DDoS-Ratgeber. Gefährdungspotenzial und Schutz für mein Unternehmen. Mit integriertem Kurztest. Quelle: depulsio GmbH

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "DDoS-Ratgeber. Gefährdungspotenzial und Schutz für mein Unternehmen. Mit integriertem Kurztest. Quelle: depulsio GmbH"

Transkript

1 DDoS-Ratgeber Gefährdungspotenzial und Schutz für mein Unternehmen Mit integriertem Kurztest

2 Der Preis der Nichtverfügbarkeit Im Zuge sogenannter hacktivistischer Protestaktionen wurden und werden in unregelmäßigen Abständen die Webpräsenzen namhafter Finanzdienstleister attackiert und lahmgelegt. Online-Versandhandel, Lieferservices oder Banking- und Finanzportale sind nur einige der weiteren betroffenen Webdienste, die Schäden beklagen. Angriffe nehmen zu Bot-Netz attackiert Pizza-Bestelldienste, lautete die Schlagzeile in einem der bekanntesten deutschen IT-News-Ticker. Ein sogenanntes Miner-Bot-Netz hatte vor allem deutsche Pizza- Dienste und Immobilien-Portale ins Visier genommen und versucht, durch DDoS-Angriffe die Web-Server lahmzulegen. Eines der bekanntesten Opfer, das Portal pizza.de, registrierte während eines Angriffs Zugriffe von rund IP-Adressen, die etwa bis Anfragen pro Sekunde erzeugten. Und erst vor Kurzem erwischte es auch den IT-Newsletter selbst. Rund sogenannte Name-Server schütteten die Portal-Server über eine Stunde kontinuierlich mit Antworten auf Anfragen zu, die diese nie gestellt hatten, und legten so die Verfügbarkeit lahm. Das sind nur zwei Beispiele aus einer langen Angriffsliste. Nach einer Studie der Arbor Networks, basierend auf der Befragung von 114 in aller Welt tätigen Internet-Providern, gewinnen politisch und ideologisch motivierte Angriffe nebst vandalistischen und cyberkriminellen immer mehr an Gewicht. In den letzten Jahren ist ein deutlicher Anstieg der DDoS-Angriffe (Distributed Denial of Service) zu sehen. Angegriffen werden Unternehmen, Organisationen und selbst ganze Staaten. Für die Opfer wird es immer kostspieliger: Die Folgen der Nichtverfügbarkeit summieren sich zu Schäden in Millionenhöhe.

3 Was ist ein DoS DoS ist das Akronym für Denial of Service (Dienstblockade oder Dienstverweigerung). Es bedeutet den Ausfall der Verfügbarkeit einer Website und deren Service. Bei einem DoS- Angriff wird ein Netzwerk so lange gezielt mit überflüssigem Datenverkehr überflutet, bis gewisse oder alle Dienste lahmgelegt sind. So ist es möglich, ganze Webserver-Cluster in die Knie zu zwingen. und was eine DDoS-Attacke? Das D vor DoS steht in diesem Zusammenhang für Distributed (Denial of Service) bzw. Verteilte (Dienstblockade), weil es nie einen einzigen zentralen Ausgangspunkt einer Attacke gibt. Im Gegensatz zur DoS-Attacke erfolgt der Angriff von vielen verteilten Rechnern aus. Die Opfer meist Unternehmen werden dabei von einer großen Anzahl von Computern mit einer Unmenge von IP-Paketen angegriffen. Natürlich wird längst nicht nur mit der Masse von Paketen auf die Opfer geschossen, sondern gezielt werden Applikationen, Dienste und Netzwerkgeräte überlastet und deren Schwachstellen ausgenutzt. Immer häufiger sind auch kombinierte Angriffe zu sehen, bei denen Applikationen und Schutzsysteme gleichzeitig angegriffen werden, um deren Abwehrmaßnahmen auszuhebeln. Wer steckt dahinter und wie arbeiten die Täter? Das Täterprofil reicht von verfeindeten Staaten über konkurrierende Unternehmen, von schlichter Erpressung bis hin zu politischem Aktivismus und darüber hinaus. Für eine DDoS- Attacke schließt sich eine gewisse Anzahl Personen zu einer Gruppe zusammen, deren Interesse es ist, einen bestimmten Server so weit an seine Grenzen zu bringen, dass er kollabiert. Jeder Einzelne schießt sich nun bspw. mit einer Anwendung, wie sie in der IT als Stresstest-Tool für Netzwerke benutzt werden würde, auf die IP-Adresse eines vereinbarten Ziels ein. Für den Attackierenden ist dabei kein Fachwissen vonnöten: Einschlägige Programme stehen zum Download zur Verfügung, sind somit schnell beschafft und durch ihre selbsterklärende Nutzeroberfläche kinderleicht zu bedienen.

4 Hinzu kommt: DDoS-Attacken werden immer intelligenter. Der Angreifer untersucht sein Opfer meist schon Tage vorher auf Schwachstellen, die er dann gezielt angreift. Meist wird der Angriff über ein Bot-Netz initiiert. Computer werden über Trojaner infiziert und zu sogenannten Zombies gemacht. Diese setzen sich dann mit dem Command- & Control-Server (C & C) des Angreifers in Verbindung. Über diesen Weg können die Zombie- Rechner ihre Erreichbarkeit übermitteln und/oder sich einen neuen Programmcode abholen. Der Betreiber des Command- & Control-Servers erlangt damit die Kontrolle über die fremden Computer-Zombies, die er dann dazu nutzt, Angriffe zu starten oder Spam zu versenden, erläutert Harald Krimmel, Senior Consultant bei depulsio GmbH. Die Wirkung der Attacke ist unmittelbar von der Anzahl der attackierenden Benutzer bzw. der Anzahl der mobilisierten Bots abhängig. Je nach Breite des künstlich erzeugten Traffics werden die Datenleitung, das Netzwerkgerät, der Server oder die Applikationen überlastet und es kommt zum Kollaps.

5 Sofern der Angriff nicht angekündigt wurde, ist er als solcher oftmals erst dann zu erkennen, wenn es schon zu spät ist. Und das kann dann teuer werden. Was bedeutet das für mein Unternehmen? Für auf Online-Verkehr angewiesene Unternehmen ist stete Verfügbarkeit nicht allein Grundlage für sichere Umsätze. Durch DDoS-Attacken verursachte Downtimes führen zu Negativpresse und Reputationsverlust. Dieser Image-Schaden kann besonders groß werden: Wird etwa der Online-Auftritt einer Bank lahmgelegt, erweckt es den Eindruck eines Sicherheitsproblems beim Kunden. Wenn man die Sensibilität vertraulicher Userdaten bei Transaktionen jedweder Art bedenkt, sind Zweifel an der Integrität des genutzten Online- Dienstes kaum vermeidbar. Ein Ausfall bedeutet den Verlust baren Geldes, wenn der geneigte Kunde sich dazu gezwungen sieht, sich der Konkurrenz zuzuwenden. Potenziell ist nunmehr jedes Unternehmen mit Schwerpunkt Web denkbares Opfer eines DDoS-Angriffs. Niemand, dessen Existenz auf ständiger Erreichbarkeit fußt, ist als Ziel auszuschließen. Wie kann ich mich schützen und wie funktioniert dieser Schutz? Beim effektiven DDoS-Schutz spielen verschiedene Abwehrmechanismen zusammen, bspw. durch Echtzeitschutz durch speziell für DDoS-Abwehr entwickelte Inline-Geräte, die Angriffe auf Applikationsebene direkt abwehren. Intrusion-Prevention-Systeme (IPS) und Firewalls sind hierzu nur bedingt geeignet, da sie durch ihre primäre Aufgabe, nämlich die inhaltliche Datenverkehrsüberprüfung, selbst ein leichtes Ziel für Angriffe sind. Spezielle DDoS-Abwehr-Devices verfügen über eine Vielzahl von Maßnahmen, die Legitimität des Datenverkehrs zu bewerten, und sind durch DDoS-spezifische Update Feeds immer auf dem neusten Stand.

