Neue Dimensionen. Neue Chancen.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Neue Dimensionen. Neue Chancen."

Transkript

1 PROGRAMM Neue Dimensionen. Neue Chancen. Vorsprung durch Projektmanagement. Hauptsponsoren: Medienpartner:

2 Willkommen zum 30. PM Forum Jahre PM Forum Aus Tradition immer einen Schritt weiter Weiterdenken ist der Anfang jeden Fortschritts. Auf dem PM Forum entstanden die Ideen und Impulse, die das moderne Projektmanagement geprägt haben. Hier wurde PM-Wissen revolutioniert und hier wurden Trends entwickelt, die längst Standards in der Businesswelt sind. So wurde aus dem PM Forum der wichtigste Event im deutschsprachigen Raum, die Plattform und Leistungsschau für Projektmanager. Wir vom GPM Team bedanken uns bei allen Pionieren, Beteiligten und allen Besuchern des PM Forums. Auch in Zukunft werden wir alles geben, um neue Dimensionen im Projektmanagement zu erreichen.

3 PM FORUM 2013 Das Projektmanagement hat sich über Jahre, über Jahrzehnte, stetig weiterentwickelt und ist heute nicht nur aus dem Arbeitsalltag nicht mehr wegzudenken, sondern auch in der medialen Öffentlichkeit angekommen. Wir arbeiten zwar noch nach den gleichen Netzplänen und Gantt-Charts, die auch schon beim ersten PM Forum vor dreißig Jahren präsentiert und diskutiert wurden. Aber erfolgreiches Projektmanagement scheint dennoch nicht ganz so einfach zu sein. Denn sonst könnten wir längst vom Flughafen Berlin Brandenburg nach Hamburg fliegen, um dort eine Veranstaltung in der Elbphilharmonie zu besuchen. Die Komplexität im Projektmanagement und die daraus erwachsenen Anforderungen an Planungs- und Steuerungsinstrumente haben ganz offensichtlich neue Dimensionen erreicht.

4 Neue Dimensionen. Neue Chancen. Vorsprung durch Projektmanagement. Diese gestiegenen Herausforderungen haben immer wieder auch zu neuen Lösungen geführt und so dem Projektmanagement und konkret jedem einzelnen Projektmanager neue Chancen eröffnet. Agile PM-Methoden sind von einer Methode aus der Nische der Softwareentwicklung branchenübergreifend zu einem erwachsenen Set an Denk- und Vorgehensweisen geworden. Die aus der zunehmenden Internationalisierung entstehende zusätzliche Dimension in der Projektmanagement-Komplexität konnte hervorragend gemeistert werden und neben vielen Produkten ist inzwischen auch Projektmanagement made in Germany zu einem Exportschlager geworden. Der gesamte Sektor der erneuerbaren Energien ist inzwischen nicht mehr nur eine technische Herausforderung, sondern insbesondere eine Bewährungsprobe für zahlreiche Projektteams, denen die Bundespolitik neue Dimensionen von Zeit- und Finanzierungsdruck eröffnet hat.

5 Nutzen wir nach neunundzwanzig erfolgreichen PM Foren auch das Jubiläumsforum 2013, um Informationen und Erfahrungen auszutauschen. Nutzen wir die Chance, auf Europas größter Fachkonferenz zum Projektmanagement neue Methoden und die Umstellung ganzer Unternehmen und Branchen auf die Projektwirtschaft kennenzulernen, wenn auch in diesem Jubiläumsjahr wieder über fünfzig Referenten von erfolgreichen Projekten berichten. Sichern wir uns den Vorsprung durch Projektmanagement! Reinhard Wagner Wilhelm Mikulaschek GPM Vorstandsvorsitzender Sprecher Lenkungsausschuss PM Forum 2013 Info-Hotline: Anmeldung: 3

6 Alcatel-Lucent Deutschland Avistics Bombardier Transportation Capgemini Deutschland Continental Automotive Interio Cortal Consors Daimler Financial Services DATEV DB Systel FC Schalke 04 Heidelberger Druckmaschinen Hessischer Rundfunk IBM Deutschland ibo Software JENOPTIK Robot KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Knorr Bremse SfS LEONI Wiring Systems Lufthansa Technik Lurgi Munich Re next level consulting Deutschland Unternehmensberatung ORACLE parameta Projektberatung ProSiebenSat.1 Media Regierungspräsidium Stuttgart Sensor-Technik Wiedemann Siemens Telekom Deutschland ThyssenKrupp Marine Systems Tiefbauamt Kanton Thurgau Transtec Gotthard T-Systems International Volkswagen Weinmann Geräte für Medizin ZF Friedrichshafen Hier spricht die Fachwelt... Stimmen zum PM FORUM 2012»Kennenlernen einiger spannender Menschen, die ich bisher nur virtuell kannte.99 % der gehörten Vorträge waren wirklich sehr gut!das PM Forum ist eine gute Wissensplattform.Hier höre ich Keynotes, die über den Tellerrand blicken und doch den Bezug zum Projektmanagement nicht verlieren.«4 PM FORUM 2013

7 Welche Dimensionen können durch Projektmanagement erreicht werden? Welche neuen Chancen ergeben sich daraus? Und wie werden aus diesen Chancen neue Erfolge für die Zukunft? Brechen Sie auf in neue Dimensionen: Das PM Forum 2013 erwartet Sie mit gewinnbringenden Antworten I Praxisberichte und intelligente Lösungen von Praktikern für Praktiker I die größtmögliche Vernetzung mit der PM-Community I Inspirationen, Trends und Innovationen aus erster Hand I ein attraktives und hochwertiges Rahmenprogramm Auf dem PM Forum 2013 im Oktober treffen sich alle, die in der PM-Welt den Ton angeben. Da dürfen Sie nicht fehlen. Wir sehen uns in Nürnberg»Ich komme wegen der Vernetzung mit anderen PM-Experten und um neue Impulse zu sammeln.alte Kontakte pflegen, neue Kontakte finden dafür steht für mich das PM Forum.Mir gefallen die vielfältigen praxisnahen Vorträge sowie die Möglichkeit, sich zu vernetzen.neue Ideen für das eigene Projektmanagement Wie machen es andere Firmen? Welche Themen sind gerade im Bereich Projektmanagement aktuell? Welche neuen Tendenzen zeichnen sich ab?«info-hotline: Anmeldung: 5

8 FACTS Preise PM Forum: Teilnahmegebühr für Frühbucherpreise in * ab in * Nicht-Mitglied (2 Tage inkl. Abendveranstaltung) 1.150, ,00 GPM/IPMA Mitglied (2 Tage inkl. Abendveranstaltung) 950, ,00 Studentisches Nicht-Mitglied (bis 30 Jahre) 280,00 310,00 Studentisches GPM Mitglied (bis 30 Jahre) 230,00 260,00 Tageskarte (ohne Abendveranstaltung) 700,00 750,00 Abendveranstaltung 150,00 190,00 In der vollen Veranstaltungsgebühr des PM Forums sind enthalten: Teilnahme am 2-tägigen Kongress, Besuch der Fachausstellung, Mittagessen und Kaffeepausen (Kaffeeservice), Teilnahme an der Abendveranstaltung sowie Tagungsunterlagen. In der Tageskarte des PM Forums sind enthalten: Teilnahme an einem Kongress-Tag, Besuch der Fachausstellung, Mittagessen und Kaffeepausen (Kaffeeservice) sowie Tagungsunterlagen. Abendveranstaltung: Teilnahme an der Abendveranstaltung am Dienstag, 29. Oktober PMO Tag: Teilnahmegebühr für in * Nicht-Mitglied 640,00 GPM/IPMA Mitglied 540,00 In der Veranstaltungsgebühr des PMO Tages sind enthalten: Teilnahme am PMO Tag, Besuch der Fachausstellung, Mittagessen und Kaffeepausen (Kaffeeservice), Teilnahme am Get-together. Kombiticket PMO Tag und PM Forum: Sparen Sie 100 mit dem Kombiticket! Teilnahmegebühr für in * in * Nicht-Mitglied (PMO Tag, 2 Tage PM Forum inkl. Abendveranstaltung) 1.690, ,00 GPM/IPMA Mitglied (PMO Tag, 2 Tage PM Forum inkl. Abendveranstaltung) 1.390, ,00 *Die Preise verstehen sich zzgl. gesetzlicher MwSt. Bitte beachten Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) für Teilnehmer des PM Forums 2013 und des PMO Tages unter Bei Stornierung der Teilnahme (bis zu zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn) am PM Forum bzw. PMO Tag fällt eine Bearbeitungsgebühr von 200,00 bzw. 100,00 an, danach wird die gesamte Tagungsgebühr berechnet. Anmeldung Die Anmeldung erfolgt über die Tagungswebsite Hotels In ausgewählten Hotels in der Nähe des Hauptbahnhofs Nürnberg und des NCC Ost haben wir für Teilnehmer des PM Forums und des PMO Tages besondere Raten verhandelt. Welche Hotels Zimmer zu Sonderpreisen anbieten, erfahren Sie auf der Tagungswebsite unter 6 PM FORUM 2013

9 Veranstaltungsort NürnbergMesse NCC Ost Große Straße Nürnberg Anreise Mit dem Auto haben Sie kurze und schnelle Wege zum NCC Ost im Süden Nürnbergs. Europas führendes Verkehrs- und Parkleitsystem weist bereits auf den umliegenden Autobahnen den Weg. Parkplätze sind direkt am NCC Ost vorhanden und ausgeschildert. Öffentliche Verkehrsmittel in Nürnberg Mit der U-Bahn ist das Messezentrum vom Flughafen Nürnberg aus in nur ca. 20 Minuten erreichbar (U2 Richtung Röthenbach bis Hauptbahnhof; von dort U1/11 Richtung Langwasser-Süd, Haltestelle Messe). Frankfurt Würzburg A3 berlin leipzig dresden Kreuz Nürnberg Vom Hauptbahnhof aus sind es ca. 8 Minuten (U1/11 Richtung Langwasser-Süd, Haltestelle Messe). Taxifahrten dauern in der Regel etwas länger. Ein Shuttle-Bus bringt Sie von der U-Bahn Haltestelle Messe zum Eingang des NCC Ost. A73 Ausfahrt 34 Zollhaus Kreuz N-Süd Messe/NCC Ost A6 stuttgart heilbronn A9 Ausfahrt 52 Fischbach A6 Kreuz N-Ost Ausfahrt 59 Langwasser münchen Kreuz Feucht prag regensburg Die Fahrplanauskunft für die U-Bahn finden Sie unter NürnbergMesse auf maps.google.de Planen Sie hier Ihre Anfahrt. Info-Hotline: Anmeldung: 7

