BEVÖLKERUNGSSTRUKTUR

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "BEVÖLKERUNGSSTRUKTUR"

Transkript

1 BEVÖLKERUNGSSTRUKTUR im Lebensweltlich orientierten Planungsraum (LOR) Nr Am Treptower Park Nord Bezirk: Treptow-Köpenick Migrationshintergrund, Staatsangehörigkeit und Altersverteilung 1. Tabelle Migrationshintergrund Migrationshintergrund (MHG) Absolute Zahl Prozentwert Ausländische Staatsangehörigkeit Dieser LOR hat nur eine geringe Einwohnerzahl. Um Rückschlüsse auf 13,4% Deutsche mit MHG einzelne Einwohner zu verhindern, wird aus 12,1% Deutsche ohne MHG Gründen des Datenschutzes auf die Angabe der statistischen Daten verzichtet. 74,5% Gesamtzahl der Bewohner (*) In der Einwohnerregisterstatistik werden als Personen mit Migrationshintergrund ausgewiesen: 1. Ausländer 2. Deutsche mit Migrationshintergrund Deutsche mit ausländischem Geburtsland oder Einbürgerungskennzeichen oder Optionskennzeichen (im Inland geborene Kinder ausländischer Eltern erhalten seit dem 1. Januar 2000 unter den in 4 Abs. 3 Staatangehörigkeitsgesetz (StAG) genannten Voraussetzungen zunächst die deutsche Staatsangehörigkeit (Optionsregelung)); Deutsche unter 18 Jahren ohne eigene Migrationsmerkmale mit ausländischem Geburtsland oder Einbürgerungskennzeichen zumindest eines Elternteils, wenn die Person an der Adresse der Eltern/des Elternteils gemeldet ist. 2. Tabelle Staatsangehörigkeit ausgewählter Länder von insgesamt 75 Bewohnern des entsprechenden Planungsraums Staatsangehörigkeit Absolute Zahl Prozentwert Berliner Durchschnitt Ausländeranteil insgesamt Dieser LOR hat nur eine geringe Einwohnerzahl. 13,7 % Arabische Länder Um Rückschlüsse auf einzelne Einwohner zu verhindern, wird aus Gründen des Datenschutzes 0,9% Ex-Jugoslawien auf die Angabe der statistischen Daten verzichtet. 1,4% Russland 1,0% EU 15 (alt) * 2,5% EU (Erweiterung 2004) ** 0,3% EU (Erweiterung 2007) ** 0,5% Polen 1,2% Türkei 3,0% andere Länder 2,8% (*) = die ersten 15 Mitgliedsländer der Europäischen Union (**) ohne Polen Quelle: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg, Abgestimmter Datenpool (Juni 2011) für diese Auswertung: GskA, Projekt Network(2011)

2 3. Tabelle Altersverteilung Am Treptower Park Nord, Altersgruppen Absolute Zahlen Prozentualer Anteil pro Jahrgang (LOR) Prozentualer Anteil pro Jahrgang (Berlin gesamt) ,9% ,0% ,9% ,9% ,8% ,8% ,8% ,8% ,8% ,8% ,8% Dieser LOR hat nur eine geringe 0,7% Einwohnerzahl. Um Rückschlüsse auf einzelne 0,9% Einwohner zu verhindern, wird aus Gründen des Datenschutzes auf die Angabe der 1,4% statistischen Daten verzichtet. 1,6% ,7% ,6% ,3% ,6% ,7% ,4% ,2% ,2% ,0% ,9% ,3% ,1% ,7% ,5% ,3% ,1% ,0% Gesamt 75 Quelle: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg, Abgestimmter Datenpool (Juni 2011) für diese Auswertung: GskA, Projekt Network(2011)

3 Planungsraum (LOR): Am Treptower Park Nord <Bezirk: Treptow-Köpenick / Prognoseraum: Treptow-Köpenick 1 / Bezirksregion: Alt Treptow> Sozialdaten aus dem Monitoring Soziale Stadtentwicklung 2009 Am lebten in diesem Planungsraum o.a. Menschen (von insgesamt Berlinern) Lt. Monitoring (SenStadt) gehört dieser Planungsraum zum Gebietstyp 0 = keine Statusbewertung Für 434 von den insgesamt 447 Planungsräumen gibt es im Monitoring ein Ranking. Dieser Planungsraum erhält dabei den Rang 0 (d.h. auf einer Skala von stünde er umgerechnet bei 0,0). In den folgenden Tabellen werden Sozialdaten des Gebietes jeweils mit dem verglichen. Statusfaktoren Arbeitslosenquote insgesamt o.a. % 9,9 % Arbeitslose unter 25 o.a. % 6,0 % Langzeitarbeitslose o.a. % 3,4 % Existenzsicherungsempfänger ohne Arbeitslose o.a. % 13,8 % Existenzsicherungsempfänger unter 15 Jahren o.a. % 37,4 % Kinder + Jugendliche mit Migrationshintergrund o.a. % 43,1 % Dynamikfaktoren Wanderungsvolumen o.a. % 28,4 % o.a. % 0,3 % bei Kindern o.a. % -0,1 % Veränderungen bei deutschen Hilfeempfängern o.a. % -0,1% Veränderungen bei ausländ. Hilfeempfängern o.a. % 1,3 % Veränderungen bei der Kinderarmut o.a. % 0,0 % Definitionen Statusfaktoren (alle Daten beziehen sich auf den Stichtag ) Arbeitslosenquote insgesamt Arbeitslose insgesamt in % der jährigen Einwohnerinnen und Einwohner Arbeitslose unter 25 Arbeitslose unter 25 Jahren in % der jährigen Einwohnerinnen und Einwohner Langzeitarbeitslose Langzeitarbeitslose in % der jährigen Einwohnerinnen und Einwohner Aufstocker/innen Nicht-arbeitslose Empfängerinnen und Empfänger von Existenzsicherungsleistungen in % der Einwohnerinnen und Einwohner Grundsicherungsempfänger/innen Nicht-erwerbsfähige Empfängerinnen und Empfänger von Existenzsicherungsleistungen in % der Einwohnerinnen und Einwohner unter 15 Jahren Kinder + Jugendliche mit Migr.hintergr. Einwohner und Einwohnerinnen mit Migrationshintergrund (*) unter 18 Jahren in % der Einwohnerinnen und Einwohner unter 18 Jahren Dynamikfaktoren (alle Daten beziehen sich auf das gesamte Jahr 2009) Wanderungsvolumen Wanderungsvolumen in % der Einwohnerinnen und Einwohner in % der Einwohnerinnen und Einwohner bei Kindern der Kinder unter 6 Jahren in % der Einwohnerinnen und Einwohner unter 6 Jahren Veränd. bei dtsch. Hilfeempfängern Veränderung des Anteils der deutschen Empfängerinnen und Empfänger von Existenzsicherungsleistungen in Prozentpunkten 2009 gegenüber dem Vorjahr Veränd. bei ausländ. Hilfeempfängern Veränderung des Anteils der ausländischen Empfängerinnen und Empfänger von Existenzsicherungsleistungen in Prozentpunkten 2009 gegenüber dem Vorjahr Veränderungen bei der Kinder- und Jugendarmut Veränderung des Anteils der nicht-erwerbsfähigen Empfänger von Existenzsicherungsleistungen unter 15 Jahren 2009 gegenüber dem Vorjahr (*) Migrationshintergrund (Definition Amt für Statistik Berlin-Brandenburg) In der Einwohnerregisterstatistik werden als Personen mit Migrationshintergrund ausgewiesen: 1. Ausländerinnen und Ausländer 2. Deutsche mit Migrationshintergrund * Deutsche mit ausländischem Geburtsland oder Einbürgerungskennzeichen oder Optionskennzeichen (im Inland geborene Kinder ausländischer Eltern erhalten seit dem 1. Januar 2000 unter den in 4 Abs. 3 Staatangehörigkeitsgesetz (StAG) genannten Voraussetzungen zunächst die deutsche Staatsangehörigkeit (Optionsregelung)) * Deutsche unter 18 Jahren ohne eigene Migrationsmerkmale mit ausländischem Geburtsland oder Einbürgerungskennzeichen zumindest eines Elternteils, wenn die Person an der Adresse der Eltern/des Elternteils gemeldet ist. Quelle: Monitoring Soziale Stadtentwicklung 2010, bearbeitet v. Prof. H. Häußermann u.a., Berlin Dez (i.a. der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Berlin, Referat IA) - für diese Auswertung GskA Projekt Network (2011)

