Dränung und deren Grundsätze

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Dränung und deren Grundsätze"

Transkript

1 Dränung und deren Grundsätze Grundstücksentwässerung und Ausführung der Dränage Ausführung der Dränage Eine Abdichtung mit Dränung ist bei schwach durchlässigen Böden auszuführen, bei denen mit Stau- oder Sickerwasser zu rechnen ist. Wenn eine Dränage ausgeführt werden muss, ist zu prüfen, wohin das Wasser abgeleitet werden kann, und zwar in baulicher und wasserrechtlicher Hinsicht. Die Einleitung von Dränagewasser in den Schmutzwasserkanal ist verboten. Um einen Rückstau aus dem öffentlichen Kanal in die Dränageleitung auszuschliessen, sollte das Dränagewasser immer über die Rückstauebene gepumpt werden. Im Normalfall ist die Oberfläche der Strasse vor dem Haus die Rückstauebene. Dränelemente vor der Abdichtung sind durch Geotextil gegen Verschlammen zu schützen, sollen ca. 15 cm unter der Geländeoberfläche enden und oben abgedeckt sein. Das Gelände soll Gefälle vom Haus weg haben (ca. 2%). Eine Kiesschicht um das Haus ist nachteilig, da dann unnötig viel Wasser dort versickert und über die Dränage abgeführt werden muss, günstiger sind Streifen aus Gehwegplatten. Zur Verdeutlichung wann und wie eine Dränung eingesetzt werden sollte: Bild 1 Bild 2

2 Bild 3 Bild 4 Bild 5

3 Bild 6 Standsicherheit Die Sohle der Dränrohre soll nach mindestens 20 cm tiefer liegen als die Oberfläche der Rohbodenplatte des Hauses. Bei Neubauten ist das bei den Gründungsbauteilen zu berücksichtigen. Bei bestehenden Gebäuden besteht bei einer zu tiefen Verlegung der Rohre die Gefahr, dass die Standsicherheit gefährdet ist. Es ist somit Vorsicht geboten. Im Zweifelsfall ist natürlich die Standsicherheit vorrangig. Es darf bei bestehenden Gebäuden, Boden nur bis 50 cm über der Fundamentsohle ausgehoben werden. Wenn tiefer ausgeschachtet werden soll, ist das Fundament abschnittsweise zu unterfangen. Dies soll Grundbruch verhindern. Wenn von den Forderungen der Norm abgewichen werden soll oder muss, dann sollte ein Statiker zu Rate gezogen werden, um Schäden auszuschliessen. Kontroll- und Reinigungseinrichtungen An allen Knickpunkten der Dränageleitung sind Kontrollschächte (DN 300) vorzusehen und vor dem Einführen in den öffentlichen Kanal ein Übergabeschacht mit 1000 mm Durchmesser und ein Sandfang. DN300 0,5% DN100 DN300 O T^r p O

4 Anordnung einer Dränung

5 Alte Gebäude ohne waagerechte Abdichtung in den Kellerwänden Vorsicht ist geboten, wenn die waagerechte Abdichtung über dem Kellerfussboden fehlt. Bei Häusern, die vor dem ersten Weltkrieg gebaut worden sind, ist das immer der Fall. Bei diesen Häusern ist es mit einem erhöhten Risiko verbunden, wenn eine Dränage nach den geltenden Normen eingebaut wird. Die vor die senkrechte Abdichtung gestellten Dränplatten entwässern den Boden und leiten das Wasser zu den Dränrohren. Wenn das Wasser dann nicht weiter versickern kann - was die Dränrohre überflüssig machen würde - wird über längere Zeit Wasser in der Kiesschicht unter den Dränrohren stehen und von dort ins Fundament drücken. Im Fundament steigt das Wasser dann kapillar auf und durchfeuchtet den unteren Wandbereich. Bei diesen Häusern ist es daher besser, auf eine Dränage und die Dränplatten vor der Wand zu verzichten und stattdessen die Wand gegen aufstauendes Sickerwasser abzudichten. Die Abdichtung muss dann natürlich durch eine Schutzschicht vor Beschädigung geschützt werden, die wieder so auszuwählen ist, dass kein Wasser in ihr oder zwischen ihr und der Wand nach unten fliessen. Schlusshinweis Ein allgemein gehaltenes Merkblatt kann nie alle vorstellbaren Besonderheiten der jeweiligen Baustelle berücksichtigen. Im Einzelfall sollte daher möglichst zusätzlich ein Architekt, ein Sachverständiger für Schäden an Gebäuden oder ein anderer erfahrener Fachmann zu Rate gezogen werden.

6 1.0 Schlusswort: Die vorstehende Instandhaltungsempfehlung wurde ausschliesslich auf der Grundlage der vorgelegten Unterlagen und der gemachten Angaben sowie der Erkenntnisse aus der Ortsbesichtigung erstellt. Die Bearbeitung erfolgte unabhängig und unparteilich. Wirtschaftliche Interessen einer oder mehreren Parteien wurden nicht berücksichtigt. Die Vervielfältigung oder die Verwendung diese gutachterliche Instandhaltungsempfehlung unterliegt einem Urheberrecht und darf ohne Zustimmung des Unterzeichners nicht vervielfältigt werden. Kopien sind unzulässig und gegen Entgelt beim Unterzeichner anzufordern. Der Schriftsatz hat nur mit Originalunterschrift und dem persönlichen Rundstempel des Unterzeichners Gültigkeit. Die Instandhaltungsempfehlung wurde für den vorbenannten Zweck erstellt und darf nicht Zweckentfremdet werden. Die Instandhaltungsempfehlung ist Stichtags abhängig und muss bei allfällige Änderungen und weiteren Analysen stets ergänzt werden. Sollten sich, aufgrund bisher nicht vorliegender Unterlagen oder nicht bekannter Fakten, Änderungen oder Ergänzungen ergeben, werden weitere Ausführungen zur Ergänzung dieser Instandhaltungsempfehlung ausgeführt Ausgestellt am Der Unterzeichner Renato Mezzelani

Regeln für den Mauertafelbau. Abdichtung des Kellergeschosses

Regeln für den Mauertafelbau. Abdichtung des Kellergeschosses Regeln für den Mauertafelbau Abdichtung des Kellergeschosses Inhalt 1 Allgemeines 3 2 Anforderungen 3 2.1 Allgemeines 3 2.2 Lastfälle 3 2.3 Abdichtungsmaßnahmen 4 2.4 Maßnahmen an der Baustelle bei werkseitiger

Mehr

Zuständigkeiten bei Problemen mit der Kanalhausanschlussleitung!

