Studien und Prüfungsordnung für die Ausbildung zum analytischen Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten am Michael-Balint-Institut Hamburg

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Studien und Prüfungsordnung für die Ausbildung zum analytischen Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten am Michael-Balint-Institut Hamburg"

Transkript

1 Studien und Prüfungsordnung für die Ausbildung zum analytischen Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten am Michael-Balint-Institut Hamburg 1. Zweck Zweck dieser Ordnung ist die Regelung der Ausbildung als analytischer Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut am Michael-Balint-Institut - Institut für Psychoanalyse, Psychotherapie und analytische Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie - in Hamburg. Die Ausbildung entspricht den Anforderungen der Ständigen Konferenz der Ausbildungsstätten für analytische Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie in der Bundesrepublik, sowie den Anforderungen des Psychotherapeutengesetzes und der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten. Die Ausbildung endet mit einem Kolloquium ( Punkt 6.2) und schafft die Voraussetzung, die staatliche Prüfung abzulegen. 2. Ziel der Ausbildung 2.1. Ziel Ziel der Ausbildung zum analytischen Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten ist die Befähigung, analytische Psychotherapie bei Kinder und Jugendlichen mit psychischen und psychosomatischen Störungen und die begleitende Psychotherapie der Beziehungspersonen durchzuführen Persönliche Qualifikation Neben den formalen Voraussetzungen muß eine persönliche Eignung zum analytische Kinderund Jugendlichenpsychotherapeuten gegeben sein. Diese wird in einem besonderen Auswahlverfahren (siehe unten) geklärt. Die Lehranalyse ist unabdingbare Grundlage für die Arbeit als analytischer Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut. 3. Zulassungsvoraussetzungen, Nachweise und Zulassungsverfahren Zulassungsvoraussetzungen Ein abgeschlossenes Fachhochschulstudium bzw. Hochschulstudium als Sozialarbeiter / Sozialpädagoge / Heilpädagoge graduiert oder als Diplompädagoge, Lehrer, Diplom- Psychologe oder Arzt Ein Mindestalter von 25 Jahren und ein Höchstalter in der Regel von 40 Jahren Eine möglichst dreijährige, möglichst kontinuierliche berufliche Erfahrung in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Im Ausnahmefall kann diese Erfahrung spätestens mit Beginn des praktischen Teils der Ausbildung erworben sein Nachweise Die formalen Nachweise sind durch Vorlage der entsprechenden Urkunden zu führen. 1

2 3.3. Auswahlverfahren Sind die formalen Voraussetzungen des Bewerbers erfüllt, so erhält dieser die Aufforderung, sich bei drei Mitgliedern des Ausbildungsausschusses oder bei von diesen benannten Analytikern zu Interviews vorzustellen. Der Ausbildungsausschuß bestimmt dann über die Zulassung zur Ausbildung und teilt diese Entscheidung dem Bewerber schriftlich mit. Sie muß im Falle einer Ablehnung eine Aussage darüber enthalten, ob und wenn ja unter welchen Bedingungen ein Wiederholungsantrag möglich ist. Mit der Zulassungsbenachrichtigung erhält der Bewerber die Liste der vom Ausbildungsausschuß anerkannten Lehranalytiker, um sich für einen Lehranalyseplatz vormerken lassen zu können, sowie den Ausbildungsvertrag. 4. Ausbildungsgang Die berufsbegleitende Ausbildung dauert mindestens 5 Studienjahre. Sie gliedert sich in: die praktische Tätigkeit, die Lehranalyse, den wissenschaftlich theoretischen Teil, den wissenschaftlich praktischen Teil Lehranalyse Die Lehranalyse erstreckt sich in der Regel über die gesamte Ausbildungszeit. Mindestens 600 Stunden finden kontinuierlich in 4- stündigem Setting statt. In Absprache mit dem/der Lehranalytiker/in kann es davor oder danach Änderungen geben. Allerdings sollte eine Frequenz von 3 Wochenstunden nicht unterschritten werden. Die Wahl des Analytikers steht dem Ausbildungsteilnehmer innerhalb der vorgegebenen Liste frei Praktische Tätigkeit (Psychiatrisches Praktikum) Gefordert wird durch das Psychotherapeutengesetz ein Praktikum von 1800 Stunden. Davon müssen 1200 Stunden an einer psychiatrischen Klinik oder einer psychiatrischen Abteilung eines Krankenhauses abgeleistet werden, mit dem das Michael-Balint-Institut einen Kooperationsvertrag abgeschlossen hat. Die restlichen 600 Stunden können in der Ambulanz des Instituts durchgeführt werden. Die schriftliche Bestätigung über das abgelegte Psychiatrie- Praktikum ist spätestens mit der Meldung zum Abschlußkolloquium vorzulegen Wissenschaftlich theoretische Ausbildung Die wissenschaftlich theoretische Ausbildung dauert mindestens zehn Semester und umfaßt Vorlesungen und Seminare, die in der Regel am Abend stattfinden. Die Teilnahme an mindestens 700 Stunden (350 Doppelstunden) muß bis zur Abschlußprüfung nachgewiesen werden. Die wissenschaftlich theoretische Ausbildung umfaßt neben der Vermittlung von Grundkenntnissen in wissenschaftlich anerkannten Verfahren die vertiefte Ausbildung in psychoanalytisch begründeten Verfahren mit folgenden Gebieten: a) psychoanalytische Entwicklungspsychologie b) allgemeine Neurosenlehre c) spezielle Neurosenlehre und Psychosomatik d) psychoanalytische Standardwerke und weiterführende Literatur e) Kasuistik neurotisch gestörter Kinder und Jugendlicher f) Einführung in Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychiatrie und Pädiatrie g) psychiatrische Praxis 2

3 h) Bedeutung von Traum, Märchen und Phantasien für die Praxis der Kinder- und Jugendlichenbehandlung i) Technik des Erstinterviews mit Kinder, Jugendlichen und ihren Beziehungspersonen j) Einführung in psychologische Testverfahren k) Spiele, bildnerisches Gestalten und szenisches Geschehen in Diagnostik und Therapie l) Technik zur Behandlung von Kindern und Jugendlichen in tiefenpsych. und analyt. Psth m) Technik der Beratung und begleitenden Psychotherapie von Eltern und anderen Beziehungspersonen n) Einführung in Modelle und Techniken der analytischen Familientherapie und Gruppentherapie o) Psychodynamik der Familie und der Gruppe p) Kooperation von Ärzten und analytischen Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten q) Theorie und Technik der Säuglingsbeobachtung (vgl. im einzelnen dazu das aktuelle Curriculum der akjp-ausbildung am MBI) 4.4. Praktische Ausbildung Praktikum I Das Praktikum I gliedert sich in: Säuglingsbeobachtung Erstinterview-Praktikum Säuglingsbeobachtung Bis zur Meldung zum Vorkolloquium soll eine Säuglingsbeobachtung stattgefunden haben, die sich über eine Zeit von mindestens einem Jahr erstrecken soll, mit begleitender Einzeloder Gruppenkontrolle Erstinterview-Praktikum Die Zulassung zum Erstinterview-Praktikum kann nach der Säuglingsbeobachtung und dem Besuch des einführenden theoretischen Seminars formlos beantragt werden. Das Erstinterview-Praktikum besteht aus mindestens 15 unter Einzelsupervision durchgeführten Fallstudien an Kindern/Jugendlichen beiderlei Geschlechts und deren Beziehungspersonen, sowie dem Erstellen von jeweiligen Protokollen und Fallberichten mit schriftlich formulierten Hypothesen zur Psychodynamik. Während dieses Praktikums müssen einige Erstinterviews mit Kindern und Eltern im Ambulanz-Seminar vorgestellt werden. Die Meldung zur Vorprüfung kann, nach Absprache mit den Supervisoren, frühestens nach Abschluß von 12 Fallstudien, das heißt mindestens 36 Interviews erfolgen. Diese Fallstudien müssen bei drei verschiedenen Supervisoren kontrolliert werden Nach Abschluß des Praktikums I kann sich der Ausbildungsteilnehmer zur Vorprüfung melden. Hierfür genügt ein formlosen Antrag an den Ausbildungsausschuß (siehe Punkt 6) Praktikum II Im Praktikum II müssen mindestens 6 überschaubare analytische Kinder- bzw. Jugendlichen- Langzeittherapien sowie 4 Kurzzeit- und tiefenpsychologische fundierte Therapien mit einer Gesamtzahl von mindestens 1000 Behandlungsstunden in Einzelsitzungen durchgeführt werden. Mindestens eine Langzeit-Behandlung muß die analytische Psychotherapie eines/einer Jugendlichen sein. Darüber hinaus sollte mindestens je ein Langzeit-Fall der Prälatenz und einer der Latenz angehören. Ist unter den Behandlungsfällen auch eine hochfrequente Therapie, so ergibt sich daraus jedoch keine Reduzierung der Anzahl der geforderten Behandlungsfälle. 3

