Sind Sie richtig versichert?

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Sind Sie richtig versichert?"

Transkript

1 Leitfaden_VVG_neu_Leitfaden_ZÄ :54 Seite 01 Sind Sie richtig versichert? Versicherungsleitfaden für Zahnärzte und Praxispersonal Eine Serviceleistung der

2 Inhaltsverzeichnis Vorort... 3 Servicenummern... 3 Klassifikation von Risiken... 4 Versicherungsbeschreibungen... 5 Berufshaftpflichtversicherung... 5 Berufsunfähigkeitsversicherung... 5 Betriebliche Altersversorgung... 5 Betriebsunterbrechungsversicherung... 7 Elektronikversicherung... 7 Gebäudeversicherung... 7 Hausratversicherung / Praxisinventarversicherung... 8 Kraftfahrzeugversicherung... 8 Krankenversicherung... 9 Lebens- und Rentenversicherung Pflege(zusatz)versicherung Praxisausfallversicherung Privathaftpflichtversicherung Rechtsschutzversicherung Unfallversicherung Versicherungsanalyse Hineise zum Abschluss von Versicherungen Anforderungsformular Impressum eazf GmbH Fallstraße 34, München Telefon: , Fax: Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, Kopie oder sonstige Vervielfältigung, auch Ausschnitte, nur mit ausdrücklicher Genehmigung der eazf GmbH. Die verendeten Bezeichnungen richten sich unabhängig von der im Einzelfall verendeten Form gleichermaßen an alle Frauen und Männer. Stand: November

3 Vorort Jeder Mensch sollte an die Folgen unvorhersehbarer Ereignisse denken, die eine Bedrohung des Vermögens, des Einkommens und der Gesundheit darstellen können. Es ist daher ichtig, die persönlichen und betrieblichen Risiken zu analysieren und mit den notendigen Versicherungen eine ausreichende Vorsorge zu treffen. Mit der Dienstleistung VVG (Versicherungsvermittlung und Gruppenversicherungen) verfolgen Bayerische Landeszahnärztekammer und eazf die Intention, den bayerischen Zahnärzten und ihren Mitarbeitern maßgeschneiderte Versicherungsprodukte zu vermitteln. Hierzu besteht bereits seit 1995 eine enge Kooperation mit der Assekuranz AG, einem internationalen Versicherungsmakler, als starkem Partner. Zudem besteht im Bereich Krankenversicherung ein Gruppenversicherungsvertrag mit der DKV Deutsche Krankenversicherung AG, in dem sich Mitglieder der Kammer zu speziellen Konditionen privat krankenversichern können. Die Produktpalette von VVG umfasst alle Versicherungssparten und zeichnet sich im Marktvergleich durch ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis aus. Dazu gehören neben den erforderlichen Versicherungen für die Praxis bz. das Arbeitsverhältnis auch alle Versicherungen, die ein privater Haushalt benötigt (Kfz-Versicherung, Privathaftpflicht-, Wohngebäude- und Hausratversicherung soie Lebensversicherung, Altersvorsorge und Krankenzusatzversicherungen). Um einen auf die jeeiligen Bedürfnisse individuell zugeschnittenen Versicherungsschutz zu finden, stehen Ihnen bei der Assekuranz AG kompetente Fachberater zur Seite. Sie bieten Ihnen eine umfassende Beratung vom Abschluss bis zur Bearbeitung des Schadenfalls. Zudem erhalten Sie im Rahmen der Kooperation unverbindlich eine kostenlose und umfassende Versicherungsanalyse. Hier prüfen die Fachberater Ihre bestehenden Versicherungen im Hinblick auf Preis-/Leistungsverhältnis und mögliche Lücken im Versicherungsschutz und finden für Sie optimale Lösungen. Bitte beachten Sie: Dieser Leitfaden gibt einen Überblick zu den ichtigsten Versicherungen. Nähere Informationen und individuelle Angebote können jederzeit über unsere Servicenummern oder das Anforderungsformular am Ende dieses Leitfadens angefordert erden. Servicenummern Versicherungsvermittlung und Gruppenversicherungen der BLZK Assekuranz AG Fachberatung und Schadenabicklung Telefon Telefon Telefax Telefax

4 Klassifikation von Risiken Betriebs- und Sachrisiken Praxisbetrieb oder privates Eigentum sind verschiedenen Risiken ausgesetzt, die sich aus Naturereignissen und anderen Gefahren ergeben können. Damit durch diese Gefahren nicht Ihre Existenz bedroht ird, sollten Sie eine ausreichende Vorsorge treffen. Feuer Leitungsasser Einbuchdiebstahl/Vandalismus Sturm/Hagel Glasbruch Geräteschäden Betriebsunterbrechung Haftungsansprüche Rechtsstreitigkeiten Personenrisiken Besonders ichtig ist es, sich Gedanken über die Versorgung bei Eintritt von Risiken zu machen, die in der Person liegen und die zu einer Bedrohung der eigenen Existenz, der Familie oder der Weiterführung der Praxis führen können. Diese sind: Unfall Krankheit Pflegefall Berufs-/Ererbsunfähigkeit Alter und Tod 4

5 Versicherungsbeschreibungen Auf den folgenden Seiten möchten ir Ihnen einen Einblick in den Versicherungsdschungel geähren. Sie finden dort alle ichtigen Versicherungen in alphabetischer Reihenfolge erläutert. Auf die richtige Ausahl kommt es an! Das Bedürfnis jedes Einzelnen sollte dabei im Vordergrund stehen. Berufshaftpflichtversicherung Nach dem Gesetz haftet ein Zahnarzt für Personen-, Sach- und Vermögensschäden, die von der Praxis, dem Zahnarzt selbst oder seinen Mitarbeitern iderrechtlich verursacht erden. Deshalb ist für jeden Zahnarzt die Berufshaftpflichtversicherung unverzichtbar und nach der Berufsordnung für Zahnärzte auch verpflichtend vorgeschrieben. Sie befriedigt berechtigte Schadenersatzansprüche gegen den Zahnarzt, seine Mitarbeiter oder die Praxis und ehrt unberechtigte oder überhöhte Ansprüche ab. Beachten Sie, dass die Deckungssumme (Maximalbetrag, den die Versicherung im Schadenfall laut Vertrag aufzubringen hat) hoch genug angesetzt ist. Der Zahnarzt sollte diese gemäß seines Berufsrisikos (z.b. Implantologie, Oralchirurgie) versichern. Wichtig: Bei Veränderungen des Risikos, z.b. in Folge der Auseisung von Tätigkeitsscherpunkten, sind diese zur Erhaltung eines ausreichenden Versicherungsschutzes unverzüglich der Versicherung mitzuteilen. Berufsunfähigkeitsversicherung Stellen Sie sich vor, Sie könnten Ihren gelernten Beruf nicht mehr ausüben. Eine dauerhafte Berufsunfähigkeit kann die Folge eines Unfalles oder einer Krankheit sein. Für jeden Einzelnen und dessen Familie hat dies erhebliche Konsequenzen. Wer kommt dann für den Lebensunterhalt auf? Vom Staat oder den berufsständischen Versorgungserken ist meist nur enig oder keine ausreichende Hilfe zu erarten. Zudem greift hier die Absicherung nur dann, enn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind. Eine private Absicherung ist somit unabdingbar. Dabei gilt als Faustregel: Je jünger der Antragsteller, um so günstiger der Schutz vor Berufsunfähigkeit. Achten Sie darauf, dass im Versicherungsvertrag auf die sogenannte Vereisungsklausel verzichtet ird, nach der im Falle der Berufsunfähigkeit auch berufsfremde Tätigkeiten zugemutet erden können. Nur bei voller Absicherung zahlt die Versicherung bereits bei eingeschränkter Berufsunfähigkeit. Achten Sie auch auf die Höhe der Versicherungsleistung. Sie sollte mindestens 75 Prozent ihres Nettoeinkommens ausmachen, enn Sie von ihrem normalen Lebensstandard nicht allzu eit abrücken ollen. Berufsunfähigkeitsversicherungen sind sehr komplizierte Produkte. Denn es gibt eine Vielfalt an unterschiedlichen Leistungen. In jedem Fall ist es sinnvoll, sich über Berufsunfähigkeitsversicherungen intensiv zu informieren, denn die Berufsunfähigkeit ist ein finanziell extrem belastendes Ereignis, eshalb hier Versicherungsexperten auch von einer elementar und existenziell ichtigen Versicherung sprechen. Betriebliche Altersversorgung Mit der staatlichen Rente alleine kann man seinen Lebensunterhalt im Alter im Regelfall nicht mehr bestreiten. Aus dieser Einsicht heraus urde Angestellten die gesetzliche Möglichkeit geschaffen, durch Entgeltumandlung eine zusätzliche Rente in Form einer Betrieblichen Altersversorgung aufzubauen. Der Staat unterstützt den Sparvorgang, indem er soohl auf Steuern als auch auf Sozialversicherungsbeiträge verzichtet. Wie lässt sich das für Sie als Praxisinhaber und Ihre Mitarbeiter nutzen? 5

6 Grundsätzlich besteht bei der Entgeltumandlung die Wahl zischen einem klassischen Rentenmodell und einer Fondsvariante mit Garantieerten, obei Berufsunfähigkeits- und Hinterbliebenenleistungen mitversichert erden können. Am einfachsten funktioniert die Entgeltumandlung mit der Direktversicherung. Konkret bedeutet das, der Arbeitnehmer verzichtet monatlich auf einen Teil des Bruttogehalts. Dieser Betrag fließt dann brutto für netto in eine zugunsten des Arbeitnehmers abgeschlossene Direktversicherung. Der Arbeitnehmer hat somit einen Gehaltsanteil in eine steuer- und sozialversicherungsfreie Altersversorgung umgeandelt. Der Betrag, den Arbeitnehmer auf diese Art und Weise monatlich umandeln können, sollte mindestens 25,00 Euro betragen. Bereits mit dieser vergleichseise niedrigen Summe lässt sich eine stattliche Rente erzielen. Vorteile für die Praxis: Der Arbeitgeberaufand hält sich bei der Entgeltumandlung in Grenzen. Er schließt lediglich den erforderlichen Direktversicherungsvertrag ab und zahlt die monatlichen Beiträge vom einbehaltenen Gehaltsanteil des Mitarbeiters. Um alles andere kümmert sich der Versicherer, die Praxis ist nicht durch administrative Aufgaben belastet. Weitere Vorteile sind: n Zahlungen an die Direktversicherung gelten als Betriebsausgaben und mindern den steuerpflichtigen Geinn n Für den umgeandelten Beitragsanteil müssen keine Sozialabgaben entrichtet erden n Arbeitgebern entstehen durch die Entgeltumandlung keine Zusatzkosten n Das Direktversicherungsmodell ist eine Spar-Altersvorsorge-Kombination, die zur Mitarbeitergeinnung und -bindung dienen kann n Das Modell bietet sich auch als Alternative zu einer eventuell angedachten Gehaltserhöhung an. Die Betriebliche Altersversorgung ist auch ohne Zahlungen des Praxispersonals möglich, sofern das Praxispersonal vermögensirksame Leistungen erhält und diese in die Betriebliche Altersversorgung einbringt. Der Arbeitgeber zahlt in diesem Fall den Mitarbeitern statt der vermögensirksamen Leistungen einen Gehaltszuschuss. Da Einzahlungen zur Betrieblichen Altersversorgung aus dem Bruttogehalt kommen, ird aus dem Zuschuss (Nettoeinzahlung) der Bruttobeitrag errechnet. Hieraus ergibt sich iederum eine Steuerund Beitragsersparnis. Vorteile für die Mitarbeiter: Der Arbeitnehmer betreibt aus dem Bruttoeinkommen einen bis zum Ablauf des Vorsorgevertrags steuerfreien Versorgungsaufbau. Erst die späteren Rentenbezüge sind zu versteuern, da Rentner aber meist deutlich eniger besteuert erden als Arbeitnehmer, ergibt sich unter dem Strich letztlich eine Steuerersparnis. n Durch Verringerung des zu versteuernden Einkommens ährend der Beitragszeit kann ein niedrigerer Steuersatz greifen, so dass man der Steuerprogression geissermaßen entgeht n Der Umandlungsbetrag ist derzeit sozialabgabenfrei n Von Anfang an besteht ausnahmslos zugunsten des Arbeitnehmers (im Erlebensfall) oder seiner berechtigten Hinterbliebenen (im Todesfall) ein uniderrufliches Bezugsrecht n Ein Großteil des Direktversicherungsbeitrags (oft eit mehr als die Hälfte) finanziert sich so über die Ersparnis von Steuern und Sozialabgaben n Bei einem Arbeitsplatzechsel kann der Arbeitnehmer den Direktversicherungsvertrag mitnehmen, eiterführen oder den Bestand auf einen anderen Vertrag übertragen lassen (z.b. bei Versicherungsechsel) n Im Falle von Arbeitslosigkeit, Schangerschaft und Elternzeit lassen sich die Beiragszahlungen für den Direktversicherungsvertrag aussetzen 6

