Prüfungsfragenkatalog Strahlenschutz

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Prüfungsfragenkatalog Strahlenschutz"

Transkript

1 ISSN FS AKA Mitgliedsgesellschaft der International Radiation Protection Association (IRPA) für die Bundesrepublik Deutschland und die Schweiz Publikationsreihe FORTSCHRITTE IM STRAHLENSCHUTZ Publication Series PROGRESS IN RADIATION PROTECTION Prüfungsfragenkatalog Strahlenschutz zur Fachkunde für den technischen Bereich Oktober 2007 Fachverband für Strahlenschutz e. V., Arbeitskreis Ausbildung (FS-AKA)

2 Fachverband für Strahlenschutz e. V., Arbeitskreis Ausbildung (FS-AKA)

3 Prüfungsfragen für Lehr und Fortbildungsveranstaltungen zur Fachkunde im Strahlenschutz gemäß den Fachkunderichtlinien Technik zu StrlSchV und RöV Aufbau des Prüfungsfragenkatalogs Die Fragen sind geordnet entsprechend den Lehrinhalten, wie sie in Anlage E der Fachkunde- Richtlinie Technik nach Strahlenschutzverordnung bzw. Anlage D der Fachkunde-Richtlinie Technik zur Röntgenverordnung angegeben sind. Die einzelnen Themenbereiche sind durch 4stellige Kennziffern bezeichnet, die den einzelnen Fragen jeweils vorangestellt sind. Eine Auflistung der Themenbereiche und ihrer Kennziffern findet sich im nächsten Abschnitt. Jeder Frage des Katalogs sind ferner die beiden Kenngrößen Bedeutung und Zeit zugeordnet, die Zahlenwerte zwischen 1 und 3 annehmen. Bedeutung kennzeichnet die Relevanz der betreffenden Frage bezüglich der Strahlenschutzfachkunde (1 = weniger wichtig, 2 = wichtig, 3 = sehr wichtig). Die für den Parameter Zeit angegebenen Zahlen sind als Standardzeiten in Minuten aufzufassen, die in erster Näherung für die Lösung der Prüfungsaufgaben angenommen werden können. Es sei hiermit darauf hingewiesen, dass der tatsächliche Zeitaufwand einer Prüfung von verschiedenen Rahmenbedingungen abhängt und deshalb von den hier angegebenen Zeiten abweichen kann. Eine Überprüfung der für den konkreten Fall benötigten Zeit ist somit unerlässlich. Prüfungsaufgaben, für die Prüfungsunterlagen zur Verfügung stehen sollten, sind durch die Kennzeichnung mit Unterlagen ausgewiesen, die übrigen tragen die Bezeichnung ohne Unterlagen. Ferner sind die Fragen bezeichnet hinsichtlich ihrer Unterscheidung als Multiple-Choice- Frage oder Textfrage. Die Empfehlungen hinsichtlich der Fachkundegruppen, bei denen sie einzusetzen sind beziehen sich auf die Einteilung, wie sie in den beiden Fachkunde-Richtlinien (S: Fachkunderichtlinie Technik nach Strahlenschutzverordnung, R: Fachkunderichtlinie Technik zur Röntgenverordnung) definiert sind. Die Nummer der Frage ist ein internes Ordnungsmerkmal ohne inhaltliche Bedeutung. Bewertung der Fragen Bei der Bewertung der Fragen in Bezug auf das Prüfungsergebnis ist sowohl die Bedeutung der Frage als auch der Zeitaufwand für die Lösung zu berücksichtigen. Dementsprechend ist die Punktbewertung jeder Frage gegeben durch das Produkt der entsprechenden Zahlenwerte (Bewertungspunkte = Bedeutung Zeit). Diese Punktzahl ist bei der Auswertung der Prüfungsarbeiten nur für die vollständig und korrekt beantwortete Frage zu vergeben. Teilweise richtige Lösungen sind anteilig zu bewerten. Die für jede Aufgabe bei richtiger Lösung zu erreichende Punktzahl ist bei der Prüfungsaufgabe anzugeben. Benutzungshinweise für das Erstellen von Prüfungen Der für die Prüfungen anzusetzende zeitliche Mindest-Aufwand ist in den Fachkunde- Richtlinien festgelegt. Der Umfang der Prüfung kann bei Verwendung des vorliegenden Prü

4 fungsfragenkatalogs anhand der dort geforderten Unterrichtseinheiten wie folgt ermittelt werden. Die Summe der maximal möglichen Bewertungspunkte (s.o.) soll den vorgeschriebener Prüfungsunterrichtseinheit multipliziert mit dem Faktor 100 entsprechen (Gesamtpunktezahl = Prüfungsunterrichtseinheiten 100). Bei der Auswahl der Prüfungsfragen sollen nach Möglichkeit alle im Lehrinhalt der betreffenden Fachkundegruppe vorgesehenen Sachgebiete vertreten sein. Der in den Fachkunde- Richtlinien festgelegte zeitliche Aufwand für die Lehrinhalte ist diesbezüglich als Richtschnur anzuwenden. Prüfungsdurchführung Die Fachkunde-Richtlinie Technik nach Strahlenschutzverordnung gibt in ihrer Anlage J Hinweise für die Durchführung der Prüfung. Da diese Hinweise in der Fachkunde-Richtlinie Technik zur Röntgenverordnung fehlen, sind die hier maßgeblichen Inhalte im Folgenden aufgeführt, soweit sie oben nicht bereits beschrieben sind. Durchführung der Prüfung Die Mindestdauer der Prüfung ergibt sich aus den Lehrinhalten und ist in den Fachkunde- Richtlinien enthalten. Über die Aufgaben, die für die Prüfung ausgewählt werden, dürfen bis zu Beginn der Prüfung keine Mitteilungen an die zu Prüfenden oder Dritte gemacht werden. Bewertung der Prüfung Die schriftliche Prüfung ist nur mit dem Ergebnis,,bestanden" oder,,nicht bestanden" zu bewerten. Die Prüfung ist als,,bestanden" zu bewerten, wenn 70% der maximal möglichen Punktzahl erreicht werden. Falls weniger als 70% jedoch mehr als 50% dieser Punktzahl erreicht sind, kann mündlich oder schriftlich nachgeprüft werden. Prüfungsordnung Eine mögliche Prüfungsordnung sollte insbesondere zu Themen wie Prüfungsausschuss, Zulassung zur Prüfung, Art und Umfang der Prüfung, Bewertung, Rücktritt-Versäumnis, Täuschung-Ordnungsverstoß, Wiederholung, Einsicht in die Prüfungsunterlagen, Berufungsverfahren und Gebühren Ausführungen enthalten. Pflege des Prüfungskatalogs Bei der Erstellung des vorliegenden Prüfungskatalogs haben folgende Personen mitgewirkt: Dieter Christ - Ministerium für Verkehr, Energie und Landesplanung, Düsseldorf, Dr. Jens Dischinger - Norddeutsches Seminar für Strahlenschutz, Kiel, Dr. Gerhard Frank - Forschungszentrum Karlsruhe GmbH, Karlsruhe, Karl Heinz Gutmann - Endress + Hauser Messtechnik GmbH & Co., Weil am Rhein, Bernd Hagelskamp - Berthold Technologies GmbH & Co. KG, Bad Wildbad, Prof. Dr. Leonore Heiland - Westsächsische Hochschule Zwickau, Prof. Dr. Friedrich Hoyler - Fachhochschule Aachen, Jülich, Karl-Heinrich Lange - Heinrich-Hertz-Berufskolleg, Düsseldorf, Hans-Joachim Malitte - Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin Bodo Schalwat - Ruhr-Universität Bochum, Dr. Bernd Schröder - Universität Kaiserslautern, Barbara Sölter - Deutsche Gesellschaft für Zerstörungsfreie Prüfung e.v., Berlin, Karl-Ludwig Stange - Berufsgenossenschaft der Feinmechanik und Elektrotechnik, Bad Münstereifel, - 4 -

5 Dr. Barbara Stolze - Landesanstalt für Personendosimetrie und Strahlenschutzausbildung, Berlin, Dr. Michael Täschner - Universität Hannover, Dr. Jahn Vahlbruch - Universität Hannover, Dr. Hans-Gerrit Vogt - Universität Hannover, Dr. Albert Zeuner - Technische Universität Dresden. Da der vorliegende Prüfungsfragenkatalog ständig aktualisiert werden soll, ist die Arbeitsgruppe stets dankbar für Hinweise aller Art, die zu seiner Verbesserung beitragen können. Korrekturen und vor allem auch zusätzliche neue Fragen senden Sie bitte am besten per E- Mail an Die eingehenden Beiträge werden innerhalb der Arbeitsgruppe diskutiert und in den bestehenden Prüfungsfragenkatalog eingearbeitet

6 Sachgebiete, Themenbereiche und zugeordnete Kennziffern Gesetzliche Grundlagen, Empfehlungen und Richtlinien 0010 EURATOM-Grundnormen 0100 Atomgesetz 0110 Radioaktive Stoffe 0130 Strahlenschutzverordnung 0150 Andere Gesetze und Verordnungen 0200 Gefahrgutvorschriften 0250 Wasserrecht, Abfallrecht 0270 Internationale Empfehlungen 0400 Personen 0500 Behörden 0600 Verfahren 0700 Empfehlungen und Richtlinien (allgemeines) 0710 Regeln der Technik (DIN-Normen) 0720 Nationale Richtlinien und Verwaltungsvorschriften 0721 AVV Strahlenpass 0722 Richtlinien zur physikalischen Strahlenschutzkontrolle 0723 Fachkunde-Richtlinie 0725 KTA-Regeln Aufgaben und Pflichten der Strahlenschutzverantwortlichen und -beauftragten 10xx Röntgenverordnung (xx: Nummer des betroffenen Paragraphen) 2xxx Strahlenschutzverordnung (xxx: Nummer des betroffenen Paragraphen) Naturwissenschaftliche Grundlagen Radiochemische Grundlagen 3510 Allgemeines 3520 Begriffe 3650 Verfahren Strahlenphysikalische Grundlagen 4020 Begriffe 4030 Isotope 4040 Strahlungsenergie 4050 Einheiten 4060 Energiespektrum 4070 Nuklidkarte 4100 Atomaufbau 4110 Strahlungsquellen 4120 Beschleuniger 4130 Kernprozesse 4140 Strahlungsarten 4150 Erzeugung von Röntgenstrahlung 4160 Qualität der Röntgenstrahlung 4170 Strahlungsfelder 4190 Ionisation 4200 Photonen-Wechselwirkungen 4220 Alpha/Beta-Wechselwirkungen - 6 -

7 4230 Neutronen-Wechselwirkungen 4240 Kernumwandlung 4250 Aktivierung 4260 Radioaktive Stoffe 4280 Aktivität 4300 Halbwertzeit 4310 Radioaktives Gleichgewicht 4400 Aktivitätsberechnungen Dosisbegriffe 4550 Dosis Dosisleistung 4600 Ortsdosis 4610 Personendosis 4620 Körperdosis 4630 Effektive Dosis 4640 Äquivalentdosis 4650 Strahlenwichtungsfaktor 4660 Folgedosis 4670 Andere Dosisbegriffe 4680 Organdosis 4700 Einheiten 4780 Dosisberechnungen, externe Exposition 4790 Dosisberechnungen, interne Exposition Abschirmung von Strahlung 4800 Begriffe, Definitionen 4810 Physikalische Grundlagen 4820 Abschirmmaterialien 4830 Abschirmung von α- und β-strahlung 4840 Abschirmung von Bremsstrahlung 4850 Abschirmung von Neutronen 4860 Halbwert-, Zehntelwertschichtdicken (Rechenaufgaben) 4900 Gammastrahlung (Rechenaufgaben) 4910 Betastrahlung (Rechenaufgaben) 4930 Bremsstrahlung (Rechenaufgaben) 4940 Neutronenstrahlung (Rechenaufgaben) 4950 Röntgenstrahlung (Rechenaufgaben) Strahlenbiologische Grundlagen 5040 Allgemeines 5050 Wirkung auf Zellebene 5120 Effektive Halbwertzeit 5140 Strahlenempfindlichkeit 5180 Schadensarten 5200 Stochastische Strahlenwirkungen 5220 Risikofaktoren 5250 Nichtstochastische (deterministische) Strahlenwirkungen 5300 Genetische Strahlenwirkungen 5350 Somatische Strahlenwirkungen 5360 Embryonalschäden - 7 -

8 Strahlenexposition des Menschen 5500 Natürliche Strahlenexposition 5510 Kosmische Strahlung 5520 Terrestrische Strahlung 5530 Innere Strahlenexposition 5600 Zivilisatorische Strahlenexposition 5700 Inkorporation Strahlenschutz-Messtechnik 6000 Grundlagen der Strahlenschutz-Messtechnik 6100 Strahlenmessgeräte 6120 Eichung 6150 Stabdosimeter 6180 Filmdosimeter 6200 Dosisleistungsmessung 6300 Ortsdosismessung 6400 Personendosismessung 6500 Körperdosisermittlung 6550 Funktionskontrolle von Messgeräten 6600 Fehlermöglichkeiten bei der Strahlenmessung 6650 Auswertung und Beurteilung 6700 Inkorporationsmessung und Überwachung 6750 Kontaminationsmessung und Überwachung 6800 Aktivitätsbestimmung (Luft, Wasser, Boden) 6850 Spektroskopie, Nuklididentifikation Strahlenschutz-Technik 7000 Strahlenschutzplanung 7010 Dosis/Dosisleistung 7030 Offene radioaktive Stoffe 7050 Arbeitsplanung 7100 Arbeitsmethoden 7110 Grundregeln 7120 Umschlossene radioaktive Stoffe 7130 Abstandsgesetz 7150 Offene radioaktive Stoffe 7200 Strahlenschutzbereiche 7300 Maßnahmen und Verhalten bei Stör- und Unfällen 7350 Geräte bzw. Werkzeuge für den Strahlenschutz 7400 Persönliche Schutzausrüstung 7450 Abgabe radioaktiver Stoffe an die Umwelt 7500 Materialdekontamination 7550 Abfallbehandlung 7600 Kritikalität 7650 Dichtheitsprüfung umschlossener radioaktiver Stoffe 7700 Laboreinrichtungen 7750 Materialverhalten unter Strahlenbelastung 7800 Atemschutzgeräte 7850 Beförderung 7880 Versandstück-Kategorien - 8 -

