Softwarehandbuch. HP SimpleSave. Sicherungssoftware Benutzerhandbuch. SimpleSave

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Softwarehandbuch. HP SimpleSave. Sicherungssoftware Benutzerhandbuch. SimpleSave"

Transkript

1 HP SimpleSave Sicherungssoftware Benutzerhandbuch Softwarehandbuch SimpleSave

2 Hilfe Weitere Hilfe zu Ihrer Festplatte, deren Installation und Software erhalten Sie, wenn Sie sich an einen der folgenden Ansprechpartner wenden: HP-Kundendienst - Websupport Die aktuellsten Updates und Informationen erhalten Sie unter: Support Gebührenfreier telefonischer Support Nordamerika International

3 Inhaltsverzeichnis 1 Info über die HP SimpleSave-Sicherungssoftware...1 Funktionen der HP SimpleSave-Sicherungssoftware Unterstützte Betriebssysteme Erste Schritte So sichern Sie Ihre Dateien Hinweise zum Sichern Sichern mehrerer Computer Info über den HP SimpleSave-Monitor So stellen Sie Dateien wieder her Meine Optionen Dateitypen und Speicherorte Über diese Software HP SimpleSave-Benutzerhandbuch Sprachpräferenzen INHALTSVERZEICHNIS i

4 1 Info über die HP SimpleSave-Sicherungssoftware Willkommen bei der HP SimpleSave-Sicherungssoftware, einem Dienstprogramm zur Verwendung mit Ihrem HP SimpleSave-Desktop oder einer tragbaren Festplatte, mit der Sie Ihre wertvollen Informationen auf Ihrem Computer einfach schützen können. Funktionen der HP SimpleSave-Sicherungssoftware Sichern Sie Ihre digitalen Mediendateien wie digitale Fotos, Musik, Fernsehaufnahmen, Spielen, Videos und anderen Datendateien auf einfache Weise. Stellen Sie alle oder ausgewählte Ihrer gesicherten Dateien auf einfache Weise wieder her. Änderungen werden automatisch gesichert, wenn der Computer sich länger als fünf Minuten im Leerlauf befunden hat. Kann verwendet werden, um Daten von mehreren Computern zu sichern. Hinweis: HP SimpleSave sichert weder das Betriebssystem noch Anwendungen. Unterstützte Betriebssysteme Windows 7 Windows Vista Windows XP Hinweis: Die Kompatibilität ist von der jeweiligen Hardwarekonfiguration und dem Betriebssystem abhängig. Die HP SimpleSave-Software unterstützt ausschließlich Windows. Wichtig: Für eine optimale Leistung und Zuverlässigkeit sollten Sie alle aktuellen Updates und Service Packs (SP) installieren. Rufen Sie das Start-Menü auf und wählen Sie Windows Update. INFO ÜBER DIE HP SIMPLESAVE-SICHERUNGSSOFTWARE 1

5 2 Erste Schritte Die HP SimpleSave-Sicherungssoftware wird direkt von Ihrer SimpleSave-Festplatte ausgeführt und muss nicht auf Ihrem Computer installiert werden. Möglicherweise müssen Sie bis zu einer Minute warten, bis Ihr Computer Ihre HP SimpleSave-Festplatte konfiguriert hat, nachdem sie erstmalig an Ihren Computer angeschlossen wurde. Möglicherweise werden mehrere Installationsmeldungen auf dem Bildschirm angezeigt, wenn Ihr Computer die HP SimpleSave-Festplatte erstmalig einrichtet. Wenn Sie Ihre HP SimpleSave-Festplatte beim nächsten Mal anschließen, sehen Sie diese Installationsmeldungen nicht mehr. Die HP SimpleSave-Sicherungssoftware wird jedes Mal automatisch gestartet, wenn Sie Ihre HP SimpleSave-Festplatte anschließen. Um diese Funktion auszuschalten, öffnen Sie und navigieren Sie zur HP SimpleSave-Knowledgebase. Gehen Sie wie folgt vor, wenn die HP SimpleSave-Software nicht automatisch gestartet wird: 1. Klicken Sie auf unter Windows Vista auf Computer oder unter Windows XP auf My Computer (Arbeitsplatz) (Windows XP) und navigieren Sie zu Ihrer HP SimpleSave-Festplatte. 2. Doppelklicken Sie auf das HP SimpleSave-Anwendungssymbol. Stimmen Sie dem Endbenutzer-Lizenzvertrag bei der erstmaligen Verwendung von HP SimpleSave zu, indem Sie auf die Schaltfläche Accept (Zustimmen) klicken. HP SimpleSave prüft automatisch bei jedem Start, ob Software-Aktualisierungen vorhanden sind. Um diese Funktion zu deaktivieren, siehe Aktivieren der automatischen Aktualisierungen auf Seite 11. ERSTE SCHRITTE 2

6 3 So sichern Sie Ihre Dateien Nachdem Sie HP SimpleSave geöffnet haben, beginnt das Programm mit dem Sichern der gängigsten Dateitypen auf der primären Festplatte Ihres Computers. Um die Sicherungsoptionen, einschließlich der Dateitypen und Speicherorte zu ändern, siehe Meine Optionen auf Seite 10. Klicken Sie auf Start oder warten Sie, bis der automatische Timer (25 Sekunden) abläuft, um den Sicherungsvorgang zu starten. Hinweise zum Sichern Die erste Sicherung Ihres Computers kann mehrere Stunden in Anspruch nehmen. Idealerweise sollten Sie diese erste Sicherung zu einem Zeitpunkt vornehmen, zu dem der Computer nicht benötigt wird. Es wird dringend empfohlen, alle Programme zu schließen, damit sichergestellt ist, dass keine zu sichernden Daten in Gebrauch sind. HP SimpleSave bereit Ihre Sicherung vor, indem Ihr Computer zuerst durchsucht wird. Je nach Menge der auf Ihrem Computer gespeicherten Inhalte kann dies einige Minuten dauern. Sie erhalten eine Übersicht der auf Ihrem Computer gefundenen Dateien, die nach unterschiedlichen Inhaltskategorien gruppiert sind. Als Standard werden die gängigsten Dateitypen auf Ihrer primären Festplatte gesichert. Wenn Sie weitere, eigene Dateierweiterungen hinzufügen möchten, siehe Meine Optionen auf Seite 10. Der Name der Sicherung wird automatisch anhand des Namens Ihres Computers erstellt. Der Sicherungsname wird unter der Übersicht der auf Ihrem Computer gefundenen Dateien angezeigt. SO SICHERN SIE IHRE DATEIEN 3