10 PMO TAG Leitideen für die Zukunft des Projektmanagements PMO Tag 2013 Project Management Offices NürnbergMesse I NCC Ost I Ebene 2 I 28. Oktober 2013 Project Management Offices (PMO) sind mittlerweile in vielen Unternehmen die Steuerzentrale des Projektgeschäfts. Sie haben zentralen Anteil daran, die Unternehmensstrategie umzusetzen und für Vorsprung im Wettbewerb zu sorgen. Nach den großen Erfolgen der letzten beiden Jahre beide PMO Tage waren ausverkauft stehen in diesem Jahr die Themen PMO aus Entscheidersicht, PMO aus Umsetzungssicht und PMO aus internationaler Sicht im Fokus der Veranstaltung. Mit einem Entscheider-Anteil von über 60 % bei 350 Teilnehmern ist der PMO Tag die mit Abstand größte und am hochrangigsten besetzte PMO-Veranstaltung in Europa. Treffen Sie PMO-Experten aus allen Branchen und diskutieren Sie mit Vertretern namhafter Unternehmen über die Basis ihrer Erfolge! Nutzen Sie die höchste Dichte an PMO-Experten in Europa, um neue Ideen zu gewinnen und Ihr Vorgehen zu vergleichen. Darüber hinaus erleben Sie in der begleitenden Ausstellung eine umfassende Marktübersicht an Beratern, Dienstleistern und Tool-Anbietern. Das Programm wurde gestaltet durch den Fachbeirat des PMO Tages: Clemens Drilling, Head of Strategic IT Consulting, Würth Phoenix s.r.l. Dr. Andrea Hennig, Leiterin Projektmanagementbüro Globale Entwicklung, Bayer HealthCare Prof. Dr. Steffen Rietz, GPM Vorstand Facharbeit und Normung Dr. Wolfram von Schneyder, Leiter der GPM Fachgruppe Project Management Offices. anmeldung Die Anmeldung erfolgt über die Tagungswebsite preise In der Veranstaltungsgebühr des PMO Tages sind enthalten: Teilnahme am PMO Tag, Besuch der Fachausstellung, Mittagessen und Kaffeepausen (Kaffeeservice), Teilnahme am Get-together. Teilnahmegebühr für in * Nicht-Mitglied 640,00 GPM/IPMA Mitglied 540,00 *Die Preise verstehen sich zzgl. gesetzlicher MwSt. Attraktive Kombipreise PMO Tag und PM Forum 2013 siehe Seite 6. 8 PM FORUM 2013

11 PROGRAMM Uhr Eröffnung: Reinhard Wagner, GPM Vorstandsvorsitzender und Dr. Wolfram von Schneyder, Leiter der GPM Fachgruppe Project Management Offices Uhr Tiki Küstenmacher, Autor Simplify your Life Projektmanagement Uhr Stefan Konrad, Leiter IA-IS Frankfurt, Sanofi-Aventis Deutschland GmbH Einführung eines Project Management Office im Spannungsfeld zwischen Mitarbeitern und dem Management Uhr Kaffeepause Stream 1 Raum St. Petersburg PMO aus Entscheidersicht Uhr Claudia Donig, Leiterin Projektmanagement und Inhouse Consulting, Flughafen München GmbH Julia Schmidt, Referentin Konzern PMO, Flughafen München GmbH PMO am Flughafen München so machen wir mehr daraus als nur den Flughafen-Code von Palermo [PMO] Uhr Stefan Schmidt, Bereichsleiter Project Management Office (PO), IAV GmbH Ingenieurgesellschaft Auto und Verkehr Zusammenwirken von Linie und Projekt Etablierung eines PMO Uhr Mittagspause Uhr Martina Griguscheit, Leiterin Zentrales Projektmanagement- Office, EnBW AG Die Rolle des PMO in Zeiten der Energiewende Uhr Carsten Frank, Leiter Projektmanagement, PLATH GmbH Externe Assessments des Reifegrades als Incentive für die Prozessentwicklung Erfahrungsbericht Uhr Kaffeepause Stream 2 Raum Istanbul PMO aus Umsetzungssicht Steffen Scheunpflug, Manager Global Program Management, MANN+HUMMEL GMBH Erfolgreiches Multiprojektmanagement Von den Voraussetzungen bis zum Tool Andreas Splett, Senior Project Manager Business Excellence, AbbVie Deutschland GmbH & Co KG Innovation dank Kreativität im Projektalltag Rachel Wiegratz und Magdy Abdallah, Daimler Mercedes-Benz Cars Entwicklung, Daimler AG Risikomanagement bei Mercedes- Benz Erfahrungen zu Prozess und Implementierung Winfried Vogel, Integrated Project Management Governance, EADS Cassidian Die Kunst, Pläne zu schmieden Stream 3 Raum Kiew PMO aus internationaler Sicht Wim Hendriks, Director Governance Group Project Management, Bombardier Transportation GmbH Governance on a Projects Portfolio Dr. Elvira Molitor, Head R&D Portfolio Management Excellence & Operations, Syngenta Crop Protection Strategy Implementation through Portfolio Management Excellence: Principles and Implementation Ettore Turra, Director of Management Systems, APSS Trento The PMO and its challenge to survive GPM Fachgruppe Project Management Offices: PMO quo vadis Project Management Offices der Zukunft Uhr Trends und Entwicklungen im Project Management Office Fishbowl-Session und Zusammenfassung des Tages Uhr Schluss-Sequenz Uhr Get-together Uhr Ende Uhr Workshop 1 Raum Riga Uhr Workshop 2 Raum Riga Vera Wüllner & Anette B. Christl Führen und geführt werden als homogener Prozess Andrea Tomasini, agile42 Planung einmal anders Das Cynefin Lego Game Info-Hotline: Anmeldung: 9

12 KEYNOTE SPEAKER Dienstag, Raum Tokio, EbEne Uhr Art Thompson, Technical Director of the Red Bull Stratos Project A new Dimension of Project Management: Felix Baumgartner s Free Fall from Stratosphere Art Thompson On October 14th, 2012 a pressurized capsule attached to a scientific balloon raised an athlete wearing a custom made space suit into the New Mexico desert sky at the Roswell Airport for a two and a half hour flight 39 kilometers to the stratosphere where he would exit onto a tiny platform and step off into a free fall from near space. Others had died trying to break the 52-year old record Joseph Kittinger set in the pre-astronaut days. Few people watching that day realized the event was the culmination of a seven-year endeavor including numerous setbacks and delays that challenged and plagued the program. Art Thompson, CEO of Sage Cheshire Aerospace, with over 34 years of experience in the aerospace industry on some of the most advanced aircraft in the world was the earliest collaborator on the project and its technical director. In 2005 he provided an 87-page summary on the conceptual groundwork for what would become known as Red Bull Stratos: Mission to the Edge of Space. For its finale the world held its breath while Felix Baumgartner fell at supersonic speed and after 4 minutes and 20 seconds became the first man to successfully break MACH 1.25 reaching over 1,356 km/hr without the use of a vehicle. Join Art Thompson as he discusses the Red Bull Stratos project and the technical, psychological, financial, and logistical challenges that jeopardized and nearly halted the program Uhr Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang Franz, Ehemaliger Präsident ZEW & Vorsitzender Wirtschaftsweisen Herausforderungen für die europäische Wirtschaftspolitik Zunächst stehen nationale und internationale Konjunkturperspektiven im Mittelpunkt des Vortrags. Die Darstellung erfolgt anhand der neuesten Prognose der Wirtschaftsforschungsinstitute vom Oktober Insbesondere beleuchtet Prof. Franz die Entwicklungen am deutschen Arbeitsmarkt. Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang Franz Das Schwerpunktthema des Vortrags sind die Krisen im Euro-Raum, nämlich die Staatsschuldenkrise, die Finanzmarktkrise und die makroökonomische Krise in Form tiefer Rezessionen und hoher Arbeitslosigkeit in einigen Ländern des Euro-Raums. Im Hinblick auf die Staatsschuldenkrise und die Finanzmarktkrise sollte man bei den Lösungsmöglichkeiten zwei Sichtweisen unterscheiden. Zum einen geht es um die Schaffung eines funktionstüchtigen Ordnungsrahmens, um zu verhindern, dass solche Krisen erneut entstehen. Hier ist die Politik, bei aller Detailkritik, prinzipiell auf dem richtigen Weg, beispielhaft seien der Fiskalpakt und Basel III genannt. Zum anderen müssen Brücken aus dem derzeitigen Schlamassel hin zu einem solchen Ordnungsrahmen gebaut werden. Hier bleibt abzuwarten, wie sich die Dinge bis Ende Oktober entwickeln Uhr Dr. Stefan Frädrich, Arzt und Betriebswirt Das Günter-Prinzip. So motivieren Sie Ihren inneren Schweinehund! Auch im Projektmanagement! Kennen Sie Günter? Günter ist Ihr innerer Schweinehund. Er lebt in Ihrem Kopf und bewahrt Sie vor allem, was neu, mutig oder anstrengend klingt. Mach es so wie immer!, Unmöglich gerade in heutigen Zeiten! und Fang lieber erst morgen an! Klar, dass Sie Günter so oft behindert. Dr. Stefan Frädrich Besser also, Günter bekommt ein paar Tipps, wie er Sie in Zukunft unterstützt: Wie motivieren Sie sich und andere optimal? Wie erleben Sie auch in schwierigen Zeiten tagtäglich Glück? Wie entfesseln Sie Ihre inneren Kräfte? Wie unterstützt Sie dabei Ihr eigenes Gehirn? Und wie schaffen Sie, was Sie sich vorgenommen haben? Sobald Günter die Mechanismen echter Motivation versteht, feuert er Sie an: Neues macht Spaß!, Wer, wenn nicht du? und Los geht s jetzt gleich! Machen Sie eine spannende Reise durch wichtige Erkenntnisse aus Motivationspsychologie, Coaching und Neurowissenschaft! Garantiert humorvoll dargeboten samt innerem Schweinehund. 10 PM FORUM 2013

