Inhaltsangabe. Programm der Wettbewerbsvorträge: Aktuelle Informationen unter:

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Inhaltsangabe. Programm der Wettbewerbsvorträge: Aktuelle Informationen unter:"

Transkript

1 Inhaltsangabe Infos zum Wettbewerb und Teilnehmerstatistik... 2 Grußworte des Kulturlandesrates von Tirol... 3 Grußworte der Kulturlandesrätin von Südtirol... 4 Grußworte der Bürgermeisterin der Landeshauptstadt Innsbruck... 5 Die Musikschule der Stadt Innsbruck - Veranstaltungsort Schlussveranstaltung... 7 Übersichtszeitplan... 8 Programm der Wettbewerbsvorträge: Mozarteum Festsaal Gemeinderatssitzungssaal Tiroler Landeskonservatorium BORG Musikgymnasium/Orchestersaal BORG Musikgymnasium/Orchestersaal BORG Musikgymnasium/Festsaal Pfarrkirche St. Nikolaus Raiffeisensäle Innrain (OG) Stadtsäle Raiffeisensäle Innrain (EG) Raiffeisensäle Innrain (OG) Programmänderungen vorbehalten! Harfe/Zither/Hackbrett...10 Gitarre...19 Klavier...26 Violine/Viola...37 Cello/Kontrabass...45 Gesang...49 Orgel...60 Blockfl öte-kammermusik...62 Schlagwerk-Ensemble...65 Holzbläser-Kammermusik...69 Blechbläser-Kammermusik...80 Sonderpreise Mitglieder der Jury Ausbildungsinstitutionen Adressen/Telefonnummern Austragungsorte Infrastruktur Sponsoren Aktuelle Informationen unter: Das Wettbewerbsbüro in den Raiffeisensälen am Innrain ist von Montag bis Donnerstag von 8:30-19:00 Uhr geöffnet. Am Freitag ist das Wettbewerbsbüro in der Musikschule Innsbruck untergebracht. Infohotline: 0676/ Impressum: Herausgeber und Medieninhaber: Amt der Tiroler Landesregierung, Abteilung Bildung, Heiliggeiststraße 7-9, 6020 Innsbruck Telefon: (+43)512/ , Mail: 1

2 Infos zum Wettbewerb Der Gesamttiroler Landeswettbewerb Prima la Musica wird im Jahr 2006 vom Land Tirol (Tiroler Landesmusikschulwerk) in Zusammenarbeit mit der Musikschule der Stadt Innsbruck und dem Institut für Musikerziehung in deutscher und ladinischer Sprache in Bozen veranstaltet und in insgesamt 10 Auftrittsorten durchgeführt. Im Innsbrucker Stadtsaal, im Tiroler Landeskonservatorium, in den Raiffeisensälen, im Musikgymnasium, im Gemeinderatssitzungssaal der Stadt Innsbruck, im Mozarteum und in der Pfarrkirche St. Nikolaus werden die jungen Künstler in den Altersgruppen A und B sowie in den Altersgruppen I bis V ein musikalisch anspruchsvolles Programm präsentieren. Die Teilnehmer kommen aus den 26 Tiroler Landesmusikschulen, den 5 Gemeindemusikschulen, den Südtiroler Musikschulen, dem Tiroler Landeskonservatorium, dem Konservatorium Claudio Monteverdi Bozen, dem Musikgymnasium Innsbruck und der Universität Mozarteum Salzburg. Die Wettbewerbsvorträge beginnen am Montag, den und dauern bis Freitag, den Die feierliche Preisverleihung mit musikalischen Beiträgen ausgewählter Teilnehmer fi ndet am Samstag, den um 16:00 Uhr im großen Innsbrucker Stadtsaal statt. Alle Wertungsspiele sind öffentlich zugänglich! Kooperation mit Südtirol Seit Beginn der Wettbewerbe (1995) können auch Teilnehmer aus Südtirol am Tiroler Landeswettbewerb und am österreichischen Bundeswettbewerb teilnehmen. Um diese erfreuliche Zusammenarbeit auch für die Zukunft zu sichern, wurde eine Kooperationsvereinbarung zwischen den Ländern Tirol und Südtirol ausgearbeitet, welche im Vorfeld des Landeswettbewerbes von den zuständigen Kulturreferenten beider Landesregierungen abgeschlossen wurde. Teilnehmerstatistik 2006 Solisten: Klavier: 82 Gitarre: 49 Orgel: 17 Harfe: 14 Violine: 56 Hackbrett: 36 Viola: 3 Zither: 10 Violoncello: 20 Sologesang: 78 Kontrabass: 2 Anzahl der Solowertungen 367 Jugendliche Begleiter: 17 Ensembles: Wertungen Teilnehmer Blockfl ötenkammermusik Holzbläserkammermusik Blechbläserkammermusik Schlagwerkensembles Summe Anzahl der gesamten Anmeldungen: 525 Wertungen 937 TeilnehmerInnen 2

3 Tirol - ein Land der Musik Das Land Tirol leistet durch die Führung der 26 Landesmusikschulen und durch die Unterstützung der 5 Gemeindemusikschulen einen wesentlichen Beitrag zu einer klingenden Tiroler Kulturlandschaft. Dies beweisen landesweit über Musikschülerinnen und Schüler. Somit ist das Tiroler Musikschulwerk eine wichtige Bildungssäule und kulturpolitische Stütze unseres Landes. Seit 1995 werden im Rahmen von Prima La Musica bundesweit insgesamt neun Landeswettbewerbe und in der Folge jährlich ein Bundeswettbewerb für Kinder und Jugendliche bis zum 19. Lebensjahr, die Freude am Musizieren haben und etwas Besonderes leisten wollen, angeboten. Ich freue mich über 937 junge und besonders engagierte Musikerinnen und Musiker aus Nord-, Süd- und Osttirol, welche nun beim Gesamttiroler Landeswettbewerb Prima La Musica vom 20. bis 25. März 2006 in Innsbruck auftreten werden. Durch den Gesamttiroler Musikwettbewerb Prima la Musica wird seitens des Landes Tirol ein wesentlicher Beitrag zur Verbesserung der Qualität unseres Musiknachwuchses geleistet. Der Gesamttiroler Landeswettbewerb Prima la Musica ist der größte Bewerb dieser Art in Österreich. Dies spricht einerseits für die hohe Qualität der musikalischen Bildung und Ausbildung in unserem Land, andererseits aber auch für eine enorme Leistungsbereitschaft unserer Kinder und Jugendlichen. Neben einem fairen überregionalen Leistungsvergleich und der Förderung besonders begabter junger Menschen soll bei diesem musikalischen Wettbewerb in erster Linie die Lust und Freude am Musizieren im Vordergrund stehen! Ein Wettbewerb in dieser Größenordnung kann organisatorisch nur in Zusammenarbeit mit verschiedenen Institutionen bewältigt werden. Deshalb bedanke ich mich bei der Stadt Innsbruck, dem Institut für Musikerziehung in deutscher und ladinischer Sprache in Bozen und allen am Wettbewerb beteiligten musikalischen Ausbildungsstätten. Allen jungen Musikerinnen und Musikern wünsche ich weiterhin viel Freude mit der Musik und viel Erfolg bei Prima la Musica 2006! Dr. Erwin Koler - Landesrat für Kultur 3

4 Zum Geleit Der Landeswettbewerb Prima la Musica führt auch in diesem Jahr wieder junge Musikerinnen und Musiker aus Süd-, Nord- und Osttirol zum musikalischen Wettstreit zusammen. Die Teilnahme an einem solchen Wettbewerb stellt eine große Herausforderung dar - für die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer ebenso wie für Lehrpersonen und Eltern. Manche der jungen Musiktalente stehen zum ersten Mal einer Jury gegenüber und erleben die Herausforderung, vor anerkannten Fachleuten musikalisch bestehen zu müssen. Für die Lehrpersonen ist der Wettbewerb oft nicht weniger aufregend: Sie tragen Verantwortung für die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler und deren Vorbereitung auf den Wettbewerb. Die Unterstützung der Eltern ist schließlich ein weiterer wesentlicher Faktor, um in einem so renommierten Wettbewerb den Vergleich mit gleichaltrigen MusikerInnen aufnehmen zu können. Die Tatsache, dass sich 2006 über 900 Kinder und Jugendliche zum Tiroler Landeswettbewerb gemeldet haben, spricht für die gute Abstimmung zwischen Schule, Schüler/innen und deren Elternhaus. Sie legt aber auch Zeugnis ab für die Einsatzfreude und Leistungsbereitschaft von Lehrpersonen, Schülerinnen und Schülern und unterstreicht den guten Ruf, den Prima la Musica landesweit genießt. Als Kulturreferentin des Landes Südtirol freut es mich besonders, dass an der heurigen Aufl age des Landeswettbewerbes Prima la Musica 200 junge Musikerinnen und Musiker aus Südtirol teilnehmen werden. Für mich ist das ein deutliches Signal, dass unsere musikpädagogischen Einrichtungen erfolgreich arbeiten und sich mit den Inhalten und der Ausrichtung des gesamtösterreichischen Jugendmusikwettbewerbes identifi zieren können. Den Kindern und Jugendlichen gratuliere ich zu ihrer mutigen Entscheidung, die Herausforderung Prima la Musica anzunehmen. Ihnen wünsche ich neue wertvolle musikalisch-künstlerische Erfahrungen. Mein Dank geht an alle, die vor und hinter den Kulissen für das Gelingen des Wettbewerbes arbeiten. Ohne ihren Einsatz und ihre Freude an der Musik wäre ein solches Großprojekt nicht umsetzbar. Dr. Sabina Kasslatter Mur Landesrätin für Familie, Denkmalpfl ege und deutsche Kultur 4

5 Prima la Musica: Woche der Musik der Jugend Musizieren verbindet und macht unsere Seelen frei, musizieren ist Begeisterung und Herausforderung, musizieren macht Spaß. Prima la Musica gilt als Jugendmusikwettbewerb schlechthin sind insgesamt 937 junge Menschen, die etwas auf sich halten und ihr musisches Talent auch nach Außen tragen wollen, begierig beim Landeswettbewerb in Innsbruck dabei zu sein. Als Bürgermeisterin und Kulturreferentin der Tiroler Landeshauptstadt bin ich besonders stolz, dass der hochkarätige Jugendmusikwettbewerb heuer erstmals nach 10 Jahren wieder in Innsbruck ausgetragen wird. Innsbruck ist mit den zahlreichen TeilnehmerInnen aus der Talenteschmiede der Musikschule immer ein Fixstarter beim musikalischen Wettstreit. Das beweist die aktuelle TeilnehmerInnenzahl: Allein 125 Jugendliche aus der Tiroler Landeshauptstadt treten bei Prima la Musica vor die Jury. Als Aushängeschild gilt, wie schon so oft, das österreichweit angesehene Ausnahme-Flötenensemble AnSeNiDa. Auch bei der gesamten logistischen Planung sowie der organisatorischen Betreuung der Veranstaltung für Nachwuchsmusiker aller Sparten hat die Musikschule Innsbruck unter ihrem mit dem Musikvirus infi zierten Direktor, MMag. Dr. Wolfram Rosenberger, ihre Hände mit im Spiel. Ich wünsche allen TeilnehmerInnen nicht nur den InnsbruckerInnen alles Gute und viel Erfolg! Wie die Vorjahre gezeigt haben, liegt Tirol auch beim anschließenden Bundeswettbewerb österreichweit nicht nur bei den TeilnehmerInnen im Spitzenfeld, auch im Gewinnerfeld ist Tirol gefolgt von Oberösterreich auf dem ersten Platz zu fi nden. Im Vorjahr gingen beim Bundeswettbewerb insgesamt 30 erste Preise nach Tirol. Hilde Zach Bürgermeisterin von Innsbruck 5

