Fluid Pump Solutions. Gas. Mehrphasen Multiphase 50 Hz. Pump Manufacturer since 1927

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Fluid Pump Solutions. Gas. Mehrphasen Multiphase 50 Hz. Pump Manufacturer since 1927"

Transkript

1 Fluid Pump Solutions Gas Pump Manufacturer since 1927 Mehrphasen Multiphase 50 Hz

2 EDUR-Mehrphasenpumpen EDUR Multiphase Pumps Die integrierte Flüssigkeits-Gas-Gemischförderung und die Erzeugung von Dispersionen sind die derzeit bedeutendsten Innovationen der Kreiselpumpentechnik. Von EDUR zur Marktreife entwickelt und inzwischen tausendfach bewährt, revolutionieren diese effizienten und intelligenten Lösungen laufend neue Anwendungsgebiete, die vor wenigen Jahren noch undenkbar waren. EDUR-Mehrphasenpumpen unterscheiden sich in Aufbau und Betriebsweise erheblich von herkömmlichen Kreiselpumpen. Die Pumpenhydraulik der EDUR-Mehrphasenpumpen erlaubt den saugseitig eingedrosselten Betrieb ohne die bei Standardkreiselpumpen auftretende Kavitation. Gasanteile bis zu 30% werden selbsttätig angesaugt und sicher mitgefördert. Dabei findet eine Durchmischung und eine ausgezeichnete Gassättigung statt. Weitere Eigenschaften umfassen Verschleißunempfindlichkeit der Pumpen bei leichten Verunreinigungen und stabile Betriebszustände über die gesamte Pumpenkennlinie. Steigende Gasanteile führen tendenziell zu abnehmendem Förderstrom, Pumpendruck und Leistungsbedarf. Der hervorragende Wirkungsgrad der EDUR-Mehrphasenpumpen und der reduzierte Anlagenaufwand amortisieren die Ablösung herkömmlicher ineffizienter Mehrphasenanlagen in kurzer Zeit. In kommunalen Kläranlagen, die EDUR Mehrphasenpumpen einsetzen, konnten die jährlichen Energiekosten in einigen Fällen bis zu reduziert werden. The transport of liquids integrated with various dissolved gases is arguably one of the most outstanding recent innovations in the technology of centrifugal pumps. EDUR has developed these efficient and smart solutions through precision engineering and machining resulting in a multiphase pump that is currently revolutionizing new fields and in applications unheard of only a decade before. EDUR multiphase pumps differ considerably in design and operation from conventional centrifugal pumps. The EDUR multiphase pumps are designed to make operation of the pump with induced-air from the inlet-side without cavitation that standard centrifugal pumps cannot handle. In doing so a thorough mixing and an excellent gas saturation of the liquid occurs. Gas contents up to 30% are normal with stable operating conditions during standard operation of the pump. Further positive characteristics of EDUR Multiphase pumps include low parts wear by slight impurities and steady pumping characteristics for changing points of operation. With increasing gas contents in the liquid the pump capacity and the pressure will decrease as well as the power input. The outstanding efficiency of the EDUR multiphase pumps and the reduced installation complexity amortize the replacement of conventional low-efficiency multiphase equipment within a short time. Municipal waste water treatment plants utilizing the EDUR Multiphase Pump have seen decreases in annual energy costs in some cases up to

3 Inhalt Contents Druckentspannungsflotation Dissolved Air Flotation 4 Weitere Anwendungen Further Applications 7 Leistungsübersicht, Konstruktive Merkmale Performance Data, Constructional Features 10 Dichtungen, Werkstoffe, Antriebe Sealings, Materials, Drives 11 Kennlinien Characteristic Curves 12 Maßtabellen Dimension Tables 18 Installation und Inbetriebnahme Installation and Initial Starting 20 Löslichkeit verschiedener Gase in Wasser Solution of Different Gases in Water 22 EDUR-Pumpenprogramm EDUR Manufacturing Program 23 3

