Drehscheibe Girokonto

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Drehscheibe Girokonto"

Transkript

1 S Finanzgruppe Beratungsdienst Geld und Haushalt Drehscheibe Girokonto Ratgeber FINANZWISSEN

2 Finanzielle Bildung und wirtschaftliche Kompetenzen sind die Grund - lagen für eine nachhaltige Lebensplanung, bei der auch die Interessen zukünftiger Generationen berücksichtigt werden müssen. Vor diesem Hintergrund wurde Geld und Haushalt Beratungsdienst der Sparkassen- Finanzgruppe dauerhaft als offizielle Maßnahme der UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung ausgezeichnet. Mehr dazu unter: und unter

3 S Finanzgruppe Beratungsdienst Geld und Haushalt Drehscheibe Girokonto Ratgeber FINANZWISSEN

4 Liebe Leserin, lieber Leser, Girokonten können heute viel mehr als nur Geld aufbewahren. Sie sind die Drehscheibe für den Zahlungsverkehr und gleichzeitig das Portal zur Welt der Finanzdienstleistungen. Sie sind im finanziellen Alltag selbstverständlich und unverzichtbar und doch wird selten über sie informiert. Angesichts der vielen Innovationen, die sich auch im modernen Zahlungsverkehr widerspiegeln, ist es sinnvoll, von Zeit zu Zeit das eigene Kontomodell und Nutzungsverhalten auf den Prüfstand zu stellen. Die Vielzahl von Anbietern und Preis modellen macht es außerdem nicht immer leicht, Angebote und Leistungen auf dem Markt zu überschauen. Mit dieser Broschüre finden Sie selbst heraus, was Sie brauchen. Im ersten Teil haben wir für Sie alles Wissenswerte rund um das Thema Konto aufbereitet. Der zweite Teil beleuchtet spezielle Lebenssituationen und zeigt Handlungsmöglichkeiten auf: Passen Konto und Zahlungsmittel zu Ihrer persönlichen Finanz situation? Ein Konto-Check-up im dritten Teil verschafft Ihnen Klarheit. Ein Glossar mit Erläuterungen zu den wichtigsten Begriffen rundet die Broschüre ab. Wir wünschen Ihnen eine anregende Lektüre! Geld und Haushalt Beratungsdienst der Sparkassen-Finanzgruppe 2

5 Inhalt I Giro & Co Wissenswertes rund ums Konto 4 Das Girokonto ein Allroundtalent 6 Zahlungsverkehr im Überblick 12 Sicherheit und Haftung 17 Der Kontoauszug 22 Preismodelle von Girokonten 26 Zum Umgang mit dem Girokonto II Das Konto in der Praxis 28 Die Kontoeröffnung 30 Taschengeldkonto den Umgang mit Geld lernen 32 Mein, dein, unser Kontomodelle in Paarbeziehungen 34 Kontoumzug lieber länger planen 36 Angespannte Finanzlage? Handeln! III Ihr Konto-Check-up 38 Die richtige Wahl Kontotyp und Zahlungsart IV Wichtiges auf einen Blick 40 Glossar 45 Adressen & Links 46 Geld und Haushalt unsere Angebote 3

6 I Giro & Co Wissenswertes rund ums Konto Das Girokonto ein Allroundtalent Einkaufen ohne Geldscheine und Münzen? Früher fast undenkbar. Doch heute lassen sich die meisten Zahlungen buchstäblich vom Sofa aus erledigen. Möglich machen dies Girokonten und elektronische Zahlungsmittel. 4 Das Girokonto vereinfacht unser Alltagsleben enorm. Stellen Sie sich nur einmal vor, für alle Zahlungen von der Miete bis zum Versicherungsbeitrag, monatlich Geld zu Ihrem jeweiligen Geschäftspartner bringen zu müssen. Der Aufwand wäre erheblich. Weil dies so ist, mag kaum noch jemand auf den bargeldlosen Zahlungsverkehr verzichten. Drehscheibe dafür sind die Girokonten, über die jedes Jahr etliche Billionen Euro bewegt werden. Warum eigentlich Giro? Giro stammt aus dem Italienischen und bedeutet Drehung. Das steht sinnbildlich für den ständigen Kreislauf des Geldes über die Konten. Gelder auf Girokonten zählen zu den Sichteinlagen, die die Sparkassen oder Banken jederzeit (daher bei Sicht ) wieder auszahlen können müssen. Es bestehen also keine Kün digungsfristen wie beispielsweise bei Sparkonten.

7 Funktionen des Girokontos Auf dem Girokonto laufen Ihre Einnahmen und Ausgaben zusammen. Dazu gehören elektronische Zahlungen (z. B. Überweisungen) genauso wie Bargeld abhebungen oder -einzahlungen am Geldautomaten oder Schalter. Um nicht den Überblick zu verlieren, erhalten Sie Kontoauszüge per Post, per Kontoauszugsdrucker oder elektronisch im Onlinebanking (E-Postfach), auf denen alle Buchungen aufgelistet sind. Kurzfristige Reserve: der Dispositionskredit Um in Ihren finanziellen Angelegenheiten immer flexibel bleiben zu können, räumt Ihnen Ihr Geldinstitut unter be stimmten Voraussetzungen auf Ihrem Girokonto einen Dispositionskredit ( Dispo ) ein. Damit ermöglicht Ihnen Ihre Bank oder Sparkasse, mehr Geld von Ihrem Konto zu nehmen als an Guthaben vorhanden ist. Für diesen Kredit, die Überziehung des Kontos, werden Zinsen berechnet. Deshalb sollte der Dispo nur kurzfristig in Anspruch genommen werden. Unter Um ständen gestattet das Geldinstitut, das Konto über den vereinbarten Dispo hinaus zu belasten. Dann kann ein höherer Kreditzins für die geduldete Überziehung berechnet werden. Bei der Höhe des Dispos orientiert sich Ihre Sparkasse oder Bank an Ihren regelmäßigen Geldeingängen bzw. Ihren Nettoeinkünften. Der Dispo ist kein Muss: Mancher Bankkunde, der seine Ausgaben im Griff behalten will, verzichtet ganz darauf. Ideal ist es, einen zumindest kleinen Dispositionskreditrahmen zu haben und diesen nur im Notfall zu nutzen. Immerhin stellt der Dispo sicher, dass keine wichtigen Abbuchungen zurückgehen, nur weil das Konto mal für ein paar Tage leer ist. 5

8 I Giro & Co Wissenswertes rund ums Konto Zahlungsverkehr im Überblick Welche Wege Ihr Geld geht und welche Verfahren Sie beim Zahlungsvorgang nutzen, entscheiden Sie in der Regel selbst. Ein Blick hinter die Kulissen hilft Ihnen, die Unterschiede kennenzulernen. Auf der Basis dieses Wissens können Sie anschließend im Konto-Check-up auf S. 38 Ihre persönliche Situation überprüfen und ggf. optimieren. 6 Ein- und Auszahlungen Für Ein- und Auszahlungen von Bargeld an Schaltern in der Sparkassen- oder Bankfiliale werden Ihnen z. B. Vordrucke in Papierform bereitgestellt. Dabei legitimieren und quittieren Sie den gewünschten Betrag. Schneller, unbürokratischer und rund um die Uhr geht es am Geldautomaten mit der Plastikkarte, die Sie in Verbindung mit Ihrem Girokonto erhalten. Darauf finden Sie das girocard - Zeichen (früher EC -Zeichen). Mit dieser Karte und Ihrer persönlichen Geheimzahl (PIN) sind Auszahlungen immer möglich; an immer mehr Automaten innerhalb einer Sparkasse oder Bank mittlerweile auch Einzahlungen. Achten Sie darauf, Geld möglichst nur aus Automaten abzuheben, die dem Verbund Ihres Instituts angehören. So haben alle Sparkassen ihre Geldautomaten füreinander kostenfrei geöffnet und verfügen mit über Geldautomaten über das größte eigene Netz. Hebt man mit der Kundenkarte bei verbundfremden Automaten ab, können Entgelte (meist zwischen 1,95 und 4,95 ) fällig werden. Angaben dazu werden an jedem Geldautomaten angezeigt. Die SEPA- Überweisung Überweisungen bieten Ihnen die Möglichkeit, einmalige Beträge wie Rechnungen bargeldlos zu bezahlen. Wenn Sie Ihrer Bank oder Sparkasse einen Überweisungsauftrag erteilen (auf einem Vordruck oder per Internet), wird der gewünschte Betrag auf das Konto des angegebenen Empfängers gebucht. Mit Einführung des einheitlichen Zahlungsraums in Deutschland und Europa am 1. Februar 2014 (s. Kasten Seite 7) werden Überweisungen zu SEPA-Überweisungen. In der Praxis bedeutet das: Um das entsprechende SEPA-Formular auszufüllen, benötigen Sie für Überweisungen innerhalb Deutschlands die IBAN, die Internationale Bankkontonummer. Während einer Übergangsfrist bieten viele Banken und Sparkassen Privatkunden einen zusätzlichen Service: Bis zum 31. Januar 2016 können inländische Zahlungen wei-

