Modellierung eines durchgängigen Vertriebsprozesses mit SAP

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Modellierung eines durchgängigen Vertriebsprozesses mit SAP"

Transkript

1 Modellierung eines durchgängigen Vertriebsprozesses mit SAP Guido Koth, Michael Utecht Industry Expert Utilities SAP Deutschland AG & Co. KG Oldenburg, den 28. Oktober 2010

2 Disclaimer The information in this presentation is confidential and proprietary to SAP and may not be disclosed without the permission of SAP. This presentation is not subject to your license agreement or any other service or subscription agreement with SAP. SAP has no obligation to pursue any course of business outlined in this document or any related presentation, or to develop or release any functionality mentioned therein. This document, or any related presentation and SAP's strategy and possible future developments, products and or platforms directions and functionality are all subject to change and may be changed by SAP at any time for any reason without notice. The information on this document is not a commitment, promise or legal obligation to deliver any material, code or functionality. This document is provided without a warranty of any kind, either express or implied, including but not limited to, the implied warranties of merchantability, fitness for a particular purpose, or non-infringement. This document is for informational purposes and may not be incorporated into a contract. SAP assumes no responsibility for errors or omissions in this document, except if such damages were caused by SAP intentionally or grossly negligent. All forward-looking statements are subject to various risks and uncertainties that could cause actual results to differ materially from expectations. Readers are cautioned not to place undue reliance on these forward-looking statements, which speak only as of their dates, and they should not be relied upon in making purchasing decisions. SAP AG All rights reserved. / Page 2

3 AGENDA Anforderungen an einen durchgängigen Vertriebsprozess Systemarchitektur zur Modellierung eines durchgängigen Vertriebsprozesses Kalkulation von Angeboten mit SAP CRM und SAP Angebotskalkulation Steuerung der Energiebeschaffung mit SAP Energy Portfolio Management Zusammenfassung

4 AGENDA Anforderungen an einen durchgängigen Vertriebsprozess Systemarchitektur zur Modellierung eines durchgängigen Vertriebsprozesses Kalkulation von Angeboten mit SAP CRM und SAP Angebotskalkulation Steuerung der Energiebeschaffung mit SAP Energy Portfolio Management Zusammenfassung

5 Optimierte End-to-End-Prozesse Schlüssel zu effizienten Vertriebsprozessen Typische Ausgangssituation Heterogene Systemlandschaft Kostenintensive Wartung aufgrund zahlreicher Schnittstellen Kein durchgängiger Prozess vom Key-Accounter zum Portfolio-Manager Manuelle Prozessschritte Excel Unzureichende Transparenz der Kostenverteilung an der Energiebeschaffung Hoher Anteil an Ausgleichsenergie durch unvollständige Prozessunterstützung Fehlende Prozess-Transparenz durch Medienbrüche Vom Vertrieb zur Beschaffung mit SAP CRM, SAP Angebotskalkulation, SAP for Utilities und SAP EPM Optimierung durch End-To-End-Prozesse Vertriebsunterstützung durch Integration in Angebotsprozess mit SAP CRM TCO-Reduzierung durch Integrierte Lösung Zielszenario Kostenreduktion durch Harmonisierung der IT- Landschaft (Wegfall von Schnittstellen, vereinheitlichte Wartung, durchgängiges Berechtigungskonzept) Schaffung von End-To- End-Prozessen vom Vertrieb bis zur Energiebeschaffung Reduzierung des Ausgleichsenergieanteils mittels durchgängiger, automatisierter, revisionssicherer Prozesse Verursachungsgerechte Verteilung der Beschaffungskosten SAP AG All rights reserved. / Page 5

6 SAP s Systemarchitektur: ganzheitliche Vertriebsprozesse Produkte & Preise HPFC-Bewertung Offene Position Portfolioverwaltung Beschaffung Interessenten Angebotssteuerung Variantenverwaltung Bündelkunden SAP AG All rights reserved. / Page 6 Zählpunkte Tarifierung Abrechnung Lieferantenwechsel Etc.

7 AGENDA Anforderungen an einen durchgängigen Vertriebsprozess Systemarchitektur zur Modellierung eines durchgängigen Vertriebsprozesses Kalkulation von Angeboten mit SAP CRM und SAP Angebotskalkulation Steuerung der Energiebeschaffung mit SAP Energy Portfolio Management Zusammenfassung SAP AG All rights reserved. / Page 7

8 Systemarchitektur Verbindung von CRM, Kalkulation & Portfoliomanagement CRM 7.0 Customizing Portfoliomgmt Prognose Angebot Position 1 Position n Kalkulationsschema Kondition Kondition Kondition RFC Produkte HPFC Portfolioverwaltung Offene Positionen Customizing Fremdsysteme Kondition Beliebige Werte Preise ISU / EDM Zählpunkte Erlöspreisberechnung Kondition RFC RTP- Schnittstelle Tarife Abrechnung Lief.wechsel SAP AG All rights reserved. / Page 8

9 Vertriebsprozess Integrierter Ablauf mit SAP Angebotskalkulation für Energieversorger und Energy Portfolio Management Komponentenübergreifender Vertriebsprozess SAP CRM 7.0 SAP for Utilities IS-U SAP CRM SAP Kalkulation SAP IS-U SAP EDM SAP EPM Stammdaten erfassen Angebot anlegen Lastgang hochladen Energiepreis ermitteln Netzkosten ermitteln Steuern, Abgaben etc. ermitteln Marge fixieren Preise ermitteln Lastgang speichern Lastgang ausrollen LG bepreisen (HPFC) Vertragsabschluss Stammdaten anlegen Lieferantenwechsel Mengen freigeben Mengen beschaffen

10 AGENDA Anforderungen an einen durchgängigen Vertriebsprozess Systemarchitektur zur Modellierung eines durchgängigen Vertriebsprozesses Kalkulation von Angeboten mit SAP CRM und SAP Angebotskalkulation Steuerung der Energiebeschaffung mit SAP Energy Portfolio Management Zusammenfassung SAP AG All rights reserved. / Page 10

11 Customizingbeispiel Definition eines Kalkulationsschemas Schlüssel des Kalkulationsschemas Zuordnung der Konditionsarten im Schema

12 Systemintegration Preisfindungsversion Beispiel einer einfachen Kalkulation Kopfinformationen und Auswahl zur Kalkulation SAP SAP 2009 AG / Seite All rights reserved. / Page 12

13 Systemintegration Preisfindungsversion Beispiel einer einfachen Kalkulation Zusammenfassung der einzelnen Kosten- bzw. Erlösblöcke (frei definierbar) SAP SAP 2009 AG / Seite All rights reserved. / Page 13

