Where we integrate with our suppliers.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Where we integrate with our suppliers."

Transkript

1 Where we integrate with our suppliers. Benutzerhandbuch Volkswagen Bestellungsübersicht Bestellungen mit Rückantwort (Stand: Oktober 2009) 1

2 Inhaltsverzeichnis 1 Besonderheit der SAP-Bestellungen mit Rückantwort Einstieg Lieferantenplattform Navigation Bereich Online-Bestellungen Bestellungsübersicht Bestellantwort auf Kopfebene Bestellantwort auf Positionsebene Bestelländerung Änderungen an noch nicht bearbeiteten Bestellungen Storno Erinnerungen, automatische Annahme bzw. Stornierung Weitere Dokumente zu einer Bestellung Erklärung der Status-Symbole Status-Icons in der Bestellungsübersicht Status-Icons auf Positionsebene Benutzerverwaltung UMS Einstellungen im UMS für Online Bestellungen Nichtserie Ansprechpartner Glossar Abbildungsverzeichnis

3 1 Besonderheit der SAP-Bestellungen mit Rückantwort Mit dem Einsatz von SAP erweitert sich die Bandbreite der Online-Kommunikation auf der Lieferantenplattform VWGroupSupply.com um die Möglichkeit einer Bestellantwort. Sie können dadurch die Bestellung annehmen oder bei Bedarf ändern bzw. ablehnen. Bitte beachten Sie, dass für alle Bestellungen, die mit "(Antwort benötigt)" gekennzeichnet sind, eine Bestellantwort erwartet wird! Die Bestellantwort wird für die gesamte Bestellung versendet. Nur mit Ihrer Reaktion kommt ein rechtswirksamer Bestellauftrag zustande. Ihre Bestellantwort wird direkt an den Verantwortlichen übertragen und er kann seinerseits direkt darauf reagieren. Je nach Bestellart bzw. Art der Änderung kann dies der Anforderer oder Einkäufer sein. Außerdem wird mit einer sogenannten Änderungsanzeige gearbeitet, d.h. das eine Bestellung nur erstmalig in vollständiger Form gesendet wird. Danach werden nur noch Änderungen verschickt, die sich auf vorhergehende Versionen beziehen. 3

4 2 Einstieg Lieferantenplattform Um zur Bestellungsübersicht zu gelangen, ist der Weg über die Lieferantenplattform notwendig. Wir zeigen Ihnen nun Schritt für Schritt, wie Sie dort hinkommen. Die Einstiegsseite zur Lieferantenplattform von Volkswagen finden Sie unter Login aktivieren Single-Sign-On Login Gehen Sie bitte zunächst auf Login in der linken Menüleiste. Abbildung 1: Single Sign On Bitte geben Sie hier Ihren Benutzernamen und das dazugehörige Passwort ein. Sollten Sie noch kein Partner der Lieferantenplattform sein oder haben Sie weitere allgemeine Fragen zur Plattform, so wenden Sie sich bitte an unseren B2B-Support unter oder Durch die Single-Sign-On Anmeldung erhalten Sie die Berechtigung, alle für Sie relevanten Bereiche und Applikationen der Lieferantenplattform zu nutzen, ohne sich für jeden einzelnen Bereich neu anzumelden. 4

5 3 Navigation Nach erfolgreicher Anmeldung gelangen Sie zur Startseite der Lieferantenplattform. Hier wählen Sie im Drop-Down Menü bitte den Punkt "Beschaffung" aus. Abbildung 2: Einstieg zum Bereich Beschaffung Sie gelangen auf eine neue Seite, auf der Sie bitte den Reiter "Online-Bestellungen" anklicken. 5

6 4 Bereich Online-Bestellungen Bereich Online-Bestellungen Menüleiste Abbildung 3: Bereich Online-Bestellungen Sie befinden sich im Bereich Online-Bestellungen. Über den Punkt Nicht- Serienmaterial in der linken Menüleiste gelangen Sie auf die folgende Seite: Abbildung 4: Button zur Bestellungsübersicht Wenn Sie auf Zur Anwendung oder auf die Überschrift klicken, öffnet sich die Applikation mit Ihrer Bestellungsübersicht. Hierfür müssen Sie sich nicht erneut anmelden. 6

7 5 Bestellungsübersicht Die Bestellungen sind chronologisch nach Datum geordnet. Um alle Bestellungen eines Tages einsehen zu können, wählen Sie bitte ein Datum aus. Jeweiliger Status der Bestellung Klick auf + führt zu den Details der Bestellung Abbildung 5: Übersicht der Bestellungen an einem Tag Sobald Sie ein Datum ausgewählt haben, bekommen Sie eine Übersicht aller Bestellungen des Tages mit ihrem aktuellen Status. Die Symbole der einzelnen Status- Kennzeichnungen werden Ihnen auf Seite 14 erläutert. Um die Übersichtlichkeit zu erhöhen, werden die Bestellungen nach Marken geordnet und innerhalb der Marken nach Bestelltypen unterteilt angezeigt. Wenn Sie auf das Pluszeichen vor der Bestellung klicken, öffnet sich der Vorgang und sie erhalten weitere Informationen (den Link zum Bearbeiten der Bestellung, die Bestellung als PDF, bei Bedarf weitere Dokumente sowie die Log-Daten). Die Ansicht ändert sich wie folgt: 7

8 Hier finden Sie die Bestellung als PDF-Dokument Link zur Beantwortung der Bestellung Abbildung 6: Detailinformationen in der Tagesübersicht Zu jedem Vorgang gibt es immer ein Bestell-PDF, in dem alle Informationen vorhanden sind. Dies ist in Zweifelsfällen auch das rechtlich bindende Dokument. In der Online-Version sind nicht alle Informationen enthalten, z.b. keine Zahlungsbedingungen oder Incoterms. Öffnen Sie bitte den Ordner 'Bestellung als pdf' durch einen Klick auf das Pluszeichen. Wenn Sie anschließend auf das in dem Ordner befindliche Dokument klicken, öffnet sich die Bestellung als PDF-Dokument. Vor der Bearbeitung der Bestellantwort sollten Sie sich immer zuerst das zugehörige Bestell-PDF ansehen. Zur Bestellantwort gelangen Sie über den Link 'Bestellung bearbeiten'. 8

9 5.1 Bestellantwort auf Kopfebene Komplette Bestellung auf Kopfebene annehmen Abbildung 7: Annahme einer Bestellung auf Kopfebene Auf Kopfebene können Sie die komplette Bestellung unverändert annehmen oder ablehnen. Zum Annehmen wählen Sie den Schalter 'angenommen' und 'Senden'; zum Ablehnen entsprechend 'abgelehnt' und dann 'Senden' Komplette Bestellung auf Kopfebene ablehnen Kommentarfeld Abbildung 8: Ablehnung einer Bestellung auf Kopfebene Bei einer Ablehnung der Bestellung ist die Eingabe eines Kommentars obligatorisch. Das Kommentarfeld wird automatisch angezeigt, wenn Sie 'abgelehnt' auswählen. Wird die Ablehnung einer Bestellung vom Anforderer / Einkäufer akzeptiert, so erhalten Sie einen Bestellstorno, der dann erneut bestätigt werden muss! 9

10 5.2 Bestellantwort auf Positionsebene Abbildung 9: Anzeige der Positionsübersicht Wenn Sie einzelne Positionen bearbeiten möchten, wählen Sie auf der Übersichtsseite den Schalter 'geändert'. Ihnen wird daraufhin die Positionsübersicht angezeigt, in der Sie die gleichen Wahlmöglichkeiten (annehmen, ändern, ablehnen) wie auf Kopfebene haben. 10

