IFS KONFERENZ 2011 Aufschwung! IFS NEUKUNDE Burg Silvergreen. IFS TOOL IFS Touch Apps

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "IFS KONFERENZ 2011 Aufschwung! IFS NEUKUNDE Burg Silvergreen. IFS TOOL IFS Touch Apps"

Transkript

1 IFSWORLD 3/2011 3/2010 D-A-CH IFS WORLD IST DAS KUNDEN-MAGAZIN VON IFS. BESUCHEN SIE UNS AUF IFS KONFERENZ 2011 Aufschwung! IFS NEUKUNDE Burg Silvergreen IFS TOOL IFS Touch Apps

2 Manager Marketing & Public Relations Annett Obermeyer IFS Deutschland GmbH & Co. KG SCHWUNGVOLL IN DEN HERBST Nach einem sehr verheißungsvollen Frühjahr hofften wir alle auf die Fortsetzung im Sommer, doch dieser war dann eher typisch für unsere Breitengrade. Nicht nur das Wetter hat uns einen Streich gespielt, sondern auch die finanzwirtschaftliche weltweite Entwicklung an den Börsen. Doch mit viel Schwung starten wir in einen heißen IFS Herbst, der bereits im September mit der IFS Konferenz in Fulda startet. Hier werden in einem Tag komprimiert fast 13 Stunden Informationen zu IFS, IFS Applications und ergänzende Partnerlösungen geboten. Die IT & Business in Stuttgart und die topsoft in Bern bieten weitere Möglichkeiten sich über die Weiterentwicklungen u. a. im Bereich Anwenderfreundlichkeit und Flexibilität von IFS Applications zu informieren. Beides ist und wird immer mehr von zentraler Bedeutung, wie durch eine globale Studie die IFS bei IDG in Auftrag gegeben hat, bewiesen wird. Darüber hinaus gibt es viel Neues, viel Spaß bei der Lektüre! Ihre INHALT IFS Konferenz 2011 Aufschwung!... 4 IFS Konferenz 2011 Sponsoren... 6 Burg Silvergreen entscheidet sich für IFS Applications TM... 7 Biella ASCO Award für IFS-Projekt... 8 IFS International IFS und Contact Software vereinbaren strategische Partnerschaft Globale IFS Studie belegt steigende Nachfrage für Anwenderfreundlichkeit IFS bringt mit IFS Touch Apps ERP auf Android und iphone IFS & Tennis IFS beim ATP-Turnier in Halle Schwedische Delegation zu Besuch bei IFS: 50 Jahre Erlangen Eskilstuna Auszeichnungen IFS erhält zwei Ehrungen Spendenaktion IFS unterstützt die Arbeit für Menschen mit Behinderungen IFS Veranstaltungskalender Seite 8 Seite 14 Seite 16 Seite 4 2 IFS WORLD IFS WORLD 3

3 IFS KONFERENZ SEPTEMBER, FULDA AUFSCHWUNG! IFS KONFERENZ 2011 UNSERE PLATTFORM FÜR: IFS KONFERENZ 2011 UNSERE THEMEN PARTNERSCHAFT IFS setzt seit vielen Jahren konsequent auf Flexibilität und Agilität in Ihrem Lösungsportfolio, um seine Kunden und Partner bei der Bewältigung solcher Herausforderungen bestmöglich zu unterstützen. Gemäß dem Konferenzmotto Aufschwung wird umfassend zu den vielfältigen Lösungsmöglichkeiten informiert. Von besonderem Interesse werden bestimmt auch die Beiträge von einigen, sehr erfolgreichen IFS Kunden sein. INNOVATION Freuen Sie sich auf unseren prominenten Gastredner Sven Fischer, mehrfacher Olympiasieger, Weltmeister und Gesamtweltcupsieger und auch bekannt als Fernsehexperte der ARD. Erleben Sie die Energie einer Biathlonlegende in seinem Vortrag Biathlon eine Sportart im Aufschwung, welcher auch faszinierende Einblicke hinter die Kulissen dieser faszinierenden Boom-Sportart gewährt. NETWORKING Die IFS Konferenz bietet auch die perfekte Plattform zum Networken. Nutzen Sie die Möglichkeit sich mit anderen IFS Kunden, interessanten IFS Partnern und natürlich auch mit dem IFS Team auszutauschen, von deren Erfahrungen zu profitieren und neue Kontakte zu knüpfen. Auf der IFS Expo erhalten Sie Einblicke über ergänzende Partner-Lösungen und unsere IFS Experten präsentieren Ihnen neue Features von IFS Applications live. INFORMATION Lassen Sie sich von einem sehr informativen Tag mit interessanten Präsentationen, spannenden Kundenvorträgen, ausgiebigen Diskussionen und mit viel Zeit für anregende Gespräche, begeistern. Lassen Sie sich inspirieren wie wir Sie bei Ihrem Aufschwung unterstützen können und Sie werden Ihr Kommen bestimmt nicht bereuen! Wir freuen uns auf Sie! Ihr IFS Team 4 IFS WORLD IFS WORLD 5

4 SPONSOREN BURG SILVERGREEN ENTSCHEIDET SICH FÜR IFS APPLICATIONS ORACLE DEUTSCHLAND B.V. & CO. KG PREMIUM SPONSOR Oracle ist der weltweit größte Anbieter kompletter, offener und integrierter Business-Software und Hardware-Systeme Kunden jeder Größe und Branche setzen in über 145 Ländern der Welt Produkte und Lösungen von Oracle ein. Im Fiskaljahr 2011, das zum 31. Mai 2011 endete, erzielte Oracle weltweit einen Umsatz von 35,6 Milliarden US-Dollar. Oracle beschäftigt weltweit Mitarbeiter, darunter Entwickler, Support-Mitarbeiter und Consulting-Experten. Oracle ist das erste Softwareunternehmen mit einer vollständig internetfähigen Produktlinie, zu der Datenbanken, Unternehmensanwendungen sowie Entwicklungs- und Analysewerkzeuge gehören. Der Konzern ist weltweit der größte Software-Anbieter für Informationsmanagement und das zweitgrößte unabhängige Softwareunternehmen. Jetzt, nach der Akquisition von Sun, übernimmt Oracle auch im Hardware-Bereich eine führende Rolle. Auf Basis der Hardware von Sun und der Software von Oracle wurde für Kunden ein vollständiges System geschaffen. Die ORACLE Deutschland B.V. & Co. KG hat ihren Sitz in München. GOLD SPONSOR CONTACT SOFTWARE CONTACT Software ist ein führender Anbieter von Lösungen für den Produktentstehungsprozess (PEP). Schnelleres Time-to-Market bei erhöhtem Innovationsgrad, zuverlässigere Daten und Prozesse, verbesserte Steuerungsfähigkeit, Compliance sowie geringere Produkt- und Entwicklungskosten zählen dabei zu den wichtigsten Vorteilen. Zu den Kunden gehören zahlreiche Marktführer der Branchen Automotive, Maschinen- und Anlagenbau, Medizintechnik und Aerospace sowie Betreiber öffentlicher Infrastrukturen. Im Mittelpunkt des Produktportfolios stehen die Standardlösungen: CIM DATABASE für das Produktdaten- und Product Lifecycle Management (PDM/PLM) CONTACT Project Offi ce für das 360 Projekt- und Prozessmanagement CONTACT Workspaces für die fl exible Zusammenarbeit und den Datenaustausch im PEP. Standardschnittstellen zu den führenden Autorensystemen in der Produktentwicklung (z. B. CAD-Systeme) und insbesondere zu IFS Applications stellen den integrierten und unternehmensweiten Systemverbund sowie durchgängige Geschäftsprozesse sicher. BRONZE SPONSOREN Der süddeutsche Trailer-Hersteller Burg Silvergreen setzt künftig für die Steuerung seiner Unternehmensprozesse die ERP-Lösung IFS Applications ein. Der an IFS erteilte Auftrag umfasst Lizenzen in einem Volumen von rund Euro für IFS Applications und Services. Der Nutzfahrzeughersteller Burg Silvergreen entwickelt Sattelanhänger und Anhänger und wird zukünftig an mehreren europäischen Standorten produzieren. Der Zielmarkt ist die europäische Transportindustrie. Für die Steuerung der betrieblichen Prozesse in allen europäischen Werken wird das Unternehmen künftig die ERP-Software IFS Applications verwenden. Zum Einsatz kommen dabei die Anwendungen in den Bereichen Rechnungswesen, Logistik, Produktion, Instandhaltung, Vertrieb, Projektmanagement, Qualitäts- und Dokumentenmanagement, Advanced Supply Chain sowie Personalwesen. Die innovative Anwenderoberfläche der IFS Enterprise Explorer optimiert Ergonomie und Produktivität des Systems. Die ERP-Lösung von IFS hat uns in umfangreichen Workshops überzeugt, erklärt Gerhard Steck, Manager IT bei Burg Silvergreen. Neben der großen Erfahrung von IFS im Automotive-Umfeld waren insbesondere die einfache Handhabung der Software für die unterschiedlichen Fertigungsarten sowie die Möglichkeit, auch während laufender Fertigung und Montage Kundenwünsche berücksichtigen zu können, für unsere Entscheidung ausschlaggebend. Flexibilität ist für den Automotive-Sektor von entscheidender Bedeutung, sagt Peter Höhne, Vice President Sales & Marketing, IFS Central Europe. Mit IFS Applications kann Burg Silvergreen sehr schnell auf neue Anforderungen reagieren und Prozesse sofort anpassen. Die hoch integrierte Anwendung unterstützt außerdem das Zusammenwirken von Multisite- Strukturen und stellt daher die optimale Lösung für das Unternehmen dar. Die Automobilindustrie gehört zu den Zielmärkten von IFS. Die Automotive-Lösung von IFS bietet die richtigen Werkzeuge zur Steuerung der Interaktion zwischen Automobilherstellern, Automobilzulieferern und Subunternehmern in Netzwerken unterschiedlicher Komplexität. IFS Applications mit seiner einzigartigen Agilität, Skalierbarkeit und Offenheit bietet große Breite und Tiefe der Funktionalität für alle geschäftskritischen Prozesse in der Automobilindustrie. Zu den IFS-Kunden in der Automobil- und Zulieferindustrie zählen Volvo, BMW, Scania, Linamar, Borgstena, Huf Hülsbeck & Fürst, Toyota und Finnveden Group. 6 IFS WORLD IFS WORLD 7