14 Systemintegration Preisfindungsversion Beispiel einer einfachen Kalkulation Kalkulationsschema Wird automatisch über das ausgewählte Produkt aus dem Customizing gezogen SAP SAP 2009 AG / Seite All rights reserved. / Page 14

15 AGENDA Anforderungen an einen durchgängigen Vertriebsprozess Systemarchitektur zur Modellierung eines durchgängigen Vertriebsprozesses Kalkulation von Angeboten mit SAP CRM und SAP Angebotskalkulation Steuerung der Energiebeschaffung mit SAP Energy Portfolio Management Zusammenfassung SAP AG All rights reserved. / Page 15

16 Energy Portfolio Management Prozessablauf Analyse & Reporting Vertriebsunterstützung, Kundengewinnung Absatzplanung & Prognose Beschaffungsvorbereitung Beschaffungsvorbereitung Einkauf und Handel Administration & Deal- Management Risiko-Management Funktionsmerkmale: Ermittlung der Offenen Position nach unterschiedlichen Ansätzen Automat. Berücksichtigung von EEG; Ermittlung der Ausgleichsenergie Zerlegung der Offenen Position nach versch. Algorithmen Verwaltung verschiedener Strategien (z.b. zu Simulationszwecken) Eingebauter Beschaffungskalender SAP AG All rights reserved. / Page 16

17 SAP Energy Portfolio Management Von der Beschaffungsstrategie zum Deal-Management Beschaffungsstrategie Berechnung der offenen Position Zerlegung (durch Systemvorschlag) Ggf. manuelle Anpassung Aktivierung einer Strategie SAP AG All rights reserved. / Page 17

18 SAP Energy Portfolio Management Von der Beschaffungsstrategie zum Deal-Management Beschaffungsstrategie Grafische Anzeiger der Beschaffungsstrategie Grafische Anzeige der offenen Position SAP AG All rights reserved. / Page 18

19 Energy Portfolio Management Prozessablauf Analyse & Reporting Vertriebsunterstützung, Kundengewinnung Absatzplanung & Prognose Einkauf und Handel Einkauf Beschaffungsvorbereitung und Handel Administration & Deal- Management Administration & Deal- Management Risiko-Management Schnittstelle zum Einkauf: Leistungsfähiges XML-Framework Umfangreiche Deal-Verwaltung: Integrierte Ticket-Prüfungen Statusverwaltung Direkter Absprung auf EDM-Profile Verteilung der Beschaffungskosten auf die Absatzportfolien SAP AG All rights reserved. / Page 19

20 SAP Energy Portfolio Management Von der Beschaffungsstrategie zum Deal-Management Beschaffungskalender Überwachung der Kauf- und Verkaufsgeschäfte Anpassungsmöglichkeit Flexibles Prozess-Framework Export (e.g. in XML) SAP AG All rights reserved. / Page 20

21 SAP Energy Portfolio Management Von der Beschaffungsstrategie zum Deal-Management Deal-Objekt Kauf-/Verkaufsbestätigung Preisinformationen Statusverfolgung Verrechnung Klassen- und Merkmalsystem SAP AG All rights reserved. / Page 21

22 SAP Energy Portfolio Management Limit-Überwachung und Limit-Monitor Limit-Monitor als Web DynPro Flexible Selektionskriterien Darstellung von Warn- und Alarmgrenzen

23 SAP Energy Portfolio Management Limit-Überwachung und Definition von Ereignissen Flexible Definition von Ereignissen bei Limitüberschreitung Freier Umgang mit Ereignissen aus Limit- Prüfung (z.b. Versand von Mails an Portfoliomanager)

24 AGENDA Anforderungen an einen durchgängigen Vertriebsprozess Systemarchitektur zur Modellierung eines durchgängigen Vertriebsprozesses Kalkulation von Angeboten mit SAP CRM und SAP Angebotskalkulation Steuerung der Energiebeschaffung mit SAP Energy Portfolio Management Zusammenfassung SAP AG All rights reserved. / Page 24

25 Zusammenfassung Fünf Gründe für SAP Angebotskalkulation und SAP EPM SAP AG All rights reserved. / Page 25 Nutzung einer einheitlichen Datenbasis und Vermeidung Integration in von Schnittstellen SAP CRM und SAP IS-U für einen durchgängigen Prozess Maßgeschneiderte Angebote in kürzester Zeit Einfache Abbildung auch komplexer Verträge und Bündelkunden Abbildung von Transferpreisen und Minimierung von Risiken in der Energiebeschaffung

26 Vielen Dank! Guido Koth Industry Expert Utilities Business Area COO Germany SAP Deutschland AG & Co. KG F M E SAP AG All rights reserved. / Page 26

SAP Simple Finance Die Finanz- und Risikomanagementlösung für die Digital Economy

SAP Simple Finance Die Finanz- und Risikomanagementlösung für die Digital Economy SAP Simple Finance Die Finanz- und Risikomanagementlösung für die Digital Economy Elmar Hassler, Business Transformation Service, SAP Österreich GmbH Public SAP IT Summit 2015, 21. & 22. April, Salzburg

Mehr

FI-AP/AR: SEPA-Paket / Mandatsverwaltung. Voraussetzungen und wichtige Hinweise

FI-AP/AR: SEPA-Paket / Mandatsverwaltung. Voraussetzungen und wichtige Hinweise FI-AP/AR: SEPA-Paket / Mandatsverwaltung Voraussetzungen und wichtige Hinweise Disclaimer The information in this document is confidential and proprietary to SAP and may not be disclosed without the permission

Mehr

Ermittlung und Berechnung von Schadendreiecken mit HANA Live und R-Integration

Ermittlung und Berechnung von Schadendreiecken mit HANA Live und R-Integration Ermittlung und Berechnung von Schadendreiecken mit HANA Live und R-Integration Matthias Beyer-Grandisch, Presales Senior Specialist, SAP Mai, 2015 Public DEMO Die Demo zeigt unter Verwendung von HANA Live

Mehr

A Business Platform for The 21 st Century. Glimpses into some Research Activities Dr. Albrecht Ricken November 24, 2015

A Business Platform for The 21 st Century. Glimpses into some Research Activities Dr. Albrecht Ricken November 24, 2015 A Business Platform for The 21 st Century Glimpses into some Research Activities Dr. Albrecht Ricken November 24, 2015 Industry 4.0 is not about a networked company It is about a networked economy 2 Lotsize

Mehr

SAP User Experience Strategie & Design Services

SAP User Experience Strategie & Design Services SAP User Experience Strategie & Design Services SAP Enterprise Support Info Tag, Regensdorf (Schweiz) 2. September, 2014 Alexander Daum, Support Architect User Experience, SAP Active Global Support Disclaimer

Mehr

Leadership in komplexen Projekten. SAP PM-Network, 7. Mai 2014 Armin Singler, SAP (Schweiz) AG

Leadership in komplexen Projekten. SAP PM-Network, 7. Mai 2014 Armin Singler, SAP (Schweiz) AG Leadership in komplexen Projekten SAP PM-Network, 7. Mai 2014 Armin Singler, SAP (Schweiz) AG Kurzvorstellung Armin Singler Principal Project Manager Profil: Armin Singler arbeitet seit 16 Jahren im SAP-Umfeld.

