Stichwortverzeichnis A

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Stichwortverzeichnis A"

Transkript

1 Stichwortverzeichnis A Aktien, Aktienindex, DAX, Berechnung Ð, DAXglobal BRIC Index Ð, GEX Ð, Mittelstand Ð, Szenariorechnung Ð, USA, Konsolidierungsaktivitäten Ð, XTF-Segment Ð, Zusammensetzung, Aktienmarkt, Deutschland, , 737 Anlageentscheidung, Vertrauen in Aktien Bezugsrecht s. dort Derivate s. dort Deutschland, US-Börsennotierung, Kapitalmarkteffekte Ð, Ð, SOX Erträge, Dividenden, Ausschüttungspolitik... 1 europäische, Bewertung s. auch u. Unternehmensbewertung Fonds, Ratings Handel, Arbitrage Ð, Umsätze, Entwicklung, , 408, 604 Markt, Einflussfaktoren, Investor Relations-Arbeit Ð, Entwicklung, , 662 Mitarbeiter-, Managervergütung Recht, BGH-Entscheidung, Nullausgleich Rendite, Einbuûen durch Home Bias Aktiengesellschaft, Ausschüttungspolitik Ð, Alternative Ausschüttungen, Aktienrückkäufe... 2 Ð, Ð, Ordentliche Kapitalherabsetzung... 1 Investor Relations-Arbeit Aktionär, Deutschland, Aktionärsforum Ð, Zahl der Ð, Interessenschutz, Unternehmensübernahme Altersversorgung, Deutschland, Studie Altersversorgung, betriebliche, Altersteilzeit, Blockmodell Altersversorgung, private, Altersvorsorge-Produkte, Investmentfonds Anleihen, Asset Backed Securities s. dort ewige Ð, Struktur und Ausgestaltung Ð, Hybrid-Anleihen Industrieanleihen, Credit Spreads, Modellierung und Prognose inflationsindexierte Ð, Analyse Ð, Einsatzmöglichkeiten Ð, inflationsindexierte Ð Ð, inflationsindexierte Bundesanleihen Pfandbriefgeschäft, 53 KWG Ð, Spread, Einfluss von Corporate Governance Unternehmensanleihen, Bonitätsrisiko, Bewertung, Einfluss von Corporate Governance Anteile, Aktien s. dort Asset Backed Securities, Asset Backed Bonds, Kurs-Service Europa, Entwicklung... 55,123 Kreditbestände, Darlehen an ostdeutsche Wohnungsunternehmen Ð, KWG Mittelstand, True-Sale-Initiative Steuerrecht, Umsatzsteuer Wachstumsfinanzierung Asset Management, Hedgefonds, Renditen Asset-Liability-Management, Inflationsindexierte Anleihen Ausfuhrgewährleistung, Hermes, Entwicklung, 2001, 1. Halbjahr B Banken, Deutschland, AHBR, Anleihen Ð, Basel II , 709 Ð, Commerzbank, REIT Ð, Entwicklung, , 627 Ð, Ð, Ð, Outsourcing... 20,299 Ð, Ð, Kosten- und Risikomanagement Ð, Ð, Outsourcing Ð, Ð, Verbriefungsmarkt Ð, Ertragssituation, Ð, Ð, Margen im Kreditgeschäft Ð, Sparkassen, Fondsgesellschaften Ð, Ð, LBBW Ð, Ð, West LB Finanzierung, Anleihen, -inflationsindexierte Anleihen Förderbanken, KfW, Fördervolumen, Ð, Ð, Ð, Ð, Ð, Verbriefungsplattform PROMISE Ð, Landwirtschaftliche Rentenbank, Fördervolumen Investmentbanken, Ranking IPO's Kredit, Bundesbank, Sicherheitenliste Ð, Kreditentscheidung Ð, Ð, Basel II Ð, Margen Ð, Verbriefung von Kreditbeständen Mitarbeiter, Qualifizierung Performance Management Wertpapierhandel, Derivate-Positionen Bankenaufsicht, Bankrecht, Professur Basel II, drei Säulen, aufsichtsrechtliche Überprüfungsverfahren. 529 Baseler Ausschuss, aktuelle Entwicklungen, Kreditwesengesetz, Pfandbriefgeschäft WpHG, Handel mit CO2-Emissionsberechtigungen Bankkredit, Bankgespräch, Vorbereitung Ð, Business Plan Deutschland, mittelständische Unternehmen Ð, mittelständische Unternehmen, Entwicklung, Ð, Sparkassen Kreditverhandlung, Vorbereitung Baseler Ausschuss, Basel II, aufsichtsrechtliche Überprüfungsverfahren, Internal Capital Adequacy Assessment Process (ICAAP) Ð, Auswirkungen, Kommunalkredite Ð, Ð, Mittelstand Ð, Finanzierung von Existenzgründungen Ð, Operationelle Risiken Ð, Rating Ð, Umsetzung Ð, Ð, Gesetzesentwurf s. auch u. Bankenaufsicht Behavioral Finance, Grundlagen, Begriffsdefinition Ð, Herding Ð, Overconvidence Bias Ð, Winner's Curse Home Bias bei der Aktienanlage Home Bias bei Investmentfonds Private Equity Beta-Faktor, Unternehmensbewertung Beteiligung, Anbieterverhalten Besteuerung, EStGB Beteiligungskapital, Deutschland, Bedeutung, Auswirkungen auf die Beschäftigung Beteiligungsmarkt, Einfluss mezzaniner Finanzierungsformen Ð, Entwicklungen, , 146, 449, 518, 760 Ð, Ð, Ð, Anbieterstruktur Controlling s. dort Markt, Deutschland, Studie Mitarbeiterbeteiligungen Ð, Ratgeber Beteiligungsgesellschaft, Deutschland, Beteiligungskapital für Familienunternehmen Ð, Entwicklung Private Equity-Gesellschaften, wirtschaftliche Auswirkungen, Deutschland Venture Capital-Gesellschaft s.u. Venture Capital Bezugsrecht, Bewertung Handel Bilanzierung, Bilanzbewertung, Prüfung IAS, IAS Ð, IASB und FASB, Optionen, Aktienoptionen, IFRS, Studie Pensionsverpflichtungen, FASB RIC, Bonitätsprüfung, Einfluss von Working Capital Management Kreditausfallzyklen, Indikatoransatz Bookbuilding, Verfahren, Accelerated Bookbuilding, Kursstabilisierungsmaûnahmen Ð, allgemeines Verfahren Ð, Festpreisverfahren Börse, Börsengang s. dort Börsenhandelssystem, XETRA s. dort Börsennotierung, US-Börsennotierung, SOX Börsenzulassung s. dort DAX s. dort Delisting s.u. Börsenzulassung (Widerruf) Derivate s. dort Deutsche Börse AG, DAX s. dort Ð, Publikumsfonds Ð, XETRA s. dort Deutschland, Aktien-, Umsätze, Oktober Ð, Wertpapierumsatz, Entry Standard Eurex s. dort Going Public s.u. Börsengang Handelsplattformen, MiFID Index s. dort Segmente, Amtlicher Handel s. dort Ð, Wachstumsunternehmen und Start-ups Stuttgarter Ð, Fondshandel USA, Archipelago, Fusion mit NYSE Ð, Bedeutung ausländischer Aktionäre Ð, Fusionen, Reg NMS Ð, Kosten Listing/Delisting Ð, NYSE, Fusion mit Archipelago Ð, SOX