4 Die in der Gesamtzahl von 1000 Stunden mit eingeschlossene und dazugehörende begleitende Psychotherapie der Beziehungspersonen muß für Stunden nachgewiesen werden. Wenigstens eine der durchgeführten analytischen Langzeitbehandlungen muss einen kontinuierlichen Prozeß von mindestens die weiteren analytischen Behandlungen einen Prozess von 90 Stunden umfassen. Praktikum II beginnt mit analytischen Langzeitbehandlungen. Die durchgeführten Behandlungen müssen regelmäßig kontrolliert werden, dabei fallen in der Regel auf 4 Behandlungsstunden je eine Einzelkontrollstunde; bei fortgeschrittenem Ausbildungsstand (d.h. wenn 4 Fälle in Einzelsupervision kontrolliert werden oder worden sind) sind Gruppenkontrollen möglich. Das gilt insbesondere für Kontrollen von tiefenpsychologisch fundierten Therapien. Jede/r Kandidat/in sollte während der Ausbildung ein großes Fallseminar vor den Sektionsmitgliedern und dem AA gestalten Die Liste mit den beauftragten Kontrollanalytikern für das Praktikum I und II werden dem Ausbildungskandidaten vom Ausbildungsausschuß mitgeteilt Der Ausbildungsausschuß kann die Bedingungen der praktischen Ausbildung im Einzelfall abändern. 5. Studium und Ausbildungsverhältnis Mit der schriftlichen Mitteilung der Zulassung durch den Ausbildungsausschuß und die Unterschrift unter den Ausbildungsvertrag beginnt die Ausbildung. Folgende Punkte sind in dem beiliegenden Ausbildungsvertrag geregelt: Dauer der Ausbildung, Beendigung der Ausbildung und Gründe dafür, Pflichten des Ausbildungsteilnehmers und des Ausbildungsinstitutes, Gebühren, Schweigepflicht, Haftpflichtversicherung, Beurlaubungen und Unterbrechungen und andere Punkte. 6. Prüfungen 6.1. Vorprüfung Nach Abschluß der Säuglingsbeobachtung, des Erstinterviewpraktikums und ausreichender theoretischer Grundkenntnisse kann sich der Ausbildungsteilnehmer/die Ausbildungsteilnehmerin frühestens nach dem 4. Studiensemester zur Vorprüfung melden. Die Meldung ist formlos an den Ausbildungsausschuß zu richten. Die notwendigen Bescheinigungen über die Praktika und die Seminare sind beizufügen. Der Ausbildungsausschuss setzt binnen 8 Wochen nach Meldung einen Prüfungstermin fest und beruft das Prüfungsgremium. Das Prüfungsgremium besteht aus 2 analytischen Kinderund Jugendlichenpsychotherapeutinnen/-therapeuten, die Mitglieder des Ausbildungsausschusses oder der Supervisorengruppe sein müssen und einem Analytiker/einer Analytikerin der DPV. Grundlage des Vorkolloquiums ist ein Erstinterviewbericht. Es wird erwartet, dass der Teilnehmer/die Teilnehmerin den Nachweis über ausreichende psychoanalytische Grundkenntnisse und deren Umsetzung für das Verstehen klinischer Phänomene erbringt. Die Prüfung dauert 45 Minuten und beginnt mit einer mündlichen Darstellung von höchstens 10 Minuten eines von dem Teilnehmer/der Teilnehmerin selbständig im Erstinterview durchgeführten Interviews. Das Interview und die daraus abgeleiteten Hypothesen müssen dem Prüfungsgremium spätestens eine Woche vor der Prüfung auf 5 Seiten A4 in vierfacher Ausfertigung vorliegen. 4

5 Das Prüfungsgremium entscheidet aufgrund des Vorprüfungsergebnisses und seines Eindruckes von der persönlichen Eignung des Ausbildungsteilnehmers / der Ausbildungsteilnehmerin über die Zulassung zum Behandlungspraktikum. Die Prüfung gilt als bestanden, wenn ein Teilnehmer eine Verbindung zwischen dem Material und einer psychoanalytischen Verstehensweise herstellen kann. Das Vorkolloquium kann einmal wiederholt werden, wobei mindestens ein halbes Jahr vergangen sein sollte. Bei unklarer Entscheidungslage entscheidet der Ausbildungsausschuß insgesamt Abschlussprüfung des Instituts (Kolloquium) Die Ausbildung zum analytischen Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten kann frühestens nach 10 Studiensemestern beendet werden. Die Zulassung zur Abschlusskolloquium muss schriftlich beantragt werden. Sie ist über den Ausbildungsleiter an den Ausbildungsausschuß zu richten Nachweise Dem Antrag zur Abschlußprüfung sind folgende Nachweise beizufügen: Bescheinigung über Dauer und Stundenzahl der Lehranalyse, Nachweis über die geführten Behandlungsfälle und die entsprechend durchgeführten Kontrollen, Bescheinigung der Dozenten über die Teilnahme an der theoretisch-wissenschaftlichen Ausbildung, Bescheinigung über die praktische Tätigkeit Kostenbeitrag Nach Zulassung zum Abschlusskolloquium ist ein Kostenbeitrag für die Prüfung zu entrichten Zulassung Der Ausbildungsausschuß entscheidet über den Abschluss der Ausbildung am Institut für analytische Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie Hamburg im MBI nach zustimmendem Votum der Supervisorinnen und Supervisoren und der Leitung des Fallseminars, in dem eine Falldarstellung als Kolloquiumsfall anerkannt wurde und nach einem Kolloquium (Fallvortrag vor den Sektionsmitgliedern). Für dieses hat der Kandidat/die Kandidatin einen Fallbericht mit ausführlicher psychodynamischer Einschätzung vorzulegen und mindestens zwei Wochen vor dem Termin des Fallseminars an die Niedergelassenen und Kandidaten zu verschicken. Der Ausbildungsausschuß setzt nach Meldung des Kandidaten/der Kandidatin für das Kolloquium den Termin fest und benennt den Prüfungsausschuss, der aus drei Personen besteht. Der schriftliche Fallbericht umfasst höchstens 30 Seiten und stellt einen psychoanalytischen Behandlungsprozess von mindestens 100 Stunden dar. Er muss einen Verlauf erkennen lassen mit besonderer Gewichtung des Übertragungs- und Gegenübertragungsgeschehens. Die Psychodynamik, die neben Überlegungen zu inneren Konflikten auch Abwehrvorgänge beschreiben soll, mündet in eine begründete Diagnose. Das Kolloquium dauert 90 Minuten. Im Anschluss diskutieren die Sektionsmitglieder über die Aufnahme in die Sektion. Bei Nichteignung hat der/die Kandidat/in die Möglichkeit, durch ein weiteres Kolloquium, das frühestens nach einem halben Jahr abgehalten werden kann, seine Eignung unter Beweis 5