Mehr

Betriebliches Mobilitätsmanagement bei SAP DECOMM Konferenz, Stuttgart

Betriebliches Mobilitätsmanagement bei SAP DECOMM Konferenz, Stuttgart Betriebliches Mobilitätsmanagement bei SAP DECOMM Konferenz, Stuttgart 11. Juni 2015 Marcus Wagner, Projektleiter Nachhaltigkeit, SAP SE Nachhaltige Unternehmensstrategie CO Emissionen 2020 = 2000 www.sapintegratedreport.com

Mehr

Introduction to SAP HANA. Christoforos Verras SAP Hellas, Cyprus & Malta July 21, 2015

Introduction to SAP HANA. Christoforos Verras SAP Hellas, Cyprus & Malta July 21, 2015 Introduction to SAP HANA Christoforos Verras SAP Hellas, Cyprus & Malta July 21, 2015 an image h it w ly n o e d li s e Use this titl Agenda SAP HANA Platform SAP HANA Architecture Development Options

Mehr

Sicherheit in Zeiten von Big Data und heterogenen Landschaften neue Wege zur Erkennung von internen sowie externen Angriffen

Sicherheit in Zeiten von Big Data und heterogenen Landschaften neue Wege zur Erkennung von internen sowie externen Angriffen Sicherheit in Zeiten von Big Data und heterogenen Landschaften neue Wege zur Erkennung von internen sowie externen Angriffen Matthias Kaempfer Mai, 2015 Kunde Vor welchen Angriffen haben Unternehmen wirklich

Mehr

Overview System Copy and Migration with Software Provisioning Manager 1.0

Overview System Copy and Migration with Software Provisioning Manager 1.0 Overview System Copy and Migration with Software Provisioning Manager 1.0 SAP SE Product Management September 2015 Public Disclaimer This presentation outlines our general product direction and should

Mehr

Unlocking and Monetizing Mobile Consumer Data

Unlocking and Monetizing Mobile Consumer Data This image cannot currently be displayed. Unlocking and Monetizing Mobile Consumer Data Howard Stevens, SAP Mobile Services January, 2014 Social: 1B Users Faster Networks: 12+ Mbps Connected Devices: 7.5B

Mehr

MDG-PLM Integration am Beispiel und weitere «best practices» aus MDG Projekten. Steffen Ulmer, SAP September, 2013

MDG-PLM Integration am Beispiel und weitere «best practices» aus MDG Projekten. Steffen Ulmer, SAP September, 2013 MDG-PLM Integration am Beispiel und weitere «best practices» aus MDG Projekten Steffen Ulmer, SAP September, 2013 Legal disclaimer The information in this presentation is confidential and proprietary to

Mehr

Der CIO als Innovation Officer Mehrwerte und praktischer Einsatz von Big Data- und Cloud-Lösungen

Der CIO als Innovation Officer Mehrwerte und praktischer Einsatz von Big Data- und Cloud-Lösungen Der CIO als Innovation Officer Mehrwerte und praktischer Einsatz von Big Data- und Cloud-Lösungen Björn Goerke, CIO SAP AG 14. Februar 2014 2014 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved.

Mehr

Erfahrungen eines Arbeitgebers

Erfahrungen eines Arbeitgebers Erfahrungen eines Arbeitgebers Nico Herzberg Ausbildungsleiter SAP Dresden März 2016 Public WELTMARKTFÜHRER FÜR UNTERNEHMENSSOFTWARE 2 SAP Engaging for Refugees 100 Praktikanten/Praktikantinnen in Deutschland

Mehr

Automatisierte Materialbereitstellung(WM) für Instandhaltungs-/Serviceaufträge(PM/CS) und Netzpläne(PS)

Automatisierte Materialbereitstellung(WM) für Instandhaltungs-/Serviceaufträge(PM/CS) und Netzpläne(PS) Automatisierte Materialbereitstellung(WM) für Instandhaltungs-/Serviceaufträge(PM/CS) und Netzpläne(PS) Der Service ermöglicht es Ihnen, das Warehouse Management für Instandhaltungsaufträge, Serviceaufträge

Mehr

Administration und Abrechnung aus der Cloud von SuccessFactors. Frank Bareis SAP Produktmanagement 21. April 2015

Administration und Abrechnung aus der Cloud von SuccessFactors. Frank Bareis SAP Produktmanagement 21. April 2015 Administration und Abrechnung aus der Cloud von SuccessFactors Frank Bareis SAP Produktmanagement 21. April 2015 Core HR und Abrechnung Zwei Optionen: Cloud und On-Premise Core HR: Stammdatenverwaltung,

Mehr

Update zu Vortrag DSAG- Jahreskongress 2009 (13.11.09) Customer Engagement Initiative

Update zu Vortrag DSAG- Jahreskongress 2009 (13.11.09) Customer Engagement Initiative Update zu Vortrag DSAG- Jahreskongress 2009 (13.11.09) Customer Engagement Initiative Waldemar Metz DSAG Vorstand Prozesse & Applikationen Heinz Häfner SAP Senior Vice President NetWeaver Solution Management

Mehr

SEPA in SAP CRM. April 2013

SEPA in SAP CRM. April 2013 SEPA in SAP CRM April 2013 Ausschlussklausel Die Informationen in diesem Dokument sind vertraulich und urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Genehmigung von SAP offengelegt werden. Diese Präsentation

Mehr

Elektromobilität bei SAP Pfälzer Tag der Elektromobilität. Bad Dürkheim, 24. Juni 2016 Marcus Wagner, Projektleiter Nachhaltigkeit, SAP SE

Elektromobilität bei SAP Pfälzer Tag der Elektromobilität. Bad Dürkheim, 24. Juni 2016 Marcus Wagner, Projektleiter Nachhaltigkeit, SAP SE Elektromobilität bei SAP Pfälzer Tag der Elektromobilität Bad Dürkheim, 24. Juni 2016 Marcus Wagner, Projektleiter Nachhaltigkeit, SAP SE Nachhaltige Unternehmensstrategie CO₂-Emissionen in 2020 = zurück

