Mit der Inbetriebnahme der Fernsteuerung

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Mit der Inbetriebnahme der Fernsteuerung"

Transkript

1 TRACS Rail Signalling Solutions for Main Line Rail Juni 2010 Erfolgreiche Inbetriebnahmen der F L90 in Marl-Sinsen, Recklinghausen Hauptbahnhof und Recklinghausen-Süd Seite 1 Grußwort der DB Netz AG Erwin Schick und Norbert Strathmann über die erfolgreiche Inbetriebnahme Seite 2 F L90 die signaltechnisch sichere Fernsteuerung für RSTW von Thales Seite 3 Stefan Orlinski, Key Account Manager DB Netze von Thales Deutschland, über das Projekt Seite 3 Blockschaltbild der Signaltechnik der ESTW-Z Dülmen Seite 4 Das Fernsteuermodul F L90 und ETCS Seite 4 Grußwort der DB ProjektBau GmbH Andreas Kleeman über die erfolgreiche Inbetriebnahme Seite 5 Projektpartner Seite 6 Streckenübersicht Seite 6 >> Mit der Inbetriebnahme der Fernsteuerung in Recklinghausen-Süd am um 4.00 Uhr wurde die letzte von drei Fernsteuerungen F L90 auf der Strecke zwischen Münster (Westfalen) Hauptbahnhof und Recklinghausen-Süd in Betrieb genommen. Zuvor nahmen am die F L90 Marl-Sinsen und am die F L90 Recklinghausen Hauptbahnhof erfolgreich den Betrieb auf. Mit der Umschaltung vom Ortsbetrieb auf den Fernbetrieb durch den Fahrdienstleiter wurde die Bedienung des Relaisstellwerkes (RSTW) Recklinghausen-Süd an den Fahrdienstleiter des ESTW Dülmen übergeben. Die Prüfung, Umschaltung und Inbetriebnahme erfolgten ohne Beeinflussung des laufenden Betriebs. Mit der Inbetriebnahme der drei Fernsteuerungen F L90 Marl-Sinsen, Recklinghausen Hauptbahnhof und Recklinghausen-Süd können jetzt erstmalig im Regionalbereich West RSTW (SpDr S60) durch die F L90 von Thales von einem ESTW L90 aus ferngesteuert werden. Damit sind nun weitere drei Fernsteuerungen des Typs F L90 bei der Deutschen Bahn erfolgreich in Betrieb. Inbetriebnahmen der Fernsteuerungen F L90 in Marl-Sinsen, Recklinghausen Hauptbahnhof und Recklinghausen-Süd Erste Fernsteuerung eines Relaisstellwerks mit der F L90 von Thales im Regionalbereich West in Betrieb Dieser Erfolg war nur aufgrund der guten Zusammenarbeit aller Beteiligten insbesondere dem Eisenbahn- Bundesamt, der DB Netz AG, der DB ProjektBau GmbH und Thales möglich. Um einen reibungslosen Ablauf der Umschaltung zu gewährleisten, wurde die Software in der Zentrale Dülmen bereits zwei Wochen vor der Inbetriebnahme eingespielt und getestet. Gleichzeitig wurden die zwei bestehenden Bedienplätze im ESTW Dülmen um einen Bedienplatz erweitert. Die Erweiterung der ESTW-Zentrale Dülmen um den Streckenabschnitt zwischen Marl-Sinsen und Recklinghausen-Süd mittels der drei Fernsteuerungen umfasst insgesamt 87 Weichen, 46 Hauptsignale, 39 Vorsignale, 70 Lichtsperrsignale, drei Bahnübergänge sowie 146 Gleisabschnitte. Die Integration der F L90 in die ESTW- Zentrale Dülmen ermöglicht nun die zentrale Steuerung des gesamten Streckenabschnitts zwischen Münster (Westfalen) Hauptbahnhof (a) und Recklinghausen-Süd (e). Das ESTW Dülmen ging in einer ersten Baustufe mit den ESTW-A Dülmen, Sythen, Haltern am See und Appelhülsen im Jahr 1998 in Betrieb.

2 Rail Signalling Solutions for Main Line Rail TRACS >> Grußwort der DB Netz AG Hamm, im Juni 2010 Sehr geehrte Damen und Herren, die Inbetriebnahme der Fernsteuerung Recklinghausen-Süd am war die letzte von insgesamt drei erfolgreichen Anbindungen der Fernsteuerungen F L90 an das ESTW Dülmen. Zuvor nahmen am die Fernsteuerung F L90 Marl-Sinsen und am die Fernsteuerung F L90 Recklinghausen Hauptbahnhof den Betrieb auf. Die Fernsteuerung aller Bereiche umfasst nunmehr einen Streckenbereich von 18 km mit insgesamt 414 Elementen. Nach Auflassung der örtlichen Bedienplätze liegt nun eine Gesamtstrecke von rund 50 km zwischen Wanne-Eickel und Münster in den verantwortlichen Händen der Fahrdienstleiter in Dülmen. Neben der Steuerung der Zugfahrten bedient das Stellwerk Dülmen über die Fernsteuerung F L90 darüber hinaus zwei umfangreiche Rangierbereiche, die Zeche Auguste-Victoria in Marl und den Kraftwerksanschluss in Recklinghausen-Süd. Die DB Netz AG hat die Stellbereiche der drei ferngesteuerten Stellwerke durchrationalisiert und damit den regelkonformen Zustand hergestellt. Hiermit wurden die Voraussetzungen für die Automatisierung der Betriebsführung geschaffen. Durch diese Zentralisation wird die optimale Disposition auf unserer Strecke 2200 zwischen den Knoten Münster und Wanne-Eickel erreicht. Die F L90 erweist sich nach nun zwei Monaten Betrieb als eine technisch ausgereifte und sinnvolle Lösung bei der Anbindung vorhandener Spurplanstellwerke an unser Elektronisches Stellwerk in Dülmen. Wir, die Produktionsdurchführung in Hamm, bedanken uns bei der Firma Thales und bei allen Projektbeteiligten für ihren engagierten Einsatz während der Inbetriebnahmen und für den erfolgreichen Abschluss des Projektes. Mit freundlichen Grüßen Erwin Schick DB Netz AG Leiter Produktionsdurchführung Hamm Norbert Strathmann DB Netz AG Leiter Betrieb 2

