Mit der Inbetriebnahme der Fernsteuerung

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Mit der Inbetriebnahme der Fernsteuerung"

Transkript

1 TRACS Rail Signalling Solutions for Main Line Rail Juni 2010 Erfolgreiche Inbetriebnahmen der F L90 in Marl-Sinsen, Recklinghausen Hauptbahnhof und Recklinghausen-Süd Seite 1 Grußwort der DB Netz AG Erwin Schick und Norbert Strathmann über die erfolgreiche Inbetriebnahme Seite 2 F L90 die signaltechnisch sichere Fernsteuerung für RSTW von Thales Seite 3 Stefan Orlinski, Key Account Manager DB Netze von Thales Deutschland, über das Projekt Seite 3 Blockschaltbild der Signaltechnik der ESTW-Z Dülmen Seite 4 Das Fernsteuermodul F L90 und ETCS Seite 4 Grußwort der DB ProjektBau GmbH Andreas Kleeman über die erfolgreiche Inbetriebnahme Seite 5 Projektpartner Seite 6 Streckenübersicht Seite 6 >> Mit der Inbetriebnahme der Fernsteuerung in Recklinghausen-Süd am um 4.00 Uhr wurde die letzte von drei Fernsteuerungen F L90 auf der Strecke zwischen Münster (Westfalen) Hauptbahnhof und Recklinghausen-Süd in Betrieb genommen. Zuvor nahmen am die F L90 Marl-Sinsen und am die F L90 Recklinghausen Hauptbahnhof erfolgreich den Betrieb auf. Mit der Umschaltung vom Ortsbetrieb auf den Fernbetrieb durch den Fahrdienstleiter wurde die Bedienung des Relaisstellwerkes (RSTW) Recklinghausen-Süd an den Fahrdienstleiter des ESTW Dülmen übergeben. Die Prüfung, Umschaltung und Inbetriebnahme erfolgten ohne Beeinflussung des laufenden Betriebs. Mit der Inbetriebnahme der drei Fernsteuerungen F L90 Marl-Sinsen, Recklinghausen Hauptbahnhof und Recklinghausen-Süd können jetzt erstmalig im Regionalbereich West RSTW (SpDr S60) durch die F L90 von Thales von einem ESTW L90 aus ferngesteuert werden. Damit sind nun weitere drei Fernsteuerungen des Typs F L90 bei der Deutschen Bahn erfolgreich in Betrieb. Inbetriebnahmen der Fernsteuerungen F L90 in Marl-Sinsen, Recklinghausen Hauptbahnhof und Recklinghausen-Süd Erste Fernsteuerung eines Relaisstellwerks mit der F L90 von Thales im Regionalbereich West in Betrieb Dieser Erfolg war nur aufgrund der guten Zusammenarbeit aller Beteiligten insbesondere dem Eisenbahn- Bundesamt, der DB Netz AG, der DB ProjektBau GmbH und Thales möglich. Um einen reibungslosen Ablauf der Umschaltung zu gewährleisten, wurde die Software in der Zentrale Dülmen bereits zwei Wochen vor der Inbetriebnahme eingespielt und getestet. Gleichzeitig wurden die zwei bestehenden Bedienplätze im ESTW Dülmen um einen Bedienplatz erweitert. Die Erweiterung der ESTW-Zentrale Dülmen um den Streckenabschnitt zwischen Marl-Sinsen und Recklinghausen-Süd mittels der drei Fernsteuerungen umfasst insgesamt 87 Weichen, 46 Hauptsignale, 39 Vorsignale, 70 Lichtsperrsignale, drei Bahnübergänge sowie 146 Gleisabschnitte. Die Integration der F L90 in die ESTW- Zentrale Dülmen ermöglicht nun die zentrale Steuerung des gesamten Streckenabschnitts zwischen Münster (Westfalen) Hauptbahnhof (a) und Recklinghausen-Süd (e). Das ESTW Dülmen ging in einer ersten Baustufe mit den ESTW-A Dülmen, Sythen, Haltern am See und Appelhülsen im Jahr 1998 in Betrieb.

2 Rail Signalling Solutions for Main Line Rail TRACS >> Grußwort der DB Netz AG Hamm, im Juni 2010 Sehr geehrte Damen und Herren, die Inbetriebnahme der Fernsteuerung Recklinghausen-Süd am war die letzte von insgesamt drei erfolgreichen Anbindungen der Fernsteuerungen F L90 an das ESTW Dülmen. Zuvor nahmen am die Fernsteuerung F L90 Marl-Sinsen und am die Fernsteuerung F L90 Recklinghausen Hauptbahnhof den Betrieb auf. Die Fernsteuerung aller Bereiche umfasst nunmehr einen Streckenbereich von 18 km mit insgesamt 414 Elementen. Nach Auflassung der örtlichen Bedienplätze liegt nun eine Gesamtstrecke von rund 50 km zwischen Wanne-Eickel und Münster in den verantwortlichen Händen der Fahrdienstleiter in Dülmen. Neben der Steuerung der Zugfahrten bedient das Stellwerk Dülmen über die Fernsteuerung F L90 darüber hinaus zwei umfangreiche Rangierbereiche, die Zeche Auguste-Victoria in Marl und den Kraftwerksanschluss in Recklinghausen-Süd. Die DB Netz AG hat die Stellbereiche der drei ferngesteuerten Stellwerke durchrationalisiert und damit den regelkonformen Zustand hergestellt. Hiermit wurden die Voraussetzungen für die Automatisierung der Betriebsführung geschaffen. Durch diese Zentralisation wird die optimale Disposition auf unserer Strecke 2200 zwischen den Knoten Münster und Wanne-Eickel erreicht. Die F L90 erweist sich nach nun zwei Monaten Betrieb als eine technisch ausgereifte und sinnvolle Lösung bei der Anbindung vorhandener Spurplanstellwerke an unser Elektronisches Stellwerk in Dülmen. Wir, die Produktionsdurchführung in Hamm, bedanken uns bei der Firma Thales und bei allen Projektbeteiligten für ihren engagierten Einsatz während der Inbetriebnahmen und für den erfolgreichen Abschluss des Projektes. Mit freundlichen Grüßen Erwin Schick DB Netz AG Leiter Produktionsdurchführung Hamm Norbert Strathmann DB Netz AG Leiter Betrieb 2

