BR-Docs Connect Anleitung

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "BR-Docs Connect Anleitung"

Transkript

1 BR-Docs Connect Anleitung Version 0 GER

2 Zutreffende Modelle Dieses Benutzerhandbuch gilt für die folgenden Modelle: DS-820W und DS-920DW. Zu den Hinweisen In diesem Benutzerhandbuch wird folgendes Symbol verwendet: HINWEIS Hinweise informieren Sie, wie auf eine bestimmte Situation reagiert werden sollte, oder geben Ihnen hilfreiche Tipps zur beschriebenen Funktion. Marken Brother ist eine Marke von Brother Industries, Ltd. Windows ist entweder eine eingetragene Marke oder eine Marke der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten und/oder in anderen Ländern. Alle Firmen, deren Software-Namen in diesem Handbuch erwähnt sind, haben spezielle Lizenzvereinbarungen für die zu ihrem Eigentum gehörenden Programme. Alle Handels- und Produktnamen von Unternehmen, die auf den Produkten, im Zusammenhang stehenden Dokumenten und anderen Materialien von Brother aufgeführt werden, sind Marken oder eingetragene Marken ihrer jeweiligen Rechtsinhaber. WICHTIGER HINWEIS Besuchen Sie das Brother Solutions Center unter und klicken Sie auf Ihrer Modellseite auf Handbücher, um weitere Handbücher, einschließlich der Installationsanleitung und dem Benutzerhandbuch für Ihr Modell herunterzuladen. 204 Brother Industries, Ltd. Alle Rechte vorbehalten. i

3 Inhaltsverzeichnis Einführung Über BR-Docs... Voraussetzungen für die Verwendung von BR-Docs...2 Dienstkonto...2 Internetverbindung...2 Treiberinstallation (für Windows )...2 Proxy-Server-Einstellungen...2 Einrichten von BR-Docs...4 Schrittweise Übersicht...4 Erstellen eines Kontos für jeden der gewünschten Dienste...5 Konfigurieren des WLAN-Modus für BOL-Dienste Scannen und Hochladen Scannen und Hochladen von Dokumenten nach BR-Docs... Scannen und Hochladen ohne Computer... Scannen mit Button Manager V2 (Windows )...2 A Problemlösung 3 Fehlermeldungen (Windows )...3 ii

4 Einführung Über BR-Docs Auf der Brother-Website steht ein Dienst zur Bearbeitung und Freigabe von Dokumenten im Internet zur Verfügung, mit dem Sie Bilder und Dateien hochladen, anzeigen, bearbeiten und freigeben können. Der Zugriff auf BR-Docs erfolgt mit Ihrem Brother-Gerät auf der Brother-Website unter Scannen BR-Docs Fotos, Bilder, Dokumente und andere Dateien Sobald Sie BR-Docs aufgerufen haben, können Sie mit Ihrem Brother-Gerät Bilder scannen und zum Bearbeiten, Speichern oder Freigeben auf BR-Docs hochladen.

5 Einführung Voraussetzungen für die Verwendung von BR-Docs Dienstkonto Damit Sie BR-Docs verwenden können, benötigen Sie ein BR-Docs-Dienstkonto. Wenn Sie noch kein Konto besitzen, rufen Sie mit einem Computer oder einem Mobilgerät die Website von Brother Online unter auf und erstellen Sie ein Konto. Internetverbindung Damit Sie den BR-Docs-Dienst nutzen können, muss Ihr Brother-Gerät über eine Wireless-Verbindung mit einem Netzwerk verbunden sein, über das der Zugriff auf das Internet möglich ist. Weitere Informationen zur Verbindung und Konfiguration Ihres Geräts finden Sie im Benutzerhandbuch für Ihr Modell. Rufen Sie im Brother Solutions Center (http://solutions.brother.com/) die Homepage Ihres Modells auf, klicken Sie auf Handbücher und wählen Sie Ihre Sprache aus. Bei Netzwerken, die einen Proxy-Server verwenden, muss das Brother-Gerät ebenfalls für die Verwendung eines Proxy-Servers konfiguriert werden (siehe Proxy-Server-Einstellungen auf Seite 2). Wenn Sie sich bezüglich der Proxy-Server-Einstellungen nicht sicher sind, wenden Sie sich an Ihren Netzwerkadministrator. HINWEIS Ein Proxy-Server ist ein Computer, der als Vermittler zwischen Computern ohne direkten Zugriff auf das Internet und dem Internet dient. Treiberinstallation (für Windows ) Für die Erstinstallation von BR-Docs ist ein Computer erforderlich, der Zugriff auf das Internet hat und auf dem Button Manager V2 installiert ist. Folgen Sie den Schritten in der mit Ihrem Brother-Gerät mitgelieferten Installationsanleitung für Ihr Modell, um Button Manager V2 von der Installations-DVD-ROM zu installieren und das Gerät so zu konfigurieren, dass es über Ihr Wireless-Netzwerk scannen kann. Um online auf die Installationsanleitung zuzugreifen, rufen Sie im Brother Solutions Center (http://solutions.brother.com/) die Homepage Ihres Modells auf, klicken Sie auf Handbücher und wählen Sie Ihre Sprache aus. Proxy-Server-Einstellungen Wenn in Ihrem Netzwerk ein Proxy-Server verwendet wird, müssen Sie die Proxy-Informationen konfigurieren. Für Benutzer, die gescannte Dokumente über das Brother-Gerät hochladen: Wenden Sie sich an Ihren Netzwerkadministrator. Für Benutzer, die gescannte Dokumente über Button Manager V2 (für Windows ) hochladen: Klicken Sie in der Taskleiste auf das Symbol für Button Manager. 2 Navigieren Sie im Schaltflächenpanel zur Schaltfläche BR-Docs. 2

6 Einführung 3 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf BR-Docs. Der Bildschirm Schaltflächeneigenschaften für BR-Docs wird angezeigt. 4 Klicken Sie auf Einrichtung. 5 Klicken Sie auf die Registerkarte Proxy. 6 Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Proxy verwenden und wählen Sie entweder Proxy automatisch erkennen oder Proxy angeben aus. Wenn Sie Proxy angeben wählen, müssen Sie die IP-Adresse für Ihren Proxy-Host und die Port-Nummer Ihres Proxy-Servers eingeben. Geben Sie Ihren Benutzername und Ihr Kennwort ein, wenn diese von Ihrem Host verlangt werden. Weitere Informationen erhalten Sie von Ihrem Netzwerkadministrator. 7 Klicken Sie auf OK, um Ihre Einstellungen zu speichern und den Bildschirm zu schließen. 3

7 Einführung Einrichten von BR-Docs Schrittweise Übersicht Nehmen Sie die Einstellungen wie folgt vor: Schritt : Erstellen Sie ein Konto bei BR-Docs (siehe Seite 5). Rufen Sie auf einem Computer oder einem Benutzerregistrierung Mobilgerät die Website von Brother Online (http://www.brother.com/ product/brotheronline/) auf und erstellen Sie ein Konto. (Wenn Sie bereits über ein Konto verfügen, müssen Sie Konto beziehen kein zusätzliches Konto erstellen.) BR-Docs Schritt 2: Registrieren Sie die für den Zugriff auf BR-Docs erforderlichen Kontoinformationen (siehe Seite 5). Geben Sie die BOL-Kontoinformationen ein, Kontoinformationen eingeben um BR-Docs auf dem Gerät zu aktivieren. Temporäre Benutzer-ID beziehen Ihr Brother-Gerät ist jetzt bereit für die Verwendung von BR-Docs, einem Dienst zur Bearbeitung und Freigabe von Dokumenten im Internet. 4

