Umwelterklärung 2011

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Umwelterklärung 2011"

Transkript

1 Umwelterklärung 2011 Damit Design funktioniert Schwaebisch Gmuend Germany

2 Damit Design funktioniert Vorwort 4 2. BECK REPORT WIR ÜBER UNS 7 3. Umweltmanagementsystem Organisation Umweltschutz und Abfallbeauftragter Systemaufbau und Kontrolle Der Systemaufbau bei der Beck Metall GmbH: Beurteilung aller wichtigen Umweltfragen Emissionen in die Atmosphäre CO² Emissionen Lärm Luft Wasser / Abwasser Abfälle Bodenverunreinigung Nutzung von natürlichen Ressourcen Erdgas Strom Kraftstoffe Schwaebisch Gmuend Germany Seite 2 von 36

3 Damit Design funktioniert Einkauf und Beschaffung Unfälle und mögliche Notfälle Indirekte Umweltaspekte Produktbezogene Auswirkungen Verwaltungs- und Planungsentscheidungen, allgemeine Investitionen Umweltschutz und Verhalten von Auftragnehmern und Zulieferern Umweltbilanz 23 EINSATZSTOFFE 23 RESSOURCEN 23 OUTPUT Kontenrahmen Input / Output Kernindikatoren für die Umweltleistung nach Anhang IV 25 der VO (EG) 1221/ Umweltziele und Programme Umweltziele Erledigte Maßnahmen Umweltprogramme ERKLÄRUNG DES UMWELTGUTACHTERS ZU DEN BEGUTACHTUNGS UND VALIDIERUNGSTÄTIGKEITEN Begriffe und Abkürzungen Schwaebisch Gmuend Germany Seite 3 von 36

4 Damit Design funktioniert Vorwort Der Erhalt der natürlichen Umwelt und der Lebensgrundlagen für zukünftige Generationen ist für die BECK METALL GMBH Teil seiner gesellschaftlichen Verantwortung. Wir, betrachten Umweltschutz als wichtigen Bestandteil der Unternehmensführung. Die Umsetzung dieses Gedankens in konkrete Ziele, Handlungen und Verhaltensmaßstäbe in allen Bereichen und Funktionen gehört zu diesen Grundsätzen. Das erklärte Ziel der BECK METALL GMBH ist es, bei allen Aktivitäten schädliche Einwirkungen auf die Umwelt zu vermeiden oder zu beseitigen. Begangene Fehler können nicht besser entschuldigt werden als mit dem Geständnis, dass man sie als solche erkennt. (Pedro calderon de la Barca) WIR, HABEN AUS DEN FEHLERN IN DER VERGANGENHEIT GELERNT. 10 Jahre Unsere Register - Nr.: DE Schwaebisch Gmuend Germany Seite 4 von 36

5 Damit Design funktioniert... Als geeigneten Rahmen sahen wir hier für die Einführung eines Umweltmanagementsystems an, welche den Anforderungen der EMAS III (VO EG 1221/2009), (vorm. EMAS II VO EG 761/2001) und der DIN ISO 14001:2004 (vorm. DIN ISO 14001:1996) entspricht. Am 14. Dezember 2001 wurde unser Unternehmen erfolgreich zertifiziert und am 04. April 2002 unsere 1. validierte Umwelterklärung im Rahmen der EMAS Zertifikatsverleihung durch die IHK Ostwürttemberg, der Öffentlichkeit vorgestellt. Am 17. Dezember 2004 wurde die BECK METALL GMBH, erneut erfolgreich rezertifiziert, unsere 2. konsolidierte Umwelterklärung vorgestellt und nach erfolgreicher Überprüfung durch die IHK Ostwürttemberg und die Überwachungsbehörden, die bisherige EMAS-Registrierung wieder bestätigt. Am 14. Dezember 2007 wurde die BECK METALL GMBH, erneut erfolgreich rezertifiziert, unsere 3. konsolidierte Umwelterklärung vorgestellt und nach erfolgreicher Überprüfung durch die IHK Ostwürttemberg und die Überwachungsbehörden, die bisherige EMAS-Registrierung wieder bestätigt. Am 14. Februar 2011 wurde die BECK METALL GMBH, erneut erfolgreich rezertifiziert, unsere 4. konsolidierte Umwelterklärung vorgestellt und nach erfolgreicher Überprüfung durch die IHK Ostwürttemberg und die Überwachungsbehörden, die bisherige EMAS-Registrierung wieder bestätigt. EMAS III (VO EG 1221/2009), vormals EMAS II (VO EG 761/2001) beschreibt ein Verfahren, das die, von unserem Metall verarbeitenden Betrieb ausgehenden Umweltwirkungen erfasst, bilanziert und die notwendigen Maßnahmen für Verbesserungen einleitet und überwacht. Mit der nun hier vorliegenden, ergänzenden Umwelterklärung 2011 wollen wir, die BECK METALL GMBH, unser dokumentiertes Umweltverhalten fortschreiben und der Öffentlichkeit mitteilen. In diesem Dokument sind alle umweltrelevanten Daten, unsere Umweltpolitik, -Ziele und - Programme enthalten. Wenn Sie, an weiteren Informationen über die Beck Metall GmbH interessiert sind, und / oder Sie uns nur Ihre Meinung zu dieser Umwelterklärung mitteilen möchten, rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns: Ihre Anregungen helfen uns weiterhin, zur Weiterentwicklung Schwaebisch Gmuend Germany Seite 5 von 36

6 Unseren UMB, Herrn Michael Mack, können Sie unter nachfolgender Adresse erreichen: Anschrift: Beck Metall GmbH Postfach DE Schwaebisch Gmuend Germany Telefon: +49 (0) / Fax: +49 (0) / Internet: IN ERWARTUNG IHRES INPUTS Schwäbisch Gmünd, den 12. März 2012 Claus Widmann Geschäftsführer Beck Metall GmbH Seite 6 von 36

7 2. BECK REPORT WIR ÜBER UNS 1947 August Beck, Mechaniker in der Edelstahlindustrie, macht sich selbstständig. Eine Kleindreh- und Fräsmaschine im Hinterzimmer der Wohnung sind der Start der heutigen Beck Metall GmbH 1953 Neubau und Umzug in die Buchstraße Nr. 161 im heutigen INDUSTRIEGEBIET OST => von 20 m² zu 600 m² Nach dem Tod des Firmengründers August Beck übernehmen dessen Söhne Kurt und Werner Beck die Geschicke der Firma. Das Unternehmen kommt zunehmend von Lohnaufträgen und Lizenzfertigungen ab und baut sich ein eigenes Fertigungsprogramm auf, welches auf die Polstermöbel- und Möbelindustrie zugeschnitten ist. Das Herz des Firmengründers, der eigene Werkzeugbau, wird weiter gepflegt und erweitert Umwandlung der Firma AUGUST BECK in die BECK Metallbau GmbH durch den Sohn des Firmengründers Kurt Beck. Mit seiner Tatkraft und seinem Engagement macht er die Firma zu einem führenden Spezialisten der Möbelindustrie Rezession!! Die einseitige Branchenabhängigkeit von der Möbelindustrie wird aufgegeben und das Herstellungsprogramm auf eine breite Grundlage gestellt (Baubeschläge, Automobil-Industrie, Investitionsgüter, etc.) = KEINE KURZARBEIT 1985 Erwerb des Gebäudes Benzholzstraße 40; Übergabe an die nachfolgende Generation 1986 Einführung der EDV-Technik in der Auftragsbearbeitung und Fertigungssteuerung 1993 Einführung der DIN ISO 9002 teilweise Umstellung der Stanzerei auf CNC-Technik 1994 Erwerb des Nachbargebäudes Benzholzstrasse a; Errichtung eines Zentrallagers für Fertig- und Halbfertigwaren und des neuen Verwaltungsgebäudes. Seite 7 von 36