9 7890 Transportkennzahl Röntgengeräte und Störstrahler 8000 Aufbau und Funktion verschiedener Gerätetypen 8020 Störstrahler 8050 Apparativer und funktioneller Strahlenschutz 8100 Fehlerquellen an Strahlenschutzeinrichtungen 8150 Wartung 8200 Detektoren (Filme, Folien, Bildverstärker) 8300 Bauartzulassungen 8400 Sachverständigenprüfung Qualitätssicherung bei medizinischen Röntgeneinrichtungen 8500 Grundlagen 8550 Methoden der Röntgendiagnostik und therapie 8600 Strahlenschutz der Patienten 8650 Qualitätskriterien der Röntgenbilder 8700 Messungen der Geräteeigenschaften und Qualitätskriterien 8800 Abnahmeprüfungen 8900 Konstanzprüfungen 8920 Dentalgeräte 8950 Filmverarbeitung Strahlenschutz-Sicherheit 9020 Medizinische Schutzmaßnahmen 9100 Personendekontamination 9150 Technische Schutzmaßnahmen 9200 Alarmplanung 9300 Diebstahlsicherung 9400 Sicherheitsmaßnahmen - 9 -

10 Themenbereich:0010, Bedeutung:1, Zeit:2, ohne Unterlagen, Textfrage Fachkundegruppen: R1.1,R2,R4,R5.1,R6.1,R7,R8,R9,S2.2,S2.3,S3.2,S4.1,S4.2,S4.3,S6.2,S6.3,S6.4,S7.1,S7.2,S7.3 Frage 184: Beschreiben Sie die Bedeutung der EURATOM-Grundnormen für den Gesundheitsschutz der Bevölkerung und der Arbeitskräfte gegen die Gefahren ionisierender Strahlung für den Strahlenschutz in der Bundesrepublik! Die Bundesrepublik ist Mitglied der Europäischen Atomgemeinschaft (EURATOM). Sie ist deshalb verpflichtet, ihre Strahlenschutzbestimmungen diesen Grundnormen anzugleichen. Themenbereich:0010, Bedeutung:1, Zeit:2, ohne Unterlagen, Textfrage Fachkundegruppen: S2.2,S2.3,S3.2,S4.1,S4.2,S4.3,S6.2,S6.3,S6.4,S7.1,S7.2,S7.3 Frage 931: Nennen Sie mindestens 3 Aufgaben der Internationalen Atomenergie-Organisation (IAEO)! - Förderung der friedlichen Nutzung der Kernenergie - Forschung und Entwicklung auf den Gebieten: Umgang mit radioaktiven Stoffen, Beförderung radioaktiver Stoffe - Kontrolle des Atomwaffensperrvertrages - Entwicklung und Durchsetzung internationaler Sicherheitsstandards Themenbereich:0010, Bedeutung:2, Zeit:1, ohne Unterlagen, Textfrage Fachkundegruppen: R1.1,S3.2,S5 Frage 1495: In welchem Fall muss der Strahlenschutzbeauftragte auch Kenntnisse über ausländische Strahlenschutzvorschriften haben? wenn seine beruflich strahlenexponierten Personen in ausländischen Anlagen eingesetzt werden Themenbereich:0010, Bedeutung:1, Zeit:1, ohne Unterlagen, Textfrage Fachkundegruppen: R1.1,R1.2,R2,R3,R4,R5.1,R5.2,R6.1,R7,R8,R9,R10,R11,S1.1,S1.2,S1.3,S2.1,S2.2,S2.3,S3.1,S3.2,S4.1,S4.2,S4.3,S5,S6.1,S6.2,S6.3,S6.4,S7.1,S7.2,S7.3 Frage 1594: Nennen Sie europäische Rechtsvorschriften, an die die deutschen Rechtsvorschriften im Strahlenschutz angepasst werden müssen! EURATOM-Grundnormen Themenbereich:0100, Bedeutung:2, Zeit:1, ohne Unterlagen, Textfrage Frage 160: Welche der folgenden Rechtsvorschriften bilden die rechtliche Grundlage für den Strahlenschutz der Beschäftigten? a) das Strahlenschutzvorsorgegesetz die atomrechtliche Deckungsvorsorgeverordnung c) die DIN-Normen d) das Atomgesetz d) Themenbereich:0100, Bedeutung:2, Zeit:1, ohne Unterlagen, Textfrage Fachkundegruppen: R1.1,R2,R5.1,R6.1,R7,R8,R9,S2.2,S2.3,S3.2,R8,S4.2,S4.3,S6.2,S6.3,S6.4,S7.1,R8,S7.3 Frage 168: Die rechtliche Grundlage der Röntgenverordnung ist das Atomgesetz. Geben Sie die beiden auf Schutzziele gerichteten Zweckbestimmungen des Atomgesetzes an! - Schutz von Leben, Gesundheit - Schutz von Sachgütern

11 Themenbereich:0100, Bedeutung:1, Zeit:1, ohne Unterlagen, Textfrage Fachkundegruppen: R1.1,R1.2,R2,R3,R4,R5.1,R5.2,R6.1,R6.2,R7,R8,R9,R10,R11 Frage 174: Nennen Sie die unmittelbare rechtliche Grundlage der Röntgenverordnung! Durch das Atomgesetz wurde die Bundesregierung ermächtigt, Rechtsverordnungen zur Regelung von Strahlenschutzmaßnahmen zu erlassen. Themenbereich:0100, Bedeutung:1, Zeit:1, ohne Unterlagen, Multiple-Choice Fachkundegruppen: R1.1,R1.2,R2,R3,R4,R5.1,R5.2,R6.1,R6.2,R7,R8,R9,R10,R11 Frage 277: Welche Gesetze bilden die rechtliche Grundlage für die RöV? a) Grundgesetz Atomgesetz c) Umweltschutzgesetz d) Arbeitsschutzgesetz a), Themenbereich:0100, Bedeutung:2, Zeit:2, ohne Unterlagen, Multiple-Choice Frage 790: In welchem Zusammenhang stehen Atomgesetz und Strahlenschutzverordnung? a) Das Atomgesetz ist eine übergeordnete Bestimmung, die die Belange des Kernenergie- und Strahlenschutzrechts regelt. Die Strahlenschutzverordnung legt Einzelheiten für bestimmte Anwendungen fest. Die StrlSchV regelt die Belange der Kernenergie und des Strahlenschutzrechts und geht dem Atomgesetz vor. Das Atomgesetz behandelt ausschließlich die Belange des Strahlenschutzrechts. c) Atomgesetz und StrlSchV sind gleichrangig nebeneinander zu werten. Der Unterschied besteht lediglich darin, dass das Atomgesetz die Belange des Kernenergie- und Strahlenschutzrechtes regelt. Die StrlSchV hingegen behandelt ausschließlich die Belange des Strahlenschutzrechts. d) Die StrlSchV regelt die Belange der Kernenergie und des Strahlenschutzrechts und geht dem Atomgesetz vor. Das Atomgesetz behandelt ausschließlich Belange des Kernenergierechts. a) Themenbereich:0100, Bedeutung:1, Zeit:1, ohne Unterlagen, Textfrage Fachkundegruppen: S2.3,S3.2,S4.2,S4.3,S6.2,S6.3,S6.4,S7.2,S7.3 Frage 1010: Welche Versicherungsart ist für die Erfüllung der Deckungsvorsorge im AtG vorgesehen? Haftpflichtversicherung Themenbereich:0100, Bedeutung:2, Zeit:1, ohne Unterlagen, Textfrage Frage 1083: Welches Gesetz ist als Grundlage der Strahlenschutzverordnung (StrlSchV) anzusehen? das Atomgesetz

12 Themenbereich:0100, Bedeutung:2, Zeit:1, ohne Unterlagen, Textfrage Fachkundegruppen: R1.1,R1.2,R2,R3,R4,R5.1,R5.2,R6.1,R7,R8,R9,R10,R11,S1.1,S1.2,S1.3,S2.1,S2.2,S2.3,S3.1,S3.2,S4.1,S4.2,S4.3,S5,S6.1,S6.2,S6.3,S6.4,S7.1,S7.2,S7.3 Frage 1084: Nennen Sie mindestens 2 Ziele des Atomgesetzes! Ziele sind: - Leben, Gesundheit und Sachgüter vor den Gefahren der Kernenergie und der schädlichen Wirkung ionisierender Strahlen schützen - durch Kernenergie oder ionisierende Strahlen verursachte Schäden ausgleichen - die Nutzung der Kernenergie zur gewerblichen Erzeugung von Elektrizität geordnet beenden - bis zur Beendigung den geordneten Betrieb sicherstellen Themenbereich:0100, Bedeutung:2, Zeit:1, ohne Unterlagen, Textfrage Fachkundegruppen: R1.1,R1.2,R2,R3,R4,R5.1,R5.2,R6.1,R7,R8,R9,R10,R11,S1.1,S1.2,S1.3,S2.1,S2.2,S2.3,S3.1,S3.2,S4.1,S4.2,S4.3,S5,S6.1,S6.2,S6.3,S6.4,S7.1,S7.2,S7.3 Frage 1222: Nennen Sie mindestens 2 Rechtsgrundlagen des Strahlenschutzes! Atomgesetz, Strahlenschutzverordnung bzw. Röntgenverordnung, Euratom-Grundnorm Themenbereich:0100, Bedeutung:2, Zeit:1, ohne Unterlagen, Multiple-Choice Frage 1342: Auf welches Gesetz stützt sich die Strahlenschutzverordnung? a) Arbeitssicherheitsgesetz Arbeitsschutzgesetz c) Sozialgesetzbuch VII d) Atomgesetz d) Themenbereich:0100, Bedeutung:2, Zeit:1, ohne Unterlagen, Textfrage Fachkundegruppen: S2.2,S2.3,S3.2,S4.1,S4.2,S4.3,S6.2,S6.3,S6.4,S7.1,S7.2,S7.3 Frage 1650: In welchem Zusammenhang stehen Atomgesetz und Röntgenverordnung? a) Das Atomgesetz ist eine übergeordnete Bestimmung, die die Belange des Kernenergie- und Strahlenschutzrechts regelt. Die Röntgenverordnung legt Einzelheiten für bestimmte Anwendungen fest. Die Röntgenverordnung regelt die Belange der Kernenergie und des Strahlenschutzrechts und geht dem Atomgesetz vor. Das Atomgesetz behandelt ausschließlich die Belange des Strahlenschutzrechts. c) Atomgesetz und Röntgenverordnung sind gleichrangig nebeneinander zu werten. Der Unterschied besteht lediglich darin, dass das Atomgesetz die Belange des Kernenergie- und Strahlenschutzrechtes regelt. Die Röntgenverordnung hingegen behandelt ausschließlich die Belange des Strahlenschutzrechts. d) Die Röntgenverordnung regelt die Belange der Kernenergie und des Strahlenschutzrechts und geht dem Atomgesetz vor. Das Atomgesetz behandelt ausschließlich Belange des Kernenergierechts. a)

13 Themenbereich:0110, Bedeutung:1, Zeit:1, ohne Unterlagen, Multiple-Choice Fachkundegruppen: S2.2,S2.3,S3.2,S4.1,S4.2,S4.3,S6.2,S6.3,S6.4,S7.2,S7.3 Frage 367: Welche grundsätzliche Unterscheidung trifft das Atomgesetz? Unterscheidung zwischen a) Radiopharmaka und radioaktiven Abfällen Kernbrennstoffen und sonstigen radioaktiven Stoffen c) langlebigen und offenen radioaktiven Stoffen d) kurzlebigen und umschlossenen radioaktiven Stoffen Themenbereich:0110, Bedeutung:1, Zeit:1, ohne Unterlagen, Multiple-Choice Fachkundegruppen: S2.2,S2.3,S3.2,S4.1,S4.2,S4.3,S6.2,S6.3,S6.4,S7.2,S7.3 Frage 821: Welche Unterscheidungen trifft das Atomgesetz zum bestimmten Rechtsbegriff 'radioaktiver Stoff'? a) 'radioaktiver Stoff 'und 'nichtradioaktiver Stoff' 'radioaktiver Stoff' und 'besonderer radioaktiver Stoff' c) 'Kernbrennstoff' und 'sonstiger radioaktiver Stoff' d) 'radioaktiver Stoff' und 'radioaktiver Abfall' c) Themenbereich:0110, Bedeutung:1, Zeit:1, ohne Unterlagen, Textfrage Fachkundegruppen: S2.2,S2.3,S3.2,S4.1,S4.2,S4.3,S6.2,S6.3,S6.4,S7.2,S7.3 Frage 1079: Nennen Sie mindestens 2 Kernbrennstoffe im Sinne des Atomgesetzes! U-233, U-235, Pu-239, Pu-241 Themenbereich:0130, Bedeutung:1, Zeit:1, ohne Unterlagen, Textfrage Fachkundegruppen: R1.1,R1.2,R2,R3,R4,R5.1,R5.2,R6.1,R7,R8,R9,R10,R11,S1.1,S1.2,S1.3,S2.1,S2.2,S2.3,S3.1,S3.2,S4.1,S4.2,S4.3,S5,S6.1,S6.2,S6.3,S6.4,S7.1,S7.2,S7.3 Frage 1218: In welchem Gesetzblatt wird die Röntgen- bzw. Strahlenschutzverordnung verkündet? Bundesgesetzblatt Themenbereich:0130, Bedeutung:2, Zeit:2, ohne Unterlagen, Multiple-Choice Frage 1372: Was stellt die Strahlenschutzverordnung (StrlSchV) rechtlich dar? a) Die StrlSchV ist die gesetzliche Regelung, die das Grundgesetz zum Schutze der Menschen vor ionisierender Strahlung fordert. Die StrlSchV enthält Empfehlungen zum Umgang mit ionisierender Strahlung. c) Die StrlSchV ist die aufgrund des Atomgesetzes erlassene Rechtsverordnung, die u.a. den Umgang mit radioaktiven Stoffen regelt. d) In der StrlSchV werden wesentliche Teile der Euratom-Grundnorm umgesetzt. e) Die StrlSchV ersetzt das Atomgesetz, das früher den Umgang mit ionisierender Strahlung gesetzlich geregelt hat. c), d)