6 zu stellen. Bei erneutem negativen Votum entscheidet der AA über Ausschluss oder gesonderte Auflagen. 6.4 Staatliche Prüfung Der Ausbildungsausschuss gibt eine Empfehlung für den Zeitpunkt der staatlichen Prüfung. Der schriftliche Fallbericht erfüllt die Anforderung des 7(2)4 und kann auch Bestandteil der mündlichen Prüfung 17(2) in der staatlichen Abschlußprüfung sein. Die staatliche Abschlußprüfung wird durch die Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten (KJPsychTh-APrV) wie sie im Bundesgesetzblatt, ausgegeben zu Bonn am 22. Dezember 1998, veröffentlicht wurde, geregelt 7. Diese Neufassung der Studien- und Prüfungsordnung ersetzt die Fassung vom sowie die vom Hamburg, Februar

Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten

Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten Psychoanalytische Arbeitsgemeinschaft Köln-Düsseldorf e.v. Institut der DPV / DGPT Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten (Stand Oktober 2009) Anschrift: Riehler Straße 23, 50668 Köln Tel.-Nr.

Mehr

AUSBILDUNGS- und PRÜFUNGSORDNUNG

AUSBILDUNGS- und PRÜFUNGSORDNUNG Psychoanalytisches Seminar Freiburg e.v. Institut der DPV (Zweig der DPV) e.v. Als Ausbildungsinstitut anerkannt von der Deutschen Psychoanalytischen Vereinigung (DPV), Deutschen Gesellschaft für Psychoanalyse,

Mehr

Die Ausbildung erfolgt berufsbegleitend und dauert bis zur staatlichen Prüfung mindestens fünf Jahre.

Die Ausbildung erfolgt berufsbegleitend und dauert bis zur staatlichen Prüfung mindestens fünf Jahre. Ausbildungsordnung des SITP Präambel Die Ausbildung bietet die im Psychotherapeutengesetz vom 16. Juni 1998 (PsychThG) geforderten notwendigen Bausteine zur Erfüllung der Voraussetzungen für die Approbation

Mehr

I N S T I T U T F Ü R P S Y C H O A N A L Y S E U N D P S Y C H O T H E R A P I E G I E S S E N e. V.

I N S T I T U T F Ü R P S Y C H O A N A L Y S E U N D P S Y C H O T H E R A P I E G I E S S E N e. V. I N S T I T U T F Ü R P S Y C H O A N A L Y S E U N D P S Y C H O T H E R A P I E G I E S S E N e. V. Ausbildungsordnung für die tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie nach dem PTG Inhaltsverzeichnis

Mehr

Weiterbildungsordnung

Weiterbildungsordnung Stand: 22. 04. 2015 Weiterbildungsordnung für die ärztliche Weiterbildung zum Erwerb der Zusatzbezeichnung Psychoanalyse und für den Erwerb der Fachkunde Analytische Psychotherapie durch bereits approbierte

Mehr

Ausbildungsordnung. für die Ausbildung zur analytischen Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin und zum

Ausbildungsordnung. für die Ausbildung zur analytischen Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin und zum IPR-AKJP Institut für Aus- und Weiterbildung in Psychoanalyse und Psychotherapie für Kinder und Jugendliche im Rheinland e. V. Auf dem Römerberg 4 50968 Köln Tel. 0221/4009717 Ausbildungsordnung für die

Mehr

PSYCHOANALYTISCHES INSTITUT HEIDELBERG-KARLSRUHE DER DEUTSCHEN PSYCHOANALYTISCHEN VEREINIGUNG

PSYCHOANALYTISCHES INSTITUT HEIDELBERG-KARLSRUHE DER DEUTSCHEN PSYCHOANALYTISCHEN VEREINIGUNG PSYCHOANALYTISCHES INSTITUT HEIDELBERG-KARLSRUHE DER DEUTSCHEN PSYCHOANALYTISCHEN VEREINIGUNG e.v. Vangerowstr. 23, 69115 Heidelberg Email: DPV.Hd-Ka@t-online.de Ausbildungs- und Prüfungsordnung für Psychologen/-innen

Mehr

Aus-/Weiterbildungs- und Prüfungsordnung Institutsausbildung des Instituts für Psychoanalyse (DPG) Nürnberg-Regensburg e.v.

Aus-/Weiterbildungs- und Prüfungsordnung Institutsausbildung des Instituts für Psychoanalyse (DPG) Nürnberg-Regensburg e.v. Aus-/Weiterbildungs- und Prüfungsordnung Institutsausbildung des Instituts für Psychoanalyse (DPG) Nürnberg-Regensburg e.v. Das IPNR bietet eine Institutsausbildung nach den Richtlinien der DPG für Ärzte

Mehr

Ausbildungsordnung für die Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten mit Fachkunde Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie (AOPP TP)

Ausbildungsordnung für die Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten mit Fachkunde Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie (AOPP TP) Arbeitsgruppe Stuttgart der DPG Ausbildungsordnung für die Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten mit Fachkunde Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie am Institut für Psychoanalyse der

Mehr

Curriculum für die Weiterbildung zum Erwerb der Zusatzbezeichnung Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie" für Psychologische Psychotherapeuten

Curriculum für die Weiterbildung zum Erwerb der Zusatzbezeichnung Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie für Psychologische Psychotherapeuten Weiterbildungsstudiengang Psychodynamische Psychotherapie der Johannes Gutenberg Universität Mainz an der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie der Universitätsmedizin Mainz (anerkannt

Mehr

Ausbildungsinstitut für psychoanalytisch begründete Verfahren Ostwestfalen des Instituts für Psychoanalyse und Psychotherapie Ostwestfalen der DPG

Ausbildungsinstitut für psychoanalytisch begründete Verfahren Ostwestfalen des Instituts für Psychoanalyse und Psychotherapie Ostwestfalen der DPG Ausbildungs- und Prüfungsordnung für die staatliche Ausbildung zum psychologischen Psychotherapeuten in psychoanalytisch begründeten Behandlungsverfahren (analytische und tiefenpsychologisch fundierte

Mehr

Aus-/Weiterbildungsrichtlinien. Deutsche Gesellschaft für Psychoanalyse, Psychotherapie, Psychosomatik und Tiefenpsychologie (DGPT) e.v.

Aus-/Weiterbildungsrichtlinien. Deutsche Gesellschaft für Psychoanalyse, Psychotherapie, Psychosomatik und Tiefenpsychologie (DGPT) e.v. Aus-/Weiterbildungsrichtlinien Deutsche Gesellschaft für Psychoanalyse, Psychotherapie, Psychosomatik und Tiefenpsychologie (DGPT) e.v. 1 1. Aus-/Weiterbildungsrichtlinien Diese Richtlinien legen die Grundanforderungen

Mehr

MPV. Ausbildungs- und Prüfungsordnung der Psychoanalytischen Arbeitsgemeinschaft München

MPV. Ausbildungs- und Prüfungsordnung der Psychoanalytischen Arbeitsgemeinschaft München MPV Münchner Psychoanalytische Vereinigung e.v. Münchner Institut der Deutschen Psychoanalytischen Vereinigung (DPV) Zweig der Internationalen Psychoanalytischen Vereinigung (IPV) Prinzenstraße 24 80639

Mehr

Curriculum für die Weiterbildung zum Erwerb der Zusatzbezeichnung der Psychoanalyse" für Psychologische Psychotherapeuten

Curriculum für die Weiterbildung zum Erwerb der Zusatzbezeichnung der Psychoanalyse für Psychologische Psychotherapeuten Weiterbildungsstudiengang Psychodynamische Psychotherapie der Johannes Gutenberg Universität Mainz an der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie der Universitätsmedizin Mainz (anerkannt

Mehr

Dresdner Institut für Psychodynamische Psychotherapie e.v.

