Wegweiser Inhaltsverzeichnis. 1 Die Mietrechtsreform im Überblick

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wegweiser Inhaltsverzeichnis. 1 Die Mietrechtsreform im Überblick"

Transkript

1 Wegweiser Seite 1 Wegweiser Autorenverzeichnis Abkürzungs- und Literaturverzeichnis CD 1 Die Mietrechtsreform im Überblick 1/1 Mietrechtsreform 2015 Neuerungen zu Ihren Gunsten umsetzen! 1/2 Die Mietpreisbremse im Überblick 1/3 Erste Erfahrungen mit der Mietrechtsreform 2 Mietverträge rechtssicher abschließen Mieten zu Ihren Gunsten vereinbaren Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz bearbeiten Anfechtbarkeit/Widerruf vermeiden Aufnahme Dritter in Wohnung dulden Beherbergungsvertrag vereinbaren Diskriminierung vermeiden Ehepartner in den Maklervertrag einbeziehen Eigentumswohnung vermieten Einfamilienhaus vermieten Einliegerwohnung vermieten Energieausweis beschaffen Familienzuwachs akzeptieren Formularklauseln gestalten Garage vermieten Gewerberaum vermieten Individualvereinbarung treffen

2 Seite 2 Wegweiser Inventar überlassen Kleinreparaturklausel vereinbaren Lastschrifteinzug praktizieren Makler einschalten Makler in die Pflicht nehmen Makler-AGB überprüfen Maklerklausel in den Notarvertrag aufnehmen Maklerprovision trotz Zwangsversteigerung zahlen Maklervertrag abschließen Maklervertrag beenden Mängelliste fertigen Mietdauer festlegen Miete/Pacht abgrenzen Mieterhöhungsmöglichkeiten sichern Mieterselbstauskunft anfordern Mieterwünsche vor Vertragsschluss umsetzen Miethöhe vereinbaren Mietkaution in Anspruch nehmen Mietkaution vereinbaren Mietnomaden erkennen Mietobjekt beschreiben Mietobjekt übergeben Minderungsrecht einschränken Nießbrauch beachten Nießbrauch vereinbaren Provisionsverpflichtung überprüfen Rauchen verbieten Schimmel vorbeugen Schneeräumpflicht übertragen Schriftform beachten Solvenzcheck anfordern Tierhaltung erlauben Vermieterhaftung vermeiden Untervermietung erlauben

3 Wegweiser Seite 3 Vertragsparteien festlegen Wohn-/Geschäftsraummiete abgrenzen Wohn-/Nutzfläche angeben Wohngemeinschaft akzeptieren Wohnraum vermieten Wohnungseigentum schaffen Zeitmietvertrag vereinbaren 3 Sorgenfreie Vermietung Abmahnschreiben erstellen Änderungsvereinbarung abschließen Austausch von alten Heizkesseln gewährleisten Besichtigung ankündigen Betriebskosten abrechnen Betriebskosten vereinbaren Dämmpflicht nach der Energieeinsparverordnung (EnEV) befolgen Duldungspflicht durchsetzen Energieausweis richtig anwenden Energiebedarfsausweis verwenden Energieeffizienzklasse einhalten Energieeinsparverordnung beachten Energieverbrauchsausweis verwenden Indexmiete vereinbaren Mieter abmahnen Mieterhöhung ankündigen Mieterhöhung durchsetzen Mietminderung ausschließen Mietpreisbremse rechtspraktisch anwenden Nachrüstpflicht für Altbauten einhalten Neue Grenzwerte für kleine Heizungsanlagen einhalten Ortsübliche Vergleichsmiete ermitteln Pflichtangaben in Immobilienanzeigen einhalten

4 Seite 4 Wegweiser Rauchwarnmelder einbauen Schönheitsreparaturen durchsetzen Schönheitsreparaturen formulieren Schönheitsreparaturen vereinbaren Staffelmiete vereinbaren Trinkwasserverordnung (TrinkwV) befolgen Verbraucherrechte des Mieters einhalten Verjährung berücksichtigen 4 Fehlerfreie Instandhaltungs-, Modernisierungs- und Sanierungsmaßnahmen Anmeldefristen setzen Duldungspflicht gewährleisten Duldungspflicht vereinbaren Energetische Wohnungsmodernisierung ankündigen Erhaltungsmaßnahmen gewährleisten Mängel beseitigen Modernisierungsmaßnahmen ankündigen Modernisierungsmaßnahmen durchführen Modernisierungsmaßnahmen vereinbaren Kosten umlegen Schadensersatzansprüche abwehren 5 Rechtssichere Beendigung des Mietverhältnisses Abnahme/Übergabe durchführen Eigenbedarfskündigung durchsetzen Einstweilige Verfügung beantragen Formerfordernisse beachten Insolvenz des Mieters beachten Kündigung außerordentlich fristlos durchsetzen

5 Wegweiser Seite 5 Kündigung ordentlich fristgemäß durchsetzen Kündigung wegen Gefährdung der Mietsache durchsetzen und unbefugte Überlassung der Mietsache ( 543 Abs. 2 Ziffer 2 BGB) Kündigung wegen mangelnder wirtschaftlicher Verwertung durchsetzen Kündigung wegen Miet-/Kautionsrückstands durchsetzen Kündigung wegen ständig unpünktlicher Mietzahlung durchsetzen Zutritt verweigern Kündigung wegen Störung des Hausfriedens durchsetzen Kündigung wegen Vertragsverletzung des Mieters durchsetzen Kündigungsbeschränkungen bei Wohnungsumwandlung beachten Kündigungsfristen wahren Mietverhältnis beenden Räumungsklage durchführen Sonderkündigungsrechte geltend machen Sozialwiderspruch des Mieters abwehren kündigung des Vermieters durchsetzen Tod des Mieters berücksichtigen Verjährung von Vermieteransprüchen vermeiden Versorgungssperre androhen (Wasser, Heizung) Verwertungskündigung durchsetzen Werkwohnung kündigen Zwangsräumung durchführen Zweckentfremdung beachten Zweifamilienhaus kündigen 6 Erfolgreiche Hausverwaltung Gebäudeinspektion/Wohnungsbegehung durchführen

6 Seite 6 Wegweiser Hausmeister (Hauswart) beauftragen Hausverwaltung betreiben WEG-Versammlung durchführen WEG-Versammlung in Vertretung gestalten WEG-Verwalter bevollmächtigen WEG-Verwaltervertrag abschließen 7 Vorschriftentexte 7/1 Das geltende Mietrecht Auszug aus dem BGB ( b) 7/2 Betriebskostenverordnung (BetrKV) 7/3 Heizkostenverordnung (HeizkostenV) 7/4 Wohnflächenverordnung (WoFlV) 7/5 Wohnungseigentumsgesetz (WEG) 7/6 Arbeitshilfe Pflichtangaben in Immobilienanzeigen und alte Energieausweise ( Bekanntmachung) 8 Rechtsprechung Verweigerte Erlaubnis des Vermieters zur Untervermietung Fristlose Kündigung des Vermieters Keine Verwertung der Kaution während des laufenden Mietverhältnisses Anforderungen an die Begründung der Kündigung wegen Eigenbedarfs Voraussetzungen für den Eigenbedarf des Vermieters Freigabe des Mietverhältnisses über die Wohnung des Insolvenzschuldners Formelle Wirksamkeitsvoraussetzungen der Betriebskostenabrechnung

