Kontoeröffnungsantrag FFS Tagesgeld

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kontoeröffnungsantrag FFS Tagesgeld"

Transkript

1 Kontoeröffnungsantrag FFS Tagesgeld Ich beantrage hiermit die Eröffnung eines FFS Tagesgeldkontos bei der FFS Bank GmbH (nachfolgend FFS genannt) zu den folgenden Bedingungen: Das FFS Tagesgeld ist ein Anlagekonto, das nur online geführt werden kann und nicht für den Zahlungsverkehr zugelassen ist. Über den Stand des Kontos kann sich der Kontoinhaber nur im OnlineBanking informieren. Die Konten werden nur für Privatkunden (Verbraucher i. S. des 13 BGB) eröffnet. Das FFS Tagesgeld wird in laufender Rechnung geführt. Der Anspruch auf den Guthabenzinssatz ist variabel. Sowohl der anfängliche Guthabenzinssatz als auch die Änderung des Guthabenzinssatzes ergeben sich aus dem Zinskonditionenblatt der FFS, das auf der Homepage der FFS unter zugänglich ist. Die Verzinsung beginnt mit dem Folgetag der Gutschrift (Habenbuchung) und endet mit dem Tag der Auszahlung (Sollbuchung), der Auszahlungstag wird mitverzinst Auszahlungen vom FFS Tagesgeldkonto können nur durch Überweisung auf das Referenzkonto, das der Kunde in Abschnitt III dieses Antrages angibt, vorgenommen werden. I. Persönliche Angaben *Anrede *Alle Vornamen *Straße *PLZ *Geburtsdatum *Geburtsland *Staatsangehörigkeit *Titel *Alle Nachnamen *Haus-Nr. *Ort *Geburtsort *Familienstand *Zweite Staatsangehörigkeit Ausfertigung für die Bank *Beruf II. Anlagebetrag und Laufzeit Anlagebetrag: Keine Mindest- oder Höchstbeträge. Laufzeit: Einzahlungen und Verfügungen können täglich nur per OnlineBanking vorgenommen werden. III. Angaben zur Kontoverbindung Referenzkonto für Auszahlungen ist mein folgendes Girokonto (Girokonto bei einer inländischen Hausbank, kein Sparkonto): *IBAN *Name der Bank *BIC *Kontoinhaber Hinweis: Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden. IV. Einbeziehung weiterer Bedingungen Es gelten ergänzend: Die Allgemeine Geschäftsbedingungen der FFS Die Bedingungen für den Überweisungsverkehr Die Sonderbedingungen für das OnlineBanking Die Spezielle Bedingungen für das FFS Tagesgeld Das Preisverzeichnis Privatkunden Der Informationsbogen für Einleger V. Erklärung nach Geldwäschegesetz (GWG) Für dieses FFS Tagesgeldkonto gebe ich folgende Erklärung gemäß 3 Abs. 1 Nr. 3 Geldwäschegesetz ab: Ich handle für eigene Rechnung Ich handle für: Ich nehme zur Kenntnis, dass ich als Kontoinhaber gemäß dem Geldwäschegesetz verpflichtet bin, der Bank unverzüglich und unaufgefordert Änderungen, die sich im Laufe der Geschäftsbeziehung bezüglich meiner persönlichen Angaben ergeben (vgl. Seite 1), anzuzeigen ( 4 Abs. 6 und 6 Abs. 2 Nr. 1 GwG). Stand /Version 02 1

2 VI. Legitimation Die FFS ist verpflichtet, die Legitimation des Antragstellers zu prüfen, zum Beispiel durch das PostIdent- Verfahren der Deutsche Post AG. Den Antrag auf Kontoeröffnung kann die FFS daher erst annehmen, wenn die Legitimationsprüfung beendet ist. Widerrufsrecht Widerrufsbelehrung Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen mittels einer eindeutigen Erklärung widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung auf einem dauerhaften Datenträger, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246b 2 Absatz 1 in Verbindung mit Artikel 246b 1 Absatz 1 und 2 EGBGB sowie Artikel Absatz 1 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs, wenn die Erklärung auf einem dauerhaften Datenträger (z. B. Brief, Telefax, ) erfolgt. Der Widerruf ist zu richten an: FFS Bank GmbH Kundenbetreuung Neckarstraße Stuttgart Telefax: Widerrufsfolgen Ausfertigung für die Bank Im Falle eines Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren. Sie sind zur Zahlung von Wertersatz für die bis zum Widerruf erbrachte Dienstleistung verpflichtet, wenn Sie vor Abgabe Ihrer Vertragserklärung auf diese Rechtsfolge hingewiesen wurden und ausdrücklich zugestimmt haben, dass wir vor dem Ende der Widerrufsfrist mit der Ausführung der Gegenleistung beginnen. Besteht eine Verpflichtung zur Zahlung von Wertersatz, kann dies dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf dennoch erfüllen müssen. Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang. Besondere Hinweise Bei Widerruf dieses Vertrags sind Sie auch an einen mit diesem Vertrag zusammenhängenden Vertrag nicht mehr gebunden, wenn der zusammenhängende Vertrag eine Leistung betrifft, die von uns oder einem Dritten auf der Grundlage einer Vereinbarung zwischen uns und dem Dritten erbracht wird. Ende der Widerrufsbelehrung VII. Einwilligung zur sofortigen Ausführung der Dienstleistung Ich verlange und erkläre mich ausdrücklich damit einverstanden, dass die FFS bereits vor dem Ende der Widerrufsfrist mit der Ausführung der beauftragten Dienstleistung beginnt. Mir ist bekannt, dass ich in diesem Fall das mir gesetzlich zustehende Widerrufsrecht verliere, wenn der Vertrag vor der Ausübung dieses Widerrufsrechts entsprechend meinem ausdrücklichen Wunsch von beiden Seiten vollständig erfüllt wurde. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Sie nicht verpflichtet sind, einem Beginn der Ausführung der Dienstleistung durch FFS vor dem Ende der Widerrufsfrist zuzustimmen. Wir möchten Sie vorsorglich jedoch gleichzeitig darauf hinweisen, dass eine Ausführung der beauftragten Dienstleistung ohne Ihre diesbezügliche Einverständniserklärung in jedem Falle erst nach dem Ende der Widerrufsfrist erfolgen wird. Ihre Zustimmung zu den Vertragsbedingungen: Bitte lesen Sie die nachfolgenden Unterlagen sorgfältig durch und bestätigen Sie durch Ihre Unterschrift, dass Sie diese anerkennen und erhalten haben: Eine Zweitschrift dieses Antrages, eine Zweitschrift des Antrages auf Freischaltung zum OnlineBanking der FFS, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der FFS, das Preisverzeichnis Privatkunden, die Bedingungen für den Überweisungsverkehr, die Sonderbedingungen für das OnlineBanking, die Speziellen Bedingungen für das FFS Tagesgeld, die Fernabsatzinformation zum Einlagengeschäft und der Informationsbogen für Einleger. Ich bestätige hiermit, dass ich die US-Staatsangehörigkeit besitze: Ja Nein Ich bestätige hiermit, dass ich in den USA steuerpflichtig ansässig bin: Ja Nein X Ort, Datum Unterschrift Kontoinhaber Stand /Version 02 2

3 Antrag auf Freischaltung zum OnlineBanking der FFS Bank GmbH Ich beantrage hiermit die Freischaltung zum OnlineBanking der FFS Bank GmbH (im folgenden FFS genannt): Dieser Antrag setzt mindestens ein bestehendes oder aktuell beantragtes OnlineBanking-fähiges Konto bei der FFS voraus. Das OnlineBanking ist eine Ergänzung zu diesem Konto beziehungsweise diesen Konten. Grundsätzlich werden alle OnlineBanking-fähigen Konten für das OnlineBanking freigeschaltet. Eine Freischaltung zum OnlineBanking ist ausschließlich für den Kontoinhaber möglich. *Anrede *Alle Vornamen *Straße *PLZ *Geburtsdatum *Alle Nachnamen *Haus-Nr. *Ort *Geburtsort Hinweis: Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden. Folgende deutsche Mobilfunknummer des Kontoinhabers soll für die Zusendung der mobilen Transaktionsnummern ( mtan ) verwendet werden: Senden Sie mir bitte die persönlichen Zugangsdaten (FFS-Kennung/Start-PIN) für die Nutzung des OnlineBanking auf dem Postweg zu. Die FFS ist berechtigt, dem Kontoinhaber andere personalisierte Sicherheitsmerkmale und Authentifizierungsinstrumente anzubieten. Ausfertigung für die Bank Für die Teilnahme am OnlineBanking gelten die beigefügten Allgemeinen Geschäftsbedingungen der FFS sowie die ebenfalls beigefügten Sonderbedingungen für das OnlineBanking. Ich willige ein, dass die FFS Bank GmbH, Neckarstrasse , Stuttgart, Postfach , Stuttgart alle für die Beantragung, Aufnahme und Abwicklung des Vertrages benötigten Daten zur Verarbeitung erhält. Widerrufsrecht Widerrufsbelehrung Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns, der FFS Bank GmbH (Neckarstr , Stuttgart, Telefonnummer , Telefaxnummer , mittels einer eindeutigen Erklärung (z.b. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder ) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden. Folgen des Widerrufs Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung der Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht. Stand /Version 01 1

4 Einwilligung zur sofortigen Ausführung der Dienstleistung Ich verlange und erkläre mich ausdrücklich damit einverstanden, dass die FFS bereits vor dem Ende der Widerrufsfrist mit der Ausführung der beauftragten Dienstleistung beginnt. Mir ist bekannt, dass ich in diesem Fall das mir gesetzlich zustehende Widerrufsrecht verliere, wenn der Vertrag vor der Ausübung dieses Widerrufsrechts entsprechend meinem ausdrücklichen Wunsch von beiden Seiten vollständig erfüllt wurde. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Sie nicht verpflichtet sind, einem Beginn der Ausführung der Dienstleistung durch FFS vor dem Ende der Widerrufsfrist zuzustimmen. Wir möchten Sie vorsorglich jedoch gleichzeitig darauf hinweisen, dass eine Ausführung der beauftragten Dienstleistung ohne Ihre diesbezügliche Einverständniserklärung in jedem Falle erst nach dem Ende der Widerrufsfrist erfolgen wird. Ort, Datum Unterschrift Kontoinhaber Ausfertigung für die Bank Stand /Version 01 2

5 POSTIDENT Achtung MaV! Formular und diesen Coupon im Postsache Fensterbriefumschlag oder im Kundenrückumschlag an angegebene Anschrift schicken! Wichtig! Bitte nehmen Sie diesen Coupon und lassen Sie sich bei einer Postfiliale mit einem gültigen Personalausweis oder Reisepass identifizieren. Abrechnungsnummer FFS BANK GMBH Kundenbetreuung Neckarstr Stuttgart Referenznummer 0 Achtung MaV! - Barcode einscannen - POSTIDENT BACIS Formular nutzen - Formular an Absender MaV: Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiter-Hotline

6 Checkliste für die Kontoeröffnung Der schnellste Weg zur Geldanlage Wir freuen uns, dass Sie sich für die FFS Bank GmbH entschieden haben. Anbei erhalten Sie eine Übersicht der notwendigen Unterlagen und wie weiter damit verfahren wird: Exemplar für Sie Exemplar für die Bank (unterschrieben) 2x Kontoeröffnungsantrag X X 1x Postident X 2x Antrag OnlineBanking X X 1x Bedingungen OnlineBanking Fest-, Tagesgeld o. Sparbrief X 1x Fernabsatzinformation X 1x Bedingungen Überweisungsverkehr X 1x Allgemeine Geschäftsbedingungen X 1x Informationsbogen für Einleger X Mit den besten Grüßen Ihre FFS Bank GmbH Stand /Version01 1

7 Kontoeröffnungsantrag FFS Tagesgeld Ich beantrage hiermit die Eröffnung eines FFS Tagesgeldkontos bei der FFS Bank GmbH (nachfolgend FFS genannt) zu den folgenden Bedingungen: Das FFS Tagesgeld ist ein Anlagekonto, das nur online geführt werden kann und nicht für den Zahlungsverkehr zugelassen ist. Über den Stand des Kontos kann sich der Kontoinhaber nur im OnlineBanking informieren. Die Konten werden nur für Privatkunden (Verbraucher i. S. des 13 BGB) eröffnet. Das FFS Tagesgeld wird in laufender Rechnung geführt. Der Anspruch auf den Guthabenzinssatz ist variabel. Sowohl der anfängliche Guthabenzinssatz als auch die Änderung des Guthabenzinssatzes ergeben sich aus dem Zinskonditionenblatt der FFS, das auf der Homepage der FFS unter zugänglich ist. Die Verzinsung beginnt mit dem Folgetag der Gutschrift (Habenbuchung) und endet mit dem Tag der Auszahlung (Sollbuchung), der Auszahlungstag wird mitverzinst Auszahlungen vom FFS Tagesgeldkonto können nur durch Überweisung auf das Referenzkonto, das der Kunde in Abschnitt III dieses Antrages angibt, vorgenommen werden. I. Persönliche Angaben *Anrede *Alle Vornamen *Straße *PLZ *Geburtsdatum *Geburtsland *Staatsangehörigkeit *Titel *Alle Nachnamen *Haus-Nr. *Ort *Geburtsort *Familienstand *Zweite Staatsangehörigkeit Ausfertigung für den Kontoinhaber *Beruf II. Anlagebetrag und Laufzeit Anlagebetrag: Keine Mindest- oder Höchstbeträge. Laufzeit: Einzahlungen und Verfügungen können täglich nur per OnlineBanking vorgenommen werden. III. Angaben zur Kontoverbindung Referenzkonto für Auszahlungen ist mein folgendes Girokonto (Girokonto bei einer inländischen Hausbank, kein Sparkonto): *IBAN *BIC *Name der Bank *Kontoinhaber Hinweis: Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden. IV. Einbeziehung weiterer Bedingungen Es gelten ergänzend: Die Allgemeine Geschäftsbedingungen der FFS Die Bedingungen für den Überweisungsverkehr Die Sonderbedingungen für das OnlineBanking Die Spezielle Bedingungen für das FFS Tagesgeld Das Preisverzeichnis Privatkunden Der Informationsbogen für Einleger V. Erklärung nach Geldwäschegesetz (GWG) Für dieses FFS Tagesgeldkonto gebe ich folgende Erklärung gemäß 3 Abs. 1 Nr. 3 Geldwäschegesetz ab: Ich handle für eigene Rechnung Ich handle für: Ich nehme zur Kenntnis, dass ich als Kontoinhaber gemäß dem Geldwäschegesetz verpflichtet bin, der Bank unverzüglich und unaufgefordert Änderungen, die sich im Laufe der Geschäftsbeziehung bezüglich meiner persönlichen Angaben ergeben (vgl. Seite 1), anzuzeigen ( 4 Abs. 6 und 6 Abs. 2 Nr. 1 GwG). Stand /Version 02 1