6 Die Musikschule der Stadt Innsbruck Am 2. Juni 1818 haben musikbegeisterte Bürger dieser Stadt den Verein zur Beförderung der Tonkunst gegründet, der als Innsbrucker Musikverein zur künstlerischen Befruchtung im 19. und 20. Jahrhundert entscheidend beigetragen hat. Von Anfang an hatte die Musikausbildung darin einen hohen Stellenwert. Aus dieser Musikvereinsschule sind nahtlos die Musikschule und das Konservatorium der Stadt Innsbruck hervorgegangen. Die Räumlichkeiten des ehemaligen Ursulinenklosters wurden 1980 angemietet, diese mussten aber noch für die jeweiligen Unterrichtszwecke umgebaut werden. Bereits am 5. Oktober 1981 wurde der Schulbetrieb aufgenommen, und die offi zielle Übergabe erfolgte am 23. März entschloss man sich unter Dir. Walter Kefer für eine verwaltungsmäßige Trennung von Musikschule und Konservatorium. Letzteres wurde dann vom Land Tirol weiter geführt. Seit 1997 darf ich nun eine der wichtigsten Bildungseinrichtungen Innsbrucks leiten, und es freut mich, dass ich sowohl in quantitativer als auch in qualitativer Hinsicht einiges bewegen konnte: Die Schülerzahl hat sich inzwischen verdoppelt, das Instrumentarium konnte modernisiert und die Ausbildung verbessert werden. Als schönes Ergebnis der ausgezeichneten Arbeit des Lehrkörpers zeugen die Preisgewinne unserer MusikschülerInnen bei den Landes- und Bundeswettbewerben Prima La Musica vom hohen Niveau des Unterrichts. Nach zehn Jahren ist Innsbruck wieder Austragungsort des Tiroler Landeswettbewerbs Prima La Musica. Und es gibt bereits einen Rekord: Über 930 junge TeilnehmerInnen aus Nord-, Süd- und Osttirol davon alleine 125 SchülerInnen der Innsbrucker Musikschule werden heuer im Rahmen des Gesamttiroler Landeswettbewerbs Prima La Musica ihr musikalisches Talent unter Beweis stellen. Die Abschlussveranstaltung wird von einem neu gegründeten Ensemble der Musikschule Innsbruck umrahmt: Die Jugendphilharmonie der Musikschule Innsbruck unter der Leitung von Walter Enko ist in ihrer Besetzung und vom Ausbildungsstand gesehen als Streichorchester der Mittel- und Oberstufe formiert, und hat für ihr Debüt Werke u. a. von Kocsar Miklos, Marco Uccellini und Georg Friedrich Händel gewählt. Damit der Musikschulunterricht in seiner Vielfalt und Qualität erhalten und ausgebaut werden kann, bedarf es ausreichender Mittel. Ohne die Investitionen von Stadt und Land in den vergangenen Jahren wären oben genannte Erfolge nicht möglich gewesen. Bedanken möchte ich mich für die Unterstützung durch die Stadt, vor allem bei Frau Bürgermeisterin Hilde Zach, allen Mitgliedern des Gemeinderats und des Kulturausschusses, sowie bei meinen städtischen Vorgesetzten Frau Stadtphysika, Abteilungsleiterin, SR Dr. Doris Renner, Frau Abteilungsleiter-Stellvertreterin und Kulturamtsleiterin Mag. Birgit Neu, sowie allen weiteren Dienststellen der Stadtverwaltung, die in direkter oder indirekter Zusammenarbeit mit der Musikschule stehen. Bedanken möchte ich mich auch bei allen Lehrkräften und MitarbeiterInnen in der Verwaltung für ihre hervorragende und motivierte Mitarbeit. Im Namen der Schule danke ich allen für ihre Investition in die Zukunft unserer Jugend. Dir. MMag. Dr. Wolfram Rosenberger 6

7 Öffentliche Schlussveranstaltungen SCHLUSSVERANSTALTUNG Samstag, 25. März 2006 um 16:00 Uhr Großer Stadtsaal / Innsbruck SCHLUSSVERANSTALTUNG UND FESTAKT Überreichung der Urkunden und Sonderpreise an die ausgezeichneten und ersten Preisträgerinnen und Preisträger durch den Landesrat für Kultur Dr. Erwin Koler, Landesrätin Dr. Sabina Kasslater Mur, Bürgermeisterin Hilde Zach, sowie durch Vertreter der Sponsoren. Es musizieren von der Jury ausgewählte Solisten und Ensembles und die Jugendphilharmonie der Musikschule Innsbruck. PREISTRÄGERKONZERTE Die Preisträgerkonzerte werden in allen Regionen Tirols und Südtirols von den Ausbildungsinstituten veranstaltet und beworben. Veranstalter: Amt der Tiroler Landesregierung, Abteilung Bildung in Zusammenarbeit mit dem Institut für Musikerziehung in deutscher und ladinischer Sprache in Bozen und der Musikschule der Stadt Innsbruck mit besonderer Unterstützung der Stadt Innsbruck 7

8 Landeswettbewerb PRIMA LA MUSICA 2006 vom 20. bis 25. März 2006 in Innsbruck Stadtsäle Ankündigung: Festakt und Preisverleihung am Samstag, um Uhr Mozarteum Festsaal Harfe B, I Jury u. Beratung Harfe II Jury u. Beratung Harfe III, IV Jury u. Beratung Zither I Jury u. Beratung Urkundenverleihung Montag, 20. März 2006 Dienstag, 21. März 2006 Mittwoch, 22. März 2006 Donnerstag, 23. März 2006 Freitag, 24. März Schlagwerk A, B, I Jury u. Beratung Schlagwerk II Jury u. Beratung Schlagwerk III Jury u. Beratung Urkundenverleihung Zither II, III Jury u. Beratung Zither IV, V Jury u. Beratung Hackbrett A, B Jury u. Beratung Hackbrett I Jury u. Beratung Urkundenverleihung Schlagwerk IV, V Jury u. Beratung Urkundenverleihung Hackbrett I Jury u. Beratung Hackbrett II Jury u. Beratung Hackbrett II Jury u. Beratung Hackbrett III Jury u. Beratung Hackbrett IV, V Jury u. Beratung Urkundenverleihung Festsaal Musikgymnasium Gemeinderatssitzungssaal der Stadt Innsbruck Tiroler Landeskonservatorium Gitarre B, I Jury u. Beratung Gitarre I Jury u. Beratung Gitarre II Jury u. Beratung Urkundenverleihung Klavier A, B Jury u. Beratung Klavier B Jury u. Beratung Klavier I Jury u. Beratung Urkundenverleihung Gesang B Jury u. Beratung Gesang I Jury u. Beratung Gesang I Jury u. Beratung Gesang II Jury u. Beratung Urkundenverleihung Gitarre II Jury u. Beratung Gitarre III Jury u. Beratung Gitarre III Jury u. Beratung Urkundenverleihung Klavier I Jury u. Beratung Klavier II Jury u. Beratung Klavier II Jury u. Beratung Klavier II Jury u. Beratung Urkundenverleihung Gesang II Jury u. Beratung Gesang II Jury u. Beratung Gesang III Jury u. Beratung Gesang III Jury u. Beratung Urkundenverleihung Gitarre IV Jury u. Beratung Gitarre V Jury u. Beratung 13:30 Urkundenverleihung Klavier II Jury u. Beratung Klavier III Jury u. Beratung Klavier III Jury u. Beratung Urkundenverleihung Gesang IV und V Jury u. Beratung Gesang IV Jury u. Beratung Gesang IV Jury u. Beratung Gesang V Jury u. Beratung Urkundenverleihung Klavier IV Jury u. Beratung Klavier IV Jury u. Beratung Klavier V Jury u. Beratung Urkundenverleihung Gesang IV Jury u. Beratung Gesang V Jury u. Beratung Gesang V Jury u. Beratung Urkundenverleihung 8

9 Landeswettbewerb PRIMA LA MUSICA 2006 vom 20. bis 25. März 2006 in Innsbruck Raiffeisensaal 1 (oben) Montag, 20. März 2006 Dienstag, 21. März 2006 Mittwoch, 22. März 2006 Donnerstag, 23. März 2006 Freitag, 24. März Blockfl öte B, I Jury u. Beratung Blockfl öte II Jury u. Beratung Blockfl öte III, IV Jury u. Beratung Urkundenverleihung Blechbläser I Jury u. Beratung Blechbläser II Jury u. Beratung Blechbläser II Jury u. Beratung Blechbläser II Jury u. Beratung Urkundenverleihung Blechbläser II Jury u. Beratung Blechbläser III Jury u. Beratung Blechbläser IV Jury u. Beratung Blechbläser IV Jury u. Beratung Urkundenverleihung Raiffeisensaal 2 (unten) Holzbläser B, I Jury u. Beratung Holzbläser I Jury u. Beratung Holzbläser I Jury u. Beratung Holzbläser II Jury u. Beratung Urkundenverleihung Holzbläser II Jury u. Beratung Holzbläser II Jury u. Beratung Holzbläser II Jury u. Beratung Holzbläser III Jury u. Beratung Urkundenverleihung Holzbläser III Jury u. Beratung Holzbläser III Jury u. Beratung Holzbläser IV Jury u. Beratung Holzbläser IV Jury u. Beratung Urkundenverleihung Holzbläser IV Jury u. Beratung Holzbläser V Jury u. Beratung Urkundenverleihung Orchestersaal Musikgymnasium Violine A, B Jury u. Beratung Violine B Jury u. Beratung Violine I Jury u. Beratung Violine I Jury u. Beratung Urkundenverleihung Pfarrkirche St. Nikolaus Orgel II Jury u. Beratung Orgel III Jury u. Beratung Orgel IV Jury u. Beratung Orgel V Jury u. Beratung Urkundenverleihung Violine I Jury u. Beratung Violine II Jury u. Beratung Violine II Jury u. Beratung Violine III Jury u. Beratung Urkundenverleihung Violine III Jury u. Beratung Violine IV Jury u. Beratung Violine V Viola III, V Jury u. Beratung Urkundenverleihung Cello u. Kontrab. A, B Jury u. Beratung Cello u. Kontrab. II Jury u. Beratung Cello u. Kontrab. I, II Jury u. Beratung Cello u. Kontrab. III Jury u. Beratung Cello u. Kontrab. III, IV Jury u. Beratung Urkundenverleihung 9

10 Harfe Montag, :00 10:10 10:20 10:30 10:40 10:50 Consoli Martha Mozart Wolfgang Amadeus: Menuett Haydn Joseph: Deutscher Tanz Mc. Donald, Wood S., L.: A stray cat, lazily Kerer Manuela: Harfentöne minestrone Fischnaller Laura Andrés Bernhard: aus: Ribambelle, Nr. 3, Nr. 1, un peu lent, assez allant Naderman Jean-Henri: Romanze Volksweise: Landler Kerer Manuela: Purzigagele, beweglich Konzett Victoria Seixas Carlos: Toccata, Allegro Volksweise: Auf der Griesner Alm Bouchaud Dominig: Blues Irische Volksweise: Selly Gardens Begleitung: Blassnig Katharina Sassmann Ann-Cathrine Traditional Irland: Brian Boru's March Fischer Johann Caspar Ferdinand: Partita, preludio harpeggiato Werner Oskar: Chinesische Bildersuite, Brunnengesang Andante / Porzellanpferd Giocoso Glover Janice: Ten Tunes for Troubadour, Hunting song / Sunbeam Waltz Gasser Marion Mozart Wolfgang Amadeus: Menuett, Grazioso Watkins Dee: aus: six pieces for hard Berceuse: Gigue / Andante / vivace eritmico Volksweise: Alter Walzer Kerer Manuela: Tango pazzo, temperamentvoll 11:30 11:40 11:50 12:00 12:10 12:20 Troger Katharina Andrés Bernhard: Amarantes: Ar. I, F-Dur, Vivement Bartók Béla: Ein Abend am Lande, Ges-Dur, Lento/ Rubato / Allegretto Madermann F. J.: 1. Satz aus Sept Sonates Progressives, Es-Dur, Prelude Allegro, Sonatina: Allegro moderato Mozart Wolfgang Amadeus: aus 50 Lecons progressives von R.N.CH. Bochsa Andante de Mozart (NR 38), C-Dur Goller Isabel Naderman Jean-Henri: aus: Sept sonates progressives V Sonatina, Allegro moderato Hasselmans Alphonse: Feulles a' automne, Andantino Elton John bearb. Katja Lechner: aus "the Lionking":Can you feel the love tonight Kerer Manuela: Euronight 287 capri: München bis Neapel, zügig Kranebitter Veronika Krumpholz J. B.: Sonata in Bb major, 2. Satz Romance, Andante tranquillo Grandjanu Marcel: Petite Suite Classique, 2. Gigue (Allegretto) / 4. Sicitiana (Andantino) Bresgen Cesar: Sieben Stücke für Volksharfe, 1) ruhig gehend - etwas bewegter / 2) wiegend Hasselmans Alphonse: Feulles d'automne op. 45, N. 1 - Sérénade melancolique Weiss Anna Bochsa Charles Nicolas: Zwei kleine Sätze, Andante / Allegretto Schafferer Franz: Volksmusik: "Reaseler - Marsch" Welsh /arr. C. Martin: Morfa'r Frenhines, Andante Zoder; Preiß Raimund; Rudolf: "Mozart" - Menuett Bouchaud Dominig: Blues Ladurner Veronika Hasselmans Alphonse: Feulles d'automne op. 45, g-moll, Serenade melancolique, Andantino Watkins David: Nocturne, F-Dur, aus Six Pieces Andrés Bernhard: Automates, Bouree Es-Dur 10