5 BIELLA ASCO AWARD 2011 FÜR IFS-PROJEKT Die Biella Group, Hersteller hochwertiger Büroartikel, und die Zürcher i2s consulting wurden für das Projekt Progress Harmonisierung der gruppenweiten Prozesse und Systeme mit dem Sonderpreis der Jury im Rahmen des ASCO-Award 2011 Best Business Transformation ausgezeichnet. Ein zentraler Bestandteil des Projekts war die Implementierung von IFS Applications. DIE BIELLA GROUP Die Biella-Neher Holding AG gehört zu den mittelgroßen Büroartikelanbietern in Europa und verfügt über Produktionsstandorte in der Schweiz, in Ungarn, Polen, über Logistikzentren in Brügg/Biel, Wiener Neustadt, Warschau und Enkhuizen (Niederlande) sowie über ein europaweites Vertriebsnetz. Gruppenweit waren 2010 im Jahresdurchschnitt 702 Mitarbeiter beschäftigt. Die Schweizer Biella Group ist als Hersteller hochwertiger Büromaterialien bekannt. Das Unternehmen hat schon in den 90er-Jahren begonnen, sich europaweit auszurichten und Verkaufs-, Distributions- und Produktionsstandorte in Zentral- und Osteuropa aufzubauen. Um Synergieeffekte zu nutzen, startete Biella das Projekt Progress. Damit sollte innerhalb der Gruppe auf Basis einer neuen ERP-Lösung eine einheitliche Prozess- und Systemlandschaft geschaffen und die Organisationsund Führungsstrukturen zwischen den verschiedenen Standorten besser abgestimmt DER ASCO AWARD werden. Produkte sollten nach Kosten- und Qualitätsgesichtspunkten an einem der drei Fertigungsstandorte produziert und in allen Ländergesellschaften verkauft werden können. Als externen Berater für das Projekt wählte Biella die Zürcher i2s consulting, die sich durch Projekte an der Schnittstelle von Die ASCO (Swiss Association of Management Consultants) ist die Vereinigung der Managementberater in der Schweiz. Eine unabhängige Jury mit wichtigen Persönlichkeiten des Schweizer Wirtschaftslebens vergibt jährlich den ASCO-Award Best Business Transformation für die besten und nachhaltigsten Unternehmenstransformationen in der Schweiz. Im Jahr IT, ERP und Prozessorganisation im KMU- Umfeld und Mittelstand einen Namen gemacht hat. Im Rahmen einer strukturierten ERP- Evaluation wurden die Lösungen und Kompetenzen international tätiger Anbieter analysiert. Die Wahl fiel schließlich auf IFS Applications. Gemeinsam mit IFS wurde eine mehrjährige Roll-Out-Strategie erarbeitet und nach Wegen gesucht, ein solch großes und internationales Projekt mit einem sehr kleinen internen Projektteam zu bewältigen. Gleichzeitig wurde ein Budget für das gesamte Projekt erarbeitet mit dem Anspruch, dieses auch über die Jahre hinweg einzuhalten. Ein Projekt mit einer Gesamtlaufzeit von mehreren Jahren lebt natürlich von der Kontinuität und vor allem dadurch, dass diese Kontinuität nicht durch Krisen und falsche Krisenbewältigung gestört wird. Dabei erwies sich das Zusammenspiel der drei Partner Biella, i2s und IFS als überaus leistungsfähig. Nach über fünf Jahren wurde schließlich eine passgenaue Prozess- und Systemlandschaft auf Basis von IFS Applications implementiert. Diese hat sich seither im Tagesgeschäft bewährt, sie wird von den Mitarbeitern erfolgreich genutzt und kann durch die eigene IT-Mannschaft betrieben und gewartet werden. Das Projekt-Budget wurde ohne Überschreitungen eingehalten, und auch der Zeitplan konnte nach einer Revision erfüllt werden. Das sehr positive Gesamtergebnis, aber auch die Art und Weise wie es in einer engen Kooperation über mehrere Jahre hinweg realisiert wurde, hat die Jury des ASCO-Awards dazu bewogen, dem Team von Biella und i2s einen Sonderpreis zu verleihen wurde zum zweiten Mal der Sonderpreis der Jury vergeben, um die Leistung der Biella Group und i2s zu würdigen. Die Auszeichnung hebt die erfolgreichen Beziehungen zwischen Kunden und Beratern hervor. Lesen Sie das Interview mit Wilfried Gschneidinger auf der nächsten Seite! 8 IFS WORLD IFS WORLD 9

6 TEAMPLAY ALS ERFOLGSREZEPT INTERVIEW MIT WILFRIED GSCHNEIDINGER IFS INTERNATIONAL Was genau hat IFS bei Biella implementiert? Bei Biella liegt der Fokus auf der Produktion. Das Unternehmen stellt die von ihm vertriebenen Büromaterialien selbst her, und ein Ziel des Projekts war es, die Produktportfolios an den verschiedenen Standorten besser abzustimmen. Wir haben das seitens IFS vor allem durch die Komponenten für Produktionssteuerung und Controlling unterstützt. In wie fern hat sich dieses Projekt aus der Sicht von IFS von anderen unterschieden? Dieses Projekt war sehr spezifisch durch ein sehr kleines Projektteam auf Kundenseite und ein relativ kleines Budget, gemessen an den hohen globalen Ansprüchen. Darüberhinaus hat ein externer Berater mit der i2s consulting das Projekt von der Evaluierung bis zur kompletten Realisierung begleitet. Stellt es eine besondere Herausforderung dar, dass die Lösung für Biella für unterschiedliche Produktionsstandorte und Ländergesellschaften realisiert werden musste? Nein, das ist für IFS ein normales Anforderungsszenario. Die meisten unserer Kunden sind heute sehr international aufgestellt und dementsprechend muss eine ERP-Lösung die Geschäftsprozesse selbstverständlich länderübergreifend und entsprechend lokalisiert abbilden können. Unser engmaschiges Netz an IFS Landesorganisationen in über 50 Ländern auf fünf Kontinenten prädestiniert die IFS geradezu für solche globalen Anforderungen. Die Zusammenarbeit von IFS mit Biella an diesem Projekt hat sich ja über mehrere Jahre erstreckt. Ist eine solche Projektdauer denn nicht ungewöhnlich? Längerfristige Projektkooperationen sind heutzutage fast schon die Normalität bei Kundenprojekten mit hohen, internationalen Ansprüchen. Diese Projekte setzen sich meist aus mehreren Phasen zusammen: Unternehmensübergreifende Prozesskonzeption, Erstellung eines Referenzsystems, Erst-Implementierung, Stabilisierungsphase, Lokalisierungen des Referenzsystems, Länder- Roll-Outs, Optimierungsphase und nicht zu vergessen: diese Lösungen sind sehr dynamische Systeme, welche flexibel an einen kontinuierlichen Veränderungsprozess und Wandel in den Unternehmen anzupassen sind. Das Projekt blieb immer im vorgesehenen Budget-Rahmen; ist das bei einer so lan - gen Projektdauer nicht eher ungewöhnlich? Was können Unternehmen machen, um eine solche Budget-Treue auch in komplexen, internationalen Projekten sicherzustellen? Es ist richtig, dass die ursprüngliche Budgetgenauigkeit bei mehrjährigen Projekten fallweise schwierig einzuhalten ist, denn nicht nur die Rahmenbedingungen ändern sich in solchen Zeiträumen, sondern auch die einhergehenden prozessualen Anforderungen. Das Biella-Projekt belegt sehr anschaulich, dass es trotzdem möglich ist. Wichtig hierfür ist neben der engen und partnerschaftlichen Zusammenarbeit aller Beteiligten, in diesem Fall also von Biella, i2s und IFS, dass von Anfang an realistische Erwartungen hinsichtlich der abzudeckenden Geschäftsprozesse bestehen und im weiteren Projektverlauf auch eine budgetkonforme Konsequenz gegenüber den Fachabteilungen hinsichtlich deren Kreativität nach weiteren, funktionalen Ausprägungen gelebt wird. Die hierfür wichtigste Fragestellung ist immer wieder die Spiegelung der neuen Anforderungen an dem Geschäftsnutzen des Kunden und die nachhaltige Priorisierung des Projektzieles Einführung im IFS-Standard in der Geschäftsleitung. Was bedeutet es für Sie, dass dieses Projekt nun eine solche Auszeichnung erhalten hat? Können sich solche Awards auch auf andere IFS-Projekte auswirken? Wilfried Gschneidinger, CEO IFS Central Europe Wenn man eine solche Auszeichnung von einer neutralen Instanz, in diesem Falle einer hochkarätigen und fachkompetenten Jury, bekommt, so ist das natürlich schon auch eine gewisse Bestätigung der eigenen Befähigungen und dafür, was wir für unsere Kunden zu Leisten in der Lage sind. Im laufenden Wettbewerb bei der Neukundengewinnung, ganz besonders in der Schweiz, lässt sich diese Auszeichnung schon ganz vorteilhaft referenzieren, auch wenn man weiß, dass selbst die SAP als Jurymitglied aktiv zu dieser Ehrung beigetragen hat. Auf diese Würdigung der geleisteten Arbeit und der erzielten Resultate können wir ebenso stolz sein wie auch der Kunde und dessen externer Berater, da dies durch ein außerordentlich gutes Teamplay ermöglicht wurde. GROSSBRITANNIEN NORDAMERIKA FINNLAND Der führende Spezialist für Wasseraufbereitung, Integrated Water Services (IWS), ist eine Schwesterfirma von South Staffordshire Water und ein Geschäftsbereich von South Staffordshire plc. Das Unternehmen bietet Dienstleistungen im Bereich Wasserhygiene, Wassergewinnung, Verteilung, Auswertung und Aufbereitung an. Nach einem intensiven Auswahlprozess, bei dem mehrere ERP-Anbieter von Integrated Water Services beurteilt wurden, konnte IFS mit IFS Applications mit Vorsprung überzeugen und den Anforderungen des Spezialisten, einer flexiblen und anwenderfreundlichen ERP Software, am meisten gerecht werden. Mit der Implementierung von IFS Applications werden mobilen Arbeitskräfte zukünftig mehr unterstützt, der Kundenservice besser koordiniert und die Prozesse im Bereich Projektmanagement optimiert. Somit kann die Flexibilität des Unternehmens verbessert und das kontinuierliche Wachstum von IWS weiter gefördert werden. Die Hauptkomponenten, die das Unternehmen einsetzten wird, sind Service Management und Projektmanagement. Brookfield Asset Management, mit Hauptsitz in Toronto, setzt seinen Fokus auf Anlagevermögen, erneuerbare Energien und Infrastruktur. Zu den Holdings von Brookfield zählen Kapitalinvestitionen in Gewerbe- und Wohnimmobilien, Zellstoff- und Papierfabriken, Bahn- und Hafenanlagen, Stromversorger und Energieunternehmen. Durch den Erfolg, den die Tochterfirma Brookfield Renewable Power durch die Verwendung von IFS Applications, erzielte, soll nun auch das ERP System der Mutterfirma und allen anderen Tochtergesellschaften umgestellt werden. Komponenten aus Rechnungswesen, Logistik, Instandhaltung, Projektmanagement, Dokumentenmanagement und Personalwesen werden zum Einsatz kommen. Durch die Einführung von einer einzigen Unternehmenslösung kann Brookfield Asset Management seine Geschäftsprozesse weltweit optimieren. Das finnische Recyclingunternehmen Kuusakoski Group plant IFS Applications in allen Geschäftsbereichen zu implementieren, um die Produktivität zu steigern, Geschäftsprozesse miteinander besser zu verknüpfen, und die Stabilität und Anwenderfreundlichkeit zu verbessern. Kuusakoski bietet Industriekunden und Endverbrauchern effiziente Dienstleitungen im Bereich Recycling, ebenso wie Prozesskonzepte für seine Kunden weltweit. Zum Einsatz kommen Komponenten aus Rechnungswesen, Vertrieb, Logistik, Projektmanagement und Produktion. Erfahrung und Motivation waren die Hauptgründe für Kuusakoski sich für IFS als ERP Anbieter zu entscheiden. In einem gemeinschaftlichen Projekt, wurde eine Erweiterung der Software entwickelt und somit auf die speziellen Anforderungen des Recyclingunternehmens angepasst. 10 IFS WORLD