8 VI. Legitimation Die FFS ist verpflichtet, die Legitimation des Antragstellers zu prüfen, zum Beispiel durch das PostIdent- Verfahren der Deutsche Post AG. Den Antrag auf Kontoeröffnung kann die FFS daher erst annehmen, wenn die Legitimationsprüfung beendet ist. Widerrufsrecht Widerrufsbelehrung Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen mittels einer eindeutigen Erklärung widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung auf einem dauerhaften Datenträger, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246b 2 Absatz 1 in Verbindung mit Artikel 246b 1 Absatz 1 und 2 EGBGB sowie Artikel Absatz 1 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs, wenn die Erklärung auf einem dauerhaften Datenträger (z. B. Brief, Telefax, ) erfolgt. Der Widerruf ist zu richten an: FFS Bank GmbH Kundenbetreuung Neckarstraße Stuttgart Telefax: Widerrufsfolgen Ausfertigung für den Kontoinhaber Im Falle eines Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren. Sie sind zur Zahlung von Wertersatz für die bis zum Widerruf erbrachte Dienstleistung verpflichtet, wenn Sie vor Abgabe Ihrer Vertragserklärung auf diese Rechtsfolge hingewiesen wurden und ausdrücklich zugestimmt haben, dass wir vor dem Ende der Widerrufsfrist mit der Ausführung der Gegenleistung beginnen. Besteht eine Verpflichtung zur Zahlung von Wertersatz, kann dies dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf dennoch erfüllen müssen. Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang. Besondere Hinweise Bei Widerruf dieses Vertrags sind Sie auch an einen mit diesem Vertrag zusammenhängenden Vertrag nicht mehr gebunden, wenn der zusammenhängende Vertrag eine Leistung betrifft, die von uns oder einem Dritten auf der Grundlage einer Vereinbarung zwischen uns und dem Dritten erbracht wird. Ende der Widerrufsbelehrung VII. Einwilligung zur sofortigen Ausführung der Dienstleistung Ich verlange und erkläre mich ausdrücklich damit einverstanden, dass die FFS bereits vor dem Ende der Widerrufsfrist mit der Ausführung der beauftragten Dienstleistung beginnt. Mir ist bekannt, dass ich in diesem Fall das mir gesetzlich zustehende Widerrufsrecht verliere, wenn der Vertrag vor der Ausübung dieses Widerrufsrechts entsprechend meinem ausdrücklichen Wunsch von beiden Seiten vollständig erfüllt wurde. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Sie nicht verpflichtet sind, einem Beginn der Ausführung der Dienstleistung durch FFS vor dem Ende der Widerrufsfrist zuzustimmen. Wir möchten Sie vorsorglich jedoch gleichzeitig darauf hinweisen, dass eine Ausführung der beauftragten Dienstleistung ohne Ihre diesbezügliche Einverständniserklärung in jedem Falle erst nach dem Ende der Widerrufsfrist erfolgen wird. Ihre Zustimmung zu den Vertragsbedingungen: Bitte lesen Sie die nachfolgenden Unterlagen sorgfältig durch und bestätigen Sie durch Ihre Unterschrift, dass Sie diese anerkennen und erhalten haben: Eine Zweitschrift dieses Antrages, eine Zweitschrift des Antrages auf Freischaltung zum OnlineBanking der FFS, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der FFS, das Preisverzeichnis Privatkunden, die Bedingungen für den Überweisungsverkehr, die Sonderbedingungen für das OnlineBanking, die Speziellen Bedingungen für das FFS Tagesgeld, die Fernabsatzinformation zum Einlagengeschäft und der Informationsbogen für Einleger. Ich bestätige hiermit, dass ich die US-Staatsangehörigkeit besitze: Ja Nein Ich bestätige hiermit, dass ich in den USA steuerpflichtig ansässig bin: Ja Nein X Ort, Datum Unterschrift Kontoinhaber Stand /Version 02 2

9 Antrag auf Freischaltung zum OnlineBanking der FFS Bank GmbH Ich beantrage hiermit die Freischaltung zum OnlineBanking der FFS Bank GmbH (im folgenden FFS genannt): Dieser Antrag setzt mindestens ein bestehendes oder aktuell beantragtes OnlineBanking-fähiges Konto bei der FFS voraus. Das OnlineBanking ist eine Ergänzung zu diesem Konto beziehungsweise diesen Konten. Grundsätzlich werden alle OnlineBanking-fähigen Konten für das OnlineBanking freigeschaltet. Eine Freischaltung zum OnlineBanking ist ausschließlich für den Kontoinhaber möglich. *Anrede *Alle Vornamen *Straße *PLZ *Geburtsdatum *Alle Nachnamen *Haus-Nr. *Ort *Geburtsort Hinweis: Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden. Folgende deutsche Mobilfunknummer des Kontoinhabers soll für die Zusendung der mobilen Transaktionsnummern ( mtan ) verwendet werden: Ausfertigung für den Kontoinhaber Senden Sie mir bitte die persönlichen Zugangsdaten (FFS-Kennung/Start-PIN) für die Nutzung des OnlineBanking auf dem Postweg zu. Die FFS ist berechtigt, dem Kontoinhaber andere personalisierte Sicherheitsmerkmale und Authentifizierungsinstrumente anzubieten. Für die Teilnahme am OnlineBanking gelten die beigefügten Allgemeinen Geschäftsbedingungen der FFS sowie die ebenfalls beigefügten Sonderbedingungen für das OnlineBanking. Ich willige ein, dass die FFS Bank GmbH, Neckarstrasse , Stuttgart, Postfach , Stuttgart alle für die Beantragung, Aufnahme und Abwicklung des Vertrages benötigten Daten zur Verarbeitung erhält. Widerrufsrecht Widerrufsbelehrung Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns, der FFS Bank GmbH (Neckarstr , Stuttgart, Telefonnummer , Telefaxnummer , mittels einer eindeutigen Erklärung (z.b. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder ) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden. Folgen des Widerrufs Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung der Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht. Stand /Version 01 1

10 Einwilligung zur sofortigen Ausführung der Dienstleistung Ich verlange und erkläre mich ausdrücklich damit einverstanden, dass die FFS bereits vor dem Ende der Widerrufsfrist mit der Ausführung der beauftragten Dienstleistung beginnt. Mir ist bekannt, dass ich in diesem Fall das mir gesetzlich zustehende Widerrufsrecht verliere, wenn der Vertrag vor der Ausübung dieses Widerrufsrechts entsprechend meinem ausdrücklichen Wunsch von beiden Seiten vollständig erfüllt wurde. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Sie nicht verpflichtet sind, einem Beginn der Ausführung der Dienstleistung durch FFS vor dem Ende der Widerrufsfrist zuzustimmen. Wir möchten Sie vorsorglich jedoch gleichzeitig darauf hinweisen, dass eine Ausführung der beauftragten Dienstleistung ohne Ihre diesbezügliche Einverständniserklärung in jedem Falle erst nach dem Ende der Widerrufsfrist erfolgen wird. Ort, Datum Unterschrift Kontoinhaber Ausfertigung für den Kontoinhaber Stand /Version 01 2

11 Muster-Widerrufsformular (Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.) - An [hier ist der Name, die Anschrift und gegebenenfalls die Faxnummer und -Adresse des Unternehmers durch den Unternehmer einzufügen]: - Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/ die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*) - Bestellt am (*)/erhalten am (*) - Name des/der Verbraucher(s) - Anschrift des/der Verbraucher(s) - Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier) - Datum (*) Unzutreffendes streichen Stand /Version 01

12 Sonderbedingungen für das OnlineBanking Vertragsgegenstand Der Kontoinhaber kann Bankgeschäfte mittels OnlineBanking in dem von der FFS Bank GmbH (im folgenden FFS genannt) angebotenen Umfang abwickeln. Ferner wird dem Kontoinhaber ein elektronischer Postkorb der Online-Filiale zur Verfügung gestellt. Dokumente (z. B. Kontoauszüge) und Informationen (z. B. über die Erledigung eines Auftrages) werden grundsätzlich als elektronische Datei bereitgehalten, es sei denn, es besteht die Pflicht zur Einhaltung einer anderen Form, z. B. der Schriftform. Voraussetzungen zur Nutzung des OnlineBanking Zum OnlineBanking der FFS sind ausschließlich Verbraucher (Privatkunden i. S. des 13 BGB) zugelassen. Zur Nutzung des OnlineBanking der FFS ist der Kontoinhaber berechtigt, sobald die FFS seinen Antrag auf Zulassung zum OnlineBanking angenommen hat. Nutzungsberechtigter des OnlineBanking der FFS ist ausschließlich der Kontoinhaber. Eine Berechtigung weiterer Personen, das OnlineBanking der FFS zu nutzen, ist nicht möglich. Der Kontoinhaber benötigt für die Abwicklung seiner Bankgeschäfte mittels OnlineBanking die mit der FFS vereinbarten personalisierten Authentifizierungsmerkmale, um sich gegenüber der FFS als Kontoinhaber auszuweisen. Die Authentifizierungsmerkmale sind die FFS-Kennung, die persönliche Identifizierungsnummer ( PIN ) sowie die Transaktionsnummer ( mobile TAN ), die per Short Message Service-Textnachricht ( SMS ) an die bei der FFS registrierte Mobilfunknummer des Kontoinhabers versendet werden. Für das mobile TAN-Verfahren benötigt der Kontoinhaber ein mobilfunkfähiges Endgerät (z. B. Mobiltelefon), das SMS empfangen kann. Ein mobilfunkfähiges Endgerät wird von der FFS nicht zur Verfügung gestellt. Für die Teilnahme am mobilen TAN-Verfahren ist eine deutsche Mobilfunknummer erforderlich. Nach Registrierung der Mobilfunknummer durch die FFS erhält der Kontoinhaber für jeden Auftrag, den der Kontoinhaber über das OnlineBanking durchführen möchte, eine mobile TAN per SMS. Eine nicht genutzte mobile TAN wird nach fünf Minuten ungültig und kann nicht mehr verwendet werden. Eine mobile TAN kann nicht mehr verwendet werden, sobald sie bereits einmal zur Freigabe eines Auftrages vom Kontoinhaber an die FFS eingegeben wurde. Für die Nutzung des OnlineBanking der FFS ist ein Internetzugang erforderlich. Der Internetzugang muss vom Kontoinhaber eingerichtet werden und wird nicht von der FFS zur Verfügung gestellt. Um das OnlineBanking der FFS zu nutzen, ist ein Browser notwendig, der mindestens eine 128-Bit- SSL-Verschlüsselung unterstützt. Die FFS behält sich vor, die Art der Verschlüsselung zu ändern, falls dies aus technischen Gründen oder zur Erhöhung der Sicherheit nötig erscheint. Verpflichtet ist sie zu einer Änderung nicht. Die FFS wird dem Kontoinhaber die Änderung so frühzeitig mitteilen, dass der Kontoinhaber Gelegenheit hat, sich durch Änderung oder Austausch seines Browsers auf die Änderung der Verschlüsselung einzustellen. Es obliegt dem Kontoinhaber, die Änderung oder den Austausch des Browsers rechtzeitig auf eigene Kosten vorzunehmen. Zur Nutzung des OnlineBanking der FFS ist der Kontoinhaber berechtigt, sobald die FFS seinen Antrag auf Freischaltung zum OnlineBanking angenommen hat. Aktivierung Sobald die FFS den Antrag des Kontoinhabers auf Zulassung zum Online- Banking angenommen hat, erhält der Kontoinhaber ein Informationsschreiben der FFS mit der FFS-Kennung und einer Start-PIN. Beim Login wird der Kontoinhaber aufgefordert, seine Start-PIN zu ändern und die Änderung mit einer mobilen TAN zu bestätigen. Kommt der Kontoinhaber dieser Aufforderung nicht nach, wird das Konto nicht für das OnlineBanking aktiviert. Die FFS-Kennung kann vom Kontoinhaber individuell verändert werden. Aufträge im OnlineBanking, Widerruf der Aufträge Aufträge Bei jedem Auftrag, den der Kontoinhaber erteilen möchte, muss er sich durch Eingabe der FFS-Kennung und der PIN als Berechtiger ausweisen und den Auftrag durch Eingabe der hierfür mitgeteilten mobilen TAN bestätigen. Hierdurch erhalten Aufträge (z. B. Überweisungsaufträge) ihre Wirksamkeit und werden an die FFS übermittelt. Über durchgeführte Aufträge erhält der Kontoinhaber eine Information. Aufträge können aus Sicherheitsgründen nicht mit einem mobilfunkfähigen Endgerät (Smartphone oder Tablet mit SIM-Karte) erteilt werden. Der Kontoinhaber kann am Tag maximal über ,00 EUR im OnlineBanking verfügen. Die Verfügungsgrenze kann mittels von der FFS dafür zur Verfügung gestellten Formulars erhöht oder verringert werden. Widerruf Einen OnlineBanking-Auftrag kann der Kontoinhaber nur nach den für die jeweilige Auftragsart geltenden Sonderbedingungen widerrufen. Durchführung und Bearbeitung von OnlineBanking- Aufträgen durch die FFS Die Durchführung und Bearbeitung von OnlineBanking-Aufträgen erfolgt an den für die Abwicklung der jeweiligen Auftragsart (z. B. Überweisungsauftrag) im Preisverzeichnis Privatkunden der FFS bekannt gegebenen Geschäftstagen im Rahmen des ordnungsgemäßen Arbeitsablaufes. Geht der Auftrag nach dem im Preisverzeichnis Privatkunden der FFS bestimmten Zeitpunkt (Annahmefrist) ein oder fällt der Zeitpunkt des Eingangs nicht auf einen Geschäftstag gemäß Preisverzeichnis Privatkunden der FFS, so gilt der Auftrag als am darauf folgenden Geschäftstag zugegangen. Die Bearbeitung beginnt somit erst an diesem Tag. Der Auftrag wird nur dann ausgeführt, wenn die Bedingungen zur Ausführung des Auftrages erfüllt sind: 1. Der Kontoinhaber hat sich über das OnlineBanking mittels seiner persönlichen Authentifizierungsmerkmale (FFS-Kennung und PIN) legitimiert. 2. Die Ausführungsvoraussetzungen nach den für die Auftragsart maßgebenden Sonderbedingungen (z. B. den Speziellen Bedingungen für das FFS Tagesgeld) sind erfüllt. 3. Der Kontoinhaber hat den Auftrag mit der gültigen mobilen TAN zu bestätigen. Sind die Bedingungen zur Ausführung des Auftrages erfüllt, führt die FFS ihn nach Maßgabe der für die jeweilige Auftragsart geltenden Sonderbedingungen (z. B. den Bedingungen für den Überweisungsverkehr und den Speziellen Bedingungen für das FFS Tagesgeld) aus. Sind die Voraussetzungen nicht erfüllt, wird die FFS den Auftrag nicht ausführen und den Kontoinhaber über die Nichtausführung und, soweit möglich, über den Grund informieren. Sorgfaltspflichten des Kontoinhabers Der Kontoinhaber ist verpflichtet, die technische Verbindung zum Online- Banking nur über den gesicherten Link auf der Internet-Seite über den Button Online-Filiale herzustellen. Der Kontoinhaber muss folgende Sicherheitsvorkehrungen treffen: 1. Er hat eine Firewall und ein handelsübliches Anti-Viren-Programm zu installieren und regelmäßig zu aktualisieren. 2. Er muss die für das OnlineBanking benutzten Authentifizierungsmerkmale (FFS-Kennung, PIN) Browser durch ein regelmäßiges Sicherheits- Update aktualisieren. 3. Der Kontoinhaber hat seine persönlichen Authentifizierungsmerkmale (FFS-Kennung, PIN und mobile TAN) geheim zuhalten. FFS-Kennung und PIN muss er getrennt voneinander verwahren. 4. Die Authentifizierungsmerkmale sind vor dem Zugriff Dritter zu schützen. Das gilt auch für das mobilfunkfähige Endgerät und die SIM-Karte. 5. FFS-Kennung und PIN dürfen auch nicht elektronisch auf dem Rechner des Kunden (z. B. PC oder Laptop) gespeichert, außerhalb der Online- Banking-Seite der FFS oder des dort hinterlegten Links eingegeben oder per versandt werden. 6. Bei der Eingabe der Authentifizierungsmerkmale ist sicherzustellen, dass Dritte die Merkmale nicht ausspähen können. Die FFS wird zu keiner Zeit die FFS-Kennung oder die PIN telefonisch, schriftlich oder per beim Kontoinhaber erfragen. Anzeige- und Unterrichtungspflichten Stellt der Kontoinhaber den Verlust, Diebstahl oder andere missbräuchliche Verwendungen oder sonstige nicht autorisierte Nutzungen seiner Authentifizierungsmerkmale fest, muss der Kontoinhaber die FFS unverzüglich darüber unterrichten (Sperranzeige). Dasselbe gilt für das mobilfunkfähige Endgerät und die SIM-Karte. Der Kontoinhaber hat die FFS ferner unverzüglich durch einen Anruf bei der FFS zu informieren, wenn er feststellt, dass ein Auftrag fehlerhaft ausgeführt wurde. Der Kontoinhaber hat jeden Diebstahl oder sonstigen Missbrauch der Authentifizierungsinstrumente sofort bei der Strafverfolgungsbehörde (Polizei oder Staatsanwaltschaft) anzuzeigen. Hat der Kontoinhaber den Verdacht des Verlustes, Diebstahls, der missbräuchlichen Verwendung oder der nicht autorisierten Nutzung seiner Authentifizierungsmerkmale durch Dritte, muss er ebenfalls sofort die FFS durch Sperranzeige informieren. Beides gilt auch für das mobilfunkfähige Endgerät und die SIM-Karte. FFS Bank GmbH Kundenbetreuung Neckarstraße Stuttgart Telefon: Telefax: Der Kontoinhaber ist verpflichtet, FFS-Kennung und PIN zu ändern, sobald er den Verdacht hat, dass andere Personen Kenntnis von seinen Authentifizierungsmerkmalen haben oder haben könnten. Sperre des OnlineBanking-Zugangs Voraussetzungen der Sperre Die FFS sperrt den OnlineBanking-Zugang zu dem Konto auf Veranlassung des Kontoinhabers, insbesondere nach einer Sperranzeige. Die FFS kann ferner den OnlineBanking-Zugang zu dem Konto sperren, wenn sie berechtigt ist, den OnlineBanking-Vertrag oder den Kontovertrag aus wichtigem Grund zu kündigen, und diese Kündigung auch unverzüglich nach der Sperre ausspricht. Die FFS ist ferner zur Sperre berechtigt, wenn sachliche Gründe im Zusammenhang mit der Sicherheit der Authentifizierungsmerkmale dies rechtfertigen oder der Verdacht einer nicht autorisierten oder betrügerischen Verwendung besteht; dies gilt auch für sachliche Gründe im Zusammenhang mit der Sicherheit des mobilfunkfähigen Endgeräts oder der SIM-Karte sowie für den Verdacht einer nicht autorisierten oder betrügerischen Verwendung des mobilfunkfähigen Endgeräts oder der SIM-Karte. Die FFS kann insbesondere den Zugang sperren, wenn die PIN dreimal falsch eingegeben wurde. Die FFS wird den Kontoinhaber über die Sperre und über die Gründe hierfür informieren. Stand /Version 01 1