Mehr

Umsetzung eines Telematik Systems aus Sicht SAP

Umsetzung eines Telematik Systems aus Sicht SAP Umsetzung eines Telematik Systems aus Sicht SAP Mai 2015 Public Disclaimer The information in this presentation is confidential and proprietary to SAP and may not be disclosed without the permission of

Mehr

DSAG Fachbeiratstreffen Nov. 2009 - Walldorf

DSAG Fachbeiratstreffen Nov. 2009 - Walldorf DSAG Fachbeiratstreffen Nov. 2009 - Walldorf Landscape Governance und geplante Verbesserungen des Lifecycle Management Prozesses im Dialog mit der DSAG Frank Kilian, Roland Hamm, Dirk Anthony, Stefan Götting,

Mehr

SAP Mobile Documents die Dropbox für schützenswerte Unternehmensdokumente

SAP Mobile Documents die Dropbox für schützenswerte Unternehmensdokumente SAP Mobile Documents die Dropbox für schützenswerte Unternehmensdokumente Franz Kerschensteiner / Sebastian Stadtrecher Fachvertrieb Mobility 21. Mai 2015 Disclaimer This presentation outlines our general

Mehr

Self Service BI mit SAP Lumira Mohamed Abdel Hadi Senior Architekt für SAP BI und SAP HANA

Self Service BI mit SAP Lumira Mohamed Abdel Hadi Senior Architekt für SAP BI und SAP HANA Self Service BI mit SAP Lumira Mohamed Abdel Hadi Senior Architekt für SAP BI und SAP HANA 10.09.2014 Agenda SAP Lumira Einführung 2014 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 2 SAP Lumira

Mehr

Overview SAPSetup. SAP SE Product Management September 2015. Public

Overview SAPSetup. SAP SE Product Management September 2015. Public Overview SAPSetup SAP SE Product Management September 2015 Public Disclaimer This presentation outlines our general product direction and should not be relied on in making a purchase decision. This presentation

Mehr

Technical Details SAPSetup

Technical Details SAPSetup Technical Details SAPSetup SAP SE Product Management June 2016 Public Disclaimer This presentation outlines our general product direction and should not be relied on in making a purchase decision. This

Mehr

Keeping Track of Your Supply Chain: Gain Visibility into Supply Chain Performance Through Comprehensive Supply Chain Monitoring

Keeping Track of Your Supply Chain: Gain Visibility into Supply Chain Performance Through Comprehensive Supply Chain Monitoring Keeping Track of Your Supply Chain: Gain Visibility into Supply Chain Performance Through Comprehensive Supply Chain Monitoring Eric Simonson, Director, Supply Chain Solution Management April, 2014 Legal

Mehr

The Latest in Enterprise Portfolio and Project Management

The Latest in Enterprise Portfolio and Project Management The Latest in Enterprise Portfolio and Project Management Mario Franz, SAP SE March 3 rd, 2015 Customer Disclaimer The information in this presentation is confidential and proprietary to SAP and may not

Mehr

SEPA in SAP CRM. April 2013

SEPA in SAP CRM. April 2013 SEPA in SAP CRM April 2013 Ausschlussklausel Die Informationen in diesem Dokument sind vertraulich und urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Genehmigung von SAP offengelegt werden. Diese Präsentation

Mehr

SAP Enterprise Threat Detection

SAP Enterprise Threat Detection SAP Enterprise Threat Detection Database & Technology SAP Enterprise Threat Detection 2015 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte vorbehalten Inhalt 3 SAP Enterprise Threat Detection 4 Management

Mehr

DRG Workplace Integration. der Firma SAP. Referenten/in: Annieck de Vocht, SAP. Andreas Kuhn, Siemens. Herbert Dürschke, SAP

DRG Workplace Integration. der Firma SAP. Referenten/in: Annieck de Vocht, SAP. Andreas Kuhn, Siemens. Herbert Dürschke, SAP DRG Workplace Integration der Firma SAP Referenten/in: Annieck de Vocht, SAP Andreas Kuhn, Siemens Herbert Dürschke, SAP Legal Disclaimer This presentation is not subject to your license agreement or any

Mehr

B2B Integration with SAP NetWeaver Process Orchestration Trading Partner Management. Piyush Gakhar, Product Management

B2B Integration with SAP NetWeaver Process Orchestration Trading Partner Management. Piyush Gakhar, Product Management B2B Integration with SAP NetWeaver Process Orchestration Trading Partner Management Piyush Gakhar, Product Management Disclaimer This presentation outlines our general product direction and should not

Mehr

Internet of Things Creating new opportunities for the Enterprise

Internet of Things Creating new opportunities for the Enterprise ITU Workshop on the Internet of Things - Trend and Challenges in Standardization (Geneva, Switzerland, 18 February 2014) Internet of Things Creating new opportunities for the Enterprise Daniel Faulk, Sr.

Mehr

SAP im Handel - Mehrwerte durch einen modernen Vertrieb. Erfolgreichmit SAP Cloud for Customer

SAP im Handel - Mehrwerte durch einen modernen Vertrieb. Erfolgreichmit SAP Cloud for Customer SAP im Handel - Mehrwerte durch einen modernen Vertrieb Erfolgreichmit SAP Cloud for Customer Management Summary S A P e i n e s t a r k e L ö s u n g f ü r d e n H a n d e l Sie gewinnen einen Überblick

Mehr

SAP Identity Management

SAP Identity Management SAP Identity Management Database & Technology SAP Identity Management Inhalt 3 SAP Identity Management 4 Management Summary 5 Lösungsbeschreibung 7 Systemvoraussetzungen, Funktionalitäten und Produkthistorie

Mehr

User Centric Trade Management mit SAP Customer Business Planning

User Centric Trade Management mit SAP Customer Business Planning User Centric Trade Management mit SAP Customer Business Planning Gebhard Roos, Strategic Architect in der Konsumgüterindustrie, SAP Deutschland SE & Co. KG SAP-Forum für die Konsumgüterindustrie, 23. 24.

Mehr

SAP- Innovationen für Finance

SAP- Innovationen für Finance SAP- Innovationen für Finance Hannelore Lang SAP Deutschland AG & Co.KG. Köln, 21. Februar 2014 Legal Disclaimer The information in this presentation is confidential and proprietary to SAP and may not

Mehr

SAP Sales and Operations Planning on HANA Alexander Barbeito Parga, SAP Presales Cloud Solutions. SAP Forum Switzerland, Baden 11. -12.06.

