Mittwoch :15 Registrierung der Teilnehmer 09:00 Kleinschmidt Wenemoser 09:45 Kleinschmidt

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Mittwoch 14.03.2007. 08:15 Registrierung der Teilnehmer 09:00 Kleinschmidt Wenemoser 09:45 Kleinschmidt"

Transkript

1 Mittwoch :15 Registrierung der Teilnehmer 09:00 Kleinschmidt Wenemoser 09:45 Kleinschmidt Begrüßung Baumbach, Böse, Weinberger Systematik und Ziele der neuen Zusatzweiterbildung "Physikalische Therapie und Balneologie" Grundlagen und Technik der Physikalischen Medizin in Prävention und Rehabilitation 11:00 BUSCH Grundlagen und Einteilung der Massagetherapie 11:45 BUSCH Grundlagen, Indikation und Kontraindikation der Massagetherapie 14:00 Kuppardt et al. Grundprinzipien der Elektrotherapie, Stromformen 14:45 Kuppardt et al. Grundlagen der TENS - Therapie und der EMS 16:00 BUSCH Körperorientierte Psychotherapie zb. Muskelrelaxation nach Jacobsen 16:45 BUSCH Praktikum Gesundheitspsychologie I ab 19:00 Gemütlikhces Beisammensein

2 Donnerstag :00 BUSCH Grundlagen, Indikationen und Kontraindikationen der Spezialmassagen 09:45 BUSCH Praktikum Massagen/ Spezialmassagen 11:00 Kuppardt Grundlagen, Anwendungsformen, Indikationen und Kontraindikationen der Hochfrequenztherapie 11:45 Kuppardt Diathermie durch Hochfrequenz-Verfahren: Verfahren, Indikationen, Kontraindikationen 14:00 VPT Diagnostik des Lymphödems und Techniken der Entstauung 14:45 VPT Indikationen und Kontraindikationen der komplexen physikalischen Entstauungstherapie, Grundprinz der Manuellen Lymphgrainage und Kompressionstherapie 16:00 VPT Praxis: MLD, Komplexe Physikalische Entstauungstherapie 16:45 Kalleder Klinische Aspekte:Psychosomatische Erkrankungen 17:30 Kalleder Vegetative Syndrome

3 Freitag :00 Kuppardt Grundlagen, Anwendungsformen, Indikationen und Kontraindikationen der Wechselstromtherapie NF-Reizstrom, TENS, MF Interferenz 09:45 Kuppardt Grundlagen, Anwendungsformen, Indikationen und Kontraindikationen der Ultraschalltherapie 11:00 Kuppardt Praxis: ausgewählte Verfahren aus Elektro-Therapie 11:45 Kuppardt Praxis: ausgewählte Verfahren aus Elektro-Therapie Mittagspause *** 14:00 Bach et al. Krankengymnastische Gruppenkonzepte, Neue Konzepte der speziellen Wassertherapie 14:45 Bach et al. Praxis: Krankengymnastische Gruppenkonzepte I 16:00 Bach et al. Praxis: Krankengymnastische Gruppenkonzepte II 16:45 Bach et al. Praxis: Krankengymnastische Gruppenkonzepte III 17:30 Wenemoser Fragen und Antworten zu Physikalischer Therapie und Balneologie

4 Samstag :00 Günther et al. Osteoporose und Schmerz, diagnostische und therapeutische Möglichkeiten 09:45 Günther et al. Praxis: Osteoporosegymnastik, Sturzprophylaxe 11:00 Vetter Ergotherapie im Rahmen der Kurortmedizin 11:45 Vetter Praxis: Ergotherapie Demonstration I 14:00 Ostarek Grundlagen der Medizinischen Trainingstherapie MTT 14:45 Ostarek Praxis: Methoden und Indikation der MTT I 15:30 Ostarek Praxis: Methoden und Indikation der MTT II 16:30 Beyer et al. Kältetherapie und Schmerz 17:15 Beyer et al. Praxis: Kältekammer

5 Sonntag :00 Wenemoser Badearzt und Kurort - ein Zukunftsmodell 09:45 Lutteroth Kurärztliche Therapiepläne I 11:00 Lutteroth Verordnungsweise der Physikalischen Therapie, Bewegungstherapie, Heilmittelrichlinien und Dokumentation 11:45 Wenemoser Fragen und Antworten 12:30 Wenemoser Abschlußtestat, Ausgabe der Teilnahmebescheinigung

D- 32545 Bad Oeynhausen

D- 32545 Bad Oeynhausen D- 32545 Veranstalter Mittwoch 0..2006 40 09:00 Wenemoser Begrüssung; Besonderheiten der Zusatzbezeichnungen "Badearzt" bzw. "Physikalische Therapie und Balneologie" 09:45 Kleinschmidt Begrüssung; Balneologie

Mehr

Zusatzweiterbildung. Physikalische Therapie und Balneologie. Kursprogramm 2011

Zusatzweiterbildung. Physikalische Therapie und Balneologie. Kursprogramm 2011 Physikalische Medizin und Rehabilitation Arbeitsgemeinschaft Zusatzweiterbildung Physikalische Therapie und Balneologie Kursprogramm 2011 Homepage: www.arge-pmr.de Liebe Kolleginnen und Kollegen, leider

Mehr

Kurortmedizin: eine Public Health Strategie? Prof. Dr. Alarcos Cieza

Kurortmedizin: eine Public Health Strategie? Prof. Dr. Alarcos Cieza Kurortmedizin: eine Public Health Strategie? Prof. Dr. Alarcos Cieza Wie würden Sie in einem Wort den Grundgedanken der Kurortmedizin beschreiben? Gesundheit Ziele Welche sind die Berührungspunkte zwischen

Mehr

Gemeinsam gegen Krebs

Gemeinsam gegen Krebs Paracelsus-Klinik Am Schillergarten Bad Elster Mammakarzinom Therapie in der Rehabilitation : Gemeinsam gegen Krebs OÄ Dr. med. Silvya Neubert Kronach, Ziele onkologischer Rehabilitationsmaßnahmen Verbesserung

Mehr

Physiotherapie im Überblick

Physiotherapie im Überblick Physiotherapie im Überblick UNSER THERAPIEANGEBOT Physiotherapie im Überblick Das Ziel jeder physiotherapeutischen Behandlung ist es, die körperliche Leistungsfähigkeit von Patientinnen und Patienten möglichst