Dresdner Institut für Psychodynamische Psychotherapie e.v. Dresdner Institut für Psychodynamische Psychotherapie e.v. Sprecher des Institutsrates: Herr Dr. phil. Dipl.-Psych. Hermann F. Böttcher S t u d i e n o r d n u n g u n d C u r r i c u l u m f ü r d i e

Mehr

Weiterbildungsordnung

Weiterbildungsordnung Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie Heidelberg-Mannheim e. V. Alte Bergheimer Straße 5 69115 Heidelberg Weiterbildungsordnung Diese Richtlinien legen die Grundanforderungen an die Aus-/Weiterbildung

Mehr

Lehrinstitut für Psychoanalyse und Psychotherapie e.v. Hannover

Lehrinstitut für Psychoanalyse und Psychotherapie e.v. Hannover Lehrinstitut für Psychoanalyse und Psychotherapie e.v. Hannover Mitglied der Deutschen Psychoanalytischen Gesellschaft (DPG) Weiterbildungs- und Prüfungsordnung in psychoanalytischer Psychotherapie für

Mehr

2.3 Die Ausbildung ist in der Regel kontinuierlich und berufsbegleitend.

2.3 Die Ausbildung ist in der Regel kontinuierlich und berufsbegleitend. Ausbildungsordnung der Deutschen Psychoanalytischen Gesellschaft Von der MV der DPG im Juni 2011 verabschiedete Endfassung. Hervorgehobene Textpassagen geben ergänzende oder abweichende Richtlinien für

Mehr

Ausbildungsordnung der Deutschen Psychoanalytischen Gesellschaft

Ausbildungsordnung der Deutschen Psychoanalytischen Gesellschaft Ausbildungsordnung der Deutschen Psychoanalytischen Gesellschaft Richtlinien für die Ausbildung zum Psychoanalytiker der DPG (Neufassung 2003) Zweispaltige Textpassagen geben in der rechten Spalte ergänzende

Mehr

Ausbildungsinstitut für psychoanalytisch begründete Verfahren Ostwestfalen des Instituts für Psychoanalyse und Psychotherapie Ostwestfalen der DPG

Ausbildungsinstitut für psychoanalytisch begründete Verfahren Ostwestfalen des Instituts für Psychoanalyse und Psychotherapie Ostwestfalen der DPG Ausbildungs- und Prüfungsordnung für die staatliche Ausbildung zum psychologischen Psychotherapeuten im Ausbildungsgang Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie 1. Grundlagen Die Ausbildungs- und Prüfungsordnung

Mehr

Im Folgenden werden die Richtlinien der Ausbildung näher beschrieben; sie bilden die Ausbildungs- und Prüfungsordnung (APO) des IPNR:

Im Folgenden werden die Richtlinien der Ausbildung näher beschrieben; sie bilden die Ausbildungs- und Prüfungsordnung (APO) des IPNR: Ausbildungs- und Prüfungsordnung zum Psychologischen Psychotherapeuten mit dem Schwerpunkt tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie des Instituts für Psychoanalyse Nürnberg-Regensburg e.v. (IPNR) 1

Mehr

Auszug aus der. Aus-/Weiterbildungs-/Prüfungsordnung 1. des. Instituts für Psychoanalyse Heidelberg 2. der. Deutschen Psychoanalytischen Gesellschaft

Auszug aus der. Aus-/Weiterbildungs-/Prüfungsordnung 1. des. Instituts für Psychoanalyse Heidelberg 2. der. Deutschen Psychoanalytischen Gesellschaft Auszug aus der Aus-/Weiterbildungs-/Prüfungsordnung 1 des Instituts für Psychoanalyse Heidelberg 2 der Deutschen Psychoanalytischen Gesellschaft (DPG) (Fassung vom 06.01.2011) 1 Abgekürzt: AWPO 2 abgekürzt:

Mehr

Institut für Psychoanalyse, Psychotherapie und Psychosomatik Berlin e.v.

Institut für Psychoanalyse, Psychotherapie und Psychosomatik Berlin e.v. IPB Institut für Psychoanalyse, Psychotherapie und Psychosomatik Berlin e.v. AUSBILDUNGS- UND PRÜFUNGSORDNUNG für die Ausbildung in tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie für Psychologen Inhalt

Mehr

Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie Magdeburg e. V.

Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie Magdeburg e. V. Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie Magdeburg e. V. Curriculare Weiterbildung für den Erwerb der ärztlichen Zusatzbezeichnung Psychotherapie nach der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Sachsen-Anhalt

Mehr

Ordnung für die Ausbildung zum Psychoanalytiker im Institut für Psychoanalyse der DPG Stuttgart

Ordnung für die Ausbildung zum Psychoanalytiker im Institut für Psychoanalyse der DPG Stuttgart Arbeitsgruppe Stuttgart der DPG Institut für Psychoanalyse der DPG Stuttgart Hohenzollernstrasse 26, 70178 Stuttgart Ordnung für die Ausbildung zum Psychoanalytiker im Institut für Psychoanalyse der DPG

Mehr

Weiterbildungsordnung

Weiterbildungsordnung Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie Düsseldorf e.v. in Zusammenarbeit mit der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Freiligrathstr.

Mehr

A U S B I L D U N G. zur analytischen Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin zum analytischen Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten

A U S B I L D U N G. zur analytischen Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin zum analytischen Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie Düsseldorf e.v. in Zusammenarbeit mit der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf IPD Freiligrathstr.

Mehr

Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie Magdeburg e. V.

Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie Magdeburg e. V. Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie Magdeburg e. V. Studienordnung für die staatliche Ausbildung zum psychologischen Psychotherapeuten im tiefenpsychologisch fundierten Behandlungsverfahren 1

Mehr

1 Geltungsbereich. 2 Ausbildungsdauer

1 Geltungsbereich. 2 Ausbildungsdauer Stand: 22. 04. 2015 Ausbildungsordnung für den berufsbegleitenden Ausbildungsgang zum Psychologischen Psychotherapeuten am Institut für Psychotherapie und Psychoanalyse Mecklenburg-Vorpommern e.v. (IPPMV)

Mehr

S T U D I E N O R D N U N G

S T U D I E N O R D N U N G INSTITUT FÜR ANALYTISCHE KINDER- UND JUGENDLICHEN-PSYCHOTHERAPIE HEIDELBERG E. V. S T U D I E N O R D N U N G für die berufsbegleitende Ausbildung zum / zur KINDER- UND JUGENDLICHEN-PSYCHOTHERAPEUTEN/-IN

Mehr

Institut für Psychoanalyse, Psychotherapie und Psychosomatik Berlin e.v.

Institut für Psychoanalyse, Psychotherapie und Psychosomatik Berlin e.v. IPB Inhalt Institut für Psychoanalyse, Psychotherapie und Psychosomatik Berlin e.v. AUSBILDUNGS- UND PRÜFUNGSORDNUNG für die integrierte psychoanalytische Ausbildung für Psychologen 1. ALLGEMEINES 2 1.1.