8 1995 Baumaßnahmen zur Verbindung der beiden Gebäudekomplexe zu einer Produktionsund Lagerfläche von ca m²; Umzug in das Gebäude 38, welches heute die Verwaltung beinhaltet und in das Gebäude 38a, in dem das Zentrallager und die Montage untergebracht wurden; der Standort Buchstraße 161 bleibt weiterhin das Herz der BECK Metall GmbH, mit eigenem Werkzeugbau und Stanzerei Qualitätszertifizierung nach DIN ISO Einführung und Zertifizierung eines Umweltmanagementsystems nach EMAS II (VO EG 761/2001) und der DIN ISO 14001:1996; Ansprechpartner: Herr Michael Mack 2002 Umfirmierung von der Beck Metallbaugesellschaft mbh in die Beck Metall GmbH 2003 Rezertifizierung nach der DIN ISO 9001:2000; Ansprechpartner: Herr Thomas Poser 2004/2007 erneute Rezertifizierung nach VO EG 761/2001 und der DIN ISO Weltweite Finanz- und Bankenkrise => REZESSION; Erstmalig in der Geschichte der Beck Metall GmbH -> KURZARBEIT 2010 erneute Rezertifizierung nach VO EG 1221/2009 und der DIN ISO 14001:2004. (Foto: Beck Metall GmbH/2008; UNSER TEAM) Seite 8 von 36

9 Die Beck Metall GmbH ist ein Metall verarbeitender Betrieb und stellt in der Hauptsache kundenspezifische Stanzteile, Baugruppen und Systemkomponenten her für die / den: Möbelindustrie: Sonderbeschlag-Fertigung Bauindustrie: Klammerverbindungen für diverse Schalungen und komplette Sonderschalungssysteme von bis zu 3,5 m Länge und bis zu 200 kg schwer; Komponenten für Fenster- und Türsysteme; Stanzteile für die Schalungstechnik Automobil- und Elektroindustrie: Stanzteile, wie Gehäuse, Kontakte, Dichtungsteile, Halter, z.b. für Einspritzdüsen, Thermo-, Hydro- Anwendungen, u. s. w., Investitionsgüterbereich: Spezialstanzteile wie Halter für Maschinenfabriken, komplette Komponenten (Schweißteile / Baugruppen) für Solarien; u. s. w., => Damit Design funktioniert Unser Leistungspotential: Stanzen vom Coil: automatisierte Anlagen mit 25, 40, 60 und 110 t Stanzund Umformdruck 30 Exzenter- und Hydraulikpressen von t Stanz- und Umformdruck Kanten bis 3000 mm Länge bei 100 t Druck Fräsen bis 2000 mm Länge; kleinste Abmessung 700 x 500 x 500 mm Drehen Ø 200 x 1000 mm Drahterodieren 400 x 400 x 200 mm Gewinden von M 2 bis M 16 Schweißen: alle gängigen Schweißverfahren mit Zertifikat Seite 9 von 36

10 3. Umweltmanagementsystem 3.1. Organisation Der Geschäftsführer bzw. dessen Stellvertreter ist die, für den Umweltschutz und die Qualität der Beck Metall GmbH, verantwortliche Person. Im stehen als Umweltmanagementbeauftragter Herr Michael Mack und als Leiter des Qualitätswesens Herr Thomas Poser zur Verfügung. Die Geschäftsleitung stellt die, für eine funktionierende Organisation notwendigen persönlichen, sachlichen und finanziellen Mittel zur Verfügung. Er bewertet unser Umweltmanagementsystem, veranlasst Maßnahmen, sichert deren Überwachung ab, aktualisiert und genehmigt jährlich unsere Umwelt-Erklärung. Der Umweltzirkel der Beck Metall GmbH, welcher in 2006 in den ASA -Kreis integriert wurde, bestehend aus dem Geschäftsführer Herrn Claus Widmann bzw. dessen benannten Stellvertreters, dem Betriebsleiter Herrn Roland Eigenbrod, dem Einkaufsleiter Herrn Benjamin Grupp, den Fertigungsleitern Herrn Mario Krizanovic und Herrn Thomas Matizka, dem Leiter des Werkzeugbau Herrn Günter Beljan, sowie den Herren Michael Mack (UMB), Thomas Poser (QMB), des Betriebsarztes des BAD und der externen SiFA Herrn Dipl.-Ing. Peter Bachmann haben die Aufgabe, das Umweltmanagementsystem zu bewerten, ermittelte Korrekturen und Maßnahmen festzulegen, und deren Einhaltung zu überwachen. In wöchentlichen Themengesprächen wird das Erreichen der ausgelösten Maßnahmen besprochen. Des Weiteren ermittelt der Umweltzirkel den jährlichen Schulungsbedarf und schreibt diesen im Schulungsplan fest. Aufgrund dieses Zusammenschlusses haben wir somit ein BESCHLUSSFÄHIGES GREMIUM, installiert. In den ASA-Sitzungen, werden die festgelegten Maßnahmen überprüft und dokumentiert und bei Bedarf Korrekturmaßnahmen ergriffen. Das Engagement unserer Mitarbeiter prägt das Unternehmen und seine Wirkung auf die Umwelt. Um dem Handeln aller, eine gemeinsame Richtung zu geben, hat die BECK Metall GMBH die Grundsätze seiner Umweltpolitik formuliert. Als Leitlinie gilt die ständige Verbesserung der Umweltverträglichkeit durch den Beitrag jedes Einzelnen. Seite 10 von 36

11 Über das betriebliche Vorschlagswesen und den kontinuierlichen Verbesserungs-Prozess können alle unsere Mitarbeiter Vorschläge zur Reduzierung der Umwelt-Einwirkungen einbringen. In der aktiven Beteiligung unserer Arbeitnehmer, sehen wir den Erfolg für den ständigen Verbesserungsprozess im Umweltschutz Umweltschutz und Abfallbeauftragter Diese Funktion ist verantwortlich für die Organisation des innerbetrieblichen Umweltschutzes das Überwachen der Einhaltung gesetzlicher Vorschriften und behördlicher Auflagen die Erarbeitung von Vorschlägen zur Verbesserung des betrieblichen Umweltschutzes die Beratung und Information der Geschäftsleitung und der Mitarbeiter in allen Umweltfragen die Kontakte zu den Behörden Systemaufbau und Kontrolle Im Mai 2001 fand in unseren Betriebs- Stätten an den Standorten Benzholzstrasse und Buchstrasse 161 in Schwäbisch Gmünd, die 1. Umwelt- Betriebsprüfung statt, wobei zunächst der IST-Zustand festgestellt und bewertet wurde. Aus diesem IST-Zustand und den daraus resultierenden Maßnahmen wurden mögliche Umweltaspekte ermittelt, untersucht, bewertet und unsere ersten Umweltziele, Einzelziele und unser Umweltprogramm 2000 / 2001 abgeleitet und festgeschrieben. Seit der Einführung des UMS, hat sich unser Unternehmen aus diesen Grund- Lagen heraus stetig weiterentwickelt. Die Überwachung dieser Umweltziele, Einzelziele und das bewerten unseres festgeschriebenen Umweltprogramm finden durch unsere jährlichen internen Audits und das jährliche Management- Review statt. Im Zuge der Einführung des Umweltmanagementsystems haben wir, zur Beschreibung der Abläufe, in unserem Unternehmen ein Handbuch, die dazu gehörenden Arbeits-, Prüf- und Seite 11 von 36