9 Der neue SEPA -Zahlungsverkehr Vom Stichtag 1. Februar 2014 an gelten in Deutschland und in Europa einheitliche Regeln für Überweisungen und Lastschriften in Euro. Single Euro Payments Area, kurz: SEPA, steht für inländische und grenzüberschreitende Eurozahlungen per Überweisung und Lastschrift innerhalb der Staaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) sowie Monaco und der Schweiz. Anstelle von Kontonummer und Bankleitzahl geben Sie künftig IBAN (International Bank Account Number/Internationale Bankkontonummer) und ggf. BIC (Business Identifier Code/Internationale Bankleitzahl) als Empfängerdaten an. Eine IBAN ist schnell ermittelt: Sie setzt sich zusammen aus einem Länderkennzeichen (in Deutschland DE), einer zweistelligen Prüfziffer, der Bankleitzahl von Sparkasse oder Bank und der Kontonummer (s. Grafik). Ihre IBAN und den BIC Ihrer Bank oder Sparkasse finden Sie auf Ihrem Kontoauszug, häufig auf Ihrer girocard oder im Onlinebanking-Bereich. Alternativ bieten viele Banken und Sparkassen IBAN Rechner an. Damit lässt sich aus Kontonummer und Bankleitzahl schnell und unkompliziert die IBAN eines Empfängers ermitteln. Mehr zu SEPA lesen Sie im Glossar ab S. 40. Länderkennzeichen Prüfziffer DE Bankleitzahl Kontonummer (in Deutschland max. 10 Stellen) terhin mit nationaler Kontonummer und Bankleitzahl veranlasst werden, falls die IBAN nicht bekannt ist. SEPA erleichtert Zahlungen in Euro innerhalb der Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums sowie nach Monaco und in die Schweiz. Hier kann ebenfalls die SEPA-Überweisung genutzt werden. Dazu wird neben der IBAN des Empfängers die internationale Bankleitzahl BIC benötigt. Ab dem 1. Februar 2016 kann auf den BIC verzichtet werden. Wollen Sie in anderen Währungen als Euro bezahlen, bedarf es weiterhin einer Auslandsüberweisung. Wie lange es dauert, bis ein Betrag auf dem Empfängerkonto gutgeschrieben wird, hängt von der Art des Überweisungsauftrages ab. Im Europäischen Wirtschaftsraum gilt seit 2012: Elektronische Überweisungen (z. B. über Onlinebanking) müssen innerhalb eines Geschäftstages übermittelt werden. Für Papierüberweisungen gilt eine Frist von zwei Geschäftstagen. Diese Fristen sollte man einkalkulieren, wenn das Geld zu einem festen Zeitpunkt beim Empfänger sein muss. 7

10 I Giro & Co Wissenswertes rund ums Konto 8 Gut zu wissen: Kommt das Geld zu spät an, weil die Bank die Abwicklung der Zahlung verzögert hat, muss sie Ihnen den daraus entstandenen Schaden ersetzen. Fristen für Überweisungen Elektronische 1 Geschäftstag Überweisung Beleghafte Überweisung Zahlung im Europäischen Wirtschaftsraum, die nicht auf Euro lautet Bis zu 2 Geschäftstage Bis zu 4 Geschäftstage Der Dauerauftrag Wenn Sie Ihrer Sparkasse oder Bank einen Dauerauftrag erteilen, überweist diese in regelmäßigen Abständen Geld an den Empfänger. Sie legen fest, wie viel, wann und wie oft die Zahlung erfolgen soll. Ein solcher Dauerauftrag bietet sich also immer an, wenn man gleichbleibende Beträge in bestimmten Abständen bezahlen muss, wie z.b. bei der Miete. Die SEPA- Lastschrift Mit einer Lastschrift erlauben Sie dem Zahlungsempfänger, einmalig oder wiederkehrend den geschuldeten Betrag, z. B. die Telefonrechnung, von Ihrem Konto einzuziehen. Am 1. Februar 2014 löst die SEPA-Basis- Lastschrift die bekannte deutsche Lastschrift ab. Für SEPA-Lastschriften benötigt der Zahlungsempfänger ein gültiges SEPA-Lastschriftmandat. Damit erlauben Sie ihm, wie bei der alten Einzugsermächtigung, den geschuldeten Betrag einzuziehen. Das SEPA-Lastschriftmandat können Sie jederzeit widerrufen. Details zur SEPA-Lastschrift lesen Sie im Glossar ab S. 40. Einzugsermächtigungen, die vor dem 1. Februar 2014 erteilt wurden, bleiben weiterhin gültig, werden allerdings auf SEPA umgestellt. Vor dem ersten Einzug mittels SEPA-Lastschrift wird Ihnen der Zahlungsempfänger den Verfahrenswechsel ankündigen. Alternativ kann er von Ihnen ein neues SEPA-Lastschriftmandat anfordern. Ihre Sparkasse oder Bank ist nicht zu einer Prüfung des Einzugs verpflichtet. Mindestens einmal monatlich sollten Sie deshalb Ihre Kontoauszüge kontrollieren. Strittige Buchungen können Sie ohne Begründung rückgängig machen lassen und den Sachverhalt zunächst mit dem Empfänger klären. Wenn Sie also feststellen, dass Ihr Konto zu Unrecht belastet wurde, muss das Geldinstitut eine für Sie kostenlose Rückbuchung veranlassen. In diesen Fällen gilt eine Erstattungsfrist von acht Wochen. Bei nicht autorisierten Zahlungen sprich: wenn kein gültiges SEPA-Mandat vorliegt sind es sogar 13 Monate.

11 Plastikgeld eine Karte für jede Situation Ganz gleich, wo Sie unterwegs sind: Im Urlaub, beim Einkaufsbummel oder im Internet kann mit der richtigen Karte heute jederzeit und fast weltweit bargeldlos gezahlt werden. Um für den jeweiligen Einsatzzweck optimal vorbereitet zu sein, sollte man sich über Einsatz und Funktionen der jeweiligen Karten bei der Bank oder Sparkasse informieren, damit unnötige Kosten und Risiken vermieden werden. Die Kundenkarte der Schlüssel zum Girokonto Die Kundenkarte zum Girokonto bei den Sparkassen heißt sie Sparkassen- Card ermöglicht es Ihnen, auf verschiedenen Wegen über Ihr Geld auf dem Konto zu verfügen. Mit einer Geheimzahl (PIN Persönliche Identifikationsnummer) und dem Aufdruck Maestro auf der Karte erhalten Sie damit weltweit Bargeld an Geldautomaten. Die PIN ist auch wichtig, wenn Sie in Geschäften per Karte bezahlen wollen. Electronic Cash nennt man dieses Bezahlverfahren, bei dem Zahlungen in der EU und vielen anderen Ländern möglich sind. Neuere Karten, die Sie für das Electronic-Cash-Verfahren nutzen können, tragen das Logo girocard. Auf älteren Karten oder im Handel ist z. T. noch das mittlerweile abgelöste EC- Zeichen zu finden. Bei vielen Händlern kann man auch mit der Unterschrift bezahlen. In diesem Fall erteilen Sie die Erlaubnis, den Betrag per Lastschrift von Ihrem Konto einzuziehen. Auch hier gilt die übliche Erstattungsfrist für Lastschriften von acht Wochen, bzw. 13 Monaten bei unautorisierten Zahlungen. Wichtig zu wissen: Durch Ihre Unterschrift auf dem Zahlungsbeleg erlauben Sie, das Ihre Daten gespeichert und verwendet werden dürfen. Immer häufiger werden diese sog. Datenverwendungserklärungen von Händlern dazu genutzt, das Zahlungsverhalten der Kunden zu analysieren. Die GeldKarte für kleine Einsätze Ist Ihre girocard mit einem Chip und dem Zeichen Geld- Karte ausgestattet, bietet sie weitere Funktionen: An speziellen Ladestationen oder am Geldautomaten lassen sich die Chips aufladen und man kann damit anschließend z. B. Fahrkarten für Bus und U-Bahn oder ein Parkhaus ticket bezahlen. Das gespeicherte Geld, max. 200, ist nicht durch eine Geheimzahl geschützt. Auch Unbefugte können also, beispielsweise im Falle eines Verlustes, sofort über den vollen Betrag verfügen. Es wird deshalb empfohlen, keine allzu großen Beträge auf die GeldKarte zu laden. Dies würde im 9

12 I Giro & Co Wissenswertes rund ums Konto 10 Übrigen dem Zweck der GeldKarte widersprechen, denn sie ist speziell für das Bezahlen von Kleinbeträgen geschaffen. girogo kontaktlos bezahlen An immer mehr Kassen kann mit der girocard auch kontaktlos bezahlt werden, wenn auf dieser die girogo-funktion ausgewiesen ist. Bei kleinen Einkäufen bis zu 20 reicht es dann aus, die Karte vor ein Lesegerät zu halten. Der Verzicht auf Unterschrift oder Geheimzahl (PIN) verkürzt das Bezahlverfahren auf weniger als 1 Sekunde. Der Chip kann mit bis zu 200 Guthaben geladen werden. Die Kreditkarte multifunktional Inhaber eines Girokontos können grundsätzlich eine oder mehrere Kreditkarten beantragen. Mit ihnen lässt sich nicht nur weltweit Bargeld am Geldautomaten abheben. Auch für die Kaution eines Mietwagens oder an der Rezeption des Hotels kommen sie zum Einsatz und ersparen dem Nutzer das Tauschen und Vorstrecken hoher Beträge. Kreditkartenunternehmen buchen die Beträge in der Regel nicht sofort vom Konto ab, sondern sammeln sie und ziehen sie später ein. Üblich sind in Deutschland monatliche Abrechnungen. Dies entspricht einem zinsfreien Zahlungsaufschub von bis zu 30 Tagen. Die klassische Kreditkartenfunktion, bei der der Abrechnungsbetrag in Raten zurückgezahlt wird, spielt in Deutschland bislang nicht so eine große Rolle wie z. B. in den USA. Eine weitere Variante sind Prepaid-Karten. Sie werden z. B. per Überweisung mit einem Guthaben aufgeladen und lassen sich dann wie eine normale Kreditkarte einsetzen Überziehungen des Kartenrahmens sind somit ausgeschlossen. Die Kreditkarte als finanzielles Fenster in die Welt hat ihren Preis. Geldinstitute bieten sie entweder in einem Kontomodell an oder verlangen eine Jahresgebühr. Für Abhebungen am Geldautomaten werden meist Entgelte fällig. Außerhalb des Euroraums können für Zahlungen per Kreditkarte außerdem etwa 1,25 bis 2 % vom Umsatz für die Währungsumrechnung anfallen. Beim Bezahlen in der Eurozone werden keine zusätzlichen Gebühren berechnet. Nach jeder Bezahlung per Karte erhalten Sie einen Beleg, den Sie aufbewahren sollten. Wenn die Summe von Ihrem Konto abgebucht wird, sehen Sie sofort, ob Rechnungsbetrag und Abbuchung übereinstimmen und können bei unberechtigten Belastungen schneller reagieren.