3 >> NetTrac 6654 F L90 die signaltechnisch sichere Fernsteuerung für Relaisstellwerke von Thales Weltweit gibt es in vielen Eisenbahnnetzen nach wie vor Relaisstellwerke (RSTW). Da die modernen Elektronischen Stellwerke (ESTW) computergesteuert sind, sehen sich die Betreiber mit der Aufgabe konfrontiert, die Steuerung der RSTW, die normalerweise von einem Mosaikstelltisch erfolgt, und die Steuerung der ESTW, die über Monitore und Maus erfolgt, miteinander zu harmonisieren. Die sichere Fernsteuereinrichtung F L90 von Thales ermöglicht es, die Steuerung und Bedienung von RSTW verschiedenster Bauarten in die Mensch-Maschine-Schnittstelle (HMI) des Elektronischen Stellwerks Lock- Track 6111 ESTW L90 zu integrieren. Dieses Stellwerk entspricht dem Konzept der Deutschen Bahn AG, ganze Bezirke von einer Betriebszentrale (BZ) aus zu steuern. Von einem Arbeitsplatz in der BZ werden die RSTW über die Maus bedient und es werden eine signaltechnisch sichere Bereichsübersicht und eine Lupenansicht zur Verfügung gestellt. Rechnerschrank der F L90 (Bedienanpasslogik) Mit der Inbetriebnahme der drei Fernsteuerungen F L90 Marl-Sinsen, Recklinghausen Hauptbahnhof und Recklinghausen-Süd können im Regionalbereich West jetzt erstmalig Relaisstellwerke (SpDr S60) durch die F L90 von Thales von einem ESTW L90 aus ferngesteuert werden. Damit sind nun weitere drei Fernsteuerungen des Typs F L90 bei der Deutschen Bahn erfolgreich in Betrieb. Thales konnte damit einen wesentlichen Beitrag für den wirtschaftlichen Betrieb der Strecke Dülmen Recklinghausen-Süd leisten mit vorhandenen Relaisstellwerken. Mit der F L90 steht der DB Netz AG ein weiteres Mittel für die moderne und wirtschaftlich bestandsschonende Gestaltung ihres Netzes zur Verfügung. Dazu herzlichen Glückwunsch. Die Bedienung kann auch aus einer Regionalen Bedienzentrale (RBZ) erfolgen. Damit werden die Vorteile einer zentralen Bedienung auch für RSTW erreicht. Am Hauptbahnhof Recklinghausen Die F L90 ist über zwei serielle Datenverbindungen redundant mit dem Melde- und Eingabe-Modul (MEM) des ESTW L90 verbunden. Sie verwendet die Standard-HMI des ESTW, sodass in der Zentrale keine spezielle Hardware erforderlich ist, wenn der Bereich des RSTW auf die vorhandenen Monitore passt. Das MEM des ESTW L90 besitzt insgesamt acht Schnittstellen. An diese können entsprechend acht F L90 oder Sicherungsmodule (SM) artenrein oder in beliebiger Kombination angeschlossen werden. Auch die Steuerung von Kombinationen aus RSTW und ESTW von einem Arbeitsplatz aus ist standardmäßig möglich. Die signaltechnisch sichere Sperrung von Stellwerkselementen ist in den Rechnersystemen F L90 und ESTW L90 jeweils separat gespeichert. Stefan Orlinski Key Account Manager DB Railway Technology, Thales Deutschland und Leiter Geschäftsbereich Inland, Rail Signalling Solutions Hauptvorteile > Integration der vorhandenen RSTW in die HMI des ESTW L90 > Unterstützung verschiedener RSTW-Bauformen von unterschiedlichen Herstellern > Keine zusätzliche Hardware für den Bedienplatz erforderlich, wenn ein ESTW L90 in der Nähe ist und der Bereich des RSTW auf die vorhandenen Monitore passt > Flexible Integration in den Bedienbereich einer BZ > Hohe Investitionsrentabilität, da in den RSTW kein Personal mehr erforderlich ist > Minimale Betriebsunterbrechungen bei Inbetriebnahme des Systems Ausfall und Neustart eines Rechnersystems führen daher nicht zum Verlust dieser kritischen Daten. Mit Hilfe der F L90 ist ein direkter operativer Eingriff aus der BZ beziehungsweise der RBZ in das Betriebsgeschehen des RSTW möglich. Damit wird das RSTW in die Bedienung des ESTW sowie in die Funktionen der Zuglaufverfolgung, der Zuglenkung und der Dokumentation einbezogen. Die Rückfallebene stellt der Notbedienplatz in der Unterzentrale dar. Da die Übersicht über das komplette Betriebsgeschehen verbessert wird, erhöhen sich die Möglichkeiten, schnell und umsichtig auf eventuelle Abweichungen vom normalen Betriebsablauf reagieren zu können. Das vom ESTW bekannte Merkhinweisverfahren wurde in der Software der F L90 für alle von einer BZ aus gesteuerten F L90 implementiert, sodass der Einbau von Befahrbarkeitssperren in RSTW von Thales nicht erforderlich ist. Das im RSTW installierte System der F L90 besteht aus folgenden Modulen: > Signaltechnisch sicheres 2-von- 3-Rechnersystem > Ereignisgesteuerte Übertragung zum Melde- und Eingabe-Modul des ESTW (Modem oder Glasfaserverbindung) > Prozessorgesteuerte Eingabe-/ Ausgabebaugruppen an der Schnittstelle zum Relaisstellwerk 3

4 Erste Fernsteuerung eines RSTW mit der F L90 von Thales im Regionalbereich West in Betrieb >> Blockschaltbild der Signaltechnik der ESTW-Zentrale Dülmen TFT TFT DET/TFT Maus Bedienplatz 1-3 ISA ZN ZL DOKU RIES ISDN LAN MEM EDUL SM 1 SM 2 SM 3 Modulgebäude Dülmen F L90 ERES F L90 ERE F L90 EMSI EAM 1 EHLT EAM 2 EHLT EAM 3 EHLT EAM 4 ESYH EAM 5 EDUL EAM 6 EDUL EAM 7 EAPH EAM 8 EAPH Elemente der Außenanlage: Weichen: Signale: Gfm: Sonstige (Bü, Ssp, Block): Abzweig Baukau Vorhanden Technik ESTW-Z Dülmen Erweiterung F L90 Bf Recklinghausen-Süd km 4,5 Bf Recklinghausen Hbf km 10,5 Bf Marl-Sinsen km 17,1 Abzweig Lippe km 22,4 Bf Haltern km 26,145 Bf Sythen km 32,952 Bf Dülmen km 38,675 Erläuterungen: Bf Bahnhof Block Blockanpassung Bü Bahnübergang DET Dateneingabetastatur DOKU Dokumentation EAM Element-Ansteuer-Modul Hp Buldern km 45,200 Bf Appelhülsen km 50,404 F L90 Fernsteuerung F L90 Gfm Gleisfreimeldung Hp Haltepunkt ISA Integrierte Sichere Anzeige MEM Melde- und Eingabe-Modul RIES Rechnergestützte Instandhaltung elektronischer Signalanlagen Richtung Bösensell Anpassung an SbL 60 SM Ssp TFT ZN ZL Sicherungs-Modul Schlüsselsperre TFT-Monitor Zugnummernmeldeanlage Zuglenkung >> Das Fernsteuermodul F L90 und ETCS Technik für die Zukunft In den vergangenen Jahren wurde die Fernsteuerung F L90 von Thales kontinuierlich weiterentwickelt. Dabei standen zunächst folgende Anwendungen im Vordergrund: > Fernsteuerung von RSTW von den Bedienplätzen benachbarter ESTW L90 aus Referenzen: Altenschwand, Pechbrunn, Neusorg, Marl-Sinsen, Recklinghausen Hauptbahnhof und Recklinghausen-Süd > Integration von Relaisstellwerken in die Betriebszentralen (BZ) im Netz der Deutschen Bahn AG mit der Aufgabe, das von der ESTW-Bedienung bekannte Merkhinweisverfahren in die F L90 zu integrieren. Zwischenzeitlich wer- Moderner Bedienplatz in der ESTW-Z Dülmen den die folgenden RSTW über jeweils eine F L90 aus der BZ Karlsruhe bedient: Bad Schönborn-Süd, Landstuhl, Hochspeyer, Bühl und Wolfgang > Vereinfachung der Bedienung von RSTW des Typs Dr S2 durch Realisierung folgender Funktio - nen in der Software der F L90: fahrstraßenmäßiger Weichenumlauf, Weichenumstellsperre und Weichenlaufkette. Die Realisierung erfolgte in der Regionalen Bedienzentrale Rottenburg mit den ferngesteuerten Bahnhöfen in Kilchberg, Eyach und Bieringen. Ende 2007 erteilte die Deutsche Bahn AG einen Auftrag zur ETCS- Ausrüstung der deutschen Teilstrecke für die Verbindung von Paris über Ostfrankreich nach Süddeutschland. Auf dieser Strecke wurden zu diesem Zeitpunkt bereits die beiden RSTW in Landstuhl und Hochspeyer über die F L90 aus der BZ Karlsruhe bedient. Für die F L90 ergab sich nun die zusätzliche Aufgabenstellung, das RSTW Landstuhl in die ETCS-Level-2- Ausrüstung zu integrieren. Hierfür wurden folgende neue Funktionen realisiert: > Bereitstellung der RSTW-Meldun - gen, die im RBC (Radio Block Center) zusätzlich benötigt werden > Weitergabe des RBC-Kommandos Selbststellbetriebsanstoß an den Zuglenkrechner. Weiterhin wurden Mechanismen in die Anwendersoftware eingebaut, die die maximale Laufzeit der Meldungen zwischen RSTW und RBC überwachen. Die Strecke Nürnberg Ingolstadt München (NIM) besteht aus der Neubaustrecke (NBS) Nürnberg Ingolstadt-Nord und der anschließenden Ausbaustrecke (ABS) bis einschließlich München-Allach. Im Bereich der ABS befinden sich mehrere RSTW. Zunächst wurde die Integration der beiden RSTW SpDr S60 in Dachau und München-Allach in das ETCS-Level-2-System beauftragt. Für die Zukunft ist eine Bedienung aus der BZ in München geplant. 4