7 IFS UND CONTACT SOFTWARE VEREINBAREN STRATEGISCHE PARTNERSCHAFT GLOBALE IFS STUDIE BELEGT DIE STEIGENDE NACHFRAGE FÜR ANWENDERFREUNDLICHKEIT IFS und CONTACT Software, einer der führenden Anbieter von Lösungen für die kollaborative Produktentwicklung, sind eine weitreichende Partnerschaft eingegangen. Weitere Informationen über Contact finden Sie auf Seite 6 Unsere Sponsoren! IFS und Contact Software integrieren derzeit ihre auf offenen Standards und einer Komponentenarchitektur basierenden Anwendungen, um Kunden innovative Werkzeuge für die Umsetzung ihrer Product Lifecycle Management (PLM) Strategien anzubieten. Das gemeinsame Produktportfolio ist flexibel skalierbar und deckt verschiedene Anwendungsszenarien ab, so dass Unternehmen die für ihre Anforderungen optimale Lösung auswählen und diese bei Bedarf Schritt für Schritt ausbauen können. Mit IFS haben wir einen globalen Partner, der nicht nur aus technologischer Sicht hervorragend zu uns passt, meint CONTACT-Geschäftsführer Karl Heinz Zachries. Uns verbindet auch die Philosophie, den Geschäftserfolg unserer Kunden langfristig zu sichern, indem wir bei der Entwicklung unserer Produkte auf Offenheit, Nutzen, Zukunftsfähigkeit und Investitionsschutz setzen. Kern der vereinbarten Kooperation ist der Einsatz der CONTACT Workspaces Technologie. Wie andere ERP-Hersteller auch hat IFS bislang Individuallösungen für das CAD-Datenmanagement eingesetzt. Mit Workspaces geht IFS nun einen Schritt weiter: Mit diesem Engineering Frontend zu IFS Applications steht Konstrukteuren und Ingenieuren ein universelles CAD-Cockpit mit gewarteten Integrationen in alle gängigen CAD-Systeme zur Verfügung, das zusätzlich mit einer Vielzahl von innovativen Funktionen punkten kann. Dazu zählen beispielsweise die Offline-Nutzung von Workspaces und ein radikal einfacherer Datenaustausch bei der Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen. Die Integration von Workspaces und IFS Applications wendet sich an Kunden, die Wert auf hochentwickelte Turn-Key-Lösungen legen. Darüber hinaus werden unternehmensspezifische Anforderungen an das Product Lifecycle Management durch die Integration von CONTACTs PLM-System CIM DATA- BASE mit IFS Applications unterstützt. Durch die strategische Partnerschaft mit CONTACT Software erweitern wir unser bestehendes Produktportfolio im Bereich PDM/PLM. Unsere Kunden profitieren von Lösungen aus einem Guss, die sowohl Standardanforderungen wie auch spezielle PDM/PLM-Aufgabenstellungen bestens bedienen können, betont Peter Höhne, Vice President Sales & Marketing und Mitglied der Geschäftsleitung bei IFS Central Europe. Auf der IFS Konferenz 2011 am 13. September in Fulda werden beide Unternehmen erste Resultate ihrer Zusammenarbeit präsentieren: Eine gemeinsam entwickelte PDM/ERP-Standardkopplung, deren Vorteile live am System und im Rahmen eines Anwenderberichts vorgestellt werden. Eine weltweit durchgeführte Umfrage von IDC im Auftrag von IFS zeigt, dass weniger als ein Drittel der Unternehmen der Auffassung sind, ihre Unternehmensanwendungen seien einfach und intuitiv zu bedienen. Die Studie untersuchte die Rolle von Anwenderfreundlichkeit und Flexibilität in solchen Applikationen bei Unternehmen in den USA, Großbritannien, Deutschland, Schweiz, Österreich, Frankreich, Belgien, Niederlande, Luxemburg, Skandinavien und Indien. Die Weltwirtschaft ist heute komplexer und enger verflochten als je zuvor, die Unternehmen sind ständig mit neuen Herausforderungen hinsichtlich Produktivität und Flexibilität konfrontiert. Es gibt daher eine wachsende Nachfrage nach Unternehmenslösungen, die intuitiv und einfach zu bedienen sind. Die von IDC im Auftrag des internationalen ERP-Anbieters IFS durchgeführte Umfrage zeigt deutlich, dass ERP-Anbieter ihre Software verbessern müssen, um diesen Anforderungen zu entsprechen. Die Studie beweist, was wir bei IFS seit vielen Jahren vertreten: Für die Produktivität sind Anwenderfreundlichkeit und Flexibilität von entscheidender Bedeutung, erklärt Dan Matthews, CTO von IFS in Linköping, Schweden. IFS wird daher weiterhin den Fokus auf Usability und User Experience legen, denn diese Bereiche sind für die weitere Entwicklung von zentraler Bedeutung. Die Studie, die auf Interviews mit Befragten auf der obersten Führungsebene beruht, zeigt, dass Anwenderfreundlichkeit und Flexibilität zentrale Aspekte bei der Beurteilung von ERP Software sind. Die wichtigsten Ergebnisse der Studie sind: Lediglich 29% der Befragten meinen, dass ihre Unternehmenssoftware einfach und intuitiv zu bedienen ist. Mehr als die Hälfte (60%) hält einige Arbeiten in ERP-Anwendungen für Zeitverschwendung. Fast die Hälfte (45%) erwartet, dass innerhalb der nächsten 12 bis 24 Monate nennenswerte Veränderungen im Business stattfinden werden, aber 82% der Befragten glauben, dass ihre Business- Anwendungen modifiziert werden müssen, um sie dabei zu unterstützen. 44% der Befragten meinen, dass ihre Unternehmenslösung negative Auswirkungen auf die geschäftliche Agilität hat. Anders Elbak, Research Manager bei IDC, kommentiert die Ergebnisse: Die Untersuchung beweist eindeutig, dass die für den Betrieb eines Unternehmens unerlässlichen ERP-Anwendungen die Produktivität durch unpraktische Benutzeroberflächen, schlechte Integration, schwierige Navigation und unzureichende Suchfunktion behindern. Obwohl die Mehrheit der Unternehmen (60%) Anwenderfreundlichkeit als wichtiges Kriterium beim Kauf eines neuen Systems ansahen 24% der Befragten hielten das sogar für den wichtigsten Aspekt, betreibt weniger als ein Drittel (29%) aller Befragten intuitive und benutzerfreundliche ERP Software. Im Vergleich dazu gaben in der im Jahr 2008 durchgeführten IFS Studie zum gleichen Thema 64% der Unternehmen an, dass Anwenderfreundlichkeit ein wichtiger Aspekt sei und 42% hielten damals ihre Systeme für einfach bedienbar. Dies deutet darauf hin, dass die Erwartungen hinsichtlich der Bedienung von ERP-Systemen mit dem allgemeinen Trend der Consumerization von Software und Smartphones gestiegen sind eine Entwicklung, die die Anwenderfreundlichkeit als Kriterium für die Evaluierung neuer Systeme hervorhebt und zu einem wichtigen Faktor für Software-Anbieter werden lässt. Die komplette Studie steht ab in Englisch unter zur Verfügung. 12 IFS WORLD IFS WORLD 13