12 Verfahrensanweisungen erstellt, die Mitarbeiter geschult und Maßnahmen zur Notfallvorsorge getroffen. In regelmäßigen Abständen wird die Funktionsfähigkeit unserer im Betrieb eingeführten Managementsysteme (QM / UM) durch interne / externe Audits bzw. Betriebsprüfungen kontrolliert. Dabei werden die, von uns gesetzten Ziele, die von unseren Kunden und vom Gesetzgeber geforderten Anforderungen überwacht. Werden Abweichungen festgestellt, so ergreifen wir unverzüglich und unbürokratisch, die erforderlichen Korrektur- und Vorsorgemaßnahmen. Die Informationspflicht wird hierbei nicht vergessen. Die Geschäftsleitung bewertet einmal jährlich das Managementsystem und stellt dabei fest, in wie weit die Ziele und Programme umgesetzt werden konnten. Auf dieser Grundlage werden dann neue Maßnahmen beschlossen, um eine ständige Verbesserung des betrieblichen Umweltschutzes zu gewährleisten. Seite 12 von 36

13 3.2.1 Der Systemaufbau bei der Beck Metall GmbH: Ständiger Verbesserungsprozess Bewertung durch die oberste Leitung Umweltpolitik Überwachung und Korrekturmaßnahmen Planung Überwachung und Messungen Umweltaspekte Abweichungen, Korrektur und Vorsorgemaßnahmen gesetzliche und andere Anforderungen Aufzeichnungen Umweltmanagement-System Durchführung Organisationsstruktur Zielsetzungen und Einzelziele Umweltmanagement- Programme Schulung, Bewusstseinsbildung und Kompetenz Dokumentation des UMS Lenkung der Dokumente Ablauflenkung Notfallvorsorge und Maßnahmenplan Seite 13 von 36

14 4. Beurteilung aller wichtigen Umweltfragen 4.1. Emissionen in die Atmosphäre CO² Emissionen Als emissionsrelevant, dem Standort aber nur indirekt zuzurechnen, sind die Abgase der Fahrzeuge anzusehen. Darüber hinaus werden in geringem Umfang Öl-Dämpfe (Kühlschmierstoffe), Schweißgase und Stäube (Handschleifgeräte) emittiert. Die Abgase der Gasheizungsanlagen werden regelmäßig durch den Bezirksschornsteinfeger auf die Einhaltung der Emissionsgrenzwerte überwacht. Für das Jahr 2009 wurden für Kraftstoffe, Strom und Erdgas folgende CO²-Emissionen ermittelt. Kraftstoffe: Diesel = 27 TO; Benzin = 6 TO; Erdgas: 258 TO; Strom (33.37% Fossile Energieträger): 18 TO Für die Berechnung der CO²-Emissionen wurden folgende Werte benutzt: Benzin = 2,32 kg/liter (Quelle: Greenpeace) Diesel = 2,63 kg/liter (Quelle: Greenpeace) Erdgas = 0,20 kg/kwh (Quelle: Stadtwerke Schwäbisch Gmünd) Strom = 0,261 kg/kwh (Quelle: Stadtwerke Schwäbisch Gmünd) Seite 14 von 36

15 Lärm Schallemissionen werden von den, innerhalb der Hallen zum Bearbeiten von Metallen benutzten Maschinen verursacht. Diese werden schon aus Arbeitsschutz- Gründen in geräuscharmer Ausführung angeschafft. Um den gesetzlichen Anforderungen gerecht zu werden, wurden durch unsere externe Sicherheitsfachkraft an den Grundstücksgrenzen und den Arbeits-Plätzen Lärmmessungen durchgeführt, dokumentiert und kontinuierlich weiterverfolgt (ArbSichG / ArbStättV). Maschinenerschütterungen werden durch entsprechende Unterlagen abgefangen. Im Jahre 2011 / 2012 werden wir, im Zuge der Gefährdungs- und Belastungs-Analyse, neue, Arbeitsplatz bezogene Messungen, auf Grund der geänderten Gesetzeslage, durchführen. (Bilder: Beck Metall GmbH / Ing.-Büro Fuchs; Standorte Benzholzstrasse / Buchstrasse 161) Luft Bei der Betriebsbegehung durch die Berufsgenossenschaft (BG) wurde eine Arbeitsplatzbezogene MAK-Messung veranlasst und durch den berufsgenossenschaftlichen Messdienst durchgeführt. Die ermittelten Werte lagen weit unter den gesetzlich vorgeschriebenen Werten. Auch hier, werden wir, im Jahre 2011 / 2012 Nachmessungen veranlassen. Seite 15 von 36

16 4.2. Wasser / Abwasser Das an den Standorten verwendete Wasser wird im Sanitärbereich, zur Reinigung und zum Ansetzen der Kühlschmierstoffe verwendet. Der Verbrauch erhöhte sich um 8,8 % gegenüber dem Vorjahr. Waren es 2009 noch 613 m³, so wurden im Jahre 2010, 667 m³ Wasser verbraucht. Außer Sanitärabwasser werden keine Schmutzfrachten in die öffentliche Misch- Wasserkanalisation eingeleitet. Das Niederschlagswasser versickert teilweise im unbefestigten Firmengelände. Die Nutzung von Niederschlagswasser zum Gebrauch, wurde noch nicht in Betracht gezogen. Ab April 2011, wurden Fragebögen der Stadtwerke Schwäbisch Gmünd an alle Haushalte und Betriebe zur Ermittlung der Dach- und versiegelten Flächen versendet. Abwasser wird nun richtig teuer Abfälle Die anfallenden Abfälle stammen im Wesentlichen aus der Metallbearbeitung, von nicht mehr verwendbaren Verpac-kungsresten und aus dem Verwaltungs-Bereich. Soweit wie möglich, werden die Abfälle vorsortiert und ordnungsgemäß mit unseren zertifizierten Entsorgungs- Fachbetrieben einer Beseitigung bzw. einer stofflichen Verwertung zugeführt. Seit der Einführung unseres Umwelt-Managementsystems wurde die Trenn-Schärfe erhöht. Die Beck Metall GmbH unterscheidet die Abfälle in folgende Kategorien: Gewerblicher Hausmüll => zur thermische Verwertung Biomüll / Kantinenabfälle => zur Verwertung / Kompostierung Grüner Punkt / DSD => zur stofflichen Verwertung Papier und Kartonagen => zur stofflichen Verwertung Aufsaug- / Filtermaterial; Wischtücher => zur thermischen Verwertung nicht chlorierte Maschinen- und Getriebeöle=> zur stofflichen Verwertung Bearbeitungsemulsionen, halogenfrei => zur stofflichen Verwertung Diverse Metallschrotte => zur stofflichen Verwertung Altholze A I + A II => zur Verwertung / Hackschnitzel Altholze A III => zur thermischen Verwertung Sonstige Abfälle (Farben, Lacke, usw.) => zur thermischen Verwertung Umweltschutz und gezielte Maßnahmen machen sich bezahlt. Seite 16 von 36