13 Tipp Für Reisen außerhalb des Euroraums können Reiseschecks (auch: Travelers Cheques) eine günstige Alternative sein, sich Bargeld zu beschaffen: Sind diese in der Währung des Reiselandes ausgestellt, werden sie vielfach ohne zusätzliche Kosten eingetauscht. Informieren Sie sich bei Ihrer Sparkasse oder Hausbank und planen Sie ein paar Tage ein, damit das Institut die Schecks besorgen kann. Hinweis: Überblick behalten! Beim Einkauf mit girocard oder Kreditkarte verliert man schon mal das Gefühl dafür, wie es um das Konto bestellt ist. Je häufiger Sie mit Karten bezahlen, desto regelmäßiger sollten Sie daher Ihren Kontostand überprüfen mindestens einmal im Monat. Mehr zum Thema Ausgabenkontrolle ab S. 19. Telefonbanking Viele Kreditinstitute bieten ihren Kunden heute die Möglichkeit, über eine zentrale Rufnummer Bankgeschäfte telefonisch zu erledigen. Dazu beantragt man eine Geheimzahl oder ein persönliches Kennwort, womit man sich zusammen mit der Kontonummer ausweist. Telefonbanking selbst ist in der Regel kostenlos. Je nach Kontomodell werden aber die Buchungen berechnet und außerdem fallen ggf. Telefongebühren an. Es gibt ebenfalls Institute, die kostenpflichtige Sonderrufnummern haben, bei denen jede Minute extra berechnet wird. Onlinebanking Überweisungen erledigen, Daueraufträge ändern, Kontostände abfragen all dies können Sie mit Computer und Internetanschluss auch vom Schreib- tisch aus tun. Onlinebanking nennt sich das. Um sensible Finanzdaten sicher durch die weltweiten Netze zu schicken, kommen im Hintergrund moderne Verschlüsselungsmethoden zum Einsatz. Zahlen oder Buchstaben werden z. B. nicht im Klartext übermittelt, sondern für Dritte unlesbar gemacht. Wichtig ist zudem das laufende Update von Browser und Sicherheitssoftware. Mehr über Sicherheitsverfahren lesen Sie in den folgenden Abschnitten. Mobile Banking Heute lassen sich Bankgeschäfte mit Smartphones und anderen Handys mit Internetzugang erledigen. Kleine Programme Apps ge nannt ermöglichen Ihnen Ihre Kontostände abzufragen und Überweisungen oder Börsengeschäfte zu tätigen. Entsprechende Software für den Sparkassen-Bereich finden Sie z. B. unter 11

14 I Giro & Co Wissenswertes rund ums Konto Sicherheit und Haftung Wer häufig mit Kreditkarte zahlt oder seine Bankgeschäfte von zu Hause aus tätigt, sollte sich auf hohe Sicherheitsstandards seiner Sparkasse oder Bank verlassen können. Um das eigene Hab und Gut zu schützen, muss der Einzelne dafür Sorge tragen, dass kein Unbefugter Zugriff auf das Konto erhält. Wenn man sich an einige Grundregeln hält, lässt sich meist größerer Schaden verhindern. 12 Karte verloren wie verhalte ich mich richtig? Sollten Ihnen einmal Karten gestohlen werden oder abhandenkommen, gilt: kühlen Kopf bewahren und schnellstmöglich alle betroffenen Karten sperren lassen, um Missbrauch möglichst auszuschließen. Bis zur Verlustanzeige, bundesweit möglich unter der Rufnummer , ist Ihre Haftung für den Missbrauch von girocards auf 150 begrenzt. Sparkassen verzichten sogar komplett auf eine Schadensbeteiligung, falls Sie nicht grob fahrlässig handeln, d. h. beispielsweise Ihre PIN auf der girocard notiert haben. Bei Kreditkarten beträgt die Mithaftung bis zu 50. Bei einer groben Verletzung der Sorgfaltspflichten haftet der Karteninhaber unter Umständen mit dem vollen Betrag. Entscheidend ist daher eine frühzeitige Sperrung der Karte und ein umsichtiger Umgang mit den persönlichen Daten, etwa der Geheimnummer.

15 Tipp Nutzen Sie für Zahlungen schon heute die IBAN. Denn dann werden Zahlendreher in der Regel sofort erkannt, weil die IBAN anders als die meisten nationalen Kontonummern über einen wirksamen Prüfmechanismus verfügt. Zahlungen im Internet Bei Kartenzahlungen im Internet ist besondere Vorsicht angesagt. Generell sollten Sie Ihre Daten (z. B. Name, Kartennummer, Kreditinstitut, Ablaufdatum der Kreditkarte) nicht unverschlüsselt übermitteln, da sie ansonsten abgefangen und missbraucht werden könnten. Eine sichere Internetverbindung erkennen Sie an dem Eingangskürzel https in der Adressleiste und durch ein Schloss- Symbol neben der aufgerufenen Adresse in Ihrem Internetbrowser. Wirklich vertrauenswürdig sind eigentlich nur Shops, die moderne und zertifizierte Zahlungsverfahren einsetzen. Wird vom Onlineshop keine Verschlüsselung angeboten, sollten Sie klären, ob Sie Ihre Daten auf anderem, sicherem Wege übermitteln können. Überweisungen: Zahlendreher vermeiden Wichtig ist, dass Sie beim Ausfüllen von Überweisungsträgern auf die korrekte Schreibweise von Kontonummer und Bankleitzahl des Empfängers achten, um Fehlbuchungen zu vermeiden. Denn Geldinstitute sind nicht dazu verpflichtet, diese Prüfung vorzunehmen. Als Kunde tragen Sie das Risiko eines Zahlen drehers also selbst. Dies gilt sowohl beim Onlinebanking, am Selbstbedienungsterminal als auch bei Überweisungsträgern. Telefonnummer Kartensperrung Haben Sie eine Karte verloren, können Sie sie unter der bundesweiten und kostenlosen Telefonnummer sperren lassen. Die Nummer sollten Sie immer griff bereit haben am besten ins Handy einspeichern oder auswendig lernen! 13

16 I Giro & Co Wissenswertes rund ums Konto Tipp Mehr zur Sicherheit beim Onlinebanking finden Sie unter 14 Onlinebanking: Sicherheitsverfahren im Überblick Experten bestätigen deutschen Geldinstituten hohe Sicherheitsstandards. Dennoch entstehen Risiken, wenn auch in der Regel an anderer Stelle: z. B. am heimischen Computer. Telefon, WLAN bzw. DSL-Modem sind dabei so etwas wie eine Haustür. Steht sie offen, kommt vielleicht ein Fremder auf den Gedanken, einfach hineinzuspazieren. Daher gibt es in Deutschland verschiedene Sicherheitsstandards, um das Onlinebanking sicher zu gestalten. Um über PC oder Smartphone in Ihren persönlichen Onlinebanking-Bereich zu gelangen, identifizieren Sie sich zunächst mit einer dauerhaft geltenden, mehrstelligen PIN (persönliche Identifikationsnummer). So können Sie weltweit Ihre Konto- und Depotstände abfragen. Um weitere Bankgeschäfte, wie z. B. Überweisungen oder Wertpapierkäufe zu tätigen, benötigen Sie zusätzlich für jedes Geschäft eine Transaktionsnummer (TAN). Hierzu gibt es folgende sichere Verfahren: chiptan Beim chiptan-verfahren werden elektronische TANs durch Einstecken der girocard in ein spezielles Lesegerät, den TAN-Generator, erzeugt. Mit dem TAN-Generator können Sie Daten vom Bildschirm einlesen, die Ihnen dann zur Bestätigung in einem sicheren Gerät angezeigt werden. Anschließend können Sie auf Knopfdruck eine TAN erzeugen, die Sie zum Online-

17 banking nutzen können. TAN-Generatoren sind handlich und können bei Ihrer Sparkasse bestellt werden. smstan Eine weitere sichere Möglichkeit, online Bankgeschäfte zu tätigen, sind smstans (auch mobile TAN oder mtan genannt). Durch die Kombination von Computer und Handy ist das smstan-verfahren doppelt abgesichert. Während der Transaktion wird Ihnen eine TAN als SMS auf Ihr Handy übersandt. pushtan Einige Sparkassen bieten bereits das neue pushtan-verfahren an. Dieses funktioniert ähnlich wie das smstan-verfahren. Allerdings wird die TAN nicht per SMS, sondern verschlüsselt in eine App übertragen. Vo raussetzung ist ein Smartphone mit Apple- oder Android-Betriebssystem. HBCI Eine ganz andere Technik ist das Homebanking Computer Interface (HBCI-Verfahren): Es verwendet bei der Übermittlung von Daten komplexe Verschlüssel ungen mit einer HBCI-Chipkarte. HBCI gilt als eines der sichersten Verfahren, ist aber auch am aufwändigsten. Nicht jede Bank oder Sparkasse bietet all diese Verfahren an. Fragen Sie Ihr Institut, welche zur Verfügung stehen. Faustregeln für sicheres Onlinebanking Neben den allgemeinen Sicherheitshinweisen zum Umgang mit dem PC sollten Sie weitere Sicherheitstipps beachten: 1. Vorsichtig sein: TANs gelten nur für Ihre persönlichen Aufträge. Ihre Sparkasse oder Bank wird Sie niemals auffordern, eine TAN für Gewinnspiele, Sicherheits-Updates oder vermeintliche Rücküberweisungen einzugeben. Seien Sie daher immer misstrauisch, wenn Sie ohne eine Transaktion in Auftrag geben zu wollen nach Ihren Bankdaten oder einer TAN gefragt werden. 2. Sorgfältig TAN-Daten lesen: Nach dem Generieren einer TAN werden Ihnen auf dem Display Ihres chiptan-generators oder Ihres Mobiltelefons neben der gültigen TAN die wichtigsten Auftragsdaten angezeigt. Falls die Daten nicht mit Ihren Angaben übereinstimmen, brechen Sie die Aktion ab und setzen Sie sich umgehend mit Ihrer Sparkasse oder Bank in Verbindung. 3. Immer aufmerksam bleiben: Kontrollieren Sie regelmäßig die Umsätze auf Ihrem Konto. Nur so erkennen Sie unberechtigte Abbuchungen rechtzeitig und fristgerecht. Wichtig: Lastschriften können Sie innerhalb von acht Wochen zurückgeben. 4. Tageslimit eingrenzen: Legen Sie ein Tageslimit für Ihre Transaktionen im Onlinebanking fest. So bestimmen Sie die max. Höhe der täglich möglichen Verfügungen für Ihre Konten und schränken die Möglichkeit unberechtigter Zugriffe ein. 5. Im Zweifel Zugang sperren: Falls Sie den Verdacht haben, dass mit der Banking-Anwendung etwas nicht stimmt, sperren Sie den Zugang. Wählen Sie den Sperrnotruf , der deutschlandweit kostenfrei und rund um die Uhr erreichbar ist oder wenden Sie sich direkt an Ihre Sparkasse oder Bank. 15