7 Betriebsunterbrechungsversicherung Neben den Folgen eines Sachschadens durch z.b. Feuer, Einbruchdiebstahl oder Leitungsasser können der Praxis auch durch die damit verursachte Betriebsunterbrechung erhebliche finanzielle Schäden entstehen. Die Fixkosten, z.b. für Personalkosten, Praxismiete oder Leasingkosten laufen eiter, ohne dass Einnahmen einen Ausgleich schaffen können. Ein Geinn kann nicht erzielt erden. Die Betriebsunterbrechungsversicherung umfasst die Entschädigung des entgangenen Praxisgeinns und der fortlaufenden Kosten und ersetzt die Aufendungen des Versicherungsnehmers zur Abendung oder Minderung des Schadens. Die Praxis bleibt so liquide und kreditürdig, die Lohnfortzahlung des Personals ist geährleistet und die Marktposition der Praxis bleibt erhalten. Elektronikversicherung Die Elektronikversicherung versichert die Medizintechnik (z.b. Stuhl) und die Büro- und Kommunikationstechnik in der Praxis. Zusätzlich zu den Gefahren Brand, Blitzschlag, Explosion, Überspannungsschäden durch Blitz, Einbruchdiebstahl und Vandalismus, Leitungsasser, soie durch Sturm und Hagel, besteht Versicherungsschutz u. a. auch für Beschädigungen oder Zerstörungen, die insbesondere durch Bedienungsfehler, Ungeschicklichkeit, Fahrlässigkeit, Überspannung, Kurzschluss, Induktion, Vorsatz Dritter, Blitzschlag, Explosion oder Implosion, Feuchtigkeit etc. entstehen können. Gebäudeversicherung Die Gebäudeversicherung sichert Schäden ab, die sich aus der Beschädigung oder Zerstörung des Wohngebäudes ergeben. Es können folgende Risiken versichert erden: n Feuer durch Brand, Blitzschlag, Explosion, Absturz von Flugzeugen, Folgeschäden durch Rauch, Ruß und Löscharbeiten n Leitungsasser durch bestimmungsidrig ausgetretenes Leitungsasser, durch Bruch oder Frost an Rohrleitungen im Gebäude n Sturm/Hagel durch Sturm (ab Windstärke 8) am Gebäude, an Türen, Fenstern oder Rollläden, durch Bäume oder sonstiges soie Schäden durch Hagel an Dächern und Fensterscheiben Zusätzlich können eitere Elementarschäden ie z.b. Hochasser mitversichert erden. Empfohlen ird eine Wohngebäudeversicherung zum gleitenden Neuert, das heißt die Versicherungssumme ird an die Wertenticklung der Gebäude angepasst. Wichtig für die Beurteilung der Risiken eines Gebäudes und damit für die Höhe der Versicherungsprämie sind die Bauartklasse, die Art der Dachung, der genaue Ort, die Nutzung und Ausstattung. Beachten Sie, dass es bei der Leitungsasser-, der Sturm- und der Elementarversicherung Risikozonen gibt, die beitragsrelevant sind. Weiter gilt zu berücksichtigen, dass An- oder Umbauten den Wert des Wohngebäudes steigern können. Eine rechtzeitige Information an die Versicherung über alle Veränderungen ist daher sehr ichtig, um keine Unterversicherung zu riskieren. 7

8 Hausratversicherung / Praxisinventarversicherung Die Hausratversicherung/Praxisinventarversicherung bietet für Einrichtungs-, Gebrauchs- und Verbrauchsgegenstände (dazu gehören beispielseise Möbel, Haushaltselektronik, Kleidung und Nahrungsmittel) eines Haushaltes oder einer Praxis Versicherungsschutz gegen Feuer, Leitungsasser, Sturm, Hagel, Einbruchdiebstahl, Raub und Vandalismus. Außerdem sind neben den reinen Sachschäden auch dabei entstehende Kosten ie zum Beispiel Aufräumungskosten, Schutzkosten und Hotelkosten versichert. Zusätzlich sind diverse eitere Einschlüsse in den Vertrag möglich, ie zum Beispiel der Diebstahl von Fahrrädern oder die Abdeckung von Elementarschäden und Überspannungsschäden. Die Hausratversicherung ist eine Neuertversicherung, d.h. der Versicherer ersetzt die Kosten, die entstehen, um Sachen der gleichen Art und Güte in neuertigem Zustand ieder zu beschaffen. Besondere Entschädigungsgrenzen gelten in der Hausratversicherung/Praxisinventarversicherung für die sogenannten Wertsachen. Darunter fallen unter anderem Bargeld, Sparbücher, Schmucksachen, Briefmarken, Pelze, Gemälde, Antiquitäten (Gegenstände mit einem Alter von mehr als 100 Jahren mit der Ausnahme von Möbelstücken) soie Sachen aus Gold und Silber. Für diese Gegenstände ist zunächst eine generelle Entschädigungsgrenze von meist 20 % vorgesehen, die aber je nach Versicherungsunternehmen unterschiedlich ist und auch ereitert erden kann. Zudem gibt es für einzelne Kategorien von Wertgegenständen besondere Entschädigungsgrenzen, enn sich diese nicht in Wertschutzschränken befinden. Bei vielen Unternehmen beträgt die Grenze für Bargeld dann beispielseise Euro. Die Prämie der Hausratversicherung bemisst sich nach der Höhe der Versicherungssumme, den individuellen Einschlüssen und der Lage der versicherten Räume (verschiedene Tarifzonen). Beim Unterversicherungsverzicht ird die Versicherungssumme von vielen Versicherern durch eine Faustformel (meist 650,- Euro/m² Wohnfläche) über die Wohnfläche errechnet. Kraftfahrzeugversicherung Zu den üblichen Versicherungen rund um das Fahrzeug gehören: n Kfz-Haftpflichtversicherung n Kaskoversicherung (Teilkasko/Vollkasko) n Schutzbrief n Insassenunfallversicherung Die Kraftfahrzeughaftpflichtversicherung ist eine gesetzlich vorgeschriebene Versicherung (Pflichtversicherung) und dient dem finanziellen Schutz von Unfallgeschädigten. Die anderen Versicherungsarten (Kaskoversicherung) sind freiillig. Die Prämien erden nach statistischen Merkmalen berechnet. Typklasse des Fahrzeuges (Schadenhäufigkeit und Reparaturkosten eines bestimmten Fahrzeugmodells) und Regionalklasse des Zulassungsortes (Schadenhäufigkeit in einem regional begrenzten Gebiet) soie eitere Faktoren z.b. Alter der Fahrer oder Fahrzeugtyp spielen dabei ein Rolle. Die Kaskoversicherung ist eine Versicherung gegen Schäden am Fahrzeug des Versicherten. Sie kommt für die Zerstörung, Beschädigung oder den Verlust des Fahrzeugs auf. Bei den Autoversicherungen unterscheidet man die Teilkasko- und die Vollkaskoversicherung. Die Teilkaskoversicherung ist eine Versicherung, die Schäden am eigenen Fahrzeug abdeckt. Durch eine Teilkaskoversicherung ist man in folgenden Fällen versichert: Brand oder Explosion, Diebstahl inklusive Einbruchteilediebstahl oder Raub, Zusammenstoß mit Haarild, Marderbiss, 8

