DNSSEC und DANE. Dimitar Dimitrov. Institut für Informatik Humboldt-Universität zu Berlin Seminar Electronic Identity Dr.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "DNSSEC und DANE. Dimitar Dimitrov. Institut für Informatik Humboldt-Universität zu Berlin Seminar Electronic Identity Dr."

Transkript

1 DNSSEC und DANE Dimitar Dimitrov Institut für Informatik Humboldt-Universität zu Berlin Seminar Electronic Identity Dr. Wolf Müller 17. November 2014

2 Inhaltsverzeichnis 1 Motivation 2 DNS 3 DNSSEC 4 DANE 5 Ausblick 2 / 29

3 Motivation 3 / 29

4 DNS Domain Name System 4 / 29

5 Was ist DNS? Das Domain Name System ist ein sehr erfolgreicher Teil des Internets ein kritischer Teil des Internets ein zero-security -System Ziele konsistenter Namensraum verteilte Datenbank/locales Caching für mehrere Anwendungen nützlich unabhähgig vom benutzten Protokoll 5 / 29

6 Wie ist DNS aufgebaut? I Domain-Namensraum 6 / 29

7 Resource Records Wie ist DNS aufgebaut? II A, AAAA, CNAME, MX, NS, SOA, TXT, usw. Nameservers und Resolvers 7 / 29

8 Wie funktioniert DNS? 8 / 29

9 Welche Probleme hat DNS? Packet interception ID guessing und query prediction Name chaining Betrayal by trusted server (Distributed) Denial of Service Authenticated denial of domain names Wildcards Cache contamination von Bellovin (1990) Kaminsky DNS Bug CVE (2008) 9 / 29

10 DNSSEC Domain Name System Security Extensions 10 / 29

11 Was ist DNSSEC? DNSSEC ist eine Sammlung von Internet Standards. RFC 4033 DNSSEC Introduction and Requirements RFC 4034 Resource Records for DNSSEC RFC 4035 Protocol Modifications for DNSSEC 11 / 29

12 Was leistet DNSSEC? Datenauthentizität Datenintegrität Authentizität bei nicht existierende Namen/Typen 12 / 29

13 Was ist neu bei DNSSEC? Neue Resource Records DNSKEY DNS Public Key RRSIG Resource Record Signature NSEC Next Secure DS Delegation Signer Änderungen am Protokoll EDNS TCP benutzen DO DNSSEC OK -Bit AD Authentic Data -Bit CD Checking Disabled -Bit 13 / 29

14 Wie funktioniert DNSSEC? 14 / 29

15 Welche Probleme hat DNSSEC? Implementationsaufwand Größe der Zonen und Antworten Aufwand für Validierung Rollover von Schlüssel Zone Walking 15 / 29

16 16 / 29

17 16 / 29

18 16 / 29

19 16 / 29

20 16 / 29

21 16 / 29

22 16 / 29

23 16 / 29

24 16 / 29

25 16 / 29

26 16 / 29

27 16 / 29

28 16 / 29

29 16 / 29

30 DANE DNS-based Authentication of Named Entities 17 / 29

31 Was ist DANE? DANE ist eine Sammlung von Internet Standards. RFC 6394 Use Cases and Requirements for DANE RFC 6698 The DANE TLS Protocol: TLSA RFC 7218 Adding Acronyms to Simplify Conversations about DANE DANE bescreibt, wie Named Entities in DNS und DNSSEC repräsentiert und authentifiziert werden. Named Entities sind Webseiten und Server, -Adressen, Jabber/Chat IDs usw. Internet Drafts für OpenPGP, S/MIME, SMTP, IPsec, OTR, STUN, SIP. 18 / 29

32 Wie funktioniert DANE? 19 / 29

33 TLSA Record Namen Ähnlich wie bei SRV Records. Port und Protokoll als Präfix. z.b.: TLSA Record für https://mitakas.com 443. tcp.mitakas.com. z.b.: TLSA Record für SMTP 587. tcp.mitakas.com. 20 / 29

34 TLSA RDATA Wire Format Cert. Usage Selector Matching Type / / / / / Certificate Association Data / / / / 29

35 TLSA Record Felder Certificate Usage 0 CA constraint 1 Service certificate constraint 2 Trust anchor assertion 3 Domain-issued certificate Selector 0 Full certificate 1 SubjectPublicKeyInfo Matching Type 0 No hash used 1 SHA SHA-512 Certificate Association Data 22 / 29

36 Beispiele 23 / 29

37 Beispiele 23 / 29

38 TLSA Records erzeugen 24 / 29

39 TLSA Records erzeugen 24 / 29

40 TLSA Records erzeugen 24 / 29

41 TLSA Records erzeugen 24 / 29

42 Welche Probleme hat DANE? DANE Deployment Observations (Internet Draft) Awareness of DANE Creation of TLSA records Inability to enter TLSA records at DNS hosting operators Availability of developer libraries Perception that DANE is only for self-signed certificates Performance Cryptographic concerns 25 / 29

43 DANE und SMTP Abbildung: Typisches Szenario 26 / 29

44 DANE und SMTP Abbildung: Falscher MX Record 26 / 29

45 DANE und SMTP Abbildung: Lösung mit DNSSEC 26 / 29

46 DANE und SMTP Abbildung: SMTP zwischen MTAs nicht veschlüsselt 26 / 29

47 DANE und SMTP Abbildung: Lösung mit TLS 26 / 29

48 DANE und SMTP Abbildung: STARTTLS downgrade -Angriff 26 / 29

49 DANE und SMTP Abbildung: Lösung mit DANE 26 / 29

50 Vorteile von DANE MX-Abfragen werden sicherer (durch DNSSEC) TLS wird downgrade -fest Sicherung gegen falsche TLS/SSL-Zertifikate Zertifikat-Widerruf wird einfacher 27 / 29

51 Ausblick DNS DNSSEC DANE 28 / 29

52 Arends, R., Austein, R., Larson, M., Massey, D., and Rose, S. (2005a). DNS Security Introduction and Requirements. RFC Arends, R., Austein, R., Larson, M., Massey, D., and Rose, S. (2005b). Protocol Modifications for the DNS Security Extensions. RFC Arends, R., Austein, R., Larson, M., Massey, D., and Rose, S. (2005c). Resource Records for the DNS Security Extensions. RFC Davies, M., Walnut, M., and Jackman, B. (1993). Proceedings of the Twenty-Sixth Internet Engineering Task Force. Corporation for National Research Initiatives. Friedl, S. (2008). An Illustrated Guide to the Kaminsky DNS Vulnerability. Zulezt besucht am: Literatur Hoffman, P. and Schlyter, J. (2012). The DNS-Based Authentication of Named Entities (DANE). Transport Layer Security (TLS) Protocol: TLSA. RFC Mockapetris, P. (1987). Domain names - concepts and facilities. RFC / 29

