Lernen Leisten Lachen

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Lernen Leisten Lachen"

Transkript

1 Lernen Leisten Lachen Eltern-Info Piccolo Saison 2015/16 Version 2

2 Themen Vorstellung Trainer-Crew Trainings- und Turnierbetrieb Regeln, Anliegen Diverses Fragen

3 Vorstellung Trainer-Crew

4 Trainer-Crew Andreas Stettler Administration, Organisation, Trainings, Coaching Roger Hubler Dino Salvi Trainings, Coaching Jeannette Stettler Sommertraining, Unterstützung bei Turnieren Andreas Ellenberger TH-Training

5 Trainings- und Turnierbetrieb

6 Trainingsbetrieb Sommer 2x pro Woche (polysportive Ausbildung) Dienstag 17:30-19:00 Uhr Freitag 17:30-19:00 Uhr Bächtele, Wabern Bächtele, Wabern => 2x obligatorisch, bei Zweitsportart 1x obligatorisch 5. Mai 18. September Einheiten Aufbau: Einleitung/Aufwärmen Koordination/Kraft Technik Spiel Halle Halle/Outdoor Halle/Outdoor Halle/Outdoor 15 Minuten 20 Minuten 20 Minuten 30 Minuten => Rumpfkräftigungen und Körperstabilisation

7 Trainingsbetrieb Winter Vorsaison-Eis: 4x am Sonntag in der Postfinance-Arena 23./30. August, 6./13. September Trainingslager: Erste Woche Herbstferien SO MI, September 2015 Start in Bern, Verschiebung nach Grindelwald am Sonntagabend, Ende am Mittwochabend in Grindelwald Unterkunft in Down Town Lodge Zwei Eistrainings pro Tag Ausflug, Minigolf, Hallenbad => obligatorisch

8 Trainingsbetrieb Winter Training: 3x pro Woche Dienstag 16:45 17:45 Uhr Ka-We-De Donnerstag 16:45 17:45 Uhr Ka-We-De (Lauftraining + TH-Training) Freitag 16:45 17:45 Uhr Ka-We-De => 2x obligatorisch Kein Lauftraining mehr am Montag. Tipp: Viel Freihockey spielen

9 Turniere (in Planung) 2 Mannschaften für Meisterschaftsturniere (definitiver Entscheid Juni 2014) Diverse Freundschafts-Turniere 8 Meisterschafts-Turniere pro Team (4 Teams, Dauer ca. 2h) Voraussichtlich sechs Tagesturniere Zwei-Tages-Turnier in Chiasso Aufgebote kommen spätestens 1 Woche vorher Aufgebot für maximal 12 (in Ausnahmefällen 16) Spieler + 2 Torhüter Kriterien: Spieler, bei denen die Trainingspräsenz und der Trainingseinsatz stimmt, werden gleichmässig eingesetzt. Besammlung jeweils 1h vor Turnierbeginn Unterstützung Heimturniere: Zeitnehmer, (Schiedsrichter)

10 Regeln, Anliegen

11 Regeln Team Wir gehen respektvoll miteinander um und mit allen, mit denen wir zu tun haben! Wir beleidigen niemanden! Wir siegen oder verlieren als Team! - Unsportliches Verhalten an Turnier/Training => Duschbefehl! Wir gehen sorgfältig mit eigenem und mit fremdem Material um! Wir absolvieren Trainings und Turniere in kompletter Ausrüstung! Wir plagen einander nicht! - Die Stöcke brauchen wir zum Hockey spielen und nicht um einander zu schlagen - Boxen und am Helm ziehen ist ebenfalls nicht Bestandteil unseres Sportes - Checks bei Turnieren/Trainings => Duschbefehl!

12 Regeln Eltern Pünktlichkeit beim Bringen und Abholen im Training und an Turnieren Ferien und geplante Abwesenheiten frühzeitig eintragen. Abmeldungen: - Für Trainings bis spätestens 1 Tag vorher - Für Turniere spätestens 10 Tage vorher Absenzen können bis am Vortag direkt im Tool eingetragen werden, danach SMS oder Telefon. Spielerbank während Training/Spiel und Garderobe an Turnieren ist Sperrzone. Kein Zutritt für Eltern! Falls es Euch aus wichtigen Gründen nicht möglich ist, das Kind ins Training zu fahren, sprecht Euch mit anderen Eltern ab und/oder bildet für Sommerbzw. Wintertraining Fahrgemeinschaften.

13 Regeln Trainingsbetrieb Wir ziehen uns immer alle in der zugeteilten Garderobe im Untergeschoss um. Bei Trainings können die Eltern den Kindern beim Umziehen helfen. => Siehe auch «Regeln Trainingsbetrieb EHC Bern 96 auf der Kunsteisbahn Ka-We-De» Es liegt eine Liste auf, welcher Spieler welche Dressfarbe hat. 5 Minuten vor Trainingsbeginn ist man bereit und die Eltern verlassen die Garderobe. Wir gehen gemeinsam aufs Eis. Nach dem Training erfolgt zuerst eine Nachbesprechung durch die Trainer, danach ist die Garderobe für die Eltern freigeben. Die Garderobe wird jeweils während dem Training abgeschlossen.

14 Regeln Turnierbetrieb Bei Turnieren ist der Ablauf wie folgt: - Treffpunkt im Trainer in Garderobe - Einlaufen - Anziehen - Matchvorbereitung, Besprechung 1h vor Beginn 15 Minuten 30 Minuten 15 Minuten Nach dem Turnier erfolgt zuerst eine Nachbesprechung durch die Trainer, danach ist die Garderobe für die Eltern freigeben. An den Turnieren gilt ein generelles Handy- und Tablettverbot für die Kinder.

15 Verständnis Mannschaftssport Ist mir der Aufwand als Spieler und Eltern bewusst? Hat bei mir Eishockey 1. Priorität? (als Freizeitbeschäftigung) Ärgert es mich, wenn Spieler fehlen? JA bei allen Fragen = Teamsportler NEIN bei einer Frage = Andere Sportart? Quelle: ZSC / GCK Lions Nachwuchs (Stufe Mini)

16 In eigener Sache Eishockey ist auch für uns ein Hobby, welches Freude macht. Für Fragen und Anliegen sind wir nach dem Training für Euch da.