5 Erste Fernsteuerung eines RSTW mit der F L90 von Thales im Regionalbereich West in Betrieb >> Grußwort der DB ProjektBau GmbH Duisburg, im Juni 2010 Sehr geehrte Damen und Herren, im Zuge der Globalisierung ist es auch für die Bahn immens wichtig, durch technische Neuerungen vorhandene Potenziale zu nutzen und somit den Produktionsprozess zu intensivieren. Mit der Realisierung der Fernsteuerungen F L90 wurden die Voraussetzungen für eine wirtschaftliche und stellwerksübergreifende Bedienung aus dem ESTW Dülmen heraus geschaffen. Innerhalb der Gesamtkonzeption war als erster Schritt und als Voraussetzung für die Realisierung der Fernsteuerungen F L90, die Inbetriebnahme der Hochrüstung des örtlich bedienten ESTW Dülmen umzusetzen. Im Anschluss hieran konnten dann die Stellbereiche des RSTW Marl-Sinsen am , des RSTW Recklinghausen Hauptbahnhof am und der Stellbereich des RSTW Recklinghausen-Süd am in das ESTW Dülmen integriert werden. Der neue Stellbereich des Fahrdienstleiters in Dülmen auf der Strecke 2200 Wanne-Eickel Hauptbahnhof Bremen Hauptbahnhof einschließlich der zulaufenden Strecken reicht nun von Wanne-Eickel bis Münster (Westfalen). Um die Belastung der Fahrdienstleiter zu reduzieren, wurde gleichzeitig mit der Inbetriebnahme des RSTW Recklinghausen Süd kurzfristig ein neuer örtlicher dritter Arbeitsplatz im ESTW Dülmen eingerichtet. Hierbei ist erkannt worden, dass bei bestimmten Betriebszuständen des ESTW Dülmen der Strombedarf von der bestehenden Stromversorgungsanlage nicht gedeckt werden kann. Zur Absicherung dieser auftretenden Versorgungsspitzen ist es notwendig, die Gleichrichteranlage des ESTW Dülmen auf eine Leistung von circa 150 Ampere zu erweitern. Dies soll im Nachgang bis zum umgesetzt werden. Mit der Realisierung der Fernsteuerungen wurde technisches Neuland betreten. Hier ist insbesondere die Neukonfiguration des ZLV-Bus zu erwähnen. Es musste kurzfristig eine besondere technische Lösung gefunden werden, da durch die große Übertragungsentfernung von Recklinghausen-Süd nach Dülmen (circa 40 km) die erforderlichen Informationsdaten für die ZN/ZL durch die vorhandene Bestandsanlage nicht ausreichend übermittelt werden konnten. Die erfolgreiche Inbetriebnahme ist durch die enge Zusammenarbeit und hohe Flexibilität aller am Projekt Beteiligten und über alle Gewerke hinweg möglich geworden. Für die hohe Einsatzbereitschaft gilt allen Beteiligten unser Dank und unsere Anerkennung mit der damit verbundenen Motivation, die genannte enge geschäftsübergreifende Zusammenarbeit auszubauen und zu optimieren, um weitere zukünftige Projekte mit einer hohen Qualität zeitnah umsetzen zu können. Herzlichst Andreas Kleeman DB ProjektBau GmbH PB West 5

6 Rail Signalling Solutions for Main Line Rail TRACS > > Projektpartner > BAUHERR/NETZ > PLANUNG/PROJEKTLEITUNG > AUFTRAGSVERGABE DB Netz AG Regionalbereich West Hansastraße Duisburg DB ProjektBau GmbH Regionalbereich West Tonhallenstraße Duisburg Deutsche Bahn AG Vorstandsressort Technik, Systemverbund und Dienstleistungen Einkauf Elektrotechnik, Telekommunikation Leit- und Sicherungstechnik Südwest Strategischer Einkauf ESTW/BÜSA (TET-SW) Mainzer Landstraße Frankfurt am Main > REALISIERUNG Recklinghausen Hauptbahnhof Thales Rail Signalling Solutions GmbH Lorenzstraße Stuttgart IC im Bahnhof Recklinghausen Kundenmagazin der Thales Rail Signalling Solutions GmbH 46. Sonderausgabe Herausgeber: Thales Rail Signalling Solutions GmbH, Lorenzstraße 10, Stuttgart Redaktion: Eva Pfauntsch, Thales Rail Signalling Solutions GmbH Text und Fotos: Thales Rail Signalling Solutions GmbH, DB Netz AG, DB ProjektBau GmbH Layout & Produktion: Sommer Corporate Media Elanders GmbH, Waiblingen Kontakt: Telefon: 0711/ All rights reserved, Thales 2010 bisheriger Stellbereich des ESTW Dülmen Stellbereich der drei neuen F L90 6

Der Neubau der Rheinbrücke zwischen Deutschland und Frankreich und der Umbau des Bahnhofs Kehl erfordern eine Erneuerung der Signaltechnik.

Der Neubau der Rheinbrücke zwischen Deutschland und Frankreich und der Umbau des Bahnhofs Kehl erfordern eine Erneuerung der Signaltechnik. TRACS Rail Signalling Solutions for Main Line Rail Oktober 2010 >> Eine deutsch-französische Verbindung: die Rheinbrücke bei Kehl Moderne Leit- und Sicherungstechnik von Thales sorgt für grenzüberschreitenden

Mehr

Inbetriebnahmen zum bzw. im Netzfahrplan 2017

Inbetriebnahmen zum bzw. im Netzfahrplan 2017 n zum bzw. im Netzfahrplan 2017 1023 Ertüchtigung Kiel-Lübeck (2. Baustufe) Erhöhung der ngeschwindigkeit auf bis zu 140 km/h mit Reduzierung Fahrzeit auf der Gesamtstrecke auf unter eine Stunde für den

Mehr

Transportation Systems Rail Automation Willkommen Willkommen

Transportation Systems Rail Automation Willkommen Willkommen Willkommen bei Siemens Transportation Braunschweiger Verkehrskolloquium DLR Braunschweig, 02.12.2004 Dipl.-Ing. Torsten Wickinger Strategisches Marketing Siemens AG Transportation Security Gateway Verschlüsselte

Mehr

GB Netzbetrieb. Moderne Betriebsführung in der ÖBB ÖBB-Infrastruktur/Organisationseinheit (Klassifizierungsstufe) Titel für Folie/Präsentation

GB Netzbetrieb. Moderne Betriebsführung in der ÖBB ÖBB-Infrastruktur/Organisationseinheit (Klassifizierungsstufe) Titel für Folie/Präsentation GB Netzbetrieb Moderne Betriebsführung in der ÖBB ÖBB-Infrastruktur/Organisationseinheit (Klassifizierungsstufe) Titel für Folie/Präsentation Geschäftsbereich Betrieb - Leistungsportfolio Steuerung Zugverkehr

Mehr

ZBS Zugbeeinflussungssystem für die S-Bahn Berlin

ZBS Zugbeeinflussungssystem für die S-Bahn Berlin ZBS Zugbeeinflussungssystem für die S-Bahn Berlin am Planungsbeispiel ESTW-UZ Waidmannslust DB ProjektBau GmbH Niederlassung Ost I.BT-O-B(31) 1 Zugsicherungssysteme bei der S-Bahn Berlin System Fahrsperre

Mehr

Schienenersatzverkehr 06.11.2015 23.11.2015

Schienenersatzverkehr 06.11.2015 23.11.2015 Marl-Sinsen Recklinghausen Süd RE 2 Schienenersatzverkehr 06.11.2015 23.11.2015 RB 42 Nächte Fr / Sa von 23:10 Uhr bis 1:10 Uhr und Nächte So / Mo von 22:00 Uhr bis 4:00 Uhr Sehr geehrte Fahrgäste, aufgrund

Mehr

Moderne Stellwerke. Ein Beitrag zur Vortragsreihe Eisenbahn an der TU Braunschweig. Theo Lange Braunschweig, 19.11.2013

Moderne Stellwerke. Ein Beitrag zur Vortragsreihe Eisenbahn an der TU Braunschweig. Theo Lange Braunschweig, 19.11.2013 Moderne Stellwerke Ein Beitrag zur Vortragsreihe Eisenbahn an der TU Braunschweig Theo Lange Braunschweig, 19.11.2013 Disclaimer Die hier präsentierten Inhalte geben ausschließlich die persönliche Sicht

Mehr

Effizienzsteigerungen im Bahnverkehr durch Telematik

Effizienzsteigerungen im Bahnverkehr durch Telematik Effizienzsteigerungen im Bahnverkehr durch Telematik Telematikprodukte im Schienenverkehr Dresden, 24. November 2006 M. Kant, Alcatel Transport Solutions Deutschland GmbH Proven innovations for railways

Mehr

Die Bahn in München und Oberbayern: Zahlen, Daten, Fakten

Die Bahn in München und Oberbayern: Zahlen, Daten, Fakten Verkehrsknotenpunkte Die Bahn in München und Oberbayern: Zahlen, Daten, Fakten - Hauptbahnhof München pro Tag 450.000 Reisende und Besucher (Bayerns größter Bahnhof) alle Bahnsteige barrierefrei erreichbar

Mehr

Gleise in Serviceeinrichtungen. Stand 01.10.2012. DB Netz AG. Zentrale I.NMK 2

Gleise in Serviceeinrichtungen. Stand 01.10.2012. DB Netz AG. Zentrale I.NMK 2 Gleise in Serviceeinrichtungen Stand 01.10.2012 DB Netz AG Zentrale I.NMK 2 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 2 Legende zu peripheren Anlagen und Betreiber/Eigentümer von Eisenbahninfrastruktur 3 Liste der

Mehr

Zug um Zug Qualität und Sicherheit Wartung und Instandhaltung von Schienenfahrzeugen

Zug um Zug Qualität und Sicherheit Wartung und Instandhaltung von Schienenfahrzeugen Zug um Zug Qualität und Sicherheit Wartung und Instandhaltung von Schienenfahrzeugen über uns 3 KOMPETENZ AUS ERFAHRUNG QUALITÄT AUS ÜBERZEUGUNG Die ETZ Betriebs GmbH (ETZ) hat sich weit über das Ruhrgebiet

Mehr

Quick Reference Historie des Dokuments

Quick Reference Historie des Dokuments Dokumentinformationen Information Wert Autor BEN Erstelldatum 30.04.08 Historie des Dokuments Version Status / Änderungen Datum Autor 1.0 Version 1.0 / Ursprungsversion 30.04.2008 BEN 1.1 Anpassungen 17.11.2008

Mehr

Perspektiven des Güterverkehrs auf der neuen. Nürnberg Erfurt Leipzig/Halle- Berlin. DB Netz AG. Ressort Produktion Oliver Kraft Coburg, 12.05.