SMTP Sicherheit mit DANE sys4.de

SMTP Sicherheit mit DANE sys4.de SMTP Sicherheit mit DANE sys4.de EMiG :-) > STARTTLS für Kunden verbindend > STARTTLS zwischen EMiG-Teilnehmern > Die EMiG-Teilnehmer decken einen grossen Anteil an deutschen Mailnutzern ab EMiG :-( >

Mehr

Externer DNS. Technologien und Herausforderungen. Amanox Solutions AG Speichergasse 39 CH-3008 Bern

Externer DNS. Technologien und Herausforderungen. Amanox Solutions AG Speichergasse 39 CH-3008 Bern Externer DNS Technologien und Herausforderungen Amanox Solutions AG Speichergasse 39 CH-3008 Bern Wieso brauchen wir externen DNS Alle Internetservices nutzen DNS E-Mail Geschäftskritische Business Applikationen

Mehr

DA(e)NEn lügen nicht. Patrick Ben Koetter Carsten Strotmann

DA(e)NEn lügen nicht. Patrick Ben Koetter Carsten Strotmann DA(e)NEn lügen nicht Patrick Ben Koetter Carsten Strotmann TLS und SMTP 2 TLS und SMTP STARTTLS? 3 TLS und SMTP STARTTLS! STARTTLS? 4 TLS und SMTP STARTTLS? STARTTLS! Fälschung 5 TLS und SMTP STARTTLS?

Mehr

von Holger Beck Gesellschaft für wissenschaftliche Datenverarbeitung mbh Göttingen Am Fassberg 11, 37077 Göttingen

von Holger Beck Gesellschaft für wissenschaftliche Datenverarbeitung mbh Göttingen Am Fassberg 11, 37077 Göttingen DNSSEC und seine Auswirkungen auf DNS-Dienste Dienste in der MPG von Holger Beck Gesellschaft für wissenschaftliche Datenverarbeitung mbh Göttingen Am Fassberg 11, 37077 Göttingen Fon: 0551 201-1510 Fax:

Mehr

DNSSec-Workshop. Chemnitzer Linux-Tage 2010. Marcus Obst Heiko Schlittermann. schlittermann. Professur für Nachrichtentechnik

DNSSec-Workshop. Chemnitzer Linux-Tage 2010. Marcus Obst Heiko Schlittermann. schlittermann. Professur für Nachrichtentechnik Marcus Obst Heiko Schlittermann Professur für Nachrichtentechnik schlittermann Inhalt Warum DNSSec / Motivation Bisherige Mechanismen (TSIG) DNSSec Grundlagen DNSSec-Server Setup (neue Zone) DNSSec-Resolver

Mehr

Ein Überblick über Security-Setups von E-Banking Websites

Ein Überblick über Security-Setups von E-Banking Websites Ein Überblick über Security-Setups von E-Banking Websites Stefan Huber www.sthu.org Linuxwochen Linz 2015 31. Mai 2015 Basierend auf Testergebnissen vom 28.03.2015 aus https://www.sthu.org/blog/11-tls-dnssec-ebanking/

Mehr

Sichere Namensauflösung mit DNSSec

Sichere Namensauflösung mit DNSSec Sichere Namensauflösung mit DNSSec Chemnitzer Linux Tage 2010 Heiko Schlittermann Marcus Obst http://www./doc/clt2010/ Inhalt Stand der Technik Motivation zum DNSSEC-Einsatz Sicherung mit TSIG Sicherung

Mehr

DNSSEC im (Münchner) Wissenschaftsnetz

DNSSEC im (Münchner) Wissenschaftsnetz DNSSEC im (Münchner) Wissenschaftsnetz Bernhard Schmidt 3. März 2015 Bernhard Schmidt DNSSEC im (Münchner) Wissenschaftsnetz 3. März 2015 1 / 26 Agenda Einleitung Motivation, was ist DNS-Spoofing? DNSSEC

Mehr

Secure DNS Stand und Perspektiven

Secure DNS Stand und Perspektiven Secure DNS Stand und Perspektiven Dipl.-Inform. Technische Fakultät Universität Bielefeld pk@techfak.uni-bielefeld.de 8. DFN-CERT Workshop 2001 Secure DNS - Stand und Perspektiven 1 von 29 Was Sie erwartet...

Mehr

Secure Domain Name System DNSSEC

Secure Domain Name System DNSSEC Secure Domain Name System DNSSEC Einführ ung und Überblick in die Funktionsweise Secure Linux Administration Conference Ber lin 2. Dezember 2011 Holger.Zuleger@hznet.de 02. Dez 2011 1/19 > c DNS / DNSSEC

Mehr

Lightning Talk: Kurzvorstellung DNSSEC

Lightning Talk: Kurzvorstellung DNSSEC Lightning Talk: Kurzvorstellung DNSSEC Seite: 1 / 21 Über mich Stefan Neufeind Aus Neuss Tätig für SpeedPartner GmbH (Consulting, Entwicklung, Administration) Individuelle Software-Entwicklungen, z.b.

Mehr

DNSSEC. Domain Name System Security Extension. Referent: Matthias Lohr

DNSSEC. Domain Name System Security Extension. Referent: Matthias Lohr <lohr@uni-trier.de> DNSSEC Domain Name System Security Extension Referent: Matthias Lohr DNS - Geschichte Früher: Master-Text-Datei Abgleich über Download Jetzt: Verteilte Datenbank Abgleich über sog.

Mehr

DNSSEC. Überblick. ISPA Academy. ISPA Academy. Lessons learned Wie kann ich DNSSEC verwenden? DNSSEC in.at. in der Praxis 27.12.