11 Harfe 14:30 14:45 15:05 15:25 15:45 Rederlechner Andrea Dussek Johann Ladislaus: Sonata in c-moll, Allegro (1., 2. und 3. Satz) Hasselmans Alphonse: Au monaste re, Andante tranquillo Sondor Reschafsky: Piccola Serenata, Allegretto Kerer Manuela: "Una noche espagnola entirol", feurig Thaler Karolin Parry John: Sonate D-Dur, Allegro und Andante Tournier Marcel: Au Matin, Allegro Buchenberg Wolfram: 5 Phantastereien, Nr. 5, Petitedans pour Cha Ba Sitter Franz-Xaver Thomas John: The Minstrel's adieu to his native land, Thema und Variationen Wagenseil Georg Christoph: Konzert, Allegro Andrés Bernhard: Epices pour harpe, 3. Pistache Begleitung: Wagner Markus Fata Francesca Arianna Rousseau Marcel Samuel: Variations pastorales sur un vieux Noel, Theme - Var. I, III, IV, V, VI und VII Händel Georg Friedrich: Harfenkonzert, op. 4, Nr. 6, B-Dur, Andante allegro Buchenberg Wolfram: 5 Phantasterein, Spleen Montag, I V V V 11

12 Zither 16:45 17:20 17:30 17:40 17:50 Montag, Lukasser Hannah Hainhofer Phillipp: Fürstentanz Aus dem Notenbuch für Wolfgang (zusammengestellt von Leopold Mozart): Menuett Grünwald Richard: Kinderball, Tempo Di Mazurka Hofmann Dorothea: Irrgartenlieder und Zaubersprüche, Spruch zum Aufwachen / Gewisper in der Brombeerhecke Jordan Isolde: Fürn Rudi Pedarnig Magdalena Suitner Peter: Etüde im 5/8 Takt Haas Michael A.: Dirty Blues-Rag Grünwald Richard: Am Mühlenbach (Comodo) Grünwald Richard: Schmeichelkätzchen (Tempo di Polka) Anonym: Menuett aus einer Partita (Bearbeitung v. P. Suitner) Hofmann Dorothea: Beschwörung zu zweit Wopfner Theresa Ballard Robert: Branle de Village Nr. 1 Mozart Leopold: aus dem Notenbuch für Wolfgang, Menuett / Bourlesque Jordan Isolde: Mikroludium 1 und 3 Traditional Irish: Tobin's Jig Vieder Mara Hofmann Dorothea: Spruch zum Aufwachen Hofmann Dorothea: Sonnenblumenlied Mozart Wolfgang Amadeus: Menuett Traditional: Worksong I Dowland John: The Parliament 12

13 Zither 9:00 9:15 9:30 9:45 Höller Vera Kapsberyer G. G.: Canario Horton Peter: Toccata for a wild old lady Knabl G. R.: Süsses Wasser Mozart Wolfgang Amadeus: aus Annas Notenbüchlein: Menuett Dienstag, Ruetz Vanessa I John Dowland bearb. I.Jordan: "Mrs. Winters Jump" Gaspar Sanz bearb. R.Meyer-Thibaut: "Rujero Y Paradetas" Volksweise bearb. H. Oberlechner: "Teutscher" Sauter Gernot: aus "Acht Stimmungsbilder WV 520": "Alexander träumt von fremden Ländern", Lento Jordan Isolde: aus 13 Mikroludien: Mikroludiun 10 Schedler Manuela Bach Johann Sebastian: Suite BWV 1007, F-Dur, Prélude Haas Michael A.: Plainte, con moto/wie ein Tanz - sehr rasch Traditional/Bearb. Rolf Meyer-Thibaut: Workshop I Freundorfer Georg: Der Weg zum Herzen, Walzer op. 24 I 10:15 10:35 10:55 Wahrstätter Priska Newsidler Hans: Ein guetter venecianer Tantz Galilei Vincenzo: Saltarello Giuliani Eduard: Ballade auf C Weiss Silvius Leopold: Prelude Knabl Rudolf Gregor: Insel Musik Horton Peter: Toccata for a wild old lady Erber Andreas Sanz Gaspar: Canarios Haustein Josef: Sonatine II, F-Dur, Andantino / Rondo Suitner Peter: Etüde Nr. 176 Suitner Peter: Wie ein Zwiefacher Oberlechner Harald: aus 6 Jazz-Exercises, Nr. 2 und 1 V Altersgruppe V 13

14 Hackbrett Dienstag, :30 13:40 13:50 14:00 14:10 14:20 14:30 15:30 15:40 15:50 Mayr Raphael Hofmann Dorothea: Traumgeschichten: 2. Traumlied vom Schlaraffenland Hofmann Dorothea: Traumgeschichten: 12. Abzählreim der Wollmäuse Engel Fritz: Reuttener Raffelemarsch Herausgeber: K.-H. Schickhaus: aus Kopenhagener Hackbretttabulatur um 1753: Nr. 7 Aria Begleitung: Kranebitter-Mayr Martina Huetz Verena Corrette Michel: Fanfare, Allegro Volksweise: Der Verdrahnte Pallhuber Hermann: Traummännlein für Hackbrett solo Anonym: Menuett aus einer Hackbrett-Tabulatur Begleitung: Buchegger Johanna Schreier Kathrin Mozart Wolfgang Amadeus: Menuett Nr. 6, KV 104 Kopenhagener Hackbrett-Tabulatur: Aria in die Comoedie Engel Fritz: Volkslied: "Der Musauer" Fritz Susanne: Tanz für Herrn und Frau Moll Begleitung: Schöpf Barbara Salchner Carina Hofmann Dorothea: Traumlied vom Schlaraffenland Kirchberger Stubenmusig: Kirchberger Tanzl, A-Dur Kopenhagener Hackbrett-Tabulatur: Aria in die Comedie, G-Dur Kopenhagener Hackbrett-Tabulatur: Nr. 12, Menuett, G-Dur Kopenhagener Hackbrett-Tabulatur: Nr. 13, Menuett, D-Dur Begleitung: Obermeyer Christiane Gschwendtner Mathias Kopenhagener Hackbrett-Tabulatur: Aria in die Comoedie Kopenhagener Hackbrett-Tabulatur: The mary Norman Hausner Ludwig: Lebenslauf (Volksmusik) Hofmann Dorothea: Traumgeschichten Nr. 6: Lied des fliegenden Elefanten Anonym: Ländler aus Platt Begleitung: Kranebitter-Mayr Martina Fritz Valerie aus der Sonnleitner Sammlung (Südtirol): Menuett aus Platt, langsam Kopenhagener Hackbrett-Tabulatur: Nr. 8, The mary Norman Volksmusik: Schnapseinbringer Polka Fritz Susanne: Hennenschrei Begleitung: Schöpf Barbara Hörhager Elisa Monza Carlo: Sonate in C-Dur, Menuett Bearb. Silberberger: Häuslratz - Ländler Schutti Ralph: Picasso Begleitung: Spöck Sabine Fuchs Nadine Pedarnig Stefan: Birkenberg - Landler Hofmann Dorothea: Die seltsame Uhr Kopenhagener Hackbrett-Tabulatur: Menuett Nr. 12 Kopenhagener Hackbrett-Tabulatur: The mary Norman Begleitung: Borek Erwan Nöckler Andreas Pallhuber Florin: Rittner Menuett (Volksmusikstück) Kammerer Edwin: Drei Ländler, Landler Nr. I Hackbrett-Tabulatur: The mary Norman Begleitung: Hauser Lisa Altersgruppe A 14

15 Hackbrett Dienstag, :00 16:10 16:20 16:30 16:40 16:50 Golubkowa Sonja Playford John: All in a garden green Telemann Georg Phillipp: "Sept fois sept et un Menuet", Menuett 2 Vivaldi Antonio: Gavotte Monza Carlo: Hackbrettsonate C-Dur, Minuetto Rüggeberg Michael: Musenmusik I, Terpsichore Volksweise: Jodler und Raffelemarsch Begleitung: Lehmann-Pedarnig Evi Frischmann Clemens Monza Carlo: Hackbrettsonate C-Dur, 1. Satz / 3. Satz Genzmer Harald: Disegno per salterio Reiser Tobi: Herzogslandler Begleitung: Hochstöger Helga Weiss Tamara Sammartini Giovanni Battista: Sonata 1. Satz, Allegro Volkslied: "Boarischer in G" Hofmann Dorothea: Seltsame Uhr Begleitung: Reidinger Werner Seiwald Teresa Volkslied: aus dem Pongau: Walzer Mozart Wolfgang Amadeus: Deutscher Tanz, KV 600, Nr. 4, C-Dur André Bernhard: Algues Nr. 1 Kopenhagener Hackbrett-Tabulatur: Masceraden Begleitung: Schöpf Barbara Widmoser Julia Leistner-Mayer Roland: Kleine Polka Hackbrett-Tabulatur: (18. Jahrhundert), Nr. 3 (Titel unbekannt) Volkslied: "Kirchdorfer Dreher", Volksmusikstück Begleitung: Schablitzky Daniela 15