2 Börsenaufsicht, USA, SEC s. dort Börsengang, Beteiligung von Business Angels, Untersuchung Bookbuilding, Arten, Accelerated Bookbuilding Ð, Ð, Ð, Kursstabilisierungsmaûnahmen Deutschland, Entwicklung, Ð, Entwicklung, Going Private Report Unternehmensbewertung s. dort Börsenzulassung, Widerruf, Going Private, Ablauf Ð, Ð, Ð, Delisting-Methoden Ð, Ð, Motive Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, Kreditinstitute, Basel II, Quantitative Vorgaben Ratingagenturen, IOSCO Prinzipien Bundesministerium der Finanzen, MiFID, Business Angels, Deutschland, Entwicklung, 2005, Acht Trends Ð, Ð, , 676, 800 Ð, Nachfrage s. auch u. Private Equity Businessplan, Erstellung, Simulationsrechnungen Unternehmensgründung, Unternehmensnachfolge C Capital Asset Pricing Model, Credit Spreads, Risikoprämie Unternehmensbewertung, Nachsteuer-CAPM Ð, Tax CAPM Cash-flow, Discounted Cash-flow-Verfahren s.u. Unternehmensbewertung Free-Cash-flow, -Theorie, Going-Private CFA, CFA Society, Empfehlungen CO2-Emissionsrechte, Preisentwicklung, Controlling, Budegetierungsprozesse Schnittstellen mit Investor Relations Corporate Governance, Diskussion, Einfluss auf die Bewertung von Unternehmensanleihen Kodex, ¾nderungen Ð, Entwicklung, Rating, DVFA-Scorecard s. auch u. Unternehmensführung Credit Spreads, Risikoprämie, Rendite- und Performancedifferenzen Handelsvolumen Optionen, Schweizer Mid-Cap Aktien Ð, Portfolio, Entwicklung, Ð, Ð, französische Aktienoptionen Umsatz, Ð, Ð, November Ð, August Ð, Mai Ð, September Existenzgründung s.u. Unternehmensgründung Expected Shortfall, Defintion F Finanzinstrumente, CO2-Emissionsberechtigungen Steuerbelastung Derivate s. auch dort Finanzmärkte, Commodities, CO2-Emissionsberechtigungen Ð, Ð, Chicago Climate Exchange Deutschland, Risikomanagement s. dort Schweiz, Entwicklung, Finanzplanung s.u. Treasury Finanzvorstand s.u. Vorstand (Finanz-) Fonds, Fondsanlage Fondsbranche, Entwicklung, , 123 Dachfonds, ausländische Mezzanine-Dachfonds geschlossene Fonds, Geschäftsklima-Index Fondshandel, Fondsbörse Deutschland Ð, Stuttgarter Börse Immobilien-, offene Ð Ratings Forderungen, Management, Aspekte, Umsatzsteuer Ð, Factoring, Umsatzsteuer Fortbildung, Financial Manager, Berufsdiplom , 659 Private Equity-Advisor Rating-Analyst Vermögensverwalter, Berufsdiplom Fremdkapital, Anleihen s. dort Kredit s. dort Ð, Risikoprämien Futures, Eurex s. dort D Darlehen, Bonitätsprüfung s. dort DAX, Aufnahmekriterien, Berechnung Dax-Plus-Seasonal-Strategy-Kursindex Delisting s.u. Börsenzulassung (Widerruf) Derivate, Contracts for Difference, CFD-Markt Ð, Funktionsweise Embedded Derivatives, Bilanzierung Eurex s. dort Handel, Arbitrage Kreditinstitut, Derivate-Volumen, Entwicklung, Risikomanagement, Einsatz von Ð Stromderivate, Bewertung Zinsderivate, Zinsswap, exotische Varianten Indizes, Alex Ð, Anpassung, , 662 Ð, DAX, Aufnahmekriterien, Ð, DAXplus Covered Call Ð, XTF-Segment Zahlungen an Aktionäre Deutsche Börse AG s. auch u. Börse Discounted Cash-flow-Methode, Unternehmensbewertung s. dort Dividende, Ausschüttungspolitik Ð, Alternative Ausschüttungen... 1 Steuerbelastung DSR, Stellungnahmen, IAS 32 Financial Instruments E E-Business, Unternehmensgründung s. dort Wachstumsunternehmen s. dort Eigenkapital, Eigenkapitalkosten, Schätzung, Methoden, Tax CAPM 153 Risikoprämien Entry Standard, All Share Index , 789 Eurex, Aktienoptionen Ð, Schweizer Aktien Bonds Clearing, Preissenkung, Eurex Bonds, Teilnehmerkreis Ð, Handelsvolumen, Entwicklung, Handelsablauf, Einfluss von Frühindikatoren Ð, Handelszeiten G Gebietskörperschaften, EU-Erweiterungsstaaten, Finanzierung... 4 Geldwäsche, Deutschland, Entwicklung, Genossenschaft, Kreditinstitut s. dort Genussrechtskapital, Definition, Bilanzierung und steuerliche Aspekte , 741 Ð, obligationenartige Genussrechte Ð, Ð, Besteuerung Ð, sozietäre Genussrechte Ð, Ð, Besteuerung German Entrepreneurial Index, GEX, Entstehung, Konzeption und Konstruktion GEX, Entwicklung, Gesellschaftsrecht, BGH-Entscheidung, GmbH-Gesellschafter, Stiller Gesellschafter, Einlagen Ð, Kapitalerhöhung, GmbH Ð, Nachschusspflicht, Publikumsgesellschaft, geschlossene Immobilienfonds Gewinnausschüttung, Dividende s. dort Going Private, Ablauf Ð, Delisting-Methoden Kandidaten, Merkmale Unternehmen, finanzwirtschaftliche Charakteristika Ziele Going Public s.u. Börsengang Gründungsfinanzierung, Business Angels s. dort Frauen, Mentoring Ð, Förderinfrastruktur, Deutschland Ð, High-Tech Strategie Ð, Übernahmefinanzierung Ð, Venture Capital Ð, Ð, Studie Private Equity s. dort Venture Capital s. dort H Hedgefonds, Deutschland, Entwicklung, Geldanlage, Renditeentwicklung, Einflussfaktoren Index, Heterogenität Risikomanagement Human Capital, Bewertung im Profi-Sport, marktpreisorientierte Bewertung

3 I IASB, 2006, Stellungnahmeentwurf zum IASB-Projekt Business Combinations II IDW, 2005, Neufassung des IDW 1, Tax CAPM IFRS, Deutschland, IAS Immobilien, Bewertung, Zulassung von Bewertungsgesellschaften Immobilienkauf, Analyse Real Estate Investment Trusts Immobiliengesellschaft, Real Estate Investment Trusts Index, All Share Index, Entry Standard DAX s. dort DBIX Deutsche Börse, Szenariorechnung, Eurex, Handelsvolumen Ð, Ð, Einfluss von Frühindikatoren VDAX Indexfonds s.u. Investmentfonds Indizes, Strategieindizes, DAXplus Covered Call Volatilitätsindex Insolvenz, Deutschland, Ð, Ð, Klein- und Nebenerwerbsbetriebe Ð, Ð, Prognose Ð, Ursachen, Managementfehler Intellektuelles Kapital, innovativer Mittelstand, ¹Wuhlheider Erklärungª Investmentbanking, Entwicklung, Investmentfonds, Altersversorgung, Home Bias Deutschland, Rentabilität Rating s. dort Investor Relations, Auswirkungen, Aktienmarkt Ð, Perception Profiles Börsengang, Bedeutung Deutscher Investor Relations Kreis, DIRK-Stimmungsbarometer. 762 Grundsätze für Effektive Finanzkommunikation Qualität des Ð, Kapitalmarktorientierung der Investor Relations- Arbeit Schnittstellen mit Controlling Studie, Unternehmensberichterstattung, Segmentinformationen, Externe Portfolioanalyse Vertrauen, Transparenz IPO s.u. Börsengang K Kapitalanlage, Aktien Ð, GEX Ð, Vertrauen der Anleger Altersversorgung, Investmentfonds Anlageberatung, Externe Portfolioanalyse Ð, Nutzung von Risikomaûen, VaR und LPM Anlegervertrauen, Aktien Anleihen s. dort Derivate, Contracts for Difference Deutschland, Investmentfonds Diversifikation Fonds Hedgefonds, Renditeentwicklung Ð, Ð, Immobilien, indirekte Immobilienanlage, Immobilienfonds Ð, Ð, REITs Immobilienfonds Ð, offene Ð Inhaberschuldverschreibungen, Zertifikate Mezzanine-Kapital, ausländische Mezzanine-Dachfonds, Zulässigkeit nach dem InvG Portfoliooptimierung, Anlagemedien, Mezzanine-Kapital Ð, Ð, Wein Ð, Anlageprinzipien für erfolgreiche Investments Ð, Constant Proportion Portfolio Insurance Ð, Handelsstrategien Portfoliosteuerung, LPM Ð, VaR Privatanleger, Private Equity Ð, Steuerbelatung, Vermögensverlagerung in die Schweiz Private Equity s. dort REIT Ð, Gesetzgebung Ð, Studie Schiffsbeteiligungen Stiftungen Wertpapiere, festverzinsliche Kapitalbeteiligungsgesellschaft, Venture Capital s. dort Kapitalerhöhung, Bezugsrecht s. dort Kapitalbeteiligungsgesellschaft s.u. Venture Capital Kapitalmarkt, Deutschland, ausländische Investoren Entwicklung, 2006, Studie Erhebung, Wirkung von Investor Realtions-Arbeit Kennzahlen, Kapitalanlage, Sharpe Ratio Risikomanagement, CPPI Ð, VaR Kleine und mittlere Unternehmen, Basel II Insolvenzen, Entwicklung, Investitionsklima, Steuerpläne Kommunalunternehmen, Börsengang s. dort Konjunktur, Entwicklung, Kommunen Ð, Unternehmen mit hohen Wachstumserwartungen Krankenhaus, Unternehmensbewertung s. dort Kredit, Ausfallrisiko, Basel II Ð, Ð, Bewertung Ð, Modellierung von Kreditausfallzyklen Ð, potenzielle Einflussgröûen Kommunalkredite, Basel II Kreditpolitik, Deutschland, Basel II Mittelstand, Basel II Ð, ERP-Förderkredite, Wachstumsfinanzierung Ð, Wachstumsfinanzierung Refinanzierung, Sicherheitenliste Repo-Geschäft, Entwicklung, vergabe, Kreditwürdigkeit Vergabepraxis, Leveraged-Buy-Out Kreditinstitut, AHBR, Anleihen Bankenaufsicht s. dort Ð, Pfandbriefgeschäft, EWR-Ausland Bankkredit s. dort Basel II Bundesaufsichtsamt für das Kreditwesen s.u. Bankenaufsicht Bundesbank, Refinanzierung, Sicherheitenliste Controlling s. dort Deutsche Kreditbank AG, Preisträger Deutschland, Commerzbank, REIT Ð, Ertragslage, sinkende Margen Eigenkapitalvereinbarung, Baseler Ausschuss s.u. Bankenaufsicht (Baseler Ausschuss) Förderbanken, KfW, Fördervolumen, Investmentbanking s. dort Performance Management Rating, internes s.u. Bankenaufsicht und u. Rating (Unternehmens-) Refinanzierung, Repo-Geschäft L Leasing, Wachstumsfinanzierung Lebensversicherung, Unternehmens- und Produktratings Zweitmarkt, Entwicklung, Lower Partial Moments, Definition M Marke, Bewertung, Ansätze Mergers & Acquisitions, Ankündigungseffekte Deutschland, , 761 Ð, Ð, IT-Bereich Ð, ausländische Unternehmen Erfolgsfaktoren, Studie Europa, Bankensektor Käufer, Erfolgsfaktoren Kreditinstitute Übernahmeprämien Unternehmensbewertung s. dort s. auch u. Unternehmenskauf Mezzanine-Kapital, Asset-Klasse, ausländische Mezzanine-Dachfonds Ausgestaltung, Einseitige Kündigungsrechte Ð, Erfolgsabhängigkeit Ð, Hybrid-Kapital Ð, Nachrangigkeit Besteuerung , 741 Definition ,741 Deutschland, Einfluss auf Beteiligungsmarkt Ð, M Cap Finance Mittelstand, ewige Anleihen Ð, Untergrenzen Wachstumsfinanzierung Mitarbeiterbeteiligung, Genussrechte, ökonomische Aspekte Ð, steuerliche Aspekte Mittelstand, Börsengang s. dort Finanzierung, Aktienindex für den Mittelstand Ð, Baseler Eigenkapitalübereinkunft, Auswirkungen Ð, Förderung Investor Relations s. dort Private Equity s. dort Rating s. dort wirtschaftliche Stimmung, Entwicklung, Monte-Carlo-Simulation, Business Plan-Erstellung N Neuemission s.u. Börsengang Non Performing Loans, Vertrag, Gestaltungsalternativen, Optimierung, Umsatzsteuer