Zuständigkeiten bei Problemen mit der Kanalhausanschlussleitung! Zuständigkeiten bei Problemen mit der Kanalhausanschlussleitung! Für jedes Grundstück bestehen das Recht und die Pflicht auf einen Anschlusskanal im Mischsystem bzw. zwei Anschlüsse im Trennsystem (Schmutzwasser

Mehr

Fachgerechte Gebäudeabdichtung Referent: Günter Knoch

Fachgerechte Gebäudeabdichtung Referent: Günter Knoch Fachgerechte Gebäudeabdichtung Referent: Günter Knoch EnBW Energiegemeinschaft e.v. Fachgerechte Durchführung und Abdichtung von Kabeln in der Wand und Bodenplatte Referent: Günter Knoch E-mail: guenter.knoch@hauff-technik.de

Mehr

ACO Selbstbau. Grundmauern schützen und Garten entwässern ACO Master Dränage Baugrundentwässerung Dränage von Nutzflächen

ACO Selbstbau. Grundmauern schützen und Garten entwässern ACO Master Dränage Baugrundentwässerung Dränage von Nutzflächen ACO Selbstbau Grundmauern schützen und Garten entwässern ACO Master Dränage Baugrundentwässerung Dränage von Nutzflächen ACO Master Baugrundentwässerung einfach, sicher, langlebig! Vlies Vertikalsickerschicht

Mehr

C 4.3.1 Temporäre Netzanschlüsse

C 4.3.1 Temporäre Netzanschlüsse C 4.3.1 Temporäre Netzanschlüsse CKW ewl EWN EWO WWZ EBS EWS EWA 1. Auf Baustellen sind die Betriebsmittel erhöhten Risiken ausgesetzt. Die Auswirkungen von mechanischer Einwirkung und der Witterungseinflüsse

Mehr

Ratgeber. Schützen Sie Ihre Immobilie vor den Folgen von Starkregen

Ratgeber. Schützen Sie Ihre Immobilie vor den Folgen von Starkregen Ratgeber Schützen Sie Ihre Immobilie vor den Folgen von Starkregen 2 Vom Regen in dietraufe Kurzer Schauer oder Wolkenbruch? Meteorologen können zwar (mehr oder weniger zuverlässig) die Regenwahrscheinlichkeit

Mehr

Stadt Karlsruhe Tiefbauamt Schutz vor Kellerüberflutung So schützen Sie sich gegen Rückstau aus der Kanalisation und gegen Eindringen von Oberflächenwasser Einleitung Starke Regenfälle, insbesondere Gewitterregen,

Mehr

Das Baustellenhandbuch für den Tiefbau

Das Baustellenhandbuch für den Tiefbau FORUM VERLAG HERKERT GMBH Mandichostraße 18 86504 Merching Telefon: 08233/381-123 E-Mail: service@forum-verlag.com www.forum-verlag.com Das Baustellenhandbuch für den Tiefbau Liebe Besucherinnen und Besucher

Mehr

Abdichtung von Kellerwänden aus Porenbeton

Abdichtung von Kellerwänden aus Porenbeton Abdichtung von Kellerwänden aus Porenbeton Zum Schutz der Bauwerke vor Feuchtigkeit und eindringendem Wasser müssen Kellerwände im Erd- und Sockelbereich nach DIN 18195 "Bauwerksabdichtungen" geschützt

Mehr

Wasserdichte Rohrdurchführungen bei gusseisernen Abflussrohren

Wasserdichte Rohrdurchführungen bei gusseisernen Abflussrohren Wasserdichte Rohrdurchführungen bei gusseisernen Abflussrohren Allgemeines Die fachgerechte Planung und Ausführung von Rohrdurchführungen ist ein wichtiger Bestandteil zur Erlangung eines fehlerfreien

Mehr

Hinweise und Beispiele zum Vorgehen beim Nachweis der Standsicherheit beim Bauen im Bestand

Hinweise und Beispiele zum Vorgehen beim Nachweis der Standsicherheit beim Bauen im Bestand Hinweise und Beispiele zum Vorgehen beim Nachweis der Standsicherheit beim Bauen im Bestand Von der Fachkommission Bautechnik der Bauministerkonferenz (ARGEBAU) am 26./27. Februar 2008 in Berlin beschlossen

Mehr

Information zur Ausführung von Eigenleistungen bei der Erstellung von Netzanschlüssen für die Strom-, Gas- und Wasserversorgung

Information zur Ausführung von Eigenleistungen bei der Erstellung von Netzanschlüssen für die Strom-, Gas- und Wasserversorgung Information zur Ausführung von Eigenleistungen bei der Erstellung von Netzanschlüssen für die Strom-, Gas- und Wasserversorgung Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, auf Grundlage der Niederspannungsanschlussverordnung

Mehr

Rückstausicherung. Damit der Keller trocken bleibt.

Rückstausicherung. Damit der Keller trocken bleibt. Immer da, immer nah. Rückstausicherung. Damit der Keller trocken bleibt. Elementarschäden Wie Rückstau entsteht. Ursache für einen Rückstau ist eine Überbelastung der Kanalisation. Das Abwasser kann nicht

Mehr

Fachgerechte Abdichtung von Kabeln und Rohren bei unterkellerten / nichtunterkellerten Gebäuden

Fachgerechte Abdichtung von Kabeln und Rohren bei unterkellerten / nichtunterkellerten Gebäuden Fachgerechte Abdichtung von Kabeln und Rohren bei unterkellerten / nichtunterkellerten Gebäuden Kurzvorstellung Hauff-Technik gegründet 1955 durch W. Hauff seit 1986 bei der Indus Holding AG 165 Mitarbeiter

Mehr

ACO Entwässerungsanschluss und Rückstauverschluss für ACO Lichtschächte

ACO Entwässerungsanschluss und Rückstauverschluss für ACO Lichtschächte Der entscheidende Clou für den Kellerschutz ACO Entwässerungsanschluss und Rückstauverschluss für ACO Lichtschächte Montageanleitung Wartung und Reinigung Logbuch ACO Entwässerungsanschluss und Rückstauverschluss

Mehr

Schutz vor Kellerüberflutung. So schützen Sie sich gegen Rückstau aus der Kanalisation und gegen Eindringen von Oberflächenwasser

Schutz vor Kellerüberflutung. So schützen Sie sich gegen Rückstau aus der Kanalisation und gegen Eindringen von Oberflächenwasser Schutz vor Kellerüberflutung So schützen Sie sich gegen Rückstau aus der Kanalisation und gegen Eindringen von Oberflächenwasser Einleitung Schutz vor Rückstau und Überflutung von außen Starke Regenfälle,

