Die Handwerkskammer informiert. Betriebsgründung und Eintragung in die Handwerksrolle

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die Handwerkskammer informiert. Betriebsgründung und Eintragung in die Handwerksrolle"

Transkript

1 Die Handwerkskammer informiert Betriebsgründung und Eintragung in die Handwerksrolle Stand Januar 2015

2 Das Handwerk bietet viele Möglichkeiten für eine erfolgreiche Selbstständigkeit. Voraussetzungen für eine sichere Existenz als Unternehmer sind eine gute Qualifizierung und die Fähigkeit zu unternehmerischem Denken und Handeln. Unsere Experten geben Ihnen Hinweise zu den Stärken und möglichen Schwachstellen Ihres Vorhabens und sind gerne bei der Umsetzung geeigneter Lösungswege behilflich. Rund um die Uhr sind wir im Internet erreichbar unter dort finden Sie auch alle wichtigen Formulare zum Download. 1. Anmeldung eines Betriebes Der Beginn einer gewerblichen Tätigkeit oder die Übernahme eines Gewerbebetriebes muss bei der Stadtoder Gemeindeverwaltung umgehend angemeldet werden. Eine Durchschrift Ihrer Gewerbeanmeldung erhalten das Finanzamt, das Gewerbeaufsichtsamt, die Berufsgenossenschaft und das statistische Landesamt. In Rheinland-Pfalz kostet die Gewerbeanmeldung zurzeit einheitlich 10,23 Euro. Die Anmeldung kann auch bei der Handwerkskammer vorgenommen werden. Im ONE-STOP-Shop (siehe Link unter können Sie von zu Hause aus Ihre für die zur Anmeldung Ihres Betriebes notwendigen Formalitäten elektronisch vorbereiten. In unseren Starterzentren ( Tel. 0180/ ) bieten wir Ihnen ebenfalls die Möglichkeit, sämtliche Anmeldungen elektronisch vorzubereiten. In Zusammenarbeit mit der Steuerberaterkammer und der Rechtsanwaltskammer Rheinland-Pfalz bieten wir kostenfreie individuelle Gespräche für Existenzgründer an. Terminvereinbarungen sind unter Telefon 0261/ möglich. Wir bitten Sie um umgehende schriftliche Mitteilung, wenn Sie bei Ihrer zuständigen Verbandsgemeinde- /Stadtverwaltung Änderungen Ihres Gewerbes anzeigen. Dies gilt insbesondere bei Gewerbeabmeldungen, da die Löschung Ihres Unternehmens aus der Handwerksrolle erst erfolgen kann, nachdem die Handwerkskammer hierüber unterrichtet wurde. Nur in diesem Fall ist eine eventuelle Beitragserstattung möglich. 2. Eintragung bei der Handwerkskammer Koblenz Das Gesetz zur Ordnung des Handwerks (HwO) regelt u.a., welche Berufe zum Handwerk gehören und welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, um ein Handwerk selbstständig ausüben zu dürfen. Generell besteht für alle Tätigkeiten im Rahmen der Handwerksordnung (HwO) eine Eintragungspflicht. Man unterscheidet zwischen zulassungspflichtigen Handwerken (Anlage A), zulassungsfreien Handwerken (Anlage B1) und handwerksähnlichen Gewerben (Anlage B2). Eingetragene Betriebe erhalten eine Handwerks- (Anlage A und B1, HwO) bzw. Gewerbekarte (Anlage B2, HwO). Diese dient dem Nachweis, dass die Berechtigung zur Ausübung der genannten handwerklichen Tätigkeiten besteht. Eintragung zulassungspflichtiger Tätigkeiten (HwO, Anlage A) für Einzelunternehmen Folgende Unterlagen benötigen wir von Ihnen: (*Vordrucke stellen wir gerne zur Verfügung) Antrag* auf Eintragung in die Handwerksrolle Meisterbrief in beglaubigter Ablichtung oder gleichwertige Nachweise nach 7 Absatz 2 HwO, z. B. Hoch- oder Fachhochschulabschluss, Ausnahmebewilligung, Ausübungsberechtigung des Inhabers bzw. des Betriebsleiters Betriebsleiterklärung* sofern ein technischer Betriebsleiter eingestellt wird Eintragung in die Handwerksrolle Seite 2

3 Anstellungsvertrag (Kopie) des technischen Betriebsleiters mit Angaben über die wöchentliche Arbeitszeit und das monatliche Entgelt Meldebescheinigung zur Sozialversicherung gem. 25 DEÜV des technischen Betriebsleiters Handelsregisterauszug (bei im Handelsregister eingetragenen Einzelunternehmen) Eintragung zulassungspflichtiger Tätigkeiten (HwO, Anlage A) bei einer BGB-Gesellschaft (GbR), einer Offenen Handelsgesellschaft (OHG) oder einer Kommanditgesellschaft (KG) Folgende Unterlagen benötigen wir von Ihnen: (*Vordrucke stellen wir gerne zur Verfügung) Antrag* auf Eintragung in die Handwerksrolle Meisterbrief in beglaubigter Ablichtung oder gleichwertige Nachweise nach 7 Absatz 2 HwO, z. B. Hoch- oder Fachhochschulabschluss, Ausnahmebewilligung, Ausübungsberechtigung des Inhabers bzw. des Betriebsleiters Betriebsleiterklärung* sofern ein technischer Betriebsleiter eingestellt wird Anstellungsvertrag (Kopie) des angestellten technischen Betriebsleiters, der nicht Gesellschafter ist, mit Angaben über die wöchentliche Arbeitszeit und das monatliche Entgelt Meldebescheinigung zur Sozialversicherung gem. 25 DEÜV des technischen Betriebsleiters. Sollte der Betriebsleiter zugleich Gesellschafter sein, ist anstelle der Bescheinigung ein Auszug aus dem Gesellschaftsvertrag einzureichen. Handelsregisterauszug (bei Eintragung als OHG oder KG) Gesellschaftsvertrag* (Kopie) Eintragung zulassungspflichtiger Tätigkeiten (HwO, Anlage A) bei juristischen Personen Folgende Unterlagen benötigen wir von Ihnen: (*Vordrucke stellen wir gerne zur Verfügung) Antrag* auf Eintragung in die Handwerksrolle Meisterbrief in beglaubigter Ablichtung oder gleichwertige Nachweise nach 7 Absatz 2 HwO, z. B. Hoch- oder Fachhochschulabschluss, Ausnahmebewilligung, Ausübungsberechtigung des Inhabers bzw. des Betriebsleiters Betriebsleiterklärung* vom Geschäftsführer der juristischen Person gegengezeichnet Anstellungsvertrag (Kopie) des technischen Betriebsleiters mit Angaben über die wöchentliche Arbeitszeit und das monatliche Entgelt Meldebescheinigung zur Sozialversicherung gem. 25 DEÜV des technischen Betriebsleiters. Sollte der Betriebsleiter zugleich Gesellschafter und/oder Geschäftsführer sein, ist anstelle der Bescheinigung ein Auszug aus dem Gesellschaftsvertrag einzureichen. Handelsregisterauszug Gesellschaftsvertrag (Kopie) Einige zulassungspflichtige Handwerksberufe benötigen für die selbstständige Tätigkeit neben der Handwerksrolleneintragung zusätzliche Zulassungen: Elektroinstallateure Elektrokonzession Installateure und Heizungsbauer Gas-/Wasserkonzession Lebensmittelberufe, wie Bäcker, Konditoren, Fleischer, Speiseeishersteller etc. unterliegen den Kontrollen nach dem Nahrungsmittelrecht Augenoptiker, Hörgeräteakustiker, Orthopädietechniker und Orthopädieschuhmacher bedürfen einer Berechtigung nach 126 SGB V seitens der Krankenkassen Eintragung in die Handwerksrolle Seite 3