9 Glasbruchschäden und Schmorschäden. In der Vollkaskoversicherung sind in Ergänzung zur Teilkaskoversicherung folgende Schäden versichert: Vandalismus, also die mutillige Beschädigung des Kraftfahrzeuges durch Fremde. Durch die Vereinbarung einer Selbstbeteiligung (im Schadensfall bezahlt der Kunde einen Teil des Schadens selbst) ist der Versicherungsschutz zu niedrigeren Prämien erhältlich. Krankenversicherung Eine Krankenversicherung erstattet den Versicherten die Kosten (voll oder teileise) für die Behandlung bei Erkrankungen. Die Mitgliedschaft in einer Krankenversicherung ist enteder privat (Private Krankenversicherung) oder gesetzlich (Gesetzliche Krankenversicherung). Die Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) ist Teil des Solidarsystems. Anders als in der privaten Krankenversicherung zahlen alle Versicherten gleichermaßen, egal ob sie alt oder jung, dauerhaft krank oder gesund sind. Bei der gesetzlichen Krankenversicherung ist der Beitragssatz staatlich vorgegeben. Er ist nicht risikoabhängig, sondern auf Einkommen oder berufliche Stellung bezogen. In der Privaten Krankenversicherung (PKV) ird für jede versicherte Person ein separater Beitrag erhoben. Die Beitragseinstufung erfolgt individuell aufgrund der Faktoren Alter, Geschlecht und Gesundheitszustand bei Vertragsabschluss, soie des zu erbringenden Leistungsumfangs. Im Gegensatz zur gesetzlichen erden hier Rückstellungen gebildet, das heißt vorhersehbare Kostensteigerungen durch die Altersenticklung innerhalb einer Tarifgruppe erden durch eine Rücklagenbildung gemindert. Sollte sich der Gesundheitszustand ährend der Versicherungsdauer ändern, bleibt der Beitrag für den Versicherten deshalb unverändert. In der privaten Krankenversicherung erfolgt die Leistungserbringung nach dem Kostenerstattungsprinzip, das heißt, die Behandlung und die Therapie ist nicht ie in der gesetzlichen Krankenversicherung vorgegeben, sondern kann vom Arzt, in Abstimmung mit dem Patienten, eitgehend frei bestimmt erden. Der Arzt stellt seine Rechnung dann nach den Gebührenordnungen für Ärzte bz. Zahnärzte. Auch ein freiberuflich Tätiger ist krankenversicherungspflichtig. Er muss sich und seine Familie bei einer privaten Krankenversicherung versichern. Wählt man z. B. aus gesundheitlichen Gründen die auch mögliche Variante der freiilligen Mitgliedschaft in der gesetzlichen Krankenversicherung, besteht immer noch die Notendigkeit, die Grundversorgung durch private Zusatzversicherungen (stationäre Heilbehandlung, Zahnersatz, Verdienstausfall, Auslandsreise-Krankenversicherung) zu ergänzen. Für alle gesetzlich Versicherten empfiehlt sich der Abschluss einer privaten Zusatzversicherung, da Mehrleistungen ie z.b. Heilpraktiker nicht von der GKV übernommen erden. Außerdem: Die GKV bietet keinerlei Sicherheit für stabile Beiträge und Leistungen, da die demographische Enticklung in Deutschland dieses staatliche Versicherungssystem mittelfristig vor erhebliche Finanzierungsprobleme stellt. Vorteile aus dem Gruppenversicherungsvertrag der BLZK mit der DKV: Über den Gruppenversicherungsvertrag besteht die Möglichkeit, den Kompakttarif GST ein besonderes Leistungskonzept für Selbstständige und Freiberufler zu ählen. n Für den Krankenversicherungsschutz gelten ermäßigte Beiträge n Die Versicherung verzichtet darauf, den Versicherungsunsch aus Risikogründen abzulehnen n Der Versicherte erhält schnellstmöglich Versicherungsschutz, sonst übliche Wartezeiten entfallen n Familienangehörige und Lebenspartner können zu günstigeren Konditionen versichert erden n Es besteht die Möglichkeit, von einer Beitragsrückerstattung zu profitieren 9

10 Lebens- und Rentenversicherung Bei Tod des Praxisinhabers können gleichzeitig mehrere Probleme entstehen, die nicht von den Hinterbliebenen getragen erden sollten. Deshalb sind die Hinterbliebenenversorgung, eine ausreichende Kreditabsicherung und die Ausirkungen der Erbschaftssteuer zu berücksichtigen. Die Lebensversicherung in ihren unterschiedlichen Formen eignet sich zur Absicherung im Todesfall und bietet gleichzeitig eine Absicherung der Altersvorsorge. Um die notendige Absicherung im Alter zu prüfen, ird zuerst der Ist-Zustand beim berufsständischen Versorgungserk ermittelt. Es ist empfehlensert, zumindest mit einer privaten Lebensversicherung ergänzende Vorsorge zu treffen. Aus den folgenden Varianten der Lebensversicherung kann ein optimaler Schutz geählt erden: Risiko-Lebensversicherung Eine Leistung ird nur im Todesfall erbracht. Ist hier eine Variante mit Umtauschrecht vereinbart, so kann innerhalb der ersten 10 Jahre ohne eitere Gesundheitsprüfung eine Umandlung in eine Kapital-Lebensversicherung vorgenommen erden. Eine Risiko-Lebensversicherung eignet sich in bestimmten Fällen auch zur Darlehensabsicherung. Kapital-Lebensversicherung Eine Leistung ird im Todesfall und nach Ablauf mit Kapitalansammlung erbracht. Diese Form eignet sich zur Absicherung im Alter und als Tilgungsvariante eines Praxis- bz. Baudarlehens. Wahleise kann auch eine Rentenzahlung nach Ablauf vereinbart erden. Rentenversicherung Eine Leistung ird zum vereinbarten Rentenalter erbracht. Es gibt keine Todesfallleistung, sondern nur, enn vereinbart, die Erstattung der eingezahlten Beiträge. Fondsgebundene Lebensversicherung Eine Leistung ird im Todesfall und nach Ablauf mit Kapitalansammlung erbracht. Die Renditeerartung ist hier im Vergleich zur klassischen Kapital-Lebensversicherung esentlich größer, jedoch ist mit höheren Risikoschankungen zu rechnen. Das ist jedoch abhängig von der persönlichen Anlagestrategie. Die Form der fondsgebundenen Lebensversicherung eignet sich zur Absicherung im Alter und als Tilgungsvariante des Praxis- bz. Baudarlehens. Fondsgebundene Rentenversicherung Eine Leistung ird zum vereinbarten Rentenalter erbracht. Es gibt keine Todesfallleistung, sondern nur, sofern vereinbart, die Erstattung der eingezahlten Beiträge. Die Renditeerartung ist im Vergleich zur klassischen Rentenversicherung esentlich größer. Das ist jedoch abhängig von der persönlichen Anlagestrategie. Lebensversicherungen erden häufig auch über Online-Anbieter abgeschlossen. Es ist aber zu empfehlen, neben der Höhe der meist attraktiven Prämien auch das für die persönlichen Bedürfnisse passende Produkt zu finden. Deshalb sollten Lebens- und Rentenversicherungen nicht ohne eine ausführliche vorherige Beratung abgeschlossen erden. 10

11 Pflege(zusatz)versicherung Die Pflegeversicherung ist eine Sozialversicherung, die für den Fall der Pflegebedürftigkeit Vorsorge trifft. Sie erfasst im Allgemeinen auch die häusliche Pflege. Man unterscheidet die gesetzlichen Pflegeversicherungen (Pflichtversicherungen), die privaten Pflegeversicherungen und die Pflegezusatzversicherungen (freiillige Privatversicherungen). Praxisausfallversicherung Der Versicherungsschutz bei Ausfall des freiberuflich tätigen Praxisinhabers ist meist ungenügend. So erden z.b. bei Krankheit und Unfall längst nicht alle Kosten gedeckt. Zahnärzte können zar ihr Einkommen über eine Krankentagegeldversicherung abdecken, die meist erheblichen laufenden Kosten der Praxis bleiben aber unberücksichtigt. Diese Lücke schließt die Praxisausfallversicherung. Hierbei bestehen Wahlmöglichkeiten: n Versichert erden die Betriebskosten oder n Versichert erden Betriebskosten und Geinn Es erden unterschiedliche Karenzzeiten angeboten, aus denen sich die individuelle Absicherung berechnet. Der Versicherer ersetzt den entstehenden Unterbrechungsschaden, enn eine Unterbrechung des versicherten Betriebes durch Krankheit oder Unfall der den Betrieb leitenden Person bz. Quarantäne verursacht ird. Privathaftpflichtversicherung Die Privathaftpflichtversicherung sichert den Versicherungsnehmer und seine Familie einschließlich eventueller Hausangestellter (letztere soeit für den Haushalt tätig) vor Forderungen Dritter. Die Privathaftpflichtversicherung deckt die typischen Risiken des Alltags ab. Unter Haftpflicht versteht man die sich aus gesetzlichen Bestimmungen ergebende Verpflichtung, den Schaden zu ersetzen, den man einem anderen zugefügt hat. Schadenersatzansprüche drohen, enn man als Fußgänger oder Radfahrer einen Verkehrsunfall verursacht, ein Besucher in der Wohnung durch Bodenglätte hinfällt, oder ein Straßenpassant vor dem Haus egen Eis- oder Schneeglätte stürzt, um nur einige Beispiele zu nennen. Aufgabe der Haftpflichtversicherung ist es, den Versicherten von Schadenersatzansprüchen, die gegen ihn erhoben erden, freizustellen. Das heißt, die Haftpflichtversicherung prüft die Frage, ob und in elchem Umfang für eine Verpflichtung zum Schadenersatz besteht. Wenn keine Verpflichtung zum Schadenersatz besteht, übernimmt die Versicherung die Abehr unberechtigter Schadenersatzansprüche. Kommt es darüber zum Rechtsstreit, führt der Haftpflichtversicherer den Prozess und trägt die anfallenden Kosten. Versichert gilt die gesetzliche Haftpflicht des Versicherungsnehmers im In- und Ausland (auch bei vorübergehendem Auslandsaufenthalt) als: n Privatperson aus den Gefahren des täglichen Lebens n Familien- und Haushaltsvorstand, z. B. aus der Aufsichtspflicht über Minderjährige n Arbeitgeber der im Haushalt beschäftigten Personen n Eigentümer und Mieter eines im Inland gelegenen Einfamilienhauses/Wochenendhauses Mitversichert ist die gesetzliche Haftpflicht des Ehegatten bz. Lebenspartners des Versicherungsnehmers soie der unverheirateten Kinder, bei Volljährigkeit allerdings nur so lange, ie diese sich in einem Studium, Berufsausbildung, Grundehr oder Zivildienst befinden. 11

12 Rechtsschutzversicherung Eine Rechtsschutzversicherung ist ein privatrechtlicher Versicherungsvertrag, bei dem der Versicherer gegen Prämienzahlung des Versicherungsnehmers verpflichtet ist, die erforderlichen Leistungen für die Wahrnehmung der rechtlichen Interessen des Versicherten im vereinbarten Umfang zu erbringen. Ohne Deckungsbegrenzung oder bis zu der im Vertrag vereinbarten Deckungssumme (im Regelfall sind Euro je Rechtsschutzfall ausreichend zum Durchschreiten von zei Instanzen) übernehmen die Rechtsschutzversicherer folgende Kosten: n Gesetzliche Analtsgebühren des vom Versicherten frei ählbaren Rechtsanaltes n Zeugengelder/Sachverständigenhonorare n Gerichtskosten n Kosten des Gegners, soeit der Versicherungsnehmer diese übernehmen muss Überiegend erden Selbstbeteiligungen vereinbart. Typische Selbstbehaltshöhen sind 150 bis 250 Euro je Rechtsschutzfall. Volljährige, unverheiratete und nicht berufstätige Kinder sind bis zum 25. Geburtstag in der Rechtsschutzversicherung mitversichert, allerdings besteht kein Schutz als Halter, Mieter oder Fahrer eines eigenen Kraftfahrzeugs. Für fast alle Leistungsarten besteht Versicherungsschutz erst nach Ablauf einer Wartezeit von drei Monaten nach Versicherungsbeginn. Rechtsschutzversicherungen sind heute in der Regel modular aufgebaut. Man kann sich also entscheiden, ob man ein Komplettpaket versichert, das alle (angebotenen) Leistungsarten abdeckt, oder sich auf einen Versicherungsschutz für bestimmte Bereiche des Lebens beschränkt. Unfallversicherung Eine private Unfallversicherung zahlt dem Versicherungsnehmer für die im Vertrag versicherte(n) Person(en) im Versicherungsfall eine Kapitalleistung und/oder eine Unfallrente. Anders als in der gesetzlichen Unfallversicherung gilt der Versicherungsschutz, sofern nichts anderes vereinbart ist, für Unfälle elteit und rund um die Uhr. Man unterscheidet Unfallversicherungen gegen Einmalzahlung oder gegen laufende Beiträge soie mit Kapitalleistung und/oder Rentenleistung. Unfallversicherungen erden teileise mit folgenden Zusatzoptionen angeboten: n Progression bei höheren Invaliditätsgraden n Verbesserte Gliedertaxe n Beitragsrückerstattung (Beitragsrückgeähr) In vielen Fällen erden zusätzliche Leistungen mitversichert: n Tod durch Unfall n Krankenhaustagegeld n Kosmetische Operationen n Bergungskosten n Kurkostenbeihilfe n Sofortleistung bei scheren Verletzungen n Leistungen bei Knochenbrüchen 12