16 Hackbrett Mittwoch, :00 9:10 9:20 9:30 9:40 Trockenbacher Elisabeth Bach Johann Sebastian: Marsch Karl Klaus: Der Mondscheinige Bolck Oskar: Sonatine op. 59, Nr. 2, Allegro vivo Pallhuber Hermann: Dulcimer, 1. Dul: Tanz der kleinen Schlägelchen; 2. Ci: verzaubert; 3. Mer: Heiße Saiten Begleitung: Woitsch Alexandra Horngacher Anna Volkslied: Landler in D Kammerer Edwin: Drei Landler, Landler Nr. 1 Hackbrett-Tabulatur: La vité Irische Volksweise: Madame Bonaparte Begleitung: Küchl Bianca Seiwald Sophie Kopenhagener Hackbrett-Tabulatur: La Favorite, langsam Flötenträume: Heiterkeit, schnell Pallhuber Florin: Volkslied: "Beim Mohrenwirt" Hofmann Dorothea: Wolkenschatten Begleitung: Schöpf Barbara Bucher Sabine Jommelli Nicola: Solo Kramer Markus: Stad - Lustiger (Volksmusikstück) Monza Carlo: Sonate in C, Minuetto Hoffmann Dorothea: Fata Morgana eines einsamen Wanderstiefels Begleitung: Reidinger Werner 10:20 10:35 10:50 11:05 11:20 Hörtnagl Elisabeth Öttl Michael: Butterweich (langsam und frei) Haas Michael A.: Tiroler Hackbrettgalopp Händel Georg Friedrich: Fantasia Pallhuber Florin: Rittner Menuett Begleitung: Kranebitter-Mayr Martina Schöler Eva Stolzenburg Birgit: Zehn Studien für die Geläufigkeit: Nr. 3 (Rondo in Es) Genzmer Harald: Disegno per salterio, Andante / Vivace Conti Angelo: Hackbrett-Sonate G-Dur, 2. Satz Grazioso Holzfurtner Franz: Volkslied: "Bauernmenuett" Moser Peter: "Kastenroan Boarischer" Begleitung: Gapp Michael Unterhuber Clemens Monza Carlo: Hackbrett-Sonate C-Dur, Allegro (1. Satz) Angerer Paul: Terzen-Etüde für's Hackbrett, tänzerisch Volkslied: "Marsch aus der Steiermark", maestoso (langsam, feierlich) aus "Musi am Stub'ntisch": Volkslied: "Schnapseinbringer" - Polka Schwab Martin: Schneelahner Walzer Begleitung: Schranz Peter Bucher Claudia Monika Rotonno Gennaro: Sonata, 2. Satz: Allegretto Kammerer Edwin: Der Eitenberger (Zwiefacher) Kramer Markus: Lebenslauf Ischia Stefan Pedarnig Florian: Riedfeldlandler Öttl Michael: Butterweich (langsam und frei) Chiesa Melchior: Hackbrettsonate, G-Dur, Allegro Begleitung: Perniza Christine 16

17 Hackbrett Mittwoch, :35 11:50 14:00 14:15 14:30 14:45 15:15 15:30 15:45 16:00 Zottele Eva Händel Georg Friedrich: Fantasia Monza Carlo: Hackbrettsonate II G-Dur, 1. Satz Genzmer Harald: Disegno per salterio Reiser Tobi: Jaga-Lois-Polka Begleitung: Hochstöger Helga Reinstadler Esther aus einem Notenbuch von Triftern bei Pfarrkirchen um 1840: Walzer aus Niederbayern Monza Carlo: Hackbrettsonate C-Dur, Largo Angerer Paul: Terzen-Etüde für's Hackbrett, tänzerisch Reiser Tobi: Maxglaner Zigeuner-Faschingsmarsch Begleitung: Schranz Peter Salchner Claudia Hofmann Dorothea: Schmetterling und Libellen Schwab Martin: Volkslied: "Schafi Boarischer" Oviedo: a. 15 Minuette der Handschrift Oviedo: Minuetto D-Dur Oviedo: Minuetto D-Dur Hofmann Dorothea: Lied des fliegenden Elefanten Begleitung: Obermeyer Christiane Sturn Helena Carr Robert: Divisions upon an italian ground d-moll Machado Celso: Quebra Queixo d-moll Schneider Romen Barbara: Rhythm - Snack Anonym: Concertino Romano D-Dur, Allegro Leutschacher Gregor: Für Alexandra, G-Dur (Volksmusik) Begleitung: Strasser Verena Berger Miriam Conti Angelo: Hackbrett-Sonate G-Dur, Minuetto Conti Angelo: Sonata G-Dur, Allegrissimo Spring Rudi: Epilog Hochschwarzer Klaus: Einspielübung C-Dur Peterson Oscar: Jazz Exercise Nr. 11 Unterhofer Sepp: Volksmusikstück: Unterhofer Lander Begleitung: Aarsen Jan Rieder Katharina Pallhuber Florin: Beim Mohrenwirt - Polka Händel Georg Friedrich: Fantasia Spring Rudi: 6 Meditationen: Estnisches Schifferlied unbekannt: Jüdische Volksweise Spring Rudi: 6 Meditationen: Es geht eine dunkle Wolke Begleitung: Bär Schwärzer Astrid Zott Johanna Barbella Emanuele: Sonata seconda, 1) Andante comodo 2) Andantino grazioso 3) Allegretto Unterhofer Sepp: Fantasie für Hackbrett Unterhofer Sepp: "Frühjahrslandler", Volksmusikstück Begleitung: Reidinger Werner Unterhofer Carmen Piazza Gaettano: Sonata für Hb + BC, C-Dur, 1. Satz Allegretto Spring Rudi: Es geht eine dunkle Wolk', e-moll, aus 6 Meditationen aus der Quellmalzsammlung: Tallner Hauptmann Walzer F-Dur aus Pizz und Batt Bd. 4: O'Donnell's Hornpipe G-Dur, irische Volksweise aus Pizz und Batt Bd. 4: Nobody's Jig / Tanz aus England, G-Dur Begleitung: Winkler Johanna I I I I 17

18 Hackbrett Mittwoch, :15 16:30 17:20 17:40 18:00 18:20 18:40 Reiter Julia Piazza Gaettano: Sonate in C, Allegretto / Minue Kammerer Edwin: Sonatine, Lento Weiss Silvius Leopold: Suite g-moll, Menuett I Moser Peter: Elisabeth Menuett, Volksmusikstück Begleitung: Ecker Andrea Pichler Claudia Barbella Emanuele: Sonata seconda, Andante comodo / Andantino grazioso Anonymus: Sonate G-Dur aus dem Salteriobuch der Maria Lanzellotti, Adagio Japha Helge: Rythmo Orchidea Genzmer Harald: Disegno per salterio, Andante Leistner Mayer Roland: Six aveux d'amour, op. 93: Nr. V, sehr frei Begleitung: Gstrein Stefan Graf Magdalena Händel Georg Friedrich: Fantasia, d-moll Chiesa Melchior: Hackbrettsonate, G-Dur, Allegro / Largo ma non tanto Szeleny Istvan: Auf der unendlichen Bläue des Meeres, aus: Kinderwelt auf 4 Saiten (orig. Geige) Leistner Mayer Roland: Six aveux d'amour op. 93, Nr. III, sehr ruhig Unterhofer Josef: Fantasie für Hackbrett solo Begleitung: Nock Heidi Doll Isabell Unterhofer Sepp: Fantasie für Hackbrett Schiffer Andreas:... Suchend... Beretti Pietro: Sonate G-Dur, 1. Satz / 2. Satz Bach Johann Sebastian: Exercitium Begleitung: Torggler Hannes Spiegl Andrea Conti Angelo: Hackbrett-Sonate G-Dur, Vivace assai Bach Johann Sebastian: Sonata II, BWV 1003, C-Dur, Andante / Allegro Hochschwarzer Nicole: Spannungsfeld Rüggeberg Michael: Auf den Tod eines Baumes Begleitung: Spiegl Claudia I V V V Altersgruppe V 18

19 Gitarre Montag, :50 10:00 10:10 10:30 10:40 10:50 11:00 11:10 11:20 Stolzlechner Fabian Neusidler Hans: Ein Niederländisch Tänzlein Krug Halet: aus Gino Giattarino 1: Wiegenlied für Lucce / Der Schein des Lagerfeuers / Marios Gitarre Cieslik Thomas: Tanz der Maikäfer Gleirscher Julia Calatayud Bartolomé: Vals, e-moll Carulli Ferdinando: Anglaise, op. 121, Nr. 4 Kindle Jürg: a.d.zirkussuite, Die Wahrsagerin/Die Elefanten/Der Clown Pim Köhle Franziska Sanz Gaspar: Paradetas, D-Dur Giulliani Mauro: Allegro in a-moll Molderings Steffen: Spanisch Tarantelle, a-moll Giulliani Mauro: Ecossaise Zenamon Jaime M.: Sonando, (träumend) Bliem Sebastian Robinson Thomas: Robinson's May Mertz Joseph Kaspar: Romanze, Adagio Koch Gareth: Rumba Kindle Jürg: Zirkussuite für Gitarre, Die Akrobaten Schneider Romen Barbara: Fit mit sounds Borek Erwan Linneman Maria: Auf hoher See Hill Frank: Once upon a time Fischer Johann Caspar Ferdinand: Gavotte Hill Frank: The Master of Ceremonies Hill Frank: The Night in the Forest Egger Andrea De Call Leonard: Sonate a-moll, op. 22/2, Adagio / Menuetto / Trio York Andrew: Spider Dance, Vivace Kofler Ricarda Carulli Ferdinando: Andantino Calatayud Bartolomé: Vals Linnemann Maria: Melancholy Carulli Ferdinando: Rondo Brouwer Leo: Etudes simples III Kopp Valentina Turlough O' Carolan: Easy Arrangements for guitar solo: Hewlett Mozzani Luigi: Feste Lariane, Moderato Vinas Diaz José: Otto Humbach/Saitenwege/500 Jahre für klass. Gitarre: Vals Haslhofer Manfred: Herbstwind 13:40 13:50 Rainer Jacob Calatayud Bartolomé: Otto Humbach/Saitenwege/500 Jahre für klassische Gitarre, VALS Schwertberger Gerald: Folk guitar E-Dur, Green village blues Staak Peter V.D.: War Dance Küffner Joseph: Sonatine op. 80, Allegretto/Andante poco adagio/allegretto Schinnerl Patrick Anonymus: Packington's Pound Mertz Joseph Kaspar: Romanze, Adagio Calatayud Bartolomé: Vals Haslhofer Manfred: Spielendes Kind Schindler Klaus: 1) Katzenjammer, Blues 2) Mephisto's Nightwalk, Andante 19

20 Gitarre Montag, :00 14:10 14:20 14:30 14:40 14:50 15:00 Kupfner Simone Dowland John: Mr. Dowland Midnight Dlugoraj Wojciech A.: Finale Tárrega Francisco: Estudio - C Brouwer Leo: Estudios Sencillos, I Movido Brouwer Leo: Estudios Sencillos, IV Comodo Perl Marlen Sanz Gaspar: Rujero/Paradetas Domeniconi Carlo: 24 Klangbilder für Gitarre, Nr.7 und Nr. 9 Presto Carcassi Matteo: Andantino, C-Dur Molino F.: Scherzo, G-Dur Hartog Cees: Pasear a Caballo Pfeifer Raphaela Diabelli Anton: Andante Cantabile Mertz Johann Caspar: Romanze, Adagio Molderings Steffen: Sliding Blues Lehmut Reinhold: Der Sternenzähler Zaric Marko Luckhardt Rainer: Canto D' Autunno Anonym: Packington's Pound Montreuil Gerard: Tango pour Mario Kleynjans Francis: Dans de la Fee aus Le Coin de L'enfance, op. 97 Seywald Nicola Mertz Johann Caspar: Adagio Carulli Ferdinando: Andante Langer Michael: Der Regentropfenfänger Schumacher M.: Paella Pomposa Zagrajsek Theresa Turlough O' Carolan: Easy Arrangements for guitar solo: Fanny Power Haslhofer Manfred: Herbstwind Buscaglia Juan: Otto Humbach/Saitenwege 500 Jahre für klass.gitarre:, Milonga / Floreos et Preludio Criollo Tiroler Notenstadl: Der Erste Boarische, vorgespielt von Sepp Wörgötter aufgeschrieben von Dr. Stefan Hackl 16:30 16:45 17:00 17:15 Röck Michaela Mertz Johann Caspar: Romanze, Adagio Robinson Thomas: Robinson's May O Carolan Tourlough: O Carolan's Draught, Allegro con spirito Van der Staak Pieter: War Dance + Armenian Dance, Allegro ritmico - Adagio Langer Michael: Milonga Reuter Maximilian Mertz Johann Caspar: Adagio, e-moll Anonym: Wilson's Wilde Mourat Jean-Maurice: Etude II (en forme d invention) Brouwer Leo: Etudes I-III-V Spindler Nina Negri Cesare: Spagnoletto aus "Le gratie d' Amore" Sor Fernando: Etude op Calatayud Bartolomé: Vals aus "Cuatro Piezas Fáciles para Guitarra" Cordero Ernesto: Vineta II Linnemann Maria: Country Dance Pichler Magdalena Logy Johann Anton: Partita, c-moll, Aria Neusiedler Melchior: Der Fuggerin Tanz Hausmann Valentin: Echo Wisser Haimo: Auch Andes Marc: Canzion Y Cancaw 1e 20