7 Wegweiser Seite Ermächtigung zur Mieterhöhung des Wohnungserwerbers Schadensersatzpflicht des Mieters bei verlorenem Wohnungsschlüssel Geldersatz statt Erfüllung bei unterlassenen Schönheitsreparaturen Heilung der Schriftform Schönheitsreparatur- und Kostenquotenklausel Umfang der Untermieterlaubnis Kein Anspruch des Mieters auf Modernisierung Vertragsauslegung bei unwirksamem Zeitmietvertrag Anpassung von Betriebskostenvorauszahlungen durch den Mieter Folgen einer widerrufenen Untermieterlaubnis Zulässigkeitsvoraussetzung der Mieterhöhung Ausgefallener Farbanstrich bei Rückgabe Verjährung von Ersatzansprüchen des Vermieters Mieterhöhung zu einem späteren Zeitpunkt Schriftform bei Mietbeginn Vorbehaltlose Erstattung eines Betriebskostenguthabens deklaratorisches Schuldanerkenntnis Verbot der Hunde- und Katzenhaltung in allgemeinen Geschäftsbedingungen

8 CD-ROM Seite 1 CD Mietverträge rechtssicher abschließen Mieten zu Ihren Gunsten vereinbaren Musterverträge Beherbergungsvertrag Individualvereinbarung Mietvertrag über Garage/Stellplatz Mietvertrag über Gewerberaum Mietvertrag über Wohnraum Untermietvertrag Wohngemeinschaft (teilweise untervermietet) Zusatzvereinbarung Wohngemeinschaft (Wohngemeinschaftsmietverhältnis) Zusatzvereinbarung Zeitmietvertrag Musterbriefe, Textbausteine Bankbürgschaft Textbaustein Provisionsrückerstattung SEPA-Lastschriftverfahren (Mieteinzug) Checklisten, Formulare, Protokolle Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz Checkliste Aufnahme Dritter in die Wohnung Checkliste Freiwillige Mieterselbstauskunft Checkliste Kleinreparaturklausel Checkliste Lastschriftmandat zum Einzug der monatlichen Miete nebst Betriebskostenvorauszahlungen Formular Makler einschalten Checkliste Maklerprovision Checkliste Miete/Pacht abgrenzen Checkliste Mietnomaden erkennen Checkliste

9 Seite 2 CD-ROM Nießbrauch Checkliste Schadensersatz/Kündigung wegen Schimmel Checkliste Schimmel vorbeugen Merkblatt Wohnraumlüftung Checkliste Sorgenfreie Vermietung Musterverträge Änderungsvereinbarung zu laufendem Mietverhältnis Austausch des alten Heizkessels (Vereinbarung) Indexmietvereinbarung Mieterhöhung (gegemseitiges Einvernehmen) Parteiwechselvereinbarung Rauchwarnmelder Ergänzung zum Formularmietvertrag Staffelmietvereinbarung Musterbriefe, Textbausteine Abmahnung Abmahnung (fortgesetzte Vertragsstörungen) Abmahnung (Mietrückstand) Abmahnung (wiederholte unpünktliche Mietzahlung) Abrechnung der Betriebskosten Änderungen der Mietstruktur (Betriebskosten) Auskunft (frühere Modernisierungen) Auskunft (Vormiete) Besichtigungsankündigung durch den Vermieter Mieterhöhung (Indexmiete) Mieterhöhung (Modernisierungsmaßnahmen) Mieterhöhungserklärung (Mietspiegel) Mieterhöhungserklärung (Vergleichswohnungen) Rechtsgültige Indexklausel (Muster) Textbaustein

10 CD-ROM Seite 3 Schönheitsreparaturen Schönheitsreparaturen (Abgeltungsregelung) Textbaustein Schönheitsreparaturen (Fristenplan) Textbaustein Widerspruch (Mietminderung) Checklisten, Formulare, Protokolle Austausch von alten Heizkesseln Checkliste Austausch von Bleirohren Checkliste Betriebskosten Checkliste Betriebskostenabrechnung Checkliste Einsichtnahme des Energieausweises bei Vermietung Energieausweis (Fragen und Antworten) Checkliste Energiebedarfsausweis (Fragen und Antworten) Checkliste Energieverbrauchsausweis (Fragen und Antworten) Checkliste Heizkostenabrechnung Heizkostenabrechnung Checkliste Indexmiete Checkliste Legionellenprüfung Checkliste Ortsübliche Vergleichsmiete Checkliste Pflichtangaben in Immobilienanzeigen Checkliste Rauchwarnmelder (Fragen und Antworten) Checkliste Schönheitsreparaturen Checkliste Staffelmiete Checkliste Verjährung Checkliste Widerruf Widerrufsbelehrung

11 Seite 4 CD-ROM Fehlerfreie Instandhaltungs-, Modernisierungs- und Sanierungsmaßnahmen Musterverträge Bauliche Veränderungen wegen Barrierefreiheit Modernisierungsmaßnahmen (Vereinbarung) Modernisierungsmaßnahmen Duldung ( Vereinbarung) Musterbriefe, Textbausteine Ankündigung Erhaltungsmaßnahme Ankündigung energetischer Wohnungsmodernisierung Checklisten, Formulare, Protokolle Energetische Wohnungsmodernisierung Checkliste Instandhaltungspflichten Checkliste Rechtssichere Beendigung des Mietverhältnisses Musterverträge Mietaufhebungsvereinbarung Musterbriefe, Textbausteine Kündigung wegen Eigenbedarfs Kündigung wegen Mietrückstands Kündigung wegen Mietrückstands (Zweifamilienhaus) Kündigung wegen unpünktlicher Mietzahlung Kündigungsbestätigung Ordentliche Kündigung

12 CD-ROM Seite 5 Räumungsaufforderung Räumungsklage Checklisten, Formulare, Protokolle Eigenbedarfskündigung Checkliste Tod des Mieters Checkliste Übergabeprotokoll bei Auszug Übergabeprotokoll bei Einzug Verjährungsfristen Checkliste Wohnungsabnahme Checkliste Zweckentfremdung Checkliste Erfolgreiche Hausverwaltung Musterverträge Hausmeistervertrag Hausverwaltungsvertrag (für Mietwohnhäuser) WEG-Verwaltervertrag Musterbriefe, Textbausteine Einladung zur WEG-Versammlung Vereinbarung Begehungstermin (mit Kaufinteressenten) Vereinbarung Begehungstermin (wegen Mietinteressenten) Vereinbarung Begehnungstermin (wegen Mängeln) Checklisten, Formulare, Protokolle Hausbegehung Checkliste Hausverwaltervollmacht (Mietshaus) Verwaltervollmacht (WEG-Anlage) WEG-Versammlung Anwesenheitsliste WEG-Versammlung Beschlusssammlung

13 Seite 6 CD-ROM WEG-Versammlung Protokoll WEG-Versammlung Vertretungs- und Stimmrechtsvollmacht Vorschriftentexte Das geltende Mietrecht Auszug aus dem Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) [ ] Betriebskostenverordnung (BetrKV) Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) Heizkostenverordnung (HeizkostenV) Wohnflächenverordnung (WoFlV) Wohnungseigentumsgesetz (WEG) Arbeitshilfe Pflichtangaben in Immobilienanzeigen und alte Energieausweise (Bekanntmachung) Rechtsprechung Verweigerte Erlaubnis des Vermieters zur Untervermietung Fristlose Kündigung des Vermieters Keine Verwertung der Kaution laufendes Mietverhältnis Kündigung wegen Eigenbedarfs Begründung Eigenbedarf des Vermieters Voraussetzungen Freigabe des Mietverhältnisses Insolvenzschuldners Betriebskostenabrechnung Wirksamkeitsvoraussetzungen