3 >> NetTrac 6654 F L90 die signaltechnisch sichere Fernsteuerung für Relaisstellwerke von Thales Weltweit gibt es in vielen Eisenbahnnetzen nach wie vor Relaisstellwerke (RSTW). Da die modernen Elektronischen Stellwerke (ESTW) computergesteuert sind, sehen sich die Betreiber mit der Aufgabe konfrontiert, die Steuerung der RSTW, die normalerweise von einem Mosaikstelltisch erfolgt, und die Steuerung der ESTW, die über Monitore und Maus erfolgt, miteinander zu harmonisieren. Die sichere Fernsteuereinrichtung F L90 von Thales ermöglicht es, die Steuerung und Bedienung von RSTW verschiedenster Bauarten in die Mensch-Maschine-Schnittstelle (HMI) des Elektronischen Stellwerks Lock- Track 6111 ESTW L90 zu integrieren. Dieses Stellwerk entspricht dem Konzept der Deutschen Bahn AG, ganze Bezirke von einer Betriebszentrale (BZ) aus zu steuern. Von einem Arbeitsplatz in der BZ werden die RSTW über die Maus bedient und es werden eine signaltechnisch sichere Bereichsübersicht und eine Lupenansicht zur Verfügung gestellt. Rechnerschrank der F L90 (Bedienanpasslogik) Mit der Inbetriebnahme der drei Fernsteuerungen F L90 Marl-Sinsen, Recklinghausen Hauptbahnhof und Recklinghausen-Süd können im Regionalbereich West jetzt erstmalig Relaisstellwerke (SpDr S60) durch die F L90 von Thales von einem ESTW L90 aus ferngesteuert werden. Damit sind nun weitere drei Fernsteuerungen des Typs F L90 bei der Deutschen Bahn erfolgreich in Betrieb. Thales konnte damit einen wesentlichen Beitrag für den wirtschaftlichen Betrieb der Strecke Dülmen Recklinghausen-Süd leisten mit vorhandenen Relaisstellwerken. Mit der F L90 steht der DB Netz AG ein weiteres Mittel für die moderne und wirtschaftlich bestandsschonende Gestaltung ihres Netzes zur Verfügung. Dazu herzlichen Glückwunsch. Die Bedienung kann auch aus einer Regionalen Bedienzentrale (RBZ) erfolgen. Damit werden die Vorteile einer zentralen Bedienung auch für RSTW erreicht. Am Hauptbahnhof Recklinghausen Die F L90 ist über zwei serielle Datenverbindungen redundant mit dem Melde- und Eingabe-Modul (MEM) des ESTW L90 verbunden. Sie verwendet die Standard-HMI des ESTW, sodass in der Zentrale keine spezielle Hardware erforderlich ist, wenn der Bereich des RSTW auf die vorhandenen Monitore passt. Das MEM des ESTW L90 besitzt insgesamt acht Schnittstellen. An diese können entsprechend acht F L90 oder Sicherungsmodule (SM) artenrein oder in beliebiger Kombination angeschlossen werden. Auch die Steuerung von Kombinationen aus RSTW und ESTW von einem Arbeitsplatz aus ist standardmäßig möglich. Die signaltechnisch sichere Sperrung von Stellwerkselementen ist in den Rechnersystemen F L90 und ESTW L90 jeweils separat gespeichert. Stefan Orlinski Key Account Manager DB Railway Technology, Thales Deutschland und Leiter Geschäftsbereich Inland, Rail Signalling Solutions Hauptvorteile > Integration der vorhandenen RSTW in die HMI des ESTW L90 > Unterstützung verschiedener RSTW-Bauformen von unterschiedlichen Herstellern > Keine zusätzliche Hardware für den Bedienplatz erforderlich, wenn ein ESTW L90 in der Nähe ist und der Bereich des RSTW auf die vorhandenen Monitore passt > Flexible Integration in den Bedienbereich einer BZ > Hohe Investitionsrentabilität, da in den RSTW kein Personal mehr erforderlich ist > Minimale Betriebsunterbrechungen bei Inbetriebnahme des Systems Ausfall und Neustart eines Rechnersystems führen daher nicht zum Verlust dieser kritischen Daten. Mit Hilfe der F L90 ist ein direkter operativer Eingriff aus der BZ beziehungsweise der RBZ in das Betriebsgeschehen des RSTW möglich. Damit wird das RSTW in die Bedienung des ESTW sowie in die Funktionen der Zuglaufverfolgung, der Zuglenkung und der Dokumentation einbezogen. Die Rückfallebene stellt der Notbedienplatz in der Unterzentrale dar. Da die Übersicht über das komplette Betriebsgeschehen verbessert wird, erhöhen sich die Möglichkeiten, schnell und umsichtig auf eventuelle Abweichungen vom normalen Betriebsablauf reagieren zu können. Das vom ESTW bekannte Merkhinweisverfahren wurde in der Software der F L90 für alle von einer BZ aus gesteuerten F L90 implementiert, sodass der Einbau von Befahrbarkeitssperren in RSTW von Thales nicht erforderlich ist. Das im RSTW installierte System der F L90 besteht aus folgenden Modulen: > Signaltechnisch sicheres 2-von- 3-Rechnersystem > Ereignisgesteuerte Übertragung zum Melde- und Eingabe-Modul des ESTW (Modem oder Glasfaserverbindung) > Prozessorgesteuerte Eingabe-/ Ausgabebaugruppen an der Schnittstelle zum Relaisstellwerk 3

4 Erste Fernsteuerung eines RSTW mit der F L90 von Thales im Regionalbereich West in Betrieb >> Blockschaltbild der Signaltechnik der ESTW-Zentrale Dülmen TFT TFT DET/TFT Maus Bedienplatz 1-3 ISA ZN ZL DOKU RIES ISDN LAN MEM EDUL SM 1 SM 2 SM 3 Modulgebäude Dülmen F L90 ERES F L90 ERE F L90 EMSI EAM 1 EHLT EAM 2 EHLT EAM 3 EHLT EAM 4 ESYH EAM 5 EDUL EAM 6 EDUL EAM 7 EAPH EAM 8 EAPH Elemente der Außenanlage: Weichen: Signale: Gfm: Sonstige (Bü, Ssp, Block): Abzweig Baukau Vorhanden Technik ESTW-Z Dülmen Erweiterung F L90 Bf Recklinghausen-Süd km 4,5 Bf Recklinghausen Hbf km 10,5 Bf Marl-Sinsen km 17,1 Abzweig Lippe km 22,4 Bf Haltern km 26,145 Bf Sythen km 32,952 Bf Dülmen km 38,675 Erläuterungen: Bf Bahnhof Block Blockanpassung Bü Bahnübergang DET Dateneingabetastatur DOKU Dokumentation EAM Element-Ansteuer-Modul Hp Buldern km 45,200 Bf Appelhülsen km 50,404 F L90 Fernsteuerung F L90 Gfm Gleisfreimeldung Hp Haltepunkt ISA Integrierte Sichere Anzeige MEM Melde- und Eingabe-Modul RIES Rechnergestützte Instandhaltung elektronischer Signalanlagen Richtung Bösensell Anpassung an SbL 60 SM Ssp TFT ZN ZL Sicherungs-Modul Schlüsselsperre TFT-Monitor Zugnummernmeldeanlage Zuglenkung >> Das Fernsteuermodul F L90 und ETCS Technik für die Zukunft In den vergangenen Jahren wurde die Fernsteuerung F L90 von Thales kontinuierlich weiterentwickelt. Dabei standen zunächst folgende Anwendungen im Vordergrund: > Fernsteuerung von RSTW von den Bedienplätzen benachbarter ESTW L90 aus Referenzen: Altenschwand, Pechbrunn, Neusorg, Marl-Sinsen, Recklinghausen Hauptbahnhof und Recklinghausen-Süd > Integration von Relaisstellwerken in die Betriebszentralen (BZ) im Netz der Deutschen Bahn AG mit der Aufgabe, das von der ESTW-Bedienung bekannte Merkhinweisverfahren in die F L90 zu integrieren. Zwischenzeitlich wer- Moderner Bedienplatz in der ESTW-Z Dülmen den die folgenden RSTW über jeweils eine F L90 aus der BZ Karlsruhe bedient: Bad Schönborn-Süd, Landstuhl, Hochspeyer, Bühl und Wolfgang > Vereinfachung der Bedienung von RSTW des Typs Dr S2 durch Realisierung folgender Funktio - nen in der Software der F L90: fahrstraßenmäßiger Weichenumlauf, Weichenumstellsperre und Weichenlaufkette. Die Realisierung erfolgte in der Regionalen Bedienzentrale Rottenburg mit den ferngesteuerten Bahnhöfen in Kilchberg, Eyach und Bieringen. Ende 2007 erteilte die Deutsche Bahn AG einen Auftrag zur ETCS- Ausrüstung der deutschen Teilstrecke für die Verbindung von Paris über Ostfrankreich nach Süddeutschland. Auf dieser Strecke wurden zu diesem Zeitpunkt bereits die beiden RSTW in Landstuhl und Hochspeyer über die F L90 aus der BZ Karlsruhe bedient. Für die F L90 ergab sich nun die zusätzliche Aufgabenstellung, das RSTW Landstuhl in die ETCS-Level-2- Ausrüstung zu integrieren. Hierfür wurden folgende neue Funktionen realisiert: > Bereitstellung der RSTW-Meldun - gen, die im RBC (Radio Block Center) zusätzlich benötigt werden > Weitergabe des RBC-Kommandos Selbststellbetriebsanstoß an den Zuglenkrechner. Weiterhin wurden Mechanismen in die Anwendersoftware eingebaut, die die maximale Laufzeit der Meldungen zwischen RSTW und RBC überwachen. Die Strecke Nürnberg Ingolstadt München (NIM) besteht aus der Neubaustrecke (NBS) Nürnberg Ingolstadt-Nord und der anschließenden Ausbaustrecke (ABS) bis einschließlich München-Allach. Im Bereich der ABS befinden sich mehrere RSTW. Zunächst wurde die Integration der beiden RSTW SpDr S60 in Dachau und München-Allach in das ETCS-Level-2-System beauftragt. Für die Zukunft ist eine Bedienung aus der BZ in München geplant. 4