4 Anwendung Druck-Entspannungsflotation 4 Application Dissolved Air Flotation Die Druckentspannungsflotation ist ein bewährtes Verfahren zur Wasser- und Abwasseraufbereitung sowie zur Wertstoffrückgewinnung. Sie dient der Abtrennung von in Flüssigkeiten schwebenden bzw. emulgierten Stoffen. Dabei wird unter hohem Druck mit Luft gesättigtes Wasser auf Normaldruck entspannt und in den Prozessbehälter geleitet. Die bei der Entspannung freiwerdenden Mikroblasen lagern sich an die Schwebstoffe an und schwemmen diese an die Oberfläche, von der sie abgeskimmt werden. Dissolved air flotation (DAF) is a reliable and proven process for purification in wastewater systems. DAF is used for the easy separation of suspended matters in liquids. The DAF System works by saturating the process water with air under high pressure which is then released to normal pressure and piped into the wastewater tank. The micro bubbles generated during pressure release work to attract suspended particles in the liquid and float them to the surface where they are then skimmed away. Typische Einsatzfelder sind die Behandlung von Öl-Wasseremulsionen, Fettabscheidungen, Phosphatabfällung und Schwermetallfällungen sowie Nachklärungen in biologischen Kläranlagen. Für die Behandlung von Sonderabfällen sind auch mehrstufige Flotationsanlagen bekannt. Typical ideal fields of application include the treatment of oilwater emulsions, fat separations, phosphate precipitations and heavy metal precipitations as well as final sedimentation at bio-treatment plants. Multistage flotation plants are a solution for the treatment of special waste.

5 Luft Air Zulauf Schmutzwasser Inflow Waste-water Luft Air Kompressor Compressor Lösestrecke Solution Line Lösestrecke Solution Line Standardpumpe Standard pump Flotat Flotate Feststoffe Solids Ablauf Effluent EDUR Mehrphasenpumpe EDUR multiphase pump Konventionelles System Conventional System System EDUR Anwendung Druck-Entspannungsflotation Application Dissolved Air Flotation Flotationsanlage mit EDUR-Mehrphasenpumpe gemäß VDMA Einheitsblatt Beim Einsatz der EDUR-Mehrphasenpumpe (rechts) erfolgt eine direkte Zugabe des Gases in die Saugleitung und erlaubt so die Reduzierung der Anlagenkomponenten gegenüber Systemen nach konventioneller Bauart (links). Kompressor, Druckkessel, Steuerung und diverse Ventile entfallen. Beim Druckaufbau bewirken EDUR-Mehrphasenpumpen eine homogene Vermischung von Flüssigkeits- und Gasanteilen. Die Gassättigung kann durch nachgeschaltete Lösestrecken weiter gesteigert werden. Die Lösegrade eingetragener Gase erreichen bei Anlagen mit EDUR-Mehrphasenpumpen bis zu 100%. Die Abbildung zeigt als Ergebnis eine ausgezeichnete Dispersion. Um möglichst viel Flotat einzufangen, müssen feine und gleichmäßig verteilte Mikroblasen erzeugt werden. In Abhängigkeit von der Beschaffenheit des Abwassers und dem Sättigungsdruck erzielen EDUR-Mehrphasenpumpen ideale Dispersionen mit Blasengrößen zwischen 30 und 50 μm. Flotation System with EDUR Multiphase Pump as per VDMA Specification When using the EDUR multiphase pumps (right) the gas is fed directly into the inflow pipe. This allows the reduction in system components compared to systems of traditional DAF design (left). The compressor, pressure tank, pumps, control, and numerous valves can be removed. During pressure generation in the DAF system, EDUR multiphase pumps achieve a thorough homogeneous mixing of liquid and gas. By adding additional downstream solution lines this gas saturation will be further increased. In systems with EDUR multiphase pumps grades of mixingsolubility up to 100% can be achieved. The image below shows an excellent dispersion as result. In order to capture a maximum amount of suspended materials, micro bubbles with equal distribution have to be generated. Depending upon the waste water and the saturation pressure dispersions with bubble sizes between 30 and 50 microns can be achieved with EDUR multiphase pumps. 5

6 PkW Vergleich: Leistungsaufnahme bei 7 bar Comparison: Power Consumption at 7 bar 10 EDUR Mehrphasenpumpen EDUR Multiphase Pumps Seitenkanal-/Peripheralrad-Pumpen Side Channel/Regenerative Pumps Q m³/h Anwendung Druck-Entspannungsflotation Application Dissolved Air Flotation Neben verbesserten Ablaufwerten und einem reduzierten Einsatz von Chemikalien berichten Anwender über erhebliche Energie-Einsparungen nach erfolgtem Retrofitting bestehender Anlagen. So konnten die Energiekosten der in einem Schlachthofbetrieb installierten Flotationsanlage mit zwei Seitenkanalpumpen durch eine EDUR-Mehrphasenpumpe mit weniger als 50% installierter Motorleistung deutlich gesenkt werden. Im Gegensatz zu Seitenkanalpumpen überzeugen EDUR- Mehrphasenpumpen durch ein stabiles Förderverhalten und verschleißarmen Betrieb. Anlagenhersteller berichten von Einsparungen sowohl beim Investitionsvolumen als auch bei den laufenden Betriebskosten, die je nach Anlagentyp zwischen 30% und 40% gegenüber konventionellen Anlagen liegen. Besides improved effluent values and a reduced input of chemicals users do report about considerable energy savings after retrofitting existing systems. In example the energy costs for a flotation system with two side channel pumps installed in an abattoir have been clearly reduced by the installation of one EDUR multiphase pump. The motor power installed has been more than halved. Compared to side channel pumps, EDUR multiphase pumps do convince by a stable conveying characteristic and low wear operation. OEMs report cost savings of between 30% and 40% compared to the conventional systems when using EDUR multiphase pumps both with regard to the investment volume and the operation costs depending on the type of installation. 6