8 Einführung Erstellen eines Kontos für jeden der gewünschten Dienste Damit Sie BR-Docs verwenden können, benötigen Sie ein Konto. Wenn Sie kein Konto besitzen, rufen Sie mit einem Computer die Website von Brother Online (http://www.brother.com/product/brotheronline/) auf und erstellen Sie ein Konto. Wenn Sie bereits über ein Konto verfügen, müssen Sie kein zusätzliches Konto erstellen. Fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort, Konfigurieren des WLAN-Modus für BOL-Dienste auf Seite 5. Konfigurieren des WLAN-Modus für BOL-Dienste Wenn sich Ihr Scanner im WLAN-Modus befindet, können Sie ihn für den Zugriff auf Dienste von Brother Online (BOL) wie BR-Docs konfigurieren. Schalten Sie den Scanner ein und stellen Sie den Wi-Fi -Schalter auf ON (EIN). 2 Sobald sich die Wi-Fi -Anzeige des Scanners von rot nach blau ändert (dies kann bis zu 40 Sekunden dauern), ist der Scanner für den Wi-Fi -Zugriff bereit. 3 Klicken Sie auf Ihrem Computer in der Taskleiste auf das Symbol (Internetzugriff). Die SSID Ihres Scanners wird in der Liste der verfügbaren Wireless-Geräte angezeigt. Die Standard-SSID lautet Brother DS-820W-xxxx (Brother DS-920DW-xxxx) (xxxx steht für die letzten vier Ziffern der MAC-Adresse des Scanners, die aus zwölf Ziffern besteht). Diese MAC-Adresse befindet sich auf dem Geräteetikett, das auf der Unterseite des Scanners angebracht ist. Klicken Sie auf die SSID, um Ihren Scanner auszuwählen. Beispiel: Klicken Sie unter Windows 7 in der Taskleiste auf das Symbol und wählen Sie anschließend die SSID Ihres Scanners aus. Wenn Sie die SSID Ihres Geräts nicht finden können, wenden Sie sich an Ihren Netzwerkadministrator. 5

9 Einführung 4 Geben Sie den Sicherheitsschlüssel ein. Diese Informationen befinden sich ebenfalls auf dem Etikett, das auf der Unterseite des Scanners angebracht ist. 5 Um die Webseite des Scanners aufzurufen, öffnen Sie auf Ihrem Computer oder Mobilgerät eine neue Browserseite und geben Sie in der Adresszeile ein. HINWEIS Wenn Sie das erste Mal auf das Gerät zugreifen, müssen Sie einen User Name (Benutzernamen) und ein Password (Kennwort) eingeben. Nachdem Sie einen Benutzernamen und ein Kennwort festgelegt haben, wird bei jedem nachfolgenden Zugriff auf das Gerät der Bildschirm Windows-Sicherheit angezeigt. Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Kennwort ein und klicken Sie auf OK. 6

10 Einführung 6 Ihr Computer oder Mobilgerät ist jetzt mit dem Scanner verbunden und der Scanner befindet sich im WLAN-Modus. 7 Wenn die interne Webseite des Scanners angezeigt wird, klicken Sie auf Einstellung. 7

11 Einführung 8 Klicken Sie auf Brother-Online-Einstellung. 9 Klicken Sie auf BOL-Konto und geben Sie die Informationen zu Ihrem BOL-Konto ein: URL (Ihre individuelle BR-Docs-URL) (Ihr Benutzername) Kennwort 8

12 Einführung 0 Klicken Sie auf Anwenden. A Um zur internen Webseite des Scanners zurückzukehren, klicken Sie auf Einstellung. B Klicken Sie auf Brother-Online-Einstellung > WLAN für Internetzugriff. Der folgende Bildschirm wird angezeigt: C Vergewissern Sie sich, dass das Kontrollkästchen Auto aktiviert ist. D Klicken Sie auf den Namen des gewünschten WLANs, um dem Scanner den Zugriff auf das Internet zu ermöglichen. 9

13 Einführung E Falls für das Netzwerk ein Kennwort erforderlich ist, geben Sie es im Feld Bitte Kennwort eingeben ein. F Klicken Sie auf Verbinden. Der Scanner wird neu gestartet (dies kann bis zu 80 Sekunden dauern). Nach dem Neustart ist der neue Zugriffsmodus für BOL-Dienste aktiviert. HINWEIS Während des Neustarts des Scanners ändert die Wi-Fi -Anzeige mehrmals ihre Farbe. Wenn der Scanner bereit ist, wird die Anzeige orange. Nachdem der Neustart des Scanners abgeschlossen ist, wird Ihr Computer oder Mobilgerät vom Access Point des Scanners getrennt und wieder mit Ihrem standardmäßigen Access Point verbunden. Wenn Sie die Verbindung mit dem Scanner wiederherstellen, können Sie mit Ihrem Computer oder Mobilgerät wieder über den Scanner auf das Internet zugreifen. Weitere Informationen zur Verwendung von BR-Docs finden Sie unter Sobald Ihr Gerät im BR-Docs-Modus konfiguriert ist und Sie die interne Webseite des Geräts aufrufen möchten, öffnen Sie auf Ihrem Computer oder Mobilgerät eine neue Browserseite und geben Sie in der Adresszeile ein. 0

14 2 Scannen und Hochladen 2 Scannen und Hochladen von Dokumenten nach BR-Docs 2 2 Scannen und Hochladen ohne Computer 2 HINWEIS Um Dateien zu scannen und hochzuladen, die eine Größe von 50 MB oder mehr haben, müssen Sie Button Manager V2 verwenden (siehe nächste Seite). Stellen Sie den Wi-Fi -Schalter auf ON (EIN). Warten Sie ca. 40 Sekunden, bis die Farbe der Wi-Fi -Anzeige von rot nach blau wechselt. Wenn der Scanner eine Verbindung zu Ihrem Access Point herstellt, blinkt die Wi-Fi -Anzeige blau. 2 Führen Sie die SD-Karte in den Scanner ein. 3 Vergewissern Sie sich, dass auf dem LCD SD angezeigt wird. 4 Drücken Sie auf dem Funktionstastenfeld des Scanners die Taste Menu (Menü). 5 Drücken Sie d oder c, bis auf dem LCD BRD angezeigt wird. Passen Sie die Scaneinstellungen an, indem Sie auf dem Funktionstastenfeld je nach Bedarf die Tasten COLOR / MONO (Farbe / Schwarzweiss), PDF / JPG und HQ / STD (Hohe Qualität / Standard) (beidseitig / einseitig) drücken. 6 Legen Sie das Dokument ein. 7 Der Scanner beginnt automatisch zu scannen. 8 Nach Abschluss des Scannens lädt der Scanner das gescannte Bild nach BR-Docs hoch. Während des Hochladens blinkt die Wi-Fi -Anzeige orange. 9 Nachdem das Bild vollständig hochgeladen wurde, leuchtet die Wi-Fi -Anzeige dauerhaft orange. 0 Die gescannte Datei wurde auf den BR-Docs-Dienst hochgeladen. Prüfen Sie die gescannte Datei, indem Sie in BR-Docs auf die Registerkarte Ablegen klicken.