5 Erste Fernsteuerung eines RSTW mit der F L90 von Thales im Regionalbereich West in Betrieb >> Grußwort der DB ProjektBau GmbH Duisburg, im Juni 2010 Sehr geehrte Damen und Herren, im Zuge der Globalisierung ist es auch für die Bahn immens wichtig, durch technische Neuerungen vorhandene Potenziale zu nutzen und somit den Produktionsprozess zu intensivieren. Mit der Realisierung der Fernsteuerungen F L90 wurden die Voraussetzungen für eine wirtschaftliche und stellwerksübergreifende Bedienung aus dem ESTW Dülmen heraus geschaffen. Innerhalb der Gesamtkonzeption war als erster Schritt und als Voraussetzung für die Realisierung der Fernsteuerungen F L90, die Inbetriebnahme der Hochrüstung des örtlich bedienten ESTW Dülmen umzusetzen. Im Anschluss hieran konnten dann die Stellbereiche des RSTW Marl-Sinsen am , des RSTW Recklinghausen Hauptbahnhof am und der Stellbereich des RSTW Recklinghausen-Süd am in das ESTW Dülmen integriert werden. Der neue Stellbereich des Fahrdienstleiters in Dülmen auf der Strecke 2200 Wanne-Eickel Hauptbahnhof Bremen Hauptbahnhof einschließlich der zulaufenden Strecken reicht nun von Wanne-Eickel bis Münster (Westfalen). Um die Belastung der Fahrdienstleiter zu reduzieren, wurde gleichzeitig mit der Inbetriebnahme des RSTW Recklinghausen Süd kurzfristig ein neuer örtlicher dritter Arbeitsplatz im ESTW Dülmen eingerichtet. Hierbei ist erkannt worden, dass bei bestimmten Betriebszuständen des ESTW Dülmen der Strombedarf von der bestehenden Stromversorgungsanlage nicht gedeckt werden kann. Zur Absicherung dieser auftretenden Versorgungsspitzen ist es notwendig, die Gleichrichteranlage des ESTW Dülmen auf eine Leistung von circa 150 Ampere zu erweitern. Dies soll im Nachgang bis zum umgesetzt werden. Mit der Realisierung der Fernsteuerungen wurde technisches Neuland betreten. Hier ist insbesondere die Neukonfiguration des ZLV-Bus zu erwähnen. Es musste kurzfristig eine besondere technische Lösung gefunden werden, da durch die große Übertragungsentfernung von Recklinghausen-Süd nach Dülmen (circa 40 km) die erforderlichen Informationsdaten für die ZN/ZL durch die vorhandene Bestandsanlage nicht ausreichend übermittelt werden konnten. Die erfolgreiche Inbetriebnahme ist durch die enge Zusammenarbeit und hohe Flexibilität aller am Projekt Beteiligten und über alle Gewerke hinweg möglich geworden. Für die hohe Einsatzbereitschaft gilt allen Beteiligten unser Dank und unsere Anerkennung mit der damit verbundenen Motivation, die genannte enge geschäftsübergreifende Zusammenarbeit auszubauen und zu optimieren, um weitere zukünftige Projekte mit einer hohen Qualität zeitnah umsetzen zu können. Herzlichst Andreas Kleeman DB ProjektBau GmbH PB West 5

6 Rail Signalling Solutions for Main Line Rail TRACS > > Projektpartner > BAUHERR/NETZ > PLANUNG/PROJEKTLEITUNG > AUFTRAGSVERGABE DB Netz AG Regionalbereich West Hansastraße Duisburg DB ProjektBau GmbH Regionalbereich West Tonhallenstraße Duisburg Deutsche Bahn AG Vorstandsressort Technik, Systemverbund und Dienstleistungen Einkauf Elektrotechnik, Telekommunikation Leit- und Sicherungstechnik Südwest Strategischer Einkauf ESTW/BÜSA (TET-SW) Mainzer Landstraße Frankfurt am Main > REALISIERUNG Recklinghausen Hauptbahnhof Thales Rail Signalling Solutions GmbH Lorenzstraße Stuttgart IC im Bahnhof Recklinghausen Kundenmagazin der Thales Rail Signalling Solutions GmbH 46. Sonderausgabe Herausgeber: Thales Rail Signalling Solutions GmbH, Lorenzstraße 10, Stuttgart Redaktion: Eva Pfauntsch, Thales Rail Signalling Solutions GmbH Text und Fotos: Thales Rail Signalling Solutions GmbH, DB Netz AG, DB ProjektBau GmbH Layout & Produktion: Sommer Corporate Media Elanders GmbH, Waiblingen Kontakt: Telefon: 0711/ All rights reserved, Thales 2010 bisheriger Stellbereich des ESTW Dülmen Stellbereich der drei neuen F L90 6

Der Neubau der Rheinbrücke zwischen Deutschland und Frankreich und der Umbau des Bahnhofs Kehl erfordern eine Erneuerung der Signaltechnik.

Der Neubau der Rheinbrücke zwischen Deutschland und Frankreich und der Umbau des Bahnhofs Kehl erfordern eine Erneuerung der Signaltechnik. TRACS Rail Signalling Solutions for Main Line Rail Oktober 2010 >> Eine deutsch-französische Verbindung: die Rheinbrücke bei Kehl Moderne Leit- und Sicherungstechnik von Thales sorgt für grenzüberschreitenden

Mehr

Inbetriebnahmen zum bzw. im Netzfahrplan 2017

Inbetriebnahmen zum bzw. im Netzfahrplan 2017 n zum bzw. im Netzfahrplan 2017 1023 Ertüchtigung Kiel-Lübeck (2. Baustufe) Erhöhung der ngeschwindigkeit auf bis zu 140 km/h mit Reduzierung Fahrzeit auf der Gesamtstrecke auf unter eine Stunde für den

Mehr

Transportation Systems Rail Automation Willkommen Willkommen

Transportation Systems Rail Automation Willkommen Willkommen Willkommen bei Siemens Transportation Braunschweiger Verkehrskolloquium DLR Braunschweig, 02.12.2004 Dipl.-Ing. Torsten Wickinger Strategisches Marketing Siemens AG Transportation Security Gateway Verschlüsselte

Mehr

ZBS Zugbeeinflussungssystem für die S-Bahn Berlin

ZBS Zugbeeinflussungssystem für die S-Bahn Berlin ZBS Zugbeeinflussungssystem für die S-Bahn Berlin am Planungsbeispiel ESTW-UZ Waidmannslust DB ProjektBau GmbH Niederlassung Ost I.BT-O-B(31) 1 Zugsicherungssysteme bei der S-Bahn Berlin System Fahrsperre

Mehr

GB Netzbetrieb. Moderne Betriebsführung in der ÖBB ÖBB-Infrastruktur/Organisationseinheit (Klassifizierungsstufe) Titel für Folie/Präsentation

GB Netzbetrieb. Moderne Betriebsführung in der ÖBB ÖBB-Infrastruktur/Organisationseinheit (Klassifizierungsstufe) Titel für Folie/Präsentation GB Netzbetrieb Moderne Betriebsführung in der ÖBB ÖBB-Infrastruktur/Organisationseinheit (Klassifizierungsstufe) Titel für Folie/Präsentation Geschäftsbereich Betrieb - Leistungsportfolio Steuerung Zugverkehr

Mehr

Bauaktivitäten der Deutschen Bahn in Bayern

Bauaktivitäten der Deutschen Bahn in Bayern Bauaktivitäten der Deutschen Bahn in Bayern DB ProjektBau GmbH Regionalbereich Süd DB ProjektBau I.BV-S-P München, 16. Juni 2009 Übersicht Bauaktivitäten der Deutschen Bahn in Bayern 1 2 3 1 2 3 Infrastruktur

Mehr

Durch den Bau zweier zusätzlicher Streckengleise für den Hochgeschwindigkeitsverkehr

Durch den Bau zweier zusätzlicher Streckengleise für den Hochgeschwindigkeitsverkehr TRACS Transportation Systems for Main Line Rail Juni 2011 >> Erfolgreiche Inbetriebnahme der Erweiterung des ESTW L90 Mering für die Ausbaustrecke ABS29/1 Augsburg Olching Mit der Inbetriebnahme der Erweiterung

Mehr

Elektronische Stellwerke bedienen.