Mehr

Ganzkörperkältetherapie. in der Kältekammer

Ganzkörperkältetherapie. in der Kältekammer Ganzkörperkältetherapie in der Kältekammer Häufige Indikationen für eine Therapie in der Kältekammer: > Entzündlich-rheumatische Wirbelsäulen - erkrankungen (Morbus Bechterew, axiale Spondyloarthritiden,

Mehr

sofern die zweifache Behandlung pro Tag vom Arzt ausdrücklich verordnet wurde.

sofern die zweifache Behandlung pro Tag vom Arzt ausdrücklich verordnet wurde. TARIF: Allgemeines: 1 Der Physiotherapeut ist im Rahmen der ärztlichen Verordnung, der gesetzlichen Bestimmungen und seines Fachwissens frei in der Wahl seiner Behandlungsmethoden. Gestützt darauf wählt

Mehr

Zuschuss durch Ihre Krankenkasse. möglich AMBULANTE KOMPAKTKUR

Zuschuss durch Ihre Krankenkasse. möglich AMBULANTE KOMPAKTKUR Zuschuss durch Ihre Krankenkasse möglich AMBULANTE KOMPAKTKUR Die Kompaktkur im Johannesbad Bad Füssing Die Kompaktkur (Dauer 21 Tage) ist eine intensive ambulante Vorsorgeleistung, deren medizinisches

Mehr

100 Jahre Physiotherapie

100 Jahre Physiotherapie 100 Jahre Physiotherapie 1916-2016 im KH Hietzing mit Neurologischem Zentrum Rosenhügel Seite 1 1913 Gründung des Kaiser-Jubiläum-Spitals der Stadt Wien Dr. Josef Kowarschik (1876 1965) Planer und 1. Leiter

Mehr

Physiotherapie. Bewegung ein Grundbedürfnis

Physiotherapie. Bewegung ein Grundbedürfnis Physiotherapie Bewegung ein Grundbedürfnis Inhaltsverzeichnis Einleitung 1 Ziele der Therapie 2 Leistungsangebot der Physiotherapie 3 Fachbereiche der Physiotherapie am Kantonsspital Münsterlingen 7 Wichtige

Mehr

Physiotherapie Wichtige Informationen Anmeldung Physiotherapie Orthopädie: Anmeldung Physiotherapie Paraplegie: Garderoben Wertgegenstände.

Physiotherapie Wichtige Informationen Anmeldung Physiotherapie Orthopädie: Anmeldung Physiotherapie Paraplegie: Garderoben Wertgegenstände. Physiotherapie Wichtige Informationen Anmeldung Physiotherapie Orthopädie: Telefon: +41 44 386 15 88 von 07.30 17.00 Uhr. Ausserhalb der Bürozeiten können Sie uns jederzeit per E-Mail (physio-dispo@balgrist.ch)

Mehr

Physikalische Therapie

Physikalische Therapie Simbach. Pfarrkirchen. Eggenfelden Physikalische Therapie Stationär und ambulant Im Mittelpunkt steht der Mensch. Stationär und ambulant Behandlungsschwerpunkt Physikalische Therapie Hoch qualifiziert.

Mehr

Physiotherapie. Programm für Kondition und Lebensqualität

Physiotherapie. Programm für Kondition und Lebensqualität Physiotherapie Programm für Kondition und Lebensqualität Die Kasse zahlt! Folgende Leistungen stehen Ihnen als Kassenpatient unter genau definierten Bedingungen zu: Rezeptleistungen Physiotherapie Manuelle

Mehr

Wir mobilisieren Kräfte. Rehabilitation bei orthopädischen Erkrankungen ZURÜCK INS LEBEN

Wir mobilisieren Kräfte. Rehabilitation bei orthopädischen Erkrankungen ZURÜCK INS LEBEN Wir mobilisieren Kräfte Rehabilitation bei orthopädischen Erkrankungen ZURÜCK INS LEBEN Die natürliche Bewegung zurückgewinnen Gelenke und Wirbelsäule sind hohen Belastungen ausgesetzt, besonders bei Menschen,

Mehr

Erweiterte Ambulante Physiotherapie (EAP)

Erweiterte Ambulante Physiotherapie (EAP) Erweiterte Ambulante Physiotherapie (EAP) Anforderungen Anforderungen der gesetzlichen Unfallversicherungsträger für die Beteiligung von Einrichtungen an der Erweiterten Ambulanten Physiotherapie (EAP)

Mehr

XIII. Inhaltsverzeichnis

XIII. Inhaltsverzeichnis XIII 1 Warum Therapie von muskuloskelettalen Schmerzen?........................... 1 1.1 Warum Schmerztherapie? 3 1.2 Was ist Schmerz? 5 1.3 Unterschiede akut und chronisch 7 1.4 Multiaxiale Bestimmung

Mehr

Rheumaklinik Bad Aibling

Rheumaklinik Bad Aibling Rheumaklinik Bad Aibling Reha- und AHB-Fachklinik für Orthopädie und Rheumatologie Die Klinik Die Rheumaklinik Bad Aibling unterstützt erkrankte Menschen seit 1969 bei der geordneten Rückkehr in ihr soziales

Mehr

www.thermewienmed.at AMBULANTE REHABILITATION & TAGESZENTRUM

www.thermewienmed.at AMBULANTE REHABILITATION & TAGESZENTRUM www.thermewienmed.at AMBULANTE REHABILITATION & TAGESZENTRUM Dr. med. univ. Angelika Forster Fachärztin für Physikalische Medizin und allgemeine Rehabilitation, Kurärztin sowie Ärztin für Allgemeinmedizin

Mehr

MASSEUR(IN) UND MEDIZINISCHE(R) BADEMEISTER(IN) Ein umfassender Überblick zu Berufsinhalten, Ausbildungsfragen, Einsatzbereichen und Perspektiven

MASSEUR(IN) UND MEDIZINISCHE(R) BADEMEISTER(IN) Ein umfassender Überblick zu Berufsinhalten, Ausbildungsfragen, Einsatzbereichen und Perspektiven MASSEUR(IN) UND MEDIZINISCHE(R) BADEMEISTER(IN) Ein umfassender Überblick zu Berufsinhalten, Ausbildungsfragen, Einsatzbereichen und Perspektiven Vereinigung für die physiotherapeutischen Berufe (VPT)

