Termine Nord. Lehrgang Fachkunde 1-1: 1. Woche Woche Woche

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Termine Nord. Lehrgang Fachkunde 1-1: 1. Woche 19.01. - 23.01.2015 2. Woche 26.01. - 30.01.2015 3. Woche 09.02. - 13.02.2015"

Transkript

1 MMM Akademie Nord Termine Nord HH-Barmbek Lehrgang Fachkunde 1-1: 1. Woche Woche Woche Neu MMM Akademie Nord MMM Akademie Süd Informationen und Details finden Sie unter Lehrgang Fachkunde 1-3: 1. Woche Woche Woche Lehrgang Fachkunde 1-4: 1. Woche Woche Woche Lehrgang Fachkunde 2-1: 1. Woche Woche Woche Lehrgang Fachkunde 2-2: 1. Woche Woche Woche Fortbildung in der MMM Akademie Nord für Mitarbeiter in Sterilgutversorgungsabteilungen Lehrgang Fachkunde 1 Technische/r Sterilisationsassistent/in Lehrgang Fachkunde 2 Technische/r Sterilisationsassistent/in mit erweiterter Aufgabenstellung Ansprechpartner für Terminabsprachen: MMM Münchener Medizin Mechanik GmbH Petra Schmid Veranstaltungsmanagement Hauptstraße 2, Stadlern Tel.: 09674/ Fax: 09674/ : Kiel Lehrgang Fachkunde 1-2: 1. Woche Woche Woche MMM ist eine akkreditierte Ausbildungsstätte der DGSV/SGSV MMM. Wir schützen Menschen.

2 Lehrgangsinhalte: Gemäß dem aktuellen Rahmenlehrplan der DGSV/SGSV: Fachkunde 1: 120 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten: Einführung; Praxisrelevante rechtliche Rahmenbedingungen; Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit; Grundlagen der Mikrobiologie; Hygiene in Einrichtungen des Gesundheitswesens, in denen Medizinprodukte aufbereitet werden; Grundlagen der Desinfektion; Verfahren der Dekontamination von Medizinprodukten; Instrumentenkunde; Verpackung und Kennzeichnung; Grundlagen der Sterilisation; Qualitätsmanagement, Validierung und Dokumentation; Kommunikation und Zusammenarbeit; Medizinprodukte-Kreislauf; Repetitionen. Fachkunde 2: 120 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten: Einführung; Bauliche und technische Grundlagen; Gesetze und Normen zur Aufbereitung von Medizinprodukten; Hygiene/Arbeitsschutz; Einblick in das Finanz- und Rechnungswesen in Einrichtungen des Gesundheitswesens; Personaleinsatz und Dienstplangestaltung; Kommunikation/ Konfliktmanagement; Spezielle Instrumentenkunde und Aufbereitungsmethoden; Spezielle Fragen der Reinigung, Desinfektion und der Sterilisationsverfahren; Validierung und Qualitätsmanagement II; Mitarbeiterführung/-anleitung. Prüfung: Jeder Lehrgang endet mit einer Fachkundeprüfung gemäß Prüfungsordnung. Erfolgreichen Teilnehmern wird die Fachkunde durch ein Zertifikat der DGSV/SGSV sowie einem Zeugnis bescheinigt. Teilnahmevoraussetzungen Fachkunde 1: Praktische Erfahrung in der Aufbereitung von Medizinprodukten; Lehrgangssprache verstehen, lesen und sprechen können Zulassungsvoraussetzung zur Prüfung: Nachweis der regelmäßigen Teilnahme am theoretischen Unterricht Nachweis der praktischen Tätigkeit über einen Mindestzeitraum von 150 Stunden à 60 Minuten auf der Grundlage des Tätigkeitskataloges der DGSV/SGSV Teilnahmevoraussetzungen Fachkunde 2: DGSV / SGSV Zertifikat Fachkunde 1 Praktische Tätigkeit in einer Aufbereitungseinheit von mindestens 6 Monaten Zulassungsvoraussetzung zur Prüfung: Nachweis der regelmäßigen Teilnahme am theoretischen Unterricht Nachweis der Hospitationen: 2 Tage techn. Dienst (Medizintechnik/Hygiene);4 Tage OP-Abteilung und Anästhesie; 2 Tage Endoskopie und/ oder Pflegebereich Nachweis über die Erfüllung der Praxisaufgabe Oder Nachweise über eine Berufsausbildung z. B. als Gesundheitsund Krankenpfleger/in mit Fachweiterbildung OP, Anästhesie / Intensiv, Operations- Technische/r Assistent/in, Anästhesie- Technische/r Assistent/in Teilnahmegebühr: FK Unterrichtseinheiten: 1.110,00 plus 75,00 Prüfungsgebühr FK Unterrichtseinheiten: 1.110,00 plus 75,00 Prüfungsgebühr Jeweils zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer Inhousekurse am Ort Ihrer Wahl Auf Anfrage Anmeldung per Fax, oder unter -bitte in Druckschrift ausfüllen- Veranstaltungsort: Lehrgangsdatum: Teilnehmer: Herr Frau Geb.-Datum Funktion Rechnungsanschrift: Firma Abteilung

3 MMM Akademie Nord/Süd Fortbildung in der MMM Akademie Nord/Süd für interessierte Mitarbeiter Neu MMM Akademie Nord MMM Akademie Süd Informationen und Details finden Sie unter Termin Nord HH-Barmbek Lehrgang Validierung (FK 3 Modul E): Termin: Termin Süd Validieren in der AEMP (ZSVA) (Modul E, gemäß den Richtlinien der DGSV) Prozessvalidierung bei der Aufbereitung von Medizinprodukten Regensburg Lehrgang Validierung (FK 3 Modul E): Ansprechpartner für Terminabsprachen: MMM Münchener Medizin Mechanik GmbH Petra Schmid Veranstaltungsmanagement Hauptstraße 2, Stadlern Tel.: 09674/ Fax: 09674/ : Termin: MMM ist eine akkreditierte Ausbildungsstätte der DGSV/SGSV MMM. Wir schützen Menschen.

4 Zielgruppe: Interessierte Mitarbeiter/innen: der AEMP (Aufbereitungseinheit Medizinprodukte) zur Erlangung der Qualifikation Abschluss Fachkundelehrgang III mit bereits absolviertem Fachkunde III Abschluss der AEMP im Rahmen einer Fortbildung aus Hygiene, Industrie und Medizintechnik im Rahmen einer Fortbildung Lehrgangsbeschreibung: Im Rahmen dieses Lehrgangs werden die geforderten Grundkenntnisse für die Aufbereitung von Medizinprodukten vermittelt. Die Lehrgangsinhalte basieren auf der Richtlinie des Robert Koch-Institutes (RKI) und des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) Einbeziehung der entsprechenden Normen zur Validierung. Lehrgangsziel: Die Teilnehmer/-innen werden dazu befähigt, Validierungsangebote zu beurteilen und die entsprechenden Vorbereitungen zu treffen. Durch die Befähigung zur Mitarbeit bzw. Durchführung von Validierungen sind die Mitarbeiter/-innen in der Lage, die anschließenden Validierberichte zu interpretieren und freizugeben. Lehrgangsdauer: Der Lehrgang dauert 40 Unterrichtsstunden à 45 Minuten einschließlich Prüfung. Prüfung: Schriftliche Kenntnisprüfung (Multiple-Choice-System) Lehrgangsinhalte: Einführung in die maschinelle Aufbereitung Betriebsmittel Wirkprinzipien der Mechanik, Prozessführung und Gerätekunde Praktische Durchführung Ergebnisqualität, manuelle Aufbereitung von MP, chemische und mikrobiologische Prüfung maschineller Aufbereitung Instandhaltungsmaßnahmen Packen, Verpacken, Verpackungsarten Dampfsterilisationsprozesse Praktische Durchführung und Erfolgskontrolle Teilnahmegebühr: Die Teilnahmebebühr beträgt 750, zuzügl. 55, Prüfungsgebühr und gesetzlicher Mehrwertsteuer Die Gebühr beinhaltet Lehrgangsunterlagen und Literatur Inhousekurse am Ort Ihrer Wahl Auf Anfrage Anmeldung per Fax, oder unter -bitte in Druckschrift ausfüllen- Veranstaltungsort: Lehrgangsdatum: Teilnehmer: Herr Frau Geb.-Datum Funktion Rechnungsanschrift: Firma Abteilung

5 MMM Akademie Nord Neu Termine Nord Fortbildung in der MMM Akademie Nord für Mitarbeiter/innen in Arztpraxen MMM Akademie Nord MMM Akademie Süd Informationen und Details finden Sie unter Die Kurse der MMM Akademie Süd finden in den Räumlichkeiten der Walner-Schulen München statt. Anmeldung und Informationen direkt über : oder per : 089/ oder unter Ansprechpartner für Terminabsprachen: MMM Münchener Medizin Mechanik GmbH Petra Schmid Veranstaltungsmanagement Hauptstraße 2, Stadlern Tel.: 09674/ Fax: 09674/ : Neumünster Lehrgang Sachkunde Bad Segeberg Lehrgang Sachkunde Kiel Lehrgang Sachkunde (Mittwoch Nachmittag) Lehrgang Sachkunde Lehrgang Sachkunde Rendsburg Lehrgang Sachkunde Lehrgang Sachkunde Zur Erlangung der Sachkenntnis für die Instandhaltung von Medizinprodukten in der Ärztlichen Praxis Gemäß 4 (3) MP-Betreiberverordnung MMM ist eine akkreditierte Ausbildungsstätte der DGSV/SGSV MMM. Wir schützen Menschen.