15 Scannen und Hochladen Scannen mit Button Manager V2 (Windows ) 2 Schließen Sie das Micro-USB-Kabel an den Micro-USB-Anschluss des Scanners an. Schließen Sie das Micro-USB-Kabel an einen USB-Anschluss des Computers an. 2 Klicken Sie auf Ihrem Computer in der Taskleiste auf das Symbol (Button Manager). 2 3 Das Schaltflächenpanel von Button Manager V2 wird gestartet. 4 Legen Sie ein Dokument in den Scanner ein. 5 Klicken Sie auf BR-Docs, um den Scanvorgang zu starten. Nach Abschluss des Scannens wird das gescannte Bild nach BR-Docs hochgeladen. 6 Die gescannte Datei wurde auf den BR-Docs-Dienst hochgeladen. Prüfen Sie die gescannte Datei, indem Sie in BR-Docs auf die Registerkarte Ablegen klicken. 7 Der Scanner beginnt automatisch zu scannen. HINWEIS Weitere Informationen zur Verwendung von BR-Docs mit Button Manager V2 finden Sie im Button Manager V2 Benutzerhandbuch. Rufen Sie im Brother Solutions Center (http://solutions.brother.com/) die Homepage Ihres Modells auf, klicken Sie auf Handbücher und wählen Sie Ihre Sprache aus. 2

16 A Problemlösung A Fehlermeldungen (Windows ) A Wenn ein Fehler auftritt, wird von Button Manager V2 eine Fehlermeldung angezeigt. Im Folgenden sind die wichtigsten Fehlermeldungen aufgelistet. Sie können die meisten Fehler selbst beheben. Wenn Sie nach dem Durchlesen dieser Tabelle weitere Hilfe benötigen, finden Sie im Brother Solutions Center Antworten auf die neuesten FAQs und Tipps zur Problemlösung. Besuchen Sie uns unter rufen Sie die Homepage Ihres Modells auf und klicken Sie auf FAQs & Störungssuche. A Fehlermeldung Ursache Abhilfe Ungültiger Host. Der Eintrag im Feld Hostname ist nicht korrekt formatiert. Vergewissern Sie sich, dass die Syntax korrekt ist und dass die erforderlichen Teile des Pfades zum Netzwerk-Dateiserver angegeben sind. Der Benutzername darf nicht leer sein. Falscher Benutzername oder falsches Kennwort. Ungültige Proxy-Host-URL. Ungültige Portnummer. Proxy-Einstellung kann nicht automatisch abgerufen werden. Falsche Proxy-Konfiguration. Das gewünschte Verzeichnis existiert nicht und kann nicht erstellt werden. Die Remote-Servicestelle konnte nicht kontaktiert werden. Es wurde kein Benutzername eingegeben. Der Benutzer ist möglicherweise nicht zum Zugriff auf den Server berechtigt oder es wurde ein falsches Kennwort eingegeben. Die verwendete Proxy-Host-URL ist möglicherweise falsch. Die Portnummer für den Netzwerkserver ist möglicherweise falsch. Möglicherweise sind die Proxy-Einstellungen falsch. Der Unterordner existiert möglicherweise nicht. Vom Remote-Server wurde keine Antwort empfangen. Vergewissern Sie sich, dass der Benutzername eingegeben wurde. Vergewissern Sie sich, dass der Benutzername und das Kennwort korrekt sind. Möglicherweise müssen Sie auch Ihren System-Administrator kontaktieren, um sicherzugehen, dass Sie zum Zugriff auf den Netzwerk-Dateiserver berechtigt sind. Systemadministrator nach der korrekten Proxy-Host-URL. Systemadministrator nach der korrekten Portnummer für den Netzwerkserver. Systemadministrator nach der korrekten Proxy-Einstellung. Systemadministrator, ob Sie berechtigt sind, einen Unterordner zu erstellen. Dies kann auf ein Netzwerkproblem zurückzuführen sein. Versuchen Sie es später erneut oder wenden Sie sich an Ihren Systemadministrator. 3

17 Problemlösung Fehlermeldung Ursache Abhilfe Die Verbindung wurde vorzeitig abgebrochen. Festgelegtes Größenlimit überschritten. Der Hostname kann nicht aufgelöst werden. Der Proxy-Name kann nicht aufgelöst werden. Die vollständige Antwort vom Server kann nicht empfangen werden. Die Anfrage wurde storniert. Die Anfrage wurde vom Proxy nicht genehmigt. An den Remote-Server konnte keine vollständige Anfrage gesendet werden. Beim Herstellen einer Verbindung über SSL ist ein Fehler aufgetreten. Bis zum Zeitlimit wurde keine Antwort empfangen. Ein Serverzertifikat konnte nicht validiert werden. Ungültige Dokumentenbibliothek/ungültiger Ordner. Unzulässige Methode. Die Netzwerkverbindung ist möglicherweise vorübergehend unterbrochen. Die Bilddatei, die Sie auf den Server geladen haben, ist möglicherweise größer als zulässig. Der Hostname ist möglicherweise falsch. Der Proxy-Host-Name ist möglicherweise falsch. Die Anfrage wurde möglicherweise nicht vom Server empfangen. Die Anfrage wurde möglicherweise nicht vom Server empfangen. Die Anfrage wurde vom Proxy nicht genehmigt. An den Remote-Server konnte keine vollständige Anfrage gesendet werden. SSL wird vom Netzwerkserver möglicherweise nicht unterstützt. Die gescannte Datei konnte nicht auf den Server hochgeladen werden, bevor das Zeitlimit für die Verbindung erreicht wurde. Ein Serverzertifikat konnte nicht validiert werden. Der Name der Bibliothek bzw. des Ordners konnte auf dem Server nicht gefunden werden. Sie sind nicht berechtigt, auf den Netzwerk-Dateiserver zuzugreifen. Dies kann auf ein Netzwerkproblem zurückzuführen sein. Versuchen Sie es später erneut oder wenden Sie sich an Ihren Systemadministrator. Systemadministrator nach Dateigrößenbeschränkungen. Systemadministrator nach dem korrekten Hostnamen. Systemadministrator nach dem korrekten Proxy-Host-Namen. Dies kann auf ein Netzwerkproblem zurückzuführen sein. Versuchen Sie es später erneut oder wenden Sie sich an Ihren Systemadministrator. Dies kann auf ein Netzwerkproblem zurückzuführen sein. Versuchen Sie es später erneut oder wenden Sie sich an Ihren Systemadministrator. Systemadministrator nach Details zum Proxy-Server. Dies kann auf ein Netzwerkproblem zurückzuführen sein. Versuchen Sie es später oder wenden Sie sich an Ihren Systemadministrator. Wenden Sie sich an Ihren Systemadministrator. Die Geschwindigkeit der Netzwerkverbindung ist möglicherweise zu niedrig. Versuchen Sie es später erneut. Systemadministrator, ob Sie zum Zugriff auf den Netzwerk-Dateiserver berechtigt sind. Vergewissern Sie sich, dass der Name der Bibliothek bzw. des Ordners korrekt ist. Systemadministrator, ob Sie zum Zugriff auf den Netzwerk-Dateiserver berechtigt sind. A 4