14 CD-ROM Seite Ermächtigung zur Mieterhöhung Wohnungserwerber Schadensersatzpflicht des Mieters Wohnungsschlüssel Unterlassene Schönheitsreparaturen Heilung der Schriftform Schönheitsreparatur- und Kostenquotenklausel Umfang der Untermieterlaubnis Kein Anspruch des Mieters auf Modernisierung Unwirksamem Zeitmietvertrag Vertragsauslegung Anpassung von Betriebskostenvorauszahlungen Folgen einer widerrufenen Untermieterlaubnis Zulässigkeitsvoraussetzung der Mieterhöhung Ausgefallener Farbanstrich bei Rückgabe Verjährung von Ersatzansprüchen des Vermieters Mieterhöhung zu einem späteren Zeitpunkt Schriftform bei Mietbeginn Betriebskostenguthaben vorbehaltlose Erstattung Verbot der Hunde- und Katzenhaltung in allgemeinen Geschäftsbedingungen

Vorwort 15. Die häufigsten Fragen, die Vermieter an Haus und Grund richten 17

Vorwort 15. Die häufigsten Fragen, die Vermieter an Haus und Grund richten 17 Vorwort 15 Die häufigsten Fragen, die Vermieter an Haus und Grund richten 17 Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG) 23 Anwendungsbereich des AGG 23 Wann liegt ein Verstoß gegen das AGGvor? 25 Welche

Mehr

Miete. Kommentar. Hubert Blank. Dr. Ulf P. Börstinghaus. Von. Richter am Landgericht a.d. und. Richter am Amtsgericht

Miete. Kommentar. Hubert Blank. Dr. Ulf P. Börstinghaus. Von. Richter am Landgericht a.d. und. Richter am Amtsgericht Miete Kommentar Von Hubert Blank Richter am Landgericht a.d. und Dr. Ulf P. Börstinghaus Richter am Amtsgericht 4., völlig neubearbeitete Auflage 2014 Es haben bearbeitet: Blank.........................

Mehr

Ergänzbarer Kommentar mit weiterführenden Vorschriften. Herausgegeben von. Claus Müller. und. Dr. Richard Walther. Bearbeiter.

Ergänzbarer Kommentar mit weiterführenden Vorschriften. Herausgegeben von. Claus Müller. und. Dr. Richard Walther. Bearbeiter. Miet- und Pachtrecht Ergänzbarer Kommentar mit weiterführenden Vorschriften Herausgegeben von Claus Müller und Dr. Richard Walther Bearbeiter Rudolf Kellendorfer Richter am Oberlandesgericht Nürnberg Dr.

Mehr

Teil 1: Miete 13. 1 Allgemeines 15

Teil 1: Miete 13. 1 Allgemeines 15 Inhaltsverzeichnis Einleitung 11 Teil 1: Miete 13 1 Allgemeines 15 2 Mietstruktur 17 2.1 Wie Sie die Mietstruktur gestalten können 17 2.2 Änderung der Mietstruktur 20 2.2.1 Wie funktioniert die gesetzliche

Mehr

Das gesamte Mietrecht einschließlich Leasing. Vorsitzender Richter am Landgericht Nürnberg-Fürth

Das gesamte Mietrecht einschließlich Leasing. Vorsitzender Richter am Landgericht Nürnberg-Fürth Berliner Kommentare Mietrecht Das gesamte Mietrecht einschließlich Leasing Kommentar Herausgegeben von Thomas Spielbauer Vizepräsident des Landgerichts München I und Joachim Schneider Vorsitzender Richter

Mehr

Als Verwendungen i. S. des 547 BGB (a.f.) wurden Leistungen bezeichnet, die zur Erhaltung oder Wiederherstellung der Mietsache erforderlich waren.

Als Verwendungen i. S. des 547 BGB (a.f.) wurden Leistungen bezeichnet, die zur Erhaltung oder Wiederherstellung der Mietsache erforderlich waren. Das im Folgenden genannte "Gesetz zur Neugliederung, Vereinfachung und Reform des Mietrechts" vom 19. Juni 2001 (BGBl. I S. 1149) trat am 01. September 2001 in Kraft. 1. Bürgerliches Gesetzbuch 1.1. Aufwendungsersatz

Mehr

Handbuch des Mietrechts

Handbuch des Mietrechts Hannemann/Wiek/Emmert Handbuch des Mietrechts Fachanwaltshandbuch zur effizienten Mandatsbearbeitung im Wohn- und Gewerberaummietrecht 5. völlig neu bearbeitete Auflage Herausgegeben von Thomas Hannemann,

Mehr

Tipps zum Mietvertrag für Mieter

Tipps zum Mietvertrag für Mieter Tipps zum Mietvertrag für Mieter Fallen vermeiden - Vorteile nutzen von Deutscher Mieterbund e.v. (DMB), Ulrich Ropertz, Deutschen Mieterbund 1. Auflage Tipps zum Mietvertrag für Mieter Deutscher Mieterbund

Mehr

In unserer Mieterfibel finden Sie Antworten auf die häufigsten und wichtigsten Fragen aus dem Mietrecht.

In unserer Mieterfibel finden Sie Antworten auf die häufigsten und wichtigsten Fragen aus dem Mietrecht. MIETERFIBEL in Fragen und Antworten In unserer Mieterfibel finden Sie Antworten auf die häufigsten und wichtigsten Fragen aus dem Mietrecht. Betriebskosten Was sind Betriebskosten? Betriebskosten sind

Mehr

Ein Service von ImmobilienScout24 und dem Deutschen Mieterbund (DMB)

Ein Service von ImmobilienScout24 und dem Deutschen Mieterbund (DMB) Der (Die) Vermieter wohnhaft in und der (die Mieter) schließen folgenden Mietvertrag: 1 Mieträume 1. Im Hause (Ort, Straße, Haus-Nr., Etage) werden folgende Räume vermietet: Zimmer, Küche/Kochnische, Bad/Dusche/WC,

Mehr

Fehler im Räumungsrechtsstreit vermeiden

Fehler im Räumungsrechtsstreit vermeiden Fehler im Räumungsrechtsstreit vermeiden Rechtsanwalt Thomas Krüger-Johns Kiel, 07. Juli 2015 Agenda Fehler im Räumungsrechtsstreit vermeiden 1. Wer wir sind: Steffens & Partner 3 2. Der Räumungsrechtsstreit

Mehr

Mietrecht und Rechtsirrtümer

Mietrecht und Rechtsirrtümer Mietrecht und Rechtsirrtümer VHS Lünen, 18.03.2015 Georg Grotefels Rechtsanwalt Fachanwalt für Verkehrsrecht Familienrecht Arbeitsrecht Falsche Wohnungsgröße Bei konkreter Bezifferung Minderung Bei ungefährer

Mehr

I.1 BGB: Bürgerliches Gesetzbuch Inhaltsübersicht

I.1 BGB: Bürgerliches Gesetzbuch Inhaltsübersicht .1 BGB: Bürgerliches Gesetzbuch nhaltsübersicht 418 Erlöschen von Sicherungs- und Vorzugsrechten 419 (weggefallen) Abschnitt 7 Mehrheit von Schuldnern und Gläubigern 420 Teilbare Leistung 421 Gesamtschuldner

Mehr

Mietrecht - Bürgerliches Gesetzbuch. Mietrecht - Bürgerliches Gesetzbuch

Mietrecht - Bürgerliches Gesetzbuch. Mietrecht - Bürgerliches Gesetzbuch Mietrecht - Bürgerliches Gesetzbuch Gesetz zur Neugliederung, Vereinfachung und Reform (Mietrechtsreformgesetz) vom 19. Juni 2001 - Auszug. In Kraft getreten am 01. September 2001 Mietrecht - Bürgerliches

Mehr

KÜNDIGUNG. Sonderfälle bei Zeitmietverträgen / Sonderkündigungsrechte

KÜNDIGUNG. Sonderfälle bei Zeitmietverträgen / Sonderkündigungsrechte AMT FÜR WOHNUNGSWESEN Frankfurt am Main, im Juni 2003 64.16 MIETRECHTLICHE BERATUNGSSTELLE 069 / 212-3 47 11 Skript zum Vortrag KÜNDIGUNG EINES MIETVERHÄLTNISSES Referent und Autor: Heinz Woitok Inhalt

Mehr

Beendigung von Wohnraum-Mietverhältnissen

Beendigung von Wohnraum-Mietverhältnissen Beendigung von Wohnraum-Mietverhältnissen zuletzt überarbeitet: 16.10.2013, trotzdem keine Gewähr für Vollständigkeit und Fehlerfreiheit; Hinweise und Fehlermeldungen werden dankend entgegengenommen. Inhalt:

Mehr

Was tun bei Kündigung der Wohnung?