6 Lehrgangstitel: Sachkunde für die Instandhaltung von Medizinprodukten in der ärztlichen Praxis. Zielgruppe: Arzthelfer/innen, MFA und Angehörige weiterer medizinischer Assistenzberufe in der ärztlichen Praxis, die mit der Instrumentenaufbereitung betraut sind. Zulassungsvoraussetzungen: Abgeschlossene Ausbildungen zum/zur Arzthelfer/in oder zu anderen medizinischen Assistenzberufen. Praktische Erfahrungen in der Sterilgutaufbereitung sind empfehlenswert. Lehrgangsinhalte: Gemäß dem aktuellen Rahmenlehrplan der DGSV/SGSV Einführung; Gesetzliche und normative Grund lagen; Grundlagen der Mikrobiologie und Epidemiologie; Einführung in die Grundlagen der Hygiene; Qualitätsmanagement; Aufbereitung von Medizinprodukten im Güterkreislauf (Grundlagen der Aufbereitung, Dekontamination, Sichtkontrolle, Pflege, Funktionskontrolle, Packen und Verpacken, Sterilisation und Freigabe zur Nutzung); Kenntnisprüfung. Prüfung: Schriftliche Kenntnisprüfung. Erfolgreiche Teilnehmer erhalten ein Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für Sterilgutversorgung (DGSV/SGSV). Anmeldung per Fax, oder unter -bitte in Druckschrift ausfüllen- Veranstaltungsort: Lehrgangsdatum: Teilnehmer: Herr Frau Geb.-Datum Funktion Lehrgangsziel: Vermittlung von Grundkenntnissen für die Aufbereitung von Medizinprodukten, gemäß 4 (3) der Medizinprodukte Betreiberverordnung, den Richtlinien des Robert-Koch-Institutes (RKI) und des BfArM., für die speziellen Anforderungen in Praxen und Praxiskliniken. Teilnahmegebühr: Die Teilnahmegebühr beträgt 450,- zuzügl. 55,- Prüfungsgebühr und gesetzlicher Mehrwertsteuer. Inhousekurse am Ort Ihrer Wahl Auf Anfrage Rechnungsanschrift: Firma Lehrgangsdauer: Der Lehrgang dauert 40 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten einschließlich Prüfung. Abteilung

7 MMM Akademie Nord/Süd Fortbildung in der MMM Akademie Nord/Süd für Mitarbeiter/innen in Arztpraxen Neu MMM Akademie Nord MMM Akademie Süd Informationen und Details finden Sie unter Termine Nord Bad Segeberg Lehrgang Sachkunde Endoskopie: 1 Termin: Termin: Termin: Lehrgang Sachkunde Zur Erlangung der Sachkenntnis für die Instandhaltung von Medizinprodukten in der Ärztlichen Praxis Speziell für Mitarbeiter in der Endoskopie-Aufbereitung Termine Süd Gemäß 4 (3) MP-Betreiberverordnung Ansprechpartner für Terminabsprachen: MMM Münchener Medizin Mechanik GmbH Petra Schmid Veranstaltungsmanagement Hauptstraße 2, Stadlern Tel.: 09674/ Fax: 09674/ : MMM Münchener Medizin Mechanik GmbH München/Planegg Lehrgang Sachkunde Endoskopie: 1 Termin: Termin: MMM ist eine akkreditierte Ausbildungsstätte der DGSV/SGSV MMM. Wir schützen Menschen.

8 Zielgruppe: Arzthelfer/innen, MFA (Medizinische Fachangestellte) und Angehörige weiterer medizinischer Assistenzberufe in der ärztlichen Praxis, die mit der Instrumenten-Aufbereitung und der Aufbereitung von flexiblen und starren Endoskopen betraut sind. Lehrgangsziel: Vermittlung von Grundkenntnissen für die Aufbereitung von Medizinprodukten, gemäß 4 (3) der Medizinprodukte-Betreiberverordnung, den Richtlinien des Robert-Koch- Institutes (RKI) und des BfArM, für die speziellen Anforderungen in Praxen, Praxiskliniken und Endoskopie-Einheiten. Lehrgangsvoraussetzungen: Abgeschlossene Ausbildungen zum / zur Arzthelfer/in, MFA (Medizinische Fachangestellte) oder zu anderen medizinischen Assistenzberufen Praktische Erfahrungen in der Sterilgutaufbereitung und der Aufbereitung von flexiblen Endoskopen empfehlenswert Lehrgangsdauer: Der Lehrgang besteht aus mindestens 40 Unterrichtseinheiten (UE) à 45 Minuten und schließt mit einer schriftlichen Kenntnisprüfung ab. Die Zulassung an der Prüfung setzt die regelmäßige Teilnahme am Lehrgang voraus. Kenntnisprüfung: Schriftliche Kenntnisprüfung. Erfolgreiche Teilnehmer erhalten ein Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für Sterilgutversorgung (DGSV/SGSV) Lehrgangsinhalte: Gemäß dem aktuellen Rahmenlehrplan der DGSV/SGSV: Einführung; Gesetzliche und normative Grundlagen; Grundlagen der Mikrobiologie und Epidemiologie; Grundlagen der Hygiene; Qualitätsmanagement; Aufbereitung von MP im Medizinproduktekreislauf (Grundlagen der Aufbereitung, Dekontamination, Sicht kontrolle, Pflege, Funktionskontrolle, jeweils von chirurgischem Instrumentarium, flexiblen und starren Endoskopen, Packen und Verpacken, Sterilisation und Freigabe zur Nutzung); Kenntnisprüfung Teilnahmegebühr: Die Teilnahmebebühr beträgt 500, zuzügl. 55, Prüfungsgebühr und gesetzlicher Mehrwertsteuer Die Gebühr beinhaltet Lehrgangsunterlagen und Literatur Inhousekurse am Ort Ihrer Wahl Auf Anfrage Anmeldung per Fax, oder unter -bitte in Druckschrift ausfüllen- Veranstaltungsort: Lehrgangsdatum: Teilnehmer: Herr Frau Geb.-Datum Funktion Rechnungsanschrift: Firma Abteilung

9 MMM Akademie Süd Neu MMM Akademie Süd MMM Akademie Nord Informationen und Details finden Sie unter Ansprechpartner für Terminabsprachen: MMM Münchener Medizin Mechanik GmbH Petra Schmid Veranstaltungsmanagement Hauptstraße 2, Stadlern Tel.: 09674/ Fax: 09674/ : Termine Süd MMM Münchener Medizin Mechanik GmbH München/Planegg Lehrgang Fachkunde 1-1: 1. Woche Woche Woche Lehrgang Fachkunde 1-3: 1. Woche Woche Woche Lehrgang Fachkunde 1-4: 1. Woche Woche Woche Lehrgang Fachkunde 2-1: 1. Woche Woche Woche Lehrgang Fachkunde 2-2: 1. Woche Woche Woche Regensburg Lehrgang Fachkunde 1-2: 1. Woche Woche Woche Fortbildung in der MMM Akademie Süd für Mitarbeiter in Sterilgutversorgungsabteilungen Lehrgang Fachkunde 1 Technische/r Sterilisationsassistent/in Lehrgang Fachkunde 2 Technische/r Sterilisationsassistent/in mit erweiterter Aufgabenstellung MMM ist eine akkreditierte Ausbildungsstätte der DGSV/SGSV MMM. Wir schützen Menschen.