Mehr

Aus-, Weiterbildungs- und Prüfungsordnung für die Ausbildung zum Psychoanalytiker 1. GRUNDLAGEN

Aus-, Weiterbildungs- und Prüfungsordnung für die Ausbildung zum Psychoanalytiker 1. GRUNDLAGEN Institut für Psychoanalyse und analytische Psychotherapie Würzburg e.v. Aus-, Weiterbildungs- und Prüfungsordnung für die Ausbildung zum Psychoanalytiker Zweck dieser Ordnung ist die Regelung der Aus-

Mehr

Ausbildungs- und Prüfungsordnung für die

Ausbildungs- und Prüfungsordnung für die DPG- Lehrinstitut für Psychoanalyse und Psychotherapie e. V. Hannover Ausbildungs- und Prüfungsordnung für die Ausbildung in tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie für Psychologinnen und Psychologen

Mehr

Magdeburger Ausbildungsinstitut für Psychotherapeutische Psychologie. (MAPP-Institut)

Magdeburger Ausbildungsinstitut für Psychotherapeutische Psychologie. (MAPP-Institut) Magdeburger Ausbildungsinstitut für Psychotherapeutische Psychologie (MAPP-Institut) Postgraduale Ausbildung in verhaltenstherapeutischer oder tiefenpsychologisch funiderter Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie

Mehr

J O H N - R I T T M E I S T E R - I N S T I T U T

J O H N - R I T T M E I S T E R - I N S T I T U T J O H N - R I T T M E I S T E R - I N S T I T U T für Psychoanalyse, Psychotherapie und Psychosomatik Schleswig-Holstein e.v. Weiterbildungsgang IIa 2. Fachkunde September 2015 Weiterbildung für approbierte

Mehr

Ausbildungs-, Weiterbildungs- und Prüfungsordnung für Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten (AWPO/KJ) 1. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN

Ausbildungs-, Weiterbildungs- und Prüfungsordnung für Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten (AWPO/KJ) 1. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN Institut für Psychoanalyse und analytische Psychotherapie Würzburg, ev. Ausbildungs-, Weiterbildungs- und Prüfungsordnung für Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten (AWPO/KJ) vom 15. 2. 2005 1. ALLGEMEINE

Mehr

B e h ö r d e f ü r G e s u n d h e i t u n d V e r b r a u c h e r s c h u t z AMT FÜR GESUNDHEIT. M e r k b l a t t

B e h ö r d e f ü r G e s u n d h e i t u n d V e r b r a u c h e r s c h u t z AMT FÜR GESUNDHEIT. M e r k b l a t t Stand 12/2011 (Merkblatt-Zulassung PP) Freie und Hansestadt Hamburg B e h ö r d e f ü r G e s u n d h e i t u n d V e r b r a u c h e r s c h u t z AMT FÜR GESUNDHEIT Anschrift Sachbearbeiterin Telefon

Mehr

MPV. Ausbildungs- und Prüfungsordnung der Münchner Psychoanalytischen Vereinigung

MPV. Ausbildungs- und Prüfungsordnung der Münchner Psychoanalytischen Vereinigung MPV Münchner Psychoanalytische Vereinigung e.v. Münchner Institut der Deutschen Psychoanalytischen Vereinigung (DPV) Zweig der Internationalen Psychoanalytischen Vereinigung (IPV) Prinzenstraße 24 80639

Mehr

Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie von Kindern und Jugendlichen Nürnberg e.v. (KIP)

Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie von Kindern und Jugendlichen Nürnberg e.v. (KIP) Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie von Kindern und Jugendlichen Nürnberg e.v. (KIP) Aus- und Weiterbildungsordnung (AWBO) zum analytischen Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten Stand 1.

Mehr

Magdeburger Ausbildungsinstitut für Psychotherapeutische Psychologie. (MAPP-Institut)

Magdeburger Ausbildungsinstitut für Psychotherapeutische Psychologie. (MAPP-Institut) Magdeburger Ausbildungsinstitut für Psychotherapeutische Psychologie (MAPP-Institut) Postgraduale Ausbildung in verhaltenstherapeutisch orientierter Psychotherapie zur Vorbereitung auf das Staatsexamen

Mehr

Die Praktika können an einem Stück oder in Abschnitten von jeweils mindestens 3 Monaten

Die Praktika können an einem Stück oder in Abschnitten von jeweils mindestens 3 Monaten INSTITUT FÜR PSYCHOANALYSE UND PSYCHOTHERAPIE KASSEL (DPG/VAKJP) e.v. Wilhelmshöher Allee 258 34131 Kassel Tel. 05 61 / 2 56 79 Fax: 05 61 / 2 88 96 53 E-Mail instpa@t-online.de Ausbildungs- und Prüfungsordnung

Mehr

Institut für Psychoanalyse, Psychotherapie und Psychosomatik Berlin e.v.

Institut für Psychoanalyse, Psychotherapie und Psychosomatik Berlin e.v. IPB Institut für Psychoanalyse, Psychotherapie und Psychosomatik Berlin e.v. WEITERBILDUNGS- UND PRÜFUNGSORDNUNG für die Weiterbildung in Psychoanalyse und tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie

Mehr

INSTITUT FÜR PSYCHOTHERAPIE E. V. BERLIN

INSTITUT FÜR PSYCHOTHERAPIE E. V. BERLIN INSTITUT FÜR PSYCHOTHERAPIE E. V. BERLIN AUSBILDUNG ZUM KINDER- UND JUGENDLICHENPSYCHOTHERAPEUTEN * Fachkunde Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie 5-jährige Ausbildung Fassung vom 8.01.2014 Unsere

Mehr

Institut für Psychoanalyse, Psychotherapie und Psychosomatik Berlin e.v.

Institut für Psychoanalyse, Psychotherapie und Psychosomatik Berlin e.v. IPB Inhalt Institut für Psychoanalyse, Psychotherapie und Psychosomatik Berlin e.v. WEITERBILDUNGS- UND PRÜFUNGSORDNUNG für die Weiterbildung in Psychoanalyse für Ärzte 1. ALLGEMEINES 2 2. VORAUSSETZUNGEN

Mehr

1. Geltungsbereich. 1.1 Ziele der Ausbildung

1. Geltungsbereich. 1.1 Ziele der Ausbildung Ausbildungs- und Prüfungsordnung der IF Weinheim GmbH, Institut für Systemische Ausbildung und Entwicklung für die Approbationsausbildung zum/zur Psychologische/n Psychotherapeuten/in (PP) 1. Geltungsbereich

Mehr

Adolf-Ernst-Meyer-Institut zur Weiterbildung in der Psychotherapie

Adolf-Ernst-Meyer-Institut zur Weiterbildung in der Psychotherapie 1 Adolf-Ernst-Meyer-Institut zur Weiterbildung in der Psychotherapie Lehrplan 1. Ziel Die psychotherapeutische Weiterbildung am Adolf-Ernst-Meyer-Institut soll Ärzten und Diplompsychologen Kenntnisse und

Mehr

Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten

Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten Weiterbildungsstudiengang Psychodynamische Psychotherapie Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten in den Fachkunden tiefenpsychologisch fundierte und analytische Psychotherapie Unser Wissen für

Mehr

Antrag auf Genehmigung zur Durchführung von psychotherapeutischen Leistungen gemäß den Psychotherapie- Vereinbarungen

Antrag auf Genehmigung zur Durchführung von psychotherapeutischen Leistungen gemäß den Psychotherapie- Vereinbarungen Ansprechpartner/innen: Bezirksstelle Düsseldorf, Abteilung Qualitätssicherung, Tersteegenstr. 9, 40474 Düsseldorf Filiz Dogruoglu 0211 / 5970 8568 Filiz.Dogruoglu@kvno.de 0211 / 5970-8574 Daniela Schomaker

Mehr

Alfred Adler Institut Düsseldorf e.v.