DNSSEC. Überblick. ISPA Academy. ISPA Academy. Lessons learned Wie kann ich DNSSEC verwenden? DNSSEC in.at. in der Praxis 27.12. DNSSEC in der Praxis Datum: 21.11.2012 Michael Braunöder R&D Überblick Lessons learned Wie kann ich DNSSEC verwenden? DNSSEC in.at 2 1 Lessons learned Software: möglichst aktuelle Versionen benutzen Weniger

Mehr

Eco DNSSEC Workshop. DNSSEC Vertrauen ins DNS. Lutz Donnerhacke dig NAPTR 1.6.5.3.7.5.1.4.6.3.9.4.e164.arpa. +dnssec DNSSEC/1

Eco DNSSEC Workshop. DNSSEC Vertrauen ins DNS. Lutz Donnerhacke dig NAPTR 1.6.5.3.7.5.1.4.6.3.9.4.e164.arpa. +dnssec DNSSEC/1 Eco DNSSEC Workshop DNSSEC Vertrauen ins DNS Lutz Donnerhacke dig NAPTR 1.6.5.3.7.5.1.4.6.3.9.4.e164.arpa. +dnssec DNSSEC/1 DNS Security Klassische Public-Key Signaturen: RRSIG Signaturen der Nichtexistenz:

Mehr

Sicherheitserweiterungen im DNS nach RFC 2535

Sicherheitserweiterungen im DNS nach RFC 2535 Sicherheitserweiterungen im DNS nach RFC 2535 Referentin: Ursula Loch 11.05.2004 Sicherheit im Internet, Prof. Dr. P. Trommler, SS 2004 2 Gliederung 1) Einordnung des DNS in das OSI-Schichtenmodell Schichtenmodell

Mehr

Frankfurt, 26. Januar 2010

Frankfurt, 26. Januar 2010 Das DNSSEC-Testbed - 21 Tage und ein bißchen weiser - Peter Koch, Marcos Sanz Frankfurt, 26. Januar 2010 Agenda DNSSEC-Testbed - Überblick und Infrastruktur Krypto- und andere Parameter Erste Zahlen Nächste

Mehr

Netzsicherheit Architekturen und Protokolle DNS Security. 1. Einführung DNS 2. DNSsec

Netzsicherheit Architekturen und Protokolle DNS Security. 1. Einführung DNS 2. DNSsec 1. Einführung DNS 2. DNSsec 1. Einführung DNS 2. DNSsec DNS Überblick Domain Name System (DNS) (RFC 1034 / 1035) Namensauflösung von Domainnamen nach IP Adresse Verteilter hierarchischer Verzeichnisdienst

Mehr

Was Sie nie über DNSSEC wissen wollten, aber herauszufinden gezwungen sein werden. Otmar Lendl

Was Sie nie über DNSSEC wissen wollten, aber herauszufinden gezwungen sein werden. Otmar Lendl <lendl@cert.at> Was Sie nie über DNSSEC wissen wollten, aber herauszufinden gezwungen sein werden. Otmar Lendl Programm Warum DNSSEC Wie funktioniert DNSSEC Internationaler Stand der Dinge Technische Probleme

Mehr

Verteilte Systeme. Verzeichnisdienste. Secure Identity Research Group

Verteilte Systeme. Verzeichnisdienste. Secure Identity Research Group Verteilte Systeme Verzeichnisdienste Verzeichnisdienste Problem: Wie finde ich in einem großen verteilten System (z.b. dem Internet) eine(n) Dienst/Station/Person/ Datum? Idee: Ein zentraler Dienst, den

Mehr

Internet Security: Verfahren & Protokolle

Internet Security: Verfahren & Protokolle Internet Security: Verfahren & Protokolle 39 20 13 Vorlesung im Grundstudium NWI (auch MGS) im Sommersemester 2003 2 SWS, Freitag 10-12, H10 Peter Koch pk@techfak.uni-bielefeld.de 30.05.2003 Internet Security:

Mehr

Netzsicherheit Architekturen und Protokolle DNS Security. Netzsicherheit Architekturen und Protokolle DNS Security. 1. Einführung DNS 2.

Netzsicherheit Architekturen und Protokolle DNS Security. Netzsicherheit Architekturen und Protokolle DNS Security. 1. Einführung DNS 2. 1. Einführung DNS 2. DNSsec 1. Einführung DNS 2. DNSsec DNS Überblick DNS Namensraum Domain Name System (DNS) (RFC 1034 / 1035) Namensauflösung von Domainnamen nach IP Adresse Verteilter hierarchischer

Mehr

DNSSEC. Zonen Verwaltung. mit ZKT

DNSSEC. Zonen Verwaltung. mit ZKT DNSSEC Zonen Verwaltung mit ZKT 53. DFN Betriebstagung Ber lin 26. Oktober 2010 Holger.Zuleger@hznet.de 26. Okt 2010 Holger Zuleger 1/12 > c Secure DNS Erweiter ung des DNS Protokoll (EDNS0 DO flag) Er

Mehr

Digitale Signatur. Digitale Signatur. Anwendungen der Kryptographie. Secret Sharing / Splitting. Ziele SSL / TLS

Digitale Signatur. Digitale Signatur. Anwendungen der Kryptographie. Secret Sharing / Splitting. Ziele SSL / TLS Digitale Signatur Digitale Signatur kombiniert Hash Funktion und Signatur M, SIGK(HASH(M)) wichtige Frage: Wie wird der Bithaufen M interpretiert Struktur von M muss klar definiert sein Wie weiss ich,

Mehr

DNSSEC. Was ist DNSSEC? Wieso braucht man DNSSEC? Für ein sicheres Internet

DNSSEC. Was ist DNSSEC? Wieso braucht man DNSSEC? Für ein sicheres Internet SEC Für ein sicheres Internet Was ist SEC? SEC ist eine Erweiterung des Domain Namen Systems (), die dazu dient, die Echtheit (Authentizität) und die Voll ständig keit (Integrität) der Daten von - Antworten

Mehr

DNSSEC. ISPA Academy, DNSSEC Workshop, 21.11.2012 Otmar Lendl

DNSSEC. ISPA Academy, DNSSEC Workshop, 21.11.2012 Otmar Lendl <lendl@nic.at> DNSSEC ISPA Academy, DNSSEC Workshop, 21.11.2012 Otmar Lendl Programm Warum DNSSEC Wie funktioniert DNSSEC Internationaler Stand der Dinge Technische Probleme Policy Implikationen Danke

Mehr

Kommunikationsnetze 6. Domain Name System (DNS) University of Applied Sciences. Kommunikationsnetze. 6. Domain Name System (DNS)

