Software Engineering Software Frameworks. am Beispiel Ruby on Rails Hendrik Volkmer WWI2010G

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Software Engineering Software Frameworks. am Beispiel Ruby on Rails Hendrik Volkmer WWI2010G"

Transkript

1 Software Engineering Software Frameworks am Beispiel Ruby on Rails Hendrik Volkmer WWI2010G

2 Vorstellung

3 Plan für heute

4 Donnerstag Freitag Montag Softwareframeworks Wiederholung Wiederholung Webframeworks Rails Ruby Programmieraufgabe Programmieraufgabe Beispielanwendung Schadenfuxx Vorbereitung f. Aufg. Klausurfragen / Allgemein Q&A

5 Vorstellung Frameworks allgemein Beispiele von Frameworks Web-Frameworks Ruby Rails Demoanwendung

6 Software Frameworks

7 Frameworks anyone?

8 Frameworks vs. Libraries

9 Inversion of Control

10 Vorteile

11 Abstraktion (Richtige?)

12 Reduzierung der Komplexität (bzgl. der Gesamtaufgabe im Cynefin-Sinne)

13

14 Konzentration auf eigentliche Probleme (Nicht das Rad neu erfinden)

15 Getestete, bewährte Lösungen

16 Nachteile

17 Komplizierterer Code (Debugging, Profiling, Testen schwerer)

18 Gefahr von Bloatware (zu viel nicht genutzter, ausgeführter Code)

19 Abhängigkeit von Anbietern und deren Releasezyklen

20 Framework Anwendungscode Bibliothek 1 Bibliothek 2 Bibliothek 3 Bibliothek 4

21 Aufgabe: Libraries vs. Frameworks Frameworks Libraries Datenbankzugriff Software testen GUI erstellen Datenbankzugriff XML parsen PDF erzeugen

22 Beispiele für Frameworks

23 Object Relational Mapping Concurrency Compute-Modelle (z.b. Map-Reduce) Web-Frameworks Test-Frameworks Dependency Injection

24 Beispiel Akka Concurrency 1 // server code 2 class HelloWorldActor extends UntypedActor { 3 public void onreceive(object msg) { 4 getcontext().tryreply(msg + " World"); 5 } 6 } 7 remote().start("localhost", 2552).register( 8 "hello-service", 9 actorof(helloworldactor.class)); // client code 12 ActorRef actor = remote().actorfor( 13 "hello-service", "localhost", 2552); 14 Object res = actor.ask("hello").get();

25 Quelle: Wikipedia MapReduce

26 Beispiel: Hadoop MapReduce Beispiel public static class Map extends Mapper<LongWritable, Text, Text, IntWritable> { private final static IntWritable one = new IntWritable(1); private Text word = new Text(); } public void map(longwritable key, Text value, Context context) throws IOException, InterruptedException { String line = value.tostring(); StringTokenizer tokenizer = new StringTokenizer(line); while (tokenizer.hasmoretokens()) { word.set(tokenizer.nexttoken()); context.write(word, one); } } public static class Reduce extends Reducer<Text, IntWritable, Text, IntWritable> { } public void reduce(text key, Iterable<IntWritable> values, Context context) throws IOException, InterruptedException { int sum = 0; for (IntWritable val : values) { sum += val.get(); } context.write(key, new IntWritable(sum)); }

27 Test-Frameworks XUnit (JUnit, TestUnit (Ruby), CppUnit, etc.) Cucumber Selenium QuickCheck-Familie (Property based Testing)

28 Dependency Injection 1 interface CalculationStrategy { 2 Money calculatepayout(); 3 } 4 5 class PayrollCalculation { 6 private CalculationStrategy strategy; 7 public PayrollCalculation(CalculationStrategy strategy) { 8 this.strategy = strategy; 9 } 10 public Money calculate() { 11 return strategy.calculatepayout(); 12 } 13 } class FixedCompensationPayoutStrategy implements CalculationStrategy { 16 public Money calculatepayout() { 17 // some calulation 18 } 19 }

29 Webframeworks

30

31

32 Request Cycle

33 Browser Web-Server Application- Server Services Database

34 Session Management

35 Kekse (Cookies)

36 Browser Web-Server Cookie Application- Server

37 ORM (Object Relational Mapping)

38 Customer first_name last_name customer_number orders * Order id created_at sum id created_at sum customer_id id first_name last_name customer_ number 1 Heinz Gurke 31337

39 "Using tables to store objects is like driving your car home and then disassembling it to put it in the garage. It can be assembled again in the morning, but one eventually asks whether this is the most efficient way to park a car." - Esther Dyson

40 NoSQL (Datenbanken/Datenspeicher ohne SQL-Zugriff)

41 EventDriven Systems (Speichern der Events)

42 MVC (Model View Controller)

43 View Benutzer Model Controller

44 Sprache PHP Java Ruby Webframeworks CakePHP Symphony Zend Struts JSF Spring Web MVC Rails Merb Sinatra ORM Doctrine Propel Outlet Hibernate Active Objects ActiveRecord DataMapper Template Smarty Dwoo Velocity ERB HAML ERubis

45 CSS-Framework Bootstrap

46

47 Bootstrap CSS-Framework Entwickelt von Twitter Inc. - OpenSource Vordefinierte HTML-Elemente Modular und einfach erweiterbar

48 Rails

49

50 und viele mehr... Wer nutzt Rails?

51 Geschichte von Rails

52 Convention over Configuration

53 DRY (Don t repeat yourself)

54 Rails Komponenten

55 Die Reise eines Requests durch Rails-eine Anwendung

56 Browser /customers Webserver index.erb.html Model Customers Controller View Customer Controller Datenbank

57 Routing

58

59 Routing

60 /customers CustomersController

61 Schadenfuxx::Application.routes.draw do end resources :customers

62 ActionController

63 class CustomersController < ApplicationController end def = Customer.all end

64 ActiveRecord

65 class Customer < ActiveRecord::Base end

66 ActionView

67 <%= render(:partial %>

68 do customer %> <h2><%= customer.name %></h2> <p><%= customer.number %></p> <% end %>

69 Rails View Controller Model ActionView Action Controller Active Record

70 Active Record ORM Validierungen Callbacks

71 ActionView ERB-Templates (u. Partials) Formular- Helper Weitere Helper

72 Action Controller Controllers Routing Request filters

73 Ruby

74 Objektorientiert (alles ist ein Objekt) Dynamisch typisiert Interpretierte Sprache Fokus bei Syntax auf Lesbarkeit

75 Demo!

76 Klausurvorbereitung

77 Was sind Software- Frameworks?

78 Was unterscheidet Frameworks von Bibliotheken?

79 Nennen Sie 3 Beispiele für Problemstellungen, die durch Frameworks gelöst werden!

80 Welche Probleme gibt es bei der Webentwicklung?

81 Wie werden diese Probleme durch Frameworks adressiert?

82 Welche Nachteile entstehen bei der Verwendung eines Frameworks?

83 Ein Vorteil agiler Software-Entwicklung ist funktionierende Software, hoher Qualität sehr früh im Entwicklungsprozess zu liefern. Inwiefern helfen Frameworks, diesen Vorteil zu nutzen?