11 Änderbare Felder Abbildung 10: Bearbeitungsmöglichkeiten auf Positionsebene Sie können für jede Position einzeln über die Schalter auswählen, ob Sie diese annehmen, ändern oder ablehnen möchten. Änderungen sind grundsätzlich nur für folgende Daten möglich: Lieferdatum, Preis, Menge und Kommentar. Wenn Sie an einer Position eine Änderung vornehmen oder sie die Position ablehnen, geben Sie bitte auf Positionsebene einen Kommentar dazu an. Zu einer Änderung wird es bei Annahme der Änderung durch den Anforderer / Einkäufer immer eine Bestelländerung geben, die dann erneut bestätigt werden muss! 11

12 5.3 Bestelländerung Versionsnummer der Bestelländerung Link zur Vorgängerbestellung Abbildung 11: Bestelländerung in der Bestellübersicht Eine Bestelländerung ist daran erkennbar, dass hinter der Bestellnummer die Versionsnummer getrennt durch einen Bindestrich steht. Dieser Index wird aufsteigend ohne Lücken vergeben. Außerdem können Sie über den Link 'Vorgängerbestellung' in die vorausgegangene(n) Bestellung(en) springen. In der Regel werden bei einer Bestelländerung nur die geänderten Positionen übertragen. Ein Spezialfall ist die Kopfänderung (z.b. Zahlungsbedingungen): Hier gibt es keine Positionen und daher können Sie diese Änderung nur auf Kopfebene annehmen oder ablehnen. 12

13 5.3.1 Änderungen an noch nicht bearbeiteten Bestellungen Sollte zu einer Position eine Änderung bzw. ein Storno gesendet werden, bevor im Orderhub die Bestellung von Ihnen bearbeitet wurde, so können die betroffenen Positionen nur noch in der aktuellsten Version verarbeitet werden. In der Vorgängerversion werden die Positionen für die Bearbeitung gesperrt. 5.4 Storno Wenn der Einkauf in einer Bestelländerung alle Positionen storniert, so wird eine Bestelländerung ohne Positionen gesendet. Falls eine Antwort benötigt wird, können Sie die Stornierung nur auf Kopfebene annehmen oder ablehnen. Falls keine Bestellantwort erwartet wird, so brauchen Sie nichts zu tun. 5.5 Erinnerungen, automatische Annahme bzw. Stornierung Wenn eine Bestellung innerhalb von 3 Tagen nach Bereitstellung im Order Hub nicht gelesen wurde, wird eine Erinnerungs-Mail an alle berechtigten User versandt, die zum Lesen der Bestellung auffordert. Bei Nichtbeantwortung einer gelesenen Bestellung wird nach 14 Tagen eine Erinnerungs-Mail versendet, die zur Bearbeitung der Bestellung auffordert. Wenn eine gelesene Bestellung dann nicht innerhalb von 14 Tagen beantwortet wird, so wird sie automatisch als vollständig akzeptiert betrachtet. Bestellungen, die nach 6 Monaten nicht gelesen und beantwortet werden, werden automatisch storniert und von der Plattform gelöscht. Auch darüber bekommen die berechtigten User eine Benachrichtigung per Mail. Des Weiteren wird der verantwortliche Einkäufer informiert, wenn nach 28 Tagen noch keine Bestellantwort vorliegt. 13

14 5.6 Weitere Dokumente zu einer Bestellung Ggf. werden Ihnen zu der Bestellung noch weitere Dokumente zur Verfügung gestellt. In diesem Fall wird Ihnen ein weiterer Ordner "Zusätzliche Anlagen" angezeigt. Um diese beigefügten Anlagen zu öffnen, verfahren Sie ebenso wie bei den Bestellungen: Den Ordner "Zusätzliche Anlagen" durch einen Klick auf das Pluszeichen öffnen und die darin enthaltenen Dokumente durch anklicken anzeigen lassen. 14

15 6 Erklärung der Status-Symbole Sowohl in der Bestellungsübersicht als auch bei den Bestellpositionen können Sie jederzeit auf einen Blick sehen, in welchem Status sich die Bestellungen / die Positionen befinden. Die Symbole werden auch erläutert, wenn man mit dem Mauszeiger darüber geht. Folgende Kennzeichnungen gibt es, um den Status einer Bestellung anzuzeigen. 6.1 Status-Icons in der Bestellungsübersicht Neue Bestellung / Bestelländerung: Die von Ihnen bestimmten Personen (geregelt in der Benutzerverwaltung (UMS)) wurden per über die neu vorliegende Bestellung informiert. Die Bestellung ist noch nicht gelesen worden. Gelesen, Antwort benötigt: Bestätigung, dass die Bestellung innerhalb der Plattform vom Lieferanten angesehen wurde. Allerdings muss die Bestellung noch beantwortet werden. Angenommen: Bestätigung, dass die Bestellung innerhalb der Plattform vom Lieferanten angenommen wurde. Geändert: Die Bestellung wurde innerhalb der Plattform vom Lieferanten teilweise angenommen. Abgelehnt: Die Bestellung wurde vom Lieferanten innerhalb der Plattform angesehen und abgelehnt. Fehler: Es ist ein Fehler bei der Übermittlung der Bestellung aufgetreten. 15

16 6.2 Status-Icons auf Positionsebene = Position wurde vom Lieferanten gelesen, aber noch nicht beantwortet = Neue Position wurde vom Lieferanten angenommen = Die Aktualisierung der Position in einer Bestelländerung wurde vom Lieferanten angenommen = Stornierung der Position wurde vom Lieferanten angenommen = Position wurde von SRM storniert ohne erforderliche Rückantwort = Offene Position wurde durch SRM aktualisiert = Position wurde durch den Lieferanten abgelehnt = Position wurde durch den Lieferanten geändert 16

17 7 Benutzerverwaltung UMS Die Benutzerverwaltung bzw. das User Management System (UMS) ist die Applikation auf der B2B Lieferantenplattform, mit der Anwender (User) mit ihren diversen Rollen und Rechten administriert werden können. Dies erfolgt innerhalb Ihres Unternehmens durch den von Ihnen benannten Administrator, dem so genannten Company Admin. Der Company Admin besitzt die folgenden Rechte: Anlegen von weiteren Personen, Aktualisieren von Personendaten, Zurücksetzen von Passwörtern der Anwender, Löschen eines oder mehrerer Anwender, Deaktivieren / Aktivieren eines Anwenders oder einer Gruppe, Zuweisen oder Entziehen von Rollen für einzelne Personen oder Gruppen. 7.1 Einstellungen im UMS für Online Bestellungen Nichtserie Wichtig für Ihr Unternehmen ist die Verteilung der Rollen auf die einzelnen Mitarbeiter. Anhand eines Screenshots möchten wir Ihnen die Rollen speziell für den Bereich "Online Bestellungen Nichtserie" darstellen. 17

18 Rollenbeschreibungen Company Admin Abbildung 12: Usermanagement (UMS) Die mit einem A gekennzeichnete Person ist der Company Admin. Dieser kann weitere Benutzer anlegen und Rollen zuweisen. Alle für den Order Hub wichtigen Rollen möchten wir im Folgenden einzeln erläutern: Katalog Mit dieser Rolle bekommt der Benutzer die Katalogbestellungen per zugestellt. Im Anhang findet er die Bestellung als PDF- und XML-Datei. Die Rolle kann in Ihrem Unternehmen an beliebig viele von Ihnen bestimmte Personen vergeben werden. VW Mit dieser Rolle bekommt der Benutzer eine Information per , dass neue Bestellungen der Volkswagen AG (z.b. AZ-Bestellungen) zum Abruf auf der Volkswagen Plattform bereitliegen. Das können in Ihrem Unternehmen beliebig viele von Ihnen bestimmte Personen sein. 18