6 Auch speziell für den DDoS-Schutz ausgelegte Inline-Geräte verhindern Angriffe nur im Rahmen der eigenen Anbindungsbandbreite. Volumenangriffe können nur in der Cloud abgefangen werden. Soweit wie möglich wird der Angriffsverkehr im Internet abgefangen und nur der legitime Traffic auf die Leitung zum Server geschickt.

7 Wie gefährdet ist mein eigenes Unternehmen? Risiko und Wahrscheinlichkeit einer DDoS-Attacke sollten nicht unterschätzt werden. Firmen, die sich selbst für zu klein, ihre Produkte für zu unbedeutend halten, fliegen nicht automatisch unter dem Radar, sondern sind umso anfälliger für Erpressungsversuche. Der folgende Fragebogen soll Ihnen helfen, Ihr persönliches Risiko, Opfer einer DDoS-Attacke zu werden, abzuschätzen. Für Rückfragen und eine persönliche Beratung stehen wir gern zur Verfügung. 1.) Wie hoch schätzen Sie die Wahrscheinlichkeit ein, Opfer einer DDoS-Attacke zu werden? hoch mäßig gering 2.) Wie abhängig ist Ihr Unternehmen von Webpräsenz und Online-Dienstleistungen? sehr mäßig wenig 3.) Wie wettbewerbsorientiert ist der Markt, in dem Ihre Firma tätig ist? sehr mäßig wenig 4.) Welchen Erkennungswert hat Ihre Marke? (regional, branchenintern oder global) hoch mäßig niedrig 5.) Ist Ihr Unternehmen in einem der folgenden Bereiche tätig: Finanzdienstleistungen, Reisen, Internet-Gaming, Einzelhandel, Transport, Lieferdienst oder Dienstleistung für Behörden? alle einige keins

8 Kontakt: depulsio GmbH Schulze-Delitzsch-Str Stuttgart Tel.:

Technische Gefahren für Netz- und E-Commerce- Betreiber und ihre Abwehr. Sascha Schumann Geschäftsführer 19.Februar.2014

Technische Gefahren für Netz- und E-Commerce- Betreiber und ihre Abwehr. Sascha Schumann Geschäftsführer 19.Februar.2014 Technische Gefahren für Netz- und E-Commerce- Betreiber und ihre Abwehr Sascha Schumann Geschäftsführer 19.Februar.2014 Wer ist die Myra Security GmbH Management Sascha Schumann (Gründer & CEO), PHP Kernentwickler

Mehr

Behandelte Themen in diesem Artikel:

Behandelte Themen in diesem Artikel: Jedes Unternehmen kann Ziel von DDoS-Attacken werden (10.10.04) - Angriffe, die mehr als 1 Gbit/s Bandbreite beanspruchen und damit die Server von Unternehmen lahm legen können, sind keine Seltenheit.

Mehr

DDoS-Schutz. Web-Shop unter Attacke?

DDoS-Schutz. Web-Shop unter Attacke? Web-Shop unter Attacke? DDoS-Angriffe machen Online-Shops platt Echte kunden DDoS-Attacken zählen zu den größten Gefahren in der IT-Security. DDoS-Angriffe führen zum Totalausfall der Webserver und Kunden

Mehr

DOSNET SMURF ATTACK EVIL TWIN

DOSNET SMURF ATTACK EVIL TWIN DOSNET SMURF ATTACK EVIL TWIN Michael Armstorfer Roland Eisenhuber Mathias Fink ITS2005 / FH-Salzburg / 2007-01-14 DOSNET Gefahrenkategorie Störung Attackenkategorie Art: aktiv Ausgangspunkt: von außen

Mehr

KAPITEL 4: FALLSTUDIE DDOS-ANGRIFF AUF EINE WEBANWENDUNG DER GLOBAL THREAT INTELLIGENCE REPORT 2015 :: COPYRIGHT 2015 NTT INNOVATION INSTITUTE 1 LLC

KAPITEL 4: FALLSTUDIE DDOS-ANGRIFF AUF EINE WEBANWENDUNG DER GLOBAL THREAT INTELLIGENCE REPORT 2015 :: COPYRIGHT 2015 NTT INNOVATION INSTITUTE 1 LLC KAPITEL 4: FALLSTUDIE DDOS-ANGRIFF AUF EINE WEBANWENDUNG 1 DDOS-ANGRIFF AUF EINE WEBANWENDUNG LEHRE AUS DER FALLSTUDIE Im Falle eines Angriffs zahlt sich eine DoS-/DDoS-Abwehrstrategie aus. SZENARIO Das

Mehr

CYBER SECURITY@DEUTSCHE TELEKOM DR. MARKUS SCHMALL

CYBER SECURITY@DEUTSCHE TELEKOM DR. MARKUS SCHMALL CYBER SECURITY@DEUTSCHE TELEKOM DR. MARKUS SCHMALL BEISPIELE WELTWEIT ERFOLGREICHER CYBER-ANGRIFFER JEDES UNTERNEHMEN IST EIN MÖGLICHES OPFER Diverse Rechner von internen Softwareentwicklern wurden infiziert

Mehr

Botnetze und DDOS Attacken

Botnetze und DDOS Attacken Botnetze und DDOS Attacken 1 Übersicht Was ist ein Botnetz? Zusammenhang Botnetz DDOS Attacken Was sind DDOS Attacken? 2 Was ist ein Botnetz? Entstehung Entwicklung Aufbau & Kommunikation Motivation Heutige

Mehr

Angriffsmethoden von Hackern. A. Verschiedene Angriffsmethoden

Angriffsmethoden von Hackern. A. Verschiedene Angriffsmethoden 1 Angriffsmethoden von Hackern A. Verschiedene Angriffsmethoden 1. IP-Spoofing IP-Spoofing bedeutet das Vortäuschen einer bestimmten IP-Adresse als Absender-Adresse. Er kann Access-Listen von Routern überlisten