Kommunikationsnetze 6. Domain Name System (DNS) University of Applied Sciences. Kommunikationsnetze. 6. Domain Name System (DNS) Kommunikationsnetze Gliederung 1. Geschichte von DNS bis RFC 1035 2. Die Namenshierarchie 3. DNS-Server-Hierarchie 4. Rekursive und iterative Abfragen 5. Struktur der Datenbank 6. Struktur der Abfragen

Mehr

Sicherheiterweiterungen im DNS nach RFC 2535

Sicherheiterweiterungen im DNS nach RFC 2535 Sicherheit im Internet SS 2004 Sicherheiterweiterungen im DNS nach RFC 2535 - Referatausarbeitung - Dozent: Prof. Dr. P. Trommler Studentin: Ursula Loch Matrikelnummer: 690214 INHALTSVERZEICHNIS 1) Einführung

Mehr

DNSsec HOWTO. Secure the Domain Name System. DENIC Technisches Meeting 28./29. September 2004. Holger.Zuleger@hznet.de

DNSsec HOWTO. Secure the Domain Name System. DENIC Technisches Meeting 28./29. September 2004. Holger.Zuleger@hznet.de HOWTO Secure the Domain Name System DENIC Technisches Meeting 28./29. September 2004 Holger.Zuleger@hznet.de 29. Sep 2004 Holger Zuleger 1/29 > c Agenda Einführ ung Secure DNS Anwendungen Histor ie Resource

Mehr

IPSec. Michael Gschwandtner, Alois Hofstätter, Roland Likar, Horst Stadler. Jänner 2003

IPSec. Michael Gschwandtner, Alois Hofstätter, Roland Likar, Horst Stadler. Jänner 2003 IPSec Michael Gschwandtner, Alois Hofstätter, Roland Likar, Horst Stadler Jänner 2003 Gschwandtner/Hofstätter/Likar/Stadler - IPsec 1 Einleitung (1) Ziele des Datenverkehrs Geschwindigkeit Verlässlichkeit

Mehr

DynDNS für Strato Domains im Eigenbau

DynDNS für Strato Domains im Eigenbau home.meinedomain.de DynDNS für Strato Domains im Eigenbau Hubert Feyrer Hubert Feyrer 1 Intro homerouter$ ifconfig pppoe0 pppoe0: flags=8851...

Mehr

Sichere Wegweiser im Internet: DNSSEC im praktischen Einsatz

Sichere Wegweiser im Internet: DNSSEC im praktischen Einsatz Sichere Wegweiser im Internet: Seite: 1 / 32 Inhalte Einführung/Überblick DNSSEC Tools Mögliche Einsatzszenarien Stolpersteine / Praxis Links / Hilfen Seite: 2 / 32 Über mich Stefan Neufeind Aus Neuss

Mehr

Secure Sockets Layer (SSL) Prof. Dr. P. Trommler

Secure Sockets Layer (SSL) Prof. Dr. P. Trommler Secure Sockets Layer (SSL) Prof. Dr. P. Trommler Übersicht Internetsicherheit Protokoll Sitzungen Schlüssel und Algorithmen vereinbaren Exportversionen Public Keys Protokollnachrichten 29.10.2003 Prof.

Mehr

Robert Schischka GovCERT.at / CERT.at

Robert Schischka GovCERT.at / CERT.at CERT-Strukturen in Österreich und Maßnahmen zur DNS-SicherheitSicherheit Robert Schischka GovCERT.at / CERT.at Teams in Österreich CERT.at nationales CERT GovCERT öffentliche Verwaltung Weitere Teams

Mehr

Systemsicherheit 15: DNSSEC

Systemsicherheit 15: DNSSEC Systemsicherheit 15: DNSSEC Gliederung Einführung Domain Name System Domainnamen und die DNS-Hierarchie Delegation und Zonen Ressource Records (RR) DNS-Server und DNS-Resolver Auflösung von Domainnamen

Mehr

Einleitung Details. Domain Name System. Standards

Einleitung Details. Domain Name System. Standards Standards Das Domain Name System bildet ein verteiltes Verzeichnis zur Umwandlung von Namen und Adressen. Der Internet Standard 13 (DOMAIN) umfaßt RFC1034 Domain Names - Concepts and Facilities RFC1035

Mehr

Dynamisches DNSSEC mit Bind 9.7 Linux höchstpersönlich.

Dynamisches DNSSEC mit Bind 9.7 Linux höchstpersönlich. Dynamisches DNSSEC mit Bind 9.7 Heinlein Support IT-Consulting und 24/7 Linux-Support mit ~25 Mitarbeitern Eigener Betrieb eines ISPs seit 1992 Täglich tiefe Einblicke in die Herzen der IT aller Unternehmensgrößen

Mehr

DNSsec. Sichere Namensauflösung im Internet. IT-Fachtage Nordhessen 24./25. September 2004. Holger.Zuleger@hznet.de

DNSsec. Sichere Namensauflösung im Internet. IT-Fachtage Nordhessen 24./25. September 2004. Holger.Zuleger@hznet.de Sichere Namensauflösung im Internet IT-Fachtage Nordhessen 24./25. September 2004 Holger.Zuleger@hznet.de 25. September 2004 Holger Zuleger 1/30 > c Agenda Einführ ung in das Domain Name System (DNS) Anwendungsgebiete

Mehr

SSL-Absicherung mittels DANE. und. Sicheres DNSSEC mit Bind 9.x

SSL-Absicherung mittels DANE. und. Sicheres DNSSEC mit Bind 9.x SSL-Absicherung mittels DANE und Sicheres DNSSEC mit Bind 9.x Heinlein Support IT-Consulting und 24/7 Linux-Support mit ~25 Mitarbeitern Eigener Betrieb eines ISPs seit 1992 Täglich tiefe Einblicke in

Mehr

VIRTUAL PRIVATE NETWORKS

VIRTUAL PRIVATE NETWORKS VIRTUAL PRIVATE NETWORKS Seminar: Internet-Technologie Dozent: Prof. Dr. Lutz Wegner Virtual Private Networks - Agenda 1. VPN Was ist das? Definition Anforderungen Funktionsweise Anwendungsbereiche Pro

Mehr

SSL-Protokoll und Internet-Sicherheit

SSL-Protokoll und Internet-Sicherheit SSL-Protokoll und Internet-Sicherheit Christina Bräutigam Universität Dortmund 5. Dezember 2005 Übersicht 1 Einleitung 2 Allgemeines zu SSL 3 Einbindung in TCP/IP 4 SSL 3.0-Sicherheitsschicht über TCP