13 MITTWOCH, Raum Tokio, EbEne Uhr Hans-Hermann Dube, Regional Director Asia, giz International Services, Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH Projektdurchführung in der Entwicklungszusammenarbeit! Die Arbeit der GIZ in Afghanistan, Pakistan und Indien. Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) ist die weltgrößte Durchführungsorganisation für Vorhaben der Entwicklungszusammenarbeit. Die GIZ, zu 100 % im Besitz der Bundesregierung, führt derzeit Vorhaben in ca. 130 Ländern mit etwa Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern durch. Die Bandbreite der Vorhaben reicht vom Brunnenbohren bis zur Beratung von Ministerien oder der Implementierung von Hightech- Vorhaben in Ländern der Golfregion. Hans-Hermann Dube Der Vortrag legt einen besonderen Schwerpunkt auf die Projektimplementierung von Vorhaben zur ländlichen Entwicklung, zur beruflichen Bildung und zur Polizeireform in Afghanistan, Pakistan und Indien. Er soll dabei die verschiedenen Phasen von der Projektakquise, der Durchführungsplanung, der Durchführung sowie dem Projektabschluss verdeutlichen Uhr Yvonne Kuger, Flughafen München GmbH Leiterin Consulting und ORAT Produktmanagerin Von einer Fata Morgana zum regionalen Drehkreuz Flughafeninbetriebnahme im Sultanat Oman Yvonne Kuger Die Inbetriebnahme eines neuen Flughafens stellt nicht nur den Betreiber, sondern auch die Nutzer vor spezielle Herausforderungen. In Maskat entsteht derzeit ein neuer Flughafen, der das mit drei Mio. Einwohnern dünn besiedelte Sultanat im Osten der Golfregion in eine Liga mit den benachbarten Giganten Dubai, Abu Dhabi oder Doha befördern soll. Sechs Inbetriebnahme-Experten des Flughafens München unterstützen den einheimischen Flughafenbetreiber seit zwei Jahren in der Vorbereitung der Inbetriebnahme. Sie beraten in Sachen Prozessentwicklung, Nachhaltigkeit und Servicequalität, schulen ca Mitarbeiter und planen vielfältige Probebetriebsszenarien, um alle Abfertigungsbereiche gründlich zu testen, bevor der Flughafenumzug stattfinden kann. Neben den kulturellen Besonderheiten muss das Münchner Team vor allem die enge Verzahnung von Bau- und Organisationsprojekt sowie die enorme Erwartungshaltung von internen und externen Stakeholdern berücksichtigen, um das Projekt erfolgreich zu Ende zu führen. Info-Hotline: Anmeldung: 11

14 12 PM FORUM 2013 RAHMENPROGRAMM

15 Info-Hotline: Anmeldung: 13

16 STREAM 1 DIENSTAG Raum SEOUL, Ebene 3 1 Praxisprobleme konkret gelöst Vorsprung durch Best Practices Chair: Prof. Dr. Steffen Rietz Fast jedes Projekt stößt auf besondere Herausforderungen, die zu bewältigen sind. Nach der Lösung wird zumeist dargestellt, WAS getan wurde, aber nur selten, WIE es getan wurde. In diesem Stream stehen praktische und anschauliche Berichte über das WIE der Lösung schwieriger Situationen im Fokus unabhängig davon, ob die Lösung aus der bekannten Fülle an Methoden des Projektmanagements oder aus einem fremden Kontext (z. B. systemische Analyse oder Qualitätssicherung) stammt Uhr Keine Angst vor Stakeholdern: Umsetzungserfolg durch Partizipation Markus Moser, Regierungspräsidium Stuttgart Wie bringe ich mehr als Stakeholder dazu, das von mir verantwortete Projekt in ihrem jeweiligen Zuständigkeitsbereich umzusetzen? Wie funktioniert Kommunikation, besser: ein partizipativer Dialog, der die Beteiligten nicht nur informiert, sondern auch zum Handeln motiviert? Das Projekt Hochwasserrisikomanagement in Baden-Württemberg hat das Ziel, die lokalen Zuständigen zu einer möglichst wirksamen Nutzung vorhandener Möglichkeiten zum Hochwasserschutz zu bewegen. Markus Moser gibt Einblick in Konzeption und Umsetzung des Vorgehens zur Umsetzung dieses Projekts samt einer wissenschaftlichen Begleitung des Prozesses Uhr Eine PM-Professionalisierung im internationalen Unternehmen: ein ganzes Bündel von Maßnahmen Walter Glück, LEONI Wiring Systems GmbH Dr. Wolfgang Weber, WEBER Consulting, Schweiz Mit einem Bündel paralleler Maßnahmen sollte die Projektmanagement- Professionalisierung bei LEONI deutlich gefördert und unternehmensweit verankert werden. Diese Maßnahmen umfassten und umfassen noch sowohl Arbeiten im System als auch Arbeiten am System, um so in der Praxis eine möglichst große und dauerhaft spürbare Wirkung zu entfalten Uhr Weniger macht mehr? Best Practice zur Multiplikation von Projektmanagement-Ressourcen Rainer Melchert, ProSiebenSat.1 Media AG Aus hohem Projektdruck ist in der ProSiebenSat.1 Media AG eine Praxis zur Erweiterung der Projektmanagement-Kapazität entstanden, die stetig professionalisiert wird. Die internen IPMA-zertifizierten ProjektmanagerInnen erweitern die Kapazität durch Coaching externer Projektmanager, Entwicklung interner Projektmanager und durch Anleitung von Fachbereichen bei der Umsetzung eigener Projekte. Basis sind ProSiebenSat.1 PM-Guidelines, Best Practice-Leitfäden, eine QM-Guideline sowie Musterdokumente im Intranet Uhr Wie Projekt- und Prozessmanagement ineinander greifen und was sie voneinander lernen können Dr. Guido Fischermanns, ibo Software GmbH Uhr Rapid Strategic Prototyping Agiles Projektmanagement zur erfolgreichen und aktivierbaren Strategie im Konzern Anja Ziepa, Volkswagen AG Jana Stecher, TLGG GmbH In Praxis und Wissenschaft entstehen laufend neue Konzepte zum Projektund Prozessmanagement, die auf den ersten Blick losgelöst voneinander sind. Aber sind die Funktionsweisen und Methoden tatsächlich so anders? Zahlreiche Beispiele veranschaulichen, wie Unternehmen das Zusammenspiel von Projekt- und Prozessmanagement sukzessive verbessern. Zudem werden Ideen aufgezeigt, an welchen Stellen die eine Disziplin von der anderen lernen kann. Der Know-how-Transfer reicht dabei von methodischen Ansätzen wie agilem Projektmanagement oder Critical Chain über konkrete Techniken wie Risikoanalyse oder FMEA-Technik bis hin zu Erfahrungen mit unterschiedlichen Rollenkonzepten und IT-technischen Unterstützungen bei Projekten und Prozessen. Agiles Arbeiten bei Digital-Strategie-Projekten kann funktionieren, wenn Kunde und Agentur ein partnerschaftliches Verständnis haben und sich stetig erlauben, das Projektziel zu hinterfragen und ggf. zu korrigieren. Dazu wurde das Modell Rapid Strategic Prototyping entwickelt, welches genau dafür einen Prozess beschreibt. Diese Vorgehensmethode stellen Anja Ziepa, Projektmanagerin Social CRM, Volkswagen AG, und Jana Stecher, Head of Projectmanagement, TLGG GmbH, aus den Perspektiven Kunde und Agentur vor. 14 PM FORUM 2013

17 STREAM 2 DIENSTAG Raum SHANGHAI, Ebene 3 2 Neue Dimensionen wohin geht die Reise des Projektmanagements? Chair: Elke Lengert-Kune Bleibt Projektmanagement der strategische Erfolgsfaktor für Unternehmen und eine stringente Verknüpfung von Unternehmensstrategie und Programm-/Portfoliomanagement unausweichlich? Welche neuen Wege der Ausbildung/ Qualifizierung werden beschritten, um komplexes methodisches Wissen bereits von der Schule an bis in den Projektalltag von Mitarbeitern und Topmanagement zu verankern? Wie können Instrumente, Tools und Systeme so gestaltet werden, dass sie intuitiv nutzbar und ein wirkliches Hilfsmittel sind? Wohin geht die PM-Reise? Braucht es vielleicht überhaupt kein Projektmanagement mehr? Uhr War ja klar! Warum Projekte der öffentlichen Hand so selten funktionieren und was eine Organisation daraus lernen kann Dr. Michael Streng, parameta Projektberatung GmbH & Co. KG Der ACME -Ansatz von parameta zeigt, wie die Erfolgswahrscheinlichkeit eines Projektes bewertet und ausgerechnet werden kann. Einflussfaktoren sind dabei z. B. Organisation, Prozesse und Methoden oder Menschen und Technologie. Die ACME -Analyse liefert einen objektiven Blick auf den aktuellen Stand. Das Management erhält ein intuitives Werkzeug zur Steuerung und Sicherung des strategischen Erfolgs. Die Zuhörer lernen die ACME -Analyse und die intuitive Anwendbarkeit anhand mehrerer prominenter Beispiele kennen. Erkenntnisse lassen sich problemlos auf die eigene Organisation übertragen Uhr Große Projekte und der große Teich die 3. Dimension des Projektmanagements Dr. Roland Schneider, Munich Re AG Hansjörg Müssig, Q_PERIOR AG Ein Erfahrungsbericht aus einem deutsch-amerikanischen Projektportfolio verdeutlicht die Herausforderungen von großen internationalen Projekten. Nach erfolgreicher Einführung einer SAP-Lösung sollten in der US-Niederlassung die globalen Prozesse eingeführt und die lokalen Systeme abgelöst werden. Der Vortrag diskutiert Erfolgsfaktoren und interkulturelle Falltüren. Wer gewisse Faktoren bei der Teamzusammenstellung oder im Projektalltag beachtet, erkennt, dass aus der 3. Dimension im Projektmanagement eine prägende sehr positive Erfahrung für die Mitarbeiter und das Unternehmen werden kann Uhr Zukünftig nur noch virtuell? Erfolgreiche virtuelle Projektarbeit erleben! Ralf Friedrich, GeProS German Project Solutions GmbH Virtuelle Projektarbeit wird zukünftig an Bedeutung gewinnen. Jedoch sind viele Projektleiter noch kaum auf virtuelle Projektführung vorbereitet. Das im Rahmen einer Doktorarbeit entwickelte VTMM Virtual Team Maturity Model definiert virtuelle Teamprozesse und ermöglicht virtuellen Teams einen Rahmen zu einer strukturierten virtuellen Kommunikation und Führung. Während des Vortrages werden einfache Werkzeuge zur Leistungssteigerung virtueller Teams erlebt und ein virtuelles Führungsritual entwickelt Uhr WEB 2.0 Praxisbericht der Deutschen Telekom Rolf Schröder, Telekom Deutschland GmbH Wolfgang Rabl, next level consulting Deutschland Unternehmensberatung GmbH Der Einsatz von Social Media für das Betreiben von Communities ist Standard. Das gilt auch für das Projektmanagement und ist heute eine zentrale Aufgabe für Projektmanagement Offices (PMO). Erfolgskritisch ist dabei, Aufwand und Nutzen (Reichweite und Akzeptanz) in eine entsprechende Relation zu bringen. Die Deutsche Telekom, Technik D beschäftigt sich mit der virtuellen Betreuung der PM-Community seit drei Jahren intensiv. Als Plattform dient die interne Telekom Webseite und die soziale Netzwerkplattform TSN (Telekom Social Network). Der Vortrag stellt zwei Beispiele der Deutschen Telekom vor Uhr Projektmanagement als Handwerk Dr. Roland Spengler, InterFace AG Der reine Qualifikationsaufbau bildet eine notwendige, aber nicht hinreichende Voraussetzung für gute Projektleiter. Best Practices sind praktisch zum Studium der Ansätze, die sich bei anderen bewährt haben, können aber das Erwerben eigener Erfahrungen nicht ersetzen. Der systematische Aufbau von Erfahrungen und der Erhalt der Methodenkompetenz erfordern Möglichkeiten, sich auch außerhalb der aktuellen Projekte mit Methoden zu beschäftigen, sich mit anderen auszutauschen und gemeinsam Methoden und deren Anwendung zu üben und unter verschiedenen Problemstellungen zu studieren. Info-Hotline: Anmeldung: 15

