Der RA-MICRO Personal Desktop 8

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Der RA-MICRO Personal Desktop 8"

Transkript

1 RA-MICRO Features

2

3 Inhaltsverzeichnis Personal Desktop Gebühren...6 Zeithonorar I...7 Kontoimport...8 E-Workflow...9 RA-MICRO A-Postfach...11 RA-MICRO Online Versicherungskommunikation (rmo VS)...12 DictaNet Digitale Diktiersysteme und Spracherkennung...13 Kanzlei...14 Benutzer-Konto / RA-MICRO Online (rmo) Store im neuen Design...15 Online Recherchen für die anwaltliche Praxis...17 Supercheck /SCHUFA Integration...19 RA-MICRO Apps...20 Becker Deutsche Gesetze App...22

4 Der RA-MICRO Personal Desktop 8 Der RA-MICRO Personal Desktop 8 (PD 8) erschließt dem Anwender auf komfortable und einfache Weise die RA-MICRO Funktionalität. Unter Windows 7 und Windows 8 ist er gleichermaßen für Maus- und Touchscreen- Bedienung für alle Windows Geräte bis hin zum Tablet gleich gut geeignet. Sehr einfach erfolgt auch die Anpassung an die persönliche Nutzungsweise und die individuelle Farbgestaltung. Das PD 8 Hauptmenü enthält in den ersten drei Reihen alle RA-MICRO Fachmodule von A-Z. Die Kachel Kanzlei bietet die EDV-Kanzleiverwaltungsprogramme. Die untere Reihe erschließt die Erweiterungen des klassischen RA-MICRO Kanzleisoftware Konzeptes Mobile, Online und Apps. Der Info Desk ist eine Sammlung seit Jahrzehnten im Praxisalltag bewährter kleinerer Informations- und Hilfsprogramme, die in jedem Modul-Menü mittels Mausklick zur Verfügung stehen und alternativ auch über Tastaturkürzel aus jeder laufenden RA-MICRO Anwendung schnell zusätzlich aufgerufen werden können. Die Bedienlogik der Kachelelemente ist leicht verständlich: ein einfacher Touch/linker Mausklick löst die angezeigte Funktion aus. Ein langer Touch/rechter Mausklick dreht die Kacheln auf die Rückseite, wo weitere Funktionen mit Touch/Klick ausgelöst werden können. Mit der Favoriten-Funktion wird die gewählte Kachel auf dem Bildschirm Favoriten eingefügt. Mit der Allgemeinen Einstellung Start mit Favoriten wird RA-MICRO mit dem Favoritenbildschirm als Startansicht aufgerufen. So kann sich jeder Nutzer einen an seine Arbeitsgebiete angepassten, vereinfachten individuellen Bildschirm erstellen:

5 Beispiel Anwaltsarbeitsplatz Beispiel Schreibplatz Die Farbauswahl einer Kachel des Hauptmenüs bewirkt, dass die Folgemenüs die gleiche Farbe annehmen. Der Überblick und die Orientierung in den immerhin rund 150 RA-MICRO Programmfunktionen fallen leichter, wenn z. B. Akten und Adressen gelb, die FIBU orange und die Zwangsvollstreckung grün gestaltet sind. Auf Touchscreens insb. Tablets, die nicht mit einer Maus ausgestattet sind sind die Wischfavoriten praktisch, ausgewählte Funktionen werden mit Wischen nach allen Seiten aufgerufen. Besonders nützlich ist unterwegs der Notiz-Desk für schnelle Freihand-Eingaben von Notizen und Zeichnungen. Für die Nutzer des Moduls RA-MICRO Mobile zusätzlich enthalten ist der RA-Box Desk, eine auf der Rückseite des PD 8 Hauptmenüs angeordnete Bedienoberfläche, die der einfachen Kommunikation mit Notizen, Dokumenten und Sprachnachrichten mit einem externen RA-MICRO Nutzer über das sichere Konzept der RA-Box dient.

6 Gebühren Mit dem Modul Gebühren erstellen Sie Ihre Rechnungen für Rechtsanwalts-, Steuerberater- und Notargebühren, Kostenfestsetzungsanträge, Anträge auf Beratungshilfe ebenso wie Textrechnungen, Zeithonorar-Rechnungen, Vorschuss- oder auch kaufmännische Rechnungen. Rechnungen für jedes Mandat Abrechnungen und Vorschussrechnungen nach RVG, GNotKG, KostO und StBVV werden in wenigen Schritten und unter Beachtung von Kürzungs- oder Übergangsregelungen erstellt, gebucht und gedruckt. Mit der umfassenden Tatbestandsauswahl kann das Gebührenspektrum voll ausgeschöpft werden, wobei vorgeschriebene Gebührenanrechnungen automatisch erfolgen. In jeder Phase der Rechnungserstellung ist eine originalgetreue Druckvorschau der Rechnung einsehbar, in der die verwendeten Textbausteine, wie z. B. Einleitungs- und Schlusstexte, auch bearbeitet werden können. Ebenso komfortabel können Rechnungen in Familienverbundsachen sowie PKH- Abrechnungen erstellt werden. Ordnungsgemäße Rechnungserstellung Das Modul Gebühren ist an den E-Workflow angebunden. So können signierte Rechnungen rechtswirksam per E-Brief versandt werden. Abrechnungen der Vergütung für Beratungs- und Prozesskostenhilfe sowie Pflichtverteidigervergütungen (RVG) sind formlos möglich. Eine Auswahlliste für die einzelnen Tatbestände ermöglicht auch die Erfassung von erhöhten Gebühren. Mit dem Modul Gebühren erstellte Rechnungen entsprechen den umsatzsteuerrechtlichen Anforderungen gemäß 14 UStG. Dies bedeutet, Steuernummer, fortlaufende Rechnungsnummer, Leistungszeitraum und die detaillierte Angabe geleisteter Vorschusszahlungen können angegeben werden. Die Abrechnung mehrerer gebührenrechtlicher Angelegenheiten einer Akte ist innerhalb eines Abrechnungsvorgangs möglich. Mit Überweisungsträgern sparen Mit der Rechnung werden optional vorausgefüllte Überweisungsträger gedruckt, die zusammen mit der Rechnung versandt werden können. Dies beschleunigt erfahrungsgemäß die Zahlung, wodurch erheblicher Aufwand für das Mahnwesen eingespart wird. Zeithonorar Wurde die tatsächlich investierte Arbeitszeit durch direkte Zeitmessung oder nachträglichen Eintrag erfasst, kann alternativ zur Pauschalrechnung auch eine Abrechnung nach Stundensatzvereinbarung schnell und unkompliziert erstellt werden. Hier werden auch die für das Telefonieren erfassten Zeiten aus der Telefonnotiz des E-Workflows berücksichtigt.

7 Zeithonorar I Mit dem Modul Zeithonorar I können Sie ebenso wie mit dem Modul Zeithonorar II die Arbeitszeiten pro Akte differenziert erfassen, auswerten und so dem tatsächlichen Arbeitsaufkommen entsprechende Rechnungen erstellen. Zeithonorar I eignet sich für Kanzleien, die sowohl Zeitabrechnungen als auch die Gebührenabrechnungen nach RVG betreiben. Bearbeitungszeiten erfassen Erfassen Sie den gesamten in der Kanzlei anfallenden Zeit- und damit Arbeitsaufwand zur jeweiligen Akte. Bereits bei der Aktenanlage können Sie jeder Akte einen Stundensatz zuweisen. Änderungen im Rahmen konkreter Zeiterfassung sind anschließend jederzeit problemlos möglich. Das RA-MICRO Timesheet startet auf Wunsch automatisch, läuft im Hintergrund und führt die Zeiterfassung durch: Sämtliche erfassten Bearbeitungszeiten werden dem jeweiligen Aktensachbearbeiter zugeordnet: Die Zuordnung zu weiteren Sachbearbeitern ist möglich, wenn beispielsweise mehrere Sachbearbeiter gleichzeitig Arbeiten zur selben Akte durchführen. Bearbeitungszeiten auswerten Eine Differenzierung zwischen abrechenbaren und nicht abrechenbaren Zeiten ermöglicht Ihnen, die Zeiterfassung als Grundlage für ein Zeitcontrolling zu verwenden. Für typische und immer wiederkehrende Bearbeitungsvorgänge können eine Vielzahl von vorgegebenen Bemerkungen hinterlegt werden, die während der Zeiterfassung auszuwählen sind. Die Auswertung der erfassten Bearbeitungszeiten auch differenziert nach abrechenbar und nicht abrechenbar erfolgt direkt aus dem Timesheet heraus. Durch besondere Programmrechte wird sichergestellt, dass nur autorisierte Benutzer Zeiterfassungen im Kostenblatt auswerten und nachträglich bearbeiten können.

8 Kontoimport Mit Kontoimport werden Kontoumsätze auf elektronischem Wege direkt von der Bank in die RA-MICRO Finanzbuchhaltung geholt und das Buchen kann weitgehend automatisiert erfolgen. Kontoimport erspart dadurch Zeit und vermindert das Risiko von Fehleingaben. Kontoumsätze direkt von der Bank Kontoimport dient nicht nur der schnelleren Verarbeitung der Bankbuchungen in der RA-MICRO Finanzbuchhaltung, sondern es ermöglicht das schnelle Einsehen, Suchen, Bearbeiten und Archivieren der Umsätze. Durch eine Internetverbindung und einen Zugang zur Bank über die HBCI-Schnittstelle werden die Kontoumsätze elektronisch abgerufen und anschließend direkt in das RA-MICRO Buchhaltungssystem übernommen. Je nachdem, mit welcher Bank zusammen gearbeitet wird, sind Sicherheitsverfahren wie die Chipkarte, die Schlüsseldatei oder das PIN-TAN-Verfahren vorhanden. Entsprechende Informationen können bei der Bank erfragt werden. Automatische Buchung der Kontoumsätze Die elektronisch abgerufenen Kontoumsätze können in der RA-MICRO Finanzbuchhaltung automatisch gebucht werden. Das Risiko der Fehleingabe beim manuellen Buchen der Kontoauszüge entfällt und Zeit wird gespart, die sonst für die manuelle Eingabe der Buchungsdaten benötigt würde. Die Beträge müssen nicht mehr eingetippt, sondern nur noch dem entsprechenden Konto zugewiesen werden. Für regelmäßig wiederkehrende Zahlungen lassen sich Buchungsschablonen vordefinieren. Buchungen können auch gesplittet werden, beispielsweise bei einer Sammelüberweisung.