4 Planungsraum (LOR): Am Treptower Park Nord ( ) <Bezirk: Treptow-Köpenick / Prognoseraum: Treptow-Köpenick 1 / Bezirksregion: Alt Treptow> Sozialdaten aus dem Sozialstrukturatlas 2009 Lt. Sozialstrukturatlas (SenGes) gehört dieser Planungsraum in einer Skala von 1 (niedrig belastetes Gebiet) bis 7 (hoch belastetes Gebiet) zur Schicht Nr. x Für 417 von insgesamt 447 Planungsräumen nimmt der Sozialstrukturatlas ein Ranking vor. Dieser Planungsraum erhält danach den Rang x (d.h. auf einer Skala von stünde er bei x). In den folgenden Tabellen werden Sozialdaten des Gebietes jeweils mit dem verglichen. Arbeitslosigkeit Arbeitslosenquote insgesamt x % 11,49 % Empfänger von ALG 1 x % 2,50 % Langzeitarbeitslose mit Hartz IV x % 8,99 % Arbeitslose Jugendliche (Hartz IV) x % 5,47 % Grundsicherungsempfänger/innen im Alter von Jahren x % 0,69 % im Alter ab 65 x % 3,87 % Kinder unter 6 Jahren x % 0,7 % Gesundheit vorzeitige Sterblichkeit / Jahr x % 0,070 % Krebsneuerkrankungen / Raucher / Jahr x % 0,036 % Erläuterungen und Definitionen Arbeitslosigkeit Arbeitslosenquote insgesamt Arbeitslosenquote (Arbeitslose an der Bevölkerung Jahre) am Empfänger von ALG 1 Arbeitslose nach SGB III an der Bevölkerung (15-64 Jahre) am Langzeitarbeitslose mit Hartz IV Arbeitslose nach SGB II an der Bevölkerung (15-64 Jahre) am Arbeitslose Jugendliche (Hartz IV) Arbeitslose Jugendliche (unter 25 Jahre) nach SGB II an der Bevölkerung Jahre am Grundsicherungsempfänger/innen im Alter von Jahren Empfänger von Grundsicherung SGB XII (außerhalb von Einrichtungen) an der Bevölkerung (18-64 Jahre) am im Alter ab 65 Empfänger von Grundsicherung SGB XII (außerhalb von Einrichtungen) an der Bevölkerung (ab 65 Jahre) am Kinder unter 6 Jahren der Kinder je 100 der Bevölkerung (unter 6 Jahre) am Gesundheit vorzeitige Sterblichkeit / Jahr Vorzeitige Sterblichkeit (0-64 Jahre) umgerechnet auf 1 Jahr und 100 Einwohner/innen (Eurobevölkerung alt) Krebsneuerkrankungen / Raucher / Jahr Neuerkrankungsrate an tabakassoziierten bösartigen Neubildungen umgerechnet auf 1 Jahr und 100 Einwohner/innen (Eurobevölkerung alt) Quelle: Sozialstrukturatlas 2009, hrsg. v. Prof. Dr. G. Meinlschmidt (i.a. der Senatsverwaltung für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz) - für diese Auswertung VskA (2009)

5 Lebensweltlich orientierte Räume im Bezirk Treptow-Köpenick 01 Elsenstr. 01 Alt-Treptow 02 Am Treptower Park Nord 01 Am Treptower 02 Köpenicker Park Süd Landstraße 02 Plänterwald 01 Oberschöne- weide West 01 Köpenick-Nord 01 Baum- schulenstraße 05 Oberschöneweide 20 Köpenick-Nord 02 Oberschöneweide Ost 03 Baumschulenweg 01 Treptow - Köpenick 1 01 Schnellerstr 01 Johannisthal 02 Späthsfelde West 04 Johannisthal 02 Treptow - Köpenick 2 06 Niederschöneweide 02 Johannisthal Ost 09 Altglienicke 01 Dammvorstadt 01 Hirschgarten 19 Dammvorstadt 01 Spindlersfeld 02 Allende II 02 Oberspree 01 Allende I 01 Altstadt- 02 Adlershof Ost 07 Adlershof 01 Adlershof West 01 Dorf Altglienicke 03 Kölner Viertel 02 Wohngebiet II 02 Kölln. Kietz 14 Allende-Viertel Vorstadt 15 Altstadt-Kietz 08 Kölln. Vorstadt/ Spindlersf. 10 Bohnsdorf 01 Kietzer Feld / Nachtheide 02 Wendenschloß 11 Grünau 01 Grünau 03 Treptow - Köpenick 3 17 Friedrichshagen 02 Bölschestraße 01 Bohnsdorf 01 Karolinenhof 05 Treptow - Köpenick 5 13 Köpenick-Süd 04 Treptow - Köpenick 4 01 Rahnsdorf/Hessenwinkel 01 Müggelheim 18 Rahnsdorf/Hessenwinkel 16 Müggelheim 12 Schmöckwitz/Karolinenhof/ Rauchfangswerder 02 Schmöckwitz/ Rauchfangswerder Amt für Statistik Berlin-Brandenburg

BEVÖLKERUNGSSTRUKTUR

BEVÖLKERUNGSSTRUKTUR BEVÖLKERUNGSSTRUKTUR im Lebensweltlich orientierten Planungsraum (LOR) Nr. 06030608 Schweizer Viertel Bezirk: Steglitz-Zehlendorf Migrationshintergrund, Staatsangehörigkeit und Altersverteilung 1. Tabelle

Mehr

Sozialdaten aus dem Monitoring Soziale Stadtentwicklung 2010

Sozialdaten aus dem Monitoring Soziale Stadtentwicklung 2010 Planungsraum (LOR): Karlshorst Süd 11051332 Sozialdaten aus dem Monitoring Soziale Stadtentwicklung 2010 Am 31.12.2009

Mehr

Sozialdaten aus dem Monitoring Soziale Stadtentwicklung 2009

Sozialdaten aus dem Monitoring Soziale Stadtentwicklung 2009 Planungsraum (LOR): Karlshorst Süd 11051332) Sozialdaten aus dem Monitoring Soziale Stadtentwicklung 2009 Am 31.12.2008