Perspektiven des Güterverkehrs auf der neuen. Nürnberg Erfurt Leipzig/Halle- Berlin. DB Netz AG. Ressort Produktion Oliver Kraft Coburg, 12.05. Perspektiven des Güterverkehrs auf der neuen Hochgeschwindigkeitstrasse von Nürnberg Erfurt Leipzig/Halle- Berlin DB Netz AG DB Netz, I.NPG 2, 16.04.2008 1 Ressort Produktion Oliver Kraft Coburg, 12.05.2009

Mehr

Leitsystem zur Netzdisposition Kunde LeiDis-NK Premiumversion

Leitsystem zur Netzdisposition Kunde LeiDis-NK Premiumversion Produktbeschreibung Leitsystem zur Netzdisposition Kunde LeiDis-NK Premiumversion Informationssystem zur Anzeige des aktuellen Betriebsstatus Ihrer Züge Version 1.7 vom 21.07.2014 Inhaltsverzeichnis 1

Mehr

Disposition bei der DB Netz AG Entwicklung eines rechnergestützten Assistenzsystems. DB Netz AG Roland Kaufmann I.NVT 7 (V) 10.05.

Disposition bei der DB Netz AG Entwicklung eines rechnergestützten Assistenzsystems. DB Netz AG Roland Kaufmann I.NVT 7 (V) 10.05. Disposition bei der DB Netz AG Entwicklung eines rechnergestützten Assistenzsystems DB Netz AG Roland Kaufmann I.NVT 7 (V) 10.05.2012 Inhalt Disposition bei der DB Netz AG Assistenzsystem KE/KL+ZLR Feldtest

Mehr

Dem Ausbau der Eisenbahnverbindungen zwischen Deutschland und Frankreich

Dem Ausbau der Eisenbahnverbindungen zwischen Deutschland und Frankreich Deutscher Bundestag Drucksache 16/768 16. Wahlperiode 27. 02. 2006 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Horst Friedrich (Bayreuth), Jan Mücke, Patrick Döring, weiterer Abgeordneter

Mehr

Bürgerinformationsveranstaltung 15. Dezember 2011. Ausbaustrecke Emmerich Oberhausen. Planfeststellungsverfahren Rees Haldern. Herzlich willkommen!

Bürgerinformationsveranstaltung 15. Dezember 2011. Ausbaustrecke Emmerich Oberhausen. Planfeststellungsverfahren Rees Haldern. Herzlich willkommen! Bürgerinformationsveranstaltung 15. Dezember 2011 Ausbaustrecke Emmerich Oberhausen Planfeststellungsverfahren Rees Haldern Herzlich willkommen! Begrüßung Christoph Gerwers Bürgermeister der Stadt Rees

Mehr

Modellbahn-Signaltechnik Einführung für Jedermann

Modellbahn-Signaltechnik Einführung für Jedermann Modellbahn-Signaltechnik Einführung für Jedermann Zu meiner Person Klaus Wagner 45 Jahre glücklich verheiratet 5 Kinder (11-19) bis 1992 bei der DB als Servicetechniker (2 Jahre Ausbildung) alle Stellwerkstypen

Mehr

Wo finde ich die Software? - Jedem ProLiant Server liegt eine Management CD bei. - Über die Internetseite http://www.hp.

Wo finde ich die Software? - Jedem ProLiant Server liegt eine Management CD bei. - Über die Internetseite http://www.hp. Erfahrungen mit dem Insight Manager von HP Dipl. Ing. Elektrotechnik (FH) - Automatisierungs- / Regelungstechnik DV-Spezialist Landesbank Rheinland-Pfalz Abteilung 2-351 Große Bleiche 54-56 55098 Mainz

Mehr

Karl Grage Projektmanufaktur GmbH Schanzenstraße 6-20 Geb. Aluhalle 5.9 51063 Köln Tel.: 0221/474545-0 info@kgpm.eu www.kgpm.eu

Karl Grage Projektmanufaktur GmbH Schanzenstraße 6-20 Geb. Aluhalle 5.9 51063 Köln Tel.: 0221/474545-0 info@kgpm.eu www.kgpm.eu Karl Grage Projektmanufaktur GmbH Schanzenstraße 6-20 Geb. Aluhalle 5.9 51063 Köln Tel.: 0221/474545-0 info@kgpm.eu www.kgpm.eu Profil "Nur wer die Bedürfnisse der Zukunft erkennt, kann in der Gegenwart

Mehr

Örtliche Richtlinien zur Richtlinie 408.01-09 für das Zugpersonal

Örtliche Richtlinien zur Richtlinie 408.01-09 für das Zugpersonal Bayernhafen GmbH & Co. KG Örtliche Richtlinien zur Richtlinie 408.01-09 für das Zugpersonal Gültig ab: 17.11.2014 Herausgeber: Bayernhafen GmbH & Co. KG Hauptverwaltung Linzer Straße 6 D-93055 Regensburg

Mehr

PINTSCH TIEFENBACH Micro Computer - Rangierstellwerk. TMC-RaStw. Beispielhafter Schrankaufbau eines TMC-RaStw mit folgenden Vorteilen

PINTSCH TIEFENBACH Micro Computer - Rangierstellwerk. TMC-RaStw. Beispielhafter Schrankaufbau eines TMC-RaStw mit folgenden Vorteilen folder_tmc-rastw_de_0812 26.07.12 11:51 Seite 1 Beispielhafter Schrankaufbau eines TMC-RaStw mit folgenden Vorteilen >> Modularer Aufbau, dadurch einfach erweiterbar und skalierbar auf die betrieblichen

Mehr

ETCS - Die Technik. DB Netz AG John Patrick Brady Steinebach I.NVT 321 / 324. Betrieblich-technische Kundenveranstaltung 2014

ETCS - Die Technik. DB Netz AG John Patrick Brady Steinebach I.NVT 321 / 324. Betrieblich-technische Kundenveranstaltung 2014 ETCS - Die Technik DB Netz AG John Patrick Brady Steinebach I.NVT 321 / 324 Betrieblich-technische Kundenveranstaltung 2014 13.05.2014 ETCS ist ein Baukasten technisch interoperabler Funktionen, um eine

Mehr

VDE 8.2 Neubaustrecke Erfurt Leipzig/Halle Inbetriebnahme (IBN) Pressegespräch 18. September 2015. Deutsche Bahn AG

VDE 8.2 Neubaustrecke Erfurt Leipzig/Halle Inbetriebnahme (IBN) Pressegespräch 18. September 2015. Deutsche Bahn AG VDE 8.2 Neubaustrecke Erfurt Leipzig/Halle Inbetriebnahme (IBN) Pressegespräch 18. September 2015 Deutsche Bahn AG Berlin, 18.09.2015 VDE 8, NBS Ebensfeld - Erfurt - Leipzig/Halle Jeder Projektablauf beinhaltet

Mehr

Leipzig Hbf. Zahlen und Fakten Knoten Leipzig / 1. Bauabschnitt Markkleeberg- Impressum

Leipzig Hbf. Zahlen und Fakten Knoten Leipzig / 1. Bauabschnitt Markkleeberg- Impressum Jesewitz Pönitz Borsdorf ßpösna Aus- und Neubaustrecke Nürnberg Erfurt Leipzig/Halle Berlin Einbindung in den Knoten Leipzig Verkehrsprojekt Deutsche Einheit (VDE) Nr. 8 Nürnberg Berlin Von der Europäischen

Mehr

Gleise in Serviceeinrichtungen Stand 01.01.2016

Gleise in Serviceeinrichtungen Stand 01.01.2016 Gleise in Serviceeinrichtungen Stand 0.0.06 DB Netz AG Zentrale I.NMK Inhaltsverzeichnis Einleitung Legende zu Zusatzausstattung und Betreiber/Eigentümer von Eisenbahninfrastruktur 3 Liste der Gleise in

Mehr

PFAB Prignitzer Fernmeldeanlagenbau GmbH

PFAB Prignitzer Fernmeldeanlagenbau GmbH Frenzel Bau Bf. Eickendorf, Neubau Bahnsteig 86.222,00 09/08 12/08 Elektroinstallationsarbeiten und Gleisfeldbeleuchtung Thales Rail Signalling GmbH ESTW R Sormitztal (ESZB Hockeroda) 177.854,00 11/08

Mehr

Modernisierungsprogramm Infrastruktur 2015-2019 für Baden-Württemberg

Modernisierungsprogramm Infrastruktur 2015-2019 für Baden-Württemberg Modernisierungsprogramm Infrastruktur 2015-2019 für Baden-Württemberg DB Netze Stuttgart 15. Januar 2015 Modernisierungsprogramm Infrastruktur 2015-2019 Bundesweit 28 Milliarden Euro Planung in Mrd. EUR

Mehr

Rail IT - Optimierung des Bahnverkehrs durch intelligente IT-Lösungen. Flotten- und Personalmanagement mit Controlguide dispolino.