9 E-Workflow RA-MICRO hat die wichtigsten Arbeitsabläufe im Kanzleialltag im E-Workflow zusammengefasst. Mit den Bestandteilen des E-Workflows kann die Kanzleikommunikation medienbruchfrei erfolgen. Das papierlose Büro ist damit keine Utopie mehr, sondern wird zur reellen Chance, erheblich Zeit und Kosten einzusparen. Erfassung und Bearbeitung der elektronischen Post im E-Postfach Das E-Postfach ist der zentrale elektronische Posteingang der Kanzlei. Hier läuft sämtliche schriftliche Eingangskorrespondenz zusammen. Alle eingehenden Nachrichten werden hier erfasst, einer Aktennummer zugeordnet und an die jeweiligen E-Postkörbe der Kanzleimitarbeiter zur weiteren Bearbeitung verteilt. Im E-Postkorb bearbeitet der Benutzer sämtliche Eingangspost elektronisch. Dort können elektronische Verfügungen und Notizen erstellt, Termine und Fristen eingetragen und Dokumente per E-Briefe versandt werden.

10 Professionelle Kommunikation mit dem RA-MICRO E-Brief Der E-Brief ersetzt die klassische und ist mit zahlreichen Sonderfunktionen speziell für den Anwaltsbereich ausgestattet. Er verfügt über einen repräsentativen Briefkopf; -Adressen werden aus den RA-MICRO Aktendaten per Klick übernommen. Anhänge können bei Bedarf verschlüsselt und der E-Brief selbst signiert werden. Ein großer Vorteil des E-Briefes ist die Personalisierung: wird ein E-Brief an den gegnerischen Anwalt gesendet, erhält dieser die Urfassung, wohingegen dem Mandanten im gleichen Arbeitsschritt dasselbe Schreiben samt inhaltlichen Erläuterungen zugesendet werden kann. Zentraler elektronischer Postausgang Im A-Postfach, das Gegenstück zum E-Postfach, befindet sich sämtliche elektronische Ausgangspost der Kanzlei. Das A-Postfach verfügt über einen Postausgangs-, Signatur- und Genehmigungsordner. -Konten in RA-MICRO verwalten Mit dem Kontenimport können alle Kanzlei- -Konten an zentraler Stelle verwaltet werden. Je nach Kontoeinstellungen werden die Nachrichten im E-Postfach oder direkt im E-Postkorb des Aktensachbearbeiters abgerufen. Alle hier eingerichteten -Konten stehen im E-Brief je nach Einstellung auch für den Versand zur Verfügung. Rechtsschutz Deckungsanfrage rmo VS bietet eine schnelle und kostensparende Online-Kommunikation mit den Rechtsschutzversicherern. Hierüber werden alle im Rahmen einer Erstdeckungsanfrage sowie einer Folgekorrespondenz erforderlichen Daten einfach elektronisch an die Versicherer übermittelt. Hierdurch werden die Anfragen schnell bearbeitet und die gewünschte Deckungsanfrage auf elektronischem Weg erteilt und direkt über das E-Postfach abgerufen. Weitere Funktionen: Mit der Benutzer-Nachricht innerhalb des kanzleiinternen RA-MICRO Netzwerkes elektronische Textnachrichten ohne einen Internetzugang austauschen Mit der Telefonnotiz Anrufe zu einer Akte elektronisch erfassen und an den E-Postkorb des Sachbearbeiters weiterleiten oder per E-Brief oder extern versenden

11 RA-MICRO A-Postfach Das A-Postfach zentralisiert den elektronischen Postausgang der gesamten Kanzlei und ist das Gegenstück zum E-Postfach (zentrales E-Posteingangsfach). Das in einer für den -Versand üblichen Ordnerstruktur, wie Ausgang, gesendete Objekte usw. gegliederte A-Postfach bietet weitere Komfortfunktionen an und ist Bestandteil des RA-MICRO E Workflows. Elektronisch unterschreiben im Signaturordner Ein wesentlicher Bestandteil des A-Postfachs ist der Signaturordner je Sachbearbeiter. Entsprechende Nachrichten können in den Signaturordner des A-Postfaches verschoben werden. Erst nach der Signatur werden die Dokumente versendet. Mitgeliefert wird die kostenlose Software SecSigner. Auch OpenLimit SignCube wird unterstützt. Die Signatursoftware wird automatisch im A-Postfach aufgerufen und erzeugt eine qualifizierte elektronische Signatur, die der persönlichen, manuellen Unterschrift gesetzlich gleichgestellt ist. Unter Verwendung einer Signaturkarte und eines Signaturgerätes kann z. B. ein bestimmender Schriftsatz via EGVP an das Gericht versandt werden. Der Signaturordner im A-Postfach erkennt anhand des gewählten Gerichts, in welchem durch Rechtsverordnung vorgegebenem Format signierte Anlagen übergeben werden sollen. Mit einer Stapelsignaturkarte zeigt sich der Rationalisierungseffekt des A-Postfaches deutlich, wenn der Anwalt die Signierung aller elektronischen Dokumente am Ende des Arbeitstages in einem Zug erledigen kann. Genehmigungsordner E-Briefe können in den Genehmigungsordner gestellt werden. So wird sichergestellt, dass die Korrespondenz ausschließlich nach Freigabe, z. B. durch den Vorgesetzten, der Rechtsöffentlichkeit preisgegeben wird. Im A-Postfach wird vor dem Versand eine abschließende Kontrolle ermöglicht. Sind noch Änderungen am E-Brief erforderlich, kann dieser direkt aus dem A-Postfach heraus erneut aufgerufen, geändert und anschließend versendet werden ein effizienter Workflow innerhalb der Kanzlei. Mehr als nur Versand Die gesendeten Dokumente werden automatisch in die E-Akte gespeichert. Das Journal erfasst den gesamten elektronischen Postausgang der Kanzlei und bildet damit das Postausgangsbuch. Eine Suchfunktion ermöglicht das leichte Auffinden von Ausgangssendungen.

12 RA-MICRO Online Versicherungskommunikation (rmo VS) Elektronisch mit Rechtsschutzversicherungen kommunizieren Über die in RA-MICRO integrierte rmo VS Schnittstelle können Deckungsanfragen, Deckungserweiterungen, Folgekorrespondenzen und Gebührenrechnungen direkt und elektronisch an Rechtsschutzversicherungen versendet werden. Übermittlungsbestätigungen und Antworten der Versicherungen werden automatisch in das E-Postfach von RA-MICRO abgerufen. Korrespondenzen werden im E-Workflow weiter verarbeitet. Vollstrukturierte Deckungsanfragen: der Abwicklungsturbo Viele der rund 40 über rmo VS erreichbaren Versicherungen unterstützen die sog. vollstrukturierte Deckungsanfrage. Bei der vollstrukturierten (= vollständig maschinenlesbaren) Deckungsanfrage ergibt sich der Inhalt der Deckungsanfrage durch das Beantworten von Fragen in einem Versicherungsdialog. Das Beifügen von Dateianlagen ist regelmäßig nicht erforderlich. Viele Versicherungen garantieren bei vollstrukturierten Deckungsanfragen eine Bearbeitung innerhalb von 2 Werktagen und verzichten in der Regel auch auf Nachfragen. Schneller Geld mit rmo VS: Beim Versand von Gebührenrechnungen per E-Brief über die rmo VS Schnittstelle garantieren viele Versicherungen eine Bezahlung innerhalb von 7 Werktagen. Kostenlos in RA-MICRO enthalten Die Nutzung von rmo VS ist kostenlos, es muss innerhalb von RA-MICRO nichts gesondert lizenziert werden und es sind keine zusätzlichen kostenpflichtigen Module Dritter erforderlich.