18 STREAM 3 DIENSTAG Raum ST. PETERSBURG, Ebene 2 3 Wettbewerbsvorsprung durch professionelles Projektportfolio-management Chair: Prof. Dr. Harald Wehnes Unternehmensstrategie und strategische Unternehmensziele lassen sich mit professionellem Projektportfolio- Management (PPM) erfolgreich verwirklichen. Diese Erkenntnis setzt sich branchenübergreifend und unabhängig von der Unternehmensgröße immer mehr durch. Mit strukturierten PPM-Prozessen können Unternehmenswachstum, Effizienz- und Qualitätssteigerungen realisiert werden. Das Topmanagement und das Project Management Office (PMO) nehmen dabei wichtige Schlüsselrollen ein Uhr Definition und Implementierung eines standardisierten KPI-Systems zur Steuerung komplexer Projektlandschaften am Beispiel Bombardier Transportation Emilia Lorenz, Bombardier Transportation Bombardier Transportation ist weltweiter Marktführer in der Schienenverkehrstechnologie und verfügt über das breiteste Produktportfolio der Branche. Auf Basis einer detaillierten Analyse der Wertschöpfungskette sowie von Projekt- und Unternehmenszielen entwickelte das PMO, als Schnittstelle zwischen Projekten und Unternehmensleitung, ein Kennzahlensystem zur Unterstützung des Multiprojektcontrollings. Dieser Vortrag zeigt anhand von konkreten Beispielen aus dem Projektalltag, wie das KPI-System für die Planung, Steuerung und Kontrolle der komplexen Projekte konzipiert und genutzt werden kann Uhr Projektportfolio-Management die passende Dosis macht`s! Petra Johannsen, Lufthansa Technik AG Dr. Ingo Wilde, Lufthansa Technik AG Etablierte PM-Standards sind in einem Portfolio heterogener Projekte nicht gleichermaßen anwendbar. Für die professionelle Projektplanung und -durchführung braucht es daher eine Systematik, um die Ausprägung von Projektmanagement-Rollen, -Verfahren und -Strukturen passend zu dosieren. Anhand von Kenngrößen wie Budget und Dauer werden Projekte Kategorien zugeordnet, die die Skalierung der umzusetzenden PM-Standards vorgeben. Diese Vorgehensweise ist ein wichtiger Erfolgsfaktor, um Projekte in ihrer Laufruhe und in der Erreichung der Zielwerte wie Zeit, Kosten und Qualität zu unterstützen Uhr Mit effizienter Ressourcensteuerung zur Projektportfolio-Optimierung Philipp Detemple, Cortal Consors Prof. Dr. Stefan Ruf, Hochschule Albstadt-Sigmaringen Können Ressourcen in Projektportfolios so gesteuert werden, dass die Unternehmenswertsteigerung bestmöglich unterstützt werden kann? Im Vortrag zeigt Prof. Dr. Ruf auf, welche Methoden/Prozesse bei der Ressourcensteuerung aktuell in Unternehmen erfolgreich eingesetzt werden (Best Practice) und wie Fehlsteuerungen zu Output-Problemen führen (Bad Practice). Der Projektportfolio-Manager Philipp Detemple von Cortal Consors vermittelt, wie Ressourcen in komplexen Projektlandschaften mit einem neuartigen IT-Werkzeug gesteuert werden können, um ein Portfolioziel zu erreichen Uhr Chancen und Herausforderungen bei der Einführung des Projektportfolio-Managements bei der ZF Friedrichshafen AG Knut Kämpfert, ZF Friedrichshafen AG Uhr Projektportfolio-Optimierung geografisch verteilter Unternehmen durch zentrales Business Demand Management Dr. Joachim Herzog, IBM Deutschland GmbH Dr. Gerhard Grams, IBM Deutschland GmbH Die ZF Friedrichshafen AG ist ein weltweit führender Automobilzulieferkonzern in der Antriebs- und Fahrwerktechnik. Nach der Einführung einer einheitlichen und durchgängigen Projektmanagement-Methode und eines einheitlichen und durchgängigen Projektmanagement-Systems entstand der Bedarf, eine Übersicht über die konzernweite Projektlandschaft zu bekommen, um diese zielgerichtet steuern zu können. Um dies zu erreichen, wurden in einem Projekt die Methode und die Systemunterstützung für den Projektportfolio-Prozess entwickelt. Der Vortrag beleuchtet das Vorgehen im Projekt und die gemachten Erfahrungen. Die Erstellung eines Projektportfolios stellt für global agierende Unternehmen eine besondere Herausforderung dar, da hierbei stets lokale Interessen und Bedürfnisse der Ländergesellschaften mit der Strategie und den Zielen des Gesamtunternehmens abgeglichen werden müssen. Entscheidend für das Aufstellen eines für alle Beteiligten fairen Projektportfolios mit hohem Nutzen ist die objektive Bewertung der Business Demands aus den lokalen Gesellschaften und den zentralen Anforderungen. Der Vortrag stellt Mechanismen für eine entsprechende Projektportfolio-Optimierung vor. 16 PM FORUM 2013

19 STREAM 4 DIENSTAG Raum KIEW, Ebene 2 4 Projects in International Environment Chair: Erwin Weitlaner More and more projects are performed in an international environment which adds complexity and diversity to the project. Project managers need to understand these environments in order to deal with new dimensions such as cultures, languages, beliefs and customs. Making use of such factors may lead to a competitive advantage in project management. This stream offers insights from project managers and business experts dealing with a highly complex international environment Uhr The challenge of international traffic enforcement projects Dr. Siniša Karnas, JENOPTIK Robot GmbH In the last twenty years there has been a rapid change in the global economy, which has been known under the name of globalization. The society is becoming more and more mobile and simultaneously a dramatic increase of rising death accidents on the roads as a consequence are observed. For this reason more and more traffic safety projects are initiated by the governments. These projects bring new cultural and legal challenges to the project management. In order to demonstrate this, a special project in Saudi Arabia (KSA) will be presented Uhr TraDa How Transparency creates trust Michael Bethke, BOS GmbH & Co. KG Those working with East Asian teams are aware of the culturally related indirect information and communication. Lack of transparency, language barriers and cultural differences cause many western managers in East Asia to react under pressure and cope with crisis, rather than act right in time and decide future-oriented. TraDa was developed precisely for this reason and has proven itself in the intercultural project management already. Within the PEP it provides facts, understanding, and transparency, triggers action, enhances economic success and human trust for employees and customers Uhr When cultures collide The challenges of global rollout Dr. Stephen Simister, Henley UK Uhr Project Management on Major Construction Projects What can BIM bring to the party? Dr. Ilka May, Arup Deutschland GmbH Projects are difficult enough when you are working in single location with a team who are all based in the same country. Delivering projects across national boundaries with teams drawn from different cultures is one of the most demanding things a project manager can do. As organisations seek to have a global reach, more and more project managers find themselves working in an international environment. In this presentation Dr. Stephen Simister will outline the challenges faced by the international project manager. He will offer insights and guidance as to how international projects need to be established and what to do if things go wrong. Delivering a construction project of the size of Olympic Parks, bridges or tunnels spanning 30 km and more, airports, high speed rail, techno parks etc., is a major challenge to project management, involving international stakeholder engagement, complicated engineering tasks, tight frameworks, change, risk and cost management, and a lot more. Adopting a BIM (Building Information Modelling) approach on a construction project means changes to the entire delivery mechanism through standards and defined workflows, which leads to increased transparency and mitigated risk in project delivery Uhr Die internationale Herausforderung PM-Kompetenz maximieren, um den Geschäftserfolg in Fernost entscheidend zu optimieren Joanne Huang, Huang+Jaumann Wirtschaftsbüro Die Uhren im Ausland ticken anders. Auslandsprojekte sind stark mit (Ver-)Änderung und Risiken verbunden. Dieser Vortrag beschäftigt sich damit, Projekte im Ausland auf intellektueller, fachlicher und kultureller Ebene möglichst reibungslos abzuwickeln. Ein internationaler Projektrahmen erfordert einen ganzheitlichen PM-Ansatz und eine Erweiterung der PM-Werkzeugkisten. Eine systemische Einstellung gewährleistet einen größeren Handlungsspielraum und vermindert mögliche Risiken und Konflikte im Vorfeld. Umfassende Erfahrungsberichte aus China und Deutschland runden die Erläuterungen ab. Info-Hotline: Anmeldung: 17