Was tun bei Kündigung der Wohnung? Michels & Klatt informiert: Was tun bei Kündigung der Wohnung? Ein kurzer Überblick über wichtige Rechte und Pflichten Mietverhältnisse über Wohnungen werden auf Zeit geschlossen. Und sowohl Mieter als

Mehr

Petra Breitsameter/Christian Grolik. Immobilien richtig vermieten! interna. Ihr persönlicher Experte

Petra Breitsameter/Christian Grolik. Immobilien richtig vermieten! interna. Ihr persönlicher Experte Petra Breitsameter/Christian Grolik Immobilien richtig vermieten! interna Ihr persönlicher Experte Inhalt 1. Vorwort 7 2. Preisbildung für Miete und Betriebskostenvorauszahlung 10 2.1 Mietspiegel 12 2.2

Mehr

Praxisleitfaden Gewerbemietverträge

Praxisleitfaden Gewerbemietverträge C.H. Beck Immobilienrecht Praxisleitfaden Gewerbemietverträge von Detlev P. Adler 1. Auflage Praxisleitfaden Gewerbemietverträge Adler wird vertrieben von beck-shop.de Thematische Gliederung: Miet- und

Mehr

Übersicht: Probleme des Mietrechts

Übersicht: Probleme des Mietrechts Zivilrecht SchuldR BT / MietR Seite 1 von 6 I. Gesetzessystematik Übersicht: Probleme des Mietrechts 1. Allgemeine Vorschriften für Mietverhältnisse, MietR-AT 535 548 BGB 2. Mietverhältnisse über Wohnraum

Mehr

b) auf Vermieterseite: Bei Grundstückskauf tritt Erwerber in die Rechtstellung des Vermieters ein ( 566 BGB).

b) auf Vermieterseite: Bei Grundstückskauf tritt Erwerber in die Rechtstellung des Vermieters ein ( 566 BGB). Mietrecht für Mieter und Vermieter I. Begründung eines Mietverhältnisses Parteien des Mietvertrages: Mieter und Vermieter 1. Wechsel der Vertragsparteien/ Gebrauchsüberlassung an Dritte a) auf Mieterseite:

Mehr

Die Beendigung des Mietverhältnisses: Von der Kündigung bis zur Wohnungsübergabe

Die Beendigung des Mietverhältnisses: Von der Kündigung bis zur Wohnungsübergabe Die Beendigung des Mietverhältnisses: Von der Kündigung bis zur Wohnungsübergabe 1. Die Kündigung Das Mietverhältnis ist ein sog. Dauerschuldverhältnis und kann ordentlich unter Einhaltung der gesetzlichen

Mehr

Sehr geehrter Herr Abgeordneter (Sehr geehrte Frau Abgeordnete),

Sehr geehrter Herr Abgeordneter (Sehr geehrte Frau Abgeordnete), Entwurf eines Gesetzes über die energetische Modernisierung von vermietetem Wohnraum und über die vereinfachte Durchsetzung von Räumungstiteln (Mietrechtsänderungsgesetz MietRÄndG), Drs. 17/10485 Sehr

Mehr

So schützen Sie sich vor unzulässigen Kosten

So schützen Sie sich vor unzulässigen Kosten Als Mieter Geld sparen So schützen Sie sich vor unzulässigen Kosten und Forderungen Als Mieter Geld sparen So schützen Sie sich vor unzulässigen Kosten und Forderungen Akademische Arbeitsgemeinschaft Verlag

Mehr

Entwurf: Mietvertrag für Wohnraum

Entwurf: Mietvertrag für Wohnraum Entwurf: Mietvertrag für Wohnraum Mietvertrag für Mietverhältnisse über Wohnraum Zwischen... als Vermieter und Herrn/Frau...... als Mieter wird folgender Mietvertrag geschlossen. 1) 1. Mieträume (1) Vermietet

Mehr

BGB IV Mietvertrag, 535 BGB

BGB IV Mietvertrag, 535 BGB BGB IV Mietvertrag, 535 BGB Prof. Dr. Monika Schlachter WS 2007/2008 Abgrenzungen Zeitweilige Überlassung einer Sache gegen Zahlung der vereinbarten Miete Abgrenzungen: 1. Pacht, 581 BGB: = Überlassung

Mehr

Richtig kündigen und effektiv räumen. Aktuelle Rechtsprechung über Kündigung von Mietverhältnissen und Zwangsräumung

Richtig kündigen und effektiv räumen. Aktuelle Rechtsprechung über Kündigung von Mietverhältnissen und Zwangsräumung Richtig kündigen und effektiv räumen Aktuelle Rechtsprechung über Kündigung von Mietverhältnissen und Zwangsräumung I. Kündigung a) Außerordentlich, fristlos b) Ordentlich, fristgemäß c)besonderheit bei

Mehr

Mietvertrag für die Wohngemeinschaft

Mietvertrag für die Wohngemeinschaft Mietvertrag für die Wohngemeinschaft Zwischen: vertreten durch seinen Vorstand, - nachfolgend Vermieter/in genat - und Frau Vorname Vertreten durch: Herrn - nachfolgend Mieter genat - Die ist Eigentümerin

Mehr

STAATSMINISTERIUM DER JUSTIZ UND FÜR EUROPA. Wohnungsmietrecht. Ein Ratgeber für Mieter und Vermieter

STAATSMINISTERIUM DER JUSTIZ UND FÜR EUROPA. Wohnungsmietrecht. Ein Ratgeber für Mieter und Vermieter STAATSMINISTERIUM DER JUSTIZ UND FÜR EUROPA Wohnungsmietrecht Ein Ratgeber für Mieter und Vermieter Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, das Mietrecht ist eines der wichtigsten Rechtsgebiete, da die meisten

Mehr

Erfüllt der neue Erwerber die sich aus dem Mietverhältnis ergebenden Pflichten nicht, so haftet der Vermieter dem Mieter nach 566 Abs. 2.