Elektronische Stellwerke bedienen. LP DB-Fachbuch LESEPROBE! Elektronische Stellwerke bedienen. Der Regelbetrieb 2. überarbeitete und erweiterte Auflage Walter Jonas In Kooperation mit: LP LP Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek

Mehr

Einfache Computersteuerung für Modellbahnen

Einfache Computersteuerung für Modellbahnen Einfache Computersteuerung für Modellbahnen Was soll eigentlich mit einem Computer gesteuert werden? Diese Frage muss man sich als erstes stellen: - Man braucht für Ausstellungen einen kompletten automatischen

Mehr

Das Projekt ESTW-Dillingen im Saarland

Das Projekt ESTW-Dillingen im Saarland Das Projekt ESTW-Dillingen im Saarland . hier wird vom 01.04.2017 bis zum 31.12.2019 gebaut 2 Agenda 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. Die DB Netz AG Regionalbereich Südwest Projektplan Warum ist dieses Projekt notwendig?

Mehr

Quick Reference Historie des Dokuments

Quick Reference Historie des Dokuments Dokumentinformationen Information Wert Autor BEN Erstelldatum 30.04.08 Historie des Dokuments Version Status / Änderungen Datum Autor 1.0 Version 1.0 / Ursprungsversion 30.04.2008 BEN 1.1 Anpassungen 17.11.2008

Mehr

Voxtron Newsletter Nr. 113 - Juli 2013

Voxtron Newsletter Nr. 113 - Juli 2013 Voxtron Newsletter Nr. 113 - Juli 2013 Neues von Voxtron Die ITK-Produkte des Jahres 2013! Haben Sie schon Ihre Stimme für Voxtron abgegeben? In dieser Ausgabe: Neues von Voxtron ITK-Produkte des Jahres

Mehr

Ankopplung GSM Interface an FAT2002 (GSM-Option)

Ankopplung GSM Interface an FAT2002 (GSM-Option) Ankopplung GSM Interface an FAT2002 (GSM-Option) ab Firmware-Version 4.24.10.1 Allgemeines Das FAT2002 stellt eine Übermittlung von Meldungen per SMS bereit. Die Meldungen aus der BMZ werden im FAT gemäß

Mehr

Gleise in Serviceeinrichtungen. Stand 01.10.2012. DB Netz AG. Zentrale I.NMK 2

Gleise in Serviceeinrichtungen. Stand 01.10.2012. DB Netz AG. Zentrale I.NMK 2 Gleise in Serviceeinrichtungen Stand 01.10.2012 DB Netz AG Zentrale I.NMK 2 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 2 Legende zu peripheren Anlagen und Betreiber/Eigentümer von Eisenbahninfrastruktur 3 Liste der

Mehr

LabView7Express Gerätesteuerung über LAN in einer Client-Serverkonfiguration. 1. Steuerung eines VI über LAN

LabView7Express Gerätesteuerung über LAN in einer Client-Serverkonfiguration. 1. Steuerung eines VI über LAN LabView7Express Gerätesteuerung über LAN in einer Client-Serverkonfiguration Arbeitsblatt und Demonstration A. Rost 1. Steuerung eines VI über LAN Eine Möglichkeit zur Steuerung virtueller Instrumente

Mehr

Welche HP KVM Switche gibt es

Welche HP KVM Switche gibt es Mit dieser neuen Verkaufshilfe möchten wir Sie dabei unterstützen, HP KVM Lösungen bei Ihren Kunden zu argumentieren und schnell nach Anforderung des Kunden zu konfigurieren. Die Gliederung: Warum KVM

Mehr

Dem Ausbau der Eisenbahnverbindungen zwischen Deutschland und Frankreich

Dem Ausbau der Eisenbahnverbindungen zwischen Deutschland und Frankreich Deutscher Bundestag Drucksache 16/768 16. Wahlperiode 27. 02. 2006 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Horst Friedrich (Bayreuth), Jan Mücke, Patrick Döring, weiterer Abgeordneter

Mehr

Systemlösungen für die Steuerungstechnik

Systemlösungen für die Steuerungstechnik Systemlösungen für die Steuerungstechnik Engineering, Software, Hardware Dienstleistung Programmierung Schaltplanerstellung Schaltschrankbau Elektromontage Inbetriebnahme Service Dienstleistung Dienstleistung

Mehr

Der wachsende Berufsunfähigkeitsschutz. junge Leute. SV Start-Easy-BU. Sparkassen-Finanzgruppe

Der wachsende Berufsunfähigkeitsschutz. junge Leute. SV Start-Easy-BU. Sparkassen-Finanzgruppe Der wachsende Berufsunfähigkeitsschutz für junge Leute. SV Start-Easy-BU. Sparkassen-Finanzgruppe Weiter mit im Leben dabei auch bei Berufsunfähigkeit. Die Start-Easy-BU. Mit dem Berufsleben beginnt ein

Mehr

Schienenersatzverkehr 06.11.2015 23.11.2015

Schienenersatzverkehr 06.11.2015 23.11.2015 Marl-Sinsen Recklinghausen Süd RE 2 Schienenersatzverkehr 06.11.2015 23.11.2015 RB 42 Nächte Fr / Sa von 23:10 Uhr bis 1:10 Uhr und Nächte So / Mo von 22:00 Uhr bis 4:00 Uhr Sehr geehrte Fahrgäste, aufgrund

Mehr

eprocurement Softwarelösungen individuell angepasst auf Ihren Beschaffungssprozess

eprocurement Softwarelösungen individuell angepasst auf Ihren Beschaffungssprozess Onveda Lösungen mit Mehrwert eprocurement Softwarelösungen individuell angepasst auf Ihren Beschaffungssprozess Smartforms für frei definierbare Formularfelder Einkaufsprozesse mit uneingeschränkter Lieferantenkontrolle

Mehr

100 % weniger Maschinen Störungen deshalb = 100 % mehr Maschinen Effizienzen

100 % weniger Maschinen Störungen deshalb = 100 % mehr Maschinen Effizienzen neuer, revolutionärer Flaschen Strom als übergeordnetes Linien Automatisierungs System inklusive aller Maschinen für einen gesamten Linien Abschnitt zwischen zwei Maschinen Ihr Projekt: zwei vorhandene

Mehr

Virtual Serial COM Driver IP 67

Virtual Serial COM Driver IP 67 Keywords Virtual TwinCAT serial seriell EtherCAT EtherCAT Box EP6002 RS232 RS422 RS485 IP67 Schnittstelle Port Driver Virtual Serial Driver Dieses Application Example beschreibt, wie in rauer Industrie-Umgebung

Mehr

What s new in risk2value 5.1

What s new in risk2value 5.1 What s new in risk2value 5.1 Dezember 2014 avedos business solutions gmbh Seite 1 Inhaltsverzeichnis 1. Anmeldung/Dashboard... 3 1.1. Standard Startseite frei konfigurierbar... 3 1.2. Dashboard um individuelle

Mehr

Office Line Ihre moderne Arbeitswelt: Alles integriert und optimiert.

Office Line Ihre moderne Arbeitswelt: Alles integriert und optimiert. Office Line Ihre moderne Arbeitswelt: Alles integriert und optimiert. Office Line Wer seine Prozesse kontrolliert, kontrolliert seine Zukunft. Sie sehnen sich nach perfekten Geschäftsprozessen, damit Sie

Mehr

Knoten Berlin, Südkreuz (a) Blankenfelde (Dresdner Bahn, PFA I) Abstimmung mit BI Lankwitz. DB Netz AG Regionalbereich Ost - Großprojekte I.

Knoten Berlin, Südkreuz (a) Blankenfelde (Dresdner Bahn, PFA I) Abstimmung mit BI Lankwitz. DB Netz AG Regionalbereich Ost - Großprojekte I. Knoten Berlin, Südkreuz (a) Blankenfelde (Dresdner Bahn, PFA I) Abstimmung mit BI Lankwitz DB Netz AG Regionalbereich Ost - Großprojekte I.NG-O-D Berlin, 25.09.2017 Agenda 1. Projektübersicht 2. Maßnahmen

Mehr

RE RE2. Rhein-Haard - Express DB-Kursbuchstrecke: 425. RE2 und zurück RE2. Düsseldorf Flughafen. Recklinghausen Süd. Nottuln-Appelhülsen

RE RE2. Rhein-Haard - Express DB-Kursbuchstrecke: 425. RE2 und zurück RE2. Düsseldorf Flughafen. Recklinghausen Süd. Nottuln-Appelhülsen Düsseldorf Hbf Düsseldorf Flughafen Duisburg Hbf Mülheim (Ruhr) Hbf Rhein-Haard - Express DB-Kursbuchstrecke: 5 Essen Hbf Wanne-Eickel Hbf Recklinghausen Süd Recklinghausen Hbf Marl-Sinsen Haltern am See

Mehr

Anbindung Zahlungsterminal

Anbindung Zahlungsterminal Anbindung Zahlungsterminal Die umfassende Softwarelösung. Bereit für Ihr tägliches Business. Mehr als nur Warenwirtschaft. Voraussetzungen: WinCash 4.5 (mit dem jeweils aktuellsten Programmstand) HILTES

Mehr

Mediumwechsel - VR-NetWorld Software

Mediumwechsel - VR-NetWorld Software Mediumwechsel - VR-NetWorld Software Die personalisierte VR-NetWorld-Card wird mit einem festen Laufzeitende ausgeliefert. Am Ende der Laufzeit müssen Sie die bestehende VR-NetWorld-Card gegen eine neue

Mehr

Technisches Datenblatt

Technisches Datenblatt Technisches Datenblatt Moxa iologik E1212 - HMI Technisches Datenblatt Seite 1 von 6 Version 1.0, Stand: 21. November 2015 1. Allgemeines Copyright 2015 by Holsten Systems GmbH Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

White Paper: Der Leitfaden zur Erweiterung Ihres ERP-Systems ERP ersetzen oder in die Cloud erweitern? www.eazystock.de.