SAP Sales and Operations Planning on HANA Alexander Barbeito Parga, SAP Presales Cloud Solutions. SAP Forum Switzerland, Baden 11. -12.06. SAP Sales and Operations Planning on HANA Alexander Barbeito Parga, SAP Presales Cloud Solutions SAP Forum Switzerland, Baden 11. -12.06.2013 Disclaimer This presentation is not subject to your license

Mehr

SAP In-Memory Reporting für die Filiale optimale Entscheidungsunterstützung im Tagesgeschäft

SAP In-Memory Reporting für die Filiale optimale Entscheidungsunterstützung im Tagesgeschäft SAP In-Memory Reporting für die Filiale optimale Entscheidungsunterstützung im Tagesgeschäft Josef Spannagel Industry Solutions Trade SAP Deutschland Disclaimer The information in this presentation is

Mehr

SAP in der Dienstleistungsindustrie - Mehrwerte durch einen modernen Vertrieb. Erfolgreichmit SAP Cloud for Customer

SAP in der Dienstleistungsindustrie - Mehrwerte durch einen modernen Vertrieb. Erfolgreichmit SAP Cloud for Customer SAP in der Dienstleistungsindustrie - Mehrwerte durch einen modernen Vertrieb Erfolgreichmit SAP Cloud for Customer Management Summary S A P e i n e s t a r k e L ö s u n g f ü r d i e D i e n s t l e

Mehr

SAP Predictive Analytics

SAP Predictive Analytics SAP Predictive Analytics Wissen, was morgen läuft Rebekka Ketterer, Presales Business Intelligence & Predictive Analytics 23.04.2015 Informationen sammeln und nutzen Was wir sammeln Was wir davon nutzen

Mehr

Nichttechnische Aspekte Hochverfügbarer Systeme

Nichttechnische Aspekte Hochverfügbarer Systeme Nichttechnische Aspekte Hochverfügbarer Systeme Kai Dupke Senior Product Manager SUSE Linux Enterprise kdupke@novell.com GUUG Frühjahrsfachgespräch 2011 Weimar Hochverfügbarkeit Basis für Geschäftsprozesse

Mehr

Umrüstung von SMA Wechselrichtern nach SysStabV Bernd Lamskemper

Umrüstung von SMA Wechselrichtern nach SysStabV Bernd Lamskemper Umrüstung von SMA Wechselrichtern nach SysStabV Bernd Lamskemper Disclaimer IMPORTANT LEGAL NOTICE This presentation does not constitute or form part of, and should not be construed as, an offer or invitation

Mehr

IT Challenges and Winning Factors

IT Challenges and Winning Factors IT Challenges and Winning Factors for a successful transformation to a future-safe IT Dr. Wolfgang Schatz, SAP AG January 2014 Business Expectations on IT Value of IT Single Source of Truth TCO Proactivity

Mehr

SAP Cloud for Customer. Mehrwerte durch einen modernen Vertrieb

SAP Cloud for Customer. Mehrwerte durch einen modernen Vertrieb SAP Cloud for Customer Mehrwerte durch einen modernen Vertrieb Management Summary S A P e i n e s t a r k e L ö s u n g f ü r d e n V e r t r i e b Sie gewinnen einen Überblick über Ihre Verkaufsprozesse,

Mehr

Nah am Kunden: SAP Innovationen für das Controlling. Dr. Christoph Ernst Head of Centre of Excellence for Finance SAP Deutschland AG & Co.

Nah am Kunden: SAP Innovationen für das Controlling. Dr. Christoph Ernst Head of Centre of Excellence for Finance SAP Deutschland AG & Co. Nah am Kunden: SAP Innovationen für das Controlling Dr. Christoph Ernst Head of Centre of Excellence for Finance SAP Deutschland AG & Co. KG Ausgewählte Aufgaben im Controlling im Zusammenspiel mit technologischen

Mehr

SAP BusinessObjects Planning and Consolidation Version 10.0 for NetWeaver. Platform Information, Support Pack Dates and Maintenance Dates

SAP BusinessObjects Planning and Consolidation Version 10.0 for NetWeaver. Platform Information, Support Pack Dates and Maintenance Dates SAP BusinessObjects Planning and Consolidation Version 10.0 for NetWeaver Platform Information, Support Pack Dates and Maintenance Dates Sept 30th, 2011 Disclaimer This PAM represents current planning

Mehr

Bedeutung von Compliance u. Riskmanagement für Unternehmen

Bedeutung von Compliance u. Riskmanagement für Unternehmen Bedeutung von Compliance u. Riskmanagement für Unternehmen Michael Junk IT-Security & Compliance Manager MJunk@novell.com Zertifiziert bei T.I.S.P / ITIL / CISA / ISO Compliance 2 Es geht also wieder mal

Mehr

Design und Innovation: Durch Anwendung von modernen Methoden zu bedarfsgerechten, gewollten IT-Lösungen

Design und Innovation: Durch Anwendung von modernen Methoden zu bedarfsgerechten, gewollten IT-Lösungen Design und Innovation: Durch Anwendung von modernen Methoden zu bedarfsgerechten, gewollten IT-Lösungen Michaela Hohlwein Michael Sambeth 17. März 2015 Public 2015 SAP SE or an SAP affiliate company. All

Mehr

SAP JVM Profiler & Memory Analyzer for SAP NetWeaver PI. SAP KHNC Call. Daniel Horacio Bianchin SAP Intelligence Platform and NetWeaver RIG

SAP JVM Profiler & Memory Analyzer for SAP NetWeaver PI. SAP KHNC Call. Daniel Horacio Bianchin SAP Intelligence Platform and NetWeaver RIG SAP JVM Profiler & Memory Analyzer for SAP NetWeaver PI SAP KHNC Call Daniel Horacio Bianchin SAP Intelligence Platform and NetWeaver RIG September, 2009 Disclaimer This presentation outlines our general

Mehr

SAP NetWeaver Enterprise Search 7.0

SAP NetWeaver Enterprise Search 7.0 NetWeaver 7.0 Architecture Overview NetWeaver Product Management January 2009 Please note: Architecture - Overview Architecture Connectivity NetWeaver 7.0 Architecture User Interface Browser API NetWeaver

Mehr

SAP Runs SAP Der mobile Arbeitsplatz. Oguzhan Genis, Head of Business Development Global IT, SAP AG München, 09.10.2012

SAP Runs SAP Der mobile Arbeitsplatz. Oguzhan Genis, Head of Business Development Global IT, SAP AG München, 09.10.2012 SAP Runs SAP Der mobile Arbeitsplatz Oguzhan Genis, Head of Business Development Global IT, SAP AG München, 09.10.2012 Legal disclaimer All information contained in this presentation is provided under

Mehr

SAP HANA Solution Healthcare. Public startupfocus.saphana.com/

SAP HANA Solution Healthcare. Public startupfocus.saphana.com/ SAP HANA Solution Healthcare. Public startupfocus.saphana.com/ Comprehensive Healthcare Analytics for Better Service and Savings INDUSTRY Healthcare HIGHLIGHTS Predictive analytics On-prem and cloud deployment