4 Im Einzelfall besteht unter gewissen Voraussetzungen die Möglichkeit der Erteilung von Sondergenehmigungen. Hierzu beraten wir Sie gerne ausführlich, Telefon 0261/ oder Kein Qualifikationsnachweis ist für zulassungsfreie Handwerke der HwO, Anlage B, Abschnitt 1 und die handwerksähnlichen Gewerbe der HwO, Anlage B, Abschnitt 2 erforderlich. Voraussetzung für die Eröffnung solcher Betriebe ist der Antrag auf Eintragung in das Register für zulassungsfreie Handwerke bzw. das Verzeichnis der handwerksähnlichen Gewerke bei der Handwerkskammer Koblenz. 3. Handelsregistereintragung beim Amtsgericht Gesellschaften mit beschränkter Haftung (GmbH), Offene Handelsgesellschaften (OHG) und Kommanditgesellschaften (KG) müssen in das Handelsregister eingetragen werden. Bei Übernahme eines bereits registrierten Betriebes müssen Sie ihn beim Amtsgericht ummelden. Bei Kapitalgesellschaften geschieht dies durch einen Notar. Auch Einzelunternehmen können als Einzelfirma auf Antrag beim Amtsgericht in das Handelsregister eingetragen werden. Dadurch wird ein kleiner Betrieb zum Kaufmann, für den dann die strengeren Regelungen des Handelsgesetzbuches Anwendung finden (u. a. Buchführungspflicht und Jahresabschluss). Betriebsübernehmer können den Namen des Vorgängers weiterführen, mit dem Zusatz e. K. (eingetragener Kaufmann). Ist ein Unternehmen ins Handelsregister eingetragen, so müssen auf allen Geschäftsbriefen die Firma, die Rechtsform, der Sitz der Gesellschaft, das Registergericht sowie die Nummer, unter der die Firma in das Handelsregister eingetragen ist, angegeben werden. Diese Eintragung beim Amtsgericht ist mit Kosten verbunden. 4. Kosten der Eintragung bei der Handwerkskammer Koblenz Zurzeit entstehen einmalige Eintragungsgebühren für Einzelunternehmen 141,00 Euro Personengesellschaften und juristische Personen 256,00 Euro Die Kosten für die Erteilung einer Ausnahmebewilligung oder Ausübungsberechtigung liegen zwischen 600 und 950 Euro. Sollte ein Nachweis durch eine Sachkundeprüfung nötig sein, kommen zusätzliche Prüfungsgebühren hinzu. 5. Handwerkskammerbeitrag Von den eingetragenen Betrieben ist ein Jahresbeitrag zu entrichten. Die Höhe des Beitrages richtet sich nach der Rechtsform eines Unternehmens sowie nach dem erzielten Gewerbeertrag/-gewinn des dritten zurückliegenden Steuerjahres. Der Beitrag ohne Zusatzbeitrag beträgt zurzeit für Einzelunternehmen Gewerbeertrag/-gewinn bis Euro 180 Euro Einzelunternehmen Gewerbeertrag/-gewinn bis Euro 300 Euro Einzelunternehmen Gewerbeertrag/-gewinn über Euro 355 Euro Personengesellschaften (außer GmbH & Co. KG) 440 Euro Personengesellschaften (außer GmbH & Co. KG) über Euro 495 Euro juristische Personen und GmbH & Co. KGs 575 Euro Eintragung in die Handwerksrolle Seite 4

5 Von juristischen Personen sowie bei der Firmierung als GmbH & Co. KG ist bei einem festgesetzten Gewerbeertrag/gewinn ein Zusatzbeitrag zu entrichten. Bei Einzelunternehmen und Personengesellschaften fällt ein Zusatzbeitrag ab einem Gewerbeertrag/-gewinn von Euro an. Existenzgründer (nur Einzelunternehmen mit erstmaliger gewerblicher Betätigung nach dem ) erhalten in den ersten vier Jahren der Eintragung Beitragsvergünstigungen. Weitere Informationen dazu erhalten Sie mit Ihrem Bescheid. 6. Finanzamt Über die Eröffnung eines Betriebes müssen Sie Ihr zuständiges Finanzamt innerhalb eines Monats informieren. Gleichzeitig ist formlos eine Steuernummer für den Betrieb zu beantragen. Sie erhalten dazu einen Betriebsfragebogen, der die Grundlage für die Besteuerung im ersten Geschäftsjahr bildet. 7. Berufsgenossenschaften Auch ein Unternehmer kann verpflichtet sein, für sich selbst eine gesetzliche Unfallversicherung abzuschließen. Zu weitergehenden Fragen wenden Sie sich bitte an die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung, Alte Heerstr. 111, Sankt Augustin, Telefon 02241/231-01, Telefax 02241/ , 8. Rentenversicherung Bei der Handwerkerpflichtversicherung handelt es sich um eine Rentenpflichtversicherung. Bis zum Ablauf von drei Kalenderjahren nach dem Jahr der Aufnahme der selbstständigen Tätigkeit zahlen die Handwerker grundsätzlich ohne Nachweis des tatsächlichen Arbeitseinkommens den halben Regelbeitrag, danach den vollen Regelbetrag. Versicherungspflichtig sind alle Selbstständigen und Gesellschafter in Personengesellschaften, z. B. GbR, KG, OHG, die ein zulassungspflichtiges Handwerk (HwO, Anlage A) ausüben und in deren Person die handwerksrechtlichen Voraussetzungen erfüllt sind alle zur Ausübung eines zulassungspflichtigen Handwerks Berechtigten (Inhaber von Ausnahmebewilligungen gem. 8 und 9 HwO sowie Ausübungsberechtigung gemäß 7 b HwO, Industriemeister, Ingenieure, Techniker), sofern sie noch nicht mindestens 18 Jahre (= 216 Kalendermonate) Pflichtbeiträge geleistet haben Ausnahmen Betriebsfortführungen nach 4 HwO Inhaber eines handwerklichen Nebenbetriebes Gesellschafter von Kapitalgesellschaften Für Selbstständige, die ein zulassungsfreies Handwerk nach Anlage B Abschnitt 1 betreiben, besteht grundsätzlich keine Versicherungspflicht. Eine Ausnahme gibt es für die Selbstständigen, wenn sie als Betreiber eines Vollhandwerks nach HwO, Anlage A am versicherungspflichtig waren und ihr Handwerk durch die HwO-Novelle in die Anlage B Abschnitt 1 gekommen ist. Das Gleiche gilt für Gesellschafter einer Personengesellschaft. Eintragung in die Handwerksrolle Seite 5