Mehr

Datenschutz- und Vertraulichkeitsvereinbarung

Datenschutz- und Vertraulichkeitsvereinbarung Datenschutz- und Vertraulichkeitsvereinbarung zwischen der Verein - nachstehend Verein genannt - und der Netxp GmbH Mühlstraße 4 84332 Hebertsfelden - nachstehend Vertragspartner genannt - wird vereinbart:

Mehr

Hausanschlussräume DIN 18 012 Planungsgrundlagen

Hausanschlussräume DIN 18 012 Planungsgrundlagen Hausanschlussräume DIN 18 012 Planungsgrundlagen Inhalt: 1 Anwendungsbereich und Zweck 2 Begriffe 3 Allgemeine Anforderungen 4 Größe und Anzahl der Hausanschlussräume 5 Einführung der Anschlussleitungen

Mehr

Kundeninfo zu den Anschlussbedingungen von DERAWA. Tiefbautechnische Eigenleistung auf dem privaten Grundstück des Anschlusskunden (Bedarfsposition)

Kundeninfo zu den Anschlussbedingungen von DERAWA. Tiefbautechnische Eigenleistung auf dem privaten Grundstück des Anschlusskunden (Bedarfsposition) DERAWA Zweckverband Delitzsch-Rackwitzer Wasserversorgung Bitterfelder Straße 80. 04509 Delitzsch Kundeninfo zu den Anschlussbedingungen von DERAWA Im Versorgungsgebiet des DERAWA Zweckverband Delitzsch-Rackwitzer

Mehr

Wenn der Keller nasse Füße bekommt... Oder: Der Rückstau aus dem Kanalsystem und wie man ihn verhindert

Wenn der Keller nasse Füße bekommt... Oder: Der Rückstau aus dem Kanalsystem und wie man ihn verhindert Wenn der Keller nasse Füße bekommt... Oder: Der Rückstau aus dem Kanalsystem und wie man ihn verhindert Jeder Hausbesitzer ist für den Schutz seines Gebäudes gegen Rückstau selbst verantwortlich. Bei Missachtung

Mehr

Bei Unklarheiten empfehlen wir, immer einen entsprechenden Gutachter einzuschalten

Bei Unklarheiten empfehlen wir, immer einen entsprechenden Gutachter einzuschalten ... weil die Natur den Ton angibt INFO: 016_1 EINBAUHINWEISE DERNOTON - Produkte DERNOTON - FERTIGMISCHUNG BA für die vertikale Abdichtung an Bauwerken Die DERNOTON -Fertigmischung BA erreicht nur dann

Mehr

Häufig gestellte Fragen zum Sachverständigenwesen (FAQ s)

Häufig gestellte Fragen zum Sachverständigenwesen (FAQ s) Ein Merkblatt Ihrer IHK Häufig gestellte Fragen zum Sachverständigenwesen (FAQ s) Allgemeiner Hinweis Grundsätzlich ist die Bezeichnung Sachverständiger in Deutschland rechtlich nicht geschützt. Um gezielt

Mehr

Schutz vor Kellerüberflutung

Schutz vor Kellerüberflutung Haben Sie noch Fragen? Ihr Ansprechpartner der Stadt Neuffen Rathaus Neuffen Herrn Amtsleiter Albrecht Klingler Hauptstraße 19, 72639 Neuffen Telefon: 0 70 25 /1 06-233 Telefax: 0 70 25 /1 06-292 a.klingler@neuffen.de

Mehr

Balkon abdichten in 7 Schritten Schritt-für-Schritt-Anleitung

Balkon abdichten in 7 Schritten Schritt-für-Schritt-Anleitung Schritt-für-Schritt- 1 Einleitung Sie wollen den Beton Ihres Balkons ausbessern und abdichten? In diesem Ratgeber erfahren Sie, wie Sie in 7 Schritten die Abdichtung des Balkons selber durchführen. Wir

Mehr

Der öffentlich bestellte Sachverständige

Der öffentlich bestellte Sachverständige Der öffentlich bestellte Sachverständige Wissenswertes in 10 Tipps Das bundesweite Sachverständigenverzeichnis finden Sie im auch im Internet unter http://svv.ihk.de 1. Wer ist öffentlich bestellter Sachverständiger?

Mehr

-> Baustellen so einrichten, dass errichtet, geändert oder abgebrochen werden kann, ohne, dass Gefahren oder vermeidbare Belästigungen entstehen.

-> Baustellen so einrichten, dass errichtet, geändert oder abgebrochen werden kann, ohne, dass Gefahren oder vermeidbare Belästigungen entstehen. 14: Baustellen (1) Baustellen sind so einzurichten, dass bauliche Anlagen sowie andere Anlagen und Einrichtungen im Sinne des 1 Abs. 1 Satz 2 ordnungsgemäß errichtet, geändert oder abgebrochen werden können

Mehr

Rückstau Schutz vor Kellerüberflutungen

Rückstau Schutz vor Kellerüberflutungen Rückstau Schutz vor Kellerüberflutungen Technische Betriebe Leverkusen Eigenbetrieb der Stadt Leverkusen Stadt Leverkusen Der Oberbürgermeister Bauaufsicht Ansprechpartner: Herr Karren 0214/406-6653 Herr

Mehr

Glatte Extruderschaumplatten, geschäumt mit CO 2. , Zellgas Luft, Kantenausbildung: Gerade Kante (I)

Glatte Extruderschaumplatten, geschäumt mit CO 2. , Zellgas Luft, Kantenausbildung: Gerade Kante (I) D N-III-I Glatte Extruderschaumplatten, geschäumt mit CO 2, Zellgas Luft, Kantenausbildung: Gerade Kante (I) XPS-EN-13164-T1-CS(10\Y)300 --DLT(5-CC(2/1,5/50)130 -WL(T)0,7-WD(V)3-FTCD1 (DEO-dh) Innendämmung

Mehr

System contec. Elementwandabdichtung

System contec. Elementwandabdichtung abdichtung System contec Das bauaufsichtlich gemäß Verwendbarkeitsnachweis WU-Richtlinie geprüfte System zur sicheren und dauerhaften Abdichtung von Element- und Fertigteilwänden Allgemeines bauaufsichtliches

Mehr

Grundstücksentwässerung

Grundstücksentwässerung Grundstücksentwässerung Informationen für Grundstückseigentümerinnen und Grundstückseigentümer Herausgeber: Singen Stadtwerke Grundstücksentwässerungsanlagen Grundstücksentwässerungsanlagen sind alle Einrichtungen