8 IFS BRINGT MIT IFS TOUCH APPS ERP AUF ANDROID UND IPHONE IFS stellt seine neue Strategie zur Unterstützung von Cloudund App-basierten mobilen Anwendungen vor. Die Strategie verknüpft zwei aufeinander aufbauende Produktentwicklungen: IFS Touch Apps und IFS Cloud. IFS stellt seine ersten beiden IFS Touch Apps vor: IFS Trip Tracker für die Reisekostenabrechnung und IFS Notify Me für Genehmigungen von Bestellvorgänge, Zeitbuchungen oder Reisekosten etc. Diese beiden neuen Apps ergänzen das Produktportfolio für den mobilen Anwender. IFS Touch Apps sind mit IFS Cloud verbunden, die als Vermittler zwischen internetfähigen Smartphones und IFS Applications fungiert. Dieses neuartige Architekturmodell vereinfacht für die IFS Kunden den Einsatz, das Ausprobieren, die Akzeptanz und das Aktualisieren von Apps, was in der sich schnell verändernden Welt der Smartphones von entscheidender Bedeutung ist. Die IFS-Cloud wird innerhalb der Microsoft Windows Azure in der Public Cloud laufen. IFS Touch Apps wurden von IFS Labs konzipiert, der innovativen Technologie-Forschungsabteilung von IFS, die sich der Entwicklung von Ideen rund um künftige Funktionen für Unternehmensanwendungen widmet. Im Herbst 2011 wird ein Early-Adopters-Programm für IFS Touch Apps gestartet. Wir sind sehr glücklich mit diesem Projekt beweisen zu können, wie wir konkrete Funktionalitäten, die sich aus innovativen Ideen entwickeln, für das tägliche Geschäftsleben liefern und mit der IFS Produkt Strategie vereinen. Sagt Dan Matthews, IFS Chief Technology Officer. IFS wird IFS Touch Apps langfristig als Schwerpunkt in der Entwicklung von IFS Applications ausbauen und echte App-Erfahrung liefern. Das bedeutet die Apps werden richtige Business-Funktionalität für die Kernprozesse von IFS Applications bereitstellen und sich damit von vielen anderen Anwendungen unterscheiden, die lediglich Webseiten in Form von Apps anzeigen. Über die IFS Produktstrategie kommentiert Dan Matthews, Chief Technology Officer von IFS: IFS Trip Tracker und IFS Notify Me sind gute Beispiele für die Bereitstellung von Kernfunktionalität für mobile Anwender. Sie IFS Trip Tracker und IFS Notify Me ergänzen unsere bestehenden Lösungen für mobiles Service-Management und unseren für den mobilen Einsatz ausgerichteten IFS Enterprise Explorer. Dan Matthews, Chief Technology Officer von IFS ergänzen unsere bestehenden Lösungen für mobiles Service-Management und unseren für den mobilen Einsatz ausgerichteten IFS Enterprise Explorer. Sie zeigen auch wie IFS die schnell wachsende Anzahl mobiler Mitarbeiter in allen Aspekten unterstützt. IFS Touch Apps sind mit einem offenen und kollaborativen Ansatz entwickelt, der auf agilen Entwicklungsmethoden beruht. Damit wird auch die aktive Beteiligung von Kunden während des gesamten Lebenszyklus des Projekts sichergesellt. Die Ankündigung repräsentiert einen spannenden Prozessbeginn in dem Kunden Fokusgrupppen im Mittelpunkt des Entwicklungsprozesses stehen, so Matthews. IFS Touch Apps wird für die derzeit verbreitetsten Smartphone-Plattformen Android sowie iphone entwickelt. Das Design des Touch Apps entspricht dem innovativen und anwenderfreundlichen Design von IFS und ermöglicht so eine einheitliche Anwenderführung von IFS Applications und IFS Touch Apps. 14 IFS WORLD IFS WORLD 15

9 IFS & TENNIS IFS BEIM ATP-TURNIER IN HALLE SCHWEDISCHE DELEGATION ZU BESUCH BEI IFS: 50 JAHRE ERLANGEN-ESKILSTUNA Erneut nutzte IFS die Gelegenheit, Kunden zum internationalen ATP- Tennisturnier der Gerry-Weber-Open in Halle/Westfalen einzuladen. Somit unterstütze die IFS nicht nur fi nanziell sondern drückte den Spieler auch direkt vor Ort die Daumen. Ein ganz besonderes Highlight Ivan Dodig, der von IFS gesponsort wurde, trug das IFS-Logo gut sichtbar auf beiden Ärmeln seines Trikots. Jahre år IFS hat offiziell an den Feierlichkeiten zum 50. Jahrestag der Städtepartnerschaft zwischen Erlangen und Eskilstuna (Schweden) teilgenommen. Am Montag, den 6. Juni 2011, dem schwedischen Nationalfeiertag, empfing IFS, welche selbst schwedische Wurzeln hat, eine Delegation von Vertretern der beiden Partnerstädte. Die IFS-Gruppe genoss die persönliche Betreuung für den gesamten Tag durch den Bundesliga-Coach der Herren-Bundesligamannschaft des TC Blau-Weiss Halle e. V., Herrn Thomas Dappers. In den interessanten Gesprächen mit ihm wurden zahlreiche Fachfragen zum Thema Tennis erörtert oder durch den erfahrenen Profi kompetent beantwortet. Neben dem Tennisturnier, das von Profispielern, wie Andreas Seppi, Tommy Haas, Gaël Monfils, Philipp Kohlschreiber, Tomas Berdych, auf Weltklasse- Niveau auf dem Center-Court ausgetragen wurde, hatten IFS und seine Gäste ebenfalls Gelegenheit, im direkten Face-to- Face-Interview, den Turnierspieler und Tennisprofi, Ivan Dodig, der dieses Jahr u. a. Ivan Dodig schaffte es beim GWO in schon Rafael Nadal besiegte, Halle bis ins Viertelfinale. persönlich kennen zu lernen. Hierbei berichtete der GWO- Teilnehmer offen über seine Person, Karriere und Motivation. Auch Einzelheiten zum internationalen Tennissport wurden aus erster Hand erläutert. Ivan Dodig, aktuell die Nr. 33 der ATP-Weltrangliste, hat es bei der GWO bis ins Viertelfinale geschafft, scheiterte dann jedoch an Gaël Monfils. Sieger des diesjährigen Turniers wurde Philipp Kohlschreiber, der sich im deutschen Finale gegen Philipp Petzschner durchsetzen konnte. Viele berühmte Persönlichkeiten verfolgten die Spiele von Den Zuschauern wurde ein spannendes und dynamisches Tennisturnier geboten. der Tribüne aus und saßen vis-à-vis zu der IFS-Gruppe. Neben lockeren Gesprächen mit Prominenten war es den IFS Besuchern eine Freude bei bestem Wetter hochklassiges Tennis zu erleben. Das Rasenturnier der diesjährigen GWO in Halle war wieder ein tolles Ereignis. Es war uns eine Freude unsere Kunden ein weiteres Mal zu einem so spannenden Tennisturnier einladen zu können. Peter Höhne, Vice President Sales & Marketing bei IFS Central Europe Vom Freitag, den 3. Juni, bis Dienstag, den 7. Juni 2011, feierte Erlangen das 50-jährige Bestehen seiner Städtepartnerschaft mit dem mittelschwedischen Eskilstuna. Im Rahmen des Festprogramms besuchte am Montag, dem 6. Juni, eine Delegation mit Vertretern der beiden Partnerstädte darunter Bürgermeisterin Dr. Elisabeth Preuß, Erlangen und Oberbürgermeister Alf Egnerfors, Eskilstuna die Nach der Hissung der Schwedischen Nationalflagge anlässlich des Schwedischen Nationalfeiertages Nach der Begrüßung der Gäste in Tennenlohe folgten die Präsentationen über IFS, Erlangen und Eskilstuna. deutsche Niederlassung von IFS in Tennenlohe. Die Muttergesellschaft von IFS hat ihren Hauptsitz in Linköping, so dass eine enge Beziehung des Unternehmens zu Schweden besteht. Wilfried Gschneidinger, CEO IFS Central Europe, begrüßte die Gäste und stellte IFS als innovativen Arbeitgeber in der Region vor. Das Programm des Besuchs der Delegation bei IFS umfasste weiterhin ein Grußwort von Bürgermeisterin Dr. Elisabeth Preuß, eine Vorstellung der Stadt Eskilstuna durch Oberbürgermeister Alf Egnerfors sowie eine Präsentation des Wirtschaftsstandorts Erlangen durch den Wirtschaftsreferenten Konrad Beugel. Aus Anlass des schwedischen Nationalfeiertags wurde die Gelegenheit genutzt und vor dem IFS-Gebäude die schwedische Nationalflagge gehisst. 16 IFS WORLD IFS WORLD 17

10 AUSZEICHNUNGEN IFS ERHÄLT ZWEI EHRUNGEN SPENDENAKTION IFS UNTERSTÜTZT DIE ARBEIT FÜR MENSCHEN MIT BEHINDERUNGEN Das Erlanger Bündnis für Familien und das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen ehrten die IFS. Gleichberechtigung von Mann und Frau und eine generell familienfreundliche Personalpolitik sind seit langen Jahren gelebter Bestandteil der IFS Kultur. Umso mehr freuen wir uns, wenn diese Bestrebungen auch auf regionalpolitischer Ebene gewürdigt werden, wie in den vergangen Monaten wieder durch zwei Auszeichnungen bestätigt wurde. beiterinnen und Mitarbeiter zu arbeiten. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf in einem vom Fachkräftemangel geprägten Umfeld ist in unserer Branche eines der zentralen Themen, um auch in Zukunft als Arbeitgeber attraktiv zu bleiben. betont Armin Kräck. Um Deutschlands erstes gemeinnütziges IT-Systemhaus bei der Realisierung seines Konzeptes zu unterstützen, spendete IFS zahlreiche IT-Geräte an die soziale Institution. Insgesamt wurden etwa 100 Teile überreicht, darunter Rechner, Monitore sowie Drucker und Faxgeräte. Bestimmte Bauteile der gebrauchten, aber noch funktionsfähigen Geräte werden von Mitarbeitern einer Behindertenwerkstätte unter fachlicher Anleitung in neuere Computer oder andere IT-Geräte eingebaut und so weiterverarbeitet. Zu den Leistungen der AfB, die im Oktober 2004 von Privatpersonen mit sozialem Fokus und persönlichem Engagement gegründet wurde, zählen unter anderem ein Onlineshop, Brokershop, Lagerverkauf und Service. Die AfB setzt sich somit für die Wiedereingliederung behinderter Menschen ins Berufsleben ein. Bis Ende 2009 konnten in 5 Jahren knapp 100 Arbeitsplätze geschaffen werden davon die Hälfte für Menschen mit Behinderungen. Die soziale Einrichtung plant noch viele weitere Stellen für körperlich und geistig benachteiligte Menschen zu schaffen. Mit innovativen Ideen, klaren Konzepten und starken Partnerschaften arbeitet AfB an der Errichtung neuer Standorte zu den bisherigen Niederlassungen in Essen, Ettlingen, Hannover, Jülich, Köln, Stuttgart und Nürnberg. Martin Lieberth von IFS (li.) bei der Übergabe der IT- Geräte an Gerhard Friedrich von der AfB (re.) Armin Kräck von IFS (li.) und Erlangens Oberbürgermeister Dr. Balleis (re.) bei der Überreichung der Urkunde. Am 19. Mai wurde im Rahmen eines Festaktes durch Dr. Siegfried Balleis, Oberbürgermeister der Stadt Erlangen, eine Dankesurkunde des Erlangener Bündnisses für Familien an Armin Kräck, Director Finance & Human Resources bei IFS überreicht. Der Oberbürgermeister würdigte vor allem den Beitrag der Erlanger Wirtschaft zur Förderung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf, der die Stadt Erlangen zu einer der lebenswertesten Städte Deutschlands macht. Jasmine Freiberger und Armin Kräck vertraten die IFS auf der Veranstaltung SIEgER 2011 Gerechte Chancen in der Arbeitswelt. Desweiteren wurde am 18. Juli die Preisträger der Initiative SIEgER 2011 Gerechte Chancen in der Arbeitswelt in der Bayerischen Staatskanzlei durch Christine Hadertauer, Bayerische Staatsministerin für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen geehrt und den teilnehmenden Unternehmen für ihr vorbildliches Engagement bei der Förderung von Gleichberechtigung im Berufsalltag mit einer Urkunde gedankt. Auf beide Auszeichnungen sind wir sehr stolz, denn sie zeigen, dass unsere Bemühungen um Gleichberechtigung und Vereinbarkeit von Beruf und Familie auch in unserer heutigen Arbeitswelt noch keineswegs selbstverständlich sind. Natürlich ruhen wir uns nicht auf den Lorbeeren aus, sondern nehmen dies zum Anlass unsere moderne Personalarbeit fortzusetzen und weiter an attraktiven Maßnahmen zur Förderung einer ausgewogenen Work Life Balance für unsere Mitar- IFS VERANSTALTUNGSKALENDER VERANSTALTUNG ORT DATUM IFS Konferenz 2011 Fulda 13. September 2011 IFS Partnertag 2011 Fulda 14. September 2011 IT & Business 2011 Stuttgart September 2011 job40plus München 29. September 2011 topsoft 2011 Bern Oktober 2011 FMB Zuliefermesse Maschinenbau Bad Salzuflen November IFS WORLD Weitere Informationen zu unseren Schulungen (Anmeldung etc.) erhalten Sie auf unserer Homepage unter Services/Schulungen und /Webevents.