14 Themenbereich:0130, Bedeutung:2, Zeit:1, ohne Unterlagen, Multiple-Choice Fachkundegruppen: R1.1,R1.2,R2,R3,R4,R5.1,R5.2,R6.1,R6.2,R7,R8,R9,R10,R11 Frage 1500: Welche Rechtsverordnungen der Bundesrepublik Deutschland regeln den Betrieb von Röntgeneinrichtungen? a) die Röntgenverordnung die ICRP-Empfehlungen Nr. 26 und Nr. 60 c) die atomrechtliche Deckungsvorsorgeverordnung d) die Strahlenschutzverordnung a) Themenbereich:0130, Bedeutung:2, Zeit:1, ohne Unterlagen, Multiple-Choice Fachkundegruppen: S2.2,S2.3,S3.1,S3.2,S4.1,S4.2,S4.3,S5,S6.2,S6.3,S6.4,S7.2,S7.3 Frage 1564: Nach welchen Vorschriften können Genehmigungen im Strahlenschutz erteilt werden? a) AtG - Atomgesetz AtDeckV - Atomrechliche Deckungsvorsorgeverordnung c) Atemschutzmerkblatt d) StrlSchV - Strahlenschutzverordnung e) DIN Radionuklidlaboratorien a), d) Themenbereich:0150, Bedeutung:2, Zeit:2, ohne Unterlagen, Textfrage Fachkundegruppen: S2.2,S2.3,S3.2,S4.1,S4.2,S4.3,S6.2,S6.3,S6.4,S7.2,S7.3 Frage 1021: Nennen Sie drei Rechts- bzw. Verwaltungsvorschriften, die außer Atomgesetz, Strahlenschutz- und Röntgenverordnung den Strahlenschutz regeln! Strahlenschutzvorsorgegesetz Richtlinie Strahlenschutz in der Medizin Richtlinie für die physikalische Strahlenschutzkontrolle AVV-Strahlenpass Themenbereich:0200, Bedeutung:2, Zeit:1, ohne Unterlagen, Multiple-Choice Fachkundegruppen: S1.1,S1.2,S1.3,S2.1,S2.2,S2.3,S3.1,S3.2,S4.1,S4.2,S4.3,S6.2,S6.3,S6.4,S7.1,S7.2,S7.3 Frage 739: Durch welche Gesetze und Verordnungen wird die Beförderung radioaktiver Stoffe auf Straßen geregelt? a) Atomgesetz (AtG) Strahlenschutzverordnung (StrlSchV) c) Röntgenverordnung (RöV) d) Gefahrgutverordnung Straße und Eisenbahn (GGVSE) a),, d) Themenbereich:0200, Bedeutung:2, Zeit:2, ohne Unterlagen, Textfrage Fachkundegruppen: S1.1,S1.2,S1.3,S2.1,S2.2,S2.3,S3.1,S3.2,S4.1,S4.2,S4.3,S6.2,S6.3,S6.4,S7.1,S7.2,S7.3 Frage 1089: Sie haben die Aufgabe, radioaktive Stoffe auf der Straße zu transportieren. Welche Verordnungen sind für diese Form des Transports maßgebend? Verordnung über die innerstaatliche und grenzüberschreitende Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße und mit Eisenbahnen (Gefahrgutverordnung Straße und Eisenbahn - GGVSE), Strahlenschutzverordnung (StrlSchV)

15 Themenbereich:0200, Bedeutung:1, Zeit:3, ohne Unterlagen, Textfrage Fachkundegruppen: S1.1,S1.2,S1.3,S2.1,S2.2,S2.3,S3.1,S3.2,S4.1,S4.2,S4.3,S6.1,S6.2,S6.3,S6.4,S7.1,S7.2,S7.3 Frage 1090: Die Gefahrgutverordnung Straße und Eisenbahn unterteilt die zu befördernden Güter in verschiedene Gefahrgutklassen und schreibt eine entsprechende Kennzeichnung vor. Begründen Sie diese Maßnahme für die Beförderung radioaktiver Stoffe! Die Gefahrgutklassen beziehen sich auf die Art des zu befördernden Stoffes (z.b. Gefahrgutklasse 7 für radioaktive Stoffe). Diese Kennzeichnung dient dazu, im Falle einer Transportbeschädigung einer Hilfsorganisation (z.b. Feuerwehr) ein schnelles Eingreifen und die Anordnung entsprechender Maßnahmen zu ermöglichen. Themenbereich:0270, Bedeutung:1, Zeit:3, ohne Unterlagen, Textfrage Fachkundegruppen: R1.1,R2,R4,R5.1,R6.1,R7,S7.2,R9,S2.2,S2.3,S3.2,S4.1,S4.2,S4.3,S6.2,S6.3,S6.4,S7.1,S7.2,S7.3 Frage 183: Welche Bedeutung haben die Veröffentlichungen der ICRP (International Commission on Radiological Protection) für den Strahlenschutz? Diese Veröffentlichungen geben Empfehlungen zum Strahlenschutz, die nicht rechtsverbindlich sind, die aber den internationalen Stand von Wissenschaft und Technik beschreiben. Das deutsche Strahlenschutzrecht fordert die Berücksichtigung des Standes von Wissenschaft und Technik. Themenbereich:0270, Bedeutung:1, Zeit:1, ohne Unterlagen, Multiple-Choice Fachkundegruppen: R1.1,R1.2,R2,R4,R5.1,R5.2,R6.1,R7,R8,R9,S2.2,S2.3,S3.2,S4.1,S4.2,S4.3,S6.2,S6.3,S6.4,S7.1,S7.2,S7.3 Frage 627: Die ICRP-Veröffentlichungen a) sind u.a. wissenschaftliche Basis für die in der Bundesrepublik Deutschland geltenden Strahlenschutzrechtsvorschriften. sind für die EG erlassene Rechtsvorschriften im Strahlenschutz. c) stellen Zusammenfassungen wissenschaftlicher Erkenntnisse im Strahlenschutz dar. a), c) Themenbereich:0300, Bedeutung:2, Zeit:1, ohne Unterlagen, Multiple-Choice Fachkundegruppen: R1.1,R1.2,R2,R3,R4,R5.1,R5.2,R6.1,R6.2,R7,R8,R9,R10,R11 Frage 3: Welche Bedeutung haben Genehmigungen und Auflagen? a) Genehmigungen und Auflagen sind rechtsverbindlich. Genehmigungen sind rechtsverbindlich; Auflagen haben den Charakter von Vorschlägen. c) Genehmigungen und Auflagen sind ebenso wenig rechtsverbindlich wie Richtlinien und Normen. d) Genehmigungen und Auflagen sind nur für den Strahlenschutzverantwortlichen rechtsverbindlich. a) Themenbereich:0300, Bedeutung:2, Zeit:2, ohne Unterlagen, Textfrage Fachkundegruppen: S4.1,S4.2,S4.3,S5,S6.3,S6.4 Frage 368: Was wird im Abgrenzungsvertrag bei Beschäftigung in fremden Anlagen oder Einrichtungen gemäß 15 StrlSchV geregelt? Abgrenzung von Strahlenschutzaufgaben zwischen Betreiber (Auftraggeber) und Genehmigungsinhaber (Auftragnehmer)

16 Themenbereich:0300, Bedeutung:2, Zeit:2, ohne Unterlagen, Textfrage Fachkundegruppen: S3.1,S3.2 Frage 1227: Welche Voraussetzung müssen Sie erfüllen, um sich zum Zwecke der zerstörungsfreien Prüfung ein Gerät für die Gammaradiographie ausleihen zu können? Ich muss eine dafür gültige Umgangsgenehmigung nach 7 StrlSchV besitzen. Themenbereich:0300, Bedeutung:2, Zeit:1, ohne Unterlagen, Textfrage Fachkundegruppen: R1.1,R1.2,R2,R3,R4,R5.1,R5.2,R6.1,R7,R8,R9,R10,R11,S1.1,S1.2,S1.3,S2.1,S2.2,S2.3,S3.1,S3.2,S4.1,S4.2,S4.3,S5,S6.1,S6.2,S6.3,S6.4,S7.1,S7.2,S7.3 Frage 1241: Welchen rechtlichen Charakter haben Genehmigungsauflagen für den Strahlenschutzverantwortlichen? die Auflagen sind rechtsverbindlich und somit für den Strahlenschutzverantwortlichen bindend, sofern nicht innerhalb Frist Widerspruch eingelegt wurde Themenbereich:0300, Bedeutung:2, Zeit:1, ohne Unterlagen, Textfrage Fachkundegruppen: R1.1,R1.2,R2,R3,R4,R5.1,R5.2,R6.1,R7,R8,R9,R10,R11,S1.1,S1.2,S1.3,S2.1,S2.2,S2.3,S3.1,S3.2,S4.1,S4.2,S4.3,S5,S6.1,S6.2,S6.3,S6.4,S7.1,S7.2,S7.3 Frage 1246: Welche Wirkung hat ein Widerspruch hinsichtlich der Rechtsverbindlichkeit von Auflagen einer Genehmigung? Bis zur endgültigen gerichtlichen Entscheidung sind die vom Widerspruch erfassten Auflagen nicht rechtsverbindlich. Themenbereich:0300, Bedeutung:2, Zeit:1, ohne Unterlagen, Multiple-Choice Fachkundegruppen: S4.1,S4.2,S4.3,S5,S6.3,S6.4 Frage 1359: Welche wesentliche Bedeutung / welchen wesentlichen Zweck hat der Abgrenzungsvertrag? a) den Strahlenschutz sicherzustellen eindeutige Abgrenzung zwischen anlagebezogenen und nichtanlagebezogenen Strahlenschutzaufgaben c) er enthält die Bestimmungen des Ordnungswidrigkeitengesetzes (OWiG) d) die vertragliche Regelung von Grenzwerten a), Themenbereich:0300, Bedeutung:2, Zeit:1, ohne Unterlagen, Multiple-Choice Fachkundegruppen: R1.1,R1.2,R2,R3,R4,R5.1,R5.2,R6.1,R7,R8,R9,R10,R11,S1.1,S1.2,S1.3,S2.1,S2.2,S2.3,S3.1,S3.2,S4.1,S4.2,S4.3,S5,S6.1,S6.2,S6.3,S6.4,S7.1,S7.2,S7.3 Frage 1415: Welche Bedeutung haben Auflagen einer Genehmigung die unter der Einhaltung der Widerspruchsfrist vom Antragsteller angenommen sind.? a) Genehmigungen und Auflagen sind rechtsverbindlich. Genehmigungen sind rechtsverbindlich; Auflagen haben den Charakter von Vorschlägen. c) Genehmigungen und Auflagen sind ebenso wenig rechtsverbindlich wie Richtlinien und Normen. a)

17 Themenbereich:0400, Bedeutung:2, Zeit:2, ohne Unterlagen, Textfrage Fachkundegruppen: R1.1,R1.2,R2,R5.1,R5.2,R6.1,R7,R8,R9,S1.1,S1.2,S1.3,S2.1,S2.2,S2.3,S3.1,S3.2,S4.1,S4.2,S4.3,S5,S6.1,S6.2,S6.3,S6.4,S7.1,S7.2,S7.3 Frage 205: Wann muss eine Person im Sinne der StrlSchV als beruflich strahlenexponierte Person angesehen werden? Eine beruflich strahlenexponiert Person im Sinne der StrlSchV ist a) im Bereich der Tätigkeiten diejenige der Kategorie A oder B des 54, und im Bereich der Arbeiten diejenigen, für die die Abschätzung nach 95 Abs. 1 ergeben haben, dass die effektive Dosis im Kalenderjahr 6 Millisievert überschreiten kann, oder für die Ermittlung nach 103 Abs. 1 ergeben hat, dass die effektive Dosis im Kalenderjahr 1 Millisievert überschreiten kann. Themenbereich:0400, Bedeutung:2, Zeit:1, ohne Unterlagen, Textfrage Fachkundegruppen: R1.1,R1.2,R2,R3,R4,R5.1,R5.2,R6.1,R6.2,R7,R8,R9,R10,R11 Frage 374: Wann gilt eine Person als beruflich strahlenexponiert? wenn sie aufgrund ihrer beruflichen Tätigkeit eine effektive Dosis von mehr als 1 msv im Kalenderjahr erhalten kann Themenbereich:0400, Bedeutung:2, Zeit:1, ohne Unterlagen, Multiple-Choice Frage 605: Welche Person ist bei Tätigkeiten im Sinne der StrlSchV als eine beruflich strahlenexponierte Person anzusehen? a) jede Person, die mit radioaktiven Stoffen umgeht alle Personen, die im Kontrollbereich arbeiten c) Personen, die der Kategorie A oder B des 54 zuzuordnen sind d) alle Strahlenschutzbeauftragten c) Themenbereich:0400, Bedeutung:1, Zeit:1, ohne Unterlagen, Multiple-Choice Fachkundegruppen: R1.1,R1.2,R2,R3,R4,R5.1,R5.2,R6.1,R7,R8,R9,R10,R11,S1.1,S1.2,S1.3,S2.1,S2.2,S2.3,S3.1,S3.2,S4.1,S4.2,S4.3,S5,S6.1,S6.2,S6.3,S6.4,S7.1,S7.2,S7.3 Frage 606: Gilt das deutsche Strahlenschutzrecht auch für Ausländer, die in der Bundesrepublik Deutschland tätig werden? a) ja nein c) nur Personen aus EG-Staaten d) nur wenn sie in einem deutschen Unternehmen tätig sind a) Themenbereich:0400, Bedeutung:2, Zeit:1, ohne Unterlagen, Multiple-Choice Frage 822: Wer ist Adressat einer behördlichen Anordnung gemäß StrlSchV? a) der Strahlenschutzverantwortliche in dringenden Fällen auch der Strahlenschutzbeauftragte c) nur der Strahlenschutzbeauftragte d) auch die Sicherheitsfachkräfte a),

18 Themenbereich:0400, Bedeutung:2, Zeit:1, ohne Unterlagen, Textfrage Fachkundegruppen: R1.1,R1.2,R2,R4,R5.1,R5.2,R6.1,R7,R8,R9,S2.2,S2.3,S3.1,S3.2,S4.1,S4.2,S4.3,S5,S6.2,S6.3,S6.4,S7.2,S7.3 Frage 1020: Wodurch unterscheiden sich beruflich strahlenexponierte Personen der Kategorie A von denen der Kategorie B? durch die Festlegungen der Körperdosen in 54 und die Pflicht der arbeitsmedizinischen Vorsorge Themenbereich:0400, Bedeutung:2, Zeit:1, ohne Unterlagen, Multiple-Choice Fachkundegruppen: S4.1,S4.2,S4.3,S5,S6.3,S6.4 Frage 1361: Was kennzeichnet beruflich strahlenexponierte Personen der Kategorie A und der Kategorie B? a) A gilt für Kraftwerkspersonal B gilt für Fremdpersonal c) A: effektive Dosis kann größer als 6 msv im Kalenderjahr sein d) B: effektive Dosis kann größer als 1 msv im Kalenderjahr sein c), d) Themenbereich:0400, Bedeutung:2, Zeit:1, ohne Unterlagen, Textfrage Frage 1453: Wann gilt eine Person als beruflich strahlenexponiert? Eine Person gilt im Sinne der StrlSchV beruflich strahlenexponiert wenn sie a) im Bereich der Tätigkeiten der Kategorie A oder B des 54 zuzuordnen ist, und im Bereich der Arbeiten, wenn durch Abschätzung nach 95 Abs. 1 die effektive Dosis im Kalenderjahr 6 msv überschreiten kann, oder die Ermittlung nach 103 Abs. 1 ergeben hat, dass sie die effektive Dosis im Kalenderjahr von 1 msv überschreiten kann. Themenbereich:0500, Bedeutung:2, Zeit:1, ohne Unterlagen, Multiple-Choice Fachkundegruppen: R1.1,R1.2,R2,R3,R4,R5.1,R5.2,R6.1,R6.2,R7,R8,R9,R10,R11 Frage 2: Für die Erteilung einer Genehmigung für den Betrieb einer Röntgeneinrichtung ist/sind zuständig: a) Behörden der Bundesländer Bundesamt für Wirtschaft c) Physikalisch Technische Bundesanstalt d) TÜV a) Themenbereich:0500, Bedeutung:1, Zeit:3, ohne Unterlagen, Textfrage Fachkundegruppen: R1.1,R1.2,R2,R3,R4,R5.1,R5.2,R6.1,R7,R8,R9,R10,R11,S1.1,S1.2,S1.3,S2.1,S2.2,S2.3,S3.1,S3.2,S4.1,S4.2,S4.3,S5,S6.1,S6.2,S6.3,S6.4,S7.1,S7.2,S7.3 Frage 176: Nennen Sie mindestens 3 Befugnisse der Beauftragten der atomrechtlichen Aufsichtsbehörde! - jederzeitiges Zutrittsrecht zu den Anlagen und Einrichtungen - Durchführung aller notwendigen Prüfungen - Recht von allen für die Einrichtung verantwortlichen oder dort beschäftigten Personen Auskunft zu erhalten - Anordnungsrecht zur Beseitigung rechtswidriger oder gefährlicher Zustände der Einrichtung