84 Beschreiben Sie wie der Request- Zyklus bei einer Anfrage an eine RoR- Webanwendung verläuft und welche Rails-Komponenten zur jeweiligen Zeit verwendet werden!

85 In einem Model Customer soll sichergestellt werden, das Vorname (first_name) und Nachname (last_name) vorhanden sind. Ergänzen sie den Code: class Customer < ActiveRecord::Base end

86 Woher weiß ActiveRecord, wie die Attribute eines Models heißen?

87 Welche Eigenschaft von Ruby erlaubt diese Implementierung?

88 Ist Ruby Ihrer Meinung nach eine geeigente Sprache, um Frameworks zu implementieren? Begründen Sie ihre Antwort.

GIS mit Ruby on Rails

GIS mit Ruby on Rails FOSSGIS 2010 Pirmin Kalberer Sourcepole AG, Bad Ragaz www.sourcepole.ch ./configure && make && make install apt-get install postgis XML, SOAP Http, REST CVS git Linux? Linux! RUP Agile Software- Entwicklung

Mehr

Map Reduce. Programmiermodell. Prof. Dr. Ingo Claÿen. Motivation. Modell. Verarbeitungsablauf. Algorithmen-Entwurf. Map-Reduce in Java

Map Reduce. Programmiermodell. Prof. Dr. Ingo Claÿen. Motivation. Modell. Verarbeitungsablauf. Algorithmen-Entwurf. Map-Reduce in Java Map Reduce Programmiermodell Prof. Dr. Ingo Claÿen Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin Motivation Modell Verarbeitungsablauf Algorithmen-Entwurf Map-Reduce in Java Motivation Was ist Map-Reduce

Mehr

Hadoop. Simon Prewo. Simon Prewo

Hadoop. Simon Prewo. Simon Prewo Hadoop Simon Prewo Simon Prewo 1 Warum Hadoop? SQL: DB2, Oracle Hadoop? Innerhalb der letzten zwei Jahre hat sich die Datenmenge ca. verzehnfacht Die Klassiker wie DB2, Oracle usw. sind anders konzeptioniert

Mehr

Hadoop. Eine Open-Source-Implementierung von MapReduce und BigTable. von Philipp Kemkes

Hadoop. Eine Open-Source-Implementierung von MapReduce und BigTable. von Philipp Kemkes Hadoop Eine Open-Source-Implementierung von MapReduce und BigTable von Philipp Kemkes Hadoop Framework für skalierbare, verteilt arbeitende Software Zur Verarbeitung großer Datenmengen (Terra- bis Petabyte)

Mehr

Hadoop & Spark. Carsten Herbe. 8. CC-Partner Fachtagung 2015

Hadoop & Spark. Carsten Herbe. 8. CC-Partner Fachtagung 2015 Hadoop & Spark Carsten Herbe 8. CC-Partner Fachtagung 2015 29.04.2015 Daten & Fakten 25 Jahre Erfahrung, Qualität & Serviceorientierung garantieren zufriedene Kunden & konstantes Wachstum 25 Jahre am Markt

Mehr

Rails Ruby on Rails Ajax on Rails. Clemens H. Cap http://wwwiuk.informatik.uni-rostock.de http://www.internet-prof.de

Rails Ruby on Rails Ajax on Rails. Clemens H. Cap http://wwwiuk.informatik.uni-rostock.de http://www.internet-prof.de Rails Ruby on Rails Ajax on Rails Who is who? Rails Ziel: Framework für Web (2.0) Anwungen Beschleunigung der Entwicklung Konzept des Agilen Programmierens Ruby Interpretierte Sprache Rails Integrationen

Mehr

Ruby on Rails. Thomas Baustert Ralf Wirdemann www.b-simple.de. Alternative zur Web-Entwicklung mit Java? 27.06.2005 www.b-simple.

Ruby on Rails. Thomas Baustert Ralf Wirdemann www.b-simple.de. Alternative zur Web-Entwicklung mit Java? 27.06.2005 www.b-simple. Ruby on Rails Alternative zur Web-Entwicklung mit Java? Thomas Baustert Ralf Wirdemann www.b-simple.de 27.06.2005 www.b-simple.de 1 Überblick Was ist Ruby on Rails? Weblog Demo Rails Komponenten Controller,

Mehr

Einführung in Ruby on Rails

Einführung in Ruby on Rails Johannes Gilger & Matthias Lederhofer der RWTH Aachen Network Operation Center 21. Juli 2010 Übersicht Ruby Rails Warum man Rails benutzen möchte Konzepte (DRY, MVC, Convention over Configuration) ActiveRecord

Mehr

Ruby on Rails. Geschichte Ruby Rails Live Demo

Ruby on Rails. Geschichte Ruby Rails Live Demo Ruby on Rails Geschichte Ruby Rails Live Demo Seite 1 Geschichte Ruby "Vater": Yukihiro matz Matsumoto 1993: Beginn der Arbeiten an Rubys 1995: 1. public Release von Ruby 1996: erlangt "Akzeptanz der Massen"

Mehr

Testgetriebene Web-Entwicklung mit Ruby on Rails

Testgetriebene Web-Entwicklung mit Ruby on Rails Testgetriebene Web-Entwicklung mit Ruby on Rails Thomas Baustert www.b-simple.de www.b-simple.de 1 Agenda Rails Einführung Test-Unterstützung in Rails Testgetriebene Web-Entwicklung mit Rails Live Demo

Mehr

Created by Angelo Maron

Created by Angelo Maron Domain Driven Design in Ruby on Rails Created by Angelo Maron Wer bin ich? Angelo Maron Sofware-Entwickler seit ca. 7 Jahren (Ruby on Rails) bei AKRA seit 2,5 Jahren Xing: https://www.xing.com/profile/angelo_maron

Mehr

Software - Frameworks

Software - Frameworks Software - Frameworks Lerninhalte laut Lehrplan Entwicklungswerkzeuge für Software Frameworks, z.b. J2EE oder.net ausgewählte Komponenten und Technologien der Software Frameworks J2EE oder.net in den Bereichen

Mehr

Application Frameworks

Application Frameworks Seminar Software Engineering 1 Grundlagen Agenda Spring Framework Dependency Injection Aspektorientierte Programmierung Datenbankanbindung Modell View Controller Sicherheit Spring vs. Java EE Zusammenfassung

Mehr

Die Esda Scaffolding Extension für Ruby on Rails

Die Esda Scaffolding Extension für Ruby on Rails Die Esda Scaffolding Extension für Ruby on Rails Daniel Schreiber 22. März 2015 22. März 2015 Daniel Schreiber 1 / 25 Einführung Demo 22. März 2015 Daniel Schreiber 2 / 25 Einführung Hintergrund Entstanden

Mehr

Oliver Paulus, oliver@code-project.org. 7. Februar 2006. Spring Framework Einführung. Oliver Paulus, oliver@codeproject.org. Was ist Spring?