13 Versicherungsfall im Sinne der privaten Unfallversicherung ist der Unfall. Wesensmerkmale des Unfalles sind das plötzlich von außen auf den Versicherten irkende Unfallereignis und die dadurch verursachte Verletzung. Die Kernleistung der Unfallversicherung zielt auf die finanzielle Absicherung im Falle einer dauernden Beeinträchtigung der körperlichen oder geistigen Leistungsfähigkeit als Unfallfolge (Invalidität) hin. Die Absicherung erfolgt in der Regel in Form einer einmaligen Kapitalzahlung oder als lebenslange Rente. Durch Progressionsvereinbarungen kann sichergestellt erden, dass die Höhe der Invaliditätsleistung bei höheren Invaliditätsgraden überproportional ansteigt. Die Bemessung der Invalidität geschieht nach der vertraglichen Gliedertaxe. Neben dem Invaliditätsrisiko können auch andere Unfallfolgen gegen Mehrprämie versichert erden. Denn nach den Versicherungsbedingungen kann eine Invaliditätsleistung in der Regel frühestens 12 Monate nach dem Unfallereignis verlangt erden. Wenn neben der Invaliditätsleistung auch eine Todesfallleistung versichert ist, kann bereits vor Fälligkeit der Invaliditätsleistung ein Vorschuss auf die Invaliditätsleistung beantragt erden. Die Höhe des Vorschusses ird maximal in Höhe der versicherten Todesfallsumme fällig. Darüber hinaus kann eine Vielzahl eiterer Leistungsarten vereinbart erden. Hierzu gehören das Krankenhaustagegeld und das Genesungsgeld. Als eitere Leistungsarten können die Kosten für kosmetische Operationen soie Bergungskosten mitversichert erden. Versicherungsanalyse Kein Zahnarzt hat die Zeit, bestehende Verträge regelmäßig mit aktuellen Marktangeboten und neuartigen Versicherungsmöglichkeiten zu vergleichen. Und der Überblick über die unzähligen eigenen Versicherungen geht in der Hektik des Praxisalltags schnell verloren. Hier kann eine umfassende Versicherungsanalyse helfen. Eine Versicherungsanalyse durchforstet akribisch vorhandene Policen, findet unnötigen Ballast und ermittelt mögliche Einsparpotenziale. Denn oftmals erden übereilt und unüberlegt Versicherungen abgeschlossen, die unnötig teuer und omöglich gar nicht dringend erforderlich sind. Es gibt allerdings eine Reihe von absoluten Muss-Versicherungen. Diese schützen vor existenzbedrohenden Ereignissen. Zu den Muss-Versicherungen zählen z.b. die Krankenversicherung, die private Haftpflichtversicherung und die Berufshaftpflichtversicherung. Für Freiberufler und Selbstständige gibt es noch eitere Muss- Versicherungen, die zar nicht gesetzlich vorgeschrieben, aber durchaus ernst zu nehmen sind. Denn plötzlich können Situationen entstehen, die zu einem Verlust der finanziellen Lebensgrundlage führen. Eine ausreichende Vorsorge für diese Fälle ist hier unabdingbar. Krankentagegeld plus Berufsunfähigkeitsund Praxisausfallversicherung bilden eine solide Basis. Besonders die Berufsunfähigkeit sollte sehr frühzeitig abgesichert erden. Neben den Muss-Versicherungen gibt es auch solche, die zar ganz nützlich sein können, aber nicht unbedingt erforderlich sind. Dazu gehören z.b. die Glasbruch- oder Insassen-Unfallversicherung, Fahrradversicherungen oder auch Reisegepäck- und spezielle Urlaubs-Haftpflichtversicherungen. Eine kompetente Versicherungsanalyse bringt hier Klarheit, soohl für den beruflichen als auch den privaten Bereich. Die Versicherungsanalyse ird von unabhängigen Spezialisten unseres Partners, der Assekuranz AG, durchgeführt und ist kostenlos. Hierzu erden Versicherungsscheine und Policen per Post oder Fax an uns übermittelt und von den Fachberatern geprüft. Selbstverständlich unterliegen diese absoluter Vertraulichkeit. Sobald die Unterlagen ankommen, erden die bestehenden Versicherungsverträge analysiert. Abschließend erden die Analyseergebnisse mit der Post an den Interessenten zurückgesandt. 13

14 Diese sind mit individuellen Empfehlungen kommentiert. So können Sie nicht nur sehen, ie es um Ihren Versicherungsschutz steht, sondern Sie können in aller Ruhe entscheiden, elche der empfohlenen Verbesserungsmaßnahmen durchzuführen sind. Auf Wunsch erden auch individuelle Vergleichsangebote erstellt. Hineise zum Abschluss von Versicherungen Bereits beim Abschluss von Versicherungen erden oft nicht ausreichend fundierte Entscheidungen getroffen. Dies führt nicht selten zu unnötigen und manchmal auch langfristigen finanziellen Belastungen. Es ist daher ichtig, im Vorfeld eine gründliche Analyse des tatsächlichen Versicherungsbedarfs vorzunehmen. Schließen Sie zunächst die absolut notendigen Versicherungen ab und beurteilen Sie aus Ihrer persönlichen Situation heraus, elche eiteren Versicherungen für Sie zeckmäßig sein können. Verlassen Sie sich nicht allein auf die Empfehlungen eines einzelnen, unternehmensgebundenen Versicherungsberaters. Fragen Sie Ihre Berufskollegen nach deren Versicherungserfahrungen. Schließen Sie auf jeden Fall nur Jahresverträge ab, damit Sie jederzeit neu entscheiden können. Es gibt in einem länger laufenden Vertrag außer evtl. geringen Prämieneinsparungen keine Vorteile für Sie, auch enn man Ihnen noch so dringend dazu rät. Eine Ausnahme bilden Kranken- und Lebensversicherungen, die immer auf längere Laufzeit ausgerichtet sind, somit bei ihrer Ausahl einer besonderen Sorgfalt bedürfen. Nutzen Sie beim Abschluss von Versicherungen die Konditionen aus den Gruppenversicherungen der BLZK. Sie bieten ein attraktives Preis-Leistungsverhältnis und garantieren einen umfassenden Beratungs- und Bearbeitungsservice über kompetente und unabhängige Versicherungsfachleute. Nutzen Sie bei Interesse das nachfolgende Anforderungsformular, um zu den einzelnen Versicherungen ausführliche Informationen zu erhalten. Beachten Sie auch die Artikel zum Thema Versicherung, die monatlich im Bayerischen Zahnärzteblatt (BZB) erscheinen. Empfehlung: Alle 3 bis 5 Jahre sollten Sie Ihren Versicherungsschutz überprüfen lassen und falls erforderlich den neuen Lebensumständen bz. der beruflichen Tätigkeit anpassen. 14

15 Serviceleistungen Anforderung per Fax eazf GmbH Praxisberatung, Praxistraining, VVG Fallstr. 34, München Ich habe Interesse an VVG-Versicherungsprodukten. Bitte informieren Sie mich unverbindlich über folgende Versicherungen und Dienstleistungen: Versicherungspaket MEDICUS Unfallversicherung Berufshaftpflichtversicherung Private Kranken(zusatz)versicherung Praxisausfallversicherung Pflegezusatzversicherung Praxisinventarversicherung Betriebliche Altersversorgung Elektronikversicherung Lebensversicherungen Arzt-Rechtsschutz-Paket Rentenversicherungen Wohngebäude-/Hausratversicherung Kinder-/Enkelversorgung Private Haftpflichtversicherung Vermögenszuachskonzepte Kfz-Versicherung Praxis- oder Hausfinanzierung Berufsunfähigkeitsversicherung Forderungsmanagement (Factoring) Versicherungsanalyse unser besonderer Service: Sie senden uns zu bestehenden Versicherungen Ihre derzeitigen Versicherungsscheine und Policen, ir prüfen die Konditionen und informieren Sie unverbindlich über Einsparmöglichkeiten. Ich bitte um Zusendung Ihres Versicherungsleitfadens für Praxisgründer, niedergelassene und angestellte Zahnärzte und zahnärztliches Personal. Ich bitte um Zusendung allgemeiner Informationen über den Gruppenversicherungsvertrag der BLZK mit der DKV Deutsche Krankenversicherung AG. Ich habe Interesse an den Praxisberatungen, Praxistrainings und Serviceleistungen der eazf und bitte um Information zu folgenden Angeboten: Qualitätsmanagement, Arbeitssicherheit und Hygiene (inkl. QM-Handbuch) Notfallsituationen in der zahnärztlichen Praxis Individuelles Teamtraining Erfolgreiche Prophylaxe PZR-Schulung und Training in Ihrer Praxis Umgang mit Angstpatienten Zahnbehandlungsangst, Kommunikationstechnik, Teamarbeit Abrechnungsanalyse- und optimierung Abrechnung Online-Service Praxisertgutachten über die Servicestelle für Praxisbeertungen Ich möchte mehr über das Modulare Zahnarzt-Factoring (Patientenbuchhaltung, Liquiditätssicherung, Patienten-Ratenzahlung und Risikoschutz) erfahren. Bitte senden Sie mir nähere Informationen. Ich bitte um Terminvereinbarung für eine Individuelle Beratung der BLZK für Vertragsangelegenheiten, steuerliche und betriebsirtschaftliche Fragen (Servicegebühr 50,00 für 60 Minuten Beratung). Name / Vorname: Straße: PLZ / Ort: Telefon / Telefax: Ich bin: Zahnarzt/-ärztin Assistent/in Zahnärztliches Personal Servicepartner für Zahnärzte: Leitfaden 10/ /2011