19 Audi Mit dieser Rolle bekommt der Benutzer eine Information per , dass neue Bestellungen der AUDI AG zum Abruf und Bearbeitung auf der Volkswagen Plattform bereitliegen. Das können in Ihrem Unternehmen beliebig viele von Ihnen bestimmte Personen sein. Seat Mit dieser Rolle bekommt der Benutzer eine Information per , dass neue Bestellungen der Seat AG und VW Navarra zum Abruf und Bearbeitung auf der Volkswagen Plattform bereitliegen. Das können in Ihrem Unternehmen beliebig viele von Ihnen bestimmte Personen sein. (ACHTUNG: Diese Rolle ist noch nicht aktiv. Sobald es soweit ist, werden Sie explizit darüber informiert) Lesen Der Benutzer kann alle Bestellungen in der Bestellungsübersicht einsehen und ausdrucken, aber nicht bearbeiten. Er bekommt KEINE Information per ! Schreiben Der Benutzer kann zusätzlich zum Leserecht weitere Aktionen durchführen (z.b. Bestellungen bearbeiten). Er bekommt KEINE Information per ! cxml Sollten Sie Interesse an einer CXML-Übertragung haben, bitten wir Sie sich mit dem Katalog-Team des B2B-Supportes unter Tel.: oder in Kontakt zu setzen. Sollten Sie weitere Fragen zum UMS haben, wenden Sie sich bitte direkt an unseren B2B Support (siehe nächste Seite) 19

20 8 Ansprechpartner Kontaktpersonen und Verantwortlichkeiten: Volkswagen Konzern: Fragen zur Bestellung Bitte direkt an die jeweiligen Besteller richten. Die Kontaktdaten finden Sie in dem Original-Bestell-PDF Lieferantenplattform B2B Support Tel.: +49-(53 61) (International) 20

21 9 Glossar Begriff AZ cxml DO-Nummer DUNS - Nr. Order Hub Single Sign On UMS URL XML Bedeutung Auftrag Zentral Commerce Extensible Markup Language Katalog-Bestellnummer (Direct-Order) Data Universal Numbering System Institution zur Klassifizierung von Artikeln Bestellungsübersicht auf der Lieferantenplattform Einmalige Authentifizierung eines Benutzers Usermanagement Uniform Resource Locator Extensible Markup Language 21

22 10 Abbildungsverzeichnis Abbildung 1: Single Sign On... 4 Abbildung 2: Einstieg zum Bereich Beschaffung... 5 Abbildung 3: Bereich Online-Bestellungen... 6 Abbildung 4: Button zur Bestellungsübersicht... 6 Abbildung 5: Übersicht der Bestellungen an einem Tag... 7 Abbildung 6: Detailinformationen in der Tagesübersicht... 8 Abbildung 7: Annahme einer Bestellung auf Kopfebene... 9 Abbildung 8: Ablehnung einer Bestellung auf Kopfebene... 9 Abbildung 9: Anzeige der Positionsübersicht Abbildung 10: Bearbeitungsmöglichkeiten auf Positionsebene Abbildung 11: Bestelländerung in der Bestellübersicht Abbildung 12: Usermanagement (UMS)

23 Volkswagen AG VW Group Supply.com Postfach Wolfsburg Printed in Germany Stand: 10/2009

SRM - Supplier Self Service (Lieferant) Author: Dennis Vater; Version: 01, January 1th, 2013

SRM - Supplier Self Service (Lieferant) Author: Dennis Vater; Version: 01, January 1th, 2013 Inhalt 0. Systemlandschaft 2 1. Benachrichtigung über neue oder geänderte Belege 2 2. Anmeldung am Lieferantenportal 2 2.1 Erläuterungen der Bereiche 3 2.2 Erläuterungen des Status 4 3. Bestätigung pflegen

Mehr

Draexlmaier Group. Schulungsunterlage für Lieferanten DRÄXLMAIER Supplier Portal

Draexlmaier Group. Schulungsunterlage für Lieferanten DRÄXLMAIER Supplier Portal Draexlmaier Group Schulungsunterlage für Lieferanten DRÄXLMAIER Supplier Portal Version Juli 2015 Inhalt Registrierung als neuer Lieferant... 3 Lieferantenregistrierung... 3 Benutzerregistrierung... 4

Mehr

Anwenderdokumentation

Anwenderdokumentation Anwenderdokumentation SAP Supplier Lifecycle Management SAP SLC 1.0 SP02 Alle Rechte vorbehalten Inhaltsverzeichnis 1 SAP Supplier Lifecycle Management (SAP SLC)... Fehler! Textmarke nicht definiert. 1

Mehr

Elektronische Rechnungsabwicklung Handbuch

Elektronische Rechnungsabwicklung Handbuch ExpressInvoice Elektronische Rechnungsabwicklung Handbuch ... Einführung Ihr Zugang zu ExpressInvoice / Ihre Registrierung 4 Die Funktionsweise von ExpressInvoice 6.. Anmeldung 6.. Rechnungen 8.. Benutzer.4.

Mehr

Übersicht... 2 Dateiupload... 3 Administratorfunktionen... 4

Übersicht... 2 Dateiupload... 3 Administratorfunktionen... 4 Inhalt Übersicht... 2 Dateiupload... 3 Administratorfunktionen... 4 Benutzer hinzufügen... 4 Benutzerverwaltung... 5 Ordner anlegen... 6 Rechteverwaltung... 7 Verlag für neue Medien Seite 1 Übersicht Mit

Mehr

Benutzerprofile verwalten. Tipps & Tricks

Benutzerprofile verwalten. Tipps & Tricks Tipps & Tricks INHALT SEITE 1. Benutzerprofile verwalten 3 1.1 Grundlegende Informationen 3 1.2 Benutzer hinzufügen 5 1.2.1 Existiert die Lieferanschrift bereits 16 1.2.2 Existiert die Lieferanschrift

Mehr

Quick guide Login und Administration Supplier Management Portal

Quick guide Login und Administration Supplier Management Portal Quick guide Login und Administration Supplier Management Portal Version: 1.1 Stand: 09.10.2013 Status: fertiggestellt Geheimhaltungsvermerk: keiner Impressum Herausgeber Deutsche Telekom AG Dreizehnmorgenweg

Mehr

Registrierung Ihres Unternehmens auf der B2B Lieferantenplattform VWGroupSupply.com

Registrierung Ihres Unternehmens auf der B2B Lieferantenplattform VWGroupSupply.com egistrierung Ihres Unternehmens auf der B2B Lieferantenplattform VWGroupupply.com tand: 15. Februar 2009 upplier elf egistration : Teil 1 (Partner werden) von 3 Zur egistrierung auf der VWGroupupply.com

Mehr

SRM - Ausschreibung (Lieferant)

SRM - Ausschreibung (Lieferant) Inhalt 0. Systemlandschaft 2 1. Benachrichtigung über neue Ausschreibungen 2 2. Anmeldung am Lieferantenportal 2 3. Ausschreibung bearbeiten 3 3.1 Übersicht über alle Ausschreibungen 3 3.2 Teilnahme avisieren

Mehr

Benutzerhandbuch für ZKB WebMail. Für Kunden, Partner und Lieferanten Oktober 2013, V1.1

Benutzerhandbuch für ZKB WebMail. Für Kunden, Partner und Lieferanten Oktober 2013, V1.1 Benutzerhandbuch für ZKB WebMail Für Kunden, Partner und Lieferanten Oktober 2013, V1.1 Inhaltsverzeichnis 1 Beschreibung 3 1.1 Definition 3 1.2 Sicherheit 3 2 Funktionen 3 2.1 Registrierung (erstes Login)

Mehr

Bei Problemen wenden Sie sich bitte an Wacker User-Help-Desk (UHD) unter Telefon 08677 83 1234.

Bei Problemen wenden Sie sich bitte an Wacker User-Help-Desk (UHD) unter Telefon 08677 83 1234. Schulungsunterlagen für Lieferanten SRM SUS ( Supplier Self Service) Einstiegsseite Bitte in diesem Portal Ihre Benutzerkennung und Passwort eingeben. Bei der ersten Anmeldung müssen Sie ihr Passwort ändern.