Mehr

Identity & Access Governance

Identity & Access Governance Identity & Access Governance Andreas Fuhrmann, Inf. Ing. ETH Geschäftsleitung SKyPRO AG andreas.fuhrmann@skypro.ch Fakten SKyPRO AG SKyPRO Gründung April 1987 CHF 300 000 AK 40 Mitarbeiter Sitz in Cham

Mehr

Cloud for Customer Learning Resources. Customer

Cloud for Customer Learning Resources. Customer Cloud for Customer Learning Resources Customer Business Center Logon to Business Center for Cloud Solutions from SAP & choose Cloud for Customer https://www.sme.sap.com/irj/sme/ 2013 SAP AG or an SAP affiliate

Mehr

Configuration of SAML Holder-of-Key Token for the ABAP Web Service Provider

Configuration of SAML Holder-of-Key Token for the ABAP Web Service Provider Configuration of SAML Holder-of-Key Token for the ABAP Web Service Provider SAP NetWeaver Product Management Security June 2008 Configuring SAML Holder-of-Key Token for the ABAP Web Service Provider (1/3)

Mehr

samova: Belebtes Geschäft dank SAP Business ByDesign

samova: Belebtes Geschäft dank SAP Business ByDesign 2014 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte vorbehalten. samova: Belebtes Geschäft dank SAP Business ByDesign spartner samova GmbH & Co. KG Branche Lebensmittelindustrie Produkte und Services

Mehr

SAP Enterprise Modeling by IDS Scheer Enterprise Services Repository

SAP Enterprise Modeling by IDS Scheer Enterprise Services Repository SAP Enterprise Modeling by IDS Scheer Enterprise Services Repository Integration BST NetWeaver Solution Management SMR SOA & Platform / Business Process Management SAP AG Disclaimer: This presentation

Mehr

Transparenz 2.0. Passive Nachverfolgung und Filterung von WebApps auf dem Prüfstand

Transparenz 2.0. Passive Nachverfolgung und Filterung von WebApps auf dem Prüfstand Matthias Seul IBM Research & Development GmbH BSI-Sicherheitskongress 2013 Transparenz 2.0 Passive Nachverfolgung und Filterung von WebApps auf dem Prüfstand R1 Rechtliche Hinweise IBM Corporation 2013.

Mehr

SAP BusinessObjects Planning & Consolidation

SAP BusinessObjects Planning & Consolidation SAP BusinessObjects Planning & Consolidation Overview Olivier Demeusy SAP BusinessObjects Division, EMEA SAP BusinessObjects Division, EMEA 21-Apr-10 Agenda 1. Overview 2. Demonstration SAP 2010 / 21-Apr-10

Mehr

Business Excellence Days bayme vbm / BME

Business Excellence Days bayme vbm / BME Business Excellence Days bayme vbm / BME Kai Aldinger Geschäftsbereich Mittelstand München, 29. September 2010 Neue Einsichten, mehr Flexibilität, gesteigerte Effizienz Den Kreis schließen im Clear Enterprise

Mehr

Einsatz von Echtzeitdaten bei Netzbetrieb und Instandhaltung. Bernd Keller, Head of Solution Management, IBU Utilities, SAP AG 27.

Einsatz von Echtzeitdaten bei Netzbetrieb und Instandhaltung. Bernd Keller, Head of Solution Management, IBU Utilities, SAP AG 27. Einsatz von Echtzeitdaten bei Netzbetrieb und Instandhaltung Bernd Keller, Head of Solution Management, IBU Utilities, SAP AG 27. Februar 2014 Legal Disclaimer The information in this document is confidential

Mehr

SAP HANA Operation Expert Summit PLAN SAP HANA Deployment Options

SAP HANA Operation Expert Summit PLAN SAP HANA Deployment Options SAP HANA Operation Expert Summit PLAN SAP HANA Deployment Options Arne Arnold, SAP HANA Product Management May 2014 Customer Disclaimer This presentation outlines our general product direction and should

Mehr

How to Release the UX Strategy And How to Make the Right Decisions?

How to Release the UX Strategy And How to Make the Right Decisions? How to Release the UX Strategy And How to Make the Right Decisions? Nis Boy Naeve, VP SAP User Interfaces @NisBoyNaeve ASUG Chicago Chapter Meeting April 8 th 2015 Public 2015 SAP SE or an SAP affiliate

Mehr

Risiken im ABAP-Code zuverlässig und

Risiken im ABAP-Code zuverlässig und TITEL Peter Werner bearbeiten Dr. Markus Schumacher Risiken im ABAP-Code zuverlässig und schnell Click to aufdecken edit Master text & dokumentieren styles 2011 2012 Virtual Forge GmbH www.virtualforge.com

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr

E-BILANZ. Ecosystem & Channel Readiness Roll-Out Services Lars Ohlsen, Februar 2012

E-BILANZ. Ecosystem & Channel Readiness Roll-Out Services Lars Ohlsen, Februar 2012 E-BILANZ Ecosystem & Channel Readiness Roll-Out Services Lars Ohlsen, Februar 2012 Legal disclaimer The information in this presentation is confidential and proprietary to SAP and may not be disclosed

Mehr

Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit durch Mobilität Touch The Future Roadshow München, 08.10.2013

Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit durch Mobilität Touch The Future Roadshow München, 08.10.2013 Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit durch Mobilität Touch The Future Roadshow München, 08.10.2013 Jürgen Röhricht SAP Deutschland, Mobility Center of Excellence D/A/CH SAP Mobile: Lösungen & Technologie

Mehr

SAP Simple Finance Innovationen für die Digitale Transformation

SAP Simple Finance Innovationen für die Digitale Transformation SAP Simple Finance Innovationen für die Digitale Transformation Dr. Christoph Ernst, Head of Centre of Excellence Finance, SAP Deutschland SE & Co. KG Public SAP Simple Finance Innovationen für die Digitale

Mehr

Analysis for Office 1.4 Mohamed Abdel Hadi Senior Architekt für SAP BI und SAP HANA

Analysis for Office 1.4 Mohamed Abdel Hadi Senior Architekt für SAP BI und SAP HANA Analysis for Office 1.4 Mohamed Abdel Hadi Senior Architekt für SAP BI und SAP HANA 10.09.2014 Agenda 1 2 3 Überblick Analysis for Office Demo Roadmap 2014 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights

Mehr

SAP Business Client 6.0 The Next Generation of NWBC Integrating Fiori Launchpad

SAP Business Client 6.0 The Next Generation of NWBC Integrating Fiori Launchpad SAP Business Client 6.0 The Next Generation of NWBC Integrating Fiori Launchpad November, 2015 Public Legal disclaimer This presentation is not subject to your license agreement or any other agreement