7 Begasungsflotation Petro-Industrie Induced Gas Flotation Petro Industry Auch zur Separation von Öl-Wasser-Gemischen in der Petroindustrie ist die Begasungsflotation ein bewährtes Verfahren. Bei der Rohölgewinnung wird in speziellen Flotationsanlagen z.b. Erdgas eingespeist. Weltweit ersetzen EDUR-Mehrphasenpumpen auch hier aufwändige konventionelle Systeme: Zum einen wirken sie als Gas-DosierEinheit an Stelle herkömmlicher Anlagen mit Strahldüsen, Druckkesseln und Kompressoren. Des weiteren arbeiten die EDUR-Mehrphasenpumpen als dynamische Mischer. Aufgrund der offenen Laufräder in Kombination mit einem Leitschaufelapparat treten hohe Scherkräfte auf, die eine wesentlich bessere Dispergierung des Gases erzeugen im Vergleich zu den statischen Mischern, die mit Standardpumpen zum Einsatz kamen. The induced gas flotation also is a well-proven process in the petro industry for the separation of oil-water mixtures. For the crude oil extraction in special flotation systems feeding of e.g. natural gas is applied. Worldwide EDUR multiphase pumps substitute extensive conventional plants: on the one hand they operate as gas-dosing device. For this function conventional systems additionally had to be designed with jet nozzles, compressors and pressure tanks. On the other hand there is the function as dynamic mixer. Due to the special open impellers in combination with a guide blade device high shearing forces do appear generating a much better dispersion of the gas compared to the static mixers that have been in operation with standard pumps. Weitere Anwendungen Further Applications Kraftstoffproduktion Fuel Production Bei der Verarbeitung regenerativer Energieträger wie Biodiesel, Holz, heizwertreichen Abfallfraktionen oder Tiermehl wird aus Synthesegas das inerte CO2 ausgewaschen. Hierzu wird das Gas mit einem Verdichter in einen Absorptionsbehälter gedrückt, wo es aufsteigend eine Füllkörperschüttung durchströmt. Diese Schüttung wird von oben mit Wasser besprüht, das mit einer EDURMehrphasenpumpe gefördert wird. Das Wasser reichert sich mit dem CO2 aus dem Synthesegas an und wird anschließend in einem Desorptionsbehälter weitgehend entgast. Da dieses Wasser noch zu 100% gesättigt ist, entstehen beim erneuten Ansaugen Gasbläschen, die jedoch durch die EDUR-Mehrphasenpumpe wieder eingelöst werden - der Kreislauf beginnt erneut. In the processing of regenerative energy carriers such as biofuel, wood, waste fractions with high heat value, or animal meal to synthesic gas the inert CO2 has to be washed out. A compressor forwards the gas into an absorption cell, where it flows ascendingly through a support medium aggregate. This aggregate is being sprayed from above with water that is conveyed by an EDUR multiphase pump. During this process the water is enriched with the CO2 out of the synthesis gas. Afterwards the water is led into a desorption tank, in which most of the CO2 will outgas. As this water still is saturated for 100%, gas bubbles occur during priming, that however are soluted again by the EDUR multiphase pump - the circuit starts again. Aufbereitung Kühlschmierstoffe Treatment of Cooling Lubricants Für die Aufbereitung von umweltfreundlich abgereinigten Kühlschmierstoffen etwa aus Walzanlagen für Stahlprofile fließt das Wasser-Öl Gemisch über ein Sammelbecken mit Schlammfang einem Entnahmebecken zu und wird von dort in ein Sedimentationsbecken gefördert. EDUR-Mehrphasenpumpen transportieren das mit entsprechenden Chemikalien vorbereitete Medium in der Flotationsanlage im Kreislauf. For the treatment of nonpolluting cleaned cooling lubricants for example out of the milling process for steel profiles the water-oil mixture does flow through a collecting basin with a sludge trap towards an abstraction tank and from there it is transported into a sedimentation tank. EDUR multiphase pumps recycle the medium being primed with corresponding chemicals in the flotation system. 7