18 I Giro & Co Wissenswertes rund ums Konto 16 Schutz für Ihre Einlagen Die Finanzkrise hat gezeigt: Auch Kreditinstitute können in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten. Damit Sie sich im Ernstfall keine Sorgen um Ihre Guthaben machen müssen, gibt es die Einlagensicherung. Deutsche Kreditinstitute müssen eine Mitgliedschaft in einer Entschädigungseinrichtung vorweisen. Über diese erhalten Bankkunden einen Schutz ihrer Spareinlagen bis max Die Einlagen müssen auf Euro oder auf die Währung des EU-Mitgliedsstaats lauten, ansonsten entfällt der Anspruch. Die eigenen Einlagensicherungsfonds einiger deutscher Kreditinstitute gehen allerdings weit über diese gesetzlichen Anforderungen hinaus. So sind z. B. alle Sparkassen dem Sicherungssystem der Sparkassen-Finanzgruppe angeschlossen. Dies funktioniert ähnlich wie eine Versi- cherung: Im Ernstfall stehen die rund 430 Institute solidarisch fürei nander ein. Sollte eine Sparkasse in eine Krise geraten, steht das gesamte Volumen des Sicherungssystems zum Schutz ihrer Kundeneinlagen zur Verfügung. Dadurch hat bis heute noch nie ein Kunde eines Mitgliedsinstitutes einen Verlust seiner Spareinlagen erlitten. Im Streitfall: Schlichtungsstellen einschalten In vielen Fällen übernehmen Banken und Sparkassen eine Haftung, die über die gesetzlichen Anforderungen hinausgeht. Sollte es dennoch zum Streit zwischen Kunde und Geldinstitut kommen, können sich Kunden mit ihrer Beschwerde an die regionalen Schlichtungsstellen wenden. Für die Sparkassen nimmt der Deutsche Sparkassen- und Giroverband Kundenbeschwerden unter einer zentra-

19 Der Kontoauszug Auf den ersten Blick mögen Kontoauszüge nicht mehr darstellen als geduldiges Papier. Doch sie sind weitaus mehr. Es gilt sie nur richtig zu nutzen. len Adresse entgegen und leitet sie an die zuständigen Stellen weiter. Die Adressen finden Sie auf S. 45. Der Kontoauszug Kontoauszüge erhalten Sie entweder mit Ihrer Kundenkarte am Kontoauszugsdrucker einer Filiale oder per Post nach Hause. Beim Onlinebanking können Sie sich entscheiden, auf Kontoauszüge aus Papier zu verzichten. Stattdessen laden Sie sich den Kontoauszug direkt aus der Banking-Anwendung herunter oder erhalten ihn über Ihr elektronisches Postfach. Kontoauszüge bieten Ihnen einen detaillierten Überblick über alle Einund Auszahlungen. So können Sie jederzeit die einzelnen Buchungen überprüfen und im Zweifelsfall rechtzeitig reagieren. Außerdem behalten Sie Ihren Kontostand im Blick. Kontoauszüge haben noch eine andere wichtige Aufgabe: Über sie rechnet Ihre Bank oder Sparkasse die Leistungen zum Girokonto ab meist quartalsweise mit einem Rechnungsabschluss oder informiert Sie, in der Regel monatlich, über Preise und Entgelte. Der Rechnungsabschluss enthält alle Preise für Dispositions- und Überziehungszinsen oder sonstige Entgelte. Auch Ihre Einnahmen, wie z. B. Guthabenzinsen, werden ggf. vermerkt. Sollten Sie mit einer Abrechnung nicht einverstanden sein, gilt es zu widersprechen. In der Regel muss das innerhalb von 6 Wochen nach Zugang der Rechnungsabschlüsse geschehen (s. S. 21, Kontrolle ist besser ). 17

20 I Giro & Co Wissenswertes rund ums Konto Girokonto-Nr BLZ Kontoauszug 8 Mustersparkasse Blatt 1 Datum Erlaeuterungen Wert Betrag Kontostand in EUR, , Auszug , GUTSCHRIFT 4 Honorar , Lastschrift CD-Shop, 16:45 Uhr ,90 - Kontostand in EUR, ,10 + Ihr Dispositionskredit 2.500,00 EUR 7 Aktuell verfuegbar ,10 EUR 8 Aktuelle Wertstellung +502,10 EUR 9 Muster Christian Mustermann 10 DE Mustermannstrasse 12 SWIFT-BIC.: BYLADEM1SKX Musterstadt Musterbeispiel Kontoauszug Folgende Infos finden Sie regelmäßig auf Ihrem Kontoauszug: 1 Ihre Kontonummer und die Bankleitzahl Ihres Geldinstituts 2 Laufende Nummer der Kontoauszüge das schafft Übersicht. Falls Ihnen ein Auszug fehlt, können Sie diesen bei der Bank (meist gegen ein Entgelt) neu anfordern. 3 Alter Kontostand mit diesem Betrag hat der vorangegangene Kontoauszug abgeschlossen; wird jeweils auf dem ersten Blatt der Auszüge angezeigt. 4 Verwendungszweck und Erläuterung der Umsätze 5 Einzahlungen (Gutschriften) werden oft mit einem + und Auszahlungen (Belastungen) mit einem gekennzeichnet. Manche Institute verwenden hierzu auch Farben. 6 Neuer Kontostand mit aktuellem Datum 7 Aktueller Dispositionsrahmen ( Dispo ) 8 Verfügbarer Betrag, inkl. Dispo 9 Aktueller Stand Ihres Girokontos ohne Dispo also der Betrag, der sich derzeit real auf Ihrem Konto befindet 10 Ihre Internationale Bankkontonummer (IBAN) und der Business Identifier Code (BIC) Ihrer Sparkasse oder Bank. IBAN und BIC ersetzen im bargeldlosen Zahlungsverkehr ab 1. Februar 2014 die Kontonummer und Bankleitzahl. 18

Drehscheibe Girokonto

Drehscheibe Girokonto S Finanzgruppe Beratungsdienst Geld und Haushalt Drehscheibe Girokonto RatgeberService FINANZWISSEN www.geld-und-haushalt.de S Finanzgruppe Beratungsdienst Geld und Haushalt Drehscheibe Girokonto RatgeberService

Mehr

Das Sparkonto. 2. Wenn du ein Sparkonto eröffnest, erhältst du als Nachweis ein.

Das Sparkonto. 2. Wenn du ein Sparkonto eröffnest, erhältst du als Nachweis ein. Das Sparkonto 1. Warum eröffnen Menschen Sparkonten? Weil sie Geld möchten. 2. Wenn du ein Sparkonto eröffnest, erhältst du als Nachweis ein. 3. Deine Ersparnisse sind auf einem Sparkonto sicherer als

Mehr

s Sparkasse Germersheim-Kandel

s Sparkasse Germersheim-Kandel s Sparkasse Germersheim-Kandel Pressemitteilung Sparkasse Germersheim-Kandel führt neues Sicherungsverfahren für Mobile-Banking-Kunden ein Mehr Sicherheit und Komfort für Bankgeschäfte im Internet Schnell

Mehr

Modul 4 Leihst Du noch oder sparst Du schon? Banken, Finanzierung und Kredite

Modul 4 Leihst Du noch oder sparst Du schon? Banken, Finanzierung und Kredite Modul 4 Leihst Du noch oder sparst Du schon? Banken, Finanzierung und Kredite Baustein: B5 Wissenstest Ziel: Abfrage von Vorwissen oder Erfolgskontrolle für vermitteltes Wissen Anmerkung: Der Wissenstest

Mehr

Häufig gestellte Fragen zur Prepaid-Karte 1 / 5

Häufig gestellte Fragen zur Prepaid-Karte 1 / 5 Häufig gestellte Fragen zur Prepaid-Karte 1 / 5 Was ist eine Prepaid-Karte? Wie der Name ist auch die Handhabung analog einem Prepaid-Handy zu verstehen: Die Prepaid-Karte ist eine vorausbezahlte, wiederaufladbare

Mehr

Häufig gestellte Fragen zur MasterCard Prepaid 1 / 5

Häufig gestellte Fragen zur MasterCard Prepaid 1 / 5 Häufig gestellte Fragen zur MasterCard Prepaid 1 / 5 Was ist eine Prepaid-Karte? Wie der Name ist auch die Handhabung analog einem Prepaid-Handy zu verstehen: Die Prepaid-Karte ist eine vorausbezahlte,

Mehr

SEPA-Workshop. Fragen und Antworten. 30. Oktober 2013

SEPA-Workshop. Fragen und Antworten. 30. Oktober 2013 SEPA-Workshop Fragen und Antworten 30. Oktober 2013 Bundesverband deutscher Banken e. V. Burgstraße 28 10178 Berlin Telefon: +49 30 1663-0 Telefax: +49 30 1663-1399 www.bankenverband.de USt.-IdNr. DE201591882

Mehr

SEPA der aktuelle Status: Vier Fragen an Sabine Münster, Leiterin Banking bei comdirect

SEPA der aktuelle Status: Vier Fragen an Sabine Münster, Leiterin Banking bei comdirect Die EU wächst immer weiter zusammen auch beim Zahlungsverkehr. In wenigen Monaten wird die Single Euro Payment Area (SEPA) eingeführt. Sabine Münster, Leiterin Banking bei comdirect, erklärt, was sich

Mehr

MeinGiro, da ist mehr für mich drin!