Mehr

Problem: Kanalwasser dringt in die Kellerräume ein! (Rückstau)

Problem: Kanalwasser dringt in die Kellerräume ein! (Rückstau) Problem: Kanalwasser dringt in die Kellerräume ein! (Rückstau) Wenn Kanalabwasser infolge Rückstau in Ihr Haus drückt, bringt dies oft Schäden in immenser Höhe mit sich. 2 Definition Rückstauebene Ablaufstellen,

Mehr

Calciumsulfat-Fließestriche in Feuchträumen

Calciumsulfat-Fließestriche in Feuchträumen Merkblatt 1 Calciumsulfat-Fließestriche in Feuchträumen Hinweise und Richtlinien für die Planung und Ausführung von Calciumsulfat- Information des Industrie verbandes WerkMörtel e. V., Duisburg und der

Mehr

Stahlbeton-Schlitzrinnen

Stahlbeton-Schlitzrinnen Stahlbeton-Schlitzrinnen mit eingebautem Innengefälle Zur Entwässerung von Verkehrsflächen, Industrieanlagen oder Parkflächen ohne Längsgefälle liefern wir Stahlbeton-Schlitzrinnen mit eingebautem Innengefälle

Mehr

Faradayscher Käfig mit Betonfertigteilen Abhörsicheres Rechenzentrum Integrierter Blitzschutz

Faradayscher Käfig mit Betonfertigteilen Abhörsicheres Rechenzentrum Integrierter Blitzschutz SySpro-News 2015-06 Faradayscher Käfig mit Betonfertigteilen Abhörsicheres Rechenzentrum Integrierter Blitzschutz Ein Rechenzentrum stellt quasi das Herz eines Unternehmens dar. Hier werden sämtliche Daten

Mehr

ISOTECAußenabdichtungsrichtlinie

ISOTECAußenabdichtungsrichtlinie ISOTECAußenabdichtungsrichtlinie Richtlinie für die Ausführung eines ISOTEC-Außenabdichtungssystems an erdberührten Bauteilen mit ISOTEC-VAS Dieses Merkblatt behandelt das nachträgliche Abdichten erdberührter

Mehr

Qualifizierung Experte Altbau. idi-al. Sicher planen. Kompetent beraten. www.idi-al.de. Planer I Architekt I Fachingenieur I Energieberater

Qualifizierung Experte Altbau. idi-al. Sicher planen. Kompetent beraten. www.idi-al.de. Planer I Architekt I Fachingenieur I Energieberater Qualifizierung Experte Altbau idi-al. Sicher planen. Kompetent beraten. Planer I Architekt I Fachingenieur I Energieberater www.idi-al.de Sicher planen. Kompetent beraten. Starten Sie Ihren persönlichen

Mehr

Feuchträume zum Einsatz. Die Ausführungen von Trockenbaukonstruktionen

Feuchträume zum Einsatz. Die Ausführungen von Trockenbaukonstruktionen FERMACELL Profi-Tipp: Abdichtungen Einleitung Nach den Bauordnungen der Bundesländer sind Bauwerke und Bauteile so anzuordnen, dass durch Wasser und Feuchtigkeit sowie andere chemische, physikalische oder

Mehr

Bauverfahrenstechnik Abdichtung von Kellerwänden. Baumarkt + Bauwirtschaft

Bauverfahrenstechnik Abdichtung von Kellerwänden. Baumarkt + Bauwirtschaft 62 2/2003 Baumarkt + Bauwirtschaft aus Porenbeton Zum Schutz der Bauwerke vor Feuchtigkeit und eindringendem Wasser müssen Kellerwände im Erd- und Sockelbereich nach DIN 18195 Bauwerksabdichtungen geschützt

Mehr

Typische Nutzungsmängel

Typische Nutzungsmängel Durchfeuchtung an baulichen Schwachstellen, z.b. an Wärmebrücken infolge von Oberflächenwasser bei normaler Wohnungsnutzung (20 C und 50 Prozent innen bzw. 5 C außen) Typische Nutzungsmängel Boden zu niedrige

Mehr

Kanal saniert Keller Feucht? = 54,7 % 29.04.2010. - Umgang mit veränderten Grundwasserständen. - Beweissicherung: Der Schlüssel zum fairen Umgang

Kanal saniert Keller Feucht? = 54,7 % 29.04.2010. - Umgang mit veränderten Grundwasserständen. - Beweissicherung: Der Schlüssel zum fairen Umgang 2. Deutscher Tag der Grundstücksentwässerung Grundstücksbearbeitung in Deutschland quo vadis? vom 05. - 06. Mai 2010 in Dortmund Kanal saniert Keller Feucht? - Kanal saniert Keller feucht - Umgang mit

Mehr

In einem Mehrsparten-Hausanschluss können verschiedene Versorgungssparten kompakt zusammengefasst werden

In einem Mehrsparten-Hausanschluss können verschiedene Versorgungssparten kompakt zusammengefasst werden In einem Mehrsparten-Hausanschluss können verschiedene Versorgungssparten kompakt zusammengefasst werden Hauseinführungen Hauseinführungen Mehrsparten-Hauseinführung Typ EK 409 für Gebäude ohne Keller

Mehr

Mediationsordnung der Deutsch-Amerikanischen Handelskammer New York (AHK USA New York)

Mediationsordnung der Deutsch-Amerikanischen Handelskammer New York (AHK USA New York) Mediationsordnung der Deutsch-Amerikanischen Handelskammer New York (AHK USA New York) Präambel 1. Die Deutsch-Amerikanische Handelskammer in New York (AHK USA New York) hat die Aufgabe, die Handels- und

Mehr

Frank Oesterle. Kfz.-Sachverständiger Dipl.Ing.(FH)

Frank Oesterle. Kfz.-Sachverständiger Dipl.Ing.(FH) Von der Industrie- und Handelskammer Ulm öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Kraftfahrzeug-Schäden und Bewertung. Von der IfS GmbH zertifizierter Sachverständiger für Kraftfahrzeug-Schäden

Mehr

Sorglos sicher günstig und umweltfreundlich heizen!