8 Rohstoffgewinnung Der Großteil der Kupfergewinnung beruht auf Roherzen, die gebrochen, in Gesteinsmühlen zermahlen und danach der Flotation zugeführt werden. Feine Luftbläschen befördern die Mineralpartikel an die Wasseroberfläche und halten sie in der Schaumdecke. Durch das Wasser-Luft-Gemisch und Beigabe von Flotationshilfsmitteln wird das Kupfererz gleichzeitig von anderen Erzen getrennt. Die Erzkonzentrate werden dann im weiteren Prozess verhüttet. Mineral Processing Most copper mining depends on crude ore that is cracked, grinded in rock crushers and subsequently supplied towards the flotation. Fine air bubbles transport the small mineral particles to the water surface and keep them in the flotate. By means of the water-air mixture and adding of flotation additives at the same time the copper ore is separated from other ores. The ore concentrate subsequently is smelt in the following process. Weitere Anwendungen Further Applications Reinigungsmittelaufbereitung Bei der Reinigung von Bauteilen wie Motor- und Getriebegehäuse nach der mechanischen Bearbeitung fallen Ölrückstände an. Die in einem geschlossenen Kreislauf gefahrenen Reinigungsmittel nehmen diese Ölrückstände auf und werden in einem Flotationsprozess gereinigt. Ammoniak-Stripanlage Dem Düngemittel-Produktionsprozess ist eine Stripanlage nachgeschaltet, die den Ammoniak-Stickstoffgehalt und den chemischen Sauerstoffbedarf (COD) im Abwasser des Prozesses auf die Richtwerte reduziert. Das Abwasser wird zunächst in Bodennähe in den Tank eingeleitet und von dort in die EDUR-Mehrphasenpumpe geführt, wobei Luft eingesaugt und unter Druck in Lösung gebracht wird. Nach der Entspannung gelangt das so entstandene Wasser-Luft-Gemisch über Düsen von oben zurück in den Tank. Durch diese Berieselung wird das Ammoniak im Abwasser frei und kann gasförmig an den Düngemittel-Produktionsprozess zurückgeleitet werden. Cleansing Agents Treatment After the machining of mechanical parts as motor casings and gear boxes the parts are cleaned and oil residues accumulate. The cleansing agents transported in a closed circuit carry the oil residues and are cleaned subsequently in a flotation process. Ammonia Stripping Plant Downstream the fertilizer production process a stripping system is installed and serves for reducing the ammonia nitrogen content and also the chemical oxygen demand (COD) in the process waste water to the standard values. Initially the waste water is fed into the tank near ground level. From there it is conducted into the EDUR multiphase pump where air is aspired along with the water and brought into solution under pressure. After pressure release the generated water-air mixture is delivered back into the tank through nozzles from above. Due to this sprinkling the ammonia releases gaseous from the waste water. It can be conveyed by a gas pipe to the fertilizer production process again. 8