13 DictaNet Digitale Diktiersysteme und Spracherkennung DictaNet bietet flexible Diktierlösungen, die sich optimal auf Ihre Bedürfnisse und Strukturen anpassen lassen. Dabei werden herstellerunabhängig Smartphones, Diktiermikrofone, Handdiktiergeräte und Fußschalter der führenden Anbieter unterstützt. Optional ist auch die Dragon für DictaNet Spracherkennung erhältlich, mit der eine weitere Steigerung der Effizienz Ihrer Kanzlei erreicht werden kann. DictaNet Sclip Das neue Smartphone to PC Diktiersystem Nutzen Sie die DictaNet Sclip Apps und diktieren Sie mobil mit Ihrem Smartphone und Tablet. Sie können beim Diktieren sogar parallel Dokumente sichten und in Ihrem Diktat so sicher berücksichtigen oder zitieren. Verschicken Sie Ihr Diktat anschließend mit Ihrem gewohnten -System oder nutzen Sie die sicheren, verschlüsselten Übertragungswege mit der RA-Box oder der Sclip-Box. Ihre Schreibkraft kann mit dem Einzelplatz Diktierplayer DictaNet Sclip PC Ihr Diktat schnell und effizient in einen geschriebenen Text umsetzen und Ihnen dann über den Dokumentenrückkanal mittels RA-Box oder Sclip-Box zurücksenden. Dabei können Sie wie gewohnt den innovativen SclipWriter, eine Tastatur-Anschlag-Abspielautomatik nutzen. DictaNet WF Der professionelle Diktierworkflow Mit dem DictaNet WF PC Recorder können Sie schnell und unkompliziert diktieren, Ihre Diktate am PC verwalten und per LAN, , RA-Box oder Sclip-Box sofort versenden. Mit dem DictaNet PC Player kann Ihre Schreibkraft dann Ihr Diktat direkt bearbeiten oder mittels des Workflows in der Reihenfolge der Dringlichkeit schreiben. Selbstverständlich wird von dem DictaNet WF sämtliche digitale Diktierhardware ebenso unterstützt, wie die mit der DictaNet Sclip App versendeten Dateien. Dragon für DictaNet Der Produktivitätsverstärker fürs Diktat Dragon für DictaNet ist eine speziell für DictNet-Diktiersysteme entwickelte Spracherkennungssoftware, die dabei selbstverständlich zu allen PC-Varianten von DictaNet kompatibel ist. Dabei ist eine Vordergrundspracherkennung, bei der man den geschriebenen Text direkt beim Diktieren angezeigt bekommt, ebenso möglich, wie eine Hintergrundspracherkennung, bei der ein komplettes Diktat umgesetzt wird. Sogar eine vollautomatische Übersendung des erkannten Textes an den Diktanten ist möglich, so dass man schon kurz nach dem Diktat den geschriebenen Text auf seinem Mobilgerät in den Händen hält. Durch eine Rücklernfunktion, bei der die Schreibkraft den erkannten Text korrigiert, verbessert sich das Sprachmodell des Programms derart, dass Ihre Mitarbeiter die Zeit für wichtigere Dinge als den Schriftverkehr haben.

14 Kanzlei Alle Basisfunktionen für die Organisation der Kanzlei stehen hier in einer Bedienoberfläche zur Verfügung. In der Benutzerverwaltung werden alle RA-MICRO Benutzer sicher administriert. Mit rmo SMS können Kurznachrichten direkt am PC verschickt und über Einstellungen können RA-MICRO Module an die individuellen Kanzleiansprüche angepasst werden. Die Benutzerverwaltung Die Benutzerverwaltung integriert alle wichtigen Benutzerdaten, Standortverwaltung und Rechteverwaltung in einer Bedienoberfläche. Sie dient dazu, alle kanzleirelevanten Daten zu jedem Kanzleimitarbeiter zentral zu erfassen, Diktatzeichen zu vergeben sowie Zugriffs- und Programmrechte pro Kanzleimitarbeiter zu bestimmen. Bis zu 250 Benutzer können in der Benutzerverwaltung erfasst werden. Einstellungen Es ist zu empfehlen, regelmäßig die Einstellungen zu den RA-MICRO Modulen zu überprüfen, da oft neue, sehr produktive Funktionalitäten aktiviert werden können. Hier können auch die Programmfunktionen, die beim RA- MICRO Start automatisch aufgerufen werden sollen, aktiviert werden. rmo SMS Über rmo SMS können SMS-Mitteilungen als Kurzmitteilungen direkt vom PC aus an ein Telefon verschickt werden. Damit kann die Kanzlei z. B. den dringend benötigten Text einer oder eines Word-Dokumentes aus RA-MICRO heraus auf das Mobiltelefon des Rechtsanwalts oder des Mandanten senden. Die Kosten für den Versand einer SMS-Mitteilung belaufen sich auf 15 Cent pro 160 Zeichen zzgl. Umsatzsteuer. Weitere Organisationstools für die Kanzlei Über Datenpools können neben dem Hauptpool weitere Datenpools der Kanzlei angelegt oder gelöscht und ein bzw. ausgeschaltet werden. Mit Lizenzierung kann der Lizenzumfang der Kanzlei und die Anzahl der Arbeitsplätze geprüft und geändert werden. Die Programmfunktion Online-Update ermöglicht den tagesaktuellen Download der neuen RA-MICRO Dateien. RA-MICRO Sync dient der zusätzlichen Datensicherung in Form einer verschlüsselten zip-komprimierten Speicherung von Dateien in einem gewählten Zielverzeichnis oder einer unverschlüsselten Synchronisation mit einem gewählten Zielordner. Das Technische Supportmodul bietet viele technische Informationen zum PC und der Computeranlage und dient u.a. auch als Hilfsmittel für den technischen Support.

15 Benutzer-Konto / RA-MICRO Online (rmo) Store im neuen Design Das RA-MICRO Online Benutzer-Konto nebst integriertem rmo Store wurde technisch und optisch komplett neu erstellt und präsentiert sich nun moderner, übersichtlicher und touch-optimiert. Statt kleiner Checkboxen und Icons stehen die Funktionen nun über große, touch-optimierte Schaltflächen mit aussagekräftigeren Symbolen zur Verfügung. Klarer und übersichtlicher Aufbau In der blauen Kopfzeile sind die wichtigsten Benutzer-Daten stets sichtbar: Benutzer-Name Benutzer Adresse Benutzer-Nummer Verwalter Ja/Nein Darunter befinden sich touch-optimierte Schaltflächen für die Hauptfunktionen: RA-MICRO Online Store Single-Sign-On Direktzugang Benutzerdaten ändern Kosten-Übersicht Vertragsdaten anzeigen/ändern In der Fußzeile stehen Funktionen zum Anlegen neuer Benutzer und zum Sortieren sowie Durchsuchen der vorhandenen Benutzer zur Verfügung: Benutzer anlegen Sortieren nach Benutzer-Name Sortieren nach Nachname Sortieren nach -Adresse Sortieren nach Benutzer-Nummer Suche nach Benutzer

16 Intuitive Bedienung Mit einem Klick/Touch auf die jeweilige Schaltfläche öffnet sich der entsprechende Bereich. Mit einem erneuten Klick/Touch auf die Schaltfläche schließt sich der Bereich wieder. Mit integriertem rmo Store Im integrierten RA-MICRO Online Store können für jeden Benutzer die jeweiligen Produkte abonniert sowie Berechtigungen erteilt und entzogen werden:

17 Online-Recherchen für die anwaltliche Praxis Integriert in den RA-MICRO Workflow Adressermittlungen, Bonitäts- und Firmenauskünfte in RA-MICRO. Keine Grundgebühr, keine Registrierungen bei Drittanbietern, bequeme Monatsrechnung mit Einzelnachweis. Ergebnisse werden entweder direkt angezeigt (z. B. Sofort EMA-Anfrage) oder innerhalb weniger Werktage digital zum Abruf bereitgestellt. Optional Weiterverarbeitung im RA-MICRO E-Workflow. Ermittelte Adressen können automatisch in die RA-MICRO Adresse (und Adresshistorie) übernommen werden. Anfallende Kosten lassen sich komfortabel in das RA-MICRO Kostenblatt und Forderungskonto buchen. Über die Schaltfläche rmo Anfragen öffnen sich die verfügbaren / auswählbaren Online Recherchen. Enthaltene Anschriftenermittlungen, Bonitäts- und Firmenauskünfte Zur Nutzung ist lediglich eine kostenlose Registrierung bei RA-MICRO Online erforderlich. Alle Recherchen sind mit Ihren RA-MICRO Online Zugangsdaten nutzbar (Single-Sign-On).

18 Exemplarisch: Online EMA-Anfrage / Sofort EMA-Anfrage Über das touch-optimierte EMA-Anfrage Formular sind EMA-Anfragen einfach möglich. Die Adressdaten werden automatisch aus der RA-MICRO Adresse übernommen. Über Verfügbarkeit prüfen wird festgestellt, ob das zuständige Einwohnermeldeamt eine Sofort EMA-Anfrage unterstützt. Die Sofort EMA-Anfrage ist bereits bei vielen Einwohnermeldeämtern in vielen Bundesländern verfügbar. Sie erhalten bei der Sofort EMA-Anfrage das Ergebnis unmittelbar innerhalb weniger Sekunden. Falls eine Sofort EMA-Anfrage nicht verfügbar sein sollte, führen Sie eine normale Online EMA-Anfrage durch, da alle Einwohnermeldeämter elektronisch angeschlossen sind. Sie erhalten dann das Ergebnis elektronisch innerhalb weniger Stunden/Werktage. Online Recherchen: Transparente Kosten Die Nutzung der RA-MICRO Online Recherchedienste ist ohne Grundgebühr möglich. Kosten fallen nur für die tatsächlich genutzten Recherchen an (Pay-per-Use). Die Abrechnung der Recherchedienste erfolgt über eine monatliche Abrechnung mit Einzelnachweis. Weitere Fragen zu den online Recherchediensten beantwortet Ihnen gerne das online Recherche Team: Telefon:

19 Supercheck / SCHUFA Integration Konsequente Nutzung des RA-MICRO E-Workflows Anfragen direkt aus RA-MICRO werden über das A-Postfach versendet. Ermittlungsergebnisse und Übermittlungsbestätigungen werden automatisch in das E-Postfach abgerufen. Ermittelte Supercheck Adressen können automatisch in die Adresse bzw. Adresshistorie übernommen werden. Kosten werden komfortabel in das Kostenblatt und Forderungskonto gebucht. Supercheck Ermittlungen Über den Anbieter Supercheck (ein Unternehmen der BÜRGEL Gruppe) stehen insgesamt 8 Ermittlungsarten zur Verfügung: Anschriftenermittlung Privatpersonen Deutschland ab 4,70 / Ermittlungsdauer: 2-12 Werktage Nachermittlung Amtliche Auskunftssperre Deutschland 9,30 / 2-12 Werktage Monitor-Dauerüberwachung Privatpersonen Deutschland 8,50 Firmenermittlung Deutschland 27,00 / 1-10 Werktage Bonitätsprüfung Privatpersonen Deutschland 5,90 / 1-2 Werktage Vollstreckungsauskunft Privatpersonen Deutschland 30,00 / 5-10 Werktage Vollstreckungsauskunft Firmen Deutschland 30,00 / 1-10 Werktage Anschriftenermittlung Privatpersonen Europa 46,00 / 5-10 Werktage SCHUFA Bonitätsauskunft Eine Besonderheit bei der SCHUFA im Gegensatz zu allen anderen Online Recherchen wird sein, dass zur erstmaligen Nutzung ein Vertragsabschluss mit der Schufa erforderlich ist. RA-MICRO wird Sie aber hierbei bei der ersten Nutzung des SCHUFA Moduls mit einem Registrierungsassistenten unterstützen. Nach erfolgter Vertragsannahme durch die Schufa erhalten Sie von dort Ihre Vertragsunterlagen und Ihre Zugangsdaten, die Sie im ra-micro online Benutzer-Konto anschließend hinterlegen müssen. Eine Besonderheit stellt die Einmelde-Komponente dar. Da das SCHUFA System ein System auf Gegenseitigkeit ist, sollten vom Nutzer auch entsprechende Forderungs-Einmeldungen an die Schufa erfolgen. Hierbei gibt es strenge datenschutz- und berufsrechtliche Vorgaben, um den gesamten Prozess sicher zu halten. Hierbei werden wir Sie durch Dokumentationen unterstützen (Produkt in Vorbereitung: Verfügbar voraussichtlich ab Mai/Juni 2013). Preise: Erstmalige Anmeldung: 100,- netto. Bonitätsauskünfte: 9,90 netto.

20 RA-MICRO Apps Das Modul Apps beinhaltet verschiedene, für die anwaltliche Praxis nützliche Informations- und Berechnungshilfen. Ferner liefert es wichtige Programmfunktionen, die den modernen Kanzleialltag vereinfachen. Neben der Deutsche Gesetze App, die die anwaltliche Gesetzesrecherche nicht nur durch stete Aktualität, sondern auch durch diverse Zusatztools erleichtert, stehen istop für ein kontrolliertes Zeitmanagement und Sclip Mail zur intuitiven Diktaterstellung und -verarbeitung per innovativen Touchbedienungen zur Verfügung. Tabellen Mit den Kosten-, Unterhalts- und Pfändungstabellen können schnell wichtige juristische Berechnungen direkt am PC-Arbeitsplatz durchgeführt werden. Deutsche Gesetze Mit der Deutsche Gesetze App stehen die in der juristischen Ausbildung und Praxis wichtigsten deutschen Bundes- und Landesgesetze in einer umfangreichen, laufend aktualisierten Gesetzessammlung offline zur Verfügung. Eine komfortable Paragrafen-Notizfunktion sowie zahlreiche Paragrafen-Kommentierungen macht die Deutsche Gesetze App zu einem unverzichtbaren juristischen Recherchetool. Gehaltsberechnung Mit dieser Programmfunktion lassen sich Abzüge und der verbleibende Auszahlungsbetrag ermitteln. Die Gehaltsberechnung erweist sich immer wieder auch in Familiensachen als nützliches Hilfsmittel, um die konkrete Bezifferung der Ansprüche zu unterstützen. ialc und istop Mit der Programmfunktion ialc kann die Fahrtüchtigkeit zum aktuellen Zeitpunkt oder zu einer bestimmten Uhrzeit überprüft werden. ialc signalisiert anhand von Ampelfarben, wie fahrtüchtig die Person ist. Über istop ist der zur Verfügung stehende Zeitrahmen während einer Besprechung, Vorführung oder eines Termins optimal planbar. Durch Signaltöne und Farbänderungen der Programmoberfläche behält der Anwender stets einen guten Überblick über die verbleibende Zeit. Kostenrisiko Mit der Kostenrisiko-Kalkulation kann dem Rechtssuchenden sofort mitgeteilt werden, mit welchen Kosten er insgesamt in einem Zivilrechtsverfahren unter Berücksichtigung unterschiedlichster Konstellationen zu rechnen hat. Die Quotentafel ergänzt das Kostenrisiko um die Aufschlüsselung je nach Urteils- oder Vergleichsquote. LHK-Index Mit dieser Programmfunktion kann die Wertveränderung eines Betrags auf Grundlage der Preisindices für die Lebenshaltungskosten des Statistischen Bundesamts berechnet werden. MwSt-Rechner Der Mehrwertsteuerrechner berechnet automatisch für einen Betrag den dazu passenden Netto- (exklusive Mehrwertsteuer) und Bruttobetrag (inklusive Mehrwertsteuer) unter Berücksichtigung eines variabel wählbaren Mehrwertsteuersatz.

21 Raten- und Zinsberechnung Die Ratenberechnung ermöglicht die Darstellung des Tilgungsverlaufs (Annuitätenrechnung) für ein geschuldetes Darlehen. Mit der Zinsberechnung können die anfallenden Zinsen für einen bestimmten Betrag ermittelt bzw. eine eingerechnete Verzinsung herausgerechnet werden (Abzinsung). Sanden-Danner Tresor 5 Tresor 5 symbolisiert auch grafisch einen Tresor, der alle PINs, Passwörter, Zugangsdaten und s oder andere wichtige Dokumente hochverschlüsselt auf dem Rechner des Anwenders oder optional in der Dropbox hinterlegt. Nach dem single-sign-on Prinzip stehen diese Daten dann über die Eingabe nur eines einzigen Tresor- Passworts zur Verfügung, das beim ersten Aufruf festgelegt werden muss. Mit der Sanden-Danner-Tabelle steht in RA-MICRO eine elektronische sowohl per Klick als auch per Touch bedienbare Version der Tabelle von Sanden/Danner/Küppersbusch zur Berechnung der Nutzungsausfall-entschädigung und der Vorhaltekosten für Kraftfahrzeuge und Motorräder zur Verfügung. Die Tabelle wurde dazu eigens von der EurotaxSchwacke GmbH lizenziert. Verzugsschaden Mit dieser Programmfunktion wird der Verzugsschaden in Form der vorgerichtlich anfallenden Geschäftsgebühr berechnet, um ihn im anschließenden Klageverfahren als Nebenforderung geltend machen zu können. E-Akte touch Mithilfe dieser Funktion können Handakten in elektronischer Form, auch ohne ein RA-MICRO Netzwerk von unterwegs oder bei einem Gerichtstermin, komfortabel eingesehen werden. Sclip Mail Sclippen ist eine neuartige, von RA-MICRO erfundene elektronische Kommunikationsform auf natürliche Art mit Sprache und Gesten für das mobile Internet. Sclip Mail sendet Sclip Sprachnachrichten als unverschlüsselte Anhänge bis zu 5 Minuten Dateilänge wahlweise im komprimierten GSM Format oder im für die Spracherkennung tauglichen HD Format. Unterstütz werden alle gängigen programme.

Der RA-MICRO Personal Desktop 8

Der RA-MICRO Personal Desktop 8 RA-MICRO Features Inhaltsverzeichnis Personal Desktop 8...3 Gebühren...6 Zeithonorar I...7 Kontoimport...8 E-Workflow...9 RA-MICRO A-Postfach... 11 RA-MICRO Online Versicherungskommunikation (rmo VS)...

Mehr

/SCHUFA 15 17 19 RA-MOBILE... 20 DG

/SCHUFA 15 17 19 RA-MOBILE... 20 DG RA-MICRO Features Inhaltsverzeichnis Personal Desktop 8...4 Gebühren...6 Zeithonorar I...7 Kontoimport...8 E-Workflow...9 RA-MICRO A-Postfach... 11 RA-MICRO Online Versicherungskommunikation (RMO VS)...

Mehr

Berlin, 1981. RA Dr. Peter Becker

Berlin, 1981. RA Dr. Peter Becker Berlin, 1981 RA Dr. Peter Becker Inhaltsverzeichnis Der RA-MICRO Personal Desktop... 4 Gebühren einfach und schnell abrechnen... 6 Transparente Zeiterfassung und -abrechnung... 7 Mahnverfahren elektronische

Mehr

Berlin, 1981. RA Dr. Peter Becker

Berlin, 1981. RA Dr. Peter Becker Berlin, 1981 RA Dr. Peter Becker Inhaltsverzeichnis RA-MICRO Personal Desktop Plus (PD+)... 4 Gebühren einfach und schnell abrechnen... 6 Transparente Zeiterfassung und -abrechnung... 7 Mahnverfahren elektronische

Mehr

Berlin, 1981. RA Dr. Peter Becker

Berlin, 1981. RA Dr. Peter Becker Berlin, 1981 RA Dr. Peter Becker Inhaltsverzeichnis Die beiden RA-MICRO Hauptmenüs: PD Plus und PD Quick... 4 Gebühren einfach und schnell abrechnen... 6 Zeithonorar I: Transparente Zeiterfassung und -abrechnung...

Mehr

malistor Phone ist für Kunden mit gültigem Servicevertrag kostenlos.

malistor Phone ist für Kunden mit gültigem Servicevertrag kostenlos. malistor Phone malistor Phone ist die ideale Ergänzung zu Ihrer Malersoftware malistor. Mit malistor Phone haben Sie Ihre Adressen und Dokumente (Angebote, Aufträge, Rechnungen) aus malistor immer dabei.