19 Themenbereich:0500, Bedeutung:2, Zeit:1, ohne Unterlagen, Multiple-Choice Fachkundegruppen: R1.1,R2,R3,R4,R5.1,R6.1,R7,R8,R9,R10,R11 Frage 309: Bei welcher Behörde ist die geplante Inbetriebnahme einer Röntgeneinrichtung anzuzeigen bzw. die Genehmigung zu beantragen? a) nach Landesrecht zuständige Behörde Landratsamt c) Ministerium des Inneren d) Landesgewerbeanstalt a) Themenbereich:0500, Bedeutung:2, Zeit:1, ohne Unterlagen, Multiple-Choice Fachkundegruppen: R1.1,R1.2,R2,R3,R4,R5.1,R5.2,R6.1,R7,R8,R9,R10,R11,S1.1,S1.2,S1.3,S2.1,S2.2,S2.3,S3.1,S3.2,S4.1,S4.2,S4.3,S5,S6.1,S6.2,S6.3,S6.4,S7.1,S7.2,S7.3 Frage 487: Wer ist die atomrechtliche Aufsichtsbehörde im Strahlenschutz? a) Amt für Öffentliche Ordnung Gesundheitsamt c) nach Landesrecht zuständige Behörde d) Technischer Überwachungsverein c) Themenbereich:0500, Bedeutung:2, Zeit:1, ohne Unterlagen, Multiple-Choice Fachkundegruppen: S4.1,S4.2,S4.3,S5,S6.3,S6.4 Frage 771: Wer erteilt eine Genehmigung (in Anlehnung an die Mustergenehmigung) für Tätigkeiten in fremden Anlagen gemäß 15 StrlSchV? a) nach Landesrecht zuständige Behörde Bundesamt für gewerbliche Wirtschaft c) Bundesumweltministerium d) Bundesamt für Strahlenschutz a) Themenbereich:0500, Bedeutung:2, Zeit:1, ohne Unterlagen, Multiple-Choice Fachkundegruppen: R1.1,R1.2,R2,R3,R4,R5.1,R5.2,R6.1,R6.2,R7,R8,R9,R10,R11 Frage 1506: Welches sind die für den Vollzug der Röntgenverordnung zuständigen Behörden? a) Gewerbeaufsichtsämter, Ämter für Arbeitsschutz und Sicherheitstechnik Landeseinwohnerämter c) Technische Überwachungsvereine d) Landesmessstellen a) Themenbereich:0500, Bedeutung:2, Zeit:1, ohne Unterlagen, Multiple-Choice Frage 1510: Wer erteilt die Genehmigung für den Umgang mit radioaktiven Stoffen? a) die Bundesanstalt für Arbeitsschutz die zuständige Ärztekammer c) das Bundesgesundheitsamt d) die nach Landesrecht zuständige Behörde d)

20 Themenbereich:0600, Bedeutung:1, Zeit:1, ohne Unterlagen, Multiple-Choice Fachkundegruppen: R1.1,R1.2,R2,R3,R4,R5.1,R5.2,R6.1,R6.2,R7,R8,R9,R10,R11 Frage 615: Ist der Erwerb einer Röntgenanlage an behördliche Zulassungsverfahren gebunden? a) ja nein c) unter bestimmten Voraussetzungen d) ja, wenn die Hochspannung 300 kv überschreitet Themenbereich:0700, Bedeutung:1, Zeit:2, ohne Unterlagen, Textfrage Fachkundegruppen: R1.1,R1.2,R2,R3,R4,R5.1,R5.2,R6.1,R7,R8,R9,R10,R11,S1.1,S1.2,S1.3,S2.1,S2.2,S2.3,S3.1,S3.2,S4.1,S4.2,S4.3,S5,S6.1,S6.2,S6.3,S6.4,S7.1,S7.2,S7.3 Frage 1223: Nennen Sie mindestens ein Regelwerk der Technik, das im Strahlenschutz angewendet wird! DIN-Normen, KTA-Regeln, Veröffentlichungen des Hauptverbandes der Berufsgenossenschaften Themenbereich:0700, Bedeutung:1, Zeit:2, ohne Unterlagen, Textfrage Fachkundegruppen: R1.1,R1.2,R2,R3,R4,R5.1,R5.2,R6.1,R7,R8,R9,R10,R11,S1.1,S1.2,S1.3,S2.1,S2.2,S2.3,S3.1,S3.2,S4.1,S4.2,S4.3,S5,S6.1,S6.2,S6.3,S6.4,S7.1,S7.2,S7.3 Frage 1252: Welche der folgenden Dokumente sind rechtsverbindlich? a) Amtliche Richtlinien Genehmigungsauflagen c) DIN-Normen Themenbereich:0710, Bedeutung:1, Zeit:2, ohne Unterlagen, Textfrage Fachkundegruppen: R1.1,R1.2,R2,R5.1,R5.2,R6.1,R6.2,R7,R8,R9 Frage 181: Welche Bedeutung haben die DIN-Normen für den Strahlenschutz beim Betrieb von Röntgeneinrichtungen? DIN-Normen haben keine Rechtsverbindlichkeit. Sie müssen trotzdem vom Strahlenschutzbeauftragten beachtet werden, da ihr Inhalt dem jeweiligen Stande der Technik entspricht. Sie werden in Streitfällen vom Gericht zur Begutachtung des Erkenntnisstandes herangezogen. Themenbereich:0710, Bedeutung:2, Zeit:1, ohne Unterlagen, Textfrage Fachkundegruppen: R6.1,R6.2,R9 Frage 485: Welche Überprüfung von Röntgeneinrichtungen wird nach den Regeln der DIN 6868 Teil 1-5; 8-7 durchgeführt? Konstanzprüfung an medizinischen Röntgeneinrichtungen Themenbereich:0710, Bedeutung:1, Zeit:1, ohne Unterlagen, Multiple-Choice Fachkundegruppen: R1.1,R1.2,R2,R5.1,R5.2,R6.1,R7,R8,R9,S1.1,S1.2,S1.3,S2.1,S2.2,S2.3,S3.1,S3.2,S4.1,S4.2,S4.3,S6.1,S6.2,S6.3,S6.4,S7.1,S7.2,S7.3 Frage 623: DIN-Normen sind für den Strahlenschutz a) ohne wesentliche Bedeutung. als Empfehlungen anzusehen. c) ohne Rechtsverbindlichkeit. d) rechtsverbindlich., c)

21 Themenbereich:0710, Bedeutung:1, Zeit:2, ohne Unterlagen, Multiple-Choice Fachkundegruppen: R1.1,R1.2,R2,R4,R5.1,R5.2,R6.1,R7,R8,R9,S2.2,S2.3,S3.1,S3.2,S4.1,S4.2,S4.3,S5,S6.2,S6.3,S6.4,S7.1,S7.2,S7.3 Frage 820: Welche Aussage über DIN-Normen ist richtig? a) Ein DIN-Norm ist immer eine Vorschrift, denn das deutsche Normungsinstitut hat den Charakter einer Behörde, die Vorschriften erlassen kann. Eine DIN-Norm ist keine Vorschrift. Sie ist eine Regel der Technik, die den Stand der Technik repräsentiert. c) Eine DIN-Norm hat den Charakter einer Verordnung und ist eine Rechtsnorm. d) Eine DIN-Norm kommt einem Gesetz gleich, denn die Industrie wendet diese Norm strikt an. Themenbereich:0710, Bedeutung:1, Zeit:1, ohne Unterlagen, Textfrage Fachkundegruppen: R1.1,R1.2,S3.1,S3.2 Frage 1225: Nennen Sie eine für den Strahlenschutz in der Zerstörungsfreien Prüfung geltende Regel der Technik! DIN Teil 1-3 Themenbereich:0710, Bedeutung:1, Zeit:1, ohne Unterlagen, Textfrage Fachkundegruppen: R1.1,R1.2,R2,R4,R5.1,R5.2,R6.1,R7,R8,R9,S1.1,S1.2,S1.3,S2.1,S2.2,S2.3,S3.1,S3.2,S4.1,S4.2,S4.3,S6.1,S6.2,S6.3,S6.4,S7.1,S7.2,S7.3 Frage 1249: Welchen Rechtscharakter haben DIN-Normen? DIN-Normen sind Regeln, die den Stand der Technik wiedergeben. Sie sind nicht rechtsverbindlich. Themenbereich:0710, Bedeutung:1, Zeit:1, ohne Unterlagen, Textfrage Fachkundegruppen: S2.2,S2.3,S3.1,S3.2 Frage 1250: Nennen Sie mindestens eine für den Strahlenschutz in der Zerstörungsfreien Prüfung geltende Regel der Technik! DIN Zerstörungsfreie Prüfung: Strahlenschutzregeln für die technische Anwendung umschlossener radioaktiver Stoffe Teil 1: Ortsfester und ortsveränderlicher Einsatz Teil 3: Organisation des Strahlenschutzes bei Umgang und Beförderung Themenbereich:0710, Bedeutung:1, Zeit:2, ohne Unterlagen, Textfrage Fachkundegruppen: S4.1,S4.2,S4.3 Frage 1251: Nennen Sie mindestens zwei, den Umgang mit offenen radioaktiven Stoffen betreffende, DIN-Normen! DIN Aufbewahrung radioaktiver Stoffe DIN Radionuklidlaboratorien DIN 6814 Begriffe und Benennungen in der radiologischen Technik Themenbereich:0720, Bedeutung:2, Zeit:2, ohne Unterlagen, Textfrage Fachkundegruppen: R1.1,R1.2,R2,R3,R4,R5.1,R5.2,R6.1,R6.2,R7,R8,R9,R10,R11 Frage 182: a) Was ist eine amtliche Richtlinie, und welche rechtliche Bedeutung hat sie? Nennen Sie mindestens eine Richtlinie zum Strahlenschutz! a) Eine Richtlinie ist eine Anweisung an Aufsichtsbehörden, die einen einheitlichen Vollzug von RöV gewährleisten soll. Fachkunde-Richtlinie Technik zur RöV Richtlinie für die physikalische Strahlenschutzkontrolle

22 Themenbereich:0720, Bedeutung:1, Zeit:1, ohne Unterlagen, Multiple-Choice Fachkundegruppen: R1.1,R1.2,R2,R3,R4,R5.1,R5.2,R6.1,R7,R8,R9,R10,R11,S1.1,S1.2,S1.3,S2.1,S2.2,S2.3,S3.1,S3.2,S4.1,S4.2,S4.3,S5,S6.1,S6.2,S6.3,S6.4,S7.1,S7.2,S7.3 Frage 624: Amtliche Richtlinien a) haben Gesetzeskraft. sollen einen einheitlichen Vollzug der RöV/StrlSchV gewährleisten. c) haben keine Rechtsverbindlichkeit. d) sind nur für Aufsichtsbehörden von Bedeutung., c) Themenbereich:0720, Bedeutung:1, Zeit:2, ohne Unterlagen, Textfrage Fachkundegruppen: R6.1,R6.2,R9 Frage 625: Nennen Sie 2 Richtlinien zur RöV! - Fachkunde-Richtlinie Technik zur RöV - Richtlinie zur Durchführung von Prüfungen zur Qualitätssicherung in der Röntgendiagnostik nach 16 RöV - Richtlinie für die technische Prüfung von Röntgeneinrichtungen und genehmigungsbedürftigen Störstrahlern (= Richtlinie für Sachverständigenprüfungen nach der Röntgenverordnung, SV-RL) - Richtlinie zur Durchführung der Qualitätssicherung bei Röntgeneinrichtungen zur Untersuchung oder Behandlung von Menschen nach den 16 und 17 der Röntgenverordnung (= Qualitätssicherungs- Richtlinie, QS-RL - Ärztliche und zahnärztliche Stellen Richtlinie zur Strahlenschutzverordnung (StrlSchV) und zur Röntgenverordnung (RöV) - Arbeitsmedizinische Vorsorge beruflich strahlenexponierter Personen durch ermächtigte Ärzte Richtlinie zur Strahlenschutzverordnung (StrlSchV) und zur Röntgenverordnung (RöV) Themenbereich:0720, Bedeutung:1, Zeit:1, ohne Unterlagen, Textfrage Fachkundegruppen: R1.1,R1.2,R2,R3,R4,R5.1,R5.2,R6.1,R6.2,R7,R8,R9,R10,R11 Frage 626: Nennen Sie eine Richtlinie zur RöV! - Fachkunde-Richtlinie Technik zur RöV - Richtlinie zur Durchführung von Prüfungen zur Qualitätssicherung in der Röntgendiagnostik nach 16 RöV - Richtlinie für die technische Prüfung von Röntgeneinrichtungen und genehmigungsbedürftigen Störstrahlern (= Richtlinie für Sachverständigenprüfungen nach der Röntgenverordnung, SV-RL) - Richtlinie zur Durchführung der Qualitätssicherung bei Röntgeneinrichtungen zur Untersuchung oder Behandlung von Menschen nach den 16 und 17 der Röntgenverordnung (= Qualitätssicherungs- Richtlinie, QS-RL - Ärztliche und zahnärztliche Stellen Richtlinie zur Strahlenschutzverordnung (StrlSchV) und zur Röntgenverordnung (RöV) - Arbeitsmedizinische Vorsorge beruflich strahlenexponierter Personen durch ermächtigte Ärzte Richtlinie zur Strahlenschutzverordnung (StrlSchV) und zur Röntgenverordnung (RöV) Themenbereich:0720, Bedeutung:1, Zeit:1, ohne Unterlagen, Textfrage Fachkundegruppen: R1.1,R1.2,R2,R3,R4,R5.1,R5.2,R6.1,R7,R8,R9,R10,R11,S1.1,S1.2,S1.3,S2.1,S2.2,S2.3,S3.1,S3.2,S4.1,S4.2,S4.3,S5,S6.1,S6.2,S6.3,S6.4,S7.1,S7.2,S7.3 Frage 1247: Welchen Rechtscharakter haben amtliche Richtlinien? Amtliche Richtlinien sind nicht rechtsverbindlich