7 Wenn Sie Änderungen an den zu sichernden Dateitypen, Ordnern oder Speicherorten vornehmen möchten, klicken Sie auf Change File Types and Locations (Dateitypen und Speicherorte ändern) unten im Bildschirm. Für weitere Informationen zum Ändern von Dateitypen und Speicherorten siehe Meine Optionen auf Seite 10. Klicken Sie auf Start, um den Sicherungsvorgang zu starten, oder warten Sie, bis der automatische Timer (15 Sekunden) abläuft. Während der Sicherung wird der Fortschritt Ihres Sicherungsvorgangs angezeigt. Sie können sehen, wie viele Dateien für die Sicherung eingeplant sind und wie viele bereits fertig gestellt sind. Wenn Sie Ihren Computer zum ersten Mal sichern, dann dies mehrere Stunden (oder länger) in Anspruch nehmen. Klicken Sie auf Pause, um den Sicherungsvorgang vorübergehend zu unterbrechen, wenn Sie Ihren Computer für andere Aufgaben benötigen. Klicken Sie auf Resume (Weiter), um den Sicherungsvorgang wieder aufzunehmen. Wenn Sie den Sicherungsvorgang endgültig beenden möchten, klicken Sie auf Cancel (Abbrechen). SO SICHERN SIE IHRE DATEIEN 4

8 Wenn der Sicherungsvorgang abgeschlossen ist, wird der folgende Bildschirm angezeigt. Manchmal kann eine Datei nicht gesichert werden. In diesem Fall werden Sie benachrichtigt, auf die Schaltfläche View Report (Bericht anzeigen) zu klicken. Der Bericht beschreibt, welche Dateien nicht gesichert werden konnten. Wenn Sie Hilfe benötigen, besuchen Sie die HP Support-Website unter Sie können Ihre HP SimpleSave-Festplatte nach der ersten Sicherung vom Computer trennen, es wird jedoch empfohlen, sie immer angeschlossen zu lassen, damit Sie immer eine aktuelle Sicherung Ihres Computers haben. Solange Ihre HP SimpleSave- Festplatte an Ihren Computer angeschlossen bleibt und der HP SimpleSave-Monitor ausgeführt wird, sichert das Programm Ihren Computer automatisch, sobald sich Ihr Computer länger als fünf Minuten im Leerlauf befindet. Wenn Sie Ihre HP SimpleSave-Festplatte vom Computer getrennt haben, schließen Sie sie einfach wieder an und starten Sie HP SimpleSave, indem Sie auf auf das HP SimpleSave-Anwendungssymbol klicken. Die Software sichert automatisch alle geänderten und neuen Dateien seit der letzten Sicherung Ihres Computers auf Ihrer HP SimpleSave-Festplatte. Sichern mehrerer Computer Wenn Sie einen weiteren Computer sichern möchten, trennen Sie Ihre HP SimpleSave-Festplatte einfach vom einen Computer und schließen Sie sie an den anderen an. Folgen Sie den in So sichern Sie Ihre Dateien auf Seite 3 beschriebenen Schritten. SO SICHERN SIE IHRE DATEIEN 5

9 Info über den HP SimpleSave-Monitor Nach der ersten Sicherung wird der HP SimpleSave-Monitor in der Taskleiste Ihres Systems angezeigt. Der HP SimpleSave-Monitor überwacht Ihren Computer kontinuierlich auf neue oder geänderte Dateien und sichert diese Dateien automatisch, wenn sich Ihr Computer länger als fünf Minuten im Leerlauf befindet (nicht verwendet wird). Ihre HP SimpleSave-Festplatte muss an den Computer angeschlossen bleiben, damit der HP SimpleSave-Monitor funktioniert. Bevor Sie Ihre HP SimpleSave-Festplatte vom Computer trennen, beenden HP SimpleSave, indem Sie auf den HP SimpleSave-Monitor rechtsklicken und dann auf Exit (Beenden) klicken. Hinweis: Wenn Sie den HP SimpleSave-Monitor beenden, werden KEINE weiteren neuen oder geänderten Dateien gesichert. SO SICHERN SIE IHRE DATEIEN 6

10 4 So stellen Sie Dateien wieder her Verwenden Sie HP SimpleSave zum Wiederherstellen von Dateien, die Sie auf Ihrer HP SimpleSave-Festplatte gesichert haben. Schließen Sie die HP SimpleSave-Festplatte an den Computer an, auf dem Sie die Dateien wiederherstellen möchten. Doppelklicken Sie auf das HP SimpleSave-Symbol in der Taskleiste Ihres Systems, um die HP SimpleSave-Anwendung zu starten. Wenn der Bildschirm Welcome to HP SimpleSave (Willkommen zu HP SimpleSave) angezeigt wird, klicken Sie auf die Schaltfläche Restore (Wiederherstellen) unten im Bildschirm. Restore (Wiederherstellen) wird nur angezeigt, wenn sich auf der Festplatte eine Sicherungsdatei befindet. Wählen Sie die Sicherungsdatei, aus der Sie Dateien wiederherstellen möchten, und klicken Sie dann auf Open (Öffnen). SO STELLEN SIE DATEIEN WIEDER HER 7

11 Wählen Sie anschließend die Objekte, die Sie wiederherstellen möchten. Restore Everything (Alles wiederherstellen) ist als Standard ausgewählt. Wählen Sie diese Option, wenn Sie alle gesicherten Objekte wiederherstellen möchten. Klicken Sie auf Restore Only These Files (Nur diese Dateien wiederherstellen), um bestimmte Dateien oder Ordner auszuwählen, die Sie wiederherstellen möchten. Wählen Sie die gewünschten Objekte aus, indem Sie die Kontrollkästchen neben den Ordnern anklicken. Sie können einzelne Dateien auswählen, indem Sie die Dateien auf der rechten Seite auswählen und das Kontrollkästchen oben links an der Datei anklicken. Doppelklicken Sie auf beliebige Dateien, wenn Sie vor dem Wiederherstellen eine Vorschau der Datei wünschen. Klicken Sie auf OK, wenn Sie Ihre Auswahl abgeschlossen haben. Wählen Sie als nächstes, wo Sie die wiederhergestellten Dateien speichern möchten. Durch Klicken auf Restore to original path (Im ursprünglichen Pfad wiederherstellen) werden Ihre Dateien an ihrem ursprünglichen Speicherort auf der primären Festplatte wiederhergestellt. Wenn sich die ursprünglichen Dateien noch am ursprünglichen Speicherort befinden, bietet Ihnen HP SimpleSave für jede doppelt vorhandene Datei die Auswahlmöglichkeiten Replace (Ersetzen), Keep Both (Beide beibehalten) oder Skip (Überspringen). SO STELLEN SIE DATEIEN WIEDER HER 8