Mehr

RehaCity Basel. Ambulantes Rehabilitations- und Therapie zentrum im Gesundheitszentrum im Bahnhof Basel SBB

RehaCity Basel. Ambulantes Rehabilitations- und Therapie zentrum im Gesundheitszentrum im Bahnhof Basel SBB RehaCity Basel Ambulantes Rehabilitations- und Therapie zentrum im Gesundheitszentrum im Bahnhof Basel SBB Willkommen in der RehaCity Basel An sechs Tagen der Woche bieten wir Ihnen auf rund 400 m 2 optimale

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

RehaCity Basel. Ambulantes Rehabilitations- und Therapiezentrum im Gesundheitszentrum im Bahnhof Basel SBB

RehaCity Basel. Ambulantes Rehabilitations- und Therapiezentrum im Gesundheitszentrum im Bahnhof Basel SBB RehaCity Basel Ambulantes Rehabilitations- und Therapiezentrum im Gesundheitszentrum im Bahnhof Basel SBB Willkommen in der RehaCity Basel An sechs Tagen der Woche bieten wir Ihnen auf rund 400 m 2 optimale

Mehr

Staatsbad Nenndorf. Heilmittelpreisliste & Präventionskurse. Reichtum ist viel, Zufriedenheit ist mehr, Gesundheit ist alles!

Staatsbad Nenndorf. Heilmittelpreisliste & Präventionskurse. Reichtum ist viel, Zufriedenheit ist mehr, Gesundheit ist alles! Staatsbad Nenndorf Heilmittelpreisliste & Präventionskurse Reichtum ist viel, Zufriedenheit ist mehr, Gesundheit ist alles! Diese Felder müssen von Ihrem Arzt ausgefüllt werden! Rezept-Ausstellungs-Datum

Mehr

Physiotherapeutische Leistungen Preise in Euro. Die angegebenen Preise sind Brutto-Preise inklusive 10 % Zuzahlung des Patienten.

Physiotherapeutische Leistungen Preise in Euro. Die angegebenen Preise sind Brutto-Preise inklusive 10 % Zuzahlung des Patienten. Physiotherapeutische Leistungen Preise in Euro. Die angegebenen Preise sind Brutto-Preise inklusive 10 % Zuzahlung des Patienten. 2015 ** ZVK, VDB, VDB, VDB, VDB, VDB, VDB, Massagetherapie X0106 X0107

Mehr

Konzept in der kardiologische Rehabilitation

Konzept in der kardiologische Rehabilitation Dr. med. Klaus Edel Innere Medizin - Kardiologie, Diabetologie, Sportmedizin, Notfallmedizin Chefarzt des Zentrums für kardiologische Rehabilitation und Prävention Herz- und Kreislaufzentrum, Heinz-Meise-Str.

Mehr

QUalität seit 2000. Medizinische Trainingstherapie Medizinisches Fitnesstraining Sport-/Physiotherapie Heilmassage. www.reha-fit.

QUalität seit 2000. Medizinische Trainingstherapie Medizinisches Fitnesstraining Sport-/Physiotherapie Heilmassage. www.reha-fit. Institut für QUalität seit 2000 professionell & individuell Willkommen im Reha-Fit Hans Beham Eigentümer DGKP, FPA, ST, HM, PT MSc Neuroorthopädie i.a. Tel. 07238 / 3631 Ursula Beham Eigentümerin Office

Mehr

Anlage 3a Zusatz-Weiterbildungen

Anlage 3a Zusatz-Weiterbildungen Anlage 3a Zusatz-Weiterbildungen zur Vereinbarung gemäß 116b Abs. 6 Satz 12 SGB V über Form und Inhalt des Abrechnungsverfahrens sowie die erforderlichen Vordrucke für die ambulante spezialfachärztliche

Mehr

Strukturierte curriculare Fortbildung Geriatrische Grundversorgung Programm 2016

Strukturierte curriculare Fortbildung Geriatrische Grundversorgung Programm 2016 Strukturierte curriculare Fortbildung Programm 2016 Die strukturierte curriculare Fortbildung wird in Zusammenarbeit mit dem Landesverband für Geriatrie Sachsen durchgeführt. Kursumfang: 60 Stunden Kurstermine:

Mehr

Theorieplan Januar 2015

Theorieplan Januar 2015 Theorieplan Januar 2015 Donnerstag 01.01.2015 Freitag 02.01.2015 Samstag 03.01.2015 Sonntag 04.01.2015 Montag 05.01.2015 9 6 Dienstag 06.01.2015 1 11 Mittwoch 07.01.2015 10 7 Donnerstag 08.01.2015 2 12

Mehr

KLINIK FÜR INNERE MEDIZIN/RHEUMATOLOLOGIE AKADEMISCHES LEHRKRANKENHAUS UND KOOPERATIONSPARTNER DER UNIVERSITÄT HEIDELBERG

KLINIK FÜR INNERE MEDIZIN/RHEUMATOLOLOGIE AKADEMISCHES LEHRKRANKENHAUS UND KOOPERATIONSPARTNER DER UNIVERSITÄT HEIDELBERG KLINIK FÜR INNERE MEDIZIN/RHEUMATOLOLOGIE AKADEMISCHES LEHRKRANKENHAUS UND KOOPERATIONSPARTNER DER UNIVERSITÄT HEIDELBERG 01 Die Klinik Eines der größten Akutkrankenhäuser für Rheumatologie in Deutschland

Mehr

Neuro-Orthetik - Seminare für Therapeuten Seminarübersicht

Neuro-Orthetik - Seminare für Therapeuten Seminarübersicht Seminarübersicht Datum Veranstaltungsort Referentin Mittwoch, Neurologisches Rehabilitations- Sabine Lamprecht 14. März 2012 zentrum Rosenhügel (Physiotherapeutin) Rosenhügelstraße 192a 1130 Wien Seminargebühr:

Mehr

Anlage 3. Vergütungsvereinbarung. zum Vertrag nach 125 Abs. 2 SGB V SGB V vom 4. November 2010 über die Erbringung und Vergütung von Heilmitteln

Anlage 3. Vergütungsvereinbarung. zum Vertrag nach 125 Abs. 2 SGB V SGB V vom 4. November 2010 über die Erbringung und Vergütung von Heilmitteln Anlage 3 Vergütungsvereinbarung zum Vertrag nach 125 Abs. 2 SGB V SGB V vom 4. November 2010 über die Erbringung und Vergütung von Heilmitteln zwischen dem Deutschen Verband für Physiotherapie (ZVK) e.