17 Diverses

18 Verein Gegründet 1996 (Zusammenschluss EHC Polar und EHC Marzili-Länggasse) Zweitgrösster Eishockeyverein in Bern Termine: Hauptversammlung Trainingslager Grindelwald Saisonbeginn Ka-We-De Trainingsbeginn Ka-We-De Swiss Ice Hockey Day mit Skateathon Bern 96 Cup

19 Kosten Mitgliederbeitrag Saisonabi (Zuschauer Gratiseintritt) Trainingslager Grindelwald Skateathon (Mindestbetrag) CHF CHF ca. CHF CHF Saisonkasten (freiwillig) CHF Tages-Turnier Chiasso CHF offen

20 Material Materialbörse: Öffnungszeiten werden auf der Homepage bekannt gegeben Vereinsausrüster Interhockey AG, Kirchberg: Alle Mitglieder erhalten eine Kundekarte Alle Mitglieder profitieren von speziellen Konditionen Der Club profitiert vom Umsatz aller Mitglieder

21 Homepage Adresse: Mannschaften Nachwuchs Piccolo Termine (wird laufend ergänzt) Aufgebote Absenzen (Passwort: wird per Mail noch zugestellt) Dokumente Termine und Aufgebote werden auf der Homepage aufgeschaltet Info wird per Mail verschickt, nachdem etwas Neues aufgeschaltet wurde.

22 Demo Website Absenzen Kaderliste/Übersicht Wohnorte Aufgebote Dokumente

23 Diverses Team-Events Wir werden diese Saison wiederum zwei Team-Events durchführen. Wir sind noch auf der Suche nach Ideen. Bitte teilt diese mir per Mail mit. Team-Flyer Bitte mit den Kids den Team-Flyer ausfüllen und ins Sommertraining mitbringen. Interne Börse Nach Rückmeldungen aus dem Saal werden wir eine interne Börse Piccolo (mit evtl. Bambini zusammen) gegen Ende Juni machen. Infos dazu folgen noch. Die Börse auf der Ka-We-De öffnet erst am Wochenende vor dem ersten Vorsaison-Eis wieder.

24 Fragen?

25 Lernen Leisten Lachen Besten Dank für Eure Aufmerksamkeit Hopp 96!

Informationsanlass März 2017

Informationsanlass März 2017 Informationsanlass - 21. März 2017 Themen Saisonplanung 2017/18 (Mannschaften, Trainer, Termine, Ambitionen) Situation im Eishockey in der Agglomeration Bern Situation Ka-We-De Fragen & Antworten EHC Bern

Mehr

EHC Wetzikon Nachwuchs

EHC Wetzikon Nachwuchs EHC Wetzikon Nachwuchs Informationsbroschüre 1 EHC Wetzikon Nachwuchs Unsere Nachwuchsabteilung freut sich, dass du dich für diesen schnellen und tollen Mannschaftssport interessierst. Uns ist es ein grosses

Mehr

EHC Wetzikon Nachwuchs

EHC Wetzikon Nachwuchs EHC Wetzikon Nachwuchs Informationsbroschüre 1 EHC Wetzikon Nachwuchs Unsere Nachwuchsabteilung freut sich, dass du dich für diesen schnellen und tollen Mannschaftssport interessierst. Uns ist es ein grosses

Mehr

Herzlich Willkommen. zum Infoabend. Moskito-Teams Saison 2016 / EHC Thalwil

Herzlich Willkommen. zum Infoabend. Moskito-Teams Saison 2016 / EHC Thalwil Herzlich Willkommen zum Infoabend Moskito-Teams Saison 2016 / 2017 EHC Thalwil Staff Vorstellung Organisation Moskito 2016 / 2017 Regeln & Etikette Termine, Aufgebote Jobs for you? Fragen 2 Stufenleiter

Mehr

Lakers Nachwuchs ...stellt sich vor

Lakers Nachwuchs ...stellt sich vor Lakers Nachwuchs...stellt sich vor Lakers Nachwuchs Informationen für unseren Eishockey-Nachwuchs Lieber Eishockeyfreund Die Lakers mit ihrer Nachwuchsabteilung freuen sich, dass Du Dich für unseren schnellen

Mehr

Informationen für unseren Eishockey-Nachwuchs. Sport und Freizeit mit gut. und motivierten Helfern verbringen.

Informationen für unseren Eishockey-Nachwuchs. Sport und Freizeit mit gut. und motivierten Helfern verbringen. EHC Uzwil Hawks Informationen für unseren Eishockey-Nachwuchs Lieber Eishockeyfreund Der EHC Uzwil Hawks mit seiner Nachwuchsabteilung freut sich, dass Du Dich für unseren schnellen und tollen Mannschaftssport

Mehr

Das Juniorenkonzept des TC Wettswil

Das Juniorenkonzept des TC Wettswil Das Juniorenkonzept des TC Wettswil Das Inhaltsverzeichnis 1. Ziel und Konzept des Juniorentrainings 2. Die verschiedenen Trainingsangebote im Breitensporttennis 3. Die verschiedenen Trainingsangebote

Mehr

HOCKEY CLUB MÜNCHENBUCHSEE-MOOSSEEDORF

HOCKEY CLUB MÜNCHENBUCHSEE-MOOSSEEDORF Willkommen Bienvenue Benvenuti Welcome HOCKEY CLUB MÜNCHENBUCHSEE-MOOSSEEDORF Saison 2011-12 Ausbildung mit Spass und Ambitionen Philosophie Die Entwicklung unserer Spieler und Trainer ist unsere ständige

Mehr

ELTERN INFOABEND SAISON PICCOLO STUFE. Mai 2017 Fabio Schwarz

ELTERN INFOABEND SAISON PICCOLO STUFE. Mai 2017 Fabio Schwarz ELTERN INFOABEND SAISON 2017-18 PICCOLO STUFE Mai 2017 Fabio Schwarz INHALTSVERZEICHNIS 1. GCK/ZSC Lions Nachwuchs Organisation 2. Prävention 3. Ausrüster / Material 4. Infos Stufe / Team-Info 5. Eltern

Mehr

Jugendbegegnungsreise mit Pskower Eishockeyspielern und Jugendlichen aus Pskow

Jugendbegegnungsreise mit Pskower Eishockeyspielern und Jugendlichen aus Pskow Jugendbegegnungsreise mit Pskower Eishockeyspielern und Jugendlichen aus Pskow Reisetermin: 06.-17.10.2015 Teilnehmer: Anzahl der Teilnehmer: Unterkunft: Neusser Eishockeyverein Spieler der Jugendmannschaft

Mehr

Der Nachwuchs EHC Uzwil. stellt sich vor. Saison 2015/2016. EHC Uzwil Geschäftsstelle Bahnhofstrasse Uzwil

Der Nachwuchs EHC Uzwil. stellt sich vor. Saison 2015/2016. EHC Uzwil Geschäftsstelle Bahnhofstrasse Uzwil Der Nachwuchs EHC Uzwil Saison 2015/2016 stellt sich vor EHC Uzwil Geschäftsstelle Bahnhofstrasse 108 9240 Uzwil Uzwil, November 2015 Vorwort 1 Vorwort Lieber Eishockeyfreund Der EHC Uzwil Hawks mit seiner