Mehr

Sucuri Websiteschutz von

Sucuri Websiteschutz von Sucuri Websiteschutz von HostPapa Beugen Sie Malware, schwarzen Listen, falscher SEO und anderen Bedrohungen Ihrer Website vor. HostPapa, Inc. 1 888 959 PAPA [7272] +1 905 315 3455 www.hostpapa.com Malware

Mehr

Cyber SECURITY@Deutsche Telekom Thomas Tschersich, SVP Group Cyber- and Datasecurity

Cyber SECURITY@Deutsche Telekom Thomas Tschersich, SVP Group Cyber- and Datasecurity Cyber SECURITY@Deutsche Telekom Thomas Tschersich, SVP Group Cyber- and Datasecurity BEISPIELE WELTWEIT ERFOLGREICHER CYBER- ANGRIFFE JEDES UNTERNEHMEN IST EIN MÖGLICHES OPFER Diverse Rechner von internen

Mehr

Best Practice Ansätze zum DDoS-Schutz

Best Practice Ansätze zum DDoS-Schutz Best Practice Ansätze zum DDoS-Schutz Version 1.1 12. Dezember 2013 Raymond Hartenstein rh@link11.de Link11 GmbH Hanauer Landstrasse 291A 60314 Frankfurt am Main www.link11.de Tel: +49 69 264929777 Was

Mehr

Bestimmungen zur Kontrolle externer Lieferanten. Internet-Sicherheit Für Lieferanten der Kategorie Geringes Internetrisiko

Bestimmungen zur Kontrolle externer Lieferanten. Internet-Sicherheit Für Lieferanten der Kategorie Geringes Internetrisiko Bestimmungen zur Kontrolle externer Lieferanten Internet-Sicherheit Für Lieferanten der Kategorie Geringes Internetrisiko 1. Ressourcenschutz und Systemkonfiguration 2. Änderungs- und Patchmanagement Die

Mehr

Grundlagen des Datenschutzes und der IT-Sicherheit. Musterlösung zur 7. Übung im SoSe 2014: IT-Risikomanagement

Grundlagen des Datenschutzes und der IT-Sicherheit. Musterlösung zur 7. Übung im SoSe 2014: IT-Risikomanagement und der IT-Sicherheit Musterlösung zur 7. Übung im SoSe 2014: IT-Risikomanagement 7.1 Risikoportfolio Vertraulichkeit Aufgabe: Gegeben seien folgende Werte einer Sicherheitsanalyse eines IT-Systems hinsichtlich

Mehr

Botnetze & DDoS-Attacken

Botnetze & DDoS-Attacken Botnetze & DDoS-Attacken Perstling, Tabibian 8. Juni 2012 Perstling, Tabibian Botnetze & DDoS-Attacken 8. Juni 2012 1 / 33 Übersicht Botnetze Bots Aufbau und Kommunikation (C&C, zentralisierte/dezentralisierte

Mehr

Aufgabe 3 Storm-Worm

Aufgabe 3 Storm-Worm Aufgabe 3 Storm-Worm Bot: kompromittierte Maschine Kommunikationskanal, der dem Angreifer die Kontrolle über den Bot und somit das System gestattet Botnetz: Zusammenschluss mehrerer Bots koordinierte Distributed-Denial-Of-Service-Angriffe

Mehr

Arbor Networks: Die fünf größten Irrtümer über DDoS- Angriffe

Arbor Networks: Die fünf größten Irrtümer über DDoS- Angriffe Arbor Networks: Die fünf größten Irrtümer über DDoS- Angriffe Autor: Arbor Networks, April 2015 Risiken für Unternehmen durch DDoS-Angriffe Die Abwehr von DDoS-Angriffen zum Schutz von Unternehmensnetzwerken

Mehr

VERISIGN-BERICHT ZU DISTRIBUTED DENIAL OF SERVICE-TRENDS AUSGABE 1 1. QUARTAL 2014

VERISIGN-BERICHT ZU DISTRIBUTED DENIAL OF SERVICE-TRENDS AUSGABE 1 1. QUARTAL 2014 VERISIGN-BERICHT ZU DISTRIBUTED DENIAL OF SERVICE-TRENDS AUSGABE 1 ZUSAMMENFASSUNG Dieser Bericht enthält Beobachtungen und Erkenntnisse, die aus den Angriffsminderungen abgeleitet wurden, die im Auftrag

Mehr

KASPERSKY DDOS PROTECTION

KASPERSKY DDOS PROTECTION KASPERSKY DDOS PROTECTION Stefan Zysset Senior Technical Sales Engineer MEET SWISS INFOSEC! 24.6.2015 KASPERSKY DAS UNTERNEHMEN Eigentümergeführtes, global agierendes Unternehmen Gegründet in Moskau im

Mehr

[DNS & DNS SECURITY] 1. DNS & DNS Security

[DNS & DNS SECURITY] 1. DNS & DNS Security [DNS & DNS SECURITY] 1 DNS & DNS Security Thomas Vogel & Johannes Ernst Funktionsweise von DNS und deren Security Eigenschaften. Was es für Angriffe gibt, welche Gegenmaßnahmen dafür erforderlich sind

Mehr

Akamai veröffentlicht seinen State of the Internet Security Report für das dritte Quartal 2015

Akamai veröffentlicht seinen State of the Internet Security Report für das dritte Quartal 2015 Akamai veröffentlicht seinen State of the Internet Security Report für das dritte Quartal 2015 Datum: 08.12.2015 21:42 Kategorie: IT, New Media & Software Pressemitteilung von: Akamai Akamai konnte eine

Mehr

(Distributed) Denial-of-Service Attack. Simon Moor Felix Rohrer Network & Services HS 12

(Distributed) Denial-of-Service Attack. Simon Moor Felix Rohrer Network & Services HS 12 (Distributed) Denial-of-Service Attack Network & Services Inhalt 2 Was ist ein DDoS Angriff? Verschiedene Angriffsmethoden Mögliche Angriffs-Strategien Abwehrmassnahmen Historische DDoS-Attacken Nationale

Mehr

Grundlagen des Datenschutzes

Grundlagen des Datenschutzes und der IT-Sicherheit Musterlösung zur 7. Übung im SoSe 2009: Vergleich Fehlerbaum und Angriffsbaum 7.1 Fehlerbaum Erstellen Sie eine Fehlerbaum (Fault Tree Analysis) zu dem Fehlerereignis "mangelnde Verfügbarkeit

Mehr

TCP SYN Flood - Attack. Beschreibung Auswirkungen Zuordnung zu Gefährdungskategorie und Attacken-Art Gegenmaßnahmen Quellen

TCP SYN Flood - Attack. Beschreibung Auswirkungen Zuordnung zu Gefährdungskategorie und Attacken-Art Gegenmaßnahmen Quellen TCP SYN Flood - Attack Beschreibung Auswirkungen Zuordnung zu Gefährdungskategorie und Attacken-Art Gegenmaßnahmen Quellen TCP SYN Flood - Beschreibung TCP SYN Flood Denial of Service Attacke Attacke nutzt