6 Selbstständige, die ein handwerksähnliches Gewerbe der Anlage B Abschnitt 2 betreiben, sind nicht versicherungspflichtig. Auskünfte zur Rentenpflichtversicherung erteilt unsere Rechtsberatung, Tel. 0261/ Mitgliedschaft in Ihrer zuständigen Innung Gemeinsam sind wir stark unter diesem Motto haben sich selbstständige Handwerksbetriebe eines Berufes zu Innungen zusammengeschlossen. Gerade in Zeiten der Globalisierung ist eine effektive Berufsvertretung landes-, bundes- und europaweit sinnvoll. Als Innungsmitglied erhalten Sie u. a. Informationen zu Tarifverträgen und Arbeitsvertragsgestaltung, werden vor dem Arbeitsgericht vertreten und Rechtsfragen insbesondere zum Mahn- und Inkassobereich können geklärt werden. Bei Lehrlingsstreitigkeiten steht der Schlichtungsausschuss der Innung zur Verfügung. Als Mitgliedsbetrieb können Sie die kostengünstigen Rahmenverträge zur Arbeitsmedizin, Sicherheitstechnik, Energieversorgung und Versicherungen nutzen. Nähere Informationen erhalten Sie bei Ihrer zuständigen Kreishandwerkerschaft: Kreishandwerkerschaft Ahrweiler Hauptgeschäftsführer Karl-Heinz Gaschler Bad Neuenahr-Ahrweiler, Wilhelmstr. 19, Tel /40 35, Fax 02641/ , Kreishandwerkerschaft Rhein-Nahe-Hunsrück Geschäftsführer Gerhard Schlau Bad Kreuznach, Rüdesheimer Str. 34, Tel. 0671/ , Fax 0671/ , Geschäftsstelle Rhein-Hunsrück Simmern, Schulstr. 3, Tel /22 71, Fax 06761/ Kreishandwerkerschaft Mittelrhein Hauptgeschäftsführer Karlheinz Gaschler Koblenz, Hoevelstr. 19, Tel. 0261/ , Fax 0261/ , Kreishandwerkerschaft Rhein-Lahn Hauptgeschäftsführer Karlheinz Gaschler Koblenz, Hoevelstr. 19, Tel. 0261/ , Fax 0261/ , Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald Hauptgeschäftsführer Udo Runkel Geschäftsstellen: Montabaur, Joseph-Kehrein-Str. 4, Telefon 02602/ , Telefax 02602/ Betzdorf, Bismarckstr. 7, Telefon 02741/ , Telefax 02741/ Neuwied, Langendorfer Str. 91, Telefon 02631/ , Telefax 02631/ Wir sind Ihr Partner in allen Fragen zur Selbstständigkeit im Handwerk bitte zögern Sie nicht, uns anzusprechen! Telefon- Handwerksrolle 0261/ Beitrag 0261/ Betriebsberatung 0261/ Rechtsberatung 0261/ Meisterakademie 0261/ Aus- und Weiterbildung 0261/ Eintragung in die Handwerksrolle Seite 6

MERKBLATT zur Eintragung in die Handwerks- und Gewerberolle

MERKBLATT zur Eintragung in die Handwerks- und Gewerberolle MERKBLATT zur Eintragung in die Handwerks- und Gewerberolle Sie möchten sich in einem Handwerk oder in einem handwerksähnlichen Gewerbe selbstständig machen und benötigen Informationen? Wir haben für Sie

Mehr

Betriebsgründung und Eintragung in die Handwerksrolle

Betriebsgründung und Eintragung in die Handwerksrolle Die Handwerkskammer informiert Betriebsgründung und Eintragung in die Handwerksrolle Rechtlicher Hinweis: Dieses Merkblatt gibt als Serviceleistung Ihrer Kammer nur erste Hinweise und erhebt daher keinen

Mehr

Behördliche Erfordernisse bei einer Existenzgründung

Behördliche Erfordernisse bei einer Existenzgründung Behördliche Erfordernisse bei einer Existenzgründung Bevor Sie Ihr Existenzgründungsvorhaben in die Tat umsetzen können, sind einige behördliche Schritte erforderlich. Der so oft beschriebene Weg durch

Mehr

Betriebsgründung und Eintragung in die Handwerksrolle

Betriebsgründung und Eintragung in die Handwerksrolle Die Handwerkskammer informiert Betriebsgründung und Eintragung in die Handwerksrolle Rechtlicher Hinweis: Dieses Merkblatt gibt als Serviceleistung Ihrer Kammer nur erste Hinweise und erhebt daher keinen

Mehr

ready to use companies Confidenta

ready to use companies Confidenta ready to use companies - 1 - Nächste Schritte Vielen Dank für Ihr Vertrauen, welches Sie der AG entgegengebracht haben. Die nachfolgenden Hinweise sollen Ihnen den reibungslosen Start erleichtern: Bankverbindung

Mehr

in die Handwerksrolle, in das Verzeichnis zulassungsfreier Handwerke oder in das Verzeichnis handwerksähnlicher Gewerbe.

in die Handwerksrolle, in das Verzeichnis zulassungsfreier Handwerke oder in das Verzeichnis handwerksähnlicher Gewerbe. Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main Bockenheimer Landstr. 21 60325 Frankfurt am Main Antrag auf Eintragung Änderung der Eintragung in die Handwerksrolle, in das Verzeichnis zulassungsfreier Handwerke

Mehr

Antrag auf Eintragung

Antrag auf Eintragung Antrag auf Eintragung in die Handwerksrolle, in das Verzeichnis der zulassungsfreien Handwerke und in das Verzeichnis der Inhaber handwerksähnlicher Gewerbe Verwaltung: Dagobertstraße 2 55116 Mainz Tel.

Mehr

Die richtige Rechtsform im Handwerk

Die richtige Rechtsform im Handwerk Die richtige Rechtsform im Handwerk Welche Rechtsform für Ihren Betrieb die richtige ist, hängt von vielen Faktoren ab; beispielsweise von der geplanten Größe des Betriebes, von der Anzahl der am Unternehmen

Mehr

Gründung einer GmbH in Polen

Gründung einer GmbH in Polen KOZLOWSKI Rechts- und Steuerberatung Ul. Wawelska 1/2 70-505 Szczecin POLEN http://ra-kozlowski.com/ mail@ra-kozlowski.com Gründung einer GmbH in Polen Die polnische Gesellschaft mit beschränkter Haftung

Mehr

Freiwillige Krankenversicherung

Freiwillige Krankenversicherung Freiwillige Krankenversicherung Nach Ende einer Versicherungspflicht oder Familienversicherung wird die Versicherung als freiwillige Mitgliedschaft fortgeführt Die Prüfung der Vorversicherungszeit entfällt

Mehr

Rentenversicherungspflicht für selbstständige Handwerker. Ratgeber Handwerk / Sozialrecht

Rentenversicherungspflicht für selbstständige Handwerker. Ratgeber Handwerk / Sozialrecht Rentenversicherungspflicht für selbstständige Handwerker Ratgeber Handwerk / Sozialrecht Welche selbstständig tätigen Handwerker sind in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversichert? Selbstständig

Mehr

Merkblatt zur Eintragung in das Verzeichnis der zulassungsfreien Handwerke sowie der Inhaber handwerksähnlicher Betriebe

Merkblatt zur Eintragung in das Verzeichnis der zulassungsfreien Handwerke sowie der Inhaber handwerksähnlicher Betriebe Merkblatt zur Eintragung in das Verzeichnis der zulassungsfreien Handwerke sowie der Folgende Unterlagen werden benötigt, damit eine Eintragung in das Verzeichnis der zulassungsfreien Handwerke sowie der

Mehr

3. Angaben zu sämtlichen Gesellschaftern / Inhabern

3. Angaben zu sämtlichen Gesellschaftern / Inhabern An die Ingenieurkammer-Bau NRW Carlsplatz 21 40213 Düsseldorf Antrag auf Eintragung in das Verzeichnis der Gesellschaften Beratender Ingenieure und Ingenieurinnen gemäß 33 Abs. 1 BauKaG NRW vom 16.12.2003,

Mehr

3. Angaben zu einer bisherigen Tätigkeit als Versicherungsvermittler

3. Angaben zu einer bisherigen Tätigkeit als Versicherungsvermittler IHK Ulm Versicherungsvermittler Olgastraße 97-101 89073 Ulm Antrag auf Befreiung von der Erlaubnispflicht gemäß 34 d Abs. 3 GewO - Antragsteller: Juristische Person (z. B. GmbH, AG, e.g., e.v.) - Hinweise:

Mehr

Bauträger und Baubetreuer

Bauträger und Baubetreuer Bauträger und Baubetreuer Allgemeines Bauträger und Baubetreuer befassen sich in aller Regel sowohl mit der Vorbereitung als auch mit der Durchführung von Bauvorhaben. Unter der Vorbereitung eines Bauvorhabens

Mehr

Gründung einer Personengesellschaft

Gründung einer Personengesellschaft Gründung einer Personengesellschaft Rechtliche Rahmenbedingungen und steuerliche Folgen der Gründung einer OG und KG Vom Handelsgesetzbuch (HBG) zum Unternehmensgesetzbuch (UGB): - Die Personengesellschaften:

Mehr

Einleitung. oder c) als Versicherungsberater mit Erlaubnis nach 34e Abs. 1 GewO tätig wird

Einleitung. oder c) als Versicherungsberater mit Erlaubnis nach 34e Abs. 1 GewO tätig wird Einleitung Dieses Merkblatt soll den Versicherungsunternehmen, die an der Möglichkeit der zentralen elektronischen Datenmeldung teilnehmen und damit die Daten ihrer gebundenen Versicherungsvertreter unmittelbar

Mehr

Kapitel 12. Die Unternehmung

Kapitel 12. Die Unternehmung Kapitel 12 Die Unternehmung Wahl des Geschäftszweiges und der Betriebsgröße Wahl des Standortes 30.01.2014 BWL 2 Vorkenntnisse und Geschäftskontakte Gründer meist in einem bestimmten Geschäftszweig tätig

Mehr

+++ Häufig gestellte Fragen zum Handwerkskammerbeitrag +++

+++ Häufig gestellte Fragen zum Handwerkskammerbeitrag +++ +++ Häufig gestellte Fragen zum Handwerkskammerbeitrag +++ INHALTSVERZEICHNIS 1. WELCHE LEISTUNGEN ERHALTE ICH FÜR DIE ZAHLUNG DES HANDWERKSKAMMERBEITRAGES? 2. EINTRAGUNGSPFLICHT 3. BEITRAGSPFLICHT 3.1.

Mehr

Passende Rechtsform des Unternehmens finden

Passende Rechtsform des Unternehmens finden 72 Passende Rechtsform des Unternehmen finden Kapitel 24 Passende Rechtsform des Unternehmens finden Die ideale Rechtsform für ein Unternehmen gibt es nicht. Für welche Sie sich auch entscheiden, Sie werden

Mehr

KANZLEI KRÜGER Steuerberater Rechtsanwalt DIE QUAL DER WAHL! Rechtsformen bei Unternehmensgründungen

KANZLEI KRÜGER Steuerberater Rechtsanwalt DIE QUAL DER WAHL! Rechtsformen bei Unternehmensgründungen DIE QUAL DER WAHL! Rechtsformen bei 2012 ÜBERBLICK 1. Die wichtigsten Rechtsformen 2. Grundsätze für die Entscheidung 3. Merkmale der einzelnen Rechtsformen 2012 Die wichtigsten RECHTSFORMEN für Existenzgründer

Mehr

Information zu erforderlichen Unterlagen zur Kontoeröffnung Ihres Fidor Smart Geschäftskontos

Information zu erforderlichen Unterlagen zur Kontoeröffnung Ihres Fidor Smart Geschäftskontos FIDOR BANK AG GESCHÄFTSKUNDEN Information zu erforderlichen Unterlagen zur Kontoeröffnung Ihres Fidor Smart Geschäftskontos Inhalt I. Grundsätzlicher Ablauf einer Geschäftskundenkonto-Eröffnung II. Eröffnungsunterlagen,

Mehr

GbR, Ltd, GmbH & Co Was ist die richtige Rechtsform?

GbR, Ltd, GmbH & Co Was ist die richtige Rechtsform? GbR, Ltd, GmbH & Co Was ist die richtige Rechtsform? Dr. Stephan Dornbusch Fachanwalt für Steuerrecht und für gewerblichen Rechtsschutz MEYER-KÖRING Rechtsanwälte Steuerberater www.meyer-koering.de Überblick

Mehr

Rechtsformen von Unternehmen Vor- und Nachteile

Rechtsformen von Unternehmen Vor- und Nachteile Rechtsformen von Unternehmen Vor- und Nachteile!A&C Gesellschaft für Mittelstandsberatung mbh Sandgasse 51 67459 Böhl-Iggelheim Tel.: (0) 63 24-97 99 49 Fax: 64 14 0 E-Mail: info@ac-mittelstand.de Internet:

Mehr

Antrag zur Eintragung in das Installateurverzeichnis - Strom

Antrag zur Eintragung in das Installateurverzeichnis - Strom Ersteintragung Änderung Antragsteller Anschrift Werkstatt (falls abweichend) Firma (Inhaber) Verantwortliche Elektrofachkräfte Das Elektrotechniker Handwerk wird ausgeübt: im Hauptbetrieb im Nebenbetrieb

Mehr

GbR, Ltd, GmbH & Co Was ist die richtige Rechtsform?

GbR, Ltd, GmbH & Co Was ist die richtige Rechtsform? GbR, Ltd, GmbH & Co Was ist die richtige Rechtsform? Dr. Stephan Dornbusch Fachanwalt für Steuerrecht und für gewerblichen Rechtsschutz MEYER-KÖRING Rechtsanwälte Steuerberater www.meyer-koering.de 1 Überblick

Mehr

Offene Handelsgesellschaft (ohg)

Offene Handelsgesellschaft (ohg) Offene Handelsgesellschaft (ohg) I. Allgemeine Informationen Die ohg ist eine Gesellschaftsform, deren Zweck auf den Betrieb eines Handelsgewerbes unter gemeinschaftlicher Firma gerichtet ist und bei der

Mehr

Wissen aufbauen, um Karriere zu machen WAHL DER RICHTIGEN RECHTSFORM FÜR IHR UNTERNEHMEN

Wissen aufbauen, um Karriere zu machen WAHL DER RICHTIGEN RECHTSFORM FÜR IHR UNTERNEHMEN Wissen aufbauen, um Karriere zu machen WAHL DER RICHTIGEN RECHTSFORM FÜR IHR UNTERNEHMEN Die richtige Wahl treffen Es gibt viele Unternehmensformen, welche dabei für Sie die richtige ist, hängt von vielen

Mehr

Gründung Personengesellschaft

Gründung Personengesellschaft 1 Gründung Personengesellschaft Personengesellschaften lassen sich in zwei große Gruppen einteilen: a) Die Personenhandelsgesellschaften: Offene Handelsgesellschaft (OHG) und Kommanditgesellschaft (KG)

Mehr

Erteilung einer Erlaubnisbefreiung als Versicherungsvermittler nach 34 d Abs. 3 GewO. Eintragung in das Vermittlerregister nach 34 d Abs.

Erteilung einer Erlaubnisbefreiung als Versicherungsvermittler nach 34 d Abs. 3 GewO. Eintragung in das Vermittlerregister nach 34 d Abs. (Absender) Industrie- und Handelskammer Aschaffenburg Geschäftsbereich Recht und Steuern Kerschensteinerstr. 9 63741 Aschaffenburg Antrag auf (Zutreffendes bitte ankreuzen) Erteilung einer Erlaubnisbefreiung

Mehr

7.1.1 Die sieben Schritte zur Gründung Ihres Einzelunternehmens

7.1.1 Die sieben Schritte zur Gründung Ihres Einzelunternehmens 7.1 schritte der Betriebsgründung 7.1.1 Die sieben Schritte zur Gründung Ihres Einzelunternehmens 1 1. Gründungs-, Finanzierungs- und Rechtsberatung im Gründerservice und/oder den Fachabteilungen bzw.

Mehr

Antrag auf Eintragung in das Elektrotechniker-Verzeichnis des Verteilungsnetzbetreibers (VNB)

Antrag auf Eintragung in das Elektrotechniker-Verzeichnis des Verteilungsnetzbetreibers (VNB) Antrag auf Eintragung in das Elektrotechniker-Verzeichnis des Verteilungsnetzbetreibers (VNB) Platzhalter für Bezeichnung/Sitz des VNB Betrieb (Name und Vorname des Betriebsinhabers) Betriebsbezeichnung

Mehr

Firmenbuch. Jedem Rechtsträger wird im Firmenbuch eine Nummer (die Firmenbuchnummer) zugewiesen, die aus Ziffern und einem Prüfbuchstaben besteht.