20 STREAM 5 DIENSTAG Raum ISTANBUL, Ebene 2 5 Weiche Faktoren nutzen Projekte erfolgreich machen Chair: Clemens Drilling Projekte werden von Menschen für Menschen durchgeführt. Motivation, Vertrauen, Freude und Begeisterung schaffen eine Grundsituation, in der Kreativität entsteht und Lernen (im weitesten Sinne) effizienter geschieht. Intelligentes, werteorientiertes Management der Emotionen ist für den nachhaltigen Erfolg ebenso wichtig wie der technisch-methodische Umgang mit dem Projektgegenstand. Kein Wunder also, dass viele Projektleiter einen Schwerpunkt im Projektgeschehen auf diese sogenannten weichen Faktoren, die sozialen Aspekte, legen Uhr Projekt-(und)MANAGEMENT die Kompetenzvernetzung der Zukunft! Prof. Dr. Steffen Scheurer, Hochschule Nürtingen-Geislingen Hubert Roth, Lurgi GmbH Uhr Karriere im Projektmanagement ein Erfolgsfaktor für Projekte Alwin Raaf, Continental Automotive Interior Katharina Rath, Continental Automotive Interior Die Herausforderungen an Unternehmen und ihre Mitarbeiter im globalen Umfeld werden zunehmend anspruchsvoller. Projektmanagement kann helfen, diesen Herausforderungen erfolgreich zu begegnen. Es muss dann als konstante Führungsfunktion verstanden werden. Fragen, die beleuchtet werden: Welche Kompetenzen aus den Bereichen Management, interkulturelle Führung und Projektmanagement sind für einen systematischen Aufbau von geeigneten Handlungskompetenzen notwendig? Welche organisationalen Projektmanagement-Kompetenzen unterstützen ein erfolgreiches Projektmanagement? Gezeigt wird die Umsetzung anhand praktischer Beispiele aus der Lurgi GmbH. Bei Continental Automotive sind erfolgreiche Projekte der Schlüssel zum Erfolg. Große Projekte benötigen erfahrene Manager, die ein Produkt zielsicher in die Produktion führen. Eine Voraussetzung dafür ist, geeignete Kandidaten in der Organisation zu identifizieren. Das Konzept der Entwicklungsoptionen für Projektleiter schafft eine Voraussetzung dafür, dass die Projektmanager die Möglichkeit der Weiterentwicklung sehen. Der Vortrag gibt einen Überblick über die Konzeption des Entwicklungspfades inklusive aller Bestandteile, die eine Weiterentwicklung im Projektmanagement ermöglichen Uhr Vorsprung durch Frühwarnung im Projekt Teamstimmung als neue Dimension Marc Widmann, T-Systems International GmbH Die Teamstimmung als Frühwarnsystem alternativ oder ergänzend zu anderen bereits eingeführten KPI zu etablieren, kann sehr erfolgsversprechend sein: Denn Emotionen und Stimmungen im Projekt lassen direkt Rückschlüsse auf Probleme im Projekt, wie mangelhafte Kommunikation, schlechte Definition oder Kommunikation von Rollen und Verantwortlichkeiten, zu. Die methodische Erfassung von Emotionen und Stimmungen eröffnet neue Perspektiven der Projektbewertung Uhr Wie Burnout-gefährdet sind ProjektmanagerInnen? Roswitha Müller-Ettrich, DB-Forum Dr. Tatjana Reichhart, Technische Universität München Uhr Projekte passend besetzen: empirische Befunde zum Persönlichkeitsprofil erfolgreicher ProjektleiterInnen Prof. Dr. Jens Nachtwei, Privat-Institut für Qualitätssicherung in Personalauswahl und -entwicklung (IQP) Andrea Schade, KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Die GPM Special Interest Group PM-Expertinnen führt zusammen mit dem Centrum für Disease Management der TU München eine Online-Befragung zur Erhebung der Burnout-Gefährdung von ProjektmanagerInnen durch. Ziel der Untersuchung ist, die Wirkungszusammenhänge zwischen Arbeitsbedingungen für ProjektmanagerInnen und psychischen Störungen zu evaluieren. Als Ergebnis werden die Risikofaktoren für Burnout und Strategien zur Burnout-Prävention abgeleitet. Diese werden mit den Erfahrungen des Burnout-Beauftragten der Commerzbank AG gespiegelt und in einer Empfehlungsliste zusammengetragen. Welche Persönlichkeitsmerkmale machen erfolgreiche Projektleiter aus? Ein Team aus erfahrenen PM-Praktikern und Psychologen widmete sich dieser spannenden Frage. Die Studie, an der sich 184 Projektleiter beteiligten, belegt z. B. bei externen Projektleitern einen Zusammenhang zwischen emotionaler Belastbarkeit und Projektmanagement-Erfolg. Bei Männern und Frauen wirkt sich Teamfähigkeit unterschiedlich auf den Projekterfolg aus. Ergebnisse und Interpretationen der Studie werden im Vortrag vorgestellt. Stimmen aus der Praxis zeigen, welchen Nutzen die Anwendung fundierter Assessments bringen kann. 18 PM FORUM 2013

Neue Dimensionen. Neue Chancen.

Neue Dimensionen. Neue Chancen. PROGRAMM Neue Dimensionen. Neue Chancen. Vorsprung durch Projektmanagement. Hauptsponsoren: Medienpartner: Willkommen zum 30. PM Forum 1983-2013 30 Jahre PM Forum Aus Tradition immer einen Schritt weiter

Mehr

Die richtigen Dinge tun

Die richtigen Dinge tun Die richtigen Dinge tun Einführung von Projekt Portfolio Management im DLR Rüdiger Süß, DLR Frankfurt, 2015 Sep. 25 Agenda DLR Theorie & Standards Definition Standards Praxis im DLR Umsetzung Erfahrungen

Mehr

Project Management Offices Fluch oder Segen für Projektleiter?

Project Management Offices Fluch oder Segen für Projektleiter? Project Management Offices Fluch oder Segen für Projektleiter? Anke Heines Agenda Vorstellung < Gliederungspunkt > x-x Entwicklung des Projektmanagements Projekte heute Strategisches Projektmanagement

Mehr

PROJEKTMANAGEMENT IN EXZELLENZ.

PROJEKTMANAGEMENT IN EXZELLENZ. PROJEKTMANAGEMENT IN EXZELLENZ. Competence-Center Projektmanagement ZUFRIEDENHEIT IST ERFAHRUNGSSACHE. inducad creativ[e] hat besondere Expertise als Strategieberater der Unternehmensführungen. Der Erfolg

Mehr

Artikelserie. Projektmanagement-Office

Artikelserie. Projektmanagement-Office Projektmanagement-Office Projektarbeit ermöglicht die Entwicklung intelligenter, kreativer und vor allem bedarfsgerechter Lösungen, die Unternehmen heute brauchen, um im Wettbewerb zu bestehen. Besonders

Mehr

Projektmanagement im Rundfunk

Projektmanagement im Rundfunk Thesen für ein senderspezifisches Vorgehensmodell Medienberatung Klaus Petersen Nürnberg, Juli 2005 KLAUS PETERSEN Einleitung und Übersicht Erfolgreiche Projekte sind für die konvergente Entwicklung in

Mehr

PROJEKTNAVIGATOR - effektives und effizientes Steuern von Projekten -

PROJEKTNAVIGATOR - effektives und effizientes Steuern von Projekten - PROJEKTNAVIGATOR - effektives und effizientes Steuern von Projekten - Stand: Mai 2013 KLAUS PETERSEN Was ist der Projektnavigator? Der Projektnavigator ist ein wikibasierter Leitfaden zur einheitlichen

Mehr

Spezielle Fragen zu Facebook!

Spezielle Fragen zu Facebook! ggg Welches sind Ihre, bzw. mögliche Ziele für eine Unternehmenspräsentation im Social Web / Facebook? Spezielle Fragen zu Facebook! Social Media Wie präsentiere ich mein Unternehmen erfolgreich bei facebook?

Mehr

Von der Projektidee bis zum klaren Projektauftrag Projektplanung 03311 Aufgaben der Projektkostenplanung

Von der Projektidee bis zum klaren Projektauftrag Projektplanung 03311 Aufgaben der Projektkostenplanung Seite Inhaltsçbersicht 0 Grundlagen zum Projektmanagement infçhrung, Ûberblick und Begriffe 00 Die Lehre vom Projektmanagement: ntwicklung und ards und Normen 03 Normen im Projektmanagement 030 Klassisches

Mehr

Perfektes IT-Projektmanagement

Perfektes IT-Projektmanagement Perfektes IT-Projektmanagement Best Practices für Ihren Projekterfolg Anforderungen systematisch erheben und managen MARTINA BECK, CHRISTIAN LOOS, VOLKER MAIBORN, DOMINIK NEFF Requirements Engineering

Mehr

Projektmanagement einführen und etablieren

Projektmanagement einführen und etablieren Projektmanagement einführen und etablieren Erfolgreiches und professionelles Projektmanagement zeichnet sich durch eine bewusste und situative Auswahl relevanter Methoden und Strategien aus. Das Unternehmen

Mehr

Campana & Schott Unternehmenspräsentation

Campana & Schott Unternehmenspräsentation Campana & Schott Unternehmenspräsentation Campana & Schott Unternehmenspräsentation Campana & Schott 1 / 14 Über Campana & Schott. Wir sind eine internationale Unternehmensberatung mit mehr als 230 Mitarbeiterinnen

Mehr

Project Management Office (PMO)

Project Management Office (PMO) Project Management Office (PMO) Modeerscheinung oder organisatorische Chance? Stefan Hagen startup euregio Management GmbH, Januar 2007 Einleitung Dem professionellen Management von Projekten und Programmen

Mehr

Expertentag Big Agile 2014

Expertentag Big Agile 2014 EINLADUNG Expertentag Big Agile 2014 Agilität in großen Projekten und großen Organisationen 25h Hamburg Hafencity Hotel 12. Mai 2014 um 13 Uhr values at work. AGENDA Agile Methoden sind heute ein fester

Mehr

Vorsprung durch Frühwarnung im Projekt Teamstimmung als Indikator. - Methodischer Umgang mit Emotionen im Projekt -

Vorsprung durch Frühwarnung im Projekt Teamstimmung als Indikator. - Methodischer Umgang mit Emotionen im Projekt - PM Forum 2013 Stream: Weiche Faktoren Thema: Vorsprung durch Frühwarnung im Projekt 1 Vorsprung durch Frühwarnung im Projekt Teamstimmung als Indikator. - Methodischer Umgang mit Emotionen im Projekt -

Mehr

Requirements Engineering im Customer Relationship Management: Erfahrungen in der Werkzeugauswahl

Requirements Engineering im Customer Relationship Management: Erfahrungen in der Werkzeugauswahl Requirements Engineering im Customer Relationship Management: Erfahrungen in der Werkzeugauswahl GI-Fachgruppentreffen Requirements Engineering Agenda arvato services innerhalb der Bertelsmann AG Herausforderungen

Mehr

next corporate communication 16 #nextcc16

next corporate communication 16 #nextcc16 next corporate communication 16 #nextcc16 Digital Business und Social Media in Forschung und Praxis Konferenzprogramm 06. & 07. April 2016 Herman Hollerith Zentrum Danziger Str. 6, 71034 Böblingen nextcc16

Mehr

Einflussfaktoren und Standards für den Weg zum Champion

Einflussfaktoren und Standards für den Weg zum Champion Einflussfaktoren und Standards für den Weg zum Champion 1 Herbert G. Gonder, PMP Bosshard & Partner Unternehmensberatung AG, Keynote Anlass, 10. April 2013 Agenda Ausgangslage Einflussfaktoren für den

Mehr

Software Engineering ohne Schnickschnack

Software Engineering ohne Schnickschnack WORKSHOP Software Engineering ohne Schnickschnack www.softwareforen.de/goto/sess LEIPZIG, 28. 29. JUNI 2010 MIT VORTRÄGEN VON REFERENTEN»No Frills Spezifikation oder was gehört in eine Spezifikation?«Prof.