12 Es wird empfohlen, die Dateien in einem neuen Ordner wiederherzustellen, indem Sie auf Restore to one folder (In einen Ordner wiederherstellen) klicken. Als Standard werden Ihre Dateien in einem neuen Ordner unter C:\Restore Files gespeichert. Klicken Sie auf Change Folder (Ordner wechseln), um einen anderen Pfad anzugeben. Klicken Sie auf OK, um fortzufahren. Ihre Dateien werden mit der gleichen Ordnerstruktur wiederhergestellt, in der die bei der Sicherung ursprünglich vorlagen. Hinweis: Je nach Anzahl der wiederherzustellenden Dateien kann es mehrere Minuten bis mehrere Stunden dauern, die Dateien wiederherzustellen. Wenn der Wiederherstellungsvorgang abgeschlossen ist, wird der folgende Bildschirm angezeigt. Manchmal kann eine Datei nicht wiederhergestellt werden. Klicken Sie in diesem Fall auf View Report (Bericht anzeigen). Der Bericht beschreibt, welche Dateien nicht wiederhergestellt werden konnten. Wenn Sie Hilfe benötigen, besuchen Sie die HP Support-Website unter SO STELLEN SIE DATEIEN WIEDER HER 9

13 5 Meine Optionen HP SimpleSave bietet verschiedene Optionen, mit denen Sie Ihren Sicherungsplan anpassen können. Um auf die Optionsseite zuzugreifen, klicken Sie auf My Options (Meine Optionen) im Begrüßungsbildschirm von HP SimpleSave. Dateitypen und Speicherorte HP SimpleSave sichert als Standard automatisch die gängigsten Dateitypen auf der primären Festplatte Ihres Computers. Sie können die Option File Types & Locations (Dateitypen und Speicherorte) verwenden, um diese Einstellungen zu ändern. Klicken Sie auf Search only these locations (Nur an diesen Speicherorten suchen), um bestimmte Laufwerke oder Ordner anzugeben, die HP SimpleSave sichern soll. Wenn Sie zum Beispiel nur den Ordner Eigene Dateien sicher möchten, können Sie nur diesen Ordner und keine anderen sichern. Wenn Sie nur bestimmte Dateitypen sichern möchten, verwenden Sie das +, um zu diesem Dateityp zu navigieren und aktivieren Sie das blaue Kontrollkästchen, um diesen Dateityp auszuwählen. Wenn Sie zum Beispiel alle Inhalte außer Videos sichern möchten, deaktivieren Sie das Kontrollkästchen der Videodateien. Hinweis: Diese Einstellungen bleiben auch gespeichert, wenn Sie Ihre HP SimpleSave-Festplatte vom Computer trennen. MEINE OPTIONEN 10

14 Hinzufügen einer neuen Dateierweiterung HP SimpleSave sichert einen definierten Satz von Dateitypen. Wenn Sie spezielle Programme mit ungewöhnlichen Dateitypen verwenden, müssen Sie eventuell eine neue Erweiterung zur Liste der zu sichernden Dateitypen hinzufügen. Wenn Sie eine eigene Dateierweiterung hinzufügen müssen, klicken Sie auf das grüne + unten rechts im Bildschirm. Geben Sie die Erweiterung ein und klicken Sie auf Save (Speichern). Klicken Sie auf OK, um Ihre Voreinstellungen zu speichern. Über diese Software Im Fenster About This Software (Über diese Software) können Sie auf einfache Weise Versionsinformationen von HP SimpleSave abrufen, manuell auf Software- Aktualisierungen prüfen und die Endbenutzer-Lizenzvereinbarung nachlesen. Aktivieren der automatischen Aktualisierungen Wenn Sie nicht wünschen, dass HP SimpleSave bei jedem Programmstart nach Aktualisierungen sucht, klicken Sie auf Check for Update (Nach Aktualisierungen suchen) und klicken Sie dann auf In the future do not check for updates (In Zukunft nicht nach Aktualisierungen suchen). Klicken Sie auf OK. HP SimpleSave-Benutzerhandbuch Wenn Sie etwas in diesem Benutzerhandbuch nachschlagen möchten, können Sie es einfach aufrufen, indem Sie auf den Link des HP SimpleSave-Benutzerhandbuchs klicken, oder besuchen Sie die HP Support-Website unter Sprachpräferenzen HP SimpleSave stellt sich als Standard auf die Sprache Ihres Betriebssystems ein. Um die Sprache zu ändern, wählen Sie eine andere Sprache aus der Liste, klicken Sie auf OK und starten Sie HP SimpleSave neu, damit die Änderung wirksam wird. MEINE OPTIONEN 11

15 Hewlett-Packard Company P.O. Box 4010 Cupertino, CA U.S.A. Für Produkte und Dienstleistungen der Marke HP gelten ausschließlich die Garantiebedingungen, die in den begleitenden Hinweisen zur Garantie für diese Produkte und Dienstleistungen ausdrücklich genannt sind. Aus dem vorliegenden Dokument sind keine weiterreichenden Garantieansprüche abzuleiten. Weder HP noch der Hersteller haften für technische oder redaktionelle Fehler oder Auslassungen in dieser Dokumentation. Weder HP noch der Hersteller sind für die Nutzung oder Zuverlässigkeit ihrer Software auf nicht von HP oder dem Hersteller gelieferten Geräten verantwortlich. Kein Teil dieser Dokumentation darf ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Herstellers fotokopiert, reproduziert oder in eine andere Sprache übersetzt werden Hewlett-Packard Development Company, L.P. HP unterstützt die rechtmäßige Nutzung von Technologien und billigt den Einsatz seiner Produkte ausschließlich im Rahmen der geltenden Urheberrechtsgesetze. Die Informationen dieser Dokumentation können ohne vorherige Ankündigung geändert werden E01 Mai 2009 MEINE OPTIONEN 12

10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7

10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7 5.0 10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7 Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie die Daten sichern. Sie werden auch eine

Mehr

U T O R I A L. Nero BackItUp

U T O R I A L. Nero BackItUp T U T O R I Nero BackItUp Nero BackItUp und Microsofts virtuelle Suchordner 2 Allgemeine Systemvoraussetzungen 2 Grundlegende Informationen 2 Virtuelle Suchordner unter Windows Vista einrichten 3 Nero

Mehr

10.3.1.5 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows Vista

10.3.1.5 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows Vista 5.0 10.3.1.5 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows Vista Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie die Daten sichern. Sie werden auch

Mehr

Wie Sie vorhandene Sicherungsjobs ändern. 1. Schritt

Wie Sie vorhandene Sicherungsjobs ändern. 1. Schritt Wie Sie vorhandene Sicherungsjobs ändern 1. Schritt Starten Sie zunächst Nero StartSmart: Wählen Sie Start --> Programme --> Nero --> Nero StartSmart. 2. Schritt Das Hauptfenster von Nero StartSmart wird

Mehr

Sicherung und Wiederherstellung Benutzerhandbuch

Sicherung und Wiederherstellung Benutzerhandbuch Sicherung und Wiederherstellung Benutzerhandbuch Copyright 2007-2009 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Windows ist eine in den USA eingetragene Marke der Microsoft Corporation. HP haftet nicht

Mehr

Sicherung und Wiederherstellung

Sicherung und Wiederherstellung Sicherung und Wiederherstellung Benutzerhandbuch Copyright 2007 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Windows ist eine in den USA eingetragene Marke der Microsoft Corporation. Hewlett-Packard ( HP

Mehr

TZ Programm. die ersten Schritte zum Erfolg. Ratgeber für. ... den Download... die Installation... den ersten Programmstart...