Mehr

In for m ation fü r Einsteiger

In for m ation fü r Einsteiger Wegweisung für unsere neuen Mitglieder Ausrüstung: Kombi + Socken Tiefschutz (obligatorisch) Schienbeinschoner (obligatorisch) Stulpen / Strumpfhosen Eishockeyhose (obligatorisch) Schlittschuhe geschliffen

Mehr

Willkommen Bienvenue Benvenuti Welcome. HOCKEY CLUB MÜNCHENBUCHSEE-MOOSSEEDORF Informationsanlass, 26. April 2017

Willkommen Bienvenue Benvenuti Welcome. HOCKEY CLUB MÜNCHENBUCHSEE-MOOSSEEDORF Informationsanlass, 26. April 2017 Willkommen Bienvenue Benvenuti Welcome HOCKEY CLUB MÜNCHENBUCHSEE-MOOSSEEDORF Informationsanlass, 26. April 2017 Ablauf Rückblick Info Aktive Info Nachwuchs Marketing / Sponsoren Beantwortung von Fragen

Mehr

Swiss Women s Hockey Cup Final-turnier - Kreuzlingen

Swiss Women s Hockey Cup Final-turnier - Kreuzlingen Swiss Women s Hockey Cup Final-turnier - Kreuzlingen 04./05. Februar 2017 Samstag, 4. Februar 2017 16. 15 Uhr Match-Einlaufen Halbfinale 1 16.30 Uhr Spielbeginn Halbfinale 1 18.45 Uhr Match-Einlaufen Halbfinale

Mehr

N e w s l e t t e r 2015.8

N e w s l e t t e r 2015.8 N e w s l e t t e r 2015.8 Liebe Unihockeyfreunde, die Tigers sind mitten in der Saisonvorbereitung..vor und hinter den Kulissen.! U19 Silbermedaille in Schweden Die Unihockey Tigers gratulieren ihren

Mehr

Elterninfo. Mini HC Dragon Thun Saison 16/17

Elterninfo. Mini HC Dragon Thun Saison 16/17 Elterninfo Mini HC Dragon Thun Saison 16/17 Agenda Subtitel Teams Staff Commitments Betrieb Verschiedenes Q & A 21.02.2016 René Willener 2 Teams HC Dragon Thun Mannschaft Mini Top Mini A Match 10-15 Spieler

Mehr

Die Stars von Morgen GCK/ZSC Lions

Die Stars von Morgen GCK/ZSC Lions Die Stars von Morgen GCK/ZSC Lions Wir stellen uns vor Die GCK/ZSC Lions Nachwuchs AG will eine aktive Rolle in der Gesellschaft übernehmen, um junge Menschen Buben wie Mädchen zum Eishockey-Sport heranzuführen

Mehr

27. / 28. / ehcuzwil.ch

27. / 28. / ehcuzwil.ch JAHRE 27. / 28. / 29. 01. 2017 ehcuzwil.ch JUBILÄUMSFEST PROGRAMM Freitag, 27. 01. 2017 17.00 Uhr Hawks Hockey Day: Bühler-Turnier mit öffentlicher Party Samstag, 28. 01. 2017 16.00 Uhr Apéro und Begrüssung

Mehr

Konzept der jo alpin ssc toggenburg

Konzept der jo alpin ssc toggenburg Konzept der jo alpin ssc toggenburg Was will die jo alpin Förderung von einsatzfreudigen jungen Skifahrern/innen hin zum JO Leiter / zur JO Leiterin Grundausbildung hin zum Skirennsport Förderung von späteren

Mehr

Weitere: Auch "Grössere" können natürlich noch einsteigen. In diesem Fall empfiehlt es sich, mit dem Nachwuchschef Kontakt aufzunehmen.

Weitere: Auch Grössere können natürlich noch einsteigen. In diesem Fall empfiehlt es sich, mit dem Nachwuchschef Kontakt aufzunehmen. www.ehc-zs.ch Alle Nachwuchsmannschaften sind in der Vereinsorganisation des EHC Zunzgen-Sissach eingebunden. Der Verein wird von einem Vorstand geführt, für die sportlichen Belange ist die technische

Mehr

An die Vereinsmitglieder Bambi, Bini und Piccolo des EHC Seewen. Seewen, 26. April 2017/lam. Saisoninfo 2017/18. Sehr geehrte Damen und Herren

An die Vereinsmitglieder Bambi, Bini und Piccolo des EHC Seewen. Seewen, 26. April 2017/lam. Saisoninfo 2017/18. Sehr geehrte Damen und Herren An die Vereinsmitglieder Bambi, Bini und Piccolo des EHC Seewen Seewen, 26. April 2017/lam Saisoninfo 2017/18 Sehr geehrte Damen und Herren Allen beteiligten Spielern, Eltern, Elternratsmitgliedern, Freunden

Mehr

Sponsoring-Dokumentation. EVDN Eissportverein Dielsdorf-Niederhasli

Sponsoring-Dokumentation. EVDN Eissportverein Dielsdorf-Niederhasli Sponsoring-Dokumentation EVDN Eissportverein Dielsdorf-Niederhasli EVDN: Eishockeytradition mit Zukunft Wir bilden Kinder in allen Altersstufen im Eishockeysport aus und vermitteln Talente an die entsprechenden

Mehr

SWISS-SKI CLUBS STARTEN DURCH

SWISS-SKI CLUBS STARTEN DURCH SWISS-SKI CLUBS STARTEN DURCH DOKUMENTATION ZU DEN VORTEILEN DER SWISS-SKI MITGLIEDSCHAFT MURI, SEPTEMBER 2015 SWISS-SKI CLUBS STARTEN DURCH 1. Facts 2. Vorteile für Swiss-Ski Clubs 3. Vorteile Swiss-Ski

Mehr

Au ssch re ibu n g. Mo skito B. So, 16. März 2014 Eishalle Bäretswil

Au ssch re ibu n g. Mo skito B. So, 16. März 2014 Eishalle Bäretswil Au ssch re ibu n g Mo skito B So, 16. März 2014 Eishalle Bäretswil KZEHV 1/6 Dezember 2013 Liebe Eishockey-Freunde Der Kantonal-Zürcherischer Eishockey-Verband (KZEHV) hat vor zwei Jahren zum ersten Mal

Mehr

Infoblatt JO-Saison 2015/2016

Infoblatt JO-Saison 2015/2016 Infoblatt JO-Saison 2015/2016 Liebes JO-Mitglied, liebe Eltern Wir werden 24. Oktober mit dem JO-Turnen beginnen und möchten uns mit vielseitigen Trainingslektionen auf eine hoffentlich schneereiche Wintersaison

Mehr

BHP Camp Informationen für Eltern und Teilnehmer

BHP Camp Informationen für Eltern und Teilnehmer BHP Camp Informationen für Eltern und Teilnehmer Inhalt Begrüßung... 3 Zeit und Treffpunkt... 4 Frühbetreuung... 4 Equipment und Ausrüstung... 4 Verpflegung... 4 Wochenplan... 5 Tagesplan... 5 Begrüßung

Mehr

Willkommen bei der Eislauf- Eishockeyschule des ESC Geretsried. Der schnellste und faszinierendste Mannschaftssport der Welt!