Mehr

Leitfaden zu den RA-MICRO Kanzlei E-Workflow Workshops

Leitfaden zu den RA-MICRO Kanzlei E-Workflow Workshops Leitfaden zu den RA-MICRO Kanzlei E-Workflow Workshops - Stand Juni 2014 - Datentechnik Blum GmbH Steinweg 5 35327 Ulrichstein Telefon: 0 66 45 / 91 91 91 Fax: 0 66 45 / 91 91 99 E-Mail: info@ra-micro-blum.de

Mehr

Version 8.0 Brainloop Secure Dataroom Artikel Serie - Folge 3

Version 8.0 Brainloop Secure Dataroom Artikel Serie - Folge 3 Version 8.0 kommt in Kürze! Was ändert sich? Lesen Sie Folge 3 unserer Serie: Zusammenarbeit im Datenraum Lesen Sie in der dritten Folge unserer Artikel-Serie, wie Sie effizient über den Datenraum mit

Mehr

Kurzanleitung OLB-App Mobiles OnlineBanking für Smartphones und Tablets. www.olb.de

Kurzanleitung OLB-App Mobiles OnlineBanking für Smartphones und Tablets. www.olb.de www.olb.de Herzlich willkommen Mit der haben Sie weltweit Ihre Konten im Griff egal ob auf Ihrem Smartphone oder Tablet. Ihre Transaktionen bestätigen Sie bequem mit Ihrer elektronischen Unterschrift ganz

Mehr

Schnelleinstieg AUSWERTUNGEN ONLINE (Steuerberater-Version)

Schnelleinstieg AUSWERTUNGEN ONLINE (Steuerberater-Version) Schnelleinstieg AUSWERTUNGEN ONLINE (Steuerberater-Version) Bereich: AUSWERTUNGEN ONLINE - Inhaltsverzeichnis 1. Zweck der Anwendung 2 2. Einrichtung zum Start 3 3. Arbeitsablauf: Bereitstellung der Auswertungen

Mehr

Anleitung für die Grundeinstellungen Kanzleiorganisation Standort und Mitarbeiter

Anleitung für die Grundeinstellungen Kanzleiorganisation Standort und Mitarbeiter Anleitung für die Grundeinstellungen Kanzleiorganisation Standort und Mitarbeiter Zu jedem Modul in Advoware können Sie eine Vielzahl an Grundeinstellungen vornehmen. Wir wollen Ihnen mit dieser Anleitung

Mehr

Webmail. Anleitung für Ihr online E-Mail-Postfach. http://webmail.willytel.de

Webmail. Anleitung für Ihr online E-Mail-Postfach. http://webmail.willytel.de Webmail Anleitung für Ihr online E-Mail-Postfach http://webmail.willytel.de Inhalt: Inhalt:... 2 Übersicht:... 3 Menü:... 4 E-Mail:... 4 Funktionen:... 5 Auf neue Nachrichten überprüfen... 5 Neue Nachricht

Mehr

Erleben Sie die neue Generation Aufrufsystem!

Erleben Sie die neue Generation Aufrufsystem! Erleben Sie die neue Generation Aufrufsystem! timeacle ist ein vollkommen frei skalierbares Aufrufsystem als Software as a Service direkt aus der Cloud! Es kann flexibel nach Ihren Wünschen angepasst werden

Mehr

econsult WebAkte 1 Inhalt

econsult WebAkte 1 Inhalt econsult WebAkte 1 Inhalt 2 Allgemein... 2 3 Einstellungen... 3 4 Anlegen der econsult Akte... 4 5 WebAkte Mandant... 5 5.1 Berechtigung... 5 5.2 Mitteilung senden... 6 5.2.1 Dokumente... 6 5.2.2 econsult

Mehr

DEJORIS iphone-app Anleitung

DEJORIS iphone-app Anleitung DEJORIS iphone-app Anleitung Stand: März 2014 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 1.1 Voraussetzungen... 3 1.2. Funktionen von allgemeinen Schaltflächen und Symbolen... 4 2. Arbeiten mit der DEJORIS-App...

Mehr

Auftrags- und Rechnungsbearbeitung. immo-office-handwerkerportal. Schnelleinstieg

Auftrags- und Rechnungsbearbeitung. immo-office-handwerkerportal. Schnelleinstieg Auftrags- und Rechnungsbearbeitung immo-office-handwerkerportal Schnelleinstieg Dieser Schnelleinstieg ersetzt nicht das Handbuch, dort sind die einzelnen Funktionen ausführlich erläutert! Schnelleinstieg

Mehr

Digitale Checklisten sparen Zeit und Geld. Stellen Sie jetzt um von Papier auf eine moderne digitale Lösung.

Digitale Checklisten sparen Zeit und Geld. Stellen Sie jetzt um von Papier auf eine moderne digitale Lösung. firstaudit DIGITALE CHECKLISTEN Digitale Checklisten sparen Zeit und Geld Stellen Sie jetzt um von Papier auf eine moderne digitale Lösung. Die neue Checklisten-App firstaudit optimiert Ihren Workflow.

Mehr

EWR Internett: Webmail-Kurzanleitung

EWR Internett: Webmail-Kurzanleitung EWR Internett: Webmail-Kurzanleitung POP-DOWNLOAD, SMTP-VERSAND UND IMAP-Zugriff EWR stellt Ihnen Ihr persönliches E-Mail-System zur Verfügung. Sie können auf Ihr E-Mail-Postfach auch über ein E-Mail-

Mehr

KSN-OUTLOOK-BASICS. November 2008. Grundlagen zum Thema Lokaler Mail-Client. Lokale Mailclients konfigurieren

KSN-OUTLOOK-BASICS. November 2008. Grundlagen zum Thema Lokaler Mail-Client. Lokale Mailclients konfigurieren Seite1 KSN-OUTLOOK-BASICS Grundlagen zum Thema Lokaler Mail-Client Lokale Mailclients konfigurieren WebMail bezeichnet eine Methode E-Mail direkt mit dem Web-Browser nach Eingabe von Benutzername und Kennwort

Mehr

SBB Schulung für digitale Fahrplanabfrage und Ticketkäufe.

SBB Schulung für digitale Fahrplanabfrage und Ticketkäufe. SBB Schulung für digitale Fahrplanabfrage und Ticketkäufe. Vielen Dank, dass Sie sich für die SBB Schulung für die digitale Fahrplanabfrage und Ticketkäufe angemeldet haben. Das vorliegende Dokument erklärt

Mehr

Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach

Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach 1. elektronisches Postfach 1.1. Prüfung ob das Postfach bereits für Sie bereit steht. 1.2. Postfach aktivieren 1.3. Neue Mitteilungen/Nachrichten von

Mehr

Malistor-Archiv Mit der Version 3.0.1.350 haben wir die Archivfunktion in Malistor verbessert.

Malistor-Archiv Mit der Version 3.0.1.350 haben wir die Archivfunktion in Malistor verbessert. Malistor-Archiv Mit der Version 3.0.1.350 haben wir die Archivfunktion in Malistor verbessert. Ab sofort ist es noch einfacher Fotos von Ihrem Smartphone direkt zum Projekt zu speichern. Das folgende Schema

Mehr

Zeiterfassung mit Aeonos. Bedienungsanleitung für die App

Zeiterfassung mit Aeonos. Bedienungsanleitung für die App Zeiterfassung mit Bedienungsanleitung für die App Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Installationsanleitung (für alle Versionen)... 3 Vorbereitung... 3 Installation mit Hilfe des Internet-Browsers... 4

Mehr

VP Bank e-banking Eine erstklassige Lösung für hohe Ansprüche

VP Bank e-banking Eine erstklassige Lösung für hohe Ansprüche VP Bank e-banking Eine erstklassige Lösung für hohe Ansprüche Liebe Leserin, lieber Leser Sie möchten selbst bestimmen, wann und wo Sie Ihre Bankgeschäfte erledigen? Mit VP Bank e-banking haben Sie rund

Mehr

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch Skyfillers Hosted SharePoint Kundenhandbuch Kundenhandbuch Inhalt Generell... 2 Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2 Zugriff & Einrichtung... 3 Windows... 3 SharePoint als

Mehr

Einrichtungsanleitung Exchange Server Synchronisation

Einrichtungsanleitung Exchange Server Synchronisation Einrichtungsanleitung Exchange Server Synchronisation www.simplimed.de Dieses Dokument erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Korrektheit. Seite: 2 1. Die Exchange Server Synchronisation (EXS)

Mehr

Kundeninformation zu Secure E-Mail

Kundeninformation zu Secure E-Mail Kundeninformation zu Secure E-Mail Einleitung Das sogenannte Sniffen, Ausspähen von E-Mailinhalten und Authentifizierungs-dateien sowie das E-Mail Spoofing, das Erstellen einer E-Mail mit gefälschtem Absender,

Mehr

Inhalt Einleitung 2 Anmeldung 3 Oberfläche und Bedienung Bearbeitungsablauf 12

Inhalt Einleitung 2 Anmeldung 3 Oberfläche und Bedienung Bearbeitungsablauf 12 Inhalt Einleitung 2 Anmeldung 3 Neues Konto anmelden 3 Passwort vergessen? 4 Oberfläche und Bedienung 5 Projektbereiche 5 Startseite 6 Übersicht 6 Probleme anzeigen 7 Probleme eingeben 10 Änderungsprotokoll

Mehr

SMS4OL Administrationshandbuch

SMS4OL Administrationshandbuch SMS4OL Administrationshandbuch Inhalt 1. Vorwort... 2 2. Benutzer Übersicht... 3 Benutzer freischalten oder aktivieren... 3 3. Whitelist... 4 Erstellen einer Whitelist... 5 Whitelist bearbeiten... 5 Weitere

Mehr

Volksbank Oelde-Ennigerloh-Neubeckum eg

Volksbank Oelde-Ennigerloh-Neubeckum eg Volksbank Oelde-Ennigerloh-Neubeckum eg Willkommen im elektronischen Postkorb in Ihrer Online-Filiale! Die gute Adresse für Vertrauliches von Ihrer Bank Wünschen Sie den persönlichen Kontakt zu unserer

Mehr

Leistungsbeschreibung für den Dienst E-Mail- Service des Landesportals Sachsen-Anhalt [ @sachsen-anhalt.net]

Leistungsbeschreibung für den Dienst E-Mail- Service des Landesportals Sachsen-Anhalt [ @sachsen-anhalt.net] Leistungsbeschreibung für den Dienst E-Mail- Service des Landesportals Sachsen-Anhalt [ @sachsen-anhalt.net] Letzte Änderung: Donnerstag, 28. März 2013 Gültig ab: 28.03.2013 Inhalt Inhalt... 1 1 Allgemeine

Mehr

Handbuch für ios 1.4 1

Handbuch für ios 1.4 1 Handbuch für ios 1.4 1 Inhaltsverzeichnis 1. Leistungsumfang... 3 1.1 Über Boxcryptor Classic... 3 1.2 Über dieses Handbuch... 4 2. Installation... 5 3. Grundfunktionen... 6 3.1. Einrichtung von Boxcryptor

Mehr

E-Mail Benutzername Passwort Postausgangsserver Port Verschlüsselung mit den Angaben Ihres E-Mail-Providers (z.b. web.de, gmx.net etc.) aus.