Mehr

REQUIREMENTS ENGINEERING KONSTRUKTIVE QS REQUIREMENTS ENGINEERING 1

REQUIREMENTS ENGINEERING KONSTRUKTIVE QS REQUIREMENTS ENGINEERING 1 REQUIREMENTS ENGINEERING KONSTRUKTIVE QS REQUIREMENTS ENGINEERING 1 QUALITÄT FÜR SIE Qualität zeigt sich in Ergebnissen und Erfolgen. Sie hängt von der jeweiligen Problemstellung ab, deshalb sehen wir

Mehr

Gemeinsame Gestaltung und Entwicklung von Geschäftsprozessen und Unternehmenssoftware

Gemeinsame Gestaltung und Entwicklung von Geschäftsprozessen und Unternehmenssoftware Johannes Kepler Universität Linz Institut für Informationsverarbeitung und Mikroprozessortechnik Diplomarbeit Gemeinsame Gestaltung und Entwicklung von Geschäftsprozessen und Unternehmenssoftware mit besonderer

Mehr

Business Process Brunch. BearingPoint, Microsoft und YAVEON laden Sie ein zum. am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr

Business Process Brunch. BearingPoint, Microsoft und YAVEON laden Sie ein zum. am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr BearingPoint, Microsoft und YAVEON laden Sie ein zum Das Event am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr Agenda am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr Agenda 08:30 Uhr 09:15 Uhr 10:00 Uhr 11:00 Uhr

Mehr

next corporate communication 16 #nextcc16

next corporate communication 16 #nextcc16 next corporate communication 16 #nextcc16 Digital Business und Social Media in Forschung und Praxis Konferenzprogramm 06. & 07. April 2016 Herman Hollerith Zentrum Danziger Str. 6, 71034 Böblingen nextcc16

Mehr

Wir leben in einer Informationsgesellschaft - Information bedeutet Wissen - EAMKON 2013

Wir leben in einer Informationsgesellschaft - Information bedeutet Wissen - EAMKON 2013 Wir leben in einer Informationsgesellschaft - Information bedeutet Wissen - EAMKON 2013 Name: Sandra Ebinger Funktion/Bereich: Geschäftsführung Organisation: NetAcad GmbH Liebe Leserinnen und liebe Leser,

Mehr

Smarter Travel & Transport in the Age of Social Business Ivo Koerner Vice President Software Group, IMT Germany

Smarter Travel & Transport in the Age of Social Business Ivo Koerner Vice President Software Group, IMT Germany Smarter Travel & Transport in the Age of Social Business Ivo Koerner Vice President Software Group, IMT Germany 1 Welcome & Begrüßung Social Business = Social Networks Commerzialisierung von IT und anderen

Mehr

Wie man mit Change Management IT-Projektkosten senken kann

Wie man mit Change Management IT-Projektkosten senken kann Wie man mit Change Management IT-Projektkosten senken kann ein Artikel von Ulrike Arnold Kaum ein Projekt wird in der vorgegebenen Zeit und mit dem geplanten Budget fertiggestellt. Und das, obwohl die

Mehr

Cloud Architektur Workshop

Cloud Architektur Workshop Cloud Architektur Workshop Ein Angebot von IBM Software Services for Cloud & Smarter Infrastructure Agenda 1. Überblick Cloud Architektur Workshop 2. In 12 Schritten bis zur Cloud 3. Workshop Vorgehensmodell

Mehr

Medientipps für das Vor-Ort-Seminar

Medientipps für das Vor-Ort-Seminar Medientipps für das Vor-Ort-Seminar rundum informiert Informieren Sie sich auch im Webkatalog unter www.opac.rosenheim.de e oder in unserem ebook-bestand auf www.leo-sued.de. Schauen Sie doch mal vorbei!

Mehr

Multiprojektmanagement an der TIB Ein Erfahrungsbericht. Dr. Debora D. Daberkow 104. Bibliothekartag in Nürnberg 27. Mai 2015

Multiprojektmanagement an der TIB Ein Erfahrungsbericht. Dr. Debora D. Daberkow 104. Bibliothekartag in Nürnberg 27. Mai 2015 Multiprojektmanagement an der TIB Ein Erfahrungsbericht Dr. Debora D. Daberkow 104. Bibliothekartag in Nürnberg 27. Mai 2015 Motivation Die Ausgangssituation Das Umfeld von Bibliotheken befindet sich im

Mehr

Unternehmenspräsentation Pro-M Consulting. Stand 01.04.2010, Version 2.1

Unternehmenspräsentation Pro-M Consulting. Stand 01.04.2010, Version 2.1 Unternehmenspräsentation Pro-M Consulting Stand 01.04.2010, Version 2.1 Unternehmensstrategie (1/2) Unsere Erfolgsfaktoren - Ihre Vorteile Wir stellen von Ihnen akzeptierte Lösungen bereit Wir betrachten

Mehr

Die PROJEN-GmbH bietet ihren Kunden einheitliche

Die PROJEN-GmbH bietet ihren Kunden einheitliche Die PROJEN-GmbH Hintergründe und Entstehung Der Ursprung der PROJEN-GmbH liegt in der Projektmanagement-Beratung. Die Firmengründer haben 2011 gemeinschaftlich ein ganzheitliches Konzept für professionelles

Mehr

Unternehmenspräsentation

Unternehmenspräsentation File: TH_Consult ing_v_1_2.p ptm Copyright TH Consulting 2012 www.thco nsulting.at www.thconsulting.at 11.03.2012 T. HOLZINGER Unsere Mission Wir sind ein umsetzungsorientiertes, praxisnahes Beratungsunternehmen

Mehr

Anwendungsprojekt. Andreas Heberle Lehr- und Lernkonferenz 18.-19.3.2013 Berlin

Anwendungsprojekt. Andreas Heberle Lehr- und Lernkonferenz 18.-19.3.2013 Berlin Anwendungsprojekt Andreas Heberle Lehr- und Lernkonferenz 18.-19.3.2013 Berlin Anwendungsprojekt @ IWI Teams von 5-7 Studierenden bearbeiten Projekte bei realen Kunden Die Studierenden lösen in der Rolle

Mehr

Planung, Technik, Reporting: ohne Umwege zum Ziel.

Planung, Technik, Reporting: ohne Umwege zum Ziel. eisqforum Dienstleistersteuerung Planung, Technik, Reporting: ohne Umwege zum Ziel. 12./13. November 2014 Königstein/Taunus Medienpartner: (Sponsor) Beim eisqforum profitieren Experten von Experten Das

Mehr

Der starke Partner für Ihr Business

Der starke Partner für Ihr Business Der starke Partner für Ihr Business Erfolgsfaktor Mensch Entwicklung durch Motivation und Ausbildung motivation wissen fähigkeit fertigkeit Schulung Training Simulation & Coaching Erfolgsfaktor Partner

Mehr

Professionelles Projektmanagement für die Produktentstehung

Professionelles Projektmanagement für die Produktentstehung Professionelles Projektmanagement für die Produktentstehung Als erfolgreichster Anbieter von Projektmanagementlösungen in der Automobilindustrie ist ACTANO Benchmark für Collaborative und Cross Company

Mehr

Entwicklung Individueller und organisationaler Projektmanagement-Kompetenz in der öffentlichen Verwaltung

Entwicklung Individueller und organisationaler Projektmanagement-Kompetenz in der öffentlichen Verwaltung 1 2 Entwicklung Individueller und organisationaler Projektmanagement-Kompetenz in der öffentlichen Verwaltung PROF. DR. SILKE SCHÖNERT seit 2013 Professur Wirtschaft und Recht, Schwerpunkt Projektmanagement,

Mehr

Mit Führungs-Persönlichkeit zu Performance Excellence

Mit Führungs-Persönlichkeit zu Performance Excellence Mit Führungs-Persönlichkeit zu Performance Excellence Der Einsatz von Persönlichkeitsinstrumenten am Beispiel des MBTI Cynthia Bleck / Hannover, 12. Februar 2009 Überblick People Excellence bei Siemens

Mehr

Corporate Digital Learning, How to Get It Right. Learning Café

Corporate Digital Learning, How to Get It Right. Learning Café 0 Corporate Digital Learning, How to Get It Right Learning Café Online Educa Berlin, 3 December 2015 Key Questions 1 1. 1. What is the unique proposition of digital learning? 2. 2. What is the right digital

Mehr

> EINFACH MEHR SCHWUNG

> EINFACH MEHR SCHWUNG > EINFACH MEHR SCHWUNG Mit unserer Begeisterung für führende Technologien vernetzen wir Systeme, Prozesse und Menschen. UNTERNEHMENSPROFIL VORSTAND & PARTNER CEO CFO COO CTO PARTNER ROBERT SZILINSKI MARCUS

Mehr

project leadership program advanced ein führungsprogramm für erfahrene projektleiter

project leadership program advanced ein führungsprogramm für erfahrene projektleiter project leadership program advanced ein führungsprogramm für erfahrene projektleiter zielgruppe Alle Führungskräfte der Projektwirtschaft, d.h. Projekt- und Programm-Manager, Projektberater sowie Führungskräfte,

Mehr

Lean und agil_umbruch.indd 3 05.09.11 19:18

Lean und agil_umbruch.indd 3 05.09.11 19:18 Lean und agil_umbruch.indd 3 05.09.11 19:18 Lean und agil_umbruch.indd 4 05.09.11 19:18 1.1 Das Ganze Muster wahrnehmen... 16 Trends erkennen... 18 Handlungsfelder identifizieren... 21 1.2 Die Teile Die

Mehr

Testen mobiler Anwendungen

Testen mobiler Anwendungen Testen mobiler Anwendungen Wie können Sie sich den Herausforderungen stellen? www.softwareforen.de/mobile-testing Mobiles Testen wird zum kritischen Erfolgsfaktor 2007 begann mit der Markteinführung des

Mehr

Unternehmens-Philosophie

Unternehmens-Philosophie More than search. Unternehmens-Philosophie Online Marketing ist dynamisch. Märkte entwickeln sich extrem schnell. Damit Sie in diesem unübersichtlichen Markt den Überblick nicht verlieren und Ihr Online