Willkommen bei der Eislauf- Eishockeyschule des ESC Geretsried. Der schnellste und faszinierendste Mannschaftssport der Welt! Willkommen bei der Eislauf- Eishockeyschule des ESC Geretsried Der schnellste und faszinierendste Mannschaftssport der Welt! Was ist Eishockey? Eishockey ist die schnellste Mannschaftssportart der Welt.

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN IN KLOTEN

HERZLICH WILLKOMMEN IN KLOTEN HERZLICH WILLKOMMEN IN KLOTEN Im Namen des Mini Top Teams heissen wir Euch recht herzlich Willkommen zum diesjährigen Mini-Top Turnier vom 13./14.August 2016. Wir wünschen euch viel Vergnügen und zwei

Mehr

All diesen Personen gebührt ein grosses Dankeschön.

All diesen Personen gebührt ein grosses Dankeschön. Es herrscht Hochbetrieb Mitte Oktober herrscht bereits Hochbetrieb auf den Schweizer Eisbahnen und das ist auch in Seewen resp. Küssnacht nicht anders. Zahlreiche Mannschaften standen vergangene Woche

Mehr

ANGEBOT. Umfassende Ausbildung von Athleten im. Bereich Leistungssport Golf und Eishockey. Schulausbildung von der Primarschule bis

ANGEBOT. Umfassende Ausbildung von Athleten im. Bereich Leistungssport Golf und Eishockey. Schulausbildung von der Primarschule bis VORTEILE Das Golf Sport College ist die erste Golfsportschule der Schweiz. Sie richtet sich an Kinder und Jugendliche, die sich auf eine internationale Golfsportkarriere vorbereiten und die Trainingszeit

Mehr

Sponsorendokumentation Rittercup

Sponsorendokumentation Rittercup Sponsorendokumentation Rittercup www.rittercup.ch Tagesturniere Grossfeld mit 5 Mannschaften Mini-Novizen - Sonntag, 27.08.2017 Moskito - Sonntag, 03.09.2017 Tagesturniere Kleinfeld mit 10 Mannschaften

Mehr

Als Swiss-Ski Club profitieren

Als Swiss-Ski Club profitieren Als Swiss-Ski Club profitieren November 2017 Mitgliederservice Als Swiss-Ski Club profitieren 01 Facts 1 02 Vorteile für Swiss-Ski Clubs 7 03 Vorteile für Swiss-Ski Mitgliedschaft 16 2 Facts Swiss-Ski

Mehr

AGENDA. Ausgangslage. Ziele. Spielmodus. Vermarktung

AGENDA. Ausgangslage. Ziele. Spielmodus. Vermarktung SWISS ICE HOCKEY CUP AGENDA Ausgangslage Ziele Spielmodus Vermarktung AUSGANGSLAGE Eishockey in der Schweiz Stetig wachsendes Zuschauerinteresse Immer höhere Stadionauslastung Hohes Interesse im Markt

Mehr

BEGEGNUNGSREISE 2014

BEGEGNUNGSREISE 2014 BEGEGNUNGSREISE 2014 6. Newsletter Sie sind gelandet und die Reise ist unglaublich gestartet. Am Freitagabend sind alle Bolivianer pünktlich in Frankfurt gelandet. Nur Marcelo Fuentes konnte Bolivien nicht

Mehr

Mitglieder-Reglement Nachwuchsspielende HC Dragon Thun

Mitglieder-Reglement Nachwuchsspielende HC Dragon Thun Mitglieder-Reglement Nachwuchsspielende HC Dragon Thun 1. Zweck Dieses Reglement regelt die Mitgliederbeiträge, Götti Sponsor, Sponsorenlauf, Helfereinsätze bei Anlässen, "Hockeyschüler", Torhüterausrüstung,

Mehr

EC Thun. Saison 2014/15

EC Thun. Saison 2014/15 EC Thun Saison 2014/15 Andreas Rudolph (Jg. 64), Präsidium und Finanzen - in Kehrsatz/Chäsitz zu Hause - verheiratet mit Marianne, 2 Jugendliche (Laura 18 und Fabio 16) - Director Talent Development &

Mehr

Indoor-Spielplätze. 0 bis 16 Jahre. Alle kinderinfo-listen gibt s auch auf www.kinderinfowien.at!

Indoor-Spielplätze. 0 bis 16 Jahre. Alle kinderinfo-listen gibt s auch auf www.kinderinfowien.at! Indoor-Spielplätze 0 bis 16 Jahre Alle kinderinfo-listen gibt s auch auf www.kinderinfowien.at! Indoor-Spielplätze 0 bis 16 Jahre Diese Liste besteht aus 9 Seiten, die Angebote sind nach Bezirken geordnet.

Mehr

Hof-Journal. Informationen: Vorstellung Arbeitsbereich Abholung Biomüll. Einblicke Fitnesstraining Grieskirchen

Hof-Journal. Informationen: Vorstellung Arbeitsbereich Abholung Biomüll. Einblicke Fitnesstraining Grieskirchen Mai 2012 Ausgabe 1 Hof-Journal Informationen: Vorstellung Arbeitsbereich Abholung Biomüll Einblicke Fitnesstraining Grieskirchen Interview mit Trainer Christian Stoiber Köstliches Osteressen in Wendling

Mehr

Jugi Infos/Anmeldung 2015

Jugi Infos/Anmeldung 2015 Liebe Eltern, liebe Jugeler Mit dem Jahresende stehen bereits wieder die ersten Anmeldungen für die Wettkämpfe 2015 an. Wir freuen uns, wenn sich möglichst viele Kinder für die Anlässe anmelden! Wie gewohnt

Mehr

Inhaltsverzeichnis Seite Inhaltsverzeichnis Personalien und Tandempartner Agenda: Exkursionen & Absenzen der Lehrkräfte Jokertage

Inhaltsverzeichnis Seite Inhaltsverzeichnis Personalien und Tandempartner Agenda: Exkursionen & Absenzen der Lehrkräfte Jokertage Inhaltsverzeichnis Seite Inhaltsverzeichnis 3 Personalien und Tandempartner 5 Agenda: Exkursionen & Absenzen der Lehrkräfte 6 Jokertage 7 Aufträge, Planung, Mitteilungen und Absenzen 8 47 Lernpendenzen

Mehr

ZSC Lions Saison 2016/2017

ZSC Lions Saison 2016/2017 Woche 2 Donnerstag, 12. Januar 2017 Freitag, 13. Januar 2017 Samstag, 14. Januar 2017 Bäretswil Wil, Bergholz Küssnacht am Rigi Sonntag, 15. Januar 2017 Winterthur, Stadion Grüsch Kloten, SWISS-Arena Davos,