9 Kalk-Eliminierung In der Papierindustrie werden kalkhaltige Ablagerungen aus dem Kreislaufwasser in Rohren, Kühlsystemen, Wärmetauschern usw. mit dem Einsatz von Kalkfallen unterbunden. Dieses reduziert den Frischwasserverbrauch deutlich und bewirkt eine nachhaltige Verbesserung der Prozesszuverlässigkeit. Auch die Kosten für Instandsetzung und Wartung der Systeme werden deutlich reduziert. Mit dem EDUR-Mehrphasenkonzept ist es gelungen, die Energiekosten gegenüber herkömmlichen Systemen um mehr als 65% zu reduzieren. Außerdem entfallen die kosten- und wartungsintensiven Komponenten Druckluftkessel und Druckreaktoren. Elimination of Lime In the paper industry limy deposits out of the circulation water in pipes, cooling systems, heat exchangers etc. are being eliminated by the utilization of lime traps. This considerably reduces the fresh water consumption and secures a sustainable improvement of the process reliability. Also the costs for maintenance and service of the systems are reduced significantly. By means of the EDUR multiphase conception it has been managed to reduce the energy costs of traditional systems by more than 65%. Moreover cost- and maintenance intensive components like pressure tanks and pressure reactors do not occur. Weitere Anwendungen Further Applications Ausgasungen bei LPG-Förderung Durch die Eigenschaft der Teilgasförderung der EDUR-Mehrphasenpumpen werden Ausgasungen sicher beherrscht. Dieses gilt insbesondere für die Förderung von Flüssiggas. Kühlwasseraufbereitung mit Ozon Das innovative Konzept der EDUR-Mehrphasenpumpen führte zur Teilnahme am siebten Rahmenprogramm der EU für Forschung und technologische Entwicklung. Marine Bio-Fouling ist ein Hauptproblem für Materialien in andauerndem Kontakt mit Seewasser. Ablagerungen von Seewasserorganismen beeinflussen die Funktion der Antriebe und anderer Einrichtungen an Bord, die eine konstante und richtige Kühlung benötigen, sowie die Sicherheit der Schiffe. Das Projekt umfasst die Entwicklung eines Systems zur Vermeidung von Bio-Fouling, das mittels Ozon die Qualität des Seewassers zur Kühlung der Schiffsmotoren verbessert und so erhebliche Instandsetzungskosten vermeidet sowie einen sicheren Betrieb der Seeschiffe gewährleistet. Cooling Water Treatment by Ozone Outgasing during LPG Pumping Due to the partial gas handling capability of the EDUR multiphase pumps outgasing is reliably managed. This applies especially for the transport of liquid gas. The innovative conception of the EDUR multiphase pumps did lead to participation at seventh frame programme of the EC for research and technological development. Marine bio-fouling is a major problem for materials in constant contact with seawater. Accumulation of marine organisms has impact on the proper functioning of engines and further appliances on board that need constant und proper cooling, and on the safety of the vessels. The project comprises the development of a system for avoiding bio-fouling, by means of ozone improving the quality of the seawater for cooling the ship s engines and by this avoiding considerable maintenance costs and at the same time assuring a reliable operation of the seagoing vessels. 9

10 30 bar 25 ca /min appx rpm 40 ps 35 Druck p Pressure NHU LBU LBU EBu 10 5 PBU 50 in Planung / projected 0 0 0, Förderstrom Q Rate of flow m³/h Förderstrom Q Rate of flow G/min [US] Leistungsübersicht Konstruktive Merkmale Performance Data Constructional Features PBU Einstufige Peripheral-Pumpe Bloc-Bauform, horizontal Gemeinsame Pumpen-/Motorwelle Gleitringdichtung 0,5 bis 3,5 m³/h, Betriebsdruck bis 10 bar Gasmitförderung: bis 15% Werkstoffe: Edelstahl PBU Single-stage peripheral pump Unit-construction type, horizontal Common pump/motor shaft Mechanical seal 0,5 to 3,5 m³/h, working pressure up to 10 bar Gas contents: up to 15% Materials: Stainless Steel EBU Mehrstufige Kreiselpumpe Bloc-Bauform, horizontal Starr gekuppelt, Gliederbauweise Gleitringdichtung 0,5 bis 7 m³/h, Betriebsdruck bis 15 bar Gasmitförderung: bis 15% Werkstoffe: Standard, Ganzbronze EB1u bis EB6u EBU Multistage centrifugal pump Unit-construction type, horizontal Rigid coupled, segmental type Mechanical seal 0,5 to 7 m³/h, working pressure up to 15 bar Gas contents: up to 15% Materials: Standard, All-Bronze EB1u to EB6u LBU Mehrstufige Kreiselpumpe Bloc-Bauform, horizontal Starr gekuppelt, Gliederbauweise Gleitringdichtung 5 bis 60 m³/h, Betriebsdruck bis 40 bar Gasmitförderung: bis 30% Werkstoffe: Standard, Sphäroguss, Ganzbronze, Edelstahl, Super-Duplex LBU Multistage centrifugal pump Unit-construction type, horizontal Rigid coupled, segmental type Mechanical seal 5 to 60 m³/h, working pressure up to 40 bar Gas contents: up to 30% Materials: Standard, Nodular Cast Iron, All-Bronze, Stainless Steel, Super-Duplex 10