MeinGiro, da ist mehr für mich drin! MeinGiro, da ist Das Konto, das mehr drauf hat als Geld. Das Sparkassen-Girokonto. Entdecken Sie jetzt die neuen MeinGiro-Konten. Wie auch immer Ihre ganz persönlichen Ziele aussehen, unser Finanzkonzept

Mehr

Finden Sie das Girokonto, das zu Ihnen passt.

Finden Sie das Girokonto, das zu Ihnen passt. Finden Sie das Girokonto, das zu Ihnen passt. Liebe Leser und Leserinnen, das ist eine Broschüre in Leichter Sprache. Leichte Sprache können viele Menschen besser verstehen. Zum Beispiel: Menschen mit

Mehr

Ihre Kontonummer sieht bald ganz anders aus.

Ihre Kontonummer sieht bald ganz anders aus. Ihre Kontonummer sieht bald ganz anders aus. SEPA: der neue Zahlungsverkehr zum 1. Februar 2014 SEPA: der neue Zahlungsverkehr zum 1. Februar 2014 Das SEPA-Verfahren (SEPA: Single Euro Payments Area =

Mehr

Informationen zum Einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum

Informationen zum Einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum Informationen zum Einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum Was ist SEPA? Europa wächst immer weiter zusammen. Aus diesem Grund gibt es seit 2008 einen einheitlichen Zahlungsverkehrsraum in Europa, kurz

Mehr

Bankkarten Girocard. Die Girocard ist ganz schön praktisch! Till + Freunde Konto + Karte

Bankkarten Girocard. Die Girocard ist ganz schön praktisch! Till + Freunde Konto + Karte 1 Girocard Je nach Bank sind die Beträge, über die man täglich/wöchentlich verfügen kann, unterschiedlich. Jeder Bankkunde erhält zu seinem Konto eine Bankkarte, die Girocard. Mit ihr kann er Kontoauszüge

Mehr

SEPA Der einheitliche Euro-Zahlungsverkehr. SEPA Auswirkungen für den Bürger

SEPA Der einheitliche Euro-Zahlungsverkehr. SEPA Auswirkungen für den Bürger SEPA Der einheitliche Euro-Zahlungsverkehr Ein Wort aber eine große Auswirkung. Auch wir als Kommune sind davon betroffen. Zahlreiche Vorarbeiten laufen bereits in Zusammenarbeit mit unserem Rechenzentrum

Mehr

Der einheitliche Euro-Zahlungsverkehr ist Realität. Unser gemeinsames Ziel: Erfolgreiche Umstellung bis 2014

Der einheitliche Euro-Zahlungsverkehr ist Realität. Unser gemeinsames Ziel: Erfolgreiche Umstellung bis 2014 Der einheitliche Euro-Zahlungsverkehr ist Realität Europa befindet sich im stetigen Wandel. Grenzen zwischen Staaten verlieren immer mehr an Bedeutung Unternehmen und Verbraucher können Waren und Dienstleistungen

Mehr

Service-Guide. Unser Service für Sie auf einen Blick.

Service-Guide. Unser Service für Sie auf einen Blick. Service-Guide Unser Service für Sie auf einen Blick. Inhalt Unser Konto Girokonto Mein Konto 4 Girokonto Mein Konto : alle Vorteile auf einen Blick 5 Geldautomat und giro-/maestro-/kreditkarten giro-/maestro-karte

Mehr

Ihre Visa Prepaid-Karte. Was Ihre neue Karte leistet.

Ihre Visa Prepaid-Karte. Was Ihre neue Karte leistet. Ihre Visa Prepaid-Karte Was Ihre neue Karte leistet. 2 Inhalt So starten Sie 3 Inhaltsverzeichnis Ihre Visa Prepaid-Karte: eine gute Entscheidung So starten Sie 3 Ihre Visa Prepaid-Karte: eine gute Entscheidung

Mehr

SEPA auf einen Blick

SEPA auf einen Blick SEPA auf einen Blick Sepa auf einen Blick ist erschienen in der Reihe Fit für SEPA mit der Bank 1 Saar als erste von insgesamt vier Broschüren. Dieser erste Band gibt einen Überblick über den einheitlichen

Mehr

Kartenzahlung Onlinebanking; Electronic-Cash; elektronischer Zahlungsverkehr. Kontoauszugsdrucker Sparbuch, Aktien, Festgeld

Kartenzahlung Onlinebanking; Electronic-Cash; elektronischer Zahlungsverkehr. Kontoauszugsdrucker Sparbuch, Aktien, Festgeld Themenbereich 4 Geld/Geldinstitute 1. Aufgabenbereich Auslandsgeschäfte Bargeldloser Zahlungsverkehr EDV-Service Dienstleitungen Geldanlage Bereitstellung von Krediten Beispiele Bereitstellen von ausländischen

Mehr

FAQs zum Thema Umstellung auf SEPA

FAQs zum Thema Umstellung auf SEPA FAQs zum Thema Umstellung auf SEPA 1. Was ist SEPA? SEPA steht für Single Euro Payments Area und ist ein Projekt der Europäischen Union mit dem Ziel einen einheitlichen Zahlungsraumes für Europa zu schaffen.

Mehr

Der Service für den Wechsel der Bank. Für eine reibungslose Übertragung Ihres Zahlungsverkehrs

Der Service für den Wechsel der Bank. Für eine reibungslose Übertragung Ihres Zahlungsverkehrs Der Service für den Wechsel der Bank Für eine reibungslose Übertragung Ihres Zahlungsverkehrs Der Service für den Wechsel der Bank Für Privatpersonen Für eine reibungslose Übertragung Ihres Zahlungsverkehrs

Mehr

Häufige Fragen zur PrivatCard Premium

Häufige Fragen zur PrivatCard Premium Häufige Fragen zur PrivatCard Premium 1. Allgemeines zur PrivatCard Premium 2. TreueBohnen sammeln 3. Zusatzkarten 4. Online Kontoübersicht und Funktionen der PrivatCard Premium 5. Flexible Rückzahlung

Mehr

Online Messe Kartensicherheit

Online Messe Kartensicherheit Online Messe Kartensicherheit Angelika und Kirsten Knoop-Kohlmeyer Sparkasse Celle Was ist Ihnen wichtig? Präventionsmaßnahmen zur Vermeidung von Betrug Die SparkassenCard: Das Girokonto in der Hosentasche

Mehr

Europaweit überweisen. Mit SEPA.

Europaweit überweisen. Mit SEPA. SEPA Europaweit überweisen. Mit SEPA. Gut vorbereitet. Seit Februar 2014 gelten im Euroraum neue Verfahren für Überweisungen und Lastschriften. Wir haben Ihnen alles Wissenswertes zu SEPA zusammengestellt.

Mehr

Bankgeschäfte. Online-Banking

Bankgeschäfte. Online-Banking Bankgeschäfte über Online-Banking Norbert Knauber, Electronic Banking 47 % der deutschen Bankkunden nutzen Onlinebanking (Stand 12/2012) 89 % des Zahlungsverkehrs in der Sparkasse Germersheim-Kandel wird

Mehr

Profitieren Sie von unserem Wissen und Know-how!

Profitieren Sie von unserem Wissen und Know-how! VR-Firmenkonto VR-Firmenkonto Leistungsstark! Wer sein Unternehmen erfolgreich führen will, braucht einen zuverlässigen, vertrauenswürdigen und kompetenten Finanzpartner. Profitieren Sie von unserem Wissen

Mehr

Allgemeine Wirtschaftslehre: Zahlungsverkehr im Einzelhandel

Allgemeine Wirtschaftslehre: Zahlungsverkehr im Einzelhandel Allgemeine Wirtschaftslehre: Zahlungsverkehr im Einzelhandel Dieses Dokument wurde im Rahmen der Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel von Peter Büche erstellt. Es darf nur vollständig (mit diesem Deckblatt)

Mehr

Wir haben für jeden das passende Konto. Sie haben die Wahl. Kontomodelle. Unser Filialnetz in der Kurpfalz

Wir haben für jeden das passende Konto. Sie haben die Wahl. Kontomodelle. Unser Filialnetz in der Kurpfalz Kontomodelle Unser Filialnetz in der Kurpfalz Wir haben für jeden das passende Konto. Sie haben die Wahl. Volksbank Kurpfalz H + G BANK eg Hauptstraße 46 69117 Heidelberg Telefon 06221 9090 Telefax 06221

Mehr

girokonten meine bank Die kostenlosen* Girokonten mit vielen Inklusiv-Leistungen Postbank Privat-Girokonten Mehr Informationen hier:

girokonten meine bank Die kostenlosen* Girokonten mit vielen Inklusiv-Leistungen Postbank Privat-Girokonten Mehr Informationen hier: Mehr Informationen hier: www.postbank.de direkt@postbank.de Telefon: 0228 5500 5555 Postbank Finanzcenter/Partnerfilialen der Deutschen Post www.postbank.de/filial-suche Postbank Finanzberatung, Ihr persönlicher

Mehr

FAQs zur PrivatCard Premium

FAQs zur PrivatCard Premium FAQs zur PrivatCard Premium 1. Allgemeines zur PrivatCard 2. TreueBohnen sammeln 3. Online Kontoübersicht und Funktionen der PrivatCard Premium 4. Zusatzkarten 5. Flexible Rückzahlung 6. Kontosicherheit

Mehr

Vodafone InfoDok. CallYa KontoServer 22 9 22 und wie Sie Ihr CallYa-Konto sonst noch aufladen können

Vodafone InfoDok. CallYa KontoServer 22 9 22 und wie Sie Ihr CallYa-Konto sonst noch aufladen können CallYa KontoServer 22 9 22 und wie Sie Ihr CallYa-Konto sonst noch aufladen können Ihr CallYa-Guthaben schnell und bequem verwalten Prüfen Sie Ihr Guthaben mit Ihrem Handy oder online bei MeinVodafone.