10 Lehrgangsinhalte: Gemäß dem aktuellen Rahmenlehrplan der DGSV/SGSV: Fachkunde 1: 120 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten: Einführung; Praxisrelevante rechtliche Rahmenbedingungen; Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit; Grundlagen der Mikrobiologie; Hygiene in Einrichtungen des Gesundheitswesens, in denen Medizinprodukte aufbereitet werden; Grundlagen der Desinfektion; Verfahren der Dekontamination von Medizinprodukten; Instrumentenkunde; Verpackung und Kennzeichnung; Grundlagen der Sterilisation; Qualitätsmanagement, Validierung und Dokumentation; Kommunikation und Zusammenarbeit; Medizinprodukte-Kreislauf; Repetitionen. Fachkunde 2: 120 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten: Einführung; Bauliche und technische Grundlagen; Gesetze und Normen zur Aufbereitung von Medizinprodukten; Hygiene/Arbeitsschutz; Einblick in das Finanz- und Rechnungswesen in Einrichtungen des Gesundheitswesens; Personaleinsatz und Dienstplangestaltung; Kommunikation/ Konfliktmanagement; Spezielle Instrumentenkunde und Aufbereitungsmethoden; Spezielle Fragen der Reinigung, Desinfektion und der Sterilisationsverfahren; Validierung und Qualitätsmanagement II; Mitarbeiterführung/-anleitung. Prüfung: Jeder Lehrgang endet mit einer Fachkundeprüfung gemäß Prüfungsordnung. Erfolgreichen Teilnehmern wird die Fachkunde durch ein Zertifikat der DGSV/SGSV sowie einem Zeugnis bescheinigt. Teilnahmevoraussetzungen Fachkunde 1: Praktische Erfahrung in der Aufbereitung von Medizinprodukten; Lehrgangssprache verstehen, lesen und sprechen können Zulassungsvoraussetzung zur Prüfung: Nachweis der regelmäßigen Teilnahme am theoretischen Unterricht Nachweis der praktischen Tätigkeit über einen Mindestzeitraum von 150 Stunden à 60 Minuten auf der Grundlage des Tätigkeitskataloges der DGSV/SGSV Teilnahmevoraussetzungen Fachkunde 2: DGSV / SGSV Zertifikat Fachkunde 1 Praktische Tätigkeit in einer Aufbereitungseinheit von mindestens 6 Monaten Zulassungsvoraussetzung zur Prüfung: Nachweis der regelmäßigen Teilnahme am theoretischen Unterricht Nachweis der Hospitationen: 2 Tage techn. Dienst (Medizintechnik/Hygiene);4 Tage OP-Abteilung und Anästhesie; 2 Tage Endoskopie und/ oder Pflegebereich Nachweis über die Erfüllung der Praxisaufgabe Oder Nachweise über eine Berufsausbildung z. B. als Gesundheitsund Krankenpfleger/in mit Fachweiterbildung OP, Anästhesie / Intensiv, Operations- Technische/r Assistent/in, Anästhesie- Technische/r Assistent/in Teilnahmegebühr: FK Unterrichtseinheiten: 1.110,00 plus 75,00 Prüfungsgebühr FK Unterrichtseinheiten: 1.110,00 plus 75,00 Prüfungsgebühr Jeweils zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer Inhousekurse am Ort Ihrer Wahl Auf Anfrage Anmeldung per Fax, oder unter -bitte in Druckschrift ausfüllen- Veranstaltungsort: Lehrgangsdatum: Teilnehmer: Herr Frau Geb.-Datum Funktion Rechnungsanschrift: Firma Abteilung

ZULASSUNGSVORAUSSETZUNGEN FÜR DIE FACH- UND SACHKUNDELEHRGÄNGE NACH DER DGSV e.v. / SGSV-QUALIFIZIERUNGSRICHTLINIE Gültig ab 01.07.

ZULASSUNGSVORAUSSETZUNGEN FÜR DIE FACH- UND SACHKUNDELEHRGÄNGE NACH DER DGSV e.v. / SGSV-QUALIFIZIERUNGSRICHTLINIE Gültig ab 01.07. Fachkundelehrgang I Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die Aufbereitung von Medizinprodukten 1. Lehrgangsdauer: 120 Unterrichtseinheiten (UE a 45 Minuten) 2. Zulassungsvoraussetzung zur Teilnahme am

Mehr

Fachkunde I Lehrgang. zur / zum. Technischen Sterilisationsassistentin / -assistenten. zur Aufbereitung von Medizinprodukten

Fachkunde I Lehrgang. zur / zum. Technischen Sterilisationsassistentin / -assistenten. zur Aufbereitung von Medizinprodukten Fachkunde I Lehrgang zur / zum Technischen Sterilisationsassistentin / -assistenten zur Aufbereitung von Medizinprodukten Durch das Inkrafttreten des 2. Medizinprodukte-Änderungsgesetzes vom 01.01.2002,

Mehr

1 SEMINARPROGRAMM 2014. Seminarprogramm 2014. Stand: 26.03.2014 Seite 1 von 22

1 SEMINARPROGRAMM 2014. Seminarprogramm 2014. Stand: 26.03.2014 Seite 1 von 22 1 SEMINARPROGRAMM 2014 Seminarprogramm 2014 Stand: 26.03.2014 Seite 1 von 22 2 SEMINARPROGRAMM 2014 Fachschule für Hygiene, Technik und Sterilgutversorgung Die fhts wurde 1997 als GbR von Plural servicepool

Mehr

Dieser Rahmenlehrplan ersetzt den Rahmenlehrplan für den Sachkundelehrgang in der bisher vorliegenden Fassung. Präambel

Dieser Rahmenlehrplan ersetzt den Rahmenlehrplan für den Sachkundelehrgang in der bisher vorliegenden Fassung. Präambel Erwerb der Sachkenntnis gemäß 4(3) der Medizinproduktebetreiberverordnung (MPBetreibV) für die Instandhaltung von Medizinprodukten in der ärztlichen Praxis gültig ab Erscheinungsdatum und spätestens umzusetzen

Mehr

Zertifizierung einer Zentralen Sterilgutversorgungsabteilung (FAQ)

Zertifizierung einer Zentralen Sterilgutversorgungsabteilung (FAQ) Zertifizierung einer Zentralen Sterilgutversorgungsabteilung (FAQ) Marion Härtel Beraterin Zertifizierung ZSVA Expertin Medizinprodukte E-Mail: mp@herrderlage.com Tel: 030-53 000 466 Resultierend aus der

Mehr

Validierung in der Praxis der Sterilgutversorgung

Validierung in der Praxis der Sterilgutversorgung Validierung in der Praxis der Sterilgutversorgung In Einrichtungen des Gesundheitswesen müssen die Aufbereitung von Medizinprodukten mit Validierten Verfahren erfolgen Qualitätsmanagementsysteme implementieren

Mehr

Fachkundelehrgänge Sterilgutversorgung I-III

Fachkundelehrgänge Sterilgutversorgung I-III Programm Fachkundelehrgänge Sterilgutversorgung I-III 2014 Tuttlingen Berlin Bochum Akkreditiert nach den Richtlinien der Fachkundelehrgang I Lehrgang zum Erwerb der Tätigkeitsbezeichnung Technische/r

Mehr

Fachkunde-Lehrgang II. Medizinprodukte-Aufbereitung

Fachkunde-Lehrgang II. Medizinprodukte-Aufbereitung Fachkunde-Lehrgang II Medizinprodukte-Aufbereitung Beginn: 01.03.2016 Allgemeine Informationen Ziel Vermittlung von Fachkenntnissen über die qualitätsgesicherte Aufbereitung von Medizinprodukten und für

Mehr

Seminarprogramm 2014 / 2015

Seminarprogramm 2014 / 2015 1 SEMINARPROGRAMM 2014 / 2015 Seminarprogramm 2014 / 2015 Seite 1 von 26 2 SEMINARPROGRAMM 2014 / 2015 Fachschule für Hygiene, Technik und Sterilgutversorgung Die fhts wurde 1997 als GbR der Plural servicepool

Mehr

Aus-, Fort- und Weiterbildung Hygiene. Hygiene in Praxen. für Medizinische und Zahnmedizinische Fachangestellte

Aus-, Fort- und Weiterbildung Hygiene. Hygiene in Praxen. für Medizinische und Zahnmedizinische Fachangestellte Aus-, Fort- und Weiterbildung Hygiene 2015 Hygiene in Praxen für Medizinische und Zahnmedizinische Fachangestellte Impressum Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg Nordbahnhofstr. 135 70191 Stuttgart Tel.