White Paper: Der Leitfaden zur Erweiterung Ihres ERP-Systems ERP ersetzen oder in die Cloud erweitern? www.eazystock.de. White Paper: Der Leitfaden zur Erweiterung Ihres ERP-Systems ERP ersetzen oder in die Cloud erweitern? 2014 EazyStock Das Aktuelle ERP-Dilemma Hersteller und Distributoren sind kontinuierlich auf der Suche

Mehr

Deutsche Bahn investiert bis 2019 rund 2,1 Milliarden Euro in ihre Infrastruktur in Sachsen

Deutsche Bahn investiert bis 2019 rund 2,1 Milliarden Euro in ihre Infrastruktur in Sachsen Deutsche Bahn investiert bis 2019 rund 2,1 Milliarden Euro in ihre Infrastruktur in Sachsen Pressegespräch Dresden, 14.04.2015 Mittel der DB Netz AG werden vor allem in Oberbau, Stellwerke und Brücken

Mehr

Stellwerks Solingen, 1. Baustufe. Die Inbetriebnahme des Vorhabens Elektronisches Stellwerk (ESTW) Solingen 1. Baustufe ist erfolgreich abgeschlossen.

Stellwerks Solingen, 1. Baustufe. Die Inbetriebnahme des Vorhabens Elektronisches Stellwerk (ESTW) Solingen 1. Baustufe ist erfolgreich abgeschlossen. TRACS >> Transportation Systems for Main Line Rail Oktober 2012 Erfolgreiche Inbetriebnahme des Elektronischen Stellwerks Solingen, erste Baustufe Thales realisiert das Elektronische Stellwerk Solingen

Mehr

CA Clarity PPM. Übersicht. Nutzen. agility made possible

CA Clarity PPM. Übersicht. Nutzen. agility made possible PRODUKTBLATT CA Clarity PPM agility made possible CA Clarity Project & Portfolio Management (CA Clarity PPM) unterstützt Sie dabei, Innovationen flexibel zu realisieren, Ihr gesamtes Portfolio bedenkenlos

Mehr

Ihr Weg zum digitalen Unternehmen

Ihr Weg zum digitalen Unternehmen GESCHÄFTSPROZESSE Ihr Weg zum digitalen Unternehmen INNEO-Lösungen auf Basis von Microsoft SharePoint machen s möglich! GESCHÄFTSPROZESSE Digitalisieren Sie Ihre Geschäftsprozesse mit INNEO INNEO ist Ihr

Mehr

EINBINDUNG STERILISATOR

EINBINDUNG STERILISATOR EINBINDUNG STERILISATOR Pionier der Zahnarzt-Software. Seit 1986. 1 Seite 1/7 Um eine lückenlose Dokumentation der Benutzung sterilisierter Produkte beim Patienten zu gewährleisten, ist es möglich die

Mehr

HitchHiker 2011. Newsletter Nr. 03/11. Liebe Leser,

HitchHiker 2011. Newsletter Nr. 03/11. Liebe Leser, HitchHiker 2011 Newsletter Nr. 03/11 Liebe Leser, unsere professionelle TeMyra.net Administration haben wir jetzt noch übersichtlicher gestaltet. Mit Hilfe einer Zuordnung von Rollen findet jeder Nutzer

Mehr

Wir wünschen Ihnen viel Freude und Erfolg mit Ihrem neuen X-PRO-USB-Interface. Ihr Hacker-Team

Wir wünschen Ihnen viel Freude und Erfolg mit Ihrem neuen X-PRO-USB-Interface. Ihr Hacker-Team Installationsanleitung Hacker X-PRO-USB-Controller V2 Software + Interface Sehr geehrter Kunde, wir freuen uns, dass Sie sich für das X-PRO-USB-V2-Interface aus unserem Sortiment entschieden haben. Sie

Mehr

ETCS - Die Technik. DB Netz AG John Patrick Brady Steinebach I.NVT 321 / 324. Betrieblich-technische Kundenveranstaltung 2014

ETCS - Die Technik. DB Netz AG John Patrick Brady Steinebach I.NVT 321 / 324. Betrieblich-technische Kundenveranstaltung 2014 ETCS - Die Technik DB Netz AG John Patrick Brady Steinebach I.NVT 321 / 324 Betrieblich-technische Kundenveranstaltung 2014 13.05.2014 ETCS ist ein Baukasten technisch interoperabler Funktionen, um eine

Mehr

Neue LWL-Komponenten überwinden Grenzen

Neue LWL-Komponenten überwinden Grenzen FiberInterfaces von Hirschmann Neue LWL-Komponenten überwinden Grenzen Den Eintritt in bisher aus übertragungstechnischen Gründen unzugängliche Marktsegmente ermöglicht Hirschmann jetzt mit neuartigen

Mehr

Der wachsende Berufsunfähigkeitsschutz SV Start-Easy-BU.

Der wachsende Berufsunfähigkeitsschutz SV Start-Easy-BU. SV STart-easy-bu Der wachsende Berufsunfähigkeitsschutz für junge Leute. SV Start-Easy-BU. Was auch passiert: Sparkassen-Finanzgruppe www.sparkassenversicherung.de Weiter mit im Leben dabei auch bei Berufsunfähigkeit.

Mehr

WMF Württembergische Metallwarenfabrik AG

WMF Württembergische Metallwarenfabrik AG ANWENDERBERICHT WMF Württembergische Metallwarenfabrik AG WMF unterhält modernste Fertigungsstätten für Bestecke, Kochgeschirre, Tafelgeräte, Schneidwaren und Kaffeemaschinen. Das 1853 gegründete Unternehmen

Mehr

Bewegung industriell

Bewegung industriell lässt sich Bewegung industriell herstellen? InfraServ Knapsack. Ein Partner für alles, was Sie weiterbringt. Anlagenplanung und -bau Anlagenservice standortbetrieb www.infraserv-knapsack.de 2 Wie bringt

Mehr

Durchführungsbestimmungen der Eurex Deutschland und der Eurex Zürich über Technische Einrichtungen

Durchführungsbestimmungen der Eurex Deutschland und der Eurex Zürich über Technische Einrichtungen über Technische Einrichtungen 01.03.200606.09.1999 Seite 1 Durchführungsbestimmungen der Eurex Deutschland und der Eurex Zürich über Technische Einrichtungen 1 Definitionen 1.1 Netzwerk der Eurex-Börsen

Mehr

Codex Newsletter. Allgemeines. Programm-Neuerungen. Codex Newsletter. Abgleich mit dem GBG-Portal. September 07 Seite 1. Inhalt: Allgemeines:

Codex Newsletter. Allgemeines. Programm-Neuerungen. Codex Newsletter. Abgleich mit dem GBG-Portal. September 07 Seite 1. Inhalt: Allgemeines: Newsletter September 07 Seite 1 Allgemeines Newsletter Mit diesem Newsletter informieren wir Sie in ca. zweimonatigen Abständen per Mail über Neuerungen in unseren Programmen. Zusätzlich erhalten Sie nützliche

Mehr

Informationsblatt zum Einspeisemanagement bei EEG/KWK-Anlage im Netzgebiet der Stadtwerke Eutin GmbH

Informationsblatt zum Einspeisemanagement bei EEG/KWK-Anlage im Netzgebiet der Stadtwerke Eutin GmbH Informationsblatt zum Einspeisemanagement bei EEG/KWK-Anlage im Netzgebiet der Stadtwerke Eutin GmbH Stand 01/2013 Inhalt 1. Allgemeines... 2 2. Anwendungsbereich... 2 3. Technische Realisierung... 3 4.