Mehr

KURKLINIK ALLGÄUER BERGBAD

KURKLINIK ALLGÄUER BERGBAD KURKLINIK ALLGÄUER BERGBAD OBERSTDORF Stationäre Rehabilitation und Prävention in den Fachbereichen Innere Medizin, Psychosomatik und Orthopädie DIN EN ISO 9001 Zertifikat Nr. Z12386 KURKLINIK ALLGÄUER

Mehr

Rehabilitationsmedizin

Rehabilitationsmedizin Was kann die Rehabilitationsmedizin bei HMSN erreichen? Carsten Schröter Neurologische Abteilung Bad Sooden-Allendorf Tagung der Kontaktgruppe Neurale Muskelatrophie im Universitätsklinikum Münster am

Mehr

E 1 Krankengymnastik. E 1 Krankengymnastik. Ambulantes Rehazentrum für Prävention und Rehabilitation

E 1 Krankengymnastik. E 1 Krankengymnastik. Ambulantes Rehazentrum für Prävention und Rehabilitation Salzgitter Bad Ambulantes Rehazentrum für Prävention und Rehabilitation Salzgitter Bad Ambulantes Rehazentrum für Prävention und Rehabilitation Physiotherapie auch nach Bobath, PNF Physikalische Therapie,

Mehr

Workshop 2 Spezialisierung vs. Multimorbidität: ist die indikationsbezogene Reha zeitgemäß? Univ.Prof.Dr. Günther Wiesinger

Workshop 2 Spezialisierung vs. Multimorbidität: ist die indikationsbezogene Reha zeitgemäß? Univ.Prof.Dr. Günther Wiesinger Workshop 2 Spezialisierung vs. Multimorbidität: ist die indikationsbezogene Reha zeitgemäß? Univ.Prof.Dr. Günther Wiesinger Crossover Workshops Neue Strategien Spezialisierung vs. Multimorbidität: Ist

Mehr

Die Rehabilitations-Verfahren der gesetzlichen Unfallversicherung. Dr. med. Henry Kohler, M. A.

Die Rehabilitations-Verfahren der gesetzlichen Unfallversicherung. Dr. med. Henry Kohler, M. A. Die Rehabilitations-Verfahren der gesetzlichen Unfallversicherung Dr. med. Henry Kohler, M. A. Behandlungspfade im Rahmen des BGlichen HV Vielen Dank für Ihre EAP Aufmerksamkeit! BGSW Akut Früh- Reha KSR

Mehr

Vertragsnummern: 2207001

Vertragsnummern: 2207001 Seite 1 von 5 Vertragsnummern: 2207001 Anlage 5 zur Vergütungsvereinbarung Preisverzeichnis gültig ab 01.08.2014 Massagetherapie Massage einzelner oder mehrerer Körperteile - Klassische X0 106 X0 107 X0

Mehr

Generated by Foxit PDF Creator Foxit Software

Generated by Foxit PDF Creator Foxit Software 3.Jan 2011-10.Jul 2011 Dienstag, 11. Januar 2011 Donnerstag, 13. Januar 2011 Dienstag, 18. Januar 2011 Montag, 7. Februar 2011 Montag, 14. Februar 2011 Samstag, 26. Februar 2011 Donnerstag, 3. März 2011

Mehr

Theorieplan Januar 2014

Theorieplan Januar 2014 Januar 2014 Mittwoch 01.01.2014 Neujahr Donnerstag 02.01.2014 13 9 Freitag 03.01.2014 Samstag 04.01.2014 Sonntag 05.01.2014 Montag 06.01.2014 6 3 Dienstag 07.01.2014 14 10 Mittwoch 08.01.2014 7 4 Donnerstag

Mehr

Interdisziplinäre Weiterbildungskurse in der Region Rhein-Main Frankfurt - Mainz - Wiesbaden. http://www.unimedizin-mainz.de/mkg/

Interdisziplinäre Weiterbildungskurse in der Region Rhein-Main Frankfurt - Mainz - Wiesbaden. http://www.unimedizin-mainz.de/mkg/ Interdisziplinäre Weiterbildungskurse in der Region Rhein-Main Frankfurt - Mainz - Wiesbaden http://www.unimedizin-mainz.de/mkg/ Ultraschalldiagnostik im Kopf-Hals-Bereich (A- und B-Bild-Verfahren) Grundkurs

Mehr

Physiotherapie Merian Iselin. Bewegung und Rehabilitation

Physiotherapie Merian Iselin. Bewegung und Rehabilitation Physiotherapie Merian Iselin Bewegung und Rehabilitation Wo im nachfolgenden Text die männliche Form gewählt wurde, gilt sie auch für weibliche Personen. Physiotherapie allgemein Die Physiotherapie ist

Mehr

Wir mobilisieren Kräfte. Ambulante orthopädische Rehabilitation BEWUSST UND AKTIV LEBEN

Wir mobilisieren Kräfte. Ambulante orthopädische Rehabilitation BEWUSST UND AKTIV LEBEN Wir mobilisieren Kräfte Ambulante orthopädische Rehabilitation BEWUSST UND AKTIV LEBEN Nachhaltig und individuell betreut Chronische Schmerzen und Funktionseinschränkungen des Bewegungsapparates können

Mehr

Vertragsstand vdek AOK IKK BKK KN LKK MOD. Massagetherapie vdek AOK IKK BKK KN LKK MOD. Pos.-Nr. Erläuterung

Vertragsstand vdek AOK IKK BKK KN LKK MOD. Massagetherapie vdek AOK IKK BKK KN LKK MOD. Pos.-Nr. Erläuterung Preisliste für Leistungen der Physikalischen Therapie (gem. 125 SGB V / nichtärztliche Leistungserbringer) Vertragsstand vdek AOK IKK BKK KN LKK 01.03.15 01.08.15 01.04.15 01.01.16 01.02.16 01.05.13 Massagetherapie

Mehr

«Zusammenkunft ist ein Anfang; Zusammenhalt ist ein Fortschritt; Zusammenarbeit ist der Erfolg.» Henry Ford

«Zusammenkunft ist ein Anfang; Zusammenhalt ist ein Fortschritt; Zusammenarbeit ist der Erfolg.» Henry Ford «Zusammenkunft ist ein Anfang; Zusammenhalt ist ein Fortschritt; Zusammenarbeit ist der Erfolg.» Henry Ford Rheinfelden medical ist eine Kooperation der fünf bedeutenden Gesundheitsbetriebe in Rheinfelden.