18 Problemlösung Fehlermeldung Ursache Abhilfe Unbekannter Fehler. Das Dokument konnte aus unbestimmtem Grund nicht hochgeladen werden. Dies kann auch vorkommen, wenn Button Manager V2 keine Verbindung zum Netzwerkserver herstellen kann. Vergewissern Sie sich, dass alle Netzwerkeinstellungen von Button Manager V2 korrekt sind. A HINWEIS Sollte es beim Hochladen von Dateien zu Problemen kommen, vergewissern Sie sich, dass Sie über einen Webbrowser auf den Netzwerk-Dateiserver zugreifen können. Falls der Netzwerk-Dateiserver nicht funktioniert oder ein Problem mit der Netzwerkverbindung zwischen dem Computer und dem Netzwerk- Dateiserver vorliegt, kann Button Manager V2 keine Dateien hochladen. 5

19 Besuchen Sie uns im Internet

Web Connect Anleitung

Web Connect Anleitung Web Connect Anleitung Version 0 GER Zutreffende Modelle Dieses Benutzerhandbuch gilt für die folgenden Modelle: ADS-2500W und ADS-2600W Zu den Hinweisen In diesem Benutzerhandbuch wird das folgende Symbol

Mehr

Google Cloud Print Anleitung

Google Cloud Print Anleitung Google Cloud Print Anleitung Version 0 GER Zu den en In diesem Benutzerhandbuch wird das folgende Symbol verwendet: e informieren Sie darüber, wie auf eine bestimmte Situation reagiert werden sollte, oder

Mehr

Google Cloud Print Anleitung

Google Cloud Print Anleitung Google Cloud Print Anleitung Version B GER Zu den Hinweisen In diesem Benutzerhandbuch wird für Hinweise der folgende Stil verwendet: Hinweise informieren Sie darüber, wie auf eine bestimmte Situation

Mehr

Web Connect Anleitung

Web Connect Anleitung Web Connect Anleitung Version A GER Anwendbare Modelle Dieses Benutzerhandbuch gilt für die folgenden Modelle. DCP-8250DN/MFC-8950DW(T) Zu den en In diesem Benutzerhandbuch wird das folgende Symbol verwendet:

Mehr

Google Cloud Print Anleitung

Google Cloud Print Anleitung Google Cloud Print Anleitung Version A GER Zu den Hinweisen In diesem Benutzerhandbuch wird für Hinweise der folgende Stil verwendet: Hinweise informieren Sie darüber, wie auf eine bestimmte Situation

Mehr

Web Connect Anleitung

Web Connect Anleitung Web Connect Anleitung Version 0 GER Zutreffende Modelle Dieses Benutzerhandbuch gilt für die folgenden Modelle: ADS-600W. Zu den Hinweisen In diesem Benutzerhandbuch wird folgendes Symbol verwendet: Hinweise

Mehr

Universeller Druckertreiber Handbuch

Universeller Druckertreiber Handbuch Universeller Druckertreiber Handbuch Brother Universal Printer Driver (BR-Script3) Brother Mono Universal Printer Driver (PCL) Brother Universal Printer Driver (Inkjet) Version B GER 1 Übersicht 1 Beim

Mehr

System-Update Addendum

System-Update Addendum System-Update Addendum System-Update ist ein Druckserverdienst, der die Systemsoftware auf dem Druckserver mit den neuesten Sicherheitsupdates von Microsoft aktuell hält. Er wird auf dem Druckserver im

Mehr

Anleitung für Mobildruck und -scan aus Brother iprint&scan (ios)

Anleitung für Mobildruck und -scan aus Brother iprint&scan (ios) Anleitung für Mobildruck und -scan aus Brother iprint&scan (ios) Vor der Verwendung des Brother-Geräts Zu den Hinweisen In diesem Benutzerhandbuch werden die folgenden Symbole und Konventionen verwendet:

Mehr

Anleitung für Mobildruck und -scan aus Brother iprint&scan (Windows Phone )

Anleitung für Mobildruck und -scan aus Brother iprint&scan (Windows Phone ) Anleitung für Mobildruck und -scan aus Brother iprint&scan (Windows Phone ) Vor der Verwendung des Brother-Geräts Zu den Hinweisen In diesem Benutzerhandbuch werden die folgenden Symbole und Konventionen

Mehr

Google Cloud Print Anleitung

Google Cloud Print Anleitung Google Cloud Print Anleitung Version 0 GER Zu den Hinweisen In diesem Benutzerhandbuch wird für Hinweise der folgende Stil verwendet: Hinweise informieren Sie darüber, wie auf eine bestimmte Situation

Mehr

NETZWERKHANDBUCH. Druckprotokoll im Netzwerk speichern. Version 0 GER

NETZWERKHANDBUCH. Druckprotokoll im Netzwerk speichern. Version 0 GER NETZWERKHANDBUCH Druckprotokoll im Netzwerk speichern Version 0 GER Hinweise in dieser Anleitung In diesem Handbuch wird das folgende Symbol verwendet: Hier finden Sie Hinweise, wie auf eine bestimmte

Mehr

Diese Bedienungsanleitung gilt für die folgenden Modelle:

Diese Bedienungsanleitung gilt für die folgenden Modelle: AirPrint Anleitung Diese Bedienungsanleitung gilt für die folgenden Modelle: HL-L850CDN/L8350CDW/L8350CDWT/L900CDW/L900CDWT/ L9300CDW/L9300CDWT/L9300CDWTT DCP-L8400CDN/L8450CDW MFC-L8600CDW/L8650CDW/L8850CDW/L9550CDW

Mehr

Diese Bedienungsanleitung gilt für die folgenden Modelle:

Diese Bedienungsanleitung gilt für die folgenden Modelle: AirPrint Anleitung Diese Bedienungsanleitung gilt für die folgenden Modelle: HL-L340DW/L360DN/L360DW/L36DN/L365DW/ L366DW/L380DW DCP-L50DW/L540DN/L540DW/L54DW/L560DW MFC-L700DN/L700DW/L70DW/L703DW/L70DW/L740DW

Mehr

1. Installation. 1.2 Installieren des IRIScan Express 3. 1.3 Kalibrierung des Scanners

1. Installation. 1.2 Installieren des IRIScan Express 3. 1.3 Kalibrierung des Scanners Diese Kurzanleitung hilft Ihnen bei der Installation und den ersten Schritten mit IRIScan Express 3. Dieses Produkt wird mit der Software Readiris Pro 12 geliefert. Ausführliche Informationen über den

Mehr

Google Cloud Print Anleitung

Google Cloud Print Anleitung Google Cloud Print Anleitung Version 0 GER Zu den Hinweisen In diesem Benutzerhandbuch wird das folgende Symbol verwendet: Hinweise informieren Sie darüber, wie auf eine bestimmte Situation reagiert werden

Mehr

Verbinden von Outlook mit ihrem Office 365 Konto

Verbinden von Outlook mit ihrem Office 365 Konto Webmailanmeldung Öffnen sie in ihrem Browser die Adresse webmail.gym-knittelfeld.at ein. Sie werden automatisch zum Office 365 Anmeldeportal weitergeleitet. Melden sie sich mit ihrer vollständigen E-Mail-Adresse

Mehr

AirPrint Anleitung. Dieses Handbuch gilt für die folgenden Modelle:

AirPrint Anleitung. Dieses Handbuch gilt für die folgenden Modelle: AirPrint Anleitung Dieses Handbuch gilt für die folgenden Modelle: HL-340CW/34CW/350CDN/350CDW/35CDW/370CDW/ 37CDW/380CDW DCP-905CDW/907CDW/900CDN/900CDW/90CDW MFC-930CW/940CDN/94CDN/9330CDW/933CDW/9340CDW/