17 Weitere Werte von Abfall-Fraktionen: Gewerblicher Hausmüll kg Biomüll / Kantinenabfälle 320 kg Grüner Punkt / DSD 580 kg Papier und Kartonagen kg Aufsaug- / Filtermaterial; Wischtücher Bearbeitungsemulsionen, halogenfrei kg kg Diverse Metallschrotte kg Altholz A I + A II kg Im Zuge der jährlich stattfindenden Inventur wurden die Lagerbestände, welche sich über Jahre nicht bewegt haben, aussortiert und der stofflichen Verwertung wieder zugeführt. Seite 17 von 36

18 4.4. Bodenverunreinigung Auf unserem Betriebsgrundstück Buchstrasse 161 wurde im Jahre 1990 eine Kontamination des Untergrundes mit Chlorkohlenwasserstoffen (CKW) festgestellt. In enger Zusammenarbeit mit den zuständigen Behörden wurde ein Konzept erarbeitet, um die Bodenverunreinigung zu sanieren. Durch Bodenbelüftung und die Grundwasserreinigung auf den Verursachergrundstücken, sowie laufende Beprobung wird gewährleistet, dass dieses Wasser den BUCHSTOLLEN unbelastet erreicht. Durch die behördliche Überwachung (Stadt Schwäbisch Gmünd und das Landratsamt OSTALB) wird das gesammelte und gereinigte Wasser des BUCHSTOLLEN durch die Stadt Schwäbisch Gmünd in die Rems eingeleitet. Diese Sanierungsmaßnahmen laufen kontinuierlich weiter und werden weiterhin behördlich überwacht Nutzung von natürlichen Ressourcen An den Standorten der Beck Metall GmbH in der Benzholzstrasse und der Buchstrasse kommen die Energieträger Erdgas (Heizung), Elektrizität, Otto- bzw. Dieselkraftstoff für den Fuhrpark zum Einsatz. Wasser wird in den Sanitärbereichen, zur Reinigung und zum Ansetzen der Kühlschmierstoffe verwendet. Auch hier konnten wir wiederum unsere Verbrauchsdaten gegenüberstellen Erdgas Aufgrund der langen Heizperiode in 2010, der schlechten und fehlenden Wärmedämmung der Produktionsstätte Benzholzstrasse 38 40, der ungünstigen Wärmeverteilung, der hohen Energieaustragung (ca. 25 %) über die Absauganlage, sowie den Be- und Entladevorgängen an beiden Betriebsstätten (während dieser Zeit müssen die großen Hallentore geöffnet bleiben, um die Lade- bzw. Entladevorgänge durch unsere Stapler bzw. eine Kranentladung für Langgut zu ermöglichen), mussten wir leider an allen Standorten eine Erhöhung des Verbrauchs um 6,9 % fest stellen. Trotz, der im März 2009 am Standort Buchstrasse in Betrieb genommenen Solarthermie- Anlage, mit einer Nennleistung von 6,27 kw (Solar-Fläche 8,96 m², simulierte Einsparung an Erdgas ca. 475 m³) mussten wir auch hier eine Erhöhung feststellen. Grund hierfür war die Schneehöhe (ab 2 cm kann keine Energie erzeugt werden). Die Abwärme Nutzung unserer Kompressoren wurden noch nicht in Betracht gezogen. Seite 18 von 36

19 Strom Beide Abnahmestellen wurden durch unseren externen Energieberater bewertet. Nachteile wurden für den Standort Buchstrasse benannt. In der Diagramm-Betrachtung 2009 / 2010 sehen Sie eine Absenkung gegenüber den Vergleichsjahren. Ausschlaggebend hierfür war die Kurzarbeit seit März Seite 19 von 36

20 Kraftstoffe In der Summe haben wir, trotz leicht steigendem Transportaufkommens, den Kraftstoffverbrauch in 2010 auf ähnlichem Niveau gehalten, wie in Eigene Transportleistung LKW / Sprinter = km; Fremde Transportleistung = km. Das nachfolgende Schaubild verdeutlicht dies: Seite 20 von 36

21 4.6. Einkauf und Beschaffung Bei der Beschaffung aller Rohstoffe und Betriebsmittel werden bereits Umweltaspekte (z. B. Rücknahme von Verpackungen, Mehrweggebinde (VerpackV), Sicherheitsdatenblätter (GefStoffV), Liste verbotener Stoffe (RoHS), Kundennormen berücksichtigt. Unser Einkauf und die Produktion sind angehalten, bei Neubeschaffungen schadstoffarme Produkte einzusetzen. Die Bearbeitung von Metallen lässt sich jedoch nicht ohne Gefahrstoffe bewerkstelligen. Für die Beschaffung der Hilfs- und Betriebsstoffe sind unsere beiden Fertigungsleiter und unser Einkauf verantwortlich. So ist gewährleistet, dass keine unnötigen Mengen beschafft und eingelagert werden. Die Neuproduktbeschaffung von Hilfs- und Betriebsstoffen unterliegt einer Prüfvorschrift. Dies hat zur Folge, dass der anfordernde Bereich die Produktbeschreibungen und die neuesten Sicherheitsdatenblätter (RoHS und GHS konform) beschaffen muss, diese mit unserer Prüfanweisung bewertet und dem UMB zur Freigabe vorlegt. So gewährleisten wir, dass nur Stoffe mit geringen Gefährlichskeitsmerkmalen zum Einsatz kommen. Das freigegebene Neuprodukt wird dann in unser Gefahrstoffkataster eingetragen. Unsere Sicherheitsfachkraft erstellt hierfür die neuen Arbeitsplatz und Produkt bezogenen Betriebsanweisungen. Wir achten darauf, dass die gehandhabten Mengen gering sind und beim Umgang keine Gefährdung von Mensch und Umwelt eintritt. Zum Vertragsgegenstand von Fremdfirmen / Dienstleister gehört auch unser Zusatzblatt Tätigkeiten von Fremdfirmen auf dem Betriebsgelände. Hiermit gewährleisten wir vorbeugende Maßnahmen und die Teilnahme dieser Fremdfirmen / Dienstleister an unserem Umweltverhalten Unfälle und mögliche Notfälle Die Wahrscheinlichkeit eines Gewässerschadens beim derzeitigen Betrieb ist relativ gering, da die Gefahrstoffe alle in Kleingebinde (max. 20 Liter) und auf Stahlauffangwannen (nach VaWS) gelagert werden. Altöle und gebrauchte Emulsionen werden bis zum Abtransport durch die Entsorgungsfachbetriebe in geprüften AFS- Behältern gelagert. Die größten Mengen an wassergefährdenden Stoffen kommen als Kühlschmierstoffe (3x 300 Liter und 1x 600 Liter) in unseren CNC-Bearbeitungszentren und als Hydrauliköle (2x 480 Liter und 1x 180 Liter) in unseren Reihenstanzanlagen und unserer Abkantpresse vor. Unser Umweltnotfall-Mobil verhilft uns zu mehr Flexibilität in den Außenbereichen bei einem möglichen Umweltnotfall. Ferner sind die Gefahr eines Brandes und damit eine mögliche Schadstoffemission zu betrachten. Im Zuge der Gefährdungs- und Belastungsanalyse durch unsere externe Sicherheitsfachkraft wurden Gefahrenpläne, sowie Fluchtwege- und Rettungspläne erstellt und durch spezielle Handlungsanweisungen für Notfälle (Alarmpläne) ergänzt. Feuerlöscher und Ölbindemittel sind in ausreichender Menge vorhanden. Ein ganz anderer Notfall muss seit Bekanntgabe durch das Ministerium für Umwelt und Verkehr des Landes Baden-Württemberg in Betracht gezogen werden: Die Umweltzone Schwäbisch Gmünd seit 01. März 2008 Seite 21 von 36