23 Themenbereich:0720, Bedeutung:1, Zeit:2, ohne Unterlagen, Textfrage Frage 1248: Nennen Sie mindestens zwei Richtlinien zur Strahlenschutzverordnung! - Richtlinie über die Fachkunde im Strahlenschutz - Richtlinie für die physikalischen Strahlenschutzkontrolle - Richtlinie über Prüffristen bei Dichtheitsprüfungen an umschlossenen radioaktiven Stoffen Themenbereich:0720, Bedeutung:2, Zeit:2, ohne Unterlagen, Textfrage Frage 1411: a) Was ist eine amtliche Richtlinie, und welche rechtliche Bedeutung hat sie? Nennen Sie mindestens eine amtliche Richtlinie zum Strahlenschutz! a) Eine Richtlinie ist eine Anweisung an Aufsichtsbehörden, die einen einheitlichen Vollzug der StrlSchV gewährleisten soll. Richtlinie über die Fachkunde im Strahlenschutz. c) Richtlinie für die physikalische Strahlenschutzkontrolle. d) Richtlinie über Prüffristen bei Dichtheitsprüfungen an umschlossenen radioaktiven Stoffen. Themenbereich:0721, Bedeutung:2, Zeit:1, ohne Unterlagen, Multiple-Choice Fachkundegruppen: S4.1,S4.2,S4.3,S5,S6.3,S6.4 Frage 770: Welche Angaben müssen in den Strahlenpass eingetragen werden? a) Ergebnis der ärztlichen Untersuchung Strahlenexpositionen aus medizinischen Gründen c) Termin der nächsten Belehrung d) berufliche Körperdosen a), d) Themenbereich:0721, Bedeutung:2, Zeit:2, ohne Unterlagen, Textfrage Fachkundegruppen: S4.1,S4.2,S4.3,S5,S6.3,S6.4 Frage 1126: Welche Strahlenschutzdaten werden im Strahlenpass erfaßt? Machen Sie 3 Angaben! Ergebnisse der - medizinischen Untersuchung - Dosismessungen - Ganzkörpermessungen - Ausscheidungsanalysen Themenbereich:0721, Bedeutung:2, Zeit:2, ohne Unterlagen, Textfrage Fachkundegruppen: S4.1,S4.2,S4.3,S5,S6.3,S6.4 Frage 1127: Welche Personen oder Institutionen sind berechtigt, Eintragungen im Strahlenpass vorzunehmen? Machen Sie 5 Angaben! - der Genehmigungsinhaber - der Strahlenschutzbeauftragte des Genehmigungsinhabers - der Strahlenschutzbeauftragte der fremden Anlage - die zuständige Behörde - der ermächtigte Arzt - die vom Strahlenschutzbeauftragten des Genehmigungsinhabers beauftragte Person

24 Themenbereich:0721, Bedeutung:1, Zeit:1, ohne Unterlagen, Multiple-Choice Fachkundegruppen: S4.1,S4.2,S4.3,S5,S6.3,S6.4 Frage 1329: Wem gehört der Strahlenpass? a) dem Genehmigungsinhaber nach 15 StrlSchV dem namentlich auf Seite 3 des Passes Genannten c) der Genehmigungsbehörde d) dem Strahlenschutzbeauftragten des 15-Genehmigungsinhabers Themenbereich:0721, Bedeutung:2, Zeit:1, ohne Unterlagen, Multiple-Choice Fachkundegruppen: S4.1,S4.2,S4.3,S5,S6.3,S6.4 Frage 1330: Wer kann Eintragungen im Strahlenpass vornehmen? a) der Strahlenschutzbeauftragte des 15-Genehmigungsinhabers der Strahlenschutzbeauftragte der fremden Anlage c) jeder d) schriftlich benannte Personen a),, d) Themenbereich:0721, Bedeutung:1, Zeit:1, ohne Unterlagen, Multiple-Choice Fachkundegruppen: S4.1,S4.2,S4.3,S5,S6.3,S6.4 Frage 1331: Wo verbleiben verbrauchte bzw. nicht mehr benötigte Strahlenpässe? a) Sie werden dem jeweiligen Inhaber ausgehändigt. Sie verbleiben beim Genehmigungsinhaber, falls sie dem Inhaber nicht ausgehändigt werden können. c) Sie werden der Behörde ausgehändigt, falls sie dem Inhaber nicht ausgehändigt werden können. d) Sie werden vernichtet. a), c) Themenbereich:0721, Bedeutung:1, Zeit:1, ohne Unterlagen, Multiple-Choice Fachkundegruppen: S4.1,S4.2,S4.3,S5,S6.3,S6.4 Frage 1333: Wer ist für die monatliche Bilanzierung der Strahlenexposition verantwortlich? a) der Strahlenschutzbeauftragte der fremden Anlage der Inhaber des Strahlenpasses c) der Strahlenschutzbeauftragte des 15-Genehmigungsinhabers d) die Genehmigungsbehörde c) Themenbereich:0721, Bedeutung:1, Zeit:1, ohne Unterlagen, Multiple-Choice Fachkundegruppen: S4.1,S4.2,S4.3,S5,S6.3,S6.4 Frage 1334: Um wie viele Jahre kann der Strahlenpass verlängert werden? a) beliebig lange um 10 Jahre c) um 5 Jahre d) um 3 Jahre c)

25 Themenbereich:0721, Bedeutung:2, Zeit:1, ohne Unterlagen, Multiple-Choice Fachkundegruppen: S4.1,S4.2,S4.3,S5,S6.3,S6.4 Frage 1335: Wann sind Eintragungen zur Bilanzierung der Strahlenexposition spätestens nachzutragen, wenn der Strahlenpassinhaber über einen längeren Zeitraum in einer fremden Anlage tätig ist? a) nach Beendigung der Tätigkeit 3 Monate nach Tätigkeitsbeginn bzw. nach der letzten Nachtragung c) zum Jahresende d) 1 Woche nach Abschluß der Tätigkeit Themenbereich:0721, Bedeutung:2, Zeit:1, ohne Unterlagen, Textfrage Fachkundegruppen: S4.1,S4.2,S4.3,S5,S6.3,S6.4 Frage 1482: In welcher amtlichen Vorschrift sind Einzelheiten zur Führung des Strahlenpasses festgelegt? Inhalt, Form, Führung und Registrierung des Strahlenpasses sind in der 'Allgemeinen Verwaltungsvorschrift StrlSchV' AVV Strahlenpass) geregelt. Themenbereich:0721, Bedeutung:1, Zeit:1, ohne Unterlagen, Textfrage Fachkundegruppen: S4.1,S4.2,S4.3,S5,S6.3,S6.4 Frage 1483: Dürfen Korrekturen im Strahlenpass mit Korrekturflüssigkeit vorgenommen werden? Nein, da der Strahlenpass ein Dokument ist. Themenbereich:0721, Bedeutung:1, Zeit:2, ohne Unterlagen, Textfrage Fachkundegruppen: S4.1,S4.2,S4.3,S5,S6.3,S6.4 Frage 1484: Warum muss der Strahlenpass vollständig geführt werden? Geben Sie eine stichwortartige Begründung! Der Strahlenpass muss vollständig ausgefüllt sein, um Eindeutigkeit, Nachvollziehbarkeit und Übertragbarkeit von Werten zu gewährleisten. Themenbereich:0721, Bedeutung:1, Zeit:1, ohne Unterlagen, Textfrage Fachkundegruppen: S4.1,S4.2,S4.3,S5,S6.3,S6.4 Frage 1485: Wer hat bei Tätigkeiten nach 15 StrlSchV Strahlenpässe zu beschaffen? Der Genehmigungsinhaber nach 15 StrlSchV (Arbeitgeber) hat Strahlenpässe für seine beruflich strahlenexponierten Personen (Mitarbeiter) zu beschaffen. Themenbereich:0721, Bedeutung:1, Zeit:1, ohne Unterlagen, Textfrage Fachkundegruppen: S4.1,S4.2,S4.3,S5,S6.3,S6.4 Frage 1486: Wem gehört der Strahlenpass? Der Strahlenpass ist Eigentum der strahlenexponierten Person

26 Themenbereich:0721, Bedeutung:2, Zeit:1, ohne Unterlagen, Textfrage Fachkundegruppen: S4.1,S4.2,S4.3,S5,S6.3,S6.4 Frage 1487: Wer darf außer dem Strahlenschutzverantwortlichen (SSV) und dem Strahlenschutzbeauftragten (SSB) Strahlenpässe führen (ausfüllen)? Nach den Erläuterungen zum Strahlenpass dürfen SSV und SSB Personen benennen, die Eintragungen in Strahlenpässe machen dürfen. Themenbereich:0721, Bedeutung:2, Zeit:1, ohne Unterlagen, Multiple-Choice Fachkundegruppen: S4.1,S4.2,S4.3,S5,S6.3,S6.4 Frage 1488: Wer ist für die Registrierung von Strahlenpässen zuständig? a) Ordnungsämter Strahlenschutzverantwortliche c) die nach Landesrecht zuständige Behörde d) Technische Überwachungsvereine c) Themenbereich:0721, Bedeutung:2, Zeit:1, ohne Unterlagen, Multiple-Choice Fachkundegruppen: S4.1,S4.2,S4.3,S5,S6.3,S6.4 Frage 1489: Was ist richtig? a) Wenn der Strahlenpass keinen Raum für weitere Eintragungen enthält, muss er bei der Registrierung eines Nachfolge-Strahlenpasses der zuständigen Behörde vorgelegt werden. Verbrauchte Strahlenpässe verbleiben nach Vorlage bei der zuständigen Behörde beim Strahlenschutzverantwortlichen. c) Verbrauchte Strahlenpässe sind nach Vorlage bei der zuständigen Behörde dem Inhaber auszuhändigen. d) Für die Nutzung eines zweiten oder dritten Strahlenpasses ist eine erneute Registrierung nicht erforderlich. a), c) Themenbereich:0721, Bedeutung:1, Zeit:1, ohne Unterlagen, Textfrage Fachkundegruppen: S4.1,S4.2,S4.3,S5,S6.3,S6.4 Frage 1492: Was ist bei der Bilanzierung der Strahlenexposition in den Strahlenpass einzutragen, wenn die Personendosismesswerte unter der Aufzeichnungsschwelle (AZS) liegen? < AZS Themenbereich:0721, Bedeutung:2, Zeit:1, ohne Unterlagen, Textfrage Fachkundegruppen: S4.1,S4.2,S4.3,S5,S6.3,S6.4 Frage 1497: Wie sind im Ausland erhaltene Körperdosen im Strahlenpass zu berücksichtigen? Im Ausland erhaltene Körperdosen sind wie im Inland erhaltene zu berücksichtigen. Themenbereich:0721, Bedeutung:3, Zeit:1, ohne Unterlagen, Textfrage Fachkundegruppen: S4.1,S4.2,S4.3,S5,S6.3,S6.4 Frage 1503: Wie sind die von der zuständigen Behörde festgelegten Ersatzdosen bei der Eintragung in den Strahlenpass zu berücksichtigen? Ersatzdosen sind anstelle der nicht oder nicht richtig ermittelten Messwerte der zuständigen Messstelle einzutragen

Grundzüge des praktischen Strahlenschutzes

Grundzüge des praktischen Strahlenschutzes Hans-Gerrit Vogt Heinrich Schultz Grundzüge des praktischen Strahlenschutzes unter Mitarbeit von Jan-Willem Vahlbruch 6., überarbeitete Auflage Mit 161 Abbildungen, 56 Tabellen und 76 Diagrammen HANSER

Mehr

Version 02/2014 Vorschriftensammlung der Gewerbeaufsicht Baden-Württemberg 1

Version 02/2014 Vorschriftensammlung der Gewerbeaufsicht Baden-Württemberg 1 Verordnung des s, des Sozialministeriums und des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz über Zuständigkeiten nach 19 des Atomgesetzes und nach der Strahlenschutzverordnung (Strahlenschutz-Zuständigkeitsverordnung

Mehr

Strahlenschutzausbildungen in Österreich

Strahlenschutzausbildungen in Österreich Strahlenschutzausbildungen in Österreich ÖVS Herbsttagung 2010 Manfred Ditto Bundesministerium für Gesundheit Überblick Ausbildungen in Österreich Strahlenschutzbeauftragte Ermächtigte Ärzte Medizinphysiker

Mehr

Strahlenschutzanweisung

Strahlenschutzanweisung Strahlenschutzanweisung für eine nach 15 Strahlenschutzverordnung (StrlSchV) genehmigungsbedürftige Tätigkeit in fremden Anlagen oder Einrichtungen 1 Einleitung Beim Umgang mit offenen radioaktiven Stoffen

Mehr

Aus- und Weiterbildung zum Medizinphysiker

Aus- und Weiterbildung zum Medizinphysiker Strahlenschutzkommission Geschäftsstelle der Strahlenschutzkommission Postfach 12 06 29 D-53048 Bonn http://www.ssk.de Aus- und Weiterbildung zum Medizinphysiker Empfehlung der Strahlenschutzkommission

Mehr

Die Novelle der Röntgenverordnung

Die Novelle der Röntgenverordnung Die Novelle der Röntgenverordnung 1. Allgemeines Die Röntgenverordnung regelt in erster Linie den Betrieb von Röntgeneinrichtungen. Röntgenstrahlung wird überwiegend im Bereich der Heilkunde und der Zahnheilkunde

Mehr

Medizin geräte, Röntgen - technik und Stra hl en schutz. Betreiberverantwortung wirtschaftlich wahrnehmen. TÜV SÜD Industrie Service GmbH

Medizin geräte, Röntgen - technik und Stra hl en schutz. Betreiberverantwortung wirtschaftlich wahrnehmen. TÜV SÜD Industrie Service GmbH Industrie Service Mehr Sicherheit. Mehr Wert. Medizin geräte, Röntgen - technik und Stra hl en schutz Betreiberverantwortung wirtschaftlich wahrnehmen TÜV SÜD Industrie Service GmbH Unsere Leistungen umfassen:

Mehr

Strahlenschutzkurse in Technik und Forschung

Strahlenschutzkurse in Technik und Forschung TAE Technische Akademie Esslingen Ihr Partner für Weiterbildung seit 60 Jahren! Maschinenbau, Produktion und Fahrzeugtechnik Tribologie Reibung, Verschleiß und Schmierung Elektrotechnik, Elektronik und

Mehr

Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät Strahlenschutzanweisung

Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät Strahlenschutzanweisung Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät Strahlenschutzanweisung für eine nach 15 Strahlenschutzverordnung (StrlSchV) genehmigungsbedürftige Tätigkeit in fremden Anlagen oder Einrichtungen 1. Einleitung

Mehr

Ärztekammer des Saarlandes

Ärztekammer des Saarlandes Ärztekammer des Saarlandes Merkblatt zum Erwerb der Fachkunde im Strahlenschutz nach der Strahlenschutzverordnung vom 20.07.2001 Die Neufassung der Strahlenschutzverordnung (StrlSchV) vom 20.07.2001 ist

Mehr

Qualitätssicherung bei Röntgeneinrichtungen. 16 Qualitätssicherung bei Röntgeneinrichtungen zur Untersuchung von Menschen... 2. 2.1 Einleitung...