Mehr

AirPrint Anleitung. Version 0 GER

AirPrint Anleitung. Version 0 GER irprint nleitung Version 0 GER Zu den Hinweisen In diesem Benutzerhandbuch wird das folgende Symbol verwendet: Hinweis Hinweise informieren Sie, wie auf eine bestimmte Situation reagiert werden sollte,

Mehr

KYOCERA CLOUD CONNECT INSTALLATIONSANLEITUNG

KYOCERA CLOUD CONNECT INSTALLATIONSANLEITUNG KYOCERA CLOUD CONNECT INSTALLATIONSANLEITUNG WARENZEICHEN HyPAS ist ein Warenzeichen der KYOCERA Document Solutions Inc. EVERNOTE und die Evernote Elephant Logos sind Warenzeichen der Evernote Corporation

Mehr

AirPrint Anleitung. Dokumentation für Inkjet-Modelle. Version B GER

AirPrint Anleitung. Dokumentation für Inkjet-Modelle. Version B GER AirPrint Anleitung Dokumentation für Inkjet-Modelle. Version B GER Zutreffende Modelle Dieses Benutzerhandbuch gilt für die folgenden Modelle. DCP-J40DW, MFC-J430DW/J440DW/J450DW/J460DW/J470DW Zu den Hinweisen

Mehr

Kurzanleitung für Benutzer. 1. Installieren von Readiris TM. 2. Starten von Readiris TM

Kurzanleitung für Benutzer. 1. Installieren von Readiris TM. 2. Starten von Readiris TM Kurzanleitung für Benutzer Diese Kurzanleitung unterstützt Sie bei der Installation und den ersten Schritten mit Readiris TM 15. Ausführliche Informationen zum vollen Funktionsumfang von Readiris TM finden

Mehr

Live Update (Auto Update)

Live Update (Auto Update) Live Update (Auto Update) Mit der Version 44.20.00 wurde moveit@iss+ um die Funktion des Live Updates (in anderen Programmen auch als Auto Update bekannt) für Programm Updates erweitert. Damit Sie auch

Mehr

1 Schritt: Auf der Seite http://www.fh-brandenburg.de/wlananmeldung/ einloggen und. ODER Zertifikat für VPN, wenn sie nur VPN nutzen möchten

1 Schritt: Auf der Seite http://www.fh-brandenburg.de/wlananmeldung/ einloggen und. ODER Zertifikat für VPN, wenn sie nur VPN nutzen möchten VPN fu Windows 7 1. Zertifikat beantragen und herunterladen Wenn sie noch kein Zertifikat haben müssen sie dieses zuerst beantragen. Wenn sie bereits WLAN an der FH Brandenburg nutzen, können sie direkt

Mehr

AirPrint Anleitung. Version 0 GER

AirPrint Anleitung. Version 0 GER AirPrint Anleitung Version 0 GER Zu den Hinweisen In diesem Benutzerhandbuch wird das folgende Symbol verwendet: Hinweis Hinweise informieren Sie, wie auf eine bestimmte Situation reagiert werden sollte,

Mehr

AirPrint Anleitung DCP-J562DW DCP-J785DW MFC-J480DW MFC-J680DW MFC-J880DW MFC-J985DW

AirPrint Anleitung DCP-J562DW DCP-J785DW MFC-J480DW MFC-J680DW MFC-J880DW MFC-J985DW AirPrint Anleitung DCP-J562DW DCP-J785DW MFC-J480DW MFC-J680DW MFC-J880DW MFC-J985DW Vor der Verwendung des Brother-Geräts Erläuterungen zu den Hinweisen Marken Wichtiger Hinweis Erläuterungen zu den Hinweisen

Mehr

ANLEITUNG ONECLICK WEBMEETING BASIC MIT NUR EINEM KLICK IN DIE WEBKONFERENZ.

ANLEITUNG ONECLICK WEBMEETING BASIC MIT NUR EINEM KLICK IN DIE WEBKONFERENZ. ANLEITUNG ONECLICK WEBMEETING BASIC MIT NUR EINEM KLICK IN DIE WEBKONFERENZ. INHALT 2 3 1 EINFÜHRUNG 3 1.1 SYSTEMVORAUSSETZUNGEN 3 1.2 MICROSOFT OFFICE 3 2 DOWNLOAD UND INSTALLATION 4 3 EINSTELLUNGEN 4

Mehr

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Einrichtung und Konfiguration zum Veröffentlichen Ihrer Homepage mit einem Programm Ihrer Wahl Stand Februar 2015 Die Anleitungen gelten für die Homepage-Produkte:

Mehr

Sharpdesk V3.3. Installationsanleitung Version 3.3.04

Sharpdesk V3.3. Installationsanleitung Version 3.3.04 Sharpdesk V3.3 Installationsanleitung Version 3.3.04 Copyright 2000-2009 SHARP CORPORATION. Alle Rechte vorbehalten. Reproduktion, Adaptation oder Übersetzung ohne vorherige schriftliche Genehmigung sind

Mehr

Grundlagen von Drahtlosnetzwerkenp

Grundlagen von Drahtlosnetzwerkenp Grundlagen von Drahtlosnetzwerkenp Diese Broschüre enthält Informationen zum Konfigurieren einer Drahtlosverbindung zwischen dem Drucker und den Computern. Informationen zu anderen Netzwerkverbindungen,

Mehr

März 2012. Funktionsweise von Eye-Fi Flussdiagramm-Übersicht

März 2012. Funktionsweise von Eye-Fi Flussdiagramm-Übersicht März 2012 Funktionsweise von Eye-Fi Flussdiagramm-Übersicht 2012 Visioneer, Inc. (ein Xerox-Markenlizenznehmer) Alle Rechte vorbehalten. XEROX, XEROX sowie Design und DocToMe sind eingetragene Marken der

Mehr

3WebCube 3 B190 LTE WLAN-Router Kurzanleitung

3WebCube 3 B190 LTE WLAN-Router Kurzanleitung 3WebCube 3 B190 LTE WLAN-Router Kurzanleitung HUAWEI TECHNOLOGIES CO., LTD. 1 1 Lernen Sie den 3WebCube kennen Die Abbildungen in dieser Anleitung dienen nur zur Bezugnahme. Spezielle Modelle können geringfügig

Mehr

VIDA ADMIN KURZANLEITUNG

VIDA ADMIN KURZANLEITUNG INHALT 1 VIDA ADMIN... 3 1.1 Checkliste... 3 1.2 Benutzer hinzufügen... 3 1.3 VIDA All-in-one registrieren... 4 1.4 Abonnement aktivieren und Benutzer und Computer an ein Abonnement knüpfen... 5 1.5 Benutzername

Mehr

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch Skyfillers Hosted SharePoint Kundenhandbuch Kundenhandbuch Inhalt Generell... 2 Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2 Zugriff & Einrichtung... 3 Windows... 3 SharePoint als

Mehr

Detaillierte Anleitung zum Konfigurieren gängiger E-Mail-Clients

Detaillierte Anleitung zum Konfigurieren gängiger E-Mail-Clients Detaillierte Anleitung zum Konfigurieren gängiger E-Mail-Clients Im Folgenden finden Sie detaillierte Anleitungen (mit Screenshots) zu folgenden E-Mail-Client- Programmen: 1. Microsoft Office Outlook 2010