Mehr

Anlage 2. zwischen. Bundesverband VDB-Physiotherapieverband e. V. Bundesverband selbstständiger Physiotherapeuten - IFK e. V. einerseits.

Anlage 2. zwischen. Bundesverband VDB-Physiotherapieverband e. V. Bundesverband selbstständiger Physiotherapeuten - IFK e. V. einerseits. Anlage 2 Verg ütu n gsverei n baru n g zum Vertrag nach S 125 Abs. 2 SGB V über physiotherapeutische Leistungen zwischen dem Verband Physikalische Therapie - Vereinigung für physiotherapeutische Berufe

Mehr

Fragebogen zu Unfallverletzungen

Fragebogen zu Unfallverletzungen ALTE LEIPZIGER Leben Postfach 1660 Absender: 61406 Oberursel Versicherungs-Nr.: Zu versichernde Person: Geburtsdatum: Fragebogen zu Unfallverletzungen 1. Zeitpunkt des Unfalls: Datum Uhrzeit 2. Welche

Mehr

Strukturierte curriculare Fortbildung Medizinische Betreuung von Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung

Strukturierte curriculare Fortbildung Medizinische Betreuung von Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung Strukturierte curriculare Fortbildung Medizinische Betreuung von Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung 1. Auflage Berlin, Dezember 2011 Herausgeber: Bundesärztekammer Texte und Materialien

Mehr

Onkologische Schulungen im Spiegel der Qualitätssicherung der DRV

Onkologische Schulungen im Spiegel der Qualitätssicherung der DRV Fachtagung Patientenschulung der DRV Bund 21. bis 22. Oktober 2011 in Erkner Onkologische Schulungen im Spiegel der Qualitätssicherung der DRV Janett Zander Stand: 19.10.11 Deutsche Rentenversicherung

Mehr

4. Aalener Schmerztag. Multimodale Behandlung in der psychosomatischen Schmerztherapie

4. Aalener Schmerztag. Multimodale Behandlung in der psychosomatischen Schmerztherapie 4. Aalener Schmerztag Multimodale Behandlung in der psychosomatischen Schmerztherapie Dr. med. Martin von Wachter Klinik für Psychosomatik und Psychotherapeutische Medizin bio Differentialdiagnostik Gewebeschädigung

Mehr

Wir mobilisieren Kräfte MIT NEUER KRAFT ZURÜCK INS LEBEN

Wir mobilisieren Kräfte MIT NEUER KRAFT ZURÜCK INS LEBEN Wir mobilisieren Kräfte MIT NEUER KRAFT ZURÜCK INS LEBEN DIE EIGENEN STÄRKEN ENTDECKEN EINE NEUE GESUNDHEIT AKTIV ANGEHEN. DIE ERSTEN SCHRITTE TUN WIR GEMEINSAM. Individuell optimal betreut Leiden Sie

Mehr

Vergütungsliste für. Krankengymnastische/physiotherapeutische Leistungen, Massagen und medizinischen Bäder

Vergütungsliste für. Krankengymnastische/physiotherapeutische Leistungen, Massagen und medizinischen Bäder Verband der Angestellten Krankenkassen e.v. AEV Arbeiter Ersatzkassen Verband e.v. Vergütungsliste für Krankengymnastische/physiotherapeutische Leistungen, Massagen und medizinischen Bäder (Preisliste

Mehr

Praxis Laubengeiger. Naturheilkunde Physiotherapie. Gesundheit und Wohlbefinden durch Naturheilkunde und Physiotherapie

Praxis Laubengeiger. Naturheilkunde Physiotherapie. Gesundheit und Wohlbefinden durch Naturheilkunde und Physiotherapie Naturheilkunde Physiotherapie Gesundheit und Wohlbefinden durch Naturheilkunde und Physiotherapie Anke Laubengeiger Heilpraktikerin Physiotherapeutin Meine Praxis Mein Konzept Da sich Organe und Strukturen

Mehr

Montag, 14.3 Dienstag, 15.3 Mittwoch, 16.3 Donnerstag, 17.3 Freitag, 18.3 Samstag, 19.3 Sonntag, 20.3. Programmiertes Entwerfen 1 KG1 Götte

Montag, 14.3 Dienstag, 15.3 Mittwoch, 16.3 Donnerstag, 17.3 Freitag, 18.3 Samstag, 19.3 Sonntag, 20.3. Programmiertes Entwerfen 1 KG1 Götte 14.3. 0.3.016 1. Woche Montag, 14.3 Dienstag, 15.3 Mittwoch, 16.3 Donnerstag, 17.3 Freitag, 18.3 Samstag, 19.3 Sonntag, 0.3, IGErasmus Interface Design 1, IGErasmus WP Interface Design, KGErasmus4, KGErasmus6

Mehr

Vergütungsvereinbarung gem. 125 SGB V für die Abrechnung physiotherapeutischer Leistungen, Massagen und medizinischer Bäder. gültig ab 01.04.

Vergütungsvereinbarung gem. 125 SGB V für die Abrechnung physiotherapeutischer Leistungen, Massagen und medizinischer Bäder. gültig ab 01.04. Vergütungsvereinbarung gem. 125 SGB V für die Abrechnung physiotherapeutischer Leistungen, Massagen und medizinischer Bäder gültig ab 01.04.2014 für das gesamte Bundesgebiet zwischen dem Bundesverband

Mehr

Kurhaus Schanzenberg

Kurhaus Schanzenberg Kurhaus Schanzenberg Schanzenberg 23 32805 Horn-Bad Meinberg Kurhaus Schanzenberg Vorsorge- und Rehabilitationsklinik für Mutter und Kind Fon 05234-89 510 Fax 05234-89 5123 info@kurhaus-schanzenberg.de

Mehr

Onkologie und Rehabilitation in der Praxis ÖÄK Diplomlehrgang für Kurmedizin, Präventivmedizin und Wellness 11.06.2015