Oliver Paulus, oliver@code-project.org. 7. Februar 2006. Spring Framework Einführung. Oliver Paulus, oliver@codeproject.org. Was ist Spring? oliver@code-project.org 7. Februar 2006 Inhalt 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Inhalt 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Inhalt 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Inhalt 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Inhalt 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Inhalt 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Inhalt 1 2

Mehr

Grails. Weiterführende Themen zu Internet- und WWW-Technologien. Matthias Springer. 06. Juni 2011

Grails. Weiterführende Themen zu Internet- und WWW-Technologien. Matthias Springer. 06. Juni 2011 Weiterführende Themen zu Internet- und WWW-Technologien 06. Juni 2011 Übersicht 1 Was ist? 2 Übersicht über 3 MVC-Konzept 4 Groovy Beispiele 5 Tutorial: Kleiner Notizblock Web Application Framework Übersicht

Mehr

Praktikum Datenbanksysteme. Ho Ngoc Duc IFIS - Universität zu Lübeck 01.06.2005

Praktikum Datenbanksysteme. Ho Ngoc Duc IFIS - Universität zu Lübeck 01.06.2005 Praktikum Datenbanksysteme Ho Ngoc Duc IFIS - Universität zu Lübeck 01.06.2005 Tomcat-Installation $JAVA_HOME (z.b. /home/dbp00/j2sdk1.4.2) $CATALINA_HOME (/home/dbp00/jakarta-tomcat-4) Skripte zum Start/Stop:

Mehr

Annotations in PHP. Von Dokumentation bis Funktionalität. Thorsten Hallwas, Software Engineer Florian Sonnenburg, Project Lead

Annotations in PHP. Von Dokumentation bis Funktionalität. Thorsten Hallwas, Software Engineer Florian Sonnenburg, Project Lead Annotations in PHP Von Dokumentation bis Funktionalität Thorsten Hallwas, Software Engineer Florian Sonnenburg, Project Lead 1 Über uns Thorsten Hallwas Software Engineer ICANS GmbH Dipl.-Inf. (FH) Zend

Mehr

Rails Ruby on Rails Ajax on Rails. Clemens H. Cap http://wwwiuk.informatik.uni-rostock.de http://www.internet-prof.de

Rails Ruby on Rails Ajax on Rails. Clemens H. Cap http://wwwiuk.informatik.uni-rostock.de http://www.internet-prof.de Rails Ruby on Rails Ajax on Rails Who is who? Rails Framework für Web (2.0) Anwendungen Ziel: Beschleunigung der Entwicklung Konzept des Agilen Programmierens Ruby InterpreDerte Sprache Rails IntegraDonen

Mehr

Übung 1 mit C# 6.0 MATTHIAS RONCORONI

Übung 1 mit C# 6.0 MATTHIAS RONCORONI Übung 1 mit C# 6.0 MATTHIAS RONCORONI Inhalt 2 1. Überblick über C# 2. Lösung der Übung 1 3. Code 4. Demo C# allgemein 3 aktuell: C# 6.0 mit.net-framework 4.6: Multiparadigmatisch (Strukturiert, Objektorientiert,

Mehr

APACHE PIG SEMINARARBEIT SSE - WS12/13 SEBASTIAN WALTHER

APACHE PIG SEMINARARBEIT SSE - WS12/13 SEBASTIAN WALTHER APACHE PIG SEMINARARBEIT SSE - WS12/13 SEBASTIAN WALTHER INHALT Das Hadoop Framework Hadoop s Distributed File System (HDFS) MapReduce Apache Pig Was ist Apache Pig & Pig Latin Anwendungsumgebungen Unterschied

Mehr

Apache Wicket Web Framework: Reinvented the Wheel? Stärken und Schwächen: Ein Erfahrungsbericht aus drei Projekten

Apache Wicket Web Framework: Reinvented the Wheel? Stärken und Schwächen: Ein Erfahrungsbericht aus drei Projekten Apache Wicket Web Framework: Reinvented the Wheel? Stärken und Schwächen: Ein Erfahrungsbericht aus drei Projekten Ralf Kühnlein Freie Universität Berlin Seminar Beiträge zum Software Engineering Übersicht

Mehr

Martin Marinschek- Wolfgang Radinger. Ruby on Rails. Einstieg in die effiziente Webentwicklung. [Tu dpunkt.verlag

Martin Marinschek- Wolfgang Radinger. Ruby on Rails. Einstieg in die effiziente Webentwicklung. [Tu dpunkt.verlag Martin Marinschek- Wolfgang Radinger Ruby on Rails Einstieg in die effiziente Webentwicklung [Tu dpunkt.verlag Inhaltsverzeichnis 1 Ruby on Rails -»Bitte Einsteigen«1 1.1 Web-Entwicklung und Entwicklung

Mehr

Stefan Roock stefan.roock@akquinet.de. Bernd Schiffer bernd.schiffer@akquinet.de. Beispiel Grails

Stefan Roock stefan.roock@akquinet.de. Bernd Schiffer bernd.schiffer@akquinet.de. Beispiel Grails Stefan Roock stefan.roock@akquinet.de Bernd Schiffer bernd.schiffer@akquinet.de Beispiel Grails Brauchen wir neue Technologien für agile Entwicklung? Herzlich Willkommen! Stefan Roock akquinet AG, Hamburg

Mehr

RUBY ON RAILS. Markus Knofe. Informatik-Seminar WS 06/07 Ruby on Rails - Markus Knofe (minf2434)

RUBY ON RAILS. Markus Knofe. Informatik-Seminar WS 06/07 Ruby on Rails - Markus Knofe (minf2434) RUBY ON RAILS Markus Knofe 1 Gliederung a) Was ist Rails b) MVC in Rails c) Rails praktisch d) Fazit 2 Rails ist innovativ! 3 Rails ist innovativ! Rails ist elegant! 4 Rails ist innovativ! Rails ist elegant!