Mehr

Einfach rätselhaft. Transaktionen durchführen zu können, muss man bei einer Bank ein. Bargeldloser Zahlungsverkehr Geld bewegt sich

Einfach rätselhaft. Transaktionen durchführen zu können, muss man bei einer Bank ein. Bargeldloser Zahlungsverkehr Geld bewegt sich w w w. s c h u l b a n k. d e /g e l d - s p e c i a l A r b e i t s b l a t t 1 Bargeldloser Zahlungsverkehr Geld bewegt sich 9 1 8 4 Einfach rätselhaft 6 3 7 5 11 10 2 1 Der Zahlungsverkehr von Konto

Mehr

Fragen und Antworten zur Visa Card Basis der Berliner Sparkasse (Stand: 03/2015)

Fragen und Antworten zur Visa Card Basis der Berliner Sparkasse (Stand: 03/2015) Fragen und Antworten zur Visa Card Basis der Berliner Sparkasse (Stand: 03/2015) 1. ALLGEMEINE FRAGEN 2 2. KARTENEINSATZ 3 3. KARTENABRECHNUNG 3 4. KARTENVERLUST / KARTENDIEBSTAHL 4 5. GUTHABEN 4 6. BARGELDVERFÜGUNG

Mehr

Welche SEPA-Produkte gibt es? Es gibt die SEPA-Überweisung, die SEPA-Lastschrift und SEPA-Kartenzahlungen.

Welche SEPA-Produkte gibt es? Es gibt die SEPA-Überweisung, die SEPA-Lastschrift und SEPA-Kartenzahlungen. Häufig gestellte Fragen zum Thema SEPA Was bedeutet SEPA? SEPA ist die Abkürzung für "Single Euro Payments Area", dem einheitlichen Euro- Zahlungsverkehrsraum. Dieser besteht aus 32 europäischen Ländern.

Mehr

Informationen zum Einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum

Informationen zum Einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum Informationen zum Einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum Was ist SEPA? Europa wächst immer weiter zusammen. Aus diesem Grund gibt es seit 2008 einen einheitlichen Zahlungsverkehrsraum in Europa, kurz

Mehr

meine immer-erreichbar bank

meine immer-erreichbar bank Mehr Informationen hier: www.postbank.de direkt@postbank.de Telefon: 0228 5500 5555 Postbank Finanzcenter/Partnerfilialen der Deutschen Post www.postbank.de/filial-suche Postbank Finanzberatung, Ihr persönlicher

Mehr

Service-Guide. Stand: 01/2013.! Unser Service

Service-Guide. Stand: 01/2013.! Unser Service Service-Guide Stand: 01/2013! Unser Service 1 Inhalt Unsere Konten Konto Plus 4 Konto Plus: alle Vorteile auf einen Blick 5 Konto Freedom 6 Konto Freedom: alle Vorteile auf einen Blick 7 Wählen Sie den

Mehr

Sparkasse. Der neue Zahlungsverkehr in Deutschland und Europa: SEPA Single Euro Payments Area. Sparkassen-Finanzgruppe

Sparkasse. Der neue Zahlungsverkehr in Deutschland und Europa: SEPA Single Euro Payments Area. Sparkassen-Finanzgruppe Sparkasse Der neue Zahlungsverkehr in Deutschland und Europa: SEPA Single Euro Payments Area Sparkassen-Finanzgruppe Alles, was Sie über SEPA jetzt wissen müssen. Der Euro-Zahlungsverkehr wird Realität

Mehr

Sparkasse. Neuer Anstrich für Ihren Zahlungsverkehr

Sparkasse. Neuer Anstrich für Ihren Zahlungsverkehr Sparkasse Neuer Anstrich für Ihren Zahlungsverkehr Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, nach der Einführung des Euro als gemeinsame Währung folgt nun die Schaffung des einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraums

Mehr

SEPA VR-Networld Software 4.4x

SEPA VR-Networld Software 4.4x SEPA VR-Networld Software 4.4x SEPA (Single Euro Payments Area) ist der neue europäische Zahlungsverkehr. Gemäß Vorgabe der EU müssen alle Bankkunden in Europa auf diese Verfahren umgestellt werden. Voraussetzung

Mehr

SEPA ist da: einfach bezahlen mit IBAN und BIC

SEPA ist da: einfach bezahlen mit IBAN und BIC fokus verbraucher SEPA ist da: einfach bezahlen mit IBAN und BIC Kontonummer und Bankleitzahl werden bis 1. Februar 2014 durch IBAN und BIC ersetzt. Vorteil: Zahlungen mit IBAN und BIC können sowohl im

Mehr

Basiswissen SEPA. Zahlungsverkehr ohne Grenzen. Inhalt SEPA 1

Basiswissen SEPA. Zahlungsverkehr ohne Grenzen. Inhalt SEPA 1 _ Basiswissen SEPA Zahlungsverkehr ohne Grenzen Seit Anfang 2008 werden nach und nach europaweit einheitliche Standards für Überweisungen, Lastschriften und Kartenzahlungen umgesetzt. Der Zahlungsverkehr

Mehr

SEPA Der grenzenlose Zahlungsverkehr

SEPA Der grenzenlose Zahlungsverkehr SEPA Der grenzenlose Zahlungsverkehr Kunden- und Vertriebskommunikation der Central Krankenversicherung AG 2 Mit dem Start der Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion (EWWU) sowie der Einführung des

Mehr

SEPA der neue einheitliche Euro-Zahlungsverkehr.

SEPA der neue einheitliche Euro-Zahlungsverkehr. 25184 12.2012 JETZT HANDELN. DER COUNTDOWN LÄUFT. SEPA der neue einheitliche Euro-Zahlungsverkehr. Am 1. Februar 2014 werden die bisherigen nationalen Zahlverfahren abgeschaltet. Starten Sie jetzt mit

Mehr

Kapitel B. Giroverkehr. 1. Privatgiro. 1.1. Zinsen. 1.1.1. Habenzinsen p. a. 0,00 % 1.1.2. Sollzinsen p. a. Sollzinssatz für Dispositionskredite

Kapitel B. Giroverkehr. 1. Privatgiro. 1.1. Zinsen. 1.1.1. Habenzinsen p. a. 0,00 % 1.1.2. Sollzinsen p. a. Sollzinssatz für Dispositionskredite 1. Privatgiro 1.1. Zinsen 1.1.1. Habenzinsen p. a. 0,00 % 1.1.2. Sollzinsen p. a. Sollzinssatz für Dispositionskredite Sollzinssatz für sonstige Kontoüberziehungen 1 9,95 % 9,95 % Für Inanspruchnahmen

Mehr

Produktinformationen zum Festgeld fix & flex

Produktinformationen zum Festgeld fix & flex Konditionen des Festgeld fix & flex (früherer Name VR Kombi direkt ) Das Anlageprodukt Festgeld fix & flex ist eine Kombination aus zwei Teilen: einem Festgeld-Konto und einem Tagesgeld-Konto. Das Festgeld-Guthaben

Mehr

Abwicklung von Aufträgen im Zahlungsverkehr für Privatkunden

Abwicklung von Aufträgen im Zahlungsverkehr für Privatkunden Abwicklung von Aufträgen im Zahlungsverkehr für Privatkunden Voraussetzung: Verwahrungsvertrag: ist grundsätzlich ein Verwahrvertrag oder ein Darlehensvertrag, sowie ein Geschäftsbesorgungsvertrag. Durch

Mehr

SEPA der neue einheitliche Zahlungsverkehr

SEPA der neue einheitliche Zahlungsverkehr Stichtag: 01. Februar 2014 SEPA der neue einheitliche Zahlungsverkehr Warten Sie nicht bis zum 01. Februar 2014. Stellen Sie mit uns bereits jetzt Ihren Zahlungsverkehr um! 1822direkt Gesellschaft der

Mehr

Gesetzliche Änderungen im Zahlungsverkehr. IBAN und BIC die neue Kontonummer und Bankleitzahl. Informationen für Privatkunden

Gesetzliche Änderungen im Zahlungsverkehr. IBAN und BIC die neue Kontonummer und Bankleitzahl. Informationen für Privatkunden Gesetzliche Änderungen im Zahlungsverkehr IBAN und BIC die neue Kontonummer und Bankleitzahl. Informationen für Privatkunden Einheitlicher Zahlungsverkehr in Europa. Die Welt wächst immer mehr zusammen.

Mehr

HVB WILLKOMMENSKONTO BUSINESS MEHR ALS EIN GESCHÄFTS- KONTO

HVB WILLKOMMENSKONTO BUSINESS MEHR ALS EIN GESCHÄFTS- KONTO HVB WILLKOMMENSKONTO BUSINESS MEHR ALS EIN GESCHÄFTS- KONTO HVB WILLKOMMENSKONTO BUSINESS IDEENREICH Wer sein Konto wechselt, macht das nur, wenn er wesentliche Vorteile daraus ziehen kann. Das weiß auch

Mehr

S Finanzgruppe Beratungsdienst Geld und Haushalt. Fahrplan Taschengeld für Eltern und Kinder

S Finanzgruppe Beratungsdienst Geld und Haushalt. Fahrplan Taschengeld für Eltern und Kinder S Finanzgruppe Beratungsdienst Geld und Haushalt Fahrplan Taschengeld für Eltern und Kinder Taschengeld hat eigene Regeln 1 Taschengeld ist Geld zur freien Verfügung. Eltern sollten deshalb nicht die Ausgaben

Mehr

SEPA aktuell. 1. Februar 2014: Nur noch 1 Jahr, um Ihr Unternehmen SEPA-fit zu machen! Die SEPA-Überweisung

SEPA aktuell. 1. Februar 2014: Nur noch 1 Jahr, um Ihr Unternehmen SEPA-fit zu machen! Die SEPA-Überweisung Nr. 03 München 01/2013 SEPA aktuell 1. Februar 2014: Nur noch 1 Jahr, um Ihr Unternehmen SEPA-fit zu machen! Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, Ihrem Unternehmen bleibt jetzt noch gut ein Jahr,

Mehr

1 Girokonto. Onlinebanking. 1.1 Sachinformationen 1.1.6

1 Girokonto. Onlinebanking. 1.1 Sachinformationen 1.1.6 1.1 Sachinformationen 1.1.6 Onlinebanking Als weitere Form des bargeldlosen Zahlungsverkehrs gewinnt das Onlinebanking immer größere Bedeutung. Mit Onlinebanking ist gemeint, dass bestimmte Bankgeschäfte

Mehr

Die Haspa Kreditkarte Basis. Servicehinweise. Meine Bank heißt Haspa.