Mehr

DDoS-ANGRIFFE FÜR JEDERMANN

DDoS-ANGRIFFE FÜR JEDERMANN DDoS-ANGRIFFE FÜR JEDERMANN SO LEICHT IST ES IM INTERNET DDoS-ATTACKEN ZU BUCHEN KONTAKT LINK11 GmbH Hanauer Landstraße 291a 60314 Frankfurt am Main Deutschland Telefon: +49 (0) 69-264929777 E-Mail: info@link11.de

Mehr

1. Geschäftsführung einbinden

1. Geschäftsführung einbinden Der best practice Stufenplan für mehr IT-Sicherheit im Unternehmen. Hiermit analysieren Sie Schritt für Schritt den individuellen Bedarf und können den Schutz Ihres Unternehmens darauf abstimmen. 1. Geschäftsführung

Mehr

Sicherer als sicher. Sicherheit in IT und Internet Handlungsmöglichkeiten

Sicherer als sicher. Sicherheit in IT und Internet Handlungsmöglichkeiten Sicherer als sicher Sicherheit in IT und Internet Handlungsmöglichkeiten Horst Flätgen Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), Bonn Berlin, 29. Oktober 2009 www.bsi.bund.de 1 Angriffstechniken

Mehr

Datensicherheit. Vorlesung 5: 15.5.2015. Sommersemester 2015 h_da. Heiko Weber, Lehrbeauftragter

Datensicherheit. Vorlesung 5: 15.5.2015. Sommersemester 2015 h_da. Heiko Weber, Lehrbeauftragter Datensicherheit Vorlesung 5: 15.5.2015 Sommersemester 2015 h_da, Lehrbeauftragter Inhalt 1. Einführung & Grundlagen der Datensicherheit 2. Identitäten / Authentifizierung / Passwörter 3. Kryptografie 4.

Mehr

IT-Security Herausforderung für KMU s

IT-Security Herausforderung für KMU s unser weitblick. Ihr Vorteil! IT-Security Herausforderung für KMU s Christian Lahl Agenda o IT-Sicherheit was ist das? o Aktuelle Herausforderungen o IT-Sicherheit im Spannungsfeld o Beispiel: Application-Control/

Mehr

BEST PRACTICES. ANSÄTZE ZUM DDoS-SCHUTZ. Version 3.0. LINK11 GmbH. September 2015 Raymond Hartenstein rh@link11.de KONTAKT

BEST PRACTICES. ANSÄTZE ZUM DDoS-SCHUTZ. Version 3.0. LINK11 GmbH. September 2015 Raymond Hartenstein rh@link11.de KONTAKT BEST PRACTICES ANSÄTZE ZUM DDoS-SCHUTZ Version 3.0 KONTAKT LINK11 GmbH Lindleystraße 12 60314 Frankfurt am Main Deutschland Telefon: +49 (0) 69-264929777 E-Mail: info@link11.de Web: www.link11.de September

Mehr

BEST PRACTICES. ANSÄTZE ZUM DDoS-SCHUTZ. Version 2.1. LINK11 GmbH. Januar 2015 Raymond Hartenstein rh@link11.de KONTAKT

BEST PRACTICES. ANSÄTZE ZUM DDoS-SCHUTZ. Version 2.1. LINK11 GmbH. Januar 2015 Raymond Hartenstein rh@link11.de KONTAKT BEST PRACTICES ANSÄTZE ZUM DDoS-SCHUTZ Version 2.1 KONTAKT LINK11 GmbH Hanauer Landstraße 291a 60314 Frankfurt am Main Deutschland Telefon: +49 (0) 69-264929777 E-Mail: info@link11.de Web: www.link11.de

Mehr

CyberCircle IT Professionals: Wie schütze ich meine Webseite vor Bedrohungen durch Hacker?

CyberCircle IT Professionals: Wie schütze ich meine Webseite vor Bedrohungen durch Hacker? CyberCircle IT Professionals: Wie schütze ich meine Webseite vor Bedrohungen durch Hacker? Dipl.-Inform. Dominik Vallendor 14. November 2013 Tralios IT GmbH www.tralios.de Über mich Dipl.-Inform. Dominik

Mehr

Bestimmungen zur Kontrolle externer Lieferanten

Bestimmungen zur Kontrolle externer Lieferanten Bestimmungen zur Kontrolle externer Lieferanten Internet-Sicherheit Für Lieferanten der Kategorie Geringes Internetrisiko Internet- 1. Ressourcenschutz und Systemkonfiguration Die Daten von Barclays sowie

Mehr

Bedrohung durch Cyberangriffe - Reale Gefahr für Ihr Unternehmen. Networker NRW, 23. Oktober 2012, S-IHK Hagen

Bedrohung durch Cyberangriffe - Reale Gefahr für Ihr Unternehmen. Networker NRW, 23. Oktober 2012, S-IHK Hagen Bedrohung durch Cyberangriffe - Reale Gefahr für Ihr Unternehmen Networker NRW, 23. Oktober 2012, S-IHK Hagen Zur Person Frank Broekman IT-Security Auditor (TÜV) Geschäftsführer der dvs.net IT-Service

Mehr

Seminar: Konzepte von Betriebssytem- Komponenten

Seminar: Konzepte von Betriebssytem- Komponenten Seminar: Konzepte von Betriebssytem- Komponenten Denial of Service-Attacken, Firewalltechniken Frank Enser frank.enser@web.de Gliederung Was sind DoS Attacken Verschiedene Arten von DoS Attacken Was ist

Mehr

ELIT2012: Security. Security: Potentielle Gefahren und Gegenmaßnahmen

ELIT2012: Security. Security: Potentielle Gefahren und Gegenmaßnahmen ELIT2012: Security Security: Potentielle Gefahren und Gegenmaßnahmen Gefahrenquellen Brute-Force-Logins Scans Exploits Malware: Viren, Würmer, Trojaner Website-Hijacking DOS, DDOS Gefahrenquellen Internet

Mehr

Pressekonferenz zu Cybercrime

Pressekonferenz zu Cybercrime Pressekonferenz zu Cybercrime Jörg Ziercke, BKA-Präsident Prof. Dieter Kempf, BITKOM-Präsident Berlin, 27.August 2014 Angst vor Ausspähung nimmt zu Wodurch sich Internetnutzer beim Surfen bedroht fühlen*

Mehr

ProSecure Sales Training 4/6. Vielseitige Verteidigung des SMB

ProSecure Sales Training 4/6. Vielseitige Verteidigung des SMB ProSecure Sales Training 4/6 Vielseitige Verteidigung des SMB Vielseitige Verteidigung Firewall / Verbindungs-Screening (Hacking, Angreifer, DoS-Attacken ) Virus- / Malware-Scanning (Vermischte Gefahren,

Mehr

Bedrohung durch Cyberangriffe - Reale Gefahr für Ihr Unternehmen. Networker NRW, 5. Juni 2012, Kreisverwaltung Mettmann

Bedrohung durch Cyberangriffe - Reale Gefahr für Ihr Unternehmen. Networker NRW, 5. Juni 2012, Kreisverwaltung Mettmann Bedrohung durch Cyberangriffe - Reale Gefahr für Ihr Unternehmen Networker NRW, 5. Juni 2012, Kreisverwaltung Mettmann Zur Person Frank Broekman IT-Security Auditor (TÜV) Geschäftsführer der dvs.net IT-Service