Mehr

Pflichtfeld Liste SCHOTT ebilling. Version 1.1, 16.10.2013

Pflichtfeld Liste SCHOTT ebilling. Version 1.1, 16.10.2013 Pflichtfeld Liste SCHOTT ebilling Version 1.1, 16.10.2013 1 EINFÜHRUNG Die SCHOTT AG möchte eingehende Rechnungen in elektronischer Form erhalten. Zur Eliminierung des üblichen, EDI-begleitenden Papierprozesses

Mehr

Predictive Analytics: Ohne Kristallkugel in die Zukunft sehen. Birte Hildebrandt, Solution Expert Business Intelligence

Predictive Analytics: Ohne Kristallkugel in die Zukunft sehen. Birte Hildebrandt, Solution Expert Business Intelligence Predictive Analytics: Ohne Kristallkugel in die Zukunft sehen Birte Hildebrandt, Solution Expert Business Intelligence Disclaimer This presentation outlines our general product direction and should not

Mehr

SAP HANA Solution Retail. Public startupfocus.saphana.com/

SAP HANA Solution Retail. Public startupfocus.saphana.com/ SAP HANA Solution Retail. Public startupfocus.saphana.com/ Indoorpin for ibeacon Management, Proximity Marketing and Indoor Navigation INDUSTRY Retail HIGHLIGHTS IoT Mobile SDK and web based CMS SDK for

Mehr

Password Management. Password Management Guide MF-POS 8

Password Management. Password Management Guide MF-POS 8 Password Management Password Management Guide MF-POS 8 MF-POS8 Einleitung Dieses Dokument beschreibt die Passwortverwaltung des Kassensystems MF-POS 8. Dabei wird zwischen einem Kellner und einem Verwaltungsbenutzer

Mehr

System Monitoring and E2E RCA for hybris with SAP Solution Manager 7.1 SP13

System Monitoring and E2E RCA for hybris with SAP Solution Manager 7.1 SP13 System Monitoring and E2E RCA for hybris with SAP Solution Manager 7.1 SP13 Disclaimer This presentation outlines our general product direction and should not be relied on in making a purchase decision.

Mehr

IT-gestütztes Investitionscontrolling. Arno Edinger, SAP Deutschland AG & Co. KG 11/2009

IT-gestütztes Investitionscontrolling. Arno Edinger, SAP Deutschland AG & Co. KG 11/2009 IT-gestütztes Investitionscontrolling Arno Edinger, SAP Deutschland AG & Co. KG 11/2009 Agenda 1. Grundlagen des Investitionscontrollings 2. Abbildung der Investition im SAP ERP 3. Ausprägung des Berichtswesens

Mehr

Advanced Availability Transfer Transfer absences from HR to PPM

Advanced Availability Transfer Transfer absences from HR to PPM Advanced Availability Transfer Transfer absences from HR to PPM A PLM Consulting Solution Public Advanced Availability Transfer With this solution you can include individual absences and attendances from

Mehr

SAP ERP HCM E-Recruiting 6.0. Improvements in - Applicant Tracking - Requisition Management. Enhancement Package 3 SAP AG

SAP ERP HCM E-Recruiting 6.0. Improvements in - Applicant Tracking - Requisition Management. Enhancement Package 3 SAP AG SAP ERP HCM E-Recruiting 6.0 Improvements in - Applicant Tracking - Requisition Management Enhancement Package 3 SAP AG Applicant Tracking & Requisition Management Enhancement Package 3 Applicant Tracking

Mehr

PCIe, DDR4, VNAND Effizienz beginnt im Server

PCIe, DDR4, VNAND Effizienz beginnt im Server PCIe, DDR4, VNAND Effizienz beginnt im Server Future Thinking 2015 /, Director Marcom + SBD EMEA Legal Disclaimer This presentation is intended to provide information concerning computer and memory industries.

Mehr

SAP Lumira 1.25 Feature Overview

SAP Lumira 1.25 Feature Overview SAP Lumira 1.25 Feature Overview Legal disclaimer The information in this presentation is confidential and proprietary to SAP and may not be disclosed without the permission of SAP. This presentation is

Mehr

Future Factory Initiative

Future Factory Initiative Future Factory Initiative Managementzusammenfassung SYSTEMATIC THOUGHT LEADERSHIP FOR INNOVATIVE BUSINESS SAP Research CEC Dresden, SAP AG Mission Entwicklung neuer Lösungen in realitätsnaher Umgebung.

Mehr

Zeitaufschreibung, Zuordnung von Kostenstellen und Auswertung

Zeitaufschreibung, Zuordnung von Kostenstellen und Auswertung Zeitaufschreibung, Zuordnung von Kostenstellen und Auswertung Martin Klemm Consultant SAP Deutschland AG & Co. KG 09/2011 Agenda 1 Einführung 2 Zeiterfassung 3 Kostenverrechnung auf Basis der Zeiterfassung

Mehr

SAP Fiori changes perception of campus life

SAP Fiori changes perception of campus life SAP Fiori changes perception of campus life Silke Jakobi, Solution Management Education & Research Farah Gabriela Gonzalez, Application Innovation Public Services HERUG Montevideo, April, 2014 Disclaimer

Mehr

BPM Process in a day. Unleash the power of the SAP NetWeaver BPM. Andreas Weise Gregor Müller. COMPOSITION Focusgroup

BPM Process in a day. Unleash the power of the SAP NetWeaver BPM. Andreas Weise Gregor Müller. COMPOSITION Focusgroup BPM Process in a day Unleash the power of the SAP NetWeaver BPM Andreas Weise Gregor Müller COMPOSITION Focusgroup What we do: You define what you want to have developed ad hoc! COMPOSITION Focusgroup

Mehr

SAP unterwegs. Mobile Anwendungen powered by SAP NetWeaver. Peter Sperk Solution Sales, SAP Österreich

SAP unterwegs. Mobile Anwendungen powered by SAP NetWeaver. Peter Sperk Solution Sales, SAP Österreich SAP unterwegs Mobile Anwendungen powered by SAP NetWeaver Peter Sperk Solution Sales, SAP Österreich Fraport Business Case FRAPORT RUNS SAP. Details zum Projekt sind als Case Study verfügbar. SAP Mobile

Mehr

Release Notes BRICKware 7.5.4. Copyright 23. March 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.0

Release Notes BRICKware 7.5.4. Copyright 23. March 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.0 Release Notes BRICKware 7.5.4 Copyright 23. March 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.0 Purpose This document describes new features, changes, and solved problems of BRICKware 7.5.4.