Mehr

VoIP Security. Konzepte und Lösungen für sichere VoIP-Kommunikation. von Evren Eren, Kai-Oliver Detken. 1. Auflage. Hanser München 2007

VoIP Security. Konzepte und Lösungen für sichere VoIP-Kommunikation. von Evren Eren, Kai-Oliver Detken. 1. Auflage. Hanser München 2007 VoIP Security Konzepte und Lösungen für sichere VoIP-Kommunikation von Evren Eren, Kai-Oliver Detken 1. Auflage Hanser München 2007 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 446 41086 2 Zu Leseprobe

Mehr

Hacken von implementierungsspezifischen! SSL-Schwachstellen

Hacken von implementierungsspezifischen! SSL-Schwachstellen Hacken von implementierungsspezifischen! SSL-Schwachstellen Basic-Constraints-Schwachstelle Null-Präfix-Attacke Thomas Konrad, FH St. Pölten, Studiengang IT Security, is072033@fhstp.ac.at Wozu SSL? Authentizität

Mehr

Internet Security: Verfahren & Protokolle

Internet Security: Verfahren & Protokolle Internet Security: Verfahren & Protokolle 39 20 13 Vorlesung im Grundstudium NWI (auch MGS) im Sommersemester 2003 2 SWS, Freitag 10-12, H10 Peter Koch pk@techfak.uni-bielefeld.de 20.06.2003 Internet Security:

Mehr

BSI TR-03108. Sicherer E-Mail-Transport. Anforderungen an E-Mail-Diensteanbieter für einen sicheren Transport von E-Mails

BSI TR-03108. Sicherer E-Mail-Transport. Anforderungen an E-Mail-Diensteanbieter für einen sicheren Transport von E-Mails BSI TR-03108 Sicherer E-Mail-Transport Anforderungen an E-Mail-Diensteanbieter für einen sicheren Transport von E-Mails Version: 0.9 Entwurf Datum: 20.08.15 Änderungshistorie Version Datum Name Beschreibung

Mehr

Konfigurationsbeispiel

Konfigurationsbeispiel ZyWALL 1050 dynamisches VPN Dieses Konfigurationsbeispiel zeigt, wie man einen VPN-Tunnel mit einer dynamischen IP-Adresse auf der Client-Seite und einer statischen öffentlichen IP-Adresse auf der Server-Seite

Mehr

DNS Das Domain Name System

DNS Das Domain Name System Björn Wontora 2001-04-24 DNS Das Domain Name System Inhalt 1. Kurzeinführung 2. Warum DNS? - Geschichtliches 3. Aufbau und Konventionen 4. DNS Client Konfiguration 5. Eine beispielhafte Anfrage 6. DNS

Mehr

O'REILLY 8 Beijing Cambridge Farnham Köln Paris Sebastopol Taipei Tokyo

O'REILLY 8 Beijing Cambridge Farnham Köln Paris Sebastopol Taipei Tokyo 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. DNS und BIND 3. Auflage PaulAlbitz & Cricket Liu Deutsche Übersetzung

Mehr

Benutzerhandbuch. DNS Server Administrationstool. Für den Server: dns.firestorm.ch V. 1.0.1

Benutzerhandbuch. DNS Server Administrationstool. Für den Server: dns.firestorm.ch V. 1.0.1 Benutzerhandbuch DNS Server Administrationstool Für den Server: dns.firestorm.ch V. 1.0.1 Kirchenrainstrasse 27, 8632 Tann, info@firestorm.ch, Tel. 0844 300 200 Version 1.1 Seite 1 von 8 Inhaltsverzeichnis

Mehr

SSL/TLS und SSL-Zertifikate

SSL/TLS und SSL-Zertifikate SSL/TLS und SSL-Zertifikate Konzepte von Betriebssystem-Komponenten Informatik Lehrstuhl 4 16.06.10 KvBK Wolfgang Hüttenhofer sethur_blackcoat@web.de Motivation Sichere, verschlüsselte End-to-End Verbindung

Mehr

Nameserver-Check - Neues Release 2005

Nameserver-Check - Neues Release 2005 Nameserver-Check - Neues Release 2005 Version 1.0-4. Aug. 2005 A Funktionelle Beschreibung 1) Obligatorische Anforderungen im Template Genau alle im DNS konfigurierten Nameserver für eine Zone müssen auch

Mehr

Shibboleth Infrastruktur an der RWTH Aachen

Shibboleth Infrastruktur an der RWTH Aachen Shibboleth Infrastruktur an der RWTH Aachen Aspekte eines redundanten und sicheren Betriebs Kohler IT Center der RWTH Aachen University Übersicht Ausgangspunkt Ziele Infrastruktur Redundante IdP/DS Server

Mehr

Spam und SPIT. Moritz Mertinkat mmertinkat AT rapidsoft DOT de. Aktuelle Schutzmöglichkeiten und Gegenmaßnahmen 06.07.2007 1

Spam und SPIT. Moritz Mertinkat mmertinkat AT rapidsoft DOT de. Aktuelle Schutzmöglichkeiten und Gegenmaßnahmen 06.07.2007 1 06.07.2007 1 Spam und SPIT Aktuelle Schutzmöglichkeiten und Gegenmaßnahmen Moritz Mertinkat mmertinkat AT rapidsoft DOT de 06.07.2007 Einleitung // Worum geht s? Spam Architektur Schutzmöglichkeiten Gegenmaßnahmen

Mehr

DNSSEC vs. DNSCurve for Securing the Net

DNSSEC vs. DNSCurve for Securing the Net DNSSEC vs. DNSCurve for Securing the Net Daniel Raumer Betreuer: Ralph Holz Seminar Future Internet SS2011 Lehrstuhl Netzarchitekturen und Netzdienste Fakultät für Informatik, Technische Universität München

Mehr

DNS. u23 - Termin 3. AmP+mm. 07.09.2009 Vortrag. Chaos Computer Club Cologne e.v. http://koeln.ccc.de. AmP+mm (CCC) DNS 07.09.2009 Vortrag 1 / 47

DNS. u23 - Termin 3. AmP+mm. 07.09.2009 Vortrag. Chaos Computer Club Cologne e.v. http://koeln.ccc.de. AmP+mm (CCC) DNS 07.09.2009 Vortrag 1 / 47 DNS u23 - Termin 3 AmP+mm Chaos Computer Club Cologne e.v. http://koeln.ccc.de 07.09.2009 Vortrag AmP+mm (CCC) DNS 07.09.2009 Vortrag 1 / 47 Gliederung I 1 Einführung in DNS 2 Aufbau und Verwendung von

Mehr

Denn es geht um ihr Geld:

Denn es geht um ihr Geld: Denn es geht um ihr Geld: [A]symmetrische Verschlüsselung, Hashing, Zertifikate, SSL/TLS Warum Verschlüsselung? Austausch sensibler Daten über das Netz: Adressen, Passwörter, Bankdaten, PINs,... Gefahr

Mehr

DNSSEC bei Netzzugangsgeräten

DNSSEC bei Netzzugangsgeräten DNSSEC bei Netzzugangsgeräten Thorsten Dietrich Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik DNSSEC-Testbed für Deutschland / 02. Juli 2009 Motivation / Anforderungen Zunächst: DNSSEC-Validierung

Mehr

DNS sicher, international Komplexität fatal?