Erfüllt der neue Erwerber die sich aus dem Mietverhältnis ergebenden Pflichten nicht, so haftet der Vermieter dem Mieter nach 566 Abs. 2. Einzelne Schuldverhältnisse 567 a 569 BGB 1 Ausübung des Rechts in dem vertragsgemäßen Gebrauch beschränkt, so ist der Dritte dem Mieter gegenüber verpflichtet, die Ausübung zu unterlassen, soweit sie

Mehr

Kündigung einer Mietwohnung. Eine Kündigung der Mietwohnung geht nicht immer reibungslos über die

Kündigung einer Mietwohnung. Eine Kündigung der Mietwohnung geht nicht immer reibungslos über die Kündigung einer Mietwohnung Eine Kündigung der Mietwohnung geht nicht immer reibungslos über die Bühne. Mangelnde Kenntnisse des Mietvertrages, der Kündigungsfristen oder Kündigungsgründe wie zum Beispiel

Mehr

Wohnraummietvertrag Studentenwohnanlage

Wohnraummietvertrag Studentenwohnanlage Wohnraummietvertrag Studentenwohnanlage Mietvertrag Nr. Steuer Nr.42/658/0146/2 Mieter Straße und Hausnummer PLZ, Ort Hausverwaltung Friedrich GmbH Im Gewerbegebiet 5, 54344 Kenn Seite 2 Mietvertrag Hausverwaltung

Mehr

Mietvertrag für ein Studentenappartement im UNIkato Regensburg

Mietvertrag für ein Studentenappartement im UNIkato Regensburg Mietvertrag für ein Studentenappartement im UNIkato Regensburg Zwischen und als Vermieter für Tochter / Sohn als Mieter wird folgender Mietvertrag geschlossen: 1 Mietsache 2 Mietzeit 1.1 Der Vermieter

Mehr

INFO-VERANSTALTUNG 28. MAI 2015 MIETPREISBREMSE & BESTELLERPRINZIP. Mietpreisbremse richtig anwenden Rechtsanwalt Dr. Carsten Brückner Seite 2

INFO-VERANSTALTUNG 28. MAI 2015 MIETPREISBREMSE & BESTELLERPRINZIP. Mietpreisbremse richtig anwenden Rechtsanwalt Dr. Carsten Brückner Seite 2 Seite 1 von 11 INFO-VERANSTALTUNG 28. MAI 2015 MIETPREISBREMSE & BESTELLERPRINZIP Präsentationsfolien der Referate Seite 2 Rechtsfolge der Mietpreisbremse, Auskunftsanspruch und Rügerecht des Mieters,

Mehr

erste Hilfe mietrecht h!lfe

erste Hilfe mietrecht h!lfe erste Hilfe mietrecht h!lfe Liebe Mieterinnen und Mieter, Nachbarinnen und Nachbarn! Max Althoff > beratender Mietrechtsanwalt und Autor dieser Broschüre Gunnar Zerowsky > Quartiersmanager Schillerpromenade

Mehr

Wohnungs-Mietvertrag

Wohnungs-Mietvertrag Wohnungs-Mietvertrag Der (Die) Vermieter wohnhaft in und der (die Mieter) schließen folgenden Mietvertrag: 1 Mieträume Im Hause (Ort, Straße, Haus-Nr., Etage) werden folgende Räume vermietet: Zimmer, Küche/Kochnische,

Mehr

Hier die wichtigsten neuen Regelungen im Überblick:

Hier die wichtigsten neuen Regelungen im Überblick: Kleines Mieter ABC Trotz einer gewissen Entspannung am Mietwohnungsmarkt durch ein Überangebot an Wohnungen in Ostdeutschland stehen über eine Millionen Wohnungen leer ist von einem deutlichen Rückgang

Mehr

Mieterinformationen. Miet-Irrtümer über das Mietverhältnis

Mieterinformationen. Miet-Irrtümer über das Mietverhältnis Miet-Irrtümer über das Mietverhältnis powered by Deutscher Mieterbund e.v. Das weiß doch jeder. Das ist Gesetz. Das war schon immer so. Oder: Das ist doch längst Gewohnheitsrecht. Mit solchen Allgemeinplätzen

Mehr

Praxis des Mietrechts. I. Sanktionsmöglichkeiten des Vermieters bei vertragswidrigem Gebrauch. 1. Unterlassungsanspruch, 541 BGB (lex speciales

Praxis des Mietrechts. I. Sanktionsmöglichkeiten des Vermieters bei vertragswidrigem Gebrauch. 1. Unterlassungsanspruch, 541 BGB (lex speciales Praxis des Mietrechts I. Sanktionsmöglichkeiten des Vermieters bei vertragswidrigem Gebrauch 1. Unterlassungsanspruch, 541 BGB (lex speciales zu 1004 BGB) auch bei aktivem Tun, z.b. Entfernen eines Hundes

Mehr

Kündigung durch den Vermieter

Kündigung durch den Vermieter Kündigung durch den Vermieter 18 Hamburger Mieterverein e. V. Jana Madle pix & pinsel Agentur für Kommunikationsdesign +49 (0)4107-330 110 madle@pixundpinsel.de Mieter helfen Mietern, Faltblatt DIN Lang

Mehr

Mietrecht. 1. Allgemeines Unter dem Begriff des Mietrechts ist die rechtliche Behandlung der Vermietung von Sachen jeglicher Art zu verstehen.

Mietrecht. 1. Allgemeines Unter dem Begriff des Mietrechts ist die rechtliche Behandlung der Vermietung von Sachen jeglicher Art zu verstehen. Mietrecht 1. Allgemeines Unter dem Begriff des Mietrechts ist die rechtliche Behandlung der Vermietung von Sachen jeglicher Art zu verstehen. Die Vermietung wird gesetzlich als Nutzungsüberlassung auf

Mehr

DR. PUPLICK & PARTNER GbR

DR. PUPLICK & PARTNER GbR GbR BFW Landesverbandstag NRW 2012 [ Aktuelle Rechtsprechung zum Wohnungs- und Gewerbemietrecht Dr. Alexander Puplick Rechtsanwalt und Notar Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht Fachanwalt für

Mehr

Informationsabend zum Thema Mietrecht und Betriebskostenabrechnung

Informationsabend zum Thema Mietrecht und Betriebskostenabrechnung Informationsabend zum Thema Mietrecht und Betriebskostenabrechnung RA. Christoph Kessler Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht Kanzlei Dr. Bauer & Kollegen Wilhelmstraße 14, Neunkirchen Internet:

Mehr

Die geplante Reform des Mietrechts

Die geplante Reform des Mietrechts Die geplante Reform des Mietrechts Iris Kappler Rechtsanwältin und Fachanwältin für Miet und Wohnungseigentumsrecht 1. Vorsitzende Haus & Grund Sindelfingen ev e.v. Inhaltsübersicht ht 1. Einführung und

Mehr

Befristeter Wohnungs-Mietvertrag (Zeitmietvertrag)

Befristeter Wohnungs-Mietvertrag (Zeitmietvertrag) Befristeter Wohnungs-Mietvertrag (Zeitmietvertrag) Der (Die) Vermieter wohnhaft in und der (die Mieter) schließen folgenden Mietvertrag: 1 Mieträume 1. Im Hause (Ort, Straße, Haus-Nr., Etage) werden folgende

Mehr

Geschäftsraummietvertrag Vertragsmuster (Stand 10/2005)

Geschäftsraummietvertrag Vertragsmuster (Stand 10/2005) Geschäftsraummietvertrag Vertragsmuster (Stand 10/2005) Hinweis: Musterverträge sind grundsätzlich nur als Orientierungs- und Formulierungshilfe zu verstehen; sie sind auf den Regelfall zugeschnitten und

Mehr

Hausverwaltung :: Jürgen Filusch. Scheidswaldstr. 44 46 60385 Frankfurt am Main

Hausverwaltung :: Jürgen Filusch. Scheidswaldstr. 44 46 60385 Frankfurt am Main Hausverwaltung :: Jürgen Filusch Scheidswaldstr. 44 46 60385 Frankfurt am Main Eigentümer von Immobilien stellen zu Recht hohe Ansprüche an eine Hausverwaltung. Größere Anwesen stellen ebenso wie kleinere

Mehr

Befristeter Wohnungs-Mietvertrag

Befristeter Wohnungs-Mietvertrag Ein Service von ImmobilienScout24 und dem Deutschen Mieterbund (DMB) Befristeter Wohnungs-Mietvertrag (Zeitmietvertrag) Der (Die) Vermieter.. wohnhaft in. und der (die Mieter).... schließen folgenden Mietvertrag:

Mehr

Mietvertrag. 1. Der Vermieter vermietet dem Mieter zu Wohnzwecken eine Wohnung im Hause

Mietvertrag. 1. Der Vermieter vermietet dem Mieter zu Wohnzwecken eine Wohnung im Hause Zwischen Herrn Dipl.Ing. Mic hael Löw, Bahnhofstraße 18, 93047 Regensburg, Tel. 0941/504141-5 Fax:-6, Mobil: 0171/4654466, michael.loew@ib-loew.de -Vermieter- und Herrn Peter Mustermann, Musterstraße.