4 O Optionen, CO2-Emissionsberechtigungen, Bewertung Prämien, Bewertung Zinsoptionen, exotische Varianten, Compound Option Ð, Ð, Flexible Cap Ð, Ð, N Cap P Pensionsverpflichtungen, Bilanzierung, Entwicklung, Ð, IAS/IFRS Performancemessung, Asset Management s. dort Investmentfonds s. dort Kapitalanlage s. dort Staatsunternehmen Unternehmenssteuerung s. dort Pfandbrief s.u. Anleihen Portfoliomanagement, Arbitrage, Capital Structure Arbitrage Asset Allocation, Schiffsbeteiligungen Behavioral Finance, Home Bias Investmentfonds, Altersvorsorge Lower Partial Moments Portfolio-Optimierung, Anlagemedien, Wein Ð, Benchmarking, Hedgefondsindizes Ð, Beta-Faktor Ð, Constant Proportion Portfolio Insurance... 97,163 Value at Risk Portfoliotheorie, Arbitrage Diversifikation Ð, Effizienzlinie Ð, Schiffsbeteiligungen Hedging Private Equity, Bedeutung, Einfluss auf betriebswirtschaftliche Kennzahlen Ð, Einfluss auf die Beschäftigungszahlen ,140 Ð, Einfluss auf die Investitionen Ð, volkswirtschaftliche Einflussfaktoren Beteiligungsgesellschaften Ð, Marktstrukturen, Studie Ð, Umfrage, IPOs Business Angels, Unterstützung beim IPO Entwicklung, , 146, 449, 760 Ð, Ð, Erklärungsansätze Ð, Ð, Handelsblatt Jahrestagung Ð, Ð, Umfrage Europa, Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt Ð, Entwicklung, Fonds, Private Equity-Standardfragebogen Gesellschaft, Einfluss auf die deutsche Wirtschaft Ð, Ranking, Index Investitionen, Real Estate Investoren, Privatanleger Kapitalanlage, Private Equity-Standardfragebogen Mittelstand, Erfolgsaussichten Portfolios, Werttreiber, Buy&Build-Strategien Private Equity-Advisor Reporting-Richtlinien Studie, Recruiting in Private Equity-finanzierten Unternehmen Wachstumsfinanzierung s. auch u. Venture Capital Publizitätspflicht, Ad-hoc-Publizität s. dort R Rating, Aktienfonds Ausbildung, Anforderungen an eine zielgruppenspezifische Ratingausbildung Ð, Banken Ð, Rating Analyst, Fachhochschule Nürnberg Ð, Ð, Universität Augsburg Ð, Steuerberater und Abschlussprüfer Corporate Governance Länder-, Bonitäten, Entwicklung, Mittelstand, Entwicklung Ratingagentur, Beobachtung Ð, SCOPE Unternehmens-, externes Unternehmens-, Lebensversicherungen Ð, Grundsätze Ð, Ð, Ð, Ð, prozyklische Wirkungen Ð, Produkt-, Lebensversicherungen Ð, Unternehmensberichterstattung Verfahren, Transparenz Ð, Überblick Unternehmensbewertung s. dort Rechnungslegung, Deutschland, Deutsche Prüfstelle für Rechnungslegung, Prüfungsfrequenz Ð, Weiterentwicklung, Value-based Earnings Rechtsform, Mittelstand, steuerliche Implikationen bei der -wahl Ð, Ð, Personengesellschaften, grenzüberschreitende Transaktionen, Trennungsprinzip Reporting, -Richtlinien, Entwurf Ð, Qualitätsstandards Sondereinflüsse Value-based Earnings Risikomanagement, Anlage-Portfolio, Zusammenhang zwischen Portfoliorendite und Portfoliorisiko Banken und Sparkassen, Studie Constant Proportion Portfolio Insurance-Strategie Kapitalanlage, Hedgefonds Kennzahlen, LPM Ð, VaR Kreditinstitut, Kreditrisiko, Bewertung Ð, Ð, Stress-Szenarien Lower Partial Moments Methodik, Grundsätze operationelle Risiken, Kreditinstitute, Bewertung risikoadjustierte Erfolgskennzahlen, RAROTRAC Studie Value-at-Risk s. dort Zinsmanagement s. dort Risikomaûe, Verwendung in der Anlageberatung, VaR und LPM Risikoprämien, Anleihen, Credit Spreads Eigen- und Fremdkapital Rohstoffe, Derivate s. dort Rückstellungen, Unternehmensbewertung S Sarbanes-Oxley Act, Deutschland, Folgen Einführungskosten Ð, Europa, Reaktionen Inhalte Scoring, Bewertung von Humankapital Shareholder Value, Investor Relations, Unternehmensberichterstattung Sparkasse, Kreditvolumen Spieltheorie, Verschmelzung, Konflikt zwischen Manager und Verschmelzungsprüfer Sport, Spielerbewertung s.u. Unternehmensbewertung (Teamsport) Swap, Zinsswap, exotische Varianten Ð, Ð, Constant Maturity Swap Ð, Ð, Ratchet Swap Ð, Ð, Subsidized Swap St Staatsunternehmen, Privatisierung Steuerrecht, Abgrenzung von Eigen- und Fremdkapital Mittelstand, Rechtsformwahl, rechtsformabhängige Besteuerung 753 Vermögensverlagerung in die Schweiz Stiftung, Anlageverhalten Ð, Hedgefonds s.dort T Terminbörse, Eurex s. dort Transparenz- und Publizitätsgesetz, Transparenzrichtlinienumsetzungsgesetz, , 708 Treasury, Forderungsmanagement, Verkauf notleidender Forderungen, umsatzsteuerliche Aspekte Risikomanagement, Studie Working Capital Management U Unternehmensanleihen s.u. Anleihen Unternehmensbericht, Value Reporting, Value-based Earnings Unternehmensbesteuerung, Beteiligungen Deutschland, rechtsformabhängige Besteuerung Ð, Steuerpläne der Regierung, Investitionsklima Unternehmensbeteiligungsgesellschaft, Deutschland, Konkurrenzsituation Unternehmensbewertung, Discounted Cash-flow-Methode, Kapitalkosten Eigenkapitalkosten, Methoden der Schätzung, Tax CAPM Einflussfaktoren, Auswirkungen von Corporate Governance Familienunternehmen Glaubwürdigkeit Ð, Reputation gerichtlicher Instanzen Humankapital, Profi-Sport, Bewertung immaterielle Vermögenswerte, Markenbewertung Immobilien, Bewertung, Bewertungsgesellschaften Markenbewertung s.u. Marke Methoden, Diskussion Ð, Ð, Basiszinssatz Ð, marktzinsorientierte Methoden Ð, Nachsteuer-CAPM Ð, Tax CAPM nicht-finanzielle-leistungsindikatoren, Studie