Qualitätssicherung bei Röntgeneinrichtungen. 16 Qualitätssicherung bei Röntgeneinrichtungen zur Untersuchung von Menschen... 2. 2.1 Einleitung... Qualitätssicherung bei Röntgeneinrichtungen Seite 1 Inhalt 1 Rechtliche Grundlagen... 2 16 Qualitätssicherung bei Röntgeneinrichtungen zur Untersuchung von Menschen... 2 2 Erläuterungen... 3 2.1 Einleitung...

Mehr

Neue Röntgenverordnung

Neue Röntgenverordnung Neue Röntgenverordnung Die Richtlinien des Rates der EU 96/29/Euratom (Grundnormen) und 97/43/Euratom (Patientenschutzrichtlinie) waren von den Mitgliedsstaaten in nationales Recht umzusetzen. Die geänderte

Mehr

Strahlenschutzanweisung

Strahlenschutzanweisung Strahlenschutzanweisung gem. 34 der Strahlenschutzverordnung für den Bereich Didaktik der Physik Fachbereich Physik der Universität Regensburg, Universitätsstr. 31, 93053 Regensburg Stand 01.10.2007, Josef

Mehr

Strahlenschutzanweisung

Strahlenschutzanweisung Strahlenschutzanweisung Versuch Gamma-Spektroskopie (FP 18) Versuch Energieverlust von Alpha-Teilchen (FP 2) Versuch Mößbauer-Effekt (FP 30) Institut für Physik, Gebäude Nord, Raum 228 Bei den Praktikums-Versuchen

Mehr

Strahlenschutz-Update

Strahlenschutz-Update Strahlenschutz-Update Interne Fortbildung Sachverständige ETHZ 23. Januar 2015 Revision Strahlenschutzverordnung und technische Bestimmungen Reto Linder,, Bundesamt für Gesundheit 1 Anlass für die umfassende

Mehr

Strahlenschutzanweisung

Strahlenschutzanweisung Muster für eine Strahlenschutzanweisung für den Einsatz von Ni-63- Elektroneneinfang-Detektoren (ECD) in Gaschromatographen Strahlenschutzanweisung für den Einsatz von Ni-63-Elektroneneinfang-Detektoren

Mehr

Richtlinie über die im Strahlenschutz erforderliche Fachkunde (Fachkunde-Richtlinie Technik nach Strahlenschutzverordnung)

Richtlinie über die im Strahlenschutz erforderliche Fachkunde (Fachkunde-Richtlinie Technik nach Strahlenschutzverordnung) Durchführung der Strahlenschutzverordnung Richtlinie über die im Strahlenschutz erforderliche Fachkunde (Fachkunde-Richtlinie Technik nach Strahlenschutzverordnung) vom 18.06.2004 Inhalt 1 Einleitende

Mehr

Arbeitsmedizinische Vorsorge beruflich strahlenexponierter Personen durch ermächtigte Ärzte

Arbeitsmedizinische Vorsorge beruflich strahlenexponierter Personen durch ermächtigte Ärzte Arbeitsmedizinische Vorsorge beruflich strahlenexponierter Personen durch ermächtigte Ärzte Richtlinie zur Strahlenschutzverordnung (StrlSchV) und zur Röntgenverordnung (RöV) Richtlinie Arbeitsmedizinische

Mehr

G e n e h m i g u n g Nr. U11/12

G e n e h m i g u n g Nr. U11/12 Entwurf/erstellt von: 28. April 2011 Az.: 55.3-Ar/Km Bearb.1: Herr Kämpfer Raum: 360 Tel.: 2316 B.2/Tlzt.: Raum: Tel.: email: meinolf.kaempfer@bezreg-arnsberg.nrw.de Fax: 2388 Haus: Seibertzstraße 1 Kopf:

Mehr

Strahlenschutz bei beruflich strahlenexponierten Personen

Strahlenschutz bei beruflich strahlenexponierten Personen Strahlenschutz bei beruflich strahlenexponierten Personen Folgende Dokumente können kostenlos beim Bundesamt für Gesundheit (BAG) bestellt oder via Internet direkt heruntergeladen werden: Strahlenschutzgesetz

Mehr

Strahlenschutz-Nachwuchs in Deutschland Aktuelle Situation Sven Nagels

Strahlenschutz-Nachwuchs in Deutschland Aktuelle Situation Sven Nagels Strahlenschutz-Nachwuchs in Deutschland Aktuelle Situation Sven Nagels Inhalt Nachwuchsförderung? Wozu braucht man Strahlenschutz? Fachkunde im Strahlenschutz Akademische Ausbildung im Strahlenschutz (Beispiele)

Mehr

Unterweisungsmodul. Röntgen

Unterweisungsmodul. Röntgen Unterweisungsmodul Röntgen Unterweisungsinhalte - Beispiele Rechtliche Grundlagen Unterweisungspunkte Verantwortlichkeiten Qualifikation Anzeigeverfahren Prüfungen und Arbeitsanweisungen Weitere Verpflichtungen

Mehr

Der Abfallbeauftragte genießt während seiner Amtszeit und bis zum Ablauf eines Jahres nach der Abberufung einen

Der Abfallbeauftragte genießt während seiner Amtszeit und bis zum Ablauf eines Jahres nach der Abberufung einen Betriebsbeauftragte Dr. Constanze Oberkirch TK Lexikon Arbeitsrecht 1. Juli 2014 Arbeitsrecht 1 Einführung HI726702 HI2330479 Als Betriebsbeauftragter darf nur bestellt werden, wer die jeweils erforderliche

Mehr

Strahlenschutzanweisung

Strahlenschutzanweisung Strahlenschutzanweisung für den Umgang mit sonstigen radioaktiven Stoffen im Raum 221 in der Physik II (Geb. 5107), E15, Forschungsgelände Garching der TU München Vorbemerkung: Die vorliegende Strahlenschutzanweisung

Mehr

Strahlenschutzverantwortlicher, -bevollmächtigter und -beauftragter und ihr Beitrag zur betrieblichen Sicherheit

Strahlenschutzverantwortlicher, -bevollmächtigter und -beauftragter und ihr Beitrag zur betrieblichen Sicherheit 13. Seminar For more papers of this publication click: www.ndt.net/search/docs.php3?mainsource=64 Aktuelle Fragen der Durchstrahlungsprüfung und des Strahlenschutzes - Vortrag 06 Strahlenschutzverantwortlicher,

Mehr

Anlage B 5. 5 SSK-Empfehlungen

Anlage B 5. 5 SSK-Empfehlungen Anlage B 5 5 SSK-Empfehlungen Alle nachfolgenden Empfehlungen der Strahlenschutzkommission sind auch online über www.ssk.de abrufbar; seit dem 3.11.2009 auch teilweise in englischer Übersetzung. 5.1 Maßnahmen

Mehr

Physikalisches Grundpraktikum Abteilung Kernphysik

Physikalisches Grundpraktikum Abteilung Kernphysik K0 Physikalisches Grundpraktikum Abteilung Kernphysik Strahlenschutz Die radioaktiven Präparate werden NUR vom zuständigen Assistenten in die Apparatur eingesetzt. Die Praktikumsteilnehmer dürfen NICHT

Mehr

8.5. Medizinproduktegesetz

8.5. Medizinproduktegesetz 8.5. Medizinproduktegesetz 1 Zweck des Gesetzes http://bundesrecht.juris.de/bundesrecht/mpg/ 3 Begriffsbestimmungen Zweck dieses Gesetzes ist es, den Verkehr mit Medizinprodukten zu regeln und dadurch

Mehr

Strahlenschutzanweisung

Strahlenschutzanweisung Muster für eine Strahlenschutzanweisung für den genehmigungspflichtigen Umgang (Montage, Demontage, Wartung und Lagerung) mit Ionisationsrauchmeldern (I-Meldern) und deren Beförderung Strahlenschutzanweisung

Mehr

Verordnung über den Schutz vor Schäden durch ionisierende Strahlen (Strahlenschutzverordnung - StrlSchV)

Verordnung über den Schutz vor Schäden durch ionisierende Strahlen (Strahlenschutzverordnung - StrlSchV) Verordnung über den Schutz vor Schäden durch ionisierende Strahlen (Strahlenschutzverordnung - StrlSchV) StrlSchV Ausfertigungsdatum: 20.07.2001 Vollzitat: "Strahlenschutzverordnung vom 20. Juli 2001 (BGBl.

Mehr

Baustellenverordnung

Baustellenverordnung Die Informationen sind im Rahmen des Modellvorhabens GUSS Existenzgründung gesund und sicher starten von der Handwerkskammer Wiesbaden zusammengestellt worden (Update Herbst 2006). Das Modellvorhaben wurde

Mehr

Stand der radiologischen Normung für QS-RL und SV-RL

Stand der radiologischen Normung für QS-RL und SV-RL NORMENAUSSCHUSS RADIOLOGIE (NAR) Stand der radiologischen Normung für QS-RL und SV-RL (April 2015) Bernd Seidel DIN - Normenausschuss Radiologie (NAR) in Zusammenarbeit mit der Deutschen Röntgengesellschaft

Mehr

Die aktuellen Mustergenehmigungen in der ZfP Was verlangen die Auflagen vom SSV und SSB?

Die aktuellen Mustergenehmigungen in der ZfP Was verlangen die Auflagen vom SSV und SSB? 16. Seminar Aktuelle Fragen der Durchstrahlungsprüfung und des Strahlenschutzes Vortrag 6 Die aktuellen Mustergenehmigungen in der ZfP Was verlangen die Auflagen vom SSV und SSB? Astrid LANGE * *, Hannover

Mehr

Sicherheit und Gesundheitsschutz auf Baustellen. Merkblatt zur Baustellenverordnung

Sicherheit und Gesundheitsschutz auf Baustellen. Merkblatt zur Baustellenverordnung Sicherheit und Gesundheitsschutz auf Baustellen Merkblatt zur Baustellenverordnung Sehr geehrte Bauherrin, sehr geehrter Bauherr, Beschäftigte im Baubereich sind einem hohen Unfall- und Gesundheitsrisiko

Mehr

Warum ist radioaktive Strahlung gefährlich? Wie wirkt radioaktive Strahlung?

Warum ist radioaktive Strahlung gefährlich? Wie wirkt radioaktive Strahlung? Warum ist radioaktive Strahlung gefährlich? Wie wirkt radioaktive Strahlung? Mozart-Schönborn-Gymnasium Würzburg März 2010 (Mai 2007) 1 Wie wird radioaktive Strahlung absorbiert? 2 Biologische Wirkung

Mehr

Vom 24. Februar 2010 (BGBl. I S. 140) letzte eingearbeitete Änderung: Artikel 54 der Verordnung vom 31. August 2015 (BGBl. I S.

Vom 24. Februar 2010 (BGBl. I S. 140) letzte eingearbeitete Änderung: Artikel 54 der Verordnung vom 31. August 2015 (BGBl. I S. Nur die Originaltexte sind rechtsverbindlich! E 1.2.15 Verordnung über das datenbankgestützte Informationssystem über Arzneimittel des Deutschen Instituts für Medizinische Dokumentation und Information

Mehr

Strahlenschutz. Umgang mit offenen radioaktiven Stoffen.

Strahlenschutz. Umgang mit offenen radioaktiven Stoffen. Strahlenschutz. Umgang mit offenen radioaktiven Stoffen. www.arbeitsschutz.nrw.de 1 Inhalt (die Kapitel sind durch Anklicken der Stichworte zu erreichen): Strahlenschutzverantwortlicher 2 Strahlenschutzbeauftragte

Mehr

Fachkunde nach Röntgenverordnung. Richtlinie

Fachkunde nach Röntgenverordnung. Richtlinie Fachkunde nach Röntgenverordnung Richtlinie Fachkunde und Kenntnisse im Strahlenschutz im Betrieb von Röntgeneinrichtungen in der Medizin und in der Zahnmedizin und bei der Anwendung von Röntgenstrahlen

Mehr

Qualitätssicherung nach RöV (Konstanzprüfungen)

Qualitätssicherung nach RöV (Konstanzprüfungen) Verzeichnis der vorliegenden Normen Qualitätssicherung nach RöV (Konstanzprüfungen) DIN 6868, Teil 1: Deutsche Norm, Sicherung der Bildqualität in röntgendiagnostischen Betrieben, Allgemeines, Februar

Mehr

Merkblatt für Digitale Konstanzprüfung

Merkblatt für Digitale Konstanzprüfung Die Konstanzprüfung bei digital betriebenen Röntgenanlagen ist eine qualitätssichernde Maßnahme, die dazu beiträgt, dass diagnostisch aussagefähige Röntgenbilder bei einer möglichst geringen Strahlenbelastung

Mehr

Was ist bei dem Betrieb einer Aufzugsanlage zu beachten?

Was ist bei dem Betrieb einer Aufzugsanlage zu beachten? Was ist bei dem Betrieb einer Aufzugsanlage zu beachten? 1 Inhalt Nach welcher rechtlichen Grundlage müssen Aufzüge regelmäßig geprüft werden?... 2 Wer ist Betreiber einer Aufzugsanlage?... 2 Welche Aufzugsanlagen

Mehr

Elektrofachkräfte und Verantwortung

Elektrofachkräfte und Verantwortung Elektrofachkräfte und Verantwortung A. Först, BGHM, Memmingen, 09.10.2014 Grundsatz Elektrische Anlagen und Betriebsmittel dürfen nur von Elektrofachkräften oder unter Leitung und Aufsicht einer Elektrofachkraft

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung und Zielsetzung 1. 2 Literaturdiskussion 3. 2.1 Erläuterung einiger Dosis-Messgrößen und Strahlungsarten...