Mehr

Florian Klein OP-Leitung, OB ZSVA BG-Unfallklink Murnau 17.10.2009

Florian Klein OP-Leitung, OB ZSVA BG-Unfallklink Murnau 17.10.2009 QM-Zertifizierung Praktische Umsetzung und danach? DGSV-Kongress in Fulda 15. 17. Oktober 2009 Florian Klein OP-Leitung, OB ZSVA BG-Unfallklink Murnau 17.10.2009 Inhalt des Vortrages -Begrifflichkeiten

Mehr

Sicherstellung einer sachgerechten Aufbereitung von Medizinprodukten im niedergelassenen, ärztlichen Bereich

Sicherstellung einer sachgerechten Aufbereitung von Medizinprodukten im niedergelassenen, ärztlichen Bereich Sicherstellung einer sachgerechten Aufbereitung von Medizinprodukten im niedergelassenen, ärztlichen Bereich Abschlussarbeit zum Fachkundelehrgang III für Leiter/innen der zentralen Sterilgutversorgung

Mehr

Einteilung der Medizinprodukte nach RKI (Risikobewertung und Einstufung von Medizinprodukten vor der Aufbereitung)

Einteilung der Medizinprodukte nach RKI (Risikobewertung und Einstufung von Medizinprodukten vor der Aufbereitung) ÖGSV Fachkundelehrgang I 11 Einteilung der Medizinprodukte nach RKI (Risikobewertung und Einstufung von Medizinprodukten vor der Aufbereitung) M.T. Enko 2015 Inhalt 1 Ziel des Unterrichtes:... 3 2 Änderungen

Mehr

Routine und Herausforderungen der Medizinprodukte Aufbereitung in einer modernen Zahnarztpraxis

Routine und Herausforderungen der Medizinprodukte Aufbereitung in einer modernen Zahnarztpraxis Routine und Herausforderungen der Medizinprodukte Aufbereitung in einer modernen Zahnarztpraxis Ute Wurmstich gilborn zahnärzte Kaltenweider Str. 11 D-30900 Wedemark Fachkunde I-III DGSV/SGSV 1 Grundsätzliche

Mehr

Aktuelle Ereignisse und Probleme im 17-ten Jahr nach der Einführung des MPG

Aktuelle Ereignisse und Probleme im 17-ten Jahr nach der Einführung des MPG Aktuelle Ereignisse und Probleme im 17-ten Jahr nach der Einführung des MPG Sind in allen MP- Aufbereitungsabteilungen grundsätzliche Aspekte der Aufbereitung in Ordnung? Sind alle grundsätzlichen Probleme

Mehr

Medizinprodukteaufbereitung aus Sicht der Bezirksregierung

Medizinprodukteaufbereitung aus Sicht der Bezirksregierung Medizinprodukteaufbereitung aus Sicht der Bezirksregierung Dr. Arno Terhechte Dezernat 24 Pharmazeutische Angelegenheiten Themen: Warum werden Betreiber inspiziert? Welche Betreibertypen werden überwacht?

Mehr

Staatlich anerkannte Weiterbildung Hygiene und Infektionsprävention. 2. Lehrgang Januar 2015 Dezember 2016

Staatlich anerkannte Weiterbildung Hygiene und Infektionsprävention. 2. Lehrgang Januar 2015 Dezember 2016 Klinikum Bremen-Mitte Bildungszentrum für Gesundheitsfachberufe Bereich: Fort- und Weiterbildung Fachweiterbildung Hygiene und Infektionsprävention Staatlich anerkannte Weiterbildung Hygiene und Infektionsprävention

Mehr

EVA. - Entlastende Versorgungsassistentin. Berufsbegleitende Fortbildung für Medizinische Fachangestellte/ Arzthelfer/innen

EVA. - Entlastende Versorgungsassistentin. Berufsbegleitende Fortbildung für Medizinische Fachangestellte/ Arzthelfer/innen EVA - Entlastende Versorgungsassistentin Berufsbegleitende Fortbildung für Medizinische Fachangestellte/ Arzthelfer/innen Vorwort Sehr geehrte Damen und Herren, im Auftrag der Kassenärztlichen Vereinigung

Mehr

Staatlich anerkannte Weiterbildung Fachpflege für den Operationsdienst. 15. Lehrgang Oktober 2015 Frühjahr 2017

Staatlich anerkannte Weiterbildung Fachpflege für den Operationsdienst. 15. Lehrgang Oktober 2015 Frühjahr 2017 Klinikum Bremen-Mitte Bildungszentrum für Gesundheitsfachberufe Bereich: Fort- und Weiterbildung/IBF Fachweiterbildung Operationsdienst Staatlich anerkannte Weiterbildung Fachpflege für den Operationsdienst

Mehr

Medizinische Assistenzberufe Desinfektionsassistent

Medizinische Assistenzberufe Desinfektionsassistent Medizinische Assistenzberufe Desinfektionsassistent Dipl.- Ing. Dr. Ulrike Prüfert-Freese Folie 1 Gesetz - MABG Folie 2 Gesetz - MABG Folie 3 Gesetz - MABG Problemstellung Folie 4 Gesetz - MABG Folie 5

Mehr

Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH

Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-14103-01-02 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 1 und den Richtlinien 90/385/EWG 2 und 93/42/EWG 3 als Prüflaboratorium Gültigkeitsdauer:

Mehr

Synopse der eingegangenen Stellungnahmen durch das Sekretariat der KRINKO und das BfArM

Synopse der eingegangenen Stellungnahmen durch das Sekretariat der KRINKO und das BfArM Synopse der eingegangenen Stellungnahmen durch das Sekretariat der KRINKO und das BfArM (Bericht an die KRINKO 2008) Verschiedene Kreise stellen zum Teil konträre Forderungen, wie z.b. die Forderung nach

Mehr

ZSVA. gestern, heute, morgen

ZSVA. gestern, heute, morgen ZSVA gestern, heute, morgen Folgen des Haarschnittes Zentralisierung der Instrumentenaufbereitung Neuer Namen Zentrale Sterilgutversorgungsabteilung ZSVA Lange Aufbereitungszeiten durch! Maschinenlaufzeiten

Mehr

Fort- und Weiterbildung 2013. Gesundheits- und Sozialwesen. Diözesan-Caritasverband

Fort- und Weiterbildung 2013. Gesundheits- und Sozialwesen. Diözesan-Caritasverband Fort- und Weiterbildung 2013 Gesundheits- und Sozialwesen Erzbischöfliches Generalvikariat Abt. Seelsorge im Sozial- und Gesundheitswesen Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e. V. Gesundheits-

Mehr

Validierung manueller Aufbereitungsprozesse von Medizinprodukten gesetzliche und normative Grundlagen

Validierung manueller Aufbereitungsprozesse von Medizinprodukten gesetzliche und normative Grundlagen Validierung manueller Aufbereitungsprozesse von Medizinprodukten gesetzliche und normative Grundlagen F. H. H. Brill Dr. Brill + Partner GmbH Institut für Hygiene und Mikrobiologie, Hamburg, www.brillhygiene.com

Mehr

MPG und VO zum 94. N. Buchrieser

MPG und VO zum 94. N. Buchrieser MPG und VO zum 94 N. Buchrieser Gesetze und Regelwerke EU-Direktive 93/42/EWG Medizinproduktegesetz Verordnung zum 94 MPG (ÖGSV-LL 11) RDG-Normen (ÖNORM EN ISO 15883 Teil 1-7) Sterilisatornormen (EN 285,

Mehr

Praktische Erfahrungen bei der Kontrolle der Aufbereitung von Medizinprodukten. Andreas Modes

Praktische Erfahrungen bei der Kontrolle der Aufbereitung von Medizinprodukten. Andreas Modes Praktische Erfahrungen bei der Kontrolle der Aufbereitung von Medizinprodukten Andreas Modes Landesdirektion Dresden Abteilung Arbeitsschutz Mail: andreas.modes@ldd.sachsen.de Tel.: 0375/3903282 Fax: 0375/3903220