Mehr

A1 WLAN Box ADB DV 2210 für Windows 7

A1 WLAN Box ADB DV 2210 für Windows 7 Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box ADB DV 2210 für Windows 7 Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen automatisch

Mehr

McAfee Security-as-a-Service -

McAfee Security-as-a-Service - Handbuch mit Lösungen zur Fehlerbehebung McAfee Security-as-a-Service - Zur Verwendung mit der epolicy Orchestrator 4.6.0-Software Dieses Handbuch bietet zusätzliche Informationen zur Installation und

Mehr

Anleitung zur Erstellung einer Batchdatei. - für das automatisierte Verbinden mit Netzlaufwerken beim Systemstart -

Anleitung zur Erstellung einer Batchdatei. - für das automatisierte Verbinden mit Netzlaufwerken beim Systemstart - Anleitung zur Erstellung einer Batchdatei - für das automatisierte Verbinden mit Netzlaufwerken beim Systemstart - Mögliche Anwendungen für Batchdateien: - Mit jedem Systemstart vordefinierte Netzlaufwerke

Mehr

Nutzung der VDI Umgebung

Nutzung der VDI Umgebung Nutzung der VDI Umgebung Inhalt 1 Inhalt des Dokuments... 2 2 Verbinden mit der VDI Umgebung... 2 3 Windows 7... 2 3.1 Info für erfahrene Benutzer... 2 3.2 Erklärungen... 2 3.2.1 Browser... 2 3.2.2 Vertrauenswürdige

Mehr

AirPrint Anleitung. Dieses Benutzerhandbuch gilt für die folgenden Modelle:

AirPrint Anleitung. Dieses Benutzerhandbuch gilt für die folgenden Modelle: AirPrint Anleitung Dieses Benutzerhandbuch gilt für die folgenden Modelle: DCP-J3W/J5W/J7W/J55DW/J75DW, MFC-J85DW/ J450DW/J470DW/J475DW/J650DW/J870DW/J875DW Version 0 GER Zu den Hinweisen In diesem Benutzerhandbuch

Mehr

File Sharing zwischen Mac und PC über Crossover-Kabel

File Sharing zwischen Mac und PC über Crossover-Kabel apple 1 Einführung File Sharing zwischen Mac und PC über Crossover-Kabel Möchten Sie schnell Dateien zwischen Ihrem Macintosh Laptop und einem Windows PC austauschen? Mit Mac OS X können Sie auf freigegebene

Mehr

Anleitung für Mobildruck und -scan aus Brother iprint&scan (Android )

Anleitung für Mobildruck und -scan aus Brother iprint&scan (Android ) Anleitung für Mobildruck und -scan aus Brother iprint&scan (Android ) Vor der Verwendung des Brother-Geräts Zu den Hinweisen In diesem Benutzerhandbuch werden die folgenden Symbole und Konventionen verwendet:

Mehr

Kurzanleitung: E-Mail-Scannen

Kurzanleitung: E-Mail-Scannen Xerox WorkCentre M118i Kurzanleitung: E-Mail-Scannen 701P42706 In dieser Kurzanleitung wird beschrieben, wie Sie die Funktion "E--Mail-Scannen" auf dem Xerox WorkCentre M118i einrichten. Die Kurzanleitung

Mehr

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Version 3.0, 15. April 2014 Exchange Online via Browser nutzen Sie können mit einem Browser von einem beliebigen Computer aus auf Ihr MIT-Hosted Exchange

Mehr

Zugang Gibbnet / Internet unter Windows

Zugang Gibbnet / Internet unter Windows Zugang Gibbnet / Internet unter Windows Inhalt 1 Inhalt des Dokuments... 2 1.1 Versionsänderungen... 2 2 Windows 10... 3 2.1 Info für erfahrene Benutzer... 3 2.2 Windows 10... 3 2.3 Einstellungen Internetbrowser

Mehr

Installationsanleitung für den WLAN- Booster für Mobilgeräte WN1000RP

Installationsanleitung für den WLAN- Booster für Mobilgeräte WN1000RP Installationsanleitung für den WLAN- Booster für Mobilgeräte WN1000RP Inhalt Erste Schritte.......................................... 3 Ihr WLAN-Booster...................................... 4 Vorderseite

Mehr

Remote Update User-Anleitung

Remote Update User-Anleitung Remote Update User-Anleitung Version 1.1 Aktualisiert Sophos Anti-Virus auf Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung Mit Remote Update können Sie Sophos-Produkte über das Internet aktualisieren.

Mehr

Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Einrichtung des WLAN... 3 Voraussetzungen für Drahtlosnetzwerk (WLAN) an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen... 4 Einrichtung des WLAN unter Windows 7... 4 Einrichtung

Mehr

Handbuch der Sendeeinstellungen

Handbuch der Sendeeinstellungen Handbuch der Sendeeinstellungen In dieser Anleitung wird erläutert, wie Sie mit dem Tool für die Einstellung der Sendefunktion das Gerät für das Scannen von Dokumenten zum Senden per E-Mail (Senden per

Mehr

Proxyeinstellungen für Agenda-Anwendungen

Proxyeinstellungen für Agenda-Anwendungen Proxyeinstellungen für Agenda-Anwendungen Bereich: TECHNIK - Info für Anwender Nr. 6527 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Voraussetzungen 3. Vorgehensweise: Proxyeinstellungen 3.1. FTP-Proxy 3.2. HTTP/HTTPS

Mehr

Scan to FTP (File Transfer Protocol)

Scan to FTP (File Transfer Protocol) (File Transfer Protocol) Gilt für die Geräte: HL-4040CN HL-4050CDN HL-4070CDW DCP-9040CN DCP-9045CDN MFC-9440CN MFC-9840CDW DCP-8060 DCP-8065DN MFC-8460N MFC-8860DN MFC-8870DW Inhalt 1) FTP 2) 3) Vorteile

Mehr

Wireless-G. ADSL-Home-Gateway. ModellNo. GHz. Kurzanleitung. 802.11g. WAG354G - Annex B (DE) Lieferumfang

Wireless-G. ADSL-Home-Gateway. ModellNo. GHz. Kurzanleitung. 802.11g. WAG354G - Annex B (DE) Lieferumfang A Division of Cisco Systems, Inc. Lieferumfang Wireless-G ADSL-Home-Gateway Benutzerhandbuch auf CD-ROM Ethernet-Netzwerkkabel (2) Netzteil Kurzanleitung 2,4 GHz 802.11g Model No. ModellNo. Wireless WAG354G

Mehr

Sophos Anti-Virus. Felizitas Heinebrodt. Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg. Version 12 September 2014

Sophos Anti-Virus. Felizitas Heinebrodt. Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg. Version 12 September 2014 Sophos Anti-Virus Felizitas Heinebrodt Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg Version 12 September 2014 DokID: sophos Vers. 12, 20.08.2015, RZ/THN Informationen des

Mehr

FI8906W IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für MAC Betriebssysteme)

FI8906W IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für MAC Betriebssysteme) FI8906W IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für MAC Betriebssysteme) ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Handbuch Schnelleinstieg Packungsliste 1) 1 x IP Kamera

Mehr

8 Netz. 8.1 WLAN Konfiguration für Windows. 8.1.1 Installation von SecureW2 unter Windows XP und Vista. Konfiguration von SecureW2 unter Windows XP