TZ Programm. die ersten Schritte zum Erfolg. Ratgeber für. ... den Download... die Installation... den ersten Programmstart... Inhaltsübersicht TZ Programm die ersten Schritte zum Erfolg Ratgeber für... den Download... die Installation... den ersten Programmstart... das Update Programm herunterladen...2 Datei entpacken >> nur

Mehr

10.3.1.6 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows XP

10.3.1.6 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows XP 5.0 10.3.1.6 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie Daten sichern. Sie werden auch eine Wiederherstellung

Mehr

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Systemanforderungen... 3 2.1 Windows...3 2.2 Mac...4 2.3 ios (iphone, ipad und ipod touch)...4 3. Avira

Mehr

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS)

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Dieses Handbuch hilft Anwendern, ihren RadarOpus Dongle (Kopierschutz) auf einem anderen Computer zu aktivieren,

Mehr

WORKSHOP VEEAM ENDPOINT BACKUP FREE

WORKSHOP VEEAM ENDPOINT BACKUP FREE WORKSHOP VEEAM ENDPOINT BACKUP FREE Haftungsausschluss Ich kann für die Richtigkeit der Inhalte keine Garantie übernehmen. Auch für Fehler oder Schäden die aus den Übungen entstehen, übernehme ich keine

Mehr

Extern Tragbar. HP SimpleSave. Tragbare Festplatte Benutzerhandbuch. SimpleSave

Extern Tragbar. HP SimpleSave. Tragbare Festplatte Benutzerhandbuch. SimpleSave HP SimpleSave Tragbare Festplatte Benutzerhandbuch Extern Tragbar SimpleSave Hilfe Weitere Hilfe zu Ihrer Festplatte, deren Installation und Software erhalten Sie, wenn Sie sich an einen der folgenden

Mehr

5.2.3.4 Übung - Sicherung der Registry und Wiederherstellung von Windows XP

5.2.3.4 Übung - Sicherung der Registry und Wiederherstellung von Windows XP 5.0 5.2.3.4 Übung - Sicherung der Registry und Wiederherstellung von Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung erstellen Sie eine Sicherung einer Computer-Registrierung.

Mehr

Update auf Windows 8.1 Schrittweise Anleitung

Update auf Windows 8.1 Schrittweise Anleitung Update auf Windows 8.1 Schrittweise Anleitung Windows 8.1 Installation und Aktualisierung BIOS, Anwendungen, Treiber aktualisieren und Windows Update ausführen Installationstyp auswählen Windows 8.1 installieren

Mehr

Systemwiederherstellung

Systemwiederherstellung Arten von Aufträgen zur kompletten Systemwiederherstellung Wählen Sie die Art der Systemwiederherstellung aus, die Sie ausführen möchten. Zeitplan zur Systemwiederherstellung: Legen Sie einen Auftrag zur

Mehr

5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP

5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP 5.0 5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie ein Windows XP-Betriebssystem automatisiert mit Hilfe

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Avira Secure Backup Installationsanleitung Warenzeichen und Copyright Warenzeichen Windows ist ein registriertes Warenzeichen der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern. Alle

Mehr

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version Installationsanleitung STATISTICA Concurrent Netzwerk Version Hinweise: ❶ Die Installation der Concurrent Netzwerk-Version beinhaltet zwei Teile: a) die Server Installation und b) die Installation der

Mehr

Upgrade Anleitung von Windows Vista auf Windows 7

Upgrade Anleitung von Windows Vista auf Windows 7 Upgrade Anleitung von Windows Vista auf Windows 7 Übersicht: Upgrade von Windows Vista auf eine entsprechende Windows 7 Version : Es stehen ihnen zwei Möglichkeiten zur Verfügung um von Windows Vista auf

Mehr

Erstellen einer Wiederherstellungskopie

Erstellen einer Wiederherstellungskopie 21 Sollten Sie Probleme mit Ihrem Computer haben und Sie keine Hilfe in den FAQs (oft gestellte Fragen) (siehe seite 63) finden können, können Sie den Computer wiederherstellen - d. h. ihn in einen früheren

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner

Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner HP Teilenummer: NW280-3002 Ausgabe 2, Februar 2014 Rechtliche Hinweise Dieses Handbuch sowie die darin enthaltenen Beispiele werden in der vorliegenden Form zur Verfügung

Mehr

Quicken 2011. Anleitung zum Rechnerwechsel

Quicken 2011. Anleitung zum Rechnerwechsel Quicken 2011 Anleitung zum Rechnerwechsel Diese Anleitung begleitet Sie beim Umstieg auf einen neuen PC und hilft Ihnen, alle relevanten Daten Ihres Lexware Programms sicher auf den neuen Rechner zu übertragen.

Mehr

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Anmerkung: Peek, Shake und Desktophintergrund-Diashow sind nicht in Windows 7 Home Basic oder Windows 7 Starter enthalten. Öffnen Sie in der Systemsteuerung den Eintrag

Mehr

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG Lesen Sie diese Anleitung um zu lernen, wie Sie mit dem Content Manager suchen, kaufen, herunterladen und Updates und zusätzliche Inhalte auf Ihrem Navigationsgerät

Mehr

Quickstart. Nero BackItUp. Ahead Software AG

Quickstart. Nero BackItUp. Ahead Software AG Quickstart Nero BackItUp Ahead Software AG Informationen zu Urheberrecht und Marken Das Nero BackItUp Benutzerhandbuch und alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt und Eigentum von Ahead Software.

Mehr

Psyprax auf einen neuen Rechner übertragen (Rechnerwechsel)

Psyprax auf einen neuen Rechner übertragen (Rechnerwechsel) Psyprax GmbH Fürstenrieder Str. 5 80687 München T. 089-5468000 F. 089-54680029 E. info@psyprax.de Psyprax GmbH Psyprax auf einen neuen Rechner übertragen (Rechnerwechsel) Kurz und knapp Gleiche oder höhere

Mehr

INSTALLATION SCAN SUITE 8

INSTALLATION SCAN SUITE 8 8 8 1 UPDATEN 1. UPDATEN Die neueste Version der SCAN CT 8 Software kann von der Homepage im Memberbereich heruntergeladen werden. Der Memberbereich wird über Support Members erreicht. In diesem Bereich

Mehr

Bedienungsanleitung. 2-fach Dockingstation. Mit One-Touch-Backup (OTB) und Kopierfunktion

Bedienungsanleitung. 2-fach Dockingstation. Mit One-Touch-Backup (OTB) und Kopierfunktion FANTEC MR-CopyDU3 Bedienungsanleitung 2-fach Dockingstation Mit One-Touch-Backup (OTB) und Kopierfunktion Hardware: PC und Notebooks, Macintosh USB 1.1, USB 2.0 oder USB 3.0 Port Ausstattungsmerkmale:

Mehr

Copyrights. Rev. 08.09.2011 09:12. 2005-2011 O&O Software GmbH Am Borsigturm 48 13507 Berlin Germany. http://www.oo-software.com.