Mehr

Auftrags- und Rechnungsbearbeitung. immo-office-handwerkerportal. Schnelleinstieg

Auftrags- und Rechnungsbearbeitung. immo-office-handwerkerportal. Schnelleinstieg Auftrags- und Rechnungsbearbeitung immo-office-handwerkerportal Schnelleinstieg Dieser Schnelleinstieg ersetzt nicht das Handbuch, dort sind die einzelnen Funktionen ausführlich erläutert! Schnelleinstieg

Mehr

Lieferanten Benutzerhandbuch Ausschreibungen mit SAP SRM 7.01

Lieferanten Benutzerhandbuch Ausschreibungen mit SAP SRM 7.01 Ausschreibungen mit SAP SRM 7.01 Seite 1 Inhaltsverzeichnis: 1 Verwendete Abkürzungen in diesem Dokument... 4 1 Grundlagen... 5 1.1 Einloggen im SRM via NetWeaver Business Client (NWBC)...5 1.2 Navigation

Mehr

BayLern: Teamleiter im Bereich BOS

BayLern: Teamleiter im Bereich BOS BayLern: Teamleiter im Bereich BOS Inhalt Nutzersicht 1. Übersicht... 3 2. Bereich Teamleiter... 3 2.1. Berechtigung zum Teamleiter:... 3 2.2. Wechsel in den Bereich Teamleiter... 3 2.3. Verlassen Bereich

Mehr

Einkaufslisten verwalten. Tipps & Tricks

Einkaufslisten verwalten. Tipps & Tricks Tipps & Tricks INHALT SEITE 1.1 Grundlegende Informationen 3 1.2 Einkaufslisten erstellen 4 1.3 Artikel zu einer bestehenden Einkaufsliste hinzufügen 9 1.4 Mit einer Einkaufslisten einkaufen 12 1.4.1 Alle

Mehr

SIT_Handbuch_Benutzerverwaltung_UMS

SIT_Handbuch_Benutzerverwaltung_UMS SIT - Handbuch Benutzerverwaltung UMS Stand: 15.05.2006 Nur für den internen Gebrauch 30_HB_97-04 SIT_Handbuch_Benutzerverwaltung_UMS Version: 04 Ersteller: Timo Müller Inhaltsverzeichnis 1. Vorwort 4

Mehr

Nutzerhandbuch Softwaresystem Inspirata. Benutzerhandbuch Softwaresystem Inspirata

Nutzerhandbuch Softwaresystem Inspirata. Benutzerhandbuch Softwaresystem Inspirata Benutzerhandbuch Softwaresystem Inspirata 1 Inhaltsverzeichnis 1. Login und Logout... 3 2. Kalender/Buchungen auswählen... 5 3. Betreuer... 7 3.1 Buchung anlegen... 7 3.2 Betreuer zuordnen... 8 3.3 Notiz

Mehr

1 Zugangsdaten. 1.1 Registrieren. 1.2 Neu im Service Bund? ServiceBund ecommerce Plattform

1 Zugangsdaten. 1.1 Registrieren. 1.2 Neu im Service Bund? ServiceBund ecommerce Plattform 1 Zugangsdaten 1.1 Registrieren Als bestehender Kunde klicken Sie den Button "Registrieren" oben rechts und wählen dann entsprechend "Bestandskunde". Hinterlegen Sie im folgenden Schritt über das Formular

Mehr

Kurzanleitung Sybit Issue Tracker Version 4

Kurzanleitung Sybit Issue Tracker Version 4 Kurzanleitung Sybit Issue Tracker Version 4 Sybit GmbH Sankt-Johannis-Str. 1-5 78315 Radolfzell, Germany Tel.: + 49 (77 32) 95 08-0 Fax: + 49 (77 32) 95 08-111 info@sybit.de www.sybit.de Dateiname: Status:

Mehr

Schritt 1. Schritt 2 1.2 TUTORIALS. Vorbemerkung:

Schritt 1. Schritt 2 1.2 TUTORIALS. Vorbemerkung: 1.2 TUTORIALS Vorbemerkung: Um Ihnen den Einstieg in die Arbeit mit GEFOS zu erleichtern, haben wir an dieser Stelle einige immer wiederkehrende Anwendungen beispielhaft vorgeführt. THEMEN: - Wie erstelle

Mehr

Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach

Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach 1. elektronisches Postfach 1.1. Prüfung ob das Postfach bereits für Sie bereit steht. 1.2. Postfach aktivieren 1.3. Neue Mitteilungen/Nachrichten von

Mehr

Inhaltsverzeichnis Anmeldung...3 1.1. Programaufruf...3 1.2. Zugang...3 Nachrichten...6 2.1. Bulletins...6 2.2. Mitteilungen...6

Inhaltsverzeichnis Anmeldung...3 1.1. Programaufruf...3 1.2. Zugang...3 Nachrichten...6 2.1. Bulletins...6 2.2. Mitteilungen...6 Inhaltsverzeichnis 1. Anmeldung...3 1.1. Programaufruf...3 1.2. Zugang...3 2. Nachrichten...6 2.1. Bulletins...6 2.2. Mitteilungen...6 3. Meine Konten...8 3.1. Konten...8 3.1.1. Kontenübersicht...8 3.1.2.

Mehr

Anleitung zum Prozess Anfrage an Kursliste stellen Inhalt

Anleitung zum Prozess Anfrage an Kursliste stellen Inhalt Anleitung zum Prozess Anfrage an Kursliste stellen Inhalt Anleitung zum Prozess Anfrage an Kursliste stellen...1 Inhalt...1 Zugriff...2 Registrieren...3 Neues Passwort anfordern...5 Anfrage stellen...6

Mehr

Apartment App. Web Style Guide

Apartment App. Web Style Guide Apartment App Web Style Guide Login Zum Anmelden müssen Sie zu der App URL noch /typo3 hinzufügen. Sie sollten dann dieses Anmeldeformular sehen: Geben Sie hier Ihren Benutzernamen und das Passwort ein

Mehr

Datenaustausch@IC RL

Datenaustausch@IC RL Datenaustausch@IC RL SAP cfolders Erste Schritte Erstes Login: Ihre Initial-Zugangsdaten zu SAP cfolders finden Sie im ProjektPortal nach Klick auf den Reiter Projekt SAP cfolders, im Channel SAP cfolders

Mehr

Verwaltung und Selbstverwaltung von Nutzern

Verwaltung und Selbstverwaltung von Nutzern Nutzerverwaltung Waisenhausgasse 36-38a 50676 Köln Tel.: +49 221 4724-1 Fax +49 221 4724-444 posteingang@dimdi.de www.dimdi.de Ansprechpartner: Helpdesk Technik Tel: +49 221 4724-270 helpdesk@dimdi.de

Mehr

Verwendung der Support Webseite

Verwendung der Support Webseite amasol Dokumentation Verwendung der Support Webseite Autor: Michael Bauer, amasol AG Datum: 19.03.2015 Version: 3.2 amasol AG Campus Neue Balan Claudius-Keller-Straße 3 B 81669 München Telefon: +49 (0)89

Mehr

Version 8.0 Brainloop Secure Dataroom Artikel Serie - Folge 3

Version 8.0 Brainloop Secure Dataroom Artikel Serie - Folge 3 Version 8.0 kommt in Kürze! Was ändert sich? Lesen Sie Folge 3 unserer Serie: Zusammenarbeit im Datenraum Lesen Sie in der dritten Folge unserer Artikel-Serie, wie Sie effizient über den Datenraum mit