Mehr

Untersuchung Tägi, Wettingen Schweizer Mitglied von vmsm swiss interview institute

Untersuchung Tägi, Wettingen Schweizer Mitglied von vmsm swiss interview institute Untersuchung Tägi, Wettingen Schweizer Mitglied von vmsm swiss interview institute Gemeinde Wettingen, Wettingen ISOPUBLIC offeriert als traditionsreichstes Schweizer Institut das gesamte Methodenspektrum

Mehr

Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund. II. Zu Deiner Nutzung des Internet / Online

Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund. II. Zu Deiner Nutzung des Internet / Online Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund In Dortmund gibt es viele Angebote für Kinder und Jugendliche. Wir sind bemüht, diese Angebote ständig zu verbessern. Deshalb haben

Mehr

PICCOLO 1. Allgemeine Informationen. 3-4 März 2018

PICCOLO 1. Allgemeine Informationen. 3-4 März 2018 PICCOLO 1 Allgemeine Informationen 3-4 März 2018 Allgemeine Informationen Gruppe A Teilnehmermannschaften Gruppe B HC Ambrì Piotta SC Rapperswil Jona HC Luzern Power Girls Team Ascomaggia HC Lugano HC

Mehr

Eltern Info-Abend. Saison 16/17 Moskito Stufe

Eltern Info-Abend. Saison 16/17 Moskito Stufe Eltern Info-Abend Saison 16/17 Moskito Stufe - Begrüssung - GCK/ZSC Lions Nachwuchs AG - Finanzen - Prävention - Infos Stufe / Mannschaft - Ausrüster - Spieler / Trainer / Eltern - News and more - Gäste

Mehr

1. RUNDE Anmeldestart 18. Mai 2015 Anmeldeschluss 24. Mai 2015 / 22.00 Uhr. 2. RUNDE Anmeldestart 1. Juni 2015 Anmeldeschluss 3. Juni 2015 / 22.

1. RUNDE Anmeldestart 18. Mai 2015 Anmeldeschluss 24. Mai 2015 / 22.00 Uhr. 2. RUNDE Anmeldestart 1. Juni 2015 Anmeldeschluss 3. Juni 2015 / 22. 1 TEILNAHMEBEDINGUNGEN Teilnahmeberechtigt sind alle schulpflichtigen Kinder in Neuenkirch, Hellbühl und Sempach Station vom Kindergarten bis zur 9. Oberstufe 2014/2015. Bitte beachten: Bei der Anmeldung

Mehr

EHC Visp. «Elterninformation»

EHC Visp. «Elterninformation» EHC Visp «Elterninformation» 2 EHC Visp «Traktanden» Bereich Nachwuchs EHC Visp Young Lions Mannschaften, Trainer- und Betreuerstaff Trainings- & Saisonziele Rolle der Eltern Homepage / Transport / Verpflegung

Mehr

FC THUN BERNER OBERLAND ZUKÜNFTIGE FOOTECO FE14

FC THUN BERNER OBERLAND ZUKÜNFTIGE FOOTECO FE14 Informationsabend für SpielerInnen und Eltern FC THUN BERNER OBERLAND ZUKÜNFTIGE FOOTECO FE14 Fussball Technik Koordination Die Ausbildungskultur des SFV Informationsveranstaltung für die SpielerInnen

Mehr

Schweizerischer Firmensportverband Region Basel Sparte Bowling

Schweizerischer Firmensportverband Region Basel Sparte Bowling Schweizerischer Firmensportverband Region Basel Sparte Bowling c/o Dreispitz Bowling Center, Leimgrubenweg 9, 4053 Basel firmensport(at)baselbowling.ch AN ALLE SEKTIONEN Lausen, 14. August 2015 MITTEILUNG

Mehr

BACHER Informatik - we do IT Alte Gasse 1, CH-6390 Engelberg Telefon +41 32 510 10 27 info@hostdomain.ch http://hostdomain.ch

BACHER Informatik - we do IT Alte Gasse 1, CH-6390 Engelberg Telefon +41 32 510 10 27 info@hostdomain.ch http://hostdomain.ch Abwesenheitsassistent Anleitungen zur Konfiguration vom EMail Abwesenheitsassistent Bitte stellen Sie sicher, dass Sie das Dokument "Domain Einstellungen" vor sich haben. Dieses wurde Ihnen entweder schriftlich

Mehr

Leitbild und Verhaltenskodex der Jugendfußballabteilung des DJK SV Edling

Leitbild und Verhaltenskodex der Jugendfußballabteilung des DJK SV Edling Leitbild und Verhaltenskodex der Jugendfußballabteilung des DJK SV Edling Vorwort Gegründet als Fußballklub, versteht sich der DJK-SV Edling heute als sportliche Gemeinschaft, welche im gesamten Gemeindeleben

Mehr

Juniorenkonzept 2015

Juniorenkonzept 2015 Juniorenkonzept 2015 Junioren/innen TC Langnau 2015 Kids Mini Junior 4 7 Jahre 1x pro Woche 45-60 Min. (Kids Tennis High School) Junioren/In Kader A Junioren/In Kader B U12-U18 2x pro Woche 75-90 Min.

Mehr

SPONSORENHEFT. Sponsorenheft des. HC Weggis-Küssnacht. Jugend und Sport

SPONSORENHEFT. Sponsorenheft des. HC Weggis-Küssnacht. Jugend und Sport SPONSORENHEFT Sponsorenheft des HC Weggis-Küssnacht Jugend und Sport 2 Ihre Kontaktperson beim HC Weggis-Küssnacht: Name: Tel. Nr: 3 Inhaltsverzeichnis Einleitung... 4 Verein über HC Weggis-Küssnacht...

Mehr

Reglement über die Finanzierungsgrundlagen, die Vereinsarbeiten, "Hockeyschüler", Torhüterausrüstung, Leihausrüstungen und Werbebeteiligung

Reglement über die Finanzierungsgrundlagen, die Vereinsarbeiten, Hockeyschüler, Torhüterausrüstung, Leihausrüstungen und Werbebeteiligung 20. Mai 2015 Mitglieder-Reglement Reglement über die Finanzierungsgrundlagen, die Vereinsarbeiten, "Hockeyschüler", Torhüterausrüstung, Leihausrüstungen und Werbebeteiligung 1. Ordentliche Finanzierungen

Mehr

DIPLOMSTRUKTUR SWISS ICE HOCKEY In Kraft per "Schrittweise Umsetzung bereits ab Saison 13/14"

DIPLOMSTRUKTUR SWISS ICE HOCKEY In Kraft per Schrittweise Umsetzung bereits ab Saison 13/14 SWISS ICE HOCKEY In Kraft per 1.1.2014 "Schrittweise Umsetzung bereits ab Saison 13/14" Stand, definitive Abnahme Baspo 1.4.2013 1 / 15 JUGEND + SPORT Ausbildungswege Trainerbildung Erwachsenenbildung

Mehr

Warum wir WEB-Grips zur Zusammenarbeit nutzen

Warum wir WEB-Grips zur Zusammenarbeit nutzen WEB-Grips ist unser wichtigstes internes Tool. Wir haben es selbst entwickelt, um unseren Alltag zu erleichtern, unsere Prozesse und Abläufe zu ordnen kurz, den Überblick zu behalten. Wir haben es selbst

Mehr

B1, Kap. 31, Ü 2a. Kopiervorlage 31a: Wortschlange. TN suchen in PA Wörter in der Wortschlange und klären sie gemeinsam mithilfe ihrer Wörterbücher.