5 Rating, Corporate Governance Rating Ð, Investor Relations, Unternehmensberichterstattung Risikoberücksichtigung, nicht börsennotierte Unternehmen Rückstellungen, Mittelverwendungsannahme , 252 Übernahmeprämien, Einflussfaktoren Verfahren, Glaubwürdigkeit Unternehmensfinanzierung, Anleihen s. dort Bankkredit s. dort Beteiligungen Ð, Angebotslücken Ð, Öffentliche Förderung Börse s. dort Börsengang s. dort Business Angels s. dort Business Plan-Erstellung Deutschland, 2006, Studie Ð, Umfrage Eigen- und Fremdkapital, Risikoprämien Familienunternehmen, Beteiligungskapital Forschung und Entwicklung, Deutschland, Studie Gründungsfinanzierung s. dort Ð, Basel II Ð, Förderangebote Ð, Ð, Nachfrage Ð, Gründungszuschuss Ð, KfW, Globaldarlehen für den Mittelstand Investitionen, Deutschland, Entwicklung, ,297 Ð, Ð, Innovationen , 607 Kapitalerhöhung s. dort Kredit s. dort Mezzanine-Kapital, Formen, Genussscheine Mittelstand, Aktienindex für den Mittelstand Ð, alternative Wege, Asset Backed Securities s. dort Ð, Ð, Going Private Ð, ERP-Programme Ð, Studie Private Equity, Auswirkungen auf das Unternehmen Ð, Erfolgsfaktoren Ð, Kapitalherkunft Steuereffekte, Genussrechte Ð, Mitarbeiterbeteiligungen Venture Capital s. dort , 514 Unternehmensführung, Konjunktur, Entwicklung, Stimmungslage, Entwicklung, Unternehmensplanung, Wachstumsfinanzierung Unternehmensgründer, Ausbildung, Hochschulen Ð, Ð, UnternehmerTUM Ð, Marketing-Kenntnisse Ð, Wachstumsmanagement Förderpreise Frauen , 280, 676 Lehrstühle Studie Ð, Erfolgsfaktoren Ð, Selbstständigkeit Ð, Uni-Ranking Unternehmensgründung s. dort Unternehmensgründung, Bankgespräch, Business Plan-Erstellung. 56 Beschäftigung von Arbeitnehmern Business Angels s. dort Deutschland, Chemie-Start-ups Ð, Entwicklung Ð, Ð, Ð, Ð, ZEW Gründungsreport Ð, Frauen Ð, Gesetzgebung, GmbH-Gesetz Ð, Gründungsprogramme, Gründungszuschuss Ð, Studie Entwicklung, Ð, Leitfaden für Wachstumsmanagement Erfolgsfaktoren, Studie , 518 Ð, Typische Fehler Förderung , 518 Ð, Anzahl geförderter Gründungen Ð, ERP-Sondervermögen Ð, Forschungsmittel der EU Ð, Frauen, Mentoring Ð, Gründungszuschuss Ð, HighTech Gründerfonds Ð, Hochschulförderung Ð, KfW, ERP-Innovationsprogramm Ð, Ð, Fördervolumen, Ð, Ð, Ð, Ð, Ð, KfW-Beraterbörse Ð, Mikrofinanzfonds Ð, Planungshilfe-Software Ð, Studie Gesellschaftsform, Ltd.-Gründer, Zufriedenheit Gründer, Ausbildung, Deutschland Gründerportal Gründungsberatung, Mentoring, Umfrage Gründungsfinanzierung s. dort Gründungsmotive, Ð bei Frauen Gründungswettbewerb, Entrepreneur des Jahres High Tech-Unternehmen Ich-AG , 520 Lehrstuhl, Universität Lüneburg Ð, UnternehmerTUM Nachgründungsphase, Wachstumsfinanzierung Österreich, Entwicklung Persönlichkeitsstruktur Steuerfragen, rechtsformabhängige Besteuerung Universitäten Unternehmensnachfolge, Unternehmensbörse Unternehmensregister, elektronisches Unternehmensregister, Gesetz Unternehmensübernahme, Vergleich mit Neugründung Unterstützung, juristischer Rat Ð, Senior Coaches Venture Capital s. dort Ð, Vertragsgestaltungen Unternehmenskauf, Deutschland Ð, ausländische Investoren Erfolgsfaktoren, Studie, Bankensektor Fremdkapitaleinsatz, Leveraged-Buy-Out, Kreditentscheidung Mittelstand öffentliche Ð, Report, 2005, zweites Halbjahr Ð, Ð, Schutz von Aktionärsinteressen Übernahmeprämien Unternehmensbewertung s. dort s. auch u. Mergers & Acquisitions Unternehmensnachfolge, Börse für Ð Frauen und Ð Mittelstand, Familienunternehmen, psychologische Folgen Nexxt Studie, Unternehmensrating s.u. Rating Unternehmenssteuerung, Finanzplanung, Treasury s. dort Finanzprozesse, Studie Forschung und Entwicklung, Innovationsberichte Kennzahlen, risikoadjustierte Erfolgskennzahlen, RAROTRAC.. 87 Markteinstieg, USA, Investitionsführer Unternehmensübernahme s. auch u. Unternehmenskauf Unternehmenszusammenschluss, Verschmelzung, Umtauschverhältnis s. auch u. Mergers & Acquisitions V Value-at-Risk, Definition Venture Capital, Beteiligungsgesellschaften Ð, Risikoneigung Business Angels s. dort Corporate-, -Report, Deutschland, Ð, Entwicklung Ð, Studie Entwicklung, Europa, Fondsmanager Fundraising Ð, Kapitalherkunft Ð, Ð, öffentliche Finanzierungsprogramme Gesellschaft, Risikoneigung Mittelstand Motiv zur Syndizierung Studie, Ð, Ð, Bedeutung für den Arbeitsmarkt Ð, Recruiting in Venture Capital-finanzierten Unternehmen technologieorientierte Unternehmensgründung Unternehmensbewertung s. auch dort Unternehmensgründung, Untersuchung, High Tech-Gründer Ð, Wachstumsraten USA, Entwicklung, Ð, Ð, , 203 Vertrag, Ausgestaltung Ð, Ð, Garantie- und Wohlverhaltensklauseln Ð, Ð, Informations- und Kontrollrechte Ð, Ð, stufenweise Kapitalbereitstellung Wachstumsfinanzierung s. auch u. Private Equity Verbriefung s.u. Asset Backed Securities Verschmelzung, Verschmelzungsprüfung, Spieltheorie Versicherung, Solvency II, Studie, Versicherungsunternehmen, Unternehmenssteuerung, Asset-Liability-Management, Einsatz inflationsindexierter Anleihen Volatilität, Volatilitätsindizes, VDax Vorstand, Vorstandsvergütung, Aktiengewinne W Wachstumsunternehmen, Mittelstand Wagniskapital s.u. Venture Capital 7

6 Währungsmanagement, Organisation Risikobereiche Risikomanagement, Bedeutung des Ð Währungsrisiko, ABC-Analyse Wertentwicklung, Investmentfonds, Deutschland Wertpapiere, Aktien s. dort Anleihen s. dort Börsenzulassung s. dort festverzinsliche Ð, Entwicklung, ISIN, Ablösung der Wertpapierkennnummer Refinanzierung, Repo-Geschäft, Entwicklung, Wertpapierkennnummer s. dort Wertpapierhandelsgesetz, Ad-hoc-Publizität s. dort Wertpapierkennnummer, ISIN, Ablösung der Ð Wirtschaftsprüfer, Deutschland, Entwicklung, Europäische Union, Abschlussprüferrichtlinie Wirtschaftsprüferordnung, Novelle Working Capital, Bilanzanalyse, Auswirkungen auf das Rating X Xetra, Exchange Traded Commodities XTF-Segment, Lyxor-ETF Z Zertifikate, Handel, Deutschland Zinsen, Basiszinssatz, laufzeitkonstanter Basiszinssatz Ð, Unternehmensbewertung , 472 Derivate s. dort Steuerhinterziehung Zinsmanagement s. dort Zinsstruktur, Ermittlung Zinsmanagement, Zinsrisiko, Steuerung

REITs als ein neues, alternatives Investment in Deutschland

REITs als ein neues, alternatives Investment in Deutschland Wirtschaft Mark Richter REITs als ein neues, alternatives Investment in Deutschland Möglichkeiten zur Ausgliederung von Immobilienbeständen großer deutscher Unternehmen Bachelorarbeit REITs ein neues

Mehr

Inhaltsverzeichnis Kapitel 0 - Einführung und Grundlagen 11 Kapitel 1 - Renditen auf Finanzmärkten 37 Kapitel 2 - Risiko auf Finanzmärkten 61

Inhaltsverzeichnis Kapitel 0 - Einführung und Grundlagen 11 Kapitel 1 - Renditen auf Finanzmärkten 37 Kapitel 2 - Risiko auf Finanzmärkten 61 Inhaltsverzeichnis Kapitel 0 - Einführung und Grundlagen 11 0.1 Gegenstandsbereich der Finance als wissenschaftliche Disziplin 0.2 Kernthemen der Finance 0.3 Entwicklungsmerkmale der Finanzmärkte - 0.4

Mehr

Universität St.Gallen

Universität St.Gallen 44_53303_Fit_for_Finance_44_53303_Fit_for_Finance 14.10.14 14:04 Seite 3 Schweizerisches Institut für Banken und Finanzen Universität St.Gallen Vortragsreihe unter der Leitung von Prof. Dr. Manuel Ammann

Mehr

Immobilieninvestition. -finanzierung kompakt

Immobilieninvestition. -finanzierung kompakt Immobilieninvestition und -finanzierung kompakt von Prof. Dr. Michaela Hellerforth Oldenbourg Verlag München Inhalt Vorwort V 1 Grundlagen 1 1.1 Investition und Finanzierung 1 1.2 Einfuhrung in die Investitions-

Mehr

Trends in der Finanzierung kleiner und mittlerer Unternehmen

Trends in der Finanzierung kleiner und mittlerer Unternehmen Symposium der FH Gelsenkirchen 14.03.2007 Trends in der Finanzierung kleiner und mittlerer Unternehmen Dr. Holger Frommann Geschäftsführer Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften e.v.

Mehr

Themenbeispiel für erfolgreiche Abschlussarbeiten unter meiner Betreuung

Themenbeispiel für erfolgreiche Abschlussarbeiten unter meiner Betreuung Themenbeispiel für erfolgreiche Abschlussarbeiten unter meiner Betreuung 1. Lösungsansatz zur Umsetzung einer nachhaltigen Portefeuille-Strukturierung im Vermögensmanagement 2. Methoden zur Messung von

Mehr

Vorwort...V. 1 Finanzwirtschaftliche Aufgaben...3. 1.2.1 Arten von Interessengruppen...4. 1.2.2 Bedeutung von Informationsasymmetrien...