Mehr

IAM Prozessevaluierung im Kundengespräch. Michael Lang Novell Consulting

IAM Prozessevaluierung im Kundengespräch. Michael Lang Novell Consulting IAM Prozessevaluierung im Kundengespräch Michael Lang Novell Consulting Wie sieht die Vorgehensweise aus? Interviewphasen mit den beteiligten Bereichen Hieraus kristallisieren sich die IT-Prozesse Interviewphase

Mehr

SAP Business Client and Fiori Integration

SAP Business Client and Fiori Integration SAP Business Client and Fiori Integration November, 2015 Public Legal disclaimer This presentation is not subject to your license agreement or any other agreement with SAP. SAP has no obligation to pursue

Mehr

Die neue Enterprise Project Management Strategie von Microsoft. Microsoft Deutschland GmbH

Die neue Enterprise Project Management Strategie von Microsoft. Microsoft Deutschland GmbH Die neue Enterprise Project Strategie von Microsoft Microsoft Deutschland GmbH Enterprise Project Eine vollständige Lösung, die es Unternehmen ermöglicht, die richtigen strategischen Entscheidungen zu

Mehr

IBM Demokratischere Haushalte, bessere Steuerung, fundierte Entscheidungen? Was leisten das neue kommunale Finanzwesen und Business Intelligence?

IBM Demokratischere Haushalte, bessere Steuerung, fundierte Entscheidungen? Was leisten das neue kommunale Finanzwesen und Business Intelligence? Das IBM Leistungsversprechen zum Führungsinformationssystems IBM Demokratischere Haushalte, bessere Steuerung, fundierte Entscheidungen? Was leisten das neue kommunale Finanzwesen und Business Intelligence?

Mehr

IT-Trend Big Data Innovationen durch beschleunigte Geschäftsprozesse. SAP Deutschland AG & Co. KG Northeim, 7. März 2013

IT-Trend Big Data Innovationen durch beschleunigte Geschäftsprozesse. SAP Deutschland AG & Co. KG Northeim, 7. März 2013 IT-Trend Big Data Innovationen durch beschleunigte Geschäftsprozesse SAP Deutschland AG & Co. KG Northeim, 7. März 2013 Legal disclaimer The information in this presentation is confidential and proprietary

Mehr

SAP Infotag für die Fertigungs- und Prozessindustrie. SAP Sales and Operations Planning on HANA

SAP Infotag für die Fertigungs- und Prozessindustrie. SAP Sales and Operations Planning on HANA SAP Infotag für die Fertigungs- und Prozessindustrie SAP Sales and Operations Planning on HANA SAP Infotag für die Fertigungs- und Prozessindustrie Zeit Thema Raum 13:00 Uhr Check-In 13:30 Uhr Begrüssung

Mehr

DSC KOMPETENT AUS ERFAHRUNG. SAP PCU (Pricing and Costing for Utilities) SEIT MEHR ALS 20 JAHREN IHR DIENSTLEISTER FÜR DIE ENERGIEWIRTSCHAFT

DSC KOMPETENT AUS ERFAHRUNG. SAP PCU (Pricing and Costing for Utilities) SEIT MEHR ALS 20 JAHREN IHR DIENSTLEISTER FÜR DIE ENERGIEWIRTSCHAFT DSC KOMPETENT AUS ERFAHRUNG SEIT MEHR ALS 20 JAHREN IHR DIENSTLEISTER FÜR DIE ENERGIEWIRTSCHAFT SAP PCU (Pricing and Costing for Utilities) Geschäftskundenprozesse im Fokus: Von der Kalkulation zum Angebot

Mehr

SAP BusinessObjects Planning and Consolidation Version 10.0 for NetWeaver Platform Information, Support Pack Dates and Maintenance Dates Nov 22, 2012

SAP BusinessObjects Planning and Consolidation Version 10.0 for NetWeaver Platform Information, Support Pack Dates and Maintenance Dates Nov 22, 2012 SAP BusinessObjects Planning and Consolidation Version 10.0 for NetWeaver Platform Information, Support Pack Dates and Maintenance Dates Nov 22, 2012 Disclaimer This PAM represents current planning for

Mehr

Kundenbeziehungsmanagement in der Krankenversicherung aus Sicht der SAP

Kundenbeziehungsmanagement in der Krankenversicherung aus Sicht der SAP Kundenbeziehungsmanagement in der Krankenversicherung aus Sicht der SAP Matthias Beyer-Grandisch, SAP, Gesundheitswirtschaft / ehealth April 2008 Erfolgreiches Kundenbeziehungsmanagement ist ohne IT nicht

Mehr

A new area in digital medicine. Stephan Schindewolf, SAP SE November 9, 2015

A new area in digital medicine. Stephan Schindewolf, SAP SE November 9, 2015 A new area in digital medicine Stephan Schindewolf, SAP SE November 9, 2015 Legal Disclaimer This presentation outlines our general product direction and should not be relied on in making a purchase decision.

Mehr

SAP ERP HCM E-Recruiting 6.0. New Candidate Services with Enhancement Package 3 SAP AG

SAP ERP HCM E-Recruiting 6.0. New Candidate Services with Enhancement Package 3 SAP AG SAP ERP HCM E-Recruiting 6.0 New Candidate Services with Enhancement Package 3 SAP AG Candidate Services EhP3 Tell A Friend E-Mail service allowing external as well as internal candidates to inform their

Mehr

SAP Accounting powered by SAP HANA

SAP Accounting powered by SAP HANA SAP Accounting powered by SAP HANA Hannelore Lang, SAP Deutschland SE & Co. KG SAP-Forum für die Versorgungswirtschaft, 4. 5. November 2014, Essen Public SAP Simple Finance Dr. Christoph Ernst, Head of

Mehr

SAP Innovationen für den Finanzbereich im Unternehmen. Dr. Christoph Ernst Head of Centre of Excellence for Finance SAP Deutschland AG & Co.

SAP Innovationen für den Finanzbereich im Unternehmen. Dr. Christoph Ernst Head of Centre of Excellence for Finance SAP Deutschland AG & Co. SAP Innovationen für den Finanzbereich im Unternehmen Dr. Christoph Ernst Head of Centre of Excellence for Finance SAP Deutschland AG & Co. KG Legal disclaimer The information in this presentation is confidential

Mehr

Business Collaboration mit SAP XI/PI im E-Business. Prof. Dr. H. Beidatsch

Business Collaboration mit SAP XI/PI im E-Business. Prof. Dr. H. Beidatsch Business Collaboration mit SAP XI/PI im E-Business Prof. Dr. H. Beidatsch Dipl. Winf. cand. Thomas Rumsch Dipl. Winf. cand. Christian Hengstler SAP Deutschland GmbH & Co.KG SAP Research CEC Dresden Agenda

Mehr