11 Wellenabdichtungssysteme Shaft Sealing Systems Einfach wirkende Gleitringdichtungen Single-acting mechanical seals Doppelt wirkende Gleitringdichtungen Double-acting mechanical seals belastet entlastet Tandem-Anordnung Back-to-Back-Anordnung unbalanced balanced Tandem arrangement Back-to-back arrangement max. 25 bar, 120 C max. 40 bar, 160 C max. 16 bar, 120 C max. 16 bar, 120 C Sonderabdichtungen auf Anfrage. Special sealing systems on request. Dichtungen, Werkstoffe, Antriebe Sealings, Materials, Drives Werkstoffe Standard Sphäroguss Nodular Iron Ganzbronze All-Bronze Edelstahl Stainless Steel Super-Duplex Materials Gehäuseteile Casings Laufräder Impellers Welle Shaft Serienantrieb IEC-Drehstrommotor Schutzart IP 55, Isolationsklasse F Bis 4,0 kw 230/400 V Ab 5,5 kw 400 VΔ, 50 Hz Sonderausführungen auf Anfrage Standard Drive IEC-three-phase A.C. motors Enclosure IP 55, insulation class F Up to 4,0 kw 230/400 V From 5,5 kw 400 VΔ, 50 Hz Special executions on request 11

12 PBU EBu Gasanteile in % ca /min Fördergut-Dichte p = 1 kg/dm³ Viskosität n = 1 mm²/s Temperatur t = 20 C Gas contents in % appx /min Media density p = 1 kg/dm³ Viscosity n = 1 mm²/s Temperature t = 20 C 12

13 EBu Gasanteile in % ca /min Fördergut-Dichte p = 1 kg/dm³ Viskosität n = 1 mm²/s Temperatur t = 20 C Gas contents in % appx /min Media density p = 1 kg/dm³ Viscosity n = 1 mm²/s Temperature t = 20 C 13

14 EBu Gasanteile in % ca /min Fördergut-Dichte p = 1 kg/dm³ Viskosität n = 1 mm²/s Temperatur t = 20 C Gas contents in % appx /min Media density p = 1 kg/dm³ Viscosity n = 1 mm²/s Temperature t = 20 C 14

15 LBU Gasanteile in % ca /min Fördergut-Dichte p = 1 kg/dm³ Viskosität n = 1 mm²/s Temperatur t = 20 C Gas contents in % appx /min Media density p = 1 kg/dm³ Viscosity n = 1 mm²/s Temperature t = 20 C 15

16 LBU Gasanteile in % ca /min Fördergut-Dichte p = 1 kg/dm³ Viskosität n = 1 mm²/s Temperatur t = 20 C Gas contents in % appx /min Media density p = 1 kg/dm³ Viscosity n = 1 mm²/s Temperature t = 20 C 16

17 LBU Gasanteile in % ca /min Fördergut-Dichte p = 1 kg/dm³ Viskosität n = 1 mm²/s Temperatur t = 20 C Gas contents in % appx /min Media density p = 1 kg/dm³ Viscosity n = 1 mm²/s Temperature t = 20 C 17

18 Maße Dimensions PBU EBu EB3u EB4u EB14u EB15u EB16u Pumpenmodell Pump model EBu ca /min Motorleistung Motor power output Motor Baugröße Motor frame size Motor- Bauform Structural form Drehstrommotor Pumpenabmessungen Nettogewichte Threephase induction motor Dimensions of pump Net weights mit Motor with motor ohne Motor without motor appx rpm kw IM... L M a1 A B C F1 F2 H1 N Fig. A Fig. L EB3u 1,5 90 S B EB4u 1,5 90 S B EB14u 2,2 90 L B EB15u 3,0 100 L B EB16u 3,0 100 L B

19 Maße Dimensions LBU LBU 4... LBU 6... Pumpenmodell Pump model LBU ca /min Motorleistung Motor power output Motor- Baugröße Motor frame size Motor- Bauform Structural form Bauhöhen h Pumpe Shaft heights h Pump Drehstrommotor Threephase induction motor Motorfuß Motor foot * variabel je nach Motorfabrikat * variable depending on motor make Kupplung Coupling Nettogewichte Net weights appx rpm kw IM... F S F D F M A B C G R c1 L M a1 a b c e* f* n øs w1 l ød Fig.A Fig.L mit Motor with motor ohne Motor without motor 403 C120L 4,0 112 M B C120L 5,5 132S B C120L 7,5 132S B C160L 11,0 160M B D160L 15,0 160M B E162L 18,5 160L B