Rail IT - Optimierung des Bahnverkehrs durch intelligente IT-Lösungen. Flotten- und Personalmanagement mit Controlguide dispolino. Rail IT - Optimierung des Bahnverkehrs durch intelligente IT-Lösungen Flotten- und Personalmanagement mit Controlguide dispolino.rail siemens.com/answers Rail IT - Optimierung des Bahnverkehrs durch intelligente

Mehr

Manuelles Testmanagement. Einfach testen.

Manuelles Testmanagement. Einfach testen. Manuelles Testmanagement. Einfach testen. Testmanagement als Erfolgsfaktor. Ziel des Testprozesses ist die Minimierung des Restrisikos verbleibender Fehler und somit eine Bewertung der realen Qualität

Mehr

Überwachen von Monitoring-Stationen mit R&S ARGUS SIS

Überwachen von Monitoring-Stationen mit R&S ARGUS SIS Überwachen von Monitoring-en mit R&S ARGUS SIS Ist bei den unbemannten Monitoring-en alles in Ordnung? Diese Frage, die sich den Verantwortlichen für Monitoring-Netze immer wieder stellt, beantwortet das

Mehr

MASSGESCHNEIDERTE LÖSUNGEN VOM SPEZIALISTEN

MASSGESCHNEIDERTE LÖSUNGEN VOM SPEZIALISTEN Richtfunk RICHTFUNK: BANDBREITE UND VERFÜGBARKEIT IN IHREM NETZ Für eine schnelle und flexible Realisierung einer Punkt-zu-Punkt-Datenverbindung ist Richtfunk eine wirtschaftliche Lösung, ohne auf Verfügbarkeit,

Mehr

Die Einbindung moderner IT/Netzwerke in die Sicherheitstechnik. Anwendung und Nutzen. Gerald Faulhaber Honeywell Security Novar GmbH Albstadt

Die Einbindung moderner IT/Netzwerke in die Sicherheitstechnik. Anwendung und Nutzen. Gerald Faulhaber Honeywell Security Novar GmbH Albstadt Die Einbindung moderner IT/Netzwerke in die Sicherheitstechnik Anwendung und Nutzen Gerald Faulhaber Honeywell Security Novar GmbH Albstadt 1 Übertragung über IP Netze... Motivation Trend: Größere Unternehmen

Mehr

Xetra-Rundschreiben 048/08

Xetra-Rundschreiben 048/08 Xetra-Rundschreiben 048/08 An alle an der Frankfurter Wertpapiperbörse zugelassenen Handelsteilnehmer und Vendoren Empfänger: Handel, Technik, Sicherheitsadministratoren, Systemadministratoren, Benannte

Mehr

plus Datenspeicher für Telefongesprächsdaten

plus Datenspeicher für Telefongesprächsdaten plus Datenspeicher für Telefongesprächsdaten Die Datenspeicher zur Zwischenspeicherung der Telefongesprächsdaten der. tekowin plus sind externe Gesprächsdatenspeicher, die zwischen dem PC und die angeschlossen

Mehr

Informationsblatt zum Einspeisemanagement bei EEG/KWK-Anlage im Netzgebiet der Stadtwerke Eutin GmbH

Informationsblatt zum Einspeisemanagement bei EEG/KWK-Anlage im Netzgebiet der Stadtwerke Eutin GmbH Informationsblatt zum Einspeisemanagement bei EEG/KWK-Anlage im Netzgebiet der Stadtwerke Eutin GmbH Stand 01/2013 Inhalt 1. Allgemeines... 2 2. Anwendungsbereich... 2 3. Technische Realisierung... 3 4.

Mehr

Technische Lösungen für die Überführung des konventionellen in den automatischen Betrieb

Technische Lösungen für die Überführung des konventionellen in den automatischen Betrieb Technische Lösungen für die Überführung des konventionellen in den automatischen Betrieb Knut Strübing Siemens Transportation Projektleiter RBIN Stand: 17/05/2004 Siemens AG [2004] All Rights Reserved

Mehr

AppyourNet Neue Switch-Funktionalität in professionellen Netzen

AppyourNet Neue Switch-Funktionalität in professionellen Netzen P R Ä S E N T I E R T AppyourNet Neue Switch-Funktionalität in professionellen Netzen AppyourNet Neue Switch-Funktionalität in professionellen Netzen Ein Beitrag von Marko Richter Vertriebsleiter MICROSENS

Mehr

Pressekonferenz Bauschwerpunkte 2015 in NRW. DB Netz AG Prof. Dr. Michael Häßler/Reiner Krieger Vertrieb und Fahrplan Düsseldorf, 04.02.

Pressekonferenz Bauschwerpunkte 2015 in NRW. DB Netz AG Prof. Dr. Michael Häßler/Reiner Krieger Vertrieb und Fahrplan Düsseldorf, 04.02. Pressekonferenz Bauschwerpunkte 015 in NRW DB Netz AG Prof. Dr. Michael Häßler/Reiner Krieger Vertrieb und Fahrplan Düsseldorf, 04.0.015 Bauschwerpunkte 015 1.. Köln Frankfurt (Main) Aachen Düren 7 3.

Mehr

Infrastruktureinrichtungen im Logistikbahnhof am Leipzig/Halle Airport

Infrastruktureinrichtungen im Logistikbahnhof am Leipzig/Halle Airport Infrastruktureinrichtungen im Logistikbahnhof Ihr Frachtumschlagbahnhof im Herzen Mitteldeutschlands für den Anschluss an Europa und die Welt DB Netze. Die Basis der Zukunft. In Kooperation mit In Kooperation

Mehr

verständlich und intuitiv

verständlich und intuitiv BEDIENEN NEU DEFINIERT Das HMI-Konzept von SMS Siemag SMS SIEMAG Elektrik und Automation INNOVATIVES HMI verständlich und intuitiv Metallurgische Produkte werden in hochkomplexen Produktionsprozessen hergestellt.

Mehr

Wir geben mehr als nur Impulse. PINTSCH TIEFENBACH.

Wir geben mehr als nur Impulse. PINTSCH TIEFENBACH. Wir geben mehr als nur Impulse. PINTSCH TIEFENBACH. Unternehmen Individuelle Lösungen für den schienengebundenen Verkehr 2 Als Anbieter von hydraulischen Komponenten, Magnetschaltern und Sensoren in 1950

Mehr

Newsletter 2011-4. Trend zur Integration Schnittstelle zur Prozessvisualisierung

Newsletter 2011-4. Trend zur Integration Schnittstelle zur Prozessvisualisierung Newsletter 2011-4 Trend zur Integration Schnittstelle zur Prozessvisualisierung SCADA-Systeme (Supervisory Control and Data Acquisition) sind aus der heutigen Automatisierungstechnik nicht mehr weg zu

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, auf den folgenden Seiten stellen wir Ihnen unsere Agentur und unser Leistungsspektrum näher vor.

Sehr geehrte Damen und Herren, auf den folgenden Seiten stellen wir Ihnen unsere Agentur und unser Leistungsspektrum näher vor. 15011111 TRUST Promotion Sehr geehrte Damen und Herren, auf den folgenden Seiten stellen wir Ihnen unsere Agentur und unser Leistungsspektrum näher vor. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage und unterstützen

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, auf den folgenden Seiten stellen wir Ihnen unsere Agentur und unser Leistungsspektrum näher vor.