Mehr

Weiterbildung. Fachkundelehrgänge I, II und III G S V

Weiterbildung. Fachkundelehrgänge I, II und III G S V A-8045 Graz, Ursprungweg 160 Tel: 0316/69 47 11, Fax: DW 4 e-mail: office@oegsv.com, Internet: www.oegsv.com G S V Weiterbildung Fachkundelehrgänge I, II und III Stand: März 2016 Weiterbildungslehrgang

Mehr

gültig ab und spätestens umzusetzen zum 01.01.2015

gültig ab und spätestens umzusetzen zum 01.01.2015 Rahmenlehrplan Fachkundelehrgang II der DGSV e.v. / SGSV zur Technischen Sterilisationsassistentin zum Technischen Sterilisationsassistenten mit erweiterter Aufgabenstellung gültig ab und spätestens umzusetzen

Mehr

Podiumsdiskussion DGSV Kongress 2014 zur KRINKO-BfArM-Empfehlung Validierung Leitung: Dr. M.-Th.Linner, Dr. W. Michels

Podiumsdiskussion DGSV Kongress 2014 zur KRINKO-BfArM-Empfehlung Validierung Leitung: Dr. M.-Th.Linner, Dr. W. Michels Professionelle Aufbereitung von Medizinprodukten Podiumsdiskussion DGSV Kongress 2014 zur KRINKO-BfArM-Empfehlung Validierung Leitung: Dr. M.-Th.Linner, Dr. W. Michels Grundaussagen zur Validierung (1)

Mehr

EVA. Entlastende Versorgungsassistentin. Berufsbegleitende Fortbildung für Medizinische Fachangestellte/ Arzthelfer/innen

EVA. Entlastende Versorgungsassistentin. Berufsbegleitende Fortbildung für Medizinische Fachangestellte/ Arzthelfer/innen EVA Entlastende Versorgungsassistentin Berufsbegleitende Fortbildung für Medizinische Fachangestellte/ Arzthelfer/innen Vorwort Sehr geehrte Damen und Herren, im Auftrag der Kassenärztlichen Vereinigung

Mehr

Werde Mitglied im KliLu Team!

Werde Mitglied im KliLu Team! Werde Mitglied im KliLu Team! Schule für Operationstechnische Assistenten Aufgaben und Ausblicke: Mit der Ausbildung zur/zum Operationstechnischen Assistentin und Assistenten qualifizierst du dich für

Mehr

SOPHOS AKADEMIE. Organisationsberatung und Bildungsmanagement GmbH 7. BERUFSBEGLEITENDE SONDERAUSBILDUNG PFLEGE IM OP - BEREICH

SOPHOS AKADEMIE. Organisationsberatung und Bildungsmanagement GmbH 7. BERUFSBEGLEITENDE SONDERAUSBILDUNG PFLEGE IM OP - BEREICH SOPHOS AKADEMIE Organisationsberatung und Bildungsmanagement GmbH 7. BERUFSBEGLEITENDE SONDERAUSBILDUNG PFLEGE IM OP - BEREICH Wer die Vergangenheit nicht kennt, kann die Zukunft nicht planen Theorie:

Mehr

Gesetzblatt der Freien Hansestadt Bremen

Gesetzblatt der Freien Hansestadt Bremen Gesetzblatt der Freien Hansestadt Bremen 33 2013 Verkündet am 14. Februar 2013 Nr. 6 Dritte Verordnung zur Änderung der Weiterbildungs- und Prüfungsverordnung für Pflegefachkräfte Vom 15. Januar 2013 Aufgrund

Mehr

Derzeitige Medizinprodukte Beschaffung im Gesundheitswesen ein Systemrisiko für die Patientensicherheit?

Derzeitige Medizinprodukte Beschaffung im Gesundheitswesen ein Systemrisiko für die Patientensicherheit? Derzeitige Medizinprodukte Beschaffung im Gesundheitswesen ein Systemrisiko für die Patientensicherheit? S. Werner, F. v. Rheinbaben HygCen Germany GmbH, Schwerin / Bochum 13.04.2016 DGKH Kongress Berlin

Mehr

VANGUARD Sterilgutversorgung: Häufig gestellte Fragen

VANGUARD Sterilgutversorgung: Häufig gestellte Fragen VANGUARD Sterilgutversorgung: Häufig gestellte Fragen 1. Wer ist die VANGUARD-Gruppe? VANGUARD ist eine international operierende Unternehmensgruppe, die sich auf innovative Dienstleistungen im Healthcare-Bereich

Mehr

Praxisanleitung in der Altenpflege Mentorenausbildung

Praxisanleitung in der Altenpflege Mentorenausbildung Investieren Sie in Ihre berufliche Zukunft! Informationsbroschüre zur Weiterbildung Praxisanleitung in der Altenpflege Mentorenausbildung nach der Verordnung zur Ausführung des Pflege- und Wohnqualitätsgesetzes

Mehr

Empfehlungen zur Qualitätssicherung bei der maschinellen Aufbereitung und Sterilisation von Medizinprodukten

Empfehlungen zur Qualitätssicherung bei der maschinellen Aufbereitung und Sterilisation von Medizinprodukten Empfehlungen zur Qualitätssicherung bei der maschinellen Aufbereitung und Sterilisation von Medizinprodukten Die Verantwortlichkeiten und Inhalte bei der Prozessvalidierung Einleitung Die hiermit vorgelegten

Mehr

Strukturierte curriculare Fortbildung Krankenhaushygiene

Strukturierte curriculare Fortbildung Krankenhaushygiene Strukturierte curriculare Fortbildung Krankenhaushygiene Für Ärztinnen und Ärzte Qualifikation Hygienebeauftragter Arzt / Krankenhaushygieniker Strukturierte curriculare Fortbildung Krankenhaushygiene

Mehr

Medizinprodukte-Überwachung im Land Bremen

Medizinprodukte-Überwachung im Land Bremen Medizinprodukte-Überwachung im Land Bremen Wiederaufbereitung in HNO- und urologischen Arztpraxen durch die Senatorin für Arbeit, Frauen, Gesundheit, Jugend und Soziales, Referat 34, als zuständige Behörde

Mehr

DECKBLATT. Selbstauskunft von Einrichtungen für ambulantes Operieren

DECKBLATT. Selbstauskunft von Einrichtungen für ambulantes Operieren DECKBLATT (diese Seite bitte nicht an HLPUG senden!) Selbstauskunft von Einrichtungen für ambulantes Operieren für die Erhebung der Qualität des Hygienemanagements auf Grundlage des Infektionsschutzgesetzes

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-18398-02-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 3 und Richtlinie 93/42/EWG 1 und 90/385/EWG 2

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-18398-02-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 3 und Richtlinie 93/42/EWG 1 und 90/385/EWG 2 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-18398-02-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 3 und Richtlinie 93/42/EWG 1 und 90/385/EWG 2 Gültigkeitsdauer: 17.12.2015 bis 04.03.2018

Mehr

Qualifizierung. 1 Weiterbildung zur DiabetesassistentIn DDG. im Diabetes-Schulungszentrum Hohenmölsen

Qualifizierung. 1 Weiterbildung zur DiabetesassistentIn DDG. im Diabetes-Schulungszentrum Hohenmölsen Qualifizierung 1 Weiterbildung zur DiabetesassistentIn DDG 1 2015 im Diabetes-Schulungszentrum Hohenmölsen Das Diabetesschulungszentrum Hohenmölsen bietet als bundesweit anerkannte Weiterbildungsstätte

Mehr

Fachwirt/-in im Gesundheits- und Sozialwesen (IHK)

Fachwirt/-in im Gesundheits- und Sozialwesen (IHK) Berufsbegleitende Fortbildung zum/zur Fachwirt/-in im Gesundheits- und Sozialwesen (IHK) 05.03.2016 bis 31.03.2018 Ihr Ansprechpartner Ines Jeske Telefon: 0951/93224-29 E-Mail: jeske.ines@ba.bbw.de Bildungswerk

Mehr

Regulative Aspekte der Aufbereitung chirurgischer Implantate

Regulative Aspekte der Aufbereitung chirurgischer Implantate Regulative Aspekte der Aufbereitung chirurgischer Implantate 35.Veranstaltung des Arbeitskreis Infektionsprophylaxe 16. Oktober 2012 in Potsdam 17.Oktober 2012 in Leipzig 1 Person Anja Fechner Dipl.-Ing.