Mehr

PROJECT MANAGEMENT PM TRANSFORMANCE PM FIREFIGHTERS

PROJECT MANAGEMENT PM TRANSFORMANCE PM FIREFIGHTERS PROJECT MANAGEMENT PM FIREFIGHTERS UND PM TRANSFORMANCE STELLEN SICH VOR INTRODUCING PM FIREFIGHTERS AND PM TRANSFORMANCE PM FIREFIGHTERS PM TRANSFORMANCE GEMEINSAM ZUM ERFOLG SEITE AN SEITE. Ob der Handlungsbedarf

Mehr

Model-based ALM Arbeitsumgebungen à la carte

Model-based ALM Arbeitsumgebungen à la carte Model-based ALM Arbeitsumgebungen à la carte Insight 2013, Nürnberg November 2013 Jens Donig, Dr. Martin Künzle Agenda 01 Einleitung 02 Model-based ALM 03 Demo 04 Lernende Plattform November 2013 Jens

Mehr

Herkömmliche Softwareentwicklungsmodelle vs. Agile Methoden

Herkömmliche Softwareentwicklungsmodelle vs. Agile Methoden vs. Agile Methoden Christoph.Kluck@Student.Reutlingen University.de Medien und Kommunikationsinformatik Agenda Einführung Vorgehensmodelle Herkömmlich agil Resümee Klassische Probleme Nachgereichte Anforderungen

Mehr

Living Agile! Velocity made good. @Thomas_van_Aken

Living Agile! Velocity made good. @Thomas_van_Aken Living Agile! Velocity made good @Thomas_van_Aken Sybit GmbH Agile Consulting seit 2010 Coaching von Kunden-Teams Schulungen Darüber hinaus 1. & 2. Oktober 2014 Etwas über mich Aktuelle Titel: - Scrum

Mehr

Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung

Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung ORGANISATION UND MANAGEMENT Praxisseminar Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung Der Schlüssel für nachhaltigen Erfolg 16. 17. September 2013, Berlin Eine Veranstaltungsreihe des Praxisseminare

Mehr

DGFP Messepodium 2008. Die ComTeam Studie 2008: True Change. Was Macher und Betroffene von Veränderungsprozessen wirklich halten

DGFP Messepodium 2008. Die ComTeam Studie 2008: True Change. Was Macher und Betroffene von Veränderungsprozessen wirklich halten 1 DGFP Messepodium 2008 Die ComTeam Studie 2008: True Change Was Macher und Betroffene von Veränderungsprozessen wirklich halten True Change: Was Macher und Betroffene von Veränderungsprozessen wirklich

Mehr

Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen

Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen 2-Tage Experten-Seminar 1249 SEM-Q-INNO1-2 Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen Top Executive Seminar mit Dr.-Ing. Peter Klose Dieses 2-tägige Seminar

Mehr

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Porsche Consulting Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Especially crucial in medical technology: a healthy company. Germany

Mehr

E-Government Rahmenverträge Capgemini und Partner

E-Government Rahmenverträge Capgemini und Partner E-Government Rahmenverträge Capgemini und Partner Die Rahmenverträge decken ein breites Spektrum an Unterstützung ab PM und QM Rahmenvertrag Projektmanagement (2 Lose) zusätzlich Rahmenvertrag Qualitätssicherung

Mehr

Frühstück zum Thema. Basel. Bern. Security und Mobile Device Management E-Mail in Unternehmen. 25. Oktober 2011 08:15-10:15 Uhr Hotel Victoria

Frühstück zum Thema. Basel. Bern. Security und Mobile Device Management E-Mail in Unternehmen. 25. Oktober 2011 08:15-10:15 Uhr Hotel Victoria Frühstück zum Thema Mobile Security und Mobile Device Management Secure E-Mail in Unternehmen Interoperabilität Mobile Security und Secure E-Mail In Zusammenarbeit mit Basel Bern 25. Oktober 2011 08:15-10:15

Mehr

Die Fachgruppe Critical Chain PM Status 05.03.2011

Die Fachgruppe Critical Chain PM Status 05.03.2011 Die Fachgruppe Critical Chain PM Status 05.03.2011 Seite 1 Vereinspräsentation www.gpm-ipma.de Fachgruppe Critical Chain Projektmanagement Die Fachgruppe "Critical Chain Projektmanagement" steht für die

Mehr

Projektmanagement in der öffentlichen Verwaltung

Projektmanagement in der öffentlichen Verwaltung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Projektmanagement in der öffentlichen Verwaltung 12. 13. Oktober 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz

Mehr

There are 10 weeks this summer vacation the weeks beginning: June 23, June 30, July 7, July 14, July 21, Jul 28, Aug 4, Aug 11, Aug 18, Aug 25

There are 10 weeks this summer vacation the weeks beginning: June 23, June 30, July 7, July 14, July 21, Jul 28, Aug 4, Aug 11, Aug 18, Aug 25 Name: AP Deutsch Sommerpaket 2014 The AP German exam is designed to test your language proficiency your ability to use the German language to speak, listen, read and write. All the grammar concepts and

Mehr

Karriere im Projektmanagement

Karriere im Projektmanagement Karriere im STUDENT meets BUSINESS, 11.12.2014 Die GPM als lebenslanger Partner im Seite 1 Zum Referenten und zur GPM I Prof. Dr. Harald Wehnes Universität Würzburg, Fachbereich Informatik seit 1978 viele

Mehr

DAMSCH BUSINESS PROJECT MANAGEMENT. Struktur von Anfang an

DAMSCH BUSINESS PROJECT MANAGEMENT. Struktur von Anfang an DAMSCH BUSINESS PROJECT MANAGEMENT Struktur von Anfang an Das Gelingen eines Projekts steckt in seiner Anlage Bis zu 20% Einsparpotenzial im Projektverlauf durch einen fundierten Projektstart Kennen Sie

Mehr

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen.

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes einzelne Unternehmen ist einzigartig. Ob Gesundheitswesen oder Einzelhandel, Produktion oder Finanzwesen keine zwei Unternehmen

Mehr

Projektmanagement Anspruchsvoll Wertstiftend Zukunftsweisend

Projektmanagement Anspruchsvoll Wertstiftend Zukunftsweisend Solutions Services Performance Management Enabling Projektmanagement Anspruchsvoll Wertstiftend Zukunftsweisend Dr. Claus Hüsselmann Associate Partner Scheer Management Vorstand GPM Deutsche Gesellschaft

Mehr

Ergosign UX 2014. Ausgewählte Kurse für den Erfolg Ihrer digitalen Produkte

Ergosign UX 2014. Ausgewählte Kurse für den Erfolg Ihrer digitalen Produkte Ergosign UX 2014 Ausgewählte Kurse für den Erfolg Ihrer digitalen Produkte www.ergosign.de www.ergosign.ch Die Idee Eine positive User Experience (UX) ist der wichtigste Erfolgsfaktor für digitale Produkte.

Mehr

DIVERSITY: DAS POTENZIAL PRINZIP

DIVERSITY: DAS POTENZIAL PRINZIP DIVERSITY: DAS POTENZIAL PRINZIP Beruflicher Einstieg braucht Diversity Hamburg, 16. Juni 2011 Führende Diversity Expertise & Umsetzungserfahrung Profil Spezialisiert auf Diversity seit 1997 Innovativ

Mehr

Notice: All mentioned inventors have to sign the Report of Invention (see page 3)!!!

Notice: All mentioned inventors have to sign the Report of Invention (see page 3)!!! REPORT OF INVENTION Please send a copy to An die Abteilung Technologietransfer der Universität/Hochschule An die Technologie-Lizenz-Büro (TLB) der Baden-Württembergischen Hochschulen GmbH Ettlinger Straße

Mehr

Total Supplier Management

Total Supplier Management Einladung zum Workshop Total Supplier Management Toolbox und Methoden für ein durchgängiges und effizientes Lieferantenmanagement Praxisorientierter Vertiefungsworkshop Strategisches Lieferantenmanagement

Mehr

Project Management mit SharePoint

Project Management mit SharePoint Project Management mit SharePoint PM Forum Augsburg Thomas Luister / Jürgen Settele 24 th February 2012 Copyright Siemens Protection AG 2012. notice All / Copyright rights reserved. notice Agenda 1 Einführung

Mehr

4. Multiprojektmanagement- Benchmarking-Studie 2009. Studienexposé

4. Multiprojektmanagement- Benchmarking-Studie 2009. Studienexposé 4. Multiprojektmanagement- Benchmarking-Studie 2009 Studienexposé Kostenlose Teilnahme an der größten MPM-Benchmarking-Studie Europas Spezifische Auswertung Ihrer MPM-Leistungsfähigkeit im Branchenvergleich

Mehr

CONSULTING & INNOVATION DRIVING INNOVATION. F&E-Produktivität steigern. 2. März 2016 Königswinter Bonn. Follow up

CONSULTING & INNOVATION DRIVING INNOVATION. F&E-Produktivität steigern. 2. März 2016 Königswinter Bonn. Follow up CONSULTING & INNOVATION DRIVING INNOVATION F&E-Produktivität steigern 2. März 2016 Königswinter Bonn Follow up 2 DRIVING INNOVATION Das war die Driving Innovation 2014 Das World Café ist ein sehr gutes

Mehr

Management School St.Gallen

Management School St.Gallen Executive Program Impuls-Workshop für Zukunftsmacher mit Fokus auf Business Model Generation und Transformationale Führung Management School St.Gallen BETTER BUSINESS Impuls-Workshop Welches innovative

Mehr

Beraterprofil. Prof. Dr. Stephan Weinert Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen

Beraterprofil. Prof. Dr. Stephan Weinert Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Beraterprofil Prof. Dr. Stephan Weinert Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Telefon: (+49) 21 96 / 70 68 299 Telefax: (+49) 21 96 / 70

Mehr

Social Business Erfolgsmessung

Social Business Erfolgsmessung Social Business Erfolgsmessung Praxisbericht aus dem Social Business Projekt bei der Robert Bosch GmbH 8.10.2013, Cordula Proefrock (Robert Bosch GmbH), Dr. Christoph Tempich (inovex GmbH) 1 The Bosch

Mehr

Management in agilen Transitionen Impedimentoder Erfolgsfaktor?