Mehr

Wohnungs-Mietvertrag

Wohnungs-Mietvertrag Wohnungs-Mietvertrag Der (Die) Vermieter wohnhaft in und der (die) Mieter schließen folgenden Mietvertrag: 1 Mieträume 1. Im Hause (Ort, Straße, Haus-Nr., Etage) werden folgende Räume vermietet: Zimmer,

Mehr

Mietvertrag für Untermieter

Mietvertrag für Untermieter Seite 1 von 6 Ihr Partner für Umzüge & Haushaltsauflösungen. Noch Fragen? Rufen Sie uns an! 0 3 0-499 88 55 0 UMZUG BERLIN, HAMBURG & BUNDESWEIT ENTSORGUNGEN BÜROUMZUG GESCHÄFTSUMZUG BETRIEBSUMZUG EINLAGERUNGEN

Mehr

Allgemeine Vertragsbestimmungen (Fassung NV Juni 2001/1)

Allgemeine Vertragsbestimmungen (Fassung NV Juni 2001/1) Allgemeine Vertragsbestimmungen (Fassung NV Juni 2001/1) Nr. 1 Benutzung der überlassenen Wohnung, der gemeinschaftlichen Anlagen und Einrichtungen (1) Die Hausordnung und die Benutzungsordnungen darf

Mehr

Gewerbliches Mietrecht

Gewerbliches Mietrecht Die IHK informiert: Merkblatt Gewerbliches Mietrecht Gewerbemietvertrag Sie möchten einen Mietvertrag über Geschäftsräume (Gewerbemietvertrag) abschließen oder haben dies bereits getan? Wir geben Ihnen

Mehr

FIRST STEPS. In die eigene Wohnung

FIRST STEPS. In die eigene Wohnung FIRST STEPS In die eigene Wohnung Inhalt & Impressum Einleitung 3 Scouty Nicht aller Anfang ist schwer 4 Wohnungssuche 5 Besichtigung 6 Selbstauskunft Sparschweinschlacht 9 Courtage 9 Kaution 9 Kautionsarten

Mehr

Leimen e.v. 69181 Leimen, St. Ilgener Str. 37, Tel.: 06224-78203

Leimen e.v. 69181 Leimen, St. Ilgener Str. 37, Tel.: 06224-78203 Leimen e.v. 27.01.2014 Aktuelles zum 69181 Leimen, St. Ilgener Str. 37, Tel.: 06224-78203 Mietrecht Wohnungseigentumsrecht Erbrecht Referent: Rechtsanwalt Thomas Kern Fachanwalt für Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht

Mehr

14 Rechte des käufers beim abschluss des kaufvertrags 31 Rechte des käufers bei Verzögerung der Warenlieferung

14 Rechte des käufers beim abschluss des kaufvertrags 31 Rechte des käufers bei Verzögerung der Warenlieferung 7 Inhalt 01 Richtig REKLAMIEREN GEGENüber dem Verkäufer 14 Rechte des Käufers beim abschluss des Kaufvertrags 14 Wenn ein Minderjähriger einen Kaufvertrag abschließt 15 Wenn unbestellte Waren zugeschickt

Mehr

LEO-Repetitorium Mietrecht

LEO-Repetitorium Mietrecht LEO-Repetitorium Mietrecht Susann Staake Fachanwältin für Miet- und Wohnungseigentumsrecht Ablauf Mietrecht System der Vorschriften Mietvertrag Abgrenzung Vertragsparteien Rechte und Pflichten der Vertragsparteien

Mehr

Aktuelle Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs

Aktuelle Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs Aktuelle Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs 1 Übersicht _ I. Probleme der Untervermietung II. Kündigungsgründe III. Schlüsselverlust und Schadensumfang IV. Wahrnehmung von Vermieterrechten durch den

Mehr

Mietnomaden Rechtzeitig agieren - richtig reagieren!

Mietnomaden Rechtzeitig agieren - richtig reagieren! Mietnomaden Rechtzeitig agieren - richtig reagieren! Malte Pehl, LL.M. Rechtsanwalt Dortmund, 15.04.2015 Mietnomaden -... sind Personen, die vorsätzlich Mietverhältnisse begründen mit der Absicht, keine

Mehr

Was muss ich beachten, wenn ich privat eine Wohnung miete?

Was muss ich beachten, wenn ich privat eine Wohnung miete? Was muss ich beachten, wenn ich privat eine Wohnung miete? I. Allgemeine Information für Mieter Aufgrund des etwas komplizierten Mietgesetzes empfehlen wir die Beachtung folgender Regeln: 1. Halten Sie

Mehr

Nutzen Sie das Inhaltsmenü: Die Schnellübersicht führt Sie zu Ihrem Thema. Wegweiser für Mieter und Vermieter... 13 Abkürzungen...

Nutzen Sie das Inhaltsmenü: Die Schnellübersicht führt Sie zu Ihrem Thema. Wegweiser für Mieter und Vermieter... 13 Abkürzungen... Nutzen Sie das Inhaltsmenü: Die Schnellübersicht führt Sie zu Ihrem Thema. Wegweiser für Mieter und Vermieter... 13 Abkürzungen... 15 A Abmahnung... 17 Abnutzung... 17 Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Mehr

MIETVERTRAG. 1.1 Die Vermieterin ist Eigentümerin des..., Dieses. besteht aus

MIETVERTRAG. 1.1 Die Vermieterin ist Eigentümerin des..., Dieses. besteht aus MIETVERTRAG abgeschlossen zwischen..... nachfolgend genannt als Vermieter(in) einerseits und.... nachfolgend genannt als Mieterin andererseits: 1. Vorbemerkung 1.1 Die Vermieterin ist Eigentümerin des.....,

Mehr

werneburg immobilien Kündigung Wann endet ein Mietverhältnis?

werneburg immobilien Kündigung Wann endet ein Mietverhältnis? Kündigung Wann endet ein Mietverhältnis? Das Mietverhältnis endet durch Kündigung des Mieters, durch Kündigung des Vermieters, durch einverständlichen Aufhebungsvertrag oder durch Zeitablauf des befristeten

Mehr

MIETSPIEGEL 2015 FÜR DIE STADT SCHWEDT/ODER

MIETSPIEGEL 2015 FÜR DIE STADT SCHWEDT/ODER MIETSPIEGEL 2015 FÜR DIE STADT SCHWEDT/ODER Mietspiegel 2015 für die Stadt Schwedt/Oder 1. Erstellung des Mietspiegels (MSP) Der MSP wurde als qualifizierter MSP gemäß 558 d BGB von den Mitgliedern der

Mehr

Mit Mietrecht hat jeder Arzt zu tun: Auf richtiges Verhalten kommt es an

Mit Mietrecht hat jeder Arzt zu tun: Auf richtiges Verhalten kommt es an Dr. jur. Frank A. Stebner Rechtsanwalt Fachanwalt für Medizinrecht Reitling 3 38228 Salzgitter Tel.: 0 53 41/85 31-0 Fax: 0 53 41/85 31-50 E-Mail: info@drstebner.de Internet: www.drstebner.de Mit Mietrecht

Mehr

Gastaufnahmebedingungen für Beherbergungsleistungen

Gastaufnahmebedingungen für Beherbergungsleistungen Gastaufnahmebedingungen für Beherbergungsleistungen 1 Abschluss des Gastaufnahmevertrages 1. Der Gastaufnahmevertrag ist verbindlich abgeschlossen, wenn die Unterkunft bestellt und zugesagt oder kurzfristig