16 Leitfaden_VVG_neu_Leitfaden_ZÄ :54 Seite 16 Versicherungen für Zahnärzte und Praxispersonal Vorteile sichern, Prämien sparen! se o l e s n y e l t a s n o K gsa n u r e h Versic Mit ihrem umfassenden Dienstleistungsangebot VVG (Versicherungsvermittung und Gruppenversicherungen) bietet die eazf GmbH Zahnärztinnen und Zahnärzten soie deren Mitarbeitern, Familienangehörigen und Bekannten innovative und leistungsstarke Versicherungsprodukte zu günstigen Konditionen an. Hierbei arbeitet die eazf eng mit der Assekuranz AG Luxemburg, einem international erfahrenen Versicherungsmakler, als starkem Partner zusammen. Die Assekuranz AG, die sich auf Ärzte und Zahnärzte spezialisiert hat, ermittelt kontinuierlich den bestmöglichen Versicherungsschutz. Dieses Ziel ird seit 1995 sehr erfolgreich umgesetzt. Die Assekuranz AG leistet dabei nicht nur bis zum Vertragsabschluss Hilfestellung, sondern steht auch im Schadensfall beratend zur Verfügung. Versicherungsvermittlung und Gruppenversicherungen Die Produktpalette umfasst alle Versicherungssparten und zeichnet sich durch ein besonders günstiges Preis-/Leistungsverhältnis aus. Dazu gehören neben den erforderlichen Versicherungen rund um die Praxis auch alle Versicherungen, die ein privater Haushalt benötigt (Kfz-, Privathaftpflicht-, Hausrat- und Lebensversicherungen, Rechtsschutz, Altersvorsorge, Krankenversicherungen). Kompetente Fachberater bei der Assekuranz AG ermitteln für Sie gerne einen individuell zugeschnittenen Versicherungsschutz. Die Assekuranz AG überprüft für die VVG mit einer kostenlosen und umfassenden Versicherungsanalyse auch Ihre bestehenden Versicherungen. Haben ir Ihr Interesse geeckt? Rufen Sie uns gerne unverbindlich an! Info-Hotline VVG Info-Hotline Assekuranz AG vvg.de.assekuranz-ag.lu

KFZ-Versicherung. Pflicht für jeden Besitzer! Beratung durch:

KFZ-Versicherung. Pflicht für jeden Besitzer! Beratung durch: KFZ-Versicherung Pflicht für jeden Besitzer! Beratung durch: AVB Assekuranz Kontor GmbH Demmlerplatz 10 19053 Schwerin Tel.: 0385 / 71 41 12 Fax: 0385 / 71 41 12 avb@avb-schwerin.de http://www.avb-schwerin.de

Mehr

Vorsorgestatus auf einen Blick

Vorsorgestatus auf einen Blick Vorsorgestatus auf einen Blick Existenzbedrohende Risiken Existenzbedrohende Risiken sind Risiken, welche bei Schadeneintritt Ihre Existenz gefährden könnten. Durch das Eintreten eines Schadenfalls in

Mehr

Ihre private Vorsorge. www.vvc-pilipp.de

Ihre private Vorsorge. www.vvc-pilipp.de Ihre private Vorsorge Überblick 80 Jahre Versicherungen Private Vorsorge-Versicherungen Auf den folgenden Seiten stellen wir Ihnen die wichtigsten Versicherungen für Ihre private Vorsorge vor: Berufsunfähigkeitsversicherung...5

Mehr

Single&FamilieSicher. Für Singles und Familien: Haftpflicht Unfall Hausrat V E R S I C H E R U N G E N

Single&FamilieSicher. Für Singles und Familien: Haftpflicht Unfall Hausrat V E R S I C H E R U N G E N Single&FamilieSicher Für Singles und Familien: Haftpflicht Unfall Hausrat V E R S I C H E R U N G E N Single&FamilieSicher 8 Versicherung ist Vorsorge Wer zahlt bei Haftpflichtansprüchen oder einem Unfall

Mehr

MultiPlus. Ihr umfassender und individueller Versicherungsschutz. Vorteile ab dem ersten Baustein. Vorteile ab drei Bausteinen

MultiPlus. Ihr umfassender und individueller Versicherungsschutz. Vorteile ab dem ersten Baustein. Vorteile ab drei Bausteinen MultiPlus Ihr umfassender und individueller Versicherungsschutz MultiPlus bietet Ihnen Versicherungsschutz in einem frei wählbaren, attraktiven Paket. Stellen Sie aus den Bausteinen Haftpflicht, Unfall,

Mehr

Herzlich Willkommen zum Berufsstarter-Info. Info-Abend rzte

Herzlich Willkommen zum Berufsstarter-Info. Info-Abend rzte Herzlich Willkommen zum Berufsstarter-Info Info-Abend für r Tierärzte rzte 07.11.2008 Referent: Stefan Weitzl Agenda 1. Änderungen 2. Entgelt und Abzüge 3. Haftpflichtversicherung 4. Krankenversicherung

Mehr

Albatros. Kundeninformation zur Hausratversicherung

Albatros. Kundeninformation zur Hausratversicherung Albatros Kundeninformation zur Hausratversicherung Möbel, Computer, TV, Kleidung und vieles mehr über viele Jahre sammelt sich ein kleines Vermögen an. Was, wenn: der Adventskranz versehentlich länger

Mehr

Ziel: Erarbeitung eines Überblicks über die Vielzahl von möglichen Versicherungen und deren Wichtigkeit oder Unwichtigkeit

Ziel: Erarbeitung eines Überblicks über die Vielzahl von möglichen Versicherungen und deren Wichtigkeit oder Unwichtigkeit Modul 3 Wo bleibt mein Geld? Über den Umgang mit Finanzen Baustein: G6 Versicherungen Ziel: Erarbeitung eines Überblicks über die Vielzahl von möglichen Versicherungen und deren Wichtigkeit oder Unwichtigkeit

Mehr

Herzlich Willkommen zum Berufsstarterseminar rzte

Herzlich Willkommen zum Berufsstarterseminar rzte München Herzlich Willkommen zum Berufsstarterseminar für r Tierärzte rzte 10.12.2010 Referent: Stefan Weitzl Agenda 1. Haftpflichtversicherung 2. Krankenversicherung 3. Berufsunfähigkeitsversicherung 4.

Mehr

Existenzgründung in der Musikbranche

Existenzgründung in der Musikbranche Existenzgründung in der Musikbranche Teil 4 Die wichtigsten Versicherungen im Überblick Popakademie Baden-Württemberg GmbH Sami Ahmed Hafenstr. 33 68159 Mannheim Tel.: 06 21/53 39 72 53 Fax: 06 21/53 39

Mehr

Welche Versicherungen brauchen Sie als Student oder Auszubildender?

Welche Versicherungen brauchen Sie als Student oder Auszubildender? Welche Versicherungen brauchen Sie als Student oder Auszubildender? Studenten und Azubis können sich bei den Eltern kostenfrei mitversichern. Diese Policen sind empfehlenswert: Krankenversicherung, als

Mehr

Gut beraten. Besser versichert. Versicherungsschutz für Studenten und Absolventen

Gut beraten. Besser versichert. Versicherungsschutz für Studenten und Absolventen Gut beraten. Besser versichert. Versicherungsschutz für Studenten und Absolventen www.campusmap.de // Seite 02. 03 Versicherungsschutz für junge Leute einfach und effektiv. Wie ein Regenschirm. www.campusmap.de

Mehr

Zielgruppen/Lebensphasen/Anlässe. Thema: Sicherheit, Absicherung, Versicherung. Diagramm Versicherung

Zielgruppen/Lebensphasen/Anlässe. Thema: Sicherheit, Absicherung, Versicherung. Diagramm Versicherung Zielgruppen/Lebensphasen/Anlässe Thema: Sicherheit, Absicherung, Versicherung Diagramm Versicherung Kinder 0 6 Jahre 16 25 Jährige Ausbildungsbeginn Ende Ausbildung Studenten Ende Studium Erwachsene (25

Mehr

Großer Versicherungs-Check

Großer Versicherungs-Check Großer Versicherungs-Check Allgemeine Hinweise zur Versicherungsberatung Die Verbraucherzentrale Hessen e.v. bietet Ihnen in einem etwa zweistündigen persönlichen Gespräch eine umfassende Beratung zu privaten

Mehr

... für Verheiratete oder Lebenspartnerschaften ohne Kinder

... für Verheiratete oder Lebenspartnerschaften ohne Kinder KapitalVorsorge Unverzichtbar...... für Paare ohne Trauschein Unverheiratete Paare haben überhaupt keinen Anspruch auf eine gesetzliche Hinterbliebenenrente. Die private Vorsorge ist damit die einzige

Mehr

Die wichtigsten Privat-Versicherungen für junge Unternehmer/innen

Die wichtigsten Privat-Versicherungen für junge Unternehmer/innen IX. Versicherungen Versicherungen Die wichtigsten Privat-Versicherungen für junge Unternehmer/innen Krankenversicherung Wer vor er Selbständigkeit Mitglied einer gesetzlichen Krankenkasse war, kann freiwilliges

Mehr

Versorgungswerk der im Bezirk der Handwerkskammer für München und Oberbayern zusammengeschlossenen Innungen e.v.

Versorgungswerk der im Bezirk der Handwerkskammer für München und Oberbayern zusammengeschlossenen Innungen e.v. Versorgungswerk der im Bezirk der Handwerkskammer für München und Oberbayern zusammengeschlossenen Innungen e.v. Versorgungswerk der im Bezirk der Handwerkskammer für München und Oberbayern zusammengeschlossenen

Mehr

Gesetzliche und private Vorsorge

Gesetzliche und private Vorsorge Folie 1 von 6 Gesetzliche und private Vorsorge Die drei Säulen der Vorsorge Sozialversicherungen Individualversicherungen Vermögensbildung gesetzliche Krankenversicherung Pflegeversicherung Arbeitslosenversicherung

Mehr

Junge Erwachsene. Sorgenfrei ins eigene Leben starten.

Junge Erwachsene. Sorgenfrei ins eigene Leben starten. Junge Erwachsene Sorgenfrei ins eigene Leben starten. Sorgen los statt sorglos. Eigenes Leben eigene Versicherung. Je eigenständiger Sie leben, desto mehr Verantwortung tragen Sie auch. Für Ihre Hand lungen

Mehr

Die Motive sollten vor Vertragsabschluss sorgfältig durchdacht werden, um Fehler in der Vertragsgestaltung zu vermeiden.

Die Motive sollten vor Vertragsabschluss sorgfältig durchdacht werden, um Fehler in der Vertragsgestaltung zu vermeiden. Die Kapitallebensversicherung ist eine Versicherung auf den Todesfall einer ->versicherten Person wie bei der ->Risikolebensversicherung sowie den Erlebensfall in einem vertraglich festgelegten Zeitraum

Mehr

Checkliste zur selbstständigen Überprüfung bestehender Versicherungen

Checkliste zur selbstständigen Überprüfung bestehender Versicherungen Checkliste zur selbstständigen Überprüfung bestehender Versicherungen Diese Checkliste soll Ihnen helfen, bestehende Versicherungen selbstständig zu überprüfen und kritisch zu hinterfragen, ob der Versicherungsschutz

Mehr

Assekuranzbericht. Max Mustermann Stand: 01.07.2012. s.s.p. Kohlenmarkt 2 90762 Fürth fon 0911. 80 128-10 fax 0911. 80 128-99

Assekuranzbericht. Max Mustermann Stand: 01.07.2012. s.s.p. Kohlenmarkt 2 90762 Fürth fon 0911. 80 128-10 fax 0911. 80 128-99 Assekuranzbericht Stand: 01.07.2012 s.s.p. Kohlenmarkt 2 90762 Fürth fon 0911. 80 128-10 fax 0911. 80 128-99 info@ssp-online.de www.ssp-online.de Absicherungsfakten PRIVATE TODESFALLABSICHERUNG: - 59.800,-

Mehr

Versicherungsschutz für niedergelassene Ärzte

Versicherungsschutz für niedergelassene Ärzte Versicherungsschutz für niedergelassene Ärzte Wien, 29.Oktober 2014 Herbert Mraz Tel: 0664 1253 116 Ärzte-Schutz Übersicht Ärzte Haftpflicht Ärzte Rechtsschutz Ärzte Ordinationsschutz Ärzte Betriebsunterbrechung