Management in agilen Transitionen Impedimentoder Erfolgsfaktor? Management in agilen Transitionen Impedimentoder Erfolgsfaktor? Jürgen Dittmar 28.06.2013, München Who is talking? Jürgen Dittmar > 20 Jahre IT, 10 Jahre Manager Organisationspsychologe (Master) Selbstständiger

Mehr

MyProcess AG Kurzprofil

MyProcess AG Kurzprofil MyProcess AG Kurzprofil MyProcess AG, Lachen, CH-8853, Schweiz Positionierung Die MyProcess AG hat Kernkompetenzen auf allen wesentlichen Gebieten der Software-Entwicklung auf Basis neuer Technologien.

Mehr

Die perfekte Verbindung von Optimierung und Innovation

Die perfekte Verbindung von Optimierung und Innovation Die perfekte Verbindung von Optimierung und Innovation OPTiVATiON Optimized Technology & Business Innovation GmbH Erfolg durch Kompetenz Das können Sie von uns erwarten Wir von OPTiVATiON definieren uns

Mehr

3DSE Management Summit 2012

3DSE Management Summit 2012 3DSE Management Summit 2012 Profitable Innovation Wachstum durch Innovation Datum: Freitag, 22. Juni 2012 Wo: Kaufmanns Casino, Odeonsplatz 6, Eingang Galeriestraße, 80539 München Freitag, 22. Juni 2012

Mehr

pm³ Einführung einer Projektmanagementmethode

pm³ Einführung einer Projektmanagementmethode Whitepaper pm³ Einführung einer Projektmanagementmethode Fünf Schritte zur passenden Methode Ihr Ansprechpartner: Claudia Ressel Leiterin Vertrieb & Marketing Tel.: +49 8122 89 20 39-0 E-Mail: c.ressel@parameta.de

Mehr

Wie denken Sie anders über Veränderungen?

Wie denken Sie anders über Veränderungen? Istprozess. Sollprozess. Rollout. Fertig. Wie denken Sie anders über Veränderungen? Turning Visions into Business Nur für Teilnehmer - 1 - Background of Malte Foegen COO of wibas GmbH Supports major international

Mehr

Misserfolgsfaktoren in der Projektarbeit Kurzfassung der Ergebnisse einer Studie der Fachgruppe Neue Perspektiven in der Projektarbeit 2012-2013

Misserfolgsfaktoren in der Projektarbeit Kurzfassung der Ergebnisse einer Studie der Fachgruppe Neue Perspektiven in der Projektarbeit 2012-2013 Misserfolgsfaktoren in der Projektarbeit Kurzfassung der Ergebnisse einer Studie der Fachgruppe Neue Perspektiven in der Projektarbeit 2012-2013 Zusammenfassung der Ergebnisse der Studie Misserfolgsfaktoren

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Menschen gestalten Erfolg

Menschen gestalten Erfolg Menschen gestalten Erfolg 2 Editorial Die m3 management consulting GmbH ist eine Unternehmensberatung, die sich einer anspruchsvollen Geschäftsethik verschrieben hat. Der konstruktive partnerschaftliche

Mehr

PM & IT Business Consulting mit IS4IT FÜR SIE.

PM & IT Business Consulting mit IS4IT FÜR SIE. PM & IT Business Consulting mit IS4IT FÜR SIE. Business Consulting IT Architektur IT Projektmanagement IT Service- & Qualitätsmanagement IT Security- & Risikomanagement Strategie & Planung Business Analyse

Mehr

Project Business Excellence Critical Chain Project Management (CCPM)

Project Business Excellence Critical Chain Project Management (CCPM) Project Business Excellence Critical Chain Project Management (CCPM) Projekte beschleunigen und Wettbewerbsvorteile sichern Erhöhung der Liefertermintreue auf über 95% Verkürzung von Projektlaufzeiten

Mehr

Creating your future. IT. αacentrix

Creating your future. IT. αacentrix Creating your future. IT. αacentrix We bring IT into Business Context Creating your future. IT. Wir sind eine Strategie- und Technologieberatung mit starkem Fokus auf die IT-Megatrends Cloud, Mobility,

Mehr

Produktentwicklung bei MAM

Produktentwicklung bei MAM Produktentwicklung bei MAM Anwendung von PM-Smart Kurze Vorstellung Gregor Fiedler Junior Innovation Manager Innovation & Project Management Seit 11/2014 bei MAM Babyartikel IPMA Level D-Zertifizierung

Mehr

Umsetzungs- Energie tanken

Umsetzungs- Energie tanken Tagesseminar Umsetzungs- Energie tanken Die Werkzeuge von UnternehmerEnergie effektiv und effizient einsetzen. Marc Klejbor auf Schwarz IHR WEG ZUM UMSETZUNGS- PROFI Willkommen Die Werkzeuge von UnternehmerEnergie

Mehr

Strategische Balance Zukunftssicherung durch Effizienz und Innovation

Strategische Balance Zukunftssicherung durch Effizienz und Innovation Stuttgarter Strategieforum 2005 Strategische Balance Zukunftssicherung durch Effizienz und Innovation 19./20. April 2005 Haus der Wirtschaft Stuttgart Die Fähigkeit eines Unternehmens zur gleichzeitigen

Mehr

IT-Risikomanagement Identifikation, Bewertung und Bewältigung von Risiken

IT-Risikomanagement Identifikation, Bewertung und Bewältigung von Risiken IT-Risikomanagement Identifikation, Bewertung und Bewältigung von Risiken Welchen IT-Risiken ist meine Institution ausgesetzt? Praktische Anleitung zur Erstellung von IT-Risikostrategien 24. 25. März 2014,

Mehr

Bundesagentur für Arbeit. Talentmanagement bei Deutschlands größtem Dienstleister am Arbeitsmarkt

Bundesagentur für Arbeit. Talentmanagement bei Deutschlands größtem Dienstleister am Arbeitsmarkt Bundesagentur für Arbeit Talentmanagement bei Deutschlands größtem Dienstleister am Arbeitsmarkt Ausgangssituation Spezifische Rahmenbedingungen prägen die Personalarbeit der BA Diversität der Mitarbeitenden

Mehr

SPOL. bringt Ihr Projekt wieder auf die Beine!

SPOL. bringt Ihr Projekt wieder auf die Beine! Projektmanagement SPOL bringt Ihr Projekt wieder auf die Beine! Haben Sie von aufregenden, vielleicht sogar projektbedrohlichen Ereignissen zu berichten? Dann sind Sie bei uns richtig. Wir nehmen gewissenhaft

Mehr

Effektivität und Effizienz im Projektgeschäft: Erfolgsfaktor Projektführung durch Soft-Skills

Effektivität und Effizienz im Projektgeschäft: Erfolgsfaktor Projektführung durch Soft-Skills Effektivität und Effizienz im Projektgeschäft: Erfolgsfaktor Projektführung durch Soft-Skills Nürnberg, 03.11.2011 KLAUS PETERSEN Erfolgreiche Führung von Projekten erfordert neben geeigneten Tools und

Mehr

3DSE Management Summit 2012

3DSE Management Summit 2012 3DSE Management Summit 2012 Profitable Innovation Wachstum durch Innovation Datum: Freitag, 22. Juni 2012 Wo: Kaufmanns Casino, Odeonsplatz 6, Eingang Galeriestraße, 80539 München Freitag, 22. Juni 2012

Mehr

Projekt Management im Öffentlichen Bereich

Projekt Management im Öffentlichen Bereich Projekt Management im Öffentlichen Bereich Wien, 11.11.2013 Leitung Dipl. Ing. Bernhard Göbl, MSC Projekt Management im Öffentlichen Bereich Seite 1 Der öffentliche Bereich ist ein herausforderndes Umfeld

Mehr

Mit Change Management zum Erfolg: Das Projekt. Eines der größten SAP Einführungsprojekte Europas

Mit Change Management zum Erfolg: Das Projekt. Eines der größten SAP Einführungsprojekte Europas Mit Change Management zum Erfolg: Das Projekt Eines der größten SAP Einführungsprojekte Europas Ausgangssituation 12 Kollektionen pro Jahr 7 Marken Über 3.800 Verkaufsflächen ist eines der innovativsten

Mehr

Interkulturelle virtuelle Teams erfolgreich führen

Interkulturelle virtuelle Teams erfolgreich führen Interkulturelle virtuelle Teams erfolgreich führen Ziel des Seminars Die internationale Zusammenarbeit gewinnt in vielen Unternehmen durch neue globale Netzwerke einen immer höheren Stellenwert. Der Projektleiter

Mehr

Firmenpräsentation. Wollerau, 28. Oktober 2008

Firmenpräsentation. Wollerau, 28. Oktober 2008 Firmenpräsentation Wollerau, 28. Oktober 2008 ACIM das Unternehmen ACIM ist eine unabhängige und international tätige Beratung für CRM- (Customer Relationship Management), CIM- (Customer Interaction Management)

Mehr

Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb

Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb Konferenz Holiday Inn Zürich Messe 02. Februar 2011 Next Corporate Communication Konferenz Next Corporate Communication

Mehr

MiDay Osterreich 2015

MiDay Osterreich 2015 MiDay Osterreich 2015 Zukunftsorientierte Spritzgusstechnologien - Status, Tendenzen, Innovationen - 17. September 2015 Institute of Polymer Product Engineering Johannes Kepler Universität Linz Vielen

Mehr

Qualitätsmanagement als Herausforderung für Dienstleistersteuerer?

Qualitätsmanagement als Herausforderung für Dienstleistersteuerer? eisqforum Dienstleistersteuerung Qualitätsmanagement als Herausforderung für Dienstleistersteuerer?! 21./22. Mai 2014 Königstein/Taunus Medienpartner: Beim eisqforum profitieren Experten von Experten Eine

Mehr

Alles Cyber aber sicher: Trends in der Cyber-Sicherheit Big Data, Cloud-, Mobile- und Social-Computing und wo bleibt die Sicherheit?

Alles Cyber aber sicher: Trends in der Cyber-Sicherheit Big Data, Cloud-, Mobile- und Social-Computing und wo bleibt die Sicherheit? Alles Cyber aber sicher: Trends in der Cyber-Sicherheit Big Data, Cloud-, Mobile- und Social-Computing und wo bleibt die Sicherheit? 4. 5. März 2013, Bonn Die Cyber Akademie Zentrum für IT-Sicherheit Die

Mehr

Full Speed Systems. Kompetent, Zuverlässig und Professionell. Ihr Partner für optimierte integrierte Business Prozesse und IT-Systeme

Full Speed Systems. Kompetent, Zuverlässig und Professionell. Ihr Partner für optimierte integrierte Business Prozesse und IT-Systeme Full Speed Systems Kompetent, Zuverlässig und Professionell Ihr Partner für optimierte integrierte Business Prozesse und IT-Systeme by Full Speed Systems AG 2010 Dafür stehen wir Transparenz, Effizienz

Mehr