Mehr

Sicherheit für Karteninhaber- und Transaktionsdaten/Schutz vor Hackerangriffen

Sicherheit für Karteninhaber- und Transaktionsdaten/Schutz vor Hackerangriffen Sicherheit für Karteninhaber- und Transaktionsdaten/Schutz vor Hackerangriffen Neue Programme von MasterCard und VISA: SDP Side Data Protection MasterCard AIS Account Information Security VISA Zielgruppen

Mehr

Sicherheit in Webanwendungen CrossSite, Session und SQL

Sicherheit in Webanwendungen CrossSite, Session und SQL Sicherheit in Webanwendungen CrossSite, Session und SQL Angriffstechniken und Abwehrmaßnahmen Mario Klump Die Cross-Site -Familie Die Cross-Site-Arten Cross-Site-Scripting (CSS/XSS) Cross-Site-Request-Forgery

Mehr

Marcel Oberli Head of Confidence CASSARiUS AG 031 384 05 11 marcel.oberli@cassarius.ch

Marcel Oberli Head of Confidence CASSARiUS AG 031 384 05 11 marcel.oberli@cassarius.ch Unified Communications Security Marcel Oberli Head of Confidence CASSARiUS AG 031 384 05 11 marcel.oberli@cassarius.ch 2 Geschäftseinheiten CASSARiUS Fortune Business und Informatik im Einklang. CASSARiUS

Mehr

Sicherheit! Sicherheit ist unumgänglich - Für Sie, Ihre Mitarbeiter, Ihr Unternehmen. Dr. Ingo Hanke, IDEAS. Dr. Ingo Hanke

Sicherheit! Sicherheit ist unumgänglich - Für Sie, Ihre Mitarbeiter, Ihr Unternehmen. Dr. Ingo Hanke, IDEAS. Dr. Ingo Hanke Sicherheit! Sicherheit ist unumgänglich - Für Sie, Ihre Mitarbeiter, Ihr Unternehmen, IDEAS Übersicht # 1 Einleitung # 2 IT-Sicherheit wozu denn? # 3 IT-Sicherheit die Grundpfeiler # 4 IT-Sicherheit ein

Mehr

Perspektiven der IT-Sicherheit in Deutschland und die Rolle des BSI

Perspektiven der IT-Sicherheit in Deutschland und die Rolle des BSI Perspektiven der IT-Sicherheit in Deutschland und die Rolle des BSI Michael Hange Präsident des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik 3. Tag der IT-Sicherheit, IHK Haus der Wirtschaft,

Mehr

Aktuelle Bedrohungen im Internet

Aktuelle Bedrohungen im Internet Aktuelle Bedrohungen im Internet Max Klaus, MELANI Bedrohungen von Webanwendungen Reto Inversini, BIT Botnetze webreaders.de/wp-content/uploads/2008/01/botnetz.jpg ISB / NDB Melde- und Analysestelle Informationssicherung

Mehr

LAN Schutzkonzepte - Firewalls

LAN Schutzkonzepte - Firewalls LAN Schutzkonzepte - Firewalls - Allgemein Generelle Abschirmung des LAN der Universität Bayreuth - Lehrstuhlnetz transparente Firewall - Prinzip a) kommerzielle Produkte b) Eigenbau auf Linuxbasis - lokaler

Mehr

IT Sicherheit: Lassen Sie sich nicht verunsichern

IT Sicherheit: Lassen Sie sich nicht verunsichern IT Sicherheit: Lassen Sie sich nicht verunsichern Guido Bunsen IT Manager Security IT Center AGENDA Betrieb von Firewalls Webfilter E-Mail-Filter Netzwerküberwachung / Blast-O-Mat Virenschutz-Software

Mehr

EDV-Sicherheit. Wolf Rogner

EDV-Sicherheit. Wolf Rogner EDV-Sicherheit EDV-Sicherheit Was soll den groß passieren?: Vermutungen und Hoffnungen von Laien Bei mir ist nichts zu holen!: Gedanken zu Bedrohungsszenarien Typologie von Angreifern Schutzwürdige Objekte

Mehr

CDN services sicherheit. Deutsche Telekom AG

CDN services sicherheit. Deutsche Telekom AG CDN services sicherheit Deutsche Telekom AG International Carrier Sales and Solutions (ICSS) CDN Services Sicherheit Sichere und stets verfügbare Websites Integriert und immer verfügbar Dank der Cloud-/Edge-basierten

Mehr

MEINE JOOMLA WEBSEITE WURDE GEHACKT WAS KANN ICH TUN?... 2 1) WEBSEITE VOM NETZ NEHMEN...2 2) EINBRUCH UNTERSUCHEN UND SICHERHEITSLÜCKE FINDEN...

MEINE JOOMLA WEBSEITE WURDE GEHACKT WAS KANN ICH TUN?... 2 1) WEBSEITE VOM NETZ NEHMEN...2 2) EINBRUCH UNTERSUCHEN UND SICHERHEITSLÜCKE FINDEN... Inhalt MEINE JOOMLA WEBSEITE WURDE GEHACKT WAS KANN ICH TUN?... 2 1) WEBSEITE VOM NETZ NEHMEN...2 2) EINBRUCH UNTERSUCHEN UND SICHERHEITSLÜCKE FINDEN... 3 3) PASSWÖRTER ÄNDERN UND BACKUP WIEDERHERSTELLEN...

Mehr

Cyber-Sicherheit in Deutschland

Cyber-Sicherheit in Deutschland Cyber-Sicherheit in Deutschland Dr. Hartmut Isselhorst Abteilungspräsident im BSI Bonn, 16. Juni 2011 VS NUR FÜR DEN DIENSTGEBRAUCH 3 Attraktivität von Cyber-Angriffen» Angriffe aus der Distanz, kein Vor-Ort-Risiko»

Mehr

Cyber-Sicherheits-Exposition

Cyber-Sicherheits-Exposition BSI-Veröffentlichungen zur Cyber-Sicherheit EMPFEHLUNG: MANAGEMENT Cyber-Sicherheits-Exposition Voraussetzung für eine wirksame Absicherung von Netzen und IT-Systemen in Unternehmen, Behörden und anderen

Mehr

SWITCHcert für Banken. Cyber-Riskmanagement

SWITCHcert für Banken. Cyber-Riskmanagement SWITCHcert für Banken Cyber-Riskmanagement SWITCH: Wir sind das Schweizer Internet SWITCH hat die Schweiz 1990 ans Internet angeschlossen. Wir sind eine Stiftung der Eidgenossenschaft und der Universitätskantone

Mehr

Risiko-Management für IT-Unternehmen

Risiko-Management für IT-Unternehmen Risiko-Management für IT-Unternehmen Risiken erkennen, bewerten, vermeiden, vernichten und versichern Frankfurt den 28.02.2013 IT-Sicherheit schützt Ihre Unternehmenswerte Gefahren Folgen Angriffsziele