Onkologie und Rehabilitation in der Praxis ÖÄK Diplomlehrgang für Kurmedizin, Präventivmedizin und Wellness 11.06.2015 OnkologischeRehabilita1onSt.VeitimPongau Onkologie und Rehabilitation in der Praxis ÖÄK Diplomlehrgang für Kurmedizin Präventivmedizin und Wellness 11.06.2015 Prof. Dr. med. Thomas Licht Onkologische Rehabilitation

Mehr

Ihre Reha Tagesklinik für kardiologische und angiologische Rehabilitation und Prävention

Ihre Reha Tagesklinik für kardiologische und angiologische Rehabilitation und Prävention Ihre Reha Tagesklinik für kardiologische und angiologische Rehabilitation und Prävention Willkommen im herzhaus Das herzhaus steht seit 2000 für Qualität in der ambulanten Rehabilitation. Seither rehabilitieren

Mehr

EMDR Ausbildung in München 2017 mit Dipl.-Psych. Barbara Lerch

EMDR Ausbildung in München 2017 mit Dipl.-Psych. Barbara Lerch EMDR Ausbildung in München 2017 mit Dipl.-Psych. Barbara Lerch EMDR steht für Eye Movement Desensitization and Reprocessing, auf Deutsch Desensibilisierung und Neubearbeitung mit Augenbewegungen, und wurde

Mehr

Behandlungsspektrum Depressionen

Behandlungsspektrum Depressionen Psychosomatik, Psychiatrie und Psychotherapie Rehabilitation und Prävention Behandlungsspektrum Depressionen Symptome Unter Depressionen wird im Allgemeinen eine "gedrückte Stimmung" verstanden. Ein emotionales

Mehr

VDB-PHYSIOTHERAPIEVERBAND

VDB-PHYSIOTHERAPIEVERBAND Vergütungsvereinbarung gemäß 125 SGB V für die Abrechnung krankengymnasticher/physiotherapeutischer Leistungen, Massagen und medizinischen Bäder gültig ab 01. 03. 2016 (Verordnungsdatum) für die Bundesländer

Mehr

Die Simssee Klinik Klinik für konservative orthopädische Akutbehandlung. Mitglied im Verband der ANOA-Kliniken

Die Simssee Klinik Klinik für konservative orthopädische Akutbehandlung. Mitglied im Verband der ANOA-Kliniken Die Simssee Klinik Klinik für konservative orthopädische Akutbehandlung Mitglied im Verband der ANOA-Kliniken www.simssee-klinik.de Ein Unternehmen der Gesundheitswelt Chiemgau Wir behandeln therapieresistente,

Mehr

Vergütungsvereinbarung gem. 125 SGB V für die Abrechnung physiotherapeutischer Leistungen, Massagen und medizinischer Bäder. gültig ab 01.03.

Vergütungsvereinbarung gem. 125 SGB V für die Abrechnung physiotherapeutischer Leistungen, Massagen und medizinischer Bäder. gültig ab 01.03. Vergütungsvereinbarung gem. 125 SGB V für die Abrechnung physiotherapeutischer Leistungen, Massagen und medizinischer Bäder gültig ab 01.03.2012 für das gesamte Bundesgebiet zwischen dem Bundesverband

Mehr

PROGRAMM. Innere Medizin

PROGRAMM. Innere Medizin PROGRAMM Innere Medizin 11. 15. November 2009 Leopold Museum Wien Wissenschaftliche Gesamtleitung Univ. Prof. Dr. G. Krejs Änderungen vorbehalten PROGRAMMÜBERSICHT Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Samstag,

Mehr

1. R Ü C K E N S C H M E R Z E N ----------------------------------------------------------------------

1. R Ü C K E N S C H M E R Z E N ---------------------------------------------------------------------- 1. R Ü C K E N S C H M E R Z E N ---------------------------------------------------------------------- Rückenschmerzen zählen zu den häufigsten Erkrankungen. Nahezu jeder leidet einmal in seinem Leben

Mehr

Ausbildungskonzept Manuelle Lymphdrainage. Bildungszentrum 6020 Emmenbrücke

Ausbildungskonzept Manuelle Lymphdrainage. Bildungszentrum 6020 Emmenbrücke Ausbildungskonzept Manuelle Lymphdrainage Bildungszentrum 6020 Emmenbrücke Ausschreibung Die Königin der Massagen Die manuelle Lymphdrainage ist eine entstauende Massnahme. Sie kann nicht Lymphmassage

Mehr

Vergütungsvereinbarung für Massagepraxen, medizinische Badebetriebe und krankengymnastische

Vergütungsvereinbarung für Massagepraxen, medizinische Badebetriebe und krankengymnastische svereinbarung für, medizinische Badebetriebe und krankengymnastische Einrichtungen Leistungserbringergruppenschlüssel: durch zugelassene Massagepraxis und/oder Badebetrieb: 21 02 100 durch zugelassene

Mehr

Vergütungsvereinbarung

Vergütungsvereinbarung Anlage 3 a zum Rahmenvertrag vom 05.11.2009 Vergütungsvereinbarung Zwischen dem dem Verband Physikalische Therapie (VPT) e. V., Landesgruppe Rheinland-Pfalz-Saar, Trier, VDB-Physiotherapieverband e. V.,

Mehr

Leukerbad Clinic MUSKULOSKELETTALE REHABILITATION

Leukerbad Clinic MUSKULOSKELETTALE REHABILITATION Leukerbad Clinic MUSKULOSKELETTALE REHABILITATION Eine einzigartige Klinik an aussergewöhnlicher Lage Über 50 Jahre Erfahrung in der Rehabilitation des Bewegungsapparates. Die Leukerbad Clinic ist seit

Mehr

Reha-Klinik Böblingen

Reha-Klinik Böblingen Reha-Klinik Böblingen Reha-Klinik Böblingen VORWORT Liebe Patienten, liebe Besucher, wer eine schwere Krankheit erleidet, hat oft noch lange mit den Folgen zu kämpfen. Gerade auch bei älteren Menschen

Mehr

4. Semester Freitag, 1. März

4. Semester Freitag, 1. März 4. Semester Freitag, 1. März Semesterbeginn Montag, 4. März Dienstag, 5. März Mittwoch, 6. März Donnerstag, 7. März Freitag, 8. März 14.00 17.00 Uhr 14.00 17.00 Uhr 15.45 18.00 Uhr Montag, 11. März Dienstag,