8 Netz. 8.1 WLAN Konfiguration für Windows. 8.1.1 Installation von SecureW2 unter Windows XP und Vista. Konfiguration von SecureW2 unter Windows XP 8 Netz 8.1 WLAN Konfiguration für Windows 8.1.1 Installation von SecureW2 unter Windows XP und Vista Um eine Verbindung zum Netz der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig über WLAN herstellen zu

Mehr

WorldShip Installation auf einen Arbeitsgruppen-Admin- oder Arbeitsgruppen-Remote-Arbeitsstation

WorldShip Installation auf einen Arbeitsgruppen-Admin- oder Arbeitsgruppen-Remote-Arbeitsstation VOR DER INSTALLATION IST FOLGENDES ZU BEACHTEN: Dieses Dokument beinhaltet Informationen zur Installation von WorldShip von einer WorldShip DVD. Sie können die Installation von WorldShip auch über das

Mehr

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Seite 1 von 21 Inhaltsverzeichnis 1 Voraussetzungen... 3 2 Installation... 4 2.1 Setup starten... 4 2.2 Startseite

Mehr

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Einrichtung und Konfiguration zum Veröffentlichen Ihrer Homepage mit einem Programm Ihrer Wahl Stand April 2008 Die Anleitungen gelten für die Homepage-Produkte:

Mehr

Bedienungsanleitung. FarmPilot-Uploader

Bedienungsanleitung. FarmPilot-Uploader Bedienungsanleitung FarmPilot-Uploader Stand: V1.20110818 31302736-02 Lesen und beachten Sie diese Bedienungsanleitung. Bewahren Sie diese Bedienungsanleitung für künftige Verwendung auf. Impressum Dokument

Mehr

Capture Pro Software. Referenzhandbuch. A-61640_de

Capture Pro Software. Referenzhandbuch. A-61640_de Capture Pro Software Referenzhandbuch A-61640_de Erste Schritte mit der Kodak Capture Pro Software Dieses Handbuch bietet einfache Anweisungen zur schnellen Installation und Inbetriebnahme der Kodak Capture

Mehr

Installationsanleitung für Windows Vista /Windows 7

Installationsanleitung für Windows Vista /Windows 7 Laserdrucker Installationsanleitung für Windows Vista / 7 Vor der Verwendung muss der Drucker eingerichtet und der Treiber installiert werden. Bitte lesen Sie die allgemeine Installationsanleitung sowie

Mehr

6.8.3.8 Übung - Konfiguration eines WLAN-Routers in Windows 7

6.8.3.8 Übung - Konfiguration eines WLAN-Routers in Windows 7 IT Essentials 5.0 6.8.3.8 Übung - Konfiguration eines WLAN-Routers in Windows 7 Einführung Drucken Sie die Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie WLAN-Einstellungen auf dem Linksys

Mehr

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen mit SQL Server-Daten

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen mit SQL Server-Daten 1 von 5 12.01.2013 17:59 SharePoint 2013 Veröffentlicht: 16.10.12 Zusammenfassung: Informationen zur Verwendung von Excel zum Erstellen und Freigeben von Verbindungen mit SQL Server-Daten, mit deren Hilfe

Mehr

Einrichten einer Verbindung zwischen Outlook 2010 und Exchange-Postfach per RPC over HTTPS

Einrichten einer Verbindung zwischen Outlook 2010 und Exchange-Postfach per RPC over HTTPS Einrichten einer Verbindung zwischen Outlook 2010 und Exchange-Postfach per RPC over HTTPS Die Voraussetzung für eine erfolgreiche Konfiguration ist ein korrekt installiertes und funktionierendes Microsoft

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook Express 6.0

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook Express 6.0 Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook Express 6.0 E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf diesen Seiten finden Sie alle grundlegenden Informationen um Ihren Mailclient zu konfigurieren

Mehr

A1 WLAN Box ADB VV 5522 für Windows Vista

A1 WLAN Box ADB VV 5522 für Windows Vista Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box ADB VV 5522 für Windows Vista Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen

Mehr

Edix-parts.net Automatischer Upload 2.0

Edix-parts.net Automatischer Upload 2.0 EFDS European Ford Dealer Systems 50667 Köln, UnterSachenhausen 29-31 Edix-parts.net Automatischer Upload 2004 1 of 11 1. Allgemein 1.0 Einführung Das Automatische Upload Tool ist ein Programm mit dem

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook Express 6.0 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook Express 6.

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook Express 6.0 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook Express 6. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook Express 6.0 E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf diesen Seiten finden Sie alle grundlegenden Informationen um Ihren Mailclient zu konfigurieren

Mehr

FTP-Server einrichten mit automatischem Datenupload für SolarView@Fritzbox

FTP-Server einrichten mit automatischem Datenupload für SolarView@Fritzbox FTP-Server einrichten mit automatischem Datenupload für SolarView@Fritzbox Bitte beachten: Der im folgenden beschriebene Provider "www.cwcity.de" dient lediglich als Beispiel. Cwcity.de blendet recht häufig

Mehr

A1 WLAN Box Thomson Gateway 789 für Windows XP

A1 WLAN Box Thomson Gateway 789 für Windows XP Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box Thomson Gateway 789 für Windows XP Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen

Mehr

HP PhotoSmart P1100-Farbtintenstrahldrucker Netzwerkhandbuch für Windows

HP PhotoSmart P1100-Farbtintenstrahldrucker Netzwerkhandbuch für Windows HP PhotoSmart P1100-Farbtintenstrahldrucker Netzwerkhandbuch für Windows Inhaltsverzeichnis 1 Verwenden des Druckers im Netzwerk................................................................ 1 2 Lokale

Mehr

Installationsleitfaden kabelsafe backup professional unter MS Windows

Installationsleitfaden kabelsafe backup professional unter MS Windows Installationsleitfaden kabelsafe backup professional unter MS Windows Installationsanleitung und Schnelleinstieg kabelsafe backup professional (kabelnet-obm) unter MS Windows Als PDF herunterladen Diese

Mehr

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für MAC Betriebssysteme)

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für MAC Betriebssysteme) IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für MAC Betriebssysteme) Modell:FI8916W Farbe: schwarz Modell:FI8916W Farbe: weiβ ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Handbuch

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Windows Mail für Windows Vista

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Windows Mail für Windows Vista Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Windows Mail für Windows Vista - 1 - - Inhaltsverzeichnis - E-Mail Einstellungen für alle Programme...3 Zugangsdaten...4 Windows Mail Neues E-Mail Konto

Mehr

teamspace TM Outlook Synchronisation

teamspace TM Outlook Synchronisation teamspace TM Outlook Synchronisation Benutzerhandbuch teamsync Version 1.4 Stand Dezember 2005 * teamspace ist ein eingetragenes Markenzeichen der 5 POINT AG ** Microsoft Outlook ist ein eingetragenes

Mehr

Single User 8.6. Installationshandbuch

Single User 8.6. Installationshandbuch Single User 8.6 Installationshandbuch Copyright 2012 Canto GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Canto, das Canto Logo, das Cumulus Logo und Cumulus sind eingetragene Warenzeichen von Canto, registriert in Deutschland

Mehr

5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP

5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP 5.0 5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie ein Windows XP-Betriebssystem automatisiert mit Hilfe

Mehr

Wireless CardBus Card ZyAIR G-160

Wireless CardBus Card ZyAIR G-160 Wireless CardBus Card ZyAIR G-160 Quick Start Guide Wireless LAN Setup Support Model G-160 Series Quick Start Guide WLAN Setup ZyXEL ZyAIR G-160 Copyright 2004 ZyXEL GmbH, Würselen (Germany) 1. Auflage,

Mehr

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0)

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 3 2.1 Installation von WindowsXPMode_de-de.exe... 4 2.2 Installation von Windows6.1-KB958559-x64.msu...