Programm 1. Runde Mittwoch, 13. Januar 2016

Programm 1. Runde Mittwoch, 13. Januar 2016 WERTUNGSSPIELE KLAVIER Konzertsaal der Universität der Künste Berlin, Hardenbergstraße/Ecke Fasanenstraße, 10623 Berlin Hinweis: Zugang nur über Fasanenstraße 1 B, 10623 Berlin Programm 1. Runde Mittwoch,

Mehr

1 3Tonleitern auf der "klassischen Gitarre" Fingersatzempfehlungen von Thomas K 0 2nigs

1 3Tonleitern auf der klassischen Gitarre Fingersatzempfehlungen von Thomas K 0 2nigs Tonleitern auf der "klassischen Gitarre" Fingersatzempfehlungen von Thomas K nigs Scales for classical guitar With fingering suggestions by Thomas K nigs Tonleitern auf der "klassischen Gitarre" Fingersatzempfehlungen

Mehr

Total: 56:30. Franz Joseph Haydn (1732-1809) AUSTRO-HUNGARIAN HAYDN ORCHESTRA, Adam Fischer

Total: 56:30. Franz Joseph Haydn (1732-1809) AUSTRO-HUNGARIAN HAYDN ORCHESTRA, Adam Fischer CD 1 FRANZ JOSEPH HAYDN ( 1732-1809 ) Symphonies 101 & 102 SYMPHONY No. 101 in D major "Clock" 1. Adagio-presto 8:21 2. Andante 8:17 3. Menuet & trio, allegretto 8:25 4. Finale, presto 4:31 SYMPHONY No.

Mehr

GRADUATE RECITALS JANICE LI-YUAN SHENG. B. Mus., University of Victoria, 2000

GRADUATE RECITALS JANICE LI-YUAN SHENG. B. Mus., University of Victoria, 2000 GRADUATE RECITALS by JANICE LI-YUAN SHENG B. Mus., University of Victoria, 2000 A THESIS SUBMITTED IN PARTIAL FULFILLMENT OF THE REQUIREMENTS FOR THE DEGREE OF MASTER OF MUSIC in THE FACULTY OF GRADUATE

Mehr

BERLINER SCHLOSSKONZERTE 2015 Klassische Konzerte in historischem Ambiente GESAMTPROGRAMM Oktober 2015 Neujahr 2016

BERLINER SCHLOSSKONZERTE 2015 Klassische Konzerte in historischem Ambiente GESAMTPROGRAMM Oktober 2015 Neujahr 2016 SCHLOSS KÖPENICK - AURORASAAL - Samstag, 3. Oktober 2015 16:00 Uhr DAS KLAVIERTRIO 5 Anton Dvorak: Klaviertrio B-Dur op. 21 Felix Mendelssohn-Bartholdy: Klaviertrio d-moll op. 49 SCHLOSS KÖPENICK - AURORASAAL

Mehr

Vier oder mehr Solo- Instrumente und Orchester Four or More Solo Instruments and Orchestra Quatre ou plus instruments seuls et orchestre

Vier oder mehr Solo- Instrumente und Orchester Four or More Solo Instruments and Orchestra Quatre ou plus instruments seuls et orchestre Vier oder mehr Solo- Instrumente und Orchester Four or More Solo Instruments and Orchestra Quatre ou plus instruments seuls et orchestre Bach, Johann Christian Sinfonia concertante C-Dur für Flöte, Oboe,

Mehr

Zertifikat Rheinfelden/Kaiseraugst klassische Gitarre S T U F E I

Zertifikat Rheinfelden/Kaiseraugst klassische Gitarre S T U F E I RMS_ZERTIFIKATE_Klass.Git., Seite 1 von 5 Zertifikat Rheinfelden/Kaiseraugst klassische Gitarre S T U F E I Anonym/Kappeler René/ GREENSLEEVES Lehrbuch Bd. III, Anonym/ PACKINGTON'S POUND UE 16'693 Lennon

Mehr

Musikschule Borken Heiden, Raesfeld, Reken, Velen

Musikschule Borken Heiden, Raesfeld, Reken, Velen Musikschule Borken Heiden, Raesfeld, Reken, Velen Landesmusikakademie Heek Freitag und Samstag, 27. und 28. Januar 2012 49. Regionalwettbewerb Jugend musiziert für die Region Bocholt, Kreis Borken, Kreis

Mehr

Klassenvorspiel Querflöte

Klassenvorspiel Querflöte Klassenvorspiel Querflöte 6. Klasse: Georg Philipp Telemann: Die kleine Kammermusik TWV 42: G2 - Patia 2 Aria 1 Georg Philipp Telemann: Die kleine Kammermusik TWV 42: G2 -Patia 2 Aria 2 Johann Sebastian

Mehr

W.A. Mozart: Die Klavierkonzerte

W.A. Mozart: Die Klavierkonzerte 1 Ein Köchel der Klavierkonzerte von Stefan Schaub 2005 Eine Ergänzung zur CD Nr. 7 Juwelen der Inspiration: Die Klavierkonzerte von Mozart aus der Reihe KlassikKennenLernen (Naxos NX 8.520045) Ein Problem

Mehr

Ludwig van Beethoven's Werke mit Opuses-Nummer

Ludwig van Beethoven's Werke mit Opuses-Nummer Ludwig van Beethoven's Werke mit Opuses-Nummer Opus 1 Nr. 1 (1795) Klavier-Trio Nr. 1 in Es-Dur Opus 1 Nr. 2 (1795) Klavier-Trio Nr. 2 in G-Dur Opus 1 Nr. 3 (1795) Klavier-Trio Nr. 3 in c-moll Opus 2 Nr.1

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS VORWORT TEIL A: ZUPFEN, SCHLAGEN, JAULEN... 9 Die Gitarre im Pop, Rock, Blues, Jazz und Flamenco

INHALTSVERZEICHNIS VORWORT TEIL A: ZUPFEN, SCHLAGEN, JAULEN... 9 Die Gitarre im Pop, Rock, Blues, Jazz und Flamenco INHALTSVERZEICHNIS VORWORT... 7 TEIL A: ZUPFEN, SCHLAGEN, JAULEN... 9 Die Gitarre im Pop, Rock, Blues, Jazz und Flamenco Einführung... 10 Noten oder Tabulatur, was ist besser?... 11 Die Tabulatur... 12

Mehr

KATEGORIE I (8-11 JÄHRIGE)

KATEGORIE I (8-11 JÄHRIGE) KATEGORIE I (8-11 JÄHRIGE) Barock J. C. Pepusch: Sonate G-dur J. Fischer: Suite in g-moll C. Dolmetsch/L.Ring: 31 pieces of the 16th-18th (recueil) Pan 12650 Klassik A. Caurette//H.Classens: Le hautbois

Mehr

SUMSI-SCHIRENNEN am Donnerstag 11.2.2010 Abtenau - Sonnleiten Alpiner Schilauf - Riesentorlauf Abtenau - Sonnleiten, 11.02.2010

SUMSI-SCHIRENNEN am Donnerstag 11.2.2010 Abtenau - Sonnleiten Alpiner Schilauf - Riesentorlauf Abtenau - Sonnleiten, 11.02.2010 MINI I weiblich 1 19 Rohrmoser Hannah 2005 W MINI I MI I 28,94 0,00 2 22 Gruber Ann-Kathrin 2005 W MINI I MI I 32,36 3,42 3 17 Sandtner Viktoria 2005 W MINI I MI I 33,16 4,22 4 3 Schwaighofer Teresa 2005

Mehr

Brahms-Gesamtzyklus. Klavier-Zyklus

Brahms-Gesamtzyklus. Klavier-Zyklus 2016 Brahms-Gesamtzyklus Amihai Grosz Yu l ia De y ne ka Ulrich Knörzer Edgar Moreau Zvi Plesser Stefan Dohr Ohad Ben Ari -Zyklus Stephen Kovacevich Nelson Freire Elisabeth Leonskaja Yuja Wa ng Philharmonie

Mehr

Leistungsprüfung D 2. Theorietest 1 A

Leistungsprüfung D 2. Theorietest 1 A Leistungsprüfung D Theorietest 1 A Musikschule: Name: Telefon: Instrument: Lehrkraft: Datum: Prüfungsergebnis: Erreichte Punktzahl: von 50 Bestanden (mind. 31 P.) Nicht bestanden Unterschrift des Prüfers:

Mehr

Pressetext. Wolfgang Amadé Aus Klaviersonaten und Briefen Mozarts

Pressetext. Wolfgang Amadé Aus Klaviersonaten und Briefen Mozarts Pressetext Wolfgang Amadé Aus Klaviersonaten und Briefen Mozarts Mozarts Klaviermusik ist unsterblich, sie zu spielen ist eine Herzensangelegenheit der Pianistin Konstanze John. Seit ihrer frühen Kindheit

Mehr

Pressetext. Mit Mozart unterwegs

Pressetext. Mit Mozart unterwegs Pressetext Mit Mozart unterwegs Die beiden Pianistinnen Konstanze John und Helga Teßmann sind Mit Mozart unterwegs. Nun werden sie auch bei uns Station machen, und zwar am im Wer viel unterwegs ist, schreibt

Mehr

KONZERTPROGRAMM KAMMERORCHESTER HOHENEMS

KONZERTPROGRAMM KAMMERORCHESTER HOHENEMS KONZERTPROGRAMM 2016 KAMMERORCHESTER HOHENEMS SEHR VEREHRTES KONZERTPUBLIKUM! Das Kammerorchester Arpeggione hat ein sehr erfolgreiches, arbeitsintensives und spannendes Jubiläumsjahr hinter sich. Es konnten

Mehr

F. Pichler / L. Fischer 50 iger Schiessen S~~t Kreise - Nichtschützen weibl.

F. Pichler / L. Fischer 50 iger Schiessen S~~t Kreise - Nichtschützen weibl. F. Pichler / L. Fischer 50 iger Schiessen S~~t Kreise - Nichtschützen weibl. IPlatz I Name I Verein Erg. I! I I I 1 Eidlhuber Maria 93 82 82 80 80 2 Pichler Elisabeth 82 75 72 72 71 3 Pichler Gertraud

Mehr

Offizielle Ergebnisliste Wer hat den schnellsten BOB 2015??

Offizielle Ergebnisliste Wer hat den schnellsten BOB 2015?? Bobrennen Ort und Datum: Gezing, 06.02.2015 Veranstalter: SKICLUB RAIFFEISEN SEEKIRCHEN (4085) Durchführender Verein: SKICLUB RAIFFEISEN SEEKIRCHEN (4085) Kampfgericht: Streckenchef: Starter: Zeitnehmung:

Mehr

Pressetext. Robert Schumann ein Leben für Musik und Familie

Pressetext. Robert Schumann ein Leben für Musik und Familie Pressetext Robert Schumann ein Leben für Musik und Familie Robert Schumann wurde 1810 in Zwickau geboren. Sein Klavierstudium bei Friedrich Wieck musste er wegen einer Fingerverletzung abbrechen. Er wurde

Mehr

Gesetz zur Harmonisierung des Musikunterrichts in Luxemburg

Gesetz zur Harmonisierung des Musikunterrichts in Luxemburg Gesetz zur Harmonisierung des Musikunterrichts in Luxemburg Übersicht Situation vor dem Gesetz Allgemeine Zielsetzungen des Gesetzes Unterrichtsstrukturen Prüfungen Institutionen Lehrpläne Beispiel: Klavier

Mehr

Ford Sinfonie-Orchester e.v.