Mehr

FAQ Garagenmiete und Stellplatzmiete

FAQ Garagenmiete und Stellplatzmiete Mitgliedermitteilung Nr. III.21/2013 Dr. Ki FAQ Garagenmiete und Stellplatzmiete Wo Parkraum knapp ist, mieten viele Anwohner Garagen und Stellplätze für ihr Fahrzeug, um sich die tägliche Parkplatzsuche

Mehr

Aufteiler (Beklagte) Eigentümer

Aufteiler (Beklagte) Eigentümer Aktuelle Rechtsprechung aus dem Miet- und Maklerrecht RA Jürgen Sattler Fall 1: Maklerrecht Angebot zum Kauf Makler (Klägerin) Verkaufsauftrag Mehrfamilienhaus Aufteiler (Beklagte) Absprache: Beklagte

Mehr

19 Miete (OR 253-274g)

19 Miete (OR 253-274g) 19 Miete (OR 253-274g) I. Allgemeines Miete ist die entgeltliche Überlassung einer Sache zum Gebrauch, wobei bewegliche und unbewegliche Sachen in Betracht kommen, jedoch keine Rechte und sonstige Wirtschaftsgüter

Mehr

Mietvertrag kostenlos (Download)

Mietvertrag kostenlos (Download) Seite 1 von 6 My Umzug GmbH Berlin + Hamburg 0 3 0-499 88 55 0 UMZUG BERLIN, HAMBURG & BUNDESWEIT ENTSORGUNGEN BÜROUMZUG GESCHÄFTSUMZUG BETRIEBSUMZUG EINLAGERUNGEN FIRMENUMZÜGE HAUSHALTSAUFLÖSUNG WOHNUNGSAUFLÖSUNG

Mehr

Neues Mietrecht. Mit Beiträgen von

Neues Mietrecht. Mit Beiträgen von Schriftenreihe des Evangelischen Siedlungswerkes in Deutschland e.v. Neues Mietrecht 20. Berchtesgadener Gespräche vom 25.4.-27.4.2001 Mit Beiträgen von RA Martin W.Huff RiLG Hubert Blank Prof. Dr. Peter

Mehr

ABC der Mietnebenkosten: Lexikon für Mieter und Vermieter,

ABC der Mietnebenkosten: Lexikon für Mieter und Vermieter, ABC der Mietnebenkosten: Lexikon für Mieter und Vermieter, Download: ABC der Mietnebenkosten: Lexikon für Mieter und Vermieter, PDF ebook ABC der Mietnebenkosten: Lexikon für Mieter und Vermieter, PDF

Mehr

Allgemeine Mietbedingungen. (1) Die genaue Bezeichnung der Mietsache findet sich im Mietvertrag.

Allgemeine Mietbedingungen. (1) Die genaue Bezeichnung der Mietsache findet sich im Mietvertrag. Landesfinanzschule VV 2740 1 - LFS/VL Allgemeine Mietbedingungen Für das Mietverhältnis in Unterkünften der Fachhochschule für Finanzen Brandenburg gelten die nachstehend aufgeführten Mietbedingungen im

Mehr

Mieterhöhung und aktuelle Rechtsprechung im Wohnraummietrecht

Mieterhöhung und aktuelle Rechtsprechung im Wohnraummietrecht Mieterhöhung und aktuelle Rechtsprechung im Wohnraummietrecht 28.09.2015 IHK zu Leipzig Rechtsanwalt Dr. Peter Höfler Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht I. Mieterhöhung im Wohnraummietrecht

Mehr

Allgemeine Mietbedingungen

Allgemeine Mietbedingungen Allgemeine Mietbedingungen 1. Vertragsschluss a) Der Mietvertrag über die anliegend beschriebene Ferienwohnung ist verbindlich geschlossen, wenn der in der Anlage beigefügte Mietvertrag vom Mieter unterschrieben

Mehr

Gewerberaummietvertrag "Objekt..."

Gewerberaummietvertrag Objekt... 1 Gewerberaummietvertrag "Objekt..." Zwischen (Vermieter) und (Mieter) wird folgender Gewerberaummietvertrag geschlossen: 1 Mieträume (1) Vermietet wird das Grundstück bzw die Gewerbefläche "Hochofenstr.

Mehr

Schuldrecht Besonderer Teil II

Schuldrecht Besonderer Teil II Schuldrecht Besonderer Teil II - vertragliche Schuldverhältnisse - Dr. Sebastian Mock, LL.M.(NYU) Attorney-at-Law (New York) dienstags, 10.15 11.45, ESA A freitags, 10.15 11.45, Phil B A. Verträge zur

Mehr

Handout zu Fall 5 der Privatrechtlichen Übungen vom HS 2012

Handout zu Fall 5 der Privatrechtlichen Übungen vom HS 2012 Handout zu Fall 5 der Privatrechtlichen Übungen vom HS 2012 Hinweise zur ausserordentlichen Kündigung eines Mietvertrages gemäss Art. 261 Abs. 2 lit. a OR 1. Einleitung Gemäss Art. 261 Abs. 2 lit. a OR

Mehr

Energieberatung. Beratung Konzept Planung Begleitung Förderungen Zuschüsse DIE ZUKUNFT ÖKOLOGISCH VORBILDLICH. Fragen rund um den Energieausweis

Energieberatung. Beratung Konzept Planung Begleitung Förderungen Zuschüsse DIE ZUKUNFT ÖKOLOGISCH VORBILDLICH. Fragen rund um den Energieausweis Beratung Konzept Planung Begleitung Förderungen Zuschüsse DIE ZUKUNFT ÖKOLOGISCH VORBILDLICH Fragen rund um den Energieausweis Energieausweis nach EnEV 2009 Bei Vermietung oder Veräußerung eines Gebäudes

Mehr

Wohnraummietvertrag Rechte und Pflichten von Mieter und Vermieter

Wohnraummietvertrag Rechte und Pflichten von Mieter und Vermieter Wohnraummietvertrag Rechte und Pflichten von Mieter und Vermieter zuletzt überarbeitet: 16.06.2013, trotzdem keine Gewähr für Vollständigkeit und Fehlerfreiheit; Hinweise und Fehlermeldungen werden dankend

Mehr

Ferienhaus Jochmaring Allgemeine Mietbedingungen (AGB)

Ferienhaus Jochmaring Allgemeine Mietbedingungen (AGB) Ferienhaus Jochmaring Allgemeine Mietbedingungen (AGB) 1. Vertragsschluss a) Der Mieter bietet dem Vermieter mit einer in Textform (e-mail, Fax, Brief) verfassten Buchungsanfrage unter Angabe der vollständigen

Mehr

Newsletter. Aktuelle BGH Urteile für Immobilien Eigentümer und Mieter. Kündigung Teil 1. Ausgabe 3

Newsletter. Aktuelle BGH Urteile für Immobilien Eigentümer und Mieter. Kündigung Teil 1. Ausgabe 3 Newsletter Aktuelle BGH Urteile für Immobilien Eigentümer und Mieter. Kündigung Teil 1 Ausgabe 3 Newsletter Themen dieser Ausgabe: Kündigung Teil 1 1. Garage kann separat kündbar sein. 2. Vermieter muss

Mehr

Muster. Diese Hinweise haben lediglich Erläuterungs- bzw. Empfehlungscharakter und können im Einzellfall keine juristische Prüfung ersetzen!