E-Mail Benutzername Passwort Postausgangsserver Port Verschlüsselung mit den Angaben Ihres E-Mail-Providers (z.b. web.de, gmx.net etc.) aus. 16 E-Mail-Client Über dieses Modul können Sie Ihre verwaltungsrelevanten E-Mails gleich in Immoware24 empfangen und senden. Im DMS hinterlegte PDF s können komfortabel als Anhang per E-Mail verschickt

Mehr

Dokumentation PuSCH App. windows-phone

Dokumentation PuSCH App. windows-phone Dokumentation PuSCH App windows-phone Inhaltsverzeichnis Mit dem PuSCH App am Smartphone wird das Bestellen deutlich vereinfacht und beschleunigt! Die PuSCH App ist eine mobile Erweiterung zum Partnerportal

Mehr

P1Control. App für IP-Fernüberwachung Kurzbeschreibung

P1Control. App für IP-Fernüberwachung Kurzbeschreibung App für IP-Fernüberwachung Kurzbeschreibung P1Control alles im Griff, jederzeit und überall. Mobiler Zugriff auf Ihre IP-Fernüberwachungsanlage. Mit P1Control können Sie als Protection One Kunde ganz einfach

Mehr

Anmerkungen zur Erstellung, dem automatisierten Versand und der automatisierten Auswertung von pdf-formularen

Anmerkungen zur Erstellung, dem automatisierten Versand und der automatisierten Auswertung von pdf-formularen Anmerkungen zur Erstellung, dem automatisierten Versand und der automatisierten Auswertung von pdf-formularen Vorbemerkung Häufig besteht die Notwendigkeit pdf-formulare Kunden, Mitarbeitern etc. zur Verfügung

Mehr

Elektronische Rechnungsabwicklung Handbuch

Elektronische Rechnungsabwicklung Handbuch ExpressInvoice Elektronische Rechnungsabwicklung Handbuch ... Einführung Ihr Zugang zu ExpressInvoice / Ihre Registrierung 4 Die Funktionsweise von ExpressInvoice 6.. Anmeldung 6.. Rechnungen 8.. Benutzer.4.

Mehr

Das neue AI BIETERCOCKPIT 8 Informationsmaterial für Bieter

Das neue AI BIETERCOCKPIT 8 Informationsmaterial für Bieter Das neue AI BIETERCOCKPIT 8 Informationsmaterial für Bieter ein Anbieter eine Anwendung zentrales Hosting Recherchieren Teilnehmen Kostenfrei www.bietercockpit.de Eine neue Software für intuitive Bedienung

Mehr

TEAMWORK App. Erste Schritte

TEAMWORK App. Erste Schritte TEAMWORK App Erste Schritte 1. Die TEAMWORK App Mit der einfachen und intuitiven Oberfläche haben Sie nicht nur Zugriff auf alle Dateien, die Sie über Ihren PC zu TEAMWORK hochgeladen haben, Sie können

Mehr

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Version 3.0, 15. April 2014 Exchange Online via Browser nutzen Sie können mit einem Browser von einem beliebigen Computer aus auf Ihr MIT-Hosted Exchange

Mehr

Handbuch für Android 1.5

Handbuch für Android 1.5 Handbuch für Android 1.5 1 Inhaltsverzeichnis 1 Leistungsumfang... 3 1.1 Über Boxcryptor Classic... 3 1.2 Über dieses Handbuch... 3 2. Installation... 5 3. Grundfunktionen... 5 3.1 Einrichtung von Boxcryptor

Mehr

E-Post Office Benutzerhilfe

E-Post Office Benutzerhilfe E-Post Office Benutzerhilfe Version V01.07 Ausgabe Juli 2014 1 Inhaltsverzeichnis 1 Dienstleistungsbeschreibung 3 2 E-Post Office im Portal 4 2.1 Navigationsmenu 4 2.2 Swiss Post Box 4 2.3 Ablage Ordnerstruktur

Mehr

Virtuelle Poststelle

Virtuelle Poststelle Virtuelle Poststelle Bedienungsanleitung 2010 1 Inhaltsbezeichnung Seite 1 Einleitung... 3 2 Senden einer Nachricht ohne Registrierung... 3 2.1 Signatur der Nachricht... 6 3 Senden einer Nachricht mit

Mehr

Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business

Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business Der Umstieg Microsoft Outlook 2013 hat ein anderes Erscheinungsbild als Lotus Notes 8.5, aber Sie werden schnell feststellen, dass Sie mit Outlook alles

Mehr

DOKUMENTATION ANNOLA

DOKUMENTATION ANNOLA DOKUMENTATION ANNOLA Anwalts-/Notariats- Leistungsabrechnung ANNOLA ist ein Programm zur einfachen und zuverlässigen Verwaltung der Leistung Ihrer Kanzlei. von Patientendaten. Auf einem Formular können

Mehr

Dokumentation PuSCH App. iphone

Dokumentation PuSCH App. iphone Dokumentation PuSCH App iphone Inhaltsverzeichnis Mit dem PuSCH App am Smartphone wird das Bestellen deutlich vereinfacht und beschleunigt! Die PuSCH App ist eine mobile Erweiterung zum Partnerportal auf

Mehr

webbank+ Handbuch Module & Rechner, Kapitel 1 Version 5.2 29. Januar 2015

webbank+ Handbuch Module & Rechner, Kapitel 1 Version 5.2 29. Januar 2015 // Ein Passwort für alle odule - Single Sign-on Rollen & Rechte, Bank-Admin, Applikations-Admin, Benutzer anlegen & verwalten, Applikationen verwalten, Kapitel 1 Version 5.2 29. Januar 2015 2 // Ein Passwort

Mehr

Verbinden von Outlook mit ihrem Office 365 Konto

Verbinden von Outlook mit ihrem Office 365 Konto Webmailanmeldung Öffnen sie in ihrem Browser die Adresse webmail.gym-knittelfeld.at ein. Sie werden automatisch zum Office 365 Anmeldeportal weitergeleitet. Melden sie sich mit ihrer vollständigen E-Mail-Adresse

Mehr

Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen

Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen Wo können Bankverbindungen angelegt werden? Sie haben an mehreren Stellen des Programms die Möglichkeit eigene und fremde Bankverbindungen

Mehr

Dokumentation PuSCH App. windows-phone

Dokumentation PuSCH App. windows-phone Dokumentation PuSCH App windows-phone Inhaltsverzeichnis Mit dem PuSCH App am Smartphone wird das Bestellen deutlich vereinfacht und beschleunigt! Die PuSCH App ist eine mobile Erweiterung zum Partnerportal

Mehr

EveryWare CloudBox User Manual

EveryWare CloudBox User Manual EveryWare CloudBox User Manual Kontakt EveryWare AG Zurlindenstrasse 52a 8003 Zürich T +41 44 466 60 00 F +41 44 466 60 10 E-Mail: info@everyware.ch Datum 25. März 2015 Version V 4.0 / rho, cdo Inhaltsverzeichnis

Mehr

Handbuch für Nutzer von Zertifikaten der Zertifizierungsstellen (CAs) des Bayerischen Behördennetzes (BYBN) zur Sicherung von E-Mails Teil D7:

Handbuch für Nutzer von Zertifikaten der Zertifizierungsstellen (CAs) des Bayerischen Behördennetzes (BYBN) zur Sicherung von E-Mails Teil D7: Handbuch für Nutzer von Zertifikaten der Zertifizierungsstellen (CAs) des Bayerischen Behördennetzes (BYBN) zur Sicherung von E-Mails (Kerstin Ehrhardt) München 02.05.2007 1 1 Nutzung Sicherer E-Mail...