Mehr

BEVÖLKERUNGSSTRUKTUR

BEVÖLKERUNGSSTRUKTUR BEVÖLKERUNGSSTRUKTUR im Lebensweltlich orientierten Planungsraum (LOR) Nr. 02030302 Lausitzer Platz Bezirk: Friedrichshain-Kreuzberg Migrationshintergrund, Staatsangehörigkeit und Altersverteilung 1. Tabelle

Mehr

Sozialdaten aus dem Monitoring Soziale Stadtentwicklung 2010

Sozialdaten aus dem Monitoring Soziale Stadtentwicklung 2010 Planungsraum (LOR): Rixdorf 08010404 Sozialdaten aus dem Monitoring Soziale Stadtentwicklung 2010 Am 31.12.2009 lebten in diesem Planungsraum

Mehr

BEVÖLKERUNGSSTRUKTUR

BEVÖLKERUNGSSTRUKTUR BEVÖLKERUNGSSTRUKTUR im Lebensweltlich orientierten Planungsraum (LOR) Nr. 08010301 Reuterkiez Bezirk: Neukölln Migrationshintergrund, Staatsangehörigkeit und Altersverteilung 1. Tabelle Migrationshintergrund

Mehr

BEVÖLKERUNGSSTRUKTUR

BEVÖLKERUNGSSTRUKTUR BEVÖLKERUNGSSTRUKTUR im Lebensweltlich orientierten Planungsraum (LOR) Nr. 07070704 Nahariyastraße Bezirk: Tempelhof-Schöneberg Migrationshintergrund, Staatsangehörigkeit und Altersverteilung 1. Tabelle

Mehr

Sozialdaten aus dem Monitoring Soziale Stadtentwicklung 2009

Sozialdaten aus dem Monitoring Soziale Stadtentwicklung 2009 Planungsraum (LOR): Arkonaplatz 01011402) Sozialdaten aus dem Monitoring Soziale Stadtentwicklung 2009 Am 31.12.2008 lebten in diesem

Mehr

Sozialdaten aus dem Monitoring Soziale Stadtentwicklung 2009

Sozialdaten aus dem Monitoring Soziale Stadtentwicklung 2009 Planungsraum (LOR): Hindemithplatz 04030929) Sozialdaten aus dem Monitoring Soziale Stadtentwicklung 2009 Am 31.12.2008 lebten

Mehr

Berliner Monitoring Jugendgewaltdelinquenz

Berliner Monitoring Jugendgewaltdelinquenz Berliner Monitoring Jugendgewaltdelinquenz Michael Bergert, Dr. Albrecht Lüter, Miriam Schroer-Hippel Arbeitsstelle Jugendgewaltprävention Jugendgewalt und Prävention in Treptow-Köpenick 23. Februar 2016

Mehr

Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft

Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft Kindertagesbetreuung Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft Bernhard-Weiß-Str. 6 D-10178 Berlin E-Mail briefkasten@senbjw.berlin.de

Mehr

Der Bezirk Marzahn-Hellersdorf

Der Bezirk Marzahn-Hellersdorf Der Bezirk Marzahn-Hellersdorf Eine kleinräumig statistische Analyse der demographischen Entwicklung seit dem Jahr 2000 sowie ausgewählter aktueller sozialer Prozesse auf der Ebene der Stadtteile (Bezirksregionen)

Mehr

Bedarfsatlas 2012 (Stand 03. Juli 2012, nach Bezirken, redakt. Änd )

Bedarfsatlas 2012 (Stand 03. Juli 2012, nach Bezirken, redakt. Änd ) Der Bedarf stellt eine wesentliche Fördervoraussetzung im Rahmen des Kitaausbauprogramms dar. Der Bedarfsatlas 2012 teilt die Bezirksregionen in 4 Kategorien ein. Eine individuelle Bedarfsbestätigung durch

Mehr

Hintergrund Seite 7. Bezirk Seite 7. Einwohnerverteilung Seite 8. Altersverteilung Seite 8. Migration Seite 10. Arbeitslosigkeit Seite 11

Hintergrund Seite 7. Bezirk Seite 7. Einwohnerverteilung Seite 8. Altersverteilung Seite 8. Migration Seite 10. Arbeitslosigkeit Seite 11 5 INHALTSVERZEICHNIS Hintergrund Seite 7 Bezirk Seite 7 Einwohnerverteilung Seite 8 Altersverteilung Seite 8 Migration Seite 10 Arbeitslosigkeit Seite 11 Sozialleistungsbezug Seite 12 Armutsgefährdung

Mehr

Zusammenhang von Sozialstruktur und ihrer. Veränderung 2,5 1,5 0,5 -0,5 -1,5 III Sozialindex I. Sozialindex ( t)r

Zusammenhang von Sozialstruktur und ihrer. Veränderung 2,5 1,5 0,5 -0,5 -1,5 III Sozialindex I. Sozialindex ( t)r Zusammenhang von Sozialstruktur und ihrer 2,5 2 2,0 1,5 II Veränderung Durchschni tt Steglitz- Zehlendorf sozialstrukturelle Entwicklung I Sozialindex I 1 1,0 0,5 0 0-0,5-0,5 Marzahn- Hellersdorf Reinickendorf

Mehr

Monitoring Soziale Stadtentwicklung 2011

Monitoring Soziale Stadtentwicklung 2011 Res urbana GmbH Berlin Monitoring Soziale Stadtentwicklung 2011 Fortschreibung für den Zeitraum 2009-2010 im Auftrag der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt Berlin Referat I A Bearbeitung:

Mehr

Standesamtsbestände im Landesarchiv Berlin

Standesamtsbestände im Landesarchiv Berlin P Rep. 100 Tegel 1874 1948 Tegel Reinickendorf 1874-1948 1874-1932* 1874-1902* P Rep. 101 Tegel Schloss und Forst 1915 1921 Tegel Schloss und Forst Reinickendorf 1915-1921 1915-1921 P Rep. 102 Heiligensee

Mehr

Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie

Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie Kindertagesbetreuung www.berlin.de/sen/jugend/ familie-und-kinder/ kindertagesbetreuung/fachinfo/ Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie Bernhard-Weiß-Str.

Mehr

Lichtenberg Neukölln

Lichtenberg Neukölln Berliner Gemeinden und Ortsteile mit zuständigem Standesamt Stand: 17.4.2013 Ort/Ortsteil/Sprengel Repositur Ehemaliges Standesamt von bis Heutiges Standesamt Adlershof P Rep. 611 Köpenicker Forst 1874

Mehr

Netzwerk Kinderschutz Treptow - Köpenick. 3. Kinderschutzbericht 2016

Netzwerk Kinderschutz Treptow - Köpenick. 3. Kinderschutzbericht 2016 Bezirk Treptow Köpenick Abt. Soziales und Jugend -Jugendamt- Netzwerk Kinderschutz Treptow - Köpenick 3. Kinderschutzbericht 2016 Gesundheits -system freie Jugendhilfe Job - Center Öffentliche Jugendhilfe

Mehr

Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft

Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft Kindertagesbetreuung www.berlin.de/sen/familie/ kindertagesbetreuung/fachinfo.html email briefkasten@senbjw.berlin.de Stand Januar 2014 Bedarfsatlas

Mehr

P-Bestände nach Reposituren des Landesarchivs Berlin Stand: * Weitere Jahrgänge im zust. Standesamt Stand:

P-Bestände nach Reposituren des Landesarchivs Berlin Stand: * Weitere Jahrgänge im zust. Standesamt Stand: P Rep. 100 Tegel 1874 1948 Tegel 1874-1948 1874-1936* 1874-1906* Reinickendorf P Rep. 101 Tegel Schloss und Forst 1915 1921 Tegel Schloss und Forst 1915-1921 1915-1921 Reinickendorf P Rep. 102 Heiligensee

Mehr

Erstes Treffen Friedrichshagen Hirschgarten. Mittwoch, 17. Februar Uhr KIEZKLUB Vital Myliusgarten 20, Berlin

Erstes Treffen Friedrichshagen Hirschgarten. Mittwoch, 17. Februar Uhr KIEZKLUB Vital Myliusgarten 20, Berlin Erstes Treffen Friedrichshagen Hirschgarten Mittwoch, 17. Februar 2016 17.00-19.00 Uhr KIEZKLUB Vital Myliusgarten 20, 12587 Berlin Von Anfang an mitwirken, gemeinsam Ideen entwickeln, sich für Friedrichshagen/Hirschgarten

Mehr

Netzwerk Kinderschutz im Bezirk Treptow Köpenick. 1. Kinderschutzkonferenz der Regionen 1 und 3 am Barbara Stark

Netzwerk Kinderschutz im Bezirk Treptow Köpenick. 1. Kinderschutzkonferenz der Regionen 1 und 3 am Barbara Stark Netzwerk Kinderschutz im Bezirk Treptow Köpenick 1. Kinderschutzkonferenz der Regionen 1 und 3 am 1-7-2015 1 Netzwerk Kinderschutz Treptow Köpenick Auswertung 2014 ( Quellen: Amt für Statistik Berlin Brandenburg

Mehr

Aufgabenformular. 3.9 Wahlpflichtfach (Themenfeld 2: Stadt heute und morgen) Mögliches Thema: Soziale Disparitäten in Berlin

Aufgabenformular. 3.9 Wahlpflichtfach (Themenfeld 2: Stadt heute und morgen) Mögliches Thema: Soziale Disparitäten in Berlin Aufgabenformular Kompetenzbereich Methoden anwenden (Geo 2.3) Kompetenz Informationen verarbeiten Niveaustufe(n) G Standard Die Schülerinnen und Schüler können Erkenntnisse systematisieren. ggf. Themenfeld

Mehr

GROBSCREENING FRIEDRICHSHAIN-KREUZBERG

GROBSCREENING FRIEDRICHSHAIN-KREUZBERG GROBSCREENING FRIEDRICHSHAIN-KREUZBERG Untersuchung des Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin auf schutzwürdige Gebiete gemäß 172 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 BauGB (Erlass sozialer Erhaltungsverordnungen)

Mehr

Treptow-Köpenick. gemeinsam gestalten.

Treptow-Köpenick. gemeinsam gestalten. Treptow-Köpenick gemeinsam gestalten www.spd-tk.de wenn am 18. September das Abgeordnetenhaus und die Bezirksverordnetenversammlungen gewählt werden, dann stehen Programme und Personen zur Auswahl. Die

Mehr

Sozialraumbeschreibung - Tabellenanhang

Sozialraumbeschreibung - Tabellenanhang Sozialraumbeschreibung - Tabellenanhang Fassung Juli 2015 1 BEVÖLKERUNG UND ALTERSSTRUKTUR... 2 2 BEVÖLKERUNGSENTWICKLUNG VON 2008 BIS 2013... 3 3 BEVÖLKERUNGSSTRUKTUR DER KINDER, JUGENDLICHEN UND JUNGERWACHSENEN...

Mehr

Stadt Ingolstadt. Migration in Ingolstadt. Zuzüge und Fortzüge. Migration in Ingolstadt Stadtplanungsamt - Stadtentwicklung und Statistik 1

Stadt Ingolstadt. Migration in Ingolstadt. Zuzüge und Fortzüge. Migration in Ingolstadt Stadtplanungsamt - Stadtentwicklung und Statistik 1 Zuzüge und Fortzüge Stadtplanungsamt - Stadtentwicklung und Statistik 1 Begriffserläuterungen Migration: Verlegung des Lebensmittelpunktes über eine sozial bedeutsame Entfernung Wanderungen: Zuzüge und

Mehr

Bevölkerung mit Migrationshintergrund an der Gesamtbevölkerung 2012

Bevölkerung mit Migrationshintergrund an der Gesamtbevölkerung 2012 Statistische Übersicht inkl. dem Vergleich zwischen und zur (Aus-)Bildungssituation von jungen Menschen mit und ohne Migrationshintergrund 1 in den Bundesländern nach dem Mikrozensus Erstellt im Rahmen

Mehr

Infrastrukturkonzept 2015 Bezirkliches Konzept zur Entwicklung der sozialen und grünen Infrastruktur in Treptow-Köpenick.

Infrastrukturkonzept 2015 Bezirkliches Konzept zur Entwicklung der sozialen und grünen Infrastruktur in Treptow-Köpenick. Infrastrukturkonzept 2015 Bezirkliches Konzept zur Entwicklung der sozialen und grünen Infrastruktur in Treptow-Köpenick Schlussbericht Planergemeinschaft Kohlbrenner eg Lietzenburger Str. 44 10789 Berlin

Mehr

Kapitel I Statistische Daten

Kapitel I Statistische Daten Kapitel I Statistische Daten Im Folgenden sind die wichtigsten statistischen Daten zur Bevölkerung mit und ohne Migrationshintergrund 1 im Land Baden-Württemberg und im Landkreis Göppingen dargestellt.

Mehr

Monatsbericht August 2011

Monatsbericht August 2011 Monatsbericht August 2011 22% aller Bedarfsgemeinschaften im Landkreis Böblingen sind alleinerziehende Elternteile. In ganz Baden-Württemberg sind es fast 30%. Dabei liegt der Anteil der Alleinerziehenden

Mehr

Alter in Jahren 0 bis unter 8 8 bis unter 14

Alter in Jahren 0 bis unter 8 8 bis unter 14 Drucksache 17 / 12 078 Kleine Anfrage.17. Wahlperiode Kleine Anfrage der Abgeordneten Katrin Möller (LINKE) vom 15. Mai 2013 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 16. Mai 2013) und Antwort Kinderarmut in Berlin

Mehr

Abgestimmter Datenpool Berlin

Abgestimmter Datenpool Berlin statistik Berlin Brandenburg Abgestimmter Datenpool Berlin Einwohnerregisterstatistik Daten zum Migrationshintergrund Beschreibung Stand: 02 / 2014 Inhalt Aufgabe und Ziel der Statistik... 3 Veröffentlichungshinweise...

Mehr

Demographischer Quartalsbericht Iserlohn

Demographischer Quartalsbericht Iserlohn 02 / 2014 Bevölkerungsstand in am 30.06.2014 30.06.2014 31.12.2013 Verlust absolut Verlust prozentual Einwohner insgesamt 94.686 94.913-227 -0,24% davon männlich 46.154 46.269-115 -0,25% davon weiblich

Mehr

Stadt Karlsruhe Amt für Stadtentwicklung

Stadt Karlsruhe Amt für Stadtentwicklung Stadt Karlsruhe Amt für Stadtentwicklung STATISTIK AKTUELL PFLEGESTATISTIK 2011 Foto: Helene Souza / pixelio.de 2 STATISTIK AKTUELL - PFLEGESTATISTIK 2013 IMMER MEHR PFLEGEBEDÜRFTIGE WERDEN ZU HAUSE VERSORGT

Mehr

Hier besteht zwischen dem Landesverband und W+V ein Rahmenvertrag.