Die Haspa Kreditkarte Basis. Servicehinweise. Meine Bank heißt Haspa. Die Haspa Kreditkarte Basis. Servicehinweise. Meine Bank heißt Haspa. . Herzlichen Glückwunsch! Sie haben eine in jeder Beziehung gute Wahl ge troffen. Denn mit Ihrer neuen Haspa Kreditkarte Basis verfügen

Mehr

Postident...5 Ich wohne nicht in oder in der Nähe Ihres Geschäftsgebietes. Wie kann ich mich legitimieren?.5 Was ist das Postident-Verfahren?...

Postident...5 Ich wohne nicht in oder in der Nähe Ihres Geschäftsgebietes. Wie kann ich mich legitimieren?.5 Was ist das Postident-Verfahren?... Sparkasse Langen-Seligenstadt Elektronische Medien Frankfurter Str. 120-126 63263 Neu-Isenburg e-medien@sls-direkt.de Dezember 2009 SLS-direktCash Häufig gestellte Fragen (FAQ) Kontoeröffnung...3 Wer kann

Mehr

Konditionen- und Preisverzeichnis

Konditionen- und Preisverzeichnis Konditionen- und Preisverzeichnis Stand: 08.07.2011 1 Geschäftskunden (ohne Vereine) 1.1 Zahlungsverkehr 1.1.1 Skatbank-TrumpfKonto Business Girokonto (außer UG und Ltd.) Habenzins (bleibend) 0,25 % p.a.

Mehr

Grundsätzliche Informationen zum Thema Zahlung und Zahlarten

Grundsätzliche Informationen zum Thema Zahlung und Zahlarten Grundsätzliche Informationen zum Thema Zahlung und Zahlarten Die Bezahlung in unserem Online-Shop ist für unsere Kunden wahlweise per PayPal, Sofortüberweisung.de, Kreditkarte, Rechnung, Vorkasse oder

Mehr

Degussa Bank Kreditkarte für BASF Mitarbeiter

Degussa Bank Kreditkarte für BASF Mitarbeiter Die Degussa Bank bietet allen deutschen Mitarbeitern der BASF Gruppe eine Kreditkarte zur privaten Nutzung zu Vorzugskonditionen an. Während BASF Mitarbeiter mit der Degussa Bank-Kreditkarte alle Arten

Mehr

Die häufigsten Fragen

Die häufigsten Fragen Die häufigsten Fragen SEPA Zahlungsverkehr ohne Grenzen Seit Anfang 2008 werden nach und nach europaweit einheitliche Standards für Überweisungen, Lastschriften sowie Kartenzahlungen umgesetzt. Der Zahlungsverkehr

Mehr

Sparkassen-Kreditkarte Basis von MasterCard und VISA FAQ Häufig gestellte Fragen

Sparkassen-Kreditkarte Basis von MasterCard und VISA FAQ Häufig gestellte Fragen Stand: 11. Dezember 2014 Sparkassen-Kreditkarte Basis von MasterCard und VISA FAQ Häufig gestellte Fragen 1. Allgemeine Fragen Was genau ist eine Basis Kreditkarte? Die Basis Kreditkarte ist eine vorausbezahlte,

Mehr

MeinGiro, da ist mehr für mich drin!

MeinGiro, da ist mehr für mich drin! MeinGiro, da ist mehr für mich drin! Mit uns haben Sie gute Karten. MARKUS MUSTERMANN 1234567890 0987654321 00/00 Wir bieten Ihnen für jede Lebenssituation und jeden Bedarf die passende Karte. Und dazu

Mehr

SEPA: Alle Fakten auf einen Blick... 2 SEPA-Überweisung... 3 SEPA-Lastschrift... 4. SEPA im Vorher-Nachher-Vergleich... 7 FAQs...

SEPA: Alle Fakten auf einen Blick... 2 SEPA-Überweisung... 3 SEPA-Lastschrift... 4. SEPA im Vorher-Nachher-Vergleich... 7 FAQs... Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis SEPA: Alle Fakten auf einen Blick... 2 SEPA-Überweisung... 3 SEPA-Lastschrift... 4 Vorgeschriebene Inhalte im SEPA-Mandat... 5 Basis- und Firmenlastschrift im Vergleich...

Mehr

Häufige Fragen (FAQ)/ PortemonnaieSchutz

Häufige Fragen (FAQ)/ PortemonnaieSchutz Häufige Fragen (FAQ)/ PortemonnaieSchutz Grundlegendes Welche Vorteile bietet der PortemonnaieSchutz und wie erhalte ich diesen? Der PortemonnaieSchutz bietet Ihnen die Möglichkeit, den Verlust Ihrer Zahl-,

Mehr

das olb-servicekonto Zahlungsverkehr ganz nach Ihren Wünschen. hier zu hause. Ihre OLB.

das olb-servicekonto Zahlungsverkehr ganz nach Ihren Wünschen. hier zu hause. Ihre OLB. das olb-servicekonto Zahlungsverkehr ganz nach Ihren Wünschen. hier zu hause. Ihre OLB. Die OLB-Service konten Zahlungsverkehr ganz nach Ihren Wünschen. Die OLB-Servicekonten im Überblick: 1. OLB-Servicekonto

Mehr

5 Kartenzahlungen unter SEPA

5 Kartenzahlungen unter SEPA 5 Kartenzahlungen unter SEPA Neben Bargeld und bargeldlosen Geldtransfers gibt es und seine Bedeutung steigt immer mehr das umgangssprachlich sogenannte Plastikgeld. Es gibt kaum mehr jemanden, der sein

Mehr

Sparkassen-Privatgirokonto: Unabhängigkeit mit XL-Leistung.

Sparkassen-Privatgirokonto: Unabhängigkeit mit XL-Leistung. Sparkassen-Privatgirokonto: Unabhängigkeit mit XL-Leistung. Mit 6 Monate Geld-zurück-Garantie. www.sskm.de Kontoverlegung zum Nulltarif. PrivatgirokontoClassic viel Service, Top-Preis/ Leistung. Das PrivatgirokontoClassic

Mehr

Sparkasse Bonndorf-Stühlingen

Sparkasse Bonndorf-Stühlingen Checkliste für Vereine Lastschrift beleghaft Ab dem 01.02.2014 wird der nationale bargeldlose Zahlungsverkehr durch die SEPA-Zahlverfahren abgelöst: Alle Überweisungen und Lastschriften in EURO auch innerhalb

Mehr

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Häufig gestellte Fragen (FAQ) Verordnung (EG) Nr. 924/2009 über grenzüberschreitende Zahlungen in der Gemeinschaft (Verordnung zur Gleichheit der Entgelte für Inlandszahlungen und grenzüberschreitende Zahlungen) Häufig gestellte Fragen

Mehr

SEPA. Single Euro Payments Area. Titeleingabe. eurodata GmbH & Co. KG

SEPA. Single Euro Payments Area. Titeleingabe. eurodata GmbH & Co. KG SEPA Single Euro Payments Area Titeleingabe Stand 30.8.13 Seite I eurodata GmbH & Co. KG 1. Allgemeines... 3 2. Umsetzung in edlohn... 8 eurodata GmbH & Co. KG Seite 2 von 9 1. Allgemeines Was ist SEPA?

Mehr

Checkliste für Vereine

Checkliste für Vereine für die Umstellung auf SEPA-Zahlverfahren Seite 1 Sofort erledigen Benennen Sie einen SEPA- Verantwortlichen. Beantragen Sie bei der Deutschen Bundesbank eine Gläubiger Identifikationsnummer. Da die Umstellung

Mehr

SEPA auf einen Blick

SEPA auf einen Blick SEPA auf einen Blick Sepa auf einen Blick ist erschienen in der Reihe Fit für SEPA mit der Bank 1 Saar als erste von insgesamt vier Broschüren. Dieser erste Band gibt einen Überblick über die wichtigsten

Mehr

Wortschatz zum Thema: Studentenkonto

Wortschatz zum Thema: Studentenkonto 1 Wortschatz zum Thema: Studentenkonto Rzeczowniki: der Gaststudent, -en der Kunde, -n die Bank, -en die Bank-Filiale, -n der Automat, -en der Geldautomat, -en der Bankautomat, -en das Geld das Abheben

Mehr

Übersicht: Bezahlsystem-Anbieter

Übersicht: Bezahlsystem-Anbieter https://www.bsi-fuer-buerger.de Übersicht: Bezahlsystem-Anbieter 1. PayPal PayPal gehört zum ebay-konzern und ist Anbieter eines Bezahlkomplettsystems. Der Dienst positioniert sich dabei zwischen Käufer

Mehr

S Stadtsparkasse Augsburg. SEPA-Umstellung im Verein

S Stadtsparkasse Augsburg. SEPA-Umstellung im Verein S Stadtsparkasse Augsburg SEPA-Umstellung im Verein Vorwort Inhalt Änderung der Kontodaten Änderungen im Zahlungsverkehr Gläubiger-ID beantragen SEPA-Basis-Lastschrift SEPA-Lastschrift-Mandat Umdeutung

Mehr

Kolumnentitel XXXXXXXX. S Stadtsparkasse Augsburg. Titelzeile. SEPA-Umstellung. Überschrift BOLD. Fließtext Flattertext.