Mehr

WufooConnector Handbuch für Daylite 4

WufooConnector Handbuch für Daylite 4 WufooConnector Handbuch für Daylite 4 WufooConnector Handbuch für Daylite 4 1 Allgemeines 1.1 Das WufooConnector Plugin für Daylite 4 4 2 Einrichtung 2.1 2.2 2.3 Installation 6 Lizensierung 8 API Key einrichten

Mehr

ZA-ARC / Arbeitszeit - Archivierung Kapitel: V Sonderprogramme Bereich: X Strukturverwaltung Abschnitt: 40

ZA-ARC / Arbeitszeit - Archivierung Kapitel: V Sonderprogramme Bereich: X Strukturverwaltung Abschnitt: 40 50.1.2 Programmstart und Menüaufbau 50.1.2.1 Programmstart Nach der Installation von ZAıARC finden Sie die ZAARC_SV.exe im gewählten Programmverzeichnis. Das Programm kann direkt hier oder optional über

Mehr

SWN-NetT Webmail. Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail. SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de

SWN-NetT Webmail. Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail. SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de SWN-NetT Webmail Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de Übersicht Einstieg... 2 Menü... 2 E-Mail... 3 Funktionen... 4 Auf eine neue Nachricht

Mehr

Steganos Secure E-Mail Schritt für Schritt-Anleitung EINLEITUNG SCHRITT 1: INSTALLATION

Steganos Secure E-Mail Schritt für Schritt-Anleitung EINLEITUNG SCHRITT 1: INSTALLATION Steganos Secure E-Mail Schritt für Schritt-Anleitung EINLEITUNG Obwohl inzwischen immer mehr PC-Nutzer wissen, dass eine E-Mail so leicht mitzulesen ist wie eine Postkarte, wird die elektronische Post

Mehr

PayPal API Zugang aktivieren und nutzen Version / Datum V 1.5 / 15.09.2014. a) Aktivierung auf der PayPal Internetseite. 1 von 7

PayPal API Zugang aktivieren und nutzen Version / Datum V 1.5 / 15.09.2014. a) Aktivierung auf der PayPal Internetseite. 1 von 7 Software WISO Mein Geld Thema PayPal API Zugang aktivieren und nutzen Version / Datum V 1.5 / 15.09.2014 Das vorliegende Dokument, zeigt wie der API Zugang von PayPal auf der Internetseite aktiviert und

Mehr

E-POST ist mehr! Mehr Lösungen. Mehr Vernetzung. Mehr Nutzen. CeBIT Pressegespräch, 6. März 2013

E-POST ist mehr! Mehr Lösungen. Mehr Vernetzung. Mehr Nutzen. CeBIT Pressegespräch, 6. März 2013 E-POST ist mehr! Mehr Lösungen. Mehr Vernetzung. Mehr Nutzen. CeBIT Pressegespräch, 6. März 2013 E-POSTBRIEF. Den Brief ins Internet gebracht. Deutsche Post In Deutschland 65 Millionen Briefe pro Werktag

Mehr

Technische Informationen zum Webmail, bereitgestellt durch den Landesverband der Freiwilligen Feuerwehren Südtirols.

Technische Informationen zum Webmail, bereitgestellt durch den Landesverband der Freiwilligen Feuerwehren Südtirols. Technische Informationen zum Webmail, bereitgestellt durch den Landesverband der Freiwilligen Feuerwehren Südtirols. 1. Wie kann man die Mails vom PC direkt abrufen? Bei bestehender Internetverbindung

Mehr

Registrierung am Elterninformationssysytem: ClaXss Infoline

Registrierung am Elterninformationssysytem: ClaXss Infoline elektronisches ElternInformationsSystem (EIS) Klicken Sie auf das Logo oder geben Sie in Ihrem Browser folgende Adresse ein: https://kommunalersprien.schule-eltern.info/infoline/claxss Diese Anleitung

Mehr

@-ROOMS und Cultswitch als Channel-Manager

@-ROOMS und Cultswitch als Channel-Manager Informationen für Gastgeber @-ROOMS und Cultswitch als Channel-Manager @-ROOMS Small Business ermöglicht Ihnen die Online-Vermarktung Ihres Hauses über Ihre eigene Homepage sowie Tourist-Infos und Regionen,

Mehr

Collecta Online Services mit Sage50

Collecta Online Services mit Sage50 Collecta Online Services mit Sage50 Kurzanleitung Mit dem Update vom 29. August wurde die Version 2012 um Funktionalitäten für das Inkasso und die Prävention (zur Risikoeinschätzung) erweitert. Diese Kurzanleitung

Mehr

Ihr Vermittler-Portal

Ihr Vermittler-Portal Ihr Vermittler-Portal Modern Einfach - Logisch 1 Inhaltsverzeichnis Einführung Seite 3 Vermittler-Portal Registrierung Seite 4 Erstanmeldung Seite 5 Passwort vergessen Seite 5 Neue Dokumente Seite 6 Kunden-

Mehr

ANLEITUNG FÜR EINZELBENUTZER & GRUPPENADMINISTRATOREN

ANLEITUNG FÜR EINZELBENUTZER & GRUPPENADMINISTRATOREN GUGUUS.COM ANLEITUNG FÜR EINZELBENUTZER & GRUPPENADMINISTRATOREN Willkommen bei guguus.com! Herzlichen Dank dass Sie sich entschieden haben, Ihre Zeiterfassung mit guguus.com abzuwickeln. 1. INHALT 2.

Mehr

GDI - Gesellschaft für Datentechnik und Informationssysteme mbh. Installation und Konfiguration des GDI App Servers für die Verwendung der GDI Apps

GDI - Gesellschaft für Datentechnik und Informationssysteme mbh. Installation und Konfiguration des GDI App Servers für die Verwendung der GDI Apps GDI - Gesellschaft für Datentechnik und Informationssysteme mbh Installation und Konfiguration des GDI App Servers für die Verwendung der GDI Apps Inhaltsverzeichnis 1. Inhalt... 2 a. GDI Zeit-App... 2

Mehr

Die Cargo Plattform bietet einen sicheren und einfachen Datentransfer mit einem modernen Web- Interface.

Die Cargo Plattform bietet einen sicheren und einfachen Datentransfer mit einem modernen Web- Interface. Die Cargo Plattform bietet einen sicheren und einfachen Datentransfer mit einem modernen Web- Interface. Inhaltsverzeichnis Erste Schritte Anmelden 2 Startseite 3 Dateimanager 4 CargoLink 5 Freigaben 6

Mehr

Kurzhandbuch Managed Exchange 2010

Kurzhandbuch Managed Exchange 2010 Kurzhandbuch Managed Exchange 2010 Seite 1 von 23 Mit Outlook 2010 richten Sie Ihr ManagedExchange-Postfach einfach und schnell in nur wenigen Schritten ein. Im Regelfall benötigen Sie dazu lediglich die

Mehr

E-Mail-Programm HOWTO. zum Einrichten von E-Mail-Konten

E-Mail-Programm HOWTO. zum Einrichten von E-Mail-Konten E-Mail-Programm HOWTO zum Einrichten von E-Mail-Konten Stand: 01.09.2014 Inhaltsverzeichnis 1. Vorwort... 4 2. Einrichtung der Konten in den E-Mail-Programmen... 5 2.1 Thunderbird...4 2.2 Outlook 2007...6

Mehr

Einrichtung der E-Mail-Dienste

Einrichtung der E-Mail-Dienste ADM/ABL/2008/ Version 1.0, Januar 2008 Wien, 21. Jänner 2008 Einrichtung der E-Mail-Dienste Jeder Benutzer erhält zu seinem Account eine weltweit gültige E-Mail-Adresse. Die E-Mail-Adressen haben das Format

Mehr

Abrechnung von Transportleistungen. Wir kümmern uns. Und Sie können beruhigt weiterarbeiten.

Abrechnung von Transportleistungen. Wir kümmern uns. Und Sie können beruhigt weiterarbeiten. Abrechnung von Transportleistungen Wir kümmern uns. Und Sie können beruhigt weiterarbeiten. Mit der RZH habe ich ein Team für meine Abrechnung, das mir den Rücken freihält. Das hilft mir enorm und rechnet

Mehr

Inhalt. meliarts. 1. Allgemeine Informationen... 2 2. Administration... 2 2.1 Aufruf... 2 2.2 Das Kontextmenü... 3 3. E-Mail Vorlagen...

Inhalt. meliarts. 1. Allgemeine Informationen... 2 2. Administration... 2 2.1 Aufruf... 2 2.2 Das Kontextmenü... 3 3. E-Mail Vorlagen... Inhalt 1. Allgemeine Informationen... 2 2. Administration... 2 2.1 Aufruf... 2 2.2 Das Kontextmenü... 3 3. E-Mail Vorlagen... 4 Seite 1 von 7 meliarts 1. Allgemeine Informationen meliarts ist eine Implementierung

Mehr

DIE ZUKUNFT BEGINNT JETZT: ELEKTRONISCHE UNTERSCHRIFT

DIE ZUKUNFT BEGINNT JETZT: ELEKTRONISCHE UNTERSCHRIFT DIE ZUKUNFT BEGINNT JETZT: ELEKTRONISCHE UNTERSCHRIFT Elektronische Unterschrift Neue Dokumente hochladen Dokumente direkt hochladen Dokumente aus KV Live Rechner hochladen Dokumente aus PKV Lotse hochladen

Mehr

FEHLER! TEXTMARKE NICHT DEFINIERT.

FEHLER! TEXTMARKE NICHT DEFINIERT. Inhaltsverzeichnis 1 ALLGEMEINE INFORMATIONEN 2 2 SYNCHRONISATION MIT DEM GOOGLE KALENDER FEHLER! TEXTMARKE NICHT DEFINIERT. 3 OPTIONALE EINSTELLUNGEN 5 1. Allgemeine Informationen Was ist neu? Ab sofort

Mehr

Leitfaden zur Nutzung der Bauernblatt-App

Leitfaden zur Nutzung der Bauernblatt-App Leitfaden zur Nutzung der Bauernblatt-App Ich möchte zukünftig die digitale Ausgabe des Bauernblattes auf meinem ipad / Tablet lesen. Was muss ich tun? 1. Sie müssen mit Ihrem ipad / Tablet eine Internetverbindung

Mehr

FritzCall.CoCPit Schnelleinrichtung

FritzCall.CoCPit Schnelleinrichtung FritzCall.CoCPit Schnelleinrichtung Willkommen bei der Ersteinrichtung von FritzCall.CoCPit Damit Sie unseren FritzCall-Dienst nutzen können, müssen Sie sich die aktuelle Version unserer FritzCall.CoCPit-App

Mehr

Neuanlage Datenbank, Einrichtung und Erste Schritte Hypo Office Banking

Neuanlage Datenbank, Einrichtung und Erste Schritte Hypo Office Banking Neuanlage Datenbank, Einrichtung und Erste Schritte Hypo Office Banking Inhalt 1. Neuanlage einer Datenbank... 2 2. Einrichtung im Administrationsbereich... 6 Benutzerrechte festlegen... 7 Verfüger zuordnen...