Mehr

Rehabilitation Physiotherapie Gesundheitsförderung

Rehabilitation Physiotherapie Gesundheitsförderung Rehabilitation Physiotherapie Gesundheitsförderung Fachärzte Orthopädie Chirurgie Unfallchirurgie Dipl. Sportlehrer Sporttherapeuten Fachausbildung Rehabilitation Vertiefte Kenntnisse: Trainings- und Bewegungslehre

Mehr

Fachklinik für Orthopädie

Fachklinik für Orthopädie Fachklinik für Orthopädie KURPARK-KLINIK KURPARK-KLINIK Zentrum für medizinische Rehabilitation WILLKOMMEN IN DER FACHKLINIK FÜR ORTHOPÄDIE DER KURPARK-KLINIK IN BAD NAUHEIM Sicherheit und Stabilität ORTHOPÄDIE

Mehr

Block 1 Grundlagen I: Anatomische Grundlagen Physiologische Grundlagen Schmerzgedächtnis, Neuroplastizität Mechanismen der Chronifizierung

Block 1 Grundlagen I: Anatomische Grundlagen Physiologische Grundlagen Schmerzgedächtnis, Neuroplastizität Mechanismen der Chronifizierung 80-stündiger Kurs Spezielle entsprechend den Inhalten des Kursbuches Spezielle der Bundesärztekammer (aufgeteilt in 3 Kurswochenenden) Tagungsort: Villa Eberhardt, Heidenheimer Str. 80, Ulm 1. Kurstag

Mehr

Ausbildungsinhalte zum Sonderfach Physikalische Medizin und Allgemeine Rehabilitation. Sonderfach Grundausbildung (36 Monate)

Ausbildungsinhalte zum Sonderfach Physikalische Medizin und Allgemeine Rehabilitation. Sonderfach Grundausbildung (36 Monate) Ausbildungsinhalte zum Sonderfach Physikalische Medizin und Allgemeine Rehabilitation Anlage 25 Sonderfach Grundausbildung (36 Monate) A) Kenntnisse 1. Grundlagen, Begriffsdefinition, Prinzipien, Methodologie

Mehr

Vergütungsvereinbarung gemäß 125 SGB V für die Abrechnung physiotherapeutischer Leistungen, Massagen und medizinischer Bäder

Vergütungsvereinbarung gemäß 125 SGB V für die Abrechnung physiotherapeutischer Leistungen, Massagen und medizinischer Bäder Vergütungsvereinbarung gemäß 125 SGB V für die Abrechnung physiotherapeutischer Leistungen, Massagen und medizinischer Bäder gültig ab 01.05.2014 für die Bundesländer Baden-Württemberg, Bayern, Berlin,

Mehr

Prävention & Rehabilitation durch Bewegung & Entspannung

Prävention & Rehabilitation durch Bewegung & Entspannung jgesundheits. '..; " ld*l»a*l»o*g ; ;w H.-S. Reichel Dr. med. M. Schuck W. Seibert Dr. E. Hatzelmann Dr. G. Helmer Die Wirbelsäule Prävention & Rehabilitation durch Bewegung & Entspannung Inhaltsverzeichnis

Mehr

Seit über 25 Jahren sind wir für sie da!

Seit über 25 Jahren sind wir für sie da! Seit über 25 Jahren sind wir für sie da! Am 1. März 1989 eröffnete Jutta Schmidt die Praxis für Physiotherapie in Meudt in der Kirchstr. 19. Nach anderthalb Jahren waren die Räumlichkeiten schon zu klein

Mehr

TARUK Vortragslounge

TARUK Vortragslounge Uhrzeit Mittwoch, 08.02.2012 Uhrzeit donnerstag, 09.02.2012 Uhrzeit freitag, 10.02.2012 Uhrzeit samstag, 11.02.2012 15.00 15.30 Ecuador Tierparadies Galápagos und Andenwelt Halle B6, Raum 2 15.30 16.00

Mehr

Geniessen im Engadin Genesen in der Rehaklinik Bogn Engiadina Scuol

Geniessen im Engadin Genesen in der Rehaklinik Bogn Engiadina Scuol Geniessen im Engadin Genesen in der Rehaklinik Bogn Engiadina Scuol www.rehaklinik-scuol.ch Trägerschaft: Stiftung zur Förderung der Medizin im Engadin Die Rehaklinik Bogn Engiadina Scuol 1993 öffnete

Mehr

Ambulantes Behandlungszentrum Olgabad

Ambulantes Behandlungszentrum Olgabad Ambulantes Behandlungszentrum Olgabad Die kleine, feine Klinik für Neurologie und Orthopädie Liebe Pa en n, lieber Pa ent, herzlich willkommen im Behandlungszentrum Olgabad Wir sind gerne für Sie da. Sie

Mehr

Wir mobilisieren Kräfte ADIPOSITAS KRANKHEIT BEWÄLTIGEN

Wir mobilisieren Kräfte ADIPOSITAS KRANKHEIT BEWÄLTIGEN Wir mobilisieren Kräfte ADIPOSITAS KRANKHEIT BEWÄLTIGEN Nachhaltig und individuell betreut Wollen Sie neu anfangen und leichter durch das Leben gehen? Mit unserem Fachwissen und unserer Erfahrung helfen

Mehr

Weiterbildungszeit: 18 Monate bei einem Weiterbildungsermächtigten für Geriatrie gemäß 6 Abs. 1 Satz 2 1

Weiterbildungszeit: 18 Monate bei einem Weiterbildungsermächtigten für Geriatrie gemäß 6 Abs. 1 Satz 2 1 Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom 01.05.2005, geändert zum 01.02.2012 (siehe jeweilige Fußnoten) (Zusätzliche Weiterbildung in den Gebieten Allgemeinmedizin,

Mehr

Physikalische Therapie Krankengymnastik Massage. Die Bothfelder Praxis: Qualität und Kompetenz. Physikalische Therapie Krankengymnastik Massage

Physikalische Therapie Krankengymnastik Massage. Die Bothfelder Praxis: Qualität und Kompetenz. Physikalische Therapie Krankengymnastik Massage Physikalische Therapie Krankengymnastik Massage Die Bothfelder Praxis: Qualität und Kompetenz Physikalische Therapie Krankengymnastik Massage Willkommen Kompetent beraten, erfolgreich behandelt: Herzlich