Mehr

Wer wir sind. Qualität ist das Ergebnis gewissenhafter Arbeit. Denn nur die setzt sich durch. Unser Profil

Wer wir sind. Qualität ist das Ergebnis gewissenhafter Arbeit. Denn nur die setzt sich durch. Unser Profil Wer wir sind Unser Profil Die Geschichte der CORYX Software GmbH begann im Jahr 2001 im fränkischen Coburg. Ein kleines Team rund um Unternehmensgründer Uwe Schenk übernahm den Support für das Reuters

Mehr

Manuelles Testmanagement. Einfach testen.

Manuelles Testmanagement. Einfach testen. Manuelles Testmanagement. Einfach testen. Testmanagement als Erfolgsfaktor. Ziel des Testprozesses ist die Minimierung des Restrisikos verbleibender Fehler und somit eine Bewertung der realen Qualität

Mehr

Wo finde ich die Software? - Jedem ProLiant Server liegt eine Management CD bei. - Über die Internetseite http://www.hp.

Wo finde ich die Software? - Jedem ProLiant Server liegt eine Management CD bei. - Über die Internetseite http://www.hp. Erfahrungen mit dem Insight Manager von HP Dipl. Ing. Elektrotechnik (FH) - Automatisierungs- / Regelungstechnik DV-Spezialist Landesbank Rheinland-Pfalz Abteilung 2-351 Große Bleiche 54-56 55098 Mainz

Mehr

Zug um Zug Qualität und Sicherheit Wartung und Instandhaltung von Schienenfahrzeugen

Zug um Zug Qualität und Sicherheit Wartung und Instandhaltung von Schienenfahrzeugen Zug um Zug Qualität und Sicherheit Wartung und Instandhaltung von Schienenfahrzeugen über uns 3 KOMPETENZ AUS ERFAHRUNG QUALITÄT AUS ÜBERZEUGUNG Die ETZ Betriebs GmbH (ETZ) hat sich weit über das Ruhrgebiet

Mehr

Migration von SIMATIC S5 auf S7 Informationen und Maßnahmen zur Migration SIMATIC S5 zu SIMATIC S7

Migration von SIMATIC S5 auf S7 Informationen und Maßnahmen zur Migration SIMATIC S5 zu SIMATIC S7 Informationen und Maßnahmen zur Migration SIMATIC S5 zu SIMATIC S7 Mehler Engineering + Service GmbH Leistungen für Produktionsstandorte 1 Warum Sie die Migration von SIMATIC 1 S5 auf S7 jetzt realisieren

Mehr

Local Control Network Technische Dokumentation

Local Control Network Technische Dokumentation Steuerung von Hifi-Anlagen mit der LCN-GVS Häufig wird der Wunsch geäußert, eine Hi-Fi-Anlage in die Steuerung der LCN-GVS einzubinden. Auch das ist realisierbar. Für die hier gezeigte Lösung müssen wenige

Mehr

Dentalsoftware. WinDent. e-card. Technische Informationen. Inhaltsverzeichnis. http://www.windent.at. Error! Bookmark not defined.

Dentalsoftware. WinDent. e-card. Technische Informationen. Inhaltsverzeichnis. http://www.windent.at. Error! Bookmark not defined. Inhaltsverzeichnis Einplatz System Server System in einem Netzwerk Arbeitsplatz System (Client) in einem Netzwerk Plattenkapazität RAID Systeme Peripherie Bildschirme Drucker Netzwerk Verkabelung Internet

Mehr

verständlich und intuitiv

verständlich und intuitiv BEDIENEN NEU DEFINIERT Das HMI-Konzept von SMS Siemag SMS SIEMAG Elektrik und Automation INNOVATIVES HMI verständlich und intuitiv Metallurgische Produkte werden in hochkomplexen Produktionsprozessen hergestellt.

Mehr

Die ELAM E4 - Plattform. 2. Platz des Innovationspreises-IT der Initiative Mittelstand und Best-of-

Die ELAM E4 - Plattform. 2. Platz des Innovationspreises-IT der Initiative Mittelstand und Best-of- Die ELAM E4 - Plattform 2. Platz des Innovationspreises-IT der Initiative Mittelstand und Best-of- ZuVErLäSSIGKEIT In DEr 4. GEnErATIon: DIE E4 - PLATTForM. Wer seinen Kunden hochwertige Produkte liefern

Mehr

INNOVATION IN DER ONLINE - ZUTRITTS- KONTROLLE. SALTO SALLIS Die Lösung von ESSECCA www.essecca.at

INNOVATION IN DER ONLINE - ZUTRITTS- KONTROLLE. SALTO SALLIS Die Lösung von ESSECCA www.essecca.at INNOVATION IN DER ONLINE - ZUTRITTS- KONTROLLE SALTO SALLIS Die Lösung von ESSECCA www.essecca.at 02 03 EIN NEUES KONZEPT FÜR DIE ONLINE ZUTRITTS- KONTROLLE In der heutigen schnelllebigen und sich ständig

Mehr

Disposition bei der DB Netz AG Entwicklung eines rechnergestützten Assistenzsystems. DB Netz AG Roland Kaufmann I.NVT 7 (V) 10.05.

Disposition bei der DB Netz AG Entwicklung eines rechnergestützten Assistenzsystems. DB Netz AG Roland Kaufmann I.NVT 7 (V) 10.05. Disposition bei der DB Netz AG Entwicklung eines rechnergestützten Assistenzsystems DB Netz AG Roland Kaufmann I.NVT 7 (V) 10.05.2012 Inhalt Disposition bei der DB Netz AG Assistenzsystem KE/KL+ZLR Feldtest

Mehr

MASSGESCHNEIDERTE LÖSUNGEN VOM SPEZIALISTEN

MASSGESCHNEIDERTE LÖSUNGEN VOM SPEZIALISTEN Richtfunk RICHTFUNK: BANDBREITE UND VERFÜGBARKEIT IN IHREM NETZ Für eine schnelle und flexible Realisierung einer Punkt-zu-Punkt-Datenverbindung ist Richtfunk eine wirtschaftliche Lösung, ohne auf Verfügbarkeit,

Mehr

Produktbeschreibung. Lizenz zur Datenabnahme. Lizenz zum Anschluss an die Dispositionssysteme der DB Netz AG über Externen Verteiler

Produktbeschreibung. Lizenz zur Datenabnahme. Lizenz zum Anschluss an die Dispositionssysteme der DB Netz AG über Externen Verteiler Produktbeschreibung Lizenz zur Datenabnahme Lizenz zum Anschluss an die Dispositionssysteme der DB Netz AG über Externen Verteiler Version 1.5 vom 21.07.2014 Inhaltsverzeichnis 1 Prolog 3 2 Datenfluss

Mehr

Die Verbindung für Ihre Produkte zum Internet mit dem LAING CLOUD INTERFACE. Bedienen Überwachen Konfigurieren über das Internet

Die Verbindung für Ihre Produkte zum Internet mit dem LAING CLOUD INTERFACE. Bedienen Überwachen Konfigurieren über das Internet Die Verbindung für Ihre Produkte zum Internet mit dem LAING CLOUD INTERFACE. Bedienen Überwachen Konfigurieren über das Internet Laing Cloud Interface Verbindungen zum Internet gibt es viele, aber vermutlich

Mehr

Anleitung zur Verwendung der VVW-Word-Vorlagen

Anleitung zur Verwendung der VVW-Word-Vorlagen Anleitung zur Verwendung der VVW-Word-Vorlagen v1.0. Feb-15 1 1 Vorwort Sehr geehrte Autorinnen und Autoren, wir haben für Sie eine Dokumentenvorlage für Microsoft Word entwickelt, um Ihnen die strukturierte

Mehr

CRM Wer seine Kunden kennt, kennt den Weg zu mehr Umsatz.

CRM Wer seine Kunden kennt, kennt den Weg zu mehr Umsatz. CRM Wer seine Kunden kennt, kennt den Weg zu mehr Umsatz. Ein CRM-System spielt seine Effizienz nur dann voll aus, wenn es optimal in Ihre IT-Infrastruktur eingebunden ist. CRM CRM Warum Sie mit einer

Mehr

Personalmanagement auf Basis Microsoft Dynamics NAV

Personalmanagement auf Basis Microsoft Dynamics NAV Personalmanagement auf Basis Microsoft Dynamics NAV Personalmanagement auf Basis Microsoft Dynamics NAV Das Modul Personalmanagement auf Basis Microsoft Dynamics NAV, bündelt alle Bewerber- und Personal-Daten

Mehr

Wir geben mehr als nur Impulse. PINTSCH TIEFENBACH.