11 Für weitere Informationen können Sie unsere IFS WORLD Redaktion kontaktieren: TELEFON: / ADRESSE: IFS Deutschland GmbH & Co. KG Am Weichselgarten Erlangen IFS APPLICATIONS TM SOLUTIONS FOR AGILE BUSINESS

READY FOR BOARDING STARTEN SIE DURCH: DIE KARRIERECHANCE FÜR IT-SPEZIALISTEN BERATUNG SERVICES LÖSUNGEN

READY FOR BOARDING STARTEN SIE DURCH: DIE KARRIERECHANCE FÜR IT-SPEZIALISTEN BERATUNG SERVICES LÖSUNGEN READY FOR BOARDING STARTEN SIE DURCH: DIE KARRIERECHANCE FÜR IT-SPEZIALISTEN BERATUNG SERVICES LÖSUNGEN GESTALTEN SIE MIT WERDEN SIE TEIL EINER ERFOLGSGESCHICHTE Als einer der führenden mittelständischen

Mehr

FOR AGILE FOR AGILE BUSINESS

FOR AGILE FOR AGILE BUSINESS FOR AGILE FOR AGILE BUSINESS BUSINESS IFS UNSERE GESCHICHTE Fünf angehende Ingenieure der Universität von Linköping in Schweden gründeten 1983 die IFS. Sie verband der gemeinsame Traum, ein Unternehmen

Mehr

Business Process Brunch. BearingPoint, Microsoft und YAVEON laden Sie ein zum. am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr

Business Process Brunch. BearingPoint, Microsoft und YAVEON laden Sie ein zum. am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr BearingPoint, Microsoft und YAVEON laden Sie ein zum Das Event am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr Agenda am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr Agenda 08:30 Uhr 09:15 Uhr 10:00 Uhr 11:00 Uhr

Mehr

Unternehmenssoftware aus der Cloud. Unternehmensprofil Scopevisio AG

Unternehmenssoftware aus der Cloud. Unternehmensprofil Scopevisio AG Unternehmenssoftware aus der Cloud Unternehmensprofil Scopevisio AG Unternehmenssoftware aus der Cloud Die Scopevisio AG ist Hersteller und Anbieter einer hochfunktionalen und integrierten Cloud Unternehmenssoftware.

Mehr

Infografik Business Intelligence

Infografik Business Intelligence Infografik Business Intelligence Top 5 Ziele 1 Top 5 Probleme 3 Im Geschäft bleiben 77% Komplexität 28,6% Vertrauen in Zahlen sicherstellen 76% Anforderungsdefinitionen 24,9% Wirtschaflicher Ressourceneinsatz

Mehr

Deutschland begeistern Ihre Karriere bei Tata Consultancy Services. Jetzt als Hochschulabsolvent oder Praktikant durchstarten

Deutschland begeistern Ihre Karriere bei Tata Consultancy Services. Jetzt als Hochschulabsolvent oder Praktikant durchstarten Deutschland begeistern Ihre Karriere bei Tata Consultancy Services Jetzt als Hochschulabsolvent oder Praktikant durchstarten Tata Consultancy Services (TCS) IT- und Outsourcing-Services von der strategischen

Mehr

SAPs PLM Interface für CATIA V5

SAPs PLM Interface für CATIA V5 V6 SAPs PLM Interface für CATIA V5 Durchgängige, sichere und trotzdem schlanke Geschäftsprozesse erhöhen die Wettbewerbsfähigkeit in einem immer härteren globalen Wettstreit um die Gunst der potenziellen

Mehr

Pressemitteilung Vector und IBM beschließen Partnerschaft Kompetenz zur Steuerung technischer Geschäftsprozesse in der Fahrzeugentwicklung gebündelt

Pressemitteilung Vector und IBM beschließen Partnerschaft Kompetenz zur Steuerung technischer Geschäftsprozesse in der Fahrzeugentwicklung gebündelt Vector und IBM beschließen Partnerschaft Kompetenz zur Steuerung technischer Geschäftsprozesse in der Fahrzeugentwicklung gebündelt Stuttgart, 18.09.2006 Vector Consulting GmbH, der Anbieter von Prozesstools

Mehr

ERP-Systeme für den Mittelstand. SAP Business ByDesign 02.05.2012. Agenda. -Systemhaus in Ihrer Nähe. am Beispiel von:

ERP-Systeme für den Mittelstand. SAP Business ByDesign 02.05.2012. Agenda. -Systemhaus in Ihrer Nähe. am Beispiel von: ERP-Systeme für den Mittelstand am Beispiel von: SAP Business ByDesign Das -Systemhaus in Ihrer Nähe Über sine qua non und SAP-Basis-Technologien und Positionierung Business bydesign Details - Agenda ITbyCloud_Industry_Templates

Mehr

ENTERPRISE MOBLITY IN DEUTSCHLAND 2013

ENTERPRISE MOBLITY IN DEUTSCHLAND 2013 Fallstudie: Matrix42 & AirWatch IDC Multi-Client-Projekt ENTERPRISE MOBLITY IN DEUTSCHLAND 2013 Mobile Enterprise Management und applications im Fokus Matrix42 & Airwatch Fallstudie: Fraport AG Informationen

Mehr

ERP-Studie: oxaion-anwender sind besonders zufrieden. ERP-Zufriedenheitsstudie 2010

ERP-Studie: oxaion-anwender sind besonders zufrieden. ERP-Zufriedenheitsstudie 2010 ERP-Studie: oxaion-anwender sind besonders zufrieden ERP-Zufriedenheitsstudie 2010 ERP-SoftwaRE von oxaion ERZiELt SpitZEnPLatziERung Wie sieht die ERP-Realität in deutschen Unternehmen aus? Wie zufrieden

Mehr

in4u betreibt neue Cloud Lösung AXvicloud für ABACUS Business Software ab Oktober 2013

in4u betreibt neue Cloud Lösung AXvicloud für ABACUS Business Software ab Oktober 2013 Medienmitteilung: in4u betreibt neue Cloud Lösung AXvicloud für ABACUS Business Software ab Oktober 2013 in4u AG lanciert gemeinsam mit Axept Business Software AG die AXvicloud Eine neu entwickelte und

Mehr

Software Hardware Consulting für das professionelle IT-Umfeld

Software Hardware Consulting für das professionelle IT-Umfeld Software Hardware Consulting für das professionelle IT-Umfeld Visionen entwickeln. Zukunft gestalten. Eine Erfolgsgeschichte seit 12 Jahren Die encad consulting Die encad consulting wurde 1998 in Nürnberg

Mehr

IT- & TK-Lösungen für den Mittelstand Flexible IT-Nutzungskonzepte Eine Herausforderung

IT- & TK-Lösungen für den Mittelstand Flexible IT-Nutzungskonzepte Eine Herausforderung IT-Leasing IT-Services IT-Brokerage TESMA Online CHG-MERIDIAN AG Die CHG-MERIDIAN AG wurde 1979 gegründet und gehört seither zu den weltweit führenden Leasing- Unternehmen im Bereich Informations-Technologie

Mehr

Campana & Schott Unternehmenspräsentation

Campana & Schott Unternehmenspräsentation Campana & Schott Unternehmenspräsentation Campana & Schott Unternehmenspräsentation Campana & Schott 1 / 14 Über Campana & Schott. Wir sind eine internationale Unternehmensberatung mit mehr als 230 Mitarbeiterinnen

Mehr

Software und Service für die Prozessindustrie

Software und Service für die Prozessindustrie Software und Service für die Prozessindustrie // GUS GROUP Software und Service für die Prozessindustrie»Weltweit teilen Unternehmen der Prozessindustrie eine gemeinsame Vorstellung von Qualität und Sorgfalt.

Mehr

IDC Studie: Deutsche Unternehmen wollen mit Cloud Services Geschäftsprozesse optimieren

IDC Studie: Deutsche Unternehmen wollen mit Cloud Services Geschäftsprozesse optimieren Pressemeldung Frankfurt, 26. Juli 2013 IDC Studie: Deutsche Unternehmen wollen mit Cloud Services Geschäftsprozesse optimieren Die Fachbereiche deutscher Unternehmen fordern von der IT eine bessere Unterstützung

Mehr

Der Wert Ihrer Daten... ist Ihr VALyou. VALyou Software GmbH Ihr Partner bei der Optimierung datenbankgestützter Geschäftsprozesse

Der Wert Ihrer Daten... ist Ihr VALyou. VALyou Software GmbH Ihr Partner bei der Optimierung datenbankgestützter Geschäftsprozesse Der Wert Ihrer Daten...... ist Ihr VALyou VALyou Software GmbH Ihr Partner bei der Optimierung datenbankgestützter Geschäftsprozesse Zeit und Wert 1996 Am Anfang stehen zwei große Namen: Professor Siegfried

Mehr

Präsentation von SolvAxis

Präsentation von SolvAxis Präsentation von SolvAxis 4 Unsere Philosophie Unser Metier Die Spezialistin der Businesslösungen für KMU Entwicklung von Unternehmenssoftware Vertrieb von Unternehmenssoftware Dienstleistungen 5 Unsere

Mehr

»sie hat s. ERP II -Software für starke unternehmen www.softm-semiramis.com

»sie hat s. ERP II -Software für starke unternehmen www.softm-semiramis.com »sie hat s ERP II -Software für starke unternehmen www.softm-semiramis.com » das Top Model Die neue SoftM Semiramis ist das Top Model im ERP- Bereich. Sie passt sich Ihren Anforderungen an, verzeiht kleine

Mehr

Kompetenz in Enterprise Software Engineering

Kompetenz in Enterprise Software Engineering Kompetenz in Enterprise Software Engineering 02 Getting ideas done Die conplement AG als Technologiepartner renommierter Unternehmen erarbeitet zukunftsfähige Enterprise Software Lösungen auf Basis neuester

Mehr

ENTERPRISE MOBILITY IN DEUTSCHLAND 2015

ENTERPRISE MOBILITY IN DEUTSCHLAND 2015 Fallstudie: Hewlett Packard IDC Multi-Client-Projekt ENTERPRISE MOBILITY IN DEUTSCHLAND 2015 Von consumerization zu Mobile First - Mobility-Strategien in deutschen Unternehmen Hewlett Packard Fallstudie:

Mehr

2. Juli 2014. Fürstenfeldbruck

2. Juli 2014. Fürstenfeldbruck 2. Juli 2014 Fürstenfeldbruck SolutionDay 2014»Die innovativste Konferenz für den Mittelstand«Zusammen mit unseren marktführenden Partnern präsentieren wir Ihnen einen Tag geballte Informationen im Veranstaltungsforum

Mehr

Wir schaffen Freiraum für Ihre Ideen.