Mehr

Gebundene Typparameter

Gebundene Typparameter Gebundene Typparameter interface StringHashable { String hashcode(); class StringHashMap { public void put (Key k, Value v) { String hash = k.hashcode();...... Objektorientierte

Mehr

Business Applika-onen schnell entwickeln JVx Framework - Live!

Business Applika-onen schnell entwickeln JVx Framework - Live! Business Applika-onen schnell entwickeln JVx Framework - Live! - Enterprise Applica-on Framework h&p://www.sibvisions.com/jvx JVx ermöglicht in kürzester Zeit mit wenig Source Code hoch performante professionelle

Mehr

Spark das neue MapReduce?

Spark das neue MapReduce? Spark das neue MapReduce? Oracle Data Warehouse Konferenz 2015 Carsten Herbe Business Intelligence Wir fokussieren mit unseren Services die Herausforderungen des Marktes und verbinden Mensch und IT Themenbereiche

Mehr

Inhalt: Konfiguration: web.xml ; server.xml Workflow: Weiterleitung von Requests Lektion II-IV Lektion V-VI

Inhalt: Konfiguration: web.xml ; server.xml Workflow: Weiterleitung von Requests Lektion II-IV Lektion V-VI Servlet II Inhalt: Konfiguration: web.xml ; server.xml Workflow: Weiterleitung von Requests Lektion II-IV Lektion V-VI 3-1 1. Grundlagen 2. Servlets 3. JSP 4 1.1. JAR Files 4 1.2. TCP/IP, Sockels 4 1.3.

Mehr

Refactoring Rails Applications. Mathias Meyer und Jonathan Weiss, 01.09.2009 Peritor GmbH

Refactoring Rails Applications. Mathias Meyer und Jonathan Weiss, 01.09.2009 Peritor GmbH Refactoring Rails Applications Mathias Meyer und Jonathan Weiss, 01.09.2009 Peritor GmbH Who am I? Jonathan Weiss Consultant bei Peritor GmbH in Berlin Specialized in Rails, Scaling, Deployment, and Code

Mehr

OWASP Stammtisch München Sep 2014 XSS und andere Sicherheitslücken aus der Perspektive des Programmcodes

OWASP Stammtisch München Sep 2014 XSS und andere Sicherheitslücken aus der Perspektive des Programmcodes OWASP Stammtisch München Sep 2014 XSS und andere Sicherheitslücken aus der Perspektive des Programmcodes 1 XSS: Cross-Site Scripting 1.) Es gelangen Daten in den Web-Browser, die Steuerungsinformationen

Mehr

G s e a s m a t m ar a ch c i h tek e tur u I und IoC

G s e a s m a t m ar a ch c i h tek e tur u I und IoC Gesamtarchitektur I und IoC Schichten einer Web-Anwendung Initiiert durch J2EE und Spring: Strukturierte Sicht auf UI und Fachlogik (Domäne) Ergibt 5 Schichten: Man unterscheidet Präsentations- und Domänenmodell!

Mehr

Java Batch Der Standard für's Stapeln

Java Batch Der Standard für's Stapeln Java Batch Der Standard für's Stapeln Berlin Expert Days 18.09.2015 Dirk Weil, GEDOPLAN GmbH Dirk Weil GEDOPLAN GmbH, Bielefeld GEDOPLAN IT Consulting Konzeption und Realisierung von IT-Lösungen GEDOPLAN

Mehr

XPages Good to know. Benjamin Stein & Pierre Hein Stuttgart 7. Mai 2015

XPages Good to know. Benjamin Stein & Pierre Hein Stuttgart 7. Mai 2015 XPages Good to know Benjamin Stein & Pierre Hein Stuttgart 7. Mai 2015 Agenda 1. Einführung Was sind XPages? 2. Allgemeine Tipps Allgemeine Tipps für die Verwendung von XPages 3. Designer Tipps Tipps für

Mehr

Einsatz und Grenzen von Java Server Faces 2.0

Einsatz und Grenzen von Java Server Faces 2.0 Kai Wähner München 09. September 2010 Einsatz und Grenzen von Java Server Faces 2.0 Einordnung von JSF in JEE 9/11/2010 Seite 2 Einordnung von JSF in JEE 9/11/2010 Seite 3 "Überblick" über JSF 9/11/2010

Mehr

Anforderungsgetriebene Webentwicklung mit Grails:

Anforderungsgetriebene Webentwicklung mit Grails: ne mit Grails: und dem 26.01.2012 und dem Gliederung und dem Projektumfeld Agentur mit weniger als 5 Mitarbeitern Schwerpunkte: mit Typo 3 / PHP ios App-Entwicklung für ipad und iphone und dem Folie 1

Mehr

i n g e n i e u r b ü r o f ü r s o f t w a r e t e c h n o l o g i e w w w. v o e l t e r. d e Servlet Debugging

i n g e n i e u r b ü r o f ü r s o f t w a r e t e c h n o l o g i e w w w. v o e l t e r. d e Servlet Debugging Servlet Debugging Markus Völter, voelter@acm.org, www.voelter.de Bei der Arbeit mit Servlets kommt man recht schnell an den Punkt, an dem man Servlets vernünftig testen oder debuggen will. Mit Hilfe des

Mehr

Applets Belebung von Webseiten. Dipl.-Ing. Wolfgang Beer

Applets Belebung von Webseiten. Dipl.-Ing. Wolfgang Beer Applets Belebung von Webseiten Dipl.-Ing. Wolfgang Beer Was sind Applets? Java Klassen, die spezielle Richtlinien befolgen, um: "in Internet-Browsern lauffähig zu sein" Somit ist, komplexere Funktionalität,

Mehr

Die Alternative zum Web-Form Modell

Die Alternative zum Web-Form Modell Marc André Zhou Solution Architect www.dev -sky.net www.just -sp.net Die Alternative zum Web-Form Modell dotnet Cologne 03.05.2013 Agenda Web Forms vs. MVC ASP.NET MVC Features Web API ODATA Eine ASP.NET

Mehr

Jakarta Turbine Ein Open Source Framework fÿr Webanwendungen. KNF Kongre 2001 Henning P. Schmiedehausen

Jakarta Turbine Ein Open Source Framework fÿr Webanwendungen. KNF Kongre 2001 Henning P. Schmiedehausen <henning@apache.org> Jakarta Turbine Ein Open Source Framework fÿr Webanwendungen Henning P. Schmiedehausen Turbine - ein berblick Open Source unter Apache License 100% pure Java, Java 2 (JDK 1.2+) Servlet-basiertes

Mehr

Dependency Injection in der Praxis: Spring, PicoContainer und Eclipse im Vergleich

Dependency Injection in der Praxis: Spring, PicoContainer und Eclipse im Vergleich Dependency Injection in der Praxis: Spring, PicoContainer und Eclipse im Vergleich Dipl.-Informatiker Martin Lippert Senior IT-Berater martin.lippert@it-agile.de http://www.it-agile.de/ Überblick Motivation

Mehr

Spock und Geb (WebDriver) Wie können freie Werkzeuge zum strukturierten Testen von Web-Applicationen eingesetzt werden?