Mehr

KASSENBUCH ONLINE mit Agenda FIBU

KASSENBUCH ONLINE mit Agenda FIBU KASSENBUCH ONLINE mit Agenda FIBU Bereich: FIBU - Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2 2. Allgemeine Hinweise 2 3. Überblick 2 4. Voraussetzungen 3 5. Vorgehensweise 3 5.1. Mandanten-Adressdaten prüfen 3 5.2.

Mehr

Einleitung Allgemeine Beschreibung Einfachste Bedienung Einen Internetanschluss, sonst nichts Login Anmelden

Einleitung Allgemeine Beschreibung Einfachste Bedienung Einen Internetanschluss, sonst nichts Login Anmelden Anleitung Webmail Internetgalerie AG Aarestrasse 32 Postfach 3601 Thun Tel. +41 33 225 70 70 Fax 033 225 70 90 mail@internetgalerie.ch www.internetgalerie.ch 1 Einleitung Allgemeine Beschreibung Viel unterwegs?

Mehr

Roundcube Webmail Kurzanleitung

Roundcube Webmail Kurzanleitung Roundcube Webmail Kurzanleitung Roundcube Webmail ist ein IMAP Client, der als Schnittstelle zu unserem E-Mail-Server dient. Er hat eine Oberfläche, die E-Mail-Programmen für den Desktop ähnelt. Öffnen

Mehr

Anleitungen zum KMG-Email-Konto

Anleitungen zum KMG-Email-Konto In dieser Anleitung erfahren Sie, wie Sie mit einem Browser (Firefox etc.) auf das Email-Konto zugreifen; Ihr Kennwort ändern; eine Weiterleitung zu einer privaten Email-Adresse einrichten; Ihr Email-Konto

Mehr

Kurzbeschreibung der Intranet Software für das Christophorus Projekt (CP)

Kurzbeschreibung der Intranet Software für das Christophorus Projekt (CP) Kurzbeschreibung der Intranet Software für das Christophorus Projekt (CP) 1 Inhaltsverzeichnis Einleitung 3 Benutzerrechte 4 Schwarzes Brett 5 Umfragen 6 Veranstaltungen 7 Protokolle 9 Mitgliederverzeichnis

Mehr

Kundeninformation zu Secure E-Mail

Kundeninformation zu Secure E-Mail S Stadtsparkasse Felsberg Kundeninformation zu Secure E-Mail Einleitung Das sogenannte Sniffen, Ausspähen von E-Mailinhalten und Authentifizierungsdateien sowie das E-Mail Spoofing, das Erstellen einer

Mehr

Produktschulung WinDachJournal

Produktschulung WinDachJournal Produktschulung WinDachJournal Codex GmbH Stand 2009 Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Starten des Programms... 4 Erfassen von Notizen in WinJournal... 6 Einfügen von vorgefertigten Objekten in WinJournal...

Mehr

Kurzanleitung. Webmail

Kurzanleitung. Webmail Kurzanleitung zu Webmail Version vom 21.06.2011 Schulen Basel-Landschaft BKSD Direktionsinformatik Webmail - Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Zugriff von Extern...

Mehr

5. Wählen Sie das neue Gerät aus und wechseln Sie anschließend auf die Registerkarte Einstellungen. Aktivieren Sie dort mindestens die Option Aktiv.

5. Wählen Sie das neue Gerät aus und wechseln Sie anschließend auf die Registerkarte Einstellungen. Aktivieren Sie dort mindestens die Option Aktiv. Mobilrapport für ios v1.3.1-2001 2014 Sander & Doll AG Installation, Bedienung, Highlights Installation und kompatible Gerätetypen Der Mobilrapport ist geeignet für Mobilgeräte ab der ios-version 6.0.

Mehr

CLICK2DIAL4 APP. Funktionsübersicht

CLICK2DIAL4 APP. Funktionsübersicht CLICK2DIAL4 APP Funktionsübersicht 1 Funktionsübersicht click2dial4 App - Stand 09/2015 FUNKTIONSÜBERSICHT CLICK2DIAL4 APP Inhaltsverzeichnis 1 Verfügbarkeit... 2 2 Vorteile... 2 3 Funktionsübersicht...

Mehr

Handbuch zum Verschlüsselungsverfahren

Handbuch zum Verschlüsselungsverfahren Handbuch zum Verschlüsselungsverfahren (PGP). Auf der Homepage www.pgp.com können Sie sich die entsprechende PGP Software auf den Computer herunterladen, mit dem Sie in der Regel Ihre E-Mails empfangen.

Mehr

Dokumentation PuSCH App. iphone

Dokumentation PuSCH App. iphone Dokumentation PuSCH App iphone Inhaltsverzeichnis Mit dem PuSCH App am Smartphone wird das Bestellen deutlich vereinfacht und beschleunigt! Die PuSCH App ist eine mobile Erweiterung zum Partnerportal auf

Mehr

MobileBanking Benutzerleitfaden Info-Edition

MobileBanking Benutzerleitfaden Info-Edition Version: Leitfaden 2 Datum: / Uhrzeit: 07.42 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 3 2. Aktivierung und Freischaltung... 3 2.1. Informations-Angebot... 3 2.2. Rufnummer verwalten... 4 3. SMS-Informationsdienste...

Mehr

Mobilrapport für Android v1.1-2001 2014 Sander & Doll AG

Mobilrapport für Android v1.1-2001 2014 Sander & Doll AG Mobilrapport für Android v1.1-2001 2014 Sander & Doll AG Installation, Bedienung, Highlights Installation und kompatible Gerätetypen Der Mobilrapport ist geeignet für Mobilgeräte ab der Android-Version

Mehr

Handbuch für Nutzer von Zertifikaten der Zertifizierungsstellen (CAs) des Bayerischen Behördennetzes (BYBN) zur Sicherung von E-Mails Teil D2:

Handbuch für Nutzer von Zertifikaten der Zertifizierungsstellen (CAs) des Bayerischen Behördennetzes (BYBN) zur Sicherung von E-Mails Teil D2: Handbuch für Nutzer von Zertifikaten der Zertifizierungsstellen (CAs) des Bayerischen Behördennetzes (BYBN) zur Sicherung von E-Mails (Kerstin Ehrhardt) München 02.05.2007 1 1 Nutzung Sicherer E-Mail...

Mehr

Android VHS - Weiterbildungskurs Ort: Sulingen

Android VHS - Weiterbildungskurs Ort: Sulingen Kontakte Neuen Kontakt anlegen Um einen neuen Kontakt anzulegen, wird zuerst (Kontakte) aufgerufen. Unten Rechts befindet sich die Schaltfläche um einen neuen Kontakt zu erstellen. Beim Kontakt anlegen

Mehr

Smarte Phone-Strategie

Smarte Phone-Strategie Seite 1 / 5 Das mobile WEB.DE Smarte Phone-Strategie Als Jan Oetjen im Oktober 2008 im 1&1 Konzern das Ruder der Portalmarke WEB.DE übernahm, war der Weg ins mobile Internet bereits ins Auge gefasst. Schon

Mehr

FeWoPlan Ferienwohnungs-Verwaltung

FeWoPlan Ferienwohnungs-Verwaltung FeWoPlan Ferienwohnungs-Verwaltung Sie haben folgende Aufgabenstellung: Sie vermieten eine oder auch mehrere private Ferienwohnung(en). Hierzu erhalten Sie Anfragen und Buchungen per Email oder Telefon,

Mehr

THUNDERBIRD. 1 Was ist sigmail.de? 2 Warum sigmail.de? UP.10.016.ESUTB.8-1-2

THUNDERBIRD. 1 Was ist sigmail.de? 2 Warum sigmail.de? UP.10.016.ESUTB.8-1-2 Seite 1 1 Was ist sigmail.de? Sigmail ist der E Mail Server auf www.signaturportal.de. Eine E Mail Adresse auf signaturportal.de lautet deshalb @sigmail.de. 2 Warum sigmail.de? Der einfachste Weg, elektronische

Mehr

Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen

Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen Wo werden Bankverbindungen angelegt? Sie haben an mehreren Stellen des Programms die Möglichkeit eigene und fremde Bankverbindungen

Mehr

telemed SMS-Versand Versenden von SMS mit telemail Benutzerhandbuch

telemed SMS-Versand Versenden von SMS mit telemail Benutzerhandbuch telemed SMS-Versand Versenden von SMS mit telemail 1) SMS-Versand einrichten Notwendige Voraussetzungen Benutzerhandbuch Voraussetzung für die Benutzung des "telemed SMS-Versand ist die Installation der

Mehr

Mailing primarweinfelden.ch

Mailing primarweinfelden.ch Mailing primarweinfelden.ch Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeine Angaben / Wichtig... 1 2 Mails an private Adresse weiterleiten... 2 3 Mailing übers Internet (Webmail = Outlook Web App = OWA)... 4 4 Mailing

Mehr

µoffice V2.5 Benutzerhandbuch Usersicht

µoffice V2.5 Benutzerhandbuch Usersicht Vorwort µoffice bietet die perfekte online Zeiterfassung und webbasiertes Projektmanagement inklusive Mitarbeiter- und Kundenverwaltung. Die tägliche Arbeitszeit unkompliziert und projektbezogen zu dokumentieren,

Mehr

Papierkram! Schluss mit dem. Das Elektronische Postfach Bequem. Papierlos. Sicher. Sparkasse Celle. Elektronisches Postfach

Papierkram! Schluss mit dem. Das Elektronische Postfach Bequem. Papierlos. Sicher. Sparkasse Celle. Elektronisches Postfach Schluss mit dem Papierkram! Das Elektronische Postfach Bequem. Papierlos. Sicher. Seite 1 Sparkasse Direkt, sicher und papierfrei. Das Elektronische Postfach (epostfach) ist Ihr Briefkasten im Online-Banking.

Mehr