Sehr geehrte Damen und Herren, auf den folgenden Seiten stellen wir Ihnen unsere Agentur und unser Leistungsspektrum näher vor. 15011111 TRUST Promotion Sehr geehrte Damen und Herren, auf den folgenden Seiten stellen wir Ihnen unsere Agentur und unser Leistungsspektrum näher vor. Zögern Sie nicht und kontaktieren Sie unsere Mitarbeiter

Mehr

Fachgespräch Bahnstrecke Ulm - Augsburg. Deutsche Bahn AG Klaus-Dieter Josel Konzernbevollmächtigter Bayern Neusäß, 24. Juli 2015

Fachgespräch Bahnstrecke Ulm - Augsburg. Deutsche Bahn AG Klaus-Dieter Josel Konzernbevollmächtigter Bayern Neusäß, 24. Juli 2015 Foto: Georg Wagner Foto: Andreas Mann Foto: Uwe Miethe Fachgespräch Bahnstrecke - Deutsche Bahn AG Klaus-Dieter Josel Konzernbevollmächtigter Bayern Neusäß, 4. Juli 015 In der Investitionsplanung für Bayern

Mehr

Informationen für Kunden zur Anbindung an die Systeme von SIX Financial Information. Juli 2013

Informationen für Kunden zur Anbindung an die Systeme von SIX Financial Information. Juli 2013 Informationen für Kunden zur Anbindung an die Systeme von SIX Financial Information Juli 2013 Inhalt 1 Einleitung 3 2 Anbindungsmöglichkeiten 4 2.1 Übersicht 4 2.2 IP VPN über MPLS 5 2.2.1 Anschluss in

Mehr

Industriebahn Premnitz

Industriebahn Premnitz Industriebahn Premnitz Anhang 4. Bahnübergänge und Gleistore 1. Betriebsdienstliche Bedienungsanleitung Bahnübergang Bergstraße BÜ 1 Der Bahnübergang Bergstraße befindet sich in Teilverantwortung der DB

Mehr

Unternehmensvernetzung Gegen Datenchaos und für Effizienzsteigerung Chancen und Nutzen für mittelständische Unternehmen

Unternehmensvernetzung Gegen Datenchaos und für Effizienzsteigerung Chancen und Nutzen für mittelständische Unternehmen Unternehmensvernetzung Gegen Datenchaos und für Effizienzsteigerung Chancen und Nutzen für mittelständische Unternehmen Breitbandkommunikation für den Mittelstand, Berlin, 25.1.2006 Frank Düpmann Abteilungsleiter

Mehr

SIBAS 32. Das Steuerungssystem für alle Schienenfahrzeuge. efficient rail solutions

SIBAS 32. Das Steuerungssystem für alle Schienenfahrzeuge. efficient rail solutions SIBAS 32 Das Steuerungssystem für alle Schienenfahrzeuge efficient rail solutions Richtungweisend für alle Schienenfahrzeuge das universelle Steuerungssystem SIBAS 32 Das Steuerungssystem SIBAS (Siemens

Mehr

Anwendungen und Dienste des GSM-R-Systems zur Effizienzsteigerung im Schienenverkehr

Anwendungen und Dienste des GSM-R-Systems zur Effizienzsteigerung im Schienenverkehr Anwendungen und Dienste des GSM-R-Systems zur Effizienzsteigerung im Schienenverkehr Fachtagung Effizienzsteigerung im Bahnverkehr durch Telematik des Alcatel SEL Hochschulkollegs Kommunikation und Mobilität

Mehr

Nutzungsbedingungen für Serviceeinrichtungen. Gleisanschluss Wahlstedt der Mittelzentrumsholding Bad Segeberg/Wahlstedt GmbH & Co.

Nutzungsbedingungen für Serviceeinrichtungen. Gleisanschluss Wahlstedt der Mittelzentrumsholding Bad Segeberg/Wahlstedt GmbH & Co. Nutzungsbedingungen für Serviceeinrichtungen Gleisanschluss Wahlstedt der Mittelzentrumsholding Bad Segeberg/Wahlstedt GmbH & Co. KG -Besonderer Teil- (NBS-BT) Stand: 23.06.2014 1 Veröffentlichung: Die

Mehr

Ergänzung der technischen Mindestanforderungen für das Einspeisemanagement von EEG-Anlagen

Ergänzung der technischen Mindestanforderungen für das Einspeisemanagement von EEG-Anlagen Stand 01.01.2013 Ergänzung der technischen Mindestanforderungen für das Einspeisemanagement von EEG-Anlagen Inhaltsverzeichnis: 1 Grundsätze 2 Technische Umsetzung der Anforderungen nach 6 EEG 2.1 Erläuterung

Mehr

Voxtron Newsletter Nr. 113 - Juli 2013

Voxtron Newsletter Nr. 113 - Juli 2013 Voxtron Newsletter Nr. 113 - Juli 2013 Neues von Voxtron Die ITK-Produkte des Jahres 2013! Haben Sie schon Ihre Stimme für Voxtron abgegeben? In dieser Ausgabe: Neues von Voxtron ITK-Produkte des Jahres

Mehr

Welche HP KVM Switche gibt es

Welche HP KVM Switche gibt es Mit dieser neuen Verkaufshilfe möchten wir Sie dabei unterstützen, HP KVM Lösungen bei Ihren Kunden zu argumentieren und schnell nach Anforderung des Kunden zu konfigurieren. Die Gliederung: Warum KVM

Mehr

1. Allgemeines 2. 2. Geltungsbereich, Fristen 2

1. Allgemeines 2. 2. Geltungsbereich, Fristen 2 Technische Mindestanforderungen zur Umsetzung des Einspeisemanagements nach 6 Abs. 1 und 2 des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes im Netz der Stadtwerke Radolfzell GmbH Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines 2

Mehr

Der Softwarebug von HH Altona p.1

Der Softwarebug von HH Altona p.1 Der Softwarebug von HH Altona Berühmt-berüchtigte Softwarefehler Matthias Bertram berti@uni-koblenz.de Universität Koblenz-Landau Der Softwarebug von HH Altona p.1 Bahnhof Altona (1) jetzige Lage seit

Mehr

Einrichtungs-Hilfe Kaskadierung. für PM5D, DME64N/DME24N und DM2000

Einrichtungs-Hilfe Kaskadierung. für PM5D, DME64N/DME24N und DM2000 Einrichtungs-Hilfe Kaskadierung für PM5D, DME64N/DME24N und DM2000 INHALT PM5D- & DME64N-Kaskadierung...3 Modus 1: Fernsteuerung & bidirektionales Audio... 3 Einrichtung Kaskadierung...4 Verpatchung...5

Mehr

Fdl Mühldorf (Oberbay) I.N-RNI-SOB-II (21) - (26), (4), (33) I.N-RNI-SOB-II, (11) (12) I.N-RNI-SOB-IB (11), (12) BK-SOB, Ansager SOB BZ München

Fdl Mühldorf (Oberbay) I.N-RNI-SOB-II (21) - (26), (4), (33) I.N-RNI-SOB-II, (11) (12) I.N-RNI-SOB-IB (11), (12) BK-SOB, Ansager SOB BZ München Südostbyernbhn, Bischof-von-Ketteler-Strße 1, 84453 Mühldorf Fdl Mühldorf (Oberby) I.N-RNI-SOB-II (21) - (26), (4), (33) I.N-RNI-SOB-II, (11) (12) I.N-RNI-SOB-IB (11), (12) BK-SOB, Ansger SOB BZ München

Mehr

Bewegung industriell

Bewegung industriell lässt sich Bewegung industriell herstellen? InfraServ Knapsack. Ein Partner für alles, was Sie weiterbringt. Anlagenplanung und -bau Anlagenservice standortbetrieb www.infraserv-knapsack.de 2 Wie bringt

Mehr

EDL-Portal. Energiedienstleistung

EDL-Portal. Energiedienstleistung Energiedienstleistung EDL-Portal EDL-Portal 2.0 Energiedienstleistung EDL steht für EnergieDienstLeistung. Das EDL-Internetportal unter www.edl.ch bietet eine benutzerfreundliche Plattform zum Überwachen,

Mehr

ICE-Übersicht. Jahresfahrplan 2008. Zug Startbahnhof Zielbahnhof ICE Name

ICE-Übersicht. Jahresfahrplan 2008. Zug Startbahnhof Zielbahnhof ICE Name ICE-Übersicht Jahresfahrplan 2008 Quelle: Marcus Grahnert http://www.fernbahn.de Zug Startbahnhof Zielbahnhof ICE Name ICE 5 Hamburg Hbf Interlaken Ost ICE 1 ICE 10 Frankfurt(Main)Hbf Bruxelles/Brussel

Mehr

MINI-USB-DMX-INTERFACE. Bedienungsanleitung

MINI-USB-DMX-INTERFACE. Bedienungsanleitung MINI-USB-DMX-INTERFACE Bedienungsanleitung MINI-USB-DMX-INTERFACE 2 Beschreibung Das Mini-USB-DMX-Interface ist ein Adapterkabel das sehr einfach die Steuerung von DMX-fähigen Geräten über den PC ermöglicht.