Spock und Geb (WebDriver) Wie können freie Werkzeuge zum strukturierten Testen von Web-Applicationen eingesetzt werden? Stuttgarter Test-Tage 21. & 22. März 2013 Spock und Geb (WebDriver) Wie können freie Werkzeuge zum strukturierten Testen von Web-Applicationen eingesetzt werden? Christian Baranowski Willkommen Christian

Mehr

Ruby on Rails. Florian Ferrano Ralf Heller Markus Nagel

Ruby on Rails. Florian Ferrano Ralf Heller Markus Nagel Ruby on Rails Florian Ferrano Ralf Heller Markus Nagel Überblick Ruby on Rails Ruby Rails Geschichte MVC allgemein MVC in Rails Scaffolding Webserver Installation Beispiele Wo wird Rails verwendet? Ausblick

Mehr

Spark das neue MapReduce?

Spark das neue MapReduce? Spark das neue MapReduce? Oracle Data Warehouse Konferenz 2015 Carsten Herbe Business Intelligence Wir fokussieren mit unseren Services die Herausforderungen des Marktes und verbinden Mensch und IT Themenbereiche

Mehr

Anwendungsentwicklung mit Spring

Anwendungsentwicklung mit Spring Anwendungsentwicklung mit Spring Eberhard Wolff Managing Director Interface21 GmbH Interface21 - Spring from the Source Interface21 Produkte u.a. Spring Framework Spring from the Source Consulting, Training,

Mehr

Software Engineering II

Software Engineering II Software Engineering II Codegenerierung für den SmartIO Editor mit der Modeling Workflow Engine Wintersemester 10/111 Fachgebiet Software Engineering Albert Zündorf / Wiederholung Bisher im Laufe des Semesters

Mehr

Eclipse Equinox als Basis für Smart Client Anwendungen. Christian Campo, compeople AG, 5.7.2007 Java Forum Stuttgart 2007

Eclipse Equinox als Basis für Smart Client Anwendungen. Christian Campo, compeople AG, 5.7.2007 Java Forum Stuttgart 2007 Eclipse Equinox als Basis für Smart Client Anwendungen Christian Campo, compeople AG, 5.7.2007 Java Forum Stuttgart 2007 Übersicht Definition / Architektur Smart Client Smart Client mit RCP / Equinox Gesamtfazit

Mehr

JBoss Seam. Ein JEE 5 Webframework. Jörg Wüthrich Infopoint, 4. Februar 2009

JBoss Seam. Ein JEE 5 Webframework. Jörg Wüthrich Infopoint, 4. Februar 2009 JBoss Seam Ein JEE 5 Webframework Jörg Wüthrich Infopoint, 4. Februar 2009 Inhalt Einführung Warum Seam? Zentrale Konzepte Demo Validierung Abschliessende Gedanken 04.02.2009 Infopoint - JBoss Seam - Jörg

Mehr

Spring Dynamic Modules for OSGi Service Platforms

Spring Dynamic Modules for OSGi Service Platforms Gerd Wütherich freiberuflicher Softwarearchitekt Spring Dynamic Modules for OSGi Service Platforms Server Anwendungen mit Spring und Eclipse Equinox Agenda OSGi Technologie: OSGi Technologie im Überblick

Mehr

Grundlagen der Web-Entwicklung

Grundlagen der Web-Entwicklung Grundlagen der Web-Entwicklung Ruby on Rails Thomas Walter 10.01.2011 Version 1.0 aktuelles aktuelle Browserstatistiken Weltweit, Quelle www.netmarketshare.com 2 aktuelles aktuelle Browserstatistiken Europaweit,

Mehr

Gegenseitige Beeinflussungen von Testautomatisierung, Testmanagement und Entwicklung

Gegenseitige Beeinflussungen von Testautomatisierung, Testmanagement und Entwicklung Gegenseitige Beeinflussungen von Testautomatisierung, Testmanagement und Entwicklung Jan Düttmann Archimedon Software + Consulting GmbH & Co. KG Marienstraße 66 32427 Minden Stephan Kleuker Hochschule

Mehr

Programmieren von Webinformationssystemen

Programmieren von Webinformationssystemen Programmieren von Webinformationssystemen Wolfgang Gassler Databases and Information Systems (DBIS) Institute of Computer Science University of Innsbruck dbis-informatik.uibk.ac.at 1 HTML Hypertext Markup

Mehr

Grails Der Gral der Webentwicklung

Grails Der Gral der Webentwicklung Grails Der Gral der Webentwicklung Stefan Roock stefan.roock@akquinet.de Bernd Schiffer bernd.schiffer@akquinet.de 03.07.2008 JFS 1 2 FAIL! 2 3 FAIL! 3 4 4 FAIL!5 5 6 6 7 7 8 8 9 9 10 FAIL! 10 11 12 11

Mehr

Ein Performance-Benchmark für Java-Web-Frameworks

Ein Performance-Benchmark für Java-Web-Frameworks Ein Performance-Benchmark für Java-Web-Frameworks Diplomarbeit Christophe Sokol Institut für Informatik Freie Universität Berlin 13. Juni 2013 Kontext Umsetzung Verweise Performance-Benchmarks Was ist

Mehr

Analyse und praktischer Vergleich von neuen Access- Layer-Technologien in modernen Webanwendungen unter Java. Oliver Kalz

Analyse und praktischer Vergleich von neuen Access- Layer-Technologien in modernen Webanwendungen unter Java. Oliver Kalz Analyse und praktischer Vergleich von neuen Access- Layer-Technologien in modernen Webanwendungen unter Java Oliver Kalz Agenda Grundlagen Objektpersistenz Objektrelationales Mapping Performance Fazit