Sorglos sicher günstig und umweltfreundlich heizen! Wien, März 2009. Die knapper werdenden Ressourcen unserer Hauptenergieträger Öl und Gas forcieren die Suche nach bezahlbaren alternativen Energien zur Beheizung des Eigenheimes. Eine dieser Alternativen,

Mehr

Überflutungsnachweis und Sanierungsstrategie im urbanen Raum bei Starkregen

Überflutungsnachweis und Sanierungsstrategie im urbanen Raum bei Starkregen Folie 1 Neuer Ansatz fürf Überflutungsnachweis und Sanierungsstrategie im urbanen Raum bei Starkregen Dipl.-Ing. Wilhelm Heiertz, InfraStruktur Neuss AöR, www.neuss.de Dr.-Ing. Harald Wegner, Franz Fischer

Mehr

Schutzbereiche für die Anwendung von Leuchten im Badezimmer

Schutzbereiche für die Anwendung von Leuchten im Badezimmer Schutzbereiche für die Anwendung von Leuchten im Badezimmer Badezimmer sind Feuchträume. Wo Elektrizität und Feuchtigkeit zusammentreffen, ist besondere Vorsicht geboten. Im Interesse der Sicherheit gibt

Mehr

Feuchtraumabdichtung mit AQUAFIN-2K bzw. Aquafin-2K/M einschliesslich der Fliesenverlegung mit Soloflex (Beanspruchungsklasse A1 / A2)

Feuchtraumabdichtung mit AQUAFIN-2K bzw. Aquafin-2K/M einschliesslich der Fliesenverlegung mit Soloflex (Beanspruchungsklasse A1 / A2) MUSTERLEISTUNGSVERZEICHNIS Nr. 3.20 Feuchtraumabdichtung mit AQUAFIN-2K bzw. Aquafin-2K/M einschliesslich der Fliesenverlegung mit Soloflex (Beanspruchungsklasse A1 / A2) Bauvorhaben: in: Bauherr: Bauleitung:

Mehr

AWASCHACHT PP DN 1000 WATERFLUSH. Gültig ab Januar 2014 296722 - Technische Änderungen vorbehalten www.rehau.com. Bau Automotive Industrie

AWASCHACHT PP DN 1000 WATERFLUSH. Gültig ab Januar 2014 296722 - Technische Änderungen vorbehalten www.rehau.com. Bau Automotive Industrie AWASCHACHT PP DN 000 WATERFLUSH Gültig ab Januar 0 967 - Technische Änderungen vorbehalten www.rehau.com Bau Automotive Industrie WATERFLUSH PRODUKTEIGENSCHAFTEN UND LIEFERPROGRAMM Aufgrund des demographischen

Mehr

Nutzungsbedingungen für Internetseite und Internet-Downloads

Nutzungsbedingungen für Internetseite und Internet-Downloads Nutzungsbedingungen für Internetseite und Internet-Downloads Stand: Jänner 2015 Stand: Jänner 2015 Seite 1 von 5 Inhalt 1. Nutzungsbedingungen und -rechte 3 2. Rechte an Software, Dokumentation und sonstigen

Mehr

Zwischen der. Gemeinde Niedermurach - nachstehend Überlasser genannt - - vertreten durch den Ersten Bürgermeister Rainer Eiser - und der

Zwischen der. Gemeinde Niedermurach - nachstehend Überlasser genannt - - vertreten durch den Ersten Bürgermeister Rainer Eiser - und der Zwischen der Gemeinde Niedermurach - nachstehend Überlasser genannt - - vertreten durch den Ersten Bürgermeister Rainer Eiser - und der Vereinsphotovoltaik GbR Pertolzhofen - nachstehend Betreiber genannt

Mehr

Ehemals Curt-Risch-Institut für Dynamik, Schall- und Messtechnik und Institut für Statik. LEIBNIZ UNIVERSITÄT HANNOVER Prof. Dr.-Ing. habil. R.

Ehemals Curt-Risch-Institut für Dynamik, Schall- und Messtechnik und Institut für Statik. LEIBNIZ UNIVERSITÄT HANNOVER Prof. Dr.-Ing. habil. R. Ehemals Curt-Risch-Institut für Dynamik, Schall- und Messtechnik und Institut für Statik LEIBNIZ UNIVERSITÄT HANNOVER Prof. Dr.-Ing. habil. R. Rolfes Gutachten über die zu erwartenden Schwingungseinwirkungen

Mehr

Das Flachdach als Nutzraum. Verantwortung Das G-A-L 3-Säulenmodell

Das Flachdach als Nutzraum. Verantwortung Das G-A-L 3-Säulenmodell Verantwortung Das G-A-L 3-Säulenmodell Verantwortung Arbeitsschutzgesetz Arbeitsstätten-Verordnung Arbeitsstätten-Richtlinie Bauordnung (LBO) Baustellenverordnung Betriebssicherheitsverordnung Unfallverhütungsvorschriften

Mehr

EnergieSchlange Nutze den Garten wie eine eigene Ölquelle

EnergieSchlange Nutze den Garten wie eine eigene Ölquelle EnergieSchlange Nutze den Garten wie eine eigene Ölquelle Geothermie Steinberg LTD 75% Wärmeenergie aus der Erde EnergieSchlange Nutze den Garten wie eine eigene Ölquelle Für Wärmequellen aus der Erde

Mehr

Ein Raum wird Bad. Alles auf einen Blick. Exklusiv bei. Badideen hautnah erleben.

Ein Raum wird Bad. Alles auf einen Blick. Exklusiv bei. Badideen hautnah erleben. Ein Raum wird Bad. Alles auf einen Blick Exklusiv bei Alles aus einer Hand. Projektbetreuung von A bis Z. HORNBACH begleitet Sie mit einem umfassenden Planungspaket auf dem Weg zu Ihrem persönlichen Traumbad.

Mehr

Honorarrahmenvertrag für freiberuflich selbständig tätige Dozenten Freie Musikschulen / Musikinstitute

Honorarrahmenvertrag für freiberuflich selbständig tätige Dozenten Freie Musikschulen / Musikinstitute Honorarrahmenvertrag für freiberuflich selbständig tätige Dozenten Freie Musikschulen / Musikinstitute Der DTKV e.v. stellt diesen Honorarrahmenvertrag in Absprache mit dem zur Verfügung. Zum Honorarrahmenvertrag

Mehr

MUSTERVERTRAG INTERIM MANAGER - UNTERNEHMEN. Dienstvertrag. zwischen. dem Unternehmen. Beispiel GmbH. ( im Folgenden Unternehmen ) u n d.