Firmenbuch. Jedem Rechtsträger wird im Firmenbuch eine Nummer (die Firmenbuchnummer) zugewiesen, die aus Ziffern und einem Prüfbuchstaben besteht. Firmenbuch Allgemeines zum Firmenbuch Das Firmenbuch (früher Handelsregister) ist ein öffentliches Verzeichnis, das von den Firmenbuchgerichten in einer Datenbank geführt wird. Es umfasst auch das früher

Mehr

Informationsveranstaltung der Agentur für Arbeit München. 13. Mai 2016. Hartmut Drexel

Informationsveranstaltung der Agentur für Arbeit München. 13. Mai 2016. Hartmut Drexel Informationsveranstaltung der Agentur für Arbeit München 13. Mai 2016 Hartmut Drexel Inhalt Die Handwerkskammer für München und Oberbayern stellt sich vor Dienstleister für Handwerksbetriebe Sozialversicherungen

Mehr

Der Rechtsratgeber für Existenzgründer

Der Rechtsratgeber für Existenzgründer Eva Engelken Der Rechtsratgeber für Existenzgründer So bleibt Ihr Unternehmen auf der sicheren Seite Die häufigsten juristischen Probleme Mit Checklisten und weiterführenden Adressen Anmerkung.........................................

Mehr

Gründung einer AG in Polen

Gründung einer AG in Polen KOZLOWSKI Rechts- und Steuerberatung Ul. Wawelska 1/2 70-505 Szczecin POLEN http://ra-kozlowski.com/ mail@ra-kozlowski.com Gründung einer AG in Polen Die polnische Aktiengesellschaft (spółka akcyjna, kurz

Mehr

Versicherungsvermittler mit Erlaubnisbefreiung

Versicherungsvermittler mit Erlaubnisbefreiung GEWERBERECHT G64 Stand: März 2013 Ihr Ansprechpartner Thomas Teschner E-Mail thomas.teschner@saarland.ihk.de Tel. (0681) 9520-200 Fax (0681) 9520-690 Versicherungsvermittler mit Erlaubnisbefreiung Im Zuge

Mehr

Merkblatt Gründungszuschuss

Merkblatt Gründungszuschuss Gründungszuschuss 1 Merkblatt Gründungszuschuss Der Gründungszuschuss (früher bekannt unter Ich-AG Zuschuss und Überbrückungsgeld) hat sich Anfang 2012 durch das Gesetz zur Verbesserung der Eingliederungschancen

Mehr

Der Rechtsratgeber für Existenzgründer

Der Rechtsratgeber für Existenzgründer Eva Engelken Der Rechtsratgeber für Existenzgründer So bleibt Ihr Unternehmen auf der sicheren Seite Die häufigsten juristischen Probleme Mit Checklisten und weiterführenden Adressen REDLINE VERLAG Anmerkung

Mehr

ARTIKEL WER DIE WAHL HAT. Das Einzelunternehmen. Existenzgründung und Unternehmensförderung

ARTIKEL WER DIE WAHL HAT. Das Einzelunternehmen. Existenzgründung und Unternehmensförderung ARTIKEL Existenzgründung und Unternehmensförderung WER DIE WAHL HAT Existenzgründer, Unternehmensnachfolger und Unternehmer benötigen eine ihren Unternehmensverhältnissen am besten passende, das heißt,

Mehr

Merkblatt zur Eintragung in die Handwerksrolle

Merkblatt zur Eintragung in die Handwerksrolle Merkblatt zur Eintragung in die Handwerksrolle Folgende Unterlagen werden benötigt, damit eine Eintragung in die Handwerksrolle schnell und problemlos möglich ist. Wir bitten Sie die Qualifikationsnachweise

Mehr

VERSICHERUNGSVERMITTLER MIT ERLAUBNISBEFREIUNG

VERSICHERUNGSVERMITTLER MIT ERLAUBNISBEFREIUNG MERKBLATT VERSICHERUNGSVERMITTLER MIT ERLAUBNISBEFREIUNG Im Zuge der Umsetzung der Versicherungsvermittlerrichtlinie in nationales Recht wurde die Tätigkeit von Versicherungsvermittlern zum 22.05.2007

Mehr

Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach 34e Abs. 1 Gewerbeordnung

Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach 34e Abs. 1 Gewerbeordnung Absender (Industrie- und Handelskammer) über den Einheitlichen Ansprechpartner Schleswig-Holstein Düsternbrooker Weg 64 24105 Kiel Bei Personengesellschaften (z. B. BGB-Gesellschaft, OHG, GmbH&Co. KG)

Mehr

Die häufigsten Fragen zum Firmen- und Gesellschaftsrecht

Die häufigsten Fragen zum Firmen- und Gesellschaftsrecht Die häufigsten Fragen zum Firmen- und Gesellschaftsrecht Rechtstipps für Gründer und junge Unternehmen Ein wichtiger Baustein für eine erfolgreiche Unternehmensgründung ist die richtige Rechtsform. Aber

Mehr

8. Ablegung einer fachlichen Überprüfung mit Dolmetscher zusätzlich zu Gebühr nach B. 3. a/b 57

8. Ablegung einer fachlichen Überprüfung mit Dolmetscher zusätzlich zu Gebühr nach B. 3. a/b 57 Gebührenverzeichnis der Handwerkskammer Lübeck (Stand: 08.05.2012) - Anlage zur Gebührenordnung - Die Vollversammlung der Handwerkskammer Lübeck hat in ihrer Sitzung am 8. Mai 2012 beschlossen, gemäß 106

Mehr

Beitragsordnung der Handwerkskammer Hamburg

Beitragsordnung der Handwerkskammer Hamburg Beitragsordnung der Handwerkskammer Hamburg Aufgrund von 106 Absatz 1 Nr. 5 und 113 Absatz 1 der Handwerksordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 24. September 1998 (BGBl. I S. 3074; 2006 I S. 2095),

Mehr

Industrie- und Handelskammer Arnsberg, Hellweg-Sauerland Fachbereich Recht / Vermittlerregister Königstr. 18-20 59821 Arnsberg

Industrie- und Handelskammer Arnsberg, Hellweg-Sauerland Fachbereich Recht / Vermittlerregister Königstr. 18-20 59821 Arnsberg Industrie- und Handelskammer Arnsberg, Hellweg-Sauerland Fachbereich Recht / Vermittlerregister Königstr. 18-20 59821 Arnsberg Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach 34h Abs. 1 GewO sowie Antrag auf

Mehr

Rechtsformen bei der Existenzgründung 18. November 2008

Rechtsformen bei der Existenzgründung 18. November 2008 Rechtsformen bei der Existenzgründung 18. November 2008 Vorgestellt von: Harry Nöthe Abteilungsleiter Betriebsberatung Handwerkskammer Potsdam, Tel. 0331 3703-170 Personenunternehmen Kapitalgesellschaften

Mehr

Die Entscheidung, in welcher Rechtsform ein Unternehmen geführt wird, hat persönliche, finanzielle, steuerliche und rechtliche Folgen.