Vorwort...V. 1 Finanzwirtschaftliche Aufgaben...3. 1.2.1 Arten von Interessengruppen...4. 1.2.2 Bedeutung von Informationsasymmetrien... Inhaltsverzeichnis Vorwort...V Teil A: Finanzwirtschaft des Unternehmens 1 Finanzwirtschaftliche Aufgaben...3 1.1 Hauptaufgabe und Funktionen...3 1.2 Interessengruppen...4 1.2.1 Arten von Interessengruppen...4

Mehr

Finanzierung im Wandel

Finanzierung im Wandel Sonja Kolb Finanzierung im Wandel Anforderungen und Alternativen für den Mittelstand VDM Verlag Dr. Müller Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 1 1.1 Problemstellung und Zielsetzung des Buchs 1 1.2 Aufbau des

Mehr

Lehrstuhlpräsentation

Lehrstuhlpräsentation Lehrstuhlpräsentation DekaBank-Stiftungslehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzcontrolling Professor Dr. Niklas Wagner DekaBank, Frankfurt am Main, 12. November 2007 Übersicht Lehre,

Mehr

Praxis-Leitfaden. Corporate Finance

Praxis-Leitfaden. Corporate Finance Praxis-Leitfaden Corporate Finance Vorwort Liebe Leserin, lieber Leser Corporate Finance steht stellvertretend für»unternehmenstransaktionen«. Darunter fallen Mergers & Acquisitions (sog. M&A-Transaktionen),

Mehr

Alternative Finanzierungsformen

Alternative Finanzierungsformen Alternative Finanzierungsformen Dr. Wolf-Dietrich Fugger Vorstand, EquityNet AG, Köln EXPOFIN, 09.05.2008 Pressestimmen Handelsblatt, Nr. 41 vom 27.02.2008, S. 26 Quelle: Handelsblatt, Beilage Mittelstandsfinanzierung,

Mehr

SCHRIFTENREIHE DES IFD

SCHRIFTENREIHE DES IFD Lü SCHRIFTENREIHE DES IFD Herausgegeben vom IFD Institut für Finanzund Dienstleistungsmanagement Prof. Dr. Joachim Prätsch Geschäftsführendes Vorstandsmitglied Prof. Dieter Leuthold Stellvertr. geschäftsführendes

Mehr

Schwerpunkt Finanzen und Versicherungen

Schwerpunkt Finanzen und Versicherungen Schwerpunkt Finanzen und Versicherungen Prof. Dr. Alexander Szimayer Lehrstuhl für Derivate Vorstellung der Schwerpunkte im Master-Studiengang Hamburg, 17. Oktober 2011 1 Wer sind wir? Lehrstuhl für Derivate

Mehr

Finanzierungsmöglichkeiten in der Krise Unternehmensfinanzierung und Finanzmanagement. Torsten Arnsfeld. Prof. Dr. Torsten Arnsfeld 1

Finanzierungsmöglichkeiten in der Krise Unternehmensfinanzierung und Finanzmanagement. Torsten Arnsfeld. Prof. Dr. Torsten Arnsfeld 1 Finanzierungsmöglichkeiten in der Krise Unternehmensfinanzierung und Finanzmanagement Torsten Arnsfeld Prof. Dr. Torsten Arnsfeld 1 Agenda 1. Situationsanalyse a) Marktumfeld b) Grundpfeiler des Finanzmanagements

Mehr

Socially Responsible Investments (SRI) in Deutschland - Stellungnahme

Socially Responsible Investments (SRI) in Deutschland - Stellungnahme 1 Socially Responsible Investments (SRI) in Deutschland - Stellungnahme Univ.-Prof. Dr. Henry Schäfer Stellungnahme anlässlich der Sitzung der Arbeitsgruppe 6 des nationalen CSR-Forums am 12. Oktober 2009

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 1. Die Bonitätsbeurteilung von Banken»Ein Analyseleitfaden für Praktiker«9

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 1. Die Bonitätsbeurteilung von Banken»Ein Analyseleitfaden für Praktiker«9 Inhaltsverzeichnis Vorwort 1 Abschnitt 1. Die Bonitätsbeurteilung von Banken»Ein Analyseleitfaden für Praktiker«9 A. Einleitung 9 B. Aufsichtsrechtliche Rahmenbedingungen 16 I. Überblick 16 II. Notwendigkeit

Mehr

Theorie und Praxis der Geldanlage

Theorie und Praxis der Geldanlage Max Lüscher-Marty Theorie und Praxis der Geldanlage Band 2: Portfoliomanagement, technische Analyse und Behavioral Finance Verlag Neue Zürcher Zeitung Inhaltsverzeichnis 1 Basiskennzahlen des Portfoliomanagements

Mehr

Börse-Tabu Erforderliche Unterlagen Spielregeln

Börse-Tabu Erforderliche Unterlagen Spielregeln Börse-Tabu Erforderliche Unterlagen Für die Durchführung benötigen Sie: die Fragenkarten die Vorlage zum Weiterrücken der Spielsteine eine Stoppuhr oder eine Sanduhr eine Klingel, Hupe o. Ä. mindestens

Mehr

Solvency II. Das Ende der Beteiligung von Versicherungen an Immobilienfonds? Die Sicht der Praxis

Solvency II. Das Ende der Beteiligung von Versicherungen an Immobilienfonds? Die Sicht der Praxis Das Ende der Beteiligung von Versicherungen an Immobilienfonds? Die Sicht der Praxis Solvency II Dr. Kay Mueller CFO, Allianz Real Estate Handelsblatt Jahrestagung Immobilienwirtschaft Berlin, 10. Juni

Mehr

Vorwort... V Die Autoren... VI

Vorwort... V Die Autoren... VI Inhaltsverzeichnis VII Inhaltsverzeichnis Vorwort........................................................ V Die Autoren.................................................... VI Einleitung......................................................

Mehr

Studiengang: Parameter: Abschluss: Master. Pflichtmodul: Wahlpflichtmodul: X Wahlmodul:

Studiengang: Parameter: Abschluss: Master. Pflichtmodul: Wahlpflichtmodul: X Wahlmodul: Modulbeschreibung Modulbezeichnung: Fachbereich: FB III Corporate Life Cycle and Abschluss: Master Pflichtmodul: Wahlpflichtmodul: X Wahlmodul: Studienabschnitt: Empf. Semester: Portfolio und Kapitalmarkttheorie

Mehr

Schwerpunkt Finanzen und Versicherung

Schwerpunkt Finanzen und Versicherung Schwerpunkt Finanzen und Versicherung Prof. Dr. Alexander Szimayer Lehrstuhl für Derivate Vorstellung der Schwerpunkte im Master-Studiengang Hamburg, 14. Oktober 2013 14.10.2013 Schwerpunkt Finanzen und

Mehr

Private Banking. Prof. Dr. Markus Rudolf (Hg.)

Private Banking. Prof. Dr. Markus Rudolf (Hg.) Prof. Dr. Markus Rudolf (Hg.) Private Banking Unter Mitarbeit von: Dipl.-Volksw. Dipl.-Math. Katrin Baedorf, Dipl.-Kfm. Marc Engelbrecht # Dipl.-Kfm. Carsten Hörn, Prof. Dr. Deborah Knirsch, Dipl.-Kfm.

Mehr

Inhaltsverzeichnis. A. Einleitung... 13

Inhaltsverzeichnis. A. Einleitung... 13 Inhaltsverzeichnis A. Einleitung... 13 B. Einsatzmöglichkeiten für Mezzanine-Kapital in der Krise von Unternehmen... 17 I. Begriffsbestimmung Mezzanine-Kapital und seine gängigen Funktionen... 18 II. Typische

Mehr

Corporate Finance. Unternehmensbewertung, M & A und innovative Kapitalmarktfinanzierung. von

Corporate Finance. Unternehmensbewertung, M & A und innovative Kapitalmarktfinanzierung. von Corporate Finance Unternehmensbewertung, M & A und innovative Kapitalmarktfinanzierung 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to

Mehr

Die Top 10, die jeder Fondsmanager über Solvency II wissen sollte

Die Top 10, die jeder Fondsmanager über Solvency II wissen sollte Die Top 10, die jeder Fondsmanager über Solvency II wissen sollte Ilka Breuer Pascal di Prima Frankfurt am Main, 13. Februar 2015 Übersicht (1) Solvency II Umdenken für Fondsmanager Auswirkungen auf Investitionsentscheidungen

Mehr

XVIII. Inhaltsverzeichnis LF 14. Abbildungsverzeichnis LF 11. Literaturverzeichnis. Englische Fachbegriffe LF 11. Abkürzungsverzeichnis

XVIII. Inhaltsverzeichnis LF 14. Abbildungsverzeichnis LF 11. Literaturverzeichnis. Englische Fachbegriffe LF 11. Abkürzungsverzeichnis VII Abbildungsverzeichnis Literaturverzeichnis Englische Fachbegriffe XIII XVII XVIII 14 Abkürzungsverzeichnis XIX Lernziele 2 1. Allgemeine Kenntnisse für die Beratung und den Vertrieb von Finanzanlage

Mehr

Anhang 4 Aufbau des Studiums zum Master of Arts in International Insurance

Anhang 4 Aufbau des Studiums zum Master of Arts in International Insurance Anhang 4 Aufbau des Studiums zum Master of Arts in International Insurance Module Globalisierungsstrategien in der Versicherungswirtschaft Strategisches Risikomanagement Asset-Management Unternehmenssteuerung

Mehr

10th Symposium on Finance, Banking, and Insurance Universität Karlsruhe (TH), December 14 16, 2005

10th Symposium on Finance, Banking, and Insurance Universität Karlsruhe (TH), December 14 16, 2005 10th Symposium on Finance, Banking, and Insurance Universität Karlsruhe (TH), December 14 16, 2005 Opening Lecture Dr. Jürgen Förterer CEO, R+V Versicherung Kapitalanlagepolitik von Lebensversicherungsunternehmen

Mehr

Gründungsfinanzierung und die Finanzierung danach. 2. Partnering Veranstaltung Chemie Start-ups Frankfurt, 21. September 2006

Gründungsfinanzierung und die Finanzierung danach. 2. Partnering Veranstaltung Chemie Start-ups Frankfurt, 21. September 2006 Gründungsfinanzierung und die Finanzierung danach 2. Partnering Veranstaltung Chemie Start-ups Frankfurt, 21. September 2006 Marktversagen im Bereich der Gründungsfinanzierung Interessant, aber nicht unser