Wir schaffen Freiraum für Ihre Ideen. Wir schaffen Freiraum für Ihre Ideen. Software für Macher. Die Welt dreht sich durch jene, die sich die Freiheit nehmen, neue Wege zu gehen. Unsere Vision Wir sind, was wir wissen. Dabei ist das Teilen

Mehr

AMC-Partner bei der dmexco

AMC-Partner bei der dmexco -Partner bei der dmexco 16./17. September 2015 Finanzmarkt GmbH Nr. 1 Adobe Adobe ist der weltweit führende Anbieter für Lösungen im Bereich digitales Marketing und digitale Medien. Mit den Werkzeugen

Mehr

Axept lanciert neue Cloud-Lösung AXvicloud für ABACUS Business Software ab Oktober 2013

Axept lanciert neue Cloud-Lösung AXvicloud für ABACUS Business Software ab Oktober 2013 Axept Business Software AG www.axept.ch Medienmitteilung: Axept lanciert neue Cloud-Lösung AXvicloud für ABACUS Business Software ab Oktober 2013 Axept Business Software AG lanciert mit AXvicloud eine

Mehr

Software Engineering 2 (SWT2) Dr. Alexander Zeier. Chapter 3: Introduction to ERP Systems

Software Engineering 2 (SWT2) Dr. Alexander Zeier. Chapter 3: Introduction to ERP Systems Software Engineering 2 (SWT2) Dr. Alexander Zeier Chapter 3: Introduction to ERP Systems Standard Software vs. Individual Software 2 Software wird meist in 2 Phasen erstellt 1. Auftrag eines Kunden zur

Mehr

SAS Analytics bringt SAP HANA in den Fachbereich

SAS Analytics bringt SAP HANA in den Fachbereich Pressemitteilung Hamburg, 08. November 2013 SAS Analytics bringt SAP HANA in den Fachbereich Ergonomie kombiniert mit Leistungsfähigkeit: die BI-Experten der accantec group geben der neuen Partnerschaft

Mehr

accantec vergrößert Unternehmenszentrale in Hamburg

accantec vergrößert Unternehmenszentrale in Hamburg Pressemitteilung Hamburg, 12.02.2014 accantec vergrößert Unternehmenszentrale in Hamburg Kontinuierliches Wachstum des Business Intelligence Dienstleisters erfordern neue Angebote für Kunden und mehr Platz

Mehr

The activity stream: applying social media concepts in PLM

The activity stream: applying social media concepts in PLM The activity stream: applying social media concepts in PLM Workshop Smart Factories Mensch & Computer 2014 Reiner Schlenker Dr. Patrick Müller München, 2. September 2014 Product Lifecycle Management (PLM)

Mehr

Freudenberg IT und NetApp erweitern Partnerschaft

Freudenberg IT und NetApp erweitern Partnerschaft Unternehmen Freudenberg IT und NetApp erweitern Partnerschaft Lösungen mit hochklassigen Storage-Systemen für den Mittelstand dank Service Provider Programm von NetApp auch in der Cloud Kunden der FIT

Mehr

IT-Development & Consulting

IT-Development & Consulting IT-Development & Consulting it-people it-solutions Wir sind seit 1988 führender IT-Dienstleister im Großraum München und unterstützen Sie in den Bereichen IT-Resourcing, IT-Consulting, IT-Development und

Mehr

Willkommen im Wandel. Ihr persönlicher Social ECM Guide

Willkommen im Wandel. Ihr persönlicher Social ECM Guide Willkommen im Wandel. Ihr persönlicher Social ECM Guide Was kann Social ECM? Trends wie Cloud Computing, soziale Netzwerke oder mobiles Arbeiten verändern Bedürfnisse und schaffen neue Herausforderungen

Mehr

Globales Supply Chain Management in der Cloud. Hermes Winands Senior Executive Stuttgart, 02. März 2010

Globales Supply Chain Management in der Cloud. Hermes Winands Senior Executive Stuttgart, 02. März 2010 Globales Supply Chain Management in der Cloud Hermes Winands Senior Executive Stuttgart, 02. März 2010 Logistik wird zunehmend global 2 Die Geschäftsbeziehungen in der Logistik werden zunehmend komplexer

Mehr

Axpo Informatik AG. Firmenpräsentation Dezember 2014. Axpo Informatik AG

Axpo Informatik AG. Firmenpräsentation Dezember 2014. Axpo Informatik AG Axpo Informatik AG Firmenpräsentation Dezember 2014 Axpo Informatik AG Agenda 1. Unsere Vision 2. Unsere Strategische Ausrichtung 3. Unser Profil 4. Unsere Organisation 5. IT-Kundenportal 6. Axpo Informatik

Mehr

KYOCERA Document Solutions übernimmt Ceyoniq-Gruppe

KYOCERA Document Solutions übernimmt Ceyoniq-Gruppe PRESSEMITTEILUNG Erfolgreicher Einstieg in Wachstumsmarkt ECM KYOCERA Document Solutions übernimmt Ceyoniq-Gruppe Bielefeld, 17.09.2015 KYOCERA Document Solutions Inc. übernimmt die in Bielefeld ansässige

Mehr

AUTOMOTIVE ENGINEERING EXPO 2015

AUTOMOTIVE ENGINEERING EXPO 2015 9.-10.6. 2015 TAKE YOUR BUSINESS TO THE NEXT LEVEL IN N RNBERG, GERMANY AUTOMOTIVE-ENGINEERING-EXPO.COM AUTOMOTIVE ENGINEERING EXPO 2015 PROZESSKETTE KAROSSERIE VOM KONZEPT ZUR ENDMONTAGE Powered by Automotive

Mehr

Product Lifecycle Management

Product Lifecycle Management Product Präsentation der Funktionen von PLM-Systemen Stud.-Ing. Ansprechpartner: Dr. -Ing. Harald Prior Fachhochschule Dortmund Sommersemester 2013 Inhaltsverzeichnis Seite 1 Seite 2 Seite 3 Seite 4 Seite

Mehr

ENTERPRISE MOBLITY IN DEUTSCHLAND 2013

ENTERPRISE MOBLITY IN DEUTSCHLAND 2013 Fallstudie: salesforce.com IDC Multi-Client-Projekt ENTERPRISE MOBLITY IN DEUTSCHLAND 2013 Mobile Enterprise Management und Applications im Fokus SALESFORCE.COM Fallstudie: Brainlab Informationen zum Kunden

Mehr

T-Systems. IT-Strategien für die Automobilindustrie. Joachim A. Langmack, Chief Sales Officer T-Systems International GmbH, CeBIT automotiveday 2010.

T-Systems. IT-Strategien für die Automobilindustrie. Joachim A. Langmack, Chief Sales Officer T-Systems International GmbH, CeBIT automotiveday 2010. T-Systems. IT-Strategien für die Automobilindustrie. Joachim A. Langmack, Chief Sales Officer T-Systems International GmbH, CeBIT automotiveday 2010. T-Systems die Großkundensparte der Deutschen Telekom.

Mehr

Homeoffice als Wettbewerbsvorteil? Praxisbeispiel eines global tätigen KMU

Homeoffice als Wettbewerbsvorteil? Praxisbeispiel eines global tätigen KMU Homeoffice als Wettbewerbsvorteil? Praxisbeispiel eines global tätigen KMU CIRCON Circle Consulting AG Kurzpräsentation Oktober 2012 Fakten CIRCON realisiert seit 1994 erfolgreich ERP Projekte und ist

Mehr

Wir leben Service! Übertragung der Daten. Müssen Daten archiviert werden? nein. Daten vollständig? nein. Informationen einholen.