DNS sicher, international Komplexität fatal? DNS sicher, international Komplexität fatal? Dipl.-Inform. Universität Bielefeld, Technische Fakultät pk@techfak.uni-bielefeld.de ISOC.DE MV Frankfurt/Main, 24.10.2001 ISOC.DE MV 2001 DNS sicher, international

Mehr

Secure Socket Layer V.3.0

Secure Socket Layer V.3.0 Konzepte von Betriebssystem-Komponenten Schwerpunkt Internetsicherheit Secure Socket Layer V.3.0 (SSLv3) Zheng Yao 05.07.2004 1 Überblick 1.Was ist SSL? Bestandteile von SSL-Protokoll, Verbindungherstellung

Mehr

Angriffe auf Zertifizierungsdiensteanbieter und Auswirkungen

Angriffe auf Zertifizierungsdiensteanbieter und Auswirkungen Informatiksteuerungsorgan Bund ISB Nachrichtendienst des Bundes NDB Melde- und Analysestelle Informationssicherung MELANI www.melani.admin.ch Technologiebetrachtung Angriffe auf Zertifizierungsdiensteanbieter

Mehr

TLS ALS BEISPIEL FÜR EIN SICHERHEITSPROTOKOLL

TLS ALS BEISPIEL FÜR EIN SICHERHEITSPROTOKOLL 1 TLS ALS BEISPIEL FÜR EIN SICHERHEITSPROTOKOLL Kleine Auswahl bekannter Sicherheitsprotokolle X.509 Zertifikate / PKIX Standardisierte, häufig verwendete Datenstruktur zur Bindung von kryptographischen

Mehr

DNS mit Bind9 von Martin Venty Ebnöther

DNS mit Bind9 von Martin Venty Ebnöther DNS mit Bind9 von Martin Venty Ebnöther Was ist das Domain Name System? Eine netzweit verteilte Datenbank Hierarchischer Aufbau Beliebig skalierbar Wie funktioniert DNS? Clients schauen in /etc/hosts nach

Mehr

Einführung in das Domain Name System (DNS)

Einführung in das Domain Name System (DNS) Einführung in das Domain Name System (DNS) fukami Chaosdorf 17. Mai 2013 Inhalt Überblick Protokoll, Paketaufbau DNS Informationen abfragen DNS aus Angreifersicht Zone Transfer DNS Recursion / DNS Amplification

Mehr

Datensicherheit in Zeiten von Würmern, Viren und Nutzerfehlern

Datensicherheit in Zeiten von Würmern, Viren und Nutzerfehlern Datensicherheit in Zeiten von Würmern, Viren und Nutzerfehlern IKS GmbH Jena Information Kommunikation - Systeme Leutragraben 1 D-07743 Jena Telefon: +49-3641-460850 Fax: +49-3641-460855 email: L.Donnerhacke@iks-jena.de

Mehr

Die Dinge beim Namen nennen...

Die Dinge beim Namen nennen... Die Dinge beim Namen nennen... D N S G r u n d l a g e n, M ö g l i c h k e i t e n u n d A t t a c k e n 13.08.08 / Seite 1 Über mich Aus Neuss Tätig für SpeedPartner GmbH (Consulting, Entwicklung, Administration)

Mehr

Prof. Dr. Martin Leischner Netzwerksysteme und TK. Hochschule Bonn-Rhein-Sieg. Modul 5: IPSEC

Prof. Dr. Martin Leischner Netzwerksysteme und TK. Hochschule Bonn-Rhein-Sieg. Modul 5: IPSEC Modul 5: IPSEC Teil 1: Transport- und Tunnelmode / Authentication Header / Encapsulating Security Payload Security Association (SAD, SPD), IPsec-Assoziationsmanagements Teil 2: Das IKE-Protokoll Folie

Mehr

IPsec. Vortrag im Rahmen des Seminars Neue Internet Technologien

IPsec. Vortrag im Rahmen des Seminars Neue Internet Technologien IPsec Vortrag im Rahmen des Seminars Neue Internet Technologien Friedrich Schiller Universität Jena Wintersemester 2003/2004 Thomas Heinze, Matrikel xxxxx Gliederung IPsec? - Motivation, Grundbegriffe,

Mehr

Security Associations Schlüsseltausch IKE Internet Key Exchange Automatischer Schlüsseltausch und Identitätsnachweis

Security Associations Schlüsseltausch IKE Internet Key Exchange Automatischer Schlüsseltausch und Identitätsnachweis Wie Interoperabel ist IPsec? Ein Erfahrungsbericht Arturo Lopez Senior Consultant März 2003 Agenda Internet Protokoll Security (IPsec) implementiert Sicherheit auf Layer 3 in OSI Modell Application Presentation

Mehr

Verteilung von Zertifikaten

Verteilung von Zertifikaten Verteilung von Zertifikaten Der Verzeichnisdienst für PKI Peter Gietz DFN Directory Services peter.gietz@directory.dfn.de DFN Directory Services / Zertifikatsverteilung 1 Agenda " Warum Schlüssel verteilen?