22 Die Betriebsstätten der Beck Metall GmbH in der Benzholzstrasse und in der Buchstrasse im Industriegebiet OST in Schwäbisch Gmünd sind genau in dieser Umweltzone ansässig. Wir können mit unseren Fahrzeugen unsere Kunden in einem von uns ausgewiesen Aktionsradius von km beliefern, weil alle unsere Fahrzeuge der neuesten Abgasnorm entsprechen und unsere Dieselfahrzeuge mit Rußpartikelfilter ausgestattet sind. Alle unsere Fahrzeuge haben die grünen Umwelt- Plaketten und können somit alle ausgewiesenen Umweltzonen befahren. Trotz drohender Fahrverbote garantieren unsere Spediteure und Zulieferer die fristgerechte Anund Auslieferung, sowie die Abholung unserer Waren. Aufgrund der Tunnelbaustelle B29 (bis Ende 2012) und der im Jahre 2011 begonnenen Umbaumaßnahme zur Landesgartenschau (bis 2014) in Schwäbisch Gmünd verlagert sich der Durchgangsverkehr auf die Achse B29- Ausfahrt West Eutighoferstrasse Goethestrasse Königsturmstrasse Buchstrasse Anschlussstelle B29-OST und in die Gegenrichtung. Die Anwohner klagen über zunehmende LÄRM-, CO²- und FEINSTAUB-EMISSIONEN Indirekte Umweltaspekte Die indirekten Umweltaspekte wurden untersucht und können für unser Unternehmen nur bedingt abgeleitet werden, da wir nur kundenspezifisch, in den Auswahlkriterien Design und Materialauswahl, produzieren Produktbezogene Auswirkungen Wir können auf unsere Kunden und Zulieferanten dahingehend einwirken, umweltverträgliche Stoffe, welche einer Wiederverwertung zugeführt werden können, zu verwenden. Dies bezieht sich auf den Grundwerkstoff des Produktes, sowie die eventuellen Oberflächenbehandlungen, z. B. umweltfreundliche Lacke, Chrom-VI-freie galvanische Veredelungen, usw. In Absprache mit unseren Kunden bzw. Lieferanten / Dienstleister werden gegebenenfalls die Rohstoff-Zusammensetzung, sowie die Produktkennzeichnung in Erwägung gezogen Verwaltungs- und Planungsentscheidungen, allgemeine Investitionen Der Gesichtspunkt der Umweltverträglichkeit spielt bei unseren heutigen und zukünftigen Investitionen eine zentrale Rolle. So werden neue Maschinen nach den harmonisierten, europäischen und deutschen Normen, unter Zugrundelegung der EG-Maschinenrichtlinie beschafft. Bei anstehenden Gebäudesanierungsmaßnahmen werden die Vorgaben des Energieeinsparungsgesetztes (EnEG) und der Energieeinsparungsverordnung (EnVO) berücksichtigt und eingebracht Umweltschutz und Verhalten von Auftragnehmern und Zulieferern In unserer Beschaffungspolitik werden bevorzugt Produkte und Lieferanten eingesetzt, welche an erkannte Umweltzeichen tragen. Im Vorfeld einer neuen Geschäftsbeziehung informieren wir uns mittels einer Lieferantenselbstauskunft über das Umweltverhalten der entsprechenden Partner. Soweit uns möglich, überzeugen wir uns persönlich von den angewandten Umweltschutzmaßnahmen. Unser Lieferantenstamm wird jährlich nach seinen Umwelt- und Qualitätsstandards bewertet. Bei neuen Verträgen wird von uns vermehrt auf so genannte grüne Klauseln geachtet. Seite 22 von 36

23 5. Umweltbilanz EINSATZSTOFFE Rohstoffe (Stahl, VA, MS, ALU in Form von Profilen, Bändern, Rohren, Flach- und Tafel-Blechen) RESSOURCEN Erdgas Hilfsstoffe (Schweiß-/Lötmaterial, Errodierdraht) Betriebsstoffe (Schmierstoffe, Technische Gase) Elektrizität Trinkwasser Treibstoffe (Diesel, Benzin) Damit Design funktioniert... BECK Metall GmbH Schwäbisch Gmünd OUTPUT Produkte Abfälle Emissionen Mit unserer Umweltbilanz werden sowohl die eingehenden Stoff- und Energieflüsse (Input), als auch die abgehenden (Output) erfasst. Die nachfolgende Tabelle zeigt die entsprechenden Daten für das Jahr Seite 23 von 36

24 5.1. Kontenrahmen Input / Output INPUTANALYSE OUTPUTANALYSE Rohstoffe 1. Produkte 1.1 Metalle / to Fertigwaren / Stück 1.2 Rohre / to NE-Metalle / to Abfälle 1.4 NE-Rohre / kg Eisenmetalle / kg Umlaufgüter 2.2 NE-Metalle / kg Kunststoffe, DSD / kg 2.1 Halb- und Papier und Fertigwaren / Stück Kartonagen / kg 2.2 Normteile / Stück gewerbl. Hausmüll / kg 2.6 überwachungsbed Abfälle / kg 3. Hilfsstoffe 2.7 Org. Abfälle Sonstige Abwasser 3.1 Schweiß-, Lötmaterial / kg 3.2 Errodierdraht / kg Sanitärabwasser / m³ (Gesamt) 3.3 Reiniger Werkstatt Kleber Verwaltung Sonstige Betriebsstoffe 4. Emissionen 4.1 Kühlschmierstoffe Heizung / kg CO² - Ausstoß (TO/kWh) 4.2 Hydraulik- und sonstige Öle / kg KFZ CO² - Ausstoß (TO/l) 4.3 techn. Gase / kg Dieselkraftstoff Reiniger Benzin Wasser 5.1 Trinkwasser / m³ (Summe) Werkstatt Verwaltung Lärm / dba (*) 6. Energie eingeschränktes Gewerbegebiet Standort Buchstrasse - Tag Strom / kwh Nacht Diesel / l Gewerbegebiet Standort Benzholzstr. 6.3 Benzin / l Tag Erdgas / kwh Nacht Werte gerundet. (*) Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften. Seite 24 von 36