13 Sonderbedingungen für das OnlineBanking Aufhebung der Sperre durch die FFS Eine aus Sicherheitsgründen vorgenommene Sperre wird aufgehoben, sobald die Gründe für die Sperre nicht mehr gegeben sind. Aufhebung der Sperre durch den Kontoinhaber Der Kontoinhaber kann eine Sperre, die er veranlasst hat, auch wieder aufheben lassen, es sei denn, dass die FFS ebenfalls das Konto gesperrt hat. Die Veranlassung der Aufhebung der Sperre durch den Kontoinhaber ist nur auf dem Postweg möglich. Haftung Haftung der FFS Die Haftung der FFS bei Durchführung eines nicht autorisierten Auftrages richtet sich nach den für das jeweilige Bankgeschäft geltenden Sonderbedingungen (z. B. den Sonderbedingungen für den Überweisungsverkehr), ebenso die Haftung der FFS für den Fall, dass sie einen Auftrag des Kontoinhabers nicht oder falsch ausführt. Werden nicht autorisierte Verfügungen nach Eingang der Sperranzeige vorgenommen, ersetzt die FFS dem Kontoinhaber alle dadurch entstehenden Schäden, es sei denn, dass der Kontoinhaber in betrügerischer Absicht gehandelt hat. Haftung des Kontoinhabers Kommt es vor Eingang der Sperranzeige zu nicht autorisierten Verfügungen und hat der Kontoinhaber seine Sorgfaltspflichten nach diesen Bedingungen vorsätzlich oder grob fahrlässig verletzt oder in betrügerischer Absicht gehandelt, trägt er den hierdurch entstehenden Schaden vollständig selbst. Haftungsausschluss Haftungsansprüche sind ausgeschlossen, wenn die den Schaden hervorrufenden Umstände auf einem ungewöhnlichen oder unvorhersehbaren Ereignis beruhen, auf das diejenige Partei, die sich auf dieses Ereignis beruft, keinen Einfluss nehmen konnte und dessen Folgen sie auch mit der gebotenen Sorgfalt nicht hätte vermeiden können. Personenbezogene Daten Hinweis nach 13 Abs. 1 Telemediengesetz (TMG): Alle im Rahmen des OnlineBanking anfallenden personenbezogenen Daten werden zum Zwecke der Vertragsdurchführung von der FFS und gegebenenfalls dem von der FFS beauftragten Rechenzentrum innerhalb Deutschlands bzw. der Europäischen Union verarbeitet. Kosten Sofern die FFS für die Einrichtung des OnlineBanking-Zugangs, die Sperrung und Entsperrung des OnlineBanking-Zugangs bzw. für die Zustellung einer mobilen TAN ein Entgelt verlangt, ist der jeweilige Preis im Preisverzeichnis Privatkunden der FFS ausgewiesen. Für Änderungen der dort angegebenen Preise gilt Nr. 12 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der FFS. Stand /Version 01 2

14 Spezielle Bedingungen für das FFS Tagesgeld (gilt für FFS Tagesgeld bei der FFS Bank GmbH, nachfolgend FFS genannt) Kontoinhaber Die Konten werden nur für Privatkunden (Verbraucher i. S. des 13 BGB) eröffnet. Der Kontoinhaber muss volljährig sein und seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland haben. Gemeinschaftskonten werden nicht eröffnet. Die FFS eröffnet keine Konten, wenn der Kontoinhaber für einen anderen wirtschaftlich Berechtigten handelt. Kontoführung und zulässige Zahl der Konten Pro Person dürfen maximal fünf aktive FFS Tagesgeldkonten eröffnet werden. Das FFS Tagesgeld wird in laufender Rechnung geführt. Das Guthaben ist täglich fällig. Überweisungseingänge sind in beliebiger Höhe, Überweisungsausgänge nur in Höhe des Guthabens möglich. Die Anlagekonten sind nicht für Abwicklung von Zahlungsverkehrsvorgängen (z. B. Scheckziehungen, Lastschrifteneinzugsverfahren) zugelassen und nehmen nicht am Auslandszahlungsverkehr teil. Überweisungsausgänge sind nur an das zu benennende Referenzkonto gestattet. Das FFS Tagesgeld dient ausschließlich der Geldanlage. Vermögenswirksame Leistungen können nicht auf das FFS Tagesgeldkonto eingezahlt werden. Die FFS behält sich deshalb die Rückgabe von Zahlungseingängen vor, die als vermögenswirksame Leistung gekennzeichnet sind. Die Durchführung und Bearbeitung von Aufträgen erfolgt an den für die Abwicklung der jeweiligen Auftragsart (z. B. Überweisung) im Preisverzeichnis Privatkunden der FFS bekannt gegebenen Geschäftstagen im Rahmen des ordnungsgemäßen Arbeitsablaufes. Geht der Auftrag nach dem im Preisverzeichnis Privatkunden der FFS bestimmten Zeitpunkt (Annahmefrist) ein oder fällt der Zeitpunkt des Eingangs nicht auf einen Geschäftstag gemäß Preisverzeichnis Privatkunden der FFS, so gilt der Auftrag als am darauf folgenden Geschäftstag zugegangen. Die Bearbeitung beginnt somit erst an diesem Tag. Bei Verfügungen über das Gesamtguthaben bleibt das FFS Tagesgeld weiterhin bestehen, es sei denn, der Kontoinhaber wünscht ausdrücklich eine Kontoauflösung. Das FFS Tagesgeld wird als OnlineBanking-Produkt geführt. Die oben genannten Einzahlungen und Verfügungen sind daher ausschließlich im OnlineBanking möglich. Auch über den Stand des Kontos kann sich der Kontoinhaber nur im OnlineBanking informieren. Es werden keine Kontoauszüge versandt. Für die Kontoeröffnung und -führung ist es daher Voraussetzung, dass der Kontoinhaber mit der FFS den Zugang und die Freischaltung für das OnlineBanking vereinbart. Verzinsung Die Verzinsung des Guthabens erfolgt zu den bei der FFS jeweils gültigen Konditionen. Der Zinssatz ist variabel und kann von der FFS entsprechend den Marktgegebenheiten nach billigem Ermessen ( 315 BGB) neu festgesetzt werden. Die jeweils aktuellen Zinssätze werden im Internet unter in einem Zinskonditionenblatt bekannt gegeben. Eine Änderung des Zinssatzes tritt auch bei bestehendem FFS Tagesgeld Die Verzinsung beginnt mit dem Folgetag der Gutschrift (Habenbuchung) und endet mit dem Tag der Auszahlung (Sollbuchung), der Auszahlungstag wird mitverzinst. Der Monat wird zu 30 Tagen, das Jahr zu 360 Tagen gerechnet. Die aufgelaufenen Zinsen werden einmal jährlich zum unter Berücksichtigung steuerlicher Vorschriften auf dem FFS Tagesgeld gutgeschrieben, dem Kapital zugeschlagen und ab dem jeweiligen Tag der Gutschrift mitverzinst. Bei Auflösung des Kontos werden die Zinsen sofort gutgeschrieben. Verbot der Abtretung und der Verpfändung Die Abtretung und/oder Verpfändung der Ansprüche des Kontoinhabers gegen die FFS aus dem FFS Tagesgeld ist ausgeschlossen. Mitwirkungspflichten des Kontoinhabers Zur ordnungsgemäßen Abwicklung des Geschäftsverkehrs hat der Kontoinhaber der FFS eine Änderung seiner persönlichen Angaben wie z. B. Name, Anschrift etc. unverzüglich mitzuteilen. Rechnungsabschluss Für das FFS Tagesgeld erhält der Kontoinhaber einmal jährlich zum von der FFS einen Rechnungsabschluss. Die daraus ersichtlichen Daten hat der Kontoinhaber sofort auf Richtigkeit und Vollständigkeit hin zu überprüfen. Beanstandungen sind der FFS unverzüglich mitzuteilen. Für den Rechnungsabschluss und seine Wirkung gilt im Übrigen Nr. 7 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen der FFS. Laufzeit und Kündigung Der Vertrag über das FFS Tagesgeld unterliegt keiner Mindestlaufzeit und ist jederzeit durch den Kontoinhaber kündbar (Nr. 18 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen). Zum Kündigungszeitpunkt wird die FFS das Guthaben auf dem FFS Tagesgeld nebst bis dahin angefallener Zinsen auf das Referenzkonto überweisen und das FFS Tagesgeldkonto schließen. Die FFS ist ebenso berechtigt das FFS Tagesgeld jederzeit unter Einhaltung einer angemessenen Kündigungsfrist (3 Monate) zu kündigen (Nr.18 und 19 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen). Ergänzende Bedingungen Es gelten ergänzend die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der FFS, die Sonderbedingungen für das OnlineBanking, die Bedingungen für den Überweisungsverkehr sowie das Preisverzeichnis Privatkunden welche unter eingesehen bzw. abgerufen werden können. Einlagensicherung Es besteht keine Mitgliedschaft in der Sicherungseinrichtung eines Verbandes der Kreditinstitute (vgl. Nr. 20 der "Allgemeinen Geschäftsbedingungen"). Einlagen sind jedoch über die Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH bis zum Gegenwert von Euro ,00 zu 100 % für Privatpersonen sowie Personengesellschaften und kleine Kapitalgesellschaften abgesichert (http://www.edb-banken.de). Steuern Die anfallenden Guthabenzinsen sind als Einkünfte steuerpflichtig. Die FFS ist nach den gesetzlichen Bestimmungen verpflichtet, die Steuer, die auf die Guthabenzinsen anfällt, einzubehalten und an das jeweilige Finanzamt abzuführen (so genannte Abgeltungssteuer), wodurch der an den Kontoinhaber zu zahlende Betrag gemindert wird. Dies gilt nur, soweit der Kontoinhaber der FFS keine gültige Nichtveranlagungsbescheinigung vorgelegt hat, keinen Freistellungsauftrag erteilt hat oder dieser ausgeschöpft ist. Bei Fragen sollte sich der Kontoinhaber an die für ihn zuständige Steuerbehörde oder seinen steuerlichen Berater wenden. Gebühren Die Eröffnung, Führung und Schließung von dem FFS Tagesgeld ist kostenlos. Die Preise und Entgelte für sonstige Dienstleistungen der FFS ergeben sich aus dem jeweils aktuell gültigen Preisverzeichnis Privatkunden, das unter eingesehen werden kann. Für Änderungen der hier enthaltenen Preise gilt die Nr. 12 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen der FFS (AGB). Der Kontoinhaber hat seine eigenen Kosten (z. B. für Ferngespräche, Computer- und Datenverbindungskosten etc.) selbst zu tragen. Stand /Version 01 1

15 Informationsbogen für Einleger Einlagen bei der FFS Bank GmbH sind geschützt durch: Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH (1) Sicherungsobergrenze: EUR pro Anleger pro Kreditinstitut (2) Falls Sie mehrere Einlagen bei demselben Kreditinstitut haben: Falls Sie ein Gemeinschaftskonto mit einer oder mehreren anderen Personen haben: Erstattungsfrist bei Ausfall des Kreditinstituts: Währung der Erstattung: Kontaktdaten: Weitere Informationen: Empfangsbestätigung durch den Einleger: Alle Ihre Einlagen bei demselben Kreditinstitut werden "aufaddiert", und die Gesamtsumme unterliegt der Obergrenze von EUR Die Obergrenze von EUR gilt für jeden einzelnen Einleger (3) 7 Arbeitstage Euro Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH Burgstraße Berlin Tel.: 030/ Zusätzliche Informationen (für alle oder einige der nachstehenden Punkte): (1) Ihre Einlage wird von einem gesetzlichen Einlagensicherungssystem gedeckt. Im Falle einer Insolvenz Ihres Kreditinstituts werden Ihre Einlagen in jedem Fall bis zu EUR erstattet. (2) Sollte eine Einlage nicht verfügbar sein, weil ein Kreditinstitut seinen finanziellen Verpflichtungen nicht nachkommen kann, so werden die Einleger von dem Einlagensicherungssystem entschädigt. Die betreffende Deckungssumme beträgt maximal EUR pro Kreditinstitut. Das heißt, dass bei der Ermittlung dieser Summe alle bei demselben Kreditinstitut gehaltenen Einlagen addiert werden. Hält ein Einleger beispielsweise EUR auf einem Sparkonto und EUR auf einem Girokonto, so werden ihm lediglich EUR erstattet. (3) Bei Gemeinschaftskonten gilt die Obergrenze von EUR für jeden Einleger. Einlagen auf einem Konto, über das zwei oder mehrere Personen als Mitglieder einer Personengesellschaft oder Sozietät, einer Vereinigung oder eines ähnlichen Zusammenschlusses ohne Rechtspersönlichkeit verfügen können, werden bei der Berechnung der Obergrenze von EUR allerdings zusammengefasst und als Einlage eines einzigen Einlegers behandelt. Stand /Version 01 1