Mehr

siemens.com/mobility Das elektronische Stellwerk Trackguard Sicas Sicher, wirtschaftlich und flexibel

siemens.com/mobility Das elektronische Stellwerk Trackguard Sicas Sicher, wirtschaftlich und flexibel siemens.com/mobility Das elektronische Stellwerk Trackguard Sicas Sicher, wirtschaftlich und flexibel Für die Zukunft gerüstet Mit dem elektronischen Stellwerk Trackguard Sicas Sichere und umweltfreundliche

Mehr

Datenverteiler-System

Datenverteiler-System Externe Externe Externe Schnittstelle Schnittstelle Schnittstelle Externe Externe Schnittstelle Schnittstelle Aktuelle Situation 2-mal implementiert 1-mal implementiert UZ 1 M1 M2 DB Mn neu 3-mal implementiert

Mehr

DWH Szenarien. www.syntegris.de

DWH Szenarien. www.syntegris.de DWH Szenarien www.syntegris.de Übersicht Syntegris Unser Synhaus. Alles unter einem Dach! Übersicht Data-Warehouse und BI Projekte und Kompetenzen für skalierbare BI-Systeme. Vom Reporting auf operativen

Mehr

Anforderungen der Bahnbetreiber an Telematikdienste. DB Netz AG Helmut Glanzer CIO Infrastruktur und Dienstleistungen Dresden, 21.11.

Anforderungen der Bahnbetreiber an Telematikdienste. DB Netz AG Helmut Glanzer CIO Infrastruktur und Dienstleistungen Dresden, 21.11. Anforderungen der Bahnbetreiber an Telematikdienste DB Netz AG Helmut Glanzer CIO Infrastruktur und Dienstleistungen Dresden, 21.11.2006 Kerngeschäftsprozesse der DB Netz AG Trassenmanagement Fahrplan

Mehr

Die ES4-Familie. Noch mehr Flexibilität und Leistung für Zutritt, Zeit- und Betriebsdatenerfassung. Industrial Technologies

Die ES4-Familie. Noch mehr Flexibilität und Leistung für Zutritt, Zeit- und Betriebsdatenerfassung. Industrial Technologies Die ES4-Familie Noch mehr Flexibilität und Leistung für Zutritt, Zeit- und Betriebsdatenerfassung Industrial Technologies ES4: Die nächste Generation unserer Systemfamilie Die perfekte Ergänzung für Ihr

Mehr

SUCCESS STORY EUROPA-PARK Ein WinGuard Referenzprojekt

SUCCESS STORY EUROPA-PARK Ein WinGuard Referenzprojekt SUCCESS STORY EUROPA-PARK Ein WinGuard Referenzprojekt Michael Mack Geschäftsleitung Europa-Park Resorts Als Betreiber von Deutschlands größtem Freizeitpark steht für uns neben der Sicherheit der Fahrgeschäfte

Mehr

Anleitung Heimpraktikum Mechatronic Safety

Anleitung Heimpraktikum Mechatronic Safety Datei: Anleitung Heimpraktikum Mechatronic-Safety Letzte Änderung: 04.03.2015 11:48:00-1 - Anleitung Heimpraktikum Mechatronic Safety 1 Einführung 1.1 Lehrziele In diesem Versuch kann im Selbststudium

Mehr

Auf dem Weg zu World Class Maintenance mit BMC Der modulare Ansatz für die Instandhaltung

Auf dem Weg zu World Class Maintenance mit BMC Der modulare Ansatz für die Instandhaltung Bilfinger Maintenance GmbH Auf dem Weg zu World Class Maintenance mit BMC Der modulare Ansatz für die Instandhaltung Martin Scheitler ACHEMA 2015, Frankfurt am Main 15.-19. Juni 2015 Bilfinger Maintenance

Mehr

Nachhaltiges Facility Management im Immobilienbestand

Nachhaltiges Facility Management im Immobilienbestand Südost GmbH Nachhaltiges Facility Management im Immobilienbestand DB Services Südost GmbH Vertrieb Werner Lochthofen 1 Dresden, 14.04.2011 Führungsstruktur DB-Konzern Vorstand DB AG Vorsitzender Finanzen/Controlling

Mehr

Tunnelreiche Schnellfahrstrecken

Tunnelreiche Schnellfahrstrecken Mischverkehr Tunnelreiche Schnellfahrstrecken besser auslasten Foto:DB AG/Günter Jazbec Eberhard Kieffer, DB Systemtechnik, München und Reinhard Koren, DB Netz AG, Technologiemanagement, Frankfurt am Main

Mehr

Investitionen in die Infrastruktur in Niedersachsen und Bremen

Investitionen in die Infrastruktur in Niedersachsen und Bremen Investitionen in die Infrastruktur in Niedersachsen und Bremen DB AG / Claus Weber Foto: Wolfgang Klee Deutsche Bahn AG Egbert Meyer-Lovis Kommunikation 10. Februar 2016 Die Mittel der DB Netz AG werden

Mehr

Duonix Service Software Bedienungsanleitung. Bitte beachten Sie folgende Hinweise vor der Inbetriebnahmen der Service Software.

Duonix Service Software Bedienungsanleitung. Bitte beachten Sie folgende Hinweise vor der Inbetriebnahmen der Service Software. Duonix Service Software Bedienungsanleitung Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde Bitte beachten Sie folgende Hinweise vor der Inbetriebnahmen der Service Software. Prüfen Sie ob Sie die Aktuellste

Mehr

BUSINESS CASES. Nur mehr 1 Verkabelung für alle Dienste (TV, Internet, Telefon)

BUSINESS CASES. Nur mehr 1 Verkabelung für alle Dienste (TV, Internet, Telefon) BUSINESS CASES AiMS ORS Mit dem bevorstehenden Regelbetrieb des ORF HD-Programms muss auch das hauseigene Monitoringsystem entsprechend erweitert werden um das eigene und das HD-Programm anderer TV-Sender

Mehr

Technische Mindestanforderungen zur Umsetzung des Einspeisemanagements für Erzeugungsanlagen

Technische Mindestanforderungen zur Umsetzung des Einspeisemanagements für Erzeugungsanlagen Technische Mindestanforderungen zur Umsetzung des Einspeisemanagements für Erzeugungsanlagen im Netzgebiet der Vereinigten Stadtwerke Netz GmbH Vereinigte Stadtwerke Netz GmbH Schweriner Straße 90 23909

Mehr

Themendienst. Bahnübergänge im Netz der Deutschen Bahn Sensible Schnittstellen zwischen Schiene und Straße

Themendienst. Bahnübergänge im Netz der Deutschen Bahn Sensible Schnittstellen zwischen Schiene und Straße Bahnübergänge im Netz der Deutschen Bahn Sensible Schnittstellen zwischen Schiene und Straße Anzahl seit Jahren rückläufig Bund, Bahn und Straßenbaulastträger gemeinsam gefordert Aufklärungskampagne zur

Mehr

Studie zur Kundenfreundlichkeit der deutschen Fernbusbahnhöfe (Auftraggeber FlixBus GmbH, in Zusammenarbeit mit der Hochschule Heilbronn)

Studie zur Kundenfreundlichkeit der deutschen Fernbusbahnhöfe (Auftraggeber FlixBus GmbH, in Zusammenarbeit mit der Hochschule Heilbronn) Studie zur Kundenfreundlichkeit der deutschen Fernbusbahnhöfe (Auftraggeber FlixBus GmbH, in Zusammenarbeit mit der Hochschule Heilbronn) Über 70 % nutzen für die An- und Abreise öffentliche Verkehrsmittel

Mehr

CAS PIA Starter. Leistungsbeschreibung

CAS PIA Starter. Leistungsbeschreibung CAS PIA Starter Leistungsbeschreibung Copyright Die hier enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die in den Beispielen verwendeten Namen und Daten sind frei erfunden,

Mehr

Paderborn / Hamm Düsseldorf. Fahrplanänderungen

Paderborn / Hamm Düsseldorf. Fahrplanänderungen Paderborn / Hamm Düsseldorf Fahrplanänderungen RE 3 28.08.2015 (22:05) 31.08.2015 (4:50) RE 1 RE 6 RE 11 Sehr geehrte Fahrgäste, aufgrund von Arbeiten am Bahnübergang kommt es von Freitag, 28.08.2015 (22:05)

Mehr

Stadt Beschreibung (Deutsch) Beschreibungstext

Stadt Beschreibung (Deutsch) Beschreibungstext Stadt Beschreibung (Deutsch) Beschreibungstext Augsburg Fernbushaltestelle Biberbachstraße, 86154 Augsburg Die Haltestelle des ADAC Postbusses befindet sich am nördlichen Rand Augsburgs im Stadtteil Oberhausen

Mehr

GLASFASERNETZ DATACENTER RHEIN-NECKAR RHEIN-NECKAR-CLOUD MULTIMEDIA. Fixed Line BESCHREIBUNG. carrier ethernet TBFL_PFK_MA_13201507

GLASFASERNETZ DATACENTER RHEIN-NECKAR RHEIN-NECKAR-CLOUD MULTIMEDIA. Fixed Line BESCHREIBUNG. carrier ethernet TBFL_PFK_MA_13201507 Fixed Line carrier ethernet TBFL_PFK_MA_13201507 Carrier Ethernet Services Ihre Kunden haben mehrere Standorte und einen wachsenden Bedarf an Lösungen zum differenzierten Austausch von immer größeren Datenmengen?