25 5.2. Kernindikatoren für die Umweltleistung nach Anhang IV der VO (EG) 1221/ B-Wert Umsatz (Mio. ) Faktor Anmerkung 3,89 KERNINDIKATOR A-Wert A-Wert (korr.) Einheit R-Umsatz (A/B) Strom (MWh) 234,34 234,34 MWh 60,27 Gas (m³) 1.291,76 12,92 MWh 3,32 0,01 Heizöl (l) 0,00 0,00 MWh 0,00 0,01 Benzin (l) 2.713,79 27,14 MWh 6,98 0,01 Diesel (l) ,54 103,39 MWh 26,59 0,01 Gesamtenergie (MWh) 377,78 MWh 97,17 Strom (MWh) 48,98 MWh 12,60 0,209 gem. Rechn. Treibstoffe (l) ,33 8,16 MWh 2,10 0,0625 Kraftst.quote Erneuerbare Energie 57,14 MWh 14,70 Materialeffizienz (to) 417,00 417,00 To 107,25 Wasser (m³) 667,00 667,00 m³ 171,55 Biodiversität (m² bf) 3.819, ,00 m² bf 982,25 Abfall (to) zur Verwertung (to) 109,77 109,77 To 28,23 zur Beseitigung (to) 0,00 0,00 To 0,00 Summe Abfall (to) 109,77 109,77 To 28,23 gefährl. Abfall (to) zur Verwertung (to) 4,54 4,54 To 1,17 zur Beseitigung (to) 0,00 0,00 To 0,00 Summe gefährl. Abfall (to) 4,54 4,54 To 1,17 Abfall gesamt (to) 114,31 114,31 To 29,40 CO2 (to) 310,26 310,26 To 79,80 1 RED Methan CH4 (to) 0,00 0,00 To 0,00 23 RED Lachgas N2O (to) 0,00 0,00 To 0, RED Hydrofluorkarbonate (to) 0,00 0,00 To 0, Kyoto Perfluorkarbonate (to) 0,00 0,00 To 0, Kyoto SF6 (to) 0,00 0,00 To 0, Kyoto CO2-Äquivalente (to) 310,26 310,26 To 79,80 GWP Seite 25 von 36

26 Kernindikatoren nach EMAS III Eine wesentliche Änderung der novellierten EMAS-Verordnung (EMAS III) ist die Aufnahme von Kernindikatoren gemäß Anhang IV, C der Verordnung (EG) 1221/2009 als Bestandteil der Umwelterklärung zur Darstellung der direkten Umweltaspekte. Die Berücksichtigung der Kernindikatoren erfolgt für die Beck Metall GmbH erstmalig in der Umwelterklärung Um eine erste aussagekräftige Zeitreihe zu bilden, wurden die Daten für die direkten Umweltauswirkungen aus den Jahren 2008 bis 2010 zugrunde gelegt. Die Angaben zu jedem Indikator erfassen gemäß EMAS-Verordnung drei Zahlenwerte: Zahl A = Angabe des gesamten jährlichen Inputs / der Auswirkungen Zahl B = Angabe des jährlichen Outputs; entspricht dem Umsatz der Beck Metall GmbH Zahl R = Verhältnis A zu B (= A dividiert durch B) Als Kernindikatoren kommen unabhängig von der Art der Organisation Energieeffizienz, Materialeffizienz, Wasser, Abfall, biologische Vielfalt und Emissionen in Betracht. ENERGIEEFFIZIENZ Dieser Indikator berücksichtigt den gesamten direkten Energieverbrauch und den Gesamtverbrauch an erneuerbaren Energien. Gesamtenergie (MWh) A-Wert (korr.) 588,44 368,68 377,78 B-Wert (Umsatz Mio. ) 5,20 3,36 3,89 R-Umsatz (A/B) 113,16 109,73 97,17 Erneuerbare Energie (MWh) A-Wert (korr.) 67,03 54,35 57,14 B-Wert (Umsatz Mio. ) 5,20 3,36 3,89 R-Umsatz (A/B) 12,89 16,18 14,70 MATERIALEFFIZIENZ Die Beck Metall GmbH stellt sich als reiner metallverarbeitender Betrieb dar, sodass im Hinblick auf den Indikator Materialeffizienz ausschließlich die verwendeten Metalle betrachtet werden. Seite 26 von 36

27 Materialeffizienz (to) A-Wert (korr.) 633,00 372,00 417,00 B-Wert (Umsatz Mio. ) 5,20 3,36 3,89 R-Umsatz (A/B) 121,73 110,71 107,25 WASSER Bezüglich des Indikators Wasser wird wegen der äußerst geringen Verbrauchsmengen nur eine eingeschränkte Steuerungsmöglichkeit gesehen. Wasser wird bei der Beck Metall GmbH hauptsächlich für die sanitären Anlagen und zum Ansetzen der Kühlschmierstoffe in der Produktion verwendet. Wasser (m³) A-Wert (korr.) 734,00 613,00 667,00 B-Wert (Umsatz Mio. ) 5,20 3,36 3,89 R-Umsatz (A/B) 141,15 182,44 171,55 BIOLOGISCHE VIELFALT (BIODIVERSITÄT) Der Indikator Biologische Vielfalt wird durch die Beck Metall GmbH kritisch betrachtet. Aufgrund der damaligen Bebauung und Versiegelung der Grundstücke werden wir, unter Berücksichtigung der Wirtschaftlichkeit, die versiegelten Flächen teilweise öffnen. Am Standort Buchstrasse wurde die Flachdachfläche als Gründach gestaltet, um die Regenwasserverdunstung zu fördern. Der Grasbewuchs ist ökologisch insoweit sinnvoll, als dass er Vögeln und Insekten Nahrungsplätze bietet. Biodiversität (m² bf) A-Wert (korr.) 3.769, , ,00 B-Wert (Umsatz Mio. ) 5,20 3,36 3,89 R-Umsatz (A/B) 724, ,61 982,25 ABFALL Für den Indikator Abfall werden alle bei der Beck Metall GmbH an den Standorten Buchstrasse und Benzholzstrasse anfallenden Abfallarten aufgenommen und deren Mengen erfasst. Gefährliche Abfälle fallen nur in geringem Umfang, in Form von halogenfreien Altölen und gebrauchten Emulsionen (KSS) an. Seite 27 von 36

28 Abfall (to) A-Wert (korr.) 158,20 114,29 109,77 B-Wert (Umsatz Mio. ) 5,20 3,36 3,89 R-Umsatz (A/B) 30,42 34,01 28,23 gefährl. Abfall (to) A-Wert (korr.) 5,70 3,97 4,54 B-Wert (Umsatz Mio. ) 5,20 3,36 3,89 R-Umsatz (A/B) 1,10 1,18 1,17 Abfall gesamt (to) A-Wert (korr.) 163,90 118,26 114,31 B-Wert (Umsatz Mio. ) 5,20 3,36 3,89 R-Umsatz (A/B) 31,52 35,20 29,40 EMISSIONEN Für den Kernindikator Emissionen werden die CO²-Emissionen, die die Beck Metall GmbH aus dem Stromverbrauch, dem Heizenergiebedarf und den Mobilitätsbedürfnissen resultieren, dargestellt. CO²-Äquivalente (to) A-Wert (korr.) 415,00 296,90 310,26 B-Wert (Umsatz Mio. ) 5,20 3,36 3,89 R-Umsatz (A/B) 79,81 88,36 79,80 Ges. Emissionen (to) A-Wert (korr.) 415,98 298,20 310,52 B-Wert (Umsatz Mio. ) 5,20 3,36 3,89 R-Umsatz (A/B) 80,00 88,75 79,87 Seite 28 von 36