Mehr

Lehrveranstaltung Internationale Finanzmärkte I

Lehrveranstaltung Internationale Finanzmärkte I Lehrveranstaltung Internationale Finanzmärkte I - Investment Banking, Zins- und Devisenmärkte - Universität Wintersemester 2007/2008 Internationale Finanzmärkte Gliederungsübersicht I: Systematik der internationalen

Mehr

Banken, Versicherungen und andere

Banken, Versicherungen und andere Risikomanagement Banken, Versicherungen und andere Finanzinstitutionen 3., aktualisierte Auflage John C. Hull Fachliche Betreuung der deutschen Übersetzung durch Dr. Wolfgang Mader und Dr. Marc Wagner

Mehr

Abbildungsverzeichnis...XVII Tabellenverzeichnis...XXV Abkürzungsverzeichnis...XXVII

Abbildungsverzeichnis...XVII Tabellenverzeichnis...XXV Abkürzungsverzeichnis...XXVII INHALTSVERZEICHNIS Abbildungsverzeichnis...XVII Tabellenverzeichnis...XXV Abkürzungsverzeichnis...XXVII 1 Einleitung...1 1.1 Neue Entwicklungen in der Lebensversicherungsbranche...1 1.2 Ziel und Aufbau

Mehr

Capital Structure Arbitrage: Die Auswirkungen der Finanzmarktkrise auf deren Erfolg

Capital Structure Arbitrage: Die Auswirkungen der Finanzmarktkrise auf deren Erfolg Stand: 28.05.2013 Betreute Bachelorarbeiten am Lehrstuhl BWL I Finanzwirtschaft und Bankbetriebslehre seit Winter 2008 Nr. 105 104 103 Thema Capital Structure Arbitrage: Die Auswirkungen der Finanzmarktkrise

Mehr

Finanz-Management HANSER. Joachim Prätsch Uwe Schikorra Eberhard Ludwig. 2., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage

Finanz-Management HANSER. Joachim Prätsch Uwe Schikorra Eberhard Ludwig. 2., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Joachim Prätsch Uwe Schikorra Eberhard Ludwig Finanz-Management 2.,

Mehr

Privatkredite: Sabine Lechner erfüllt sich einen Jugendtraum. Wertpapiergeschäft: Handel mit Optionsscheinen

Privatkredite: Sabine Lechner erfüllt sich einen Jugendtraum. Wertpapiergeschäft: Handel mit Optionsscheinen Jahresregister 2003 Autor: Alexa Michopoulos Seite/Ausgabe Praxisfall Privatkredite: Sabine Lechner erfüllt sich einen Jugendtraum 01/5 Geld- und Vermögensanlage: Inken Lehmann interessiert sich für Genussscheine

Mehr

Schwerpunkt Finanzen und Versicherung

Schwerpunkt Finanzen und Versicherung Schwerpunkt Finanzen und Versicherung Prof. Dr. Alexander Szimayer Lehrstuhl für Derivate Informationsveranstaltung zur Schwerpunktwahl im Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftslehre Hamburg, 16. Mai

Mehr

Eigenkapitalfinanzierung in Brandenburg Überblick der verfügbaren Finanzierungsinstrumente

Eigenkapitalfinanzierung in Brandenburg Überblick der verfügbaren Finanzierungsinstrumente Eigenkapitalfinanzierung in Brandenburg Überblick der verfügbaren Finanzierungsinstrumente Sebastian Bertram, ILB, 09.06.2016 Investment Manager/ Team ICT 1. Worüber? Sebastian Bertram, ILB, 09.06.2016

Mehr

Themengebiete für Bachelor-, Master- und Diplomarbeiten am LFB

Themengebiete für Bachelor-, Master- und Diplomarbeiten am LFB Themengebiete für Bachelor-, Master- und Diplomarbeiten am LFB Die folgenden Themengebiete orientieren sich an den Inhalten der vom LFB in den Bachelor- und Masterstudiengängen angebotenen Vorlesungen.

Mehr

Schlecht und Partner Schlecht und Collegen. MittelstandsFinanzierung

Schlecht und Partner Schlecht und Collegen. MittelstandsFinanzierung Schlecht und Partner Schlecht und Collegen MittelstandsFinanzierung Wir über uns Schlecht und Partner sind erfahrene Wirtschaftsprüfer und Steuerberater. Unsere Partnerschaft stützt sich auf eine langjährige

Mehr

Inhaltsübersicht. Bearbeiterverzeichnis Abkürzungsverzeichnis

Inhaltsübersicht. Bearbeiterverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Bearbeiterverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Seite XV XVII I.Teil. Einleitung 1 II. Teil. Direktinvestment 5 1. Überblick über die Investitionsstruktur 8 1.1 Übersicht 8 1.2 Wirtschaftliche Aspekte 9 1.3

Mehr

Schwerpunkt Finance & Insurance

Schwerpunkt Finance & Insurance Schwerpunkt Finance & Insurance Finanzierung und Banken Versicherungswirtschaft und Risikomanagement Entrepreneurial Finance Rechnungswesen und Prüfungswesen Wirtschaftprivatrecht Empirische Wirkungslehre

Mehr

Inhalte Kurs Finanz- und Risikosteuerung

Inhalte Kurs Finanz- und Risikosteuerung Inhalte Kurs Finanz- und Risikosteuerung Studieninhalte (DS = Doppelstunde á 90 Minuten) Grundlagen der Bankensteuerung Finanzmathematische Grundlagen 12 DS Dynamische Verfahren der Investitionsrechnung

Mehr

Das deutsche Banken-und

Das deutsche Banken-und Das deutsche Banken-und Finanzsystem Im Spannungsfeld von internationalen Finanzmärkten und regionaler Orientierung Proseminar Wirtschaftsgeographie SS 2011 von Andreas Trapp 1 Stern View (2011) Proseminar

Mehr

Information Januar 2013

Information Januar 2013 Mitbestimmungsförderung Information Januar 2013 Inhalt Einleitung... 2 Übersicht wichtiger mezzaniner Finanzierungsquellen... 4 Alexander Sekanina, Wirtschaftsreferent Mischformen der Unternehmensfinanzierung:

Mehr

Nick Dimler. Anlagepolitik öffentlicher Versorgungsrücklagen deutscher Bundesländer und kapitalmarktfundierte Strategieentwicklung

Nick Dimler. Anlagepolitik öffentlicher Versorgungsrücklagen deutscher Bundesländer und kapitalmarktfundierte Strategieentwicklung Nick Dimler Anlagepolitik öffentlicher Versorgungsrücklagen deutscher Bundesländer und kapitalmarktfundierte Strategieentwicklung Verlag Wissenschaft & Praxis Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis 14

Mehr

Kredit-Rating. Interne Ratingverfahren der Banken und Sparkassen als Basis bonitätsabhängiger Bepreisung von Krediten

Kredit-Rating. Interne Ratingverfahren der Banken und Sparkassen als Basis bonitätsabhängiger Bepreisung von Krediten Kredit-Rating Interne Ratingverfahren der Banken und Sparkassen als Basis bonitätsabhängiger Bepreisung von Krediten Von der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig genehmigte DISSERTATION

Mehr

Gradus Venture GmbH. Management Consulting & Investment Management Life Sciences

Gradus Venture GmbH. Management Consulting & Investment Management Life Sciences GmbH Management Consulting & Investment Management Life Sciences In einer auf Zuwachs programmierten Welt fällt zurück, wer stehen bleibt. Es ist so, als ob man eine Rolltreppe, die nach unten geht, hinaufläuft.

Mehr

Wertpapieranlagen 4666B. Fachliche Bestellungsvoraussetzungen. Erstmals: 08/2000 Stand: 08/2000 Rev.: 0

Wertpapieranlagen 4666B. Fachliche Bestellungsvoraussetzungen. Erstmals: 08/2000 Stand: 08/2000 Rev.: 0 Hrsg. Institut für Sachverständigenwesen e.v. Seite 1/5 Fachliche Bestellungsvoraussetzungen 4666B.doc Erstmals: 08/2000 Stand: 08/2000 Rev.: 0 Hrsg. Institut für Sachverständigenwesen e.v. Seite 2/5 Fachliche

Mehr

Corporate Finance WS. Gliederung

Corporate Finance WS. Gliederung Corporate Finance Gliederung 1 Wiederholung zum Thema Renditeberechnungen 2 Wiederholung betriebswirtschaftlicher Grundlagen 3 Wiederholung statistischer Grundlagen 4 Grundlegende statistische Konzepte

Mehr

Glossar zu Investmentfonds

Glossar zu Investmentfonds Glossar zu Investmentfonds Aktienfonds Aktiv gemanagte Fonds Ausgabeaufschlag Ausgabepreis Ausschüttung Benchmark Aktienfonds sind Investmentfonds, deren Sondervermögen in Aktien investiert wird. Die Aktien

Mehr

Investition und Finanzierung

Investition und Finanzierung Hans Paul Becker Investition und Finanzierung Grundlagen der betrieblichen Finanzwirtschaft 3., überarbeitete Auflage GABLER II Inhaltsverzeichnis Vorwort V Teil A: Finanzwirtschaft des Unternehmens 1

Mehr

Alternative Investments: Risken minimieren

Alternative Investments: Risken minimieren Alternative Investments: Risken minimieren Strategische Asset Allocation Was Sie für eine ausgewogene Zusammensetzung Ihres Portfolios beachten sollten V E R E I N I G U N G A L T E R N A T I V E R I N

Mehr

GdW Arbeitshilfe 65. Finanzierung in der Wohnungsund Immobilienwirtschaft. Grundlagen Strategien Instrumente