Hier besteht zwischen dem Landesverband und W+V ein Rahmenvertrag. Verteiler: KandidatInnen für das Abgeordnetenhaus BzBm-KandidatInnen Landesvorstand WahlkampfleiterInnen in den Kreisen WahlkampfleiterInnen der KandidatInnen MitarbeiterInnen des SPD LV Berlin : E-Mail:

Mehr

Bezirksamt Pankow von Berlin Sozialraumorientierte Planungskoordination. Porträt der Bezirksregion I - Buch -

Bezirksamt Pankow von Berlin Sozialraumorientierte Planungskoordination. Porträt der Bezirksregion I - Buch - - Buch - Arbeitsstand Juli 2017 Buch Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1 Beschreibung der Bezirksregion... 3 2 Bevölkerung... 6 2.1 Allgemeines... 6 2.2 Altersstruktur... 6 2.3 Einwohnerentwicklung von 2011 bis

Mehr

Drei Indices für Berlin - Zur Diskussion von Inhalt, räumlichen Ergebnissen und fachpolitischer Nutzung

Drei Indices für Berlin - Zur Diskussion von Inhalt, räumlichen Ergebnissen und fachpolitischer Nutzung Sylke Sallmon Drei Indices für Berlin Zur Diskussion von Inhalt, räumlichen Ergebnissen und fachpolitischer Nutzung Literatur / Quellen: Meinlschmidt, Gerhard (Herausgeber) (2014): Handlungsorientierter

Mehr

Frankfurter Integrationsstudie 2008

Frankfurter Integrationsstudie 2008 Frankfurter Integrationsstudie 2008 Anhang Judith Halisch efms 2008 europäisches forum für migrationsstudien Institut an der Universität Bamberg Katharinenstraße 1 D-96052 Bamberg Tel 0951-932020-0 Fax

Mehr

Der demografische Wandel Handlungskonzept des Bezirks Treptow-Köpenick von Berlin

Der demografische Wandel Handlungskonzept des Bezirks Treptow-Köpenick von Berlin Der demografische Wandel Handlungskonzept des Bezirks Treptow-Köpenick von Berlin Bezirksamt Treptow-Köpenick von Berlin Abt. Arbeit, Soziales und Gesundheit Amt für Soziales In Zusammenarbeit mit der

Mehr

Bevölkerung Kieler Zahlen Kapitel 2: Bevölkerung

Bevölkerung Kieler Zahlen Kapitel 2: Bevölkerung Kapitel 2: Bevölkerung 23 Erklärungen und Definitionen Alleinerziehende Erziehungsberechtigte ohne Partner, die mit Kindern unter 18 en gemeinsam in einem Haushalt leben. Weitere erwachsene Haushaltsmitglieder

Mehr

Leben in Bayern. IV. Arbeitsmarkt: Gute Bedingungen in Bayern. Grafiken. Anteil der ALG II-Empfänger in Bayern am geringsten

Leben in Bayern. IV. Arbeitsmarkt: Gute Bedingungen in Bayern. Grafiken. Anteil der ALG II-Empfänger in Bayern am geringsten Leben in - sozial, familienfreundlich, familienfreundlich, sozial, leistungsstark - - IV. Arbeitsmarkt: Gute Bedingungen in Grafiken Anteil der ALG II-Empfänger in am geringsten Deutliche Zunahme der Erwerbstätigkeit

Mehr

Werkstattbericht Nr. 7/2001. Werkstattbericht. Werkstattbericht

Werkstattbericht Nr. 7/2001. Werkstattbericht. Werkstattbericht Werkstattbericht Nr. 7/2001 Werkstattbericht Werkstattbericht Werkstattbericht Nr. 7/2001 Werkstattbericht Nr. 7/2001 Werkstattbericht Nr. 7/2001 Werkstattbericht Nr. 7/2001 Werkstattbericht Nr. 7/2001

Mehr

Arbeitsmarktberichterstattung, Juni 2014. Der Arbeitsmarkt in Deutschland Menschen mit Migrationshintergrund auf dem deutschen Arbeitsmarkt

Arbeitsmarktberichterstattung, Juni 2014. Der Arbeitsmarkt in Deutschland Menschen mit Migrationshintergrund auf dem deutschen Arbeitsmarkt Arbeitsmarktberichterstattung, Juni 2014 Der Arbeitsmarkt in Menschen mit auf dem deutschen Arbeitsmarkt Menschen mit auf dem deutschen Arbeitsmarkt Impressum Herausgeber: Zentrale Arbeitsmarktberichterstattung

Mehr

Bevölkerung nach demografischen Strukturmerkmalen

Bevölkerung nach demografischen Strukturmerkmalen BEVÖLKERUNG 80.219.695 Personen 5,0 8,4 11,1 6,0 11,8 16,6 20,4 11,3 9,3 unter 5 6 bis 14 15 bis 24 25 bis 29 30 bis 39 40 bis 49 50 bis 64 65 bis 74 75 und älter 51,2 48,8 Frauen Männer 92,3 7,7 Deutsche

Mehr

Kindertagesbetreuung

Kindertagesbetreuung Bezirksamt Treptow - Köpenick August Jugendamt 2015 Kindertagesbetreuung Bedarfsfortschreibung 2015/2016 Jugendhilfeplanung Treptow - Köpenick Inhaltsverzeichnis 1. Gesetzliche Grundlagen und jugendpolitische

Mehr

Demographischer Quartalsbericht Iserlohn

Demographischer Quartalsbericht Iserlohn 02 / 2013 Bevölkerungsstand in am 30.06.2013 30.06.2013 31.12.2012 Verlust absolut Verlust prozentual Einwohner insgesamt 95.115 95.847-732 -0,76% davon männlich 46.360 46.799-439 -0,94% davon weiblich

Mehr

Kinder fördern - Zukunft gestalten - Zahlen-Daten-Fakten aus Kiel Rathaus, Ratssaal

Kinder fördern - Zukunft gestalten - Zahlen-Daten-Fakten aus Kiel Rathaus, Ratssaal Kinder fördern - Zukunft gestalten - Zahlen-Daten-Fakten aus Kiel - 14.05.2013 Rathaus, Ratssaal Übersicht Zahlen aus der Landeshauptstadt Kiel Ansätze zur Begegnung von Kinderarmut Frühe Hilfen als Baustein

Mehr

Jugend- und Altenquotient in den Bezirksregionen Berlins

Jugend- und Altenquotient in den Bezirksregionen Berlins 59 Jugend- und in den en Berlins Vorbemerkungen Um die Vergleichbarkeit der kleinräumigen Gliederungen in Berlin zu verbessern, wurde ein Projekt mit dem Ziel einer Harmonisierung der Planungsräume initiiert.