Mehr

Sabine Hammer Symposium MTW 2014 20.09.2014

Sabine Hammer Symposium MTW 2014 20.09.2014 Sozialversicherungspflichtige g Therapeuten Dez 2013 Physiotherapie 133.447 Ergotherapie 41.949 Logopädie 14.035 Bundesagentur für Arbeit 2014 Schätzungen Gesamtzahl LP 20.000000 ET 50.000000 PT 175.000

Mehr

Logbuch Physikalisch- Rehabilitative Medizin

Logbuch Physikalisch- Rehabilitative Medizin Logbuch Physikalisch- Rehabilitative Medizin Friedrich-Schiller-Universität Jena Vorname Nachname PJ-Tertial vom bis Einrichtung Station PJ-VerantwortlicheR: 2 Logbuch Physikalisch-Rehabilitative Medizin

Mehr

Vergütungsvereinbarung gemäß 125 SGB V für die Abrechnung physiotherapeutischer Leistungen, Massagen und medizinischer Bäder

Vergütungsvereinbarung gemäß 125 SGB V für die Abrechnung physiotherapeutischer Leistungen, Massagen und medizinischer Bäder Vergütungsvereinbarung gemäß 125 SGB V für die Abrechnung physiotherapeutischer Leistungen, Massagen und medizinischer Bäder gültig ab 01.03.2016 für die Bundesländer Baden-Württemberg, Bayern, Berlin,

Mehr

Vergütungsvereinbarung

Vergütungsvereinbarung AC 21 Masseur/med. Badebetrieb TK 20000 AC 22 Krankengymnast/Physiotherapeut TK 20000 svereinbarung zu den Verträgen nach 125 SGB V über die Erbringung und physikalisch-/physiotherapeutischer Leistungen

Mehr

Ausbildungskonzept Med. Masseur/in. Bildungszentrum 6020 Emmenbrücke

Ausbildungskonzept Med. Masseur/in. Bildungszentrum 6020 Emmenbrücke Ausbildungskonzept Med. Masseur/in Bildungszentrum 6020 Emmenbrücke Inhaltsverzeichnis Ausschreibung Medizinische/r Masseur/in 4 Aufnahmebedingungen 4 Kosten der Ausbildung 5 Kostenbeteiligung und Unterstützungsbeiträge

Mehr

Sehr geehrte Gäste, Eigenbeteiligung, Selbstzahler und Zuzahlung sind die neuen Schlüsselwörter. stationären und ambulanten Badekur geht.

Sehr geehrte Gäste, Eigenbeteiligung, Selbstzahler und Zuzahlung sind die neuen Schlüsselwörter. stationären und ambulanten Badekur geht. Das Bad-Füssing-Sparbuch: Ambulante Badekuren Gesundheitsvorsorge So zahlt Ihre Krankenkasse auch in Zukunft mit! Ambulante Badekuren Tipps und Ratschläge: So zahlt Ihre Krankenkasse auch Sehr geehrte

Mehr

Physikalische Therapie, Massage, Elektrotherapie und Lymphdrainage

Physikalische Therapie, Massage, Elektrotherapie und Lymphdrainage physiolehrbuch Basis Physikalische Therapie, Massage, Elektrotherapie und Lymphdrainage Herausgegeben von Antje Hüter-Becker und Mechthild Dölken Autoren Teil I Elisabeth Badde Norbert Hemrich Heinz-Otto

Mehr

Neuro-Orthetik-Seminar für Therapeuten Seminarübersicht

Neuro-Orthetik-Seminar für Therapeuten Seminarübersicht Neuro-Orthetik-Seminar für Therapeuten Seminarübersicht Datum Veranstaltungsort Referentin Dienstag, Hotel Engel Sabine Lamprecht 24. April 2012 Loherstraße 35 (Physiotherapeutin) D-89081 Ulm/Lehr Zeit:

Mehr

PRESSE- INFORMATION 20.11.2013

PRESSE- INFORMATION 20.11.2013 PRESSE- INFORMATION 20.11.2013 Rehazentrum Kitzbühel feierlich eröffnet Rehabilitations- Versorgung der Tiroler Bevölkerung sichergestellt Kitzbühel, 20. November 2013: In unmittelbarer Nachbarschaft zum

Mehr

MEDIAN Klinik am Südpark Bad Nauheim

MEDIAN Klinik am Südpark Bad Nauheim First-Class Rehabilitation MEDIAN Klinik am Südpark Bad Nauheim First-Class Rehabilitation MEDIAN Klinik am Südpark Bad Nauheim www.median-premium.de 1 MEDIAN Premium am Klinikstandort Bad Nauheim MEDIAN

Mehr

KONSERVATIVE ORTHOPÄDIE MANUELLE

KONSERVATIVE ORTHOPÄDIE MANUELLE KONSERVATIVE ORTHOPÄDIE MANUELLE MEDIZIN bei schmerzhaften Störungen des Stütz- und Bewegungsapparates Klinische Diagnostik Therapie Prävention Lehrgang im Auftrag des Wiener Krankenanstaltenverbundes

Mehr

Information für die PatientInnen

Information für die PatientInnen Information für die PatientInnen der Stationen 3 Ost, 3 West, 4 Ost, 4 West, 5 Ost und 5 West Klinik und Poliklinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie Direktor: Prof. Dr. med. Jürgen Deckert

Mehr

Module der Weiterbildung Gerontopsychiatrische Pflege und Betreuung gem. AVPflewoqG. Themenbereich / Inhalt

Module der Weiterbildung Gerontopsychiatrische Pflege und Betreuung gem. AVPflewoqG. Themenbereich / Inhalt Module der Weiterbildung Gerontopsychiatrische Pflege und Betreuung gem. AVPflewoqG Themenbereich / Inhalt Stunden Modul A: Gerontopsychiatrische Betreuungsqualifikation 216 Std. A 1: Medizinisch-pflegerische

Mehr

Anwendung des NKT Training in der Klinik. buss Jahrestagung Berlin 18.03.2015. Ulrike Dickenhorst

Anwendung des NKT Training in der Klinik. buss Jahrestagung Berlin 18.03.2015. Ulrike Dickenhorst Anwendung des NKT Training in der Klinik buss Jahrestagung Berlin 18.03.2015 Ulrike Dickenhorst Die Bernhard-Salzmann-Klinik Bernhard-Salzmann-Klinik LWL-Rehabilitationszentrum Ostwestfalen Träger Landschaftsverband

Mehr