29 6. Umweltziele und Programme 6.1. Umweltziele Auf der Basis unserer Umweltleitsätze und der 1. Umweltprüfung haben wir uns die folgenden Ziele gesetzt: Nr. Leitsatz Ziel 1. Umweltaspekte der Zulieferer Alle unsere Lieferanten und Dienstleistungsunternehmen werden unter ökologischen und qualitätsrelevanten Gesichtspunkten bewertet 2. Umweltaspekte der Zulieferer Alle unsere Lieferanten und Dienstleistungsunternehmen werden nach der REACH-Verordnung in die Lieferkette eingebunden und bewertet. 3. Umweltaspekte der Zulieferer Alle unsere Lieferanten und Dienstleistungsunternehmen werden nach der GHS in die Lieferkette eingebunden und bewertet. 4. Umweltbelastungen vermeiden, verringern, beseitigen 5. Umweltbelastungen vermeiden, verringern, beseitigen 6. Umweltbelastungen vermeiden, verringern, beseitigen 7. Umweltbelastungen vermeiden, verringern, beseitigen 8. Umweltbelastungen vermeiden, verringern, beseitigen 9. Umweltbelastungen vermeiden, verringern, beseitigen 10. Umweltbelastungen vermeiden, verringern, beseitigen 11. Umweltbelastungen vermeiden, verringern, beseitigen Alle unsere Kunden, Lieferanten und Dienstleister werden in die neue Verpackungsverordnung 2009 eingebunden Sanierung der vermutlich asbesthaltigen Flächen 10% der Gesamtflächen umbauen nach ökologischen Gesichtspunkten => Reduzierung des Gesundheitsgefährdungspotential durch Bausubstanz 15% der schwarz versiegelten Flächen öffnen => mehr Grünfläche, Entlastung der städtischen Mischwasser- Kanalisation durch Verrieselung des Niederschlagswassers Heiz-Energie-Einsparung durch Installation eines Wärmetauscher vor der Abluftfilteranlage Heiz-Energie-Einsparung durch Anbringen von Wärmedämmung Investition in regenerative Energie; Anbringen von Solarmodulen auf den Gebäuden Verringerung des CO²-Ausstosses; Anbringen einer Solarthermie-Anlage auf den Gebäuden Benzholzstr Seite 29 von 36

30 12. Umweltbelastungen vermeiden, verringern, beseitigen 13. Umweltbelastungen vermeiden, verringern, beseitigen Investition in regenerative Energie; Anbringen einer Solarthermie-Anlage auf den Gebäuden Benzholzstr Gefährdungs- und Belastungsanalyse unserer Standorte Lärm Luft Feinstäube 14. Reduzierung der Umweltwirkung Halbierung der Lagermenge der eingesetzten Gefahrstoffe => 50% Reduzierung des Gefährdungspotential 15. Reduzierung der Umweltwirkung Reduzierung der Gefahrstoffe 16. Reduzierung der Umweltwirkung Jährlich 10% des Gewerbeabfall reduzieren durch Recycling (bis 2012) 17. Öffentlichkeitsinformation Alle unsere Umwelterklärungen sind in der Fachbibliothek Umwelt des Umweltbundesamtes, Berlin recherchierbar 18. Öffentlichkeitsinformation Die Kunden und andere interessierten Kreise sollen über das integrierte Umwelt-Management-Systems informiert werden Zur Umsetzung der Ziele wurden konkrete Maßnahmen (Programme) festgelegt und mit Terminvorgaben versehen. Für die Durchführung der Maßnahmen wurden Verantwortliche durch die Geschäftsleitung bestellt. Durch regelmäßige Kontrollen überwachen wir die Umsetzung der vorgegebenen Maßnahmen. Werden dabei Abweichungen festgestellt, so legen wir die erforderlichen Korrekturmaßnahmen zur Zielerreichung fest. Durch die mindestens einmal jährliche Überprüfung (Internes Audit / Management-Review) und die Anpassung der Ziele gewährleisten wir, die kontinuierliche Verbesserung unseres betrieblichen Umweltschutzes und unserer Umweltleistung Erledigte Maßnahmen Im abgelaufenen Wirtschaftsjahr 2010 / 2011 wurden analog zu unseren Umweltzielen folgende Einzelziele umgesetzt: Reduzierung unseres Fuhrparks um 4 PKW => Umweltbelastungen verringert. Sanierung Buchstollen => Umweltbelastungen verringert Das getätigte Investitionsvolumen betrug ,-- Seite 30 von 36

31 6.2. Umweltprogramme Umweltprogramm Verantwortlich Budget Termin 1. Umweltaspekte der Zulieferer Alle unsere Lieferanten und Dienstleistungs- Unternehmer werden unter ökologischen und qualitätsrelevanten Gesichtspunkten bewertet UMB Herr Mack QMB Herr Poser 250,00 Bis Umweltbelastungen vermeiden, verringern, beseitigen Boden- und Grundwassersanierung Buchstrasse 161, gemäß IGU und den zuständigen Behörden Dachflächensanierung nach ökologischen Gesichtspunkten => Reduzierung des Gesundheitsgefährdungspotential durch Bausubstanz Standort: Benzholzstrasse GF Herr Widmann ,00 bis 2012 GF Herr Widmann ,00 bis 2013 Einsatz von Hub-Kolben-Schrauben-Kompressoren Standort: Buchstrasse GF Herr Widmann BL Herr Eigenbrod UMB Herr Mack FL Herr Matizka ,00 Ende 2012 ca. 25 % Einsparung der Heizenergie durch Einbauen eines Wärmetauschers vor der Absauganlage Standort: Benzholzstrasse ca. 50 % Einsparung an Energie der Beleuchtungskörper durch Einbau von elektronischen Vorschalt-Modulen Investition in regenerative Energie Standort Benzholzstrasse GF Herr Widmann ,00 bis 2012 GF Herr Widmann ,00 Ende 2012 GF Herr Widmann ,00 bis 2013 Seite 31 von 36

32 Umweltprogramm Verantwortlich Budget Termin Erstellung eines Gesamt-Energiekonzeptes: Heiz- Energie-Einsparung durch Gebäude-Sanierung GF Herr Widmann 5.000,00 II. Quartal Reduzierung der Umweltwirkung Reduzierung der Beschaffungsmenge durch sparsameren Umgang in der Produktion Beschaffung des BECKSCHEN UMWELTNOTFALLMOBILS BL Herr Eigenbrod EK Herr Grupp UMB Herr Mack FL Herr Krizanovic FL Herr Matizka UMB Herr Mack QMB Herr Poser 500,00 I. Quartal ,00 bis IV. Quartal % des Gewerbeabfall reduzieren durch Recycling GF Herr Widmann 2.500,00 Ende 2012 UMB Herr Mack FL Herr Krizanovic FL Herr Matizka 4. Einhaltung der Umwelt relevanten Gesetze Aktueller Kenntnisstand über gesetzliche Änderungen GL Herr Widmann BL Herr Eigenbrod UMB Herr Mack 500,00 III. Quartal 2012 Arbeitsplatzbewertung Gefährdungsanalyse nach GefStoffV und ArbSchG GF Herr Widmann BL Herr Eigenbrod Externer Berater FL Herr Krizanovic FL Herr Matizka 500,00 II. Quartal 2012 Seite 32 von 36