Mehr

SFZ. Bürgerforum. Friedrichshain Nord 2009 Karl-Marx-Allee Nord und Frankfurter Allee Nord. Auswertung der Seniorenbefragung durch das SFZ

SFZ. Bürgerforum. Friedrichshain Nord 2009 Karl-Marx-Allee Nord und Frankfurter Allee Nord. Auswertung der Seniorenbefragung durch das SFZ SFZ Bürgerforum Friedrichshain Nord 0 Karl-Marx-Allee Nord und Frankfurter Allee Nord Auswertung der Seniorenbefragung durch das SFZ Sozialwissenschaftliche Forschungszentrum Berlin-Brandenburg e.v. Auskünfte

Mehr

Arbeitsmarkt Münchner Statistik, 2. Quartalsheft, Jahrgang Tabelle und Grafiken: Adriana Kühnl

Arbeitsmarkt Münchner Statistik, 2. Quartalsheft, Jahrgang Tabelle und Grafiken: Adriana Kühnl Autorin: Adriana Kühnl Tabelle und Grafiken: Adriana Kühnl München hat niedrigste Arbeitslosenquote 2015 unter den zehn größten deutschen Städten Die Münchner Arbeitslosenquoten im Vergleich zu den größten

Mehr

Sozialquartier Innenstadt

Sozialquartier Innenstadt Sozialquartier Innenstadt Aktiv für Arbeit im Stadtteil Thomas Meister 1 Gliederung 1. Räumliche Gliederung Oberhausen und Bedeutung kleinräumiger Analysen 2. Sozialstruktur Innenstadt 3. Zielgruppenanalyse

Mehr

Zahngesundheit der Kinder im Bezirk Berlin Mitte

Zahngesundheit der Kinder im Bezirk Berlin Mitte Zahngesundheit der Kinder im Bezirk Berlin Mitte Spezialbericht Beiträge zur Gesundheitsförderung und Gesundheitsberichterstattung Band 11 April 2009 Herausgeber: Bezirksamt Mitte von Berlin Abteilung

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht B VII 2-1 5j / 16 Wahlen zum Abgeordnetenhaus von Berlin und zu den Bezirksverordnetenversammlungen 2016 statistik Berlin Brandenburg Vorwahldaten, Strukturdaten 01 - Mitte 07 - Tempelhof-Schöneberg

Mehr

Umweltgerechtigkeit im Land Berlin

Umweltgerechtigkeit im Land Berlin Umweltgerechtigkeit im Land Berlin Entwicklung und Umsetzung einer praxistauglichen Konzeption zur Untersuchung der (stadt-)räumlichen Verteilung von gesundheitsrelevanten Umweltbelastungen Senatsverwaltung

Mehr

Stand: Juli Amtsleitung: Frau Dr. Moorfeld Hygiene und Umweltmedizin:

Stand: Juli Amtsleitung: Frau Dr. Moorfeld Hygiene und Umweltmedizin: Telefonlisten Umwelt und Naturschutz Telefonlisten Umweltmedizin und Hygiene Lichtenberg: Lichtenberg: Amtsleitung: Frau Jaenisch 90296 4230 Gesundheitsamt: 90 296 7507 Geschäftszimmer: Frau Weidlich 90296

Mehr

Der Arbeitsmarkt im Dezember und Jahresrückblick 2013

Der Arbeitsmarkt im Dezember und Jahresrückblick 2013 Pressemitteilung Nr. 001 / 2014 07. Januar 2014 Der Arbeitsmarkt im Dezember und Jahresrückblick 2013 - Arbeitslosenquote steigt zum Jahresende auf 8,2 Prozent - Arbeitslosigkeit in 2013 4,5 Prozent niedriger

Mehr

Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg Abt. Gesundheit und Soziales Plan- und Leitstelle Gesundheit Sozialstruktur im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg

Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg Abt. Gesundheit und Soziales Plan- und Leitstelle Gesundheit Sozialstruktur im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg 1 Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg Abt. Gesundheit und Soziales Plan- und Leitstelle Gesundheit Sozialstruktur im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg zusammengestellt von: Dr. Ute Bandelin Ges Plan 1 Mai

Mehr

2. Bevölkerung und bevölkerungsspezifische Rahmenbedingungen des Gesundheitssystems

2. Bevölkerung und bevölkerungsspezifische Rahmenbedingungen des Gesundheitssystems GesundheitsberichterstattunG berlin basisbericht 2008 - Kapitel 2 1 2. und bevölkerungsspezifische Rahmenbedingungen des Gesundheitssystems 2.1 Ausgewählte Schwerpunkte 2.1.1 Berliner - Stand, Entwicklung

Mehr

Arbeit. Spendenkonto: , Bank für Sozialwirtschaft AG (BLZ ) für. Bremer Institut. smarktforschung. berufshilfe e.v.

Arbeit. Spendenkonto: , Bank für Sozialwirtschaft AG (BLZ ) für. Bremer Institut. smarktforschung. berufshilfe e.v. Spendenkonto: 74 863 00, Bank für Sozialwirtschaft AG (BLZ 251 205 10) Bremer Institut für Arbeit smarktforschung und Jugend berufshilfe e.v. (BIAJ) An Interessierte Knochenhauerstraße 20-25 28195 Von

Mehr

Sehr geehrter Herr Bürgermeister, sehr geehrter Herr Bugzel, sehr geehrter Herr Grave,

Sehr geehrter Herr Bürgermeister, sehr geehrter Herr Bugzel, sehr geehrter Herr Grave, DIE LINKE. Ratsfraktion Herten Kurt-Schumacher-Str.2 45699 Herten An den Bürgermeister der Stadt Herten Herrn Dr. Ulrich Paetzel An den Vorsitzenden des Ausschusses für Bürger-, Senioren- und Sozialangelegenheiten

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht A I 5 hj 1 / 12 Einwohnerinnen und Einwohner im Land Berlin am 30. Juni 2012 statistik Berlin Brandenburg Alter Geschlecht Familienstand Migrationshintergrund Staatsangehörigkeit

Mehr

Deutschland als Zuwanderungsland Materialsammlung Inhaltsangaben-Grafiken-Diskussion

Deutschland als Zuwanderungsland Materialsammlung Inhaltsangaben-Grafiken-Diskussion Deutschland als Zuwanderungsland Materialsammlung Inhaltsangaben-Grafiken-Diskussion http://www.bundesregierung.de/contentarchiv/de/archiv17/audiovideo/2013/video/_themenfilme_web20/2013-03-07-demografie/startbild-player.jpg%3f

Mehr

Demographischer Quartalsbericht Iserlohn

Demographischer Quartalsbericht Iserlohn Demographischer Quartalsbericht Iserlohn 02 / 2016 Bevölkerungsstand in Iserlohn am 30.06.2016 30.06.2016 31.12.2015 Veränderung absolut Veränderung prozentual Einwohner insgesamt 95.202 95.329-127 -0,13%

Mehr

Die Wirtschaft in Rheinland-Pfalz 2016

Die Wirtschaft in Rheinland-Pfalz 2016 Die Wirtschaft in 2016 Erwerbstätigkeit und Arbeitsmarkt Von Melanie Nofz Durch das wirtschaftliche Wachstum 2016 stiegen die Erwerbstätigkeit und vor allem die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung.