Mehr

im DFN Berlin 18.10.2011 Renate Schroeder, DFN-Verein

im DFN Berlin 18.10.2011 Renate Schroeder, DFN-Verein VoIP-Verschlüsselung Verschlüsselung im DFN Berlin 18.10.2011 Renate Schroeder, DFN-Verein Einordnung VoIP in DFNFernsprechen VoIP seit 5 Jahren im DFN verfügbar VoIP ist Teil des Fernsprechdienstes DFNFernsprechen

Mehr

Sichere Identitäten in Smart Grids

Sichere Identitäten in Smart Grids Informationstag "IT-Sicherheit im Smart Grid" Berlin, 23.05.2012 Sichere Identitäten in Smart Grids Dr. Thomas Störtkuhl, Agenda 1 2 Beispiele für Kommunikationen Digitale Zertifikate: Basis für Authentifizierung

Mehr

Kurs 70-291 Notizen Rene Dreher www.renedreher.de -DNS (Domain Name System)

Kurs 70-291 Notizen Rene Dreher www.renedreher.de -DNS (Domain Name System) -DNS (Domain Name System) Das DNS ist ein weltweit auf tausende von Servern verteilter hierarchischer Verzeichnisdienst, der den Namensraum des Internets verwaltet. Dieser Namensraum ist in so genannte

Mehr

Workshop: IPSec. 20. Chaos Communication Congress

Workshop: IPSec. 20. Chaos Communication Congress Cryx (cryx at h3q dot com), v1.1 Workshop: IPSec 20. Chaos Communication Congress In diesem Workshop soll ein kurzer Überblick über IPSec, seine Funktionsweise und Einsatzmöglichkeiten gegeben werden.

Mehr

D5 GmbH AnycastDNS SCHNELL, STABIL UND AUSFALLSICHER

D5 GmbH AnycastDNS SCHNELL, STABIL UND AUSFALLSICHER D5 GmbH AnycastDNS SCHNELL, STABIL UND AUSFALLSICHER Hochverfügbare Nameserver-Infrastruktur zum Schutz vor DoS-Attacken und für optimale Erreichbarkeit weltweit und jederzeit 1 AnycastDNS von D5 Höchste

Mehr

Virtual Private Networks. Hans Peter Dittler BRAINTEC Netzwerk-Consulting GmbH

Virtual Private Networks. Hans Peter Dittler BRAINTEC Netzwerk-Consulting GmbH Virtual Private Networks Hans Peter Dittler BRAINTEC Netzwerk-Consulting GmbH Inhalt Einleitung Grundlagen Kryptographie IPSec Firewall Point-to-Point Tunnel Protokoll Layer 2 Tunnel Protokoll Secure Shell

Mehr

Security Planning Basics

Security Planning Basics Einführung in die Wirtschaftsinformatik VO WS 2009/2010 Security Planning Basics Gerald.Quirchmayr@univie.ac.at Textbook used as basis for these slides and recommended as reading: Whitman, M. E. & Mattord,

Mehr

DNS und Sicherheit. Domain Name System. Vortrag von Ingo Blechschmidt

DNS und Sicherheit. Domain Name System. Vortrag von Ingo Blechschmidt Domain Name System Vortrag von Ingo Blechschmidt Gliederung Geschichte Design Lookup- und Record-Typen Zonentransfer Cache Poisoning Cache Snooping Speicherung beliebiger Daten im DNS Geschichte Problem:

Mehr

Firewall oder Router mit statischer IP

Firewall oder Router mit statischer IP Firewall oder Router mit statischer IP Dieses Konfigurationsbeispiel zeigt das Einrichten einer VPN-Verbindung zu einer ZyXEL ZyWALL oder einem Prestige ADSL Router. Das Beispiel ist für einen Rechner

Mehr

Basisdienste und Basisapplikationen

Basisdienste und Basisapplikationen Basisdienste und Basisapplikationen Domain Name System (Vertiefung) Dynamic Host Configuration MIME-Signalisierung Verzeichnisdienste Funktionen des DNS Das Domain Name System hält Namen und Adressen des

Mehr

IPv6 in der Praxis: Microsoft Direct Access

IPv6 in der Praxis: Microsoft Direct Access IPv6 in der Praxis: Microsoft Direct Access Frankfurt, 07.06.2013 IPv6-Kongress 1 Über mich Thorsten Raucamp IT-Mediator Berater Infrastruktur / Strategie KMU Projektleiter, spez. Workflowanwendungen im

Mehr

Einführung in Domain-Name-System für IPv6

Einführung in Domain-Name-System für IPv6 Einführung in Domain-Name-System für IPv6 michael dienert Walther-Rathenau-Gewerbeschule Freiburg 7. Juli 2009 Inhalt Namen und Adressen im Internet Das Domain Name System Zone und Domäne BIND9 der Standard

Mehr

Fachhochschule Frankfurt am Main Fachbereich 2: Informatik WS 2008/2009. IT-Security. Teil 4: SSL/TLS Dr. Erwin Hoffmann

Fachhochschule Frankfurt am Main Fachbereich 2: Informatik WS 2008/2009. IT-Security. Teil 4: SSL/TLS Dr. Erwin Hoffmann Fachhochschule Frankfurt am Main Fachbereich 2: Informatik WS 2008/2009 IT-Security Teil 4: SSL/TLS Dr. Erwin Hoffmann E-Mail: it-security@fehcom.de Secure Socket Layer (SSL) Tranport Layser Security (TLS)

Mehr

SSL-Zertifikate. Dr. Christopher Kunz

SSL-Zertifikate. Dr. Christopher Kunz SSL-Zertifikate Dr. Christopher Kunz Ihr Referent _ Dr. Christopher Kunz _ CEO Hosting filoo GmbH / TK AG _ Promotion IT Security _ X.509 / SSL _ Vorträge auf Konferenzen _ OSDC 2012: SSL-Hacks _ OSDC

Mehr

Netzwerksicherheit Übung 5 Transport Layer Security

Netzwerksicherheit Übung 5 Transport Layer Security Netzwerksicherheit Übung 5 Transport Layer Security Tobias Limmer, Christoph Sommer, David Eckhoff Computer Networks and Communication Systems Dept. of Computer Science, University of Erlangen-Nuremberg,

Mehr

AS2 (Applicability Statement 2):

AS2 (Applicability Statement 2): AS2 (Applicability Statement 2): Beschreibung und Parameter AS2: Beschreibung und Parameter Ausgabe vom: 10.10.2004 Seite:1 von 8 Einleitung In diesem Dokument werden zum Thema AS2 folgende Fragen erläutert:

Mehr

Netzsicherheit 17: DNSSEC

Netzsicherheit 17: DNSSEC Netzsicherheit 17: DNSSEC Gliederung Einführung Domain Name System Domainnamen und die DNS-Hierarchie Delegation und Zonen Ressource Records (RR) DNS-Server und DNS-Resolver Auflösung von Domainnamen (und