Mehr

9.5 Medizinprodukte-Betreiberverordnung - MPBetreibV

9.5 Medizinprodukte-Betreiberverordnung - MPBetreibV 9.5 -Betreiberverordnung - MPBetreibV Die -Betreiberverordnung (MPBetreibV) regelt das Errichten, Betreiben und Anwenden von n und von Zubehör für. Zubehör sind Gegenstände, Stoffe, Zubereitungen aus Stoffen

Mehr

Fachkraft für betriebliches Rechnungswesen (IHK)

Fachkraft für betriebliches Rechnungswesen (IHK) Fachkraft für betriebliches Rechnungswesen (IHK) Zertifikatslehrgang Standort: Espelkamp Das Erfassen und Auswerten quantifizierbarer Vorgänge ist für leistungsfähige Unternehmen unverzichtbar. Das betriebliche

Mehr

Sachkenntnis-Lehrgang Hygienemanagement/Aufbereitung von Medizinprodukten

Sachkenntnis-Lehrgang Hygienemanagement/Aufbereitung von Medizinprodukten Die erfolgreiche Teilnahme am Sachkenntnis-Lehrgang Hygienemanagement/Aufbereitung von Medizinprodukten gibt den Teilnehmern die notwendige Sicherheit, als Hygienebeauftragter und/oder Beauftragter für

Mehr

Anhang B: Normen. Tabelle - Normen. 93/42/EWG DIN EN 285 Sterilisation Dampf-Sterilisatoren Groß- Sterilisatoren

Anhang B: Normen. Tabelle - Normen. 93/42/EWG DIN EN 285 Sterilisation Dampf-Sterilisatoren Groß- Sterilisatoren Anhang B: Normen Bei Befolgung der Angaben der aufgeführten Normen kann von der Erfüllung der anerkannten Regeln der Technik ausgegangen werden. Diese Zusammenstellung umfasst die unter dem Aspekt der

Mehr

Leistungsspektrum in Arztpraxen und ambulanten OP Zentren Chirurgie / Orthopädie - Bandnähte an großen und kleinen Gelenken - Gelenksspiegelungen - Hämorrhoidenentfernung - Leistenbrüche - Spaltung von

Mehr

Fachkraft für betriebliches Rechnungswesen (IHK)

Fachkraft für betriebliches Rechnungswesen (IHK) Fachkraft für betriebliches Rechnungswesen (IHK) Zertifikatslehrgang Standort: Bielefeld und Paderborn Das Erfassen und Auswerten quantifizierbarer Vorgänge ist für leistungsfähige Unternehmen unverzichtbar.

Mehr

10.Weiterbildung Pflege bei endoskopischen Eingriffen

10.Weiterbildung Pflege bei endoskopischen Eingriffen 10.Weiterbildung Pflege bei endoskopischen Eingriffen GuKG, BGBl. 108/97, 64 Theorie 0 Stunden Praxis 40 Stunden KOMBIANGEBOT Zusatzqualifikation: Sedierung und Notfallmanagement Sterilgutversorgung Fachkundelehrgang

Mehr

Weiterbildung ChemikantIn

Weiterbildung ChemikantIn Weiterbildung Weiterbildung ChemikantIn Inhaltsübersicht Vorwort... 3 Teilnahmevoraussetzungen / Zulassungsvoraussetzungen... 4 Rahmenstundentafel... 5 Rahmenstoffplan, Prüfung... 6-7 Anmeldung zum Kurs,

Mehr

Nominative und gesetzliche Grundlagen zur Aufbereitung von Endoskopen

Nominative und gesetzliche Grundlagen zur Aufbereitung von Endoskopen Nominative und gesetzliche Grundlagen zur Aufbereitung von Endoskopen Dr. med. univ. Sebastian Werner 1,2 1 HygCen Austria GmbH, Bischofshofen 2 Abteilung für Hygiene, Sozial und Umweltmedizin, Ruhruniversität

Mehr

MEDIZINRECHT ARZNEIMITTELRECHT MEDIZINPRODUKTERECHT. Die Aufbereitung von Medizinprodukten - Haftungsvermeidung durch Haftungsverlagerung

MEDIZINRECHT ARZNEIMITTELRECHT MEDIZINPRODUKTERECHT. Die Aufbereitung von Medizinprodukten - Haftungsvermeidung durch Haftungsverlagerung KANZLEI DR. JÄKEL MEDIZINRECHT ARZNEIMITTELRECHT MEDIZINPRODUKTERECHT Die Aufbereitung von Medizinprodukten - Haftungsvermeidung durch Haftungsverlagerung DGSV Kongress 2010 Fulda 08.10.2010 Inhalt Compliance

Mehr

Weiterbildung zum Geprüfte/r Meister/in für Schutz und Sicherheit Inkl. AEVO ( IHK )

Weiterbildung zum Geprüfte/r Meister/in für Schutz und Sicherheit Inkl. AEVO ( IHK ) Weiterbildung zum Geprüfte/r Meister/in für Schutz und Sicherheit Inkl. AEVO ( IHK ) 820 Unterrichtseinheiten (ca. 17 Monate) Theorie (Dieser Lehrgang kann durch Meister-BAföG gefördert werden) Kursstart:

Mehr

Clostridium-difficile-Infektionen ausschließen. Durch professionelle Endoskop-Aufbereitung.

Clostridium-difficile-Infektionen ausschließen. Durch professionelle Endoskop-Aufbereitung. Clostridium-difficile-Infektionen ausschließen. Durch professionelle Endoskop-Aufbereitung. Schützen Sie Ihre Praxis und Ihre Patienten. Mit hochwirksamen Produkten und professionellem Know-how von schülke.

Mehr

university of applied sciences Krankenhaushygiene Bachelor of Science Fachbereich 04 KMUB Campus Gießen

university of applied sciences Krankenhaushygiene Bachelor of Science Fachbereich 04 KMUB Campus Gießen university of applied sciences Krankenhaushygiene Bachelor of Science Fachbereich 04 KMUB Campus Gießen Krankenhaushygiene Der Bachelorstudiengang Krankenhaushygiene Die Absolventinnen und Absolventen

Mehr

Hygienemanagement: Aufbereitung von Medizinprodukten. Lehrtext

Hygienemanagement: Aufbereitung von Medizinprodukten. Lehrtext Hygienemanagement: Aufbereitung von Medizinprodukten Lehrtext 1. Einleitung 3 2. Aufbereitung von Medizinprodukte 3 2.1 Definitionen nach dem Medizinproduktegesetz (MPG)...4 2.1.1 Medizinprodukte...4 2.1.2

Mehr

Fachwirt/-in im Gesundheits- und Sozialwesen (IHK)

Fachwirt/-in im Gesundheits- und Sozialwesen (IHK) Berufsbegleitende Fortbildung zum/zur Fachwirt/-in im Gesundheits- und Sozialwesen (IHK) April 2016 bis Oktober 2017 Ihre Ansprechpartner: Stefan Bongartz (0881) 92496-19 bongartz.stefan@wm.bbw.de Bildungswerk

Mehr

Fortbildung zum/r Praxismanager/in

Fortbildung zum/r Praxismanager/in Anbieter, Webadresse Voraussetzungen/Vorkenntnisse Studienbeginn Haranni Academie, Herne qualifizierte Fachausbildung empfohlen für Angestellte, die sich beruflich weiterentwickeln, Verantwortung übernehmen

Mehr

Für Endoskopie-Assistenzpersonal 2015

Für Endoskopie-Assistenzpersonal 2015 FORTBILDUNGSPROGRAMM Für Endoskopie-Assistenzpersonal 2015 1 INHALT Begrüßung Flexible Endoskopie Kompakt Dreitageskurs Zweitageskurs Hygiene & Schadensprävention Anwendertraining ETD3/ETD4 Ihre Anmeldung

Mehr

ViFlow Prozessnetz als QM Handbuch in elektronischer Form

ViFlow Prozessnetz als QM Handbuch in elektronischer Form ViFlow Prozessnetz als QM Handbuch in elektronischer Form Verpflichtung zur Qualitätssicherung 135a SGB V regelt die Verpflichtung zur Qualitätssicherung im Gesundheitswesen. Die Leistungserbringer sind

Mehr

Rechtliche Aspekte der Aufbereitung von Medizinprodukten

Rechtliche Aspekte der Aufbereitung von Medizinprodukten IG NOOPS 08.06.2012 Rechtliche Aspekte der Aufbereitung von Medizinprodukten Andrea Schütz Frikart Inspektor Marktkontrolle Medizinprodukte andrea.schuetzfrikart@swissmedic.ch Swissmedic Schweizerisches

Mehr

Praxisanleitung in der Altenpflege (Mentorenausbildung)