Copyrights. Rev. 08.09.2011 09:12. 2005-2011 O&O Software GmbH Am Borsigturm 48 13507 Berlin Germany. http://www.oo-software.com. Copyrights Text, Abbildungen und Beispiele wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Der Herausgeber übernimmt für fehlerhafte Angaben und deren Folgen weder eine juristische noch irgendeine Haftung. Diese

Mehr

Sicherheits- Anwendungsprogramm. Benutzerhandbuch V2.13-T04

Sicherheits- Anwendungsprogramm. Benutzerhandbuch V2.13-T04 Sicherheits- Anwendungsprogramm LOCK Benutzerhandbuch V2.13-T04 Inhaltsverzeichnis A. Einführung... 2 B. Allgemeine Beschreibung... 2 C. Leistungsmerkmale... 3 D. Vor der Verwendung des LOCK-Sicherheits-Anwendungsprogramms...

Mehr

SCHÄF SYSTEMTECHNIK GMBH 05/10 HANDBUCH

SCHÄF SYSTEMTECHNIK GMBH 05/10 HANDBUCH SCHÄF SYSTEMTECHNIK GMBH 05/10 HANDBUCH Copyright 1997 2010 Schäf Sytemtechnik GmbH Alle Rechte vorbehalten. Dieses Handbuch darf nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der Firma Schäf Systemtechnik

Mehr

Datensicherung bei MF Dach und allen weiteren MF Programmen:

Datensicherung bei MF Dach und allen weiteren MF Programmen: Datensicherung bei MF Dach und allen weiteren MF Programmen: Sicherung der Daten mit dem Programm MF Backup: (1) Bitte schließen Sie bzw. beenden Sie alle MF Programme einschl. MF Planer! (2) Starten Sie

Mehr

Samsung Drive Manager-FAQs

Samsung Drive Manager-FAQs Samsung Drive Manager-FAQs Installation F: Meine externe Samsung-Festplatte ist angeschlossen, aber nichts passiert. A: Ü berprüfen Sie die USB-Kabelverbindung. Wenn Ihre externe Samsung-Festplatte richtig

Mehr

Erste Schritte zur Installation oder Aktualisierung von Competenzia

Erste Schritte zur Installation oder Aktualisierung von Competenzia Erste Schritte zur Installation oder Aktualisierung von Competenzia Dieses Dokument beschreibt die Schritte, die notwendig sind, um das Programm Competenzia neu zu installieren oder zu aktualisieren. Für

Mehr

Downloadkey-Update Version 1.26 Beschreibung

Downloadkey-Update Version 1.26 Beschreibung www.vdo.com Downloadkey-Update Version 1.26 Beschreibung Continental Trading GmbH Heinrich-Hertz-Straße 45 D-78052 Villingen-Schwenningen VDO eine Marke des Continental-Konzerns Downloadkey-Update Version

Mehr

Dateien in der Nero Cloud sichern mit Nero BackItUp

Dateien in der Nero Cloud sichern mit Nero BackItUp Dateien in der Nero Cloud sichern mit Nero BackItUp Das vorliegende Tutorial und alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt und Eigentum der Nero AG. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Tutorial enthält

Mehr

Symbole, die in diesem Handbuch verwendet werden

Symbole, die in diesem Handbuch verwendet werden Hinweise zur Verwendung dieses Handbuchs Hinweise zur Verwendung dieses Handbuchs In der Symbolleiste: Vorherige Seite / Nächste Seite Gehe zur Seite Inhalt / Gehe zur Seite Vorsichtsmaßnahmen Drucken:

Mehr

CycloAgent v2 Bedienungsanleitung

CycloAgent v2 Bedienungsanleitung CycloAgent v2 Bedienungsanleitung Inhalt Einleitung...2 Aktuelle MioShare-Desktopsoftware deinstallieren...2 CycloAgent installieren...4 Anmelden...8 Ihr Gerät registrieren...9 Registrierung Ihres Gerätes

Mehr

System-Update. 3. In diesem Ordner müssen nun folgende vier Dateien vorhanden sein:

System-Update. 3. In diesem Ordner müssen nun folgende vier Dateien vorhanden sein: System-Update 3. In diesem Ordner müssen nun folgende vier Dateien vorhanden sein: Um den internen Speicher Ihres Tablets vollständig nutzbar zu machen, können Sie ein Update installieren, das Sie über

Mehr

Windows 8 Upgrade / Neuinstallation

Windows 8 Upgrade / Neuinstallation Hyrican Informationssysteme AG - Kalkplatz 5-99638 Kindelbrück - http://www.hyrican.de Windows 8 Upgrade / Neuinstallation Inhalt 1. Upgrade von Windows 7 auf Windows 8 Seite 2 2. Upgrade von Windows XP

Mehr

Remote Update User-Anleitung

Remote Update User-Anleitung Remote Update User-Anleitung Version 1.1 Aktualisiert Sophos Anti-Virus auf Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung Mit Remote Update können Sie Sophos-Produkte über das Internet aktualisieren.

Mehr

WebDav einrichten (einmaliger Vorgang)...3. Zugriff auf das Webdav-Laufwerk über den Windows-Explorer...5. Löschen des Webdav-Laufwerks...

WebDav einrichten (einmaliger Vorgang)...3. Zugriff auf das Webdav-Laufwerk über den Windows-Explorer...5. Löschen des Webdav-Laufwerks... EINRICHTEN VIRTUELLEN VERBINDUNG ZU LAUFWERKEN DER MED UNI GRAZ Inhaltsverzeichnis FÜR WEN IST DIESE INFORMATION GEDACHT?... 1 ALLGEMEINE INFORMATION... 2 ARTEN DER VIRTUELLEN VERBINDUNGSMÖGLICHKEITEN...

Mehr

Leitfaden zur Installation von Bitbyters.WinShutdown

Leitfaden zur Installation von Bitbyters.WinShutdown Leitfaden zur Installation von Bitbyters.WinShutdown für Windows 32 Bit 98/NT/2000/XP/2003/2008 Der BitByters.WinShutDown ist ein Tool mit dem Sie Programme beim Herunterfahren Ihres Systems ausführen

Mehr

Wer schlau ist, liest das Handbuch.