Die Entscheidung, in welcher Rechtsform ein Unternehmen geführt wird, hat persönliche, finanzielle, steuerliche und rechtliche Folgen. Wahl der Rechtsform Ihr Ansprechpartner: Ass. Robert Neuhaus Telefon: 02 03-28 21-346 1. Allgemeines Die Entscheidung, in welcher Rechtsform ein Unternehmen geführt wird, hat persönliche, finanzielle,

Mehr

2. Sozialrecht/Beitragsrecht

2. Sozialrecht/Beitragsrecht 2. Sozialrecht/Beitragsrecht Anfragende/Anfordernde Stelle Künstlersozialkasse Zweck/Umfang/Art der Information Melde- und Auskunftspflicht 11, 12, 13 Künstlersozialversicherungsgesetz (KSVG) Meldung und

Mehr

Antrag auf Eintragung

Antrag auf Eintragung Antrag auf Eintragung Betriebsnummer bei der Handwerkskammer Potsdam In das Verzeichnis der zulassungspflichtigen Handwerke, zulassungsfreien Handwerke sowie der Inhaber handwerksähnlicher Betriebe 1 Rechtsform

Mehr

Beschäftigung von Mitarbeitern

Beschäftigung von Mitarbeitern Die Betriebsberatung informiert zum Thema Beschäftigung von Mitarbeitern Rechtlicher Hinweis: Dieses Merkblatt gibt als Serviceleistung Ihrer Kammer nur erste Hinweise und erhebt daher keinen Anspruch

Mehr

Beitragsordnung der Handwerkskammer Halle (Saale) 2010

Beitragsordnung der Handwerkskammer Halle (Saale) 2010 Beitragsordnung der Handwerkskammer Halle (Saale) 2010 In der Fassung des Vollversammlungsbeschlusses vom 26.11.2009, genehmigt vom Ministerium für Wirtschaft und Arbeit des Landes Sachsen-Anhalt am 05.01.2010,

Mehr

Die Unternehmensnachfolge

Die Unternehmensnachfolge Rechtliche Gesichtspunkte bei der Betriebsübertragung Walter Bantleon / Steffen Wenz 24. März 2015 2 Übersicht Themenüberblick zur Betriebsübertragung 1. Übertragungsformen 2. Datenschutz 3. Handwerksrecht

Mehr

Soziale Absicherung. Rentenversicherung. ISK02t

Soziale Absicherung. Rentenversicherung. ISK02t Soziale Absicherung Rentenversicherung 1 ISK02t Die deutsche Sozialversicherung Gesetzliche Grundlagen Arbeitsförderung Krankenversicherung Unfallversicherung Pflegeversicherung Grundsicherung SGB III

Mehr

Außerdem muß die Ausbildungsstätte von Art und Einrichtung her für die Ausbildung geeignet sein.

Außerdem muß die Ausbildungsstätte von Art und Einrichtung her für die Ausbildung geeignet sein. 5.14. Ausbildungsberechtigung (Wer darf ausbilden) Auszubildende einstellen darf nur, wer persönlich geeignet ist. Wer ausbilden will, muss darüber hinaus auch fachlich geeignet sein ( 30 BBiG bzw. 22

Mehr

M U S T E R. 1 Name und Sitz. (1) Der Name der Partnerschaft lautet:...steuerberatungsgesellschaft Wirtschaftsprüfungsgesellschaft 1

M U S T E R. 1 Name und Sitz. (1) Der Name der Partnerschaft lautet:...steuerberatungsgesellschaft Wirtschaftsprüfungsgesellschaft 1 M U S T E R eines Gesellschaftsvertrages für die Errichtung einer Steuerberatungsgesellschaft und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in der Rechtsform der Partnerschaftsgesellschaft 1 Name und Sitz (1) Der

Mehr

Ulrike Geismann Diplom - Kauffrau ( FH ) Steuerberaterin Bilanzbuchhalter IHK. Unterrichtung REWE. Skript 1. Fach: REWE

Ulrike Geismann Diplom - Kauffrau ( FH ) Steuerberaterin Bilanzbuchhalter IHK. Unterrichtung REWE. Skript 1. Fach: REWE Ulrike Geismann Diplom - Kauffrau ( FH ) Steuerberaterin Bilanzbuchhalter IHK Unterrichtung REWE Skript 1 Fach: REWE Bereiche der Buchführung: 1) Finanzbuchhaltung 2) Debitorenbuchhaltung ( Kundenkonten)

Mehr

Verordnung des Präsidenten des Ministerrates. vom 7. April 2004

Verordnung des Präsidenten des Ministerrates. vom 7. April 2004 Verordnung des Präsidenten des Ministerrates vom 7. April 2004 über die Art der Unterlagen zur Bestätigung der Erfüllung von Voraussetzungen zur Teilnahme am öffentlichen Vergabeverfahren, die durch den

Mehr

Oldenburgische Industrie- und Handelskammer Postfach 25 45 26015 Oldenburg

Oldenburgische Industrie- und Handelskammer Postfach 25 45 26015 Oldenburg Oldenburgische Industrie- und Handelskammer Postfach 25 45 26015 Oldenburg Hinweise: Der Antrag auf Registrierung kann zeitgleich mit dem Erlaubnisantrag gestellt werden. Bitte verwenden Sie hierzu Formular

Mehr

Antrag auf Zulassung als Rechtsanwaltsgesellschaft GmbH

Antrag auf Zulassung als Rechtsanwaltsgesellschaft GmbH Antrag auf Zulassung als Rechtsanwaltsgesellschaft GmbH An den Präsidenten der Rechtsanwaltskammer Koblenz Rheinstraße 24 56068 Koblenz Antrag auf Zulassung als Rechtsanwaltsgesellschaft mit Zweigniederlassung

Mehr

Gewerbliche Niederlassungen in den letzten fünf Jahren (von-bis: Straße, Hausnummer, PLZ, Ort)

Gewerbliche Niederlassungen in den letzten fünf Jahren (von-bis: Straße, Hausnummer, PLZ, Ort) (Absender) Industrie- und Handelskammer zu Schwerin Honorar-Finanzanlagenberaterregister Postfach 11 10 41 19010 Schwerin Honorar-Finanzanlagenberater Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach 34h Abs.

Mehr

Eintragungsantrag in die Handwerksrolle, das Verzeichnis der zulassungsfreien Handwerke oder in das Verzeichnis der handwerksähnlichen Gewerbe

Eintragungsantrag in die Handwerksrolle, das Verzeichnis der zulassungsfreien Handwerke oder in das Verzeichnis der handwerksähnlichen Gewerbe Eintragungsantrag in die Handwerksrolle, das Verzeichnis der zulassungsfreien Handwerke oder in das Verzeichnis der handwerksähnlichen Gewerbe Handwerkskammer für München und Oberbayern Abteilung 4.1 oder

Mehr

Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach 34f Abs. 1 Gewerbeordnung (GewO) Antragsteller/in: Juristische Person (z. B. GmbH, AG)

Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach 34f Abs. 1 Gewerbeordnung (GewO) Antragsteller/in: Juristische Person (z. B. GmbH, AG) (Absender) Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach 34f Abs. 1 Gewerbeordnung (GewO) Antragsteller/in: Juristische Person (z. B. GmbH, AG) 1. Antragsteller/in IHK Ident-Nr. (soweit vorhanden) Im Handels-

Mehr

Gesetzliche Unfallversicherung in der Berufsgenossenschaft

Gesetzliche Unfallversicherung in der Berufsgenossenschaft Gesetzliche Unfallversicherung in der Berufsgenossenschaft Inhalt: 1. Wie Sie sich bei Ihrer Berufsgenossenschaft anmelden 2. Wen die Berufsgenossenschaften gegen Unfall versichern 3. Höhe der Beiträge

Mehr

Errichtung einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) in Polen

Errichtung einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) in Polen Errichtung einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) in Polen Zusammengestellt von: Dr. Thorsten Leipert, Rechtsanwalt, JARA & PARTNERS Sp. k. Warschau, September 2009 1/ 10 Inhalt 1. Allgemeines...3

Mehr

Antrag auf Eintragung in das Elektrotechniker-Verzeichnis des Verteilernetzbetreibers (VNB)

Antrag auf Eintragung in das Elektrotechniker-Verzeichnis des Verteilernetzbetreibers (VNB) Antrag auf Eintragung in das Elektrotechniker-Verzeichnis des Verteilernetzbetreibers (VNB) Stadtwerke Bad Neustadt a.d.saale, Goethestr. 17/19, 97616 Bad Neustadt Bezeichnung/Sitz des VNB Betrieb (Name

Mehr

Antrag auf Eintragung in das Elektrotechniker-Verzeichnis der ÜZ Lülsfeld eg und der Stadtwerke Schweinfurt GmbH