Wir leben Service! Übertragung der Daten. Müssen Daten archiviert werden? nein. Daten vollständig? nein. Informationen einholen. Übertragung der Daten nein Müssen Daten archiviert werden? ja Daten vollständig? ja nein Informationen einholen Wir leben Service! Archivierung ja Daten löschen PMCS: Erfolgreiche IT-Projekte aus einer

Mehr

Microsoft Dynamics Mobile Solutions

Microsoft Dynamics Mobile Solutions Microsoft Dynamics Mobile Solutions ERP und CRM jederzeit und überall Michael Meyer Technologieberater Dynamics AX Microsoft Deutschland GmbH Was ist Microsoft Dynamics? Supply Chain Management Finance

Mehr

talents careers Your business technologists. Powering progress

talents careers Your business technologists. Powering progress talents careers Your business technologists. Powering progress ÜberAtos Atos ist ein internationaler Anbieter von IT-Dienstleistungen mit einem Jahresumsatz für 2012 von 8,8 Milliarden Euro und 76.400

Mehr

HYBRID CLOUD IN DEUTSCHLAND 2014

HYBRID CLOUD IN DEUTSCHLAND 2014 Fallstudie: SAP IDC Multi-Client-Projekt HYBRID CLOUD IN DEUTSCHLAND 2014 SAP Fallstudie: BOA BKT Informationen zum Kunden www.sap.de Die BOA Group ist einer der weltweit führenden Hersteller von flexiblen

Mehr

APPS ALS MARKETINGINSTRUMENT NUTZEN

APPS ALS MARKETINGINSTRUMENT NUTZEN APPS ALS MARKETINGINSTRUMENT NUTZEN Die Tendenz, mobile Endgeräte als Marketing- Plattform zu nutzen ist steigend. Laut einer Umfrage des Bundesverbandes Digitale Wirtschaft e.v. (BVDW) erwarten Beschäftigte

Mehr

Unternehmensportfolio

Unternehmensportfolio Unternehmensportfolio Was wir machen: Cross Plattform Mobile Applications Beispiel ansehen Was wir machen: HTML5 & CSS3 basierte Web Applikationen Beispiel ansehen Was wir machen: Windows 8 & Windows Mobile

Mehr

Uwe Bergmann und die Cosmo Consult GmbH: Zwei Kompetenzführer im Bereich Business-Software als Premium-Partner

Uwe Bergmann und die Cosmo Consult GmbH: Zwei Kompetenzführer im Bereich Business-Software als Premium-Partner Uwe Bergmann und die Cosmo Consult GmbH: Zwei Kompetenzführer im Bereich Business-Software als Premium-Partner von Microsoft Name: Funktion/Bereich: Uwe Bergmann Geschäftsführer Organisation: COSMO CONSULT

Mehr

PRINZIP PARTNERSCHAFT

PRINZIP PARTNERSCHAFT PRINZIP PARTNERSCHAFT for.business - Arbeitsplatz 4.0 1 RÜCKBLICK 1996 Nokia Communicator in Deutschland verfügbar 1999 AOL wirbt mit Boris Becker für den Internetzugang Bin ich da schon drin oder was?

Mehr

Virtueller Roundtable HR-Software in Bewegung: Potenziale, Status Quo und Zukunft

Virtueller Roundtable HR-Software in Bewegung: Potenziale, Status Quo und Zukunft Virtueller Roundtable HR-Software in Bewegung: Potenziale, Status Quo und Zukunft Name: Stefan Kozole Funktion: Bereichsleiter Professional Services Organisation: Exact Software Region DACH Kurzeinführung

Mehr

Unternehmensprofil. itelligence aus 360 -Sicht. Wir machen mehr aus

Unternehmensprofil. itelligence aus 360 -Sicht. Wir machen mehr aus Unternehmensprofil itelligence aus 360 -Sicht Wir machen mehr aus SAP -Lösungen! Fakten und Zahlen 24/7- Erreichbarkeit mit weltweit zehn itelligence-datenzentren SAP Managed Services Alles aus einer Hand:

Mehr

IVY. White Paper. Microsoft Dynamics NAV Workflow Controller Powered by Xpert.ivy

IVY. White Paper. Microsoft Dynamics NAV Workflow Controller Powered by Xpert.ivy White Paper IVY Microsoft Dynamics NAV Workflow Controller Powered by Xpert.ivy Business Process Management (BPM) unterstützt den gesamten Lebenszyklus von Geschäftsprozessen. BPM-Lösungen liefern Technologie

Mehr

acadon Sind Sie bereit, den Gipfel zu erklimmen? The Business Optimizers.

acadon Sind Sie bereit, den Gipfel zu erklimmen? The Business Optimizers. The Business Optimizers. acadon Sind Sie bereit, den Gipfel zu erklimmen? Erfahren Sie, was Ihr Geschäftserfolg und professionelles Bergsteigen alles gemeinsam haben. Der Weg nach oben braucht die richtige

Mehr

Mit BTC gut informiert!

Mit BTC gut informiert! Energie Prozessmanagement Mit BTC gut informiert! SEPTEMBER DEZEMBER 2015 Veranstaltungen & NetWork Casts in der Energiewirtschaft Know-how über die gesamte Wertschöpfungskette Die BTC AG verfügt über

Mehr

INNEO Prios Foundation

INNEO Prios Foundation PROJEKTMANAGEMENT INNEO Prios Foundation Intuitives Projektmanagement mit Microsoft SharePoint Mehr Projekt. Weniger Management. Sie möchten Ihre Projekte noch professioneller managen und dadurch lässig

Mehr

Grundfos setzt auf Solid Edge mit Smap3D Plant Design zur 3D- Anlagenbauplanung

Grundfos setzt auf Solid Edge mit Smap3D Plant Design zur 3D- Anlagenbauplanung 5 10 15 20 25 Grundfos setzt auf Solid Edge mit Smap3D Plant Design zur 3D- Anlagenbauplanung Als einer der führenden Anbieter für Pumpen und Pumpensysteme ist Grundfos mit Hauptsitz in Bjerringbro, Dänemark,

Mehr

Lassen Sie uns heute über morgen reden!

Lassen Sie uns heute über morgen reden! Webinare und Events für die Industrie Dienstleister Lassen Sie uns heute über morgen reden! Industrie 4.0, SAP S/4HANA, SAP Simple Finance, SEPTEMBER DEZEMBER 2015 Wir beraten Sie entlang Ihrer Wertschöpfung.

Mehr

Profil zeigen. Lösungen. Einfach anders. www.iso-gruppe.com

Profil zeigen. Lösungen. Einfach anders. www.iso-gruppe.com Profil zeigen www.iso-gruppe.com Profil zeigen ISO Professional Services gebündeltes SAP-Know-how Hervorgegangen aus der Faber-Castell Consulting - der ehemals ausgegründeten IT-Abteilung der Faber-Castell

Mehr

Product Lifecycle Management

Product Lifecycle Management Product Lifecycle Management Interoperabilität in der Produktentstehung Xinnovations 2009 Humboldt-Universität zu Berlin, 14.09.2009 Ulrich Ahle Inhalt 1 Herausforderung 2 Die Antwort 3 Kundennutzen 4

Mehr

Windkraft Zulieferer Forum war Besuchermagnet auf Hannover Messe

Windkraft Zulieferer Forum war Besuchermagnet auf Hannover Messe Windkraft Zulieferer Forum war Besuchermagnet auf Hannover Messe Plarad etabliert Forum als Kommunikationsplattform für Akteure der Windkraftbranche Plarad, Maschinenfabrik Wagner GmbH & Co. KG, Much,

Mehr

DHBW STUDIUM WIRTSCHAFTSINFORMATIK

DHBW STUDIUM WIRTSCHAFTSINFORMATIK DHBW STUDIUM WIRTSCHAFTSINFORMATIK Die Zukunft Ihres Unternehmens Freiburg Appenweier LEITWERK France Strasbourg OCTO IT LEITWERK TANDEM ORGA TEAM LEITWERK-Gruppe Achern Karlsruhe LEITDESK MODOX PHOENIS

Mehr

Menschen gestalten Erfolg

Menschen gestalten Erfolg Menschen gestalten Erfolg 2 Editorial Die m3 management consulting GmbH ist eine Unternehmensberatung, die sich einer anspruchsvollen Geschäftsethik verschrieben hat. Der konstruktive partnerschaftliche

Mehr

Product Lifecycle Management Studie 2013

Product Lifecycle Management Studie 2013 Product Lifecycle Studie 2013 PLM Excellence durch die Integration der Produktentwicklung mit der gesamten Wertschöpfungskette Dr. Christoph Kilger, Dr. Adrian Reisch, René Indefrey J&M Consulting AG Copyright

Mehr

Business-Telefonie aus der Cloud

Business-Telefonie aus der Cloud Business-Telefonie aus der Cloud Jürgen Eßer Produktmanager QSC AG München, Business Partnering Convention 2011 DIE ARBEITSWELT DER ZUKUNFT Fachkräftemangel Privat- und Geschäftsleben verschmelzen Hoher

Mehr

Qualität. Referenzbericht Privatmolkerei Bauer. statt Durchschnitt. Webdevelopment Responsive Design Webdesign

Qualität. Referenzbericht Privatmolkerei Bauer. statt Durchschnitt. Webdevelopment Responsive Design Webdesign Qualität statt Durchschnitt Referenzbericht Privatmolkerei Bauer Webdevelopment Responsive Design Webdesign Redakteur: Herr Fischer, Sie kamen mit dem Wunsch einer neuen Internetpräsenz zu uns. An welchen

Mehr

Accenture Clone and Test for Cloud. Personaldaten in SuccessFactors Employee Central kopieren, anonymisieren und testen

Accenture Clone and Test for Cloud. Personaldaten in SuccessFactors Employee Central kopieren, anonymisieren und testen Accenture Clone and Test for Cloud Personaldaten in SuccessFactors Employee Central kopieren, anonymisieren und testen Accenture Software for Human Capital Management unterstützt Unternehmen dabei, die

Mehr

Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development. Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart

Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development. Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart Ein Nachmittag bei Capgemini in Stuttgart Fachvorträge und Diskussionen rund

Mehr

Aufbau und Konzeption einer SharePoint Informationslogistik Einstiegsworkshop

Aufbau und Konzeption einer SharePoint Informationslogistik Einstiegsworkshop Aufbau und Konzeption einer SharePoint Informationslogistik Einstiegsworkshop In Zusammenarbeit mit der Seite 1 Um eine SharePoint Informationslogistik aufzubauen sind unterschiedliche Faktoren des Unternehmens

Mehr

Forward thinking IT solutions

Forward thinking IT solutions Forward thinking IT solutions Erwarten Sie mehr Die heutige Informationstechnologie mit ihren Aufgabenstellungen stellt viele Unternehmen täglich vor neue Herausforderungen. Wenn es darum geht, diese effizient

Mehr

One step ahead. Kosten minimieren Entwicklungs- und Fertigungszeiten reduzieren CAD/CAM/PDM-Lösungen konsequent nutzen

One step ahead. Kosten minimieren Entwicklungs- und Fertigungszeiten reduzieren CAD/CAM/PDM-Lösungen konsequent nutzen One step ahead. Kosten minimieren Entwicklungs- und Fertigungszeiten reduzieren CAD/CAM/PDM-Lösungen konsequent nutzen Nutzen Sie Ihr Potenzial? In vielen Unternehmen sind historisch gewachsene CAx-Insellösungen

Mehr

MOBILE. Seit 10 Jahren

MOBILE. Seit 10 Jahren MOBILE Seit 10 Jahren 1 Morgan Stanley: Mobile will be bigger than Desktop in 2014 Global Mobile vs. Desktop Internet User Projection,2001 2015E UNTERNEHMEN FRAGEN SICH Sind die neuen mobilen Endgeräte

Mehr

ERP 2020: Zurück in die Zukunft?! - Treiber, Handlungsfelder und Lösungen für zukunftsfähige ERP-Lösungen