20 Zulauf Schmutzwasser Inflow Waste-water Blasenabscheidung (bei Bedarf) Bubble separation (if required) Luft Air Durchflussmesser Air flow measuring device Nadelventil Needle valve Absperrventil für Lufteinzug Check valve for air suction druckseitiges Manometer Pressure side manometer Entspannungsventil Pressure release valve Lösestrecke Solution Line gereiniges Wasser im Zulaufbetrieb, Drosselventil cleaned water at inflow conditions, throttle valve saugseitiges Manometer (Vakuummeter) Suction side manometer (vacuum gauge) Installation Installation EDUR-Mehrphasenpumpen werden mit sauberem bzw. gereinigtem Wasser im Recycle-Strom-Verfahren betrieben. Es ist bereits in der Anfahrphase auf die Wasserreinheit zu achten! Saugseitig Zulaufbetrieb realisieren Drosselventil und Entspannungsventil mit guten Dosiereigenschaften wählen Gaszufuhr über den höchsten Wasserstand führen, damit keine Flüssigkeit in den Durchflussmesser gelangen kann Durchflussmesser mit geeignetem Messbereich und mit Nadelventil für optimale Einstellung der Luftmenge auswählen Leitung zwischen Luftzuführung und Saugstutzen der Pumpe kurz und horizontal ausführen, damit immer ein konstantes Wasser-Luft-Verhältnis in die Pumpe gelangt Als Lösestrecke vor der Flotation ist eine Rohrleitung mit größerer Nennweite geeignet, um eine Verweilzeit von ca. 1 min. bis zur Entspannung zu erreichen Bei Bedarf kann überschüssige Luft durch eine Blasenabscheidung an der höchsten Stelle vor der Entspannung abgeführt werden (Leitung mit sehr kleiner Nennweite) EDUR multiphase Pumps are operated with clean resp. pre-cleaned water in the recycle-flow process. Also during starting phase attention must be paid to the water cleanness! Realize inflow conditions at pump inlet side Select throttle valve and pressure release valve with good dosing features Install gas supply line above highest liquid-level to keep liquid away from entering the air flow measuring device Select air flow measuring device with suitable metering range and with needle valve for optimal adjustment of the air flow Design inflow-pipe from air inlet to pump inlet flange in a short and horizontal way in order to ensure that always a constant water-air proportion arrives at the pump As solution line for dissolved air flotation a pipe line with larger nominal width will be suitable in order to achieve a retention period of approx. 1 min. until pressure release If required, surplus air can be led away by means of a bubble separation at highest position before pressure release (pipe line with very small nominal width) 20

21 Prinzipielles Kennlinienfeld in Abhängigkeit vom Gasanteil General Characteristic Curves depending on Gas Contents Inbetriebnahme Initial Starting 1. Pumpe zunächst entsprechend Abschnitt 5 der Betriebsanleitung mit reinem Wasser in Betrieb nehmen. Der Maximaldruck (1) ist durch kurzzeitiges Schließen des Entspannungsventils bei geschlossener Gasabscheidungsleitung zu prüfen 2. Entspannungsventil öffnen bis der erforderliche Betriebsdruck (2) bei reiner Wasserförderung erreicht ist. Dabei beachten, dass die Fördermenge bei reiner Wasserförderung ca. 10 bis 20 % größer sein soll als bei Wasser- Gas-Gemisch-Förderung 3. Förderstrom saugseitig mit Hilfe des Drosselventils geringfügig eindrosseln, bis am saugseitigen Manometer ein Druck zwischen -0,2 und -0,3 bar erreicht wird. Luftzufuhr am Absperrventil öffnen und die notwendige Luftmenge durch langsames Öffnen am Nadelventil einregeln. Der Betriebsdruck am druckseitigen Manometer fällt dabei etwas ab auf Punkt (3). Unterdruck vor der Pumpe ggf. nachregeln, wenn die erforderliche Luftmenge aus der Umgebungsluft nicht eingesogen wird. Bei Förderabbruch ist die Gasmenge entsprechend zu reduzieren 1. Initially pump is started according to para 5 of the known operating instructions for pure water supply. Check the maximum pump pressure as per characteristic curve point (1) by short-time closing of the pressure release valve while the bubble separation pipe is closed 2. Open the pressure release valve until the required operation pressure (2) for pure water supply has been reached. At the same time it has to be considered that the flow rate for pure water supply has to be approx. 10 to 20 % higher than for the supply of water-gas mixtures 3. Reduce the rate of flow slightly at the inlet side by means of the throttle valve till a pressure (vacuum) between -0,2 and -0,3 bar is achieved at the suction side manometer. Open the air supply at the throttle valve and adjust the required air flow gradually at the needle valve. The operating pressure at the pressure side manometer decreases slightly to point (3). If necessary, re-adjust the vacuum at the pump inlet side in case that the required air flow will not be sucked in from the atmospheric air. In case of delivery stops the air flow has to be reduced accordingly Zur Vermeidung großer Bläschen darf der Gasanteil die physikalisch mögliche Löslichkeit nicht übersteigen Andere Gase können ebenfalls unter Beachtung der Löslichkeit eingetragen werden. Abweichende Verfahrensweisen sind nach Rücksprache möglich In order to avoid large bubbles the gas contents must not exceed the physically possible solubility Other gases also can be charged considering the solubility. Differing methods also will be possible after consulting 21

