geändert durch Satzungen vom 11. Juli September Juli November März 2011

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "geändert durch Satzungen vom 11. Juli September Juli November März 2011"

Transkript

1 Der Text dieser Fachstudien Prüfungsordnung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl ist ein Irrtum nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist amtliche, beim Prüfungsamt einsehbare Text. Hinweis: Für Studierende, die ihr Studium vor InKraftTreten letzten Änungssatzung aufgenommen haben: Bitte beachten Sie auch die vorangegangenen Änungssatzungen mit ihren Übergangsbestimmungen. Fachstudien Prüfungsordnung für das Fach Lateinische Philologie im ZweiFachBachelorstudiengang an Philosophischen Fakultät Fachbereich Theologie FriedrichAlexanUniversität ErlangenNürnberg Vom 4. Oktober 007 geänt durch Satzungen vom 11. Juli September Juli 0 5. November 0 9. März 011 Auf Gr von Art. 13 Abs. 1 Satz, Art. 58 Abs. 1 Art. 61 Abs. Satz 1 des Bayerischen Hochschulgesetzes (BayHSchG) erlässt die Universität Erlangen Nürnberg folgende Studien Prüfungsordnung: 1 Geltungsbereich Diese Fachstudien Prüfungsordnung ergänzt die Allgemeine Studien Prüfungsordnung für die Bachelorstudiengänge Philosophischen Fakultät Fachbereich Theologie Universität ErlangenNürnberg vom 7. September 007 im Folgenden: ABMStPO/Phil für das Fach Lateinische Philologie. Umfang Ziele des Studiums (1) Das Fach Lateinische Philologie kann im Bachelorstudiengang als erstes Fach im Umfang von 80 ECTSPunkten zuzüglich Bachelorarbeit im Umfang von ECTSPunkten o als zweites Fach mit einem Umfang von 70 ECTSPunkten studiert werden. () 1 Im Fach Lateinische Philologie erwerben die Studierenden grlegende Fachkenntnisse im Bereich Lateinischen Philologie sowie die Fähigkeit zu eigenständigem wissenschaftlichen Arbeiten, einschließlich entsprechenden Methoden, die eine Grlage für ein weit gefächertes berufliches Tätigkeitsspektrum darstellen. Diese Kenntnisse Fähigkeiten werden mit einem eigenen Abschluss nachgewiesen. (3) 1 Das fachwissenschaftliche Studium Lateinischen Philologie hat drei inhaltliche Schwerpunkte, en Vermittlung es sich zum Ziel setzt: 1. Sprachbeherrschung Sprachreflexion; 1

2 . vertiefte Auseinansetzung mit lateinischen Literatur, besons späten Republik frühen Kaiserzeit, ihren Quellen ihrer antiken nachantiken Rezeption; 3. Kenntnis antiken, besons römischen Kultur Geschichte. (4) Anhand Vermittlung zentralen fachlichen Inhalte Methoden entwickelt das Studium insbesone folgende Kompetenzen: 1. Sachkompetenz: Vertrautheit mit den Hauptzügen Entwicklung des lateinischen Schrifttums, lateinischen Sprache ihrer historischen Bedingungs Wirkungsfaktoren.. Methodische Kompetenz: Kritisch reflektierter methodisch kontrollierter Umgang mit sprachlichen literarischen Phänomenen, Beherrschung von Strategien Informationsgewinnung einschließlich Fähigkeit, komplexe Sachverhalte strukturiert transparent aufzubereiten, sowie Ausbildung Fähigkeit, Detailgenauigkeit mit großem Abstraktionsvermögen zu kombinieren. 3. Rhetorische mediale Kompetenz: Fähigkeit, in mündlicher schriftlicher Form vorgegebene Themen präzise anschaulich darzulegen auch außerhalb Fachkreise vorzustellen. 3 Fächerkombinationen (1) Mit dem Fach Lateinische Philologie soll eines im Folgenden genannten Fächer kombiniert werden: 1. Geschichte. Germanistik 3. English and American Studies 4. Philosophie 5. Ökonomie 6. Indogermanistik Indoiranistik 7. Japanologie 8. Theater Medienwissenschaft 9. Italoromanistik. Linguistische Informatik 11. Sinologie 1. Pädagogik 13. Orientalistik 14. Buchwissenschaft 15. Kulturgeschichte des Christentums 16. Iberoromanistik 17. Soziologie 18. Kunstgeschichte 19. Mittel Neulatein 0. Griechische Philologie 1. Frankoromanistik () Im Übrigen findet 30 Abs. 5 ABMStPO/Phil Anwendung.