MUSTERVERTRAG INTERIM MANAGER - UNTERNEHMEN. Dienstvertrag. zwischen. dem Unternehmen. Beispiel GmbH. ( im Folgenden Unternehmen ) u n d. MUSTERVERTRAG INTERIM MANAGER - UNTERNEHMEN Dienstvertrag zwischen dem Unternehmen Beispiel GmbH ( im Folgenden Unternehmen ) u n d Herrn / Frau Beispiel Interim Manager ( im Folgenden INMAN ) 1. Präambel

Mehr

Herstellung von Mauerwerk

Herstellung von Mauerwerk Herstellung von Mauerwerk Handvermauerung und Mauern mit Versetzgerät Bei der Handvermauerung hebt der Maurer die einzelnen Steine von Hand in das frische Mörtelbett (Abb. KO2/1). Die Handvermauerung findet

Mehr

VENTILATOREN PROTOKOLLVORLAGEN

VENTILATOREN PROTOKOLLVORLAGEN PROTOKOLLVORLAGEN Inbetriebnahme- und Übergabeprotokoll Messprotokoll Instandhaltungsmaßnahmen Irrtum und technische Änderungenvorbehalten Inbetriebnahme- und Übergabeprotokoll Projektdaten: Planer: Bezeichnung:

Mehr

Umkehrdach Flat. Umkehrdach LAMBDA-Flat

Umkehrdach Flat. Umkehrdach LAMBDA-Flat Umkehrdach Flat Umkehrdach LAMBDA-Flat swissporprimarosa Flat Qualität: Anwendung: Format: Flächenmaß: Umkehrdachdämmplatte gemäß ÖTZ-2011/006/6 - Umkehrdachkonstruktionen - Terrassendächer 1265 x 615

Mehr

berufen sich auf in Deutschland geltenden Anforderungen. Nach den Bauordnungen der deutschen Bundesländer

berufen sich auf in Deutschland geltenden Anforderungen. Nach den Bauordnungen der deutschen Bundesländer FERMACELL Profi-Tipp: Abdichtungen Einleitung Im Innenbereich haben sich Trockenbaukonstruktionen mit Unterkonstruktionen aus Holz und Metall, beplankt mit Plattenwerkstoffen, in Kombination mit Abdichtungssystemen

Mehr

H2 1862 mm. H1 1861 mm

H2 1862 mm. H1 1861 mm 1747 mm 4157 mm H2 1862 mm H1 1861 mm L1 4418 mm L2 4818 mm H2 2280-2389 mm H1 1922-2020 mm L1 4972 mm L2 5339 mm H3 2670-2789 mm H2 2477-2550 mm L2 5531 mm L3 5981 mm L4 6704 mm H1 2176-2219 mm L1 5205

Mehr

MAUERWERKSSANIERUNG MIT SYSTEM. Komplettlösungen für die Sanierung nasser Wände und Keller

MAUERWERKSSANIERUNG MIT SYSTEM. Komplettlösungen für die Sanierung nasser Wände und Keller MAUERWERKSSANIERUNG MIT SYSTEM Komplettlösungen für die Sanierung nasser Wände und Keller MAUERWERKSSANIERUNG adicon Bauwerkserhaltungsgesellschaft der Spezialist für die dauerhafte Beseitigung von Feuchtigkeitsschäden

Mehr

Einführung in den Datenschutz Mitarbeiterschulung nach 4g BDSG (MA4g)

Einführung in den Datenschutz Mitarbeiterschulung nach 4g BDSG (MA4g) Einführung in den Datenschutz Mitarbeiterschulung nach 4g BDSG (MA4g) Dieter Braun IT-Sicherheit & Datenschutz Gliederung Einführung 3 Personenbezogene Daten 7 Die Pflichtenverteilung 10 Daten aktiv schützen

Mehr

Spundwandseminar 2013

Spundwandseminar 2013 Stahl-Informations-Zentrum Fachseminar am 12. Dezember 2013 Baugrunderkundungen Voraussetzung für Planung und Bau von Spundwandbauwerken Prof. Dr.-Ing. Werner Richwien 1 EC7-DIN EN 1997-1, Ziff. 9(2):

Mehr

DELTA - System-Ratgeber Keller.

DELTA - System-Ratgeber Keller. DELTA schützt Werte. Spart Energie. Schafft Komfort. DELTA - System-Ratgeber Keller. Trockener Keller P R E M I U M - Q U A L I T Ä T DELTA Ein starkes Pro gramm. Perfekt bis ins kleinste Detail. Innovative

Mehr

Innovative Solar Systems

Innovative Solar Systems Solar-Carport-Premium SCP Design-Ausführung Innovative Solar Systems Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass alle Inhalte der gezeigten Entwürfe ausschließlich Präsentationszwecken dienen und jede andere

Mehr

Vom Bauherrn zum Hausherrn

Vom Bauherrn zum Hausherrn Vom Bauherrn 1. Wie mache ich meine Pläne amtlich? Die Baugenehmigung 2. Träume mögen grenzenlos sein, das Grundstück ist es nicht: Bauen an und auf der Grundstücksgrenze 3. Schon beim Bauen den Grundstein

Mehr

Planungshilfe Fachverband Hauseinführungen für Rohre und Kabel e.v.

Planungshilfe Fachverband Hauseinführungen für Rohre und Kabel e.v. Planungshilfe Fachverband Hauseinführungen für Rohre und Kabel e.v. GEBÄUDEEINFÜHRUNGEN einfach gasdicht wasserdicht Damit Ihr Haus... Durchdringungen zuverlässig abdichten! Feuchte Keller oder Wasser

Mehr

DEKRA Automobil GmbH Fachbereich Gutachtenwesen Jakobshöhe 10 D-41066 Mönchengladbach Telefon (02161) 60755 Telefax (02161) 605859

DEKRA Automobil GmbH Fachbereich Gutachtenwesen Jakobshöhe 10 D-41066 Mönchengladbach Telefon (02161) 60755 Telefax (02161) 605859 , Jakobshöhe 10, 41066 Mönchengladbach Firma Glauch Produkt GmbH Hospitalstraße 69 41751 Viersen Fachbereich Gutachtenwesen Jakobshöhe 10 D-41066 Mönchengladbach Telefon (02161) 60755 Telefax (02161) 605859

Mehr

Icopal Verlegeanleitung. Flachdach Fachgerecht bis ins Detail

Icopal Verlegeanleitung. Flachdach Fachgerecht bis ins Detail Icopal Verlegeanleitung Flachdach Fachgerecht bis ins Detail Jedes Flachdach ist so dicht wie seine An- und Abschlüsse. Deshalb kommt es neben fachgerechter Planung und der Auswahl geeigneter Produkte

Mehr

Mediationsvereinbarung

Mediationsvereinbarung Mediationsvereinbarung zwischen - im folgenden Konfliktbeteiligte zu 1. genannt - - im folgenden Konfliktbeteiligte zu 2. genannt - Rechtsanwalt und Mediator Thomas Hauswaldt, Rathausstr. 13, 20095 Hamburg,

Mehr

Zukunft Wohnen 14. Oktober 2014 in Karlsruhe. Schallschutz im Wohnungsbau, die neue E DIN 4109