Praxisanleitung in der Altenpflege (Mentorenausbildung) Investieren Sie in Ihre berufliche Zukunft! Informationsbroschüre zur Weiterbildung Praxisanleitung in der Altenpflege (Mentorenausbildung) nach der Verordnung zur Ausführung des Pflege- und Wohnqualitätsgesetzes

Mehr

Gute Praxis zur Aufbereitung von Medizinprodukten in kleinen Strukturen

Gute Praxis zur Aufbereitung von Medizinprodukten in kleinen Strukturen 3. Schweizerische Fachtage über die Sterilisation, 5. 6. Juni 2007 Gute Praxis zur Aufbereitung von Medizinprodukten in kleinen Strukturen Markus Weiss Inspektor Swissmedic, Abteilung Medizinprodukte Hallerstrasse

Mehr

Aufbereitung von Medizinprodukten

Aufbereitung von Medizinprodukten R K I - R I C H T L I N I E N Aufbereitung von Medizinprodukten Erläuterungen zu der Übersicht Nachfolgend veröffentlichen wir eine Übersicht zur Aufbereitung von Medizinprodukten der Gruppen semikritisch

Mehr

Qualitätsmanagementbeauftragte/-r

Qualitätsmanagementbeauftragte/-r Qualitätsmanagementbeauftragte/-r (IHK) Lehrgangsort: Bielefeld Ansprechpartner: IHK-Akademie Ostwestfalen GmbH Elsa-Brändström-Str. 1-3 33602 Bielefeld Ina Konstanty Uwe Lammersmann Telefon: 0521 554-266

Mehr

PRAXIS FÜR PRAKTIKER

PRAXIS FÜR PRAKTIKER PRAXIS FÜR PRAKTIKER Verband Deutscher Alten- und Behindertenhilfe e. V. Ein Angebot der H&S QM-Service Ltd., Augsburg In Zusammenarbeit und mit freundlicher Unterstützung des VDAB e.v. Ziel der Weiterbildung

Mehr

Zentralstelle der Länder für Gesundheitsschutz bei Arzneimitteln und Medizinprodukten

Zentralstelle der Länder für Gesundheitsschutz bei Arzneimitteln und Medizinprodukten Zentralstelle der Länder für Gesundheitsschutz bei Arzneimitteln und Medizinprodukten ZLG Spezielle Akkreditierungsregeln für Zertifizierungsstellen für Personal im Sinne der Ziffer 1.3 der Akkreditierungsregeln

Mehr

VdS-Bildungszentrum Prozesse optimieren, Risiken beherrschen.

VdS-Bildungszentrum Prozesse optimieren, Risiken beherrschen. VdS- Prozesse optimieren, Risiken beherrschen. Modulares Intensivseminar mit Zertifikat Ausbildung zum Risikomanagement- Beauftragten in Kooperation mit Know-how, das die Existenz Ihres Unternehmens schützt.

Mehr

BAEHR Online- Hygieneplan. Hygieneplan? Ja klar, aber wie bekomm ich das am einfachsten, schnellsten. und sicher. hin?!

BAEHR Online- Hygieneplan. Hygieneplan? Ja klar, aber wie bekomm ich das am einfachsten, schnellsten. und sicher. hin?! Hygieneplan? Ja klar, aber wie bekomm ich das am einfachsten, schnellsten und sicher hin?! einfach, zeitsparend und sicher Unterstützung für Ihren betriebsspezifischen Hygieneplan BAEHR Online- Hygieneplan

Mehr

Landesärztekam m er Hessen Körperschaft des öffentlichen Rechts

Landesärztekam m er Hessen Körperschaft des öffentlichen Rechts Landesärztekam m er Hessen Körperschaft des öffentlichen Rechts, Carl-Oelemann-Weg 5, 61231 Bad Nauheim An die Interessenten zur Teilnahme an der Lernerfolgskontrolle für die Module VERAHplus Aus-, Fort-

Mehr

Weiterbildungslehrgang Hygiene in stationärenen Pflegeeinrichtungen

Weiterbildungslehrgang Hygiene in stationärenen Pflegeeinrichtungen Weiterbildungslehrgang Hygiene in stationärenen Pflegeeinrichtungen Zielgruppen Mitarbeiter aus Einrichtungen des Gesundheitswesens diplomierte Gesundheits- und Krankenschwestern/-pfleger, aber auch Pflegehelfer,

Mehr

Zertifizierte Weiterbildung

Zertifizierte Weiterbildung Zertifizierte Weiterbildung Aufbauqualifikation Praxisanleiterin/Praxisanleiter in der Pflege, Heilerziehungspflege und Geburtshilfe Beginn: 23.11.2015 Ende: 10.06.2016 Veranstaltungsort Seminarhaus am

Mehr

Softwarevalidierung aus Anwendersicht. DGSV Kongress / Dr. B. Gallert / Fulda / 16.10.2009

Softwarevalidierung aus Anwendersicht. DGSV Kongress / Dr. B. Gallert / Fulda / 16.10.2009 Softwarevalidierung aus Anwendersicht DGSV Kongress / Dr. B. Gallert / Fulda / 16.10.2009 Softwarevalidierung aus Anwendersicht Geräte mit automatischen Prozessabläufen zur Aufbereitung von Medizinprodukten

Mehr

GEPRÜFTER BETRIEBSWIRT / GEPRÜFTE BETRIEBSWIRTIN

GEPRÜFTER BETRIEBSWIRT / GEPRÜFTE BETRIEBSWIRTIN MERKBLATT Aus- und Weiterbildung GEPRÜFTER BETRIEBSWIRT / GEPRÜFTE BETRIEBSWIRTIN Der Karriereweg über die praxisorientierte Weiterbildung zum/zur Gepr. Betriebswirt/-in knüpft an den Kenntnissen, Fertigkeiten

Mehr

EXKLUSIV FÜR ZAHN- MEDIZINISCHE PRAXEN

EXKLUSIV FÜR ZAHN- MEDIZINISCHE PRAXEN QUALIFIZIERUNG GÜTESIEGEL WISSEN Kompetent. Nachhaltig. Sicher. QUALITÄTSOFFENSIVE PATIENTENSICHERHEIT. Ihr Spezialist für Hygiene- und Instrumentenaufbereitungsmanagement EXKLUSIV FÜR ZAHN- MEDIZINISCHE

Mehr

PRAXIS FÜR PRAKTIKER. VDAB-QM-Handbuches. Weiterbildung WICHTIG - ACHTUNG. Auf Basis des. Lehrgang ist für unabhängige Sachverständige anerkannt

PRAXIS FÜR PRAKTIKER. VDAB-QM-Handbuches. Weiterbildung WICHTIG - ACHTUNG. Auf Basis des. Lehrgang ist für unabhängige Sachverständige anerkannt Auf Basis des VDAB-QM-Handbuches WICHTIG - ACHTUNG Lehrgang ist für unabhängige Sachverständige anerkannt PRAXIS FÜR PRAKTIKER Verband Deutscher Alten- und Behindertenhilfe e. V. Ein Angebot der H&S QM-Service

Mehr

Weiterbildung PRAXIS FÜR PRAKTIKER

Weiterbildung PRAXIS FÜR PRAKTIKER PRAXIS FÜR PRAKTIKER Ein Angebot der H&S QM-Service Ltd., Augsburg Ziel der Weiterbildung Arbeitsbedingte Erkrankungen sowie Arbeitsunfälle verursachen in Unternehmen heute Schäden in ungeahnter Höhe und

Mehr

Wirtschaftsfachwirt/-in (IHK)

Wirtschaftsfachwirt/-in (IHK) Berufsbegleitende Fortbildung zum/zur Wirtschaftsfachwirt/-in (IHK) 15. Oktober 2016 28. Oktober 2017 Ihr Ansprechpartner Petra Simon-Wolf & Lisa Hofmann 06021 4176 162 / - 222 / - 218 simon-wolf.petra@ab.bfz.de

Mehr

Ethylenoxid oder Strahlen; Anforderungen und Prüfverfahren; August 1999 Entwurf Oktober 2007

Ethylenoxid oder Strahlen; Anforderungen und Prüfverfahren; August 1999 Entwurf Oktober 2007 DIN EN 149 Atemschutzgeräte Filtrierende Halbmasken zum Schutz gegen Partikeln Anforderungen, Prüfung, Kennzeichnung Oktober 2001 DIN EN 285 Sterilisation - Dampf-Sterilisatoren Groß-Sterilisatoren, Juni