Mehr

Bezirk Treptow-Köpenick AG Radverkehr. Abstellmöglichkeiten für Fahrräder

Bezirk Treptow-Köpenick AG Radverkehr. Abstellmöglichkeiten für Fahrräder Bezirk Treptow-Köpenick AG Radverkehr Abstellmöglichkeiten für Fahrräder Gliederung Öffentlicher Raum S-Bahnhöfe BVG-Haltestellen Öffentliche Plätze und Straßen Private Flächen Abstellen am Wohnort Einkaufen

Mehr

IX. 84 / Handelskammer Hamburg

IX. 84 / Handelskammer Hamburg BEZIRKE Die Freie und Hansestadt Hamburg ist als Land und Einheitsgemeinde seit 1951 in die sieben Bezirke,,,,, und gegliedert. Dabei ist der flächenmäßig größte, aber einwohnermäßig der kleinste Bezirk.

Mehr

Bevölkerung (Quelle: Landeshauptstadt Potsdam)

Bevölkerung (Quelle: Landeshauptstadt Potsdam) Bevölkerung (Quelle: Landeshauptstadt Potsdam) Bevölkerungsbestand Einwohner mit Hauptwohnung 168 929 169 972 171 597 172 244 173 66 r darunter Ausländer 11 616 12 8 12 888 13 152 13 511 darunter EU-Bürger

Mehr

Bevölkerung (Quelle: Landeshauptstadt Potsdam)

Bevölkerung (Quelle: Landeshauptstadt Potsdam) Bevölkerung (Quelle: Landeshauptstadt Potsdam) Bevölkerungsbestand Einwohner mit Hauptwohnung 167 55 168 13 168 929 169 972 171 597 darunter Ausländer 1 837 11 212 11 616 12 8 12 888 darunter EU-Bürger

Mehr

Sozialraum 14: Allende Viertel Region: 4. 1.Allgemeine Beschreibung

Sozialraum 14: Allende Viertel Region: 4. 1.Allgemeine Beschreibung Sozialraum 14: Allende Viertel Region: 4 1.Allgemeine Beschreibung Der Sozialraum Allende Viertel umfasst die Gebiete Allende Viertel I und Allende Viertel II. Das Allende Viertel ist eine ab 1971 in Plattenbauweise

Mehr

Metropolregionen in Deutschland

Metropolregionen in Deutschland Kapitel 2 Vorbemerkung 2005 wurde von der Ministerkonferenz für Raumordnung (MKRO) die Zahl der Metropolregionen von sieben auf elf erhöht. Bei Metropolregionen handelt es sich um Verdichtungsräume, die

Mehr

Jobportal Yourfirm untersucht Arbeitsmarkt im Großraum München

Jobportal Yourfirm untersucht Arbeitsmarkt im Großraum München Eine Boom-Region in Zahlen Jobportal Yourfirm untersucht Arbeitsmarkt im Großraum München Der Großraum München ist und bleibt die Wachstumsregion schlechthin in Deutschland: Zwischen 2010 und 2016 konnten

Mehr

vom 27. Mai 2011 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 30. Mai 2011) und Antwort

vom 27. Mai 2011 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 30. Mai 2011) und Antwort Drucksache 16 / 15 461 Kleine Anfrage 16. Wahlperiode Kleine Anfrage der Abgeordneten Dr. Margrit Barth (Die Linke) vom 27. Mai 2011 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 30. Mai 2011) und Antwort Kinderarmut

Mehr

Informationen zum Arbeitsmarkt Region Ostwürttemberg -September 2016-

Informationen zum Arbeitsmarkt Region Ostwürttemberg -September 2016- Presseinformation Nr. 070/26.09.2016 Informationen zum Arbeitsmarkt Region Ostwürttemberg -September 2016- GST Ellwangen 2,1 GST Schwäbisch Gmünd 4,0 HA Aalen 3,3 GST Bopfingen 4,1 Baden-Württemberg 3,8%

Mehr

Demografischer Wandel: Die Situation in Witten insbesondere in Bezug zur Migration Bevölkerungprognose Witten 06 Migrationshintergrund in NRW und Witt

Demografischer Wandel: Die Situation in Witten insbesondere in Bezug zur Migration Bevölkerungprognose Witten 06 Migrationshintergrund in NRW und Witt 15. Sitzung des Wittener Internationalen Netzwerks (WIN) 07. November 07 Demografischer Wandel: Die Situation in Witten insbesondere in Bezug zur Migration Demografischer Wandel: Die Situation in Witten

Mehr

Schriftliche Anfrage. Drucksache 17 / Wahlperiode. der Abgeordneten Katrin Möller (LINKE) Kinderarmut in Berlin

Schriftliche Anfrage. Drucksache 17 / Wahlperiode. der Abgeordneten Katrin Möller (LINKE) Kinderarmut in Berlin Drucksache 17 / 18 149 Schriftliche Anfrage 17. Wahlperiode Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Katrin Möller (LINKE) vom 03. März 2016 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 03. März 2016) und Antwort Kinderarmut

Mehr

12.1 FLÄCHE, BEVÖLKERUNG, ARBEITSMARKT DER HAMBURGER BEZIRKE 1)

12.1 FLÄCHE, BEVÖLKERUNG, ARBEITSMARKT DER HAMBURGER BEZIRKE 1) 12 Bezirke 12.1 FLÄCHE, BEVÖLKERUNG, ARBEITSMARKT DER HAMBURGER BEZIRKE 1) Tabelle 35 Hamburg- Hamburg- Hamburg Merkmale Stand Mitte Nord insgesamt Fläche 2014 Insgesamt (km 2 ) 142,3 77,9 49,8 57,8 147,5

Mehr

Zug bleibt attraktiv. Volkszählung 2010

Zug bleibt attraktiv. Volkszählung 2010 Zug bleibt attraktiv. Volkszählung 2010 Direktion des Innern Wussten Sie schon, dass Liebe Einwohnerinnen und Einwohner des Kantons Zug Wussten Sie schon, dass die Volkszählung seit 160 Jahren durchgeführt

Mehr

Stetige Zunahme von Münchnern in eingetragenen Lebenspartnerschaften 2002 bis 2015 Auswertung der Münchnerinnen und Münchner in eingetragenen

Stetige Zunahme von Münchnern in eingetragenen Lebenspartnerschaften 2002 bis 2015 Auswertung der Münchnerinnen und Münchner in eingetragenen Autorin: Adriana Kühnl Tabellen und Grafiken: Adriana Kühnl Stetige Zunahme von Münchnern in eingetragenen Lebenspartnerschaften 2002 bis 2015 Auswertung der Münchnerinnen und Münchner in eingetragenen

Mehr

Der Arbeitsmarkt in Berlin und der Region Berlin-Brandenburg. November Berlin Nord Berlin Mitte. Berlin Süd. Monatsbericht

Der Arbeitsmarkt in Berlin und der Region Berlin-Brandenburg. November Berlin Nord Berlin Mitte. Berlin Süd. Monatsbericht Der Arbeitsmarkt in Berlin und der Region Berlin-Brandenburg Berlin Nord Berlin Mitte Berlin Süd Monatsbericht Sendesperrfrist: 29.11.2012, 09.55 Uhr Pressemitteilung Nr. 41/2012 vom 29.11.2012 Weiterhin

Mehr

Arbeit. Spendenkonto: , Bank für Sozialwirtschaft AG (BLZ ) Bremer Institut. für. smarktforschung. und Jugend. berufshilfe e.v.