Wir geben mehr als nur Impulse. PINTSCH TIEFENBACH. Wir geben mehr als nur Impulse. PINTSCH TIEFENBACH. Unternehmen Individuelle Lösungen für den schienengebundenen Verkehr 2 Als Anbieter von hydraulischen Komponenten, Magnetschaltern und Sensoren in 1950

Mehr

Innovativ und voll integriert: Fuhrparksysteme bei SPAR Österreich

Innovativ und voll integriert: Fuhrparksysteme bei SPAR Österreich Innovativ und voll integriert: Fuhrparksysteme bei SPAR Österreich Die SPAR Österreich-Gruppe hat ein neues Fuhrparkmanagement-System eingeführt und dabei drei vorhandene Software-Anwendungen durch eine

Mehr

Installation und Bedienung von vappx

Installation und Bedienung von vappx Installation und Bedienung von vappx in Verbindung mit WH Selfinvest Hosting Inhalt Seite 1. Installation Client Software 2 2. Starten von Anwendungen 5 3. Verbindung zu Anwendungen trennen/unterbrechen

Mehr

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Die Bedeutung von Steuerungs- und Kontrollsystemen nimmt auch für Unternehmen aus dem Mittelstand ständig zu. Der Aufwand für eine effiziente und effektive

Mehr

Newsletter Software. Tourbo report das Knopfdruck-Controllinginstrument beantwortet folgende Fragen:

Newsletter Software. Tourbo report das Knopfdruck-Controllinginstrument beantwortet folgende Fragen: Newsletter Software Juni 2011 Sehr geehrte Tourbosoft-Kunden, wir möchten auch diesen Monat wieder die Gelegenheit nutzen und Ihnen die neueste Erweiterung für unser Tourenplanungsprogramm Tourbo route

Mehr

Informationen zum Kopierschutz

Informationen zum Kopierschutz Analyser AutoSPy Informationen zum Kopierschutz Der Analyser AutoSPy verfügt über einen Kopierschutz, der unerlaubtes Erzeugen und Vervielfältigen von Lizenzen verhindert. Dieses Dokument soll Ihnen den

Mehr

Die Einbindung moderner IT/Netzwerke in die Sicherheitstechnik. Anwendung und Nutzen. Gerald Faulhaber Honeywell Security Novar GmbH Albstadt

Die Einbindung moderner IT/Netzwerke in die Sicherheitstechnik. Anwendung und Nutzen. Gerald Faulhaber Honeywell Security Novar GmbH Albstadt Die Einbindung moderner IT/Netzwerke in die Sicherheitstechnik Anwendung und Nutzen Gerald Faulhaber Honeywell Security Novar GmbH Albstadt 1 Übertragung über IP Netze... Motivation Trend: Größere Unternehmen

Mehr

1 Einleitung. 2 Anmeldung

1 Einleitung. 2 Anmeldung Deployment-Portal 1 Einleitung Das Deployment-Portal von MODUS Consult bildet die zentrale Plattform zum Austausch von Programmobjekten wie Servicepacks und Programmanpassungen. Mit Hilfe von personalisierten

Mehr

tisoware.schliessplan tisoware.schliessplan Die Software für die Verwaltung von Schließanlagen

tisoware.schliessplan tisoware.schliessplan Die Software für die Verwaltung von Schließanlagen tisoware.schliessplan tisoware.schliessplan Die Software für die Verwaltung von Schließanlagen Klar und übersichtlich: Mit tisoware.schliessplan haben Sie die Schließanlage Ihres Firmengebäudes im Griff.

Mehr

Handbuch. MiniRIS-Monitor

Handbuch. MiniRIS-Monitor Handbuch MiniRIS-Monitor Ersteller: EWERK MUS GmbH Erstellungsdatum: 09.05.2011 Inhalt 1 Vorwort... 3 2 Installation... 4 2.1 Voraussetzungen... 4 2.2 Installation... 4 3 Einstellungen... 5 4 Handhabung...

Mehr

PINTSCH TIEFENBACH Micro Computer - Rangierstellwerk. TMC-RaStw. Beispielhafter Schrankaufbau eines TMC-RaStw mit folgenden Vorteilen

PINTSCH TIEFENBACH Micro Computer - Rangierstellwerk. TMC-RaStw. Beispielhafter Schrankaufbau eines TMC-RaStw mit folgenden Vorteilen folder_tmc-rastw_de_0812 26.07.12 11:51 Seite 1 Beispielhafter Schrankaufbau eines TMC-RaStw mit folgenden Vorteilen >> Modularer Aufbau, dadurch einfach erweiterbar und skalierbar auf die betrieblichen

Mehr

Monitoring-Service Anleitung

Monitoring-Service Anleitung Anleitung 1. Monitoring in CrefoDirect Wie kann Monitoring über CrefoDirect bestellt werden? Bestellung von Monitoring beim Auskunftsabruf Beim Auskunftsabruf kann das Monitoring direkt mitbestellt werden.

Mehr

Newsletter 2011-4. Trend zur Integration Schnittstelle zur Prozessvisualisierung

Newsletter 2011-4. Trend zur Integration Schnittstelle zur Prozessvisualisierung Newsletter 2011-4 Trend zur Integration Schnittstelle zur Prozessvisualisierung SCADA-Systeme (Supervisory Control and Data Acquisition) sind aus der heutigen Automatisierungstechnik nicht mehr weg zu

Mehr

Pressekonferenz Knoten Erfurt Einbindung der NBS VDE 8.1/8.2. VDE 8 Strecke Nürnberg Berlin Projektabschnitt Knoten Erfurt

Pressekonferenz Knoten Erfurt Einbindung der NBS VDE 8.1/8.2. VDE 8 Strecke Nürnberg Berlin Projektabschnitt Knoten Erfurt Pressekonferenz 10.11.2015 Knoten Erfurt Einbindung der NBS VDE 8.1/8.2 VDE 8.2 VDE 8.1 DB Netz AG I.NGW (3) Zielstellung Gesamtvorhaben Ersetzen der konventionellen Signaltechnik durch ein ESTW Modernisierung

Mehr

Software- Beschreibung. PC- Programm SM7D zur Datenerfassung für das Strahlenmessgerät SM7D Version V1.0 de ( Stand: 28 Januar 2011)

Software- Beschreibung. PC- Programm SM7D zur Datenerfassung für das Strahlenmessgerät SM7D Version V1.0 de ( Stand: 28 Januar 2011) Software- Beschreibung für PC- Programm SM7D zur Datenerfassung für das Strahlenmessgerät SM7D Version V1.0 de ( Stand: 28 Januar 2011) Inhalt: 1. Installation 2. Inbetriebnahme / Geräteanschluss / Programmstart

Mehr

Modellbahn-Signaltechnik Einführung für Jedermann

Modellbahn-Signaltechnik Einführung für Jedermann Modellbahn-Signaltechnik Einführung für Jedermann Zu meiner Person Klaus Wagner 45 Jahre glücklich verheiratet 5 Kinder (11-19) bis 1992 bei der DB als Servicetechniker (2 Jahre Ausbildung) alle Stellwerkstypen

Mehr

Anleitung Heimpraktikum Mechatronic Safety

Anleitung Heimpraktikum Mechatronic Safety Datei: Anleitung Heimpraktikum Mechatronic-Safety Letzte Änderung: 04.03.2015 11:48:00-1 - Anleitung Heimpraktikum Mechatronic Safety 1 Einführung 1.1 Lehrziele In diesem Versuch kann im Selbststudium

Mehr

MINI-USB-DMX-INTERFACE. Bedienungsanleitung

MINI-USB-DMX-INTERFACE. Bedienungsanleitung MINI-USB-DMX-INTERFACE Bedienungsanleitung MINI-USB-DMX-INTERFACE 2 Beschreibung Das Mini-USB-DMX-Interface ist ein Adapterkabel das sehr einfach die Steuerung von DMX-fähigen Geräten über den PC ermöglicht.

Mehr

Reaktivierung des SPNV WLE Strecke Sendenhorst - Münster Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Umwelt der Stadt Sendenhorst am 22.9.