Muster. Diese Hinweise haben lediglich Erläuterungs- bzw. Empfehlungscharakter und können im Einzellfall keine juristische Prüfung ersetzen! Muster Bitte beachten Sie: 1. Das Studentenwerk Gießen bietet Ihnen diesen Vertrag ausschließlich zur Orientierung an. Es garantiert weder die Vollständigkeit des Mustervertrags, noch ist es für durch

Mehr

Beck`sche Musterverträge. Gewerberaummiete. von Dr. Michael Schultz. 4. Auflage. Verlag C.H. Beck München 2015

Beck`sche Musterverträge. Gewerberaummiete. von Dr. Michael Schultz. 4. Auflage. Verlag C.H. Beck München 2015 Beck`sche Musterverträge Gewerberaummiete von Dr. Michael Schultz 4. Auflage Verlag C.H. Beck München 2015 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 406 67144 9 Zu Leseprobe und Sachverzeichnis

Mehr

Wissenswertes zum Thema MIETEN. Bürgerbüro Dr. Clara West, MdA

Wissenswertes zum Thema MIETEN. Bürgerbüro Dr. Clara West, MdA Naugarder Str. 43 10409 Berlin Tel. 030 / 767 300 36 Mail: svenja.kraus@clara-west.de www.clara-west.de 1 LIEBE NACHBARINNEN UND NACHBARN, In vielen Bezirken Berlins, so auch in Pankow und im speziellen

Mehr

Eine Haftung für den Inhalt der Musterverträge kann mit Ausnahme von Fällen von grobem Verschulden oder Vorsatz nicht übernommen werden.

Eine Haftung für den Inhalt der Musterverträge kann mit Ausnahme von Fällen von grobem Verschulden oder Vorsatz nicht übernommen werden. Handwerkskammer Aachen Sandkaulbach 21 52062 Aachen Telefon: 0241/ 471-100 Telefax: 0241/ 471-103 Email: info@hwk-aachen.de Internet: www.hwk-aachen.de Hinweis Die aktuellen Musterverträge sind nur als

Mehr

Leitsätze: Landgericht Berlin. Beschluss. Geschäftsnummer: 67 T 29/15 03.02.2015 11 C 145/14 Amtsgericht Mitte

Leitsätze: Landgericht Berlin. Beschluss. Geschäftsnummer: 67 T 29/15 03.02.2015 11 C 145/14 Amtsgericht Mitte Leitsätze: 1. Die entgeltliche Überlassung einer zuvor über airbnb angebotenen Mietwohnung an Touristen kann die fristlose Kündigung des Mietverhältnisses rechtfertigen. 2. Mahnt der Vermieter den Mieter

Mehr

Grundgesetz (GG) Artikel 13

Grundgesetz (GG) Artikel 13 Grundgesetz (GG) Artikel 13 Grundgesetz Artikel 13 (1) Die Wohnung ist unverletzlich. (2) Durchsuchungen dürfen nur durch den Richter, bei Gefahr im Verzuge auch durch die in den Gesetzen vorgesehenen

Mehr

Juristisch unterscheidet man zwischen Ausfallbürgschaft und der selbstschuldnerischen Bürgschaft.

Juristisch unterscheidet man zwischen Ausfallbürgschaft und der selbstschuldnerischen Bürgschaft. MIETBÜRGSCHAFT (BÜRGSCHAFT ZUGUNSTEN VON MIETERN) Prüfmuster Aktuelle Bürgschaftsformulare im Download Allgemeines zur Bürgschaft (Mietbürgschaft): Eine Bürgschaft zugunsten eines Mieter wird umgangssprachlich

Mehr

Gemeinsam Wohnen: Welche Formen sind zu unterscheiden?

Gemeinsam Wohnen: Welche Formen sind zu unterscheiden? Merkblatt für Mieterinnen und Mieter Seite 1 von 5 Untermiete und gemeinsam Wohnen Gemeinsam Wohnen: Welche Formen sind zu unterscheiden? Die Wahl der besten Form des gemeinsamen Wohnens hängt von den

Mehr

Berliner Seminar für Verwalter und Vermieter

Berliner Seminar für Verwalter und Vermieter Berliner Seminar für Verwalter und Vermieter Teil 4: Kündigung und Fristen im Mietrecht Veranstaltung am 16.06.2004, 17.00 Uhr Seminarräume: Referenten: Kanzlei Eickhoff Scheidacker Maaßenstraße 12 10777

Mehr

Informationen. für Vermieter und Hausverwaltungen

Informationen. für Vermieter und Hausverwaltungen Informationen für Vermieter und Hausverwaltungen 1 Inhalt Besteht ein Rechtsverhältnis zwischen dem Vermieter und dem Jobcenter?........................ 3 Kann die Miete vom Jobcenter auch ohne Einwilligung

Mehr

Mieterrechte. - Was Sie als Mieter wissen sollten. Sie dürfen diesen Ratgeber gerne an Ihre Freunde und Bekannten weiterleiten.

Mieterrechte. - Was Sie als Mieter wissen sollten. Sie dürfen diesen Ratgeber gerne an Ihre Freunde und Bekannten weiterleiten. Mieterrechte - Was Sie als Mieter wissen sollten Sie dürfen diesen Ratgeber gerne an Ihre Freunde und Bekannten weiterleiten. Es ist jedoch verboten, diesen Report der Allgemeinheit als Download zur Verfügung

Mehr

Mustervereinbarung MODERNISIERUNG DURCH MIETER (für nicht preisgebundene Wohnungen)

Mustervereinbarung MODERNISIERUNG DURCH MIETER (für nicht preisgebundene Wohnungen) Mustervereinbarung MODERNISIERUNG DURCH MIETER (für nicht preisgebundene Wohnungen) Muster einer Vereinbarung zwischen Vermieter und Mieter für Maßnahmen des Mieters zur Wohnungsmodernisierung und zur

Mehr

Name der Mieterin / des Mieters

Name der Mieterin / des Mieters Mietvertrag (Muster) (XXX) (Wohn-/Baugesellschaft / Hauseigentümer Duisburg, Mülheim, Dortmund) - Vermieter - schließt mit Name der Mieterin / des Mieters - Mieter - diesen Vertrag. Vertragsgrundlage Dieser

Mehr

Rundschreiben 08/2015. Thema: Die Suche nach dem Betongold - mietrechtliche Fallstricke beim Erwerb vermieteter Immobilien - / Mietrecht

Rundschreiben 08/2015. Thema: Die Suche nach dem Betongold - mietrechtliche Fallstricke beim Erwerb vermieteter Immobilien - / Mietrecht Kanzlei am Steinmarkt Rechtsanwälte Georg Kuchenreuter Dr. Andreas Stangl Konrad Alt Andreas Alt RECHTSANWÄLTE FACHANWÄLTE Kanzlei am Steinmarkt Steinmarkt 12 93413 Cham Telefon: 0 99 71 / 85 40 0 Telefax:

Mehr

SchiedsamtsZeitung 67. Jahrgang 1996, Heft 12 Online-Archiv Seite 180a-184 Organ des BDS

SchiedsamtsZeitung 67. Jahrgang 1996, Heft 12 Online-Archiv Seite 180a-184 Organ des BDS Fristlose Kündigung des Wohnraummietverhältnisses von Franz Rustige, Schm. in Eitorf/.Sieg Während ein Mietvertrag auch mündlich geschlossen werden kann, ist die Kündigung eines Mietverhältnisses nur dann

Mehr

NEWSLETTER BREIHOLDT & VOSCHERAU, Büschstr.12, 20354 Hamburg

NEWSLETTER BREIHOLDT & VOSCHERAU, Büschstr.12, 20354 Hamburg NEWSLETTER BREIHOLDT & VOSCHERAU, Büschstr.12, 20354 Hamburg Ausgabe 04/2014 Maklerrecht Das Gesetz zur Umsetzung der Verbraucherrechterichtlinie: Maklerverträge widerrufbar?! Worauf künftig zu achten

Mehr