Mehr

Handbuch zum Online-Bestellsystem von ABUS Pfaffenhain

Handbuch zum Online-Bestellsystem von ABUS Pfaffenhain 1 Handbuch zum Online-Bestellsystem von ABUS Pfaffenhain 1 Einführung... 3 1.1 Kompatible Kartenlesegeräte... 3 1.2 Bestellung eines Kartenlesegerätes... 3 2 Registrierung... 5 2.1 Voraussetzungen... 5

Mehr

Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden

Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden Copyright Brainloop AG, 2004-2015. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentenversion 1.2 Sämtliche verwendeten Markennamen und

Mehr

@HERZOvision.de. Kurzanleitung WebClient. v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de

@HERZOvision.de. Kurzanleitung WebClient. v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de @HERZOvision.de Kurzanleitung WebClient v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 E-Mails direkt im Browser bearbeiten... 3 Einführung in den WebClient

Mehr

IM Online help Stand April 2015

IM Online help Stand April 2015 IM Online help Stand April 2015 INHALT Login... 3 Die erste Anmeldung... 3 Neues Passwort erstellen... 4 Produktsuche... 5 Produktsuche nach Stichwort(en)... 5 Blättern... 6 Warenkorb & Kasse... 7 Artikel

Mehr

webbank+ Handbuch Module & Rechner, Kapitel 1 Version 5.2 29. Januar 2015

webbank+ Handbuch Module & Rechner, Kapitel 1 Version 5.2 29. Januar 2015 // Ein Passwort für alle odule - Single Sign-on Rollen & Rechte, Bank-Admin, Applikations-Admin, Benutzer anlegen & verwalten, Applikationen verwalten, Kapitel 1 Version 5.2 29. Januar 2015 2 // Ein Passwort

Mehr

SCHAU.AUF.FELDKIRCH.AT

SCHAU.AUF.FELDKIRCH.AT SCHAU.AUF.FELDKIRCH.AT Anleitung für Benutzer Seite 1 1. ERSTELLEN DES BENUTZERKONTOS Um eine Bürgermeldung für Feldkirch zu erstellen, müssen Sie sich zuerst im System registrieren. Den Registrierungslink

Mehr

Ersterfassung Volksbank Office Banking

Ersterfassung Volksbank Office Banking Ersterfassung Volksbank Office Banking (Datenbank, Benutzer, Verfüger und Produkte einrichten) Nach erfolgreicher Programminstallation finden Sie im Startmenü und auf dem Desktop Ihres PC das Volksbank

Mehr

Datenaustausch mit dem BVK Data Room

Datenaustausch mit dem BVK Data Room BEDIENUNGSANLEITUNG FÜR ANGESCHLOSSENE ARBEITGEBER Datenaustausch mit dem BVK Data Room In diesem Manual erfahren Sie, wie Sie den «Data Room» (Datenlogistik ZH) der BVK bedienen. Anmeldung und Login im

Mehr

Hinweise zur Benutzung des CRM-Systems FIGO für PharmaK. Link zum System: https://ssl-account.com/base.mubsolutions.com/index.php

Hinweise zur Benutzung des CRM-Systems FIGO für PharmaK. Link zum System: https://ssl-account.com/base.mubsolutions.com/index.php Hinweise zur Benutzung des CRM-Systems FIGO für PharmaK Link zum System: https://ssl-account.com/base.mubsolutions.com/index.php 1) Login 2) Übersicht 3) Ärzte 4) Aktivitäten 5) Besuchsfrequenz 6) Praxisbeispiel

Mehr

Ausführliche Anleitung für die Ablieferung von Netzpublikationen im BSB-Deposit. Inhaltsverzeichnis

Ausführliche Anleitung für die Ablieferung von Netzpublikationen im BSB-Deposit. Inhaltsverzeichnis Ausführliche Anleitung für die Ablieferung von Netzpublikationen im BSB-Deposit Das BSB-Deposit zur Ablieferung Ihrer elektronischen Publikationen finden Sie unter folgender Adresse: http://bvbm1.bib-bvb.de/deposit

Mehr

SRM - Ausschreibung (Lieferant) Author: Dennis Vater; Version: 01, January 1th, 2013

SRM - Ausschreibung (Lieferant) Author: Dennis Vater; Version: 01, January 1th, 2013 Inhalt 0. Systemlandschaft 2 1. Benachrichtigung über neue Ausschreibungen 2 2. Anmeldung am Lieferantenportal 2 3. Ausschreibung bearbeiten 3 3.1 Übersicht über alle Ausschreibungen 3 3.2 Teilnahme avisieren

Mehr

Administration Gruppen (Institution)

Administration Gruppen (Institution) Administration Gruppen (Institution) Kurzanleitung für den Moderator (mit Administrationsrechten) (1) Loggen Sie sich ein und klicken Sie auf den Reiter Institution. (2) Wählen Sie rechts oben über die

Mehr

SWN-NetT Webmail. Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail. SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de

SWN-NetT Webmail. Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail. SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de SWN-NetT Webmail Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de Übersicht Einstieg... 2 Menü... 2 E-Mail... 3 Funktionen... 4 Auf eine neue Nachricht

Mehr

Endkunden Dokumentation

Endkunden Dokumentation Endkunden Dokumentation X-Unitconf Windows Version - Version 1.1 - Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis 1. Anmeldung an X-Unitconf... 3 2. Menü Allgemein... 4 2.1. Übersicht... 4 2.2. Passwort ändern... 5

Mehr

Manual «Online Service Center» der Messe Luzern AG

Manual «Online Service Center» der Messe Luzern AG Manual «Online Service Center» der Messe Luzern AG www.service.messeluzern.ch JETZT NEU Das «Online Service Center» erleichtert Ihre Messeorganisation. Messe Luzern AG Horwerstrasse 87 CH-6005 Luzern Tel.

Mehr

MAIL-POSTFACH @r-kom.net

MAIL-POSTFACH @r-kom.net MAIL-POSTFACH @r-kom.net Einstellungen, E-Mails abrufen und verwalten Inhaltsverzeichnis 1. E-Mails einrichten und verwalten im Webmail-Portal... 1 1.1 E-Mail Postfach: Passwort ändern... 2 1.2 E-Mail

Mehr

SMS4OL Administrationshandbuch

SMS4OL Administrationshandbuch SMS4OL Administrationshandbuch Inhalt 1. Vorwort... 2 2. Benutzer Übersicht... 3 Benutzer freischalten oder aktivieren... 3 3. Whitelist... 4 Erstellen einer Whitelist... 5 Whitelist bearbeiten... 5 Weitere

Mehr

Endkunden Dokumentation

Endkunden Dokumentation Endkunden Dokumentation X-Unitconf Windows Version - Version 3.1 - Seite 1 von 21 Inhaltsverzeichnis 1. Anmeldung an X-Unitconf... 3 2. Menü Allgemein... 4 2.1. Übersicht... 4 2.2. Passwort ändern... 5

Mehr

TICKET ONLINE. Ihr einfaches und schnelles Online-Bestellprogramm. Inhalt: 1. Was ist Ticket Online. 2. Anmeldung zu Ticket Online So einfach geht s

TICKET ONLINE. Ihr einfaches und schnelles Online-Bestellprogramm. Inhalt: 1. Was ist Ticket Online. 2. Anmeldung zu Ticket Online So einfach geht s TICKET ONLINE Ihr einfaches und schnelles Online-Bestellprogramm Inhalt: 1. Was ist Ticket Online 2. Anmeldung zu Ticket Online So einfach geht s 3. Nutzung von Ticket Online www.edenred.de Seite 1 von

Mehr

FH Zeiterfassung Mitarbeiterportal

FH Zeiterfassung Mitarbeiterportal 1 Inhaltsverzeichnis: Anmeldung 3 Erstmalige Anmeldung 4 Hauptmenü.. 5 Monatsübersicht: Standard... 6 Monatsübersicht: Individuell. 8 Monatsübersicht: Zeitbuchungen beantragen 9 Monatsübersicht: Zeitbuchungen