Reaktivierung des SPNV WLE Strecke Sendenhorst - Münster Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Umwelt der Stadt Sendenhorst am 22.9. Reaktivierung des SPNV WLE Strecke Sendenhorst - Münster Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Umwelt der Stadt Sendenhorst am 22.9.2015 25.09.2015 1 Gliederung Plangrundlagen zum Projekt Reaktivierung

Mehr

MEDISTAR-Update für das 4. Quartal 2015. Installation

MEDISTAR-Update für das 4. Quartal 2015. Installation MEDISTAR-Update für das 4. Quartal 2015 Installation Sehr geehrte MEDISTAR-Anwenderin, sehr geehrter MEDISTAR-Anwender, Sie erhalten heute das MEDISTAR Update für das 4. Quartal 2015. Mit diesem Update

Mehr

Ausschnittsfactoring Die maßgeschneiderte Umsatzfinanzierung für Krankenhäuser und Reha-Kliniken

Ausschnittsfactoring Die maßgeschneiderte Umsatzfinanzierung für Krankenhäuser und Reha-Kliniken Ausschnittsfactoring Die maßgeschneiderte Umsatzfinanzierung für Krankenhäuser und Reha-Kliniken Hamburg Rostock Hannover Magdeburg Berlin Brüssel Essen Köln Kassel Erfurt Leipzig Dresden Mainz Nürnberg

Mehr

Effizienzsteigerungen im Bahnverkehr durch Telematik

Effizienzsteigerungen im Bahnverkehr durch Telematik Effizienzsteigerungen im Bahnverkehr durch Telematik Telematikprodukte im Schienenverkehr Dresden, 24. November 2006 M. Kant, Alcatel Transport Solutions Deutschland GmbH Proven innovations for railways

Mehr

Aktuelle Produktinfo Nr. 18 Seite 1

Aktuelle Produktinfo Nr. 18 Seite 1 Seite 1 Rheine, 30.10.2014 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen, aktuell steht auf unserer Homepage www.kubass.de ein Update für die neueste KuBAss Version 1.3.31 zum Download

Mehr

Anleitung zur Redisys Installation. Inhaltsverzeichnis

Anleitung zur Redisys Installation. Inhaltsverzeichnis Anleitung zur Redisys Installation Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 1. Vorwort... 2 2. Vorbereitung zur Installation... 3 3. Systemvoraussetzungen... 4 4. Installation Redisys Version... 5 5.

Mehr

Xetra-Rundschreiben 048/08

Xetra-Rundschreiben 048/08 Xetra-Rundschreiben 048/08 An alle an der Frankfurter Wertpapiperbörse zugelassenen Handelsteilnehmer und Vendoren Empfänger: Handel, Technik, Sicherheitsadministratoren, Systemadministratoren, Benannte

Mehr

Ihre Homepage vom Profi!

Ihre Homepage vom Profi! Ihre Homepage vom Profi! einfach zu verwalten zum Festpreis mit Service und Sicherheit Das Internet - ein Schaufenster mehr für Ihr Unternehmen Ein Internetauftritt muss weder teuer sein, noch viel Arbeit

Mehr

WICHTIGE INSTALLATIONSHINWEISE!!! ArCon ELECO +2008. Sehr geehrte Kunden,

WICHTIGE INSTALLATIONSHINWEISE!!! ArCon ELECO +2008. Sehr geehrte Kunden, WICHTIGE INSTALLATIONSHINWEISE!!! ArCon ELECO +2008 Sehr geehrte Kunden, vielen Dank, dass Sie sich für Arcon Eleco entschieden haben. Wir möchten Ihnen im Folgenden einige Informationen zur Installation

Mehr

Örtliche Richtlinien zur Richtlinie 408.01-09 für das Zugpersonal

Örtliche Richtlinien zur Richtlinie 408.01-09 für das Zugpersonal Bayernhafen GmbH & Co. KG Örtliche Richtlinien zur Richtlinie 408.01-09 für das Zugpersonal Gültig ab: 17.11.2014 Herausgeber: Bayernhafen GmbH & Co. KG Hauptverwaltung Linzer Straße 6 D-93055 Regensburg

Mehr

Radio 112. Newsletter / Pressemitteilung. ww.radio-112.de. Immer live dabei. Ausgabe 22/2011 Dezember 2011 23.12.2011. Die Themen dieses mal :

Radio 112. Newsletter / Pressemitteilung. ww.radio-112.de. Immer live dabei. Ausgabe 22/2011 Dezember 2011 23.12.2011. Die Themen dieses mal : Newsletter / Pressemitteilung Radio 112 Immer live dabei Ausgabe 22/2011 Dezember 2011 23.12.2011 Die Themen dieses mal : - Neues Feuerwehr Online Spiel - Neue Version: Feuerwehrsoftware MP-FEUER 2012

Mehr

Convision IP-Videoserver und die Sicherheitseinstellungen von Windows XP (SP2)

Convision IP-Videoserver und die Sicherheitseinstellungen von Windows XP (SP2) Inhalt Convision IP-Videoserver und die Sicherheitseinstellungen von Windows XP (SP2)... 1 1. Die integrierte Firewall von Windows XP... 2 2. Convision ActiveX und Internet Explorer 6... 3 3. Probleme

Mehr

BUSINESS CASES. Nur mehr 1 Verkabelung für alle Dienste (TV, Internet, Telefon)

BUSINESS CASES. Nur mehr 1 Verkabelung für alle Dienste (TV, Internet, Telefon) BUSINESS CASES AiMS ORS Mit dem bevorstehenden Regelbetrieb des ORF HD-Programms muss auch das hauseigene Monitoringsystem entsprechend erweitert werden um das eigene und das HD-Programm anderer TV-Sender

Mehr

GS-Buchhalter/GS-Office 2015 2. Teil des Jahresabschlusses

GS-Buchhalter/GS-Office 2015 2. Teil des Jahresabschlusses GS-Buchhalter/GS-Office 2015 2. Teil des Jahresabschlusses Impressum Business Software GmbH Primoschgasse 3 9020 Klagenfurt Copyright 2014 Business Software GmbH Die Inhalte und Themen in dieser Unterlage

Mehr

JRIVER MEDIA CENTER INSTALLATION UND KONFIGURATION. unique high end audio

JRIVER MEDIA CENTER INSTALLATION UND KONFIGURATION. unique high end audio INSTALLATION UND KONFIGURATION INDEX 1. Installation des JRiver Media Center 19... 3 1.1 Installation der Software JRiver Media Center 19... 3 1.2 Verwaltung der Multimedia-Dateien in JRiver Media Center

Mehr

ihr willkommenspaket checkliste Zu ihrem anschluss mit exklusiver überraschung!

ihr willkommenspaket checkliste Zu ihrem anschluss mit exklusiver überraschung! ihr willkommenspaket checkliste Zu ihrem anschluss mit exklusiver überraschung! Herzlich willkommen Wir freuen uns, dass Sie sich für uns entschieden haben. Sie erhalten auf den folgenden Seiten alle

Mehr

VDE 8.2 Neubaustrecke Erfurt Leipzig/Halle Inbetriebnahme (IBN) Pressegespräch 18. September 2015. Deutsche Bahn AG

VDE 8.2 Neubaustrecke Erfurt Leipzig/Halle Inbetriebnahme (IBN) Pressegespräch 18. September 2015. Deutsche Bahn AG VDE 8.2 Neubaustrecke Erfurt Leipzig/Halle Inbetriebnahme (IBN) Pressegespräch 18. September 2015 Deutsche Bahn AG Berlin, 18.09.2015 VDE 8, NBS Ebensfeld - Erfurt - Leipzig/Halle Jeder Projektablauf beinhaltet

Mehr

Schienenfahrzeug-Instandhaltung

Schienenfahrzeug-Instandhaltung Schienenfahrzeug-Instandhaltung Erhöhen Sie die Verfügbarkeit Ihrer Lok Komplettleistungen für Diesellokomotiven und Schienenfahrzeuge. Alle Services im eigenen Hause durch unsere Werkstätten. Modernisierung

Mehr

Personenschutz durch optische Raumerfassung

Personenschutz durch optische Raumerfassung Personenschutz durch optische Raumerfassung Für gefährliche Arbeitsumgebungen im klinischen Alltag wie Strahlenschutzbereiche in der Radiologie muss sichergestellt werden, dass das Bedien- und Wartungspersonal

Mehr