuch 06330 Die 101 häufigsten Fallen für Vermieter Bearbeitet von Dr. Matthias Nöllke 5. Auflage 2014 2014. Taschenbuch. ca. 254 S. Paperback ISBN 978 3 648 05578 6 Recht > Zivilrecht > Mietrecht,

Mehr

Die privatrechtliche Stellung behinderter Menschen im Wohnraummietrecht

Die privatrechtliche Stellung behinderter Menschen im Wohnraummietrecht Die privatrechtliche Stellung behinderter Menschen im Wohnraummietrecht Von Georg J. Decker Duncker & Humblot Berlin Einleitung 1. Teil Allgemeine Grundlagen 1 Der Begriff der Behinderung I. Allgemeine

Mehr

BGB- Allgemeiner TM1. C.F.Müller Verlag Heidelberg. von Dr. Haimo Schack o. Professor an der Universität Kiel Richter am Oberlandesgericht

BGB- Allgemeiner TM1. C.F.Müller Verlag Heidelberg. von Dr. Haimo Schack o. Professor an der Universität Kiel Richter am Oberlandesgericht BGB- Allgemeiner TM1 von Dr. Haimo Schack o. Professor an der Universität Kiel Richter am Oberlandesgericht 9., neu bearbeitete Auflage C.F.Müller Verlag Heidelberg Vorwort Aus dem Vorwort zur 6. Auflage

Mehr

Inhaltsübersicht. Vorwort... Inhaltsverzeichnis... Abkürzungsverzeichnis... Literaturverzeichnis... Erstes Kapitel: Der Rechtsschutz für EDV-Produkte

Inhaltsübersicht. Vorwort... Inhaltsverzeichnis... Abkürzungsverzeichnis... Literaturverzeichnis... Erstes Kapitel: Der Rechtsschutz für EDV-Produkte Vorwort... Inhaltsverzeichnis... Abkürzungsverzeichnis... Literaturverzeichnis.... V XV XXVII XXXI Erstes Kapitel: Der Rechtsschutz für EDV-Produkte Einführung I. Vorüberlegung: Der Ideenschutz... 1 II.

Mehr

Mietvertrag. Name Adresse Tel - Vermieter - Name Adresse Tel - Mieter -

Mietvertrag. Name Adresse Tel - Vermieter - Name Adresse Tel - Mieter - Mietvertrag Zwischen Name Adresse Tel - Vermieter - und Name Adresse Tel - Mieter - kommt nachfolgender Mietvertrag über Wohnraum zustande: 1 Mieträume Der Vermieter vermietet dem Mieter zu Wohnzwecken

Mehr

Was kredenzt der BGH? ein Streifzug durch die höchstrichterliche Rechtsprechung

Was kredenzt der BGH? ein Streifzug durch die höchstrichterliche Rechtsprechung Was kredenzt der BGH? ein Streifzug durch die höchstrichterliche Rechtsprechung Helge Schulz Rechtsanwalt Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht Kanzlei

Mehr