GdW Arbeitshilfe 65. Finanzierung in der Wohnungsund Immobilienwirtschaft. Grundlagen Strategien Instrumente GdW Arbeitshilfe 65 Finanzierung in der Wohnungsund Immobilienwirtschaft Grundlagen Strategien Instrumente April 2012 Herausgeber: GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen e.v. Mecklenburgische

Mehr

Wirtschaft. Marktvolumen. Entrepreneurship. 2 Wissenschaft. 1 Innovationsgrad

Wirtschaft. Marktvolumen. Entrepreneurship. 2 Wissenschaft. 1 Innovationsgrad 5b Wirtschaft 4 Marktvolumen Entrepreneurship 5 3 2 Wissenschaft 1 Innovationsgrad Window of Opportunity Opt. Marktvolumen Innovationsgrad/ Risiko Zahl der Anbieter Konsolidierung First Mover 1 Gewinn

Mehr

Erstinformation zum Entwurf eines Real Estate Investment Trust-Gesetzes veröffentlicht am 26.09.2006

Erstinformation zum Entwurf eines Real Estate Investment Trust-Gesetzes veröffentlicht am 26.09.2006 BODENSEEFORUM 2006 REAL ESTATE VALUATION Aktualisierte Fassung vom 23.10.2006 Erstinformation zum Entwurf eines Real Estate Investment Trust-Gesetzes veröffentlicht am 26.09.2006 HANSNETSCHER REAL ESTATE

Mehr

Hans Paul Becker. Investition und Finanzierung. Grundlagen der betrieblichen. Finanzwirtschaft. 6., aktualisierte Auflage.

Hans Paul Becker. Investition und Finanzierung. Grundlagen der betrieblichen. Finanzwirtschaft. 6., aktualisierte Auflage. Hans Paul Becker Investition und Finanzierung Grundlagen der betrieblichen Finanzwirtschaft 6., aktualisierte Auflage ^ Springer Gabler Inhaltsverzelchriis Vorwort V Teil A: Finanzwirtschaft des Unternehmens

Mehr

Neuere Finanzierungsformen als Alternative zum Bankkredit

Neuere Finanzierungsformen als Alternative zum Bankkredit Neuere Finanzierungsformen als Alternative zum Bankkredit Präsentation im Rahmen der Vorlesung Praxis der Unternehmensfinanzierung bei Prof. Dr. Sartor Neuere Finanzierungsformen als Alternative zum Bankkredit

Mehr

Inhalt. Danksagung 12. Vorwort 13. Exchange Traded Funds alles, was Sie wissen müssen 17. Warum Indexing? 18. Investieren in die Benchmark 20

Inhalt. Danksagung 12. Vorwort 13. Exchange Traded Funds alles, was Sie wissen müssen 17. Warum Indexing? 18. Investieren in die Benchmark 20 Inhalt Danksagung 12 Vorwort 13 Exchange Traded Funds alles, was Sie wissen müssen 17 Warum Indexing? 18 Investieren in die Benchmark 20 Fazit 23 Europastudie Performancevergleich 23 Wesentliche Erkenntnisse

Mehr

Controlling im Mittelstand

Controlling im Mittelstand Controlling im Mittelstand Mag. Johann Madreiter nachhaltigmehrwert e.u. Unternehmensberatung und Training 2 Controlling im Mittelstand Controlling im Mittelstand und Kleinunternehmen? Ein auf die Unternehmensgröße

Mehr

Refinanzierung am Kapitalmarkt

Refinanzierung am Kapitalmarkt Akquisition durch Brückenkredit Refinanzierung am Kapitalmarkt Innenfinanzierung Revolvierende Kreditlinien Liquiditätslinien Garantien/Bürgschaften Unternehmensanleihen Syndizierte Kredite Commercial

Mehr

Leistungsfähige Partner für. Business Angels

Leistungsfähige Partner für. Business Angels Staatsnahe Venture Capital Geber: Leistungsfähige Partner für Business Angels Januar 2015 Bayern Kapital Gründung im Jahr 1995 auf Initiative der Bayerischen Staatsregierung. Alleingesellschafterin ist

Mehr

CHUBB INSURANCE COMPANY OF EUROPE SE

CHUBB INSURANCE COMPANY OF EUROPE SE CHUBB INSURANCE COMPANY OF EUROPE SE Direktion für die Schweiz Zollikerstrasse 141 Postfach CH-8034 Zürich Schweiz Telefon +41 (0) 43 210 10 10 Fax +41 (0) 43 210 10 11 www.chubb.com/ch Fragebogen E&O-Errors

Mehr

Finanzwirtschaft. Teil I: Einführung

Finanzwirtschaft. Teil I: Einführung Kapitalmärkte 1 Finanzwirtschaft Teil I: Einführung Beschreibung der Kapitalmärkte Kapitalmärkte 2 Finanzmärkte als Intermediäre im Zentrum Unternehmen (halten Real- und Finanzwerte) Banken Finanzmärkte

Mehr

US Life Settlement- Investments

US Life Settlement- Investments US Life Settlement- Investments Revival einer Assetklasse Renditestark, professionell, BaFin-reguliert Christian Seidl Vorstand International Leiter des Fachbereiches USA BVZL Presse Roadshow 21.-23. April

Mehr

Die nachhaltige Investmentrevolution

Die nachhaltige Investmentrevolution Joachim H. Böttcher, Christian Klasen, Sandy Röder Die nachhaltige Investmentrevolution Neue Entwicklungen, Motive und Trends aus Sicht institutioneller Investoren A 257342 Verlag Dr. Kovac Hamburg 2009

Mehr

FARE Consult. Unternehmensfinanzierung. Beratungskompetenz. Financial Accounting and Reporting GmbH

FARE Consult. Unternehmensfinanzierung. Beratungskompetenz. Financial Accounting and Reporting GmbH FARE Consult Financial Accounting and Reporting GmbH Beratungskompetenz Unternehmensfinanzierung Ihre Ziele Angesichts der schnell voranschreitenden Globalisierung werden Innovationen und damit die internationale

Mehr

Projektfinanzierung in der Immobilienwirtschaft

Projektfinanzierung in der Immobilienwirtschaft Sven Bienert Projektfinanzierung in der Immobilienwirtschaft Dynamische Veränderungen der Rahmenbedingungen und Auswirkungen von Basel II Mit einem Geleitwort von Prof. Dr. Dr. h.c. Hans-Hermann Francke

Mehr

DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex

DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex Investment mit Puffer In Zeiten, in denen Gewinne aus reinen Aktienportfolios unsicher sind, bevorzugen Anleger Produkte mit einer höheren Rendite bei

Mehr

Wandelschuldverschreibungen bei der Gold-Zack AG. Begebung einer 125 Mio Wandelschuldverschreibung durch die Gold-Zack AG. am 18.

Wandelschuldverschreibungen bei der Gold-Zack AG. Begebung einer 125 Mio Wandelschuldverschreibung durch die Gold-Zack AG. am 18. Begebung einer 125 Mio Wandelschuldverschreibung durch die Gold-Zack AG am 18. Dezember 2000 Allgemeines zur Gold-Zack Gruppe Die Gold-Zack-Gruppe: 10 Europaweit tätiges Investmenthaus für kleine und mittelständische

Mehr

Eine Analyse des Umfangs der Anschaffungskosten beim Unternehmenskauf nach Handels- und Steuerrecht

Eine Analyse des Umfangs der Anschaffungskosten beim Unternehmenskauf nach Handels- und Steuerrecht Diplomarbeiten Eine systematische Analyse der Neuregelungen zur steuerlichen Behandlung von Altersvorsorgebezügen und Altersvorsorgeaufwendungen im Alterseinkünftegesetz Eine Analyse des Umfangs der Anschaffungskosten

Mehr

Informationsveranstaltung zum Master-Studiengang Finanzen, Rechnungswesen und Steuern. Prof. Dr. Jan Muntermann Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Informationsveranstaltung zum Master-Studiengang Finanzen, Rechnungswesen und Steuern. Prof. Dr. Jan Muntermann Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Informationsveranstaltung zum Master-Studiengang Finanzen, Rechnungswesen und Steuern Prof. Dr. Jan Muntermann Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Göttingen, 21.10.2013 Profil des Studiengangs wissenschaftlich

Mehr

Private Equity / Venture Capital

Private Equity / Venture Capital Private Equity / Venture Capital Rechtliche Beratung bei Strukturierung, Investments, Restrukturierung und Exit Fonds-Strukturierung Investments Exits (Trade Sales, Secondaries, IPOs) Due Diligence Finanzierung

Mehr

Theorie und Praxis der Geldanlage

Theorie und Praxis der Geldanlage Max Lüscher-Marty Theorie und Praxis der Geldanlage Band 3: Derivatprodukte und alternative Investments Verlag Neue Zürcher Zeitung Inhaltsverzeichnis 1 Aktien- und Aktienindexoptionen 15 Einführung und

Mehr

Vertiefung Accounting, Finance, Taxation

Vertiefung Accounting, Finance, Taxation Institut für Unternehmensrechnung, Finanzierung und Besteuerung IUFB Geschäftsführender Direktor: Prof. Dr. Frank Schuhmacher IUFB Master BWL Vertiefung Accounting, Finance, Taxation 1 Institut für Unternehmensrechnung,

Mehr

C (Kernmodul) in der Studienrichtung Grundlagen (basic) / Spezialisierung (specialised)

C (Kernmodul) in der Studienrichtung Grundlagen (basic) / Spezialisierung (specialised) Modulbeschrieb Fincancial Investments 29.04.2009 Seite 1/7 Modulcode Leitidee Art der Ausbildung Studiengang Modultyp Modulniveau Dotation Modulkurse Eingangskompetenzen Anschlussmodule Bemerkungen W.SRFBC41.05