Mehr

Modem-Einwahl in die Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz unter Windows XP

Modem-Einwahl in die Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz unter Windows XP Error! Style not defined. U N I V E R S I T Ä T KOBLENZ LANDAU Campus Koblenz Gemeinsames Hochschulrechenzentrum Modem-Einwahl in die Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz unter Windows XP Stand:

Mehr

Anleitung zur Einrichtung des Virenscanners Sophos...1. A. Einstellungen unter dem Betriebssystem WINDOWS...4

Anleitung zur Einrichtung des Virenscanners Sophos...1. A. Einstellungen unter dem Betriebssystem WINDOWS...4 12.05.2015 Bezeichnung... : Anleitung zur Einrichtung des Virenscanners Sophos Ersteller... : Martin Neisser (ITSC) Inhaltsverzeichnis Anleitung zur Einrichtung des Virenscanners Sophos...1 A. Einstellungen

Mehr

Installationsanleitung für den WLAN- Booster für Mobilgeräte WN1000RP

Installationsanleitung für den WLAN- Booster für Mobilgeräte WN1000RP Installationsanleitung für den WLAN- Booster für Mobilgeräte WN1000RP Support Vielen Dank, dass Sie sich für ein Produkt von NETGEAR entschieden haben. Registrieren Sie Ihr Gerät nach der Installation

Mehr

Benutzerhandbuch Managed ShareFile

Benutzerhandbuch Managed ShareFile Benutzerhandbuch Managed ShareFile Kurzbeschrieb Das vorliegende Dokument beschreibt die grundlegenden Funktionen von Managed ShareFile Auftraggeber/in Autor/in Manuel Kobel Änderungskontrolle Version

Mehr

ANLEITUNG FÜR DAS EINRICHTEN EINES EXCHANGE-ACCOUNTS DER MIT-GROUP

ANLEITUNG FÜR DAS EINRICHTEN EINES EXCHANGE-ACCOUNTS DER MIT-GROUP ANLEITUNG FÜR DAS EINRICHTEN EINES EXCHANGE-ACCOUNTS DER MIT-GROUP Um was geht es? Die folgende Anleitung hilft Ihnen, einen Exchange-Account der MIT-GROUP auf Ihrem Gerät einzurichten. Folgen Sie dazu

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Netscape Mail 7.1 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Netscape Mail 7.

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Netscape Mail 7.1 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Netscape Mail 7. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Netscape Mail 7.1 E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf diesen Seiten finden Sie alle grundlegenden Informationen um Ihren Mailclient zu konfigurieren

Mehr

A1 WLAN Box Thomson Gateway 585 für Windows 7

A1 WLAN Box Thomson Gateway 585 für Windows 7 Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box Thomson Gateway 585 für Windows 7 Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen

Mehr

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 8

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 8 Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 8 Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen automatisch

Mehr

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch Workspace Portal 2.1 Dieses Dokument unterstützt die aufgeführten Produktversionen sowie alle folgenden Versionen, bis das Dokument durch eine neue Auflage ersetzt

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

Offline-Installation (außerhalb des WLAN-Netzes der FSU-Jena):

Offline-Installation (außerhalb des WLAN-Netzes der FSU-Jena): 1 Offline-Installation (außerhalb des WLAN-Netzes der FSU-Jena): Schritt 1 Öffnen Sie zunächst folgendermaßen das Fenster für die Netzwerkeinstellungen. Klicken Sie mit der linken Maustaste auf das WLAN-Netzsymbol

Mehr

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 7

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 7 Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 7 Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen automatisch

Mehr

Klicken Sie auf den Ordner mit der Bezeichnung Microsoft Office und wählen Sie den Eintrag Microsoft Outlook 2010.

Klicken Sie auf den Ordner mit der Bezeichnung Microsoft Office und wählen Sie den Eintrag Microsoft Outlook 2010. 8 DAS E-MAIL-PROGRAMM OUTLOOK 2010 Im Lieferumfang von Office 2010 ist auch das E-Mail-Programm Outlook 2010 enthalten. ten. Es bietet Funktionen, um E-Mails zu verfassen und zu versenden, zu empfangen

Mehr

Cologne Business School Installationsanleitung und Anwendung VPN Client

Cologne Business School Installationsanleitung und Anwendung VPN Client Cologne Business School Installationsanleitung und Anwendung VPN Client Zugriff auf die CBS - Serverdaten von Extern Februar 2014 Es besteht die Möglichkeit von Extern auf die Daten zuzugreifen, die für

Mehr

Dokumentation VPN-Server unter Windows 2000 Server

Dokumentation VPN-Server unter Windows 2000 Server Dokumentation VPN-Server unter Windows 2000 Server Ziel: Windows 2000 Server als - VPN-Server (für Remoteverbindung durch Tunnel über das Internet), - NAT-Server (für Internet Sharing DSL im lokalen Netzwerk),

Mehr

Bedienungsanleitung für Kartenlesegerät

Bedienungsanleitung für Kartenlesegerät Bedienungsanleitung für Kartenlesegerät Version A GER/SWI-GER Definition der e In diesem Handbuch wird das folgende Symbol verwendet: e informieren Sie, wie auf eine bestimmte Situation reagiert werden

Mehr

E-LIBRARY. Die elektronische Bibliothek der Hochschule www.kalaidos-fh.ch/forschung/e-library. Installationsanleitung März 2014

E-LIBRARY. Die elektronische Bibliothek der Hochschule www.kalaidos-fh.ch/forschung/e-library. Installationsanleitung März 2014 E-LIBRARY Die elektronische Bibliothek der Hochschule www.kalaidos-fh.ch/forschung/e-library Installationsanleitung März 2014 1 Online Zugang beantragen... 2 2 Konto freischalten... 2 3 Browser konfigurieren...

Mehr

Brother Web Services Anleitung

Brother Web Services Anleitung Brother Web Services Anleitung MFC-J825DW MFC-J835DW DCP-J925DW Version 0 GER Zu den en In diesem Benutzerhandbuch wird das folgende Symbol verwendet: e informieren Sie, wie auf eine bestimmte Situation

Mehr

xdsl Privat unter Windows 98 USB Version

xdsl Privat unter Windows 98 USB Version Installationsanleitung xdsl Privat unter Windows 98 USB Version - 1 - xdsl Privat mit USB unter Windows 98 SE Sie benötigen für die Installation folgende Elemente: - Zyxel USB-Modem - Windows 98 SE Original

Mehr

unter http://www.microsoft.com/de-de/download/details.aspx?id=3512 runtergeladen werden.

unter http://www.microsoft.com/de-de/download/details.aspx?id=3512 runtergeladen werden. Dieser Leitfaden zeigt die Installation der C-MOR Videoüberwachung auf einem Microsoft Hyper-V-Server. Microsoft Hyper-V 2012 kann unter http://www.microsoft.com/enus/server-cloud/hyper-v-server/ runtergeladen

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003 Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003 E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf diesen Seiten finden Sie alle grundlegenden Informationen um Ihren Mailclient zu konfigurieren

Mehr