33 7.ERKLÄRUNGDESUMWELTGUTACHTERSZUDEN BEGUTACHTUNGSUNDVALIDIERUNGSTÄTIGKEITEN Der Unterzeichnende, Raphael Artischewski, EMAS-Umweltgutachter mit der Registrierungsnummer DE-V-0005, akkreditiert und zugelassen für den Bereich 25 (Metallverarbeitung), bestätigt, begutachtet zu haben, ob die gesamte Organisation, wie in der aktualisierten Umwelterklärung der Beck Metall GmbH mit der Registrierungsnummer DE angegeben, alle Anforderungen der Verordnung (EG) Nr. 1221/2009 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 25. November 2009 über die freiwillige Teilnahme von Organisationen an einem Gemeinschaftssystem für Umweltmanagement und Umweltbetriebsprüfung (EMAS) erfüllen. Mit der Unterzeichnung dieser Erklärung wird bestätigt, dass die Begutachtung und Validierung in voller Übereinstimmung mit den Anforderungen der Verordnung (EG) Nr. 1221/2009 durchgeführt wurden, das Ergebnis der Begutachtung und Validierung bestätigt, dass keine Belege für die Nichteinhaltung der geltenden Umweltvorschriften vorliegen, die Daten und Angaben der aktualisierten Umwelterklärung (2011) der Organisation ein verlässliches, glaubhaftes und wahrheitsgetreues Bild sämtlicher Tätigkeiten der Organisation innerhalb des in der Umwelterklärung angegebenen Bereichs geben. Diese Erklärung kann nicht mit einer EMAS-Registrierung gleichgesetzt werden. Die EMAS- Registrierung kann nur durch eine zuständige Stelle gemäß der Verordnung (EG) Nr. 1221/2009 erfolgen. Diese Erklärung darf nicht als eigenständige Grundlage für die Unterrichtung der Öffentlichkeit verwendet werden. Stuttgart, den 21/03/2012 Dipl.-Ing. Raphael Artischewski Rosmarinweg 5 D Stuttgart Seite 33 von 36

34 8. Begriffe und Abkürzungen Emissionen Unter Emissionen versteht man die von einer Anlage ausgehenden Luftverunreinigungen, Geräusche, Erschütterungen, Licht, Wärme, Strahlen und ähnliche Erscheinungen. Immissionen Unter Immissionen sind die auf Menschen, Tiere, Pflanzen, den Boden, das Wasser, die Atmosphäre, sowie auf Kultur- und sonstige Sachgüter einwirkenden Luftverunreinigungen, Geräusche, Erschütterungen, Licht, Wärme, Strahlen und ähnliche Umweltwirkungen zu verstehen. DIN EN ISO 9002 Die DIN EN ISO 9002 (08.94) ist der Teil eines Modells zum Qualitätsmanagement. Es beschreibt Spezifikationen und Leitlinien zur Produktion, Montage, Wartung und Pflege, Prüfung, sowie Verfahren zur Anwendung des Qualitätsmanagement-Systems. Managementbewertung / Management-Review Eine mindestens einmal jährlich durch die Geschäftsleitung durchgeführte formelle Bewertung des Standes, der Angemessenheit, der Wirksamkeit und Effizienz des Umweltmanagementsystems in Bezug auf durchgeführte Maßnahmen, Umweltaspekte, Umweltziele, Umweltpolitik und des daraus resultierenden Umwelt-Programms für den Standort. Öko-Audit-Verordnung Oder auch EMAS sind die gebräuchlichen Kurzbezeichnungen für die Verordnung EG Nr. 761/2001 des Rates über die freiwillige Beteiligung gewerblicher Unternehmen / Dienstleister / des öffentlichen Dienstes, an einem Gemeinschaftssystem für das Umweltmanagement und die Umweltbetriebsprüfung. Umwelt- / Qualitätspolitik Die von der Geschäftsleitung festgelegten strategischen Ziele und Handlungsgrundsätze für die Bereiche Umwelt und Qualität Umweltprogramm Festlegung der Maßnahmen / Ziele, Zuständigkeiten, Mittel und Fristen zur Erreichung der festgelegten Ziele aus der Bewertung der Umweltaspekte,/ Interner UM-Audits und des Management-Review. Umweltbetriebsprüfung / Interne Audits Die Umweltbetriebsprüfung und die internen UM-Audits sind ein Management-Instrument, welches eine systematische, dokumentierte und objektive Bewertung der Leistung der Organisation, des Managements und der Abläufe zum Schutz der Umwelt umfasst. Umwelterklärung Eine Organisation legt bei Ihrer ersten Eintragung Umweltinformationen vor, die als Umwelterklärung zu bezeichnen sind und vom Umweltgutachter für gültig erklärt werden. Seite 34 von 36

35 Diese Umwelterklärung muss nach der Gültigkeitserklärung (Validierung) der zuständigen Registrierungsstelle (IHK) zur Prüfung und Standorteintragung übermittelt und anschließend veröffentlicht werden. Umweltprüfung Unter einer Umweltprüfung versteht man eine erste, umfassende Bestandsaufnahme und Bewertung der umweltbezogenen Fragestellungen, Auswirkungen und des betrieblichen Umweltschutzes im Zusammenhang mit der Tätigkeit eines Unternehmens am Standort. Validierung Unter Validierung wird die Gültigkeitserklärung der Umwelterklärung durch einen zugelassenen Umweltgutachter verstanden. Diese Prüfung beinhaltet die Überprüfung der Organisation im Bezug auf das Unweltmanagementsystems, die Verfahren und Abläufe zur Einhaltung umweltrelevanter Tätigkeiten/Vorschriften, der ausgegebenen Umweltpolitik und deren Zielverfolgung. Wassergefährdende Stoffe Unter wassergefährdenden Stoffen versteht man flüssige, feste oder gasförmige Stoffe, welche geeignet sind, Gewässer zu verunreinigen oder diese sonst entgegen Ihrer Eigenschaften nachhaltig zu verändern. REACH REACH bedeutet Registrierung, Evaluierung und Autorisierung von Chemikalien und stellt eine Verordnung zur Neuordnung des Chemikalienrechts in der Europäischen Union dar. GHS GHS bedeutet Globally Harmonised System of Classification and Labelling of Chemicals => ein weltweit vereinheitlichtes System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien sowie deren Sicherheitsdatenblätter. Photovoltaik Unter Photovoltaik oder Fotovoltaik versteht man die direkte Umwandlung von Sonnenenergie in elektrische Energie mittels Solarzellen. Thermoselect Unter Thermoselect versteht man ein Abfallbehandlungsverfahren, welches in Kombination aus Pyrolyse und Hochtemperaturvergasung, Synthesegase erzeugt, welche zur Energieerzeugung herangezogen werden. Solarthermie Unter Solarthermie versteht man die Umwandlung der Sonnenenergie in nutzbare Wärmeenergie. Seite 35 von 36

36 IMPRESSUM HERAUSGEBER: Beck Metall GmbH PAPIER: aus 100 % nachwachsendem Rohstoff Benzholzstrasse Schwäbisch Gmünd DRUCK: Postfach Organisationsdruck, Schwäbisch Gmünd Schwäbisch Gmünd Beck Metall GmbH, Schwäbisch Gmünd Telefon: Telefax: Nachdruck auch auszugsweise nur mit Zustimmung des Herausgebers und unter Angabe der Quelle und der Internet: Zusendung von Belegexemplaren gestattet. GESCHÄFTSFÜHRENDER GESELLSCHAFTER: Claus Widmann LAYOUT / INHALT: Claus Widmann Geschäftsführer Michael Mack Umweltmanagementbeauftragter TITELBILD: Wasser Quelle: GOOGLE Seite 36 von 36