Mehr

Vorlage für das Bezirksamt - zur Beschlussfassung Nr. 1684/ II

Vorlage für das Bezirksamt - zur Beschlussfassung Nr. 1684/ II Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf von Berlin 19.04.06 Org IT L Vorlage für das Bezirksamt - zur Beschlussfassung Nr. 1684/ II A. Gegenstand der Vorlage: Einsatz von Notebooks im Bezirksamt B. Berichterstatter:

Mehr

Key Management für ETCS

Key Management für ETCS Key Management für ETCS Betrieblich-technische Kundenveranstaltung 2014 DB Netz AG, Informationssysteme Kundeninteraktion/Vertrieb (I.NVT 65) 16.05.2014 1 DB Netz AG Niels Neuberg, Stefan Seither I.NVT

Mehr

Straße/Schiene/Schiff Ladung im intermodalen Verkehr Schieneninfrastruktur

Straße/Schiene/Schiff Ladung im intermodalen Verkehr Schieneninfrastruktur Logistikjunioren Mecklenburg-Vorpommern Straße/Schiene/Schiff Ladung im intermodalen Verkehr Schieneninfrastruktur DB Netz AG Ronny Henkel Kundenmanagement Berlin/Rostock, 31.03.2014 Die DB Netz AG betreibt

Mehr

Fachschlichtung Stuttgart 21 29.10.2010 Neubaustrecke Wendlingen - Ulm. Michael Holzhey Aktionsbündnis gegen Stuttgart 21

Fachschlichtung Stuttgart 21 29.10.2010 Neubaustrecke Wendlingen - Ulm. Michael Holzhey Aktionsbündnis gegen Stuttgart 21 Fachschlichtung Stuttgart 21 29.10.2010 Neubaustrecke Wendlingen - Ulm Michael Holzhey Aktionsbündnis gegen Stuttgart 21 Europäische Magistrale Paris Stuttgart Bratislava Magistrale und Transversale suggerieren:

Mehr

Projektabschlussbericht Zeitenerfassung

Projektabschlussbericht Zeitenerfassung Projektabschlussbericht Zeitenerfassung Thema der Projektarbeit Entwickeln einer softwaregestützten projektbezogenen Arbeitszeitenerfassung zur automatischen Rechnungserstellung Vollständiger Name Matthias

Mehr

Asset Management Vortrag: nach dem Outsourcing folgt das Insourcing?!

Asset Management Vortrag: nach dem Outsourcing folgt das Insourcing?! Asset Management Vortrag: nach dem Outsourcing folgt das Insourcing?! Verfasser: Norbert Rolf MRICS - Leiter Property Companies STRABAG Property and Facility Services GmbH; Datum: [03.04.2014] Die Asset

Mehr

Umfassende Lösungen für Kleinwasserkraftwerke. Instrumentation, Controls and Electrical. siemens.com/hydro

Umfassende Lösungen für Kleinwasserkraftwerke. Instrumentation, Controls and Electrical. siemens.com/hydro Umfassende Lösungen für Kleinwasserkraftwerke Instrumentation, Controls and Electrical siemens.com/hydro In Véroia in der Nähe von Thessaloniki, Griechenland, wird das Wasser des Flusses Aliakmon zur Stromerzeugung

Mehr

IKS Integrated Kanban System Software for electronic Kanban

IKS Integrated Kanban System Software for electronic Kanban IKS Integrated Kanban System Software for electronic Kanban AWF Arbeitsgemeinschaften Gelsenkirchen, 02.-03. Dezember 2008 Warum e-kanban? manufactus GmbH All rights reserved Page 2 www.manufactus.com

Mehr

ewon über dynamische Adresszuweisung erreichbar machen

ewon über dynamische Adresszuweisung erreichbar machen ewon - Technical Note Nr. 013 Version 1.3 ewon über dynamische Adresszuweisung erreichbar machen Übersicht 1. Thema 2. Benötigte Komponenten 3. ewon Konfiguration 3.1 ewon IP Adresse einstellen 3.2 ewon

Mehr

Die ELAM E4 - Plattform. 2. Platz des Innovationspreises-IT der Initiative Mittelstand und Best-of-

Die ELAM E4 - Plattform. 2. Platz des Innovationspreises-IT der Initiative Mittelstand und Best-of- Die ELAM E4 - Plattform 2. Platz des Innovationspreises-IT der Initiative Mittelstand und Best-of- ZuVErLäSSIGKEIT In DEr 4. GEnErATIon: DIE E4 - PLATTForM. Wer seinen Kunden hochwertige Produkte liefern

Mehr

access & time control

access & time control A C T I C O N access & time control Gesamtlösungen für Zeiterfassung und Zutrittskontrolle HARDWAREÜBERSICHT Personalverwaltung Personalzeiterfassung Personalinformation Schichtplanung Auftragszeiterfassung

Mehr

Alister Referenzprojekte. Mit 40 Applikationen europaweit bewährt: Die generische Alister-Plattform für elektronische Stellwerke

Alister Referenzprojekte. Mit 40 Applikationen europaweit bewährt: Die generische Alister-Plattform für elektronische Stellwerke Alister Referenzprojekte Mit 40 Applikationen europaweit bewährt: Die generische Alister-Plattform für elektronische Stellwerke Alister Trafikverket, Schweden 03 Ablaufsteuerung und Rangierstellwerk Alister

Mehr

Was ist Zugsicherung.

Was ist Zugsicherung. Was ist Zugsicherung. Die SBB ist die Betreiberin des am stärksten genutzten und belasteten Schienennetzes der Welt. Auf dem mehr als 3000 Kilometer langen Netz verkehren täglich zwischen 8000 und 9000

Mehr

ADAC Postbus Fahrplan

ADAC Postbus Fahrplan Linie 10 NRW Hannover Berlin (täglich) Route Bus 109 Bus 109 Bus 113 Bus 110 Bus 111 Bus 112 Bus 114 Bus 110 Bonn 07:55 13:55 Köln 08:40 14:40 Düsseldorf 06:45 11:45 Duisburg 9:45 12:45 Essen 07:20 12:20

Mehr

FOKUS SICHERHEIT WIR BEGLEITEN SIE KOMPETENT VON DER BERATUNG ÜBER DIE PROJEKTIERUNG BIS ZUM SERVICE

FOKUS SICHERHEIT WIR BEGLEITEN SIE KOMPETENT VON DER BERATUNG ÜBER DIE PROJEKTIERUNG BIS ZUM SERVICE ZEUS Zutrittskontrolle FOKUS SICHERHEIT Zutrittskontrolle hat für ISGUS als Softwarehaus und Hardware-Produzent einen besonderen Stellenwert. Intelligente Terminals, Zutrittsleser und digitale Schließtechnik

Mehr

EURO ALERT PLUS. die besonderen Belange der Sicherheitsleitstellen und. -zentralen optimierte Lösung. Das VoIP-basierte System

EURO ALERT PLUS. die besonderen Belange der Sicherheitsleitstellen und. -zentralen optimierte Lösung. Das VoIP-basierte System Das innovative VoIP-Leitstellensystem MIT SICHERHEIT LEBEN RETTEN EURO ALERT PLUS Verlässliches Notfallmanagement: WTG Leitstellentechnik Mit EURO ALERT PLUS bietet die WTG eine für die besonderen Belange

Mehr

ZERTIFIKAT ISO 9001 : 2008. Siemens AG Siemens Deutschland Nonnendammallee 101 13629 Berlin. DQS GmbH. Hiermit wird bescheinigt, dass

ZERTIFIKAT ISO 9001 : 2008. Siemens AG Siemens Deutschland Nonnendammallee 101 13629 Berlin. DQS GmbH. Hiermit wird bescheinigt, dass ZERTIFIKAT Hiermit wird bescheinigt, dass mit den im Anhang gelisteten Standorten ein Qualitätsmanagementsystem eingeführt hat und anwendet Geltungsbereich: Vertrieb von Anlagen, Systemen, Produkten sowie

Mehr