Mehr

Anleitung zu EASY-CERT

Anleitung zu EASY-CERT Anleitung zu EASY-CERT 1. Anmelden... 2 1.1. EASY-CERT aktivieren... 2 1.1.1. Nutzungsbedingungen akzeptieren... 3 2. Zugang... 4 2.1. Login... 4 2.2. Kennwort vergessen... 5 2.3. Kennwort ändern... 7

Mehr

BUERGERMELDUNGEN.COM ANLEITUNG FÜR BENUTZER

BUERGERMELDUNGEN.COM ANLEITUNG FÜR BENUTZER BUERGERMELDUNGEN.COM ANLEITUNG FÜR BENUTZER Seite 1 1 ERSTELLEN DES BENUTZERKONTOS Um eine Bürgermeldung für Deine Gemeinde zu erstellen, musst Du Dich zuerst im System registrieren. Dazu gibt es 2 Möglichkeiten:

Mehr

Updatebeschreibung JAVA Version 3.6 und Internet Version 1.2

Updatebeschreibung JAVA Version 3.6 und Internet Version 1.2 Updatebeschreibung JAVA Version 3.6 und Internet Version 1.2 Hier finden Sie die Beschreibung der letzten Änderungen und Aktualisierungen. Bei Fragen und Anregungen steht das EDI-Real-Team unter +43 732

Mehr

Kurzanleitung für die Arbeit mit dem comosoft Helpdesk

Kurzanleitung für die Arbeit mit dem comosoft Helpdesk Kurzanleitung für die Arbeit mit dem comosoft Helpdesk 1. Der Start 2. Ticket-Erstellung 3. Prioritäten 4. Der Umgang mit Tickets 5. Der Umgang mit E-Mails 6. Der Downloadbereich 1 Der Start 1.1 URL Um

Mehr

Online-Services für WIFI-Trainer/innen

Online-Services für WIFI-Trainer/innen Online-Services für WIFI-Trainer/innen Anleitung für das Trainerportal online.wkooe.at _ Auflage Juni 2013 www.wifi.at 1 Inhalt Seite 1 Vorbemerkungen... 3 2 Elektronische Werkvertragsabwicklung... 4 2.1

Mehr

Attestwesen ANDRITZ. Benutzerhandbuch für Lieferanten

Attestwesen ANDRITZ. Benutzerhandbuch für Lieferanten Attestwesen ANDRITZ Benutzerhandbuch für Lieferanten CEO: Thomas Dieringer Reg.no.: FN 64149mRegister court Vienna U 1 von 15 Inhaltsverzeichnis Attestwesen ANDRITZ... 1 Inhaltsverzeichnis... 2 1.1 Erstellungs-

Mehr

NTT DATA Helpdesk Benutzerhandbuch

NTT DATA Helpdesk Benutzerhandbuch NTT DATA Helpdesk Benutzerhandbuch Inhaltsverzeichnis 1 Login... 2 2 Helpdesk... 3 2.1 Homepage... 3 2.1.1 Ticketauswahl... 4 2.1.2 Tabellenvoreinstellungen... 4 2.1.3 Berichte, Auswahl der Einträge in

Mehr

Volksbank Office Banking mit Erst-PIN

Volksbank Office Banking mit Erst-PIN Volksbank Office Banking mit Erst-PIN (Datenbank, Benutzer, Verfüger und Produkte einrichten) Nach erfolgreicher Programminstallation finden Sie im Startmenü und auf dem Desktop Ihres PC das Volksbank

Mehr

Depotbezogen in der Depotübersicht, indem Sie auf die Zahl der ungelesenen Dokumente in der Kopfspalte der Depotübersicht klicken.

Depotbezogen in der Depotübersicht, indem Sie auf die Zahl der ungelesenen Dokumente in der Kopfspalte der Depotübersicht klicken. Postbox FAQ/Hilfe Wie rufe ich die Postbox auf? Nach dem Einloggen in Ihren persönlichen Transaktionsbereich können Sie die Postbox an 3 unterschiedlichen Stellen aufrufen. Depotbezogen in der Depotübersicht,

Mehr

Bedienungsanleitung Online Rechnung für Telekommunikationsdienste

Bedienungsanleitung Online Rechnung für Telekommunikationsdienste Für Ihren schnellen und unkomplizierten Einstieg in die swb Online-Rechnung für Telekommunikationsdienstleistungen finden Sie hier eine Beschreibung der Funktionen und Abläufe. 1. Grundsätzliches Aus datenschutzrechtlichen

Mehr

BSH-FX (File Exchange) Datenaustausch mit registrierten Mailbox-Usern

BSH-FX (File Exchange) Datenaustausch mit registrierten Mailbox-Usern BSH-FX (File Exchange) Dokumentation für BSH-Mitarbeiter und externe Partner für den Datenaustausch mit registrierten Mailbox-Usern Stand: 24.06.2015, Version 1.01 Inhalt Inhalt... 2 Allgemeines zum BSH-FX

Mehr

µoffice V2.5 Benutzerhandbuch Usersicht

µoffice V2.5 Benutzerhandbuch Usersicht Vorwort µoffice bietet die perfekte online Zeiterfassung und webbasiertes Projektmanagement inklusive Mitarbeiter- und Kundenverwaltung. Die tägliche Arbeitszeit unkompliziert und projektbezogen zu dokumentieren,

Mehr

1 Einrichten von AGzESS - Mobile... 2. 2 Arbeiten mit AGzESS - Mobile... 5. 3 Synchronisation zwischen AGzESS und AGzESS-Mobile...

1 Einrichten von AGzESS - Mobile... 2. 2 Arbeiten mit AGzESS - Mobile... 5. 3 Synchronisation zwischen AGzESS und AGzESS-Mobile... Inhaltsverzeichnis 1 Einrichten von AGzESS - Mobile... 2 2 Arbeiten mit AGzESS - Mobile... 5 3 Synchronisation zwischen AGzESS und AGzESS-Mobile... 10 4 Fehleingaben korrigieren... 11 5 Verknüpfung auf

Mehr

Quiz-Café Web-Client Handbuch. Inhaltsverzeichnis

Quiz-Café Web-Client Handbuch. Inhaltsverzeichnis Quiz-Café Web-Client Handbuch Inhaltsverzeichnis Benutzer 1. Benutzer registrieren 2. Benutzer anmelden 3. Benutzer abmelden 4. Passwort vergessen 5. Benutzerdaten ändern und Statistik einsehen 6. Spielen

Mehr

SMS versenden mit ewon über Mail Gateway Am Beispiel von dem Freemail Anbieter GMX wird diese Applikation erklärt

SMS versenden mit ewon über Mail Gateway Am Beispiel von dem Freemail Anbieter GMX wird diese Applikation erklärt ewon - Technical Note Nr. 014 Version 1.2 SMS versenden mit ewon über Mail Gateway Am Beispiel von dem Freemail Anbieter GMX wird diese Applikation erklärt Übersicht 1. Thema 2. Benötigte Komponenten 3.