Mehr

Hochschule Darmstadt Fachbereich Informatik

Hochschule Darmstadt Fachbereich Informatik Hochschule Darmstadt Fachbereich Informatik 6.3 Systemarchitektur 430 6.3 Systemarchitektur Drei Schichten Architektur Die "Standardtechniken" des Software-Engineering sind auch auf die Architektur einer

Mehr

Komponenten & Hypermedia Seminar Prof. Dr. Frank Thiesing Struts Java-Framework für Web-Applikationen. Referenten: Fabian Bartelt Jens de Witt

Komponenten & Hypermedia Seminar Prof. Dr. Frank Thiesing Struts Java-Framework für Web-Applikationen. Referenten: Fabian Bartelt Jens de Witt Komponenten & Hypermedia Seminar Prof. Dr. Frank Thiesing Struts Java-Framework für Web-Applikationen Referenten: Fabian Bartelt Jens de Witt - Struts 1 Inhaltsverzeichnis Was ist Struts? Vorkenntnisse

Mehr

Architecture Blueprints Ein Leitfaden zur Konstruktion von Softwaresystemen mit Java Spring,.NET, ADF, Forms und SOA

Architecture Blueprints Ein Leitfaden zur Konstruktion von Softwaresystemen mit Java Spring,.NET, ADF, Forms und SOA Daniel Liebhart, Guido Schmutz, Marcel Lattmann, Markus Heinisch, Michael Könings, Mischa Kölliker, Perry Pakull, Peter Welkenbach Architecture Blueprints Ein Leitfaden zur Konstruktion von Softwaresystemen

Mehr

Existierende Systeme I Bibliotheken & Frameworks

Existierende Systeme I Bibliotheken & Frameworks Projektgruppe: Generierung von Webanwendungen aus visuellen Spezifikationen Existierende Systeme I Bibliotheken & Frameworks Von Christian Schneider Paderborn, den 18.06.2004 Übersicht Motivation Dynamische

Mehr

Willkommen zur Vorlesung. Objektorientierte Programmierung Vertiefung - Java

Willkommen zur Vorlesung. Objektorientierte Programmierung Vertiefung - Java Willkommen zur Vorlesung Objektorientierte Programmierung Vertiefung - Java Zum Dozenten Mein Name: Andreas Berndt Diplom-Informatiker (TU Darmstadt) Derzeit Software-Entwickler für Web- Applikationen

Mehr

Herzlich Willkommen! eine praxisnahe Übersicht. Mit Java ins Web - mb@bebox.franken.de. 26.11.2000 (c) Michael Behrendt -

Herzlich Willkommen! eine praxisnahe Übersicht. Mit Java ins Web - mb@bebox.franken.de. 26.11.2000 (c) Michael Behrendt - Herzlich Willkommen! Mit Java ins Web - eine praxisnahe Übersicht 1 Wer bin ich? Michael Behrendt, 21, Nürnberg kurzer Lebenslauf: 1991 Erster Rechner: Commodore C128 1995 Ausbildung zum Datenverarbeitungskaufmann

Mehr

Architecture Blueprints

Architecture Blueprints Daniel Liebhart, Guido Schmutz, Marcel Lattmann, Markus Heinisch, Michael Könings, Mischa Kölliker, Perry Pakull, Peter Welkenbach Architecture Blueprints Ein Leitfaden zur Konstruktion von Softwaresystemen

Mehr

OSGi. The Next Generation Java Service Platform. SOA - The Java Way or My classpath is killing me. Michael Greifeneder

OSGi. The Next Generation Java Service Platform. SOA - The Java Way or My classpath is killing me. Michael Greifeneder Michael Greifeneder OSGi The Next Generation Java Service Platform SOA - The Java Way or My classpath is killing me Bilder von Peter Kriens W-JAX Keynote 2007 und Neil Bartletts Getting Started with OSGi

Mehr

Einführung in Ruby on Rails Seminararbeit FHNW 2006 Markus Stauffiger

Einführung in Ruby on Rails Seminararbeit FHNW 2006 Markus Stauffiger Einführung in Ruby on Rails Seminararbeit FHNW 2006 Markus Stauffiger Seite 1 von 12 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis...2 0. Was ist Ruby on Rails?...3 1. Installation von Ruby...3 2. Beispiel Applikation...4

Mehr

Reversi: Server und manueller Spieler

Reversi: Server und manueller Spieler Reversi: Server und manueller Spieler Plenum Programmierpraktikum 2006-12-14 Kodierung der Textdateien Einstellung für alle Projekte: Window Preferences Workspace Text file encoding. Auf UTF-8 stellen.

Mehr

REST-Services mit Dropwizard ruck-zuck erstellt, dokumentiert und getestet

REST-Services mit Dropwizard ruck-zuck erstellt, dokumentiert und getestet .consulting.solutions.partnership REST-Services mit Dropwizard ruck-zuck erstellt, dokumentiert und getestet Alexander Schwartz, Principal IT Consultant Berlin Expert Days 2015 REST-Services ruck-zuck

Mehr

PHP 6 Beliebte Webskriptsprache wird erwachsen. Linux User Group Bern 14.05.2009 René Moser

PHP 6 Beliebte Webskriptsprache wird erwachsen. Linux User Group Bern 14.05.2009 René Moser <mail@renemoser.net> PHP 6 Beliebte Webskriptsprache wird erwachsen Linux User Group Bern 14.05.2009 René Moser Inhalt 1.Wie entstand PHP? 2.Was PHP? 3.Warum PHP? 4.Wie installiere ich PHP? 5.Wie programmiere

Mehr

Groovy on Grails. Informatik-Seminar WS06/07. Alexander Treptow. Groovy on Grails Alexander Treptow (minf2622) 1

Groovy on Grails. Informatik-Seminar WS06/07. Alexander Treptow. Groovy on Grails Alexander Treptow (minf2622) 1 Groovy on Grails Informatik-Seminar WS06/07 Alexander Treptow Groovy on Grails Alexander Treptow (minf2622) 1 Übersicht Groovy on Grails Projektstruktur Controllers Views & Layout Dynamic Tag Libraries

Mehr

Testen von graphischen Benutzeroberflächen. 24. Juni 2015

Testen von graphischen Benutzeroberflächen. 24. Juni 2015 Testen von graphischen Benutzeroberflächen 24. Juni 2015 Überblick Motivation für das automatische Testen von graphischen Benutzeroberflächen Entwicklungsprinzipien für GUIs Capture / Replay Testmethode

Mehr

Struts 2 Das Imperium schlägt zurück?