Mehr

Stammdaten Auftragserfassung Produktionsbearbeitung Bestellwesen Cloud Computing

Stammdaten Auftragserfassung Produktionsbearbeitung Bestellwesen Cloud Computing Stammdaten Auftragserfassung Produktionsbearbeitung Bestellwesen Cloud Computing Finanzbuchhaltung Wenn Sie Fragen haben, dann rufen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne weiter - mit Ihrem Wartungsvertrag

Mehr

Verbreitete Angriffe

Verbreitete Angriffe Literatur Verbreitete Angriffe Univ.-Prof. Dr. Christoph Meinel Hasso-Plattner-Institut Universität Potsdam, Deutschland DoS und DDoS Angriffe (1/2) 2 Denial-of-Service Angriff mit dem Ziel der Störung

Mehr

Wo ist mein Geld? Identitätsmissbrauch im Online-Banking. Christoph Sorge Universität des Saarlandes juris-stiftungsprofessur für Rechtsinformatik

Wo ist mein Geld? Identitätsmissbrauch im Online-Banking. Christoph Sorge Universität des Saarlandes juris-stiftungsprofessur für Rechtsinformatik Wo ist mein Geld? Identitätsmissbrauch im Online-Banking Christoph Sorge Universität des Saarlandes juris-stiftungsprofessur für Rechtsinformatik C. Sorge 2 Überblick Rechner des Kunden Server der Bank

Mehr

Avira Professional Security/ Avira Server Security Version 2014 Release-Informationen

Avira Professional Security/ Avira Server Security Version 2014 Release-Informationen Avira Professional Security/ Avira Server Security Version 2014 Release-Informationen Releasedatum 7. Oktober Lizenzierung Die Lizenzierung funktioniert genauso wie in der Version 2013 oder älter. Migrationspfad

Mehr

IT-Bedrohungslage und IT-Sicherheit im mittelständischen Unternehmen

IT-Bedrohungslage und IT-Sicherheit im mittelständischen Unternehmen IT-Bedrohungslage und IT-Sicherheit im mittelständischen Unternehmen Marc Schober Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Referat 112 Kritische Infrastrukturen und IT-Sicherheitsrevision Bundesamt

Mehr

Internetkriminalität

Internetkriminalität Informatikstrategieorgan Bund ISB Nachrichtendienst des Bundes NDB Internetkriminalität Aktuelle und zukünftige (mögliche) Bedrohungen Pascal Lamia, Leiter MELANI Bedrohungen Immer grössere Bedeutung der

Mehr

Penetration Testing. Die Vorsorgeuntersuchung für Ihre IT-Sicherheit. Hamburg/Osnabrück/Bremen 18./25./26. November 2014.

Penetration Testing. Die Vorsorgeuntersuchung für Ihre IT-Sicherheit. Hamburg/Osnabrück/Bremen 18./25./26. November 2014. Penetration Testing Die Vorsorgeuntersuchung für Ihre IT-Sicherheit Hamburg/Osnabrück/Bremen 18./25./26. November 2014 Tim Kohnen Agenda 1. Überblick zu Forensischen Leistungen 2. Was ist Penetration Testing?

Mehr

IT-Sicherheit in Werbung und. von Bartosz Komander

IT-Sicherheit in Werbung und. von Bartosz Komander IT-Sicherheit in Werbung und Informatik von Bartosz Komander Gliederung Einführung Anti-viren-software Verschlüsselungssoftware Firewalls Mein Fazit Quellen 2 Einführung Was ist eigentlich IT-Sicherheit?

Mehr

25.11.1999 25.11.1999

25.11.1999 25.11.1999 1 nur ein Sicherheitsaspekt ist etwas irreführend - es berührt auch viele anderen der Schwächen und Angriffspunkte, die scheinbar nichts mit dem Netz zu tun haben: Viele Angriffe nutzen eine Kombination

Mehr

Denial of Service-Attacken, Firewalltechniken

Denial of Service-Attacken, Firewalltechniken Konzepte von Betriebssystem-Komponenten: Denial of Service-Attacken, Firewalltechniken Frank Enser frank.enser@web.de 08.07.2002 1. (D)DoS Attacken 1.1.DoS Attacken DoS steht für Denial of Service und

Mehr

Tipps zur Verbesserung der Sicherheit im Online-Banking

Tipps zur Verbesserung der Sicherheit im Online-Banking Tipps zur Verbesserung der Sicherheit im Online-Banking Seite 1 von 7 Inhaltsverzeichnis 1 den Computer (PC)...4 2 Besonderes Augenmerk auf den Internet-Browser...4 3 Vorsichtiger Umgang mit den Geheimdaten...5

Mehr

CDN SERVICE ICSS ROUTE MANAGED DNS DEUTSCHE TELEKOM AG INTERNATIONAL CARRIER SALES AND SOLUTIONS (ICSS)

CDN SERVICE ICSS ROUTE MANAGED DNS DEUTSCHE TELEKOM AG INTERNATIONAL CARRIER SALES AND SOLUTIONS (ICSS) CDN SERVICE ICSS ROUTE MANAGED DNS DEUTSCHE TELEKOM AG INTERNATIONAL CARRIER SALES AND SOLUTIONS (ICSS) CDN FUNKTION ICSS ROUTE UNSERE LÖSUNG FÜR DIE VERWALTUNG IHRES DOMÄNEN- NAMENSDIENSTES (DNS) Obwohl

Mehr

Moderne EDV im kleinen und mittelständischen Unternehmen. EDV Sicherheit im Zeitalter des Internet

Moderne EDV im kleinen und mittelständischen Unternehmen. EDV Sicherheit im Zeitalter des Internet Moderne EDV im kleinen und mittelständischen Unternehmen EDV Sicherheit im Zeitalter des Internet Vortrag von Alexander Kluge-Wolf Themen AKWnetz, IT Consulting & Services Mir kann ja nichts passieren

Mehr

Von Perimeter-Security zu robusten Systemen

Von Perimeter-Security zu robusten Systemen Von Perimeter-Security zu robusten Systemen Prof. Dr. Norbert Pohlmann Institut für Internet-Sicherheit if(is) Fachhochschule Gelsenkirchen http://www.internet-sicherheit.de Inhalt Motivation Perimeter

Mehr

IT-Sicherheit. Abteilung IT/2 Informationstechnologie. Dr. Robert Kristöfl. 3. Dezember 2010

IT-Sicherheit. Abteilung IT/2 Informationstechnologie. Dr. Robert Kristöfl. 3. Dezember 2010 IT-Sicherheit Abteilung IT/2 Informationstechnologie Dr. Robert Kristöfl 1 3. Dezember 2010 Begriffsdefinitionen Safety / Funktionssicherheit: stellt sicher, dass sich ein IT-System konform zur erwarteten

Mehr

Neue Technologien sicher nutzen: IT-Sicherheit in der öffentlichen Verwaltung

Neue Technologien sicher nutzen: IT-Sicherheit in der öffentlichen Verwaltung Neue Technologien sicher nutzen: IT-Sicherheit in der öffentlichen Verwaltung Andreas Könen Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Memo Tagung 2. und 3. Juni 2014-1- Das BSI... ist eine unabhängige