B1, Kap. 31, Ü 2a. Kopiervorlage 31a: Wortschlange. TN suchen in PA Wörter in der Wortschlange und klären sie gemeinsam mithilfe ihrer Wörterbücher. Kopiervorlage 31a: Wortschlange B1, Kap. 31, Ü 2a TN suchen in PA Wörter in der Wortschlange und klären sie gemeinsam mithilfe ihrer Wörterbücher. Seite 1 Kopiervorlage 31b: Tabuspiel Sport B1, Kap. 31,

Mehr

Jahresprogramm 2017 ganzer Verein (stand )

Jahresprogramm 2017 ganzer Verein (stand ) Jahresprogramm 2017 ganzer Verein (stand 27.5.2017) Achtung neue Benennung 2017! Rocket Showcrew ist nun auch Rocket Ladies und Rocket Ladies bleibt Rocket Ladies J 2017 Januar 2017 Donnerstag 5. Januar

Mehr

AUSBILDUNGSSTANDORT NÜRNBERG

AUSBILDUNGSSTANDORT NÜRNBERG NÜRNBERG Ausbildungskonzept und Sport UNI(Hochschule) und Sport Lehre und Sport Geschäftsstelle: EHC 80 Nrnberg e.v. Kurt-Leucht-Weg 11 D-90471 Nrnberg Sportlicher Leiter: André Dietzsch Beruf und Sport

Mehr

www.snowboard-babe.ch info@snowboard-babe.ch

www.snowboard-babe.ch info@snowboard-babe.ch Club Workshop / Info Anlass 11. November 2015 Die Rolle der BABE in der Nachwuchsförderung Wie entsteht ein Snowboard Olympiasieger? 10 000h / 10 Jahre Heisst es gibt nicht das «Talent» nur verschiedene

Mehr

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg Freizeit-Angebote Januar bis Juli 2015 Offene Behindertenarbeit Friedberg Gemeinsam verschieden sein Eine wichtige Information Der Text im Heft ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache verstehen viele

Mehr

ÖEHV Kids Hockey Days

ÖEHV Kids Hockey Days ÖEHV Kids Hockey Days 1 KHD Was ist das überhaupt? Einführung in den Eishockeysport für Interessierte eine optimale Möglichkeit für erfolgreiche Nachwuchsarbeit in den Vereinen speziell für Kinder im Alter

Mehr

INFOABEND SKI TEAM Region Thunersee CH-3600 Thun Fax

INFOABEND SKI TEAM Region Thunersee CH-3600 Thun  Fax INFOABEND 2009 SKI TEAM Region Thunersee CH-3600 Thun www.ski-thunersee.ch info@ski-thunersee.ch Fax 086 033 5080 925 WILLKOMEN ZUM INFOABEND Begrüssung und Vorstellung: SKI TEAM Region Thunersee (BOSV

Mehr

Herzlich Willkommen zum Vorbereitungsworkshop

Herzlich Willkommen zum Vorbereitungsworkshop Herzlich Willkommen zum Vorbereitungsworkshop Vor der Ankunft Visum Vorbereitung Platzierung Orientation Vor der Ankunft Visum (J-1 & F-1) Beantragung des Visums Reisepass - kein Kinderreisepass -Gültigkeit:

Mehr

www.skifreundemeissenheim.de oder bei Sabine Fischer 07824-47599

www.skifreundemeissenheim.de oder bei Sabine Fischer 07824-47599 Die Vorstandschaft wünscht allen Mitgliedern eine unfallfreie und schneereiche Wintersaison, viel Vergnügen beim Ski und Snowboard Fahren und würde sich freuen Euch bei einer unserer Veranstaltungen begrüßen

Mehr

WEISUNGEN "TALENT-LABEL" SAISON 15/16

WEISUNGEN TALENT-LABEL SAISON 15/16 WEISUNGEN "TALENT-LABEL" SAISON 15/16 Art. 1 Prozess... 1 Art. 2 Betroffene Clubs... 1 Art. 3 Bestehende Labels... 2 3.1 Junioren Elite A... 2 3.2 Novizen Elite... 2 3.3 Kriterien Bewertungen Saison 15/16...

Mehr

SV Germania Grasdorf FC Lehrte

SV Germania Grasdorf FC Lehrte Saison 2013/2014 Heft 06 SV Germania Grasdorf FC Lehrte Sonntag, 6. Oktober, 15 Uhr Sportpark Ohestraße Als Döhrener Unternehmen unterstützen wir gerne den Sport in der Region. Wir freuen uns gemeinsam

Mehr

Herzlich Willkommen zur Elterninfo Bambini /Piccolo

Herzlich Willkommen zur Elterninfo Bambini /Piccolo Herzlich Willkommen zur Elterninfo Bambini /Piccolo Elterninfo Bambini / Piccolo Rückblick Saison 2015/2016 Bambini Piccolo 30. März 2015 Daniel Flügel 2 Rückblick 2015/2015 Nachwuchschef Dragon: Stephan

Mehr

MSC Tennisschule Oliver Krumnikl. Trainingsprogramm Sommer 2017

MSC Tennisschule Oliver Krumnikl. Trainingsprogramm Sommer 2017 Trainingsprogramm Sommer 2017 Liebe Tennisspieler im MSC, wir freuen uns auf die neue Sommersaison beim MSC. Das Sommertraining beginnt am 24. April 2017 und endet am 29. September 2017. In den Ferien

Mehr

Freitag 11.30 Uhr im Hallenbad Bissingen Specials in Ensingen individuelles Training Informationen zur Entwicklung Basiskompetenzen

Freitag 11.30 Uhr im Hallenbad Bissingen Specials in Ensingen individuelles Training Informationen zur Entwicklung Basiskompetenzen Hallo liebe Aquasportlernnen und Aquasportler, hier kommen die Informationen für die nächsten Wochen. Die Angebote, Projekte und Workshops sind nach Datum geordnet. Ich wünsche viel Spaß beim Lesen und