Mehr

SPF, DKIM, DMARC usw

SPF, DKIM, DMARC usw SPF, DKIM, DMARC usw Neue Herausforderungen bei E-Mail und Spam Kurt Jaeger, pi@opsec.eu https://cccs.de Stuttgart, 9. Juli 2015 Übersicht Vorwissen notwendig: Mail, IP, DNS, SMTP Mailheader Verarbeitung

Mehr

Inhaltsverzeichnis Vorwort Kryptographie und das Internet Point-To-Point Sicherheit

Inhaltsverzeichnis Vorwort Kryptographie und das Internet Point-To-Point Sicherheit Inhaltsverzeichnis Vorwort... 1 Kryptographie und das Internet... 1 1.1 WasistdasInternet... 2 1.2 BedrohungenimInternet... 5 1.2.1 PassiveAngriffe... 5 1.2.2 AktiveAngriffe... 6 1.3 Kryptographie... 7

Mehr

Service-Orientierte Architekturen

Service-Orientierte Architekturen Hochschule Bonn-Rhein-Sieg Service-Orientierte Architekturen Kapitel 7: Web Services IV Exkurs über Sicherheitsanforderungen Vorlesung im Masterstudiengang Informatik Sommersemester 2010 Prof. Dr. Sascha

Mehr

Konfigurationsbeispiel USG & ZyWALL

Konfigurationsbeispiel USG & ZyWALL ZyXEL OTP (One Time Password) mit IPSec-VPN Konfigurationsbeispiel USG & ZyWALL Die Anleitung beschreibt, wie man den ZyXEL OTP Authentication Radius Server zusammen mit einer ZyWALL oder einer USG-Firewall

Mehr

VPN (Virtual Private Network)

VPN (Virtual Private Network) VPN (Virtual Private Network) basierend auf Linux (Debian) Server Praktikum Protokolle Bei Prof. Dr. Gilbert Brands Gliederung Gliederung 1. Was ist VPN 2. VPN-Implementierungen 3. Funktionsweise von OpenVPN

Mehr

Datensicherheit. Vorlesung 5: 15.5.2015. Sommersemester 2015 h_da. Heiko Weber, Lehrbeauftragter

Datensicherheit. Vorlesung 5: 15.5.2015. Sommersemester 2015 h_da. Heiko Weber, Lehrbeauftragter Datensicherheit Vorlesung 5: 15.5.2015 Sommersemester 2015 h_da, Lehrbeauftragter Inhalt 1. Einführung & Grundlagen der Datensicherheit 2. Identitäten / Authentifizierung / Passwörter 3. Kryptografie 4.

Mehr

DNSSEC für Internet Service Provider. Ralf Weber (rw@colt.net)

DNSSEC für Internet Service Provider. Ralf Weber (rw@colt.net) DNSSEC für Internet Service Provider Ralf Weber (rw@colt.net) 1 Was für DNS Dienste bietet ein ISP an > Autoritative Zonen für Kunden und > Rekursive Resolver Dienste für Kunden Client 213.86.182.108!

Mehr

Kryptographische Verfahren: Empfehlungen und Schlüssellängen

Kryptographische Verfahren: Empfehlungen und Schlüssellängen Technische Richtlinie TR-02102-4 Kryptographische Verfahren: Empfehlungen und Schlüssellängen Teil 4 Verwendung von Secure Shell (SSH) (Version 2015-01) Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Mehr

Virtual Private Networks Hohe Sicherheit wird bezahlbar

Virtual Private Networks Hohe Sicherheit wird bezahlbar Virtual Private Networks Hohe Sicherheit wird bezahlbar Paul Schöbi, cnlab AG paul.schoebi@cnlab.ch www.cnlab.ch Präsentation unter repertoire verfügbar 27.10.99 1 : Internet Engineering Dr. Paul Schöbi

Mehr

Domain Name System (DNS)

Domain Name System (DNS) Domain Name System (DNS) Motivation: E-mail-Infrastruktur des Internet Absender Empfänger SMTP server DNS server Adressabfrage E-mail client Mail-exchangeabfrage Internet SMTP E-mail client POP DNS server

Mehr

IPv6. Der Hype ist vorbei und nun?

IPv6. Der Hype ist vorbei und nun? IPv6 Der Hype ist vorbei und nun? c 2009-2012 Ralf Spenneberg OpenSource Training Ralf Spenneberg Am Bahnhof 3-5 48565 Steinfurt http://www.opensource-training.de http://www.os-t.de c 2009-2012 Ralf Spenneberg

Mehr

SSL/TLS: Ein Überblick

SSL/TLS: Ein Überblick SSL/TLS: Ein Überblick Wie funktioniert das sichere Internet? Dirk Geschke Linux User Group Erding 28. März 2012 Dirk Geschke (LUG-Erding) SSL/TLS 28. März 2012 1 / 26 Gliederung 1 Einleitunng 2 Verschlüsselung

Mehr

Resolver! DNS: Liefert 173.194.112.111 Resolver cached Antwort (mit Flag Time To Life, TTL)

Resolver! DNS: Liefert 173.194.112.111 Resolver cached Antwort (mit Flag Time To Life, TTL) Domain Name System (DNS) Hauptfunktion Namensauflösung: google.de! 173.194.112.111 Beispiel (Auflösung von google.de). Client! Resolver: Auflösung google.de Resolver! Rootserver: Liefert Toplevel Domain

Mehr

Rechnernetze I SS 2012. Universität Siegen rolanda.dwismuellera@duni-siegena.de Tel.: 0271/740-4050, Büro: H-B 8404. Stand: 23.

Rechnernetze I SS 2012. Universität Siegen rolanda.dwismuellera@duni-siegena.de Tel.: 0271/740-4050, Büro: H-B 8404. Stand: 23. echnernetze I SS 2012 Universität Siegen rolanda.dwismuellera@duni-siegena.de Tel.: 0271/740-4050, Büro: H-B 8404 Stand: 23. März 2012 Betriebssysteme / verteilte Systeme echnernetze I (1/12) i echnernetze

Mehr

Ingo Schubert Technical Consultant Central Europe +49 89 540 523-01 ischubert@baltimore.com

Ingo Schubert Technical Consultant Central Europe +49 89 540 523-01 ischubert@baltimore.com 1 Ingo Schubert Technical Consultant Central Europe +49 89 540 523-01 ischubert@baltimore.com 2 Baltimore auf einen Blick Weltmarktführer für e security Produkte, Service, und Lösungen Weltweite Niederlassungen

Mehr