16 Erstattung Das zuständige Einlagensicherungssystem ist die Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH Burgstraße 28, Berlin Tel.: 030/ Es wird Ihnen Ihre Einlagen (bis zu EUR) spätestens innerhalb von 7 Arbeitstagen erstatten. Haben Sie die Erstattung innerhalb dieser Fristen nicht erhalten, sollten Sie mit dem Einlagensicherungssystem Kontakt aufnehmen, da der Gültigkeitszeitraum für Erstattungsforderungen nach einer bestimmten Frist abgelaufen sein kann. Weitere Informationen sind erhältlich über Weitere wichtige Informationen Einlagen von Privatkunden und Unternehmen sind im Allgemeinen durch Einlagensicherungssysteme gedeckt. Für bestimmte Einlagen geltende Ausnahmen werden auf der Website des zuständigen Einlagensicherungssystems mitgeteilt. Ihr Kreditinstitut wird Sie auf Anfrage auch darüber informieren, ob bestimmte Produkte gedeckt sind oder nicht. Wenn Einlagen gedeckt sind, wird das Kreditinstitut dies auch auf dem Kontoauszug bestätigen. Stand /Version 01 2

17 Fernabsatzinformationen zum Einlagengeschäft (gilt für das FFS Tagesgeld, das FFS Festgeld und den FFS Sparbrief der FFS Bank GmbH, nachfolgend FFS genannt) Diese Information gilt bis auf weiteres und steht nur in deutscher Sprache zur Verfügung. Übersicht I. Allgemeine Informationen II. Informationen zu den Produkten III. Informationen zum OnlineBanking IV. Informationen über das Widerrufsrecht für das FFS Tagesgeld, FFS Festgeld, FFS Sparbrief und das OnlineBanking I. Allgemeine Informationen Name und Anschrift der Bank: FFS Bank GmbH Neckarstr Stuttgart Postfach Stuttgart Telefonnummer: (0711) Telefax: (0711) Web: Gesetzlich Vertretungsberechtigte der FFS: Geschäftsführer: Ulrich Mann, Peter Xander Hauptgeschäftstätigkeit der FFS: Gegenstand des Unternehmens ist das Betreiben von Bankgeschäften und von damit zusammenhängenden Geschäften. Zuständige Aufsichtsbehörde: Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, Graurheindorfer Str. 108, Bonn bzw. Marie-Curie-Str 24-28, Frankfurt (im Internet unter: Eintragung im Handelsregister: Amtsgericht - Registergericht - Stuttgart, HRB Umsatzsteuer-ID: DE Vertragssprache: Maßgebliche Sprache für das Vertragsverhältnis und die Kommunikation (auch Korrespondenz) mit dem Kontoinhaber während der Laufzeit des Vertrages ist Deutsch. Rechtsordnung / Gerichtsstand: Die Vertragsanbahnung unterliegt deutschem Recht. Gemäß Nr. 6 Absatz 1 der "Allgemeinen Geschäftsbedingungen" gilt für den Vertragsschluss und die gesamte Geschäftsverbindung zwischen dem Kontoinhaber und der FFS deutsches Recht. Es gibt keinen vertraglichen Gerichtsstand. Außergerichtliche Streitschlichtung: Die FFS nimmt nicht am Ombudsmannverfahren der privaten Banken teil. Bei Beschwerden wenden Sie sich bitte an unsere FFS Bank GmbH Interne Revision Neckarstr Stuttgart Telefon: Fax: Hinweis zum Bestehen einer Einlagensicherung: Es besteht keine Mitgliedschaft in der Sicherungseinrichtung eines Verbandes der Kreditinstitute (vgl. Nr. 20 der "Allgemeinen Geschäftsbedingungen"). Einlagen sind jedoch über die Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH bis zum Gegenwert von ,00 EUR zu 100 % für Privatpersonen sowie Personengesellschaften und kleine Kapitalgesellschaften abgesichert (http://www.edb-banken.de). Sonstige Rechte und Pflichten von FFS und Kontoinhaber: Die Grundregeln für die gesamte Geschäftsverbindung zwischen FFS und Kontoinhaber sind in den "Allgemeinen Geschäftsbedingungen" der FFS beschrieben. Die jeweils gültigen "Allgemeinen Geschäftsbedingungen" können auf der Internetseite der FFS (www.ffsbank.de) eingesehen werden. Neben den Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten außerdem alle anderen von der FFS zur Verfügung gestellten Bedingungen (z. B.: produktspezifische Spezielle Bedingungen). Die genannten Bedingungen stehen nur in deutscher Sprache zur Verfügung. II. Informationen zu den Produkten FFS Tagesgeld: 1. Wesentliche Rahmenbedingungen Die Konten werden auf den Namen von volljährigen Privatpersonen (Verbraucher i. S. des 13 BGB) eröffnet, die ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland haben. Die Anlagekonten sind nicht für die Abwicklung von Zahlungsvorgängen zugelassen und nehmen nicht am Auslandszahlungsverkehr teil. Bei dem FFS Tagesgeld handelt es sich um eine Geldanlage, die auf Guthabenbasis in laufender Rechnung in der Währung EUR geführt wird. Der Kontoinhaber hat ein Referenzkonto anzugeben, das bei einer anderen inländischen Bank geführt wird und auf seinen Namen lautet. 2. Mindestlaufzeit des Vertrages Eine Mindestlaufzeit besteht nicht. 3. Gebühren Die Eröffnung, Führung und Schließung von Konten ist kostenlos. Die sonstigen Preise und Entgelte für Dienstleistungen der FFS ergeben sich aus dem jeweils aktuell gültigen Preisverzeichnis Privatkunden, das unter eingesehen bzw. abgerufen werden kann. 4. Steuern Die anfallenden Guthabenzinsen sind als Einkünfte steuerpflichtig. Die FFS ist nach den gesetzlichen Bestimmungen verpflichtet, die Kapitalertragsteuer, die auf die Guthabenzinsen anfällt, einzubehalten und an das jeweilige Finanzamt abzuführen (so genannte Abgeltungssteuer), wodurch der an den Kontoinhaber zu zahlende Betrag gemindert wird. Dies gilt nur, soweit der Kontoinhaber der FFS keine gültige Nichtveranlagungsbescheinigung vorgelegt hat, keinen ausreichenden Freistellungsauftrag erteilt hat oder dieser ausgeschöpft ist. 5. Zinsen Die Verzinsung beginnt mit dem Folgetag der Gutschrift (Habenbuchung) und endet mit dem Tag der Auszahlung (Sollbuchung), der Auszahlungstag wird mitverzinst. Der Zinssatz ist variabel und kann von der FFS entsprechend den Marktgegebenheiten nach billigem Ermessen ( 315 BGB) neu festgesetzt werden. Die aufgelaufenen Zinsen werden jährlich zum 31. Dezember unter Berücksichtigung steuerlicher Vorschriften auf dem FFS Tagesgeld gutgeschrieben, dem Kapital zugeschlagen und ab dem jeweiligen Tag der Gutschrift mitverzinst. Die jeweils gültigen Konditionen können im Internet unter eingesehen werden. Bei Auflösung des Kontos werden die Zinsen sofort gutgeschrieben. 6. Vertragsabschluss Der Vertrag kommt zustande, wenn die FFS nach Legitimationsprüfung ein Angebot des Kunden auf Abschluss eines Kontovertrages (Kontoeröffnungsantrag) annimmt, indem sie ihm ein Bestätigungsschreiben schickt. 7. Kündigung Eine Kündigung des FFS Tagesgeld richtet sich nach der Nr. 18 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen. FFS Festgeld: 1. Wesentliche Rahmenbedingungen Die Konten werden auf den Namen von volljährigen Privatpersonen (Verbraucher i. S. des 13 BGB) eröffnet, die ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland haben. Die Anlagekonten sind nicht für die Abwicklung von Zahlungsvorgängen zugelassen und nehmen nicht am Auslandszahlungsverkehr teil. Sie dienen ausschließlich der Geldanlage. Verfügungen und Zuzahlungen sind während der gesamten Laufzeit ausgeschlossen, erlaubt sind nur Zahlungsvorgänge zu Beginn und Ende der Laufzeit. Das FFS Festgeld dient der Geldanlage zu einem festen Zinssatz während einer mit dem Kontoinhaber vereinbarten festen Laufzeit. 2. Mindestlaufzeit des Vertrages Die Mindestlaufzeit ist die jeweils zwischen dem Kunden und der FFS vereinbarte Laufzeit (Anlagedauer). 3. Gebühren Die Eröffnung, Führung und Schließung von Konten ist kostenlos. Die sonstigen Preise und Entgelte für Dienstleistungen der FFS ergeben sich aus dem jeweils aktuell gültigen Preisverzeichnis Privatkunden, das unter eingesehen bzw. abgerufen werden kann. 4. Steuern Die anfallenden Guthabenzinsen sind als Einkünfte steuerpflichtig. Die FFS ist nach den gesetzlichen Bestimmungen verpflichtet, die Kapitalertragsteuer, die auf die Guthabenzinsen anfällt, einzubehalten und an das jeweilige Finanzamt abzuführen (so genannte Abgeltungssteuer), wodurch der an den Kontoinhaber zu zahlende Betrag gemindert wird. Dies gilt nur, soweit der Kontoinhaber der FFS keine gültige Nichtveranlagungsbescheinigung vorgelegt hat, keinen ausreichenden Freistellungsauftrag erteilt hat oder dieser ausgeschöpft ist. Stand /Version 01 1

18 Fernabsatzinformationen zum Einlagengeschäft (gilt für das FFS Tagesgeld, das FFS Festgeld und den FFS Sparbrief der FFS Bank GmbH, nachfolgend FFS genannt) 5. Zinsen Der feste Zinssatz gilt für die gesamte vereinbarte Laufzeit. Maßgeblich für die Bestimmung der Höhe des Zinssatzes und dem Beginn der Verzinsung ist der Tag, an dem die Gutschrift des Anlagebetrages auf dem FFS Festgeld erfolgt. Die Verzinsung beginnt mit dem Folgetag der Gutschrift (Habenbuchung). Die aufgelaufenen Zinsen werden unter Berücksichtigung steuerlicher Vorschriften dem FFS Festgeld am Ende der Laufzeit gutgeschrieben, dem Kapital zugeschlagen und ab dem jeweiligen Tag der Gutschrift mitverzinst. Der jeweils aktuelle Zinssatz wird im Internet unter bekannt gegeben. Der gültige Zinssatz wird dem Kontoinhaber mit der Anlagebestätigung verbindlich mitgeteilt. 6. Vertragsabschluss Der Vertrag kommt zustande, wenn die FFS nach Legitimationsprüfung ein Angebot des Kunden auf Abschluss eines Kontovertrages (Kontoeröffnungsantrag) annimmt, indem sie ihm ein Bestätigungsschreiben schickt. 7. Kündigung: Während der vereinbarten Laufzeit kann das FFS Festgeld nur außerordentlich aus wichtigem Grund schriftlich gekündigt werden. FFS Sparbrief: 1. Wesentliche Rahmenbedingungen Die Konten werden auf den Namen von volljährigen Privatpersonen (Verbraucher i. S. des 13 BGB) eröffnet, die ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland haben. Die Anlagekonten sind nicht für die Abwicklung von Zahlungsvorgängen zugelassen und nehmen nicht am Auslandszahlungsverkehr teil. Der FFS Sparbrief dient ausschließlich der Geldanlage zu einem festen Zinssatz während einer mit dem Kontoinhaber vereinbarten festen Laufzeit. Verfügungen sowie Zuzahlungen sind während der gesamten Laufzeit ausgeschlossen. Der Kontoinhaber hat ein Referenzkonto anzugeben, das bei einer anderen inländischen Bank geführt wird und auf seinen Namen lautet. 2. Mindestlaufzeit des Vertrages Die Mindestlaufzeit ist die jeweils zwischen dem Kunden und der FFS vereinbarte Laufzeit (Anlagedauer). 3. Gebühren Die Eröffnung, Führung und Schließung von Konten ist kostenlos. Die sonstigen Preise und Entgelte für Dienstleistungen der FFS ergeben sich aus dem jeweils aktuell gültigen Preisverzeichnis Privatkunden, das unter eingesehen bzw. abgerufen werden kann. 4. Steuern Die anfallenden Guthabenzinsen sind als Einkünfte steuerpflichtig. Die FFS ist nach den gesetzlichen Bestimmungen verpflichtet, die Kapitalertragsteuer, die auf die Guthabenzinsen anfällt, einzubehalten und an das jeweilige Finanzamt abzuführen (sogenannte Abgeltungssteuer), wodurch der an den Kontoinhaber zu zahlende Betrag gemindert wird. Dies gilt nur, soweit der Kontoinhaber der FFS keine gültige Nichtveranlagungsbescheinigung vorgelegt hat, keinen ausreichenden Freistellungsauftrag erteilt hat oder dieser ausgeschöpft ist. 5. Zinsen Der feste Zinssatz gilt für die gesamte vereinbarte Laufzeit. Maßgeblich für die Bestimmung der Höhe des Zinssatzes und dem Beginn der Verzinsung ist der Tag, an dem die Gutschrift des Anlagebetrages auf dem FFS Sparbrief erfolgt.. Die Verzinsung beginnt mit dem Folgetag der Gutschrift (Habenbuchung). Die aufgelaufenen Zinsen werden jährlich zum 31. Dezember unter Berücksichtigung steuerlicher Vorschriften auf dem FFS Sparbrief gutgeschrieben, dem Kapital zugeschlagen und ab dem jeweiligen Tag der Gutschrift mitverzinst. Ebenso erfolgt eine Zinsgutschrift am Ende der Laufzeit. Der jeweils aktuelle Zinssatz wird im Internet unter bekannt gegeben. Der gültige Zinssatz wird dem Kontoinhaber mit der Anlagebestätigung verbindlich mitgeteilt. 6. Vertragsabschluss Der Vertrag kommt zustande, wenn die FFS nach Legitimationsprüfung ein Angebot des Kunden auf Abschluss eines Kontovertrages (Kontoeröffnungsantrag) annimmt, indem sie ihm ein Bestätigungsschreiben schickt. Kündigung: Während der vereinbarten Laufzeit kann der FFS Sparbrief nur außerordentlich aus wichtigem Grund schriftlich gekündigt werden. III. Informationen zum OnlineBanking Wesentliche Rahmenbedingungen: Durch die Vereinbarung des OnlineBankings ist der Kontoinhaber grundsätzlich zur Abwicklung seiner Bankgeschäfte in dem von der FFS angebotenen Umfang berechtigt. Für jeden Auftrag, den der Kontoinhaber durchführt, muss sich der Kontoinhaber authentifizieren und einen Auftrag mit einer mobilen Transaktionsnummer ( mtan ) bestätigen. Hierdurch erhalten Aufträge (z. B. Überweisungen) ihre Wirksamkeit und werden an die FFS übermittelt. Die Online-Bankgeschäfte des Kontoinhabers sind durch die vereinbarten Sicherheitssysteme mit persönlicher Identifikationsnummer (PIN) und mtan der FFS (PIN/-TAN-Verfahren) gesichert. Die mtan wird dem Kontoinhaber mittels eines mobilfunkfähigen Endgerätes (z. B. Mobiltelefon) per SMS zur Verfügung gestellt (mtan-verfahren). Gebühren: Die Teilnahme am OnlineBanking ist kostenlos. Sollte die FFS für Aufträge bzw. für die Bereitstellung einer mtan für einen Auftrag ein Entgelt verlangen, ist der jeweilige Preis im Preisverzeichnis Privatkunden der FFS ausgewiesen. Für Änderungen der hier enthaltenen Preise gilt die Nr. 12 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen der FFS (AGB). Steuern oder Kosten: Es fallen keine Steuern an. Die Kosten, die dem Kontoinhaber für die Herbeiführung einer Internetverbindung anfallen oder sonstige Kosten (z. B.: mobilfunkfähiges Endgerät) trägt der Kontoinhaber selbst. Zahlung und Erfüllung des Vertrages: Die FFS erfüllt ihre Verpflichtung zur Erreichbarkeit dadurch, dass sie zu den dem Kontoinhaber mitgeteilten Zeiten im Preisverzeichnis Privatkunden grundsätzlich erreichbar ist. Eine andauernde Erreichbarkeit ist ausgeschlossen. Weiterhin finden die Bedingungen für das OnlineBanking hierfür Anwendung. Kündigung: Das Kündigungsrecht des Kontoinhabers richtet sich nach Nr. 18 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der FFS, das Kündigungsrecht der FFS nach Nr. 19 AGB. Die FFS ist berechtigt die Vereinbarung zum OnlineBanking jederzeit unter Einhaltung einer angemessenen Frist zu kündigen. Mindestlaufzeit des Vertrages: Eine Mindestlaufzeit besteht nicht. IV. Informationen über das Widerrufsrecht für das FFS Tagesgeld, FFS Festgeld, FFS Sparbrief und das Online- Banking Widerrufsrecht Widerrufsbelehrung Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen mittels einer eindeutigen Erklärung widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung auf einem dauerhaften Datenträger, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246b 2 Absatz 1 in Verbindung mit Artikel 246b 1 Absatz 1 und 2 EGBGB sowie Artikel Absatz 1 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs, wenn die Erklärung auf einem dauerhaften Datenträger (z. B. Brief, Telefax, ) erfolgt.. Der Widerruf ist zu richten an: FFS Bank GmbH Kundenbetreuung Neckarstraße Stuttgart Telefax: Widerrufsfolgen Im Falle eines Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren. Sie sind zur Zahlung von Wertersatz für die bis zum Widerruf erbrachte Dienstleistung verpflichtet, wenn Sie vor Abgabe Ihrer Vertragserklärung auf diese Rechtsfolge hingewiesen wurden und ausdrücklich zugestimmt haben, dass wir vor dem Ende der Widerrufsfrist mit der Ausführung der Gegenleistung beginnen. Besteht eine Verpflichtung zur Zahlung von Wertersatz, kann dies dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf dennoch erfüllen müssen. Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang. Besondere Hinweise Bei Widerruf dieses Vertrags sind Sie auch an einen mit diesem Vertrag zusammenhängenden Vertrag nicht mehr gebunden, wenn der zusammenhängende Vertrag eine Leistung betrifft, die von uns oder einem Dritten auf der Grundlage einer Vereinbarung zwischen uns und dem Dritten erbracht wird. Ende der Widerrufsbelehrung Stand /Version 01 2