Kolumnentitel XXXXXXXX. S Stadtsparkasse Augsburg. Titelzeile. SEPA-Umstellung. Überschrift BOLD. Fließtext Flattertext. Kolumnentitel XXXXXXXX S Stadtsparkasse Augsburg Titelzeile SEPA-Umstellung Überschrift BOLD Fließtext Flattertext Bildunterschrift Vorwort SEPA Einheitlicher Zahlungsverkehr SEPA Single Euro Payments

Mehr

Hessisches Ministerium der Finanzen. SEPA Single Euro Payments Area (Einheitlicher Zahlungsverkehrsraum) SEPA für Vereine

Hessisches Ministerium der Finanzen. SEPA Single Euro Payments Area (Einheitlicher Zahlungsverkehrsraum) SEPA für Vereine Hessisches Ministerium der Finanzen SEPA Single Euro Payments Area (Einheitlicher Zahlungsverkehrsraum) SEPA für Vereine Übersicht 1. Allgemeines zu SEPA 2. Inwiefern sind Vereine davon betroffen? 1. Schwerpunkt:

Mehr

S Sparkasse Günzburg-Krumbach. SEPA-Umstellung im Verein.

S Sparkasse Günzburg-Krumbach. SEPA-Umstellung im Verein. S Sparkasse Günzburg-Krumbach SEPA-Umstellung im Verein. Vorwort Inhalt Änderungen Kontodaten Änderungen Zahlungsverkehr Gläubiger-ID beantragen SEPA-Basis-Lastschrift SEPA-Lastschrift-Mandat Umdeutung

Mehr

Extra-Karte. Was Ihre neue Karte leistet. Jetzt mit Zusatzkartenantrag

Extra-Karte. Was Ihre neue Karte leistet. Jetzt mit Zusatzkartenantrag Extra-Karte Was Ihre neue Karte leistet. Jetzt mit Zusatzkartenantrag 2 Inhalt So starten Sie 3 Inhaltsverzeichnis Ihre Visa Extra-Karte: eine gute Entscheidung So starten Sie 3 Ihre Visa Extra-Karte:

Mehr

Privat- und Geschäftskonto auch mit schlechter Schufaauskunft. Sichern Sie sich für alle Fälle ein zugriffsicheres Bargeldkonto im europäischen

Privat- und Geschäftskonto auch mit schlechter Schufaauskunft. Sichern Sie sich für alle Fälle ein zugriffsicheres Bargeldkonto im europäischen Privat- und Geschäftskonto auch mit schlechter Schufaauskunft. Sichern Sie sich für alle Fälle ein zugriffsicheres Bargeldkonto im europäischen Ausland. Kreditkarten ohne Schufa Die Prepaid MasterCard

Mehr

S Sparkasse Olpe Drolshagen Wenden. SEPA-Umstellung im Verein.

S Sparkasse Olpe Drolshagen Wenden. SEPA-Umstellung im Verein. S Sparkasse Olpe Drolshagen Wenden SEPA-Umstellung im Verein. Vorwort Inhalt Änderungen Kontodaten Änderungen Zahlungsverkehr Gläubiger-ID beantragen SEPA-Basis-Lastschrift SEPA-Lastschrift-Mandat Umdeutung

Mehr

Eine Information für Privatkunden

Eine Information für Privatkunden 1 Einführung 1.1 Was ist SEPA? SEPA ist die Abkürzung für Single Euro-Payments A rea, den neuen einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum. Zur vollständigen Schaffung des europäischen Binnenmarktes werden

Mehr

Übersicht: Bezahlsystem-Anbieter

Übersicht: Bezahlsystem-Anbieter https://www.bsi-fuer-buerger.de 1. PayPal Übersicht: Bezahlsystem-Anbieter PayPal gehört zum ebay-konzern und ist Anbieter eines Bezahlkomplettsystems. Der Dienst positioniert sich dabei zwischen Käufer

Mehr

Häufig gestellte Fragen zum Thema SEPA 1 / 7

Häufig gestellte Fragen zum Thema SEPA 1 / 7 Häufig gestellte Fragen zum Thema SEPA 1 / 7 Was bedeutet SEPA? SEPA ist die Abkürzung für "Single Euro Payments Area", dem einheitlichen Euro- Zahlungsverkehrsraum. Dieser besteht aus 32 europäischen

Mehr

Umstellung auf SEPA. Überweisungen / Lastschriften. Workshop Software GmbH Siemensstr. 21 47533 Kleve 02821 / 731 20 02821 / 731 299

Umstellung auf SEPA. Überweisungen / Lastschriften. Workshop Software GmbH Siemensstr. 21 47533 Kleve 02821 / 731 20 02821 / 731 299 Umstellung auf SEPA Überweisungen / Lastschriften Workshop Software GmbH Siemensstr. 21 47533 Kleve 02821 / 731 20 02821 / 731 299 www.workshop-software.de Verfasser: SK info@workshop-software.de Datum:

Mehr

SEPA Checkliste für Firmenkunden

SEPA Checkliste für Firmenkunden SEPA Checkliste für Firmenkunden A) Checkliste allgemein: Geben Sie auf Ihren Rechnungen / Formularen / Briefbögen zusätzlich IBAN und BIC bei Ihrer Bankverbindung an (Ihre IBAN und BIC finden Sie auf

Mehr

SLS-direktGiro - Häufig gestellte Fragen (FAQ)

SLS-direktGiro - Häufig gestellte Fragen (FAQ) Sparkasse Langen-Seligenstadt Elektronische Medien Frankfurter Str. 120-126 63263 Neu-Isenburg Dezember 2009 e-medien@sls-direkt.de SLS-direktGiro - Häufig gestellte Fragen (FAQ) Fragen zu unserem kostenlosen

Mehr

Finanzen im Griff?! Informationen für unsere jungen Kunden, die ihre Finanzen im Griff haben möchten.

Finanzen im Griff?! Informationen für unsere jungen Kunden, die ihre Finanzen im Griff haben möchten. Finanzen im Griff?! Informationen für unsere jungen Kunden, die ihre Finanzen im Griff haben möchten. Diese Broschüre wurde mit freundlicher Unterstützung des Jugendbeirats der Raiffeisenbank Neustadt

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! 1 Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum Single Euro Payments Area - SEPA Informationen für Firmenkunden der Volksbank Alzey-Worms 2 Allgemeines zu S PA S PA Ziele Der S PA-Raum Der

Mehr

Alles zur SEPA Umstellung

Alles zur SEPA Umstellung Europaweit gilt gemäß der EU Verordnung 260/2012 ab 01. Februar 2014 das SEPA Verfahren! Es ersetzt das bisher bekannte deutsche Lastschriftverfahren. Das neue SEPA Verfahren wird europaweit eingeführt

Mehr

Geschrieben von: Administrator Freitag, den 18. Dezember 2009 um 08:10 Uhr - Aktualisiert Freitag, den 23. September 2011 um 06:12 Uhr

Geschrieben von: Administrator Freitag, den 18. Dezember 2009 um 08:10 Uhr - Aktualisiert Freitag, den 23. September 2011 um 06:12 Uhr Die Advanzia Gratis MasterCard Gold ist komplett kostenlos für Immer und damit praktische die Einzige am Markt, die ohne zusätzliches Konto o.ä. frei und kostenlos verfügbar ist Haben Sie auch von Ihren

Mehr

Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr

Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr Ihre begleitet Sie als zuverlässiger Partner Pönitz, 03.04.2013 SEPA wird Wirklichkeit Einheitliche Basisverfahren im EU-Zahlungsverkehr Nur noch Europaweit

Mehr

SINGLE EURO PAYMENTS AREA SEPA: DER NEUE, GRENZENLOSE ZAHLUNGSVERKEHR. Informationen für unsere Kunden.

SINGLE EURO PAYMENTS AREA SEPA: DER NEUE, GRENZENLOSE ZAHLUNGSVERKEHR. Informationen für unsere Kunden. SINGLE EURO PAYMENTS AREA SEPA: DER NEUE, GRENZENLOSE ZAHLUNGSVERKEHR. Informationen für unsere Kunden. 2 INHALT SEPA in aller Kürze 3 SEPA kommt 4 Die SEPA-Instrumente: Internationale Bankverbindung 5

Mehr

Infosheet: SEPA-Umstellung

Infosheet: SEPA-Umstellung Infosheet: SEPA-Umstellung Erstellt durch: Christoph Haider, CMC Dr. David Leisch, MBA, CMC Unternehmensberater Stand: 1.12.2013 1 Allgemeines SEPA (Single Euro Payments Area) ist eine Initiative der Europäischen

Mehr

DOSB l Sport bewegt! DOSB l SEPA-Lastschriftverfahren Eine Herausforderung für Sportverbände und Sportvereine

DOSB l Sport bewegt! DOSB l SEPA-Lastschriftverfahren Eine Herausforderung für Sportverbände und Sportvereine DOSB l Sport bewegt! DOSB l SEPA-Lastschriftverfahren Eine Herausforderung für Sportverbände und Sportvereine Stand: 14. Januar 2013 www.dosb.de www.dsj.de www.twitter.com/dosb www.twitter.com/trimmydosb

Mehr

Maestro Traveller. Mehr Freiheiten. Jederzeit. Weltweit. PayLife. Bringt Leben in Ihre Karte.

Maestro Traveller. Mehr Freiheiten. Jederzeit. Weltweit. PayLife. Bringt Leben in Ihre Karte. Maestro Traveller Mehr Freiheiten. Jederzeit. Weltweit. PayLife. Bringt Leben in Ihre Karte. Der Maestro Traveller ist eine Prepaid Karte, die Sie wiederbeladen können. Damit bezahlen Sie überall dort,

Mehr

Glossar. Annuitäten - darlehen

Glossar. Annuitäten - darlehen 142 FINANZEN UND VERSICHERUNGEN Glossar Abruf-Dispokredit Annuitäten - darlehen Bankkarte Baufinanzierung Bausparen Ziel eines Bausparvertrags ist es, Eigenkapital für den Erwerb einer Immobilie anzusparen,

Mehr

Entspannt zurücklehnen: Girokonto wechseln und sparen. Die Checkliste für den Kontowechsel

Entspannt zurücklehnen: Girokonto wechseln und sparen. Die Checkliste für den Kontowechsel Entspannt zurücklehnen: Girokonto wechseln und sparen Die Checkliste für den Kontowechsel Haben Sie an alles gedacht? Sind alle informiert? Diese Checkliste zum Kontowechsel hilft Ihnen dabei, niemanden

Mehr