Mehr

GLASFASERNETZ DATACENTER RHEIN-NECKAR RHEIN-NECKAR-CLOUD MULTIMEDIA ZENTRALE FIREWALL IN DER RHEIN-NECKAR-CLOUD PSFW_PFK_MA_20201505

GLASFASERNETZ DATACENTER RHEIN-NECKAR RHEIN-NECKAR-CLOUD MULTIMEDIA ZENTRALE FIREWALL IN DER RHEIN-NECKAR-CLOUD PSFW_PFK_MA_20201505 GLASFASERNETZ DATACENTER RHEIN-NECKAR RHEIN-NECKAR-CLOUD MULTIMEDIA ZENTRALE FIREWALL IN DER RHEIN-NECKAR-CLOUD PSFW_PFK_MA_20201505 PROAKTIVER SCHUTZ FÜR IHRE DATEN Nur eine Firewall, die kontinuierlich

Mehr

Radware revolutioniert den DDOS Schutz. Markus Spahn: markuss@radware.com (Sales Manager)

Radware revolutioniert den DDOS Schutz. Markus Spahn: markuss@radware.com (Sales Manager) Radware revolutioniert den DDOS Schutz Markus Spahn: markuss@radware.com (Sales Manager) Über Radware Über 10000 Kunden Stetiges Wachstum 144 167 189 193 5 14 38 43 44 55 68 78 81 89 95 109 98 99 00 01

Mehr

Sichere Freigabe und Kommunikation

Sichere Freigabe und Kommunikation Sichere Freigabe und Kommunikation F-SECURE PROTECTION FOR SERVERS, EMAIL AND COLLABORATION Die Bedeutung von Sicherheit Die meisten Malware-Angriffe nutzen Softwareschwachstellen aus, um an ihr Ziel zu

Mehr

Neues aus dem DFN-CERT. 55. DFN-Betriebstagung - Forum Sicherheit 18. Oktober 2011 Tilmann Haak, Torsten Voss

Neues aus dem DFN-CERT. 55. DFN-Betriebstagung - Forum Sicherheit 18. Oktober 2011 Tilmann Haak, Torsten Voss Neues aus dem DFN-CERT 55. DFN-Betriebstagung - Forum Sicherheit 18. Oktober 2011 Tilmann Haak, Torsten Voss Themen Neues aus dem DFN-CERT Aktuelle Vorfälle und Schwachstellen DFN-CERT Portal Badminer-,

Mehr

Open for Business - Open to Attack? Walter Lender, Geschäftsführer, Visonys IT-Security Software GesmbH

Open for Business - Open to Attack? Walter Lender, Geschäftsführer, Visonys IT-Security Software GesmbH Open for Business - Open to Attack? Walter Lender, Geschäftsführer, Visonys IT-Security Software GesmbH 2 Open for Business - Open to Attack? 75% aller Angriffe zielen auf Webanwendungen (Gartner, ISS)

Mehr

Wirtschaftspionage heute. Wolfram Nötzel Business Manager IT Security & Datacenter Services

Wirtschaftspionage heute. Wolfram Nötzel Business Manager IT Security & Datacenter Services Wirtschaftspionage heute Wolfram Nötzel Business Manager IT Security & Datacenter Services Wirtschaftsspionage NRW Inhaber- oder familiengeführte Unternehmen setzen bei ihren Mitarbeitern auf das Vertrauensprinzip.

Mehr

Hacking für Deutschland!? Aufgaben und Herausforderungen der Cyberabwehr im BSI

Hacking für Deutschland!? Aufgaben und Herausforderungen der Cyberabwehr im BSI Hacking für Deutschland!? Aufgaben und Herausforderungen der Cyberabwehr im BSI Andreas Könen Vizepräsident, Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Hacking für Deutschland!? Aufgaben und Herausforderungen

Mehr

Verschlüsselt und versperrt sicheres mobiles Arbeiten Mario Winter

Verschlüsselt und versperrt sicheres mobiles Arbeiten Mario Winter Verschlüsselt und versperrt sicheres mobiles Arbeiten Mario Winter Senior Sales Engineer 1 Das Szenario 2 Früher Auf USB-Sticks Auf Netzlaufwerken Auf CDs/DVDs Auf Laptops & PCs 3 Jetzt Im Cloud Storage

Mehr

Schatten-IT Wie Sie die Kontrolle über Ihr Netzwerk zurück erlangen. Dipl.-Ing. Lutz Zeutzius Senior IT-Consultant

Schatten-IT Wie Sie die Kontrolle über Ihr Netzwerk zurück erlangen. Dipl.-Ing. Lutz Zeutzius Senior IT-Consultant Schatten-IT Wie Sie die Kontrolle über Ihr Netzwerk zurück erlangen Dipl.-Ing. Lutz Zeutzius Senior IT-Consultant Fünfzehnjährige Erfahrung bei der IT-Beratung und Umsetzung von IT-Projekten bei mittelständischen

Mehr

Cybercrime im Mittelstand? Was tun Sie in Ihrem Unternehmen für die IT-Sicherheit?

Cybercrime im Mittelstand? Was tun Sie in Ihrem Unternehmen für die IT-Sicherheit? Was tun Sie in Ihrem Unternehmen für die IT-Sicherheit? Ein Ausschnitt der Antworten, die am häufigsten in kleinen Unternehmen zu finden sind: Wir haben Virenschutz, und auch sonst alles. Dafür habe ich

Mehr

Cybercrime Bedrohung ohne Grenzen

Cybercrime Bedrohung ohne Grenzen Cybercrime Bedrohung ohne Grenzen Polizeiliche Ermittlungen im globalen Kontext Manfred Riegler Wien, am 20.05.2015 BUNDESKRIMINALAMT, 1090 WIEN, JOSEF HOLAUBEK PLATZ 1 BUNDESKRIMINALAMT, 1090 WIEN, JOSEF

Mehr

Neue Angriffsmethoden Mathias Gärtner zweiter Vorsitzender NIFIS e.v. & öbv Sachverständiger

Neue Angriffsmethoden Mathias Gärtner zweiter Vorsitzender NIFIS e.v. & öbv Sachverständiger Neue Angriffsmethoden Mathias Gärtner zweiter Vorsitzender NIFIS e.v. & öbv Sachverständiger Inhalte der Präsentation Vorstellung NIFIS und SV-Büro Bisherige Angriffe Neue Angriffsformen Hacking als Big

Mehr

Sicherheit in Netzen- Tiny-Fragment

Sicherheit in Netzen- Tiny-Fragment Bonn-Rhein Rhein-Sieg Thema: Bearbeiter: - Tiny-Fragment Fragment-Attacke Distributed Denial of Service (DDoS( DDoS) Veranstaltung Dozent Inhalt Tiny-Fragment-Attacke Funktionsweise Protokolltechnische

Mehr

Leiden Sie auch unter Digitaler Schizophrenie?