Wer schlau ist, liest das Handbuch. Wer schlau ist, liest das Handbuch. Inhalt Einführung... 1 Sicheres Ein- und Ausschalten der Festplatte... 1 esata- und 1394-Geräte entfernen... 2 esata-geräte... 3 1394-Geräte... 4 Installation von FreeAgent

Mehr

PV-S1600 Betriebssystem-Aktualisierungsvorgang. Sie müssen die beiden folgenden Schritte ausführen,

PV-S1600 Betriebssystem-Aktualisierungsvorgang. Sie müssen die beiden folgenden Schritte ausführen, PV-S1600 Betriebssystem-Aktualisierungsvorgang Vorbereitung Sie müssen die beiden folgenden Schritte ausführen, bevor Sie den unten beschriebenen Vorgang ausführen können. Installieren Sie den File Transfer

Mehr

Psyprax auf einen neuen Rechner übertragen (Rechnerwechsel)

Psyprax auf einen neuen Rechner übertragen (Rechnerwechsel) Psyprax GmbH Landsberger Str. 310 80687 München T. 089-5468000 F. 089-54680029 E. info@psyprax.de Psyprax GmbH Psyprax auf einen neuen Rechner übertragen (Rechnerwechsel) Kurz und knapp Gleiche oder höhere

Mehr

LEHR-SYSTEM für die Fahrschule der Zukunft

LEHR-SYSTEM für die Fahrschule der Zukunft Das LEHR-SYSTEM für die Fahrschule der Zukunft Installationsanleitung für SCAN & TEACH next generation 2.0 Basissoftware, Klassen und Service Packs Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, Ihnen liegt

Mehr

2. Word-Dokumente verwalten

2. Word-Dokumente verwalten 2. Word-Dokumente verwalten In dieser Lektion lernen Sie... Word-Dokumente speichern und öffnen Neue Dokumente erstellen Dateiformate Was Sie für diese Lektion wissen sollten: Die Arbeitsumgebung von Word

Mehr

Memeo Instant Backup Kurzleitfaden. Schritt 1: Richten Sie Ihr kostenloses Memeo-Konto ein

Memeo Instant Backup Kurzleitfaden. Schritt 1: Richten Sie Ihr kostenloses Memeo-Konto ein Einleitung Memeo Instant Backup ist eine einfache Backup-Lösung für eine komplexe digitale Welt. Durch automatisch und fortlaufende Sicherung Ihrer wertvollen Dateien auf Ihrem Laufwerk C:, schützt Memeo

Mehr

Xerox Device Agent, XDA-Lite. Kurzanleitung zur Installation

Xerox Device Agent, XDA-Lite. Kurzanleitung zur Installation Xerox Device Agent, XDA-Lite Kurzanleitung zur Installation Überblick über XDA-Lite XDA-Lite ist ein Softwareprogramm zur Erfassung von Gerätedaten. Sein Hauptzweck ist die automatische Übermittlung von

Mehr

Kurzanleitung für Benutzer. 1. Installieren von Readiris TM. 2. Starten von Readiris TM

Kurzanleitung für Benutzer. 1. Installieren von Readiris TM. 2. Starten von Readiris TM Kurzanleitung für Benutzer Diese Kurzanleitung unterstützt Sie bei der Installation und den ersten Schritten mit Readiris TM 15. Ausführliche Informationen zum vollen Funktionsumfang von Readiris TM finden

Mehr

SafeRun-Modus: Die Sichere Umgebung für die Ausführung von Programmen

SafeRun-Modus: Die Sichere Umgebung für die Ausführung von Programmen SafeRun-Modus: Die Sichere Umgebung für die Ausführung von Programmen Um die maximale Sicherheit für das Betriebssystem und Ihre persönlichen Daten zu gewährleisten, können Sie Programme von Drittherstellern

Mehr

Platz 2: "Massenspeicher"

Platz 2: Massenspeicher Platz 2: "Massenspeicher" Server20 WINDOWS 2000 Server 192.168.1.20 - Speicherung von Daten auf einem Bandspeicher - Backup von Daten auf anderen Speichermedien (Ziplaufwerk) - Zeitlich versetzte Speicherung

Mehr

Lexware professional, premium und berater line: Anleitung für einen Rechnerwechsel

Lexware professional, premium und berater line: Anleitung für einen Rechnerwechsel Lexware professional, premium und berater line: Anleitung für einen Rechnerwechsel Inhalt 1. Umzug von Lexware auf einen neuen Rechner und Einrichtung einer Einzelplatzinstallation (Seite 1) 2. Umzug von

Mehr

Echo Backup-Software. Kurzanleitung. Lexar Echo Backup-Software Kurzanleitung

Echo Backup-Software. Kurzanleitung. Lexar Echo Backup-Software Kurzanleitung Echo Backup-Software Kurzanleitung Lexar Echo Backup-Software Kurzanleitung EINLEITUNG Gleichgültig ob Sie auf Geschäftsreise sind, Student sind und bei einem Freund Ihre Hausaufgaben machen oder einfach

Mehr

Leitfaden zur Installation von BitByters.Backup

Leitfaden zur Installation von BitByters.Backup Leitfaden zur Installation von BitByters.Backup Der BitByters.Backup - DASIService ist ein Tool mit dem Sie Ihre Datensicherung organisieren können. Es ist nicht nur ein reines Online- Sicherungstool,

Mehr

5.5.1.13 Übung - Verwendung der Systemwiederherstellung in Windows XP

5.5.1.13 Übung - Verwendung der Systemwiederherstellung in Windows XP 5.0 5.5.1.13 Übung - Verwendung der Systemwiederherstellung in Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung erstellen Sie einen Wiederherstellungspunkt und

Mehr

Erstellen von Sicherungskopien für Daten auf Ihrem Computer Verwenden von Time Machine Verwenden einer idisk

Erstellen von Sicherungskopien für Daten auf Ihrem Computer Verwenden von Time Machine Verwenden einer idisk Erstellen von Sicherungskopien für Daten auf Ihrem Computer Ihre Fotos, Musikdateien, Dokumente und Softwareprogramme sind besonders wichtig. Die beste Möglichkeit, diese Objekte zu schützen, besteht in

Mehr

Wichtiger Hinweis im Bezug auf Ihre Blu- ray- Laufwerke

Wichtiger Hinweis im Bezug auf Ihre Blu- ray- Laufwerke Wichtiger Hinweis im Bezug auf Ihre Blu- ray- Laufwerke Benutzen Sie die Hinweise, um Ihr Gerät richtig aufzusetzen und einzurichten. Ihr Disc Publisher verfügt über esata-anschlüsse, um die Blu-ray-Laufwerke

Mehr

Benutzerdokumentation Hosted Backup Services Client

Benutzerdokumentation Hosted Backup Services Client Benutzerdokumentation Hosted Backup Services Client Geschäftshaus Pilatushof Grabenhofstrasse 4 6010 Kriens Version 1.1 28.04.2014 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 4 2 Voraussetzungen 4 3 Installation 5

Mehr

Anleitung Erstanwendung für Fachlehrkräfte. Schritt 1: Installation und Registrierung von EasyGrade