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung und Zielsetzung 1. 2 Literaturdiskussion 3. 2.1 Erläuterung einiger Dosis-Messgrößen und Strahlungsarten... Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung und Zielsetzung 1 2 Literaturdiskussion 3 2.1 Erläuterung einiger Dosis-Messgrößen und Strahlungsarten...3 2.1.1 Störstrahlung und Nutzstrahlung 3 2.1.2 Kontinuierliche

Mehr

6 Informationsermittlung und Gefährdungsbeurteilung

6 Informationsermittlung und Gefährdungsbeurteilung Verordnung zum Schutz vor Gefahrstoffen TK Lexikon Arbeitsrecht 6 Informationsermittlung und Gefährdungsbeurteilung HI2516431 (1) 1 Im Rahmen einer Gefährdungsbeurteilung als Bestandteil der Beurteilung

Mehr

Teleradiologie aus Sicht des Sachverständigen

Teleradiologie aus Sicht des Sachverständigen Teleradiologie aus Sicht des Sachverständigen Dr. I. Lehmann (TÜV NORD Röntgentechnik) TÜV NORD EnSys Hannover GmbH & Co. KG 4. Berliner Strahlenschutzseminar im Unfallkrankenhaus Berlin 25.04.2013 Teleradiologie

Mehr

Strahlenschutz in der Medizin. Schröttner J. Tel.: (0) /7395

Strahlenschutz in der Medizin. Schröttner J.   Tel.: (0) /7395 Strahlenschutz in der Medizin Schröttner J. E-Mail: schroettner@tugraz.at Tel.: (0)316-873/7395 Technische Universität Graz Institut für Health Care Engineering mit Europaprüfstelle für Medizinprodukte

Mehr

1A - 11. RS-Handbuch Stand 01/16. Verordnung über die Deckungsvorsorge nach dem Atomgesetz (Atomrechtliche Deckungsvorsorge-Verordnung - AtDeckV)

1A - 11. RS-Handbuch Stand 01/16. Verordnung über die Deckungsvorsorge nach dem Atomgesetz (Atomrechtliche Deckungsvorsorge-Verordnung - AtDeckV) Verordnung über die Deckungsvorsorge nach dem Atomgesetz (Atomrechtliche Deckungsvorsorge-Verordnung - AtDeckV) vom 25. Januar 1977 (BGBl. I 1977, Nr. 8, S. 220), zuletzt geändert durch Artikel 2 Absatz

Mehr

Hinweise zum Versicherungsschutz

Hinweise zum Versicherungsschutz Hinweise zum Versicherungsschutz 1. Versicherungspflicht a) AMG- und MPG-Studien Studien am Menschen zur Prüfung von Arzneimitteln und Medizinprodukten unterliegen einer gesetzlichen Versicherungspflicht

Mehr

Verordnung über die Deckungsvorsorge nach dem Atomgesetz (Atomrechtliche Deckungsvorsorge- Verordnung - AtDeckV)

Verordnung über die Deckungsvorsorge nach dem Atomgesetz (Atomrechtliche Deckungsvorsorge- Verordnung - AtDeckV) Verordnung über die Deckungsvorsorge nach dem Atomgesetz (Atomrechtliche Deckungsvorsorge- Verordnung - AtDeckV) AtDeckV Ausfertigungsdatum: 25.01.1977 Vollzitat: "Atomrechtliche Deckungsvorsorge-Verordnung

Mehr

Gesetz zur Regelung der Arbeitszeit von selbständigen Kraftfahrern. Vom 11. Juli 2012 (BGBl. I S. 1479)

Gesetz zur Regelung der Arbeitszeit von selbständigen Kraftfahrern. Vom 11. Juli 2012 (BGBl. I S. 1479) Gesetz zur Regelung der Arbeitszeit von selbständigen Kraftfahrern Vom 11. Juli 2012 (BGBl. I S. 1479) Frankfurt am Main, den 13. Mai 2015 1 Anwendungsbereich Dieses Gesetz regelt die Arbeitszeit von selbständigen

Mehr

Betriebsbeauftragte für Umwelt- und Arbeitsschutz

Betriebsbeauftragte für Umwelt- und Arbeitsschutz Betriebsbeauftragte für Umwelt- und Arbeitsschutz Ein Merkblatt der Industrie- und Handelskammer Hannover Der Gesetzgeber sieht als Teil des innerbetrieblichen Risikomanagements zahlreiche Umweltschutzund

Mehr

Diesem Antrag füge ich folgende Unterlagen (Original oder ausnahmsweise amtlich beglaubigte Abschrift / Fotokopie) bei:

Diesem Antrag füge ich folgende Unterlagen (Original oder ausnahmsweise amtlich beglaubigte Abschrift / Fotokopie) bei: Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen Körperschaft des öffentlichen Rechts A N T R A G Ne: Vorne: auf Eintragung in das Arztregister (Psychotherapeuten) des Zulassungsbezirks Psychologische/r Psychotherapeut/in

Mehr

Bayerisches Landesamt für Maß und Gewicht. Neuregelung des Gesetzlichen Messwesens. aus Sicht der Landeseichbehörden

Bayerisches Landesamt für Maß und Gewicht. Neuregelung des Gesetzlichen Messwesens. aus Sicht der Landeseichbehörden Neuregelung des Gesetzlichen Messwesens aus Sicht der Landeseichbehörden 1 Landeseichbehörden und MessEG Was ist neu? Eichung statt Vor- und Nacheichung, Konformitätsbewertungsstelle, Meldepflicht für

Mehr

Anforderungskatalog für die Sachverständigenbestimmung nach 4a Röntgenverordnung. Hinweise für Antragsteller

Anforderungskatalog für die Sachverständigenbestimmung nach 4a Röntgenverordnung. Hinweise für Antragsteller Anforderungskatalog für die Sachverständigenbestimmung nach 4a Röntgenverordnung Hinweise für Antragsteller Die gemäß 4 Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 und 18 Abs. 1 Satz 1 Nr. 5 erforderlichen Prüfungen von Röntgeneinrichtungen

Mehr

Strahlenschutzbelehrung zum Umgang mit radioaktiven Quellen im Physikalischen Fortgeschrittenen-Praktikum. Strahlenart Versuch Energie

Strahlenschutzbelehrung zum Umgang mit radioaktiven Quellen im Physikalischen Fortgeschrittenen-Praktikum. Strahlenart Versuch Energie Strahlenschutzbelehrung zum Umgang mit radioaktiven Quellen im Physikalischen Fortgeschrittenen-Praktikum Strahlenarten im F.-Praktkum Strahlenart Versuch Energie α-teilchen (Energieverlust) E α < 6 MeV

Mehr

Bauwirtschaft 18.09.2014. Verhaltensregeln beim Umgang mit Baulasern. Lasertechnik. Fachausschuss Informationsblatt FA ET 7

Bauwirtschaft 18.09.2014. Verhaltensregeln beim Umgang mit Baulasern. Lasertechnik. Fachausschuss Informationsblatt FA ET 7 Verhaltensregeln beim Umgang mit Baulasern Fachausschuss Informationsblatt FA ET 7 Lasertechnik Lasertechnik in unserem täglichen Lebensumfeld: EDV (Drucker, Scanner, CD / DVD-Laufwerke, ) Industrie (Metallbearbeitung,

Mehr

SCC DOKUMENT 023 SCP-CHECKLISTE (SICHERHEITS CERTIFIKAT PERSONALDIENSTLEISTER)

SCC DOKUMENT 023 SCP-CHECKLISTE (SICHERHEITS CERTIFIKAT PERSONALDIENSTLEISTER) SCC DOKUMENT 023 SCP-CHECKLISTE (SICHERHEITS CERTIFIKAT PERSONALDIENSTLEISTER) CHECKLISTE ZUR BEURTEILUNG DES SGU- MANAGEMENTSYSTEMS VON PERSONALDIENSTLEISTERN KOMMENTARE UND INTERPRETATIONSHILFEN AUF

Mehr

1 Erforderliche Fachkunde im Strahlenschutz für Medizinphysik-Experten

1 Erforderliche Fachkunde im Strahlenschutz für Medizinphysik-Experten Anlage A 2 1 Erforderliche Fachkunde im Strahlenschutz für Medizinphysik-Experten Die erforderliche Fachkunde im Strahlenschutz für Medizinphysik-Experten kann auf dem Gesamtgebiet oder auf den Anwendungsgebieten

Mehr

Grundlagen Arbeitsschutz

Grundlagen Arbeitsschutz Grundlagen Arbeitsschutz Dipl.-Ing. Roland Hilfenhaus GKU Gesellschaft für kommunale Umwelttechnik mbh Heinrichstraße 17/19, 36037 Fulda Telefon: 0661 12-403, Mobil: 0170 2731354 E-Mail: roland.hilfenhaus@gku-fulda.de,

Mehr

Warum? Orthopäden; 5336. Dermatologen; 3342. Urologen; 2674. Chirurgen; 3976. Neurochirurgen; 491. Gynäkologen; 9875

Warum? Orthopäden; 5336. Dermatologen; 3342. Urologen; 2674. Chirurgen; 3976. Neurochirurgen; 491. Gynäkologen; 9875 Können Medizinprodukte ohne CE-Kennzeichnung betrieben werden? Warum? Urologen; 2674 Neurochirurgen; 491 MKG; 1027 Allgemeinärzte/ praktische Ärzte; 40.246 Orthopäden; 5336 Chirurgen; 3976 Anästhesisten;

Mehr

Mutterschutz in chemischen Laboratorien

Mutterschutz in chemischen Laboratorien Mutterschutz in chemischen Laboratorien NRW-Tipp. - herausgegeben als Faltblatt von der Landesanstalt für Arbeitsschutz des Landes Nordrhein-Westfalen - Staatliches Amt für Arbeitsschutz Viktoriastr. 52

Mehr

FAQs zum Thema Gefahrstoffe

FAQs zum Thema Gefahrstoffe Wir machen Arbeit sicher FAQs zum Thema Gefahrstoffe Arbeitskreis Gefahrstoffe Woran sind Gefahrstoffe zu erkennen? Im Handel erhältliche Gefahrstoffe sind durch Symbole gekennzeichnet. Die Symbole sind

Mehr

Verfahrensgrundlage Vergabe von Registrierungskennzahlen für Informationsobjekte

Verfahrensgrundlage Vergabe von Registrierungskennzahlen für Informationsobjekte Verfahrensgrundlage Vergabe von Registrierungskennzahlen für Informationsobjekte März 2006 Version 1.0 Inhaltsverzeichnis 1 Anwendungsbereich... 3 2 Ziel und Zweck des Registers... 3 3 Mitteilungspflicht

Mehr

Qualitäts- Managementhandbuch (QMH) DIN EN ISO 9001 : 2008 (ohne Entwicklung) von. Margot Schön Burgbühl 11 88074 Meckenbeuren

Qualitäts- Managementhandbuch (QMH) DIN EN ISO 9001 : 2008 (ohne Entwicklung) von. Margot Schön Burgbühl 11 88074 Meckenbeuren Qualitäts- Managementhandbuch (QMH) DIN EN ISO 9001 : 2008 (ohne Entwicklung) von Margot Schön Die Einsicht Führung des IMS-Handbuches ist EDV-technisch verwirklicht. Jeder Ausdruck unterliegt nicht dem

Mehr

11 Auswahl wichtiger Arbeitsschutzgesetze und -vorschriften

11 Auswahl wichtiger Arbeitsschutzgesetze und -vorschriften 11 Auswahl wichtiger Arbeitsschutzgesetze und -vorschriften 11.1 Auszüge aus dem Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) Gesetz über die Durchführung von Maßnahmen des Arbeitsschutzes zur Verbesserung der Sicherheit

Mehr

Bestandsaufnahme zur Personendosisüberwachung und Inkorporationskontrolle in kerntechnischen Anlagen

Bestandsaufnahme zur Personendosisüberwachung und Inkorporationskontrolle in kerntechnischen Anlagen Strahlenschutzkommission Geschäftsstelle der Strahlenschutzkommission Postfach 12 06 29 D-53048 Bonn http://www.ssk.de Bestandsaufnahme zur Personendosisüberwachung und Inkorporationskontrolle in kerntechnischen

Mehr

Verordnung über die Deckungsvorsorge nach dem Atomgesetz (Atomrechtliche Deckungsvorsorge-Verordnung - AtDeckV)

Verordnung über die Deckungsvorsorge nach dem Atomgesetz (Atomrechtliche Deckungsvorsorge-Verordnung - AtDeckV) Verordnung über die Deckungsvorsorge nach dem Atomgesetz (Atomrechtliche Deckungsvorsorge-Verordnung - AtDeckV) Vom 25. Januar 1977 (BGBl. Teil I S. 220 ) Str 2.1.5 zuletzt geändert durch Artikel 7 Absatz

Mehr

4. Berliner Strahlenschutzseminar

4. Berliner Strahlenschutzseminar 4 Berliner Strahlenschutzseminar Die neue Qualitätssicherungsrichtlinie und neue Normen wollten vortragen: Gabriele Schüler und Berndt Unnasch Zur Zeit in Überarbeitung und Umsetzung : DIN 6868 Teil 150

Mehr

(Inoffizielle Übersetzung)

(Inoffizielle Übersetzung) Luxemburg, im Dezember 2004 *HVHW]YRP$SULO EHUGLH=XODVVXQJ YRQQDW UOLFKHQ3HUVRQHQRGHUMXULVWLVFKHQ3HUVRQHQGHV 3ULYDWUHFKWVRGHUGHV IIHQWOLFKHQ5HFKWVPLW$XVQDKPHGHV6WDDWHV I UGLH'XUFKI KUXQJWHFKQLVFKHU)RUVFKXQJVXQG

Mehr

>> DVT-Fach- und Sachkundekurs

>> DVT-Fach- und Sachkundekurs >> 05. - 06. April 2013 + 05. Juli 2013 inkl. Hands-on-Training an vielen DVT- Datensätzen am eigenen Notebook! >> Kursleiter: Priv.-Doz. Dr. Ralf Schulze Co-Referent: Wolfgang Anderson, orangedental GmbH

Mehr

Überwachung von Strahlenexpositionen

Überwachung von Strahlenexpositionen Überwachung von Strahlenexpositionen bei Arbeiten Leitfaden für die Umsetzung der Regelungen nach Teil 3 Kapitel 1 und 2 StrlSchV Fachbereich Strahlenschutz und Umwelt Thomas Beck Eckhard Ettenhuber BfS-SW-03/06