Mehr

BERUFSUNFÄHIGKEITSVERSICHERUNG: DIE ALTERNATIVEN ZU EINER BU-VERSICHERUNG

BERUFSUNFÄHIGKEITSVERSICHERUNG: DIE ALTERNATIVEN ZU EINER BU-VERSICHERUNG BERUFSUNFÄHIGKEITSVERSICHERUNG: DIE ALTERNATIVEN ZU EINER BU-VERSICHERUNG INHALT 1. Das Risiko Berufsunfähigkeit 03 2. Erwerbsunfähigkeitsversicherung 04 3. Grundfähigkeitsversicherung 04 4. Dread-Disease-Versicherung

Mehr

Richtig versichert viel Geld gespart Die computergestützte Versicherungsberatung der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz

Richtig versichert viel Geld gespart Die computergestützte Versicherungsberatung der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz Richtig versichert viel Geld gespart Die computergestützte Versicherungsberatung der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz Sehr geehrte Damen und Herren, nachfolgend erhalten Sie den Fragebogen zur Analyse

Mehr

11. PADERBORNER EXISTENZGRÜNDUNGSTAG 25. SEPTEMBER 2015. Soziale Absicherung und betriebliche Versicherungen für Selbstständige

11. PADERBORNER EXISTENZGRÜNDUNGSTAG 25. SEPTEMBER 2015. Soziale Absicherung und betriebliche Versicherungen für Selbstständige 11. PADERBORNER EXISTENZGRÜNDUNGSTAG 25. SEPTEMBER 2015 Soziale Absicherung und betriebliche Versicherungen für Selbstständige GRUNDSÄTZLICHES Risiken genau analysieren Sichern geht vor versichern Risikomatrix

Mehr

Schritt für Schritt zum Eigenheim

Schritt für Schritt zum Eigenheim Schritt für Schritt zum Eigenheim Wichtige Informationen für Erwerber einer gebrauchten Immobilie Mit dem Kauf einer Immobilie stellen sich mehr Fragen als nur die der Finanzierung. Nach der Freude und

Mehr

Ziel: Erarbeitung eines Überblicks über die Vielzahl von möglichen Versicherungen und deren Wichtigkeit oder Unwichtigkeit

Ziel: Erarbeitung eines Überblicks über die Vielzahl von möglichen Versicherungen und deren Wichtigkeit oder Unwichtigkeit Modul 3 Wo bleibt mein Geld? Über den Umgang mit Finanzen Baustein: G6 Versicherungen Ziel: Erarbeitung eines Überblicks über die Vielzahl von möglichen Versicherungen und deren Wichtigkeit oder Unwichtigkeit

Mehr

Sicherheit für Selbstständige damit aus einem Ausfall kein Notfall wird

Sicherheit für Selbstständige damit aus einem Ausfall kein Notfall wird Basler ExistenzSicherung Sicherheit für Selbstständige damit aus einem Ausfall kein Notfall wird Wir machen Sie sicherer! Erfahrung, die sich auszahlt Sicherheit, Stärke und Kompetenz diese drei Eigenschaften

Mehr

Der Rundumschutz für Ihren Betrieb

Der Rundumschutz für Ihren Betrieb Der Rundumschutz für Ihren Betrieb Jede Branche ist einer Vielzahl spezifischer Risiken ausgesetzt. Firmenambitio die Profi-Versicherung für Handel und Handwerk, Dienstleistung, Gastronomie und Baunebengewerbe

Mehr

Können Sie als Arbeitnehmer in eine PKV wechseln?

Können Sie als Arbeitnehmer in eine PKV wechseln? Checkliste 1 Können Sie als Arbeitnehmer in eine PKV wechseln? Erreichen Sie mit Ihrem Brutto Einkommen die Versicherungspflichtgrenze? (Jahres- Brutto-Einkommen von 52.200 Stand 2013) Haben Sie bereits

Mehr

Merkblatt Versicherungen für Tiere

Merkblatt Versicherungen für Tiere Merkblatt Versicherungen für Tiere Die Tierhalterhaftpflichtversicherung stellt für private Hunde- und Pferdehalter oder gewerbliche Nutzer von Tieren einen sehr wichtigen Versicherungsschutz dar. In der

Mehr

Verschaffen Sie sich einen Überblick über Ihre Finanzen!

Verschaffen Sie sich einen Überblick über Ihre Finanzen! Deutsches Institut für Finanzberatung Verschaffen Sie sich einen Überblick über Ihre Finanzen! Checkliste meine Versicherungen Stand:..20 www.institut-finanzberatung.de 0 Meine Versicherungen im Überblick

Mehr

Haftpflicht, Teil- und Vollkasko

Haftpflicht, Teil- und Vollkasko Haftpflicht, Teil- und Vollkasko Finden Sie die richtige Versicherung für Sie und Ihr Auto Welche Kfz-Versicherung passt zu mir? Die richtige Police für Sie und Ihr Fahrzeug finden Ein Haftpflichtversicherung

Mehr

Die Rechtsschutzversicherung

Die Rechtsschutzversicherung Die Rechtsschutzversicherung Die Rechtsschutzversicherung hat ebenso viele Anhänger wie Gegner. Die einen vertreten die Auffassung, dass heutzutage kein Prozess mehr ohne die Hilfe von Rechtsschutzversicherungen

Mehr

Hausratversicherung. Informationsmaterial. Auch in der sichersten Wohnung sind Schäden nicht vollkommen vermeidbar

Hausratversicherung. Informationsmaterial. Auch in der sichersten Wohnung sind Schäden nicht vollkommen vermeidbar Hausratversicherung Auch in der sichersten Wohnung sind Schäden nicht vollkommen vermeidbar Informationsmaterial Wunsiedler Str. 7 95032 Hof/Saale Tel: 09281/7665133 Fax: 09281/7664757 E-Mail: info@anders-versichert.de

Mehr

Auch für Ärzte gibt es immer wieder Veränderungen in beruflicher und privater Hinsicht, die eine versicherungstechnische Anpassung erfordern.

Auch für Ärzte gibt es immer wieder Veränderungen in beruflicher und privater Hinsicht, die eine versicherungstechnische Anpassung erfordern. Helmut Fischer Welche Versicherungen für welchen Arzt? Gibt es hier besondere Vorschriften, Regeln, Empfehlungen etc.? Ja und Nein! Dies hängt einmal davon ab, ob man ein starkes Sicherheitsbedürfnis hat,

Mehr

Auslands-Beratungsprogramm

Auslands-Beratungsprogramm Auslands-Beratungsprogramm 1. Krankenversicherung 1.1 Deutsche Inlandskranken-Vollversicherung mit langfristigem Auslandsschutz 1.2 Deutsche Auslandskranken-Vollversicherung 1.3 Internationale Auslandskranken-Vollversicherung

Mehr

Versicherungs-Checkliste für den Zahnarzt. 1. Versicherungen für den Niedergelassenen Zahnarzt

Versicherungs-Checkliste für den Zahnarzt. 1. Versicherungen für den Niedergelassenen Zahnarzt Versicherungs-Checkliste für den Zahnarzt Die Versicherungs-Checkliste für den Zahnarzt ermöglicht Ihnen eine einfache Übersicht über die wichtigsten Versicherungen. Natürlich ist jede Situation individuell

Mehr

VERSICHERUNGEN FÜR JUNGE FAMILIEN UND BERUFSANFÄNGER Finanzielle Absicherung gegen Risiken

VERSICHERUNGEN FÜR JUNGE FAMILIEN UND BERUFSANFÄNGER Finanzielle Absicherung gegen Risiken VERSICHERUNGEN FÜR JUNGE FAMILIEN UND BERUFSANFÄNGER Finanzielle Absicherung gegen Risiken istock Eva-Katalin FINANZIELLE ABSICHERUNG GEGEN RISIKEN t Die finanzielle Absicherung gegen Risiken ist wichtig.

Mehr

VERSICHERUNGEN FÜR JUNGE FAMILIEN UND BERUFSANFÄNGER Finanzielle Absicherung gegen Risiken

VERSICHERUNGEN FÜR JUNGE FAMILIEN UND BERUFSANFÄNGER Finanzielle Absicherung gegen Risiken VERSICHERUNGEN FÜR JUNGE FAMILIEN UND BERUFSANFÄNGER Finanzielle Absicherung gegen Risiken istock Eva-Katalin FINANZIELLE ABSICHERUNG GEGEN RISIKEN t Die finanzielle Absicherung gegen Risiken ist wichtig.

Mehr

Hausrat-Versicherung. Alles bestens. NEU: Erweiterte und innovative Leistungen. nv hausratpremium. nv hausratmax. 4.0. nv hausratspar 4.

Hausrat-Versicherung. Alles bestens. NEU: Erweiterte und innovative Leistungen. nv hausratpremium. nv hausratmax. 4.0. nv hausratspar 4. Hausrat-Versicherung Alles bestens. : Erweiterte und innovative Leistungen nv hausratpremium nv hausratmax. 4.0 nv hausratspar 4.0 Verhindern können wir nichts, aber ersetzen. Hier eine Kurzzusammenfassung,

Mehr

Herzlich Willkommen. Unabhängige Finanz- und Versicherungsmakler Der Fairsicherungsladen GmbH Kurfürstenstr. 1 76137 Karlsruhe

Herzlich Willkommen. Unabhängige Finanz- und Versicherungsmakler Der Fairsicherungsladen GmbH Kurfürstenstr. 1 76137 Karlsruhe Herzlich Willkommen Referenten: Stephan Krause (Senior) & Bernd Krause (Junior) Unabhängige Finanz- und Versicherungsmakler Der Fairsicherungsladen GmbH Kurfürstenstr. 1 76137 Karlsruhe www.derfairsicherungsladen.de

Mehr

Berufsunfähigkeitsversicherung

Berufsunfähigkeitsversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung 1. Was ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung? Seit dem 1. Januar 2001 gilt ein "Vorschaltgesetz zur Rentenreform". Danach wurden die bisherigen gesetzlichen Berufsunfähigkeitsrenten

Mehr

Rechtsschutzversicherung

Rechtsschutzversicherung Rechtsschutzversicherung 1. Was ist eine Rechtsschutzversicherung? Die Erfahrung zeigt: Prozesse sind nicht immer vermeidbar und die damit verbundenen Kosten unübersehbar. Doch so mancher verzichtet auf

Mehr

Hausratversicherung. Max Muster. Wichtig für jeden Haushalt! Vorschlag für. Beratung durch: Persönlicher Ansprechpartner: Herr Thorsten Heinrich

Hausratversicherung. Max Muster. Wichtig für jeden Haushalt! Vorschlag für. Beratung durch: Persönlicher Ansprechpartner: Herr Thorsten Heinrich Hausratversicherung Wichtig für jeden Haushalt! Vorschlag für Max Muster Beratung durch: Heinrich GmbH Versicherungsmakler Uerdinger Str. 400 47800 Krefeld Tel.: 02151 / 6446680 Fax: 02151 / 6446681 http://www.heinrich-1918hilsenbeck.de/

Mehr

Risikolebensversicherung

Risikolebensversicherung Risikolebensversicherung 1. Was ist eine Risikolebensversicherung? Mit einer Risikolebensversicherung kann das Todesfallrisiko finanziell abgesichert werden. Sollte dem Versicherungsnehmer etwas zustoßen,

Mehr

Soziale Absicherung und Versicherungen

Soziale Absicherung und Versicherungen Sinn und Unsinn von Absicherungen? Häufige Situation Sinn und Unsinn von Absicherungen? Die Absicherung des eigenen Hab & Gutes und der eigenen Gesundheit und Arbeitskraft kann ein wichtiger Faktor im

Mehr

AL_KFZ. Mit uns haben Sie Spaß beim Fahren! Unser Versicherungsschutz ist so individuell wie die Bindung zu Ihrem Fahrzeug.