Anleitung Erstanwendung für Fachlehrkräfte. Schritt 1: Installation und Registrierung von EasyGrade Anleitung Erstanwendung für Fachlehrkräfte 1. Installation von EasyGrade 2. Daten der Schule vom Stick ins EasyGrade bringen 3. Dateneingabe als Fachlehrkraft 4. Speichern einer Datensicherung als Fachlehrkraft

Mehr

Freigabe der Windows-Firewall und Verknüpfung der Pfade für die Druckvorlagen

Freigabe der Windows-Firewall und Verknüpfung der Pfade für die Druckvorlagen Freigabe der Windows-Firewall und Verknüpfung der Pfade für die Druckvorlagen Diese Dokumentation beschäftigt sich mit folgenden Themen: 1. Firewall-Freigabe auf dem Server (falls keine Datenbankverbindung

Mehr

Arbeiten mit UAG. Inhaltsverzeichnis. 1. Einleitung. 2. Voraussetzungen

Arbeiten mit UAG. Inhaltsverzeichnis. 1. Einleitung. 2. Voraussetzungen Arbeiten mit UAG Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...1 2. Voraussetzungen...1 2.1. Windows...1 2.2. Mac OS X...1 3. Dienste und Programme...2 4. Vorgehen mit Windows 7...2 4.1. Eintragen der SRZA-Adresse

Mehr

Serverumzug mit Win-CASA

Serverumzug mit Win-CASA Serverumzug mit Win-CASA Wenn Sie in Ihrem Netzwerk einen Umzug der Server-Version durchführen müssen, sollten Sie ein paar Punkte beachten, damit dies ohne Probleme abläuft. 1. Nachweis-Ordner In der

Mehr

Parallels Desktop 4.0 Switch to Mac. Tutorial PC umziehen. www.parallels.de

Parallels Desktop 4.0 Switch to Mac. Tutorial PC umziehen. www.parallels.de Parallels Desktop 4.0 Switch to Mac Tutorial PC umziehen www.parallels.de Tutorial PC mit dem Parallels Transporter umziehen Mit dem in Parallels Desktop Switch to Mac enthaltenen erweiterten Programm

Mehr

Backup Premium Kurzleitfaden

Backup Premium Kurzleitfaden Info Memeo Backup Premium bietet viele fortschrittliche automatische Backup-Funktionen und ist großartig für Benutzer von Digitalkameras und für Anwender, die bis zu 50.000 Dateien mit Backups sichern

Mehr

Acronis Backup & Recovery 11. Schnellstartanleitung

Acronis Backup & Recovery 11. Schnellstartanleitung Acronis Backup & Recovery 11 Schnellstartanleitung Gilt für folgende Editionen: Advanced Server Virtual Edition Advanced Server SBS Edition Advanced Workstation Server für Linux Server für Windows Workstation

Mehr

Datensicherung. Beschreibung der Datensicherung

Datensicherung. Beschreibung der Datensicherung Datensicherung Mit dem Datensicherungsprogramm können Sie Ihre persönlichen Daten problemlos Sichern. Es ist möglich eine komplette Datensicherung durchzuführen, aber auch nur die neuen und geänderten

Mehr

GoVault Data Protection-Software Überblick

GoVault Data Protection-Software Überblick 1226-GoVaultSoftware-GermanTranslation-A4 13/3/08 09:16 Page 1 Das GoVault-System enthält die Windows-basierte Software GoVault Data Protection und bildet damit eine komplette Backup- und Restore-Lösung

Mehr

StickSecurity Home Edition 2006

StickSecurity Home Edition 2006 StickSecurity Home Edition 2006 Inhalt: 1. Konfiguration Sprache wählen Wechseldatenträger wählen 1. 1 Allgemein Bedienung Hotkey 2. Menü Aktionen Passwort Sonstige USB Stick Info USB Explorer USB Backup

Mehr

disk2vhd Wie sichere ich meine Daten von Windows XP? Vorwort 1 Sichern der Festplatte 2

disk2vhd Wie sichere ich meine Daten von Windows XP? Vorwort 1 Sichern der Festplatte 2 disk2vhd Wie sichere ich meine Daten von Windows XP? Inhalt Thema Seite Vorwort 1 Sichern der Festplatte 2 Einbinden der Sicherung als Laufwerk für Windows Vista & Windows 7 3 Einbinden der Sicherung als

Mehr

Acronis TrueImage (Version 7.0) Benutzerführung. genutzte Quelle: http://www.acronis.de / Hilfedatei zum Programm Acronis TrueImage Version 7.

Acronis TrueImage (Version 7.0) Benutzerführung. genutzte Quelle: http://www.acronis.de / Hilfedatei zum Programm Acronis TrueImage Version 7. Hier finden Sie von der Firma GriCom Wilhelmshaven eine, um ein Backup Ihres Computers / Ihrer Festplatten zu erstellen und dieses Backup bei Bedarf zur Wiederherstellung zu nutzen. Diese Bedienerführung

Mehr

Anleitung zur. Installation und Konfiguration von x.qm. Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG

Anleitung zur. Installation und Konfiguration von x.qm. Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Anleitung zur Installation und Konfiguration von x.qm Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Systemvoraussetzungen... 3 SQL-Server installieren... 3 x.qm

Mehr

Schnellstartanleitung. Version R9. Deutsch

Schnellstartanleitung. Version R9. Deutsch Data Backup Schnellstartanleitung Version R9 Deutsch März 19, 2015 Agreement The purchase and use of all Software and Services is subject to the Agreement as defined in Kaseya s Click-Accept EULATOS as

Mehr

Vor der Installation von Mac OS X

Vor der Installation von Mac OS X Vor der Installation von Mac OS X Dieses Dokuent enthält wichtige Inforationen. Bitte lesen Sie es auferksa durch, bevor Sie Mac OS X installieren. Sie finden hier Hinweise zu den unterstützten Coputern,

Mehr

5.2.4.5 Laborübung - Erstellen einer Partition unter Windows XP

5.2.4.5 Laborübung - Erstellen einer Partition unter Windows XP 5.0 5.2.4.5 Laborübung - Erstellen einer Partition unter Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung erstellen Sie eine FAT32-formatierte Partition auf einer

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installationsanleitung http:// www.pcinspector.de Verzichtserklärung Wir haben unser Bestes getan um sicherzustellen, dass die aufgeführten Installationsanweisungen in korrekter Weise wiedergegeben wurden

Mehr

OUTLOOK-DATEN SICHERN

OUTLOOK-DATEN SICHERN OUTLOOK-DATEN SICHERN Wie wichtig es ist, seine Outlook-Daten zu sichern, weiß Jeder, der schon einmal sein Outlook neu installieren und konfigurieren musste. Alle Outlook-Versionen speichern die Daten

Mehr

5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs

5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs 5.0 5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung installieren und konfigurieren Sie den XP-Modus in Windows 7. Anschließend

Mehr

Table of Contents. iii

Table of Contents. iii Rebit 5 Help Table of Contents Erste Schritte... 1 Erstellen des ersten Wiederherstellungspunkts... 1 Was macht das Rebit 5?... 1 Merkmale von Rebit 5... 1 Erstellen des ersten Wiederherstellungspunkts...