3 4 Inhalt, Aufbau Glieung des Studiums (1) 1 Im Studium Lateinische Philologie als erstes Fach sind die folgenden Module erfolgreich abzulegen: Sem. 1 Module ECTS Modulprüfungen 1 / Basismodul Lateinische Sprachpraxis I 1 / Basismodul I 1 / o 3 / 4 Basismodul Altertumswissenschaften I aus LV SWS Leistungsnachweis I II Einführung in die Lateinische Philologie Vorlesung Proseminar (Alte Geschichte) (Archäologie) Exkursion ; K 45 ; R+HA exp. Fächer ; R Faktor für Modulnote 0,6 3 / 4 Aufbaumodul Lateinische Sprachpraxis II 3 / 4 Aufbaumodul II 3 / 4 o 5 / 6 Aufbaumodul Altertumswissenschaften II aus drei Modulprüfung nach Maßgabe exp. Fächer I II Vorlesung Proseminar I Proseminar II Wahlpflichtmodul aus den BA Studiengängen: Mittel Neulatein, Griechische Philologie, Indogermanistik nach Maßgabe exp. Fächer ; K 45 ; R ; R exp. Fächer 0, 5 / 6 Vertiefungsmodul Lateinische Sprachpraxis III 5 / 6 Vertiefungsmodul III aus drei I II Übung Seminar (Gräzistik) ; K 45 ; R Gräzistik 5 / 6 Bachelorarbeit Bachelorarbeit mündl. Prüfung K = Klausur; HA = Hausarbeit; R = Referat; = Studienleistung 0, 0,75 Der Studienverlauf die Prüfungen ergeben sich aus Tabelle nach Satz 1. 1 Bei angegebenen Fachsemesterzahl handelt es sich lediglich um eine Empfehlung. 3

4 () Für das Sommersemesterangebot 011 findet folgen Studienverlaufsplan Anwendung: Modul SWS ECTS Basismodul Lateinische Sprachpraxis I Deutschlateinische Übersetzung Grlagen 1 Deutschlateinische Übersetzung Grlagen Lateinischdeutsche Übersetzung Grlagen Basismodul I Einführung in die Lateinische Philologie Lateinische Literatur, Prosa Lateinische Literatur, Prosa Basismodul Altertumswissenschaft I Alte Geschichte Archäologie Exkursion zu Stätten Antike Aufbaumodul Lateinische Sprachpraxis II Kursorische Lektüre Deutschlateinische Übersetzung Aufbau Lateinischdeutsche Übersetzung Aufbau Aufbaumodul II Lateinische Literatur, Poesie Lateinische Literatur, Poesie Epochen lateinischen Literatur Aufbaumodul Altertumswissenschaft II (Wahlpflichtmodul) Modul Mittel Neulatein aus Mittel Neulateinischen Philologie o Modul Literatur 1 / Literatur aus Griechischen Philologie o Modul Griechische lat. aus indogerm. Sprachwiss. Vertiefungsmodul Lateinische Sprachpraxis III liche Theorie: Prosodie Metrik Deutschlateinische Übersetzung Vertiefung Lateinischdeutsche Übersetzung Vertiefung Vertiefungsmodul III Praxis Methodik lateinischen Interpretation Lateinische Literatur Sprache Lehrveranstaltung aus Griechischen Philologie Modul Bachelorarbeit Bachelorarbeit SS WS SS WS SS WS Für die Grlagen Orientierungsprüfung müssen die Modulprüfungen Lateinische Sprachpraxis I I erfolgreich abgelegt werden. 4

5 (3) 1 Im Studium Lateinische Philologie als zweites Fach sind die Module gemäß Tabellen nach Abs. 1 mit Ausnahme des Aufbaumoduls Altertumswissenschaften II erfolgreich abzulegen. Absatz 1 Satz gilt entsprechend. (4) Falls Latein als Erstfach studiert wird, müssen für den Bereich Schlüsselqualifikationen Leistungen im Umfang von 0 ECTSPunkten erbracht werden. Dabei werden Module zum Erwerb o zur Vertiefung von Kenntnissen in Griechisch o monen Fremdsprachen empfohlen. 5 Grlagen Orientierungsprüfung Für die Grlagen Orientierungsprüfung müssen im Fach Lateinische Philologie die Modulprüfungen Lateinische Sprachpraxis I Lateinische Literaturwissenschaft I erfolgreich abgelegt werden. 6 Zulassungsvoraussetzungen Die Studierenden müssen Lateinkenntnisse auf dem in 8 Abs. Satz 4 Nr. 3 ABMStPO/Phil geforten Niveau nachweisen. 7 Besone Bestimmungen für die Bachelorarbeit Im Modul Bachelorarbeit findet zusätzlich eine mündliche Prüfung mit einer Dauer von ca. 30 Minuten statt. 8 Schluss Übergangsvorschriften Diese Prüfungsordnung tritt am 1. Oktober 007 in Kraft. 5