Mehr

ATF Accounting, Taxes, Finance. Vorstellung des Profils im Masterstudiengang Wirtschaftswissenschaften

ATF Accounting, Taxes, Finance. Vorstellung des Profils im Masterstudiengang Wirtschaftswissenschaften ATF Accounting, Taxes, Finance Vorstellung des Profils im Masterstudiengang Wirtschaftswissenschaften Prof. Dr. Matthias Amen Universität Bielefeld, Oktober 2015 Geistes-, Sozial-, Technik- und Naturwissenschaften

Mehr

Willkommen bei AUREN. AUREN ist ein führendes Beratungsunternehmen für Steuerberatung,

Willkommen bei AUREN. AUREN ist ein führendes Beratungsunternehmen für Steuerberatung, Willkommen bei AUREN AUREN ist ein führendes Beratungsunternehmen für Steuerberatung, Rechtsberatung, Wirtschaftsprüfung und Consulting mit mehr als 1.500 Mitarbeitern weltweit. In Deutschland sind wir

Mehr

Vorstellung des Schwerpunktes 1: FACT

Vorstellung des Schwerpunktes 1: FACT Vorstellung des Schwerpunktes 1: FACT Prof. Dr. Christian Klein Fachgebiet für BWL, insbes. Unternehmensfinanzierung Prof. Dr. Christian Klein Schwerpunkte des Studienganges Wirtschaftswissenschaften Bachelorstudiengang

Mehr

Rolf Grisebach. Innovationsfinanzierung Venture Capital Eine juristische und ökonomische Analyse

Rolf Grisebach. Innovationsfinanzierung Venture Capital Eine juristische und ökonomische Analyse Rolf Grisebach Innovationsfinanzierung durch Venture Capital Eine juristische und ökonomische Analyse INHALTSVERZEICHNIS Literaturverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Vorwort VI XXVI XXIX I. Grundlagen der

Mehr

Stellen Hedge Fonds eine Gefahr für die internationalen Finanzmärkte dar?

Stellen Hedge Fonds eine Gefahr für die internationalen Finanzmärkte dar? Stellen Hedge Fonds eine Gefahr für die internationalen Finanzmärkte dar? Thesen zum Fachgespräch des Arbeitskreises Wirtschaft, Arbeit, Finanzen der Fraktion DIE LINKE. 21. März 2007 Prof. Dr. Jörg Huffschmid,

Mehr

AM 23/2015. Amtliche Mitteilungen 23/2015

AM 23/2015. Amtliche Mitteilungen 23/2015 AM 23/2015 Amtliche Mitteilungen 23/2015 Ordnung zur Änderung der Prüfungsordnung für den weiterbildenden Masterstudiengang Unternehmensteuerrecht der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität

Mehr

ICFB Ihr Finanzinstitut ICFB. Investment Consulting Financial Brokerage GmbH

ICFB Ihr Finanzinstitut ICFB. Investment Consulting Financial Brokerage GmbH ICFB Ihr Finanzinstitut ICFB Investment Consulting Financial Brokerage GmbH www.icfb.de 1 Über uns ICFB - Ihr bankenunabhängiges Finanzinstitut und spezialisiert auf nachhaltige und sichere Geld-Kapitalanlagen,

Mehr

Die Performance von Stillhaltergeschäften

Die Performance von Stillhaltergeschäften Thomas Schmidt Die Performance von Stillhaltergeschäften Covered Call Writing im Backtest Masterarbeit Schmidt, Thomas: Die Performance von Stillhaltergeschäften: Covered Call Writing im Backtest. Hamburg,

Mehr

Mezzanine - Kapital. Holger Kopietz. Maßgeschneiderte Finanzierung für den Mittelstand. vorgestellt von

Mezzanine - Kapital. Holger Kopietz. Maßgeschneiderte Finanzierung für den Mittelstand. vorgestellt von Mezzanine - Kapital Maßgeschneiderte Finanzierung für den Mittelstand vorgestellt von Holger Kopietz Holger Kopietz Finanzcontrolling, Kurfürstenallee 82, 28211 Bremen, Telefon: 0421 / 223 0 210 Mail:

Mehr

aws-mittelstandsfonds

aws-mittelstandsfonds Gemeinsam Werte schaffen Gemeinsam Werte schaffen aws-mittelstandsfonds Nachfolge in Österreich Flexible Finanzierungsmöglichkeiten für den österreichischen Mittelstand Unternehmensnachfolge Potential

Mehr

Vertiefungsrichtung "Finanz- und Versicherungsmärkte " im Bachelorstudiengang Handels- und Dienstleistungsmanagement

Vertiefungsrichtung Finanz- und Versicherungsmärkte  im Bachelorstudiengang Handels- und Dienstleistungsmanagement Vertiefungsrichtung "Finanz- und Versicherungsmärkte " im Bachelorstudiengang Handels- und Dienstleistungsmanagement Titel der Präsentation evtl. zweizeilig Verfasser Datum / Seitenzahl Fächerkatalog 1.

Mehr

Gespräch für Analysten

Gespräch für Analysten Gespräch für Analysten Dr. Uwe Schroeder-Wildberg, Vorstandvorsitzender MLP AG Arnd Thorn, Vorstandsvorsitzender Feri AG Frankfurt, 27. November 2012 Niedriges Durchschnittsalter der Kunden bietet hohes

Mehr

Fin an zm an ag em ent

Fin an zm an ag em ent Fin an zm an ag em ent unter besonderer Berücksichtigung von kleinen und mittelständischen Unternehmen von Prof. Dr. Jürgen Stiefl 2., vollständig überarbeitete und wesentlich erweiterte Auflage Oldenbourg

Mehr

Der Hedgefonds-Effekt

Der Hedgefonds-Effekt Franz-Joseph Busse, Julia Nothaft Der Hedgefonds-Effekt FinanzBuch Verlag Inhalt Hedgefonds-Investments-Assetklasse mit lukrativen Renditechancen und überschaubaren Risiken? 13 1. Ausgangspunkt und Untersuchung

Mehr

Inhalt. Kapitel 1 Vorüberlegungen bei der Geldanlage. Vorwort... 11

Inhalt. Kapitel 1 Vorüberlegungen bei der Geldanlage. Vorwort... 11 Vorwort... 11 Kapitel 1 Vorüberlegungen bei der Geldanlage Lohnt es sich auch bei wenig Geld über die Geldanlage nachzudenken?... 14 Welche Risiken sind mit Geldanlagen verbunden?... 16 Welche Faktoren

Mehr

KOMPETENZ EXZELLENZ FUR INVESTOREN UNTERNEHMEN BANKEN UND PRIVATANLEGER PORTFOLIO OBJEKT PROJEKTE

KOMPETENZ EXZELLENZ FUR INVESTOREN UNTERNEHMEN BANKEN UND PRIVATANLEGER PORTFOLIO OBJEKT PROJEKTE REAl ESTATE KOMPETENZ EXZELLENZ FUR INVESTOREN UNTERNEHMEN BANKEN UND PRIVATANLEGER PORTFOLIO OBJEKT PROJEKTE ENTWICKLUNG THE WOHNEN ASSET REAL MANAGEMENT ESTATE INVESTMENT ESTATE FONDS MAKLER PEOPLE VERMIETUNG

Mehr

Finanzplanung und strukturierung Modul 6

Finanzplanung und strukturierung Modul 6 Finanzplanung und strukturierung Modul 6 Sitzung am 24. November 2008 Georg-August-Universität FG Entrepreneurship & Entrepreneurial Finance Wintersemester 2008 / 2009 Kontaktinformationen: Prof. Dr. Klaus

Mehr

(Institut für Wirtschaftsprüfung und Steuerwesen

(Institut für Wirtschaftsprüfung und Steuerwesen (Institut für Wirtschaftsprüfung und Steuerwesen Lehrstuhl für Revisionsund Treuhandwesen Prof. Dr. Carl-Christian Freidank Max-Brauer-Allee 60, D - 22765 Hamburg Tel.: 040/42838-6711, Fax.: 040/42838-6714

Mehr

Grundlagen der Finanzierung und Investition

Grundlagen der Finanzierung und Investition Grundlagen der Finanzierung und Investition Mit Fallbeispielen und Übungen von Prof. Dr. Ulrich Pape ESCP Europe Wirtschaftshochschule Berlin Lehrstuhl für Finanzierung und Investition www.escpeurope.de/finanzierung

Mehr

Aktives Management von Corporate-Bond-Portfolios und Kreditrisiken

Aktives Management von Corporate-Bond-Portfolios und Kreditrisiken Aktives Management von Corporate-Bond-Portfolios und Kreditrisiken von Frank Hagenstein, Alexander Mertz, Jan Seifert 1. Auflage Schäffer-Poeschel Verlag für Wirtschaft + Steuern + Recht 2006 Verlag C.H.

Mehr

Neuere Finanzierungsinstrumente für Unternehmensgründungen und kleine mittelständische Unternehmen. Vortrag190304_a_HK.ppt

Neuere Finanzierungsinstrumente für Unternehmensgründungen und kleine mittelständische Unternehmen. Vortrag190304_a_HK.ppt Neuere Finanzierungsinstrumente für Unternehmensgründungen und kleine mittelständische Unternehmen 2004 Vortrag190304_a_HK.ppt Gliederung 1. Einleitung ins Thema 2. Systematik der Finanzierungsinstrumente

Mehr

Mezzanine Finanzierung mittelständischer Unternehmen

Mezzanine Finanzierung mittelständischer Unternehmen Mezzanine Finanzierung mittelständischer Unternehmen Michael Helm Wirtschaftsprüfer Steuerberater 8. und 9. Mai 2008 www.salans.de Übersicht 1. Unternehmensfinanzierung aber wie? 2. Vor- und Nachteile

Mehr