Mehr

Backup mit Windows 7

Backup mit Windows 7 mit Windows 7 Windows 7 ist mit besseren Tools zur Sicherung des Systems und der Daten ausgestattet als XP. So lassen sich Dateien nicht nur sichern, sondern auch frühere Versionen davon wiederherstellen.

Mehr

Installation der USB-Treiber in Windows

Installation der USB-Treiber in Windows Installation der USB-Treiber in Windows Die in diesem Benutzerhandbuch enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Soweit nicht anders angegeben, sind die in den Beispielen

Mehr

Installationsanleitung Netzwerklizenzen Vectorworks 2014

Installationsanleitung Netzwerklizenzen Vectorworks 2014 Installationsanleitung Netzwerklizenzen Vectorworks 2014 Beginnt Ihre Seriennummer mit einem G, lesen Sie hier weiter. Beginnt Ihre Seriennummer mit einem C, lesen Sie bitte auf Seite 4 weiter. Installation

Mehr

Sandboxie - Erste Schritte

Sandboxie - Erste Schritte Inhaltsverzeichnis Allgemeines...1 Teil 1 : Einleitung...2 Teil 2 : Starten des Web-Browsers...5 Teil 3 : Die Sandbox...7 Teil 4 : Schnelle Wiederherstellung...13 Teil 5 : Die Sandbox löschen...15 Teil

Mehr

Inhalt Einführung... 3 Erstmalige Verwendung des Produkts... 4 Sichern von Dateien... 6 Wiederherstellen von gesicherten Dateien...

Inhalt Einführung... 3 Erstmalige Verwendung des Produkts... 4 Sichern von Dateien... 6 Wiederherstellen von gesicherten Dateien... Handbuch Inhalt Einführung...3 Was ist ROL Secure DataSafe?...3 Funktionsweise des Produkts...3 Erstmalige Verwendung des Produkts...4 Aktivieren des Produkts...4 Starten der ersten Sicherung...4 Sichern

Mehr

BENUTZERHANDBUCH. Phoenix FirstWare Vault. Version 1.3

BENUTZERHANDBUCH. Phoenix FirstWare Vault. Version 1.3 BENUTZERHANDBUCH Phoenix FirstWare Vault Version 1.3 Copyright Copyright 2002-2003 von Phoenix Technologies Ltd. Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Handbuchs darf ohne die schriftliche Genehmigung

Mehr

5.3.3.6 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows Vista

5.3.3.6 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows Vista 5.0 5.3.3.6 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows Vista Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung verwenden Sie administrative Tools zur

Mehr

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Diese README-Datei enthält Anweisungen zum Installieren des Custom PostScript- und PCL- Druckertreibers

Mehr

Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer

Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer DIRECTION DES SERVICES IT SERVICE DIT-MI DIREKTION DER IT-DIENSTE DIENSTSTELLE DIT-MI 1/9 1 Inhaltsverzeichnis 2 Einleitung... 3 3 Outlook Daten...

Mehr

WorldShip Installation auf einen Arbeitsgruppen-Admin- oder Arbeitsgruppen-Remote-Arbeitsstation

WorldShip Installation auf einen Arbeitsgruppen-Admin- oder Arbeitsgruppen-Remote-Arbeitsstation VOR DER INSTALLATION IST FOLGENDES ZU BEACHTEN: Dieses Dokument beinhaltet Informationen zur Installation von WorldShip von einer WorldShip DVD. Sie können die Installation von WorldShip auch über das

Mehr

Wichtige Hinweise zu den neuen Orientierungshilfen der Architekten-/Objektplanerverträge

Wichtige Hinweise zu den neuen Orientierungshilfen der Architekten-/Objektplanerverträge Wichtige Hinweise zu den neuen Orientierungshilfen der Architekten-/Objektplanerverträge Ab der Version forma 5.5 handelt es sich bei den Orientierungshilfen der Architekten-/Objektplanerverträge nicht

Mehr

Eutaxa Installationsanleitung

Eutaxa Installationsanleitung Eutaxa Installationsanleitung Überprüfen Sie zuerst, ob die technischen Voraussetzungen für eine Installation der Software auf Ihrem Computer gegeben sind. Windows Betriebssysteme: ME, XP, Vista oder Windows

Mehr

Los Geht's. Vorwort P2WW-2600-01DE

Los Geht's. Vorwort P2WW-2600-01DE Los Geht's Vorwort P2WW-2600-01DE Vielen Dank für den Kauf von Rack2-Filer! Rack2-Filer ist eine Anwendungssoftware, welche Verwaltung und Anzeige von Dokumentdaten mit Ihrem Computer ermöglicht. Dieses

Mehr

Syncios Hilfedatei. Information Management. Erste Schritte. Werkzeuge. Mehr Funktionen. ios Management. Einstellungen

Syncios Hilfedatei. Information Management. Erste Schritte. Werkzeuge. Mehr Funktionen. ios Management. Einstellungen Syncios Hilfedatei Erste Schritte Installation Erste Schritte Technische Daten Information Management Kontakte Notizen Lesezeichen Nachrichten Werkzeuge Audio Konverter Video Konverter Klingelton Maker

Mehr

Uhlenbrock USB-LocoNet-Interface Treiber Setup. Windows 2000

Uhlenbrock USB-LocoNet-Interface Treiber Setup. Windows 2000 Uhlenbrock USB-LocoNet-Interface Treiber Setup Bevor Sie das USB-LocoNet-Interface an den PC anschließen, müssen Sie die Treiber- Software installieren. Erst nach erfolgreicher Installation können Sie

Mehr

HP USB Virtual Media Interface Adapter Informationen zur Funktionsweise

HP USB Virtual Media Interface Adapter Informationen zur Funktionsweise HP USB Virtual Media Informationen zur Funktionsweise Verwenden von virtuellen Medien HP empfiehlt den HP USB Virtual Media (Modell AF603A) nur für Computer, die keine Unterstützung für eine PS2-Tastatur

Mehr

1. Download und Installation

1. Download und Installation Im ersten Teil möchte ich gerne die kostenlose Software Comodo Backup vorstellen, die ich schon seit einigen Jahren zum gezielten Backup von Ordnern und Dateien einsetze. Diese Anleitung soll auch Leuten,

Mehr

Bluetooth-Kopplung. Benutzerhandbuch

Bluetooth-Kopplung. Benutzerhandbuch Bluetooth-Kopplung Benutzerhandbuch Copyright 2012 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Microsoft, Windows und Windows Vista sind eingetragene Marken der Microsoft Corporation in den USA. Bluetooth

Mehr