Leiden Sie auch unter Digitaler Schizophrenie? Aufgepasst: Cybercrime! Computer- und Internetsicherheit Cybercrime die unterschätzte tzte Gefahr für f r die Unternehmen?! Zentrale Ansprechstelle Cybercrime für die niedersächsische Wirtschaft (ZAC)

Mehr

Detektion und Prävention von Denial-of-Service Amplification Attacken Schutz des Netzes aus Sicht eines Amplifiers

Detektion und Prävention von Denial-of-Service Amplification Attacken Schutz des Netzes aus Sicht eines Amplifiers Detektion und Prävention von Denial-of-Service Amplification Attacken Schutz des Netzes aus Sicht eines Amplifiers Timm Böttger, Lothar Braun, Oliver Gasser, Helmut Reiser, Felix von Eye 1 DoS Amplification

Mehr

Webengineering II T2INF4202.1. Enrico Keil Keil IT e.k.

Webengineering II T2INF4202.1. Enrico Keil Keil IT e.k. Webengineering II T2INF4202.1 Enrico Keil Keil IT e.k. Übersicht Herzlich willkommen Enrico Keil Keil IT Oderstraße 17 70376 Stuttgart +49 7119353191 Keil IT e.k. Gegründet 2003 Betreuung von kleinen und

Mehr

Fraud Prevention for Endpoints. www.kaspersky.de

Fraud Prevention for Endpoints. www.kaspersky.de Kaspersky Fraud Prevention for Endpoints www.kaspersky.de 2 KASPERSKY FRAUD PREVENTION 1. Methoden für den Angriff auf Onlinebanking-e Das Hauptmotiv hinter Angriffen auf Banking ist finanzieller Natur.

Mehr

ProSecure Sales Training 2/6. Sicherheitsüberblick

ProSecure Sales Training 2/6. Sicherheitsüberblick ProSecure Sales Training 2/6 Sicherheitsüberblick Sicherheit versus Netzwerke Beschränkte Ressourcen (finanziell und mitarbeiterseitig) Das ewige Sicherheits- und Netzwerkrätsel Die Tendenz geht eher zu

Mehr

Akamai veröffentlicht seinen State of the Internet Security Report für das zweite Quartal 2015

Akamai veröffentlicht seinen State of the Internet Security Report für das zweite Quartal 2015 Akamai veröffentlicht seinen State of the Internet Security Report für das zweite Quartal 2015 Datum: 18.08.2015 17:42 Kategorie: IT, New Media & Software Pressemitteilung von: Akamai Technologies GmbH

Mehr

PRAXISLEITFADEN MANAGED SECURITY VERSION 1.0. SHD Professional Service

PRAXISLEITFADEN MANAGED SECURITY VERSION 1.0. SHD Professional Service PRAXISLEITFADEN MANAGED SECURITY VERSION 1.0 SHD Professional Service Inhaltsverzeichnis Einführung in das Thema Managed Security 3 Definition und Ziele 4 Bedrohungsszenarien 6 Vorurteile 9 Warum Managed

Mehr

Hacker Methoden. für den Angriff auf IT-Systeme. Dortmund, Oktober 2004

Hacker Methoden. für den Angriff auf IT-Systeme. Dortmund, Oktober 2004 Hacker Methoden für den Angriff auf IT-Systeme Dortmund, Oktober 2004 Prof. Dr. Heinz-Michael Winkels, Fachbereich Wirtschaft FH Dortmund Emil-Figge-Str. 44, D44227-Dortmund, TEL.: (0231)755-4966, FAX:

Mehr

2. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt.

2. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt. Arbeitsblätter Der Windows Small Business Server 2011 MCTS Trainer Vorbereitung zur MCTS Prüfung 70 169 Aufgaben Kapitel 1 1. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt.

Mehr

Die klassischen Angriffsformen

Die klassischen Angriffsformen Heutzutage ist eigentlich jeder der einen PC, ein Mobilfunktelefon oder Smart-Phone, das Internet, Bank- oder Kreditkarten benutzt für viele Angreifer ein potentielles Opfer. Seit Jahren sind die klassischen

Mehr

3 Analyse der Informationen und Auswertung von Schwachstellen

3 Analyse der Informationen und Auswertung von Schwachstellen 3 Analyse der Informationen und Auswertung von Schwachstellen Webquellen: http://www.packetstormsecurity.org http://www.2600.com http://www.theregister.co.uk/content/55/16725.html Nessus, ISS Scanner Empfehlenswerte

Mehr

Kombinierte Attacke auf Mobile Geräte

Kombinierte Attacke auf Mobile Geräte Kombinierte Attacke auf Mobile Geräte 1 Was haben wir vorbereitet Man in the Middle Attacken gegen SmartPhone - Wie kommen Angreifer auf das Endgerät - Visualisierung der Attacke Via Exploit wird Malware

Mehr

DNSSEC. Was ist DNSSEC? Wieso braucht man DNSSEC? Für ein sicheres Internet

DNSSEC. Was ist DNSSEC? Wieso braucht man DNSSEC? Für ein sicheres Internet SEC Für ein sicheres Internet Was ist SEC? SEC ist eine Erweiterung des Domain Namen Systems (), die dazu dient, die Echtheit (Authentizität) und die Voll ständig keit (Integrität) der Daten von - Antworten

Mehr

Angriffe aus dem Internet und wie Sie sich davor schützen können. Rüdiger Kirsch 8. April 2016

Angriffe aus dem Internet und wie Sie sich davor schützen können. Rüdiger Kirsch 8. April 2016 Angriffe aus dem Internet und wie Sie sich davor schützen können Rüdiger Kirsch 8. April 2016 Agenda 1 Digitalisierung heute 2 Was sind die Risiken? 3 Wie groß ist die Gefahr durch Cybercrime? 4 Welche

Mehr

Absicherung von Cyber-Risiken

Absicherung von Cyber-Risiken Aon Risk Solutions Cyber Absicherung von Cyber-Risiken Schützen Sie Ihr Unternehmen vor den realen Gefahren in der virtuellen Welt. Risk. Reinsurance. Human Resources. Daten sind Werte Kundenadressen,

Mehr

Reverse Cloud. Michael Weisgerber. Channel Systems Engineer DACH September 2013

Reverse Cloud. Michael Weisgerber. Channel Systems Engineer DACH September 2013 Reverse Cloud Michael Weisgerber Channel Systems Engineer DACH September 2013 Öffentliche Wahrnehmung - heute Flame Duqu Stuxnet Page 2 2011 Palo Alto Networks. Proprietary and Confidential. Öffentliche

Mehr

Neues aus dem DFN-CERT. 62. DFN-Betriebstagung - Forum Sicherheit 02. März 2015 Christine Kahl

Neues aus dem DFN-CERT. 62. DFN-Betriebstagung - Forum Sicherheit 02. März 2015 Christine Kahl Neues aus dem DFN-CERT 62. DFN-Betriebstagung - Forum Sicherheit 02. März 2015 Christine Kahl Agenda Neues aus dem DFN-CERT Advisories Schwerpunkte aktueller Vorfälle 62. DFN Betriebstagung 02.03.2015

Mehr