Mehr

ZSVA & ISO 13485 (9001:2008) Anforderungen und Praxislösungen in der ZSVA

ZSVA & ISO 13485 (9001:2008) Anforderungen und Praxislösungen in der ZSVA & ISO 13485 (9001:2008) Anforderungen und Praxislösungen in der Iljias Mislimi Zentrale Sterilgutversorgungsabteilung () Diakonie-Klinikum Schwäbisch Hall ggmbh Oktober 2014 & ISO 13485 (9001:2008) Anforderungen

Mehr

Änderungen der MPBetreibV 2014

Änderungen der MPBetreibV 2014 Änderungen der MPBetreibV 2014 3 Instandhaltung von Medizinprodukten (1) Die Instandhaltung von Medizinprodukten umfasst insbesondere Instandhaltungsmaßnahmen und die Instandsetzung. Instandhaltungsmaßnahmen

Mehr

Beate Rauch-Windmüller Landesverband Baden-Württemberg. Herzlich Willkommen! Tag der Allgemeinmedizin Heidelberg

Beate Rauch-Windmüller Landesverband Baden-Württemberg. Herzlich Willkommen! Tag der Allgemeinmedizin Heidelberg Beate Rauch-Windmüller Landesverband Baden-Württemberg Herzlich Willkommen! Tag der Allgemeinmedizin Heidelberg Beate Rauch-Windmüller Medizinische Fachangestellte, geprüfte Qualitätsmanagerin KTQ-Visitorin

Mehr

Personalfachkaufmann/-frau (IHK)

Personalfachkaufmann/-frau (IHK) Berufsbegleitende Fortbildung zum/zur Personalfachkaufmann/-frau (IHK) 08. Oktober 2016 20. April 2018 Ihr Ansprechpartner Ines Jeske Tel.: 0951/93224-29 E-Mail: jeske.ines@ba.bfz.de Ute Endres Tel.: 0951/93224-36

Mehr

Weiterbildung Auf Basis des WICHTIG - ACHTUNG Lehrgang ist für VDAB-QM-Handbuches unabhängige Modul3 Sachverständige anerkannt PRAXIS FÜR PRAKTIKER

Weiterbildung Auf Basis des WICHTIG - ACHTUNG Lehrgang ist für VDAB-QM-Handbuches unabhängige Modul3 Sachverständige anerkannt PRAXIS FÜR PRAKTIKER Auf Basis des VDAB-QM-Handbuches Modul3 WICHTIG - ACHTUNG Lehrgang ist für unabhängige Sachverständige anerkannt PRAXIS FÜR PRAKTIKER Verband Deutscher Alten- und Behindertenhilfe e. V. Ein Angebot der

Mehr

Industriemeister/-in. Metall (IHK) Blended Learning Lehrgang. Berufsbegleitende Fortbildung zum/zur

Industriemeister/-in. Metall (IHK) Blended Learning Lehrgang. Berufsbegleitende Fortbildung zum/zur Blended Learning Lehrgang. Berufsbegleitende Fortbildung zum/zur Industriemeister/-in Metall (IHK) Unterricht einmal pro Monat Fr 16:00 21:00 Uhr / Sa 09:00 17:00 Uhr Zusätzlich 2 Vollzeitwochen, Zusätzlich

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ZM-16002-06-00 nach DIN EN ISO/IEC 17021:2011

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ZM-16002-06-00 nach DIN EN ISO/IEC 17021:2011 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ZM-16002-06-00 nach DIN EN ISO/IEC 17021:2011 Gültigkeitsdauer: 15.12.2014 bis 14.12.2019 Ausstellungsdatum: 15.12.2014 Urkundeninhaber:

Mehr

Seminarprogramm Technik 1/2011

Seminarprogramm Technik 1/2011 Seminarprogramm Technik 1/2011 1151 Seite 1 / 15 1 Vorwort Sehr geehrter Leser, wir freuen uns, Ihnen auf den folgenden Seiten mehrere Seminare zur Weiterbildungen anbieten zu können. Unser Ziel ist eine

Mehr

Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten Lehrgangsort: Bielefeld

Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten Lehrgangsort: Bielefeld Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten Lehrgangsort: Bielefeld Ansprechpartner: IHK-Akademie Ostwestfalen GmbH Elsa-Brändström-Str. 1-3 33602 Bielefeld Ina Konstanty Uwe Lammersmann Telefon: 0521

Mehr

55. Lehrgang zur Lebensmittelkontrolleurin/zum Lebensmittelkontrolleur

55. Lehrgang zur Lebensmittelkontrolleurin/zum Lebensmittelkontrolleur Aus- und Weiterbildung A 8 Inhalte Zielgruppe Termine Hinweis 55. Lehrgang zur Lebensmittelkontrolleurin/ zum Lebensmittelkontrolleur Der Lehrgang vermittelt Kenntnisse, die für die Überwachung des Verkehrs

Mehr

½ -Jahres Vollzeitlehrgang

½ -Jahres Vollzeitlehrgang Lehrgang Geprüfte(r) Bilanzbuchhalter/-in ½ -Jahres Vollzeitlehrgang ab 18. Januar 2016 Teil A: 18.01.16 bis 26.02.16 Prüfung: März 2016 Teil B: 14.03.16 bis 29.07.16 Prüfung: September 2016 Zielgruppe

Mehr

Norm Titel Abschnitte der Anlage. Routineüberwachung für die Sterilisation mit Strahlen

Norm Titel Abschnitte der Anlage. Routineüberwachung für die Sterilisation mit Strahlen B. Normen Bei Befolgung der Angaben der aufgeführten Normen kann von der Erfüllung der anerkannten Regeln der Technik ausgegangen werden. Diese Zusammenstellung umfasst die unter dem Aspekt der Hygiene

Mehr

Umsetzung der Hygienerichtlinien

Umsetzung der Hygienerichtlinien Umsetzung der Hygienerichtlinien Andrea Percht, MBA Hygienefachkraft allgemein beeidete und gerichtlich zertifizierte Sachverständige für f r Hygiene Richtlinien Diese Leitlinie wurde auf Basis des Medizinproduktegesetzes

Mehr

Empfehlung für die Überwachung der Aufbereitung von Medizinprodukten

Empfehlung für die Überwachung der Aufbereitung von Medizinprodukten Empfehlung für die Überwachung der Aufbereitung von Medizinprodukten Rahmenbedingungen für ein einheitliches Verwaltungshandeln Erstellt von: Projektgruppe RKI-BfArM-Empfehlung der Arbeitsgruppe Medizinprodukte

Mehr

Merkblatt. zur berufsbegleitenden Aufstiegsfortbildung zum/r Zahnmedizinischen Verwaltungsassistent(in) ZMV *

Merkblatt. zur berufsbegleitenden Aufstiegsfortbildung zum/r Zahnmedizinischen Verwaltungsassistent(in) ZMV * zur berufsbegleitenden Aufstiegsfortbildung zum/r Zahnmedizinischen Verwaltungsassistent(in) ZMV * Mitarbeiterinnen in Zahnarztpraxen bietet die Landeszahnärztekammer Hessen über ihre FAZH die Möglichkeit

Mehr

Fort- und Weiterbildung 2010

Fort- und Weiterbildung 2010 Fort- und Weiterbildung 2010 Gemeinsames Programm mit der Gesundheits- und Sozialwesen Gemeinsames Programm Erzbischöfliches Generalvikariat Abt. Seelsorge im Sozial- und Gesundheitswesen Diözesan-Caritasverband

Mehr

Weiterbildung PRAXIS FÜR PRAKTIKER

Weiterbildung PRAXIS FÜR PRAKTIKER Dieser Lehrgang ist als Teilmodul im Zuge der Qualifikationsreihe zur/zum unabhängigen Sachverständigen anerkannt. Der Lehrgang beinhaltet eine Anwenderschulung für Kunden des VDAB- Qualitätsmanagement-

Mehr

Dietmar Kirchberg Das Medizinproduktegesetz: Was Pflegende wissen müssen Bestimmungen Beispiele Konsequenzen

Dietmar Kirchberg Das Medizinproduktegesetz: Was Pflegende wissen müssen Bestimmungen Beispiele Konsequenzen Dietmar Kirchberg Das Medizinproduktegesetz: Was Pflegende wissen müssen Bestimmungen Beispiele Konsequenzen Bibliografische Information der Deutschen Bibliothek Die Deutsche Bibliothek verzeichnet diese

Mehr