19 2014 Bank-Verlag GmbH (02/14) Nähere Angaben zur Bank sind im Preis- und Leistungsverzeichnis enthalten. Bedingungen für den Überweisungsverkehr Für die Ausführung von Überweisungsaufträgen von Kunden gelten die folgenden Bedingungen. 1 Allgemein 1.1 Wesentliche Merkmale der Überweisung einschließlich des Dauerauftrags Der Kunde kann die Bank beauftragen, durch eine Überweisung Geldbeträge bargeldlos zugunsten eines Zahlungsempfängers an den Zahlungsdienstleister des Zahlungsempfängers zu übermitteln. Der Kunde kann die Bank auch beauftragen, jeweils zu einem bestimmten wiederkehrenden Termin einen gleich bleibenden Geldbetrag an das gleiche Konto des Zahlungsempfängers zu überweisen (Dauerauftrag). 1.2 Kundenkennungen Für das Verfahren hat der Kunde folgende Kundenkennung des Zahlungsempfängers zu verwenden: Zielgebiet Währung Kundenkennung des Zahlungsempfängers Inland Euro IBAN 1 Grenzüberschreitend innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums 2 Inland oder innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums Außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums Euro Andere Währung als Euro Euro oder andere Währung IBAN und bis 31. Januar 2016 BIC 3 IBAN und BIC oder Kontonummer und BIC IBAN und BIC oder Kontonummer und BIC Die für die Ausführung der Überweisung erforderlichen Angaben bestimmen sich nach Nummer 2.1 und Konvertierung für Verbraucher bei Inlandsüberweisung in Euro Ist der Kunde Verbraucher und beauftragt er eine Inlandsüberweisung in Euro, kann er bis zum 31. Januar 2016 statt der IBAN des Zahlungsempfängers dessen Kontonummer und die Bankleitzahl des Zahlungsdienstleisters des Zahlungsempfängers angeben, die die Bank in die entsprechende IBAN als Kundenkennung des Zahlungsempfängers konvertiert. Ist die Konvertierung nicht möglich, wird der Überweisungsauftrag von der Bank nicht ausgeführt. Hierüber unterrichtet sie den Kunden gemäß Nummer Erteilung des Überweisungsauftrags und Autorisierung (1) Der Kunde erteilt der Bank einen Überweisungsauftrag mittels eines von der Bank zugelassenen Formulars oder in der mit der Bank anderweitig vereinbarten Art und Weise (zum Beispiel per Online- Banking) mit den erforderlichen Angaben gemäß Nummer 2.1 beziehungsweise Nummer 3.1. Der Kunde hat auf Leserlichkeit, Vollständigkeit und Richtigkeit der Angaben zu achten. Unleserliche, unvollständige oder fehlerhafte Angaben können zu Verzögerungen und zu Fehlleitungen von Überweisungen führen; daraus können Schäden für den Kunden entstehen. Bei unleserlichen, unvollständigen oder fehlerhaften Angaben kann die Bank die Ausführung ablehnen (siehe auch Nummer 1.7). Hält der Kunde bei der Ausführung der Überweisung besondere Eile für nötig, hat er dies der Bank gesondert mitzuteilen. Bei formularmäßig erteilten Überweisungen muss dies außerhalb des Formulars erfolgen, falls das Formular selbst keine entsprechende Angabe vorsieht. (2) Der Kunde autorisiert den Überweisungsauftrag durch Unterschrift oder in der anderweitig mit der Bank vereinbarten Art und Weise (zum Beispiel per Online-Banking-PIN/TAN). (3) Auf Verlangen des Kunden teilt die Bank vor Ausführung eines einzelnen Überweisungsauftrags die maximale Ausführungsfrist für diesen Zahlungsvorgang sowie die in Rechnung zu stellenden Entgelte und gegebenenfalls deren Aufschlüsselung mit. 1.4 Zugang des Überweisungsauftrags bei der Bank (1) Der Überweisungsauftrag wird wirksam, wenn er der Bank zugeht. Der Zugang erfolgt durch den Eingang des Auftrags in den dafür vorgesehenen Empfangsvorrichtungen der Bank (zum Beispiel mit Abgabe in den Geschäftsräumen oder Eingang auf dem Online- Banking-Server). (2) Fällt der Zeitpunkt des Eingangs des Überweisungsauftrags nach Absatz 1 Satz 2 nicht auf einen Geschäftstag der Bank gemäß Preis- und Leistungsverzeichnis, so gilt der Überweisungsauftrag erst am darauf folgenden Geschäftstag als zugegangen. (3) Geht der Überweisungsauftrag nach dem an der Empfangsvorrichtung der Bank oder im Preis- und Leistungsverzeichnis angegebenen Annahmezeitpunkt ein, so gilt der Überweisungsauftrag im Hinblick auf die Bestimmung der Ausführungsfrist (siehe Nummer 2.2.2) erst als am darauf folgenden Geschäftstag zugegangen. 1.5 Widerruf des Überweisungsauftrags (1) Nach dem Zugang des Überweisungsauftrags bei der Bank (siehe Nummer 1.4 Absätze 1 und 2) kann der Kunde diesen nicht mehr widerrufen. Bis zu diesem Zeitpunkt ist ein Widerruf durch Erklärung gegenüber der Bank möglich. (2) Haben Bank und Kunde einen bestimmten Termin für die Ausführung der Überweisung vereinbart (siehe Nummer Absatz 2), kann der Kunde die Überweisung beziehungsweise den Dauerauftrag (siehe Nummer 1.1) bis zum Ende des vor dem vereinbarten Tag liegenden Geschäftstages der Bank widerrufen. Die Geschäftstage der Bank ergeben sich aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis. Nach dem rechtzeitigen Zugang des Widerrufs eines Dauerauftrags bei der Bank werden keine weiteren Überweisungen mehr aufgrund des bisherigen Dauerauftrags ausgeführt. (3) Nach den in Absätzen 1 und 2 genannten Zeitpunkten kann der Überweisungsauftrag nur widerrufen werden, wenn Kunde und Bank dies vereinbart haben. Die Vereinbarung wird wirksam, wenn es der Bank gelingt, die Ausführung zu verhindern oder den Überweisungsbetrag zurück zu erlangen. Für die Bearbeitung eines solchen Widerrufs des Kunden berechnet die Bank das im Preis- und Leistungsverzeichnis ausgewiesene Entgelt. 1.6 Ausführung des Überweisungsauftrags (1) Die Bank führt den Überweisungsauftrag des Kunden aus, wenn die zur Ausführung erforderlichen Angaben (siehe Nummer 2.1 und 3.1) in der vereinbarten Art und Weise (siehe Nummer 1.3 Absatz 1) vorliegen, dieser vom Kunden autorisiert ist (siehe Nummer 1.3 Absatz 2) und ein zur Ausführung der Überweisung ausreichendes Guthaben in der Auftragswährung vorhanden oder ein ausreichender Kredit eingeräumt ist (Ausführungsbedingungen). (2) Die Bank und die weiteren an der Ausführung der Überweisung beteiligten Zahlungsdienstleister sind berechtigt, die Überweisung ausschließlich anhand der vom Kunden angegebenen Kundenkennung des Zahlungsempfängers (siehe Nummer 1.2) auszuführen. (3) Die Bank unterrichtet den Kunden mindestens einmal monatlich über die Ausführung von Überweisungen auf dem für Kontoinformationen vereinbarten Weg. Mit Kunden, die keine Verbraucher sind, kann die Art und Weise sowie die zeitliche Folge der Unterrichtung gesondert vereinbart werden. 1 International Bank Account Number (Internationale Bankkontonummer) 2 Zum Europäischen Wirtschaftsraum gehören derzeit: Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich (einschließlich Französisch-Guayana, Guadeloupe, Martinique, Mayotte, Réunion), Griechenland, Irland, Island, Italien, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn, Vereinigtes Königreich von Großbritannien und Nordirland sowie Zypern. 3 Bank Identifier Code (Bank-Identifizierungscode) 1