Ford Sinfonie-Orchester e.v. Frühjahrskonzert 13. 04. 2008 Kölner Philharmonie Guiseppe Verdi Szenen aus Opern Nabucco, Otello, Rigoletto, u.a. Solisten: Claudia Mahner, Anja Lang, Berenicke Laangmaack, Ricardo Tamura, Sang Lee, Hans

Mehr

Gymnasium Schrobenhausen Pflichtstücke Klavier. Gymnasium Schrobenhausen Musischer Zweig. Pflichtstück-Programm. Klavier

Gymnasium Schrobenhausen Pflichtstücke Klavier. Gymnasium Schrobenhausen Musischer Zweig. Pflichtstück-Programm. Klavier Gymnasium Schrobenhausen Musischer Zweig Pflichtstück-Programm Klavier Für jede Jahrgangsstufe wurde eine Liste zusammengestellt, aus der für die jeweiligen Pflichtstückvorspiele ein Werk auszuwählen ist.

Mehr

KLASSIKSERENADE VIOLINRECITAL MOZART IM ARRANGEMENT (1) MOZART KLAVIERQUARTETTE ROMANTISCHES TRIO KLASSIKSERENADE

KLASSIKSERENADE VIOLINRECITAL MOZART IM ARRANGEMENT (1) MOZART KLAVIERQUARTETTE ROMANTISCHES TRIO KLASSIKSERENADE SCHLOSS KÖPENICK Aurorasaal Sonntag, 10. Juli 2016 16:00 Uhr KLASSIKSERENADE Wolfgang Amadeus Mozart: Divertimento Es-Dur KV 563 Ludwig van Beethoven: Serenade D-Dur op. 8 HAYDNQUARTETT BERLIN SCHLOSS

Mehr

Ergebnisliste Klasse. Bambini 1 weiblich. Bambini 1 männlich. Bambini 2 weiblich. Bambini 2 männlich. Kinder 1 männlich.

Ergebnisliste Klasse. Bambini 1 weiblich. Bambini 1 männlich. Bambini 2 weiblich. Bambini 2 männlich. Kinder 1 männlich. Bambini 1 weiblich 1 5 502500233 PICHLER Lilo 2006 W Union Ski Passail 40,58 40,58 0,00 2 1 516600312 KNOLL Sophia 2006 W WSV St.Kathrein/Off 45,90 45,90 5,32 3 3 510100249 EISATH Valentina

Mehr

Arbeitseinsatz Fasend 2015

Arbeitseinsatz Fasend 2015 Stangen stellen und Fähnchen aufhängen Samstag, 17.01.2015, 9.00 Uhr Welle Florian Huber Sebastian Späth Björn Stöhr Christian John Sophie Krumm Alisa zzgl. Freiwillige Welle Claudius / Armbruster Andre

Mehr

gemäßigt, sanft, langsam gehend, schrittmäßig ein wenig lebhafter als Andante

gemäßigt, sanft, langsam gehend, schrittmäßig ein wenig lebhafter als Andante Wichtige Begriffe Geschwindigkeit und Ausdruck Die folgenden Begriffe geben die Geschwindigkeit und den Ausdruck eines Musikstückes wieder. Sie stehen entweder über einem Stück oder direkt unter den Noten.

Mehr

Offizielle Ergebnisliste Vereinslauf Schiklub Raiffeisen Gröbming 2015

Offizielle Ergebnisliste Vereinslauf Schiklub Raiffeisen Gröbming 2015 Vereinslauf Schiklub Raiffeisen 2015 Ort und Datum: -Stoderzinken, 21.03.2015 Veranstalter: Steirischer Skiverband (5000) Durchführender Verein: SC Raiffeisen (5017) Alpiner Schilauf - Riesentorlauf Gen.Nr.

Mehr

Titel Gattung. 01 Freiheit die ich meine, Thema, Var. & Fuge Violine-Solo Viola-Solo (Transskription) Cello-Solo (Transskription)

Titel Gattung. 01 Freiheit die ich meine, Thema, Var. & Fuge Violine-Solo Viola-Solo (Transskription) Cello-Solo (Transskription) Violinmusik 1 / Seite 16 01 Freiheit die ich meine, Thema, Var. & Fuge Violine-Solo -Solo (Transskription) -Solo (Transskription) 02 Partita Nr. 3, E-Dur, J.s. Bach, 1. Satz, Präludium Violine Solo -Solo

Mehr

Instrumental- bzw. Gesangspädagogik (IGP) Schwerpunkt Zweites Instrument. Eignungs- und Abschlussprüfungen

Instrumental- bzw. Gesangspädagogik (IGP) Schwerpunkt Zweites Instrument. Eignungs- und Abschlussprüfungen Klavier Orgel Cembalo Akkordeon Violine Viola Violoncello Kontrabaß Harfe Gitarre Querflöte Blockflöte Oboe Klarinette Saxophon Fagott Horn Trompete Posaune Tuba Schlagwerk Sologesang (gemäß Statut, Seite

Mehr

vergangene Konzerte Serenade 2016 Adventskonzert 2015 Donnerstag 7.Juli Uhr R.Liebermann: Suite über 6 schweizerische Volkslieder

vergangene Konzerte Serenade 2016 Adventskonzert 2015 Donnerstag 7.Juli Uhr R.Liebermann: Suite über 6 schweizerische Volkslieder vergangene Konzerte Serenade 2016 Donnerstag 7.Juli 20.00 Uhr R.Liebermann: Suite über 6 schweizerische Volkslieder J.Haydn: Violinkonzert G-Dur Hob.VIIa:4 J.W.Kalliwoda: Sinfonie Nr.5 h-moll op.106 Solistin:

Mehr

1 Mädchen 2008 und jünger

1 Mädchen 2008 und jünger Wertung Ski Alpin Rang Stnr Nachname Name Jrg Disziplin Laufzeit --------- 1 Mädchen 2008 und jünger 1 117 Obexer Greti 2008 Ski Alpin 1;21,33 2 2 Psaier Alina 2009 Ski Alpin 1;39,90 3 119 Schatzer Emely

Mehr

ERGEBNISLISTE SCHWIMMEN EISBÄR Eisbär Feldkirchen

ERGEBNISLISTE SCHWIMMEN EISBÄR Eisbär Feldkirchen ZWERGERL / WEIBLICH (2008/2009) 1 204 Laura Sophie Furtmüller W Zwergerl 00:00:55,36 2 3 Karina Kappl W Zwergerl 00:01:07,12 3 11 Karoline Reingruber W Zwergerl 00:01:08,70 4 4 Marlies Riepl W Zwergerl

Mehr

PROJEKTPLAN Kammermusik

PROJEKTPLAN Kammermusik 2005 2015 PROJEKTPLAN Kammermusik Juni/Juli 2015 - Italien Dienstag, 30.06. Samstag, 25.07. Die Teilnahme an allen Proben und Konzerten dieser Phase ist obligatorisch. (Änderungen vorbehalten, aktualisiert

Mehr

Schüler-, Jugend- und Junioren Matchplay Meisterschaften 2011 Jugend U21 Burschen

Schüler-, Jugend- und Junioren Matchplay Meisterschaften 2011 Jugend U21 Burschen Jugend U21 Burschen Samstag Nachmittag Sonntag Vormittag Sonntag Nachmittag 1 Oswald, Patrick TEE 3 TEE 12 5/4 Oswald, Patrick 8 Hepberger, Lukas 2/1 Ziegler Martin 4 Ziegler, Martin 1 auf Ziegler, Martin

Mehr

Repertoire für Klavier

Repertoire für Klavier Repertoire für Klavier (Nicht vollständige, beispielhafte Aufstellung!) Klassisches: Johann Sebastian Bach: Präludium, BWV 846, aus Das Wohltemperierte Klavier Teil 1, Nr. I, in C-dur Präludium und Fuge,

Mehr

11. internationaler klavierwettbewerb jugend. In jedem Kinde liegt eine wunderbare Tiefe. Robert Schumann. programm Essen

11. internationaler klavierwettbewerb jugend. In jedem Kinde liegt eine wunderbare Tiefe. Robert Schumann. programm Essen 11. internationaler klavierwettbewerb jugend In jedem Kinde liegt eine wunderbare Tiefe. Robert Schumann programm 06. bis 08. Mai 2016 GroSSer Saal im Evonik Gebäude Rellinghauser StraSSe 5 45128 Essen

Mehr

Abteilung IVa Gesellschaft, Soziales und Integration

Abteilung IVa Gesellschaft, Soziales und Integration Kapitel V / Ausgabe 2/2016 / Seite 1 von 5 2. Das Organigramm der Abteilung: Die Organisationsstruktur der Abteilung IVa umfasst neben dem Abteilungsvorstand und den Sekretariaten für Frau Landesrätin

Mehr

Hauptfach: Violine, Bratsche, Violoncello, Gitarre

Hauptfach: Violine, Bratsche, Violoncello, Gitarre ABTEILUNG III - SAITENINSTRUMENTE Hauptfach: Violine, Bratsche, Violoncello, Gitarre Pflichtfächer Öffentliche Auftritte LV Typ Sem. Std. Gesamt Vorstudium (VS) ZkF KE 4 1 4 Allgemeine Musiklehre VmUE

Mehr

IV. Gerichtsabteilungen der Außenstelle Linz

IV. Gerichtsabteilungen der Außenstelle Linz IV. Gerichtsabteilungen der Außenstelle Linz Ger. L501 ALTENDORFER Irene Mag. SPF-L 1. LEITNER Hermann Mag. 2. NIEDERWIMMER Alexander Mag. Dr. 3. STEININGER Markus Dr. 1. HIRNSPERGER Christina Mag. Dr.

Mehr

Linos Ensemble : Repertoire-Liste

Linos Ensemble : Repertoire-Liste - Seite 1 - Johann Sebastian Bach Die Kunst der Fuge 10 2Vn, Va, Vc, Fl, Ob, Kl, Fg, Pf Ricercar aus Ein musikalisches Opfer 7 Fl, Ob, Vn, Va, Fg, Vc, Kb Triosonate c-moll aus Ein musikalisches Opfer 3

Mehr

PROGRAMM 24.2. - 1.3.

PROGRAMM 24.2. - 1.3. PROGRAMM 24.2. - 1.3. 2014 Landeswettbewerb Salzburg Universität Mozarteum Mirabellplatz 1 Musikum Salzburg Schwarzstraße 49 INHALT Seite Ankündigung Preisträgerkonzert von prima la musica Salzburg 2 Vorwort

Mehr

E-Mail-Verzeichnis Homepage Barmherzige Brüder Straubing. Leitung: geschaeftsfuehrer@barmherzige-straubing.de

E-Mail-Verzeichnis Homepage Barmherzige Brüder Straubing. Leitung: geschaeftsfuehrer@barmherzige-straubing.de E-Mail-Verzeichnis Homepage Barmherzige Brüder Straubing Leitung: Hans Emmert Geschäftsführer Waltraud Katzer Sekretärin Geschäftsführer Michaela Werner Sekretärin Geschäftsführer Carmen Haas Stabsstelle

Mehr

Internationale Sommerakademie für Kammermusik Niedersachsen Dienstag, 23. September 2014, Uhr Oldenburg, Staatstheater - Kleines Haus

Internationale Sommerakademie für Kammermusik Niedersachsen Dienstag, 23. September 2014, Uhr Oldenburg, Staatstheater - Kleines Haus Internationale Sommerakademie für Kammermusik Niedersachsen 2014 Dienstag, 23. September 2014, 19.30 Uhr Oldenburg, Staatstheater - Kleines Haus Carl Maria von Weber (1786-1826) Adagio und Rondo in F-Dur

Mehr

ALBINONI A63 2 n 1 in d, for oboe, strings and continuo 00:38 - Adagio 12 Concerti e staccato op. 7 - I Musici H. Holliger/ M.