AL_KFZ. Mit uns haben Sie Spaß beim Fahren! Unser Versicherungsschutz ist so individuell wie die Bindung zu Ihrem Fahrzeug. AL_KFZ Mit uns haben Sie Spaß beim Fahren! Unser Versicherungsschutz ist so individuell wie die Bindung zu Ihrem Fahrzeug. Mit Ihrem Kfz sicher unterwegs! Sei es die Fahrt zur Arbeit, in den Urlaub oder

Mehr

Hausrat- und Wohngebäudeversicherung

Hausrat- und Wohngebäudeversicherung Hausrat- und Wohngebäudeversicherung 1. Was ist eine Hausratversicherung, was ist eine Wohngebäudeversicherung? Wohnen ist teuer. Nicht nur der Bau des eigenen Heims oder der Kauf einer Eigentumswohnung,

Mehr

Absicherung staatlich geprüfte Gymnastiklehrer (während und nach der Ausbildung)

Absicherung staatlich geprüfte Gymnastiklehrer (während und nach der Ausbildung) Absicherung staatlich geprüfte Gymnastiklehrer (während und nach der Ausbildung) Sonderkonditionen über Verbandsmitgliedschaft Deutscher Gymnastikbund e.v. Ihre Absicherung besteht aus 2 wichtigen Bausteinen

Mehr

Wonach richtet sich der Beitrag?

Wonach richtet sich der Beitrag? Sozialversicherungen = Pflichtversicherungen Krankenversicherung Krankheitskosten sowie der Verdienstausfall ab dem 42. Krankheitstag - nach dem Verdienst bis Beitragsbemessungsgrenze Der Beitrag zur gesetzlichen

Mehr

Versicherungskonditionen im Rahmen der Projekte lift und "let's go!"

Versicherungskonditionen im Rahmen der Projekte lift und let's go! Versicherungskonditionen im Rahmen der Projekte lift und "let's go!" BITTE BEACHTEN: Alle Versicherungsfälle sind zunächst umgehend der LGH zu melden!!! Inhalt... Seite Allgemeine Informationen...2 Krankenversicherung

Mehr

Assekuranzbericht. Dr. Max Mustermann. Stand: 18.04.2008. s.s.p. Kohlenmarkt 2 90762 Fürth fon 0911. 80 128-10 fax 0911. 80 128-99

Assekuranzbericht. Dr. Max Mustermann. Stand: 18.04.2008. s.s.p. Kohlenmarkt 2 90762 Fürth fon 0911. 80 128-10 fax 0911. 80 128-99 Assekuranzbericht Stand: 18.04.2008 s.s.p. Kohlenmarkt 2 90762 Fürth fon 0911. 80 128-10 fax 0911. 80 128-99 info@ssp-online.de www.ssp-online.de Absicherungsfakten PRIVATE TODESFALLABSICHERUNG: - 59.800,-

Mehr

Mitgliederinformation

Mitgliederinformation Mitgliederinformation Durch Mitglieder selbst oder durch Eltern kam in letzter Zeit des öfteren die Frage nach dem Versicherungsschutz der aktiven Mitglieder bzw Spieler auf. Als Vorstand möchten wir unserer

Mehr

Betriebsunterbrechungsversicherung für Gewerbetreibende und freiberuflich Tätige BUFT. Gerhard Veits - 2009

Betriebsunterbrechungsversicherung für Gewerbetreibende und freiberuflich Tätige BUFT. Gerhard Veits - 2009 für Gewerbetreibende und freiberuflich Tätige BUFT Allgemeine Information Nur richtig versichern beruhigt! Allgemeine Information aus Schaden wird man??? arm!!! Allgemeine Information Vor jedem Versicherungsabschluss

Mehr

Betriebliche Altersversorgung. Betriebliche Altersversorgung. durch Entgeltumwandlung

Betriebliche Altersversorgung. Betriebliche Altersversorgung. durch Entgeltumwandlung Betriebliche Altersversorgung Betriebliche Altersversorgung durch Entgeltumwandlung Vorsorge ausbauen, Förderung nutzen: mit der betrieblichen Altersversorgung Die gesetzliche Rente allein reicht in der

Mehr

Vorsorge und Absicherung für Selbständige

Vorsorge und Absicherung für Selbständige Vorsorge und Absicherung für Selbständige Christina Böker 04.12.2008 Christina Böker. Elke Weiskittel. GbR Inhalte Betriebsversicherungen Betriebshaftpflichtversicherungen Geschäftsinhaltsversicherungen

Mehr

Hausratversicherung. Wichtig für jeden Haushalt! Rev. 101122

Hausratversicherung. Wichtig für jeden Haushalt! Rev. 101122 Hausratversicherung Wichtig für jeden Haushalt! Seite 02/05 Hausratversicherung Auch in der sichersten Wohnung sind Schäden durch Feuer, Leitungswasser, Sturm, Hagel oder auch Einbruchdiebstahl nicht vollkommen

Mehr

Friedrich-List-Schule, Alsfelder-Str. 23, 64289 Darmstadt Telefon: 06151 13-4211,Telefax: 06151 13-4200 E-Mail: friedrich-list-schule@darmstadt.

Friedrich-List-Schule, Alsfelder-Str. 23, 64289 Darmstadt Telefon: 06151 13-4211,Telefax: 06151 13-4200 E-Mail: friedrich-list-schule@darmstadt. Bescheinigung Krankenkasse Die Friedrich-List-Schule Darmstadt für im Rahmen des EU Programms Leonardo da Vinci berufsbezogene Praktika im Ausland durch. Während der Dauer des Auslandsaufenthaltes müssen

Mehr

Risiko? Welche Versicherungen brauche ich? klein mittel groß. 1. Betriebliche Versicherungen

Risiko? Welche Versicherungen brauche ich? klein mittel groß. 1. Betriebliche Versicherungen Welche Versicherungen brauche ich? Wie viele Versicherungen braucht der Mensch? Wie viele Versicherungen braucht ein Unternehmen? Diese Fragen werden zwar oft gestellt, gehen aber am Kern des Problems

Mehr

Bedarfsanalyse. Gut versorgt unbeschwert genießen.

Bedarfsanalyse. Gut versorgt unbeschwert genießen. Mit bester Empfehlung Ihrer Herold Schmidt & Holzheimer Versicherungs- und Finanzvermittlungsgesellschaft mbh Bedarfsanalyse Gut versorgt unbeschwert genießen. Bitte nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit

Mehr

Audi Bank. Eine Klasse für sich: Der neue Premium-Tarif die Kfz-Versicherung für Ihren Audi. Finanzieren. Leasen. Versichern. Direct Banking.

Audi Bank. Eine Klasse für sich: Der neue Premium-Tarif die Kfz-Versicherung für Ihren Audi. Finanzieren. Leasen. Versichern. Direct Banking. Audi Bank Jetzt neu: Premium-Tarif! Eine Klasse für sich: Der neue Premium-Tarif die Kfz-Versicherung für Ihren Audi. Finanzieren. Leasen. Versichern. Direct Banking. Jetzt neu: Premium-Tarif! Der Premium-Tarif

Mehr

Helvetia AllRisk für Hausrat und Wohngebäude. Optimaler Schutz für Ihr Eigentum.

Helvetia AllRisk für Hausrat und Wohngebäude. Optimaler Schutz für Ihr Eigentum. Helvetia AllRisk für Hausrat und Wohngebäude. Optimaler Schutz für Ihr Eigentum. Die Helvetia AllRisk Versicherung bietet innovativen Schutz für Ihren Privatbesitz. Die Komplettlösung für Ihr Eigentum

Mehr

Gewerbeversicherungen. Elementar wichtig. Ein reibungsloser Geschäftsablauf. Die Gewerbeversicherungen der Barmenia

Gewerbeversicherungen. Elementar wichtig. Ein reibungsloser Geschäftsablauf. Die Gewerbeversicherungen der Barmenia Gewerbeversicherungen Elementar wichtig. Ein reibungsloser Geschäftsablauf. Die Gewerbeversicherungen der Barmenia Sorglos-Paket für Ihr Unternehmen Als Unternehmer/in tätigen Sie laufend Investitionen:

Mehr

Übersicht Grundlagen M08-G01 VERSICHERUNGEN GRUNDLAGEN. Grundlage Titel. M08 G01 Grundsätzliches zum Thema Versicherungen

Übersicht Grundlagen M08-G01 VERSICHERUNGEN GRUNDLAGEN. Grundlage Titel. M08 G01 Grundsätzliches zum Thema Versicherungen M08-G01 VERSICHERUNGEN GRUNDLAGEN Übersicht Grundlagen Grundlage Titel M08 G01 Grundsätzliches zum Thema Versicherungen M08 G02 Gesetzliche Versicherungen M08 G03 Übersicht Versicherungen Koordinierungsstelle

Mehr

Für Skifahrer und Snowboarder. Ideal auch für Mietski/-snowboards NOCH MEHR LEISTUNGEN. Mehr als eine. Skiversicherung. www.ski-online.

Für Skifahrer und Snowboarder. Ideal auch für Mietski/-snowboards NOCH MEHR LEISTUNGEN. Mehr als eine. Skiversicherung. www.ski-online. Für Skifahrer und Snowboarder Ideal auch für Mietski/-snowboards NOCH MEHR LEISTUNGEN ER BESTER RUNDUMSC RUNDUMSCHUTZ Mehr als eine Skiversicherung SEIT ÜBER 50 JAHREN www.ski-online.de/dsvaktiv Die Originale:

Mehr

2. Versicherungszweige

2. Versicherungszweige 21 2. Versicherungszweige 2.1 Schäden bei Anderen 2.1.1 Haftpflichtversicherung Bei der Haftpflichtversicherung handelt es sich nicht wie der Name vermuten ließe um eine Pflichtversicherung, sondern um

Mehr

Vorsorge für Sie, Ihren Betrieb und Ihre Mitarbeiter. Gruppen-Unfallversicherung für Firmen. Ansichtsexemplar

Vorsorge für Sie, Ihren Betrieb und Ihre Mitarbeiter. Gruppen-Unfallversicherung für Firmen. Ansichtsexemplar Vorsorge für Sie, Ihren Betrieb und Ihre Mitarbeiter Gruppen-Unfallversicherung für Firmen Die gesetzliche Unfallversicherung nur eine Grundabsicherung Vor einem Unfall ist niemand sicher: Alle 4 Sekunden

Mehr

Absicherung Ihrer Lebensrisiken. Unser Leistungsversprechen

Absicherung Ihrer Lebensrisiken. Unser Leistungsversprechen Absicherung Ihrer Lebensrisiken Unser Leistungsversprechen Unser Angebot: Absicherung Ihrer Lebensrisiken Im vertrauten und kontinuierlichen Dialog entwickelt unser Private Banking individuelle Lösungen.