Zukunft Wohnen 14. Oktober 2014 in Karlsruhe. Schallschutz im Wohnungsbau, die neue E DIN 4109 Zukunft Wohnen 14. Oktober 2014 in Karlsruhe Schallschutz im Wohnungsbau, die neue E DIN 4109 Verein Süddeutscher Kalksandsteinwerke e.v. Dipl.- Ing. Rudolf Herz KS-Süd e.v. 1 Schallmessungen horizontal

Mehr

Information über Hausanschlüsse Strom, Erdgas, Trinkwasser

Information über Hausanschlüsse Strom, Erdgas, Trinkwasser Information über Hausanschlüsse Strom, Erdgas, Trinkwasser Eine Planungshilfe für Bauherren und Architekten Gestalten Sie Ihre Anschlusskosten mit: - setzen Sie sich rechzeitig vor Baubeginn mit den Stadtwerken

Mehr

Wasser im Haus. Abdichtung von Bauwerken gegen Wasser

Wasser im Haus. Abdichtung von Bauwerken gegen Wasser Wasser im Haus Abdichtung von Bauwerken gegen Wasser Bis man die ersten Anzeichen entdeckt, dass an der Dichtheit des Gebäudes irgend etwas nicht in Ordnung ist, können oft lange Zeiträume, manchmal viele

Mehr

Außenwand - Sockelanschluss (Normausführung)

Außenwand - Sockelanschluss (Normausführung) Bezeichnung: awrxsom05 Außenwand - Sockelanschluss (Normausführung) Erdreich > 300 mm > 300 mm Technische Bewertung: ++ Standardlösung gemäß ÖNORM. Seit jahrzehnten bewährte Lösung. Nachteil sind die 3

Mehr

Bauherreninformation Erdgas-Netzanschluss

Bauherreninformation Erdgas-Netzanschluss Bauherreninformation Erdgas-Netzanschluss Inhalt: Vom Kunden durchzuführende Arbeiten Tiefbauarbeiten Erdgas- / Mehrsparten-Netzanschluss MAINGAU Energie GmbH Ringstraße 4-6 63179 Obertshausen www.maingau-energie.de

Mehr

Merkblatt "Websites von Schulen" 1

Merkblatt Websites von Schulen 1 Kanton St.Gallen Fachstelle Datenschutz Merkblatt "Websites von Schulen" 1 1 Was ist Ziel und Zweck des Merkblatts? Viele Schulen pflegen einen Auftritt im Internet. Nebst unproblematischen Inhalten ohne

Mehr

Welcher Stellenwert hat die Gleichberechtigung von Frau und Mann in Ihrer politischen Arbeit?

Welcher Stellenwert hat die Gleichberechtigung von Frau und Mann in Ihrer politischen Arbeit? Eidgenössische Wahlen 2015 Befragung der Kandidierenden zum Thema Gleichberechtigung von Frau und Mann Publikation auf www.gleichberechtigung.ch Nationalratswahlen vom 18.10.2015 Kanton: SG Liste: 11 GRÜNE,

Mehr

Elektronische Unterschriften mit Adobe Acrobat 9. Version 1.0 14. April 2009

Elektronische Unterschriften mit Adobe Acrobat 9. Version 1.0 14. April 2009 Version 1.0 14. April 2009 Einleitung Diese Anleitung beschreibt in Kurzform wie (Standard, Pro und Pro Extended) PDF Dokumente signiert oder zertifiziert respektive die Signatur(en) geprüft werden können.

Mehr

MEHRSPARTEN- Hauseinführungen für Häuser mit Keller

MEHRSPARTEN- Hauseinführungen für Häuser mit Keller Damit aus dem Erdreich kein Wasser kommt Fachverband Hauseinführungen für Rohre und Kabel e.v. MEHRSPARTEN- Hauseinführungen für Häuser mit Keller einfach sicher platzsparend Die Planung der Hausanschlüsse

Mehr

Für ein grundsolides Fundament: die Gebäudeversicherung Bern (GVB)

Für ein grundsolides Fundament: die Gebäudeversicherung Bern (GVB) Obligatorische Gebäudeversicherungen Für ein grundsolides Fundament: die Gebäudeversicherung Bern (GVB) Inhaltsverzeichnis Einleitung Ihr Zuhause: sicher bei der GVB 3 Die obligatorischen Gebäudeversicherungen

Mehr

Hygienische Anforderungen. an Trinkwasser im österreichischen Lebensmittelbuch. Hygienische Anforderungen. Hygienische Anforderungen

Hygienische Anforderungen. an Trinkwasser im österreichischen Lebensmittelbuch. Hygienische Anforderungen. Hygienische Anforderungen ÖLMB Kapitel B1 Trinkwasser (3) Alle Einrichtungen der Förderung, des Transportes, der Speicherung, der Aufbereitung und der Verteilung des Wassers (Wasserversorgungsanlage) müssen so errichtet, betrieben

Mehr

Erste Liechtensteinische Versicherung. Schaden- meldung. CasaArte Haftpflichtversicherung

Erste Liechtensteinische Versicherung. Schaden- meldung. CasaArte Haftpflichtversicherung Erste Liechtensteinische Versicherung Schaden- meldung CasaArte Haftpflichtversicherung Schadenmeldung Policennummer Schadennummer Bitte beantworten Sie alle Fragen genau und teilen Sie uns umgehend mit,

Mehr

für Altbauwohnungen und freifinanzierte Neubauwohnungen im Bereich der

für Altbauwohnungen und freifinanzierte Neubauwohnungen im Bereich der Seite 1 Mietspiegel 2002 für Altbauwohnungen und freifinanzierte Neubauwohnungen im Bereich der Veröffentlicht von der Stadt Vlotho im Einvernehmen mit dem Haus- und Grundbesitzerverein Vlotho e.v. und

Mehr

> Alles aus einer Hand - alles in einem Konzept. Das ebase Konto

> Alles aus einer Hand - alles in einem Konzept. Das ebase Konto > Alles aus einer Hand - alles in einem Konzept Das ebase Konto > Ihre kompetenten Partner Die European Bank for Fund Services GmbH (ebase ), Markt- und Innovationsführer von Lösungen rund um Vermögensaufbau

Mehr

Empfehlungen für die Anschlüsse von Schallschutz-Fenstern

Empfehlungen für die Anschlüsse von Schallschutz-Fenstern Empfehlungen für die Anschlüsse von Schallschutz-Fenstern Sehr geehrter VELUX Kunde, grundsätzlich liefert VELUX Ihnen Dachfenster, welche die maximalen Schallschutzklassen 3 sowie 4 - ohne zusätzliche