ALBINONI A63 2 n 1 in d, for oboe, strings and continuo 00:38 - Adagio 12 Concerti e staccato op. 7 - I Musici H. Holliger/ M. LIJST VAN DE KLASSIEKE MUZIEKSTUKKEN OP CD ADAM B31 5 If I were king : Ouverture 7'50 ADAM B37 6 IF I WERE A KING - Ouverture 7'50 The Great Ouvertures ADAM C063 1 O Holy night 4'14 PAVAROTTI ADAM C100

Mehr

Schülername Klasse Projektthema Foto

Schülername Klasse Projektthema Foto Schülername Klasse Projektthema Foto 1. Bayerhammer Florian BK 3a FC Barcelona - Red Bull 1 2. Harfmann Kevin BK 3a FC Barcelona - Red Bull 1 3. Hartmann Julia BK 3a Marken und Handelsketten im Vergleich

Mehr

Saitenweise Steirische Hackbrett Tage 2012

Saitenweise Steirische Hackbrett Tage 2012 Musikschule Kapfenberg & Hackbrettbau Rust präsentieren: Saitenweise Steirische Hackbrett Tage 2012 28. und 29. April 2012 Musikschule Kapfenberg Friedrich Böhlerstraße 9 8605 Kapfenberg Programm Samstag,

Mehr

GERD-HÖGENER-PREIS 2012

GERD-HÖGENER-PREIS 2012 FREUNDE UND FÖRDERER DER DÜSSELDORFER CLARA-SCHUMANN-MUSIKSCHULE e.v. in Zusammenarbeit mit der GERD-HÖGENER-PREIS 2012 Musikwettbewerb der Clara-Schumann-Musikschule Düsseldorf Wertungsspiele: Samstag,

Mehr

tirol Unser Land Tiroler Landeskonservatorium

tirol Unser Land Tiroler Landeskonservatorium tirol Unser Land Tiroler Landeskonservatorium Das Tiroler Landeskonservatorium, das Tiroler Musikschulwerk und der Tiroler Blasmusikverband sehen sich der Aufgabe hat in den letzten Jahren einen bemerkenswerten

Mehr

Beiblatt Instrumentenspezifische Beispiele zur Eignungsprüfung Bachelor Pop- und Weltmusik mit Klassik, instrumental

Beiblatt Instrumentenspezifische Beispiele zur Eignungsprüfung Bachelor Pop- und Weltmusik mit Klassik, instrumental Bachelor Pop- und Weltmusik mit : Hauptfach Klavier Songbeispiele: - Pop: Hey Jude, Yesterday (Beatles), Isn t she lovely (Stevie Wonder) - Rock: Tears from heaven (Eric Clapton) o. Ä., Surfin U.S.A. (Chuck

Mehr

Bewertungskriterien und Literaturliste Viola

Bewertungskriterien und Literaturliste Viola Bewertungskriterien und Literaturliste Viola Grundsätzliches Viele Methoden führen zum Ziel. Es gibt nicht die eine Körper-, Bratschen- und Bogenhaltung: Sie richtet sich nach den physiologischen Gegebenheiten

Mehr

NÖ Landesmeisterschaften 2016-1. Teil 21.05.2016

NÖ Landesmeisterschaften 2016-1. Teil 21.05.2016 Teilnehmende Vereine Seite NÖ Landesmeisterschaften 206 -. Teil 2.05.206 Teilnehmende Vereine Land / Verein Teilnehmer Starts Damen Herren Gemischt Einzel Staffel Damen Herren Gemischt Einzel Staffel.

Mehr

von und mit: junge Musiker Kompositions- und Improvisations-Team

von und mit: junge Musiker Kompositions- und Improvisations-Team von und mit: junge Musiker Lorenz Alber (Tuba), Belinda Marlene Antretter (Hackbrett, Gitarre), Lena Apelroth (Harfe), Benjamin Buchberger (Posaune), Florian Buchberger (Schlagwerk), Luisa Delazer (Posaune),

Mehr

Anmeldeunterlagen: Prüfungsfächer: Essay: o das ausgefüllte Anmeldeformular. o drei aktuelle Passbilder

Anmeldeunterlagen: Prüfungsfächer: Essay: o das ausgefüllte Anmeldeformular. o drei aktuelle Passbilder Anmeldeunterlagen: o das ausgefüllte Anmeldeformular o drei aktuelle Passbilder o ein Lebenslauf (einschließlich der Darstellung des musikalischen Werdegangs) o das Zeugnis der Fachhochschulreife, der

Mehr

Bewertungskriterien und Literaturliste Klavier

Bewertungskriterien und Literaturliste Klavier Bewertungskriterien und Literaturliste Klavier Grundsätzliches Das Klavier ist ein Instrument, auf dem sich eine einfache gesangliche Melodie ebenso wie eine orchestrale Klangfläche verwirklichen lässt.

Mehr

Mannschaftswertung (Klassen)

Mannschaftswertung (Klassen) Gosausee Jubiläum 10 Jahre Rundlauf Freitag 13.5.11 Off. Ergebnisliste SPORT ZOPF Bad Goisern Versicherungsbüro SCHMARANZER Veranstaltet von HOT! Koller Gosau Familienjahreskarte Hallenbad Gosau/ Wasserpark

Mehr

Protokoll Seite 1. Nr. 1 50m Brust Frauen offene Klasse 30.06.2007 Keine Limiten

Protokoll Seite 1. Nr. 1 50m Brust Frauen offene Klasse 30.06.2007 Keine Limiten Protokoll Seite 1 Nr. 1 50m Brust Frauen 1. Reitshammer Caroline 91 HALL 34.55 727 2. Sponring Anna 92 HALL 36.96 593 3. Nothdurfter Christina 94 SUOT 37.64 562 Nr. 2 50m Brust Männer 1. Konwalinka Georg

Mehr

1. Preis Yishu JIANG Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Wien 3.000 Euro ao.univ.-prof. Mag.art. Stefan Kropfitsch

1. Preis Yishu JIANG Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Wien 3.000 Euro ao.univ.-prof. Mag.art. Stefan Kropfitsch GRADUS AD PARNASSUM 2009 7. - 14. Dezember 2009 in Linz Ergebnisse Preis Musikausbildung Bundesland Sologesang 1. Preis Martha HIRSCHMANN Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Wien 3.000 Euro

Mehr

Moll. Viertelnote. Notenwert. Intervall

Moll. Viertelnote. Notenwert. Intervall Musiktheorie 29 Ganze Note fröhlich traurig große Terz kleine Terz Tongeschlecht traurig fröhlich kleine Terz große Terz Tongeschlecht vier Schläge Halbe Note lang Halbe Note Viertelnote Achtelnote zwei

Mehr

ROYAL CONCERTGEBOUW ORCHESTRA

ROYAL CONCERTGEBOUW ORCHESTRA CD 1 JOHANNES BRAHMS 1833-1897 Violin Concerto in D major, Op.77 (1878) 38:00 1 Allegro non troppo 2 Adagio 3 Allegro giocoso, ma non troppo vivace Nathan Milstein, violin Conductor: Pierre Monteux VARA

Mehr

Rodelrennen der Freiw. Feuerwehr Buch Rodeln OFFIZIELLE ERGEBNISLISTE

Rodelrennen der Freiw. Feuerwehr Buch Rodeln OFFIZIELLE ERGEBNISLISTE OFFIZIELLE ERGEBNISLISTE SCHÜLER / weiblich 48... UNTERLADSTÄTTER Selina 04... 2:33,89 63... FURTNER Lilli 02... 3:18,87 44,98 SCHÜLER / männlich 101... PFLUGER Simon 02... 2:19,70 JUGEND I / weiblich

Mehr

53. LANDESWETTBEWERB 'JUGEND MUSIZIERT' Wertungsprogramm

53. LANDESWETTBEWERB 'JUGEND MUSIZIERT' Wertungsprogramm Seite 1 Duo: Klavier und ein Holzblasinstrument, Altersgruppe II 09:30 h Lena Marianne Kruse, Hannover Klavier Ludwig Van Beethoven (1770-1827) Julia Henriette Weinberg, Laatzen Querflöte Serenade D-Dur

Mehr

Medienpaket: Musik 1 Komponisten-Rätsel. Komponisten Rätsel

Medienpaket: Musik 1 Komponisten-Rätsel. Komponisten Rätsel Medienpaket: Musik 1 Komponisten-Rätsel Komponisten Rätsel Versuche folgende Aufgaben zu lösen: Finde heraus, von welchen Komponisten in den Kästchen die Rede ist! Verwende dafür ein Lexikon oder/und ein

Mehr

Offizielle Ergebnisliste Brumsi Kombi Race II

Offizielle Ergebnisliste Brumsi Kombi Race II Ort und Datum: Gosau Brumsiwiese, 24.02.2013 Veranstalter: ASKÖ Raiffeisen Gosau (3013) Durchführender Verein: ASKÖ Raiffeisen Gosau (3013) Alpiner Schilauf - Kombi-Race Gen.Nr. Kampfgericht: Gesamtleitung:

Mehr

PROGRAMM. PRIMA LA MUSICA 2010 Gesamttiroler Landeswettbewerb ST. JOHANN IN TIROL 04. bis 12. März 2010 TIROLER M USIK S CHUL W E R K

PROGRAMM. PRIMA LA MUSICA 2010 Gesamttiroler Landeswettbewerb ST. JOHANN IN TIROL 04. bis 12. März 2010 TIROLER M USIK S CHUL W E R K PRIMA LA MUSICA 2010 Gesamttiroler Landeswettbewerb ST. JOHANN IN TIROL 04. bis 12. März 2010 PROGRAMM TIROLER M USIK S CHUL W E R K Marktgemeinde St. Johann i. T. Landeswettbewerb Prima la Musica 2010

Mehr

PROGRAMMHEFT. Samstag, 11. Mai 2013, 20:00 Uhr Bad Brückenau/Staatsbad, Kuppelsaal. Silke Augustinski, Oboe Camille Levecque, Harfe

PROGRAMMHEFT. Samstag, 11. Mai 2013, 20:00 Uhr Bad Brückenau/Staatsbad, Kuppelsaal. Silke Augustinski, Oboe Camille Levecque, Harfe PROGRAMMHEFT Samstag, 11. Mai 2013, 20:00 Uhr Bad Brückenau/Staatsbad, Kuppelsaal Silke Augustinski, Oboe Camille Levecque, Harfe Hochschule für Musik Würzburg Carl Friedrich Abel Sonate C-Dur (1723-1787)

Mehr

Kreismeisterschaften Einzel SENIOREN ILLER-DONAU-ROTH Kreis Damen A Einzel

Kreismeisterschaften Einzel SENIOREN ILLER-DONAU-ROTH Kreis Damen A Einzel Damen A Einzel Damen A Einzel Gruppe 1 Schneele Nicola (3.) Deitersen Sandra (4.) Oellingrath Miriam (1.) Wagner Julia (2.) [1] 28710221 Schneele, Nicola, 1987, LK9 TS Senden, BTV 6:1/6:3 2:6/0:6 1:6/1:6

Mehr

solist sein Klassik zum Mitspielen mit Play-along-CDs Über 200 CDs mit originaler Instrumental- oder Orchesterbegleitung

solist sein Klassik zum Mitspielen mit Play-along-CDs Über 200 CDs mit originaler Instrumental- oder Orchesterbegleitung solist sein Klassik zum Mitspielen mit Play-along-CDs Über 200 CDs mit originaler Instrumental- oder Orchesterbegleitung Katalog 2011 2 Inhaltsverzeichnis Vorwort 3 Klassik zum MItspielen Klavier Violine

Mehr

Ergebnisse des Eingangstests zum Wahlfach Projektmanagement am 04. Oktober 2004

Ergebnisse des Eingangstests zum Wahlfach Projektmanagement am 04. Oktober 2004 Ergebnisse des Eingangstests zum Wahlfach Projektmanagement am 04. Oktober 2004 Exchange students: please see your results on page 3+4 and more information on page 5! Es wurden die 61 besten StudentInnen

Mehr

Diözese Augsburg. Vertreter. 1. Domdekan i. R. Prälat Dr. Dietmar Bernt. 2. Pfarrer Thomas Brom. 3. Diakon i. R. Alfred Festl

Diözese Augsburg. Vertreter. 1. Domdekan i. R. Prälat Dr. Dietmar Bernt. 2. Pfarrer Thomas Brom. 3. Diakon i. R. Alfred Festl Wahlliste zur versammlung der LIGA Bank eg 2015 Diözese Augsburg 1. Domdekan i. R. Prälat Dr. Dietmar Bernt 2. Pfarrer Thomas Brom 3. Diakon i. R. Alfred Festl 4. Monsignore Josef Fickler 5. Stadtpfarrer

Mehr

BASV Meisterschaft 2014

BASV Meisterschaft 2014 Meisterschaft des Bayerischen Armbrustschützen Verbandes 2014 und Wilhelm-Ruf-Wanderpreis Scheibe Einzel Juniorenklasse 1 Herold Korbinian 113 Ringe 2 Schmidt Teresa 10 Ringe 3 Soyer Martin 103 Ringe 4

Mehr

Programmavoorbeelden IJsbrand ter Haar: Orgel:

Programmavoorbeelden IJsbrand ter Haar: Orgel: Programmavoorbeelden IJsbrand ter Haar: Orgel: Donderdag 31 juli 2008 20.00 uur IJsbrand ter Haar Martinikerk Doesburg GERARD BUNK (1888-1958) 1. Fantasie c-moll op. 57 2. aus Acht Charakterstücke op.