Alfred Adler Institut Düsseldorf e.v. Anerkannt von der Deutschen Gesellschaft für Individual- Degerstrasse 10 psychologie e.v. (DGIP), 40235 Düsseldorf der Deutschen Gesellschaft für Telefon: 0211-35 77 73 Psychoanalyse, Psychotherapie, Telefax:

Mehr

SAARLÄNDISCHES INSTITUT FÜR PSYCHOANALYSE UND PSYCHOTHERAPIE in der Deutschen Psychoanalytischen Gesellschaft (DPG)

SAARLÄNDISCHES INSTITUT FÜR PSYCHOANALYSE UND PSYCHOTHERAPIE in der Deutschen Psychoanalytischen Gesellschaft (DPG) SAARLÄNDISCHES INSTITUT FÜR PSYCHOANALYSE UND PSYCHOTHERAPIE in der Deutschen Psychoanalytischen Gesellschaft (DPG) AUSBILDUNGS- UND PRÜFUNGSORDNUNG Stand Juli 2014 1 GRUNDLAGEN Die Aus- und Weiterbildung

Mehr

Alfred Adler Institut Düsseldorf e.v.

Alfred Adler Institut Düsseldorf e.v. Anerkannt von der Deutschen Gesellschaft für Individual- Degerstrasse 10 psychologie e.v. (DGIP), 40235 Düsseldorf der Deutschen Gesellschaft für Telefon: 0211-35 77 73 Psychoanalyse, Psychotherapie, Telefax:

Mehr

Psychoanalytisches Institut Stuttgart e.v.

Psychoanalytisches Institut Stuttgart e.v. Psychoanalytisches Institut Stuttgart e.v. Ausbildungs-, Weiterbildungs- und Prüfungsordnung (AWPO) für analytische Psychotherapie / für analytische und tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie ( verklammerte

Mehr

Merkblatt für den zweiten Abschnitt der Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten (Stand: Juni 2014)

Merkblatt für den zweiten Abschnitt der Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten (Stand: Juni 2014) Merkblatt für den zweiten Abschnitt der Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten (Stand: Juni 2014) Dieses Merkblatt ersetzt nicht die Kenntnis der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Psychologische

Mehr

Alfred Adler Institut Düsseldorf e.v.

Alfred Adler Institut Düsseldorf e.v. Anerkannt von der Deutschen Gesellschaft für Individual- Degerstrasse 10 psychologie e.v. (DGIP), 40235 Düsseldorf der Deutschen Gesellschaft für Telefon: 0211-35 77 73 Psychoanalyse, Psychotherapie, Telefax:

Mehr

Informationen über die Ausbildung zum Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten

Informationen über die Ausbildung zum Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten Informationen über die Ausbildung zum Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten Inhaltsübersicht: 1. Alfred Adlers Individualpsychologie Seite 3 2. Übersicht über den Verlauf der Ausbildung Seite 4 3.

Mehr

Informationen über die Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten

Informationen über die Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten Informationen über die Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten Inhaltsübersicht: 1. Alfred Adlers Individualpsychologie Seite 3 2. Übersicht über den Verlauf der Ausbildung Seite 4 3. Ausbildungs-

Mehr

entsprechend den Standards einer Weiterbildung Beratung/Counseling der Deutschen Gesellschaft für Beratung (DGfB)

entsprechend den Standards einer Weiterbildung Beratung/Counseling der Deutschen Gesellschaft für Beratung (DGfB) DEUTSCHE GESELLSCHAFT FUR INDIVIDUALPSYCHOLOGIE E.V. Bundesgeschättsstelle: Marktstraße 12, 99867 Gotha Stand: November 2012 Studiengang und Prüfungsanforderungen zur Weiterbildung Individualpsychologische

Mehr

Information zur Anerkennung von Ausbildungsstätten nach 6 PsychThG

Information zur Anerkennung von Ausbildungsstätten nach 6 PsychThG Regierungspräsidium Stuttgart Oktober 2007 Referat 92 Postfach 10 29 42 70025 Stuttgart Dienstgebäude: Nordbahnhofstr. 135 70191 Stuttgart Tel.-Vermittlung: 0711/904-35000 Information zur Anerkennung von

Mehr

Geschäftsführer der Akademie für Psychotherapie, Psychosomatik und Psychoanalyse APH gemeinnützige GmbH

Geschäftsführer der Akademie für Psychotherapie, Psychosomatik und Psychoanalyse APH gemeinnützige GmbH Liebe Leserin, lieber Leser, Wir möchte Ihnen die Angebote der neugegründeten Akademie für Psychotherapie und Psychoanalyse Hamburg gemeinnützige GmbH vorstellen. Die Akademie gehört der Arbeitsgemeinschaft

Mehr

in den Behandlungsverfahren der tiefenpsychologisch fundierten und psychoanalytischen Psychotherapie (gemäß 6 (1) PSYCHTHG)

in den Behandlungsverfahren der tiefenpsychologisch fundierten und psychoanalytischen Psychotherapie (gemäß 6 (1) PSYCHTHG) CURRICULUM DES WEITERBILDUNGSSTUDIENGANGS zum Psychologischen Psychotherapeuten in tiefenpsychologisch fundierter und psychoanalytischer Psychotherapie der Johannes Gutenberg Universität Mainz in den Behandlungsverfahren

Mehr

Psychotherapieausbildung:

Psychotherapieausbildung: Psychotherapieausbildung: kostet viel und man verdient nichts??!! Infoveranstaltung Prof. Dr. Winfried Rief Fragen über Fragen In welchem Bereich will ich mal arbeiten? Wie intensiv und was soll von der

Mehr

J O H N - R I T T M E I S T E R - I N S T I T U T

J O H N - R I T T M E I S T E R - I N S T I T U T J O H N - R I T T M E I S T E R - I N S T I T U T für Psychoanalyse, Psychotherapie und Psychosomatik Schleswig-Holstein e.v. Ausbildungsgang III PT September 2015 AUSBILDUNGSRICHTLINIEN für die Ausbildung

Mehr

Psychotherapieausbildung Alles was man wissen muss

Psychotherapieausbildung Alles was man wissen muss Psychotherapieausbildung Alles was man wissen muss 1 Das am 01.01.1999 in Kraft getretene Psychotherapeutengesetz (PsychThG) beinhaltet in 1 die Regelungen zum Schutz der Berufsbezeichnung "Psychologischer

Mehr

Alfred Adler Institut Düsseldorf e.v.

Alfred Adler Institut Düsseldorf e.v. Anerkannt von der Deutschen Gesellschaft für Individual- Alfred Adler Degerstrasse 10 psychologie e.v. (DGIP), 40235 Düsseldorf der Deutschen Gesellschaft für Telefon: 0211-35 77 73 Psychoanalyse, Psychotherapie,

Mehr

Neues Ausbildungsinstitut in Leipzig

Neues Ausbildungsinstitut in Leipzig Neues Ausbildungsinstitut in Leipzig Bietet ab Januar 2015 die Ausbildung zum/ zur Psychologischen Psychotherapeuten/ in an Vertiefungsrichtung: Verhaltenstherapie Anerkennung als Ausbildungsstätte für

Mehr

Die Voraussetzungen für den Zugang zur Ausbildung sind in 5 des Psychotherapeutengesetzes bestimmt.