Mehr

1 Verarbeitung personenbezogener Daten

1 Verarbeitung personenbezogener Daten .WIEN WHOIS-Politik Inhalt 1 Verarbeitung personenbezogener Daten... 1 2 Zur Verwendung gesammelte Informationen... 1 3 WHOIS-Suchfunktion... 2 3.1 Einleitung... 2 3.2 Zweck... 3 3.3 Identifizieren von

Mehr

SOFTWARE-WERKVERTRAG

SOFTWARE-WERKVERTRAG SOFTWARE-WERKVERTRAG zwischen ABC, (Strasse, Ort) (nachfolgend Softwareentwicklerin genannt) und XYZ, (Strasse, Ort) (nachfolgend Kunde genannt) 1. Vertragsgegenstand 1.1. Die Softwareentwicklerin verpflichtet

Mehr

Freischaltung und Installation von Programm-Modulen

Freischaltung und Installation von Programm-Modulen Freischaltung und Installation von Programm-Modulen TreesoftOffice.org Copyright Die Informationen in dieser Dokumentation wurden nach bestem Wissen und mit größter Sorgfalt erstellt. Dennoch sind Fehler

Mehr

FOAMGLAS PERINSUL S und FOAMGLAS PERINSUL HL

FOAMGLAS PERINSUL S und FOAMGLAS PERINSUL HL FOAMGLAS PERINSUL S und FOAMGLAS PERINSUL HL 4 FOAMGLAS PERINSUL Prinzipskizzen Das Wärmedämmelement, das die thermischen, bauphysikalischen und ausführungsbedingten Wärmebrücken sicher ausschließt FOAMGLAS

Mehr

Technisches Merkblatt. MEM Trockene Wand

Technisches Merkblatt. MEM Trockene Wand 1. Eigenschaften/Anwendung bildet eine neue, dauerhafte Horizontalsperrschicht gegen aufsteigende Feuchtigkeit in allen üblichen Mauerwerken wie Beton, Kalksandstein, Ziegel etc. für Innen und Außen. ist

Mehr

Produktinfo Zahlungsvorschlagsliste

Produktinfo Zahlungsvorschlagsliste Produktinfo ADDISON HANNIBAL HANNIBAL landwirtschaftliches Buchführungssystem HANNIBAL 3.7 Stand: November 2011 Copyright (C) 2011 ADDISON Agrosoft GmbH Die Angaben in den folgenden Unterlagen können ohne

Mehr

Gemarkung: Flurnummer: mittlere natürliche Geländehöhe: Höhe des grundstücksbezogenen Wasserstands bei HQ 100 : Fließgeschwindigkeit bei HQ 100 :

Gemarkung: Flurnummer: mittlere natürliche Geländehöhe: Höhe des grundstücksbezogenen Wasserstands bei HQ 100 : Fließgeschwindigkeit bei HQ 100 : Auskunftsbogen zur hochwasserangepassten Ausführung bei der Errichtung oder Erweiterung von baulichen Anlagen im Einzelfall nach 78 Abs.3 Satz 1 Nr. 4 WHG Antragsteller/in bzw. Bauherr/in Name: Straße,

Mehr

Rahmenfragebogen Wärme

Rahmenfragebogen Wärme Rahmenfragebogen Wärme Vorschlag ZEW 10.03.2009 SECO@home Workshop Praxisbeirat 16.03.2009 ZEW Mannheim Forschungsfragen Allgemein: Was sind die bestimmenden Faktoren bei der Wahl einer wärmerelevanten

Mehr

Welcher Stellenwert hat die Gleichberechtigung von Frau und Mann in Ihrer politischen Arbeit?

Welcher Stellenwert hat die Gleichberechtigung von Frau und Mann in Ihrer politischen Arbeit? Eidgenössische Wahlen 2015 Befragung der Kandidierenden zum Thema Gleichberechtigung von Frau und Mann Publikation auf www.gleichberechtigung.ch Nationalratswahlen vom 18.10.2015 Kanton: AG Liste: 02a

Mehr

ACO Pressedienst Informationen von ACO Hochbau Vertrieb GmbH

ACO Pressedienst Informationen von ACO Hochbau Vertrieb GmbH Informationen von Ausgabe 002 November 2013 Seite 1 ACO Profiline Neues Design-Rost und zusätzliche Baubreite Mit einem neuen Design-Querstabrost aus Edelstahl oder in verzinkter Ausführung sowie einer

Mehr

Benutzungsordnung für das Historische Archiv der Stadt Köln vom.

Benutzungsordnung für das Historische Archiv der Stadt Köln vom. Benutzungsordnung für das Historische Archiv der Stadt Köln vom. Der Rat der Stadt Köln hat in seiner Sitzung vom. diese Benutzungsordnung beschlossen: 1 Benutzungsrecht Jeder hat nach Maßgabe dieser Benutzungsordnung

Mehr

Gehäuse. LUFT-WP: plit-verdampfer-11s. EC-Technologie. Montagehöhe >= 200 mm über Gelände, Tragfähiges Fundament mit dem oberen

Gehäuse. LUFT-WP: plit-verdampfer-11s. EC-Technologie. Montagehöhe >= 200 mm über Gelände, Tragfähiges Fundament mit dem oberen 16 15 14 13 12 11 10 4 L L B 1205 520 K K folgt J J A A I I H H B 517,5 49 615 G 515 G F F E E D D C 75 C B B A A 16 15 14 13 12 11 10 4 9 9 8 8 7 7 6 6 5 5 3 3 2 2 1 517 565 85,5 101 20 15 55 562,5 1106

Mehr

Presseinformation. Nasse Wände = Gesundheitsgefahr? Feuchtigkeitsschäden in Kellerräumen: 2009.06.30-11

Presseinformation. Nasse Wände = Gesundheitsgefahr? Feuchtigkeitsschäden in Kellerräumen: 2009.06.30-11 Feuchtigkeitsschäden in Kellerräumen: Nasse Wände = Gesundheitsgefahr? 2009.06.30-11 Düsseldorf. Feuchtigkeit im Keller stellt ein massives Problem in Neu- und Altbauten dar. Feuchte oder sogar Nässe im

Mehr

Schadenanzeige Allgemeine Haftpflichtversicherung

Schadenanzeige Allgemeine Haftpflichtversicherung Mannheimer Versicherung AG Schadenanzeige Allgemeine Haftpflichtversicherung Bitte Versicherungsschein-/Schadennummer angeben: Bitte beantworten Sie alle Fragen genau und teilen Sie uns umgehend alles

Mehr