22 Löslichkeit verschiedener Gase in Wasser Solution of Different Gases in Water Löslichkeit von Luft in Wasser Solution of Air in Water Löslichkeit von Sauerstoff in Wasser Solution of Oxygen in Water 180 Ncm³ l 160 Wassertemperatur Temperature of water 0 C 10 C 350 Ncm³ l 300 Wassertemperatur Temperature of water 0 C C 10 C C 20 C C C Löslichkeit / Solution C 70 C Löslichkeit / Solution C bar bar 7 Druck p Pressure Druck p Pressure Löslichkeit von Kohlendioxid in Wasser Solution of Carbon dioxide in Water Löslichkeit von Ozon in Wasser Solution of Ozone in Water Ncm³ l Wassertemperatur Temperature of water 0 C 300 Ncm³ l Wassertemperatur Temperature of water 0 C C C Löslichkeit / Solution C 30 C 45 C Löslichkeit / Solution C 30 C 40 C 50 C bar bar 7 Druck p Pressure Druck p Pressure 22 verbleibende Gasmenge nach Entspannung auf 1013 mbar bei 20 C remaining gas volume after dissolving to 1013 mbar at 20 C

23 Pumpenprogramm Manufacturing Program Industrie-Bloc Inline-Bloc Edelstahl-Bloc Freistrom-Bloc Mehrstufig Selbstansaugend Mehrphasen Flüssigkeitsring-Vakuum Flüssiggas Eintauch Industry-Bloc Inline-Bloc Stainless-Bloc Torque-Flow-Bloc Multistage Selfpriming Multiphase Liquid-Ring Vacuum Liquid Gas Immersed max. 350 m 3 /h, 55 m, 10 bar NUB NUBF max. 220 m 3 /h, 55 m, 10 bar LUB max. 240 m 3 /h, 95 m, 10 bar CB BC max. 400 m 3 /h, 55 m, 10 bar FUB CBF max. 600 m 3 /h, 600 m, 64 bar LBU VBU NHP Z max. 300 m 3 /h, 160 m, 16 bar E SUB S max. 150 m 3 /h, 250 m, 40 bar PBU EB LBU NH Z max. 600 m 3 /h, 33 mbar GS ZB max. 340 m 3 /h, 400 m, 40 bar NHE LBE max. 350 m 3 /h, 50 m, 10 bar CTOL 23

24 Made by EDUR - ein internationaler Qualitätsbegriff In der hochspezialisierten EDUR-Pumpenfabrik werden seit 1927 modernste Pumpen produziert. Mit hohem Qualitätsanspruch und neuester Technik entstehen Kreisel- und Vakuumpumpen, die Maßstäbe setzen. Neben prozessbegleitenden Qualitätssicherungsmaßnahmen wird jede EDUR-Pumpe vor der Auslieferung einer rechnergesteuerten Endkontrolle unterzogen, in der Dichtigkeit, Kennlinientreue und Leistungsaufnahme überprüft und dokumentiert werden. Made by EDUR - 100% getestet nach DIN EN Der Erfolg auf dem Weltmarkt ist das Ergebnis exzellenter Ingenieurleistungen, innovativer Fertigungsmethoden und einer zukunftsweisenden Unternehmensphilosophie, der sich Inhaber, Management und Mitarbeiter als Team verpflichtet fühlen. Als Partner des Kunden stehen wir zur Verfügung, um unser Versprechen zu verwirklichen: Willkommen bei EDUR. Wir freuen uns auf Sie. Made by EDUR - an international name known for quality The most modern pumps are produced in the highly specialized EDUR-Pumpenfabrik since With high demand on quality and latest technology centrifugal pumps and vacuum pumps are being produced by EDUR and setting standards. Apart from process-attendant quality assurance proceedings every EDUR pump is subjected to a computer controlled final inspection during which pressure, tightness, true characteristic curves and power input are being tested and documented. Made by EDUR - 100% tested according to DIN EN The success in the world market is the result of excellent engineering, innovative production technology and a forwardlooking company philosophy to which as a team owner, management and employees feel obliged. As a partner we are available to our customer to realize our promise: Welcome to EDUR. We look forward to working with you. EDUR-Pumpenfabrik Eduard Redlien GmbH & Co. KG Edisonstraße Kiel Germany Member Tel Fax EDUR Änderungen vorbehalten Subject to alterations