Antrag auf Eintragung in das Elektrotechniker-Verzeichnis der ÜZ Lülsfeld eg und der Stadtwerke Schweinfurt GmbH Antrag auf Eintragung in das Elektrotechniker-Verzeichnis der ÜZ Lülsfeld eg und der Stadtwerke Schweinfurt GmbH Betrieb (Name und Vorname des Betriebsinhabers) Betriebsbezeichnung Ortsteil Straße Hausnummer

Mehr

Offene Handelsgesellschaft (ohg)

Offene Handelsgesellschaft (ohg) Dieses Dokument finden Sie unter www.ihk-berlin.de unter der Dok-Nr. 51957 Offene Handelsgesellschaft (ohg) Inhalt: 1. Was ist eine ohg?...2 2. Wie wird eine ohg gegründet? Was sind die wichtigsten Voraussetzungen

Mehr

Industrie- und Handelskammer zu Köln Geschäftsbereich Recht und Steuern Vermittlerregister Unter Sachsenhausen 10-26 50667 Köln

Industrie- und Handelskammer zu Köln Geschäftsbereich Recht und Steuern Vermittlerregister Unter Sachsenhausen 10-26 50667 Köln (Absender) Industrie- und Handelskammer zu Köln Geschäftsbereich Recht und Steuern Vermittlerregister Unter Sachsenhausen 10-26 50667 Köln PLZ Ort _ Hinweise Bei Personengesellschaften (BGB-Gesellschaft,

Mehr

Antrag auf Erteilung einer

Antrag auf Erteilung einer Antrag auf Erteilung einer Kreis Euskirchen Erlaubnis für den gewerblichen Güterkraftverkehr Der Landrat Abt. 36 Straßenverkehr Gemeinschaftslizenz (Art. 4 VO (EG) 1072 / 2009) Jülicher Ring 32 53879 Euskirchen

Mehr

Merkblatt Existenzgründung im Nebenerwerb

Merkblatt Existenzgründung im Nebenerwerb Merkblatt Existenzgründung im Nebenerwerb Von Nebenerwerb wird gesprochen, wenn eine Selbstständigkeit nicht hauptberuflich, sondern neben einer zeitlich überwiegenden Tätigkeit oder während der Arbeitslosigkeit

Mehr

Die Firma kann Personen-, Sach-, Phantasieoder gemischte Firma sein. Sie muss die Bezeichnung OHG bzw. offene Handelsgesellschaft.

Die Firma kann Personen-, Sach-, Phantasieoder gemischte Firma sein. Sie muss die Bezeichnung OHG bzw. offene Handelsgesellschaft. Rechtsformen der Unternehmen 17 Firma Kapital Fremdkapital Haftung Geschäftsführung Die Firma kann Personen-, Sach-, Phantasieoder gemischte Firma sein. Sie muss die Bezeichnung OHG bzw. offene Handelsgesellschaft

Mehr

Errichtung einer Zweigniederlassung oder Betriebsstätte

Errichtung einer Zweigniederlassung oder Betriebsstätte Errichtung einer Zweigniederlassung oder Betriebsstätte I. Möglichkeiten der gewerblichen Betätigung Viele Unternehmen wollen expandieren und gründen einen neuen Standort. Dies wirft die Frage auf, wie

Mehr

Starter Center & Start-ups RICHTIG SELBSTSTÄNDIG MACHEN! RICHTIG SELBSTSTÄNDIG MACHEN!

Starter Center & Start-ups RICHTIG SELBSTSTÄNDIG MACHEN! RICHTIG SELBSTSTÄNDIG MACHEN! RICHTIG SELBSTSTÄNDIG MACHEN! Der Gewerbetreibende Der Gewerbetreibende Ein Gewerbe betreibt jeder, der eine Tätigkeit ausübt, die: Selbstständig Auf Gewinnerzielungsabsicht gerichtet Nicht sozial unwertig

Mehr

Beschäftigung von Rentnern

Beschäftigung von Rentnern Beschäftigung von Rentnern 30500 0/206 V Inhalt: Firmenkundenservice Inhalt. Allgemeines... 2. Geringfügige Beschäftigung... 3. Altersgrenze und Altersrente... 3. Krankenversicherung... 3.2 Rentenversicherung...

Mehr

INFORMATIONEN FÜR VERSICHERUNGSUNTERNEHMEN: EINTRAGUNG GEBUNDENER VERSICHERUNGSVERTRETER IM VERMITTLERREGISTER

INFORMATIONEN FÜR VERSICHERUNGSUNTERNEHMEN: EINTRAGUNG GEBUNDENER VERSICHERUNGSVERTRETER IM VERMITTLERREGISTER MERKBLATT INFORMATIONEN FÜR VERSICHERUNGSUNTERNEHMEN: EINTRAGUNG GEBUNDENER VERSICHERUNGSVERTRETER IM VERMITTLERREGISTER Im Zuge der Umsetzung der Versicherungsvermittlerrichtlinie in nationales Recht

Mehr

Antrag auf Eintragung

Antrag auf Eintragung Antrag auf Eintragung in die Handwerksrolle bzw. in das Verzeichnis der Inhaber von Betrieben zulassungsfreier Handwerke oder handwerksähnlicher Gewerbe 1. Rechtsform Einzelunternehmen Personengesellschaft

Mehr

Antrag auf Eintragung

Antrag auf Eintragung Ansprechpartner Reinhold Daniels Dörte Wilckens Telefon 04941 1797-53 Telefon 04941 1797-52 E-Mail r.daniels@hwk-aurich.de E-Mail d.wilckens@hwk-aurich.de Handwerkskammer für Ostfriesland Straße des Handwerks

Mehr

I. Verfahren bei der Handelsregistereintragung A. Sitzverlegung an einen bestimmten Ort in der Schweiz (Art. 4 Abs. 1 des BRB) vom 12.

I. Verfahren bei der Handelsregistereintragung A. Sitzverlegung an einen bestimmten Ort in der Schweiz (Art. 4 Abs. 1 des BRB) vom 12. Vollziehungsverordnung 531.541 zum Bundesratsbeschluss betreffend vorsorgliche Schutzmassnahmen für juristische Personen, Personengesellschaften und Einzelfirmen vom 12. April 1957 Der Schweizerische Bundesrat,

Mehr

Im Handels-, Genossenschafts- oder Vereinsregister eingetragener Name mit Rechtsform:

Im Handels-, Genossenschafts- oder Vereinsregister eingetragener Name mit Rechtsform: (zurück an) Industrie- und Handelskammer Potsdam Breite Straße 2 a - c 14467 Potsdam HINWEIS: Bei Personengesellschaften (z.b. BGB-Gesellschaft, OHG, GmbH & Co. KG) hat jeder geschäftsführungsberechtigte

Mehr

Nebenberufliche Selbständigkeit für Rentner/-innen

Nebenberufliche Selbständigkeit für Rentner/-innen Existenzgründung Dieses Dokument finden Sie unter www.ihk-berlin.de unter der Dok-Nr. 2988180 Nebenberufliche Selbständigkeit für Rentner/-innen Auf den ersten Blick erweckt der Begriff der nebenberuflichen

Mehr

Gebühren- und Entgeltverzeichnis 2015

Gebühren- und Entgeltverzeichnis 2015 -1- Gebühren- und Entgeltverzeichnis 2015 A. Verwaltungsgebühren 1. Handwerksrolle und Verzeichnis der Inhaber eines Betriebes eines zulassungsfreien Handwerks oder eines handwerksähnlichen Gewerbes 1.1.