Die Voraussetzungen für den Zugang zur Ausbildung sind in 5 des Psychotherapeutengesetzes bestimmt. Zulassungs- und Ausbildungsordnung für den Ausbildungsgang zum Psychologischen Psychotherapeuten an der Akademie für psychotherapeutische Aus- und Weiterbildung der Asklepios Psychiatrie Niedersachsen

Mehr

Richtlinien Ausführungsbestimmungen Prüfungsordnung und Studienbuch

Richtlinien Ausführungsbestimmungen Prüfungsordnung und Studienbuch W E I T E R B I L D U N G S O R D N U N G Für Ärzte/Ärztinnen Zum Erwerb der Zusatzbezeichnung (Bereich) Psychotherapie, Grundorientierung psychodynamisch/tiefenpsychologisch, fachgebunden Richtlinien

Mehr

Merkblatt über die Ausbildung von Diplom-Psychologen* in tiefenpsychologisch fundierter und analytischer Psychotherapie im ÄPK

Merkblatt über die Ausbildung von Diplom-Psychologen* in tiefenpsychologisch fundierter und analytischer Psychotherapie im ÄPK Merkblatt über die Ausbildung von Diplom-Psychologen* in tiefenpsychologisch fundierter und analytischer Psychotherapie im ÄPK Stand: Juni 2014 *Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird im Folgenden die

Mehr

Nachzuweisende Kriterien für die Anerkennung als Ausbildungsstätte ( 6 PsychThG)

Nachzuweisende Kriterien für die Anerkennung als Ausbildungsstätte ( 6 PsychThG) Nachzuweisende Kriterien für die Anerkennung als Ausbildungsstätte ( 6 PsychThG) Kriterien Nachweise Antrag für die Anerkennung einer Ausbildungsstätte für: a) Psychologische Psychotherapeuten b) Kinder-

Mehr

Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie (Zertifikat/Approbation) in Mittweida. Regelstudienzeit: 10 Semester

Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie (Zertifikat/Approbation) in Mittweida. Regelstudienzeit: 10 Semester Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie (Zertifikat/Approbation) in Mittweida Angebot-Nr. 00639453 Angebot-Nr. 00639453 Bereich Studienangebot Preis Termin Tageszeit Ort Hochschule Kosten siehe Weitere

Mehr

Alfred-Adler-Institut-Nord, Delmenhorst

Alfred-Adler-Institut-Nord, Delmenhorst Alfred-Adler-Institut-Nord, Delmenhorst Ausbildungs- und Prüfungsordnung für Psychologen zum Psychologischen Psychotherapeuten in tiefenpsychologisch fundierter und analytischer Psychotherapie (PsychThG)

Mehr

Infomappe. Einstieg für Studienanfänger in die Weiterbildung in Psychologischer Psychotherapie. Stand: April 2015

Infomappe. Einstieg für Studienanfänger in die Weiterbildung in Psychologischer Psychotherapie. Stand: April 2015 Infomappe Einstieg für Studienanfänger in die Weiterbildung in Psychologischer Psychotherapie Stand: April 2015 Universitäres Weiterbildungsinstitut für Psychotherapie Saarbrücken UWIP Tel. 0681 302 71012

Mehr

Ausbildungszentrum Köln für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie

Ausbildungszentrum Köln für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie Ausbildungszentrum Köln für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Psychologie und Psychotherapie der Humanwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln, Department

Mehr

Antrag. Antragsteller (bei angestelltem Therapeut ist dies der Arbeitgeber, bei einem im MVZ tätigen Therapeut der MVZ-Vertretungsberechtigte)

Antrag. Antragsteller (bei angestelltem Therapeut ist dies der Arbeitgeber, bei einem im MVZ tätigen Therapeut der MVZ-Vertretungsberechtigte) Kassenärztliche Vereinigung Bayerns Sicherstellung Elsenheimerstr. 39 80687 München Antrag auf Genehmigung zur Ausführung Abrechnung von Leistungen der Psychotherapie im Rahmen der vertragsärztlichen Versorgung

Mehr

SAARLÄNDISCHES INSTITUT FÜR PSYCHOANALYSE UND PSYCHOTHERAPIE

SAARLÄNDISCHES INSTITUT FÜR PSYCHOANALYSE UND PSYCHOTHERAPIE SAARLÄNDISCHES INSTITUT FÜR PSYCHOANALYSE UND PSYCHOTHERAPIE In der Deutschen Psychoanalytischen Gesellschaft (DPG) und in der VAKJP Ausbildungs- und Prüfungsordnung für analytische Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten

Mehr

Institut für Psychotherapie e.v. Berlin

Institut für Psychotherapie e.v. Berlin Institut für Psychotherapie e.v. Berlin Ausbildungsrichtlinien Psychoanalyse und Psychotherapie gültig für Psychologinnen und Psychologen mit Diplom-/Masterabschluss Erwerb der Fachkunden Psychoanalyse

Mehr

Eignungsprüfung für beruflich qualifizierte Personen gemäß 35 Abs. 1 HochSchG (RLP)

Eignungsprüfung für beruflich qualifizierte Personen gemäß 35 Abs. 1 HochSchG (RLP) Eignungsprüfung für beruflich qualifizierte Personen gemäß 35 Abs. 1 HochSchG (RLP) Hinweise für Bewerberinnen und Bewerber ohne ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss zur Zulassung zum Weiterbildenden

Mehr

Fachspezifische Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Klinische Psychologie der Universität Bremen vom 11. November 2009

Fachspezifische Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Klinische Psychologie der Universität Bremen vom 11. November 2009 Fachspezifische Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Klinische Psychologie der Universität Bremen vom 11. November 2009 Der Fachbereichsrat 11 (Human- und Gesundheitswissenschaften) hat auf seiner

Mehr

Anlage 2 zur Weiterbildungsordnung in der Fassung vom 05.11.2011

Anlage 2 zur Weiterbildungsordnung in der Fassung vom 05.11.2011 Anlage 2 zur Weiterbildungsordnung in der Fassung vom 05.11.2011 Qualifikation der Weiterbildungsermächtigten, der Supervisorinnen/Supervisoren und Gutachterinnen/Gutachter sowie der Weiterbildungsstätten

Mehr

Ausbildungsrichtlinien. Psychoanalytisches Seminar Innsbruck. Innsbruck 2014

Ausbildungsrichtlinien. Psychoanalytisches Seminar Innsbruck. Innsbruck 2014 Psychoanalytisches Seminar Innsbruck Anichstraße 40/I A - 6020 Innsbruck Tel: +43 (0)512/575540 Email: office@psi-innsbruck.at www.psi-innsbruck.at Ausbildungsrichtlinien Psychoanalytisches Seminar Innsbruck

Mehr

Berufsbegleitender Diplomstudiengang Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie

Berufsbegleitender Diplomstudiengang Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie Zulassungsordnung zum berufsbegleitenden B 3.3 Berufsbegleitender Diplomstudiengang Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie B 3.3.1 Zulassungsordnung (Beschluss des Senats am: 16.12.1997; genehmigt durch

Mehr

Merkblatt. Die staatliche Anerkennung als Ausbildungsstätte erfolgt auf der Grundlage des 6 Abs. 2 und 3 PsychThG.