Mehr

RISIKOLEBENSVERSICHERUNG: SO SICHERN SIE IHREN IMMOBILIENKREDIT RICHTIG AB

RISIKOLEBENSVERSICHERUNG: SO SICHERN SIE IHREN IMMOBILIENKREDIT RICHTIG AB RISIKOLEBENSVERSICHERUNG: SO SICHERN SIE IHREN IMMOBILIENKREDIT RICHTIG AB MIT DER RISIKOLEBENSVERSICHERUNG EINEN IMMOBILIENKREDIT ABSICHERN: DAS SOLLTEN SIE BEACHTEN Mit einer Risikolebensversicherung

Mehr

Notwendigkeit von Versicherungen und deren Einteilung gem. der Bedürfnistheorie nach Maslow

Notwendigkeit von Versicherungen und deren Einteilung gem. der Bedürfnistheorie nach Maslow Notwendigkeit von Versicherungen und deren Einteilung gem. der Bedürfnistheorie nach Maslow Vortrag vom 06.05.2015, Thomas Hirt Maslow Abraham Harold (*1908 1970) war ein US-amerikanischer Psychologe.

Mehr

Das beste Argument für eine Pflege-Zusatzversicherung:

Das beste Argument für eine Pflege-Zusatzversicherung: Einzigartig Einfach Preiswert Das beste Argument für eine Pflege-Zusatzversicherung: bis zu 30 % Ersparnis lebenslang. Darum zusätzlich versichern Nicht auszuschliessen, dass Sie zum Pflegefall werden.

Mehr

Private Unfallversicherung

Private Unfallversicherung Private Unfallversicherung 1. Was ist eine private Unfallversicherung? Ob auf dem Weg zur Arbeit, auf der Baustelle, beim Renovieren, während des Frühjahrsputzes oder in der Freizeit: Ein Unfall kann immer

Mehr

Ingo Beyersdorf. SIGNAL IDUNA Gruppe Ardeystr. 93-95 44139 Dortmund Im Hause der Handwerkskammer Dortmund

Ingo Beyersdorf. SIGNAL IDUNA Gruppe Ardeystr. 93-95 44139 Dortmund Im Hause der Handwerkskammer Dortmund Ingo Beyersdorf SIGNAL IDUNA Gruppe Ardeystr. 93-95 44139 Dortmund Im Hause der Handwerkskammer Dortmund 0231 / 55 74 06-19 ingo.beyersdorf@signal-iduna.net Privatperson Geschäftsperson Sinn und Unsinn

Mehr

OPEL AUTOVERSICHERUNG VOLLE RÜCKENDECKUNG. opel-autoversicherung.de

OPEL AUTOVERSICHERUNG VOLLE RÜCKENDECKUNG. opel-autoversicherung.de OPEL AUTOVERSICHERUNG VOLLE RÜCKENDECKUNG. opel-autoversicherung.de Direkt beim Opel Partner versichern und viele Vorteile nutzen. Bei Ihrem Opel Partner sind Sie in allen Fragen rund um Ihr Auto in besten

Mehr

Checkliste: Welche Versicherung brauche ich?

Checkliste: Welche Versicherung brauche ich? Dieses Dokument finden Sie unter www.ihk-berlin.de unter der Dok-Nr. 18628 Checkliste: Welche Versicherung brauche ich? Die richtige betriebliche und private Risikoabsicherung ist für Selbständige von

Mehr

Unser Auto: So individuell wie unsere Versicherung!

Unser Auto: So individuell wie unsere Versicherung! Unser Auto: So individuell wie unsere Versicherung! Unsere neue Kfz-Versicherung bietet individuell auf Sie zugeschnittenen Schutz, wie Sie ihn sich wünschen. Die Sicherheit, die Sie wünschen. Ganz persönlich.

Mehr

- Produktportrait - Schwere Krankheiten Vorsorge

- Produktportrait - Schwere Krankheiten Vorsorge - Produktportrait - Jährlich erkranken in Deutschland rund 450.000 Menschen an Krebs, 276.000 erleiden einen Herzinfarkt und über 200.000 einen Schlaganfall. Viele der Neuerkrankten sind unter 40, sind

Mehr

Entgeltumwandlung StKM Häufig gestellte Fragen und Antworten - Direktversicherung -

Entgeltumwandlung StKM Häufig gestellte Fragen und Antworten - Direktversicherung - Zu Ihrer Information haben wir häufig gestellte Fragen zur Entgeltumwandlung zusammengestellt und kurz beantwortet: Fragen: 1. Aus welchem Grund sollte man die Entgeltumwandlung nutzen?... 2 2. Wer betreut

Mehr

Private Unfallversicherung

Private Unfallversicherung Private Unfallversicherung 1. Was ist eine private Unfallversicherung? Ob auf dem Weg zur Arbeit, auf der Baustelle, beim Renovieren, während des Frühjahrsputzes oder in der Freizeit: Ein Unfall kann immer

Mehr

Sichern Sie die Existenz Ihrer Mitarbeiter und Vorteile für Ihre Firma

Sichern Sie die Existenz Ihrer Mitarbeiter und Vorteile für Ihre Firma Sichern Sie die Existenz Ihrer Mitarbeiter und Vorteile für Ihre Firma BU-Schutz für Ihre Arbeitnehmer in der Direktversicherung Soziale Verantwortung und Kostenersparnis BU-Schutz für Ihre Arbeitnehmer

Mehr

Ihre private Krankenversicherung mit Pauschalleistung. GS1PLUS: Leistet garantiert - bei Krankheit und Gesundheit. www.continentale.

Ihre private Krankenversicherung mit Pauschalleistung. GS1PLUS: Leistet garantiert - bei Krankheit und Gesundheit. www.continentale. Ihre private Krankenversicherung mit Pauschalleistung GS1PLUS: Leistet garantiert - bei Krankheit und Gesundheit www.continentale.de Ihre Leistungen bei Krankheit und Gesundheit Der Vollkostentarif GS1PLUS

Mehr

Auf die inneren Werte kommt es an.

Auf die inneren Werte kommt es an. Hausrat- und Haushaltglasversicherung Auf die inneren Werte kommt es an. Sichern Sie Ihren persönlichen Besitz! Schutz nach Wahl: BASIS EXKLUSIV PREMIUM Jetzt neu! www.inter.de VERSICHERUNGEN Hausratversicherung

Mehr

Aktiv leben - mit Sicherheit!

Aktiv leben - mit Sicherheit! Aktiv leben - mit Sicherheit! Unfallversicherung Leben mit Sicherheit gestalten. Ihr Partner. Ihre Unfallversicherung. Über 8 Millionen Menschen verunglücken jährlich in Deutschland. Die gesetzliche Unfallversicherung

Mehr

Vertragsspiegel Hausratversicherung

Vertragsspiegel Hausratversicherung Hausrat TA 032 Vertragsspiegel Hausratversicherung Vertragsspiegel Hausratversicherung Versicherungsort: Name Vorname Geburtsdatum Beruf A = Angestellte/-r Ehepartner Name Vorname Geburtsdatum Beruf A

Mehr

Stefan Albers Dipl.-Betriebswirt (DH) Versicherungsberater Rentenberater

Stefan Albers Dipl.-Betriebswirt (DH) Versicherungsberater Rentenberater Welche Risiken solltlen Sie versichern persönlich / betrieblich? Stefan Albers Dipl.-Betriebswirt (DH) Versicherungsberater Rentenberater - Präsident Bundesverband der Versicherungsberater e.v. - Forum

Mehr

Erfassungsbogen Versicherungen

Erfassungsbogen Versicherungen Erfassungsbogen Versicherungen Allgemeine Hinweise zur Versicherungsberatung Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen bietet Ihnen in einem persönlichen Gespräch mit einem/er unserer Versicherungsberater/innen

Mehr

Als Versicherungsmakler nicht vertraglich an eine Versicherungsgesellschaft gebunden

Als Versicherungsmakler nicht vertraglich an eine Versicherungsgesellschaft gebunden 1991 gegründet Als Versicherungsmakler nicht vertraglich an eine Versicherungsgesellschaft gebunden Aufgrund der Interessenwahrnehmungspflicht als treuhänderähnlicher Sachwalter stehen wir auf der Seite

Mehr

Versicherungsschutz hoch 3 mit Hausrat/Glas, Haftpflicht und Unfall. SV PrivatSchutz Haushalt.

Versicherungsschutz hoch 3 mit Hausrat/Glas, Haftpflicht und Unfall. SV PrivatSchutz Haushalt. Versicherungsschutz hoch 3 mit Hausrat/Glas, Haftpflicht und Unfall. SV PrivatSchutz Haushalt. Sparkassen-Finanzgruppe PrivatSchutz Haushalt: Versicherungsschutz für Hausrat/Glas, Haftpflicht und Unfall

Mehr

Finanzieller Schutz bei Unfällen. Gruppen-Unfallversicherung für Firmen, Betriebe und Praxen.

Finanzieller Schutz bei Unfällen. Gruppen-Unfallversicherung für Firmen, Betriebe und Praxen. Finanzieller Schutz bei Unfällen. Gruppen-Unfallversicherung für Firmen, Betriebe und Praxen. Die Württembergische: Der Fels in der Brandung. Vorsorge hat Tradition: Ihr verlässlicher Partner seit 1828.

Mehr

Assekuranzbericht. Dr. Max Mustermann. Stand: 18.04.2008. s.s.p. Kohlenmarkt 2 90762 Fürth fon 0911. 80 128-10 fax 0911. 80 128-99

Assekuranzbericht. Dr. Max Mustermann. Stand: 18.04.2008. s.s.p. Kohlenmarkt 2 90762 Fürth fon 0911. 80 128-10 fax 0911. 80 128-99 Assekuranzbericht Stand: 18.04.2008 s.s.p. Kohlenmarkt 2 90762 Fürth fon 0911. 80 128-10 fax 0911. 80 128-99 info@ssp-online.de www.ssp-online.de Absicherungsfakten PRIVATE TODESFALLABSICHERUNG: - 59.800,-

Mehr

Private Rentenversicherung

Private Rentenversicherung Private Rentenversicherung 1. Was ist eine Private Rentenversicherung? Eine private Rentenversicherung wendet sich insbesondere an Alleinstehende (Singles), die etwas für die Aufrechterhaltung ihres Lebensstandards

Mehr

Die Pferdehalter-Haftpflicht

Die Pferdehalter-Haftpflicht Die Absicherung für Reiter und Pferdehalter Rundum versichert in der Freizeit und auf dem Turnier Zukunf t gestalten mit Sicherheit VERSICHERUNGEN Umfassende Sicherheit für Pferdehalter Talent und Leistung

Mehr