Mehr

Kurzanleitung "www.db-auskunft.de"

Kurzanleitung www.db-auskunft.de EINLEITUNG: 2 EINSTIEG/STARTSEITE 3 KUNDEN-LOGIN 3 ERFASSUNG VON AUSKÜNFTEN 3 ERFASSEN REVOLVIERENDER AUFTRÄGE 5 VERWALTUNG REVOLVIERENDER AUFTRÄGE 6 VERWALTUNG VON AUSKÜNFTEN 6 VERWALTUNG VON VERTRETUNGEN

Mehr

Brandneuer Webshop für Volvo Car Lifestyle- Accessoires Anmelden und Einkaufen

Brandneuer Webshop für Volvo Car Lifestyle- Accessoires Anmelden und Einkaufen Brandneuer Webshop für Volvo Car Lifestyle- Accessoires Anmelden und Einkaufen Webshop für Volvo Car Lifestyle-Accessoires 1. Auswahl der Kundenrolle 2. Übersicht Startseite 3. Übersicht Infomenüs 4. Anmeldung

Mehr

SbX-Admin Schritt für Schritt durch s SbX-Portal

SbX-Admin Schritt für Schritt durch s SbX-Portal SbX-Admin Schritt für Schritt durch s SbX-Portal Übersicht 1. Was ein SbX-Admin tun muss: Ihre Eintrittskarte: das SbX-Admin-Ticket S. 2 So sieht das SbX-Admin-Ticket aus S. 2 Schritt 1: Ins SbX-Portal

Mehr

Websense Secure Messaging Benutzerhilfe

Websense Secure Messaging Benutzerhilfe Websense Secure Messaging Benutzerhilfe Willkommen bei Websense Secure Messaging, einem Tool, das ein sicheres Portal für die Übertragung und Anzeige vertraulicher, persönlicher Daten in E-Mails bietet.

Mehr

Homepage bearbeiten Neue Beiträge einfügen / Seiten ändern (Kurzanleitung)

Homepage bearbeiten Neue Beiträge einfügen / Seiten ändern (Kurzanleitung) Homepage bearbeiten Neue Beiträge einfügen / Seiten ändern (Kurzanleitung) Die folgende Kurzanleitung beschreibt die wichtigsten Funktionen, die Sie zum Einfügen von neuen Beiträgen oder zum Ändern von

Mehr

EWE Online-Rechnung. Bedienungsanleitung -Telekommunikation

EWE Online-Rechnung. Bedienungsanleitung -Telekommunikation EWE Online-Rechnung Bedienungsanleitung -Telekommunikation 2 Die Online-Rechnung Schritt für Schritt Für den schnellen und unkomplizierten Umgang mit der EWE Online-Rechnung finden Sie hier eine Beschreibung

Mehr

Bedienungsanleitung. Stand: 26.05.2011. Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de

Bedienungsanleitung. Stand: 26.05.2011. Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de GEVITAS-Sync Bedienungsanleitung Stand: 26.05.2011 Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de Inhalt 1. Einleitung... 3 1.1. Installation... 3 1.2. Zugriffsrechte... 3 1.3. Starten... 4 1.4. Die Menü-Leiste...

Mehr

Sichere E-Mail. der. Nutzung des Webmail-Systems der Sparkasse Germersheim-Kandel zur sicheren Kommunikation per E-Mail

Sichere E-Mail. der. Nutzung des Webmail-Systems der Sparkasse Germersheim-Kandel zur sicheren Kommunikation per E-Mail Sichere E-Mail der Nutzung des Webmail-Systems der Sparkasse Germersheim-Kandel zur sicheren Kommunikation per E-Mail Inhalt: 1. Registrierung... 2 1.1. Registrierungs-Mail... 2 1.2. Anmeldung am Webmail-System..

Mehr

MeinÄBD Nutzungsanleitung. Kassenärztliche Vereinigung Hessen

MeinÄBD Nutzungsanleitung. Kassenärztliche Vereinigung Hessen MeinÄBD Nutzungsanleitung Kassenärztliche Vereinigung Hessen Inhaltsverzeichnis Link im Internet 7 Startseite 8 Anmelden in MeinÄBD 9 Email Adresse ist nicht hinterlegt 10 Passwort vergessen 11-13 MeinÄBD,

Mehr

Foto: yanlev Fotolia.com. Bildungskonto mit Bildungskarte. Benutzerhandbuch für Leistungsanbieter

Foto: yanlev Fotolia.com. Bildungskonto mit Bildungskarte. Benutzerhandbuch für Leistungsanbieter Foto: yanlev Fotolia.com Bildungskonto mit Bildungskarte Benutzerhandbuch für Leistungsanbieter Inhaltsverzeichnis 1. Registrierung als Leistungsanbieter... 3 2. Login... 7 3. Angebote bearbeiten... 8

Mehr

Handbuch Groupware - Mailserver

Handbuch Groupware - Mailserver Handbuch Inhaltsverzeichnis 1. Einführung...3 2. Ordnerliste...3 2.1 E-Mail...3 2.2 Kalender...3 2.3 Kontakte...3 2.4 Dokumente...3 2.5 Aufgaben...3 2.6 Notizen...3 2.7 Gelöschte Objekte...3 3. Menüleiste...4

Mehr

Handbuch. Online Druckfreigabe (WebCenter) J.Fink Druck GmbH Handbuch Online Druckfreigabe (WebCenter) 1

Handbuch. Online Druckfreigabe (WebCenter) J.Fink Druck GmbH Handbuch Online Druckfreigabe (WebCenter) 1 Handbuch Online Druckfreigabe (WebCenter) J.Fink Druck GmbH Handbuch Online Druckfreigabe (WebCenter) 1 Bitte mit Ihren Zugangsdaten unter https://www.jfink-rcp.de/webcenter anmelden. Achtung! https angeben!

Mehr

GRAFIK WEB PREPRESS www.studio1.ch

GRAFIK WEB PREPRESS www.studio1.ch Datum 11.07.2012 Version (Dokumentation) 1.0 Version (Extedit) 1.0 Dokumentation Kontakt Externe Verwaltung Firmen- & Vereinsverwaltung Studio ONE AG - 6017 Ruswil E-Mail agentur@studio1.ch Telefon 041

Mehr

Registrierung am Elterninformationssysytem: ClaXss Infoline

Registrierung am Elterninformationssysytem: ClaXss Infoline elektronisches ElternInformationsSystem (EIS) Klicken Sie auf das Logo oder geben Sie in Ihrem Browser folgende Adresse ein: https://kommunalersprien.schule-eltern.info/infoline/claxss Diese Anleitung

Mehr

Freigabemitteilung Nr. 39. Neue Funktionen Emailadresse zurücksetzen / ändern Kennung ändern Anlegen von OCS (elektr. Postfach) Mailbenutzern

Freigabemitteilung Nr. 39. Neue Funktionen Emailadresse zurücksetzen / ändern Kennung ändern Anlegen von OCS (elektr. Postfach) Mailbenutzern Freigabemitteilung Nr. 39 Neue Funktionen Emailadresse zurücksetzen / ändern Kennung ändern Anlegen von OCS (elektr. Postfach) Mailbenutzern DFBnet Benutzerverwaltung Erstellt: Letzte Änderung: Geprüft:

Mehr

Dokumentation owncloud PH Wien

Dokumentation owncloud PH Wien 1 Dokumentation owncloud PH Wien Autor: Version: 0.1 Datum: 29.08.2013 Status: Draft Allgemein OwnCloud ist eine Open Source Files-Synchronisation und -share Software. Zum Unterschied zu den bekannten

Mehr

Step by Step durch den Büromaterial-Online-Shop

Step by Step durch den Büromaterial-Online-Shop Step by Step durch den Büromaterial-Online-Shop Anleitung für Ihre Online-Bestellung Diese Step by Step - Anleitung soll Ihnen die nützlichen Funktionen des Büromaterial-Online-Shops näher bringen. Entdecken

Mehr

Dokumentation Managed Exchange Endkunden Anleitung

Dokumentation Managed Exchange Endkunden Anleitung Dokumentation Managed Exchange Endkunden Anleitung Kurzbeschrieb Das vorliegende Dokument beschreibt die Verwaltung für Endkunden über das Hosting Portal. Auftraggeber/in Autor/in Markus Schütze / Daniel

Mehr

transfer.net Erste Schritte mit transfer.net

transfer.net Erste Schritte mit transfer.net Erste Schritte mit transfer.net Der transfer.net Speed Guide zeigt Ihnen in 12 kurzen Schritten anschaulich alles Wichtige vom Erwerb und Registrierung bis zur allgemeinen Nutzung von transfer.net. Es

Mehr

Beschaffung mit. Auszug aus dem Schulungshandbuch: Erste Schritte im UniKat-System

Beschaffung mit. Auszug aus dem Schulungshandbuch: Erste Schritte im UniKat-System Beschaffung mit Auszug aus dem Schulungshandbuch: Erste Schritte im UniKat-System Stand: 31. Oktober 2014 Inhaltsverzeichnis 1 Erste Schritte im UniKat-System... 2 1.1 Aufruf des Systems... 2 1.2 Personalisierung...