Merkblatt. Die staatliche Anerkennung als Ausbildungsstätte erfolgt auf der Grundlage des 6 Abs. 2 und 3 PsychThG. Landesverwaltungsamt Stand: Dezember 2010 des Landes Sachsen-Anhalt Referat 607 Merkblatt für die staatliche Anerkennung als Ausbildungsstätte für Psychotherapie oder als Ausbildungsstätte für Kinder-

Mehr

Antrag. LANR: I I I I I I I I I I Titel. Vorname, Name

Antrag. LANR: I I I I I I I I I I Titel. Vorname, Name Kassenärztliche Vereinigung Bayerns Sicherstellung Elsenheimerstr. 39 80687 München Antrag auf Genehmigung zur Beschäftigung eines in Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten / Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten

Mehr

Ausbildungs-, Weiterbildungsund Prüfungsordnung (AWEPO)

Ausbildungs-, Weiterbildungsund Prüfungsordnung (AWEPO) Ausbildungs-, Weiterbildungsund Prüfungsordnung (AWEPO) für Psychoanalytiker und Psychotherapeuten in analytisch begründeten Verfahren für Kinder und Jugendliche A. AUS- UND WEITERBILDUNGSRICHTLINIEN Präambel:

Mehr

Alfred-Adler-Institut-Nord e. V., Delmenhorst

Alfred-Adler-Institut-Nord e. V., Delmenhorst Alfred-Adler-Institut-Nord e. V., Delmenhorst Weiterbildungs- und Prüfungsordnung für Ärzte und Psychologische Psychotherapeuten in tiefenpsychologisch fundierter und/oder analytischer Psychotherapie (DGIP/DGPT)

Mehr

Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie

Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie Düsseldorf e.v. in Zusammenarbeit mit der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Freiligrathstr.

Mehr

ALFRED-ADLER-INSTITUT AACHEN-KÖLN E.V. SATZUNG 2015. Präambel:

ALFRED-ADLER-INSTITUT AACHEN-KÖLN E.V. SATZUNG 2015. Präambel: ALFRED-ADLER-INSTITUT AACHEN-KÖLN E.V. SATZUNG 2015 Präambel: Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird im Folgenden ausschließlich die männliche Form verwendet. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr 1. Der Verein

Mehr

Nr. 8/2010 vom 26.11.2010 Verkündungsblatt der FHH Seite 122 von 126

Nr. 8/2010 vom 26.11.2010 Verkündungsblatt der FHH Seite 122 von 126 Nr. 8/ vom 6.. Verkündungsblatt der FHH Seite von 6 esonderer Teil der Prüfungsordnung für den weiterbildenden Master-Studiengang Therapeutische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen mit dem Abschluss Master

Mehr

Voranerkennungsverfahren für die Beihilfefähigkeit einer ambulanten psychotherapeutischen Behandlung

Voranerkennungsverfahren für die Beihilfefähigkeit einer ambulanten psychotherapeutischen Behandlung LANDESAMT FÜR BESOLDUNG UND VERSORGUNG Voranerkennungsverfahren für die Beihilfefähigkeit einer ambulanten psychotherapeutischen Behandlung Anlagen 1 Antragsvordruck LBV 327 (vierfach) 1 Berichtsvordruck

Mehr

Studienordnung für den postgradualen Studiengang Psychologische Psychotherapie. am Institut für Psychotherapie der Universität Hamburg

Studienordnung für den postgradualen Studiengang Psychologische Psychotherapie. am Institut für Psychotherapie der Universität Hamburg Studienordnung für den postgradualen Studiengang Psychologische Psychotherapie am Institut für Psychotherapie der Universität Hamburg Vom 11. April 2005 Das Präsidium der Universität Hamburg hat auf seiner

Mehr

Psychotherapie: Anerkennung ausländischer Berufs- bzw. Studienqualifikationen

Psychotherapie: Anerkennung ausländischer Berufs- bzw. Studienqualifikationen Psychotherapie: Anerkennung ausländischer Berufs- bzw. Studienqualifikationen P r o f. D r. C h r i s t o f S t o c k Hier: Auszug der Vorschriften des PsychThG in der seit dem 01.04.2012 geltenden Fassung

Mehr

Psychotherapie-Vereinbarung

Psychotherapie-Vereinbarung Psychotherapie-Vereinbarung Die Kassenärztliche Besvereinigung, K. d. ö. R., Köln einerseits der AOK-Besverband, K. d. ö. R., Bonn, Besverband der Betriebskrankenkassen, K. d. ö. R., Essen, IKK-Besverband,

Mehr

Studienordnung für den postgradualen Weiterbildungsstudiengang Psychologische Psychotherapie an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Studienordnung für den postgradualen Weiterbildungsstudiengang Psychologische Psychotherapie an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg Stand: 20080826 Studienordnung für den postgradualen Weiterbildungsstudiengang Psychologische Psychotherapie an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg Vom... Aufgrund von Art. 13 Abs. 1 Satz 2 in

Mehr

Über Einzelheiten der Weiterbildungsstudiengänge orientiert der Studienplan (Study

Über Einzelheiten der Weiterbildungsstudiengänge orientiert der Studienplan (Study Studiengangreglement - «Diploma of Advanced Studies (DAS) in Clinical Trial Practice and Management» der Universität Basel - «Certificate of Advanced Studies (CAS) in Clinical Research I (Clinical Trial

Mehr

Informationen zur Prüfung Geprüfter Technischer Fachwirt (IHK)/Geprüfte Technische Fachwirtin (IHK)

Informationen zur Prüfung Geprüfter Technischer Fachwirt (IHK)/Geprüfte Technische Fachwirtin (IHK) Informationen zur Prüfung Geprüfter Technischer Fachwirt (IHK)/Geprüfte Technische Fachwirtin (IHK) Die Prüfung zum Geprüften Technischen Fachwirt (IHK)/zur Geprüften Technischen Fachwirtin (IHK) ist eine

Mehr

Informationen zur Prüfung Geprüfter Logistikmeister/Geprüfte Logistikmeisterin

Informationen zur Prüfung Geprüfter Logistikmeister/Geprüfte Logistikmeisterin Informationen zur Prüfung Geprüfter Logistikmeister/Geprüfte Logistikmeisterin Die Prüfung zum Geprüften Logistikmeister/zur Geprüften Logistikmeisterin ist eine öffentlichrechtliche Prüfung auf der Basis

Mehr

Anlage zur Beihilfefähigkeit von Aufwendungen für ambulante psychotherapeutische Leistungen

Anlage zur Beihilfefähigkeit von Aufwendungen für ambulante psychotherapeutische Leistungen NIEDERSÄCHSISCHE VERSORGUNGSKASSE Stand: 01.08.2013 Anlage zur Beihilfefähigkeit von Aufwendungen für ambulante psychotherapeutische Leistungen Aufwendungen für ambulante Leistungen der tiefenpsychologischen

Mehr

Aus- und Weiterbildungsprogramm. Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie (DPG) Siegen-Wittgenstein e. V.

Aus- und Weiterbildungsprogramm. Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie (DPG) Siegen-Wittgenstein e. V. Aus- und Weiterbildungsprogramm Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie (DPG) Siegen-Wittgenstein e. V. 2. Halbjahr 2015 Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie (DPG) Siegen-Wittgenstein e.

Mehr

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung, K. d. ö. R., Köln. einerseits und der

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung, K. d. ö. R., Köln. einerseits und der Die Kassenärztliche Besvereinigung, K. d. ö. R., Köln einerseits der AOK-Besverband, K. d. ö. R., Bonn, Besverband der Betriebskrankenkassen, K. d. ö. R., Essen, IKK-Besverband, K. d. ö. R., Bergisch-Gladbach,

Mehr

Fort- und Weiterbildung in psychoanalytischer Paar-, Familien- und Sozialtherapie. C u r r i c u l u m

Fort- und Weiterbildung in psychoanalytischer Paar-, Familien- und Sozialtherapie. C u r r i c u l u m Fort- und Weiterbildung in psychoanalytischer Paar-, Familien- und Sozialtherapie C u r r i c u l u m Sektion Paar-, Familien- und Sozialtherapie im Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie Gießen

Mehr