ERP 2020: Zurück in die Zukunft?! - Treiber, Handlungsfelder und Lösungen für zukunftsfähige ERP-Lösungen ERP 2020: Zurück in die Zukunft?! - Treiber, Handlungsfelder und Lösungen für zukunftsfähige ERP-Lösungen Name: Markus Beck Funktion/Bereich: Geschäftsführer Organisation: Deliance GmbH Liebe Leserinnen

Mehr

EVVA-Pressemitteilung >>> Das Handy wird zum Schlüssel

EVVA-Pressemitteilung >>> Das Handy wird zum Schlüssel EVVA-Pressemitteilung >>> Das Handy wird zum Schlüssel Datum: 30. August 2012 AirKey: Jetzt wird das Handy zum Schlüssel. Der erste große Feldtest von EVVA und A1 ist erfolgreich abgeschlossen! Von der

Mehr

Trend 2013: IT ist Wachstumstreiber in EMEA

Trend 2013: IT ist Wachstumstreiber in EMEA 12. Februar 2013 Trend 2013: IT ist Wachstumstreiber in EMEA EMC-Umfrage unter 6 656 IT-Entscheidern in 22 Ländern gibt Aufschluss über die geschäftlichen Prioritäten für 2013 Die Umfrage identifiziert

Mehr

Von Der Idee bis zu Ihrer App

Von Der Idee bis zu Ihrer App Von Der Idee bis zu Ihrer App Solid Apps Von Der Idee bis zu Ihrer App Konzeption, Design & Entwicklung von Applikationen für alle gängigen Smartphones & Tablets Sowie im Web - alles aus einer Hand! In

Mehr

Wer in der ersten Liga spielt, braucht Profis.

Wer in der ersten Liga spielt, braucht Profis. Wer in der ersten Liga spielt, braucht Profis. Ihr erfahrener und kompetenter SAP Allround - Dienstleister Die Profis für Ihre IT. SAP optimal nutzen: Setzen Sie auf die geballte Manpower der Goetzfried

Mehr

Unternehmensprofil. itelligence aus 360 -Sicht. Wir machen mehr aus

Unternehmensprofil. itelligence aus 360 -Sicht. Wir machen mehr aus Unternehmensprofil itelligence aus 360 -Sicht Wir machen mehr aus SAP -Lösungen! Fakten und Zahlen 24/7- Erreichbarkeit mit weltweit zehn itelligence-datenzentren SAP Managed Services Alles aus einer Hand:

Mehr

Willkommen auf der 3. Plattform! Social, Mobile, Cloud und Analytics als Treiber von Innovation und Transformation.

Willkommen auf der 3. Plattform! Social, Mobile, Cloud und Analytics als Treiber von Innovation und Transformation. Agenda Gastvortrag Kundenvorträge IBM GTO IBM Vorträge Anmeldung / Kontakt Willkommen auf der 3. Plattform! Social, Mobile, Cloud und Analytics als Treiber von Innovation und Transformation. Willkommen

Mehr

Kompetenz in. Embedded Software Solutions

Kompetenz in. Embedded Software Solutions Kompetenz in Embedded Software Solutions 02 Getting ideas done Die conplement AG als Technologiepartner renommierter Unternehmen erarbeitet zukunftsfähige Enterprise-Software-Lösungen auf Basis neuester

Mehr

Managing Mobile Enterprises

Managing Mobile Enterprises Managing Mobile Enterprises Unternehmen im Spannungsfeld von Mobilität, Collaboration und Consumerization (BYOD) in Deutschland 2012 Portfoliodarstellung: SAP Deutschland IDC Multi-Client-Projekt September

Mehr

Herzlich Willkommen zum Summer Meeting Online-Vermarktung Traffic Generierung und Social Media im B2B Bereich

Herzlich Willkommen zum Summer Meeting Online-Vermarktung Traffic Generierung und Social Media im B2B Bereich Herzlich Willkommen zum Summer Meeting Online-Vermarktung Traffic Generierung und Social Media im B2B Bereich 2014 Cloud-Ecosystem Begrüßung Heiko Böhm, Microsoft Deutschland GmbH Frank Türling, Cloud

Mehr

Sauberer Systemwechsel

Sauberer Systemwechsel Sauberer Systemwechsel Seit die inge GmbH ihre Insellösungen durch ein integriertes ERP-System ersetzt hat, sparen sich die Mitarbeiter jede Menge Arbeit. Denn beim Spezialisten für Ultrafiltrationstechnologie

Mehr

Wie auch Sie online noch erfolgreicher

Wie auch Sie online noch erfolgreicher Mehr Reichweite, mehr Umsatz, mehr Erfolg Wie auch Sie online noch erfolgreicher werden 30.07.2015 dmc digital media center GmbH 2015 2 Unternehmensgruppe dmc.cc ist nicht nur Berater, sondern der konsequente

Mehr

Big Data: Nutzen und Anwendungsszenarien. CeBIT 2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC

Big Data: Nutzen und Anwendungsszenarien. CeBIT 2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC Big Data: Nutzen und Anwendungsszenarien CeBIT 2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC Big Data steht für den unaufhaltsamen Trend, dass immer mehr Daten in Unternehmen anfallen und von

Mehr

Moderne Arbeitsstile im Unternehmen Faktor Mensch vs. Moderne Technik? Frank Roth - Vorstand

Moderne Arbeitsstile im Unternehmen Faktor Mensch vs. Moderne Technik? Frank Roth - Vorstand Moderne Arbeitsstile im Unternehmen Faktor Mensch vs. Moderne Technik? Frank Roth - Vorstand Was versteht man unter modernen Arbeitsstilen? Moderne Arbeitsstile erhöhen Mitarbeiterproduktivität und zufriedenheit

Mehr

PROJEKTMANAGEMENT. Unterstützung wann Sie sie brauchen

PROJEKTMANAGEMENT. Unterstützung wann Sie sie brauchen PROJEKTMANAGEMENT Unterstützung wann Sie sie brauchen Projekte bieten oftmals die Chance einer wirklichen Weiterentwicklung einer Organisation, eines Produktes oder Prozesses, manchmal sind sie aufgrund

Mehr

Open Source ERP für kleine und mittelständische Unternehmen. Open Source ERP für kleine und mittelständische Unternehmen IT Carinthia 2013

Open Source ERP für kleine und mittelständische Unternehmen. Open Source ERP für kleine und mittelständische Unternehmen IT Carinthia 2013 Open Source ERP für kleine und mittelständische Unternehmen. Wer sind wir? Stammhaus: Gründung 1999, Sitz in Eugendorf bei Salzburg Geschäftsführer: 12 Mitarbeiter Entwicklung und Vertrieb von vollständigen

Mehr

SOLUTIONS FOR YOUR FUTURE

SOLUTIONS FOR YOUR FUTURE SOLUTIONS FOR YOUR FUTURE A project is complete when it starts working for you, rather than you working for it. Scott Allen WER SIND WIR? WIR SIND ein erfolgreiches mittelständisches Unternehmen mit mehr

Mehr

LOGISTIKDIENSTLEISTER MACHT MOBIL MIT DECT-SYSTEMEN UND PRIVATE-CLOUD-LÖSUNG

LOGISTIKDIENSTLEISTER MACHT MOBIL MIT DECT-SYSTEMEN UND PRIVATE-CLOUD-LÖSUNG ALCATEL- LUCENT CASE STUDY BRANCHE: LOGISTIK REGION: DEUTSCHLAND FIRMA: HEINRICH KOCH INTERNATIONALE SPEDITION LOGISTIKDIENSTLEISTER MACHT MOBIL MIT DECT-SYSTEMEN UND PRIVATE-CLOUD-LÖSUNG Aus einem im

Mehr

Cloud Ready Software Der Weg in die Cloud

Cloud Ready Software Der Weg in die Cloud impuls Informationsmanagement GmbH Cloud Ready Software Der Weg in die Cloud Michael Ferschl Managing Director Ausgangsituation Produkt Teamsite+ Projektmanagement Plattform auf Basis von Microsoft SharePoint

Mehr

CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013

CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013 Fallstudie: IBM IDC Multi-Client-Projekt CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013 business-anforderungen und Geschäftsprozesse mit Hilfe von Cloud Services besser unterstützen ibm Fallstudie: highq Computerlösungen

Mehr

IT-Trends 2014 IT-Kompetenz im Management steigt

IT-Trends 2014 IT-Kompetenz im Management steigt IT-Trends 2014 IT-Kompetenz im Management steigt IKT-Forum Linz, 9. Oktober 2014 DI Bernd Bugelnig Capgemini eine starke Gruppe (Gesamtjahr 2013) Umsatz 2013: 10,092 Mrd. Operative Marge : 857 Mio. Operativer

Mehr

KOMPETENZ IN SOFTWARE

KOMPETENZ IN SOFTWARE KOMPETENZ IN SOFTWARE Software- und App-Entwicklung Automotive-Software Elektromobilität Collaboration und Business Intelligence BATTERY STATUS BATTERY STATUS c4c engineering GmbH kompetenz in Software,

Mehr

IHRE FREIHEIT IST UNSER ELEMENT. IHR ERFOLG IST UNSERE PASSION.

IHRE FREIHEIT IST UNSER ELEMENT. IHR ERFOLG IST UNSERE PASSION. IHRE FREIHEIT IST UNSER ELEMENT. IHR ERFOLG IST UNSERE PASSION. IHRE VORTEILE: Intelligente Software und individuelle Lösungen für Ihre Entscheidungsfreiheit Fundierte Fachkenntnisse und langjährige Erfahrung

Mehr

Statements der United E-Commerce Partner

Statements der United E-Commerce Partner Statements der United E-Commerce Partner econda GmbH - Katrin Maaß, Partner Manager Das Netzwerk United E-Commerce ist für uns eine gute Möglichkeit, uns mit starken Partnern im Magento-Umfeld zu positionieren.

Mehr

Microsoft Dynamics CRM Perfekte Integration mit Outlook und Office. weburi.com CRM Experten seit über 10 Jahren

Microsoft Dynamics CRM Perfekte Integration mit Outlook und Office. weburi.com CRM Experten seit über 10 Jahren Microsoft Dynamics CRM Perfekte Integration mit Outlook und Office weburi.com CRM Experten seit über 10 Jahren Wie können wir Ihnen im CRM Projekt helfen? Think big - start small - scale fast Denken Sie

Mehr

IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2014

IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2014 Fallstudie: Matrix42 IDC Multi-Client-Projekt IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2014 it Service management im Spannungsfeld von Cloud Computing und Enterprise mobility matrix42 Fallstudie: Dr. Schneider

Mehr