Mehr

Schnelleinstieg KASSENBUCH ONLINE (Mandanten-Version)

Schnelleinstieg KASSENBUCH ONLINE (Mandanten-Version) Seite 1 Schnelleinstieg KASSENBUCH ONLINE (Mandanten-Version) Bereich: Online-Services Inhaltsverzeichnis 1. Zweck der Anwendung 2. Voraussetzungen 2.1. Voraussetzung für die Nutzung 2.2. Organisationsanweisung

Mehr

Administratorinnenrechte/Administratorenrechte entziehen

Administratorinnenrechte/Administratorenrechte entziehen Inhalt ADMINISTRATORINNENRECHTE/ADMINISTRATORENRECHTE ENTZIEHEN... 1 NEUE BENUTZERIN/NEUEN BENUTZER ANLEGEN... 6 VERFAHRENSRECHTE (Z.B. ERECHNUNG AN DEN BUND, AWS ETC.) ZUWEISEN... 8 LÖSCHEN/SPERREN EINER

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG. ba76147d01 04/2013. MultiLab User PC SOFTWARE ZUR BENUTZERVERWALTUNG

BEDIENUNGSANLEITUNG. ba76147d01 04/2013. MultiLab User PC SOFTWARE ZUR BENUTZERVERWALTUNG BEDIENUNGSANLEITUNG ba76147d01 04/2013 MultiLab User PC SOFTWARE ZUR BENUTZERVERWALTUNG MultiLab User 2 ba76147d01 04/2013 Inhaltsverzeichnis MultiLab User MultiLab User - Inhaltsverzeichnis 1 Überblick...................................

Mehr

Benutzerhandbuch Jesse-Onlineshop

Benutzerhandbuch Jesse-Onlineshop Benutzerhandbuch Jesse-Onlineshop Version: 1.4 Stand: Mai 2011 Jesse GmbH & Co. KG 38723 Seesen / Harz Triftstraße 33 Hotline: + 49 (0) 5381 9470-84 onlineshop@jesseonline.de www.jesseb2b.de Benutzerhandbuch

Mehr

HostProfis ISP E-Mail Einstellungen 1

HostProfis ISP E-Mail Einstellungen 1 E-Mail Einstellungen Konfigurationsanleitungen für folgende E-Mail-Clients: Outlook Express 5 Outlook Express 6 Netscape 6 Netscape 7 Eudora Mail The Bat HostProfis ISP E-Mail Einstellungen 1 Bankverbindung:

Mehr

Anleitung für das Content Management System

Anleitung für das Content Management System Homepage der Pfarre Maria Treu Anleitung für das Content Management System Teil 5 Fotogalerien Anlegen neuer Fotoalben Das Anlegen neuer Fotoalben erfolgt in zwei bzw. drei Schritten: Im ersten Schritt

Mehr

Informationen zur CSB-Warenwirtschaft

Informationen zur CSB-Warenwirtschaft Automatische Bestellungen bei HONDA 1/5 Automatische Bestellung bei Honda Vorraussetzungen: Die Honda Bestellungen werden über das Internet über die Internetseite https://www.ecom.hondaeu.com übertragen.

Mehr

Benutzerverwaltung mit Zugriffsrechteverwaltung (optional)

Benutzerverwaltung mit Zugriffsrechteverwaltung (optional) Benutzerverwaltung mit Zugriffsrechteverwaltung (optional) Mit der Zugriffsrechteverwaltung können Sie einzelnen Personen Zugriffsrechte auf einzelne Bereiche und Verzeichnisse Ihrer Internetpräsenz gewähren.

Mehr

Nachrichten (News) anlegen und bearbeiten

Nachrichten (News) anlegen und bearbeiten Nachrichten (News) anlegen und bearbeiten Dieses Dokument beschreibt, wie Sie Nachrichten anlegen und bearbeiten können. Login Melden Sie sich an der jeweiligen Website an, in dem Sie hinter die Internet-

Mehr

easyguide - ready for content Content Management System

easyguide - ready for content Content Management System easyguide - ready for content Content Management System Inhalt Mit dem Redaktionssystem AMAN_RedSYS können Sie, Ihre Mitarbeiter und/oder freie Redakteure ohne spezielle Vorkenntnisse Inhalte erstellen

Mehr

telemail 2.5 Benutzerhandbuch

telemail 2.5 Benutzerhandbuch telemail 2.5 Benutzerhandbuch Seite 1 von 26 1. telemail-navigation 1.1 Datei 1.1.1 Beenden telemail wird beendet. 1.2 Bearbeiten 1.2.1 Alles markieren Alle E-Mails in dem aktuellen Ordner werden markiert.

Mehr

edubs Webmail Anleitung

edubs Webmail Anleitung edubs Webmail Anleitung 1. Login https://webmail.edubs.ch Loggen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen (vorname.nachname) und Ihrem Passwort ein. 2. Erste Übersicht Nach der Anmeldung befinden Sie sich im Posteingang

Mehr

Datenaustausch mit dem BVK Data Room

Datenaustausch mit dem BVK Data Room BEDIENUNGSANLEITUNG FÜR ANGESCHLOSSENE ARBEITGEBER Datenaustausch mit dem BVK Data Room In diesem Manual erfahren Sie, wie Sie den «Data Room» (Datenlogistik ZH) der BVK bedienen. Anmeldung und Login im

Mehr

Leitfaden zur Anlage einer Nachforderung. Nachforderung. 04.04.2013 Seite 1 von 11 RWE IT GmbH

Leitfaden zur Anlage einer Nachforderung. Nachforderung. 04.04.2013 Seite 1 von 11 RWE IT GmbH Leitfaden zur Anlage einer 04.04.2013 Seite 1 von 11 Inhaltsverzeichnis 1 Aufruf des RWE smanagements...3 2 Eingabe der Benutzerdaten...4 3 Erfassen der...5 4 Neue...6 4.1 Allgemeine Daten...7 4.2 Beschreibung...7

Mehr

ClubWebMan Veranstaltungskalender

ClubWebMan Veranstaltungskalender ClubWebMan Veranstaltungskalender Terminverwaltung geeignet für TYPO3 Version 4. bis 4.7 Die Arbeitsschritte A. Kategorien anlegen B. Veranstaltungsort und Veranstalter anlegen B. Veranstaltungsort anlegen

Mehr

Online Linguistic Support (OLS) Online-Sprachunterstützung

Online Linguistic Support (OLS) Online-Sprachunterstützung Inhaltsverzeichnis 1. Was ist die? (Seite 1) 2. Welche Systemanforderungen müssen erfüllt sein? (Seite 1) 3. Zugang und Anmeldung auf der Erasmus+ OLS Website 3.1 Ansicht und Struktur nach erfolgreicher

Mehr

Statistik. Unter dem Register Statistik werden alle Sendeaufträge verwaltet, die Sie für den Versand Ihrer Newsletter angelegt haben.

Statistik. Unter dem Register Statistik werden alle Sendeaufträge verwaltet, die Sie für den Versand Ihrer Newsletter angelegt haben. Statistik Unter dem Register Statistik werden alle Sendeaufträge verwaltet, die Sie für den Versand Ihrer Newsletter angelegt haben. Über das Register Statistik können keine neuen Sendeaufträge angelegt

Mehr