Mehr

Anleitung Lizenz bestellen

Anleitung Lizenz bestellen Anleitung Lizenz bestellen Um die Lizenz zu bestellen, muss zuerst das Login im Mitgliederportal vorgenommen werden. Wie dies funktioniert, wird im Dokument Anleitung Mitgliederportal beschrieben. Nach

Mehr

Informationsabend. Schuljahr 2012 2013

Informationsabend. Schuljahr 2012 2013 Informationsabend Schuljahr 2012 2013 Ablauf Inhalte und Zielsetzung Betreuungskonzept Trainingsplanung Trainingsausrüstung Ernährung Homepage Termine Besprechung Athletenvertrag Vereinsbeitrag Inhalte

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Golfkalender 2014 - Golfjugend des Golfclub Oberschwaben

Golfkalender 2014 - Golfjugend des Golfclub Oberschwaben Golfkalender 2014 - Golfjugend des Golfclub Oberschwaben Legende Jugendmannschaftspokal DMM Mädchen DMM Jungen AK18 DMM Jungen AK16 Clubinterne Turniere Events Termin nicht bestätigt Schulferien Farbe

Mehr

EHC Rot Blau Bern Bümpliz Trainer Junioren Inter 1. Rang ( Aufstieg wird durch SCB verhindert)

EHC Rot Blau Bern Bümpliz Trainer Junioren Inter 1. Rang ( Aufstieg wird durch SCB verhindert) Haldis Stationen als Trainer Erfahrung als Amateurtrainer EHC Rot Blau Bern Bümpliz 1982-83 - Begin mit dem Aufbau der neuen 2. Mannschaft 3. Rang / 3. Liga EHC Rot Blau Bern Bümpliz 1983-84 - Trainer

Mehr

Die Raiffeisen Dornbirn Lions machen sich auf den Weg. In den kommenden 6 Jahren wollen wir uns erstligatauglich machen. Unsere Ziele lauten deshalb:

Die Raiffeisen Dornbirn Lions machen sich auf den Weg. In den kommenden 6 Jahren wollen wir uns erstligatauglich machen. Unsere Ziele lauten deshalb: Die Raiffeisen Dornbirn Lions machen sich auf den Weg. In den kommenden 6 Jahren wollen wir uns erstligatauglich machen. Unsere Ziele lauten deshalb: Aufstieg in die ABL und Dornbirn als Basketballzentrum

Mehr

im Beruf Gespräche führen: Bei einem Bewerbungsgespräch wichtige Informationen verstehen und eigene Vorstellungen äußern

im Beruf Gespräche führen: Bei einem Bewerbungsgespräch wichtige Informationen verstehen und eigene Vorstellungen äußern 1 Arbeiten Sie mit Ihrer Partnerin / Ihrem Partner. Was denken Sie: Welche Fragen dürfen Arbeitgeber in einem Bewerbungsgespräch stellen? Welche Fragen dürfen sie nicht stellen? Kreuzen Sie an. Diese Fragen

Mehr

Pflichtenheft Trainer Dieses Pflichtenheft soll für die Trainer / Betreuer / Helfer als Leitfaden dienen um ihre Tätigkeit zu unterstützen.

Pflichtenheft Trainer Dieses Pflichtenheft soll für die Trainer / Betreuer / Helfer als Leitfaden dienen um ihre Tätigkeit zu unterstützen. heft für Trainer Freigabedatum Version 1.0 August 2014 heft Trainer Dieses heft soll für die Trainer / Betreuer / Helfer als Leitfaden dienen um ihre Tätigkeit zu unterstützen. Ich habe das Juniorenkonzept

Mehr

Diplomstruktur sihf in kraft seit

Diplomstruktur sihf in kraft seit Diplomstruktur sihf in kraft seit 01.01.2014 inhalt ausbildungswege ausbildungsrichtungen diplomstruktur SIHF Trainerreglement 3 Jugend + Sport ausbildungswege Trainerbildung Spezialisierung Trainer Erwachsenenbildung

Mehr

BRB Finaltag 2012. In diesem Infoschreiben findet ihr alle nötigen Infos zu den verschiedenen Finalspielen.

BRB Finaltag 2012. In diesem Infoschreiben findet ihr alle nötigen Infos zu den verschiedenen Finalspielen. Mathias Jost Weissensteinstrasse 16 3008 Bern 031 381 59 80 079 237 16 70 elite@badminton-bern.ch BRB Finaltag 2012 Herzlich Willkommen zu den Finalspielen des BRB der Saison 2011/2012. In diesem Jahr

Mehr

Eishockey im Wislepark EHC Worb Sponsoring. seit 1949

Eishockey im Wislepark EHC Worb Sponsoring. seit 1949 Eishockey im Wislepark EHC Worb Sponsoring Ihre Präsenz Ihre Unterstützung Der EHC Worb hat sich als Verein in Worb etabliert und engagiert sich mit seinen Mitgliedern für das Ausüben des Eishockeyspiels.

Mehr

Eishockey im Wislepark EHC Worb Sponsoring. seit 1949

Eishockey im Wislepark EHC Worb Sponsoring. seit 1949 Eishockey im Wislepark EHC Worb Sponsoring Ihre Präsenz Ihre Unterstützung Der EHC Worb hat sich als Verein in Worb etabliert und engagiert sich mit seinen Mitgliedern für das Ausüben des Eishockeyspiels.

Mehr

Sprachaufenthalte - Informationen allgemein

Sprachaufenthalte - Informationen allgemein Sprachaufenthalte - Informationen allgemein Allgemeines In den Jahreskursen werden Sprachaufenthalte organisiert, um die Sprachkompetenz der Lernenden zu fördern und die geforderten Lernziele der Berufsmaturität

Mehr

Leitfaden für neue Mitglieder der Erfassungsstufe EHC THUN

Leitfaden für neue Mitglieder der Erfassungsstufe EHC THUN Leitfaden für neue Mitglieder der Erfassungsstufe EHC THUN 1. Vor dem Training Bitte am Anfang zum Anziehen genügend Zeit einrechnen! (mind 30 Minuten vor Trainingsbeginn in der Umkleidekabine sein = stressfreies

Mehr

Leitende. Motivieren. Kontaktperson. 1. Anmeldung. Kinder motivieren. 2. Anmeldung. Alles weitere. Jublaversum. Motivieren

Leitende. Motivieren. Kontaktperson. 1. Anmeldung. Kinder motivieren. 2. Anmeldung. Alles weitere. Jublaversum. Motivieren Leitende Motivieren Kontaktperson 1. Anmeldung Kinder motivieren 2. Anmeldung Motivieren Das Leitungsteam für den Anlass begeistern. Verwendet dafür den Mottofilm, die Webseite jublaverum.ch sowie die

Mehr

HSV Säuliamt Mehr als ein Verein!!