20 (02/14) 1.7 Ablehnung der Ausführung (1) Sind die Ausführungsbedingungen (siehe Nummer 1.6 Absatz 1) nicht erfüllt, kann die Bank die Ausführung des Überweisungsauftrags ablehnen. Hierüber wird die Bank den Kunden unverzüglich, auf jeden Fall aber innerhalb der in Nummer beziehungsweise 3.2 vereinbarten Frist, unterrichten. Dies kann auch auf dem für Kontoinformationen vereinbarten Weg geschehen. Dabei wird die Bank, soweit möglich, die Gründe der Ablehnung sowie die Möglichkeiten angeben, wie Fehler, die zur Ablehnung geführt haben, berichtigt werden können. (2) Ist eine vom Kunden angegebene Kundenkennung für die Bank erkennbar keinem Zahlungsempfänger, keinem Zahlungskonto oder keinem Zahlungsdienstleister des Zahlungsempfängers zuzuordnen, wird die Bank dem Kunden hierüber unverzüglich eine Information zur Verfügung stellen und ihm gegebenenfalls den Überweisungsbetrag wieder herausgeben. (3) Für die Unterrichtung über eine berechtigte Ablehnung berechnet die Bank das im Preis- und Leistungsverzeichnis ausgewiesene Entgelt. 1.8 Übermittlung der Überweisungsdaten Im Rahmen der Ausführung der Überweisung übermittelt die Bank die in der Überweisung enthaltenen Daten (Überweisungsdaten) unmittelbar oder unter Beteiligung zwischengeschalteter Stellen an den Zahlungsdienstleister des Zahlungsempfängers. Der Zahlungsdienstleister des Zahlungsempfängers kann dem Zahlungsempfänger die Überweisungsdaten, zu denen auch die IBAN des Zahlers gehört, ganz oder teilweise zur Verfügung stellen. Bei grenzüberschreitenden Überweisungen und bei Eilüberweisungen im Inland können die Überweisungsdaten über das Nachrichtenübermittlungssystem Society for Worldwide Interbank Financial Telecommunication (SWIFT) mit Sitz in Belgien an den Zahlungsdienstleister des Zahlungsempfängers weitergeleitet werden. Aus Gründen der Systemsicherheit speichert SWIFT die Überweisungsdaten vorübergehend in seinen Rechenzentren in der Europäischen Union, in der Schweiz und in den USA. 1.9 Anzeige nicht autorisierter oder fehlerhaft ausgeführter Überweisungen Der Kunde hat die Bank unverzüglich nach Feststellung eines nicht autorisierten oder fehlerhaft ausgeführten Überweisungsauftrags zu unter richten Entgelte Entgelte für Verbraucher als Kunden für Überweisungen innerhalb Deutschlands und in andere Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums 4 (EWR) in Euro oder in einer anderen EWR-Währung 5 Die Entgelte im Überweisungsverkehr ergeben sich aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis. Änderungen der Entgelte werden dem Kunden spätestens zwei Monate vor dem Zeitpunkt ihres Wirksamwerdens in Textform angeboten. Hat der Kunde mit der Bank im Rahmen der Geschäftsbeziehung einen elektronischen Kommunikationsweg vereinbart, können die Änderungen auch auf diesem Wege angeboten werden. Die Zustimmung des Kunden gilt als erteilt, wenn er seine Ablehnung nicht vor dem vorgeschlagenen Zeitpunkt des Wirksamwerdens der Änderungen angezeigt hat. Auf diese Genehmigungswirkung wird ihn die Bank in ihrem Angebot besonders hinweisen. Werden dem Kunden Änderungen der Entgelte angeboten, kann er diese Geschäftsbeziehung vor dem vorgeschlagenen Zeitpunkt des Wirksamwerdens der Änderungen auch fristlos und kostenfrei kündigen. Auf dieses Kündigungsrecht wird ihn die Bank in ihrem Angebot besonders hinweisen Entgelte für sonstige Sachverhalte Bei Entgelten und deren Änderung für Überweisungen in Staaten außerhalb des EWR (Drittstaaten 6 ) oder für Überweisungen innerhalb Deutschlands oder in andere EWR-Staaten in Währungen eines Staates außerhalb des EWR (Drittstaatenwährungen 7 ) und für Überweisungen von Kunden, die keine Verbraucher sind, verbleibt es bei den Regelungen in Nummer 12 Absätze 1 bis 6 AGB-Banken Wechselkurs Erteilt der Kunde einen Überweisungsauftrag in einer anderen Währung als der Kontowährung, wird das Konto gleichwohl in der Kontowährung belastet. Die Bestimmung des Wechselkurses bei solchen Überweisungen ergibt sich aus der Umrechnungsregelung im Preis- und Leistungsverzeichnis. Eine Änderung des in der Umrechnungsregelung genannten Referenzwechselkurses wird unmittelbar und ohne vorherige Benachrichtigung des Kunden wirksam. Der Referenzwechselkurs wird von der Bank zugänglich gemacht oder stammt aus einer öffentlich zugänglichen Quelle Meldepflichten nach Außenwirtschaftsrecht Der Kunde hat die Meldepflichten nach dem Außenwirtschaftsrecht zu beachten Außergerichtliche Streitschlichtung und sonstige Beschwerdemöglichkeit Für die Beilegung von Streitigkeiten mit der Bank besteht für Kunden die Möglichkeit, den Ombudsmann der privaten Banken anzurufen. Betrifft der Beschwerdegegenstand eine Streitigkeit über einen Zahlungsdienstevertrag ( 675f des Bürgerlichen Gesetzbuches), können auch Kunden, die keine Verbraucher sind, den Ombudsmann der privaten Banken anrufen. Näheres regelt die Verfahrensordnung für die Schlichtung von Kundenbeschwerden im deutschen Bankgewerbe, die auf Wunsch zur Verfügung gestellt wird oder im Internet unter abrufbar ist. Die Beschwerde ist schriftlich an die Kundenbeschwerdestelle beim Bundesverband deutscher Banken e. V., Postfach , Berlin, zu richten. Ferner besteht für den Kunden die Möglichkeit, sich jederzeit schriftlich oder zur dortigen Niederschrift bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, Graurheindorfer Straße 108, Bonn, über Verstöße der Bank gegen das Zahlungsdiensteaufsichtsgesetz (ZAG), die 675c bis 676c des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) oder gegen Art. 248 des Einführungsgesetzes zum Bürgerlichen Gesetzbuch (EGBGB) zu beschweren. 2 Überweisungen innerhalb Deutschlands und in andere Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums 8 (EWR) in Euro oder in anderen EWR-Währungen Erforderliche Angaben Der Kunde muss im Überweisungsauftrag folgende Angaben machen: Name des Zahlungsempfängers, Kundenkennung des Zahlungsempfängers (siehe Nummer 1.2), ist bei Überweisungen in anderen EWR-Währungen als Euro der BIC unbekannt, ist stattdessen der vollständige Name und die Adresse des Zahlungsdienstleisters des Zahlungsempfängers anzugeben, Währung (gegebenenfalls in Kurzform gemäß Anlage 1), Betrag, Name des Kunden, IBAN des Kunden; ist der Kunde Verbraucher und beauftragt er eine Inlandsüberweisung in Euro, kann er bis zum 31. Januar 2016 statt seiner IBAN seine Kontonummer angeben. 2.2 Maximale Ausführungsfrist Fristlänge Die Bank ist verpflichtet sicherzustellen, dass der Überweisungsbetrag spätestens innerhalb der im Preis- und Leistungsverzeichnis angegebenen Ausführungsfrist beim Zahlungsdienstleister des Zahlungsempfängers eingeht Beginn der Ausführungsfrist (1) Die Ausführungsfrist beginnt mit dem Zeitpunkt des Zugangs des Überweisungsauftrags des Kunden bei der Bank (siehe Nummer 1.4). (2) Vereinbaren die Bank und der Kunde, dass die Ausführung der Überweisung an einem bestimmten Tag oder am Ende eines bestimmten Zeitraums oder an dem Tag, an dem der Kunde der Bank den zur Ausführung erforderlichen Geldbetrag in der Auftragswährung zur Verfügung gestellt hat, beginnen soll, so ist der im Auftrag angegebene oder anderweitig vereinbarte Termin für den Beginn der Ausführungsfrist maßgeblich. Fällt der vereinbarte Termin nicht auf einen Geschäftstag der Bank, so beginnt die Ausführungsfrist am darauf folgenden Geschäftstag. Die Geschäftstage der Bank ergeben sich aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis. (3) Bei Überweisungsaufträgen in einer vom Konto des Kunden abweichenden Währung beginnt die Ausführungsfrist erst an dem Tag, an dem der Überweisungsbetrag in der Auftragswährung vorliegt. 4 Zum Europäischen Wirtschaftsraum gehören derzeit: Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich (einschließlich Französisch-Guayana, Guadeloupe, Martinique, Mayotte, Réunion), Griechenland, Irland, Island, Italien, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn, Vereinigtes Königreich von Großbritannien und Nordirland sowie Zypern. 5 Zu den EWR-Währungen gehören derzeit: Euro, Britisches Pfund Sterling, Bulgarischer Lew, Dänische Krone, Isländische Krone, Kroatischer Kuna, Lettischer Lats, Litauischer Litas, Norwegische Krone, Polnischer Zloty, Rumänischer Leu, Schwedische Krone, Schweizer Franken, Tschechische Krone, Ungarischer Forint. 6 Drittstaaten sind alle Staaten außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumes (Staaten des Europäischen Wirtschaftsraumes derzeit: siehe Fußnote 4). 7 Z.B. US-Dollar; 8 Siehe Fußnote 4. 9 Siehe Fußnote 5. 2

Kontoeröffnungsantrag FFS Sparbrief

Kontoeröffnungsantrag FFS Sparbrief Kontoeröffnungsantrag FFS Sparbrief Ich beantrage hiermit die Eröffnung eines FFS Sparbriefkontos bei der FFS Bank GmbH (nachfolgend FFS genannt) zu den folgenden Bedingungen: Der FFS Sparbrief ist ein

Mehr

Kontoeröffnungsantrag FFS Festgeld

Kontoeröffnungsantrag FFS Festgeld Kontoeröffnungsantrag FFS Festgeld Ich beantrage hiermit die Eröffnung eines FFS Festgeldkontos bei der FFS Bank GmbH (nachfolgend FFS genannt) zu den folgenden Bedingungen: Das FFS Festgeld ist ein Anlagekonto,

Mehr

Kontoeröffnungsantrag FFS Sparbrief

Kontoeröffnungsantrag FFS Sparbrief Kontoeröffnungsantrag FFS Sparbrief Ich beantrage hiermit die Eröffnung eines FFS Sparbriefkontos bei der FFS Bank GmbH (nachfolgend FFS genannt) zu den folgenden Bedingungen: Der FFS Sparbrief ist ein

Mehr

Volksbank Osnabrück eg

Volksbank Osnabrück eg Eröffnungsantrag VR-Net.Konto (nachfolgend Konto genannt) Zur internen Bearbeitung Kunden-Nr. Konto-Nr. 1. Persönliche Angaben 1. Kontoinhaber 2. Kontoinhaber (bei Gemeinschaftskonto) Anrede / Titel Name

Mehr

Volksbank Osnabrück eg

Volksbank Osnabrück eg Eröffnungsantrag VR-Tagesgeld.net (nachfolgend Konto genannt) Zur internen Bearbeitung Kunden-Nr. Konto-Nr. 1. Persönliche Angaben Anrede / Titel Name Vorname E-Mail-Adresse Kunden-Nummer (falls bekannt)

Mehr

Kontoeröffnungsantrag FFS Tagesgeld

Kontoeröffnungsantrag FFS Tagesgeld Kontoeröffnungsantrag FFS Tagesgeld Ich beantrage hiermit die Eröffnung eines FFS Tagesgeldkontos bei der FFS Bank GmbH (nachfolgend FFS genannt) zu den folgenden Bedingungen: Das FFS Tagesgeld ist ein

Mehr

Fernabsatz-Informationen

Fernabsatz-Informationen Fernabsatz-Informationen zur Vereinbarung über das mobile Aufladen von Prepaid-Mobilfunk-Konten mittels SMS und Servicehotline ( mobiler Aufladeservice ) Stand: Januar 2010. Diese Information gilt bis

Mehr

Auftrag zur Lieferung von Erdgas

Auftrag zur Lieferung von Erdgas Auftrag zur Lieferung von Erdgas X Plesse-Gas Neueinzug Tarifwechsel Lieferantenwechsel Unser Kundenservice ist für Sie da: Telefon: (05 51) 90 03 33-155 Fax: (05 51) 90 03 33-159 service@gemeindewerke-bovenden.de

Mehr

Auftrag zur Lieferung von Strom

Auftrag zur Lieferung von Strom Auftrag zur Lieferung von Strom X Plesse-Strom 100 % Ökostrom Neueinzug Tarifwechsel Lieferantenwechsel Unser Kundenservice ist für Sie da: Telefon: (05 51) 90 03 33-155 Fax: (05 51) 90 03 33-159 service@gemeindewerke-bovenden.de

Mehr

Hiermit melde ich mich verbindlich für die oben genannte Veranstaltung an.

Hiermit melde ich mich verbindlich für die oben genannte Veranstaltung an. Anmeldeformular Zertifikat zum CRM in der Gesundheitswirtschaft Bitte füllen Sie die nachfolgenden Felder aus und senden oder faxen Sie die Anmeldung unterschrieben an uns zurück und legen einen kurzen

Mehr

Auftrag zur Lieferung von Strom Gewerbe

Auftrag zur Lieferung von Strom Gewerbe Auftrag zur Lieferung von Strom Gewerbe Lieferung von elektrischer Energie aus dem Niederspannungsnetz für berufliche, landwirtschaftliche und gewerbliche Zwecke mit einem Jahresverbrauch von 10.000 kwh

Mehr

Informationen für den Verbraucher Nachweis-Bestätigung und Maklervertrag

Informationen für den Verbraucher Nachweis-Bestätigung und Maklervertrag Informationen für den Verbraucher Nachweis-Bestätigung und Maklervertrag Diese Informationen gelten bis auf weiteres und stehen nur in deutscher Sprache zur Verfügung. Stand: Januar 2015 A. Allgemeine

Mehr

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Widerrufsbelehrung Nutzt der Kunde die Leistungen als Verbraucher und hat seinen Auftrag unter Nutzung von sog. Fernkommunikationsmitteln (z. B. Telefon, Telefax, E-Mail, Online-Web-Formular) übermittelt,

Mehr

Sonderbedingungen Tagesgeldkonto. I. Informationen zum Tagesgeldkonto

Sonderbedingungen Tagesgeldkonto. I. Informationen zum Tagesgeldkonto Sonderbedingungen Tagesgeldkonto I. Informationen zum Tagesgeldkonto 1. Wesentliche Leistungsmerkmale Das Tagesgeldkonto dient der Anlage kleinerer und mittelgroßer Geldbeträge bei der Varengold Bank AG

Mehr

Hinweise bei außerhalb von Geschäftsräumen geschlossenen Verträgen und bei Fernabsatzverträgen mit Ausnahme von Verträgen über Finanzdienstleistungen

Hinweise bei außerhalb von Geschäftsräumen geschlossenen Verträgen und bei Fernabsatzverträgen mit Ausnahme von Verträgen über Finanzdienstleistungen Hinweise bei außerhalb von Geschäftsräumen geschlossenen Verträgen und bei Fernabsatzverträgen mit Ausnahme von Verträgen über Finanzdienstleistungen Werkvertrag Beigefügt erhalten Sie eine Vorlage für

Mehr

Widerrufsbelehrung für die Lieferung von Waren. Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen den Vertrag zu widerrufen.

Widerrufsbelehrung für die Lieferung von Waren. Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen den Vertrag zu widerrufen. Ihr Widerrufsrecht als Verbraucher Übersicht 1. Wann gilt welche Widerrufsbelehrung? 2. Widerrufsbelehrung für die Lieferung von Waren 3. Widerrufsbelehrung für den Erwerb von digitalen Inhalten, die nicht

Mehr

SONDERBEDINGUNGEN FÜR DAS ONLINE-BANKING

SONDERBEDINGUNGEN FÜR DAS ONLINE-BANKING SONDERBEDINGUNGEN FÜR DAS ONLINE-BANKING Stand: Jänner 2013 1 Leistungsangebot (1) Der Konto-/Depotinhaber kann Bankgeschäfte mittels Online-Banking in dem von der Sparkasse angebotenen Umfang abwickeln.

Mehr

Das neue Widerrufsrecht

Das neue Widerrufsrecht Das neue Widerrufsrecht Gestaltungshinweise für die Widerrufsbelehrung für den Verkauf von Dienstleistungen nach dem Gesetz zur Umsetzung der Verbraucherrechterichtlinie und zur Änderung des Gesetzes zur

Mehr

I. Nutzungsbedingungen und Pflichtinformationen für den öffentlichen Bereich der blepo.net

I. Nutzungsbedingungen und Pflichtinformationen für den öffentlichen Bereich der blepo.net I. Nutzungsbedingungen und Pflichtinformationen für den öffentlichen Bereich der blepo.net II. Widerrufsrecht I. Nutzungsbedingungen und Pflichtinformationen für den öffentlichen Bereich der blepo.net

Mehr

Mandanten-Fragebogen

Mandanten-Fragebogen Mandanten-Fragebogen Kontaktdaten: Nachname Vorname Straße PLZ und Ort Telefon/Handy Email Informationen zur Abmahnung: Abmahnende Kanzlei Forderungshöhe Frist Unterlassungserklärung Vergleich: Wünschen

Mehr

KUNDENSTAMMVERTRAG FÜR MINDERJÄHRIGE

KUNDENSTAMMVERTRAG FÜR MINDERJÄHRIGE KUNDENSTAMMVERTRAG FÜR MINDERJÄHRIGE zwischen der NIBC Bank N.V., Zweigniederlassung Frankfurt am Main und dem Konto- bzw. Depotinhaber. Das Online-Bankgeschäft betreibt die Bank unter der Marke NIBC Direct.

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma IT-Service Christian Schlögl

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma IT-Service Christian Schlögl Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma 1 Geltung gegenüber Unternehmern und Begriffsdefinitionen (1) Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftbedingungen gelten für alle Lieferungen zwischen uns und einem

Mehr

Sonderbedingungen für das SpardaNet-Banking

Sonderbedingungen für das SpardaNet-Banking Sonderbedingungen für das SpardaNet-Banking 1. Leistungsangebot (1) Der Konto-/Depotinhaber kann Bankgeschäfte mittels Online-Banking der Bank (als SpardaNet-Banking bezeichnet) in dem von der Bank angebotenen

Mehr

Der Versicherungsschutz erstreckt sich auf Ansprüche, die vor Gerichten innerhalb der Europäischen Union geltend gemacht werden.