Arbeit. Spendenkonto: , Bank für Sozialwirtschaft AG (BLZ ) Bremer Institut. für. smarktforschung. und Jugend. berufshilfe e.v. Spendenkonto: 74 863 00, Bank für Sozialwirtschaft AG (BLZ 251 205 10) Bremer Institut für Arbeit smarktforschung und Jugend berufshilfe e.v. (BIAJ) An Interessierte Knochenhauerstraße 20-25 28195 Von

Mehr

Open Data. Einwohnerregisterstatistik Beschreibung. Statistik Berlin Brandenburg

Open Data. Einwohnerregisterstatistik Beschreibung. Statistik Berlin Brandenburg Open Data Einwohnerregisterstatistik Beschreibung Statistik Berlin Brandenburg Stand: Juni 2012 Inhaltsverzeichnis Seite Allgemeine Angaben zur Statistik/Definitionen... 3 Karte von Berlin... 5 Statistik

Mehr

vom 17. Mai 2011 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 31. Mai 2011) und Antwort gebeten.

vom 17. Mai 2011 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 31. Mai 2011) und Antwort gebeten. Drucksache 16 / 15 487 Kleine Anfrage 16. Wahlperiode Kleine Anfrage des Abgeordneten René Stadtkewitz (fraktionslos) vom 17. Mai 2011 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 31. Mai 2011) und Antwort Berlins

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht A I 5 hj 1 / 10 Melderechtlich registrierte Einwohner im Land Berlin am 30. Juni 2010 Statistik Berlin Brandenburg Alter Geschlecht Familienstand Deutsche/Ausländer Migrationshintergrund

Mehr

Gesundheitsausgaben Nach Gesundheitsausgaben

Gesundheitsausgaben Nach Gesundheitsausgaben Nach Gesundheitsausgaben Ausgabenträgern, in Millionen Euro und Anteile in Prozent, 2011 Nach Ausgabenträgern, in Millionen Euro und Anteile in Prozent, 2011 Arbeitgeber 12.541 [4,3%] private Haushalte,

Mehr

zu einer neuen Liegenschaftspolitik.

zu einer neuen Liegenschaftspolitik. Wird Wohnen bald zum Luxusgut? Seite 1 Jugendfestival - United Games of Nations 2013 in Berlin Seite 1 Bürgerbeteiligung zum Wohnprojekt im ehemaligen Makarenko-Kinderheim Seite 2 Antrag Schutz vor Eigenbedarfskündigungen

Mehr

Arbeit. Spendenkonto: , Bank für Sozialwirtschaft AG (BLZ ) für. Bremer Institut. smarktforschung. berufshilfe e.v.

Arbeit. Spendenkonto: , Bank für Sozialwirtschaft AG (BLZ ) für. Bremer Institut. smarktforschung. berufshilfe e.v. Bremer Institut für Arbeit smarktforschung und Jugend berufshilfe e.v. (BIAJ) An Interessierte Knochenhauerstraße 20-25 28195 Von Paul M. Schröder (Verfasser) Tel. 0421/30 23 80 email: institut-arbeit-jugend@t-online.de

Mehr

II. BEVÖLKERUNG 16 / Hamburg ist eine wachsende Stadt. Diese Bevölkerungsentwicklung ist in erster Linie auf positive Salden bei

II. BEVÖLKERUNG 16 / Hamburg ist eine wachsende Stadt. Diese Bevölkerungsentwicklung ist in erster Linie auf positive Salden bei BEVÖLKERUNG Hamburg ist eine wachsende Stadt. Diese Bevölkerungsentwicklung ist in erster Linie auf positive Salden bei den Wanderungsbewegungen mit dem In- und Ausland zurückzuführen. 16 / BEVÖLKERUNG

Mehr

Gesundheitsberichterstattung Berlin

Gesundheitsberichterstattung Berlin Senatsverwaltung für Gesundheit, Soziales und Verbraucherschutz Gesundheitsberichterstattung Berlin Statistische Kurzinformation 2002-1 Neueste Lebenserwartungsberechnungen für die Berliner Bezirke - Deutliche

Mehr

Migration in Ingolstadt

Migration in Ingolstadt Migration in Ingolstadt Wanderungsbewegungen Migration in Ingolstadt Zuzüge und Fortzüge Migration in Ingolstadt Stadtplanungsamt,, 4.11.214 2 von 29 Begriffserläuterungen Migration: Verlegung des Lebensmittelpunktes

Mehr

Arbeit. Spendenkonto: , Bank für Sozialwirtschaft AG (BLZ ) Bremer Institut. für. smarktforschung. und Jugend. berufshilfe e.v.

Arbeit. Spendenkonto: , Bank für Sozialwirtschaft AG (BLZ ) Bremer Institut. für. smarktforschung. und Jugend. berufshilfe e.v. Bremer Institut für Arbeit smarktforschung und Jugend berufshilfe e.v. (BIAJ) An Interessierte Bevenser Straße 5 28329 Von Paul M. Schröder (Verfasser) Tel. 0421/30 23 80 email: institut-arbeit-jugend@t-online.de

Mehr

Inhalt Stadtentwicklung Basel Nord Bulletin 2010/I

Inhalt Stadtentwicklung Basel Nord Bulletin 2010/I Präsidialdepartement des Kantons Basel-Stadt Statistisches Amt Stadtentwicklung Basel Nord Bulletin 21/I Thema PLZ 457 Monitoring und Controlling Bericht im Auftrag der Projektleitung Stadtentwicklung

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht A I 5 hj 2 / 16 Einwohnerinnen und Einwohner im Land Berlin am 31. Dezember 2016 statistik Berlin Brandenburg Grunddaten Anteil Einwohner aus islamischen Ländern an allen Einwohnern

Mehr

Thema Soziale Sicherung

Thema Soziale Sicherung Statistik-Monitoring Delmenhorst Thema Soziale Sicherung Fachdienst Stand: Oktober 215 1. SGB II Empfänger SGB II- Empfänger und Bedarfsgemeinschaften in Delmenhorst (jeweils am 31.12.) 12. 11. 1. 9. 8.

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht A I 5 hj 2 / 15 Einwohnerinnen und Einwohner im Land Berlin am 31. Dezember 2015 statistik Berlin Brandenburg Grunddaten Anteil Einwohner aus islamischen Ländern an allen Einwohnern

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht A I 5 hj 1 / 16 Einwohnerinnen und Einwohner im Land Berlin am 30. Juni 2016 statistik Berlin Brandenburg Grunddaten Anteil Einwohner aus islamischen Ländern an allen Einwohnern in

Mehr

Kinder zwischen 3 und unter 6 Jahren. Kinder von 0 bis unter 7 Jahren 416 392 117 925. Kinder von 6 Jahren

Kinder zwischen 3 und unter 6 Jahren. Kinder von 0 bis unter 7 Jahren 416 392 117 925. Kinder von 6 Jahren Im Namen des Senats von Berlin beantworte ich Ihre Kleine Anfrage wie folgt: 1. Wie viele unter 3 Jahren und im Alter zwischen 3 und 6 Jahren wohnen jeweils in den Neuköllner -Gebieten High-Deck-Siedlung

Mehr

Statistik informiert... Nr. I/ Mai 2012

Statistik informiert... Nr. I/ Mai 2012 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistik informiert Nr. I/2012 7. Mai 2012 Sozialleistungen in den Kreisen und kreisfreien Städten Schleswig-Holsteins 2010 Trotz leichtem Rückgang:

Mehr