Mehr

Trauerfeierlichkeiten für Bundespräsident a. D. Dr. Richard von Weizsäcker am 11. Februar 2015 in Berlin. Programm

Trauerfeierlichkeiten für Bundespräsident a. D. Dr. Richard von Weizsäcker am 11. Februar 2015 in Berlin. Programm Trauerfeierlichkeiten für Bundespräsident a. D. Dr. Richard von Weizsäcker am 11. Februar 2015 in Berlin Programm 10:00 Uhr Einlassbeginn im Berliner Dom bis 10:45 Uhr Einnehmen der Plätze Glockengeläut

Mehr

BÄRENCUP Jahres Rangliste 2016

BÄRENCUP Jahres Rangliste 2016 BÄRENCUP Jahres Rangliste 2016 Die besten 3 Ergebnisse im Salzburger Land addiert U12/ 9 Loch Bär Rang Mädchen U12 Golfclub Punkte 1 Hillebrand Lisa Open Golf 111 2 Winter Viktoria GC Gastein 96 3 Pfingstmann

Mehr

Sommerfäden. Herzlichst, Helena Dearing, künstlerische Leiterin

Sommerfäden. Herzlichst, Helena Dearing, künstlerische Leiterin Sommerfäden - das 23. Kammermusikfest der Österreichischen Johannes Brahms Gesellschaft - beleuchtet im wesentlichen die Jahre 1853-1873, von der schicksalshaften Begegnung mit Robert und Clara Schumann

Mehr

Suiten/Partiten/Sonaten. J. S. Bach

Suiten/Partiten/Sonaten. J. S. Bach Suiten/Partiten/Sonaten für Flöte solo von J. S. Bach 1685 1750 Suite G Dur BWV 1007 Suite C Dur BWV 1009 Suite Es Dur BWV 1010 Partita a moll BWV 101 und C. Ph. E. Bach 1714 1788 Sonate a moll Wq. 12

Mehr

Gudula Rosa - Wettbewerbserfolge ihrer Blockflötenschüler und Ensembles

Gudula Rosa - Wettbewerbserfolge ihrer Blockflötenschüler und Ensembles Gudula Rosa - Wettbewerbserfolge ihrer Blockflötenschüler und Ensembles Jugend musiziert Internationale Blockfötenwettbewerbe Engelskirchen und Utrecht Carl Schröder Wettbewerb Wettbewerb "Neue Musik für

Mehr

2016/17. Konzertspielplan 2016/17

2016/17. Konzertspielplan 2016/17 Konzertspielplan 2016/17 Symphoniekonzerte Zu allen Symphoniekonzerten findet jeweils 45 Minuten vor Beginn der Veranstaltung eine Konzerteinführung im Kleinen Saal statt. 1. SYMPHONIEKONZERT Freitag,

Mehr

Pflichtstücke der Qualifikationsstufe D

Pflichtstücke der Qualifikationsstufe D Pflichtstücke der Qualifikationsstufe D Stand: August 01 Herausgeber: Niedersächsischer Musikverband e. V. (NMV) Geschäftsstelle Osnabrücker Straße 1 49170 Hagen a. T. W. www.nds-musikverband.de Verantwortlich

Mehr

Regionalvorspiel in Rhaunen

Regionalvorspiel in Rhaunen 1 S eite Regionalvorspiel in Rhaunen Über zahlreiche Zuhörer konnten sich die jungen und jung gebliebenen Musiker in Rhaunen beim ersten Regionalvorspiel der Kreismusikschule in diesem Schuljahr freuen.

Mehr

Stadtschiessen 2010 Mannschaft Platz Mannschaft Ergebnis

Stadtschiessen 2010 Mannschaft Platz Mannschaft Ergebnis 1 1. Andreas- H.Schützenk. 1 310.0 Heinrich Michael 104.5 Stützner Helmut 103.3 Gründler Gerhard 102.2 2 Die Fügenberger 308.8 Flörl Johann 103.9 Wachtler Hubert 103.3 Hanschitz Siegfrie 101.6 3 Schrebergarten

Mehr

Trotzdem deshalb denn

Trotzdem deshalb denn Ein Spiel für 3 bis 5 Schülerinnen und Schüler Dauer: ca. 30 Minuten Kopiervorlage zu deutsch.com 2, Lektion 23A, A4 bis A7 Hinweise für Lehrerinnen und Lehrer: Mit diesem Spiel üben die Schülerinnen und

Mehr

Biographie, Kritiken, Empfehlungen und Repertoire der Pianistin Nadja Bulatovic Seite 1

Biographie, Kritiken, Empfehlungen und Repertoire der Pianistin Nadja Bulatovic Seite 1 Biographie, Kritiken, Empfehlungen und Repertoire der Pianistin Nadja Bulatovic Seite 1 Nadja Bulatovic Biographie Musikalische Ausbildung: 1986-1990 Musik-Gymnasium in Novi Sad (Serbien) 1990-1993 Musikhochschule

Mehr

Gemeinderatswahl am 22.03.2015. Wahlkundmachung. Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte

Gemeinderatswahl am 22.03.2015. Wahlkundmachung. Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte Stadt-/Markt-/ Gemeinde: St. Ruprecht/Raab Gemeinderatswahl am..5 Wahlkundmachung Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte Die Gemeindewahlbehörde hat nachstehendes Wahlergebnis festgestellt I. STIMMEN und MANDATE

Mehr

Lions-Musikpreis 2015 des Distrikts 111 N

Lions-Musikpreis 2015 des Distrikts 111 N Lions-Musikpreis 2015 des Distrikts 111 N ANMELDUNG Bitte ausfüllen und per Post und per email senden an: Dr. Klaus Heger Bürgermeister-Schinkelstr. 8 25348 Glückstadt Mail: heger-glueckstadt@t-online.de

Mehr

Eignungsprüfung im Fach Musiktheorie

Eignungsprüfung im Fach Musiktheorie Eignungsprüfung im Fach Musiktheorie Informationen und Mustertest Seite 1 von 9 VORAUSSETZUNGEN für musikbezogene Bachelor-Studiengänge: _Kenntnis der allgemeinen Musiklehre _Grundkenntnisse der Harmonie-

Mehr

Kostenlose Erstberatung für Jungunternehmer

Kostenlose Erstberatung für Jungunternehmer Kostenlose Erstberatung für Jungunternehmer Nachstehende Steuerberatungskanzleien führen kostenlose Erstberatungen für Jungunternehmer durch. Bitte wählen Sie selbst und vereinbaren Sie einen Termin mit

Mehr

Forum Musikschule als Kompetenzzentrum

Forum Musikschule als Kompetenzzentrum Forum Musikschule als Kompetenzzentrum Seite 1 Leitung: Peter Heiler Forum Musikschule als Kompetenzzentrum TeilnehmerInnen: I 1 Sabine Bruckner Niederösterreich 2 Hans Brunner Kärnten 3 Leopold Eibl Niederösterreich

Mehr

21. Lions-Jugendmusikpreis 2015 des Distrikts 111OS

21. Lions-Jugendmusikpreis 2015 des Distrikts 111OS 21. Lions-Jugendmusikpreis 2015 des Distrikts 111OS ANMELDUNG Kabinettsbeauftragter für die Musikwettbewerbe des Distriktes 111 OS Dieter Lösche Weinbrunnenstraße 1 01558 Großenhain d.loesche@t-online.de

Mehr

Einführung Bildgebende Verfahren, Strahlenbehandlung SS 2015. Großer Hörsaal

Einführung Bildgebende Verfahren, Strahlenbehandlung SS 2015. Großer Hörsaal Einführung ildgebende Verfahren, Strahlenbehandlung SS 2015 6. Klinisches Semester Großer Hörsaal ZEIT THEM DOZENTEN Mo, 27.04.2015 Röntgendiagnostik 08:15 08:30 Organisation des lockpraktikums für die

Mehr

Literaturbeispiele und fachspezifische Anforderungen GITARRE

Literaturbeispiele und fachspezifische Anforderungen GITARRE Thurgauer Stufentest Literaturbeispiele und fachspezifische Anforderungen GITARRE Die Literaturbeispiele und die Spalte Fachspezifische Anforderungen widerspiegeln das Niveau der entsprechenden Stufen

Mehr

Friedrich Zehm. Werkverzeichnis

Friedrich Zehm. Werkverzeichnis Friedrich Zehm Komponist zwischen Tradition und Moderne Werkverzeichnis Teilausgabe A. Orchesterwerke und Konzerte B. Vokalmusik C. Kammermusik D. Tasteninstrumente E. Bühnen/Hörspiel/Filmmusik F. Bearbeitungen

Mehr

Tiroler Mehrkampfwettkämpfe im Schwimmen der Kinderklasse 2005

Tiroler Mehrkampfwettkämpfe im Schwimmen der Kinderklasse 2005 Tiroler Mehrkampfwettkämpfe im Schwimmen der Kinderklasse 2005 (Mannschafts- und Einzelwertung) Mittwoch, 25. Mai 2005 Donnerstag, 26. Mai 2005 Innsbruck, Landessportcenter Tirol 25 m Bahn, 6 Startbahnen,

Mehr

Konzerte Messa per Rossini. Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 9 d-moll op. 125

Konzerte Messa per Rossini. Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 9 d-moll op. 125 22. November 2015, 18 Uhr Messa per Rossini Adréana Kraschewski, Sopran Julia Mattheis, Alt Niclas Oettermann, Tenor Krum Galabov, Bariton Ulrich Schneider, Bass Einstudierung: Christopher Brauckmann Leitung:

Mehr

Ach, ich hab sie verloren (aus der Oper Orpheus )

Ach, ich hab sie verloren (aus der Oper Orpheus ) Seite 1 von 7 A Abendlied Abendglocken Abendsegen (aus Hänsel und Gretel ) Ach, ich hab in meinem Herzen Ach, ich hab sie verloren (aus der Oper Orpheus ) Adagio in g-moll Adagio (aus der Sonate Pathetique

Mehr

E Ergänzungsprüfung für den Schwerpunkt Korrepetition

E Ergänzungsprüfung für den Schwerpunkt Korrepetition Studienführer für das Instrumentalstudium Klavier an der Universität Mozarteum Salzburg 2007 Das Instrumentalstudium Klavier gliedert sich in zwei Studienabschnitte, das Bakkalaureat und das Magisterium.

Mehr

Gewinner der Ehrenscheibe

Gewinner der Ehrenscheibe Ergebnisliste zum 27. Stutz n Schiaß n Heilige drei Könige 2015 Gewinner der Ehrenscheibe 1. 4 Mair Georg 114,4 T 2. 59 Klein Ursula 135,8 T 3. 51 Haberl Herbert 191,5 T Gewinner der Überraschungsscheibe

Mehr