Der Versicherungsschutz erstreckt sich auf Ansprüche, die vor Gerichten innerhalb der Europäischen Union geltend gemacht werden. Kapitallebensversicherung Fragebogen für einen Preis-Leistungs-Vergleich / Stand 07/2014 Bestätigung Ihrer Anfrage und Vertragsangebot Sehr geehrte Damen und Herren, vielen Dank für Ihre Anfrage an die

Mehr

Onlinebedingungen. der Bank of Scotland

Onlinebedingungen. der Bank of Scotland Onlinebedingungen der Bank of Scotland Sonderbedingungen für die Teilnahme am Onlinebanking der Bank of Scotland Stand: 31.10.2009 1. Leistungsangebot Der Kontoinhaber kann Bankgeschäfte mittels Onlinebanking

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Online-Shop

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Online-Shop Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Online-Shop 1. Allgemeines a. Es gelten ausschließlich die nachfolgenden AGB in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung für die Geschäftsbeziehung zwischen

Mehr

Wichtig! Bitte nehmen Sie diesen Coupon und lassen Sie sich bei einer Postfiliale mit einem gültigen Personalausweis oder Reisepass identifizieren.

Wichtig! Bitte nehmen Sie diesen Coupon und lassen Sie sich bei einer Postfiliale mit einem gültigen Personalausweis oder Reisepass identifizieren. Achtung MaV! Formular und diesen Coupon im Postsache-Fensterbriefumschlag oder im Kundenrückumschlag an angegebene Anschrift schicken! AKBANK AG Taunustor 1 60310 Frankfurt am Main Wichtig! Bitte nehmen

Mehr

Sonderbedingungen für Preispakete

Sonderbedingungen für Preispakete Sonderbedingungen für Preispakete Preispakete Kunden von benk können die folgenden Preispakete zu den jeweils im aktuell gültigen Preis- und Leistungsverzeichnis veröffentlichten Konditionen buchen. Die

Mehr

Widerrufrecht bei außerhalb von Geschäftsräumen geschlossenen Verträgen

Widerrufrecht bei außerhalb von Geschäftsräumen geschlossenen Verträgen Widerrufrecht bei außerhalb von Geschäftsräumen geschlossenen Verträgen Häufig werden Handwerker von Verbrauchern nach Hause bestellt, um vor Ort die Leistungen zu besprechen. Unterbreitet der Handwerker

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma DREICAD GmbH

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma DREICAD GmbH Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma 1 Geltung gegenüber Unternehmern und Begriffsdefinitionen (1) Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftbedingungen gelten für alle Lieferungen zwischen uns und einem

Mehr

Widerrufsrecht für Verbraucher

Widerrufsrecht für Verbraucher Widerrufsrecht für Verbraucher A. Widerrufsbelehrung bei einem ab dem 13. Juni 2014 abgeschlossenen Verbrauchervertrag 1. Widerrufsrecht a. Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen

Mehr

Einlagensicherung: Anpassung unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) zum 20.10.2015

Einlagensicherung: Anpassung unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) zum 20.10.2015 Wallenburger Straße 25 83714 Miesbach Ihr Ansprechpartner: Ihr Berater Telefon: 08025 284-0 Telefax: 08025 284-2999 E-Mail: info@oberlandbank.de Internet: www.oberlandbank.de Aufsichtsratsvorsitzender:

Mehr

Shop-AGB des DPC Deutschland

Shop-AGB des DPC Deutschland Shop-AGB des DPC Deutschland 1/5 Allgemeine Geschäftsbedingungen des Shops des Dog Psychology Center Deutschland 1 Geltung gegenüber Unternehmern und Begriffsdefinitionen (1) Die nachfolgenden Allgemeinen

Mehr

FERNLEHRGANG FACHBERATERKURS FÜR INTERNATIONALES STEUERRECHT 2014

FERNLEHRGANG FACHBERATERKURS FÜR INTERNATIONALES STEUERRECHT 2014 ANMELDUNG FERNLEHRGANG FACHBERATERKURS FÜR INTERNATIONALES STEUERRECHT 2014 Vorname Nachname Straße / Hausnummer PLZ Ort Telefon Mobil E-Mail Rechnungsadresse (falls abweichend) Firma Straße / Hausnummer

Mehr

Die gesetzlichen Muster für die Widerrufsbelehrung und das Widerrufsformular

Die gesetzlichen Muster für die Widerrufsbelehrung und das Widerrufsformular Die gesetzlichen Muster für die Widerrufsbelehrung und das Widerrufsformular mit vielen Beispielen für die neue Widerrufsbelehrung Anlage zur Orientierungshilfe zur Umsetzung der Verbraucherrechterichtlinie

Mehr

Qualifizierter Suchauftrag - für eine Mietwohnung in Hannover und Region

Qualifizierter Suchauftrag - für eine Mietwohnung in Hannover und Region H A U S D E R I M M O B I L I E N O HG 1 V O N 6 Qualifizierter Suchauftrag - für eine Mietwohnung in Hannover und Region Sie suchen eine neue Wohnung in Hannover und Region und wünschen sich einen professionellen

Mehr

Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung

Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung ANTWORT Verbraucherzentrale Baden-Württemberg e. V. Fachbereich ABK/ Internetanfrage Paulinenstr. 47 70178 Stuttgart Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung Darlehensnehmer:... Anschrift: Telefon (tagsüber):

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen des Esch-Shop der Dorfgemeinschaft»Greesberger«Esch 1953 e.v.

Allgemeine Geschäftsbedingungen des Esch-Shop der Dorfgemeinschaft»Greesberger«Esch 1953 e.v. Allgemeine Geschäftsbedingungen des Esch-Shop der Dorfgemeinschaft»Greesberger«Esch 1953 e.v. 1 Geltung gegenüber Unternehmern und Begriffsdefinitionen (1) Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Mehr

Sonderbedingungen PSD OnlineBanking

Sonderbedingungen PSD OnlineBanking Sonderbedingungen PSD OnlineBanking 953111 Fassung gültig bis 31.01.2016 Stand: 03.07.2015 1. Leistungsangebot (1) Der Konto-/ Depotinhaber kann Bankgeschäfte mittels PSD OnlineBanking in dem von der Bank

Mehr

KUNDENSTAMMVERTRAG FÜR MINDERJÄHRIGE

KUNDENSTAMMVERTRAG FÜR MINDERJÄHRIGE KUNDENSTAMMVERTRAG FÜR MINDERJÄHRIGE zwischen der NIBC Bank N.V., Zweigniederlassung Frankfurt am Main und dem Konto- bzw. Depotinhaber. Das Online-Bankgeschäft betreibt die Bank unter der Marke NIBC Direct.

Mehr

Sonderbedingungen für die Teilnahme am Onlinebanking der Bank of Scotland

Sonderbedingungen für die Teilnahme am Onlinebanking der Bank of Scotland Sonderbedingungen für die Teilnahme am Onlinebanking der Bank of Scotland Sonderbedingungen für die Teilnahme am Onlinebanking der Bank of Scotland Stand: 20.11.2013 1. Leistungsangebot Der Kontoinhaber

Mehr

Widerrufsbelehrung. Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Widerrufsbelehrung. Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Widerrufsbelehrung Widerrufsrecht Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein

Mehr

l Auftrag mit Einzugsermächtigung

l Auftrag mit Einzugsermächtigung Beitragsvergleich Berufsunfähigkeitsversicherung l Auftrag mit Einzugsermächtigung Bitte füllen Sie diesen Fragebogen vollständig aus und senden Sie ihn mit der unterzeichneten Einzugsermächtigung (am

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen und Widerrufsbelehrung für Gewissen Erleichtern

Allgemeine Geschäftsbedingungen und Widerrufsbelehrung für Gewissen Erleichtern Allgemeine Geschäftsbedingungen und Widerrufsbelehrung für Gewissen Erleichtern Allgemeine Geschäftsbedingungen 1 Geltungsbereich Für die Nutzung dieser Plattform gelten im Verhältnis zwischen dem Nutzer

Mehr

Fernabsatzinformationen zum Dispositionskredit

Fernabsatzinformationen zum Dispositionskredit Fernabsatzinformationen zum Dispositionskredit - 2 - Wo Geld Gutes schafft Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, bei Verträgen über Finanzdienstleistungen,die im Fernabsatz (per Briefverkehr, Telefon,

Mehr

Informationen zur Zertifizierung. PRINCE2 Foundation. in Kooperation mit

Informationen zur Zertifizierung. PRINCE2 Foundation. in Kooperation mit Informationen zur Zertifizierung PRINCE2 Foundation in Kooperation mit PRINCE2 Foundation Vorbereitung und Zertifizierung Hintergrund Die PRINCE2 Zertifizierung wendet sich an Manager und Verwalter von

Mehr

Verbraucherinformation zum Maklervertrag (Kaufinteressenten)

Verbraucherinformation zum Maklervertrag (Kaufinteressenten) Verbraucherinformation zum Maklervertrag (Kaufinteressenten) A. Allgemeine Informationen Name und Anschrift Kreissparkasse Ludwigsburg, Schillerplatz 6, 71638 Ludwigsburg Telefon: 07141 148-0; Fax: 07141

Mehr

AUSSERGERICHTLICHE VOLLMACHT

AUSSERGERICHTLICHE VOLLMACHT AUSSERGERICHTLICHE VOLLMACHT Der Kanzlei wird hiermit von Vor-und Nachname Straße, PLZ, Ort wegen Abmahnung Vollmacht zur außergerichtlichen Vertretung erteilt. Diese Vollmacht erstreckt sich insbesondere

Mehr

Mandatsbedingungen und Widerrufsbelehrung der. Rechtsanwaltskanzlei Armin Geiger, LL.M., Solitudestr. 10, 715638 Ludwigsburg. Stand: 01.07.

Mandatsbedingungen und Widerrufsbelehrung der. Rechtsanwaltskanzlei Armin Geiger, LL.M., Solitudestr. 10, 715638 Ludwigsburg. Stand: 01.07. Mandatsbedingungen und Widerrufsbelehrung der Rechtsanwaltskanzlei Armin Geiger, LL.M., Solitudestr. 10, 715638 Ludwigsburg Stand: 01.07.2015 1. Allgemeines 1.1 Für sämtliche Mandatsbeziehungen gelten

Mehr

Antrag. An die Kfz-Innung Mittelfranken KdöR. Hermannstr. 21/25 90439 Nürnberg. Teilnehmer-Nr. Antrag auf Zulassung zur Meisterprüfung

Antrag. An die Kfz-Innung Mittelfranken KdöR. Hermannstr. 21/25 90439 Nürnberg. Teilnehmer-Nr. Antrag auf Zulassung zur Meisterprüfung An die Kfz-Innung Mittelfranken KdöR Hermannstr. 21/25 90439 Nürnberg Antrag auf Zulassung zur Meisterprüfung (Bitte deutlich ausfüllen) Teilnehmer-Nr. (Bitte nicht ausfüllen) Ich beantrage die Zulassung

Mehr

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden. Widerrufsbelehrung der Firma Widerrufsbelehrung - Verträge für die Lieferung von Waren Ist der Kunde Unternehmer ( 14 BGB), so hat er kein Widerrufs- und Rückgaberecht gem. 312g BGB i. V. m. 355 BGB. Das

Mehr

Fernabsatzinformationen zum Tagesgeldkonto

Fernabsatzinformationen zum Tagesgeldkonto Fernabsatzinformationen zum Tagesgeldkonto Stand Juli 2015 Inhalt A. Allgemeine Informationen 3 B. Produktbezogene Informationen zum Fernabsatz I. Informationen zum Tagesgeldkonto 4 2. Informationen über

Mehr

Informationen zum Seminar. Grundlagen und Einführung in das Wissensmanagement

Informationen zum Seminar. Grundlagen und Einführung in das Wissensmanagement Informationen zum Seminar Grundlagen und Einführung in das Wissensmanagement Hintergrund Das Thema Wissensmanagement in Unternehmen nimmt vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung an Bedeutung

Mehr

Widerrufsbelehrung der redcoon GmbH

Widerrufsbelehrung der redcoon GmbH Widerrufsbelehrung der redcoon GmbH Stand: September 2015 www.redcoon.de Inhaltsverzeichnis Widerrufsbelehrung Verträge für die Lieferung von Waren Seite 3 Muster-Widerrufsformular Seite 5 Widerrufsbelehrung

Mehr

Anmeldung. Bitte postalisch an: HSBA Hamburg School of Business Administration Executive Education Adolphsplatz 1, 20457 Hamburg

Anmeldung. Bitte postalisch an: HSBA Hamburg School of Business Administration Executive Education Adolphsplatz 1, 20457 Hamburg Anmeldung Bitte postalisch an: HSBA Hamburg School of Business Administration Executive Education Adolphsplatz 1, 20457 Hamburg Oder per Fax an: 040 36138-751 Hiermit melde ich mich verbindlich zu dem

Mehr

Sonderbedingungen der State Bank of India, Niederlassung Frankfurt, für das Online-Banking

Sonderbedingungen der State Bank of India, Niederlassung Frankfurt, für das Online-Banking Sonderbedingungen der State Bank of India, Niederlassung Frankfurt, für das Online-Banking 1. Leistungsumfang (1) Der Kunde (Kontoinhaber bei der State Bank of India, Niederlassung Frankfurt - nachfolgend

Mehr

Balingen DSL Web&Phone

Balingen DSL Web&Phone Bestellung/Auftrag für Balingen DSL Web&Phone 1. Auftraggeber (Anschluss-Adresse) Frau Herr Vorname/Nachname Straße/Haus-Nr. PLZ/Ort Telefon Geburtsdatum Handy E-Mail Die angegebene Adresse des Auftraggebers

Mehr

Mitteilungen der Juristischen Zentrale

Mitteilungen der Juristischen Zentrale Mitteilungen der Juristischen Zentrale VERTRAGSANWÄLTE Nr. 62/2014 17.11.2014 PK Das neue Widerrufsrecht und seine Auswirkungen auf die anwaltliche Beratungspraxis Sehr geehrte Damen und Herren, seit dem

Mehr

Immobilien Verkaufsauftrag

Immobilien Verkaufsauftrag Immobilien Verkaufsauftrag Auftraggeber Name: Adresse: Tel: E-Mail: Auftragnehmer Schwarzwald-Neckar Immobilien GmbH Hauptstraße 65 78713 Schramberg 1 Objekt Der Auftraggeber beabsichtigt, folgendes Objekt

Mehr

NOVUM BANK LIMITED. Bedingungen für Nebendienstleistungen

NOVUM BANK LIMITED. Bedingungen für Nebendienstleistungen NOVUM BANK LIMITED Bedingungen für Nebendienstleistungen 1. Definitionen Die folgenden Begriffe sollen in diesen Bedingungen für Nebendienstleistungen die folgenden Bedeutungen haben: Nebendienstleistungen

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen im Rahmen von Verträgen, die über die Plattform www.ums-metall.de und www.cortenstahl.com zwischen ums - Unterrainer Metallgestaltung Schlosserei GmbH, Mühlenweg 5, 83416

Mehr

Weinhaus Sauer GbR Hauptstraße 44 76833 Böchingen

Weinhaus Sauer GbR Hauptstraße 44 76833 Böchingen 1 Allgemeines, Geltungsbereich der AGB 1.1 Alle Lieferungen und Leistungen der Weinhaus Sauer GbR, vertreten durch Heiner Sauer und Monika Sauer, Hauptstrasse 44, 76833 Böchingen, erfolgen ausschließlich

Mehr

l Auftrag mit Einzugsermächtigung

l Auftrag mit Einzugsermächtigung Rechtliche Überprüfung der Widerrufsbelehrung in Immobiliendarlehensverträgen l Auftrag mit Einzugsermächtigung Bitte füllen Sie diesen Auftrag vollständig aus und senden Sie ihn mit dem erteilten SEPALastschriftmandat

Mehr

- die Widerrufsbelehrung und ein Muster Widerrufsformular

- die Widerrufsbelehrung und ein Muster Widerrufsformular Sehr geehrter Interessent, aufgrund strenger Gesetze, die vor allem Sie als Verbraucher schützen sollen, sind wir als Immobilienmakler verpflichtet, folgendes Procedere bei Besichtigungen von Immobilien

Mehr

Widerrufsbelehrung. Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Widerrufsbelehrung. Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Wenn der Kunde Verbraucher ist, steht ihm das nachfolgende Widerrufsrecht zu. Ein Kunde ist Verbraucher, wenn das in Rede stehende Rechtsgeschäft (z.b. Bestellung der Ware(n) aus dem Warenkorb) zu einem

Mehr

Teilnahmebedingungen / Widerrufsbelehrung

Teilnahmebedingungen / Widerrufsbelehrung Teilnahmebedingungen / Widerrufsbelehrung Für Verträge über die Teilnahme am Online-Marketing-Tag in Berlin am 10.11.2015, veranstaltet von Gaby Lingath, Link SEO (im Folgenden Veranstalterin ), gelten

Mehr

Wichtig! Bitte nehmen Sie diesen Coupon und lassen Sie sich bei einer Postfiliale mit einem gültigen Personalausweis oder Reisepass identifizieren.