Mehr

Inhalt. Basiswissen Gesellschaftsrecht. I. Grundlagen 7

Inhalt. Basiswissen Gesellschaftsrecht. I. Grundlagen 7 Inhalt Basiswissen Gesellschaftsrecht I. Grundlagen 7 II. Die Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) 12 1. Allgemeines / Gründung der GbR 12 2. Das Innenverhältnis bei der GbR 13 3. Die Außenbeziehungen

Mehr

Antrag auf Erweiterung einer Erlaubnis als Finanzanlagenvermittler / -berater gemäß 34 f Abs. 1 GewO

Antrag auf Erweiterung einer Erlaubnis als Finanzanlagenvermittler / -berater gemäß 34 f Abs. 1 GewO Firma Firmenanschrift PLZ Ort IHK Region Stuttgart Referat 43 Jägerstr. 30 70174 Stuttgart Antrag auf Erweiterung einer Erlaubnis als Finanzanlagenvermittler / -berater gemäß 34 f Abs. 1 GewO - Antragsteller:

Mehr

V0025. Merkblatt Versicherungspflicht auf Antrag für selbständig Tätige

V0025. Merkblatt Versicherungspflicht auf Antrag für selbständig Tätige Merkblatt Versicherungspflicht auf Antrag für selbständig Tätige V0025 1 Allgemeines Die gesetzliche Rentenversicherung unterscheidet bei selbständig Tätigen zwischen einer Versicherungspflicht kraft Gesetzes

Mehr

Ich-AG oder Überbrückungsgeld?

Ich-AG oder Überbrückungsgeld? Informationen für Existenzgründer oder? Ausgabe 1 Juli 2003 Mit diesem Faltblatt geben wir Ihnen Informationen zur sogenannten. In der Tabelle auf dieser Seite werden und direkt miteinander verglichen.

Mehr

Die gebräuchlichsten Rechtsformen

Die gebräuchlichsten Rechtsformen Die gebräuchlichsten Rechtsformen Personenunternehmen: Einzelunternehmen (KGT) BGB-Gesellschaft Einzelfirma (e.k.) Offene Handelsgesellschaft (OHG) Kommanditgesellschaft (KG) Juristische Personen: Gesellschaft

Mehr

M E R K B L A T T. Berufsausübung der Architektin/des Architekten und der Stadtplanerin/des Stadtplaners in der Rechtsform einer Kapitalgesellschaft

M E R K B L A T T. Berufsausübung der Architektin/des Architekten und der Stadtplanerin/des Stadtplaners in der Rechtsform einer Kapitalgesellschaft 1 M E R K B L A T T Berufsausübung der Architektin/des Architekten und der Stadtplanerin/des Stadtplaners in der Rechtsform einer Kapitalgesellschaft Architekten und Stadtplaner sind berechtigt, ihren

Mehr

KOMMANDIT- GESELLSCHAFT (KG)

KOMMANDIT- GESELLSCHAFT (KG) KOMMANDIT- GESELLSCHAFT (KG) Das vorliegende Merkblatt beinhaltet eine grundsätzliche Darstellung zum Thema. Im Einzelfall sind oft Detailbestimmungen von Bedeutung. Eine individuelle Beratung ist daher

Mehr

Existenzgründung rechtliche und steuerliche Aspekte. Markus Kämmerling, IHK Aachen

Existenzgründung rechtliche und steuerliche Aspekte. Markus Kämmerling, IHK Aachen Existenzgründung rechtliche und steuerliche Aspekte Markus Kämmerling, IHK Aachen Fragen zur Veranstaltung #matsefragt Typische Rechtsfragen Gewerberecht: Anmeldung, Genehmigung etc. Rechtsform: GbR, GmbH

Mehr

Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach 34f Abs. 1 Gewerbeordnung (GewO) Antragsteller/in: Juristische Person (z. B. GmbH, AG)

Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach 34f Abs. 1 Gewerbeordnung (GewO) Antragsteller/in: Juristische Person (z. B. GmbH, AG) (Absender des Antragstellenden Unternehmens) An die Verbandsgemeindeverwaltung Konz -Gewerbeamt- Am Markt 11 54329 Konz Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach 34f Abs. 1 Gewerbeordnung (GewO) Antragsteller/in:

Mehr

Antrag auf Zertifizierung

Antrag auf Zertifizierung Antrag auf Zertifizierung Seite 1 von 9 für das DIQP Qualitätssiegel: Zertifizierter Qualitätshandwerker Bitte senden Sie uns diesen ausgefüllten Antrag auf Zertifizierung an: zertifizierung@diqp.eu oder

Mehr

Kreishandwerkerschaft Nordwestmecklenburg- Wismar Haus des Handwerks, Turnerweg 11, 23970 Wismar 03841 27170 FAX 03841 271727

Kreishandwerkerschaft Nordwestmecklenburg- Wismar Haus des Handwerks, Turnerweg 11, 23970 Wismar 03841 27170 FAX 03841 271727 KH Gemeinsames Informationsblatt der Kreishandwerkerschaft Nordwestmecklenburg- Wismar der IKK Nord und der Versorgungswerke Februar 2014 Mitteilungen exklusiv für Innungsmitglieder der Kreishandwerkerschaft

Mehr

NORDWEST. Soziale Absicherung für Existenzgründer

NORDWEST. Soziale Absicherung für Existenzgründer Soziale Absicherung für Existenzgründer Sozialversicherung für Selbstständige Grundsätzlich gilt für Selbstständige: Sie sind nicht rentenversicherungspflichtig Es besteht keine Pflicht zur gesetzlichen

Mehr

Antrag auf Eintragung

Antrag auf Eintragung Antrag auf Eintragung Handwerkskammer Lübeck Breite Str. 10 12 23552 Lübeck Fax: 0451 / 1506-270 info@hwk-luebeck.de in die Handwerksrolle in das Verzeichnis der zulassungsfreien Handwerke und handwerksähnlichen

Mehr

Unternehmensformen für Existenzgründer unter wirtschaftlichen und steuerlichen Gesichtspunkten

Unternehmensformen für Existenzgründer unter wirtschaftlichen und steuerlichen Gesichtspunkten Unternehmensformen für Existenzgründer unter wirtschaftlichen und steuerlichen Gesichtspunkten Reutlingen, 13.03.2015 Oliver Rupp, Steuerberater Wirtschaftsprüfung Steuerberatung Rechtsberatung Unternehmensberatung

Mehr

TOCHTERUNTERNEHMEN ZWEIGNIEDERLASSUNG BETRIEBSSTÄTTE I. WELCHE ARTEN VON NIEDERLASSUNGEN GIBT ES?

TOCHTERUNTERNEHMEN ZWEIGNIEDERLASSUNG BETRIEBSSTÄTTE I. WELCHE ARTEN VON NIEDERLASSUNGEN GIBT ES? MERKBLATT Existenzgründung und Unternehmensförderung TOCHTERUNTERNEHMEN ZWEIGNIEDERLASSUNG BETRIEBSSTÄTTE I. WELCHE ARTEN VON NIEDERLASSUNGEN GIBT ES? Viele Unternehmen wollen expandieren und gründen einen

Mehr

Informationsblatt Nr. 10 Notariat Maulbronn Notar Walter Strobel Klosterhof 22 75433 Maulbronn Tel. 07043 2356 Fax 07043 40042

Informationsblatt Nr. 10 Notariat Maulbronn Notar Walter Strobel Klosterhof 22 75433 Maulbronn Tel. 07043 2356 Fax 07043 40042 Informationsblatt Nr. 10 Notariat Maulbronn Notar Walter Strobel Klosterhof 22 75433 Maulbronn Tel. 07043 2356 Fax 07043 40042 Gesellschaften und Unternehmensrecht Die BGB-Gesellschaft (GdbR) Die BGB-Gesellschaft,

Mehr

Antrag zur Eintragung in das Elektro-Installateurverzeichnis der Stadtwerke Villingen-Schwenningen GmbH

Antrag zur Eintragung in das Elektro-Installateurverzeichnis der Stadtwerke Villingen-Schwenningen GmbH Antrag zur Eintragung in das Elektro-Installateurverzeichnis der Stadtwerke Villingen-Schwenningen GmbH Netzbetreiber: Antragsteller: Erklärungen: Ich/Wir verpflichte(n) mich/uns, folgendes verbindlich

Mehr