Struts 2 Das Imperium schlägt zurück? Struts 2 Das Imperium schlägt zurück? Orientation in Objects GmbH Weinheimer Str. 68 68309 Mannheim Tobias Kieninger www.oio.de info@oio.de Java, XML und Open Source seit 1998 ) Software

Mehr

Benutzerauthentifizierung und Zugriffsschutz mit JAAS

Benutzerauthentifizierung und Zugriffsschutz mit JAAS Benutzerauthentifizierung und Zugriffsschutz mit JAAS Werner Eberling werner.eberling@mathema.de www.mathema.de Übersicht Altbekanntes kurz erwähnt Java Security Des Kaisers neue Kleider JAAS Zu Ihren

Mehr

Auszug aus JAX-WS Folien

Auszug aus JAX-WS Folien Auszug aus JAXWS Folien Dieses Dokument ist ein Auszug aus unserem Skript zur Java Web Services Schulung. Es dient lediglich als Beispiel für unsere Kursunterlagen. Thomas Bayer Hauptstraße 33 75050 Gemmingen

Mehr

Groovy und CouchDB. Ein traumhaftes Paar. Thomas Westphal

Groovy und CouchDB. Ein traumhaftes Paar. Thomas Westphal Groovy und CouchDB Ein traumhaftes Paar Thomas Westphal 18.04.2011 Herzlich Willkommen Thomas Westphal Software Engineer @ adesso AG Projekte, Beratung, Schulung www.adesso.de thomas.westphal@adesso.de

Mehr

Architecture Blueprints

Architecture Blueprints Architecture Blueprints Daniel Liebhart, Peter Welkenbach, Perry Pakull, Mischa Kölliker, Michael Könings, Markus Heinisch, Guido Schmutz Ein Leitfaden zur Konstruktion von Softwaresystemen mit Java Spring,.NET,

Mehr

Ruby on Rails Active Record

Ruby on Rails Active Record Ruby on Rails Active Record MySQL-UG Hamburg - 06.11.2006 Stefan Saasen 1 Rails. Überblick. Framework zur Entwicklung datenbankbasierter Webapplikationen. Geschrieben in Ruby. Implementiert

Mehr

Wie ich lernte die API zu lieben. 19. März 2013. bernhard.groehling@sicsec.de 08142-4425 037 sic[!]sec GmbH Industriestraße 29-31 82194 Gröbenzell

Wie ich lernte die API zu lieben. 19. März 2013. bernhard.groehling@sicsec.de 08142-4425 037 sic[!]sec GmbH Industriestraße 29-31 82194 Gröbenzell Burp- Burp- Wie ich lernte die zu lieben 19. März 2013 bernhard.groehling@sicsec.de 08142-4425 037 sic[!]sec GmbH Industriestraße 29-31 82194 Gröbenzell Burp- Was erwartet uns? Das erwartet euch Theorie:

Mehr

Ein Jahr mit dem. Play! Framework FLAVIA IT. Dmitrij Funkner & Jonas Kilian. Quelle: http://www.flickr.com/photos/sdasmarchives/6996901834

Ein Jahr mit dem. Play! Framework FLAVIA IT. Dmitrij Funkner & Jonas Kilian. Quelle: http://www.flickr.com/photos/sdasmarchives/6996901834 Ein Jahr mit dem Play! Framework FLAVIA IT Dmitrij Funkner & Jonas Kilian Quelle: http://www.flickr.com/photos/sdasmarchives/6996901834 Über uns dmitrij funkner jonas kilian Konzentration auf das Wesentliche

Mehr

ZenQuery - Enterprise Backend as a Service Single Page Applications mit AngularJS und Spring MVC. - Björn Wilmsmann -

ZenQuery - Enterprise Backend as a Service Single Page Applications mit AngularJS und Spring MVC. - Björn Wilmsmann - ZenQuery - Enterprise Backend as a Service Single Page Applications mit AngularJS und Spring MVC - Björn Wilmsmann - ZenQuery Enterprise Backend as a Service Unternehmen horten Daten in Silos ZenQuery

Mehr

WebPoint. Ein Framework zur Erstellung von webbasierten Verkaufsanwendungen. Maria C. Raabe Daniel Woithe Vorlage: Torsten Walter. 16.

WebPoint. Ein Framework zur Erstellung von webbasierten Verkaufsanwendungen. Maria C. Raabe Daniel Woithe Vorlage: Torsten Walter. 16. Ein Framework zur Erstellung von webbasierten Verkaufsanwendungen Maria C. Raabe Daniel Woithe Vorlage: Torsten Walter 16. Oktober 2006 Gliederung Datenverwaltung 1 Datenverwaltung 2 Problemstellung Java

Mehr

Rails Ruby on Rails Ajax on Rails. Clemens H. Cap http://wwwiuk.informatik.uni-rostock.de http://www.internet-prof.de

Rails Ruby on Rails Ajax on Rails. Clemens H. Cap http://wwwiuk.informatik.uni-rostock.de http://www.internet-prof.de Rails Ruby on Rails Ajax on Rails Who is who? Rails Application Framework for web development Hauptziel: Agiles Programmieren Benutzt die meisten Strategien agilen Programmierens Serverseitig in Ruby geschrieben,

Mehr

Moderne Web- Anwendungen mit

Moderne Web- Anwendungen mit Moderne Web- Anwendungen mit Oliver.Damm@akquinet.de September 2013 Web- Anwendungen mit Vaadin???

Mehr

Kategorisierung von Web-Frameworks im Java-Umfeld

Kategorisierung von Web-Frameworks im Java-Umfeld Unüberschaubare Auswahl im Alltag 1/11/2011 Seite 2 Unüberschaubare Auswahl bei Web-Frameworks 1/11/2011 Seite 3 Viele gute Artikel in Fachzeitschriften 1/11/2011 Seite 4 Flame War unerwünscht, aber überall

Mehr

Object Relational Mapping Layer

Object Relational Mapping Layer Object Relational Mapping Layer Dr. Christian Senger ORM & Vererbung 1 create table fortbildung( id number primary key, bezeichnung varchar2(40), datum date ); create table themenblock( id number primary

Mehr

Web-Anwendungen mit Arquillian testen

Web-Anwendungen mit Arquillian testen Michael Kotten open knowledge @michaelkotten @_openknowledge Wozu denn testen? Ich mach doch keine Fehler! Wozu denn testen? > Notwendig bei komplexen Systemen > Sicherung von > Qualität > Funktionalität

Mehr

CamelCaseCon 2011 Vortrag von Stefan Glase am 07.09.2011. Statische Code-Analyse für Groovy & Grails mit CodeNarc