Wichtig! Bitte nehmen Sie diesen Coupon und lassen Sie sich bei einer Postfiliale mit einem gültigen Personalausweis oder Reisepass identifizieren. Achtung MaV! Formular und diesen Coupon im Postsache-Fensterbriefumschlag oder im Kundenrückumschlag an angegebene Anschrift schicken! AKBANK AG Taunustor 1 60310 Frankfurt am Main Wichtig! Bitte nehmen

Mehr

Unfallerfassungsbogen

Unfallerfassungsbogen Unfallerfassungsbogen - 1 - Unfalldatum: Unfallzeit: Unfallort: Polizei in: Az/Tgb.-Nr.: (bitte das Unfallprotokoll der Polizei soweit vorhanden - beifügen) Mandant Fahrer E-Mail: Halter E-Mail: Rechtsschutzversicherung:

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma RoboSauger.com. 1 Geltung gegenüber Unternehmern und Begriffsdefinitionen

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma RoboSauger.com. 1 Geltung gegenüber Unternehmern und Begriffsdefinitionen Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma RoboSauger.com 1 Geltung gegenüber Unternehmern und Begriffsdefinitionen (1) Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Lieferungen zwischen

Mehr

Per Fax: 030/ 323 015 911 oder per E-Mail: mail@recht-hat.de

Per Fax: 030/ 323 015 911 oder per E-Mail: mail@recht-hat.de Per Fax: 030/ 323 015 911 oder per E-Mail: mail@recht-hat.de 1. Kontaktdaten: Herr Frau Vor- und Nachname: Straße: PLZ u. Ort: Telefon: E-Mail: 2. Information zur Abmahnung: Abmahnende Kanzlei: Höhe der

Mehr

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN für ebay Kleinanzeigen Stand: Mai 2014 1.Allgemeines Für sämtliche Geschäftsbeziehungen der EuroCar Landshut GmbH (nachfolgend Verkäufer genannt) gelten ausschließlich die

Mehr

gespeichert. Sie ist dann aber nicht mehr online zugänglich.

gespeichert. Sie ist dann aber nicht mehr online zugänglich. Allgemeine Geschäftsbedingungen (Stand: März 2015) 1. Geltungsbereich 1.1 Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für die Online- Bestellung und den Versand von Gutscheinen bei

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen 1 Geltungsbereich, Gegenstand und Abschluss des jeweiligen Vertrages 1. Die folgenden Bedingungen regeln abschließend das Vertragsverhältnis zwischen Nakatanenga 4x4-Equipment,

Mehr

1.1 Unsere Warenpräsentation im AMSEL & FRIENDS Online Shop stellt lediglich eine unverbindliche Aufforderung an Sie dar, bei uns Ware zu bestellen.

1.1 Unsere Warenpräsentation im AMSEL & FRIENDS Online Shop stellt lediglich eine unverbindliche Aufforderung an Sie dar, bei uns Ware zu bestellen. 1. Vertragsschluss 1.1 Unsere Warenpräsentation im AMSEL & FRIENDS Online Shop stellt lediglich eine unverbindliche Aufforderung an Sie dar, bei uns Ware zu bestellen. 1.2 Mit dem Absenden der Bestellung

Mehr

JACOBI WINTER DEVENTER

JACOBI WINTER DEVENTER JACOBI WINTER DEVENTER Rechtsanwälte Fachanwälte Bitte füllen Sie das Formular vollständig aus, drucken dies anschließend aus und lassen uns das unterschriebene Formular per Fax 02232/942062 oder per Post

Mehr

Zuständige Aufsichtsbehörde: Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn (www.bafin.de)

Zuständige Aufsichtsbehörde: Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn (www.bafin.de) Bedingungen für das Einlagengeschäft der SWK Bank A. Bedingungen für das Einlagengeschäft der SWK Bank I. Allgemeine Information zu Geschäften im Fernabsatz II. Information über die Besonderheiten des

Mehr

Maklersuchauftrag für Mietinteressenten

Maklersuchauftrag für Mietinteressenten Maklersuchauftrag für Mietinteressenten Zwischen Vorname: Nachname: Anschrift: - nachfolgend auch Auftraggeber genannt - und Dumax Immobilien & Hausverwaltung Bramscher Str. 231 49090 Osnabrück Telefon:

Mehr

Wichtig! Bitte nehmen Sie diesen Coupon und lassen Sie sich bei einer Postfiliale mit einem gültigen Personalausweis oder Reisepass identifizieren.

Wichtig! Bitte nehmen Sie diesen Coupon und lassen Sie sich bei einer Postfiliale mit einem gültigen Personalausweis oder Reisepass identifizieren. Achtung MaV! Formular und diesen Coupon im Postsache-Fensterbriefumschlag oder im Kundenrückumschlag an angegebene Anschrift schicken! AKBANK AG Taunustor 1 60310 Frankfurt am Main Wichtig! Bitte nehmen

Mehr

Weiterbildungsvertrag

Weiterbildungsvertrag Weiterbildungsvertrag zwischen Akupunktur-Ausbildungen-Berlin Claudia Kuhly Wiesbadener Str. 82 12 161 Berlin Telefon : 030 / 82 70 66 70, Fax: 030 / 81 82 66 74 und dem/der Teilnehmer/in Vorname: Name:

Mehr

Weiterbildungsvertrag

Weiterbildungsvertrag Weiterbildungsvertrag zwischen Akupunktur-Ausbildungen-Berlin Claudia Kuhly Wiesbadener Str. 82 12 161 Berlin Telefon : 030 / 82 70 66 70, Fax: 030 / 81 82 66 74 und dem/der Teilnehmer/in Vorname: Name:

Mehr

Maklerauftrag für Vermieter

Maklerauftrag für Vermieter 1. Gegenstand des Vertrages Maklerauftrag für Vermieter Der Vermieter beauftragt Amerkamp Business-Apartments mit der Vermittlung bzw. dem Nachweis von Mietern für ein oder mehrere möblierte Mietobjekte.

Mehr

Immobilien Alleinauftrag

Immobilien Alleinauftrag Immobilien Alleinauftrag Auftraggeber Name: Adresse: Tel: E-Mail: Auftragnehmer Schwarzwald-Neckar Immobilien GmbH Hauptstraße 65 78713 Schramberg 1 Objekt Der Auftraggeber beabsichtigt, folgendes Objekt

Mehr

ANMELDUNG und AUSBILDUNGSVERTRAG

ANMELDUNG und AUSBILDUNGSVERTRAG ANMELDUNG und AUSBILDUNGSVERTRAG zwischen Hildegard Geiger, Akademie für Ganzheitliche Kosmetik, Landesschule des Bundesverbandes Kosmetik Auwiesenweg 12a, 80939 München, und Name, Vorname: Geburtsdatum:

Mehr

l Auftrag mit Einzugsermächtigung

l Auftrag mit Einzugsermächtigung l Auftrag mit Einzugsermächtigung Bitte füllen Sie diesen Fragebogen vollständig aus und senden Sie ihn mit der unterzeichneten Einzugsermächtigung (am Ende des Dokuments) zurück an: Verbraucherzentrale

Mehr

Widerrufsbelehrung der Free-Linked GmbH. Stand: Juni 2014

Widerrufsbelehrung der Free-Linked GmbH. Stand: Juni 2014 Widerrufsbelehrung der Stand: Juni 2014 www.free-linked.de www.buddy-watcher.de Inhaltsverzeichnis Widerrufsbelehrung Verträge für die Lieferung von Waren... 3 Muster-Widerrufsformular... 5 2 Widerrufsbelehrung

Mehr

Für alle Bestellungen über unseren Online-Shop gelten die nachfolgenden AGB.

Für alle Bestellungen über unseren Online-Shop gelten die nachfolgenden AGB. Allgemeine Geschäftsbedingungen 1. Geltungsbereich Für alle Bestellungen über unseren Online-Shop gelten die nachfolgenden AGB. 2. Vertragspartner, Vertragsschluss Der Kaufvertrag kommt zustande mit der

Mehr

Gesetz zur Umsetzung der Verbraucherrechterichtlinie

Gesetz zur Umsetzung der Verbraucherrechterichtlinie Gesetz zur Umsetzung der Verbraucherrechterichtlinie Informationspflichten und Widerrufsrecht bei Architektenverträgen mit Verbrauchern AKBW Juli 2014 1 Architekt: Thomas Fabrinsky, Karlsruhe, Foto: Stephan

Mehr

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden. Widerrufsbelehrung Widerrufsrecht Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses

Mehr

Registrierung zum 3-Raten-Service für die Visa-Karte

Registrierung zum 3-Raten-Service für die Visa-Karte Registrierung zum 3-Raten-Service für die Visa-Karte Angaben Karteninhaber Frau Herr Titel 4 2 6 3 5 4 X X X X X X Visa-Kartennummer (nur die letzten vier Ziffern) Vorname Name Mobilfunknummer (nur Deutschland,

Mehr

Netznutzungsvertrag Strom

Netznutzungsvertrag Strom Netznutzungsvertrag Strom Vertragsnummer: W-S-XXXX zwischen dem Kunden Firmenname/ Vorname Nachname STRAßE_POSTFACH HAUS_NR HAUS_NR_ZUSATZ PLZ ORT - nachfolgend Kunde genannt - und dem Netzbetreiber Westnetz

Mehr

Zustandekommen des Abonnement-Vertrages, Bestellung von Einzelheften

Zustandekommen des Abonnement-Vertrages, Bestellung von Einzelheften Allgemeine Geschäftsbedingungen für Abonnements und Einzelausgaben Geltungsbereich Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für Bestellungen über die Webseiten der Social Publish Verlag 2010 GmbH

Mehr

Informationen zum FERNABSATZVERTRAG

Informationen zum FERNABSATZVERTRAG Informationen zum FERNABSATZVERTRAG Inhalt Ausgabe August 2015 Vorvertragliche Informationen vor Abschluss eines Fernabsatzvertrages mit der OYAK ANKER Bank GmbH Allgemeine Informationen Seite: 3 Vorvertragliche

Mehr

(1) Die Verkäuferin bietet den Kunden im Onlineshop www.fupa.net/spielerfrau/kalender neue Waren, insbesondere FuPa-Produkte, zum Kauf an.

(1) Die Verkäuferin bietet den Kunden im Onlineshop www.fupa.net/spielerfrau/kalender neue Waren, insbesondere FuPa-Produkte, zum Kauf an. Verkaufsbedingungen für den FuPa-Onlineshop 1 Allgemeines (1) Diese Verkaufsbedingungen gelten für alle Verträge und Lieferungen der FuPa GmbH, Postweg 4, 94538 Fürstenstein (nachstehend: Verkäuferin ),

Mehr

Online-Scheidungs-Formular

Online-Scheidungs-Formular S. 1 Online-Scheidungs-Formular Rechtsanwältin Rupp-Wiese Ausgabe 1.0 / 28.08.2015 Datum Ihre Kontaktdaten Nachname Vorname Firma Adresse Adresszusatz Stadt Land Vorwahl Telefon E-Mail-Adresse 1. Wer stellt

Mehr

Das neue Widerrufsrecht

Das neue Widerrufsrecht Das neue Widerrufsrecht Gestaltungshinweise für die Widerrufsbelehrung für den Verkauf von Digitalen Inhalten auf nichtkörperlichen Datenträgern nach dem Gesetz zur Umsetzung der Verbraucherrechterichtlinie

Mehr

Angebot Vertragsprüfung: Den Fallstricken in Bauträgerverträgen auf der Spur

Angebot Vertragsprüfung: Den Fallstricken in Bauträgerverträgen auf der Spur Angebot Vertragsprüfung: Den Fallstricken in Bauträgerverträgen auf der Spur Wer sein Haus mit einem Bauträger baut, erwartet alles aus einer Hand und will nach der Bauzeit nur noch den Schlüssel für das

Mehr

VOLKER von WÜLFING IMMOBILIEN GMBH 0531/20 90 06 66 Seite 1/5. Kurzangebot 912250

VOLKER von WÜLFING IMMOBILIEN GMBH 0531/20 90 06 66 Seite 1/5. Kurzangebot 912250 VOLKER von WÜLFING IMMOBILIEN GMBH 0531/20 90 06 66 Seite 1/5 Kurzangebot 912250 ZUM OBJEKT: Modernisierungsbedürftiges Reihenendhaus mit kleinem, pflegeleichtem Garten...! DIE LAGE: Dorfstraße 9, 38300

Mehr

Prüfung einer Vorfälligkeitsentschädigung oder eines Vorfälligkeitsentgelts (VfE) oder einer Nichtabnahmeentschädigung (NaE)

Prüfung einer Vorfälligkeitsentschädigung oder eines Vorfälligkeitsentgelts (VfE) oder einer Nichtabnahmeentschädigung (NaE) Prüfung einer Vorfälligkeitsentschädigung oder eines Vorfälligkeitsentgelts (VfE) oder einer Nichtabnahmeentschädigung (NaE) Wir überprüfen die Ihnen von Ihrer Bank bereits in Rechnung gestellte VfE und

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen. 1 Zustandekommen des Vertrags. 2 Speicherung des Vertragstextes. 3 Eigentumsvorbehalt

Allgemeine Geschäftsbedingungen. 1 Zustandekommen des Vertrags. 2 Speicherung des Vertragstextes. 3 Eigentumsvorbehalt Allgemeine Geschäftsbedingungen 1 Zustandekommen des Vertrags Die folgenden Regelungen über den Vertragsabschluss gelten für Bestellungen über unseren Internetshop http://www.dress-your-drink.com. Mit

Mehr

Bei Verträgen über Dienstleistungen beginnt die Widerrufsfrist mit jenem Tag des Vertragsabschlusses.

Bei Verträgen über Dienstleistungen beginnt die Widerrufsfrist mit jenem Tag des Vertragsabschlusses. Widerrufsbelehrung Aufgrund der Verbraucherrechte-Richtlinie der EU besteht in allen Mitgliedsstaaten der EU ein Widerrufsrecht für Endverbraucher bei Internetgeschäften. Die EU-Richtlinie gilt nur für

Mehr