Mehr

Verteilung der Verantwortlichkeiten zuvor, Anzeigeverfahren

Verteilung der Verantwortlichkeiten zuvor, Anzeigeverfahren Das BfArM ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit 1 Verteilung der Verantwortlichkeiten zuvor, Anzeigeverfahren Politische Ebene Bundesbehörden Ministerien, insbesondere

Mehr

LVBG Landesverband Bayern und Sachsen der gewerblichen Berufsgenossenschaften Geschäftsführer

LVBG Landesverband Bayern und Sachsen der gewerblichen Berufsgenossenschaften Geschäftsführer LVBG Landesverband Bayern und Sachsen der gewerblichen Berufsgenossenschaften Geschäftsführer Rundschreiben Nr. 1/2006(V) München, den 10. Juli 2006 z/sm An die Ansprechpartner: zur Durchführung von Frau

Mehr

(Arbeitssicherheitsgesetz - ASiG)

(Arbeitssicherheitsgesetz - ASiG) Gesetz über Betriebsärzte, Sicherheitsingenieure und andere Fachkräfte für Arbeitssicherheit (Arbeitssicherheitsgesetz - ASiG) Vom 12. Dezember 1973 (BGBl. I S. 1885) zuletzt geändert durch Artikel 3 Absatz

Mehr

Strahlenquellen. Strahlenarten. Ultraviolett (UV) Licht / Wärme (IR) Laser. Röntgenstrahlung. Radioaktivität. Elektromagnetische Felder (EMF), HF, NF

Strahlenquellen. Strahlenarten. Ultraviolett (UV) Licht / Wärme (IR) Laser. Röntgenstrahlung. Radioaktivität. Elektromagnetische Felder (EMF), HF, NF Strahlenarten Radioaktivität α - Strahlung β - Strahlung Röntgenstrahlung γ - Strahlung Ultraviolett (UV) Licht / Wärme (IR) Laser Handy Elektromagnetische Felder (EMF), HF, NF Photonenstrahlung Korpuskularstrahlung

Mehr

Mitteilung TM 73.070-00. Kalibrierung von Prüf- und Messmitteln

Mitteilung TM 73.070-00. Kalibrierung von Prüf- und Messmitteln Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Zivilluftfahrt BAZL Abteilung Sicherheit Flugtechnik Mitteilung TM 73.070-00 Technische Mitteilung Kalibrierung

Mehr

Was ist radioaktive Strahlung?

Was ist radioaktive Strahlung? Strahlenschutzbelehrung 10. Febr 2009 Allgemeines zum Strahlenschutz Spezielle Regelungen am Nikolaus-Fiebiger Zentrum 1) Grundlagen- Wie entsteht radioaktive Strahlung, und was sind ihre Gefahren? 2)

Mehr

Merkblatt M6 Mindestausstattung hinsichtlich gesetzlicher Regelungen und technischer Regeln Entsorgergemeinschaft Transport und Umwelt e.v.

Merkblatt M6 Mindestausstattung hinsichtlich gesetzlicher Regelungen und technischer Regeln Entsorgergemeinschaft Transport und Umwelt e.v. Merkblatt M6 Mindestausstattung hinsichtlich gesetzlicher Regelungen und technischer Regeln Entsorgergemeinschaft Transport und Umwelt e.v. 21. Februar 2008 1 Stand: 09. November 2001 2 letzte Änderung:

Mehr

37. Lektion Strahlenschutz und Dosimetrie. Reichweite und Abschirmung von radioaktiver Strahlung

37. Lektion Strahlenschutz und Dosimetrie. Reichweite und Abschirmung von radioaktiver Strahlung 37. Lektion Strahlenschutz und Dosimetrie Reichweite und Abschirmung von radioaktiver Strahlung Lernziel: Der beste Schutz vor radioaktiver Strahlung ist Abstand und keine Aufnahme von radioaktiven Stoffen

Mehr

Datenschutzrechtliche Vereinbarung nach 11 BDSG zur Verarbeitung personenbezogener Daten

Datenschutzrechtliche Vereinbarung nach 11 BDSG zur Verarbeitung personenbezogener Daten Datenschutzrechtliche Vereinbarung nach 11 BDSG zur Verarbeitung personenbezogener Daten Auftraggeber: Auftragnehmer: 1. Gegenstand der Vereinbarung Der Auftragnehmer erhebt / verarbeitet / nutzt personenbezogene

Mehr

Verordnung über den Schutz vor Schäden durch Röntgenstrahlung (Röntgenverordnung RöV)

Verordnung über den Schutz vor Schäden durch Röntgenstrahlung (Röntgenverordnung RöV) Verordnung über den Schutz vor Schäden durch Röntgenstrahlung (Röntgenverordnung RöV) vom 30. April 2003 (BGBI. I S. 604) 1 Anwendungsbereich 2 Begriffsbestimmungen I n h a l t s ü b e r s i c h t Abschnitt

Mehr

Kleine Anfrage zur schriftlichen Beantwortung mit Antwort. Anfrage der Abgeordneten Gerald Heere und Miriam Staudte (GRÜNE), eingegangen am 05.02.

Kleine Anfrage zur schriftlichen Beantwortung mit Antwort. Anfrage der Abgeordneten Gerald Heere und Miriam Staudte (GRÜNE), eingegangen am 05.02. Niedersächsischer Landtag 17. Wahlperiode Drucksache 17/1456 Kleine Anfrage zur schriftlichen Beantwortung mit Antwort Anfrage der Abgeordneten Gerald Heere und Miriam Staudte (GRÜNE), eingegangen am 05.02.2014

Mehr

Verfahrensanweisung. Bedingungen für den Verkehr zwischen Auftraggeber/Betreiber und Messstelle. Beauftragte Messstelle:

Verfahrensanweisung. Bedingungen für den Verkehr zwischen Auftraggeber/Betreiber und Messstelle. Beauftragte Messstelle: Verfahrensanweisung Messtechnische Kontrolle mittels Vergleichsmessung mit Referenzdosimeter an Therapiedosimetern für Photonenstrahlung im Energiebereich ab 1,33 MeV und mit Elektronenstrahlung aus Beschleunigern

Mehr

Schweizer Verordnung über Bedarfsgegenstände in Kontakt mit Lebensmitteln (SR 817.023.21) Zugelassene Stoffe für Verpackungstinten

Schweizer Verordnung über Bedarfsgegenstände in Kontakt mit Lebensmitteln (SR 817.023.21) Zugelassene Stoffe für Verpackungstinten Schweizer Verordnung über Bedarfsgegenstände in Kontakt mit Lebensmitteln (SR 817.023.21) Zugelassene Stoffe für Verpackungstinten Fragen und Antworten Seite 1 von 6 Das Eidgenössische Department des Innern

Mehr

Bekanntmachung an Importeure/Hersteller und an gewerbliche Endabnehmer/Behörden zur Höhe der Vergütungen gemäß 54 UrhG für

Bekanntmachung an Importeure/Hersteller und an gewerbliche Endabnehmer/Behörden zur Höhe der Vergütungen gemäß 54 UrhG für Bekanntmachung an Importeure/Hersteller und an gewerbliche Endabnehmer/Behörden zur Höhe der Vergütungen gemäß 54 UrhG für PCs (bis 31.12.2010) Festplatten Produkte der Unterhaltungselektronik Tablets

Mehr

BGV B1. BG-Vorschrift Umgang mit Gefahrstoffen VBG. Berufsgenossenschaftliche Vorschrift für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit

BGV B1. BG-Vorschrift Umgang mit Gefahrstoffen VBG. Berufsgenossenschaftliche Vorschrift für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit Berufsgenossenschaftliche Vorschrift für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit BGV B1 (bislang vorgesehene VBG 91) BG-Vorschrift Umgang mit Gefahrstoffen vom 1. April 1999 VBG Verwaltungs-Berufsgenossenschaft

Mehr

Benutzungsordnung für das Archiv der Stadt Harsewinkel vom 06.10.2010

Benutzungsordnung für das Archiv der Stadt Harsewinkel vom 06.10.2010 Benutzungsordnung für das Archiv der Stadt Harsewinkel vom 06.10.2010 Seite 1 von 7 Inhaltsübersicht Präambel 1 Benutzung 2 Veräußerung und Form der Aufbewahrung von Archivgut 3 Art der Benutzung 4 Benutzungsantrag

Mehr

Verordnung über den Schutz vor Schäden durch Röntgenstrahlen (Röntgenverordnung - RöV)

Verordnung über den Schutz vor Schäden durch Röntgenstrahlen (Röntgenverordnung - RöV) Verordnung über den Schutz vor Schäden durch Röntgenstrahlen (Röntgenverordnung - RöV) RöV Ausfertigungsdatum: 08.01.1987 Vollzitat: "Röntgenverordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 30. April 2003

Mehr

Muster Nachweisdokumentation und Sicherheitsbewertungsbericht

Muster Nachweisdokumentation und Sicherheitsbewertungsbericht Muster Nachweisdokumentation und Sicherheitsbewertungsbericht auf Basis der "Verordnung (EG) Nr. 352/2009 der Kommission vom 24. April 2009 über die Festlegung einer gemeinsamen Sicherheitsmethode für

Mehr

Mustervertrag Betriebsärztliche Betreuung von Arztpraxen im Unternehmermodell-AP

Mustervertrag Betriebsärztliche Betreuung von Arztpraxen im Unternehmermodell-AP Mustervertrag Betriebsärztliche Betreuung von Arztpraxen im Unternehmermodell-AP zwischen dem Praxisinhaber, Frau/Herrn Anschrift _ - im folgenden der Auftraggeber genannt - und Frau/Herrn Dr. med. - im

Mehr

Checkliste Bestellung von Beauftragten (Auswahl)

Checkliste Bestellung von Beauftragten (Auswahl) (Auswahl) Abfallbeauftragter Fachkraft für Arbeitssicherheit (SiFa) Betriebsarzt Beauftragter für Biologische Sicherheit Datenschutzbeauftragter 54 Krw/AbfG: Es sind Abfallbeauftragte zu bestellen für

Mehr

Ausbildungsvertrag für das Studium mit vertiefter Praxis

Ausbildungsvertrag für das Studium mit vertiefter Praxis Ausbildungsvertrag für das Studium mit vertiefter Praxis Zur Durchführung des praktischen Studiensemester und einer darüber hinausgehenden Zusatzpraxis im Studiengang an der Hochschule Hof, Alfons-Goppel-Platz

Mehr

Verordnung über den Datenschutz bei der geschäftsmäßigen Erbringung von Postdiensten (Postdienste-Datenschutzverordnung PDSV) Vom 2.

Verordnung über den Datenschutz bei der geschäftsmäßigen Erbringung von Postdiensten (Postdienste-Datenschutzverordnung PDSV) Vom 2. Verordnung über den Datenschutz bei der geschäftsmäßigen Erbringung von Postdiensten (Postdienste-Datenschutzverordnung PDSV) Vom 2. Juli 2002 Auf Grund des 41 des Postgesetzes vom 22. Dezember 1997 (BGBl.

Mehr

Dosis-Wirkungs-Beziehungen:

Dosis-Wirkungs-Beziehungen: Dosis-Wirkungs-Beziehungen: Aus: Bille, Schlegel: Medizinische Physik Band 2 Seite 129 IONIR: Risikobetrachtungen 1 Dosis-Wirkungs-Beziehungen: IONIR: Risikobetrachtungen 2 1 Dosis-Wirkungs-Beziehungen:

Mehr

Neue Pflichten für alle Wasserversorgungsunternehmen: Strahlenschutz für Mitarbeiter

Neue Pflichten für alle Wasserversorgungsunternehmen: Strahlenschutz für Mitarbeiter Information des DVGW/BMU-Arbeitskreises Strahlenschutz 1 Neue Pflichten für alle Wasserversorgungsunternehmen: Strahlenschutz für Mitarbeiter Bisher lag der Schwerpunkt des Strahlenschutzes der Bevölkerung

Mehr

Reduzierung der Augenlinsendosis Fazit und Zusammenfassung

Reduzierung der Augenlinsendosis Fazit und Zusammenfassung Reduzierung der Augenlinsendosis Fazit und Zusammenfassung Prof. Dr. Müller: Strahlenbiologische Erkenntnisse zum Kataraktrisiko durch ionisierende Strahlung Katarakt: Klinisches Erscheinungsbild und Diagnostik:

Mehr

Muster ERS. Thüringer Landesamt für Statistik. Abfallentsorgung 2014. Bitte gehen Sie wie folgt vor: Zusätzliche Hinweise. 16.

Muster ERS. Thüringer Landesamt für Statistik. Abfallentsorgung 2014. Bitte gehen Sie wie folgt vor: Zusätzliche Hinweise. 16. Thüringer Landesamt für Statistik Abfallentsorgung 2014 Erstbehandlung von Elektro- und Elektronikaltgeräten Thüringer Landesamt für Statistik, PF 30 02 51, 98502 Suhl Falls Anschrift oder Firmierung nicht

Mehr

Die Arbeitsstättenregel ASR A5.2 Verbesserter Arbeitsschutz für Beschäftigte auf Straßenbaustellen

Die Arbeitsstättenregel ASR A5.2 Verbesserter Arbeitsschutz für Beschäftigte auf Straßenbaustellen Die Arbeitsstättenregel ASR A5.2 Verbesserter Arbeitsschutz für Beschäftigte auf Straßenbaustellen Bei Arbeiten im Grenzbereich zum Straßenverkehr ist das Risiko eines Beschäftigten, einem tödlichen Unfall

Mehr

BGV C16 Kernkraftwerke

BGV C16 Kernkraftwerke BGV C16 Kernkraftwerke (bisher VBG 30) vom 1. Januar 1987 1 / Fassung 1. Januar 1997 Die Unfallverhütungsvorschrift "Kernkraftwerke" ist nicht anzuwenden, soweit sie mit den den gleichen Gegenstand regelnden

Mehr

Richtlinie für die Überwachung der Strahlenexposition bei Arbeiten nach Teil 3 Kapitel 2 Strahlenschutzverordnung (Richtlinie Arbeiten)

Richtlinie für die Überwachung der Strahlenexposition bei Arbeiten nach Teil 3 Kapitel 2 Strahlenschutzverordnung (Richtlinie Arbeiten) Richtlinie für die Überwachung der Strahlenexposition bei Arbeiten nach Teil 3 Kapitel 2 Strahlenschutzverordnung (Richtlinie Arbeiten) Vom 15. Dezember 2003 (GMBl. 2004; Nr. 22, S. 418) Str 5.4 Inhaltsverzeichnis

Mehr