CamelCaseCon 2011 Vortrag von Stefan Glase am 07.09.2011. Statische Code-Analyse für Groovy & Grails mit CodeNarc Statische Code-Analyse für Groovy & Grails mit CodeNarc CamelCaseCon 2011 Vortrag von Stefan Glase am 07.09.2011 OPITZ CONSULTING GmbH 2011 Folie 1 Stefan Glase, OPITZ CONSULTING Software-Entwickler Java

Mehr

Schnell performante Web-Applikationen entwickeln. Markus Zapke-Gründemann LinuxTag 2012

Schnell performante Web-Applikationen entwickeln. Markus Zapke-Gründemann LinuxTag 2012 Schnell performante Web-Applikationen entwickeln Markus Zapke-Gründemann LinuxTag 2012 Übersicht Vorstellung Was ist Django? Architektur Code Django Roadmap Entwicklungsprozess Django in Zahlen Django

Mehr

Erstellung eines Frameworks für Shop Systeme im Internet auf Basis von Java

Erstellung eines Frameworks für Shop Systeme im Internet auf Basis von Java Erstellung eines Frameworks für Shop Systeme im Internet auf Basis von Java Präsentation zur Diplomarbeit von Übersicht Java 2 Enterprise Edition Java Servlets JavaServer Pages Enterprise JavaBeans Framework

Mehr

Control System Studio CSS

Control System Studio CSS Control System Studio CSS Überblick Was ist CSS? Motivation Design Applikationen Entwicklungsbeispiel Kollaboration/ Entwicklung Demo Was ist CSS? CSS ist: ein Framework für Plug-ins zur Entwicklung von

Mehr

Web-Anwendungsentwicklung mit dem Delivery Server

Web-Anwendungsentwicklung mit dem Delivery Server Web-Anwendungsentwicklung mit dem Delivery Server Java-Framework auf Basis der Open API Bernfried Howe, Webertise Consulting GmbH WEBertise Consulting Dipl. Informatiker (Wirtschaftsinformatik) 2001-2010

Mehr

Der frühe Tester fängt den Bug

Der frühe Tester fängt den Bug Der frühe Tester fängt den Bug Kein Teststress am Entwicklungsende dank Webtest-First André Petry (Kühne + Nagel) SEACON 2013 16. / 17.05.2013 Agenda Vorstellung Persönlich Projekt Warum Testen oft schwierig

Mehr

Spring Dynamic Modules for OSGi Service Platforms

Spring Dynamic Modules for OSGi Service Platforms Gerd Wütherich freiberuflicher Softwarearchitekt Spring Dynamic Modules for OSGi Service Platforms Server Anwendungen mit Spring und Eclipse Equinox Agenda OSGi Technologie: OSGi Technologie im Überblick

Mehr

Extreme Programming mit Rails. xpdays, 23. November 2007 Tammo Freese

Extreme Programming mit Rails. xpdays, 23. November 2007 Tammo Freese Extreme Programming mit Rails xpdays, 23. November 2007 Tammo Freese Agenda Ruby on Rails wird als agil vermarktet Aber: Was ist Ruby on Rails agil, was nicht? Konkret: Wie gut ist Ruby on Rails für XP

Mehr

Programmierung von Client/Server- Anwendungen

Programmierung von Client/Server- Anwendungen Programmierung von Client/Server- Anwendungen Komponenten des Web-Containers (Java EE) SoSe2015 Prof. Dr. Andreas Schmietendorf 1 Übersicht zur Vorlesung Entwicklung der Java Enterprise Edition Servlets,

Mehr

Konsequent agile Entwicklung mit funk4onaler Programmierung. Michael Sperber

Konsequent agile Entwicklung mit funk4onaler Programmierung. Michael Sperber Konsequent agile Entwicklung mit funk4onaler Programmierung Michael Sperber Individualso4ware branchenunabhängig Scala, Clojure, Erlang, Haskell, F# Schulungen, Coaching www.acave- group.de funkaonale-

Mehr

Hibernate Das Praxisbuch für Entwickler

Hibernate Das Praxisbuch für Entwickler Sebastian Hennebrüder 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Hibernate Das Praxisbuch für Entwickler Galileo

Mehr

Hadoop in a Nutshell Einführung HDFS und MapReduce. Oracle/metafinanz Roadshow Februar 2014

Hadoop in a Nutshell Einführung HDFS und MapReduce. Oracle/metafinanz Roadshow Februar 2014 Hadoop in a Nutshell Einführung HDFS und MapReduce Oracle/metafinanz Roadshow Februar 2014 Head of Data Warehousing DWH Principal Consultant DWH Senior Consultant Wir fokussieren mit unseren Services die

Mehr

Contexts and Dependency Injection. W3L AG info@w3l.de

Contexts and Dependency Injection. W3L AG info@w3l.de 1 Contexts and Dependency Injection W3L AG info@w3l.de 2015 2 Inhaltsverzeichnis Teil 1: Motivation Teil 2: Inversion of Control Teil 3: Contexts and Dependency Injection Teil 4: Beispiel zurück 3 Motivation

Mehr

9.10.2014 JavaFX8 - JumpStart - JUGCH. file:///d:/workspace/kurs-java8/doc/javafx-jumpstart.html#1 1/128

9.10.2014 JavaFX8 - JumpStart - JUGCH. file:///d:/workspace/kurs-java8/doc/javafx-jumpstart.html#1 1/128 file:///d:/workspace/kurs-java8/doc/javafx-jumpstart.html#1 1/128 Sven Ruppert speaking java since 1996 Principal IT Consultant Standort - München @SvenRuppert 3/128 file:///d:/workspace/kurs-java8/doc/javafx-jumpstart.html#1

Mehr

AJAX Implementierung mit Joomla!

AJAX Implementierung mit Joomla! Joomla! DAY TM AUSTRIA 2015 AJAX Implementierung mit Joomla! Inhalt AJAX Implementierung mit Joomla! Inhalt Einleitung Was ist AJAX und wie funktioniert es Joomla! & AJAX AJAX in Templates mit Komponenten

Mehr

Einführung in Hadoop & MapReduce. Dr. Kathrin Spreyer Big Data Engineer

Einführung in Hadoop & MapReduce. Dr. Kathrin Spreyer Big Data Engineer Einführung in Hadoop & MapReduce Dr. Kathrin Spreyer Big Data Engineer München, 19.06.2013 Agenda Einleitung 1. HDFS 2. MapReduce 3. APIs 4. Hive & Pig 5. Mahout Tools aus Hadoop-Ökosystem 6. HBase 2 Worum

Mehr