HSV Säuliamt Mehr als ein Verein!! HSV Säuliamt Mehr als ein Verein!! Ersteller: Verantwortlicher Marketing HSV Säuliamt S.Häuselmann Warum Handball 1. Das Vereinsleben Handball ist ein schneller dynamischer Teamsport. In dieser Form fördert

Mehr

FC Lerchenfeld Junioren CCLJL B interne Kommunikation

FC Lerchenfeld Junioren CCLJL B interne Kommunikation FC Lerchenfeld Junioren CCLJL B interne Kommunikation R. Tanner, D. Weber Saison 2015/2016 Datum: 31.08.2015 Inhalt Pünktlichkeit und Beteiligung Teamfähigkeit Fair Play Bussenkatalog Verschiedenes 2 Pünktlichkeit

Mehr

Titel der Stunde: TELEFONIEREN, HÖFLICHKEIT

Titel der Stunde: TELEFONIEREN, HÖFLICHKEIT Titel der Stunde: TELEFONIEREN, HÖFLICHKEIT Ziele der Stunde: Sicherlich benutzt jeder von euch häufig das Handy oder den Festnetzanschluss und telefoniert mal lange mit Freunden, Bekannten oder Verwandten.

Mehr

Einladung zum 2. Internationalen Schattenburgcup U12 Jugendturnier. am April 2017 in Feldkirch. Turnierregeln 2017

Einladung zum 2. Internationalen Schattenburgcup U12 Jugendturnier. am April 2017 in Feldkirch. Turnierregeln 2017 Einladung zum 2. Internationalen Schattenburgcup U12 Jugendturnier am 07-09. April 2017 in Feldkirch Turnierregeln 2017 1. Veranstalter des Turniers ist die FBI VEU Feldkirch 2. Austragungstage Das Turnier

Mehr

Ausbildung. Erfahrungsbericht einer Praktikantin

Ausbildung. Erfahrungsbericht einer Praktikantin Ausbildung Erfahrungsbericht einer Praktikantin Lilia Träris hat vom 26.05. 05.06.2015 ein Praktikum in der Verwaltung der Gütermann GmbH absolviert. Während dieser zwei Wochen besuchte sie für jeweils

Mehr

Vereinbarung. zwischen der Bildungsinstitution und dem Sport-Partner

Vereinbarung. zwischen der Bildungsinstitution und dem Sport-Partner Vereinbarung zwischen der Bildungsinstitution und dem Sport-Partner Zu Gunsten der Lesefreundlichkeit wurde bei Personenbezeichnungen auf die weibliche Form verzichtet. Bewerbung Qualitäts-Label 1 Vereinbarung

Mehr

Kanton Zürich Amt für Militär und Zivilschutz Abteilung Zivilschutz OM Support und Personalkontrollstelle

Kanton Zürich Amt für Militär und Zivilschutz Abteilung Zivilschutz OM Support und Personalkontrollstelle Kanton Zürich Amt für Militär und Zivilschutz Abteilung Zivilschutz OM Support und Personalkontrollstelle Inhalt Abteilung Zivilschutz 1. Support Allgemein 2. RSA / SMS Zugang 3. Benutzer Berechtigungen

Mehr

FREUDE CHARAKTER LEIDENSCHAFT. FC Lerchenfeld (Team Thun Nord) Coca-Cola Junior League B. 1. Teammeeting zur Saison 2017/18

FREUDE CHARAKTER LEIDENSCHAFT. FC Lerchenfeld (Team Thun Nord) Coca-Cola Junior League B. 1. Teammeeting zur Saison 2017/18 FC Lerchenfeld (Team Thun Nord) Coca-Cola Junior League B 1. Teammeeting zur Saison 2017/18 Ziele des heutigen Abends: Gegenseitiges Kennenlernen Vorstellen der Spielphilosophie Vorstellen der Team-Werte

Mehr

Ski Klub Thun. Angebote JO Ski und Snowboard Winter 2017/18

Ski Klub Thun. Angebote JO Ski und Snowboard Winter 2017/18 Angebote JO Ski und Snowboard Winter 2017/18 Barbara Jampen Fon P 033 222 06 33 Eichberg Fax P 033 222 06 46 3661 Uetendorf barbara.ski@snowsportsthun.ch Ski Klub Thun Voraussetzungen für die Teilnahme

Mehr

Annabel Anderson Die erfolgreiche Sängerin im Interview

Annabel Anderson Die erfolgreiche Sängerin im Interview Annabel Anderson Die erfolgreiche Sängerin im Interview Annabel Anderson ist die musikalische Senkrechtstarterin des Jahres. Die sympathische Schlagersängerin aus Düsseldorf konnte in den vergangenen Monaten

Mehr

FC THUN BERNER OBERLAND FE 12 FOOTECO

FC THUN BERNER OBERLAND FE 12 FOOTECO Informationsabend für Spieler/innen und Eltern FC THUN BERNER OBERLAND FE 12 FOOTECO Fussball Technik Koordination Die Ausbildungskultur des SFV Informationsveranstaltung für Spieler/innen und Eltern neue

Mehr

Sponsoringkonzept Vereinigte Sportfreunde 1924

Sponsoringkonzept Vereinigte Sportfreunde 1924 Sponsoringkonzept Vereinigte Sportfreunde 1924 Vereinsgeschichte Die Vereinigten Sportfreunde wurden im Jahre 1924 gegründet. Bis zum Jahre 1967 nahmen die Sportfreunde an der Fussballmeisterschaft des

Mehr

Auszug aus der HSQV-Spielordnung: 19.1 Spieltermine

Auszug aus der HSQV-Spielordnung: 19.1 Spieltermine Mit der Einführung von Azzoro ändert sich auch technisch die Abwicklung von Spielverlegungen und der Beantragung eines Heimrechttauschs etwas, ist aus unserer Sicht aber flexibler als früher gelöst und

Mehr

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen.

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen. A-1 ICH 1. Wo ist dein Lieblingsplatz? Wann bist du da und was machst du da? 2. Warum ist es schön, ein Haustier zu haben? 3. Welche Musik und Musiker magst du? Warum? Wann hörst du Musik? Ihr(e) Schüler(in)

Mehr

Haus der Jugend. In den Oster-, Sommer- und Herbstferien bieten wir euch unterschiedliche Projektwochen (s. Ferienspaß oder Internet) an.

Haus der Jugend. In den Oster-, Sommer- und Herbstferien bieten wir euch unterschiedliche Projektwochen (s. Ferienspaß oder Internet) an. Haus der Jugend Das Haus der Jugend ist das städtische Zentrum für offene Kinder- und Jugendarbeit in Hattingen- Mitte. Aufgeteilt in den Kinderbereich, das Jugendcafé und im Veranstaltungsbereich werden

Mehr